__MAIN_TEXT__

Page 1

11 2020 Grat is Das Magazin für Darmstadt & Umgebung

oder freiwillig suppor ten!

WEIHNACHTSEINKÄUFE im November...?

Mit Abstand die beste Idee!

Heimat shoppen darmstadt-citymarketing.de

AKASOL AG

Vom Solarmobil-Weltmeister zum internationalen Technologieführer

L‘ÉSTRANGER

Darmstadt. Deine Läden.

Über das Abenteuer 25.000 Kilometer durch Afrika zu fahren und fürs Leben zu lernen

TRAUER

Gestorben wird immer Vom schwierigen Umgang mit dem Tod


|

Dr. Ruch

|

Dr. Oehm

Dr. Jennert

RHEIN-MAIN-ZENTRUM FÜR DIAGNOSTIK

DieRadiologen Eines der modernsten Diagnosezentren Europas

RADIOLOGISCHE DIAGNOSTIK

|

VORSORGEMEDIZIN

3Tesla-Ultrahochfeld-Kernspintomografie Hochauflösende Multislice-Computertomografie Digitale Mammografie Diagnostik der Herzkranzarterien Digitales Röntgen Knochendichtemessung 3D Ultraschall Brustkrebsfrüherkennung MRT der Prostata

|

FRÜHERKENNUNG

|

SPORTMEDIZIN

Rhein-Main-Zentrum für Diagnostik DieRadiologen Gutenbergstraße 23 (neben Loop 5) 64331 Weiterstadt Fon 0 61 51. 78 04-0 Fax 0 61 51. 78 04-200 www.dieradiologen-da.de info@dieradiologen-da.de Privatsprechstunde: Fon 0 61 51. 78 04-100


inhalt.magazin

www.FRIZZmag.de

VIOLAS’ DARMSTADT

DER FRÜHE ENGEL ...

#1

...BRINGT DIE SCHÖNSTEN GESCHENKE!

#2 „Darmstadt Bilder“-Gewinner Oktober ´20 1. Jonas Weber 2. Veit Matuschek 3. Marco Bär Die Facebook-Gruppe „Darmstadt Bilder“ wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, eine umfassende Sammlung an begeisternden und starken Bildern der Stadt Darmstadt zu schaffen. M www.facebook.com/groups/Planet.Darmstadt

#3

FRIZZ supporten auf Steady!

Öffnungszeiten: Mo-Sa. von 10-18 Uhr

4

People Patrick Dechert und Leon von Borck: Wie zwei Darmstädter mit einem Bus durch Afrika reisen

6

Glosse & Kolumne #147: Covidiotisch #28: Die Geister scheiden sich

24

Wissen Neue Firmenzentrale für die AKASOL AG

News & Promotion

26

Specials - Cityscout: Bessungen - Trauer: Gestorben wird immer

32

StadtKulturKalender Mix

36

Branchenbuch

38

Exit & Impressum

14

18

Kultur - Buch des Monats - Stadtbuchmagazin für Darmstadt: WOOG - Darmstädter Musikpreis 2020 - Gitarrentage 2020 - 8. Tanztag Rhein-Main - La Bohème in neuer Version im Staatstheater Firmenportrait - Reinheimer Systemlösungen - Conzept bymartina

FRIZZ MAG | #450 | SEPTEMBER 2020

Ihr VIOLAS’ Darmstadt-Team

www.steadyhq.com/frizzmag

inhalt #452

7

Damit Sie trotz der Abstands-Regelungen Ihre Einkäufe entspannt ohne Wartezeiten erledigen können und wir uns gebührend um Sie kümmern können, wäre es schön, wenn Sie frühzeitig an Ihre Weihnachtseinkäufe denken. Wir freuen uns auf Sie!

20

Essen & Trinken - Special: Gans und Gar - Schlemmen und Genießen - Smarte Gastro-App / Ghamaris-Gastro-Tipp - Woodrich Coffee Lab

Wilhelminenstraße 25 · Darmstadt Tel.: 06151-5999311 E VIOLAS Darmstadt Q christina_kern_violas


magazin.people

www.FRIZZmag.de

Patrick Dechert (li.) und Leon von Borck

„Ich habe immer viel daran gedacht: Was könnte passieren?“ Wie zwei Darmstädter mit einem Bus durch Afrika reisen und einen Kontinent lieben lernen INTERVIEW & FOTO: JULIUS TAMM

W 25.000 Kilometer durch Afrika – was

wie eine Geschichte aus einem Jules Verne Roman klingt, ist für Leon von Borck und Patrick Dechert real. Mit ihrem selbst umgebauten Bus haben die beiden Darmstädter Abiturienten die Westküste Afrikas bereist und nun ein Buch über ihre Erlebnisse veröffentlicht. FRIZZ hat sie getroffen und mit ihnen über fremde Kulturen, Freundschaft und Vertrauen gesprochen. FRIZZmag: Von der Freiheit, sieben Monate durch fremde Länder zu reisen, zurück in ein Corona-Deutschland – wie war das für euch? Patrick: Für mich war es erstmal nicht so schlimm. Wir waren ja sieben Monate unterwegs, haben dauernd etwas erlebt und hatten dann hier auch direkt das Projekt mit dem Buch, was uns beschäftigt hat. Leon: Natürlich haben wir kurz gedacht: ‚Jetzt können wir uns gar nicht auf Jobs bewerben‘, aber dann haben wir uns einfach auf das Buch konzentriert.

4

Patrick: Und auch auf die Reise hatte es keine schlimmen Auswirkungen. Von 16 geplanten Ländern waren wir nur in Südafrika nicht.

Was hat euch denn nach Afrika gezogen? Patrick: Afrika hat mich schon immer fasziniert – die Menschen, die Tiere, die Natur. Außerdem kommt man recht einfach nach Afrika. Mit der Fähre kann man von Spanien nach Marokko übersetzen und das geht echt schnell. Eigentlich wollten wir erst die Ost-Route fahren, aber als dann die Lage in Ägypten und Israel etwas heikler wurde und wir einen Vortrag von Carlo Drechsel gehört hatten, haben wir uns für die West-Route entschieden.

Was für ein Gefühl hatten ihr am Abfahrtstag als euch bewusstwurde, dass ihr jetzt sieben Monate auf Reisen geht? Patrick: Wir haben es erstmal ganz schlau gemacht und sind zu Beginn mit ein paar Freunden an den Atlantik gefahren. Das hat sich dann wie Urlaub angefühlt und der Abschied ist nicht so schwergefallen. Aber als

wir nach Madrid kamen mussten wir auf ein bestelltes Ersatzteil fürs Auto warten und ich wurde etwas krank. Da dachte ich: ‚Wow sieben Monate sind ganz schön lang und wir sind noch nicht mal in Afrika‘. Das war bei mir die einzige richtige Down- Phase. Ich hatte sogar einmal Malaria und selbst da war ich besser drauf. Leon: Ich habe immer viel daran gedacht: Was könnte passieren? Wir hatten kaum Infos, nur den Vortrag von Carlo Drechsel, aber im Endeffekt hat es immer auf die ein oder andere Weise geklappt.

Sieben Monate zu zweit in einem Bus durch einen fremden Kontinent ist doch bestimmt auch ein Härtetest für eure Freundschaft gewesen. Patrick: Ich muss ganz ehrlich sagen, diese Reise hätte mit keiner anderen Person so gut geklappt, wie mit Leon. Wir haben uns nie gestritten. Leon: Wenn überhaupt über sinnlosen Kram. Patrick: Nicht mal das, also nicht gestritten. Wir haben vielleicht mal diskutiert, FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


people.magazin

www.FRIZZmag.de

aber nie über den Reisefortlauf. Wir hatten immer den gleichen Reiserhythmus.

Ihr habt auf eurer Reise viele Menschen getroffen, teilweise sogar in eurem Bus mitgenommen – ist euch das Vertrauen leichtgefallen? Patrick: Wir haben einmal einen Mann, Buba, mitgenommen, der dann zwei Wochen mit uns unterwegs war. Am Anfang hat er mit uns musiziert und uns Obst gebracht. Irgendwann haben wir halt erzählt, dass wir nach Guinea fahren. Er war Flüchtling aus Guinea, hatte seine Familie sieben Jahre lang nicht mehr gesehen und hat uns dann gefragt, ob wir ihn in sein Heimatdorf mitnehmen könnten. Am Anfang war die Haltung: Eher nicht. Schon in Marokko haben wir viele Anhalter erlebt und da wollten wir das Risiko nicht eingehen. Aber am Ende haben wir ihn doch mitgenommen und nach einem Tag hatten wir schon keine Sorgen mehr. Er war voll der liebenswerte Mensch.

Davor hattet ihr aber schon mal einen Schweizer mitgenommen. Leon: Genau. Gabriel hatten wir schneller vertraut, weil da die Kommunikation einfacher war. Er kam aus Lausanne und wir

konnten beide gut Französisch und Englisch. Es war klar, auf was für einer Ebene man kommuniziert. Deshalb war es auch schwerer Buba zu vertrauen, weil am Anfang nicht so klar war, worüber eigentlich geredet wird.

Was habt ihr denn durch solche Erfahrungen über eure eigenen Vorurteile gelernt? Patrick: Wir haben vor allem gelernt, dass es dort genauso Idioten gibt wie hier, dass aber der Großteil der Menschen einfach liebenswert ist. Im Endeffekt wollen alle nur ihr Geschäft machen und am Abend ein Essen nach Hause bringen. Leon: In Marokko und ganz West-Afrika gab es auch eine Gastfreundschaft, die mir so noch nie wo anders begegnet ist. Und hier wahrscheinlich auch nie begegnen wird.

Ihr habt euer Abi in der Tasche, seit 25.000 Kilometer durch Afrika gereist und habt ein Buch veröffentlicht – was kommt als nächstes? Patrick (lacht): Also im Hinterkopf habe ich ganz viele Ideen. Leon: Ja ich auch! Wir haben ja unser Lable „Projekt Raum“ gegründet und die Web-

site soll als Basis für alle möglichen kreativen und handwerklichen Projekte dienen, aber auch für zukünftige Reisen. Im direkten Zusammenhang mit dem Buch wollen wir gerne Vorträge über unsere Reise halten. Patrick: Unser Ziel mit dem Buch war und ist es auch, Menschen eine Afrika-Reise näher zu bringen. M www.projektraum.net

info.bio Leon von Borck (19) und Patrick Dechert (20) kennen sich schon seit der ersten Klasse. Die beiden gebürtigen Darmstädter haben auf dem Justus-Liebig-Gymnasium ihr Abitur gemacht und sind danach zu ihrer bis dato größten Reise nach Afrika aufgebrochen. Ihre Erfahrungen haben sie in dem Bildband „L‘ÉTRANGER“ festgehalten und unter ihrem Lable „Projekt Raum“ publiziert.

Johanna von Orléans S C HAU SP I E L

Gestaltung: Bureau Sandra Doeller / Fotos: Tie Guan Yin / Wim Hoppenbrouwers

Am Beispiel Friedrich Schillers

KOMM INS OFFENE

STAAT S T H E AT E R DA R M S TA D T. D E


magazin.glosse&kolumne lilien.gelaber #28

www.FRIZZmag.de

Covidiotisch Darmstadt-Glosse #147 Jetzt sind wir also wieder soweit, sagt mein Vater, Covid

Die Geister scheiden sich Die Show geht weiter, trotz Corona-Comeback. Im Osten mit Zuschauerbegeisterung, im Westen vor Geisterkulisse. Dort, wo noch Zuschauer kommen durften, kamen beileibe nicht alle. Das Interesse an Fußball lässt langsam nach, auch medial. Business as usual, manches wollen die Fans nicht mehr nachvollziehen. Manches ist es schlicht nicht, wenn z. B. absurde Länder-Freundschaftsspiele absolviert werden müssen – in Corona-Hotspot-Gebieten sogar vor Zuschauern –, auf Kreisebene hingegen das Kicken eingestellt wird. Immerhin ein Heimspiel durften die Lilien mit Zuschauern kicken; alle, die durften, kamen auch. Statt 0 Zuschauer, aber leider 0 Tore. Auswärts in Nürnberg endlich der 1. Saisonsieg: Nach Blitzrückstand, zweimaligem Ausgleich durch Dursun und Mehlem in der letzten Minute der Nachspielzeit der Lucky-Punch durch Rapp. Endlich passte auch mal das Ergebnis. Am selben Tag schloss auch das Transferfenster. Bei den Lilien gabs last minute nix mehr zu vermelden, das Dauergerücht Dursun war damit beendet. Es folgten 19 Tage Pause, Länderspiel-bedingt und wg. Corona; nach Aue und mittelbar den HSV trafs diesmal unmittelbar Osnabrück und damit auch die Lilien – Spielverschiebung um 10 Tage. Das Heimspiel gegen den St. Pauli wurde somit zum Auftakt einer englischen Woche. Ein denkbar blöder. St. Pauli die 1. Halbzeit besser, Dursuns eingehüpftes Elfertor aus heiterem Himmel zum Pausentee. In der 2. Halbzeit die Lilien agil, souverän, außer: Chancen wurden massenweise verschludert, nur Dursun traf. Statt möglichem 4:0, St. Paulis Anschluss 10 Minuten vor Schluss. Danach mehrfach klägliche Konterverwertung und in der 5. der Nachspielzeit das 2:2 nach zweifelhaftem Elfmeter-Pfiff. 2 Punkte verschenkt. Die Lilien, statt stolze Sieger, ein Häufchen Elend; ähnlich dem Sandhäufchen dort, wo mal stolz die altehrwürdige Haupttribüne stand. Das Ganze vor 0 Zuschauern auf den verbliebenen Tribünen. Das wird bis Weihnachten so bleiben, falls so lange überhaupt noch gespielt werden darf. Sportliches Fazit: Die Spielanlage stimmt, an den Ergebnissen scheiden sich die Geister. In den nächsten Spielen wird sich der Ergebnisdruck erhöhen; gut, 5 Euro ins Phrasenschwein. Im Fußball gibt es halt mal keine B-Note; okay, 10 Euro. Bei 10 Punkten in den nächsten Spielen verkraftbar. ALAIN BLÖ So., 1.11., 13:30: Karlsruher SC (A) So., 8.11., 13:30: SC Paderborn (H) So., 22.11., 13:30: Erzgebirge Aue (A) Fr., 27.11., 18:30: Eintracht Braunschweig (H) M www.sv98.de

6

hat uns voll im Griff. Und Mutti bittet uns, sag ich, auf alles zu verzichten, Reisen, Feiern und so. Am besten, sagt meine Mutter, wir bleiben alle zu Hause. Die Kanzlerin, sagt mein Vater, appelliert halt an die Vernunft der Menschen. Das ist sicher der bessere Ansatz, sag ich, als auf die Intelligenz der Politiker zu setzen. So pauschal, sagt meine Mutter, kann man das aber nicht sagen.

Pauschal vielleicht nicht,

Hi, ich bin Thea Nivea.

Nivea hab ich von meinem Vater. Weil ich als Kind mal Nivea gegessen habe. Erklärt er jedem, ders nicht hörn will. Überhaupt erklärt er reichlich viel. Damit ich durchblicke, sagt er. Dabei blick ich schon durch, sogar bei Politik. Oder bei Fußball. Und erklär ihm auch manchmal was. Oder meine Mutter mischt sich ein. Was dabei raus kommt, na ja, könnt Ihr selbst lesen, jeden Monat. Wenn Ihr mir was erklärn wollt, schreibt mir einfach:

Sperrstunde. Hingegen, sag ich, das Alkoholverkaufsverbot ab 23 Uhr … Als ob jemand so lost wäre, unterbricht mich mein Vater, den Stoff nicht vorher zu bunkern. Aha, sagt meine Mutter, jetzt gibt sich auch der alte Herr Vater jugendaffin. Nur jugendwortaffin, sag ich, im Übrigen ist ja nicht der öffentliche das Problem, sondern der private, dahin verzieht man sich halt, wenn alles dicht ist. Bzw. alle dicht sind, sagt meine Mutter.

Gabs da nicht mal ein Nacht-

konzept, sagt mein Vater. sagt mein Vater, aber generell Nachtigall, sag ich, ick hör dir eher schon. Mal ehrlich, sag ich, trapsen, deine Jungspund-Unwie viele idiotische Maßnahderdog-Genossen werden noch men wollen die MPs noch heFurore machen. Was wäre denn rausballern und sich von den dein Vorschlag, fragt meine MutGerichten einkassieren lassen? ter. Kontrolliertes Offenhalten, Schönes Wortspiel, meint mein sag ich, die Maßnahmen durchVater. Ach, sagt meine Mutter, setzen, die es schon gibt und du meinst die Ministerpräsit.nivea@frizzmag.de dann erst neue erfinden. Du, dent*innen. Präsidenten reicht, fragt meine Mutter, verlangst sagt mein Vater, das generische Maskulinum umfasst auch die Frauen. Ach Kontrolle? Ja, sag ich, die Covid-Ignoranten machen mich echt langsam wütend. Die ja, sagt meine Mutter, seit wann? Seit Seehofer, sag ich, der Mann ist noch Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem bescheuerter als sein Verkehrs-Andi. Ich Bösen entgegenstemmen, sagt mein Vater, frag mich schon lange, sagt mein Vater, wel- wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. chen Verkehr der eigentlich ministriert. Der So ähnlich, sag ich, ist aber nicht von dir? Papst Gregor, sagt mein Vater, 6. Jahrwar ja mal, sag ich, Ministrant. Ich glaube, sagt meine Mutter, das führt jetzt zu weit. hundert. Brandaktuell, sagt meine Mutter, Okay, sag ich, der ist sowieso dermaßen aber was genau ist das Böse? Im Zweifel die lost, obwohl es ja nicht verkehrt ist zu wis- Obrigkeit, sag ich. Also in Darmstadt die sen, wer mit wem verkehrt. Also die Ver- Grünen, sagt mein Vater. Obwohl doch gerade so viel Gutes passiert, sagt meine Mutter, kehrsregeln zu kennen, sagt mein Vater. Meinst du das politisch, frag ich, oder der zentrale Neubau fürs Klinikum ist fast sexuell? Verkehrssteuerungspolitisch, sagt fertig, das Saladin-Eck an die TU verkauft, mein Vater. Kommt jetzt, fragt meine Mut- die WC-Anlage am Marktplatz wird saniert, ter, das mit dem zermalmten Ampelsteue- am Pali-Parkplatz gibts Stellplätze für Fahrrungskasten an der Dieburger? Und warum räder, das neue ÖPNV-Konzept … Ist ja das so lange dauert? Nö, sag ich, eher das gut, Mama, sag ich, Kommunalwahl ist wie mit dem idiotischen Pop-up-Streit zwischen Nachtigall, gutes grünes Timing jedenfalls. Die Grünen, sagt mein Vater, sind eine reFahrrad- und Autofahrern. Das poppt doch sowieso nur in diesem asozialen Fratzen- formistische Partei, die einen grünen Kapibuch auf, sagt mein Vater. Gut, sag ich, al- talismus fördert, der aber die zunehmende so dann zurück zur Intelligenz der Politiker. Zerstörung der Ökosysteme und die wachErkennbar an den covidiotischen Ent- sende soziale Ungleichheit nicht aufhalten scheidungen, sagt ein Vater. Genau, sag wird. Wieder nicht von dir, sag ich, oder? ich. Z. B., fragt meine Mutter. Z.B., sag ich, Carola Rackete, sagt mein Vater. Die Frau innerdeutsches Beherbergungsverbot, da- ist nicht nur als Kapitänin gut, sag ich, den von ging noch nie eine nennenswerte Ver- Satz unterschreib ich. Ihr seid idiotisch, breitungsgefahr aus. Wurde zu Recht ge- sagt meine Mutter. Immerhin, sagt mein Varichtlich einkassiert, sagt mein Vater, dito ter, nicht covidiotisch. FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


news&promotion.magazin

Foto: Klaus Mai

www.FRIZZmag.de

Wolfgang und Gertrud Kraft von „Küchenmeister - Profiausstattung für den Hobbykoch“

Support your local Lieblingsladen

Gang durch den Advent

Weihnachtseinkäufe im November? Mit Abstand die beste Idee!

Mit Thekla Carola Wied und dem Konzertchor Darmstadt

Die Pandemie stellt den Darmstädter Einzelhandel vor besondere Herausforderungen. Gerade vor den kleinen Geschäften in der Innenstadt könnten sich aufgrund der geltenden Verordnungen kurz vor Weihnachten Schlangen bilden. Das Ziel soll sein, allen auch in der Vorweihnachtszeit eine entspannte und vor allem sichere Einkaufsatmosphäre mit dem nötigen Abstand zu bieten. Dies gelingt am besten, wenn möglichst viele Kunden bereits Anfang November ihrem Lieblingsladen in der Innenstadt einen Besuch abstatten, um Geschenke zu besorgen. Einzelne Geschäfte unterstützen die Kampagne mit Aktionen und Angeboten, darüber hinaus bieten einige Läden einen kostenfreien Lieferservice speziell zur Weihnachtszeit an.“ FM

Für die Lesung konnte mit Thekla Carola Wied eine der bekanntesten Schauspielerinnen im deutschen Fernsehen gewonnen werden. Im Wechsel mit dem Konzertchor Darmstadt, einem Instrumentalensemble (Da Ponte Streichquartett) und dem Organisten Jan Wilke unter der Leitung von Wolfgang Seeliger führt sie mit heiteren und besinnlichen Texten rund um Advent und Weihnachten durch das Programm. Einen Tag vorher wird das Konzert auch in Heidelberg aufgeführt. Bei diesen Konzerten werden die Corona-bedingten Hygienevorschriften eingehalten und der Bestuhlungsplan wird entsprechend angepasst. Um vielen Zuhörern den Konzertbesuch zu ermöglichen, wird das Konzert in FM Darmstadt als auch in Heidelberg gedoppelt. Sa, 5.12., 17 und 19.30 Uhr, Plöck 70, 69117 Heidelberg

Weitere Informationen zu über 180 Geschäften unter:

So, 6.12., 16 und 18 Uhr, Pauluskirche, Niebergallweg 20, Darmstadt

M www.darmstadt-citymarketing.de/digitales-schaufenster

M www.konzertchor-darmstadt.de

Alles für deine Fotografie

Akademie Workshops & Online-Akademie

Deine Fotoschule!

Bilderwelt Fachgeschäft im ♥ von Darmstadt

Dein Fotopartner!

Bildkompetenz digital & analog

Dein Fotolabor!

fotogena GmbH | Rheinstraße 7–9 | 64283 Darmstadt

www.fotogena-akademie.de

www.fotogena.de

www.fotogena-bilderwelt.de


magazin.news&promotion

www.FRIZZmag.de

10 € geschenkt E Partner bei VAUD Werde jetzt Best kaufswert Ein em ein ab e und erhalt 10 € Sofortrabatt. von 100 € einmalig

VAUDE ECO PRODUCT

Deine BEST PARTNER Vorteile: Umtausch und Reklamation ohne Kassenbon Ware zur Auswahl mitnehmen Einzelbestellung / Zuschicken der Ware möglich ... u.v.m! VAUDE STORE DARMSTADT Im Carree 1, 64283 Darmstadt | Tel.: 06151 8053245 Montag – Samstag 10 –19 Uhr

vaude-stores.com

IMMO UMMINGER Möchten Sie Ihre Immobilie professionell verkaufen / vermieten? Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Professionelle Immobilienvermittlung seit Jahren Erfolgreiche Immobilienvermittlung seit 4045 Jahren. Heidelberger Straße 32 • 64285 Darmstadt Telefon: 06151 - 951 07 91 • Telefax: 06151 - 29 45 91 E-Mail: immo-umminger@t-online.de

Martinssterne

ADVERTORIAL

Leckereien, Musik und Kreatives im Martinsviertel Am 21. November leuchten von 15 bis 17 Uhr in Geschäften im Martinsviertel die Martinssterne. Mit dabei: Bioladen Arche mit Thüringer Wurst, Livemusik und Glühwein, fromage fromage mit Raclettebroten vor dem Laden, das Schwarz Weiss Café und Schuknecht haben normal geöffnet. Schöne Mode kann man bei Doris Laubers „werkstoff“ entdecken, skandinavische Wohnaccessoires, Holzbilder und Schmuck inkl. Zimtschnecken beim neuen „Å PÄVI“ in der Pallaswiesenstraße 19. Zudem eröffnet die „Galerie Ubuntu“ mit einer Vernissage sowie dem Verkauf von Kunstwerken und -karten und im Atelier kUNSTistMagie gibt es Künstlereditionen von Alltagsgegenständen. Auf dem Schlossgartenplatz locken Pop-up-Stände mit ProMN dukten von kleinen Labels und Künstler:innen aus der Region. Sa., 21.11., 15-17 Uhr, Martinsviertel bis zur Pallaswiesenstraße 19

GEBURTSHILFE www.die-geburtsklinik.de

Informationsabend Jeden dritten Montag im Monat

18:00 Uhr und 19:30 Uhr

AliceGute! Unsere Beleghebammen betreuen Sie zu Hause und im ALICE-HOSPITAL Unsere Gynäkologen versorgen Sie ambulant und stationär

Umblättern und umdenken

Die Kinderärzte der Kinderkliniken stehen für den Notfall bereit

Menschenbilder – ein Klappbuch

IHR HEISSER DRAHT ZU UNSEREM HAUS T E L E F O N

061514020 8

Menschen aus mehr als 195 Nationen leben inzwischen in Deutschland. Aber wie gut kennen wir uns? Sind wir Deutschen wirklich pflichtbewusst, Türken geschäftstüchtig oder Albaner kriminell? Jede:r von uns kennt Vorurteile – ob negativ oder positiv. Der Darmstädter Grafiker Christoph Grundmann hat gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Olivia Wilk das Klappbuch „Menschenbilder“ entwickelt. Dazu wurde umfangreich recherchiert und typische Vorurteile zusammengefasst. Das schön gestaltete Buch ermöglicht vielfache Kombinationsmöglichkeiten und wurde entwickelt, um sich zu Hause, in Bildungseinrichtungen oder bei der Arbeit spielerisch mit den eigenen Vorurteilen auseinanderzusetzen FM und danach unvoreingenommener auf andere zuzugehen. 20,- EUR + Versand, erhältlich in zwei Cover-Farben auf www.editioncg.de und bei tickets, Rheinstr. 30, Darmstadt, Tel.: 06151 / 915888 FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


www.FRIZZmag.de

news&promotion.magazin

(v.l.n.r.): Christine Burmann (Döll + Kollegen), Kurt-Alexander Riel (Lions Club Justus von Liebig), Heiko Depner (La Mina), Jochen Partsch (Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt), Klaus Peter Schellhaas (Landrad Landkreis Darmstadt-Dieburg)

Desinfektionsgel und Masken für Stadt und Landkreis Spende von La Mina, Lions Club Justus von Liebig und Kanzlei Döll + Kollegen 15.000 Flaschen Desinfektionsgel und 35.000 Community-Masken haben das Darmstädter Unternehmen La Mina GmbH, der Lions Club Justus von Liebig und die Kanzlei Döll + Kollegen der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg übergeben. Oberbürgermeister Jochen Partsch und Landrat Klaus Peter Schellhaas nahmen die Spende mit einem Warenverkaufswert von 49.880 Euro entgegen. Heiko Depner von der La Mina GmbH verfolgte die Medienberichte über die Maskenpflicht in den Schulen. Aus dem Büroalltag der Agentur war klar, dass eine solche Umstellung Herausforderungen mit sich bringt. Die Werbeagentur musste ihre Prozesse neu organisieren, Automatismen im Miteinander durchbrechen und neue Abläufe lernen. „Wir mussten uns erst mal selbst neu aufstellen und konnten dann allen Angestellten eine Arbeitsplatzgarantie bis Jahresende aussprechen“, so Depner. „Im zweiten Schritt war es uns wichtig, ein positives Signal in die Gesellschaft zu senden und Verantwortung zu übernehmen.“ Seit Gründung vor knapp sieben Jahren unterstützt die Darmstädter Agentur jedes Jahr soziale Projekte oder Initiativen. Sie hat über ein Tochterunternehmen Möglichkeiten, Community-Masken und Desinfektionsgel zu kaufen. Daraus entstand die Idee, beides der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg zu spenden. Mitstreiter waren schnell gefunden: Der Lions Club Justus von Liebig als auch die Kanzlei Döll + Kollegen, beide aus Darmstadt, waren sofort bereit, die Spendenaktion großzügig zu unterstützen. Jochen Partsch: „Gesten, die den Gemeinsinn stärken und ein Zeichen setzen.“ Partsch und Schellhaas waren von der Idee und dem Engagement direkt angetan. Gemeinsam wurde der Bedarf geprüft, damit Masken und Desinfektionsgel in sinnvollen Mengen zur Verfügung geFM stellt wurden. Weitere Infos unter: M www.la-mina.de M www.tanzend-helfen.de M www.doell-rechtsanwaelte.de

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

9


magazin.news&promotion ONLINE

www.FRIZZmag.de

empfiehlt!

CO-RO-NA 19 Autoren – 19 Reaktionen 2020

28.+ 29. NOVEMBER CONNECT

Foto: Anna Meuer

www.yogafestivaldarmstadt.de

Im März 2020 trifft die Corona-Krise das Land mit voller Wucht. Erhebliche Eingriffe in die Grundrechte jedes Einzelnen reduzieren den Alltag auf ein Minimum – Shutdown. Lähmende Stille überall. „In einer solchen, für alle einschneidenden Situation müssen Kunst und Literatur reagieren“, so der Herausgeber und Mitautor Paul-Hermann Gruner (Foto), „Literatur reflektiert, kommentiert und kritisiert“. Gruner versammelt in Windeseile 19 hessische Autoren, viele davon aus Darmstadt, mit ganz unterschiedlichem Blick auf das Geschehen. Alle Genres von Lyrik, Glosse oder Essay bis hin zur Kurzgeschichte sind vertreten. Mal ernsthaft oder betroffen, mal sarkastisch oder witzig klingen ihre Worte. Den Stillstand in Frankfurt hat die Fotografin Anna Meuer eindrucksvoll in gespensBK tisch leergefegten urbanen Szenerien festgehalten.

Der Lapping bringt‘s !

CO-RO-NA. 19 Autorenbeiträge zu COVID-19. 19 Reaktionen auf eine Pandemie.

Heidelberger Str. 81B 64285 Darmstadt-Bessungen Telefon 0 61 51- 31 58 71 www.bessunger-buchladen.de

Mit Fotografien von Anna Meuer, PH Gruner (Hg.), Band 132 der Editionsreihe der Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e.V., Justus von Liebig Verlag, Darmstadt 2020 15,80 Euro, ISBN 978-3-87390-447-7

präsentiert!

Immer wieder montags Baumeister-Kino in Darmstadt

ONLINEINFORMATIONSABEND 11.11.2020, AB 17 UHR NG U D L I B S AU SOZIALASSISTENT/IN ERZIEHER/IN

ABITUR

BERUFLICHES GYMNASIUM Erziehungswissenschaft Gesundheit www.pae-elisabethenstift.de Stiftstraße 41, 64287 Darmstadt 10

Das Baumeister-Kino setzt am 2. November seine Reihe mit einem Dokumentarfilm über den chinesisch-amerikanischen Architekten I. M. Pei fort. Internationale Anerkennung erhielten insbesondere seine Museen: Beispiele sind die Erweiterung des Louvre in Paris mit den Glaspyramiden, die National Gallery of Arts in Washington oder der Anbau des Deutschen Historischen Museums in Berlin. Die Filmemacher Bo Landin und Sterling van Wagenen begleiten den 92-jährigen Pei bei der Fertigstellung des 2008 eröffneten Museums für Islamische Kunst in Doha (Katar). Der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) veranstaltet die Kinoabende gemeinsam mit dem programmBK kinorex. Learning from the Light – Der Architekt I. M. Pei Dokumentarfilm von Bo Landin, Sterling van Wagenen, 2009 (Englisch mit deutschen UT) 2. November, 20 Uhr programmkinorex, Wilhelminenstraße 9, 64283 Darmstadt Eintritt: 7,50 Euro, ermäßigt 5,80 Euro; Karten: www.kinopolis.de/rx verlost 1 x 2 Tickets. ES: 30.10., Teilnahmebedingungen auf Seite 38. M bdbhessen.de M bdb-suedhessen-nassau.de

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


news&promotion.magazin

www.FRIZZmag.de

Geschäftsführer Matthias Altenhein und die Geschäftsführerin des Busunternehmens Jungermann, Saskia Jungermann

Interaktiv unterwegs DADINA zeigt neue Möglichkeiten für Freizeittouren mit dem ÖPNV auf Im Raum Groß-Umstadt, Otzberg, Schaafheim und Dieburg gibt es viele attraktive Ausflugsziele, wie z. B. den Gruberhof, die Veste Otzberg, die Kartbahn oder das Albinische Schloss. Diese Ausflugspunkte sind mit Bus und Bahn gut erreichbar, das möchte Dadina mit der neuen interaktiven Karte der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation vermitteln.

„Viele von uns nutzen täglich Bus und Bahn, um zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen zu fahren; mit dem ÖPNV kann man aber auch viele Freizeiteinrichtungen, Gaststätten oder Sportstätten erreichen“, erläutert der Erste Kreisbeigeordnete Robert Ahrnt. Eine ideale Region stellt dafür das Gebiet des Linienbündels Groß-Umstadt mit den Buslinien GU1 bis GU4 in den Kommunen Groß-Umstadt, Schaafheim, Otzberg und Dieburg dar. Dieser Raum bietet viele Ausflugs- und Einkehrmöglichkeiten. Die Busse fahren auch am Wochenende, steuern in Groß-Umstadt, Lengfeld und Dieburg die Bahnhöfe an und haben auch Anschlüsse in die Rhein-Main-Region. Einen Anreiz zum Ausprobieren bietet die Nutzung der interaktiven Karte, in der die Buslinien, die Haltestellen, über 140 Points of Interest (POI) mit Namen, Adresse, Webseite und Fotos dargestellt werden. Sie sind in die Kategorien Freizeit, Burgen und Schlösser, Gastronomie, Unterkunft, Kultur und Naturdenkmale eingeteilt. Wander- und Radtouren sind mitsamt GPS-Tracks eingepflegt, die RMV-Fahrplanauskunft ist ebenfalls eingebunden. Erarbeitet wurden sechs Wandertouren und zwei Radtouren, die detailliert beschrieben und mit Namen wie „Radeln für Einsteiger“, „Erlebnis für Groß und Klein – Naturerlebnispfad am Hainrich“ oder „Freizeitspaß und Adrenalin – Kartbahn“ bezeichnet sind. FM M www.dadina-interaktiv.de


magazin.news&promotion

www.FRIZZmag.de

Foto: Klaus Mai

Für Business, Freizeit und Sport.

Einlagen aus Meisterhand. Unsere Versorgungen, so individuell wie unsere Kunden. Schuhhaus Lang GmbH - Bickenbacher Str. 1 64342 Seeheim-Jugenheim – www.lang-lauf-jugenheim.de

Interesse am „vielleicht

sinnvollsten Job der Welt“?

Werde

Assistent/in Dank der Unterstützung durch Deine Assistenz können Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben nach ihren eigenen Vorstellungen führen.

Bewirb Dich jetzt!

„Die Haut ist unsere Ausstrahlung“, weiß Christine Sissouno, Inhaberin des Kosmetikinstituts „Le Visage“, dem eine Naturheilpraxis und eine Heilpraktikerschule angegliedert ist. Alles auf einer Fläche zentral, aber ruhig gelegen, in der Stadtmitte. Über 30 Jahre beschäftigt sich die Heilpraktikerin und Kosmetikerin mit dem Thema „Gesundheit und schöne Haut“. Sie und ihr Team vertrauen verwenden hochwertige Kosmetik von Neovita und Dr. Baumann, vegan und frei von Konservierungsstoffen. Im schönen Ambiente werden Gesichtsbehandlungen, Permanent Make-Up, Massagen, Ultraschall-Hochton Behandlungen sowie Mani- und Pediküre angeboten. Wer möchte, kann sich bei „Le Visage“ auch in verschiedenen Bereichen schulen lassen und MN erhält ein Zertifikat. Le Visage Kosmetikinstitut und Schule, Christine Sissouno Ludwigstr. 20, 64283 Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 50 07 57 und 0 61 51 / 29 16 99 - levisage@sissouno.de M www.levisage-kosmetik.de

Online-Yoga-Festival 2020 Darmstadt

2 x arbeiten ~ 500 € / Monat 4 x arbeiten ~ 1000 € / Monat

PER MAIL AN

PER POST AN

RheinAssistenz UG (haftungsbeschränkt) Rheinallee 79-81, 55118 Mainz MEHR INFOS UNTER

Le Visage – C. Sissouno

CONNECT

darmstadt@rheinassistenz.de

www.rheinassistenz.de

Gesunde Kosmetik

BÜRO DARMSTADT

Yoga macht flexibel! Auch 2020 wird das beliebte Yoga Festival stattfinden – online, am 28. und 29. November. „Was ist gerade wichtig? Was können wir tun, um das Leben ein bisschen bunter und schöner zu machen“, fragt Organisatorin Steffi Rieger, Leiterin des CITYOGA Darmstadt. Anfänger und Fortgeschrittene werden mit zwei Tagen voller Yoga überrascht. Das ganzheitliche Yoga-Programm wird abgerundet mit Vorträgen über gesunde Ernährung, Achtsamkeit und Meditation. Die Yoga-Lehrer:innen komMN men aus dem Rhein-Main-Gebiet, viele aus Darmstadt. Sa., 28.11., 10-20 Uhr; So., 29.11., 8-18 Uhr, 49,- EUR für einen Tag, 79,- EUR für beide Tage; online über Zoom M www.yogafestivaldarmstadt.de

12

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


news&promotion.magazin

www.FRIZZmag.de

Der frühe Engel ... ... bringt bei Violas‘ die schönsten Geschenke Trüffel, Trüffel, Trüffel. Die feinen Schokoladentrüffel aus Frankreich sind frisch bei Violas‘ eingetroffen. Mit Salzkaramell, Marc de Champagne, Kakaobohnensplitter, Ingwer, Chili, Fleur de Sel und in vielen weiteren leckeren Variationen. Endlich darf wieder geschlemmt FM werden! Wilhelminenstraße 25, Darmstadt

Darmstädter Sachen & Geschenk-Ideen

Mo-Sa 10-18 M instagram: christina_kern_violas

FRIZZ tickets - Der Ticketshop Bei FRIZZ tickets gibt´s nicht nur Tickets sondern auch nette Produkte und Geschenk-Ideen aus Darmstadt. So z.B. den Darmstadt Kalender 2021 von Christian Grau oder das Menschenbilder Klappbuch von Christoph Grundmann. Auch der druckfrische Darmstadt Schlemmerblock 2021 ist schon erhältlich. Wer noch keine Idee für ein spezielles Konzert im nächsten Jahr hat, kann natürlich auch einen Wert-Gutschein für Tickets im speziellen Ticket-Design erhalten. Ticketing-Partner sind u.a. ztix, Reservix, Ticketmaster, Eventim, die Centralstation, das Staatstheater Darmstadt. Bestellt werden kann FM auch online, per E-Mail, telefonisch oder über WhatsApp.

Radschnellweg Jetzt bis zum Bahnhof Wixhausen befahrbar

WhatsApp: 01575 / 5196740; Mo-Fr 10-18

Umsatteln heißt es für alle, die in naher Zukunft den Weg von Darmstadt nach Frankfurt mit Pedalkraft zurücklegen wollen. 2023 – so die Prognosen – wird der Radschnellweg fertig sein, der Darmstadt mit dem Mainufer verbindet. Nach dem erfolgreichen Start des ersten Teilabschnitts des Radschnellwegs Darmstadt-Frankfurt wurde in diesem Jahr fleißig weitergebaut. Seit Juni ist es so weit und auf einem weiteren Teilabschnitt ist die Fahrt – ohne Halt – für FM alle Radler möglich.

M www.frizz-tickets.de

M www.regionalpark-rheinmain.de/radschnellweg

Rheinstraße 30, Darmstadt, Tel.: 0 61 51 / 915 888; E-Mail: tickets@frizz-tickets.de

WOVON LOOPST DU? Genug von hohen Parkgebühren? Dann kommt ins LOOP5 – denn hier parkt ihr jederzeit kostenlos – egal wie lange die Shopping-Tour dauert. Besucht uns: Shopping Center*

MO. – SA. 10:00 – 20:00 Uhr

REWE

MO. – DO. 09:00 – 21:00 Uhr FR. + SA. 09:00 – 22:00 Uhr

DM

MO. – DO. 10:00 – 20:00 Uhr FR. + SA. 10:00 – 21:00 Uhr

* Bitte beachtet eventuelle Sonderöffnungszeiten der einzelnen Geschäfte.

Mehr drin für Dich & Euch

KOSTENLOS PARKEN AUF 3.000 PLÄTZEN.

P

GRATIS


magazin.kultur

www.FRIZZmag.de

Bestell- und AbholservicE - TÄGLICH VON 11.30 - 21.30 empfiehlt!

Buch des Monats November 2020 Seweryna Szmaglewska „Die Frauen von Birkenau“ Begründung der Jury (Auszug)

Speisekarte online: www.sanremo-darmstadt.de

In Auschwitz-Birkenau wurden bis zum 18. Januar 1945 etwa fünf Millionen Menschen verbrannt. Seweryna Szmaglewska, Jahrgang 1916, kam als junge Polin ins Lager, weil sie auf offener Straße in Warschau ihre Brille zurechtrückte, was ein SS-Mann als geheimes Signal an eine Widerstandsgruppe deutete. Sie entkam den Flammen und dem „Rauch über Birkenau“, so der ursprüngliche Titel des Buches, durch eine abenteuerliche Flucht kurz vor der Auflösung des Lagers. Gleich danach schrieb sie auf, was sie dort sah und erlebte. „Die Frauen von Birkenau“ sind weder Roman noch Reportage noch eine persönliche Erinnerung. Sie sind eine Chronikerzählung der fortlaufenden Schrecken, herabgebrochen auf den zum Teil grotesken Alltag im Lager des Schreckens. In Polen, wo Szmaglewska bis 1992 lebte, ist ihr Buch jedem Schulkind geläufig. In Deutschland ist es erst jetzt in Marta Kijowskas grandioser, sprachleuchtender Übersetzung erschienen. Und wir, die wir glaubten, schon alles über das Unfassbare gewusst zu haben, lesen das: als wie ein Neues. Manche Bücher kommen eben auch spät noch früh genug. GERHARD STADELMAIER / DARMSTÄDTER JURY „BUCH DES MONATS“ Aus dem Polnischen und mit einem Nachwort von Marta Kijowska 456 Seiten. Mit 16-seitigem Bildteil. Gebunden. Lesebändchen. Bedruckte Vorsätze Schöffling Verlag, Frankfurt, August 2020; ISBN: 978-3-89561-536-8 28,- €

WOOG Ein Stadtbuchmagazin für Darmstadt 30 Jahre war er Redakteur im Sportressort der F.A.Z., seit Februar ist Michael Eder in Rente. Seine neue Freiheit hat er genutzt, um mehr oder weniger im Alleingang ein „Stadtbuchmagazin” zu basteln. Ein Magazin ohne jede Werbung, das nun als Hardcover im Buchhandel zu kaufen ist. Eder findet, so etwas fehlte bislang in Darmstadt. „Das Lokale ist ja die schönste Fundgrube für gute Geschichten”, weiß er. Seine Geschichten sind große Geschichten mit „kleinen“ Leuten, kommen den Menschen nahe. Z. B. Davide Carsidona. Oder Andrea Petkovic, mit der er seine erste Edition attraktiv aufgemacht hat. Eder ist Hobbyist und völlig unabhängig. Das lässt, wie er sagt, „klare Meinungen zu, wie sie sich Lokalblätter à la Echo nicht leisten können.” Seine Glossen sind frech. Im Sport will er „weg vom ewigen Lilien-Geschwätz.” Überhaupt weg vom Geschwätz. Mit Texten von deutlich besserer Qualität. Und schönen Bildern. Und kleinen Fehlern, über die man gerne hinweg sieht. Das Lesen der ersten WOOG-Ausgabe macht Lust auf mehr. Ob und wie es weitergeht, weiß Eder allerdings selbst noch nicht. MH erhältlich im Buchhandel

14

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


www.FRIZZmag.de

kultur.magazin

Winterzauber auf dem Main

Foto: Martina Noltemier

Erleben Sie fröhlichfestliche Stunden des Zusammenseins. I N F OS &

T IC K E T

S:

K AI G, MAIN ER STE IE .DE IN EISERN L S RIMU W W W.P 3 8 370 0 69-13

„Puccini ist ein Fan der Liebe!“ La Bohème in neuer Version am Staatstheater W Das Pariser Künstlerdrama „La Bohème“ zählt zu den

In dieser Oper steckt alles: Romantik, Sehnsucht, Liebe, Nostalgie, Künstlerdrama. Regisseur Wolfgang Nägele erzählt „La Bohème“ aus der Retrospektive, wie sich Rodolfo und die an Tuberkulose erkrankte Mimi begegnen. Auch der Kunstmarkt spielt bei der Inszenierung eine Rolle – wird Mimi zum Kunstobjekt für Rodolfo? Die Sängerinnen Megan Marie Hart und Soojin Moon wechseln sich in der Rolle der Mimi ab. Soojin Moon (Foto links) wurde in Seoul geboren und studierte an der Seoul National University. In Europa setzte sie ihr Studium am „Giuseppe Verdi“-Konservatorium in Mailand fort, das sie mit Auszeichnung abschloss. Durch die Rolle der Prinzessin in der gefeierten Oper „Turandot“ kam sie nach Darmstadt. „Mit seiner Musik findet Puccini ein einzigartiges Theatergenre; die schmerzlich tief innigen, ausdrucksvollen und sensitiven Klänge berühren die Herzen.“ Die Bühne ist ein magischer Ort – hier öffnet sich die Tür, wodurch man unzählige Geheimnisse des Universums erleben kann“, erzählt Soojin Moon. Die Inszenierung von Nägele arbeitet mit sehr starken und intimen Bildern und zeige die Reinheit der Charaktere. Megan Marie Hart (Foto rechts) wurde in Santa Monica in Kalifornien geboren, der Vater spielte Gitarre, die Mutter sang gerne. Sie erlangte ihren Bachelor- und Masterabschluss am Oberlin Conservatory als Schülerin des weltberühmten Musikpädagogen Richard Miller. Ihr Debüt feierte Megan in der legendären Carnegie Hall. Ihre Traumpartien sind die beiden Leonoras in Verdis „La forza del destino“ und „Il trovatore“, ihr Vorbild ist Leontyne Price. An Mimi schätzt sie die innere Leuchtkraft. „Mimi vergisst nie, die Schönheit im Leben zu sehen, und ist nicht verbittert“, so Megan, die auch gerne mal Heavy Metal und Classic Rock hört. Gespannt sein darf man auch auf die zum Teil punkigen Kostüme. MN Aber unbedingt Taschentücher mitbringen! Karten:

tickets, Rheinstr. 30, Darmstadt, Tel.: 06151 / 915888

M www.staatstheater-darmstadt.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

PRIMUS-LINIE Frankfurter Personenschiffahrt Anton Nauheimer GmbH Mainkai 36, 60311 Frankfurt, www.primus-linie.de

Staatlich anerkannte Ausund Weiterbildungen im Gesundheitswesen Darmstadt

rum.de/events Infoveranstaltungen: www.fachschulzent

Staatlich anerkannte Schulen für: • Altenpflegehilfe • Pflegefachkräfte • Ergotherapie-Ausbildung

optional: duales Bachelor-Studium an der iba

• Heilpädagogik • Physiotherapie-Ausbildung

optional: duales Bachelor-Studium an der iba

IBMG GmbH

Fort- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen Staatlich anerkannt - IHK - förderfähig Anfrage ibmg@fuu.de oder www.ibmg-darmstadt.de

SFTE NG PRÜ DU GE ERBIL G N IT WE ICHTU R EIN

Wir beraten Sie gerne!

Rhein-Main-Neckar gGmbH Schulen | Hochschulen | Akademien

Schulungsort Darmstadt im F+U Bildungscampus am Hauptbahnhof Poststraße 4-6, 64293 Darmstadt, Tel.: 06151 8719-10

www.fachschulzentrum.de

F+U-DA_11-12-2019_Änderungen vorbehalten

beliebtesten Opern. Ab dem 14. November wird es am Staatstheater Darmstadt aus der Retrospektive erzählt. Die beiden Sängerinnen der Mimi – Megan Marie Hart und Soojin Moon – im Gespräch.

www.fuu.de

15


magazin.kultur

www.FRIZZmag.de

Darmstädter Musikpreis 2020

Foto: Peter Wolff

Unterstützung für Darmstädter Musikkultur

8. Tanztag Rhein-Main Tanzneuling oder Rhythmus-Queen Paar- oder Showtanz, Classics, Körperarbeit und Fitness, über die 8. Ausgabe des Tanztages Rhein-Main dürfen wir uns besonders freuen. Dass auch in diesem Jahr so viele Tanzschulen, Vereine und Tanzlehrer:innen Schnupperkurse anbieten, ist keine Selbstverständlichkeit. Damit die Abstands- und Hygieneregeln einhalten können, haben die Veranstalter:innen dieses Jahr den Tanztag Rhein-Main über das Wochenende gestreckt – was natürlich den Vorteil bietet, dass man gleich zwei Tage lang den ganzen Reichtum des Tanzes im Rhein-Main-Gebiet kennenlernen kann. Eine weitere Neuerung ist die Website: Der Kalender ermöglicht es, ganz nach den eigenen Wünschen und Interessen die passenden Schnupperkurse zu finden, die sowohl nach Uhrzeit, Stadt, Veranstaltungsort als auch nach Tanzstil und Zielgruppe sortiert werden können. Was jedoch unverändert bleibt: Für Jede:n ist etwas dabei – ob Tanzneuling oder Rhythmus-Queen, ob grün hinter den Ohren oder grau auf dem Kopf, egal welche Voraussetzungen der KörFM per mitbringt – Tanz ist für alle da! 14.+15.11., versch. Locations in Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden, Darmstadt und Bad Homburg M www.tanztagrheinmain.de

Wenige gesellschaftliche Bereiche sind in der Corona-Krise so schwer betroffen wie die freie Kulturszene. Konsequenterweise hat die Jury zum „Darmstädter Musikpreis 2020“ daher einstimmig beschlossen, den diesjährigen Musikpreis nicht zu vergeben und stattdessen das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro an die Darmstädter Initiative „Wir für Kultur“ zu spenden. Damit soll ein Statement für die Darmstädter Musikkultur in Zeiten der Corona-Krise gesetzt werden, in der Künstler:innen um ihre künstlerische wie existenzielle Zukunft bangen. Am Abend

der Preisverleihung, die am 23. November in der „Centralstation“ stattfindet, wird für die Konzertkarte ein solidarischer Corona-Eintrittspreis in Höhe von fünf Euro erhoben, der ebenfalls an „Wir für Kultur“ BM gespendet wird. M www.kultur-foerderkreis.de

son Smith das Konzert mit dem Violin-Lautenduo Ombra e Luce (Foto unten). Das große Finale (13.12.) gestaltet Goran Krivokapic, abends wird zudem der „Deutsche Gitarrenpreis“ verliehen. Für die Konzerte gibt es jeweils „Corona-Alternativen“, falls die Künstler nicht kommen können. Wichtig: Unbedingt 1 Stunde vor den Konzerten MN da sein + Maskenpflicht!

3 x 2 große Konzerte für kleines Publikum 21. Darmstädter Gitarrentage 2020 Die Darmstädter Gitarrentage trotzen Corona! Drei Konzertereignisse finden jeweils zweimal – um 16:30 Uhr und um 19:30 Uhr – statt. Die Eröffnungsgala (11.12.) ist nochmals unterteilt: Tilman Hoppstock im Gitarrenduo mit dem kroatischen Weltklassemusiker Zoran Dukic, danach Hoppstock mit einem der weltbesten Schubert-Sänger, Christoph Prégardien. Am Samstag (12.12.) teilt sich der legendäre Lautenist Hopkin-

11. bis 13. Dezember, Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, Darmstadt Kartenpreise: 16,- bis 22,- Euro (13,- bis 19,- erm.) Karten gibt es bei tickets in der Rheinstr. 30 in Darmstadt, Tel.: 06151 / 915888 M www.gita-darmstadt.de


kultur.magazin

Foto: Julius Tamm

www.FRIZZmag.de

Startrampe zum Erfolg Studio Marschalek bietet jungen Künstler:innen eine Chance

W Lichtdurchflutet, geräumig und einladend sind die Räume

der Galerie Christian Schindler an der Ecke Heinrichstraße und Nieder-Ramstädter Straße. Und direkt am Eingang hängt auch schon ein Bild des Mannes, wegen dem ich hier bin.

Es ist ein Gemälde von Nick Marschalek und zeigt eine schemenhafte Frau mit einer Zigarette in der Hand, die auf ein Bild im Bild schaut. Abstrakt, expressionistisch und doch ruhiger als andere Werke des Künstlers. Doch es geht nicht um Nick Marschalek, den Künstler, sondern um sein neues Projekt „Studio Marschalek“. Galerist Christian Schindler hat dem jungen Maler einen Teil seiner Räume zur Verfügung gestellt, in denen er frei gestalten und entscheiden darf. Sein Ziel: Anderen jungen Künstler:innen einen Ausstellungsraum bieten. „Man muss die jungen Künstler:innen da ranführen, auszustellen, weil viele noch nicht den Mut haben oder gar nicht erst daran denken, das zu machen“, erklärt Nick Marschalek. Er selbst habe zu Beginn seiner Karriere gemerkt, wie schwer es ist, die eigene Kunst auszustellen. Nur durch Unterstützer wie Christian Schindler oder die EARLSTREET sei es damals möglich gewesen – ein Geschenk, das Nick Marschalek nun weitergeben möchte. Und so geht der angehende Galerist im Internet auf die Suche nach neuen Talenten. Talente wie Bennet Suhr und Ismael Traoré. Dadaistisch expressionistische Werke der beiden 15-jährigen Künstler aus Wiesbaden schmücken schon einen Großteil der Ausstellungsfläche. Für ihre Kunst hat Nick Marschalek nun die erste Vernissage des Studios geplant. Am 19. Dezember wird in den Räumen der Galerie Christian Schindler eine große Auswahl an Werken JT von Suhr und Traoré zu sehen sein. Studio Marschalek Heinrichstraße 104, Darmstadt M www.marschalek.studio

Ihre besonderen Momente im Lahore

Genießen Sie indisch-pakistanische Spezialitäten in

unter Einhaltung der Hygienevorschriften

ÖFFNUNGSZEITEN Mo-So: 11.30-14.30h & 17.30-23.00h

Eschollbrücker Str. 5

|

64285 Darmstadt | Tel. 06151 33229 Mittagstisch: Mo-Fr: 11.30-14.30h

|

www.lahore-palace.de


magazin.firmenportrait

Foto: Klaus Mai

www.FRIZZmag.de

„Wir sind die IT-Generalunternehmer!“ Bei Reinheimer Systemlösungen steht der persönliche Kontakt ganz vorne

W Seit 20 Jahren gibt es den IT-Dienstleister aus Darmstadt. Heute bietet er das ganze Spektrum modernster IT an, von Netzwerkbetreuung über Cloud-Lösungen bis zur IT-Sicherheit – für kleine und große Unternehmen. Pascal Reinheimer im Gespräch.

FRIZZmag: Ihr Unternehmen hat ja viel Erfahrung. Gehen wir mal zurück zu Ihren Anfängen. Waren Sie schon als Jugendlicher von Computern begeistert? Pascal Reinheimer: Ja! Netzwerke sind meine große Leidenschaft, programmiert habe ich weniger. Schon mit 15 Jahren habe ich neben der Schule in einem Systemhaus gearbeitet und erste Kunden betreut. Später habe ich LAN-Partys mit 300 Leuten organisiert und dafür gesorgt, dass das lokale Netzwerk läuft. Auch in der Schul-EDV habe ich viel gelernt. Mit 18 Jahren habe ich Reinheimer Systemlösungen gegründet, die 2009 in eine GmbH umgewandelt wurde. Studiert habe ich Informatik an der Hochschule in Darmstadt.

Welche Leistungen bieten Sie heute an? Kurz gesagt alles, was ein Unternehmen braucht, um digital zu funktionieren und zusammenzuarbeiten – System- und Netzwerkadministration, Software, Mailserver, Server, Cloud-Lösungen, Datensicherungen, Backups, Standortvernetzungen etc.. Firewalls, Virenscan – die Absicherung der Systeme wird immer wichtiger. Mit un-

18

seren Netzwerken ist das Einrichten von Home-Office Arbeitsplätzen kein Problem. Mein Team ist quasi Generalunternehmer für unsere Kunden und arbeitet wie eine externe IT-Abteilung. Inzwischen betreuen meine vier Kollegen und ich über 100 Kunden, vom Solounternehmer über Vereine bis zu mittelständischen Unternehmen aus allen Branchen – sei es ein Arbeitsplatz oder 300 Arbeitsplätze. Für Drucker und Telefone arbeiten wir mit Partnern zusammen.

Hat Corona die Nachfrage bei Ihnen beeinflusst? Bei uns hat sich nicht viel verändert, da wir ohnehin Netzwerke bei unseren Kunden installieren, mit denen Arbeiten zu Hause möglich ist. Deshalb hat bei unseren Kunden die Umstellung auf Home-Office reibungslos geklappt. Das Thema wurde immer wichtiger; auf unserem Blog, den wir intensiv betreiben, geben wir Tipps.

Was unterscheidet Sie von großen Systemhäusern und was ist das Besondere an Ihrem Unternehmen? Wir betreuen jede Anfrage, ob es nur um eine neue Software geht oder darum, ein ganzes Unternehmen, beziehungsweise einen Standort auf den neuesten Stand zu bringen. Unser Vorteil ist auch die Schnelligkeit. Wenn jemand heute anruft, können wir morgen schon mit der Netzwerkinstallation beginnen. Unsere Herangehensweise hat Hand und Fuß. Reinheimer Systemlösungen ist immer up to date und arbeitet nur mit den neu-

esten Lösungen. Gebastelt und gefrickelt wird bei uns nicht (schmunzelt). Wir spielen auch Feuerwehr. Aufgrund unserer Erfahrung können wir schnell Probleme beseitigen, wenn der Rechner nicht läuft. Wir haben einen technischen Vor-Ort-Service sowie umfangreiche Fernwartungsmöglichkeiten.

Sie haben gesagt, die Beratung von „Mensch zu Mensch“ sei Ihnen sehr wichtig … Ja, eine langfristige Betreuung unserer Kunden liegt uns am Herzen. Wir besuchen unsere Kunden regelmäßig und fragen nach ihren Bedürfnissen und der Zufriedenheit. Bei uns arbeiten Mitarbeiter, die sich auch gut unterhalten können (lacht) und gerne und gut mit den Kunden kommunizieren. Reinheimer Systemlösungen versteht sich als echter und ehrlicher Dienstleister.

Haben Sie einen Tipp für Vereine und soziale Einrichtungen, die ja meist kein großes Budget für ihre technische Ausstattung haben? Über Stifter-helfen werden von Microsoft für Vereine und gemeinnützige Unternehmen deutliche Rabatte auf Lizenzen z.B. für Microsoft 365, Mailsysteme, Exchange und Teams und auch vergünstigte Hardware angeboten. Das ist leider noch nicht so bekannt, wir beraten gerne. reinheimer systemloesungen gmbh Birkenweg 16, Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 15 95 085 - info@systemloesungen.de M www.systemloesungen.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


firmenportrait.magazin

Fotos: Klaus Mai

www.FRIZZmag.de

„Ich bin Designerin aus Leidenschaft“ Martina Lossie hat ein Auge für schöne Dinge.

W Sie ist ein kreativer Kopf: plant Messeauftritte, gestaltet Bäder, fertigt 3D-Visualisierungen an und macht Digitalkunst im Ibiza-Style. Ihre neueste Mode-Kreation: ein traumhafter Wollmantel.

FRIZZmag: Martina, was bietet deine Firma CONZEPT bymartyna an? Martina Lossie: 2015 habe ich mich mit CONZEPT bymartyna selbstständig gemacht und biete Design und Planung von Objekten und Messeauftritten, Baddesign im privaten und öffentlichen Raum, 2Dund 3D-Animationen sowie 3D-Animationsvideos an. In Darmstadt habe ich zum Beispiel bei der Gestaltung und Planung für die KaffeeBAR und EssBAR mitgewirkt.

Wo kommt das „Y“ in Martyna her? Ich komme aus Polen, wo Martina mit „Y“ geschrieben wurde, das „i“ gab es damals nicht. Das fand ich originell für meinen Firmennamen.

Wie kamst du zum Messedesign? Nach meiner Ausbildung zur technischen Zeichnerin bei der GSI habe ich an der Fachhochschule Darmstadt Industriedesign studiert. Lange Jahre habe ich bei Grigat und Neu gearbeitet, die ja bekannt im internationalen Messebau sind. Messebau gefällt mir, weil es ein handfester klassischer Job im Bereich Produktdesign ist. Hauptsächlich war ich für Geberit Sanitärprodukte zuständig und habe seit 2001 die Konzepte, Designs FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

und Projektplanungen für nationale und internationale Messestände gemacht.

Und dann kam der Lockdown… Ja, ich erinnere mich noch an den 2. März, mein Entwurf für den Messestand für die SHK Sanitärmesse stand schon abholbereit im Lager. Da wurde die Messe abgesagt und ich hatte starke Umsatzeinbußen.

Du hast dich aber nicht unterkriegen lassen. Wie ging es weiter? Ich habe die Zeit genutzt und mich im Bereich 3D-Animation schulen lassen. Statt wie früher echte Modelle zu bauen, kann man sie heute mit CAD-Software ganz prima präsentieren und auch gleich Änderungen einbauen, wenn der Kunde bestimmte Wünsche und Ideen hat. So könnte ich mir eine Freelancer-Tätigkeit in Agenturen vorstellen, die 3D-Modelle, Visualisierungen oder Animationen benötigen. Gerne werde ich aber auch beratend im Bereich Badrenovierung oder Neuplanung von Bädern tätig, denn das Bad ist meine Kompetenz! Hier habe ich alle Trends mitbekommen und kenne die Möglichkeiten, wie man Bädern ein neues Aussehen verleiht, von kleinen Tricks bis zur kompletten Neugestaltung.

Du hast erzählt, dass du ursprünglich Modedesign studieren wolltest, und hier steht eine Nähmaschine… Ich habe schon als Mädchen Klamotten selbst genäht. Vor Kurzem entdeckte ich Wollstoffe mit tollen Strukturen. Da wir ja zu Corona-Zeiten viel draußen sind, kam

ich auf die Idee, einen warmen Wollmantel zu designen. Ein Schnittentwurf von Burda aus den 1980er-Jahren diente als Vorlage für den ersten Prototyp. Als ich diesen trug, wurde ich überall angesprochen. Dann habe ich wie eine Wilde genäht und sofort die ersten fünf Exemplare verkauft.

Was ist das Besondere an den Mänteln und hat sich schon ein Modeladen für die schönen Stücke interessiert? Der einzigartige Stoff, vieles ist in Handarbeit gefertigt. Der offene Schnitt mit Schalkragen ist praktisch und variabel und die abnehmbaren Fransen verleihen ihnen einen Ibiza-Flair. Ja, für den Mantel hat sich Martina Nickel von Hechler & Nickel interessiert, die den Mantel toll fand. Da es dort ja nur exklusive Designermode gibt, bin ich schon sehr stolz. Man kann die Mäntel bei Hechler & Nickel kaufen oder bei mir bestellen und anfertigen lassen.

Du bist wirklich sehr vielseitig kreativ, ist das Bild von dir? Ja, unter dem Label „bymartyna“ fertige ich Digitalkunst an und lasse Collagen auf Plexi oder Stoffe drucken, die ich schon mal im Apéro in der Schulstraße ausgestellt habe. Weitere Ausstellungen würden mich auch reizen – ich bin kreativ und offen für Neues. CONZEPT bymartyna, Objekt & Messedesign GmbH Kirchstr. 3, Seeheim-Jugenheim Tel.: 0 62 57 / 96 92 30 - conzept@bymartyna.de M www.conzept-bymartyna.de M www.bymartyna.com

19


magazin.essen&trinken.gans&gar

www.FRIZZmag.de

KURALPE KREUZHOF HOTEL | RESTAURANT Gans - ganz anders. November ist Gänsezeit! Neben den 5 Terminen für die Gänsebüfetts sowie der tranchierten Gans am Tisch, können Sie die knusprige Odenwälder Landgans auch gemütlich zu Hause genießen. Die „Gans to-go“ wird mit Klößen, Rotkraut, Maronen und Sauce für 4 Personen zu 130,Euro angeboten. Das Team vom Landhotel Kuralpe Kreuzhof freut sich über eine frühzeitige Vorbestellung. Kuralpe 2, 64686 Lautertal Tel.: 06254 / 9515-0 E-Mail: info@kuralpe.de www.kuralpe.de Mo-Fr 12-14, 17.30-21; Sa-So 11.30-21

LUFTHANSA SEEHEIM HOTEL | RESTAURANT Genießen Sie an Wochenenden im Herbst immer samstags Themenbuffets aus Italien, Spanien und Griechenland. Der Sonntag bietet den beliebten „Best Brunch“ für einen genussvollen Ausflug. Ab Mitte November startet immer samstags die Lufthansa Seeheim „Gänsebraterei“ mit dem „Gans & More“ Buffet. Getoppt wird das Angebot mit dem exklusiven Service für zu Hause: Gans to go. Ein komfortables Komplettpakt inkl. der Gans, Beilagen, Sauce und Wein! Lufthansaring 1, 64342 Seeheim Tel.: 069 / 696 139100 E-Mail: info@lufthansa-seeheim.de www.lh-seeheim.de/kulinarik

BRAUSTÜB´L RESTAURANT | DEUTSCHE KÜCHE Am 13. November ab 18 Uhr bietet Braustüb´l das ,,Gans´N´Klosses” Buffet an. Die Serviceazubis zeigen was sie können und tranchieren das Federvieh live. Zum Gänsebraten gibt es Rotkohl, Speckwirsing, Maronen, dreierlei Klösse und richtig viel Sauce. Vorneweg werden hessische Tapas angeboten, dazu einen Braustübl-Aperitif. Das Buffet wird abgerundet mit klassischen Crêpes, zwei Winterbocks und einem Verdauungsschnaps. Eine Anmeldung unter tickets@ wildtaste.de ist unbedingt erforderlich. Goebelstraße 7, Darmstadt Tel.: 0 6 151 / 62 73 617 www.braustuebl.net

DEKHALU CATERING | EVENTS | DELIVERY

Rundeturmstraße 16, Darmstadt Tel.: 0171 / 6278967; info@dekhalu.de www.dekhalu.de www.instagram.com/dekhalu www.facebook.com/dekhalu

20

GANS UND GAR Vom Gänseessen bis zur Weihnachtsfeier bei Gastronomen in und um Darmstadt FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

Foto: Anshu A on Unsplash

Catering & Events: Neben individuellen Catering-Konzepten bieten wir Ihnen als Full-Service-Partner alle Leistungen rund um Ihr Event an. Profitieren Sie von unserem Know-How bei der Planung von Privat- und Firmenevents. Gourmetdelivery: Mit unserem Online-Shop www.gourmetdelivery.de bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich unser monatlich wechselndes Angebot an gekühlten Speisen nach Hause oder ins Büro liefern zu lassen.


www.FRIZZmag.de

gans&gar.essen&trinken.magazin VILLA TRAUTHEIM CAFÉ | RESTAURANT Die Martinsgans-Saison startet mit Buffets am 6./7.11 und 13./14.11. Ab dem 8.11. bietet Achim Brieger und sein Team täglich ganze Martinsgänse, Brust oder Keule mit Klößen, Rotkohl und reichlich Soße. Die leckeren Gänse kommen alle aus dem nahen Odenwald. Ganze Gänse bitte vorbestellen. Am Trautheim 1, Mühltal-Trautheim Tel.: 06151 / 159 1566 www.villa-trautheim.de Mo+Mi 12-22,Di Ruhetag; Do+Fr 12-24 Sa 15-24, So 12-21. Durchg. warme Küche Betriebsferien vom 8.10. - 15.10.20

HERZBLUT UND ZINKE CAFÉ | BISTRO | WEINBAR Gastgeber Thorsten Lettmann erweitert sein beliebtes Bistro und Café in den historischen Räumen und dem lauschigen „Rodensteiner Hof“ im „Hessischen Landesmuseum“ um eine exquisite Weinbar. Angeboten werden regionale und europäische Weine, die sorgfältig ausgewählt wurden. Tagsüber ist „Herzblut und Zinke“ weiterhin ein Bistro und Café, das neben leckeren Kaffees und Kuchen auch feine kleine Bistrogerichte bietet. Friedensplatz 1, Darmstadt Tel.: 06151 / 1657 175 www.herzblut-und-zinke.de Cafe/Bistro: Di-Fr: 10-18; Sa, So, Feiert.: 11-17; Bar: Mi-Sa 18-23

RESTAURANT BÖLLE RESTAURANT Garten, Gastraum oder ausser Haus: Für Feierlichkeiten ab 10 Personen wird ein Büffet aus Vorspeisenplatte, zwei Hauptgängen und einer Dessert-Variation geliefert. Noch kann man im großen Garten sitzen, man kann aber auch schon seine Weihnachtsfeier buchen! Nieder-Ramstädter Str. 251, Darmstadt Tel.: 06151 / 422987 E-Mail: info@restaurant-boelle.de www.restaurant-boelle.de Mo-So 11.30-23 warme Küche: Mo-So 11.30-14.30 & 17.30-21.30 Sa, So & Feiertag durchgehend

CAFE LOTTE WEIHNACHTSESSEN NACH WUNSCH

W Die dicken Pullis werden hinten aus dem Schrank her-

vorgekramt, die Lust auf einen Pot warmen Tee steigt und der ein oder andere Kaminofen wurde auch schon zum ersten Mal angefeuert. Für die gemütlichen Monate hat auch die Gastronomie in und um Darmstadt jede Menge zu bieten, um nach Feierabend oder zur festlichen Feier zum Schlemmen und Genießen einzuladen. FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

Im gemütlichen Café Lotte im Woogsviertel lässt es sich lecker essen. Das Team richtet gerne individuelle Weihnachtsfeiern mit deutschen und internationalen Speisen aus oder Gänseessen auf Vorbestellung. Auch Buffets und Mittagstafeln können angeboten werden. Der Raum ist für max. 20 Personen geeignet und wird immer liebevoll dekoriert. Interessierte können ihre Wunschfeier mit Inhaberin Hannelore Glock besprechen. Soderstraße 116, Darmstadt Tel.: 0176 / 53327432 www.facebook.com/cafelotte.darmstadt Mi 16-22; Fr-So 10-19 (oder länger)

21


magazin.essen&trinken

www.FRIZZmag.de

Easy in, easy out Gastrobesuch in Corona-Zeiten TEXT: BENJAMIN METZ | FOTO: PIXABAY

W Die Gastronomie sieht sich seit ihrer Wiedereröffnung vor zahlreiche Herausforderungen gestellt: Umsetzung der Hygienevorgaben, Anpassung von Raumkonzepten und dann ist da noch die zeitaufwendige Kontakterfassung aller Gäste. Für diese gibt es seit Mai eine clevere Lösung, die bei hiesigen Wirt:innen zunehmend Anklang findet. Morgens auf einen Latte ins Lieblingscafé – Zettel ausfüllen. Mittags mit den Kolleg:innen auf ein Süppchen ins Bistro nebenan – wieder ein Zettel – und abends beim Italiener… schreibschreibschreib. Nicht wenige Gäste nervt das dauernde Ausfüllen der Kontaktdatenzettel, zu deren Bereitstellung und Aufbewahrung die

gastro.experten-tipp

Der aus dem Iran stammende Nima Ghamari eröffnete 2004 das Shiraz als erstes persisches Lokal in Darmstadt. 2012 folgte das zweite persisch-orientalische Lokal - Djadoo - am Viktoriaplatz. Das Shiraz zog 2013 in die Dieburger Straße 73 am Fuße der Mathildenhöhe um.

22

Gastronomie aufgrund geltender Corona-Verordnungen verpflichtet ist. Manch einer macht sich mittlerweile einen Jux und trägt Donald Ducks Entenhausener Adresse ein oder krakelt bewusst mit Sauklaue, die ein Lesen von Mailadresse oder Telefonnummer nahezu unmöglich macht. Dass Gastronom:innen solchem Unsinn Einhalt gebieten und die Kontaktdaten der Gäste überprüfen sollen, dürfte aufgrund des damit verbundenen Aufwands kaum möglich sein. Trotzdem ist es wichtig, dass im Falle eines Falles, sprich eines Besuchs einer Corona-infizierten Person, später alle Gäste, die sich zum gleichen Zeitpunkt im Lokal aufgehalten haben, vom Gesundheitsamt informiert werden können.

Glasschrank Mediterrano Der Glasschrank an der Mathildenhöhe hat wieder geöffnet. Er ist mit einem neuen Konzept vor einigen Wochen unter dem Namen „Glasschrank Mediterrano“ gestartet. Das Restaurant hat erweiterte Öffnungszeiten (jetzt auch sonntags geöffnet) und eine neue Speisekarte mit vielen leckeren Gerichten, auch vegetarischen. Es ist eine wirklich schöne Location geworden, der blumige Eingangsbereich ist überraschend. Ideal gerade zu Corona-Zeiten: Die überdachte Terrasse, auf der jeder einzelne Tisch mit einem Wärmestrahler aus-

Hierfür hat der Darmstädter Softwarehersteller „Cosynus“ bereits im Frühjahr eine App auf den Weg gebracht, die auf der „SmartMeeting“-Technologie des Unternehmens basiert, welche bereits bei „Darmstadt im Herzen“, dem Portal und der App der Darmstädter Stadtwirtschaft, genutzt wird. Und „SmartMeeting“ kommt bei Gästen und Wirt:innen gut an: Über 100 Restaurants in und um Darmstadt, unter anderem der „Glasschrank Mediterrano“, nutzen die App für die Corona-Kontaktdatenerfassung, da sie denkbar einfach im Handling ist: Die Gastronom:innen erhalten nach Anmeldung von „Cosynus“ individuelle QRCodes, die auf jeden einzelnen Tisch angebracht werden. Gäste müssen diesen mit ihrem Smartphone nur noch scannen, ihre Daten eintragen – fertig. So gehen Check-in und Check-out schnell und einfach! Durch die digitale Erfassung werden auch Probleme wie Sauklaue und Donald-Duck-Adressen gelöst, denn beim Check-in wird eine Bestätigung an die angegebene Handynummer oder E-Mail-Adresse versandt und dadurch sichergestellt, dass diese korrekt ist und für eine mögliche Kontaktverfolgung genutzt werden kann. Zudem entfallen bei der Nutzung von „SmartMeeting“ sämtliche manuelle Vorgänge, die Papierformulare mit sich bringen: Verteilen, Einsammeln, Sortieren, Ablegen und die spätere fachgerechte Vernichtung der personenbezogenen Daten. Die Kontaktdaten der Gäste werden, natürlich verschlüsselt, in einer Cloud der Telekom gespeichert und nach 30 Tagen – der gesetzlichen Frist für Besuchsdaten – von „Cosynus“ gelöscht. Ein praktisches Tool, keine Frage, das sicher auch auf Weihnachtsmärkten und weiteren Events Anwendung finden könnte. Bleibt zu hoffen, dass Apps wie „SmartMeeting“ zukünftig möglichst zahlreich genutzt werden. Weitere Infos: M www.smartmeeting.online

gestattet ist. So können die Gäste an schön gedeckten Tischen draußen abgeschirmt sitzen, ohne zu frieren. Das mediterrane Essen ist sehr fein. Wir haben mehrere Vorspeisen getestet wie den Cesar-Salat, Tomaten mit Büffel-Mozzarella sowie Vitello tonnato. Auch die Hauptgerichte waren alle sehr gut. Das hochwertige Steak kommt von den Otto-Brüdern, außerdem hat der Glasschrank feine Fischgerichte und leckere Pasta zu bieten. Der Service ist sehr freundlich und auch der Betriebsleiter macht das sehr gut. Wir MN waren rundum zufrieden! FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


www.FRIZZmag.de

essen&trinken.magazin

aerobic, kraft und fitness

Guter Kaffee ist wie guter Wein Woodrich Coffee Lab „Woodrich“-Inhaber und Kaffeeliebhaber Mohamed Missbah hat sich mit dem Coffee Lab klein, aber stilsicher vergrößert. Das Café hat den Flair von einem Labor, das Thema Kaffee bzw. die Kaffeebohne soll intensiver unter die Leute gebracht werden. Kaffee ist eben nicht gleich Kaffee; es gibt fruchtige, schokoladige oder nussige Varianten, da ist für jeden was dabei. Das Personal weiß ganz genau, wo die Bohne herkommt, aus welcher Rösterei und welches Aroma die Bohne hergibt. Als kleine Beilage zum Espresso oder Filterkaffee gibt es Zimtschnecken oder Bananenbrot. Das CofJA fee Lab ist für alle Kaffee-Nerds ein absolutes Highlight. Wilhelminenstraße 4, Darmstadt Mo-Sa 9-18 M www.woodrich-coffee.com

Weihnachtsfeiern für Firmen und Familien Lahore Palace

Foto: Klaus Mai

Eine Weihnachtsfeier im exotischen Ambiente verbringen und sich kulinarisch verwöhnen lassen? Das Lahore Palace in der Eschollbrücker Straße, das zu den ältesten indischen Restaurants in Darmstadt gehört, bietet hierfür einen stilvollen Rahmen und viel Platz. Für Firmenfeiern und Familienfeste steht der Raum im Kolonialstil bereit. Die Gäste erwarten indische Köstlichkeiten: Vorspeisen, Suppen, Gemüse, Fisch und verschiedene Fleischarten (Huhn, Lamm, Rind, Wild), Tandoori-Spezialitäten sowie eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten als Menü oder Büfett. Eine schöne Dekoration sorgt für eine feierliche Stimmung. MN Das Team vom Lahore Palace berät seine Gäste gerne. Eschollbrücker Straße 5, 64283 Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 33 22 9. Telefonische Tischbestellung erbeten. Mo-So 11:30-14:30 und 17.30-23 M www.lahore-palace.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

d ere Hän

h ich in sic Begib D

e!

Sport Studio AKUFGYM GmbH Mühltalstraße 21 . 64297 Darmstadt

Tel. 06151-594710 www.akuf-g Ihreym.de Gesundheit in sicheren Händen


magazin.wissen

Animation: AKASOL AG

www.FRIZZmag.de

Visualisierung des neuen AKASOL-Campus auf dem Gelände der ehemaligen Kelley-Barracks im Südwesten Darmstadts

Neue Firmenzentrale für die AKASOL AG Vom Solarmobil-Weltmeister zum internationalen Technologieführer W Es ist eine Erfolgsgeschichte. Sie begin-

nt mit enthusiastischen Studierenden, die im Verein AKASOL der damaligen TH ihre Zeit und ihren Ehrgeiz alternativen Mobilitätskonzepten und der Elektromobilität widmeten. Das von ihnen entwickelte Solarmobil »Pinky« sorgte für mehrere Weltrekorde. Die 2008 gegründete AKASOL GmbH verfolgte weiterhin mit der Entwicklung und Produktion von Batteriesystemen den Grundgedanken einer effizienten und umweltschonenden Mobilitätslösung. Heute ist die AKASOL AG weltweit agierender, börsennotierter Technologieführer in Sachen Batteriesysteme. Sie dominiert den Markt als führender deutscher Entwickler und Hersteller von Hochleistungs- und Hochenergie-Lithium-Ionen-Batteriesystemen sowie als Anbieter von Komplettlösungen. Die kompakten und leichten Batte-

24

riemodule mit Flüssigkühlung haben eine längere Lebensdauer und eine hohe Energiedichte. Sie kommen bei Herstellern von Fahrzeugen mit Hybrid- und Elektroantrieb insbesondere bei Industrie- und Nutzfahrzeugen zum Einsatz. Der steigende Bedarf an serienreifen Batteriesystemen beeinflusste das dynamische Wachstum des Unternehmens und machte damit einhergehend eine massive Expansion der Büro- und Produktionskapazitäten erforderlich. Mit dem Umzug in das neue Hauptquartier Anfang Oktober ist die AKASOL AG dem Wirtschaftsstandort Darmstadt treu geblieben. Nicht von ungefähr, denn die Wissenschaftsstadt kann mit ihren Universitäten und Forschungseinrichtungen und mit einem hohen Potential an gut ausgebildeten und motivierten Fachkräften punkten. Die neue Unternehmenszentrale im Südwesten Darmstadts auf einem Teil der

Konversionsfläche der ehemaligen Kelley-Barracks ist nicht nur die neue Heimat des AKASOL-Teams in einer attraktiven und modernen Arbeitsumgebung, sondern fördert auch die Zusammenarbeit im Umfeld der Elektromobilität. Gleichzeitig startete auch die Serienproduktion der ersten Batteriesysteme in der »Gigafactory 1«. Ab Mitte 2021 steht am Darmstädter Standort eine Produktionskapazität von 2,5 GWh zur Verfügung, die je nach Geschäftsentwicklung auf bis zu 5 GWh ausgebaut werden kann. Damit läutet das Unternehmen eine neue Ära der Serienproduktion für Lithium-Ionen-Batteriemodule und –systeme ein. Neben der Serienproduktionsstätte »Gigafactory 1« und ausreichend Platz für den weiteren Ausbau beherbergt das Gebäude auch ein mit modernster Technik ausgestattetes Test- und Prüfzentrum für die BatteFRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


www.FRIZZmag.de

wissen.magazin

Foto: Universitätsarchiv Darmstadt, Foto: Brigitte Kuntzsch

JAHRE GARANTIE

riesystem-Entwicklung. Mit den neuen Prüfständen vor Ort können die Entwicklungsprojekte schneller vorangetrieben werden. Doch zurück zu den Anfängen, zu den »Pioniertagen« der AKASOL e.V., zum 1990 gegründeten studentischen Verein an der TH Darmstadt, der sich der Erforschung von alternativen Mobilitätskonzepten und der Elektromobilität verschrieb, lange bevor es in der Industrie ein Thema war. Die Studierenden entwickelten Ideen und Visionen, die erst viel später von der Industrie übernommen, weiterentwickelt und zur Serienreife gebracht wurden. Felix von Borck, Mitgründer der AKASOL AG, war seit 1994 mit dabei. Heute ist der TU-Maschinenbauer dort in der Entwicklung neuer Geschäftsfelder tätig, erschließt Bereiche wie Infrastrukturen für batteriegestützte E-Mobilität. „Die Faszination des Themas Batterien ist für mich bis heute geblieben, ist stetiger Motor, die Sache immer weiterzuverfolgen, weiterzuforschen und zu entwickeln und künftige E-Mobilität mitzugestalten“, sagt von Borck im Rückblick auf die Anfangsjahre. „Die Arbeit war von Widerständen, Fortschritten und Rückschritten begleitet. Mit Nachdruck unterstützte der damalige TH-Präsident Johann-Dietrich Wörner den Verein. Er machte uns Mut und spornte zum Weitermachen an“. Und er betont: „Es hat sich gelohnt. Ohne Wörners hartnäckigen Zuspruch wären wir heute nicht hier“. Teddy Woll gehörte von Anfang an zur studentischen Arbeitsgruppe AKASOL e.V. Er war der erste Fahrer des dort mit Unterstützung der TH-Fahrzeugtechniker entwickelten Solarmobils, der rosaroten Flunder „Pinky“, das in Folge dreimal Weltmeister (1990–92) in der Kategorie Rennsolarmobile wurde. „Rekordverdächtig? Wir mussten ausprobieren, ob das Fahrzeug hält, was es verspricht. Es musste seine Rekordeffizienz beweisen. Und am Ende ist auch der Fahrstil einer der Erfolgsfaktoren“. Als „coole Socke“ machte Woll selbst den Test und strapazierte »Pinky« auf Schweizer Passstraßen. Und das Solarmobil hielt, was es versprach. „Wir waren echte Pioniere – 20 Jahre der Zeit voraus. Auch wenn uns manche für Spinner hielten“. Ebenso machten die weiteren Entwicklungen der Studierenden in der Fachwelt Furore. Zu nennen ist hier das Leichtelektromobil »Chili« mit hoher Reichweite. Zielsetzung der Vereinsmitglieder war ein Elektroauto als ökologisch vertretbare Alternative zum klassischen Benziner. Woll ist heute Leiter der Abteilung »Aerodynamik und 1990–92 holte das vom studentischen Verein AKASOL e.V. Windkanäle« bei der TH entwickelte Rennsolarmobil »Pinky« Weltmeistertitel. Das Original steht heute im Deutschen Museum in MünMercedes-Benz. Es chen. Am Steuer der erste Fahrer Teddy Woll. ist ein Trugschluss zu denken, er hätte sich weit von seinem ursprünglichen Thema entfernt. „Nein“, widerspricht Woll, „ich bin dem Thema treu geblieben, habe mein Hobby zu meinem Beruf gemacht. Die Faszination hat bis heute nicht nachgelassen. Alle Fahrzeuge müssen im Laufe ihrer Entwicklung durch den Windkanal und werden auf ihre Effizienz hin überprüft“. BRIGITTE KUNTZSCH

Der neue Kia Sorento. Die neue Gelassenheit.

Kia Sorento Hybrid 1.6 T-GDI EDITION 7

für € 39.990,–

Abbildung zeigt kostenpflichtige Sonderausstattung.

Der neue Kia Sorento ist die perfekte Vereinigung von Komfort und Erlebnis: Durch sein charismatisches Äußeres und viele exklusive Interieur-Highlights setzt er neue Maßstäbe im Premiumsegment. Lassen Sie sich begeistern von hochwer­ tigen Materialien, aufwendiger Verarbeitung und zahlreichen innovativen Technologien – und genießen Sie gleichzeitig die Vorzüge der einzigartigen 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie*.

Kraftstoffverbrauch Kia Sorento 1.6 T-GDI EDITION 7 (Super, Automatik (6-Stufen)), 169 kW (230 PS), in l/100 km: innerorts 5,6 - 5,2; außerorts 5,4 - 5,2; kombiniert 5,4 - 5,2. CO2-Emission: kombiniert 124 g/km. Effizienzklasse: A+.² Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot. Besuchen Sie uns und erleben Sie den neuen Kia Sorento bei einer Probefahrt.

Häusler Automobile GmbH Heidelberger Straße 191 • 64285 Darmstadt Tel.: 06151/95 10 920 • www.kia-häusler-darmstadt.de * Max. 150.000 km Fahrzeug-Garantie. Abweichungen gemäß den gül­ tigen Garantiebedingungen, u. a. bei Batterie, Lack und Ausstattung. Einzelheiten unter www.kia.com/de/garantie 2 Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

M www.akasol.com FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

25


special.cityscout

www.FRIZZmag.de

Bessungen

Foto: Christian Grau

Du bist so wunderbar

Bessunger Buchladen Heidelberger Straße 81B Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 31 58 71 bessunger-buchladen.de

aniko Bessunger Str. 53 Darmstadt Di 16-19, Do 10-12 & 16-18 www.aniko-kaffee.de In der Bessunger Str. 53 hat „aniko“, die Kaffee- und Kakaorösterei aus Mühltal, einen Retail-Store eröffnet. Dort werden selbst geröstete Edelkaffees & Kakaos, hochwertige Tees - auch aus eigenem Anbau - sowie Schokoladen verschiedener Chocolatiers verkauft. Dazu kommt ein großes Sortiment von Kaffee-Equipment, Töpfersachen und Keramik ausgesuchter Manufakturen. Da „aniko“ sich in erster Linie als Produzent versteht, ist der stylische Laden zur Zeit nur an zwei Tagen die Woche geöffnet - im Online-Shop www.aniko-kaffee.de ist aber alles immer rund um die Uhr erhältlich - auch bestellbar zur FM Abholung in Bessungen.

26

Foto: Julius Tamm

Er ist ein Treffpunkt für Jung und Alt im Stadtviertel. Das Sortiment ist liebevoll ausgewählt und auch auf seine Stammkunden zugeschnitten: Facettenreich und gerne auch mal abseits der Bestsellerlisten. Wer Bücher liebt, Qualität schätzt und das gewisse Etwas an Persönlichkeit sucht, der wird hier fündig. Auch nach Ladenschluss kann man sich auf der Webseite über aktuelle Buchtipps informieren oder den Newsletter abonnieren. Einen Webshop gibt es seit mehreren Jahren. Aktuell wird ein kostenloser Lieferservice innerhalb Darmstadts angeboten. FM Ab 16.11. gelten bis Weihnachten neue Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18.30 durchgehend, Sa 9-14.

Mr. Pepper´s by Whiskykoch Die Luft ist rein Weinbergstraße 2, Darmstadt - Tel.: 0 61 51 / 96 96 886 - willkommen@whiskykoch.de Mi-Sa 18-23 www.mrpeppers.de Ob Ulla Meinecke mit dem Titel ihres Albums „Die Luft ist rein“ 2002 wusste, wie aktuell dieser 2020 sein würde? Wohl kaum. Doch die Redewendung hat mehr denn je Gewicht. Marion und Chris Pepper vom Mr. Pepper’s by Whiskykoch begrüßen ihre Gäste ab November mit gereinigter Luft. „Es besteht keine Gefahr“ – denn dann steht im Mr. Pepper‘s ein Luftreinigungsgerät, das im medizinischen Bereich und bei Behörden zum Schutz des Personals in den COVID-19-Testzentren eingesetzt und vom Forschungsteam an der Universität der Bundeswehr München erfolgreich getestet wurde. Am besten mal selbst im Mr. Pepper’s ausprobieren! Aber von Luft und Liebe allein kann man ja nicht leben. Daher verspricht die neue Speisekarte im November wieder leckere Speisekombinationen. Außerdem: Das „Candle Light Dinner“ bietet einen besonderen Rahmen für die Zeit zu zweit. Für einen romantischen Abend wird ein Tisch im gemütlichen Restaurant liebevoll dekoriert und nach dem prickelnden Apero ein vier Gänge „Dinner for two“ serviert. Für die Outdoor-Liebhaber wird der Außenbereich gegenüber des Restaurants mit vielen Lichtern erstrahlen. An Bistrotischen gibt es heiße Suppen oder Scotch Nachos mit Haggis und Käse überbacken und Hot Toddy, die schottische Geheimwaffe gegen Erkältung aus Whisky, Zitrone, Honig und heißem Wasser. MN „Slàinte mhath“ – so sagt man auf Schottisch: Auf die Gesundheit! FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


cityscout.special

www.FRIZZmag.de

Mi Peru Von Ceviche bis Paella Heidelberger Straße 40 Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 27 65 891 WhatsApp: 0163 / 2787148 www.miperu.de Foto: Klaus Mai

„Authentizität ist uns wichtig“, so David Bueno, der seine Gäste freundlich empfängt. Sein spanischer Vater und seine peruanische Mutter haben für eine spannende Symbiose gesorgt: Vor zwei Jahren haben sie das peruanische Restaurant „Mi Peru“ in Darmstadt eröffnet. Im gemütlichen Hauptraum schwebt der „familiäre Geist“, im Nebenraum mit Bar und Plattenspieler geht es rhythmisch zu; neu ist die Außenterrasse. Die Speisekarte bietet eine große Auswahl an peruanischen Spezialitäten wie Ceviche (Fischgericht), dazu Reisgerichte, spanische Tapas, Paella und hausgemachte Desserts. Dazu passt peruanisches Bier, Pisco Sour, Inca Kola oder Chicha MN Morada. Angeboten werden außerdem spezielle Aktionen sowie Musikevents.

Metzgerei Krug

Unverpackt

Frisch, hochwertig, ausgezeichnet Heidelberger Straße 80, Darmstadt - Tel.: 0 61 51 / 62 22 3 Mo, Di, Do, Fr 8:30-13 & 14:30-18; Mi 8:30-13; Sa: 7:30-13 www.krug-bessungen.de

Karlstraße 98, Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 82 22 952 Di-Fr 10-19, Sa 10-14 unverpacktdarmstadt.com

2019 wurde die Metzgerei Krug vom „Feinschmecker“ als eine der besten Metzgereien in Deutschland ausgezeichnet und im Sommer 2019 wählte das Magazin „Falstaff“ die Metzgerei unter die 40 (!) besten in Deutschland. Darüber freut sich Inhaberin Silke Krug, die den Traditionsbetrieb in vierter Generation leitet. Das Erfolgsrezept: „Es muss etwas Gescheites in der Wurst drin sein, damit auch etwas Gescheites herauskommt.“ Verarbeitet wird Fleisch aus Oberhessen nach bewährter Tradition. Zur Herbst- und Weihnachtszeit gibt es auf Vorbestellung viel Heimisches: Wild in großer Auswahl, Odenwälder Gänse, Ochsenbäckchen, Entenbrust sowie aus eigener Produktion u.a. Pfälzer Saumagen, Maultaschen, Leberknödel und vieles mehr. Gefragt ist auch Dry Aged Roastbeef sowie Rib Eye Steak aus eigener Reifung. Käse, Salate, Wein von der Durbacher Winzergenossenschaft und Sekt aus der ältestesten Sektkellerei Deutschlands ( Kessler) und einiges mehr runden das Angebot ab. In dieser verrückten Zeit bietet die Metzgerei Krug aber auch einen Lieferservice an: Wenn man am Vortag bis 12 Uhr bestellt wird die Lieferung für gewöhnlich dann am Folgetag zwischen 11 und 13 Uhr erfolgen, natürlich kann man die FM Vorbestellung auch direkt im Laden abholen.

Bettina Will ist davon überzeugt, dass verpackungsfreies Einkaufen für die Umwelt und unsere Gesellschaft zukunftsweisend ist. In ihrem Laden füllt man die unverpackten Waren in selbst mitgebrachte Dosen, Gläser oder Boxen. Wer das nicht hat, kann natürlich Mehrweg Gefäße aus Glas vor Ort erwerben. Derzeit sind ca. 800 verschiedene Produkte erhältlich – Nudeln, Reis, Getreide, Müsli, Gebäck, Salz, Tee und Kräuter, Honig, Getränke, Milchprodukte, Eier sowie frisches Obst und Gemüse. Die Inhaberin legt großen Wert auf die Qualität der Produkte – 99 Prozent sind Bio und viele Produkte JA stammen aus der Region.

Fotos: Klaus Mai

Kilo Kaffee geht 1 Euro an das Projekt der Wirtschaftsjunioren Hessen, das den Bau von Schulen in Ruanda unterstützt. Neben dem sozialen Engagement liegt dem Team auch das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen – schon länger kann der Kaffee in mitgebrachte Dosen gefüllt werden, für die Zukunft ist zudem ein Pfandsystem in Überlegung, um Verpackungsmüll zu vermeiden.

Heiping Karlstr. 64, Darmstadt Tel. 06151 / 1591739 www.heiping.de Heiping, das regionale Lädchen mit Darmstädter Kaffeerösterei, präsentiert sich im neuen Look. „Wir haben unser Geschäft mit viel Herzblut renoviert“, erzählt Inhaber Andreas Schulte. Und es hat sich gelohnt: Das Heiping wirkt heller, moderner und ruhiger. So werden die Spezialitäten neu präsentiert und kommen besser zur Geltung. Schulte hat das Heiping vor 1,5 Jahren übernommen und führt es seit Anfang 2020 gemeinsam mit Christiane Finger. Viel frischen Wind hat das Team schon nach Bessungen gebracht… FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

„Unser Herz schlägt für guten Kaffee und die Region“ Bei Heiping gibt es über 300 regionale Lebensmittelspezialitäten und ausgesuchte Feinkost wie Schokoladen, Konfekt, Essig und Öle, Chutneys, Wild von Landmetzgereien, Liköre oder Anker-Flaschenbier – ein trübes Kellerpils aus Darmstadt. Das Sortiment an regionalen Spezialitäten wird ständig ausgebaut. Zuletzt mit Weinen aus Groß-Umstadt und einem Rosé von einem kleinen Weingut aus Bordeaux. Im Winter lockt noch Glühwein vom Winzer. „Bei uns bekommt man besondere Dinge, die es nicht überall gibt, das ist auch beim Wein so“, so Schulte. Neu ist zum Beispiel ein Silvaner Orange. Viele Produkte findet man hier exklusiv, wie Champagner aus Darmstadts Partnerstadt Troyes. In den letzten Monaten war der Zulauf sehr hoch. Das Heiping hat sich inzwischen zu einem beliebten Treffpunkt in Bessungen entwickelt. Die Kunden kommen aber auch aus anderen Stadtvierteln und weit aus dem Umland. Wer nicht selbst kommen kann, wird im Onlineshop fündig. Auf Wunsch kann man sich nach Vorbestellung Präsentkörbe und Geschenktüten individuell zusammenstellen lasMN sen; sie werden deutschlandweit verschickt.

Neuer Look und neuer Kaffeeröster Das Heiping wurde renoviert und umgestaltet. Ein modernes Beleuchtungskonzept lässt das Geschäft freundlicher und geräumiger erscheinen. Star des Heiping, den die Darmstädter Kaffeerösterei beheimatet, ist der neue Kaffeeröster – ein handgefertigtes Modell mit feinster Technik. Mit diesem werden über 20 eigene Kaffeekompositionen im schonenden Langzeitröstverfahren nach hohen Qualitätsstandards im Laden selbst geröstet. Aufgrund der großen Nachfrage bleibt das Heiping montags und mittwochs geschlossen, damit hier geröstet werden kann – bald auch GEPA-fair gehandelter Kaffee. Sehr beliebt ist „Ruanda Humure“, ein Arabica-Kaffee aus der Perlbohne mit einem Aroma von Beeren und schwarzem Tee. „Nicht nur ich, sondern auch meine Eltern sind inzwischen süchtig nach diesem Kaffee“, erzählt eine Kundin. Von jedem verkauften

27


special.trauer

www.FRIZZmag.de

„Und wann stirbst Du denn eigentlich?“ Gestorben wird immer - Vom schwierigen Umgang mit dem Tod

28

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


www.FRIZZmag.de

trauer.special

W Heute darf Oma ihren Enkel im Kindergarten abholen. Sie

freut sich auf diesen fröhlichen Ort. Bis zu dem Zeitpunkt an dem eines der Kinder beim Spielen innehält, sie anschaut und fragt: „Du hast Falten, wann stirbst Du denn eigentlich?“ Das Kind ist schon wieder am Spielen, doch für die Oma ist das Thema der eigenen Endlichkeit plötzlich ganz nah. Der Tod ist für viele Menschen ein Tabuthema im alltäglichen Leben, ihm begegnen wir nicht oft. Gleichzeitig füllen Leichen den Bildschirm im sonntäglichen Tatort, sind Krimis beliebte Freizeitlektüre. Das Sterben verliert im Fiktiven seinen Schrecken. Aber auch reale Bilder von gestapelten Särgen in den Nachrichten in Zeiten von Covid-19 sind seltsam fern. Wenn es einen Angehörigen trifft, durchbricht es den Alltag, man wird mit der ganzen Wucht des Ereignisses konfrontiert und nicht selten zieht es Menschen den Boden unter den Füssen weg. Eigentlich benötigt es dann ein längeres Innehalten um alles zu begreifen. Schwierig, denn gesetzliche Bestimmungen gilt es zu erfüllen, Entscheidungen müssen direkt getroffen werden. Professionelle Hilfe durch Menschen, die den Spagat schaffen müssen, zwischen behutsamem Umgang mit den Trauernden und dem Abwägen der Umsetzungsmöglichkeit können da eine große Hilfe sein. Ein Beerdigungsinstitut, das berät und dafür sorgt, dass es eine Balance gibt, zwischen Normen und den eigenen Vorstellungen, ein Florist, der mit schönen Blumenarrangements zu trösten weiß, ein Steinmetz, der mit einem besonders gestalteten Grabstein individuelle Wünsche umsetzt. Ausgewählte Musik kann zu einer gelungenen Trauerfeier beitragen. Gelungen heißt hier im Sinne des Verstorbenen und mit einfühlsamen Blick auf die Hinterbliebenen. Es ist wichtig, dass es professionelle Hilfe gibt bei der Trauerbewältigung, bei komplizierten Sachverhalten der Vorsorge oder Nachlassverwaltung. Begleitende Bücher helfen und unterstützen, nicht aus der Bahn geworfen zu werden. Gerade auch die Trauer von Kindern und Jugendlichen gilt es besonders zu begleiten. Die Zeiten, in denen die Toten ganz traditionell in genormten Reihengräbern eines städtischen Friedhofs beerdigt werden, wandeln sich. Es wäre zu wünschen, dass durch nicht zu starre Regeln eine größere Individualisierung möglich wird. Ein junger Berliner Bestatter nimmt einen auffälligen alten Volvo statt einem dezenten Leichenwagen. Musiker spielen das Lieblingslied des Verstorbenen. Warum nicht. Auch wenn anonyme Beisetzungen zunehmen, und das sicher nicht nur aus finanziellen Gründen, für eine Trauerbewältigung ist die Anonymität nicht unbedingt der beste Weg. An Stämmen mächtiger Bäume kann man in einem Bestattungswald Urnen beisetzen, die Pflege des Grabes wird der Natur übergeben. Daneben gibt es nur noch die Seebestattung als alternative Möglichkeit in Deutschland. Aber auch der klassische Friedhof könnte für Besucher mehr geöffnet werden, die Regeln für Grabgestaltung mehr Varianten ermöglichen. Das Thema Tod aus seiner Tabu-Zone zu holen heißt nicht, dass man nicht würdig damit umgeht, es bietet die Chance, mit Trauer vielleicht offener und besser leben zu können. So wie wir Geburten und Hochzeiten immer mehr Raum für individuelle Vorstellungen geben, sollten neue Formen und Orte im Umgang mit dem Abschied überlegt werden. Eine größere Individualisierung wird es leichter machen, die Menschen zu bewegen, sich mit dem Thema zu befassen. Wir täten gut daran, uns mit der eigenen Endlichkeit mehr zu befassen, nicht zuletzt auch mit Blick auf unsere Hinterbliebenen, denen wir damit Unterstützung und Trost schenken könnten. Ob man es dann soweit interpretiert wie Rainer Langhans, einer Ikone der 68-er Bewegung, der wohl kürzlich im Zusammenhang mit seiner Krebserkrankung sagte, dass er schon lange „das SterCM ben üben würde“, sei jedem selbst überlassen. FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

Trauersängerin Gundula Braum

schenkt berührend-trostreiche

Live-Musik-Momente bei Beerdigungen.

Klassik und moderne Musik Telefon: 0 61 31 / 60 89 00 • gundula-braum@web.de www.gundula-braum.de

Individuelle Grabmalgestaltung seit über 75 Jahren. 400 qm Ausstellungsfläche mit schlichten bis ausgefallenen Modellen.

Steinmetz- und Bildhauermeister Weiterstädter Straße 20 • 64291 Darmstadt-Arheilgen Tel. 0 61 51 / 37 60 71 • www.steinmetzritter.de

Würdevolle Beratung seit 1860 Wir beraten Sie einfühlsam im Trauerfall und bei der Vorsorge. Ihre persönlichen Wünsche stehen bei uns stets im Mittelpunkt. Merckstraße 13 · 64283 Darmstadt Tel: 06151 599080 · www.kahrhof-bestattungen.de

29


special.trauer Sabine Eller sterbenleben

Bestattungen

Beratung am Lebensende • Trauerbegleitung

www.FRIZZmag.de

Individuelle Bestattungen in Darmstadt und Umgebung Warmherzig und kompetent begleiten wir Sie, damit die Zeit um Tod und Bestattung kostbar für Sie werden kann.

64297 Darmstadt Thüringer Str. 9 Tel 06151 13 68 250 eller@sterbenleben.de www.sterbenleben.de

Nachlassabwicklung Jetzt gibt es viel zu regeln - Fachanwältin Sabine Mayer Nach einem Todesfall bleibt oftmals kaum Zeit zum Trauern. Fristen und Termine bei den Ämtern, Beerdigungsinstituten, Banken und Versicherungen machen es vielen Erben schwer. Vielen fehlt die Kraft und die Zeit, sich mit allen Fragen und Details rund um das Erbe auseinanderzusetzen. Als Nachlassabwicklerin sieht Sabine Mayer es als ihre Aufgabe, Ihnen alle Fragen, Formalitäten und Probleme im Zusammenhang mit dem Erbe abzunehmen und dafür Sorge zu tragen, dass Sie sich auf andere Dinge konzentrieren können. Als Fachanwältin für Erbrecht und Familienrecht verfügt sie über eine langjährige Erfahrung, gerade auch mit komplizierten Nachlässen. Zusammen mit ihrem Kanzleiteam durchforstet sie alle Unterlagen, prüft und sichert den Nachlass, wickelt Versicherungen, Renten, Kredite und Verträge ab, löst auf Wunsch den Haushalt auf und sorgt für den bestmöglichen Verkauf von Immobilien. Damit Sie FM sich etwas weniger Sorgen müssen.

Anz_Lesezeichen_93x65mm_20201020.indd 1

M www.nachlassanwältin.de 20.10.20 16:48

Die Liebe bleibt Neues aus der Reihe „Talk about death and love“

Trauerkränze, natürlich wuchshafte Gestecke, Herzen, Sargauflagen und die ganz besonderen handgearbeiteten Moosurnen sind Teil unseres besonderen Angebotes. Mit fachkompetenter Beratung und Einfühlungsvermögen beraten wir im Trauerfall in einem persönlichen Gespräch.

Eberstädter Marktstraße 18 | 64297 Darmstadt-Eberstadt Telefon: 0 61 51 / 59 43 47 www.gaensebluemchen-darmstadt.de

30

Die Prozessbegleiterin Marie-Luise und ihr Mann, Pfarrer Knut Trobitius (Foto), erzählen vom Abschied von ihrem Sohn Kolja. Er verunglückte bei einem Motorradunfall mit 23 Jahren in Thailand. Sie sprechen über Wege, die sie seitdem gegangen sind, um mit der Trauer – jeder für sich, aber vor allem auch gemeinsam – einen heilsamen Umgang zu finden. Am 19. November sind sie zu Gast bei der Veranstaltungsreihe „Talk about death and love“, dieses Mal in der Martinskirche in Darmstadt; die aktuellen Corona-Regeln werden berücksichtigt. Bestatterin Sabine Eller und Trauerbegleiterin Christiane Wolf – die Macherinnen der Veranstaltungsreihe – haben auch dieses Mal MN wieder ein spannendes und berührendes Thema aufgegriffen. 19.11., 19 Uhr, Martinskirche, Heinheimer Straße 43, Darmstadt Infos: Sabine Eller. sterbenleben, Thüringer Straße 9, Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 13 68 250 - eller@sterbenleben.de M www.sterbenleben.de M www.trauerbegleitung-darmstadt.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


trauer.special

www.FRIZZmag.de

Vorsorge für den letzten Lebensabschnitt Kahrhof Bestattungen berät in 8. Generation Kunden im Bereich Bestattungsvorsorge Bestattungsvorsorge ist eine verantwortungsbewusste und sinnvolle Entscheidung. Wer vorsorgt, entlastet seine Angehörigen und sichert seine eigenen Wünsche für die dereinstige Bestattung inhaltlich. Gedanken und Gespräche in der Familie um die Vorsorge führen sowohl zum Ordnen der persönlichen Prioritäten als auch dem Sortieren von Dokumenten und Urkunden. Es ist sehr hilfreich, wenn schon vorher in der Familie über die Wünsche und Ideen gesprochen wurde. Hierbei erfährt man auch, wie die eigenen Angehörigen trauern und bestattet werden wollen. Idealerweise findet sich im Gespräch eine gemeinsame Lösung für alle individuellen Wünsche innerhalb der Familie. Mögliche Anlässe für ein solches Gespräch sind vielleicht der Tod eines Freundes oder die Erstellung einer Patientenverfügung.

Empfehlenswert ist es zunächst, die Gedanken, Ideen und Wünsche niederzuschreiben und zu ordnen. Zur Erleichterung gibt es eine 4-seitige Trauerverfügung, die bei Kahrhof telefonisch oder per E-Mail angefordert werden kann. Die zusätzliche persönliche Beratung hierüber kann dann zu einem Bestattungsvorsorgevertrag führen. Dieser ist auch nach Abschluss jederzeit veränderbar. Ein Beratungsgespräch ist bei Kahrhof oder auch privat möglich. Auch SOS-Dosen für den Kühlschrank und Notfall-Infopässe für das Portemonnaie sind nach telefonischer oder schriftlicher Rücksprache bei Kahrhof abholbereit. Bei beiden werden wichtige Daten wie Medikamentenunverträglichkeiten und Kontaktpersonen für Ersthelfer im Notfall eingetragen. Weitere Informationen, auch zu aktuellen Veranstaltungen, finden Sie auf der Homepage des UnterFM nehmens. Kahrhof Bestattungen GmbH & Co. KG, Merckstraße 13, Darmstadt Tel.: 06151 / 599080, E-Mail: kontakt@kahrhof-bestattungen.de M www.kahrhof-bestattungen.de

Ihr Team für Nachlassabwicklung in Darmstadt

Rechtsanwältin

Sabine Mayer

Ihre Fachanwältin für Erbrecht Tel.: 0 61 51 / 101 435 • www.nachlassanwältin.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

31


stadtkulturkalender.mix

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

TICKETS präsentiert!

TICKETS präsentiert!

Absinto Orkestra

Hallenbar in der Centralstation

Mit Kathi ins Pädagog

Sa., 7.11., 19:30 Uhr, Jagdhofkeller, DA

Ab Fr., 7.11., 21 Uhr, Centralstation, DA

Sa., 14.11., 20 Uhr, Theater im Pädagog, DA

Die Lieder des „Absinto Orkestra“ erzählen von der Jazz-Begeisterung des Kontrabassisten, von der Liebe des Geigers zur Klassik, von dem Gitarristen, der mit „Django Reinhardt“-Platten aufgewachsen ist, vom Percussionisten, der sein Handwerk in Südafrika gelernt hat und von dem singenden Mandolinenspieler, dem seine bessarabische Herkunft in den Fingern BM steckt. 

Das Clubleben ist leider aktuell nicht existent. Oder doch? Zumindest einen Hauch von Clubatmosphäre kann man bei der „Hallenbar“ in der „Centralstation“ schnuppern. Auch im November gibt’s wieder viel Platz, feine Drinks und Live-Tunes von DJ Kemal (7.11.), DJ Nouki (14.11.), DJ Riot (21.11.) und Raphael Krickow (Foto) von den „Disco Boys“, der mit seiner Reihe „Welcome To The BM Robots“ am 27.11. zu Gast ist.

Im November lädt Schauspielerin Katharina „Kathi“ Hintzen (Foto) erneut zu „Kathis Talk“ im Pädagog und wird von Regisseur und Autor David Gieselmann beehrt, der spätestens seit seinem Theaterstück „Herr Kolpert“ aus der Theaterwelt nicht mehr wegzudenken ist. Dazu gesellt sich Roman Schmitz, mit dem Kathi u. a. über sein YouTube-Format „Der Allergiker“ spreBM chen wird.

Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

Weitere Infos:

M www.centralstation-darmstadt.de

M www.paedagogtheater.de

Diwali / Indisches Lichterfest

Nicole Nickel - POLYTYPE

Fläche Stille Geste

Sa., 21.11., 19 Uhr Bessunger Knabenschule, Darmstadt

Galerie Netuschil

Kunst Archiv Darmstadt

Die Berliner Künstlerin Nicole Nickel präsentiert erstmals in einer Einzelausstellung ihre komplex gebauten Collagen, Siebdrucke, digitalen Zeichnungen und Animationen. Es entsteht ein von Nickel intendiertes kunstvolles Wechselspiel zwischen Raum und Fläche. In ihren jüngst entstandenen Reliefarbeiten geht sie konsequent von der Wand in den realen Raum über und findet so mit den freistehenden Objekten zu neuen Dimensionen. Diese diffusen Konstruktionen hinterfragen kritisch und selbstreflexiv immer wieBK der die Wahrnehmung des Betrachters. 

Tel.: 06151 / 915888

bis 14. November

Robert Preyer gehört zu Darmstadts vergessenen Künstlern. Mit dieser Ausstellung stellt das Kunst Archiv sein druckgrafisches Schaffen erstmals in diesem Umfang vor. Sie zeigt eine kleine, 1956 entstandene Gruppe schwarz-weißer Lithografien, die mit ihren facettenreichen Wesen die Fantasie des Betrachters anregen. Anspruchsvollen Farblithografien aus Anfang der 1960er-Jahre folgen in den 1970ern monochrome Lithografien und Collagen. Preyers meditative Blätter intonieren eine farbabgestimmte Flächigkeit und Struktur, die Raum BK und Stille evozieren.

Weitere Infos:

Weitere Infos:

bis 19. Februar 2021

M www.knabenschule.de

M www.galerie-netuschil.net

M www.kunstarchivdarmstadt.de

Auch in dieser schwierigen Zeit möchte die Deutsch-Indische Gesellschaft das Lichterfest „Diwali“ feiern und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft stärken. Es wird eine Laxmi Puja zelebriert. Im Anschluss folgt eine Vorführung des Kathak-Tänzers Deodatt Persaud (Foto). Indisches Essen kann diesmal nicht angeboten werden. Nach indischer Tradition erhalten die Besucher jedoch für den BM Heimweg traditionelle Süßigkeiten. Karten:

32

Foto: Kunst Archiv Darmstadt

Foto: Christian Laukemper, Berlin

M www.jagdhofkeller.com

tickets, Rheinstr. 30, Darmstadt

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


We Never Sleep Schirn Kunsthalle Frankfurt Mit einer internationalen Gruppenausstellung nimmt die Schirn die Faszination der Spionage in den Blick, künstlerische Inspiration für die dort präsentierten Werke. So glamourös Spioninnen und Spione in der Populärkultur bis heute oft daherkommen, so gesellschaftlich brisant sind ihre in verdeckten Aktionen gewonnenen Informationen. Heute stehen der vermeintlichen Offenheit und Transparenz moderner Staaten neue Mechanismen der Überwachung, Manipulation und Spionage gegenüber. Digitale Netzwerke und Technologien sowie die bereitwillige Preisgabe persönlicher Daten öffnen ungeahnte Möglichkeiten, Informationen einzuholen und zu verbreiten.BK

Ein Akt der Freiheit – 100 Jahre Wilhelm Loth

Ausstellung vom 27. September 2020 bis 2. Mai 2021 Skulpturengarten am Spanischen Turm, Park Rosenhöhe sonntags von 11.00 bis 16.00 Uhr www.bs-kulturstiftung.de

Foto: Nachlass Wilhelm Loth, Karlsruhe

Foto: Rodney Graham, 2017

www.FRIZZmag.de

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain fördert die Ausstellung „Ein Akt der Freiheit – 100 Jahre Wilhelm Loth“. Getragen wird der gemeinnützige Fonds vom Land Hessen, von Frankfurt am Main, dem Hochtaunuskreis und dem Main-Taunus-Kreis, Darmstadt, Wiesbaden, Hanau, Bad Vilbel, Offenbach am Main und Oestrich-Winkel. Weitere herausragende Kunst- und Kulturprojekte finden Sie unter www.kulturfonds-frm.de / Facebook / Instagram / Newsletter

bis 10. Januar 2021 M www.schirn.de

FRIZZ supporten auf Steady! www.steadyhq.com/frizzmag

BESSUNGER KNABENSCHULE K

kulturzentrum in darmstadt

November 2020 Do 05.11. | 19.30 Uhr | Lesung Romandebut

Ilona Einwohlt: Mohnschwestern

Sehnsucht nach Mohn Lyrik & Jazz in der Stadtkirche Darmstadt (4.) Kaum eine zeitgenössische Dichterin hat eindringlicher über den Verlust von Sprache und Heimat nachgedacht, über Schönheit und Schmerz, andersartig zu sein. Sujata Bhatt stammt aus Nordindien, lange Zeit hat sie in den USA verbracht, heute lebt sie in Bremen und hat ihre Muttersprache aufgegeben, um auf Englisch zu schreiben. Ihr deutscher Übersetzer, der Büchner-Preisträger Jan Wagner (Foto), verdrahtet gekonnt die Weite der nordfriesischen Landschaft mit der Sehnsucht nach dem blauen Mohn des Himalaya. Dazu bläst Thomas Bachmann in der StadtTH kirchen-Programmreihe „Jazz & Lyrik“ das Saxophon. Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

M www.stadtkirche-darmstadt.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

Fr. 06.11. | 20.30 Uhr | Latin-Jazz-Quintett

Viento Terral

Sa 07.11. | 20.30 Uhr | Indie-Rock and Roll Philip Bradatsch & Cola Rum Boys Mi 11.11. | 19.30 Uhr | Film zur Finanzkrise

Wer rettet wen? Reloaded

Do 19.11. | 15.00 Uhr | Kindertheater ab 3

Die Stromer: Komischer Vogel Fr 20.11. | 19.00 Uhr | hr2 kultur präsentiert Foto-Flipbooks Talk & Vorstellung Sa 21.11. | 19.00 Uhr | Dtsch-Ind. Gesellschaft

Diwali - Indisches Lichterfest

So 22.11. | 15.00 Uhr | Konzert + Vorführung

Afrikanisches Tanzfest

- wir empfehlen den (online-) Vorverkauf -

Mehr auf www.knabenschule.de

DA | Ludwigshöhstraße 42 | Fon 06151-61650

Fr 06.11. / 18:00 Vortrag: Helmut Dressler Für Gott & Adolf Hitler Sa 07.11. / 20:30 Linsesoup Song Session Sa 14.11. / 20:00 Alles Auf Anfang: Improshow The Royal Birthdayparty Fr 20.11. / 20:30 Fiesta Tropical mit Mama Limon Fr 27.11. / 20:00 Leathertown Jazzband: Swing Sa 28.11. / 17:00 Deirdre Campbell-Shaw: Musik aus Schottland und Irland www.hoffart-theater.de

33


stadtkulturkalender.mix

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

TICKETS präsentiert!

TICKETS präsentiert!

Lambert

Messer Brüder

Fr., 6.11., 20 Uhr, Centralstation, Darmstadt

Fr., 20.11., 20 Uhr, Centralstation, Darmstadt

Vor sechs Jahren trat „Lambert“ zum ersten Mal in Erscheinung oder besser: Er ließ von sich hören. Die Person hinter der sardischen Stiermaske bleibt bis heute unerkannt. Auch seine Musik verweigert sich konsequent eindeutiger Klassifizierung wie Popoder Hochkultur – fanden seine ersten Liveauftritte im neoklassischen Dunstkreis von Nils Frahm und Ólafur Arnalds statt, bewegen sich seine Melodien doch irgendwo zwischen „Beatles“ und Chopin und treffen auf rhythmische Strukturen und mitreißende BM Bewegungen.

Die „Messer Brüder“ Florian Malicke und Thomas Buchenauer machen seit 2010 elektronische Musik, zunächst instrumental und als Duo. 2015 lernen sie die Schauspielerin Julia Rothfuchs bei einem Theaterprojekt kennen. Menschlich ist es eine Kombination auf dünnem Eis, musikalisch passt das wie die Faust aufs Auge: Refrains, die im Gedächtnis bleiben, Gesang zum Schmelzen, elektronische Beats, schneidende Synthesizer-Sounds, satte Bässe, Gitarrenklänge aus dem Kino und dem Walzwerk. In der „Centralstation“ präsentiert das Trio sein Multimedia-Spektakel „Herzmaschine“. BM

verlost 1 x 2 Tickets. ES: 1.11., Teilnahmebedingungen auf Seite 46. Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

verlost 1 x 2 Tickets. ES: 15.11., Teilnahmebedingungen auf Seite 46. Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

M www.centralstation-darmstadt.de

M www.centralstation-darmstadt.de

Virulente Freiheit

Allein in Hollywood

„Alaaddin und die Wunderlampe“ am Staatstheater Darmstadt (ab 15.11.)

Hiltrud Hufnagel in der Wandelhalle Bad König (28.11.)

Die zauberhafte Geschichte von Alaaddins Wunderlampe basiert auf einem der schönsten Märchen aus 1001 Nacht. Da die Story ursprünglich aber gar nicht aus dem Nahen Osten stammt, sondern aus der Feder des französischen Übersetzers Antoine Galland, hat sich das Schauspiel Darmstadt gleichwohl die Freiheit genommen, Handlungsebenen und Figurenzeichnungen abzuändern. Aus Sicht der Regisseurin Annette Raffalt besteigen die drei Helden im Jahr 2020 am Ende also nicht den Thron, um das Land zu regieren, sie gehen – Corona zum Trotz – lieber auf Weltreise. Weiterhin im TH Spielplan: „Der Idiot“ (Foto). Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

M www.staatstheater-darmstadt.de

34

Früher stand Petra Giesel als Hiltrud mit „ihrem“ Karl-Heinz an der Rampe. Zusammen mischten sie als berüchtigtes Mundart-Duo den Karneval und die gesamte Wetterau auf. Nachdem Schauspieler Frieder Arndt vor drei Jahren verstorben ist, wandelt Petra Giesel auf Solopfaden und frischt zum Karriere-Restart die alten Hollywood-Kontakte auf. Keine Ahnung, ob Marilyn Monroe oder Dinah Washington wirklich kommen werden. Aber das Publikum kann sich auf ein Potpourri wertvoller Lebensweisheiten freuen, die den Bühnenerfahrungsschatz plündern und die Hufnagel mit den schönsten Schnulzen garTH niert. Weitere Infos: M www.wandelhalle-badkoenig.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


www.FRIZZmag.de

NOV 20 Di. 3.11.2020, 20 Uhr Klassik meets Jazz

SEBASTIAN MANZ & SEBASTIAN STUDNITZKY A Bernstein Story

Do. 5.11.2020, 20 Uhr

TIEF IN AFRIKA Auf den Spuren der Leoparden Matto Barfuss

Do. 12.11.2020, 20 Uhr

SISTERS OF COMEDY

Fischmann, Buddenkotte, Hasenstab, Köfer und Geelvink Sa. 14.11.2020, 20 Uhr

PHILIPP WEBER

Mamas letzter Wunsch

KI: Künstliche Idioten

„Vincent will Meer“ im Bürgerhaus Sprendlingen (18.11.)

VINCENT WILL MEER

Es war der Wunsch von Vincents Mutter: Noch einmal ans Meer. Deshalb ist der Bub (Christopher Ammann, Foto li.) jetzt fest entschlossen, ihre Asche an die italienische Küste zu karren. Doch zuerst muss er aus der Klapse fliehen, in die ihn sein Vater eingewiesen hat. Das gleichnamige Lichtspiel gewann einst den Deutschen Filmpreis und war hierzulande die erfolgreichste Kinoproduktion. In der Fassung der Hamburger Kammerspiele, die in Sprendlingen TH zu sehen ist, führt Ralph Bridle Regie. Karten:

Mi. 18.11.2020, 20 Uhr Schauspiel

D0. 26.11.2020, 16 Uhr

HERR WOLF UND DIE SIEBEN GEIßLEIN Theater für Kinder ab 6

Infos & Tickets: 06103 - 6000 0 Weitere Veranstaltungen: www.buergerhaeuser-dreieich.de

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

Weitere Infos:

Rheinstr. 30 - 64283 Darmstadt | Mo-Fr 10-18 WhatsApp: 01575 - 5196740 | 0 61 51 - 915 888 Tickets erhältlich unter: tickets@frizz-tickets.de | www.frizz-tickets.de TICKETS

03.11.2020 Darmstadt 28.05.2021 Frankfurt, Jahrhunderthalle

TUTTY SARAH TRAN LESCH

20.02.2021 Frankfurt, Die KÄS 15.10.2021 Darmstadt, Centralstation

SEIT MEHR ALS 30 JAHREN

© Sandra Ludewig

M www.buergerhaeuser-dreieich.de

Mister Aschebeschär Martin Schneider in der Neuen Stadthalle Langen (7.11.) Bei seinen Auftritten pflegt Martin Rudolf Schneider einen übersteigerten Dialekt zu sprechen: Gedehnt ausgesprochene und eigenwillig betonte Laute als Karikatur des hessischen Idioms. Sein kabarettistisches Talent fiel ausgerechnet bei einem Praktikum beim Hessischen Rundfunk Ende der Achtzigerjahre auf. Seitdem hat „Midding“ alle Komikformate vom „Quatsch Comedy Club“ bis zur „Schillerstraße“ durchlaufen. In „Denke macht Kopfweh!“ gewährt TH er uns nun einen freien Blick ins Oberstübchen. Karten:

tickets, Rheinstr. 30, DA, 06151 / 915888

Weitere Infos:

Weitere

TUTTY TRAN 26.03.2021

20.02.2021 Frankfurt, Die KÄS Darmstadt, darmstadtium

19 8 8

2020

ab Herbst inFrankfurt, Frankfurt Batschkapp 18.10.2021

OFFIZIELLER TICKETPARTNER

M www.neue-stadthalle-langen.de FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

35


magazin.branchenbuch

www.FRIZZmag.de

GESUND & SCHÖN Für weitere Infos: www.FRIZZmag.de -> Adressen

FUSS-ORTHOPÄDIE GÜNTHER ORTHOPÄDIE | GESUNDHEIT Seit über 80 Jahren fertigt das Traditionsunternehmen „Fuß-Orthopädie Günther” orthopädische Schuhe und Einlagen. In dritter Generation entstehen in eigener Werkstatt Einzelstücke auf höchstem handwerklichen Niveau - maßgefertigt und individuell. Sportler können dank Lauf- und Bewegungsanalysen optimal betreut werden. FlipFlops individuell nach Kundenwunsch designed gehören ebenso zum großen Produktsortiment. Georgenstraße 6, Eberstadt Tel.: 06151 / 5033090 Luisenplatz 1 (Merckhaus), Darmstadt Tel.: 06151 / 1528850; Mo-Fr 9-13, 14-18 www.guenther-orthopaedie.de

FRISEUR | DAMEN | HERREN Das LOOX HAIR DESIGN befindet sich in bester Lage an der Helia-Passage im Herzen von Darmstadt. In dem klimatisierten, hellen Friseursalon werden die Trends für Damen und Herren umgesetzt. Die Friseurmeister Michael Schellenberg und Olga Fetting nehmen sich viel Zeit für Beratung, Haarschnitt und Coloration. Verwöhnt werden die Kunden mit Produkten von Wella und der hochwertigen Enzymtherapie Alterna. Wilhelminenstraße 9 (Helia-Passage) Darmstadt Tel.: 06151 / 9927172 Mo-Fr 10-19, Sa 9-18, So geschlossen

ESSEN & TRINKEN Für weitere Infos: www.FRIZZmag.de -> Adressen

FASHION, FITNESS & LIFESTYLE

LEYLI

Für weitere Infos: www.FRIZZmag.de -> Adressen

täglich 11-22, 15-17 Küche geschlossen

PERSISCH | MITTAGS-BÜFETT Bei „Leyli“ im Herrngarten gibt es leckere persische Spezialitäten. Das Mittags-Büfett für 9,99 Euro bietet eine reichliche Auswahl an frischem Gemüse, Fleisch, Salat, Reis und Nachtisch. Außerdem gibt es von Freitag bis Sonntag Grillgerichte im Biergarten, die man von der Karte bestellen kann. Im Angebot sind auch Gerichte wie Nudeln, Pommes und Burger. Die hellen, großen und freundlichen Räumlichkeiten eignen sich ideal für Feiern. Herrngarten, Schleiermacherstraße Tel.: 0162 / 2742423

TWENTY INCH

SHIRAZ

SPORT | FAHRRAD

ORIENTALISCH | PERSISCH

Alles startete 2001 mit einem kleinen Store in der Schulstraße, Darmstadts coolster Shoppingmeile, mittlerweile sind sie dort in einer größeren Location zu Hause. Sportbegeisterte finden im Bikestore Twenty Inch alles, was das Herz begehrt. „Nur was wir selbst fahren würden, verkaufen wir auch”, ist Inhaber Sven Schafferts Motto. Angeboten werden Cargobikes und BMX, die bei einer Probefahrt getestet werden können.

Das Restaurant Shiraz, welches von Nima Ghamari seit 2004 betrieben wird, ist einer der Hotspots in Darmstadt, wenn es um orientalische und persische Küche geht. Egal ob leckere Vorspeisen wie z.B Auberginenzubereitungen, gefüllte Weinblätter oder deftige Hauptgerichte wie z.B Lammhaxe bis hin zu leckeren Desserts. Im Shiraz wird nicht nur dem Gaumen viel geboten, sondern auch die Räumlichkeiten laden mit viel Glitzer und schöner Dekoration zu einem tollen Erlebnis ein.

Schulstraße 14, Darmstadt Tel.: 06151 / 2788056 www.twenty-inch.de Mo-Fr 11-18, Sa 10-15

36

LOOX HAIR DESIGN

Dieburger Straße 73, 64287 Darmstadt Tel.: 06151 / 6011640 www.shiraz-restaurant.de täglich 11.30-24

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


branchenbuch.magazin

www.FRIZZmag.de

AKROPOLIS

LAHORE PALACE

RESTAURANT | FEIERN

INDISCH | PAKISTANISCH

Nach mehrmonatigem Umbau erstrahlt das Akropolis auf dem Gelände des S.G Grün Weiß in neuem Glanz. Angeboten werden in schickem Ambiente griechisch-georgische Gerichte, darunter viel Vegetarisches, Fischspezialitäten und eine schöne Weinauswahl. Das Akropolis-Team organisiert Feiern bis zu 110 Gästen – Geburtstage, Hochzeiten, Taufen oder Firmenfeiern. Hierfür werden leckere Buffets nach Wunsch zusammengestellt.

Die indische Küche ist für ihre große Auswahl an pflanzlichen Gerichten bekannt. Im Lahore Palace stehen daher zahlreiche vegetarische und vegane Köstlichkeiten auf der Speisekarte, angefangen mit mariniertem Gemüse in Kichererbsenteig, gefüllten Teigtaschen bis hin zu Hauptgerichten wie Gemüse in milder Kormasoße mit Mandeln, Cashewnüssen und Kokosmilch oder Basmati Reis mit frischem Gemüse, Mandeln, Rosinen und Safran.

Dornheimer Weg 27, Darmstadt Tel.: 06151 / 8702828 Email: akropolis-darmstadt@web.de www.akropolis-darmstadt.com Mo-Fr 17-24, Sa & So 11.30-14.30 & 17-24

Eschollbrücker Str. 5, Darmstadt

MR. PEPPERS BY WHISKYKOCH

FROMAGE FROMAGE

RESTAURANT | WHISKYLADEN

KÄSEFACHGESCHÄFT

Was auch immer der Sommer bringt: Marion und Chris vom Mr. Pepper’s by Whiskykoch freuen sich auf Euren Besuch. Der Laden hat geöffnet und den „Mittwoch-to-go“ Service gibt’s weiterhin. „CU at Mr. Pepper’s, wo Freunde sich treffen“ hoffen die beiden ganz bald auch im Restaurant und Outdoor-Bereich wieder sagen zu können.

Caroline Rinn, ausgebildete Käserin und Corina Winter, Hotelfachfrau, bieten über 70 Sorten Käse, Schinken und Salamis; viele davon in Bioqualität. Bio- und Demeter-Weine & Sekte, Bioland - Bier vom Brauhaus Bergmann, sowie ausgewählte Feinkost. Außerdem Hüttenthaler Molkereiprodukte, franz. Rohmilchbutter, Bio-Schafprodukte vom Wetterauer Kapellenhof und diverse Olivenprodukte von Papagallos. Geschenkekörbe können individuell zusammengestellt werden.

Weinbergstraße 2, Darmstadt Tel.: 06151/992705 (Büro), 06151/9696886 (Laden/Restaurant) www.whiskykoch.de Mi 14-19 mit to go Gericht auf www.mrpeppers.de/blog/food Do & Fr 16-20, Sa 11-16

Tel.: 06151 / 33229 www.lahore-palace.de Mo-So 11.30-14.30, 18-23.30

Schuknechtstraße 1, 64289 Darmstadt Tel.: 06151 / 9738840 Mo-Fr 10-18

NOWILOUNGE

KAISER VOLLKORNBÄCKEREI

MITTAGSTISCH | EVENTS

BÄCKEREI | ESSEN

Der Firmensitz im Grünen. Hier bietet Nowicook von 12-14 Uhr ein täglich (Montag-Freitag) wechselndes Mittagsangebot. Genießen Sie in einladender Atmosphäre täglich frisch zubereitete Speisen. Die Eventlocation bietet noch mehr: Private Feiern und Firmenevents bis ca. 500 Personen sind buchbar.

In der Bio-Bäckerei wird ein großes Sortiment an Vollkornbroten, Baguette, Brötchen, Kuchen, Kaffeeteilchen von der Bioland Bäckerei Kaiser und pikante Quiche angeboten. Die Waren – vieles ist aus 100% Dinkel – sind ohne Aromastoffe oder Geschmacksverstärker. Hier wird nichts aufgetaut oder aufgebacken.

Marienburgstraße 35

Schulsstr. 3, Darmstadt 06151 / 296138 Mo-Fr 7-18, Sa 7-16

Darmstadt-Eberstadt Tel.: 0152 / 33920882 Email: info@nowicook.de www.nowicook.de

NOWICOOK

CAFE LOTTE

CATERING | LIVE COOKING

LECKER ESSEN | FEIERN | FEINKOST

Nowicook bietet ein feines, köstliches Catering für Geburtstage, Hochzeiten, Feste und Firmenevents. Das leckere Essen wird stets individuell nach den Wünschen der Kunden zusammengestellt und mit frischen Zutaten und viel Liebe zubereitet. Im Angebot: Flying Fingerfood, Suppen und Vorspeisen, Salate, warme Buffets und feine Desserts. Der Inhaber, Michael Nowicki, kocht auch live – bei dem Event oder Küchenpartys.

In dem gemütlichen Café in der Soderstraße kann man lecker essen – auch vegan – vom Frühstück bis zum wechselnden Mittagstisch. Nachmittags lockt der selbst gebackene Kuchen. Genießer können hier Feinkost erwerben: Essig, Öle, Liköre, Brände, Whiskey, Absinth sowie Gewürze – aus Italien, Spanien und Frankreich sowie Weihnachtspräsente. Das Café Lotte ist für Feiern sehr gut geeignet. Das Essen kann mit Hannelore Glock abgesprochen werden.

Michael Nowicki Tel.: 0152 / 33920882 Email: info@nowicook.de www.nowicook.de

FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020

Soderstraße 116, Darmstadt Tel.: 0176 / 53327432 Mi: 16-22, Fr-So: 10-19 (oder länger) www.facebook.com/cafelotte.darmstadt

37


magazin.exit

www.FRIZZmag.de

impressum

verlosung.spielregeln

Do 12.11. // 19:00 theatermacher e.V. ACHTERBAHN – BORDERLINE TRIFFT THEATER 12+ mit Vorträgen und Gespräch, Trialog Darmstadt

Sa 14.11. // 20:00 Theater Transit TWEE OUDE VROUWTJES 16+ So 15.11. // 15:00 theater die stromer DER FEE, DIE FEE UND DAS MONSTER 5+

Und so geht’s: Einfach Mitglied in unserer Community auf www.steadyhq.com/frizzmag werden und eine eMail von eurer registrierten Adresse mit dem Stichwort an verlosung@ frizzmag.de schicken (Telefon und Name nicht vergessen). Bitte den Einsendeschluss (ES) beachten.

Verlag & Agentur FRIZZ Media & Marketing | Birgit Adler Rheinstraße 30, 64283 Darmstadt Zugleich auch ladungsfähige Anschrift für die im Impressum genannten Verantwortlichen und Vertretungsberechtigten. Rheinstraße 30, 64283 Darmstadt Postfach 110307, 64218 Darmstadt Telefon: 06151 / 9158-91, Fax: 06151 / 9158-58 Facebook: www.facebook.de/frizz.magazin Instagram: www.instagram.com/frizzmag Telegram-Newsletter: t.me/frizzmag_news Steady: www.steadyhq.com/frizzmag www.FRIZZmag.de

Verlosungs-Hightlight ... ... des Monats

Das vollständige Programm finden Sie auf unserer Webseite. Sandstraße 10 | 64283 Darmstadt | Telefon 06151-26540

www.theatermollerhaus.de

Verlags-, Redaktions- und Anzeigenleitung Birgit Adler (V.i.S.d.P.), 06151 / 9158-91, b.adler@frizzmag.de Redaktion 06151 / 9158-91, redaktion@frizzmag.de E-Mail-Format: m.mustermann@frizzmag.de Digitale Stadt Lukas Blank (LB) Lilien, Sport Alain Blö (AB) Bühne Thomas Herget (TH) Literatur, Kultur, Trending Michael Hüttenberger (MH) Wissen, Kunst, Architektur Brigitte Kuntzsch (BK) Fotos Klaus Mai (KM), Christian Grau (CG) Musik, Club, Locals, Festivals Benjamin Metz (BM) Glosse, Politik, Gesellschaft Thea Nivea (TN) Essen & Trinken, Literatur, Lokales Martina Noltemeier (MN) Fashion, Klassik & Jazz, Kunst Julius Tamm (JT) Externe Beiträge (FM) Korrektur Sina Polenz

Kammerspektakel: Ilgen-Nur / Monako Mit ihrem Debüt reiht Ilgen-Nur sich ein in eine Riege von Künstlerinnen, die sich gerade aufmacht, die Musik der nächsten Jahre zu prägen. Monako steht für ein Projekt zwischen den Kontinenten mit einem unverkennbaren Sound.

Modelle 2020 Hier probefahren!

20.11., 19 Uhr, Staatstheater Darmstadt verlost 1 x 2 Tickets

eeemotion Frankfurter Straße 26 · 64293 Darmstadt www.eeemotion.de

Theater Mobile präsentiert www.mobile-zwingenberg.de

Martin Zingsheim

ES: 13.11. / Stichwort: Kammerspektakel Teilnahmebedingungen siehe oben. Mitglied werden unter:

Praktikantin Lili-Marleen Adler (LA)

 www.steadyhq.com/frizzmag

Social Media (Facebook, Instagram, Telegram) & Online Josephine Adler (JA), 06151 / 9158-91, j.adler@frizzmag.de

FRIZZmag gibt´s ...

Terminkalender termine@frizzmag.de

... an mehr als 500 Stellen in Darmstadt und Umgebung und auf jeden Fall hier:

Mediaberatung (Print & Digital) Narine Hovhannisyan, 06151 / 9158-11, n.hovhannisyan@frizzmag.de Rainer Henning, 06151 / 9158-18, r.henning@frizzmag.de Cornelia Melber, 06151 / 9158-10, c.melber@frizzmag.de Josephine Adler (Social Media), 06151 / 9158-91, j.adler@frizzmag.de

Fr. 6.11.

Monsieur Pompadour Swing Sa. 7.11. LHCB &V. Rebell 50 y Let it be Fr. 13.11.

BollWerk PinkFloyd The wall Cara

Irish Folk

Sa. 14.11.

FRIZZ Tickets Ticketshop Rheinstraße 30, 64283 Darmstadt Josephine Adler, 06151 / 9158-88, tickets@frizz-tickets.de

Fr. 20.11.

Produktion & Layout FRIZZ Media & Marketing, Darmstadt

BandoNeo ElectroTango

Cafè del Mundo

Sa. 28.11. Fr. 4.12.

MIXED DAY

Donnerstag

Bi

n e u a r F r Männe

galileo-sauna.de 38

Foto: Klaus Mai

Leipziger Pfeffermühle So. 22.11. Green Thai Hier wird in modernem Ambiente im Industrial-Chic zeitgenössische, authentische Thai-Küche zubereitet. Gekocht wird in original Thai-Woks mit frischen Zutaten und echten Thai-Gewürzen sowie Kräutern – dabei wird konsequent auf Glutamate verzichtet. Und bis der Nachtisch kommt, kann man ganz gemütlich die neueste FRIZZ-AusJA gabe lesen. Wilhelminenstraße 10, Darmstadt  www.greenthai.de

Vertrieb Im Eigenvertrieb über alle Anzeigenkunden, Kinos, Gaststätten, Einzelhandel, FH, TU, Büchereien, Cafés, Theater, FRIZZ Tickets, Banken, Reisebüros, u.v.m. Nachdruck Alle Urheberrechte für Text und Gestaltung liegen beim Verlag oder den jeweiligen Autoren. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Veranstaltungshinweise: Für die Angaben können wir leider keine Gewähr geben. Haftung Gekennzeichnete Autorenbeiträge entsprechen nicht zwingend der Meinung des Verlags. Schlusstermine FRIZZ Magazin | Dezember 2020 Erscheinungstag: 1.12.2020 Redaktionsschluss: 13.11.2020 Buchungs/Anzeigenschluss: 23.11.2020 Druckunterlagenschluss: 25.11.2020 frizzmag und FRIZZ Das Magazin ist eine eingetragene Marke der FRIZZ Das Magazin FDM Consulting GmbH

Die Ausgabe Dezember | #453 erscheint am 1. Dezember FRIZZ MAG | #452 | NOVEMBER 2020


Dr. med. Marc Dehos Dr. med. Thomas Saltzer

Deutsches Schmerzzentrum Darmstadt

www.schmerzentrum-da.de deutsches@schmerzentrum-da.de

Prof. hos. Dr. med. JĂźrgen Fischer

Offene Kernspintomographie (MRT) Patientenfreundliche modernste Technik Präzise Diagnostik und Therapie

Privatpraxis


MODERNE MAMMA-DIAGNOSTIK • Das Mamma-Karzinom ist der häufigste bösartige Tumor der Frau • Die frühzeitige Diagnostik ermöglicht eine deutlich verbesserte Heilungschance • Die Radiologie Darmstadt bietet als einzige Praxis in Südhessen das komplette Spektrum

KONTAKT / TERMINE

• Zur Diagnostik der weiblichen Brust im Rahmen des Screening-Programmes (Frauen zwischen 50-70 Lebensjahren) oder als kurative Untersuchung (übrige Altersbereiche) • die Fachärzte der Radiologie Darmstadt werden regelmäßig in der Brustdiagnostik zertifiziert und leiten das Mammografie-Screening Programm Südhessen • Beispiele für unsere Untersuchungen: Mamma-MRT, Tomosynthese (einzigartig in der Region), digitale Mammografie, Ultraschall, Galaktografie, Gewebeproben-Entnahme zur Klärung der Bösartigkeit von Tumoren (Vakuumbiopsie einzigartig in der Region)

Dieburger Str. 22 64287 Darmstadt E-Mail: brustdiagnostik@ radiologie-darmstadt.de Tel.: 06151-961386-1 Fax.: 06151-961386-2

RADIOLOGISCH ALLES IM BLICK ! AUFSPÜREN. ANALYSIEREN. AUSWERTEN.

• 20 Fachärzt(inn)en an 6 Standorten – mit ambulanter und stationärer (4 Krankenhäuser) Versorgung für den Großraum Darmstadt • Standortübergreifende Vernetzung (kostenlose Bilderakte für Patienten)

TERMINE Vereinbaren Sie Ihre Termine bequem selbst mit unserer App:

• Höchste Qualität in der Befundung durch zertifizierte Fachärzte mit weitreichender Erfahrung aufgrund hoher Untersuchungszahlen • langjährige Auszeichnungen durch Focus und Jameda • Akademische Lehrpraxis der Universität Heidelberg • Zertifizierte Expertise in den Fachgebieten Allgemeinradiolgie, Kinderradiologie, Neuroradiologie, muskuloskelettale, onkologische und urogenitale Radiologie, Thoraxradiologie, Mamma-Diagnostik und Cardiodiagnostik

www.radiologie-darmstadt.de

www.doctolib.de/ gemeinschaftspraxis/ darmstadt/ radiologie-darmstadt

Profile for FRIZZ - Das Magazin für Darmstadt & Umgebung

FRIZZ - Das Magazin für Darmstadt - 11 / 2020 - Ausgabe 452  

Das Stadt- und Kulturmagazin für Darmstadt und Rhein-Main-Neckar erscheint seit April 1983 monatlich und kostenlos zum Mitnehmen. Aus der St...

FRIZZ - Das Magazin für Darmstadt - 11 / 2020 - Ausgabe 452  

Das Stadt- und Kulturmagazin für Darmstadt und Rhein-Main-Neckar erscheint seit April 1983 monatlich und kostenlos zum Mitnehmen. Aus der St...