FRIZZ - Das Magazin für Darmstadt - 9 / 2022 - Ausgabe 474

Page 1

9 2022 Grat is

FOTO: CHRISTIAN GRAU

ANZEIGE

Das Magazin für Darmstadt & Umgebung

oder freiwillig suppor ten!

TOM WAX

HAPPY BIRTHDAY! Das greet Hotel feiert sein Einjähriges

Neues DJ-Album und B-Day-Bash in der Centralstation

KOMM MIT ...

... sagte der Esel: Michael Hüttenbergers Märchenbuch der etwas anderen Art

JOCHEN PARTSCH

Im FRIZZ-Interview: welchen Stellenwert hat Wissenschaft in der Politik


Dr. Oehm

|

Dr. Jennert

|

Dr. Ruch

. nik im h c Te nd ght gst u i r p n in U Platza T R i s M en be ng ] e n e g tu : off uchun Belas u e s N ter ter [ Un en un h Ste RHEIN-MAIN-ZENTRUM FÜR DIAGNOSTIK

DieRadiologen

Eines der modernsten Diagnosezentren Europas Diagnostische Radiologie

|

3Tesla-Ultrahochfeld-MRT [ 2 Systeme ] Offenes MRT Upright MRT Multislice-Computertomografie – u. a. auch der Herzkranzgefäße CT und MRT gesteuerte spezifische Schmerztherapie Mammografie und MR-Mammografie 3Tesla multiparametrische MRT der Prostata Digitales Röntgen 3D-Sonografie Knochendichtemessung [ DEXA-Scan ]

Vorsorgemedizin

|

Schmerztherapie

Rhein-Main-Zentrum für Diagnostik DieRadiologen Gutenbergstraße 23 (neben Loop 5) 64331 Weiterstadt Fon 0 61 51. 78 04-0 Fax 0 61 51. 78 04-200 www.dieradiologen-da.de info@dieradiologen-da.de Privatsprechstunde: Fon 0 61 51. 78 04-100


inhalt.magazin

www.FRIZZmag.de

#1

#3 #3 „Darmstadt Bilder“ Gewinner 8 / 2022 #dapeoplestreeturban

1. Veit Matuschek 2. Aljona Riefert 3. Marina Unger

#2

In der letzten Ausgabe war uns ein Fehler bei den Gewinnernamen unterlaufen. Deswegen diesen Monat nochmal korrekt. ;) M facebook.com/groups/Planet.Darmstadt

FRIZZ unterstützt die STADTKULTUR, DU unterstützt FRIZZ.

➔ www.steadyhq.com/frizzmag inhalt #474 4

People Tom Wax: neues DJ-Album und große Party in der Centralstation zum 50sten

26

Wissen Fraunhofer LBF: Recycling und Nachhaltigkeit

8

Glosse & Kolumnen #50: In der Spur #169: Gas geben #11: Komfort

28

Interview Jochen Partsch: 25 Jahre Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Stellenwert von Wissenschaft in der Politik

10

News & Promotion

30

Weitsicht Christian Bock: Das wilde Kirgistan

16

Essen & Trinken - Ghamaris Gastro-Tipp - Regional einkaufen und essen - Gastronomie in Zwingenberg und der Bergstraße

32

Specials - Arheilgen - Tanzen - Fashion & Style

20

Titelstory Das greet Hotel feiert Einjähriges

38

22

Kultur - Buch des Monats - Das Staatstheater Darmstadt wird 50 - Michael Hüttenberger: Märchenbuch der anderen Art - Jüdische Kulturwochen Darmstadt

Stadtkulturkalender - Kultursommer Südhessen - Musik & Locals - Bühne, Kunst

50

Exit & Impressum - Verlosungs-Highlight - Auslagestelle des Monats

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

TICKETS Rheinstr. 30 - 64283 Darmstadt whatsapp & fon: 06151 - 915888 email: tickets@frizz-tickets.de www.frizz-tickets.de


magazin.people

www.FRIZZmag.de

W Mit Tracks wie „Cosmic Evolution“,

„Freedom Of Expression“ oder „Tales Of Mystery“ katapultierte sich Tom Wax Anfang der 90er-Jahre in die Herzen der Elektrofans und gilt seither als wichtiger Vertreter des Genres hierzulande. Mit dem Projekt „AWeX“ und dem Hit „It’s Our Future“ gelang Wax schließlich Mitte der 90er auch international der Durchbruch. Am 24. September feiert Wax, der als Thomas Wedel 1972 in Jugenheim geboren wurde, seinen 50. Geburtstag mit einem rauschenden „B-Day Bash“ in der „Centralstation“. FRIZZmag: Seit über dreißig Jahren bist du überaus erfolgreich als Musikproduzent tätig und hast mit zahlreichen Kolleg:innen wie Terry Lee Brown Jr., Dr. Motte, Marusha oder Talla 2XLC zusammengearbeitet. Zudem bist du als DJ sehr erfolgreich und legst seit vielen Jahren in den Clubs dieser Welt auf. Gibt es einen Moment aus diesen drei Jahrzehnten, der dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist, und wenn ja, warum? Tom Wax: Puh, das ist eine schwere Frage. Das waren so viele Erlebnisse an so vielen Orten. Da die eine besondere Erinnerung hervorzuheben, ist nicht leicht. Ich könnte dir eher von einigen Momenten erzählen, wo ich seinerzeit gedacht habe: „Hilfe, wo bin ich denn hier gelandet?!“ So etwas merkt man sich eher (lacht). Ich habe einen Traum gelebt, den ich nie geträumt habe, würde ich sagen. Ich bin direkt nach der Schule ins Musikgeschäft eingestiegen und es lief von Anfang an.

Du hast die Anfänge der Techno-Szene hautnah miterlebt. Anfang der 90er-Jahre hast du als Resident DJ in der legendären Disco „Dorian Gray“ am Frankfurter Flughafen aufgelegt, wie erinnerst du dich an diese Zeiten?

TICKETS präsentiert! INTERVIEW: BENJAMIN METZ | FOTO: MERYEM SCHMÖLZ

„Du musst eine Vision von deiner Musik haben“ Mit neuem Album im Gepäck lädt Tom Wax zum „B-Day Bash“ 4

Damals war ich einer der Jüngsten, heute fühle ich mich wie einer der Ältesten. Die Zeit damals war einfach etwas ganz Besonderes. Der Sound war neu, alles entwickelte sich gerade erst, der Spirit war unglaublich gut. Die Musik gab’s nur im Club, du musstest also dorthin, um sie zu hören. Das war ein sehr großer Unterschied zu heute. Und du warst als DJ in einem der wichtigsten Läden weltweit und durftest dort Musik machen. Das war ein unglaubliches Erlebnis. Eine Zeit, die Musikgeschichte geworden ist.

Wie sehr hat sich euer Geschäft seither verändert? Die Digitalisierung hatte ja Auswirkungen in allen Bereichen, von der Albumproduktion über den Vertrieb bis zum DJing. FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


w w w . m e rk m a l . d e

3. — 17. September

30% — 75% auf alle Sonnenbrillen


magazin.people Auf jeden Fall. Ich bin auch froh, dass ich heute nur noch USB-Sticks mit in den Club nehmen kann und keine zwei Plattenkisten mit mir rumschleppen muss. In den Neunzigern war das Musikbusiness noch ein Eldorado. Du hast sehr viel Geld für deine Produktionen bekommen und auch DJGigs waren immens gut bezahlt. Seither hat sich viel verändert: von Vinyl über die CD zu MP3 und Streaming heute. Die Labels schauen nur noch auf „Spotify“. Es geht eigentlich um nichts anderes mehr. Es gibt heute auch viel mehr Festivals und viele in einer gigantischen Größe. Mit Feuerwerk, Konfetti und allem drum und dran. Alles ist wesentlich professioneller geworden. Da haben einige Veranstalter sehr große Brands erschaffen und die werden auch noch viele Jahre bestehen, denke ich, weil unsere Musik Bestand hat und bleiben wird.

Und wie sieht es im kreativen Prozess aus? Auch hier hat die Digitalisierung vieles günstiger und sehr viel einfacher gemacht. Aber sie bietet auch unendliche Möglichkeiten. Im Rockbereich produzieren viele Bands daher mittlerweile wieder analog, um sich bewusst zu limitieren und das Songwriting wieder stärker in den Fokus zu nehmen, statt sich „tot zu produzieren“. Das ist in der elektronischen Musik nicht anders. Die Möglichkeiten sind unendlich und man muss bei der Produktion immer mal den Punkt finden, wo man die Kurve kriegen muss und sagt: „Jetzt langt’s“. Die digitalen Möglichkeiten haben für viele Leute den Zugang zur Musikproduktion enorm vereinfacht, was aber die Produktionen nicht unbedingt besser gemacht hat. Am Anfang muss immer eine gute Idee stehen. Das galt schon immer. Und die kann dir eine Software oder ein Plug-in nicht wirklich liefern. Du musst eine Vision von deiner Musik haben.

Das Rhein-Main-Gebiet war von Anbeginn an Hotspot und Impulsgeber der elektronischen Musikszene. Auch aus Darmstadt stammen einige sehr bekannte Protagonisten der Szene, wie Ricardo Villalobos, Jörn Elling Wuttke und Roman Flügel („Alter Ego“, „Sensorama“) und, natürlich, du. Wie ist es heutzutage um den „Elektro-Standort Darmstadt“ bestellt, deiner Ansicht nach? Interessante Frage. In den vergangenen zwei Jahren war es ja sehr ruhig. In der von dir angesprochenen Größenordnung sehe ich hier regional niemanden, der da aktuell mitspielt. Ich bin da aber nicht voll im Bilde. Da gibt es einige, die sehr umtriebig sind, aber nicht wirklich über die Grenzen der Stadt hinauskommen. Allerdings braucht das auch

6

www.FRIZZmag.de

seine Zeit. Gerade nach dieser langen Pause. Zudem wird Darmstadt selbst immer gerne mal nach Frankfurt „eingemeindet“. Viele zucken beim Wort „Darmstadt“ mit den Achseln und sobald du „bei Frankfurt“ sagst, klickt es. Das war schon immer das Schicksal der Darmstädter DJs (lacht).

Seit 1995 betreibst du dein eigenes Plattenlabel „Phuture Wax“ mit angehängtem Musikverlag und Booking-Agentur. Fokussierst du dich hier primär auf deine eigenen Produktionen oder versuchst du auch, jungen Talenten mit „Phuture Wax“ eine Plattform zu bieten? Ja, auf jeden Fall! Ich habe einige junge Acts, die ich da feature. „Tabis & Dawn“ oder „Dima Riva“ aus Österreich. Aber das Hauptaugenmerk liegt schon auf meinen Produktionen und alle meine Alben erscheinen immer auf „Phuture Wax“. Da möchte ich die volle Kontrolle haben. Aber ich freue mich über Demos von jungen Künstler*innen und wenn mich da etwas richtig anspricht, habe ich auch auf jeden Fall Interesse, das zu supporten.

Zwei Jahre Pandemie haben sich massiv auf den Kultur- und Veranstaltungsbereich ausgewirkt. Wie bist du durch diese Zeit gekommen? Als DJ war eher wenig bis gar nichts zu tun. Stimmt, dafür war ich sehr viel am Produzieren. Ich hatte ja schon vor der Pandemie einen ordentlichen Output, aber so viel wie in den vergangenen Jahren habe ich wohl noch nie aufgenommen. Das waren superviele Koops mit anderen Künstlern, sehr viele Remixe. Dieses Jahr hatte ich bisher alle zwei Wochen eine neue Veröffentlichung am Start und das geht auch noch so weiter bis ins kommende Jahr. Aber was sollte ich auch anderes machen? In den vergangenen zwei Jahren hatte ich vielleicht zehn DJ-Gigs.

Du hast bereits ein weiteres Album am Start. Es trägt den treffenden Titel „Generation 72“ und wird pünktlich zu deinem 50. Geburtstag im September erscheinen. Das Album beginnt mit diversen Samples bekannter Songs der vergangenen Jahrzehnte, beispielsweise „Paint in Black“ von den „Rolling Stones“, „Whole Lotta Love“ von „Led Zeppelin“, „Mama Mia“ von „Abba“, „Leuchtturm“ von Nena, „Lullaby“ von „The Cure“. Sind das alles Songs, die dich geprägt haben? Klar, das ist genau die Idee hinter dem Track. Ich habe mich mal eine Nacht lang hingesetzt und überlegt, was ich in diesen Album-Opener einbauen kann, um den Leuten näherzubringen, was mich musikalisch beeinflusst hat und wo auch sie sich, zumindest die „Generation 72“, wiederfinden. Und

bei mir ist das ein ziemlich breites musikalisches Spektrum. Wer mir übrigens alle 21 Titel nennen kann, die ich in dem Intro verbaut habe, bekommt von mir eine CD geschenkt (lacht).

„Depeche Mode“ kommen sogar mit zwei Songs vor, „Never let me down again“ und „People are People“. Was bedeutet dir die Band? Ganz groß! Über „Depeche Mode“ geht nix! Zumindest bis Anfang der Neunziger. Mittlerweile gibt es natürlich auch noch andere Bands, die ich großartig finde. Aber „Depeche Mode“, das ist einfach echte Kunst, das sind die größten Songs, die es im Elektropop-Bereich gibt.

Das Release von „Generation 72“ wird traditionell zu deinem „B-Day Bash“, den du regelmäßig gemeinsam mit Kolleg:innen in der „Centralstation“ zelebrierst, veröffentlicht. Dieses Jahr werden dich Kai Tracid und DJane Dima Riva aus Österreich an den Decks unterstützen. Wie groß ist die Vorfreude, endlich wieder ein solches Event feiern zu dürfen? Ich bin schon mal megahappy, dass mein Fünfzigster erst dieses Jahr ist und ich den nicht in der Pandemie feiern musste. Ich habe einige Freunde, die ihren Fünfzigsten deshalb überhaupt nicht gefeiert haben. Deswegen macht es mich nicht nur sehr froh, den „B-Day Bash“ wieder veranstalten zu können, sondern auch meine ganzen Freunde einladen zu dürfen. Wir werden da eine Riesenparty feiern!

Deine große Leidenschaft neben der Musik ist der Sport, besonders das Tennis. Seit 10 Jahren bist du Kapitän der Herren40-Mannschaft der TG Crumstadt, die auch in der Hessenliga spielt. Wäre Tennis für dich eine Karriereoption gewesen? Ich habe seit meinem 12. Lebensjahr meine Jugend auf dem Tennisplatz verbracht. So bis 18 habe ich wirklich jeden Tag auf dem Platz gestanden, Boris Becker war damals mein großes Vorbild. Tennis wäre schon eine echte Option für mich gewesen. Dann kam die Musik. Aber vor einigen Jahren hatte mich Tennis noch mal gepackt und ich hatte mir zum Ziel gesetzt, zumindest bei den Vierzigern unter die Top 100 zu kommen. Ich hatte da meine Tennis-Midlife-Crisis und habe es dann auch tatsächlich bis auf Platz 56 in Deutschland geschafft. Musik und Tennis, das bleiben meine großen Leidenschaften.

Vielen Dank für das Gespräch. verlost 3 x 2 Tickets für die Tom Wax 50th Birthday & „Generation 72“ – Album Release Party am Sa., 24.9., 22:30 Uhr, Centralstation, Darmstadt. ES: 20.9. Weitere Infos: M www.tomwax.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


iStock-187275950 / YinYang

E V I T K ATTRA E T E K A P E R H I R FÜ N R E I E F S T H C A WEIHN rmieren unter: e o

Jetzt inf

adt.d

rmst a d a z z apia

www.l

IM CARREE 4A - DARMSTADT

WWW.LAPIAZZA-DARMSTADT.DE


magazin.glosse&kolumne

www.FRIZZmag.de

Gas geben

lilien.gelaber #50

Foto: Nils Landmann

Darmstadt-Glosse #169

In der Spur 5 Pflichtspielsiege in Serie plus ein Unentschieden: Es läuft beim SVD. Seit dem dritten Spieltag der Vorsaison stehen unter Lieberknecht 22 Siege, 7 Remis und nur 9 Niederlagen. Die Mannschaft kann kämpfen und kicken, kann taktisch variabel auftreten und sie ist gefährlich bei Standardsituationen. Sie ist ein ernst zu nehmender Aufstiegskandidat. Der August im Einzelnen: Montagsspiele gehören abgeschafft, um dieses wärs schade gewesen: souveräner Liliensieg gegen einen Gegner, der nie das hielt, was alle irgendwie befürchteten. 2:0 durch Tietz in der 15. und Kempe per Elfer in der 42. Minute zur Halbzeit. In der 84. setzt Warming den Deckel auf einen unaufgeregten Pokalabend bei den Schanzern. Ein Sonntag an alter Wirkungsstätte, Trainer, Manu und Tietz entsprechend motiviert. Den beiden Spielern tuts nicht gut: Tietz verschießt seinen ersten Elfer in der 2. Liga, Manu überdreht. Ende für beide nach 1 Stunde, Lieberknecht sorgt für frischen Wind aus Skandinavien: erst trifft Warming den Pfosten, dann Vilhelmsson in der 86. mit coolem Chip zum verdienten Sieg gegen die Eintracht in Braunschweig. Samstag, Flutlicht, Spitzenspiel. Die Hansa-Kogge geht am Bölle unter. Nach 3 Minuten das inzwischen bekannte Slapstick-1:0 durch Tietz. 2:0 in der 18., cool von Mehlem ins untere rechte Eck versteckt. 9 Minuten nach der Pause 3:0, Tietz per Kopf zum 2. nach Kempe-Ecke, 1. Standard-Tor der Saison, das 2. folgt sogleich in der 74. per Kempe-Elfer. Schwarzer Freitag für den HSV, rot-gelb-kartig garniert. Es bleibt dabei, der HSV gewinnt in diesem Jahrtausend zuhause nix gegen die Lilien. Den jüngsten Versuch stoppen Pfeiffer in der 4. und Tietz in der 7. Minute mit Kopfball jeweils nach Kempe Assist. Danach intensives Spiel und ein durchweg souveräner Lilienauftritt, außer in der 59. Gjasulas gelbrote Karte. Zur ab da hitzigen Atmosphäre trägt der Schiedsrichter entscheidend bei, der Anschluss in der 87. sorgt nur kurz für finale Spannung. Ligasamstagalltag gegen Heidenheim, ausverkauft, nix los, bis Manu in der 36. sehenswert trifft. Alles im Griff!? Denkste, in der 70. aus dem Nichts der Ausgleich und ein wildes Finale. Ronstadts 2:1 ist 6 Minuten später egalisiert: 2 Punkte und Tabellenführung unnötig verschenkt. Im September gibts wg. der Länderspielpause nur 3 Spiele, allesamt gegen Ex-Bundesligisten, allesamt gewinnbar. Allez les bleus! ALAIN BLÖ So., 4.9., 13:30 Uhr, Arminia Bielefeld (H) So., 11.9., 13:30 Uhr, 1. FC Kaiserslautern (A) Sa., 17.9., 13 Uhr, 1. FC Nürnberg (H) M www.sv98.de

8

Kaum vorstellbar, sag ich, aber meteorologisch haben wir jetzt Herbst und gefühlt ist immer noch Hochsommer. Ehrlich gesagt, sagt meine Mutter, reichts mir langsam mit der Hitze. Für dich, sagt mein Vater, ist es doch eh wurscht, ob die Hitze von außen oder von innen kommt. Keine nette Anspielung, sag ich, uns gehts gerade ums Klima, nicht ums Klimakterium. Beides, sagt mein Vater, kann massive Krisen auslösen. Über welche willst du sprechen, fragt meine Mutter. Über die Wechselwirkungen, sagt mein Vater, das kann

Hi, ich bin Thea Nivea.

Nivea hab ich von meinem Vater. Weil ich als Kind mal Nivea gegessen habe. Erklärt er jedem, ders nicht hörn will. Überhaupt erklärt er reichlich viel. Damit ich durchblicke, sagt er. Dabei blick ich schon durch, sogar bei Politik. Oder bei Fußball. Und erklär ihm auch manchmal was. Oder meine Mutter mischt sich ein. Was dabei raus kommt, na ja, könnt Ihr selbst lesen, jeden Monat. Wenn Ihr mir was erklärn wollt, schreibt mir einfach:

besten Ideen, sagt mein Vater, die wir je hatten, sagt der Herr Kanzler. Aber was folgt daraus, fragt meine Mutter, der Mürbschwätzer müsste auch mal richtig Gas geben. Schau an, sag ich, Mama kommt ja richtig in Wallung. Vorsicht, sagt meine Mutter, ganz dünnes Eis. Apropos Eis, sag ich, wisst ihr, was ich letzte Woche in Italien für eine große Kugel Eis bezahlt habe? 1 Euro! Und das war richtig lecker! Weißt du, fragt mein Vater, was wir letzte Woche in Österreich für einen Liter Diesel bezahlt haben? 1,75! Hört jetzt mal auf damit, sagt meine Mutter, das bringt doch nix. Ja, ja, ich weiß, sagt mein Vater, Mamas Mantra, wir leben in Deutschland und wir müssen nach vorn schauen. Stimmt ja aber auch, sag ich.

ja auch positiv sein. Wie meinst du das, frag ich. Naja, sagt mein Vater, deiner Mutter ist normalerweise schnell kalt, dann dreht sie die Heizung hoch und das ginge im Winter mächtig Na, dann schau doch mal in die Kohle. Was ist gerade los t.nivea@frizzmag.de nach vorn, sagt mein Vater, was mit ihm, frag ich meine Mutsiehst du da? In Darmstadt ne ter. Er ist leicht geschockt, sagt meine Mutter, gestern kamen die neuen Ab- Menge, sagt meine Mutter. Am Saladin-Eck wird gegraben, sag ich. Im Martinsviertel, schlagszahlen. Obwohl wir letztes Jahr weniger ver- sagt meine Mutter, soll es einen autoarmen braucht haben, sagt mein Vater, zahlen wir Block geben. Im Martinsviertel, sagt mein ab sofort 110 Euro monatlich mehr, allein Vater, gibts vor allem mal wieder die Watfürs Gas. Da ist die Gasabgabe noch nicht zemussiggnacht. Das Ludwigshöhviertel, mal drin, sagt meine Mutter, die kommt erst sag ich, wird zum Bienenparadies. Na dann, im Oktober. Obwohl unsere Hütte ziemlich sagt mein Vater, bin ich mal gespannt, wann gut isoliert ist, sagt mein Vater. Langsam sich die Leute über Brummtöne beschwekapierens die Leute, sag ich, die Inflation ren. Immerhin, sagt meine Mutter, die Urwird im Winter noch mal richtig Gas geben. sachen für das Brummen im Martinsviertel Wie der Papa, sagt meine Mutter, sie kann sind schon gefunden. Schon, fragt mein Vadie Wortspielerei nicht lassen. ter, da haben sie ja mal richtig Gas gegeben! Selbst unser oberschlauer Nachbar, sagt Damit ist das Wortspiel familiär abgemein Vater, hats kapiert, ich heize mit Pel- hakt, sag ich. Wieso, fragt mein Vater, mir lets, hat er im Mai noch getönt, jetzt guckt fällt noch mehr ein. Z. B., frag ich. Darmer blöd. Ich hab das gerade recherchiert, sag stadt selbst gibt richtig Gas, sagt mein Vaich, letzten Sommer hast du noch unter 200 ter, Ende Juni lebten 164.369 Menschen Euro für die Tonne Pellets bezahlt, jetzt ko- hier, das waren 2.960 mehr als letzten Juni, stet sie schon über 800. Das ist, fürchte ich, so viele waren wir noch nie. Hab ich auch sagt meine Mutter, noch nicht das Ende der gelesen, sag ich, damit ist die Corona-Delle inflationären Fahnenstange. Ja, sagt mein mehr als ausgeglichen, ich weiß aber nicht, Vater, der Tankrabatt ist rum, schau dir mal ob ich das gut finden soll. Egal, sagt mein die Preise jetzt an, das haben sie natürlich Vater, verhindern kannst dus eh nicht. Apropos Corona, sagt meine Mutter, ich sofort weitergegeben. Auch das 9-Euro-Ticket gibts nicht weiß, was ich weder gut finde noch verhinmehr, sag ich. Und das war mal ne richtig dern kann. Als da wäre, fragt mein Vater. Ich gute Idee, sagt meine Mutter. Weils einfach ahne es, sag ich, von Russland kriegen wir total simpel war, sag ich, ein einziges Ticket keins mehr, aber Corona gibt wieder Gas. für den ÖPNV, egal wo du warst. Eine der Welch ein finales Wortspiel, sagt mein Vater. FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

news&promotion.magazin

Komfort Frau Hempel auf´m Sofa - Die Lifestyle-Kolumne #12 Ich mag es, mit Freude und Begeisterung Mandalas auszumalen. Die Farbkompositionen gelingen mir regelmäßig und erscheinen in meinen Augen harmonisch. Also male ich zu meiner eigenen Entspannung Mandalas aus. Dabei befinde ich mich in meiner Komfortzone. Ich mache etwas, was mir leicht fällt und wofür ich eine positive Rückmeldung von anderen Menschen bekomme. Wer in seiner Komfortzone agiert, sich dort aufhält und bewegt, der ist in der Regel mit seinen Leistungen zufrieden – und Zufriedenheit ist etwas, was ich für erstrebenswert halte, denn sie verschafft uns ein gutes Gefühl und bleibt länger erhalten als das flüchtigere Glück. In der eigenen, persönlichen Komfortzone fühlt man sich sicher und gut aufgehoben, egal ob es sich um das Zuhause oder das Abarbeiten einer Aufgabe handelt. Es ist empfehlenswert, sich immer wieder in diese Komfortzone zu begeben und dort Kraft, Mut und Zuversicht zu tanken für Aufgaben und Fragestellungen, die außerhalb dieser Zone liegen. Denn ganz sicher kommen solche Herausforderungen, die einen in die Lernzone versetzen. Dann ist es beruhigend, darüber Bescheid zu wissen, was man wirklich gut kann und was einem leicht gelingt – auch wenn dies nur ein entspannendes Hobby ist. So erlangt man das nötige Selbstbewusstsein, um Neues vertrauensvoll anzugehen und letztlich bewältigen zu können. ANNETTE HEMPEL

Schnäppchenjagd am Flohmarkt-Tag Beim Flohmarkt im Woogsviertel finden Sachen ein neues Zuhause Am Sonntag, den 18. September, wirbelt nach einer gelungenen ersten Runde das zweite „Woogsgestöber“ durch Darmstadts östliches Quartier. Auf dem Hinterhof-Flohmarkt zwischen Landgraf-Georg-, Teichhaus- und Heinrichstraße können Besucher:innen neue Lieblingsstücke entdecken und sich nebenbei noch mit den netten Bewohner*innen des Viertels bekannt machen. Beim Stöbern an den verschiedenen Standorten wird bestimmt der ein oder andere Schatz zu einem günstigen Preis ergattert. Wer lieber selbst Sachen verkaufen möchte, kann sich bis zum 7. September anmelden und wird mit seinem Standort in den Lageplan eingetragen. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail und die Teilnahme ist kostenlos. AA M Anmeldung unter: woogsgestoeber@gmx.de


magazin.news&promotion

www.FRIZZmag.de

Foto: David Vasicek

präsentiert!

Trubel am ersten Septemberwochenende

Face your Fear Pures Grauen – „Halloween“ auf Burg Frankenstein Eine über tausendjährige Burg, 12 nervenzerfetzende „Scare Zones“ und Dutzende Horrorkreaturen, die auf einem 3.000 m² großen Gelände auf „Opfer“ warten. Auch die 44. Ausgabe des Horrorklassikers ist ein Superlativ des Grauens, der Jung und Alt in seinen Bann zieht! Im Oktober ist es endlich wieder so weit! Dann verwandelt sich die „Burg Frankenstein“ in einen Ort, von dem das Böse und Dunkle Besitz ergriffen hat. Seit seinem Start 1977 begeistert die „Halloween Party“ auf „Burg Frankenstein“ Jahr für Jahr Zehntausende Fans aus aller Welt. Sogar das amerikanische Frühstücksfernsehen berichtet über das einzigartige Schauspiel und die unglaubliche Geschichte rund um die Burg und das Frankenstein-Monster. Die nunmehr 44. Ausgabe des legendären Schocker-Events steht unter dem Motto „Face your Fear“ und lockt mit diversen Monstern und neuen spektakulären Shows, verteilt auf verschiedene Areale. Pures Grauen auf 3.000 qm „Spielfläche“ machen das „Burg Frankenstein Halloween“ zum größten Event seiner Art in ganz Deutschland. Man darf also gespannt sein, wer in der alten Burgruine, ihren Mauern, Zinnen und Gruften wartet. „ES“, „Freddy Krueger“, „Michael Myers“ oder Abgesandte aus der Unterwelt? Eines ist gewiss: ein Halloween-Besuch auf der Burg verspricht Nervenkitzel, Grusel und Gänsehaut! Stell‘ dich deiner Angst! Doch „Halloween“ auf der „Burg Frankenstein“ versteht sich auch als Grusel-Event für die kleinen Besucher! Jeden Sonntag ist auf der Burg „Kindertag“. Vergnüglicher Grusel statt Horror, viel Spaß und keine Angst – „Halloween für Kinder“ auf der „Burg Frankenstein“ ist ein kindgerechtes Erlebnis, bei dem es jede Menge zu lachen BM und zu entdecken gibt. „Burg Frankenstein Halloween 2022“, ab Fr., 21.10., 20 Uhr, Burg Frankenstein, Mühltal verlost 2 x 2 Tickets für die „Halloween Startveranstaltung“ am 21.10. Siehe Seite 50. ES: 30.9.

Zum 39. Weinfest gibt es in der Innenstadt neben Wein und Köstlichkeiten viele Aktionen und Unterhaltung. Am Donnerstag spielt Frank Bülow alias „Mr. Buelow & Mrs. Christine“ ab 19 Uhr Livemusik auf der „KulturKiste“ in der Wilhelminenstraße Ecke Adelungstraße. Freitags um 18 Uhr begrüßt das Staatstheater Darmstadt mit dem Open-Air-Konzert 2022/2023 die neue Spielzeit auf dem Georg-Büchner-Platz. Weitere Highlights sind das Schulstraßenfest am Samstag von 11 bis 17 Uhr und der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr. Mit der Kurzversion des Erlebnispfads „Wein und Stein“ in der Wilhelminenstraße oder dem KinderAA flohmarkt am Sonntag ist auch für die Kleinen etwas dabei Weitere Infos: M www.darmstadt-citymarketing.de

Foto: Martina Noltemeier

Foto: Dirk Zengel

Do., 1.9., bis So., 4.9., Darmstädter Innenstadt

Analog und digital 20 Jahre Internationaler Waldkunstpfad Der Waldkunstpfad feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Vom 3. September bis 23. Oktober präsentieren 23 Künstler:innen aus fünf Kontinenten ihre Gedanken zum Jahresmotto „Kunst Natur Wandel“. Auf dem 2,6 Kilometer langen Weg im Forst am Böllenfalltor sind 31 Skulpturen, Installationen und Performances zu sehen. Begleitet wird die Biennale von einer Waldkunstkonferenz am 2. September im Forum der Schader-Stiftung. Neu ist in diesem Jahr der Digitale Wald, dessen virtuelle Exponate in einer Ausstellung gezeigt werden. Es wird ein vielfältiges Programm mit öffentlichen Führungen, Aktionen der Künstler:innen, Konzerten und Angeboten für Familien geboten. Gründerin Ute Ritschel freut sich über das große Interesse der DarmMN städter:innen und der Welt an Waldkunst.

Tickets gib´s im FRIZZ-Ticketshop, Rheinstr. 30, Darmstadt und online unter:

3.9.–23.10., Forst am Böllenfalltor

M www.frankenstein-halloween.de

M www.waldkunst.com

10

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

news&promotion.magazin

Für Business, Freizeit und Sport.

Das Fürstliche Gartenfest Vom 16. bis 18. September auf Schloss Wolfsgarten bei Langen Das Fürstliche Gartenfest zählt zu den ältesten und renommiertesten Gartenveranstaltungen in Deutschland und präsentiert über 150 nationale und internationale Aussteller mit einer außergewöhnlichen Pflanzenvielfalt sowie einem Angebot an Gartenmöbeln und -geräten, Kunsthandwerk, Mode, Accessoires und Kulinarik. Im Mittelpunkt stehen die französische Lebensart und die Gartenkultur Frankreichs. Dabei können die Gäste Lesungen und Vorträgen zu den Gärten Frankreichs sowie Chansons und Poesie lauschen. Außerdem lernen sie von erfahrenen Profis, wie sie den Garten in ein blühendes Paradies verwandeln. Und wie könnte man einen Tag besser ausklingen lasFM sen als bei Austern, Wein, Galettes und Macarons?

Einlagen aus Meisterhand. Unsere Versorgungen, so individuell wie unsere Kunden. Schuhhaus Lang GmbH - Bickenbacher Str. 1 64342 Seeheim-Jugenheim – www.lang-lauf-jugenheim.de

verlost 2 x 2 Tickets. Siehe Seite 50. ES: 10.9. Infos und Tickets unter: M www.gartenfest.de

Fair steht dir! Aktionen im Rahmen der Fairen Woche Die Faire Woche beschäftigt sich mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften in der Textil-Lieferkette. 2022 steht sie unter dem Motto „Fair steht dir – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“. In Darmstadt finden vom 25. bis 30. September zahlreiche Veranstaltungen statt: ein Info- und Aktionsstand zu fairen Bällen, ein konsumkritischer Stadtrundgang, ein Vortrag zum fairen Darmstadt-Ball mit Hintergründen zur Fußballproduktion und eine Kleidertausch-Aktion mit Info-Parcours. An verschiedenen Geschäften in der City werden Schaufensterpuppen mit Infos zur Textilindustrie aufgestellt. Veranstalter: Forum Fairer Handel e.V. in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband MN e.V. und Fairtrade Deutschland e.V. 25.–30.9., verschiedene Orte in Darmstadt M www.faire-woche.de M www.weltladen-darmstadt.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

HE GAUDI C S I R BAY AHOI ! .–08.10.2022 9 .0 8 2 – S O L IE ! LEINEN R PRIM USTSEG-LIN E D D R O B N A SE RN ER BOA RDING EI

INFOS UND BUCHUNGEN UNTER WWW.PRIMUS-LINIE.DE FRANKFURTER PERSONENSCHIFFAHRT ANTON NAUHEIMER GMBH | MAINKAI 36 | 60311 FRANKFURT AM MAIN

11


magazin.news&promotion

www.FRIZZmag.de

.23

FOTOGRAFIERT VON CHRISTIAN GRAU | BEFLOGEN VON ANDRÉ RISTO

VOL. 17

Die Tür zur eigenen Zukunft

Für uns Heiner!

Sa., 24.9, 9–15 Uhr, Industriepark Höchst, Frankfurt

Neuer Darmstadt-Kalender von Christian Grau

Am Tag der offenen Tür bietet Provadis, der Fachkräfte-Entwickler der Industrie, ein abwechslungsreiches Informationsprogramm und zeigt die vielseitige Bildungswelt, die das größte private Aus- und Weiterbildungsunternehmen Hessens mit der zweitgrößten dualen Hochschule bietet. Besucher*innen können den Provadis-Campus kennenlernen, Dozent*innen, Studierende, Ausbilder*innen sowie Auszubildende mit Fragen löchern und ihre Wunschberufe hautnah erleben. Außerdem kann man sich über 40 verschiedene zukunftsorientierte Ausbildungsberufe informieren, von der Labortechnik bis hin zur IT, sowie über die 12 dualen und berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge der AA Provadis Hochschule.

„Ich bin so stolz auf die Aufnahmen vom Heinerfest“, berichtet Fotograf Christian Grau. Die Fotos von Darmstadts beliebtestem Fest, das nach zwei Jahren Pause wieder stattfand, sind Highlights des neuen Darmstadt Kalenders Zweitausenddreiundzwanzig. Die 17. Auflage, dieses Mal limitiert auf 400 Stück, zeigt Darmstadt von oben mit aktuellen Motiven. Seit 2005 Jahren überfliegen der Darmstädter Fotograf sowie der Pilot André Risto Darmstadt und die Fangemeinde des Kalenders hat sich wieder eine Neuauflage gewünscht. Mit dabei außerdem: u.a. das Oberfeld mit dem Edelsteinviertel, Luisenplatz, Orangerie, Staatstheater, Pauluskirche und sehr schön auch die Rosenhöhe. Auf dem Titel leuchtet das RiesenMN rad im goldenen Licht – für uns Heiner!

Weitere Infos unter 069 / 30 54 8000. Online-Anmeldung für den Tag der offenen Tür unter:

Der Kalender ist für 34,90 Euro im FRIZZ-Ticketshop, Rheinstr. 30, Darmstadt, erhältlich.

M www.provadis.de/tdot

M www.christiangrau.de

Just take a breath!

Training in tropischem Flair

Siam Origins Duftkerzen von Darmstädter Start-up

Body Culture Haardtring findet ein neues Zuhause

Die exklusiven Duftkerzen von „Siam Origins“ bringen die Düfte Thailands in unser Zuhause. Drei der Gründer haben thailändische Wurzeln und laden uns ein, Thailand kennenzulernen. Das Darmstädter Start-up – gegründet von Methinee und Markus Petzold, Thitima Lamphuttha und Pavasorn Noiphan – fertigt die Kerzen mit viel Liebe in Handarbeit. Auch die traditionellen Reiskörbe als Verpackung werden extra für die Kerzen in Thailand hergestellt, um die lokale Bevölkerung zu unterstützen. Die Gefäße sind nach eigenem Design aus durchgefärbtem Hochleistungsbeton gegossen, die sechs Düfte sind Eigenkompositionen. Als Wachs wird veganes Sojawachs benutzt, das sauber und wohngesund abbrennt. Businesskunden können die Kerzen mit eigenen Logos und Farben versehen lassen. AA

Nach langer Planung zieht das Body Culture Haardtring in die Kleyerstraße 4 um. Das neue Fitnessstudio in tropischem Design wird sich im Erdgeschoss und im ersten Stock befinden. Auf 2.000 qm sind Hochleistungsluftreiniger, smarte Trainingsgeräte, drei Kursräume, ein Outdoor-Bereich für das funktionelle Training und eine Wellnesslandschaft eingerichtet. Am Eröffnungswochenende vom 16. bis zum 18. September können die neuen Räumlichkeiten besichtigt werden. Zur Feier können Gäste eine Mitgliedschaft mit 35 % Ermäßigung erwerben. Außerdem gibt es kühle Getränke und Snacks vom Grill. Während dem ICG Live Spinning Event am 17. September kann man sich beim Indoor Cycling AA von den neuen Kursräumen überzeugen.

M www.siamorigins.com

M www.bodyculture.de

12

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

news&promotion.magazin

Mehr Erfolg durch Geschäftskontakte und Empfehlungen Besuchertag beim Unternehmernetzwerk BNI – Chapter Lichtenberg Empfehlungen sind heute wichtiger denn je. Potenzielle Kunden schenken einem Unternehmen eher ihr Vertrauen, wenn sie ihnen von Geschäftspartnern oder Freunden empfohlen worden sind. Am 12. Oktober bietet sich eine Chance für Unternehmer und Selbständige aus dem Raum Darmstadt, professionell zu netzwerken und neue Kontakte zu knüpfen. Zu einem Besuchertag von 6:45 bis 9 Uhr lädt das BNI Unternehmerteam Lichtenberg aus Darmstadt ein. BNI steht für Business Network International, ein 1985 gegründetes und weltweit führendes Unternehmernetzwerk. BNI ist eine professionelle Vereinigung von Geschäftsleuten, die sich regelmäßig treffen, um durch Networking neue Geschäftskontakte zu schließen und mit Empfehlungsmarketing einen höheren Umsatz zu erzielen. Dabei steht der Team-Gedanke im Vordergrund: Entgegen der Ellenbogen-Mentalität setzt man auf das Motto „Better together“. Durch regelmäßigen Austausch können langfristige Beziehungen zu Unternehmerkolleg:innen – regional und deutschlandweit – aufgebaut werden. Das Unternehmernetzwerk bietet außerdem Unterstützung beim Vermarkten der eigenen Dienstleistung und Produkte sowie zahlreiche kostenlose Schulungen an. Dem Team Lichtenberg, das sich mittwochs live in einem Hotel trifft, gehören aktuell 26 Mitglieder an. Hier finden sich Unterneh-

men und Selbständige aus Branchen wie Bauen und Immobilien, Handwerk, Steuer und Finanzen, Marketing. Interessierte haben am Besuchertag die Chance, sich und ihr Angebot zu präsentieren und andere Unternehmer kennenzulernen. Folgende Branchen werden gesucht: KFZ-Sachverständige, Catering, Coach, Druckereien, Ergotherapeuten, Eventagenturen, Eventlocations, Fahrschulen, Fensterbauer, Fotograf:innen, Fußbodenleger, Garten- und Landschaftsbauer, Planungsbüros, PhysioMN therapeuten, Liegenschaftsverwaltungen etc. Chapter-Direktorin Andrea Kurz, Lern & Coachingstudio Perlentaucher Tel.: 0 61 06 / 64 83 49, E-Mail: andrea.kurz@perlentaucher.me M www.bni-suedwest.de/chapter-lichtenberg-darmstadt/de/index

Don Giovanni M U SI K T H E AT E R

ab 09.10. Staatstheater Darmstadt

Gestaltung: Bureau Sandra Doeller / Foto: Nils Heck

Dramma giocoso von Wolfgang Amadeus Mozart KV 527


magazin.news&promotion

www.FRIZZmag.de

Inspiration Day Sa., 8.10., ab 10 Uhr, Schlosssaal, Jagdschloss Kranichstein Erwartet werden internationale Top-Speaker wie: Prof. Lothar Seiwert, Werner Tiki Küstenmacher, Dr. Renée Moore, Dr. Notker Wolf und Eva-Maria Prokop. Geboten werden allen Business-Interessierten Impulsvorträge zu Zeitmanagement, Führung von Menschen und „Simplify your life“ sowie Interviews. Bei der Networking-Party am Freitag, den 7. Oktober, um 18 Uhr können die Teilnehmenden bei freiem Eintritt ins Gespräch kommen und interessante Kontakte knüpfen. Dieses spannende Programm hat Organisatorin Judith Wendel (Foto) von „La Wendel Coaching & Consulting“ auf die Beine gestellt, die mit dem Vortrag „NO Drama-Lama – wie Sie herausfordernde Zeiten besser FM meistern“ zu hören sein wird. Die Anmeldung ist erforderlich unter: mail@lawendelcoaching.com

Foto: Klaus Mai

M www.lawendelcoaching.com

Mit Präzision und Leidenschaft Armbrust Gebäudedienste GmbH sorgt für saubere Gebäude und Flächen „Wir kümmern uns“ – das ist das Erfolgsrezept der Firma Armbrust Gebäudedienste

14

GmbH, die Stanislav Strumenov und Thomas Iffland vor vier Jahren übernommen haben. Thomas Iffland, zuständig für den Vertrieb, meldet sich bei allen Interessent:innen und Kund:innen innerhalb von 24 Stunden. Das Zuhören ist seine besondere Stärke. Die Armbrust Gebäudedienste

GmbH bietet seit 37 Jahren umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie im Rhein-Main-Gebiet an. Dazu steht ein 95-köpfiges Team zur Verfügung. Die Mitarbeitenden werden von Stanislav Strumenov eingewiesen und koordiniert. Im privaten Bereich gehören Reinigungsleistungen von Wohnungen, Treppenhäusern, Wintergärten, Tiefgaragen, Glas- und Fassadenreinigung, Graffitientfernung, die Reinigung von Photovoltaikanlagen, ein Entrümpelungsservice sowie Winterdienst zum Portfolio. Das Team betreut genauso kleine Räume wie größere Immobilien und Häuser. Im gewerblichen Bereich kommen die Büroreinigung, Hausmeisterdienste, Industriereinigung und Grünflächenpflege hinzu. Garantiert werden eine hohe Reinigungsqualität und perfekte Sauberkeit. Um ein Angebot zu erstellen, kommt Thomas Iffland, Mitglied im Chapter Lichtenberg Darmstadt des BNI (Business Network International), immer persönlich vorbei, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Es folgt umgehend ein individuelles Angebot und auch die Arbeiten werden zügig durchgeführt: für Dienstleistungen mit Präzision und LeiMN denschaft. Armbrust Gebäudedienste GmbH Adolf-Kolping-Straße 2, Groß-Gerau Mobil: 0 170 / 45 22 33 6, Tel.: 0 61 52 / 97 89 50 E-Mail: info@armbrust-service.de M www.armbrust-service.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


news&promotion.magazin

www.FRIZZmag.de

Luise lässt es krachen! Anlässlich des Geburtstags dürfen sich alle Darmstädter:innen auf ein spannendes Gewinnspiel-Finale freuen. Als Hauptgewinn gibt es zwei E-Bikes des Darmstädter Herstellers Cucuma im Wert von je 5.000 Euro. Ein E-Bike wird live im Luisencenter an den/ die Gewinner:in bei dem Geburtstagsevent übergeben. Ein Highlight ist das Geburtstagsevent am 4. September in der Luise. Gemeinsam mit Hit Radio FFH wird gefeiert. Besucher:innen können sich unter anderem auf ein Bühnenprogramm mit FFH freuen, am Glücksrad Preise gewinnen und einen leckeren Kuchen von Luise genießen. Außerdem feiert der beliebte Honig „Luises Gold“ seine Rückkehr. Pünktlich zum Geburtstagsevent startet der Verkauf des Bienenhonigs vom Dach des Centers. Mit der großen Geburtstagsfeier ist das Jahr noch lange nicht vorbei. Alle können sich schon jetzt auf die tollen Aktionen im Herbst und Winter freuen. Anlässlich des Geburtstags wird eine Ausstellung zum Bau des Luisencenters daran erinnern, wie 1977 alles begann. Zwischen September und Dezember warten auf alle Darmstädter:innen exklusive Coupon-Aktionen mit super Schnäppchen der Shops sowie viele Überraschungen bei den Gastronomen. Am 1. September 1977 eröffnete das Luisencenter Darmstadt. Das Center entwickelte sich im Wandel der Zeit immer weiter. Aktuell integriert das Center in seine Büroflächen das Darmstädter

Foto: Stefan Daub

Das Luisencenter feiert den 45. Centergeburtstag

Bürger- und Ordnungsamt, nach knapp 1,5 Jahren Bauzeit, und entwickelt sich damit in ein nachhaltig multifunktionales Shopping- und Servicegebäude. Das Luisencenter verfügt über rund 16.000 qm Gesamtfläche und feiert nach der Eröffnung in 1977 FM dieses Jahr 45. Centergeburtstag. Weitere Infos: M www.luisencenter.de


magazin.essen&trinken

www.FRIZZmag.de

Egal wohin die Reise geht Öffungszeiten: Montag – Freitag 10:00 – 14:00 Uhr • 15:00 – 19:00 Uhr Samstag 10:00 – 16:00 Uhr

Onlineshop: www.kleinefluchtendarmstadt.de

DAS Outdoorgeschäft in Darmstadt

IMMO UMMINGER Möchten Sie Ihre Immobilie professionell verkaufen / vermieten? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

The Ivory Club Experten-Tipp: Kulinarik - Von Gastro-Profi Nima Ghamari Der The Ivory Club in Frankfurt an der Alten Oper ist ein Hotspot und Treffpunkt in Toplage. Prominente wie Thomas Gottschalk und Steffi Graf waren hier schon zu Gast. Für mich zählt der Club zu den besten Restaurants überhaupt und ist immer wieder ein Highlight. Das Ambiente in originalgetreuem Kolonialstil mit Edelholz, gedimmtem Licht, mit Schwarz-Weiß-Fotografien und pompösen Pfauenfedern ist fantastisch. Das Konzept ist komplett durchdacht und detailgetreu umgesetzt – von der Speisekarte bis zur Beleuchtung. Angeboten wird eine ausgezeichnete indische Küche. Besonders lecker finde ich den Tandoori-Mix „Grill with 3 Curry & Rice“ oder das „Curry in a Hurry“. Die erstklassigen, hochwertigen Steaks sind ebenfalls sehr zu empfehlen. Ein großes Sortiment edler Weine wartet in einem begehbaren Weinschrank auf die Gäste, oft ist ein Wein-Sommelier vor Ort. „The Ivory Club“ gehört zur Mook Group. Ein innovativer Gastronom wie Christian Mook ist für unsere Branche Gold wert und für mich immer wieder ein Vorbild. Er bringt internationale Esskultur nach Frankfurt, MN schafft Arbeitsplätze und Erlebnisse für alle Sinne.

Foto: Klaus Mai

Professionelle Immobilienvermittlung seit Jahren Erfolgreiche Immobilienvermittlung seit 4049 Jahren. Heidelberger Straße 32 • 64285 Darmstadt Telefon: 06151 - 951 07 91 • Telefax: 06151 - 29 45 91 E-Mail: immo-umminger@t-online.de

Foto: Klaus Mai

Kleine Fluchten Magdalenenstr. 3 64289 Darmstadt Telefon 06151 71 72 89

Vegetarische und vegane Vielfalt Im geräumigen Ambiente genießen oder zum Abholen Die indische Küche ist bekannt für ihre vielen vegetarischen und veganen Gerichte und passt deshalb perfekt zu einem fleischlosen Ernährungsstil. Im Lahore Palace kommen alle Veggie-Fans auf ihre Kosten: ob bei mariniertem Gemüse in Kichererbsenteig oder gefüllten Teigtaschen mit Gemüse. Auf der Speisekarte stehen zahlreiche vegane Hauptgerichte, u. a. gemischtes Gemüse in milder Kormasoße mit Mandeln und Cashewnüssen. Zum Basmati-Safranreis wird z. B. frisches Gemüse mit Mandeln und Rosinen gereicht oder frische Okraschoten, eine echte Delikatesse. Wer Desserts mag, freut sich auf Firni – veganen Reispudding mit Rosenwasser – oder indisches Pistazieneis. Sehr lecker sind auch die hausgemachten Limonaden und Trinkjoghurts wie Mango-Lassie. MN Eschollbrücker Straße 5, 64283 Darmstadt, Tel.: 0 61 51 / 33 22 9 Mo–So: 11:30–14:30 Uhr und 17:30–23 Uhr, Reservierung empfohlen M www.lahore-palace.de

16

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


essen&trinken.magazin

www.FRIZZmag.de

FISCH-FEINKOST GÜTLICH FISCHSPEZIALITÄTEN | LOKAL Das schöne Lokal überzeugt mit einem Top-Service, den herzlichen Mitarbeitenden und bester Qualität. Die fangfrischen Fische kommen direkt aus nordatlantischen Gewässern. Zu den Highlights gehören der selbstgemachte Matjes, die Räucherprodukte und der beliebte Backfisch. Auf Wunsch können feine Platten und jede Art von Fisch auf Bestellung zubereitet werden. Alle Speisen gibt es auch zum Mitnehmen. Georgenstraße 32, Darmstadt / Eberstadt Tel.: 0 61 51 / 50 65 77 Mo-Fr 8-18, Sa 8-13 www.fischfeinkost-guetlich.de

KAISER VOLLKORNBÄCKEREI BÄCKEREI | ESSEN

LANDLÄDCHEN STRAUß REGIONAL | SAISONAL Das Angebot erstreckt sich von hofeigenen Eiern und Geflügelprodukten, hausgemachten Fruchtaufstrichen, Honig, Gebäck und Schokolade aus dem vorderen Odenwald, über Wein und Spirituosen aus Umgebung, ein saisonales Angebot an regionalem Obst und Gemüse, Wurstwaren, Kaffeespezialitäten und Milchprodukten, bis hin zu einer gut sortierten Auswahl an Schnittblumen und Topfpflanzen sowie liebevoll ausgesuchter Geschenkideen.

In der Bio-Bäckerei wird ein großes Sortiment an Vollkornbroten, Baguette, Brötchen, Kuchen, Kaffeeteilchen von der Bioland Bäckerei Kaiser und pikante Quiche angeboten. Die Waren – vieles ist aus 100% Dinkel – sind ohne Aromastoffe oder Geschmacksverstärker. Hier wird nichts aufgetaut oder aufgebacken.

Theodor-Clausen-Str.2, Roßdorf

Schulsstr. 3, Darmstadt

CAFÉ | RESTAURANT

Tel.: 0 61 51 / 29 61 38 Mo-Fr 7-18, Sa 7-16

Dörnbachstr. 10, Reinheim-Georgenhausen www.landlaedchen.de

VILLA TRAUTHEIM In schönem Ambiente erwartet Sie Achim Brieger und sein Team mit einem reichhaltigen Angebot an guter Hausmannskost. Das Fleisch kommt von der Metzgerei Frühwein aus Brensbach. Im Angebot sind auch tolle selbstgebackene Torten und Kuchen. Im Sommer kann man die schöne Gartenterrasse genießen.

Foto: renate-vanaga on Unsplash

Am Trautheim 1, Mühltal-Trautheim Tel.: 0 61 51 / 159 1566 Mo, Mi, Do, Fr 12-22, Di Ruhetag, Sa 15-22, So 12-21, durchg. warme Küche Achtung: Schnitzelabend ist am Fr., 9. September, Reservierungen ab 7. September. www.villa-trautheim.de

FRISCH, LECKER & REGIONAL Einkaufen und Essen beim Anbieter vor Ort FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

17


magazin.essen&trinken

www.FRIZZmag.de

FRIZZ-Top-Spots

ZWINGENBERG & BERGSTRASSE KALTWASSERS WOHNZIMMER REGIONAL | BIB GOURMAND Das junge, kreative Team in Kaltwassers Wohnzimmer verwöhnt die Gäste mit regionaler und saisonaler Küche. Diese können ihr Überraschungsmenü im Restaurant oder im lauschigen Innenhof genießen. Geschäftsinhaber Marc-André Kaltwasser, der aus der Sternegastronomie in Frankfurt kommt, hat sich den Traum vom eigenen Restaurant in Zwingenberg verwirklicht – 2022 mit dem Bib Gourmand von Michelin für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet. Obergasse 15, Zwingenberg Tel.: 0 62 51 / 105 86 40 Mi-Sa 18-23, So 12-14, 18-23 www.kaltwasserswohnzimmer.de

ALTES BRAUHAUS BRAUHAUS | BIERGARTEN Im Alten Brauhaus geht es gemütlich zu. Das historische Fachwerkhaus gehört zu den ältesten Baudenkmälern der Bergstraße. Gäste mögen die klassische deutsche Küche. Die Speisekarte mit saisonalen Gerichten sorgt alle drei Monate für Abwechslung, alle Zutaten werden frisch zubereitet. Dazu passen Grohe oder Braustüb‘l-Bier oder ein feiner Bergsträßer Wein. Herrlich sitzen die Gäste auch im großzügigen Biergarten im lauschigen Hinterhof. Pass 19, Zwingenberg Tel.: 0 62 51 / 98 25 003 E-Mail: altesbrauhaus-zwingenberg@web.de Mi-Sa 17-22, So 12-22 www.zwingenberg-altes-brauhaus.de

18

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

essen&trinken.magazin DIE SCHEUNE RESTAURANT | INNENHOF Die Scheune im historischen Fachwerkbau in Toplage in Zwingenberg ist geschmackvoll modern eingerichtet. Hier tauchen die Gäste in eine Welt ein, die beides – Tradition und Moderne – angenehm verbindet. Leckere klassische Speisen lassen sich im Restaurant, vor dem Haus oder im lauschigen Innenhof mit Blick auf die Weinberge genießen. Herzlichkeit wird hier großgeschrieben! Die köstlichen Weine stammen von Weingütern aus der Region. Scheuergasse 14, Zwingenberg Tel.: 0 62 51 / 86 91 330 Mi-Sa 17:30-22, So 11:30-14, 17:30-21:30 www.die-scheune-zwingenberg.de

DÉLICE MAROKKO | RESTAURANT | CATERING Marokkanische Gastfreundschaft und köstliche authentische Küche. Inhaberin Souad Gluza – mit Leib und Seele dabei – möchte ihre Gäste auf eine Entdeckungsreise durch Marokko und die Welt der orientalischen Gewürze und Aromen mitnehmen. Ob Frühstück, Mittagessen, Abendessen oder als angenehmer Treffpunkt – in dem kleinen, feinen Lokal fühlt man sich wohl. „Als Gast kommen, als Freund gehen“ lautet Souad Gluzas Motto. Obergasse 7, Zwingenberg Tel.: 0 62 51 / 85 3 1117 Öffnungszeiten und weiter Infos: www.delice-zwingenberg.de

ZUR SONNE RESTAURANT | HOTEL | FEIERN Im Hotel-Restaurant „Zur Sonne“ in Alsbach-Hähnlein mit angeschlossener Kegelbahn können Gäste einen schönen Abend mit traditionell deutscher und ungarischer Küche samt ungarischem Wein verbringen. Top-Seller ist das Gulasch in verschiedenen Variationen. In der „Sonne“ kann man auch Hochzeiten feiern oder sich vom Catering das leckere Essen nach Hause liefern lassen. Im Biergarten oder auf der beheizbaren Terrasse lässt es sich angenehm sitzen. Hauptstraße 28, Alsbach-Hähnlein Tel.: 0 62 57 / 999 1570 Di-Sa 17-21, So 11:30-14, 17–21 www.zur-sonne.metro.rest

HABANERO COCKTAILBAR | RESTAURANT

Foto: Bergkirche Zwingenberg, Ralf Barthel, CC BY-SA 3.0

Lateinamerikanisches Flair versprüht das Habanero seit 20 Jahren und zieht Gäste aus der ganzen Region an. Auf der Karte steht eine große Auswahl an Cocktails, Tapas, Tacos und Rollados, an einigen Wochentagen gibt es Specials. Das wird durch Awards regional und deutschlandweit belohnt: mit dem 1. Platz unter den beliebtesten Restaurants und Cocktailbars. Das frisch gestylte Lokal wurde um viele schmucke Details ergänzt. Obergasse 16, Zwingenberg Tel.: 0 62 51 / 85 62 85 Mo-Do 17-22:30, Fr-Sa 17-23:30, So: 17–22, warme Küche bis 22 Uhr www.habanero-zw.de

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

19


magazin.titelstory

www.FRIZZmag,de

Viel mehr als ein Hotel … Das greet Hotel feiert sein Einjähriges! TEXT: MARTINA NOLTEMEIER | FOTOS: GREET HOTEL, CHRISTIAN GRAU

W Das Darmstädter greet Hotel by Accor bietet neben 194 Zimmern Räume für Konferenzen, Büros zum Mieten und eine grüne Außenterrasse für Feiern, BBQs und Team-Buildings. Beliebt sind auch Restaurant und Bar, die allen Darmstädtern offenstehen. „Wir sind stolz, dass wir uns in Darmstadt gut etabliert haben und möchten im kommenden Jahr den bisherigen Erfolg ausbauen“, so Georg Bailer, General Manager des greet Hotel. Das Geheim-Rezept liegt vor allem in der Vielfältigkeit des Hotels. Im Angebot sind Hotelzimmer und Suiten, Plätze für Co-Working, Räume für Konferenzen mit Terrasse und großem Garten für Events, sowie Büros zur kurz- und langfristigen Vermietung. Dem Ziel, ein be-

20

liebter Treffpunkt für Darmstadt zu werden, ist das Hotel der Accor-Gruppe seit seiner Eröffnung Ende August 2021 ein großes Stück nähergekommen. Das Label „greet“ steht für kostengünstige und zugleich ökologisch nachhaltige Reiseerlebnisse. Getreu dem Motto „good to greet you“ kann man sich in angenehmer Atmosphäre hier treffen. Bestens dazu geeignet ist das „DAYLIS“ – ein Restaurant mit eigener Küche. Hier wird Buffet-Gastronomie mit Selbstbedienung und Live-Cooking angeboten. Die Küche setzt auf regionale Lebensmittel und Getränke. Beim Mittagstisch stehen drei Gerichte zur Auswahl, eines davon vegetarisch. Rund um die Uhr ist die Bar für alle geöffnet, die einen leckeren Longdrink oder Wein aus der Region genießen möchten – sei es in der stylischen

Lobby oder auf der Außenterrasse mit ihrem französischen Flair. Hier laden bunte Stühle und blaue Sonnenschirme zum gemeinsamen Essen, Trinken und Relaxen ein. Auch Nicht-Hotelgäste sind herzlich willkommen.

Stylische Lobby, Bar und Restaurant Ein weiterer Hingucker ist die 1.000 Quadratmeter große Lobby, die im Bauhaus-Chic mit modernem Lounge-Bereich, Billardtisch, Kicker und Bar daherkommt. Ideal für ein Get-together. Das Hotel bietet 194 einladende und stilvolle Zimmer in vier Kategorien, die Mehrzahl mit Gartenblick. Die 135 Superior-Zimmer wurden 2021 renoviert und mit einem neuen Bad versehen. Die drei Executive Suiten mit 40 Quadratmetern verfügen über ein separates SchlafFRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


titelstory.magazin

www.FRIZZmag.de

zimmer und einen Balkon. Ca. 100 Zimmer in separaten Bauteilen werden auch zu vergünstigten Preisen auf Monatsbasis an Studenten und Angehörige der Hochschulen vermietet.

Großer Konferenz- und Eventbereich mit Außenterrasse Mit 4.500 Quadratmetern im Innen- sowie 5.000 Quadratmetern Außenfläche gehört das Haus zu den größten Tagungs- und Veranstaltungsorten im Rhein-Main-Gebiet. Es eignet sich mit seiner Außenterrasse samt Grillbereich auch für größere Feiern und Events für bis zu 300 Personen. 27 tages-

lichtdurchflutete Meeting- und Eventräume von 42 bis 174 qm sind mit moderner Veranstaltungstechnik, Hochgeschwindigkeits-WIFI und Verdunkelungsvorhängen ausgestattet. Der Office-Bereich wartet mit möblierten Büros von 12 bis zu 500 Quadratmetern auf, die sich auch für Start-ups oder Angehörige der Hochschulen eignen und sowohl kurz- als auch langfristig gemietet werden können und in Zukunft noch erweitert werden. Das greet Hotel zeichnet sich durch sein umweltfreundliches und nachhaltiges Interieur aus und möchte durch Wiederverwendung und Recycling die Umweltbelastung

reduzieren. Dazu nutzt es Öko-Strom von Entega, die schon vorhandenen E-Ladestationen sollen weiter ausgebaut werden. Das Hotel ist sehr verkehrsgünstig gelegen: nur wenige Gehminuten von Hauptbahnhof und der Innenstadt entfernt, zum Flughafen Frankfurt sind es ca. 20 Minuten Fahrt. Ein großer Parkplatz befindet sich vor der Tür, Leihfahrräder stehen bereit. „Schön, Sie begrüßen zu dürfen – Das ist keine Floskel, dieses Konzept des greet hotels leben wir“, so Hotel Manager Amir Ben Mansour. greet hotel Darmstadt, Hilpertstraße 27,, Darmstadt M www.greethoteldarmstadt.com

Alles für Ihr Bild

Q

S

C

Quality-Line

Service-Line

Creative-Line

Bilder von analog

Poster zum Sonderpreis

Nutze jetzt die App

www.fotogena-bilderwelt.de fotogena Bilderwelt | Rheinstraße 5 | 64283 Darmstadt | Telefon: 06151 101477 fotogena GmbH | Foto-Video-MultiMedia | Rheinstraße 7 – 9 | 64283 Darmstadt | Telefon: 06151 17737-6


magazin.kultur

www.FRIZZmag.de

Foto: Oliver Noweck

präsentiert!

„Das unbekannte Wesen greifbarer machen”

Theater (R)Evolution

Jüdische Kulturwochen starten

Ab dem 8. September im HoffART-Theater, Darmstadt

„Wir arbeiten gerne daran, die Jüdischen Kulturwochen zu einer guten Tradition werden zu lassen”, freut sich Daniel Neumann, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Darmstadt über das Wiederaufleben der Jüdischen Kulturwochen nach pandemiebedingter Pause. Diesmal ist neben der Stadt Darmstadt auch der SV Darmstadt 98 als Co-Veranstalter dabei. Bis Dezember werden 18 Veranstaltungen stattfinden. Zur Eröffnung am 6. September wird auf dem Karolinenplatz die Schau „Deutsche Sport-Idole zwischen Erfolg und Verfolgung“ präsentiert. Anschließend geht es im Haus der Geschichte über deutsch-jüdische Sportgeschichte am Beispiel Darmstadt. Eine weitere Podiumsdiskussion zum Thema „Antisemitismus im Fußball” folgt am 13. September im VIP-Zelt am „Bölle”. Musik und Lesungen gibt es am 18. September in der Bessunger Knabenschule MH und am 20. September in der Centralstation.

Aus dem Verein SocialArts e.V., der hauptsächlich mit Jugendlichen, Arbeitslosen und Flüchtlingen arbeitet, hat sich die freie Theatergruppe Social Actors gegründet. Sie möchten soziale und gesellschaftliche Hürden überwinden und ein „Theater für Jedermann“ schaffen. Alle dürfen mitmachen, unabhängig von Erfahrung, und 20 % der Eintrittskarten gehen kostenfrei an Menschen, die sich keinen Theaterbesuch leisten können. Das erste Stück, das die Gruppe aufführt, heißt „(R)Evolution – Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert“ und spielt im Jahr 2042. Es setzt sich mit dem Leben in der Zukunft auseinander und Themen wie Künstliche Intelligenz oder Genmodifikation rücken in FM den Vordergrund.

M www.jg-darmstadt.de/aktivitaeten/kultur

M www.socialarts.eu/revolution

Weitere Infos und Tickets: telefonisch unter 0176 / 315 44 66 5 oder

empfiehlt!

Buch des Monats September 2022

Foto: Astrid Karger

Ror Wolf: „Die unterschiedlichen Folgen der Phantasie” Tagebuch 1966–1996

Hybride Theaterkunst PAD 02 – Festival Performing Arts & Digitalität Das Festival PAD 02 – Performing Arts & Digitalität präsentiert vom 30. September bis zum 3. Oktober ein hochkarätiges Programm, begleitet von einer spannenden Fachkonferenz. Die Zuschauer:innen erwarten 13 herausragende, vielfach mit Preisen ausgezeichnete Produktionen nationaler und internationaler Künstler:innen, die innovative Technologien mit neuen Erzählformen verbinden. Hierzu zählen multisensorische, begehbare Installationen, VR-Produktionen sowie explorative Games und Stadtrundgänge mit Live-Performance. Die Produktionen sind online und live zu erleben, unter anderem im HoffFM Art-Theater und in der Centralstation. Festivalprogramm: M www.performingarts.digital

Tickets: M www.performingarts.digital/tickets

22

Begründung der Jury (Auszug): Ror Wolf (1932–2020) zählte nicht zum Mainstream der deutschen Literatur der 70er und 80er. Unangepasst, schnoddrig mit subtil-groteskem Humor kämpfte er mit seinen Romanen, Erzählungen, Hörspielen, seinen surrealistischen Collagen als bildender Künstler zeitlebens um Anerkennung. Viel davon ist in seinem nachgelassenen Tagebuch zu erfahren. Klaus Schöffling hat es aufbereitet und mit einem bemerkenswert detailreichen Anhang herausgegeben. Es ist eine einzigartige Schau auf den Literaturbetrieb dieser Jahre. Wie wir Wolf kennen, nimmt er erst recht in seinen Notaten kein Blatt vor den Mund. Er weidet sich in steigernder Komik an der Frankfurter literaturkulturellen Society, stürzt sich vergnügt ins Abenteuer mit einer erotomanischen Frau E., kämpft um Verlage, reist zu schlecht besuchten Lesungen in Provinzstädte, die despektierlich bedacht werden, wie beispielsweise Bad König im Odenwald, das er für ein Jägerschnitzel hält. Größere Erfolge waren ihm mit seiner literarischen Fußballleidenschaft beschieden, denn im PETER BENZ (JURY BUCH DES MONATS) Fußball fände sich eine ganze Welt. 344 Seiten. Leinen. Lesebändchen. Großformat 15,5 x 24 cm Schöffling & Co., Frankfurt, 21. Juni 2022; ISBN 978-3-89561-913-7; 32,- € FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


kultur.magazin

Foto: High Vision GmbH

www.FRIZZmag.de

50 Jahre Staatstheater Darmstadt

Großes Jubiläumsprogramm mit Festwoche W Am 2. Oktober 1972 übergab Architekt Rolf Prange der Stadt

und ihren Bürger:innen die Schlüssel zum Theaterbau. Der 50. Geburtstag des Gebäudes – damals einer der größten TheaterNeubauten – wird vom 1. bis 9. Oktober ausgiebig gefeiert.

ab 16.09.22

Bei einem Tag der offenen Tür am 2. Oktober erhalten InteresAnzeige_Weinfest-vko-Sonntag_Frizz_93x133mm.indd 1 23.08.2022 sierte die Gelegenheit, allen, die in den Werkstätten und den bühnennahen Gewerken arbeiten, über die Schulter zu gucken. Es gibt außerdem Lesungen, Konzerte, Shows sowie ein gastronomisches Angebot. Theaterfans können live dabei sein, wenn die Bühne zu „Saturday Night Fever“ aufgebaut wird und es einen Soundcheck gibt. Der Eintritt ist frei! Am 6. Oktober um 19 Uhr wird in einem großen Festakt an die großen Momente der 50-jährigen Theatergeschichte in diesem Gebäude erinnert. Das Publikum kann Platz an einer Tafel reichhaltiger künstlerischer Beiträge nehmen und gemeinsam mit dem Theater-Team auf große Theatermomente zurückblicken und Menschen hinter den Kulissen kennenlernen. Es spielt das Staatsorchester Darmstadt. Tickets für die festliche Theatergala gibt es für 9 Euro. Während der Festwoche wagt das Staatstheater einen Versuch und öffnet das gesamte Vorderhaus im Sinne eines „Foyer Public“ für die Bevölkerung der Stadt zur allgemeinen Nutzung. Schon der Architekt Rolf Prange hatte sich so einen öffentlichen Stadtraum unter dem Dach des Theaters vorgestellt. Die Darmstädter*innen können sich hier mit Freund*innen treffen oder das Foyer für eigene Aktivitäten nutzen und z. B. eine Yogamatte mitbringen. Für Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain fördert art.ist alle Aktivitäten und für jedes Alter ist ausreichend Platz: Von der reloaded der Kooperative New Jazz e.V. in Wiesbaden. Spielecke bis zum Café ist alles dabei. Auch hier ist der Eintritt frei. Vorstellungen in allen Sparten runden die Feierlichkeiten ab: So feiern die „Drei Kameradinnen“ von Shida Bazyar in den Kammerspielen Premiere sowie „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart im Großen Haus und das Tanzprojekt „Entre deux“ von Nadia BeuGetragen wird der gemeinnützige Fonds vom Land Hessen, von Frankfurt am Main, MN gré wird uraufgeführt. dem Hochtaunuskreis und dem Main-Taunus-Kreis, Darmstadt, Wiesbaden, Hanau,

16:24:01

re lo a d e d ar tis twi es ba de n.de

Tickets gibt´s auch bei FRIZZ Tickets, Rheinstr. 30, Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 915 888

Bad Vilbel, Offenbach am Main, Oestrich-Winkel, dem Rheingau-Taunus-Kreis und dem Kreis Offenbach. Weitere herausragende Kunst- und Kulturprojekte finden Sie unter www.kulturfonds-frm.de / Facebook / Instagram / Newsletter

M www.staatstheater-darmstadt.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

23


magazin.kultur

www.FRIZZmag.de

Michael Hüttenberger im Garten seiner Wohnung in Michelstadt (Foto: Manfred Giebenhain)

Wo Lyrik auf Wortwitz trifft

Michael Hüttenbergers Märchenbuch der etwas anderen Art W Langweilige Anfänge im Stil eines „Es war einmal …“ sucht man bei Michael Hüttenberger vergebens. Der ehemalige Kranichsteiner Schulleiter und Darmstädter Stadtverordnete versteht sich darauf, alles, was ihm über den Weg läuft, genial zu verdichten. Warum also, so dachte er sich wohl, nicht mal versuchen, Märchen unter Zuhilfenahme der Reimtechnik derart zu verkürzen, dass sie in einer Minute „erzählt” sind? Milena Breiter in ihrem Atelier in Bremen (Foto: Cedric Müller)

Der Versuch ist hervorragend gelungen, anders lässt es sich nicht sagen beim Blick in Hüttenbergers „Grimm‘sche Märchenverdichtungen”, die im August als erweiterte Neuauflage seines seit 2016 vergriffenen Bestsellers „Komm mit, sagte der Esel“ erschienen sind. Dieses Mal als hochwertige Hardcover-Version und ansprechend farbig und witzig neu illustriert, was die Lust schon weckt, bevor der erste märchenhafte Reim gelesen ist. Die optischen Märchenerzählungen stammen von Milena Breiter, die mit dem Skizzenbuch als ihrem ständigen Begleiter nicht nur in Bremen unterwegs ist. Anschließend geht die Illustratorin stets mit Tusche, Aquarell und Bleistift ans Werk, was ihr im vorliegenden Fall besonders gut gelungen ist. Man betrachte sich nur mal ihre „Musikantenpyramide“, die sie dem Märchen gewidmet hat, das sich in ihrer Wahlheimat

24

abgespielt haben soll. Aufgeräumter, aber nicht minder kunterbunt und augenzwinkernd, hat sie auf den Umschlag des Buchs eine weitere Tierpyramide platziert. Genaueres Hinschauen lohnt, weil sie gleich mehrere Märchen in sich vereint. Es stimmt. Dargeboten werden in diesem hochwertig ausgestatteten Buch nur Märchen, die jeder schon kennt – oder kennen sollte. Doch dies setzt Michael Hüttenberger geradezu voraus. Ohne zu wissen, dass das wilde Durcheinander aus Krähen, Bellen und Miauen der Bremer Stadtmusikanten einzig dem Zweck dient, den räuberischen Hausbewohnern Angst einzujagen, um sie zu vertrieben, geht es nicht. Ein Gebärden, das man mit den vier Worten „Musikantenpyramide sorgt für Räuberzwangsabschiede“ nicht hätte kürzer und präziser auf den Punkt bringen können.

Hüttenbergers präzise Kürze zeichnet seine Märchengedichte aus, allesamt müssen sie mit elf Zweizeilern auskommen. Dabei kommt der finalen Strophe jeweils eine ganz besondere Bedeutung zu – ganz im Sinne von: Die Moral von der Geschicht‘. Bei den Bremer Stadtmusikanten liest sich das gute Ende so: „Räuber nun final verjagt, Rentner bleiben, Haus behagt.“ Aber Hüttenberger setzt noch eins drauf: „Alles gut!? Jetzt fehlt halt nur – Bremen die Musikkultur“, was exemplarisch für sein satirisches Augenzwinkern steht, was den Charme aller 26 Märchenverdichtungen ausmachen. Hüttenberger weiß, dass es den meisten seiner Leser:innen ebenso oder wenigstens ähnlich ergangen sein wird wie ihm. „Märchen haben mich schon immer beschäftigt, ob in der eigenen Kindheit, als Vater von zwei Kindern oder Lehrer in der Schule“, sagt er in der Gewissheit, Inhalte und Botschaften voraussetzen zu können. In seiner Kurzbiografie am Buchende erwähnt er eine Nenntante, „die ihm und seinen Schwestern gefühlt jeden Tag ein Märchen vorlas.“ Waren es, wie er weiter schreibt, die Tricks des tapferen Schneiderleins, die ihm zu billig erschienen, oder die Existenz eines zweiten, anderen Wolfs in Rotkäppchen, die sein Glauben an die Grundsätzlichkeit märchenhafter Happy Ends erschütterte? Der Reiz liege darin, „ein bekanntes Märchen in FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

kultur.magazin

einer Minute wiederzugeben“, sagt der Autor. Sein Anspruch, komplizierte Handlungen mit wenigen Worten zusammenzufassen, liest sich so: „Stroh zu Gold zu spinnen, ist metaphorisch betrachtet, das Ziel meines Schreibens.“ Im Vorwort seiner Märchenverdichtungen liefert er einen Vorgeschmack und beschreibt gereimt, was man erwarten darf: „Eins und drei, vier, fünf, sechs, sieben, Märchen sind hier aufgeschrieben. Alle Wunder, Katastrophen, neu gefasst in kurze Strophen. Elf, mit je zwei Versen drin: kondensierter Märchensinn.“ Als Germanist versteht Michael Hüttenberger sich geschickt darauf, seine Leser*innen kurzweilig bei Laune zu halten und selbst Märchen einzufangen, die den Drang besitzen, sich nicht ohne Weiteres mit 22 Zeilen begnügen zu wollen. Beispiel „Frau Holle“: Nach acht Strophen „regnets Gold auf Mädchen nieder“, Goldmaries faule Schwester ist noch nicht einmal beim Namen genannt worden, die Geschichte also längst noch nicht am Ende angekommen und es stehen nur noch drei Zweizeiler zur Verfügung. Kann man das dichterisch lösen? Michael Hüttenberger kann es. Mit den Schlussversen „Doch weil schüttelunbegabt, hat sie ziemlich Pech gehabt“ packt er alles, was menschenmöglich ist, in seine Verdichtung hinein. Der Autor gibt auch preis, was ihn in den Jahren seines Aufenthalts und literarischen Schaffens in Ostfriesland umgetrieben hat, denn dort sind die ersten Märchenverdichtungen entstanden. Weil in Mundart (was an der Küste „Plattdüütsch“ heißt) geschrieben, tut sich der in Mittelgebirgen ansässige Leser mit der Wiedergabe des „Von dem Fischer un siner Frau“ allerdings etwas schwer. Wohl dem, der beim mehrmaligen Lesen ohne Wörterbuch auskommt. Bekanntlich fängt alles mit „Huus mut her, Pisspott macht krank“ an, was sich so steigern lässt: „Huus, Schloss, König, Kaiserin, ok noch Pabst kem her in’d Sinn“. Wohin dieses geführt hat, versteht jeder, wenn auch nicht jedes Wort: „as he wünskt: ,Mak se to Gott!’. Fischers satten weer in’d Pott.“ Wie eine Geschichte von allzu viel Gier anders enden kann, erzählt der Autor in „Tischlein deck dich …“ und dem vermeintlichen Goldesel. Schaden und Schädling erkannt heißt es am Ende: „Beim Versöhnungsfest sogleich – isst man frisches Ziegenfleisch.“ Und wer von all den Helden- und Missetaten nicht genug abbekommen hat, darf sich auf die Seiten 58 und 59 freuen (aber vorher bitte immer der Reihe nach!): In Hüttenbergers Verdichtung der Verdichtungen „Wolfsröschen und das rote Schneiderwittchen“ reichen bereits wenige Stichworte, die – eng verwoben – eine Märchenerinnerung nach der anderen in Bewegung setzen können. Mit dieser anarchisch anmutenden Zusaminfo.literatur menfassung und Neuinterpretation „Komm mit, sagte stellt der Autor under Esel” ist im Verlag ter Beweis, dass Otto Heinevetter (Hamer sich auch selbst burg) erschienen und aufs Märchenerzähunter der ISBN-Numlen versteht. Und mer 978-3-87474darauf, pointiert al361-7 gelistet. In der les infrage zu stelHardcover-Ausgabe werden – in lyrisch-verlen: „Frösche an die dichteter Form und mit Wände werfen, Brüfarbigen Illustrationen versehen – 27 Märchen der Grimm gings auf 64 Seiten vorgestellt. Der Verkaufspreis beauf die Nerven. Haträgt 24,90 Euro. Jede Menge Lesungen befinden ben nie davon besich in Vorbereitung. Infos unter: richtet. Deshalb haM www.komm-mit-sagte-der-esel.com be ichs gedichtet.“ MANFRED GIEBENHAIN FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

SCHLOSS WOLFSGARTEN in Langen

16. – 18. Sep. 2022 w w w. g a r t e n f e s t . d e

Veranstaltungen

September / Oktober

Di 06.09 Eröffnung Karolinenplatz – Eintritt Frei 17:30 Uhr Ausstellung Jüdische Sportidole Di 13.09 Podiumsdiskussion Merck-Stadion – Eintritt Frei 19:00 Uhr Antisemitismus im Fußball Di 20.09 Buchlesung Centralstation 19:30 Uhr Lena Gorelik – „Wer wir sind“ So 02.10 Tag der offenen Tür Eintritt Frei 11:00 Uhr in der Jüdischen Gemeinde Weitere Veranstaltungen und Infos unter

www.jg-darmstadt.de www.facebook.com/jgdarmstadt @jgdarmstadt

Jüdische Gemeinde Darmstadt

25


magazin.wissen

Foto: Fraunhofer LBF, Raapke

www.FRIZZmag.de

Das Technikum am Standort Schloßgartenstraße

Recycling und Nachhaltigkeit Ein Blick in den Forschungsbereich Kunststoffe des Fraunhofer LBF TEXT: BRIGITTE KUNTZSCH

W Seit 25 Jahren trägt Darmstadt den

vom Land Hessen verliehenen Ehrentitel Wissenschaftsstadt. Zu Recht, ist die Stadt doch Standort zahlreicher, auch international agierender Wissenschaftsinstitutionen. Mehr als 50.000 Studierende beleben die Stadt, und mehr als 30 wissenschaftliche Einrichtungen sind hier ansässig – darunter vier Hochschulen. Mit der Aktion »Auf den Punkt gebracht. Wissensorte in Darmstadt« werden wissenschaftliche Einrichtungen vorgestellt. Eine Route der Wissensorte führt durch ein attraktives Programm von Wissenspunkt zu Wissenspunkt. Am 7. Oktober macht die Route Halt in der Schloßgartenstraße 6, im Forschungsbereich

26

Kunststoffe des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (Fraunhofer LBF). Im »OpenLab« wartet ein vielfältiges Programm rund um das Thema Kunststoffe: Führungen durch das Technikum und spannende Aktionen zum Mitmachen. Außerdem informieren Vorträge zu den Themen »Recycling (gelber Sack, Tipps zur Mülltrennung)«, »Kreislaufwirtschaft« und »Flammschutz von Kunststoffen«. Das Fraunhofer LBF steht seit 1938 für Sicherheit und Zuverlässigkeit von Leichtbaustrukturen. Das Institut bietet heute Lösungen für drei wichtige Querschnittsthemen der Zukunft: Systemleichtbau, Fusionsintegration und cyberphysische maschinenbauliche Systeme. Im Fokus stehen dabei Lösungen für gesellschaftliche He-

rausforderungen wie Ressourceneffizienz und Emissionsreduktion sowie Future Mobility, wie Elektromobilität und das autonome vernetzte Fahren. Vor zehn Jahren integrierte das Fraunhofer LBF das bis 2012 zur TU Darmstadt gehörige renommierte Deutsche Kunststoffinstitut (DKI). Mit der Fusion baute das Fraunhofer LBF sein Knowhow vor allem in den Bereichen Material- und Werkstoffentwicklung, Leichtbau und Fusionsintegration weiter aus. Hochleistungsfähige Kunststoffe sind heute aus vielen Marktsegmenten nicht mehr wegzudenken. Mit dem neuen Institutsbereich Kunststoffe hatten die Forschenden des Fraunhofer LBF auch bei der Polymerproduktion die Nase vorne. Sie können für diese Materialien die gesamte WertFRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

wissen.magazin

schöpfungskette vom Molekül zum Bauteil und über die Röhm M at e r i a l e n t w i ck 1.9., 16:30 bis 18 Uhr (mit Anmeldung) lung bis zur FreigaAus Tradition innovativ: Kurzvorträge zu be von kompletten aktuellen Aktivitäten Systemen abdecken. Röhm Filmabend Kunststoffe sind 2.9., 19 Uhr (online, mit Anmeldung) einmalige WerkEine Dachgeschichte. 50 Jahre Plexiglas® stoffe, die Energie-, Olympiadach München Universitäts- und CO2- und ressourLandesbibliothek Darmstadt (ULB) censchonend pro6. und 7.9., 18 bis 19 Uhr (mit Anmeldung) duziert und in jede Einblick in die Räumlichkeiten und Services der beliebige Form geULB Stadtmitte bracht werden könPolen-Institut nen. Universell und 14.9., 19 Uhr, Vortragssaal der ULB flexibel lassen sie Polen, der Ukraine-Krieg und die EU, sich für unzählige Podiumsdiskussion, in Zusammenarbeit mit Anwendungen anEurope Direct Darmstadt passen. Kunststoffe IHK Darmstadt/TU Darmstadt stehen aber auch für 19.9., 8:30 bis 17 Uhr, Darmstadtium Umweltprobleme, (Präsenzveranstaltung und online als Livestream) für Mikroplastik oder Anwendertag KI.produktiv 2022 Meeresverschmutzung. Im Sinne einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft mit dem Ziel der Abfallreduktion entwickeln die Forschenden im Forschungsbereich Kunststoffe daher maßgeschneiderte nachhaltige und umweltfreundliche Anwendungen. Dabei spielen Zusätze, die teils aus der Natur stammen, teils von der Natur inspiriert sind, eine besondere Rolle. Sie geben den Kunststoffen die nötigen Werkstoffeigenschaften, damit die Produkte zuverlässig und dauerhaft halten, aber zugleich umweltverträglich sind. Hinzu kommt, dass die Verbraucher zunehmend auf Nachhaltigkeit sowie einen adäquaten Herstellungsprozess achten und dies als gesellschaftliche und politische Verantwortung einfordern. Im Hinblick auf die nach wie vor wachsende Menge an Plastikmüll hat das Thema »Recycling von Kunststoffen« auch in der Forschung einen besonderen Stellenwert. Die Herstellung von nachhaltigen Kunststoffprodukten aus Recycling-Kunststoff, so genannte Rezyklate, sind immer mehr in Produkten des täglichen Bedarfs an der Tagesordnung. Die vollständig recycelbare Transportbox mit aufblasbarem Luftpolster ist die Antwort des Instituts auf die Flut der meistens nicht besonders umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien. Herkömmliche Transportboxen sind zumeist für den Einmaltransport gedacht und landen dann im Müll. Gemeinsam mit der Darmstädter Berges GbR hat das LBF eine Alternative zur Einmalverpackung entwickelt und patentiert. Durch eine vollständig rezyklierbare Mehrwegtransportlösung für empfindliche Güter wird die Umwelt geschont und die Anwender können den CO2-Fußabdruck ihrer Unternehmen verbessern. Leicht und nachhaltig sind naturfaserverstärkte Kunststoffe wie ein gemeinsames Projekt mit der Ansmann AG zur Entwicklung von naturfaserverstärkten Kunststoffen zum Einsatz in Li-Ionen-Batteriegehäusen zeigt. Die Alternative zu einer Glas- oder Kohlefaserverstärkung überzeugt im Vergleich zu einem herkömmlichen Gehäuse. Effiziente und umweltschonende Ressourcennutzung unter Vermeidung von Treibhausgasen kennzeichnen das Projekt.

termine.september

Jetzt neu bei uns: Maniküre & Pediküre Robert-Bosch-Str. 24 64293 Darmstadt Tel. / WhatsApp: 0 15 1 - 22 98 00 00 www.swbrazilianwaxing.de

Verkauf & Vermietung Wir schaffen Heimat & Geborgenheit!

www.immobilien-berninger.de Tulpenweg 10 · 64291 Darmstadt Telefon +49 (0) 61 51 78 73 030 info@immobilien-berninger.de

»OpenLab« am 7. Oktober im Forschungsbereich Kunststoffe, Schloßgartenstraße 6 (Nähe Herrngarten), 15 bis 18 Uhr; Anmeldung (kostenfrei): www.lbf.fraunhofer.de/openlab M www.lbf.fraunhofer.de M www.darmstadt.de/25jahre

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

27


magazin.interview

www.FRIZZmag.de

Im Geiste des Großherzogs

Oberbürgermeister Jochen Partsch im FRIZZ-Interview INTERVIEW: MICHAEL HÜTTENBERGER | FOTO: STADT DARMSTADT

W Darmstadt feiert silbernes Jubiläum

als Wissenschaftsstadt. Wir haben beim Stadtoberhaupt nachgefragt, womit das Feiern begründet ist, was der Titel für die Stadt konkret bedeutet und welchen Stellenwert Wissenschaft in der Politik haben sollte. FRIZZmag: 25 Jahre Wissenschaftsstadt – warum, Herr Oberbürgermeister, ist das für Darmstadt ein Grund zum Feiern? Jochen Partsch: Es gibt keine Stadt in unserer Größenordnung, die über 45.000 Studierende, über 30 teilweise international renommierte Wissenschaftsinstitutionen und eine große Breite an wissens- und technologiebasierten Unternehmen hat, wie unsere Stadt. Wir sind eben mehr als eine Universitätsstadt, weil wir eben auch große produ-

28

zierende Industrieunternehmen beherbergen. Selbstverständlich ist das ein Grund zum Feiern. Schließlich haben wir den Titel Wissenschaftsstadt so sehr mit Leben, Projekten und Erfolgen sowie gewonnenen Preisen und weiteren Titeln gefüllt wie kaum eine andere Stadt in Deutschland in den vergangenen 25 Jahren. Einen Titel verliehen zu bekommen, ist das eine. Seinem Titel jedoch über 25 Jahre lang auf diesem Niveau gerecht zu werden, das ist das andere. Sie dürfen dabei nicht vergessen, dass nicht der Titel die Stadt Darmstadt zur Wissenschaftsstadt gemacht hat, sondern eine dynamische Wirklichkeit beschreibt. Unsere Stärke liegt in unserer Haltung, neue Wege zu gehen, genauer gesagt, geradezu neugierig zu sein, diese neuen Wege zu finden und zu gehen. Dieser Anspruch bildet seit jeher das Fundament der Wissenschafts-

stadt Darmstadt und sorgt dafür, dass die Wissenschaftsstadt Darmstadt Innovationen am laufenden Band produziert. Der Titel Wissenschaftsstadt erinnert dabei jeden Tag an diese verdiente Anerkennung und ist gleichermaßen Ansporn und Antrieb, dieser Kernkompetenz auch weiterhin alle Aufmerksamkeit zu schenken. Die Initiative des damaligen OBs Peter Benz und des TU-Präsidenten Johann-Dietrich Wörner wurde ja von manch einem etwas abschätzig kommentiert. Sie sind im selben Jahr 1997 erstmalig ins Darmstädter Stadtparlament gewählt worden, wie haben Sie die Debatte seinerzeit wahrgenommen? Jede starke und zukunftsweisende Initiative in Darmstadt wird erstmal kritisch, vielleicht sogar abschätzig kommentiert. Wenn diese Reaktion ausbliebe, wäre es für Darmstadt fast nicht normal. Aber jetzt mal ernstFRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


interview.magazin

www.FRIZZmag.de

haft: Ich habe diese Debatte wie jede andere auch wahrgenommen. Auf den ersten Blick ist es immer wieder auch schade und bedauerlich, aber dies scheint zum politischen Alltag zu gehören. Kommentierungen dieser Art sind jedenfalls nichts Ungewöhnliches und ich verstehe es als Auftrag an die Politik, eine noch intensivere Aufklärungskultur zu etablieren, in welcher durch Kommunikation und Transparenz Verständnis geschaffen wird. Es ist völlig nachvollziehbar, dass so manch einer mit dem Titel Wissenschaftsstadt nicht sofort etwas anfangen konnte. Oder kennen Sie alle wissenschaftlichen Einrichtungen oder wissensbasierten Unternehmen in unserer Stadt? Kennen Sie alle Fachbereiche? Kennen Sie die Anzahl unserer Hochschulen? Bei der Vielzahl an Akteuren, welche in Darmstadt vertreten sind, ist das kaum möglich und täglich kommen neue Akteure hinzu. Daher ist es durchaus nachvollziehbar, dass nicht jeder den Titel sofort passend fand.

In Darmstadt leben die Künste; Darmstadt – die Stadt im Walde, Wissenschaftsstadt, Digitalstadt, Weltkulturerbestadt. Darmstadt hat viele Gesichter, aber kein klares Profil? Falsch. Völlig falsch. Darmstadt hat ein ganz klares Profil. Nämlich exakt das der vielen Facetten, Chancen und Gesichter. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt verkörpert genau das: Vielfalt. Und wir sind genau damit, mit der Vielfalt an unterschiedlichen Menschen, Sichtweisen und Erfahrungen, an Wirtschaftsbranchen, an Clusterstrukturen, an Dienstleistungs- und Unternehmenslandschaften sowie innerhalb der Wissenschaften erfolgreich, wirtschaftlich dynamisch, kulturell in manchen Bereichen sogar Weltklasse und nicht zuletzt streitbar, spannend und liebenswert.

Welchen Stellenwert hat der Titel „Wissenschaftsstadt” für Darmstadt heute konkret? Der Titel Wissenschaftsstadt hat einen enorm hohen Stellenwert in der gesamten Stadtlandschaft. Dieser Titel befindet sich sozusagen auf der Metaebene über Darmstadt und fungiert in allen strategischen wie auch operativen Maßnahmen als wichtiger Türöffner und Treiber zur Schaffung neuer Strukturen, der Erweiterung und Vertiefung bereits existierender Aktionsfelder sowie der weltweiten Wahrnehmung als Wissenschaftszentrum der Frankfurt/ Rhein-Main-Metropolregion. FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

Sollten sich Politiker bei ihren Entscheidungen mehr nach wissenschaftlichen Erkenntnissen richten? Ja, sicher. Gerade mit Blick auf die weltweite Klimakatastrophe und deren furchtbare Konsequenzen wird erschreckend klar, wie das Missachten wissenschaftlicher Erkenntnisse zu dramatischen Prozessen führt. Politiker:innen sind in der Regel weder Wissenschaftler:innen, noch leiten sie ein Unternehmen. Unser Handlungsfeld ist weder die Forschungslandschaft allein, noch die Unternehmenslandschaft, sondern die Gesellschaft. Und dem Gemeinwohl der Gesellschaft, der hiesigen Bevölkerung in all ihren Bedürfnissen und Wünschen gerecht werden zu können, das mag wohl eine Wissenschaft für sich sein, dies zur größtmöglichen Zufriedenheit aller zu tun. Jedoch schadet es gerade im Hinblick auf die Rolle eines Politikers in einer Wissenschaftsstadt Darmstadt nicht, über ein gewisses Maß an fundiertem Wissen zu verfügen oder sich dieses anzueignen. Menschen allerdings in ihrer Unterschiedlichkeit wahrzunehmen, ihnen zuzuhören und sie bestenfalls auch zu verstehen, dafür bedarf es mehr als wissenschaftlicher Erkenntnisse. Aber, nochmals: Ohne wissenschaftliche Erkenntnisse können wir keine fundierten politischen Diskussionen führen und verantwortbare Entscheidungen treffen.

Fake News, alternative Fakten, Verschwörungstheorien finden rasant Verbreitung in den sog. Sozialen Medien – wie gefährdet sind die durch die Aufklärung propagierten „Grundsätze der Vernunft“ und damit die Grundlage unserer demokratischen Gesellschaft? Das ist eine sehr gute Frage, weil sie das Selbstverständnis unserer freien, persönlichen Entfaltung, unserer Demokratie und auch den Zivilisationsprozess in europäischen Städten aufgreift. Ich bin davon überzeugt, dass die von Ihnen benannten Phänomene unsere westlichen Werte in einer Art und Weise bedrohen, wie wir es seit der Herausforderung durch die beiden totalitären Systeme des Kommunismus einerseits und des Faschismus andererseits nicht mehr erlebt haben. Demokratie fängt damit an, sich auf gemeinsam als gesichert festgestellte Tatsachen beziehen zu können und darüber zu diskutieren. Wenn schon dies nicht möglich ist und noch dazu, im Übrigen häufig antisemitisch aufgeladene, Verschwörungstheo-

rien dazu kommen, wird der demokratische Diskurs und sowohl kommunikatives Handeln wie kommunikative Vernunft zerstört. Daher müssen wir gemeinsam alles tun, um sogenannten alternativen Fakten entgegenzuwirken und haltlosen Verschwörungstheorien den Nährboden zu entziehen: So oder so stehe ich dafür, dass man sowohl digital als auch analog die Sorgen und Ängste der Bevölkerung aufgreift, und diese in seinem politischen Handeln berücksichtigt. Durch eine stetige und kontinuierliche Aufklärung sowie die Einbindung der Bevölkerung in politische Prozesse, können wir denen entschlossen gegenüber treten, die unsere Demokratie und unser friedliches Zusammenleben gefährden wollen.

„Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Und küsse die Marketenderin! Das ist die ganze Wissenschaft.” - Heinrich Heines „Doctrin” 1844. Was ist die Doktrin des Oberbürgermeisters einer Wissenschaftsstadt 2022? Zur Wissenschaftsstadt Darmstadt könnten so einige Doktrinen passen. Die wohl treffendste ist bestimmt „Die Stadt der kurzen Wege“ denn in keiner Stadt in Deutschland entstehen in dieser Geschwindigkeit Innovationen und Projekte. Das Wachstum dieser Stadt ist den kurzen Wegen geschuldet. Den kurzen Dienstwegen, der engen Verzahnung und Vernetzung verschiedenster Bereiche, der hohen Dichte an Kooperationen, Unternehmen und Clusterstrukturen, aber allen voran den vielen Menschen, welche diese kurzen Entscheidungswege im Sinne einer florierenden Wissenschaft und Wirtschaft erst möglich machen. Das war jetzt eine etwas lange Erklärung. Für mich nach wie vor die genialste und treffendste Doktrin für unsere schöne Stadt ist das Wort des Großherzogs Ernst-Ludwig: „Habe Ehrfurcht vor dem Alten und Mut, das Neue frisch zu wagen.“

vita.jochen_partsch Jochen Partsch, *29. April 1962 in Hammelburg, war von 2006 bis 2011 Sozialdezernent in Darmstadt. 2011 setzte er sich im zweiten Wahlgang gegen den Amtsinhaber durch, trat im Juni sein Amt als Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt an und wurde 2017 im ersten Wahlgang wiedergewählt. Zur erneuten Wiederwahl steht er nicht mehr zur Verfügung, seine Amtszeit endet somit im Juni 2023.

29


magazin.weitsicht

www.FRIZZmag.de

TICKETS präsentiert!

Ein Pferd, ein Zelt und Proviant

Abenteuerreise durch das wilde Kirgistan TEXT: MARTINA NOLTEMEIER | FOTOS: CHRISTIAN BOCK

W Christian Bock reiste Tausende Kilo-

meter zu Fuß mit Pferden durch die kirgisischen Berge. Bei der Weitsicht erzählt der Fotograf von den Höhen und Tiefen seiner Odyssee, menschenleeren Tälern, Hochgebirgspässen und vom Leben mit Hirten und Jägern. Christian Bock liebt die Einsamkeit – und fühlt sich besonders wohl fernab der Zivilisation in Gegenden ohne Handy-Empfang. Er mag es, wenn es ungemütlich ist: „Mich faszinieren Gebiete, in die man nicht so leicht gelangt und über die es nicht so viele Informationen gibt“, erzählt der 36-Jährige im Interview mit FRIZZmag. Aufgewachsen ist der Abenteurer und Fotograf auf einem Bergbauernhof in den Kärntner Alpen. Während seines Studiums der Physik und Astronomie in Wien entdeckte er seine Leidenschaft für lange Trekkingreisen in die Wildnis. „Ich brauche viel Bewegung“. Mit einem Rucksack und Zelt ging es durch die Gebirge Nordamerikas und Zentralasiens. „Die Faszination für die Berge war immer schon meine Haupttriebkraft“. Aufgrund einer langwierigen Knieverletzung suchte er nach Alternativen zum Reisen mit schwerem Rucksack. Nachdem er seine Physikerkarriere an den Nagel ge-

30

hängt hatte, lernt er durch eine Verkettung von Zufällen in Kirgistan die Tierärztin Maria aus Russland kennen. Sie bringt ihn mit der kirgisischen Pferdekultur in Berührung. So kam es, dass sich Christian Bock 2013, obwohl er damals noch nicht einmal reiten konnte, auf einem kirgisischen Viehmarkt sein erstes eigenes Pferd kauft. Die kirgisischen – sehr ursprünglichen, kleinwüchsigen – Pferde gelten als robust und geländegängig. Er belädt das Pferd mit Ausrüstung und Proviant für mehrere Monate und begibt sich mit dem Zügel in der Hand auf den Weg in die Berge. Diese Art des Reisens fasziniert ihn so sehr, dass er schon bald darauf im Winter nach Kirgistan zurückkehrt. Im Laufe der Jahre, die er zum Teil über Monate allein in der Wildnis, aber auch mit Hirten und Jägern verbringt, werden die kirgisischen Berge zu seiner zweiten Heimat. „Ich habe das Gefühl, zwei Leben gelebt zu haben – eines in Kirgistan und eines in Österreich“, so Bock. In seinem mehrfach preisgekrönten bildgewaltigen Vortrag erzählt Christian Bock beim Weitsicht-Festival mit viel Humor vom Klettern mit Pferden auf über 4.000 Metern Höhe, von Schneestürmen, Nächten bei -40 °C im Zelt und Begegnungen mit Wölfen. Er lernt

die unbeschreibliche Gastfreundschaft der kirgisischen Halbnomaden kennen, die – obwohl sie aus westlicher Sicht in Armut leben – ihn „wie ein Familienmitglied aufnehmen“. „Ich hatte in Kirgistan solch einen Reichtum an Erlebnissen und Begegnungen, dass sich mein Leben unglaublich voll anfühlt“, berichtet Christian Bock. Höhepunkte seiner Reisen sind etwa die jahrelange Freundschaft mit einer jungen Wolfsfähe oder die über Wochen andauernde Suche nach seinen von den Raubtieren vertriebenen Pferden. Über das Abenteuer ist der wunderschöne Bildband „Kirgistan – Mit Pferden im Tien Shan“ erschienen. Die Tickets sind bei FRIZZ-Tickets, Fotogena oder Kleine Fluchten erhältlich. 13. November, 14 Uhr, darmstadtium M www.weitsicht-darmstadt.de M www.christian-bock.net/de

weitsicht.lesung

Wie wir die Welt sehen Am 18.9. um 19 Uhr präsentieren die Centralstation und das Weitsicht-Festival eine Lesung mit Ronja von Wurmb-Seibel im Gespräch mit Jens Steingässer. Negative Nachrichten verfolgen uns immer und überall. Mit ihrem Buch trifft die Spiegel-Bestseller-Autorin den Nerv der Zeit und plädiert für einen achtsamen Nachrichtenkonsum. M www.centralstation-darmstadt.de

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022



special.cityscout

www.FRIZZmag.de

Arheilgen

Foto: Stefan Oemisch, CC BY-SA 4.0

„Allerheyligen wird der Ort von Alters her genannt, kein Dienst der Heyligen ist doch hier bekannt.“

Betätigung bieten“. Auch die Eltern sind begeistert davon, mit welcher Freude ihre Kinder zum Training gehen. Auf dem Stundenplan steht ein vielseitiges Angebot u.a. mit Hapkido für alle und Fitness Kickboxing für Jugendliche und Erwachsene. Die Vorteile von Martial Arts for Life sind klar: Frei wählbare Trainingszeiten, ein professionelles Team, 3 - 5 Trainer gleichzeitig auf der Matte, exklusive App nur für Mitglieder und ganzjährig Veranstaltungen, die das reguläre Trainingsangebot noch ergänzen. Das leidenschaftliche und engagierte Team bringt insgesamt 65 Jahre Kampfkunst Erfahrung auf die Matte. Es liebt die Kampfkunst und vermittelt dies in jeder Trainingseinheit. Dabei stehen Disziplin, Selbstverteidigung und Fokussieren im Mittelpunkt, aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Die Community von Martial Arts for Life hat die Zielsetzung, jeden Tag gemeinsam besser zu werden. Seit 2013 werden die Mitglieder nicht nur in Kampfkünsten, sondern auch in Familie, Schule und im Leben begleitet – die Konzepte sind lange erprobt. Das Leitmotiv: „Werde auch du jeden Tag besser“. Aber Achtung, es gibt nur noch wenige verfügbare Plätze. Gerne kann man eine Introstunde zum Kennenlernen per E-Mail oder FM telefonisch anfragen.

Martial Arts for Life Frankfurter Landstr. 125, Darmstadt-Arheilgen E-Mail: kontakt@martialartsforlife.de Tel.: 0 61 51 / 86 25 622 www.martialartsforlife.de Martial Arts for Life ist eine Kampfkunstschule mit einem ganzheitlichen Ansatz: Neben Selbstverteidigung und Fitness stehen hier auch Wertevermittlung und eine positive Lebenshaltung im Fokus.

32

Der Name der Schule spiegelt das Ziel wieder, Kampfkunst als Begleiter für das ganze Leben zu sehen: Jeden Tag besser werden – in allen Lebensbereichen. Das Training soll die Teilnehmer nicht nur körperlich, sondern auch mental und emotional stärken und ihnen helfen, diese Stärke auch im Alltag, Beruf und Familie umzusetzen. Martial Arts for Life ist deshalb auch eine Schule für die ganze Familie: Kinder ab 3 Jahren werden hier aufgenommen und von erfahrenen Trainern betreut. „Das ist sehr selten, aber eine unglaublich wertvolle Arbeit, die viel Freude bereitet“, berichtet Inhaber Benjamin Billmann. „Wir möchten den Kindern mehr als eine sportliche FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


cityscout.special

www.FRIZZmag.de

Peter Ritter Steinmetz- und Bildhauermeister Weiterstädter Straße 20, 64291 Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 37 60 71 www.steinmetzritter.de

Das Glück. Café Ettester Str. 10 , 64291 Darmstadt-Arheilgen Tel.: 0 61 51 / 78 722 44 E-Mail: hallo@dasglueckcafe.de www.dasglueckcafe.de Hatice, der Gründerin des Cafés in Arheilgen, ist es wichtig, dass man in Ihrem Café einen Ort findet, an dem man sich wohlfühlt und gesund und lecker speisen kann. “Essen ist eine wunderbare Möglichkeit, uns zu verbinden“, sagt sie mit Überzeugung. Erwachsene und Kinder, alle sind willkommen. Nicht ohne Grund hat sie ihrem Café den Namen “Glück” gegeben, denn sie assoziiert Glück mit lebendig zu sein, gesund, bewusst und gemütlich zu leben. Die Speisen und Getränke sind frei von raffiniertem Zucker, Weizen, Konservierungsstoffen und künstlichen Aromen. Die frischen Lebensmittel werden aus regionalem und saisonalem Anbau, möglichst in Bio-Qualität, bezogen. Es wird versucht, nachhaltig zu arbeiten, um den achtsamen Umgang mit Lebensmittel zu fördern. Man soll sich willkommen fühlen im Café und ein bisschen Glück mit der Besitzerin teilen. Das geschmackvoll eingerichtete Café lädt dazu mit Pastellfarben und hellen Holztischen ein. Man kann sich an einem vielfältigem Angebot an veganen und vegetarischen Speisen erfreuen. Die große Kuchentheke lockt mit einer großen Auswahl an KuchenFM träumen - eben ganz nah am Glück.

Merlaus Hofladen Römerstr. 1a, 64291 Darmstadt/Arheilgen Tel.: 0 61 51 / 372 666 3 www.merlaus-hofladen.de

Grabmale sowie Steinmetzund Bildhauerarbeiten wie Stelen, Ornamente und Figuren aus Naturstein – das alles fertigt Steinmetz- und Bildhauermeister Peter Ritter individuell nach Kundenwunsch an. Für ihn macht die kreative Arbeit den großen Reiz seines Berufes aus. Präsentiert werden seine handgefertigten Stücke auf einer 400 qm großen Ausstellungsfläche, auf der auch außergewöhnliche Grabmale zu betrachten sind. Außerdem werden Metallschriften, Grabzubehör wie Leuchten aus Stein und Metall angeboten. Pflege und Reinigung von Grabanlagen ergänFM zen den Service. Das Geheimnis der Familie Merlau? Sie lieben ihre Arbeit und sind mit über 20 Jahren Erfahrung professionelle Partner. Neben regionalem Obst und Gemüse, findet sich im Hofladen auch Milchprodukte der Molkerei Hüttenthal, Wein verschiedener Winzer, Honig, Wurst und Geflügel. Der Einkauf kann auch bestellt werden und die Ware wird innerhalb von Arheilgen ab 10 Euro kostenlos geliefert. Nach Wixhausen, Kranichstein und Darmstadt ist die Lieferung ab 20 Euro kostenfrei. EC Kartenzahlung ist möglich. Freitags gibt es frisches Brot und samstags auch Brötchen von Bock‘s Backladen aus dem FM Martinsviertel.


special.tanzen

www.FRIZZmag.de

A DVERTO R I AL

AFRO-TANZ Neuer BASIS-Kurs startet im September

Es wird getanzt! Infos und Neuigkeiten aus Darmstadts Tanzszene TEXTE: MARTINA NOLTEMEIER | FOTOS: VERANSTALTER

AFRO inspirierter Tanz, das sind westafrikanische Tänze mit zeitgenössischen Elementen. Er bietet ein ganzheitliches, intensives Körpertraining zu einheizenden LIVE gespielten Trommel Rhythmen. Das gemeinsame Tanzen von Erfahrenen und Beginner:innen unter Beibehaltung tänzerischer Individualität verschafft ein unvergleichliches, interaktives Tanzerlebnis und findet dienstags (BASIS) und donnerstags (Erfahrene) um 20 Uhr in der HHS (Heinrich Hoffmann Schule) statt. Das schweißfreie Pendant dazu bietet AFRO SLOW. Hier können fließende, entspannte Afro-moves mit einem Schuss Improvisation zu LIVE gespielter HANG-Musik erfahren werden. Monatlich Sonntags von 12-13.30 Uhr in der BKS (Bessunger Knabenschule). Nächste Termine: 4.9., 2.10., 6.11., 4.12. Weitere Infos und Anmeldung unter: Angelika Renk, Tel.: 0 178 / 334 85 85 M www.afro-tanz.de

Blau-Gold Casino Darmstadt e.V.

A DVERTO RI A L

ADV E RTOR I AL

Balboa Heiner

Tanzsport für jung und alt

Swingtanzen im Herzen Darmstadts

Das Tanzsportzentrum Blau-Gold Casino Darmstadt e.V. bietet eine Vielzahl an spannenden Tanzkursen für verschiedene Alters-und Leistungsstufen an wie zum Beispiel Dance for Kids, Ballett, Jazz- und Modern Dance, Zumba, Rock’n’Roll und Boogie Woogie aber auch Gesellschaftstanz sowie Standard und Latein-Kurse. Die Kurse finden im Clubheim in der Alsfelder Straße 45a (hinter der Eissporthalle) statt. Bei Interesse an einer Teilnahme wird im Vorfeld um eine Anmeldung per E-Mail an verwaltung@blau-gold-darmstadt.de gebeten. Es bestehen auch Schnuppermöglichkeiten. Zudem lädt der Verein am 9. Oktober zum Tag der offenen Tür von 13 bis 16 Uhr ein.

Zu guter Musik tanzen, ganz viel Spaß haben und andere Tanzbegeisterte treffen? Das alles gibt‘s beim Swing! Es werden Moves gezeigt, die man für Lindy Hop, Charleston und Balboa braucht. Seit 2013 gibt es die Balboa Heiner, um allen das Swingtanzen in Verbindung mit der unnachahmlichen Musik der 20er und 30er Jahre näher zu bringen. Die aktuellen Tanzkurse für Anfänger und Fortgeschrittene starten am Montag, dem 5. September (Lindy Hop), bzw. am Mittwoch, dem 14. September (Balboa). Auch ein späterer Einstieg ist möglich. Jede/r ist willkommen!

Weitere Informationen unter:

Tel.: 0 170 / 907 41 49; E-Mail: info@balboa-heiner.de

M www.blau-gold-darmstadt.de

M www.balboa-heiner.de

34

Balboa Heiner in der Tanzwerkstatt, Spreestraße 2, 64295 Darmstadt

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

tanzen.special

Ballett Werkstatt Claudia Sauter

A DVERTO RI A L

Von der künstlerisch-tänzerischen Früherziehung bis einer professionellen Ausbildung Seit mehr als 25 Jahren leitet Claudia Sauter erfolgreich die Ballett Werkstatt, die zu den ältesten Ballettschulen in Darmstadt zählt. Ziel der künstlerischen Ausbildung ist die Vermittlung des akademischen klassischen Bühnentanzes, dem Ballett. Dazu gehören neben gesunder Körperschulung und sorgfältiger Tanztechnik die Förderung von Rhythmik, Ausdrucksfähigkeit und individueller Kreativität. Der Unterricht bildet eine solide Grundlage um - bei entsprechender Begabung - an einer weiterführenden Tanzakademie/ Hochschule studieren zu können. Der Lehrplan berücksichtigt die physiologische, psychomotorische, psychologische und mentale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Auch Erwachsene mit Vorkenntnissen können hier ihre Stabilität, Koordination und Kondition trainieren. In der Spielzeit 2019/2020 gab es die Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit dem Hessischen Staatsballett. Ihre Schülerinnen konnten in diesem Rahmen im „Nussknacker“ auftreten.

Jetzt 2 Wochen kostenlos * alle Tanzkurse testen! Ballett, Belly Dance, Zumba®, Pilates, Latin Moves, Kidskurse (3-15 J.) u.v.m. Tel: 06151–3608360 | www.amanusa.de *Gültig bei Vorlage dieses Gutscheins bis zum 15.10.22

> GESICHTBEHANDLUNG > FUSSPFLEGE > LASH LIFTING

BALLETT Werkstatt Claudia Sauter

HEIDELBERGER STR. 42 | 64285 DARMSTADT TELEFON 0 173 19 22 401 | WWW.SURUBARU-COSMETICS.DE

Mathildenplatz 5, Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 29 28 22

2 Abschlüsse in nur 4 Jahren!

E-Mail: tanz@ballett-werkstatt.de M www.ballett-werkstatt.de

Ausbildung Studium

AMANUSA

A DVERTO RI A L

Setz den Fokus

Von Ballett bis Zumba® für Kinder und Erwachse

AUF DEINE ZUKUNFT

Das Amanusa bietet neben frauenspezifischen Fitnessprogrammen auch eine Vielzahl an Tanzkursen. Einsteiger:innen und Fortgeschrittene können in den Kursen Zumba®, Belly Dance, Latin Moves, Ballett und World Jumping® tanzend Kalorien verbrennen. Ein toller Service: Während Mama tanzt, werden die Kinder betreut. Kinder von 3–15 Jahren haben viel Spaß beim Kindertanz, bei Zumba® Kids, Hip-Hop Teens, Kinderballett und World Jumping®. Zum kostenlosen Testen der Amanusa-Tanzkurse gibt es einen Gutschein in diesem Heft, gültig bis zu 15. Oktober! Einfach Gutschein im Amanusa vorlegen oder direkt über www.amanusa.de/tanz aktivieren.

Kostenlose, unverbindliche Bildungsberatung sowie InfoEvents unter:

Amanusa – Fitness & Beauty, Ludwigsplatz 6, 64283 Darmstadt Tel.: 0 61 51 / 360 8 360, E-Mail: info@amanusa.de

Entdecke Ausbildungen in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Therapie

fachschulzentrum.de Darmstadt

M www.amanusa.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

35


special.fashion&style

Bunt & bunter

Diese Trends dürfen im Herbst/Winter 22/23 nicht fehlen TEXT: ANNE MAI, MARTINA NOLTEMEIER | FOTOS: BRANDS & STORES

W Die aktuelle Mode verlangt Mut zur

Farbe; auch im Herbst und Winter 2022/23 bleibt die Modewelt bunt und auffällig. Es begleiten uns klassische Trends wie Oversize-Schnitte, moderne Hemdjacken und Trend Revivals der 1980er. KLEIDUNG Die Tage werden kürzer, das Wetter kälter – aber die Mode so farbenfroh wie schon lange nicht mehr. Mit dem Herbst kommen auch die kalten Farben zurück in die Stores. Grün und Blau spielen diese Saison eine große Rolle. Im Mittelpunkt stehen die Modefarben Royalblau und Tannengrün. Doch auch mit weniger auffälligen Farben wie Light Blue liegt man im Trend. Ob für Übergangsjacken oder Pullover, die bunten Farben runden jedes Outfit perfekt ab.

36

Der SOULID Store in der Schulstraße legt in dieser Herbst-Winter-Saison viel Wert auf lässige Schnitte, Strick und Workwear Styles. Vor allem Strick in Kombination mit Baggy Jeans oder klassischen weiten Stoffhosen wird gut nachgefragt. Bei den Sneakern können wir mit Outdoor und Hiking Styles rechnen. Auf jeden Fall wird dieser Winter bunt – die Produktion bleibt fair und nachhaltig. Bei Henschel und Gegenüber dürfen in der kalten Jahreszeit auf keinen Fall Blazer fehlen. Ob Rock oder Jeans – sie passen perfekt zu jedem Outfit. Die Schnitte bleiben weiterhin im Oversize-Stil. Die Trendfarben sind Naturtöne in Kombination mit Farbhighlights wie Royalblau und Collegegrün. Bunte Strickpullover im Oversize-Schnitt sind total angesagt.

Die Boutique Stilhoch3 in Pfungstadt erfreut Stilbewusste mit verschiedenen Mustern und Farbtönen. Im Trend liegen Variationen von dunklem Grün, Brombeere und natürlich Natur- und Erdtönen. Die Muster und Schnitte sind von den 1960ern und 1970ern inspiriert. In diesen findet man klassischere Farben wie Grau und Weiß wieder. Trend: Schwarz und Blau werden gerne kombiniert. Der Heimatstore am Marktplatz bietet eine große Auswahl an skandinavisch angehauchter Männermode. Nicht wegzudenken sind Oversize-Schnitte und Kleidung aus Cord. Ein großes Thema spielen Hemdjacken, vor allem groß karierte Muster sind das perfekte It-Piece für jedes Outfit. Auch nachhaltigere Produkte aus Fake-Leder findet man im Heimatstore. Für Frauen gibt es FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

fashion&style.special

in diesem Jahr ein ausgewähltes Sortiment an weiten Hosen, Plisseeröcken und Oberteilen aus Kaschmir und Wolle. Mamacita sieht einen Trend in Richtung Casual Wear in erdigen Farben. Komfort und Qualität spielen eine Rolle, der College-Style sorgt für ein neuen Look. Casual Blazer lassen sich sehr gut mit verschiedenen Pants, Jersey und Knitwear kombinieren. Für die kommende Modesaison werden bei Asphaltgold weite Hosen, Strick & Workwear-inspirierte Styles erwartet. Strick in Form von Pullundern oder Sweatern kommt vor allem kombiniert mit weiten Hosen, seien es Baggy Jeans oder weite Stoffhosen. Workwear ist angesagt! Streetwear- und Designer-Brands setzen auf Hosen mit Knee-Patches oder Seitentaschen. Bei den Sneakern werden vor allem Outdoor- und Hiking-Styles zunehmend beliebter, neu: der Brand Salomon.

BRILLEN Wer nach einer schönen Sonnenbrille sucht, ist bei Augenoptik KLAR an der richtigen Adresse. Ab dem 3. September zum Schulstraßenfest (11–17 Uhr) gibt es zwei Wochen lang Sonnenbrillen 30 bis 75 Prozent reduziert. Überhaupt bietet KLAR ein großes Sortiment an unterschiedlichen Brillengestellen – von Metall-, Hornbis Kunststoffgestellen in Pastell, Lichtgrau oder Petrol, aber auch in sehr kräftigen Farben. Die Brillen stammen von unabhängigen Labels und werden in Deutschland und Japan produziert. Mit „Celine“ wird ein Label mit sehr stylischen Damenbrillen neu aufgenommen. „Unisex-Look war gestern, die Brillen werden wieder femininer und maskuliner“, so KLAR-Chef Akram Husseini. Ende Oktober wird die neue Winterkollektion erwartet.

SCHMUCK „Mehr ist mehr!“ heißt es aktuell im Schmuckbereich. Die Trends der 1980er-Jahre sind zurück. Auffällige Panzerketten und sogenannte Bold Rings ersetzen minimalistischen Schmuck. Layering – je nach Geschmack – ist nach wie vor in. Frau und Mann investieren aktuell lieber in das beständige Gold als Material. Wenn es weiß sein soll, empfiehlt Christine Großmann vom Goldschmiedeatelier Großmann in Pfungstadt edles Platin, das etwas günstiger ist als Weißgold.

FRISUREN Das Friseurteam Hommel aus Mühltal schwört in diesem Herbst/ Winter auf das Revival des Kurzhaarschnitts – Pixie Cut in kurzer Variation oder Blunt Bob. Dieser wird „stumpf“ ohne Stufen auf eine Länge geschnitten, maximal kinnlang. Der Haarschnitt ist für jedes Haar geeignet, auch für feines. Die Haarfarben werden kunterbunt: warme Strähnchen in Gold/Gelb, sehr dunkles Braun oder ausgefallenere Kupfertöne liegen im Trend. Modern und trendy sind Ponys in allen Varianten, sleek, also streng gehaltene Frisuren, Mittelscheitel und Haarschmuck. Anstatt Haare komplett zu färben, wird auf warme Strähnchen gesetzt. Auch Kupfer kommt ganz groß raus. Den Trend zum kompakten Bob, auch durch sanfte Wellen aufgelockert, sieht Natascha Neumann von N2 Friseure. Zusätzlich wird der „Wolf Cut“ immer beliebter – ein stark gestufter Langhaarschnitt, der zum Gesicht hin die Konturen weichzeichnet. Cremefarben liegen im Trend – sowohl im Blond- als auch im Braunbereich. Sie erscheinen sanft abgerundet mit einem pudrigen Abgang. Angesagt außerdem: „Back-to-nature“ – der eigene individuelle Haarton steht im Mittelpunkt, ein Gloss bringt Glow-up-Effekt. FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

37


stadtkulturkalender.kultursommer_südhessen

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

Abschluss des Kultursommers Südhessen 2022 bietet einige Highlights Hinter die Kulissen schauen bei den 25. Tagen der offenen Ateliers

W Wer wissen möchte, wie ein Holzblock zur Muschel wird und aus vielen Farbpunkten Gesichter entstehen, der findet bei den 25. „Tagen der offenen Ateliers“ am 17. und 18. September in Südhessen garantiert Antworten. An diesem Kunstwochenende öffnen sich die Türen von mehr als 80 Ateliers, Kunstgärten und Werkstätten in Darmstadt und in den umliegenden Landkreisen (Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach, Odenwaldkreis). Dabei werden sowohl Zeichnungen, Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Keramik-, Video-, und Textilkunst als auch Installationen, Glasobjekte, Schmuck und mehr gezeigt. In gemütlicher Atmosphäre können sich die Besucher mit den Kunstschaffenden austauschen, verschiedene Techniken und Kunstrichtungen entdecken und den Künstlern beim Arbeiten über die Schulter schauen. Einige Ateliers bieten zudem auch ein besonderes Rahmenprogramm an aus Livemusik und Lyrik oder geben sogar Workshops (z.B. Mal-, Web- und Keramikkurs), bei denen jeder Besucher selbst kreativ werden kann. Das Angebot ist groß und vielfältig – der Kultursommer Südhessen bietet auf seiner

38

Webseite eine gute Übersicht und auch die Möglichkeit, mithilfe einer Landkarte sich geeignete Kunstrouten für das Wochenende zusammenzustellen. Mit den „Tagen der offenen Ateliers“ endet die Saison des 29. Kultursommers Südhessen 2022, kurz KUSS. Zu seinem Ausklang lädt der KUSS am 17. September nach Reinheim ein. Zu Gast ist der Schweizer Loop- und Beatbox-Poet Martin O., der mit seinem Programm „O solo io“ viele einstimmige- und mehrstimmige Gesangspassagen sowie diverse imitierte Instrumente auf die Bühne bringt. Doch bevor sich der KUSS für dieses Jahr verabschiedet, bieten mehr als 50 weitere Events beste Unterhaltung verschiedenster Sorte: von Konzerten, über Theater bis hin zu Kabarett, Lesungen und Ausstellungen findet sich für jeden Geschmack etwas, um die letzten Sommertage gebührend zu zelebrieren. So zum Beispiel mit der Kabarett- und Musikreihe „Luft und Liebe“ in Dreieich u.a. mit Christine Prayon und Ali Neander (bis 11.09.), der Nacht der offenen Museen (03.09.) im Odenwald, dem RUPAT Festival mit Konferenz für Musiker (02.-03.09.) in Weiterstadt und Michael Quast’s „Orpheus in der Unterwelt“ in Seligenstadt (04.09.).

Klassische Musik gibt es bei den Otzberger Sommerkonzerten (03. – 18.09.), auf Schloss Lichtenberg im Fischbachtal (04.09.), beim Orgelsommer mit hochkarätigen Domorganisten in der Darmstädter St. Ludwigs Kirche (bis 16.09.), bei der Dieburger Orgelmeile (17.09.) sowie dem Sinfoniekonzert der Starkenburg Philharmoniker in Viernheim (18.09.). Besondere Veranstaltungsformate sind das Fahrradkino in Büttelborn (09.09.), bei dem die Zuschauer für den Film in die Pedale treten, Lesung, Musik und Kabarett u.a. mit Henni Nachtsheim bei „Kultur RAUM am Dalles“ in Rödermark (11.09.), oder das Kinder- & Jugendliteratur-Festival in Erbach (17.-18.09.) mit Lesungen bekannter Kinder- & Jugendbuchautoren sowe vielen Workshops rund um das Thema „Buch“. Das Programm des Kultursommers Südhessen hält bis zum 18.09. also noch einiges an spannender Unterhaltung für Jung und Alt bereit – ein Ausflug in die ReFM gion lohnt sich. Der Kultursommer Südhessen 2022 wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie unterstützt durch die Sparkassen-Kulturstiftung HessenThüringen, Lotto Hessen, Entega, Terra Darmstadt, HR2 und OF-TV. Alle Infos zu den Events gibt es unter: M www.kultursommer-suedhessen.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


Wir bringen euch sicher wieder auf die Beine! remedia betreut Menschen vor und nach operativen Eingriffen an Knie, Schulter, Hüfte, Wirbelsäule und Bandscheibe. Wir helfen bei Sport- und Unfallverletzungen, bei Rücken-, Knieschmerzen und Einschränkungen am Bewegungs- und Halteapparat. Wir bieten optimierte Vor- und Nachsorgeprogramme im Bereich der Prävention und des medizinischen Muskelaufbaus. remedia unterstützt Freizeit- und Leistungssportler mit individuellem Athletik- und Techniktraining beim Erreichen ihrer Sport-, Fitness- oder Gesundheitsziele. Kasinostraße 36 64293 Darmstadt T. 06151-397679-0

Dieburger Straße 30 64287 Darmstadt T. 06151-98115-20

www.zentrum-remedia.de


stadtkulturkalender.sommerperlen

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

Kulturelle Perle

Musik-Highlights in der Centralstation W Zwei Jahre war es bekanntermaßen recht still in der „Centralstation“. Doch nun darf’s wieder losgehen; so dürfen auch die „Sommerperlen“ 2022 endlich wieder stattfinden. Nachdem das Festival 2020 abgesagt werden musste und 2021 gar nicht erst in die konkrete Planung gehen konnte, dürfen sich Musikfans umso mehr auf die diesjährigen (Spät-) „Sommerperlen“ im September freuen. Den Auftakt der Konzertreihe bildet das Konzert von „Bukahara“, die am 6. September ihr wunderbares Amalgam aus Reggae, Ska, Gypsy und Balkan Folk im Rahmen der „Sommerperlen“ präsentieren werden. Einen Tag später (7.9.) bringt die Münchner „Jazzrausch Bigband“ mit ihrem überaus tanzbaren Mix aus Big-Band-Sound und Techno amtliche Clubatmosphäre in die „Centralstation“. Weiter geht es am 13. September mit einem Konzert für die ganze Familie von Rapperin „Sukini“, vielen Eltern vielleicht besser als „Sookee“ bekannt, die

40

die Songs ihres aktuellen Albums „Schmetterlingskacke“ live präsentiert – Geschichten und Liebeserklärungen voller Trost und Mut für kleine Leute. „Fanfare Ciocarlia“ aus dem rumänischen Dorf Zece Prajini, die bereits 1998 bei der Einweihungsfeier der „Centralstation“ das Carree zum Beben brachten, blasen am 14. September zur wilden Party mitreißenden Balkan-Brass. Am darauffolgenden Tag gastiert Aeham Ahmad, der Pianist aus den Trümmern Syriens, live in der „Centralstation“. Mit seinem neuen Buch verleiht Ahmad den Menschen aus Damaskus und ihren Geschichten ein Gesicht und eine Stimme. Ein gigantischer Sturm der Symphonien und Sprachen ist das Markenzeichen der Pariser Formation „La Caravane Passe“, die am 19. September ihren äußerst tanzbaren Stoff, gesponnen aus der Musik des Balkans, Hip-Hop, Reggae, Tarantella, Chanson, Rock und ein bisschen Zirkus, in der „Centralstation“ erklingen lassen werden. Am 21. September beehrt die südafrikanische A-cappella-Gruppe „Ladysmith

Black Mambazo“ die „Sommerperlen“. Deren traditioneller südafrikanischer Vokalgesang, komplexe Rhythmen und Harmonien haben seinerzeit Paul Simon begeistert – und nehmen die Zuhörer:innen auch heute ein. Nach zehn Jahren des Wartens haben Max Prosa (Foto) und seine Band im August endlich ein neues Album vorgestellt, das sie am 27. September live in der „Centralstation“ präsentieren werden. Spielfreude und Talent – das ist das Erfolgsrezept dieser Musiker, deren Konzert garantiert einen wunderbaren Abschluss für die diesjährigen „Sommerperlen“ darstellen werden. Zur Einstimmung auf die Veranstaltungen der „Sommerperlen“ können die Gäste übriges im Festivalhof vor der „Centralstation“ ab 18 Uhr kühle Drinks und feinen BM DJ-Sound genießen. verlost 3 x 2 Tickets für die Konzerte von „Bukahara“ am 6.9. und „Max Prosa & Band“ am 27.9. Einsendeschluss: 3.9. (Bukahara) und 23.9. (Max Prosa) Weitere Infos unter: M www.centralstation-darmstadt.de

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


kulturbahnhof.stadtkulturkalender

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

im Landkreis Darmstadt-Dieburg ein soziokulturelles Zentrum! Durch die Fördermittel sind Veranstaltungen und Programminhalte möglich, die sich aus wirtschaftlichen Aspekten nicht rechnen würden. Benefizkonzerte zugunsten von Ukraine-Flüchtlingen wurden schon veranstaltet. Comedy und Theater wird öfter auf dem Programm zu finden sein. Viele Veranstaltungen sind eintrittsfrei. Workshops, Projekte, Musikunterricht, Malkurse und Kooperationen mit anderen Kultureinrichtungen in Weiterstadt und der Region sollen die bisherige Programmgestaltung erweitern und ergänzen. Trotz aller Unwägbarkeiten und Herausforderungen sieht sich der Kulturbahnhof gut aufgestellt, auch in den nächsten Jahren ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm anbieten zu können. FM

Es darf wieder gerockt, gelacht und gefeiert werden

Die Veranstaltungen beginnen um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr (28.10. u. 29.10. Beginn um 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr). Durchführung gemäß den dann geltenden Corona-Regeln, wenn möglich. Tickets & weitere Infos unter: M www.kuba-weiterstadt.de M www.laks.de/home M www.facebook.com/KuBaWeiterstadt

Ab September gibt´s wieder Veranstaltungen im Kulturbahnhof Weiterstadt

termine.kulturbahnhof September

W Die beiden letzten Jahre haben dem

Kulturbahnhof zugesetzt und eine normale Durchführung von Veranstaltungen war in der Pandemie-Zeit kaum möglich. Der 2016 gegründete Verein konnte an Wochenenden und Abenden Räumlichkeiten nutzen, in denen tagsüber der Caritasverband Darmstadt eine sozialpsychiatrische Tagesstätte betrieb. Das Konzept ist aufgegangen und die bunte Mischung aus Live-Konzerten, Tanzveranstaltungen, Electronic-Stages für die jüngeren Jahrgänge, Lesungen, Session und Open Stages ist beliebt und lockte viele Gäste in das historische Weiterstädter Bahnhofsgebäude. Gerne nutzten die Gäste aus der Umgebung die Möglichkeit, per Bahn direkt vom Bahnsteig in die kleine, aber feine Location zu kommen. Die Veranstalter, die sich selbst als „KuBaner“ bezeichnen, haben sich der Förderung von Kunst und Kultur in Weiterstadt verschrieben. Die Liebe zur Musik und die Freude am Austausch mit anderen Menschen bestimmen das Wirken. Die ,,KuBaner” arbeiten gemeinwohlorientiert, ehrenamtlich und ohne Gewinnerzielungsabsicht. FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

Im März 2020, als die ersten pandemiebedingten Absagen angekündigt werden mussten, dachte niemand, dass dieses Thema noch immer präsent ist. Nach dem ersten Restart im Spätsommer 2021 unter 2G-Regelung kam schon im November wieder der Stopp aller Veranstaltungen und erst im März dieses Jahres ging wieder etwas. Eine geregelte Programmplanung ist noch nicht wieder möglich und die Veranstaltungen sind überwiegend von Verschiebungen und Absagen der letzten 2 Jahre geprägt. So manche Künstler:innen sind da schon in der vierten Schleife. Die Warteliste wird immer noch länger. Da für Veranstaltungen nur die Innenräume zur Verfügung stehen, ist derzeit noch eine deutliche Zurückhaltung der Gäste zu spüren und ausverkaufte Konzerte sind eher die Ausnahme. Die Pandemie-Zeit wurde genutzt, um die Voraussetzungen zu erfüllen, Landes- und Bundesfördermittel zu erhalten, was auch seit diesem Jahr gelungen ist. Mit der Vollmitgliedschaft in der LAKS Hessen e.V. (Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren in Hessen e.V.) gibt es endlich auch

10.09.2022 14.09.2022 23.09.2022 24.09.2022

30.09.2022

Oktober 01.10.2022 12.10.2022 14.10.2022 15.10.2022 28.10.2022

29.10.2022

Thunder/Bells – AC/DC Tribute Session / Open Stage Locomotion-Dance mit DJ Hans Jürgen Heart of Stone – Jannik Löw, der Enkel von Urgestein Boro Schäfer, präsentiert seine Band im KuBa. Familientradition in bester Rock-Manier. „No Go“, ein Herrenabend mit Gabs Salzmann und von Freispitz – Comedy im KuBa

Lucky Dip – Neun junge, ambitionierte Musiker und Musikerinnen rocken zum dritten Mal den KuBa Session / Open Stage – Gäste: T-What Rockomotion-Dance mit DJ Hans Jürgen El ZZorro – A tribute to ZZ Top Theater & Comedy im KuBa: Das Frankfurter Dreierlei beehrt uns wieder, diesmal geht es abgrundtief. Support: InstinkTief Daneben mit unserem/unserer Mr./Mrs. President*in persönlich. Cherry Tree – Singer-Songwriter meets Pop-Rock Support: Leonie Otters, Singer-Songwriter

November 09.11.2022 11.11.2022 12.11.2022 25.11.2022 26.11.2022

Session / Open Stage – Gäste: X-Band Locomotion-Dance mit DJ Hans Jürgen Class X – Let the Fire Burn Die größten Rock-Klassiker aus vier Jahrzehnten. Acoustic Friday – Nigel Sharpe präsentiert sein Programm im Acoustic-Format Rolling Stonehead – Rolling-Stones-Cover mit eigenem Touch

Dezember 02.12.2022 03.12.2022 14.12.2022 16.12.2022 17.12.2022

Rockomotion-Dance mit DJ Hans Jürgen The Chain – Best Fleetwood Mac Covers Session / Open Stage X-MAS Loco- und Rockomotion-Dance mit DJ Hans Jürgen Midnight Crisis – Rock’n’Soul aus der Region

41


stadtkulturkalender.musik&locals

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

Billy Idol

Sportfreunde Stiller

Do., 29.9., 20 Uhr Festhalle, Frankfurt

Mo., 19.9., 20 Uhr Zoom, Frankfurt

Von ihrer einzigartigen Erfolgsgeschichte braucht man ja nicht viel erzählen, denn die kennt man ohnehin. 40 Jahre generationsübergreifende Hits und Ohrwürmer auf Millionen verkauften Tonträgern sprechen für sich. Überdimensionale Gwendolines und Alben in Mini-Pizzakartons oder im türkisen Plüsch-Outfit haben unvergesslichen Eindruck hinterlassen und einen Spezialplatz in vielen heimischen Musiksammlungen erhalten. BelaFarinRod haben immer wieder bewiesen, dass sie für neue Ideen und Überraschungen gut sind. So haben die drei mit dem aktuellen Album „Dunkel“ wieder mal einen echten musikalischen Tausendsassa veröffentlicht, der die Vorfreude auf die bevorstehenden Konzerte ordentlich anheizt! BM

Der beliebteste Rebell der Welt kommt im September endlich nach Deutschland. Billys Tour-Band besteht aus seinem langjährigen Gitarristen und Co-Schreiber Steve Stevens sowie Stephen McGrath (Bass), Billy Morrison (Gitarre), Paul Trudeau (Keys) und Schlagzeuger Erik Eldenius. „Ich kann es kaum erwarten, hier endlich wieder unterwegs zu sein und diese Begeisterung und Energie vor einem Live-Publikum zu geBM nießen.“

Gerade veröffentlichten die „Sportis“ ihre neue Single „I‘m Alright!“, die von einem handelt, „der sich alles zutraut – und kaum etwas kapiert.“ „I‘m Alright!“ ist durch und durch ein „Sportfreunde-Song“: Auf der Oberfläche die pure Lebensfreude – und ein paar Ebenen tiefer eben doch ein Nachdenken über die Welt. Damit melden sich die drei Musiker zurück und geben bereits einen Vorgeschmack auf ihr neues Album „Jeder nur ein X“, das diesen Monat erscheinen wird. BM

Tickets gibt´s bei FRIZZ Tickets, Rheinstr. 30, Darmstadt, Tel.: 06151 / 915 888

Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888

Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888

M www.frizz-tickets.de

M www.frizz-tickets.de

M www.frizz-tickets.de

Die Ärzte So., 11.9., 20 Uhr, Maimarktgelände, Mannheim

präsentiert!

Ólafur Arnalds Do., 22.9., 20 Uhr Schlachthof, Wiesbaden Mit gerade einmal zwanzig Jahren veröffentlichte der Komponist und Multiinstrumentalist Òlafur Arnalds 2007 das beeindruckende Debüt „Eulogy For Evolution“ – ein Neo-Klassikwerk erster Güte, das sowohl Indie- als auch Kammermusik-Fans gleichermaßen begeisterte. Seither hat sich der Isländer in diversen musikalischen Spielarten bewegt und sich auf zahlreichen Konzertreisen, u. a. mit berühmten Kollegen wie den ebenfalls aus Island stammenden „Sigur Rós“, weltweit eine beachtliche AnhängerBM schaft erspielt.

42

Frank Turner & The Sleeping Souls Di., 13.9., 20 Uhr Schlachthof, Wiesbaden In Wiesbaden muss man wohl niemandem mehr erklären, wer everybody‘s favourite Folk-PunkBarde alias Frank Turner ist. Just zurück von seiner „50 States in 50 Days“-US-Tour, gastieren er und seine „Sleeping Souls“ nun erneut in WI, diesmal, um das lang erwartete neue Album „FTHC“ vorzustellen. Das „HC“ im Titel steht, logisch, für Hardcore und in der Tat besinnt sich Turner heuer auf früher, fährt den Punkrock-Faktor merklich hoch und knüpft damit an seine frühe Karriere mit der englischen Hardcorepunk-Band BM „Million Dead“ an.

Bukahara Di., 6.9., 20 Uhr Centralstation, Darmstadt Vier Künstler, drei Kontinente, ein gemeinsamer Nenner. Ihre Musik erscheint wie ein Manifest der puren Lebensfreude. Was „Bukahara“ auf ihren Konzerten abliefern, zeugt von einer Band, die sich nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf menschlicher Ebene gefunden hat. Doch ist es auch die Fusion verschiedener Musiktraditionen, der eigensinnige Kompositionsstil und die hingebungsvolle Verzahnung von Handwerk und Leidenschaft, die „Bukahara“ zu dem machen, was sie sind: ein Juwel der deutBM schen Popkultur.

verlost 3 x 2 Tickets. ES: 16.9.

verlost 2 x 2 Tickets. ES: 8.9.

verlost 3 x 2 Tickets. ES: 2.9.

Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888

Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888

Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888

M www.frizz-tickets.de

M www.frizz-tickets.de

M www.frizz-tickets.de FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


450 JAHRE

EIN THEATERSTÜCK

(R)EVOLUTION EINE ANLEITUNG ZUM ÜBERLEBEN IM 21. JAHRHUNDERT

von Yael Ronen und Dimitrij Schaad

Zukunft braucht Erinnerung

Förderverein Liberale Synagoge Darmstadt e.V. Verein für aktive Erinnerungskultur

10. DARMSTÄDTER AKTIONSWOCHEN GEGEN ANTISEMITISMUS Sonntag, 25.September 2022, 14.30 Uhr FLS-Rundgang: Jüdisches Darmstadt

Auf den Spuren der Liberalen Synagoge, Heinrich Blumenthals und Rabbi Bruno Italieners Treffpunkt: an der Heinrich-Blumenthal-Gedenktafel, Rondell, Nordwestseite Johanneskirche, Ecke Wilhelm-Leuschner-Str. (Johannesplatz) Weitere Stationen: Deportations-Sammelort Justus-Liebig-Schule, Gedenkstätte Liberale Synagoge und Julius-Landsberger-Platz Teilnahme kostenlos. Bitte Corona-Maskenpflicht beachten! Voranmeldung erforderlich: martin.frenzel@liberale-synagoge-darmstadt.de Spenden für FLS-Benefizspendenkampagne „Darmstadt braucht eine Rabbi Bruno Italiener-Gedenktafel November 2022!“

JAGDSCHLOSS KRANICHSTEIN

10 JAHRE DARMSTÄDTER AKTIONSWOCHEN GEGEN ANTISEMITISMUS (2012-2022)

Großes Jubiläumsprogramm!

www.liberale-synagoge-darmstadt.de

Für s alle Showdes pgra -U P. V.I. ! h ic erhältl

S H O O T E R

P R O M O T I O N S

G M B H

SOCIAL ACTORS ENSEMBLE

www.socialarts.eu

M BUS & IT KOST BAHN HIN & ZENLOS URÜCK

P R Ä S E N T I E R T

KONZERT-SOMMER 2022

MIT DEM

14.09.2022 NEU-ISENBURG HUGENOTTENHALLE

16.10.2022 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE

07.10.2022 FRANKFURT JAHRHUNDERTHALLE LIVE

SOMMER

SAMSTAG 19.30 UHR

LAITHALDEEN_OFFICIAL

SONNTAG 19.30 UHR

10.09.2022

09.09.2022

FACEBOOK.COM/LAITHALDEEN

08.12.2022 FFM JAHRHUNDERTHALLE

2022

FREITAG 19.30 UHR

WWW.LAITH.DE

SYMPHONIC

DIENSTAG 16.00 UHR

11.09.2022

13.09.2022

URIAH HEEP CELEBRATING 50 YEARS

TRIBUTE

ROCK

FEATURING:

PRÄSENTIERT VOM

TRAUMTHEATER HANAU E.V.

NIGHT

NEUE PHILHARMONIE FRANKFURT & ECHOES

08.10.2022 FRANKFURT ALTE OPER

13.12.2022 FRANKFURT ALTE OPER

FEATURING

AB/CD PURPLE RISING RED ZEPPELIN FREITAG 19.00 UHR

16.09.2022

A U S S E R D E M /naturally7

@naturally7

@naturally7

SAMSTAG 19.30 UHR

www.naturallyseven.com

SONNTAG 19.30 UHR

DIENSTAG 19.30 UHR

18.09.2022

17.09.2022

RAK D I E S PA S S F

LECHBLÄS TION DER B

ER DER MÜN CHN

IKER

PHOTOGR APH I E : TO B IAS SEPP · W W W.TO B IA SEPPFOTOGR AFI E . DE // PL AK AT: D I E ERLEB N IS AGENTU R GM B H · JOACH I M PAGEL · IN FO@E AG - O N LIN E . EU

W W W. B L E C

FREITAG 19.00 UHR

23.09.2022

SAMSTAG 19.30 UHR

24.09.2022

DIENSTAG 19.30 UHR

27.09.2022

HSCHADEN

11.01.2023 · Frankfurt Alte Oper

Live 2022

Get Naughty! Tour 2022

Das Beatles Musical

LETTUCE

20 JAHRE

11.10.2022 · Frankfurt Alte Oper

20.11.2022 · Frankfurt Jahrhunderthalle 25.02.2023 · Frankfurt Jahrhunderthalle

Stell Dir vor: Lennon auf Deutsch

Thankful Tour 2022

DIE JUBILÄUMSSHOW

IMAGINE

15.10.2022 · Frankfurt Alte Oper

RILKE PROJEKT

BETH HART

THANK YOU FOR THE MUSIC

05.12.2022 · Offenbach Capitol

06.03.2023 · Frankfurt Alte Oper

SHERLOCK HOLMES

MONTAG 17.00 UHR

03.10.2022

I N F O S

Die ABBA-Story

ELVIS

Das Musical

22.12.2022 · Frankfurt Jahrhunderthalle 28.03.2023 · Frankfurt Alte Oper

The Greatest Hits Tour 2022

Neue Philharmonie Frankfurt

KIM WILDE

.DE

ALL YOU NEED IS LOVE

22.10.2022 · Offenbach Capitol

SYMPHONIC ROCK INVOL.CONCERT 2 SIMPLY THE BEST Die TINA TURNER Story

23.10.2022 · Frankfurt Jahrhunderthalle 08.01.2023 · Frankfurt Jahrhunderthalle 26.04.2023 · Neu-Isenburg Hugenottenhalle

Zeiten & Zeichen Tour 2022

U N D

CHIPPENDALES

Das ist die SEHNSUCHT - Tour 2022 Next Generation - Das Musical

HUBERT VON GOISERN

T I C K E T S

V O R V E R K A U F

27.10.2022 · Offenbach Stadthalle

20.09.2022

BANJOORY

ER

PHIL HAR MON

SS BY B O B R O

I M

26.09.2022 · Frankfurt Batschkapp

U N T E R :

SCHWANENSEE Kiew Grand Ballett

FAUN

Pagan Tour 2023

W W W . S H O O T E R . D E


stadtkulturkalender.musik&locals musik | bühne | party | film | kunst | literatur

präsentiert!

BESSUNGER KNABENSCHULE K

kulturzentrum in darmstadt

September 2022 Do 08.09. | 19.30 Uhr | Indigene Brasiliens

Lassen uns nicht einschüchtern!

Fr 16.09. | 19.30 Uhr | Antti Tuomainen Das Elch Paradoxon Finnlandabend So 18.09. | 17 Uhr | Jüdische Kulturwochen Streisand meets Dylan Konzert Do 22.09. | 21 Uhr | Brass‘n‘Grass im Keller

Carrie Nation & The Speakeasy Fr 23.09. | 21 Uhr | Warm-Up-Bash im Keller Trashsylvania III Fuzzstainz & DJ Mi 28.09. | 21 Uhr | One Man Band im Keller

Scott H. Biram (Austin/Texas)

Do 29.09. | 20.00 Uhr | Acoustic Blues

Americana | Biber Herrmann Fr 30.09. - S0 02.10. | Jazzherbst-Festival 22

Sa 03.09. / 19:30 Just for Fun Straßentheater So 04.09. / 20:00 Ekki Breitschuh singt Jacques Brel 08. / 09. / 10. / 22. / 23. / 24.09. 20:00 Revolution | Social Actors in 2042 Sa 10.09. / 21:00 Mama Limón | Watze Mussiggnacht Fr 16.09. / 20:00 Die besondere Platte Fr 23.09. / 20:00 100 Jahre Swinging Tuxedos Fr 30.9. / 16:00 Sa 01.10. / 11:00 & 16:00 Alice im Wunderland | DADK Theater

Outline 22 u. Czajka & Puchasz

Fr 30.09. | 21.00 Uhr | Für Mission Lifeline Leave no One Behind Benefiz/Keller

Mehr auf www.knabenschule.de

DA | Ludwigshöhstraße 42 | Fon 06151-61650

Lauteschlägerstraße 28 a 64289 Darmstadt Tel: 06151 / 4923014 www.hoffart-theater.de

Max Prosa & Band Di., 27.9., 20 Uhr, Centralstation, Darmstadt „Die Phantasie wird siegen“ hieß das Album, mit dem Max Prosa und seine Band im Jahr 2012 aus dem Nichts in die Top 20 der deutschen Albumcharts starteten. Das Erfolgsrezept schien zu sein, ihre Spielfreude und ihr Talent so pur wie möglich auf Platte zu pressen. Kein Erfolgsproduzent war beteiligt, alle Lieder wurden einfach live aufgenommen. Es sollte fast zehn Jahre dauern, bis sie nun, 2022, wieder gemeinsam Konzerte geben. Und sie haben neben ihren alten Hits auch ein neues Album im Gepäck. Den Nachfolger ihres Debüts. BM Es wurde auch Zeit. verlost 3 x 2 Tickets. ES: 22.9. Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888 M www.frizz-tickets.de

Americana: Biber Herrmann Do., 29.9., 20 Uhr, Knabenschule, Darmstadt Der aus dem „Rhein-Main-Delta“ stammende Matthias „Biber“ Herrmann vereinigt Singer/Songwriter-Poesie, virtuose Gitarren-Artistik und stampfenden Akustik-Blues zu einer exquisiten Mischung, die ihre eigene Sprache und Färbung besitzt. Sein brandneues Album „Last Exit Paradise“ stellt Herrmann nun erstmalig im Rahmen der „Americana“-Reihe in der „Bessunger Knabenschule“ BM in Darmstadt live vor. Tickets: FRIZZ Tickets, 06151 / 915 888 M www.frizz-tickets.de

44

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


www.FRIZZmag.de

EMS PERSONAL TRAINING Einfach effektiv trainieren

So., 11.9., 20:15 Uhr HoffArt-Theater, Darmstadt

Nach den ersten zwei ausverkauften Comedy-Keller-Shows geht es im September im Künstlerkeller in die dritte Runde. Kein Lametta, kein Schnickschnack – nur ein Keller, ein Mikrophon, ein charmanter Moderator und vier der derzeit angesagtesten Stand-up-Künstler*innen, u. a. Larissa Magnus aus Bonn (Foto), der Szene. Endlich müssen Comedy-Fans nicht mehr nach New York fahren, um Stand-up in seiner reinsten BM Form erleben zu können.

Nach mehr als zwei Jahren pandemiebedingter Pause der „Guten Stube“ im HoffArt-Theater sich endlich wieder die Pforten zum beliebten Hinterhof-Kulturwohnzimmer geöffnet. Jonny Bauer, Sänger der Punkband „OIRO“, und Mitautor Jenz Bumper lesen aus ihrem Buch „Shanghai Schaschlik“ – ein bewegender und komischer Roman über Freundschaft und Coolness, einen Roadtrip, eine BM Best-Buddy-Story.

Weitere Infos:

Weitere Infos:

M www.keller-klub.de

M www.gutestube-darmstadt.de

Paddy Goes To Holyhead Fr., 16.9., 20:30 Uhr halbNeun Theater, DA

Pimp My Rhymes Fr., 9.9., 23 Uhr 806qm, Darmstadt

Seit mehr als 30 Jahren beschallt „Paddy Goes To Holyhead“ die Bühnen in Deutschland, ja in ganz Europa. Viele Lieder wurden eigenhändig komponiert, getextet und vertont. Dem Publikum gefällt es! Da wird bei mitreißenden Trinkliedern fröhlich mitgeklatscht. Oder es wird bei melancholischen Liedern von Liebe und Leid derart andächtig zugehört, dass man die sprichwörtliche Stecknadel tatBM sächlich fallen hört.

Lange musste auch die Clubszene darben, aber endlich heißt es wieder „Tiefer, breiter, lauter“ – „Pimp my Rhymes“ ist wieder im „806qm“ am Start! An den Turntables „DJ Steevott“ und Shawn Compes („Uppercut“), fett getuned und gehostet von „Readymix Dave“, spielen die drei feinste Hip-Hop-Beats & R’n’B-Tracks from the Golden BM Age till today.

Weitere Infos:

Weitere Infos:

M www.paddy.de

M www.806qm.de

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022

3

MONATE GRATIS* OHNE ANMELDEGEBÜHR

JETZT BIS 30.09. ANMELDEN * Smart-Impuls Sommer-Spezialvertrag | Mindestvertragslaufzeit 12 Monate | Vertragsabschluss vom 01.08.2022 – 31.08.2022 | Kosten: 40,- Euro pro Session à 30 Minuten, 52 Einheiten pro Vertrag | In den Mitgliedsmonaten 1 bis 3 fallen keine Kosten an | Vertragsabschluss nur für Neumitglieder, Mindestalter 18 Jahre | Alle Preise inkl. USt | Smart Impuls Fitness GmbH, Gagernstraße 10-2, 64283 Darmstadt

Adobe Stock 44525683

Gagernstraße 10-12 • 64283 Darmstadt • www.smart-impuls.de Info- & Beratungs-Hotline: 0 176 / 470 549 75

Rheinstr. 30 - Darmstadt | Mo-Fr 10-18 Telefon: 0 61 51 - 915 888 Tickets erhältlich unter: tickets@frizz-tickets.de | www.frizz-tickets.de TICKETS

JACK SAVORETTI

03.11.2020 Darmstadt 27.11.2022 Aschaffenburg, Colos-Saal

TUTTY TRAN PEDRO MARTINS

20.02.2021 Frankfurt, Die KÄS Sonho Brasileiro

14.10.2022 Frankfurt, hr-Sendesaal

SEIT MEHR ALS 30 JAHREN

19 8 8

20.09.2022 26.03.2021 - 27.01.2023 Frankfurt, Käs Darmstadt,Die darmstadtium

© Colmeia Fotografia

Do., 8.9., 20 Uhr Künstlerkeller, Darmstadt

Gute Stube: Shanghai Schaschlik

© Chris Floyda

Comedy Keller Vol. 3

2020

ab Herbst in Frankfurt viele Termine in der Region

OFFIZIELLER OFFIZIELLER TICKETPARTNER TICKETPARTNER

45


stadtkulturkalender.kunst

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

TICKETS BUNDESWEITER KARTENVORVERKAUF + LOKALE VERANSTALTUNGEN Rheinstr. 30 - Darmstadt 0 61 51 - 915 888 | tickets@frizz-tickets.de www.frizz-tickets.de Georg-Friedrich Wolf, Odyssee (2016)

Kunst trotz(t) Ausgrenzung

Bestell- und AbholservicE - TÄGLICH VON 11.30 - 21.30

Stahlskulpturen von Georg-Friedrich Wolf Vor den Opelvillen in Rüsselsheim steht die sieben Tonnen schwere Aktionsplastik Odyssee (2016), die der Darmstädter Stahlbildhauer Georg-Friedrich Wolf gemeinsam mit Geflüchteten aus Afghanistan, Syrien und dem Iran gebaut hat. Aus Holzbalken, Blechstreifen und schmiedeeisernen Nägeln konstruierten sie in Wolfs Werkstatt ein Floß. Damit stellten sie der Flüchtlingskatastrophe als Hoffnungsträger ein gemeinsames Erlebnis entgegen. Bis zum 25. September ist das Kunstwerk zu sehen. Es ist eine von fünf Skulpturen, die in Rüsselsheim an unterschiedlichen Orten stehen. Alle erinnern als Fragment oder mit ihrer Materialität an die Brutalität eines Krieges. Die Ausstellung ist Teil der Wanderausstellung der Diakonie Deutschland gegen Fremdenfeindlichkeit BK und Rechtspopulismus.

Speisekarte online: www.sanremo-darmstadt.de

Weitere Infos: M www.wolf-werk.com M www.diakonie-kreisgg.de/aktuelles/offen-geht-kunst-trotzt-ausgrenzung

PERFORM ING ARTS & D I GITALITÄT DA R M S TA DT F E S T I VA L

Wild, frei und wunderbar

V E R A N S TA LT E R

Ausstellung von Rosel Grassmann in der Goldenen Nudel „Bei mir bist du schön“! – das ist das Motto von Rosel Grassmann. Sie verzaubert Menschen durch „Wilderness Bodypainting“ in andere Wesen und hält die Verwandlungen fotografisch fest. Dieses Jahr feiert sie ihr 30-jähriges Jubiläum mit einer Ausstellung in der Goldenen Nudel. Der bemalte Mensch und seine Verbundenheit mit magischen Plätzen in der Wildnis und urbanen Umgebungen stehen im Mittelpunkt ihrer Werke – ob in New York, im Dschungel Brasiliens oder in Darmstadt. Die Künstlerin kreiert immer wieder Neues und arbeitet verstärkt mit Accessoires, Drucktechnik und Naturmaterialien. Die Ausstellung zeigt Teil- und Ganzkörperbemalungen aus ihrer gesamten Schaffenszeit. Im Mittelpunkt steht ein Langzeitprojekt mit einer Tänzerin. MN W

W

W

.

P

E

R

F

O

R

M

I

N

G

A

R

T

S

.

D

I

G

I

T

A

L

16.9. (Vernissage: 18 Uhr) bis 24.10., Goldene Nudel, Nieder-Ramstädter Str. 48, Ober-Ramstadt M www.rosel-grassmann.de

46

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022



stadtkulturkalender.bühne

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

SOMMER AUF DER PARKTERRASSE

25. August bis 11. September 2022

CHRISTOPH REUTER UND GÄSTE

Sa. 24.9.2022, 14-22.30 Uhr

DAS FEST

LES YEUX D´LA TÊTE MARSHALL COOPER LAS KARAMBA Robotershow ROBO POLE Neuer Zirkus Eintritt Kabarett frei Familienprogramm Essen & Trinken

Mo. 26.9.2022, 19.30 Uhr

DIE SHOW

Kabarett, Musik, Comedy u.v.m. Moderation: Carmela de Feo

JO VAN NELSEN KAPELLE PETRA FROWIN MICHI BOCK SARAH HAKENBERG ANNE HAIGIS HERR STURM Für alle UND SEIN WURM ab 5 ARNULF RATING ASS-DUR MATTHIAS EGERSDÖRFER UNDUZO Für alle KRÜMELMUCKE ab 3 SABINE FISCHMANN & ALI NEANDER Karten und Informationen: TICKET SERVICE DREIEICH · Tel. 06103-6000-0 www.bürgerhäuser-dreieich.de und alle Vorverkaufsstellen mit Frankfurt Ticket RheinMain

Infos unter www.bürgerhäuser-dreieich.de

Mut zur Vorstellungskraft „Homo Faber“ und „Drei Kameradinnen“ im Staatstheater Darmstadt Theater bietet Übungsräume für die Fantasie der Menschen, sagte Intendant Karsten Wiegand (Foto) bei der Eröffnung der neuen Spielzeit. Erst wenn „neues Handeln in der Einbildung real wird, macht man sich auf den Weg.“ In diesem Sinn handeln die Schauspiel-Premieren ab September von empathischen Eingebungen. Unter Jakob Weiss‘ Regie wird sich Max Frischs Held Fragen stellen müssen - nach Schuld, Sühne und Nichthandeln: „Homo Faber“ hat am 16. des Monats in den Kammerspielen Premiere. Shida Bazyars „Drei Kameradinnen“ (ab 1.10.) erzählt hingegen von alarmbereiten TH Frauen rund um den NSU-Prozess. M www.staatstheater-darmstadt.de

Unternehmenportrait

Wir setzen Ihr Unternehmen ins rechte Licht Produktrelaunch, Unternehmensportrait, Key Visual oder Firmenevent – Ihre Herausforderungen sind unser Job. Im professionellen FotoStudio, on location oder wo immer Sie wollen schießen wir ausdrucksstarke Fotos mit kreativer Hand.

fon 0177- 4207284 www.klausmai.de

Frankfurter Str. 44 64293 Darmstadt

Hohelied auf die Liebe „Martha, Marina“ im Darmstädter Moller Haus (10., 23. u. 24.9.) Ihre psychologisch subtilen Stücke mit Tiefgang, in denen hinter bissigem Sarkasmus eine tiefe Ernsthaftigkeit sichtbar wird, werden weltweit gespielt - nur in Deutschland macht man um Ana-Maria Bamberger, die zudem als Medizinerin am Uniklinikum Eppendorf forscht, zumeist einen großen Bogen. Mutig also, dass sich die Darmstädter Kompanie TheaterProfisorium an ein selten inszeniertes Frauendrama der Autorin heranwagt. „Martha, Marina“ sollte sich im Moller Haus zu einem temporeichen Schlagabtausch entwickeln, es ist ein Blick in die Abgründe der Alltäglichkeit und TH ein Hohelied auf die Liebe zugleich. M www.theatermollerhaus.de

48

FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


bühne.stadtkulturkalender

www.FRIZZmag.de

musik | bühne | party | film | kunst | literatur

Bühnenreifer Podcast Kultige Parodien Philipp Fleiter im Mainzer Frankfurter Hof (29.9.)

Matze Knop in der Stadthalle Langen (29.9.)

Er hat schon Bill Clinton, Thomas Gottschalk und Michael Jackson verzaubert, jetzt hat sich Remo Kell inmitten des Frankfurter Bahnhofsviertels den Traum vom eigenen Theater erfüllt. Im plüschigen Souterrain des gediegenen Altbaus verschwinden Münzen und tauchen woanders wieder auf, der Gastgeber liest Gedanken und beherrscht Spielkartentricks im angesagten Las-Vegas-Style. Liebe und Talent für die Magie entdeckte er schon als Siebenjähriger, im Black-Rabbit-Theater erinnern Kells Nahzaubereien an die legendären Hütchenspieler-Kniffe, die er stilecht in sein Close-UpTH Programm eingepflegt hat.

Warum bloß boomen Krimis und True-Crime-Podcasts? Diskussionen um Impfpflicht, Klimaerwärmung und Krieg in der Ukraine - es sind Schlagzeilen, die den Morgen beherrschen. „Wir leben in Zeiten, in denen wir die Welt nicht verstehen“, sagt Philipp Fleiter, „da ist es angenehm, wenn es Sachen gibt, die man kriminalistisch nachvollziehen kann.“ In seinem Programm widmet sich der Radiojournalist also jenen Verbrechen, die nicht in der Anonymität, sondern direkt nebenTH an passieren.

Er ist der Medienprofi, der problemlos von Rolle zu Rolle springt. Ob Kloppo, Bohlen oder Beckenbauer - Matze Knop hat sie als Imitator drauf, und weil er auch zu den Podcastern zählt, veröffentlicht er nebenbei fleißig Songs und Kochbücher. Neulich hat der Lippstädter sein Gebiss in Augenschein genommen und ein jüngstes Parodien-Feuerwerk ausformuliert: „Mut zur Lücke“ liefert Live-Entertainment um Absurditäten des Alltags, die Tücken der Technik und die PeinlichTH keiten von Promis.

M www.blackrabbittheatre.de

M www.frankfurter-hof-mainz.de

M www.neue-stadthalle-langen.de

Nahbare Zaubereien „Dedicated“ im Frankfurter Black Rabbit Theater (Do. bis Sa.)

10% bei Lieferung - 20% bei Abholung Genießen Sie indisch-pakistanische Spezialitäten auch bei Ihnen zuhause!

Mo-So: 11.30 -14.30 & 17.30-22.30 LIEFER-SERVICE BIS 22.30 UHR

Eschollbrücker Str. 5

|

64285 Darmstadt

|

Tel. 06151 33229

|

www.lahore-palace.de


magazin.exit verlosung.spielregeln

Modelle 2022 2020 Hier probefahren! eeemotion Frankfurter Straße 26 · 64293 Darmstadt www.eeemotion.de

Und so geht’s: Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort (Artikelüberschrift) an verlosung@frizzmag.de senden (Telefonnummer und Name nicht vergessen) und den Einsendeschluss (ES) beachten. Wir melden uns dann via E-Mail bei euch!

Verlosungs-Hightlight ... ... des Monats

MIXED DAY

SEPTEMBER 10.9. 17.9. 18.9. 25.9. 30.9.

Tom Wax verlost 3 x 2 Tickets für die Tom Wax 50th Birthday & „Generation 72“ – Album Release Party am Sa., 24.9., 22:30 Uhr, Centralstation, Darmstadt ES: 20.9. / SW: Tom Wax

FRIZZmag gibt´s ... ... an allen gewohnten Stellen in Darmstadt und drum herum und auf jeden Fall hier:

Loopin’ Lab - GHOSTS IN THE MACHINE Rachel Mazer - Something New Cara - Live Kabbaratz - Anna log Sarah Smith Band - Unveiling

➔ 50

Terminkalender termine@frizzmag.de Mediaberatung (Print, Digital, Social Media) Cornelia Melber, 0 61 51 / 91 58 10, c.melber@frizzmag.de Josephine Adler, 0 61 51 / 91 58 91, j.adler@frizzmag.de

Vertrieb Im Eigenvertrieb über alle Anzeigenkunden, Kinos, Gaststätten, Einzelhandel, FH, TU, Büchereien, Cafés, Theater, FRIZZ Tickets, Banken, Reisebüros, u.v.m.

Vorverkauf: FRIZZ Tickets - 06151 / 915 888

www.steadyhq.com/frizzmag

Social Media (Facebook, Instagram, Telegram) & Online Josephine Adler (JA), 0 61 51 / 91 58 91, j.adler@frizzmag.de Lili-Marleen Adler (LA), l.adler@frizzmag.de

Produktion & Layout FRIZZ Media & Marketing, Darmstadt

Eigenproduktion - Die 12. Nacht Dillmann/Kaufhold - Wenn Alle das täten

FRIZZ unterstützt die STADTKULTUR, DU unterstützt FRIZZ. Auf Steady.

Praktikantinnen Ayse Alatas (AA), Anne Mai (AM)

FRIZZ Tickets Ticketshop Rheinstraße 30, 64283 Darmstadt Josephine Adler, 0 61 51 / 915 888, tickets@frizz-tickets.de

OKTOBER 1.10. 2.10.

Zugleich auch ladungsfähige Anschrift für die im Impressum genannten Verantwortlichen und Vertretungsberechtigten. Rheinstraße 30, 64283 Darmstadt Telefon: 0 61 51 / 91 58 91, Fax: 0 61 51 / 91 58 58 Facebook: www.facebook.de/frizz.magazin Instagram: www.instagram.com/frizzmag Steady: www.steadyhq.com/frizzmag www.FRIZZmag.de

E-Mail-Format: m.mustermann@frizzmag.de Lilien, Sport Alain Blö (AB) Bühne Thomas Herget (TH) Literatur, Kultur, Trending Michael Hüttenberger (MH) Wissen, Kunst, Architektur Brigitte Kuntzsch (BK) Musik, Club, Locals, Festivals Benjamin Metz (BM) Glosse, Politik, Gesellschaft Thea Nivea (TN) Essen & Trinken, Lokales, Urban Martina Noltemeier (MN) Fashion, Klassik & Jazz, Kunst Julius Tamm (JT) Lokales Alexa Waldschmidt-Battenberg (WAB) Externe Beiträge (FM) Fotos Klaus Mai (KM), Christian Grau (CG) Korrektur Sina Polenz

Bi

Obertor 1 64673 Zwingenberg www.mobile-zwingenberg.de

Verlag & Agentur FRIZZ Media & Marketing | Birgit Adler Rheinstraße 30, 64283 Darmstadt

Redaktion 0 61 51 / 91 58 91, redaktion@frizzmag.de

n e u a r F r Männe Theater Mobile

impressum

Verlags-, Redaktions- und Anzeigenleitung Birgit Adler (V.i.S.d.P.), 0 61 51 / 91 58 91, b.adler@frizzmag.de

Donnerstag

galileo-sauna.de

www.FRIZZmag.de

Goldschmiedeatelier Christine Großmann Seit 22 Jahren existiert das Goldschmiedeatelier von Christine Großmann. Die gelernte Goldschmiedin verkauft vor Ort und online ihren Schmuck, den sie mit Liebe und Können anfertigt. Auch die neueste FRIZZAusgabe, die wir mit Liebe und Können anfertigten, liegt in ihrem GoldschmiedeAA atelier aus. Eberstädter Str. 38, 64319 Pfungstadt M www.christine-grossmann.de

Nachdruck Alle Urheberrechte für Text und Gestaltung liegen beim Verlag oder den jeweiligen Autoren. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Veranstaltungshinweise: Für die Angaben können wir leider keine Gewähr geben. Haftung Gekennzeichnete Autorenbeiträge entsprechen nicht zwingend der Meinung des Verlags. Schlusstermine FRIZZ Magazin | Oktober 2022 Erscheinungstag: 30.9. Redaktionsschluss: 16.9. Buchungs/Anzeigenschluss: 19.9. Druckunterlagenschluss: 23.9. frizzmag und FRIZZ Das Magazin ist eine eingetragene Marke der FRIZZ Das Magazin FDM Consulting GmbH

Die Ausgabe Oktober 2022 | #475 erscheint am 30. September FRIZZ MAG | #474 | SEPTEMBER 2022


LöWER

HEIDENSPASS!

MIT DEINEN NEUEN PFLANZEN.

Sie wird Heidekraut, Erika oder auch nur Heide genannt und ist der Blickfang in deinem Herbstbeet! Mit ihren unterschiedlichen Farben und Formen darf sie natürlich in keiner herbstlichen Pflanzung fehlen, denn neben kleinen Kürbissen oder farbenfrohen Chrysanthemen bringt das Heidekraut noch einmal einen wundervollen Farbtupfer in deine Dekoration. Schaut doch mal bei uns vorbei und lasst euch von unserer großen Auswahl begeistern.

ROSSDORF » Direkt an der B 38 Andreas, Martin und Gustav Löwer GbR Heinz-Friedrich-Str. 12 Tel. 06154 / 69409-0 rossdorf@gaertnerei-loewer.de Mo.–Fr. 8:30–18:30 Uhr · Sa. 8:30–18:00 Uhr

HANAU » Gewerbegebiet HU-Nord Martin und Gustav Löwer GbR Oderstraße 1 Tel. 06181 / 18050-0 hanau@gaertnerei-loewer.de Mo.–Sa. 9:00–19:00 Uhr

WEITERE LöWERGäRTNEREIN: SELIGENSTADT | GOLDBACH | MöMLINGEN FOLGE UNS AUF:

www.gaertnerei-loewer.de


SONNTAG 04.09.2022 AKTIONSBÜHNE IN DER MALL

JETZT FEIERT LUISE!

LIVE Ort mvor Julia it Nest le

DER GROSSE 45 JAHRE GEBURTSTAGSMONAT

luisencenter.de