Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 06.2014 • 05. JAHRGANG

Ag

 TIPPS &    e n i  Term egion

eR für Di

Foto Benjamin Reissing

Fussball-WM in Brasilien Alle Spiele, Public Viewing & Kulturprogramm Schöner Kleben ›Tschutti Heftli‹

t i e z l e i p S

Tage am Mittelmeer ›musikfestspiele sanssouci‹ Unsere Stadt, unsere Bühne Forderungen an die Kulturpolitik


WILLKOMMEN ZUHAUSE !

89.2 RADIO POTSDAM


ed i to r i a l Bildungszentrum

Liebe Leserinnen und Leser, Freunde und Partner, die Fußball-Ligen haben ihre Spielzeiten gerade beendet, aber im Juni beginnt der alle vier Jahre eintretende Ausnahmezustand: die Fußball-WM steht an. Dieses Jahr in Brasilien, deswegen lassen wir in unserer Serie ›Mit 80 Potsdamern um die Welt‹ einen Brasilienreisenden zu Wort kommen (Seite 6). Außerdem regiert König Fußball auch den Juni-friedrich: Hier finden Sie den kompletten WM-Spielplan (Seite 10), ein Dutzend Orte, an denen in Potsdam die Möglichkeit besteht, im Rahmen von Public Viewings mit anderen die Spiele zu verfolgen (Seite 12), eine Übersicht des umfangreichen Begleitprogramms zur Weltmeisterschaft im ›Lindenpark‹ (Seite 14) sowie ein Ausblick auf das ›11 Freunde‹-WM-Quartier am Berliner Postbahnhof (Seite 16). Außerdem stellen wir Ihnen die Schweizer Variante des ›Panini‹-Sammelalbums vor, das von internationalen Künstlern gestaltete ›Tschutti Heftli‹ (Seite 17). Und bereits auf unserem Cover werden Sie stürmisch begrüßt vom Nachwuchs. Der 8-jährige Tim spielt für Babelsberg 03. Die Spielzeit beginnt im Juni aber auch für die Open-Air-Kultur. Das Hans-Otto-Theater lädt zum Theaterfest (Seite 28), der ›Volkspark Potsdam‹ öffnet seine Partygärten und verlost Plätze für vier besondere Picknicks (Seite 44) und natürlich findet auch in diesem Jahr Potsdams größte kulturelle Veranstaltung

statt: die ›Musikfestspiele Potsdam Sanssouci‹ (Seite 20). Im Jubiläumsjahr (die Festspiele feiern ihren Sechzigsten) dreht sich alles rund um das Mittelmeer, um mediterrane Kultur und das fruchtbare Miteinander der so unterschiedlichen Anrainer. Potsdams Bürger zeigen sich zu Sommerbeginn engagiert. Die freie Kulturszene hat nach dem Verlust von Proberäumen und Ateliers, Kürzungen und Absagen kulturpolitische Forderungen an die Landeshauptstadt formuliert (Seite 22). Die Kunstschule kämpft um Unterstützung (Seite 24). Und eine Initiative in Babelsberg trommelt für eine Sporthalle für das Filmgymnasium und den Uni-Standort Griebnitzsee (Seite 48). Spielzeit ist aber auch für alle Familien, Freizeitsportler und Freunde der Sonne. Mit den Temperaturen steigt die Laune und unsere Region zeigt sich von ihrer besten Seite. Kommen Sie gut durch den Monat! Ihr

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur

 - Team

Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen Hundefachwirt/-in (IHK)

Lehrgänge und Seminare

17

16

Handel/Verkauf/ Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen/ Controlling Sprachen /Kommunikation / Medien Absatz- und Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren/ Sachkunde

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

14

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel. 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


MAKING-OF COVER

Covermodel Tim, 8 Jahre, leidenschaftlicher Fußballer, seit er 4 Jahre alt ist, spielt seit rund einem Jahr bei Babelsberg 03. Sein kleiner Bruder Sven, 6 Jahre, spielt ebenfalls für »Nulldrei«. Trikotsponsor des Nachwuchses ist die ›Autohaus Sternagel GmbH‹. friedrich sprach mit Geschäftsführer Frank Delmes.

friedrich: Herr Delmes, Sie unterstützen den Fußballverein Babelsberg 03. Wie kam es dazu? Frank Delmes: Das regionale Engagement stand für uns schon immer im Vordergrund und besonders die Jugend liegt uns am Herzen. Beim SV Babelsberg 03 ergab sich dann durch persönliche Kontakte der Bedarf nach Shuttle-Bussen für die Auswärtsspiele der Kinder. Die gute Jugendarbeit dort wollten wir gerne unterstützen. Seit 2012 gelangt die Jugend zur Ihren Spielen mit zwei VitoBussen von Mercedes-Benz. Was bedeutet es Ihnen, gerade auch die Kinder des SV Babelsberg zu fördern? In unseren Augen sind solche Sportvereine sehr wichtig für Kinder. Durch das gemeinsame Spiel, den Teamgeist und den Ehrgeiz lernen Sie bereits fürs Leben. Das unterstützen wir gern. Wie sieht Ihre Zusammenarbeit aus? Wie bereits erwähnt, stellen wir dem SV Babelsberg 03 zwei Vito-Busse für ihre Auswärtsspiele. Bei Heimturnieren und Veranstaltungen sind wir auch oft dabei und stellen z.B. Preise für Gewinnspiele. Seit 2013 veranstalten wir auch einen jährlichen ›Sternagel Cup‹ mit der D-Jugend auf dem Sportplatz der ›Sandscholle‹. Der diesjährige 2. ›Sternagel Cup‹ findet am 23. August statt.

FOTOS Benjamin Reissing

Sind sie selbst Fußballfan? Ja, von kleinster Jugend an. Ich bin in Mönchengladbach unmittelbar in der Nähe des alten Stadions geboren und aufgewachsen. Da gab es nur die Liebe zu Borussia Mönchengladbach. Warum unterstützt Mercedes gerade den Fußballsport? Dem Fußballsport wird ja im Allgemeinen eine große Bedeutung in Deutschland zugetragen. Viele verfolgen gespannt die Spiele und auch regional fiebert jeder für seinen Heimatverein. Das ist natürlich auch bei uns und unseren Mitarbeitern im Autohaus so. Wir sind gern regional aktiv und da lag es nahe den SV Babelsberg 03 als bekannten Fußballverein zu unterstützen. Seit wann gibt es die Kooperation? Die Kooperation besteht seit 2012. Anfang des Jahres haben wir unsere Verträge bis zum Jahr 2016 verlängert. Wie werden Sie die Fußball-WM 2014 erleben? Wir alle fiebern der Fussball-WM mit Spannung entgegen und hoffen auf einen großen Erfolg unserer Deutschen Nationalmannschaft. Da die Spiele leider teilweise sehr spät stattfinden, wird es intern keine Events

dazu geben. Allerdings spielen wir mit unseren Mitarbeitern ein Tippspiel über die gesamte WM. Unsere Mitarbeiter können dabei tolle Preise gewinnen. Wie sehen Sie selbst die Zukunft des SV Babelsberg 03? Wir sehen der Zukunft sehr positiv entgegen und hoffen, dass der Erfolg der Mannschaft weiter anhält. Die Rückkehr in die 3. Liga ist nur eine Frage der Zeit. Man muss den Verantwortlichen da die Zeit für einen fundierten Neuaufbau geben, der dann sicher von Erfolg gekrönt sein wird. Haben Sie selbst als Kind Fußball gespielt? Nein, ich habe Schuhgröße 49, das ging irgendwie nicht gut. Ich habe sehr intensiv Handball gespielt.

Autohaus Sternagel • Gerlachstraße 14 • 14480 Potsdam • www.autohaus-sternagel.de


Brandenburgisches Bildungswerk I nfürhMedizin a lt und Soziales e.V.

Lebensgefühl

Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. Brandenburgisches Brandenburgisches Bildungswerk Bildungswerk

06 Mit 80 Potsdamern um die Welt (63) Brasilien 08 Schönes Ding Die neue ›Erfrischungshalle‹ 09 HeimatKunde Regenmäntel von ›Viktoria Blume‹ TITELTHEMA 10 Alle Spiele auf einen Blick Spielplan zur Fußball-WM 2014 12 Und wo guckst du? Public Viewing in Potsdam 14 WM untern Linden! Buntes Programm im ›Lindenpark‹ 16 Rudelgucken im Postbahnhof Das ›11 Freunde‹-WM-Quartier 17 Schöner kleben Das ›Tschutti Heftli‹

Lebenswelt 18 Kurz & Gut Kultur und Freizeit POTSDAM 20 Die Stadt liegt am Mittelmeer ›Musikfestspiele Potsdam Sanssouci‹ 22 ›Unsere Stadt, unsere Bühne‹ Forderungen an die Kulturpolitik 22 Gesund im Garten der Lust Aids-Hilfe Potsdam im ›freiLand‹ 23 Schaut auf dieses Potsdam! ›Stadt für eine Nacht‹ 23 Verschiebebahnhof Europa Vortrag über Dublin III in Potsdam-West 24 Kunst in Not Die ›Kunstschule Potsdam‹ braucht Hilfe 25 ›Stones‹ im Holländischen Viertel Ausstellung in der ›Galerie Albert Baake‹ 25 Großes Hoffest zum Jubiläum Zehn Jahre ›Freie Musikschule Potsdam‹ 26 Leben im Weltkulturerbe (6) Die Tierwelt 27 Der Erbschleicher (6) Rätselspiel für Entdecker 28 Schiffbauergasse im Juni BRANDENBURG 30 Industrie zum Anfassen ›Nacht für Neugierige‹ in Ludwigsfelde 31 Raus aufs Land! ›Spargel- und Erlebnishof Klaistow‹ 31 Erdbeeren und Abenteuer ›Karls ErlebnisDorf‹ in Wustermark KUNST 32 Kunst & Ausstellungen im Juni 33 Im Krieg zu Hause Potsdam und der Erste Weltkrieg

für Medizin für Medizin undund Soziales Soziales e.V.e.V.

„Schulabschluss, was nun?“ Ich will einen attraktiven und zukunftssicheren Beruf im Sozialwesen ausüben, dazu lasse ich mich kompetent beraten!

›Unsere Stadt, unsere Bühne‹ Forderungen an die Kulturpolitik

22

34 Rezensionen 37 Kinostarts

- Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Vollzeit 25.08.2014

Wirtschaftsleben

- Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Teilzeit Fr. /Sa. 29.08.2014

38 Kurz & Gut Bildung und Wirtschaft 39 Jetzt bewerben! ›Kultur- und Kreativpilot‹ werden 40 Alles was Recht ist Fernunterrichtsverträge 41 Seien Sie versichert ... (7) Alternativen zur BU-Versicherung 41 Himalaya hinterm Neuen Palais ›Potsdamer Tag der Wissenschaften‹

Familienleben

Berufliche Schule für Sozialwesen - anerkannte Ersatzschule – jeweils ab - Sozialassistent/in 2 Jahre Vollzeit 25.08.2014

- Erzieher/in 3 Jahre Vollzeit

25.08.2014

- Erzieher/in 3 Jahre Teilzeit Fr. /Sa. 29.08.2014

Zeppelinstraße 152 • 14471 Potsdam Telefon: (0331) 9 67 22 - 0 • Fax: (0331) 9 67 22 - 30 Internet: www.bbwev.de • E-Mail: mailbox@bbwev.de

Zeppelinstraße 152 • 14471 Potsdam

42 Kurz & Gut Telefon: (0331) 9 67 22 - 0 • Fax: (0331) 9 67 22 - 30 Familie Internet: www.bbwev.de • E-Mail: 152 mailbox@bbwev.d Zeppelinstraße Zeppelinstraße •152 14471 • 14471 Potsdam Pot 43 ... Kindertag! Telefon: Telefon: (0331) (0331) 9 67 922 67- 22 0 • -Fax: 0 • Fax (03 Viele Angebote in der ganzen Stadt Internet: Internet: www.bbwev.de www.bbwev.de • E-Mail: • E-Ma m 44 Volksgarten Zentrum für Refraktive Chirurgie Feiern & Picknicken im ›Volkspark‹ 45 Die Bretter, die die Welt bedeuten 6. ›Viesener Theaterfrühling‹ 46 Es ist normal, verschieden zu sein ›Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam‹ 47 Rezensionen für Kinder & Eltern

Lebenswandel 48 Mit Müsli und Musik Initiative sammelt Geld für Sporthalle 49 Nichts für Weicheier SwimRun 50 Schön war‘s – Ein Rückblick 51 Veranstaltungskalender 50 Wiederkehrende Veranstaltungen 54 Termine für Juni 64 Adressen 66 Schluss mit Lustig

Nicht vergessen ... Am 26. Juni erscheint die nächste Ausgabe von friedrich. Anzeigen schalten: T (0331) 2000 659 oder per E-Mail an anzeige@friedrich-zeitschrift.de Veranstaltungstermine mitteilen: termin@friedrich-zeitschrift.de >>> Redaktions- & Anzeigenschluss für das Juli-Heft ist der 12. Juni 2014.

Ein Leben ohne Brille Wir stellen Ihnen die diversen laserchirurgischen und linsenchirurgischen Möglichkeiten für ein Leben ohne Brille vor.

Unsere kostenfreien Info-Abende: jeden ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr

Klinikum Ernst von Bergmann Ambulanzzentrum B3 Zentrum für Refraktive Chirurgie Charlottenstr. 72 · 14467 Potsdam Tel.: 0331. 241 - 5104

www.lasikpotsdam.de


Mit 80 Potsdamern um die welt LEbensgefühl

Pots 0 8 t

Mi … um die

6

da mern

Welt!

#63 Hagen Pieper

in Brasilien

Der Potsdamer Hagen Pieper schreibt an seiner Promotion im Fachbereich Geologie. Ein Studiengebiet, in dem es einen in viele verschiedene Länder verschlägt Hagen hat ihnen einen Besuch abgestattet: den schönsten Klischees Brasiliens. Er kickte auf der Straße mit zukünftigen Superstars (nicht bewiesen, aber angenommen), verbrachte bange Stunden in möglichst geringer Entfernung zu einer Keramikschüssel (unappetitlich, aber wahr) und ließ sich von Affen mit Kot bewerfen (unappetitlich, aber amüsant). Für ein Praktikum reiste der Potsdamer gemeinsam mit einem Kommilitonen nach Sao Paulo, wo er die erste Woche verbrachte und durch seine dortigen Mitbewohner die schillernde Transsexuellen-Szene der Stadt kennenlernte. Von Sao Paulo ging es weiter über Brasil nach Porto Velho und Rio Branco. Dort, ganz im Westen des Landes, wo in den Augen der Einheimischen immer ein erstauntes und etwas ungläubiges »Was macht ihr denn hier?« zu lesen war, suchten die Stadtmenschen das

Abenteuer. Nun ist das Abenteuer aber so beschaffen, dass man vorher oft nicht weiß, was es für einen bereit hält. Das liegt eben in seiner Natur. Für Hagen hielt es eine wohldosierte Menge an Entleerung bereit. Kein Thema, über das man daheim gern spricht, doch wer einmal mit dem Rucksack die Welt bereist hat, weiß, wie schnell das säuberlich anerzogene Schamgefühl angesichts der entstandenen Hass-Liebe zur Kloschüssel schwindet. Umso mehr aber ist der Reisende nach dem überstandenen Abenteuer beglückt über die Genesung und die plötzlich so groß erscheinende Freiheit, vergleichbar mit dem Abnehmen einer Fußfessel. Eine Freiheit, die im Dschungel Brasiliens noch ungleich schöner erscheint. Wer glaubt, der Abenteuerlust wäre genüge getan gewesen, der irrt. Denn in den stehenden Süßwassern des brasilianischen

Dschungels wartete noch ein Risiko, das es zu suchen und zu finden galt. Es trägt den klangvollen Namen »Vandellia cirrhosa«. Und wer glaubt, er würde um nichts in der Welt in einem Gewässer Abkühlung suchen, in dem Tiere schwimmen, die der Volksmund »Penisfische« nennt, nun der hätte sicher seine Gründe. So wie Hagen seine Gründe gehabt haben mag, es dennoch zu tun. Zum Leide der Sensationslust muss an dieser Stelle gestanden werden, dass kein schildernswerter Vorfall seinen Lauf nahm. Es bleibt bei der sehr löblichen Absicht, dem geneigten Leser ein gewisses Maß an


7

Lebensgefühl Mit 80 Potsdamern um die welt

DIREKTER BLICK AUF'S TOR

Petit Logis APARTMENTS & FEWO

ab 30 € p.P./Nacht am Brandenburger Tor Potsdam REZEPTION: EISCAFE Brandenburger Straße 70 T +49 (0)151 40511990

Spannung zu bieten. Nach solchen Gefahren waren die Begegnungen mit besagten kotwerfenden Affen, mit Riesenottern und Piranhas vergleichbar mit dem Spaziergang durch einen Streichelzoo, allerdings einem unglaublich schönen, grünen und einmaligen Streichelzoo, der in seiner atemberaubenden Schönheit eine Magie besitzt, die kaum jemand, der sie erlebt hat, je wieder vergessen wird. [Mirjam Sandt]


Ding

schönes

 Schönes Ding LEbensgefühl

8

Erfrischung für Alle

›Erfrischungshalle‹ am Bahnhof Griebnitzsee in neuem glanz Stellen Sie sich einmal vor, Sie müssten recht früh morgens mit der Bahn zur Arbeit fahren und auf dem ganzen Weg dahin gäbe es nirgendwo vernünftigen Kaffee. Klingt schrecklich, oder? Doch genau dies war jahrelang in Griebnitzsee Realität. Auch Susann Laboga litt unter diesem Umstand – bis sie beschloss, sich dieses Problems anzunehmen. Ein Ort bot sich mit dem Seitenflügel des Bahnhofes Griebnitzsee an, wo sie das Lokal ›Erfrischungshalle‹ übernehmen konnte. Ende März eröffnete das neugestaltete Café. Geworben wird mit dem Slogan »Erfrischung für Alle«, für das neue, von den 1920er Jahren inspirierte Logo wird die Kurzform ›EfA‹ genutzt. Jeden morgen um 7 Uhr steht Susann Laboga nun hinter der Theke. Auf der Getränkekarte finden sich nicht nur Standardbegriffe der Kaffeekultur, sondern auch Spezialitäten wie ›Cortado‹ oder ›Flat White‹. Zusätzlich bietet die ›Erfrischungshalle‹ in Zusammenarbeit mit der ›Berliner Kaffeerösterei‹ eine monatlich wechselnde Espressosorte, um die Kaffeegenießer auf den Geschmack zu bringen. Wer seinen Kaffee mit Milch trinken möchte, kann diesen mit der aus der Uckermark stammenden ›Hemme-Milch‹ veredeln. An gehetzte Pendler richtet sich im Juni das Angebot der ›Lizenz zum Wachwerden‹, einer Espressoflatrate vor 10 Uhr. Dazu bietet die ›Erfrischungshalle‹ eine Auswahl eigener Saftkreationen, die direkt vor Ort aus frischem Obst zubereitet werden. Besonders beliebt ist laut Laboga ›Mister Orange‹,

ein Saft aus grünen Äpfeln, Karotten und wahlweise Sellerie oder Ingwer. Ob die brandenburgische Schwarzbrot-Klappstulle am Morgen, frische saisonale Suppen zum Mittag, hausgemachte Kuchen oder die Freitags-Quiche – die Leidenschaft fürs Details zieht sich in der Erfrischungshalle durch die gesamte Angebotspalette. Am Abend wird ein ›Sundowner‹ angeboten, denn die Terrasse mit Blick auf den Griebnitzsee lädt zum Verweilen ein – und sei es nach einer Bootstour. Apropos Bootstour: Durch eine Kooperation mit dem ansässigen Fahrrad- und Bootsverleih lassen sich in Zukunft Picknickkörbe für Ausflüge vorbestellen. Obligatorisch zum Sommer gehört natürlich Eis: Hierfür konnte man als Partner ›Paletas‹ aus Berlin gewinnen, die handgemachtes Eis am Stil aus Früchten herstellen – ohne Zusätze wie Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Bunt gemischt wie das Angebot der ›Erfrischungshalle‹ ist auch die Kundschaft: vom morgendlichen Pendler über Studenten der angrenzenden Uni bis zu Anwohnern reicht die in kurzer Zeit gewachsene Stammklientel. Die bereits verlängerten Öffnungszeiten und zusätzlich eingestelltes Personal zeigen, wie dringend die ›Erfrischungshalle‹ in Griebnitzsee benötigt wurde. Schon jetzt scheint sie aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. [Klaus Porst] www.facebook.com/Erfrischungshalle


9

Lebensgefühl Heimatkunde

a HEIMAT br in

be

rl

en

rg ge

ni

e nd

bu

Ku

nd

es

se n

Elegant wie einst GroSSmama Die Regenmäntel des Potsdamer Modelabels ›Viktoria Blume‹ Weiblichkeit, Eleganz und Stärke. Das sind die Attribute des Modelabels ›Viktoria Blume‹. Im März 2014 hat die Designerin Johanna Penitzka ihren Traum realisiert und ein eigenes Unternehmen gegründet. Angefangen hatte alles mit den gemütlichen TeeNachmittagen im Haus ihrer Eltern auf dem Land. Immer wenn es draußen wie aus Eimern schüttet, setzt sich ihre Familie gemütlich zusammen, schlürft heißen Tee und knabbert dazu Gebäck. »Es ist schon zu einem Ritual geworden, dass wir über alte Zeiten reden, über meine Großmutter, die auch schon in dem Haus lebte, in alten Fotoalben stöbern und verstaubte Kisten aus dem Keller holen. Darin verbergen sich immer richtige Schätze«, so die Jungdesignerin. Es war eine Art magischer Moment, als sie eines Tages einen alten Lackmantel ihrer Großmutter entdeckte. »Er war wunderschön, elegant, fraulich und zugleich praktisch.« Penitzka wollte ihn sofort tragen, so sehr gefiel ihr das alte Kleidungsstück. Mit großer Sorgfalt hatte sie den Mantel mit nach Hause genommen, ihren Stift gespitzt und sofort an eigenen Entwürfen gefeilt. Wenig später ratterte auch schon die Nähmaschine und das Modelabel ›Viktoria Blume‹ war geboren. Es ist eine Hommage an die feminine Mode der Sechziger und für die modebewusste Frau zwischen 25 und 65 gedacht. Der Außenstoff in schick glänzender Optik und das Innenfutter im Retro-Look erinnern an eine Zeit, in der die Weiblichkeit sehr betont wurde. Ein Gürtel sorgt für eine

schmale Taille, die Taschen sind groß und geräumig. In die Innentasche passt ein Smartphone und die große Kapuze sorgt dafür, dass die Trägerin trocken und entspannt durch den Regen kommt. Aufgrund des außergewöhnlich schönen Designs, ist der Mantel sowohl für den nassen Weg zu Festlichkeiten als auch den Alltag geeignet. Johanna Penitzka hat sich mit ihrer Marke ausschließlich auf Regenkleidung konzentriert. Es ist ihr gelungen, Funktionalität und Eleganz zu verbinden. Außerdem ist das Ziel der Designerin, ein verstärktes Bewusstsein beim Verbraucher zu wecken. »Wir müssen anfangen, bewusster zu kaufen, mehr auf Qualität, faire Arbeitsbedingungen und umweltfreundlichere Produktionen zu achten«, so Penitzka. Sie arbeitet ausschließlich mit deutschen Werbeagenturen und polnischen Produktionsstätten zusammen. Der Designerin ist es nicht nur wichtig, dass der Kunde weiß, woher die Kleidung kommt, vielmehr boykottiert sie die Ausbeutung von Arbeitskräften. »Wenn ein T-Shirt 1,99 Euro kostet, muss man sich doch fragen, wie eine Näherin davon leben soll!« Im zweiten Geschäftsjahr sollen Gummistiefel, Regenschirme und Handschuhe folgen. Außerdem soll eine Männerkollektion mit dem Namen ›Viktor Blume‹ folgen. [Eyleen Beetlewood] Nähere Informationen unter www.viktoria-blume.de.


TITELTHEMA LEbensgefühl

SPIELPLAN wm 2014

Vorrunde GRUPPE A Brasilien Kroatien

GRUPPE B Spanien Niederlande

GRUPPE C Kolumbien Griechenland

GRUPPE D Uruguay Costa Rica

Do 12.06. (22 Uhr) Brasilien - Kroatien Fr 13.06. (18 Uhr) Mexiko - Kamerun Di 17.06. (21 Uhr) Brasilien - Mexiko Do 19.06. (0 Uhr) Kamerun - Kroatien Mo 23.06. (22 Uhr) Kamerun - Brasilien Mo 23.06. (22 Uhr) Kroatien - Mexiko

Fr 13.06. (21 Uhr) Spanien - Niederlande Sa 14.06. (0 Uhr) Chile - Australien Mi 18.06. (18 Uhr) Australien - Niederlande Mi 18.06. (21 Uhr) Spanien - Chile Mo 23.06. (18 Uhr) Australien - Spanien Mo 23.06. (18 Uhr) Niederlande - Chile

Sa 14.06. (18 Uhr) Kolumbien - Griechenland So 15.06. (3 Uhr) Elfenbeinküste - Japan Do 19.06. (18 Uhr) Kolumbien - Elfenbeinküste Fr 20.06. (0 Uhr) Japan Griechenland Di 24.06. (22 Uhr) Japan - Kolumbien Di 24.06. (22 Uhr) Griechenland - Elfenbeinküste

Sa 14.06. (21 Uhr) Uruguay - Costa Rica So 15.06. (0 Uhr) England - Italien Do 19.06. (21 Uhr) Uruguay - England Fr 20.06. (18 Uhr) Italien - Costa Rica Di 24.06. (18 Uhr) Costa Rica - England Di 24.06. (18 Uhr) Italien - Uruguay

Mexiko Kamerun

Team

Chile Australien

Platz

Schweiz Ecuador Frankreich Honduras

Team

Elfenbeinküste Japan

Platz

Argentinien Bosnien-Herz. Iran Nigeria

Team

Platz

Deutschland Portugal Ghana USA

England Italien

Team

GRUPPE F Argentinien Bosnien-Herz.

GRUPPE G Deutschland Portugal

GRUPPE H Belgien Algerien

So 15.06. (18 Uhr) Schweiz - Ecuador So 15.06. (21 Uhr) Frankreich - Honduras Fr 20.06. (21 Uhr) Schweiz - Frankreich Fr 21.06. (0 Uhr) Honduras - Ecuador Mi 25.06. (22 Uhr) Honduras - Schweiz Mi 25.06. (22 Uhr) Ecuador - Frankreich

Mo 16.06. (0 Uhr) Argentinien - Bosnien-Herz. Mo 16.06. (21 Uhr) Iran - Nigeria Sa 21.06. (18 Uhr) Argentinien - Iran So 22.06. (0 Uhr) Nigeria - Bosnien-Herz. Mi 25.06. (18 Uhr) Nigeria - Argentinien Mi 25.06. (18 Uhr) Bosnien-Herz. - Iran

Mo 16.06. (18 Uhr) Deutschland - Portugal Di 17.06. (0 Uhr) Ghana - USA Sa 21.06. (21 Uhr) Deutschland - Ghana Mo 23.06. (0 Uhr) USA - Portugal Do 26.06. (18 Uhr) Portugal - Ghana Do 26.06. (18 Uhr) USA - Deutschland

Di 17.06. (18 Uhr) Belgien - Algerien Mi 18.06. (0 Uhr) Russland - Südkorea So 22.06. (18 Uhr) Belgien - Russland So 22.06. (21 Uhr) Südkorea - Algerien Do 26.06. (22 Uhr) Algerien - Russland Do 26.06. (22 Uhr) Südkorea - Belgien

Team Schweiz Ecuador Frankreich Honduras

Iran Nigeria

Platz

Team Argentinien Bosnien-Herz. Iran Nigeria

Platz

Ghana USA

Team Deutschland Portugal Ghana USA

Platz

Belgien Algerien Russland Südkorea

GRUPPE E Schweiz Ecuador

Frankreich Honduras

10

Platz

Russland Südkorea

Team Belgien Algerien Russland Südkorea

Platz


11

LEbensgefĂźhl TITELTHEMA

Finalrunde

Achtelfinale AF1 Sa 28.06. (18 Uhr) Sieger A - Zweiter B AF2 Sa 28.06. (22 Uhr) Sieger C - Zweiter D

AF3 So 29.06. (18 Uhr) Sieger B - Zweiter A AF4 So 29.06. (22 Uhr) Sieger D - Zweiter C

Viertelfinale VF1 Fr 04.07 (18 Uhr) Sieger AF5 - Sieger AF6

Halbfinale

VF2 Fr 04.07. (22 Uhr) Sieger AF1 - Sieger AF2

AF5 Mo 30.06. (18 Uhr) Sieger E - Zweiter F AF6 Mo 30.06. (22 Uhr) Sieger G - Zweiter H

AF7 Di 01.07. (18 Uhr) Sieger F - Zweiter E AF8 Di 01.07. (22 Uhr) Sieger H - Zweiter G

VF3 Sa 05.07. (18 Uhr) Sieger AF7 - Sieger AF8

VF4 Sa 05.07. (22 Uhr) Sieger AF3 - Sieger AF4

Spiel um

Platz 3

Finale

WM-SPECIALS

WM BURGER MENĂœ

HF1 Di 08.07. (22 Uhr) Sieger VF1 - Sieger VF2 HF2 Mi 09.07. (22 Uhr) Sieger VF3 - Sieger VF4

Sa 12.07. (22 Uhr) Verlierer HF1 - Verlierer HF2

So 13.07. (21 Uhr) Sieger HF1 - Sieger HF2

10,90 â‚Ź

Saftiges Rindfleisch vom Charolais Rind (180g) auf dem Lavastein gegrillt mit Cheddarkäse, knusprigen Steakhouse Pommes und amerikanischen Krautsalat. Dazu ein frisch gezapftes Carlsberg 0,3 l vom Fass

11 FREUNDE MĂœSST IHR SEIN Alle WM Spiele live auf der Terrasse oder als Team in unserer Lounge erleben. Die separate Lounge kann auch gemietet werden! Einen Meter frisch gezapftes Astra 0,3 l vom Fass fĂźr 24,00 â‚Ź (statt 27,50 â‚Ź)

Friedrich-Ebert-Strasse 31 t14467 1PUTEBNtXXXEBJMZDPGGFFEFtLPOUBLU!EBJMZDPGGFFEFt t


TITELTHEMA LEbensgefühl

und Wo

12

guckst du?

ein dutzend Möglichkeiten, in Potsdam gemeinsam Wm-Spiele zu sehen

250

Waschhaus Schiffbauergasse www.waschhaus.de 100

Daily Coffee Friedrich-Ebert-Str. 31 www.daily-coffee.de

700

Volkspark Funfor4 Beachvolleyball-Anlage www.volkspark-potsdam.de

280

Foto BonOferta

Hafthorn Friedrich-Ebert-Str. 90 www.hafthorn.de

150

Craddock Dortustraße 7 www.craddock.de

500

Restaurant ›Der Hammer‹ Am Neuen Markt www.potsdam-kultur.de

50

11-Line Charlottenstraße 119 www.11-line.de 100

waschbar Geschwister-Scholl-Str. 82 www.waschbar-pdm.de

Havel Bier Garten Auf dem Kiewitt 30 www.facebook.com/havelbiergarten


13

LEbensgefühl TITELTHEMA

HAVEL BIER GARTEN TRADITIONSBIERGARTEN POTSDAM

2000

Lindenpark Stahnsdorfer Straße 76–78 www.lindenpark.de

50

Sportrestaurant Hiemke Karl-Gruhl-Str. 55 www.sportrestaurant-hiemke.de

150

kartoffel-pub Großbeerenstr. 107 www.kartoffelpub.de

PUBLIC VIEWING im Havel Bier Garten

Großbildleinwand auf der Terrasse 300 Sitzplätze für Fußballfreunde Bier Ž Grill

im freien

Stimmung

HEG

Schloss Sanssouci

drinnen

Fernseher

FEUERB

ACHSTR

BREIT

e

W

r

e rd

Z

P EP

EL

IN

ST

Bhf. Charlottenhof

RA

E STR A

E SS KIEWITT AUF DEM

alle spiele

NBURG

ERSTRA

ASSE

max. zuschauerzahl

Deutschland- & top-spiele

LLEE

BRANDE

leinwand

150

ELA

SSE

HAVEL BIER GARTEN TRADITIONSBIERGARTEN POTSDAM

speisenangebot Havel Bier Garten: Auf dem Kiewitt 30 Ž 14471 Potsdam Ž

Pdm.

H


TITELTHEMA LEbensgefühl

WM untern

14

Linden!

Buntes WELTMEISTERSCHAFTSProgramm im ›Lindenpark‹ Es ist schon zu einer guten Tradition in Potsdam geworden, dass der ›Lindenpark‹ die großen Fußballturniere mit einem bunten Rahmenprogramm begleitet. Gezeigt werden hier alle Spiele – je nach Zuschauerzahl und Wetter an einem, zwei oder drei Schauplätzen. So kann man sich bei Parallelspielen auch spontan entscheiden, das andere Match zu gucken. Täglich findet ein WM-Tippspiel statt. Es gibt kühle Getränke, Wurst und Vegetarisches vom Grill. Und jede Menge Kultur. friedrich

veröffentlicht im Folgenden das komplette Begleitprogramm des ›Lindenparks‹ – das im Übrigen kostenlos genutzt werden kann. Bei besonders beliebten Spielpaarungen (das gilt insbesondere für die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft) empfiehlt es sich, rechtzeitig zum ›Lindenpark‹ zu kommen. Denn trotz insgesamt rund 2000 Plätzen wird es an diesen Tagen erfahrungsgemäß richtig »kuschelig«. Programmergänzungen und -änderungen finden sich unter www.lindenpark.de

Das volle Programm Do 12. Juni 19.00 Wortklänge am Kieselbeach – akustische Musik trifft Poetry Slam 20.15 Vorberichte Eröffnung Fr 13. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten Sa 14. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten

Mi 18. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten Fr 20. Juni 09.00 Stadtwerke-Street Soccer-WM für Schulen 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten Sa 21. Juni 14.00 Stadtwerke-Street Soccer-WM für alle 15.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten

So 15. Juni 15.00 Special: WM-Familiensport (Bolzplatz) 15.00 Sharing-Plattform 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten 17.00 Wortklänge am Kieselbeach

So 22. Juni 15.00 Sharing-Plattform 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten 17.00 Wortklänge am Kieselbeach

Mo 16. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten

Mo 23. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten

Di 17. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten

Di 24. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten

Mi 25. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten Do 26. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten Sa 28. Juni 17.00 Runde Kinderbespaßung bei den Jurten 17.00 Kifa-Special: Maskottchenwettbewerb So 29. Juni 15.00 Kifa-Special: In welches Land reist ihr? Koffer packen (Jurten) 15.00 Sharing-Plattform 17.00 Wortklänge am Kieselbeach (Jurten) So 6. Juli 15.00 Special: Backen wie die Weltmeister 15.00 Sharing-Plattform

Foto Lindenpark

Foto Lindenpark


LEbensgefühl TITELTHEMA

Foto Lindenpark, Martin Koltzenburg

Wortklänge

StreetSoccer Turnier

Es gibt eine tolle Potsdamer Gruppe, die sich den Wortklängen verschrieben hat. Es sind mehere Künstler, sowohl Poetry Slammer als auch Musiker, die jeweils an den Sonntagen der Gruppenspiele als auch zur Eröffnung am Kieselbeach eine Session geben. Mit dabei sind unter anderem die Bands ›Lily of the City‹, ›Susi Marquardt und Olli & Co‹ sowie die Poetry Slammer Nea Adela, Laura Biemann und noch viele mehr. Do 12. Juni / So 15. Juni So 22. Juni / So 29. Juni

Gespielt wird auf zwei Courts, immer 2+5 Minuten je Aufstellung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teams bestehen aus 4+1 Spieler, und Wechselspieler dürfen natürlich auch mitgebracht werden. Und nicht zu vergessen: Fans, Fans, Fans. Neben den üblichen Pokalen wird zusätzlich zum Beispiel das »Lustigste Team« ausgelobt. Das heißt: Team-Performance ist ausdrücklich erwünscht, Maskerade erlaubt, auch Zorro und Pippi Langstrumpf dürfen mitspielen. Die Kids können ihre eigene Hymne komponieren, sich von ihren Fans anfeuern lassen, um den Ball herum tanzen und auch ansonsten (fast) alles tun, was ihnen einfällt. Gespielt wird: • altersübergreifend von 5 bis 99 Jahren • umso gemixter (Jungs und Mädels, jung und alt), desto besser • nach den gängigen Streetsoccer-Regeln für Schulen Fr 20. Juni / für alle Sa 21. Juni

Maskottchenwettbewerb Besser aussehen als ›FULECO‹ – hier ist die Kreativität aller Altersklassen gefragt! Schon verkleidet kommen oder sich selbst vor Ort noch verschönern – alles ist möglich. Der Maskottchenwettbewerb findet im Rahmen der ›Runden Kinderbespaßung hinten bei den Jurten‹ statt. Sa 28. Juni

Sharing-Plattform

Anmelden bis spätestens 12. Juni office.lindenpark@stiftung-spi.de oder T (0331) 74797-0

Foto Lindenpark, Martin Koltzenburg

15

Runde Kinderbespaßung Fußballweltmeisterschaft der Herren – da überträgt der ›Lindenpark‹ wie »eh und je« jedes Spiel. Das heißt: ein Monat lang Fußball satt. Zu allen 18 Uhr-Spielen sind Familien zur ›Runden Kinderbespaßung‹ eingeladen. Von 17 Uhr bis 20 Uhr wird gebastelt und getobt bis der Fußball kommt. Es gibt Spiel und Spaß mit viel Toleranz und ein bisschen Völkerkunde. DO IT YOURSELF Aus Sachen, die andere wegwerfen, schöne neue Sachen basteln. Die Rede ist von Schrottbasteln aus Naturmaterialien. So entstehen z.B. Sportbeutel, Fußballtrikots, Fußbälle der Welt, coole Sitzsäcke aus Leinen und ganz viel mehr.

Why own it? Teilen und Tauschen ist Teilhaben. An den Sonntagen finden SharingPlattformen für alle Arten von Sportartikeln (z.B. Sportschuhe- und Taschen, Trikots, Ballsets, Bälle etc.) statt.

WELTKLASSE Länderspiele für die Kids: hier kann ausprobiert werden, lustige Wörter in anderen Sprachen lernen und die wichtigsten Facts zu den spielenden Nationen in der heiteren WM-Kunde zu erhaschen.

Familien sind aufgefordert, Sachen, die sie nicht mehr benötigen, mitzubringen. Sie bekommen dafür Credits und können sich so neue Sachsen ertauschen So. 15. Juni / So 22. Juni / So 29. Juni So 6. Juli/ So 13. Juli

FANSTYLING Kinder, die ihre Lieblingsmannschaft unterstützen wollen, indem sie sich schick und bunt anmalen, bevor sie mitfiebern, können sich vom ›Lindenpark‹-Team beim Schminken beraten und helfen lassen.

Foto Lindenpark

on® Erlebe Harley-Davidsefahrt. live bei Deiner Prob

AM 27. UND 28. JUNI VON 10 BIS 18 UHR BEI HARLEY-DAVIDSON® POTSDAM Harley-Davidson® Potsdam · Rudolf-Moos-Straße 12 · 14482 Potsdam · Tel.: 0331 / 60 15 500

www.harley-davidson-potsdam.de


TITELTHEMA LEbensgefühl

16

Rudelgucken im Postbahnhof Das ›11 Freunde‹-WM-Quartier

Seit es 2006 bei der Fußball-WM im eigenen Land nach Ansicht des Organisationskomitees zu wenig Karten gab und auf das Aufstellen öffentlicher Großbildleinwände gedrängt wurde, genießen immer mehr Fans das gemeinschaftliche Gucken auf der Straße oder im Biergarten. Außerhalb von überfüllten Fanmeilen und verseuchten Absturzkneipen gibt es dabei echte Perlen zu entdecken. Die Jungs und Mädels von ›11 Freunde«, dem »coolsten Fußballmagazin Deutschlands« (Der Tagesspiegel) schlagen auch in

Eine

diesem Jahr wieder das ganz große Public Viewing-Zelt auf. Vom 12. Juni bis zum 13. Juli findet im Berliner Postbahnhof das ›11 Freunde‹-WM-Quartier statt. An jedem Spieltag ist der große Hof des Postbahnhofes geöffnet. Eine Tribüne mit 3500 Sitzplätzen und eine große Leinwand, dazu verschiedene gemütliche Sitzecken mit Fernsehern und, bei Regen oder mehreren zeitgleich stattfindenden Spielen, der Konzertsaal des Postbahnhofs laden zum gemeinsamen Fußballschauen ein. Der Eintritt ist frei, die Erfahrung der letzten Jahre zeigt allerdings, dass frühzeitiges Erscheinen ausgesprochen ratsam ist – denn ein Geheimtipp ist das Quartier längst nicht mehr. Die Zeit vor und zwischen den Spielen wird dabei ganz sicher nicht langweilig, denn neben dem Fußball wird noch so vieles mehr geboten. Waren Kultur- und Filmprogramm 2008 entsprechend den Gastgeberländern Polen und Ukraine osteuropäisch geprägt, so wartet auf die Besucher dieses Mal ein südamerikanisches Programm. Bereits am ersten Spieltag erfolgt die Eröffnung der Dauerausstellung. Daneben gibt es Filme, Konzerte, Lesungen und Diskussionsrunden

mit Experten wie der Kulturstaatsministerin Monika Grütters und den Autoren Moritz Rinke und Marc Quambusch zu Themen abseits des Fußballmainstreams. Wer sich also schon immer mal über die Fankultur in Argentinien informieren oder mehr über die Proteste gegen die WM in Brasilien wissen wollte, sollte sich dieses Event unbedingt vormerken. [Sasse Popp] Das komplette Programm gibt es auf www.11freunde.de/wmquartier www.postbahnhof.de

friedrich verlost 5 × 1 ›11 Freunde‹-WM-Sonderheft plus WM-Planer auf www.friedrich-zeitschrift.de

spannende FuSSballzeit

ANZEIGE

In den ›Bahnhofspassagen‹ dreht sich alles um König FuSSball Die ›Bahnhofspassagen Potsdam‹ bieten ein buntes Programm rund ums Thema Fußball mit Fanschminken, großer Fotowand, einem Fanartikelshop von ›Intersport‹ und Torwandschießen oder das besonders abgefahrene Fußballspiel. Bei diesem Match geht es darum, den Ball mit Hilfe eines ferngesteuerten Autos ins gegnerische Netz zu manövrieren. Viele weitere sportliche Aktivitäten rund um den König Fußball warten auf Groß und Klein. Die Mieter haben sich ebenfalls voll auf Fußball eingestellt und bieten für die Besucher viele attraktive Fanartikel an.

Vor den Spielen der deutschen Mannschaft kann man sich beim Fan-Schminken stilecht in den Mannschaftsfarben verschönern lassen, dies selbstverständlich mit unbedenklichen Farben, die leicht wieder abzuwaschen sind. Farbe bekennen heißt es daher vor allen deutschen Spielen, wochentags ab 14 Uhr, samstags ab 10 Uhr. Parallel dwazu wird die Fußballfee mit Bauchladen durch die ›Bahnhofspassagen‹ schweben und kleine Geschenke verteilen oder auch Groß und Klein mit spontanen Schminkaktionen erfreuen. Infos und Zeiten unter: www.bahnhofspassagen-potsdam.de


17

LEbensgefühl TITELTHEMA

Schöner kleben ›Tschutti heftli‹ – die kunstvolle Alternative zum ›Panini‹-album Sommer 1998. Die Helden des Schulhofes hatten die Glitzerbilder. Oder den halben Weltpokal. Acht honduranische Auswechselspieler konnten einen halben Weltpokal nicht aufwiegen. Die Gebrüder Panini hatten uns mit ihren Sticker-Sammelalben zur Weltmeisterschaft fest im Griff. Sommer 2014. Vor dem Galeriecafé ›11line‹ herrscht Uneinigkeit: welche Mannschaft im diesjährigen ›Tschutti Heftli‹ ist die schönste? Die modellierten Italiener, die beinahe wie Kinderzeichnungen anmutenden Holländer oder doch die Spanier im Stile von Kirchenfenstern? Auch zur diesjährigen WM präsentiert das Schweizer Fußballmagazin ›Tschutti Heftli‹ ein eigenes Sammelalbum. War man 2008 mit einer überschaubaren Auflage von nur 3000 Heften gestartet, wurden zur EM 2012 bereits zwei Millionen Aufkleber verkauft. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: die liebevoll und individuell gestalteten Aufkleber lassen das Herz jedes Fußball- und Kulturinteressierten höher schlagen, dazu kommt das aus der Kindheit wohlbekannte Sammelfieber. Das Album gibt’s für 3,50 Euro, ein Kleberheft mit zehn Stickern kostet 1,50 Euro. Anders als bei ›Panini‹ geht es hier nicht ums ganz große Geldverdienen; die Gewinne werden zur Refinanzierung des zweimal jährlich erscheinenden Magazins

Fotos Tschutti Heftli

sowie zur Unterstützung sozialer Projekte in Brasilien genutzt. Gestaltet wurden die Kleber von einer Riege internationaler Künstler, welche sich bei einem Illustrationswettbewerb durchsetzen konnten. Eine Jury rund um den Jahrhundertfußballer Pelé wählte aus über 400 Einsendungen 39 Künstlerinnen und Künstler aus. Zwei von ihnen, Sylvestre Beucher und Ruohan Wang, werden zur Weltmeisterschaft ihre Werke, die Teams aus Bosnien-Herzegowina und den USA, im Potsdamer ›11line‹ – der einzigen hiesigen Verkaufsstelle des Sammelalbums und der Aufkleber – ausstellen. Die Ausstellung eröffnet am 12. Juni um 19 Uhr; dort wird es natürlich auch eine Tauschbörse geben. Wer vorher schon einmal sehen will, wo potenzielle Tauschpartner sitzen und was diese im Angebot haben, kann sich bis zur WM mit der ›Tschutti Heftli‹-App beschäftigen. In diesem wundervollen Nerd-Spielzeug wird eingetragen, welche Aufkleber man schon hat, welche doppelt sind und wo man wohnt, eine Chatfunktion und eine Karte mit den Standorten der anderen Sammler vereinfachen das Tauschen ungemein. So muss niemand mehr seinen honduranischen Auswechselspieler auf dem Schulhof anpreisen. Wobei gerade diese bei den ›Tschutti‹-Jüngern dank der düster gestal-

teten, an Voodoo-Zeremonien erinnernden Illustrationen sogar besonders beliebt sind. Und einen glitzernden Aufkleber pro Mannschaft gibt es auch. [Sasse Popp] www.tschuttiheft.li Tauschbörse: 12. Juni, 19 Uhr, ›11-line‹


KURZ & Gut Kultur

KURZ & GUT LEbenswelt

18

MOSKAU UNTERM REGENBOGEN Zum ersten Mal findet ab dem 6. Juni das queere deutsch-russische Festival in Berlin ›Moskau unterm Regenbogen‹ statt. Die Initiative ›Raduga-Brücke berlin moskau‹ gründete sich im November 2013 mit dem Ziel, die LGBT-Communities der Städtepartner Moskau und Berlin zu vernetzen. Durch gegenseitigen Fach- und Kulturaustausch wird den Moskauer Partnerorganisationen ein öffentliches Forum geboten, um sich angstfrei und offen zu präsentieren. Dabei werden einige mutige Künstlerinnen und Künstler aus Moskau Berlin zu einem Kulturaustausch besuchen und in der CSD-Woche 2014 zu einem ersten Einblick in das schwule und lesbische Kulturschaffen in der russischen Hauptstadt verhelfen. >> ab 6. Juni ÿ verschiedene Bühnen, Ateliers in Berlin >> das komplette Festivalprogramm: www.facebook.com/RadugaBruecke

Karneval der Kulturen Foto David Murobi

BULBUL

Ein Trio, das sich nicht scheren mochte um Codes und Klischees jedweder Art. Drei Sonnenblumen schlagen eine Schneise von Lärm, Improvisation, astreinem Pop-Verständnis und gnadenloser Übersteigerung durch ein verstörtes Publikum. Wahlweise tun dies drei Herren in angenehm seltsamen Frauenkleidern. Oder in Kükenkostümen. Und so weiter und so fort. Immer im unbedingten und bewussten Gegensatz zu allem, was man sich gewöhnlicherweise unter Noise-Rockern vorstellt. Mit ›bulbul 6‹, der ersten Veröffentlichung auf ›Exile On Mainstream Records‹ im Jahre 2008, hatte sich ein Kreis geschlossen. Und jetzt ist es wieder soweit, dass wir auf den Knien rutschend ein neues Album anbeten - ›Hirn fein hacken‹, das neue Werk erscheint am 28. März, wieder auf ›Exile On Mainstream‹ – intensiver denn je im Niemandsland zwischen Lärm und Pop, zwischen Sound und Song, zwischen Realität und Illusion. > > 5. Juni ÿ 22 Uhr ÿ fabrik Potsdam > > www.bulbul.at

Der Karneval der Kulturen – KdK – ist ein urbanes Festival, das die Vielfalt Berlins widerspiegelt. Mit einem für alle kostenfreien Programm feiert der KdK vier Tage lang die Diversity der Stadt. Während des Karnevals der Kulturen wird der öffentliche Raum zu einem Ort für selbstbestimmte Inszenierung und dem Spiel mit Identität. Am Umzug durch Kreuzberg nehmen Musik und Tanzgruppen, Amateure und Profis sowie Kinder als auch Erwachsene teil; ob anarchische Performances, traditionelle Tänze oder Mash-up und Remix, ob Hoch-, Sozio- oder Populärkultur – Kultur kann im KdK vieles heißen. Auf den Bühnen und dem off-stage-Bereich des Straßenfestes treten sowohl Newcomer als auch Weltklasse-Bands und Künstler auf, die ein breites Spektrum an Musikrichtungen vertreten: vom Reggae über den Chanson bis hin zur klassischen Sitar-Musik. Der Karneval der Kulturen entsteht durch die Künstler und Teilnehmer der unterschiedlichen Akteure Berlins, die während des KdK einen Raum für Emanzipation und Empowerment schaffen. Der Karneval der Kulturen gestaltet damit eine Öffentlichkeit für Heterogenität, hybride Identitäten und Pluralität. >> 6. bis 9. Juni ÿ Freitag 16–24 Uhr, Samstag/Sonntag 11–24 Uhr, Montag 11–19 Uhr >> Berlin, u.a. Blücherplatz, Blücherstraße, Zossener Straße, Waterlooufer >> www.karneval-berlin.de

EKo FRESH im ›Lindenpark‹

weltoffenes Brandenburg

Die Karriere von Eko Fresh kann man guten Gewissens als sehr bewegt bezeichnen. Entdeckt und gefördert von Kool Savas, folgte später das Zerwürfnis mit dem einstigen Mentor und ein jahrelanger Streit. Schon mit den beiden vorherigen Alben ›Ekrem‹ sowie ›Ek to the roots‹ hatte er sich freigeschwommen, um jetzt mit ›Eksodus‹ endgültig bei sich selbst anzukommen. >> 27. Juni ÿ 19 Uhr ÿ Lindenpark > > www.lindenpark.de ÿ www.ekofresh.de

Seit Jahresanfang 2014 hat sich eine Interessengemeinschaft der Händler und Gewerbetreibenden zum ›Weltoffenen Brandenburg‹ formiert. Ziel ist der Kampf gegen die Sonntagsschließung der Geschäfte in der Innenstadt. Beispielgebend ist die Regelung des Nachbarlandes Mecklenburg-Vorpommern. Hier sind die innerstädtischen Handelsformate gefördert durch 40 Verkaufsoffene Sonntage in Form der Bäderregelung zugunsten des Tourismus und der Konsumenten. Durch Unterstützung der IHK Brandenburg und des Handelsverbandes des Landes Berlin - Brandenburg konnten im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion im Mai bereits erste Meinungen zwischen den Standpunkten der führenden Parteien des Landes in Vorbereitung der Wahlen ausgetauscht werde. Interessierte Bürger und Gewerbetreibende finden unter facebook.com/jurgenriedel.weltoffenesbrandenburg weitere Informationen zum Thema Sonntagsschließung.––

›Soulshine‹ beim Freitagskonzert Die quirlige, umtriebige Combo aus Kleinmachnow, Potsdam und Berlin hat sich auf Soul, Rhythm, Rock mit strahlenden Bläsersätzen eingeschworen: Stevie Wonder, Joe Cocker, Doobie Brothers, Sam & Dave, Johnny Guitar Watson, Nancy Sinatra, George Benson, ›Supertramp‹ und andere Songschreiber werden gekonnt auf die Bühne gezaubert. >> 6. Juni ÿ 21 Uhr ÿ Eintritt frei >> Restaurant und Café Heider


19

Lebenswelt KURZ & GUT

48-stunden-neukoelln

Die 16. Ausgabe von ›48 Stunden Neukölln – Das Kunstfestival‹ findet vom 27. bis 29. Juni statt. Das Jahresthema 2014 lautet ›Courage, denn Kunst kommt von ›Courage.‹ Sie kann und soll über diese Enge des Alltäglichen hinausführen. Das ›künstlerische Labor Nord Neukölln‹ bietet gute Voraussetzungen für die Auseinandersetzung mit bürgerschaftlichem Engagement, politischer Widerständigkeit und Mut zu Transkulturalität. Es sollen dabei aber nicht rein soziale Projekte entstehen, sondern Projekte, die die sozialen Einflüsse von Kunst und Kreativität aufzeigen. > > 27. bis 29. Juni ÿ Berlin Neukölln > > www.48-stunden-neukoelln.de

Tag der offenen Tür in der Porzellanmanufaktur

Die 1990 als kleinste Manufaktur Europas durch die Dipl. Designer Thomas Adam und Stephan Ziege gegründete Porzelanmanufaktur ADAM & ZIEGE veranstaltet am 28. Juni von 10 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür. An diesem Tag können die Besucher den Entstehungsprozess der Porzellanherstellung vor Ort miterleben. Das Designatelier gibt Einblicke in den Gestaltungsprozess von der Idee über die Zeichnung und das Modell, bis hin zum fertigen Stück in Porzellan. Die Besucher können selber probieren , etwas aus Porzellanmasse zu modellieren. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich Stücke selber zu bemalen. Alle Stücke werden gebrannt und können später abgeholt werden. >> 28. Juni ÿ 10 bis 18 Uhr ÿ Porzellanmanufaktur ADAM & ZIEGE >> Mühlenweg 2, 14532 Stahnsdorf, OT Güterfelde ÿ www.adam-ziege.de

5. Gartenstadtfest Drewitz Auf der Bühne des 5. Gartenstadtfestes werden sowohl professionelle Tanz-, Musik- und Artistikshows begeistern, aber auch Nachwuchstalente aus der Nachbarschaft ihr Können unter Beweis stellen. An zahlreichen Ständen um das Bühnengeschehen herum wird gebastelt, gespielt und gebummelt. Am Stand von ›Kultür Potsdam‹ kann man sich über die Arbeit des Vereins informieren. Auch zahlreiche Spiel- und Sportangebote dürfen natürlich nicht fehlen. >> 28. Juni ÿ 14 bis 22 Uhr ÿ Drewitz ÿ www.gartenstadtfest.de

SOCIETY Potsdam H.-Elflein-Str. 23 (Ecke Brandenburger Str.) 14467 Potsdam Email: societypotsdam@web.de Homepage: www.society-potsdam.de

Das BESTE, Das NEUESTE und das MODISCHSTE !

Das finden Sie bei SOCIETY POTSDAM - AUS LIEBE ZUR MODE - in der Hermann-Elflein-Straße 23 (LindenhofPassage/Ecke Brandenburger Straße) in Potsdam. Angesagte Labels aus der internationalen Modewelt gibt es hier in diesem Geschäft EXKLUSIV. Die Beratung und der Service sind FIRST CLASS. Hier geht es nicht einfach DARUM, ob ich es brauche. Nein, es geht darum: „Das will ich haben“! Nicht nur die Ladys, sondern auch der modebewusste Herr findet hier sein passendes OUTFIT. Ob Event oder Gala – von Society bekleidet, von allen beneidet. Schaut einmal rein und seid neugierig, was in dem Shop alles verzaubern kann!

Öffnungszeiten Montag-Freitag: 10.00 Uhr - 19.00 Uhr Samstag: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr Sonntags und Feiertags: 13.00 Uhr - 18.00 Uhr


Potsdam LEbenswelt

20

Mittelmeer

zwischen Traum und Wirklichkeit

Die ›Musikfestspiele Potsdam Sanssouci‹ widmen sich der mediterranen Kultur Das Mittelmeer, seine Anrainerstaaten und die mediterrane Kultur von der Antike bis in die Gegenwart stehen thematisch im Zentrum der diesjährigen ›Musikfestspiele Potsdam Sanssouci‹, die vom 13. bis 29. Juni stattfinden. Die größte Kulturveranstaltung Potsdams feiert 2014 ihr 60jähriges Jubiläum. Hat das Festival in seiner langen Tradition bereits viele ungewöhnliche Orte für das Publikum erschlossen, kommen in diesem Jahr noch einige besondere Spielstätten hinzu. Wie in jedem Jahr wurden zudem wieder zahlreiche Künstler von Weltrang für einen Auftritt in Potsdams Schloss- und Parkanlagen verpflichtet. »In mehr als 60 Konzerten, Opern, Open Airs oder dem Fahrradkonzert feiern wir das Mittelmeer, das die Völker verbindet, und entdecken eine gemeinsame Geschichte musikkultureller Vielfalt, aus der sich angesichts aktueller Krisen Mut und Hoffnung schöpfen lässt«, beschreibt die künstlerische Leiterin Andrea Palent das Konzept. Der verbindende Charakter des Mittelmeeres ist ein programmatischer Schwerpunkt der diesjährigen ›Musikfestspiele‹. Die Dialoge der Kulturen sind künstlerischer Ausgangspunkt zahlreicher Programmhighlights. Mit dem Konzert ›Palermo 1140‹, das am 20. Juni in der Friedenskirche (die ein original aus dem 13. Jahrhundert stammendes veneto-byzantinisches Mosaik schmückt und so eine Idee der prachtvollen Capella Palatina vermittelt) zur Aufführung kommt, wagt beispielsweise das belgische Vokalensemble ›Graindelavoix‹ unter der Leitung von Björn Schmelzer den Versuch, die Klangwelten der Capella Palatina, der Palastkapelle der normannischen Könige Siziliens im Jahre 1140, wiederauferstehen zu lassen. Da Sizilien dank seiner strategisch günstigen Lage und mehrfach wechselnder Herrschaft zum Sammelbecken und Schmelztiegel der Kulturen wurde, treffen in der Musik der Palastkapelle normannische, nordafrika-

Fotos Musikfestspiele: Stefan Gloede, Hintergrund: rolve, freeimages.com

nische, byzantinische und romanische Einflüsse aufeinander. König Roger II. machte in seinem Gotteshaus die Koexistenz der Religionen zum Programm und schuf ein Gotteshaus, in dem lateinischer und byzantinischer Ritus ebenso ihren Ort hatten wie der Islam der Fatimiden oder der tunesischen Suffis. Ein Festival im Festival ist die Reihe ›24 Stunden Antike‹, die vom 21. auf den 22. Juni stattfindet. 24 Konzerte in 24 Stunden, die – reich an ausgefallenen Ideen – Potsdams Traum der Antike greifbar machen. Darunter die ›Fête mediterranée‹, die Künstler wie Quadro Carmen Fernandez oder Quadro Nuevo zum Sonnenfest lädt oder das ›Speeddating mit der Antike‹, bei dem man mit Musik und Dichtkunst die zarte Morgensonne genießen kann. Beide Veranstaltungen feiern die längste Nacht des Jahres und bringen mediterrane Lebensart an ungewöhnliche Orte: in die Schwanenallee, an die Glienicker Brücke, in die Villa Schöningen, die Bildergalerie in Sanssouci, ins Marmorpalais und auf die Römischen Bänke auf den Terrassen des Orangerieschlosses. Die mediterrane Inselwelt wiederum inspirierte zum Inselfest auf der Freundschaftsinsel, das am 28. Juni gefeiert wird. Unter dem Motto »Picknick auf Neu-Kythera« treffen Musiker aus Sardinien (Luigi Lai), Malta (NAFRA), Griechenland (TrioRembetiko) und der Türkei (Burhan Öçal) aufeinander und laden zum Picknickkonzert. [sr] Das vollständige Programm findet sich auf der gegenüberliegenden Seite und im Internet. www.musikfestspiele-potsdam.de


21

Lebenswelt POtsdam

Das komplette programm im überblick Freitag, 13. Juni – 20 Uhr Friedenskirche Sanssouci Eröffnungskonzert: DAS MEER IN DER MITTE Samstag, 14. Juni – 17 Uhr Montag, 16. Juni – 19 Uhr Hans Otto Theater am Tiefen See DIE RACHE DER STELLIDAURA »La Stellidaura vendicante« Samstag, 14. Juni – 19Uhr Raffaelsaal Orangerie Sanssouci PASSION HARMONIE Samstag, 14. Juni – 22 Uhr Terrassen Orangerie Sanssouci – Maulbeerallee MEDITERRANEO Sonntag, 15. Juni – ab 11 Uhr Start & Ziel Schiffbauergasse Potsdam FAHRRADKONZERT. Immer am Wasser entlang 22 Konzerte, Lesungen, Performances, Führungen Sonntag, 15. Juni – 19 Uhr Nikolaisaal Potsdam – Großer Saal NURIA RIAL »La Dama d’Aragò« Montag, 16. Juni – 20 Uhr Villa Schöningen, Schwanenallee MONTAGSCLUB MEDITERRAN Mittwoch, 18. Juni – 20 Uhr Ovidgalerie Neue Kammern Sanssouci SPANIEN IM HERZEN mit Me la Amargates Tú Donnerstag, 19. Juni – 20 Uhr Raffaelsaal Orangerie Sanssouci SALOMO IN MANTUA mit Profeti della Quinta

Donnerstag, 19. Juni – 19 Uhr Ovidgalerie Neue Kammern Sanssouci VON EINEM UFER ZUM ANDEREN Virtuose Flötenklänge Freitag, 20. Juni Samstag, 21. Juni Donnerstag, 26. Juni Freitag, 27. Juni Samstag, 28. Juni jeweils 19.30 Uhr Orangerieschloss Sanssouci DER GOLDENE APFEL exklusive Opernproduktion Freitag, 20. Juni – 20 Uhr Friedenskirche Sanssouci PALERMO 1140 Musikalische Zeitreise nach Sizilien Samstag, 21. Juni – 16 Uhr Park Glienicke (Treffpunkt: Schloss Glienicke) 24 Stunden Antike: EIN TRAUM DER ANTIKE

Samstag, 21. Juni – ab 23.30 Uhr Bildergalerie Sanssouci 24 Stunden Antike: NACHT DER ANTIKE

Mittwoch, 25. Juni – 20 Uhr Raffaelsaal, Orangerie Sanssouci Luigi Boccherini: VON LUCCA NACH MADRID

Sonntag, 22. Juni – 4 Uhr Marmorpalais und Orangerie, Neuer Garten (Treffpunkt: Parkeingang Alleestraße) 24 Stunden Antike: SONNENAUFGANG AM MAMORPALAIS

Donnerstag, 26. Juni – 20 Uhr Palmensaal, Orangerie Neuer Garten Boccherini & mehr: CELLISSIMO!

Sonntag, 22. Juni – 8 Uhr Orangerie Sanssouci (Treffpunkt: Säulenhof) 24 Stunden Antike: SPEEDDATING MIT DER ANTIKE Sonntag, 22. Juni – 10 Uhr Marmorpalais, Neuer Garten 24 Stunden Antike: GÖTTER FÜR KINDER Sonntag, 22. Juni – 15 Uhr Konzertsaal Marmorpalais, Neuer Garten 24 Stunden Antike: DIE SIEGREICHE MUSE

Samstag, 21. Juni – 20 Uhr Park Glienicke (Treffpunkt: Schloss Glienicke) 24 Stunden Antike: PRINZ CARlS ITALIENSEHNSUCHT

Sonntag, 22. Juni – 15 Uhr Römische Bäder Sanssouci 24 Stunden Antike: SAPPHO & WELLNESS

Samstag, 21. Juni – 21Uhr Schwanenallee – Glienicker Brücke – Villa Schöningen 24 Stunden Antike: FÊTE MÉDITERRANÉE

Sonntag, 22. Juni – 19 Uhr Belvedere auf dem Pfingstberg, Wasserbühne GONDOLA Venezianische Gondoliere-Lieder

Samstag, 21. Juni – 21 Uhr Bildergalerie Sanssouci 24 Stunden Antike: KASSIA AUS BYZANZ

Mittwoch, 25. Juni – 19 Uhr Pflanzenhalle, Orangerie Sanssouci DAS GEHEIMNIS VON BOCCHERINI Mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilm

Donnerstag, 26. Juni – 20 Uhr Ovidgalerie, Neue Kammern Sanssouci Luigi Boccherini: FANDANGO! Freitag, 27. Juni – 20 Uhr Palmensaal, Orangerie Boccherini in Potsdam: Luigi Boccherini: STABAT MATER Samstag, 28. Juni – 17 Uhr Freundschaftsinsel Potsdam INSELFEST Musik, Gaumenfreuden & andere Genüsse des Mittelmeerraums Sonnabend, 28. Juni – 20 Uhr Friedenskirche Sanssouci JORDI SAVALL und HESPÈRION XXI. Sonntag, 29. Juni Palmensaal und Pflanzenhalle, Orangerie Neuer Garten PASTACAGLIA Spaghetti-Konzert für Musikhungrige Sonntag, 29. Juni – 21 Uhr Ehrenhof Schloss Sanssouci Abschlusskonzert: SANSSOUCI PROM KONZERT: »O SOLE MIO!«


Potsdam LEbenswelt

Unsere

22

Stadt, Unsere Bühne!

Forderungen an die Kulturpolitik der Landeshauptstadt Potsdam Kürzungen, Verdrängung, Absagen. Nach den zuletzt fast wöchentlichen Hiobsbotschaften – das akute Fehlen von Proberäumen und Ateliers infolge der Schließung einer ganzen Reihe von bisher genutzten Flächen (siehe friedrich 04/2014) und der Absage mehrerer Veranstaltungen aufgrund gekürzter Förderung, darunter der ›Fête de la Musique‹ (siehe friedrich 05/2014) – geht die freie Kulturszene in Potsdam nun in die Offensive. Die ›Arbeitsgruppe Feste und Festivals‹ der Initiative ›Kulturlobby‹ hat Ende Mai einen Forderungskatalog an die Landeshauptstadt Potsdam veröffentlicht. Zu den Erstunterzeichnern gehören unter anderem drei der größten alljährlich wiederkehrenden nichtkommerziellen Veranstaltungen, die auf Basis ehrenamtlichen Engagements existieren und längst aus dem Kulturkalender Potsdams nicht mehr wegzudenken sind: die ›Fête de la Musique‹, ›LOCALIZE‹ und das Kiezfest ›Plattenspieler‹ aus Potsdam-West. Gemeinsam fordern die Kulturschaffenden

eine grundsätzlich neue und langfristige Unterstützung der wiederkehrenden Feste und Festivals in Potsdam durch die Landeshauptstadt – mehr Planungssicherheit, Hilfe zur Selbsthilfe und vor allem mehr Transparenz und aktive Kommunikation. Neben den dieses Jahr erfolgten Kürzungen stören sich viele Ehrenamtliche an den aus ihrer Sicht undurchsichtigen Vergabekriterien und einer nicht immer funktionierenden Kommunikation mit den zuständigen Stellen. Im gemeinsamen Papier liest sich das so: »Es müssen klare Grundsätze, Rahmenbedingungen und Entscheidungskriterien für eine vielfältige

Kulturförderung erarbeitet und angewandt werden. Das Auswahlverfahren der über die Anträge entscheidenden Jury soll transparenter gestaltet und die Zusammensetzung des Gremiums vielfältiger werden, um dem Spektrum der Potsdamer Kulturakteure gerecht zu werden. [...] Die Aufschlüsselung des Kulturetats soll nach dem Modell der OpenData-Initiative des Landes Berlin veröffentlicht werden. Antragsteller sollen regelmäßig über den Verfahrensstand informiert und insbesondere zu allen für den Antragsteller relevanten Sitzungen des Kulturausschusses eingeladen werden.« Außerdem wünscht man sich einen zentralen Ansprechpartner, die Möglichkeit einer mehrjährigen Projektförderung und Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche im Bereich Antragstellung und Drittmittelakquise. Die Forderungen an die Landeshauptstadt können auf der Website der ›Kulturlobby‹ unterstützt werden [Marcel Kirf] unserebuehne.kulturlobby.de

Gesund im Garten der

Lust

AIDS-Hilfe Potsdam informiert im ›freiLand‹ Am 28. Juni lädt die AIDS-Hilfe Potsdam zum ›Lustgarten im Freiland‹ ein. Von 9 bis 22 Uhr finden auf dem Gelände des selbstverwalteten Kulturzentrums in der FriedrichEngels-Straße 22 unter anderem Workshops und Seminare zum Thema Gesundheit bei homo-, bi- und trans*-sexuellen Männern statt. Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack hat die Schirmherrschaft übernommen. Vom Safer Sex-Workshop über Empowerment-Seminare bis zum Drag-Wettlauf – mit einem bunten Info- und Unterhaltungsprogramm soll Interesse geweckt werden für Fragen und Gedanken aus der und an die Community. Im ›Rosengarten‹ präsentieren sich Initiativen, Verbände und (Hilfs-) Projekte an Infoständen. Zum Abschluss gibt es ein kleines Konzert unter freiem Himmel. Folgende Workshops werden u.a. angeboten:

• Are you gay? Tu es homo? Bist du schwul? – Schwule, Bi und Trans* Männer und Migration So-Rim Jung, Lesben und Schwulen Verband Berlin-Brandenburg •Identität und Sexualität: Ich bin wie ich bin, und das ist auch gut so! Kay Alexander Zepp, Lambda Berlin-Brandenburg • Eigene Stärke und Empowerment der Community Landeskoordinierungsstelle für Lesbischwul und Trans* Belange im Land Brandenburg & AIDS-Hilfe Lausitz • Schütz‘ mich, schütz‘ dich – Safer Sex für Jedermann* AIDS-Hilfe Potsdam & Ann Antidote

Außerdem sind Vorträge vorgesehen zu Themen wie: Was bedeutet Familie heutzutage? Wie bekämpft man Depressionen und Angststörungen? Was sind die neuen Herausforderungen der HIV-Prävention? Was ist Lookism und wie beeinflusst es unser Wohlbefinden? Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Für die Teilnahme an einem Workshop wird um Voranmeldung gebeten. [sr] www.aidshilfe-potsdam.de Lustgarten im freiLand, 28. Juni, 9 bis 22 Uhr


23

Lebenswelt POtsdam

Schaut auf dieses Potsdam! Die ›Stadt für eine Nacht‹ wirft ihre Schatten voraus

Ein Tag und eine Nacht – 24 Stunden, in denen die Stadt Potsdam zeigen kann, was in ihr steckt. Was sie ausmacht. Bewegt. Entzweit. Und vereint. Am 12. und 13. Juli findet im Erlebnisquartier Schiffbauergasse zum fünften Mal die Multikulturinstallation ›Stadt für eine Nacht‹ statt. Von 14 Uhr bis 14 Uhr laden zahlreiche Kulturschaffende, Händler, Vereine, wissenschaftliche Einrichtungen und öffentliche Institutionen zum Schlendern und Entdecken in der temporären »Stadt in der Stadt«, die aus transparent-schillernden Erlebnisräumen, den sogenannten »Raumkörpern«, Zelten, Ständen, Bühnen und Containern entsteht. Rundherum haben die Theater, Konzerthäuser, Lokale, Probe- und Kunsträume, Museen und Tanzhallen der Schiffbauergasse geöffnet. Auf den Freiflächen performen Artisten, treten Musiker auf und greifen DJs in ihre Plattenkoffer. Vieles ist interaktiv; in den »Raumkörpern« kann man »Beats bauen«, Geheimnisse teilen, den »Malomat« erle-

ben, Filme aus dem ›Sehsüchte‹-Programm sehen, tropische Gewürze ausprobieren, die »Stadt von morgen« entdecken und vieles mehr. Das 24-Stunden-Kulturprogramm beginnt mit einem Kindertheaterstück in der Reithalle und endet mit Puppentheater auf dem »Theaterspielplatz«. Dazwischen findet neben zahlreichen Theaterstücken, Musikeinlagen, Lesungen und Performances unter anderem eine Aktion mit den Potsdamer

Klinikclowns statt, eine öffentliche Variante des Schlaginstrument-Mitmachspektakels ›drum klub‹, ein Film-Live-Konzert zu ›Krieg & Frieden‹ im Schirrhof und die ganze Nacht Parties auf vier Floors. Zu den auftretenden Bands und Musikern gehören ›Die Liedermacher Liga‹, ›Pupkulies & Rebecca‹, der ›Generationenchor‹, ›Folkadelic Hobo Jamboree‹, ›Der Fall Böse‹ und ›Judas & The Winehearts‹. Und auch das WM-Spiel um Platz drei wird übertragen. Am Sonntagvormittag kann man zu Live-Musik frühstücken. Oder noch bis zum frühen Nachmittag Tanz- und Theateraufführungen genießen. [mck] Das komplette Programm finden Sie in unserer Juli-Ausgabe. STADT FÜR EINE NACHT 2014 12. und 13. Juli, 14 Uhr bis 14 Uhr Erlebnisquartier Schiffbauergasse www.schiffbauergasse.de/sfen www.facebook.com/stadtfuereinenacht

Verschiebebahnhof Europa Vortrag über das Dublin-III-Verfahren in Potsdam-West

Menschen fliehen aus Syrien, aus Somalia, aus Tschetschenien und anderen Teilen der Welt. Ihre Fluchtwege sind lang und nicht selten sehr gefährlich. Endlich in Deutschland angekommen, heißt es nach Monaten oftmals: Rückschiebung. Flüchtlingen werden in sogenannte »sichere Drittstaaten« verlegt. Gemäß Verordnung (EU) Nr. 604/2013, auch Dublin III genannt, befinden sich Flüchtlinge gleichsam immerfort auf einem Verschiebebahnhof. Bevor überhaupt geprüft wird, ob man sie bleiben lassen wird. Rückschiebung? Sicherer Drittstaat? Dublin III? Ausländerseelsorgerin Monique Tinney klärt in einem Vortrag am 12. Juni die wichtigsten Begriffe der europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik. Die Veranstaltung in der Buchhandlung ›Viktoriagarten‹ (Geschwister-Scholl-Straße 10) bildet den Auftakt zur Reihe ›Lost in Europe‹, mit der die Koordi-

nierungsstelle ›Neue Nachbarschaften‹ des Stadtteilnetzwerkes Potsdam-West künftig Info-Abende zur Flüchtlingsthematik anbieten wird. Der Eintritt ist frei. [sr]

www.stadtteilnetzwerk.de 12. Juni 2014, 19.30 Uhr ›Viktoriagarten‹


Potsdam LEbenswelt

24

Kunst in

NOT

Die Finanzierung der ›Kunstschule Potsdam‹ ist nicht gesichert Und noch eine kulturelle Einrichtung in Potsdam ist in Gefahr: Die Kunstschule im Kulturhaus Babelsberg steht nach mehr als zwanzig erfolgreichen Jahren vor dem Aus. Grund dafür ist auch hier eine Kürzung der Fördermittel. Anfang des Jahres beschloss der Brandenburger Landtag ein neues Musik- und Kunstschulengesetz. Dafür, dass die Kunstschulen überhaupt ins Gesetz aufgenommen wurden, hatte der Verband der Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg fast fünf Jahre gerungen. Da die dort festgeschriebene Landesförderung – trotz steigender Schülerzahlen – aber stagniert, brachte die Novellierung nicht die gewünschte Planungssicherheit, sondern neue Probleme. Bisher hatten drei Kunstschulen jeweils 30 000 Euro Subventionen erhalten, also insgesamt 90 000 Euro. Der Gesamtbetrag wurde im neuen Gesetz festgeschrieben, allerdings wird er nun auf voraussichtlich elf Einrichtungen verteilt. Für die bisher Geförderten kommt das einer massiven Kürzung gleich. Für die Kunstschule Potsdam besonders tragisch: die zusätzliche städtische Förderung (bisher 76 000 Euro jährlich) ist an das Geld vom Land geknüpft. Und damit noch nicht genug. Das Land hat die Zahlungen an die Kunstschule vorerst komplett gestoppt, weil der neue Fördermodus im neuen Gesetz vorsieht, dass Fördergeldempfänger erst ein neues Anerkennungsverfahren durchlaufen müssen, bevor es Geld gibt.

Die Landeshauptstadt Potsdam bekräftigte kürzlich, die Kunstschule weiter unterstützen zu wollen. Als kurzfristige Notfinanzierung ist eine Abschlagszahlung in Höhe von 38 000 Euro überwiesen worden. Auch beim Land wolle man sich für die Kunstschule einsetzen. Ob das aber zu einer langfristigen Lösung führen kann, ist unsicher. Der gemeinnützige Verein ›Kunstschule Potsdam e.V.‹ ist auf die Fördergelder angewiesen. Mit siebzehn Dozenten und wöchentlich rund 250 Teilnehmern an den verschiedenen Kursen ist die Kunstschule die größte Einrichtung dieser Art in Potsdam. Vom Vormittagsangebot für Kitas und Schulen über fortlaufende Kurse für alle Altersgruppen bis hin zur fachspezifischen Vorbereitung auf ein Hoch- oder Fachhochschulstudium im Bereich Kunst oder Design reichen die Lehrinhalte der Kunstschule Potsdam. Schüler und Studenten können Praktika absolvieren. Pädagogen Fortbildungen besuchen. Es gibt Ferienprojekte, internationalen Schüleraustausch und kunstwissenschaftliche Vorträge. Im Kulturhaus Babelsberg werden die Arbeiten der Kunstschüler in jährlich fünf bis sechs Ausstellungen gezeigt. Parallel dazu gibt es Ausstellungen an anderen Orten, wie im Kulturministerium, im Landtag Brandenburg, in der Turmgalerie in Sanssouci, in Bibliotheken, Freiluftausstellungen. Lokal, regional und auch weiter entfernt.

Die Kunstschule selbst hadert nicht bloß mit dem Schicksal, sie wird selbst aktiv. Mit einer Postkartenaktion ruft sie zu Spenden auf (Kontoverbindung siehe unten). Der ehemalige Förderverein soll wiederbelebt werden. Und gemeinsam mit anderen Musik- und Kunsthochschulen des Landes startete die Kunstschule Potsdam jüngst eine Volksinitiative für die musikalische und künstlerische Bildung für Kinder (Informationen zur Volksinitiative ›Musische Bildung jetzt!‹ via vdmk-brandenburg.de). Am 27. Juni findet ab 11.30 Uhr eine Demonstration vor dem Landtag statt. Mit politischen Gästen sowie zahlreichen musikalischen und künstlerischen Aktionen wollen die Mitglieder der Initiative auf ihr Anliegen aufmerksam machen. Außer mit privaten Spenden kann man die Musikschule zudem im Internet unterstützen: Noch bis zum 3. Juni (12 Uhr) kann auf der Website der ›ING Diba‹ für die Potsdamer Einrichtung abgestimmt werden. Die Bank vergibt jährlich jeweils 1000 Euro an die 1000 beliebtesten Vereine Deutschlands. Für das Geldinstitut eine Werbeaktion, für die Empfänger des Geldes eine willkommene Unterstützung. [Marcel Kirf] www.kunstschule-potsdam.de Spendenkonto: IBAN DE 56 1605 0000 3504 4227 25 BIC WELADED1PMB


25

Lebenswelt POtsdam

Stones im Holländischen Viertel ›Rolling Stones‹-Ausstellung in der ›Galerie Albert Baake‹

Eine deutschlandweit einmalige Ausstellung wird am 10. Juni für acht Wochen in der ›Galerie Albert Baake‹ zu sehen sein. Hier werden Bilder vom Künstler Sebastian Krüger und dem legendären ›Rolling Stones‹Gitarristen Ron Wood zu sehen sein. Wood hat sich in den USA und in England als Maler längst einen Namen gemacht und wird für seine Bilder sehr geschätzt. Der Galerist Al-

bert Baake ist bekannt für seine Sympathie, was pinselschwingende Musiker betrifft. So kann man bei ihm auch Originale von Rockröhre Udo Lindenberg, dem großartigen Jazzmusiker Helge Schneider oder Otto Waalkes ansehen und erwerben. »Gute Musiker sind oft echte Multitalente«, weiß Baake. Woods Bilder sind zum Teil ziemlich verrückt – er widmet sich einerseits seinen Bandkollegen

oder versieht Leinwände mit lyrischen Texten. Sein Werk ›Beggars Banquet‹ (›Bankett der Bettler‹) ist ein besonders sehenswertes Kunststück. Aber auch Sebastian Krügers Malereien sind von außergewöhnlichem Charakter. »Für mich zählt Krüger zu den ganz Großen der Gegenwartskunst«, sagt der Galerist. Er bewundert den unverkennbaren Malstil des Künstlers, den man unbedingt gesehen haben müsse. Seit vielen Jahren ist der deutsche Künstler mit den »Stones« befreundet und hat sie gemalt wie kein anderer. Die Preise der gezeigten Originale liegen zwischen 2000 und 30 000 Euro. Außerdem werden signierte Fine Art-Prints zu sehen und zu erwerben sein. Wer bei der Vernissage am 9. Juni um 18 Uhr dabei sein möchte, sollte sich direkt mit Albert Baake in Verbindung setzen. [Eyleen Beetlewood] Kontakt und Infos gibt es unter www.Albert-Baake.de

Großes Hoffest

Zehn Jahre ›Freie Musikschule Potsdam‹ Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum laden die Schüler und Lehrer der ›Freien Musikschule‹ am 21. Juni ganztägig zu einem Hoffest in die Lindenstraße 20. An diesem Tag haben sämtliche Türen zu den Unterrichtsräumen geöffnet, so dass musikinteressierte Eltern und Kinder die Möglichkeit haben, die Übungsstunden der Musikschüler live mitzuerleben. Außerdem erwartet die Besucher ein umfangreiches und buntes Bühnenprogramm. Die Musikschule wurde im Januar 2004 von den Musikpädagogen Jessica und Roland Menthel gegründet. Die ersten fünf Jahre wurde in der Charlottenstraße unterrichtet, bevor die Schule zu ihrem heutigen Standort im Lindenhof gezogen ist. Inzwischen werden über 800 Schüler von 50 Musiklehrern unterrichtet. Das Angebot der Musikschule ist umfangreich, hier kann man fast jedes Instrument erlernen und Gesangsunterricht nehmen. Ob Klassik, Jazz oder Pop – jeder findet für sich die passende Richtung. Jung

und alt, fortgeschritten oder Anfänger – in der Lindenstraße ist jeder willkommen. Die Schüler können zwischen Einzel- oder Gruppenunterricht wählen. Das Team versucht auch die Unterrichtszeiten so flexibel wie möglich zu gestalten, um jedem die Möglichkeit zu bieten, nach Schule, Studium oder Job

zu musizieren. Die Lehrer verfügen alle über ein Hochschulstudium und haben langjährige praktische Erfahrung. Für Neugierige und noch Unentschlossene bietet die ›Freie Musikschule‹ Probestunden an. [eb] www.freie-musikschule-potsdam.de


Foto André Stiebitz

Potsdam LEbenswelt

L eben im LTURERBE WELT LTKULT

26

Wer wohnt eigentlich im Potsdamer Weltkulturerbe, seitdem Monarchen und Prinzen ausgezogen sind? Und wie lebt es sich tatsächlich in den schönen Gärten zwischen all den Schlössern und Touristen?

#6 Die TieLEBEN TIERISCHES rwelt IM UNESCO-WELTERBE

Jeder mit seinem Kokon

BIOLOGISCHE VIELFALT IN DEN PARKS UND GÄRTEN DER LANDESHAUPTSTADT POTSDAM

Das Potsdamer Naturkundemuseum in der Breiten Straße hat die Besonderheiten der hiesigen Tierwelt in einer kleinen, nur einen Raum umfassenden, aber sehr gelungenen Sonderausstellung jetzt zusammengefasst. ›Tierisches Leben im Unesco-Welterbe‹ heißt die Schau, welche immerhin bis Ende 2015 zu sehen sein wird. Knappe Tafeltexte auf Deutsch und Englisch vermitteln dabei die Fakten. Das Auge wird verwöhnt durch die

Foto Neuer Garte/Stiftung Preußische Schlösser und Gärten,Leo Seidel

Es gibt etwa 50 000 verschiedene Tiere in Deutschland und rund 10 000 davon kann man im Potsdamer Weltkulturerbe beobachten. Zugegeben, es sind keine Steinadler oder Elche darunter und für die meisten Arten ist sowieso echter Kennerblick gefragt: War das jetzt das Mauswiesel – ein klitzkleines Raubtier, das rund um das Kuhtor beobachtet worden ist – oder die Brandmaus, die sich im Sizilianischen Garten sogar von Touristen füttern lässt? Den Großteil der Fauna im Welterbe stellen die Insekten. 8000 Arten wurden hier von Biologen gezählt. Besonders gerne tummeln sich im Alt- oder Totholz abseits der fein geschnittenen Hecken allerlei Käfer. Mehr als 800 verschiedene gibt es hier, darunter so seltene Arten wie den Heldbock, der in uralten Eichen am Fuße des Pfingstberg seine seltene Heimat hat. Außerdem verbreiten sich über 100 verschiedene Vögel und hunderte Arten von Schmetterlingen und Schwebfliegen in den Parks. Solche Superlative lassen die Gartenanlagen mit ihrer künstlich erdachten und immer wieder zurechtgestutzten Natur in einem ganz anderen Licht erscheinen.

stillstehenden Präparate der sonst so flüchNaturkundemuseum tigen oder kleinen Tiere. An Potsdam manchen Stellen kann man per Knopfdruck seine Kenntnis in Vogelstimmen testen oder darf die Felle einiger Wildtiere streicheln, die im Park längst Reißaus genommen hätten. Die Ausstellung zeigt, dass die Parks trotz ihrer in Teilen intensiven Eingriffe in die Natur ein Refugium der Biodiversität sind. So sind dort schon achtzig verschiedene Bienenspezies entdeckt worden – einige davon gelten als stark gefährdet. In alten Schlossgemäuern leben Fledermäuse, am Maschinenteich nisten Eisvögel und in den Kleingewässern finden sich über zwanzig verschiedene Muschelarten. Naturschutz und Welterbe zu vereinigen, ist dabei nicht immer leicht. Der erst kürzlich zurückgekehrte Biber erfreut sich an Lennéschen Bäumen, die nicht zur Fällung vorgesehen sind und die Raupe des Eichenprozessionsspinners wird auch chemisch bekämpft, was andere Arten ebenfalls in Mitleidenschaft zieht. Und mancher Gärtner von Sanssouci erfreut sich zwar an der Tiervielfalt, muss sich aber regelmäßig über von Maulwürfen gut belüftete Wiesen ärgern. Die Lebewesen im Welterbe – und dazu gehört auch der Mensch – müssen sich eben manchmal in Toleranz üben. [pede]

›Parkgeflüster‹: Zwischen dem 16. Juli und 21. August finden jede Woche Exkursionen für Familien in den Potsdamer Schlossparks statt, die einzelnen Tieren wie MandarinEnten, Fledermäusen, Maulwürfen und Insekten gewidmet sind. Infos unter T (0331) 289 67 07. Ausstellung ›Tierisches Leben im UnescoWelterbe‹: Bis Ende 2015 im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, 14467 Potsdam. Di–So 9–17 Uhr.

Fakten, Fakten, Fakten, Fakte Fakten Fakten, n Das gesamte Welterbe der preußischen Schlösser und Gärten von Potsdam und Berlin umfasst mit seinen Park-, Stadtund Wasserflächen über 2064 Hektar von der Pfaueninsel bis zur Lindenallee nach Golm. Neben den sechs großen Parks von Sanssouci, Babelsberg, Glienicke, Sacrow, der Pfaueninsel und dem Neuen Garten gehören 14 weitere Bereiche wie zum Beispiel das Belvedere auf dem Pfingstberg oder die Sternwarte am Babelsberger Park dazu, die seit 1990 schrittweise hinzugekommen sind.


27

Lebenswelt POtsdam

Der R E H C I E L H C ERBS eise Hinw

Wer dieses Rätsel lösen will, muss sich auf Spurensuche in das Potsdamer Weltkulturerbe begeben. Bekannte und oft übersehene Gebäude oder Kunstwerke können hier erraten werden. Die Bilder zeigen Details und Besonderheiten, die Texthinweise verschlüsseln die Geschichte des gesuchten Ortes. Mit jedem der Hinweise wird es leichter, deshalb halten Sie sich zurück und testen Sie sich und andere: Wie viel Hilfe brauchen Sie wirklich und wie gut kennen Sie das Weltkulturerbe von Potsdam? Die Auflösung finden Sie an dieser Stelle im nächsten Heft.

Welcher Ort im Weltkulturerbe ist gesucht?

>> Hier fühlt sich der Besucher in fremde Gefilde hineinversetzt, denn sowohl äußerlich, als auch innerlich gibt es zahlreiche Anspielungen auf Städte wie Dresden, Rom oder St. Petersburg. >> In diesem Jahr feiert das Objekt einen runden Geburtstag. Der Erbauer erlebte die Fertigstellung aber nicht nicht mehr. >> In Allegorien aus weißem Marmor kann der Besucher einen ganzen Kalender vor dem Gebäude abschreiten. >> Auch in der heutigen Gesellschaft dient das Gebäude noch seinem ursprünglichen Zweck und ist eines der größten seiner Art in Europa.

Auflösung des letzten letzten Räts Auflösung Rätsels: els: Kolonie Alexandrowka. Das russische Dorf in Form eines Andreaskreuzes wurde 1826 als »bleibendes Denkmal der Erinnerung« an den Zaren Alexander I. errichtet. Neben den menschlichen Bewohnern des Dorfes existieren dort bis heute hunderte Obstbäume, darunter auch die Apfelsorten »Geflammter Kardinal« und »Weißes Seidenhemdchen«. Bereits in der siebten Generation lebt Joachim Grigorieff im Haus Nummer 7 – er ist in direkter Linie Nachkomme des Erstbewohners Ivan Grigorieff. In der Nummer 8 wohnt seit 2002 Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs. Selbst in den Weiten Russlands findet man kein solches russisches Dorf mehr – die charakteristische Holzarchitektur findet man dort allein in Museumsdörfern. Auch deshalb ist die Kolonie Alexandrowka seit 1999 Teil des Unesco-Weltkulturerbes.


Foto Lucia Ahmad

Potsdam LEbenswelt 28

Mit der Produktion ›Kol Saber‹ erzählen die Absolventen der Palästinensischen Zirkusschule am 14. und 15. Juni auf der großen Bühne der ›fabrik‹ von ihrem Alltag im Westjordanland. Ihre Performance, die eine Mischung aus Akrobatik, Tanz und Jonglage ist, spiegelt die Erfahrungen mit der fortwährenden Präsenz von Gewalt und Kontrolle, aber auch ihren Mut und die Zuversichtlichkeit auf ein besseres Leben wider. Die Darsteller verbinden in beeindruckender Weise moderne Zirkuskunst mit traditioneller arabischer Poesie und Musik. Shadi Zmorrid und Jessika Devlieghere gründeten 2006/ 2007 ihr Zirkusprojekt in Ramallah. Ziel war es, Kindern und Jugendlichen eine Perspektive sowie einen freien Raum für Kreativität und künstlerischen Ausdruck zu bieten. Die Zirkusaktivisten schaffen für die jungen Menschen in einem Land, das politisch zerrissen ist, in dem sie täglich konfrontiert sind mit Militärgewalt, Mauern, wachsender Arbeitslosigkeit und gesellschaftlicher Instabilität eine Oase, in der sie aufarbeiten und Hoffnung schöpfen können. [Eyleen Beetlewood] Aufführung ›Kol Saber‹ 14. & 15. Juni, ›fabrik Potsdam‹ www.fabrikpotsdam.de

mehr dazu auf Seite 23

Mit einer der erfolgreichsten Komödien des letzten Jahrzehnts schaut das HansOtto-Theater auf eine abwechslungsreiche Spielzeit zurück, bevor es in eine verdiente Pause geht. Auf dem großen Sommer-Open-Air wird in diesem Jahr das Stück ›Ladies Night‹ von Stephen Sinclair und Antony McCarten aufgeführt. Wenn Job und Geld schwinden, schrumpfen auch Stolz und Männlichkeit. Das Glück daheim gerät in eine Schieflage, was bleibt ist das kühle Blonde in der Kneipe. Sechs Freunde beschließen, ihr Schicksal in die Hand zu nehmen und das große Geld mit einer Männer-Strip-Show zu verdienen. Unter dem Titel ›Ganz oder gar nicht‹ lief die wunderbare Komödie auch im Kino. Premiere ist am 20. Juni um 21 Uhr im Gasometer am Neuen Theater. Ein weiteres Highlight ist die Premi-

Konzert ›M in 6. Juni, ›T-W erva‹ www.t-wer erk‹ k.de Tanztheater ›Dance Makes The World And Music A 18. Juni, ›T-Werk‹ Better Place‹ www.t-werk.de

›Flamenco Aficiòn‹ 24. Juni, ›Waschhaus Aren a‹ www.waschhaus.de Open-Air ›Hörspielsommer‹ 27. Juni, ›Theaterschiff‹ www.theaterschiff-potsdam.de


29

Lebenswelt POtsdam

Fotos HL Böhme

Foto Bischoff

ere von Arthur Schnitzlers ›Komödie der Verführung‹ am 6. Juni um 19.30 Uhr im Neuen Theater. Der Seelenforscher beschreibt in seinem Stück unter dem Eindruck der großen Katastrophe zu Beginn des 20. Jahrhunderts, haltlose Menschen, die sich in ein erotisch, gespenstisch-komisches Endspiel stürzen. Der als zweifellos reinigende erwartete Krieg bricht aus und hinterlässt zwiespältig, was mit Champagner, Liebesabenteuern und Geldspekulationen begann. [Eyleen Beetlewood] Premiere ›Komödie der Verführung‹ 6. Juni, Neues Theater Premiere ›Ladies Night‹ Open-Air-Sommertheater 20. Juni, Gasometer am Neuen Theater www.hansottotheater.de

Die Potsdamer dürfen sich freuen. Nachdem Axel Bosse bereits vor zwei Jahren für eine ausverkaufte ›Waschhaus Arena‹ gesorgt hat, wird er am 28. Juni um 20 Uhr erneut in der Landeshauptstadt gastieren. Dieses Mal open air auf dem Freigelände am ›Waschhaus‹. Das aktuelle Album ›Kraniche‹ ist so facettenreich wie nie. Die Musik von ›Bosse‹ ist luftiger, verspielter und größer arrangiert als bisher. Er hat sich nicht nur gute Musiker, wie Martin Wenk von ›Nada Surf‹ oder Valeska Steiner von ›BOY‹ mit ins Boot geholt, dieses Mal werden Bongos, Trompeten, Hörner und das Klavier zum großen Einsatz kommen. Der Musiker beweist auch in seinen aktuellen Stücken wieder, was für ein begnadeter Beobachter und feinsinniger Geschichtenerzähler er ist. Der Titel des Albums ergab sich zum einen aus seinen Kindheitserinnerungen bei der Großmutter, wo Axel Bosse die ziehenden

Kraniche am Himmel bewunderte. Auch in seiner Berliner Zeit beobachtete er regelmäßig das für ihn größte Naturspektakel seines Lebens, wie er es nennt. Die Protagonisten in seinen Songs erscheinen nah und nachvollziehbar. Nur wenige Musiker schaffen es so wie er, dass sich seine Textzeilen in Verbindung mit der Musik zu einem wunderbaren emotionalen Kopfkino verschmelzen. Tickets gibt es für 33,60 Euro (inkl. Gebühren) unter www.waschhaus.de. Die Eintrittskarten sind als Fahrkarten im VBB-Tarifbereich Berlin ABC zwei Stunden vor Einlass bis 3 Uhr des Folgetages gültig. [Eyleen Beetlewood] Open-Air-Konzert ›Bosse‹ Support: Judith Holofernes 28. Juni, ›Waschhaus‹ www.waschhaus.de

Zum fünften Mal lädt das ›Rubys Festival‹ am 9. August zur kombinierten Indoor- und Open-Air-Sause. Über die zwei Festival-Bühnen toben in diesem Jahr unter anderem ›Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi‹, ›Die Höchste Eisenbahn‹, Anna F, ›Malky‹ und Ansa. www.waschhaus.de


BRAndenburg LEbenswelt

30

2. ›Nacht für Neugierige‹ in Ludwigsfelde

Industrie

zum Anfassen

Wenn eine Idee gut ist, wird sie angenommen. Und wird etwas angenommen, hat es mithin Erfolg, kann man sich sicher sein, dass es zu einer Fortsetzung kommt. So auch in Ludwigsfelde, wo am 14. Juni zum zweiten Mal die ›Nacht für Neugierige‹ stattfinden wird. Die 1. ›Nacht für Neugierige‹ im vergangenen Jahr war ein großer Erfolg. Rund 6000 Besucher kamen in die Stadt Ludwigsfelde, um dort ansässige Unternehmen zu besuchen und das bunte Kunst- und Kulturprogramm zu genießen. Auch in diesem Jahr können zwischen 17 und 23 Uhr Industrieund Produktionshallen von innen bestaunt werden. An 17 Orten wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ludwigsfelder Industriegeschichte zum Anfassen und Ausprobieren findet sich zum Beispiel im Stadt- und Technikmuseum. Die ›Harald

Müller Metall-Sonderfertigung GmbH‹ zeigt Deutschlands größtes Modellflugzeug zwischen Fräsmaschinen, Wasserstrahl- und Laserschneideanlagen. Die ›Gestamp Umformtechnik GmbH‹ präsentiert tanzende Roboter. Bei ›Premio – Südring und IFA‹ kann man KfZ-Technik live erleben. Außerdem gibt es vielerorts Showacts und Musik, so zum Beispiel bei der ›Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH‹, bei ›MTU Maintenance BerlinBrandenburg‹ und auf dem zentralen Rathausplatz, wo auch die Aftershowparty stattfinden wird. Neben der Möglichkeit, mit modernster Technik auf Tuchfühlung zu gehen und Künstlern wie dem ›Kreativkollektiv‹ zuzusehen, das seine Werke vor den Augen der Gäste aus Klebeband und Folie entstehen lässt, ist auch Gelegenheit geboten, körperlich aktiv zu werden. Ist im Heizkraftwerk eine profes-

sionelle BMX-Show zu verfolgen, kann man an Torwänden, in Parkourläufen oder auf verschiedenen Dancefloors selbst ins Schwitzen kommen. Oder man nimmt am KrimiRatespiel im Supermarkt teil. Oder bestaunt die Lebensretter der Freiwilligen Feuerwehr. Oder genießt einfach den nächtlichen Bummel durch die belebten Straßen Ludwigsfeldes. Die Anzahl der Shuttlebusse, die kostenlos zwischen den Veranstaltungsorten verkehren, wurde im Vergleich zum Vorjahr noch einmal verdoppelt. Außerdem wird ein Service- und Infopoint am Museum eingerichtet, der die Besucher mit allen wichtigen Informationen versorgt. [sr] www.ludwigsfelde.de

pop symphonic orchestra EisbäRen Kids Club Berlin

Right Now Partyband

High Voltage Licht- & Pyro Show


31

Lebenswelt BRandenburg

Auf nach Klaistow – raus aufs Land! Der Spargel- und Erlebnishof in Klaistow ist für Ausflügler schon lange kein Geheimtipp mehr. Die Saison mit leckerem Beelitzer Spargel setzt sich noch im Juni fort, bevor dann im Juli die Heidelbeeren zur Selbstpflücke reif sind. Ganz aktuell können auch Erdbeeren auf den hofnah liegenden Feldern täglich von 9 bis 18 Uhr selbst geerntet werden. Die roten Früchte sind auch Mittelpunkt des Erdbeerfestes am 22. Juni. Es gibt eine dreißig Quadratmeter große Riesen-Erdbeer-Torte, die mit 500 kg Erdbeeren belegt ist. Und auch drumherum dreht sich alles um das rote Früchtchen: in der Erdbeer-Bowle, im hausgemachten Erdbeer-Eis, im Pudding mit Erdbeeren, in der Erdbeer-Milch oder im Erdbeer-Sekt. Verbunden ist das Ganze mit einem guten Zweck: das Blutspende-Mobil des DRK ist auf dem Hof und jeder Blutspender erhält ein Stück Erdbeerkuchen mit Sahne gratis. Außerdem geht ein Teil des Erlöses aus der riesigen Torte an das DRK-Kinderheim in Potsdam am Stern. Umrahmt wird das Fest mit Livemusik auf der Hofbühne. Auf dem Hof hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Der Spielplatz wurde vollkommen neu gestaltet: es gibt jetzt neben dem Riesen-Hüpfkissen eine zehn Meter hohe, 36 Meter lange Riesenrutsche am Ziegenberg und eine ebenso hohe Tunnelrutsche, die vom neuen Stallcafe aus losgeht, einen großen BobbycarParcours, viele neue Schaukeln, einen Kletterparcours und eine große Wasser-Matsch-Strecke. Außerdem beziehen in den nächsten Tagen dort Ziegen und viele Hühner ihr neues Domizil. Im September und Oktober lädt die große Kürbisausstellung wieder zu einem Fest für das Auge ein – hunderttausende Kürbisse in Herbstfarben werden präsentiert an übergroßen Sportler-Figuren, es gibt über 450 Kürbissorten zu entdecken und interessante Kürbisgerichte zu probieren. Ab November begleitet dann ein ganz neues Vorhaben die Adventszeit: eine aus riesigen Strohfiguren bestehende Ausstellung.

Nächste Termine: immer montags und freitags Spargelbufett (19,90 Euro pro Person) So, 8. Juni und Mo, 9. Juni (Pfingsten): Livemusik auf der Hofbühne 14. und 15. Juni: Brandenburger Landpartie mit Kleintierausstellung und Hahnwettkrähen So, 22. Juni: Erdbeer-Fest mit 30-Quadratmeter-Riesen-Erdbeertorte Sa, 12. Juli: ›MudDay‹ (Deutschlands 2. Matsch-Tag) So, 20. Juli: Heidelbeer-Fest Spargel- und Erlebnishof Klaistow • Buschmann & Winkelmann Hofladen, Scheunenrestaurant, Kletterwald, Hofbäckerei, Naturwildgehege Täglich geöffnet von 8 bis 18 Uhr Spargelküche täglich bis zum 30. Juni bis 22 Uhr Eintritt, Parkplätze und Toiletten kostenfrei Glindower Str 28 in 14547 Klaistow T (033 206) 610 70 • www.buschmann-winkelmann.de

Karls ErlebnisDorf In Wustermark

›Karls‹-Geschäftsführer Robert Dahl beschloss 2011, einen weiteren Standort in die ›Karls‹-Familie aufzunehmen. Seit 1921 steht das Familienunternehmen für nachhaltige Landwirtschaft und seit Jahrzehnten für Obst- und Gemüseverkauf direkt vom Erzeuger. ›Karls ErlebnisDörfer‹ sind deutschlandweit bekannt. Das neue ›ErlebnisDorf‹ in Wustermark besteht – wie der »große Bruder« in Rövershagen bei Rostock – aus einem ländlichen Erlebnis-Bereich und einem großen, regionalen Bauernmarkt. Und mit ›Friedas Hof-Küche‹ gehört auch die Erlebnis-Gastronomie dazu.

›Karls ErlebnisDorf‹ in Wustermark ist ebenso ein guter Spielplatz für Kinder. Vom Stroh-Hüpfen bis zum Kino im Erdbeer-Bus reicht das Angebot für die Kleinsten. Der Renner unter den Rutschen ist – wie schon in Rövershagen – die Kartoffelsack-Rutsche, deren charakteristische Wölbung die ersten Gratulanten schon vor Monaten auf der Baustelle erkennen konnten. Und es gibt auch hier einen Irr(e)-Garten, dessen Labyrinth aus heimischen Obstbäumen besteht. Ein besonderes Plätzchen ist die Pfannkuchen-Schmiede. Dort werden unter einer riesigen, kupfernen Abzugshaube auf einem gusseisernen Rondell leckere Pfannkuchen gebacken. Während die Kinder auf den Misthaufen-Hüpfkissen toben oder die Tiere im Kinder-Bauernhof streicheln, können sich die Erwachsenen durch die vielen Erlebnis-Restaurants im Außenbereich schlemmen oder an lustigen Fotostationen eine Erinnerung für Zuhause erstehen. Der Eintritt in den Bauernmarkt wird für Besucher wie eine kleine Reise mit der Zeitmaschine, denn der süße Erdbeer-Duft lässt schnell Kindheitserinnerungen wach werden. www.karls.de


Kunst

Kunst LEbenswelt

32

Vernissage

Finissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen enden im laufe des monats

________________________________________________________

________________________________________________________

Kostbarkeiten aus der Sammlung M. J. Wewerka Als Impulsgeber engagierte sich Michael J. Wewerka jahrzehntelang unkonventionell für den Kunststandort Berlin. Stets seiner Zeit voraus hat er das kreative Potenzial Berlins erkannt und sich unabhängig von Kultur- und Wirtschaftspoltik dafür eingesetzt. Erstmals zeigt Wewerka Werke seiner Sammlung in Potsdam. Die Ausstellung zeigt eigens vom Galeristen ausgewählte Arbeiten von Künstlern der Fluxus-Kunst-Bewegung wie Wolf Vostell, Milan Knizak, Emmett Williams, Ann Noel und Al Hansen. Arbeiten der Berliner Künstler Manfred Schling, Elke Lixfeld, Walter Heinrich und Ilja Heinig werden den internationalen Fluxus-Vertretern. Daneben werden Zeichnungen von Martin Kippenberger gezeigt, der in der Tradition von Dada und Fluxus an der Demontage des traditionellen Kunstbegriffs arbeitete. Vernissage in Anwesenheit des Sammlers am 13. Juni um 19 Uhr. Bis 31. August museum FLUXUS+ Mi–So 13–18 Uhr Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam

›Rolling Stones‹ & more Gezeigt werden die Bilder von Sebastian Krüger und Ron Wood, dem legendären Gitarristen der ›Rolling Stones‹, der Bandkollegen malt und die Bilder mit lyrischen Texten versieht. Sebastian Krüger ist seit vielen Jahren mit den ›Rolling Stones‹ befreundet und hat sie gemalt wie kein anderer. Vernissage am 10. Juni Um Voranmeldung bei Teilnahme wird gebeten. Bis 4. August Albert Baake Galerie Mi–Mo 12–18 Uhr Mittelstraße 30, 14467 Potsdam

100 beste Plakate 13. Deutschland Österreich Schweiz Anknüpfend an die Präsentationsform der beiden vergangenen Jahre wird das Foyer im Kulturforum für vier Wochen in eine lebendige Plakatgalerie verwandelt. Der Ort erlaubt Transparenz und lässt den Blick nach draußen zu, dem Stadtraum als eigentlicher Wirkungsstätte des Plakates. Gezeigt werden die prämierten 100 besten Plakate des vorangegangenen Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Während die Kunstbibliothek parallel in der Ausstellung AVANTGARDE! historische Plakate aus ihren umfangreichen Sammlungen präsentiert, lädt sie mit dieser Ausstellung einmal mehr zum zum öffentlichen Dialog über zeitgenössisches Plakatschaffen ein. 20. Juni bis 13. Juli Kunstbibliothek am Kulturforum Di–Fr 10–18 Uhr Sa–So 11–18 Uhr Matthäikirchplatz 6, 10785 Berlin

Midissage Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

Gartenparade Die Berlinische Galerie verabschiedet sich ab Juli bis zum Frühjahr 2015 für Umbauarbeiten. Schon länger wachsen aber in ungewöhnlichen Gefäßen Pflanzen heran, welche bis zur Wiedereröffnung als Ausstellung im Freiraum dienen. Für die nach dem japanischem Vorbild der »ausgeliehenen Landschaft« gestalteten Gärten der Berlinischen Galerie leihen die Landschaftsarchitekten atelier le balto ein wohlbekanntes Motiv des Berliner Stadtlebens: Die Baustelle. Die Gartenparade ist eine Hommage an diese Stadt, die einer ständigen Transformation unterliegt. Heute Brache, morgen Garten; gestern Trümmer, heute Wohnbau! Gleichzeitig wird der robusten Hozbohle Tribut gezollt. Doch die typische Baustelle, die jeder Berliner vor Augen hat, wird in der Gartenparade verfremdet. Die Materialien werden edler; poliertes Holz und Edelstahlverbindungen setzen einen subtilen Kontrast zu dem bekannten Baustellenbild. Berlinische Galerie Mi–Mo 10–18 Uhr Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin

No More Bakeries! Die illustrativen Arbeiten Patricia Vesters erzählen von Überfluss und Verschwendung und der nicht enden wollenden Sehnsucht nach dem »Finden und Gefunden werden«. Sie sagt: »Wir brauchen nicht noch mehr Bäkereien und Apotheken, wobei diese sinnbildlich für die Dinge stehen, von denen wir Tag für Tag und mehr und mehr überschwemmt werden.« In den Arbeiten der Ausstellung wurde Verworfenes neu arrangiert und erzählt nun kleine Geschichten, die unseren Blick für Details schärfen sollen. Finissage am 13. Juni um 15 Uhr. Belmundo kauf- und essbar Mo–Fr 10–19 Uhr Sa 10–17 Uhr Jägerstraße 40, 14467 Potsdam

________________________________________________________

Tanz des Pinsels In China wird die Kalligrafie bis heute als die höchste aller Künste angesehen. Sie folgt ähnlichen ästhetischen Prinzipien wie die Malerei und wird wie diese mit Pinsel und Tusche auf Papier und Seide niedergeschrieben. Der Wechsel von Bewegung und Druckkraft bei der Handhabung des Pinsels manifestiert sich in der Abfolge der Punkte und Linien und spiegelt die Persönlichkeit des Schreibenden. Basierend auf Punkten und Linien entstehen Kunstwerke von abstrakter Qualität, die auch von einem Publikum, welches nicht Chinesisch lesen kann, wertgeschätzt werden können. Die 33 Werke in der Ausstellung zeigen das Spektrum der Siegel-, Kanzlei-, Regel-, Kursiv- und Konzeptschrift und führen die Bandbreite dieser künstlerischen Tradition vor, in welcher Kopie, Kreativität und Selbstdarstellung immer von Bedeutung waren. Bis 14. September Museum für Asiatische Kunst Di–Fr 10–17 Uhr Sa–So 11-18 Uhr Lansstraße 8 / Arnimallee 25, 14195 Berlin

David Bowie Es war die erfolgreichste Ausstellung des Victoria & Albert-Museums in London aller Zeiten. Die erste internationale Retrospektive über die außergewöhnliche Karriere David Bowies, einem der innovativsten und einflussreichsten Künstler unserer Zeit, wird nun, mit einer deutlichen Erweiterung auf die prägende Berliner Zeit Bowies, in seiner langjährigen Wahlheimat Berlin gezeigt. Im Zentrum stehen die Vielseitigkeit seines Werks und das enge Wechselspiel zwischen den verschiedenen Disziplinen und Ausdrucksformen. Bis 10. August Martin-Gropius-Bau täglich 10–20 Uhr Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Die halluzinierte Welt »Die kritische Funktion der Fantasie liegt in ihrer Weigerung, die vom Realitätsprinzip verhängten Beschränkungen des Glücks und der Freiheit als endgültig hinzunehmen, in ihrer Weigerung zu vergessen, was sein könnte«. Dieses Zitat Herbert Marcuses ist dieser Gruppenausstellung von Malerei am Rand der Wirklichkeit vorangestellt, die das Absonderliche, Verrückte und Abgründige anhand von elf Künstlern in den Mittelpunkt stellt, die ihre eigene Version der Abwege aus der Realität präsentieren. Bis 29. Juni Haus am Lützowplatz Di–So 11–18 Uhr Lützowplatz 9, 10785 Berlin


33

Lebenswelt Kunst

Im Krieg zu Hause Viele Städte sind im Gedächtnis der Deutschen mit dem I. Weltkrieg verbunden. Das Attentat von Sarajevo ist sein Auslöser, der Pariser Vorort Versailles bedeutet für das Deutsche Reich sein Ende. Dazwischen liegen die Schlachten um Orte wie Tannenberg und Ypern. Doch auch Potsdam spielte eine entscheidende Rolle in diesem Krieg. In der damaligen Residenz, genauer im Neuen Palais, gab Kaiser Wilhelm II. dem österreichischen Botschafter am 5. Juli 1914 die »Blankovollmacht« deutscher Unterstützung und erklärte am 31. Juli den Kriegszustand. Eine Sonderausstellung im Potsdam-Museum geht nun über diese Schicksalsdaten hinaus in den Alltag, der in den kommenden vier Kriegsjahren auch die Garnisonstadt fern der Front schwer veränderte. Unter dem Titel ›Zu Hause im Krieg. Im Krieg zu Hause. Potsdam und der Erste Weltkrieg‹ wird eine Sozialgeschichte dieser »Urkatastrophe«

an einer seiner entscheidenden Wurzeln versucht. Das Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Medien- und Zeithistoriker Fabio Crivellari von der Universität Konstanz erstellt: Wahrnehmungen und Repräsentationen des Krieges in Potsdam und an der Front sollen in der Ausstellung gemeinsam thematisiert werden. Als Ausbildungs- und Versorgungsstadt war Potsdam eine Drehscheibe der Armee. Gleichzeitig veränderte sich der Alltag für Betriebe, welche auf Kriegsproduktion umstellten. Die Ausstellung fragt aber auch, welche Bilder vom Geschehen an der Front nach Hause drangen und zeigt Feldpostkarten, Briefe und Zeichnungen – auch von lokalen Künstlern – mit dem für die Familien oft aufgehübschten »Alltag« an der Front. Das Ergebnis des Krieges, der Potsdam nicht mit Kampfhandlungen, sondern dem Verlust seines Selbstverständnisses als Residenz

und Garnison prägte, findet ebenso Raum. Kriegerdenkmale für Gefallene der Garderegimenter und sogar die Sportanlage am Luftschiffhafen sind Zeugen des Krieges, der von Potsdam aus in die Welt drang. [pede] Ausstellung ›Zu Hause im Krieg. Im Krieg zu Hause. Potsdam und der Erste Weltkrieg‹ 6. Juni bis 17. August Potsdam-Museum, Altes Rathaus am Alten Markt, 14467 Potsdam

Programm Lesung des Hans Otto Theaters ›Heeresbericht von Edlef Köppen‹, 10. Juni, 19 Uhr Vortrag ›Kriegsschauplatz Öffentlichkeit. Der Erste Weltkrieg als Medienereignis‹ von Fabio Crivellari (Universität Konstanz) 19. Juni, 18 Uhr

Anzeige

Reihe Städteporträts/5/

Muscat, Sultanat Oman Ein prachtvolles Opernhaus wurde gebaut im Sultanat Oman, eine schlichte Moschee für zehntausend Muslime. Die Mehrheit gehört zu den Ibaditen, die eine tolerante, zeitgemäße Glaubensauffassung vertreten. Sultan Qaboos, seit 1970 an der Macht, setzt auf umsichtige Reformen. Seine Bildungsoffensive kommt vor allem Frauen zugute. Die Infrastruktur des kleinen Wüstenstaates ist beachtlich. Die Diversifizierung der omanischen Wirtschaft gelingt dank der »Gastarbeiter« des indischen Subkontinents. Sechs Fotografen

beleuchten das friedliche Land: Juma AlMaskari, Bedour Al-Ryami, Ahmed A. AlShukaili, Klaus Dinkelaker, Hassan Meer und Karola Teschler. Vernissage: Freitag, 20. Juni , 19 Uhr Öffnungszeiten: bis 30. Juli, Mi–Fr 15–19 Uhr / Sa 12–16 Uhr a|e GALERIE, Hermann-Elflein-Str. 18, Potsdam, aeuchner@aol.com, T (0178) 6028210

Karola Teschler: ›Sun Line - Oman I‹ Foto auf Aludibond


LOB & Kritiken The Black Keys Turn Blue [Musik] Haben wir nicht ewig auf das neue »Keys«-Album gewartet? Und plötzlich ist es da. Ganz unprätentiös, aber doch wieder spektakulär. Spektakulär auf seine ganz eigene Weise. Auch die ›Black Keys‹ gehen ihren Weg weiter, verschieben ihren Horizont und brechen in neue Klangdimensionen vor. Sowohl vom Sound (leicht) als auch von den Songs an sich her. Aber das ohne sich jemals selbst zu verraten. Auf ›Turn Blue‹ sind beide Herren sehr relaxt, nicht mehr rau und kantig. Obwohl das ja schon auch fast auf das Vorgängeralbum zutrifft. Hier ist alles sehr smooth, fast schon psychedelisch. Aber auch wieder sehr soulig. Das ist auf jeden Fall eine beglückende Konstante, dieser typische Key-Analog-Sound. Also sehr warm, Retro und immer noch wunderbar knarzig. Die Songs sind jetzt wesentlich komplexer und doch immer noch sehr eingängig. Man kann nur staunen und sich wundern, wo die beiden Herren das alles herholen. Es ist ja nicht so, dass nur die Gitarre und das Schlagzeug toll sind. Es sind sämtliche Instrumente, egal ob Bass, Keyboard oder der Sound extrem variabel und beeindruckend. Jeder Song hat sein eigenes Ding, jeder Song lässt deine Füße wippen und das Herz höher schlagen. Wie machen die das nur?! Ganz sicher eines der Alben in diesem Jahr, die man definitiv haben muss. Natürlich auf Vinyl! [jes]

Sivert Höyem Endless Love [Musik] Als Stimme von ›Madrugada‹ wurde Sivert Höyem auch außerhalb seiner norwegischen Heimat bekannt. Einen Teil ihrer Alben nahm die Band in Berlin auf und auch heute noch ist der Sänger der Stadt verbunden. Sein neues Soloalbum nahm er hier auf und mit ›Görlitzer Park‹ findet sich auch eine Hommage an die Stadt – wenngleich eine recht düstere. Höyem bringt von Haus aus zwei Dinge mit: Eine wunderbare, markante Stimme, in deren Liga höchstens noch Nick Cave, Blixa Bargeld oder Tom Waits spielen. Wie eben jene Herren handeln auch Höyems Texte vom Lieben und Scheitern, verbunden mit einem hohen Maß an Stilsicherheit. Zu Zeiten ›Madrugadas‹ und seiner ersten Soloalben gesellten sich zu diesem Sound ein ebenso markantes Gitarrenspiel und kraftvolle, laute Stücke. Live waren es mehrere Gitarren, Bässe, ausufernde Jams – die Musiker trugen dabei völlig unironisch Anzüge. Auf ›Endless Love‹ fokussiert sich Höyem stärker auf seine Balladenseite, vertraut allein der Kraft seiner Stimme. Für die großartigen ›Inner Vision‹, ›Handsome Saviour‹ und ›At Our Evening Table‹ reicht das, über die Gesamtlänge des Albums allerdings fehlen die Ausbrüche, das Wechselspiel zwischen laut und leise, wie das unfassbare ›Shadows/ High Meseta‹ vom Vorgänger. ›Endless Love‹ ist insgesamt stimmig, wenngleich an einigen Stellen zu handzahm. [kp]

Rezensionen LEbenswelt

34

Damon Albarn Everyday Robots [Musik] Sänger von ›Blur‹, kreativer Kopf hinter ›The Good, The Bad & The Queen‹ und den virtuellen ›Gorillaz‹ sowie Verfasser einer Oper (›Monkey: Journey To The West‹) – Damon Albarn lebte sich schon auf viele Arten musikalisch aus. Nun veröffentlicht er ›Everyday Robots‹ sein bisher persönlichstes Album – unter seinem bürgerlichen Namen. Kurz gefasst ist dieses Album die Zusammenführung seines bisherigen Schaffens, in dem sich Stadionhits ebenso wiederfinden wie eben klassisch anmutende Kompositionen. Folgerichtig dauert es auch eine Weile, ehe ›Everyday Robots‹ seinen Charme entfalten kann. Schon der ›Massive Attack‹ähnliche Albumopener entführt in die Albarn'sche Gefühlswelt, die nur sehr reduziert instrumentiert ist. Ein aufflackernder Beat, warme Keyboardklänge, dazu verträumter Gesang. Schon nach Sekunden ist klar: Das Cover, auf dem Albarn zusammengesunken auf einem Barhocker in sich gekehrt ist, ist sinnbildlich für dieses Werk. Zwar sorgen Steeldrums (›You And Me‹) oder gar Gospelchöre für Abwechslung (›Heavy Seas Of Love‹), zentral sind jedoch die Gedankenspiele des Engländers. ›Everyday Robots‹ ist dabei zwar introvertiert, wirkt jedoch nicht negativ – ›Lonely Press Play‹ etwa ist eine entspannte Easy-Listening-Ballade mit manchmal nötiger »Wird schon«- Botschaft fürs Leben. [kp]

Mando Diao Aelita [Musik] Eines schon mal vorneweg: so einen geilen Plattenanfang bekommt man nicht alle Tage zu hören. Vier Takte leise Verwirrung – nur, um dann mit einer fetten Diskobassline, Billy Idol-Gitarre und Jan HammerSynthies voll durchzustarten. Ganz toll! Und ganz im Eightiesund Seventies-Style. Die Diskokugel strahlt dir förmlich direkt in die Ohren. Und um es vollkommen formvollendet zu machen, wird der Song am Ende sogar langsam ausgeblendet. Wie cool ist das denn?! Wahlweise auch: wie konsequent?! Der Rest der Platte wirkt dann schon wieder nicht ganz so retro. Wobei die Eighties in Form der Jan Hammer-Synthies immer mit dabei sind. Allerdings nie plump oder des Effekts oder der Klangmode wegen. Alles ist fein passend zum jeweiligen Song. Außerdem sind die letzten zwanzig Jahre Elektro und House auch an den Herren von ›Mando Diao‹ nicht spurlos vorbeigezogen. Soll heißen, dass die ganze Produktion durchaus sehr im Jetzt, fett und zeitgemäß klingt. Wie immer sind wieder zwei, drei Dancefloor-Burner inbegriffen. Allerdings sind neuerdings auch die restlichen Songs sehr, sehr gut. Teils eher chillig angelegt, aber immer toll arrangiert und tolle Gesangsspuren. Es ist sowieso erstaunlich, wie superb und ausdrucksstark der Gesang der beiden Herren (und Gastsängerinnen) geworden ist. [jes]


35

Lebenswelt REzensionen

Rotfront 17 Deutsche Tänze [Musik]

HAVEL BIER GARTEN TRADITIONSBIERGARTEN POTSDAM

Also, ich habe noch immer das begeisternde Vorgängeralbum ›Visa Free‹ im Ohr. Was haben wir auf die Mucke abgefeiert! Was vor einigen Jahren als Ska und Reggae mit Klezmer, Hiphop mit Berliner Schnauze und osteuropäischer Turbopolka begann, entwickelt sich so langsam in Richtung Dancefloor. Vielleicht ein wenig in Richtung ›Seeed‹, ›Ohrboten‹, ›Culcha Candela‹ und Konsorten. Was geblieben ist, ist die ausgiebig zelebrierte Party. Deine Hände und Füsse fangen an zu zucken, der Kopf schleudert hin und her und man muss aufpassen, dass man nicht gleich loshüpft. Ebenso finden sich wieder lustige Texte und krasse Geschichten in allerlei Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch und Ungarisch) auf dem Album. Neu hingegen ist die Punkrockgitarre (›Authentic Klezmer Wedding Band‹), aber auch genau das Gegenteil, so was wie eine Ballade. Sogar mit fetten Streicherpassagen! Nach wie vor verstehen sich ›Rotfront‹ zwar als politische Band, ohne jedoch explizit politische Texte zu verwenden. Aber nicht zuletzt steht der Habitus und das Zusammenleben und Musizieren der unterschiedlichsten Nationalitäten und Kulturen dafür. Vielleicht hätten es letztendlich auch zwölf Tänze (Songs) getan, aber das ist wohl Jammern an falscher Stelle. Lieber hätte ich mir gerne, wie früher, mehr Ecken und Kanten gewünscht. [jes]

Killer be Killed Killer be Killed [Musik] Was passiert wenn sich Max Cavalera (›SOULFLY‹, ›CAVALERA CONSPIRACY‹), Greg Puciato (›THE DILLINGER ESCAPE PLAN‹), Schlagzeuger Dave Elitch (ex›THE MARS VOLTA‹) und Bassist/ Sänger Troy Sanders (›MASTODON‹) zufällig in der Wüste treffen? Ja, klaro: sie gründen eine, wenn nicht »die« Metal-Superband der Neuzeit. Auch wenn sich alle vier Bands deutlich unterscheiden, erkennt der geneigte Hörer (und Auskenner) sofort die geniale Mischung, die aus den verschiedenen Charakteren der Bands entstehen könnte. Und ja, Eure Vorfreude und das Strahlen Eurer Augen ist berechtigt! Hier bahnt sich Großartiges an. Oder, um es mit den Worten von Troy Sanders zu beschreiben: »... eine perfekte Mischung aus einer Legende, einem Freak, einem Monster und einem Wookie.« Dieses Album ist eine Mischung aus harten, schnellen und melodischen Songs. Doch nicht nur das, auch die Songstrukturen und der Sound bilden eine geniale Melange aus den oben genannten vier Bands. So passiert es auch gerne, dass ein regelrechter EMO-Song in einer Horrorfahrt zu einer vertrackten Thrash- und Hardcore-Explosion wird. Dazu kommt, dass sich bis auf Dave Elitch alle Member das Mikrofon gleichberechtigt, aber immer im Sinne des Songs, teilen. Allein dadurch entstehen klasse Spannungsbögen. Und so treiben die vier Herren die Messlatte des Doom, Thrash, Hardcore, Punk oder Was-auch-immer in schwindelerregende Höhen. [jes]

01.06.2014 KINDERTAG Buntes Programm

Ž Havel Bier Garten: Auf dem Kiewitt 30 Ž 14471 Potsdam Ž

Ž

17 Hippies Biester [Musik] Das letzte ›17 Hippies‹-Album ›Titus träumt‹ ist erst ein paar Monate draußen, nun kommt freudigerweise auch schon Nachschub. Okay, ›Titus Träumt‹ war eigentlich ein Kinderalbum (nicht nur), aber dafür trällert und tanzt mein Töchterlein immer noch danach. (Aber ›Titus träumt‹ wurde hier ja auch bereits Anfang des Jahres besprochen.) Nun also ›Biester‹. Zwölf Köpfe. Einhundertsiebenunddreizig Ideen und ein Kuckuck. Wieder mit zahlreichen Gastmusikern aufgenommen und multikulturell bespielt. Viel braucht man der geneigten Hörerschaft über die ›17 Hippies‹ nicht mehr zu erzählen. Eine Legende und Begründer des ›Berlin Style‹. Auch auf ›Biester‹ gilt: Wo ›17 Hippies‹ draufsteht, ist ›17 Hippies‹ drin. Ein wenig analoger (und damit noch wärmer) ist das Album gehalten, aber sonst alles so toll wie gehabt. Himmelstürmende multiinstrumentale Kracher folgen auf intime Balladen, mal auf Deutsch, mal auf Französisch, aber immer sehr emotional und mitreißend. Bei jedem Song ist ein anderer Schlagwerker zu Gange, aber auch die Bläser, die Streicher und Gitarristen spielen um ihr Leben. Auch thematisch geht es Querbeet. Zum Beispiel ist mit ›So leicht‹ der Nachfolger von ›Frau von ungefähr‹ dabei, dieses Mal aus Sicht des im Bett zurückgelassenen Mannes. Gecovert wurden dieses Mal übrigens Frank Zappa, Bill Laswell und die ›Allman Brothers‹. [jes]


LOB & Kritiken Toni Mahoni Alles wird gut, und zwar morgen! [Hörbuch]

Rezensionen LEbenswelt

36

Christine Anlauff Schnurr mir das Lied vom Tod [Buch]

Es ist nun leider schon eine Weile her, dass ich von Herrn Mahoni etwas hören (oder lesen) durfte. Und das, obwohl ich ihn, seine Geschichten und natürlich auch die wunderbar tiefe, berlinernde und schnoddrige Stimme schon immer sehr gemocht habe. Jetzt ist es also endlich wieder soweit! Was als erstes auffällt, ist Mahonis Stimme. Wo ist die Rauchigkeit, das Verruchte hin? Irgendwie schade, aber keineswegs schlimm. Für diesen schelmenhaften Roman ist das vielleicht auch gar nicht so schlecht. Dafür erweckt Herr Mahoni mit verstellter bzw. akzentuierter Stimme sehr schön den einen oder anderen Charakter (zum Beispiel den alten Ukrainer Vlad) zum Leben. Die Story ist mal wieder so abstrus, dass sie schon wieder richtig gut ist. Freundin weg, mit Kumpel »Meta Mallorca« ab nach Mallorca, dort zufällig auf ner High-Society-Party gelandet und betrunken kurzerhand eine wertvolle Statue zerstört. Und jetzt fängt die Geschichte an, ihren kuriosen, aber lustigen Lauf zu nehmen. Mit dabei Tonis neue Liebesbeziehungen, zwei kräftige Mafiosi und ein alter ukrainischer Steinmetz. Dies hier ist zwar keine große Kunst-Literatur, aber dafür voll kleiner, feiner Poesie und Wortwitz. Und zur Krönung jeweils als Einleitung der einzelnen Kapitel ein kleines Gedicht. Welche sogar mir gefallen! Ein wirklich tolles und kurzweiliges Hörbuch. [jes]

Ein ruhiger Dezember und ein schönes Weihnachtsfest – das wünscht sich Kommissar Liebermann. Doch ausgerechnet ein Schneemann, der Inbegriff von unbeschwerter Winteraktivität, macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Durch einen anonymen Anrufer finden er und seine Kollegen auf dem Tischlereigelände eine Leiche, die in einem Schneemann versteckt wurde. Die Identität des Toten ist fast unmöglich, da es sich um den Kapuzenmann Strich Obdachlosen handelt, der nicht nur in Potsdam-West bekannt ist. Mithilfe von Serrano, seinem tierischen Ermittler, stößt er auf menschliche Abgründe. Der dritte Katzenkrimi von Christine Anlauff ist wieder amüsant und spannend, was vor allem an den unterschiedlichen Ermittlungsmethoden von Liebermann und Serrano liegt. Beide haben ein vielseitiges Team, das ihnen immer neue Ideen liefert und das auf verschiedenen Ebenen. Neben dem Erzählstil, der auch eine schöne Prise schwarzen Humor enthält, macht auch der Umstand, dass man vielerorts Potsdam wiedererkennt, den Krimi so lesenswert. Dabei thematisiert Anlauff das Problem der Obdachlosen im Winter und schildert realistisch die Gefahren der eisigen Kälte für diese. Obwohl der Krimi im Winter spielt, kann man ihn durchaus auch im Sommer lesen, denn der Instinkt und die Vorgehensweise der Katzen sind einfach faszinierend. [as]

Willkommen bei habib [Film]

Oktober November [Film]

Den Louche-Effekt kann der demente Ingo noch bis ins Detail erklären, ansonsten hat der flüchtige Herzpatient ziemlich die Orientierung verloren. Dieses Schicksal teilt der wunderliche Alte mit drei anderen Männern, deren Wege sich auf dem Stuttgarter Wilhelmsplatz kreuzen. Sie alle haben etwas verloren. Und stellen sich jetzt die großen Fragen: Wer bin ich? Wie bin ich bis hierher gelangt? Wie soll es weitergehen? Titelheld Habib der einen »deutschen« Imbiss betreibt und sich deswegen von seinem eigenen Sohn »Affirmationskanake« nennen lassen muss, trifft seine Jugendliebe wieder und entdeckt so seine verdrängten türkischen Wurzeln neu. Sein Sohn Jan, der lieber Neco genannt werden will, ist nicht nur unflätig und ständig in Schwierigkeiten, er bändelt mit einer Studentin an – obwohl er verheiratet ist und einen Sohn hat. Und Turbokapitalist Bruno fliegt aus der eigenen Firma und geht – völlig aus der Bahn geworfen – auf einer Verkehrsinsel vor dem Bürohaus in den Sitzstreik. Bis er versucht, neue Wege zu gehen. Die Frage nach Identität, innerer und äußerer Heimat ist der rote Faden des Films, der trotz seiner dramatischen Dichte mit einer Reihe komischer Momente aufwartet. Besonders dem hochkarätigen Ensemble (Vedat Erincin, Burak Yigit, Thorsten Merten, Klaus Manchen) sieht man gerne zu. Und obschon es ums Verlieren und um Lebenslügen geht, gewinnen am Ende nicht nur die Protagonisten neue Erkenntnisse. [Marcel Kirf] Kinostart: 5. Juni

Zwei Schwestern, zwei Lebensläufe. Die Schauspielerin Sonja und die im Elternhaus und einst gut bevölkerten Wirtshaus lebende Verena. Großstadt und österreichisches Alpenidyll, Karrierefrau und Familienmensch. Beide verbindet eine gemeinsame Familie, ein plötzlich altersschwacher Vater. Im klaren Herbst der Berge begegnen sich die drei und mit ihnen alte Eifersüchte, familiäre Unehrlichkeiten und unausgesprochene Gedanken. Was folgt ist eine schmerzhafte Identitätssuche in der Mitte des Lebens – und an seinem Ende. Götz Spielmann inszeniert dieses Familien-Psychogramm in einer subtilen Erzählweise, die herkömmliche Drehbuchkonventionen vergisst und mit Hilfe der ästhetisch eindringlichen und ruhigen Bildsprache Martin Gschlachts eine einzigartig dichte Atmosphäre erzeugt. Das vielsagende Schweigen der Dialoge, eine meisterhafte Regie und das akribisch erarbeitete und herausragende Schauspiel des Ensembles kreieren eine kraftvolle Intensität, die so manches Mal den Atem raubt. ›Oktober November‹ ist ein komplexer, bedeutungsschwerer Film, ein Drama über innere Einsamkeiten, verlorene Träume und vergangene Freiheiten inmitten des Erwachsenseins, ein nachdenklicher Film, der kaum Antworten gibt, viel eher einige aufrichtige Fragen an das Leben – und den gebannten Zuschauer – richtet. [Luk Friedrich] Kinostart: 12. Juni


37

Kinostarts

Lebenswelt FILM

Boyhood Vor zwölf Jahren, im Jahr 2002, hatte Regisseur Richard Linklater die Idee, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür wählte er ein einzigartiges cineastisches Experiment: Von 2002 bis 2013 begleitete er den sechsjährigen Mason (Ellar Coltrane) bis zum Eintritt ins College. Kurze, über die Jahre verteilte Episoden aus dem Leben von Mason und seiner Patchwork-Familie – seine zwei Jahre ältere Schwester (Lorelei Linklater) und seine geschiedenen Eltern (Patricia Arquette, Ethan Hawke) – montierte Linklater zu einer berührenden Coming-of-Age-Geschichte. START: 5. Juni Drama | USA R: Richard Linklater (›Before Midnight‹) D: Ellar Coltrane, Ethan Hawke

The Unknown Known Als US-Verteidigungsminister in der Ära George W. Bush war Donald Rumsfeld verantwortlich für den Krieg gegen den Irak. Der inzwischen 80-Jährige war bekannt für seinen rauen Ton und seinen zuweilen galligen Humor. Fast fünfzig Jahre gehörte er dem Kongress an, war im Zentrum der Macht im Weißen Haus und zweimal im Pentagon. In seinen Memoiren ›Known and Unknown‹ zeigte er kaum Selbstkritik oder Einsicht. Oscar-Preisträger Errol Morris lässt Rumsfeld nicht in Form eines gewöhnlichen Interviews zu Wort kommen – er lässt ihn durch seine eigenen Zitate sprechen. START: 5. Juni Doku | USA R: Errol Morris (›The Act of Killing‹)

Harms Das ist selten: Ein deutscher Genrefilm. Ohne Fördergelder produziert von Hauptdarsteller Lauterbach und Regisseur Müllerschön: Nach sechzehn Jahren kommt Harms aus dem Gefängnis. Er trifft seine Freunde wieder, mit denen ihn das Schicksal zusammengeschweißt hat. Auch Jasmin, eine Hure, für deren Dienste er nicht zahlen muss. Dann kommt der Sechser im Lotto, die Chance, auf die man sein Leben lang wartet, das ganz große Ding. Die Bundesbank. 70 bis 100 Millionen am Wochenende. START: 12. Juni Thriller | Deutschland R: Nikolai Müllerschön D: Heiner Lauterbach, Friedrich von Thun

Lupu Lupu ist ein einsamer Junge, der im Alltag mit seiner kaltherzigen Mutter nach und nach in den Tiefen des Verstandes versackt. Er stellt sich die Gegenwart seines toten Vaters vor, den er sehr vermisst. Einzig zu dem alten Mann, der ebenfalls im Gebäude wohnt, hat Lupu eine vertraute Verbindung. Als der Junge dann Clara kennenlernt und sich beide ineinander zu verlieben beginnen, scheint sich sein Leben langsam einzurenken – bis der dunkle Sog von Lupus Vorstellungskraft wieder die Oberhand gewinnt. Und er eine alte Dame im Treppenhaus verunglücken lässt. START: 19. Juni Drama | Rumänien, Deutschland R: Bogdan Mustata D: Mihai Vasilescu, Ada Condeescu

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne Die beiden Schwestern Suzanne und Maria halten zusammen wie Pech und Schwefel. Trotz des frühen Todes ihrer Mutter haben die beiden jungen Frauen eine glückliche Kindheit verbracht. Nicolas, ihr manchmal etwas tapsiger, aber sehr liebevoller Vater, schmeißt den Haushalt, so gut er kann. Dann wird Suzanne schwanger. Mit dem kleinen Charlie vergrößert sich die Familie und lebt weiterhin einträchtig zusammen – bis Suzanne eines Tages Julien kennenlernt, einen halbseidenen jungen Kerl ... und mit ihm davonläuft. START: 19. Juni Drama | Frankreich R: Katell Quillévéré (›Ein starkes Gift‹) D: Sara Forestier, Adèle Haenel

Tiefe Wasser Leistungsschwimmer Kuba steht unter Druck. Seine Mutter möchte ihren Sohn für sich haben und will, dass Freundin Sylwia auszieht. Sein Trainer will, dass er sich mehr anstrengt. Doch Kuba trifft keine Entscheidungen und entzieht sich den Erwartungen. Dass er leistungssteigernde Mittel nimmt, behält er ebenso für sich wie den schnellen Sex mit Männern im Klo der Schwimmhalle. Als er in einer Kunstgalerie Michal kennenlernt, scheint zum ersten Mal in Kubas Leben die Möglichkeit auf, sich in einen Mann zu verlieben. Untertauchen geht nicht mehr. START: 26. Juni Drama | Polen R: Tomasz Wasilewski D: Mateusz Banasiuk, Bartosz Gelner


KURZ & Gut Wirtschaft & bildung

Webinale

KURZ & GUT wirtschaftsleben

38

Hochschulinformationstag der Uni Potsdam Die Universität Potsdam ist mit rund 20 000 Studierenden und über 200 Professorinnen und Professoren die größte Hochschule des Landes Brandenburg. Ihre hervorragende Vernetzung mit renommierten außeruniversitären Forschungsinstituten und die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis zeichnen sie besonders aus. Die Universität verfügt zudem über ein großes internationales Netzwerk mit Partnerhochschulen in 27 Ländern auf allen Kontinenten. Am Hochschulinformationstag stellen alle Studienfächer der Universität Potsdam ihr Angebot vor. Darüber hinaus sind auf einem Infomarkt die wichtigsten Einrichtungen der Universität sowie das Studentenwerk und die Agentur für Arbeit Potsdam mit einem Stand präsent. Die Studienberatung der Uni Potsdam ist an diesem Tag vor Ort, um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. >> 13. Juni ÿ ab 9 Uhr ÿ Campus Griebnitzsee ÿ www.uni-potsdam.de

Spitzbergen in Potsdam beim 2. Tag der Wissenschaften

Die ›webinale‹ liefert Antworten auf aktuelle Herausforderungen in E-Commerce, Social Media, Onlinemarketing, Mobile und vielem mehr – sie zeigt dabei Trends auf und liefert heute bereits die Antworten auf die Herausforderungen von morgen. Die Teilnehmer der Konferenz können in über 80 Sessions, Workshops und Keynotes vom Wissen erfahrener und international renommierter Experten profitieren. Hochkaräter der Webszene – Designer, Developer, Visionäre und Investoren – bringen den Teilnehmern ihr Wissen näher. >> 1. bis 4. Juni, Expo: 3. & 4. Juni > > Maritim proArte > > Friedrichstraße 151, 10117 Berlin > > www.webinale.de

6. StartUp Berlin ›StartUP Berlin‹ ist das Netzwerk der Berliner Startup-Szene und vernetzt Gründer, Startups, Investoren, Agenturen, Freelancer und Jobsuchende bei den ›StartUP Berlin Events‹, die einmal je Quartal stattfinden. Die ›StartUP Berlin Events‹ finden mit über 100 Teilnehmern statt und bieten neben dem Networking verschiedene Formate zum Informationsaustausch und näherem Kennenlernen. Dazu werden bei jedem Event mehrere Startups ausgewählt, um in kurzen ›Startup Pitches‹ den Teilnehmern und einem Expertenteam ihre Idee vorzustellen. Das Expertenteam gibt anschließend seine Meinung zum Pitch und zur Geschäftsidee ab und kürt nach den Pitches seinen Sieger des Abends mit einem von ihm ausgewählten Preis. > > 11. Juni ÿ FORUM Factory > > Besselstraße 13, 10969 Berlin > > www.startup-berlin.com

Wie leben Polarforscher in der Arktis? Erfahren kann man das beim Potsdamer Tag der Wissenschaften am Samstag, 14. Juni von 14 bis 21 Uhr, wenn sich die Wiese auf dem UniCampus Am Neuen Palais in ein großes Forschungscamp verwandelt. Unter freiem Himmel kann man Potsdams kältesten Arbeitsplatz, einen verkleinerten Nachbau des ›Blauen Hauses‹ der französisch-deutschen Arktis-Forschungsbasis AWIPEV in Spitzbergen, betreten und sehen, wie Polarforscher in der Arktis leben. In kurzen Live-Schaltungen steht das Stationspersonal persönlich Rede und Antwort. >> 14. Juni ÿ 14 bis 21 Uhr ÿ Wiese auf dem Uni-Campus Am Neuen Palais > > www.potsdamertagderwissenschaften.de

Tag der offenen Tür an der Fachhochschule Potsdam Die FH Potsdam hat rund 3300 Studierende in fünf Fachbereichen. Rund 100 Professorinnen und Professoren lehren in 23 Studiengängen, unterstützt von etwa 300 weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Am 20. Juni findet von 10 bis 15 Uhr der Tag der offenen Tür an der Fachhochschule Potsdam statt. Dabei öffnen die Fachbereiche ihre Türen und es wird Einblick in die verschiedenen Fachgebiete gegeben. >> 20. Juni ÿ 10 bis 15 Uhr ÿ FH Potsdam, Campus an der Kiepenheuerallee > > www.fh-potsdam.de

›Green Ventures‹ zurück in potsdam

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam veranstaltet vom 18. bis 20. Juni erneut das größte internationale Unternehmertreffen für Energie- und Umwelttechnik in Deutschland: die ›Green Ventures‹. Die ›Green Ventures 2014‹ richtet sich an Unternehmen aus den Bereichen Boden, Wasser, Luft, Energie, Bauen, Recycling und regenerative Materialien. Sie bietet die optimale Möglichkeit, mit Unternehmern aus den verschiedensten Staaten und Regionen in Kontakt zu treten und unkompliziert neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Neben Firmeneinzelgesprächen und einer Exkursion steht die ›Venture Capital Börse‹ auf dem Programm. Hier haben Firmen die Chance, ihre aussichtsreichen Projekte potentiellen Investoren zu präsentieren. Im Vorfeld können sich die Teilnehmer vom renommierten unabhängigen Finanzberatungsunternehmen ›Clean Capital London‹ in einem vorbereitenden Workshop Tipps zum Thema Investorenansprache holen und ihre Projektpräsentationen perfektionieren. Den Unternehmen werden vor Ort Dolmetscher zur Verfügung gestellt. Die ›Green Ventures‹ werden von der Europäischen Kommission, dem Land Brandenburg, der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH und dem Berliner iFUS Institut (Institut für integrierte Informationstechnologie und Mediengestaltung) unterstützt. >> 18. bis 20. Juni ÿ IHK Potsdam ÿ www.potsdam.ihk24.de


39

WIRTSCHaftsleben

Jetzt bewerben! Hast DU das Zeug zum Kultur- und Kreativpiloten?

Auch in diesem Jahr sucht die Bundesregierung wieder 32 ›Kultur- und Kreativpiloten‹. Das ist eine Auszeichnung der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung zur Förderung von Menschen, die mit einer besonderen kulturellen oder kreativen Geschäftsidee unternehmerisch tätig sind. Koordiniert wird die Initiative der Bundesregierung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Seit 2010 werden jährlich 32 ›Kultur- und Kreativpiloten Deutschland‹ prämiert. Innerhalb von vier Jahren entwickelte sich die Auszeichnung zu einem der wichtigsten Branchenpreise für Selbständige sowie Klein- und Kleinstunternehmen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Die Organisatoren sind das u-institut – Institut an der Hochschule Bremen und das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Als Fachleute begleiten sie die ausgezeichneten Unternehmerinnen und Unternehmer ein Jahr lang, denn mit dem Titel ist als Prämie ein Programm zum unternehmerischen Durchstarten verbunden. Es umfasst vier Screenings durch die Experten vom uinstitut, die zusammen mit den Titelträgern die Geschäftsideen weiterentwickeln. In drei Workshops kommen die ›Kultur- und Kreativpiloten‹ zusammen, um sich auszutauschen, untereinander zu vernetzen und voneinander zu lernen. Sie erhalten auch Zugang zu einem Netzwerk aus renommierten Fachleuten und Unternehmern sowohl aus der Kultur- und Kreativwirtschaft als auch aus anderen Branchen. Im vergangenen Jahr befanden sich unter den Titelträgern unter anderem eine Zeitmaschinen-App, mit der Vergangenheit erlebbar wird, eine transmediale Kunst-Installation in einem unterirdischen Bunker und ein Supermarkt, der komplett ohne Produkt-Verpackungen auskommt. Wie kann man sich bewerben? Bewerbungen sind bis zum 16. Juni über die Homepage www.kultur-kreativpiloten.de möglich. Eingereicht werden müssen: eine Ideenbeschreibung, eine Darlegung der Motivation, ›Kultur- und Kreativpilot‹ zu werden sowie ein Lebenslauf. www.kultur-kreativpiloten.de www.u-institut.de www.kultur-kreativ-wirtschaft.de Initiative Kultur- & Kreativwirtschaft der Bundesregierung


WIRTSCHaftsleben 40

Aufgepasst

bei Fernunterrichtsverträgen! Lebenslanges Lernen ist für immer mehr Menschen in Deutschland Realität. Sie können wählen zwischen unzähligen Weiterbildungslehrgängen, die eine dauerhafte Präsenz erfordern und Fernunterrichtsangeboten, die im Wesentlichen zu Hause wahrgenommen werden können. Für Berufstätige ist dies oft die einzige Möglichkeit sich weiterzubilden. Um sicher zu gehen, dass auch der gewünschte Abschluss mit der Weiterbildungsmaßnahme erzielt werden kann, sollte der Fernunterrichtsvertrag genau angesehen werden. Denn häufig werden »nur« institutsinterne Abschlüsse angeboten, nicht aber der häufig eigentlich angestrebte staatliche Abschluss. Gemäß § 3 Abs. 2 Nr. 2 Fernunterrichtsschutzgesetz muss für den künftigen Teilnehmenden erkennbar sein, ob es sich um einen institutsinternen Abschluss handelt oder der Lehrgang auf einen staatlichen (z.B. schulischen) oder öffentlich-rechtlichen (z.B. Kammerprüfung bei der IHK) Abschluss vorbereitet. Allein ein in Klammer gesetzter Zusatz mit der Abkürzung des anbietenden Instituts reicht nicht aus, um die Teilnehmenden darauf hinzuweisen, dass der Abschluss »nur« institutsintern ist. Auch ein Hinweis, dass der Lehrgang »nicht auf eine öffentlich-rechtliche Prüfung« vorbereitet, genügt nicht, weil damit ein staatlicher Anspruch nicht ausgeschlossen werden kann. (LG Potsdam, Az. 6 S 68/13) Die notwendigen Angaben zum Lehrgang müssen in der Vertragsur-

Alles was

kunde selbst enthalten sein. Die Teilnehmenden sollen nämlich in die Lage versetzt werden, ohne Weiteres aus der Vertragsurkunde erkennen zu können, welchen Umfang die öffentliche Anerkennung des mit dem Lehrgang erzielten Abschlusses einnimmt, damit sie für sich die Entscheidung treffen können, ob sie einen möglicherweise mehrjährigen Fernlehrgang, der mit erheblichen finanziellen Verpflichtungen einhergeht, absolvieren wollen. (BT-DS 7/4245) Eine Beschreibung des Abschlusses in einer Prüfungsordnung oder in Anlagen zum Vertrag genügt diesen Vorgaben nicht. Die Erklärung des Teilnehmers oder der Teilnehmerin zum Abschluss des Vertrages muss schriftlich erfolgen. Werden die zwingenden Vorgaben nach § 3 Abs. 2 Fernunterrichtsschutzgesetz nicht eingehalten, ist der Fernunterrichtsvertrag nichtig. In diesem Fall kann die bereits gezahlte Studiengebühr zurückverlangt werden. Alexandra Mebus-Haarhoff Rechtsanwältin & Fachanwältin für Verwaltungsrecht T (0331) 275 61 31/ 32 • www.streitboerger.de

dr. thorsten purps Fachanwalt für Erbrecht

martin vogel

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

dr. marcus flinder Fachanwalt für Arbeitsrecht Mediator

dr. jochen lindbach Fachanwalt für Arbeitsrecht Wirtschaftsmediator Familienrecht

mathias matusch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Recht ist

Tipps und Tricks zu Steuern und Rechtsfragen

andreas jurisch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

markus thewes

Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater

alexandra mebus-haarhoff Fachanwältin für Verwaltungsrecht, u. a. Schulrecht und Hochschulrecht

Andre Appel

Rechtsanwalt lic.en droit (Paris X Nanterre)

andreas lietzke Rechtsanwalt

Hegelallee 4 · 14467 Potsdam · Tel.: 0331 27561 - 0 · Fax: 0331 27561 - 99 E-Mail: potsdam@streitboerger.de · W W W . S T R E I T B O E R G E R . D E


41

WIRTSCHaftsleben

ng igkeitsversicheru h fä n u fs ativen zur Beru Folge 7: Altern

friedrich-Redakteur und Versicherungsmakler Klaus Porst gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Risiken, Policen und Kleingedrucktem Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist sinnvoll und notwendig. Was aber, wenn man keinen solchen Schutz bekommt? Oder er einfach nicht bezahlbar ist? »Bewirbt« man sich bei einem Versicherer um eine entsprechende Absicherung, möchte dieser eine ganze Menge wissen – vor allem die Gesundheitsdaten der Vergangenheit. Die kann zu Risikozuschlägen, Ausschlüssen oder gar einer Komplettablehnung führen. Ebenso schwer ist es für bestimmte, vor allem körperlich tätige Menschen, angenommen zu werden, da die Risikoprämien das Budget überschreiten. Beides trifft auch auf die artverwandte Erwerbsunfähigkeitsversicherung zu. Wer dennoch die sogenannten »Biorisiken« absichern möchte, dem bieten sich neben Altbekanntem wie einer Unfallrente, die zumindest Teilrisiken abdeckt, und der schon länger eher ein Nischendasein fristenden Dread-Disease-Versicherung, einer Absicherung gegen einen Katalog schwerer Krankheiten, relativ neue Konzepte wie die Funktionsinvaliditätsversicherung (FIV). Hinter diesem Wortungetüm verbergen sich Konzepte, die eine Rentenzahlung für unterschiedliche Risiken vorsehen. Eine Gesundheits-

Himalaya

prüfung erfolgt auch hier, allerdings nicht in dem Umfang, wie bei einer BU. Typischerweise beinhaltet eine FIV eine Unfallrente, sollte aufgrund eines Unfalls ein definierter Invaliditätsgrad festgestellt werden, eine Krebsrente bei bestimmten Schweregraden, eine Organrente, eine Pflegerente oder eine Grundfähigkeitsrente, sollten Grundfähigkeiten wie Sprechen, Sehen oder Hören verlorengehen. Es wird dabei nicht geprüft, ob weiterhin einem Beruf nachgegangen wird – geleistet wird, wenn ein Punkt aus dem sehr ausführlichen Leistungskatalog erfüllt ist, oder eben nicht. Je nach Anbieter und Konstellation ist es dabei relevant, ob die Beeinträchtigung für einen bestimmten Zeitraum, wie mindestens zwölf Monate, anhält oder irreversibel ist. Für handwerklich Tätige haben einzelne Konzepte den Vorteil, dass die Benutzung bestimmter Gliedmaßen explizit abgesichert ist – die die Basis der Arbeit sind. Hinzu kommt, dass die Beiträge für diese Lösung anders kalkuliert sind und ein Schutz somit auch für Handwerker bezahlbar ist. [Klaus Porst]

hinterm Neuen Palais

Forschen, Entdecken, Mitmachen am ›Potsdamer Tag der Wissenschaften‹

Ein Spektroskop bauen, mit Polarforschern reden, ein Holz-E-Bike testen und ins 180°-Kino gehen – all das ist möglich am 2. ›Potsdamer Tag der Wissenschaften‹ am 14. Juni auf dem Uni-Campus am Neuen Palais. Ein Forschungscamp bietet von 14 bis 21 Uhr mehr als 150 Aktionen zum Experimentieren und Mitmachen. Wissenschaftler der Universität und von 25 Forschungseinrichtungen Brandenburgs zeigen ihren Arbeitsalltag jenseits der Institutsmau-

ern. Da geht es um Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energiepolitik, aber auch um neue Materialien in der Medizin, die Züchtung von Mikroalgen und Tankstellen für Elektroautos. Die Communs gegenüber dem Neuen Palais stehen für Vorlesungen offen. Dort ist zum Beispiel zu erfahren, wie Romanisten die jüngst erworbenen Reisetagebücher Alexander von Humboldts analysieren und was Geologen unlängst auf einer Expedition in den Himalaya erkundet haben. In der Hochschulambulanz der Universität dreht sich alles um Gesundheit, Sport und richtige Ernährung. Hier kann man die Belastungsfähigkeit von Herz und Lunge testen und das persönliche Diabetes-Risiko bestimmen lassen. Ernährungsberater geben wertvolle Tipps und eine Psychologin erklärt, wie man Stress am Arbeitsplatz begegnet. Unter dem Motto ›Jedes Kind ist anders‹ informieren Pädagogen darüber, wie Probleme beim Rechnen, Schreiben und Lesen bewältigt werden können. Kinder lernen, was ein ökologischer Fußabdruck ist und welche Rekordmeister es unter den Pflanzen gibt. Der Eintritt ist frei. Komplettes Programm: www.potsdamertagderwissenschaften.de


KURZ & Gut Familie

KURZ & GUT Familienleben

42

Ritterfest zum zehnten! Der ›Volkspark Potsdam‹ kann im Juni ein kleines Jubiläum feiern. Zu Pfingsten findet zum zehnten Mal das Ritterfest statt. Seit 2005 treffen sich jedes Jahr Rittersleut und Burgfräuleins auf dem Parkgelände, um mit den Besuchern ein mittelalterliches Fest zu feiern. Vom 7. bis 9. Juni verwandelt das Team von ›Cocolorus Budenzauber‹ den ›Volkspark‹ mit Schaukämpfen, Bogen- und Katapultschießen, Axtwurf, Zauberei und Magie in einen Ort der faszinierenden und sagenumwobenen Ära des Mittelalters. Bunt, magisch, artistisch und geheimnisvoll – hier können die Besucher in die abenteuerliche Welt eines Ritterlagers eintauchen! Ritterbräuche, Theater- und Märchenspiele, Gaukelei, mittelalterliche Musik und ein großer historischer Markt lassen die Atmosphäre vergangener Zeiten lebendig werden. >> 8. Juni ÿ 10 bis 23 Uhr ÿ Volkspark Potsdam ÿ www.volkspark.de

Fischerfest

Affe, Schaf & Känguru Foto Privat

YOU ! Foto Marc Tollas / pixelio.de

Auch in diesem Jahr wieder in Berlin zu Gast: die jugendmesse ›YOU‹. Die Veranstaltung besteht aus den zwei Hauptsegmenten music.sports.lifestyle. und Bildung.Karriere.Zukunft. Mit dem bewährten Mix aus Shows, Mitmachaktionen, Workshops und Gewinnspielen bietet das Segment music.sports. lifestyle. ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für erlebnisorientierte Jugendliche. In den Hallen des (Aus-)Bildungsbereiches Bildung.Karriere.Zukunft. dreht sich alles rund um den Start ins Berufsleben und um nachhaltige Bildungsangebote. Ein besonderes Highlight in diesem Segment ist die Halle ›YOUr jobaktiv‹ der ›Bundesagentur für Arbeit‹, in der umfangreiche praktische Angebote zur Orientierung und Vorbereitung auf das Berufsleben aktiv und lebendig vermittelt werden. > > 27. bis 29. Juni > > Fr 9 bis 15 Uhr, Sa & So 10 bis 18 Uhr > > Messegelände Berlin, Hallen 21–25 > > www.you.de

Mit »Fisch, Weib und Gesang« feiert der Fischer Mario Weber seinen Fang beim jährlichen Fischerfest. Fischesser, Räucherofenund Topfkieker und die kleinen Havelpiraten fahren mit dem Fischer hinaus. >> 21. und 22. Juni >> Sa 10 bis 20 Uhr, So 10 bis 19 Uhr >> Seen- und Flussfischerei Mario Weber >> Große Fischerstraße 12 >> www.fischerhofpotsdam.de

Der ›Brandenburger Vorstadt e.V.‹ veranstaltet am 14. Juni von 13 bis 20 Uhr zum 16. Mal das Stadtteilfest ›Affe, Schaf und Känguru‹ auf dem Rudolf-Tschäpe-Platz vor der Erlöserkirche. Alle Einwohnerinnen und Einwohner, Schulen, Kitas, Vereine und Initiativen im Stadtteil sind herzlich eingeladen, sich mit Ständen oder Beiträgen zum Bühnenprogramm zu beteiligen. >> 14. Juni ÿ 13 bis 20 Uhr >> Rudolf-Tschäpe-Platz vor der Erlöserkirche >> www.brandenburger-vorstadt.de

18. KINDERKARNEVAL DER KULTUREN

Der Kinderkarneval der Kulturen wurde vor 18 Jahren ins Leben gerufen, um Berliner Kindern mit unterschiedlichem sozialem und kulturellem Hintergrund die Möglichkeit zu geben, über Musik, Tanz, Akrobatik und Spiel zusammenzukommen, zusammen zu feiern und dadurch die Vielfalt ihrer Kulturen zu präsentieren. Er ist ein Angebot für die ganze Familie, das sich an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder orientiert. Das diesjährige Motto-Tier des 18. KINDERKARNEVAL DER KULTUREN kommt aus dem Element »Erde«: der GORILLA. Das Motto lautet: »WIR SIND GORILLA!«. Es soll die Kinder darauf hinweisen, dass diese wundervollen Geschöpfe uns Menschen von allen Tieren am ähnlichsten sind und daher »sind wir alle Gorilla«! > > 7. Juni ÿ Bunter Kostümumzug durch Kreuzberg: 13.30 Uhr ab Mariannenplatz; Kinderkarnevalsfest im Görlitzer Park: 15 bis 19 Uhr


43

Familienleben

… KINDERTAG ! Volkspark Potsdam Beim Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz kann man von 10 bis 17 Uhr bummeln, trödeln und tauschen. Die Baumwanderung von 10 bis 11.30 Uhr bietet Gelegenheit, bei einen Rundgang durch den ›Volkspark‹ mit dem Natur- und Landschaftspfleger Claas Fischer Bäume und Sträucher kennenzulernen. Ebenfalls ab 10 Uhr sorgen das ›Balanceakt III – Slackfest Potsdam‹ (bis 18Uhr) und › Kids am Ball‹ (bis 11Uhr) für den sportlichen Teil des Tages. Ergänzt wird das Programm durch die Sonntagswerkstatt von 14 bis 17 Uhr. Und der Mitmachnachmittag im ›Circus Montelino‹ lädt zu einem bunten Treiben im und am Zelt ein. > > ab 10 Uhr ÿ www.volkspark.de

Lindenpark

Krongut Bornstedt

Im ›Lindenpark‹ geht es einmal rund um die Welt, los geht es am Äquator. Jedes Kind bekommt einen eigenen Reisepass und kann sich der großen Kinderreisekarawane anschließen. Ausgestattet mit viel Nützlichem, laufen, schwimmen und fliegen die kleinen Gäste von Kontinent zu Kontinent und haben überall allerhand zu entdecken, von landestypischen Gebäuden, Tiere und Sportarten bis hin zu verwurzelter Kunst und Musik am Lagerfeuer. Zurück am Äquator warten viele ländertypische Küchen mit tollem Essen und kunterbuntem Kulturprogramm. > > 12 – 19 Uhr ÿ www.lindenpark.de

Zum Kinderfest mit Aquafitball, Puppentheater, Zinnfiguren bemalen im Museum, KinderKrongut-Führung, Hüpfburg, Karussell und Naschereien lädt das ›Krongut Bornstedt‹ ein. >> ab 11 Uhr ÿ www.krongut-bornstedt.de

StRandbad Park Babelsberg Die Landeshauptstadt Potsdam und die Stadtwerke GmbH laden am bundesweiten UNESCO-Tag die ganze Familie ein. Freuen darf man sich auf ein buntes Bühnenprogramm, Märchen, Bastel- und Fun-Sportangebote sowie Führungen durch den Park Babelsberg. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der ›Grundschule am Humboldtring‹, Humboldtring 15–17 statt. > > 14 – 19 Uhr ÿ www.swp-potsdam.de

N AS C

ELFEN H & HEN

MACH MIT TEIL DEIN GLÜCK

Biosphäre Potsdam Auf dem Platz hinter der ›Biosphäre‹ wartet auf die kleinen Gäste ein tolles Programm mit Kindertanzaufführungen und Clownerie und vielen Mitmachangeboten. An weiteren Stationen werden Recycling-Picknickkörbe aus Tetrapackungen gebastelt und mit ›Nähwerk‹ eine eigene Picknickserviette genäht. Kleine Picknickleckereien wie Dips oder Limonaden werden mit den hauseigenen Köchen selbst zubereitet. Denn: An diesem Tag wird in der und rund um die ›Biosphäre‹ das größte Picknick-Event in Brandenburg gefeiert. Dazu sollen die Gäste ihre eigene Picknickdecke und den eigenen Picknick-Korb mitbringen und es sich auf den Rasenflächen rund um die ›Biosphäre‹ gemütlich machen. Die Köche der ›Biosphäre‹ haben derweil viele Picknickspezialitäten vorbereitet, mit denen die Körbe gefüllt werden können. >> 11 – 17 Uhr ÿ www.biosphaere-potsdam.de

Filmpark Babelsberg Die Tänzer der ›LeftfootRokkaZ‹, das ›Theater Mär‹, der Beelitzer Spielmannszug, die Polizei, viele lustige Maskottchen und eine echte Raubkatze – die Gästeschar kann bunter nicht sein. Von 10 bis 18 Uhr zeigt die Potsdamer Polizei in spannenden Mitmachaktionen das 1 × 1 des Straßenverkehrs. Auch in der Kinderstuntschule beginnt um 10 Uhr das Action-Programm. Die Stuntcrew Babelsberg öffnet ihre Trickkiste und lädt zum Frühsport in den Vulkan ein. Am FlyRig lernen Kinder sogar fliegen. »Oben bleiben!« heißt es auch beim Bullriding und auf Slacklines in luftiger Höhe. > > 10 – 18 Uhr ÿ www.filmpark-babelsberg.de

·K 01.06.2014

INDERTAG

ALLE EINNAHMEN VOM JUBILÄUMSEIS „SPIDERMAN“ SPENDEN WIR AN „SOS KINDERDORF“ KOMMT VORBEI!

DAS EIS · CAFÉ Am Brandenburger Tor

Brandenburger Str. 70 · 14467 Potsdam · 0331 - 297 48 29 www.facebook.com/eiscafepotsdam info@eiscafe-potsdam.de · Täglich 10 – 22 Uhr


Familienleben

44

n e t r a g s k Vol Feiern und Picknicken im ›Volkspark Potsdam‹

Alles grünt, die Sonne lacht und jeder möchte raus in die Natur. Ab in den Garten oder an den See! Doch was tun, wenn man weder Balkon, noch eigene Grünfläche hat, aber sehr gern mit Freunden, Kollegen oder Familie sommerlich feiern möchte? Genau das hat sich der ›Volkspark Potsdam‹ zur Aufgabe gemacht, denn das ehemalige BUGA-Gelände hat genau das, was man für eine Feier in der Natur braucht: viel Grün und viel Platz. So sind in den letzten Jahren zwei wunderschöne Partygärten entstanden, die man für Grillfeste, Betriebsfeiern, Geburtstage im schönen Ambiente mieten kann. Der Party-Garten mit einer Fläche von über 1800 Quadratmetern bietet genügend Platz für bis zu achtzig Gäste. Ausgestattet mit Grill, Lagerfeuerstelle, Außenküche, gemütlichen Sitzgarnituren, WC und einem wettergeschützten Unterstand, bietet der Garten alles, was man für ein gelungenes buntes Sommerfest braucht. Das zweite Party-Gärtchen mit etwa 900 Quadratmetern Fläche mit diversen Spielangeboten ist besonders für Kindergeburtstage geeignet. Auch dieses ist mit Grill, gemütlichen Sitzgelegenheiten, Lagerfeuerstelle und einem kleinen Gartenhaus mit Kühlschrank ausgestattet. Wetterstand und eigenes WC sind hier nicht vorhanden, dafür ist es aber sehr gut für das kleine Budget geeignet. Gemietet werden kann von Mitte April bis September. Ein weiteres Highlight ist der ›Picknick-Club‹ im ›Volkspark‹. Er lädt die Besucher in diesem Jahr zu vier Sommerevents. Wer am 21. Juni nicht

vorm heimischen Fernseher die Fußball-WM einläuten möchte, sondern das sommerliche Wetter genießen mag, für den gibt es ein kulinarisches ›Spießnick‹. In einer kirgisischen Jurte kann man mitten im ›Volkspark‹ auf Schaffellen rund um den Grill sitzen und leckere Fleischspieße mit Fladenbrot und Frischkäse genießen. Aus dem Samowar gibt es im Anschluss frisch bereiteten Tee und Wodka. Am 6. Juli wird zu ›Früchtchen mit Freunden‹ geladen, einem stilvollen Frühstück mit der Familie. Leckere Tartes, frisch gebackene Quiches und fruchtige Smoothies werden unter Bäumen an einer Tafel mit weißer Tischdecke und Blumenmuster serviert. Ende Juli werden herzhafte Burger gegrillt. Bei ›Gitarre trifft Cowboy‹ ist entspanntes Abhängen auf Strohballen am Lagerfeuer angesagt. Dazu gibt es Gitarrenspiel und Whisky aus Blechbechern. Und Ende August gibt es ein ›Waldfrühstück‹ – ein Morgen unter Bäumen, mit nackten Füßen auf weichem Moos. Die Plätze für die Picknicks werden verlost. Weitere Infos und Teilnahmebedingungen finden sich auf der Website des ›Volksparks‹ und auf dessen Facebook-Seite. [Eyleen Beetlewood] www.volkspark-potsdam.de friedrich verlost auf www.friedrich-zeitschrift.de: 1×1 Party-Garten Nutzung für bis zu 40 Personen an vakanten Terminen. Einzulösen bis Mitte Oktober.


45

FAmilienlebeN

Die Bretter, die die Welt bedeuten …

Der 6. Viesener Theaterfrühling

Zugegeben: hört man den Namen »Viesen«, denkt man nicht sofort an die Bretter, die die Welt bedeuten. Und doch findet in dem brandenburgischen Dorf westlich von Berlin ein sehens- und erlebenswertes Theaterereignis statt: der ›Viesener Theaterfrühling‹. In der Zeit vom 30. Mai bis zum 15. Juni verwandelt sich die Hofbühne des Viesener Lehnschulzenhofes zum sechsten Mal in den Schauplatz so mancher Traumwelten. Ein buntes Treiben herrschte hier allerdings schon vorher, denn bereits Anfang Mai begannen die Proben für die Stücke, erzählt Anja Schmidt-Lebelt, eine der Organisatoren. In diesem Jahr eröffnet mit der eigens für die Hofbühne bearbeiteten Inszenierung von Henrik Ibsens ›Peer Gynt‹ sogar eine Uraufführung das Festival. Aber keine Sorge: wer die Premiere verpasst hat, hat am 13. Juni nochmals die Chance, diesem Schauspiel beizuwohnen. Weitere Höhepunkte sind ›Fräulein Julie‹ von August Strindberg, das Regiedebüt des norwegisch-schwedischen Schauspielers Andree-Östen Solvik, und ›Der Trinker‹ nach Hans Fallada, ein Gastspiel des Neuen Theaters in Halle. An dem Kulturevent ist ganz Viesen beteiligt, viele Dorfbewohner stellen ihre Wohnungen für die Unterbringung der Künstler zur Verfügung. 600 bis 700 Besucher werden auch zum diesjährigen Theaterfrühling erwartet. »Die meisten kommen aus Berlin und Brandenburg, aber rund 25 Prozent kommen aus den anderen Teilen Deutschlands«, schätzt Schmidt-Lebelt. Doch selbst Theatermuffeln sei ein Besuch des denkmalgeschützten Lehnschulzenhofes Viesen ans Herz gelegt. Das vielseitige Kulturprogramm bietet noch mehr. Am 14. Juni stellt der schwedische Autor Gellert Tamas seinen Roman ›Der Lasermann‹ vor. Und Filmliebhaber aufgepasst! Der 1. Juni ist der ›Tag der Kurzfilme‹. Die jüngeren Filmfans können sich auf Astrid Lindgrens ›Pippi Langstrumpf in Taka-Tuka-Land‹ am letzten Festivaltag freuen. Wer möchte, kann jedoch auch einfach die kulinarischen Köstlichkeiten der Hofküche oder die Lagerfeueratmosphäre beim gemütlichen Hoffest genießen. [Stefan Kahlau] www.lehnschulzenhofbuehne.de

UNS SCHEINT DIE SON�E AUS DEM ASPHALT. „Harley® on Tour“-Truck mit rund 30 Modellen zum Testen Heiße Shopping-Angebote Live-Musik, Sandstrand, Cocktailbar und BBQ Komm vorbei! Harley-Davidson® Potsdam · Rudolf-Moos-Straße 12 · 14482 Potsdam · Tel.: 0331 / 60 15 500

www.harley-davidson-potsdam.de

Gute Laune, geile Bikes, grandioses Essen – die 4th Beach ’n’ BBQ-Party bei Harley-Davidson® Potsdam. Am 28. Juni 2014 von 10 – 18 Uhr


Familienleben 46

Es ist normal verschieden zu sein Ein eigenständiges Leben ist für viele selbstverständlich. Umso mehr Aufmerksamkeit verdienen Menschen, denen ein solches Leben schwer fällt und oft ohne Hilfe kaum möglich ist. Menschen mit Behinderung und ihr Alltag stehen im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins ›Lebenshilfe BrandenburgPotsdam‹. Die 1990 als Selbsthilfegruppe und Elternverein gegründete Organisation begleitet Menschen mit geistiger und/ oder mehrfacher Behinderung in ihrem Bestreben, gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen. Noch immer gibt es in unzähligen Bereichen des Lebens Barrieren, die ohne Hilfe kaum zu überwinden sind. Diese Barrieren sind nicht immer auf den ersten Blick sichtbar. Nicht immer sind es fehlende Rampen oder Fahrstühle. Beamten-Deutsch, Formulare und Behördengänge sind Stolperfallen, die die Gesellschaft von der Inklusion trennen. Am Potsdamer Standort in der Konrad-Wolf-Allee 51 bieten seit 2012 vier Mitarbeiterinnen und engagierte Ehrenamtlerinnen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen sowie deren Angehörigen Unterstützung an. Die als »Offene Hilfen« bezeichneten ambulanten Dienstleistungen erstrecken sich auf alle Bereiche des Lebens. Es wird Hilfe für die Ferien- und Freizeitgestaltung sowie zur Familienent-

lastung angeboten. Dazu gehören unter anderem Möglichkeiten der Kurzzeitbetreuung bei vorübergehender Verhinderung der Pflegeperson. Auch das eigenständige Wohnen ist für viele Menschen mit einer Behinderung ein wichtiger Aspekt der Selbstbestimmung und so bietet der Verein die Möglichkeit des ambulant betreuten Wohnens. Ziel dieses Bereiches ist es, eine weitestgehend eigenständige Lebensführung in der Häuslichkeit und der Gemeinde zu eröffnen und zu erhalten. Kinder und Jugendliche werden in die Schule begleitet und in der Freizeit wird gemeinsam Fußball gespielt. Dabei bietet die ›Lebenshilfe‹ so viel Schutz und Unterstützung wie nötig. Gleichzeitig wird so viel Eigenständigkeit und Selbstbestimmung wie möglich gefördert. Das Ziel heißt Inklusion. Und so abstrakt dieser Begriff ist, bedeutet er doch vor allem eins: der Vielfalt der menschlichen Lebenslagen gerecht zu werden. [ms] Öffnungszeiten des Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V.: dienstags von 10 bis 13 Uhr, donnerstags von 13 bis 17 Uhr oder nach vorheriger telefonischer Absprache


47

FAmilienleben REzensionen

viktoria garten

p rBuchhandlung äsentiert

›Sommer auf Balkonien‹ [BUCH] Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne und Aufregende so nah ist? Pontus ist acht und seine Schwester Lenka sechs. In den Sommerferien fahren sie nicht weg, sondern machen Urlaub zu Hause. Oder besser: in ihrem Königreich Balkonien, das ihnen die Eltern für den Sommer großzügig überlassen haben. Hier richten sich die Geschwister gemütlich ein mit Hängematte, Pflanzenwald und direkter Luftpostverbindung ins Nachbarkönigreich von Frau Lattich.

Mit viel Phantasie und sprachlich so ausgefeilt wie echter königlicher Adel erleben Pontus und Lenka ihre kleinen und größeren Abenteuer mit hungrigen Spatzen, einem fiesen neuen Nachbarn, der sie mit Pralinen angreift und ansteckendem Gezanke. Doch während dieses traumhaften Sommers schließen selbst die zänkischen Eltern Frieden und es herrscht wieder Harmonie und Glückseligkeit im Königreich Balkonien. [sm]

Rusalka Reh: ›Sommer auf Balkonien‹, ISBN 978-3702658595, Jungbrunnen, ab 8 Jahren, 14.95 €

›Simon Superhase‹ [BUCH]

Stephanie Blake: ›Simon Superhase‹, ISBN 978-3-89565-279-0, Moritz Verlag, ab 3 Jahren, 12.95 €

Diesen Hasen kennen wir schon! Erst war sein Lieblingswort »Pipikack«, dann wollte er immer nur »Nudeln«. Im dritten Abenteuer um den Hasen Simon, ins Leben gerufen von der in Paris lebenden Autorin und Illustratorin Stepanie Blake, geht es um ganz besondere Kräfte. Simon, der kleine Draufgänger, findet es gar nicht gut, von seiner Mutter immer nur »Mein Häschen« genannt zu werden. Sieht sie denn nicht, was so offensichtlich ist? Er ist »Simon Superhase«! Und ausgestattet mit Umhang und Supermannmaske macht der kleine Held sich auf, das Böse zu jagen. Doch dabei fängt er sich einen Splitter ein.

Einen Schwertsplitter natürlich, da ist Simon sehr überzeugend, aber Splitter bleibt Splitter und will entfernt sein, bevor er noch mehr schmerzt. Jede Mutter und jeder Vater kann ein Lied singen von Angst und Geschrei, wenn der Nachwuchs nun Pinzette oder Nadel sieht! Was ist mit Simon? Ist er ähnlich skeptisch? Oder helfen Superkräfte über jeden Schmerz hinweg? ›Simon Superhase‹ ist ein weiteres gelungenes Abenteuer aus der Welt der Kinderzimmer, das sich, in klares Rot, Gelb, Blau oder Grün getaucht, positiv von seinen oft so moralisierenden Konkurrenten abhebt und Vorleser und Leser gleichermaßen Spaß macht. [as]

›Stark für einen Tag‹ [Buch] Es ist ungewöhnlich, in der Flut von Neuerscheinungen und Debüts ein Kinderbuch zu entdecken, das es bereits 1975 schon einmal gegeben hat. Das Frühjahrsprogramm des ›Oetinger Taschenbuch Verlages‹ lässt aufmerksame Leser den dänischen Kinderbuchklassiker ›Stark für einen Tag‹ finden, der mit einer so realistischen wie märchenhaften Geschichte unterhält und einen mit herrlich unkonventionellen Retroschwarzweißzeichnungen zum Lachen bringt. Der dänische Autor Ole Lund Kirkegaard, der auch als Lehrer arbeitete, erzählt hier die Geschichte von Ivan. Ivan, der von den großen Jungen »Gummi-Tarzan« gerufen wird, der immer mal wieder eine Tracht Prügel bekommt und vor allem das so un-

angenehme »Hosenwasser«. Eine Prozedur, bei der die Jungen den kleinen Ivan im Klo hochheben, um ihm dann unter dem Kaltwasserhahn das Wasser in Hose und Gummistiefel laufen zu lassen. Auch zu Hause trifft es unser Held nicht besonders gut, denn sein Vater möchte einen starken und mutigen Sohn und kann mit seinem etwas ungeschickten, eher unsportlichen Kind wenig anfangen. Eine tolle Gelegenheit eröffnet sich für den Kleinen, als Ivan im Wald eine Hexe trifft, die ihm einen Wunsch erfüllt. Der Wunsch wird wohl überlegt und eröffnet Ivan ganz neue Möglichkeiten. Wer ein unterhaltsames und kurzweiliges Kinderbuch mit klassischem Außenseiter

Ole Lund Kirkegaard: ›Stark für einen Tag‹, ISBN 978-3-8415-0312-1, Oetinger Taschenbuch Verlag, ab 8 Jahren, 9.99 €

und überraschenden Wendungen sucht, welches außerdem in angenehm großer Schrift gesetzt ist, wird mit ›Stark für einen Tag‹ seine Freude haben. [as]


Müusndli Musik

sport Lebenswandel 48

Mit

Es ist kein Geheimnis, dass in Potsdam die Sportstätten knapp sind. Es gibt für den Breiten- und Freizeitsport ohnehin zu wenige Anlagen. Von den vorhandenen Hallen und Plätzen wiederum weist jede dritte Anlage schwere Mängel und einen dringende Sanierungsbedarf auf. Die Dringlichkeit des Problems ist dabei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt bewusst: im Bürgerhaushalt 2012 landete der Vorschlag zum Bau von Sportanlagen auf der »Nowawiese« und im Potsdamer Norden souverän auf Platz eins. Die »Nowawiese« ist bis heute nicht fertig, der Bauplatz muss laut Stadtverordnetenversammlung im Moment noch als Schuttablage für eine Baustelle dienen. Ebenso unglaublich, aber wahr: manche Schule hat nicht einmal einen Sportplatz oder eine Halle. Die Schüler des Babelsberger Filmgymnasiums haben vor dem Sportunterricht erst einmal einen Fußweg von 15 Minuten vor sich – in die Turnhalle der Neuen Grundschule in der Flotowstraße. Ein unhaltbarer Zustand, finden sowohl Schüler als auch Eltern. Als Schule in freier Trägerschaft kann der Mediencampus nicht mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt rechnen. Daher nimmt eine Elterninitiative die Sache nun selbst in die Hand und gründete die Sporthallen-Initiative Babelsberg (SIB). Das Ziel des Vereins ist ehrgeizig: rund 3,5 Millionen Euro sollen für den Bau einer neuen Sporthalle gesammelt werden. Unterstützung erfährt die SIB durch Studierende und Mitarbeiter der Uni Potsdam. Seit 2010 im Zuge von Sanierungsmaßnahmen die Sporthalle am Campus Griebnitzsee ersatzlos wegfiel, müssen dort mehrere tausend Studenten und Mitarbeiter auf ein adä-

quates Sportprogramm verzichten. Eine neue Halle könnte seitens der Schule nun bis zum frühen Nachmittag genutzt werden, anschließend könnte das Hochschulsportprogramm stattfinden. Für ihr Ziel setzen Schüler, Eltern, Lehrer, das Team des Hochschulsports und die Unterstützer nun alle Hebel in Bewegung. Musikund Filmabende in der Schule sind dabei eine ebenso willkommene Einnahmequelle wie private Spenden und Crowdfunding im Internet. In den großen Pausen verkaufen die Schüler BioMüsli eines süddeutschen Star tup-Unternehmens, von jedem verkauften Becher fließt ein Teil an die SIB. Doch damit nicht genug: das Modelabel ›Purple Leaves‹ hat einen exklusiven Designwettbewerb ausgeschrieben, teilnehmen dürfen nur Studierende der Uni Potsdam und Schüler des Mediencampus. Pro verkauftem Artikel aus dem Webshop des Labels erhält die Initiative drei Euro. Zudem besteht seitens der SIB natürlich die Hoffnung auf eine oder mehrere größere Spenden aus der Wirtschaft. Warum eigentlich nicht eine Schulsporthalle nach einem Unternehmen benennen? Die Zuversicht und Vorfreude aller Beteiligten beeindruckt auch Prominente wie den Manager von Hertha BSC, Michael Preetz, den Turbine-Trainer Bernd Schröder und die Filmschaffenden Charles Rettinghaus und André Hennicke. In Videobotschaften melden sich die prominenten Unterstützer zu Wort, denn: »Schule ohne Sport ist undenkbar«, so Preetz. [Sasse Popp]

Initiative sammelt Geld für neue Sporthalle

Ausschnitte aus dem Imagefilm der Sporthallen-Initiative Babelsberg

www.yeswecam.de


49

lebenswandel sport

SwimRun

Nichts für Weicheier Wenn einem einfach nur Schwimmen und Laufen nicht ausreicht, Triathlon keine wirkliche Herausforderung mehr ist, dann gibt es eine Sportart, die laut ›CNN‹ zu den härtesten Eintagesrennen der Welt zählt. Das Ganze heißt »SwimRun« und kommt ursprünglich aus Schweden. Dort wollen sie auch hin: der Potsdamer André Hook und sein Schwager Wolfgang Grohé aus Hamburg. Sie trainieren hart für den 75 Kilometer langen ›Ö till Ö« (was so viel heißt wie »von Insel zu Insel«) am 1. September. Ziel des Rennens ist es, vom Start in Sandhamn nach Utö zu kommen. Dazwischen liegen 26 Inseln, die im Wechsel abgelaufen und erschwommen werden müssen. Dabei beträgt die Schwimmroute zehn Kilometer, gelaufen werden 65. »Da man diesen SwimRun komplett autark durchführt, darf man an diesem Wettkampf nur zu zweit antreten. Mein Partner und ich sind mit einem Seil verbunden. Das ist wichtig für die Sicherheit, denn es steht niemand irgendwo rum, der uns aus dem Wasser ziehen würde, wenn wir schlapp machen. Frei nach dem Motto: Entweder wir schaffen es beide oder gehen dann beide unter«, scherzt der 35jährige André Hook. Gelaufen und geschwommen wird im Neoprenanzug. Auch die Turnschuhe bleiben die ganze Zeit angezogen, daher sei es wichtig, dass man Materialien wählt, die sich nicht unnötig mit

Wasser vollsaugen. ›Ö till Ö‹ wurde 2005 von den Weltklasse-Spitzenläufern Michael Lemmel und Mats Andersson gegründet. Der Wettkampf selbst beginnt schon am Vorabend mit umfangreichen Einweisungen der Teilnehmer. Die Sportler müssen sich für alle Eventualitäten ausrüsten. Dazu gehören Erste-Hilfe-Packs, Kompass, Alarmpfeife, Lauftasche mit Trinkblase, aber auch Schwimmhilfen wie ›Pullboy‹ oder Flossen sind zugelassen. Grohé und Hook sind über einen Vereinskollegen auf diese Sportart aufmerksam geworden, der durch Zufall im Internet auf ein Video über ›Ö till Ö‹ gestoßen ist. Beide waren sofort begeistert. »Für meine Freundin war das natürlich erst Mal ein Schock, als ich ihr erzählte, dass ich da mitmachen möchte. Sie hat schließlich zugestimmt unter der Bedingung, dass ich diesen Run mit ihrem Bruder gemeinsam absolviere«, so der Potsdamer. Doch bevor es an die 75 Kilometer geht, werden die beiden »Schläufer«, wie sie sich nennen, als ›Team SwimTrek.com‹ zunächst beim ›Borås-SwimRun‹, der ebenfalls in Schweden stattfindet, und in der Schweiz beim ›Engadin-SwimRun‹ mitmachen. Das wird eine große Herausforderung, denn wenn sie bei diesen Veranstaltungen gut abschneiden, kann der Neoprenanzug für ›Ö till Ö‹ gepackt werden. [Eyleen Beetlewood] www.ötillö.se


SCHÖN

’S WAR

»... die guten alten und die neuen Freunde.« Franzi & Susi

»... Bier.« Niko

www.werder-havel.de

50

… vergangenen Monat

135. Baumblütenfest Dieses Jahr fand nun bereits das 135. Baumblütenfest statt. friedrich mischte sich unter die Blütengäste und fragte: Das Baumblütenfest geht nicht ohne Obstwein und...?

»... Sonnenbrille.« Melanie & Bianka

Schön war’s

Sister Act Die Theatergruppe ›Fallobst‹ führte den Klassiker ›Sister Act‹ im ›Treffpunkt Freizeit‹ auf. friedrich war dabei und fragte die Gäste, welche Hollywoodstreifen zu ihren Liebsten gehören.

»Ich könnte immer wie der ›Independence Day‹ seh en.« Marina

er »Mein Favorit ist ›Forev it Birg !« young‹

»›Camouflage‹ ist großar tig.« Petra & Andrea

www.kmt-buntspecht.de

Tanztage Zur Eröffnung der Tanztage in der ›fabrik Potsdam‹ fragte friedrich die Gäste, wie sie gerne tanzen.

»Ich tanze am liebsten aus Versehen.« Jolanta

»Freestyle!« Claudius

einzige »Disco-Fox – das ist der n.« kan ich den , Standardtanz a Juli

www.fabrikpotsdam.de


Termine 51

Kalender

Montag Kurse

09:30 Kreativzirkel Bürgerhaus Stern*Zeichen 10:00 – 11:30 Kreativkurs für Senioren [60+] Treffpunkt Freizeit 12:30 – 15:15 Keramikkurs für die ganze Familie SEKIZ e.V., Potsdam 15:00 – 17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3-6J] Kinder spielen, singen und tanzen für Kinder. Die inhaltliche Arbeit umfasst die Stimmbildung, das Singen im Chor und als Solist, die Ausführung rhythmischer und tänzerischer Bewegungen und die Einführung in die Grundlagen des Schauspiels. Höhepunkte der Arbeit sind die Aufführungen der musikalischen Kinderstücke. Treffpunkt Freizeit 15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 5 Treffpunkt Freizeit 15:00 – 17:00 Schneiderei und Nähwerkstatt Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren Tief- und Hochdrucken, Plastisches Gestalten mit Pappmaché Kunstgriff.23 16:00 Nähen für kids (and moms) Fräulein Schröders Warenhaus 16:00 – 18:00 Malen für Kinder Haus der Generationen und Kulturen 16:00 – 18:00 Das Theater der Sprachen Englisch – offen für alle Altersgruppen KUZE 16:30 – 18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 17:00 Italienisch Schnupperkurs 11 – line Galerie Café 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 18:45 Internationale Folktänze für Jugendliche AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00 Interessengruppe SCHACH Gemeindezentrum Wilhelmshorst 19:15 – 20:15 Finde Deine innere Balance Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:30 – 21:30 Vokalensemble Papillon junge und jung gebliebene Erwachsene Treffpunkt Freizeit 20:00 – 21:30 AUS-FREUDE-SINGEN-CHOR Kunstwerk

Sport & Gesundheit Kinderschwimmkurse Montag bis Samstag, Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 08:00 – 09:30 Gesundheitssport [Erwachsene, Senioren] Treffpunkt Freizeit 08:30 – 10:00 Kundalini Yoga am Morgen Anm.: T. 0331-3795762 Elysium, Lindenstr.12 09:00 - 10:00 Kin-Jo mit Ludovic Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:15 + 17:15 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 09:30 – 11:00 Tanz für Eltern & Kinder [1–2] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 14:00 – 16:15 Pilates AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 – 16:00 Kindertanz [4–5] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30—16:30 Zeitgenössisches Ballett [8 –9] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

15:30—17:00 Trapez [6 –10] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:45 – 17:15 Karate [4-6J] Treffpunkt Freizeit 16:00—17:30 Tanz für Eltern & Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:30—18:00 Zeitgenössisches Ballett [10–11] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:00—18:30 Trapez [10–14] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:00 – 19:00 Breakdance II [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 18:00 Break Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 18:00 – 22:00 Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten Salsa-Libre, Charlottenstr. 31 18:00 – 20:00 Line Dance

Club 18 18:30—20:00 Capoeira Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 Frauensport Gemeindezentrum Langerwisch 19:00 Aquabike Montag bis Samstag, Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 20:00—21:30 Salsa und Latino Rhythmen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:00—22:00 Tanz Dein Leben Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:15 Irish Set Dance Gemeindezentrum Langerwisch

Familie 12:00 Seniorentag Für alle Besucher 60+ sind ganztägig eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Eintrittspreis enthalten. Biosphäre Potsdam

GAstro 08:00 – 11:00 Heider’s Montags Buffet Restaurant & Café Heider 11:00 – 13:00 Bagelmenü Lunch Aktion von Mo. bis Fr. Ein belegter Bagel & Coffee Latte 5€ Bagels & Coffee 11:30 – 14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Mo. bis Fr., außer Feiertags Restaurant & Café Heider 18:00 Dinner in the Dark 3-Gänge-Menü in völliger Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Cuba-special Cuba-Libre 3,50€ Club Laguna

Sonstiges 19:00 – 02:00 Frrapó – Freies Radio Potsdam sendet Live und Du kannst mitmachen. 90,7 MHz Pdm. und 88,4 Bln. 11 – line Galerie Café

Dienstag FEIERN 22:00 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie Schiffbauergasse | Waschhaus

Sport & Gesundheit 08:15–09:15 Qi Gong am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00 – 11:30 Seniorensport [60+] Treffpunkt Freizeit 10:00—11:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00 Baby-Yoga ab 16:30 Schwangeren-Yoga Yoga Frohsinn

15:30 + 17:15 Yoga mit Antje Anm.: T (0157) 719 41279 Oberlinhaus, Potsdam 15:30—16:30 Kindertanz [6 –7] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30 – 16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 Aquagymnastik Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 16:00 Theaterreise mit Kathrin [8-12] Lindenpark 16:30 – 17:30 Kindertanz [7-8] Schiffbauergasse | Studiohaus fabrik 16:30 – 18:00 Hip Hop/Street Dance Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:30 – 17:30 Kindertanz [4 –5] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:00 – 18:15 FELDENKRAIS Bewusstheit durch Bewegung Fitness & Tanz Studio Mader, Potsdam 17:00—18:30 Hatha Yoga Basis Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:00—19:30 Modern [12–15] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 – 22:00 Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten Salsa-Libre, Charlottenstr. 31 18:00 – 20:00 Amateurfunken Treffpunkt Freizeit 18:00 – 19:30 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Breakdance Training Club 18 18:15 – 19:15 Neue Rückenschule [18+] Treffpunkt Freizeit 18:15—19:45 Body Mind Centering Und Tanz [14–20] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:15 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 18:30 – 20:00 Amateurfunken [12+] Treffpunkt Freizeit 18:30—20:00 Hatha-Yoga Fordernd Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 – 21:00 Sportbootführerschein Binnen Segelschule Classic Sailing 19:00 – 20:15 FELDENKRAIS Bewusstheit durch Bewegung Praxis für Physiotherapie K. Dams 19:00 – 21:00 Line Dance

Club 18 19:30 Tango Argentino – Einsteigerkurs tanguito-Friedenssaal 19:30 – 20:30 Neue Rückenschule [18+] Treffpunkt Freizeit 19:30 – 21:00 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:30—21:00 Modern Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 19:30—21:00 Frauenyoga Linda Fuhrmann (0331) 27 31 31 35 Hebammenpraxis Lennestraße 13a 20:00—21:30 Body Mind Centering Und Tanz Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:45 Tango Argentino – Fortgeschrittene tanguito-Friedenssaal

Kurse 10:00 – 13:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 10:00 – 12:00 Freizeitchor Cantamus [50+] Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:30 Theaterwerkstatt für Kinder Altersgruppe: 7-12 Jahre Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:30 Illustration- Malerei/Grafik KunstWERK 16:00 – 17:30 Theaterkurs für Kinder [6 – 9] KunstWERK

www.friedrich-zeitschrift.de

16:30 – 18:00 Kreatives Schreiben [9 – 99J] Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Afu-Jugendgruppe: Funk, Elektronik & Computer [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 21:00 Die Spielwütigen [14+] Jugendtheatergruppe Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Schön und Einfach Nähkurs für Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam

Familie 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0 – 3J] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder 5.–6. Klasse (Schwerpunkt) Treffpunkt Freizeit 14:00 – 17:00 Beratung für Kinder & Jugendliche Club 18 14:45 – 16:15 Kitatanz Gemeindezentrum Langerwisch 15:00 – 17:00 Eltern-Kind-Zeit Lindenpark 15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 4 Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Matheklub Klasse 7/8 Treffpunkt Freizeit 19:00 Talk around the table clubmitte, freiLand 19:00 – 21:00 Lesebühne Gemeindezentrum Wilhelmshorst

GAstro 18:00 Dinner in the Dark Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Cocktail-special Spezial- Cocktails 5€ Club Laguna

Mittwoch Kurse 10:00 – 12:00 Grundlagen der Malerei SEKIZ e.V., Potsdam 10:00 – 12:00 Individuelle PC Betreuung SEKIZ e.V., Potsdam 10:00 – 11:30 Yoga SEKIZ e.V., Potsdam 14:00 – 17:00 Streetart clubmitte auf dem freiLand-Gelände 14:30 – 16:00 Romanbauwerkstatt Treffpunkt Freizeit 15:00 – 17:00 Russisch für Kinder und Jugendliche [6+] Treffpunkt Freizeit 15:00 – 18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [6-8J] Kinder spielen, singen und tanzen für Kinder. Die inhaltliche Arbeit umfasst die Stimmbildung, das Singen im Chor und als Solist, die Ausführung rhythmischer und tänzerischer Bewegungen und die Einführung in die Grundlagen des Schauspiels. Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Kunstgriff.23 15:30 – 17:30 Stadtpiraten! [7-12J] Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:30 Malerei/ Grafik [5+] KunstWERK 16:00 – 18:00 Das Theater der Sprachen KUZE

16:00 Nähen for kids (and moms) Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 16:00 – 17:30 Malschule für Kinder [7+] Treffpunkt Freizeit


Termine 17:00 – 19:00 Malen & Zeichnen von Anfang an Dauer: April bis Juni, Anmeldung/Infos: www.messig.de Hegelallee 51 17:00 – 19:00 Singen lernen leicht gemacht [Teenies und Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Happy Endings Patchwork für Anfänger und Fortgeschrittene Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:30 – 20:00 Malerei/ Grafik [Erwachsene] KunstWERK 19:00 – 21:00 Noten- Lern- Expresskurs AWO Kulturhaus Babelsberg 20:30 – 22:00 Circus Montelino – Zirkustraining für Erwachsene Treffpunkt Freizeit

Wiedersehen macht Freude …

Familie 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0-3J] Treffpunkt Freizeit 10:00 – 11:00 BABYclub Lindenpark 10:00 – 11:00 Babymassage – Berührende Momente [Eltern mit ihren Babys ab einem Alter von 6 Wochen bis zum Krabbelalter] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [5.-6. Klasse (Schwerpunkt)] Treffpunkt Freizeit

15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 5 Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:00 Clubfunk Radio von Jugendlichen für Jugendliche / livestream unter www.babelsberg-hitradio.de clubmitte, freiLand 16:30 – 18:00 Matheklub Klasse 9/10 Treffpunkt Freizeit

18:00 – 20:00 KungFu Bürgerhaus am Schlaatz 18:15 – 20:00 Sweet Memory – Cheerleader [11+] Treffpunkt Freizeit 18:30—20:00 + Hatha Yoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

GAstro

19:00 – 20:30 Meditation – Ein Weg zum inneren Frieden SEKIZ e.V., Potsdam 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11 – line Galerie Café 19:00—20:30 Wudang Pai Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 19:15—20:45 Stimme Und Bewegung Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 19:30 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Kulturhaus Babelsberg 20:45 Tango Argentino – Einsteiger tanguito-Kulturhaus Babelsberg

Vortrag, LESUNG, Führung

Donnerstag

09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0-3J] Treffpunkt Freizeit 09:30 – 11:30 Wonneproppen – Eltern-KindGruppe [bis 2J] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [5.-6. Klasse (Schwerpunkt)] Treffpunkt Freizeit 15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 4 Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:00 live-Sendung von helpfm auf der Frequenz von Babelsberg Hitradio 16:30 – 18:00 Matheklub Klasse 6 Treffpunkt Freizeit

19:00 – 20:00 Line Dance

Club 18

Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb 9,90 € statt 16,50 €

11:30 Wiener Mittwoch

Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat Restaurant & Café Heider 17:00 – 19:00 Luigis Pizzabäckerei

Club 18 18:00 1001 Nacht Ein sinnliches Menü. Dazu werden in völliger Dunkelheit erotische Geschichten serviert und der Gast zu einer Reise voller Leidenschaft und Hingabe verführt. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Caipi-special Caipirinha 4,50 € Club Laguna

Sport & Gesundheit 09:00 – 12:00 Babyschwimmkurse Schwimmschule Ballon Oberlinklinik 10:00 + 17:15 + 18:00 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 11:30—13:00 Tanz Für 55 Plus Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 13:00—14:30 Modern Next Level Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:00—16:00 Kindertanz [5–6] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30—17:00 Capoeira Kids [6 –10] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:00—17:30 Tanz Für Eltern Und Kinder [2 –4] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00 – 17:00 Modern Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:15 – 17:00 Kinderturnen [3-5J] Treffpunkt Freizeit 17:00 Qigong (Stil: Zhineng Qigong) Gemeindezentrum Langerwisch 17:00 – 21:30 Karate für Anfänger und Fortgeschrittene E.S.V. LOK Potsdam, Berliner Str. 67 (Sportgelände an der Glienicker Brücke) 17:00—18:30 Capoeira Kids [11 –16] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:15 – 18:15 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 17:30—18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00—19:00 Cantienica Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 – 20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18 18:00 – 22:00 Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten Salsa-Libre, Charlottenstr. 31 18:00 – 19:30 Tai Chi SEKIZ e.V., Potsdam

Kurse 09:30 – 11:30 Encaustic [Erwachsene] In diesem Kurs kann das Malen mit Wachsfarben erlernt werden. Treffpunkt Freizeit 10:00 – 18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 14:00 – 15:30 Keramikwerkstatt mit Brennofen Treffpunkt Freizeit 15:00 + 16:00 Rocken mit Phillip E-Gitarren Kurs j.w.d. offenes Jugendhaus 15:00 – 17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [10-13J] Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:00 Indianerleben [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00 – 18:00 Kinder-und Jugendtheater Gemeindezentrum ›Apfelbaum‹ Michendorf 16:00 – 18:00 Modellbau [10+] Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 20:00 Gesangsunterricht [15-60J] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 19:00 Holzwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:00 – 18:00 Amateurfunken [12+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 19:30 Mosaik Dauer: April bis Juni, Anmeldung/Infos: www.messig.de Hegelallee 51 17:00 – 19:00 Chorprobe des ›1. Generationenchor Potsdam‹ SängerInnen zwischen 14-28 Jahren und ab 60 Jahren sind zum gemeinsamen Singen eingeladen. Waschhaus | Schiffbauergasse 18:00 – 20:00 Bildhauerworkshop KunstWERK 18:15 – 19:30 Keramikwerkstatt mit Brennofen Treffpunkt Freizeit 19:00 – 21:00 Jugendtheaterwerkstatt ›wie jetzt‹ Probieren geht über studieren heisst es so schön. Treffpunkt Freizeit 19:30 – 21:00 Kurse für ( junge) Erwachsene & (Groß) Eltern Akt-, Porträt- und Stillleben, Naturstudium, Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren, Tief- und Hochdrucken. Nur mit Anmeldung Kunstgriff.23

www.friedrich-zeitschrift.de

www.Wassermann-Potsdam.de

52

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

Vortrag, LESUNG, Führung 10:00 – 11:30 ›Dialog in Deutsch‹ Gesprächsrunden für Erwachsene mit Migrationshintergrund. In angenehmer Atmosphäre werden zu vorgegebenen oder freigewählten Themen Deutschkenntnisse verbessert, die deutsche Sprache trainiert sowie vertieft und es können Kontakte geknüpft werden. Als Sprachtrainer stehen Ehrenamtler zur Verfügung. Bildungsforum

Kalender

20:00 – 22:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Elterntheatergruppe Fallobst Treffpunkt Freizeit 20:00 – 22:00 Malerei/ Grafik [Erwachsene] KunstWERK

BÜHNE 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100

10:00 – 10:30 Einblick in das Forschungsfenster In der Ausstellung ›Forschungsfenster‹ erwartet Sie Wissenschaft zum Anfassen. In Form eines Fragenkabinetts präsentieren wir Ihnen auf 300 qm Fragen, an denen die Potsdamer und Brandenburger Wissenschaftseinrichtungen und Hochschulen aktuell forschen. Bildungsforum

Familie

Gastro

MITTAGS PAUSE Hausgemacht · Bürgerlich MO – FR · 11.30 – 14.00

Friedrich-Ebert -Str. 92

11:30–14:00 Mittagspause Mit bürgerlicher Hausmannskost Bagels & Coffee, Potsdam 19:00 Happy Hour bis 22 Uhr Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna 19:00 Krimi Dinner 1 Mord, 4 Gänge und wieder viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 08:30—09:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00 – 12:00 Babyschwimmkurse Schwimmschule Ballon Oberlinklinik 09:00 – 11:00 Seniorensport Club 18 10:00 – 10:45 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 10:00—11:00 Pilates Am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 11:15—12:30 Feldenkrais Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00—16:00 Kindertanz [5–6] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse


53

Kalender

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen 15:45 + 16:45 Kinderschwimmschule Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 16:00 – 17:00 Ernährungsseminar am letzten Donnerstag im Monat Oberlinklinik, Potsdam 16:00 – 17:00 Kreativer Kindertanz Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 – 18:00 Jazz-Dance Club 18 16:00—17:00 Kindertanz [7–8] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00—17:30 Alexandertechnik Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:15 – 18:30 Schachschule [Kinder und Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 16:30—17:30 Zumba Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:00—18:30 Kindertanz Company [8 – ca. 12] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 17:00 – 18:00 Aikido [8-16J] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 19:00 Karate für Anfänger jeden Alters Schnupperkurse clubmitte, freiLand 17:00 Hormon-Yoga Yoga Frohsinn 17:30 – 19:00 Schwangeren Yoga Anm.: T. 0331-379 57 62 Hebammenpraxis am St. Josefs 17:30 – 20:00 Breakdance Training Club 18 17:30—18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00—19:30 Hatha Yoga Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 – 20:00 Karate Club 18 18:00 – 21:00 Folkloretanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00 Tanzkurs mit Frau Wolf Gemeindezentrum Langerwisch 18:30—20:00 Swing Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:30—20:00 Contact Improvisation & Contemporary Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 – 22:00 Schachspielen Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:00 Aquagymnastik Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 19:00 Tango Argentino Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 19:30 – 21:30 Iaido – Schwertkampf [Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 20:00—21:30 Modern Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:00—21:30 + Hatha Yoga Für Frauen Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 20:00 – 21:30 Kundalini Yoga Elysium, Lindenstr.12 20:00 Interessengruppe Yoga Gemeindezentrum Wilhelmshorst 20:15 Tango Argentino Praktika tanguito-Friedenssaal 20:15—21:45 Swing Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:30 Gemeinsame Meditation Buddhismus Zentrum Potsdam, Jägerallee 26

Feiern 20:00 Carpe Noctem Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg a. d. Havel

Freitag Vortrag, LESUNG, Führung 16:00 In der Aura des mittelalterlichen Raumes – Einblicke in die Nikolaikirche Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin

Kurse 10:00 – 13:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 11–11:45 und 11:45–12:30 Aquafitness für Schwangere T (0331) 201 67 46 Vitalbad im Werner Alfred Bad, Club Aktiv 15:00 – 19:00 Schachspielen Nachwuchs [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00 – 18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [8-10J] Treffpunkt Freizeit 16:00 Nähen for Teens & Friends [11+] Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 18:00 – 20:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Teenies [13+] Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18 19:30 – 21:00 Musical-Ladies die Musical Klasse für Erwachsene Schatzinsel, Potsdam

Familie 10:00 – 13:00 International Babygroup Offene Gruppe Kinderwirtschaft, Berlin 15:00 – 17:00 Itchy und Scratchy Die Turntablerockers – probiert euch an den Plattentellern aus clubmitte, freiLand 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0-3J] Treffpunkt Freizeit 09:30 – 11:30 Café Zick- Zack [50+] Eine rechts, eine links, eine fallen lassen ... In gemütlicher Runde stricken, nähen und alte Handarbeitstechniken wiederentdecken, das macht deutlich mehr Spaß als allein zu Hause! Kreuzstich, Plattstich und Lochstickerei sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten. Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [5.-6. Klasse (Schwerpunkt)] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 18:00 Konfliktberatung – Wie weiter jetzt [Kinder, Jugendliche und Erwachsene] Treffpunkt Freizeit

Gastro 20:00 Happy Hour bis 22 Uhr Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna 19:00 House of Battlemore Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 09:30—11:00 Modern Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 10:45 – 11:45 Aquafitness in der Schwangerschaft Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 11:00 – 11:45 + 11:45 – 12:30 Aquafitness für Schwangere Club Aktiv (0331) 201 67 46 Vitalbad im Werner Alfred Bad 15:30 – 16:30 Flamenco für Kinder [7-9J] Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:30 – 17:30 Flamenco für Kinder [10-14J] Treffpunkt Freizeit

17:00 – 21:30 Karate für Anfänger und Fortgeschrittene E.S.V. LOK Potsdam, Berliner Str. 67 (Sportgelände an der Glienicker Brücke) 17:45 – 18:45 Karate Club 18 18:00 – 19:00 Flamenco für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:30 – 19:30 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 20:35—22:05 Selbstverteidigung Für Frauen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

Vortrag, LESUNG, Führung 16:00 Einblicke in die Nikolaikirche Überblicksführung zur Bau- und Kirchengeschichte Nikolaikirche, Nikolaikirchplatz, 10178 Berlin

Feiern 20:00 Salsa mit Omar aus Havanna Baila, Rudolf-Breitscheidt-Str. 34

Samstag Kurse 09:15 – 10:15 Mini-Entdecker Singen, Tanzen, Schauspiel von 5-7 J. Schatzinsel, Potsdam 10:30 – 13:30 Entdecker 1-3 Singen, Tanzen, Schauspiel von 7-21 J. Schatzinsel, Potsdam 14:00 Strick-, Näh-, Filz- und Häkelrunde Näh, Filz und Häkelrunde mit Frau Bartel und Hilfe + Anleitung zum Selbermachen Café Galerie 11-line

Feiern 20:00 Let´s dance – 80er, 90er, Charts Baila, Rudolf-Breitscheidt-Str. 34

Familie 10:00 – 11:00 Kinderschwimmschule Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:30 + 15:15 + 16:00 Familienwerkstatt ›Nanu, wie geht das?‹ [4 – 8 Jahre] Warum schwimmt ein Schiff, fragt sich das Gummibärchen Nanu. Wir experimentieren und forschen gemeinsam zu den Themen Wasser und Auftrieb. Dauer 30 Minuten, ohne Anmeldung, nur Museumseintritt. Deutsches Technikmuseum Berlin

GAstro 10:00 – 14:00 Brunch Café Hundertwasser 10:00 – 15:00 Brunch Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 14:00 – 17:00 Kaffeeklatsch 11 – line Galerie Café 20:00 Happy Hour bis 22 Uhr Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna

Sonntag FILM 20:15 – 21:45 Tatort übern Beamer Café Galerie 11-line, Potsdam 20:15 Tatort und im Anschluss Polizeiruf 110 Zweitwohnsitz, Potsdam

BÜHNE 20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

Konzert 15:00 – 17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum Fluxus+

Kirche 09:00 Afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen

Vortrag, LESUNG, Führung 15:00 Vorführung: Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co MÄRKISCHES MUSEUM Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin 14:00 Führung: Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte jeden 2. + 4. Sonntag im Monat, kulturhistorischer Spaziergang durch Berlins Mitte, den Tiergarten, Moabit, Charlottenburg, Wilmersdorf und Friedrichsstadt MÄRKISCHES MUSEUM Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin

Familie 09:00 – 14:00 Aktivbrunch am See Bitte anmelden: 0331.90 77 55 55 Kongresshotel, Potsdam 10:00 – 14:00 Familienbrunch Kinderwirtschaft, Berlin 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:00 Kostenlose Familienführung Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00–17:00 DIE SONNTAGSWERKSTATT In der Sonntagswerkstatt gibt es viel zu entdecken, denn hier heißt es: Mitmachen, Neues ausprobieren, genau hinschauen und eigene Ideen entwickeln. Mit wechselnden Themen. Volkspark, Potsdam 15:30 Draußen am Lagerfeuer Volkspark, Potsdam

Sport & Gesundheit 14:00 – 17:00 Potsdamer Rokoko e.V. Bürgerhaus am Schlaatz 18:00 – 20:00 Iaido – Schwertkampf Treffpunkt Freizeit 18:00 Noche de Tango mit Emiliano y Debra Baila, Rudolf-Breitscheidt-Str. 34

GAstro 09:00 – 13:00 Lüttland Sonntagsbrunch Lüttland Coffee 10:00 – 13:00 Brunch Restaurant & Café Heider 10:00 – 14:00 Brunch Café Hundertwasser 10:00 – 14:00 Sonntagsbrunch Restaurant & Varieté Walhalla 10:00 – 15:00 Sonntagsbrunch mit Braten Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 11:00 – 17:00 Extralangefrühstücken mit wechselender Livemusik 11 – line Galerie Café 11:00 – 17:00 Sonntagsfrühstück LEANDER, Potsdam 11:00–13:00 Lunch Aktion: Bagelmenu Ein belegter Bagel & Coffee Latte für 5,00€ Restaurant, Café Heider, Potsdam 15:00 – 18:00 Familiensonntag & Familiencafé Lindenpark 17:00 Sunday Dinner Speziell für Familien bereits ab 17 Uhr geöffnet. Exklusiv für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ein tolles Menü ab 19 EUR. Am Ende des Dinners einen Rabatt auf die gesamte Rechnung erwürfeln (nicht mit anderen Rabatten kombinierbar). Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin


Juni

SonntagAb Bühne POTSDAM 18:00 ›Ein Happen für Sie, ein Häppchen für Ihn‹ frei nach Loriot Literarisch-Kulinarische Köstlichkeiten Sabrina Kaiser, Mario Neubert; Regie: Martina König Theaterschiff Potsdam e.V. 18:00 die therapie Produktion des Theaterjugendclubs Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 Was ihr wollt von William Shakespeare Regie: Michael Talke Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 ›Hast Du eben was gesagt Schatz?‹ ›Nein, das war gestern!‹ Schlosspark Theater Berlin 20:00 BEATS OF BERLIN Admiralspalast, Berlin

Feiern POTSDAM 16:00 TEENS DISCOCLUB Lindenpark

Kalender

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Joe Voss Mit seinen eigenen Bearbeitungen traditioneller keltischer Stücke gelingt es Joe Voss, sein Publikum in eine zauberhafte Klangwelt zu entführen. Belvedere, Pfingstberg

SYMPHONIC KLEZMER DAVID ORLOWSKY TRIO

01. JUNI

20 UHR

SONNTAG NIKOLAISAAL

KAMMERAKADEMIE POTSDAM 20:00 Stars international: David Orlowsky Trio – Symphonic Klezmer David Orlowsky, Klarinette | Jens-Uwe Popp, Gitarre | Florian Dohrmann, Kontrabass Nikolaisaal LAND BRANDENBURG 20:00 DEEP PURPLE – KONZERT Das Landespolizeiorchester Brandenburg rockt! NEUE BÜHNE Senftenberg

Vortrag, Lesung, Führung

10:00–17:00 Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz Volkspark Potsdam 10:00–11:30 Baumwanderung Bei einem Rundgang durch den Volkspark mit dem Natur- und Landschaftspfleger Claas Fischer Bäume und Sträucher der Parkanlage kennenlernen. Volkspark Potsdam 12:00–19:00 Kindertag ganz groß – Weltreise Zum Kindertag kreisen wir einmal um die ganze Welt. Und ihr seid dabei. Lindenpark 15:00–18:00 Mitmachnachmittag im Circus Montelino Der Circus Montelino lädt zu einem bunten Treiben im und am Zelt ein. Volkspark Potsdam 15:00 Drachen und Ritter [6+] von Eva Maria Stüting Regie: Kerstin Kusch Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 16:00 Hase und Igel [3+] T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 09:00 Schülerausstellung: Metropole Berlin: 1905/1945/1985/2025 Bis 31.08. Märkisches Museum Berlin 09:00 Schülerausstellung: Wir feiern Schadow – frisch und frow Ephraim-Palais, Berlin 09:00 Schülerausstellung: OPEN BOX – Ich zeig Dir mein Berlin Objekt! Nur noch bis 22.06.2014! Märkisches Museum Berlin 11:00–14:00 Familiensonntag: Das Draht-Rad Plastiken aus verschiedenen Materialien entwickeln. Für Familien mit Kindern ab 6 Jahre. Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin 14:00 Kinderführung: Fenchel, Kamille, Ringelblume - kleine Heilkräuterkunde für Kinder ab 5 Jahren mit Dipl. Biologin Beate Senska, Dauer: ca. 60 min Botanischer Garten Berlin-Dahlem 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Du nicht siehst Märkisches Museum Berlin 15:00 Alle Kühe fliegen hoch [5+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Kinderspektakulum Motto: Computer aus und raus Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

BERLIN 10:00–18:00 Kunst in Berlin 1945 bis heute 18.09.2013 bis 23.06.2014 Sammlungspräsentation Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin 10:00–18:00 Nik Nowak. Echo - GASAG Kunstpreis 2014 Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin 10:00–18:00 Kaukasus: Pflanzenvielfalt zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer Sonderausstellung bis 22.02.2015 Botanisches Museum Berlin-Dahlem 10:00–18:00 Crocher en Plein Air Häkelkunst von Katharina Krenkel Nur noch bis 08.06. Katharina Krenkel zeigt uns ihre Botanik, mal lieblich, mal bizarr, aber immer eindrucksvoll. Botanisches Museum Berlin-Dahlem Land Brandenburg 10:00 Grenz-Erfahrungen III, bis 06. Juli Ausstellung Lee D. Böhm (Leipzig) Malerei und Kai Kauerhof (Leipzig) Installation ›Die Brücke‹ Kleinmachnow Kunstverein e.V.

POTSDAM 09:00 WISSENSCHAFTSSCHAUFENSTER Biodiversitäts-Exploratorien Naturkundemuseum 09:00 Tierwelt Brandenburgs – Artenvielfalt einst und heute Naturkundemuseum 09:00 ›Fische Brandenburgs‹ Dauerausstellung, in 22 Becken mit einem Wasserkreislauf von 30.000 Litern und Miniaturlandschaften der Gewässer Brandenburgs, können fast 40 einheimische Fischarten ständig beobachtet werden. Naturkundemuseum 14:00–19:00 Das Naturkundemuseum zu Gast beim Internationalen Kindertag im UNESCO-Welterbe Am Stand erwarten Sie kleine Exkursionen in die wilde Natur. Exkursionsleiterin: Katharina Sliwinski, Biologin Naturkundemuseum 14:00 Sonntagsführung ›Potsdams schönste Aussicht gestern und heute‹ Belvedere, Pomonatempel und Lennésche Gartenanlage im Wandel der Geschichte Belvedere, Pfingstberg BERLIN 10:00 VIPs - die Pflanzen des Jahres 2014 Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Kurse

Familie

Kunst

BERLIN 11:00–16:00 Fotografie-Workshop: Berlin, wie haste dir verändert? Märkisches Museum Berlin

POTSDAM 10:00–11:00 Kids am Ball Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Katzentatzen, Linksfüßer und dicke Freunde...Kindertag mit Action, Spielspaß und Live-Musik Filmpark Babelsberg 10:00–18:00 Balanceakt III - Slackfest Potsdam Den Besuchern werden insgesamt 20 verschiedene Slacklines bzw. Gurtbänder in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen vorgestellt. Volkspark Potsdam

BERLIN 10:00–18:00 Happy Monday! Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Film POTSDAM 19:00 WILLKOMMEN BEI HABIB Thalia Programm Kino

Kunst

Gastro POTSDAM 11:00–17:00 Extralangefrühstücken mit Livemusik von Helge Sauer Café Galerie 11-line

MontagAc Bühne BERLIN 20:00 Der Lügenbaron (Mein bester Freund) von Eric Assous Schlosspark Theater Berlin 20:00 ELVIS PRESLEY – ON STAGE Admiralspalast, Berlin

Konzert POTSDAM 10:30 Chorkonzert Singakademie Potsdam und Chor der Volkssolidarität ›Und wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen‹ Treffpunkt Freizeit

www.friedrich-zeitschrift.de

54

20:00 MoKu: Tiger Youth & Blanc - Konzert Kulturzentrum KuZe BERLIN 20:00 Herman Van Veen Friedrichstadtpalast, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:30–18:00 Operative Behandlung von Erkrankungen der Beinschlagadern Klinikum Ernst von Bergmann BERLIN 14:00 Kuratorenführung Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin 15:00 Guided Tour in English Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Kurse BERLIN 10:30–12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs Café Galerie 11-line

Familie POTSDAM 10:00 Hase und Igel [3+] T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 10:30 Pelemele: Rockkonzert für Kinder [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Sonstiges POTSDAM 10:00 Saturn-TV-Woche bis 07.06. Bahnhofspassagen Potsdam

DienstagAd Bühne POTSDAM 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin

Konzert POTSDAM 21:00 Ha Ha Tonka @ Rubys Tuesday Live Waschhaus | Schiffbauergasse

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:00 ›Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe‹ Biologische Vielfalt in den Parks und Gärten der Landeshauptst Grüne Stunde – nur für Erwachsene Führung durch die Sonderausstellung: W. Gottschalk, Sammlungskonservator Naturkundemuseum Berlin 20:00 Lesung von Victoria Kau (deutsch) ›Zehn Finger Hoffnung‹ Kalkscheune, Berlin

Familie BERLIN 10:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das doppelte Lottchen [6+] Atze Musiktheater, Berlin


55

Kalender

Sport & Gesundheit POTSDAM 18:00 Info-Veranstaltung Ein Leben ohne Brille Klinikum Ernst von Bergmann

MittwochAe Bühne POTSDAM 08:00–16:00 Theaterfestival ›Junges Theater Sonnenblume‹ Auf diesem Festival wird die Theaterarbeit von behinderten und nicht behinderten Schülern der Öffentlichkeit vorgestellt. Treffpunkt Freizeit 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk BERLIN 16:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Film POTSDAM 21:00 FAQ - Das FilmAuskennerQuiz Thalia Programm Kino

Kunst BERLIN 15:00–18:00 Offenes Atelier [6+] Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Konzert

DonnerstagAf Bühne POTSDAM 08:00–16:00 Theaterfestival ›Junges Theater Sonnenblume‹ Treffpunkt Freizeit 19:30 Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe Premiere, von Christian Frascella Uraufführung , Regie: Sascha Hawemann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk 20:00 Philosophy-Slam Ring um Wahrheit! Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 WORLDSTARS OF TANGO ARGENTINO Admiralspalast, Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Feiern POTSDAM 21:00 nachtboulevard club Premierenparty Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse

Film POTSDAM 19:00 Mit meinem Herzen in Yambo FreiLand

POTSDAM 20:30 drum klub Mitmach-Schlaginstrument-Spektakel Mit N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten) & Lars Neugebauer Waschhaus | Schiffbauergasse

Kunst

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 20:00 Solid Dogs Solid Dogs steht für handgemachte Musik - ehrlich, authentisch und 100% live! Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:30 Live in der Bar After Work Konzert in der Schiffskneipe Theaterschiff Potsdam e.V.

BERLIN 17:00 Kuratorenführung: Schadows Berlin Kuratorenführung zur Kabinettausstellung im Knoblauchhaus mit Andreas Teltow. Ephraim-Palais, Berlin 18:00 Kuratorenführung: Matthias Koeppel. Himmel, Berlin! Ephraim-Palais, Berlin

Familie BERLIN 10:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das doppelte Lottchen [6+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00–18:00 Offenes Atelier Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin LAND BRANDENBURG 11:00 DIE EVAS Aufführung des Kindermusicalensemble NEUE BÜHNE Senftenberg

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 Tischtennis für alle Café Galerie 11-line 19:00 Traditionelle Buddhistische Meditation mit dem Mönch Losang Delek SEKIZ Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum e.V.

POTSDAM 10:00 Stephan Velten ›Komplex‹ Malerei, Zeichnungen, Collagen Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 19:00 Lesung und Diskussion: Gespräche über den abwesenden Herrn Schadow Märkisches Museum Berlin 20:30 Szenische ›Dunkel-Lesung‹ Mara Stadick liest szenisch im Dunkeln mit Ingo Heymann aus ihrem Erzählband ›Was wir nicht sehen‹. Café Genna d‘Oro

Kurse Potsdam 18:30 Reden hilft? kleiner Kommunikationsworkshop Next Step Coaching

Bildung POTSDAM 10:00–14:00 Infotag Hoffbauer Berufsakademie

Familie BERLIN 10:30 Das doppelte Lottchen [6+] Atze Musiktheater, Berlin

Sonstiges

Kirche

POTSDAM 19:00 Großer Spielabend mit dem SpieleLaden-Galadriel Café Galerie 11-line

POTSDAM 19:00 Refill Jugendgottesdienst der Connection Jugend Baptistenkirche

Sonstiges

FreitagAg

>>> Lifestyle meets Business

Konzert POTSDAM 17:00 Nikolai-Musik am Freitag Jack Day an der Orgel. Nikolaikirche Potsdam 20:00 Naked Kulturzentrum KuZe

- Entdecke die Bedeutung von Obst & Gemüse - Sieh was du für Gesundheit & finanzielle Freiheit tun kannst - Entdecke was Juice Plus für dich tun kann

„DAS WOHNZIMMER DER STADT “ PRÄSENTIERT

„SOULSHINE“

L IV Efrei

Ei nt rit t

HEIDERS FREITAGSKONZERT

*?4<>4<>8459…85*

6. JUNI >>> 19:30UHR LUISE DAHLEM KÖNIGIN-LUISE-STR.40 – 42 14195 BERLIN

BERLIN 19:30 Lifestyle meets Business Luise Dahlem POTSDAM 18:30 Fahrt in den Sonnenuntergang 3 std. Fahrt mit dem Dampfschiff Gustav, an Bord wird gegrillt Weiße Flotte Potsdam

„Das Wohnzimmer der Stadt“

21:00 Soulshine Die quirlige, umtriebige Combo aus Kleinmachnow und Berlin hat sich auf Soul, Rhythm, Rock mit strahlenden Bläsersätzen eingeschworen Restaurant & Café Heider 21:00 Minerva T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 18:00–20:00 Berlinski Beat Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 Justin Timberlake The 20/20 Experience World Tour o2 World, Berlin

Bühne POTSDAM 18:00 Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe von Christian Frascella, Uraufführung Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen‹ Kabarett Obelisk 19:30 Komödie der Verführung // Premiere von Arthur Schnitzler Regie: Tobias Wellemeyer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 Gastpiel: Kann denn Schwachsinn SÜNDE sein Musik-Comedy mit Andrea Meissner Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Caveman ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast, Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 11:00 ODYSSEUS Kim Norrevig NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 CAMPING, CAMPING 5 Gabriele Kappes Die musikalische Fortsetzungs-Revue NEUE BÜHNE Senftenberg

www.friedrich-zeitschrift.de

SamstagAh Bühne POTSDAM 19:30 ›Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen‹ Kabarett Obelisk 19:30 Komödie der Verführung von Arthur Schnitzler Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 Nur Kinder, Küche, Kirche – Theater Kulturzentrum KuZe 20:00 Knocking on angels door - wenn Männergebete erhört werden nach einer Idee von Martina König Sabrina Kaiser, Irene Ossa-Moyzes, Barbara Schaffernicht, Mathias Iffert, Mario Neubert, Bob Schäfer; Regie: Martina König Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 19:00 + 22:30 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Caveman Admiralspalast, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 16:00 20 Jahre Heisse Tasten Landesakkordeonorchester Thüringen NEUE BÜHNE Senftenberg 19:30 Stella NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 23:00 Feierstarter – Die Mega Party Best of 90er, Hip Hop, Rock Waschhaus | Schiffbauergasse 23:30 Tanznacht im Kahn DJ Rengo Theaterschiff Potsdam e.V. Land Brandenburg 19:00 Lichtdesign-Chilloutfestival am Pfingstwochenende – Ars Lumica Die Gäste erwartet ein sommerlicher Abend mit illuminierter Freiluftatmosphäre, dazu spielen DJs aus Hamburg und Berlin Chillout-Musik. Freilichtbühne Nauen


Termine Kunst

POTSDAM 14:00 ›POMONA‘S LIBRARY W.B. in construction‹ – Vernissage Margret Holz eröffnet heute ihre Ausstellung „POMONA‘S LIBRARY W.B. in construction“, die bis zum 13. Juli 2014 samstags, sonntags und feiertags zwischen 14 und 17 Uhr im Pomonatempel zu sehen ist. Belvedere, Pfingstberg

Konzert

Kalender

13:30 18. Kinderkarneval der Kulturen Motto: ›Wir sind Gorilla!‹ Görlitzer Park LAND BRANDENBURG 14:00 Pfingstum Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

Sport & Gesundheit POTSDAM 21:00 Pfingstsalsa in der Wilhelmgalerie Alex (Wilhelmgalerie)

Gastro

2014 7. /8. Juni

LiveWAGNER

MEETS

www.wagner-show.de

POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Kinder musizieren Belvedere, Pfingstberg 17:30 Psychobilly - Psychomania Rumble No. 8 OpenAir Lindenpark BERLIN 18:00 Klassik OpenAir Peer Gynt – ›Faust des Nordens‹ Jagdschloss Grunewald, Berlin 20:00 ARCTIC MONKEYS Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 19:00 WeinLesen es liest Erfolgsautor Rainer Wittkamp Blumenhaus Buba BERLIN 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Kurse POTSDAM 14:00–16:00 Strick, Näh, Filz und Häkelrunde mit Frau Bartel und Hilfe + Anleitung zum Selbermachen Café Galerie 11-line

Familie POTSDAM 10:00–16:00 Club der Wilden Mädchen im Monat Lindenpark 10:00–23:00 10. Ritterfest im Volkspark Ritterbräuche, Theater-, Märchenspiele und Gaukelei, mittelalterliche Musik und ein großer historischer Markt Volkspark Potsdam 14:00 Märchen im Nomadenland 14:00 und 16:00 Uhr ›Mit Pippi Langstrumpf auf der Insel Taka-Tuka‹ 15:00 und 17:00 Uhr ›Robin Hood‹ Volkspark Potsdam 15:00–18:00 Mitmachnachmittag im Circus Montelino Volkspark Potsdam BERLIN 10:00–16:00 Trickfilm-Collagen [8+] Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

POTSDAM 10:00 Brunchfahrt zum Pfingstfest 3,5 Stunden mit dem Schiff rund um die Insel Potsdam inkl. Brunch-Buffet Weiße Flotte Potsdam 14:00–17:00 Kaffeeklatsch Café Galerie 11-line 19:30 Sieben Seen Dinnerfahrt 3 std. Schiffsfahrt über den Kleinen und Großen Wannsee inkl. Buffet Weiße Flotte Potsdam

Sonstiges POTSDAM 18:30 Fahrt in den Sonnenuntergang Weiße Flotte Potsdam

SonntagAi Bühne POTSDAM 14:00 Ein Potsdamer erforscht Brasilien Friedrich Sellows Forschungsreisen durch Brasilien und seine botanischen Entdeckungen Botanischer Garten der Universität Potsdam 17:00 Komödie der Verführung Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 Nur Kinder, Küche, Kirche – Theater Kulturzentrum KuZe BERLIN 18:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 18:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 ABBA Good Feeling Tour ›Die Bühnenshow mit den Hits von ABBA‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 18:00 My Fair Lady NEUE BÜHNE Senftenberg

Film POTSDAM 19:00 Oktober November Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – mit Galyna Classe Chansons, Musette,Volksmusik, Tango und Unterhaltungsmusik aus aller Welt. Belvedere, Pfingstberg 16:00 Feiertagskonzert am Pfingstsonntag: Italienische Delikatessen Nikolaisaal 17:30 Psychobilly - Psychomania Rumble No. 8 Lindenpark BERLIN 11:00–13:00 Country Delight Botanischer Garten Berlin-Dahlem

18:00 Klassik OpenAir Peer Gynt – ›Faust des Nordens‹ Jagdschloss Grunewald, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 12:00 Zu Pfingsten sang die Nachtigall - Pfingstspaziergang mit Rückert, Goethe, Seidel mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten Berlin-Dahlem 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Familie POTSDAM 10:00–23:00 10. Ritterfest im Volkspark Volkspark Potsdam 15:00–18:00 Mitmachnachmittag im Circus Montelino Volkspark Potsdam 16:00 Märchenspielplatz – Indianer Der Märchenspielplatz verwandelt sich heute in ein großes Indianerlager inmitten der Prärie. Lindenpark BERLIN 10:00–16:00 Trickfilm-Collagen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin 15:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 13:00 Pfingstum Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

56

BERLIN 14:00 Überblicksführung Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs Café Galerie 11-line

Familie POTSDAM 10:00–23:00 10. Ritterfest im Volkspark Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Familienfest am Pfingstmontag Eine große Kaffeetafel mit einem üppigen Buffet selbstgebackener Kuchen begrüßt alle Besucher auf dem Terrain vor dem Belvedere. Belvedere, Pfingstberg LAND BRANDENBURG 13:00 Pfingstum Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

Gastro POTSDAM 10:00 Brunchfahrt zum Pfingstfest Weiße Flotte Potsdam

DienstagBa Kunst POTSDAM

„ROLLING STONES & MORE“

Gastro POTSDAM 10:00 Brunchfahrt zum Pfingstfest Weiße Flotte Potsdam 11:00–17:00 Extralangefrühstücken mit Livemusik von Rowan Coupland Café Galerie 11-line 19:00 Kulinarische Themenfahrt - Spargelzeit im Havelland 3 Stunden mit dem Schiff und DreiGang-Menü Weiße Flotte Potsdam

MontagAj Bühne POTSDAM 18:00 Fahrenheit 451 von Ray Bradbury, Regie: Niklas Ritter Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Lahav Shani leitet für Michael Gielen die Sinfoniekonzerte Konzerthaus Berlin

Konzert BERLIN 18:00 Klassik OpenAir Peer Gynt – ›Faust des Nordens‹ Jagdschloss Grunewald, Berlin 20:00 The Devil Makes Three Privatclub, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:00 Rundgang ›Zur Schönen Aussicht‹ Die Entdeckung des Ausblicks in der Romantik Musikalisch-literarischer Spaziergang auf dem Potsdamer Pfingstberg Belvedere, Pfingstberg

www.friedrich-zeitschrift.de

Ab 10. Juni 2014 Dauer 8 Wochen als Einzelausstellung Öffnungszeiten täglich ( auch an Sonn- und Feiertagen ) von 12 bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung Dienstag geschlossen Albert Baake GALERIE im Holländischen Viertel, Mittelstr. 30 14467 Potsdam www.Albert-Baake.de

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Heeresbericht Lesung von Edlef Köppen Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Familie BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Rot + Grün Verkehrserziehungskonzert [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk


Kalender

BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 ARTEFEX - Die Absolventen-Gala der Staatlichen Artistenschule Berlin 2014 Wintergarten Varieté, Berlin 20:00 Lahav Shani leitet für Michael Gielen die Sinfoniekonzerte Philharmonie, Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

14:00 Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch [8+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:00 Eltern-Informationsabend Klinikum Ernst von Bergmann BERLIN 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Konferenz der Tiere [7+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00–18:00 Offenes Atelier Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Konzert

Sport & Gesundheit

POTSDAM 21:00 Bender & Schillinger @ Rubys Tuesday Live Rock, Alternative, Indie Waschhaus | Schiffbauergasse

POTSDAM 19:00 Tischtennis für alle Café Galerie 11-line

MittwochBb Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Kunst BERLIN 15:00–18:00 Offenes Atelier Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Konzert POTSDAM 12:30 Lunchpaket im Bildungsforum ›I Zefirelli‹ unter Leitung von Simon Borutzki Bildungsforum Berlin 20:00 Dave Hause Sommerloft, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung pOTSDAM 18:00 Auftaktveranstaltung Bürgerhaushalt 2015/16 Motto ›Gemeinsam das Wachstum meistern‹ Stadthaus Potsdam BERLIN 16:00 Führung: Tastführung für Menschen mit Sehbehinderungen Märkisches Museum Berlin 17:00 Auch zwischen den Felsen kann es bunt sein - das Kaukasus-Revier Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 18:00 Kuratorenführung: Matthias Koeppel. Himmel, Berlin! Ephraim-Palais, Berlin

Familie POTSDAM 10:00 Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch [8+] von Michael Ende, Regie: Peter Kube Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse

DonnerstagBc

20:00 Bin nebenan von Ingrid Lausund, Karen Schneeweiß-Voigt, Stefan Reschke, Regie: Annett Scholwin Theaterschiff Potsdam e.V. 20:00 Impropedia – die Jubiläumsshow Kulturzentrum KuZe BERLIN 19:30 Cavewoman Admiralspalast, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Odysseus NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 My Fair Lady NEUE BÜHNE Senftenberg

Bühne

Gastro

POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk 20:00 offene Bühne: frauenart Café Galerie 11-line BERLIN 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

POTSDAM 19:30 Sieben Seen Dinnerfahrt Weiße Flotte Potsdam

Sonstiges

Familie POTSDAM 10:00 Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch [8+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00–19:00 Torwand schießen im Atrium, Tischkicker Bahnhofspassagen Potsdam 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark 18:00–23:00 Mondnacht Nach Einbruch der Dunkelheit lädt das romantisch beleuchtete Belvedere zum Flanieren unter Sternenhimmel ein. Belvedere, Pfingstberg 20:00 Fledermausführung Wenn alle anderen schlafen, pirscht man im Park nach heimlichen Fledermäusen durch die Nacht, probiert Batdetektoren aus und findet Insekten, die vor Fledermäusen ausreißen. Volkspark Potsdam BERLIN 10:00 Accordina: Konzert für Kinder [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Kirche POTSDAM 19:00 Chill Night der Connection Jugend Baptistenkirche

POTSDAM

Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

57

SamstagBe Bühne

POTSDAM 16:15 ›Fräulein Julie‹ von August Strindberg Kunsthaus sans titre 17:00 La Stellidaura vendicante im Rahmen der Musikfestspiele SansKunst souci, Oper von Francesco Provenzale POTSDAM ML: Alessandro De Marchi 10:00 ›Strahlen wie die Weltmeister‹ Regie: François De Carpentries Die Fotowand bietet eine einmalige Neues Theater | Hans Otto Theater | Kulisse für das persönliche Starfoto Schiffbauergasse und Gewinne bis zum 13.07.! 19:30 Frau Müller muss weg Bahnhofspassagen Potsdam von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Reithalle | Hans Otto Theater | SchiffKonzert bauergasse POTSDAM mit tollen Vollmond19:30 ›Mann und Frau intim‹ 19:00 Wortklänge am Kieselbeach Kabarett Obelisk akustische Musik trifft Poetry Slam Spezial-Aufgüssen, Quark20:00 Bin nebenan Lindenpark masken im Dampfbad und Theaterschiff Potsdam e.V. 20:00 Caroline Wegener Verabschiedungszeremonie 21:30 nachtboulevard late show Ein schönes musikalisches Ereignis, im Hamam; 19 bis 24 Uhr Der Ken trifft Dinosaurier in Ägypten. passend zur wunderbaren Umgebung. Reithalle | Hans Otto Theater | SchiffSchiffsrestaurant John Barnett | SchiffKristall Saunatherme bauergasse bauergasse Fichtestraße · 14974 Ludwigsfelde BERLIN 20:30 Live in der Bar Tel. 0 33 78/5 18 79-0 19:00 + 22:30 Flip Theaterschiff Potsdam e.V. CHAMÄLEON Theater, Berlin 18:30 Fahrt in den Sonnenuntergang 19:30 CAVEWOMAN Weiße Flotte Potsdam Familie Admiralspalast, Berlin POTSDAM Friedrich_Stopper_41.25x82.5_ET1.6.indd 13.05.2014 113:04:38 Uhr 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem 10:00 Der satanarchäolügenialkohöllische Konzert Fenster stieg und verschwand Wunschpunsch [8+] POTSDAM Theater und Komödie am KurfürstenReithalle | Hans Otto Theater | Schiff17:00 Nikolai-Musik am Freitag damm, Berlin bauergasse An diesem Nachmittag hören Sie 20:00 Der Mentor BERLIN Martin L. Carl an der Orgel und die Theater und Komödie am Kurfürsten10:30 Konferenz der Tiere [7+] Charlottenburger Kantorei. damm, Berlin Atze Musiktheater, Berlin Nikolaikirche Potsdam LAND BRANDENBURG 20:00 Eröffnungskonzert: Das Meer in der Mitte 20:00 CAMPING, CAMPING 5 Ein Kaleidoskop mediterraner Klänge Sonstiges NEUE BÜHNE Senftenberg mit UNESCO-Welterbe-Status. POTSDAM Friedenskirche 20:00–22:00 Pünktlich zum Start der WM! BERLIN Tschutti Bilder Tauschaktion! Gastro 18:00–20:00 Damenorchester Salome Café Galerie 11-line POTSDAM Botanischer Garten Berlin-Dahlem 10:00 Brunchfahrt um Potsdam 20:00 The Kooks 3,5 Stunden mit dem Schiff rund um Heimathafen, Berlin die Insel Potsdam inkl. Brunch-Buffet Weiße Flotte Potsdam 14:00–17:00 Kaffeeklatsch Vortrag, Lesung, Führung Café Galerie 11-line Bühne POTSDAM 20:30 ›Peer Gynt‹ POTSDAM nach dem großen dramatischen 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Sonstiges Gedicht von Henrik Ibsen Kabarett Obelisk POTSDAM Kunsthaus sans titre 18:30 Fahrt in den Sonnenuntergang Weiße Flotte Potsdam

Freitag,

13.6.14

Romantisches Vollmondschwimmen

FreitagBd

www.friedrich-zeitschrift.de


Termine Feiern

POTSDAM 19:30 Mondscheinfahrt mit Tanzmusik Die Oldieparty mit den ›Revivals‹ live an Bord der MS ›Sanssouci‹ Weiße Flotte Potsdam

Kunst Land Brandenburg 10:00 ›Lange Nacht der Kultur in Kleinmachnow‹ Deign-Modenschau mit Anne Sommer, Anna Buzzi, Sarah Gwiszcz ›Die Brücke‹ Kleinmachnow Kunstverein e.V. 17:00–23:00 ›Nacht für Neugierige. Wirtschaft trifft auf Kunst und Kultur‹ Ludwigsfelde

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – mit hollagg & bene hollagg & bene ist ein Singer-Songwriter Akustikprojekt aus Potsdam. Ihre deutschen Texte regen zum Schmunzeln, Lachen und Nachdenken an. Belvedere, Pfingstberg 17:00 Die Rache der Stellidaura In drei Akten entfesselt Stellidaura ein Eifersuchtsdrama voller dramatischer Verwicklungen, Liebeslyrik und komödiantischem Witz. Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 10. Sinfoniekonzert Konzerteinführung mit Dörte Reisener um 18.30 Uhr im Studiosaal (Treffpunkt: Foyer) Nikolaisaal 19:30 Mellow Mark – One Mellow Band Mellow Mark in seinem Element: Eine herzerfrischende Mischung aus Hiphop, Reggae, Songwriter mit einer Prise Punkrock. Zweitwohnsitz LAND BRANDENBURG 19:00 Passion Harmonie Italien: Insel und Festland stimmlich in einem Konzert vereint – Meisterwerke der sakralen Vokalpolyphonie des 13. - 15. Jahrhunderts treffen auf sakrale Volksmusik aus Sardinien. Park Sanssouci 22:00 Mediterraneo Christina Pluhar und ihr formidables All-Star-Ensemble feiern den facettenreichen Sound des Mittelmeers mit Musik, Tanz und Feuerwerk. Park Sanssouci

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:00 ›Der Lasermann‹ Autorenlesung von Gellert Tamas mit anschließendem Publikumsgespräch Kunsthaus sans titre 19:00 Unveröffentlichte Liebesbriefe des Schriftstellers Gabriele D’Annunzio T-Werk | Schiffbauergasse 20:00 ›Peer Gynt‹ Kunsthaus sans titre BERLIN 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Kurse POTSDAM 10:00–13:00 REIKI-Einführungsworkshop - Vorbereitung und Informationsseminar für Reiki-Einweihung I. Grad Leitung: Viola Brehmer, REIKI-Meisterin, Heilpraktikerin AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00–13:00 Nordic Cross-Skating / SkikeEinsteigerkurs Volkspark Potsdam

Kalender 58

14:00–16:00 Strick, Näh, Filz und Häkelrunde Café Galerie 11-line BERLIN 10:00–16:00 Makrofotografie von Pflanzen, Insekten und Natur Botanischer Garten Berlin-Dahlem 10:00–18:00 Die Kunst eine Frau zu sein Seminar für Frauen Palais Lichtenau 16:00–17:30 Die verborgene Welt der Pilze Pilzberatung und mit dem Mikroskop Pilze untersuchen Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Bildung POTSDAM 11:00–12:30 Potsdamer Köpfe Im Volksmund heißt es: ›Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren.‹ Auch liest oder hört man oft, dass ein Glas Rotwein am Abend das Leben verlängert und gut fürs Herz sei. Doch stimmt das? Bildungsforum 14:00–21:00 2. Potsdamer Tag der Wissenschaften Die Wiese auf dem Campus Am Neuen Palais verwandelt sich in ein riesiges Forschungscamp. Wissenschaftler der Universität und von über 20 Forschungseinrichtungen Brandenburgs zeigen ihren Arbeitsalltag. Wiese Campus Am Neuen Palais

Feste & Märkte POTSDAM 19:30–01:00 Orientalisches Fest Genießen Sie den Zauber einer fernen Welt und ein Spektakel mit Fakir- und Feuerkunst, Bauchtanz und Geschichten wie aus 1001 Nacht! Filmpark Babelsberg

Familie POTSDAM 10:00–19:00 Torwand schießen im Atrium, Tischkicker Bahnhofspassagen Potsdam 14:00 Märchen im Nomadenland Volkspark Potsdam 15:00 Circus Montelino - Minis mit Eltern Die jüngsten Montelinos präsentieren heute zusammen mit ihren Eltern ihre neu gewonnenen Fähigkeiten. Volkspark Potsdam 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark 18:00 Minigolf Doppelturnier Volkspark Potsdam BERLIN 15:00 Kindertanztheater Golden Gate Schlosspark Theater Berlin 15:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 + 18:00 Mit Arnika auf Tour: Entdeckungsreise für Kinder [5 bis 12] Botanischer Garten Berlin-Dahlem

SonntagBf Bühne POTSDAM 15:30 ›Fräulein Julie‹ Kunsthaus sans titre 18:00 ›Ein Happen für Sie, ein Häppchen für Ihn‹ frei nach Loriot Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 18:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin LAND BRANDENBURG 14:00 FRIEDRICH PRIVAT Park Sanssouci

Film

Feste & Märkte

POTSDAM 15:15 ›Pippi in Taka-Tuka-Land‹ Schwedischer Kinderfilm von A. Lindgren Kunsthaus sans titre 19:00 Die unerschütterliche Liebe der Suzanne Thalia Programm Kino

Potsdam

Konzert POTSDAM 11:00 Fahrradkonzert: Immer am Wasser entlang Mittelmeerreise an einem Tag: Auf den diesjährigen Routen warten 22 Konzerte, Lesungen, Performances, Führungen und Besichtigungen an 16 Orten darauf, entdeckt zu werden. Schiffbauergasse 14:00 Kultur in der Natur – Chorfest Spatzenchor und Kinder- und Jugendchor der Singakademie Potsdam Belvedere, Pfingstberg 17:00 Wortklänge am Kieselbeach Lindenpark 19:00 Nuria Rial & L‘Arpeggiata: Katalanische Lieder Traditionelle Musik aus Katalonien vom Mittelalter bis heute, Nuria Rial, Sopran | Ensemble L’Arpeggiata | Theorbe und musikalische Leitung: Christina Pluhar Nikolaisaal 19:00 Nuria Rial Nikolaisaal 20:00 Bluesbreaker & Johnnyhatkrätze & P.I.T.S. - Hardcore-Konzert Kulturzentrum KuZe BERLIN 19:00 The Gentlemen of Musical – Jan Ammann & Kevin Tarte Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 16:00 Sonne, Mond und Sterne Sommerkonzert der Kreismusikschule OSL NEUE BÜHNE Senftenberg 11:00 Magische Welt der Klänge und Rhythmen Ariana Burstein (Cello) & Roberto Legnani (Gitarre) Altes Gymnasium, Neuruppin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Sonderführung ›Das Pfingstbergensemble in Potsdam – ein lebendiges Welterbe‹ Die in der Gegenwart beginnende und bis in die Vergangenheit vordringende Führung endet vor dem Schloss. Im Rahmen des Themenjahres ›Leben im UNESCO Welterbe‹. Belvedere, Pfingstberg BERLIN 10:00 Auch zwischen den Felsen kann es bunt sein - das Kaukasus-Revier Botanischer Garten Berlin-Dahlem 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin LAND BRANDENBURG 14:00 Friedrich privat Park Sanssouci

Kurse POTSDAM 13:30–14:30 Nordisch aktiv Schnupperkurs Der Nordisch-Aktiv-Schnupperkurs richtet sich an alle, die herausfinden möchten, ob Skirollern, Skiken oder Cross Skaten etwas für ie ist. Volkspark Potsdam Berlin 10:00–18:00 Die Kunst eine Frau zu sein Palais Lichtenau

www.friedrich-zeitschrift.de

11:00–16:00 Fashion Markt Potsdam Schirrhof (direkt vor der Schinkelhalle)

Familie POTSDAM 14:30 Wiesenführung ›Insekten‹ Volkspark Potsdam 15:00 Circus Montelino - Premiere der Jugendgruppe Die Jugendlichen des Circus Montelino spielen zu und mit den Begriffen: Alltag, Grenzen, Wünsche. Volkspark Potsdam 15:00 Kräuterwanderung ›Kräuter sammeln zur Sommersonnenwende‹ Johanniskraut, Beifuß und Königskerzen sind Sonnenwendkräuter. Doch was heißt das eigentlich? Welche Heilpflanzen sammelt man jetzt zum Höchststand der Sonne noch und wie kann man sie verarbeiten? Volkspark Potsdam 15:00 Familiensport Lindenpark 15:00 Drachen und Ritter [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00 Special: WM Familiensport Lindenpark 16:00 Kasper und der Dinosaurier [3+] Puppentheater Spectaculum T-Werk | Schiffbauergasse 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Du nicht siehst Märkisches Museum Berlin 15:00 Familienprogramm: Blümchentapete & Co. – Gestalte dein Biedermeierhaus Ephraim-Palais, Berlin 16:00 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin

Gastro POTSDAM 10:00 Brunchfahrt um Potsdam Weiße Flotte Potsdam 11:00–17:00 Extralangefrühstücken mit Livemusik vom Hamati jazz Duo Café Galerie 11-line 13:00 ›Viesener Leckereien‹ Schmackhaftes aus der Hofküche Kunsthaus sans titre

MontagBg Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:30–18:00 Hörstörungen und moderne Therapie Klinikum Ernst von Bergmann BERLIN 14:00 Kuratorenführung Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin


59

Kalender

Bühne

Konzert

POTSDAM 19:00 La Stellidaura vendicante Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse

POTSDAM 21:00 Heyohmann + Kay + Krogmann @ Rubys Tuesday Live Waschhaus | Schiffbauergasse

Film

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 20:00 MoKu: Berg Fidel - Filmabend Kulturzentrum KuZe

POTSDAM 18:00 Vortrag: Selbstbestimmt vorsorgen! Referentin: Frau Aengst Infoveranstaltung des Caritas Betreuungsverein Potsdam Treffpunkt Freizeit 19:00 Aktuelles Potsdamer Filmgespräch ›In Sarmatien‹ Gast: Volker Koepp Thalia Programm Kino 09:00–16:00 7. Brandenburger Stiftungstag Der Brandenburger Stiftungstag dient der Begegnung, dem Austausch, der öffentlichen Präsentation und der Vernetzung der Brandenburger Stiftungen. Hoffbauer Tagungshaus

Konzert POTSDAM 15:00 Konzert zur 21. Brandenburgischen Seniorenwoche Schüler der Städtischen Musikschule Potsdam „Johann Sebastian Bach“ Nikolaisaal 19:00 Die Rache der Stellidaura Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 Montagsclub Mediterran In Gesprächen, Bildern und mit Livemusik wird diesmal diskutiert, welches Zukunftspotential im gemeinsamen Wissensraum vom Niger bis zum Nordkap liegt - damit aus Krisen Chancen werden. Villa Schöningen BERLIN 20:00 Freundschaftsküsse deutsch-russisches Solidaritätskonzert für das andere Moskau Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Kurse BERLIN 10:30–12:30 Kreatives Schreiben Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs Café Galerie 11-line

Familie POTSDAM 10:00 Kasper und der Dinosaurier [3+] T-Werk | Schiffbauergasse 10:00 + 14:00 Drachen und Ritter [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00–18:00 Fanschminken/Kinderschminken Lassen Sie sich schwarz-rot-gold verschönern! Deutschland-Portugal – Schminken Bahnhofspassagen Potsdam 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark

DienstagBh Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Kunst POTSDAM 19:00 Künstlergespräch Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Bildung POTSDAM 18:00–20:00 Elternakademie Warum der IQ nicht das Maß aller Dinge ist. Wie Kinder adäquat gefördert werden können. Dr. Carola Gnadt, Schulleiterin vom Potsdamer Humboldt-Gymnasium, dem Stützpunkt der Begabtenförderung für das Staatliche Schulamt Brandenburg, unterbreitet ein Diskussionsangebot. Bildungsforum

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Drachen und Ritter [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 10:00 Kasper und der Dinosaurier [3+] T-Werk | Schiffbauergasse 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin

MittwochBi Bühne POTSDAM 19:00 Mittwochsgesellschaft Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg T-Werk | Schiffbauergasse 19:00 Dance and Music make the world a better place Anja Kozik & Filmgymnasium Potsdam T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk 20:00 Havel Slam Der Poetry Slam, Moderation: Temye Tesfu und Robin Isenberg Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 17:00 6. DAK Firmenlauf Potsdam Wenn über 1.000 ›Firmenläufer‹ die 5 Kilometer lange Schleife durch den Potsdamer Volkspark in Angriff nehmen, sind unter ihnen auch die Leistungsträger der Wirtschaft. Volkspark Potsdam

19:00 Tischtennis für alle Café Galerie 11-line

Film POTSDAM 19:00 Gay Night : WAS DU NICHT SAGST Thalia Programm Kino

Kunst BERLIN 15:00–18:00 Offenes Atelier Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Konzert POTSDAM 20:00 Plank & Support - Konzert Kulturzentrum KuZe BERLIN 20:00 VANESSA PARADIS Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Spanien im Herzen Park Sanssouci

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Drachen und Ritter [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark 19:00–21:00 Jurtensingen im Volkspark Einfache Lieder und Gesänge aus Europa, Afrika, Indien und der nordamerikanischen Indianer werden mit Harmonium, Gitarre und Trommel begleitet. Volkspark Potsdam BERLIN 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00–18:00 Offenes Atelier Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

DonnerstagBj Bühne POTSDAM 19:00 Dance and Music make the world a better place T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 fishbowl // PREMIERE Produktion des Theaterjugendclubs Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 09:00 + 11:00 ANNE FRANK, TAGEBUCH NEUE BÜHNE Senftenberg

Film POTSDAM 10:00 Spatzenkino Thalia Programm Kino

www.friedrich-zeitschrift.de

UNSER PROGRAMM Vorverkauf gestartet! Jetzt Tickets sichern. Sa 07.06. PSYCHOMANIA

RUMBLE NO.8 So 08.06. PSYCHOMANIA

RUMBLE NO.8 Fr 27.06. EKO FRESH OPEN AIR Fr 27.06. ALL BLACK SUNSET

EKO FRESH AFTERSHOWPARTY Sa 13.09. SILLY OPEN AIR Do 18.09. MARION BRASCH Sa 20.09. ANIMALS CARE - BENEFIZ Fr 26.09. THE DOORS OF PERCEPTION Sa 27.09. LA BOUM

DIE GROSSE Ü30 FETE Sa 04.10. MICHAEL HATZIUS So 19.10. INGO OSCHMANN Fr 31.10. LUXUSLÄRM Fr 07.11. BERNHARD HOËCKER Sa 08.11. ANNAMATEUR &

AUSSENSAITER Do 20.11. DIETRICHS DEMOKRATISCHE

REPUBLIK D.D.R. Mo 24.11. KATRIN BAUERFEIND Do 27.11. GLASBLASSING QUINTETT Fr 28.11. PATRIC HEIZMANN Fr 05.12. SEBASTIAN PUFPAFF Mi 17.12. STEFAN VERRA

Stahnsdorfer Str. 76-78 • 14482 Potsdam • 0331/747970 gefördert durch die Stadt Potsdam und das Land Brandenburg

das ganze Programm A www.lindenpark.de


Termine Konzert

POTSDAM 20:00 Die Havelschipper spielen wieder Lieder von der Seefahrt, der Liebe, der Sehnsucht und des Lebens Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 21:00 Babelsberger Blues & Jazzreihe JazzTime in Babelsberg Max Punstein Group feat. Arnold Hänsch AWO Kulturhaus Babelsberg LAND BRANDENBURG 19:00 Von einem Ufer zum Anderen Das Musiker-Duo Eloqventia entführt ins Mittelalter und reist mit virtuosen Flötenklängen und einem ungemein farbigen Percussionarsenal einmal rund ums Mittelmeer. Park Sanssouci 20:00 SALOMO IN MANTUA Park Sanssouci

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 20:30 Gedichte zum Abhängen von und mit Stefan Reschke Theaterschiff Potsdam e.V.

Feste & Märkte BERLIN 16:00–22:00 WeinSommer probieren, informieren und genießen. Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Drachen und Ritter [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00 Eltern-Informationsabend Klinikum Ernst von Bergmann BERLIN 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Sonstiges POTSDAM 19:00 Großer Spielabend mit dem SpieleLaden-Galadriel Café Galerie 11-line

FreitagCa Bühne POTSDAM 10:00 + 12:00 Dance and Music make the world a better place T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk 20:00 Texte im Untergrund Die Vorleseshow mit Quiz blickt in die Abgründe zwischen Mikroprosa und Flaschenbier. Heiteres Textwerk von Konrad Endler, Jobst und dem Gastvorleser. NIL Studentenklub 20:00 Revanche – Kriminalstück von A. Shaffer Theaterschiff Potsdam e.V. 21:00 Ladies Night // Premiere von Stephen Sinclair und Anthony McCarten Regie: Andreas Rehschuh Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Caveman Admiralspalast, Berlin

Kalender 60

20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Odysseus NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 Uwe Ochsenknecht Was bisher geschah NEUE BÜHNE Senftenberg

Konzert POTSDAM 17:00 Nikolai-Musik am Freitag An diesem Nachmittag hören Sie Thomas Müller – Orgel; Renate Frank-Reinecke –Sopran; Annette Markert – Alt. Nikolaikirche Potsdam 19:30 Der goldene Apfel Orangerieschloss 20:00 Palermo 1140 Das aufsehenerregende Vokalensemble Graindelavoix erforscht die versunkenen Klangräume der Palastkapelle der normannischen Könige Siziliens. Friedenskirche BERLIN 18:00–20:00 Salon Orchester Berlin Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 12:30–19:00 12. Potsdamer Hospiztag Das diesjährige Motto entstammt dem gleichnamigen Buch ›Geschichten vom Sterben‹. Hoffbauer Tagungshaus

Familie POTSDAM 09:00 Stadtwerke Street Soccer WM für Schulen Lindenpark 09:00 + 11:00 Drachen und Ritter [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:30 Wiesenführung ›Insekten‹ Volkspark Potsdam 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 10:30 Gastspiel Robert Metcalf: Sommerkonzert [4+] Atze Musiktheater, Berlin

Gastro

POTSDAM 19:30 Sieben Seen Dinnerfahrt Weiße Flotte Potsdam

Kirche POTSDAM 19:00 Refill Jugendgottesdienst der Connection Jugend Predigt, Musik, leckeres Essen und gute Gespräche! Thema: Challenge Sprechen! Baptistenkirche

Feste & Märkte BERLIN 14:00 WeinSommer Botanischer Garten Berlin-Dahlem

SamstagCb Bühne POTSDAM 18:00 Ladies Night von Stephen Sinclair und Anthony McCarten Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:00 Altberliner Abend 3 Std. Schiffsfahrt mit dem Hauptmann von Köpenick und Buffet Weiße Flotte Potsdam 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk

20:00 nachtboulevard friends Das Talent wird in die Gosse getreten Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 19:00 + 22:30 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Caveman Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Tschick NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00–01:00 Palmenzelt goes Boat charts, house, all time favorites by Dj Reeno Palmenzelt 23:00 BEAT BOAT We‘re Up All Night To Get Lucky Theaterschiff Potsdam e.V. 23:00 3 – Die Party Waschhaus | Schiffbauergasse

Kurse POTSDAM 14:00–16:00 Strick, Näh, Filz und Häkelrunde Café Galerie 11-line BERLIN 10:00–18:00 Erfolgreich du selbst sein Seminar zur persönlichen Weiterentwicklung Palais Lichtenau 11:00–16:00 Botanisches Malen und Zeichnen: ›Frühsommermotive‹ Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Feste & Märkte

17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 15:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 Der goldene Apfel Orangerieschloss 21:00 24 Stunden Antike: Fête Méditerranée Jazz und Weltmusik zur Mitsommernacht Villa Schöningen LAND BRANDENBURG 16:00 24 Stunden Antike: Ein Traum der Antike Drei Konzerte hören, durch Schloss und Garten schlendern, tief durchatmen und die Seele baumeln lassen. So idyllisch gestaltet sich die Eröffnung des Festivals im Festival. Park Glienicke 20:00 24 Stunden Antike: Prinz Carls Italiensehnsucht Ein musikalischer Spaziergang in den Sonnenuntergang. Park Glienicke 20:00 Mittsommerkonzert Niederlausitzer Singakademie e. V. NEUE BÜHNE Senftenberg 21:00 24 Stunden Antike: Kassia aus Byzanz Park Sanssouci 23:30 24 Stunden Antike: Nacht der Antike Einmalig: Sanssoucis Bildgalerie öffnet nachts ihre Pforten. Park Sanssouci,

Gastro POTSDAM 14:00–17:00 Kaffeeklatsch Café Galerie 11-line

Sonstiges POTSDAM 18:30 Fahrt in den Sonnenuntergang Weiße Flotte Potsdam

BERLIN 12:00 WeinSommer Botanischer Garten Berlin-Dahlem

SonntagCc

Vortrag, Lesung, Führung

Familie

BERLIN 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

POTSDAM 10:00–19:00 Fischerfest Fischerhof Potsdam 11:00 + 16:00 Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt – Toll und Kirschen AWO Kulturhaus Babelsberg 13:00–18:00 Fußballfest Ein Fußballturnier für groß und klein. Volkspark Potsdam 15:00 Circus Montelino - Aufführung der Gruppen 4. bis 7. Klasse Volkspark Potsdam 15:00 Kultur in der Natur – Märchen Belvedere, Pfingstberg 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Familie POTSDAM 10:00–20:00 Fischerfest Mit Fisch, Weib und Gesang feiert der Fischer seinen Fang. Fischesser, Räucherofen - und Topfkieker; kleine Havelpiraten fahren mit dem Fischer hinaus Fischerhof Potsdam 10:00–20:00 Fanschminken/Kinderschminken Lassen Sie sich schwarz-rot-gold verschönern! Deutschland – Ghana – Schminken Bahnhofspassagen Potsdam 14:00 Märchen im Nomadenland Volkspark Potsdam 14:00 Stadtwerke Street Soccer WM für alle Lindenpark 15:00 Circus Montelino - Aufführung der Gruppen 4. bis 7. Klasse Wenn es 13 schlägt, gibt es einen Geheimbiss für alle! Mutig macht sich eine Truppe von Forschern des Circus Montelino auf den Weg, um den Beweis zu liefern, dass es im geheimnisvollen Schloss spukt. Volkspark Potsdam 15:00 Kultur in der Natur Die Figurenspielerin Kathrin Thiele erzählt mit den Kindern verstrickt und aus einem Wollknäuel heraus das amerikanische Cowboy-Märchen ›Bill der Kojote‹. Belvedere, Pfingstberg

www.friedrich-zeitschrift.de

Kurse BERLIN 11:00–16:00 Fotografie-Workshop: Berlin, wie haste dir verändert? Märkisches Museum Berlin

Bühne POTSDAM 14:00 Die Königin von Babylon Auf den Spuren von Auguste von Preußen, der unterschätzten Kaiserin Park Babelsberg 16:00 Tanztheater ›Karneval der Tiere‹ Die Kinder des Tanztheater und der Ballettschule N. Wähnke zeigen Akrobatik, Spitzentanz, Ballett und modernen Tanz in wunderbarer Choreographie. Tanztheater frei nach der Geschichte von Marko Si Treffpunkt Freizeit


TAG DER OFFENEN TÜR 61

Kalender

18:00 Ladies Night Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 18:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin

Kunst POTSDAM 10:00 Ausstellung ›Kita Ballkünstler‹ Bis 05.07. Welche Kita bemalt den schönsten Fußball und bekommt 500€ für ihr Projekt? Bahnhofspassagen Potsdam

Konzert POTSDAM 04:00 24 Stunden Antike: Sonnenaufgang am Mamorpalais Schöner kann ein Sonntag nicht beginnen: An der magischen Schwelle zwischen Nacht und Tag erklingt Salvatore Sciarrinos ›La perfezione di uno spirito sottil‹. Marmorpalais 10:00 24 Stunden Antike: Götter für Kinder Für einen Morgen senkt sich der Olymp herab und die jungen Gäste verwandeln sich in Faune und andere Sagengestalten, basteln Panflöten oder singen im Sprechchor. Marmorpalais 15:00 24 Stunden Antike: Die siegreiche Muse Marmorpalais 17:00 Wortklänge am Kieselbeach Lindenpark 19:00 Gondola Der charismatische Vincenzo Capezzuto steht als Gondoliere am Ruder und singt echte venezianische Gondoliere-Lieder des 18. Jahrhunderts in der italienischen Architekturfantasie des Belvedere. Belvedere, Pfingstberg BERLIN 20:00 Seattle Men’s Chorus Usa ›Europäische Uraufführung Gad Beck Opera‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 08:00 24 Stunden Antike: Speeddating mit der Antike Ex und hopp: Sechs Kurzperformances auf den Terrassen der Orangerie Sanssouci bringen Musik, Dichtung und Philosophie der Antike unters Volk. Park Sanssouci 15:00 24 Stunden Antike: Sappho & Wellness Musik und Verse der antiken Dichterin Sappho füllen die italienische Traumkulissen, während Vanessa Pape gestressten Köpfen mit einem kleinen Massage-Workshop Gutes tut. Park Sanssouci

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 18:00 WeinLesen es liest Krimi- u. Kinderbuchautor Gunnar Kunz Blumenhaus Buba BERLIN 15:00 Wochenendführungen zu Sammlung und Sonderausstellungen Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin 15:00 Der Kaukasus in Dahlem Führung im Freiland mit Dr. G. Parolly Botanischer Garten Berlin-Dahlem

– NUR NOCH WENIGE AUSBILDUNGSPLÄTZE –

Gastro POTSDAM 10:00 Brunchfahrt um Potsdam Weiße Flotte Potsdam 11:00–17:00 Extralangefrühstücken mit Livemusik Toni Blizessioni Café Galerie 11-line

MontagCd Bühne POTSDAM 14:00 Tanztheater ›Karneval der Tiere‹, Ballettschule Wähnke Treffpunkt Freizeit 20:00 nachtboulevard café géographique Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Tschick NEUE BÜHNE Senftenberg

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Eintritt frei! In der letzten Woche vor der Schließung ist der Eintritt für alle Besucher frei. Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Atempause jetzt! Stressreduzierung durch Atemtechniken. Lernen Sie den Atem als reinigende und stärkende Kraft zu nutzen, Buchvorstellung mit praktischen Übungen Literaturladen Wist

Konzert POTSDAM 20:00 WeCookWithFire Café Galerie 11-line 20:00 MoKu: Janine Villforth & Support- Konzert Kulturzentrum KuZe

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs Café Galerie 11-line

Familie POTSDAM 10:00 Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt – Toll und Kirschen Kita-Vorstellung AWO Kulturhaus Babelsberg 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark 18:00 Blauer als sonst [13+] von Eva Rottmann, Deutsche Erstaufführung, Regie: Kerstin Kusch Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse

Sport & Gesundheit POTSDAM 16:30–18:00 Osteoporose Klinikum Ernst von Bergmann

DienstagCe Bühne POTSDAM 20:00 FlamencoAfición Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin

20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

in Beelitz und Potsdam am 27.06.2014 von 13 bis 17 Uhr

Konzert POTSDAM 21:00 Open Stage @ Rubys Tuesday Live Waschhaus | Schiffbauergasse

Kurse Potsdam 09:30 Mütterzeit Next Step Coaching

Familie POTSDAM 10:00 Blauer als sonst [13+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin

MittwochCf

Wir bieten folgende Ausbildungsmöglichkeiten an: Beelitz Sozialassistent/-in Heilerziehungspfleger/-in Erzieher/-in Altenpfleger/-in (auch berufsbegleitend) Potsdam Physiotherapeut/-in

Bühne POTSDAM 19:30 fishbowl Produktion des Theaterjugendclubs Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin 20:00 Flip CHAMÄLEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin

Bildung POTSDAM 18:00–19:30 Potsdamer Köpfe im Kiez | Slumtourismus - Ein widersprüchliches Phänomen Bildungsforum

Familie POTSDAM 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 Tischtennis für alle Café Galerie 11-line

Film POTSDAM 10:00 Liverpool Goalie Schulkinotag Thalia Programm Kino 11:00 Anne liebt Philipp Schulkinotag Thalia Programm Kino 12:00 Die Welle Schulkinotag Thalia Programm Kino

www.friedrich-zeitschrift.de

Ab sofort bieten wir Ihnen renovierte Einzel- und Doppelzimmer mit komfortabler Ausstattung. Nähere Infos erhalten Sie über:

Akademie für Sozial- und Gesundheitsberufe GmbH Straße nach Fichtenwalde 16 14547 Beelitz-Heilstätten Telefon: +49 (0) 33204 / 2 - 14 50 Telefax: +49 (0) 33204 / 2 - 14 55 E-Mail: info@akademie-beelitz.de Internet: www.akademie-beelitz.de Standort Potsdam Am Kanal 12· 14467 Potsdam Telefon: +49 (0) 331 / 24 02 34 Telefax: +49 (0) 331 / 24 02 36


Termine LAND BRANDENBURG 20:00 Luigi Boccherini: Von Lucca nach Madrid Park Sanssouci

Vortrag, Lesung, Fßhrung POTSDAM 19:30 Erzählwerk im Zweitwohnsitz 9. offener Geschichtenabend Zweitwohnsitz BERLIN 17:00 Johanniskraut, Johanninßsse, Johannisbeeren - Ende der Spargelsaison Fßhrung mit Dipl. Biologin B. Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Kurse POTSDAM 10:00 Schreibwerkstatt Musikjournalismus Nikolaisaal

DonnerstagCg Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM

Konzert

POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şEine PreuĂ&#x;in ein Wort, ein Sachse ein WĂśrterbuchâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk 19:30 fishbowl Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Flip CHAMĂ&#x201E;LEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm, Berlin

POTSDAM 17:00 Nikolai-Musik am Freitag An diesem Nachmittag hĂśren Sie Ulf Krupka (Norwegen) an der Orgel. Nikolaikirche Potsdam

Potsdam 26. Juni 2014 18:30 Uhr

PCT - Potsdamer Centrum fĂźr Technologie

www.gruenden-in-potsdam.de 18:30 GrĂźndertreff Potsdamer Centrum fĂźr Technologie

Familie POTSDAM 10:00 Der KĂśnig hinter dem Spiegel [6+] von Rudolf Herfurtner UA Regie: Marita Erxleben Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Fanschminken/Kinderschminken Lassen Sie sich schwarz-rot-gold verschĂśnern! Bahnhofspassagen Potsdam 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 10:00 Oh wie schĂśn ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin

FR 27.06.

POTSDAM 19:30 Der goldene Apfel Orangerieschloss 20:30 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam e.V. LAND BRANDENBURG 20:00 Luigi Boccherini: Fandango! Park Sanssouci 20:00 Boccherini & mehr: Cellissimo! Park Sanssouci

FreitagCh POTSDAM 19:00 Liebe und LĂźge Jugend-Theater-Gruppe T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 â&#x20AC;şNeue MännInnen braucht das Landâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk 20:00 Revanche â&#x20AC;&#x201C; KriminalstĂźck von Anthony Shaffer Theaterschiff Potsdam e.V. 20:00 Märchen am Samowar nur fĂźr Ausgewachsene â&#x20AC;şDer kleine Muckâ&#x20AC;š und andere Märchen von Wilhelm Hauff Volkspark Potsdam 20:00 Culturama feat. Chaussee der Enthusiasten - LesebĂźhne Kulturzentrum KuZe 21:00 Ladies Night Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 22:00 HĂśrspielsommer auf dem Sommerdeck Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 20:00 Flip CHAMĂ&#x201E;LEON Theater, Berlin 20:00 Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm, Berlin 20:00 Der Mentor Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Steuerchaos unter Froggis Flagge KomĂśdie â&#x20AC;&#x201C;15 Jahre Theatergruppe GroĂ&#x;koschen NEUE BĂ&#x153;HNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 23:00 All Black Sunset Die Eko Fresh Aftershowpart mit DJ Krs.Age, Dk Knick Neck mit Hip Hop, Oldschool und Black Lindenpark

Film POTSDAM 19:00 LÄ&#x2122;k wysokoĹ&#x203A;ci / Fear of Falling filmpolska, Gast : Regisseur Bartosz Konopka Thalia Programm Kino

BĂźhne POTSDAM 19:00 Liebe und LĂźge T-Werk | Schiffbauergasse 19:30 â&#x20AC;şMann und Frau intimâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk

Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM 16:00 Der Zugang zu hĂśheren Welten liegt in uns AWO Kulturhaus Babelsberg

Kurse POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;14:00 EinfĂźhrungskurs Skiroller Klassik Volkspark Potsdam

Konzert

BĂźhne

GrĂźnderTreff

EKO FRESH OPEN AIR

62

SamstagCi

Feste & Märkte 18:00 Eko Fresh - OpenAir Endlich HipHop ohne testosterongesteuerte Machotiraden, sondern Rapâ&#x20AC;Ś King Rap fĂźr Feinschmecker. Lindenpark 19:30 Der goldene Apfel Orangerieschloss

27. 6. 21:00 GREGOR SCHWELLENBACH SPIELT 20 JAHRE KOMPAKT Piano Set

21:00 nachtboulevard live â&#x20AC;şGregor Schwellenbach spielt 20 Jahre kompaktâ&#x20AC;š Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 18:00â&#x20AC;&#x201C;20:00 Ulli und die Grauen Zellen Botanischer Garten Berlin-Dahlem LAND BRANDENBURG 20:00 Boccherini in Potsdam: Luigi Boccherini: Stabat Mater Park Sanssouci

Kirche POTSDAM 19:00 Chill Night der Connection Jugend Baptistenkirche

Familie POTSDAM 10:00 Die zertanzten Schuhe [4+] // PREMIERE Ballettstudio Marita Erxleben Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 10:00 Der KĂśnig hinter dem Spiegel [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse

Sport & Gesundheit POTSDAM 14:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 â&#x20AC;şDas abgefahrene FuĂ&#x;ballspielâ&#x20AC;š Spielen Sie auf einem Parcours mit ferngesteuerten Autos ein ganz besonderes Match! Bahnhofspassagen Potsdam

Sonstiges POTSDAM 20:30 Nächtliche SchlĂśsserimpressionen Das romantische Spektakel auf der Havel, 3 std. Fahrt mit den Schiffen der Weissen Flotte. WeiĂ&#x;e Flotte Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

Harley-DavidsonÂŽ Potsdam Rudolf-Moos-StraĂ&#x;e 12 14482 Potsdam Tel.: 0331-6015500 www.harley-davidson-potsdam.de POTSDAM 11:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 TreffpunktSommerfest â&#x20AC;şZeit fĂźr Entdeckungen â&#x20AC;&#x201C; Geschichte erlebenâ&#x20AC;š Treffpunkt Freizeit

   

 '3/!/"     !" 

!+ " '%%

" 2! 2 !3 3 / 0"4 5 5! 4  0 !

1' "" ! 7! 6'%% ! 1' 78!"""9

#$% &'"! #()* +" )),)- ./

!"! !

11:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Benefiz-Sommerfest Live Bands dazu Sport & Spiel, Tombola und Eis gratis. Luftschiffhafen Potsdam   

Konzert

BĂźhne

  

14:00 Violette Thalia Programm Kino 19:00 L â&#x20AC;&#x201C; Night : Alle auĂ&#x;er mir Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 19:00 Das Geheimnis von Boccherini Park Sanssouci

Kalender

    

 

Familie POTSDAM 11:00 + 14:00 Die zertanzten Schuhe [4+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00 Märchen im Nomadenland Volkspark Potsdam 15:00 Circus Montelino - Auffßhrung der Gruppen 4. bis 7. Klasse Volkspark Potsdam 17:00 Inselfest Picknick auf Neu-Kythera: Musik, Gaumenfreuden & andere Genßsse des Mittelmeerraums. Freundschaftsinsel Potsdam 17:00 Die zertanzten Schuhe [4+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse


63

Kalender

17:00 Kifa - Special: Maskottchenwettbewerb Lindenpark 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark BERLIN 16:00 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin

Feiern POTSDAM 11:00 12.Geburstag Die Spielbank feiert Geburtstag. Spielbank Potsdam 23:30 Bosse After-Show-Party Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 18:00 Museumsfest Märkisches Museum Berlin Land Brandenburg 10:00–18:00 Tag der offenen Tür ADAM & ZIEGE | Porzellanmanufaktur

Sport & Gesundheit POTSDAM 09:00–22:00 Lustgarten Im Freiland, ein Tag der Gesundheit für schwule Männer und Freundinnen Workshops, Seminare und andere spannende Beiträge zum Thema Gesundheit bei homo-, bi- und transsexuellen Männern AIDS-Hilfe Potsdam e.V. 10:00–16:00 Landesmeisterschaften Beachvolleyball U16/U17 Zum vierten Mal finden die Jugendmeisterschaften im Beachvolleyball auf der Funfor4-Anlage statt. Volkspark Potsdam 10:00–20:00 ›Das abgefahrene Fußballspiel‹ Bahnhofspassagen Potsdam

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – mit Sonja Walter Belvedere, Pfingstberg 19:30 Der goldene Apfel Orangerieschloss

20:00 Jordi Savall und Hespèrion Xxi. Eine mitreißende musikalische Flutwelle. Friedenskirche 20:00 Bosse Waschhaus | Schiffbauergasse LAND BRANDENBURG 20:00 Sunshine Orchester meets Minor Effect NEUE BÜHNE Senftenberg

Gastro POTSDAM 14:00–17:00 Kaffeeklatsch Café Galerie 11-line

Sonstiges POTSDAM 20:30 Nächtliche Schlösserimpressionen Weiße Flotte Potsdam

SonntagCj

Film

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 19:00 Jack und das Kuckucksuhrherz Thalia Programm Kino

POTSDAM 16:30–18:00 Physiotherapie am Beckenboden und Analinkontinenz Klinikum Ernst von Bergmann

Familie POTSDAM 10:00–11:00 Kids am Ball Volkspark Potsdam 11:00 + 15:00 Die zertanzten Schuhe [4+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00 Circus Montelino - Aufführung der Gruppen 4. bis 7. Klasse Volkspark Potsdam 15:00 Kifa - Special: In welches Land reist ihr: Koffer packen Lindenpark BERLIN 15:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Gastro

Bühne POTSDAM 18:00 Ladies Night Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00–16:00 Landesmeisterschaften Beachvolleyball U16/U17 Volkspark Potsdam

Konzert POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – mit den Yamasakis Belvedere, Pfingstberg 17:00 Wortklänge am Kieselbeach Lindenpark LAND BRANDENBURG 20:00 Pastacaglia Park Sanssouci 21:00 Abschlusskonzert: Sanssouci Prom Konzert: ›O Sole Mio‹ Park Sanssouci

POTSDAM 10:00 Brunchfahrt um Potsdam Weiße Flotte Potsdam 11:00–17:00 Extralangefrühstücken Café Galerie 11-line

MontagDa Bühne POTSDAM 10:00 Liebe und Lüge Schulalltag im Internat. Als es darum geht den Kreativpunktestand aufzubessern, schließt sich eine Gruppe zusammen und will die Lehrer mit Shakespeares ›Romeo und Julia‹ beeindrucken. Während der Proben geschieht jedoch Erstaunliches: Die jungen Schauspieler verwirren sich immer tiefer in die uralte Geschichte des Dramas. Romeo-Darsteller Rüdiger, entbrennt in Liebe für Jasmin, die die Julia spielt. Exfreundin Ashley und ihre Clique planen eine grausame Rache. T-Werk | Schiffbauergasse

Diskussionsrunde 30. Juni 2014 18:00 -21:00 Uhr Uni Potsdam potsdam-summer-school.org 18:00–21:00 Arktis im Klimawandel Diskussionsrunde Uni Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Circus Montelino - Schulaufführung Die Aufführung wird von den Kindern der 1. bis 3. Klasse gestaltet. Volkspark Potsdam 10:00 + 18:00 Netboy [13+] von Petra Wüllenweber, Uraufführung Regie: Aurelina Bücher Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 10:00 Die zertanzten Schuhe [4+] Die Königin ist besorgt. Ihre Töchter haben Geheimnisse vor ihr – jeden Morgen findet sie einen Berg löchriger Schuhe. Aber keine der Prinzessinnen will sagen, was des Nachts mit ihnen geschieht … – Ein Kinderballett für die ganze Familie. Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 17:00 Kinderbespassung bei den Jurten Lindenpark

Gewinne, Gewinne, Gewinne …

friedrich verlost 1 × 2 Freikarten für ›Eko Fresh‹ am 27. Juni im ›Lindenpark‹

friedrich verlost 1 × 2 Freikarten für ›PSYCHOMANIA RUMBLE NO. 8 ‹ am 8. Juni im ›Lindenpark‹

friedrich verlost 3 × 1 Buch ›Trümmerkinder – Zeitzeugen erzählen aus der Nachkriegszeit. 1945-1952‹ Zeitgut Verlag, Berlin., ISBN: 3-86614-216-1, EURO 10,90

friedrich verlost 5 × 1 ›11 Freunde‹-WM-Sonderheft plus WM-Planer

friedrich verlost 1 × 1 Party-Garten-Nutzung im ›Volkspark Potsdam‹ für bis zu 40 Personen an vakanten Terminen. Einzulösen bis Mitte Oktober. www.friedrich-zeitschrift.de


Adressen 64

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Admiralspalast Friedrichstr. 101 Berlin T (030) 47 99 74 99 admiralspalast.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Alex (Wilhelmgalerie) Platz der Einheit 14 Potsdam T (0331) 20 09 00 dein-alex.de alfred & otto Brandenburger Str. 12 Werder (Havel) T 03327-573895 alfrotto.com Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Astra Kulturhaus Revaler Straße 99 Berlin astra-berlin.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de

B

Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Bahnhofspassagen Potsdam Babelsberger Str. 16 Potsdam T (0331) 233790 bahnhofspassagenpotsdam.de BAILA - Restaurant & Tanzbar Rudolf-Breitscheidt-Str. 34 Potsdam Baptistenkirche Schopenhauer Str. 8 Potsdam T (0331) 58243531 BBW e.V. Zeppelinstr. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0331) 231 848 22 belmundo-potsdam.de Belvedere, Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 45a Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Berliner Kriminal Theater Umspannwerk Ost - Palisadenstr. 48 Berlin T (030) 479 97 488 kriminaltheater.de Berlinische Galerie Alte Jakobstr. 124 - 126 Berlin T (030) 78 9 0 26 00

Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de Bildungszentrum der IHK Potsdam Wichgrafenstr. 2 Potsdam T (0331) 278 6220 potsdam.ihk24.de Bildungsforum Potsdam Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289 600 BIO COMPANY Potsdam Babelsberger Straße 16, im Hauptbahnhof Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Gutenbergstraße 20-22 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Botanischer Garten der Universität Potsdam Maulbeerallee 2 Potsdam T (0331) 977 19 52 botanischer-gartenpotsdam.de Botanisches Museum und Botanischer Garten Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6 Berlin T (030) 29 74 33 33 bgbm.org Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg an der Havel T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Braumanufaktur Forsthaus Templin Templiner Str. 102 Potsdam T (033209) 217979 braumanufaktur.de Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V. Jägerallee 26 Potsdam T (0331) 66940 buddhismus-ost.de Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19-0 buergerhaus-schlaatz.de Bürgerhaus Stern*Zeichen Galileistr. 37-39 Potsdam T (0331) 600 67 61/62 buergerhaus-stern.de

C

Café & Bäckerei Exner mit Kinderecke Altes Bahnwerk 8 Potsdam T (0331) 23 700 300 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Lotte-Pulewka-Str. 8 T (0331) 70 493 690 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Karl-Liebknecht-Str. 14 T (0331) 97 994 893 Geöffnet Mo-So 6:30-18:30 Johannes-Kepler-Platz 3 A T (0331) 64 731 736 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Jacob-v.-Gundling-Str. 12 T (0331) 64 751 884 Geöffnet Mo-So 06-18:00

C-Club Columbiadamm 9-11 Berlin c-club-berlin.de Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 CHAMÄLEON Theater Rosenthaler Str. 40/41 Berlin T (030) 40 00 59 30 chamaeleonberlin.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Charlotte Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 280 710 club-charlotte.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de clubmitte Haus 4 auf dem freiLandGelände Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam Comet Club Falckensteinstr. 47 Berlin T (030) 44 00 81 40 myspace.com/cometclubberlin Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder (Havel) T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de Crystal Columbiadamm 9-11 Berlin T (030) 780 99 810 crystal-berlin.de

Ephraim-Palais Poststr. 16 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Erlöserkirche Nansenstr. 5 Potsdam T (0331) 97 24 76 Ev. Gymnasium Hermannswerder Hermannswerder 18 Potsdam Evangelische Grundschule Babelsberg Rudolf-Breitscheid.-Str. 21 Potsdam Extavium Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 9 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de

F

D

Daily Coffee Restaurant, Café & Bar Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Deutsches Technikmuseum Berlin Trebbiner Straße 9 Berlin T (030) 90 25 40 sdtb.de Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbH Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Dorfkirche Am Wasser 52 Geltow Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder Hermannswerder 10 Potsdam Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 530 71-0 fez-berlin.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Fontane-Klub Ritterstr. 69 Brandenburg an der Havel T (03381) 79 32 77 fontane-club.de Französische Kirche Am Bassinplatz Potsdam T (0331) 291 219 reformiert-potsdam.de Fräulein Schröders Warenhaus Bendastr. 4 Potsdam T (0331) 243 46 609 FreiLand Friedrich-Engels-Str. 22 Potsdam T (176) 325 393 22 freiland-potsdam.de Friedenskirche Am Grünen Gitter 3 Potsdam T (0331) 97 40 09 Friedenssaal Schopenhauerstr. 23 Potsdam T (0331) 97 40 09 evkirchepotsdam.de Friedrichskirche Schulstr. 8c Potsdam T (0331) 70 88 62 kirche-babelsberg.de Friedrich-Reinsch-Haus Milanhorst 9 Potsdam

G

E

EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidt-Str. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 7-20:00

Gemeindehaus Caputh Straße der Einheit 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 2 02 50 evkirchepotsdam.de Gemeindezentrum Langerwisch Neulangerwischer Str. 26 Michendorf OT Langerwisch T (033205) 38 88 62 gemeindezentrum-langerwisch.de Gemeindezentrum Wilhelmshorst Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9/11 Michendorf brandenburgischer.kulturbund.de Gemeindezentrum »Zum Apfelbaum« Potsdamer Straße 64 Michendorf gemeindezentrum-michendorf.de Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Leiterstr. 2 Potsdam T (0331) 647 51 78 0 Großes Waisenhaus zu Potsdam Breite Straße 9a Potsdam T (0331) 281 46-73 Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 19 99 gutenberg100.de

H

Galerie am Neuen Palais Am Neuen Palais 2a Potsdam T (0331) 97 21 65 Garnisonkirche Breite Str. 7 Potsdam Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstr. 54 Potsdam T (0331) 289 6112 Gemeindehaus Babelsberg Schulstr. 8c Potsdam

Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V. Magdeburger Str. 15 Brandenburg an der Havel T (03381) 335 80 17 jukufa.de Heimathafen Karl-Marx-Straße 141 Berlin T (030) 56 82 13 33 heimathafen-neukoelln.de Heilandskirche Sacrow Fährstraße 1 Potsdam T (0331) 5043758 Hoffbauer Berufsakademie Hermannswerder 7 Potsdam Huxleys Neue Welt Hasenheide 107 - 113 Berlin-Neukölln T (030) 780 99 810 huxleysneuewelt.com

I

IHK Potsdam Breite Str. 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de Internationale Grundschule Potsdam Ravensbergweg 30 Potsdam T (0331) 581 28 84 is-potsdam.de Inselkirche Hermannswerder 7 Potsdam T (0331) 2313 103 hoffbauer-stiftung.de

J

Jagdschloss Grunewald Hüttenweg 100 Berlin spsg.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (030) 80105464 jagdschloss-stern.de Jasper Exklusive Teppiche Hebbelstr. 50 Potsdam T (0331) 979 347 19 jasperteppiche.de

K

Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Karl-Liebknecht-Stadion Karl-Liebknecht-Str. 90 Potsdam kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Sredzkistraße 1, Knaackstraße 97 Berlin T (030) 443 15 100 kesselhaus.net Kirche am Neuendorfer Anger Neuendorfer Anger Potsdam Kirche Caputh Straße der Jugend 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 202 50 Kirche St. Peter und Paul Am Bassin 2, Potsdam peter-paul-kirche.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam T (0331) 2328-0 klinikumevb.de Konzerthaus Berlin Gendarmenmarkt Berlin T (030) 20 30 9 2101 konzerthaus.de Kristalltherme Ludwigsfelde Fichtestraße Ludwigsfelde T (03378) 51 87 90 kristall-saunathermeludwigsfelde.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 67 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue/OT Zentendorf T (035891) 49124 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam/OT Marquardt T (033208) 221 87 Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de


65

Adressen

Kulturzentrum WABE Danziger Str. 101 Berlin T (030) 902953850 Kunstgriff.23 Carl-von-Ossietzky-Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunsthaus sans titre Französische Str. 18 Potsdam sans-titre.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

L

ligne-roset Showroom Alleestr. 12 Potsdam Lido Cuvrystraße 7 Berlin Lindenpark Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Literaturladen Wist Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 28 00 452 wist-derliteraturladen.de

M

MBS Arena Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 5057103 mbs-arena.de Magnet Club Falckensteinstr. 48 Berlin T (030) 44 00 81 40 magnet-club.de Märkisches Museum Berlin Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Marmorpalais Im Neuen Garten Potsdam spsg.de Melodie Filmcafé Friedrich-Ebert-Str. 12 Potsdam Metropolis Halle Großbeerenstr. 200 Potsdam metropolis-halle.de

N

Nähgern - Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé Großbeerenstr. 101 Potsdam T (0331) 879 086 99 nähgern.de Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturpark Schlaubetal Treppeln naturpark-schlaubetal.de Naturparkzentrum am Wildgehege Glauer Tal Glauer Tal 1 Trebbin OT Blankensee T (033731) 700 460 NEUE BÜHNE Senftenberg Theaterpassage 1 Senftenberg T 03573 801 280 theater-senftenberg.de

Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 spsg.de Neues Rathaus Marktplatz 1-3 Teltow teltow.de NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de Nikolaikirche Berlin Nikolaikirchplatz Berlin T (030) 24 00 21 62 stadtmuseum.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam nikolai-potsdam.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10-11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nocti Vagus Dunkelrestaurant Saarbrücker Str. 36 - 38 Berlin T (030) 74 74 91 23 noctivagus.com

O

o2 World O2 Platz 1 Berlin o2world-berlin.de Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam-Babelsberg Oberlinklinik Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam T (0331) 763 43 12

P

Palmenzelt Lange Brücke 6 Potsdam T 0331 2759225 elpuerto.de Philantow Mahlower Str. 139 Teltow T (03328) 47 01 40 philantow.de Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 Berlin T (030) 254 88 999 berliner-philharmoniker.de Postbahnhof Straße der Pariser Kommune 8 Berlin postbahnhof.de Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt Potsdam Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstr. 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam

R

Restaurant & Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Restaurant auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b Potsdam T (0331) 29 3533 restaurant-pfingstberg.de REWE Breite Str. 27 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Roseggerstraße Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71 Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73 Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3 Brandenburg an der Havel

S

Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schlosspark Theater Berlin Schloßstrasse 48 Berlin T 030 – 789 56 67 - 100 schlosspark-theater.de SEKIZ Selbsthilfe-, Kontaktund Informationszentrum e.V. Hermann-Elflein-Str. 11 Potsdam T (0331) 62 00 280 sekiz.de Stadtteilnetzwerk Potsdam West e.V. Geschwister - Scholl - Str. 51 Potsdam T (0331) 588 12 600 stadtteilnetzwerk.de St. Pauli-Kloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg T (03381) 587070 www.landesmuseumbrandenburg.de Sterncenter Potsdam Nuthestr. Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Stiftungsbuchhandlung Gutenbergstr. 71/72 Potsdam Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Postfach 60 14 62 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de

T

tanguito-Potsdam Schopenhauerstr. 23/ Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 702 53 33 Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a.d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de/

Fabrik Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de John Barnett Schiff Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de Theaterschiff Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 theaterschiff-potsdam.de T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Waschhaus Schiffbauergasse 6 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Waschhaus Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 Waschhaus Oxymoron Dance Company Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 62 64 676

Theodor-Fontane-Archiv / Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam T (0331) 20 13 9-6 fontanearchiv.de Tempodrom Möckernstraße 10 Berlin T (01806) 554 111 tempodrom.de Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de

miT U d sT wiLL EHEn? miR g

U

Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein / Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Versöhnungskirche Anni-von-Gottberg-Str.14 Potsdam VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Buchhandlung Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 viktoriagarten-potsdam.de Villa Feodora Schulplatz 7 Potsdam T (0331) 600 92 28 feodora1912.de Villa Schöningen Berliner Straße 86 Potsdam T (0331) 200 17 41 villa-schoeningen.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

Theater des Westens Kantstr.12 Berlin T (030) 259 244 555 stage-entertainment.de Theater und Komödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206-209 Berlin T (030) 885 91 135 komoedie-berlin.de Theater kLEINEbÜHNE Michendorf Potsdamer Str. 42 Michendorf T (033205) 268 188 kleinebühneimvolkshaus.de Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a. d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de

Wiener Restaurant Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 601 499 04 wiener-potsdam.de Weiße Flotte Potsdam Lange Brücke 6 Potsdam T (0331) 275 92 10 schiffahrt-in-potsdam.de

Y

Yoga in Potsdam Lindenstr. 8 Potsdam T (0157) 719 41279 www.potsdamyogakurse.de Yogawelt Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 64 72 15 61

Z

Zentrum für ganzheitliche Heilmethoden und Lebensfreude Eisenhartstr.11 Potsdam T (0331) 582 451 10 praxis-brückner.de Zweitwohnsitz Geschwister-Scholl-Str. 89 Potsdam zweitwohnsitz-potsdam.de

sucht sucht aB sofort ...

VERTEiLER (m/w) mit PKw und fahrerlaubnis auf 400-Euro-basis

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: bewerbung@friedrich-potsdam.de

Displaystandorte Bagels & Coffee Biocompany // Schiffbauergasse Biocompany // Hauptbahnhof Exner // Lotte-Pulewka-Str. Exner // Babelsberger Str. Exner // Jacob-von-Grundling-Str. Extavium Fabrik Kaisers // Brandenburger Kaisers // Babelsberg Kaisers // Kirchsteigfeld Lebensquell Lindenpark Rewe // Potsdam West Rewe // Marktcenter Stadthaus Touristeninfo // Brandenburger Tor Touristeninfo // Hauptbahnhof


er Zeit verbreiten die lieben Kollegen immer wieder Sensationsmeldungen über »Friedrich«. Um nicht im falschen Licht zu erscheinen, sehen wir uns gezwung ren wir uns mit aller Entschiedenheit: Schluss mit Lustig 66

Jörg Hafemeister IMPRESSUM Herausgeber FZBB Media UG (haftungsbeschränkt)

Mitarbeit Christian Barth, Eyleen Beetlewood,

Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzei-

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam

Peter Degener, Julius Frick, Lukas Friedrich, Jörg

gen unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dür-

T (0331) 2000 659 | Fax (0331) 2000 660

Hafemeister, Sebastian Hübner, Anna Jakisch,

fen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ver-

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 25182P

Claudia Jonov, Stefan Kahlau, Loti Kioske, Stefanie

lages weiterverwendet werden. Für den Inhalt der

Müller, Sasse Popp, Klaus Porst, Benjamin Reissing,

Anzeigen zeichnen die Auftraggeber verantwortlich.

Allgemeiner Kontakt: info@friedrich-zeitschrift.de

Mirjam

Der Abdruck öffentlicher Veranstaltungen bei Be-

Anzeigenschaltung: anzeige@friedrich-zeitschrift.de

Katharina

Jens

kanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist kostenlos,

Terminkalender: termin@friedrich-zeitschrift.de

Schröder, Lisa Voigt, Robert Weißbach, Susan

aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Ar-

Wesarg, Robert Witzsche, Katrin Zinke

tikel geben die Meinung der Autoren wieder, nicht

Sandt,

Anne-Christin

Schmidt,

Andrea

Schicketanz,

Schneider,

Geschäftsführerin

aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck von Bildnachweis Die Fotos wurden von den be-

redaktionellen Beiträgen und Bildern ist nur mit aus-

teiligten

gestellt.

drücklicher Genehmigung des Verlags möglich. Wir

Buchhaltung Jana Olm

Alle Fotos ohne nähere Angaben sind von der

übernehmen keine Haftung für unverlangt einge-

Anzeigen & Kooperationen Daniel Heitling

Redaktion

sandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Mandy Lindstedt (V.i.S.d.P.)

Institutionen erstellte

zur Fotos

Verfügung oder

Pressefotos.

Art Direction Martin Koltzenburg Redaktionsleitung Marcel Kirf

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlosDruck Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


¦ƒ ! ¸

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg  

Juni 2014