Page 23

23

LEbenswelt

Auf den

Hund gekommen

Mit viel Liebe, Leidenschaft und Handwerkskunst entwickelt und produziert das ›Eiscafé am Brandenburger Tor‹ seit 1999 in seinem Eislabor köstliche Eisspezialitäten. In diesem Jahr gibt es eine ganz besondere neue Sorte. Banane-Honig. Klingt nicht ungewöhnlich? Nun, dieses Eis ist aber für einen ganz besonderen Kundenkreis gedacht, nämlich für Hunde. Wenn liebevolle Hundebesitzer bisher bei sommerlichen Temperaturen ihren vierbeinigen Freunden einen Leckerbissen nicht vorenthalten wollten, dann ließ sich das ohne ein schlechtes Gewissen, dem Tier und sich selbst gegenüber, kaum bewerkstelligen. Doch im Eiscafé, wo es seit Jahren laktose- und glutenfreies, inzwischen auch veganes Eis gibt, stellte das Team sich der Herausforderung. Der Kristallzucker wurde durch Stevia ersetzt, einen pflanzlichen Süßstoff. Zusammen mit Banane, einer Leckerei für viele Hunde, wie die Recherchen des Teams ergaben, und Honig entstand so das perfekte Eis für Hunde. Natürlich ist und bleibt ein Eis eine Nascherei, das gilt für Mensch und Tier. Doch wer einmal beobachten konnte, wie die kleinen Vierbeiner sich auf ihre Kugel Eis stürzen, der weiß, dass im Eiscafé endlich alle Eisliebhaber auf ihre Kosten kommen. Und das sogar doppelt. Denn Glück verdoppelt sich bekanntlich, wenn man es teilt.

Mit dem Fahrrad zur Arbeit! Du bist Webentwickler und suchst einen Job in Potsdam? Dann überzeuge uns von deinen Fähigkeiten und bekomme bei Einstellung ein Fahrrad zum Job dazu.

Jetzt bewerben!

Weitere Informationen: www.thethinklink.de/fahrrad

›Das Eis Café am Brandenburger Tor‹ , Brandenburger Straße 70, Potsdam, Öffnungszeiten: Mo bis So ab 10 Uhr

›KidsKultür‹

kostenfreie Kulturerlebnisse für die Jüngsten

Bereits seit über einem Jahr vermittelt ›Kultür Potsdam‹ erfolgreich nicht verkaufte Kulturtickets kostenfrei an Menschen, die sich einen Kulturbesuch andernfalls nicht leisten könnten. 1600 Karten konnten bereits in den ersten zwölf Monaten nach Start der ehrenamtlichen Initiative an die registrierten Gäste weitergegeben werden. »Uns erreichten jedoch immer mehr Anfragen nach Karten für Kinderveranstaltungen«, berichtet Ricarda Schlegel, eines der Gründungsmitglieder der Initiative. »Deshalb haben wir beschlossen, vermehrt etwas für die jüngsten Potsdamer zu tun.« Im neuen Projekt ›KidsKultür‹ wird nun der Schwerpunkt auf die Vermittlung von Angeboten an Kinder bis zu 12 Jahren aus den südlichen Potsdamer Stadtgebieten (Schlaatz, Stern und Drewitz) gelegt. Viele Kinder kommen nicht in den Genuss, ein Theaterstück zu sehen, einem Konzert zu lauschen oder sich in einem Workshop selbst kreativ zu entfalten. ›KidsKultür‹ richtet sich zum einen an die Eltern, aber auch an soziale Einrichtungen, die Kinder in diesem Alter betreuen. Starten wird das Projekt im Sommer, momentan ist das Team mit Kulturveranstaltern und sozialen Trägern im Gespräch, um Kooperationen zu schließen. Weitere potenzielle Sozial- und Kulturpartner können sich bei Interesse gerne an die Initiatoren wenden. ›KidsKultür‹ wird unter anderem durch die Stiftung ›Großes Waisenhaus zu Potsdam‹, die ›Aktion Mensch‹ und das Deutsche Kinderhilfswerk gefördert.

Des Weiteren ist das Projekt auf Spenden angewiesen. www.kultuer-potsdam.de // kidskultuer@kultuer-potsdam.de T (0152) 54072987 Spendenkonto: Neue Kulturwege e.V. • MBS Potsdam IBAN: DE16 1605 0000 1000 9777 • BIC: WELADED1PMB

Foto Adam Sevens

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg  

Juli 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you