Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 08.2014 • 05. JAHRGANG

Ai

TIPPS & E N I TERM EGION

Foto Benjamin Reissing

ER FÜR DI

SZENE IM KIEZ DER ›PLATTENSPIELER‹ IN POTSDAM-WEST

R U T L U K MER SOM

IN OHRENHÖHE HÖRSPIELWOCHENENDE IN BRANDENBURG AN DER HAVEL GESCHICHTE EINER UNIFORM 20 JAHRE NACH DEM ABZUG DER RUSSISCHEN TRUPPEN


Dr. Saskia Ludwig . t z t e J Hi e r – ! e i S r ü F

www.Saskia-Ludwig.de


ED I tO R I a l Liebe Leserinnen und Leser, Freunde und Partner, »Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur«, wusste schon Oscar Wilde. Insofern liegt es einerseits im Auge des Betrachters, andererseits tut man sich – ob der Schönheiten und des Angebots – in unserer Region geradezu objektiv schwer, nicht Tag für Tag als kulturdurchflossen wahrzunehmen, mithin von einem Kulturjahr zu sprechen. Im Sommer ist es die Seen- und Parkkultur. Es ist die Draußensaison, nicht nur für Touristen. Die großen Feste stehen an, auf den Straßen ist Musik, Leben, Geselligkeit. Die Zeit des KuLtuRSOMMERS. Nach der wieder großartigen ›Stadt für eine Nacht‹ im Juli ist mit dem ›Plattenspieler‹ in Potsdam-West in diesem Monat wieder eines der großen ehrenamtlich organisierten OffKultur-Festivals am Start (Seite 10). Und das in diesem Jahr einen Monat später stattfindende ›Localize‹-Festival wirft bereits seine Schatten voraus (Seite 13). In der Schiffbauergasse wird der Kinosommer fortgesetzt. Im August gastiert dort auch wieder ›FAQ – Das Film-AuskennerQuiz‹, präsentiert von friedrich und den ›Thalia‹Kinos (Seite 14). Am gleichen Ort spielen Stars

wie ›Käptn Peng und die Tentakel von Delphi‹ beim ›Rubys Festival‹ auf, ebenfalls von uns präsentiert (Seite 12). Der ›nikolaisaal Potsdam‹ startet zudem mit traditionellem Straßenfest und vielen Stars in die neue Kultursaison (Seite 18). Und in Brandenburg an der Havel stehen mit dem Hörspielwochenende (Seite 24) und der ›Archäotechnica‹ (Seite 25) gleich zwei Höhepunkte des Kultursommers ins Haus. Im Familienteil blicken wir einmal mehr über die Region hinaus und machen Ihnen mit einer Bildstrecke Lust auf die ›Hanse Sail‹ im gar nicht so weit entfernten Rostock (Seite 40). In unseren Serien sind wir wieder mit einem Potsdamer in der Welt und mit dem Erbschleicher im UNEScO-Weltkulturerbe der Stadt unterwegs. Wir erinnern an den Abzug der russischen Truppen vor zwanzig Jahren, gratulieren der HFF zum neuen Status als Filmuniversität und haben wie gewohnt zahlreiche Service- und Entdeckertipps, alle wichtigen Termine und einige Empfehlungen für Sie. Kommen Sie gut durch den Monat! Ihr

- Team

18

40 10

13

auch im Dauerspiel immer mittwochs und samstags bei

Mit hohen Jackpots und bewährtem Service! Infos unter (03 31) 64 56 - 666 service@lotto-brandenburg.de Teilnahme ab 18 Jahren. Lotterien sind nur ein Spiel – lassen Sie es nicht zur Sucht werden. Beratung zur Glücksspielsucht durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: 0800 - 1 372 700 (kostenfrei und anonym).


Cover

mAkiNg of

DAS ScHLOSS BLANKENSEE ... ... liegt, umgeben von einem wunderschönen Landschaftspark, 30 Kilometer südlich von Berlin. Hier finden Gäste ein wahres Kleinod, das zum Verweilen, zum Entspannen und zum Genießen einlädt. Ob bei einem Spaziergang durch den italienisch anmutenden Garten oder bei einem Kaffee auf der Schlossterrasse – wer die Stille und Naturverbundenheit dieses Ortes auf sich wirken lässt, wird so schnell nicht wieder abreisen wollen. Mit seinen Veranstaltungsräumen, den liebevoll gestalteten Zimmern und dem einmaligen Außenbereich bietet das Schloss Blankensee die perfekte Kulisse für Seminare, Tagungen und vor allem für romantische Hochzeiten. Das Haus und der Park bieten zahlreiche Möglichkeiten, den schönsten Tag im Leben nach individuellen Wünschen zu gestalten. Genießen und Feiern in historischem Ambiente, Spazierengehen im Park unter alten Bäumen, Verweilen im denkmalgeschützten Haus, Schlafen in komfortablen Zimmern. Auch eine freie Trauung, abseits von institutionellen Vorgaben, ist auf Schloss Blankensee möglich. Stören wird die Hochzeitsgesellschaft dabei niemand, denn für diesen großen Tag gehört das Schlossparkensemble ganz exklusiv dem Brautpaar und seinen Gästen. Auch Künstler finden hier für ihre Ausstellungen, für Lesungen und für Konzerte die inspirierende Ruhe eines naturverbundenen Ortes. Kreativ-schöpferische Potenziale können sich entfalten und intensives Arbeiten und kreative Ruhe kommen in ihr natürliches Gleichgewicht. Doch auch wer nicht mit vielen Gästen oder individuellen Veranstaltungen im Schloss verweilen möchte, kann die Schönheit des Ensembles und seiner Umgebung, dem Naturpark Nuthe-Nieplitz, genießen. Das Cafe ist sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet und lädt mit Kaffee und Kuchen nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Parkanlage zum Verweilen und zum Träumen ein. [Mirjam Sandt]

D

as barocke Kleid, das unser Model Luise trägt wurde uns zur Verfügung gestellt von ›Frau Wolle‹ . Noch mehr Wolle, Zubehör und Strickwaren finden Sie in der Dortustraße 68 in Potsdam.

Mehr Infos unter: www.schlossblankensee.de

Frau Wolle Dortustraße 68, 14467 Potsdam T (0331) 64 75 12 85 info@alles-aussergewoehnlich.com www.alles-aussergewoehnlich.com Mo – Fr 11 – 19 Uhr, Sa 11–16 Uhr

FOTOS BEnJAMIn REISSInG


I n h a lt Lebensgefühl 06 Mit 80 Potsdamern um die Welt (65) Work & Travel 08 Schönes Ding ›DieVerwender‹ 09 HeimatKunde Historische Postkartenmotive TITELTHEMA 10 Szene im Kiez Der ›Plattenspieler‹ in Potsdam-West 12 Live, laut, draußen Das ›Rubys Festival‹ 13 Hier entsteht ... ›Localize‹ wirft seine Schatten voraus 14 Kino oben ohne Der ›Kinosommer‹ am ›Waschhaus‹

Lebenswelt 16 Kurz & Gut Kultur und Freizeit POTSDAM 18 Mit einem Erdbeben beginnen ... Saisonstart im ›Nikolaisaal Potsdam‹ 20 Leben im Weltkulturerbe (8) Die andere Seite des Lebens: der Tod 21 Der Erbschleicher (8) Rätselspiel für Entdecker 22 Schiffbauergasse im August BRANDENBURG 24 In Ohrenhöhe Das ›Hörspielwochenende‹ 25 Lebendige Geschichte Die ›Archäotechnica‹ BERLIN 26 Die drei ??? ermitteln Live in der ›Waldbühne‹ 27 Kommen Se rein! Zu Gast bei der Bundesregierung KUNST 28 Kunst & Ausstellungen im August 29 »Ketsch nix gut« Die Geschichte einer russischen Uniform

Szene im Kiez Der ›Plattenspieler‹ in Potsdam-West

10

Wirtschaftsleben 32 Kurz & Gut Bildung und Wirtschaft 33 Seien Sie versichert ... (9) Neues bei Lebensversicherungen 34 Alles was Recht ist Sittenwidrige Immobiliengeschäfte 35 Dr. Kino, bitte in Saal 2! HFF erste Filmuniversität Deutschlands

Familienleben 38 Kurz & Gut Familie 40 friedrich-Ausflugstipp Die ›Hanse Sail‹ in Rostock 46 Sommercamp & Lampionparty Brandenburgisches Bildungswerk Ferien im ›Volkspark Potsdam‹ für Medizin und Soziales e.V. 47 Rezensionen für Kinder & Eltern

Lebenswandel 48 Schwitzen im Sommer ›Original Bootcamp‹ an neuem Ort 49 Schöne Haut ... Tipps vom Ernährungsberater

Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. Brandenburgisches Brandenburgisches Bildungswerk Bildungswerk

50 Schön war‘s – Ein Rückblick 51 Veranstaltungskalender 51 Wiederkehrende Veranstaltungen 54 Termine für August 64 Adressen 66 Schluss mit Lustig

30 Rezensionen 31 Kinostarts

für Medizin für Medizin undund Soziales Soziales e.V.e.V.

„Schulabschluss, was nun?“ Ich will einen attraktiven und zukunftssicheren Beruf im Sozialwesen ausüben, dazu lasse ich mich kompetent beraten! Berufliche Schule für Sozialwesen - anerkannte Ersatzschule – jeweils ab - Sozialassistent/in 2 Jahre Vollzeit 25.08.2014 - Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Vollzeit 25.08.2014 - Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Teilzeit Fr. /Sa. 29.08.2014 - Erzieher/in 3 Jahre Vollzeit

Nicht vergessen ... Am 28. August erscheint die nächste Ausgabe von friedrich. Anzeigen schalten: T (0331) 2000 659 oder per E-Mail an anzeige@friedrich-zeitschrift.de Veranstaltungstermine mitteilen: termin@friedrich-zeitschrift.de >>> Redaktions- & Anzeigenschluss für das September-Heft ist der 12. August 2014.

25.08.2014

- Erzieher/in 3 Jahre Teilzeit Fr. /Sa. 29.08.2014

Zeppelinstraße 152 • 14471 Potsdam Telefon: (0331) 9 67 22 - 0 • Fax: (0331) 9 67 22 - 30 Internet: www.bbwev.de • E-Mail: mailbox@bbwev.de


MIT 80 POTSDAMERN UM DIE WELT LEbEnSGEfÜHL

pots 0 8 t

mi … um die

6

dA merN

#65

2

Welt!

JuLIA WIEDAu WOrk & TrAVEL

nach dem Abitur, nach dem Bachelor… Es gibt ein paar Gelegenheiten, da bietet sich die chance zu reisen. nicht urlaub, keine geplante tour von A nach B, sondern eine zeit, in der die Fremde zum Alltag wird und abends kein All-Inclusive-Büffet wartet. Wenn die Gelegenheit sich bietet, dann wird es zeit, sich dem Volk der Backpacker anzuschließen. Genau das hat Julia Wiedau getan. nach dem Abitur zog es sie 2009 nach Kanada und im Anschluss an den Bachelor of Engineering standen 2013/14 Australien und neuseeland auf der Liste. um das Ganze zu finanzieren, arbeitete sie vor Ort – Work & travel. friedrich: Jedes der Länder hat ja seine eigenen Reize, aber gibt es für dich trotzdem einen Favoriten? Julia Wiedau: In Kanada habe ich mich wirklich verliebt. Die Menschen dort waren toll und auch die Landschaft ist grandios. Außerdem hatten mein damaliger Freund und ich bei den Winterspielen in Whistler wirklich coole Jobs. Australien war, was das angeht, das genaue Gegenteil. Dort hatten wir mehr als einmal Pech bei der Arbeitssuche. Aber wir haben das Beste daraus gemacht und hatten zum Glück einen Puffer auf dem Konto. Der war bei den Möglichkeiten, aber

auch den Preisen vor Ort auch bitter nötig. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man wirklich vorher einiges bei Seite schaffen. Es war also mehr travel als Work? Die Arbeit ist schon auch ein Teil des Backpackerlebens, aber manchmal nicht der schönste. Zumindest in unserem Fall waren die Jobs eher zum Davonlaufen. Gut verdient haben wir schon, zum Beispiel als Erntehelfer auf einer Blumenfarm. Das Geld haben wir dann in Neuseeland wieder ausgegeben. Dort hatten wir einfach nicht die Zeit, um zu arbeiten. Acht Monate sind am Ende manchmal doch schneller rum, als man anfangs glaubt.

1

Steht Dein Rucksack denn schon wieder gepackt in der Ecke oder hast Du erst einmal genug? Er liegt hinten im Schrank und ruft manchmal ganz schön laut nach mir. Aber ich bin von den Erlebnissen der letzten Reise noch ziemlich erfüllt. Eine kleine Pause mit ein wenig Alltag ist da nicht verkehrt. Und nach dem Master gibt es ja schon die nächste Möglichkeit für mich und meinen Rucksack… [Interview: Mirjam Sandt]

1 Waitakere Ranges Regional Park, neuseeland 2 cradle Mountain, tasmanien 3 Prince Edward Island, Kanada 4 Whitsunday Islands, Australien 5 Mount cook, neuseeland 6 Ayers Rock, Australien 7 Otago Peninsula, neuseeland


7

LEbEnSGEfÜHL MIT 80 POTSDAMERN UM DIE WELT

HAVEL BIER GARTEN TRADITIONSBIERGARTEN POTSDAM

3

DIENSTAG

BURGER-AKTION Cheeseburger mit Pommes für 7,90 € statt 10,00 € FREITAG & SAMSTAG

GRILL- UND SALATBUFFET

z.B.: marinierte Hähnchenbrust RostbratwurstNackensteaks  Halloumi  Lachs Salatvariationen ab 16.00 Uhr

5 4

SONNTAG

FRÜHSCHOPPEN

mit Live - Musik und traditionellem Herrengedeck  Herzhaftes vom Grill 11.30 – 14.00 Uhr EE LALL HEG

Schloss Sanssouci

E

ERSTR Fr, Sa & So NBURG BRANDE Reservierungen empfohlen

FEUERB

ACHSTR

ASSE

BREIT

e

W

r

e rd

P ZE

PE

LI

N

ST

Bhf. Charlottenhof

KIEWITT AUF DEM

7

RA

E STR A

E SS

SSE

HAVEL BIER GARTEN TRADITIONSBIERGARTEN POTSDAM

HAVEL BIER GARTEN: Auf dem Kiewitt 30 Ž 14471 Potsdam Ž www.havel-hiergarten.de info@havel-biergarten.de 11 – 22 Uhr (außer bei schlechtem Wetter)

6

Pdm.

H


Ding

schÖNes

Literarischer Sommer Das Beste aus der Welt des Wortes

ScHÖNES DING LEbEnSGEfÜHL

8

iNdiViduell, eXtrAVAgANt uNd … NAchhAltig ›DIE VERWENDER‹ IN DER HERMANN-ELFLEIN-STRASSE

s

Schlendert man von der Hermann-ElfleinStraße in den Lindenhof und betritt das Geschäft auf der linken Seite, befindet man sich in einem hellen offenen Raum. Hier und da stehen runde Holztische – wie es scheint, ehemalige Industrie-Kabeltrommeln, aber alle in unterschiedlichem Design. Auf den Kabeltrommel-Tischen halten witzige kleine Männchen aus Esslöffeln und Gabeln Pfeffer- und Salzstreuer nebst Servietten in ihren »Armen«. Die Stühle an den Tischen sind ausgefallen, manche Sitzbezüge sehen wie knallorange Sicherheitswesten fürs Auto aus. Robuste alte Holzkisten, in denen sicher schon einiges transportiert wurde, dienen als Regale. Wir sind bei ›DieVerwender‹. Seit Mai ist das Geschäft mit café hier zu finden. Inhaberin Doreen Danielzyk erklärt, was das Besondere ist: »Uns geht es um Nachhaltigkeit. Unsere Produkte teilen sich in zwei Bereiche: Müllvermeidung und Wiederverwendung.« In den erstgenannten fallen die »Plastik«Becher, die aber überraschenderweise nicht aus Kunststoff, sondern aus Baumharz sind. Die hübschen Solarleuchten für den Garten sparen nicht nur Energie, sie lassen sich auch ganz individuell gestalten. Und mit einem Solarakku fürs Handy lässt sich die Nutzungsdauer merklich verlängern. Zum zweiten Bereich gehören stylische Handtaschen, hergestellt aus gepressten alten Plastiktüten, oder gemütliche Sitz-

und Lümmelkissen, bei denen übriggebliebene Industrie-Stoffreste verwendet wurden. Alle diese Upcycling-Produkte sind in Handarbeit entstanden – jedes also ein Unikat. ›DieVerwender‹ haben Werke nationaler und internationaler Künstler in ihrem Sortiment. »Hauptsache, bei der Herstellung geht es fair zu«, so Danielzyk. Schalen aus Zeitungspapier sind das Ergebnis eines indischen Kunstprojekts, während die Retro-Lampenschirme aus Wellpappe oder die extravaganten Gläser – vormals Weinflaschen – aus Berlin kommen. Aber auch die hiesige Szene soll unterstützt werden, etwa der findige Potsdamer Stahlbauer, der aus alten Stahlträgern eine elegante Standuhr im »Industrial-Look« designt hat. Von den »Verwendern« selbst stammen die erwähnten Kabeltrommel-Tische oder Magnete aus Kronkorken. Alles im Laden kann gekauft werden, selbst das Interieur. Wer auf der Suche nach unkonventionellen Geschenkideen ist, ist bei ›DieVerwender‹ goldrichtig – und tut obendrein etwas für die Umwelt. Schon allein, sich einfach nur umzuschauen und bei Kaffee, Smoothie und selbstgebackenem Kuchen Altbekanntes neu zu entdecken, ist spannend. [Stefan Kahlau] Hermann-Elflein-Straße 21 14467 Potsdam


9

LEbEnSGEfÜHL HEIMATKUNDE Bildungszentrum

he RL

BR

At

IN

im

BE

DE NB

G GE

NI

e nd

UR

Ku

AN

ES

SE N

1

friedrich verlost 4 × 1 Postkarten-Set www.friedrich-zeitschrift.de

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG 2

Bildung auf Bachelor-Niveau

motiVe für dAs museum Eine neue Edition von Postkarten zeigt Potsdam von seinen besten Seiten und dient der Unterstützung von Restaurierungen und Ankäufen für das Stadtmuseum. Der Förderverein des Potsdam-Museums hat 32 Motive aus dem Museumsbestand ausgewählt und in einer Auflage von je 750 Exemplaren in der Druckerei Rüss in Potsdam produziert. Unter den Stadtansichten befinden sich sehr bekannte Motive, aber auch originelle Fotos aus der Sammlung der Hof-Fotografenfamilie Eichgrün: Diese hat etwa den Blick auf die Breite Straße vom Turm der Garnisonkirche eingefangen oder durch ihre Nähe zur Hohenzollernfamilie den Kronprinzen mit seinen Kindern beim Eislaufen auf dem Heiligen See oder mit seiner Frau cecilie in einem offenen Automobil am Neuen Garten ablichten können. Sieben der Karten zeigen gemalte Stadtansichten, die teilweise in der Daueraustellung des Museums im Original betrachtet werden können. Ein Panorama der Stadt oder ein Blick des Maler Erich Kips auf den Alten Markt im Jahr 1907, der vermuten lässt, dass dieser Platz nie ohne Baugerüst ausgekommen zu sein scheint, wurde vomVerein ausgewählt. Doch dabei soll es nicht bleiben. »Wir versuchen künftig zu jeder Sonderaustellung des Museums neue Postkarten zu drucken«, verspricht Markus Wicke, der Vorsitzende des Fördervereins. So wird bereits im September zu einer Ausstellung über das Stadtbild Potsdams und Berlins eine zweite Edition folgen. Die Karten sind exklusiv für 70 cent pro Stück im Potsdam-Museum am Alten Markt und der Buchhandlung ›Internationales Buch‹ in der Brandenburger Straße 41/42 erhältlich. Die Einnahmen gehen vollständig an den Förderverein, verspricht Wicke, und sollen zwei Zielen dienen: Die Erlöse aus dem Verkauf der Eichgrün-Motive sollen in den Ankauf von Fotografien und die Erfassung des Foto-Bestands fließen. Bei den Malerei-Motiven sollen die Einnahmen dagegen für die Restaurierung von Gemälden im Depot des Museums verwendet werden. [re]

3

Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen Hundefachwirt/-in (IHK)

AtELIER EIcHGRÜn 2 Blick vom Turm der Garnisonkirche in Richtung Breite Straße, Neustädter Tor und Großes Militärwaisenhaus (um 1930) 3 Das Kronprinzenpaar Wilhelm und cecilie mit

Lehrgänge und Seminare Handel/Verkauf/ Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen/ Controlling Sprachen /Kommunikation / Medien Absatz- und Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren/ Sachkunde

Begleitung im Automobil im Neuen Garten (1907)

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

GEMÄLDEREPRODuKtIOnEn 1 Erich Kips: Alter Markt in Potsdam mit dem Rathaus (1907),

Infos zum Förderverein: www.fvpm.de

Wir qualifizieren Sie zum/zur

Öl auf Leinwand

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel. 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


TITELTHEMA LEbEnSGEfÜHL

10

PLAttEnSPIELER 4 22. & 23. August www.stadtteilnetzwerk.de

plAtteN spieler as waren das für magische Momente im vergangenen Jahr – die »Platte« im Haeckelkiez ein Meer aus tanzenden Menschen, ein Breakdance Battle im Herzen der Masse und dazu das live entstehende Sound-Phantasien der ›Mighty Mocambos‹. Komprimierte Ewigkeit. Am vorletzten Augustwochenende kann, nein, wird das seine Fortsetzung finden, wenn zum vierten Mal der ›Plattenspieler‹ auf der Aktionsfläche in Potsdam-West angeworfen wird. Zahlreiche Künstler haben wieder zugesagt (siehe rechts), der besondere Zauber aber wird wie in den Vorjahren von den Besuchern ausgehen, die sich den Platz aneignen. Denn das ist das ›Plattenspieler‹-Konzept. »Wir wollen nur Impulse setzen«, erläutert Robert Segner aus dem Orga-Team des Stadtteilnetzwerks Potsdam-West. »Die Menschen aber sollen sich selbst verantwortlich fühlen, den Ort aus sich heraus zum Leben erwecken.« Deswegen gibt es neben der großen Bühne auch viele dezentrale Spielflächen. Die Künstler treten unter den Besuchern auf, es gibt Open Stages und viele interaktive Angebote. Die neu gestaltete Parkour-Anlage wird ebenso einbezogen wie die zentralen Graffiti-Walls. Es

kann getrommelt und gebastelt werden. Slackline-Park, Sportgerät, Kinderspielzeug – alles vorhanden. In diesem Jahr sind zudem russische Künstler aus dem sibirischen Krasnojarsk zu Gast. Sie gestalten zusammen mit Anwohnern und jedem, der will, den Ort mit. Wie gewohnt ist das größtenteils durch Ehrenamtler getragene ›Plattenspieler‹-Festival für Besucher kostenfrei. Das geht natürlich nur mit Unterstützung. Neben dem Stadtteilnetzwerk Potsdam-West geben unter anderem die Stadt, die Hochschulen und mehrere Vereine etwas dazu. Mit einer Bonuskarte kann aber nun auch jeder einzelne das Kiezfest ›Plattenspieler‹ supporten. Unter dem Motto »Patte für Die PLATTE« gilt es, von zehn Menschen jeweils zehn Euro als Spende einzusammeln. Wer die 100 Euro beisammen hat (und diese abliefert), wird mit »zehn schmierigen Stempeln auf der Bonuskarte, Freudentränen und einem limitierten T-Shirt mit ›Plattenspieler‹-Motiv« belohnt. Und mit der Gewissheit, dass auch in Zukunft mitten in Potsdam Festivals stattfinden, für die Künstler wie die Kult-Band ›Gramme‹ extra aus London anreisen, weil sie von der besonderen Atmosphäre begeistert sind. [Marcel Kirf]

FREItAG, 22. AuGuSt Gregor Wollny & Jeanette Flexonette fOSBURY fLOP die bunte PLATTE (Open-Stage) Gramme (London) SAMStAG, 23. AuGuSt Matthias Opitz Trio Mike Vodka (Neapel) The Mighty Mocambos (Hamburg) DJ Phil Flash (Rare Funk Tunes)


LEbEnSGEfÜHL

TITELTHEMA

Foto Benjamin Reissing

4

3

Fotos 1 2 4 5 © Beni Maltry

11

1

2

›the Mighty Mocambos‹ nennen sich selbst »the unknown stuntmen of funk«. Wer die neunköpfige Deep Funk-Institution aus Hamburg einmal live erlebt hat, vergisst das nie wieder. Ihre Auftritte bei den vergangenen ›Plattenspielern‹ im Haeckelkiez gehören zu den jüngeren Potsdamer Szene-Legenden. Auch in diesem Jahr geben sie sich wieder die Ehre. Ein Gespräch vorab. friedrich: Freut Ihr Euch auf das Kiezfest ›PLAttEnSPIELER 4‹? und falls ja, warum ganz besonders? Björn Wagner: Es ist jedes Mal etwas ganz besonderes, zu einem Breakdance Battle zu spielen. Wir sind nun das dritte Mal dabei, und die Atmosphäre ist jedesmal einzigartig. Wir freuen uns immer ganz besonders, da es auch musikalisch eine Herausforderung ist. Wir spielen schließlich nicht nur ein Konzert, sondern arrangieren extra fürs Finale ein 15-Minuten-Medley, welches speziell komponiert ist, aber auch spontan auf die Aktionen der B-Boy & -Girls reagiert. Wart Ihr aufgeregt, als Ihr beim Kiezfest ›PLAttEnSPIELER‹ im Jahr 2012 zum ersten Mal eine Break-Battle live begleitet habt? Nicht aufgeregt im Sinne von nervös. Im Mittelpunkt stehen ja die Tänzerinnen und Tänzer. Das Adrenalinlevel war allerdings wahnsinnig hoch. Eine Show zu spielen, ist alleine schon immer ein kleiner Nervenkitzel. Dazu kommt, dass wir mit unserer Musik auf die teilweise hochdramatischen Ereignisse des Battles direkt reagieren und dann auch wieder darauf Einfluss nehmen. Und zu guter Letzt verfolgen wir mit Spannung das Finale eines packenden Sportereignisses, wenn du so willst. Da brauchst du in jedem Fall keine EnergyDrinks, um wach zu werden!

5

Werdet ihr auch in diesem Jahr wieder ein neues Programm mit auf die ›PLAttE‹ bringen und vielleicht sogar wieder eine uraufführung im Gepäck haben? Wir haben für jedes Finale ein Thema komponiert bzw. einen neuen Song uraufgeführt. 2012 war es ›It‘s The Music‹, das jetzt mit Afrika Bambaataa auf Single erschienen ist. Für das letzte Jahr haben wir das ›Showdown Theme‹ geschrieben, eine Art Mix aus WesternThema und Breakbeat-Funk. Es ist für uns die beste Qualitätskontrolle: Kann ein Song ein B-Boy Battle erfolgreich überstehen und funktioniert in diesem Kontext, ist er fürs nächste Album gesetzt. Die Resonanz der B-Boys & -Girls ist unsere Messlatte. Für dieses Jahr haben wir auch neue Tracks im Gepäck und es wird bestimmt wieder ein Special geben. Seid gespannt! Was zeichnet Deiner Meinung nach die Atmosphäre des Kiezfestes ›PLAttEnSPIELER‹ aus? Das friedliche und respektvolle Miteinander von Menschen aller Herkunft und Altersgruppen. Ich sehe da junge Mädels aus der Gegend, B-Boys aus Italien, Mittvierziger mit ihren Kindern – und alle feiern entspannt zusammen. Alle »Kämpfe« werden auf rein sportlicher Ebene ausgetragen. Das ist leider nicht immer so bei Hiphop-Events. Da geht es oft mehr um Gedrängel im club und gespielte coolness, und keiner tanzt. Da ist der ›Plattenspieler‹ das genaue Gegenteil. Das ist wahre HipHop-Kultur mit all ihren fünf Elementen im Sinne der ersten Blockpartys in der Bronx und den Anfängen der Zulu Nation. Aus Sicht der Band kann ich dazu sagen, dass es wenig Shows gibt, bei denen wir bessere Tänzer im Publikum haben. Es ist immer eine wahre Freude. [rs]


TITELTHEMA LEbEnSGEfÜHL

12

Foto Sandy Wermes

ruBYs Festival Hurra, es ist soweit! Am 9. August lädt das ›Rubys Festival‹ zum fünften Mal zur Freiluftsause. Die große Bühne steht vor dem ›Waschhaus‹ in der Potsdamer Schiffbauergasse, eine zweite wird im Inneren bespielt. Und sollte es wider Erwarten regnen, findet die ganze chose indoor statt. Beim Line-Up hat sich die ›Rubys‹-crew auch in diesem Jahr nicht lumpen lassen. Schauspieler und Tausendsassa Robert Gwisdek und seine Mannen sind nach ihrem ausverkauften Januar-Gig im ›Waschhaus‹ wieder als ›Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi‹ am Start. Außerdem geben sich ›ANSA.‹, ›Malky‹, Anna F., Luca Vasta und ›Die Höchste Eisenbahn‹ die Ehre. Hingehen! [sr]

›AnSA.‹

Foto Max Parovsky

www.facebook.com/RubysFestival

›Malky‹

›Käptn Peng‹

Luca Vasta

friedrich verlost 5 × 2 Freikarten für das ›Rubys Festival‹

Eintritt: AK 27 Euro, VVK 21 Euro Beginn: 19 uhr Einlass: 18 uhr tickets unter www.waschhaus.de und bei allen bekannten VVK-Stellen


13

DIREKTER BLICK AUF'S TOR

LEbEnSGEfÜHL TITELTHEMA

hier entsteht. Petit Logis

DAS 7. LOcALIZE-FESTIVAL BEWEIST MUT ZUR

APARTMENTS & FEWO

ab 30 € p.P./Nacht am Brandenburger Tor Potsdam

LÜcKE. Die Gutenbergstraße 24 in Potsdams Innenstadt ist seit über 30 Jahren eine Lücke im Stadtbild. Man könnte sich fragen, was dort einmal gebaut werden wird. Das Festival LOcALIZE dagegen beschäftigt sich mit dem Potenzial ungenutzter Räume in ihrem gegenwärtigen Zustand und fragt: Was ist in diesem Raumfenster mitten im Herzen der Stadt möglich, gerade weil hier kein Haus steht? In der Vergangenheit füllten die Veranstalter den leeren Potsdamer Stadtkanal mit Menschen und Musik und machten aus der Schalterhalle des Bahnhofs Pirschheide eine Galerie moderner Kunst. Im September erforscht das Festival mit Künstlern und Besuchern, welche Möglichkeiten im leeren Raum stecken. ›Hier entsteht.‹ lautet der Titel der siebten Festivalauflage. Anstelle von über 3500 Quadratmetern im Kanal stehen vom 12. bis 14. September nur 240 Quadrat-

meter zur Verfügung, die als Ausstellungsfläche, Bühne, Kino und café die Vielfalt zeigen, die eine Brache entwickeln kann. Ein erstes Resultat der Initiative gibt es bereits jetzt: Bei einem Nachbarschaftstreffen von Anwohnern, dem Festivalteam und dem Eigentümer des Grundstücks wurde geklärt, dass die wilde Baulücke im Anschluss an das LOcALIZE-Festival nicht wieder ungeordnet zuwachsen soll. Der Eigentümer habe bereits einer Nutzung als Nachbarschaftsgarten zugestimmt, bis es irgendwann zu einem Neubau kommen sollte, sagen die Veranstalter. [Romy Ehrmantraut] Festival ›LOcALIZE Hier entsteht.‹ vom 12. bis 14. September in der Gutenbergstraße 24, 14467 Potsdam. www.localize-potsdam.de

REZEPTION: EISCAFE Brandenburger Straße 70 T +49 (0)151 40511990


TITELTHEMA LEbEnSGEfÜHL

DAS KOMPLETTE PROGRAMM FÜR AuGuSt fR, 01.08. · 21.30 uHR

dI, 05.08. · 21.30 uHR

Blue JAsmiNe

seArchiNg for sugAr mAN

uSA // 2013 // 98 min

Schweden / Großbritannien // 2012 // 86 min

mI, 06.08. · 21.30 uHR

do, 07.08. · 21.30 uHR

seiN letztes reNNeN

A touch of siN

Deutschland // 2013 // 90 min

china // 2013 // 129 min

dI, 12.08. · 21.30 uHR

mI, 13.08. · 21.30 uHR

iNside llewYN dAVis

loVe steAks

uSA // 2013 // 105 min

Deutschland // 2013 // 89 min

do, 14.08. · 21.30 uHR

liBerAce – zuViel des guteN ist wuNderVoll

uSA // 2013 // 118 min

mo dI mI do fR dI dI 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10

Fotos Waschhaus / Yuriy Mazur - fotolia.com

11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

2

14


15

LEbEnSGEfÜHL TITELTHEMA

kiNo oben ohne!

OPEN-AIR-KINOSOMMER IN DER SCHIFFBAUERGASSE Der Potsdamer ›Kinosommer‹, eine Kooperation von ›Waschhaus Potsdam‹ mit den Babelsberger ›Thalia‹Kinos, geht auch im August weiter. Neben ausgewählten Blockbustern und Programmkino-Highlights unter dem Sternenzelt ist wieder allerhand im Rahmenprogramm geboten, darunter ›FAQ – Das Film-Auskenner-Quiz‹, das – präsentiert von friedrich – auch in diesem Jahr open air in der Schiffbauergasse gastiert. [sr] www.kinosommeramwaschhaus.de

RAHMEN PROGRAMM di 05.08. · 20.30 uhr

seBAstiAN Block Singer/ Songwriter Konzert Rahmenprogramm (im Kinoeintritt enthalten)

mi 06.08. · 20 uhr

drum cluB Mitmach-SchlaginstrumentSpektakel mit N. U. Unruh (›Einstürzende Neubauten‹) und Lars Neugebauer AK 8/5 € (beinhaltet Eintritt für den Kinofilm)

mo 11.08.· 21 uhr

fAQ – dAs film-AuskeNNerQuiz (opeN Air) präsentiert vom Kino ›Thalia‹ & friedrich • Moderation: Marcel Kirf • Anmeldungen von Teams mit max. sechs Mitspielern an juliane.schwarz@thalia-potsdam.de Eintritt frei


kurz & Gut KULTUR

13. FEUERWERKERSINFONIE

KURZ & GUT LEbEnSwELT

16

WHATSART – WORKSHOP IN DER ScHIFFBAUERGASSE Mit ›WhatsArt‹ präsentieren ›fabrik‹, ›Waschhaus‹ und ›T-Werk‹ erstmalig ein gemeinsames Workshopangebot für Jugendliche ab 12 Jahren in der Potsdamer Schiffbauergasse. Vom 11. bis 15. August besteht die Möglichkeit, an einem von neun verschiedenen Workshops teilzunehmen und verschiedene Kunstsparten kennenzulernen. Parkour, Tanz, Hörspiel, Bildhauerei, Drumming und Theaterspiel gehören zum Angebot während der Ferien. Eine kostenfreie Siebdruckwerkstatt, in der man mitgebrachten T-Shirts neues Leben einhauchen kann, abendliche gemeinsame »Hangouts« und ein abschließendes »Showing« am Freitagnachmittag runden die Woche ab. Zum Abschluss werden die Arbeitsergebnisse der Woche in einer öffentlichen Präsentation am 15. August um 17 Uhr bei freiem Eintritt gezeigt. Inklusive Mittagessen und Siebdruckwerkstatt kostet der Workshop 50 Euro. Anmeldungen unter T (0331) 71 91 39. > 11. bis 15. August ÿ jeweils 11 bis 17 uhr ÿ Schiffbauergasse Potsdam ÿ www.whatsart.org

Foto Mathias Anke

ScHÖLLER-FESTSPIELE 2014

Auch in diesem Jahr wetteifern in der malerischen Kulisse des Volksparks wieder vier renommierte Pyrotechnik-Künstler um die Gunst des Publikums. Ihr Versprechen: große Feuerwerkskunst mit ausgefeilten choreographien, eine Mischung aus Verzückung und Gänsehaut-Momenten, perfekt gesetzte explosive Akzente. Und wenn die sprühenden Kometen aufsteigen und Flammen das Dunkel über dem Park zerreißen, gehört große Musik selbstverständlich dazu: mitreißende Pop-Rhythmen treffen auf Ohrwürmer der Filmgeschichte, bombastische Rockballaden konkurrieren mit zeitlosen klassischen Melodien. Zwei Abende voller großer Emotionen – ein Muss für alle Feuerwerk-Fans. > 1. bis 2. August ÿ 17.30 uhr ÿ Volkspark > www.volkspark-potsdam.de

HANNA UND GRETA Das lustige Theaterstück ›Hanna und Greta‹ gibt es jeden Freitag um 18 Uhr auf dem campingplatz Sanssouci an der Pirschheide im Restaurant ›Anna Amalia‹ zu bestaunen. > noch bis 15. August ÿ 18 uhr > www.anna-amalia-restaurant.de

Zum fünften Mal in Folge bietet der Landschaftspark der Neustädter Gestüte die perfekte Kulisse für das Komödienfestival der Prignitz. Auf dem Spielplan stehen ›Ladies Night – Ganz oder gar nicht‹, ›1. Satz – Pesto‹, die Paradeinszenierung der Festspiele ›Pension Schöller‹ und ein Loriot-Abend. Nach der Vorstellung wird bei Live-Musik und in entspannter Runde weitergelacht, geredet und getanzt. Auch für kulinarische Genüsse ist gesorgt. Ob ausgiebige Kutschfahrten durch die Neustädter Gestüte, Bootstouren über die Kyritzer Seenkette, ein Besuch des Renaissance-Schlosses Demerthin und des Wegemuseums in Wusterhausen oder ein Spaziergang durch den historischen Kyritzer Stadtkern – in der Kleeblatt-Region gibt es viel zu erleben. > 15. bis 24. August ÿ Landschaftspark der neustädter Gestüte ÿ www.schoeller-festspiele.de

SPORTFREUNDE STILLER

HAVEL BLUES OPEN AIR

Ihre viel umjubelte und vielerorts bereits ausverkaufte Arenatournee hat noch nicht einmal begonnen und schon warten die ›Sportfreunde Stiller‹ mit neuen Konzerthighlights für den Sommer auf. Erwachsen und trotzdem für immer jung, euphorisch und emotional, aber mit dem unverwechselbaren charme ihrer authentischen Natürlichkeit präsentieren sich die ›Sportfreunde Stiller‹ im August beim ›citadel Music Festival‹ auf der zitadelle Spandau. Live spielen ist das Leben der ›Sportfreunde Stiller‹, die sich nie haben verbiegen lassen. Sie erzählen bezaubernde Geschichten des alltäglichen Lebens und kleiden sie in rockige Melodien, die stets die Herzen der Fans erreichen. So hört man die ›Sportfreunde Stiller‹ live tatsächlich mit anderen Augen, wie es ein Kritiker nicht treffender hätte beschreiben können. Denn nach Aussage der ›Sportfreunde Stiller‹ »waren, sind und werden wir immer eine Live-Band sein«. > 15. August ÿ 19 uhr ÿ Einlass 17.30 uhr > www.citadel-music-festival.de

Ein neuer Open-Air-Standort für kleine Festival-Veranstaltungen im Grünen soll im Kulturpark neu-Kladow entwickelt werden. Die historische Fassade des Gutshauses ist als Hintergrund geplant und die klassizistische Terrasse als Bühne. Als Auftakt für diese Idee findet am Freitag, 22. August, ein Blues-Festival für etwa 400 Zuschauer statt. Mit von der Partie beim ›Havel Blues Open Air‹ sind ›Guitar crusher & The Mellowtones‹, ›Rudi Protrudi Unfuzzed‹, ›Jans Hirte‘s Blue Ribbon‹, ›Good Husband‹ und ›Wucan‹. Vom Kulturpark Neu-Kladow hat man einen wunderschönen Blick über den Wannsee. Zum Konzert anreisen kann man auch mit der Fähre. Die Veranstalter verstehen ihr Festival als Ereignis der gehobenen Art. Neben Musik gibt es auch champagner, cocktails, »Soulfood und Gutes vom Grill«. > 22. August ÿ 17 uhr > Kulturpark neu-Kladow > www.havelblues.de


17

LEbEnSwELT KURZ & GUT

LIT:POTSDAM – LITERATUR IM GARTEN, IN DER STADT UND AM SEE

EIS-

PARTY ns

er G

e b u rt

sta

me nu

U Nach dem großen Eröffnungserfolg 2013 wartet das Literaturfestival ›lit:potsdam‹ auch in diesem Jahr mit herausragenden Gästen auf: Der diesjährige ›Writer in Residence‹ Hans Magnus Enzensberger eröffnet mit Denis Scheck und einer Lesung aus ›Herrn Zetts Betrachtungen‹ am 22. August das Festival, tags darauf liest er mit Udo Samel aus ›Diderot und das dunkle Ei‹. Der Samstagabend steht mit Lesungen von Sascha Arango und Sebastian Fitzek ganz im Zeichen der Spannung. Am Sonntag, 24. August, lädt ›lit:potsdam‹ zu einer Matinee mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und der dänischen Erfolgsautorin Janne Teller in die Schinkelhalle ein. Auf dem Büchermarkt rund um das ›fabrik‹-Gelände stellen sich Potsdamer und Brandenburger Literaturinstitutionen vor. In der ›Waschhaus Arena‹ lesen und diskutieren die Brandenburger Autoren Marion Brasch, Jens Sparschuh und John von Düffel. Der Abschlussabend ›August 14‹ im Brandenburgischen Literaturbüro erinnert mit einer Lesung des Zeithistorikers Jörn Leonhard aus ›Die Büchse der Pandora‹ an den Ersten Weltkrieg. Für Kinder bietet ›lit:pots for kids‹ ein abwechslungsreiches Programm mit Lesungen und Workshops. Das komplette Programm findet sich im Internet. > 22. bis 24. August ÿ Potsdam ÿ www.litpotsdam.de

gs

Alle Gebur t stagskind 16 Jah er, bis re auf ein , laden wir G et r ä n k und einen K indereisbec her ein .

Foto SPSG // Michael Lüder

POTSDAMER VISIONEN MIT AUSBLIcK

Das Pfingstbergensemble im Potsdamer Norden hat Höhen und Tiefen erlebt. Die Geschichte ist allemal eine Reise in die Vergangenheit wert. Eine neue multimediale, zweisprachige Dauerausstellung ermöglicht den Besuchern ab dem 29. August bemerkenswerte Einblicke in die 150jährige Geschichte. Das Jubiläumsjahr des 25. Jahrestag des Mauerfalls ist für diesen Anlass nicht zufällig gewählt. Denn nachdem das Schloss Belvedere ab 1961 aufgrund der Nähe zur innerdeutschen Grenze und der KGB-Zentrale am Fuße des Pfingstbergs verfiel, brachten die Jahre der friedlichen Revolution um 1989 den entscheidenden Wandel: Eine Gruppe junger Potsdamer, die späteren Gründer des Pfingstberg-Vereins, begann, sich für den Erhalt des Ensembles zu engagieren. All das wird in der neuen Dauerausstellung erzählt: Die Mitarbeiter der Agentur ›kreativköpfe‹ haben sich in modernem Design an prägnanten Phasen der Geschichte des Ensembles orientiert. Die Architektur des Schlosses wird dabei besonders genau betrachtet. Für Kinder gibt es altersgerechte Angebote und auch Hörstationen sind geplant. Unterschiedliche Zielgruppen werden auf Deutsch und Englisch angesprochen. Der Visionär und Romantiker Friedrich Wilhelm IV. kommt gleich zu Beginn zu Wort – am Ende sind es dann auf emotionale Weise die heutigen Wirkenden, Unterstützer und Zeitzeugen des Wiederaufbaus. > ab 29. August ÿ 10 bis 18 uhr ÿ Belvedere auf dem Pfingstberg ÿ www.pfingstberg.de

Eistorte

Eisplatte

DAS EIS · CAFÉ Am Brandenburger Tor Bestellungen unter 0151 - 23 38 96 83 Brandenburger Str. 70 · 14467 Potsdam · 0331 - 297 48 29 www.facebook.com/eiscafepotsdam info@eiscafe-potsdam.de · Täglich ab 10 Uhr


POTSDAM LEbEnSwELT

mit eiNem

erdBeBeN BegiNNeN ...

STRASSENFEST UND STARS ZUM SAISONAUFTAKT IM NIKOLAISAAL POTSDAM

FOtO Viktor Hanacek

Potsdamer Kultursommer beginnt traditionell in der Wilhelm-Staab-Straße. Und gleichsam in Anlehnung an das Goldwyn‘sche Bonmot, man solle mit einem Erdbeben beginnen und dann langsam steigern, hält der Nikolaisaal Potsdam gleich zum Auftakt die volle Packung Kultur bereit. Drei Tage lang wird der Saisonstart gefeiert. Am Freitag, 29. August (20 Uhr), gastieren die »Stimme Siziliens«, Etta Scollo, und der deutsche Charakterschauspieler Joachim Król im Großen Saal. ›Parlami d‘amore‹ heißt ihr Programm, »Erzähl mir von der Liebe!« – eine spätsommerliche Expedition in die Welt des größten aller Gefühle mit Musik und Rezitationen. Am Samstag, 30. August (19 Uhr), bringt die Kammerakademie Potsdam unter Leitung von Antonello Manacorda eine Hommage an ›Die Goldenen Zwanziger‹ auf die Bühne. Zu hören gibt es Lieder und Orchesterwerke unter anderem von Kurt Weill, Hanns Eisler und Friedrich Hollaender. Verstärkt wird das Ensemble durch die charismatische deutsche Schauspielerin Dagmar Manzel, die auch als Sängerin seit Jahren

auf den Bühnen reüssiert. Ab 20 Uhr findet am gleichen Tag das traditionelle Straßenfest zur Saisoneröffnung statt. In diesem Jahr steht es unter dem Motto »Good Vibrations, Made in Germany«. Zunächst fluten die Münchener Folk-Slacker ›Impala Ray‹ die Wilhelm-Staab-Straße mit ihren lässig-»gschmeidigen« Sounds. Ab 21.30 Uhr dreht das Septett ›Feindrehstar‹ aus Jena auf: »Funk, Jazz, Afro und Hip Hop mit gehöriger House-Kante und gewaltigem Euphorie-Potenzial«. Der Eintritt zum Straßenfest, das auch wieder mit reichlich begleitendem Kreativ- und Essensangebot aufwartet, ist frei. Am Sonntag, 31. August (15 Uhr), schließt der Familiensonntag das Eröffnungswochenende ab, bevor die mit Höhepunkten gespickte neue Saison im September dann so richtig durchstartet (siehe Vorschau auf der rechten Seite). Unter Leitung von Leslie Suganandarajah führen die Kammerakademie Potsdam und Jungstudierende des Julius-Stern-Instituts der Berliner Akademie der Künste Aaron Coplands ›Frühling in den Appalachen‹ (›Appalachian Spring‹) auf. Unter dem Motto »Großes Orchester für kleine Leute« können sich die kleinen Musikliebhaber direkt zwischen die Musiker setzen und genau zugucken, wie Orchestermusik entsteht. Moderiert wird diese Veranstaltung von Peter Rainer, ab 14 Uhr lädt Ilona Drescher bereits zu Basteleien und Mitmachaktionen. [sr] www.nikolaisaal.de

18


19

LEbEnSwELT POTSDAM

... uNd dANN lANgsAm steigerN! AUSBLIcK AUF KOMMENDE HIGHLIGHTS DER NEUEN SAISON

STARS the King's Singers & Deutsches Filmorchester Babelsberg

cROSSOVER Keimzeit & Deutsches Filmorchester Babelsberg

KLASSIK ton Koopman, Amsterdam Baroque Orchestra & choir Die Hits der Kultband im neuen, orchestralen Gewand. SAMSTAG, 27. SEPTEMBER 2014 | 20.00 UHR

Jazzstandards unter anderem von George Gershwin, cole Porter, Irving Berlin und Richard Rodgers sowie Filmmusiken von Elmer Bernstein, Aaron copland und anderen – a cappella und in speziellen Arrangements gemeinsam mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg SAMSTAG, 4. OKTOBER 2014 | 20:00 UHR Daniel Hope: Vivaldi Recomposed

Gabby Young & Other Animals

Der »Lordsiegelbewahrer« Johann Sebastian Bachs kommt mit den von ihm gegründeten Barock-Ensembles und einem prachtvollen Bach-Programm nach Potsdam. SAMSTAG, 6. SEPTEMBER 2014 | 20.00 UHR Valer Sabadus, Francesca Lombardi Mazzulli & Pera Ensemble

»circus Swing« made in UK – zwischen Pop, Gypsy-Folk, Jazz, Polka, chanson, Kasatschok und Oper. Im Anschluss Swingtanz im Foyer mit ›Dixie Deluxe‹. SAMSTAG, 24. JANUAR 2015 | 20.00 UHR Paul van Dyk & Deutsches Filmorchester Babelsberg

Das Pera Ensemble (benannt nach dem gleichnamigen Stadtteil Istanbuls), der rumänische countertenor und Shooting-Star der Alte-Musik-Szene Valer Sabadus und die italienische Barockspezialistin Francesca Lombardi Mazzulli präsentieren das Programm ›cAFÉ‹ – eine preisgekrönte Produktion mit Barockmusik aus Serail und Salon. SAMSTAG, 1. NOVEMBER 2014 | 20.00 UHR

Star-DJ Paul van Dyk und das Filmorchester präsentieren Elektro-Trance-House-DanceMusik mit orchestralem Drive. FREITAG, 8. MAI 2015 | 20.00 UHR

Antonio Vivaldis ›Vier Jahreszeiten‹, im Original und in der Bearbeitung von Max Richter – mit Starviolinist und chartstürmer Daniel Hope SAMSTAG, 27. DEZEMBER 2014 | 20:00 UHR

FILMLIVEKONZERT Disney in concert: Alice im Wunderland

Das Fantasy-Spektakel von Kult-Regisseur Tim Burton aus dem Jahr 2010 im Filmlivekonzert mit der Musik von Danny Elfman, gespielt vom Deutschen Filmorchester Babelsberg SONNTAG, 30. NOVEMBER 2014 | 18:00 UHR


Foto André Stiebitz

POTSDAM LEbEnSwELT

L eben im LTURERBE WELT LTKULT

20

Wer wohnt eigentlich im Potsdamer Weltkulturerbe, seitdem Monarchen und Prinzen ausgezogen sind? und wie lebt es sich tatsächlich in den schönen Gärten zwischen all den Schlössern und touristen?

#8 Ruhestätten

»wAS In SAnSSouCI STIRbT ... « Wer vom Leben redet, muss auch das Nachleben bedenken. Gerade in Herrscherhäusern war dies ein wichtiger Teil der dynastischen Tradition. Die Ruhestätten der Hohenzollern sind weit versprengt. Vom Haus Doorn in den Niederlanden bis in die Gruft des Berliner Doms reichen die wichtigsten Grabmale. Doch auch die Zahl der Gräber im Potsdamer Weltkulturerbe ist erstaunlich – gerade weil viele davon sich erst auf den zweiten Blick als solche entpuppen. Denn neben vier Friedhöfen (in Bornstedt und Klein Glienicke sowie der russischorthodoxe und der jüdische Friedhof am Pfingstberg) gibt es allerlei Gräber in den Parks, allen voran in Sanssouci. Die Gruft des »Philosophen von Sanssouci« am Schloss Sanssouci kennen die meisten, auch die Krypta für Friedrich Wilhelm IV. und seine Frau unter der Friedenskirche ist weit bekannt. Direkt daneben im oft übersehenen Mausoleum liegen fünf weitere Hohenzollern. Erbaut für Kaiser Friedrich III., seine Gemahlin und zwei früh verstorbene Prinzen, steht dort seit 1991 auch der Sarkophag des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelms I. Auch noch nach dem Ende der Monarchie fanden fünf weitere Beisetzungen im Park Sanssouci statt. Den Anfang machte 1921 Kaiserin Auguste Victoria, Ehefrau Wilhelms II. Sie hatte testamentarisch gewünscht, im Antikentempel beim Neuen Palais beigesetzt zu werden. Dieser Raum wurde längst nicht mehr für die antiken Skulpturen und Münzen Friedrichs II. genutzt und wurde nun zur Grablege von zwei Söhnen und einem Enkel

des im Exil lebenden Kaisers. Dessen zweite Ehefrau, Hermine Reuß, wurde schließlich 1947 als letztes im Antikentempel bestattet. Der bekannte Fontane-Ausspruch »Was in Sanssouci stirbt, wird in Bornstedt begraben« ist also streng genommen falsch. Denn zumindest die drei Herrscher, die auch tatsächlich im Park ihr Leben aushauchten (die Könige Friedrich II. und Friedrich Wilhelm IV. starben im Schloss Sanssouci, Kaiser Friedrich III. im Neuen Palais) sind auch heute im Park bestattet. [Romy Ehrmantraut]

Fakten, Fakten, Fakten, Fakte Fakten Fakten, n Die berühmteste Ruhestätte der Stadt ist das Grab Friedrichs II. auf der obersten Terrasse von Sanssouci. Obwohl die Gruft schon vor dem Schloss gebaut war, dauerte es 205 Jahre vom Tod des Monarchen am 17. August 1786 bis zu seiner Beisetzung an diesem Ort. Vorher befand sich Friedrichs Sarkophag in der Garnisonkirche und wurde zusammen mit dem Sarg des Vaters Friedrich Wilhelm I. im Zweiten Weltkrieg erst in einen Bunker im Wildpark und einen Bergwerksstollen in Thüringen verbracht. Dann wurden beide von den Amerikanern entdeckt und zum ›Central Collecting Point‹ nach Marburg transportiert. Bald darauf, in der ›Operation Bodysnatch‹, wurde in der dortigen Elisabethkirche beigesetzt, aber nach fünf Jahren von der Familie abgeholt und zur Hohenzollern-Stammburg nach Hechingen gebracht. 1991 war es dann soweit und der König fand die letzte Ruhe in der eigens präparierten Gruft in Potsdam.


21

LEbEnSwELT POTSDAM

Der R E H C I E L H C ERBS Hinweise

Wer dieses Rätsel lösen will, muss sich auf Spurensuche in das Potsdamer Weltkulturerbe begeben. Bekannte und oft übersehene Gebäude oder Kunstwerke können hier erraten werden. Die Bilder zeigen Details und Besonderheiten, die texthinweise verschlüsseln die Geschichte des gesuchten Ortes. Mit jedem der Hinweise wird es leichter, deshalb halten Sie sich zurück und testen Sie sich und andere: Wie viel Hilfe brauchen Sie wirklich und wie gut kennen Sie das Weltkulturerbe von Potsdam? Die Auflösung finden Sie an dieser Stelle im nächsten Heft.

WELcHER ORT IM WELTKULTURERBE IST GESUcHT?

> Es ist ein Geschenk und ein »Monument brüderlichen Dankes an den Sieger«. > Das Original des Geschenks steht am anderen Ende des Landes, wo auch der schöne rote Stein und die besiegten Feinde herkamen, die das Objekt damals als bittere Machtdemonstration betrachteten. Die zweite, veränderte Fassung wurde eigens für Potsdam wenig später hergestellt. > »Wir haben nun einmal mit Teufeln zu tun«, schrieb der Schenkende dem Empfänger, der das Präsent hinter seinem Wohnsitz aufstellen ließ. > Der Beschenkte war lange Zeit wegen seines brutalen Vorgehens gegen die Feinde verhasst, floh sogar zeitweilig ins Exil. Einige Jahre darauf wurde ihm für weitere Feldzüge die höchste Ehre zuteil, doch kommentierte er dies mit den Worten, dies sei »der unglücklichste Tag meines Lebens!« > Er wurde schließlich so populär, dass ihm über tausend Denkmäler errichtet wurden. So überragte er nun in Rang und Beliebtheit seinen Bruder.

Auflösung des letzten letzten Räts Aufl Rätsels: els: Glienicker Brücke. Das Panorama von der Glienicker Brücke mit den sie umgebenden königlichen Gärten galt schon Alexander von Humboldt als einer der schönsten Ausblicke der Welt – auch wenn die Brücke selbst damals noch völlig anders aussah. Viele denken bei diesem Ort zuerst an jene drei Tage seiner Existenz, als dort Agenten zwischen den USA und der Sowjetunion ausgetauscht worden sind. Eine Pontonbrücke neben der kriegszerstörten Stahlbrücke diente im Sommer 1945 als Übergang für Stalin, Truman und Churchill, um von ihren Villen in Neubabelsberg zum Tagungsort der Potsdamer Konferenz im nahen Schloss Cecilienhof zu gelangen. Dort wurde dann der künftige Grenzverlauf mitten durch die Brücke endgültig festgelegt. Die bald darauf gegründete DDR gab der reparierten Glienicker Brücke den Namen ›Brücke der Einheit‹ – angesichts der später an dieser Stelle errichteten Sperranlagen der Berliner Mauer ein schlechter Witz. Mit der Wiedereröffnung der Brücke am 10. November 1989 wurde sie diesem Namen plötzlich gerecht. Damit wurde die Glienicker Brücke zu einem Symbol der Teilung Deutschlands und seiner Wiedervereinigung.


POTSDAM LEbEnSwELT

Es geht um Absprung und Landungen. Das Tanztheaterstück ›Grand Jeté‹ ist eine einzigartige Produktion, eine Mischung aus Tanz und Film. Vier junge Artisten bewegen sich auf zwei Trampolinen. Hinter ihnen hängen Leinwände, auf denen parallel Filme laufen. Es ist ein Ping Pong zwischen Performance und Video. Während ehemalige Tänzer auf den bewegten Bilden über ihren Absprung in ein zweites Leben fern des Tanzbodens berichten, bewegen sich die Akrobaten auf den Trampolinen in einem direkten Kontext dazu. Sie springen ab, bleiben minutenlang wie im Nichts verschwunden in der Luft hängen und kommen dann durch das Bild zurück auf die Bühne. Die Initiatoren Paula E. Paul und Sirko Knüpfer haben hier eine Idee verwirklicht, die sie bereits seit drei Jahren im Kopf haben. »Es geht um das Thema, wo wir im Leben stehen. Wir wagen den Absprung,

versuchen uns in der Luft zu halten, überdenken wie es weitergeht und fallen, um schließlich irgendwo zu landen«, so Knüpfer. Die Tänzer, die in den Filmbildern über ihren Absprung berichten, stehen als Metapher. Ihre Neuorientierung brachte sie schließlich in ein völlig neues Leben als Bademeister, ärztin, Wissenschaftlerin oder Managerin. »Das ist sehr spannend, denn wenn der Bademeister im Schwimmbad steht, sieht er sich im neuen Leben immer noch als einen Teil der Bühne«, erklärt Sirko Knüpfer. ›Grand Jeté‹ folgt der Neugier: »Mal sehen, was das Leben will, wenn man nicht sagt, was es soll.« Premiere ist am 21. August um 20 Uhr in der ›Schinkelhalle‹. [Eyleen Beetlewood] Aufführung ›Grand Jeté‹ 21. bis 24. August, ›Schinkelhalle‹ www.waschhaus.de

›SHAKESPEARE und PARTNER Berlin‹ und das ›T-Werk Potsdam‹ laden vom 27. bis 31. August zum Sommertheater. Gezeigt wird das Stück ›Was ihr wollt‹, frei nach Shakespeare. Im romantischen Märchenwald von Arden treffen celia, Rosalind, verbunden in ewiger Freundschaft, und Orlando, hoffnungslos in Rosalind verliebt, aufeinander. Als diese sich als Mann verkleidet, verguckt sich auch noch Schäferin Phoebe in sie. Aber wen liebt eigentlich Rosalind? Alles ist möglich. Eröffnet werden die Schirrhofnächte mit der Band ›Tsching‹ aus Berlin. Mit einer Mischung aus argentinischem Tango, virtuosem Übermut des Balkans Rubys tuesday Live: Sebastian Block 5. August, ›Waschhaus‹ www.waschhaus.de WhatsArt Workshopwoche 11. bis 15. August www.whatsart.org

Holger Swingtee mit talea und ‹ 17. August, ›fabrik café www.fabrikpotsdam.de


LEbEnSwELT POTSDAM

und der pulsierenden Kraft des Swing werden ›Tsching‹ Eigenkompositionen und Klassiker von Piazzolla, Gershwin oder Mccartney präsentieren. Am 29. August wird die ›RakiArt‹-Feuergruppe die Bühne mit Seilen, Schwertern und Fackeln zum brennen bringen. ›44 Leningrad‹ rocken am 30. August mit ihrem Russian Speed Folk-Repertoire, einer Mischung aus Ska, Punk, Polka und Folklore die Bühne. [Eyleen Beetlewood] ›Schirrhofnächte‹ Open-Air-theater & Konzerte 27. bis 31. August, ›Schirrhof‹ www.t-werk.de Sebastian Fitzek Sascha Arango & t, ›Waschhaus‹ 23. Augus de www.waschhaus. ›étape Danse‹ mit Kat Válastur und Mickaël Phelippeau 29. August, ›fabrik Potsdam‹ www.fabrikpotsdam.de Knocking on angels door ... 29. August, ›theaterschiff‹ www.theaterschiff-potsdam.de

Weil der ›fabrik Garten‹ sich mit seiner neuen Bühne bei den ›Potsdamer Tanztagen‹ als schöne Open-Air-Location herausgestellt hat, gibt es jetzt jeden Freitag den sogenannten ›Sound(g)arten‹. Zusammen mit der ›Kulturlobby‹ werden Konzerte realisiert. Ziel ist es, Talente an die Oberfläche zu spülen und neue musikalische Erlebnisse zu veranstalten. Jeden Freitag von 20 bis 22 Uhr haben Potsdamer Bands und Musiker die Möglichkeit, in einer angenehmen Atmosphäre unter Bäumen am Wasser aufzutreten. Das Programm wird erst kurzfristig bekanntgegeben. So soll das Publikum seine Hörkompetenz jedes Mal mit neuen Musikansätzen und Soundarten trainieren. Geplant sind auch Projekte, die sich speziell für diese Reihe zusammenschließen werden, um so neue

musikalische Wege auszutesten. Bereits zur Auftaktveranstaltung am 11. Juli haben die Bands ›Lautmaler‹ und ›fOSBURY fLOP‹ das Experiment begonnen und mit einem spontan erarbeiteten Thema durch das Publikum eine gemeinsame Bühnen-Performance gemeistert. Im Anschluss hatte dann jede Band noch einmal die Möglichkeit, ein eigenes Set zu präsentieren. Wer Lust hat, selbst einmal im Rampenlicht zu stehen, um sein musikalisches Talent an die Öffentlichkeit zu bringen, der kann sich unter kulturlobby.fabrik@gmail.com melden. Der Eintritt ist frei. [Eyleen Beetlewood] Konzertreihe ›Sound(g)arten‹ jeden Freitag, ›fabrik Garten‹ www.fabrikpotsdam.de


BRANDENBURG LEbEnSwELT

24

iN ohreNhÖhe DAS 8. BRANDENBURGER HÖRSPIELWOcHENENDE

Samstag, 2. August 15.00 uhr Kinderprogramm 15.30 uhr Hörspiel ›Die große Wörterfabrik‹ 16.15 uhr Premiere Kinderhörspielwerkstatt – Die Stadt in Kinderohren 17.15 uhr Abendgruß mit dem ›Brandenburger Schlafmännchen‹ Hörspiel-Flohmarkt 18.00 uhr Hörspiel ›Mein Kühlschrank und ihr Eierschneider‹ 18.30 uhr Hörspiel ›Ins Wasser‹ 19.00 uhr Hörspiel ›Jahrestag auf Parkbank‹ 19.30 uhr LIVE-Hörspiel: ›DJ tulpe & der fette Mann‹ 21.30 uhr Hörspiel ›Die Wahrheit über Hänsel und Gretel‹ 23.00 uhr LIVE-MuSIK: Anne Haight Sonntag 3. August 15.00 uhr Kinderprogramm 15.30 uhr Hörspiel ›Pettersson und Findus – Eine Geburtstagstorte für die Katze‹ 16.15 uhr LIVE-HÖRSPIEL: theaterGeist ›Das kleine Ich bin Ich‹ 17.15 uhr Der Abendgruß mit dem ›Brandenburger Schlafmännchen‹ 18.00 uhr Premiere Hörspielwettbewerb für Erwachsene 19.00 uhr RBB Radio-tatort: ›Du bist tot‹

Dass die Sehenswürdigkeiten einer Stadt für Gesprächsstoff sorgen, ist nicht ungewöhlich. Von städtischen Hörenswürdigkeiten ist dagegen eher selten die Rede. Doch genau um die geht es beim 8. Brandenburger Hörspielwochenende. Gesucht wurden »die schönsten Klänge, die nervtötendsten Geräusche, die aberwitzigsten Szenen der Stadt«. Bis Mitte Juli konnten alle Einwohner ihre Aufnahmen einsenden. Egal, ob Hörspiel, Soundcollage, Atmo, Kurzdialog oder Rap. Egal, wie und womit aufgenommen wurde. Einzige Vorgabe war die Länge, die 3 Minuten 30 nicht überschreiten durfte. Am 2. und 3. August kann man sich im Brandenburger Theaterpark das Ergebnis anhören. Dann werden die drei besten Einsendungen dem Publikum vorgestellt. Als Hauptpreis winkt eine ver- GESucHt WuRDEn »DIE gnügliche Floßfahrt auf der Havel. ScHÖnStEn KLÄnGE, DIE Dem »hörigen« Besucher hat das Hörspielwochenende aber noch mehr nERVtÖtEnDStEn GERÄuzu bieten – ein unterhaltsames ProScHE, DIE ABERWItzIGStEn gramm mit Hörbüchern, Lesungen und Livemusik. Am Samstag geht's SzEnEn DER StADt« um 15 Uhr los. Kleine Gäste können sich schminken lassen, basteln oder sich an der Torwand versuchen. Das erste Hörspiel fängt um 15.30 Uhr an. In ›Die große Wörterfabrik‹ reden die Menschen nicht, sondern müssen Wörter kaufen und schlucken, um sie aussprechen zu können. Ein Problem für den kleinen Paul, der der hübschen Marie soviel sagen möchte. Um 16.15 Uhr gibt's erstmals eine Kinderhörspielwerkstatt. Motto: »Die Stadt in Kinderohren«. Ernster wird es beim Hörspiel ›Ins Wasser‹, wenn ein krebskranker Konstrukteur ins offene Meer schwimmt und dabei über sein Leben nachdenkt. Weiterer Höhepunkt ist ein Live-Hörspiel. ›DJ Tulpe & der fette Mann‹ präsentieren gesprochene Dialoge zu Geräuschkulisse und Musik. Mit dem Konzert der Berliner SingerSongwriterin Anne Haight klingt der Abend aus. Neben einem Hörspiel-Flohmarkt und vielen weiteren Programmpunkten, geht’s auch am Sonntag wieder abwechslungsreich zu. Dieser endet nach dem Hörspielwettbewerb für Erwachsene um 18 Uhr wie in deutschen Haushalten üblich mit einem ›Tatort‹. Hier allerdings mit einer Radio-Version vom rbb, in der eine Physikerin ermordet wird. Das Hörspielwochenende wird von Lauschkultur e.V. veranstaltet. Der Verein setzt sich für die Kunst- und Kulturszene der Region ein. Durch gemeinnützige, anspruchsvolle Kulturangebote wie Konzerte, Lesungen und Kunstaustellungen will er den künstlerischen Nachwuchs fördern. Deshalb ist der Eintritt zu dem sommerlichen Hörspektakel im Theaterpark frei. [Stefan Kahlau] 2. und 3. August www.lauschkultur-brb.de ÿ theaterpark · 14776 Brandenburg


Foto Fritz Fabert

25

LEbEnSwELT BRANDENBURG

Fotos Manuela Arz

museum mAl ANders

DAS ARcHäOLOGIScHE LANDESMUSEUM BRANDENBURG LäSST GEScHIcHTE LEBENDIG WERDEN Geschichtlich Interessierte, die im Museum nicht nur trockene Texte lesen und in Vitrinen starren möchten, sollten unbedingt dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg einen Besuch abstatten. Hier kann im August einer spannenden Veranstaltungsreihe beigewohnt werden: der ›Archäotechnica‹. Einmal im Jahr werden historische Kunst- und Handwerkstechniken durch authentische Darstellungen wieder zum Leben erweckt. Ziel dieser »experimentellen Archäologie« ist herauszufinden, wie Dinge einmal funktionierten. »Historische Erkenntnisse sollen nicht nur theoretisches Bücherwissen bleiben, sondern in der Praxis nachvollziehbar sein«,

zIEL DIESER »EXPERIMEntELLEn ARcHÄOLOGIE« ISt HERAuSzuFInDEn, WIE DInGE EInMAL FunKtIOnIERtEn erklärt Juliane Lippok, im Museum zuständig für Öffentlichkeitsarbeit. So lässt sich die Entwicklung vom ersten Steinwerkzeug zu den modernen Technologien unserer heutigen Gesellschaft anschaulich verfolgen. Seit 2010 findet die ›Archäotechnica‹ Ende August statt. Seitdem sind Kunst und Handwerk vergangener Jahrhunderte an authentischen Nachbauten zu erleben, prägen Münzpressen alte Münzen, entstehen aus Fellen Pelze und werden Textilien am originalen Webstuhl hergestellt. Die Neuinszenierung historischer Ereignisse wird als »Reenactment« bezeichnet. Bei den Darstellern handelt es sich aber nicht um Laien, die hier einem Hobby nachge-

hen: »Alle Darsteller sind Profis und werden regelmäßig für Events dieser Art gebucht«, so Lippok. Die Reenactment-Gruppen bestehen unter anderem aus Schauspielern und Historikern. Jedes der verschiedenen Teams hat sich auf ein bestimmtes Thema spezialisiert. Wie das von 2012, das sämtliche Facetten des Lagerlebens und der Waffentechnik des Dreißigjährigen Krieges vorführte – inklusive echter Schießvorführungen. In diesem Jahr widmet sich das Geschichtsevent den Römern und Germanen. Am 23. und 24. August dreht sich alles um Alltag und Kampfkunst in der Zeit von christi Geburt bis zum 5. Jahrhundert, als das Römische Reich dabei war, unser heutiges Westeuropa zu erobern und sich an wehrhaften germanischen Stämmen die Zähne auszubeißen. Die Reenactment-Darsteller demonstrieren, welche Kleidung und Haartracht zu Zeiten römischer Kaiser angesagt waren und wovon man sich ernährte. »Als archäologisches Museum achten wir natürlich streng auf die historische Richtigkeit des Gezeigten«, versichert Lippok. Familien können zur ›Archäotechnica‹, die jedes Jahr viele Besucher nicht nur aus der Region anlockt, für zehn Euro, Kinder unter zehn Jahren umsonst in die wiedererstandenen vergangenen Welten abtauchen. [S. Kahlau] 23. und 24. August www.landesmuseum-brandenburg.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg Heidestraße 28 14776 Brandenburg an der Havel


BERLIN LEbEnSwELT

Die drei ??? HÖRSPIELKULT DER 80ER

LIVE IN DER WALDBÜHNE Sie werden gefeiert wie Rockstars. Wenn die Original-Sprecher der ›drei ???‹ die Bühne betreten, gibt es Standing Ovations. Seit 35 Jahren begeistern sie mehrere Generationen. ›Die drei ???‹ sind damit die erfolgreichste Hörspielserie aller Zeiten und bekamen 2010 mit einem Rekord von 15 211 Besuchern in der Waldbühne einen Eintrag im ›Guinness-Buch der Rekorde‹. Aufgrund der großen Nachfrage und der ausverkauften ›Friedrichstadtpalast‹-Shows im März kehren die Original-Sprecher Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich im Rahmen ihrer langersehnten Live-Tour am 9. August zurück in die ›Waldbühne‹. Mit ihrem Stück ›Phonophobia – Sinfonie der Angst‹ präsentieren sie mit Gastsprechern, Musikern und Geräuschemachern einen völlig neuen Fall. Geschrieben wurde das Stück, in dem es die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews mit einer seltenen Gabe und einem unerfüllten Racheschwur zu tun haben, von Regisseur Kai Schwind und Kari Erlhoff. Die Fälle des Detektiv-Trios genießen mittlerweile einen echten Kultstatus. Was einst als Hörspiel für Kinder von 8 bis 14 Jahren geschrieben wurde, hat inzwischen eine generationsübergreifende Fangemeinde. Die Erwachsenen-Zielgruppe liegt heute zwischen 20 und 40 Jahren. Gerade bei ihnen lösen

Foto Semmel concerts

die Geschichten um die drei Detektive positive Erinnerungen an die Kindheit aus, eine Zeit, in der es regelrechte Gemeinschaftserlebnisse mit gleichgesinnten »Kassettenkindern« gab, die mit den ›drei ???‹ groß wurden und ihre Leidenschaft inzwischen an die eigenen Kinder weitergeben. Die Stories der Detektive aus der kalifornischen Kleinstadt Rocky Beach sind gespickt mit mysteriösen Begebenheiten. »Wir sind ›Die drei ???‹, dürfen wir Ihnen unsere Karte geben?«, so beginnen die Fälle, die die drei Freunde gemeinsam beackern. »Wir übernehmen jeden Fall« heißt ihr Motto und schon so manches Mal mussten sie sich deswegen auch durch unliebsame Geschichten arbeiten, wurden schon mal selbst zum Opfer. Doch es gab noch keinen Auftrag, der am Ende nicht gelöst werden konnte. Insgesamt gingen bis heute 42 Millionen Hörspiele über den Ladentisch. Die Buch-Lizenz wurde in 11 Länder verkauft. Mit der iPhoneApp wurden ›Die drei ???‹ 60 000 mal heruntergeladen. Für echte Fans heißt es jetzt schnell sein. Für die Hallentour 2014 wurden in einer Woche bereits 30 000 Tickets verkauft. Wer am 9. August um 20 Uhr in der ›Waldbühne‹ live dabei sein möchte, kann unter www.dreifragezeichen.de oder an den bekannten Vorverkaufsstellen eine Karte ergattern. [Eyleen Beetlewood]

26


27

LEbEnSwELT BERLIN

Kommen Se rein! TAGE DER OFFENEN TÜR BEI DER BUNDESREGIERUNG Wenn einer mal die Tür aufmacht und die Menschen einlädt, hineinzukommen, dann ist das im besten Falle Gastfreundschaft. Weit öfter allerdings ist es die Einladung, sich ein Bild zu machen von der Person, die hier lebt oder arbeitet. Eine Vorstellung, die durch einen nur scheinbar zufälligen Blick auf einen nur scheinbaren Alltag, gewonnen werden soll. Der aber – bei Promis, Unternehmen, Institutionen, Amts- und Würdenträgern zumal, die zu sich bitten, sei es zu »Home Stories« oder zu sogenannten Tagen der offenen Tür – ein inszenierter ist, ein absichtsvoll gelenkter. Was der Einladende aber durchaus übersieht, ist, dass auch in gestellten Situationen und Sets, insbesondere an ansonsten authentischem Ort, das NichtBedachte, Beiseite-Gestellte, Un-Inszenierte mit dem aufmerksamen Betrachter zu sprechen vermag, lauter vielleicht als das planvoll-plan Drapierte. Seit einigen Jahren lädt die Bundesregierung den »kleinen Mann auf der Straße« ein, an festgelegten Tagen die »offenen Türen« der Ministerien und des Kanzleramts zu durchschreiten, um zu sehen wie

Karte Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

»die da oben« ihre Geschicke lenken, oder – wie es in der aktuellen Einladung heißt – um zu »erfahren ..., wie die Regierung wirklich arbeitet«. Die »kleine Frau« im übrigen ist heutzutage ebenso willkommen. Und die »kleinen Kleinen«, die Kinder, natürlich auch, für die sich allerorten aus der Steuerschatulle bezahlte Hüpfburgen und andere Buntheiten finden. Der nächste ›Tag der offenen Tür der Bundesregierung‹ (eigentlich wäre der Plural richtig) findet am 30. und 31. August statt. Neben dem Bundeskanzleramt können alle 14 Bundesministerien (in Teilen) besichtigt werden, ebenso das Presse- und Informationsamt, die Bundespressekonferenz sowie die Hauptstadtredaktion der ›Frankfurter Allgemeinen Zeitung‹ und das ›Europäische Haus‹, in dem sich EU-Vertretungen befinden. Es gibt Showprogramme und Talks mit Politikern und anderen, reichlich Essensangebote und Kinderbespaßung. Der Eintritt ist überall frei. Allerdings muss man sich erfahrungsgemäß auf lange Wartezeiten einstellen und Sicherheitsüberprüfungen über sich ergehen lassen. Ohne gültigen

Ausweis kommt man nicht hinein, vielerorts müssen Taschen und Rucksäcke abgegeben und Sicherheitsschleusen passiert werden. Die in ganz Berlin verteilten Ministerien und anderen Bundeseinrichtungen können mit einem kostenlosen Bus-Shuttle erreicht werden. Alle Zugänge sind barrierefrei, also für Rollstuhlfahrer geeignet. Die meisten Gebäude sind an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Abweichende Öffnungszeiten einiger Ministerien können im Internet oder im kostenlosen Programmflyer nachgelesen werden. Natürlich steht die Veranstaltung unter einem Motto: »25 Jahre Freiheit und Einheit«. Damit soll der Friedlichen Revolution in der DDR und des Mauerfalls gedacht werden. Worauf man aber achtet, ist jeden Besuchers eigene Sache. Wem was auffällt. Wer sich wofür interessiert. Eigene Eindrücke und Gedanken sind das Privileg des Gastes. [Marcel Kirf] tag der offenen tür der Bundesregierung 30. & 31. August, jeweils 10 bis 18 uhr www.bundesregierung.de

Foto André Mouraux, www.flickr.com/spigoo


Kunst

Kunst LEbenswelt 28

Vernissage

Midissage

Finissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

Diese Ausstellungen enden im laufe des monats

Faszination und Fassade — Momente künstlerischer Einmischung Das Projekthaus ›Atelierhaus Panzerhalle‹ aus Groß Glienicke zeigt in einer Open-Air-Ausstellung Kunstobjekte im öffentlichen Raum Potsdams und geht auf die städtische Situation des Umbruchs ein. Zeugnisse der DDR-Architektur verschwinden aus dem Stadtbild, während zunehmend Neubauten mit barocken Fassaden dominieren. Sie kommentieren aber auch die noch immer marginalisierte Lage zeitgenössischer Kunst in der Stadt und bespielen neuralgische und vieldiskutierte Punkte des Innenstadtraums (Brauhausberg, Alter Markt, Staudenhof-Ensemble), indem sie dort für Tage oder Momente Kunstorte schaffen. Die Ausstellung wird begleitet von zwei Diskussionen zur Situation zeitgenössischer Kunst in Potsdam und seiner architektonischen Entwicklung. Programm im Internet unter faszinationundfassade.tumblr.com. Vernissage am 28. August um 19 Uhr. Bis 31. August Kolonnaden an der Fachhochschule Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam

Money Works Part 2 Die kritische Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Bedeutung des Geldes ist in den vergangenen Jahren ein sehr präsentes Thema in der Kunst geworden. Die Funktionsweise des Finanzsystems, dessen Gewinnern und Verlierern oder auch mit der Geschichte des Geldes ist Thema der Gruppenausstellung. Berliner Künstler verschiedener Generationen und auch junge internationale Künstler setzen sich mit Finanzkrisen und kaum nachvollziehbaren Höchstpreisen auf dem Kunstmarkt auseinander. Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Zusammenarbeit des Hauses am Lützowplatz mit der Müchener Initiative ›peer to space‹. Vernissage am 29. August um 19 Uhr. Bis 12. Oktober Studio Galerie / Haus am Lützowplatz Di–So 11–18 Uhr Lützowplatz 9, 10785 Berlin

Wir gehen Baden! Die Bandbreite der sinnlichen und kulturgeschichtlichen Facetten des BadeMotivs vom Körper über die Hygiene bis zur Freizeit wird in dieser sommerlichen Ausstellung mit 100 herausragenden Originalen von Dürer bis Degas, von Rembrandt bis zur Gegenwart gezeigt. Bis 26. Oktober Kupferstichkabinett Di–Fr 10–18 Uhr Sa/So 11–18 Uhr Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Walker Evans. Ein Lebenswerk Mit seinem dokumentarischen Stil wurde Walker Evans (1903–1975) zu einem Vorbild für viele Fotoreporter. Er erlangte erstmals öffentliche Aufmerksamkeit mit seiner Dokumentation der Armut im Amerika in den Zeiten der Großen Depression. Die Ausstellung zeigt mit weit über 200 Originalabzügen aus den Jahren 1928 bis 1974 sowohl die Ikonen seines Werkschaffens als auch bisher selten veröffentlichte Fotografien. Der Betrachter folgt Evans’ Biografie ebenso wie dem sich wandelnden Zeitbild Amerikas, von der großen Wirtschaftskrise bis hin zu sich stabilisierenden Zeiten und geschäftigem Alltagsgeschehen, sowie Bildreihen aus Tahiti und Kuba, die im Auftrag des New Yorker Museum of Modern Art entstanden. Bis 9. November Martin-Gropius-Bau tgl. 10–20 Uhr Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

XX. ROHKUNSTBAU – Revolution Der dritte Teil des ›Nibelungen‹-Zyklus mit dem Titel ›Revolution‹ bedeutet gleichzeitig das 20. Jubiläum der brandenburgischen Initiative ›Rohkunstbau‹, die nun bereits den zweiten Sommer im Barockschloss Roskow in der Mittelmark residiert. Internationale Künstler haben eigens für den Ort und das WagnerThema spezifische Arbeiten geschaffen, die einen Ausflug in den ländlichen Raum unbedingt lohnen. Bis 21. September Schloss Roskow Sa/So 12–18 Uhr Dorfstraße 30, 14778 Roskow

Der gefühlte Krieg Kein Krieg ohne gesteigerte Emotionen: Vaterlandsliebe, Hass gegen den Feind und Mitleid mit den eigenen Opfern werden mobilisiert. Angst um das Leben und die Gesundheit, Schmerz und Trauer folgen. In assoziativen Denkräumen wird diesen Gefühlen im Krieg nachgegangen. In ihnen stehen sich originale Zeugnisse aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie Künstlerarbeiten der Gegenwart gegenüber. So begegnen sich z. B. im Raum ›Angst‹ eine metallene Herzschutzplatte von 1915 mit der aktuellen Fotoserie des Künstlers Simon Menner über Scharfschützen. Am Ende der Ausstellung steht persönliche Trauer der Heldenverehrung gegenüber. Auf diese Weise eröffnen sich neue Möglichkeiten der Reflexionen zum Krieg. Sie zeigen, welche Rolle Gefühle im Krieg spielen und welche Entscheidungsräume dem Einzelnen zur Verfügung stehen. Bis 28. Juni 2015 Museum Europäischer Kulturen Di–Fr 10–17 Uhr Sa–So 11–18 Uhr Lansstraße 8 / Arnimallee 25, 14195 Berlin

The Proliferation of the Sun Die Dia-Performance ›The Proliferation of the Sun‹ (Die Sonne kommt näher) von Otto Piene, einem der Wegbereiter der Lichtkunst, wird nach fast 50 Jahren wieder in Deutschland gezeigt. Nur einen Tag nach ihrer Eröffnung starb der 1928 geborene Künstler Otto Piene am 17. Juli in Berlin. Er hatte die Performance 1967 ursprünglich für eine kleine Off-Bühne in New York konzipiert und im selben Jahr in Nürnberg, Köln und Dortmund aufgeführt. Auf über 1000 handbemalten Glasdias werden farbig schillernde Formen in den offenen Ausstellungsraum projiziert und ergeben, so Piene, eine »poetische Raumfahrt«. Die Rekonstruktion dieses Farberlebnisses als MultimediaInstallation wird in der oberen Halle der Neuen Nationalgalerie bei freiem Eintritt in jeder Nacht bis zum 31. August von 22 bis 3 Uhr zu sehen sein. Neue Nationalgalerie tgl. 22–3 Uhr Potsdamer Straße 50, 10785 Berlin

HUN = Menschen Der mongolische Künstler Otgonbayar Ershuu (*1981), genannt Otgo, zeigt eine Synthese moderner Malerei, wie er sie an der Berliner Universität der Künste gelehrt bekam, mit der traditionellen Miniaturmalerei der Mongolen. Großformatige, ganze Wände bedeckende, bunte BIlder mit intensiver Fernwirkung entpuppen sich als Kollektionen von Figuren und Einzelgestalten, sich gegenseitig fressenden Menschen, Stellungen des Kamasutras, Kämpfe gegen Löwen, Bären und Elefanten. Am 10. August um 15 Uhr hält der Künstler Otgo einen Vortrag über ›Die Miniaturmalerei der Mongolen‹. Bis 31. August Museum Glashütte Di–So 10–14 Uhr Hüttenweg 20, 15837 Baruth/Mark


29

LEbEnSwELT KUNST

»ketsch NiX gut«

Foto Rainer Matschke Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte

DIE GEScHIcHTE EINER RUSSIScHEN UNIFORM Abschiedsfoto mit dem

Der Abzug der russischen Truppen aus Deutschland endete vor 20 Jahren im August 1994. Auch die Funktion der Stadt Potsdam als Garnison ging damit vorbei. In der Dauerausstellung des Potsdam-Museums erinnert die Uniformbluse des letzten Potsdamer Stadtkommandanten an diese chaotische Zeit, als nicht nur Diesel und Wodka, sondern auch militärisches Material rund um die Kasernen gehandelt worden ist. Der Oberstleutnant Roman Kamalow war der letzte Standortkommandant der Russen in Potsdam. Viel weiß man nicht über ihn. Weder wo er herkam, noch was nach 1994 aus seiner Karriere wurde. Irgendwann in den 1980er Jahren erhielt er diesen Ehren- und Versorgungsposten, der als Verbindungsglied zwischen deutscher und sowjetischer Seite diente, wie Hannes Wittenberg, stellvertretender Direktor des PotsdamMuseums erzählt. Jahrzehntelang hatte die Kommandantur in der Hegellallee schräg gegenüber des Nauener Tores in einer Villa ihren Sitz. Doch mit dem Abzug der Truppen wurden die Dienststellen in der UlanenKaserne in der Jägerallee konzentriert. Zuletzt befand sich die Kommandantur in einem heute abgerissenen Backsteinbau im Ulanenweg. »Das waren zwei Räume, die man sich mit der Poststelle teilte«, erzählt Wittenberg. Am Eingang hing ein rotes Schild, auf dem hinter Glas die Worte »Kommandantur Potsdam« standen und von dem es nicht einmal ein Foto gibt. Darauf hatten die Museumsmitarbeiter es eigentlich abgesehen. Man fragte deshalb im August 1994 nach dem Schild an, aber es hieß, solange die Kommandantur arbeite, könne man es nicht abschrauben. Ein paar Tage darauf war es weg, »während des laufenden Betriebs geklaut« und keiner hatte es bemerkt. »In diesen letzten Wochen verschwand alles. Die Sowjetsterne wurden abgeschraubt und die Trödelmärkte Europas gut gefüllt«, beschreibt Wittenberg die Situation 1994. Vor allem die russische Versorgungseinheit »Ketsch« sei in diese Machenschaften verstrickt gewesen. Als das Schild verschwunden war, sprach der enttäuschte Wittenberg den Kommandanten Kamalow daher in seinem Büro direkt an. »Er trug nur ein Unterhemd, und die Uniformhose mit Hosenträgern. Auf dem Tisch lag eine Maschinenpistole«, schildert er die Szenerie. Kamalow fühlte sich überwältigt, dass es Deutsche gab, die ein Interesse an diesem halben

Jahrhundert sowjetischer und russischer Geschichletzten russischen Stadtte in Deutschland hatten. »Er ging spontan an seinen kommandanten von Potsdam, 4. September 1994 Schrank, griff die Uniformbluse und sagte, er brauche sie nicht mehr«, seine zweite Jacke dagegen könne er wegen der bevorstehenden offiziellen Verabschiedung in Berlin-Karlshorst nicht herausgeben. Dann nahm er noch eine russische Fahne und nagelte sie an einen alten Besenstiel und gab sie zusammen mit einer Gasmasken-Tasche dem Museumsmitarbeiter. Bis heute gibt die Jacke des Oberstleutnants Rätsel auf. Die Ordensspange zeigt Auszeichnungen der Streitkräfte, aber auch des Innenministeriums für jahrzehntelange treue Dienste. »Das lässt auf eine Tätigkeit für den Geheimdienst schließen«, erklärt Wittenberg. Neben ihr ist das private Abschiedsfoto Kamalows abgebildet, aufgenommen am 4. September BIS HEutE GIBt 1994. Er selbst ist in Zivil zu sehen, trägt ein DIE JAcKE DES gestreiftes Hemd und eine Bauchtasche, so dass er mehr als Tourist, anstelle als soeben OBERStLEutnAntS verabschiedeter oberster Repräsentant der RÄtSEL AuF russischen Streitkräfte einer Garnisonstadt wirkt. Hinter ihm stehen zwei Polizisten des Bundesgrenzschutzes und ein Bundeswehr-Angehöriger. Ungewöhnlich sind aber zwei schnauzbärtige Tschetschenen links im Bild. »Kamalow hatte sie als Begleitschutz angeheuert«, sagt Wittenberg. Denn anstelle seine Sachen im container per Zug vom Bahnhof Wildpark oder über Wünsdorf nach Russland bringen zu lassen, machte er dies aus Angst, dass etwas verloren geht, lieber mit einem Transporter selbst. »Ketsch nix gut«, hatte Kamalow in seinem Büro nach dem Diebstahl des Schildes zu Wittenberg gesagt. [re] Dauerausstellung ›Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte‹ im Potsdam-Museum am Alten Markt 9 14467 Potsdam


LOB & Kritiken Alexis Taylor Await Barbarians [Musik] Kündigt der Sänger einer Band ein Soloalbum an, klingt es nicht selten nach einer etwas abgespeckten Version des Hauptprojektes. Alexis Taylor, Frontmann der Elektroformation ›Hot Chip‹ und nebenbei Träger der furchtbarsten Brillen im Musikbusiness, wagt es trotzdem: ›Await Barbarians‹ heißt seine erste Soloveröffentlichung. Markenzeichen Taylors ist neben seinem optischen Auftreten vor allem seine helle Stimme, die über den discoaffinen Beats von ›Hot Chip‹ schwebt. Schnell wird klar, dass ›Await Barbarians‹ in dieser Hinsicht überrascht, denn es ist ein sehr zurückgenommenes Werk geworden. Elektronisch ja, aber der Stil ist ein anderer. Taylor scheint auf diesem Album vor sich hinzuträumen, der ein oder andere Song beinhaltet gar LalalaSing-Sang, zu dem sich leichte Piano- oder Akkustikgitarrenklänge gesellen. ›Await Barbarians‹ fängt im Gegensatz zu ›Hot Chip‹ nicht die Atmosphäre von Indieclubs ein, sondern eher das, was nach einem Abend in solchen passiert, etwa wenn man erschöpft zu Hause ankommt und die Nacht ausklingen oder den Tag anklingen lässt. Dann kann man sich zurücklehnen und zum Beispiel den leisen Tönen von ›Where Would I Be?‹, ›Closer To The Elderly‹ oder ›Without A Crutch‹ lauschen – bis eben wieder die nächste Nacht mit Stücken wie ›Ready For The Floor‹ ansteht. [kp]

Ed Piskor Hip Hop Family Tree [Buch] Die Geburt der Breakbeats steht am Anfang von Ed Piskors Wimmelbuch über die frühen Jahre des Hip Hop. In der »auf den Hund gekommenen« South Bronx erfindet DJ Kool Herc Mitte der Siebzigerjahre das Verlängern cooler Beats durch das Benutzen zweier Exemplare derselben Platte (Breakbeats) und gleich danach das Mixen der Breaks zweier Songs (Merry-Go-Round). Alsdann treten mit Grandmaster Flash, Afrika Bambaataa, Kurtis Blow und DJ Run (und Kohorten anderer) all die bekannten und weniger bekannten Urväter des Hip Hop auf, mit fanboyhafter Liebe zum Detail gezeichnet und im klassischen Rasterdruck zu Papier gebracht. Ein hyperreferenzielles Lehrbuch für nachwachsende Generationen, dessen Autor sein Szenewissen – etwa durch exzessives Name-Dropping – durchaus vor sich herträgt. Umso wichtiger, dass die inhalts- und anspielungsreichen Texte eine behutsame Übertragung ins Deutsche erfahren haben, redaktionell dankenswerterweise kundig betreut durch Falk Schacht. Natürlich bleibt die eine oder andere Sprachrumpelei nicht aus, aber alles in allem findet sich das Lebensgefühl jener Jahre, das Piskors Szenen im Classic-Comic-Style so stimmungsvoll wiederbeleben, auch in den Dialogen und Beschreibungen. Geschickt verwebt die Erzählung nicht nur Fakten und Szeneprops, sondern auch die Evolution von Old und New School-Künstlern – namentlich, wenn die späteren ›Run DMC‹Mitglieder oder Dr. Dre als Kids zu sehen sind. [Marcel Kirf]

Rezensionen LEbenswelt

30

KASABIAN 48:13 [Musik] Auf ihrem aktuellen Album ›48:13‹ mögen es ›Kasabian‹ offensichtlich schlicht. Der Titel gibt die Spielzeit der Platte an, auf dem pinken Cover prangen vorn die Längen der einzelnen Songs, die auf der ebenfalls pinken Rückseite kurz betitelt sind. Auch der Opener ›Bumblebee‹ ist vor allem eines: einfach. Was nicht heißt, dass er schlecht ist, denn die »Hummel« ist ein wunderbarer Mitsing- und -springhit, wie gemacht für Musikfestivals samt großer Gesten. Und auch wenn die ersten beiden, den Achtzigerjahren nahestehenden, Singles ›Eez-Eh‹ und ›Explodes‹ anderes erahnen lassen: ›48:13‹ ist wieder einmal ein sehr gutes Indierockalbum geworden, denn der erste Eindruck täuscht. Ob Spacerock durchtriebene Balladen wie ›Glass‹ oder das groovende ›Treat‹ – die Band ist nach wie vor zugleich ein Garant für Hits, als auch in der Lage, komplexe Soundstrukturen zu verwenden. Dabei reichen die Referenzen von Ska (›Doomsday‹) über psychedelische Sixtieselemente bis zum Britpop Marke ›Oasis‹ (›Bow‹). Während andere Weggefährten mittlerweile zu Coverbands der Achtzigerjahre geworden sind, bleiben die Briten dabei, eine Rockband zu sein. Man sollte sich also von der sehr billig wirkenden Aufmachung nicht täuschen lassen, denn ›Kasabian‹ liefern auch auf ihrem fünften Album noch wertvolle musikalische Unterhaltung ab. [kp]

Jimmy's Hall [Film] Irland im Jahr 1932: Nach Jahren im amerikanischen Exil kehrt Jimmy Gralton zurück in sein Heimatdorf. Mit ihm erwacht nun auch die einst so legendäre ›Pearse-Connolly Hall‹ zu neuem Leben und wird schnell zum hoffnungsvollen Ausdruck einer jungen Generation. Inmitten der konfliktreichen Konfrontation mit den erzkonservativen, katholischen Dogmen entsteht hier wie einst ein Freiraum der Bildung, der geistigen Entfaltung, Inspiration und Begegnung, ein Ort des Träumens, der Musik und vor allem – der Geheimwaffe des Tanzes. ›Jimmy’s Hall‹ ist das vermutlich letzte Werk des großen Regisseurs Ken Loach und wieder eines auf dem politischen Schauplatz der rauen irischen Landschaft. In einer ausgeglichenen Erzählung zwischen der heiteren Lebensfreude und dem gefährlichen Ernst des Ideen-Konflikts wird ein turbulentes Epochen-Porträt gezeichnet, frei inspiriert von jenem historischen, politisch geächteten Gralton und seiner Mitmenschen. Mit gewohnt überzeugender und eindringlicher Herzenswärme, Menschlichkeit und liebevoller Sympathie für die charismatischen Akteure des Widerstands, schaffen Loach und sein Drehbuchautor Paul Laverty hier einen unterhaltsamen und sehr nachdenklichen Film über die mutige und nie veraltete Kritik an den starren Mustern der Macht in den Händen einiger weniger. [Luk Friedrich] Kinostart: 14. August


31

kiNostArts

LEbEnSwELT FILM

fREILAnd Niels hat die Schnauze voll. Eurobonds, Bankenrettung, Staatsbankrott, Transferunion, der Kapitalismus im Allgemeinen, die Eurokalypse im Besonderen – das ganze Elend geht ihm gehĂśrig gegen den Strich. Nachdem der Lehrer auf einer GroĂ&#x;demo erst seine SchĂźler in Gefahr bringt, dann sein Augenlicht und später seinen Job verliert, wird er vom Vortrag eines Untergangspropheten mit der Idee der StaatsgrĂźndung infiziert. Kurze Zeit später hisst er die Flagge von FREILAND auf dem GrundstĂźck eines alten baufälligen Schlosses in Brandenburg. StARt: 7. August DramĂśdie | Deutschland R: Moritz Laube D: Aljoscha Stadelmann, Matthias Bundschuh

SAG nICHT, wER du bIST! Der junge Tom aus MontrĂŠal fährt aufs Land, um am Begräbnis seines verunglĂźckten Lovers teilzunehmen. Als er beim einsamen GehĂśft der Familie eintrifft, stellt er Ăźberrascht fest, dass ihn keiner erwartet. Mutter Agathe weiĂ&#x; noch nicht einmal, dass ihr Sohn schwul war. Und der ältere Bruder Francis macht ihm blitzschnell mit Nachdruck klar, dass das so bleiben muss. Ăœberrumpelt gibt Tom nach und lässt sich auf ein seltsames Katz-undMaus-Spiel mit dem HeiĂ&#x;sporn ein, das ihn von Tag zu Tag mehr in seinen Bann zieht. StARt: 21. August Drama | Kanada, Frankreich R: Xavier Dolan (›I Killed My Mother‚) D: Xavier Dolan, Pierre-Yves cardinal

dIE LAnGEn HELLEn TAGE Georgien 1992, im BĂźrgerkrieg. Eka und Natia sind beste Freundinnen. Während langer, heller Sommertage werden sie im post-sowjetischen Tiflis zu jungen Frauen. Sie leben in einer Welt, in der eine geschenkte Pistole als ein Zeichen der Zuneigung verstanden wird, ein Heiratsantrag mehr wie eine EntfĂźhrung wirkt und in der Liebe und Lebensgefahr nicht weit voneinander entfernt sind. Georgien ist auf sich selbst gestellt, die eigenen Eltern versagen kläglich als Vorbild und doch wissen sich die Mädchen zu behaupten. StARt: 21. August Drama | Georgien, Deutschland, Frankreich R: nana Ekvtimishvili, Simon GroĂ&#x; D: Lika Babluani, Mariam Bokeria

40..&3'&&-*/( /&6&4 SOMMER(&53­/, 304"50.*0  è Ramazzotti Rosato,  M #FSMJOTLZ4FLUVOE#BTJMJLVN

.&%*5&33"/&3#63(&3   è 4BGUJHFT#VSHFSnFJTDIWPN$IBSPMBJT3JOE H BVGEFN -BWBTUFJOHFHSJMMUBVGQJLBOUNBSJOJFSUFN3ùNFSTBMBU NJU 'FUBLéTF 5PNBUF (VSLF SPUFS;XJFCFM 1BQSJLBVOETDIXBS[FO 0MJWFO EB[VLSéGUJHFTIBVTHFNBDIUFT5TBUTJLJ

Friedrich-Ebert-StraĂ&#x;e 31 t144671PUTEBNtXXXEBJMZDPGGFFEFtLPOUBLU!EBJMZDPGGFFEFt t


kurz & Gut WIRTSCHAFT & BILDUNG

SPRAcHE WIRD IM HIRN GELERNT

KURZ & GUT wIRTSCHAfTSLEbEn

32

KOSMIScHE DIMENSIONEN – DIE FASZINATION DES UNVORSTELLBAREN Mit den Entfernungen und den Temperaturen unserer kosmischen Heimat, der Erde, kann man gut umgehen. Für kurze Entfernungen benutzt man das Fahrrad und für die ganz großen das Flugzeug. Die Kleidung passt man den unterschiedlichen Temperaturen in den verschiedenen Jahreszeiten an. All diese Erfahrungen versagen jedoch, wenn es um Entfernungen im Sonnensystem, in der Galaxis und im intergalaktischen Raum geht. Welches Fortbewegungsmittel kommt in diesen kosmischen Dimensionen in Frage und wie lange dauert ein Reise mit Lichtgeschwindigkeit durch die Heimatgalaxis? Auch bei den Temperaturen im Inneren von Sternen bewegt man sich außerhalb der Erfahrungswelt. Die Vorführung im ›Urania Planetarium‹ soll die Vorstellungbarkeit von kosmischen Dimensionen fördern. > 17. August ÿ 16 uhr ÿ ab 10 Jahre ÿ www.urania-planetarium.de

KEINE SOMMERPAUSE IM BERUFSINFORMATIONSZENTRUM

DER ERSTE ROMAN VON LUTZ SEILER: ›KRUSO‹ Foto JürgenBauer SV

Mit der Veranstaltungsreihe ›Lunchpaket‹ bietet das Bildungsforum immer am zweiten Mittwoch im Monat um 12.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm zur Mittagszeit. Im August hat die VHS spannende neuigkeiten aus der Sprachlernforschung und Tipps zum Verbessern der eigenen Lerntechnik ins Lunchpaket gepackt und eine Buchstabensuppe als Mittagsimbiss gekocht. Ein Vortrag von Stefan Deinzer. > 13. August ÿ 12.30 bis 13 uhr > Bildungsforum > www.wis-potsdam.de

Auch in den Sommerferien bietet das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Potsdam Informationsveranstaltungen für Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte rund um die Berufswahl und die Ausbildungsplatzsuche an. Den Schwerpunkt der Ferien-Workshops im Juli und August bildet das thema Bewerbung. Für interessierte Jugendliche wird unter anderem der Workshop ›Das perfekte Vorstellungsgespräch‹ angeboten. Darin geht es um die richtige Bewerbungsstrategie: wie man sich vorbereitet, was man anzieht und mit welchen Fragen man rechnen muss. Durch praktische Übungen werden die Jugendlichen vorbereitet. Am 20. August wird der Workshop ›Originell bewerben: kreativ und online‹ angeboten. Interessierte erfahren, was zu einer Bewerbung gehört, wie man diese gestaltet, um positiv aufzufallen und welche Besonderheiten bei einer Onlinebewerbung zu beachten sind. Am 22. August wird der Workshop ›Eignungstest – Was kommt auf mich zu?‹ angeboten. Hier kann man mit dem Berufswahltest einen Eignungstest unter reellen Bedingungen durchführen. Direkt im Anschluss bekommt man ein kurzes Feedback und die schriftlichen Ergebnisse. > 14. und 20. August ab 10 uhr ÿ 22. August ab 9 uhr ÿ BIz ÿ www.arbeitsagentur.de

STADT, LAND, FLUSS Ferienkinder bis 12 Jahre können Potsdam beim Workshop ›Stadt, Land, Fluss‹ mit lustigem Begriffe-Raten durch Potsdams Geschichte auf ganz rätselhafte Weise erkunden. Inspiriert durch die Stadtgeschichte werden im Anschluss an den Rundgang einige interessante Experimente durchgeführt. Für die kleineren Ferienkinder hält der Museumsdetektiv ›Fritzi‹ bereits am 5. August auch wieder einen interessanten Fall zum Lösen parat. > 5. und 7. August ÿ jeweils 10 bis 12 uhr > Potsdam Museum > Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam > www.potsdam.de

Lutz Seiler hat einen Roman geschrieben. Ende August liest er auf Einladung des Brandenburgischen Literaturbüros im ›Literaturladen Wist‹ aus ›Kruso‹ und stellt sich anschließend den Fragen von Moderator Hendrik Röder. Und darum geht es in ›Kruso‹: Als das Unglück geschieht, flieht Edgar Bendler aus seinem Leben. Er wird Abwäscher auf Hiddensee, jener legendenumwogten Insel, die, wie es heißt, schon außerhalb der Zeit und »jenseits der Nachrichten« liegt. Im Abwasch des Klausners, einer Kneipe hoch über dem Meer, lernt Ed Alexander Krusowitsch kennen – Kruso. Eine schwierige, zärtliche Freundschaft beginnt. Von Kruso, dem Meister und Inselpaten, wird Ed eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter auf Hiddensee und die Gesetze ihrer Nächte, in denen Ed seine sexuelle Initiation erlebt. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes (und des Lebens) in drei Nächten zu den Wurzeln der Freiheit zu führen. Doch der Herbst 1989 erschüttert die Insel Hiddensee. Am Ende steht ein Kampf auf Leben und Tod – und ein Versprechen. -- Um Anmeldung wird gebeten. > 31. August ÿ 18 uhr ÿ Literaturladen Wist ÿ www.literaturlandschaft.de


33

wIRTSCHAfTSLEbEn

RSICHERunGS E V S n E b LE S A Folge 9: d Z REfoRmGESET friedrich-rEDAkTEur unD VErsichErungsMAkLEr kLAus POrsT giBT TiPPs zuM richTigEn uMgAng MiT risikEn, POLicEn unD kLEingEDruckTEM nach einigem Hin und Her verabschiedete der Bundestag Anfang Juli das LVRG, welches einige Auswirkungen auf Altersvorsorgeverträge hat. Ein kleiner Überblick der änderungen: Zunächst sinkt der Garantiezins für Neuverträge von 1,75 auf 1,25 Prozent. Grund dafür sind die nach wie vor sehr niedrigen Verzinsungen für Anleihen, insbesondere deutscher Staatsanleihen. Außerdem wurde der bilanziell absetzbare sogenannte Höchstzillmerungssatz der Versicherer von 40 auf 25 Promille gesenkt, was zu einer Senkung der Abschlusskosten führen kann. Zusätzlich wurde der Anteil der Risikogewinne, der an die Versicherungskunden weitergegeben wird, von 75 auf 90 Prozent erhöht. Als zunächst negativ für den Kunden mag auf den ersten Blick erscheinen, dass Versicherte künftig weniger von sogenannten Bewertungsreserven profitieren. Diese entstehen, wenn entweder Aktien, Immobilien oder Anleihen mit einem geringeren Wert in der Bilanz des Versicherers stehen, als ihr aktueller Verkaufswert wäre. Gerade

hochverzinsliche Anleihen (nur für diese gilt die änderung), die mit ihrem Einkaufswert bilanziert wurden, haben aufgrund der aktuellen Marktsituation deutlich an Wert gewonnen, da ihre jährliche Zinsausschüttung weit höher liegt, als die neuer Anleihen. Allerdings sind diese Wertsteigerungen meist nur virtuell, da der Betrag, den der Verkäufer einer Anleihe bei Ablauf dieser wiedererhält, dem Ursprungswert entspricht. Dadurch, dass Versicherer seit 2008 gezwungen sind, diese zwischenzeitlich auf dem Papier existierenden Wertsteigerungen auszuzahlen, haben zwar jene, deren Versicherungen gerade auslaufen, einen Vorteil, für die Gesamtgemeinschaft allerdings ist dieser Vorgang schädlich, da nur positive Bewertungsreserven weitergegeben werden dürfen. Durch das LVRG verringert sich zwar das Kapital jener, deren Verträge in den nächsten Jahren auslaufen, langfristig profitieren jedoch die Versicherten von einer stabileren Finanzlage der Versicherer. [Klaus Porst]

suche im sommer günstig Wer in Potsdam nach einer neuen Wohnung sucht, für den ist die wärmste Jahreszeit eine gute Empfehlung. »Auch wenn wir in unserem Bestand aktuell einen Leerstand von unter einem Prozent haben, stellen wir fest, dass wir gerade in den Sommermonaten mehr Wohnungen als sonst anbieten können«, sagt Gewoba-Geschäftsführerin christiane Kleemann. Die saisonal bedingte Entwicklung lässt sich vermutlich unter anderem auf individuelle Reise- und Urlaubsplanungen zurückführen: ein Umzug tritt zunächst hinter einen Sommerurlaub zurück. Auch das Semesterende an den Universitäten und Fachhochschulen könnte einen Einfluss auf diese Entwicklung haben. Vor allem künftige Studenten sind gut beraten, bereits jetzt und nicht erst im Oktober auf Wohnungssuche zu gehen. Denn naht das Wintersemester an Fachhochschule und Universität erst, wird die Konkurrenz

größer, herrschen noch mehr Andrang und Nachfrage. Wenn die neuen Studenten noch eine Wohngemeinschaft gründen wollen, ist ein gewisser Vorlauf auch von Vorteil. Gern unterstützt die Gewoba diese Form des Zusammenlebens und kommt den Mietern dabei weit entgegen; einzige Bedingung ist der Abschluss separater Mietverträge mit jedem der Beteiligten. »Dies dient aber vor allem der Absicherung der einzelnen Mieter«, erklärt christiane Kleemann. »Bei einem plötzlichen Wegzug eines der Mitglieder gibt es dann keine Irritationen.« Die Gewoba ist sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst. Schon Anfang 2011 wurden zusätzliche Instrumente zur Wohnraumversorgung entwickelt. Dazu gehört unter anderem der Kinderbonus. Dabei kommen Neumieter in der Vorzug eines Nachlasses auf die Nettokaltmiete: Pro Kind zahlen sie jeweils für die Dauer eines Jahres 50 Euro je Monat weniger. Auch einen

Wohnflächenbonus bietet die Gewoba an. Wenn Bestandsmieter aus einer großen in eine kleine Wohnung ziehen wollen, erhalten sie für das neue Heim einen Mietpreis, der zehn Prozent unterhalb des Mietspiegels liegt. Wer nach Drewitz zieht, kann die Vorteile des Mobilitätsbonus‘ nutzen. Beim Anmieten einer Ein-Zimmer-Wohnung vergibt die Gewoba ein Jahresticket für den Verkehrsbetrieb (Bereich AB) an die neuen Mieter. www.ProPotsdam.de


WIRTSCHaftsleben

34

Sittenwidrige Rechtsgeschäfte auf dem Immobilienmarkt

Alles was

Recht ist

Tipps und Tricks zu Steuern und Rechtsfragen

Infolge von niedrigen Zinsen, unsicheren Anlagemodellen und steigenden Mieten erhöhte sich in den letzten Jahren die Nachfrage an Immobilien. Dies wiederum führt zu einem erhöhten Preisniveau, was die Profitgier schüren und zum Verkauf überteuerter Immobilien führen kann. Wenn aber nach Abschluss des Grundstückskaufvertrags festgestellt wird, dass zwischen Leistung und Gegenleistung ein grobes Missverhältnis besteht, welches eine verwerfliche Gesinnung des Begünstigten vermuten lässt, ist der Vertrag sittenwidrig und damit nichtig. Dadurch erhält der Benachteiligte einen Anspruch auf Rückforderung aus § 812 I 1 Alt. 1 BGB (Rückabwicklung). Bereits 2001 stellte der BGH – V ZR 437/99 – klar, dass nach § 138 I BGB ein grobes Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung erst dann anzunehmen ist, wenn der Wert der Leistung knapp doppelt so hoch ist wie der Wert der Gegenleistung. Sodann haben sich in der Rechtsprechung für die Bemessungsgrenze prozentuale Richtwerte durchgesetzt. Zuletzt hatte sich der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 24.01.2014 – V ZR 249/12 – wiederholt mit der Frage befasst, wann Grundstücks-

geschäfte wegen Wuchers sittenwidrig sind. Danach ist gemäß § 138 I BGB ein besonders grobes Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung bei Grundstückskaufverträgen grundsätzlich erst ab einer Verkehrswertüber-/-unterschreitung von 90 Prozent anzunehmen. Die verwerfliche Gesinnung wird dabei ohne das Hinzutreten weiterer Umstände zulasten des Begünstigten vermutet, wenn sich der Benachteiligte auf § 138 BGB stützt und insoweit ein grobes Missverhältnis behauptet. Diese tatsächliche Vermutung kann der Begünstigte nur durch Darlegung und Beweis besonderer Umstände erschüttern. Mit der Bemessungsgrenze von 90 Prozent hat der BGH die beweiserleichternde tatsächliche Vermutung zugunsten des Benachteiligten konkretisiert und dessen Stellung im Rechtsstreit gestärkt. Andreas Jurisch • Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht • T (0331) 275 61 11 • www.streitboerger.de

dr. thorsten purps Fachanwalt für Erbrecht

martin vogel

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

dr. marcus flinder Fachanwalt für Arbeitsrecht Mediator

dr. jochen lindbach Fachanwalt für Arbeitsrecht Wirtschaftsmediator Familienrecht

mathias matusch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

andreas jurisch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

markus thewes

Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater

alexandra mebus-haarhoff Fachanwältin für Verwaltungsrecht, u. a. Schulrecht und Hochschulrecht

Andre Appel

Rechtsanwalt lic.en droit (Paris X Nanterre)

andreas lietzke Rechtsanwalt

Hegelallee 4 · 14467 Potsdam · Tel.: 0331 27561 - 0 · Fax: 0331 27561 - 99 E-Mail: potsdam@streitboerger.de · W W W . S T R E I T B O E R G E R . D E


35

wIRTSCHAfTSLEbEn

dr. kiNo, Bitte iN sAAl 2! DIE HFF IST JETZT DEUTScHLANDS ERSTE FILMUNIVERSITäT

Juchhu! Potsdam hat eine neue Universität. Im sechzigsten Jahr ihres Bestehens wurde die renommierte Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg (HFF) »Konrad Wolf« im Juli zur ersten Filmuniversität in Deutschland aufgewertet. Der etwas griffigere, neue Name lautet entsprechend Filmuniversität Babelsberg

»Konrad Wolf«. Die Verbindung der Ausbildung filmischen Nachwuchses mit wissenschaftlicher Forschung soll nun noch weiter verstärkt werden. Wie cool ist allein die Vorstellung, künftig einen Doktortitel in f ilmwissenschaf tlichen Disziplinen erwerben zu können? Im Herbst soll zudem mit dem Bau neuer Lehrräume auf der Nordseite des ehemaligen HFF-Hauptgebäudes in der Potsdamer Marlene-Dietrich-Allee begonnen werden. Auch ein erweiterter Mensabereich ist in dem Anbau geplant. Potsdam ist also von nun an der einzige Ort in Deutschland, in dem »interdisziplinär orientierte künstlerische, technolo-

gische und wissenschaftliche Ausbildung und Forschung zum universellen Thema Film« möglich sein wird. Dennoch wird künftig nicht alles Theorie werden, wie Präsidentin Susanne Stürmer versichert. Der HFF-typische »siamesische charakter« von Praxis und Theorie werde beibehalten. Zum Wintersemester sind fünf neue Masterstudiengänge im Angebot, bis 2018 sollen weitere folgen. Die FilmkulturerbeForschung wird ausgebaut, Weiterbildungsangebote (zum Beispiel im Bereich Serielles Erzählen) aufgestockt und eine Spezialisierung auf Visuelle Effekte möglich. Ein tolles Signal für den Filmstandort Babelsberg, wie Studiochef carl Woebcken sagte. Und ein ebenso tolles Signal für den Wissenschaftsstandort Potsdam. Wie wir finden. [mck] www.filmuniversitaet.de

Vom mikrokosmos zum weltAll TAG DER OFFENEN TÜREN IM WISSEnScHAFtSPARK GOLM Pipettierende Roboter, tanzende Magneten, leuchtende Kunststoffe, grüne Solarkraftwerke, schwarze Löcher, historische Kirchenbücher oder Kulturen aus aller Welt: Am 6. September laden zwei Fraunhofer-Institute, drei Max-PlanckInstitute, das Innovationszentrum GO:IN und das Brandenburgische Landeshauptarchiv zum Tag der Offenen Türen in den Wissenschaftspark Potsdam-Golm ein. Die Einrichtungen präsentieren ihre wissenschaftlichen Arbeiten und bieten Besuchern aller Altersklassen einen faszinierenden und kurzweiligen Einblick in die Forschung. Darüber hinaus bietet das MaxPlanck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie unter dem Titel ›Gentechnik in der Forschung: Rückblick – Sachstand – Ausblick‹ um 13 Uhr eine Spezialveranstaltung zum zehnjährigen Jubiläum der Veranstaltungsreihe ›Komm Ins Beet‹ an. Kleine Entdecker können mit Hilfe von

Draculas Nachttischlampe, eckigen Seifenblasen, Legobausteinen, Solarzellen oder Blitzeis in die Welt der Naturwissenschaften eintauchen. Mitmachexperimente laden zum Grasköpfe basteln, zum Papier herstellen, Hieroglyphenkurs oder zu Spielen aus aller Welt ein. Aber auch eine spannende Kindervorlesung mit dem Titel ›Wie reisen die Pflanzen?‹ wartet auf neugierige Besucher. Das abwechslungsreiche Programm mit Führungen, Experimenten, Vorträgen und Mitmach-Aktionen bietet Jung und Alt Wissenschaft zum Anfassen und die Möglichkeit, Hochleistungstechnologien hautnah zu erleben. Außerdem wird die mobile Erlebniswelt BIOTechnikum, Kernstück der Initiative ›BIOTechnikum: Erlebnis Forschung – Gesundheit, Ernährung, Umwelt‹ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, zu Gast auf dem Max-Planck-campus sein. Der doppelstöckige, knapp 17 Meter lange und

im Ausstellungszustand über sechs Meter hohe Truck ist Labor, Ausstellung, Multimedia-Raum und Dialogforum zugleich. Auf seiner Deutschland-Tour bringen Wissenschaftler den Besuchern die aktuellsten Entwicklungen in der Biotechnologie nahe. In Kooperation mit der Voltaire-Gesamtschule Potsdam wird zudem die Ausstellung ›Who’s the scientist?: Mach Dir ein Bild vom Wissenschaftler‹ präsentiert. www.offene-tueren-golm.de 6. September, 11 bis 17 uhr


wIRTSCHAfTSLEbEn

36

VoN der werkstAtt iN deN kiNdergArteN »ARBEITS- ODER PERSPEKTIVLOSIGKEIT STRENGT MEHR AN ALS PRÜFUNGEN«

Torsten Voigt

Man ist nie zu alt, einen neuen Schritt zu wagen. Entscheidend ist einfach die Einstellung, die man an den Tag legt. Wer sich als älterer Arbeitnehmer dazu entscheidet, nochmals eine neue Ausbildung berufsbegleitend zu absolvieren, sollte als erstes die eigenen Bedenken ablegen, mit jüngeren Schülern bzw. in bestimmten Berufsgruppen überwiegend mit Vertretern des anderen Geschlechts zusammen die Schulbank zu drücken. Es sind die verschiedensten Lebenssituationen, die die Menschen heute dazu führt über andere berufliche Alternativen in ihrem Leben nachzudenken. Am Beginn seiner dreijährigen Ausbildung zum staat-

lich anerkannten Erzieher im August 2011 war Torsten Voigt 49 Jahre alt und seine bisherigen beruflichen Tätigkeiten lagen überwiegend im technischen Bereich und im Vertrieb. Viele Jobwechsel in der Vergangenheit wurden zeitweise auch durch Arbeitslosigkeit begleitet und hier setzte er sich intensiv mit seinen beruflichen Alternativen auseinander. Seine vorherigen fünf Berufe waren dabei nur insofern hilfreich, dass er in diesen immer mit Menschen im Kontakt stand. Ein Schreibtischjob kam somit für ihn nicht in Frage, denn er braucht die tägliche Arbeit mit Menschen, den Kontakt und die Spontaneität im Miteinander. Die Kampagne ›Männer in Kitas‹ 2010 gab seiner beruflichen Umorientierung eine ganz neue Richtung. Da er den Beruf des Erziehers bereits aus seinem familiären Umfeld kannte, konnte er sich einen schnellen Überblick verschaffen. Erste Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern verliefen gut. Als ihm ein Praktikumsplatz in einer Kindertagesstätte mit Arbeitsvertrag angeboten wurde, war die Entscheidung gefallen. Diese praktische Tätigkeit war erforderlich, um an der dreijährigen Teilzeitausbildung teilnehmen zu können, die jeweils am Freitag und Sonnabend ganztägig stattfand. Eine persönliche Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine hohe familiäre Belastung und eine Zeit voller Entbehrungen. Umschulungen für »ältere« Menschen sind heute keine Seltenheit mehr. Daher haben sich auch viele Bildungseinrichtungen bereits auf die besonderen An-

Torsten Voigt, zweiter von links, und seine Abschlussklasse 2014, Erzieher Teilzeit II


37

wIRTSCHAfTSLEbEn

Abschlussklasse 2014, Erzieher Vollzeit I

forderungen und Eignungen dieser Personengruppe eingestellt. Die Möglichkeit der Teilzeitausbildung hingegen bieten nicht alle Bildungsträger an. Das ›Brandenburgische Bildungswerk für Medizin

uMScHuLunGEn FÜR »ÄLtERE« MEnScHEn SInD HEutE KEInE SELtEnHEIt MEHR. und Soziales e.V.‹ in der Zeppelinstraße 152 in Potsdam hat sich hier regional sehr gut etabliert. Erfahrene, praxisorientierte und kompetente Dozenten vermitteln pädagogische Grundlagen und spezifische Besonderheiten des Erzieherberufs und finden immer wieder den Spagat bei der Vermittlung und Anwendung von Theorie und Praxis. Die Lehrmethodik der Einrichtung bei der Wissensvermittlung setzt auf Erwachsenenbildung und Qualifizierung, was ein hohes Maß an Selbständigkeit, Fleiß und Zielstrebigkeit sowohl bei der vielfältigen Unterrichtsgestaltung als auch bei der Erledigung umfangreicher schriftlicher Referats- und Berichtsarbeiten voraussetzt. Individuelle, familiäre und soziale Problemlagen der Lehrgangsteilnehmer werden durch die Schule sehr ernst genommen und diskret bearbeitet. Gemeinsam wird die Ausbildung auf besondere Situationen abgestimmt und persönliche Lösungswege besprochen. Die Einrichtung hat ein hohes Interesse an einem erfolgreichen Abschluss aller Teilnehmer und unterstützt dies in jeder Hinsicht. Auch Arbeitgeber haben ihre Einstellung älteren Arbeitnehmern gegenüber in der jüngeren Vergangenheit verändert. Heute ist nicht mehr vom »alten Eisen« die Rede; man schätzt man die Qualitäten der sogenannten »Generation 50plus«, ihre Lebens- und Berufserfahrung. ältere gelten als routinierter im Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern, können Konflikte effektiver lösen und bringen Werte wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Loyalität mit. Sie können durch ihre vorausgegangenen beruflichen und persönlichen Erfahrungen Möglichkeiten und Grenzen besser bewerten und auch die Ansprüche an die Qualität ihrer Arbeit sind durchschnittlich stärker ausgeprägt als bei Berufsanfängern. Am 9. Juli schloss Torsten Voigt seine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher erfolgreich ab und wird künftig in einer Kindertagesstätte als Erzieher arbeiten. Kurzfristige Bewerbungen für die Berufe Sozialassistent/in und Erzieher/in (Vollzeit) werden gerne entgegengenommen.

Abschlussklasse 2014, Erzieher Vollzeit II

Abschlussklasse 2014, Erzieher Vollzeit III und Heilerziehungspfleger Vollzeit

Abschlussklasse 2014, Erzieher Teilzeit I

Abschlussklasse 2014, Heilerziehungspfleger Teilzeit

Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. zeppelinstraße 152 · 14471 Potsdam t (03 31) 9 67 22-0 www.bbwev.de mailbox@bbwev.de


kurz & Gut FAMILIE

KURZ & GUT fAmILIEnLEbEn

LANGE BABELSBERGER FILMPARKNAcHT

EISKALT MITGEMAcHT! Foto: © Filmpark Babelsberg

Naturwissenschaften können richtig spannend sein – und erklären uns, was die Welt zusammen hält. Das näherbringen und die Heranführung an naturwissenschaftliche Phänomene ist eines der ziele des ›Extaviums‹ – des wissenschaftlichen Mitmachmuseums in Potsdam. In der Ausstellungshalle können sich kleine und große Forscher ausgiebig mit den über 130 Exponaten beschäftigen und so in ihrem eigenen Tempo entsprechend die Welt begreifen. Dabei helfen auch gerne die Tutoren, indem sie Fragen aller Art beantworten. Im August steht der Experimentierkurs ›Eiskalt mitgemacht – Eis wie bei den Römern‹ auf dem Programm. Passend zur Jahreszeit können große und kleine Forscher im Labor selbst Eis herstellen. > Experimentierkurs noch bis 31. August > jeweils ab 10 uhr ÿ Extavium Potsdam > www.extavium.de

38

Am Samstag, 2. August, bringt die Lange Babelsberger Filmparknacht Moonlight-Feeling in den Filmpark. Illuminierte Kulissen und faszinierende Shows garantieren eine spektakuläre Nacht. Ein perfekt inszeniertes Brillant-Feuerwerk krönt das traditionelle Sommerfest, das in diesem Jahr mit der 18. Veranstaltung volljährig wird! Ein unbedingtes Muss nicht nur für Nachtschwärmer! Im Abend- und Nachtprogramm zu erleben: Live-Musik der Band ›Right Now‹ vor der ›Metropolis Halle‹, diverse Straßenkünstler und cowboys aus der Westernstadt ›EL DORADO Templin‹, Schwertkämpfer des ›Midgards Feuerbund‹, Tänzer der ›LeftfootRokkaZ‹ sowie die Filmparade mit den Walk-Acts der ›Film Fan Force‹ und der ›German Garrison‹. Die Stuntshow wird als ›Extended Edition‹ (45 Minuten) bei Nacht präsentiert. > 2. August ÿ 18 bis 0 uhr ÿ Filmpark Babelsberg ÿ www.filmpark-babelsberg.de

AUF ScHATZSUcHE IN NORDAMERIKA

MAMMA MIA

Mit dem ›Treffpunkt Freizeit‹ können sich Kinder von 8 bis 13 Jahren im August in die Weiten Nordamerikas aufmachen, Schätze der Erde und der Menschen erforschen, ein sicheres Lager bauen und Freundschaft und Gemeinschaft erleben. Hier wird in zelten geschlafen, Lagerfeuer gemacht und selbst gekocht. Alle lernen sich kennen, können kreativ sein und die ganze Woche draußen sein. > 18. bis 22. August ÿ jeweils ab 10 uhr > treffpunkt Freizeit > www.treffpunktfreizeit.de

›MAMMA MIA‹ – Das ist Sommer, Sonne, gute Laune. Und man kann mittendrin sein! Wer mag, schlüpft in seine Lieblingsrolle und studiert Original-choreographien,Szenen und Songs aus dem beliebten Musical ein. Das Programm wird auf die Teilnehmer jeden Alters ab 10 Jahren abgestimmt und am Ende der Workshopwoche ein eigenes ›MAMMA MIA‹-Medley auf die Bühne gebracht. > 18. bis 21. August ÿ 10.30 uhr > Schatzinsel Potsdam > www.schatzinsel-potsdam.de

PROJEKTPRäSENTATION ›METROPOLE BERLIN‹ Berlin-Panorama im Modell © Stadtmuseum Berlin | Foto: Valerie von Stillfried

GEOWUNDERWERKSTATT Im kostenfreien Ferienkurs wird die Wunderwelt des Bodens, die unter unseren Füßen zu finden ist, erforscht. Welche Bodentiere leben in Potsdam? Wie atmet der Boden? Drei Tage lang wird experimentiert, in Labore hingeschnuppert, eine Bodenfilteranlage, mit der man Schadstoffe im Grundwasser herausfiltern kann, gebaut und eine eigene Ausstellung zum Thema Boden gestaltet. > 13. bis 15. August ÿ 9.30 bis 15.30 uhr > Helmholtz-zentrum Potsdam > www.gfz-potsdam.de

Wie sah Berlin vor hundert Jahren aus? Nach dem Krieg? Vor der Wende? Im Schülerprojekt ›Metropole Berlin: 1905/1945/1985/2025‹ haben Schüler und Schülerinnen der 9. Klasse der carl-von-Ossietzky-Schule die Ausstellung ›Berliner Ansichten‹ zum Ausgangspunkt genommen, um selbst nach dem Wandel der Stadt zu fragen. Sie forschten im Märkischen Museum, am checkpoint charlie und an anderen historischen Orten in der Stadt und machten sich in historischen Fotografiebüchern kundig. Details, wie die Gestaltung von Straßenlaternen, Autos oder Kleidung waren dabei ebenso ein Thema wie historische Begebenheiten. Entstanden ist ein Berlin-Panorama im Modell mit vier zeitebenen von 1905 bis in die zukunft. > bis 31. August ÿ 10 bis 18 uhr ÿ Märkisches Museum ÿ www.stadtmuseum.de


39

fAmILIEnLEbEn

Open stAge

skünstler aus allen Bereichen Potsdams neue Bühne für nachwuch Gemeinsam mit der Agentur ›Földessy‹ bieten die ›Bahnhofspassagen Potsdam‹ jungen Performance-Künstlern eine Bühne, auf der sie ihre Darbietungen zeigen und die Besucher zum Staunen bringen können – ob Tänzer, Akrobaten, Schauspieler, Pantomimen, comedians, Jongleure, Zauberer, clowns, Improvisateure, Musiker, Bands, chöre, Alleinunterhalter, Poeten, Puppenspieler, Geschichtenerzähler oder all jene, die etwas Besonderes zu zeigen haben. Hier kann man Live-Erfahrung sammeln und bekommt direktes Feedback vom Publikum. Die Auftritte finden am Samstag, 6. September, und Sonntag, 7. September, in den Bahnhofspassagen statt. Die Darbietung kann kurz und knackig sein oder eine Vorstellung von bis zu 15 Minuten. Eine Jury wählt aus verschiedenen Kategorien einen Gewinner, der einen Einkaufsgutschein erhält. Bewerbungen jetzt unter info@bahnhofspassagen-potsdam.de oder ariadne@foeldessyentertainment.de

19. Jazzfest ›swiNgiNg BrANdeNBurg‹ Vom 29. bis 30. August 2014 in Brandenburg an der Havel

Schon seit Jahren ist es Tradition, das letzte Augustwochenende in Brandenburg an der Havel für Jazzliebhaber und Festivalfreunde zu reservieren und Jazz in großer Vielfalt darzubieten, wie man es nur einmal im Jahr erleben kann. Die historische Brandenburger Altstadt bietet dabei eine traumhafte Kulisse für ein Festival, das sich einer der jüngsten und kreativsten Musikrichtungen verschrieben hat. Die einmalige Architektur dieses Viertels und die beschaulichen Höfe, Plätze und Gärten rings um das Altstädtische Rathaus bilden einen wunderbaren Hintergrund zu den Bühnen- und Walkingacts, die Freitag- und Samstagabend allen Jazzfans ein kurzweiliges Hörvergnügen bescheren. Für viele Jazzfreunde ist dies ein ganz besonderer Moment, seit 1996 kommen sie in den Genuss, auf den Bühnen der

Altstadt bekannten Jazzmusikern und angesagten Newcomern zu begegnen. Die 19. Auflage von ›swinging brandenburg‹ knüpft nahtlos daran an und öffnet sich in viele Richtungen: Bigband-Sound, chorgesang, Afrobeat und Balkan-Jazz, Funk und clubmusik sowie sämtliche tanzbare Facetten wie Swing, Jive, Boogie und Salsa sind beim Jazzfest vereint. Insgesamt fünfzehn Bands, Künstler und Ensembles haben ihr Kommen zugesagt, mit dabei sind unter anderem ›Mi Solar‹, das Xaver Fischer Trio, ›Radio citizen‹, ›Kabukabu‹, Django Lassi, die Berlin Drumcompany und der Jazzchor Brandenburg. Alle weiteren Infos unter www.jazzfest-brandenburg.de


Foto © Hanse Sail Rostock

fAmILIEnLEbEn 40


41

FAmilienlebeN

Hanse Sail

INTERNATIONALE WINDJAMMER VOR DEM SEEBAD WARNEMÜNDE

Rostock ist immer eine Reise wert. Am zweiten Augustwochenende eines Jahres aber erstrahlt die Hansestadt mit Ostseehafen in voller Pracht. Denn dann ist ›Hanse Sail‹-Zeit. Bis zu 300 Groß- und Traditionssegler sowie Kreuzfahrtschiffe, Fähren und andere große Seeschiffe kommen aus mehreren Nationen hierher – in diesem Jahr vom 7. bis zum 10. August. Die ganze Stadt beteiligt sich. Zum bunten Rahmenprogramm gehören allein acht offizielle Musikbühnen, zu entdecken gibt es aber noch viel mehr. Mit Eindrücken aus den Vorjahren möchte friedrich Lust machen auf die 24. ›Hanse Sail‹. Ahoi! [sr] www.hansesail.com


fAmILIEnLEbEn

›hoffnung‹

Fotos 1 2 3 Katharina Schmidt

Pommersche Jagt // DEu // BJ 1919 // Länge 427 m

›uBeNA VoN BremeN‹ Hansekogge // DEu // BJ 1991 // Länge 23,23 m

›mercedes‹ Brigg // nLD // BJ 2005 // Länge 48,70 m

w ›greif‹ Schonerbrigg // DEu // BJ 1951 // Länge 41 m

›miNerVA‹ 3-Mast-Schoner // nLD // BJ 1935 // Länge 49 m

›hoffNuNg‹ Pommersche Jagt // DEu // BJ 1919 // Länge 427 m

42


fAmILIEnLEbEn

N

2 1

o

s

3

4

5

1 Ein schöner Aussichtspunkt der ›Hanse Sail‹ auf die rund 300 Groß- und Traditionssegler sowie Kreuzfahrtschiffe, Fähren und andere große Seeschiffe, ist der Warnemünder Strand. 2 Der 87 Jahre alte russische Viermast-Bark ›Kruzenshtern‹ kehrt in den Hafen zurück. 3 Piraten erwarten die Gäste auf der ›Bounty‹. 4 Ein traditioneller Programmpunkt ist das abendliche Feuerwerk am Alten Leuchtturm (1898). 5 Die Marktmeile im Stadthafen sorgt für umfassendes Rahmenprogramm.

Fotos © Hanse Sail Rostock

43


44

Fotos © Hanse Sail Rostock

fAmILIEnLEbEn

›hANsekogge‹ Kogge (Kiel) // DEu // BJ 1991 // Länge 24,24 m

Begehrte Plätze in der ersten Reihe am Leuchtfeuer der Warnemünder Mole


45

FAmilienlebeN

›BALTIC BEAUTY‹ Brigantine// SWE // BL 1926 // Länge 40 m

›EYE OF THE WIND‹ Brigg // GBR // BJ 1911 // Länge 40,23 m

›SHTANDART‹ Fregatte // RUS // BJ 1999 // Länge 34 m Schiffstyp // Flagge // Baujahr // Länge ü.A.

›Hanse Sail‹ ÿ 7. – 10. August 2014 ÿ Stadthafen Rostock & Warnemünde ÿ T (0381) 381 29 50 www.hansesail.com


fAmILIEnLEbEn 46

Ferien im

VolkspArk

Die Sommerferien sind im vollen Gange und auch im ›Volkspark Potsdam‹ gibt es im August wieder viele spannende Ferienangebote. Die verschiedenen Zirkuswochen bieten kleinen Nachwuchstalenten die Möglichkeit, sich in einer selbst gewählten Disziplin zu üben. Der große Auftritt darf natürlich nicht fehlen und so können die Eltern am Ende der Ferienwoche die großen Kunststücke der kleinen Stars in einer eigenen Aufführung bewundern. Wer es etwas ruhiger mag, der schlendert mit einem Eis über den Kindertrödelmarkt oder lauscht den Märchen im ›Nomadenland‹. Auch hier wird der Höhepunkt des Sommers mit einem Fest gekrönt. Es kann geklettert, auf der Slackline balanciert und den Erzählungen in den Jurten gelauscht werden. In diesem Jahr bringt auch der Spieleladen ›Galadriel‹ noch einiges an Outdoorspielen mit. Und für die Stärkung hinterher ist natürlich mit reichhaltigen Nomadenspießen, Fladenbrot und mehr gesorgt. Das Highlight des Sommers steht dann am 30. August auf dem Programm des ›Volksparks‹. Die Lampionparty, auf die sich nicht nur die Kleinen schon das ganze Jahr freuen, wartet wieder mit einem bunten, verrückten und wilden Programm auf. Im Zelt des ›Zirkus Montelino‹, in dem am nächsten Tag der Mitmachzirkus wartet, kann zu Sommerhits getanzt und gefeiert werden. Auch clown Locci, den fast

jedes Kind in Potsdam kennt, gibt sich die Ehre und erfreut Jung und Alt mit seinen Späßen. Gestaunt werden darf über die Kunststücke von Zauberer Felix Wohlfarth und mitsingen kann, wer mag, bei den Gitarrenklängen der Band ›POEM‹ aus Ingolstadt, die das Publikum mit ihrem gefühlvollen Poprock verzaubern. Das Sommerfest im Schein der tausend Kerzen bietet auch in diesem Jahr wieder etwas ganz besonderes für die vielen Nachteulen mit ihren bunten Laternen. »Mein Licht ist aus, wir gehn nach Haus. Rabimmel, rabammel, rabumm« heißt es zwar in dem Lied, aber wer lieber bleiben möchte, schlüpft ganz einfach in sein Zelt und lauscht zum Einschlafen dem Zirpen der Grillen. Wer sich für das Sommercamp unter T (0331) 62 06 421 oder per E-Mail (cornelia.braumann@propotsdam.de) angemeldet hat, kann am Samstag ab 15 Uhr das Zelt aufschlagen. Natürlich gehört zu einem Sommercamp auch ein Frühstück. Deshalb lädt am Sonntagmorgen das ›café im Park‹ von 7.30 bis 9.30 Uhr die hungrigen camper zu einem Buffet ein. Schöner kann man die Ferienzeit im ›Volkspark‹ kaum ausklingen lassen. [Mirjam Sandt] www.volkspark-potsdam.de

Fotos Volkspark Potsdam

friedrich verlost 5 × 1 Familienkarte zur Lampionparty

Der Volkspark Potsdam wurde in diesem Jahr mit dem DBG-Ehrenpreis der Deutschen BundesgartenschauGesellschaft (DBG) für eine hervorragend nachhaltige Parkbewirtschaftung ausgezeichnet.


47

fAmILIEnLEbEn REZENSIONEN

viktoria garten

P rBuchhandlung ÄsEnTiErT

›MEER MALEn‹ [BUcH] Sommer, Sonne – MEER! Warum also nicht ›Meer malen‹? Die Londoner Illustratorin Harriet Russell hat sich des so bestechenden Elementes angenommen und fordert Kinder ab 6 Jahren dazu auf, ganz unterschiedlich kreativ zu werden. Neben informativen Erklärungen zu Entstehung, Bewohnern oder Phänomenen wie dem Bermudadreieck oder den Gezeiten animiert das großformatige Buch immer wieder zum Malen, Rätseln oder Basteln. Ein Buddelschiff zum Beispiel muss man nicht aufwändig basteln – man kann auch per Stift ein schö-

nes Schiff in eine Flasche zaubern. Oder Seemännern phantasievolle schöne oder furchterregende Tattoos verpassen. Frauen, Männer, Kinder im Toten Meer schwimmen lassen. Ein Seepferdchen füttern oder Seesterne wachsen lassen. Harriet Russell setzt der Phantasie keine Grenzen und erfreut vielleicht vor allem die, deren Eltern in diesen Ferien lieber in die Berge oder aufs Land wollten. Mit ›Meer malen. Ein Mal- und Mitmachbuch‹ lässt sich die Sehnsucht nach dem Wasser sicher ganz wunderbar aushalten! [as]

Harriet Russell: ›Meer malen‹, ISBN 978-3888979422, Kunstmann Verlag, ab 6 Jahren, 12.95 €

›LOLA AuF DER ERBSE‹ [BUcH]

Annette Mierswa: ›Lola auf der Erbse‹, Tulipan Verlag, ISBN: 978-3-939944-10-2, ab 8 Jahren, 12.95 €

Lola ist klein für ihr Alter und mit ihren rosaroten Haaren, den zu weiten Kleidern und ihren verschiedenfarbigen Schnürsenkeln ein ungewöhnliches Mädchen. Ihr Hals schimmert gräulich – auf ihm bewahrt sie ihren größten Schatz auf, den letzten Kuss von Papa, bevor dieser verschwunden ist. Seit drei Jahren lebt sie allein mit ihrer Mutter auf einem kleinen Hausboot, der »Erbse«. Und plötzlich ist da dieser neue Mann, ein großer blonder Kerl mit strahlend blauen Augen, einem Ohrstecker in Form eines Vogels mit ausgebreiteten Flügeln und einem riesengroßen Auto, seinem »Donnervogel«, gelb und rot lackiert. Lola mag den Eindringling nicht und wehrt sich gegen seine liebevollen Scherze und Annäherungsver-

suche. Sie hofft noch immer, dass ihr Papa zurückkommt. Bis jetzt hat sie vor allem dem alten Solmsen, ihrem einzigen guten Freund, das Herz ausgeschüttet, bevor es zu schwer wurde. Doch eines Morgens fällt ihr ein Mitschüler auf: Pelle mit den schwarzen Haaren, der oft in der Schule fehlt und nie eine Entschuldigung abgeben muss. Lola wird neugierig und beginnt, Pelles Nähe zu suchen. Was sie nach und nach von ihm erfährt, ist beinahe eine Nummer zu groß für sie. ›Lola auf der Erbse‹, bereits 2008 erschienen und jetzt fürs Kino verfilmt, erzählt die Geschichte zweier Außenseiter, ist verträumt, spannend und ein Plädoyer für Mut, Toleranz und Freundschaft. Prädikat: Unbedingt lesen! [as]

›WILDHEXE – DIE FEuERPROBE‹ [BUcH] Das Leben stellt uns manchmal auf Proben, die wir uns nicht aussuchen können. Schon, wie wir diesen Proben begegnen, sagt uns etwas darüber, wie stark und mutig, wie selbstbewusst oder unsicher wir sind. Die zwölfjährige clara hält sich für unauffällig und schüchtern. Sie lebt mit ihrer Mutter allein, hat einen besten Freund, Oscar, und Angst vor der Mathelehrerin. Sie ist scheinbar ein ganz normales Mädchen. Das ändert sich schlagartig, als sie eines Morgens von einem wild gewordenen schwarzen Kater angefallen wird, der ihr die Stirn zerkratzt und ihr Blut leckt. Da ihre Mutter alles andere als normal auf diesen Vorfall reagiert und clara glaubt, den Kater zu verstehen, bekommt es clara mit

der Angst zu tun. Als ihre Mutter sie dann auch noch zu ihrer Tante Isa bringt, die sie nie zuvor im Leben gesehen hat, weiß clara schnell: Sie ist eine Wildhexe. Und als solche muss sie sich der vierfachen Feuerprobe stellen, um nicht der abtrünnigen bösartigen Wildhexe chimära auf ewig dienen zu müssen. ›Die Feuerprobe‹ ist der erste Band der spannenden Wildhexen-Serie, während der clara sicher noch das eine oder andere Abenteuer erlebt und Gefahren überwinden muss. Mit ihrem Gespür für die Natur, ihrer Verbindung zu den wilden Tieren und der Hilfe ihrer neuen Freundin Kahla fehlt es clara aber nicht an Mut und Stärke, um sie bestehen zu können. [sm]

Lene Kaaberbøl: ›Wildhexe – Die Feuerprobe‹, Hanser, ISBN 978-3446241732, ab 11 Jahren, 9.99 €


Sommer

SPORT LEbEnSwAndEL 48

soNNe, welcome schiffBAuergAsse DAS ›ORIGINAL BOOTcAMP‹ ERÖFFNET EINE NEUE LOcATION Die sommerlichen tage haben unsere schöne Stadt erreicht, wir lieben das viele Grün um uns herum und genießen die Abende an den Ufern von Potsdam. Was gibt es Schöneres, als an diesen Orten Sport zu treiben? Anne Rödiger, Headcoach in Potsdam, leitet seit Oktober 2013 sogenannte Outdoor-Fitnesskurse. In einem Bootcamp trifft sich eine feste Gruppe – mit acht und maximal zwölf Teilnehmern – zweimal wöchentlich zu einem einstündigen Training. Der in dem Konzept enthaltende Ernährungsfahrplan und eine große Portion Teamspirit unterstützen die Teilnehmer dabei, auch ihre langfristigen Ziele zu erreichen. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener: im Bootcamp kann jeder seine persönlichen Grenzen austesten, da der Trainer für jede Übung unterschiedliche Intensitätsstufen anbietet. Das hochintensive Intervall-Training basiert auf alltagsnahen Bewegungsabläufen, welche sowohl mit dem eigenen Körpergewicht als auch mit Kleingeräten wie Medizinbällen, Kettlebells und Seilen durchgeführt werden. Die mehrdimensionale Beanspruchung stärkt Kraft, Balance, Reaktion und Agilität. Nach dem erfolgreichen Start im Volkspark hat Anne ihr Team mit dem Personal Trainer Peter Sommer verstärkt. Mit voller Motivation und Energie wird er noch im August die neue Location an der Schiffbauergasse eröffnen. Mit einem Blick direkt aufs Wasser und den Babelsberger Park können die Potsdamer sowohl bei Sonnenaufgang als auch in den Abendstunden so richtig Dampf ablassen, ohne den Spaß aus den Augen zu verlieren. Bevor am 11. August die ersten Kurse starten, gibt es zwei kostenfreie Probetrainings, um das Bootcamp zu testen und kennenzulernen: am Sonntag, 3. August, um 12 Uhr sowie am Samstag, 9. August, um 11 Uhr. Das Original Bootcamp möchte die Stadt Potsdam weiterhin ein Stück gesünder machen. Anne und Peter gehen dafür auf eine ganz besondere Reise, auf der auch DU deine Geschichte schreiben kannst. Pack‘s an, mach mit! [Anne Rödiger] www.original-bootcamp.com Die Anmeldung erfolgt unter: www.original-bootcamp.com/potsdam/ anne@original-bootcamp.com oder T (0176) 55 30 67 81


LEbEnSwAndEL SPORT

flickr, Foto Wild Tofu „Green Smoothie“,

cc by 2.0

49

schÖNe hAut ...

AXEL TIBOR GÖRLIcH ST, ERZäHLT AM 29. AUGU HEIT WARUM MAN GESUND AUcH SEHEN KANN.

... ist die Visitenkarte eines gesunden Stoff- Art von Notprogramm überflüssig geworden ist. wechsels – und Gesundheit ist mehr als nur die ›Dry Smoothies‹ sind auch für unterwegs eine prakAbwesenheit von Krankheit. Das Gleichgewicht tische und wohlschmeckende Alternative zu Fastzwischen Körper und Geist ist heute großen He- food und in nur wenigen Sekunden verzehrfertig. rausforderungen ausgesetzt. Manchmal bedarf es Um der Haut auch von außen auf die Sprünge ein wenig Unterstützung, um wieder in die Balan- Richtung Jugend zu verhelfen, wird ein basisches, ce zu kommen. mikrofeines Mineralpulver aufgetragen. Dieses reDie Haut, als nicht nur größtes sondern auch guliert den empfindlichen pH-Wert der Haut und sichtbarstes Organ unseres Körpers reagiert auf transportiert die unschönen Schlackenstoffe an Stress und Umwelteinflüsse. Über den Schweiß die Oberfläche, wo sie am nächsten Morgen mit werden ständig Stoffe ausgeschieden, die für den lauwarmem Wasser leicht beseitigt werden. Das Organismus giftig sind. Teilweise werden diese Ergebnis kann beeindrucken: tiefe Poren und Fältjedoch im Gewebe gespeichert und lassen die chen, unerwünschte Rötungen und Exeme aber Haut dann alt erscheinen. auch Mitesser und Pickel werden oft innerhalb Frische Nahrung in Form von leckeren ›Green weniger Tage bis zur Unsichtbarkeit reduziert. Ein Smoothies‹ sind schnell und einfach gemacht. Sie gesunder Körper mit schöner Haut macht auch sind eine äußerst gesunde Mahlzeit und verhindern Glücksgefühle. Von innen und von außen. Wenn nicht nur die Entstehung schädlicher Schlacken diese Lebensfreude entsteht ohne das Gefühl zu und Säuren, sondern helfen auch, diese auf natür- haben, auf etwas verzichten zu müssen, sind wir liche Weise auszuscheiden. Zuviel auf der Waage? den Methoden der Natur am nächsten. Auch hier kann die Nahrung unsere Medizin sein. Neben dem kalorienarmen Shake aus Obst und sundance am park · zentrum für aesthetik grünen Kräutern gibt es seit einigen Wochen auch Am neuen Garten 32 · 14469 Potsdam noch eine sehr wirksame Variante aus getrockne- t (0331) 60 12 37 40 ten und pulverisierten Kräutern und Wurzeln. Zwei 29. August 2014 – 18 uhr Esslöffel davon in einem Glas Wasser angerührt Green Smoothies und andere Tricks für geben dem Stoffwechsel die richtigen Impulse, lebenslange Gesundheit und jugendliches entgiften das Gewebe und reinigen den Darm. Aussehen– Ein Vortrag von ›Dr. Axel Tibor Durch die verbesserte Aufnahme von Nährstoffen Goerlich‹ mit praktischen Demonstrationen und Mineralien verschwindet das Hungergefühl von Julia Rose Groom, Florida. und der Körper verbrennt Fettreserven. Genauso Sie können telefonisch Teilnehmerplätze wichtig: es werden auch keine weiteren Reserven reservieren. angelegt, da durch den effektiveren Umsatz diese

APRÈS SUN Feuchtigkeitskick für ihre Haut und ihr Sommerteint strahlt langanhaltend und gepflegt

BeautyInstitut Andrea Liebner Erich-Weinert-Str. 71 14478 Potsdam-Waldtstadt T (0331) 871 50 94 BeautyInstitut Ein Wellnest unter Linden Lindenstr. 5 (am Jägertor) 14467 Potsdam T (0331) 626 49 96 kosmetik-liebner@gmx.com www.kosmetik-liebner.de


schÖN

’s wAr

SCHÖn wAR’S

50

… vergangenen Monat

OPEn AIR MODEnScHAu An einem schönen Juniabend trafen sich modebegeisterte Potsdamerinnen in der Marina am Tiefen See, um dort die erste Open Air Modenschau zu erleben. friedrich fragte die Damen, welches Outfit für sie Sommer bedeutet.

mer

»Luftige Kleider sind Som pur.« Nancy

»Kurze Röcke und Sandal en.« Delia

auch »Sommer ist, wenn ich sabends ohne Jacke rau gehen kann.« Annette

www.marina-am-tiefen-see.de

zEuGnISAuSGABE Auch in diesem Jahr wurden Schülerinnen und Schüler des Brandenburgischen Bildungswerks mit ihrem Abschlusszeugnis verabschiedet. friedrich durfte dabei sein und fragte: Was wirst Du an Deiner Ausbildungszeit vermissen?

»Ic h we rde am me iste n die gem ein sam en Ge spr äch e un d hit zig en Dis kus sio nen mi t Mi tsc hü ler n un d Leh rer n ver mi sse n. Ebe nso den pra xis nah en Au sta usc h üb er divers e Arb eit spr ozes se. « Daniel

ktika » unsere zahlreichen Pra geund die individuelle An ungsbotsplanung in den Bild in wir n bereichen werde n. « guter Erinnerung behalte e iqu min Giulietta & Do

» Eindeutig die regelm äßigen Ferien. Alleine sechs Wo chen Sommerferien ermöglich ten mir Entspannung und Erholung.« Dennis

www.bbwev.de

StADt FÜR EInE nAcHt In der Schiffbauergasse gab es wieder die ›Stadt für eine Nacht‹ zu bewundern. friedrich fragte die Gäste, in welcher Stadt sie gern mal für eine Nacht wären.

» In Aachen, der Liebe wegen.« Inga

»Ich würde gern mal mit dem Schiff nach Amste rdam fahren, um mit einem kleinen Boot in den Kan älen zu schippern. « Désirée

ten »In Lissabon, dorthin hat same wir unsere erste gemein Reise.« Tobias & cindy

www.schiffbauergasse.de/sfen


Termine 51

Kalender

Montag Kurse

09:30 Kreativzirkel Bürgerhaus Stern*Zeichen 10:00 – 11:30 Kreativkurs für Senioren [60+] Treffpunkt Freizeit 12:30 – 15:15 Keramikkurs für die ganze Familie SEKIZ e.V., Potsdam 15:00 – 17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3-6J] Kinder spielen, singen und tanzen für Kinder. Die inhaltliche Arbeit umfasst die Stimmbildung, das Singen im Chor und als Solist, die Ausführung rhythmischer und tänzerischer Bewegungen und die Einführung in die Grundlagen des Schauspiels. Höhepunkte der Arbeit sind die Aufführungen der musikalischen Kinderstücke. Treffpunkt Freizeit 15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 5 Treffpunkt Freizeit 15:00 – 17:00 Schneiderei und Nähwerkstatt Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren Tief- und Hochdrucken, Plastisches Gestalten mit Pappmaché Kunstgriff.23 16:00 Nähen für kids (and moms) Fräulein Schröders Warenhaus 16:00 – 18:00 Malen für Kinder Haus der Generationen und Kulturen 16:00 – 18:00 Das Theater der Sprachen Englisch – offen für alle Altersgruppen KUZE 16:30 – 18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 17:00 Italienisch Schnupperkurs 11 – line Galerie Café 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 18:45 Internationale Folktänze für Jugendliche AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00 Interessengruppe SCHACH Gemeindezentrum Wilhelmshorst 19:15 – 20:15 Finde Deine innere Balance Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:30 – 21:30 Vokalensemble Papillon junge und jung gebliebene Erwachsene Treffpunkt Freizeit 20:00 – 21:30 AUS-FREUDE-SINGEN-CHOR Kunstwerk

Sport & Gesundheit Kinderschwimmkurse Montag bis Samstag, Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 08:00 – 09:30 Gesundheitssport [Erwachsene, Senioren] Treffpunkt Freizeit 08:30 – 10:00 Kundalini Yoga am Morgen Anm.: T. 0331-3795762 Elysium, Lindenstr.12 09:00 - 10:00 Kin-Jo mit Ludovic Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:15 + 17:15 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 09:30 – 11:00 Tanz für Eltern & Kinder [1–2] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 14:00 – 16:15 Pilates AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 – 16:00 Kindertanz [4–5] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30—16:30 Zeitgenössisches Ballett [8 –9] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

15:30—17:00 Trapez [6 –10] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:45 – 17:15 Karate [4-6J] Treffpunkt Freizeit 16:00—17:30 Tanz für Eltern & Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:30—18:00 Zeitgenössisches Ballett [10–11] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:00—18:30 Trapez [10–14] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:00 – 19:00 Breakdance II [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 18:00 Break Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 18:00 – 22:00 Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten Salsa-Libre, Charlottenstr. 31 18:00 – 20:00 Line Dance

Club 18 18:30—20:00 Capoeira Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 Frauensport Gemeindezentrum Langerwisch 19:00 Aquabike Montag bis Samstag, Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 20:00—21:30 Salsa und Latino Rhythmen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:00—22:00 Tanz Dein Leben Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:15 Irish Set Dance Gemeindezentrum Langerwisch

Familie 12:00 Seniorentag Für alle Besucher 60+ sind ganztägig eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Eintrittspreis enthalten. Biosphäre Potsdam

GAstro 08:00 – 11:00 Heider’s Montags Buffet Restaurant & Café Heider 11:00 – 13:00 Bagelmenü Lunch Aktion von Mo. bis Fr. Ein belegter Bagel & Coffee Latte 5€ Bagels & Coffee 11:30 – 14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Mo. bis Fr., außer Feiertags Restaurant & Café Heider 18:00 Dinner in the Dark 3-Gänge-Menü in völliger Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Cuba-special Cuba-Libre 3,50€ Club Laguna

Sonstiges 19:00 – 02:00 Frrapó – Freies Radio Potsdam sendet Live und Du kannst mitmachen. 90,7 MHz Pdm. und 88,4 Bln. 11 – line Galerie Café

Dienstag FEIERN 22:00 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie Schiffbauergasse | Waschhaus

Sport & Gesundheit 08:15–09:15 Qi Gong am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00 – 11:30 Seniorensport [60+] Treffpunkt Freizeit 10:00—11:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00 Baby-Yoga ab 16:30 Schwangeren-Yoga Yoga Frohsinn 15:30 + 17:15 Yoga mit Antje Anm.: T (0157) 719 41279 Oberlinhaus, Potsdam

15:30—16:30 Kindertanz [6 –7] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30 – 16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 Aquagymnastik Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 16:30-17:30 Pilates für junge Mütter, Babies willkommen! Anmeldung: T (0178) 52 35 79 56 Treffpunkt Freizeit, Potsdam 16:30 – 17:30 Kindertanz [7-8] Schiffbauergasse | Studiohaus fabrik 16:30 – 18:00 Hip Hop/Street Dance Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:30 – 17:30 Kindertanz [4 –5] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:00 – 18:15 FELDENKRAIS Bewusstheit durch Bewegung Fitness & Tanz Studio Mader, Potsdam 17:00—18:30 Hatha Yoga Basis Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:00—19:30 Modern [12–15] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 – 22:00 Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten Salsa-Libre, Charlottenstr. 31 18:00 – 20:00 Amateurfunken Treffpunkt Freizeit 18:00 – 19:30 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Breakdance Training Club 18 18:15 – 19:15 Neue Rückenschule [18+] Treffpunkt Freizeit 18:15—19:45 Body Mind Centering Und Tanz [14–20] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:15 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 18:30 – 20:00 Amateurfunken [12+] Treffpunkt Freizeit 18:30—20:00 Hatha-Yoga Fordernd Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 – 21:00 Sportbootführerschein Binnen Segelschule Classic Sailing 19:00 – 20:15 FELDENKRAIS Bewusstheit durch Bewegung Praxis für Physiotherapie K. Dams 19:00 – 21:00 Line Dance

Club 18 19:30 Tango Argentino – Einsteigerkurs tanguito-Friedenssaal 19:30 – 20:30 Neue Rückenschule [18+] Treffpunkt Freizeit 19:30 – 21:00 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:30—21:00 Modern Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 19:30—21:00 Frauenyoga Linda Fuhrmann (0331) 27 31 31 35 Hebammenpraxis Lennestraße 13a 20:00—21:30 Body Mind Centering Und Tanz Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:45 Tango Argentino – Fortgeschrittene tanguito-Friedenssaal

Kurse 10:00 – 13:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 10:00 – 12:00 Freizeitchor Cantamus [50+] Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:30 Theaterwerkstatt für Kinder Altersgruppe: 7-12 Jahre Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:30 Illustration- Malerei/Grafik KunstWERK 16:00 – 17:30 Theaterkurs für Kinder [6 – 9] KunstWERK

www.friedrich-zeitschrift.de

16:30 – 18:00 Kreatives Schreiben [9 – 99J] Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Afu-Jugendgruppe: Funk, Elektronik & Computer [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 21:00 Die Spielwütigen [14+] Jugendtheatergruppe Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Schön und Einfach Nähkurs für Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam

Familie 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0 – 3J] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder 5.–6. Klasse (Schwerpunkt) Treffpunkt Freizeit 14:00 – 17:00 Beratung für Kinder & Jugendliche Club 18 14:45 – 16:15 Kitatanz Gemeindezentrum Langerwisch 15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 4 Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Matheklub Klasse 7/8 Treffpunkt Freizeit 19:00 Talk around the table clubmitte, freiLand 19:00 – 21:00 Lesebühne Gemeindezentrum Wilhelmshorst

GAstro 18:00 Dinner in the Dark Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Cocktail-special Spezial- Cocktails 5€ Club Laguna

Mittwoch Kurse 10:00 – 12:00 Grundlagen der Malerei SEKIZ e.V., Potsdam 10:00 – 12:00 Individuelle PC Betreuung SEKIZ e.V., Potsdam 10:00 – 11:30 Yoga SEKIZ e.V., Potsdam 14:00 – 17:00 Streetart clubmitte auf dem freiLand-Gelände 14:30 – 16:00 Romanbauwerkstatt Treffpunkt Freizeit 15:00 – 17:00 Russisch für Kinder und Jugendliche [6+] Treffpunkt Freizeit 15:00 – 18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [6-8J] Kinder spielen, singen und tanzen für Kinder. Die inhaltliche Arbeit umfasst die Stimmbildung, das Singen im Chor und als Solist, die Ausführung rhythmischer und tänzerischer Bewegungen und die Einführung in die Grundlagen des Schauspiels. Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Kunstgriff.23 15:30 – 17:30 Stadtpiraten! [7-12J] Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:30 Malerei/ Grafik [5+] KunstWERK 16:00 – 18:00 Das Theater der Sprachen KUZE

16:00 Nähen for kids (and moms) Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 16:00 – 17:30 Malschule für Kinder [7+] Treffpunkt Freizeit


Termine 17:00 – 19:00 Malen & Zeichnen von Anfang an Dauer: April bis Juni, Anmeldung/Infos: www.messig.de Hegelallee 51 17:00 – 19:00 Singen lernen leicht gemacht [Teenies und Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Happy Endings Patchwork für Anfänger und Fortgeschrittene Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:30 – 20:00 Malerei/ Grafik [Erwachsene] KunstWERK 19:00 – 21:00 Noten- Lern- Expresskurs AWO Kulturhaus Babelsberg 20:30 – 22:00 Circus Montelino – Zirkustraining für Erwachsene Treffpunkt Freizeit

Wiedersehen macht Freude …

Familie 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0-3J] Treffpunkt Freizeit 10:00 – 11:00 Babymassage – Berührende Momente [Eltern mit ihren Babys ab einem Alter von 6 Wochen bis zum Krabbelalter] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [5.-6. Klasse (Schwerpunkt)] Treffpunkt Freizeit

15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 5 Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:00 Clubfunk Radio von Jugendlichen für Jugendliche / livestream unter www.babelsberg-hitradio.de clubmitte, freiLand 16:30 – 18:00 Matheklub Klasse 9/10 Treffpunkt Freizeit

GAstro

Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb 9,90 € statt 16,50 €

18:00 – 20:00 KungFu Bürgerhaus am Schlaatz 18:15 – 20:00 Sweet Memory – Cheerleader [11+] Treffpunkt Freizeit 18:30—20:00 + Hatha Yoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 – 20:00 Line Dance

Club 18 19:00 – 20:30 Meditation – Ein Weg zum inneren Frieden SEKIZ e.V., Potsdam 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11 – line Galerie Café 19:00—20:30 Wudang Pai Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 19:15—20:45 Stimme Und Bewegung Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 19:30 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Kulturhaus Babelsberg 20:45 Tango Argentino – Einsteiger tanguito-Kulturhaus Babelsberg

Donnerstag Kurse

11:30 Wiener Mittwoch

Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat Restaurant & Café Heider 17:00 – 19:00 Luigis Pizzabäckerei

Club 18 18:00 1001 Nacht Ein sinnliches Menü. Dazu werden in völliger Dunkelheit erotische Geschichten serviert und der Gast zu einer Reise voller Leidenschaft und Hingabe verführt. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Caipi-special Caipirinha 4,50 € Club Laguna

Sport & Gesundheit 09:00 – 12:00 Babyschwimmkurse Schwimmschule Ballon Oberlinklinik 10:00 + 17:15 + 18:00 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 11:30—13:00 Tanz Für 55 Plus Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 13:00—14:30 Modern Next Level Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:00—16:00 Kindertanz [5–6] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30—17:00 Capoeira Kids [6 –10] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:00—17:30 Tanz Für Eltern Und Kinder [2 –4] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00 – 17:00 Modern Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:15 – 17:00 Kinderturnen [3-5J] Treffpunkt Freizeit 17:00 Qigong (Stil: Zhineng Qigong) Gemeindezentrum Langerwisch 17:00 – 21:30 Karate für Anfänger und Fortgeschrittene E.S.V. LOK Potsdam, Berliner Str. 67 (Sportgelände an der Glienicker Brücke) 17:00—18:30 Capoeira Kids [11 –16] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:15 – 18:15 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 17:30—18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00—19:00 Cantienica Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 – 20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18 18:00 – 22:00 Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten Salsa-Libre, Charlottenstr. 31 18:00 – 19:30 Tai Chi SEKIZ e.V., Potsdam

09:30 – 11:30 Encaustic [Erwachsene] In diesem Kurs kann das Malen mit Wachsfarben erlernt werden. Treffpunkt Freizeit 10:00 – 18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 14:00 – 15:30 Keramikwerkstatt mit Brennofen Treffpunkt Freizeit 15:00 + 16:00 Rocken mit Phillip E-Gitarren Kurs j.w.d. offenes Jugendhaus 15:00 – 17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [10-13J] Treffpunkt Freizeit 15:30 – 17:00 Indianerleben [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00 – 18:00 Kinder-und Jugendtheater Gemeindezentrum ›Apfelbaum‹ Michendorf 16:00 – 18:00 Modellbau [10+] Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 20:00 Gesangsunterricht [15-60J] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 19:00 Holzwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:00 – 18:00 Amateurfunken [12+] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 19:30 Mosaik Dauer: April bis Juni, Anmeldung/Infos: www.messig.de Hegelallee 51 17:00 – 19:00 Chorprobe des ›1. Generationenchor Potsdam‹ SängerInnen zwischen 14-28 Jahren und ab 60 Jahren sind zum gemeinsamen Singen eingeladen. Waschhaus | Schiffbauergasse 18:00 – 20:00 Bildhauerworkshop KunstWERK 18:15 – 19:30 Keramikwerkstatt mit Brennofen Treffpunkt Freizeit 19:00 – 21:00 Jugendtheaterwerkstatt ›wie jetzt‹ Probieren geht über studieren heisst es so schön. Treffpunkt Freizeit 19:30 – 21:00 Kurse für ( junge) Erwachsene & (Groß) Eltern Akt-, Porträt- und Stillleben, Naturstudium, Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren, Tief- und Hochdrucken. Nur mit Anmeldung Kunstgriff.23

www.friedrich-zeitschrift.de

www.Wassermann-Potsdam.de

52

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

Vortrag, LESUNG, Führung 10:00 – 11:30 ›Dialog in Deutsch‹ Gesprächsrunden für Erwachsene mit Migrationshintergrund. In angenehmer Atmosphäre werden zu vorgegebenen oder freigewählten Themen Deutschkenntnisse verbessert, die deutsche Sprache trainiert sowie vertieft und es können Kontakte geknüpft werden. Als Sprachtrainer stehen Ehrenamtler zur Verfügung. Bildungsforum

Kalender

20:00 – 22:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Elterntheatergruppe Fallobst Treffpunkt Freizeit 20:00 – 22:00 Malerei/ Grafik [Erwachsene] KunstWERK

BÜHNE 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100

Vortrag, LESUNG, Führung 10:00 – 10:30 Einblick in das Forschungsfenster In der Ausstellung ›Forschungsfenster‹ erwartet Sie Wissenschaft zum Anfassen. In Form eines Fragenkabinetts präsentieren wir Ihnen auf 300 qm Fragen, an denen die Potsdamer und Brandenburger Wissenschaftseinrichtungen und Hochschulen aktuell forschen. Bildungsforum

Familie 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0-3J] Treffpunkt Freizeit 09:30 – 11:30 Wonneproppen – Eltern-KindGruppe [bis 2J] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [5.-6. Klasse (Schwerpunkt)] Treffpunkt Freizeit 15:00 – 16:30 Matheklub Klasse 4 Treffpunkt Freizeit 16:00 – 17:00 live-Sendung von helpfm auf der Frequenz von Babelsberg Hitradio 16:30 – 18:00 Matheklub Klasse 6 Treffpunkt Freizeit

Gastro

MITTAGS PAUSE Hausgemacht · Bürgerlich MO – FR · 12.00 – 14.30

Friedrich-Ebert -Str. 92

12:00–14:30 Mittagspause Mit bürgerlicher Hausmannskost Bagels & Coffee, Potsdam 19:00 Happy Hour bis 22 Uhr Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna 19:00 Krimi Dinner 1 Mord, 4 Gänge und wieder viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 08:30—09:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00 – 12:00 Babyschwimmkurse Schwimmschule Ballon Oberlinklinik 09:00 – 11:00 Seniorensport Club 18 10:00 – 10:45 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 10:00—11:00 Pilates Am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 11:15—12:30 Feldenkrais Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00—16:00 Kindertanz [5–6] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse


53

Kalender

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen 15:45 + 16:45 Kinderschwimmschule Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 16:00 – 17:00 Ernährungsseminar am letzten Donnerstag im Monat Oberlinklinik, Potsdam 16:00 – 17:00 Kreativer Kindertanz Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 – 18:00 Jazz-Dance Club 18 16:00—17:00 Kindertanz [7–8] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00—17:30 Alexandertechnik Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:15 – 18:30 Schachschule [Kinder und Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 16:30—17:30 Zumba Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:00—18:30 Kindertanz Company [8 – ca. 12] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 17:00 – 18:00 Aikido [8-16J] Treffpunkt Freizeit 17:00 – 19:00 Karate für Anfänger jeden Alters Schnupperkurse clubmitte, freiLand 17:00 Hormon-Yoga Yoga Frohsinn 17:30 – 19:00 Schwangeren Yoga Anm.: T. 0331-379 57 62 Hebammenpraxis am St. Josefs 17:30 – 20:00 Breakdance Training Club 18 17:30—18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00—19:30 Hatha Yoga Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 – 20:00 Karate Club 18 18:00 – 21:00 Folkloretanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00 Tanzkurs mit Frau Wolf Gemeindezentrum Langerwisch 18:30—20:00 Swing Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:30—20:00 Contact Improvisation & Contemporary Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 19:00 – 22:00 Schachspielen Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:00 Aquagymnastik Schwimmschule Ballon Reha Zentrum, Am Kanal 12 19:00 Tango Argentino Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 19:30 – 21:30 Iaido – Schwertkampf [Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 20:00—21:30 Modern Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:00—21:30 + Hatha Yoga Für Frauen Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 20:00 – 21:30 Kundalini Yoga Elysium, Lindenstr.12 20:00 Interessengruppe Yoga Gemeindezentrum Wilhelmshorst 20:15 Tango Argentino Praktika tanguito-Friedenssaal 20:15—21:45 Swing Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:30 Gemeinsame Meditation Buddhismus Zentrum Potsdam, Jägerallee 26

Feiern 20:00 Carpe Noctem Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg a. d. Havel

Freitag Vortrag, LESUNG, Führung 16:00 In der Aura des mittelalterlichen Raumes – Einblicke in die Nikolaikirche Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin

Kurse 10:00 – 13:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 11–11:45 und 11:45–12:30 Aquafitness für Schwangere T (0331) 201 67 46 Vitalbad im Werner Alfred Bad, Club Aktiv 15:00 – 19:00 Schachspielen Nachwuchs [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00 – 18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [8-10J] Treffpunkt Freizeit 16:00 Nähen for Teens & Friends [11+] Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 18:00 – 20:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Teenies [13+] Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18 19:30 – 21:00 Musical-Ladies die Musical Klasse für Erwachsene Schatzinsel, Potsdam

Familie 10:00 – 13:00 International Babygroup Offene Gruppe Kinderwirtschaft, Berlin 15:00 – 17:00 Itchy und Scratchy Die Turntablerockers – probiert euch an den Plattentellern aus clubmitte, freiLand 09:00 – 15:00 Spielgruppe – regelmäßige Tagesbetreuung für Kleinkinder [0-3J] Treffpunkt Freizeit 09:30 – 11:30 Café Zick- Zack [50+] Eine rechts, eine links, eine fallen lassen ... In gemütlicher Runde stricken, nähen und alte Handarbeitstechniken wiederentdecken, das macht deutlich mehr Spaß als allein zu Hause! Kreuzstich, Plattstich und Lochstickerei sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten. Treffpunkt Freizeit 13:00 – 17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [5.-6. Klasse (Schwerpunkt)] Treffpunkt Freizeit 13:00 – 18:00 Konfliktberatung – Wie weiter jetzt [Kinder, Jugendliche und Erwachsene] Treffpunkt Freizeit

Gastro 20:00 Happy Hour bis 22 Uhr Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna 19:00 House of Battlemore Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 09:30—11:00 Modern Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 10:45 – 11:45 Aquafitness in der Schwangerschaft Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 11:00 – 11:45 + 11:45 – 12:30 Aquafitness für Schwangere Club Aktiv (0331) 201 67 46 Vitalbad im Werner Alfred Bad 15:30 – 16:30 Flamenco für Kinder [7-9J] Treffpunkt Freizeit 16:30 – 18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:30 – 17:30 Flamenco für Kinder [10-14J] Treffpunkt Freizeit

17:00 – 21:30 Karate für Anfänger und Fortgeschrittene E.S.V. LOK Potsdam, Berliner Str. 67 (Sportgelände an der Glienicker Brücke) 17:45 – 18:45 Karate Club 18 18:00 – 19:00 Flamenco für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:30 – 19:30 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 20:35—22:05 Selbstverteidigung Für Frauen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

Vortrag, LESUNG, Führung 16:00 Einblicke in die Nikolaikirche Überblicksführung zur Bau- und Kirchengeschichte Nikolaikirche, Nikolaikirchplatz, 10178 Berlin

Feiern 20:00 Salsa mit Omar aus Havanna Baila, Rudolf-Breitscheidt-Str. 34

Samstag Kurse 09:15 – 10:15 Mini-Entdecker Singen, Tanzen, Schauspiel von 5-7 J. Schatzinsel, Potsdam 10:30 – 13:30 Entdecker 1-3 Singen, Tanzen, Schauspiel von 7-21 J. Schatzinsel, Potsdam 14:00 Strick-, Näh-, Filz- und Häkelrunde Näh, Filz und Häkelrunde mit Frau Bartel und Hilfe + Anleitung zum Selbermachen Café Galerie 11-line

Feiern 20:00 Let´s dance – 80er, 90er, Charts Baila, Rudolf-Breitscheidt-Str. 34

Familie 10:00 – 11:00 Kinderschwimmschule Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:30 + 15:15 + 16:00 Familienwerkstatt ›Nanu, wie geht das?‹ [4 – 8 Jahre] Warum schwimmt ein Schiff, fragt sich das Gummibärchen Nanu. Wir experimentieren und forschen gemeinsam zu den Themen Wasser und Auftrieb. Dauer 30 Minuten, ohne Anmeldung, nur Museumseintritt. Deutsches Technikmuseum Berlin

GAstro 10:00 – 15:00 Brunch Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 14:00 – 17:00 Kaffeeklatsch 11 – line Galerie Café 20:00 Happy Hour bis 22 Uhr Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna

Sonntag FILM 20:15 – 21:45 Tatort übern Beamer Café Galerie 11-line, Potsdam 20:15 Tatort und im Anschluss Polizeiruf 110 Zweitwohnsitz, Potsdam

BÜHNE 20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

Konzert 15:00 – 17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum Fluxus+

Kirche 09:00 Afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen

Vortrag, LESUNG, Führung 15:00 Vorführung: Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co MÄRKISCHES MUSEUM Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin 14:00 Führung: Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte jeden 2. + 4. Sonntag im Monat, kulturhistorischer Spaziergang durch Berlins Mitte, den Tiergarten, Moabit, Charlottenburg, Wilmersdorf und Friedrichsstadt MÄRKISCHES MUSEUM Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin

Familie 09:00 – 14:00 Aktivbrunch am See Bitte anmelden: 0331.90 77 55 55 Kongresshotel, Potsdam 10:00 – 14:00 Familienbrunch Kinderwirtschaft, Berlin 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:00 Kostenlose Familienführung Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00–17:00 DIE SONNTAGSWERKSTATT In der Sonntagswerkstatt gibt es viel zu entdecken, denn hier heißt es: Mitmachen, Neues ausprobieren, genau hinschauen und eigene Ideen entwickeln. Mit wechselnden Themen. Volkspark, Potsdam 15:30 Draußen am Lagerfeuer Volkspark, Potsdam

Sport & Gesundheit 14:00 – 17:00 Potsdamer Rokoko e.V. Bürgerhaus am Schlaatz 18:00 – 20:00 Iaido – Schwertkampf Treffpunkt Freizeit 18:00 Noche de Tango mit Emiliano y Debra Baila, Rudolf-Breitscheidt-Str. 34

GAstro 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 09:00 – 13:00 Lüttland Sonntagsbrunch Lüttland Coffee 10:00 – 13:00 Brunch Restaurant & Café Heider 10:00 – 14:00 Sonntagsbrunch Restaurant & Varieté Walhalla 10:00 – 15:00 Sonntagsbrunch mit Braten Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00 – 17:00 Extralangefrühstücken mit wechselender Livemusik 11 – line Galerie Café 11:00 – 17:00 Sonntagsfrühstück LEANDER, Potsdam 11:00–13:00 Lunch Aktion: Bagelmenu Ein belegter Bagel & Coffee Latte für 5,00€ Restaurant, Café Heider, Potsdam 17:00 Sunday Dinner Speziell für Familien bereits ab 17 Uhr geöffnet. Exklusiv für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ein tolles Menü ab 19 EUR. Am Ende des Dinners einen Rabatt auf die gesamte Rechnung erwürfeln (nicht mit anderen Rabatten kombinierbar). Nocti Vagus Dunkelrestaurant, BerlinLAND BRANDENBURG


August FreitagAb Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk 20:00 ›Minna von Barnhelm‹ Q-Hof BERLIN 20:00 Cavequeen ›Du sammeln, ich auch!‹ Admiralspalast 20:00 Café ohne Aussicht Eine Comedian HarmonistsGeschichte von heute. Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron (Mein bester Freund) von Eric Assous Deutsch von Dieter Hallervorden Schlosspark Theater Berlin 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

Film POTSDAM 21:30 Blue Jasmine Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert POTSDAM 19:30 Akustik im Park Zum Ausklang der Woche erwartet die Besucher bei schönem Wetter ein kleines gemütliches Live-Konzert unter freiem Himmel. Da kann man sich zurücklehnen und die Musik mit Gitarre und Gesang zum Sonnenuntergang genießen. Volkspark Potsdam 20:00 Sound(g)arten Openair-Konzert mit freiem Eintritt Fabrik | Schiffbauergasse BERLIN 18:00–20:00 Berlin Beat Club Berlin Beat Club spielt den Beat, Rock und Soul aus den musikalisch legendären 60er und frühen 70er Jahren. Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Open Box – Ich zeig Dir mein Berlin Objekt! Schülerausstellung im Museumslabor Märkisches Museum Berlin

Sonstiges BERLIN 15:00 TATTOO CONVENTION Lido

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 12:00 Orgelpunkt – Musik und Texte auf dem Wege Bis 26.September; Lesung mit Klaus Büstrin, anschließend kurze Kirchenführung mit Kantor Joachim Walter und Organisten aus der Region Park Sanssouci 17:30 Sanssouci im Fokus: After-WorkFührung mit Gartenexperten Vom Paradies zum Nutzgarten mit Parkrevierleiter Heiko Muschick, SPSG begleitend zur Gartenausstellung ›Paradiesapfel‹ Park Sanssouci LAND BRANDENBURG 16:30 Der Musenhof am Grienericksee Schlossführung Schloss Rheinsberg

Kalender

Familie

Konzert

POTSDAM 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Leinen los und Kurs auf Zukunft‹ [12+] Die Zimtzicken stechen wieder in See! Mit 16 Mädchen auf der ›Amazone‹ davon segeln, gemeinsam kochen, Seele baumeln lassen und neue Freundschaften knüpfen. Erlebe grenzenloses Abenteuer! Zimtzickentreff 17:30 13. Potsdamer Feuerwerkersinfonie Auch in diesem Jahr wetteifern in der malerischen Kulisse des Volksparks wieder vier renommierte PyrotechnikKünstler um die Gunst des Publikums. Ihr Versprechen: große Feuerwerkskunst mit ausgefeilten Choreographien, eine Mischung aus Verzückung und Gänsehaut-Momenten, perfekt gesetzte explosive Akzente. Volkspark Potsdam LAND BRANDENBURG 11:00 Schattenspiele im Schloss [5+] Ferienworkshop Schloss Königs Wusterhausen

POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – ›Surprise‹ Das Potsdamer Hausensemble ›Surprise‹ unter der Leitung von Heinrich Wallbrecht spielt in der Gartenanlage des Belvedere Trio-Sonaten der Barockzeit aus Deutschland und Italien. Belvedere Pfingstberg LAND BRANDENBURG 20:00 The ABBA Tribute Show – ›SWEDE SENSATION‹ Sommer Open-Air unter Sternen – Eine Zeitreise in die 70er Jahre Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sport & Gesundheit Potsdam 15:30 Joggen durch das Gartendenkmal Mit der Laufgruppe der SPSG begleitend zur Gartenausstellung ›Paradiesapfel‹ Park Sanssouci

SamstagAc Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk 20:00 ›Minna von Barnhelm‹ Q-Hof BERLIN 19:00+22:30 Flip CHAMÄLEON Theater 20:00 CAVEQUEEN [siehe: 01.08.] Admiralspalast 20:00 Café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin

Feiern POTSDAM 23:00 Feierstarter – Die Mega Party Best of 90er, Hip Hop, Rock Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 22:00 MOVE IT! DIE 90ER PARTY Mit DJ Söhnlein B (ENERGY BERLIN) & DJ Michel und DJ !Holg (Move it!), jetzt mit 2. Dance-Floor kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Kunst BERLIN 10:00–18:00 BubeDameKönig – Berliner Spielkarten Bis 28.9. Ephraim-Palais 10:00–18:00 Schadows Berlin Stadtansichten aus der Zeit von 1800 bis 1840; bis 17. August Knoblauchhaus

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 10:00 Baustellenführung Winzerberg Winzerberg Berlin 14:30 Mit Elfe Tana die Pfaueninsel entdecken [6+] Familienführung Pfaueninsel 15:00 Mit Fürst Pückler unterwegs – Aus der Zeit gefallen Unterhaltsamer Parkspaziergang mit dem Gartenkünstler Schlossgarten Glienicke LAND BRANDENBURG 16:30 Der Musenhof am Grienericksee Schloss Rheinsberg

Feste & Märkte POTSDAM 15:00 Elflein-Straßenfest Beim diesjährigen Elflein-Straßenfest gibt’s neben Kinderprogramm und musikalischer Unterhaltung mit vier Livebands wieder das berühmtberüchtigte Kochduell und viele Infostände von lokalen Initiativen und Vereinen. Musik: Jagoda, Alphatrip, Used FO, Pink Monkey Stuff Kulturzentrum KuZe

Familie POTSDAM 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Leinen los und Kurs auf Zukunft‹ [12+] Zimtzickentreff 17:30 13. Potsdamer Feuerwerkersinfonie Volkspark Potsdam 18:00 Lange Babelsberger Filmparknacht Illuminierte Kulissen und faszinierende Shows garantieren eine spektakuläre Nacht. Ein perfekt inszeniertes BrillantFeuerwerk krönt das traditionelle Sommerfest, das in diesem Jahr mit der 18. Veranstaltung volljährig wird! Filmpark Babelsberg

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sonstiges BERLIN 11:00 Tattoo Convention Lido

SonntagAd Bühne BERLIN 18:00 Café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater

www.friedrich-zeitschrift.de

54

20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin

Film POTSDAM 13:00 ÜBER DAS MEER Thalia Programm Kino 19:00 EIN AUGENBLICK LIEBE Film zum Sonntag Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 12:00 MATINÉE-BRUNCH Fabrik | Schiffbauergasse 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse LAND BRANDENBURG 11:00 Live Musik auf der Hofbühne Heute sorgt die Swinghouse Jazzband für gute Laune auf der Hofbühne. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Kurse POTSDAM 10:00–13:00 Nordic Cross-Skating /Skike-Einsteigerkurs Dieser Einführungskurs ist ideal für Neu-Einsteiger ohne oder mit wenig Vorerfahrungen im Bereich Ski und Inline und bietet auch Nordic Walkern eine neue Möglichkeit und Herausforderung zur sportlichen Weiterentwicklung. Volkspark Potsdam

Familie POTSDAM 10:00–11:00 Kids am Ball ›Kids am Ball‹ heißt eine Reihe von insgesamt zehn einzelnen Veranstaltungen, die ›die runde Fußballschule‹ im Volkspark anbietet. Für Kinder von 3 bis 13 Jahren. Volkspark Potsdam 12:00 ›Leinen los und Kurs auf Zukunft‹ [12+] [siehe: 01.08.] Zimtzickentreff 14:00–17:00 Die Sonntagswerkstatt Minibiotop-Gewächshäuser in Einmachgläsern Volkspark Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:00 Sonntagsführung ›Potsdams schönste Aussicht gestern und heute‹ Belvedere, Pomonatempel und Lennésche Gartenanlage im Wandel der Geschichte Belvedere Pfingstberg 15:00 Kultur in der Natur – Andrej Ur und Maxim Shagaev Der Teufelsgeiger Andrej Ur und der Bajanspieler Maxim Shagaev versprechen einen lebendigen Nachmittag. Belvedere Pfingstberg BERLIN 10:00 Nahrungspflanzen aus dem Kaukasus Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 12:00 Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Teufelsabbiss heiß - Geschichten über die Namen der Pflanze Führung mit Dipl.-Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten Berlin-Dahlem 14:00 FAMILIENFÜHRUNG: Ich sehe was, was Du nicht siehst Knifflige Aufträge und Aufgaben bieten 45 Minuten Spannung und Unterhaltung mit unzähligen Objekten und Geschichten über die Stadt; anschließend Vorführung der mechanischen Musikinstrumente. Märkisches Museum Berlin


Nur 5 Tage:

6.-10.8.

2014

55

Kalender

Krongut Bornstedt

Sonstiges BERLIN 11:00 TATTOO CONVENTION Lido

MontagAe Konzert BERLIN 21:00 Treetop Flyers Crystal 21:00 August Burns Red Magnet Club

Kurse POTSDAM 17:30–19:30 Rechtsberatung für Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse BERLIN 10:30–12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten ›Wie herrlich leuchtet mir die Natur…‹ Wer hat Freude am Schreiben in der Natur? Mehrere Termine werden angeboten, einsteigen ist jederzeit möglich. Die Termine bauen nicht aufeinander auf. Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line

Familie POTSDAM 09:00 Wilde Ferien – Absolute Beginner @ Skate 5 Wochen lang wird getobt und alles gemacht, was Kinder gerne machen! Jede Woche steht unter einem anderen Fokus. Lindenpark 10:00–16:00 2. Beach Rugby Camp Das Beach Rugby Camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht viel Spaß und Freude am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur. Volkspark Potsdam 10:00–15:00 Ferien im Manegenrund – Mädchenwoche – Nur für Mädchen! Ziel ist die Herausforderung, den Weg bis zur Aufführung gemeinsam zu gestalten und am Ende das Gelernte zu präsentieren. Dabei geht es ums Gelingen, nicht ums Gewinnen. Volkspark Potsdam 12:00 ›Zimtzicken in der Manege‹ [8+] Einmal Zirkusluft schnuppern! Im Zirkus ›Montelino‹ kann man Artistin sein, Seil tanzen, jonglieren und vieles mehr. Nach vier Tagen Training folgt am Freitag die große Aufführung Zimtzickentreff 12:00 ›Leinen los und Kurs auf Zukunft‹ [12+] [siehe: 01.08.] Zimtzickentreff

DienstagAf Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk

BERLIN 20:00 DAVID PEREIRA’S TRIP boylesque acrobatic sexcentric art Wintergarten Varieté 20:00 Café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Film POTSDAM 21:30 ›Searching for Sugar Man‹ Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert POTSDAM 19:30 Konzert für Flöte und Orgel Werke von Bach, Franck, Mendelssohn u.a. Ingo Renner, Flöte Andreas Zacher, Orgel Katholische Propsteikirche Peter und Paul 20:30 Sebastian Block Singer-Songwriter Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 21:00 Useless ID Comet Club

Familie POTSDAM 09:00 Wilde Ferien – Absolute Beginner @ Skate [siehe: 04.08.] Lindenpark 10:00–16:00 2. Beach Rugby Camp [siehe: 04.08] Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Zimtzicken in der Manege‹ [8+] [siehe: 04.08.] Zimtzickentreff 12:00 ›Leinen los und Kurs auf Zukunft‹ [12+] [siehe: 01.08.] Zimtzickentreff

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Brötchen, Marmelade, Ei, Käse, Wurst, Pott Kaffee oder Tee Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochAg Bühne POTSDAM 19:30 Die Artistokraten: Krongut, Luft & Liebe Freiluftvarieté ›Huldigung‹ und Tusch für barocke Pracht und virtuose Unterhaltung mit artistischen Höchstleistungen. In der UNESCO-prämierten historischen Kulisse entfalten der größenwahnsinnige Fürst und seine Truppe mit Seiltanz, Luft- und Bodenakrobatik, mit eleganter Diabolokunst und nicht zuletzt mit Musik virtuose Sommerunterhaltung. Krongut Bornstedt 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk 20:00 Sommertheater – ›Hans im Glück‹ von Bertolt Brecht Eine Inszenierung von Margarete Biereye und David Johnston in Zusammenarbeit mit den Darstellern. Belvedere Pfingstberg BERLIN 16:00 Café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 IMPROTHEATER PATERNOSTER Dein Held – Deine Geschichte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

Film POTSDAM 10:00 ANTBOY Kinderferienkino Thalia Programm Kino 10:00 DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 2 Kinderferienkino Thalia Programm Kino 21:30 Sein letztes Rennen Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Kunst POTSDAM 13:00–18:00 Museumstag 50 % Ermäßigung auf alle Eintrittspreise Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 13:00–18:00 Astrid Hohorst & Oliver Braig friendly fire, Skulpturen, Objekte, Installationen; bis 24. August Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert POTSDAM 20:00 drum klub Mitmach-Schlaginstrument-Spektakel Mit N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten) & Lars Neugebauer Waschhaus | Schiffbauergasse

Vortrag, Lesung, Führung

Krongut, Luft &

BERLIN 16:00 Kuratorenführung: Berliner Ansichten Kuratorenführung durch die Ausstellung ›Berliner Ansichten. Fotografien von Max Missmann und Jochen Wermann‹ mit Ines Hahn. Märkisches Museum Berlin 18:00 Kuratorenführung: Matthias Koeppel führt! Matthias Koeppel führt durch seine Ausstellung ›Himmel, Berlin!‹. Ephraim-Palais Potsdam 10:00 Stattliche Hirsche, dicke Wildschweine und zahme Enten Radtour durch den königlichen Wildpark Wildpark

20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

Familie

Film

POTSDAM 09:00 Wilde Ferien – Absolute Beginner @ Skate [siehe: 04.08.] Lindenpark 10:00–16:00 2. Beach Rugby Camp [siehe: 04.08.] Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Zimtzicken in der Manege‹ [8+] [siehe: 04.08.] Zimtzickentreff 12:00 ›Leinen los und Kurs auf Zukunft‹ [12+] [siehe: 01.08.] Zimtzickentreff

POTSDAM 21:30 A Touch of Sin Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

DonnerstagAh Bühne POTSDAM 19:30 Die Artistokraten: Krongut, Luft & Liebe Freiluftvarieté [siehe: 06.08.] Krongut Bornstedt 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk 20:00 Sommertheater – ›Hans im Glück‹ von Bertolt Brecht [siehe: 06.08.] Belvedere Pfingstberg BERLIN 20:00 Café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm

www.friedrich-zeitschrift.de

LIEBE Freiluftvarieté

www.artistografen.de www.krongut-bornstedt.de

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Karten: 030-479 974 36

Gastro

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Quinoa – Voll im Trend: Galerieausstellung im Botanischen Museum Berlin Bis 31. August; Behandelt werden Themen rund um Produktion, Geschichte und Vermarktung dieser wichtigen südamerikanischen Nahrungspflanze. Botanisches Museum Berlin-Dahlem 10:00–18:00 Unser Schadow Gratulationen zum 250. Geburtstag; bis 17. August Ephraim-Palais

Konzert Berlin 20:00 Devin Townsend Project + Shining Bi Nuu

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 10:00 Stattliche Hirsche, dicke Wildschweine und zahme Enten [siehe: 06.08.] Wildpark

Familie POTSDAM 09:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium


Termine 09:00 Wilde Ferien – Absolute Beginner @ Skate [siehe: 04.08.] Lindenpark 10:00–16:00 2. Beach Rugby camp Das Beach Rugby camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht viel Spaß und Freude am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur. Volkspark Potsdam 12:00 ›zimtzicken in der Manege‹ [8+] [siehe: 04.08.] Zimtzickentreff

gAstro POtSDAM 20:00–23:00 After Work cooking Urlaubsschätze aus Italien, Frankreich, Portugal – wir bergen sie und holen uns den Geschmack zurück Running Housewife

soNstiges POtSDAM 19:00 Großer Spielabend vom SpieleladenGaladriel im 11-Line! Café Galerie 11-line

FreitagAi BühNe POtSDAM 19:30 Die Artistokraten: Krongut, Luft & Liebe Freiluftvarieté [siehe: 06.08.] Krongut Bornstedt 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk

KALEndER

20:00 Sommertheater – ›Hans im Glück‹ von Bertolt Brecht [siehe: 06.08.] Belvedere Pfingstberg BERLIn 19:00 Sebastian Matthias: Study / Groove Space groove space ist eine Forschungs- und Performanceserie, die als gemeinschaftliches Projekt in Berlin startet und in den nächsten Monaten auch in zahlrechen Städten weltweit Station machen wird. Sophiensaele 20:00 caveman ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast 20:00 café ohne Aussicht Eine comedian HarmonistsGeschichte von heute. Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron (Mein bester Freund) von Eric Assous Deutsch von Dieter Hallervorden Schlosspark Theater Berlin 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

koNzert POtSDAM 19:30 Akustik im Park Zum Ausklang der Woche erwartet die Besucher bei schönem Wetter ein kleines gemütliches Live-Konzert unter freiem Himmel. Da kann man sich zurücklehnen und die Musik mit Gitarre und Gesang zum Sonnenuntergang genießen. Volkspark Potsdam 20:00 Sound(g)arten Openair-Konzert mit freiem Eintritt Fabrik | Schiffbauergasse

BERLIn 18:00–20:00 conexión Die Sängerin Mayelis Guyat und fünf hochkarätige Musiker der Berliner Salsa- und Latin Jazz-Szene bilden zusammen das Sextett conexión. Gefühlvolle und mitreißende Klassiker des kubanischen und südamerikanischen Repertoires erklingen im modernen und urbanen conjunto-Sound. Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 Joven Orquesta nacional de España ›Young Euro classic hoch Zwei‹ Admiralspalast

kuNst BERLIn 10:00–18:00 Mauer | Stücke Präsentation sieben originaler Mauerteile vor dem Museum Märkisches Museum Berlin 10:00–18:00 Berliner Leben im Biedermeier Dauerausstellung Knoblauchhaus

VortrAg, lesuNg, führuNg POtSDAM 16:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Fluxus, Wolf Vostell, Zeitgenössische Kunst Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

kurse POtSDAM 19:30–22:00 Offene Wave – Die 5 Rhythmen Workshop mit Marika Heinemann Fabrik | Schiffbauergasse

Kr�u������kst�� · Heilkräuter mit allen Sinnen erleben · neue Kurse ab 1.9. in Potsdam-West und ab 1.10. in Potsdam-Babelsberg www.susannehackel.de | info@susannehackel.de

fAmilie E VA N G E L I S C H E K I R C H E IN POTSDAM

POtSDAM 09:00 Wilde Ferien - Absolute Beginner @ Skate Lindenpark 10:00–16:00 2. Beach Rugby camp [siehe: 04.08.] Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›zimtzicken in der Manege‹ [8+] Zimtzickentreff

SamstagAj BühNe POtSDAM 19:30 DIE ARtIStOKRAtEn: Krongut, Luft & Liebe Freiluftvarieté [siehe: 06.08.] Krongut Bornstedt 19:30 ›Kann denn Schwachsinn Sünde sein‹ Kabarett Obelisk BERLIn 19:00 Sebastian Matthias: Study / Groove Space Sophiensaele 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater 20:00 caveman Admiralspalast 20:00 café ohne Aussicht Theater und Komödie am Kurfürstendamm

WWW.FRIEDRIcH-zEItScHRIFt.DE

56

20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin 22:30 Flip CHAMÄLEON Theater

feierN POtSDAM 23:30 tanznacht im Kahn DJ Rengo Theaterschiff Potsdam e.V.

kuNst BERLIn 10:00–18:00 Metropole Berlin: 1905/1945/1985/2012 Schülerprojekt – nur noch bis 31.8. Märkisches Museum Berlin

koNzert POtSDAM 19:00 Rubys Festival no 5 – Käptn Peng & Die tentakel von Delphi, Die Höchste Eisenbahn, Anna F., Luca Vas Open Air + Indoo Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIn 20:00 Bundesjugendorchester ›Young Euro classic hoch Zwei‹ Admiralspalast 20:00 DIE DREI ??? Waldbühne

VortrAg, lesuNg, führuNg POtSDAM 15:00 Kultur in der natur – Wandellesung mit Frank Dittmer Der Sprach- und Sprechkünstler Frank Dittmer führt in der Maske eines poetischen Gärtners durch die Parkanlage rund ums Belvedere und zugleich durch mehr als zwei Jahrtausende grüner Literatur. Belvedere Pfingstberg

fAmilie POtSDAM 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium

gAstro LAnD BRAnDEnBuRG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagBa BühNe POtSDAM 17:00 Die Artistokraten: Krongut, Luft & Liebe Freiluftvarieté ›Huldigung‹ und Tusch für barocke Pracht und virtuose Unterhaltung mit artistischen Höchstleistungen. In der UNEScO-prämierten historischen Kulisse entfalten der größenwahnsinnige Fürst und seine Truppe mit Seiltanz, Luft- und Bodenakrobatik, mit eleganter Diabolokunst und nicht zuletzt mit Musik virtuose Sommerunterhaltung. Krongut Bornstedt BERLIn 18:00 café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 19:00 Flip CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin


57

Kalender

Film POTSDAM 12:45 Farland 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino 19:00 Dido Elisabeth Belle Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 15:00 Kultur in der Natur – Ute Beckert und Maxim Shagaev ›Musikalisches Crossover‹ – Klassik küsst Chanson – Ute Beckert (Sopran) und Maxim Shagaev (Bajan). Belvedere Pfingstberg BERLIN 11:00 Watschenkonzert ›Young Euro Classic hoch Zwei‹ Admiralspalast 16:00 Composer Slam ›Young Euro Classic hoch Zwei‹ Admiralspalast 20:00 Junge Deutsche Philharmonie: Im Bann des Jupiter ›Young Euro Classic hoch Zwei‹ Admiralspalast LAND BRANDENBURG 11:00 Live-Musik Heute sorgen die Twango Guitars für gute Laune auf der Hofbühne. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Familie POTSDAM 10:00–17:00 Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz Bummeln, Trödeln, Tauschen heißt es beim Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz. In entspannter Atmosphäre mit Espresso-Mobil, Grill- und CrepesStand macht das einfach Spaß! Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Die Sonntagswerkstatt Kreatives Farblabor Volkspark Potsdam 15:00 Sonntagsurlaub – Malediven Man schnorchelt zwischen bunten Fischen im indischen Ozean. Man holt den Urlaub in den Lindenpark! Lindenpark

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagBb Film POTSDAM 21:00 FAQ – FilmAuskennerQuiz) Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert BERLIN 20:00 The Loss Of Innocence ›Young Euro Classic hoch Zwei‹ Admiralspalast

Kurse POTSDAM 10:00 Whatsart?! Kunst-/Kulturworkshop-Woche für Jugendliche Waschhaus | Schiffbauergasse 12:00 Whatsart – Workshopwoche Schiffbauergasse [12+] Mit 9 Workshops Fabrik | Schiffbauergasse

BERLIN 10:30–12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:00 Wilde Ferien - 4 Rollen² > Advanced @ Skate 5 Wochen lang wird im Lindenpark getobt und alles gemacht, was Kinder gerne machen! Jede Woche steht unter einem anderen spannenden Fokus. Lindenpark 09:00–16:00 Fußballcamp 3 im Volkspark In den Fußballcamps können die Kinder fünf Tage lang dem runden Leder hinterherjagen. Für Kinder von 5 bis 13 Jahren. Volkspark Potsdam 09:00 Wilde Ferien - Wild Style > Graffitibasics 5 Wochen lang wird im Lindenpark getobt und alles gemacht, was Kinder gerne machen! Jede Woche steht unter einem anderen spannenden Fokus. Lindenpark 10:00–16:00 3. Beach Rugby Camp Das Beach Rugby Camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht viel Spaß und Freude am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur. Volkspark Potsdam 15:00–17:00 Beachvolleyball Feriencamp [10+] In diesem 5-tägigen Ferien Camp lernen die Teilnehmer/innen unter professioneller Anleitung die Techniken und Taktiken des Beachvolleyball-Sports. Volkspark Potsdam Land Brandenburg 09:00 Kinderfreizeit [8–13] Thema: ›Römerlager‹; Kontakt: Tobias Schröder, schroeder@cvjm-potsdam.de Ev. Kirchgemeinde Werder

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line

Sonstiges BERLIN 14:00–16:00 Kostenlose Pilzberatung Pilzberatung und Spannendes aus der Pilzwelt Botanisches Museum Berlin-Dahlem

DienstagBc Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Andrea Meissner, Helmut Fensch Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Café ohne Aussicht Theater und Komödie am Kurfürstendamm 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

Film POTSDAM 21:30 Inside Llewyn Davis Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert BERLIN 20:00 Liebe in der Mingdynastie und der Ära Medici ›Young Euro Classic hoch Zwei‹ Admiralspalast 21:00 Conor Oberst + special Guest: Dawes Postbahnhof

21:00 St. Lucia Kantine Berghain

Kurse POTSDAM 10:00 Whatsart?! [siehe: 11.08.] Waschhaus | Schiffbauergasse 12:00 Whatsart - Workshopwoche Schiffbauergasse [siehe: 11.08.] Fabrik | Schiffbauergasse

Familie POTSDAM 09:00–16:00 Fußballcamp 3 im Volkspark [siehe: 11.08.] Volkspark Potsdam 09:00 Wilde Ferien - 4 Rollen² > Advanced @ Skate [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:00 Wilde Ferien - Wild Style > Graffitibasics [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:30–15:30 Ultimate Frisbee Camp 2 [10+] Ultimate ist die schnellste und fairste Teamsportart der Welt und erfreut sich weltweit zunehmender Beliebtheit. Gespielt wird mit einer 175g schweren Scheibe und dem Ziel diese in der Endzone zu fangen. Volkspark Potsdam 10:00–16:00 3. Beach Rugby Camp Das Beach Rugby Camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht viel Spaß und Freude am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur. Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 15:00–17:00 Beachvolleyball Feriencamp [10+] [siehe: 11.08.] Volkspark Potsdam Land Brandenburfg 09:00 Kinderfreizeit Thema: ›Römerlager‹; Kontakt: Tobias Schröder, schroeder@cvjm-potsdam.de Ev. Kirchgemeinde Werder

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Brötchen, Marmelade, Ei, Käse, Wurst, Pott Kaffee oder Tee Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochBd Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ [siehe: 12.08.] Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 BERLIN VOGUING OUT: HOW DO I LOOK Voguing – Akzeptanz und Empowerment für jeden, Utopie oder Realität? Wolfgang Buschs preisgekrönter Dokumentarfilm ›How Do I Look ‹ist der Auftakt eines Voguing Specials im Rahmen des Berlin Voguing Out 2014 Festivals. Sophiensaele 20:00 Café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Improtheater Paternoster kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

www.friedrich-zeitschrift.de

9iXe[\eYli^\iJki%.'#Gfkj[Xd›JOGHURT BECHER

Konzert BERLIN 19:30 Audi Klassik Open Air Eröffnungsgala kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Operette Mit Hollywood Flair ›Young Euro Classic hoch Zwei‹ Admiralspalast 21:00 Kevin Drew Postbahnhof

Kurse POTSDAM 10:00 Whatsart?! Waschhaus | Schiffbauergasse 12:00 Whatsart – Workshopwoche Schiffbauergasse Fabrik | Schiffbauergasse

Film POTSDAM 10:00 Maleficent – Die dunkle Fee Kinderferienkino Thalia Programm Kino 10:00 Bibi & Tina Thalia Programm Kino 21:30 Love Steaks Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Filmvorführung: ›Künstler, König und Modell‹ Der Film des DDR-Fernsehens von 1987 zeigt die erste Schaffensphase des Bildhauers Johann Gottfried Schadow vom Ende der Regierung Friedrich II. bis in Zeit Friedrich Wilhelms II. Märkisches Museum Berlin

Kunst BERLIN 10:00–18:00 geSchichten und beFunde | Mittelalterliche Sakralkunst neu entdeckt Dauerausstellung Märkisches Museum Berlin

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 17:00 Nahrungspflanzen aus dem Kaukasus Botanischer Garten Berlin-Dahlem 18:00 Kuratorenführung: BubeDameKönig Kuratorenführung durch die Ausstellung ›BubeDameKönig. Berliner Spielkarten‹ mit Sigmar Radau und Stefan Schlede (International Playing Card Society). Ephraim-Palais Potsdam 10:00 Mit den Händen fliegen und mit den Ohren sehen Fledermäuse, heimliche Bewohner der Parks und Gärten Schloss Charlottenhof


Termine

Kalender 58

Bildung

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

POTSDAM 12:30 Lunchpaket im Bildungsforum | Sprache wird im Hirn gelernt Die VHS packt spannende Neuigkeiten aus der Sprachlernforschung und Tipps zum Verbessern der eigenen Lesekompetenz ins Lunchpaket und kocht eine Buchstabensuppe als Mittagsimbiss. Bildungsforum

Potsdam 10:00 Mit den Händen fliegen und mit den Ohren sehen Schloss Charlottenhof

Familie POTSDAM 09:00–16:00 FuĂ&#x;ballcamp 3 im Volkspark Volkspark Potsdam 09:00 Wilde Ferien - 4 Rollen² > Advanced @ Skate [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:00 Wilde Ferien - Wild Style > Graffitibasics [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:30–15:30 Ultimate Frisbee Camp 2 [10+] [siehe: 12.08.] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 3. Beach Rugby Camp [siehe: 11.08.] Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 13:00 FLUXUS++KIND Eltern-Baby-MuseumsfĂźhrung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 15:00–17:00 Beachvolleyball Feriencamp [10+] [siehe: 11.08.] Volkspark Potsdam 19:00–20:00 Info-Nachmittag fĂźr werdende Eltern Klinikum Ernst von Bergmann Land Brandenburg 09:00 Kinderfreizeit [siehe: 11.08.] Ev. Kirchgemeinde Werder

DonnerstagBe Bßhne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‚ [siehe: 12.08.] Kabarett Obelisk 20:00 frauenArt Offene Bßhne CafÊ Galerie 11-line BERLIN 20:00 CafÊ ohne Aussicht Theater und KomÜdie am Kurfßrstendamm 20:00 Der Lßgenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

Kurse POTSDAM 10:00 Whatsart?! [siehe: 11.08.] Waschhaus | Schiffbauergasse 12:00 Whatsart – Workshopwoche Schiffbauergasse [siehe: 11.08.] Fabrik | Schiffbauergasse

POTSDAM 09:00–16:00 FuĂ&#x;ballcamp 3 im Volkspark [siehe: 11.08.] Volkspark Potsdam 09:00 Wilde Ferien - 4 Rollen² > Advanced @ Skate [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:00 Wilde Ferien - Wild Style > Graffitibasics [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 09:30–15:30 Ultimate Frisbee Camp 2 [10+] [siehe: 12.08] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 3. Beach Rugby Camp [siehe: 11.08.] Volkspark Potsdam 15:00–17:00 Beachvolleyball Feriencamp [10+] Volkspark Potsdam Land Brandenburg 09:00 Kinderfreizeit [siehe: 11.08.] Ev. Kirchgemeinde Werder

Gastro Potsdam 20:00–23:00 After Work Cooking [siehe: 07.08.] Running Housewife

FreitagBf BĂźhne

POTSDAM 21:30 Liberace Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Kunst

Film

BERLIN 10:00–18:00 Wir feiern Schadow – frisch und frow Schßlerausstellung im Museumslabor; bis 17. August Ephraim-Palais

POTSDAM 21:30 ???? Wunschfilm ??? Open Air Kinosommer Waschhaus | Schiffbauergasse

Konzert BERLIN 19:30 Audi Klassik Open Air Petersburger Nächte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Dschingis Khans Jurte ›Young Euro Classic hoch Zwei‚ Admiralspalast

Konzert POTSDAM 19:30 Akustik im Park Volkspark Potsdam 20:00 Sound(g)arten Fabrik | Schiffbauergasse „DAS WOHNZIMMER DER STADT “ PRĂ„SENTIERT

„KROGMANN“

Familie

POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‚ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 CafÊ ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und KomÜdie am Kurfßrstendamm 20:00 CAVEMAN [siehe: 08.08.] Admiralspalast 20:00 Der Lßgenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin 21:00 Flip CHAMÄLEON Theater

Film

10:00–18:00 Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze 800 Jahre Berliner Nikolaikirche Nikolaikirche Berlin

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Berliner Ansichten Fotografien von Max Missmann und Jochen Wermann 1904 – 2014; nur noch bis 31. August Märkisches Museum Berlin 10:00–18:00 Kaukasus: Pflanzenvielfalt zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer Bis 22. 02.2015, Sonderausstellung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

 +     

&*. *(%.-#!1*

*?5;>4:>8459…85* „Das Wohnzimmer der Stadt“

21:00 Freitagskonzert Die Freitagskonzert-Reihe im ›Restaurant & CafÊ Heider‚. Jeden ersten Freitag im Monat kÜnnen die Gäste dort bei freiem Eintritt einen Kßnstler live erleben. Restaurant & CafÊ Heider BERLIN 18:00–20:00 More Town Soul ›More Town Soul‚ ist eine zehnkÜpfige Berliner Band mit fßnfstimmigem Gesang. Botanischer Garten Berlin-Dahlem 19:00 Sportfreunde Stiller Citadel Music Festival 19:30 AUDI KLASSIK OPEN AIR Keimzeit & das Filmorchester Babelsberg kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Tanz! Um Leben und Tod ›Young Euro Classic hoch Zwei‚ Admiralspalast

Kurse POTSDAM 10:00 Whatsart?! Waschhaus | Schiffbauergasse 12:00 Whatsart – Workshopwoche Schiffbauergasse Fabrik | Schiffbauergasse

Familie POTSDAM 09:00 Wilde Ferien - 4 Rollen² > Advanced @ Skate [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:00 Wilde Ferien - Wild Style > Graffitibasics [siehe: 11.08.] Lindenpark 09:00–16:00 FuĂ&#x;ballcamp 3 im Volkspark Volkspark Potsdam 10:00–16:00 3. Beach Rugby Camp Das Beach Rugby Camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht viel SpaĂ&#x; und Freude am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur. Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 15:00 17. Summer Slam – Skateboard Contest Neben einer Menge SpaĂ&#x; gibt es die legendären selfmade Ăœberraschungspokale und einen Haufen BMX- und Skateboard-Stuff zu gewinnen. Lindenpark 15:00–17:00 Beachvolleyball Feriencamp [10+] Volkspark Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

BERLIN 10:30–13:30 Autos bauen in der LadestraĂ&#x;e [6+] Mit einem einfachen Steckprinzip lassen sich abgefahrene Vier- oder Zweiräder bauen. Kleine Metallbausätze werden mit FingerspitzengefĂźhl zu Autos mit echtem Elektroantrieb zusammen geschraubt. Deutsches Technikmuseum Berlin LAND BRANDENBURG 11:00 Schattenspiele im Schloss [5+] [siehe: 01.08.] Schloss KĂśnigs Wusterhausen 09:00 Kinderfreizeit Thema: ›RĂśmerlager‚; Kontakt: Tobias SchrĂśder, schroeder@cvjm-potsdam.de Ev. Kirchgemeinde Werder

SamstagBg BĂźhne POTSDAM 15:00 ›Oh, wie schĂśn ist Panama‚ Q-Hof 15:00 Kultur in der Natur – Eibenklang Eibenklang erzählen mit Märchen und Musik aus keltischen Landen – Ăźber Irland, Wales und Schottland erstreckt sich der Reigen der Märchen und Lieder. Sie erinnern an grĂźne HĂźgel, dunkle Wälder, tapfere Helden und zarte Feen. Doch auch eine gute Portion Humor ist ihnen zu Eigen. Zu den Märchen erklingen traditionelle irische und schottische Lieder, welche die ZuhĂśrer zum Reisen verfĂźhren mĂśchten – in das Zauberland der Kelten, dessen Zugang sich (man hĂśre und staune!) direkt auf dem Pfingstberg befindet ... Belvedere Pfingstberg 19:30 ›Eine PreuĂ&#x;in ein Wort, ein Sachse ein WĂśrterbuch‚ Gretel Schulze, Andreas Zieger Kabarett Obelisk BERLIN 19:00 Flip CHAMĂ„LEON Theater 20:00 CafĂŠ ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und KomĂśdie am KurfĂźrstendamm 20:00 CAVEMAN [siehe: 08.08.] Admiralspalast 20:00 Der LĂźgenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin 22:30 Flip CHAMĂ„LEON Theater

Familie POTSDAM 11:00 Abschlusspräsentation des Zirkusfestivals Die Präsentation zum Abschluss ist eine Ăśffentliche VorfĂźhrung. Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 15:00 8. BMX Simple Jam Neben einer Menge SpaĂ&#x; gibt es die legendären selfmade Ăœberraschungspokale und einen Haufen BMX- und Skateboard-Stuff zu gewinnen Lindenpark

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Frag deine Stadt! Dauerausstellung Berlin fßr junge Entdecker Märkisches Museum Berlin


59

KALEndER

koNzert BERLIn 15:00 Paul Van Dyk Citadel Music Festival 19:30 Audi Klassik Open Air Sinfonische Nacht kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Eternal Beauty – Klassik Meets Jazz ›Young Euro classic hoch Zwei‹ Admiralspalast 20:15 Dieter thomas Kuhn & Band Waldbühne

kurse BERLIn 10:00–18:00 Einstieg in die Pflanzenfotografie – 1-tägiges Fotoseminar Das Fotografieren von Pflanzen erfordert ein genaues Hinsehen, eine gewisse Auseinandersetzung mit dem Objekt und sorgfältiges Arbeiten. Sowohl die technische Aspekte, als auch das ›Sehen lernen‹ werden im Seminar in ausgiebiger Weise behandelt. Botanischer Garten Berlin-Dahlem

sport & gesuNdheit POtSDAM 10:00–16:00 Landesmeisterschaften Beachvolleyball Die besten Teams aus Berlin und Brandenburg kämpfen um den Titel im Sand. Ein großes sportliches Spektakel mit vielen Teams und einem bunten Rahmenprogramm. Volkspark Potsdam

gAstro LAnD BRAnDEnBuRG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagBh BühNe POtSDAM 15:00 ›Oh, wie schön ist Panama‹ Q-Hof BERLIn 15:30 Flip CHAMÄLEON Theater 18:00 café ohne Aussicht [siehe: 01.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin

film POtSDAM 12:15 DAS VERSPREcHEn 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino 19:00 tOM At tHE FARM Film zum Sonntag Thalia Programm Kino

koNzert POtSDAM 15:00–17:30 Fluxus+ teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 15:00 Kultur in der natur – Duo con Emozione Romantikkonzert mit Goethe-Texten – ›Wie herrlich leuchtet mir die Natur ...!‹ Lieder, Anekdoten und Intermezzi im Geburtstagsmonat von J. W. von Goethe. Belvedere Pfingstberg BERLIn 19:30 Audi Klassik Open Air kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

20:00 Schleswig–Holstein Festival Orchester ›Young Euro classic hoch Zwei‹ Admiralspalast LAnD BRAnDEnBuRG 11:00 Live-Musik Heute sorgt die Band ›Free Bird‹ für gute Laune auf der Hofbühne Spargel- und Erlebnishof Klaistow

VortrAg, lesuNg, führuNg POtSDAM 11:00 Sonderführung ›Das Pfingstbergensemble in Potsdam – ein lebendiges Welterbe‹ Die in der Gegenwart beginnende und bis in die Vergangenheit vordringende Führung endet vor dem Schloss. Belvedere Pfingstberg BERLIn 10:00 Stacheldraht-Rose, Dornrüster, Stachelesche – gut bewehrte Pflanzen Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Du nicht siehst Märkisches Museum Berlin

kurse POtSDAM 18:00 Swingtee Mit Talea und Holger Fabrik | Schiffbauergasse BERLIn 10:00–18:00 Kreatives Spiel mit Licht, Farbe und Form - 1-tägiges Fotoseminar Es werden verschiedene Techniken zur Lichtführung und zur Verfremdung in der Darstellung der Pflanzen vorgestellt und gemeinsam damit experimentiert. Botanischer Garten Berlin-Dahlem

gAstro LAnD BRAnDEnBuRG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

fAmilie POtSDAM 10:00–11:00 Kids am Ball Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Die Sonntagswerkstatt Fliegende Pflanzen - als Pflanzendetektive unterwegs! Volkspark Potsdam 15:00 Sonntagsurlaub - Italien Man erklimmt die Dolomiten und badet danach im Gardasee. Lindenpark

MontagBi kurse POtSDAM 17:30–19:30 Rechtsberatung für Frauen primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse 19:30–21:00 Modern/contemporary – offenes tanztraining in den Sommerferien Mit Nina Ihlenfeld Fabrik | Schiffbauergasse BERLIn 10:30–12:30 Kreatives Schreiben im Botanischen Garten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

fAmilie POtSDAM 09:00–16:00 Fußballcamp 4 im Volkspark In den Fußballcamps können die Kinder fünf Tage lang dem runden Leder hinterherjagen. Für Kinder von 5 bis 13 Jahren. Volkspark Potsdam 09:00 Ferienprogramm: Stadtpiraten – Auf Schatzsuche in nordamerika Es werden die Schätze der Erde und der Menschen erforscht, ein sicheres Lager gebaut und Freundschaft und Gemeinschaft erlebt. Treffpunkt Freizeit 09:30–13:00 Ferienwerkstätten Tee Kunst – stop motion Kunstgriff. 23 10:00–16:00 4. Beach Rugby camp Das Beach Rugby camp findet auf der Beachvolleyballanlage im Volkspark statt und verspricht viel Spaß und Freude am Rugbysport, dem Soccer und dem kunterbunten Freizeitangebot in mitten der Natur. Volkspark Potsdam 10:00–15:00 Ferien im Manegenrund Ziel ist die Herausforderung, den Weg bis zur Aufführung gemeinsam zu gestalten und am Ende das Gelernte zu präsentieren. Dabei geht es ums Gelingen, nicht ums Gewinnen. Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Ferienwoche Sportkarussell 2 SchülerInnen ab 10 Jahren erwartet ein einwöchiges Sport- und Freizeitprogramm, das es in sich hat. Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Das landesweite Rockmusikcamp Im landesweiten Rockcamp kommen dann im August 60 brandenburger Kinder und Jugendliche auf ihre Kosten. Im mittlerweile 3. landesweiten Rockcamp lernen sie von Profis, was es heißt Teil einer Rockband zu sein. Sie erfahren vieles über die Geschichte des Rock und spielen nach 5 Tagen bereits Live auf der großen Bühne des Lindenparks ihre eigene Rock Show. Lindenpark 10:30–13:30 Mamma Mia Sommer-Musical-Workshop Schatzinsel Potsdam 12:00 ›Kultur Pur‹ Jeden Tag eine andere Kultur erleben. Schmackhaftes und Unterhaltsames aus verschiedenen Ländern probieren - mitkommen auf Weltreise! Zimtzickentreff

soNstiges BERLIn 14:00–16:00 Kostenlose Pilzberatung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

DienstagBj BühNe POtSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk

koNzert BERLIn 21:00 Of Mice & Men + Wovenwar Lido

BilduNg

fAmilie

POtSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line

POtSDAM 09:00–16:00 Fußballcamp 4 im Volkspark Volkspark Potsdam 09:00 Ferienprogramm: Stadtpiraten – Auf Schatzsuche in nordamerika Treffpunkt Freizeit

WWW.FRIEDRIcH-zEItScHRIFt.DE


Termine 09:30–13:00 Ferienwerkstätten [siehe: 18.08.] Kunstgriff. 23 10:00–16:00 4. Beach Rugby Camp [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 10:00–15:00 Ferien im Manegenrund Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Ferienwoche Sportkarussell 2 Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Das landesweite Rockmusikcamp [siehe: 18.08.] Lindenpark 10:30–13:30 MAMMA MIA Sommer-Musical-Workshop Schatzinsel Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Kultur Pur‹ [siehe: 18.08.] Zimtzickentreff

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück [siehe: 05.08.] Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochCa Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 16.08.] Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Ziemlich beste Freunde Komödie nach dem gleichnamigen Film von Eric Toledano und Olivier Nakache, Bühnenfassung von Gunnar Dreßler Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Film POTSDAM 10:00 Der LEGO Film Kinderferienkino Thalia Programm Kino 10:00 TOM & HACKE Kinderferienkino Thalia Programm Kino

Kurse POTSDAM 19:30–21:00 Modern/Contemporary – Offenes Tanztraining in den Sommerferien Mit Nina Ihlenfeld Fabrik | Schiffbauergasse

Konzert BERLIN 19:00 MAGINE DRAGONS + Nico Vega Citadel Music Festival 20:00 THE ALAN PARSONS LIVE PROJECT Admiralspalast LAND BRANDENBURG 20:00 Shaggy Out Of Many, One Music Tour 2014 Huxleys Neue Welt, Berlin-Neukölln

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 18:00 KURATORENFÜHRUNG: Matthias Koeppel führt! [siehe: 06.08.] Ephraim-Palais Potsdam 10:00 Abenteuer unter Wasser Fische, Muscheln und andere Tiere im und am Wasser in den Parks und Gärten. Römische Bäder

Kalender 60

20 Jahre

Villa Quandt

20.08.2014 / 20:00 Uhr Buchpremiere STEFAN BERG

„LANDGANG“. EIN BRIEFWECHSEL MIT GÜNTER DE BRUYN. MIT DEM SCHAUSPIELER TOBIAS LANGHOFF. 8 / 6 €

Infos: 0331 / 2804103 20:00 Stefan Berg ›Landgang‹ Villa Quandt

Familie POTSDAM 09:00 Ferienprogramm: Stadtpiraten – Auf Schatzsuche in Nordamerika [siehe: 18.08.] Treffpunkt Freizeit 09:00–16:00 Fußballcamp 4 im Volkspark In den Fußballcamps können die Kinder fünf Tage lang dem runden Leder hinterherjagen. Für Kinder von 5 bis 13 Jahren. Volkspark Potsdam 09:30–13:00 Ferienwerkstätten Kunstgriff. 23 10:00–15:00 Ferien im Manegenrund Ziel ist die Herausforderung, den Weg bis zur Aufführung gemeinsam zu gestalten und am Ende das Gelernte zu präsentieren. Dabei geht es ums Gelingen, nicht ums Gewinnen. Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Ferienwoche Sportkarussell 2 Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Das landesweite Rockmusikcamp Lindenpark 10:00–16:00 4. Beach Rugby Camp [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 10:30–13:30 Mamma Mia Sommer-Musical-Workshop Schatzinsel Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Kultur Pur‹ [siehe: 18.08.] Zimtzickentreff

DonnerstagCb Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 16.08.] Kabarett Obelisk 20:00 Grand Jeté Tanz- und Film-Theater / Ein Stück über Absprünge, Landungen und die Migration von Erfahrungen Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Ziemlich beste Freunde [siehe: 20.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin

Konzert BERLIN 19:30 Deez Nuts + Brutality Will Prevail, Louie Knuxx, Landscapes Lido 20:00 Kelis C-Club, Berlin

21:00 Nico Vega Comet Club 21:00 Twin Shadow BiNuu

20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM

Potsdam 10:00 Abenteuer unter Wasser Fische, Muscheln und andere Tiere im und am Wasser in den Parks und Gärten. Römische Bäder

Familie POTSDAM 09:00 Ferienprogramm: Stadtpiraten – Auf Schatzsuche in Nordamerika Treffpunkt Freizeit 09:00–16:00 Fußballcamp 4 im Volkspark [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 09:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 09:30–13:00 Ferienwerkstätten Kunstgriff. 23 10:00–15:00 Ferien im Manegenrund [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Ferienwoche Sportkarussell 2 Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Das landesweite Rockmusikcamp [siehe: 18.08.] Lindenpark 10:00–16:00 4. Beach Rugby Camp [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 10:30–13:30 Mamma Mia Sommer-Musical-Workshop Schatzinsel Potsdam 12:00 ›Kultur Pur‹ Zimtzickentreff

Gastro Potsdam 20:00–23:00 After Work Cooking Urlaubsschätze aus Italien, Frankreich, Portugal – wir bergen sie und holen uns den Geschmack zurück Running Housewife

Sonstiges POTSDAM 19:00 Großer Spielabend vom SpieleladenGaladriel im 11-Line! Café Galerie 11-line

FreitagCc Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 16.08.] Kabarett Obelisk 20:00 Texte im Untergrund Die Vorleseshow mit Quiz blickt in die Abgründe zwischen Mikroprosa und Flaschenbier. Heiteres Textwerk von Konrad Endler, Jobst und dem Gastvorleser. NIL Studentenklub 20:00 Grand Jeté [siehe: 21.08.] Waschhaus | Schiffbauergasse 20:00 ›Der Kirschgarten‹ Q-Hof BERLIN 18:00–20:00 Laura la Risa y Compañia Authentischer Flamenco in Kombination mit leidenschaftlichen Gesängen und den Klängen der Gitarren. Botanischer Garten Berlin-Dahlem 19:30 Cavewoman Admiralspalast 20:00 Ziemlich beste Freunde Theater und Komödie am Kurfürstendamm

www.friedrich-zeitschrift.de

Feiern

SCHLAGER & MORE FR., 22. AUGUST 21– 1 UHR t EINTRITT FREI

Friedrich-Ebert-Str. 31

21:00–1:00 Schlager & More Große Schlagerparty im ›Daily Coffee‹ mit ›DJ Hartmut‹ Daily Coffee

Film POTSDAM 19:00 Familienkoller Shorts Attack – Kurzfilmrolle Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 19:30 Akustik im Park [siehe: 01.08.] Volkspark Potsdam Land Brandenburg 16:00–22:00 Havel Blues – Blues Open Air Mit einem hochkarätigen, intern. und nationalen Line-Up: ( Guitar Crusher Sidney Selby, Rudi Protrudi Unfuzzed mit Christian Rannenberg, Jan Hirte and the blue ribbon, Wucan, Good Husband) Kulturpark Kladow 18:30 PRINZ PI + DCVDNS + AHZUMJOT + OLSON Citadel Music Festival

Kurse POTSDAM 19:30–21:00 Modern/Contemporary – offenes Tanztraining in den Sommerferien [siehe: 18.08.] Fabrik | Schiffbauergasse

Familie POTSDAM 09:00–16:00 Fußballcamp 4 im Volkspark [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 09:00 Ferienprogramm: Stadtpiraten – Auf Schatzsuche in Nordamerika Treffpunkt Freizeit 09:30–13:00 Ferienwerkstätten Kunstgriff. 23 10:00–15:00 Ferien im Manegenrund Volkspark Potsdam 10:00–16:00 Ferienwoche Sportkarussell 2 Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Das landesweite Rockmusikcamp Lindenpark 10:00–16:00 4. Beach Rugby Camp [siehe: 18.08.] Volkspark Potsdam 11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 12:00 ›Kultur Pur‹ Zimtzickentreff 14:00–17:00 MAMMA MIA Sommer-Musical-Workshop Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder


61

Kalender

20:00 Fledermausführung für Familien Wenn alle anderen schlafen, pirscht man im Park nach heimlichen Fledermäusen durch die Nacht, probiert Batdetektoren aus und findet Insekten, die vor Fledermäusen ausreißen. Volkspark Potsdam

SamstagCd Bühne POTSDAM 15:00 ›Oh, wie schön ist Panama‹ Q-Hof 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ [siehe: 16.08.] Kabarett Obelisk 20:00 GRAND JETÉ Waschhaus | Schiffbauergasse 20:00 ›Der Kirschgarten‹ Q-Hof BERLIN 20:00 Ziemlich beste Freunde Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron Schlosspark Theater Berlin

Feiern POTSDAM 23:00 3 – Sommer Spezial Open Air mit den Fritz-DJs unterwegs Club Tunes, Urban, Rock Waschhaus | Schiffbauergasse

11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 14:00+15:00+16:00+17:00 Märchen im Nomadenland Volkspark Potsdam 16:00 Präsentation der Bilder und Geschichten der Ferienwochen Kunstgriff. 23 20:00 Nachtminigolf Jeder ist eingeladen sich beim spaßigen Nachtminigolf auszuprobieren, denn unterm Sternendach mit Leuchtbällen spielt sich Minigolf mal ganz anders. Volkspark Potsdam LAND BRANDENBURG 12:00–15:00 Zuckertütenfest für die Brandenburger und Berliner ABC-Schützen Mit Buffet und Kinderprogramm in der Festhalle Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagCe Bühne

Bildung

Film

LAND BRANDENBURG 10:00 Verkehrssicherheitstag Spargel- und Erlebnishof Klaistow

POTSDAM 12:00 ANGST ESSEN SEELE AUF 20 Jahre Arthaus Klassik Festival Thalia Programm Kino 12:30 HELDEN WIE WIR 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino 19:00 MIT GANZER KRAFT Film zum Sonntag Thalia Programm Kino

POTSDAM 10:00–20:00 Fischerfest Fischesser, Räucherofen und Topfkieker; kleine Havelpiraten fahren mit dem Fischer hinaus Fischerhof Potsdam

POTSDAM 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse Berlin 20:00 Golden Animals + Support tbc Monarch

Vortrag, Lesung, Führung

Familie POTSDAM 10:30 Minigolf Familienturnier Es muss mindestens zu zweit gespielt werden. Das Alter der Kinder wird mitgewertet. Bei den Familienturnieren kann man sein Können unter Beweis stellen und sich mit den anderen Familien messen! Volkspark Potsdam

POTSDAM 10:00–19:00 Fischerfest Fischesser, Räucherofen und Topfkieker; kleine Havelpiraten fahren mit dem Fischer hinaus Fischerhof Potsdam

SUCHT AB SOFORT

MEDIA BERATER (m/w) 11:00–16:00 Fashion Markt Schirrhof / Schiffbauergasse

POTSDAM 14:00 Friedrich privat Einmal rund ums Neue Palais auf der Suche nach dem Charakter Friedrichs des Großen Park Sanssouci 14:30 Wiesenführung ›Insekten‹ Der Park ist voller Leben! Gemeinsam soll dieses Leben auf der Wiese entdeckt und Ausschau nach verschiedenen Insektenarten gehalten werden. Volkspark Potsdam Berlin 14:00 Stadtspaziergang: Henriette Herz und die Berliner Salonkultur Mit Kerstin Bragenitz Friedhöfe vor dem Halleschen Tor

ZUR AKQUISE-UNTERSTÜTZUNG

Familie POTSDAM 12:00–18:00 Sommerfest im Nomadenland Auf flauschigen Schaffellen kann man den Geschichten und Märchen der Erzähler lauschen oder draußen gesichert auf den Kletterbaum klettern, Slackline balancieren und vieles mehr. Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Die Sonntagswerkstatt Luft mit allen Sinnen erfahren Volkspark Potsdam 15:00 Sonntagsurlaub – Deutschland Auf den Spuren nach Käpt’n Blaubär durch die Nordsee waten. Man holt den Urlaub in den Lindenpark! Lindenpark LAND BRANDENBURG 10:00 Großer Familien-Flohmarkt Auf sagenhaften 1.500 Metern Trödelstrecke gibt es jede Menge Kinderkleidung, Spielzeug, Hausrat, Kinderausstattungen u.v.m. Take it Easy - Part II spielen Country Musik. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Gastro

Konzert

14:00 Kiezfest Plattenspieler Potsdam West

Feste & Märkte

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

POTSDAM 10:00–13:00 Einführungskurs Skiroller Klassik Das Team von Nordisch Aktiv zeigt den Teilnehmern wie sie das notwendige Gleichgewicht auf den Skirollern finden und vermittelt die Grundschritte des Langlaufs. Volkspark Potsdam

Feste & Märkte

BERLIN 10:00–18:00 Grundlagen der Naturfotografie: Workshop für Foto-Einsteiger und Naturliebhaber Workshop mit Jon A. Juarez Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Gastro

POTSDAM 15:00 ›Oh, wie schön ist Panama‹ Q-Hof 20:00 GRAND JETÉ Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Ziemlich beste Freunde [siehe: 20.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Der Lügenbaron [siehe: 01.08.] Schlosspark Theater Berlin

Kurse

Kurse

T U MI D T S WILL GEHEN? MIR

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MontagCf Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00 Frauen 50+ Besichtigung des ›Belvederes‹ mit anschließender Einkehr in ein Gartenlokal. Belvedere Pfingstberg

Kurse POTSDAM 13:30–15:00 10-Finger-Tastaturschreiben – Kurs II Klinikum Ernst von Bergmann

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line

www.friedrich-zeitschrift.de

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: jobs@friedrich-zeitschrift.de

Sport & Gesundheit POTSDAM 16:00–19:00 Fussball Club 18

Sonstiges BERLIN 14:00–16:00 Kostenlose Pilzberatung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

DienstagCg Bühne BERLIN 20:00 Ziemlich beste Freunde [siehe: 20.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Laurie Young: How is now Sophiensaele 20:00 Crossroads - Preview CHAMÄLEON Theater

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Die ersten Berliner Dauerausstellung: Schätze der Ur- und Frühgeschichte Märkisches Museum Berlin

Konzert BERLIN 19:00 STARS VON MORGEN TV Aufzeichnung/Klassik, Rolando Villazón präsentiert aufstrebende Klassik-Stars kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 BLACKMORE’S NIGHT ›Celtic Pop vom Feinsten‹ Admiralspalast


Termine 20:00 Bizarre Ride II The Pharcyde Bi Nuu 21:00 ST. PAUL & THE BROKEN BONES Postbahnhof

Familie POTSDAM 09:00–14:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück [siehe: 05.08.] Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochCh Bühne POTSDAM 19:30 ›Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen‹ Gretel Schulze, Andreas Zieger Kabarett Obelisk 20:00 Wie es euch gefällt Shakespeare und Partner T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Ziemlich beste Freunde [siehe: 20.08.] Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 LAURIE YOUNG: HOW IS NOW Sophiensaele 20:00 Crossroads - Preview CHAMÄLEON Theater 20:00 IMPROTHEATER PATERNOSTER kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Hier ist Berlin! Dauerausstellung; Schätze und Geschichte(n) aus der Sammlung des Stadtmuseums Märkisches Museum Berlin

Konzert BERLIN 19:00 STARS VON MORGEN kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 17:00 Stacheldraht-Rose, Dornrüster, Stachelesche – gut bewehrte Pflanzen Botanischer Garten Berlin-Dahlem 17:00 Unterwegs mit Evas Arche – Von Frauen – für Frauen Pfaffenhütchen und Mariendistel – Pflanzenlegenden, Führung mit Dipl.- Biol. Rosemarie Gebauer Botanischer Garten Berlin-Dahlem 18:00 Kuratorenführung: BubeDameKönig Kuratorenführung durch die Ausstellung ›BubeDameKönig. Berliner Spielkarten‹ mit Sigmar Radau und Stefan Schlede (International Playing Card Society). Ephraim-Palais 19:00 Gespräch: Berlin in Fotografien. Ein Gespräch über Max Missmann Diskussion mit Wolfgang Gottschalk, Michael Rutschky und Jochen Wermann. Märkisches Museum Berlin 21:00 Schmidli + Haug: Projekt Schooriil Das ›Schooriil‹ ist eine Zusammenstellung von Arbeitsproben, die selbst inszenierte Visitenkarte für die Film- und TV-Branche. Sophiensaele

Kalender

Familie POTSDAM 09:00–14:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium

DonnerstagCi Bühne POTSDAM 19:30 ›Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen‹ Gretel Schulze, Andreas Zieger Kabarett Obelisk 20:00 Wie es euch gefällt T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Crossroads – Preview CHAMÄLEON Theater 20:00 Stationen eines Komödianten Mit Dieter Hallervorden, Harald Effenberg Schlosspark Theater Berlin 20:00 Ziemlich beste Freunde Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Konzert POTSDAM 20:30 Live in der Bar After Work Konzert Theaterschiff Potsdam e.V.

Kurse POTSDAM 13:30–15:00 10-Finger-Tastaturschreiben – Kurs II Klinikum Ernst von Bergmann

Familie POTSDAM 09:00–14:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium

FreitagCj

19:30 Akustik im Park Volkspark Potsdam 20:00 Stars international: Etta Scollo & Joachim Król Parlami d’amore Sizilianische Lieder und Texte über ein unerschöpfliches Thema von Italo Calvino, Paolo Conte, Andrea Camilleri u.v.a. Nikolaisaal 20:00 Sound(g)arten Fabrik | Schiffbauergasse BERLIN 18:00–20:00 DSO-Polyphonia-Ensemble Berlin Sommerkonzert Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 Haken / Support: Pitpony Die Londoner Prog-Rocker kommen mit neuem Album kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Land Brandenburg 19:00 19. Jazzfest ›swinging brandenburg‹ Schon seit Jahren ist es Tradition, das letzte Augustwochenende in Brandenburg a.  d. H. für Jazzliebhaber und Festivalfreunde zu reservieren und Jazz in großer Vielfalt darzubieten, wie man es nur einmal im Jahr erleben kann. Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Etape Danse: Offenes Studio Mit Arbeiten von Mickael Phelippeau und Kat Válastur, Tanzaufführungen Fabrik | Schiffbauergasse

Familie POTSDAM 20:00 Märchen am Samowar nur für Ausgewachsene ›Das Dschungelbuch‹ nach Rudyard Kipling Volkspark Potsdam

SamstagDa Bühne

62

2oer

DIE GOLDENEN

DAGMAR MANZEL

30.

AUGUST

SAMSTAG19 UHR

NIKOLAISAAL

SAISONERÖFFNUNG

KAMMERAKADEMIE POTSDAM 19:00 Stars international: Dagmar Manzel Die Goldenen Zwanziger, Lieder und Orchesterwerke von Kurt Weill, Hanns Eisler, Friedrich Hollaender u.a. Dagmar Manzel, Gesang Nikolaisaal 19:00 Umsonst & Draußen #6 ... und da ist er wieder der ganz normale ›Rock‘n Roll-Wahnsinn‹ auf dem Bassi. Wie immer Umsonst & Draußen mit allerhand guter Laune und drei Smasher - Bands – Liquid Silk, Coala On Caffeine Monkey Uncle. Lindenpark 20:00 Impala Ray Lässig folkige Grüße aus München, getreu dem Motto ›Stay gschmeidig!‹ Nikolaisaal 20:00 Havelländische Musikfestspiele – Brandenburgisches Streichquartett Im Rahmen der Havelländischen Musikfestspiele ist in diesem Jahr das Brandenburgische Streichquartett im Innenhof des Belvedere zu erleben. Belvedere Pfingstberg 21:30 Feindrehstar Funk, Jazz, Afro und HipHop mit gehöriger House-Kante und gewaltigem Euphorie-Potenzial, made in Jena! Nikolaisaal 21:30 Arrabal - Tanguito in der Fabrik Fabrik | Schiffbauergasse 22:30 44 Leningrad T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 18:00 Milky Chance & Freunde + James Hersey + Pupkulies & Rebecca + Sulyaman & Andy Straub Citadel Music Festival 20:00 Bosse ›Kraniche Akustik Tour 2014‹ Admiralspalast Land Brandenburg 19:00 19. Jazzfest ›swinging brandenburg‹ [siehe: 29.08.] Brandenburg an der Havel

POTSDAM 19:30 ›Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen‹ Gretel Schulze, Andreas Zieger Kabarett Obelisk 20:00 Wie es euch gefällt [siehe: 27.08.] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Knocking on angels door - wenn Männergebete erhört werden Theaterschiff Potsdam e.V. 22:15 ›Ick bin nu mal Friseuse‹ Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 20:00 Crossroads – Preview CHAMÄLEON Theater 20:00 Ziemlich beste Freunde Theater und Komödie am Kurfürstendamm

POTSDAM 19:30 ›Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen‹ Gretel Schulze, Andreas Zieger Kabarett Obelisk 20:00 Wie es euch gefällt T-Werk | Schiffbauergasse 20:00 Knocking on angels door – wenn Männergebete erhört werden Theaterschiff Potsdam e.V. BERLIN 16:00 Frank Lüdecke Schnee von morgen Schlosspark Theater Berlin 18:00 Crossroads – Preview CHAMÄLEON Theater 20:00 Ziemlich beste Freunde Theater und Komödie am Kurfürstendamm 21:30 Crossroads – Preview CHAMÄLEON Theater

Kunst

Feiern

POTSDAM 10:00–18:00 Neue Dauerausstellung: ›Potsdamer Visionen mit Ausblick‹ Von der Vision Friedrich Wilhelms IV., ihrer Umsetzung und der einstigen Nutzung des Belvedere – über den Verfall bis hin zum Wiederaufbau. Belvedere Pfingstberg

POTSDAM 17:00 Lampionparty und Sommercamp Bunt, schrill und vielleicht auch ein bisschen wild! Volkspark Potsdam 23:00 Bad Taste Party Von Bravo-Hits 90s-Trash bis Euro-Dance Waschhaus | Schiffbauergasse

POTSDAM 16:00 Afrikanisches Sommerfest Gesang, Tanz, lecker Essen und vor allem viel Freude und gute Laune primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse 19:30–01:00 Orientalisches Fest Genießen Sie den Zauber einer fernen Welt und ein Spektakel mit Fakir- und Feuerkunst, Bauchtanz und Geschichten wie aus 1001 Nacht! Sie werden mit orientalischen Köstlichkeiten verwöhnt. Filmpark Babelsberg 20:00 Good Vibrations, made in Germany – Straßenfest zur Saisoneröffnung Kulinarisches und Kreatives. Nikolaisaal

Konzert

Konzert

Familie

POTSDAM 18:30 Ohne Sorgen Festival #1 Mit Mutabor, Rantanplan, Skazka Orchestra, Rider‘S Connection, Robinsukroso Lindenpark

POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur – Uhlenflug Ein abwechslungsreicher Ausflug ins Mittelalter mit einem Konzert der Gruppe Uhlenflug. Belvedere Pfingstberg

POTSDAM 10:00 Kanufreizeit [13+] Bis 09.08. in Südfrankreich CVJM Potsdam e.V.

Bühne

www.friedrich-zeitschrift.de

Feste & Märkte


63

KALEndER

11:00–17:00 Eiskalt mitgemacht – Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium 14:00+15:00+16:00+17:00 Märchen im nomadenland Volkspark Potsdam 14:00 Beachvolleyball Familienturnier Volkspark Potsdam LAnD BRAnDEnBuRG 10:00 Eröffnung der 11. Berlin-Brandenburgischen Kürbisausstellung in Klaistow Klaistower Kürbis-Spiele – Man freut sich auf ein Eröffnungssprogramm mit Musik, Kürbisschnitzen, Verkostung von Kürbis-Spezialitäten, Kürbiskunst u. v. m. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagDb film POtSDAM 12:00 WEnn DIE GOnDELn tRAuER tRAGEn 20 Jahre Arthaus Klassik Festival Thalia Programm Kino 12:45 KALtGEStELLt 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino 19:00 OHnE DIcH Film zum Sonntag Thalia Programm Kino

VortrAg, lesuNg, führuNg POtSDAM 14:00 Rundgang ›zuR ScHÖnEn AuSSIcHt‹ Die Entdeckung des Ausblicks in der Romantik Musikalisch-literarischer Spaziergang Belvedere Pfingstberg 14:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

koNzert

20 Jahre

Villa Quandt

31.08.2014 / 18:00 Uhr Lesung LUTZ SEILER „KRUSO“ 8/6€

Infos: 0331 / 2804103 18:00 Lutz Seiler ›Kruso‹ Villa Quandt BERLIn 15:00 Hinter den Kulissen des Kaukasusreviers Führung ›hinter den Kulissen‹ für max. 15 Teilnehmer mit Dr. Gerald Parolly, Kustos am BGBM Botanischer Garten Berlin-Dahlem

BühNe POtSDAM 14:00 zur Schönen Aussicht Die Entdeckung der Landschaft in der Romantik Belvedere Pfingstberg 20:00 Wie es euch gefällt [siehe: 27.08.] T-Werk | Schiffbauergasse BERLIn 18:00 crossroads - Preview CHAMÄLEON Theater

kuNst LAnD BRAnDEnBuRG 09:00 Die vierte Kleinmachnower Kunstwoche - Grenz-Erfahrungen IV Ausstellung bis 28. September Die Brücke, Kleinmachnow

POtSDAM 15:00 Großes Orchester für kleine Leute Aaron copland: Appalachian Spring – Orchestersuite, ein musikalisches Abenteuer für die ganze Familie, Im Anschluss: ›Mittendrin statt nur dabei‹ Nikolaisaal 15:00–17:30 Fluxus+ teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse LAnD BRAnDEnBuRG 11:00 Live-Musik Heute sorgt die Band Real Treat für gute Laune auf der Hofbühne. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

kirche POtSDAM 16:00 Open Air Gottesdienst Volkspark Potsdam

feste & märkte LAnD BRAnDEnBuRG 21:00 2. Klaistower PyroFest 90-minütiges Feuerwerk mit musiksynchronem Abschlussfeuerwerk. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

fAmilie POtSDAM 10:00 Single mit Kind - netzwerktreffen Lindenpark 10:00–11:00 Kids am Ball Volkspark Potsdam 14:00–17:00 Die Sonntagswerkstatt Papierschöpfen Volkspark Potsdam 15:00–16:00 Info-nachmittag für werdende Eltern Klinikum Ernst von Bergmann 15:00 Sonntagsurlaub - Indonesien Lindenpark

Gewinne, Gewinne, Gewinne …

15:00–18:00 Mitmachnachmittag im circus Montelino Der circus Montelino lädt zu einem bunten Treiben im und am Zelt ein: Volkspark Potsdam LAnD BRAnDEnBuRG 11:00 Frühstück mit Kasper Puppentheater Wunderhorn: Kasper und der grüngelbe Kakadu Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MIT U D ST WILL GEHEN? MIR

friedrich verlost 5 × 1 Familienkarte ›Lampionparty‹

friedrich verlost 5 × 2 Freikarten für das ›Rubys Festival‹ am 9. August

SUCHT AB SOFORT

VERTEILER (m/w)

friedrich verlost 3 × 1 Fanedition Asia-Highlight BLAcK BUTLER inkl. DVD und Blu-ray

AUF 400-EURO-BASIS Mit guten Ortskenntnissen und eigenem PKW, zuverlässigem und freundlichem Auftreten.

friedrich verlost 4 × 1 Postkarten-Set des Potsdam-Museums

WWW.FRIEDRIcH-zEItScHRIFt.DE

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: jobs@friedrich-zeitschrift.de


AdRESSEn 64

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Admiralspalast Friedrichstr. 101 Berlin T (030) 47 99 74 99 admiralspalast.de AIDS-Hilfe Potsdam e.V. Kastanienallee 27 Potsdam T (0331) 95 13 08 51 aidshilfe-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Alex (Wilhelmgalerie) Platz der Einheit 14 Potsdam T (0331) 20 09 00 dein-alex.de alfred & otto Brandenburger Str. 12 Werder (Havel) T 03327-573895 alfrotto.com Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Astra Kulturhaus Revaler Straße 99 Berlin astra-berlin.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de

B

Bagels & coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Bahnhofspassagen Potsdam Babelsberger Str. 16 Potsdam T (0331) 233790 bahnhofspassagenpotsdam.de BAILA - Restaurant & tanzbar Rudolf-Breitscheidt-Str. 34 Potsdam Baptistenkirche Schopenhauer Str. 8 Potsdam T (0331) 58243531 BBW e.V. Zeppelinstr. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0331) 231 848 22 belmundo-potsdam.de Belvedere, Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 45a Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Berliner Kriminal theater Umspannwerk Ost - Palisadenstr. 48 Berlin T (030) 479 97 488 kriminaltheater.de

Berlinische Galerie Alte Jakobstr. 124 - 126 Berlin T (030) 78 9 0 26 00 Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de Bildungszentrum der IHK Potsdam Wichgrafenstr. 2 Potsdam T (0331) 278 6220 potsdam.ihk24.de Bildungsforum Potsdam Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289 600 BIO cOMPAnY Potsdam Babelsberger Straße 16, im Hauptbahnhof Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO cOMPAnY Potsdam Gutenbergstraße 20-22 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO cOMPAnY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO cOMPAnY zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Botanischer Garten der universität Potsdam Maulbeerallee 2 Potsdam T (0331) 977 19 52 botanischer-gartenpotsdam.de Botanisches Museum und Botanischer Garten Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6 Berlin T (030) 29 74 33 33 bgbm.org Brandenburger theater Grabenstr. 14 Brandenburg an der Havel T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Braumanufaktur Forsthaus templin Templiner Str. 102 Potsdam T (033209) 217979 braumanufaktur.de Buddhistisches zentrum Potsdam e.V. Jägerallee 26 Potsdam T (0331) 66940 buddhismus-ost.de Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19-0 buergerhaus-schlaatz.de Bürgerhaus Stern*zeichen Galileistr. 37-39 Potsdam T (0331) 600 67 61/62 buergerhaus-stern.de

c

café & Bäckerei Exner mit Kinderecke Altes Bahnwerk 8 Potsdam T (0331) 23 700 300 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Lotte-Pulewka-Str. 8 T (0331) 70 493 690 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Karl-Liebknecht-Str. 14 T (0331) 97 994 893 Geöffnet Mo-So 6:30-18:30 Johannes-Kepler-Platz 3 A T (0331) 64 731 736

Geöffnet Mo-So 06-18:00 Jacob-v.-Gundling-Str. 12 T (0331) 64 751 884 Geöffnet Mo-So 06-18:00 c-club columbiadamm 9-11 Berlin c-club-berlin.de caffé Galerie 11-line charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 cHAMÄLEOn theater Rosenthaler Str. 40/41 Berlin T (030) 40 00 59 30 chamaeleonberlin.de club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de club charlotte charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 280 710 club-charlotte.de club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de clubmitte Haus 4 auf dem freiLandGelände Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam comet club Falckensteinstr. 47 Berlin T (030) 44 00 81 40 myspace.com/cometclubberlin comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder (Havel) T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de crystal columbiadamm 9-11 Berlin T (030) 780 99 810 crystal-berlin.de

d

Daily coffee Restaurant, café & Bar Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Deutsches technikmuseum Berlin Trebbiner Straße 9 Berlin T (030) 90 25 40 sdtb.de Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbH Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Dorfkirche Am Wasser 52 Geltow Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

e

EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidt-Str. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 7-20:00 Ephraim-Palais Poststr. 16 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Erlöserkirche Nansenstr. 5 Potsdam T (0331) 97 24 76 Ev. Gymnasium Hermannswerder Hermannswerder 18 Potsdam Evangelische Grundschule Babelsberg Rudolf-Breitscheid.-Str. 21 Potsdam Extavium Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 9 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de

f

Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder Hermannswerder 10 Potsdam Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 FEz Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 530 71-0 fez-berlin.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Fontane-Klub Ritterstr. 69 Brandenburg an der Havel T (03381) 79 32 77 fontane-club.de Französische Kirche Am Bassinplatz Potsdam T (0331) 291 219 reformiert-potsdam.de Fräulein Schröders Warenhaus Bendastr. 4 Potsdam T (0331) 243 46 609 FreiLand Friedrich-Engels-Str. 22 Potsdam T (176) 325 393 22 freiland-potsdam.de Freilichtbühne an der zitadelle Spandau Am Juliusturm 62 Berlin T (030) 3 33 40 22 freilichtbuehne-spandau.de Friedenskirche Am Grünen Gitter 3 Potsdam T (0331) 97 40 09 Friedenssaal Schopenhauerstr. 23 Potsdam T (0331) 97 40 09 evkirchepotsdam.de Friedrichskirche Schulstr. 8c Potsdam T (0331) 70 88 62 kirche-babelsberg.de Friedrich-Reinsch-Haus Milanhorst 9 Potsdam

g

Galerie am neuen Palais Am Neuen Palais 2a Potsdam T (0331) 97 21 65

Garnisonkirche Breite Str. 7 Potsdam Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstr. 54 Potsdam T (0331) 289 6112 Gemeindehaus Babelsberg Schulstr. 8c Potsdam Gemeindehaus caputh Straße der Einheit 1 Schwielowsee OT caputh T (033209) 2 02 50 evkirchepotsdam.de Gemeindezentrum Langerwisch Neulangerwischer Str. 26 Michendorf OT Langerwisch T (033205) 38 88 62 gemeindezentrum-langerwisch.de Gemeindezentrum Wilhelmshorst Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9/11 Michendorf brandenburgischer.kulturbund.de Gemeindezentrum »zum Apfelbaum« Potsdamer Straße 64 Michendorf gemeindezentrum-michendorf.de Gesellschaft für christlichJüdische zusammenarbeit Leiterstr. 2 Potsdam T (0331) 647 51 78 0 Großes Waisenhaus zu Potsdam Breite Straße 9a Potsdam T (0331) 281 46-73 Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 19 99 gutenberg100.de

h

Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V. Magdeburger Str. 15 Brandenburg an der Havel T (03381) 335 80 17 jukufa.de Heimathafen Karl-Marx-Straße 141 Berlin T (030) 56 82 13 33 heimathafen-neukoelln.de Heilandskirche Sacrow Fährstraße 1 Potsdam T (0331) 5043758 Hoffbauer Berufsakademie Hermannswerder 7 Potsdam Huxleys neue Welt Hasenheide 107 - 113 Berlin-Neukölln T (030) 780 99 810 huxleysneuewelt.com

i

IHK Potsdam Breite Str. 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de

Internationale Grundschule Potsdam Ravensbergweg 30 Potsdam T (0331) 581 28 84 is-potsdam.de Inselkirche Hermannswerder 7 Potsdam T (0331) 2313 103 hoffbauer-stiftung.de

J

Jagdschloss Grunewald Hüttenweg 100 Berlin spsg.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (030) 80105464 jagdschloss-stern.de Jasper Exklusive teppiche Hebbelstr. 50 Potsdam T (0331) 979 347 19 jasperteppiche.de Jugendclub Alpha Schilfhof 28, Potsdam T (0331) 817 19 10

k

Kabarett Obelisk charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Karl-Liebknecht-Stadion Karl-Liebknecht-Str. 90 Potsdam kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Sredzkistraße 1, Knaackstraße 97 Berlin T (030) 443 15 100 kesselhaus.net Kirche am neuendorfer Anger Neuendorfer Anger Potsdam Kirche caputh Straße der Jugend 1 Schwielowsee OT caputh T (033209) 202 50 Kirche St. Peter und Paul Am Bassin 2, Potsdam peter-paul-kirche.de Klinikum Ernst von Bergmann charlottenstr. 72 Potsdam T (0331) 2328-0 klinikumevb.de Konzerthaus Berlin Gendarmenmarkt Berlin T (030) 20 30 9 2101 konzerthaus.de Kristalltherme Ludwigsfelde Fichtestraße Ludwigsfelde T (03378) 51 87 90 kristall-saunathermeludwigsfelde.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 67 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de


65

AdRESSEn

Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue/OT Zentendorf T (035891) 49124 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam/OT Marquardt T (033208) 221 87 Kulturzentrum Kuze Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kulturzentrum WABE Danziger Str. 101 Berlin T (030) 902953850 Kunstgriff.23 carl-von-Ossietzky-Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunsthaus sans titre Französische Str. 18 Potsdam sans-titre.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

l

ligne-roset Showroom Alleestr. 12 Potsdam Lido cuvrystraße 7 Berlin Lindenpark/j.w.d. Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Literaturladen Wist Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 28 00 452 wist-derliteraturladen.de

m

MBS Arena Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 5057103 mbs-arena.de Magnet club Falckensteinstr. 48 Berlin T (030) 44 00 81 40 magnet-club.de Märkisches Museum Berlin Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Marmorpalais Im Neuen Garten Potsdam spsg.de Melodie Filmcafé Friedrich-Ebert-Str. 12 Potsdam Metropolis Halle Großbeerenstr. 200 Potsdam metropolis-halle.de

N

nähgern - nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé Großbeerenstr. 101 Potsdam T (0331) 879 086 99 nähgern.de naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de

naturpark Schlaubetal Treppeln naturpark-schlaubetal.de naturparkzentrum am Wildgehege Glauer tal Glauer Tal 1 Trebbin OT Blankensee T (033731) 700 460 nEuE BÜHnE Senftenberg Theaterpassage 1 Senftenberg T 03573 801 280 theater-senftenberg.de neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 spsg.de neues Rathaus Marktplatz 1-3 Teltow teltow.de nIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de nikolaikirche Berlin Nikolaikirchplatz Berlin T (030) 24 00 21 62 stadtmuseum.de nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam nikolai-potsdam.de nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10-11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de nocti Vagus Dunkelrestaurant Saarbrücker Str. 36 - 38 Berlin T (030) 74 74 91 23 noctivagus.com

o

o2 World O2 Platz 1 Berlin o2world-berlin.de Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam-Babelsberg Oberlinklinik Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam T (0331) 763 43 12

p

Palmenzelt Lange Brücke 6 Potsdam T 0331 2759225 elpuerto.de Philantow Mahlower Str. 139 Teltow T (03328) 47 01 40 philantow.de Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 Berlin T (030) 254 88 999 berliner-philharmoniker.de Postbahnhof Straße der Pariser Kommune 8 Berlin postbahnhof.de Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt Potsdam Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26

pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstr. 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam

r

Restaurant & café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Restaurant auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b Potsdam T (0331) 29 3533 restaurant-pfingstberg.de REWE Breite Str. 27 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Roseggerstraße Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71 Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73 Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3 Brandenburg an der Havel

s

Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schlossgarten Glienicke Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de Schlosspark theater Berlin Schloßstrasse 48 Berlin T 030 – 789 56 67 - 100 schlosspark-theater.de SEKIz Selbsthilfe-, Kontaktund Informationszentrum e.V. Hermann-Elflein-Str. 11 Potsdam T (0331) 62 00 280 sekiz.de Stadtteilnetzwerk Potsdam West e.V. Geschwister - Scholl - Str. 51 Potsdam T (0331) 588 12 600 stadtteilnetzwerk.de St. Pauli-Kloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg T (03381) 587070 www.landesmuseumbrandenburg.de Sterncenter Potsdam Nuthestr. Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Stiftungsbuchhandlung Gutenbergstr. 71/72 Potsdam Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Postfach 60 14 62 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de

Fabrik Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de John Barnett Schiff Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Museum FLuXuS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de theaterschiff Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 theaterschiff-potsdam.de t-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Waschhaus Schiffbauergasse 6 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Waschhaus Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 Waschhaus Oxymoron Dance company Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 62 64 676

t

tanguito-Potsdam Schopenhauerstr. 23/ Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 702 53 33 thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a.d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de/ theater des Westens Kantstr.12 Berlin T (030) 259 244 555 stage-entertainment.de

theater und Komödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206-209 Berlin T (030) 885 91 135 komoedie-berlin.de theater kLEInEbÜHnE Michendorf Potsdamer Str. 42 Michendorf T (033205) 268 188 kleinebühneimvolkshaus.de theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a. d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de theodor-Fontane-Archiv / Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam T (0331) 20 13 9-6 fontanearchiv.de tempodrom Möckernstraße 10 Berlin T (01806) 554 111 tempodrom.de treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de

u

universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de urania-Verein / Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Versöhnungskirche Anni-von-Gottberg-Str.14 Potsdam VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Buchhandlung Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 viktoriagarten-potsdam.de Villa Feodora Schulplatz 7 Potsdam T (0331) 600 92 28 feodora1912.de Villa Schöningen Berliner Straße 86 Potsdam T (0331) 200 17 41 villa-schoeningen.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

w

Wiener Restaurant Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 601 499 04 wiener-potsdam.de Weiße Flotte Potsdam Lange Brücke 6 Potsdam T (0331) 275 92 10 schiffahrt-in-potsdam.de

Y

Yoga in Potsdam Lindenstr. 8 Potsdam T (0157) 719 41279 www.potsdamyogakurse.de Yogawelt Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 64 72 15 61

z

zentrum für ganzheitliche Heilmethoden und Lebensfreude Eisenhartstr.11 Potsdam T (0331) 582 451 10 praxis-brückner.de zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de zweitwohnsitz Geschwister-Scholl-Str. 89 Potsdam zweitwohnsitz-potsdam.de

displAYstANdorte Bagels & coffee Biocompany // Schiffbauergasse Biocompany // Hauptbahnhof Exner // Lotte-Pulewka-Str. Exner // Babelsberger Str. Exner // Jacob-von-Grundling-Str. Extavium Fabrik Kaisers // Brandenburger Kaisers // Babelsberg Kaisers // Kirchsteigfeld Lebensquell Lindenpark Rewe // Potsdam West Rewe // Marktcenter Stadthaus Thalia Programm Kino Touristeninfo // Brandenburger Tor Touristeninfo // Hauptbahnhof Waschhaus


er Zeit verbreiten die lieben Kollegen immer wieder Sensationsmeldungen über »Friedrich«. Um nicht im falschen Licht zu erscheinen, sehen wir uns gezwung ren wir uns mit aller Entschiedenheit: SCHLuSS mIT LuSTIG 66

In diesem Tagen vor 100 Jahren ... ... brach der Erste Weltkri eg aus. Und als er vorüber

war und die Deutsch en den vermein tlichen Neustar t eine Republi k nannten , machte sich Kurt Tuchols ky Gedank en. Wie er es bereits zuvor getan hatte. Über Ursache n. Über Folgen. Über das deutsch e Wesen. Über Potsdam . Auch in kleinen Anekdo ten. Eine solche aus dem Jahr 1923 druckt friedrich hier nach.

»Potsdam–!«

Kurt Tucholsky (1923)

neulich, als ich in der Scala war – seit das Varieté nicht mehr international ist, macht es keinen Spaß mehr, Kritiken darüber zu schreiben –, gab ich, in

daran, daß sie noch nicht teutsch genug war. Und

Wirklich nicht.) Was war zu tun?

einem Anfall von Größenwahn, der Garderobenfrau

Millionen gläubige Lippen flüstern: Potsdam! Aber

Ich habe gewartet. Ich habe ganz still gewartet.

ein paar Papierblätter mehr, als ihr zukamen. Sie

die Garderobenfrauen der ganzen Welt scheinen

Wissen Sie: wenn man wartet, kommt man sehr oft

sagte: »Danke, Herr. Und wenn Sie nachher kommen,

diesen schönen Trick nicht zu kennen oder können

viel schneller vorwärts als die Drängler. Man muß

dann werden Sie auch gleich bedient. Sie brauchen

wohl nicht gut hören: jedenfalls bedient keine. Und

nur die Geduld haben. Denn was fangen die Hastigen

nur leise zu sagen: ›Potsdam!‹«

alle warten.

schließlich mit ihren erhetzten zehn Minuten an? Sie

Siehe – das war ein deutsches Wort.

Übrigens habe ich das Sesam-Wort gar nicht

kommen die paar Pulsschläge früher zum Sekt, auf

Die Garderobe ist stippevoll, die Leute drängeln sich,

angewendet. Ich dachte mir: Am Ende ist es gar

die Bahn, an den bierigen Stammtisch, ins Bett. »Da

die Schwierigkeiten sind riesengroß, das Ganze recht

nicht voll, und du stehst nachher da, ganz allein

wird he nicht klüger von«, sagen die Plattdeutschen.

unangenehm: da genügt das eine kleine Wörtchen:

vor der leeren Garderobe, und murmelst: Potsdam!

Nein, ich habe einfach gewartet und brauchte mich

Potsdam – und Alles, Alles ist gut. Potsdam – das

Oder, dachte ich, wie schon die Leute heute sind:

nicht zu drängeln, mit roten Köpfen schoben sich die

heißt: Schiebung außer der Reihe. Potsdam – das

Du kommst hin, drängst dich durch den dichtesten

Schieber an mir vorbei und ergatterten ihren Schirm

heißt: Bei uns geht Alles ordnungsgemäß und streng

Menschenhaufen, und um dich herum und vor dir

und ihre Hüte, lagen vorn und waren die Tüchtigen.

nach dem Reglement zu, aber – du brauchst nur ein

und hinter dir stehen lauter Männer, die nicken alle

Ich wartete. Und bekam meine Sachen ein bißchen

bißchen zu flüstern, dann kommst du eher dran.

der Garderobenfrau vertraulich zu und flüstern:

später, ohne Zerren und Ziehen, ohne Schiebung

Potsdam – das heißt eben: Potsdam.

Potsdam!

und ohne Gedräng. Und, vor allem, ohne Potsdam.

Da steht eine ganze Nation. Sie ist krachen gegangen,

Was war zu tun? Etwa »Weimar« sagen? Aber da

Und das ist die Hauptsache.

weil sie teutsch war, statt deutsch zu sein – und

hat die Nationalversammlung getagt, und das wirft

statt sich zur Abkehr zu wenden, glaubt sie, es liege

einen Schatten selbst auf Goethe. (Denn als wir

(Kurt tucholsky: Schloß Gripsholm und anderswo.

Republik sagten, haben wir das da nicht gemeint.

Kleine Geschichten, Kapitel 38, 1925)

IMPRESSuM Herausgeber FZBB Media UG (haftungsbeschränkt)

Mitarbeit christian Barth, Eyleen Beetlewood,

Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzei-

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam

Romy Ehrmantraut, Julius Frick, Lukas Friedrich,

gen unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dür-

T (0331) 2000 659 | Fax (0331) 2000 660

Jörg Hafemeister, Linda Haseloff, Sebastian

fen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ver-

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 25182P

Hübner, Anna Jakisch, claudia Jonov, Stefan

lages weiterverwendet werden. Für den Inhalt der

Kahlau, Loti Kioske, Stefanie Müller, Sasse Popp,

Anzeigen zeichnen die Auftraggeber verantwortlich.

Allgemeiner Kontakt: info@friedrich-zeitschrift.de

Klaus Porst, Benjamin Reissing, Mirjam Sandt,

Der Abdruck öffentlicher Veranstaltungen bei Be-

Anzeigenschaltung: anzeige@friedrich-zeitschrift.de

Anne-christin Schicketanz, Katharina Schmidt,

kanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist kostenlos,

terminkalender: termin@friedrich-zeitschrift.de

Andrea Schneider, Jens Schröder, Lisa Voigt,

aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Ar-

Robert Weißbach, Katrin Zinke

tikel geben die Meinung der Autoren wieder, nicht

Geschäftsführerin

aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck von Bildnachweis Die Fotos wurden von den be-

redaktionellen Beiträgen und Bildern ist nur mit aus-

teiligten

gestellt.

drücklicher Genehmigung des Verlags möglich. Wir

Buchhaltung Jana Olm

Alle Fotos ohne nähere Angaben sind von der

übernehmen keine Haftung für unverlangt einge-

Anzeigen & Kooperationen Daniel Heitling

Redaktion

sandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Mandy Lindstedt (V.i.S.d.P.)

Institutionen erstellte

zur Fotos

Verfügung oder

Pressefotos.

Gestaltung Susan Wesarg, Robert Witzsche Redaktionsleitung Marcel Kirf

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlosDruck Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


GEWOBA

GUT UND PREISWERT WOHNEN

���� 24 7 365 1* W W W. G E W O B A . C O M

Alle Anrufe kostenfrei

bonus

www.ProPotsdam.de

���� 24 7 365 1* W W W. G E W O B A . C O M

flächenbonus

mobilitäts-

���� 24 7 365 1*

Wir beraten Sie gern und rund um die Uhr:

ProPotsdam

ProPotsdam

Wir beraten Sie gern und rund um die Uhr:

kinderbonus

Wir beraten Sie gern und rund um die Uhr:

���� 24 7 365 1* www.ProPotsdam.de

Alle Anrufe kostenfrei

Wir beraten Sie gern und rund um die Uhr:

Alle Anrufe kostenfrei

flexibel el mit sozialfonds

ProPotsdam

Alle Anrufe kostenfrei

ProPotsdam


«đ·²´³¦¹±ƒıįį„ŠĹ±ª¦¸®³¬ §ª®į„ŠĹ¦³¿¦­±º³¬

¦ƒ ! ¸

²…İijĶ°¼¤ıįįµ¸†°  ķ„ı ¤İįį „dij„Ķ ¤İįį „

  Ĵ„ĸ ¤İįį †¨´ıŠª  Ž   İIJĸ¤ 

©ª·µªº¬ª´¹ıįķ¬¹

µ´¹¸©¦² ŠįIJIJݤıIJĶIJIJį

º dĵŠİijijķıµ

¼®±©¦ºŠ įIJIJĶĴ¤ĴıĸIJĸį ¬ ĶŠİĴĶijĴ¼ 

¨´¹¹§º¸Š įIJĴĴ¤ijĸĸıIJIJ ° ¸ƒİİŠįIJįijij¨

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg  

August 2014