Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS // ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 // INFO@FRIEDRICH-POTSDAM.DE // WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE // AUSGABE 08.2011

R M SMEHMINE I LTUNG TER ANSTA VER ENDER KAL

ZEITSCHRIFT FÜR BERLINBRANDENBURG

Ai

FROHNATUR AXEL PRAHL IM GESPRÄCH BITTE RECHT FREUNDLICH SPENDEN FÜR ›MALI IN COLOR‹ WITZIGE TRICKS ERNST KUNSTMANN

KOMÖDIE

1 201 m sda P o t t des Stad s Film

Josefine Preuß Schauspielerin


Anzeige 1b-Flight, Motiv: 4 Wochen; Friedrich, 4C, Format: 210 x 297 mm, Beschnitt: 5 mm, ET: 00.00. /DU: 19.07.

Das Frühbucherangebot für’s Giganetz – nur noch 4 Wochen erhältlich. m Jetzt bis zu

21.ig0en8un.d11

einste paren!* 10,– € mtl. s

Schließen Sie sich an die Zukunft an – mit dem modernen Glasfasernetz der Telekom. Erleben Sie das Internet der Zukunft – mit Glasfaser und Call & Surf Comfort Fiber 100: ‚ Internet-Flatrate mit bis zu 100 Mbit/s Download und 50 Mbit/s Upload ‚ Festnetz-Flatrate ins gesamte deutsche Festnetz ‚ Auch als Call & Surf Comfort Fiber 200 mit bis zu 200 Mbit/s Download und 100 Mbit/s Upload erhältlich

Call & Surf Comfort Fiber 100 monatlich nur

44,95 €* statt 54,95 €

Lassen Sie sich jetzt beraten und seien Sie ab Mai 2012 unter den Ersten am Giganetz! Weitere Informationen im Telekom Shop oder im Fachhandel, unter www.telekom.de/glasfaser oder kostenlos unter 0800 77 33 888.

* Voraussetzung ist der Abschluss eines Vorvertrages bis zum 21.08.2011 sowie die Einverständniserklärung zum Ausbau des Glasfasernetzes des Immobilien-Eigentümers. Ab Produktbereitstellung, voraussichtlich im Mai 2012, kostet Call&Surf Comfort Highspeed IP mit der Speed-Option Fiber 100 Mbit/s 54,95 €/Monat. Bei Abschluss des Vorvertrages bis zum 21.08.2011 wird ein Frühbucherpreis von 44,95 €/Monat gewährt. Die Speed-Option Fiber 200 Mbit/s kann für monatlich 5,– € hinzugebucht werden. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate ab Produktbereitstellung. Call&Surf Comfort Highspeed IP ist in ausgewählten Anschlussbereichen verfügbar. Voraussetzung ist ein Glasfasernetz-fähiger Router. Ggf. zzgl. Versandkosten in Höhe von 6,99 €.

AZ_4Wochen_Flight1b_210x297_Friedrich_PSOlwc_Improved.indd 1

19.07.2011 15:53:49 Uhr


MAKING-OF Cover Josefine Preuß Schauspielerin (›Schloss Einstein‹, ›Jargo‹, ›Stühle im Schnee‹, ›Türkisch für Anfänger‹) friedrich: In der Comedy TV-Serie ›Türkisch für Anfänger‹ – ebenso wie im gleichnamigen, 2012 anlaufenden Kinofilm – spielst Du eine Hauptrolle? Sind Dreharbeiten für Komödien lustiger als für Produktionen anderer Genres? Josefine Preuß: Nee, die Dreharbeiten sind nicht lustiger, sondern im Gegenteil eher ein bisschen anstrengender. Bei Komödien ist das Timing in den Szenen ganz wichtig – da können die Drehs auch schon mal länger dauern. Was beim Drehen lustig ist, sind Hänger und Versprecher, die gibt’s allerdings bei Komödien auch nicht öfter als bei jeder anderen Art von Film. Beim friedrich-Covershooting hast Du als »Döner-Girl« viel Selbstironie gezeigt. Worüber kannst Du sonst noch lachen? Ich lache gerne und viel über Menschen, über Situationen. Ein Komiker, den ich sehr mag, ist Gerhard Polt. Von dem hab ich ein paar Dinger gehört, die fand ich richtig lustig. Ich kann aber auch über Drehbücher lachen und ich weiß noch – um auf »Türkisch für Anfänger« zurückzukommen – wie ich vor Jahren das erste Drehbuch für diese Serie bekam: Ich saß in der S-Bahn und musste laut loslachen, als ich das gelesen habe. Was sind Deiner Meinung nach die Unterschiede zwischen dem deutschen und dem türkischen Humor? Ich glaub der türkische Humor ist oft ein bisschen intelligenter, weil er nicht beleidigend ist. Wir Deutsche können ja gut austeilen, aber nicht gut einstecken – die Türken können zwar auch nicht gut einstecken, teilen aber auch nicht so hart aus.

Andreas Kermann Fotos www.andreaskermann.com Daniela Zippan Make up & Hair ... stylt als Make-up Artist/ BeautyStylistin Prominente und Privatleute. www.lacipan.de Ali Baba - Döner Kebap Friedrich-Ebert-Str. 95 • Potsdam Location


Ca

Inhalt Inhalt leBensgeFüHl

06 Mit 80 Potsdamern um die Welt Sibirien 08 Schönes Ding Robert Socke – Friseur auf Rädern 10 Kurz & Gut Lebensgefühl & Kultur 12 HeimatKunde Porzellan von Karin Klimsa & ›Rheinsberger Preußenquelle‹ 14 StilLeben Wohnen – Es grünt so grün 18 Von der Hauptstadt in die Hauptstadt Marlitt Hielscher im Gespräch 19 weiß ja weiß sind alle meine Kleider Erstes »White Dinner« im Holländischen Viertel

Dc

kulTuR

20 ›Mali in Color‹ Ca Fotos für einen guten Zweck 24 Die perfekte Illusion Ce Ernst Kunstmann 26 Kessler unterwegs Mit dem Floß auf der Hafel friedrich Konzert Casiokids im Lindenpark 27 Feel the Change! Ein ›Trendwalk‹ durch Berlin Kunst im Neuen Garten 4. ›Kunstallee‹ an neuem Standort 28 Schiffbauergasse im August 30 Wer weiß schon, wo die Reise hingeht? Da Axel Prahl im Gespräch 32 goethe? schiller? Kleist! Dc Willkommen im Kleist-Jahr 2011 33 2. Schöller Festspiele Theaterspaß für die ganze Familie! 34 REZENSIONEN 38 FILMSTARTS 40 KALENDER KULTUR

Sommergenuss pur. Das günstige MAZ Abo und die praktische Kühltasche für wohltemperierten Sommergenuss. • • • •

4 Wochen MAZ zum Vorteilspreis von 14,50 Euro = 35 % Ersparnis! Jeden Morgen die MAZ im Briefkasten und immer bestens informiert – von lokal bis international. Das Abo endet automatisch. Als Dankeschön gibt’s die praktische Kühltasche für unterwegs (fasst 12 Getränkedosen). Ja, ich möchte die MAZ lesen und bestelle das 4-wöchige Kurz-Abo zum Vorzugspreis von 14,50 Euro (inkl. MwSt. im Verbreitungsgebiet). Ich spare 35 % und erhalte als Geschenk die praktische Kühltasche. Ich gehe keine weitere Verpflichtung ein, denn die Lieferung endet nach Ablauf der 4 Wochen automatisch. Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden. Ich bin damit einverstanden, dass mich die MAZ auch in Zukunft schriftlich, telefonisch oder per Mail über interessante Abo-Angebote informiert. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit widerrufen.

Name, Vorname Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon

Geburtsdatum

E-Mail

P1107

Datum

Unterschrift

Günstiges bo 4-Wochen-A e + Kühltasch gratis

Dieses Angebot gilt nur für Haushalte im Verbreitungsgebiet der MAZ, in denen es noch kein Abonnement gibt und nur solange der Vorrat reicht. Eine Verrechnung mit bestehenden Abonnements ist nicht möglich. Sie können Ihr Kurz-Abo auch unter 01801 284-111 (3,9 Cent /Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent /Min.), per Fax unter 0331 2840-99377 oder im Internet unter www.MaerkischeAllgemeine.de/Friedrich bestellen.

Brandenburgs beste Seiten.


Ce

Bildung

sPORT

52 Kurz & Gut Bildung

70 Auf den Brettern, die die Welt bedeuten Longboard VS. Waveboard

54 Hurra, ich bin ein Schulkind! Schulanfang in BerlinBrandenburg

72 KALENDER SPORT & BEWEGUNG

56 KALENDER BILDUNG

74 Rezept Schweinefilet im Speckmantel

Familie

58 Kurz & Gut Familie 60 Wir wollen ein Kind! ›Kinderwunschzentrum Potsdam‹ 61 Gesundheit Die ›Zeppelin-Apotheke‹ wird zur Familienapotheke 62 KALENDER FAMILIE

fREIZEIT

75 Lust auf Grünzeug Hf Sommergemüse 76 Ausflugstipp Spreewald Slawenburg Raddusch & Baruther Glashütte 78 KALENDER FREIZEIT & GASTRO

Da

82 Potspourri

Hf

15%

für MAZ CardInhaber.


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Leb ens ge fü h L

6

80

MIT POTSDAMERN MIT POTSDAMERN UM DIE DIE WELT WELT UM Kleine Fluchten aus dem Alltag oder die ganze Welt entdecken – An Jules Vernes Roman angelehnt, begleitet friedrich Potsdamer auf ihren Reisen um die Welt.

23

Thomas Ranft Ranft Thomas in Sibirien Sibirien in

terwegs Entspannt un ibirischen ss an Tr r mit de hn Eisenba

Fotos Thomas Ranft

S S

eit September 2010 unterrichtet Thomas Ranft die deutsche Kultur und Sprache an einer Universität in Chabarowsk, im Fernen Osten Russlands. 12 000 Kilometer und neun Stunden Zeitunterschied trennen ihn vom heimatlichen Potsdam. Für friedrich berichtet er von seinen Erlebnissen und Eindrücken.

Mitunter werde ich gefragt, warum ich gerade nach Chabarowsk gegangen sei, obwohl es doch so weit weg ist. Meine Antwort: Ich bin dorthin gegangen, weil es so weit weg ist. Den europäischen Teil Russlands hatte ich schon oft besucht. Aber jenseits des Urals – am anderen Ende der eurasischen Landmasse, nicht weit vom japanischen Meer – war ich nie gewesen. Ich hatte keine Ahnung, und deshalb wollte ich dahin. Chabarowsk ist eine moderne Großstadt mit 600 000 Einwohnern, vielen Universitäten, Museen, Einkaufszentren und einem wunderschönen Uferweg am zwei Kilometer breiten Amur entlang. Wie in jeder russischen Stadt gibt es einen Leninplatz mit einem Lenindenkmal, ein »Ewiges Feuer« zum Andenken an die Gefallenen des »Groß-

Im Winter führt bei -37°C eine Straße über den Amur.

en Vaterländischen Krieges« und viele sehr schick angezogene Frauen. Kaum zu glauben, in welch kurzer Zeit alles hier entstanden ist! Noch vor 160 Jahren gab es nichts als Taiga, – endlosen, menschenleeren Wald! Für mich war es grandios, zu sehen, wie die Menschen im Winter mit den wahrhaft gigantischen Schneemassen fertigwerden und zum ersten Mal habe ich minus 37 Grad erlebt – der großartigste Winter meines Lebens. Ich hätte das hohe Sprachniveau der Studenten und Dozenten hier am ›Lehrstuhl für Deutsche Sprache‹ nie erwartet! Die strenge, bei uns eher als veraltet geltende »Grammatik-übersetzungsmethode«, die in Russland vorherrscht, scheint so verkehrt doch nicht zu sein. Meine Kollegin und ich haben einen echten Exotenstatus. Wir sind die einzigen

Foto © Matthias Krüttgen - Fotolia.com

# #


Hapag-Lloyd Reisebüro

Urlaub ist ein Versprechen. 12. traditionelles Wochenende für unsere Alleinreisenden im Robinson Club Fleesensee 17. - 20.11.2011

jetzt

h Melden Sie sic seren schon an für un

end Namibia Ab ber am 8. Septem

Studentenwohnheim und Orthodox e Kirche in Chabarowsk – typisch russische Architektur

beiden dauerhaft anwesenden Deutschen in einem Umkreis von fast 1 000 Kilometern. Das Interesse an der deutschen Sprache und Kultur ist groß, auch am anderen Ende Russlands orientiert man sich eher an Europa als an China, dessen Grenze gleich nebenan verläuft. Viele nutzen die Gelegenheit, um sich mit uns als lebendigen Vertretern einer »anderen Welt« zu unterhalten. Denn für Russen ist es nicht leicht, ein deutsches Visum zu bekommen, die meisten kennen Deutschland nur aus den Medien und von den vielen deutschen Exportprodukten wie Waschmittel, ›Ritter Sport‹-Schokolade oder Pumpernickel-Brot. Russen sind viel emotionaler als Deutsche und wesentlich spontaner. Es ist fast nicht

üblich, sich im Privatleben auf mehrere Tage im Voraus zu verabreden. Ich kann einfach anrufen und fragen: Hast Du jetzt Zeit? Es gibt auch Dinge, die mich stören: Die Leute haben kein Bewusstsein dafür, wo sie ihren Müll hinwerfen, und die rauen Sitten im Straßenverkehr finde ich völlig unmöglich. Die tristen Plattenbauten hier bemerke ich schon gar nicht mehr – das, was das Leben schön macht, spielt sich doch vor allem im zwischenmenschlichen Bereich ab! Jetzt im Sommer fahre ich zurück. Wie schon auf dem Hinweg bin ich mit dem Zug unterwegs. Vielleicht stellt sich auf der Reise auch etwas Heimweh ein – im Moment vermisse ich Potsdam gar nicht.

Unter dem Motto „ganz nah und doch ganz fern“ entfliehen Sie dem Alltag und verbringen 4 unvergessliche Tage im einzigen Robinson Club Deutschlands inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Beim vielseitigen Sportangebot und neben gutem Essen lassen sich schnell neue Kontakte knüpfen. Begeleitet wird die Gruppenreise durch unsere Büroleitung Uta Lehmann.

Hapag-Lloyd Reisebüro Gutenbergstraße 88 | 14467 Potsdam Telefon: (0331) 298 50 70 | www.hapag-lloyd-reisebuero.de

Die ProSieben-Serie ›Elton reist‹ ist ein lustiger und zugleich schräger Roadtrip durch halb Europa und Thailand, der jetzt schon Kultstatus bei seinen Fans genießt. friedrich verlost 3 x 1 DVD »ELTON REIST«, die seit 29. Juli im Handel erhältlich ist, unter www.friedrich-potsdam.de


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Leb ens ge fü h l

8

Mit dieser Serie möchte Ihnen friedrich Dinge vorstellen, die es zu entdecken lohnt, weil sie besonders und bemerkenswert sind.

Heute: Die Haare SChön

Immer im Einsatz mit »Fräulein Motte«: der ›Friseur auf Rädern‹

D  

er Friseur – dein Freund und Helfer. Wer sich einmal von Robert Socke die Haare hat machen lassen, weiß, dass es das noch gibt. Der ›Friseur auf Rädern‹ – wie er sich nennt – kann mehr als Fassonschnitt und Dauerwelle. Es beginnt mit einem einwöchigen Praktikum in einem Salon in Potsdam-West, das der damals Fünfzehnjährige als Wetteinsatz einlösen muss. »Das hältst du nie durch«, sticheln die Freunde. Aber Robert fühlt sich dort sofort wohl, er darf wiederkommen, steht von nun an jedes Wochenende und unter der Woche nach der Schule im Salon – »Waschen, Legen und Kunden betüddeln« – und hat die Lehrstelle sicher. 2002 Meister, 2003 wagt er den Schritt in die Selbständigkeit. Socke entscheidet sich für ein eigenwilliges Geschäftsmodell: ›Ihr Friseur auf Rädern‹ nennt er sich ab sofort und frisiert die Kunden zu Hause. »Im Laden gibt es keine Privatsphäre«, sagt er, »man kann sich weniger auf den einzelnen Kunden konzentrieren.« Zu seinen Kunden zählen Bräute und ganze Hochzeitsgesellschaften, Abiturienten und Damen und Herren aus dem Seniorenheim. Aber auch den normale Familien-Service bietet er, kommt zu Kindern oder zur Oma, die morgen ins Krankenhaus muss und vorher noch eine

Dauerwelle braucht, zu gehbehinderten Menschen nach Hause oder zu Unternehmerbällen ins Konferenzzentrum. Und er nimmt sich Zeit. Seine Kunden müssen keine Öffnungszeiten beachten, Socke stellt sich auf ihre Bedürfnisse ein. Wenn es gewünscht wird, kommt er in der Mittagspause ins Büro und macht den Damen die Haare schön. Außerdem ist Robert Socke ausgebildeter Make-up Artist, wartet auch mit einem Rundum-Styling-Service für Fotoshootings auf. Die Nachfrage ist gut, der Kundenstamm bunt gemischt – von der Künstleragentur bis zur Heavy-Metal-Band ›Tangent Plane‹. Doch ob Braut, Band oder Bewerber: Gründliche Vorbereitung ist ein Muss – kein Styling ohne Vorabtermin. Seit zwei Jahren kommt Friseur Socke zumeist in Begleitung. Dann ist Mopsdame »Motte« mit dabei, der Liebling vieler Kunden. Im Sommer reisen die beiden schnittig mit dem Roller an, »Motte« im Hunderucksack. Die kennt schon all »ihre« Kunden – und weiß immer genau, wo die Küche ist. [Steffi Pyanoe] www.ihrfriseuraufraedern.de T (0179)-6739972


9

anz e i ge n www. fr i e dr ic h - potsdam .de

ob neueröffnung oder SonderveranstalTung – die »geschäftswelt« ist in Bewegung, drum seien sie ...

Steinwell Schöner Wohlfühlen im Holländischen Viertel

Fritz & Theodor Potsdam-Souvenirs der besonderen Art

E 

 S

in Schönheitsstudio mit einzigartigem Konzept eröffnet im August im Holländischen Viertel. Die Geschäftsführer von ›Steinwell‹ kombinieren neue Techniken des Bodyformings so, dass ihre Vorteile voll ausgenutzt werden. Angeboten werden Elektromyostimulation (EMS) zum Muskelaufbau, Unterdruckbehandlung zur Verbesserung des Hautbildes und eine Ultraschallanwendung zur Reduzierung von Fettpolstern am ganzen Körper. Bereits nach einer Ultraschallanwendung ist eine sichtbare Reduzierung des Körperumfangs zu messen. Die EMS wirkt mit elektronischen Impulsen gezielt auf die Muskelpartien ein, um sie so zu aktivieren und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Bei der Unterdruckbehandlung wird die Durchblutung der Haut örtlich gefördert, was zur Hautstraffung führt. Angepasst an den Berufsalltag sind die einzelnen Anwen-

dungen sehr kurz ohne, dass sie an Effektivität einbüßen. Effektivität und Effizienz stehen neben dem Wohlfühlen bei Steinwell an erster Stelle. Deshalb rät das Team zu einer Mitgliedschaft, bei der die Anwendungen auf jedes Mitglied individuell angepasst werden und untereinander kombiniert werden können. Die historischen Räume in der Mittelstraße schaffen eine persönliche Atmosphäre und versprechen die individuelle Behandlung eines jeden Kunden. STEINWELL Ihr Figur- und RückenStudio in Potsdam Mittelstr. 27, Potsdam, T (0331) 201 37 988

tadt und Land im Gepäck‹ lautet das Credo des neuen Geschäfts im Holländischen Viertel. Neben den Klassikern wie Bücher, Postkarten, Plakaten, Stadtplänen und Reiseführern, Schirmen, Shirts und vielen anderen schönen Dingen gibt es weitere,

speziell für diesen Laden entwickelte Potsdam-Souvenirs. So entstand in Zusammenarbeit mit der Porzellan-Manufaktur KAHLA in Thüringen die ›Potsdam-Tasse‹ mit einem historischen Motiv des Schlosses Sanssouci. Puzzle-Fans kommen beim Puzzeln des beliebten Motivs ›Das Flötenkonzert Friedrichs des Großen‹ von Adolph Menzel voll auf ihre Kosten. Königliche (Marzipan-) Kartoffeln ›Pommes des Fritz‹, ebenso besonderen Tee,

wie den aromatischen Birnentee á la Herrn von Ribbeck auf Ribbeck oder das ›Drachengift‹, eine ostfriesische SchwarzteeMischung gibt es hier – und die Geschichte, wie der Tee zu seinem Namen kam, gratis dazu. Darüber hinaus gibt es Schokoladentafeln aus der Uckermark mit Potsdamer

Off en Für

Neu

es

Ansichten, leckere Marmeladen und Liköre aus dem Fläming und handgefertigte Bonbons und Lutscher in allen fruchtigen Geschmacksrichtungen aus einer Berliner Manufaktur. Ganz besonders anziehend wirkt aber vor allem auf die Potsdamer die zeitlos schöne und nach wie vor moderne Hedwig-Bollhagen-Keramik – ein wichtiges Stück Brandenburger Kunst-(Handwerks-) Geschichte. Die Auswahl an kleinen Vasen, Tassen, Kannen, Schalen oder Tellern ist reichlich.

Wer in den Büchern schmöckern und mehr über diese wunderschöne Region BerlinPotsdam-Brandenburg erfahren möchte, kann dies in Ruhe bei leckerem Kaffee und Kuchen tun und dabei ein Stück Potsdamer Traditionsgeschichte genießen – handgefertigten Baumkuchen aus der Konditorei Rabien, die ehemals als Hoflieferant in Potsdam ansässig war. Ob als Geschenk oder als Mitbringsel – auf diese Weise hat jeder Besucher die Möglichkeit, etwas Typisches aus der Stadt Potsdam und dem Land in seinem Gepäck mit nach Hause zu nehmen. Und wer hätte da besser Pate stehen können mit seinem Namen, als der Alte Fritz und Theodor Fontane. Fritz & Theodor ›Stadt und Land im Gepäck‹ Benkertstraße 17 • 14467 Potsdam www.fritz-und-theodor.de


& &Gut Gut

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Leb ens ge fü h L

empfehLungen & anKünDigungen für potsDam & umgebung – einfach ›Kurz & gut‹ ›zone traumzeit‹: ausfLug ins einzige autoKino Der DDr Im verregneten Sommer des Jahres 1977 wurde die Idee für ein Autokino in Zempow geboren. Und fortan gab es in dem Dorf bei Wittstock/Dosse das einzige Autokino der DDR. Wie aus der Zeit gefallen, übt das Areal bis heute eine besondere Anziehungskraft aus. Am 5. und 6. August lädt ›landmade.2011‹ für zwei Open-Air-Kino-Nächte zum Filmegucken und Campen auf das Areal ein. ›landmade‹ – das Festival für Alltagskultur im Havelland – bietet einen Mix aus Filmen, bildender Kunst, Aktionen, Vorträgen, Gesprächsrunden sowie Fastfood vom Lande. »Zeitgemässe Fragestellungen in ländlichem Kontext« – das klingt spannend! www.landmade.org orientbaLLaDe ›LaLLa rÛKh‹ auf Dem pfingstberg Am 18. August um 18 Uhr und an sieben weiteren Terminen wird die Orientballade ›Lalla Rûkh‹ des irischen Dichters Thomas Moore als Freiluft-Wandeloper auf dem Potsdamer Pfingstberg mit der Originalmusik von 1821 und ›Lebenden Bilder‹ nach Karl Friedrich Schinkel aufgeführt. In dem »Festspiel mit Gesang und Theater«, das als Meilenstein der höfischen Festkultur des 19. Jahrhunderts gilt, wird die Geschichte der Prinzessin Lalla Rûkh erzählt, die auf Wunsch des Vaters in der Fremde einen ihr völlig unbekannten Prinzen heiraten soll. Als Reisebegleiter wird ihr ein Geschichtenerzähler zur Seite gestellt, in den sie sich verliebt. Die ›Höfischen Festspiele Potsdam‹ zeigen das

10

Stück erstmals mit allen originalen Gesangspartien. Das Publikum wandelt mit dem Ensemble über mehrere Stationen hinauf zum Pomonatempel und schließlich zum Belvedere, wo es zum großen Finale kommt. www.pfingstberg.de potsDam feiert 10 Jahre KammeraKaDemie Anlässlich ihres zehnten Geburtstages lädt die Kammerakademie Potsdam am 26. August um 20 Uhr im Großen Saal des ›Nikolaisaals‹ zu einer »atemberaubenden, musikalischen Sommernacht« ein. Gleichzeitig wird mit einem Auftritt der Mezzosopranistin Barbara Hendricks in der Konzertreihe ›Stars International‹ die Saison 2011/12 eröffnet. Mit dem Festkonzert unter Leitung des Chefdirigenten Antonello Manacordas wird die Faszination sommerlicher Nachtstimmungen beschworen. Nach den ›Sommernächten‹ Berlioz‘ vermittelt die Bühnenmusik ›L’Arlésienne‹ von Bizet Impressionen aus Frankreichs Süden, bevor Mendelssohns ›Sommernachtstraum‹ den Reigen schließt. Der Leiter des ›rbb-Kulturradios‹, Wilhelm Matejka, moderiert die Veranstaltung. Vor

Foto Elmar Schwarze

kRZ URZ Z U RZ K R K u KU ZZ k R UZ KKRU Z R U RkZu K Z R KURZ U K Z Zu R U Zk K Z uR R U Zk uR


Foto ©FotoSchiko

mit ihrer mischung aus funk, gospel und Soul ist carmen brown mit ihrer band ›The elements‹ am 27.August zu gast im ›nikolaisaal‹.

›bLaues wunDer‹ in Der city erLeben Im Rahmen des Straßenfestes ›Blaues Wunder‹ am 27. August werden die Gäste mit musikalischen Delikatessen verwöhnt. Parallel zu Axel Prahl und dem Filmorchester Babelsberg (19.30 Uhr, siehe Interview) im ›Nikolaisaal‹ wird auf der Open-air-Bühne in der Wilhelm-Staab-Straße bei freiem Eintritt Hochkarätiges geboten: Die Berliner Jazzsängerin Eva Jagun stellt ihr Album ›My Blue Hour‹ vor, das sanfte Balladen aus Latin-Jazz und Bossa Nova enthält. Den krönenden Abschluss bildet die Newcomerin Carmen Brown mit ihrer Band ›The Elements‹ mit einem Feuerwerk aus Funk, Gospel und Soul. www.nikolaisaal.de

›pauL unD pauLa‹ im staDtbaD babeLsberg »Filmschauplatz« im achten Monat des Themenjahres ›Potsdam 2011 – Stadt des Films‹ ist das Stadtbad Babelsberg. Das vor allem bei Familien beliebte Ausflugsziel für heiße Tage war 1972/73 bereits einer der Drehorte für

einen der erfolgreichsten DEFA-Filme überhaupt: ›Die Legende von Paul und Paula‹. Am 13. August wird der Film um 21.30 Uhr genau hier, vor der Kulisse des Tiefen Sees, aufgeführt. Bei freiem Eintritt kann dann wieder mitgelitten werden, wenn Angelica Domröse und Winfried Glatzeder um ihre Liebe kämpfen. Und wer es verpasst, erhält am 28. August um 18 Uhr im Filmmuseum noch eine Gelegenheit, Heiner Carows Kultfilm zu sehen. www.potsdam.de Jan Josef Liefers spieLt Den sounDtracK seiner KinDheit Die Musik seiner Jugend in der DDR stellt Schauspieler Jan Josef Liefers am 13. August um 20 Uhr open air im Kutschstallensemble zusammen mit seiner Band ›Oblivion‹ vor. Den ›Soundtrack meiner Kindheit‹ verbindet er mit Geschichten aus dem eigenen Leben, Erinnerungen an den DDR-Alltag, Polemiken und Anekdoten über die entsprechenden Bands und ihre Musik. Effektvoll inszeniert mit privatem Super-8-Filmmaterial und OTönen aus den 1970er Jahren, erzählt Liefers das Märchen vom Leben in der DDR, das ein Stück deutscher Geschichte, mehr aber noch die Geschichte von Kindern wie Jan Josef ist. www.potsdam-kultur.de ›pLattenspieLer‹ – ein Kiez-fest mit internationaLem breaKDance-battLe Seit Jahren liegt die »Platte« in PotsdamWest verlassen da. Der Betonplatz zwischen Knobelsdorff-/ Haeckel- und Stormstraße war einst Jugendtreff, doch nicht einmal die Grundschüler nebenan nutzen den Freiraum. Das soll sich jetzt ändern. Der preisgekrönte Potsdamer Tänzer Robert Segner und das Stadtteilnetzwerk Potsdam-West haben

sich zusammengetan und feiern am 18. und 19. August ein Kiezfest auf der Platte – samt internationalem Breakdance-Wettbewerb. Sechzehn Tanz-Crews aus Italien, Polen, Tschechien und Deutschland werden am Samstag (19.8.) ab 16 Uhr im Modus »4 vs. 4« antreten. Für Kids ab 10 Jahre werden bereits ab Anfang des Monats mehrtägige Breakdance-Workshops angeboten (5 Euro, Anmeldung: plattenspieler@stadtteilnetzwerk.de). Die Bewohner tragen gerade eine Ausstellung zusammen (›Geschichten aus dem Kiez‹), die gemeinsam mit den Workshop-Ergebnissen am Freitag (18.8.) ab 17 Uhr präsentiert wird. An den beiden Abenden gibt es Livemusik von ›5.1‹, ›Fosbury Flop‹ und ›My little Django‹.

RZ ku RZ ku RZ k

und nach dem Konzert erwartet die Kammerakademie ihre Besucher mit weiteren akustischen Schmankerln wie dem KlassikDJ David Canisius. www.kammerakademie-potsdam.de

RZ u Zk R ku Z uR


Se

RI

e

e n

In

nd Te

PR

o

du

Ze

n

Ku aT m Re

gI

o

n

AL

e

ei H

keRamik-PROdukTe, die Zum guten Ton geHöRen Designerin Karin KLimsa fertigt stiLvoLLes aus porzeLLan

D

ie hiesige Kunstszene besticht durch ihre Vielseitigkeit: Zu den kreativen Köpfen Potsdams zählt die Diplom-Keramik-Designerin Karin Klimsa. Sie verarbeitet Porzellan zu geschmackvollen Möbeln und Wohnaccessoires. Inspirieren lässt sich die Künstlerin dabei von dem Japaner Masuro Emoto, der Wasser mit Musik beschallte und deren Wirkung auf die Bildung von Eiskristallen untersuchte. Der Glaube, dass positive Schwingungen verschiedene Strukturen verändern können, beeinflusst das Schaffen Klimsas. So entstehen die sowohl eleganten als auch praktischen Arbeiten der Designerin. Wie das Sideboard: Es kombiniert geschickt aus Steinzeug gegossene Module mit poliertem Holz und eignet sich für die Zubereitung von Speisen oder als Abstellfläche für Töpfe und Pfannen. Die einzelnen Module lassen sich als modische Obst- und Gemüseschalen verwenden. Die Frage, warum man für Vögel eigentlich »Häuser« baut, obwohl die Eierform doch viel logischer ist, brachte Klimsa auf die Idee, ein ästhetisches Futterei aus Keramik anzufertigen. Die schmucken Becher und Teeschalen aus Weichporzellan allerdings wurden erst nach wiederholten Anfragen ihrer Kunden ins Sortiment aufge-

nommen. Die Serien-Herstellung dieser begehrten Gebrauchsgegenstände gehört seitdem zum Arbeitsalltag der gebürtigen Kölnerin. Das nächste Projekt wird – ebenfalls aufgrund von Nachfragen – eine Butterdose mit Deckel sein. Die Herausforderung liegt darin, dass Unterlage und Deckel genau passen müssen. Die Werke der Künstlerin haben nämlich materialbedingt nie genau dieselbe Farbe oder Form, es handelt sich bei allen um Unikate. Wer jetzt über den Kauf einiger dieser einzigartigen Designprodukte nachdenkt, suche in Potsdam ›Feuer und Flamme‹ in der Jägerstraße oder die ›Galerie Zitrus‹ in der Allee nach Sanssouci auf. Hier wie auch im Online-Shop ›kizuco‹ werden die Arbeiten Klimsas feilgeboten. [Stefan Kahlau] www.karinklimsa.com friedrich verlost ein PorzellanFutterei für kleine Vögel unter www.friedrich-potsdam.de


13

Leb e nsge fü h L www.f r i e dr ic h - potsdam .de

R(H)einsTes

Wasser

Die mineraLwassermanufaKtur ›rheinsberger preussenQueLLe‹

i

n den vergangenen Jahrzehnten hat sich das bedeutungsvolle wie simple Lebensmittel Mineralwasser im Zuge der WellnessWelle vom öden Begleitgetränk zu einem In-Produkt entwickelt. Der Wettbewerb auf dem stetig wachsenden Mineralwassermarkt führt neben einer zunehmenden Angebotsvielfalt jedoch gleichzeitig zu einem stetig sinkenden Wasserpreis. Kleine regionale Anbieter haben es in Konkurrenz zu den großen Mineralwasserkonzernen, deren Produkte oft mehr aus Werbung als aus Wasser bestehen, eher schwer. Eines der besten Mineralwasser Deutschlands hat seine Heimat in der Ostprignitz – die ›Rheinsberger Preussenquelle‹. Hinter dem idyllischen Park des Schlosses Rheinsberg entspringt sie in einer Tiefe von 172 Metern. Als man vor Jahren in Rheinsberg den Bau eines Thermalbades plante, wurde diese bis dahin ungenutzte Quelle angebohrt. Die Geologen bescheinigten dem Wasser aus den tiefen, teilweise eiszeitlichen Gesteinsschichten eine erstklassige Qualität. Und statt des geplanten Bades

Essen mit Kultur 2011

Kulturkalender im Frucht-Erlebnis-Garten Petzow ab August ... zum Sonnenuntergang am Glindower See!

Romantisches Candle Light Dinner

Genießen Sie unser köstliches 3-Gänge-Menü für 2 Personen. (Datum/Preis auf Anfrage) oder

entschloss man sich in Rheinsberg zum Bau einer Mineralwassermanufaktur. Seit 2007 wird das Wasser nun von der Quelle zur gut zwei Kilometer entfernten Abfüllanlage im Gewerbegebiet Rheinsberg geleitet. Nachdem es dort von Sand und Eisen gereinigt wurde, füllen die Arbeiter im Schichtbetrieb in der gläsernen Manufaktur das Wasser von Hand ab. In der ›5 Liter WasserBox‹ für den privaten Haushalt und in Glasflaschen für die Gastronomie wird es von dort aus in die nähere Umgebung geliefert. Neben einigen Supermärkten zählen vor allem mehrere Sternerestaurants in Brandenburg und Berlin zu den Abnehmern der ›Rheinsberger Preussenquelle‹. In seiner Natürlichkeit belassen, ausgewogen mineralisiert und dadurch neutral im Geschmack, zählt die ›Rheinsberger Preussenquelle‹ in dieser Hinsicht deutschlandweit zu den fünf besten Mineralwässern. [Anika Resing]

Barbecue-Abend

(ab 10 Personen)

Sie teilen uns Ihre Wünsche mit und wir organisieren Ihren Abend. (Datum/Preis auf Anfrage)

6. August

Scampi satt

NEU

ab 19:00 Uhr | 25 € pro Person (um Reservierung wird gebeten!)

Christine Berger GmbH & Co. KG Fercher Straße 60 | 14542 Werder/OT Petzow Telefon +49(0) 33 27/46 91-0 www.sandokan.de | info@sandokan.de

www.preussenquelle.de

friedrich verlost 3 x 1 eine 5 Liter WasserBox ›Rheinsberger Preußenquelle‹ wahlweise mit oder ohne Kohlensäure unter www.friedrich-potsdam.de


STILleben! wohnen

es grünt

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Leb ens ge fü h l

14

so grün

gartenparadiese in potsdam und umgebung


15

Leb e nsge fü h l www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Bornstedter feld Der Garten als Wellnessbereich mit Sauna und Naturpool

 Z

ieht man aus der ›Berliner Vorstadt‹ in die Kirschallee, stellt sich die Frage: Kann Bornstedt mit dem ›Heiligen See‹ und dem ›Neuen Garten‹ konkurrieren? Dieses Grundstück spricht für sich – und antwortet mit »Ja«. Das ehemalige Obstland hat sich in ein hübsches Anwesen mit Haus und Garten verwandelt. Der Nußbaum in dessen Mitte fängt nicht nur Blicke, sommers spendet er auch Schatten. Im hinteren Gartenabschnitt steht die Sauna aus Holz, denn der Garten war von Anfang an als Wellnessbereich geplant. Der Swimmingpool als »Ersatz für den Heiligen See« dient ebenfalls der körperlichen Ertüchtigung. Das Besondere daran: Dieser ökologische Naturpool der Firma ›Natur & Heim‹ bedarf keiner chemischen Reinigung. Die Nähe zu Park Sansscouci und Krongut lässt auch den ›Neuen Garten‹ vergessen.

Natur & Heim GmbH Abdichtung und Ökologie am Bau Geschäftsführer Ingo Stutz Grunowstraße 5 • 12623 Berlin T (030) 567 54 69 www.naturundheim.de Aus dem ursprünglich geplanten Teich wurde ein ökologischer Naturpool

>>


STILleben! Wohnen

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Leb ens ge fü h l

werder an der havel Erholung im FRIEDRICH-Garten

D  

ie beiden friedrich-Mitarbeiter Martin Ottawa und Romy Bühner und Romys Schwester Marlene wohnen in PotsdamWest. Obwohl sie das Stadtleben lieben, möchten sie sich den Bezug zur Natur erhalten. Deshalb haben sich die drei vor den Toren Potsdams ein kleines Gartengrundstück gemietet. Zweimal pro Woche kommen sie nach Werder, um selbst Gemüse anzubauen und zu pflegen. Auf diese Weise können sie sich nicht nur mit frisch Geerntetem versorgen, sie wissen auch genau, wo alles herkommt. Die körperliche Betätigung während der Gartenarbeit bedeutet zudem einen willkommenen Ausgleich zu Berufsleben und Studium.

Ermöglicht wird diese Form der Stadtflucht durch das Projekt „Meine Ernte“, also das Angebot, in der Nähe einiger deutscher Städte – wie Potsdam – Ackerflächen zu pachten. Gartengeräte und Wasseranschlüsse stehen dabei für jeden Pächter bereit.

16


17

Leb e nsge fü h l www.f r i e dr ic h - potsdam .de

innenstadt die Künstlerin Gosha liebt die ungebändigte Natur im herzen der Stadt

D  

ie Malerin, Grafikerin und Keramikerin Gosha Nagashima-Soden lebt und arbeitet in der Remise der Dortustraße 55. Ihre Leidenschaft gehört jedoch nicht nur der Kunst, sondern auch der Pflanzenwelt. »Ich liebe die Natur in ihrer eigenen Schönheit«, erzählt NagashimaSoden. Im Garten neben dem Atelier kann diese sich daher ausbreiten, wie sie will. Doch die scheinbar ungebändigte Wildheit entpuppt sich als »organisiertes Chaos«: alle Pflanzen sind essbar oder haben eine heilende Wirkung. Die meisten Arten, wie Sanddorn, Schafgarbe und Johanneskraut, sind typisch für die hiesige Region. Es finden sich aber auch Exoten wie zum Beispiel der japanische Pfeffer in Goshas Garten. Dass sich in dieser Umgebung so manches Tier wohl fühlt, beweisen die unzähligen Bienen, die in dem an der Hauswand rankenden japanischen Wein umherschwirren. Ihr Summen ist Musik der besonderen Art.

Seit vier Jahren lebt und arbeitet Gosha in Potsdam – ihr Atelier in der Dortustraße steht auch Besuchern offen www.studiogosha.com


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Leb ens ge fü h L

18

friedrich: Marlitt, Dein Arbeitgeber ›BB Radio‹ sitzt in Potsdam. Ist das der Grund für Deinen Umzug in die Landeshauptstadt? Marlitt: Das ist der Hauptgrund, ja. Potsdam ist aber auch so sehr schön – viel Kultur, viel Grün. Man kann mal durchatmen und trotzdem ist es eine Stadt mit allen Annehmlichkeiten, die eine Stadt haben kann – Shopping-Möglichkeiten zum Beispiel. Wo hast Du bisher gewohnt? Und warum möchtest Du da nicht mehr wohnen? Ich habe mein ganzes Leben in Berlin-Kaulsdorf gewohnt. Und ganz ehrlich: Ich liebe Kaulsdorf. Viele alte Häuser, uralte Bäume vorm Fenster, es gibt Seen zum Baden und Spazieren gehen, aber es ist ewig weit weg vom Sender. Ich fahre jeden Tag über 200 Kilometer, um nach Potsdam und wieder nach Hause zu kommen. Dazu die ständigen Staus, weil ich vor allem nachmittags zur Hauptverkehrszeit unterwegs bin! Das geht nicht auf Dauer, denk ich. Potsdam ist …? ... sehr stilvoll. Schick, aber nicht spießig. Eine Stadt, aber nicht so stressig. Grün, aber nicht zu ruhig. Perfekt. Hast Du bereits einen Lieblingsort in Potsdam? Gibt es Stellen (oder anderes), die Dir an Potsdam weniger gefallen? Ich kenne ja noch nicht jeden Winkel, aber viele Kollegen und Freunde wohnen hier und können mir dann noch die geheimen, besten Fleckchen zeigen. Bisher mag ich die Brandenburger Straße sehr wegen der vielen kleinen Cafés, das Holländische Viertel mit seinen kleinen Läden und die Gegend rund um den Griebnitzsee.

Fotos Andreas Kermann • www.andreaskermann.com

von Der hauptstaDt in Die hauptstaDt: marLitt hieLscher Lässt sich bei ihrem umzug von ›voX‹ begLeiten

Wie verbringst Du einen Juli-Tag in Potsdam? Hm. Mit einem schönen Frühstück auf dem Balkon, nem Spaziergang mit meinem Hund Elli am Griebnitzsee und danach n Latte Macchiato in einem der schönen Restaurants oder Cafés, die es da rundrum gibt. Von dort aus ist es auch nicht mehr weit bis zum Sender an der Großbeerenstraße. In der Woche gibt‘s mich ja bei ›Kaiser & Co. – die BB RADIO Morgenshow‹ und am Wochenende ab 16 Uhr mit den ›BB RADIO Top 20‹. Dein Umzug wurde vom Fernsehsender ›VOX‹ begleitet. Was für eine Erfahrung war das? Das war sehr spannend und sehr lustig! Fernsehen macht fast so viel Spaß wie Radio. Makler Robert Neubauer und ich haben übrigens mittlerweile unsere gemeinsame Liebe für Möhrenkuchen entdeckt. So kann er mich auch zwischendurch immer über neue Wohnungsangebote auf dem Laufenden halten.


Foto © Urbanhearts - Fotolia.com

weiss Ja weiss SInd ALLe meIne KLeIdeR

erstes »white Dinner« im hoLLänDischen vierteL

a

m 27. August ab 17 Uhr wird sich die Benkertstraße in ein festliches Restaurant unter freiem Himmel verwandeln. Familien, Freunde und Nachbarn sitzen an weiß eingedeckten Tafeln und schlemmen in ausgelassener Stimmung. Dieses »get together« hat seinen Ursprung in Paris, wo Francois Pasquier auf die Idee kam, seine überfüllte private Gartenparty spontan in den nahegelegenen ›Bois de Boulogne‹ zu verlegen. In der Folge verabredete man sich jeden Sommer zu einem gemeinsamen Picknick an

einem öffentlichen Ort. Diese schöne Tradition möchte ›Thamm Immobilien‹ gerne im Holländischen Viertel aufleben lassen. Hierzu sind alle Interessierten eingeladen, ihre Köstlichkeiten, Getränke und wer möchte auch zusätzlich eigene Tische und Stühle mitzubringen. Das »White Dinner« – ein außergewöhnliches Ereignis mit eigenem Erkennungszeichen: Weiß von Kopf bis Fuß. Kontakt: janina.vollert@thammimmobilien.de

showroom im hoLLänDischen vierteL – eine bühne für Kunst, Design unD immobiLien Seit Ende Juni präsentiert die Thamm & Partner GmbH mit ihrem neuen Showroom in der Benkertstraße 22 innovative Immobilienkonzepte. Den Anfang macht LEIBL 22, ein faszinierender Neubau im Stil der Klassischen Moderne. Mit diesem Projekt beweist ›Thamm & Partner‹, wie sich Architektur, Design und Komfort innovativ und stilvoll miteinander kombinieren lassen. Details zu den Wohnungen und zu möglichen Designvarianten werden in den neuen Räumlichkeiten von ›Thamm Immobilien‹ für Interessenten erlebbar. Des Weiteren werden traumhafte Fotos der renommierten Photogalerie ›Camera Work‹ und besondere Exponate aus dem Einrichtungskonzept von ›RUBY designliving präsentiert. www.thammimmobilien.de www.camerawork.de www.ruby-designliving.de www.bang-olufsen.com


Für die Ausstellung MALI IN COLOR hat Mirjam Knickriem achtzehn prominente Persönlichkeiten porträtiert, die, in malische Stoffe gehüllt, die Schönheit Afrikas repräsentieren. Dem stellt die Fotografin Landschaftsbilder, Porträts von Menschen und Momentaufnahmen gegenüber, die sie auf ihren Reisen durch Mali gemacht hat. Im Rahmen des Projektes ist es möglich, die in Afrika entstandenen Bilder zu erwerben. Der gesamte Erlös geht an mobile Bildungseinrichtungen, bzw. Nomadenschulen in Mali. Das Projekt MALI IN COLOR wird durch die Firma ›Hasselblad‹ unterstützt. www.mali-in-color.de

Susanne Bormann schauspielerin


Thomas Kretschmann Schauspieler


Karoline Herfurth schauspielerin


Henry H端bchen Schauspieler


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku ltu • r

24

Die perfekte Illusion Ernst Kunstmann war der Tüftler Babelsbergs

D  

em »kleinen Muck« wachsen Eselsohren, der »Teufel vom Mühlenberg« verwandelt sich in einen Felsen, drei riesige Hunde bewachen den Schatz im Feuerzeug und in ›Das kalte Herz‹ spielt das kleine Glasmännlein neben dem großen Holländer-Michel. Die Spezialeffekte aus den DEFA-Märchen haben nicht nur die Kinder von damals verzaubert. Was heutzutage am Computer entsteht, war zu der Zeit noch mühevolle Handarbeit. Ernst Kunstmann war der Trickspezialist der DEFA. Er galt als Geheimniskrämer, der seine Tricks ungern verriet. Vera Futterlieb (geb. Kunstmann) hat die Vergangenheit ihres Vaters akribisch aufgearbeitet. Sie selbst arbeitete elf Jahre an seiner Seite und lebt heute mit ihrem Mann in Wilhelmshorst bei Potsdam. »Mein Vater brachte meinem Großvater immer das Essen zur Arbeit und nahm dazu oft die Abkürzung über das Gelände des ›Studio Babelsberg‹. Irgendwann sprach ihn

der Pförtner an und er bekam einen Job als Schubkarrenfahrer«, erzählt Vera Futterlieb. Zum Trick kam Kunstmann noch zu UFAZeiten – durch das Kennenlernen von Eugen Schüfftan, der ihn zu seinem Assistenten machte. Schließlich entwickelte er mit ihm zusammen das berühmte Schüfftan’sche Spiegeltrick-Verfahren. Damit war es möglich, eine Person auf der anderen Seite des Raumes in die Szene einzuspiegeln. Mit Größen und Perspektiven wurde gespielt, so dass beispielsweise der schatzbewachende Hund im Film ›Das Feuerzeug‹ dem Soldaten gegenüber riesengroß erscheint. »1925 fuhren die beiden für anderthalb Jahre nach Amerika, um es den Kameramännern dort zu lehren. Die Familie meines Vaters war ja nicht sehr reich, und als dann das Auto vorgefahren kam und es hieß: ›Kunstmanns


25

Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Ernst, der geht nach Amerika‹; na, da war vielleicht was los!« berichtet seine Tochter. Das Publikum mit der perfekten Illusion zu täuschen, das ist laut der ehemaligen Trickspezialistin nicht so einfach: »Man bekam das Manuskript, und dann wurde geknobelt,

›Das Feuerzeug‹ schaute immer über die Kulisse und das Pferd im Film ›Das singende, klingende Bäumchen‹ wollte einfach nicht lange genug in der Luft stehen bleiben, um optisch versteinert werden zu können. Kunstmanns Tochter fällt ein, »dass man für

Mein Vater sagte immer: »Du musst mit den Ohren lauschen und mit den Augen stehlen« gebastelt und gehämmert. Mein Vater sagte immer: ›Du musst mit den Ohren lauschen und mit den Augen stehlen‹«. Für den ersten Titanic-Film (weit vor Cameron und DiCaprio, 1943) baute man ein zwölf Meter langes Schiffsmodell, das auf dem Scharmützelsee untergehen sollte. »Dafür hatten sie nur einen Versuch, mein Vater konnte nächtelang nicht schlafen«, erinnert sich Futterlieb. Die Arbeit mit Tieren war für die Trickspezialisten am schwierigsten. Der Hund im Film

Auch in Fritz Langs ›Metropolis‹ (1927) kommt das Spiegeltrick-Verfahren zum Einsatz, an dessen Entwicklung Ernst Kunstmann beteiligt war. Der ›Open Air Kinosommer‹ am ›Waschhaus‹ zeigt am Freitag, 12. August, die wiederhergestellte Originalfassung des mittlerweile zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Films ab 21 Uhr in der Potsdamer Schiffbauergasse. www.waschhaus.de

einen Film damals einen Dompteur im Käfig eines Löwen drehen wollte. Nun war das Tier aber alles andere als zahm und der Schauspieler weigerte sich, den Käfig auch nur zu betreten. Da haben sie dann wieder Kunstmann geholt und es hieß: ›Na, dann mach das mal!‹ Mein Vater ließ einige Stäbe des Käfigs verdicken und direkt hinter diese ein Gitter ziehen. Damit war der Schauspieler in Sicherheit. Das ist Trick, da muss man erfinderisch sein.« [Elisabeth Mandl]


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Ku Ltu • r

26

kessleR unTeRwegs ein sommerabenteuer mit Dem fLoss auf Der haveL ichael Kessler hat wieder die Reiselust gepackt. Am 4. Juli startete der unter anderem aus ›Switch Reloaded‹ (ProSieben) und ›Berliner Nacht-Taxe‹ (rbb) bekannte Schauspieler und Comedian seine dritte Expedition ins heimische Umland. Dieses Mal ist er mit einem Floß »auf den Spuren von Tom Sawyer und Huckleberry Finn« unterwegs. In Havelberg geht Kessler an Bord des 17 Quadratmeter großen Floßes, welches mit Hilfe eines kleinen Außenbordmotors durch die idyllische Wasserlandschaft gleitet. Dort, wo die Havel in die Elbe mündet, liegt das Ziel der Reise. Die 286 Kilometer Wasserweg muss Kessler bei dieser Expedition allerdings ohne den Esel »Elias« bestreiten. Dieser hatte sich im April bei seiner letzten Tour – zu Fuß durch die Uckermark

in Richtung Ostsee – als treuer, wenngleich mitunter etwas störrischer Weggefährte entpuppt. Im letzten Jahr war Kessler bereits mit einem knallroten Schlauchboot die Spree von der Oberlausitz bis zum Potsdamer Platz in Berlin entlanggepaddelt. Auch während seines neuerlichen Natur-Abenteuers lernt Kessler in gewohnt humorvoller Manier Land und Leute kennen. Ab dem 15. August gibt es den Traveller-Spaß in insgesamt vier Teilen um 20.15 Uhr im rbb-Fernsehen zu sehen. Eine Empfehlung für jeden, der Lust hat, Brandenburg einmal aus einer ungewöhnlichen Perspektive kennen zu lernen. [aj]

Foto © rbb/Stefan Wieduwilt

m

›Kesslers Expedition‹ im rbb-Fernsehen, ab 15. August, 20.15 Uhr

VeRsPielTeR elekTRO-POP aus dem HOHen nORden Die ›casioKiDs‹ Kommen in Den ›LinDenPaRk‹

Foto Lars Bronseth

e

igentlich sind es ja immer die Finnen, die spinnen. Doch haben wohl alle Nordlichtvölkchen eine gewisse Neigung zum Albernsein, ist dies doch ein probates Mittel gegen dunkle Gedanken in den vielen lichtlosen Tagen in jenen Breitengraden. Die ›Casiokids‹, 2005 im norwegischen Bergen gegründet, wollen folgerichtig mit ihrer Musik vor allem eines: Der Lust am Leben Ausdruck verleihen, und zwar mit allen fröhlichen, närrischen und farbenfrohen Facetten, die ein solches hat. Ausgelassen und mit kindlicher Heiterkeit bearbeitet die Gruppe alte, analoge Keyboards und entlockt ihnen einen verspielt-verrückten Elektro-Pop, der absolut tanzbar ist. Dass der über die Landesgrenzen hinaus gut ankommt, sieht man schon daran, dass die

Band es im Jahr 2008 als erste norwegische Gruppe geschafft hat, eine Pop-Single mit landessprachigen Texten beim Londoner Label ›Moshi Moshi Records‹ herauszubringen. Beeinflussen lassen die Bergener sich durch New Wave, Afro-Beat, Techno und Space-Disco. Wer die ›Casiokids‹, die entgegen der Semantik ihres Bandnamens natürlich allesamt erwachsene Männer sind, am 10. August um 21 Uhr live im ›Lindenpark‹ erleb, kann sich zudem auf optische Glanzlichter freuen. Getrieben vom Wunsch, elektronische Musik visueller zu gestalten, bemühen die Musiker für ihre MultimediaBühnenshow auch ein Schattenfigurentheater. [Maja Starke] 10. August, 21 Uhr www.lindenpark.de


27

Ku Ltu r www. fr i e d r ic h - potsdam .de

Feel THe CHange! ein ›trenDwaLK‹ Durch berLin

b

io ist en vogue. Ein Trend, der seine Wurzeln auch in der Hauptstadt hat und von dort in die ganze Welt getragen wird. Um Konsumgüter nachhaltig zu produzieren und zu verwerten, sind gute Ideen gefragt – und die gibt es zahlreich in Berlin. Konsumsoziologe Ragnar K. Willer lädt daher am 12. August ab 14 Uhr zu einem fünfstündigen Rundgang durch mehrere Berliner Stadtteile ein. Im Fokus der Tagestour steht der bewusste Konsum. Es werden innovative Ladenkonzepte, inspirierende Kunst und unternehmerische Vordenker vorgestellt. Insgesamt stehen zehn Zwischenstopps auf dem Programm – jede Station erzählt ihre eigene Geschichte und hat individuelle Besonderheiten. Alles in allem soll an diesem Tag der Frage nachgegangen werden, wie der Großstädter einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Lebensstil führen kann. Der Trendwalk soll aber

vor allem Lust machen, Dinge zu verändern. Damit man den Rundgang mit allen Sinnen genießen kann, gibt es unterwegs hervorragende Bio-Snacks und Bio-Getränke zum Kennenlernen. Veranstaltet wird der ›Trendwalk‹ vom ›ecoShowroom‹ der Agentur ›sieben&siebzig‹, deren Events sich alle rund um das Thema Nachhaltigkeit drehen. Die Teilnahme kostet inklusive der Verpflegung und Nahverkehrsticket 90 Euro, ermäßigt 65 Euro. [aj]

Foto © ebraxas - Fotolia.com

AUSFLUGSRESTAURANT SANSSOUCI

FEIERN

Der nächste Winter kommt bestimmt! GENUSS

›Trendwalk Berlin‹, 12. August, ab 14 Uhr Anmeldung unter: trendwalk@ecoshowroom.de

kunsT im neuen gaRTen 4. ›KunstaLLee‹ an neuem stanDort

b

unt, wild, innovativ und visionär: Vom 19. bis 21. August kann man im Neuen Garten – unter freiem Himmel und mit Panorama-Blick auf den Heiligen See – die ›Kunstallee Potsdam‹ entlangwandeln. über fünfzig nationale und internationale bildende Künstler geben sich hier die Ehre und stellen – in Pavillons und einem marokkanischen Königszelt – ihre Werke aus. Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Installations- und Aktionskunst: Das ganze Wochenende über kann man die ›Kunstallee‹ mit ihrem kreativen Programm kostenfrei besuchen und die Festivalstimmung in der temporären Künstlerstadt einsaugen. Samstagnachmittag gibt es Live-Musik, abends Parties und Lagerfeuer-Romantik.

Ziel der ›Kunstallee‹-Macher ist es, Kunst in die Öffentlichkeit zu bringen, damit sie nicht zum Luxusgut für einige wenige wird. So kann Kunst ihrer Funktion als Sprachrohr und Spiegel der Gesellschaft auch wieder gerecht werden. Befreit aus Galerien, Museen und Ateliers, begegnet die Kunst entlang der ›Kunstallee‹ zudem wieder der Natur. Der Besucher kann sich direkt vor Ort an die Künstler wenden und mit ihnen gemeinsam deren Werke betrachten und interpretieren. Kunstschaffende treffen auf Kunstbegeisterte – so funktioniert kreativer Austausch! [Alisa Reimer] 19. bis 21. August, Neuer Garten www.kunstallee-potsdam.de

FIRMEN EVENTS

Planen Sie jetzt schon Ihre Weihnachts -oder Betriebsfeier. Bis zu 110 Sitzplätze. Ausflugsrestaurant Sanssouci 300m hinter dem Seehotel Seminaris www.ausflugsrestaurant-sanssouci.de Tel. 03327 55 680


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku ltu • r

28

Ein Meister des Minimalen Ludovico Einaudi wandelt im Waschhaus zwischen Klassik und Electro

Es gibt Popmusik, es gibt klassische Musik. Oder man teilt zwischen Unterhaltung und ernsthafter Musik. ›U‹ oder ›E‹? Damit lassen sich zumindest die meisten Musiker und Komponisten einteilen, wenn es auch viele Abstufungen auf dieser Skala gibt. Ludovico Einaudi ist einer, der in beiden Welten den Ton angeben kann. Er hat Filmmusiken geschrieben, Orchesterwerke geschaffen und Pop gestaltet. Sein ureigenes Instrument ist das Piano, aber er bedient sich gleichermaßen an elektronischen Elementen. Der Italiener Ludovico Einaudi muss mit stereotypen Begriffen wie ›New Age‹ oder ›Moderne Klassik‹ umgehen können, doch ist eigentlich ein Meister des Minimalen, nennt die Kunst des Weglassens seine eigentliche Arbeit. Sein Song ›Fly‹ wurde von der US-Basketballliga NBA für einen Werbespot benutzt, er ist in so unterschiedlichen Filmen wie ›Twilight‹ und ›This Is England‹ und dem Trailer von ›Der Vorleser‹ zu hören. Am 5. August tritt Einaudi auf der Open-Air-Bühne des Waschhauses auf und ermöglicht dem abseits vom Kino so selten genutzten Zentrum der Schiffbauergasse (man denke an den Matthias-Reim-Fall zur Eröffnung der Bühne) einen würdigen, großen Abend. Einaudi stammt aus Mailand. Als er 1955 geboren wurde, war sein Großvater Luigi gerade italienischer Staatspräsident, die Familie in Politik, im Kulturbetrieb und den Künsten engagiert. Er lernte bei Luciano Berio, der als ein Pionier der elektronischen Musik gilt und ihn stark förderte. Seine Live-Konzerte bestreitet er zumeist mit dem ›Nightbook Ensemble‹, das mit klassischen Instrumenten (Violine, Cello, Bass, Gitarre) und dem Elektroniker Robert Lippok ausgestattet ist – der gebürtige Berliner Lippok führt mit Einaudi seit langem gemeinsam die minimalistischen, entschleunigten Balanceakte zwischen Unterhaltung und Ernsthaftem durch. Das Konzert im Waschhaus kann daher die großen Nutzergruppen der Schiffbauergasse (die alteingesessenen Freunde von Subkultur und Party, wie auch die Genießer der Hochkultur) gemeinsam vor die Bühne holen. [pede] Ludovico Einaudi & The Nightbook Ensemble 5. August, Einlass 18 Uhr, Beginn 21 Uhr, ›Waschhaus Open-Air-Bühne‹


29 Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Paula I Karol im Waschhaus ›Paula I Karol‹, das sind Paula Bialska und Karol Strzemieczny – ein kanadisch-polnisches Indie-Folk Duo, welches sich im Frühjahr 2009 zusammenschloss. Das Gesangsduett kreiert mit seiner schlichten Akustikgitarre und der Violine, dem Akkordeon, der Melodica und einem Glockenspiel im Gepäck ihren persönlichen Akustiksound, den sie selbst als ›Urban Folk‹ oder ›Family Folk‹ bezeichnen. Im August kommen sie nach Potsdam um neue und bekannte Songs zum Besten zu geben. Besonders freuen sich die beiden darüber, dass sie musikalische Unterstützung bei ihrer Tour bekommen: Denn ihre Freunde Simon (E-Gitarre), Christoph (Schlagzeug) und Krzysiek (Bass) kommen gleich mit. Besonders charmant ist, dass die Band, die schon Belle & Sebastian supportete, bei ihren Live-Gigs gerne improvisiert. Paula I Karol steht vor allem für heitere Melodien und optimistische Texte. Bisher veröffentlichten sie zwei Alben, Goodnight Warsaw EP (2009) und Overshare (2010). Paula und Karol sind auch abseits ihrer Musik gute Freunde und das hört man. Am 2. August spielen sie gemeinsam mit der australischen Band Wihsing Wells im Waschhaus in Potsdam und starten damit ihre Europatour durch Deutschland, die Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Einlass ist ab 21.00 Uhr und Tickets gibt es für einen Obolus von 2 €uro an der Abendkasse. [Anna Jakisch] 2. August, 21 Uhr, ›Waschhaus‹

Zwei Filmspecials im Waschhaus Abseits vom Open-Air-Kino, aber mit Starbesetzung Saal und Garten des Waschhauses werden diesen Monat für zwei interessante, kostenlose Filmscreenings genutzt – eine Dokumentation und einen Abschlussfilm. Am 18. August um 20 Uhr präsentiert die Kamera-Studentin Sarah Blaßkiewitz (Beuth-Hochschule für Technik in Berlin) ihren 22-minütigen Film ›Auf dem Weg nach oben‹. Darin geht es um einen Journalisten, der etwas voreilig den Nachruf auf einen todkranken Kollegen verfasst und ins Blatt gebracht hat. Als er zur Entschuldigung ans Sterbebett des Totgesagten tritt, spannt dieser ihn gleich dazu ein, die Kondolenzanrufe zu managen, die der Nachruf ausgelöst hat. Die inoffizielle Premiere wird im Hofgarten des Waschhauses in Anwesenheit des Filmteams stattfinden.

›Auf dem Weg nach oben‹

Drei Tage später wird die deutsche Schauspielerin Corinna Harfouch (›Das Parfüm‹, ›Berlin Calling‹) im Waschhaus erwartet. Sie wird bei der Premiere der Dokumentation ›Hilbig. Eine Erinnerung‹ am 21. August um 19:30 Uhr aus den Werken des 2007 verstorbenen Schriftstellers Wolfgang Hilbig lesen. Der 44-minütige Film von Siegfried

Ressel lässt Freunde und Kollegen Hilbigs zu Wort kommen, der zu den sprachmächtigsten deutschen Gegenwartsautoren zählte und unter anderem den Bachmann- und Büchner-Preis erhalten hat. Hilbig wurde 1941 im thüringischen Meuselwitz geboren und war als Arbeiter und Handwerker tätig, bevor er 1979 erste Gedichte und Erzählungen veröffentlichte, die bereits zu Zeiten der deutschen Teilung in beiden deutschen Staaten erschienen sind. Sein Thema war bis zu seinem Tod das Verhältnis seiner Doppelexistenz als Schriftsteller und Arbeiter. Harfouch wird Prosapassagen und Gedichte Hilbigs lesen. Der Eintritt ist frei. [pede] OPEN-AIR-KINO im Waschhaus im August 1.8., 22 Uhr: Meine erfundene Frau (USA 2011) 3.8., 22 Uhr: True Grit (USA 2010) 6.8., 22 Uhr: Der Name der Leute (F 2010) 8.8., 22 Uhr: The Fighter (SA 2010) 10.8., 21 Uhr: Der Name der Leute (F 2010) 12.8., 21 Uhr: Metropolis (D 1927/2010) 13.8., 21 Uhr: Machete (USA 2010) 15.8., 21 Uhr: Renn, wenn Du kannst (D 2009) 17.8., 21 Uhr: Machete (USA 2010) 19.8., 21 Uhr: Ich – einfach unverbesserlich (USA 2010) 20.8., 21 Uhr: Männertrip (USA 2010) 22.8., 21 Uhr: Carlos – Der Schakal (F/D 2010) 24.8., 21 Uhr: Männertrip (USA 2010) 26.8., 21 Uhr: Four Lions (GB 2010) 27.8., 21 Uhr: Fluch der Karibik IV (USA 2011) 29.8., 21 Uhr: Von Menschen und Göttern (F 2010) 31.8., 21 Uhr: Fluch der Karibik IV (USA 2011)


Foto © rbb/Neue Visionen Filmverleih/Conny Klein

Axel Prahl in der Tragikomödie ›du bist nicht allein‹ von bernd böhlich

»weR weiss sCHOn, wO die Reise HingeHT?« – aXel PRaHl –

Nix ›Halbe Treppe‹, sondern große Konzertbühne: Der Schauspieler Axel Prahl, als Münsteraner ›Tatort‹-Kommissar Thiel zu Recht zur TVGröße avanciert, überrascht als Chanson-Sänger und Songwriter. Tatkräftig unterstützt wird er dabei unter anderem vom ›Filmorchester Babelsberg‹.

Herr Prahl – nach Hollywood-Größen wie Johnny Depp, Scarlett Johansson und Kevin Costner oder deutschen Kollegen wie Ben Becker und Ihrem ›Tatort‹-Partner Jan Josef Liefers, der schon seit längerem auch bühnentechnisch zwischen den Kunstformen wandelt, werden nun auch Sie live auf der Konzertbühne sowie in Albumlänge zu Gitarre und Mikrofon greifen. Ein ungeschriebenes Gesetz? Axel Prahl: Ach, ich finde das eigentlich ziemlich naheliegend. Kommunikation und Sprache sind ja bei Licht besehen nichts anderes als Musik: das Wahrnehmen von Tönen, der Transport einer inneren Schwingung. Klang ist die Essenz; was wechselt, sind die Kanäle. Im Ernst: Wer weiß schon, wo die Reise hingeht? Das klingt jetzt nicht gerade nach einem bloßen Hobby oder Lückenfüller. Ist es auch nicht. Bei mir im Leben war es eigentlich immer so, dass sich alle sieben Jahre etwas Gravierendes verändert hat: Auf sieben

Jahre Theater in Schleswig-Holstein folgten sieben hier in Berlin – und zur Zeit bin ich schon lange drüber. (lacht) Vielleicht hat es sich ja tatsächlich früher oder später mal mit dem Film- und FernsehGewerbe. Sie wirken übersättigt. Nein, das wäre zu viel. Wissen Sie, wenn man Tischler ist und sich hauptsächlich davon ernährt, immer wieder dieselben Schränke zu bauen, dann hat man das irgendwann zwangsläufig relativ gut drauf. Da ist es eben früher oder später mal Zeit für ein Bett oder einen Tisch. Es geht darum, die Gelegenheit zu ergreifen, in einen alternativen Lebensentwurf hineinzuschnuppern. Als Mindestes erfülle ich mir einen Jugendtraum. Sie meinen, Sie wollten ursprünglich nicht Schauspieler, sondern Musiker werden? Genau. Ich musste mich in den Achtzigern recht früh entscheiden, was ich ernsthaft betreiben wollte: Theater oder Musik. Lange Zeit stand eher die Musik an erster Stelle. Aber schließlich, mit der ersten Vaterschaft vor der Tür, entschied ich mich dann doch zugunsten der Wirtschaftlichkeit. Als Ensemblemitglied bekam man immerhin einen festen Lohn. Fällt Ihnen ad hoc der erste magische Moment ein, den Sie mit Musik verbinden?


31

Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Ganz unbedingt: Neid war die Triebfeder! (lacht) Ein Nachbarsjunge hatte eine Gitarre zu Weihnachten geschenkt bekommen und zeigte mir immer ganz stolz, welche Griffe er schon drauf hatte. Als er ›We Shall Overcome‹ spielen konnte, wurde es mir zu bunt, und ich hielt meiner Oma eine Westerngitarre aus dem Quelle-Katalog unter die Nase. Eine Zwölfsaitige natürlich, denn es musste ja größer, höher, weiter sein. Zum darauffolgenden Geburtstag war es dann soweit. Ein Riesending. (lacht) In der Tat: Zwölf Saiten sind nicht eben das, womit man anfängt. Ja leider, eben. Allein das Stimmen war ein Fiasko. Zum Glück bekam ich von meinem Nachbarn den Hinweis, ich solle doch vorerst sechs Saiten wieder runtermontieren. Und dann ging der Wettkampf los. Zugegeben: Wir hätten statt ›Liedern und Chansons von Sehnsucht, Liebe und Vergänglichkeit‹ eher etwas weniger Zerbrechliches von Ihnen erwartet. Wie hätte das Ganze wohl ausgesehen, wenn statt Ihnen Kommissar Thiel die musikalische Richtung bestimmen könnte? (lacht) Dann würde vermutlich gar keine Musik gemacht, sondern zusammen Fußball geschaut. Und zwar sämtliche Spiele von St. Pauli, während sie noch erstklassig waren. Ich fürchte, Kollege Thiel ist nicht sonderlich musikalisch. Sie selbst haben sich live nun gleich für die volle Breitseite entschieden und das ›Filmorchester Babelsberg‹ mit ins Boot geholt. Glauben Sie, das Orchester hätte auch dann mit Ihnen kooperiert, wenn Sie keinen prominenten Namen gehabt hätten sondern, sagen wir, Karl Müller hießen? (überlegt) Hätten die mit Karl Müller gespielt? Nee, dann hätten sie’s vielleicht nicht gemacht; zumindest nicht so bereitwillig. Ich will nicht verhehlen, dass es mir Spaß macht, mir diesen Luxus jetzt einfach mal gönnen zu können. Apropos Luxus: Es heißt, Sie hätten mal eine Zeit als Straßenmusiker verbracht. Das wäre exakt das Gegenteil davon. Oberflächlich betrachtet sicher. Wir sind seinerzeit zu zweit losgereist, jeder mit 500 D-Mark in der Tasche. Leider waren die bereits in Frankreich verbraten. Von der letzten Kohle kauften wir ein Zugticket nach Granada, wo an Urlaub machen ohne Geld eher nicht zu denken war. Straßenmusik erwies sich da als ganz gute Alternative. Wie haben Sie das seinerzeit empfunden? War das eher hart oder positiv? Beides im Grunde. Die wichtigste Lektion war: Egal, was auch passiert: Es geht immer irgendwie weiter. Es gibt immer ein Morgen.

Immerhin haben wir es geschafft, drei ganze Monate von der Straßenmusik zu leben. Wir haben jeden Tag gespielt. Was anderes: Wenn man sich die Interaktion zwischen Ihnen und Liefers im ›Tatort‹ ansieht, dann zieht das Ganze eine Menge seiner Faszination aus der wie improvisiert wirkenden, schlagfertigen Interaktion. Wie viel davon entsteht eigentlich spontan am Set? Ich will’s gar nicht verschweigen: Eine ganze Menge davon nimmt bereits am Abend davor beim gemeinsamen Bier während des Textlernens Gestalt an. Da fallen einem schon ab und an ein paar Bonmots ein, die man noch einbauen könnte. (lacht) Jan-Josef und ich verstehen uns super. Vor diesem Hintergrund verwundert die Verpflichtung eines Orchesters um so mehr. Da ist es ja definitiv Essig mit spontaner Interaktion und Improvisation. So ein Klangkörper ist ja eine in jeder Hinsicht träge Masse. Oh ja, nicht zuletzt auch, was die Arbeitsmoral abseits der gewerkschaftlich verordneten Zeiten angeht. Ich habe seinerzeit in Flensburg mal die ›Geschichte vom unbekannten Soldaten‹ in Orchesterbegleitung gemacht; eine an sich wunderschöne Aufführung. Aber als sich die erste Hauptprobe aufgrund technischer Probleme um eine halbe Stunde verzögerte, warfen die mitten im Takt die Instrumente und Bögen hin und gingen Mittagessen. Ich dachte, ich spinne und bin schier ausgeflippt. Hand aufs Herz: Haben Sie keine Angst zu scheitern? Die hat man im Grunde immer. Und hätte man sie plötzlich nicht mehr, wäre etwas faul. Ohne die Angst zu scheitern, fehlte einem das nötige Adrenalin. Die große Kunst besteht genau darin, sich trotz dieses aufflammenden Angstzustandes frei zu machen und Spaß zu haben. Verraten Sie uns Ihren Trick? Augen zu und durch. Nein, falsch: Augen auf und an einem Menschen im Publikum festhalten. Dumm nur, wenn gerade dieser Ihnen noch mehr Angst einjagt. Dann ist es aus. Das Schärfste, was ich diesbezüglich mal erlebt habe, war ein Zuschauer einer Lesung, eine ältere Dame: Die saß da seelenruhig in der ersten Reihe und las ein Buch! (lacht) Da wurde ich schon leicht nervös. [Interview: Patrick Großmann]

Axel Prahl und das ›Filmorchester Babelsberg‹, 27. August, ›Nikolaisaal Potsdam‹


Foto Ali Ghandtschi

gOeTHe? sCHilleR? Kleist! wiLLKommen im KLeist-Jahr 2011 Kleist-Ausstellung im ephraim-Palais, berlin

e

m eu

n Fra

rt kfu

) (Oder

in »nicht zu dämpfender Feuergeist« sei er als Kind gewesen, dieser Heinrich von Kleist. So sein Privatlehrer. Und in diesem Jahr lodert die Flamme des Dichtergenies heller denn je. Der 21. November 2011 ist ein besonderer Tag. Dann nämlich jährt sich der Todestag des Dichters zum 200. Mal. Aus diesem Anlass laden zahlreiche Veranstaltungen aus allen Kulturbereichen Kleistkenner und -neulinge ein, den Spuren des Literaten und seines Schaffens zu folgen. Frankfurt (Oder) und Berlin – seine Geburtsstadt und die Stadt seiner letzten Lebensjahre – sind Hauptorte des Kleist-Jahrs 2011. Die Doppelausstellung ›Kleist: Krise und Experiment‹ und das Theaterfestival des ›Maxim Gorki Theaters‹, das Kleists sprachgewaltige Werke auf der Bühne zeigt, sind zwei der Höhepunkte dieses Gedenkjahres. Und auch Potsdam, wo der Schriftsteller kurzzeitig verweilte, erinnert an die Dichterpersönlichkeit. Kleist, der im November 1811 am Ufer des Kleinen Wannsees seiner Begleiterin Henriette Vogel und sich selbst das Leben nahm, erlebte hier eine prägende Zeit zwischen Studium und Soldatentum. Er wurde nur 34 Jahre alt. Mit einem literarischen Stadtrundgang und weiteren Events würdigt die Potsdamer Heinrich-von-Kleist-Schule ihren Namensgeber. Das ›Theater Marameo‹ ist im Sommer wieder in der Stadt und wird ebenso wie das Filmmuseum in der zweiten Jahreshälfte die Aktualität der Figuren in Kleists Literatur präsentieren, die erst spät den verdienten Ruhm erlangte. Den Abschlussabend des Potsdamer KleistJahres im ›Hans Otto Theater‹ sollte man nicht verpassen. Unter dem Titel ›… meine Seele ist so wund‹ treffen sich dann Theaterfreunde und Kleistliebhaber. Und wund, das war die Seele des Dichters wohl. Mit ihm ist einer der ganz Großen der Literatur (zu früh) gegangen. [Lukas Friedrich]

DAS PROGRAMM ZUM KLEISTJAHR Theater Marameo ›Prinz Friedrich von Homburg‹ Sommertheater, Innenhof der Grand École 26. & 27. August | 1. bis 3. September Kleist-Schule ›Unterwegs in Europa. Heinrich von Kleists Reisen 1801 - 1810‹ Ausstellung vom 22. August bis 30. September ›Die Kleist-Spur. Ein literarischer Stadtrundgang durch das historische Herz von Potsdam‹ ab 17. August Hans-Otto-Theater Abschlussabend Kleist-Jahr ›… meine Seele ist so wund‹ am 21. November Filmmuseum ›Der zerbrochene Krug‹ | 18. November, 18 Uhr ›Die Akte Kleist‹ | 18. November, 20 Uhr Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte ›Kleist in Potsdam. Tugend und Militär‹ | Vortrag von Jens Bisky am 11. November Hauptbahnhof Potsdam ADFC-Radtour zum Grab Kleists am Kleinen Wannsee (35 km) am 20. November Stadtmuseum Berlin & Kleist-Museum Frankfurt (Oder) Doppelausstellung ›Kleist: Krise und Experiment‹ bis 29. Januar 2012 Maxim Gorki Theater (Berlin) Kleistfestival bis 21. November Mehr Infos zum diesjährigen Kleist-Jahr im Internet unter: www.heinrich-von-kleist.org

Bild K leis t-M us


33

Ku Ltu r www. fr i e d r ic h - potsdam .de

2. sCHölleR FesTsPiele theaterspass für Die ganze famiLie!

i

n diesem Jahr finden die ›Schöller-Festspiele‹ im Landschaftspark des ›Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts‹ in Neustadt/ Dosse statt. Vom 4. bis 7. August werden auf einer Freilichtbühne Vorstellungen der bekannten deutschen Komödie ›Pension Schöller‹ dargeboten. Für die Inszenierung zeichnet Regisseur Peter Schroth verantwortlich, der dafür die Unterstützung des Staatstheaters Cottbus und der berühmten ›Neuen Bühne‹ Senftenberg gewinnen konnte. Am 6. August spielt das ›KIP-Theater‹ aus Berlin ›Die Reise ins Traumland‹. Das ›Puppen-Musik-Theater Martin Lenz‹ erzählt am Sonntag, 7. August, das Märchen ›König Drosselbart‹ der Gebrüder Grimm. Die beiden Sondervorstellungen finden jeweils um 15 Uhr statt. Der diesjährige Festspiel-Ort – das ›Brandenburgische Haupt- und Landgestüt‹ – öffnet den Besuchern bereits vor den Vorstellungen seine Tore: Das weitläufige Gelände kann mit Führungen durch die Gebäude- und Stallanlagen oder durch einen Ausflug in der Pferdekutsche erkundet werden. Im Jahr 1890 schrieben Wilhelm Jacoby und Carl Laufs das Lustspiel ›Pension Schöller‹, dessen Uraufführung im selben Jahr stattfand. In der deutschsprachigen Theaterszene gehört das Stück zum Standardrepertoire und wurde seit 1930 bereits siebenmal verfilmt. Im Stück möchte der Gutsbesitzer Philipp Klapproth einmal »echte« Irre in einer Nervenheilanstallt kennenlernen. Als ihn sein Neffe in die ›Pension Schöller‹ schickt, wähnt er sich unter den skurrilen, aber keinesweg unzurechnungsfähigen Stammgästen am Ziel – bis die vermeintlich Verrückten den Gutsherrn auf dessen Anwesen besuchen und der Irrtum zu eskalieren droht.[phil]

olt

www.schöller-festspiele.de

Fotos W iebke Du erh


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  R ez ension• e n

Der Albaner [Kino] Der junge Arben, gespielt von Nachwuchstalent Nik Xhelilaj (gesprochen »Nik Dschlilai«), lebt im albanischen Bergland, einer schönen, aber rückständigen Region, in der mittelalterlich-patriarchale Strukturen und Clan-Denken vorherrschen. Um die Familie zu ernähren, fährt Arben mit seinem Vater (Cun Lajci) regelmäßig nach Griechenland, um dort als Gastarbeiter Geld zu verdienen. Wie das Leben so spielt, verliebt sich Arben in Etleva (Xhjlane Terbunja), die Tochter eines benachbarten Großbauern. Als diese von Arben schwanger wird und somit zwangsläufig eine Hochzeit fällig wäre, stellt Etlevas Vater eine schier unerfüllbare Bedingung: Für seinen Segen zur Vermählung fordert er zehntausend Euro von Arbens Familie – ein Vermögen für die mittellosen Bauern. Arben ist fest entschlossen, seinen Mann zu stehen, das Geld zu besorgen und die Familienehre zu retten. Aber die Zeit ist knapp, denn die Hochzeit muss vor der Geburt des Kindes besiegelt werden. Von seinem Kumpel Florenc (der albanische Comedian Julian Deda in einer ernsten Rolle) erhält Arben den Tipp, in Deutschland nach Arbeit zu suchen, da dort viel höhere Löhne bezahlt werden als in Griechenland. Da aber auch Visa eine Menge Geld kosten, reist Arben illegal nach Deutschland ein und landet in Berlin. Obwohl er sich tapfer in der komplett ungewohnten Umgebung schlägt, gelingt es ihm nicht, Fuß zu fassen. In einer Ruine hausend, rettet Arben dem schwerkranken Slatko (Ivan Schwedoff, bekannt aus Hans-Christian Schmids ›Lichter‹ von 2003) das Leben. Zum Dank macht Slatko Arben mit dem Menschenhändler Damir bekannt, der seinen Angestellten

34

ungleich bessere Gagen zahlt. Aber natürlich fordern die mafiösen Bedingungen des Geschäfts ihren Tribut: Damir wird von seinem Schlepper-Partner umgebracht und Arben übel zugerichtet. Halbwegs genesen, überfällt Arben den neuen Schlepper-Boss und fährt mit dessen Wagen und dem erbeuteten Geld nach Albanien, um sein Versprechen einzulösen. Doch er kommt zu spät. Da niemand an Arbens Rückkehr geglaubt hat und das Kind ohne das Beisein des Vaters auf die Welt gekommen ist, wurde Etleva von ihrem Vater verstoßen. Arben muss nach Tirana, um dort Etleva zu finden. ›Der Albaner‹ ist ein Film, der am Rande Europas und am Rand unserer Gesellschaft spielt. Schon die – fast dokumentarische – Eröffnungsszene, in der ein unwirtlicher albanisch-griechischer Grenzübergang gezeigt wird, macht unmissverständlich die innereuropäischen Gegensätze klar. Die authentische Darstellung dieser komplexen Verhältnisse und das gelungene Spiel mit einschlägigen Klischees verdankt der Film vermutlich den Erfahrungen, die Regisseur Johannes Naber als Dokumentarfilmer gemacht hat. Von Beginn an herrscht eine Atmosphäre aus Spannung und Melancholie, die nie in kitschige oder belanglose Abgründe stürzt, weil bis zuletzt für keine Seite Partei ergriffen wird. Ein handwerklich und erzählerisch starkes Werk, das spannend und unterhaltsam die innereuropäische Migrationsproblematik ins Kino übersetzt. [phil] Kinostart: 4. August


35

R e z e n si on e n www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Toast [Kino] Nigel Slater (Oscar Kennedy/ Freddie Highmore) ist kein gewöhnlicher Junge. Im England der Sechzigerjahre erlebt er keine unbeschwerte Kindheit. Während er zu seiner todkranken Mutter (Victoria Hamilton) ein liebevolles Verhältnis pflegt, ist der Umgang mit seinem cholerischen Vater (Ken Stott) eher distanziert. Anderes Problem: Seine Asthma-geschwächte Mutter meint es gut, doch ihre Kochkünste sind miserabel. So versorgt sie die Familie bis kurz vor ihrem Tod mit Konserven und Toast.

Als wäre der schmerzliche Verlust nicht quälend genug, bändelt Nigels Vater recht bald nach ihrem Tod mit der überdrehten Haushälterin Mrs. Potter an. Wunderbar von Helena Bohham Carter gespielt, übertrifft diese in der Küche zwar alle Erwartungen, entpuppt sich jedoch schnell als harte Gegenspielerin des Sohnemanns. Zwischen den beiden bricht ein kulinarischer Zweikampf um die Gunst des Hausherren aus. Die Zitronen-Baiser-Torte treibt das Kochund Backduell zwischen Sohn und Geliebter schließlich auf die Spitze. Mit herzlichem Humor und viel Feingefühl für tragische Momente wird hier die Geschichte des berühmten Fernsehkochs und Kochbuchautors Nigel Slater erzählt, der im Vereinigten Königreich auf Augenhöhe mit Jamie Oliver gesehen wird. S.J. Clarksons ›Toast‹ ist biographisch, ohne dabei das filmische Erzählen zu vernachlässigen. Dies ist nicht zuletzt das Werk von Drehbuchautor Lee Hall, der bereits ›Billy Elliot‹ schrieb und seine Erfahrungen mit Coming-of-Age-Filmstoffen in die BBC-Produktion einbringen konnte. Die Figuren sind allesamt liebevoll gezeichnet und die komödiantischen Elemente sind sehr pointiert gesetzt. Aber auch das Szenenbild mit 60erJahre-Interieurs zieht die Aufmerksamkeit positiv auf sich. ›Toast‹ ist nicht nur ein Film über das Erwachsenwerden, sondern auch eine Hommage an gutes Essen. [Anna] Kinostart: 11. August

Midnight in Paris [Kino]

Die Anonymen Romantiker [Kino] Früher waren (Film-)Helden einfach Helden. Sie waren immer stark, Herr der Lage, unbesiegbar. Kleine Schwächen (sofern überhaupt vorhanden) galten als unbegreifliches Makel, unverschuldete Umstände oder feindlich gesinnte Mitmenschen als Ursache. Heute liegen die Dinge anders. Gern gibt man sich auf der Leinwand von Komplexen geschwächt, die filmische Präsenz eines Therapeuten ist Routine und die größte Heldentat das Eingeständnis eigener Schwächen. Die Illusion ist dahin – willkommen im Alltag! Jean-René, besessen von diversen Ängsten und Leiter einer kleinen, nicht besonders gut laufenden Pralinenmanufaktur, sucht eine Außendienstmitarbeiterin. Katherine, gute Seele und im Geheimen geniale Meisterin der Chocolatierskunst, bewirbt sich. Sie leidet an Übersensibilität und mangelndem Selbstbewusstsein, was in bestimmten Situationen zu Ohnmachtsanfällen führt. Doch in ihrer hochkarätig (u.a. mit Jaques Boudet und Philippe Fretun) besetzten Selbsthilfegruppe »Die Anonymen Romantiker« findet sie eine Familie, gewinnt Selbstvertrauen und Mut. Als Jean-René und Katherine aufeinandertreffen, beginnt eine absehbare Liebeskomödie, deren dynamische Erzählweise zwar diverse Längen überbrückt, in der aber leider kaum etwas gezeigt wird, was man so nicht irgendwo schon einmal gesehen hat. Alles in diesem Film erscheint etwas altbacken. Es ist die Witzigkeit der Mimen, die den Film rettet – auch wenn sich die Frage aufdrängt, ob der Altmeister der französichen Lebensmittel-Komödie, Louis de Funès, in sie gefahren sei. [phil] Kinostart: 11. August

original

friedrich verlost ein Exemplar des Buches ›So verlieben sie sich richtig‹ von Nina Deißler aus dem ›Humboldt Verlag‹ sowie eine Gesprächsstoff Box »Original« unter www.friedrich-potsdam.de

Nicht schon wieder eine amerikanische Liebeskomödie mit achso-smartem Protagonisten (hier: Owen Wilson)! Doch! Und zwar eine gänzlich von Kitsch und Klischees befreite: Gil, ein amerikanischer Drehbuchautor, der das Hollywood-Gedöns sichtlich satt hat, reist mit seiner Verlobten Inez (Rachel McAdams) und ihren wohlhabenden Eltern nach Paris. Zu deren Leidwesen entfacht die Reise in Gil den unbedingten Wunsch, statt der gegenwärtigen Stadt das Paris der Zwanzigerjahre zu erleben. Regisseur Woody Allen führt den Zuschauer durch die magische Stadt, vorbei an sämtlichen kulturellen und architektonischen Reichtümern, bei Tag und besonders bei Nacht. Während Inez mit ihrem Besserwisser und Angeber von Ex-Freund tanzen geht, zieht es Gil in die verwinkelten Gassen. Er verläuft sich und als die Uhr Mitternacht schlägt, hält eine edle Limousine vor ihm. Er steigt ein. Und ehe er sich‘s versieht, befindet sich der epochenverdrossene Gil in

seinem Wunschzeitalter – den »Goldenen Zwanzigern«. Während ausgiebigen Touren durch Lokale und Bars begegnet er den hochkarätigen Legenden jener Zeit, seinen künstlerischen Vorbildern. So lauscht er Cole Porters heute noch bekannten Liedern in einer Bar, freundet sich mit Ernest Hemingway an und trifft zufällig auf Dalí. Seinen einst verworfenen Roman lässt er von der Ur-Mutter aller LiteraturAgentinnen, der amerikanischen Schriftstellerin Gertrude Stein, durchgucken und verliebt sich in Picassos bezaubernde Muse Adriana. Jede Nacht um zwölf macht er sich erneut auf diese atemberaubende Zeitreise. Mit seinem neuen Film bekundet Woody Allen seine Liebe zu Paris und ehrt die Stadt mit einer Hommage an die »Goldenen Zwanziger« und ihre Freigeister. Beschwingt verlässt man das Kino, in der Hoffnung mit ein bisschen Glück ebenfalls in die Zeit seiner Wahl reisen zu können. [Alisa Reimer] Kinostart: 18. August


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  R ez ension• e n

CSS La Liberación [Musik] Im Sommer wird in unseren Breitengraden seit jeher Musik aus Brasilien gespielt, da den Bewohnern dieses Teils der Erde die Sonne stets aus dem Herzen zu scheinen scheint. Größen der Weltmusik wie Jorge Ben und Astrud Gilberto hinterlassen seit Jahrzehnten ausgezeichnete Referenzen für Brasilien und sorgen für internationale Musikerfolge. Wie gut sich sommer-sonnige Wohlfühllaune mit brasilianischen Musikproduktionen erzeugen lässt, kann auch an der Verwendungshäufigkeit in Werbespots gemessen werden, die bei uns über die Bildschirme flimmern. Im diesjährigen Hochsommer laden also ›Cansei de Ser Sexy‹, kurz ›CSS‹ (was soviel heißt wie »keine Lust, sexy zu sein«), mit ihrem dritten Album zu einem weiteren, amtlichen Dancefloor-Abenteuer ein. Auch sie konnten 2008 einen Riesenerfolg mit der musikalischen Untermalung (›Music is my hot, hot Sex‹) des Werbespots einer bekannten Computer-Marke feiern. Auf ›La Liberación‹ verfeinert die Band um Sängerin »Lovefoxxx« (Luísa Hanaê Matsushita) ihren stilprägenden Mix aus Indie-Pop und Baile Funk. Wobei man ehrlichweise sagen muss, dass auch Baile Funk (aka »Rio Funk« oder »Favela Funk«) den Vergleich mit einer reichhaltigen Gewürzmischung nicht scheuen muss. Denn was hier in den Neunzigerjahren aus Hip Hop, Miami Bass und brasilianischem Percussion-Beat-Verständnis zusammengebraut wurde, ist bereits eine etablierte, musikalische Subkultur für sich. Bedenkt man, dass die Band einst ohne einen Hauch von Ahnung, wie man ein Instrument bedient, angefangen hat, Musik zu produzieren, ist der Fortschritt phänomenal. Trotz aller Chartkompatibilität bleibt das vor zeitgemäßen Songideen nur so strotzende Album angenehm abwechslungsreich und geizt nicht mit Experimentierfreude. [phil]

36

Jazzanova Coming Home [Musik]

Oh Land Oh Land [Musik]

Der Name »Jazzanova« ist nun bereits seit fünfzehn Jahren mehr als nur (Berliner Nacht-) Programm. Die Umtriebigkeit des fünfköpfigen DJ- und Produzenten-Kollektivs ist schon früh Aushängeschild einer Bewegung gewesen, für die es stets schwierig war, eine passende Schublade zu finden, in die sie der heiligen Ordnung wegen hineingeparkt werden konnte. Trip Hop, Leftfield, Nu Jazz – bis heute will nichts so richtig passen. Als ob die Herrn unterstreichen wollten, dass es nicht um ein Genre, sondern um ein Gefühl – ja, vielleicht sogar eine Lebenseinstellung – geht, wurde die Einladung, eine Sammlung von Lieblingssongs in der Reihe ›Coming Home‹ zusammenzustellen, angenommen. Angesichts der versammelten Auskennerei innerhalb des musikalischen Kosmos von Jazz bis Minimal Elektro sollte man eher von »Signature Songs« sprechen, denn eine definitive Festlegung auf ein paar explizite Herzensangelegenheiten dürfte höchstens vor der tatsächlichen Reise auf »die einsame Insel« erfolgen. Dass hier trotzdem geklotzt und nicht gekleckert wird, steht außer Frage. So präsentiert die Gruppe einen ausgewogenen Mix aus Produktionen der letzten vierzig Jahre, ohne dabei eine Eigenkreation zu vergessen. Der Tune ›Behold these days, Berlin 74‹ ist eine Hommage an den Symphonic Soul der Siebzigerjahre und einen seiner größten Produzenten, Charles Stepney. Zählt man Acts wie ›Junip‹, ›Bodi Bill‹ (als fantastischer

Sie gilt wegen ihrer spektakulären Outfits bisweilen als »Lady Gaga für Anspruchsvolle« und zählte nach ihrem Wohnsitzwechsel auf Anhieb zu den »most stylish New Yorkers«: Die gebürtige Kopenhagenerin Nanna Øland Fabricius alias ›Oh Land‹ hat sich zweifellos das Zeug für die Bühne früh zugelegt, es respektive gleich in die Wiege gelegt bekommen. Als Tochter einer Opernsängerin und eines klassischen Komponisten dürfte die sichere Leichtigkeit, mit der ihre Stimme über die elektronischen Beats fliegt,

›Siriusmo‹-Remix), ›The Roots‹ und Jamie Cullum (was jetzt so die bekannteren Namen angeht) dazu, lässt sich das Line-Up wie ein Wegweiser durch die Pioniere und Wegweiser fort-wehrende Subkulturbewegungen lesen. Ein sehr hoher Anspruch an beide – das Sampler-Konzept der ›Coming Home‹-Reihe und die Gäste der ›Jazzanova‹-Crew – mit dessen Erfüllung schon jetzt eine der besten Compilations des Jahres feststehen dürfte. [phil]

einen nachvollziehbaren Ursprung haben. Nachdem die bereits vorab veröffentlichte Single-Auskoppelung ›Sun Of A Gun‹ von den Radiostationen rauf- und runtergespielt wird, kommt nun endlich auch bei uns der zugehörige Debut-Longplayer in die Regale. Seit ihrer Entdeckung beim ›SXSW‹-Festival 2009 (sprich: »South by South West«), das seit Jahren auch eine der wichtigsten Nachwuchs-Messen in Sachen Musik ist, und bei dem Nanna direkt einen heiß begehrten Major-Vertrag ergattern konnte, sind eine Menge Auftritte absolviert worden. Wie hinreißend schön ein solcher sein kann, durften die glücklichen Besucher des Konzerts Ende Mai im Berliner ›Privatclub‹ erleben. Was die Songs live und auf dem Album gemein haben, ist die Stilsicherheit. Wie eine Elfenkönigin besingt die blonde Schönheit, manchmal in traurig schöner Entrücktheit, die kleinen und großen Freuden des Alltags und dessen Katastrophen. Die Songs, die kürzlich R&BGröße Pharrell zu einem Kooperationsangebot animiert haben, dürften gerade den Fans unserer Lieblingsband ›Hundreds‹ besonders gut gefallen. Abschließend sei hier noch erwähnt, dass es sich bei ›Oh Land (of Beauty)‹ um die Nationalhymne des Karibikstaates St. Kitty and Nevis handelt. Wir wissen jetzt, wie man Frau Fabricius damit in Verbindung bringen kann. [phil]


37

R e z e n si on e n www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Dave Depper The RAM Project [Musik]

Die Filmerzählerin Hernán Rivera Letelier [Buch]

An dieser Stelle freuen wir uns, auch mal etwas vorstellen zu können, das in der Hektik des andauernden »Neuer! Schneller! Aktueller!«Strebens der Medienwelt allzu leicht unter dem Radar durchfliegen könnte. Der Sommer macht‘s möglich, auch mal mehr als nur die Top Ten der zu erwartenden Veröffentlichungen auf Empfehlbarkeit hin abzuklopfen. Man könnte Bemängeln, dass es sich bei Dave Deppers Debut-Album nicht ausreichend genug um ein eigenständiges Werk handelt. Man könnte auch sagen, dass Paul McCartney schon sehr lange nichts mehr wirklich Verwertbares hervorgebracht hat. Man könnte. Aber sollte man auch? Und würde man den Genannten damit gerecht? Fakt ist, dass der junge Multi-Instrumentalist Dave Depper aus Portland, Oregon stammt und exakt vierzig Jahre nach Erscheinen von McCartneys zweitem Solo-Album ›Ram‹ genau dieses komplett gecovert hat. Einen Song oder gar ein ganzes Album zu covern,

Auf die Ankündigung von Mitmenschen, einen Film nacherzählen zu wollen, reagiert der Adressat oft zurecht mit dem inständigen Wunsch, es möge schnell vorbeigehen. Über die Gabe, einen Film noch fesselnder zu erzählen, als es die Bilder auf der Leinwand vermögen, schrieb der chilenische Autor Hernán Rivera Letelier ein Buch, von dem man sich wünscht, die Lektüre ginge weniger schnell vorbei. In einer kargen Salpetersiedlung in der chilenischen Atacamawüste lebt María Margarita mit ihrem Vater und vier Brüdern. Da das Geld für Kinobesuche – eine der wenigen Vergnügungen in der Siedlung – knapp ist, wird familienintern nach einem Filmerzähler gesucht. Das Rennen macht María, die von nun an alle Filme sehen darf und sie den Zuhausegebliebenen erzählt. Ihr Publikum bleibt jedoch nicht lange auf die Familie beschränkt, erzählt sie die Filme doch mit einer solchen Hingabe, dass ihre Darbietungen den Bildern in Technicolor in nichts nachstehen. Marías entbehrungsreiches Leben gewinnt durch ihre Leidenschaft eine neue Qualität, eine gar filmische Dimension, vermag sie doch bald kaum noch zwischen der Realität und der Welt der Illusionen zu unterscheiden. Allerdings ist dieses Leben reich an schicksalhaften Ereignissen, die der Autor in einer Flüchtigkeit erzählt, die dem Leser Hunger auf mehr macht. Zumal dieses Leben doch stets die Oberhand über die Welt des Films, die Welt der Imagination, behält. Da ist die tragische Liebesgeschichte der Eltern Marías, die Entwicklung der so unterschiedlichen Brüder und natürlich Marías Schicksal als Filmerzählerin und Frau, auf die der Autor in seinem Buch – das zu lesen nicht länger als eine Spielfilmlänge dauert – so neugierig macht. Und so ist ›Die Filmerzählerin‹ vor allem eine Lektion in Sachen Filmkunst: Die intensivsten Bilder entstehen im Kopf. Sie füllen die Lücke, auf die ein guter Film neugierig macht, die er dem Zuschauer und dessen Imagination großzügig überlässt. [Stefanie Müller] Insel Verlag, 104 Seiten, 14.90 €

ist immer eine Gratwanderung sondergleichen, weil man ja stets am Original gemessen werden kann. Der Interpret muss sich zudem entscheiden, ob er zunächst einfach nur versucht, an das Original möglichst nahe heranzukommen oder selbstbewusst eine eigene Neuinterpretation auf die Beine stellt. Zugegeben: Der Erfolg dieser Gratwanderung hängt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von der Güte der Vorlage ab. In diesem Fall hat Mr. Depper schonmal die volle Punktzahl, weil man ohne zu provozieren behaupten kann, dass ›Ram‹ zum Besten zählt, was der Ex-Beatle im Soloformat eingespielt hat. Und so gelingt Dave Depper im Alleingang – durch eigenhändiges Einspielen aller Instrumente im eigenen Heimstudio – ein verblüffend mutiges Erstlingswerk, das man in vierzig Jahren zum Thema »gelungen gecovert« problemlos hervorkramen kann. [phil]

Pigeon John Dragon Slayer [Musik] Wie nah die Rap-Kultur in ihren besten Zeiten dem war, was wir unter »Poetry Slam« kennen (eine Erweiterung des Stand-Up-Comedy-Konzepts), zeigt sich, wenn man – nahezu zwangsläufig – über die beiden großen Kaderschmieden des Genres stolpert. Was für den Rap an der Ostküste die ›Lyricist Lounge‹ ist, war für die Westküste stets das ›Good Life Cafe‹. Bereits seit 1989 veranstaltete die Besitzerin des kleinen Ladens mit ihrem Sohn mitten im tiefsten Ghetto von South Central – einem berüchtigten Stadtteil von Los Angeles – sogenannte »Open Mic«-Sessions. Jeder konnte mit einem Vortrag antanzen, sofern er keine Kraftausdrücke verwendete und brav die Darbietung beendete, sobald das Publikum »Pass the mic!« skandierte. Eine sehr harte Schule, die einige der weltbesten Rapper hervorgebracht hat (empfehlenswert dokumentiert im Film ›This is the Life – How the West was one‹). ›Pigeon John‹ ist durch diese Schule gegangen und erfreut uns seit fast zehn Jahren mit qualitativ hochwertigen, eigenständigen und sehr unterhaltsamen Platten, deren Partytauglichkeit der weiblichen Hörerschaft auch immer ein Augenzwinkern abringen konnte. Das nun fünfte Album steht dem in nichts nach, was die Single-Auskopplung ›The Bomb‹ unmissverständlich klarstellte. Auch der Rest klingt nicht nach Verlegenheit. Selbst wenn durchaus Selbstkritisches und Nachdenkliches zum Besten gegeben wird, schwingt immer eine Prise kalifornischer Lebensfreude mit. Neu ist der Verzicht auf Samples in den Beats. Hier hat der Mann am Mikrophon alles selbst eingespielt, was den Songs einen fabelhaft soulig-folkigen Anstrich verleiht. Pigeon Johns ›Dragon Slayer‹ sei allen Fans von ›Cee Lo Green‹ und dem unverbesserlichen ›André 3000‹ von ›OutKast‹ wärmstens empfohlen! [flash-a-lot]


Kinostarts

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku rz i n halte •

38

Alle FilmTrailer auf www.friedrich-potsdam.de

Blue Valentine Nach sechs Jahren ist Deans und Cindys Ehe am Ende. Was romantisch und leidenschaftlich mit unbedingter Hingabe begann, ist schleichend der Ernüchterung gewichen: Aus Liebeserklärungen per Ukulele wurden banale Streits um Geld, fehlgeschlagene Ambitionen und die Erziehung von Tochter Frankie. Eine gemeinsame Nacht im Motel soll die Ehe retten. Zärtliche Erinnernungen an die erste Zeit als Paar kommen auf, doch die beiden müssen sich einer bitteren Wahrheit stellen: So wie es einmal war, wird es nie wieder werden. START: 4. August Drama | USA R: Derek Cianfrance D: Michelle Williams, Ryan Gosling

Shit Year Colleen West steht am Ende ihrer Karriere als Schauspielerin. Der letzte Vorhang des Theaterstücks ›Star Witness‹ ist gefallen, ihre Affäre mit dem jugendlichen Schauspielkollegen Harvey beendet, das letzte Fernsehinterview gegeben. Ihr Agent schickt Grüße aus dem nicht mehr interessierten Hollywood. Die Diva zieht sich in eine Hütte in den Bergen zurück und versucht, von Baulärm und aufdringlichen Nachbarn gestört, das »Scheißjahr« zu vergessen. Sie hat Angst vor der Einsamkeit und davor, nichts mehr zu verlieren zu haben. START: 11. August Drama | USA R: Cam Archer D: Ellen Barkin, Luke Grimes, Melora Walters

Wir schaffen das schon Mailand in den 1980er Jahren: Nachdem der Staat alle psychiatrischen Kliniken geschlossen und die Insassen in gemeindeeigene Gesundheitszentren überwiesen hat, verdonnert die Gewerkschaft ihren aufmüpfigen Funktionär Nello zu einer Spezialaufgabe. Er wird Leiter einer Arbeitsgemeinschaft für psychisch Kranke. Die elf Mitglieder der Kooperative aber stehen unter der Fuchtel eines Arztes, der sie mit Medikamenten ruhigstellt und stumpfsinnig Briefe frankieren lässt. Nello ist überzeugt, dass es noch einen anderen Weg gibt. START: 18. August Komödie | Italien R: Giulio Manfredonia D: Claudio Bisio, Andrea Bosca, A. Gattinoni

Crazy, Stupid, Love Cal, jenseits der 40, hat seinen Traum verwirklicht: guter Job, schönes Haus, Ehe mit der Jugendliebe, wunderbare Kinder. Bis er erfährt, dass seine Frau ihn betrogen hat und die Scheidung will. Jetzt steht Cal vor der Herausforderung, wieder auf andere (weibliche) Menschen zugehen zu müssen. Doch wie? Ohne Plan von Singleleben und Dates? Als Cal sein Selbstmitleid in einer Bar zu ertränken versucht, nimmt ihn der zehn Jahre jüngere Aufreißer Jacob unter seine Fittiche: Cal soll endlich ein neues Leben beginnen! START: 18. August Komödie | USA R: Glenn Ficarra, John Requa D: Steve Carell, Julianne Moore, Kevin Bacon

Swansong Das Leben von Austin »Occi« Byrne steht von Anfang an unter keinem guten Stern. Weil sie in England keine Abtreibung durchführen lassen kann, kehrt seine Mutter mit dem Jungen in die irische Provinz zurück, wo Occi gnadenlos gemobbt wird. Aber Occi lässt sich nicht beirren und bleibt an der Seite seiner Mutter, selbst als die zunehmend dem Alkohol verfällt. Occi bleibt davon überzeugt, dass er irgendwann auch seinen Vater kennenlernen wird und tatsächlich wird er eines Tages erfahren, wer ihn gezeugt hat. START: 18. August Drama | Irland R: Conor McDermottroe D: Martin McCann, Óisin Geraghty

What a Man Alex ist 30 und ein durch und durch domestizierter Mann. Als seine Freundin eines Tages mit dem harten Kerl aus dem zweiten Stock durchbrennt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Trost und Unterschlupf findet Alex bei seiner chaotischen Freundin Nele, die zwar weiß, wie man Pandas rettet, aber in Sachen Beziehungen selbst noch nicht sortiert ist. Während Alex über seine alte Beziehung sinniert, kommt er ins Grübeln: Vielleicht müssen Männer doch harte Machos sein, im Stehen pinkeln und nur noch Moschus-Deo benutzen? START: 26. August Komödie I Deutschland R: Matthias Schweighöfer D: Matthias Schweighöfer, Sibel Kekilli


39 Ku rz i n h alte www. f r i e dr ic h - potsdam .de

Angèle und Tony Auf den ersten Blick wirken Angèle und Tony nicht wie das ideale Paar – auch nicht auf den zweiten. Angèle sucht einen Mann, um neu anzufangen. Sie braucht einen Vater für ihren Sohn Yohan – sonst bekommt sie ihn nicht wieder. Auf ihre Kontaktanzeige meldet sich Tony, ein einfacher Fischer, der nicht viele Worte macht. Angèle glaubt, sie könne ihn mit ihrer Schönheit ködern. Doch Tony schreckt vor ihrer schroffen Art zurück. Andererseits spürt er ihre Sehnsucht und gibt ihr eine Chance als Verkäuferin. START: 4. August Drama | Frankreich R: Alix Delaporte D: Clotilde Hesme, Grégory Gadebois

I‘m Still Here ›I’m Still Here‹ – damit ist Joaquin Phoenix gemeint, zweifach Oscar-nominierter, einst renommierter Schauspielstar. 2008 erklärt er überraschend seinen Abschied aus dem Filmbusiness, um sich als Rapper neu zu erfinden. Was folgt, ist eine Aneinanderreihung peinlicher Affronts gegen ehemalige Kollegen, öffentliche Ausfälle eines einst hoch Angesehenen. Ein Film über die Odyssee eines Suchenden durch die Wirren der eigenen Identität. Und am Ende bleibt die Frage: War Schwager Affleck ganz nah dran oder ist alles Fake? Start: 11. August Mockumentary | USA R: Casey Affleck D: J. Phoenix, Antony Langdon, Bruce Willis

DIE VATERLOSEN Der Film beginnt mit dem Sterben von Hans, der von seiner wesentlich jüngeren Ehefrau bis zuletzt gepflegt wurde. Auf dem idyllischen Hof in Österreich, wo er in den 1970er und 1980er Jahren eine Kommune gegründet hatte, treffen sich seine drei Kinder, die nur teilweise zusammen aufgewachsen sind, am Sterbebett des Vaters wieder. Das unerwartete Auftauchen von Hans’ Tochter Kyra, zu der es über 20 Jahre keinen Kontakt gab, schickt die Geschwister auf eine aufwühlende Reise in die gemeinsame Vergangenheit. START: 4. August Drama | Österreich R: Marie Kreutzer D: Philipp Hochmair, Emily Cox, Andrea Wenzl


Kunst Kunst

W W W.FR I EDR I C H -POTSDAM.DE K AL E N D E R

Vernissage

Midissage

NEUE AUSSTELLUNGEN UND KURZZEITIGE KUNST

DIESE AUSSTELLUNGEN LAUFEN NOCH DEN GANZEN MONAT

________________________________________________________

Kunstallee Potsdam – Int. Art Festival Vernissage am 19.8. ab 18 Uhr, außerdem am 20. 8. (10-22 Uhr) und 21.8. (10-18 Uhr) mit ausführlichem Programm unter www.kunstallee-potsdam.de Treffpunkt Freizeit, Am Heiligen See 64 Künstlerführung: Wolf Vostell und die Berliner Mauer Der deutsche Künstler Wolf Vostell erläutert am 11.8. um 15 Uhr seine Arbeiten in der Daueraustellung zum Thema »Berliner Mauer«, die ihn bereits seit ihrer Errichtung 1961 beschäftigt. museum FLUXUS+, Mi-So 13-18, Schiffbauergasse 4f

Foto Lienhard Schulz

II. Kunstinsel Werder & offene Ateliers Am 27. und 28. August von 11 bis 18 Uhr verwandelt sich Werder/Havel zur Kunstinsel. Eine Führung (Thema »Kunst und Künstler auf der Insel Werder«) findet am 27.8. um 14:30 Uhr vom Marktbrunnen aus statt. www.kunsthand-berlin.de 14542 Werder/Havel, Am Markt

40

________________________________________________________

Foto: SPSG

Foto Malkin Posorski

Plastiken und Bilder von Ute Hoffritz und Malkin Posorski. Vernissage am 30.7. um 16 Uhr. Bis 11.9. Galerie Ruhnke, Do-So 14-18, Charlottenstraße 122 Einmal Jenseits und zurück – ein Koffer für die letzte Reise Das Kunstprojekt von Fritz Roth erinnert mittels von Koffern an die Endlichkeit des Lebens. Hundert Menschen packten für ihn ein, was sie auf der Reise aus dem Leben begleiten könnte. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Hospizdienst erarbeitet. Vernissage am 24.8. um 16 Uhr mit einer Lesung von Steffen Reiche. Am 1.9. um 19 Uhr hält der Künstler einen Vortrag zum Projekt. Bis 11.9. Bahnhofspassagen Potsdam, täglich 09:30-20 Uhr.

Foto S. Bohnhoff & Galerie Haas

Stefan Bohnhoff Die abstrakten, geometrischen Skulpturen Bohnhoffs spielen mit Bildhauerei und Architektur. Im Bild zu sehen ist eine mehrerer Studien zur bewegten Dynamik der berühmten Laokoon-Gruppe aus der Antike. Bis 28.8. Kunsthaus Potsdam, Mi 11-18 Uhr, Do/Fr 15-18 Uhr, Sa/So 12-17 Uhr, Ulanenweg 9 Auf Blickfang Diese Ausstellung bietet einen Rückblick auf 25 Jahre Gestaltung und Werbung in der »Stiftung Preußische Schlösser und Gärten« aus der Hand von Waldemar Strempler. Plakate für die großen Ausstellungen, Flyer, Programmhefte, das frühere Stiftungsmagazin»Porticus« und das neue Heft »sans, souci« werden in westlichen Pflanzenhalle der Orangerie gezeigt, die während des Sommers meist leersteht. Bis 11.9. Pflanzenhalle der Orangerie, Di-So 10-18, Park Sanssouci

Foto Ben Patterson

Asli Sungu und Ben Patterson 3 Jahre museum FLUXUS+ / 3 Jahre Follow Fluxus. Bis 11.9. museum FLUXUS+, Mi-So 13-18, Schiffbauergasse 4f

Foto Klaus Fahlbusch

Niederländische Fliesenbibel Ungewöhnliche Begegnungen mit der Bibel verspricht diese Ausstellung verzierter Fliesen. Vernissage am 7.8. nach dem Gottesdienst um 10 Uhr. Bis 10.9. Französische Kirche, Di-So 13:30-17 und zu Gottesdiensten, Hebbelstraße/Bassinplatz

Foto Stiftung Berliner Mauer

Ma Cuisine – Kunstsonntag Das Restaurant »Ma Cuisine« präsentiert Bilder von Hans Fritz und Skulpturen von Rolf Hartmann zum ersten Kunstsonntag am 28.8. von 11 bis 19 Uhr. Bis 17.9. Restaurant »Ma Cuisine«, Di-Fr 18-23, Sa 12-14/18-23, Hebbelstr. 54

Hinter der Mauer: Glienicke – Ort der deutschen Teilung Klein-Glienicke wurde durch den Mauerbau brutal zerteilt, was in dem idyllischen Ort zu einem absurden Lebensgefühl führte. Selbst die engste Stelle der DDR (im Bild) gehörte zum Ortsbild. Die Ausstellung zeigt einzigartiges Bild-, Ton- und Videomaterial, sowie Originalexponate. Bis 3.10. Schloss Glienicke/Orangerie, Di-So 10-18, Königsstraße 36, Berlin-Zehlendorf.

Foto T.Doll & P.Geist

Frühe Werke von Andy Warhol Arbeiten Andy Warhols aus seiner Zeit als Werbedesigner. Verlängert bis 18.9. Villa Schöningen, Di-Fr 11-18, Sa/So 10-18, Berliner Str. 86.

Foto Torsten Krone

Expertenmodus Der Fotograf Torsten Krone zeigt Bilder der Themen Wald, Schuss, Flach und aus dem Ort Luckenwalde. »Wenn die Bilder aus dem Archiv auftauchen wie Geister, stoßen sie wacklige Erinnerungen an und erfüllen damit ihre eigentliche Funktion: Das Auslösen des Erzählens irgendeiner Geschichte, die mit dem Foto verknüpft sein mag.« Vernissage am 21.8. Bis 23.9. Galeriecaffè 11-Line, Mo-So 11-00, Charlottenstraße 119

Foto Roland Horn

Galeriefest und Kunstauktion Feier zum 20. Jubiläum der Galerie am 2.7. ab 19 Uhr mit einer Kunstauktion. Galerie Am Neuen Palais, Fr-So 13-18, Am Neuen Palais 2a High speed, slow motion Beschleunigung schafft ein neues Sehen. Durch immer schnellere Transportmittel entsteht ein Geschwindigkeitsrausch, der zeitliche und räumliche Intervalle auszulöschen scheint. Die Ausstellung richtet die Aufmerksamkeit auf die Sichtbarkeit von Beschleunigung ihrer Wahrnehmung anhand von zeitbasierten Medien, sowie in räumlichen Bildern, Zeichnungen, Malerei und Skulptur. Vernissage am 20.8. um 20 Uhr. Bis 2.10. Kunstraum Potsdam, Mi-So 12-18 Uhr, Schiffbauergasse 6

Foto Villa Schöningen

Das rote Tuch – Flüchtiges im Verfall Die Fotografien von Klaus D. Fahlbusch sind in den verfallenen Gebäuden des Krankenhauskomplexes Beelitz-Heilstätten entstanden. Vernissage am 30.7. um 14 Uhr mit Noriko Seki (Japan) am Akkordeon. Bis 11.9. Pomonatempel, Sa/So/Feiertage 15-18, Belvedere auf dem Pfingstberg

MACHT-XVIII. Rohkunstbau Folgen, Interpretationen, Symbolik und Missbrauch von Macht stehen im Zentrum der Ausstellung, die im Kontrast zur neobarocken Ausstattung des Schlosses steht. Bis 11.9. Schloss Marquardt, Fr 14-19, Sa-So 12-19, Hauptstraße 14, Potsdam-Marquardt

MEHR UNTER WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE

Zoppot, Cranz, Rigascher StrandDie Geschichte der Ostseebäder Die Ausstellung des Deutschen Kulturforums Östliches Europa erzählt die Geschichte der Ostseebäder, der Badekultur und des Tourismus. Bis 30.9. Urania, Mo/Di/Do 9-18, Mi/Fr 9-13, Gutenbergstraße 71-72


41

K A L E N DE R WWW. FR I E DR IC H - POTSDAM .DE

Finissage DIESE AUSSTELLUNGEN ENDEN IM LAUFE DES MONATS

EINLADUNG ZUR VERNISSAGE

________________________________________________________

Werke des Berliner Künstlers Hans Fritz & Plastiken von Rolf Hartmann 28. August von 11 - 19 Uhr im Restaurant Ma Cuisine Foto Ralf W. Schmidt

Garten Eden Keramiken von Grita Götze und Zeichnungen von Ralf W. Schmidt. Bis 6.8. Kunst-Kontor Sehmsdorf, Di-Mi 15-19, Do 15-22, Sa 13-18, Bertinistraße 16b Licht, Luft & Liebe Wie interpretieren Künstler aus Polen und Deutschland Architektur der Nachkriegsmoderne? Die Ausstellung im Rahmen der Aktionstage von »metropolar« werden bis 7.8. ausgestellt. www.metropolar.org Atelierhaus sans titre, Di-So 15-20, Französische Str. 18

Foto AE Galerie

Bis hierher und weiter Der junge Fotograf Jonas Ludwig Walter (Agentur Ostkreuz) hat die Lebens- und Arbeitswelten ungewöhnlicher Menschen dokumentiert. Bis 10.8. ae-Galerie, Mi/Fr 15-19 Sa 12-16, Hermann-Elfleinstraße 18 Eine Grenze durch Deutschland Fotos und Dokumente der Zeitungen BILD und DIE WELT. Bis 14.8. Café im Park, So-Do 19-19, Fr-Sa 10-22, Volkspark Potsdam

Foto HBPG

BUNT-Der Sturm-Die Aktion Eine einzigartige Sammlung von 60 Grafiken und Skulpturen der 20er Jahre ist noch für wenige Tage in Potsdam zu sehen. Werke polnischer und deutscher Expressionisten, die gemeinsam eine heute fast vergessene Avantgarde bilden, werden anlässlich des 20. Jubiläums des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrags gezeigt. Bis 7.8. Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Di-Do 10-17, Fr 10-19, Sa/So 10-18 Uhr, Kutschstall Am Neuen Markt 9

Fernweh Fotografien und Grafiken von Karsten Kelsch und Gregor Krampitz. Bis 21.8. Produzentengalerie M des BVBK, Mi-Fr 1117, Sa/So 11-18, Hermann-Elfleinstr. 18 Foto René Granzow

H. Fritz: Bildnis Ch., Öl auf Leinwand, 2011, 80 x 60 cm

Herzlich Willkommen im Ma Cuisine. Unserer Liebeserklärung an Frankreich. Ma Cuisine ∙ Hebbelstraße 54 ∙ 14467 Potsdam ∙ 0331-2437720

KUNSTINSEL WERDER AMÊMARKT,Ê14542ÊWERDERÊ(HAVEL)

Überflug Eine Ausstellung zur Geschichte der Fliegerei in Brandenburg. Bis 28.8. Stadtgalerie ›Kunst-Geschoss‹, Do/Sa/So 13-18, Uferstrasse 10 Werder/Havel

27./28. AUGUST 2011

ÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊÊ11-18ÊUhr

Foto Kerstin Heymann

Zelluloid Steffen Mühle hat das Archiv des Filmmuseums Potsdam durchstöbert und aus Fundstücken neue Werke geschaffen. Der Kuss als zentrale Szene vieler Filme, alte Potsdamaufnahmen und Fotografien von Elizabeth Taylor wurden verarbeitet und auf Aluminiumplatten gedruckt. Im Zentrum der Ausstellung steht eine Rauminstallation aus acht Kilometern Zelluloid-Streifen. Bis 14.8. Kunstraum Potsdam, Mi-So 12-18 Uhr, Schiffbauergasse 6

Unverblümt Malerei von Kerstin Heymann. Bis 28.8. Sperlgalerie, Mi-So 12-18, Wilhelm-Staabstr. 10/11 Machineheads Die sparsam aquarellierten Kugelschreiberzeichnungen von Julius Ruge zeigen surreale und detailreiche Charaktere zwischen Mensch und Maschine. Bis 31.8. RedWall@Waschhaus, offen zu allen Veranstaltungen, Schiffbauergasse 6

KUNSTÊTRIFFTÊHANDWERK

KUNSTÊÊÊÊAND BERLIN

WWW.KUNSTHAND-BERLIN.DE

EÊ OFFEN RS ATELIE


Kultur Kultur wiederseheN macht freUde... regelmäßige Veranstaltungen

moNtaG sandbar day Sanfte Downbeats / chillige musik Sandbar 15:30-17:30 abenteuer Kunst! aus Strichen wachsen Linien, Strukturen tanzen rhythmisch über die Fläche, das Bild wird erobert, mit Spannungen jongliert, mit hell Dunkel gespielt, materialien werden erspürt. t: (0331) 50 53 735 Kunstgriff23 18:15-19:45 tanzschule aminah -orientalischer tanz mittelstufe Bürgerhaus am Schlaatz

friedrich EMpFIEhLT ________________________________

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de K al e n d e r

________________________________

mittwoch 18:00 studi Beach club Getränkespecial für Studenten und Gäste. Strandmusik frech and cool. Sandbar 18:00 after work at the Beach tanzen, Loungen, entspannen und Wohlfühlen Strandbar der Beachvolleyballanlage im Volkspark 18:00-20:30 erlebnistöpferei ›Literatur‹ In diesem Kurs werden Gefäße in Wulstaufbautechnik gefertigt. Wir widmen uns vor allem der engobemalerei sowie der malerei mit Glasuren. t: (0331) 90 12 85 Bürgerhaus am Schlaatz 18:15-19:45 tanzschule aminah -orientalischer tanz Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz 19:00-21:00 cross Level Jugendliche und junge erwachsene tanzen hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. t: (0177) 66 07 670 Bürgerhaus am Schlaatz 20:15-21:45 tanzschule aminah -orientalischer tanz mittelstufe bis Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz

doNNerstaG

19:00-21:00 frrapó-freies radio potsdam sendet Live und du kannst mitmachen. 90,7 mhz Galerie Caffé 11-line 19:00-21:00 cross Level Jugendliche und junge erwachsene tanzen hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. t: (0177) 66 07 670 Bürgerhaus am Schlaatz 19:30-20:30 tanzsportzentrum e.V. mehrere Paare treffen sich zum Gesellschaftstanz für erwachsene aus Spaß an der Freude. Bürgerhaus am Schlaatz 20:30-22:00 tanzschule aminah -orientalischer tanz Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz

dieNstaG sandbar day Sanfte Downbeats / chillige musik Sandbar 10:30-12:30 seniorentanz ein Angebot zur Gesundheitsvorsorge als Beitrag zu einer sinnvollen Lebensgestaltung. Bürgerhaus am Schlaatz 15:30-17:30 eisenbahner Blasorchester Laienmusiker und ehemalige Berufsmusiker studieren zünftige und stimmungsgeladene Blasmusik ein. t: (033209) 71 28 6 Bürgerhaus am Schlaatz 20:30-22:00 tanzschule aminah -orientalischer tanz Anfänger mit Vorkenntnissen Bürgerhaus am Schlaatz 21:00 Jam-session mit helge sauer alle musiker sind aufs herzlichste zum mitspielen eingeladen. musiker welche mitmusizieren erhalten zwei Getränke gratis. Galerie Caffé 11-line 21:00 irische Livemusik Walhalla

42

10:00-12:00 potsdamer theaterschatulle Das Seniorentheater am Schlaatz freut sich über mitspieler und mitspielerinnen. mit einfachen Übungen und viel Spaß lernen wir die Grundlagen des theaterspielens kennen. Bürgerhaus am Schlaatz 10:00-12:00 malkurs Wenn Sie unter professioneller Anleitung malen und ihr Kenntnisse auffrischen oder neu entdecken wollen, kommen Sie in den malkurs von Silke thal. Bürgerhaus am Schlaatz 12:00-14:00 Lust zum theaterspielen? (für Frauen und Kinder) Aus eigenen Lebenserfahrungen und träumen wollen wir ein gemeinsames theaterstück entwickeln, proben, requisiten, masken und Kostüme gestalten und es am ende des Kurses aufführen. t: (0179) 47 64 286, kontakt@chicaschmidt.de Bürgerhaus am Schlaatz 17:00-20:00 Jazzdance ›swany und trixi‹ Wollt Ihr tanzen wie die Stars? t: (03327) 73 09 15 Bürgerhaus am Schlaatz 18:30-20:00 Line dance Interessierte tänzer mit Vorkenntnissen sind jederzeit gerne Willkommen mit uns zu tanzen. Bürgerhaus am Schlaatz 18:30-20:00 swing / Lindy hop In diesem Kurs lernt ihr den Paartanz Lindy hop kennen, den manhauptsächlich zu Swing-musik tanzt. t: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) 19:00-21:00 Brandenburgische Big Band Im Orchester Swing-musik proben, spielen und aufführen. Saxophone, Posaunen, trompeten, Gitarristen, Bassisten und Schlagzeuger, die ihre Instrumente sehr gut beherrschen, sind willkommen. t: (0331) 29 66 00 Bürgerhaus am Schlaatz 20:00 f. dubiel spielt pop und Jazz-Klassiker Café Heider 20:00 donnerstagsKaraokeshow Gutenberg100 21:00 donnerstagsparty Fontane-Klub Brandenburg

MontagAb

freitaG 12:00 freitag sommernacht ab 20:00 DJ, Strandmusik frech und cool Sandbar 17:00 sommer cocktail aktion Happy Hour 19:00-21:00 square dance mit den potsdam promenaders Square Dance ist ein aus Amerika stammender tanz, bei dem jeweils vier Paare zusammen in einem Quadrat tanzen. Welche Figuren sie tanzen, wird von einem ›singenden tanzmeister‹ angesagt, der sich immer neue Folgen von tanzfiguren ausdenkt. Anmeldung t: (033207) 52 555 Bürgerhaus am Schlaatz 20:00 ferien-Karaokeshow Gutenberg100 20:00 sommernacht mit DJ und tanz für Jung und Alt Sandbar 20:00-21:30 irish step und céilí dancing In irischer tradition und mit sportlichem und authentischem Anspruch unterrichten professionelle tanzlehrer Irish Step und Céilí Dancing. Clärchen's Tanzcafé 21:00 rock und oldie Nacht Fontane-Klub Brandenburg 21:30-22:30 happy hour keine Flaschen-und Angebotsware Clärchen's Tanzcafé

samstaG sandbar day Sanfte Downbeats und chillige musik Sandbar 17:00 mix it Lynchburg Lemonade Happy Hour 21:30-22:30 happy hour keine Flaschen-und Angebotsware Clärchen's Tanzcafé

FILM ________________________________ 21:30 true Grit Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:00 meine erfundene frau Open Air Kino Waschhaus ________________________________

DienstagAc KONZERT ________________________________ 21.00 rubys tuesday unplugged-Bühne Live: the Wishing Well & Palua I Karol Waschhaus Klub

FEIERN ________________________________ 22:30 rubys tuesday club Klub: rock, Alternativ, Indie und alles außer Billigpop mit max Glück, Saal: Balkan Sounds & eastblok-Style mit DJ PIXIe, Open Air: Openair mit Kopfurlaub Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 der ruf des fayu Ujmu Zur Foyerausstellung: hinter die Bilder schauen-Fotos und texte aus Amerika. Filmmuseum Potsdam 20:00 schwarze Katze, weißer Kater Filmmuseum Potsdam 21:30 true Grit Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜhNE ________________________________ 19:30-21:30 ›filmriss‹ Kabarett Obelisk ________________________________

soNNtaG

friedrich EMpFIEhLT ________________________________

MittwochAd

KONZERT ________________________________ 19:30 robert plant einlass 17:30 Zitadelle, Berlin

FILM ________________________________ Foto: www.morgenpost.de 14:00-17:00 potsdamer rokoko e.V. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu tanzen, zu musizieren, die Zeit in jeglicher Form darzustellen, ob als Schauspieler oder mit der nadel in der hand. Wir suchen mitstreiter in jeder richtung: als musiker, tänzer, musketier, hofnarr oder Gelehrter, Zofe, Perückiere. Was wollten Sie immer schon einmal sein, haben sich aber bisher nicht getraut? Bürgerhaus am Schlaatz 14:00 casanova in sanssouci eine theater-Zeitreise: Casanovas Begegnung mit Friedrich dem Großen Schloss Neue Kammern, Park Sanssouci 15:00-17:30 fLUXUs+ teatime Genießen Sie Kaffee und Kuchen, oder stöbern Sie in unserem museumsshop -begleitet von klassischer und moderner unterhaltungsmusik. museum FLUXUS+ 17:00 sommer cocktail aktion Happy Hour 20:00 Karaoke am sonntag Gutenberg100

mehr unter www.friedrich-potsdam.de

15:00 filme im museum – fluxus horsd’oevres d’art museum FLUXUS+ 18:00 willkommen bei den sch’tis Filmmuseum Potsdam 20:00 der dieb des Lichts Filmmuseum Potsdam 21:30 auf Liebe und tod Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:00 true Grit Open Air Kino Waschhaus

VORTRag & LEsuNg ________________________________ 16:30-18:30 das ›holländische Viertel‹ in potsdam – teil i Führung: norbert Blumert Jan-Bouman-Haus, Mittelstraße 8

KuRs ________________________________ 19:00-20:30 sommerabendYoga als Schnupperstunde zum Kennenlernen bei Anne Schmitt-Gallasch www.yogawerkstattinpotsdam.de t: (0331)24 35 838 Gutenbergstr. 91


43

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

________________________________

DonnerstagAe KONZERT ________________________________ 20:00 BlueKing Brown Einlass: 19:00 Cassiopeia, Berlin 20:00 Strife & Strung Out Einlass: 19:00 Lido, Berlin

21:00 KLANGfarbe-Konzert Maggie’s Farm Als eine der besten ›Rage Against The Maschine‹ -Coverbands ist die Band längst über die Grenzen von Potsdam hinweg bekannt. Support Volkskind Theaterschiff Potsdam

FEIERN ________________________________

FILM ________________________________ 18:00 Schwarze Katze, weißer Kater Filmmuseum 21:30 Auf Liebe und Tod Open Air Kino, Freundschaftsinsel

VOrtrag & lesung ________________________________ 18:00-20:00 Astrophysik auf dem Telegrafenberg Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), Wissenschaftspark ›Albert Einstein‹ ________________________________

FreitagAf

friedrich empfiehlt ________________________________

20:15 80er-Jahre-Party Waldbad Templin 21:00 Rock und Oldie Nacht Fontane-Klub Brandenburg 21:30 Singleparty mit DJ Holger & 1 Glas Sekt für jede Lady gratis Clärchen's Tanzcafé

FILM ________________________________ Zempower Autokino Das Projekt ›Shine On‹ unternimmt den Schritt, künstlerische Arbeiten, Kino, Land und seine Wirtschaft in eine zukunftsfähige, gemeinsame Perspektive zu setzen. Infos unter www.raumumordnung.net Zempow 18:00 Willkommen bei den Sch’tis Filmmuseum Potsdam 20:00 Schwarze Katze, weißer Kater Filmmuseum Potsdam 21:30 Drei Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:15 Der Dieb des Lichts Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________

21:00 Ludovico Einaudi Ludovico Einaudi, ›der Meister der Entschleunigung‹, ist ein Phänomen: Einaudi ist der populärste Komponist der Welt und die Quelle unzähliger Melodien aus TV, Filmen und Werbung. In jüngster Zeit unterlegte Einaudi den Film ›Black Swan‹ und die Kampagne von ›American Airlines‹ mit seiner unverwechselbaren Musik. Waschhaus

KONZERT ________________________________ 20:00 Big Mandrake (Caracas/Venezue la) & La Calzada de los Muertos (MEX/D) Ska/Punk. Einlass ab 20:00 Archiv (Leipziger Str. 60)

5., 6., 9., 10., 12., 13. August, 20.30 Uhr, Heckentheater

RUSALKA >ÀÌi˜\Ê/i°ÊäÎΙΣ‡Î™Ó™ÈÊ ÜÜÜ°Ž>““iÀœ«iÀ‡ÃV…œÃÇÀ…iˆ˜ÃLiÀ}°`i W

20:30 Rusalka Lyrisches Märchen von Antonín Dvorák, Musikalische Leitung: Uwe Sochaczewsky; Inszenierung: Detlef Soelter; Ausstattung: Martina Feldmann, Cantus Domus, Berlin Brandenburger Symphoniker Kammeroper Schloss Rheinsberg, Heckentheater

19:30 Pension Schöller kLEINEbÜHNE, Volkshaus Michendorf 19:30-21:30 ›Filmriss‹ Kabarett Obelisk 19:30 Leonce und Lena Premiere. Ein Lustspiel von Georg Büchner Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel)

Vortrag & LESUNG ________________________________ 19:00 Entdeckung der Langsamkeit Küche -Grotte -Eremitage Kochen, Ahnenbeschwörung und Einsamkeit Aspekte eines freimaurerischen Programms im Neuen Garten Schloss Cecilienhof

KUrs ________________________________ 20:35-22:05 Selbstverteidigung für Frauen Realistische Selbstverteidigung fabrik (Studio 3) ________________________________

SamstagAg KONZERT ________________________________ 19:00-21:00 Ensemble Alta Musica Windspiel Alta Musica ist ein Ensemble, das sich der Musik des Mittelalters widmet. Herrenhaus Berlin 20:00 KROGMANN Melodien und Texte voller Zuversicht mit einem Hauch Melancholie!Deutscher Poprock, der aber gern mal ein wenig mit Jazz, Funk, Punk, Ska oder Soul Grooves balzt Gutenberg100

20:30 Rusalka (siehe 05.08.2011) Kammeroper Schloss Rheinsberg, Heckentheater

FEIERN ________________________________ 15:00 STERNREKORDER-OPEN AIR TOK TOK vs. SOFFY O Autotune / Steven Beyer / Cosh / Karl Knartz / Jenn / Grossa / Supernasen /Marschall & König / Mr. Galonga / Din A2 Altes SAGO Gelände an der B2, Michendorfer Chaussee 20:00 CL-Studio DISCO flavoured HOUSE Dj Bob Lounge-Disco-Minimal Club Laguna 21:00 Dancing With Sharks Party Gangstermusik & Maffiöse Klänge der 20ér, aus 5 Kontinenten mit DJ Galerie Caffé 11-Line 21:30 Clärchen´s Partynacht mit DJ Holger & Sambuca Clärchen's Tanzcafé 22:00 Die Archivnacht Archiv Potsdam 23:00 Feierstarter – Die beste 90er Jahre Party Klub: 90er Rock, DJ Moses, Kesselhaus: 90er Hip Hop, DJ Pizza, Saal: 90er Trash / Pop / Techno DJ Rico Gonzales, Special: Open Air Silent Disco & DJ-Battle Waschhaus 23:00 SUMMERNIGHT DISCO MIXXX by DJ LITO house tunes mixed with black music and alltime favorites Nachtleben

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

FILM ________________________________ Zempower Autokino (siehe 05.08.2011) Zempow 18:00 Der Ruf des Fayu Ujmu Filmmuseum Potsdam 20:00 Der Dieb des Lichts Filmmuseum Potsdam 21:30 Asiatisches Kulturfest mit Mother Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:00 Der Name der Leute Open Air Kino Waschhaus 22:00 Schwarze Katze, weißer Kater Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 15:00 Das Wandern ist der Märchen Lust Märchenhelden auf dem Wege Neues zu entdecken -Renate Raber erzählt für Kinder und Erwachsene auf der Dachterrasse des Pomonatempels. Eintritt frei Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V., Große Weinmeisterstr. 45a Potsdam 19.30 Pension Schöller kLEINEbÜHNE, Volkshaus Michendorf 19:30-21:30 ›Filmriss‹ Kabarett Obelisk 19:30 Leonce und Lena Ein Lustspiel von Georg Büchner Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr. 210, 14542 Werder (Havel) 20:00 König Ödipus Theaterschiff Potsdam


Kultur Kultur

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

17:00 Leonce und Lena Ein Lustspiel von Georg BĂźchner Theater ComĂŠdie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel)

Vortrag & Lesung ________________________________ 10:30 + 14:00 Vom Keller bis zum Marmorsaal Hinter verschlossene TĂźren geschaut. Neues Palais 13:00 Neues Haus am Alten Makt SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM MUSEUM 2012 (siehe 06.08.2011) Vortrag & Lesung Potsdam Museum ________________________________ 14:00-16:00 Appetithäppchen im MBF Potsdam 13:00Stopper.indd Neues Haus 1am Alten Makt 20.07.11 18:25 Sommer 2011 SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM Rundgang durch die Schaustelle MUSEUM 2012 Potsdam Museum Zurzeit wird das Alte Rathaus am 14:00 BaustellenfĂźhrung Neues Palais Alten Markt umfassend saniert Ein Quart Geschichte. Orte des und fĂźr das Potsdam Museum historischen und aktuellen Bauumgebaut. Ab August 2012 kann und Restaurierungsgeschehens. das Museum seine neuen Räume Anmeldung T: (0331) 96 94 200 in Potsdams historischer Mitte Neues Palais beziehen. Wir mĂśchten Sie einla14:00 Lauter schĂśne Aussichten den, uns bei den Vorbereitungen FĂźhrung von der BertinistraĂ&#x;e zum zu begleiten und Ihnen Einblick in Pfingstberg mit Michael KoĂ&#x;mann unsere Arbeit und Vorbereitungen Treffpunkt Anlegestelle Meierei geben. 14:30 Mit FĂźrst PĂźckler unterwegs Potsdam Museum Aus der Zeit gefallen Unterhaltsamer Parkspaziergang mit KUrs Hermann FĂźrst von PĂźckler-Muskau ________________________________ Schloss Babelsberg 13:00-15:00 Malkurs mit Menno Veldhuis ________________________________ & Sebastian Kommerell Ihr seid herzlichst dazu eingeladen malen gegen Spende zu Ăźben und sich von KĂźnstlern beraten zu lassen. KONZERT Galerie CaffĂŠ 11-Line ________________________________ ________________________________ 14:00-15:00 Live Musik zur Heidelbeere Evergreens & das Beste aus Pop und Schlager von den 50er bis zu den 80er Jahren mit... Spargelhof Klaistow

MontagAi

SonntagAh

HINTER DER

MAUER SO. �.�.���� | �� UHR ��

GLIENICKE ORT DER DEUTSCHEN TEILUNG

SONDERVERANSTALTUNG IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG �HINTER DER MAUER�

(FCPSFONJUEFS.BVFS 'OG;FJU[FVHFOCMJDLFO[VSDLBVGEJF;FJU EFSEFVUTDIFO5FJMVOHJO,MFJO(MJFOJDLF DIE VERANSTALTUNG FINDET IN DER ORANGERIE DES SCHLOSSES GLIENICKE | KÖNIGSTRASSE �� | ����� BERLIN STATT. EINTRITT � EURO | ERMÄSSIGT � EURO

KONZERT ________________________________ 15:00 ›Ich liebe dich‚ Eine musikalische Zeitreise zum empfindsamen Stil mit Werken u.a. von Joh. Seb. Bach, Georg F. Händel, Wolfgang A. Mozart und Joseph Haydn Cornelia Zerm, Randolf Jorge do Marco Heilandskirche Sacrow, 14469 Potsdam-Sacrow, FährstraĂ&#x;e 1

FILM ________________________________ Zempower Autokino (siehe 05.08.2011) Zempow 18:00 Der Dieb des Lichts Filmmuseum Potsdam 19:00 Die anonymen Romantiker Thalia Babelsberg

BĂœHNE ________________________________ 17:00 Pension SchĂśller Siehe 05.08.2011 kLEINEbĂœHNE, Volkshaus Michendorf

FILM ________________________________ 18:00 Karbid und Sauerampfer Filmmuseum Potsdam 20:00 Federicos Kirschen Filmmuseum Potsdam 21:30 Sommer vorm Balkon Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BĂœHNE ________________________________ 19:30-21:30 ›Filmriss‚ Kabarett Obelisk ________________________________

MittwochBa

KONZERT ________________________________ 19:00-20:30 Klassik am Bau - Romantik im Herzen Potsdams Hohenzollern und die Musik am Beispiel des Belvedere auf dem Pfingstberg. Ein Rundgang mit Anekdoten und musikalischen Beispielen zwischen Pomonatempel und Maurischem Kabinett. Anmeldung T (0331) 200 68 41 FÜrderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. 19:30 Internationaler Orgelsommer Potsdam David Franke (Naumburg) BachVivaldi: Concerto a-Moll G. Bovet Salamanca ErlÜserkirche Potsdam 20:00 The Real McKenzies Archiv 20:30 Rusalka Lyrisches Märchen von Antonín Dvoråk, Musikalische Leitung: Uwe Sochaczewsky; Inszenierung: Detlef Soelter; Ausstattung: Martina Feldmann, Cantus Domus, Berlin Brandenburger Symphoniker Kammeroper Schloss Rheinsberg, Heckentheater 21:00 CasioKids Lindenpark Potsdam

FILM ________________________________

FILM ________________________________

21:00 The Fighter Open Air Kino Waschhaus 21:30 Rockabilly Ruhrpott Open Air Kino, Freundschaftsinsel ________________________________

18:00 Eins, zwei, drei Filmmuseum Potsdam 20:00 Karbid und Sauerampfer Filmmuseum Potsdam 21:00 Der Name der Leute Open Air Kino Waschhaus 21:30 Rockabilly Ruhrpott Open Air Kino, Freundschaftsinsel

DienstagAj KONZERT ________________________________ 20:00 Bury Your Dead (W/ Mat Bruso back on Vocals) Einlass: 19:00 Magnet, Berlin 20:30 Rusalka (siehe 05.08.2011) Kammeroper Schloss Rheinsberg, Heckentheater 21:00 Rubys Tuesday Unplugged-BĂźhneLive: I Heart Sharks & Lila Bungalow Waschhaus Klub 21:00 Ringo Deathstarr Einlass: 20:00 Comet Club, Berlin

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Klub: Rock, Alternativ, Indie und alles auĂ&#x;er Billigpop mit DJ OlliRockt Saal: Oldschool HipHop & Funk mit DJ BYLON Open Air: Openair mit Kopfurlaub Waschhaus

44

19:00 Zugverkehr eingestellt Der Mauerbau und der Eisenbahnbetrieb in und um West-Berlin mit Dr. Burghard Ciesla, Berlin HBPG, Am Neuen Markt 9

KUrs ________________________________ 19:00-20:30 SommerAbendYoga als Schnupperstunde zum Kennenlernen bei Anne Schmitt-Gallasch www.yogawerkstattinpotsdam.de T (0331) - 243 58 38 Gutenbergstr. 91 ________________________________

DonnerstagBb KONZERT ________________________________ 19:30 Mondnacht Elke Steltner, Harfe/Rezitation Musik und Texte an den Mond Kreuzgang, Lehnin

FILM ________________________________ 18:00 Federicos Kirschen Filmmuseum Potsdam 20:00 Eins, zwei, drei Filmmuseum Potsdam 21:30 Das weisse Band Open Air Kino, Freundschaftsinsel 20:00 Open-Air-Kino Gedenkstätte Berliner Mauer

BĂœHNE ________________________________

BĂœHNE ________________________________ 19:30-21:30 ›Filmriss‚ Kabarett Obelisk 18:00 ›Turne bis zur Urne‚ Lackmeiers Oma F.R.I.E.D.A. ComedieKabarett von und mit Jutta Lindner F.R.I.E.D.A. (89 J.) als Chefin des Seniorenclubs ›Fidele Rosinen‚. AWO Kulturhaus Babelsberg

Vortag & Lesung ________________________________ 10:00-12:00 Astrophysik auf dem Telegrafenberg Pforte zum Wissenschaftspark ›Albert Einstein‚ 19:00 Klassik am Bau-Romantik im Herzen (siehe 10.08.2011) FÜrderverein Pfingstberg in Potsdam e.V 19:00 Infos fßr werdende Eltern Die Hebammen und Ärzte der Geburtshilfe am Klinikum, laden Sie zu unserem Informationsabend ein. Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen. Gerne kÜnnen Sie auch den Kreissaal besichtigen. Klinikum Ernst von Bergmann

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

20:00 Romeo meets Julia Mit der neuen Produktion ›Romeo meets Julia‚ entwickelt die Oxymoron Dance Company ein neues Liebestanzspiel, das die SehnsĂźchte und Trugbilder der jetzt lebenden und leidenden Jugend spiegelt. Das StĂźck taucht in die Idee des Liebesdramas,um die Liebesdramatik unserer Zeit aufzuspĂźren, diese zu spiegeln, um sie in ein dramatisches ›rauschendes‚ Tanzfest zu verwandeln. SeebĂźhne am Tiefen See, Schiffbauergasse 19:30 Manche mĂśgen's heiĂ&#x; PreuĂ&#x;ische Hitze und kriminelle Energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk


45

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

VORTRag & LEsuNg ________________________________

20:00 open-air-Kino Gedenkstätte Berliner Mauer

BÜhNE ________________________________

KuRs ________________________________ 20:00-21:30 hatha Yoga mit alex t: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:00-21:30 hatha Yoga für frauen t: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 5) 20:00 discofox für anfänger unter dem motto ›man muss nicht nur tanzen wollen, sondern auch können‹ bietet das Pub à la Pub für alle tanzwütigen einen Discofox-tanzkurs für Anfängerinnen und Anfänger an. Zwei Stunden lang gibt's Übung im leichtesten Paartanz der Welt unter professioneller Anleitung. Pub à la Pub ________________________________

FreitagBc KONZERT ________________________________ 19:30 rock im Kloster Detti Kuul und Lehmann & Co. Feldscheune, Lehnin 20:00 Good charlotte einlass: 19:00 Huxleys Neue Welt, Berlin 20:30 rusalka (siehe 05.08.2011) Kammeroper Schloss Rheinsberg, Heckentheater

FEIERN ________________________________ 20:00 discoBeats auf holzkohle serviert im LagunaGarten mit Dj-D Club Laguna 21:30 Ü-25 party mit dJ dirk Clärchen's Tanzcafé

FILM ________________________________ 18:00 eins, zwei, drei Filmmuseum Potsdam 20:00 ddr-Grenzfilme 1961 bis 1989: Der Schlag hat gesessen (1961, 8‘) Grenzposten (1973, 21‘) unsere Staatsgrenze (1979, 12‘) Grenzdurchbruch 89 (1989, 38‘) In Kooperation mit der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur. einführung: Dr. Claus Löser (Filmhistoriker) Filmmuseum Potsdam 21:30 das weisse Band Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:00 federicos Kirschen Filmmuseum Potsdam

19:30 manche mögen's heiß Preußische hitze und kriminelle energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk 19:30 LeoNce UNd LeNa Siehe 06.08.2011 Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 20:00 romeo meets Julia eine Produktion der Oxymoron Dance Company (siehe 11.08.) Seebühne am Tiefen See, Schiffbauergasse 20:00 theater im park Wandertheater ton und Kirschen Lenzen, Burgpark 20:00 skandal…frau meissner Comedy mit Andrea meissner Theaterschiff Potsdam

KuRs ________________________________ 20:35-22:05 selbstverteidigung für frauen realistische Selbstverteidigung fabrik (Studio 3) ________________________________

SamstagBd KONZERT ________________________________ 14:00 streetparade mit einer Streetparade geht es vom Freiland Gelände zum Bassinplatz los, wo sich dann beim Open Air die Bands Fire At Will, Off the hook, radio havanna, Pyro One und Conexion musical bis in die Abendstunden die Klinke in die hand geben werden. Außerdem wird das ganze Programm von Infoveranstaltungen und Workshops begleitet. Für essen und trinken wird auch gesorgt sein. Bassinplatz 16:00 Klingt meine Linde, singt meine Nachtigall elke Steltner, harfe/rezitation Konzert für Kinder und Kind gebliebene Unter der Linde an der Klosterkirche 16:00 300 Jahre oldie band potsdam Jubiläumsfeier unter dem motto der Band: ›reich und berühmt werden sollen andere -wir wollen Spaß!‹ Sommerfest mit Bier vom Fass, Bratwurst vom holzkohlegrill und außer der Live-musik noch ›Konserve‹ mit DJ mike. ›Time Out‹ im Bahnhof Rehbrücke 19:00 6.Venezianische Nacht ›Un tribu to a claudio monteverdi‹ mit der Cammermusik Potsdam Friedenskirche Potsdam 19:00 hurts einlass 17:30 Zitadelle, Berlin 20:30 rusalka (siehe 05.08.2011) Kammeroper Schloss Rheinsberg, Heckentheater 23:00 rubys weekend Live: A Forest & Fugalo, danach Party mit DJ happy Poreppy Waschhaus

FEIERN ________________________________ 20:00 BBQ flavoured eternal Beats im Laguna-Garten DJ three D Disco-hip hop-Funk Club Laguna 21:00 back to the 80's Archiv Potsdam

21:30 80'er Jahre party mit DJ Dirk & Kirschlikör Clärchen's Tanzcafé 23:00 rubys weekend Live: A Forest & Fugalo, danach Party mit DJ happy Poreppy Waschhaus 23:00 dJ reNGo tanz in der fabrik fabrik Club 23:00 cariBBeaN Beach NiGht LIVe-Performence : ZAuBerhAFte tanzende Badenixen, rumPunCh for free, Sommerfeeling mit DJ CIre (StOmAX) and FrIenDS Nachtleben

FILM ________________________________ 18:00 ›Niemand hat die absicht eine mauer zu errichten…‹ der 13. august 1961 in wochenschau und fernsehen in ost und west Kurzfilmprogramm BrD/DDr 1961, insgesamt 85’ einführung: Dr. ralf Forster Filmmuseum Potsdam 20:00 open-air-Kino Gedenkstätte Berliner Mauer 20:30 Geschichten jener Nacht r: Carl heinz Carpentier, ulrich thein, Frank Vogel, Gerhard Klein, D: Jenny Gröllmann, ulrich thein, erwin Geschonneck, DDr 1967, 104’ einführung: Dr. ralf Forster Filmmuseum Potsdam 21:00 machete Open Air Kino Waschhaus 21:30 die Legende von paul und paula Freilichtkino an Originalschauplätzen im rahmen des themenjahres. eintritt frei Stadtbad Park Babelsberg 21:30 Banksy – exit through the Gift shop Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜhNE ________________________________ 19:30 manche mögen's heiß Preußische hitze und kriminelle energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk 19:30 Leonce und Lena Siehe 06.08.2011 Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 20:00 skandal…frau meissner Comedy mit Andrea meissner Theaterschiff Potsdam 21:30 die Legende von paul und paula Stadtbad Park Babelsberg

friedrich EMpFIEhLT ________________________________ 20:00 Jan Josef Liefers & oblivion Das umtriebige multitalent, bekannt als tatortschauspieler und erfolgsautor, beehrt die Stadt mit seinem viel gepriesenen Programm ›Soundtrack meiner Kindheit‹. nachdem auch der zweite teil des gleichnamigen Albums ein erfolg war, dürfen sich die Fans von Puhdys, Silly, Lift und Co. auf einen unterhaltsamen Abend freuen. Neuer Markt - Kutschstall

VORTRag & LEsuNg ________________________________ 10:00 Geführte spaziergänge durch teltow Die lange Geschichte der vor den südwestlichen toren Berlins gelegenen Stadt teltow wird auf regelmäßigen rundgängen durch das historische Zentrum lebendig. einmal im monat laden dazu der heimatverein und die Arbeitsgemeinschaft Altstadt ein. Ecke Zehlendorfer Straße/Berliner Straße

mehr unter www.friedrich-potsdam.de

NEU im VERO MODA SHOP BRANDENBURGER STRASSE 69 TEL 0331-20 05 69 60

13:00 Neues haus am alten makt schaUsteLLe ZUm potsdam mUseUm 2012 (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum

KuNsT ________________________________ 11:00 27 möglichkeiten Vernissage: Collagen aus metall von Patricia Vester von verbalart Belmundo kauf-und essbar, Jägestr. 40, Potsdam


Kultur Kultur

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

FEIERN ________________________________ 22.30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternativ, Indie und alles außer Billigpop mit DJ Jupp Waschhaus Klub

46

friedrich empfiehlt ________________________________

FILM ________________________________

KUrs ________________________________ 09:30-12:00 ›Das Rückgrat, stabil und flexibel‹ SommerSamstagsYoga mit Anne Schmitt-Gallasch www.yogawerkstattinpotsdam.de T: (0331) 243 58 38 Parkstr. 1 ________________________________

SonntagBe

KONZERt ________________________________

13:00 Neues Haus am Alten Makt SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM MUSEUM 2012 (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 14:00 Ein Quart Geschichte hautnah erleben Sonderführungen zu den Sanierungsmaßnahmenim Rahmen des ›Masterplans‹. Die Schlösserlandschaft in Berlin und Potsdam ist geprägt von den kunstsinnigen Kurfürsten, Königen und Kaisern der einstigen europäischen Großmacht Preußen. SPSG, Allee nach Sanssouci 5 ________________________________

18:00 Die Farben von Tigua & Mit Fischen und Vögeln reden Zur Foyerausstellung: Hinter die Bilder schauen – Fotos und Texte aus Amerika Filmmuseum Potsdam 20:00 Liebes Tagebuch Filmmuseum Potsdam 21:30 127 Hours Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 19:30-21:30 ›Skandal...Frau Meissner‹ ›Skandal...Frau Meissner oder Neues aus der Gerüchteküche‹ Wer ist klein und rund und lässt seine Hüften rollen, dass es jedem den Atem verschlägt? Die Gerüchtsvollzieherin Frau Meissner! Wer hat ein loses Mundwerk, aber das Herz auf dem rechten Fleck und tanzt wie ein Wirbelwind? Die Gerüchtsvollzieherin Frau Meissner in ihrer Gerüchteküche. Kabarett Obelisk

21:00 Jonah Matranga Einlass: 20:00 Comet Club, Berlin

MontagBf

FILM ________________________________

FILM ________________________________

KUrs ________________________________

18:00 Federicos Kirschen Filmmuseum Potsdam 19:00 Sommer in Orange Film zum Sonntag Thalia Babelsberg

21:00 Renn, wenn Du kannst Open Air Kino Waschhaus 21:30 Banksy – Exit through the Gift Shop Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________

KUrs ________________________________

friedrich empfiehlt ________________________________

19:30-20:45 Tango Mittelstufe Kurs mit Steven und Sabine. T 0331.7025333, von tanguito potsdam Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr. 210, Werder 20:00-21:30 Yoga und Akrobatik Acroyoga-Wir kombinieren die spirituelle Weisheit des Yoga mit der Dynamik der Akrobatik und der liebevollen und achtsamen Berührung der Thai Yoga Massage, T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:30-22:00 Tai Chi CHUAN Voranmeldung! T: (0172) 39 73 118 fabrik (Studio 5) 20:45-22:00 Tango Einsteiger Kurs mit Steven und Sabine. T 0331.7025333, von tanguito potsdam Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr. 210, Werder ________________________________

10:00-11:30 Hatha-Morgenyoga Yoga am Morgen-kraftvoll und dynamisch in den Tag, T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 5) 17:00-18:30 Hatha yoga / sanft ruhige, entspannende, meditative Stunden für Anfänger sowie Menschen mit spezifischen Problemen wie Rücken, Schulter-Nacken-Beschwerden. T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 5) 18:30-20:00Hatha yoga / fordernd Für Teilnehmer, die fortgeschrittene Asanas übern möchten und Neueinsteiger, die eine gute Beweglichkeit mitbringen oder Vorerfahrung aus anderen Bewegungskursen. T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 5) 19:00-20:30 Modern, Street & release ein neuer Tanzkurs-schnell, cool, überall im Raum...lasst euch überraschen! T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:15-21:45 Body Mind Centering und Tanz Atmen ist Leben Body-Mind Centering® (BMC) fördert das Bewusstsein für die Wahrnehmung des Körpers in Bewegung in Verbindung mit seiner Umgebung. T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 2) 20:30-22:00 Salsa Improvisationen T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) ________________________________

17:00 Operngala 2011 Erleben Sie berühmte und selten gesungene Arien, Duette und Ensembles aus 100 Jahren Operngeschichte. Vorgetragen werden diese Perlen der Opernmusik von jungen und schon erfolgreichen Sängerinnen und Sängern deutscher Theaterhäuser. St. Pauli-Kloster, Neustädtische Heidestraße 28 Brandenburg 17:00 Leonce und Lena Siehe 06.08.2011 Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 19:00 Bodo Wartke -Achillesverse Zu den höchsten Formen des pointierten Ausdrucks zählt bis Weilen das Pianokabarett. Zu den Großen dieser Disziplin der gehobenen Unterhaltung zählt schon seit einiger Zeit unbestritten Bodo Wartke. friedrich rät schön jetzt zur Ölung verdächtiger Lachfalten und wünscht viel Spaß! Neuer Markt -Kutschstall 20:00 Romeo meets Julia Eine Produktion der Oxymoron Dance Company (siehe 11.08.) Seebühne am Tiefen See, Schiffbauergasse 20:00 Fast Faust Theaterschiff Potsdam

VORTRAG & LESUNG ________________________________

DienstagBg KONZERT ________________________________ 21:00 Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: Vember Waschhaus Klub 21:00 Cults Einlass: 20:00 Comet Club, Berlin 21:00 OFF! & Fucked Up Einlass: 20:00 SO36, Berlin

MittwochBh KONZERT ________________________________ 19:30 Internationaler Orgelsommer Potsdam George Bozeman (USA) C. Wieck Schumann: Vier flüchtige Stücke op. 15, C.-M. Widor: Symphonie IV f-Moll Friedenskirche Potsdam

12:00-14:00 LALLA RÛKH – Symposion eine orientalische Romanze (Premiere: 18.08., 18 Uhr) Die Hintergründe des ‚Festspiels mit Gesang und Tanz von 1821 werden beleuchtet. Pfingstberghaus

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

21:00 The Avett Brothers Einlass: 20:00 Im Vorprogramm: Charcoal Sunset Die Avett Brothers sind die Offenbarung des Country-Folk und ihre traurig schönen Balladen eine weltweit bewunderte Reminiszenz an eine symbolisch verlorene Heimat. Weil sie dort kultisch verehrt werden, sind ihre Auslandsaufenthalte spärlich gesät. Friedrich freut sich schon jetzt für die Gewinner von 2 x 2 Freikarten! Astra, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Liebes Tagebuch Filmmuseum Potsdam 20:00 Welcome back, Mr. McDonald Filmmuseum Potsdam 21:00 Machete Open Air Kino Waschhaus 21:30 127 Hours Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 18:00 Ein Kammerherr Friedrichs II. erzählt -Aus der Zeit gefallen Szenische Führung mit dem Marquis d’Argens anlässlich des 225. Todestages Friedrichs des Großen Beitrag: 15/12 €, Anmeldung T: (0331) 96 94 200 Schloss Sanssouci 19:30-21:30 ›Skandal...Frau Meissner‹ (siehe 16.08.2011) Kabarett Obelisk

KUrs ________________________________ 20:45 Tango Kostenlose Schnupperstunde T: (0331) 70 25 333, von tanguito potsdam Kulturhaus Babelsberg 18:30-20:00 WUDANG PAI Wudang Pai ist die Bezeichnung aller Inneren Künste, die aus der Region um die Bergkette Wudang Shan stammen. Der Kurs Wudang Pai beinhaltet das Ausführen verschiedener Übungen aus Wudang-Qi-Gong und -Tai Chi Chuan. T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 5), Schiffbauergasse 10 19:30-21:00 Stimme und Bewegung T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 2) 20:00-21:30 Moderner Tanz & Improvisation Kurs für Erwachsene, T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:30-22:00 Capoeira Capoeira ist Tanz, Selbstverteidigung, Spiel, Akrobatik und Lebensphilosophie zugleich. Die Bewegungen werden von rhythmischer Musik und Gesang begleitet. Eine faszinierende Kampfkunst aus Brasilien. T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 5), Schiffbauergasse 10


47

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

20:30-21:30 CANTIENICA -fit in den Abend CANTIENICA ist ein besonders effektives KÜrpertraining, unabhängig von Alter und Fitnesszustand fßr alle geeignet T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 2), Schiffbauergasse 4 ________________________________

DonnerstagBi KONZERT ________________________________ 17:00-19:00 URANIA-Hofkonzert Die Bogarts URANIA-Planetarium und BßrgelGedenkstätte 19:30 Chorkonzert Lilienfelder Kantorei Leitung: HansMartin Bresgott Klosterkirche, Lehnin 21:00 Iron and Wine Einlass: 20:00 Astra Kulturhaus, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Archivfilme mit Aufnahmen von Stadtschloss und Garnisonkirche Mythen der Moderne in Brandenburg -Von PreuĂ&#x;en bis zum Landtagsbau. Podiumsdiskussion Filmmuseum 20:00 Auf dem Weg nach oben Ein Kurzfilm von Sarah Blasskiewitz Waschhaus-Hofgarten 20:30Liebes Tagebuch Filmmuseum Potsdam 21:30 Die letzte LĂźge in Anwesenheit von Jonas Grosch Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BĂœHNE ________________________________ 18:00LALLA RĂ›KH -Eine orientalische Romanze Das bekannte ›Festspiel mit Gesang und Tanz‚ aus dem Jahr 1821 als Freiluft-Wandeloper. Die Orientballade ›Lalla RĂťkh‚ des irischen Dichters Thomas Moore wird als Wandeloper auf dem Potsdamer Pfingstberg mit der Originalmusik von 1821 und ‚Lebenden Bildern’ nach Karl Friedrich Schinkel wieder aufgefĂźhrt. Belvedere, Pfingstberg 19:30 Manche mĂśgen's heiĂ&#x; PreuĂ&#x;ische Hitze und kriminelle Energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk 20:00 KĂśnig Ă–dipus Theaterschiff Potsdam

KUrs ________________________________ 20:00-21:30 modern contemporary I In diesem Kurs nutzen wir Grundelemente aus dem modernen und zeitgenÜssischen Tanz, um dem KÜrper eine Erfahrungsbasis aus verschiedenen Bewegungsqualitäten und Struktur zu geben. fabrik (Studio 3) ________________________________

FreitagBj KONZERT ________________________________ 20:00 GehRock Rockmusik aus Potsdam! Gutenberg100

20:00 Vorabendkonzert zur XIII. Potsda mer SchlĂśssernacht Konzerte zum Vorabend der Potsdamer SchlĂśssernacht sind mittlerweile eine gute Tradition. Mehr als 4.500 Musikfreunden bietet sich nicht nur ein auĂ&#x;ergewĂśhnliches Konzerterlebnis vor der einmaligen Kulisse des Neuen Palais. Neues Palais

FEIERN ________________________________ 21:00 Rock und Pop Nacht Fontane-Klub Brandenburg 21:30 Friday-Night-Party mit DJ Heiko & Tequila Clärchen's TanzcafĂŠ 22:00 Ladysnight Menstripshow -only for LadysheiĂ&#x;este Boys ziehen eine wilde Show ab, Welcomdrinks bis Mitternacht. EinlaĂ&#x; 22:00 / Showbeginn 22.30. Mit DJ Hansy. Ab 24:00 auch fĂźr Männer Nachtleben

FILM ________________________________ 18:00 Welcome back, Mr. McDonald Filmmuseum Potsdam 20:00 Der Stadtneurotiker Filmmuseum Potsdam 21:00 Ich -Einfach unverbesserlich Open Air Kino Waschhaus 21:30 Waste Land Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:00 Welcome back, Mr. McDonald Filmmuseum Potsdam

BĂœHNE ________________________________ 18:00 LALLA RĂ›KH -Eine Eine orientalische Romanze (siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg 19:30 Manche mĂśgen's heiĂ&#x; PreuĂ&#x;ische Hitze und kriminelle Energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk 20:00 Leonce und Lena Theater ComĂŠdie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 20:00 Spiel’s nochmal, Sam! Theaterschiff Potsdam Potsdam

KUrs ________________________________ 09:30-11:00 MorgentrainingBewegt in den Tag Von Bewegung, Musik und Tanz inspiriert, fĂźhlen wir uns belebt und gehen erfrischt in den Tag. T: (0331) 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:35-22:05 Selbstverteidigung fĂźr Frauen Realistische Selbstverteidigung fabrik (Studio 3) ________________________________

SamstagCa KONZERT ________________________________ Bassiona Amorosa bei der Potsdamer SchlÜssernacht In einer ganz ungewÜhnlichen Besetzung haben sich junge Musiker, allesamt mehrfache Preisträger internationaler Musikwettbewerbe, zu einer besonderen Formation zusammengefunden Park Sanssouci 15:00 Kultur in der Natur -Achim Maas Achim Maas singt Bellman-Lieder auf der Dachterrasse des Pomonatempels Eintritt frei Pomonatempel, Pfingstberg 15:00 Deutsche Streicherphilharmonie Kloster Chorin, Barnim

21:00 KEKO YOMA Fusion,Latin,Rock aus Santiago de Chile kleines Freiland

FEIERN ________________________________ 20:00 Sonderkaraoke! Zur diesjährigen SchlÜssernacht machen wir Karaoke! Gutenberg100 20:00 DiscoBeats auf Holzkohle serviert im LagunaGarten Dj-D Lounge-Disco-Funk. Club Laguna 21:30 Chartparty mit DJ Heiko Clärchen's TanzcafÊ 21:30 N8schicht Club Charlotte 23:00 Minimal Techhouse Party KLANGfarbe-Party mit Nadja Lind, Klartraum, C-Krid, Luigi Meloni Theaterschiff Potsdam Potsdam 23:00 BLACK NIGHTLIFE mit Dance Black Power heisser Show und coolen Drinks, Funk, Soul, RnB & Black Music by DJ PIZZA Nachtleben 23.33 3 -Die Party 1.) Black / Party Dj Styloop 2.) Electro / House mit Dj Martin Strunk 3.) Rock / Pop / Indie mit DJ Stan Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 Der Stadtneurotiker Filmmuseum Potsdam 20:00 Die keusche Susanne Filmmuseum 21:00 Männertrip Open Air Kino Waschhaus 21:30 Europas wilde Wälder Greenpeace stellt vor. Eintritt frei Open Air Kino, Freundschaftsinsel 22:00 Liebes Tagebuch Filmmuseum Potsdam

BĂœHNE ________________________________ XIII. Potsdamer SchlĂśssernacht Nirgendwo zeigt sich PreuĂ&#x;ens Barock glanzvoller, Ăźppiger und romantischer als im Park von Sanssouci. SchlĂśsser und Gärten präsentieren sich in einer Landschaft von unvergleichlicher Harmonie. Das einstige Sommerparadies der preuĂ&#x;ischen KĂśnige nahe der Hauptstadt Berlin gehĂśrt zum Weltkulturerbe. Park Sanssouci 18:00 LALLA RĂ›KH -Eine Eine orientalische Romanze (siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg 19:30 Manche mĂśgen's heiĂ&#x; PreuĂ&#x;ische Hitze und kriminelle Energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk 19:30 Leonce und Lena Siehe 06.08.2011 Theater ComĂŠdie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 20:00 Spiel’s nochmal, Sam! Theaterschiff Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

VORTRAG & LESUNG ________________________________ 10:30 Babelsberg -Facetten einer Filmstadt Dauer: 2,5 Stunden . Kombinierte Tour zu FuĂ&#x; mit Ă–PNV & 30-min. FĂźhrung Filmpark Babelsberg Tourist-Information im Hauptbahnhof 13:00 Neues Haus am Alten Makt SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM MUSEUM 2012 (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum

KUNST ________________________________

Sa/So 20./21. August Mittwoch 24. August Sa/So 27./28. August Alle Veranstaltungen von 12-19 Uhr 5. Kunsttour Caputh 2011 „Kunst auf dem Lande“ in Ateliers und privaten Gärten. www.kunsttour-caputh.de www.kulturforum-schwielowsee.de

12:00-19:00 5. Kunsttour Caputh 2011 ›Kunst auf dem Lande‚ www.kunsttour-caputh.de www.kulturforum-schwielowsee.de in Ateliers und privaten Gärten ________________________________

SonntagCb HINTER DER

MAUER SO. ��.�.���� | �� UHR ��

GLIENICKE ORT DER DEUTSCHEN TEILUNG

SONDERVERANSTALTUNG IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG �HINTER DER MAUER�

&JOF'MVDIUVOEJISF'PMHFO ;FJU[FVHFOTQSFDIFOCFSEJF'MVDIU VOEJISFXFJUSFJDIFOEFO'PMHFO DIE VERANSTALTUNG FINDET IN DER ORANGERIE DES SCHLOSSES GLIENICKE | KÖNIGSTRASSE �� | ����� BERLIN STATT. EINTRITT � EURO | ERMÄSSIGT � EURO

KONZERT ________________________________ 15:00 Kultur in der Natur-Jagdhornbläsergruppe Stßckener Heide Jagdhornimpressionen intoniert von der Jagdhornbläsergruppe Stßckener Heide unter der Leitung von Helmuth Ludwig. Pomonatempel, Pfingstberg 15:00+19:00 Blechbläserensemble Ludwig Gßttler Kloster Chorin, Barnim 16:00 Folkkonzert mit der Gruppe ›TREE‚ Naturmusik-und Liebeslieder aus Skandinavien, Irland und Schottland. T: (033209) 84 90 5 Caputh, Haus der Klänge


Kultur Kultur 16:00 Lutz Kowalewski & Peter Schmidt Zwei erfolgreiche Musiker als Duo zum ersten Mal in Potsdam. Doppelte Blues Power. Hafthorn 17:00 Bach-Orgelkonzert Björn O. Wiede, Orgel Nikolaikirche 19:00 ZAZ Einlass 17:30 Zitadelle, Berlin

FILM ________________________________

FILM ________________________________ 21:00 Carlos -Der Schakal Open Air Kino Waschhaus 21:30 Männer im Wasser Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 18:00 LALLA RÛKH -Eine orientalische Romanze (Siehe 18.08.2011) Grosse Weinmeisterstr. 46/47

18:00 Die Farben von Tigua & Mit Fischen und Vögeln reden Zur Foyerausstellung: Hinter die Bilder schauen-Fotos und Texte aus Amerika Filmmuseum Potsdam 19:00 Westwind Thalia Babelsberg 19:30 Hilbig. Eine Erinnerung in Anwesenheit des Filmteams Special Guest Corinna Harfouch Waschhaus Saal 20:00 Der Stadtneurotiker Filmmuseum Potsdam

KUrs ________________________________

BÜHNE ________________________________

DienstagCd

14:00 Die Königin von Babylon Auf den Spuren der Kaiserin Augusta zu ihrem 200. Geburtstag Schloss Babelsberg, Park Babelsberg 15:00 Kultur in der Natur-Jagdhornbläsergruppe Stückener Heide (siehe 21.08.2011) Pomonatempel, Pfingstberg 16:00 LALLA RÛKH -Eine Eine orientalische Romanze (siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg

KUNST ________________________________ 12:00-19:00 5. Kunsttour Caputh 2011 ›Kunst auf dem Lande‹ www.kunsttour-caputh.de www.kulturforum-schwielowsee.de in Ateliers und privaten Gärten

VORTRAG & LESUNG ________________________________ 13:00 Neues Haus am Alten Makt SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM MUSEUM 2012 (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 14:00 Ein Quart Geschichte hautnah erleben Sonderführungen zu den Sanierungsmaßnahmenim Rahmen des ›Masterplans‹ Die Schlösserlandschaft in Berlin und Potsdam ist geprägt von den kunstsinnigen Kurfürsten, Königen und Kaisern der einstigen europäischen Großmacht Preußen. SPSG, Allee nach Sanssouci 5 14:30 Das Stibadium im Paradiesgarten Spaziergang von der Orangerie und Führung durch den Innenraum des restaurierten Stibadiums Orangerieschloss Park Sanssouci 14:30 Mit Fürst Pückler unterwegs Mit Fürst Pückler unterwegs -Aus der Zeit gefallen Unterhaltsamer Parkspaziergang mit Hermann Fürst von Pückler-Muskau Schloss Babelsberg ________________________________

MontagCc KONZERT ________________________________ 21:00 Mini Mansions Einlass: 20:00 White Trash Fast Food, Berlin

48

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

20:00-21:30 Yoga und Akrobatik Acroyoga-Wir kombinieren die spirituelle Weisheit des Yoga mit der Dynamik der Akrobatik und der liebevollen und achtsamen Berührung der Thai Yoga Massage T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) 20:30-22:00 Tai Chi CHUAN Voranmeldung! T: (0172) 39 73 118 fabrik (Studio 5) ________________________________

KONZERT ________________________________ 20:00 Tephra & Support Einlass: 19:00 Cassiopeia, Berlin 21:00 Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: The Sea (UK) und Electric Suicide Club (F) Waschhaus Klub 21:00 Joan as Police Woman Einlass: 20:00 Lido, Berlin

FEIERN ________________________________ 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternativ, Indie und alles außer Billigpop mit dem Fotos DJTeam Waschhaus Klub

FILM ________________________________ 18:00 Küss mich-Dummkopf Filmmuseum Potsdam 20:15 Geliebte Aphrodite Filmmuseum Potsdam 21:30 Ein Mann von Welt Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 18:00 LALLA RÛKH – Eine orientalische Romanze (Siehe 18.08.2011) Grosse Weinmeisterstr. 46/47 19:30-21:30 ›Nackig‹ In ihrem neusten Programm maschieren Ranz und May in das von Gutmenschen verteidigte Reich des politisch Korrekten ein und meucheln und wüten putzmunter drauf los. Nackig -ein zweistündiges Plädoyer für die Lasterhaftigkeit mit Michael Ranz und Edgar May. Kabarett Obelisk

KUrs ________________________________ 10:00-11:30 Hatha-Morgenyoga Yoga am Morgen-kraftvoll und dynamisch in den Tag, T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 5)

17:00-18:30 Hatha yoga / sanft ruhige, entspannende, meditative Stunden für Anfänger sowie Menschen mit spezifischen Problemen wie Rücken, Schulter-Nacken-Beschwerden. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 5) 18:30-20:00 Hatha yoga / fordernd Für Teilnehmer, die fortgeschrittene Asanas übern möchten und Neueinsteiger, die eine gute Beweglichkeit mitbringen oder Vorerfahrung aus anderen Bewegungskursen. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 5) 19:00-20:30 Modern, Street & release ein neuer Tanzkurs-schnell, cool, überall im Raum. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) 20:15-21:45 Body Mind Centering und Tanz Atmen ist Leben Body-Mind Centering® (BMC) fördert das Bewusstsein für die Wahrnehmung des Körpers in Bewegung in Verbindung mit seiner Umgebung. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 2) 20:30-22:00 Salsa Improvisationen T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) ________________________________

MittwochCe

KONZERT ________________________________ 19:30 Internationaler Orgelsommer Potsdam Kseniya Pogorelaya (Weissrussland) J.S. Bach: Präludium und Fuge g-Moll, F. Liszt Elisabeth-Legende, Einleitung Erlöserkirche Potsdam 21:00 The Menzingers Einlass: 20:00 Magnet, Berlin 21:00 Blonde Redhead Einlass: 20:00 Lido, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Geliebte Aphrodite Filmmuseum Potsdam 20:00 Küss mich – Dummkopf Filmmuseum Potsdam 21:00 Männertrip Open Air Kino Waschhaus 21:30 Das jüngste Gewitter Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 18:00 LALLA RÛKH -Eine orientalische Romanze (Siehe 18.08.2011) Grosse Weinmeisterstr. 46/47 19:30-21:30 ›Nackig‹ (siehe 23.08.2011) Kabarett Obelisk

KUNST ________________________________

KUrs ________________________________ 18:30-20:00 WUDANG PAI (siehe 17.08.2011) fabrik (Studio 5), Schiffbauergasse 10 19:30-21:00 Stimme und Bewegung T (0331) - 280 03 14 fabrik (Studio 2) 20:00-21:30 Moderner Tanz & Improvisation Kurs für Erwachsene, T (0331) - 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:30-22:00 Capoeira (siehe 17.08.2011) fabrik (Studio 5), Schiffbauergasse 10 20:30-21:30 CANTIENICA -fit in den Abend (siehe 17.08.2011) fabrik (Studio 2), Schiffbauergasse 4 ________________________________

DonnerstagCf KONZERT ________________________________ 21:00 Cannabis Corpse Einlass: 20:00 Jägerklause, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Küss mich-Dummkopf Filmmuseum Potsdam 20:15 Geliebte Aphrodite Filmmuseum Potsdam 21:30 Ariel & Das Mädchen aus der Streichholzfabrik Double Feature mit Kaurismäkis Klassikern Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 18:00 LALLA RÛKH -Eine Eine orientalische Romanze (siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg 19:30-21:30 ›Nackig‹ (siehe 23.08.2011) Kabarett Obelisk

KUrs ________________________________ 20:00-21:30 modern contemporary I In diesem Kurs nutzen wir Grundelemente aus dem modernen und zeitgenössischen Tanz, um dem Körper eine Erfahrungsbasis aus verschiedenen Bewegungsqualitäten und Struktur zu geben. fabrik (Studio 3) ________________________________

FreitagCg

12:00-19:00 5. Kunsttour Caputh 2011 ›Kunst auf dem Lande‹ www.kunsttour-caputh.de in Ateliers und privaten Gärten

VORTRAG & LESUNG ________________________________ Kathrin Schmidt stellt Ihr neues Buch vor ›Finito. Schwamm drüber.‹ Die Erzählungen spannen den Bogen von der Zeit des geteilten Deutschlands bis in die Gegenwart, führen in Familien und Singlehaushalte, zeigen starke Frauen in schwachen Momenten und Männer, die nicht so stark sind. T: (03386) 28 20 70 Premnitz, Buchhandlung Neie und Zander, G.-Hauptmann-Str.8

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

B A I KO N U

R

EIN ANW THALIA UHR IM S VEIT HELMER 0 :0 19 R PREVIEW DES REGISSEU SENHEIT

www.baikonur.x-verleih.de


49

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

KONZERT ________________________________ 20:00 10 Jahre und eine Nacht mit der Kammerakademie Potsdam Das Festkonzert zum 10-jährigen Jubiläum der Kammerakademie beschwört die Faszination sommerlicher Nachtstimmungen: den ›Sommernächten‹ von Berlioz verleiht die unvergleichliche Barbara Hendricks ihre Stimme. Bizets berühmte ›L'Arlésienne‹-Musik vermittelt Impressionen aus dem französischen Süden -und natürlich darf Mendelssohns ›Sommernachtstraum‹ hier nicht fehlen. Moderation: Wilhelm Matejka Nikolaisaal 20:00 Hensley eine Rockband der alten Schule Gutenberg100

FEIERN ________________________________ 20:00 BBQ flavoured Eternal Beats im Laguna-Garten DJ Three D Disco-Hip Hop-Funk Bis 22.00 Happy Hour Club Laguna 21:30 Captain´s Night mit dem Babelsberger Hit-Radio & Captain+Cola Clärchen's Tanzcafé 22:00 DISCO-DISCO twentys-five Die PARTY für alle ab 25. Carts / alltime favorites und Black Music mit DJ Hansy und DJane Sophy Nachtleben

FILM ________________________________ 15:00+17:30+20:15 50 Jahre ›Die Kinder von Golzow‹ Wenn ich erst zur Schule geh R: Winfried Junge, DDR 1961, Dok., 12‘ Lebensläufe – Porträt 1: Jürgen R: Winfried Junge, DDR 1980, Dok., 30‘ Das Leben des Jürgen von Golzow (Ausschnitt) R: Barbara und Winfried Junge, D 1994, Dok., 15‘ Anschließend: Birgit Mehler im Gespräch mit Barbara und Winfried Junge. In Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer des Filmmuseums Potsdam und der Volkssolidarität Potsdam. Gefördert durch die DEFA-Stiftung. Filmmuseum Potsdam 21:00 Four Lions Open Air Kino Waschhaus 21:30 Bedingungslos Open Air Kino, Freundschaftsinsel

20:00 34.5 cm neben dem Glück Premiere Stückentwicklung von Martina König und Niclas Ruge, angeregt vonBerichten aus den Büchern: ›Ein schöner Tag zum Sterben‹ und ›Das ist auch euer Krieg‹ von Heike Groos. Wie hoch kann der Preis sein, den Menschen für ein Leben in Sicherheit und Wohlstand bezahlen? Kann man das eigene Glück absichern und kontrollieren? Theaterschiff Potsdam

VORTRAG & LESUNG ________________________________ 14:00 Astrophysik auf dem Telegrafen berg Pforte zum Wissenschaftspark ›Albert Einstein‹ auf dem Telegrafenberg 15:00 Nicht gespeichert-Die Geschich te der Speicherstadt Führung: Thomas Sander Persius-Speicher

KUrs ________________________________ 09:30-11:00 Morgentraining -Bewegt in den Tag Von Bewegung, Musik und Tanz inspiriert, fühlen wir uns belebt und gehen erfrischt in den Tag. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) 20:35-22:05 Selbstverteidigung für Frauen Realistische Selbstverteidigung fabrik (Studio 3) ________________________________

SamstagCh

friedrich empfiehlt ________________________________

öffnet das Publikum die Geburtstagspost und folgt den Einladungen zu Geburtstagspartys in aller Welt. Dabei begegnen die Zuhörer vertrauten Melodien genauso wie fremdländischer Musik aus allen fünf Kontinenten. Doch einige wohlbekannte Töne lassen sich auch in den exotischsten Klängen entdecken. Foyer, Nikolaisaal Potsdam

KONZERT ________________________________ 15:00 Kultur in der Natur Folkadelic Hobo Jamboree Die sieben Musiker von Folkadelic Hobo Jamboree spielen in der Gartenanlage des Belvedere einen Mix, der von den Wurzeln des amerikanischen Jazz, bis in die Gegenwart europäisch/amerikanischer Popkultur reicht. Gartenanlage des Belvedere, Pfingstberg 15:00+19:00 Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt Kloster Chorin, Barnim 19:30 Blaue Wunder-Strassenfest zur Saisoneröffnung Die Berliner Jazzsängerin Eva Jagun stellt ihr bereits viel gelobtes Album ›My Blue Hour‹ vor. Mit Bossa Nova, Latin-Jazz, sanften Balladen und ihrer wunderschönen Stimme singt sie sich in die Herzen all derer, die höchste Ansprüche an Musik haben und trotzdem schönen Melodien nicht widerstehen können. Danach wird die Funk&SoulNewcomerin Carmen Brown mit ihrer Band ›The Elements‹ dem Publikum ordentlich einheizen. Sie kombiniert organische und jazzige Klänge mit den dirty sounds der 60s, World Rhythmen und klassischen Pop-Elementen. Nikolaisaal & Open Air Bühne 20:00 Ensemble EXXENTIAL BACH BACH IN SANSSOUCI -Ein Brandenburgisches Konzert Schlosstheater im Neuen Palais, 20:00 Generation2 Vier erfahrene Musiker aus Berlin,begeistern jeden, der live gespielte Rockmusik mit Fun, Action und Power liebt Gutenberg100 20:00 Yellowcard Einlass: 19:00 Postbahnhof, Berlin

15:00 Happy Birthday reist um die Welt Die Kammerakademie Potsdam feiert ihren 10. Geburtstag! Zusammen mit den Musikern

BÜHNE ________________________________ 18:00 LALLA RÛKH -Eine Eine orientalische Romanze (siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg 19.30 Kassandra Gastspiel Turmalin -Theater kLEINEbÜHNE, Volkshaus Michendorf 19:30 Prinz von Homburg Gemeinsam mit der Heinrich-vonKleist-Schule Potsdam wird sich dem bedeutungsvollen deutschen Dichter Heinrich von Kleist gewidmet, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt. Heinrich-von-Kleist-Schule Potsdam, auf dem Hof der Grande Ecole 19:30 Kassandra Ein zeitlos aktuelles Stück über die Entdeckung der eigenen Kraft nach dem Roman von Christa Wolf. kLEINEbÜHNE im Volkshaus 19:30-21:30 ›Nackig‹ (siehe 23.08.2011) Kabarett Obelisk

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

FEIERN ________________________________ 18:00 EL DORADO Line Dance Party Unter der Leitung von Tanzlehrerin und DJ Angela von den ›Silverwolfs‹ kann wieder getanzt werden, bis dem letzten Tänzer die Füße qualmen! Westernstadt ELDORADO Templin 19:00 PURO BEACHPARTY live Programm mit DJ's und vielen Überraschungen, Tanzen im Sand__ Sandbar 20:00 Saturday Night Groove DJ The Joker Disco-Funk-House Club Laguna 20:00 Palmenzelt goes Boat 2011 Dj Guess (Clubtunes), Abfahrt 21:00 Hafen, Lange Brücke 21:30 SchlagerParty mit dem Babelsberger Hit-Radio & Kir Royal Clärchen's Tanzcafé 22:00 SommerTanz mit DJ Rengo Club Charlotte 23:00 THE SOUND OF NACHTLEBEN by DJ Copp / Phillie Deluxe eine neue Runde Fetter Beats im Club mit jeder Menge Specials Excessive House und Electro Nachtleben

FILM ________________________________ 18:00 Geliebte Aphrodite Filmmuseum Potsdam 20:00 Küss mich-Dummkopf Filmmuseum Potsdam 21:00 Pirates of the Caribbean Fremde Gezeiten Open Air Kino Waschhaus 21:00 Effi Briest Freilichtkino an Originalschauplätzen im Rahmen des Themenjahres Schlosspark Marquardt 21:30 Skagerrak Open Air Kino, Freundschaftsinsel

BÜHNE ________________________________ 15:00 Kultur in der Natur Folkadelic Hobo Jamboree Die sieben Musiker von Folkadelic Hobo Jamboree spielen in der Gartenanlage des Belvedere einen Mix, der von den Wurzeln des amerikanischen Jazz, bis in die Gegenwart europäisch/amerikanischer Popkultur reicht. Gartenanlage des Belvedere, Pfingstberg


Kultur Kultur 18:00 LALLA RÛKH -Eine orientalische Romanze (Siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg 19:00 La fête champêtre Theaterfest auf dem Land mit dem Ensemble ›I Confidenti‹ Kietz, Kirche 19:30 Prinz von Homburg Heinrich-von-Kleist-Schule Potsdam, auf dem Hof der Grande Ecole 19:30 Manche mögen's heiß Preußische Hitze und kriminelle Energie unter der knalligen Sonne Afrikas. Kabarett Obelisk 19:30 Leonce und Lena Siehe 06.08.2011 Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 20:00 34.5 cm neben dem Glück Theaterschiff Potsdam

friedrich empfiehlt ________________________________

15:00 Schubert Forellenquintett Kammermusik im Foyer. Erleben Sie Kaffeehaus-Atmosphäre in Potsdams Historischer Mitte!. Seine Fans möchte das Orchester der Landeshauptstadt zum krönenden Abschluss seines Geburtstageswochenendes ganz traditionell zum Kaffeetrinken einladen. Nikolaisaal 18:00 Ensemble EXXENTIAL BACH BACH IN SANSSOUCI -Violinkonzerte Schlosstheater im Neuen Palais 15:00 Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Kloster Chorin

FILM ________________________________ 18:00 Die Legende von Paul und Paula Filmmuseum Potsdam 19:00 Le Havre (frz. O.m.U.) Thalia Babelsberg 20:00 Geliebte Aphrodite Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________

friedrich empfiehlt: ________________________________

14:00-17:00 Führungen durch das Jagdschloss Stern ca.30 Minuten, Mitglieder des Fördervereins führen durch das Jagdschloss des Königs Friedrich Wilhelm I. und geben Informationen über das ehemalige Jagdgebiet Jagdhausstraße 15:00 Infos für werdende Eltern Die Hebammen und Ärzte der Geburtshilfe am Klinikum, laden Sie herzlich zum Informationsabend ein. Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen. Gerne können Sie auch den Kreißsaal besichtigen. Klinikum Ernst von Bergmann 16:00 Führungen im museum FLUXUS+ Öffentliche Führunge durch die Dauerausstellung des Museums und durch die wechselnden Sonderausstellungen im atrium. museum FLUXUS+ ________________________________

MontagCj

FILM ________________________________ 21:00 Von Menschen und Göttern Open Air Kino Waschhaus

20:00 Étape Danse: Martine Pisani(F) / Fabrice Lambert (F) Mit Étape Danse stellen die fabrik Potsdam und das Bureau du Théâtre et de la Danse Berlin jedes Jahr herausragende französische Choreografen vor. In Zusammenarbeit mit dem Festival Tanz im August wird eine Plattform geschaffen, die Einblicke in eine der Etappen neuer außergewöhnlichen Arbeiten ermöglicht. Große Bühne, fabrik Potsdam

KUNST ________________________________ 12:00-19:00 5. Kunsttour Caputh 2011 ›Kunst auf dem Lande‹ www.kunsttour-caputh.de www.kulturforum-schwielowsee.de in Ateliers und privaten Gärten 10:00-17:00 ArchäoTechnica Kunst und Handwerkstechniken des 17. Jahrhunderts. Archäotechniker, Künstler und Handwerker beleuchten zahlreiche traditionelle Gewerke des 17. Jahrhunderts, darunter das Spinnen, Kochen und Musizieren, das Schustern und Sattlern, das Schneidern und Schreinern aber auch die Waffentechnik und das Lagerleben im 30-jährigen Krieg. Archäologisches Landesmuseum Brandenburg

VORTRAG & LESUNG ________________________________ 13:00 Neues Haus am Alten Makt SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM MUSEUM 2012 (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 15:00 Tee beim König Ein Nachmittag zur Kulturgeschichte Anmeldung T: (0331) 96 94 200 Orangerie, Park Sanssouci ________________________________

SonntagCi KONZERT ________________________________ 15:00 Kultur in der Natur Akwaaba Ensemble Gartenkonzert mit dem ›Akwaaba Ensemble‹ der Musikschule Hennigsdorf Afrikanische Musik getrommelt, gesungen und getanzt, unter der Leitung von Rolf-Peter Büttner Eintritt frei Gartenanlage des Belvedere, Pfingstberg

50

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

KUrs ________________________________

11:00+16:00 LOUTOP (CH) Tanz- & Zirkusmärchen ›Attache‹ In einer eigenen Form aus zeitgenössischem Tanz, physischem Theater und akrobatischen Disziplinen gestaltet Loutop eine Mischung aus alltäglichen Situationen, illusorischen Bildern und magischem Realismus. Eine Show, die kleine und große Zuschauer nicht ohne ein Schmunzeln in die wirkliche Welt entlässt. Open Air, fabrik 16:00 LALLA RÛKH -Eine Eine orientalische Romanze (siehe 18.08.2011) Belvedere, Pfingstberg 17:00 Leonce und Lena (siehe 06.08.2011) Theater Comédie Soleil, Eisenbahnstr.210, 14542 Werder (Havel) 18:00 W.Jerofejew : Die Reise nach Petuschki gespielt von Daniel Minetti Brandenburger Theater 20:00 34.5 cm neben dem Glück Theaterschiff Potsdam

KUNST ________________________________ 12:00-19:00 5. Kunsttour Caputh 2011 ›Kunst auf dem Lande‹ www.kunsttour-caputh.de www.kulturforum-schwielowsee.de in Ateliers und privaten Gärten 10:00-17:00 ArchäoTechnica (siehe 27.08.2011) Archäologisches Landesmuseum Brandenburg

VORTRAG & LESUNG ________________________________ 13:00 Neues Haus am Alten Makt SCHAUSTELLE ZUM POTSDAM MUSEUM 2012 (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 14:00 Baustellenführung Kolonnade ›Ein Quart Geschichte‹ Ein Monument hautnah erlebt Anmeldung T: (0331) 96 94 200 Neues Palais

20:00-21:30 Yoga und Akrobatik Acroyoga-Wir kombinieren die spirituelle Weisheit des Yoga mit der Dynamik der Akrobatik und der liebevollen und achtsamen Berührung der Thai Yoga Massage T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) 20:30-22:00 Tai Chi CHUAN Voranmeldung! T: (0172) 39 73 118 fabrik (Studio 5) ________________________________

DienstagDa

KONZERT ________________________________ 21:00 Rubys Tuesday Unplugged-Bühne Live: Open Stage und Mega! Mega! Waschhaus Klub

FEIERN ________________________________ 22.30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternativ, Indie und alles außer Billigpop mit DJ El-Hombre Waschhaus Klub

FILM ________________________________

VORTRAG & LESUNG ________________________________ 19:00 Vortragsreihe ›Stadtgeschichte für Jedermann‹ In der kleinen Vortragsreihe werden vielfältige Themen der Potsdamer Stadtgeschichte aufgegriffen. Aktuelle Themen entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder fragen im Bürgerhaus nach. Bürgerhaus am Schlaatz

KUrs ________________________________ 10:00-11:30 Hatha-Morgenyoga Yoga am Morgen-kraftvoll und dynamisch in den Tag, T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 5) 17:00-18:30 Hatha yoga / sanft ruhige, entspannende, meditative Stunden für Anfänger sowie Menschen mit spezifischen Problemen wie Rücken, Schulter-Nacken-Beschwerden. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 5) 18:30-20:00Hatha yoga / fordernd (siehe 15.08.2011) fabrik (Studio 5) 19:00-20:30 Modern, Street & release ein neuer Tanzkurs. T (0331) - 280 03 14 fabrik (Studio 3) 20:15-21:45 Body Mind Centering und Tanz Atmen ist Leben Body-Mind Centering® fördert das Bewusstsein für die Wahrnehmung des Körpers in Bewegung in Verbindung mit seiner Umgebung. T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 2) 20:30-22:00 Salsa Improvisationen T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) ________________________________

MittwochDb

KONZERT ________________________________ 19:30 Internationaler Orgelsommer Potsdam Matthias Jacob, Potsdam F. Liszt Pilgerchor aus ›Tannhäuser‹ Friedenskirche Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Theo gegen den Rest der Welt Filmmuseum Potsdam 20:00 Little Miss Sunshine Filmmuseum Potsdam 21:00 Pirates of the Caribbean Fremde Gezeiten Open Air Kino Waschhaus

BÜHNE ________________________________

18:00 Little Miss Sunshine Filmmuseum Potsdam 20:00 Theo gegen den Rest der Welt Filmmuseum Potsdam

19:30-21:30 ›Filmriss‹ Kabarett Obelisk 11:00+16:00 LOUTOP (CH) (siehe 28.08.2011) Open Air, fabrik

BÜHNE ________________________________

KUrs ________________________________

19:30-21:30 ›Endlich wieder Platz im Kopf‹ Ein Wellnessprogramm -Der Ausstieg aus der Geisteskraft ist bekanntlich beschlossene Sache. Wer besonders schlau sein will, stellt sich daher am besten dumm. Allerdings ist es im Land der nicht ganz dichten Denker und tausend Schnapsideen allmählich nicht mehr so ganz leicht, mit Wahnsinn zu brillieren. Kabarett Obelisk

18:30-20:00 WUDANG PAI (siehe 17.08.2011) fabrik (Studio 5), Schiffbauergasse 10 19:30-21:00 Stimme und Bewegung T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 2) 20:00-21:30 Moderner Tanz & Improvisation Kurs für Erwachsene, T: (0331) 28 00 314 fabrik (Studio 3) 20:30-22:00 Capoeira (siehe 17.08.2011) fabrik (Studio 5), Schiffbauergasse 10 20:30-21:30 CANTIENICA -fit in den Abend (siehe 17.08.2011) fabrik (Studio 2), Schiffbauergasse 4

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 


51

Ku Ltu r www. fr i e d r ic h - potsdam .de

Schöne Aussichten ... auF den sePTemBeR

FilmeRBe »OBen OHne« Die ›ufa‹ zeigt KLassiKer im open-air-Kino vor Der orangerie

e

ine laue Sommernacht, leckeres Popcorn, ein bequemer Liegestuhl und dazu ein guter Film – das Prinzip der Open-Air-Kinos. Denn die bewegten Bilder bereiten doch auf der großen Leinwand und an der frischen Luft viel mehr Vergnügen als ganz allein vor dem heimischen 15-Zoller. Anfang September bekommen die Potsdamer Freilichtkinos Konkurrenz in ganz großer Dimension. Drei Klassiker aus dem historischen Filmerbe der ›UFA‹ werden im Rahmen der ›UFA-Filmnächte‹ vor der beeindruckenden Kulisse der Orangerie wiederaufgeführt. Darunter zwei der wichtigsten Stummfilme der Weimarer Republik: ›Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens‹ von 1922 (der als einer der ersten Horrorfilme gilt und bis heute Einfluss auf das Genre hat) sowie ›Der letzte Mann‹ von 1924, in dem Emil Jannings – der größte Schauspieler seiner Zeit – brilliert. Regie in beiden Fällen: Friedrich Wilhelm Murnau. Damit es nicht völlig still im Park bleibt, begleitet das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Helmut Imig die Stummfilme nach Originalpartituren. Ein etwas jüngerer Klassiker und damit inklusive Tonspur ist der Film ›Das Flötenkonzert von Sanssouci‹ von 1930 – Otto Gebühr in seiner Paraderolle als Preußenkönig Friedrich der Große. Heute sind sowohl die ›Fridericus Rex‹-Reihe aus Weimarer Zeit als insbesondere auch Gebührs Friedrich-Auftritte in NS-Filmen kritisch zu sehen. Für eben diese Hintergründe werden prominenten Paten vor der Vorführung in die Filmklassiker, die alle aus der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung stammen, einführen. Drei vielversprechende Abende also, im historischen Kino der ganz besonderen Art. [Elisabeth Mandl]

Foto Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung

›der letzte mann‹ mit emil Jannings (rechts) in der hauptrolle

1. September, 19.30 Uhr ›Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens‹ 2. September, 19.30 Uhr ›Das Flötenkonzert von Sanssouci‹ 3. September, 19.30 Uhr ›Der letzte Mann‹ Eintritt: 16 Euro für den Tonfilm 22 Euro für die Stummfilme mit Orchesterbegleitung. friedrich verlost 3 x 2 Freikarten für die Aufführung von ›Der letzte Mann‹ unter www.friedrich-potsdam.de

die meisTeRsingeR Die neuen Deutschpoeten – festivaL im ifa-sommergarten Das Jahr hängt schon wieder ganz schön in der Kurve und über die Hälfte der Renndistanz ist bereits durch. Aber kein Grund betrübt zurückzublicken, weil man die tollen (leider meist ausverkauften) Konzerte unserer heiß geliebten Nachwuchs-Chansonniers verpasst hat oder einem die Festivals, auf denen sie aufgetreten sind, einfach zu weit weg waren! Am 3. September sind sie ALLE an einem Abend im IFA-Sommergarten: ›Clueso‹ & Band, ›Bosse‹, Philipp Poisel und der Rapper ›Marteria‹, um nur ein bisschen Namedropping zu betreiben! Zum Allstar-Event lädt unter anderem Berlin-Brandenburgs Instanz für neue Musik: Radio ›Fritz‹, dem die Künstler auch eine Menge »Airplay« verdanken. Betrachtet man das Line-Up, wird einem schnell klar, dass es sich hierbei um einen außergewöhnlichen, womöglich einzigartigen Gig handelt.

Das mag auch der Tatsache geschuldet sein, dass der Sommergarten – die »grüne Lunge« des Berliner Messegeländes – nur während der ›Internationalen Funk-Ausstellung‹ (kurz: ›IFA‹) bespielt werden darf. Die geplante Bühne unter dem ältesten Radiofunkturm der Welt soll als Referenz an die Funkaustellung das Non-Plus-Ultra des technisch Machbaren darstellen und für eine magische Stimmung sorgen. Laut Veranstalter ist zwar bereits ein Großteil der Karten verkauft, wer sich jedoch jetzt gleich auf die Socken macht, dürfte noch Tickets bekommen. Oder man macht beim friedrich-Gewinnspiel mit! [phil]

friedrich verlost 3 x 2 Freikarten für ›Die Neuen DeutschPoeten‹ unter www.friedrich-potsdam.de


RZ KURZ KU B RZKU RZ RRZZ KU KU ZZRZKU BILDUNG R R Z KU R KU KU KU Z Z ILDUNG RR KUKU RZ RZ KU

& & Gut  Gut

›ArchäoTechnica‹ in Brandenburg/Havel Der Beruf des Archäotechnikers entspringt nicht etwa der Vorstellung eines Alfons Zitterbacke oder anderer Phantasiebegabter. Nein, Archäotechniker gibt es wirklich. Sie erforschen historische Handwerkstechniken und führen diese dem interessierten Publikum vor. Auf der ersten ›ArchäoTechnica“‹im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg im Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel konnten Besucher im vergangenen

ger denn je sind für Firmen daher Fachkräftesicherung sowie eine hohe Standort- und Unternehmensattraktivität. Wie Unternehmen mit diesen neuen Herausforderungen kreativ und zukunftsorientiert umgehen, um im globalen Wettbewerb konsequent die Nase vorn zu haben, lernen Entscheider und Personalverantwortliche im modularen Trainingsprogramm »Personalentwicklung« der IHK. In 84 praxisnahen Lehrgangsstunden können vom 18. November bis zum 24. März flexibel ausgewählte Module belegt und individuelle Schwerpunktthemen erarbeitet werden. Lehrgangsbegleitend wird eine Projektarbeit entwickelt. Inhalte des Programms sind unter anderem »Personalmarketing«, »Humanressourcen- und Gesundheitsmanagement« und »Personalcontrolling«. Den Teilnehmern soll durch Coaching, Selbstreflexion und die Erarbeitung eines eigenen »PE-Handbuchs« die direkte Umsetzung des Erlernten im eigenen Unternehmen ermöglicht werden. www.potsdam.ihk24.de

Jahr bereits Arbeitsweisen des 13. und 14. Jahrhunderts bestaunen. Am 27. und 28. August entführt von 10 bis 17 Uhr nun die zweite Auflage der Veranstaltung Besucher in das 17. Jahrhundert. Neben Archäotechnikern beleuchten auch Künstler und Handwerker zahlreiche traditionelle Gewerke dieses Säkulums, darunter das Spinnen, Kochen und Musizieren, das Schustern, Sattlern, Schneidern und Schreinern, aber auch die Waffentechnik des Dreißigjährigen Krieges. www.paulikloster.de

Strausberger Forum Erneuerbare Energien Der aktuelle Entwicklungsstand im Bereich »Regenerative Energien in der Region« wird während des ›Strausberger Forums Erneuerbare Energien‹ am 1. und 2. September auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Strausberg vorgestellt. Das Forum widmet sich der regionalen Bedeutung von Wind, Sonne, Biomasse sowie Erdwärme und informiert in Form von Vorträgen über erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Begleitend präsentieren sich im Rahmen einer Ausstellung fünfzehn Unternehmen und Einrichtungen mit ihren Produkten und Dienstleistungen zur Nutzung reproduktiver Energien. Produzenten verschiedenster Branchen können

Personal-entwicklungsLehrgang der IHK Potsdam Der aktuelle Mangel an Fachkräften wird auch zukünftig ein Problem bleiben. Wichti-

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  B i ldu ng

52

hier mit potentiellen Kunden aus Strausberg und der Umgebung ins Gespräch kommen, sich austauschen und Netzwerke knüpfen. Interessierte Unternehmen können sich bis zum 12. August anmelden. Die Teilnahme an dem von der Stadt Strausberg zusammen mit den kommunalen Stadtwerken organisierten Forum ist kostenfrei. www.strausberg-fee.de friedrich verlost 2 x 1 DVD der Dokumentation ›Into Eternity‹ von Michael Madsen unter www.friedrich-potsdam.de Der Film bezieht Stellung zum aktuellen Thema »Atomare Endlagerung«. Mit großer Hingabe und feinem Humor beleuchtet er alle Aspekte dieser absurden Aufgabe und denkt dabei besonders auch an unsere Nachwelt: Wie ist es möglich unsere Nachkommen in ferner Zukunft über den tödlichen Abfall zu informieren? Wie können wir verhindern, dass sie denken, es handle sich um Pyramiden unserer Zeit – gefüllt mit verborgenen Schätzen? Werden sie unsere Sprachen und Zeichen verstehen und respektieren?


anz e i ge www. fr i edr ic h - potsdam .de

Foto © Steffen Niclas - Fotolia.com

53

mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Tourismusassistenten erfolgreich ins Arbeitsleben starten

RZ ku RZ ku RZ ku RZ

zuKunftssicherer arbeitspLatz in Der tourismusbranche Die Region Berlin-Brandenburg zählt zu den europaweit stärksten Tourismusmagneten. Etwa 380 000 Menschen arbeiten hier in der Tourismusbranche und erwirtschaften jährlich 11,7 Milliarden Euro Bruttoumsatz – bei steigender Tendenz. Eine qualifizierte Ausbildung im Tourismussektor bedeutet also einen zukunftssicheren Arbeitsplatz. Wer sich für Sprachen, Geographie und kaufmännische Abläufe interessiert, für den ist eine Ausbildung zum »staatlich geprüften Tourismusassistenten«, wie sie an der ›Beruflichen Schule für Wirtschaft‹ in Nauen angeboten wird, genau das Richtige. Voraussetzung für die schulische Ausbildung, die im Gegensatz zu einer dualen Ausbildung nur zwei statt drei Jahre dauert, ist die Fachoberschulreife. Die Azubis gewinnen einen umfangreichen Einblick in den gesamten Tourismusbereich und können begleitend diverse Projekte planen – von der Städtereise nach Potsdam oder Berlin über die Radwanderung durchs Havelland bis zur Entwicklung von touristischen Angeboten weltweit. Auch Projektfahrten ins In- und Ausland, Auslandspraktika und der Erwerb von Sprachzertifikaten sind möglich. Die ›Berufliche Schule für Wirtschaft‹ in Nauen bietet weitere Ausbildungen in den Bereichen Sport, Bürowirtschaft, Informationsverarbeitung und Fremdsprachen. Außerdem kann nach der Ausbildung die einjährige Fachoberschule zum Erwerb des Fachabiturs besucht werden. Ein Einstieg in das Ausbildungsjahr 2011/12 ist noch möglich. Nach bestandener Probezeit erhalten alle Azubis ein eigenes Netbook. ›Berufliche Schule für Wirtschaft‹ Zu den Luchbergen 25 • 14641 Nauen www.ABIzubi.de • T (03321) 480 80

RZ u Zk R ku Z uR k RZ u k Z uR


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de b i L D u ng

54

HuRRa, iCH Bin ein Schulkind schuLanfang in berLinbranDenburg

D

ie Sommerferien sind vorbei und ein neues Schuljahr beginnt. Für rund zehn Prozent aller Schüler ist jedoch nicht einfach nur ein neues, sondern das erste Schuljahr, der Start, die Premiere, das große Chakka. Die ABC-Schützen sind voll freudiger Erwartung auf den allerersten Schultag und für die meisten wird es nun auch wirklich höchste Zeit, den Kindergarten zu verlassen. Endlich kann es abgelegt werden, das Image des Kindergartenkindes, das zuletzt schon an allen Enden gedrückt und gekniffen hat, wie die Kleidungsstücke, aus denen man in diesem Alter alle naselang herauswächst. Und auch die Eltern freuen sich natürlich, dass ihr Kind nun eine weitere wichtige Station auf seinem Lebensweg erreicht hat. Obwohl – ein bisschen Wehmut, die sich gern in Tränen der Rührung Bahn bricht, lässt sich zu solchen Anlässen kaum vermeiden: »Es ist, als wär‘s erst letzte Woche gewesen, dass wir dieses kleine, zarte Neugeborene in unseren Armen hielten und jetzt ist unser Liebling schon ein Schulkind und nächste Woche ist dann schon die Hochzeit und übernächste Woche werden wir Großeltern – wie die Zeit vergeht!« Die Einschulung ist also erwiesenermaßen für alle Beteiligten nicht nur ein ganz wichtiges, sondern auch ein erfreuliches Ereignis. Was liegt da also näher, als es auch ordent-

lich zu feiern? Und eine Schultüte muss her, in die dann viele schöne Gaben gesteckt werden. Ja, die Schultüte, die früher, als es noch keine Bonusheftchen beim Zahnarzt gab, Zuckertüte hieß und bezeichnenderweise mit allerlei Naschwerk gefüllt wurde, um den beginnenden »Ernst des Lebens« zu versüßen – diese Schultüte also, ist hierzulande ein inzwischen 200 Jahre alter Brauch. Und auch wenn zwischendurch hier und da von dem einen oder anderen findigen Warenhausbesitzer mal ein bisschen nachgeholfen wurde, um die Beliebtheit der Schultüte zu erhöhen, so ist sie doch weitestgehend Teil einer gewachsenen Tradition. Aber die Besinnung auf einen alten, deutschen Brauch wirft im Zeitalter der Globalisierung natürlich auch immer gleich die Frage nach dem »Wie ist es bei den anderen?« auf. Da gibt es bestimmt viele schöne Einschulungsrituale in den Ländern dieser Erde, über die man berichten und von denen man sich vielleicht auch noch das eine oder andere abschauen kann? Weit gefehlt! Nach intensiver Recherche ist die Ausbeute so ernüchternd gering, dass sich der Verdacht aufdrängt, die Kinder und deren Eltern in anderen Teilen der Welt freuen sich gar nicht über die Einschulung. Zumindest einige wenige Kulturen feiern auch und lassen uns Deutsche mit unserer Einschulungseuphorie


nicht als die kompletten Sonderlinge dastehen: In POLEN schwören zwei Wochen nach Beginn des Schuljahres alle Erstklässler feierlich auf die Schulfahne, dass sie ihre Schule mit Stolz und Würde repräsentieren werden. Im Anschluss werden sie durch die Direktorin, bzw. den Direktor ebenso feierlich mit einem riesigen Bleistift zum Schüler geschlagen. Dann gibt es kleine Geschenke, wobei es von Schule zu Schule unterschiedlich ist, ob die von den Zweitklässlern oder von Schülern aus der Abschlussklasse kommen. Danach wird ein gemeinsames Schulfest gefeiert. Auch in JAPAN gibt’s keine Schultüte, aber wenigstens Geschenke. Das sind dann entweder Dinge wie Schulranzen, Kleidung und Stifte oder Geldgeschenke, die in einem kleinen, hübsch dekorierten Papiertütchen überreicht werden. Die Beträge liegen zwischen umgerechnet 45 und 90 Euro. In ENGLAND dagegen wird der Schulanfang allein dadurch besonders, dass die Kleinen vom ersten Tag an mit stolzbeschwellter Brust die Schuluniform tragen »dürfen«. Geschenke sind hier aber – ebenso wie im Rest der Welt – nicht üblich. Und weitere bemerkenswerte Bräuche zur Einschulung scheint es auch nirgends zu geben. Na, da können wir ja froh sein, dass wir – wenn wir schon als Schlusslicht der PISA-Studien rangieren – wenigsten beim Feiern Klassenbester sind!


Bildung Bildung ________________________________

________________________________

MontagAb

SamstagAg

09:30-11:00 Der Tagbogen der SonneWie entstehen unsere Jahreszeiten? Wie entstehen die Jahreszeiten und was hat die Erdachse damit zu tun? Wie sehen eigentlich die Tagbögen unseres Sterns bei Reisen in ferne Länder aus? Urania-Planetarium, Gutenbergstr. 71-72 17:00 Italienischkurs für Anfänger oder als Urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten 0151/55618508 ca. 7,-€ pro Tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. 5-7 Personen. Ihr könnt dann auch einen Anderen Tages-Termin mit Giancarlo ausmachen Galerie Caffé 11-Line ________________________________

DienstagAc 17:00-18:30 IDEEN & DESIGNCOACHING TO GO! kreative Gestaltungskonzeption, Kurzberatungen. Mayra K. Frohnauer. Bitte telefonisch anmelden! Kontakt: 0178/2400 154 Kulturhaus Babelsberg ________________________________

DonnerstagAe 19:00 Unternehmerstammtisch Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c ________________________________

FreitagAf 10:00-13:00 Info-Tag Ausbildung im BBW Berufsbildungswerk im Oberlinhaus GmbH Steinstr. 80/82/84

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

17:00 Italienischkurs für Anfänger (Siehe 01.08.) Galerie Caffé 11-Line ________________________________

DienstagAj 17:00-18:30 IDEEN & DESIGNCOACHING TO GO! kreative Gestaltungskonzeption, Kurzberatungen. Mayra K. Frohnauer. Bitte telefonisch anmelden! Kontakt: 0178/2400 154 Kulturhaus Babelsberg

10:00-17:30 Traditionelle Chinesische Medizin-Fortbildung Uni Potsdam-Neues Palais ________________________________

SonntagAh 10:00-17:30 Traditionelle Chinesische Medizin-Fortbildung Uni Potsdam-Neues Palais ________________________________

MontagAi 09:00 Englisch Intensivkurs Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/ innen, die bereits Schulenglisch hatten, oder über entsprechende Kenntnisse im Englischen verfügen. Er fördert die Kommunikationsfähigkeit und einen effektiven Wiedereinstieg ins Englische. URANIA, Gutenbergstr. 71/72 09:00-14:00 Grundlagenkurs mit Einführung in den Computer Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg 10:00-20:00 Mach (Film) Musik Camp 2011 Was wären Filme ohne Musik? Wir zeigen worauf es ankommt bei der Filmmusik. Es warten auf euch: professionell geführte Workshops für verschiedene Instrumente, für Anfänger und Fortgeschrittene. Und am Ende steht die Vertonung eines echten Films. Lindenpark

10:00-18:00 Kunst im Park Workshop für Nachwuchskünstler Malen und Zeichnen unter freiem Himmel für Kinder und Jugendliche. Mit Anmeldung: +49 (0)331/96 94-200 Treffpunkt: Besucherzentrum an der Historischen Mühle. Park Sanssouci 10:00-20:00 Mach (Film) Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.2011) Lindenpark ________________________________

MittwochBa 10:00-18:00 Kunst im Park (Siehe 09.08.) Park Sanssouci 10:00-20:00 Mach (Film) Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.2011) Lindenpark ________________________________

DonnerstagBb

56

________________________________

FreitagBc 10:00-20:00 Mach (Film) Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.2011) Lindenpark ________________________________

SamstagBd 10:00-17:00 QiGong Kursleiterausbildung/ Fortbildung Uni Potsdam-Neues Palais 10:00-20:00 Mach (Film) Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.2011) Lindenpark ________________________________

SonntagBe 10:00-17:00 QiGong - Kursleiterausbildung/ Fortbildung Uni Potsdam-Neues Palais ________________________________

MontagBf Lehrgang in Vorbereitung der Fach-und Sachkundepüfung Güterkraftverkehr 15.08.2011-26.08.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil I Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg

09:00-14:00 Aufbaukurs Computer, Internet und E-Mail Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg

17:00 Italienischkurs für Anfänger (Siehe 01.08.) Galerie Caffé 11-Line ________________________________

10:00-18:00 Kunst im Park (Siehe 09.08.) Park Sanssouci

DienstagBg

10:00-20:00 Mach (Film) Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.2011) Lindenpark

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

Lernbörse exklusiv – Weiterbildung für alle! Informationsveranstaltung für Ausbildungs-und Arbeitssuchende sowie Arbeitslose Agentur für Arbeit Potsdam


57

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Vielredner gesucht – Zuhörer geboten

17:00-18:30 IDEEN & DESIGNCOACHING TO GO! kreative Gestaltungskonzeption, Kurzberatungen. Mayra K. Frohnauer. Bitte telefonisch anmelden! Kontakt: 0178/2400 154 Kulturhaus Babelsberg ________________________________

09:00-16:15 GEODATENINFRASTRUKTUR Basiswissen GDI und INSPIRE 22.08.2011-26.08.2011 Anwendungen, Entwicklungen, Fördermöglichkeiten (EFRE) Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

MittwochBh

09:00-14:00 Tabellenkalkulation mit Excel Teil I Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg

17:00-20:15 Grundlagen der Suchmaschinenwerbung (SEA) Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c ________________________________

17:00 Italienischkurs für Anfänger (Siehe 01.08.) Galerie Caffé 11-Line

DonnertagBi

17:00-20:15 Network Administrator IHK 22.08.2011-14.01.2012 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil II Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg ________________________________

FreitagBj

Unterrichtung im Bewachungsgewerbe nach §34 a GewO für Privatpersonen (Bewachung) 22.08.2011-26.08.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c ________________________________

Führungskräftetraining 19.08.2011-22.10.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

DienstagCd

Ausbildung Heilerziehungspflege (Teilzeit) 3 Jahre Ausbildungszeit in Teilzeit, Fr./Sa. Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. Ausbildung Erzieherin (Teilzeit) 3 Jahre Ausbildungszeit in Teilzeit, Fr./Sa. Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. ________________________________

09:00-16:15 DATEV-Praxisseminar für KMU Buchhaltung/Rechnungswesen, Datenverarbeitung/EDV Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c 17:00-20:15 E-Mail-Management/ optimale E-Mail-Organisation Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

SamstagCa

Crashkurs Bewerbungsunterlagen Für Studierende und Hochschulabsolventen (bis 1 Jahr nach Studienende) Agentur für Arbeit Potsdam

Tage der offenen Tür der Bundesregierung Einmal im Jahr rollt die Bundeskanzlerin mit ihren Ministern den roten Teppich für jedermann aus und lädt zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Die Besucher erhalten Einblicke in die Arbeit der Ministerien. Bundeskanzleramt, Berlin

17:00-18:30 IDEEN & DESIGNCOACHING TO GO! kreative Gestaltungskonzeption, Kurzberatungen. Mayra K. Frohnauer. Bitte telefonisch anmelden! Kontakt: 0178/2400 154 Kulturhaus Babelsberg ________________________________

08:00-20:00 Aus-und Weiterbildung für Schiedsrichter (im Beach-Volleyball) Bei fragen an Sven Schlegel wenden: 0177 4168190 Volkspark

MittwochCe

10:00-17:00 Tai Ji Kursleiterausbildung/ Fortbildung Uni Potsdam-Neues Palais ________________________________

Comeback ins BIZ(ness)-Informations veranstaltung für Berufsrückkehrende Veranstaltungsreihe für Berufsrückkehrer/ innen nach der Familienphase (Kinderbetreuung oder Pflege Angehöriger) Agentur für Arbeit Potsdam ________________________________

SonntagCb

DonnerstagCf

Tage der offenen Tür der Bundesregierung (Siehe 20.08.) Bundeskanzleramt, Berlin

09:00-14:00 Tabellenkalkulation mit Excel Teil II Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg ________________________________

10:00-17:00 Tai Ji - Kursleiterausbildung/ Fortbildung Uni Potsdam-Neues Palais ________________________________

FreitagCg

MontagCc

Veränderungen aktiv gestalten -Unternehmesstabilität sichern 26.08.2011-27.08.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

09:00-16:15 DATEV-Praxisseminar für KMU Buchhaltung/Rechnungswesen, Datenverarbeitung/EDV Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

Bildbearbeitung mit der Open Source Software GIMP 26.08.2011-27.08.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c

Die SNT Deutschland AG sucht an den Standorten Berlin & Potsdam flexible Kundenbetreuer (m/w) für verschiedene Projekte namhafter Auftraggeber!

Kontakt: www.karriere.snt-ag.de oder  0800 – 76 82 43 3

Erste Schritte in den Job-Informationen und Tipps Für Studierende und Hochschulabsolventen (bis 1 Jahr nach Studienende) Agentur für Arbeit Potsdam ________________________________

SamstagCh Seminar zu lebensrettenden Sofortmaß nahmen Reanimation, Mitarb. Gesundheits-/Sozialeinr. Dauer: 8h Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Reanimation, AH/ Med. Fachangestellte Dauer: 8h Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Reanimation, RD/ Krankentransport Dauer: 8h Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. ________________________________

MontagCj 17:00 Italienischkurs für Anfänger (Siehe 01.08.) Galerie Caffé 11-Line 17:00 Let´s speak English – Englisch für Anfänger Für alle, die bisher noch keine Gelegenheit hatten, Englisch zu lernen oder bei denen der Spracherwerb schon länger zurückliegt, bietet der Kurs eine Möglichkeit, grundlegende Strukturen der enlischen Sprache zu erlernen, zu aktivieren und zu festigen. URANIA, Gutenbergstr. 71/72 17:00-19:30 Spanisch für KMU – Grundlagen/Aufbau 29.08.2011-24.10.2011 Grundlehrgang 39 U.-Std. Aufbaulehrgang 40 U.-Std. Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c Fachkundelehrgang II zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung ›Technische Sterilisationsassistentin/Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung‹ 29.08.2011-09.09.2011 220 Std., Di.+ Do. Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V.

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

09:00-14:00 Digitale Bildbearbeitung leicht gemacht! Computerschule Potsdam, Kulturhaus Babelsberg ________________________________

DienstagDa 17:00-20:15 Personalabrechnung – Aufbaulehrgang Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c 17:00-18:30 IDEEN & DESIGNCOACHING TO GO! kreative Gestaltungskonzeption, Kurzberatungen. Mayra K. Frohnauer. Bitte telefonisch anmelden! Kontakt: 0178/2400 154 Kulturhaus Babelsberg ________________________________

MittwochDb 13:30 BA-Auslandsvermittler in Potsdam Ein Auslandsaufenthalt kann euch beruflich und persönlich weiterbringen. Individuelle Sprechstunden. Agentur für Arbeit Potsdam/BIZ 09:00-16:15 Buchführung – AufbauFinanzbuchhaltung 31.08.2011-21.09.2011 Dienstag-Donnerstag Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c Webdesign I-Grundlagen 31.08.2011-23.09.2011 Mi 17:00-20:15, Fr 15:00-20:15 Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c Individuelle Sprechstunden der ZAV Arbeiten im Ausland Agentur für Arbeit Potsdam


k li u Z i Z R m R u Fa Zkku RZ k e i RZZ ku il R u m R ku a k F Z Z e RZ li mi uRZ kkuukRuR k ZRZ R kuku RZ RZ ku

& &Gut Gut der Energie‹ ist ein Projekt verschiedener Kooperationspartner wie der HumboldtUniversität zu Berlin, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Ferienprogramm ist kostenlos, lediglich der reguläre Biosphäre-Eintritt ist zu entrichten. www.biosphaere-potsdam.de

Foto Habig

»here comes the sun!« Endlich sind Ferien und unsere Sonne steht im Zenit. Zeit, sie mal genauer zu beobachten. Am 5. August beginnt in der ›Biosphäre‹ das Sommerferienprogramm mit der Auftaktveranstaltung ›Aktionstag Sonne‹ – durch ein Teleskop Sonnenflecke entdecken, Sonnensichtbrillen basteln oder den Mitarbeitern des Potsdamer ›Leibniz-Instituts für Astrophysik‹ Löcher in den Bauch fragen. Erwartet werden auch in der Freizeit wissbegierige Schüler, ihre Familien und Freunde. Bis zum 14. August können Ferienkids das interaktive Programm täglich auskosten. Rund um das Thema »Sonne, Energie und Licht« avancieren sie zu wahren Forschern. Welchen Einfluss hat Licht auf das Wachstum von Pflanzen und was ist durch ein Hochleistungsteleskop zu sehen? »Entdecken, hinterfragen und ausprobieren!« lautet die Devise. So kann man die Entstehung des Lichts mit dem »Protonenkracher« nachempfinden oder Insekten mit Hilfe einer Taschenlampe steuern. Dieses Ausstellungs-Highlight im Rahmen des ›Wissenschaftsjahres 2011 – Zukunft

geheimnisse aus fernost Schriftliche Aufzeichnungen über die chinesische Kultur reichen über 3500 Jahre zurück, der Mythos spricht gar von 6000 Jahren. Sie ist eine der reichsten Kulturen der Welt und geht weit über Feng-Shui, Kampfsport und Glückskekse hinaus. Die ›Teehausgalerie Potsdam‹, die sich dem Kunstaustausch zwischen Deutschland und der Volksrepublik widmet, veranstaltet gemeinsam mit dem Verein ›Freunde der Freundschaftsinsel‹ am 6. August bereits zum vierten Mal das Chinesische Kulturfest ›Feuer und Wasser‹. Im letzten Jahr betraten über 800 Gäste die fremde Welt, in die sich die Freundschaftsinsel nun schon fast traditionell an einem Tag im Sommer verwandelt. In Potsdams Mitte können dann in fernöstlichem Ambiente die Geheimnisse um chinesisches Taiji sowie Märchen, Kalligrafie, Musik und Mode enträtselt werden, ohne die Strapazen eines neunstündigen Flugs ertragen zu müssen. www.freundschaftsinsel-potsdam.de

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de fa m i L i e

58

fussbaLLfest im voLKsparK Einen Querschnitt durch die Welt des Fußballs gilt es am 7. August von 12 bis 18 Uhr im Volkspark zu erleben. ›Die runde Fußballschule‹ von Andrée Recker lädt jedermann zu einem vielfältigen Programm ums runde Leder ein. Beim Torwandschießen kann geprüft werden, warum es im ›Aktuellen Sportstudio‹ noch nie sechs Treffer gab, die Torschussanlage gibt Auskunft über die Geschwindigkeit der eigenen Treffer und natürlich darf in allen denkbaren Formationen gespielt werden – ob Zwei-gegen-zwei oder Vier-gegen-vier. Auch ganze Turniere werden gekickt. Daneben besänftigen Imbissangebote die hungrigen Sportlermägen und das lockere Bühnenprogramm hat neben Ballakrobaten auch fußballfernere Künstler in petto. Die Teilnahme am Fußballfest ist kostenlos, allerdings wird um Anmeldung gebeten: T (0331) 232 42 28 ›mach fiLmmusiK‹-camp im ›LinDenparK‹ Einmal Filmmusikgeschichte schreiben wie Hans Zimmer oder Ennio Morricone – für 50 Kinder und Jugendliche aus ganz Brandenburg erfüllt sich dieser Traum vom 8. bis 12. August im ›Lindenpark‹. Durch ein Gemeinschaftsprojekt Potsdamer Schulen und der ›Medienwerkstatt Potsdam‹ sind im


Foto ©FlischPic

das ›mach filmmusik‹-camp im ›Lindenpark‹

nachwuchsKünstLer im parK überall im Park Sanssouci lauern sie – geheimnisvolle Geschichten aus der antiken Mythologie. Alle Nachwuchskünstler im Alter von acht bis 16 Jahren können ihnen am 9., 10. und 11. August von 10 bis 13 Uhr ein

Gesicht geben. Neben Blitze schleudernden Göttern und anmutigen Nymphen werden gemeinsam mit der Malerin Jana Feiler aber auch andere Motive – wie prächtige Schlösser, Palmen und farbenfrohe Blüten – mit Stiften aufs Papier gebannt. Beim Malen und Zeichnen unter freiem Himmel können sich die Kinder ihr eigenes Bild von der farbenreichen Parklandschaft machen. Mitgebracht werden sollten Nervennahrung, etwas zum Trinken und regenfeste Kleidung. Als Obolus sind fünf Euro zu entrichten. Anmeldungen sind unter T (0331) 96 94 200 möglich, Treffpunkt ist das Besucherzentrum an der Historischen Mühle. www.spsg.de/index_10260_de.html

sommerfest auf Dem faLKenhof Inmitten des Landschaftsschutzgebietes Ravensberge befindet sich seit dem Jahr 2003 der Falkenhof. Der 1999 gegründete Verein ›Wald-Jagd-Naturerlebnis‹, der seinen

Hauptsitz im unter »Waldschule« bekannten ›Waldhaus Potsdam‹ hat, bringt Interessierten hier durch natur-pädagogische Angebote den Wald mit seinen Tieren und Pflanzen

in allen Jahreszeiten nahe. Zudem gibt es auf dem Falkenhof Wissenswertes über die Lebensweise der einheimischen Greifvögel zu lernen. Am 27. August können sich alle kleinen und großen Besucher ab 10 Uhr beim Sommerfest mit jagdlichem Brauchtum überraschen lassen. Neben einem Greifvogelprogramm stehen Hundevorführungen, Jagdhornblasen, Nistkastenbau und NaturSpiele auf dem Programm. Außerdem wird gebastelt und geschminkt und es warten ein Streichelzoo und viele kulinarische Köstlichkeiten. www.waldhaus-potsdam.de

RZ ku RZ ku RZ

Rahmen des Themenjahres ›Potsdam 2011 – Stadt des Films‹ mehrere Kurzfilme entstanden. Sechs dieser Filme sollen nun individuell vertont werden – und zwar während eines ›Mach Filmmusik‹-Camps, das die Stiftung SPI zusammen mit dem Verein ›Mach Musik‹ veranstaltet. Fünf Tage lang tauchen Nachwuchskomponisten zusammen mit sechs professionellen Workshop-Leitern und einem Team aus Studio-Toningenieuren in die Welt der Filmmusik ein. Voraussetzung für die Teilnahme sind Erfahrungen mit Instrumenten und eine vorherige Anmeldung, da die Plätze begrenzt sind. www.lindenpark.de

uR k RZ u k Z uR


wiR wOllen ein Kind!

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de fa m i L i e

60

KünstLiche befruchtung im ›KinDerwunschzentrum potsDam‹

e

twa jedes zehnte Paar ist ungewollt kinderlos. Aber zwei bis drei Jahre vergeblichen Hoffens, die für das Paar zur Zerreißprobe werden können, vergehen im Schnitt, bis versucht wird, eine Schwangerschaft durch künstliche Befruchtung herbeizuführen. »Für die Betroffenen bedeutet das eine psychische Belastung«, weiß Dr. Kay-Thomas Moeller, Leiter des ›Kinderwunschzentrums Potsdam‹. In dem im vergangenen Sommer eröffneten, bislang einzigen Zentrum für Reproduktionsmedizin in ganz Brandenburg haben sich Herr Dr. Moeller und sein Team dem Ziel verschrieben, Paaren bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches zu helfen. Die Patienten, des ›Kinderwunschzentrums Potsdam‹ kommen aus allen Teilen Brandenburgs, manche auch aus Berlin. Auf 500 Quadratmetern widmen sich zwei Ärzte, ein Biologe, zwei medizinisch-technische Assistenten, drei medizinische Fachangestellte und eine Sekretärin jedem Hilfesuchenden sehr individuell. Einen Anrufbeantworter gibt es hier nicht, dafür die Mobilfunknummer des behandelnden Arztes. Das ›Kinderwunschzentrum Potsdam‹ arbeitet eng mit ansässigen Praxen und brandenburgischen Kliniken zusammen, um den Patienten lange Wege zu ersparen. Dar-über hinaus wird mit einer Sexualtherapeutin und einer Psychologin kooperiert. Zudem finden jeden Monat Informationsabende für Patienten statt, aber auch für Ärzte gibt es alle zwei Monate Bildungsangebote. Der Kinderwunschbehandlung geht eine etwa vierwöchige Diagnostik voraus. Die

organischen Ursachen für die Kinderlosigkeit sind in gleichem Maße bei der Frau und dem Mann zu suchen: Entweder sind es Einschränkungen im Spermiogramm, Zyklusstörungen oder Probleme am Eileiter. Allerdings spiele auch das Alter der Frau eine erhebliche Rolle: »Wer sich bis 35 nicht aktiv für Kinder entscheidet, entscheidet sich aktiv dagegen«, so Herr Dr. Moeller. Die Behandlung besteht aus mehreren Therapiezyklen von jeweils etwa einem Monat und ist in 75 Prozent aller Fälle erfolgreich. Die Kosten für die künstliche Befruchtung werden hierzulande nur zur Hälfte von den gesetzlichen Krankenkassen getragen, obwohl der unerfüllte Kinderwunsch von der Weltgesundheitsorganisation ›WHO‹ als Krankheit anerkannt ist. Und selbst diese teilweise Kostenübernahme wird in Deutschland nur verheirateten Paaren zugestanden. Die noch in weiten Teilen der Bevölkerung bestehenden Vorurteile machen es für viele Paare nicht leicht, sich für eine künstliche Befruchtung zu entscheiden, aber der Umgang mit dem sensiblen Thema ›Künstliche Befruchtung‹ werde immer offener, so der Institutsleiter: »Oft gehen im Bekanntenkreis gleich die nächsten Hände hoch, sobald sich ein Paar offenbart.« Studien haben übrigens gezeigt, dass durch künstliche Befruchtung gezeugte Kinder besser umsorgt aufwachsen als auf natürlichem Weg gezeugte. Denn das seien eben echte Wunschkinder. [Maja Starke]

KÜNSTLICHE BEFRUCHTUNG Insemination Als Insemination wird jede übertragung des männlichen Samens in den Genitaltrakt der Frau bezeichnet, die nicht über den Weg der Kopulation erfolgt. Insemination ist die gängigste Methode zur künstlichen Befruchtung. In-vitro-Fertilisation (IVF) Die In-vitro-Fertilisation – lateinisch für »Befruchtung im Glas« – ist eine Methode zur künstlichen Befruchtung, die in den 1960er und 1970er Jahren von Robert Edwards, der 2010 dafür den Nobelpreis für Medizin erhielt, und Patrick Steptoe entwickelt wurde. In Deutschland ist die IVF zulässig, wenn bei einem (Ehe-)Paar ein Jahr lang trotz regelmäßigem, ungeschütztem Geschlechtsverkehr die Schwangerschaft ausbleibt. Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) Bei der ICSI wird das Spermium direkt in das Zytoplasma (Ooplasma) einer Eizelle eingespritzt. Ein Scheitern der Befruchtung kann annähernd ausgeschlossen werden. Die ICSI findet oft Anwendung wenn vorangegangene IVF-Versuche erfolglos blieben oder der Mann eine schlechte Spermienqualität aufweist.

www.kinderwunsch-potsdam.de

Foto © Dmitry Ersler - Fotolia.com


61

fa mi L i e www. fr i e d r ic h - potsdam .de

Kinderwunschzentrum Potsdam

Gesundheit! Die ›zeppeLin-apotheKe‹ wirD zur famiLienapotheKe

Q

ualität ist beständig. Die ›Zeppelin-Apotheke‹ ist eine von drei traditionsreichen ›Alhorn-Apotheken‹ der Familie Alhorn, die seit der Jahreswende 1993/94 in Potsdam lebt. In diesem Hochsommer steht ein Tapetenwechsel an: Am 25. August zieht die ›Zeppelin-Apotheke‹ ins neue ›Kaufland-Center‹ in der Zeppelinstraße. Die dort entstehende Apotheke wird sich vor allem auf die Bedürfnisse von Familien spezialisieren. Damit wird das Spektrum der ›Alhorn-Apotheken‹ abgerundet, denn die ›Cecilien-Apotheke‹ am Stadthaus legt den Schwerpunkt auf Naturkosmetik und bietet mit ihrem InternetVersandhandel einen viel genutzten Kundenservice. Mit ihrem Infusionszentrum versorgt sie zahlreiche Rheumapatienten in Potsdam. In der ›Park-Apotheke‹ in der Kastanienallee findet man hingegen alles rund um Sport und Fitness sowie seit zwei Jahren ein beliebtes Kosmetikstudio. Um ihre Kunden immer auf dem neuesten Informationsstand zu halten, veröffentlicht die Familie Alhorn monatlich ein Kundenmagazin, welches stets ein Schwerpunktthema hat. Jede Ausgabe enthält Wissenswertes für die ganze Familie und neben nützlichen Gesundheitstipps auch Gratisaktionen. So informiert

die September-Ausgabe über das Thema »Medikamente richtig einnehmen – Neben- und Wechselwirkungen mildern«. Das 56 Mitarbeiter umfassende Familienunternehmen der ›Alhorn-Apotheken‹ bietet auch jungen Potsdamern eine Chance auf eine pharmazeutische Ausbildung. Aktuell befinden sich fünf Auszubildende in der Lehre. Dr. Ralf Alhorn macht sich außerdem für Gesundheitsprojekte im Kiez stark und engagiert sich gemeinsam mit seiner Familie insbesondere für die Förderung des Jugendsports in Potsdam. »Durch unser privates Engagement sponsern wir insbesondere einige Sportvereine (wie die ›Potsdamer Kickers‹ und das Regionalliga-Team des ›Zeppelin‹-Teams im Triathlon), aber auch lokale Veranstaltungen und Vereine (wie die wöchentlichen Kaffeetreffen der Volkssolidarität, die Aids-Hilfe oder verschiedene Festveranstaltungen im Stadtteil Potsdam-West)«, so Dr. Alhorn. Ehrenamtliches Engagement ist der Familie sehr wichtig. Sie stand in der Vergangenheit der Montessori-Schule schon für PflanzenkundeFachvorträge zur Verfügung oder hielt Vorträge in der Karl-Foerster-Schule in Potsdam. [Anna Jakisch]

Brandenburgs einziges Kinderwunschzentrum informiert über Diagnostik und Behandlung Informationsabend im September: am Dienstag, 27. September 2011 immer ab 18 Uhr immer ohne Anmeldung

Dr. Kay Moeller und Kollegen, Babelsberger Str. 8 (Bahnhofspassagen) www.kinderwunsch-potsdam.de


Familie Familie

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

62

Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen Montag 10:00 -14:00 Mütter-Frühstücks-Treff Café Alex 10:00 Music Together Musikalische Früherziehung. Bitte anmelden bis 6 Jahre Zeiträume (8779709) 10:00 Familientag Reduzierte Eintrittspreise Hallenspielplatz Rappelkiste 15:00-18:00 Offenes Spielzimmer Andere Familien mit Kindern treffen und durch die Kursleiterin verschiedene Abwechslungen für den Spielalltag erhalten. Infos: www.diakonie-potsdam. de/familienzentrum Familienzentrum 15:00-17:00 Kindermusiktheater Buntspecht für Kinder von 3-6 Jahren Treffpunkt Freizeit 16:00-18:00 Graffiti mit Mark (9-18J) Graffiti- und Streetartworkshop j.w.d. (hinterm Lindenpark) 16:30 Kreativer Kindertanz (3-7 J) Bitte anmelden T: (0331) 87 79 709 Zeiträume 17:00 Videoclub Bring Deinen Lieblingsfilm auf die große Leinwand Club 18, Stern 18:00 Line Dance Club 18, Stern 19:00 Schwangeren-Yoga T: (0331) 87 79 709 Zeiträume

Dienstag 09:00+10:15+11:30 Rückbildungsgymnastik fortlaufend, ohne Anmeldung, Kosten übernimmt die Krankenkasse Geburtshaus Apfelbaum 09:30-11:00 Eltern-Kind-Gruppe gemeinsames Singen, Spielen, Basteln, Geschichten lauschen, Sich-Austauschen und Begegnen. Gemeindehaus Schulstr. 8c 10:00 Kaffee Klatsch Zwischen 15 u. 16 Kaffee Creme gratis, Hallenspielplatz Rappelkiste 13:00-14:00 Geburtsvorbereitende Akupunktur Gespräche über die Geburt, Info: 0331.241-56 51, Station F3, Raum 304 Klinikum Ernst von Bergmann 14:15-15:45 Yoga-Angebote für Schwangere T: (0163) 98 05 121, Station F3, R 304 Klinikum Ernst von Bergmann 15:00-16:30 Eltern-Kind-Café Sich treffen und austauschen, während die Kinder in kindgerechten Räumen oder im großen Garten miteinander spielen können Familienzentrum 16:00-17:30 Tanztheater Macht & Ohnmacht Club 18, Stern 16:00 Töpfern mit Mäx (6+) Hast Du auch Lust einfach mal auszuprobieren, was sich mit Ton alles machen lässt? Bürgerhaus am Schlaatz gGmbH 16:30-18:00 Yoga für Schwangere fortlaufend, ohne Anmeldung, 10€ pro Std Geburtshaus Apfelbaum 16:00 Mit dem Spaten in den Garten Beete anlegen, Blumen pflanzen, harken, gießen, rupfen. Mädchentreff Zimtzicken 17:30-18:30 Musikalische Früherziehung Musik-Instrumentekurs für Kinder: Kinder von 4-8 Jahre lernen spielend mit unserer lieben Adris . 11-line Galerie Caffé

17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Stern 18:00-20:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Stern 20:00-22:00 Line Dance Club 18, Stern

Mittwoch 09:30 Yoga Baby & Mama Zeiträume

Foto Lindenpark e.V.

10:00-11:00 Babyjurte Mix aus Krabbelgruppe und Arbeitskreis. Betreuung für größere Geschwister gehört zu dem Angebot dazu. Lindenpark 10:00 Stillgruppen-Treffen 10:00-12:00 Stillgruppe ab 6 Monate, 12:30–14:00 Stillgruppe bis 6 Monate, T: (0331) 24 15 685, Station F3, R 304 Klinikum Ernst von Bergmann 11:30 Schwangeren-Yoga T: (0331) 87 79 709 Zeiträume 14:00-18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen 15:00-17:00 Kindermusiktheater Buntspecht für Kinder von 6-8 Jahren Treffpunkt Freizeit 16:00-19:00 Mitmachzirkus In der Manege des Mitmachzirkus des Lindenparks dreht sich alles um die kleine und große Zirkuskunst. Hort ›Die BUNTSTIFTE‹ 16:00-17:30 Trommeln mit Tom (9-18 J) Wöchentlich ordentlich auf die Kessel hauen. j.w.d. (hinterm Lindenpark) 16:00 Malkurs für Kinder Haus der Generationen und Kulturen Milanhorst 9 16:30 Music Together Musikalische Früherziehung. Bitte anmelden bis 6 Jahre, T: (0331) 87 79 709 Zeiträume 17:00 Kochen im Club Club 18, Stern 18:00-20:00 Potsdamer Jump Styler Club 18, Stern

Donnerstag 09:00+10:15+11:30+12:45 Rückbildungs gymnastik fortlaufend, ohne Anmeldung, Kosten übernimmt die Krankenkasse Geburtshaus Apfelbaum 10:00 Oma- & Opa-Tag Ein Erwachsener ab 50 Jahren hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt, Ausweis bitte nicht vergessen Hallenspielplatz Rappelkiste 12:00-14:00 Lust zum Theaterspielen? für Frauen und Kinder, Aus eigenen Lebenserfahrungen und Träumen und wollen wir ein gemeinsames Theaterstück entwickeln. T: (0179) 47 64 286 Bürgerhaus am Schlaatz 12:00-20:00 Feierabend Keramikmalerei Anmeldung erforderlich! Knutselwinkel Keramikmalstudio 14:00-18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen

15:30-17:30 Jazzdance Club 18, Stern 16:00-17:30 Gemeinsames Kochen und Essen Zusammen brutzeln, was das Zeug hält. j.w.d. (hinterm Lindenpark) 16:00-18:00 Kindermusiktheater Buntspecht für Kinder von 11-13 Jahren Treffpunkt Freizeit 17:00 Pfadfinder Wöchentlicher Workshop. Lindenpark 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Stern 19:00 Schwangeren-Yoga T: (0331) 87 79 709 Zeiträume

Freitag 10:00-12:00 Sprechzeit für junge Familien und alle Interessierten. Annegret Hoepner T: (0172) 46 81 584 Karl-Liebknecht-Str. 23, Sprözl 10:00 Mutti- & Vati-Tag Ein Elternteil hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt, Hallenspielplatz Rappelkiste 12:30 Entspannungsgruppe (6+) für gestresste Eltern und alle Interessierten. Bitte Iso-Matte mitbringen, Infos Annegret Hoepner T: (0172) 46 81 584 Karl-Liebknecht-Str. 23, Sprözl 14:00-18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen

Foto ab-ins-gruene.de

14:00 Multikulturelle Mädchengruppe Mädchen aller Kulturen treffen sich nach der Schule Haus der Generationen und Kulturen 15:00-18:00 Mädchencafé Entspannen beim Quatschen, Rocken beim Karaoke oder Mitfiebern beim Lieblingsfilm Mädchentreff Zimtzicken 16:00-18:00 Kindermusiktheater Buntspecht für Kinder von 8-10 Jahren Treffpunkt Freizeit 16:00 ›Das offene Ohr‹ offenes Beratungsangebot für die kleinen täglichen Probleme …. j.w.d. (hinterm Lindenpark) 16:30 Kreativer Kindertanz T: (0331) 87 79 709 Zeiträume 18:00 Spieleabend Gesellschaftsspiele und Wii j.w.d. (hinterm Lindenpark) 18:00-20:00 Dance mit Franzi für Mädchen Club 18, Stern 18:00-22:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Stern

Samstag 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre 14:00-18:00 Hüttenbau- und Spieltag Bei Kaffee und Kuchen sowie Stockbrot am Lagerfeuer Abenteuerspielplatz Blauer Daumen

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

Sonntag 09:00-14:00 Aktivbrunch am See Brunchen und mit der ganzen Familie bei Bogenschießen und Boule Kongresshotel Potsdam 10:00-14:00 Familienbrunch in Kolberg Frühstücks- und Mittagsbüfett direkt am Wolziger See, Kinderbetreuung, Bogenschieß- Turnier für Jugendliche & Kinder, sowie optional 12:30 -13:30 begleiteter Kanuausflug & Segelausflug mit Skipper, T: (033768) 20 860 Am Strandcasino 2, Kolberg , Teamgeist-Yachtclub 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre 15:00-18:00 Treffpunkt Spielplatz Der Garten des Lindenparks ist für Familien geöffnet. Spielgeräteausleihe und Leckereien aus dem Familiencafè. Lindenpark

Tägliche Termine: 11.06. - 18.09. ›Here comes the sun› Große Sommerausstellung zu den Themen Sonne, Licht und Energie. Mit Filmen und ›Wissenskisten›, Installationen, Energie-Spielen und Solarobjekten den Lebensspender und Energieriesen ›Sonne‹ entdecken. Biosphäre Potsdam noch bis 12.08.2011 10:00-13:00 Happy-Birthday-Tour Der Volkspark wird 10 Jahre alt. Das ist ein Grund zum Feiern! Wir laden zu Geburtstagsspielen und Geburtstagspicknick ein. Infos/ Anmeldung: (0331) 62 06 421 , 6-13J., 2€ pro P. Haupteingang/Biosphäre, Volkspark noch bis 14.08. Sonniges Ferienprogramm Alles dreht sich um die Sonne: mit Spielen, Basteln, biologischen Forschungen und vielen anderen Dingen, die für sonnige Unterhaltung in der schulfreien Zeit sorgen-auch wenn es draußen einmal nicht so schön sein sollte, regulärer Biosphären-Eintritt Biosphäre Potsdam noch bis 31.08.2011 10:00-18:00 ( Dienstag - Sonntag) Vulkanausbrüche und Meteoriteneinschläge im Extavium Das wissenschaftliche Mitmachmuseum lässt in seinem Sommerferien-Experimentierkurs Vulkane ausbrechen und erforscht die Wirkung von Meteoriteneinschlägen. Extavium noch bis 30.12.2011 10:00-18:00 ( Dienstag - Sonntag) Sandmann auf Reisen In der großen Sandmann-Ausstellung zum 50. Sandmann-Geburtstag werden Besucher aus allen Generationen im Filmmuseum Potsdam ›ihren‹ Sandmann wiederfinden. Dem Boten zwischen Tag und Nacht gehört in unzähligen Familien die letzte Aufmerksamkeit des Tages. Filmmuseum Potsdam 01.06. - 30.09. Filmcaching-DEFAfilm Schatzsuche Schon mal daran gedacht, was man mit GPS alles machen kann? Schätze suchen zum Beispiel! Passend zum Jahr des Films startet der Lindenpark zusammen mit Thalia Programmkinos und der Zeitschrift Friedrich eine GPS-gesteuerte Filmschatzsuche durch Potsdams Stadt- und Naturlandschaften.


63

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

________________________________

________________________________

MontagAb

DienstagAc

07:45 Patinnen on Sails 2011 (10+) Die Zimtzicken rufen die Crew der P(ir)atinnen zusammen! Mit 16 Mädchen aus verschiedenen Kulturen segeln wir über die Ostsee, sonnen uns am Strand und lernen uns dabei kennen. Abfahrt Hauptbahnhof 01.08.-16.08. Großer Schulmarkt ›Alles zum Schulanfang‹ Ein großes Ereignis ist der erste Schultag für die ABC-Schützen, dem sie und ihre Eltern gespannt entgegensehen. Hier präsentieren die Papeterie Petermann und McPaper ein umfangreiches Sortiment für alle unterschiedlichen Klassenstufen. Stern-Center Potsdam

02.08. - 14.08. SpieloFEZienMIT PIPPI, MICHEL, KALLE & CO Wir laden euch ein, mit Pippi, Michel, Kalle & Co. in der Villa Kunterbunt, in Bullerbü, in Vimmerby oder im Taka-Tuka-Land fröhliche Ferientage zu verbringen. FEZ-Berlin 09:30+11:00 Der Sternenhimmel im August URANIA-Planetarium und BürgelGedenkstätte 09:30+11:30 rbb lädt zum Blick hinter die Kulissen In den rbb-Studios in Berlin lernen, wie eine Radiosendung oder eine Nachrichtensendung im Fernsehen entsteht und alles über die Arbeit in Redaktion und Produktion. Dauer ca. 90min, 9:30 Führungen für Kinder bis einschließlich der dritten Klassen. 11:30 Führungen für Viert- bis Achtklässler. Bitte anmelden T: (030) 97 99 31 24 97, Infos: www.rbb-online.de/ besucherservice rbb Besucherservice 09:30+11:30+14:00 Wir Kinder aus Bullerbü FEZ-Berlin 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 1 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00 Rapunzel – Neu verföhnt (6+) Flynn Rider ist ein Diebund auf der Flucht vor seinen Gegnern, als er einen scheinbar unbewohnten Turm im Wald entdeckt. Seine Überraschung ist groß, als er im Turm auf ein Mädchen mit langem, seidig blondem Haar trifft: Rapunzel. Filmmuseum 10:30 Zeit für B(r)eikost T: (0331) 87 79 709 Zeiträume 14:00 Mit Professor Photon durchs Weltall URANIA-Planetarium und BürgelGedenkstätte 18:00 Der Ruf des Fayu Ujmu (10+) Mico, ein Indianerjunge, wird im Urwald vom bösen Geist Fayu Ujmu attackiert und vom Vater bewusstlos aufgefunden. Dem Rat eines Schamanen folgend, macht sich der Vater auf den Weg, die Bestie zu fangen, um Micos Leben zu retten, doch der Geist verwandelt sich in einen freundlichen Weißen. Filmmuseum ________________________________

friedrich empfiehlt: ________________________________ Foto vamos-reisen.de

09:00 FeZ Sommercamp 2011: ›SommerZirkus‹ 01.08.2011-05.08.2011 Jede Menge Spaß und viele spannende Aktionen erwarten euch in unserem Sommerzirkus. Ihr könnt spielen, toben und euch in Aktionen wie Maskenbau, Bewegung, Musik, Clownerie u. v. m. ausprobieren. Betreuung vor und nach den Aktionszeiten nach Absprache. Lindenpark 09:30+11:00 Wann gibt es Frühling, Sommer, Herbst und Winter? URANIA-Planetarium und BürgelGedenkstätte 10:00 Kinderführung durch den Park Sanssouci mit Besuch der hist. Mühle Die Teilnahme am Rundgang ist nur in Begleitung einer Aufsichtsperson möglich. Der ermäßigte Kinderpreis von 6 Euro gilt für alle Teilnehmer. Information und Anmeldung bei Regina Ebert, T: (0331) 27 01 649. Treffpunkt: Obelisk Schopenhauer Straße 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 1 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00Kinderführungen in Potsdam Potsdam Guide e.V.Hebbelstraße 19 10:00 Rango – Tarnung ist alles Chamäleon Rango fristet ein behütetes Dasein im Terrarium, bis er bei einem Ausflug mit seinem Besitzer aus Versehen aus dem Auto geschleudert wird. Spaßige Westernparodie, FSK ab 12J. Filmmuseum 10:30-11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate, fortlaufend, ohne Anmeldung, 4 € Geburtshaus Apfelbaum 20:00 Gesprächskreis für Alleinerziehende und Patchworker. T: (0172) 46 81 584, hoepner@evkirchepotsdam.de Karl-Liebknecht-Str. 23, Sprözl

MittwochAd 03.08. - 12.08. ›Wandelhin-taumelher‹ Kinder- und Jugendkunsttage Illustration von Buchstaben, Worten, Geschichten, Märchen, Gedichten und selbst Erfundenem. Kinder und Jugendliche (10-18) werden zusammen mit Künstlern kreativ arbeiten und leben. Kunsthaus Strodehne, Am Gahlberg 1 09:30+11:30+14:00 Wir Kinder aus Bullerbü FEZ-Berlin 10:00 Fünf Freunde in der Tinte (6+) Auf einer Fahrradtour in den großen Freien begegnen die fünf Freunde einem reichen Jungen, der von Entführern verfolgt wird. Spontan tauscht einer der Jungs die Klamotten mit ihm und die Entführer fallen prompt darauf herein. Thalia Arthouse Kinos

10:00+16:00 Stummfilmkonzert für Kinder (6+) Kurzfilme mit Charlie Chaplin und Laurel & Hardy. An der WelteKinoorgel: Helmut Schulte Filmmuseum 10:00 Rapunzel-neu verföhnt THALIA 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 1 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:30+14:00+15:30 Pettersson und Findus (3+) Katzenjahre zählen anders, deshalb will Findus partout seinen zweiten Geburtstag in diesem Jahr feiern. Doch alles läuft schief. Pettersson verspricht eine Lösung, bei der Findus bald seine Torte futtern kann, 8/10€, Schul- und Kitagruppen 5€ Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau 14:00 Fahrradtour Gemeinsam wollen wir zum Güterfelder See fahren! Auf Euch warten ein leckeres Picknick und Überraschungsspiele! Club 18, Stern 15:00 Besondere Erscheinungen am Himmel URANIA-Planetarium 15:00-17:00 Offener Nachmittag Besondere Erscheinungen am Himmel: Warum ist der Himmel blau? Warum flimmern die Sterne? Weshalb gibt es einen Regenbogen? Im Anschluss bei klarem Himmel Sonnenbeobachtung . alle Altersklassen, Vortrag 2€, danach kostenlos Urania-Planetarium 17:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show, 5/8€, Gruppentarif für Kitas und Schulen Urania-Planetarium ________________________________

DonnerstagAe 09:30+11:30+14:00 Ferien auf Saltkrokan FEZ-Berlin 10:00 Das große Krabbeln Ameisen: Sie räumen auf, sie fressen, sie werden gefressen Waldinsekten, für Ferienkinder und ihre Begleiter Naturkundemuseum 10:00-14:00 KinderWerkstatt (6+) Infos/ Anmeldung T: (0163) 37 14 707 oder workshop@domaenedahlem.de, 17€ pro Tag inkl. Material und Verpflegung Königin-Luise-Str. 49, Berlin, Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum 10:00 Rapunzel – Neu verföhnt (6+) (siehe 02.08.) Filmmuseum 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 1 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 11:00 Tierisch viel zu sehen Familienführung zu Tierdarstellungen im Schloss. Bitte anmelden T: (033931) 72 60, 6-12J., 4/5/8€ Schlosskasse im Marstall, Schloss Rheinsberg 13:00-16:00 Rechtsberatung Bitte anmelden T: (0331) 28 07 320 Lindenstr. 56, Diakonie

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

Ferienprogramm 01.07. - 14.08. 14:00 - 17:00 Itchy and Scratchy! Die Turntablerockers. (12-18 J) Ein Raum eine Mission immer Freitags in den Ferien: Die Turntables und Menschen die sich damit auskennen sind vor Ort um aus Euch die DJs und DJanes von Morgen zu machen. Club Innenstadt Haus 4 auf dem freiLandgelände 01.08. - 05.08. 09:00 FeZ Sommercamp 2011: ›SommerZirkus‹ Jede Menge Spaß und viele spannende Aktionen erwarten euch in unserem Sommerzirkus. Ihr könnt spielen, toben und euch in Aktionen wie Maskenbau, Bewegung, Musik, Clownerie u. v. m. ausprobieren. Betreuung vor und nach den Aktionszeiten nach Absprache. Lindenpark 04.07. - 08.07. 09:30 - 13:00 Illustrationstage Geschichten hören (Potsdamer Sagen neu geschrieben von Tini Anlauff), Haikus schreiben, Zeichnen mit Kohle und Tusche, erfinden, malen oder collagieren. Diese Werkstatt bewegt sich rund um die Illustration, wo Licht und Schatten spielen, Pinsel mit Farben wüten und Papiere mit Stoffen kleben. 80,- incl. Material, plus 5,- Pausenverpflegung www.kunstgriff23.de Kunstgriff 23, Carl v. Ossietzky Str. 23 10:00 - 16:00 Trapeztanz Zirkusspiele Jonglieren Balancieren Einrad Fliegen und Tanzen am Trapez? Bewegliche Menschenpyramiden bauen? Einradfahren lernen? Jonglieren mit Tüchern, Bällen, Tellern, Keulen und Kiwidos? Balancieren zwischen den Bäumen auf der Wiese? Alles ganz einfach. Anmeldung T: (0331) 28 00 314 fabrik Potsdam 09:00 - 15:00 Klang-Zauber-Bilder (6+) Wir wollen einige Melodien aus der Oper ›Zauberflöte‹ von W. A. Mozart anhören, auf einfachen Instrumenten nachmusizieren und die Klänge auf das Papier fließen lassen. Und wer Lust hat, kann sich in Papageno oder eine Königin der Nacht verwandeln und sie spielen. treffpunkt freizeit 09:00 - 15:00 Holzwerkstatt Schnitzen, Bildhauern, Holz gestalten Freies Schnitzen und Gestalten vom Wanderstock bis zum Speer, Schwert und Schild.8 – 12 Jahre treffpunkt freizeit 12.07. - 14.08. 10:00 Hunde und Hündchen (7 -12 J.) Von königlichen und göttlichen Vierbeinern Ferienworkshop in Park und Museumswerkstatt Sanssouci, Schlosspark 12.07. - 14.08. 10:00 - 15:00 Maskenkurs (13 - 17 J.) ›Wer ist dein Typ‹ Mit Humor und Augenzwinkern wollen wir eine Maske gestalten. Dazu benötigen wir das Material Ton, Papier, Kleister und Farbe, sowie eine Portion Lust am freien Gestalten. Nutze Deine Ferien, gestalte in 3 Tagen eine Maske, so wie sie Dir gefällt. Treffpunkt freizeit 08.08. - 12.08. 09:30-15:00 Storyboardtage Zusammen entwickeln wir Ideen, schreiben Geschichten und zeichnen und malen Bildgeschichten. Mal von ganz Nahem und dann bis zum Horizont und weiter...Diese Bilder digitalisieren wir und schauen, ob sie laufen lernen. www.kunstgriff23.de Kunstgriff 23, Carl v. Ossietzky Str. 23


Familie Familie friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto Club Innenstadt

14:00-17:00 Streetart! Kreativ das Stadtbild verschönern. (12-17 J) Workshop Streetart Ihr wollt euer Umfeld kreativ gestalten? Dann kommt zu uns und lernt legale Techniken zur Verschönerung des Stadtbildes kennen. Club Innenstadt ________________________________

FreitagAf 09:30+11:00 Das kleine 1x1 der Sterne URANIA-Planetarium und BürgelGedenkstätte 09:30-11:00 Frühstücksbuffet in gemütlicher Runde mit Familie, Freunden und Bekannten, 2 €, Kinder -5 Jahre. Familienzentrum 10:00 Rango – Tarnung ist alles Chamäleon Rango fristet ein behütetes Dasein im Terrarium, bis er bei einem Ausflug mit seinem Besitzer aus Versehen aus dem Auto geschleudert wird. Spaßige Westernparodie, FSK ab 12J. Filmmuseum 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 1 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00-14:00 KinderWerkstatt (6+) (Siehe 04.08.) Stiftung Domäne Dahlem 11:00 Schattenspiele im Schloss (5+) Bitte anmelden T: (03375) 21 17 00, 3€ Schlosskasse, Schloss Königs Wusterhausen 18:00-21:00 Spieleabend Ganz wie ihr Lust habt, wird mit der WII gezockt oder es werden klassische Gesellschaftsgames brav am Tisch aufgefahren. j.w.d. (hinterm Lindenpark) ________________________________

SamstagAg

friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto Filmpark Babelsberg

10:00-24:00 Lange Babelsberger Filmparknacht Bis Mitternacht verwandelt sich der Filmpark in eine funkelnde Open-AirKulisse, mit Shows, Musik und um Mitternacht ein Feuerwerk Filmpark Babelsberg

Sci-Fi & Fantasy Night zur Langen Babelsberger Filmparknacht Fans des Universums aufgepasst! Beam dich in deinem Lieblingskostüm zur Sci-Fi & Fantasy Night! Filmpark Babelsberg 10:00-14:00 KinderWerkstatt (6+) (Siehe 04.08.) Stiftung Domäne Dahlem 10:00-17:00 Familien-Kanutour in Blossin Von einem erfahrenen Guide begleitet auf eine ca. 15 km langen Tagestour gehen. Bitte anmelden T: (033767) 75 741 Waldweg 10, 15754 Heidesee OT Blossin, Bildungszentrum Blossin 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir Baumklettern und Slackline Bei uns könnt Ihr euren vielleicht ersten Gipfel erklimmen. Ihr klettert gesichert an einem Baum bis zu 7m hoch. Die Bezwinger können sich im Gipfelbuch (Wipfelbuch) verewigen. Nomadenland-im Volkspark 15:00-17:00 Coole Kids - Beachvolleyball Hier können sich die Kids unter fachmännischer Anleitung im Beachvolleyballspielen ausprobieren und bekommen auf spielerische Art und Weise die Grundtechniken für das Spiel vermittelt. Infos Sebastian Kremin T: (0176) 76 15 80 80, info@funfor4. de, ab 11 J. Funfor4 Beachvolleyballanlage, Volkspark 15:00 Kultur in der Natur - Märchen ›Das Wandern ist der Märchen Lust‹ Märchenhelden auf dem Wege Neues zu entdecken - Renate Raber erzählt für Kinder und Erwachsene Pomonatempel, Pfingstberg 16:00 Stummfilmkonzert für Kinder (6+) Kurzfilme mit Charlie Chaplin und Laurel & Hardy. An der WelteKinoorgel: Helmut Schulte Filmmuseum 18:00 Der Ruf des Fayu Ujmu (10+) (siehe 02.08.) Filmmuseum ________________________________

SonntagAh 10:00-11:30 Baumwanderungen Bei einem Rundgang durch den Volkspark Bäume und Sträucher kennenlernen, sich mit den Erkennungsmerkmalen der Gehölzarten vertraut machen und sie in ihrem jahreszeitlichen Wandel erleben. Bitte anmelden: info@natuerlich-stimmig. de, Infos: www.natuerlich-stimmig. de, 5€, inkl. Parkeintritt Haupteingang Volkspark 10:00 – 14:00 Bio-Brunch im Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Jeden 1. Sonntag im Monat. Reservierung erwünscht Café Kieselstein 10:00-14:00 KinderWerkstatt (6+) (Siehe 04.08.) Stiftung Domäne Dahlem 12:00-18:00 Sommeraktion für Natur künstler Wer hat Lust auf kreatives Gestalten und traditionelles Handwerk? Baue eine eigene Lehmhütte!Aus vielseitigen Naturmaterialien lassen sich noch viele andere schöne Dinge wie Körbe, Mobiles, Teelichthalter oder Figuren zaubern. Teufelsseechaussee 22–24, Berlin, Ökowerk

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto die runde Fußballschule

12:00-18:00 Fußballfest im Volkspark Die Welt des Fußballs für jedermann. Einen Querschnitt durch die Welt des Fußballs erleben. Torwandschießen, Torschussanlage, diverse Turniere, Imbissangebote und Unterhaltung auf einer kleinen Bühne. Bitte anmelden: info@die-runde-fussballschule.de, www.die-runde-fussballschule.de T: (0331) 23 24 228 , Parkeintritt, Rasenfläche vor der Biosphäre, Volkspark 12:00-18:00 Kindertrödelmarkt Bummeln, Trödeln, Tauschen und Spielen. Anmeldung T: (0331) 23 73 170 Parkeintritt zzgl. 10€ Standgebühr Wasserspielplatz, Café im Park 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir -Baumklettern und Slackline (siehe 06.08.2011) Nomadenland-im Volkspark 14:00-15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn, Segelbekleidung bei Bedarf, bis 3J. frei; Kinder von 4-14J. 7,50 €; Erw. 15€, Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 14:00 Ich sehe was, was Du nicht siehst Familienführung: In den Räumen, Fluchten und Winkeln, in der Großen Halle und auf der Empore verbergen sich Geschichten der Stadt und unzähliger Objekte. Knifflige Aufträge und Aufgaben bieten 45 min. Spannung und Unterhaltung, 5 €, erm. 3 €, bis 18J. frei Am Köllnischen Park 5, Berlin, Märkisches Museum 14:00-18:00 Kinder- und Familienzeit verschiedene Aktivitäten: Rollerdisko, Hörbücher, Basteln, Backen .. Lindenpark 15:00 Kultur in der Natur - Märchen ›Der Teemeister‹ Bärbel Becker erzählt traditionelle japanische Märchen für Kinder und Erwachsene Pomonatempel, Pfingstberg 15:00 Der Teemeister Bärbel Becker erzählt traditionelle japanische Märchen für Kinder und Erwachsene Dachterrasse des Pomonatempels 15:00 Kultur für Kids ›Schnippeln, Brutzeln, Rühren‹ - Kinder zaubern am Herd im Grünen Leckereien. Eine Aktion zum Mitmachen und Zuschauen und gemeinsamen Verspeisen mit dem Potsdamer Mietkoch, Parkeintritt Party-Garten, Volkspark 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen bitte anmelden T: (0331) 74 25 50, Puppenbühne Burattino 16:00 Pettersson und Findus (3+) (siehe 03.08.) Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau 16:00 Stummfilmkonzert für Kinder (6+) Kurzfilme mit Charlie Chaplin und Laurel & Hardy. An der WelteKinoorgel: Helmut Schulte Filmmuseum 16:00 Musikalische Märchenstunde Das Eselein Singen, basteln und der Märchenerzählerin zuhören , Bahnstr. 2, Teltow, Kinderoase

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

64

________________________________

MontagAi 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf URANIA-Planetarium 10:00 Kinderführung durch die russische Kolonie Die Teilnahme am Rundgang ist nur in Begleitung einer Aufsichtsperson möglich. Der ermäßigte Kinderpreis von 6 Euro gilt für alle Teilnehmer. Bitte Stifte und eventuell ein Klemmbrett mitbringen. Russische Kolonie Alexandrowka, Haus 1 10:00 Mach (Film)Musik Camp 2011 Was wären Filme ohne Musik? Wir zeigen worauf es ankommt bei der Filmmusik. Es warten auf euch: professionell geführte Workshops für verschiedene Instrumente, für Anfänger und Fortgeschrittene. Und am Ende steht die Vertonung eines echten Films. Lindenpark 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 2 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00-13:00 Ferienwerkstatt (6+) für Große & Kleine Leute. Werkeln mit Ton zum Thema: Familienwappen. Ermäßigung bei Teilnahme an mehreren Tagen, variable Zeiteinteilung, keine Anmeldung nötig Atelier o.Ton 10:00-12:00 Ferientöpferkurs 2 Töpferei auf der Domäne Dahlem 10:00 Die Geschichte vom kleinen Muck_ In einer orientalischen Stadt wird ein buckliger alter Mann von Kindern gehänselt. Eines Tages erzählt er ihnen seine Geschichte: Nach dem Tode seines Vaters wird der arme kleine Muck aus dem Hause gejagt. Er kommt jedoch in den Besitz eines Stabes, der Schätze aufspürt, und von Zauberpantoffeln, mit deren Hilfe es ihm sogar gelingt, den Oberleibschnellläufer des Sultans zu besiegen, FSK ab 6J. Filmmuseum 10:00-14:00 KinderWerkstatt (6+) (Siehe 04.08.) Stiftung Domäne Dahlem 10:00-12:00 Stillgruppe Potsdam Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern, Informationen rund ums Stillen und Unterstützung bei Stillproblemen, Raum für individuelle Fragen, persönliche Sorgen und Gedanken. Dieses Treffen steht unter dem Thema ›Vorteile des Stillens für die gesamte Familie‹, Infos Katja Braune 0331.585 92 83, www.lalecheliga.de , 3 € inkl. Heißgetränke Gutenbergstr. 12, Hebammenpraxis 10:30-11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate, fortlaufend, ohne Anmeldung, 4 € Geburtshaus Apfelbaum 18:00 Tischtennisturnier Könnt Ihr mit der Tischtenniskelle umgehen? Es winken fette Preise._ Club 18, Stern 20:00 111. Deutscher Wandertag in Melle Anmeldung für eine Teilnahme und eventuelle Mitfahrgelegenheit in einem Bus bitte bei der Verantwortlichen des BWBV e.V. Jenny Rochow T: (0331) 86 11 17 Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle


65

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

________________________________

DienstagAj 9:30+11:00+14:00 Von Potsdam bis zum Rand des Universums Fulldome-Projektion, 3,50/5â‚Ź, Gruppentarif fĂźr Kitas und Schulen URANIA-Planetarium 09:30+11:30+14:00 Ferien auf Saltkrokan FEZ-Berlin 09:30+11:30 rbb lädt zum Blick hinter die Kulissen In den rbb-Studios in Berlin lernen, wie eine Radiosendung oder eine Nachrichtensendung im Fernsehen entsteht und alles Ăźber die Arbeit in Redaktion und Produktion. Dauer ca. 90min, 9:30 FĂźhrungen fĂźr Kinder bis einschlieĂ&#x;lich der dritten Klassen. 11:30 FĂźhrungen fĂźr Viert- bis Achtklässler. Bitte anmelden T: (030) 97 99 31 24 97, Infos: www.rbb-online.de/ besucherservice rbb Besucherservice 10:00-12:00 MĂźtterJurte ›Meine Zeit‚ Lindenpark Garten + Jurte 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 2 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00 Mach (Film)Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.) Lindenpark 10:00-12:00 FerientĂśpferkurs 2 TĂśpferei auf der Domäne Dahlem 10:00-13:00 Kunst im Park Workshop fĂźr NachwuchskĂźnstler. Malen und Zeichnen unter freiem Himmel fĂźr Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren, 5 â‚Ź pro Tag, Anmeldung T: (0331) 96 94 200 Park Sanssouci 10:00 Yogi Bär (5+) Die Heimat von Yogi Bär ist der Jellystone-Park. Mit Leidenschaft gehen er und sein Freund Boo Boo hier ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Sie stehlen den Parkbesuchern die leckeren PicknickkĂśrbe. Doch der BĂźrgermeister hat die Ăśffentlichen Gelder schlecht verwaltet und will den Park nun an ein Sägewerk verkaufen. .. Filmmuseum 10:00-14:00 KinderWerkstatt (6+) (Siehe 04.08.) Stiftung Domäne Dahlem 11:00 Robert Metcalf & Band Sommerkonzert fĂźr Familien. Infos 030.61 40 21 64, www. kindermusiktheater-berlin.de, ab 4J., 5,50â‚Ź/6â‚Ź FreilichtbĂźhne an der Zitadelle Spandau 14:00 Eine Reise durch das Sonnensystem URANIA-Planetarium 14:00 Von Merkur bis Neptun Eine Reise durch das Sonnensystem, ab 10J., 3/3,50â‚Ź, Gruppentarif fĂźr Kitas und Schulen Urania-Planetarium ________________________________

friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto parttimemusic.com

21:00 CASIOKIDS Einlass 20:00 Zur Grundausstattung der CASIOKIDS zählen alte, analoge Keyboards, ein Schattenspielfigurentheater sowie jede Menge SpaĂ&#x; am albernen, bunten und frĂśhlichen Leben. AuĂ&#x;erdem eine definitiv humorvoll-kindliche Herangehensweise an die Musik. Lindenpark 10:00-13:00 Ferienwerkstatt (6+) (Siehe 08.08.) Atelier o.Ton 10:00-12:00 FerientĂśpferkurs 2 TĂśpferei auf der Domäne Dahlem 10:00 Sebastian Superbär (6+) Sebastian Superbär muĂ&#x; her. Griselda, das Grizzlymädchen, ruft verzweifelt den Retter aus dem Weltall: Griseldas Mutter ist verschwunden. EntfĂźhrt von Draco und seinem Handlanger Maxi. HĂśchste Alarmstufe! Denn in aller Welt kidnappen die finsteren Schurken die armen Honigschlecker. Thalia Arthouse Kinos 10:00+16:00 Mein Freund Knerten (6+) Lillebror, genannt Junior, ist mit seinen Eltern und seinem groĂ&#x;en Bruder Phillip in ein abgelegenes Haus aufs Land gezogen. Hier gibt es keine Spielkameraden. Eines Tages fällt Junior ein sprechender Zweig vor die FĂźĂ&#x;e, der sich als Knerten vorstellt. .. Filmmuseum 10:00-13:00 Kunst im Park Malen und Zeichnen unter freiem Himmel. Beim Malen und Zeichnen ein eigenes Bild von der Parklandschaft machen! Bitte abmelden T: (0331) 96 94 12 00, 8-16J., 5â‚Ź pro Tag Besucherzentrum an der Historischen MĂźhle 10:00 Eine Hexe in der Familie (6+) Marias kleiner Bruder ›FrĂśschchen‚ ist eine echte Nervensäge. Er färbt die Haare ihrer Barbie, versteckt seine Klamotten in ihrem Puppenhaus und rennt ständig mit einem albernen Plastikschwert hinter ihr her. Kein Wunder, dass Maria sich nichts sehnlicher wĂźnscht, als ihren Bruder endlich los zu werden. Thalia Arthouse Kinos

15:00 Wie ist unser Sonnensystem entstanden URANIA-Planetarium und BßrgelGedenkstätte 15:00-17:00 Offener Nachmittag Besondere Erscheinungen am Himmel: Warum ist der Himmel blau? Warum flimmern die Sterne? Weshalb gibt es einen Regenbogen? Im Anschluss bei klarem Himmel Sonnenbeobachtung . alle Altersklassen, Vortrag 2₏, danach kostenlos Urania-Planetarium 16:00 Pettersson und Findus (3+) (siehe 03.08.) Freilichtbßhne an der Zitadelle Spandau 16:00 Wasserfest Euch erwarten viele feucht-frÜhliche Spiele rund um das Wasser Club 18, Stern 19:00 Eltern-Informationsabend Alles rund um die Entbindungsstation, Raum F113 Klinikum Ernst von Bergmann ________________________________

DonnerstagBb 09:30+11:30 Pippi im Taka-Tuka-Land FEZ-Berlin

www.kinderfest-glashĂźtte.de

  

KINDER & FAMILIENFEST

7.AUGUST 2011 11.00 BIS 18.00 UHR

10:00-13:00 Kunst im Park Malen und Zeichnen unter freiem Himmel.Ein eigenes Bild von der Parklandschaft machen! Bitte abmelden T: (0331) 96 94 12 00, 8-16J., 5â‚Ź pro Tag Besucherzentrum an der Historischen MĂźhle 11:00 Tierisch viel zu sehen FamilienfĂźhrung zu Tierdarstellungen im Schloss. Bitte anmelden T: (033931) 72 60, 6-12J., 4/5/8â‚Ź Schlosskasse im Marstall, Schloss Rheinsberg ________________________________

FreitagBc Foto Naturkundemuseum

10:00 Schnecken Warum sind sie so schleimig? Warum sind manche von ihnen ohne Haus unterwegs? Was kÜnnen sie eigentlich? Was sind die ›Schneckenregeln‚? Naturkundemuseum 10:00 Mach (Film)Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.) Lindenpark 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 2 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00-12:00 FerientÜpferkurs 2 TÜpferei auf der Domäne Dahlem 10:00 Yogi Bär (5+) (siehe 09.08.) Filmmuseum 10:00-13:00 Ferienwerkstatt (6+) (Siehe 08.08.) Atelier o.Ton

MittwochBa 09:30+11:30+14:00 Ferien auf Saltkrokan FEZ-Berlin 10:00 Mach (Film)Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.) Lindenpark 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 2 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

08:24 FeZ ›Jwd goes Hansesail‚ (14+) 12.08.-14.08. Clubfahrt zum Rock the ramp, Boards unter dem Arm und Klamotten fĂźr 2 Ăœbernachtungen einpacken. Offenes Kinder- und Jugendhaus jwd 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf URANIA-Planetarium 10:00-13:00 Ferienwerkstatt (6+) (Siehe 08.08.) Atelier o.Ton 10:00-12:00 FerientĂśpferkurs 2 TĂśpferei auf der Domäne Dahlem 10:00 Mach (Film)Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.) Lindenpark 10:00-13:00 Kinder-Malkurs in den Sommerferien 2 Domäne Dahlem, Remise auf dem Gutshof, Berlin 10:00 Mein Freund Knerten (6+) (siehe 10.08.) Filmmuseum 11:00 Schattenspiele im Schloss (5+) Bitte anmelden T: (03375) 21 17 00, 3â‚Ź Schlosskasse, Schloss KĂśnigs Wusterhausen


Familie Familie friedrich empfiehlt: ________________________________

13:00 Charity – Rockt! Festival 2011 Tierschutz-Festival für die ganze Familie. Verschiedene Tierschutzorganisationen informieren über ihre Arbeit, mit Vorträgen und Workshops, am Abend verschiedene Bands, 10,45 € - 22,61 € Große Arena, Tempodrom 18:00 Grilln und Chilln Zum Abschluss der Sommerferien möchten wir mit euch nochmal in gemütlicher Runde grillen! Es gibt sechs Wochen zum Auswerten bevor der langweilige Alltag wieder losgeht. Club 18, Stern 18:00-21:00 Spieleabend Ganz wie ihr Lust habt, wird mit der WII gezockt oder es werden klassische Gesellschaftsgames brav am Tisch aufgefahren. j.w.d. (hinterm Lindenpark) 20:00 Mondnacht Bei leiser Musik durch erleuchtete Kolonnaden und Arkaden lustwandeln und die ganz besondere Stimmung auf sich wirken zu lassen, 3,50 €, erm. 2,50 € Belvedere, Pfingstberg ________________________________

SamstagBd 09:00-18:00 Gutes von hier Regionalprodukte aus den neuen Bundesländern Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00 Mach (Film)Musik Camp 2011 (Siehe 08.08.) Lindenpark 10:00-13:00 Großtiere im Schaugehege Exkursion,Infos: www.snl-doeberitzerheide.de ,5 € Eingang Schaugehege, Zur Döberitzer Heide 10, Wustermark ZUCKERTÜTENPARTY für ABCSchützen aus Brandenburg Großes Festbüffet und das Potsdamer Puppenkabinett: ›Die Geschichte zum Zuckertütenfest‹ Platzreservierung unter T: (033204) 62 714 Jakobs Spargelhof Beelitz 10:00-12:00 Coole Kids - Klettern (11+) Kletterwand im Waldpark, Volkspark 10:00-17:00 Familien-Kanutour Von einem erfahrenen Guide begleitet auf eine ca. 15 km langen Tagestour gehen. Bitte anmelden T: (033767) 75 741, wassersport@ teamgeist.com Kongresshotel Potsdam 10:00 Charity – Rockt! Festival 2011 (Siehe 12.08.) Große Arena, Tempodrom

12:00-15:00 Zuckertütenfest für ABC-Schützen Großes Buffet und Gaudi mit dem Clown Haaschipapa Spargel- und Erlebnishof Klaistow 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir -Baumklettern und Slackline (siehe 06.08.2011) Nomadenland-im Volkspark 14:00+15:00+16:00+17:00 Märchen im Nomadenland ROBIN HOOD, ›Die kleine Meerjungfrau‹, ›Peter Pan‹ Nomadenland im Volkspark 15:00 Schmetterlinge Klein, groß, bunt, fluoreszierend, grau, gelb, getarnt. Schmetterlinge haben seit jeher den Menschen fasziniert .Experten geben Einblick in die Welt der Falter und Schmetterlinge. Bitte anmelden: 0331.55 07 40, 2,40€/4,80€ zzgl. Eintritt Biosphäre Potsdam

friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto Förderverein Pfingstberg e.V.

15:00 Kultur in der Natur - Märchen ›Der Traumdeuter‹ Märchen aus dem Orient erzählt Bärbel Becker für Kinder und Erwachsene Pomonatempel, Pfingstberg 15:00 Der Traumdeuter Märchen aus dem Orient erzählt Bärbel Becker für Kinder und Erwachsene Dachterrasse des Pomonatempels 16:00 Mein Freund Knerten (6+) (siehe 10.08.) Filmmuseum ________________________________

SonntagBe 09:00-18:00 Gutes von hier Regionalprodukte aus den neuen Bundesländern Spargel- und Erlebnishof Klaistow 09:30-11:30 Frühstück mit Kasper Frühstücksbuffet für Groß und Klein und dem Potsdamer Puppenkabinett: Die Geschichte zum Zuckertütenfest Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00 Charity – Rockt! Festival 2011 Tierschutz-Festival für die ganze Familie. Verschiedene Tierschutzorganisationen informieren über ihre Arbeit, mit Vorträgen und Workshops, am Abend verschiedene Bands, 10,45 € - 22,61 € Große Arena, Tempodrom 10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

12:00-14:30 Draht und Dosen am Teich?_ Konservendosen sammeln und zu Lupen und selbstgenähten Keschern umbauen. Ein wenig handwerkliches Geschick ist dabei gefragt, 3/4/8€ Ökowerk Berlin 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir -Baumklettern und Slackline (siehe 06.08.2011) Nomadenland-im Volkspark 14:00-15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn, Segelbekleidung bei bedarf, bis 3J. frei; Kinder von 4-14J. 7,50 €; Erw. 15€, Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 14:00 Kinder- und Familienzeit verschiedene Aktivitäten: Rollerdisko, Hörbücher, Basteln, Backen .. Lindenpark 15:00 Kultur in der Natur - Märchen › … und die Hütte stand auf einem Hühnerbein.‹ Russische Volksmärchen erzählt Marie Gloede für Kinder und Erwachsene Dachterrasse des Pomonatempels 15:00 Expedition in die Wüste Führung für Kinder ab 5 und Begleitung.Gleißende Sonne, Trockenheit, Sandstürme, aber auch klirrende Kälte in der Nacht in der Wüste ist das Extreme völlig normal. Was für Pflanzen können dort leben und sogar wundervoll blühen, wie schaffen sie das? Botanischer Garten 15:00-17:30 Draht und Dosen am Teich?_ Konservendosen sammeln und zu Lupen und selbstgenähten Keschern umbauen. Ein wenig handwerkliches Geschick ist dabei gefragt, 3/4/8€ Ökowerk Berlin 15:00 Kultur in der Natur - Märchen › … und die Hütte stand auf einem Hühnerbein.‹ Russische Volksmärchen erzählt Marie Gloede für Kinder und Erwachsene. Pomonatempel, Pfingstberg 15:00-18:00 Heuschreckenwanderung Treffpunkt Kreisel neben Schaugehege, Infos: www.snl-doeberitzer-heide.de, 5€ Zur Döberitzer Heide 10, Wustermark , Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide 15:00 Kultur für Kids (5+) Ein Wombat auf Weltreise. Geschichten unter Bäumen: Thilo Reffert liest über den kleinen Wombat, dem niemand zutraut, auch nur den Stadtrand zu erreichen, der es aber um die ganze Welt schafft Volkspark, Großer Wiesenpark 16:00 Mein Freund Knerten (6+) (siehe 10.08.) Filmmuseum 16:00 Pettersson und Findus (3+) (siehe 03.08.) Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau ________________________________

MontagBf 09:30+11:00 Das kleine 1x1 der Sterne URANIA-Planetarium 09:30-11:00 Tanz für Eltern & Kinder (1-2 J) Wir ahmen nach, spielen mit Bewegungsimpulsen und entwickeln eine ganz individuelle Bewegungssprache, Große wie Kleine. Als Material nutzen wir Musik, Decken, Bälle. T: (0331) 28 00 314 fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

66

10:00-18:00 Saison 2011: Filmpark Babelsberg Die zauberhafte Welt des Films entdecken. Filmpark Babelsberg 10:30-11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate, fortlaufend, 4€ je Termin Geburtshaus Apfelbaum 15:00-16:00 Kindertanz (5-6J mit Kathi) Kinder tanzen ganz spontan, sie haben die natürliche Fähigkeit sich zu wiegen, zu drehen, zu springen. Mit dieser Grundlage fördert der Kurs den Körperaufbau, die Kreativität der Kinder und den Austausch zwischen ihnen. T: (0331) 28 00 314 fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 15:30-17:00 Tanz am Trapez (6-11 J) Spielerisch werden die Kinder an den Umgang mit dem Trapez, ans Schaukeln, Drehen, Schwingen, Fliegen, Rutschen, Klettern und Hangeln herangeführt. Grundlage des Tanzens sind Ausdrucksstärke, Kreativität und Spaß, wenn wir z.Bsp. miteinander als Tiere oder Feen die Lüfte erobern, uns ausprobieren und dem Traum vom Fliegen näher kommen. T: (0331) 28 00 314 fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:00-17:30 Tanz für Eltern & Kinder (2-4 J) Dieser Kurs richtet sich insbesondere an alle Eltern, die Lust haben zu tanzen und mit ihren Kindern gemeinsam aktiv sein wollen ohne ›nur‹ Begleiter zu sein. T: (0331) 28 00 314 fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:30-18:00 Tanz am Trapez (9-13 J) fabrik(Studio 3),Schiffbauergasse 4 18:00-19:30 Capoeira für KidS und Jugendliche (8 - 16 J) Capoeira ist Tanz, Selbstverteidigung, Spiel, Akrobatik und Lebensphilosophie zugleich. Eine faszinierende Kampfkunst aus Brasilien. T: (0331) 28 00 314 fabrik(Studio 3),Schiffbauergasse 4 ________________________________

DienstagBg 09:30+11:00 Wie Entstehen unsere Jahreszeiten? URANIA-Planetarium 14:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show, 5/8€, Gruppentarif für Kitas und Schulen Urania-Planetarium 14:00 Clubnachmittag der Volkssolidarität Club 18, Stern 15:30-16:30 Kindertanz (5-6J, mit Ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:30-17:30 Kindertanz (6-7J, mit Ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 17:00-18:30 Jugendtheatergruppe ›Tarántula‹ (13-16 J) fabrik, (Studio 2) Schiffbauergasse 4 17:30-19:00 Tanz am Trapez (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 18:30-20:00 Tanzprojekt für Jugendliche (14-19 J) Das erfolgreiche Tanzprojekt ›DANCE (Praticable)‹ unter der Leitung von Odile Seitz wird fortgeführt. Dieses Mal wird gemeinsam ein neues Stück entwickelt. fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4


Paarener Pferdesommer 67

20. + 21. August 2011

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

________________________________

MittwochBh 15:00-16:00 Kindertanz (4-5J, mit Ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:00-17:30 Tanz für Eltern & Kinder (2-4 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:00 Michel in der Suppenschüssel (6+) Michel spielt seinen Eltern und den Bewohnern von Lönneberga mehr Streiche als das Jahr Tage hat. Eigentlich will Michel ja gar nichts anstellen, aber was er auch tut, es gibt immer Aufregung. Kein Wunder das alle sagen: ›Immer dieser Michel!‹ Filmmuseum 16:00-17:30 Kindertheatergruppe ›Volles Boot‹ (8-12 J) 03327 730085 fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:45-18:15 Capoeira für Kids (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 5) Schiffbauergasse10 17:00 Von Merkur bis Neptun Die Reise durchs Sonnensystem URANIA-Planetarium 17:00 Dartturnier Genug Zielwasser getankt? Auf geht’s, wer zielen kann ist klar im Vorteil. Club 18, Stern 17:30-19:15 It's Your Turn-Choreografische Jugendwerkstatt (12+) Hier ist die Jugend am Werk und Ihr baut eure eigenen Stücke. Eure Themen kommen zur Sprache – nicht als Text, Drama oder Lied sondern übersetzt in Körpersprache. T. 0331-2800314 fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 ________________________________

DonnerstagBi 11:00 Tierisch viel zu sehen Familienführung zu Tierdarstellungen im Schloss. Bitte anmelden: 033931.72 60, 6-12J., 4/5/8€ Schlosskasse im Marstall, Schloss Rheinsberg 14:00 Grillnachmittag der Kindertanzgruppe Anymotion Club 18, Stern 15:30-16:30 Kindertanz (5-6J, mit Kathi) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:30-18:00 Kindertanz Companie (7-12J, mit Ludo) 0331-2800314 fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 17:00 Die Bogarts - ›Musik ist Trumpf‹ Hofkonzert mit dem A-CappellaQuartett aus Berlin. Das Repertoire reicht von deutschem Schlager über Elvis Presley bis hin zu aktueller Popmusik. Hof der Gutenbergstr. 71/72, Urania ________________________________

FreitagBj 09:30+11:00 Das kleine 1x1 der Sterne URANIA-Planetarium 18:00-21:00 Spieleabend Ganz wie ihr Lust habt, wird mit der WII gezockt oder es werden klassische Gesellschaftsgames brav am Tisch aufgefahren. j.w.d. (hinterm Lindenpark)

19:00 Helden! Genreübergreifendes Theater- Tanzstück mit jugendlichen Darstellern auf der Grundlage von Homers ›Odyssee‹. 7 Euro inkl. Parkeintritt, Einlass 18:30 Zeltpunkt Montelino, Volkspark 20:00 Fledermausführungen durch den Volkspark - Familienführung Wenn alle anderen schlafen, pirschen wir im Park nach heimlichen Fledermäusen durch die Nacht. 7 €/3,50 €, inkl. Parkeintritt, Teilnahme begrenzt, T: 0331-70 46 182, hollerhexenfledermaus@googlemail.com Volkspark, Eingang Viereckremise 21:45 Fledermausführungen durch den Volkspark - für Erwachsene Volkspark, Eingang Viereckremise ________________________________

SamstagCa 09:00-17:30 Workshop Zugrinder Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren (von 10-14 nur bei gleichzeitiger Teilnahme eines Erwachsenen, Jugendliche ab 15 Jahre können alleine teilnehmen) Freigelände Domäne Dahlem

friedrich empfiehlt: ________________________________ 09:00 Paarener Pferdesommer In der Tradition der beliebten Veranstaltungen Ponyschau und PS im Ring bieten wir Ihnen interessante und spannende Wettbewerbe im Breitensport.Ergänzung finden die Wettbewerbe in einem Markt für Pferdesport und Pferdesportzubehör. Für die Kinder wird es ein extra Kinderland geben. MAFZ Erlebnispark Paaren 10:00 Beachvolleyball Berlin-Brandenburgische Landesmeisterschaften. Am Abend findet für alle Teilnehmer und Zuschauer die Spielerparty mit Live DJ, viel Musik und Drinks statt. Infos und Anmeldung: www.bvv-beach.de Funfor4 Beachvolleyball-Anlage, Volkspark

friedrich empfiehlt:

________________________________

12:00-19:00 Weg der Klänge Musikinstrumente zum Begreifen und Ausprobieren, sowie Ausstellung ›Menschen und Bäume‹Zeichnungen und Aquarelle aus 60 Jahren des Gastkünstlers Siegfried Motog. Infos: www. kunsttourcaputh.de Bergstr. 10, Caputh, Garten Haus der Klänge 12:00 Tag der offenen Tür und Fun-Race 1:10 Elektro-Off-Road Spaß für Jedermann Vereinsgelände ASC Potsdam e. V. 14:00+15:00+16:00+17:00 Märchen im Nomadenland ROBIN HOOD, ›Die kleine Meerjungfrau‹, ›Peter Pan‹ Nomadenland im Volkspark 14:30 Die Pfaueninsel entdecken (6+) Familienführung mit der Elfe Tana. Bitte anmelden: 0331.969 42 00, 5/6/15 €, inkl. Überfahrt Fährhaus Pfaueninsel 15:00 Bellman-Lieder singt Achim Maas Dachterrasse des Pomonatempels 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte anmelden: 0331.74 25 50, 5 € Puppenbühne Burattino 16:00 Michel in der Suppenschüssel (6+) (siehe 17.08) Filmmuseum 18:00-24:00 Fußball-Mondscheinkick Für Mütter, Väter und Kinder, die unter Anleitung der runden Fußballschule Potsdam, gemeinsam Fußball spielen wollen und dabei den Sonnenuntergang genießen möchten. Mit Grillfest im Partygarten. info@die-runde-fussballschule.de, 35€ pro Teilnehmer inkl. Parkeintritt und Adidas-Fußballtrikot Volkspark, Veranstaltungswall 19:00 Helden! (Siehe 19.08.) Zeltpunkt Montelino, Volkspark ________________________________

SonntagCb 09:00 Paarener Pferdesommer (siehe 20.08.2011) MAFZ Erlebnispark Paaren 10:00-16:00 Familienflohmarkt Stände bitte anmelden, 2€ je m Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte anmelden: 0331.74 25 50, 5 € Puppenbühne Burattino 10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 10:00 Beachvolleyball (Siehe 20.08.) Funfor4 Beachvolleyball-Anlage, Volkspark

Foto kastroud.blogspot.com

10:00-17:00 Dunkelbunt & Kugelrund Die BUNDjugend Brandenburg läd ein, der Natur sinnlich-intensiv zu begegnen. Im Dialog mit der Natur Farben und Formen des Sommers erleben, einsetzen und der Fantasie freien Lauf lassen. Glienicker Park Potsdam/Berlin (Treffpunkt Wassertaxistation Krughorn) 10:00-16:00 Mitmachtag in der Domänen-Töpferei Vorführungen und Selbermachen unter Anleitung Töpferei auf der Domäne Dahlem 11:00-15:00 Heidelbeerbuffet Süß und Herzhaft Spargel- und Erlebnishof Klaistow

11:00-18:00 Ein Koffer grün Umwelt- und Naturfest. Im Reisekoffer: Bühnenprogrammen, Erlebnistouren, Spielen und Mitmachangeboten rund um die Themen Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit, Parkeintritt Volkspark, südlicher Remisenpark

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

• Wettbewerbe im Breitensport • Kinderland • Springen • Westernreiten • Voltigieren • Markt und Unterhaltung • Schauprogramm • Dressur • Fahren • Barockes Reiten

MAFZ GmbH Paaren · Gartenstraße 1-3 · 14621 Schönwalde-Glien Informationen unter: Tel. 03 32 30/7 40

11:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Die Artendichte der tropischen Regenwälder ist weltweit einzigartig. Die Führung entwirft anhand der über 20:000 Pflanzen und vielen Tiere in der Biosphäre ein beeindruckendes Bild des Artenreichtums tropischer Regenwälder, die es zu schützen und bewahren gilt. Bitte anmelden: 0331.55 07 40, 2,40/4,80 €, zzgl. Eintritt Biosphäre Potsdam 11:00-15:00 Tag der offenen Tür Open-Air-Gottesdienst+Flohmarkt. Anmelden für den Flohmarkt kann sich jeder vom 8.-19.08.2011 unter: kiga-heilig-kreuz@web.de. Heilig-Kreuz-Kindergarten, Kiezstraße 10 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall 12:00-19:00 Weg der Klänge (siehe 20.08.) Bergstr. 10, Caputh, Garten Haus der Klänge 12:30+15:30 Mit dem Waldökologen auf Expedition In die verborgene Welt der Baumkronen und des Bodens eintauchen. Lernen, was den Wald im Innersten zusammenhält und die die Vielfalt des Lebens auf den alten Baumriesen des Grunewaldes entdecken, 2/3/6€ Ökowerk Berlin 14:00 3plus1 Das Thalia für die ganze Familie Thalia Arthouse Kinos 14:00 Kinder- und Familienzeit verschiedene Aktivitäten: Rollerdisko, Hörbücher, Basteln, Backen .. Lindenpark 14:00-15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn, Segelbekleidung bei bedarf, bis 3J. frei; Kinder von 4-14J. 7,50 €; Erw. 15€, Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 14:00+16:00 Altes Wasserwerk neu entdeckt Dampfmaschinen und dunkle Gewölbe. Eine Führung für junge und ältere Technikbegeisterte, 1/3/6€ Ökowerk Berlin 15:00 Orgelworkshop Die große Orgel in der Nikolaikirche ›zum Anfassen‹-für Kinder und Eltern, gemeinsam mit dem Organisten auf die Empore steigen, Einblicke in den Bau und die Funktionsweise erhalten, in das Innere der Orgel schauen und sogar der Orgel ein paar Töne entlocken, ist erlaubt. Anmeldung: 030.24 00 21 62, 3€/ 8€, erm. 5€, inkl. Museumseintritt Nikolaikirche, Stadtmuseum Berlin 15:00-17:00 Coole Kids-Streetsurfing Streetsurfen ist schnell zu lernen und macht Spaß. Gemeinsam können die Kids grundlegende Trickund Fahrtechniken ausprobieren. Waveboards und Schutzkleidung werden bereitgestellt. Infos Ronny Richter 0178.557 84 20, ab 11J. Skateranlage im Veranstaltungswall, Volkspark


Familie Familie 15:00-17:00 Coole Kids-Slacklinen Balanceakte auf der Slackline. Infos Matthias Michel T: (0176) 30 00 51 51, ab 11 Jahre. bei den Jurten im Remisenpark, Volkspark 15:00 Jagdhornimpressionen intoniert von der Jagdhornbläsergruppe Stückener Heide unter der Leitung von Helmuth Ludwig Gartenanlage des Belvedere, Pfingstberg 15:30 Schneewittchen und die 7 Zwerge bitte anmelden T: (0331) 74 25 50, 6€ Puppenbühne Burattino 16:00 Pettersson und Findus (3+) (siehe 03.08.) Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau 16:00 Folkkonzert mt der Gruppe ›TREE‹ ›Von nordischen Wäldern und westlichen Winden‹ - Naturmusik- und Liebeslieder aus Skandinavien, Irland und Schottland. T: (033209) 84 905 Caputh, Haus der Klänge 16:00 Michel in der Suppenschüssel (6+) (siehe 17.08) Filmmuseum 19:00 Helden! (Siehe 19.08.) Zeltpunkt Montelino, Volkspark ________________________________

MontagCc 09:30+11:00 Ein Ausflug ins Universum ab 5J., 3/3,50€, Gruppentarif für Kitas und Schulen URANIA-Planetarium 09:30-11:00 Tanz für Eltern & Kinder (1-2 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 10:00-12:00 Sommerfest der Stillgruppe Potsdam Katja. Braune@lalecheliga.de, T: (0331) 58 59 283 Volkspark 10:30-11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate, fortlaufen, 4 € je Termin Geburtshaus Apfelbaum 15:00-16:00 Kindertanz (5-6J, mit Kathi) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 15:30-17:00 Tanz am Trapez (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:00-17:30 Tanz für Eltern & Kinder (2-4 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:30-18:00 Tanz am Trapez (9-13 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 18:00-19:30 Capoeira für Kids (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 ________________________________

DienstagCd 09:30+11:00 Orientierung am Himmel über Potsdam URANIA-Planetarium 14:00 Mit Professor Photon durchs Weltall URANIA-Planetarium 15:00 Kreatives Schreiben für Kinder und Jugendliche Lust am Schreiben? Kreativ mit Wörtern umgehen und immer wieder neue Geschichten und Texte schaffen. treffpunkt Freizeit 15:30-16:30 Kindertanz (5-6J, mit Ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:30-17:30 Kindertanz (6-7J, mit Ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4

17:00-18:30 Jugendtheatergruppe ›Tarántula‹ (13-16 J) fabrik, (Studio 2) Schiffbauergasse 4 17:30-19:00 Tanz am Trapez (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 18:00 Mit Fernglas und Lupe im Köllnischen Park In einigen verwunschenen Winkeln rund um das Museum mit Fernglas und Lupe, etwa beim letzten erhaltenen Turm des Festungswalls. Das Geheimnis der Berliner Bären wird am Zwinger der Braunpelze gelüftet. T: (030) 24 00 21 62, ab 8J., 3€/erm.2€, Kinder mit Familienpasses frei Am Köllnischen Park 5, Stadtmuseum Berlin 18:30-20:00 Tanzprojekt für Jugendliche (14-19 J) (siehe 16.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

________________________________

SamstagCh 09:15 Tag der Offenen Tür und Semesterstart mit Schnuppertraining für Mini Entdecker (5-7J.) 09:15-10:15 sowie Entdecker (7-18J.) 10:30-13:30 Schatzinsel Potsdam

friedrich empfiehlt: ________________________________

________________________________

MittwochCe

12:00-19:00 Weg der Klänge (siehe 20.08.) Bergstr. 10, Caputh, Garten Haus der Klänge 15:00-16:00 Kindertanz (4-5J, mit Ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:00 Oben (8+) Der kauzige Rentner und ehemalige Luftballonverkäufer Carl erfüllt sich seinen großen Traum: eine Reise zu den Paradise Falls in Südamerika. Dafür bindet er Tausende gasgefüllter Ballons an das eigene Haus. Filmmuseum 17:00 Das kleine 1x1 der Sterne URANIA-Planetarium und BürgelGedenkstätte 16:00-17:30 Tanz für Eltern & Kinder (2-4 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:00-17:30 Kindertheatergruppe ›Volles Boot‹ (8-12 J) T: (03327) 73 00 85 fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:45-18:15 Capoeira für Kids (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 5) Schiffbauergasse10 17:30-19:15 It's Your Turn-Choreografische Jugendwerkstatt (12+) {siehe 17.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 ________________________________

DonnerstagCf

15:30-16:30 Kindertanz (5-6J, mit Kathi) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:30-18:00 Kindertanz Companie (7-12J, mit Ludo) T: (0331) 28 00 314 fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 18:00 Billardturnier Gute Augen und ruhige Händ-dann klappt es auch mit der Kugel. Preise für die Plätze 1-3 Club 18, Stern ________________________________

FreitagCg 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf URANIA-Planetarium 18:00-21:00 Kinder & Jugend Spieleabend Ganz wie ihr Lust habt, wird mit der WII gezockt oder es werden Gesellschaftsgames brav am Tisch aufgefahren. j.w.d. (hinterm Lindenpark)

68

Foto Falkenhof Potsdam

10:00 Sommerfest auf dem Falkenhof mit Hundevorführung, Jagdhornblasen, Greifvogelprogramm, Basteln, Schminken, Nistkastenbau, Lernort Natur- Spiele, Streichelzoo und vielen kulinarischen Köstlichkeiten. www.waldhaus-potsdam.de Heinrich-Mann-Allee 93a, Falkenhof

14:00+15:00+16:00+17:00 Märchen im Nomadenland ROBIN HOOD, ›Die kleine Meerjungfrau‹, ›Peter Pan‹ Nomadenland im Volkspark 15:00 Familien-Turnier des Stadtsportbundes Einen sportlichen, bunten und unterhaltsamen Tag auf die Funfor4 Beachvolleyball-Anlage erleben, Volkspark, Stadtsportbund 15:00 Musik Die sieben Musiker von Folkadelic Hobo Jamboree spielen einen Mix, der von den Wurzeln des amerikanischen Jazz, bis in die Gegenwart europäisch/amerikanischer Popkultur reicht. Gartenanlage des Belvedere, Pfingstberg 15:00 Kinderkonzerte: Happy Birthday reist um die Welt Die Kammerakademie Potsdam feiert ihren 10. Geburtstag! Zusammen mit den Musikern öffnet das Publikum die Geburtstagspost und folgt den Einladungen zu Geburtstagspartys in aller Welt. Nikolaisaal

friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto feuerwehr-farnstaedt.de

„ArchäoTechnica“ 27. + 28.08. 10 - 17 Uhr Tel.: 03381/4104118 Fax: 03381/4104119 www.paulikloster.de

10:00-17:00 ArchäoTechnica Kunst und Handwerkstechniken des 17. Jahrhunderts, wie das Schneidern, Schustern, Kürschnern, auch Waffentechnik und Lagerleben im 30-jährigen Krieg. Infos: 03381.410 41 12, www.paulikloster.de Neustädtische Heidestr. 28, Brandenburg, Archäologisches Landesmuseum Brandenburg 10:00-18:00 Brandenburger Spezialitätenmarkt Regional und Bio. Köstlichkeiten aus der Region, 2 €, bis 18J. freier Eintritt Königin-Luise-Str. 49, Berlin, Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum 11:00-18:00 2.KUNSTINSEL WERDER Der Marktplatz der Inselstadt Werder verwandelt sich in eine kunterbunte Bühne für Kunst und Handwerk. 50 ausgewählte Künstler Am Markt, Inselstadt Werder(Havel) 12:00-19:00 Weg der Klänge (siehe 20.08.) Bergstr. 10, Caputh, Garten Haus der Klänge 14:00 FamilienSpiel(en)Film Klappe und Action. Doch nur wer nicht größer als 1,50m ist, darf auf den Regiestuhl. Mamas und Papas spielen heute nach den Anweisungen des Nachwuchses. Doch nicht ohne vorherigen Besuch im Masken- und Kostümstudio - und bevor der Text richtig sitzt. Lindenpark

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

15:00 Familien-Turnier des Stadtsportbundes Einen sportlichen, bunten und unterhaltsamen Tag auf die Funfor4 Beachvolleyball-Anlage erleben Volkspark, Stadtsportbund 15:00+16:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‹ FEZ-Berlin 15:30 Schneewittchen und die 7 Zwerge bitte anmelden T: (0331) 74 25 50, 6€ Puppenbühne Burattino 16:00 Oben (8+) (siehe 24.08.) Filmmuseum 18:00-2:00 29. Lange Nacht der Museen Zu ungewöhnlicher Stunde präsentiert sich die Museumslandschaft der Hauptstadt in ihrer beeindruckenden Vielfalt. Infos: www.lange-nacht-der-museen.de, 15€, erm. 10€ Berlin 19:00 Helden! (Siehe 19.08.) Zeltpunkt Montelino, Volkspark ________________________________

SonntagCi 09:00-13:00 Frühstück mit Kasper & Co. _ Das Potsdamer Puppenkabinett spielt: ›Der Kasper und die Abenteuer mit dem Zauberbeutel‹ Jakobs Spargelhof Beelitz 09:30:00+11:00 Als der Mond zum Schneider kam URANIA-Planetarium 10:00-18:00 Brandenburger Spezialitätenmarkt (siehe 27.08.) Königin-Luise-Str. 49, Berlin, Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum


Dabei SEIN

ANZEIGE

69

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 10:00 Schneewittchen und die 7 Zwerge bitte anmelden: 0331.74 25 50, 6€ Puppenbühne Burattino 10:00-17:00 archäotechnica (Siehe 27.08.) Brandenburg, Archäologisches Landesmuseum Brandenburg 11:00-18:00 2.KunStinSel werDer (siehe 27.08.2011) Am Markt, Inselstadt Werder(Havel)

friedrich empfiehlt: ________________________________

Foto fabrik

11:00+16:00 loutoP (ch) Tanz- & Zirkusmärchen ›Attache‹ In einer eigenen Form aus zeitgenössischem Tanz, physischem Theater und akrobatischen Disziplinen gestaltet Loutop eine Mischung aus alltäglichen Situationen, illusorischen Bildern und magischem Realismus. Eine Show, die kleine und große Zuschauer nicht ohne ein Schmunzeln in die wirkliche Welt entlässt. Open Air, fabrik 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall 11:30-18:00 thementag: Massentierhaltung -Bedrohung für umwelt und artenvielfalt 11:30–13:30 Was unser Klima schützt und auch schmeckt: einfache Rezepte aus dem Klimakochbuch probieren und Alternativen zu ›Tierischem‹ oder Flugmangos suchen. Ökowerk Berlin 12:00-19:00 weg der Klänge (siehe 20.08.) Bergstr. 10, Caputh, Garten Haus der Klänge 14:00 Kinder- und Familienzeit verschiedene Aktivitäten: Rollerdisko, Hörbücher, Basteln, Backen. Lindenpark 14:00+16:00 Kleine experten Farbstoffe, oder was Smarties, Pflanzenblätter und Filzstifte gemeinsam haben. Bitte anmelden: 0163.267 46 62, 6-10J., 12,50€ zzgl. 3€ Materialkosten Stallgebäude Domäne Dahlem, Berlin 14:00 3plus1 Das thalia für die ganze Familie Thalia Arthouse Kinos 14:00-15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn, Segelbekleidung bei bedarf, bis 3J. frei; Kinder von 4-14J. 7,50 €; Erw. 15€, Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 14:00+16:00 als der igel sagt: ›ich bin schon hier!‹ FEZ-Berlin 15:00 rotkäppchen (5+) Das berühmte Märchen als Singspiel. Bitte anmelden: 030.813 35 97, 6/8€ inkl. Schlossbesichtigung Schlosshof, Jagdschloss Grunewald 15:00 Kultur für Kids ›Waldkönig, Blumengeist und Wiesenriese‹ Ein Kinderlandartprojekt mit der Künstlerin Simone Schander. Betonlandekreuz im Waldpark, Volkspark

15:00-17:00 coole Kids-Disc-golfen (11+) Disc-Golf-Parcours im Remisenpark, Volkspark 15:00 gartenkonzert mit dem ›Akwaaba Ensemble‹ der Musikschule Hennigsdorf. Afrikanische Musik getrommelt, gesungen und getanzt Gartenanlage des Belvedere, Pfingstberg 15:00 eltern-informationsnachmittag Alles rund um die Entbindungsstation, Raum F113 Klinikum Ernst von Bergmann 15:00 Jagdschloss Stern Führung für Kinder. Infos: www. jagdschloss-stern.de, bis 10J., 1/2€ Jagdschloss Stern 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte anmelden: 0331.74 25 50, 5 € Puppenbühne Burattino 16:00 Klangfarben und Farbklänge Warum man Klänge und Farben hören kann. Eine Einführung durch das Instrumentenmuseum für Kinder und Erwachsene, Info und Platzreservierungen T: 033209.840 05, 3/5 € Bergstr. 10, Caputh, Haus der Klänge 16:00 Pettersson und Findus (3+) (siehe 03.08.) Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau 16:00 oben (8+) (siehe 24.08.) Filmmuseum 19:00 helden! (Siehe 19.08.) Zeltpunkt Montelino, Volkspark ________________________________

MontagCj 09:30+11:00 als der Mond zum Schneider kam URANIA-Planetarium 09:30-11:00 tanz für eltern & Kinder (1-2 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 10:30-11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate, fortlaufend, 4€ je Termin Geburtshaus Apfelbaum 19:00-20:30 alles rund um das geburtshaus Infoabend Geburtshaus Apfelbaum 19:30-21:00 ingeborg Stadelmann Naturheilkundlicher Vortrag mit der Hebamme und Autorin des Buches › Die Hebammensprechstunde‹. Bitte anmelden: Känguruh- Apotheke; Geschwister -Scholl -Str. 83, 0331.967 10 40, 5 € Sankt Josefs Krankenhaus Potsdam 15:00-16:00 Kindertanz (5-6J, mit Kathi) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 15:30-17:00 tanz am trapez (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:00-17:30 tanz für eltern & Kinder (2-4 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:30-18:00 tanz am trapez (9-13 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 18:00-19:30 capoeira für Kids (8-16 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 ________________________________

10:30 als der igel sagt: ›ich bin schon hier!‹ FEZ-Berlin 14:00 eine reise durch das Sonnensystem URANIA-Planetarium 14:00 Von Merkur bis neptun Eine Reise durch das Sonnensystem, ab 10J., 3/3,50€, Gruppentarif für Kitas und Schulen Urania-Planetarium 15:30-16:30 Kindertanz (5-6J, mit ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:30-17:30 Kindertanz (6-7J, mit ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 17:00-18:30 Jugendtheatergruppe ›tarántula‹ (13-16 J) 03327 730085 fabrik, (Studio 2) Schiffbauergasse 4 17:30-19:00 tanz am trapez (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 18:30-20:00 tanzprojekt für Jugendliche (14-19 J) (siehe 16.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 ________________________________

MittwochDb 7. BuMMi-olYMPiaDe 2011 für Kindergartenkinder im Alter von 4- 6 Jahren. Wir möchten mit der Veranstaltung frühzeitig Kinder für den Sport mit seine unterschiedlichen Sportarten gewinnen und das Interesse an Bewegung wecken. Luftschiffhafen Potsdam 10:30 Mein Jahreszeitenquartett: Sommerheiß und erdbeereis FEZ-Berlin 16:00 leon und die magischen worte (6+) Leons Lieblingstante ist gestorben. Er erbt von ihr eine Bibliothek voller Bücher mit den schönsten Märchengeschichten. Noch ahnt er nicht, dass in den Büchern seine Märchenhelden wohnen, die nun seine Hilfe benötigen Filmmuseum 15:00-16:00 Kindertanz (4-5J, mit ludo) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 3) Schiffbauergasse 4 16:00-17:30 tanz für eltern & Kinder (2-4 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:00 töpfern Gemeinsam mit Luisa könnt Ihr Tassen, Schüsseln und andere Dinge töpfern! Club 18, Stern 16:00-17:30 Kindertheatergruppe ›Volles Boot‹ (8-12 J) 03327 730085 fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 16:45-18:15 capoeira für Kids (6-11 J) (siehe 15.08.2011) fabrik(Studio 5) Schiffbauergasse10 17:00 Die entstehung des lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show, 5/8€, Gruppentarif für Kitas und Schulen Urania-Planetarium 17:30-19:15 it's Your turn-choreografische Jugendwerkstatt (12+) {siehe 17.08.2011) fabrik(Studio 2) Schiffbauergasse 4 20:00 loutoP (ch) (siehe 28.08.2011) Open Air, fabrik

DienstagDa 09:30:00+11:00 Der Sternenhimmel im September URANIA-Planetarium

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de

IST ALLES ... ... schauen Sie mit friedrich auf ausgewählte Veranstaltungen des letzten Monats zurück! am 12. Juli um 00:01 uhr fand im ›thalia Potsdam‹ die Premiere des letzten harry Potters Films statt. Sehen Sie hier einige der Besucher mit der Antwort auf die Frage, was sie tun würden, wenn sie zaubern könnten:

ilie ein paar »ich würde meiner Fam he spielen eic Str n, ülle erf he wünsc en das und Fre ten bes und meinen Zaubern beibringen.« Nils

»Die welt verändern und alles Übel wegzaubern, dass es allen Menschen und tieren auf der welt gut geht.« Johanna

Schönheit »Die Menschen für die der welt und Kraft ihrer selbst, empfänglich sowie des universums ix Fel n.« mache

Infos zu künftigen Aktionen und das aktuelle Kinoprogramm vom ›Thalia Potsdam‹ finden Sie hier: www.thalia-potsdam.de


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de sport •

70

auF den Brettern, die die welT BedeuTenen

LongboarD u

nsere brandenburgische Idylle bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich sportlich auszuleben. Jedoch sind kein Meer zum Wellenreiten und keine Berge zum Snowboarden greifbar, um auch einem passionierten Brettsportler seinen Rausch voller Glücksgefühle zu bescheren. Ein jeder Brettfreak – oder der, der es einmal werden möchte – entdeckt mit hoher Wahrscheinlichkeit das Longboarden als neue Leidenschaft – ohne gleich eine halsbrecherische Skateboardliebe eingehen zu müssen. Ein Long-

board ist ein spezielles Skateboard. Dank einer Länge von neunzig bis 150 Zentimetern und einem größeren Achsenabstand ist das Longboarden im Vergleich zum Skatenboarden viel leichter zu erlernen. Wie viele Trendsportarten kommt auch das Longboarden aus den USA. Bereits in den 1960er Jahren haben dort Surfer bei schlechten Wellenbedingungen damit angefangen. Sie haben sich einfach Rollen unter ihre Surfbretter montiert, um dann auf den breiten Straßen Kaliforniens den Berg runterzukurven. Long-

boarden ist wie Wellenreiten auf der Straße. Während ein Skateboard eher für Tricks und Sprünge geeignet ist, kann sich mit einem Longboard relaxt in der Stadt fortbewegt und eine viel höhere Geschwindigkeit erreicht werden. Longboards gibt es in verschiedenen Varianten und für verschiedene Fahrtechniken. Um den Kick des Fahrvergnügens zu intensivieren, werden die Techniken erfahrener Longboarder immer ausgefeilter. [Lydia Kraeplin]


Vs. w

wave boar D

er gerade kein zum Surfen geeignetes Gewässer vor der Tür hat, dem kann das Waveboard zumindest ein ähnliches Gefühl vermitteln. Ähnlich wie ein Skateboard, nur mit zwei Rädern, ist das rund viereinhalb Kilogramm schwere Funsport-Gerät auf asphaltiertem Gelände einsetzbar. Mit einem Waveboard, (zu deutsch: »Wellenboard«) bewegt man sich – wie der Name treffend beschreibt – in wellenartigen Linien fort. Das Waveboard hat nicht nur halb soviele Räder wie das Skateboard, sie funktionieren auch anders. Denn Waveboard-

Räder können sich bis zu 360 Grad um die eigene Achse drehen. Jeder Fuß steht beim Waveboard auf einem sogenannten »Deck, beide Decks sind flexibel miteinander verbunden und können in der Längsachse gegeneinander verdreht werden. Dadurch entsteht das Gefühl des Surfens oder Snowboardens. Fortbewegt wird sich durch geschickte Gewichtsverlagerung, gelenkt ebenfalls durch Körpereinsatz – ohne sich vom Boden abstoßen zu müssen. Wer geradeaus fahren kann, kann schnell auch Drehungen oder Kunst-

stücke in der Halfpipe erlernen. Profis veranschlagen eine halbe Stunde, bis die ersten wackeligen Versuche von WaveboardingAnfängern einem sicheren Stand weichen. Auf Helm, Handgelenk- und Knieschoner sollten Neulinge allerdings nicht verzichten. In Potsdam kann auf den Skaterflächen am ›Lindenpark‹ oder auf dem Bassinplatz gesurft werden – wo häufig auch Profis am Start sind, die Tipps geben. [Friederike Steemann]

Der Trend zum eBike-Smile! Elektro-Fahrräder auf der Überholspur! elektrofahrrad potsdam | Georg-Hermann-Allee 23 | 14469 Potsdam | Telefon: 0331- 27 30 38 70 | Fax: 0331 - 23 70 07 62 www.elektrofahrrad-potsdam.de | info@elekrofahrrad-potsdam.de | Mo und Di 10-15.00 Uhr | Do und Fr 14-19.00 Uhr


Sport Sport

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

WIEDERSEHEN MACHT FREUDE...

________________________________

regelmäßige Veranstaltungen

SamstagDa

Montag 17:30-18:30 Sport in der Halle im Wechsel Volleyball und Fußball Jugendclub alpha 17:00-18:30 Fußballprojekt (9-14) Mädchen und Jungen spielen Fußball, kreieren ihre eigenen Shirts an der Siebdruckpresse. Jugendclub alpha 14:00 Slackline Schon mal auf einem Seil balanciert? Zeig uns, ob Du im Gleichgewicht bist! Club 18, Stern 18:00 Bodyshaping (Bauch/Bein/Po) Bürgerhaus am Schlaatz 19:15+20:15 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz 10:30 Wirbelsäulengymnastik am Vormittag Bürgerhaus am Schlaatz

DIENSTAG 18:15 Bodyshaping (Bauch/Bein/Po) Bürgerhaus am Schlaatz 17:00 Rundum Wohlfühlen ein Angebot für übergewichtige Frauen und Männer Bürgerhaus am Schlaatz 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 09:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub alpha

Mittwoch 08:00+14:00 Herzsportgruppe des SC Potsdam Unter ärztlicher Aufsicht findet RehaSport statt, um zur Wiederherstellung der Gesundheit beizutragen. Teilnahme nur mit ärztlicher Verordnung. Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Tischtennis für alle Eintritt frei 11-Line, Charlottenstr. 119 18:00-20:00 KungFu Selbstverteidigung und Training für Körper, Geist und Energie. Bürgerhaus am Schlaatz

Donnerstag 18:45-20:00 Steptanz mit Susanne 11-Line, Charlottenstr. 119 10:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 20:05 Rückenfitness Bürgerhaus am Schlaatz 08:45 Wirbelsäulengymnastik am Vormittag Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Fußball auf dem Tartan Bolzen Jugendclub alpha

Freitag 18:00-20:00 KungFu Selbstverteidigung und Training für Körper, Geist und Energie. Bürgerhaus am Schlaatz 20:00 Fußball auf dem Tartan Bolzen Jugendclub alpha 18:00-20:00 Taekwondo (12+) Es trainiert Euch Jan Schmidt, Träger des 1. Grades. Jugendclub alpha 16:00-18:00 Fußballprojekt (9-14) (siehe Montag) Jugendclub alpha 10:00 Hockergymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 17:00 Step Aerobic Bürgerhaus am Schlaatz

17:30-19:30 Discgolf-Jedermann-Liga Der Gewinner wird nach Handicap ermittelt, sodass auch Anfänger eine Chance haben. 1 € Hyzernauts Discgolf Parcours, Volkspark ________________________________

MontagAi Foto: Andre Stiebitz

18:00 Tischtennisturnier Könnt Ihr mit der Tischtenniskelle umgehen? Es winken fette Preise. Club 18, Stern

15:30 SV Babelsberg 03 – MSV Duisburg Fußball, Herren, 1. Hauptrunde des DFB-Pokals Karl-Liebknecht-Stadion ________________________________

MontagAb

SamstagAg

SamstagBd

13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir Baumklettern und Slackline bei uns könnt Ihr euren vielleicht ersten Gipfel erklimmen. Ihr klettert gesichert an einem Baum bis zu 7m hoch. Nomadenland-im Volkspark 15:00-17:00 Coole Kids-Beachvolleyball (11+) Hier können sich die Kids unter fachmännischer Anleitung im Beachvolleyballspielen ausprobieren Funfor4 Beachvolleyballanlage, Volkspark 18:30 SV Babelsberg 03-Rot-Weiß Erfurt Fußball, Herren, 3. Bundesliga Der Saisonstart in der 3. Bundesliga. Viel Erfolg! Karl-Liebknecht-Stadion ________________________________

09:30-16:00 Turnier um den Wander pokal »Zum 04-rer« Einladung zum Feldhockey-Turnier um den Wanderpokal »Zum 04rer« der PSU 04 für Damen und Herren. Anschließend Spielerparty. Templiner Str. 24, Potsdam 10:00-12:00 Coole Kids-Klettern (11+) Sich spielerisch ausprobieren, Geschicklichkeit, Ausdauer, Kraft und Technik für Dinge entwickeln, die nicht jeder kann. Ohne Anmeldung. Infos T. 0331.70 41 78 00 Kletterwand im Waldpark, Volkspark 10:00-17:00 Familien-Kanutour Von einem erfahrenen Guide begleitet auf eine ca. 15 km langen Tagestour gehen. Kongresshotel Potsdam, Am Luftschiffhafen 1

Foto: www.snackerrific

SonntagBe 09:30-16:00 Turnier um den Wander pokal »Zum 04-rer« (Siehe 13.08.) Templiner Str. 24, Potsdam 10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall

Foto: Mgloor 20:00 ›111. Deutscher Wandertag in Melle‹ 08.-15.08.2011. Anmeldung für eine Teilnahme und eventuelle Mitfahrgelegenheit in einem Bus des BWBV e.V., Kontakt: J.Rochow T (0331) 86 11 17 www.deutscher-wandertag2011.de Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V. Melle ________________________________

10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall 12:00-18:00 Fußballfest im Volkspark Die Welt des Fußballs für jedermann. Anmeldung: info@ die-runde-fussballschule.de Rasenfläche vor der Biosphäre 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir (Siehe 06.08.) Nomadenland-im Volkspark

________________________________

Foto: Karsten Knuth

18:00 Dart & Billiard & Skat Preisskat-2 x 36 Spiele Zeppelin Sportsbar & Pub, Zeppelinstrasse 39 20:00 LIVE-Übertragung der 1.Runde im DFB-Pokal Eintracht Braunschweig-Bayern München Zeppelin Sportsbar & Pub, Zeppelinstrasse 39 ________________________________

SonntagAh

72

12:00-18:00 15. Potsdamer Wasserspiele Die Wasserspiele des Kanuclubs Potsdam finden erstmals auf dem traditionsreichen Gelände des Luftschiffhafens statt-dort wo in den 1920er Jahren die ersten Ruderwettbewerbe in Potsdam ausgetragen wurden. Luftschiffhafen 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir (Siehe 06.08.) Nomadenland im Volkspark 13:00 USV Potsdam PorcupinesBerlin Challengers Softball, Damen, Verbandsliga Universitätssportplatz am Neuen Palais 17:30-19:30 Discgolf-Jedermann-Liga Der Gewinner wird nach Handicao ermittelt, sodass auch Anfänger eine Chance haben. 1 € Hyzernauts Discgolf Parcours, Volkspark ________________________________

MittwochBh 17:00 Dartturnier Genug Zielwasser getankt? Auf geht’s, wer zielen kann ist klar im Vorteil. Club 18, Stern ________________________________

DonnerstagBi 12:00-17:00 15. DLRG-Satori Inselschwimmen Über 400 Meter (Kinder, Start 13:15) und 800 Meter (alle Klassen, 16:30), sowie einmal über eine Strecke von 1,7 km (alle Klassen, 14:30) um die gesamte Freundschaftsinsel gehen die Rennen. Freundschaftsinsel 13:00-17:00 Auf den Gipfeln des Pamir (Siehe 06.08.) Nomadenland-im Volkspark 14:00 SV Babelsberg 03 – 1. FC Saarbrücken Fußball, Herren, 3. Bundesliga Karl-Liebknecht-Stadion

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

16:00-21:00 Vereinsfest des OSC Potsdam e.V. Volleyballtunier, Blasrohrschießen, Preisschießen, Drachenbootfahrten, für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Luftschiffhafen, Volleyballfeld ________________________________

SamstagCa 08:00-20:00 Aus-und Weiterbildung für Schiedsrichter (im Beach-Volleyball) Bei Fragen bei Sven Schlegel melden: 0177 4168190 Volkspark


73

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

________________________________

DonnerstagCf Foto: David Bunting 10:00 Berlin-Brandenburgische Landesmeisterschaften. Beachvolleyball 1. Tag. Für alle Teilnehmer und Zuschauer gibt es eine Spielerparty mit Live DJ, viel Musik und Drinks. Infos und Anmeldung: www.bvv-beach.de Funfor4 Beachvolleyball-Anlage, Volkspark 14:00 SV Babelsberg 031. FC Heidenheim Fußball, Herren, 3. Bundesliga Karl-Liebknecht-Stadion 18:00-00:00 Fußball-Mondscheinkick Für Mütter, Väter und Kinder, die unter Anleitung der runden Fußballschule Potsdam, gemeinsam Fußball spielen wollen und dabei den Sonnenuntergang genießen möchten. Mit Grillfest. Infos und T 0331.232 42 28 Volkspark, Veranstaltungswall ________________________________

SonntagCb 10:00 USV Potsdam PorcupinesBerlin Dragons Softball, Damen, Verbandsliga Universitätssportplatz am Neuen Palais 10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 10:00 Berlin-Brandenburgische Landesmeisterschaften Beachvolleyball 1. Tag. (Siehe 20.08.) Infos und Anmeldung: www.bvv-beach.de Funfor4 Beachvolleyball-Anlage, Volkspark 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall 14:00 USV Potsdam PorcupinesBSV Berlin Wizards Baseball, Herren, Verbandsliga Universitätssportplatz am Neuen Palais 14:00 1. FFC Turbine PotsdamHamburger SV Fußball, Damen, 1. Bundesliga Karl-Liebknecht-Stadion 15:00-17:00 Coole Kids-Streetsurfing Streetsurfen ist schnell zu lernen und macht Spaß. Waveboards und Schutzkleidung werden bereitgestellt. Ohne Anmeldung. Infos Ronny Richter T 0178.557 84 20 Skateranlage im Veranstaltungswall, Volkspark 15:00-17:00 Coole Kids-Slacklinen Balanceakte auf der Slackline. Ohne Anmeldung und Vorkenntnisse. Infos Matthias Michel T 0176.30 00 51 51 Volkspark 17:30-19:30 Discgolf-Jedermann-Liga Der Gewinner wird nach Handicao ermittelt, sodass auch Anfänger eine Chance haben. 1 Euro. Hyzernauts Discgolf Parcours, Volkspark

18:00 Billardturnier Gute Augen und ruhige Händedann klappt es auch mit der Kugel. Preise für die Plätze 1-3 Club 18, Stern ________________________________

FreitagCg 19:30 Hockey Night 2011 für alle Vereinsmitglieder ab MA/KA PSU-Hockeyplatz ________________________________

SamstagCh

Schöne Aussichten

...Auf den September Langstreckenlauf am 4. September feiert Der ›SC Potsdam‹ den 50. Gründungstag

 I

14:00 7. Potsdamer Kanalsprint Was passt besser zum meist trockenen (und frisch gemähten) Stadtkanal als der Slogan des Kanalsprints: ›zwischen Stadtschloss und Garnisonkirche‹. Da fehlt ja alles vom Wasser über das Schloss bis zum Kirchturm, könnte man meinen. Doch eigentlich sind Potsdams Topathleten und Olympiasieger hier mal ganz hautnah zu erleben. Auf 200 m wird der kurzfristig geflutete Kanal zur innerstädtischen Regattastrecke. Stadtkanal Yorckstr. 11:00-14:30 10. Internationales Königsturnier Der Potsdamer Sport-Union 04 e.V. läd die Hockey-Friedas, herzlich zum Kleinfeldturnier für Seniorinnen und Senioren (Sa. 11:00 bis So. 14:30) nach Potsdam ein. PSU-Hockeyplatz Templiner Str. 15:00 Familien-Turnier des Stadtsport bundes Einen sportlichen, bunten und unterhaltsamen Tag auf die Funfor4 Beachvolleyball-Anlage erleben Funfor4 Beachvolleyballanlage, Volkspark 15:00 Berliner SV 92-USV Potsdam Rugby, Herren, 2. Bundesliga Nord Sportplatz Forckenbeckstr., Forckenbeckstr. 20, 14199 Berlin ________________________________

m Zuge des Ausbaus des DDRLeistungssports erging 1961 der Erlass, in Potsdam einen Sportclub zu schaffen. Dessen Auflösung erfolgte bereits acht Jahre später, einhergehend mit der Angliederung der einzelnen Sektionen an andere Sportvereinigungen. 1994 wurde der ›SC Potsdam‹ neu gegründet, um den Leistungssport traditionsbewusst weiterzuführen. Hinzu kam der Breitensport -ein weit gefächertes Angebot im Freizeitbereich, das sich bei den Sportfreunden aller Altersgruppen großer Beliebtheit erfreut und zudem behindertengerechte Sportmöglichkeiten bereitstellt. Da der ›SC Potsdam‹, dem überdies zwei Jugendclubs angehören, für sportliche Begeisterung und soziales Engagement steht, handelt es sich bei der 50-Jahr-

feier nicht nur um ein Vereins-, sondern auch um ein Bürgerfest, zu dem alle Potsdamer eingeladen sind. Zahlreiche Sportturniere und -wettbewerbe, bei denen sogar ein Neuwagen zu gewinnen ist, warten auf die Besucher. Kinder können sich in den Sport-und Spielecken, auf den Hüpfburgen und in den Kreativwerkstätten vergnügen. Für weniger aktive Gäste gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit Sportshows und Live-Musik, krönender Abschluss ist der Auftritt der Puhdys, die vielleicht – passend zum Anlass – auch ihren Hit ›Langstreckenlauf‹ zum Besten geben werden. Das Fest auf dem Sportplatz in der Maimi-von-Mirbach-Straße 11/13 soll von nun an jährlich stattfinden. [Stefan Kahlau]

SonntagCi 11:00-14:30 10. Internationales Königsturnier (Siehe 27.08.) PSU-Hockeyplatz 10:00 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen(Anfänger) Volkspark, Veranstaltungswall 11:15 Kids am Ball Kicken bis zum Umfallen (Fortgeschrittene) Volkspark, Veranstaltungswall 17:30-19:30 Discgolf-Jedermann-Liga Der Gewinner wird nach Handicao ermittelt, sodass auch Anfänger eine Chance haben. 1 € Hyzernauts Discgolf Parcours, Volkspark

Fast genauso lange am Start wie der SC Potsdam: ›Die Puhdys‹

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 


Fotos Fritz Fabert

UL CH S C H S‹ KO HAU & EN NT RA KTOR U STA PE RE ›INS IERT T SEN Ä R P

E

zutaten für 4 personen

zubereitung

1 Zwiebel 2 mittelgroße Möhren 200 g Sellerie 1 kleiner Kopf Blumenkohl 4 fest kochende Kartoffeln 1 dickes Bund Petersilie 8 Schweinemedaillons (je 100g) 8 Streifen durchwachsener Speck 1 EL Butter 1 TL Olivenöl 0,2 – 0,3 Liter Gemüsebrühe

Sie nehmen zwei mittelgroße Möhren, 200g Sellerie, vier festkochende Kartoffeln und einen kleinen Kopf Blumenkohl (Vegetarier verdoppeln einfach die Zutatenmenge). Den Blumenkohl in Röschen teilen, den Rest in gut 1 bis 1,5 cm große Würfel schneiden. Zuerst schwitzen Sie eine mittelgroße, gewürfelte Zwiebel in Butter an, dazu kommen dann die Kartoffeln und das Gemüse. Das Ragout mit 0,2 bis 0,3 Liter Gemüsebrühe aufgießen und etwa zehn Minuten lang durchschmoren lassen. Derweil ein

übrigens: das Ragout ist ohne Fleisch eine klasse Hauptmahlzeit für Vegetarier.

dickes Bund Petersilie hacken. Die Petersilie hinzugeben, wenn alles gar ist und das Ganze mit einen Esslöffel Butter gut durchrühren. Wer mag, kann noch ein paar Tropfen Olivenöl dazugeben. Chefkoch Michael Zemlin empfiehlt die Mischung aus Butter und Olivenöl einmal auszuprobieren: »Ich persönlich mag das sehr, die Mischung ist einfach Klasse. So koche ich auch – ich habe immer geklärte Butter und Olivenöl in der Küche, zum Braten oder zum abschließenden Würzen.« Planen Sie pro Person zwei Schweinemedaillons mit

je 100g ein. Diese mit Salz und Pfeffer würzen und mit Speck umwickeln. Die Medaillons im Speckmantel in der Pfanne kurz anbraten und anschließend im Ofen bei 160°C ca. 8 Minuten garen lassen. Das Kartof fel-Gemüseragout mittig auf dem Teller anrichten. Den Sud des Kartoffel-Gemüseragout von einem Esslöffel im Halbkreis am Tellerrand entlanglaufen lassen. Auf den Gemüseeintopf werden dann je Teller zwei Medaillons vom Schweinefilet gesetzt und mit Blattpetersilie dekoriert.


75

freizeit www. fr i e dr ic h - potsdam .de

FRisCHe sOmmeRküCHe VOn eRnäHRungsBeRaTeRin maRia gildemeisTeR

Nicht am Kiosk,

ABER WENN SIE WOLLEN, IN IHREM BRIEFKASTEN.

& KOSTENLOS

// ANZEIGEN RICH-POTSDAM.DE // WWW.FRIED

����.� �� �� ��

// AUSGABE ��.����

// AUFLAGE ��.���

EXEMPLARE

// DRICH-POTSDAM.DE S // WWW.FRIE & KOSTENLO MONATLICH

Bc

MONATLICH & KOSTENLOS

TU S PLU NSTAL VERA NDER KALE

// ANZEIGEN-HOTL

ANZEIGEN ����.�

�� �� �� //

AUSGABE ��.����

Ae

NGS�

RE ��.��� EXEMPLA

Ab

TU S PLU NSTAL VERA NDER KALE

NGS

& HAIR DANIELA

/)äMAKE UP FOTO .$52/,1(:2

WW.GONTARSKI.NET FOTO '$5(.*217$56.,äW

IST DER STAR POTSDAM �STADT DES FILMS� R THEMENJAH GEWISSEN ÄCH FILME MIT KE IM GESPR MICHAEL HANE

AUGENFLIMMERN FILMESTIVALS IN DER REGION OHRENSAUSEN ›CHE SUDAKA‹ IM GESPRÄCH

EINSAM GEMEINSAM N IM GESPRÄCH JÜRGEN DOMIA EN EN ZU TÜRCH FENSTER WERD ENDER ADVENTSKAL LEBENDIGER E� ��. WARE �WERT WAHRE WERTE ÜBER KONSUM WILLER RAGNAR

ALLES G AUF ANFAN

SPEZIALBESINNLICH EFFEKT

MONATLICH & KOSTENLOS

// ANZEIGEN-HOTL

INE 0331.2000 659

// INFO@FRIEDRICH

-POTSDAM.DE //

WWW.FRIEDRIC

Af

NORA BLÜMER STUDENTIN

H-POTSDAM.DE

// AUSGABE 06.2011

TERESA W SCHA

MONATLICH & KOSTENLOS HANNES WEGENE // POTSDAMS AUFLAGENSTÄR KSTE VERANSTALTUN R GSZEITSCHRIFT // WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE SCHAUSPIELER // AUSGABE ��.����

Ac

FOTO .$52/,1(:2/)ä::

:%,/'+$863276'$0

'(äMAKE UP &

HAIR'$1,(/$=,33$1

ä:::/$&,3$1'(

Ag

AUF AUGENHÖHE GESPRÄCH STERNE GUCKEN LOTHAR BISKY IM ›WASCHHAUS‹ OPEN-AIR FREUDE WIEDERSEHEN MACHT -KINO MFESTIVAL POTSDAM BEGREIF 40. ›SEHSÜCHTE‹-FIL EN ›LOCALIZE DAS HEIMATF ESTIVAL‹ EXEMPLARE ��.��� AUFLAGE ��.���� // �� �� �� // AUSGABE KRIMI ERLEBEN E // ANZEIGEN ����.� WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.D & KOSTENLOS // ›MAREN MONATLICH COURAGE FILMSHO WS‹

MOTIVSUCHE

NICHT WEGSEH EN! �� JAHRE AIDS�HIL FE POTSDAM HINGUCKER KNUT KLING ANN IM ANJAELSTERM GESPRÄCH SCHAUSPIELERIN

CHARAKTERROLLE NAH-

2011 am Potsd des Stadt Films

Ba

// DRICH-POTSDAM.DE S // WWW.FRIE & KOSTENLO MONATLICH

JÖRG SCHÜTTAUF MONATLICH & KOSTENLOS // WWW.FRIEDRIC H-POTSDAM.DE // SCHAUSPIELER ANZEIGEN ����.� �� �� �� // AUSGABE ��.����

ZEITSCHRIFT FÜR

POTSDAM

TU S PLU NSTAL VERA NDER KALE

NGS�

ZEITSCHRIFT FÜR

� x BEIFALL EITEN ���� STUDENTENARB � x BAYERN REGION OKTOBERFESTE DER G �� x BRANDENBUR IM GESPRÄCH ANDREAS DRESEN

POTSDAM

// WWW.FRIEDRI

CH-POTSDAM.DE

// ANZEIGEN ����.�

�� �� �� // AUSGABE

��.���� // AUFLAGE

Ae

�� �� �� //

AUSGABE ��.����

DAM

FT FÜR POTS

ZEITSCHRI

ANZEIGEN ����.�

�� �� �� // AUSGABE

ZEITSCHRIFT FÜR

PLUS VERANSTALTUN GSKALENDER FÜR APRIL

RE ��.��� EXEMPLA

Bb

PAULA SCHRAMM S� SCHAUSPIELERIN NG TU

S PLU NSTAL VERA NDER KALE

ÜHLT! WOHLGEF IN POTSDAM SAUNA & MEHR

Entblättert

IEG PAPIERKR HANS�OTTO�THEATER �ENRON� IM

��.��� ��.���� // AUFLAGE

POTSDAM

EXEMPLARE

Ah

SARA SCHATZ LEHRERIN

TU S PLU NSTAL VERA NDER KALE

NGS�

NEUES VOM FILM 39. SEHSÜCHTE FESTIVA L NEUE ZIELE POTSDAMER UNTERW EGS NEUE BILDER KLEINE HAUSGESCHICH TEN

SCHÖNE NEUE WELT

// AUFLAGE

, BUCH STADT, LAND EN ���� DIE BUCHWOCH

PLUS VERANSTALTUN GSKALENDER FÜR JUNI

POTSDAM

Ag

CLAIRE CAMARA VERKÄUFERIN

H-POTSDAM.DE // // WWW.FRIEDRIC

ANZEIGEN ����.�

AUFNAHME

��.��� EXEMPLARE

MONATLICH & KOSTENLOS

ZEITSCHRIFT FÜR

//

KIND AM BALL FUSSBALLNACHWUCHS LOCALIZE 3 JAHRE HEIMATFESTIVA L DAS ANDERE GESICH T AFRIKANISCHE PORTRA ITS

Weißblau!Heimspiel

MONATLICH & KOSTENLOS

rsonen): Zutaten (4 Pe umenkohl Ein großer Bl Zwei Möhren it tlauch Ein Bund Schn e ndelte Zitron Eine unbeha t ur gh 500 g Naturjo er tt 3 EL Bu TL Kreuzküm , Kurkuma, ½ lz Sa : ze ie ür Gew Pfef fer sow riander, ½ TL mel, ½ TL Ko pitze Zimt eine Messers

// AUFLAGE

INE 0331.2000 659

ZIPPAN

MONATLICH

DANIELA ZIPPAN

gleichsweise wenig Zucker enthalten«. Passend zur Saison empfiehlt Maria Gildemeister ein vegetarisches Gericht: Blumenkohl mit Joghurtsoße und zum Dessert selbstgemachten Beeren-Shake mit Crushed-Ice. Dieser Küchentipp ist unaufwändig und trotzdem raffiniert: Die Blumenkohlröschen zusammen mit den Zitronenscheiben in kochendem Wasser dünsten und mit Kurkuma und Salz abschmecken. Die Röschen mit den Möhrenstreifen in einem Teil der Butter in der Pfanne vorsichtig anbraten und anschließend warm halten. Die restliche Butter mit den übrigen Gewürzen in einer weiteren Pfanne schmelzen lassen. Sobald die Mischung etwas abgekühlt ist, kann sie in den Joghurt eingerührt und zusammen mit dem Gemüse angerichtet werden. »Das Ganze kann auch prima mit Broccoli oder Romanesco variiert werden«, erklärt Maria Gildemeister. »Das Geheimnis einer ausgewogenen Ernährung liegt vor allem darin, die Vielfältigkeit des Sommergemüses vor der eigenen Haustür zu nutzen und immer wieder neue Kombinationen auszuprobieren«, verrät sie. Die Ernährungsberaterin Maria Gildemeister hat sich auf Gewichtsreduktion spezialisiert und veranstaltet Kochevents. T (0331) 201 29 21 | M (0162) 100 60 55 Ernaehrungsberatung-Potsdam@web.de

MAKE UP & HAIR

anchmal muss man gar nicht weit reisen, um in Urlaubsstimmung zu kommen. Kulinarische Köstlichkeiten gibt es besonders im Sommer auch direkt aus der Region. Besonders die warme Jahreszeit bietet ein reichhaltiges Angebot an frischem und leckerem Obst und Gemüse. friedrich sprach mit Ernährungsberaterin Maria Gildemeister über die Vorzüge saisonaler Lebensmittel und hat ein ganz persönlichens Rezept erhalten. Die frische Ernte ist gerade jetzt besonders geschmacksintensiv. Wer beim Einkauf auf die Saison achtet, vermeidet weite und CO2-intensive Transporte aus fernen Ländern und verhindert unnötigen Energieeinsatz – wie für beheizte Treibhäuser. »Saisonales Obst und Gemüse ist besonders vitamin- und mineralstoffreich und oftmals arm an schädlichen Nitraten, da weniger Düngemittel in der Landwirtschaft eingesetzt werden müssen«, erklärt Gildemeister. Im August empfiehlt sie daher besonders bei den Beerenfrüchten zuzuschlagen: »Die haben gleich mehrere gute Eigenschaften: Sie sind reich an Vitaminen und Mineralien und gehören außerdem zu den ballaststoffreichsten Früchten. Außerdem sind sie zusätzlich aus diätetischer Perspektive sehr empfehlenswert, da sie ver-

FOTO .$52/,1(:2/)ä

M

MUSIK OBEN OHNELS REGIONALE FESTIVA REBELL FÜR LAU CH BILLY IDOL IM GESPRÄ

VOM TOR SPIEL MIR DAS LIED RADSZUHN KOLUMNE VON PETER

Freistil

DARIO DÖRFFEL MODEL

12 Ausgaben für € 24,– Sie bekommen ein Jahr lang monatlich ein Exemplar per Post zugeschickt. Das Abonnement beginnnt nach Zahlungseingang und verlängert sich nicht automatisch.

Anfragen für das Abonnement an

abo@friedrich-potsdam.de

HELGE H DRA


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de freizeit

76

d l a w ee r p S S

Foto © HPW - Fotolia.com

G AUSFLU

gesCHiCHTe im mOdeRnen gewand Die sLawenburg raDDusch

Foto © Hartmut Rauhut - Fotolia.com

W

er an Regionalgeschichte interessiert ist, findet im Süden Brandenburgs ein lohnendes Ausflugsziel. Denn die Niederlausitz war einst Siedlungsgebiet des slawischen Stammes der Lusizi, der der Region nicht nur ihren Namen gab, sondern im 9. und 10. Jahrhundert auch eine Reihe von Burganlagen erbaute. Eine von diesen befand sich nahe dem heutigen Ort Raddusch im Spreewald. 1999 entstand hier ein moderner Nachbau ebenjener Burg: die Slawenburg Raddusch. Die Architektur des Gebäudes lehnt sich dabei an die Holz-Erde-Konstruktion der ursprünglichen Fluchtburg an. Dank der funktionalen Konzeption erwartet die Besucher der Slawenburg Raddusch eine Vielzahl von Angeboten. Die Ausstellung ›Archäologie

in der Lausitz‹ präsentiert zum Beispiel die wichtigsten Funde aus den verschiedenen historischen Epochen, angefangen von der Steinzeit bis hin zum Mittelalter. Für Begeisterung gerade bei Kindern und Jugendlichen sorgen die einstündigen Führungen, bei denen sogar alte Handwerkstechniken selbst ausprobiert werden können. Wer seinen Wissensdurst gestillt hat, kann sich anschließend in der burgeigenen Gaststätte bei Kaffee und Kuchen oder Herzhaftem auch körperlich stärken. Als Andenken hält der Burgladen Originelles wie geschnitzte Holzschalen und handgefertigtes, mundgeblasenes Glas bereit. [Stefan Kahlau] www.slawenburg-raddusch.de


Foto Georg Goes at de.wikipedia

»dass aus eRde, miT FeueR und wasseR kunsT weRde!« Das museumsDorf baruther gLashütte

3

00 Jahre lang wurde im Baruther Urstromtal Glas hergestellt. Nach und nach entstand ein großzügig angelegtes Dorf aus Fachwerk, Lehm und Ziegeln mit Produktionsgebäuden, Arbeiterhäusern und einer Schule. In den ersten Jahren der Glashütte wurden hauptsächlich grünes Flaschenglas und Fensterglas hergestellt. Doch mit der Zeit entwickelte sich auch eine kunstvollere Produktion. Während der Blütezeit der Glashütte in den 1860er Jahren verließen eine Million Lampenschirme das Dorf. Nachdem die Produktion in den 1980er Jahren einge-

stellt wurde, entstand nach der Wende ein Museumsdorf in der Glashütte. Heute ist es der einzige voll erhaltene Glasmacherort Europas. Neben dem eigentlichen Museum – der Glasmanufaktur, in der ein riesiger Glasblock zu bewundern ist, der bei der Stilllegung der Produktion entstand – haben sich viele andere Handwerker und Künstler angesiedelt. Es gibt eine Kunstgalerie, eine Schmiede, einen Puppendoktor und eine Glasbläserei. Der museumseigene Verlag produziert Bücher aus handgeschöpftem Papier. Außerdem gibt es Geschäfte, deren Produkte alle im Museumsdorf hergestellt wurden: Dekorationsartikel, Seifen und Kleidung. Der gesamte Museumsbetrieb ist umweltbewusst und naturnah – der traditionsbewusste Ort lässt den Zeitgeist nicht außer Acht. Der Museumsverein bietet zudem geführte Wanderungen vom nahegelegenen Bahnhof Klasdorf, der unter Denkmalschutz steht. Am Sonntag, 7. August, findet das ›Glashütter Kinderfest‹ statt. [Vera Krellmann] www.museumsdorf-glashuette.de


Freizeit Freizeit & & Gastro Gastro wiederseheN macht freUde... regelmäßige Veranstaltungen

moNtaG 10:00-18:00 seniorentag Für alle ab 60 Jahre sind ein Stück Kuchen und eine große tasse Kaffee im eintrittspreis enthalten. Biosphärenhalle 10:00-11:00 englisch-Gesprächsrunde Für alle, die ihre englisch-Kenntnisse wieder auffrischen wollen. Bürgerhaus am Schlaatz 12:00-16:00 spiele-Nachmittag ein offener Spielenachmittag für alle Gesellschafts- und Kartenspiele. Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30 14:15-15:00 Gemeinsam singen Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30 19:00 montags mit Kunst in die woche Abendbrot für Künstler, alles 3,50€. Wir Beraten uns und geben tips über Ausstellungen und Kunst. ab 17:00 uhr frrapò / freies radio Potsdam bis 02:00 uhr auf 90,7 mhz Caffé Galerie 11-Line 19:00 schach Auch Anfänger sind willkommen Gemeindezentrum Wilhelmshorst 20:15-22:00 irish set dance tanzen lernen wie in Irland Gemeindezentrum Langerwisch

dieNstaG computerkurse Anfänger werden mit dem Computer vertraut gemacht und erhalten Grundkenntnisse für Windows XP, für mS Word und für's Internet. Haus der Begegnung,Zum Teufelssee 30 08:00-11:00 senioren-frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow 21:00 der Volkspark unterm sternenhimmel Volkspark, Haupteingang 21:00 irish folk session-irische Volksmusik Live Session mit irischer Folkmusik und Gesang Restaurant & Hotel** Walhalla

mittwoch computerkurse (siehe Dienstag) Haus der Begegnung,Zum Teufelssee 30 09:30-11:30 Gemeinsam malen hobbymaler und -malerinnen experimentieren mit den verschiedensten materialien Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30 15:00-18:00 rommé und spiele club Gemeinsam bei Kaffee und Kuchen wird gespielt und geschwatzt. Bürgerhaus am Schlaatz 16:00-23:00 Ladiesnight unsinkBAR / Havelmeer Auf dem Kiewitt 19:00 LoKaLspieL-spielemittwoch Spieleabend in der fabrik. Zahlt 1€ einsatz und wählt eine Farbe und schon geht's los! fabrik Potsdam 19:00 tischtennis für alle 11-line Galerie Caffé

doNNerstaG computerkurse (siehe Dienstag) Haus der Begegnung,Zum Teufelssee 30 08:00-11:00 senioren frühstück Spargel-und Erlebnishof Klaistow 10:00-12:00 Kostenloses internet-café für senioren den sicheren umgang mit dem Internet erlernen, Bitte vorher anmelden. Haus der Generationen und Kulturen Milanhorst 9 12:00-16:00 spiele-Nachmittag ein offener Spielenachmittag für alle Gesellschafts- und Kartenspiele. neue mitspieler sind immer willkommen. Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30

16:00-17:30 Kreatives schreiben Voranmeldung (0331)2804890 Kulturhaus Babelsberg 16:00 afterwork Event-Ponton/unsinkBAR Auf dem Kiewitt 17:00 -19:00 massage von sebastian inkl. ein Getränk für 10€ . 11-line Galerie Café 17:00-19:00 theatergruppe Haus der Begegnung, Zum Teufelssee 30 17:00-18:30 seniorentanz-gesellige tänze t: (033205) 63 995 Gemeindezentrum Langerwisch 17:30-20:00 Nähtreff für erwachsene Vorkenntnisse sind Voraussetzung für diesen Kurs. Anmeldung und Infos t: (0331) 70 49 262 Kulturhaus Babelsberg 18:00 Grill'n und chill'n Überraschungsbarbecue, sanfte Downbeats und chillige musik Sandbar 18:00 Grillzeit im havelmeer Steak, Bratwurst, hähnchen und Forelle vom Grill Havelmeer Auf dem Kiewitt 18:00 hundertwassers kulinarische reisen um die welt Abend-Büffet mit typischen Gerichten aus einem Land oder einer region. Café Heider 18:45 steptanz mit susanne 11-line Galerie Caffé 19:00-22:00 happy hour Cocktails & Longdrinks 5€/ Shooter 1,50€ Club Laguna 19:00-21:00 felix dubiel spielt Pop und Jazz-Klassiker in der Zeit Café Heider

freitaG 14:00-16:00 Kaffeeplausch Wer Lust auf Austausch, Spiele oder einen kleinen Plausch hat, kommt einfach vorbei. www.projektladen-drewitz.de 18:00-20:00 abendspaziergang im park sanssouci Park Sanssouci/ am Grünen Gitter 20:00-22:00 happy hour Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna

samstaG 07:00 floh-&Bauernmarkt Weberplatz Babelsberg 14:00 Vom schweizerdorf zum sperrgebiet Spaziergang durch Klein-Glienicke Schloss Glienicke 16:00 unsinkBar goes dJ den Sonnenuntergang genießen und auf Samstagnacht einstimmen unsinkBAR / Havelmeer Auf dem Kiewitt 18:00-20:00 abendspaziergang im park sanssouci Park Sanssouci/ am Grünen Gitter

soNNtaG 09:00-12:00 afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen 09:00-14:00 aktivbrunch am see Brunchen und mit der ganzen Familie bei Bogenschießen und Boule aktiv betätigen. Optional nachmittags Segelausflug mit Skipper. Bitte anmelden: t (0331).90 77 55 55 Kongresshotel Potsdam am Templiner See 09:00 frühstück 9-12 uhr kostenlose Kinderbetreuung Havelmeer Auf dem Kiewitt 11:00-17:00 frühstücksbuffet für 8,- € inkl. einem Getränk. Caffé Galerie 11-Line 12:00 sonntagsbraten Jeden Sonntag servieren wir einen klassischen Sonntagsbraten Preis pro Person 14€ 237 OXHOFT

12:00 chill out time Lagerfeuer ab 20:00 Sanfte Downbeats und chillige musik Sandbar 20:15 tatort Wir schauen gemeinsam über unseren hausbeamer tatort und wer bis 21:00 uhr den mörder erräht, erhält am tresen ein Frei-Bier. Caffé Galerie 11-Line

tÄGLich Bis 18. september ›here comes the sun› Große Sommerausstellung zu den themen Sonne, Licht und energie. An vielen verschiedenen interaktive n Stationen, mit Filmen und ›Wissenskisten‹, Installationen, energie-Spielen und Solarobjekten den Lebensspender und energieriesen ›Sonne‹ entdecken. Biosphäre Potsdam 09:30 was die technik von pflanzen lernen kann-Bionik in Botanischen Gärten Bionik ist die nutzung der im Lauf der evolution entstandenen Lösungen der belebten natur für die entwicklung innovativer und nachhaltiger technologien und Produkte. Viele erfolgreiche bionische Produkte wie Klettverschluss und Lotus-effekt® gehen von pflanzlichen Vorbildern aus. In der Ausstellung werden die Produkte und ihre botanischen Vorbilder gemeinsam präsentiert. botanischer-garten@uni-potsdam.de Universität Potsdam, Botanischer Garten 18:00 ›der cheftisch 3. schlossgeflüster‹ Genießen Sie nach einem Glas Champagner ein köstliches 4-Gänge-menü ›à la surprise‹, präsentiert von unserem Küchenchef, robert tank. Je nach Verfügbarkeit können bis zu 6 Personen an diesem Genuss teilnehmen.Preis pro Person € 42,00 Schlosshotel Cecilienhof, Schlossrestaurant

________________________________

MontagAb 15:00-17:00 altstadtrundgang durch potsdam Dieser Spaziergang führt Sie durch die historische mitte Potsdams, die maßgeblich vom Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. und seinem Sohn Friedrich II. (der Große) geprägt wurde. Touristinformation, Brandenburger Straße 3 17:00 tanztee im fonte Viel schöner als immer nur tanzschule! Wann haben Sie sich das letzte mal mit Ihrer/Ihrem Liebsten elegant übers Parkett bewegt? Schallplattenunterhalter ton-art hat sicher auch Ihre Lieblingsmelodie dabei. Fontaneklub Brandenburg ________________________________

DienstagAc 18:00-19:30 seniorenmodells Oldies auf dem Laufsteg, aufrecht schreitend, strahlend und schön, warum nicht? Wir sind ältere menschen, die mode für ihre Generation präsentieren. Bürgerhaus am Schlaatz ________________________________

MittwochAd 11:00-03:00 Glücks-pin-tag! mit Ihrem Glücks-Pin nehmen Sie an einer kostenlosen Sonderaktion teil! t: (0331) 290 93 00 Spielbank Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de

78

14:00-17:00 tanztee Spargel- und Erlebnishof Klaistow 16:30-18:30 das ›holländische Viertel‹ in potsdam-teil i Führung: norbert Blumert Treffpunkt: Jan-Bouman-Haus, Mittelstraße 8 18:00 fotoclub potsdam-clubtreffen Bürgerhaus am Schlaatz ________________________________

DonnerstagAe 10:00-18:00 17. Brandenburger rock’n’roll und rockabilly meeting 2011 Vier tage voller musik und Action. Beim wohl ältesten rockabilly Weekend Deutschlands werden jede menge Bands für ausgelassene Stimmung in der Concert & Dance hall sorgen. Westernstadt ELDORADO Templin 18:00-20:00 astrophysik auf dem telegrafenberg Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) ________________________________

FreitagAf 05.08.-07.08. country summer weekend Das große Country-,Western- und Linedance Wochenende MAFZ Erlebnispark Paaren 10:00-18:00 17. Brandenburger rock’n’roll und rockabilly meeting 2011 (Siehe 04.08.) Westernstadt ELDORADO Templin 19:00 entdeckung der Langsamkeit: Küche-Grotte-eremitage Kochen, Ahnenbeschwörung und einsamkeit: Aspekte eines freimaurerischen Programms Neuer Garten, Schloss Cecilienhof 20:00 Grillen & chillen im Laguna Garten Dj Copp, Lounge-Disco-Funk, Bis 22:00 happy hour Club Laguna

friedrich empfiehlt ________________________________

10:00 ausflug ins einzige autokino derddr In den 1970er Jahren schuf der LandkinoVorführer mögelin nach amerikanischem Vorbild ein Autokino in dem Dorf Zempow. ein wildes, authentisches Areal, das bis heute wie eine ›Zone‹ traumzeit bereithält. www.landmade.org. Autokino Zempow, Dorfstraße 23 ________________________________

SamstagAg 10:00 ausflug ins einzige autokino derddr (siehe 05.08.2011) Autokino Zempow, Dorfstraße 23 10:00-18:00 17. Brandenburger rock’n’roll und rockabilly meeting 2011 (Siehe 04.08.) Westernstadt ELDORADO Templin 10:00-24:00 Lange Babelsberger filmparknacht Die Babelsberger eventprofis zaubern filmreife erlebniswelten und lüften die Geheimnisse der wahren helden beim Film. Bis mitternacht verwandelt sich der Filmpark in eine funkelnde Open-Air-Kulisse. Filmpark Babelsberg


K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

10:00 Baustellenführung winzerberg Winzerberg, Eingang Triumphtor 13:00-15:00 malkurs mit menno Veldhuis & sebastian Kommerell malen gegen Spende üben und sich von Künstlern beraten zu lassen. Caffé Galerie 11-Line 13:00 NeUes haUs am aLteN marKt ›Schaustelle‹ zum Potsdam museum 2012. bei den Vorbereitungen begleiten und einblick in Arbeit und Vorbereitungen gewinnen. Potsdam Museum 18:00 inselfest ›feuer und wasser› Lassen Sie sich von der geheimnisvollen Welt fernöstlicher Kultur verzaubern und erleben Sie chinesische musik, tanz, taiji, die Kunst der Kalligrafie, Lesungen, chinesische märchen und die traditionelle teezeremonie. Den Abschluss bildet eine originelle Feuerperformance. eintritt: 10,- / erm. 7,- euro / Kinder bis 6 Jahre frei Freundschaftsinsel

friedrich empfiehlt ________________________________

14:00 Baustellenführung Kolonnade ein Quart Geschichte. ein monument hautnah erlebt Anmeldung t: (0331) 96 94 200 Neues Palais 14:00-16:00 ›appetithÄppcheN‹ im sommer 2011 rundgang durch die ›Schaustelle‹ Potsdam Museum 14:00 casanova in sanssouci eine theater-Zeitreise: Casanovas Begegnung mit Friedrich dem Großen Anmeldung: 01805.4470 Museumsshop unterhalb der Historischen Mühle 14:00-15:00 altberliner sommerfest mit Oldtimer-Ausstellung und musike aus der Drehorgel. Bühnenprogramm mit Berolina Linke Wade. Spargel- und Erlebnishof Klaistow 14:00 Kaffeetafel im schlosspark Schlosspark Marquardt 14:30 mit fürst pückler unterwegsaus der Zeit gefallen unterhaltsamer Parkspaziergang mit hermann Fürst von Pücklermuskau t: (0331) 96 94 200 Schlosspark Babelsberg ________________________________

MontagAi 19:00 essen mit Kultur scampi satt um reservierung wird gebeten! 25 € pro Person Frucht-Erlebnis-Garten Petzow ________________________________

SonntagAh 09:00-13:00 italiano- Brunch Antipasti, Pasta & Co. Jakobs Spargelhof Beelitz 10:00-18:00 17. Brandenburger rock’n’roll und rockabilly meeting 2011 (Siehe 04.08.) Westernstadt ELDORADO Templin 10:00-14:00 Bio-Brunch im Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Café Kieselstein 10:30+14:00 ›Vom Keller bis zum marmorsaal‹ hinter verschlossene türen geschaut Sanssouci, Neues Palais Sonntags Jazz-Brunch von 11:00 – 17:00 Uhr

18:00-20:00 speeddating für 10 Frauen und 10 männern. Anmeldung unter speeddating@pub-a-la-pub.de Pub à la Pub 20:00 111. deutscher wandertag in melle Anmeldung für eine teilnahme und eventuelle mitfahrgelegenheit in einem Bus bitte bei der Verantwortlichen des BWBV e.V. Jenny rochow Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle ________________________________

DienstagAj frauen um die 50: picknick Picknick im Park Sanssouci, Paradiesgarten jeder bringt etwas mit. t: (0331) 96 79 329 Park Sanssouci 20:00 111. deutscher wandertag in melle (siehe 08.08.2011) Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle ________________________________

MittwochBa BRUNCH // 8,- € Charlottenstraße 119 // 14467 Potsdam www.11-Line.de

11:00-17:00 Jazzbrunch mit dem socket swing trio um reservierung erbeten. Caffé Galerie 11-Line 11:00-14:00 festlicher sonntagsbrunch Krongut Bornstedt 13:00 NeUes haUs am aLteN marKt (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 14:00 Lauter schöne aussichten Führung von der Bertinistraße zum Pfingstberg mit michael Koßmann (ca. 90 min), 7,00 €/5,00 € t: (0331) 200 57 930 Treffpunkt Schiffsanlegestelle Cecilienhof

10:00-12:00 astrophysik auf dem telegrafenberg Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) 18:00 50 Jahre mauerbau Sonderführung durch den Ausstellungsbereich Alltag und Diktatur in der DDr in der ständigen Ausstellung Land und Leute. Geschichten aus Brandenburg-Preußen HBPG, Kutschstall, Am Neuen Markt 9 19:00 Klassik am Bau-romantik im herzen ein rundgang mit Anekdoten und musikalischen Beispielen zwischen Pomonatempel und maurischem Kabinett mit michael Koßmann (ca. 90 min). Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V 19:00 infos für werdende eltern Informationsabend. Gerne können Sie auch den Kreißsaal besichtigen. Klinikum Ernst von Bergmann

20:00 111. deutscher wandertag in melle (siehe 08.08.2011) Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle ________________________________

DonnerstagBb 20:00 111. deutscher wandertag in melle (siehe 08.08.2011) Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle ________________________________

FreitagBc 19:00 sternschnuppennacht Lichterspektakel im Wasser und an der Luft. Kristalltherme Ludwigsfelde 20:00-23:00 mondnacht Bei leiser musik sind Sie eingeladen, durch erleuchtete Kolonnaden und Arkaden zu lustwandeln und die ganz besondere Stimmung auf sich wirken zu lassen. Belvedere auf dem Pfingstberg 20:00 discoBeats auf holzkohle serviert im Laguna- Garten Dj- D Lounge-Disco-Funk Club Laguna 20:00 111. deutscher wandertag in melle (siehe 08.08.2011) Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle ________________________________

SamstagBd

Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

79

Freitag ust 12. Aug

Sternschnuppennacht ab 19 Uhr – mit Lichter-Spektakel im Wasser und an der Luft. Baden Sie in gesundem Thermalsolewasser und beobachten Sie dabei den Himmel. Wünschen Sie sich etwas – bei jeder Sternschnuppe die vom Himmel fällt. Heute haben wir bis 1 Uhr für Sie geöffnet

08:00-20:00 auf den spuren von raubrittern und Bischöfen Kristall-Saunatherme Busexkursion: Studienfahrt nach Fichtestraße · 14974 Ludwigsfelde Plaue, Ziesar und Buckau Tel. 0 33 78/5 18 79-0 Treffpunkt Berlin Zoologischer Garten, Löwentor Gutes von hier! regionalprodukte aus den neuen 16:00 Babelsberg opeN air Friedrich_Stop_41.25x80_ET1.8.indd 27.06.2011 1 13:57:25 Uhr Bundesländern ab 16:00 Kinderfest 16:00 Spargelhof Klaistow Latin-music-talk 16-19:00 Salsa 10:00 GedeNKVeraNstaLtUNG Workshops für Anfänger und Die Gedenkfeier ist den Opfern von Fortgeschrittene. 19-01:00 ›Salsa, mauer und teilung gewidmet. Am Salsa, Salsa‹ mit der Band ›Adonis nachmittag wird ein umfangreiches & friends‹ 20:00 Show ›Amistad Programm auf dem gesamten Salsero‹ Die Showgruppe aus Gelände der Gedenkstätte angeboten. Berlin vertritt seit Jahren als Gedenkstätte Berliner Mauer einzige Formation die Salsa beim 10:00 Geführte spaziergänge durch teltow Karneval der Kulturen. 21:00 Die lange Geschichte der vor Geburtstagsüberraschung den südwestlichen toren Berlins Alte Neuendorfer Kirche und ehem. gelegenen Stadt teltow wird auf Bethlehemkirche regelmäßigen rundgängen durch 20:00 BBQ flavoured eternal Beats im das historische Zentrum lebendig. Laguna- Garten Ecke Zehlendorfer Straße/Berliner DJ three D Disco-hip hop-Funk Bis Straße 22:00 happy hour 13:00 NeUes haUs am aLteN marKt Club Laguna (siehe 06.08.2011) 20:00 111. deutscher wandertag in melle Potsdam Museum (siehe 08.08.2011) 14:00 streetparade Brandenburgische Wanderfreunde mit einer Streetparade geht Potsdam e.V., Melle es vom Freiland Gelände zum ________________________________ Bassinplatz los, wo sich dann beim Open Air die Bands Fire At Will, Off the hook, radio havanna, Pyro One und Conexion musical bis in 10:00-13:00 potsdamer münzfreunde e.V. die Abendstunden die Klinke in die einmal im monat kommen die Potshand geben werden. damer münzfreunde zum fachlichen Bassinplatz Austausch und Gespräch zusammen. 16:00 300 Jahre oldie band potsdam Interessierte sind herzlich eingeladen. Jubiläumsfeier ›reich und berühmt Bürgerhaus am Schlaatz werden sollen andere-wir wollen 10:00 Gutes von hier! Spaß!‹ Sommerfest mit Bier vom regionalprodukte aus den neuen Fass, Bratwurst vom holzkohlegrill Bundesländern und außer der Live-musik noch Spargelhof Klaistow ›Konserve‹ mit DJ mike. ›Time Out‹ im Bahnhof Rehbrücke

mehr unter www.friedrich-potsdam.de

SonntagBe


Freizeit Freizeit & & Gastro Gastro 344? BC40:

________________________________

FreitagBj

3Pb>_T]0Xa ?^ZTaTeT]c 0\!'' PQ DWa

?Tab^]P[PdbfTXbTaU^aSTa[XRWBXRWTad]S[TVP[) ETaP]cf^acd]VbQTfdbbcTb B_XT[T] X] 8WaTa Z^]iTbbX^]XTacT] B_XT[QP]Z 0Q ' 9PWaT] ;PbbT]BXT6[ĂŁRZbb_XT[]XRWcidaBdRWcfTaST] 1IV07^c[X]T' "&!&

12:00-18:00 15. Potsdamer Wasserspiele Die Wasserspiele des Kanuclubs IULHGULFKB[LQGG

Potsdam finden erstmals auf dem traditionsreichen Gelände des Luftschiffhafens statt-dort wo in den 1920er Jahren die ersten Ruderwettbewerbe in Potsdam ausgetragen wurden. Luftschiffhafen 13:00 NEUES HAUS AM ALTEN MARKT (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 14:00 Casanova in Sanssouci (Siehe 07.08.) Museumsshop unterhalb der Historischen Mßhle

friedrich empfiehlt

________________________________

Foto: www.glienicker-brĂźcke.blogspot.com

11:00 ›Grenz-Wege im Welterbe‚ Route II Von der Glienicker Brßcke in den Neuen Garten Schloss Glienicke 14:00 ›Aber mein Herz ist jung ...‚ Lustwandeln mit KÜnigin Luise: Literarisch-musikalischer Streifzug ßber die Pfaueninsel Pfaueninsel 14:00 Baustellenfßhrung Kolonnade Ein Quart Geschichte. Ein Monument hautnah erlebt T: (0331) 96 94 200 Neues Palais 16:00 BBQ zum Ferienausklang Es gibt hausgemachte Beefburger zum selber bauen & Scampi vom Grill, dazu leckere hausgemachte Salat & Bowle. Nur mit Reservierung! 237:oxhoft 20:00 111. Deutscher Wandertag in Melle (siehe 08.08.2011) Brandenburgische Wanderfreunde Potsdam e.V., Melle ________________________________

MontagBf 17:30-19:30 Theatergruppe ›Mad Mix‚ (16-25 Jahre) T: (03327) 73 00 85 fabrik, (Studio 2), Schiffbauergasse 4 18:30-20:00 Meditatives Tanzen und Singen Meditative und traditionelle Tänze-Mantras singen und tanzen T: (033205) 63 973 Seniorenstift ›St. Elisabeth‚ Wilhelmshorst, Ravensbergweg 7 bis 11 20:00-22:00 Tanz dein leben Tanz dein Leben-und die Themen, die dich bewegen! Allein und mit anderen. Fßr TänzerInnen aller Niveaus und Altersstufen. nur nach Voranmeldung! T: (0331) 96 76 995 fabrik, (Studio 2), Schiffbauergasse 4

20:00 Grillen & Chillen im Laguna Garten Dj Copp, Lounge-Disco-Funk, Bis 22:00 Happy Hour Club Laguna 21:45 FledermausfĂźhrungen durch den Volkspark-fĂźr Erwachsene Volkspark, Eingang Viereckremise ________________________________ fffb_XT[QP]Z_^cbSP\ST

SamstagCa

20:00 111. Deutscher Wandertag in Melle 10:00-16:00 Mitmachtag in der (siehe 08.08.2011) Domänen-Töpferei  Brandenburgische Wanderfreunde Vorführungen und Selbermachen Potsdam e.V., Melle unter Anleitung ________________________________ Töpferei auf der Domäne Dahlem

DienstagBg Klingonen Party Der Sprachxperte fßr ›Klingonisch‚ Dipl. Ing.Lieven L. Litaer vermittelt Klingonisch auf verständliche Weise auf der STAR TREK AUSSTELLUNG. Filmpark Babelberg ________________________________

20. /21.08.2011

MittwochBh 14:30-16:30 Schlaatzer Seniorenkreis der Evangelischen Sternkirchengemeinde Der Seniorennachmittag beginnt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Danach findet ein offenes Themengespräch statt. Alle interessierten Senioren und Seniorinnen sind herzlich eingeladen. BĂźrgerhaus am Schlaatz 18:00 Ein Kammerherr Friedrichs II. erzählt -Aus der Zeit gefallen Szenische FĂźhrung mit dem Marquis d’Argens anlässlich des 225. Todestages Friedrichs des GroĂ&#x;en Anmeldung T: (0331) 96 94 200 Schloss Sanssouci ________________________________

DonnerstagBi 14:00-15:30 Gemeinsam nicht einsamBrandenburgischer Seniorenverband Zu den Vorträge, Feiern und Mitgliederversammlungen sind Sie herzlich eingeladen. Bßrgerhaus am Schlaatz 14:00 Casanova in Sanssouci (Siehe 07.08.) Museumsshop unterhalb der Historischen Mßhle 14:30 Mit Fßrst Pßckler unterwegs -Aus der Zeit gefallen Unterhaltsamer Parkspaziergang mit Hermann Fßrst von PßcklerMuskau T: (0331) 96 94 200 Schloss Babelsberg 18:00 ›Mythen der Moderne‚ Die Gegenßberstellung von ›Mythos‚ und ›Moderne‚ wird anhand ausgewählter Beispiele diskutiert. Dazu zählen aktuelle Ereignisse wie der Schloss- bzw. Landtagsbau in Potsdam oder das Jubiläum der Medienstadt Babelsberg. Filmmuseum Potsdam

09:00 Paarener Pferdesommer In der Tradition der beliebten Veranstaltungen Ponyschau und PS im Ring bieten wir Ihnen interessante und spannende Wettbewerbe im Breitensport.Ergänzung finden die Wettbewerbe in einem Markt fĂźr Pferdesport und PferdesportzubehĂśr. FĂźr die Kinder wird es ein extra Kinderland geben. MAFZ Erlebnispark Paaren 10:00 TrĂśdelmarkt Lustgarten Neuer Lustgarten 10:00-17:00 Dunkelbunt & Kugelrund Die BUNDjugend Brandenburg läd ein, der Natur sinnlich-intensiv zu begegnen. Im Dialog mit der Natur Farben und Formen des Sommers erleben, einsetzen und der Fantasie freien Lauf lassen. Glienicker Park Potsdam/Berlin (Treffpunkt Wassertaxistation Krughorn) 10:00-16:00 Mitmachtag in der Domänen-TĂśpferei VorfĂźhrungen und Selbermachen unter Anleitung TĂśpferei auf der Domäne Dahlem 10:00 TrĂśdelmarkt Lustgarten Neuer Lustgarten 10:00-18:00 US Car Treffen Zahlreiche US-Car Freunde werden wieder mit ihren alten amerikanischen Oldtimern, Vans und Trucks in die Westernstadt einfahren und ihre geliebten Fahrzeuge in der Main Street dem Publikum präsentieren und erklären, warum sie soviel Leidenschaft in ihr teures Hobby stecken. Lassen auch Sie sich vom Charme dieser alten Autos verzaubern und erleben Sie Fahrzeuge der Extraklasse. Westernstadt ELDORADO Templin 10:30 Babelsberg-Facetten einer Filmstadt Kombinierte Tour zu FuĂ&#x; mit Ă–PNV & 30-min. FĂźhrung Filmpark Babelsberg, Erw. 17â‚Ź inkl. Tagesticket Potsdam, ca. 2,5h Tourist-Information im Hauptbahnhof 11:00-15:00 Heidelbeerbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

80

13:00 NEUES HAUS AM ALTEN MARKT (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 13:00-15:00 Malkurs mit Menno Veldhuis & Sebastian Kommerell Ihr seid herzlichst dazu eingeladen malen gegen Spende zu Ăźben und sich von KĂźnstlern beraten zu lassen. CaffĂŠ Galerie 11-Line 18:00 Kiezgottesdienst Der evangelische Gottesdienst Kirche im Kiez XIII. Potsdamer SchlĂśssernacht Nirgendwo zeigt sich PreuĂ&#x;ens Barock glanzvoller, Ăźppiger und romantischer als im Park von Sanssouci. SchlĂśsser und Gärten präsentieren sich in einer Landschaft von unvergleichlicher Harmonie. Das einstige Sommerparadies der preuĂ&#x;ischen KĂśnige nahe der Hauptstadt Berlin gehĂśrt zum Weltkulturerbe. Park Sanssouci 19:00 mille grammi di gamberetti Wir servieren ein Kilogramm Seewasser Garnelen, in OlivenĂśl mit frischen Kräutern gebraten. Dazu gibt es frischen Salat, verschiedene Dips & Ofenbrot mit hausgemachter Kräuterbutter. Nur mit Reservierung! 237:oxhoft 19:30 Orientalisches Fest im Erlebnisrestaurant ›Prinz Eisenherz‚ Fakir- und Feuerkunst, Bauchtanz und Geschichten aus 1001 Nacht, Exotische KĂśstlichkeiten stehen auf der Speisekarte. 39â‚Ź/25â‚Ź Ăźber Eingang Filmpark Babelsberg 20:00 DiscoBeats auf Holzkohle serviert im Laguna- Garten Dj- D Lounge-Disco-Funk Bis 22:00 Happy Hour Club Laguna ________________________________

SonntagCb 09:00 Paarener Pferdesommer (siehe 20.08.2011) MAFZ Erlebnispark Paaren 10:00 TrĂśdelmarkt Lustgarten Neuer Lustgarten 13:00 NEUES HAUS AM ALTEN MARKT (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 14:00 Casanova in Sanssouci (Siehe 07.08.) Museumsshop unterhalb der Historischen MĂźhle 14:30 Mit FĂźrst PĂźckler unterwegsAus der Zeit gefallen Unterhaltsamer Parkspaziergang mit Hermann FĂźrst von PĂźcklerMuskau T: (0331) 96 94 200 Schlosspark Babelsberg 14:00 BaustellenfĂźhrung Kolonnade Ein Quart Geschichte. Ein Monument hautnah erlebt T: (0331) 96 94 200 Neues Palais 14:00 Vom Schweizerdorf zum Sperrgebiet Spaziergang durch Klein-Glienicke Schloss Glienicke 14:30 Das Stibadium im Paradiesgarten Spaziergang von der Orangerie und FĂźhrung durch den Innenraum des restaurierten Stibadiums Orangerieschloss, Park Sanssouci 16:00 Doppelte Blues Power Lutz Kowalewski & Peter Schmidt. Zwei erfolgreiche Musiker zum ersten Mal als Duo in Potsdam. HAFTHORN 18:00 SWINGTEE mit Talea und Holger fabrik CafĂŠ


81

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

18:00 Ă„rger nicht den gespaltenen Arsch: Der Pub Ă la Pub-Spieleabend Neben dem traditionellen Skatturnier und den zahlreichen Brett-, WĂźrfel sowie Kartenspielen bietet das Pub wieder die MĂśglichkeit bereits zwei Stunden frĂźher als sonst dem Gesellschaftsspiel zu frĂśnen. Pub Ă  la Pub ________________________________

MontagCc 17:30-19:30 Theatergruppe ›Mad Mix‚ (16-25 Jahre) T: (03327) 73 00 85 fabrik, (Studio 2), Schiffbauergasse 4 20:00-22:00 Tanz dein leben Tanz dein Leben-und die Themen, die dich bewegen! Mit Freude, Achtsamkeit, Kreativität und Hingabe. Allein und mit anderen. Fßr TänzerInnen aller Niveaus und Altersstufen. nur nach Voranmeldung! T: (0331) 96 76 995 fabrik, (Studio 2), Schiffbauergasse 4 ________________________________

DienstagCd 21:00 Der Volkspark unterm Sternenhimmel Volkspark, Haupteingang 21:00 Irish Folk Session-irische Volksmusik Live Session mit irischer Folkmusik und Gesang Restaurant & Hotel** Walhalla ________________________________

MittwochCe

19:00 ›Gelobt sei, was hart macht.‚ Aus dem Leben eines NAPOLA-ZÜglings in Potsdam (1940–1945) HBPG, Kutschstall, Am Neuen Markt 9 ________________________________

DonnerstagCf 12:00 Sandbar After Work Ăœberrachungsbarbecue, Sanfte Downbeats und chillige Musik Sandbar 14:00-16:00 Zirkel fĂźr Textiles Gestalten_ Gemeindezentrum Wilhelmshorst, Haus der Begegnung 14:00 Casanova in Sanssouci (Siehe 07.08.) Museumsshop unterhalb der Historischen MĂźhle 18:00-19:00 InTable-ALL together DINNER International Table-ein MitbringDinner von/mit FlĂźchtlingen a.gutermuth@foerderverein-inwole.de im FlĂźchtlingsheim PotsdamSchlaatz ________________________________

FreitagCg

15:00 Nicht gespeichertDie Geschichte der Speicherstadt FĂźhrung: Thomas Sander Persius-Speicher 18:00-20:00 Astrophysik auf dem Telegrafenberg Leibniz-Institut fĂźr Astrophysik Potsdam (AIP) 20:00 53 Stunden: Die längste Nacht des Jahres Am Freitag Ăśffnet das Pub Ă la Pub um 20:00 und schlieĂ&#x;t erst am Montagmorgen wieder. Mit Livemusik, DJs, FrĂźhstĂźck, Film, Grillen und RetroSpielekonsolen-Nachmittag. AuĂ&#x;erdem das allseits beliebte Quiz ›Schlag das Pub‚, Picknick ... Pub Ă  la Pub

20:00 BBQ flavoured Eternal Beats im Laguna- Garten DJ Three D Disco-Hip Hop-Funk Club Laguna 20:00 Märchen im Nomadenland fßr Ausgewachsene Sommerspecial: ›Fabelwesen im Sommerwald: Irische Elfenmärchen‚, Einlass 19:30 Nomadenland-im Volkspark Potsdam ________________________________

344? BC40:

SamstagCh

?Tab^]P[PdbfTXbTaU^aSTa[XRWBXRWTad]S[TVP[) ETaP]cf^acd]VbQTfdbbcTb B_XT[T] X] 8WaTa Z^]iTbbX^]XTacT] B_XT[QP]Z 0Q ' 9PWaT] ;PbbT]BXT6[ĂŁRZbb_XT[]XRWcidaBdRWcfTaST] 1IV07^c[X]T' "&!&

3Pb>_T]0Xa ?^ZTaTeT]c 0\!'' PQ DWa

10:00-18:00 Brandenburger Spezialitätenmarkt-Regional und Bio 19:30 Saisonauftakt des Nikolaisaals Gutshof Berlin mit StraĂ&#x;enfest IULHGULFKB[LQGG 10:00-17:00 ArchäoTechnica-Kunst und Ein Fest im Banne der geheimnisHandwerkstechniken des 17. Jhd. vollsten Farbe mit musikalischen und Authentische Darstellungen traditikulinarischen Delikatessen, Feueroneller Kunst- und HandwerkstechShow, Lavendelduft u.v.m. Ab 19:30 niken. Archäotechniker, KĂźnstler und ›My Blue Hour‚ Bossa Nova, Latin Jazz Handwerker beleuchten zahlreiche und Balladen mit Eva Jagun & Band traditionelle Gewerke des 17. JahrhunNikolaisaal derts, darunter das Spinnen, Kochen 21:30 Film-Musik-Filmmusik und Musizieren, das Schustern und Stummfilmnacht und Filmmusik Sattlern, das Schneidern und Schreiam Heinitzportal ›Die Spinnen‚ nern aber auch die Waffentechnik und von Fritz Lang das Lagerleben im 30-jährigen Krieg. Museumspark RĂźdersdorf Archäologisches Landesmuseum 53 Stunden: Die längste Nacht des Jahres Brandenburg (siehe 26.08.2011) 11:00-18:00 2.KUNSTINSEL WERDER Pub Ă la Pub Der Marktplatz der Inselstadt ________________________________ Werder verwandelt sich nun schon zum 2. Mal in eine kunterbunte BĂźhne fĂźr Kunst und Handwerk. 50 ausgewählte KĂźnstler 10:00-18:00 Brandenburger Am Markt, Inselstadt Werder(Havel) Spezialitätenmarkt-Regional und Bio 13:00 NEUES HAUS AM ALTEN MARKT Gutshof Berlin (siehe 06.08.2011) 10:00-17:00 ArchäoTechnica-Kunst und Potsdam Museum Handwerkstechniken des 17. Jhd. 14:00 7. Potsdamer Kanalsprint (siehe 27.08.2011) Auf 200 Metern wird der kurzfristig Archäologisches Landesmuseum geflutete Kanal zur innerstädtischen Brandenburg Regattastrecke. Ein Spektakel mit 11:00 Deep Steak internationaler Beteiligung! Open Air Poker Event Stadtkanal Yorckstr. Spielbank Potsdam 15:00 Tee beim KĂśnig 11:00-18:00 2.KUNSTINSEL WERDER Ein Nachmittag zur Kulturge(siehe 27.08.2011) schichte des Tees 35 Euro inkl. Am Markt, Inselstadt Werder(Havel) Vortrag, Teeverkostung, Gebäck 12:00-18:00 Tag der offenen HĂśfe in Teltow und Sandwiches Anmeldung Auf zahlreichen HĂśfen, die seit der T: (0331) 96 94 200 Wende liebevoll saniert wurden kann Orangerie im Neuen Garten man den Wandel der Zeit gut beobachempfiehlt ten. Plus vielfältigem Rahmenpro________________________________ gramm mit Musik, Kunst, Imkerei und traditionellen Handwerkstechniken. Altstadt von Teltow 13:00 NEUES HAUS AM ALTEN MARKT (siehe 06.08.2011) Potsdam Museum 53 Stunden: Die längste Nacht des Jahres (siehe 26.08.2011) Pub Ă  la Pub 14:00 BaustellenfĂźhrung Kolonnade Ein Quart Geschichte. Ein Monument hautnah erlebt Foto Fotolia Anmeldung T: (0331) 96 94 200 17:00 White Dinner Neues Palais auf Benkert-, Mittel- und KurfĂźrstenstraĂ&#x;e 14:00-18:00 Line- Dance-Workshop mit Ole sitzen vĂśllig in WeiĂ&#x; gekleidete Menschen an Jakobs Spargelhof Beelitz Tischen und schlemmen in ausgelassener 14:00 Casanova in Sanssouci Stimmung. Die Teilnehmer (Bewohner des (Siehe 07.08.) holländischen Viertels und Umgebung) Museumsshop unterhalb der HistomĂźssen in Abwandlung des Pariser Originals rischen MĂźhle lediglich ihre Leckereien mitbringen, Tische 14:00 Vom Schweizerdorf zum Sperrgebiet und StĂźhle stellt der Veranstalter. Pflicht ist nur Spaziergang durch Klein-Glienicke eins: in WeiĂ&#x; zu erscheinen. Schloss Glienicke Holländisches Viertel 14:00-17:00 FĂźhrungen durch das Jagdschloss Stern 18:00-23:00 Country-Fest JagdhausstraĂ&#x;e Country-Fest mit The Mountaineers und Country-DJ Ferdinand, Spare Ribs, Barbecue und Spargelhof Klaistow

SonntagCi

fffb_XT[QP]Z_^cbSP\ST

16:00 Film-Musik-Filmmusik Das Programm vom Vortag wird mit  Musiken aus bekannten Filmproduktionen fortgesetzt. Als Gäste für der Open-Air-Veranstaltung werden unter anderem Chris Doerk, Regina Thoss, Hans-Jürgen Beyer, Thomas Lück, Andreas Holm und die Pallas Show Band erwartet. Moderation: Dieter Hunziger Museumspark Rüdersdorf 16:00 Führungen im museum FLUXUS+ museum FLUXUS+ ________________________________

MontagCj 17:30-19:30 Theatergruppe ›Mad Mix› (16-25 Jahre) T: (03327) 73 00 85 fabrik, (Studio 2), Schiffbauergasse 4 20:00-22:00 Tanz dein leben Tanz dein Leben-und die Themen, die dich bewegen! Mit Freude, Achtsamkeit, Kreativität und Hingabe. Allein und mit anderen. Fßr TänzerInnen aller Niveaus und Altersstufen. nur nach Voranmeldung! T: (0331) 96 76 995, www.tanz-dein-leben.de fabrik, (Studio 2), Schiffbauergasse 4 ________________________________

DienstagDa friedrich empfiehlt ________________________________

friedrich

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

Foto Marktplatz-Osnabrueck.de

09:30 Was die Technik von Pflanzen lernen kann-Bionik in Botanischen Gärten Bionik ist die Nutzung der im Lauf der Evolution entstandenen LÜsungen der belebten Natur fßr die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Technologien und Produkte. Viele erfolgreiche bionische Produkte wie Klettverschluss und Lotus-EffektŽ gehen von pflanzlichen Vorbildern aus. In der Ausstellung werden die Produkte und ihre botanischen Vorbilder gemeinsam präsentiert. Universität Potsdam, Botanischer Garten ________________________________

MittwochDb 10:00 Seniorentreff Club 18 Heute: Film am Mittwoch: ›Das weisse Band‚ Club 18, Stern


i r r

u o p

F ILM-BILDRÄTSEL !

s t o

P

A EIN BILD S GT NICHT MEHR ALS

Hat je ein Umweltaktivist bedacht, dass der weite Weg »zurück zur Natur« noch viel mehr Zeit in Anspruch nimmt, wenn man nur »Schritt« fährt?

D »D ie L jahr ER ösun BL g d sel es der auch ›Potsd AUE es B de ga we am E ildr den . D i nz o iterh 2011 NGE ätsels i e Sie Au der n jew – S L«. der im flösu zum eils tadt An let näc ng d d lä zt hst de Teil er T es Fi sslich en A en s B in ite lms d us l g e ‹ He ild ft! rät Pots eines ist s Th abe Bis sels dam Fi im em ist dah dies ge lms Bildr enin er dre gesu ät– f Au ht c roh sgab wu ht, res e f Rä intsel n!

SECHS WORTE

Hartnäckig hält sich hierzulande der dünkelhafte Irrglaube, das Leben im Allgemeinen und die Arbeit bei der Müllabfuhr im Besonderen sei kein Ponyhof.


TIG S U L T I M S S U SCHL

WO DER SCHUH DRÜCKT von Steffi Pyanoe

Seit kurzem haben es die Bürger amtlich: Deutschland darf wieder Salat essen! Unser Vertrauen in das arg gebeutelte Vaterland ging dann tatsächlich soweit, dass wir uns abends auf die Terrasse begaben und mutig in knackiges Grünzeug bissen. Nebenan saßen unsere Nachbarn in geselliger Runde mit Gästen am Grill, die heitere Konversation für uns zum Mithören. Plötzlich ging es um Schuhe. »Dreißig Paar!«, rief einer, »da bestellt die doch einfach so dreißig Paar, und nur eins hat sie behalten, aber man kann ja alles kostenlos zurücksenden.« Ah, ja! Es gibt eigentlich nur einen Internet-Schuh-Versandhandel, wo so was möglich ist.Bestellt hab ich da noch nie, aber vielleicht verpasse ich da gerade was. Wer spielt heute noch mit Tupper-Dosen beim Kaffeekränzchen, wenn man Freundinnen und Kolleginnen auch zu SchuhParties einladen kann? Aber ein bisschen eklig wäre das schon: Woher weiß man, wer die Dinger vorher anhatte – und ob mit oder ohne Sicherheitssöckchen? Denn zu Hause kann man damit ja bequem stunden-, (ach was!) tagelang mit seinen Schweißfüßen durch die muffige Bude latschen – und die Treter dann doch zurückschicken. Soll mir keiner sagen, die Gabelstaplerfahrer im Salato-Lager mit dem Charisma eines Al Bundy desinfizieren jedes Kartönchen, bevor es wieder rausgeschickt wird! Nicht umsonst wird auf der Homepage des Shops zur Exklusivmitgliedschaft in der Lounge geworben: mit »sicherem Einkaufen«! Mir fingen unterm Abendbrottisch die Füße zu jucken an. Hatte denn jemand die Ehec-Patienten mal nach ihren Schuhvorlieben und diesbezüglichen Einkaufsgepflogenheiten gefragt? Nein! Aber es waren doch überdurchschnittlich viele Frauen! Und Frauen kaufen nunmal gern Schuhe, auch gern im Internet! Vielleicht hielt sich der Keim dort versteckt? Sozusagen ein Ehec-Durchmarsch der anderen Art: War er von den Gummistiefeln einer NRW-Biofarm (Gummistiefel, deren gemäßigtes Mittelmeer-Mikroklima in der Regel den Ansprüchen jeder noch so kultivierten asiatischen Kung-Fu-Sprosse genügen dürfte)? War er von dort unauffällig über bequeme Flip-Flops und Ballerinas bis in Großstadt-taugliche High-Heels gelangt und hatte nun Besitz ergriffen von den Lagerstätten, aus denen noch tausende bedürftige Frauen zu schöpfen gedachten? Das wäre natürlich eine Katastrophe unermesslichen Ausmaßes, und womöglich war sie gar entdeckt und von der Schuh-Mafia geschickt vertuscht worden; als Ablenkungsmanöver mussten die unschuldigen Sprossen herhalten, wurde ihnen sozusagen der Keim in die Schuhe geschoben! Hatte ich ein Komplott entdeckt? Ade, stundenlanges therapeutisches Schuh-Shopping! Ab heute nur noch WegwerfEspandrilles und Gummi-Flip-Flops, die auch mal eine Kochwäsche überstehen. Oder gleich barfuss zum Unkrautjäten ins Gurkenbeet ... ‚ POURRI«. Das war s mit »POTSLesen dieser Und wenn Sie beim l Spaß hatten Seiten nur halb so vie menstellung, wie wir bei der Zusamppelt so viel dann hatten wir do sem Sinne: Spaß wie Sie! In die chsten Monat! Auf Wiedersehen nä

IMPRESSUM Herausgeber | Verlag friedrich – Zeitschrift für Pots-

mann, Julian Moder, Stefanie Müller, Steffi Pyanoe,

verantwortlich. Der Abdruck öffentlicher Veranstal-

dam Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Rike Rathjens, Alisa Reimer, Anika Resing, Kathari-

tungen bei Bekanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist

Friedrich-Ebert-Straße 16 | 14467 Potsdam | Telefon:

na Schmidt, Philipp Stadler, Maja Starke, Friederike

kostenlos, aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeich-

0331.2000 659 | Fax: 0331.2000 660 | www. friedrich-

Steemann, Carolin Winning Bildnachweis Die Fotos

nete Artikel geben die Meinung der Autoren wieder,

potsdam.de | E-Mail: info@friedrich-potsdam.de

wurden freundlicherweise von den beteiligten Institu-

nicht aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 23109 P

tionen zur Verfügung gestellt. Alle Fotos ohne nähere

von redaktionellen Beiträgen sowie Bildern ist nur mit

Geschäftsführer Gordon Karau (V.i.S.d.P.)

Angaben sind von der Redaktion erstellte Fotos oder zur

ausdrücklicher Genehmigung des Verlags möglich.

Gestaltung Gordon Karau, Kristin Pilz

Verfügung gestellte Pressefotos. Druck Möller Druck

Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt einge-

Anzeigen | Marketing Christian Barth, Andrea Karau,

und Verlag GmbH, Ahrensfelde Rechtliche Hinweise

sandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei

Administration

Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Ur-

allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

Sara Pawlazyk Redaktion | Satz | Mitarbeit Peter De-

heberrechtsschutz und dürfen nur mit ausdrücklicher

Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

gener, Katrin Geller, Lysette Goffrier, Linda Haseloff,

Genehmigung des Verlages weiterverwendet werden.

Anna Jakisch, Marcel Kirf, Lydia Kraeplin, Vera Krell-

Für den Inhalt der Anzeigen zeichnen die Auftraggeber

Martin

Ottawa,

Isabel

Rödiger


friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg August 2011  

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg August 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you