Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 02.2012 • 03. JAHRGANG

OSSEM MIT GRSTALTUNGSVERAN ER D KALEN REGION E FÜR DI

FOTO NILS KRÜGER

ZEITSCHRIFT FÜR BERLINBRANDENBURG

Ac

L E F TA N E D FREU

SO SCHMECKT BERLIN SPITZENKOCH STEPHAN HENTSCHEL SO UNTERHÄLT POTSDAM DIE ›SCHIFFBAUERGASSE‹ IM FEBRUAR


TOWNHOUSES UND WOHNUNGEN Zwischen Holländischem Viertel und Heiligem See entsteht ein attraktiver Neubau im Stil der Klassischen Moderne. 16 Wohnungen, davon 6 Maisonette, sowie 3 Townhouses in hochwertiger Massivbauweise mit groĂ&#x;zĂźgigen, lichtGXUFKĂ XWHWHQ5lXPHQELOGHQHLQVWLOYROOHV(QVHPEOH'LH7RZQKRXVHVELHWHQ]XU(QWVSDQQXQJ7HUUDVVHQDXIPHKUHUHQ(EHQHQVRZLHSULYDWH'DFKJlUWHQ=ZHLGHU7RZQKRXVHVHQWKDOWHQHUVWPDOLJLQ3RWVGDPHLQHQSULYDWHQ/LIW 'D]XVWHKWGHQ%HZRKQHUQYRQ/(,%/GHXWVFKODQGZHLWHLQZHEEDVLHUWHU&RQFLHUJH6HUYLFH]XU9HUI JXQJ'UHLHGOH XQGIUHLNRPELQLHUEDUH'HVLJQOLQLHQPLW1DWXUVWHLQE|GHQXQG(FKWKRO]GLHOHQVRZLHKRFKZHUWLJHQ$UPDWXUHQVLQGLP .DXISUHLVLQEHJULČƒHQ'LH7RZQKRXVHVELHWHQ:RKQĂ lFKHQDEm²GLH*U|VVHQGHU:RKQXQJHQYDULLHUHQ]ZLVFKHQ XQGm².DXISUHLVHDE(XUR

3ULYDWHU/LIWLQ]ZHL Townhouses inklusive

(OHNWUR]DSIVWHOOHIÂ U ($XWRE]Z()DKUUDG inklusive

Showroom: BenkertstraĂ&#x;e 22 ¡ 14467 Potsdam freecall 0800.8 42 66 46 potsdam@thammimmobilien.de ¡ www.leibl22.de

Â?%DQJ 2OXIVHQ79 inklusive

$SSOHL3DGXQG Webconcierge inklusive


I n h a lt Institut für Verhaltenstherapie GmbH (Brandenburg)

06

Mit 80 Potsdamern um die Welt Christel & Rainer Lehrmann in Frankreich

Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten L et's cook veggie! Spitzenkoch Stephan Hentschel

14

Lebensgefühl 06 Mit 80 Potsdamern um die Welt Frankreich 08 Schönes Ding ›Flora 39‹ 09 Offen für Neues Regionale Unternehmungen 10 HeimatKunde ›Barockdiele‹

Freizeit 12 friedrich-Ausflugstipp Wintersport in Brandenburg 14 Let's cook veggie! Spitzenkoch Stephan Hentschel 15 Rezept Kartoffeltarte

Kultur 20 Kurz & Gut Kultur 22 Schiffbauergasse im Februar 26 ›Kleingeldprinzessin‹ doch in Potsdam Konzert im ›rückholz‹ Augenblick, verweile doch! Wilhelm Genazino in der Villa Quandt 27 Was Sie schon immer über Film wus- sten, aber noch nie gefragt wurden ›Film-Auskenner-Quiz‹ im ›Thalia‹ 28 100 Jahre, die Zweite ›Studio Babelsberg‹ feiert Geburtstag 30 Rezensionen 34 Kinostarts

Friedrich der Große möchte Dein Freund sein Ein Rollenspiel auf ›Facebook‹

50

37 ›Red Wall‹-Day ist jetzt donnerstags Vernissage & Retrospektive 46 ›Fragmente und Perspektiven‹ Neue Ausstellung zur Garnisonkirche 47 Peter Licht Konzerte in Potsdam & Berlin Stermann & Grissemann

Bildung 48 Kurz & Gut Bildung 50 Friedrich möchte Dein Freund sein Ein Rollenspiel auf ›Facebook‹

Sport 54 Fitness & Fußball ›Satori‹ und ›SV Babelsberg 03‹

Familie 56 Kurz & Gut Familie 57 Pirat, Prinzessin oder Potter? Kinderfasching 64 Adressen 66 Potspourri

Kalender 16  36  52  55  58 

GASTRONOMIE KUNST & KULTUR BILDUNG SPORT FAMILIE

sdam

NEU! ch in Pot au Jetzt

· staatlich anerkanntes Ausund Weiterbildungsinstitut · mehr als 20 Jahre Ausbildungserfahrung · Verhaltenstherapie mit integrativem Therapieansatz · variable Finanzierungsmöglichkeiten · über 300 anerkannte Kooperationspartner und Lehrpraxen · flexibel in sechs Bundesländern vertreten

www.ivt-brandenburg.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FR i eDR iC H 300 •

4

auf deM Silbertablett serViert Die Royalen taFelFReuDen Des »KaRtoFFel-KöniGs«

D

er mensch ist, was er isst«, und auch darüber wissen wir beim allseits beleuchteten Friedrich II. ganz gut Bescheid. Vielleicht erklärt sich anhand seiner Essgewohnheiten Friedrichs widersprüchlicher Charakter: Teures obst gehörte auf seine Tafel – von den Trauben seines Weinbergs bis zu den melonen aus eigener Gewächshauszucht. Vom Vater hat er den guten Appetit geerbt und auch die groben Tischmanieren übernommen – bevorzugte allerdings Wein statt Bier. So litt das Essbesteck nicht allzu sehr unter Abnutzung und da, trotz

aller Frankophilie, auf die französische Serviette verzichtet wurde, musste nicht nur das Tischtuch, sondern auch der Rock für die Reinigung der Finger herhalten, sodass man auf Friedrichs Kleidung mithin die Speisenfolge ablesen konnte. Und die war laut überlieferter menüs nicht nur sehr exquisit, sondern auch äußerst umfangreich. zu einem einzigen mittagstisch kamen

mehrere Suppen, Rinderpastete und Lamm, Hecht, zander und Blei, selbst Taube mit Krebsen auf die Tafel – und das nur als erster Gang. Im Verlauf des mahles wurden Reh, Gans, Huhn, Aal, Wurst, ochsenzunge, Schinken, Bohnen, maultaschen und schließlich Konfekt sowie Napfkuchen serviert. Der König liebte es außerdem scharf und würzte daher kräftig mit muskat und Ingwer. Da hört man im

Geiste fast unseren achso hochverehrten König das Luther-zitat rezitieren, dass es noch in der Schlossküche widerhallt: »Warum rülpset und furzet Ihr nicht, hat es Euch nicht geschmecket – mon cher Voltaire?« Vom 28. April bis zum 28. Oktober 2012 zeigt die ›Stiftung Preußische Schlösser und Gärten‹ im Neuen Palais die Ausstellung ›FRIEDERISIKO – Friedrich der Große‹, in der auch die kulinarischen Vorlieben des Königs ausführlich betrachtet werden. www.spsg.de

Friedrich, die Musik und eurOPa Die musiKFestspiele potsDam sanssouCi

u

nter dem motto ›Rührt Euch!‹ warten die musikfestspiele Potsdam Sanssouci im Friedrich-Jahr mit mehr als 70 Programmpunkten auf. An über dreißig originalschauplätzen aus Friedrichs Leben finden die Veranstaltungen statt, die sich mit der europäischen musik-

landschaft im 18. Jahrhundert und Friedrichs Beziehung zu ihr auseinandersetzen. Bis auf die oper ›montezuma‹, die bereits im Jahr 2010 zu erleben war, werden ausschließlich neue Arrangements zu hören und zu sehen sein. Gespannt sein darf man auf neue Aufführungsorte. Denn im Jubiläumsjahr zeigt sich die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten als Kooperationspartner der musikfestspiele dem Publikumsverkehr in den heiligen Schlossmauern und um sie herum gegenüber äußerst tolerant: In der ovidgalerie der Neuen

mEHR INFoRmATIoNEN zU

Kammern dürfen exklusive ›Diplomaten-Diners‹ stattfinden. Veranstaltungsort für das abschließende ›Sanssouci Prom Concert‹ ist die Gartenseite des Neuen Palais. Ein Erlebnis verspricht das open-Air-Konzert zur Halbzeit der Festspiele zu werden: Über 300 Choristen bringen Händels ›messias‹ auf den Potsdamer Bassinplatz. Klassische musik an der frischen Luft gibt es auch beim Picknickkonzert auf der Freundschaftsinsel. Neben dem beliebten Fahrradkonzert und Landpartien locken aber noch genügend Ver-

anstaltungen in geschlossene Räume. zu ihnen gehören etwa die als Wandeloper inszenierte Tragödie ›Piramo e Tisbe‹, die im Schlosstheater, im Gartensalon sowie im dann wiedereröffneten Heckentheater aufgeführt wird und der ›Claviermarathon‹ mit elf einstündigen Konzerten an verschiedenen Potsdamer orten vom marmorpalais bis zum ›Raum 1760‹ in der Benkertstraße. Die Musikfestspiele finden vom 9. bis 24. Juni 2012 statt. www.musikfestspiele-potsdam.de

UNTER WWW.FRIEDRIcH300.EU


5

FR i e DR I C H 300 www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Ausstellung ab 15. Januar 2012 in der Kapelle an der Garnisonkirche Breite Straße 7 14467 Potsdam

Costantino Ciervo im Museum Fluxus+ Eine spektakuläre Sonderschau widmet das ›museum FLUXUS+‹ Friedrich II. in seinem Jubiläumsjahr. Der international bekannte Multimedia-Künstler Costantino Ciervo erweckt den König durch eine animierte Videoprojektion auf überlebensgroße Schaufensterpuppen zum Leben. Zudem wird Friedrich als Autor des sogenannten ›Antimachiavelli‹ einen fiktiven Disput mit dem Philosophen Machiavelli ausfechten. Videoprojektionen zeigen Personen aus der Zeit der Aufklärung. Ergänzt wird die Präsentation durch authentisches historisches Filmmaterial zur jüngeren deutschen Geschichte und aktuellem Bildmaterial des »arabischen Frühling«. Die Ausstellung ›Macht der Freiheit oder Freiheit der Macht‹ ist vom 11. Februar bis zum 29. April im Atrium des Museums zu sehen. www.fluxus-plus.de www.ciervo.org

Die Ausstellung wurde im Auftrag der Stiftung Garnisonkirche Potsdam und der Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam e.V. vom Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte kuratiert.

Fragmente & Perspektiven

Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

kann Friedrichs Lieblingsschwester Wilhelmine, die bereits seit 30 Jahren im Himmel sehnsüchtig auf den unsterblichen Geist ihres Bruders wartet, nicht zulassen. Wer also gewinnt? Vielleicht doch Friedrich selbst, der am liebsten ewig leben würde? Das Publikum darf mit entscheiden, wie es am Ende ausgeht. Doch Obacht: Lassen Sie sich nicht beeinflussen! Am 17. Februar hat das amüsante Stück um 19.30 Uhr Premiere. www.theater-schwedt.de Spiel um Leben und Tod Friedrich des GroSSen Alle feiern den Geburtstag Friedrichs II. Nur die Uckermärkischen Bühnen Schwedt kehren die Vorzeichen um. In der Inszenierung ›Sans, Souci. Ein heiteres Spiel um Leben und Tod Friedrich des Großen‹ geht es um letzteres – den Tod des Alten Fritz. Denn Gevatter Tod kämpft am Sterbebett des Königs um dessen Seele. In die Hölle soll sie! Doch das

Die Garnisonkirche

wurden nun erstmals umfassend anhand seiner persönlichen Korrespondenz mit Verwandten und berühmten Zeitgenossen höchst lebendig in dem Buch ›Friedrich der Große – Vom anständigen Umgang mit Tieren‹ dargestellt. Zur Buchpremiere mit den Autoren Sibylle Prinzessin von Preußen und Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen lädt das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte am 1. Februar um 19 Uhr ein. www.hbpg.de

Friedrich, der Tierfreund Dass Friedrich seine Hunde mehr liebte als manchen Menschen, ist bekannt. Doch traf diese Zuneigung auch auf andere Tiere zu. Der preußische König sah sensible und somit Schmerz empfindende Wesen in ihnen - zu einer Zeit, als Nutztiere sehr viel wichtiger waren als heute. Die bislang wenig beachteten Verdienste Friedrichs II. um den Tierschutz

mehr INformationen zu

unter www.friedrich300.eu


80

MIT POTSDAMERN MIT POTSDAMERN UM DIE DIE WELT WELT UM Kleine Fluchten aus dem Alltag oder die ganze Welt entdecken – An Jules Vernes Roman angelehnt, begleitet friedrich Potsdamer auf ihren Reisen um die Welt.

# #

& 26 25 &

Christel & & Rainer Rainer Christel Lehrmann Lehrmann in Frankreich Frankreich in

M M

ai 1918. Die Deutsche Armee bereitet ihre letzte Offensive des 1.Weltkrieges vor. Dafür werden die französischen Stellungen in der Gegend zwischen St.Quentin, Noyon und compiègne ausgekundschaftet. Otto Lehrmann ist einer der Fotografen, die Luftaufnahmen von dem Gebiet machen und sie für die Befehlshaber mit taktischen Zeichen versehen. Heimlich macht er jedoch auch noch weitere Abzüge, die er in einem Album sammelt und nach Kriegsende mit in seine Heimatstadt Potsdam bringt. Rainer Lehrmann, sein Enkel, erbt das Album von seiner Mutter und überlegt, was er damit anfangen soll: Weitervererben? Wegwerfen? Nein! Er fühlt, die Bilder sollen dahin zurück, wo sie aufgenommen wurden. Er will den ganz persönlichen Frieden der Familie Lehrmann machen – das Vermächtnis des Großvaters erfüllen.

l.) übergibt mann (4. v. rainer Lehr n Compiègne vo s im rathau

eltkrieg s dem 1. W

die Fotos au

Immer wieder wird die Reise verschoben, aber endlich, im September 2011, ist es soweit. zusammen mit Brigitte und Volker Heise – einem befreundeten Ehepaar – reisen Christel und Rainer Lehrmann nach Frankreich, um den selbst gestellten Auftrag im Gedenken an den Großvater zu erfüllen. So richtig wissen sie zwar noch nicht, wie sie es anstellen sollen, den Kontakt zu den französischen Behörden herzustellen. Fest steht nur, dass die Stadt Compiègne das Album bekommen soll. Panoramafotos zeigen Ansichten mit zerstörten Brücken und Bauwerken der Stadt. Und noch ein wichtiger Grund: in der Nähe der Stadt wurde in einem dichten Wald, verborgen vor feindlichen Fliegern, in einem Eisenbahnwaggon, im No-

vember 1918 der Waffenstillstand zwischen Deutschland und Frankreich unterzeichnet und damit das vier Jahre dauernde gegenseitige morden beendet. mit dem Flugzeug geht die Reise zunächst nach Paris, wo sich die vier einige Tage Aufenthalt in dieser schönen und pulsierenden metropole gönnen, bevor sie sich mit einem mietwagen auf den Weg nach Compiègne machen. In dem örtchen machemont, unweit von Compiègne, wird das verwunschene ›Château de Roberville‹ mit seinen romantisch eingerichteten zimmern ihre Herberge. Gleich am ersten Abend wird mit dem Gastgeber über das Anliegen gesprochen und auch das Album vorgelegt, in dem er mit großem Inte-


Der Hafen von Honfleur

ny

Der Garten von Claude Monet in Giver

Die Steilküste bei Étretat

resse blättert. Er bemerkt sehr betroffen: in unmittelbarer Nähe des ortes befanden sich intensiv umkämpfte Frontlinien, die in den Fotos dokumentiert wurden. War es zufall oder Fügung? Der Gastgeber ist mit madame Arielle François, der stellvertretenden Bürgermeisterin von Compiègne, gut bekannt. Sofort wird für den folgenden Tag ein Treffen im Rathaus der Stadt verabredet. mit Großvaters Album unter dem Arm begeben sie sich am nächsten Tag ins Rathaus. Wie wird man sie wohl empfangen? Förmlich, höflich, distanziert oder, oder…? Dann öffnet sich die Tür und die kleine, quirlige madame François begrüßt die Besucher herzlich mit den in Frankreich üblichen Wangenküssen. Auch eine mitarbeiterin der ›Deutschen Kriegsgräberfürsorge‹, die, in Bremen geboren, sich auf der Suche nach dem Grab ihres Großvaters in Compiègne in einen Franzosen verliebt hat und seitdem hier lebt, ist mit dabei. Welch ein

Glücksfall! Nun kann mit der Unterstützung einer Dolmetscherin der Grund der Reise darlegt werden. Später kommen sogar auch noch der Bürgermeister und der oberbürgermeister hinzu. Alle spüren, hier passiert etwas Besonderes und die Geste der Versöhnung wird so verstanden wie sie gemeint war. Die mitglieder der kleinen deutschen »Abordnung« fühlen sich willkommen und mit ihrem Anliegen ernst- und angenommen. Nach einer Führung durch das Rathaus erfolgt die Verabschiedung so herzlich, als wären sie alte Freunde. Waren sie noch mit Beklemmungen angereist, so verlassen alle nun mit umso größerer Freude und Rührung das Rathaus. In einer gemütlichen Brasserie werden dann bei einem Glas ›Vin rouge‹ die vielen Eindrücke erst einmal verarbeitet. Die mission, Großvaters Vermächtnis in gute Hände zu geben, war erfolgreich. In diesem Hochgefühl geht es nun beschwingt weiter durch die Normandie. In Bec de monta-

gne, nahe der Ärmelkanalküste, wird in einem wunderschönen Chalet noch einmal Quartier genommen, um von dort aus die Region zu erkunden. Besuche mächtiger gotischer Kathedralen und Streifzüge durch die abwechslungsreiche Landschaft stehen ebenso auf dem Programm wie Ausflüge in das Seebad Étretat und das Hafenstädchen Honfleur, bevor sie mit vielen schönen Eindrücken erfüllt und von den Schatten der Vergangenheit befreit, in die trauten Brandenburger Lande zurück kehren. [Volker Heise]

Étretat

Compiègne Honfleur

Paris

Frankreich


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens G e Fü H l

8

mit dieser Serie möchte Ihnen friedrich Dinge vorstellen, die es zu entdecken lohnt, weil sie besonders und bemerkenswert sind.

heute: dufte düfte

›flOra39 Gartenkunst‹ das besOndere Geschäft für bluMen, seifen & Vieles Mehr

e

Fotos www.isabelle-trenous.com

in Besuch bei ›Flora39 Gartenkunst‹ ist wie ein Kurzurlaub. zwischen all den kunstvollen Blumenarrangements, die den barock dekorierten Laden ausfüllen, wähnt man sich eher in einem ländlichen Blütenmeer als in der Potsdamer Innenstadt. So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass sich hin und wieder mitarbeiter umliegender Büros und Geschäfte in ihrer mittagspause hier einfinden, um sich einfach nur ein wenig zu entspannen. Viola Rutschmann, die das Geschäft seit nunmehr 15 Jahren mit großer Leidenschaft betreibt, liegen ihre vielen treuen Kunden, denen sie den Erfolg verdankt, besonders am Herzen. »Nette Gespräche – gesüßt mit einem Lächeln und verrührt mit etwas Seelenbalsam – das ist es, wofür es sich lohnt, jeden morgen aufzustehen« so Rutschmann. Aber ›Flora39 Gartenkunst‹ hat noch viel mehr zu bieten als Blumen und Grünpflanzen – inmitten der duftenden Blütenpracht entdeckt man auch Türbeschläge, Kannen oder Töpfe im Vintage-Stil. Ihrem Bauchgefühl folgend, stellt Viola Rutschmann ein Sortiment zusammen, in dem sich Neues mit Altem, Blumen mit Kräutern sowie

Kaffee mit Tee harmonisch verbinden. Durch einen Rundbogen gelangt man in eine Welt aus Pflegeprodukten, Tees und Heilkräutern die den Namen ›Salvere‹ (Lat.: sich gesund und wohl befinden) trägt. Außergewöhnliche Seifen, öle, Cremes sowie nicht alltägliche Badezusätze locken hier mit verführerischen Düften und das ebenfalls zum Laden gehörende rote Kellergewölbe beherbergt Gartenmöbel, Steinfiguren, Schmucksäulen und viele weitere Garten-Accessoires. In diesem Jahr wird bei ›Flora39 Gartenkunst‹ auch erstmals lose Bundware frisch vom Gärtner zu besonders günstigen Preisen angeboten, denn Viola Rutschmann findet, dass jeder Blumen zu Haus haben sollte: »Sie verschönen unser Leben und machen einfach glücklich.« ›Flora39 Gartenkunst‹ Dortustraße 64/Ecke Gutenbergstraße • Potsdam T (0331) 280 05 93 www.flora39.com


9

anz e i g e n www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

ob neueröffnung oder SonderveranstalTung – die »geschäftswelt« ist in Bewegung, drum seien sie ...

OffOeffe n n F ü FN ür r

eues

ZukunftsFernsehen MoRE & Wolf RFT kabel KundenSeit 20 Jahren Einrichter center jetzt in Potsdam in der Potsdamer Innenstadt

W  

ie sieht das Fernsehen von morgen aus? Als Kabelanbieter gilt es, zukünftige Entwicklungen gut im Auge zu behalten und technisch vorne dabei zu sein. Das tut ›RFT kabel‹ als inhabergeführtes Unternehmen aus Brandenburg an der Havel seit mehr als 50 Jahren. ›RFT kabel‹ versorgt seine Kunden in den verschiedensten Teilen des Landes Brandenburg mit Fernsehen, Internet und Telefonie via zukunftsorientierter Kabelnetze und moderner Glasfasertechnologien bis in die Häuser hinein. In Potsdam sorgt das neue Kundencenter in der Karl-

Liebknecht-Straße 9 in Babelsberg für umfassende Beratung und schnelle Hilfe bei technischen Fragen. Die multimedialen Ansprüche der Kunden werden mit HighspeedInternet bis zur Zeit 120 Mbit/s je Anschluss erfüllt; im Fernsehen oder Radio haben die Kunden von RFT kabel eine riesige Auswahl an digitalen freien sowie verschlüsselten Programmen. Inklusive HD, Pay-TV und Sky strahlt RFT kabel im Moment mehr als 370 Programme aus. Bis zum 31.03.2012 wird das abwechslungsreiche Paket ›HD Spezial‹ zum ermäßigten Preis von 9,99 €/Monat angeboten. Enthalten sind 14 Top-HD-Sender, die Familienunterhaltung, Sport, Filme, Musik, Comedy, Nachrichten und mehr zeigen.

RFT kabel Brandenburg GmbH Kundencenter Potsdam Babelsberg Karl-Liebknecht-Straße 9 • T (0331) 27 08 800 www.rftkabel.de

I 

ndividuell Planen und Einrichten ist seit nunmehr 20 Jahren das kreative Geschäft von MORE & WOLF Einrichtungen. Mit ihren modernen und exclusiven Möbeln waren Sie in den 90er Jahren die Ersten in Potsdam und behaupten sich seitdem stetig in Potsdams Mitte. Im Zentrum von Potsdam – per pedes fünf Minuten voneinander entfernt – befinden sich die Verkaufs- und Planungsausstellungen ›wohn.möbel‹ in der Friedrich-Ebert-Straße 116 und ›büro.möbel‹ in der Charlottenstraße 20. Seit einigen Jahren plant und realisiert MORE & WOLF auch Küchen-Einrichtungen, weshalb die Ausstellung ›küchen.möbel‹ im letzten Jahr ihren Platz im Showroom in der Charlottenstraße fand. Auf je 500 m² werden Ausstellungsstücke der aktuellen Möbelkollektionen präsentiert. Funktionalität, Design und Qualität stehen bei der Produktauswahl im Vordergrund. Namhafte Hersteller wie Brühl, Cabinet, Franz Fertig, Montis, Interlübke, Paschen, Wilkhahn, Bosse, Artifort und viele andere werden von MORE & WOLF gehandelt. Ein seit 2006 sehr erfolgreiches Einrichtungssegment ist das ›CABINET-Studio für Einbauschränke nach Maß‹ am Standort Friedrich-Ebert-Straße. Neben den privaten Wohn- und Heimbüroeinrichtungen werden auch öffentliche Behörden, medizinische Einrichtungen sowie Firmen, Praxen und Freiberufler eingerichtet.Ob für eine moderne Wohneinrichtung oder eine optimale Bürogestaltung – stets sind Kompetenz, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit die Grundpfeiler des erfolgreichen Einrichtens im Hause MORE & WOLF. Beim Rundum-Sevice für die Kunden stehen deren individuelle Ansprüche und Wünsche im Vordergrund der Produktberatung, der Raumanalyse sowie Einrichtungsund Farbgestaltung. Mit ihrer langjährigen Erfahrung schützen die Einrichtungsberater auch vor ärgerlichen Fehlkäufen – wie nicht

selten beim Möbelkauf ohne vorausgehende »Profi«-Planung. Geliefert wird bei MORE & WOLF mit eigenem Fuhrpark. Die Montage der geplanten Einrichtungen erfolgt durch motivierte Tischler, die den Wertmaßstab des Hauses und die Ansprüche des Kunden umsetzen können. Wünsche erkennen – Ehrlich beraten – Ansprüche erfüllen, diesem Leitmotto wollen die Mitarbeiter von MORE & WOLF Einrichtungen  auch in den nächsten Jahren gerecht werden. Viele interessante Anregungen und Informationen finden sich auf unserer Homepage.  Unter dem Motto ›Spenden statt Feiern‹ möchte die ›More & Wolf Einrichtungen GmbH‹ anlässlich des 20jährigen Jubiläums 20 regionale, soziale und karitative Träger und Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Pflege, Schule und Kita mit je 500 € fördern. Entsprechende Träger können sich bei der ›More & Wolf Einrichtungen GmbH‹ mit einer Beschreibung ihres Projektes bis zum 02. März 2012 bewerben. Unter Ausschluss des Rechtsweges werden von März bis Dezember monatlich zwei Spendenprojekte ausgelost.

More & Wolf wohn.möbel Friedrich-Ebert-Straße 116 • Potsdam T. (0331) 2705 847 büro.möbel / küchen.möbel Charlottenstraße 20 • Potsdam T (0331) 613 896 www.more-wolf.de


SE

N

10

Ur NB DE

aN Br

iN

BE

rL

he

iM

at

G

GE

Ni

ES

Ku nd e

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de leb ens G e Fü H l

GanZ und Gar nicht auf deM Holzweg ›baRoCKDiele‹ aus potsDam veRleGt anspRuCHsvolle HolzFussböDen naCH HistoRisCHem voRbilD

m

it nackten Füßen über warme Holzböden wandeln – das ist für Jan Lucas Kallensee wahre Wohnlichkeit und die Inspiration bei seiner täglichen Arbeit. Sein Interesse am Werkstoff Holz wird während der Ausbildung geweckt: Im Anschluss an die Drechslerlehre folgt eine Weiterbildung zum Restaurator im väterlichen Betrieb. Hier fasziniert und überzeugt ihn vor allem die Bauweise des 18. und 19. Jahrhunderts, bei der eine besonders solide und langlebige Holzverarbeitung die Vorzüge des nachhaltigen und ressourcenschonenden Rohstoffes mit Wohnkomfort und Lebens-

qualität verbindet. Nach zehnjähriger Berufstätigkeit auf dem Gebiet der Restaurierung gründet er im Jahr 2000 seinen eigenen Betrieb – ›Barockdiele‹. Hier werden seitdem in den Produktionshallen im Industriegebiet ›Wetzlarer Straße‹ Dielen nach historischem Vorbild individuell gefertigt. Dies geschieht in den unterschiedlichsten Ausführungen und mit einer Vielzahl von Veredelungsmöglichkeiten, wobei der hohe Anspruch jedoch immer derselbe ist: Qualität für Generationen schaffen. Damit die ökobilanz stimmt, werden Hölzer aus deutschen Wäldern verwendet. Eiche,


11

Leb e nsg e fü h l www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

20Jahre

Seit 1992 Ihr Potsdamer Einrichter.

Unter dem Motto „Spenden statt Feiern“ möchte die More & Wolf Einrichtungen GmbH 20 regionale, soziale und karitative Träger/Projekte aus Gesundheit, Pflege, Schule, Kita und Vereinen mit je 500,00 € fördern. Wir bitten entsprechende Träger, sich bei der More & Wolf Einrichtungen GmbH unter Angabe ihres Projektes bis zum 2. März zu bewerben. Unter Ausschluss des Rechtsweges werden von März bis Dezember monatlich zwei Spendenprojekte ausgelost. Wir freuen uns auf Ihr Projekt.

www.more-wolf.de

Bild: ›Bezaubernder Charme‹, Lina Yell

Esche und Kiefer werden vornehmlich direkt von den Sägewerken bezogen, eingeschnitten, gelagert und getrocknet. Bei besonders anspruchsvollen Wünschen wird aber auch Stammware bei Holzhändlern bestellt, so dass jeder Auftrag zur absoluten Zufriedenheit des Kunden erfüllt werden kann. [Rike Rathjens] ›Barockdiele‹ Alt Nowawes 41 14482 Potsdam T (0331) 740 025 0 www.barockdiele.de

wohn.möbel

büro.möbel

küchen.möbel


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FReizeit

12

Skisprungschanze in Bad Freienwalde

Hals- und Beinbruch!

au s F lu G

allGäu, sCHwaRzwalD, obeRbayeRn? nein, winteRspoRt ist auCH in bRanDenbuRG möGliCH!

D

ie Vorhersage für Februar verspricht mal frühlingshaftes Wetter, mal Temperaturen um den Gefrierpunkt, mal eitel Sonnenschein, mal wolkenverhangene Tage mit sintflutartigem Regen. Nur Schnee wird angeblich nicht fallen. Aber der Wetterbericht kann sich ja bekanntlich auch mal irren. Die Ski sollte man daher noch eine Weile griffbereit halten, denn Wintersportziele gibt es nicht nur in Süddeutschland und den alpinen Nachbarländern – auch im Brandenburgischen bietet die eine oder andere Piste oder Loipe Gelegenheit, auf den Brettern, die die Winter-Welt bedeuten, zu stehen. [Lukas Friedrich]

HALLENSPORT Willkommen im ewigen Schnee! Das Schneesport- und Freizeitresort ›Snowtropolis‹ bei Senftenberg ist das »multitalent« der brandenburgischen Wintersportdomizile. In der wetterunabhängigen Skihalle findet man neben der 130 meter-Piste einen Funpark mit Jumps, Kickern und Rails, eine Eishalle und eine Après-Ski-Bar mit hervorragender Aussicht auf das sportliche Geschehen, aber auch eine Sauna sowie eine Bowlingbahn. In der hauseigenen Ski- und Snowboardschule können Anfänger unter professioneller Betreuung ihre ersten Abfahrten wagen und Fortgeschrittene ihren Fahrkünsten den letzten Schliff verpassen lassen. Im alpenländischen Ambiente werden deftige Speisen angeboten und für mehrtägige Aufenthalte warten komfortable Ferienhäuser auf die Wintersportbegeisterten. www.snowtropolis.de


13

FReizeit www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

SKILANGLAUF Bad Freienwalde hat eine lange Wintersporttradition. Von der nördlichsten Skisprungschanze Deutschlands sollen Sprünge von bis zu 70 metern möglich sein – mit oder ohne Schnee. Apropos »ohne Schnee«, bleibt die weiße Pracht aus, so laden abwechslungsreiche Wege zu herrlichen Wanderungen ein. mittelgebirgsartig geht es entlang des Sieben-Hügel-Weges auf und ab bis zum Baasee und der idyllischen ›Waldschenke‹. Das urige Flair dieser Umgebung ist sowohl mit Brettern als auch mit Schuhen an den Füßen ein Erlebnis. Am 12. Februar findet hier der alljährliche ›märkische Wintersporttag‹ statt – ein muss für jeden Brandenburger Wintersportfan. Anhänger des sportlichen Laufens sind im Nordic Walking Park ›Dahme-Seen‹ an der richtigen Adresse. 30 verschiedene Routen gilt es, mit Ski oder eben zu Fuß zu erkunden. Und auch da, wo normalerweise geskatet und geradelt wird, erobert bei ausreichend Schnee der Langlaufski die Strecke. Der ›FlämingSkate‹ bietet verschiedene Loipen. Schneekanonen gibt es nicht, aber bei winterlichem Sonnenschein lohnt sich jedoch auch ein Ausflug mit Skates oder Fahrrad. www.wsv1923.de www.dahme-seen.de www.flaeming-skate.de

Bad Freienwalde

FLÄMING Bad Belzig

Senftenberg

KMEHLENER BERGE

ALPINSKI Bei Bad Belzig liegt der Hagelberg, der lange zeit als der »mount Everest Brandenburgs« galt. Um die Abfahrt aus 201 metern Höhe zu genießen, muss man jedoch auf Schnee warten. Der Titel des höchsten Berges des Landes wurde ihm jedoch vom Kutschenberg in den Kmehlener Bergen streitig gemacht. Der lohnenswerte Ausflug an die Landesgrenze zu Sachsen verspricht auch hier bei Schneewetter Abfahrts- und Langlaufstrecken, Skischanzen und eine stilechte Skihütte für den Glühwein danach. Die fabelhafte Aussicht und das anspruchsvolle Wandern in den Bergen sind jedoch auch ohne das ersehnte Weiß ein Highlight. zugegeben – es handelt sich nicht um die Alpen, doch Skianfänger und Familien können hier wie da durchaus auf ihre Kosten kommen. www.reiseregion-flaeming.de

Loipe auf dem ›Fläming-Skate‹

DAHME SEEN N


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de FReizeit

meCK

14

eR

let's cOOk Veggie!

CH Feins

STEPHAN HENTScHEL HAT ES GEScHAFFT:

MIT GERADE MAL 30 JAHREN IST ER KÜcHENcHEF DES RENOMMIERTEN ›cOOKIES cREAM‹ IN BERLIN. DOcH SIcH AUF DEM ERFOLG AUSRUHEN, KOMMT FÜR DEN SPITZENKOcH NIcHT IN FRAGE.

Foto Nils Krüger

it einer exzellenten vegetarischen Küche macht Stephan Hentschel vor allem eines deutlich: Die »GemüseKüche« kann eine echte Alternative für alle Fleischfans sein. »Viele Gäste können sich nicht vorstellen, dass vegetarisches Essen ebenso vollmundig und intensiv schmecken kann wie Fleischgerichte«, so Hentschel »aber wir haben schon viele Skeptiker vom Gegenteil überzeugt.« Das ›Cookies Cream‹ eröffnete 2007 als rein vegetarisches Club-Restaurant auf der Friedrichstraße, Ecke Unter den Linden seine Pforten und avancierte schnell vom Geheimtipp zum Hot Spot Berlins. Ursprünglich kommt Stephan Hentschel aus Riesa. Sein Freundeskreis führte ihn jedoch schon vor mehr als zehn Jahren nach Berlin, wo er den ›Cookies‹-Club kennen lernte. Die inspirierende zusammenarbeit

des Küchenteams ist für Stephan Hentschel die größte motivation. »Wir waren auf der Suche nach einer Gemüse-Küche ohne die Standards Pasta, Reis und Tofu zu verwenden«. So experimentierte er gemeinsam mit seinem Team mit Rezepten aus Großmutters zeiten, und sie entdeckten viele längst vergessene Kräuter und alte Salatsorten wieder. Auch das Kochen mit Eingewecktem wurde im Laufe der Jahre zu einer Spezialität des ›Cookies Cream‹. Im Sommer trifft sich Stephan Hentschel allerdings direkt mit den Bauern und erfindet neue Rezepte mit saisonalen obst und Gemüse aus der Region. So wird die vegetarische Haute Cuisine niemals langweilig. Stephan Hentschel selbst isst allerdings gerne auch mal Fleisch, »aber viel bewusster und auch weniger«, seit er im ›Cookies Cream‹ Küchenchef ist.

Foto Tina Steffan

m

zu den Restaurant-Highlights zählen unter anderem die berühmten Parmesanknödel, die legendäre vegetarische Bratensoße und die Neuinterpretation der roten Bete. »Vegetarisch kochen heißt nicht, dass man nur Rohkost und Salat anbieten kann!«. Und so viel Kreativität zahlt sich aus: ›Gault millau‹ zeichnete das junge Talent mit 14 Punkten aus. Für friedrich verrät Stephan Hentschel nun ein ganz besonderes Tarte-Rezept. [Anna Jakisch]

CooKies CReam Behrenstraße 55 10117 Berlin Di − Sa 19:00 T (030) 2749-2940 www. cookiescream.com


Foto Tina Steffan

Kartoffeltarte Gefüllt Mit schWarZ-

WurZel, kräuterseitlinGe, POrtulak & Jus zutaten 10 Schwarzwurzeln 3 Schalotten 2 Grillkartoffeln Butter, olivenöl Gemüsebrühe Kräuterseitlinge Portulak Sellerie Karotten zwiebeln Tomatenmark Rotwein getrocknete Steinpilze Lorbeer, Piment schwarzer Pfeffer Salz, zucker

zubeReitunG 1 Schwarzwurzel waschen, schälen und 1/3 mit gewürfelten Schalotten in Butter anschwitzen mit Brühe aufgießen und weich kochen. Alles pürieren. 2/3 der Wurzeln würfeln, blanchieren, mit dem Püree mischen und mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. 2 Kartoffeln schälen und auf der Aufschnittmaschine in dünne Scheiben schneiden. mit flüssiger Butter übergießen und eine Tarteform mit den Kartoffelscheiben rosettenförmig auslegen. Das

Schwarzwurzelragout in die Tarteform geben und mit der Kartoffel einschlagen. 3 Bei 170°C die Tarte 20 min. in den ofen schieben. Abkühlen lassen, aus der Form nehmen. Beidseitig anbraten und noch mal 5 min. im ofen fertig garen. KRÄUTERSEITLINGE Schneiden in olivenöl und Butter anbraten mit Salz und Pfeffer abschmecken. JUS 1 Die gleiche menge Sellerie, Karotten und zwiebeln würfeln. 2 Erst die Karotten und den Sellerie anbraten. Wenn alles Farbe bekommen hat, die zwiebeln dazugeben und weiter rösten, damit Röststoffe entstehen. 1 Löffel Tomatenmark einrühren und kurz mitrösten. Alles mit Rotwein ablöschen, einkochen und mit Wasser aufgießen. Lorbeer, Piment, schwarzer Pfeffer, Fenchelsaat, getrocknete Steinpilze dazugeben und alles gut durchkochen (1/2 h) 3 Passieren und einreduzieren. Etwas zucker karamellisieren und mit Portwein ablöschen. mit der Reduktion und Salz die Sauce abschmecken. Das Ganze mit Portulak garnieren. [Stephan Hentschel vom ›Cookies Cream‹]


Gastronomie Gastronomie Frühstück täglich...

Ausflugsrestaurant Sanssouci tägl. von 08:00-11:00 T (0331) 951 09 88 Restaurant Mövenpick tägl. 08:00-11:00 T (0331) 28 14 93 Wiener Restaurant Mo bis Fr 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Havelmeer Auf dem Kiewitt 09:00-12:00 T (0331) 95 13 106 kostenlose Kinderbetreuung Cafe Kieselstein tägl. 10:00-14:00 T (0331) 601 23 77 Waschbar täglich 09:00-17:00 T (0331) 967 87 16 Backstoltz T (0331) 201 29 29 tägl. ab 09:00 Bagels & Coffee tägl. ab 07:00 T (0331) 887 16 12 Daily Coffee tägl. ab 09:00 T (0331) 201 19 79 lekker snoepjes Di-Sa ab 09:00-18:00 So 10:00-18:00 T (0331) 273 85 21 Hofcafé bei Mutter Fourage Mo-So ab 10:00 T (030) 805 83 2 83 Chausseestr. 15A Berlin Wannsee 11-line tägl. ab 11:00 T (0177) 292 69 70 Cafe Hundertwasser Di-Fr 9:00-13:00 T (0331) 2012163 cafébar Mo-Fr ab 8:30 Sa-So ab 9:30 T (03381) 22 90 48 Ritterstraße 76 Brandenburg an der Havel café Undine Mo, Di, Do & Fr ab 11:00 Mi ab 12:00 & So ab 15:00 T (03381) 22 34 18 Altstädtischer Markt 8 Brandenburg an der Havel Lindner & Feinbäckerei Mo-Sa ab 09:30 T (0331) 73 04 25 62 Café Rückholz tägl. ab 10:00 T (0331) 887 18 64 Maximilians tägl. 09:00-12:00 T (0331) 201 17 98 Cafe Alex Mo-Sa 09:00-12:00 T (0331) 200 90 - 0 Cafe Sisters tägl. ab 09:00 T (0331) 730 52 32

Frühstück wöchentlich... Espressomobil Sa ab 09:00 T (0163) 354 38 98 Cafe Heider Mo 08:00-12:00 T (0331) 270 55 96 Cafe Rothenburg So ab 09:00 T (0331) 280 53 53 Schiffsrestaurant John Barnett So 10:00-14:00 T (0331) 201 20 99 LEANDER exklusive Milieu-Gaststätte So 11:00-17:00 buntes Pottpourie an Frühstücksvariationen T (0331) 583 84 08

brunch...

Cafe Kieselstein jeden 1. Sonntag im Monat 10:00-14:00 T (0331) 601 23 77 11-line jeden 1. Sonntag im Monat Jazzbrunch ab 11:00 T (0177) 292 69 70 fabrik Café Schiffbauergasse jeden 1. Sonntag im Monat Matinée Mit Brunch und Livemusik ab 12:00 gastro@fabrikpotsdam.de Restaurant Quendel Brunch jeden dritten Sonntag im Monat, ab 11:00 T (0331) 24 36 10 37 Kongresshotel Potsdam So 09:00-14:00 T (0331) 90 77 55 55 Cafe Alex Sonn- und Feiertags 09:00-14:30 T (0331) 200 900 Restaurant ›Der Hammer‹ 11:00-14:00 Sonntagsbrunch T (0331) 200 68 87 Cafe Heider So 10:00-13:00 T (0331) 270 55 96 Cafe Hundertwasser Sa, So & Feiertag 10:00-14:00 T (0331) 2012163 Wiener Restaurant So 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Restaurant am Humboldthain Museumscafé Sonntags und Feiertags 10:00-15:00 T (03381) 33 47 67 Plauer Straße 1 Brandenburg an der Havel Restaurant Mövenpick So 11:30-14:00 T (0331) 28 14 93 Restaurant Unicat So 10:00-14:00 T (0331) 748 21 48

lieferservice ... Lieferservice Ökokorb Von Ziegenmilch über Öl bis zu Mehl www.brodowin.de T (0800) 27 63 69 46 Abokiste Apfeltraum Von Kräuter über Obst bis hin zu Wasser www.abokiste-apfeltraum.de T (033432) 898 44 Logisch Bio Von Babynahrung über Müsli bis hin zun Weinen www.logisch-bio.de T (030) 68 89 56 11 Märkische Kiste Von Brot über Müsli bis hin zun Bier & Säften www.maerkischekiste.de T (030) 75 48 95 70 Pizza Avanti Pizza, Pasta und Salate T (0331) 96 45 98

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

Feinkost Spehr Michendorf OT Wilhelmshorst T (033205) 6 45 45 Vanille & Koriander T (0331) 24344898 info@vanilleundkoriander.de Restaurant Mövenpick restaurants.moevenpick.com T (0331) 28 14 93 Heinecke Catering www.heinecke-catering.de T (0331) 70 48 51 50 Papillon Catering von Snack`s, Buffet bis Fingerfood www.papillon-catering.de T (0331) 64 73 43 58 Haus Sanssouci Buffet oder serviertes Menü, über den perfekten Service bis hin zur Gestaltung www.haussanssouci.com T (030) 805 30 34 Fine Dine Catering Ltd. fine dine catering, fine wedding , fine private dining www.fine-dine-catering.de T (0331) 877 86 49 Unju Jeong Home-Cooking, Event-Cooking, Art-Sushi Catering www.unju.de T (0331) 379 53 93 May's Gaumenfreuden Fingerfood, Eventcatering, BBQ www.mays-gaumenfreuden.de T (03329) 69 78 58

09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) 17:00 Kochen im Club Club 18, Potsdam

Wiedersehen macht Freude...

Samstag

Donnerstag Two for One Burger Zwei Burgergerichte zum Preis von Einem Daily Coffe, Potsdam 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) 18:00 Hundertwassers kulinarische Reisen um die Welt Abend-Büffet mit typischen Gerichten aus einem Land oder einer Region. Café Heider, Potsdam

Freitag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam (siehe Dienstag) Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag) 20:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna, Potsdam

regelmäßige Veranstaltungen

Montag 10:00-18:00 Seniorentag Für alle ab 60 Jahre sind ein Stück Kuchen und eine große Tasse Kaffee im Eintrittspreis enthalten. Biosphäre, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Wir bieten Ihnen ein täglich wechselndes Gericht für € 6,90 inklusive einer Tasse Kaffee, Espresso oder Cappucino an. Café Heider, Potsdam 17:30 Happy Evening Frisch gezapftes Astra vom Fass, 0,3l für 1,50 Euro. Daily Coffe, Potsdam 19:00 Montags mit Kunst in die Woche Abendbrot für Künstler, alles 3,50€. Wir Beraten uns und geben Tips über Ausstellungen und KunsT Caffé Galerie 11-Line, Potsdam

Dienstag 09:00-13:00 Frühstück in Potsdam Unser Frühstücks-Büffet unter der Woche verschönert Ihren Start in den Tag. Café Hundertwasser, Potsdam 11:30-14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (siehe Montag)

Mittwoch

catering ... Quendel Restaurant & Catering, individuelle Buffets warm & kalt, Antipasti & Fingerfood, ab 30 Personen info@quendeö-potsdam.de T (0331) 24 36 10 37 Running Housewife Albena Radszuhn von Fingerfood bis zum 3-GängeMenü T 0162-941 60 06 info@runninghousewife.de

16

11:30 Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurken-Salat Café Heider, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

13:00-17:00 Kaffeeklatsch KuchenFlat für 6 verschiede Kuchen 11-line, Potsdam

Sonntag 09:00-14:00 Aktivbrunch am See Brunchen und mit der ganzen Familie bei Bogenschießen und Boule aktiv betätigen. Optional nachmittags Segelausflug mit Skipper. T ( 0331) 90775555 Kongresshotel, Potsdam 10:00-14:00 Sonntagsbrunch mit Kinderbetreuung Havelmeer, Potsdam 10:00-14:00 Familienbrunch in Kolberg Frühstücks- und Mittagsbüfett direkt am Wolziger See Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg , Teamgeist-Yachtclub 11:00-17:00 Frühstücksbuffet für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner wahl. Café Galerie 11-Line 11:30-14:30 Jazzbrunch Bedienen Sie sich an unserem kreativen Brunchbuffet, das Sie in Begleitung von entspanntem Live-Jazz genießen können. So schmeckt der Sonntag! Restaurant DUKE, Berlin 17:30-00:00 Happy Evening Zwei Gerichte zum Preis von Einem Daily Coffe, Potsdam 20:15 Tatort wer bis 21:00 Uhr den Mörder erräht, erhält am Tresen ein Frei-Bier. Caffé Galerie 11-Line, Potsdam


17

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

MittwochAb 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DonnerstagAc 20:00 Verbotene Frßchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle HÜrausflßge verschmelzen in vÜlliger Dunkelheit zu blßhender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entfßhren und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagAd Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow 20:00 House of Battlemore - Grusel Dinner Ruhelose Geister, grandiose Effekte und jede Menge schwarzer Humor. Seien Sie dabei, wenn sich das ›House of Battlemore‚ in ein Geisterschloss verwandelt. Spuk vom Feinsten. Eine Show von Lilly Andersen. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

vor Ihren Augen Ihr Dessert zu, und auch das Unterhaltungsprogramm kommt zu seinem HĂśhepunkt‌ Biosphäre, Potsdam 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Ăœberraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf fĂźr ›Best of NOCTI VAGUS‚! NOCTI VAGUS, Berlin 23:00 Erotisches zur Nacht Die Nacht des Jahres fĂźr Liebhaber erotischer Leckerbissen! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SonntagAf Sonntagsbrunch Alles BIO! Reservierungen unter T (0331) 60123 77 CafĂŠ Kieselstein, Potsdam 20:00 Best of Film Music - Musik Dinner Erleben Sie einen Schmetterlingsflug zu den bekanntesten Filmklassikern. Begegnen Sie James Bond, Miss Marple oder dem Zauberer von Oz auf ihrer Reise zu den HerzstĂźcken der Filmmusik! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

4MRDQĂš5@KDMSHMRLDMĂƒ 2HDĂšROQTCDKMĂšĂƒADQĂšUNQĂš&KĂƒBJĂš#@MMĂšUDQEĂƒGQDMĂš2HDĂš(GQĂš'DQYAK@SSĂšLHSĂšDHMDLĂš RSHKUNKKDMĂš,DMĂƒĂšUNKKDQĂš&K@MYKHBGSDQĂš@LĂš5@KDMSHMRS@F ĂšCDMĂš Ăš%DAQT@QÚÚ @AĂš Ăš4GQ •Û&DAQ@SDMDQĂš2DR@LĂ›+@BGRĂš ÛÛÛ=JĂ›!N>OAJ?NAIA Ă›$KJECĂš)APPAJ@?DAJĂ›QJ@Ă›#ASžNVVSEA>AHJ •Û$MSDMAQTRSĂšLHSĂš1NSVDHMĂ›2BG@KNSSDMR@TBDĂš ÛÛÛOANREANPĂ›IEPĂ›CABžHHPAIĂ›3ENOEJCĂ›QJ@Ă›CAOLNEPVPAJĂ›'=NPKBBAHJ •Û9HSQNMDMĂ›/HDĂšIEPĂ›$EI>AANĂš=EOANĂ›

þÚ ÚOQNÚ/DQRNMÚEJGH Û.KOAJ?K?GP=EHÛVQIÛ!ILB=JC )¸RAJLE?GÛ.AOP=QN=JPÛ6QNÛ$EOPKNEO?DAJÛ)žDHA 6QNÛ$EOPKNEO?DAJÛ)žDHAÛ Û,KPO@=I 0AH ÛÛ Û ÛÛ Û SSS IKARAJLE?GÚNAOP=QN=JPO ?KI

MontagAg 18:00 Schnupperabend GenieĂ&#x;en Sie ein 3-Gang-MenĂź in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

Valentinstag, Dienstag 14.2.12

Ĺ–9ÂźJNGP5KGCWUGKPGTJGT\JCHVHGWTKIGP5RGKUGMCTVG +JT5EJNGOOGT/GPĂ—DGK-GT\GPUEJGKP Ĺ–/KV(NĂ‘VGWPF*CTHGGT\ÂźJNGP$KTIKVVC9KPMNGTWPF4KVC*GT\QI OWUKMCNKUEJG.KGDGUIGUEJKEJVGPXGTICPIGPGT'RQEJGPĹ—

DienstagAh

SamstagAe Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow 18:00 Sie wĂźnschen, wir kochen Erinnern sie sich noch an ein Gericht aus ihrer Kindheit? Haben Sie den Duft, den Geschmack eines besonderen Festessens noch im Kopf? Dann kĂśnnen wir den Schleier der Vergangenheit lĂźften. Sie wĂźnschen sich am 04.02.2012 ab 18.00 Uhr genau dieses Gericht, wir kochen es fĂźr Sie! Bitte unbedingt bis zum 15.01.2011 Ihre WĂźnsche abgeben, denn es stehen nur wenige begehrte Plätze zu VerfĂźgung! Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 19:30 Das tropische Erlebnisdinner Kochweltmeister trifft Bestsellerautor Kochweltmeister Ronny Pietzner und Bestseller-Autor Thomas R.P. Mielke im Wettbewerb um Ihre Gunst! Es wird spannend bei diesem Erlebnisdinner mit vier Gängen. Die ersten drei Gänge servieren wir Ihnen in unserem Restaurant Luncheon bei bester Unterhaltung. AnschlieĂ&#x;end laden wir Sie ein zu einem Rundgang durch unseren romantisch beleuchteten Tropengarten. Auf der Innenterrasse des CafĂŠs Tropencamp am Urwaldsee erwartet Sie dann das Highlight des Abends: Der Weltmeister persĂśnlich bereitet

,½UDMOHBJĂš1DRS@TQ@MSRĂšmĂšDHMĂš2SĂƒBJĂš2BGVDHYDQĂš*TKSTQ

(Beginn 19.00 Uhr, Hauptraum 45,00 â‚Ź/ Saal 35,00 â‚Ź) MaulbeerBMMFFBtPPUTEBNtTFMtwww.drachenhaus.de

DonnerstagAj Jetzt wird's wieder mal Wild !!! Ab heute haben Reh, Hirsch und Wildsau ihren groĂ&#x;en Auftritt. Viele leckere Gerichte vom Wild aus heimischen Wäldern wollen von Ihnen verspeist werden. Restaurant ›Die Tenne‚, Potsdam 18:00 Schnupperabend GenieĂ&#x;en Sie ein 3-Gang-MenĂź in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MittwochAi 20:00 Cocktail mit einer Leiche - Krimi-KomÜdie & Dinner Bei einem Blind Date stolpert die attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger Verfßhrer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

20:00 Verbotene Frßchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle HÜrausflßge verschmelzen in vÜlliger Dunkelheit zu blßhender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entfßhren und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagBa Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow 18:00-22:00 Kochkurs Fingerfood Vieleicht haben ja auch sie manchmal nicht die richtige Idee, was sie mitbringen sollen wenn sie eingeladen sind? Oder Sie mÜchten gern selber etwas schnelles raffiniertes servieren? Dann ist dieser Kurs der richtige fßr Sie. Ich zeige Ihnen mit relativ ›normalen‚ Produkten wie einfach Sie tolle Häppchen kreieren kÜnnen, ohne

den halben Tag in der Kßche stehen zu mßssen. Mit kleinen Highlights peppen Sie Ihren täglichen Einkauf eindrucksvoll auf. VANILLE & KORIANDER, Potsdam 20:00 House of Battlemore - Grusel Dinner Ruhelose Geister, grandiose Effekte und jede Menge schwarzer Humor. Seien Sie dabei, wenn sich das ›House of Battlemore‚ in ein Geisterschloss verwandelt. Spuk vom Feinsten. Eine Show von Lilly Andersen. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SamstagBb Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow Gaumenfreuden Heute dreht sich alles um das märkische Wild / den Wildlachs. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam


Gastronomie Gastronomie 14:00 Kochen mit René Jahnke - Fit in den kommenden Frühling Wir machen Platz in unserer Küche - für Sie. Kochen Sie gemeinsam mit unserem Küchenchef ein Menü, welches den Winterblues vertreibt und Sie fit macht für die nächsten Wochen. Tipps und Kniffe vom Profi inklusive, ganz nebenbei bekommen sie die nächsten Weintrends zum probieren. Den Abend krönen Sie mit Ihren Mitstreitern beim gemeinsamen Menü. Restaurant Märkische Stuben, Motzen 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Überraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf für ›Best of NOCTI VAGUS‹! Das dunkle Vergnügen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SonntagBc 12:00-15:00 Brunch in the Dark Für alle Brunch-Fans das Highlight in Berlin. Wählen Sie aus unserem Buffet bei Kerzenschein Ihre Lieblingsspeisen, die Ihnen dann in völliger Dunkelheit serviert werden. Kinder sind herzlich willkommen. NOCTI VAGUS, Berlin

18:00 Whiskyverkostung Wir verkosten 6 geschmacklich aufeinander aufbauende Single Malt Whiskys à 2cl pro Person und kleine ›Schottische Leckereien‹! Lust auf ein Menü mit begleitenden Whiskys? Rufen Sie uns an. Ma Cuisine, Potsdam 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MontagBd Valentins-Menü Wir laden Sie herzlich zu unserem exklusiven Valentins-Menü ein. Verbringen Sie eine schöne Zeit und lassen Sie sich von unserem Menü, das wir extra für dieses Anlass kreiert haben, verführen. PARIS-MOSKAU, Berlin 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DienstagBe

Valentinstag Sie werden mit einem Glas Champagner begrüßt und genießen an einem liebevoll dekorierten Tisch unser ganz spezielles Valentinstags - Menü relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam Valentins-Menü in 3 Gängen Am Abend des Valentinstag können Sie bei uns mit Ihrer Liebsten oder Ihrem Liebsten ein köstliches 3-Gang-Menu in romantischem Ambiente mit Kerzenschein an einem wundervoll dekorierten Tisch genießen. Wir bitten um Reservierung unter T (03381) 327474. Inspektorenhaus, Brandenburg/ Havel Valentins-Menü Wir laden Sie herzlich zu unserem exklusiven Valentins-Menü ein. Verbringen Sie eine schöne Zeit und lassen Sie sich von unserem Menü, das wir extra für dieses Anlass kreiert haben, verführen. PARIS-MOSKAU, Berlin 3-Gang Menü der zwei Herzen inkl. musikalischer Live-Unterhaltung Seminaris SeeHotel, Potsdam Valentinstag im Drachenhaus Lassen Sie sich verführen!Wählen Sie aus einer herzhaft-feurigen Speisekarte Ihr Schlemmer-Menü bei Kerzenschein.Mit Flöte und Piano erzählen Birgitta Winkler und Rita Herzog musikalische Liebesgeschichten vergangener Epochen…Bis in die Nacht sind Gäste im historischen Flair des einstigen Winzerhauses willkommen. Drachenhaus, Potsdam VALENTINSTAG Valentinstag – Genuss der Sinne für Verliebte im Havelmeer. Beschenken Sie Ihre Liebsten mit einem romantischem Abendessen in stilvollem Ambiente und genießen Sie im Freien am Feuerkorb in kuschligen Sitzgelegenheiten ein Glas Champanger mit Ihrem Schatz. HAVELMEER, Potsdam Saint Valentin - ›La fête de l'amour‹ Jérô lädt Sie ein zum Fest der Liebe! Konzert: Tom Engel am Klavier spielt Stevie Wonder, Cindy Lauper und v. A. Der Apéritif, Kir royal, ist unser Geschenk! Jérô, Potsdam 16:00-22:00 Kochschule zum Valentinstag Inspektorenhaus, Brandenburg/ Havel 18:00 Valentinstag - Candlelight Dinner Ab 18 Uhr servieren wir ein anregendes 3 Gänge Menü bei Kerzenschein inkl. einem Glas Menger Krug Pinot brut. Nur mit Reservierung! 237 OXHOFT, Potsdam 18:00 3 - Gang-Valentins-Menü Restaurant ›Alte Schule‹, Bad Saarow

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

18:00 Nicht den Valentinstag vergessen !!! Verwöhnen Sie Ihre Partnerin und sich selbst mit einem sündhaft schmackhaften 3-Gang-Menü. Restaurant ›Die Tenne‹, Potsdam 18:00 Valentinstag Ein romantischer Abend ab zwei Personen inklusive 4-Gang-Menü, Rose für die Dame und Aperitif. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 18:00 Das Valentinsmenü - ›Two for One‹ Wann, wenn nicht heute: überraschen Sie Ihre Liebsten und zeigen, dass Ihre Liebe ungebrochen ist. Wir tragen unseeren Teil dazu bei, denn es gilt wieder: zwei Menüs zum Preis von einem. Restaurant Märkische Stuben, Motzen 18:30 Romantisches Candlelight-Dinner für Verliebte Für alle Verliebten haben wir eine kleine Überraschung. Tischreservierungen jetzt unter: T (033237) 85900. Schloss Ribbeck, Nauen 19:30 Valentinstag im Brechts Überraschen Sie Ihren Liebling mit einem kulinarischen Erlebnis: Genießen Sie zusammen den Tag der Liebe bei einem Candle-LightDinner in unserem romantisch dekorierten Restaurant.Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht haben sich unsere Köche auch dieses Jahr ein Menü der besonderen Art einfallen lassen BRECHTS, Berlin 20:00 Valentinstag - Liebes Dinner Genießen Sie ein betörendes Dinner und hören Sie leidenschaftliche Musik. Zum Tag der Liebe verzaubert Sängerin Luna Mia die Gäste mit ihrer sanften, magischen Stimme. Ein Abend zum Verlieben. NOCTI VAGUS, Berlin 23:00 Erotisches zur Nacht Die Nacht des Jahres für Liebhaber erotischer Leckerbissen! Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf: Bei anregenden Geschichten und sinnlicher Musik erleben Sie knisternde Stunden voller Leidenschaft. Erotisches Fingerfood inklusive. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MittwochBf Langschläfer Champagner Frühstück Am Morgen nach dem Valentinstag, das Langschläfer Champagner Frühstück geniessen, Wellness erleben, Zeit zu Zweit und late check out bis 13:00. Restaurant Märkische Stuben, Motzen 14:00 Kaffeeklatsch für Senioren Gemütliches Zusammensitzen und -plaudern bei Kaffee und Brettspielen! Club 18, Potsdam 20:00 Cocktail mit einer Leiche - Krimi-Komödie & Dinner Bei einem Blind Date stolpert die attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger Verführer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. Ein echter NOCTI NOIR! NOCTI VAGUS, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  

18

DonnerstagBg 20:00 Verbotene Früchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle Hörausflüge verschmelzen in völliger Dunkelheit zu blühender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entführen und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagBh Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow 20:00 Best of Film Music - Musik Dinner Erleben Sie einen Schmetterlingsflug zu den bekanntesten Filmklassikern. Begegnen Sie James Bond, Miss Marple oder dem Zauberer von Oz auf ihrer Reise zu den Herzstücken der Filmmusik! Ihre liebsten Leinwand-Helden erwachen vor Ihrem inneren Auge zur Wirklichkeit. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SamstagBi Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow Jubiläumsmenü ›Karl der Große und die Alten Meister‹ Restaurant Alt Luxemburg, Berlin 14:00 Kochen mit René Jahnke - Fit in den kommenden Frühling Wir machen Platz in unserer Küche - für Sie. Kochen Sie gemeinsam mit unserem Küchenchef ein Menü, welches den Winterblues vertreibt und Sie fit macht für die nächsten Wochen. Tipps und Kniffe vom Profi inklusive, ganz nebenbei bekommen sie die nächsten Weintrends zum probieren. Den Abend krönen Sie mit Ihren Mitstreitern beim gemeinsamen Menü. Restaurant Märkische Stuben, Motzen 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Überraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf für ›Best of NOCTI VAGUS‹! Das dunkle Vergnügen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SonntagBj Sonntagsbrunch mit Köstlichkeiten aus der Region Genießen Sie eine harmonische Komposition aus leichten Kreationen der Schlossküche & einem stilvollen Ambiente. Wir empfangen Sie mit einem Glas Rosenprosseco. Unser Park lädt zu einem Spaziergang ein, oder genießen Sie nach einem Besuch des Kunstateliers von Charis Schwinning Ihre Tasse Kaffee im Schloss. Schloss Kartzow, Potsdam


19

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

16:00 Kochkurs Restaurant ›Alte Schule‹, Bad Saarow 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MontagCa 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DienstagCb 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MittwochCc

20:00 Cocktail mit einer Leiche - Krimi-Komödie & Dinner Bei einem Blind Date stolpert die attraktive Agentin Mona A. Mur in ein actionreiches Abenteuer: Hat ihr undurchsichtiger Verführer etwas mit den Geheimkammern unter dem Fernsehturm zu tun? Ein komisches Agenten-Duo erwartet Sie, um Licht in eine dunkle Affäre zu bringen. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DonnerstagCd 19:00 Geschichte trifft Gourmet - Friedrich und Wilhelmine In unterhaltsamer Weise starten die Protagonisten Preußens, Anja Fengler und Heiko Eickenroth, in das neue Jahr. Die beiden Kenner ihres Fachs reisen gedanklich durch Park und Schloss Rheinsberg und philosophieren über die ungewöhnliche Geschwisterliebe zwischen Friedrich dem Großen und seiner Schwester, der Markgräfin von Bayreuth. relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam 20:00 Verbotene Früchte - Erotisches Dinner Sinnliche Geschichten und genussvolle Hörausflüge verschmelzen in völliger Dunkelheit zu blühender Phantasie. Lassen Sie sich in die Welt der Leidenschaft entführen und sich dabei sanft und hautnah zärtliche Lieder ins Ohr hauchen. Ein musikalischer Hochgenuss mit Gänsehaut ist garantiert! NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

FreitagCe Rittergelage Tafen Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow

15:00 Kochkurs mit Kolja Kleeberg im Restaurant VAU Sucht man in Deutschland bestes Fleisch, kommt man an Wolfgang Otto von ›Otto Gourmet‹ nicht vorbei. Er sucht und findet weltweit das Besondere und manchmal fast Vergessene. Insbesondere seine Produkte werden wir in diesen Kochkurs mit einfließen lassen. Freuen Sie sich auf Dan Morgan American Beef oder Dry Age Herford. Sie bekommen eine original VAU-Kochschürze und das Fünf-Gang-Menü mit begleitenden Getränken. VAU, Berlin 20:00 Irische Nacht Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise in eine längst vergessene Zeit. Erfahren Sie alte Mythen und Legenden der grünen Insel und deuten Sie die Runen bei irischer Musik. Prinz Eisenherz, Potsdam 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SamstagCf

18:00 Single Kochabend Singles aufgepasst! Wir laden Sie zu einem spannenden Kochabend ein, an dem Sie sich mit anderen Singles in unserer Küche treffen und gemeinsam kochen. Die Liebe zu gutem Essen bringt Sie alle ein Stück näher und gemeinsam an einen Tisch. Vieleicht treffen Sie einen lieben Schatz oder gewinnen neue Freunde? Oder Sie haben einen einen schönen Abend mit interessanten Menschen. Das liegt ganz allein bei Ihnen. Es werden, wenn möglich, Frauen und Männer in gleicher Zahl teilnehmen. VANILLE & KORIANDER, Potsdam 20:00 Irische Nacht Begeben Sie sich auf eine faszinierende Reise in eine längst vergessene Zeit. Erfahren Sie alte Mythen und Legenden der grünen Insel und deuten Sie die Runen bei irischer Musik. Prinz Eisenherz, Potsdam 20:00 Ein Kessel Dunkles - Musik Dinner Einmalige Live-Musikshow mit weltbekannten Hits und vielen Überraschungen. Ein Abend voller guter Laune und erstklassiger Unterhaltung. Vorhang auf für ›Best of NOCTI VAGUS‹! Das dunkle Vergnügen der besonderen Art. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

SonntagCg

20:00 PREMIERE Plückhahn & Vogel - Comedy-Dinner Erleben Sie das dunkelste MusikKabarett Berlins mit gesprächsfreudigen Elternabenden und selbstbesessenen Beziehungsneurotikern. Mit Ihrem aktuellen Programm ›Hart, aber unfair!‹ liefert das Berliner Duo Plückhahn & Vogel Unterhaltung mit scharfkantiger Satire. Ein unbedingtes Highlight für alle Comedy-Fans. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

MontagCh Kochkurs Kochen lernen kann jeder.... – und wir wollen Sie davon überzeugen. Das Restaurant ›Bäkemühle‹ lädt Sie ein, sich mit uns ein Jahr auf eine kulinarische Wanderschaft durch unser schönes Land Brandenburg zu begeben. Wir werden uns dabei von allen vier Jahreszeiten begleiten und inspirieren lassen. Das Ergebnis wird ein überzeugender Gaumenkitzel unter weltmeisterlicher Anleitung sein. Bitte reservieren! Restaurant Bäkemühle, Kleinmachnow 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________

DienstagCi 18:00 Schnupperabend Genießen Sie ein 3-Gang-Menü in der einmaligen Atmosphäre des Dunkelrestaurants. NOCTI VAGUS, Berlin ________________________________ Rittergelage Tafeln Sie mit uns! Rittersaal, Sacrow Gourmet Kochkurs Kochen Sie wie ein Chef de Cuisine. Lassen Sie sich an einem Nachmittag in die Geheimnisse der Gourmetküche einweihen. Kreieren Sie unter Anleitung ein 4-Gang-Menü mit anschließendem Dîner. Laden Sie zu diesem Menü auch gern Ihren Partner ein und genießen Sie gemeinsam Ihr exklusives 4-Gang-Menü.Damit Sie Ihre Ideen zukünftig professionell umsetzen können, erhalten Sie zusätzlich ein Profi-Messer vom Typ CHROMA type 301 Design by F.A. Porsche. Wir beraten Sie auch individuell, wie Sie einen Kochkurs zu einem ganz besonderen Höhepunkt Ihrer Veranstaltung machen. Hugos, Berlin 15:00 Kochkurs mit Kolja Kleeberg im Restaurant VAU Sucht man in Deutschland bestes Fleisch, kommt man an Wolfgang Otto von ›Otto Gourmet‹ nicht vorbei. Er sucht und findet weltweit das Besondere und manchmal fast Vergessene. Insbesondere seine Produkte werden wir in diesen Kochkurs mit einfließen lassen. Freuen Sie sich auf Dan Morgan American Beef oder Dry Age Herford. Sie bekommen eine original VAUKochschürze und das Fünf-Gang-Menü mit begleitenden Getränken. VAU, Berlin

MittwochCj 10:30-17:00 Ganztägiger Pralinenkurs Für einen Tag werden wir Sie des Alltags berauben und in vergnügter Runde mit Ihnen unsere Leidenschaft teilen: das Schaffen köstlicher Pralinen. Bei Interesse geben Sie uns bitte ein Signal. Sie erhalten dann alle weiteren Inofrmationen. lekker snoepjes, Potsdam 14:00-16:00 Dunkel-Munkel-Bar - Kinder Theater Unsichtbare Trolle treiben jede Menge Streiche und die kleine Hexe zaubert zusammen mit den Kindern im Dunkeln ganze Phantasiewelten herbei. Während der spannenden Kinder-Show werden die Sinne neu entdeckt und nicht nur die kleinen Gäste erkunden, wie es ist, ohne Augen zu sehen. NOCTI VAGUS, Berlin

Ein Abend im Zeichen der Weinkultur Da dieses neue Jahr uns sogar einen Tag mehr schenkt, möchte die Lorenz Adlon Weinhandlung diesen gerne mit Ihnen im Zeichen des Genusses und der Weinkultur erleben. Sie lädt daher alle Mitglieder Ihres Wein Concierge Clubs sowie alle Interessierten zu einem Dinner mit herausragender Weinbegleitung ein. uma Restaurant, Berlin 20:00 Mord im Dunkeln - Krimi Dinner 1 Mord, 3-Gänge und viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in einen dramatischen Kriminalfall verwickelt. Inspektor Cunningham ermittelt und Sie sind mitten im Geschehen, auf einem alten schottischen Landsitz. NOCTI VAGUS, Berlin


KUR Z Z KURZ Z KUR KULTUR ZKUR KUR Z KUR Z KUR KULTURKUR Z KUR Z KUR Z KURZ KUR KUR Z ut Z KUR KUR

& & Gut  Gut Empfehlungen & Ankündigungen für Potsdam & umgebung – einfach »Kurz & Gut« Einmal zurück in die 1920er Für eine Nacht als Diva oder Dandy dem Chic der Goldenen Zwanziger frönen kann man am 25. Februar im Grünen Salon der Volksbühne in Berlin-Mitte. Dort laden ›Bohème Sauvage‹ und die Gesellschaft für mondäne Unterhaltung ab 19.30 Uhr zum 54. Mal zu einem rauschenden Fest. Es gibt Tanzmusik der 20er- bis 40er-Jahre von Charleston, Tango, Gipsy und Klezmer bis hin zu Russian Folk und Swing. Durch den Abend führt als Conférencier der Berliner Salontenor Daniel Malheur. Zur Geisterstunde wird das Casino eröffnet. Jeder Gast erhält zuvor 50 Millionen Reichsmark zum Pokern. Um sich den Abend zusätzlich zu verschönen, locken zahlreiche zeitlich passende Accessoires beim Bauchladenmädchen und die Absinthbar. Eine vorgeschriebene Kleiderordnung ist streng einzuhalten! www.boheme-sauvage.net Lesung in der Buchhandlung ›Viktoriagarten‹ Die Autorin Jeanette Erazo Heufelder setzt sich in ihren Büchern mit der Phänomenologie gesellschaftlicher Gewalt auseinander – so etwa im Essay ›Gloria Cuartas‹ (1999) über eine kolumbianische Bürgermeisterin oder in der literarischen Reportage ›Der Smaragdkönig‹ (2005) über die Welt der Minenarbeiter und Paten in den Smaragdtälern Kolumbiens. In ihrer Reportage ›Drogenkorridor Mexiko‹ berichtet die als Tochter eines Ecuadorianers und einer Deutschen geborene promovierte Ethnologin von ihrer Reise durch das von Korruption und Drogenhan-

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku ltu • r

20

del gebeutelte Mexiko. Zu einer Lesung aus dem Buch mit der in Potsdam lebenden Autorin und einem anschließenden Gespräch lädt die Buchhandlung Viktoriagarten am 23. Februar um 19.30 Uhr ein. www.viktoriagarten-potsdam.de Stagediven mit den ›StageDiven‹ In Berlin kennt man sie bereits seit acht Jahren: die originäre All-Women-Show der StageDiven. Seit 2004 bespielen einmal monatlich Vertreterinnen der deutschen und internationalen Kleinkunst-Szene die Bretter des BKA-Theater und des Scheinbar Varieté in Berlin. Jede Show ist ein Unikat, keine Besetzung gleicht der anderen. Geboten wird »der kühnste MiXX« aus Varieté, Theater, Kleinkunst, Performance und Musik. Moderiert und konzipiert werden die Shows von BARTUSCHKA, der preisgekrönten VollblutComedienne und Botschafterin intelligenten Frohsinns. Zusammen mit den ›Stage-

Diven‹ Birgit Breuer, Bridge Marklandund Madlen kommt sie nun erstmals auch nach Potsdam. Am 25. Februar um 20 Uhr entern sie das Schiffsrestaurant ›John Barnett‹. Der Eintritt zur Potsdam-Premiere ist frei. www.stagediven.de www.john-barnett.de


›Emil Bulls‹ am rocken am 28. Februar den Lindenpark

›emil bulls‹ im linDenpaRK Mit ›Oceanic‹ veröffentlichten ›Emil Bulls‹ im Herbst 2011 ihr siebentes Album und übertrafen mit diesem alle bisherigen Erfolge. Die Band, die in wechselnder Besetzung um den Sänger und früheren Klosterschüler Christoph ›Christ‹ von Freydorf seit 16 Jahren aktiv ist, kann auf eine treue und nach

ian anDeRson im niKolaisaal Der musiker, der Querflöte und Rockmusik zusammenbrachte, kommt nach Potsdam: Am 24. Februar um 20 Uhr beehrt Ian Anderson zusammen mit seiner Band und dem Filmorchester Babelsberg in der Reihe ›Stars International‹ die Bühne des Nikolaisaals. Der Brite, der als Frontmann der Band Jethro Tull bekannt ist, betätigte sich in der Vergangenheit auch erfolgreich als Solokünstler und wirkte zudem an verschiedenen Projekten von Kollegen mit. Der Sänger, Texter, Komponist und Gitarrist brachte sich das Querflöte-Spielen selbst bei. Berühmt ist

Andersons skurrile, auf einem Bein stehende Körperhaltung dabei. Dank einer großartigen mimik verfügt er über eine enorme Bühnenpräsenz, die er mit seinen raumfordernden Bewegungen noch steigert. www.nikolaisaal.de miCHael KessleR auF winteRexpeDition Bisher hatte es der Schauspieler und Comedian Michael Kessler auf seinen BrandenburgExpeditionen warm. Sowohl die Kanutour

auf der Spree als auch die Eselwanderung an die ostsee und die Floßfahrt auf der Havel fanden zwischen Frühling und Sommer statt. Nun aber hat sich Kessler auf die Suche nach dem kältesten Ort im Märkischen begeben – und zwar mitten im Winter. Seit dem 2. Januar ist er zusammen mit einem Kamerateam des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) und vier sibirischen Huskys unterwegs. Diese ziehen Kesslers Gefährt, das je nach Wetterlage als Wagen oder Schlitten funktioniert. 200 Kilometer will er in 14 Tagen zurücklegen. Die erste Folge des mindestens dreiteiligen Abenteuers wird am 17. Februar um 20.15 Uhr im rbb ausgestrahlt. Weitere Sendungen folgen jeweils freitags. www.rbb-online.de

rZ ku rZ ku rZ

tag von Effzwo« ein preußisch-sächsisches Polit-Scharmützel auf die Bühne. Das Programm ›Friedrich, Freude, Eierschecke‹ setzt sich feinsinnig mit den viel und weniger gepriesenen Gegensätzen der Preußen und Sachsen auseinander. Bereits allein durch die Gegenüberstellung der in der Weltstadt Velten geborenen Gretel Schulze und des gebürtigen Dresdners Andreas zieger werden nach Jahren der friedlichen Koexistenz zwei Lebensprinzipien mit brachialer Gewalt aufeinanderprallen. Der Kampf zweier benachbarter Kulturen wird von viel musik begleitet. Das kann heiter werden! www.kabarett-potsdam.de

wie vor wachsende Fangemeinde schauen. Dazu tragen vor allem ihre mitreißenden Live-Auftritte bei. Hartes Gitarrenspiel, melodischer Gesang und häufige Wechsel zwischen donnernden und geruhsamen Sequenzen gehören zu den markenzeichen der Alternative-metal-Band. Nach einem ausgedehnten Festival-Sommer 2011 und dem ersten Teil der Tour zum Album ›Oceanic‹ kommen ›Emil Bulls‹ nun am 28. Februar in den Lindenpark. Los geht es um 20 Uhr. www.lindenpark.de

Foto © rbb/oliver ziebe

KampF zweieR KultuRen im KabaRett obelisK Wohl damit die Auseinandersetzung mit dem preußischen Jubilar in diesem Jahr nicht allzu kopflastig wird und auch das zwerchfell zum zuge kommt, bringt das Potsdamer Kabarett Obelisk eigens »zum 300. Geburts-

ur k rZ u k Z r ku


IM FEBRUAR

3 jahre ›conCordE club‹ Jubiläum in der ›Reithalle‹ Der ›Concorde Club‹, mittlerweile eine Institution des lokalen Nachtlebens, feiert sein dreijähriges Jubiläum als Musiklabel – passenderweise im ›Nachtboulevard‹ in der ›Reithalle A‹. Allerdings war es nicht unbedingt selbstverständlich, dass die Feier in Potsdam stattfinden

würde, hat das Label doch inzwischen feste Standorte in Berlin (z.B. die Szeneclubs ›Rosi's‹ und ›Golden Gate‹) oder in diversen anderen Städten der Republik. »Als Ort für solche Parties ist Potsdam vom Publikum her immer ein bisschen schwierig« sagt der Kopf des Labels Marvin Slotta. Nachdem er die ›Reithalle A‹ inspiziert hatte, kam er jedoch schnell zu dem Schluss, dass die Location der ideale Rahmen für das Jubiläum ist. »Wir kommen aus Potsdam – wir starten sehr gern was in Potsdam!«, so Slotta. Am 11. Februar wird der ›Concorde Club‹ ein starkes Mannschaftsbild abgeben; die gesamte Crew wird erwartet. Auf der Bühne findet man dann eine Mischung aus Live- und DJ-Sets. Die Musik ist dem aktuellen Labelsound verpflichtet, klingt dabei voll und dynamisch. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass neue Veröffentlichungen des Labels anstehen: Acts wie ›Farbaromat‹ kommen mit neuer EP, jene wird vorab live präsentiert. Weiterhin mit dabei: ›Microtune & Takter‹, Gregor Sultanow, ›Acidfactory‹, ›Weltenwerft Live-Visuals‹ und ›Snitch‹, dessen mittels diverser Synthesizer performter analoger Techno ein besonderer Augenschmaus sein dürfte. Vom Rest sollte man sich einfach überraschen lassen. Es wird in diesem Winter keine bessere Option geben, um der grauen Tristesse zu entkommen. [Sebastian Frank] ›3 Jahre Concorde Club Recordings‹ ›Nachtboulevard‹ in der ›Reithalle A‹ 11. Februar, 23:00 Uhr, Eintritt 6 €

Das Duo ›Hand in Hand‹ nimmt ein Album live in der ›Fabrik‹ auf Sie ergänzen sich gegenseitig musikalisch, kennen sich seit Kindertagen, waren zeitgleich schwanger (und haben Lust und Leid der Schwangerschaft im Song ›Musikfrühförderung› verarbeitet). Annett Lipske und Beate Wein sind das Duo ›Hand in Hand‹, spielen Swing und Funk, texten lustvoll auf deutsch und reißen vor allem live das Publikum mit. Deshalb wird ihr nächstes Album eine Live-Platte, die am 19. Februar ab 21 Uhr in der fabrik in der Schiffbauergasse aufgenommen werden soll. Auf der Bühne sind allein die beiden 30-jährigen Damen, ein Schlag-

zeug, das Markenzeichen ›Fender Rhodes‹ (dessen Bass dem Duo den Sound einer ganzen Band verleiht) und als neuester Zuwachs in der Instrumentenfamilie wird auch ›Hugo‹ zu hören sein, ein Glockenklavier, das die beiden Damen vor der Zerstörung bewahrt haben. Als Mütter haben Beate und Annett auch musikalisch von ihren beiden Söhnen profitiert. »Wir müssen viel mehr planen, aber dadurch ist mein Songwriting und das Üben viel effektiver geworden. Wir sind beide reiferer, auch glücklicher – ich fühle mich kompletter!«, sagte

Beate Wein. Im Herbst soll es bereits wieder ins Studio, aber zuvor wollen beide endlich den oft geäußerten Wunsch nach Live-Mitschnitten erfüllen, denn »live haben wir Schwung, das ist unsere Stärke«. Das Publikum darf über die Setlist spontan

entscheiden. Beate Wein ist das Improvisieren in der Fabrik (diese Abende gibt es auch bald wieder) schließlich gewohnt. [pede] Duo ›Hand in Hand‹ 19. Februar, 21 Uhr ›fabrik Club‹


23

WASCHHAUS

Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM Fr 17.02. 19.30 Uhr »

Tatjana Meissner Alles außer Sex – Die neue Comedy Show

Premierenrausch am Theater Das Hans-Otto-Theater lässt hinter die Kulissen des Theaterbetriebs blicken! Alkoholkranke Hauptdarsteller, Eifersüchteleien und Liebeskummer, Besetzungscouch, Arbeitsunfälle, beginnende Demenz bei Darstellern. Haben Sie eine Vorstellung davon, welche Arbeit dahinter steckt, um aus einer Truppe von Schauspielern ein Ensemble zu formen? Die Rede ist nicht von der Fritz-Premiere vergangenen Monat, es geht bereits um das nächste Stück im Theaterkalender. Am 3. Februar feiert ›Der nackte Wahnsinn‹ seine Premiere – wenn es denn soweit kommt. Der Klassiker des britischen Autors Michael Frayn aus dem Jahr 1982 handelt

bert Louis Stevensons Geschichte um die Suche nach einem Piratenschatz und Meuterei gerhört zu den beliebtesten Jugendbüchern, ist dutzendfach verfilmt worden. Die Aufführung in der Reithalle ist bunt inszeniert, mit jeder Menge Seemannsliedern. Im Kern geht es um das Erwachsenwerden, da der junge Jim auf der Abenteuerfahrt Loyalität, Solidarität und Mut beweisen muss. Die dritte Premiere für Zuschauer ab sechs Jahren heißt ›Der Diener und sein Prinz‹ aus der Feder von Gertrud Pigor und erzählt vom Glück gebraucht zu werden. Der Prinz hat nur noch einen Diener, alle seine Schlosszimmer sind leer und haben nur noch jeweils einen

Fr 02.03. 19.30 Uhr »

Schwarze Grütze TabularasaTrotzTohuwabohu Premiere

Sa 17.03. 20 Uhr »

STERMANN & GRISSEMANN

Fr 13.04. 20 Uhr Club »

Ahne liest, singt und trinkt "Zwiegespräche mit Gott" Fotograf Tim Jockel, © Voland & Quist

Fr 27.04. 20 Uhr »

REBEKKA BAKKEN

AUSSTELLUNGEN | TANZ Vernissage Do 02.02. 20 Uhr » Tanz | Schauspiel | Fotografie Video | Musik | Performance

Heimsucher

Waschhaus Kunstraum Potsdam Dauer: bis 12.12.2012

(3./4.2. und 10./11.2. jeweils 20 Uhr Performance im Waschhaus Kunstraum, 12.2. 16 Uhr Finissage)

von einem Wandertheater am Abend vor der großen Aufführung. Der Zuschauer sieht den Regisseur bei der Arbeit, sieht ihn verzweifeln. Immer wieder beginnt der erste Akt, immer neue Fehler schleichen sich ein. Stichworte und Requisiten werden vergessen, Kollegen dagegen ohne Gnade schikaniert. Das Publikum im Hans-Otto-Theater darf sich auf eine rasante Komödie unter der Regie von Andreas Rehschuh einstellen, die den Alltag hinter dem Vorhang und den großen Schein der Bühnenwelt thematisiert. Vorteil für das hiesige Ensemble: Sollte wirklich etwas schiefgehen bei ›Der nackte Wahnsinn‹, merkt es eh keiner. Noch mehr Abenteuer bietet die Premiere von ›Die Schatzinsel‹ (9+) am 9. Februar. Ro-

speziellen Zweck, dienen zum Gähnen, zum Zähneputzen oder zum wütend sein. Doch als der Prinz einen vollautomatischen Dienerautomaten erhält, heißt es: »Das macht jetzt alles die Maschine. Ich brauche keinen Diener mehr. Pack Deine Sachen, leb wohl, leb wohl, adieu!«Es stellt sich schnell heraus, dass die Maschine ein Flop ist. Sie ist stumm, der Prinz einsam. Ein weiteres Abenteuer beginnt. [pede] ›Der nackte Wahnsinn‹ Premiere: 3. Februar, 19:30 Uhr, ›Neues Theater‹ ›Die Schatzinsel‹ (9+) Premiere: 9. Februar, 10:00 Uhr, ›Reithalle A‹ ›Der Diener und sein Prinz‹ (6+) Premiere: 23. Februar, 10:00 Uhr, ›Reithalle A‹

Do 23.02. 20 Uhr » Vernissage | Konzert | Party

1 Jahr RED WALL Live: Evol Bum Pearl Red Wall Artist Night - Party

So 11.03. 16 Uhr » Potsdamer

Wunderkammer 2012

Eine Sammlung von Kuriositäten, Kunst, Wissenschaft und Zeitgeist, woran sich alle 157.000 Potsdamer beteiligen können Ausstellung bis 22.4., Mi-So 12-18 Uhr, Waschhaus Kunstraum Potsdam

www.kunstraumpotsdam.de WWW.FACEBOOK.DE/WASCHHAUS WEITERE INFOS UNTER 0331 -271 56 0 TICKETS IM VORVERKAUF AN ALLEN BEKANNTEN VVK-KASSEN DIE GÜNSTIGSTEN KARTEN GIBT’S AUF WWW.WASCHHAUS.DE


IM FEBRUAR ›Stadt für eine Nacht 2012‹ sucht kreative Bewohner Ideenwettbewerb läuft noch bis 14. Februar 2012 Erstmals im Jahr 2010 verwandelte sich der Kulturstandort Schiffbauergasse für eine Nacht in eine eigene Stadt. Das Kooperationsprojekt der Landeshauptstadt Potsdam und der Kultur- und Freizeitanlieger des Erlebnisquartiers wurde von den Potsdamern und Besuchern der Stadt begeistert angenommen. Zur zweiten ›Stadt für eine Nacht‹ mit über 80 Aktionen im vergangenen Jahr kamen 22.000 Besucher. Auch im Sommer 2012 soll die Schiffbauergasse bei freiem Eintritt wieder für 24 Stunden zum pulsierenden Herzen Potsdams und der Region werden. Für die temporäre Stadt in der Stadt am 7. und 8. Juli 2012 werden wieder kreative Bewohner gesucht, die einen der installierten Erlebniskörper beziehen und gestalten. Dort sollen sie präsentieren, was sie selbst begeistert, und die Besucher mit Gesprächen, Experimenten und besonderen Entdeckungsreisen neugierig machen. Die Landeshauptstadt Potsdam hat daher zum regionalen Ideenwettbewerb aufgerufen, an dem sich bis zum 14. Februar 2012 wissenschaftliche Institutionen und Forschungseinrichtungen, Kunst- und Kulturvereine, Bibliotheken, Museen und andere regional verwurzelte Kreative mit ihrem innovativen Konzept beteiligen können. [Maja Starke] Bewerbungen sind mit dem herunterladbaren Teilnahmeformular unter www.schiffbauergasse.de/stadtfuereinenacht und www.potsdam.de/schiffbauergasse oder per E-Mail an StadtfuereineNacht@Rathaus.Potsdam.de möglich.

NA ENDLICH! ›Bosse‹ holt Konzert nach »Na endlich!« mögen viele BosseFans erleichtert geseufzt haben, als der Nachholtermin für das wegen Krankheit ausgefallene Waschhaus-KonzertimNovember feststand. Am 21. Februar kommt der Sänger zusammen mit seiner Band nun endlich auch nach Potsdam und präsentiert sein viertes Album. Auf dem gemeinsam mit dem Produzenten Jochen Naaf erarbeiteten Werk ›Wartesaal‹ vereinen sich zwölf selbst verfasste Songs des Singer/Songwriters.

Sie alle erzählen mehr oder minder von selbst erlebten oder gesehenen Geschichten mitten aus dem Leben. Fast klingt das Album nach einer Fortsetzung seines Vorgängers ›Taxi‹, ist aber entspannter. Das Indie-Pop-Album mit Dance-Elementen und einer Vielzahl von Instrumenten darf als etablierendes Meisterstück nach all den Gesellenjahren gelten. [Maja Starke] Nachholtermin von ›Bosse‹ am 21. Februar im Waschhaus


25

Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Von existenziellen Fragen heimgesucht im ›Oxymoron‹ trifft Tanz auf visuelle Medien Wieviel Architektur, wieviel Heimat verträgt der Mensch? Können wir als staatenlose Weltbürger existieren? ›Die Heimsucher und der Kosmopolit‹ nennt sich ein genreübergreifendes Projekt der Tanzgruppe Oxymoron, das sich diesen Grundfragen stellt. Woran glauben wir und welches Lebenszentrum ist dafür nötig? Vielleicht kann man es auch herunterbrechen: Fühlen Sie sich als Potsdamer, Brandenburger, Deutscher oder Europäer oder sind Ihnen diese Kategorien zu eng (oder zu weit)? Es geht allerdings nicht nur um Tanz. Choreografin Anja Kozik hat das Stück gemeinsam mit dem Videokünstler Oscar Loeser, der Fotografin Nitya Ramchandran und der Objektkünstlerin Christine Scherrer entwickelt. Nein, eigentlich sind sie immer

noch dabei, es zu entwickeln. Im Kunstraum des Waschhauses werden bei einer Vernissage am 2. Februar ab 19 Uhr erste Ergebnisse von Ramchandran und Scherrer präsentiert, welche die Tanzproben lange begleitet haben. Zusätzlich zur Vernissage und Finissage wird innerhalb der Ausstellung die Performance an vier Terminen aufgeführt und dabei auch immer weiterentwickelt. Tanzstile vom Ballett bis zum Streetdance treffen dabei auf visuelle Medien. [pede] ›Die Heimsucher und der Kosmopolit‹ Vernissage mit Performance am 02. Februar, 19 Uhr, Kunstraum Potsdam. Weitere Aufführungen: 03., 04., 10. und 11. Februar, 20 Uhr Finissage: 12.02., 16 Uhr

nb? – not bad! 100 Abende ›NAchtboulevard‹ 100 Abende lang hat der »nachtboulevard« des Hans-Otto-Theaters (HOT) bereits das Potsdamer Nachtleben bereichert und das Kürzel ›nb‹ zum Zeichen für Experimente mit Qualität gemacht. Seit Oktober 2009 ergänzt die Kleinkunstpartymelange aus Premierenparties, Lesungen, Filmvorführungen, Tatort-Abenden, Newcomer-Konzerten und eigenwilligen Theater-Experimenten das Kern-

programm des Stadttheaters. Zum Jubiläum am 18. Februar wird das Ensemble des HOT kräftig mit einbezogen. Ab 22 Uhr besetzen Mogli, Balu, Shir Khan und Baghira die Bühne – vier Schauspieler werden im Live-Hörspiel das ›Dschungelbuch‹ mimen. Anschließend sind die Ensemble-Mitglieder Eddie Irle und Florian Schmidtke mit ihrer Hiphop-Band zu erleben. Ab Mitternacht übernimmt die stethoscope-

Crew das Ruder auf dem ersten Floor mit Dubstep und Drum´n´Bass, die zweite Tanzfläche steht unter der Regie von Twinn Peaks, Kid. Clash und I)CEA!, wo mit Hiphop und Big Beat das filmische Motto »Spiel mir das Lied vom Bass« ganz neu vertont werden wird. Traditionell ist auch der Eintritt einladend: Für 4 Euro ist man Teil des ›nb 100‹. nb 100, 18. Februar, 22 Uhr, Reithalle


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Ku ltu • R

26

›kleinGeldPrinZessin‹ sPielt doch in POtsdaM liebeR im ›RüCKHolz‹ als auF FRieDRiCHs GebuRtstaGsFeieR

e

Eigentlich war die als »Kleingeldprinzessin« bekannte musikerin Dota Kehr zum 300. Geburtstag von Friedrich II. eingeladen, um bei der offiziellen Gala im Nikolaisaal aufzutreten. Kurz zuvor sagte sie ab und kommentierte in der Tagespresse, dass ihr der Charakter des Abends »zu sehr Jubelveranstaltung« sei. Das hätte man an ihrer Stelle als aufgeklärte Berlinerin eigentlich ahnen können, kommentierten andere, doch wurde ihr das Engagement ursprünglich als »eine Art Volksveranstaltung« angetragen. Ein anonyme E-mail hat ihr dann quasi die Augen geöffnet – die Veranstaltung sollte zwar nicht zur Wiedereinrichtung der monarchie führen, aber vor den Karren der Politik hat sich die studierte medizinerin noch nie spannen lassen. Sie bleibt unabhängig, verzichtet mit ihrer Band »Stadt-

piraten« auf Plattenverträge und setzt auf Selbstverlag. So war der Rückzieher zwar kurzfristig, aber auch konsequent. Dafür kommt die Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises 2011 am 17. Februar zu einem lange vereinbarten, intimen Wohnzimmerkonzert in die Bar ›rückholz‹. Der Eintritt ist frei (gespielt wird wie zu ihren zeiten als Straßenmusikerin für den Hut, also Kleingeld bereithalten) und wer pünktlich ist, wird klar im Vorteil sein, denn mehr als 70 Gäste werden nicht eingelassen. Die musikerin spielt solo auf der Gitarre und singt deutsche Texte mit melodien aus Swing, Folk Rock und Bossa, die sie bei langen Aufenthalten in Südamerika kennengelernt hat. [pede] ›Kleingeldprinzessin‹ Dota Kehr 17. Februar, 20 Uhr Bar ›rückholz‹, Sellostraße 28

Augenblick, VerWeile dOch! D

er meister des »gedehnten Blickes« beehrt Ende Februar wieder einmal die Landeshauptstadt: Wilhelm Genazino, dessen stilvoll-satirisches literarisches Wirken sich um das Einfrieren eines alltäglichen Augenblickes entfaltet. Er ist einer, der genau hinsieht – und was ihm auffällt, minutiös beschreibt. Dieser »gedehnte Blick«, seine skurrilen Entdeckungen und sein lakonischer Humor haben ihm viele Fans eingebracht. Dem Literaturhändler Carsten Wist und dem ›Brandenburgischen Literaturbüro‹ ist es (wieder einmal – muss man sa-

gen) zu verdanken, dass Genazino in Potsdam persönlich zu erleben sein wird. Im wunderschönen Stammsitz des ›Literaturbüros‹ – der Villa Quandt in der Großen Weinmeisterstraße – liest der Büchner-Preisträger aus seinem neuesten Roman ›Wenn wir Tiere wären‹. Darin erzählt Genazino von einem mann, der den Alltag nur ertragen kann, indem er das ordentliche Regelwerk durchbricht, und von der Sehnsucht, ein Tier zu sein, das die täglichen zumutungen einfach übersehen kann. 29. Februar, 20 Uhr, Villa Quandt

Foto © Bernd Kröger - Fotolia.com

wilHelm Genazino liest aus ›wenn wiR tieRe wäRen‹

Die Villa Quandt (Große Weinmeisterstraße 46/ 47)


27

Ku ltu R www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Foto Julian moder

Was sie schOn iMMer über Film Wussten, aber bisher nie GefraGt Wurden neue FilmQuiz-ReiHe im ›tHalia‹ – pRäsentieRt von ›FRieDRiCH‹

p

otsdam erhält ein neues Quiz. Jeweils am ersten mittwoch eines monats heißt es künftig: Willkommen zu ›FAQ – Das FilmAuskenner-Quiz‹. Am mittwoch, 7. märz, findet es im Foyer des ›Thalia Programm Kinos‹ in Babelsberg zum ersten mal statt. Gespielt wird in vier Runden à zehn Fragen. Teams mit bis zu sechs mitspielern können sich im Vorfeld unter Angabe ihres Teamnamens und der Teilnehmerzahl kostenlos via E-Mail an juliane.schwarz@thalia-potsdam.de anmelden. zu gewinnen gibt es Freigetränke für Teams, die eine Runde für sich entscheiden. Und wer am Ende des Abends die Nase vorn hat, kann sich auf Freikarten, Film-merchandise oder andere kinobezogene Gewinne freuen. Fünf Fragen an Quizmaster marcel Kirf. Das ›Fritz‹-Kneipenquiz tourt seit vielen Jahren durch Berlin und Brandenburg. In Potsdam findet zudem ein Kneipenquiz im ›rückholz‹ und ›Trivial Pubsuit‹ in der Studierendenkneipe ›Pub à la Pub‹ statt. Wieso also noch ein Quiz? Eben deshalb. Weil Kneipensport so beliebt ist. Die Leute haben einfach Bock auf geist-

reiche Unterhaltung am Biertisch – Denksport statt Stammtischparolen. In Berlin gibt es ja noch manches mehr: Das ›SchmittzQuittz‹, ›Pavlovs Kwiz‹, eines im ›Walhalla‹ in moabit und sowas wie das ›Rock‘n‘Roll-Bingo‹ im ›White Trash Fast Food‹. Trotz der Vielfalt war bisher aber kein genuines Film-Quiz darunter. Diese Lücke schließen wir nun. Was erwartet uns bei ›FAQ‹? Eine neue Spielwiese für Leute, die ebenso filmverrückt sind wie wir, die sich auskennen und sich auch für das interessieren, was hinter den Kulissen abläuft. Muss man cineast sein um teilzunehmen? Nein. Natürlich stelle ich auch knifflige Fragen, aber es wird ebenso um Popkultur, Tratsch und die Themen der Filme gehen. Im Vordergrund steht der Spaß. Jeder ist willkommen. Was ist mit Filmausschnitten? Das wird gerade gecheckt. In erster Linie wird es Fragen geben. Aber natürlich würde ich auch gerne mit Stills, Trailern, Ausschnitten, Set-Fotos und musik arbeiten. Geplant ist noch so einiges, gelegentliche Stargäste zum Beispiel.

Ja, das ist angedacht. Das bietet sich in Babelsberg ja geradezu an. Außerdem wollen wir im Sommer im Rahmen des ›Inselkinos‹ auf der Freundschaftsinsel spielen. Und einmal im Jahr können die monatssieger um den Titel »Film-Auskenner des Jahres« und einen fetten Hauptgewinn kämpfen. ›FAQ – Das Film-Auskenner-Quiz‹ 7. März, 21 Uhr | www.thalia-potsdam.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Ku ltu • R

28

100 Jahre, die ZWeite ›stuDio babelsbeRG‹ FeieRt im FebRuaR GebuRtstaG

D

Foto Studio Babelsberg AG

as ganze Jahr 2011 hindurch feierte Potsdam sich als Stadt, die seit 100 Jahren im zeichen des Films steht. Etliche Institutionen begleiteten das Jubiläum, das an die Grundsteinlegung für das erste Filmstudio in Babelsberg 1911 – das neue Glasatelier der ›Deutschen Bioscop GmbH‹ – anknüpfte, mit zahlreichen cineastischen Veranstaltungen. Nur einer feierte nicht mit – ›Studio Babelsberg‹ selbst. Für die »Wiege des deutschen Films« stand stets das »kreative« Geburtsjahr im Vordergrund. Gedreht wurde in dem weltweit ältesten Großatelier-Filmstudio, das die Entwicklung des internationalen Films entscheidend mitgestaltete, nämlich erst im Jahr 1912: Am 12. Februar fiel in besagtem Glashaus die erste Klappe für den Stummfilm ›Der Totentanz‹. Anlässlich der 100. Wiederkehr dieses Ereignisses findet am 12. Februar 2012 in der ›marlene-Dietrich-Halle‹ ein Festakt statt, dessen Höhepunkt die erstmalige Wiederaufführung des Films ›Der Totentanz‹ sein wird, begleitet

vom Babelsberger Filmorchester. Der bislang lediglich als Fragment überlieferte Film wurde vom Filmmuseum münchen, das über das original-material verfügte, restauriert und digitalisiert. Rund um das Jubiläum gibt es in den nächsten monaten weitere Veranstaltungen. Bereits im November wurde im Filmmuseum Potsdam die neue ständige Ausstellung ›TRAUmFABRIK – 100 Jahre Film in Babelsberg‹ eröffnet. Die ›Deutsche Kinemathek – museum für Film und Fernsehen‹ in Berlin zeigt eine Ausstellung der ›Cinémathèque française‹ mit größtenteils unveröffentlichten Fotografien aus der Entstehungszeit der Filmstudios. In einer eigenen Schau sind Fotos zu Spielfilmen zu sehen, die im vergangenen Jahrzehnt in Berlin und auf dem Babelsberger Studiogelände entstanden sind. Unter dem motto ›Babelsberg – 100 Jahre Film‹ präsentiert der Rundfunk Berlin-Brandenburg ab 30. Januar 2012 einen Programmschwerpunkt. Fernseh-, Radio- und Internet-

beiträge berichten eine Woche lang intensiv über die ältesten Großatelier-Filmstudios der Welt. zu den Höhepunkten gehören eine Filmreihe mit Klassikern »made in Babelsberg«, eine WunschFilm-Aktion am 4. Februar sowie täglich Livesendungen, in denen Radioeins- Kinoexperte Knut Elstermann hinter die Kulissen der Traumfabrik schaut. mit einer Sonderreihe und einer ›Berlinale Kamera‹ ehren die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin das Geburtstagskind. mit dem Preis werden seit 1986 Filmpersönlichkeiten oder Institutionen ausgezeichnet, denen sich die Filmfestspiele besonders verbunden fühlen. Festivaldirektor Dieter Kosslick wird die ›Berlinale Kamera‹ beim Festakt des Studio Babelsberg am 12. Februar überreichen. [Maja Starke]

www.studiobabelsberg.com www.rbb-online.de/babelsberg www.berlinale.de


29 Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Eine Woche Jahrhundertkino vom 30. Januar bis 5. Februar in Fernsehen, Hörfunk und Internet Legendäre Filme, spannende Hintergrundgeschichten & der große WunschFilm-Abend Abstimmen unter: www.rbb-online.de/babelsberg


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  R ez ension• e n

Die Unsichtbare [Kino] Wenn Josephine (Stine Fischer Christensen) in den Spiegel schaut, sieht sie eine Person, die sie nicht mag. Die unscheinbare Schauspielschülerin fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut und auf den Theaterbühnen ihrer Stadt fehl am Platz. Die vernichtenden Worte ihres Schauspiellehrers geben ihr den Rest: »Du bist unsichtbar!« kritisiert er die junge Frau und stürzt sie damit endgültig in eine Lebenskrise. Denn niemand glaubt an ihr Talent, am wenigsten Fine selbst. Schüchtern, sexuell unerfahren und in eine komplizierte Mutter-Tochter-Beziehung verstrickt, kümmert sie sich aufopfernd um ihre körperlich und geistig behinderte Schwester Jule (Christina Drechsler) anstelle sich auf ihr großes Vorspiel vorzubereiten. Erst als Starregisseur Kaspar Friedmann (gespielt von Ulrich Noethen) an der Schule auftaucht, um die Besetzung für sein neuestes Theaterstück ›Camille‹ zu rekrutieren, wird Josephine aus ihrem lähmenden Stillstand gerissen. Ausgerechnet in der Unsichtbaren sieht er die perfekte Besetzung für seine nymphenhafte Hauptrolle. Doch fortan wird sie vom tyrannischen Egomanen durch ihre eigene Hölle geschickt und gezwungen, sich selbst zu stellen und ans Äußerste zu gehen. Ganz im Sinne ihrer Mission verführt sie in ihrer Rolle als Camille ihren nichtsahnenden Nachbarn, Tunnelbauer Joachim (Roland Zehrfeld), und begibt sich auf die Suche nach sich selbst. Mit seinem preisgekrönten ›Novemberkind‹ (2008) legte Regisseur Christian Schwochow ein beeindruckendes Spielfilmdebüt vor, drei Jahre später folgt nun endlich ›Die Unsichtbare‹. Und wieder gelingt es ihm, ein komplexes und eindringlich gespieltes Drama um eine

30

junge Frau auf der Suche nach ihrer Identität zu inszenieren. Schwochow wirft damit einen etwas anderen Blick auf die schillernde Welt der Schauspielkunst und zeigt das grausame Potenzial dieser kreativen Selbstverwirklichung. Ganz herum kommt man jedoch nicht um einen Vergleich zwischen ›Die Unsichtbare‹ und Darren Aronofskys Psychodrama ›Black Swan‹ (2011), in dem Oscar-Preisträgerin Natalie Portman als unglückliche Ballerina Beth MacIntyre glänzte. Die zahlreichen thematischen Parallelen – wie die der großen, alles verändernden Hauptrolle, das innere Zerwürfnis und Selbstaufgabe auf dem Weg zur vollendeten Leistung, die sexuelle Entdeckungsreise als Weg zum notwendigen Körpergefühl oder auch die schwierige Rolle der Mutter – all jene Parallelen verhindern nicht, dass Schwochow hier seine ganz eigene Geschichte inszeniert. Während sich Beth MacIntyre zunehmend in manische Sphären zurückzieht, bleibt Fine eine reale Figur, die herrlich unprätentiös mit der Bewältigung ihres Alltags kämpft und die bittere Konsequenz ihres Handelns aushalten muss. Das Psychodrama um die junge Schauspielerin Fine ist dynamisch und bildstark, aber vor allem bemerkenswert intim inszeniert. ›Die Unsichtbare‹ nimmt einen vom ersten Augenblick an auf die Suche nach der Beantwortung zweier großer Lebensfragen mit: Ist wirklich jeder seines eigenen Glückes Schmied und trägt selbst Schuld daran, wenn eine Chance nicht ergriffen wird? Und: Wie weit darf man für seinen Traum gehen? [Anna Jakisch] Kinostart: 9. Februar


31

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Dame, König, As, Spion [Kino] Die Forderung des Erfolgsschriftstellers und ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters John le Carré war eindeutig: Keine schnöde Literaturverfilmung! Die filmische Umsetzung des wohl berühmtesten Romans le Carrés um den einsamen Meisterspion George Smiley ist alles andere als schnöde und verspricht einen intelligenten Agententhriller vor dem Hintergrund des Kalten Krieges.

Oktober 1972. An der Spitze des »Circus«, dem britischen Auslandsgeheimdienst, soll es einen Maulwurf des sowjetischen KGB geben. Doch »Control« (John Hurt), der langjährige MI6-Chef, hat keine Chance, seinen Vermutungen nachzugehen. Nach einer missglückten Aktion in Budapest muss er zusammen mit seiner rechten Hand George Smiley (Gary Oldman) die Chefetage verlassen und einer neuen Generation Platz machen. Ein paar Monate später wird der schweigsame Smiley aus seinem unfreiwilligen Ruhestand reaktiviert, um dem unglaublichen Verdacht nachzugehen. Vieles deutet auf einen Doppelagenten hin, der für den KGB und damit für Smileys Gegenspieler beim russischen Geheimdienst, dem schattenhaften »Karla« arbeitet. Die Spuren verlaufen zunächst im Sand bis ein entscheidender Hinweis Smiley das Ränkespiel in den eigenen Reihen offenbart. ›Dame, König, As, Spion‹ gelingt es, die komplexe Erzählstruktur der Romanvorlage zu bewahren, ohne zu verwirren. Auf verschiedenen Zeitebenen schafft der schwedische Regisseur Tomas Alfredson eine spannende Verbindung zwischen dem ideologischen Konflikt des Kalten Krieges und den privaten Tragödien seiner Akteure. Am Beispiel George Smileys wird der Zuschauer so in die auf Loyalität und Verrat begründete Welt der Geheimdienste entführt, wobei insbesondere die nüchterne Ästhetik des Set-Designs und die brilliante Darstellung Gary Oldmans dem Film zu seiner äußerst beeindruckend authentischen Atmosphäre verhelfen. [Lukas Friedrich] Kinostart: 2. Februar

Der Fall Collini Ferdinand von Schirach [Buch]

RAUM Emma Donoghue [Buch]

Ferdinand von Schirach, ein erfolgreicher Strafverteidiger, gilt gemeinhin als sogenannter »Promi-Anwalt«. Den meisten jedoch dürfte er als Schriftsteller respektive Autor von auf Fällen aus seiner Kanzlei basierenden Kurzgeschichten (›Verbrechen‹, ›Schuld‹) bekannt geworden sein. ›Der Fall Collini‹, von Schirachs erster Roman, handelt von einem spektakulären Mordprozess und beginnt mit dem Verbrechen. Fabrizio Collini begibt sich als Journalist getarnt geradewegs in ein Berliner Luxushotel, um dort einen alten Mann zu erschießen, nachdem dieser ihm Einlass in seine Suite gewährt hat. Collini schändet den Leichnam, lässt anschließend das Hotelpersonal die Polizei rufen und wartet auf seine Festnahme. Der aus dem Notdienst der Strafverteidiger hinzugezogene junge ambitionierte Anwalt Caspar Leinen übernimmt als seinen ersten Fall vor Gericht Collinis Strafverteidigung. Nicht nur weil Leinen im weiteren Verlauf seine persönlichen Verbindungen zum Opfer, dem deutschen Großindustriellen Hans Meyer und Großvater seines besten Freundes, erkennen muss, sondern vor allem, weil der Täter Äußerungen zu seinen Motiven strikt verweigert, entwickelt sich ein Aufsehen erregendes Gerichtsverfahren. Trotz seiner engen, fast familiären Verbindung zum Opfer behält Caspar Leinen sein Mandat und begibt sich auf die zunächst vergeblich scheinende Suche nach einem Tatmotiv. Hier er war ten ihn ganz unvermutete und schmerzliche Einblicke in die bislang peinlichst geheim gehaltene NS-Vergangenheit Hans Meyers. Von Schirach erzählt wie immer völlig schnörkellos und dennoch warm und empathisch anhand eines drastischen Einzelfalls eine eindringliche Geschichte über die deutsche Nachkriegsjustiz. Er ist als Autor hier ganz Anwalt, der recherchiert, zu Tage fördert und dokumentiert, aber zu keiner Zeit urteilt. [Cynthia Karau] Piper, 208 Seiten, 16.99 €

Was ist Freiheit? Räumlich unbegrenzte Bewegungsmöglichkeit? Ununterdrücktes Denken? Oder bedeutet es vor allem, vom Ballast, den die moderne Welt uns aufbürdet, befreit zu sein? Angesichts des verstörenden Romans von Emma Donoghue sind das polemische Fragen, die zu stellen direkt unanständig erscheint. Und doch liegt in diesen Fragen die Essenz ihres Romans ›Raum‹. Da sind Jack, fünf Jahre alt, der in ›Raum‹ geboren wurde und die Mutter, von einem Sexualstraftäter Jahre zuvor entführt und gefangen gehalten. Jack kennt keine andere Welt als ›Raum‹. Und er fühlt sich wohl dort. Dass es ein reales Draußen gibt, ahnt er zunächst nicht. Umso mehr leidet die Mutter, die die Welt außerhalb des Schuppens, in dem sie eingesperrt sind, sehr wohl kennt. Zwischen den Qualen der Mutter und der Geborgenheit, als die das Kind die Gefangenschaft empfindet, liegt die Spannung des Romans. Die Autorin erzählt aus Jacks Perspektive und benutzt dessen verstümmelte Sprache und Weltsicht. Sie vermeidet jegliche psychologisierende Bemerkung, sondern schildert das Leiden anhand der Interpretationen des Jungen, wenn die Mutter zum Beispiel einen Tag lang nicht aufsteht, »verschwunden« ist. Obwohl die Autorin die Geschichte nicht mit einem voyeuristischen Blick ausschlachtet, ist sie dem Leser doch merkwürdig nah und wirkt beklemmend. Und das nicht nur durch die anschauliche Vermittlung der räumlichen Beengtheit, sondern vor allem durch die spürbare Beschränkung des Begreifens. Am Anfang bereitet das Lesen Unbehagen. Muss man ein solches Buch schreiben? Muss man nicht, kann man aber, wenn man es auf Emma Donoghues Weise tut: sorgfältig in der Konstruktion, respektvoll gegenüber den Figuren und konsequent in der Perspektive. Die Absurditäten unseres Alltags werden hier sichtbar im Kontrast zum Leben in ›Raum‹, in dem jedes Tun einen Zweck erfüllt. In der Freiheit ist der Mensch dagegen oft so unfrei, Dinge tun und sagen zu müssen, die bar jeglichen Sinns sind. [Stefanie Müller] Piper, 416 Seiten, 19.99 €


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  R ez ension• e n

Anatomie einer Affäre Anne Enright [Buch]

Der gute Psychologe Noam Shpancer [Buch]

Die preisgekrönte irische Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Autorin des weltweiten Bestsellers ›Das Familientreffen‹ hat ihren fünften Roman geschrieben. ›Anatomie einer Affäre‹ erweist sich buchstäblich als das, was der deutsche Titel ausspricht. Wie unter grellem, kaltem Licht wird die Verbindung von Gina und Seán betrachtet, die zu einer Affäre wird, weil Seán verheirateter Vater einer kleinen Tochter und Gina die Frau eines anderen ist. Es ist Gina, die hier ihre Affäre mit Seán tagebuchartig bis in ihre kleinsten Einzelteile zerlegt. Sie scheint sich zu fragen und erklären zu wollen, warum passieren konnte, was geschieht, was sie und Seán sich und anderen da antun; ohne Rücksicht auf Familie, Freunde und das Kind. Gina begibt sich auf eine akribische Suche nach der großen Liebe, die alles rechtfertigen wird. Ihre minutiöse Ausleuchtung der Ereignisse fördert allerdings nicht die großen Gefühle und das entscheidende Happy End zu Tage. Vielmehr finden sich gewöhnliche Triebe, mulmige Schuldgefühle und stumpfe Alltagsnormalität ein. Am Ende bleibt die quälende Frage, ob sie das durften. Ist die Schuld nicht zu groß und die Liebe viel zu klein? Hat es sich gelohnt, das Umfeld erst zu hintergehen und dann zu brüskieren? Haben sie es jetzt besser getroffen oder ist diese belastende Auseinandersetzung mit den Geschehnissen am Ende doch sinnlos? Enright beobachtet und protokolliert genau. Es gibt keine Augenwischerei, keine Beschönigungen; stattdessen einen unentrinnbaren Blick auf die nackten Tatsachen, den man aushält, weil die kühle Betrachtung entdramatisiert und erleichternd distanziert. Dennoch nimmt man Anteil und beleuchtet automatisch die eigenen Positionen zu den Ereignissen. Enright maßt sich nicht an, die in den Raum gestellten Fragen zu beantworten. So können jedem Leser seine individuellen Antworten entstehen. [Cynthia Karau] DVA, 320 Seiten, 19.99 €

Noam Shpancer ist in einem Kibbuz in der Nähe Jerusalems aufgewachsen, arbeitet heute als Professor für klinische Psychologie in Ohio und praktiziert außerdem als Therapeut, überwiegend mit Angstpatienten. Seine schriftstellerischen A mb i ti o n en entdeckte Shpancer früh. Zu verschiedenen Zeiten seines Lebens schrieb er immer wieder Artikel, Kolumnen und auch Kurzgeschichten für diverse Zeitschriften oder Magazine. Mit ›Der gute Psychologe‹ stellt Noam Shpancer seinen ersten Roman vor und schreibt über sein professionelles Spezialgebiet. Der »gute Psychologe« versteht sich gut auf das, was er tut. Er therapiert tags erfolgreich Angstpatienten und gibt seine Wissens- und Erfahrungsfülle in Abendseminaren an Studenten weiter. Er kennt sich bestens aus im Leben, hat sich komfortabel darin eingerichtet und fühlt sich wohl. Bis ihn eines Tages eine Nachtclubtänzerin mit Auftrittsphobie um Hilfe bittet. Und dass sie freitags frühestens ab vier Uhr Zeit für die Termine hat, obwohl der Psychologe grundsätzlich für drei Uhr den letzten Termin des Tages vergibt, ist nur der Anfang der Geschichte. Der Psychologe verliert entgegen aller professionellen Prinzipien einiges von seiner gewohnten Distanz zum Fall, als er mit ziemlicher Macht erfährt, wie weit das Leben seiner Vier-UhrKlientin auch das seine betrifft. Viel zu lange scheint’s hat er über die Betrachtung der Klienten-Probleme seine eigenen sträflich aus den Augen verloren. Noam Shpancer erzählt eine spannende Geschichte über das Leben, die Liebe und darüber, wie wichtig es ist, anderen – aber vor allem sich selbst – gut zuzuhören. Ein Buch voll solcher Sätze, die sich jeder, der schon einmal mit Lebensschwierigkeiten konfrontiert war, sofort hinter die Ohren schreiben möchte. Es ist weise und ermunternd, niemals belehrend oder fordernd. Ein Buch wie eine Therapie – eine gute Therapie! [Cynthia Karau] Knaus, 288 Seiten, 19.99 €

32

Never get old? – Interviews mit Musikern über das Älterwerden Jörn Morisse/ Oliver Koch [Buch] »Sex, Drugs and Rock'n'Roll«, »Live fast, die young«, »Für immer jung« im »Club 27«. Was könnte man nicht alles daherfabulieren zum Thema »Jugend und Musik«? Dieser Versuchung aber widerstehen die Autoren dankenswerterweise komplett. Die Diversität des Themas kennen sie aus eigener Anschauung. Jörn Morisse, Amerikanist und Kulturwissenschaftler, ist Mitbegründer der ›Zentralen Intelligenz Agentur‹, Autor, Übersetzer und Lektor unter anderem von Thees Uhlmann und »Nagel«. Ex-›Tomte‹-Bassist Oliver Koch gibt seit 2009 das ›OPAK‹-Magazin heraus. Unter weitgehender Vermeidung kulturtheoretischer Diskurse befragen sie die »Betroffenen« über Reife und Brüche, Zipperlein und Krankheit, Abschied und Comeback. Und sie sprechen nicht mit irgendwem. Neben dem unvermeidlichen ›Alphaville‹Vorturner Marian Gold (Hit: ›Forever Young‹) geben ihnen quer durch die Generationen und Genres prägende Musiker Auskunft. ›Hole‹-Bassistin Melissa auf der Maur und ›The Sonics‹-Gitarrist Larry Parypa sind ebenso darunter wie SchlagzeugLegende und ›Can‹-Mitglied Jaki Liebezeit, ›Gang of Four‹-Sänger Jon King, Gegenkultur-Ikone Genesis Breyer POrridge, 80ies-Popstar Kim Wilde, TechnoPionier Tanith, ›Bright Eyes‹-Mastermind Conor Oberst, Disco-Queen Gloria Gaynor und ›Hüsker Dü‹-Veteran Grant Hart. Doom und Sludge Metal-Pate Scott »Wino« Weinrich schildert, was in einem Leben ohne Kompromiss auf der Strecke bleibt. Edwyn Collins berichtet rührend offen von seinem Kampf zurück ins Leben nach zwei Schlaganfällen mit Mitte Vierzig. ›Elastica‹-Sängerin Justine Frischmann erzählt, warum sie Anfang der Nullerjahre, auf dem Gipfel des Erfolges, aus der Musikbranche ausstieg. Und Kurzzeit›Bay City Rollers‹-Mitglied Ian Mitchells Mimikry täuscht nicht darüber hinweg, dass ihn der Megahype um die 70ies-Boyband gebrochen hat. Bewegende Musikgeschichte(n), ganz nah dran an den Menschen. [mck] Edel Germany, 239 Seiten, 17.95 €


33

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

The Maccabees Given To The Wild [Musik]

A Whisper In The Noise To Forget [Musik] Fast vergessen wurden ›A Whisper In The Noise‹ in den vergangenen Jahren. Kein Wunder, denn schließlich galt das Ende der Band schon als besiegelt. Nach dem hochgelobten Album ›Dry Land‹ verließen Anfang 2008 zwei der drei Mitglieder das Projekt. Nun allerdings, fast aus dem Nichts sammelt der kreative Kopf West Thordson zwei neue Mitstreiter um sich, um unter altem Namen Neues zu veröffentlichen. ›To Forget‹ heißt das Werk, das beginnt wie es heißt: mit Nichts, mit Leere. Zunächst scheint es, als wolle es gar nicht losgehen, lediglich ein leises Rauschen ist zu hören, nur die fortschreitende Sekundenanzeige auf der Anlage weist darauf hin, dass sich der Silberling auch wirklich dreht. Aufwallendem Fluglärm gleich verstärken sich die Töne, bis eine zittrige Violine nach zwei endlos scheinenden Minuten Hörbares zu Tage fördert. Nach und nach gesellen sich Glockenspiel und verhaltenes Schlagzeug dazu, die mit Molltönen die Stimmung antizipieren, die sich durch das ganze Album ziehen wird. Spätestens jetzt sollte man sich als Hörer auch entschieden haben, ob man bereit ist, diesen Weg mitzugehen, denn ›To Forget‹ ist kein Album, das man in der Mitte des Tages hören sollte. Oder gar zum Aufstehen. Die Gefahr wäre dann nämlich groß, noch einmal tief in der Melancholie dieser wunderschönen Töne zu versinken. Nein, es ist ganz klar ein Album für den Abend, für den Ausklang des Tages, zum Runterkommen und Genießen. ›A Whisper In The Noise‹ setzen auf gediegene Streicher und vorsichtigen, fast flüsternden Gesang und nehmen sich die Zeit, in unbeschwerter Langsamkeit einen Klangkosmos zu erschaffen, in dem möglich ist, was uns in unserer schnelllebigen Welt immer seltener gelingt: zu vergessen. [Klaus Porst]

In der Kategorie »Neuerfindungen« wären ›The Maccabees‹ sicherlich keine Kandidaten, die viele Punkte bekommen würden. Die Qualität der Band liegt woanders: Sie setzen sich einfach dreist hin, nehmen ihre Instrumente und spielen Popsongs, die drei Minuten wie drei Sekunden erscheinen lassen. Banal zwar, aber mit einer Leichtigkeit versehen, der man sich nur schwer entziehen kann. Das Rezept ist einfach: Musik anschalten, Kopf ausschalten. Obwohl aktives Zuhören und Aufmerksamkeit nicht zwingend erforderlich sind, kann man mit ›Given To The Wild‹ einiges anfangen. Dazu tanzen zum Beispiel. Einem durchschnittlich angeheiterten Indiediskobesucher sollte es schon nach wenigen Takten ein Leichtes sein, zu Midtempo-Nummern wie ›Feel To Follow‹, ›Unknown‹ oder ›Pelican‹ halbwegs rhythmische Bewegungen aufs Parkett zu legen. Die Strukturen sind trotz vorkommender Überladung einfach gestrickt. Sänger Orlando Weeks schwankt gesanglich zwischen Genregrößen wie ›Bloc Party‹, ›Vampire Weekend‹ oder ›Arca-

de Fire‹. Hinzu gesellen sich Gitarrenklänge, die an ›Efterklang‹ oder die Popzeit von ›The Cure‹ erinnern. Immer wieder driftet das Album ins Balladeske ab. Dann eignet sich ›Given To The Wild‹ recht gut, die Gedanken schweifen zu lassen – etwa im Titeltrack oder im smoothen ›Child‹, das durch Bläsereinsatz besticht. Zu den Highlights der Platte zählt sicherlich ›Forever I’ve Known‹. Das Stück erinnert eingangs an die Gitarrensoli in Chris Isaaks ›Wicked Game‹, befreit diese aber von jeglicher Schwermut. So ist trotz der frühen Jahreszeit ›Given To The Wild‹ ein Vorbote auf den Festivalsommer, denn was ›The Maccabees‹ hier präsentieren, ist Musik, die nach draußen muss, auf die Bühnen des Sommers. [Klaus Porst]

Nada Surf The Stars Are Indifferent To Astronomy [Musik] Pünktlich zu ihrem 20-jährigen Bandjubiläum kommen die Indie-Rocker ›Nada Surf‹ mit ihrem siebten Studioalbum um die Ecke. Auf der neuen Platte versuchen die drei New

Yorker mit Unterstützung von Chris Shaw, der 2005 bereits den Hit ›Almost Love‹ abgemischt hat, mehr von ihren kraftvollen LiveAuftritten auf die Spuren zu bannen und den Songs so Druck und rohe Energie zu verleihen. In der Tat rockt die Platte gut ab und lässt regelrecht den Spaß der Musiker im Studio hören. Dieser Ansatz bringt aber im Vergleich zu den Vorgängeralben ein wesentlich stärker komprimiertes Hörvergnügen mit sich, wodurch dynamische Variationen und instrumentelle Feinheiten etwas auf der Strecke bleiben. Der Opener ›Clear Eyed Open Minded‹ geht gleich richtig zur Sache und klärt uns darüber auf, dass den Sternen ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten schnurzpiepe sind. Der durchgehende Harmoniegesang über dem satten Teppich aus verzerrten Gitarren und Beckengewittern ruft Erinnerungen an ›Polyphemus‹ wach und zeigt an, wohin die Reise in den nächsten knapp vierzig Minuten gehen wird. In ›When I Was Young‹ wird das alternative Bollwerk zum ersten Mal ein wenig durchbrochen mit einer schönen SingerSongwriter-Ballade, die sich dann aber doch wieder im allgegenwärtigen Gitarren-Strom auflöst. In ›Jules and Jim‹ hat Roger McGuinn einen Job als Gitarrist bei den ›Pixies‹ gefunden, und mit dem an ›Euroboys‹ erinnernden ›The Moon Is Calling‹ schließen wir die Refernzhudelei lieber wieder ab, da ›Nada Surf‹ letztlich doch unverkennbar ›Nada Surf‹ sind. Unterm Strich gelingt der Band wieder ein äußerst hörbares Album, auch wenn (oder gerade weil?) die musikalische Bandbreite von ›Let Go‹ bis ›Lucky‹ ein wenig der unbändigen Energie des neuen Werks geopfert wurde. [Lars Riewe]


Kinostarts

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  Ku rz i n halte •

34

Alle FilmTrailer auf www.friedrich-zeitschrift.de

Zettl - Unschlagbar charakterlos Max Zettl will hoch hinaus. Um seine Karriere in Schwung zu bringen, würde er alles tun. Ausgestattet mit der nötigen Portion Glück und Skrupellosigkeit avanciert Zettl so innerhalb kürzester Zeit zum Chefredakteur eines Berliner Klatschmagazins. Gemeinsam mit dem Fotoreporter Herbie Fried deckt er die schmutzigsten Stories der Berliner Stars und Sternchen auf. Doch schon bald verlässt er sein gewohntes Metier und kommt einem handfesten politischen Skandal auf die Schliche. Quasi-Fortsetzung von Dietls 80er-TV-Serie ›Kir Royal‹. START: 2. Februar Komödie | Deutschland R: Helmut Dietl D: Bully Herbig, Ulrich Tukur, Harald Schmidt

Der Junge mit dem Fahrrad Der 11-jährige Cyril möchte unbedingt seinen Vater wiederfinden, der ihn vorübergehend in einem Kinderheim untergebracht und keine Telefonnummer hinterlassen hat. Auf seiner Suche lernt er Samantha kennen, die ihn an den Wochenenden bei sich aufnimmt und sich mit ihm gemeinsam auf die Suche nach seinem Vater begibt. In seinem Wunsch nach Nähe läßt sich Cyril von einem Freund zu einem Raubüberfall anstiften und gefährdet so seine Freundschaft zu Samantha. Dabei wäre sie in der Lage, seinen Zorn zu besänftigen. START: 9. Februar Tragikomödie | Frankreich, Belgien, Italien R: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne D: Cécile de France, Thomas Doret

Glück Der Berliner Strafverteidiger Noah Leyden glaubt zu wissen, was Glück ist. Er erzählt die unfassbare Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe zwischen Irina, der Prostituierten, und Kalle, dem obdachlosen Punk. Das Glück der beiden Außerseiter scheint bedroht, als ein Freier von Irina in Ihrer Wohnung tot zusammenbricht und sie panisch die Flucht ergreift. Kalle, der den Toten findet und die Situation falsch deutet, beschließt seine große Liebe zu beschützen. Nach Ferdinand von Schirachs Bestseller ›Verbrechen‹. START: 23. Februar Drama | Deutschland R: Doris Dörrie D: Alba Rohrwacher, Vinzenz Kiefer

Die Summe meiner einzelnen Teile Martins einzige Sicherheit sind die Zahlen. Vor nicht allzu langer Zeit war er ein genialer Mathematiker auf Karrierekurs in einem großen Unternehmen, verdiente gut, hatte eine Freundin. Ein geordnetes Leben. Er arbeitete bis zur Erschöpfung – bis er zusammenbrach und die Welt in tausend Einzelteile zerfiel. Nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie ist nichts wie zuvor. Martin geht in die innere Emigration. Als er einen geheimnisvollen Jungen trifft, beginnt er mit ihm ein neues Leben als Aussteiger im Wald. START: 2. Februar Drama | Deutschland R: Hans Weingartner D: Peter Schneider, Timur Massold

Hugo Cabret Paris in der 1930ern: Der 12-jährige Waisenjungen Hugo lebt versteckt im Gewölbe eines riesigen Bahnhofes. Dort setzt er das Lebenswerk seines verstorbenen Vaters fort und zieht täglich die riesigen Bahnhofsuhren auf. Eines Tages entdeckt er einen rätselhaften beschädigten Roboter, der angeblich in der Uhrmacherwerkstatt seines Vaters konstruiert wurde. Hugo versucht den »Automatenmenschen« zu reparieren, in der Hoffnung, dass der Roboter irgendeine Botschaft seines Vaters für ihn bereithält. Magisches Kino von Altmeister Martin Scorsese. START: 9. Februar Abenteuer, Drama, Familie | USA R: Martin Scorsese D: Asa Butterfield, Chloe Moretz, Ben Kingsley

extrem laut und unglaublich nah Nach ›Alles ist erleuchtet‹ landete der junge USAutor Jonathan Safran Foer auch mit seinem zweiten Roman einen Weltbestseller: Oskar ist noch ein Kind, doch muss er schon mit einem großen Verlust fertig werden – sein Vater starb bei den Terroranschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001. Während sich seine trauernde Mutter immer mehr verschließt, begibt sich Oskar auf eine katharsische Reise, um zu lernen, mit dem Verlust zu leben. Der Junge weigert sich hartnäckig an das zu glauben, was er nicht mit eigenen Augen sehen kann. START: 16. Februar Literaturverfilmung | USA R: Stephen Daldry D: Thomas Horn, Tom Hanks, Sandra Bullock


35

Ku rz i n h a lte www. f r i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

Ein Sommer in Haifa Sommer 1968 in der israelischen Hafenstadt Haifa: Der jugendliche Arik möchte in seinen Ferien etwas Geld verdienen und nimmt einen Job bei Ehevermittler Yankele Braid an. Der Holocaust-Überlebende Braid leitet ein Kino am Hafen, das von einer Familie rumänischer Kleinwüchsiger betrieben wird. Braids Kino ist besonders, zeigt es doch ausschließlich Liebesfilme und ist auf eine eine ganz bestimmte Zielgruppe zugeschnitten: Potentielle Ehepartner. Arik bekommt eine besondere Aufgabe – bei der er viel über die Liebe lernt. START: 2. Februar Drama | Israel R: Avi Nesher D: Tuval Shafir, Adir Miller, Neta Porat

Die Kunst zu gewinnen – Moneyball Der Baseball-Spieler Billy Beane muss seine eigene Sportlerkarriere an den Nagel hängen, da er den hohen Anforderungen des aktiven Profisports nicht gerecht werden kann. Von nun an steckt er all seinen Ehrgeiz in seinen neuen Job als Manager der Oakland Athletics, ein Team, das aufgrund des beschränkten Budgets eigentlich nicht mit den besten Mannschaften der Liga mithalten kann. Doch Beane und sein Assistent, der junge Yale-Absolventen Peter Brand, geben sich nicht geschlagen und gehen völlig neue Wege. Weit mehr als ein Sportfilm. START: 2. Februar Tragikomödie | USA R: Bennett Miller D: Brad Pitt, Jonah Hill, P. Seymour Hoffman

Die eiserne Lady Margaret Thatcher wächst in gewöhnlichen Verhältnissen auf. Ihr Vater ist Kolonialwarenhändler, methodistischer Laienprediger und Bürgermeister ihrer Geburtsstadt, ihre Mutter gelernte Hausschneiderin. Nicht viel deutet zu dieser Zeit auf die politische Karriere hin, die Margaret Thatcher zu einem der berühmtesten Politiker des 20. Jahrhunderts machen wird. Jahre später erobert sie mit Unterstützung ihres Ehemanns Denis die von Männern dominierte Politik Englands. Schon wegen Meryl Streep ein Ereignis! START: 1. März Biopic | Frankreich, England R: Phyllida Lloyd D: Meryl Streep, Jim Broadbent

Volltreffer mit Köpfchen! Die MAZ mit 35 % Ersparnis lesen und MiniTischkicker als Geschenk erhalten. s s s s

Vorteil Viererkette: 4 Wochen MAZ für 14,50 Euro – das sind 35 % Ersparnis. Abpfi ff ohne Umschweife: Keine weitere Verpfl ichtung, denn das Abo endet automatisch. Kurze Laufwege: Jeden Morgen wartet die MAZ in Ihrem Briefkasten auf Sie! Prima Prämie: Als Dankeschön erhalten Sie den Mini-Tischkicker! Ja, ich möchte die MAZ lesen und bestelle das 4-wöchige Kurz-Abo zum Vorzugspreis von 14,50 Euro (inkl. MwSt. im Verbreitungsgebiet). Ich spare 35 % und erhalte als Geschenk einen Mini-Tischkicker. Ich gehe keine weitere Verpflichtung ein, denn die Lieferung endet nach Ablauf der 4 Wochen automatisch. Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden. Ich bin damit einverstanden, dass mich die MAZ auch in Zukunft schriftlich, telefonisch oder per Mail über interessante Abo-Angebote informiert. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit widerrufen.

Name, Vorname Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon

Geburtsdatum

E-Mail

P1108

Datum

en 4 Woch niMi MAZ + r als cke Tischki hön! c Dankes

Unterschrift

Dieses Angebot gilt nur für Haushalte im Verbreitungsgebiet der MAZ, in denen es noch kein Abonnement gibt und nur solange der Vorrat reicht. Eine Verrechnung mit bestehenden Abonnements ist nicht möglich. Sie können Ihr Kurz-Abo auch unter 01801 2841-11 (3,9 Cent /Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent /Min.), per Fax unter 0331 2840-99377 oder im Internet unter www.MaerkischeAllgemeine.de/Friedrich bestellen.

Brandenburgs beste Seiten.


Kunst Kunst

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

Vernissage

Costantino Ciervo – Macht der Freiheit oder Freiheit der Macht Der in Berlin lebende Multimedia-Künstler Costantino Ciervo wird Friedrich II. als Autoren des »Antimachiavelli« spektakulär in Form einer überlebensgroßen mit Haut überzogenen Schaufensterpuppe durch eine animierte Videoprojektion »zum Leben erwecken« und einen fiktiven Disput mit dem Philosophen Niccolò Machiavelli führen lassen. Ergänzt wird die Präsentation durch authentisches historisches Filmmaterial zur jüngeren deutschen Geschichte bis hin zu ganz aktuellen Bildern des »arabischen Frühlings«, um einen Bogen des Diskurses über „Macht und Freiheit“ bis in die Gegenwart zu spannen. Vernissage am 10.2. um 19 Uhr. Bis 29.4. Museum Fluxus+, Mi-So 13-18, Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst ________________________________________________________

Red Wall – Vernissage No. 1 Am 23.2. um 20 Uhr wird das zweite Jahr der Red-Wall-Ausstellungen im Waschhaus eröffnet. Zur Vernissage des bislang nicht genannten Künstlers spielt die Berlienr Band »Evol Bum Pearl«. Siehe rechte Seite. RedWall@Waschhaus, offen zu Veranstaltungen, Schiffbauergasse 6, Potsdam. »12plus1« Mail-Art-Projekt In der kurzen Schau wird erstmals das Mail-Art-Projekt von Olga Maslo präsentiert, welches als Buch erscheinen soll. Außer ihr sind zwölf weitere internationale Künstler beteiligt. Zur Eröffnung spricht Thomas Kumlehn. Vernissage am 17.2. um 19 Uhr, es spricht Thomas Kumlehn. Bis 27.2. Kunsthaus sans titre, Do-So 15-19, Französische Straße 18, 14467 Potsdam.

Die Heimsucher und der Kosmopolit Zum genreübergreifenden Projekt der Tanzgruppe Oxymoron, das sich Grundfragen des Menschen als Weltbürger stellt, werden Fotografien von Nitya Ramchandran, Videoinstallationen von Oscar Loeser und Objektkunst von Christine Scherrer zu sehen sein. Zur Vernissage am 2.2. um 19 Uhr, sowie fünf weiteren Terminen wird eine Performance der Tanzgruppe aufgeführt. Finissage am 16.2. um 16 Uhr. Kunstraum Potsdam, Mi-So 12-21, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Georg Baselitz – Die Berliner Jahre Einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart wird in Potsdam geehrt. Die Schau zeigt ab 4.2. nie zuvor öffentlich ausgestellte Werke und wurde von Baselitz selbst zusammengestellt. Es handelt sich vor allem um Bilder der Zeit von 1959 bis 1966, als Baselitz in Berlin lebte und durch eine Provokation schlagartig bekannt wurde: Das Gemälde »Die große Nacht im Eimer« mit einem masturbierenden Jungen und übergroßem Penis wurde wegen Obszönität beschlagnahmt. Das Original sowie spätere »Remixe« dieses und anderer Bilder der frühen »Berliner Jahre« sind bis 1.8. zu sehen. Villa Schöningen, Di-Fr 11-18, Sa/So 10-18 Berliner Straße 86, 14467 Potsdam Collecting Evidence III Das dritte Projekt der Serie „Collecting Evidence“ setzt die Ausstellungsreihe in Zusammenarbeit mit bedeutenden Privatsammlern fort und hilft, abstrakte malerische Formen zu entschlüsseln und lesbar zu machen. Kuratiert von Gerrit Gohlke. Vernissage am 11.2. Bis 25.3. Ausstellungspavillon des BKV Potsdam, Di-So 12-18, Freundschaftsinsel, 14467 Potsdam

Max Wechsler – Schriftfragmente im künstlerischen Prozess Der Künstler Max Wechsler musste vor den Nazis fliehen und verlor im französischen Exil ohne Kenntnisse der fremden Sprache seine Fähigkeit zu kommunizieren. Seine Kunst ist sprachlos. In einer Spätphase ab den 80er Jahren entwickelte er die Kunstform des »papiér marouflé« (aufgeleimtes Papier), bei dem er bedrucktes Zeitungspapier zu sprachlosen Mustern verleimt und Schriftfragmente zu seinem Material macht. Vernissage am 5.2. um 17 Uhr. Bis 18.3. Kunstverein KunstHaus Potsdam, Mi 1118, Do-Fr 15-18, Sa-So 12-17, Ulanenweg 9, 14469 Potsdam

Midissage Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

»…jeder nach seiner Façon« Vier FotografInnen der Künstlergruppe Bogota, die sich nach dem Berliner Hotel in der Schlüterstraße benannt haben, das als Treffpunkt internationaler Fotografen gilt, interpretieren dieses Postulat Friedrichs II. in einem fotografischen Diskurs. Dazu gehören K.T. Blumberg, Beate Hoerkens, Dieter Seitz, sowie Ruth Stoltenberg. Bis 26.2. Galerie Ruhnke, Do-So 14-18, Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam

________________________________________________________

Am Set – Paris Babelsberg Hollywood Eine Doppelausstellung im Berliner Filmmuseum präsentiert eine unbekanntere Seite des Filmschaffens: DIe Fotos der Set-Fotografen, die von Anfang an die FIlmproduktion begleiteten. Aus Paris, Hollywood und natürlich Babelsberg sind Fotografien der Zeit zwischen 1910 und 1939 zu sehen, die vor allem von der frnazösischen Kinemathek zur Verfügung gestellt wurden. Ein zweiter Ausstellungsteil fokussiert sich auf das Studio Babelsberg und Berlin. Die wachsende Rolle des Standbilds von der Produktion im Marketingbereich wird deutlich. Bis 29.4. Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Di-Mi 10-18, Do 10-20, Fr-So 10-18, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Die Farben des Königs Gruppenausstellung mit Annette Paul, Marianne Gielen, Ade Frey, Maren Simon, Rainer Gottemaier, Rainer Ehrt, Jutta Pelz, Walter Gramming und Uschi F. Bis 18.3. Produzentengalerie M, Mi-Fr 11-17, Sa-So 11-18, Hermann-Elflein-Str. 18, 14467 Potsdam

Finissage Diese Ausstellungen enden im laufe des monats ________________________________________________________

My country is my shoes Monotypie, Malerei und Fotografie von Nitya Ramchandran. Bis 29.2. estaurant Quendel, Mo-Sa ab 17, So ab 13, Sellostr. 15a, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de   www.Wassermann-Potsdam.de

36

Schnipselpoesie Barbara Bollwahn schneidet Wörter aus Zeitungen und Zeitschriften aus und klebt damit skurrile, lustige und traurige Episoden, die im Bekennerstil daher kommen. Bis 10.2. Belmundo kauf- und essbar, Mo-Fr 9-19, Sa 10-18, Jägerstraße 40, 14467 Potsdam.

HELLO CHINA Der Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel ist durch den Maler Frank Nitsche selbst in eine illuminierte Großskulptur verwandelt worden. Eine Serie neuer, für dieses Projekt entwickelter Gemälde verschmilzt mit der Architektur zu einer Installation im öffentlichen Raum. Das Spiel mit den zum Schaufenster verwandelten Glasflächen eröffnet einen Diskurs über die Kunst, die vielerorts nur noch als Ware erörtert wird. Bis 5.2. Ausstellungspavillon auf der Freundschaftsinsel, täglich bis 22 Uhr


37

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - Z e itsc h r i f t.de

›Red wall‹-day ist jetzt donnerstags Zur Vernissage am 23. Februar erscheint ein katalog mit einer retrospektive 2011 Die Stimmung war vom ersten Abend an gut, die Resonanz wurde immer besser. Im Januar 2011 begann eine Potsdamer Gruppe an der roten Wand des Waschhaus-Treppenhauses Kunst auszustellen. Sechs Vernissagen hat ›Red Wall‹ buchstäblich gefeiert, denn nach dem Kunstprogramm hieß es immer: ›Ruby´s Tuesday‹ mit Konzert und Party. Der Erfolg der Aktion hat Clemens und Adrian Porikys, Lisa Ritscher und Änne Fitzner selbstbewusst gemacht. Künftig werden die Ausstellungen an einem eigenen Programmabend am Donnerstag erfolgen. Das Konzept bleibt das Gleiche: »Wir wollen die spezielle Atmosphäre in die Nacht tragen«, so Fotograf und Initiator Clemens Porikys. Filme, Lesungen und Konzerte mit ungewöhnlichen Musikern gehören weiterhin dazu. Zur Premiere der neuen Saison am 23. Februar spielen die Berliner ›Evol Bum Pearl‹. Um 20 Uhr beginnt die Vernissage bei freiem Eintritt, ab 21 Uhr

kostet es 2 Euro. Auch der Schwerpunkt auf junge, nicht-etablierte Künstler wird gefestigt. Im unteren Bar-Bereich werden neben der Treppenhausgalerie drei verschiedene Künstler mit jeweils einem Werk gezeigt. »Wir haben tolle Einsendungen bekommen, aber nicht überall reicht es schon für eine ganze Ausstellung«, erklärt Porikys die Idee hinter diesem künstlerischen Schaufenster. Welcher Künstler am 23. Februar im Zentrum stehen wird, stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest. Sechs Ausstellungen können im Jahr 2012 durch die Unterstützung vom Waschhaus, dem Restaurantschiff John Barnett, dem Brandenburgischen Bildungswerk für Medizin und Soziales und DJ Pasi gezeigt werden. Zur Vernissage erscheint außerdem ein von Robert Krug gestalteter Katalog, der die Künstler des letzten Jahres auf 80 Farbseiten mit ausgewählten Werken und den Ausstellungstexten präsentiert. Die Auflage von 300 Stück soll 4 Euro kosten und ist über die Webseite von Red Wall, sowie über das Waschhaus erhältlich. [pede]

Red Wall-Vernissage No.1 23. Februar, 20 Uhr, Waschhaus Eintritt frei, ab 21 Uhr 2 Euro www.redwall-art.de friedrich verlost 2 Red Wall-Kataloge unter www.friedrich-zeitschrift.de

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  


Kultur Kultur Biete WG-Zimmer zum 1. Mai 2012

Wohnung in Potsdam, zentrale Lage, 200m2, sanierter Altbau, zwei von vier Zimmern Preis: 350,- € bis 450,- € wg201289@web.de

WIederSeHen MaCHT FreUde... regelmäßige Veranstaltungen

MONtAG 13:00 wandern mit frau Bonatz Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 14:00-15:30 seniorencafé Philantow, Teltow 17:30-19:00 cleanways Selbsthilfe u 30, Alkohol / illegale Drogen AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00+20:15 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 19:00-02:00 frrapò freies radio Potsdam Lokalradio für Potsdam 90.7 mhZ Live und Du kannst mitmachen Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 Geführte Meditation Im Kraftfeld der höchsten engelhierarchien (nicht am 20.02.) Elysium, Lindenstr. 12, Potsdam

ERNEUERBARE ENERGIEN

CONTACTIMPRO // STIMME & BEWEGUNG // SALSAIMPRO

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

20:30-22:00 salsa improvisationen Schiffbauergasse | Fabrik

MittwOch 11:30-13:00 tanz für 55+ Schiffbauergasse | Fabrik 14:00-17:00 streetart clubmitte auf dem freiLandGelände, Potsdam 14:30-17:00 Gemischter chor der Volkssolidarität Babelsberg AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:30-16:00 romanbauwerkstatt Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:30+19:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 19:30 tango Argentino lernen mit steven O'fearna | tanguito 19:30 mittelstufe 20:45 einsteiger AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

dONNerstAG 15:00-17:00 comix 4 all clubmitte auf dem freiLandGelände, Potsdam 17:30+19:00 hot Pilates Yoga im Zentrum, Potsdam 19:00-21:00 felix dubiel spielt Pop und Jazz-Klassiker Café Heider, Potsdam 20:00 donnerstagsKaraokeshow Gutenberg100, Potsdam 20:00-21:30 Modern contemporary i Schiffbauergasse | Fabrik 20:15-21:45 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 21:00 donnerstagsparty Fontane-Klub, Brandenburg

09:00-10:30 hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 09:30-11:30 frauenchor der Volkssolidarität Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:00-18:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 trommelgruppe ›sexta feira‹ Club 18, Potsdam 18:00-19:30 capoeira mit Luciano Leao Schiffbauergasse | Fabrik 19:00-21:00 square dance mit den Potsdam Promenaders Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30-21:00 Musical-Ladies Die musical Klasse für erwachsene Schatzinsel, Potsdam

09:30-10:30 steptanz AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00-16:00 strick, Näh und häkelrunde hilfe und Anleitung zum Selbermachen Café Galerie 11-line, Potsdam

dieNstAG 08:00-09:00 hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 16:00-16:30 Pilates Power Yoga im Zentrum, Potsdam 17:00 tango teenage-club tanguito Friedenssaal, Potsdam 17:00+19:00 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:15 tango Argentino | tanguito mittelstufe / 19:30 einsteiger / 20:45 Fotgeschrittene Friedenssaal, Potsdam 19:30-21:00 sPieLdich! Schauspielkurse für erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam 20:00 tyrannosaur – eine Liebesgeschichte Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________

sONNtAG 09:00 Afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 11:00-12:30 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 12:00 Mitmach-Koi-fütterung Biosphäre Potsdam 14:00-17:00 Potsdamer rokoko e.V. hoftanzgesellschaft: höfische tänze des Barock und rokoko Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 15:00 Pianola, Orchestrion, Grammophon & co Vorführung der mechanischen musikinstrumente Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin 20:00 Karaoke am sonntag Gutenberg100, Potsdam 20:15-21:45 tatort übern Beamer Café Galerie 11-line, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam 20:00 tyrannosaur – eine Liebesgeschichte Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________

SoNStIgES ________________________________

19:00 friedrich der Große – Vom anständigen Umgang mit tieren Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam ________________________________

18:00 denkMahl… mit friedrich dem Großen menü mit geistreichen, musikalischen und kulinarischen Zutaten: Prof. Dr. Iwan-michelangelo D’Aprile: ›Friedrich und die Gesellschaft der Aufklärer‹ musikalische Intermezzi von Studierenden und Lehrenden des Bereichs musik Universität Potsdam | Obere Mensa, Campus Am Neuen Palais 19:00 international round table Für internationale Wissenschaftler, PhD-Studenten, PostDocs, Freunde und mitarbeiter Café Galerie 11-line, Potsdam ________________________________

DonnerstagAc

friedrich EMPFIEHLT ...

14:00 sicher und Mobil im Alter referent: herr Bittroff Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow

FreitagAd

freitAG

sAMstAG

20:00-21:30 Acroyoga Yoga und Akrobatik Schiffbauergasse | Fabrik

MittwochAb

38

KoNZErt ________________________________

19:00 Die Heimsucher und der Kosmopolit – Vernissage Seit einem Jahr betreut Nitya Ramchandran fotografisch die Oxymoron Dance Company bei ihren künstlerischen Produktionen. Unter Regie von Anja Kozik begeben sich die Fotokünstlerin, die Tänzer und Musiker auf die Suche nach einer darstellbaren Essenz der Grundfragen unseres Lebens. Woran glauben wir und welches Lebenszentrum ist dafür nötig? Können wir als staatenlose Weltbürger existieren? Im Waschhaus Kunstraum entsteht neben einer dreiwöchigen Ausstellung, eine Performance, die sich über die sechs öffentlichen Präsentationen weiter entwickelt. Fotokunst und Tanz berühren sich, beeinflussen sich im Entstehen gegenseitig. Schiffbauergasse | Kunstraum

19:30 feinsliebchen Klassisches Konzert Comédie Soleil, Werder 20:00 Gitarrenfestival four styles Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Bertianer Feine mischung aus Comedian harmonists, Dixiland, Jazz, italienischen Opernarien – und ja,auch Volksmusik! Café Rothenburg, Potsdam

KoNZErt ________________________________ 19:00 the time is now! Der FhP-Chor ›Fettes halleluja‹ in concert Fachhochschule Potsdam, Casino (Haus 17), Pappelallee 8-9, Potsdam 20:00 shinedown Alternative rock | mit special guests halestorm & Liberty Lies Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

FEIErN ________________________________ 19:00 cL- stUdiO mixed by Bob DISCO flavoured hOuSe Club Laguna, Potsdam

21:00 rockhaus rock / Indie / Alternative Lindenpark, Potsdam

FEIErN ________________________________ 18:00-23:00 tropische Nächte eine tropische reise durch die Pflanzenwelt in den festlich illuminierten Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de


39

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

20:00 like a virgin 80er Jahre Vinylsause mit Selector Leo Club Laguna, Potsdam 20:00 ferien-Karaokeshow Gutenberg100, Potsdam

FILM ________________________________ 19:00 die summe meiner einzelnen teile Filmgespräch in Anwesenheit von hans Weingartner und weiteren Gästen Thalia, Potsdam 20:30 tyrannosaur – eine Liebesgeschichte Filmmuseum, Potsdam 22:15 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam

BĂœHNE ________________________________ 19:30 dance Masters! Best of Irish Dance Nikolaisaal, Potsdam 19:30 frau MĂźller muss weg von Lutz hĂźbner Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 der nackte wahnsinn | Premiere von michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Otello darf nicht platzen KomĂśdie (Farce) von Ken Ludwig Theater kLEINEbĂœHNE Michendorf 20:00 die heimsucher und der Kosmopolit Performance Schiffbauergasse | Kunstraum 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 skandal‌frau Meissner Comedy mit Andrea meissner Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNg, FĂœHrUNg ________________________________ 18:00 zur Ausstellung: der falsche fritz – friedrich ii. im film Buchvorstellung mit Autor JĂźrgen Luh ›Der GroĂ&#x;e – Friedrich II. von PreuĂ&#x;en‚, anschl. Annoncentheater. ein Abendprogramm des Deutschen Fernsehens im Jahre 1776 Filmmuseum, Potsdam ________________________________

SamstagAe KoNZErt ________________________________ 20:00 Krogmann & freunde Deutscher Poprock Gutenberg100, Potsdam 20:00 Vivaldi und die GroĂ&#x;en der Klassik Kammerorchester der neuen Philharmonie hamburg Nikolaisaal, Potsdam 20:00 frĂŠdĂŠric chopin-Gala mit dem russischen meisterpianisten Vladimir mogilevsky Philharmonie, Berlin 20:00 rock in der Villa hOt rock – handgemachte rockmusik aus Potsdam! Villa Feodora, Schulplatz 7, Potsdam

4. 2. 22:00

nachtboulevard chambre privĂŠe

mit Melanie Straub und Jon-Kaare Koppe

22:00 nachtboulevard Chambre privĂŠe mit melanie Straub u. Jon-Kaare Koppe Schiffbauergasse | Reithalle

FEIErN ________________________________

34A B?84;10=: 641DACBC06) 384B4B907A 8<B><<4A

18:00-23:00 tropische Nächte eine tropische reise durch die Pflanzenwelt in den abends festlich illuminierten Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:00:00 dinnerkrimi â&#x20AC;&#x201C; Mordsgericht mit schwanengesang ensemble artdeshauses Stubenrauchsaal, Neues Rathaus, Marktplatz 1-3, Teltow 20:00 disco deluxe DJ- D || Disco-house-Funk Club Laguna, Potsdam 20:30 russischer Abend russische märchen bei Borschtsch & Wodka, 22:00 Sovietabilly mit Atze Wellblech & Dr. Bajan danach wei?Tab^]P[PdbfTXb TaU^aSTa[XRW BXRWTa d]S tertanzen zur musike von DJ Andrej [TVP[) ETaP]cf^acd]VbQTfdbbcTb B_XT[T] Fachhochschule Potsdam, Casino X] 8WaTa Z^]iTbbX^]XTa cT] B_XT[QP]Z  (Haus 17), Pappelallee 8-9, Potsdam 0Q '9PWaT];PbbT]BXT6[ĂŁRZbb_XT[]XRWcida 22:00 Move it! die 90er Party â&#x20AC;&#x201C; fffb_XT[QP]Z_^cbSP\ST BdRWcfTaST]1IV07^c[X]T' "&!& Geburtstagsparty 1 Jahr Move it! Kulturbrauerei | Kesselhaus & 11:00 editha von haacke, hofdame der Maschinenhaus, Berlin KĂśnigin â&#x20AC;&#x201C; Aus der zeit gefallen 23:00 tanzzrausch | electro )ULHGULFKB[LQGG  Szenische FĂźhrung mit der hofdaLindenpark, Potsdam KoNZErt me von KĂśnigin elisabeth 23:00 clubtunes ________________________________ Neue Kammern, Potsdam 2000s favourites â&#x20AC;&#x201C; best of 10 years 11:00 hier spielt die Musik 12:00 hinter allem winterleide liegt ein of râ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;b, house and rock , by dj guess Gedenkmatinee fĂźr rolf Schill ferner frĂźhlingstagâ&#x20AC;Ś Palmenzelt, Potsdam Schiffbauergasse | Hans Otto Theater Mit eichendorff, storm und Nietz23:00 feierstarter â&#x20AC;&#x201C; 90er Party 12:00 MatinĂŠe sche durch den winter Saal: 90er trash / Pop / techno mit DJ Brunch und Livemusik Botanisch-literarische FĂźhrung rico Gonzales Schiffbauergasse | Fabrik Botanischer Garten und BotaKlub: Party 90er rock mit DJ toxic twin 15:00-17:30 fluxus+ teatime nisches Museum Berlin-Dahlem Kesselhaus: 90er hiphop mit DJ Pizza Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel 13:30 zur Ausstellung: traumfabrik. Schiffbauergasse | Waschhaus Schiffbauergasse | museum FLUXUS+ 100 Jahre film in Babelsberg FILM 18:00 Yesterday Jud SĂźĂ&#x;, anschl. Podiumsdiskussion ________________________________ A tribute to the Beatles Filmmuseum, Potsdam 18:00+22:00 tyrannosaur â&#x20AC;&#x201C; Nikolaisaal, Potsdam SoNStIgES eine Liebesgeschichte ________________________________ FILM Filmmuseum, Potsdam ________________________________ 10:00-16:00 6. Potsdamer eisgolfen 20:00 der Gott des Gemetzels 18:00 der Gott des Gemetzels Volkspark Potsdam Filmmuseum, Potsdam Filmmuseum, Potsdam 14:30-17:00 winterspielplatz 20:00 sommer der Gaukler 19:00 der Junge mit dem fahrrad am sonntag Fontane Klub, Brandenburg Thalia, Potsdam Ausdruck und eindruck: malen auf BĂ&#x153;HNE 20:00 tyrannosaur â&#x20AC;&#x201C; groĂ&#x;er und kleiner Leinwand ________________________________ eine Liebesgeschichte Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00 werkschau Filmmuseum, Potsdam ________________________________ Die theaterwerkstätten stellen sich vor BĂ&#x153;HNE Schiffbauergasse | T-Werk ________________________________ 19:00 wunderkammer 17:00 Otello darf nicht platzen Chamäleon, Berlin BĂ&#x153;HNE KomĂśdie (Farce) von Ken Ludwig 19:30 der nackte wahnsinn ________________________________ Theater kLEINEbĂ&#x153;HNE Michendorf von michael Frayn 19:30 fritz! 19:00 wunderkammer Schiffbauergasse | Hans Otto ein theaterspiel fĂźr den KĂśnig von Chamäleon, Berlin Theater PreuĂ&#x;en von uwe Wilhelm 19:30 fritz! 19:30 Punk rock 18.45 einfĂźhrung ein theaterspiel fĂźr den KĂśnig von Jugendtheater Schiffbauergasse | Hans Otto Theater PreuĂ&#x;en von uwe Wilhelm Brandenburger Theater, Brandenburg Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Otello darf nicht platzen 20:00 hans werner Olm KomĂśdie (Farce) von Ken Ludwig Comedy Theater kLEINEbĂ&#x153;HNE Michendorf Schiffbauergasse | Waschhaus 20:00 die heimsucher und der Kosmopolit Performance Vortrag, LESUNg, FĂ&#x153;HrUNg Schiffbauergasse | Kunstraum ________________________________ 20:00 hans KrĂźger 10:00 Kamelien und ihre nahen Comedy Verwandten Fontane Klub, Brandenburg FĂźhrung in den Gewächshäusern 20:00 die Katze auf dem heiĂ&#x;en Blechdach Botanischer Garten und BotamachtOhneBĂźhne nisches Museum Berlin-Dahlem Theaterschiff Potsdam 10:00-11:30 Baumwanderung durch 22:00 wunderkammer Samstag, 4. Februar 2012, 9 bis 17 Uhr den Volkspark Chamäleon, Berlin Auf insgesamt 1500 Quadratmetern bietet die Volkspark Potsdam Brita Marx Historie Ihnen ein auĂ&#x;ergewĂśhnliches MarKt 11:00 der klimaplastische wald â&#x20AC;&#x201C; ________________________________ Sortiment antiker Gebrauchsgegenstände was ist das? und erlesener EinzelstĂźcke. 09:00-17:00 Antik- & trĂśdelmarkt Dr. habil. matthias noack, LandeskomSie finden bei uns MĂśbel verschiedener Epochen, Brita Marx Historie, Luckenwalde petenzzentrum Forst eberswalde historische Bauteile, antiquarische BĂźcher, ________________________________ Naturkundemuseum, Potsdam

>_T]0Xa?Pach P\"%! !

SonntagAf

MontagAg

ď&#x20AC;&#x201A;ď&#x20AC;&#x2026;ď&#x20AC;&#x192;ď&#x20AC;&#x2020;ď&#x20AC; ď&#x20AC;&#x20AC;ď&#x20AC;&#x201E;ď&#x20AC; ď&#x20AC;&#x2026;ď&#x20AC;&#x2021;

ď&#x20AC;&#x20AC;ď&#x20AC;&#x201A;ď&#x20AC;&#x2026;ď&#x20AC;&#x2020;ď&#x20AC;&#x192;ď&#x20AC;&#x201E;ď&#x20AC;&#x201A;ď&#x20AC;

Antik- & TrĂśdelmarkt

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

alte Spielwaren und zahlreiche Kuriositäten. Frankenhof 3 ¡ 14943 Luckenwalde Telefon: 03371 - 69 20 36 www.historie.brita-marx.de Ă&#x2013;ffnungszeiten: Donnerstag & Freitag 10 bis 18 Uhr Samstag 8 bis 12 Uhr


Kultur Kultur SoNStIgES ________________________________ 14:00 clubnachmittag sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam 15:00 t-shirt gestalten Club 18, Potsdam 19:00 fritz Kneipenquiz Lindenpark, Potsdam ________________________________

DienstagAh KoNZErt ________________________________ 20:00 the Maine support: deaf havana Comet Club, Berlin 21:00 rubys tuesday Live: Polly Pop Schiffbauergasse | Waschhaus

FEIErN ________________________________ 22:30 rubys tuesday club rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ el-hombre Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 sommer der Gaukler Filmmuseum, Potsdam 20:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Punk rock Jugendtheater Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 das Phantom der Oper Nikolaisaal, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

20:00 die wiener walzernacht mit mitgliedern vom Deutschen Fernsehballett des mDr Nikolaisaal, Potsdam

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________

BÜHNE ________________________________

KoNZErt ________________________________

DonnerstagAj

19:30 im Kreuzgang zu st. Pauli | Gespräche mit Goethe Johann Peter eckermann St. Pauli-Kloster, Brandenburg 19:30 ein Mann gibt Auskunft eine hommage an erich Kästner Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Pans letztes Lied – wer tötete Michael Jackson thriller von michael Klemm Comédie Soleil, Werder 19:30 der turm uwe tellkamp / 18:45 einführung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 die räuber nach Friedrich Schiller 19:00 einführung Schiffbauergasse | Reithalle 20:00 die heimsucher und der Kosmopolit Performance Schiffbauergasse | Kunstraum 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 Offene zweierbeziehung nach Dario Fo und Franca rame Theaterschiff Potsdam

18:00-20:00 Palmensinfonie – wandelkonzerte mit klassischer Musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:30 sinfoniekonzert 18:30 Konzerteinführung Nikolaisaal, Potsdam 20:00 hot rock Potsdam handgemachte rockmusik Gutenberg100, Potsdam 20:00 folk-Abend mit hörsturzOK aus Berlin Kulturscheune Marquardt 20:00 tim Bendzko & Band Deutsch Pop / rock Lindenpark, Potsdam 20:00 human requiem || Premiere 19:00 einführung RADIALSYSTEM V, Berlin 21:00 howler Comet Club, Berlin

KoNZErt ________________________________ 19:30 Lutz Andres live rock- und Pop der letzten 40 Jahre Schiffbauergasse | John Barnett Schiff 20:30 jazzwerkstatt Leon Gurvitch Project Jazz trifft Klezmer Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Live in der Bar Live musik in der Schiffskneipe Theaterschiff Potsdam

FEIErN ________________________________ 19:00 cL- stUdiO mixed by Bob DISCO flavoured hOuSe Club Laguna, Potsdam

19:30 die Berliner friedrichstadt – der ›soldatenkönig‹ als städtebauer von Köslin über Berlin bis Potsdam Vortrag von norbert Blumert, Architekt, Potsdam Arche, Potsdam

18:00 sommer der Gaukler Filmmuseum, Potsdam 18:00 common threads: stories from the Quilt organisiert von der Aids-hilfe-Potsdam UCI-Kinowelt Potsdam 20:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam

MittwochAi FILM ________________________________ 18:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam 20:00 Amadeus Zum 80. Geburtstag von miloš Forman Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

16:00 Öffentliche führung durch die dauerausstellung Schiffbauergasse | museum FLUXUS+ 19:00 costantino ciervo – Macht der freiheit oder freiheit der Macht Ausstellung zum Jubiläumsjahr ›Friedrich 300‹ (11. 02.– 29. 04.2012) Schiffbauergasse | museum FLUXUS+

FEIErN ________________________________

FILM ________________________________

13:00 Preisskat Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 17:00 fUN tischtennisturnier Club 18, Potsdam 19:00-24:00 romantisches Vollmondschwimmen Bei Kerzenschein und Feuerstelle, speziellen Vollmond-Verwöhn-Aufgüssen, Verabschiedungszeremonien und Quarkmasken im Dampfbad Kristall-Saunatherme Ludwigsfelde ________________________________

KUNSt ________________________________

14:00 Kamelien und ihre nahen Verwandten Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 18:00 Alice im wwwonderland: zukunft und Vergangenheit des eBook Arnoud de Kemp (digiprimo) Druckerei Rüss, Potsdam 19:00 Grimmelshausens ›simplicissimus teutsch‹ und die schlacht von wittstock (1636) Vortrag von Prof. Dr. Peter heßelmann, Literaturwissenschaftler Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam ________________________________

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________

SoNStIgES ________________________________

20:00 Grande Mothers re:invented Frank Zappas Weggefährten spielen seine großen hits Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 21:00 Muriel zoe feat. fontaine Burnett Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

40

BÜHNE ________________________________ 19:30 Punk rock Jugendtheater Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 frauenArt Offene Bühne Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

SoNStIgES ________________________________

20:00 die 70er/80er Jahre fete mit dj Pisi Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00+22:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam 18:15 Mein Bruder Leo (OmU) organisiert von der Aids-hilfe-Potsdam UCI-Kinowelt Potsdam 20:00 sommer der Gaukler Filmmuseum, Potsdam

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 09:00-17:30 Kunststoffe als Konservierungs- bzw. restaurierungsmaterial? Kolloquium des Studiengangs restaurierung FH Potsdam | Hauptgebäude 13:00 the true faith? A cosmopolitan project in the early enlightenment. Grotius und der religiöse diskurs der frühaufklärung Internationale Konferenz Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam

KUrS ________________________________ 18:00 Venezianische Karnevalsmasken eigene maske voller kreativer Fantasie entstehen lassen (10.–12.02.) Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

SamstagBb

FEIErN ________________________________ 20:00 die 90er Jahre Knaller-Party mit dj Pisi Club Laguna, Potsdam 21:00 salsa in der wilhelmgalerie Club Latino Wilhelmgalerie, Potsdam 21:00 thee flanders 15 years anniversary inkl. Aftershow Club Charlotte, Potsdam 22:00 schrei und tanz Die Deutschpop-Party mit LiveKaraoke im maschinenhaus Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 23:00 Groove Box full package of r’n’b, house & classics by dj cooper Palmenzelt, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

14:00 Klatschkaffee russischer nachmittag am Samowar Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 21:00 Kneipenquizz Café Rückholz, Potsdam ________________________________

FreitagBa KoNZErt ________________________________ 19:30 harthof Zeig mir was neues Lido, Berlin 19:30 ›winterreise‹ op. 89 Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 the Birddogs Gutenberg100, Potsdam

21:00 Wladimir Kaminer ›Typisch deutsch und trotzdem lustig‹. Wladimir Kaminer sieht seine Wahlheimat mit viel Verständnis für deren Schrullen und Besonderheiten. Und so sind wir am Ende von uns selbst ganz bezaubert. Denn wer hätte gedacht, was für ein lustiges Volk wir im Grunde sind! Lindenpark, Potsdam

23:00 nb club Concorde Club Schiffbauergasse | Reithalle

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de


41

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

23:00 tanz in der fabrik DJ rengo Schiffbauergasse | Fabrik

FILM ________________________________ 18:00+22:00 sommer der Gaukler Filmmuseum, Potsdam 20:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam 20:00 habemus Papam – ein Papst büxt aus Fontane Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 19:30 Pans letztes Lied – wer tötete Michael Jackson thriller von michael Klemm Comédie Soleil, Werder 19:30 der nackte wahnsinn von michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 frau Müller muss weg von Lutz hübner Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 ›ich kann weinen, doch ich weine nicht‹ Georg Kreisler-Abend mit Jan Frank Süße, Bariton, Daphne Schönfelder-Süße, musicaldarstellerin & Paul-Johannes Kirschner, Piano Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 die heimsucher und der Kosmopolit Performance Schiffbauergasse | Kunstraum 20:00 ich weiß nicht zu wem ich gehöre eine musikalische Kriminalgeschichte Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Offene zweierbeziehung nach Dario Fo und Franca rame Theaterschiff Potsdam 22:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 09:00-19:00 the true faith? Internationale Konferenz (s. 10.2) Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

19:30 Verm@ilt in Berlin – Eine musikalische Lesung Viele Menschen versuchen heute ihren Partner im Internet zu finden. Auch die Generation 50 plus wagt sich in die aufregende Welt des WWW. So wie Eva-Maria, die Protagonistin des Romans ›Tastenfieber und Liebeslust‹ von Elke Mascha Blankenburg. AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

________________________________

SonntagBc KoNZErt ________________________________ 15:00-17:30 fluxus+ teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Schiffbauergasse | museum FLUXUS+

15:00 ›Nach dir steht mein Verlangen‹ Liebeslieder von 1200 bis 1600, Jagdschloss Grunewald, Berlin 18:00-20:00 Palmensinfonie – wandelkonzerte mit klassischer Musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 20:00 rob tognoni Band Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 ABBA a dream – die show Das Konzert mit den hits von ABBA Nikolaisaal, Potsdam 20:00 human requiem 19:00 einführung RADIALSYSTEM V, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

Werde ein Yogi Yoga hilft, das eigene Ich zu stärken und das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele herzustellen. Bei Yoga im Zentrum werden Hot Yoga, Hatha Yoga und Hot Pilates Kurse angeboten. Die Besonderheit bei Hot Yoga ist das Training bei einer Raumtemperatur von 38 Grad. www.yogazentrum-potsdam.de

FILM ________________________________ 18:00 Amadeus Zum 80. Geburtstag von miloš Forman Filmmuseum, Potsdam 20:45 sommer der Gaukler Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 15:00 der nackte wahnsinn von michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 15:00 friedrich, freude, eierschecke ein Preußisch-Sächsisches Polit-Scharmützel zum 300. Geburtstag von effzwo Brandenburger Theater, Brandenburg 17:00 Pans letztes Lied – wer tötete Michael Jackson thriller von michael Klemm Comédie Soleil, Werder 17:00 Otello darf nicht platzen Komödie (Farce) von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 19:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 15:00 Märkische Leselust ich mach ein Lied aus stille Lesung zum ersten todestag von eva Strittmatter Brandenburger Theater, Brandenburg 10:30 exoten im winterschlaf Führung durch die Pflanzenhalle und den heizgang der Orangerie Orangerieschloss, Potsdam 11:00 Von den Anden in den Outback – eine kleine botanische weltreise unter Glas Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

11:00 Potsdams Neue Mitte im Kontext ihrer Geschichte Sonntagsvorlesung in der reihe Potsdamer Köpfe mit Prof. Ludger Brands, Fachhochschule Potsdam Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 15:00 die Ölpalme – Vom dilemma mit der Nachhaltigkeit Vortrag von Kai Walter, ePIZ e.V. Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

aUSStELLUNg ________________________________ 20:00 1912 – Asta Nielsen in Babelsberg happy Birthday, studio Babelsberg Der totentanz & Die Filmprimadonna (beide rekonstr. Fassung) Am Klavier: Peter Gotthardt einführung: Stefan Drößler (Filmmuseum münchen) eröffnung der Foyerausstellung Filmmuseum, Potsdam

KUNSt ________________________________

SoNStIgES ________________________________

16:00 die heimsucher und der Kosmopolit Finissage | tanz-, Performance- und Fotokunst-Projekt Schiffbauergasse | Waschhaus

19:00 der hOt-förderkreis stellt vor Lea rosh im Gespräch mit Franziska melzer, Jon-Kaare Koppe und marianna Linden Villa Arnim, Karl-Marx-Straße 25, Potsdam ________________________________

SoNStIgES ________________________________ 14:30-17:00 winterspielplatz am sonntag mephisto – ein Katzenroman. Lesung von edith Grott Treffpunkt Freizeit, Potsdam ________________________________

DienstagBe

MontagBd

21:00 rubys tuesday Live: Leyan Schiffbauergasse | Waschhaus

BÜHNE ________________________________

FEIErN ________________________________

19:30 endstation sehnsucht von tennessee Williams Schiffbauergasse | Hans Otto Theater

22:30 rubys tuesday club rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ Ollirockt Schiffbauergasse | Waschhaus

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 14:00 was war Berlin, was ist Berlin? Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

KoNZErt ________________________________

FILM ________________________________ 18:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam


Kultur Kultur 20:00 Berlinale 2012 – happy Birthday, studio Babelsberg Goya Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 high society Cole Porter/ Arthur Kopit Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 im Anhang war das word ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 14:00 Märchen erzählt von Willy Schediwy. Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 19:30 Multikultur und christentum oder die herde im anderen stall Vortrag von Inge m. thürkauf, Schauspielerin und Publizstin, Weil am rhein Arche, Potsdam

SoNStIgES ________________________________

Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

11:00 herzklopfen am Valentinstag Saunabäder für Verliebte und highlights in der rosenquarz-Sauna Kristall-Saunatherme Ludwigsfelde 17:00 dartturnier Club 18, Potsdam 18:00 Valentine’s day 3-Gänge-menü zu romantischer musik Theaterschiff Potsdam

13:10 Unser ValentinsGeschenk an Sie

vom 10.2.–15.2.2012 erhalten Sie beim Kauf von 10 Eintrittskarten bei allen Tarifen

3 Karten geschenkt.

Kristall-Saunatherme Fichtestraße · 14974 Ludwigsfelde Tel. 0 33 78 / 5 18 79-0

MittwochBf

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de K ale n d e r

BÜHNE ________________________________ 19:30 eine familie von tracy Letts Hans Otto Theater, Potsdam 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 19:00 Potsdamer Burg Vortrag mit Prof. Dr. helmut Assing Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam

SoNStIgES ________________________________ 14:00 Kaffeeklatsch für senioren Plaudern bei Kaffee und Brettspielen! Club 18, Potsdam ________________________________

DonnerstagBg KoNZErt ________________________________ 14:00 ein strauß bunter Melodien J.Beck (Violine) & W. Lehmann (Klavier) Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 19:30 die havelschipper spielen wieder Lieder von Seefahrt, Liebe, Sehnsucht und Leben mit hans am Schifferklavier & Andi an der Gitarre Schiffbauergasse | John Barnett Schiff 20:00 captain cook und seine singenden saxophone Nikolaisaal, Potsdam 20:00 chOr@BerLiN eröffnungskonzert: estonian Philharmonic Chamber Choir RADIALSYSTEM V, Berlin 20:30 Bodi Bill Indietronic Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin 21:00 Bilderbuch Die Pest im Piemont Privatclub, Berlin

FEIErN ________________________________ 19:00 cL- stUdiO mixed by Bob DISCO flavoured hOuSe Club Laguna, Potsdam 19:12 weiberfastnacht Villa Feodora, Schulplatz 7, Potsdam

FILM ________________________________ 20:00 Berlinale 2012 – happy Birthday, studio Babelsberg Die mörder sind unter uns Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 der nackte wahnsinn von michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

Friedrich_Stopper_41.25x80_Valentin.indd 12.01.2012 1 11:24:53 Uhr

KoNZErt ________________________________ 19:00 Kammerkonzert | Unerhörtes Brandenburg 18:30 Konzerteinführung Brandenburger Theater, Brandenburg 21:00 Golden Kanine Privatclub, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Ökofilmtour 2012 hunger, anschl. Gespräch Filmmuseum, Potsdam 21:00 Berlinale 2012 – happy Birthday, studio Babelsberg Der blaue engel Filmmuseum, Potsdam

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 15:00 friedrich der Große – Begegnungen zu seinem 300. Geburtstag, teil iV tafeldekorationen mit wertvollen Silbergeräten und erlesenem Porzellan / Führung Schloss Charlottenburg, Berlin 18:30 zum 10. todestag von hildegard Knef Lesung mit eberhard Weißbarth, anschl. hildegard Knef – zwischen gestern und heute Filmmuseum, Potsdam

19:00 science caffè 11-Line mit Wissenschaftsjournalist Alexander hellmans Café Galerie 11-line, Potsdam ________________________________

FreitagBh KoNZErt ________________________________ 19:00 chOr@BerLiN | Bach-Nacht RADIALSYSTEM V, Berlin 20:00 die Kleingeldprinzessin Dota solo Café Rückholz, Potsdam 20:00 the hornet's eine Zeitreise in die 50er und 60er Jahre Gutenberg100, Potsdam 20:00 swingin' hollywood Andrej hermlin und sein Swing Dance Orchestra Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Berlin 20:30 the Voice in concert: esra dalfidan Jazz mit orientalischem touch Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Peter schmidt & Axel Merseburger Blues vom Feinsten Café Rothenburg, Potsdam

FEIErN ________________________________ 18:30 hexe, wolf und gute fee LKC Fasching Lindenpark, Potsdam 20:00 die 70er/80er Jahre fete Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Berlinale 2012 – happy Birthday, studio Babelsberg 18:00 münchhausen 20:00 Das Kaninchen bin ich Filmmuseum, Potsdam 22:00 der Gott des Gemetzels Filmmuseum, Potsdam

SamstagBi KoNZErt ________________________________ 16:00 chOr@BerLiN Abschlusskonzert Dirigierkurs Deutscher JugendKammerChor RADIALSYSTEM V, Berlin 18:00-20:00 Palmensinfonie – wandelkonzerte mit klassischer Musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 18:00 die lange Nacht der skandinavischen Musik nordische musik, leibliche Genüsse, magisches theater, talkshow u.v.m. Nikolaisaal, Potsdam 19:00 chOr@BerLiN nacht der Berliner Chöre Berliner Singakademie, JazzVocals, Berliner mädchenchor, LuisenVocalensemble, rundfunk-Kinderchor, happy Disharmonists u.a. RADIALSYSTEM V, Berlin 20:00 handgezapft hits von den 60ern bis heute Gutenberg100, Potsdam 20:00 tribute to Ac/dc Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

FEIErN ________________________________ 18:30 hexe, wolf und gute fee LKC Fasching Lindenpark, Potsdam 20:00 eternal Beats mixed by dJ three d Disco-hip hop-Funk Club Laguna, Potsdam 21:30 N8schicht mit Antje S. und Freunden Club Charlotte, Potsdam

18. 2. 22:00

100 Live-Hörspiel

nachtboulevard

BÜHNE ________________________________ 19:30 Nie! Außer manchmal musikalisches Kabarett mit Fabian Schläper Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Pans letztes Lied – wer tötete Michael Jackson thriller von michael Klemm Comédie Soleil, Werder 19:30 der nackte wahnsinn von michael Frayn Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Alles außer sex Comedy Show von tatjana meissner Schiffbauergasse | Waschhaus 19:30 Männer, frauen und die Liebe Cornelia Zerm, Sopran, textvortrag michael tsygutkin, Klavier Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Mein Kampf Farce von George tabori / PoetenPack Schiffbauergasse | T-Werk 20:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin 20:00 34.5cm neben dem Glück Theaterschiff Potsdam

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 19:00 einzig die wurzel in mir hat Bestand ralf Cieslarzyk liest Lyrik und Prosa Café Galerie 11-line, Potsdam

aUSStELLUNg ________________________________ 19:00 12plus1 Künstlerbuch auf Weltreise 1. bibliophile Kollektion Ausstellung (bis 26. 02.) Kunsthaus sans titre, Potsdam

42

Musicbox Drum’n’bass

22:00 100. nachtboulevard Livehörspiel, musicbox, Drum'n'Bass Party Schiffbauergasse | Reithalle 23:00 essential Groove by dj dee noe ree disco dance all time favourites Palmenzelt, Potsdam 23:33 3 – die Party 1.) Black / Party / r'n'B 2.) electro / minimal / techno 3.) rock / metal / Indie Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 Berlinale 2012 – happy Birthday, studio Babelsberg 18:00 Das haus am Fluss 20:00 Stummfilm mit Livemusik Der letzte mann || An der WelteKinoorgel: Peer Kleinschmidt 22:00 Sonnenallee Filmmuseum, Potsdam 20:00 sarahs schlüssel Fontane Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de


������������������ ����������������

43

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

19:30 der Kontrabass Schauspiel von Patrick Süskind Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Pans letztes Lied – wer tötete Michael Jackson thriller von michael Klemm Comédie Soleil, Werder 19:30 hexenjagd von tennessee Williams 18.45 einführung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 ›...denn wovon lebt der Mensch...‹ eine bewegte live-Sendung mit kompositorischen highlights von Brecht & Weill, rio reiser, hanseckardt Wenzel u.a. Theater kLEINEbÜHNE Michendorf

friedrich EMPFIEHLT ...

20:00 human requiem 19:00 einführung RADIALSYSTEM V, Berlin

19. 2. 20:00

nachtboulevard live PHOEBE KREUTZ +TOBY GOODSHANK 20:00 nb live Down by the river Festival Schiffbauergasse | Reithalle 21:00 cloud control Comet Club, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

11:00 ein Kammerherr friedrichs ii. erzählt – Aus der zeit gefallen Szenische Führung mit dem marquis d'Argens Schloss Sanssouci, Potsdam 15:00 rohstoffwunder Kokosnuss Vortrag und Demonstration mit Josephine Staats Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 15:30 das Auf und Ab, das seelische, und das hin und her und drunter und drüber Geschichten von Stefan heym, Lesung mit Andrea meissner & hans-Jochen röhrig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf

KUrS ________________________________ 11:00 chOr@BerLiN Singen ohne noten und Circle Songs / Workshop Chor Kreativ RADIALSYSTEM V, Berlin 18:00 swingtee Kurs und Ballroom mit talea Glaw und holger niesel Schiffbauergasse | Fabrik

SoNStIgES ________________________________ 20:00 ›Hauptsache, es macht Spaß!‹ Lina Lärche ist Liederschmückerin. Singt sie von der ›Heimat‹, ihren kuriosen ›Ängsten‹ oder der längsten Praline der Welt, zieht sie alle Register. Und Pianist Stefan Breinl macht das alles mit. Ob mit oder (fast) ohne Kostüm. Lina Lärche folgt ihrer Mission, die da lautet: ›Hauptsache, es macht Spaß!‹ Schiffbauergasse | John Barnett Schiff

20:00 34.5cm neben dem Glück Theaterschiff Potsdam 22:00 wunderkammer Chamäleon, Berlin

KUrS ________________________________ 09:15 chOr@BerLiN Singen ohne noten und Circle Songs / Workshop Chor Kreativ RADIALSYSTEM V, Berlin ________________________________

SonntagBj KoNZErt ________________________________ 11:00 chOr@BerLiN Ich-kann-nicht-singen-Chor Offenes Singen mit michael Betzner-Brandt RADIALSYSTEM V, Berlin 15:00-17:30 fluxus+ teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Schiffbauergasse | museum FLUXUS+ 16:30 Kammerkonzert | Belcanto e fiati Opernarien von Alessandro Scarlatti, Vincenzo Bellini, Gaetano Donizetti, Giuseppe Verdi und Amilcare Ponchielli mit obligatem Blasinstrument in Verbindung mit italienischen Bläserkonzerten Brandenburger Theater, Brandenburg 17:00 wandelkonzert im schloss mit dem Berliner Kammerorchester Schloss Charlottenburg, Berlin 18:00-20:00 Palmensinfonie – wandelkonzerte mit klassischer Musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 20:00 simple Minds Admiralspalast, Berlin 20:00 faschings-Karaoke Gutenberg100, Potsdam 20:00 stars international: Michala Petri Nikolaisaal, Potsdam

21:00 Duo Hand in Hand Straßenswing, Barfußbossa, Firlefunk Wer das Duo Hand in Hand noch nicht kennt, sollte die Chance wahrnehmen und zu diesem besonderen Konzert kommen. Dieses Konzert wird ein Livemitschnitt werden. Neue Songs – alte Songs – eine schöne Mischung soll auf das Scheibchen. Ihr könnt mitentscheiden. Welche Songs müssen unbedingt auf das Album! Schiffbauergasse | Fabrik

FEIErN ________________________________ 18:30 hexe, wolf und gute fee LKC Fasching Lindenpark, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Berlinale 2012 – happy Birthday, studio Babelsberg 18:00 Der Vorleser 20:00 Der Pianist Filmmuseum, Potsdam

14:30-17:00 winterspielplatz am sonntag Geocaching – Schatzsuche im neuen Garten Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:00 Arabischer Abend Arabisches Buffet mit neu interpretierten arabischen Gerichten, tee und musik Theaterschiff Potsdam ________________________________

MontagCa KoNZErt ________________________________ 20:00 Giuseppe Verdi: Messa da requiem Nikolaisaal, Potsdam 20:00 tV noir We invited Paris und moritz Krämer Schiffbauergasse | Fabrik 21:00 Phantogram Comet Club, Berlin

FEIErN ________________________________ 18:30 hexe, wolf und gute fee LKC Fasching Lindenpark, Potsdam ________________________________

DienstagCb

BÜHNE ________________________________

KoNZErt ________________________________

15:00 fritz! ein theaterspiel für den König von Preußen von uwe Wilhelm 14.15 einführung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 17:00 Pans letztes Lied – wer tötete Michael Jackson thriller von michael Klemm Comédie Soleil, Werder 18:00 frau Müller muss weg von Lutz hübner Schiffbauergasse | Reithalle 19:00 wunderkammer, dernière Chamäleon, Berlin

20:00 Giuseppe Verdi: Messa da requiem Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Bosse nachholtermin vom 27.11.2011 Schiffbauergasse | Waschhaus 20:30 Gotye Heimathafen Neukölln, Berlin 21:00 rubys tuesday Live: einar Stray & me And my Drummer Schiffbauergasse | Waschhaus

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 10:00 Pflanzen, die uns gut tun – energiepflanzen für die wohnung Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem

FEIErN ________________________________ 14:00 teltow helau Fasching mit Programm und Stimmungsmusik von Winne töppich Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 16:00 faschingsfeier thema: märchenwelt Club 18, Potsdam

��������� ����� ������������ ���������� ������������������������

���������������� �������������������������

���������� �����������������������

������������� �������������������������

����������� �������������������������

�������������� �������������������������

������

�������������������������

������������� ������������������������������

��������������� ��������������������������

������������ �������������������������

��������

�������������������������

����������� ������������������������

������������� ��������������������������

�� �������

�� �����������

������������������������

����������� ��������������������������

����������� mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

���������������������������

���������������� ��������������������������������������������������������


Kultur Kultur 22:30 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ Jupp Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 Potsdam-Berlinale 18:00 Rodicas & Sterben nicht vorgesehen 20:00 Gegen Morgen Filmmuseum, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

FEIERN ________________________________ 19:00 CL- STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Potsdam-Berlinale 18:00 Westerland 20:00 Karaman Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________

BÜHNE ________________________________

19:30 Der Turm von Uwe Tellkamp Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Mamma Macchiato Ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

19:30 Volpone von Ben Jonson Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Norway. Today Schauspiel von Igor Bauersima Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin 20:00 Improvisationstheater Paternoster Verrückte & Verliebte Theaterklause, Brandenburg

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 19:30 Christlich leben – heute noch möglich? Vortrag von P. Markus Bayer, Berlin Arche, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00 Clubnachmittag der Volkssolidarität Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochCc FILM ________________________________

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 14:00 Halt auf freier Strecke Gesprächsrunde zum Film Seniorentreff im Bürgerhaus, Teltow 19:00 ›Ein Orpheus an der Spree‹ – Zum Leben und Wirken des Nikolaikantors Johann Crüger Vortrag von Dr. Christian Bunners; mit Carsten Albrecht an der Orgel Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin

18:00 Potsdam-Berlinale 18:00 Trattoria & Tage in der Stadt 20:00 Man for a Day Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 My Fair Lady von Alan Jay Lerner/ Frederick Loewe Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Herbert Knebels Affentheater ›Der Letzte macht das Licht aus‹ Urania, Berlin

Vortrag, LESUNG, Führung ________________________________ 14:00 Pflanzen, die uns gut tun – Energiepflanzen für die Wohnung Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:00 Die Moltkes Biographie einer Familie Lesung mit dem Autor Olaf Jessen Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam ________________________________

DonnerstagCd KONZERT ________________________________ 20:00 Kammermusik im Foyer: Verschlüsselte Botschaften Werke von Johann Sebastian Bach, Anton Webern und György Kurtág Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Dawes Magnet, Berlin 20:00 A5 Richtung Wir Crystal, Berlin 21:00 Live in der Bar Live Musik in der Schiffskneipe Theaterschiff Potsdam

19:30 Drogenkorridor Mexiko Lesung und Bericht von Jeanette Erazo Heufelder, Moderation: Dirk Becker Buchhandlung Viktoriagarten, Potsdam

Kunst ________________________________ 20:00 1 Jahr Red Wall Schiffbauergasse | Waschhaus

Sonstiges ________________________________ 19:30 nb Potsdamer Köpfe Frivole Franzosen – tiefgründig liebende Deutsche? Schiffbauergasse | Reithalle ________________________________

FreitagCe KONZERT ________________________________ 19:30 5. Sinfoniekonzert 2011/2012 Keine falsche Bewegung! Mit Orpheus in die Unterwelt Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Dankeschönkonzert Einweihung der gesponserten Bühne durch die Band -EM- und Support Club 18, Potsdam

20:00 Tor11 Deutschrock, gewürzt mit aktueller Partymusik und Oldies Gutenberg100, Potsdam 20:00 Stars international: Ian Anderson Nikolaisaal, Potsdam 21:00 98 Strings Vier + 1 junge Musiker spielen mit stilistischer Vielseitigkeit vom Swing bis zum Bossa Nova Café Rothenburg, Potsdam 21:00 The Jailbreakers AC/DC-Cover – The early years of Bon Scott Lindenpark, Potsdam 22:00 nb live Wooden Peak Schiffbauergasse | Reithalle

44

20:00 LMFAO Special Guests: Far East Movement & Colette Carr Hangar 2, Berlin 20:00 Pure Sounds Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin 20:00 Internationale Potsdamer Oldienacht Biosphäre Potsdam 21:00 Dr. Slide Blues / Dr. Slide mit Franz Teubert (Bass) und Matthias Phillip (Drums), Ankelika Mann u.v.m. Fontane Klub, Brandenburg 21:00 Feuerengel – Tribute to Rammstein Mit Aftershowparty mit DJ Guess und großer Pyroshow Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ...

FEIERN ________________________________ 20:00 70er/80er Jahre Fete mit DJ Pisi Club Laguna, Potsdam 22:00 Right Now – Disco Live! Konzert und Party die ganze Nacht Kulturbrauerei | Kesselhaus & Maschinenhaus, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Potsdam-Berlinale 18:00 Die Vermissten 20:00 This Ain't California 22:00 Sometimes we think and sit and sometimes we just sit & Ararat Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Norway. Today Schauspiel von Igor Bauersima Brandenburger Theater, Brandenburg 19:30 Tartuffe | Premiere Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Endstation Sehnsucht von Tennessee Williams Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 Adams Äpfel von Anders Thomas Jensen Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 Otello darf nicht platzen Komödie (Farce) von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin 20:00 StattKabarett – Frau Schmidt & Herr Drotleff || Premiere Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Offene Zweierbeziehung nach Dario Fo und Franca Rame Theaterschiff Potsdam

Sonstiges ________________________________ 16:00 Billardturnier Club 18, Potsdam 20:00 Tanzfolk zum Mitmachen Dickband & Schwenkhops e.V. Gemeindesaal Babelsberg, Schulstr. 8c, Potsdam ________________________________

SamstagCf

KONZERT ________________________________ 18:00-20:00 Palmensinfonie – Wandelkonzerte mit klassischer Musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:30 5. Sinfoniekonzert 2011/2012 Keine falsche Bewegung! Mit Orpheus in die Unterwelt Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 SolidDogs Bluesrock und Soul Gutenberg100, Potsdam

21:00 Mount Washington Seit Winter 2010 sind Washington, wie sie damals noch hießen, in Berlin. Kurz darauf kam es zur Umbenennung in Mount Washington, um den Neuanfang zu besiegeln. In Berlin haben Mount Washington eine neue, offenere Herangehensweise an ihren Sound gefunden, ohne dabei ihr unverkennbares Gespür für melancholische Ohrwürmer zu verlieren. Schiffbauergasse | Waschhaus

FEIERN ________________________________ 20:00 SaturdayNight Groove DJ The Joker || Disco-Funk-Groove Club Laguna, Potsdam 21:00 Schwimmstufe Theaterschiff Potsdam 21:00 P30 Party mit DJ Nico Walhalla, Potsdam 23:00 Sommertanz mit DJ Rengo Club Charlotte, Potsdam 23:00 Saturday Night Club by dj reeno clubcharts meets blackmusic Palmenzelt, Potsdam 23:00 Freude am Tanzen mit Marek Hemmann Schiffbauergasse | Waschhaus

FILM ________________________________ 18:00 Cinebrasil – Nacht des brasilianischen Films In Zusammenarbeit mit Amnesty International Potsdam 18:00 Waste Land 19:45 Buffet und Musik 20:30 Mutum Filmmuseum, Potsdam 20:00 Faust Fontane Klub, Brandenburg

BÜHNE ________________________________ 19:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin 19:30 Tartuffe Komödie von Jean-Baptiste Molière Comédie Soleil, Werder 19:30 Eine Familie von Tracy Letts Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 19:30 atemlos Produktion des Theaterjugendclubs Schiffbauergasse | Reithalle 19:30 Otello darf nicht platzen Komödie (Farce) von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 20:00 Miss Elvira – Eine Liebesbilanz RADIALSYSTEM V, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de 


Rührt euch!

15:00 Öffentliche führung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 17:00 schlösserlesung: Krimis von Katzen und Vollmond mit Christine Anlauff ›Katzengold‹ & Gerd Wolfgang Pachan ›Vollmond‹ Schloss Königs Wusterhausen ________________________________

SonntagCg KoNZErt ________________________________ 15:00-17:30 fluxus+ teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Schiffbauergasse | museum FLUXUS+ 16:00 Klassik am sonntag Keine falsche Bewegung! mit Orpheus in die unterwelt Nikolaisaal, Potsdam 18:00-20:00 Palmensinfonie – wandelkonzerte mit klassischer Musik Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 19:30 woody Guthrie 100 Konzert mit tom morello, Wenzel & Band und Woody Sez Kulturbrauerei | Kesselhaus, Berlin

FESt ________________________________ 12:00-19:00 Preußisches winterfest – ein Prinz und ein Nachtwächter Kinderprogramm, Führungen Schloss Paretz

FILM ________________________________ 18:00 zur Ausstellung: traumfabrik. 100 Jahre film in Babelsberg emil und die Detektive Filmmuseum, Potsdam 19:00 die eiserne Lady Thalia, Potsdam 20:00 waste Land Filmmuseum, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 15:00 atemlos Produktion des theaterjugendclubs Schiffbauergasse | Reithalle 17:00 tartuffe Komödie von Jean-Baptiste molière Comédie Soleil, Werder 17:00 high society Cole Porter/ Arthur Kopit Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 17:00 Otello darf nicht platzen Komödie (Farce) von Ken Ludwig Theater kLEINEbÜHNE Michendorf 19:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin 19:30 das schlangenei von Ingmar Bergman Schiffbauergasse | Reithalle 20:00 Miss elvira – eine Liebesbilanz andreas bode company RADIALSYSTEM V, Berlin

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 11:00 imposant und Lebenswichtig – Palmen aus aller welt Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem 11:00 Biologische Vielfalt im regenwald Biosphäre Potsdam

Ju

ni

20

12

Friedrich der Große, die Musik und Europa

KUNSt ________________________________

s2

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________

11:00 ›entartete Kunst‹ im schloss schönhausen Vortrag mit Andreas hüneke (Fu Berlin Schloss Schönhausen, Berlin

16:00 Öffentliche führung durch die dauerausstellung Schiffbauergasse | museum FLUXUS+

bi

20:00 stagediven! cabaret Frech, sexy, schräg: Berlins originäre All-Women-Show Schiffbauergasse | John Barnett Schiff 22:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin

4.

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

9.

45

KUrS ________________________________

Tango

Reine Herzenssache: Friedrichs großes Jahrhundert

Über 70 Konzerte, Opernaufführungen, Lesungen, Führungen, Fahrradkonzert, Landpartien, Claviermarathon und Picknickkonzert an über 30 Originalschauplätzen seines Lebens

Argentino

26. Feb. 16:00 kostenlos Schnuppern www.tanguito.de 16:00 tango Argentino Kostenlose Schnupperstunde für einsteiger | tanguito Friedenssaal, Potsdam

SoNStIgES ________________________________ 10:00-16:00 8. Potsdamer Geschichtsbörse friedrich der Große in Brandenburg VOrtrÄGe | FOren | FÜhrunGen heimat- und Geschichtsvereine, Archive und Verlage aus Berlin, Brandenburg & Polen stellen ihre Arbeit vor Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 14:30-17:00 winterspielplatz am sonntag Kreatives, entspannendes, Fröhliches Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00 draußen am Lagerfeuer Gemütlich am prasselnden Feuer sitzen, heißen Punsch trinken, Stockbrot backen und musik hören Volkspark Potsdam ________________________________

MontagCh

KoNZErt ________________________________ 20:00 haudegen Komm´ mir nich uff die tour Postbahnhof, Berlin 21:00 raphael saadiq C-Club, Berlin 21:00 A.A. Bondy Folk, motown und Brian eno, tournee zu drittem Soloalbum ›Believers‹ Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

BÜHNE ________________________________ 19:30 das schlangenei von Ingmar Bergman, anschl. Publikumsgespräch Schiffbauergasse | Reithalle

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 14:00 was war Berlin, was ist Berlin? Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum | Stadtmuseum Berlin

SoNStIgES ________________________________ 14:00 spielenachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam

Infos und Karten unter 0331 - 28 888 28 www.musikfestspiele-potsdam.de

DienstagCi KoNZErt ________________________________ 20:00 emil Bulls ›Oceanic – Part 2‹ rock / Indie / Alternative Lindenpark, Potsdam 21:00 Pullled Apart by horses Support: turbowolf Magnet, Berlin 21:00 rubys tuesday Live: Open Stage Schiffbauergasse | Waschhaus

FEIErN ________________________________

20:00 Mamma Macchiato ein Stück der Stammzellformation Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin ________________________________

MittwochCj KoNZErt ________________________________ 21:00 Muchachito y el trio infierno SO36, Berlin

FILM ________________________________

22:30 rubys tuesday club rock, Alternative, Indie und alles außer ›Billigpop‹ mit DJ Stan Schiffbauergasse | Waschhaus

14:00 die eiserne Lady Thalia, Potsdam 18:00 Kriegerin Filmmuseum, Potsdam 20:00 Unsere Kinder Filmmuseum, Potsdam

FILM ________________________________

BÜHNE ________________________________

18:00 Unsere Kinder Dokumentarfilm des monats Filmmuseum, Potsdam 20:00 Kriegerin Der Filmverband Brandenburg e.V. präsentiert: Aktuelles Potsdamer Filmgespräch nr. 189, in Anwesenheit von Producer rené Fortscher und Schauspieler Gerdy Zint Filmmuseum, Potsdam

19:30 walther Plathe: ihnen zuliebe ein Programm rund um die musikalischen erfolge von ralph Benatzky Brandenburger Theater, Brandenburg 20:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin 20:00 improtheater Paternoster 3 für 49 – Knack den Jackpot Kulturbrauerei | Maschinenhaus, Berlin

BÜHNE ________________________________ 19:30 schach von wuthenow uraufführung von theodor Fontane 18.45 einführung Schiffbauergasse | Hans Otto Theater 20:00 Loft | Preview Chamäleon, Berlin

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de

Vortrag, LESUNg, FÜHrUNg ________________________________ 10:00-12:00 seniorentreff club 18 thema Begräbniskultur, Vortrag durch das Bestattungshaus Grieneisen Club 18, Potsdam 19:30 Mittwochsgesellschaft heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg Schiffbauergasse | T-Werk


46

Foto Beate Wätzel

Ausstellung

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de K al e n D e R

Zwischen DDr-rechenzentrum auf der einen Seite und dem preußisch-barocken Langen Stall auf der anderen Seite wird eine neue ausstellung zur Geschichte des ortes gezeigt.

neue ausstellunG an alteM Ort ›Die GaRnisonKiRCHe – FRaGmente & peRspeKtiven‹

e

ine neue Ausstellung in der temporären Kapelle an der Breiten Straße, die vom ›Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte‹ erarbeitet wurde, zeichnet ein vielschichtiges Bild der Garnisonkirche. Beginnend beim Bau des Gotteshauses im Jahre 1732, wird zunächst der sogenannte »preußische Pietismus« beleuchtet. Die Kirche beherbergte neben einer militärgemeinde auch eine zivilgemeinde und war zudem lange Jahre Hofkirche der Hohenzollern. Neben Vertiefungen zum Tag von Potsdam am 21. märz 1933, zum militärischen Widerstand der männer des 20. Juli 1944, zum Glockenspiel oder zur Rolle als Ruhmeshalle des preußischen militärs im 19. Jahrhundert stehen vor allem das Schicksal des Baus in der Nachkriegszeit und der Beginn der Wieder-

aufbaubemühungen in den 1960er Jahren im mittelpunkt. Die Ausstellung besteht neben neuen Schautafeln auch aus originalen Fragmenten, z.B. einem tonnenschweren Säulenkapitell und Lettern des Portals. Eine bronzene »Kolossaltrophäe«, die schon früher am selben ort gezeigt wurde, war bei der Sprengung aus über 40 metern Höhe gestürzt und warnt eindrücklich vor der Versuchung menschlicher Hybris. An einer Audiostation kann man sich die dramatische Andacht zur letzten Gemeindeversammlung der Heilig KreuzGemeinde am 2. mai 1968, vor der Sprengung des Turmes am Sonntag, den 23. Juni 1968 um 10.00 Uhr, anhören. Ein weiterer emotionaler Berührungspunkt für alle Besucher ist ein kleiner monitor, der beim Be-

treten der Ausstellung sofort ins Auge fällt. Dort läuft ein Lehrfilm des ›Autobahnbaukombinats Berlin‹, welches im politisch heißen Juni '68 zwei Versuche brauchte, um den ausgebrannten Kirchturm zu Fall zu bringen. Der Film wurde damals betitelt mit ›Lehrfilm Gebäudespengungen III. Sprengung einer Kirchenruine‹. Aus dieser Standhaftigkeit des Baus schöpfen Kirche und Förderer anscheinend ihre Kraft und hoffen auf einen Geldsegen.

Kapelle an der Garnisonkirche Breite Straße 7 · Potsdam täglich von 10-18 Uhr, Eintritt frei Gruppenführungen und thematische Angebote für Schulklassen auf Anfrage. www.garnisonkirche-potsdam.de


47

Ku ltu r www. fr i e d r ic h - z e itsc h r i f t.de

Schöne Aussichten ... Auf den März

Licht gestalt der Gesellschaftskritik

Peter Licht präsentiert sein neues Album in Berlin und Potsdam Aufgedrängt hat er sich nicht. Er suchte nicht die Leute, die Leute begannen, ihn zu suchen. Es wurde ihnen zunehmend wichtig, was er zu singen, sagen und schreiben hatte. Inzwischen ist Peter Licht zu einer Instanz in der gegenwärtigen Popkultur geworden. Seine vertonten gesellschafts- und systemkritischen Gedanken reflektieren das Bewusstsein denkender Menschen. Und obwohl er beunruhigende Wahrheiten formuliert, nimmt er den Rezipienten gleichzeitig die Angst vor ihnen. Peter Licht, das ist der Indiepop-Musiker, Autor und Theatermacher, dessen Gesicht nur die kennen, die auf seine Konzerte gehen, weil er sich verbittet, fotografiert oder gefilmt zu werden – egal ob bei

Interviews oder bei einem Auftritt mit seiner Band in der ›Harald Schmidt Show‹, wo nur sein Körper, nicht sein Gesicht zu sehen war. Im Oktober 2011 erschien sein fünftes Album, ›Das Ende der Beschwerde‹. Dort werden gewichtige Texte von leichter Musik getragen. Wer sie hören und Peter Licht sehen möchte, hat dazu bei den Konzerten, die im März in Berlin und Potsdam stattfinden, Gelegenheit. 2. März, 20 Uhr, ›Columbiahalle‹ www.c-halle.com 16. März, 21 Uhr, ›Lindenpark‹ www.lindenpark.de

In Österreich geht man nicht zum Lachen in den

Keller

Stermann & Grissemann mit neuem Programm ›Stermann‹ Einst waren sie in unserer Region als »Grissemann und Stermann« bekannt. Jeder aber, der ihre sonntäglichen Sendungen ›Show Royale‹ und ›Blech oder Blume‹ auf ›radio eins‹ je gehört hat, weiß, dass Christoph Grissemann sich stets in den Vordergrund drängte (siehe auch Bild links), während Dirk Stermann die ganze Arbeit machte. Nach Jahren der Unterdrückung hat dieser endlich erreicht, dass man ihm zuhört – und seither wird gewürdig, dass »der beliebteste Deutsche in Österreich« der Mann hinter dem gemeinsamen Erfolg ist. Heute heißt es korrekt »Stermann und Grissemann«. Stermann ist Gastgeber der quotenträchtigen TV-Show ›Willkommen Österreich‹. Grissemann darf daneben sitzen und von ihm lernen. Stermanns sensationelle

Bühnenprogramme wie ›Die deutsche Kochschau‹ leben von seiner Präsenz. Grissemann steht eigentlich nur im Weg herum. Folglich trägt auch der aktuelle Geniestreich einen sprechenden, einen edlen Titel: ›Stermann‹. Der»Duisburger des Jahres 2010«, in dessen Ruhmesglanz sich sowohl Deutschland als auch Österreich sonnen wollen, beantwortet in gewohnt literaturnobelpreiswürdigen Moritaten und Essays »alle wichtigen Fragen rund um seine Existenz«. Seine Mutter hat an dem Programm mitgeschrieben. Aus Mitleid auch hier wieder in einer seiner Stellung angemessenen Nebenrolle zu sehen: Christoph Grissemann. Satire bis es wehtut. Hingehen! 17. März, 20 Uhr, ›Waschhaus Arena‹ www.waschhaus.de


k u Z Z u r d r u il Zkku rZ k b nG urrrZZ ku u ild rZZ Zkku b nGurZ kkuukrur k ZrZ r kuku rZ rZ ku

& &Gut Gut

pRaxistRaininG zum ›manaGementassistent‹ mit iHK-zeRtiFiKat Für kaufmännische Mitarbeiter im Büro oder Sekretariat, insbesondere für Wiederund Quereinsteiger, die ihre Lücke zwischen beruflichen Kenntnissen und den aktuellen Anforderungen in den Unternehmen schließen wollen, bietet die IHK Potsdam ab dem 17. Februar ein berufsbegleitendes, 132 Unterrichtsstunden umfassendes Praxistraining zum ›Management-Assistent‹ an. Teilnehmen kann, wer eine kaufmännische Ausbildung erlangt oder mindestens drei Jahre Berufspraxis in der kaufmännischen Abteilung eines Unternehmens gesammelt hat. Während des Lehrgangs werden die Kenntnisse erworben, die es ermöglichen, in jedem Unternehmensbereich selbstständig

und mit der notwendigen Fachkompetenz Assistenzaufgaben zu übernehmen. Infos gibt es unter T (0331) 2786-273 www.potsdam.ihk24.de DisKussion übeR Die 3. GeneRation ost In den medien sieht man zum Thema »Wende« und ihren Folgejahren stets dieselben Gesichter. Eine Generation aber fehlt bislang in der Darstellung, obwohl auch sie geprägt ist durch die merkmale eines Landes, das es nicht mehr gibt, mehr noch aber durch die strukturellen Veränderungen der vergangenen 20 Jahre. ›Wo ist die dritte Generation Ost?‹ fragt deshalb eine Podiumsdiskussion, die am 15. Februar um 18 Uhr in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung stattfindet. Ausgangspunkt für die Diskussion ist die These, dass es vor allem

48

die gut ausgebildeten jungen menschen zwischen 25 und 35 sind, die aus Ausbildungs- und Karrieregründen aus ihrer ostdeutschen Heimat abwandern, obwohl sie doch wichtige Trägerinnen und Träger einer nachhaltigen ostdeutschen zukunft wären. www.politische-bildung-brandenburg.de iHK-bilDunGspRoGRamm FüR 2012 140 Seiten umfasst das Bildungsprogramm der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam für das Jahr 2012. Von Aufstiegsfortbildungslehrgängen mit IHK-Prüfung über Existenzgründerseminare bis hin zu Recht- und Steuerseminaren sind zahlreiche Angebote in dem Katalog zu finden. Das Bildungszentrum der IHK Potsdam bietet hervorragende Qualifizierungsmöglichkeiten in etlichen Branchen an, darüber hinaus auch

›Wo ist die dritte Generation ost?‹ fragt die ›Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung‹ Foto ©Torsten Klemm / www.pixelio.de

aFteR woRK CoaCHinG an DeR FaCHHoCHsCHule potsDam zum dritten mal startet an der FH Potsdam ein Durchgang des ›After Work Coaching für menschen mit Führungsverantwortung‹. Am 28. Februar beginnt unter dem Motto »Feierabendgespräche einmal anders« das Programm ›Praxis der Mitarbeiter- und Teamführung‹ der zentralen Einrichtung Weiterbildung der FH Potsdam. Angesprochen werden Berufstätige aller Branchen, die Personalverantwortung tragen und interessiert sind, in einer kleinen und konstanten Gruppe an wesentlichen Fragen ihres Führungsalltags, vor allem der Mitarbeiterund Teamführung, über einen begrenzten Zeitraum gemeinsam und lösungsorientiert zu arbeiten. Der selbstständige organisationsberater, Coach und Lehrbeauftragte der Fachhochschule Potsdam Ulrich Schlingensiepen leitet diese Veranstaltungsreihe. www.fh-potsdam.de

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de b i l D u nG


DIE WISSEN SCHAFFT Studium neben dem Beruf für Berufstätige auf Universitätsniveau praxisnah mit und ohne Abitur in 6 Semestern berufsbegleitend: t Betriebswirt/in (VWA) t Betriebswirt/in (VWA) Schwerp. Gesundheitsmanagement t Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) t Gesundheits-Sozial-Ökonom (4 Sem.)

INFOTERMINE 08.02.2012 14.03.2012 Breite Straße 2d | um 18Uhr Raum 236 ›industrie- und Handelskammer Potsdam‹

Zusatzstudium zum Bachelor of Science Betriebswirtschaft

Foto © Adam Gregor - Fotolia.com

Inhouse-Seminare zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen. zudem sind im Bildungsprogramm die Fördermöglichkeiten für Lehrgänge und Seminare aufgeführt. www.potsdam.ihk24.de

aKtuelle anGebote im beRuFsinFoRmationszentRum Das Berufsinformationszentrum (BIz) der Agentur für Arbeit Potsdam wartet im Februar mit vielen Angeboten für Schulabgänger auf. Am 2. Februar um 16 Uhr erhalten Abiturienten, die nach dem Schulabschluss eine betriebliche Ausbildung beginnen wollen, Tipps für die Bewerbungsmappe, Auswahltests und das Vorstellungsgespräch. Einen theoretischen und praktischen Einblick in

die Welt von Eignungstestverfahren geben Experten am 3. Februar ab 8 Uhr. Am 9. Februar informieren von 16 bis 18 Uhr Berufsfachschulen der Region über ihre Angebote. Die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in Hotelfach und Restaurantwesen werden am 16. Februar um 16 Uhr vorgestellt. Am 23. Februar können sich Schüler, die in die medienbranche wollen, über Ausbildungsund Studienmöglichkeiten informieren. Voranmeldungen sind per mail an potsdam. biz@arbeitsagentur oder telefonisch unter T (0331) 880 2149 erforderlich. www.arbeitsagentur.de open-Data-wettbeweRb Viele von deutschen Behörden erhobene Daten wie etwa Wetterdaten, Informationen über die Luftqualität oder die Verwendung von Steuergeldern sind von öffentlichem Interesse. Sie fördern Transparenz, Beteiligung, Innovation und neue Dienstleistungen. Aktuell sind Designer, Entwickler, Journalisten, Forscher und die breite Öffentlichkeit eingeladen, mit dem Wettbewerb ›Apps für Deutschland‹ Anwendungen zu schaffen, um diese Daten nutzbar zu machen. Während die Bewerbungsfrist für die Wettbewerbssektionen Daten und Ideen bereits abgelaufen ist, können Bewerber ihre Beiträge in der Kategorie Anwendungen noch bis zum 1. Februar einreichen. man darf gespannt sein, welche Vorschläge im märz auf der CeBIT in Hannover prämiert werden. www.apps4deutschland.de

+ 6 Semester Betriebswirt

+ 5. + 6. Semester Betriebswirt + 4 Semester Ökonom

Studienort: Universität Potsdam Campus am Griebnitzsee

Verwaltungs- und WirtschaftsAkademie Potsdam e.V. Breite Straße 2d | 14467 Potsdam Telefon: 0331.887 60 40

www.vwa-potsdam.de

Sind Sie ein Kommunikationst alent? Bewerberhotline: 0331 58174-339 (P) 030 886673-733 (B) 03381 7982-122 (BRB)

»Wir telefonieren mit der ganzen Welt – bestimmt auch in Ihrer Muttersprache« Mónica Fernandez Rial, Callcenter-Mitarbeiterin

Wir bieten Ihnen an unseren Standorten in Potsdam, Berlin und Brandenburg/Havel eine Tätigkeit in Voll- und Teilzeit mit guten Aufstiegschancen in langfristiger Zusammenarbeit. Wenn Sie Interesse an einer spannenden und kommunikativen Tätigkeit in deutschen und internationalen Projekten haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an: bewerbungen-potsdam@bertelsmann.de (P), bewerbungen-berlin@bertelsmann.de (B) oder bewerben@bertelsmann.de (BRB) www.arvato-customer-services.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  B i l du ng

50

Friedrich der GroSSe möchte Dein Freund sein Ein Rollenspiel auf ›facebook‹ entführt ins 18. Jahrhundert

G  

edankenexperimente können zu besonderen Einsichten führen. Stellen Sie sich also vor, dass Friedrich II. nicht per Brief mit den Größen seiner Zeit korrespondierte – sondern über ›Facebook‹. Diese Fiktion ist zugegebenermaßen alles andere als realistisch und praktisch schwer vorstellbar, doch wenn man die historischen Fakten einmal beiseite geschoben hat, ergeben sich wunderbare Möglichkeiten und (Lern-)Effekte. In den kommenden Wochen werden sich auf dem sozialen Netzwerk zwischen den regulären Nutzern die barocken Zeitgenossen des preußischen Königs finden, anfreunden und unterhalten. Das Projekt nennt sich ›fritzplus‹, startet in Kürze und sucht Mitstreiter, die das Experiment wagen sich allein oder im Team in einen historischen Charakter des 18. Jahrhunderts einzufühlen. Den Einfall dazu hatte der 23-jährige Kölner Geschichtsstudent und Filmproduzent Jan Mocka während seines Stipendiums am Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ). Dort ist man von dem sozial-medialen Versuch überzeugt und hat das Projekt mit 15.000 Euro gefördert. Drei weitere Kölner Journalisten und Studenten gehören zum Team, das gemeinsam ein Profil für den Kö-

nig an dessen 300. Geburtstag auf ›Facebook‹ erschaffen hat und seitdem Freundschaftsanfragen in die Gegenwart schickt. Vielleicht korrespondieren Ihre Freunde bereits mit dem König? Das eigentliche Rollenspiel beginnt am 17. März und endet am 28. April 2012. Für sechs Wochen werden Freunde und Feinde von Friedrich II., wie etwa der Philosoph Voltaire und der Kammerherr Marquis d´Argens, der Musiker Quantz und Friedrichs Vorleser de la Mettrie, die königlichen Geschwister Wilhelmine und Heinrich und natürlich die europäischen Herrscherinnen Katharina und Maria Theresia in Beziehung zu einander treten. Das Geschehen setzt um das Jahr 1750 ein, als Voltaire an den preußischen Hof kommt, Frieden herrscht und der König noch nicht zum endgültigen Misanthropen verkommen ist. Der alte Bach liegt gerade im Sterben und Rousseau erregt erstmals die Öffentlichkeit mit seiner Idee vom Naturzustand des Menschen. Erzfeindin Maria Theresia arbeitet daran, die Armee gegen Preußen zu rüsten. Ein grobes Skript, das durch das Team hinter dem Königsprofil täglich fortgeschrieben wird, gibt Anstöße und Entwicklungen vor, doch bis auf ein paar Grundregeln können

sich die Teilnehmer frei entfalten und kreativ werden. Die Spieler hinter einem Charakter sollen dessen Eigenarten berücksichtigen und nicht aus der Rolle fallen. Korrekte Anreden sichern dabei die hierarchischen Beziehungen. »Lust auf Geschichte und eigene Recherche an Quellen wie zum Beispiel den überlieferten Briefen sind die wichtigsten Voraussetzungen für alle Teilnehmer. Man braucht etwas Geduld, doch wenn man sich eingelesen hat, kann man sich dem Wesen einer historischen Gestalt annähern und so den Austausch mit den anderen authentisch gestalten«, beschreibt Mocka die Herangehensweise. Wer sich jemals im Rollenspiel oder der Schauspielerei versucht hat, weiß, dass der Spaß an der folgenden Improvisation gewaltig sein kann. Im Vorfeld gibt es am 11. Februar ein Tutorium im MIZ, das in die Recherche einführt und zum Kennenlernen im echten Leben dient, bevor man hinter den Profilbildern verschwindet. Die Teilnahme daran sei aber keine Voraussetzung, wenn man später einsteigen wolle. »Fritzplus ist eine ungewöhnliche Möglichkeit, sich mit Geschichte zu beschäftigen, quasi aktiv daran teilzunehmen und ein Gefühl für die historischen Charaktere und Um-


51

b i l Du nG www. fr i edr ic h - z e itsc h r i f t.de

Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V.

In Kooperation mit der

ARTS BACHELOR OF Informationsveranstaltung » für interessierte Bewerber/innen an einem berufsbegleitenden betriebswirtschaftlichen Studium zum „Bachelor of Arts“ in Business Administration (B.A.) Management im Gesundheits- und Sozialwesen « 07. Februar 2012 17. April 2012 22. Mai 2012 - 18:00 bis 20:00 Uhr -

Interessiert?

Dann lassen Sie sich bei uns im Hause kompetent beraten! Anmeldungen gerne unter: 0331.967 22 - 0

Zeppelinstraße 152 | 14471 Potsdam | www.bbwev.de | mailbox@bbwev.de T. 0331.967 22 - 0 | F. 0331.967 22 - 30

stände zu gewinnen. Es ist ein Experiment, das sich an junge menschen wendet, die einen großen Teil ihrer zeit online verbringen. Im Sumpf täglicher Nichtigkeiten konfrontieren wir sie mit Persönlichkeiten, die etwas zu sagen hatten und animieren sie, sich näher damit zu beschäftigen«, so mocka. Dann heißt es: Voltaire möchte Dein Freund sein, der König hat Dich zum Konzert nach Sanssouci eingeladen, Antoine Pesne hat seiner Galerie ein neues Bild hinzugefügt und Friedrich dem Großen gefällt das. [Peter Degener] Auf www.fritzplus.de kann man sich über die charaktere und den Spielablauf informieren, sowie zur Teilnahme anmelden.

Brandenburgisches Bildungswerk für Medizin und Soziales e.V. » Ich will einen attraktiven und zukunftssicheren Beruf im Sozial- oder Gesundheitswesen ausüben. Dazu lasse ich mich kompetent im BBW e.V. beraten! «

Info rma tio nsveranst am 17. Februar 2012 |

Berufliche Schule für Sozialwesen -anerkannte ErsatzschuleFachschule für Sozialwesen | Berufsfachschule für Soziales · Sozialassistent/in 2 Jahre Vollzeit, ab 06.08.2012 · Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Vollzeit, ab 06.08.2012

11. Februar Tutorium für Interessierte im ›MIZ Babelsberg‹, Stahnsdorfer Straße 107

· Heilerziehungspfleger/in 3 Jahre Teilzeit, ab 10.08.2012

17. März Start von ›fritzplus‹ auf ›Facebook‹

· Erzieher/in 3 Jahre Teilzeit, ab 10.08.2012

28. April Ende des Rollenspiels und Abschlussparty

altung

17.00 - 20.00 Uhr

· Erzieher/in 3 Jahre Vollzeit, ab 06.08.2012

Staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Rettungsassistenten

Rettungsassistent/in · 2 Jahre Vollzeit, ab 25.06.2012 Rettungssanitäter/in · 4 Monate Vollzeit, ab 13.02.2012 Zeppelinstraße 152 | 14471 Potsdam | www.bbwev.de | mailbox@bbwev.de T. 0331.967 22 - 0 | F. 0331.967 22 - 30


Bildung Bildung

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de K al e n d e r

MittwochAb

FreitagAd

12:00-17:00 wie sollte eine passgenaue Bewerbung aussehen? Anmeldung per e-mail an: Berlin-mitte. hochschulteam@arbeitsagentur.de BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 14:00-16:00 einfach und schnell eine stelle finden BIZ, Sonnenallee 282, Berlin ________________________________

08:00-12:00 einstellungstest – was kommt auf mich zu? Anmeldung: t (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 10:00-12:00 info-tag: ausbildung im BBw Berufsbildungswerk im Oberlinhaus, Potsdam ________________________________

DonnerstagAc 09:00-12:00 Unterlagencheck Anmeldung per e-mail an: Berlin-mitte. hochschulteam@arbeitsagentur.de Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 10:00-13:00 das perfekte Vorstellungsgespräch Agentur für Arbeit, Potsdam 16:00-18:00 Bewerbung um einen ausbildungsplatz Anmeldung: t (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 16:00 mittlerer und gehobener dienst bei der Landespolizei BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00-18:00 der start ins Berufsleben BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00-18:00 wege nach dem abitur - informationen für schüler und eltern BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin

MontagAg Berufspäd. Zusatzqualifikation praxisanleiter/in für den stationären Bereich 06.02.2012-10.02.2012 BBW e.V., Potsdam fB-LG hygienebeauftragte/r Ärztin/arzt 06.02.2012-10.02.2012 BBW e.V., Potsdam 09:00-16:00 Unterrichtung im Bewachungsgewerbe nach §34 a Gewo für privatpersonen (Bewachung) 06.02.2012-10.02.2012 IHK, Potsdam 09:00-16:00 Lehrgang in Vorbereitung der fach- und sachkundepüfung Güterkraftverkehr 06.02.2012-17.02.2012 IHK, Potsdam 14:00-16:00 internettraining BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 15:15-16:45 assessmentcenter für duale studienbewerber/-innen Anmeldung: Steglitz-Zehlendorf.

Morgen schon was vor?

ausbildungslehrgang zum Lehrrettungsassistent 07.02.2012-05.06.2012 BBW e.V., Potsdam 11:00-13:00 arbeiten im ausland für akademiker BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 13:00-17:00 Bewerbungsseminar für Jugendliche Anmeldung t (030) 5555892194 BIZ, Janusz-Korczak-Straße 32, Berlin 14:00-16:00 mittlerer und gehobener dienst bei der Bundespolizei Agentur für Arbeit Berlin Süd, Sonnenallee 282, Berlin 14:00-16:00 weiterbildung leicht gemacht mit e-Learning! Anmeldung t (030) 5555772360 BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 16:00-18:00 Unbezahlbar? oder? was sind sie wert? - einstiegsgehälter für absolventen Anmeldung per e-mail an: Berlin-mitte. hochschulteam@arbeitsagentur.de Haus des Metallarbeiters, Alte Jakobstr. 149/Ecke Lindenstr, Berlin ________________________________

16:00-18:00 arbeitsmarkt rundfunk Anmeldung per e-mail an: Berlin-mitte. hochschulteam@arbeitsagentur.de BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin ________________________________

DonnerstagAj

Lernen Sie uns kennen. Die SNT Deutschland AG gehört zu den führenden Kundendialog-Anbietern in Deutschland. An 7 Standorten beschäftigen wir rund 3000 Mitarbeiter.

09:00-12:00 Unterlagencheck Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 15:30-18:00 Bewerberseminar für Jugendliche Anmeldung t (030) 5555772360 Agentur für Arbeit Berlin Nord, Berlin 16:00 Bankkaufmann/-frau - die targo-Bank informiert über ausbildungsmöglichkeiten BIZ, Janusz-Korczak-Straße 32, Berlin 16:00-18:00 tag der Berufsfachschulen Anmeldung: t (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

In Potsdam, der tausendjährigen Stadt der Schlösser und Gärten, haben wir noch einen Platz für Sie als KUNDENBETREUER/IN in Voll- oder Teilzeit Sie: + Der Servicegedanke ist Ihnen vertraut. + Sie verstehen es, Ihr Wissen mit dem Kunden zu teilen. + Im Umgang mit dem PC sind Sie souverän. Wir: + Bei uns erhalten Sie eine ausführliche Einarbeitung. + Unser Betriebsklima wird als sehr angenehm bewertet. + Ein festes Gehalt und ein paar Extras erwarten Sie.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung …

08 0 Ko 0 76 Be st 8 e H o we r n l o 2 4 3 tli b e s e 3 ne r-

SNT Deutschland AG Edisonallee 1 14473 Potsdam

ARBEITGEBER 2011

DienstagAh

MittwochAi

PART OF YOUR CAREER

www.karriere.snt-ag.de

team751@arbeitsagentur.de Kennwort: Veranstaltung ›AC‹ BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 16:00-18:00 Berufswunsch coach Anmeldung per e-mail an: Berlin-mitte. hochschulteam@arbeitsagentur.de BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 17:00 italienischkurs für anfänger oder als urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten t (0151) 55618508 ca. 7,-€ pro tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. 5 - 7 Personen. Café Galerie 11-Line ________________________________

52

wirtschaftsmediator/-in (ihK) 10.02.2012–05.09.2012 Fr 10:00–18:00; Sa 09:00–16:00 IHK, Potsdam fachkraft für immobilienwirtschaft (ihK) 10.02.2012–08.06.2012 Fr 15:00–20:15, Sa 09:00–14:15 IHK, Potsdam ausbildungslehrgang desinfektor mit trGs 522 (raumdesinfektor) 10.02.2012–05.05.2012 BBW e.V., Potsdam ________________________________

SamstagBb tagesseminar + fortbildung erste hilfe am Kind BBW e.V., Potsdam ________________________________

SonntagBc Vorbereitungslehrgang zur sachkundeprüfungnach §34 a Gewerbeordnung 12.02.2012–13.02.2012 IHK, Potsdam ________________________________

MontagBd methoden der stressbewältigung 13.02.2012–17.02.2012 mo–Fr 09:00–14:15 IHK, Potsdam fachkundelehrgang iii ZsV iii 13.02.2012–17.02.2012 BBW e.V., Potsdam ausbildung zum rettungssanitäter (Vollzeit) 13.02.2012–18.05.2012 BBW e.V., Potsdam 15:00-18:00 erfolgreich im assessment-center Anmeldung per e-mail an: Berlin-mitte. hochschulteam@arbeitsagentur.de BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 15:15-16:45 Lehrerstudium Anmeldung t (030) 5555772360 Agentur für Arbeit Berlin Süd, Sonnenallee 282, Berlin-Neukölln 17:00-20:15 controlling -kompakt13.02.2012–14.03.2012 IHK, Potsdam 17:00 italienischkurs für anfänger (siehe 06.02.2012) Café Galerie 11-Line 18:00 Unternehmerstammtisch in BrB a.d.h. Technologie- und Gründerzentrum, Brandenburg/Havel ________________________________

DienstagBe fB Bobath für die pflege für ma station. und ambul. pflege BBW e.V., Potsdam 14:00-15:30 arbeiten im ausland BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin ________________________________

FreitagBa

MittwochBf

immobilienwirtschaft-seminarreihe 10.02.2012-18.02.2012 IHK, Potsdam organisation und durchführung der weG-Versammlung 10.02.2012-18.02.2012 IHK, Potsdam fachkraft für immobilienwirtschaft (ihK) 10.02.2012-03.03.2012 IHK, Potsdam

fortbildung Bobath für die hep für ma. der hep BBW e.V., Potsdam 10:00-12:00 studienabbruch? Das Seminar soll Probleme mit dem Studium ansprechen und neue Perspektiven eröffnen. Im Anschluss an das Seminar besteht die möglichkeit, termine für einzelberatungen zu vereinbaren. Agentur für Arbeit, Berlin Mitte


53

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de Bildungszentrum

10:30-12:30 Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) Anmeldung per E-mail an: Berlin-Mitte. Hochschulteam@arbeitsagentur.de Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin 18:00 ›Wo ist die dritte Generation Ost?‹ Ausgangspunkt für die Podiumsdiskussion ist die These, dass es vor allem die gut ausgebildeten jungen Menschen zwischen 25 und 35 sind, die aus Ausbildungs- und Karrieregründen aus ihrer ostdeutschen Heimat abwandern, obwohl sie doch wichtige Trägerinnen und Träger einer nachhaltigen ostdeutschen Zukunft wären. Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, Potsdam ________________________________

DonnerstagBg 09:00-16:15 Tagesseminar Reisekostenrecht IHK, Potsdam 09:00-15:30 Orientierungsseminar für Existenzgründer 16.02.2012–18.02.2012 Ausbildungsverbund Teltow e. V., Wichgrafstraße 2, Potsdam 09:00-12:00 Unterlagencheck Sie wissen ja, der erste Eindruck ist entscheidend und man hat keine 2. Chance! Das gilt vor allem für Ihre Bewerbungsunterlagen. Schicken Sie uns eine Woche vor Ihrem persönlichen Beratungstermin Ihre Bewerbungsunterlagen und ggf. die entsprechende Stellenausschreibung zu. Wir schauen uns Ihre Unterlagen bis zum Termin an und geben Ihnen im individuellen Beratungsgespräch von ca. einer Stunde Tipps und Hinweise. Anmeldung per E-Mail erforderlich an: Berlin-Mitte. Hochschulteam@arbeitsagentur.de Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 09:15-16:00 Informiert und aktiv – Frauen im Mittelpunkt! Agentur für Arbeit Berlin Nord, Königin-Elisabeth-Straße 49, Berlin 15:00-18:00 Oberstufenzentrum, ist das was für mich? BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 16:00-17:30 Wege nach dem Abitur BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 16:00-18:00 Ausbildung bei der Deutschen Bahn AG BIZ, Janusz-Korczak-Straße 32, Berlin 16:00 Bundespolizei BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin 16:00-19:00 Infotag für die Ausbildung an den Fachschulen Berufsbildungswerk im Oberlinhaus, Potsdam 16:00-18:00 Ab ins Hotel – Ausbildungsberufe hautnah Anmeldung: T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

FreitagBh 10:00-15:00 Sprechtag der ILB IHK RegionalCenter, Brandenburg a.d.H. 10:00-12:00 Tipps für Ihre Stellensuche_ Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 17:00-20:15 Management-Assistent/in (IHK) 17.02.2012–16.06.2012 IHK, Potsdam ________________________________

SamstagBi

MontagCa

FreitagCe

DATEV-Praxisseminar für KMU 20.02.2012–27.03.2012 Mo, Di 09:00–16:15 IHK, Potsdam DATEV-Praxisseminar für KMU 20.02.2012–28.02.2012 Mo+Di 09:00–16:15 IHK, Potsdam Berufspäd. Zusatzqualifikation Praxisanleiter/in für den stationären Bereich 20.02.2012–24.02.2012 BBW e.V., Potsdam 15:15-16:45 Studieren - schaffe ich das? Kompetenzprofil für ein erfolgreiches Studium. Die Fähigkeit, erfolgreich zu studieren braucht oftmals mehr als den geeigneten Schulabschluss Abitur oder Fachhochschulreife. Es kommt auf Haltungen, Einstellungen und Kompetenzen an, die dazu befähigen, erfolgreich zu studieren. Die Veranstaltung erörtert die Kriterien dafür und bewertet ihre Bedeutung. T (030) 5555772360 BIZ, Sonnenallee 282, Berlin 17:00 Italienischkurs für Anfänger (siehe 06.02.2012) Café Galerie 11-Line ________________________________

Immobilienwirtschaft-Seminarreihe 24.02.2012–03.03.2012 IHK, Potsdam Betriebskosten bei der Wohnraummiete 24.02.2012–03.03.2012 IHK, Potsdam Personalentwicklung (IHK) 24.02.2012–09.06.2012 Fr 17:00–20:15,Sa 09:00–16:15 IHK, Potsdam Ergänzungslehrgang f. KS/GP/KP zur/zum Rettungsassistenten/in 24.02.2012–30.11.2012 BBW e.V., Potsdam ________________________________

DienstagCb Database Administrator IHK 21.02.2012–22.05.2012 Sa 09:00-16:00 IHK, Potsdam 11:00-13:00 Fit für Übersee Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 14:00-16:00 Applying for jobs in the UK Anmeldung: T (030) 5555996751 Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 15:00 Reiselust und Fernweh wecken BIZ, Janusz-Korczak-Straße 32, Berlin ________________________________

DonnerstagCd 09:00-16:00 Basisseminar Ausfuhr – Anwendung der IAA+ IHK, Potsdam 09:00-12:00 Unterlagencheck Agentur für Arbeit, Berlin Mitte 15:30-18:00 Bewerberseminar zum Vorstellungsgespräch für Jugendliche Anmeldung: T (030) 5555702199 Agentur für Arbeit Berlin Nord, Berlin 16:00-18:00 Mittlerer und gehobener Dienst bei der Polizei Agentur für Arbeit Berlin Süd, Berlin

friedrich EMPFIEHLT ... 16:00-18:00 Design- und Medienberufe Drucken und designen will gelernt sein! Das Berufsfeld der Design- und Medienbranche ist vielfältig. Wir geben dir Infos zu Inhalten und Vorrausetzungen einer Vielzahl von Ausbildungsberufen, wie z.B. Drucker/ in, Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien oder auch den Technischen Produktdesigner/in. Des weiteren stellen wir die DesignStudiengänge Kommunikations-, Produkt- und Interfacedesign vor. Anmeldung: T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam

SamstagCf Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Rean., Mitarb. Gesundheits-/Sozialeinr., RD/Krankentransport BBW e.V., Potsdam Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Reanimation, Mitarb. Gesundheits-/Sozialeinr. BBW e.V., Potsdam Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Reanimation, RD/Krankentransport BBW e.V., Potsdam Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Rean., AH/MED. Fachangestellte BBW e.V., Potsdam ________________________________

MontagCh Projektmanagement (IHK) 27.02.2012–09.05.2012 Mo,Mi 17:00-20:15, Sa 09:00-16:15 IHK, Potsdam SK-LG Sterilgutversorgung (1-12) 27.02.2012–w02.03.2012 BBW e.V., Potsdam 17:00 Italienischkurs für Anfänger (siehe 06.02.2012) Café Galerie 11-Line ________________________________

DienstagCi ›After Work Coaching für Menschen mit Führungsverantwortung‹ Angesprochen werden Berufstätige aller Branchen, die Personalverantwortung tragen und interessiert sind, in einer kleinen und konstanten Gruppe an wesentlichen Fragen ihres Führungsalltags, vor allem der Mitarbeiter- und Teamführung, über einen begrenzten Zeitraum gemeinsam und lösungsorientiert zu arbeiten. FH, Potsdam 09:00-16:15 Telefontraining IHK, Potsdam 11:00-14:00 Crashkurs Bewerbungsunterlagen Anmeldung: T (0331) 8802149 Agentur für Arbeit, Potsdam 14:00-15:30 Arbeiten im Ausland BIZ, Friedrichstraße 39, Berlin ________________________________

MittwochCj 14:00 Informationsveranstaltung für Gründungsinteressierte IHK, Potsdam

Seminar zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen Reanimation, CPR-Ärzte BBW e.V., Potsdam

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Hundefachwirt/in (IHK)

Lehrgänge und Seminare Handel / Verkauf / Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen / Controlling Sprachen / Kommunikation / Medien Energie / Umwelt / Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren / Sachkunde

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel.: 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

www.potsdam.ihk24.de


w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  SPORT •

54

Kunterbunte Wohlfühlwelt ›Satori Fitnessclub Babelsberg‹ – motiviert durch SpaSS

 W

– r hoch hinaus will lsberg‹ Früh übt sich, we Fitnessclub Babe ri to ›Sa im d an die Kletterw

er »Fitnessclub« hört und dabei an öde »Geräteschuppen« denkt, liegt beim ›Satori Fitnessclub in Babelsberg‹ vollkommen falsch. Hier erwartet einen eine kleine Welt für sich. Neben Cardio- und Geräteanlagen gibt es lichtdurchflutete Yogaräume im Obergeschoss, eine Sauna, ein Solarium und einen separaten Freihantelbereich. Neben Massagen sind auch Kosmetik- und Ernährungsberatung im Angebot des ›Satori Fitnessclub‹ in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Selbst eine hauseigene Indoor-Kletteranlage mit 200 m² Kletterfläche plus Überhang und Dach bietet der Club. Diese eignet sich übrigens auch hervorragend für Kindergeburtstage: Ausgebildete Trainer betreuen spannende Spiele, erste Kletterversuche, das Erklimmen der Hal-

lendecke und schließlich das Abseilen. Kombiniert werden kann dieses Event noch mit der Carrerabahn, die das Haus ebenfalls sein eigen nennt. Jede Menge Spaß und damit einhergehende Motivation verspricht das umfangreiche Kursprogramm. Über 70 verschiedene Kurse werden jede Woche angeboten: Tae Bo, Aerobic, Irish Step, Artistik für Kinder, Qi Gong, Karate und Kickboxen und vieles mehr gibt es 365 Tage im Jahr mit extra langen Öffnungszeiten. [Rike Rathjens] SATORI Fitnessclub Babelsberg‹ Rudolf-Breitscheid-Straße 162 14482 Potsdam T (0331) 719 400 www.satori.in

Skilanglauf und HallenFuSSball deR ›SV Babelsberg 03‹ im WinterTraining

 W

interpause im Fußball? Für die Fans ist es eine echte Pause: Auf die wöchentlichen Stadionbesuche muss für einige Wochen verzichtet werden, und im Fernsehen wird auch eher vom Wintersport als vom Fußball berichtet. Für einen ganz wichtigen Teil in dieser Fußballwelt ist jedoch ganz und gar keine Pause angesagt: Spieler, Trainer und Betreuer müssen in der sogenannten »Winter-Spielpause« hart für eine erfolgreiche Rückrunde arbeiten. So war auch das Team des ›SV Babelsberg 03‹ in der ersten Januarwoche im Trainingslager, um vor allem seine konditionellen Grundlagen zu verbessern. Für die Jungs um Trainer Dietmar Demuth ging es jedoch nicht – wie bei vielen Bundesligisten – ins Warme, sondern ins verschneite Erzgebirge. »Den guten Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr folgend, sind wir wieder in den Schnee gefahren«, sagt Co-Trainer Ivan Assenov. Auf dem Programm standen täglich zwei Trainingseinheiten: Am Vormittag ging es in

die Loipe zum Skilanglauf, am Nachmittag meist auf den Kunstrasenplatz, um fußballspezifische Ausdauer- und Kraftübungen zu absolvieren. »Beim Langlauf werden Muskelgruppen beansprucht, die ein normaler Fußballspieler oftmals gar nicht kennt. Hinzu kommt, dass Skilanglauf eine koordinativanspruchsvolle Sportart ist und sich hervorragend fürs Ausdauertraining eignet«, so Assenov. Auch wenn der eine oder andere Spieler mit den zwei dünnen Brettern unter den Füßen nicht so gut zurecht kam wie mit dem schwarz-weißen Leder, war es für die gesamte Mannschaft eine willkommene Abwechslung von den alltäglichen Babelsberger Park-Läufen. Auf Abwechslung wurde auch bei der Teilnahme an den zwei Hallenturnieren in Chemnitz und Dessau während der Winterpause gesetzt. Taktik und Technik wurden dann im heimischen ›Karl-Liebknecht-Stadion‹ nochmals aufgefrischt, um erfolgreich in die Frühlingsrunde der 3. Liga Ob Skilanglauf oder Ha llenturnier – be in der Winterp i ›Null Drei‹ ko ause keine La zu starten. [Luisa Müller] mmt ngeweile auf


Sport Sport WIEDERSEHEN MACHT FREUDE... regelmäßige Veranstaltungen

MittwochAb

Montag 18:00-20:00 Basketball Sporthalle der Steuben-Gesamtschule, Potsdam 19:15+20:15 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30 Sahaja Yoga Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:00-21:30 YOGA UND AKROBATIK Studiohaus Nr. 3, Potsdam 20:30-21:30 WORK OUT Studiohaus Nr. 1, Potsdam

DIENSTAG 10:00-11:30 Hatha-Morgenyoga Studiohaus Nr. 5, Potsdam 17:00+18:30 Hatha Yoga-sanft und fordernd Studiohaus Nr. 5, Potsdam 18:15 Bodyshaping (Bauch/Bein/Po) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 19:30-21:00 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Mittwoch 09:00-10:00 Walking für Einsteiger und Fortgeschrittene T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam 17:30-18:30 Cantienica-Fit in den Abend Studiohaus Nr. 3, Potsdam 18:00-20:00 KungFu Selbstverteidigung und Training für Körper, Geist und Energie. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:30-20:00 Hatha Yoga mit Alex Studiohaus Nr. 3, Potsdam 19:00 ›Tischtennis für alle‹ Eintritt frei 11-Line, Charlottenstr. 119

Donnerstag 08:30-09:30 Hatha-Morgenyoga Studiohaus Nr. 5, Potsdam 08:45 Wirbelsäulengymnastik am Vormittag Bürgerhaus am Schlaatz 10:00:00+16:30+17:30 Pilates Studiohaus Nr. 3, Potsdam 18:00-19:30 Hatha Yoga mit Alex Studiohaus Nr. 3, Potsdam 20:05 Rückenfitness Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

Freitag 09:30-11:00 Morgentraining Studiohaus Nr. 3, Potsdam 17:00 Step Aerobic Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:00-20:00 Taekwondo Jugendclub alpha 18:00-20:00 KungFu (siehe Mittwoch) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub alpha 20:35-22:05 Selbstverteidigung für Frauen Studiohaus Nr. 3, Potsdam

Samstag

10:00 Seniorensport Club 18, Potsdam ________________________________

SamstagBb 10:00 German Masters 2012 Vom 01.-05.02.2012 spielt die Weltelite des Billiards wieder um wichtige Weltranglistenpunkte. Bei über zwölf Sessions kann man die Billardspieler an bis zu fünf Tischen gleichzeitig aus nächster Nähe spielen sehen. Tempodrom, Berlin ________________________________

DonnerstagAc 10:00 German Masters 2012 (siehe 01.02.2012) Tempodrom, Berlin 10:00 Seniorensport Club 18, Potsdam ________________________________

FreitagAd 13:00 German Masters 2012 (siehe 01.02.2012) Tempodrom, Berlin 17:00 Kickerturnier Club 18, Potsdam 19:00 SV Babelsberg 03 – Preußen Münster Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam 19:05 Eisbären Berlin – Grizzly Adams Wolfsburg O2 World, Berlin ________________________________

Eisschnellauf – Deutsche Meister schaften Junioren Eisschnelllaufhalle, Landsberger Allee, Berlin-Prenzaluer Berg 18:00 1. Bundesliga Wasserball OSC Potsdam – Waspo Hannover Bad am Brauhausberg, Potsdam 19:30 Berlin Recycling Volleys Vs. VFB Friedrichshafen Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

SonntagBc Eisschnellauf – Deutsche Meister schaften Junioren Eisschnelllaufhalle, Landsberger Allee, Berlin-Prenzaluer Berg 17:00 Füchse Berlin – Chekhovskie Medvedi Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

DienstagBe

friedrich EMPFIEHLT ...

12:30 German Masters 2012 (siehe 01.02.2012) Tempodrom, Berlin 15:30 Hertha Bsc – Hannover 96 Olympiastadion, Berlin ________________________________

SonntagAf 14:00 German Masters 2012 (siehe 01.02.2012) Tempodrom, Berlin 17:00 Alba Berlin – Tbb Trier O2 World, Berlin ________________________________

DienstagAh 20:00 Alba Berlin – Lietuvos Rytas O2 World, Berlin 17:00 FUN Tischtennisturnier Zeigt uns eure selbstgebauten Kellen und findet selber raus ob man mit diesen auch den 1. Platz erreichen kann! Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochAi

Sonntag

19:00 Hertha Bsc – DFB-Pokal – Borussia M´gladbach Olympiastadion, Berlin

19:30 Eisbären Berlin – Krefeld Pinguine O2 World, Berlin ________________________________

SamstagBi 14:00 SV Babelsberg 03 – Kickers Offenbach Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam 15:30 Hertha Bsc – Borussia Dortmund Olympiastadion, Berlin 18:00 1. Bundesliga Wasserball OSC Potsdam – Bayer Uerdingen Bad am Brauhausberg, Potsdam 20:00 Alba Berlin – Artland Dragons O2 World, Berlin ________________________________

SonntagBj 14:30 Eisbären Berlin – Erc Ingolstadt O2 World, Berlin ________________________________

DienstagCb 20:00 Alba Berlin – Benetton Basket O2 World, Berlin ________________________________

MittwochCc

19:30 Berlin Recycling Volleys Vs. Moerser SC Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

SamstagAe

10:00 Slackpoint T (0176) 300 05 151 Volkspark, Potsdam

09:00-10:00 Nordic Walking T (0331) 505 400 86 Volkspark, Potsdam

DonnerstagAj

Yoga im Zentrum T (0331) 2730144 Hegelallee 53 (2.Hof), 14467 Potsdam

17:00 Dartturnier Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochBf 19:30 Füchse Berlin – Sc Magdeburg Max-Schmeling-Halle, Berlin 20:00 Alba Berlin – Phoenix Hagen O2 World, Berlin ________________________________

DonnerstagBg

DonnerstagCd 10:00 Seniorensport Club 18, Potsdam ________________________________

FreitagCe

16:00 Billardturnier Club 18, Potsdam 18:00 1. FC Union Berlin – TSV 1860 München Stadion An der Alten Försterei, An der Wuhlheide 265, Berlin ________________________________

SamstagCf

________________________________

14:30 Füchse Berlin – Bjerringbro Silkeborg Max-Schmeling-Halle, Berlin 18:00 1. Bundesliga Wasserball OSC Potsdam – SV Weiden Bad am Brauhausberg, Potsdam ________________________________

FreitagBh

SonntagCg

19:30 1. VfL Potsdam – HSG Nordhorn-Lingen MBS-Arena, Potsdam

11:00 1. FFC Turbine Potsdam – Bayer 04 Leverkusen Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam 14:30 Eisbären Berlin – Adler Mannheim O2 World, Berlin

10:00 Seniorensport Club 18, Potsdam

mehr unter www.friedrich-zeitschrift.de  


k li u Z i Z r M r u fa Zkku rZ k e i rZZ ku il r u M r ku a k f Z Z e rZ li Mi urZ kkuukrur k ZrZ r kuku rZ rZ ku

& &Gut Gut

Die fertigen Arbeiten dürfen im Anschluss mit nach Hause genommen werden. Anmelden sollte man sich bis zum 30. Januar unter info@fluxus-plus.de oder T (0331) 60 10 89 0. www.fluxus-plus.de neue HöRspiel-ReiHe FüR KinDeR im linDenpaRK montag ist oft ein doofer Tag. Das Wochenende hängt noch in den Knochen und auf Wochenstress hat der Kopf noch nicht richtig umgeschaltet. Im Lindenpark gibt es jetzt

56

das richtige Angebot, um noch ein wenig zu entspannen, den Denkapparat aber dennoch langsam wieder anzukurbeln. Ab dem 6. Februar sind Kinder ab zehn Jahren fortan immer montags um 16 Uhr eingeladen, es sich unter dem Motto ›Ohren uff + Feuer‹ in der Jurte bequem zu machen und ausgesuchten Hörspielen zu lauschen. Statt Popcorn gibt es kostenfrei mindestens genauso leckeres Obst, Brezeln, Wasser und Tee. Viele Hörspiele sind vor ort, mitgebracht werden dürfen aber auch eigene. Bei zu unterschiedlichen Interessenslagen von mädchen und Jungen können zwei Gruppen nacheinander stattfinden. www.lindenpark.de winteRFest auF sCHloss paRetz Bereits zum zehnten Mal lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) am 26. Februar zum Preußischen Winterfest ein. ›Ein Prinz und ein Nachtwächter“ lautet das diesjährige Thema für das Programm von 12 bis 19 Uhr, welches für Jung und Alt Überraschungen bereithält. Während Kinder märchenerzählern lauschen und Laternen basteln können, erwarten die erwachsenen Gäste Führungen durchs Schloss. Bei diesen gibt es mehr zu erfahren über dessen letzten Besitzer Prinz Heinrich von Preußen (1862–1929) und seine Gemahlin Irene (1866–1953). zum Abschluss lädt der Nachtwächter zu einem Rundgang durch Paretz ein. Für die Führungen wird um Anmeldung gebeten unter schloss-paretz@spsg.de oder T (033233) 7 36 11. www.spsg.de KuH-tRiloGie am atze musiKtHeateR FüR mensCHen von 5 – 100 JaHRen Im ATZE Musiktheater steppt derzeit nicht der Bär, sondern die Kuh. Unter dem Titel

›Die Kuh ist los‹ werden in drei »kuhlen« Mini-Musicals von Eva Blum und Matthias Witting Kopf und Hinterteil einer Kuh zu Serienhelden. Neben der Wiederaufnahme des ausgezeichneten Stücks ›Alle Kühe fliegen hoch‹ präsentiert ATZE mit ›Am Anfang war die Kuh‹ und ›Die Wutkuh‹ zwei Uraufführungen. In den jeweils einstündigen Inszenierungen geht es um den Traum vom Fliegen, die Angst vor dem Fremden, die Frage nach artgerechter Tierhaltung und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen. Dabei werden Kopf und Hinterteil von je einer Schauspielerin gespielt – ein besonders anschauliches und amüsantes Bühnenerlebnis für menschen von fünf bis 100 Jahren. www.atzeberlin.de www.staatspoperette.de

ku rZ ku rZ k

FeRienpRoGRamm im museum Fluxus+ Denjenigen, die in den Winterferien nicht verreisen, muss dennoch nicht vor Langeweile die Decke auf den Kopf fallen. Das Museum Fluxus+ freut sich auf alle Kinder, die am 1. und 2. Februar Lust haben, von 13 bis 17 Uhr collagen und Assemblagen zum Thema Phantasiewelten zu fertigen. Mit unterschiedlichen Materialien können nach Herzenslust Bilder gebastelt werden, die ihre ganz eigene Geschichte erzählen und so eine Phantasiewelt herstellen. Bevor man sich gemeinsam im museum auf Spurensuche begibt, wird erklärt, was es mit Collagen und Assemblagen auf sich hat. Danach heißt es: Freier Lauf für Kreativität und Phantasie!

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de Fa m i l i e

rZ u Zk r ku Z r


57

Fa mi l i e

Pirat, Prinzessin Oder Potter ? KaRnevalsKostüme FüR Die Kleinen

i

ku rZ ku rZ

ch war einmal eine Schneeflocke. Und zwar als ich mit einem Dreivierteljahr mein erstes Faschingsfest erlebte. meine mutter hatte die Idee, mein Kostüm kostengünstig selbst zu basteln und klebte einfach jede menge Wattebäusche auf meinen weißen Strampelanzug und mein weißes mützchen. In Kindergarten und Grundschule folgten dann Klassiker wie das Clownskostüm oder das Pippi-Langstrumpf-outfit, mit Draht in den rotgefärbten zöpfen versteht sich. In diesem zarten Alter hatte ich ein ganz unbedarftes Verhältnis zum Fasching bzw. Karneval, doch dann sollte sich das schlagartig ändern. Wir zogen nämlich ins Rheinland. mit elf Jahren erfuhr ich nun, was ›Prunksitzungen‹ sind. Und lernte die Texte von Klassikern wie ›Wenn et Trömmelsche jeht‹ und ›In der Kayjass Nr. 0‹ auswendig. Hier mal ein kurzer Ausschnitt, um zu zeigen, was das für ein Kind aus dem Norddeutschen bedeutete: »Nä, nä dat wesse mer nit mih, janz bestemp nit mih un dat hammer nit studeet. Denn mer wore beim Lehrer Welsch en der Klass un do hammer sujet nit jelihrt.« Dass ich das bis heute ins Hochdeutsche übersetzen kann, sollte ich mir als Fremdsprachenkenntnis anrechnen lassen. Letztlich hat aber selbst mein Playback-Auftritt mit drei Freundinnen als ›Die Prinzen‹ auf einer ›Kindersitzung‹ 1992 wider Erwarten keine

rZ u Zk r u k rZ u k

bleibenden Schäden hinterlassen. Das ganze Brimborium mit Sitzungen, Helau, Alaaf und Umzügen durch den ort fehlt mir im schönen Potsdam ganz und gar nicht. Für Kinder ist Fasching bzw. Karneval aber natürlich eine tolle Sache. Sich zu verkleiden macht sowieso das ganze Jahr über Spaß. Aber wenn es mit dem Kostüm auch noch in die Kita oder zur Schule geht, ist die Freude doppelt groß. Eine kleine Umfrage unter befreundeten müttern hat übrigens ergeben, dass deren Kinder auf die Klassiker schwören: die drei gehen in diesem Jahr als Prinzessin, Pirat und Rotkäppchen. Vielleicht werden sie in der Kita aber auch auf Shrek, Harry Potter und Darth Vader treffen – einschlägige Kostümangebote finden sich im Netz jedenfalls zuhauf. Kostengünstiger ist da aber eindeutig die Schneeflockenvariante. [Kristina Tschesch] FasCHinG in DeR ReGion POTSDAM 19.02.: Kinderfasching im ›Lindenpark‹ Einlass 14 Uhr, Beginn 15 Uhr BERLIN 12.02.: Faschingsumzug www.faschingszug-berlin.de cOTTBUS 19.02.: Karnevalsumzug www.karneval-lausitz.de

Wenn es Sie ins Grüne zieht … … dann ziehen Sie nach Bornim! Hier in Potsdam entstehen Einfamilienhäuser mit vielen Vorteilen: t Fußbodenheizung, t Rollläden, t Gasbrennwerttherme, t Solaranlage zur Warmwasserbereitung u.v.m. Auf voll erschlossenen Grundstücken von 320 – 427 m² inkl. Außenanlagen und 2 Stellplätzen baut NCC in bewährter, massiver Qualität DHH ab: 216.900 € und EFH ab: 243.900 € – schlüsselfertig. KOSTENFREIES INFOTELEFON: 0800/670 00 00

www.nccd.de


Familie Familie

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

MittwochAb

Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen Montag 09:30-11:00 Tanz für Eltern & Kinder[1-2] fabrik Studiohaus, Potsdam 10:00+11:00 Music Together / Babyklang-Zeit Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) Sie bekommen Anregungen zum Spielen und Bewegen, die sich am aktuellen Entwicklungsstand Ihres Babys orientieren. Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung unter T (0331) 7049262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00-16:00 KINDERTANZ fabrik Studiohaus, Potsdam 15:30-17:00 Tanz am Trapez [6-11] fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00-17:30 Kindersteptanz Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00-17:00 Tanz für Eltern & Kinder [2-4] fabrik Studiohaus, Potsdam 17:00 Videoclub ›Bring Deinen Lieblingsfilm auf die große Leinwand‹ Club 18, Potsdam 17:00-18:30 Tanz am Trapez [8-14] fabrik Studiohaus, Potsdam 17:00-18:00 Break Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 17:00 Kreativer Kindertanz Zeiträume, Potsdam 17:30-19:30 Theatergruppe ›Mad Mix‹ [16-25] fabrik Studiohaus, Potsdam 17:30-18:30 Sport in der Halle Halle Schule 40, Potsdam 17:30-18:30 Fußballprojekt Halle Schule 40, Potsdam 18:00 Line Dance Club 18, Potsdam 18:00-19:30 Break Dance für Fortgeschrittene Oxymoron Studiohaus, Potsdam 18:30-20:00 Capoeira für Kids und Jugendliche [6-16] fabrik Studiohaus, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Schwangerenyoga Zeiträume, Potsdam 19:30 ›Kinderkrankheiten und Impfungen aus homöopathischer Sicht‹ Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam

Dienstag 09:00+10:15+11:30 Rückbildungsgymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30+10:00+11:00+14:00 Babyzeit Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) (siehe Montag) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 11:30 Babymassage Zeiträume, Potsdam 13:00-14:00 Geburtsvorbereitende Akupunktur Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:15-15:45 Yoga-Angebote für Schwangere Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 15:30-16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 15:30:00+16:30:00 KINDERTANZ fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00 Töpfern mit Mäx Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00-17:30 Tanztheater Macht & Ohnmacht Club 18, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Turnen Zeiträume, Potsdam

16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:30-18:00 Yoga für Schwangere Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 17:00-18:30 Jugendtheatergruppe ›Tarántula‹ [13-16] fabrik Studiohaus, Potsdam 17:05-18:05 ›Filmschauspiel‹ Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Potsdam 17:30-19:00 Tanz am Trapez [6-11] fabrik Studiohaus, Potsdam 17:45 Pilates mit Baby Zeiträume, Potsdam 18:00-20:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 18:00 Breakdance im Kiez Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:30-20:00 Tanzprojekt für Jugendliche [14-19] fabrik Studiohaus, Potsdam 20:00-22:00 Line Dance Club 18, Potsdam 20:00-22:00 Salsa Club 18, Potsdam

Mittwoch 09:45 Yoga mit Baby Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) (siehe Montag) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Stillgruppen-Treffen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 11:00 Baby-und Stillgruppe Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00-16:00 Kindertanz fabrik Studiohaus, Potsdam 15:30+16:30 Music Together / Babyklang-Zeit Zeiträume, Potsdam 16:00-17:00 Modern Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:00-17:30 Kindertheatergruppe ›Volles Boot‹ [8-12] fabrik Studiohaus, Potsdam 16:00-17:30 Tanz für Eltern&Kinder [2-4] fabrik Studiohaus, Potsdam 16:45-18:15 Capoeira für Kids [6-11] fabrik Studiohaus, Potsdam 17:00 Kochen im Club Club 18, Potsdam 17:00-18:00 ›TheaterTheater‹ [11+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00-20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18, Potsdam 19:00-21:00 Cross Level (siehe Montag) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

Donnerstag 09:00+10:15+11:30+12:45 Rückbildungsgymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30+10:00+11:00+14:00 Babyzeit Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 11:00+19:30 Entspannungstraining für Schwangere Zeiträume, Potsdam 14:00-17:00 Nähstube [9-12] (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00 Babyzeichensprache Zeiträume, Potsdam 15:00-16:00 KINDERTANZ fabrik Studiohaus, Potsdam

58

15:00-16:00 ›TheaterTheater‹ [7-10] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30-17:30 Jazzdance Club 18, Potsdam 16:00-17:00 Kreativer Kindertanz Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:00-18:00 Kochen Jugendclub ALPHA, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Tanz Zeiträume, Potsdam 17:00-19:00 Fußballprojekt Tartanplatz Am Schlaatz, Potsdam 17:15-18:00 HipHop-Kurs für Kinder [5+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:30-20:00 Breakdance Training Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam

Freitag 09:30+10:00+11:00+14:00 Babyzeit Zeiträume, Potsdam 09:30 Schwangerenyoga Zeiträume, Potsdam 10:00+12:00+14:00 PEKiP (Prager-Eltern-Kind-Programm) (siehe Montag) Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00-12:00 Sprechzeit Sprözl, Potsdam 10:00 ›Vom Stillen zur Breikost‹ Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 12:30 Entspannungsgruppe Sprözl, Potsdam 16:00-18:00 Fußballprojekt Jugendclub ALPHA, Potsdam 16:30-18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Oxymoron Studiohaus, Potsdam 16:30 Eltern Kind Yoga Zeiträume, Potsdam 17:00-19:00 Breakdance im Kiez Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:00-21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam 18:00-20:00 Dance mit Franzi für Mädchen Club 18, Potsdam

Samstag 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam

Sonntag 09:00-14:00 Aktivbrunch am See Brunchen, Bogenschießen, Boule. Optional Segelausflug mit Skipper. Kongresshotel, Potsdam 10:00-14:00 Familienbrunch in Kolberg Teamgeist-Yachtclub 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam 14:00-15:00 Familiensegeltörn einstündiger begleiteter Segeltörn Am Strandcasino 2, 15754, Heidesee OT Kolberg, Teamgeist-Eventlocation 15:00-18:00 Treffpunkt Spielplatz Lindenpark, Potsdam

Tägliche Termine: noch bis 17.05.2012 Willkommen! Eingecheckt und mitgemacht im Hotel Global! Neun Hotelgäste aus verschiedenen Kontinenten, mit verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen Bereichen – wie Wissenschaft, Kultur, Technik und Wirtschaft – bewohnen mit ihren zukunftsweisenden Projekten und Lebensgeschichten das Hotel. Die Besucher/innen tauchen ein in deren Lebenswelten, die ihnen Chancen und Risiken unserer globalen Welt zeigen und zugleich Einblicke in unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit der Globalisierung eröffnen. FEZ Berlin

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

Der Magische Rat im Zauberschloss 01.02.2012–05.02.2012 Der Magische Rat wird einberufen und die oberste Regel des Zauberschlosses wird nicht außer Kraft gesetzt- der vielfältige Unterricht ist das Wichtigste! FEZ Berlin 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! [5-12] Tricks zum Spionieren, Spuren sichern und Täter überführen erlernen, Experimentierkurs. Extavium, Potsdam 09:00-15:00 Sonne, Mond und Sterne Woher weiß der Nachrichtensprecher, wie morgen das Wetter wird? Wetterkarten gestern und heute, Wetterbeobachtung, Gestaltung eines Wettertagebuches, evtl. Bau einer Wetterstation oder Bau einer Sonnenuhr. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] Ausstellung zu den Arbeiten aus den Kursen der Kunstschule zur Friedrich-Woche. Infos unter T (0331) 710224 Kunstschule Potsdam e.V. 10:00-17:30 Winterferienprogramm Passend zur ganz neuen Ausstellung ›Subtropia – eine Mitmachausstellung zum Klimawandel‹ können alle kleinen Forscher dem Thema Klimawandel noch genauer auf den Zahn fühlen. Biosphäre, Potsdam 10:00-14:00 KinderWerkstatt [6+] Es wird zu einem winterlichen Thema die Domäne erkundet, eine passende Geschichte vorgelesen, gebastelt, gewerkelt, gekocht und zusammen gegessen. Infos/ Anmeldung T (0163) 3714707 Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin 10:00-15:30 Verrückte Experimentiertage [11-14] Wie kann eine Keksdose den Berg hochrollen? Was steckt hinter optischen Illusionen? Einen Snack und Getränke bitte mitbringen. Anmeldung/Infos: T (030) 311703 80 Meteum, Berlin 10:00-16:00 Feriennähwerkstatt T (0177) 4171061 Nähgern, Potsdam 10:00 Fuchs, Luchs, Dachs, Lachs Der Märchenwald im Winterkleid. Erzähltheater mit Musik mit Cathrin Alisch. Juniorforscher in den Winterferien. Naturkundemuseum, Potsdam 10:00-13:00 Ferienwerkstatt [6+] für Große & Kleine Leute. Werkeln mit Ton zum Thema: ›Türschild und Hausnummer‹. Atelier o.Ton, Potsdam 10:00 Kinderferienkino Thalia Arthouse Kino, Potsdam 10:00 Lauras Stern und die Traummonster [5+] Filmmuseum, Potsdam 10:30-12:08 Der Herr der Diebe FEZ Berlin 13:00-17:00 Phantasiewelten – Collagen – Assemblagen Wir wollen Collagen und Assemblagen zum Thema Phantasiewelten herstellen. Eure Phantasie und Kreativität gefragt. Im Anschluss könnt ihr eure fertigen Arbeiten präsentieren und andere Phantasiewelten bestaunen. Selbstverständlich nimmst du dein Kunstwerk mit nach Hause! Museum Fluxus+, Potsdam


59

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

13:00-18:00 Figuren-Kreativwerkstatt [4+] Ein ganzer Zoo von Tieren kann zum Leben erweckt werden. Neben Giraffen, Pinguinen, Bären und Fröschen tummeln sich aber auch Fantasiewesen wie Gespenster, Vampire und Zauberer. Als Bastelmaterialien dienen Stoff, Filz, Moosgummi, Pappe, Holz und sogar Blumentöpfe. FEZ Berlin 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] Familienführung. Bitte anmelden: T (033931) 7260 Schloss Rheinsberg 14:00-15:24 Fuxia – Die Minihexe [5+] Die aus einem Ei geschlüpfte kecke Minihexe Fuxia liebt es, auf einem Besen durch die Gegend zu fliegen und den Hexen­wald mit ihren noch etwas unbeholfenen Zauber­künsten unsicher zu machen. Eines Tages lernt sie den schüchternen Jungen Tommie kennen. FEZ Berlin 16:00 Der gestiefelte Kater [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Der Himmel auf Erden Die Welt der Planetarien Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 19:00 Friedrich der Große – Vom anständigen Umgang mit Tieren HBPG, Potsdam ________________________________

DonnerstagAc 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! [5-12] (siehe 01.02.2012) Extavium, Potsdam 09:00-15:00 Sonne, Mond und Sterne (siehe 01.02.2012) Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 10:00-15:30 Verrückte Experimentiertage [11-14] (siehe 01.02.2012) Meteum, Berlin 10:00 Die Waffen der Tiere Naturkundemuseum, Potsdam 10:00 Biosphäre sucht den Dancingstar Jury-Casting. Die besten Talente stellen ihr Können vor. Es geht um die Teilname als ›Dancingstar‹ für das Video zum Biosphäre-Song. Biosphäre, Potsdam 10:00-17:30 Winterferienprogramm (siehe 01.02.2012) Biosphäre, Potsdam 10:00 Der gestiefelte Kater [6+] Filmmuseum, Potsdam 10:00-13:00 Feriennähwerkstatt T (0177) 4171061 Nähgern, Potsdam 10:00-13:00 Ferienwerkstatt [6+] (siehe 01.02.2012) Atelier o.Ton, Potsdam 10:00-14:00 KinderWerkstatt [6+] (siehe 01.02.2012) Stiftung Domäne Dahlem Landgut und Museum, Berlin 10:30-11:45 Filme aus der magischen Zauberwelt FEZ Berlin 11:00-12:00 Impro-Theater für Kids [6+]_ Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 11:00+18:00 Elternsprechstunde Fragen zu den Themen Sprachförderung, Hörentwicklung, Hörwahrnehmung, LRS, Lernförderung, Konzentration und Aufmerksamkeit. Praxis f. Stimm- u. Sprachtherapie R. Tietze, Potsdam 13:00-18:00 Figuren-Kreativwerkstatt [4+] (siehe 01.02.2012) FEZ Berlin

13:00-17:00 Phantasiewelten – Collagen – Assemblagen (siehe 01.02.2012) Museum Fluxus+, Potsdam 14:00-15:24 Fuxia – Die Minihexe [5+] (siehe 01.02.2012) FEZ Berlin

16:00 Spezial Maske Führung. Die Abteilung Maske. Wie lange dauert es, eine Glatze zu schminken? Komische Oper, Berlin ________________________________

FreitagAd 08:30-19:00 Nachwuchs-Detektive! [5-12] (siehe 01.02.2012) Extavium, Potsdam 09:00-15:00 Sonne, Mond und Sterne (siehe 01.02.2012) Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Sonne, Mond und Sterne [5+] Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-13:00 Feriennähwerkstatt T (0177) 4171061 Nähgern, Potsdam 10:00 Fuxia – Die Minihexe [5+] Minihexe Fuxia fliegt am liebsten mit dem Besen umher und macht den Hexenwald mit ihren Zauberkünsten unsicher. Eines Tages lernt sie den schüchternen Tommie kennen. Fuxia freundet sich mit dem Menschenkind an. Die beiden erfahren, dass der Hexenwald in Gefahr ist, weil eine Autobahn gebaut werden soll. Ob es ihnen gelingen wird, das zu verhindern? Filmmuseum, Potsdam 10:00-17:30 Winterferienprogramm (siehe 01.02.2012) Biosphäre, Potsdam 10:00-13:00 Ferienwerkstatt [6+] (siehe 01.02.2012) Atelier o.Ton, Potsdam 10:00 Schuppen, Federn, Fell Die Anpassung der tierischen Haut im Winter unter dem Mikroskop betrachtet. Juniorforscher in den Winterferien. Naturkundemuseum, Potsdam 10:00-15:30 Verrückte Experimentiertage [11-14] (siehe 01.02.2012) Meteum, Berlin 10:30-11:45 Filme aus der magischen Zauberwelt FEZ Berlin 13:00-18:00 Figuren-Kreativwerkstatt [4+] (siehe 01.02.2012) FEZ Berlin 14:30-15:38 Der Herr der Diebe FEZ Berlin 16:00-20:00 Line- Dance- Fasching Platzreservierung unter T (033204) 62714 Jakobs Spargelhof, Beelitz 17:00 Kickerturnier Club 18, Potsdam

________________________________

SamstagAe 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! [5-12] (siehe 01.02.2012) Extavium, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

10:00-16:00 Kostümverkauf zum Karneval Unikate für Opernliebhaber. Der Fundus wird ausgeräumt und verkauft eine Fülle von Kostümen, Masken und Accessoires aus alten Inszenierungen, um Platz zu schaffen. Kleider, Röcke, Hosen, Jacken, Mäntel, Hüte - von historischen Kostümen bis zu Phantasiekreationen. Komische Oper, Berlin 10:00-13:00 Tag der offenen Tür Montessori Kinderhaus Drewitz, Potsdam 11:00-18:30 Winterferienprogramm (siehe 01.02.2012) Biosphäre, Potsdam 13:30-14:45 Filme aus der magischen Zauberwelt FEZ Berlin 14:00+16:00 Frau Holle Nomadenland, Biosphäre, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

11:00-15:30 Exerzierübungen der Langen Kerls Krongut Bornstedt, Potsdam 14:00-18:00 Figuren-Kreativwerkstatt [4+] (siehe 01.02.2012) FEZ Berlin 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 14:00-19:00 1. Seniorenkarneval im Jakobs-Hof Programm/Auftritt BCC Jakobs Spargelhof, Beelitz 15:00-18:00 Nähcafé Gemeinsames Nähen in entspannter Runde Nähgern, Potsdam 15:00+17:00 Pinocchio Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:00 Wer schwimmt und krabbelt durch Berlin? Berliner Edelkrebse waren eine begehrte Delikatesse in Paris und London. Heute ist die Wasserqualität der Spree für sie zu schlecht. Da kann auch die fleißigste Muschel, die einen Liter Wasser pro Stunde säubert, nicht viel ausrichten. Bitte anmelden: T (030) 24002162 Stadtmuseum, Berlin


Familie Familie 15:00 Subtropia Führung durch die Sonderausstellung zum Thema Klimawandel, die sich mit den Auslösern und Folgen der stetig steigenden Erderwärmung beschäftigt. Bitte anmelden: T (0331) 550740 Biosphäre, Potsdam 15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:30-17:54 Fuxia – Die Minihexe [5+] (siehe 01.02.2012) FEZ Berlin 19:30 Der Freischütz [16+] Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Komische Oper, Berlin ________________________________

SonntagAf 09:00-15:00 2. Seniorenkarneval im Jakobs-Hof ab 11:00 Programm/Auftritt BCC Jakobs Spargelhof, Beelitz 10:00 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00-16:00 6. Potsdamer Benefiz-Eisgolfen Volkspark, Potsdam 10:00-11:30 Baumwanderungen durch den Volkspark Volkspark, Potsdam 10:00-18:00 Nachwuchs-Detektive! [5-12] (siehe 01.02.2012) Extavium, Potsdam 10:00-14:00 Bio-Brunch im Café Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Café Kieselstein, Potsdam 10:30-12:30 Sanssouci - Entdeckung im Lieblingsschloss [5+] Familiensonntag ›Ohne Sorge‹. Führung und Herstellung eigener Werke. Bitte anmelden: T (0331) 9694200 Schloss Sanssouci, Potsddam 11:00 Mit der Kammerzofe Sophie durchs Schloss Eine Kammerzofe plaudert aus dem Nähkästchen. Familienführung. Schloss Charlottenburg, Berlin 11:00 Der klimaplastische Wald Was ist das? Juniorforscher treffen Seniorforscher mit Dr. habil. Matthias Noack, Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde. Naturkundemuseum, Potsdam 11:00-18:30 Winterferienprogramm (siehe 01.02.2012) Biosphäre, Potsdam 11:30+13:30 Wasserleben im Winter Bei Schnee und Eis einen Blick in den Teich werfen, wie soll das denn gehen? Ökowerk, Berlin 13:00-14:30 Arme Schweine Mitten im Winter ist die härteste Zeit im Jahr für die Wildschweinrotten: Große Kälte und wenig Futter. Wie die Borstenviecher trotzdem über den Winter kommen, erklärt der erfahrene Forstwirtschaftsmeister. Ökowerk, Berlin 13:30-14:45 Filme aus der magischen Zauberwelt FEZ Berlin 14:00 Kakao und Schokolade Aktionstag für Kinder ab 4 und Begleitung, Anmeldung: T (0331) 9771952 Botanischer Garten, Potsdam 14:00 Ich sehe was, was Du nicht siehst In den Räumen, Fluchten und Winkeln, in der Großen Halle verbergen sich Geschichten der Stadt und unzähliger Objekte. Knifflige Aufträge und Aufgaben bieten 45 min. Stadtmuseum, Berlin

14:30-17:00 Winterspielplatz Drinnen und draußen toben, während die Eltern eine kleine Pause machen. Kaffee, Kuchen und Getränke gibt es im kleinen Café, wer möchte kann auch gern was mitbringen. Angebot: ›Ausdruck und Eindruck‹ Malen auf großer und kleiner Leinwand unter fachkundiger Anleitung. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00-18:00 Faschingsfest Marienbad, Brandenburg 15:00-16:00 Gemeinsames Singen & Tönen im Reinwasserbehälter Ökowerk, Berlin 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 15:30 Kobolde im Planetarium [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 16:00 Robin Hood [6+] Abenteueroper in 15 Bildern von Frank Schwemmer. Komische Oper, Berlin 16:30-18:08 Der Herr der Diebe FEZ Berlin 19:00 Werkschau T-Werk, Potsdam ________________________________

MontagAg 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Der Tagbogen der Sonne [6+] Urania-Planetarium, Potsdam 11:00 Robin Hood [6+] Abenteueroper in 15 Bildern von Frank Schwemmer. Komische Oper, Berlin 15:00 T-Shirt Workshop Club 18, Potsdam 16:00 Ohren uff & Feuer an [10+] Gemeinsam mitgebrachte, gewünschte oder vorhandene Hörspiele hören. Obst, Brezeln und Tee stehen bereit. Lindenpark, Potsdam 17:30-19:30 Rechtsberatung primaDonna, Potsdam 20:00 Gesprächskreis Sprözl, Potsdam ________________________________

DienstagAh 08:30-18:00 Nachwuchs-Detektive! [5-12] (siehe 01.02.2012) Extavium, Potsdam 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Orion, Stier und Co. [6+] Der Sternenhimmel im Winter. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Krabbeltreff Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 14:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 17:00 FUN Tischtennisturnier Club 18, Potsdam 19:30 Der Freischütz [16+] Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Komische Oper, Berlin ________________________________

MittwochAi 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V.

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

10:00+15:00 Faschingswerkstatt Kostüme nähen für Groß und Klein. Nähgern, Potsdam 10:00 Momo[8+] Momo hat eine ganz besondere Gabe: sie kann Menschen zuhören und ihnen dadurch Glück und Lebensmut schenken. Doch da beginnen graue Herren in Anzug und Hut die Straßen der Stadt zu erobern. Sie sprechen jeden an und überreden ihn mit Hilfe komplizierter Zahlenreihen, seine Zeit auf ihrer Zeitsparkasse in Sparkonten anzulegen. Plötzlich hat niemand in der Stadt mehr Zeit. Es wird kalt unter den Menschen, und jeder bleibt allein – unglücklich, aber mit viel angesparter Zeit auf dem Konto. Nur eine kann jetzt noch helfen: Momo! Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30 Tabaluga und Lilli [5+] Als der Drache Tabaluga eines Nachts von einem Klopfen und Klingen aus dem Traum gerissen wird, packt ihn die Neugier und er schwingt sich in die Lüfte und folgt dem Geräusch. Am Rand eines Eiskraters angekommen, sieht er, wie der böse Schneemann Arktos eine wunderschöne Figur aus einem Eisblock meißelt: Lilli. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 16:00 Michel bringt die Welt in Ordnung [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Der Sternenhimmel im Februar Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Lernen und Verstehen mit allen Sinnen Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 19:00 Info-Abend Bitte anmelden: T (0331) 5825456 Atelier Guelden, C.v. Ossietzky-Str. 28, Potsdam 19:00 Eltern-Informationsabend Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam ________________________________

DonnerstagAj 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 10:00 Momo[8+] (siehe 08.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00+18:00 Die Schatzinsel [9+] Das Leben in dem kleinen Ort an der englischen Küste verläuft ruhig, bis sich eines Tages ein alter Seemann mit einer geheimnisvollen Kiste im Gasthaus einquartiert. Nach seinem Tod gelangt Jim Hawkins an eine Schatzkarte. Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-19:00 Oma & Opa Tag Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30 Tabaluga und Lilli [5+] (siehe 08.02.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 10:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‹ [4+] Nach dem Märchen ›Der Wettlauf zwischen dem Hasen und dem Igel‹ wird mit Stabpuppen und klingendem Schlagwerk gespielt. Ob auch die Kinder den Hasen austricksen können, entscheidet sich beim Zieleinlauf... Puppenbühne, FEZ Berlin 13:00-16:00 Rechtsberatung Bitte anmelden: T (0331) 2807320 Diakonie, Potsdam 19:00 Informationsabend für werdende Eltern St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

60

FreitagBa 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Als der Mond zum Schneider kam [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 09.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00+15:00 Faschingswerkstatt Nähgern, Potsdam 17:00 Klimawandel – worum geht es und was kann ICH dagegen tun? Biosphäre, Potsdam 17:00 O Sole Mio Die Geschichte einer kleinen Maus namens Pavarotti. Nikolaisaal, Potsdam 19:30-22:00 Die Dämonin umarmen Schattenarbeit zur Versöhnung mit dem Ungeliebten. primaDonna, Potsdam ________________________________

SamstagBb

Autos, Flieger, Schiffsmodelle – Die faszinierende Welt des Modellbaus 11.02.2012-12.02.2012 Der Modellbau spiegelt unsere Welt im Kleinen. Schiffe schwimmen, Autos fahren auf Rädern und Bahnen rollen auf Schienen … Warum und wie funktionieren sie? Welche geheimnisvollen Kräfte wirken hier? Der Blick hinter die Kulissen ist an diesem Wochenende ausdrücklich erwünscht. FEZ Berlin 10:00-14:00 Tag der offenen Tür Karl-Liebknecht-Str. 40, Potsdam 10:00-18:00 Mittelalterlicher Wintermarkt Mittelalterliches Markttreiben, Stände mit Holzspielzeug, Schmuck, Kleidungsstücke und Felle, eine Musikantengruppe, Basteln, Schminken, Nistkastenbau und Streichelzoo für die Kinder, Lagerfeuer, Schwein am Spieß u.m.v. Falkenhof, Potsdam 11:15+16:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‹ [4+] (siehe 09.02.2012) Puppenbühne, FEZ Berlin 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 14:00+16:00 Frau Holle Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:00-18:00 Star Wars Kostüme nähen Nähgern, Potsdam 15:00+17:00 Pinocchio Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 15:30 Tabaluga und Lilli [5+] (siehe 08.02.2012) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Michel bringt die Welt in Ordnung [6+] Filmmuseum, Potsdam


K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

16:00 Edward und seine Freunde Das kleine Sinfoniekonzert. Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Frau Mßller muss weg Fßnf empÜrte Mßtter und Väter zweifeln die pädagogischen Fähigkeiten der Klassenlehrerin Frau Mßller an. Hans-Otto-Theater, Potsdam ________________________________

SonntagBc 10:00 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 PuppenbĂźhne Burattino, Potsdam 11:00 Heilpflanzen der Tropen Biosphäre, Potsdam 11:00 Hans im GlĂźck [3+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:30+13:30 Altes Wasserwerk neu entdeckt Ă&#x2013;kowerk, Berlin 11:30-15:30 Als Indianer zum Fasching Stirnband aus Leder und Federn basteln. Ă&#x2013;kowerk, Berlin 13:30 Johann Ludwig von Fauch [6-10] FamilienfĂźhrung mit dem Schlossdrachen. Anmeldung: T (0331) 9694200 Neuer Garten, Marmorpalais, Potsdam 14:00+16:00 Das hat Dir der Teufel gesagt... Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 14:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Urania-Planetarium, Potsdam 14:00+16:00 Als der Igel sagt: â&#x20AC;şIch bin schon hier!â&#x20AC;š [4+] (siehe 09.02.2012) PuppenbĂźhne, FEZ Berlin 14:30-17:00 Winterspielplatz (siehe 05.02.2012) Treffpunkt Freizeit, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

15:00 Die Wutkuh [5+] Atze Musiktheater, Berlin

15:00 Märchen vom Sternenhimmel Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:30 Däumelinchen Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30 Tabaluga und Lilli [5+] (siehe 08.02.2012) Astrid-Lindgren-BĂźhne, FEZ Berlin 15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 PuppenbĂźhne Burattino, Potsdam 15:30 Sonne, Mond und Sterne [5+] Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Märchenjurte: Schweiz Lindenpark, Potsdam 16:00 schneeschĂśn & bitterkalt [2+] Mit Finger- und Sprachspielen beginnt die Entdeckungsreise in die kalte Welt. Schneebälle wirbeln durch die Luft und decken die Ă&#x201E;ste des Apfelbaumes zu. Eiskalte Flocken wecken ein Mausekind aus dem Winterschlaf. Wo ist denn das ganze GrĂźn hin? Haben Tiere auch kalte FĂźĂ&#x;e und was kann man mit dem Schnee anfangen? T-Werk, Potsdam

16:00 Michel bringt die Welt in Ordnung [6+] Filmmuseum, Potsdam ________________________________

MontagBd 09:00-17:00 â&#x20AC;şAlte ZĂśpfe - Neue KĂśpfeâ&#x20AC;š [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Ein Ausflug ins Universum [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Die Kammer der TĂśne Wo haben sich die TĂśne versteckt? Kann man mit ihnen einen Bogen spannen? Wie klingt ein schiefer Turm? Und auf welchem Ton kann man etwas aufbauen? Gemeinsam Formen im Klangraum entdecken. Nikolaisaal, Potsdam 10:00-19:00 Familientag Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 09.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00 Däumelinchen (siehe 12.02.2012) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 Ohren uff & Feuer an [10+] (siehe 06.02.2012) Lindenpark, Potsdam ________________________________

,PO[FQUJPOVOE%FTJHO(VUF#PUTDIBGUFSĂ XXXHVUFCPUTDIBGUFSEF

61

FĂźr die, die nicht alles glauben. Jetzt in unserer Region.

DienstagBe 09:00-17:00 â&#x20AC;şAlte ZĂśpfe â&#x20AC;&#x201C; Neue KĂśpfeâ&#x20AC;š [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Kosmische Schattenspiele [6+] Sonnen- und Mondfinsternisse. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 schneeschĂśn & bitterkalt [2+] (siehe 12.02.2012) T-Werk, Potsdam 10:00 Die Kammer der TĂśne (siehe 13.02.2012) Nikolaisaal, Potsdam 10:00-12:30 Verliebt in meinen FuĂ&#x; EinfĂźhrung in die Methode der FuĂ&#x;reflexzonentherapie, Vortrag und Informationen im persĂśnlichen Gespräch. Praxis fĂźr ganzheitliche Medizin, Potsdam 10:00-19:00 Valentinstag Von 15:00-16:00 verteilt Valentin eine ValentinstagĂźberraschung. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30-11:20 Petterson und Findus [4+] â&#x20AC;şIch heiĂ&#x;e Pettersson. Und ich suche meinen Kater. Den besten Kater der Welt.â&#x20AC;š Ob Findus, der weltbeste Kater, zu Pettersson zurĂźckkommt? Findet es heraus! Astrid-Lindgren-BĂźhne, FEZ Berlin 14:00 Unendliche Weiten von Sternen und Galaxien. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 17:00 Dartturnier Club 18, Potsdam 19:30 Frauengesprächsgruppe Stadtteilladen im Kirchsteigfeld, Potsdam ________________________________

MittwochBf 09:00-13:00 Das Haus zum blauen Planeten Puppentheater mit allen Sinnen. Wird es Knobelina, Abenteuerexpertin und Planetentouristin, in dem fantastischen Puppenkrimi gelingen, den blauen Planeten zu retten? FEZ Berlin

09:00-17:00 â&#x20AC;şAlte ZĂśpfe â&#x20AC;&#x201C; Neue KĂśpfeâ&#x20AC;š [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 10:00+15:00 Faschingswerkstatt KostĂźme nähen fĂźr GroĂ&#x; und Klein. Nähgern, Potsdam 10:00 schneeschĂśn & bitterkalt [2+] (siehe 12.02.2012) T-Werk, Potsdam 10:00 Die Kammer der TĂśne (siehe 13.02.2012) Nikolaisaal, Potsdam 10:30-11:20 Petterson und Findus [4+] (siehe 14.02.2012) Astrid-Lindgren-BĂźhne, FEZ Berlin 14:00 Kalte FĂźĂ&#x;e, kalte Ohren, KĂśnige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 15:00 Die Schatzinsel [9+] (siehe 09.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 16:00 Die SchneekĂśnigin [6+] Der Junge Kay wird von der SchneekĂśnigin entfĂźhrt und durch ihre Zauberkraft in einen fĂźhllosen Eisprinzen verwandelt. Das Mädchen Gerda begibt sich auf die gefahrvolle Suche nach ihm. Filmmuseum, Potsdam 17:00 Der aktuelle Sternenhimmel Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 19:00-22:00 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Hebammenpraxis DĂźmchen, Potsdam 19:00-21:15 Die Liebe zu drei Orangen Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew. Komische Oper, Berlin 20:00 Planen fĂźr die Westkurve Atelierhaus, Geschwister-Scholl-Str. 51, Potsdam

0062_12_CL_Kurse_Glauben.indd 1

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de â&#x20AC;&#x2030;

________________________________

DonnerstagBg 09:00-13:00 Das Haus zum blauen Planeten (siehe 15.02.2012) FEZ Berlin 09:00-17:00 â&#x20AC;şAlte ZĂśpfe â&#x20AC;&#x201C; Neue KĂśpfeâ&#x20AC;š [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 10:00 Eiskalte Wintergeschichten [4+] Thalia Arthouse Kino, Potsdam 10:30-11:41 Fasching auf dem Bauernhof [3-10] Ein Rock 'n' Roll-Konzert fĂźr Kinder: Auf einem kleinen Bauernhof lebt Bauer Anton mit seinen Tieren. Doch seine Tiere sind anders als normale Bauernhoftiere, ziemlich auĂ&#x;ergewĂśhnlich sogar. Sie lieben Musik und jedes Tier kann ein Instrument spielen. Astrid-Lindgren-BĂźhne, FEZ Berlin 10:30-11:15 Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt Eine kurzweilige und humorvolle Inszenierung mit Puppen, Mensch und der Feuerwehr. StudiobĂźhne, FEZ Berlin 11:00+18:00 Elternsprechstunde Fragen zu den Themen SprachfĂśrderung, HĂśrentwicklung, HĂśrwahrnehmung, LRS, LernfĂśrderung, Konzentration und Aufmerksamkeit. Praxis f. Stimm- u. Sprachtherapie R. Tietze, Potsdam 16:00 Robin Hood [6+] Abenteueroper in 15 Bildern von Frank Schwemmer. Komische Oper, Berlin 19:00 La Bohème Szenen aus Henri Murgers â&#x20AC;şLa Vie de Bohèmeâ&#x20AC;š in vier Bildern von Giacomo Puccini. Kinderfestival. Komische Oper, Berlin

18.01.2012 17:30:22


Familie Familie FreitagBh

09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00+15:00 Faschingswerkstatt Nähgern, Potsdam 10:00 FlussPferde [6+] Flusspferd behauptet, ein echtes Pferd zu sein, denn es kann schwimmen und Blasen blubbern – und Pferd behauptet, ein echtes Pferd zu sein, denn es ist schlank und kann rennen, so schnell wie der Wind. Aber wenn all das dazugehört, um ein echtes Pferd zu sein – dann muss ja Flusspferd ganz schnell das Schlanksein und Rennen erlernen, und Pferd muss auf der Stelle ein Meister im Schwimmen und Blubbern werden … Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-19:00 Mutti- & Vati-Tag Ein Elternteil hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30-11:15 Bei der Feuerwehr wird (siehe 16.02.2012) Studiobühne, FEZ Berlin 11:00 Mikropolis [6+] Die abenteuerliche Insektenoper von Christian Jost. Kinderfestival. Komische Oper, Berlin 14:00 Tag der offenen Tür Montessori-Oberschule, Potsdam 19:00 Die Schneekönigin [6+] Märchenoper in zwei Akten von Pierangelo Valtinoni. Kinderfestival. Komische Oper, Berlin ________________________________

SamstagBi Hexenbart und Räuberbesen – Märchenfaschings-FEZ 18.02.2012–19.02.2012 Im Märchenreich ist alles durcheinander geraten: die sieben Geißlein spielen mit dem Wolf, die Hexe Babajaga hat nur noch Partys im Kopf und nun soll die Prinzessin Rosmarina auch noch den Räuber HaudenKlotz heiraten, obwohl der sie gar nicht haben will. FEZ Berlin 09:00-14:00 Erste Hilfe am Kind Plus Praxis f. Stimm- u. Sprachtherapie R. Tietze, Potsdam 10:00-18:00 Messe Hochzeit, Baby & Kind Braut- und Herrenmodenschauen, Wahl des schönsten Babygesichtes des Landes Brandenburg, Vortragsprogramm, Kinderspielplatz. Metroplois Halle, Potsdam 10:00 Ideenwerkstatt Zeppelin-Grundschule, Potsdam 10:30-12:00 Vormittag für werdende Geschwister Geburtshaus Apfelbaum 11:00 Robin Hood [6+] Abenteueroper in 15 Bildern von Frank Schwemmer. Komische Oper, Berlin 14:00 Vom Schnurrbart zur grünen Straßenbahn [8+] Im Mittelpunkt der Bildbetrachtung für Kinder stehen die Kunstwerke der Berliner Sezession. Vergleiche und spielerische Bildanalysen etwa von Ernst Ludwig Kirchners ›Nollendorfplatz‹ oder Max Liebermanns Bildnissen verdeutlichen die Bildsprache der Moderne. Im Anschluss fertigen die Kinder selbst Skizzen an. Stadtmuseum, Berlin

14:00+16:00 Frau Holle Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 15:00+16:30 Schneewittchen und die sieben Zwerge [4+] Puppenbühne, FEZ Berlin 15:00+17:00 Pinocchio Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:00-18:00 Nähcafé Gemeinsames Nähen in entspannter Runde mit frischem Kuchen und Kaffee. Nähgern, Potsdam 15:00 Die Wutkuh [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Subtropia (siehe 04.02.2012) Biosphäre, Potsdam 15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam

16:00-20:00 Faschingsparty mit Josch dem Frosch [3+] Mit Froschtanz, Bastelspaß, Kinderschminken, Masken-Basteln, Froschprinzessin, Frosch-Buffet und Kinder-DJ. Mit Taschenlampen anschließend den dunklen Dschungel erforschen. Biosphäre, Potsdam 16:00 Die Schneekönigin [6+] (siehe 15.02.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:00 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer [4+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 Die lange Nacht der skandinavischen Musik Nikolaisaal, Potsdam 19:00 Mikropolis [6+] Die abenteuerliche Insektenoper von Christian Jost. Kinderfestival. Komische Oper, Berlin ________________________________

SonntagBj 10:00 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 10:00-18:00 Messe Hochzeit, Baby & Kind (siehe 18.02.2012) Metroplois Halle, Potsdam 11:00 Die Schneekönigin [6+] Märchenoper in zwei Akten von Pierangelo Valtinoni. Kinderfestival. Komische Oper, Berlin 11:00 Mit der Kammerzofe Sophie durchs Schloss (siehe 05.02.2012) Schloss Charlottenburg, Berlin 11:00+15:30 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer [4+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 12:30+14:00 Experimente mit Wasser Wer hat Wasser schon einmal über einen Berg fließen lassen? Kann man es ohne Behälter festhalten? Schwimmt ein rohes Ei, eine Büroklammer? Stehgreifexperimente im Freien schaffen Spaß und Klarheit. Ökowerk, Berlin

w w w.fr i edr i c h -z ei tsc h r i ft.de  K ale n d e r

12:30-13:30 Bäume erkennen und erleben im Winter Was sagen uns die Knospen, Rinde und Wuchsform über den Baum? Die Vielfalt der Laubbäume auch ohne Blätter im Ökowerk und dem umgebenen Grunewald entdecken. Ökowerk, Berlin 14:00 Der Wassermann Urania-Planetarium, Potsdam 14:00 In einem Land vor unserer Zeit [6+] Zeitreise in die Welt der Dinosaurier. Botanischer Garten, Potsdam 14:00 Ich sehe was, was Du nicht siehst (siehe 05.02.2012) Stadtmuseum, Berlin 14:30-17:00 Winterspielplatz (siehe 05.02.2012) Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00 Faschingsparty mit Rumpelstil MAFZ-Erlebnispark Paaren, Glien 15:00 LKC – Kinderfasching Was die Großen können, können die Kleinen schon lange. Ob Clown, Prinzessin oder Bauarbeiter - alle kostümierten Faschingsknirpse und -mäuse sind herzlich eingeladen, mit dem LKC zu spielen, zu tanzen und eine Menge Spaß zu haben. »Helau!!!« Lindenpark, Potsdam 15:30 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 15:30-16:20 Hit- & Hutparade [4+] ›Das Beste vom Mann mit der Melone‹ wird aus verschiedenen Hüten gezaubert: Vertraute Songs und brandneue Ohrwürmer stehen auf dem Programm – Lieder zum Staunen, Schmunzeln und Tanzen. Hereinspaziert – zu Hits und Hüten vom Feinsten! Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Die Schneekönigin [6+] (siehe 15.02.2012) Filmmuseum, Potsdam 18:00 Frau Müller muss weg (siehe 11.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 19:00-21:15 Die Liebe zu drei Orangen Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergej S. Prokofjew. Komische Oper, Berlin 15:00 Alle Kühe fliegen hoch Atze Musiktheater, Berlin ________________________________

MontagCa 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Planeten, Sterne, Galaxien Kosmische Dimensionen. FulldomeProjektion. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer [4+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00-19:00 Familientag Reduzierte Eintrittspreise. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30-11:30 Faschingsspaß auf Wolke 7 [3+] Wer Ulf & Zwulf kennt, der weiß, dass bei ihren Konzerten niemand auf seinem Stuhl ruhig sitzen bleiben muss – schon gar nicht in der Faschingszeit. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Ohren uff & Feuer an [10+] (siehe 06.02.2012) Lindenpark, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

62

17:30-19:30 Rechtsberatung primaDonna, Potsdam ________________________________

DienstagCb 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Mit Professor Photon durchs Weltall [10+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 5. Spatzenkino-Geburtstag Concerthaus Kino, Brandenburg 10:30 Schneewittchen und die sieben Zwerge [4+] Puppenbühne, FEZ Berlin 10:30-12:10 Pippi Langstrumpf [5+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 10:30 Teddybär tanzt Frösche quaken, der Papagei krächzt und ein Hase hoppelt; Musik für Füße, die stampfen oder trippeln und für Hände, die patschen oder klatschen. Mal laut, mal leise, mal schwungvoll, mal ruhig. Kulturhaus Spandau, Berlin 14:00 Unsere kosmische Heimat Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam 16:00-20:00 Faschingsfeier Thema: Märchenwelt Club 18, Potsdam 19:30 Der Freischütz [16+] Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Komische Oper, Berlin ________________________________

MittwochCc

09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+10:45 Teddybär tanzt (siehe 21.02.2012) Kulturhaus Spandau, Berlin 10:30 Schneewittchen und die sieben Zwerge [4+] Puppenbühne, FEZ Berlin 10:30-12:10 Pippi Langstrumpf [5+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 16:00 Fuxia – Die Minihexe [5+] (siehe 03.02.2012) Filmmuseum, Potsdam 17:00 Die Entstehung des Lebens 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 19:00-22:00 Erste Hilfe bei Kindernotfällen Hebammenpraxis Dümchen, Potsdam 19:30 International Knitting Club Treff des Internationalen Strickclubs. Daily Coffee, Potsdam ________________________________

DonnerstagCd Fortbildung im Kindermuseum: Information, Interaktion, Inspiration. Ein interaktiver Ausstellungsbesuch (Willkommen@HotelGlobal) für Pädagoginnen und Pädagogen, anregend für die eigene Unterrichtsgestaltung oder weiterführende Projekte. FEZ Berlin 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 10:00-19:00 Oma & Opa Tag Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg


63

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - z e itsc h r i f t.de

10:00 Der Diener und sein Prinz [6+] Premiere. Vom Glück, gebraucht zu werden. Einst war das riesengroße Schloss voller Leben, und die unendlich vielen Zimmer hatten alle ihren Sinn und Zweck. Dann aber hat der Prinz alle Angestellten entlassen, bis auf seinen Diener. Ganz allein durchstreifen sie nun tagtäglich alle Zimmer und weisen ihnen neue Bedeutungen zu. Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30 Ronja Räubertochter [6+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 11:00 Robin Hood [6+] Abenteueroper in 15 Bildern von Frank Schwemmer. Komische Oper, Berlin 19:00 Informationsabend für werdende Eltern St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam

________________________________

FreitagCe

09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Kobolde im Planetarium [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00-19:00 Mutti- & Vati-Tag Ein Elternteil hat in Begleitung eines Kindes freien Eintritt. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:00 Der Diener und sein Prinz [6+] (siehe 23.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30 Ronja Räubertochter [6+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 11:00 Zeit für B(r)eikost Zeiträume, Potsdam 15:00+16:30 Schneewittchen und die sieben Zwerge [4+] Puppenbühne, FEZ Berlin 16:00 Billardturnier Club 18, Potsdam

19:30 Der Freischütz [16+] Romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Komische Oper, Berlin 20:00 Märchen von der Seidenstrasse Nomadenland, Biosphäre, Potsdam ________________________________

SamstagCf Kinder! Kinder! Alles Theater! 25.02.2012-26.02.2012 Das Kindertheaterfest ›Kinder! Kinder! Alles Theater! Kinder spielen für Kinder‹ findet in diesem Jahr unter dem Motto ›Tanztheater‹ statt. FEZ Berlin 14:00+16:00 Schneewittchen und die sieben Zwerge [4+] Puppenbühne, FEZ Berlin 14:00-14:25 Lotte – Primaballerina [6+] Lotte hat sich in den Kopf gesetzt, Ballett zu lernen. Doch äußerlich widerspricht sie völlig der KlischeeVorstellungen einer ›Primaballerina‹: sie ist groß, kräftig und korpulent. Lotte setzt sich durch. FEZ Berlin 14:00+16:00 Frau Holle Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 14:00 Kalte Füße, kalte Ohren, Könige haben auch gefroren [7-13] (siehe 01.02.2012) Schloss Rheinsberg 14:00+17:30 Der Traumzauberbaum 3 Nikolaisaal, Potsdam 15:00+17:00 Pinocchio Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:00 3. Geburtstag Zeiträume, Potsdam 15:30 Ronja Räubertochter [6+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 15:30 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Fuxia – Die Minihexe [5+] (siehe 03.02.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:00-17:46 Billy Elliot – I will dance [6+] FEZ Berlin 19:30 atemlos Vier Jungen, ein Mädchen – fünf Überlebende im Jahre 2029. Sieben Jahre nach Beginn eines atomaren Krieges, der noch immer kein Ende gefunden hat. Eine Welt, in der das Atmen durch zunehmenden Atmosphärendruck erschwert wird. Hans-Otto-Theater, Potsdam ________________________________

SonntagCg 10:00-16:00 8. Potsdamer Geschichtsbörse HBPG, Potsdam

10:00 Die 3 kleinen Schweinchen Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 11:00 Die kleine Raupe Nimmersatt Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Biosphäre, Potsdam 11:30-15:30 Naturschutzwerkstatt Ökowerk, Berlin 12:00 Die Schneekönigin [6+] Märchenoper in zwei Akten von Pierangelo Valtinoni. Kinderfestival. Komische Oper, Berlin 12:00-19:00 Ein Prinz und ein Nachtwächter Preußisches Winterfest mit Kinderprogramm, Führungen. Schloss Paretz 13:30 Johann Ludwig von Fauch [6-10] (siehe 12.02.2012) Neuer Garten, Marmorpalais, Potsdam 14:00+16:00 Das hat Dir der Teufel gesagt... Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 14:00+16:00 Kleine Experten [6-10] Mit Experten forschen: Das Rückstoßprinzip, oder wie man einen Traktor mit Raketenantrieb baut. Stiftung Domäne Dahlem, Berlin 14:30-17:00 Winterspielplatz (siehe 05.02.2012) Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00 Draußen am Lagerfeuer Volkspark, Potsdam 15:00 atemlos (siehe 25.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 15:00-18:00 Auf Rollen im Saal mit der grün-gelb gestreiften ›aufblasbaren Schlange‹, die den Weg sichert, mit Kinderpartymusik. Lindenpark, Potsdam 15:00 Eltern-Informationsnachmittag Alles rund um die Entbindungsstation. Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 15:00 Märchen vom Sternenhimmel Nomadenland, Biosphäre, Potsdam 15:00 Vom Kurprinzen zum König [6+] Wie wurde man König und wer erzog die Prinzen? Eine Zeitreise für Kinder. Schlossmuseum, Oranienburg 15:30 Als der Mond zum Schneider kam [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Mäusekinder – Träumefinder [2,5+] Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30 Rotkäppchen & der Wolf Bitte wegen begrenzter Platzzahl anmelden: T (0331) 742550 Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Fuxia – Die Minihexe [5+] (siehe 03.02.2012) Filmmuseum, Potsdam 16:00-17:46 Billy Elliot – I will dance [6+] FEZ Berlin 18:00 Emil und die Detektive [8+] Filmmuseum, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-zeitschrift.de  

MontagCh 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe - Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Der Tagbogen der Sonne [6+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Die kleine Raupe Nimmersatt Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00-19:00 Familientag Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 14:00 Spielenachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam 16:00 Ohren uff & Feuer an [10+] (siehe 06.02.2012) Lindenpark, Potsdam 16:30 Verspannungen der Muskulatur Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 19:00 Alles rund um das Geburtshaus Geburtshaus Apfelbaum ________________________________

DienstagCi 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+11:00 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] 360° Digitale Kuppelprojektion Fulldome-Show. Urania-Planetarium, Potsdam 10:00+14:00 Der Diener und sein Prinz [6+] (siehe 23.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30-12:10 Pippi Langstrumpf [5+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 14:00 Der Mensch im Kosmos Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

MittwochCj 09:00-17:00 ›Alte Zöpfe – Neue Köpfe‹ [3+] (siehe 01.02.2012) Kunstschule Potsdam e.V. 09:30+10:45 Teddybär tanzt Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Der Diener und sein Prinz [6+] (siehe 23.02.2012) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00-19:00 Happy-Hour Zwischen 15 und 16 Uhr gibt es 2 gleiche Getränke zum Preis von Einem. Hallenspielplatz Rappelkiste, Brandenburg 10:30-12:10 Pippi Langstrumpf [5+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Das Sams in Gefahr [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Orion, Stier und Co. [6+] Der Sternenhimmel im Winter. Fulldome-Projektion. Urania-Planetarium, Potsdam


WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE ADRESSEN •

A

11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de 237:oxhoft Arthur-Scheunert-Allee 125 Bergholz Rehbrücke T (033200) 828 88 237oxhoft.de AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Abenteuerspielplatz Blauer Daumen In der Aue 57 / Ecke Steinstraße Potsdam T (0171) 71 95 178 abenteuerspielplatzpotsdam.de Alex Wilhelmgalerie Potsdam T (0331) 20 09 00 alexgastro.de All Sports One Zeppelinstr. 136 Potsdam T (0331) 979 199 00 relax-center-potsdam.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Automodell Sport Club Potsdam e.V. (ASC) Michendorfer Chaussee 11 Potsdam T (030) 847 28 381 asc-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Ausbildungsverbund Teltow e.V. Oderstraße 57 Teltow T (03328) 475120 avt-ev.de Archiv e.V. Leipziger Str. 60 Potsdam T (0331) 2015133 archiv-potsdam.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de

B

B-West Zeppelinstr. 146 Potsdam T (0151) 51 40 34 35 bwest.ln-media.de Backstoltz Dortustr. 59 Potsdam T (0177) 326 72 53 Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Banzai Coffee Shop Charlottenstr. 2 Potsdam T (0331) 2011478 banzai-potsdam.de Bar Gelb Dortustr. 6 Potsdam T (0331) 88 71 55 75 bargelb.de

Barfuß Zeppelinstr. /Nansenstr. Potsdam T (0331) 967 86 11 Barometer Gutenbergstr. 103 Potsdam T (0331) 270 28 80 Babelsberger Filmgymnasium Großbeerenstr. 189 Potsdam T (0331) 704 55 631 babelsberger-filmgymnasium.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0151) 21967230 belmundo-potsdam.de BBW e.V. Zeppelinst. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80/82/84 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Blauhaus + Bowling Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam T [0331) 81 00 61 blauhaus-potsdam.de Bodystreet Charlottenstr. 128 Potsdam T (0331) 64 71 08 90 bodystreet.com Bowling Center Babelsberg Großbeerenstr. 123 Potsdam T (0331) 704 63 47 bowling-babelsberg.de Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Brasserie zu Gutenberg Jägerstr. 10 Potsdam T (0331) 740 368 78 brasserie-zu-gutenberg.de Bundesstiftung Baukultur T (0331)2012590 bundesstiftung-baukultur.de

C

Café Collage Mittelstr. 11 Potsdam T (0331) 88 71 53 60 Café Kieselstein Hegelallee 23 Potsdam T (0331) 60 123 77 cafe-kieselstein.de Café Guam Mittelstr. 39 Potsdam T (0331) 270 01 64 cafe-guam.de Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Café Hundertwasser Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 21 63 hundertwasser-potsdam.de

Café Laila Lindenstr. 56 Potsdam T (0331) 280 73 40 Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Café Staudenhof Am Alten Markt 10 Potsdam T (0331) 200 82 27 staudenhof-potsdam.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 Cancello Nauener Tor/Westflügel Potsdam T (0331) 817 02 72 cancello.de Casa Martini Zeppelinstr. 164a Potsdam T (0331) 95 40 09 casa-martini.de Casa Mexicana Asta-Nielsen-Str. 2 Potsdam T (0331) 887 46 56 casa-mexicana-potsdam.de Clärchens Tanzcafe Großbeerenstr. 123 – 135 Potsdam T (0331) 280 28 00 clärchens.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder/Havel T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Computerschule Potsdam Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 58 11 270 computerschule-potsdam.de Confiserie Felicitas Gutenbergstr. 26 Potsdam T (0331) 201 24 70 confiserie-felicitas.de Cosa-Vital Lindenstr. 58 Potsdam T (0331) 27 30 822 cosa-vital.de Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de CVJM Potsdam e.V. Am Alten Markt Potsdam T (0331) 601 22 51 cvjm-potsdam.de

D

Daily Coffee Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Das Lokal Griebnitzsee R.-Breitscheid-Str. 201 Potsdam T (0331) 740 42 88

Der Hammer Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87

Die Espressonisten Gutenbergstr. 27 Potsdam T (0331) 231 64 09 espressonisten.de Disati Kletterwald Grünheide Feldstr. 1 Grünheide (Mark) T (03362) 946 72 6 kletterwald-gruenheide.de Domäne Dahlem Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

Fischerhof Potsdam Große Fischerstr. 12 Potsdam T (0331) 29 18 48 fischerhofpotsdam.de Float Potsdam Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 200 04 39 Freundeskreis der Musikschule Potsdam e. V. Jägerstr. 3/4 Potsdam T (0331) 289 67 60 freundeskreis-musikschule-potsdam.de Fritz & Theodor Benkertstr. 17 Potsdam T (0179) 743 612 9 Full House Schilfhof 20 Potsdam T (0331) 86 13 39 happyhour-potsdam.de FunFor4 Beachvolleyball Georg-Hermann-Allee Potsdam T (0176) 76 15 80 80 funfor4.de

E

EI Puerto Hafen / Lange Brücke Potsdam T (0331) 275 92 25 elpuerto.de Eismanufaktur Brandenburger Str. 67 Potsdam T (0331) 702 04 98 eismanufaktur-berlin.de El Dorado Templin Am Röddelinsee 1 Templin T (03987) 208 43 18 eldorado-templin.de Energie und Wasser Potsdam GmbH Steinstr. 101 Potsdam Service: T (0331) 661 30 00 Extavium Potsdam Wetzlarer Str. 46 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidtstr. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 8-20:00

G

Gelateria Brandenburger Str. 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 gelateria-potsdam.de Gleis 6 Karl-Liebknecht-Str. 4 Potsdam T (0331) 748 24 30 gleis-6.de Geburtshaus Apfelbaum Tuchmacherstr. 17 Potsdam T (0331) 711240 geburtshaus-apfelbaum.de Grundschule „Am Priesterweg“ Oskar-Meßter-Str. 4-6 Potsdam T (0331) 2897500 grundschule-am-priesterweg.de Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0179) 660 83 43 gutenberg100.de

F

Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 diakonie-potsdam.de FH Potsdam T (0331) 530 00 fh-potsdam.de Fidele Wattstr. 4 Potsdam T (0331) 704 87 44 ristorante-fidele.de FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 53071-0 fez-berlin.de Filmcafé Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 201 99 96 filmcafe-potsdam.de Filmmuseum Breite Str./Marstall Potsdam T (0331) 271 81 10 filmmuseum-potsdam.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Frucht-Erlebnis-Garten Fercher Straße 60 Werder/OT Petzow T (03327) 469 10 sandokan.de Finkid Store Potsdam Gutenbergstr. 19 Potsdam T(0331) 273 404 5 finkid-potsdam.de

H

I

Hafthorn Friedrich-Ebert-Str. 90 Potsdam T (0331) 280 08 20 hafthorn.de Happy End Wetzlarer Str. 1 Potsdam T (0331) 50 20 60 the-happy-end.de Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Generationen und Kulturen Milanhorst 9 Potsdam T (0331) 550 41 69 milanhorst-potsdam.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de HFF Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 11 Potsdam T (0331) 62 02 - 0 hff-potsdam.de IHK Potsdam Breite Straße 2 a - c

64

J

Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de il Teatro Schiffbauergasse 12 Potsdam T (0331) 200 972 91 Jakobs-Hof Beelitz Kähnsdorfer Weg 1a Beelitz T (033204) 627 21 jakobs-spargel.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (0331) 801 054 64 jagdschloss-stern.de Japanischer Bonsaigarten Ferch Fercher Str. 61 Schwielowsee/Ferch T (033209) 721 61 bonsai-haus.de Jéro Friedrich-Ebert-Str. 88 Potsdam T (0331) 817 133 61 John Barnett Schiffsrestaurant Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de JuliAugust Deli Bistro Weinbergstr. 8 Potsdam T (0331) 588 02 58 juli-august.de Jugendclub ALPHA Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19 10 jugendclub-alpha.de j.w.d. Offenes Jugendhaus Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de

K

Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Clayallee 336 Berlin - Zehlendorf Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kangaroo Island Kurfürstenstr. 34 Potsdam T (0331) 870 97 87 Kimages Coaching- und Seminar-Zentrum (CSZ) Benkertstr. 4 Potsdam T (0331) 201 59 67 kimages.de Kinderoase Teltow Bahnstr. 2 Teltow T (03328) 30 98 11 kinderoase.de Kindermusiktheater Buntspecht e.V. Wattstr. 24 Potsdam T (0331) 817 193 4 kmt-buntspecht.de


65

ADRESSEN WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE

Kleine Bühne im Volkshaus Potsdamer Str. 42 Michendorf T (03320) 52 681 88 kleinebühneimvolkshaus.de Klinikum Ernst v. Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam klinikumevb.de Klub Innenstadt Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam T (0331)23169062 lindenpark.de Konsum R.-Breitscheid-Str. 51 Potsdam T (0331) 743 70 80 daskonsum.de Koschuweit im Kabarett Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 koschuweit.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 6/7 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de Kulturinsel Einsiedel Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue OT Zentendorf T (035891) 491 0 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam T (033208) 221 87 kulturscheune-marquardt.de Kulturzentrum Kuze Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kunstgriff.23 Carl von Ossietzky Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

Lindenpark Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Lorado Lounge R.-Breitscheid-Str. 63 Potsdam T (0331) 704 82 00 Lüttland Coffee Lindenstr. 20/Lindenhof Potsdam T (0331) 647 41 01 luettland-coffee.de

M

L

La Bouteille Bio Weine Karl-Liebknecht-Str. 111b Potsdam T (0331) 37 97 28 68 la-bouteille.de La Copa Karl-Liebknecht-Str. 126 Potsdam T (0331) 73 04 27 22 la-copa.de La Leander Benkertstr. 1 Potsdam T (0331) 506 82 04 leander-potsdam.de La Madeleine Lindenstr. 9 Potsdam T (0331) 270 54 00 creperie-potsdam.de Le Manège Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87 potsdam-kultur.de Lewy Weinbistro Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 200 88 02 lewy-potsdam.de Lindencafé R.-Breitscheid-Str. 47/48 Potsdam T (0331) 74 00 08 84 redo-lindencafe.de

Massimo 18 Mittelstr. 18 Potsdam T (0331) 270 49 69 Märkisches Museum Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de MAZ-Ticketeria SternCenter Potsdam T (0331) 626 14 60 maerkischeallgemeine.de Mea Culpa Dortustr. 1 Potsdam T (0331) 201 17 80 Medienschule Babelsberg Großbeerenstr. 187 Potsdam T (0331) 600 94 99 medienschule-babelsberg.de Medienwerkstatt Schilfhof 28a Potsdam T (0331) 81 01 40 medienwerkstatt-potsdam.de Mövenpick Restaurant Zur Historischen Mühle 2 Potsdam T (0331) 28 14 93 restaurants.moevenpick.com Museumsdorf Düppel Clauertstraße 11 Berlin T (030) 802 66 71 dueppel.de

N

Nachtleben Schopenhauer Str. 27 Potsdam T (0331) 979 12 42 nachtleben-potsdam.com Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturerlebnishof Uferloos Deichweg 9 Letschin OT Kienitz T (033478) 3 89 76 uferloos.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10/11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 Nil Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de

O

Ökowerk Berlin Teufelsseechaussee 22–24 Berlin T (030) 300 00 50 oekowerk.de

On The Rocks Lindenstr. 3 Potsdam T (0331) 620 42 55 ontherocks-potsdam.de OSC Potsdam e.V. Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 550 62 17 zeppelin-team.de

REWE Neustädtischer Markt 3, Brandenburg an der Havel

S

P

Sandbar Breite Str. 24 Potsdam T (0331) 201 47 08 sandbar-potsdam.de Schatzinsel Potsdam Musical-Akademie für Kinder Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Stummfilmbar Berliner Str. 148 14467 Potsdam

Q

Fabrik T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater T (0331) 981 18 hansottotheater.de Kulturgewinn T (0331)620 79 44 iq-kulturgewinn.de Kunstraum Potsdam T (0331)271 56 30 kunstraumpotsdam.de Lag Soziokultur Brandenburg e.V. T (0331)280 58 37 soziokultur-brandenburg.de Landesverband der Musikschulen Brandenburg e.V. T (0331)2016 470 lvdm.de Landesverband Freier Theater Brandenburg e.V. T (0331)280 52 07 freie-theater-brandenburg.de Museum Fluxus+ T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de Oxymoron Tanzstudio T (0331) 271 56 32 oxymorondance.de PrimaDonna Kultur und Bildung – Autonomes Frauenzentrum Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle A T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de T-Werk T (0331) 71 91 39 t-werk.de Trollwerk Art e.V. T (0331) 620 02 70 art.trollwerk.de Waschhaus T (0331) 27 15 60 waschhaus.de

Palazzo Templare Zeppelinstr. 136 Potsdam T (0331) 909 88 13 Petite Pauline Nauener Tor Potsdam T (0331) 270 16 90 petite-pauline.de Pfeffer & Salz Brandenburger Str. 46 Potsdam T (0331) 200 27 77 pfefferundsalz-potsdam.de Pflanzen-Kölle Ruhlsdorfer Str./Asternstr. 2 Teltow T (0 33 28) 344 - 0 PNN-Shop Brandenburger Str. 49–52 Potsdam T (0331) 601 23 17 pnn.de Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 prinz-eisenherz.info Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstr. 35 Potsdam T (0331) 74 25 50 Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam Quendel Sellostr. 15a Potsdam T (0331) 24 36 10 37 Quo Vadis Friedrich-Ebert-Str. 20 Potsdam T (0331) 271 22 34 quo-vadis-potsdam.de

R

Restaurant Waage Am Neuen Markt 12 Potsdam T (0331) 817 06 74 restaurant-waage.de REWE Breite Str. 27 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Ludwig-Boltzmann-Str. 8 14469 Potsdam Mo-Sa 7-20:00, Fr 7-21:00 REWE Roseggerstraße 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 14478 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Johannes-Kepler-Platz 5 14480 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71, Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73, Brandenburg an der Havel

Schloss Rheinsberg Mühlenstr. 1 Rheinsberg T (033931) 7260 spsg.de Schloss Charlottenburg Spandauer Damm 20-24 Berlin T (0331) 96 94-200 spsg.de Schloss Paretz Parkring 1 Ketzin T (033233) 736 11 spsg.de Sister‘s Café Lindenstr. 2 Potsdam T (0331) 730 52 32 sisters-cafe.de

Slim Food Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 13 slimfoodpotsdam.de Speckers Landhaus Jägerallee 13 Potsdam T (0331) 280 43 11 speckers.de Spielbank Potsdam Schloßstraße 14 Potsdam T (0331) 290 93 00 bbsb.de Sporthalle HeinrichMann-Allee Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam Storchenhof Paretz Werderdammstr. 12 Paretz T (033233) 737 10 storchenhof-paretz.de Studio Gosha Dortustr. 55 (Remise) Potsdam T (0331) 273 23 83 studiogosha.com Sterncenter Potsdam Nuthestraße Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Sushi Asia Bar R.-Breitscheid-Str. 33 Potsdam T (0331) 201 78 78 sushi.info-potsdam.de

T

V

W

Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterkasse Potsdam Babelsbergerstr. 16 Potsdam T (0331) 20 05 63 71 Technologie- und Gründerzentrum Brandenburg an der Havel GmbH Friedrich-Franz-Str. 19 Brandenburg an der Havel T (03381) 38 10 01 tgz-brb.de Theaterschiff Potsdam e.V. Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 97 23 02 theaterschiff-potsdam.com Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de Tyrus Charlottenstr. 30 Potsdam T (0331) 200 87 00

U

UCI-Kinowelt Babelsberger Str. 10 Potsdam T (0331) 233 72 33 uci-kinowelt.de Unicat Karl-Liebknecht-Str. 26 Potsdam T (0331) 748 21 48 pension-unicat.de Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein/Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

Van Gogh Kurfürstenstr. 1 Potsdam T (0331) 200 45 68 pianobar-vangogh.de Vhs Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 Villa Apostoli Sellostr. 19 Potsdam T (0331) 967 85 74 Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam Villa von Haacke Hegelallee/Jägerallee Potsdam T (0331) 270 19 91 villa-haacke.de ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH Fritz-Zubeil-Str. 96 Potsdam Zentrales Info-Telefon: (0331) 661 42 75 vip-potsdam.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de Waschbar Geschwister-Scholl-Str. 82 Potsdam T (0331) 967 87 16 waschbar-pdm.de Walhalla Dortustr. 5 Potsdam T (0331) 748 16 79 walhalla-potsdam.de

Y

Yoga im Zentrum Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 273 014 4 yogazentrum-potsdam.de Yogawelt Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 71 98 49 yogawelt.de Yogayama Hermann-Elflein-Str. 18 A Potsdam T (0331) 730 54 55 yogayama.de

Z

Zeiträume Potsdam Persiusstr. 11 Potsdam T (0331) 877 97 09 zeitraeume-potsdam.de Zentrum für Chinesische Heil- und Kampfkünste Hegelallee 53 Potsdam T (0174) 309 28 21 oder (0173) 206 81 11 tao-zentrum.net Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zuse Institut Berlin (ZIB) Takustraße 7 Berlin T (030) 841850 zib.de Zweigbibliothek Am Stern Am Stern 1 Potsdam T (0331) 289 66 00 bibliothek.potsdam.de


TIG S U L T I M S S SCHLU

ENDKONTROLLE von Loti Kioske

Neulich fuhr ich zur Mittagszeit mit der Bahn durch unsere Bundeshauptstadt. Ich blickte aus meinem Fenster. Kurz vor dem Bahnhof Zoo fiel mir ein Schriftzug auf. Über der Hallentür einer Werkstatt stand ›Endkontrolle‹. ›Endkontrolle‹ – wie altmodisch das klingt. Wie aus der Zeit von ›Stiefelwichse‹, ›Appellplatz‹ und ›Waffe putzen‹. ›Endkontrolle‹ für den ›Endsieg‹. Rein zweckbeschreibende Technikvokabeln sind in der Öffentlichkeit selten geworden. In der heutigen Kulissenwelt muss sich alles rundgelutscht und irgendwie sexy anhören. ›O2 can do‹, ›E.ON‹, ›iPhone‹, selbst das sperrige ›RTL‹ wurde mit dem vorgeschalteten mein zeitgemäß versoftet. ›MeinRTL‹ – wer entwickelt da nicht gleich eine innere Dankbarkeit...? Ein ganzer Fernsehsender schenkt sich mir. Heute mach ich es mir gemütlich auf meiner Couch mit meiner Flasche Chianti und mit ›meinRTL‹. Das kann mir niemand nehmen – mein Abend mit ›meinRTL‹ – kling klang klong. Endgeil, oder? Dagegen hat ›Endkontrolle‹ natürlich keine Chance. Das findet höchstens der überarbeitete Investmentbanker sexy, der bei der Domina zur Endkontrolle antreten muss. Immer wenn am Vormittag die Kurse gefallen sind, rennt er mittags zum finalen Popo-Versohlen ins Studio. Zu Hause nimmt ihm die Ehefrau das Handy ab und kontrolliert, mit wem er tagsüber telefoniert hat. Am nächsten Morgen im Büro kommt der Chef und ranzt ihn an, weil die Kontrolle seiner Arbeitsergebnisse endgültig negativ ausgefallen ist. Die Gattin, der Chef, die Domina. Überall Endkontrollen – ein Teufelskreis... Der Tag ging zu Ende. Ich fuhr zurück nach Potsdam. Im Ruckelzuckel der S-Bahn klappten mir die Augenlider zu. Plötzlich, wir waren in Wannsee, polterten zwei Typen in den Waggon. Ich schreckte hoch. Sie wirkten wie die Vorhut einer Hooligantruppe, die gleich den Zug stürmen wird. Ich machte mich auf Gegröle und Gepöbel gefasst. Genau so kam es. »Die Fahrkarten zur Kontrolle!« brüllte der eine und baute sich vor mir auf. Er hielt mir ein Plastikschildchen vor die Nase, das er gleich wieder wegzog. Er sah zu mir hinab. Seine Miene war eindeutig: »Ticket zeigen, sonst Fresse dick!« Ich hob meine drei Stunden vorher abgestempelte Fahrkarte zu ihm hoch. Obwohl sie inzwischen ungültig war, nickte mein Kontrollator. Die BVG beschäftigt Leute, die nicht lesen können. Phantastisch. So kam ich unbeschadet durch meine ganz persönliche Endkontrolle.

Loti Kioske wurde 1966 in der Oberlausitz geboren und ist seit 2010 in Potsdam als freier Handelsvertreter tätig. Er gewährt in seinem jüngst erschienenen Buch ›ALARMSTUFE WEISS‹ Einblicke in ein Leben, das zum Glück nicht jeder führt und lässt den Außenstehenden irgendwo zwischen Lachen und Heulen, Schadenfreude und Bestürzung allein zurück. Loti Kioske las auf der Leipziger Buchmesse 2011 aus seinem Werk. ›ALARMSTUFE WEISS‹ Verlag Neue Literatur, 100 Seiten, € 9.90

IMPRESSUM Herausgeber | Verlag friedrich – Zeitschrift für Pots-

Sara Pawlazyk, Kristin Pilz, Janusch Pöter, Klaus Porst,

der Anzeigen zeichnen die Auftraggeber verantwort-

dam Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Rike Rathjens, Friedrich Reip, Lars Riewe, Katharina

lich. Der Abdruck öffentlicher Veranstaltungen bei

Große Weinmeisterstr. 57 | 14469 Potsdam | Telefon:

Schmidt, Katrin Schmidt, Isabel Schoelen, Maja

Bekanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist kosten-

0331.2000 659 | Fax: 0331.2000 660 | www. friedrich-

Starke, Anne Timm, Kristina Tschesch, Iris Walter

los, aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete

zeitschrift.de | E-Mail: info@friedrich-zeitschrift.de

Bildnachweis Die Fotos wurden freundlicherweise

Artikel geben die Meinung der Autoren wieder, nicht

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 23109 P

von den beteiligten Institutionen zur Verfügung ge-

aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck von

Geschäftsführer Gordon Karau (V.i.S.d.P.)

stellt. Alle Fotos ohne nähere Angaben sind von der

redaktionellen Beiträgen sowie Bildern ist nur mit

Mitarbeit Kai-Britt Albrecht, Christian Barth, Peter

Redaktion erstellte Fotos oder zur Verfügung gestellte

ausdrücklicher Genehmigung des Verlags möglich.

Degener, Kathleen Frank, Sebastian Frank, Lukas

Pressefotos. Druck Möller Druck und Verlag GmbH,

Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt ein-

Friedrich, Katrin Geller, Patrick Großmann, Linda

Ahrensfelde Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestal-

gesandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Haseloff, Anna Jakisch, Stefan Kahlau, Andrea

tete Anzeigen unterliegen dem Urheberrechtsschutz

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlos-

Karau, Cynthia Karau, Marcel Kirf, Vera Krellmann,

und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Elisabeth Mandl, Marc Lehnhardt, Stefanie Müller,

des Verlages weiterverwendet werden. Für den Inhalt


friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg Februar 2012  

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg Februar 2012