Issuu on Google+

Friday Magazine 6. bis 12. Dezember 2013

N o . 49

LE B E N

Anu kämpft gegen Zwa ngsehen REI SE N

Abhauen à l a ca r te: e D r e i B e r g osr t fü r jede t Te m p e ra m e n SS

N I E N I “ ICH B E S BRAV N ” E H C D MA TOPMO

Premiere: Modernity auf der Schatzalp — S. 30

KLO E I L R A K DEL


PUBLIREPORTAGE

M-Budget-Partys Wo normalerweise Promis und reiche Persönlichkeiten ein und aus gehen, tanzten die Besucherinnen und Besucher der M-Budget-Partys. Die Kultmarke der Migros feierte in vier der schönsten Grandhotels. Alle Partys waren bereits Tage im Voraus ausverkauft.

The Dolder Grand empfängt die M-BudgetParty-Gäste.

M-Budget-Helfer griffen beim Flirten unter die Arme.

Bei guter Musik tanzt es sich leicht bis in die frühen Morgenstunden. Schicke Outfits, passend zu den Locations.

Standesgemäss vorfahren mit dem Rolls-Royce im M-Budget-Look.

Gute Stimmung auf dem Dancefloor.

Party-Facts Aussergewöhnliche Locations und ein abwechslungsreiches Programm. Die Locations

Orangensaft, Müesli oder Salami – Frühstück konnte am M-Budget-Kiosk gekauft werden.

Gefeiert wurde für einmal nicht in Clubs, sondern in vier der exklusivsten Grandhotels der Schweiz. Den Anfang machte das Einstein St. Gallen, ge-

folgt vom Les Trois Rois in Basel und dem The Dolder Grand in Zürich. Am letzten Freitag fand die M-BudgetParty im Palace Luzern statt.

Die Musik Bis in die frühen Morgenstunden tanzten die Gäste zu den Beats der Round Table Knights. Unterstützt wurde das Duo jeweils von lokalen DJs. Im Palace Luzern stand Kellerkind an den Reglern.

Der Dresscode Die schicken Outfits der Gäste passten zu den exklusiven Locations. Besonders aufgefallen: ein Paillettenkleid in M-Budget-Grün.

Die M-Budget-Party-Helfer In Amors Auftrag richteten M-BudgetHelfer unter anderem Komplimente aus, steckten Telefonnummern zu und sprachen die jeweilige Traumfrau oder den Traummann an.

Foto: Erwin Züger


I n h a lt 20

26

Cover-Foto: Imaxtree.com. Fotos Inhalt: Frank Blaser (1), Play Hunter/playhunter.net (1), Getty Images (1), Wenn.com (1), guardaval.ch (1), tilllate.com (1), zvg (1)

Cool sein, warm haben: Casual unterwegs.

Drei Cold-Spots in den Bergen – zum Toben, Tanzen und Entspannen.

4 6 8 Mitarbeiter der Woche So nervös wie vor dem Interview mit Topmodel Karlie Kloss haben wir unseren Redaktor Marc-André Capeder noch selten erlebt. Doch das gemeinsame Foto nach dem Interview zeigt: Karlie war happy – und sie likte sogar das gepostete Bild auf Instagram. Die Titel-Story: ab Seite 10.

14

10 14

Einsatz für das Recht auf Liebe: Anu aus Zug.

18 20 26 28 30 32 34 36 37 38

Am Start Sag mal... Was für eine Welt, Kolumne Stars: Karlie Kloss Leben: Wider die Heirat wider Willen Star Style: Mia Wasikowska Mode: Frostschutz Reisen: Snowtrips Beauty News Nightlife Culture Club Interview: VV Brown Bezugsquellen, Impressum Rätsel, Horoskop Friday fragt

18

10

Engel schweben: Karlie Kloss.

30 Der Berg rief – und 1200 Tanzwütige kamen: Das war die erste Modernity- Party auf der Schatzalp.

Fr id ay N o.

3

49

Zarte Farben: Schauspielerin Mia Wasikowska im Star Style.


Am Start

WIN

Das ist doch ... Genau, Tavi Gevinson. Die mittlerweile 17-jährige The-Style-RookieBloggerin sieht in der Weihnachtskampagne des US-Labels Cole Haan überraschend erwachsen und elegant aus.

Eine Schweizer Tasche mit It-Bag-Charakter: Der Breno Maze Bag von Maison Mollerus mit dem coolen, kaleidoskopischen Print ist dank des beschichteten Canvas auch ziemlich strapazierfähig.

+

Friday verlost drei Breno Maze Bags in Graphite im Wert von je Fr. 549.–; mach mit auf mollerus.20min.ch

Selbst gebastelte Adventskalender. Kupferfarbener Lidschatten.

Das italienische Label MSGM hat für den Onlineshop Yoox eine Kochschürze mit dem für das Label typischen Blumenmuster kreiert.

Friday und Labello suchen den schönsten Kuss-Moment. Ihr habt uns eure Bilder geschickt, und wir haben eine Auswahl der schönsten gemacht. Welches davon ist dein Favorit?

• ca. Fr. 110.–; yoox.com

Marmorprint.

OUT Täglich Selfies posten. Sich bei den Nachbarn beschweren, wenn die Musik etwas zu laut ist.

• Stimme ab auf labello.20min.ch

Boxen light Die hölzerne Dockingstation von Koostik verstärkt – wie bei einer Gitarre – über Resonanzkörper den Klang aus den iPhone-Lautsprechern. Natürlich ohne Strom.

• ca. Fr. 85.–; koostik.com

Im Club mit Lollipop im Mund tanzen.

Zum Start der Regenwald-Doku «Il était une forêt» (Kinostart bei uns: 9. Januar) bringt das Ökosneakerlabel Veja mit dem Regisseur Luc Jacquet limitierte Sneakers auf den Markt. Die Baumwolle und der Gummi für die Sohle stammen aus ökologisch korrektem Anbau im Amazonas.

• Fr. 119.-, erhältlich bei Making Things Men, Geroldstrasse 23, Zürich

Fr id ay N o.

4

49

Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: PR (6)

IN

In Blumen kochen


Sag mal . . .

Ist Lana Del Rey frisch verliebt? Sieht zwar so aus, aber sie turtelt immer noch mit Langzeitfreund Barrie-James O’Neill rum.

Eine schrecklich perfekte Familie? Fast, hätte der BeckhamClan nicht TÜchterchen Harper vergessen.

ANZEIGE

MEHR GLANZ FĂœR SCHĂ–NE FRISUREN

<wm>10CFWMMQ7DMAwDXySDlKxIrsciW5AhyO6l6Nz_T7W7dSBAEMc7ju4Fvzz3896vTrBWMYuo6GRD8bplt8bCROrcFArag9UmpvS_jxDpDRiLEVIUYxZTcY7IsLBtDssylgEsn9f7C7i0lvqIAAAA</wm>

SchĂśnheit braucht Pflege.


Gibts jetzt Haue von Mila? Ashton Kutchers Mami hat beim Verladen des Einkaufs was fallen lassen.

Redaktion: Carina Iten / Fotos: ddp images (1), Reflex Media (1), Dukas (2)

H ey, l u egsch!

Im ZĂźgelstress? Hoffentlich mĂźssen Vanessa Hudgens und Austin Butler nicht auch die vollen Kisten selber schleppen. ANZEIGE

JETZT NOCH SCHĂ&#x2013;NER VERPACKT

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2Njc3MQAAlQ-7BQ8AAAA=</wm>

Neuer Look, gleiche Wirkung: I am Glamorous Shine Shampoo, Conditioner und Shine Spray verleihen Ihrem Haar intensiven Glanz und schimmernde Reflexe.


Was für eine Welt

Weisse Trophäe

Retten beim Shoppen In den Schaufenstern des Warenshauses Macy’s in San Francisco sitzen jedes Jahr in der Adventszeit heimatlose Hundewelpen und Katzenbabys, die von Passanten adoptiert werden können. Vergangenes Jahr fanden 300 Tiere dank diesem Windowshopping ein neues Zuhause.

Der afroamerikanische PerformanceKünstler Nate Hill lässt sich mit mehr oder weniger nackten weissen Frauen ablichten, die er sich wie Schals um den Hals legt – als Zeichen für «Status und Macht», wie er auf seiner Site trophyscarves.com schreibt.

ANZEIGE

BESCHENK DICH GLEICH SELBST. AB EINEM EINKAUF VON CHF 100.- BEKOMMST DU

CHF 20.-

VON BAMBURI GESCHENKT.

% AUSSCHNEIDEN, MITBRINGEN, PROFITIEREN.

DWK.CH

GÜLTIG BIS 31. DEZEMBER 2013.

LIMMATQUAI 94 I FACEBOOK.COM/BAMBURISTORE


k olu m ne

S I B U B T I M N E T R I FL

Redaktion: Tassja Dâmaso / Fotos: Getty Images (1), Instagram trophyscarves (1), Screenshot (1)

Essen gebären Die japanische Designerin Ai Hasegawa hat sich was für Zeiten der Nahrungsmittelknappheit ausgedacht: Frauen sollen ihre tierische Nahrung selbst austragen, um sie danach zu verzehren. Ai hat auch schon einen Vorschlag, welches Tier sich am besten eignet: der Maui-Delfin, der den Proportionen eines menschlichen Babys sehr nahe kommt. Der Embryo würde mit einer gezüchteten Plazenta eingepflanzt. Irre ist da nur der Vorname.

Ins_1D_210x138mm_Friday

22.11.2013

8:33 Uhr

Samstagabend in der Bar. Wir sind unter Singles, alle Ende 20, als ein Bündel schlaksiger Körper das schummrige Gewölbe betritt. Einer von ihnen, ein dunkel gelockter Engel, mustert mich. Süss, denke ich – ein bisschen Adam Brody. Die Musik wummert, unsere Blicke treffen sich, unter seinen Wangenknochen bilden sich Grübchen. Er lächelt. Ein Flirtversuch? Was mich dann blendet, ist aber nicht etwa der Glanz seines Zahnweissgrinsens – nein. Die Reflexion von kargem Metall bohrt sich mir ins Auge – mein Adam trägt Zahnspange! Ich fühle mich ertappt. Wie dem Reh vor dem Autoscheinwerfer vergeht mir kurz die Lust, mich je wieder zu rühren. Mein pädophiler Fauxpas fährt mir durch Mark und Bein – ge-

danklich habe ich mich längst strafbar gemacht. Die Starre hält an, bis mir meine Freundin mitfühlend die Schulter tätschelt. «Ach, das kenn ich. Wird schon wieder. Trink erst mal was.» Sie weiss, wovon sie redet: Ihr Flirt von vergangener Woche endete abrupt, als der Typ konkret wurde: «Weisst du, eigentlich dürfte ich gar nicht hier sein.» «Hä, warum?» Dann dämmerte es ihr: Das süsse Früchtchen ist noch unreif, nicht mal 18. Wir sind also für die Jungs zu Cougarmaterial geworden. Ich nehms mal als Kompliment.

• Friday-Redaktorin Melanie Biedermann ist 27 und fühlt sich zu jung, um Cougar zu sein.

Seite 1

ANZEIGE

«MIDNIGHT MEMORIES» DAS NEUE ALBUM DER BRITISCHEN SUPERSTARS! INKL. DER HITSINGLES «BEST SONG EVER» & «STORY OF MY LIFE» ALBUM JETZT ÜBERALL IM HANDEL ERHÄLTLICH!


Stars

Fr id ay N o.

10

49


Fotos: Getty Images (1), Dukas (1), Instagram Karlie Kloss (3), Twitter Karlie Kloss (1), PR (2) BFA NYC (1)

E H C A M H C I “ ” R E G R NIE Ä

Di sziplitnen t a h s s o l arli e K Ecken und Kan K l e d o m p To f o l g . sc h a d e n . r E t i e w t l und we würd en d aarcn-Anudrér Capeder Text: M ˚

Einen Tag bevor Karlie Kloss als Stargast der Mercedes-Benz Fashion Days nach Zürich fliegt, läuft sie an der Victoria’s-Secret-Show und ist Gast an der Afterparty mit ihren Schwestern Kristine, Kimberly und Kariann. In Zürich bleibt die 21-Jährige nur eine Nacht. Am nächsten Tag gehts frühmorgens nach London und abends zurück nach New York – Karlie, das Topmodel. Für unser Interview in Zürich trägt sie das übliche Celebrity-Pressetermin-Outfit: ein

sexy Cocktailkleid und schwarze Pumps. Sie habe nicht schlafen können im Flugzeug, erzählt sie und unterdrückt ein Gähnen. Wird ihr das Reisen manchmal nicht zu viel? «Ach, nein, ich mag es, immer busy zu sein. Ich kann nicht gut still sitzen. Das muss ich noch lernen.» Karlie war gerade mal 16, als sie steil durchgestartet ist. 2008, während der Herbst/Winter-Modewochen, lief sie 64 Shows in New York, Paris und Mailand. «Es war

eine intensive Zeit für mich. Ich musste früher erwachsen werden als andere, mit 16 schon voll professionell sein und funktionieren, auch wenn ich manchmal am Ende meiner Kräfte war.» Dass sie ihre Jugend verpasst habe, glaubt sie aber nicht: «Ich habe zwar oft in der Schule gefehlt, trotzdem

“Ich war manchmal am Ende meiner Kräfte.” durfte ich an meiner Highschool bleiben und dort abschliessen. Ich bin zum Abschlussball gegangen, zu Footballspielen und war sogar Cheerleader. Verpasst hab ich garantiert nichts, noch heute treffe ich Freunde aus der Highschool-Zeit.» Während des Interviews, als sie sich zum Beispiel ihren Mantel über die Schultern legt, bewegt sich Karlie grazil und elegant. «Das kommt vom jahrelangen Ballettunterricht. Es ist das beste Training und hilft bei der Haltung.» Weiter auf S. 12

ANZEIGE

Engel begleiten uns, Tag und Nacht, sie zeigen uns den Weg und geben uns Kraft. Rufst du nach ihnen, sind sie dir nah, hören deine

Ab CHF 85,erhältlich Fr id ay N o.

Informationen unter Tel.

49

11 044 998 1212 - sales@timemode.com - www.timemode.com

925 Sterling Silber rhodiniert mit Klangkugel

Fotos: Xxxxxx / Redaktion: Xxxxxx

Wünsche und machen sie wahr.


In der Modeindustrie wird Karlie auch The New Body genannt – die neue Version des 90er-Kultmodels Elle Macpherson. Karlies Ruf, hochprofessionell zu sein, eilt ihr voraus. Keine Skandälchen, wie man sie von ihrer britischen Kollegin Cara Delevingne kennt. Das einzige Thema, mit dem Karlie polarisiert, sind die immer wieder auftauchenden Magersuchtsgerüchte. Bilder von ihr werden auf Pro-Anorexia-Sites als Vorbild gepostet. Vergangenes Jahr retuschierte die japanische Ausgabe des Fashionmagazins «Numéro» Karlies Rippen und Schlüsselbeinknochen weg und zauberte ihr digital mehr Speck an. Jetzt, wo sie vor einem sitzt, relativiert sich die Sache. Sie ist dünn, aber auch nicht dünner als ihre Modelkolleginnen. Angesprochen auf die Magersuchtsvorwürfe, winkt sie ab, dazu will sie sich nicht äussern. Karlie ist in den fünf Jahren ihrer Karriere nicht nur zum millionenschweren Topmodel avanciert, sondern auch zu einem Medienprofi. Fragen beantwortet sie schnell und bestimmt mit vorgefertigten Sätzen. Eine mehr von denen, die so wenig wie möglich von sich preisgeben möchten. Der Grund, warum es keine negativen Schlagzeilen über sie gibt? «Ich kontrolliere die Medien nicht. Ich bin einfach ein sehr braves Mädchen, das keinen Ärger macht.

Manche nennen es auch langweilig.» Es sind nicht unbedingt die Antworten, die man von einer 21-Jährigen, die in der Weltgeschichte herumreist und easy auf glamourösen Partys abstürzen könnte, erwartet. Karlie ist äusserst diszipliniert. Diese Disziplin habe sie von ihrem Vater. «Er ist Arzt und arbeitet unglaublich viel. Von ihm hab ich gelernt: Von nichts kommt nichts.» Während sie von ihrer Familie und ihrem Daheim in St. Louis im Mittleren Westen der USA erzählt, darf man für einen klitzekleinen Augen-

“Meine Schwestern geben mir auch mal den Tarif durch.” blick hinter ihre Fassade gucken. «Meine Schwestern bedeuten mir alles. Wir sind grundverschieden. Sie geben mir auch mal den Tarif durch, wenn sie finden, ich sei abgehoben.» Karlies Augen leuchten jetzt. Sowieso, sie wolle mal in die Fussstapfen ihres Vaters treten und an der Elite-Uni Harvard Medizin studieren. «Ich weiss, das Studium dauert ewig und ist hart, aber ich werd das packen.» Wieder eine dieser Aussagen wie aus der Pistole geschossen und sicher gut fürs Image.

Topmoditetlen : in 10 ScAhur fstieg Ka rliesOlymp zu m

1

Mach mit bei ShoppingcenterModelcontests.

2

Nimm so früh wie möglich Ballett unterricht.

3

Sei wohltätig.

Karlie gewinnt zwar als 13-Jährige den Modelcontest im West County Center in St. Louis nicht, dafür wird ein Modelbooker auf sie aufmerksam und vermittelt sie an eine Modelagentur in Chicago.

Das strafft den Body, verbessert die Haltung und härtet die Füsse ab für die unbequemen Highheels auf dem Laufsteg.

Karlie kreiert vegane, gluten- und zuckerlose Cookies und spendet den Erlös an die Hilfsorganisation Feed.

ANZEIGE

ASUS empfiehlt Windows 8.

Macht aus Fähigkeiten Möglichkeiten 2 in 1: Ultramobiles Notebook und 10“ HD-Tablet Das neue ASUS Transformer Book T100 bewegt erst Sie und dann Ihren gesamten digitalen Lifestyle. Es ist zwei Geräte in einem und 1000 Möglichkeiten auf einmal. Es ist ein ultramobiles Notebook, das wie dafür geschaffen ist, alles aus Windows 8.1 herauszuholen. Und es ist ein 10" Tablet-Entertainer mit neuestem Intel® Atom™ Prozessor, ASUS SonicMaster-Stereoklang, SSD-Speicher und unglaublicher Akkulaufzeit. Fr id ay N o.

Besuchen Sie ASUS Switzerland auf Facebook

12

49

Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core, und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.

ch.asus.com


8

Nutze Instagram.

Es ist dein Draht zu den Fans und zu den Leuten, die keine Modezeitschriften lesen. Poste jeden Tag mindestens zwei Fotos aus deinem fantastischen Alltag.

4

Disziplin, bitte.

Die einen mögen das langweilig finden, für Karlie ist es der Schlüssel zum Erfolg.

6

Du brauchst eine grosse Kampagne.

Als Karlie 2009 das Gesicht des Marc-Jacobs-Dufts Lola wird, ist ihr Weg geebnet.

7

Haare ab.

Karlies neuer Bob ist wohl die meistkopierte Frisur der vergangenen Saisons.

Fa u ch!

5

Such dir einflussreiche Freunde im Modebusiness.

9

Karlie ist nicht nur mit Models wie Jourdan Dunn, Cara Delevingne und Toni Garrn eng befreundet, sondern auch mit Modejournalisten wie Derek Blasberg und Giovanna Battaglia (o.) .

10 Immer lächeln.

Die Leute lieben ein glückliches Model. Karlies SignatureLächeln: Sie fletscht immer leicht die Zähne.

Designe etwas. Irgendwas.

Karlie macht Jeans für Girls mit überlangen Beinen; da sie mit den richtigen Bloggern und Modejournalisten rumhängt, haben diese auch darüber geschrieben.

ANZEIGE

NEW WINSTON XSPRESSION

* PRICE PER PACK. WHILE STOCK LASTS.

7 mg

Fr id ay N o.

13

49


Le b e n

n i e t s i n i e s t b e i l r “Ve schenrecht” Men in der t a r i e h s g n Zwan jungen e g e g t f p kä m u f r ü t t e l n u n d n a s e n se i n . a g Anu Sivachweiz. Sie will na, ungehorstear mer zu S ibTerxit:nCgariena Iten Fotos: Play Hun e b n e h c d Mä ˚

Fr id ay N o.

14

49


Anu Sivaganesan ist überpünktlich und wirkt erwachsener, als man sich eine 26-jährige Studentin vorstellt. Der dunkle Hosenanzug, die helle Bluse – der klassisch-elegante Look einer smarten Businesslady. Anu studiert Jura. Sie kommt gerade von der Uni, wo sie seit einigen Wochen an ihrer Masterarbeit schreibt. Sie redet nicht lange drum herum und kommt gleich zum Thema, bei dem sie zur taktischen Kämpferin wird: «Zwangsheirat ist etwas Grausames, die Leute müssen endlich begreifen, dass es falsch ist.» Anu spricht ruhig, bleibt sachlich wie eine Juristin. Sie will niemanden angreifen, schon gar nicht verurteilen. «Es geht nicht darum, ein bestimmtes Land, eine Religion oder Bevölkerungsschicht an den Pranger zu stellen. Aber Zwangsheirat ist in der Schweiz Fakt, und man muss die Leute darauf aufmerksam machen.»

Anu ist in Sri Lanka geboren, mit zwölf Jahren kam sie in die Schweiz. Sie ist die erste Tamilin, die im Kanton Zug die Matura gemacht hat. Ihre Eltern sind aufgeschlossener, liberaler als andere. «Ich war ein verwöhntes, freches Meitli», erzählt Anu, «es gab nur wenige Einschränkungen.» Vielleicht nahm sie gerade deshalb kulturelle Unterschiede zu anderen tamilischen Familien stärker wahr. Bereits im Gymi hat sich Anu engagiert. Sie widmete sich Integrationsthemen und war Mitglied einer internationalen Organisation gegen Vorurteile und Gewalt. Heute ist sie Leiterin der Fachstelle Zwangsheirat.ch mit einem 20-köpfigen Team. Ehrenamtlich. Sie opfert ihre ganze Freizeit dafür. Den Kaffee, der vor ihr steht, hat sie seit Beginn unseres Gesprächs nicht angerührt. Sie schüttet

ein Rähmli hinein, rührt um und spricht energisch weiter. Fast so, als würde sie ein Plädoyer halten: «Mich stört, dass Politiker das Thema Zwangsheirat immer wieder mit der Religion oder Kultur der Familien entschuldigen. Das ist mir zu einfach. Das Problem liegt tiefer, es ist in den Köpfen der Menschen verankert. Kultur ist etwas Schönes, aber Zwangsheirat ist eine Verletzung der Menschenrechte. Man übernimmt diese furchtbare Tradition, ohne darüber nachzudenken oder sie zu hinterfragen.» Anu will aufklären und aufrütteln. Sie ist die erste Anlaufstelle für junge Frauen und Männer, die rechtliche Fragen haben. Mit dem Team analysiert sie die Fälle und entscheidet, wie sie einem Opfer am besten helfen kann. Am Anfang reiche es, einfach zuzuhören

“Zwangs­ heirat ist etwas Grau­ sames.”

FA C TS

x

Genaue Statistiken über Zwangsheiraten in der Schweiz gibt es keine. Eine Bundesstudie zählte vergangenes Jahr 700 Fälle. Die Dunkelziffer dürfte beträchtlich sein.

x

Betroffen sind laut dieser Studie meist Mädchen aus dem Balkan, der Türkei und Sri Lanka.

xZwangsheirat.ch Die Fachstelle

berät pro Monat 10 bis 15 Personen, darunter auch Männer und ältere Frauen, die sich bereits in einer Zwangs ehe be finden.

x

Am 1. Juli 2013 wurde das Gesetz verschärft. Neu gilt: Zwangsverheiratete müssen nicht mehr drei Jahre in einer Ehe ausharren, bevor sie rechtlichen Schutz beantragen können.

• info@zwangsheirat.ch

ANZEIGE

tgv-lyria.com

AUSVERKAUF IN PARIS

AUSVERKAUF AU

KAUF SVERKA AUSVER

UF AUF ERKA VERK AUSV

AUSVERKAUF AUSVERKAUF AUSVERKAUF

59.- 2. Kl. * CHF 79.1. Kl. CHF

AUSVERKAUF

*

RESERVIEREN SIE VOR DEM 20. DEZEMBER 2013

8. Januar - 11. Februar 2014

* Spezialtarif von CHF 59.- für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse und CHF 79.- für eine einfache Fahrt in der 1. Klasse, für Reisen ab Basel, Bern, Genf, Interlaken, Lausanne, Neuenburg, Vallorbe, oder Zürich nach Paris und umgekehrt. Angebot erhältlich vom 03. bis 20. Dezember 2013, gültig für Reisen zwischen dem 07. Januar und dem 13. Februar 2014. Angegebener Tarif gültig im Rahmen der verfügbaren Plätze, kein Umtausch und keine Rückerstattung. Preis gültig für Online-Verkauf, zuzüglich eventueller Gebühren beim Kauf am Schalter.


ANZEIGE

LIMITED EDITION. Solange Vorrat. Die Promotion ist ohne Kaufzwang. Siehe Teilnahmebedingungen auf www.marlboro.ch. Für Raucher 18+, wohnhaft in der Schweiz.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

und den Jugendlichen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind. Und es geht darum, die Situation zu Hause abzuwägen. Wenn der Verdacht besteht, dass ein Mädchen bald im Ausland zwangsverheiratet werden soll, bezieht die Organisation von Anu Lehrer oder Lehrmeister mit ein, um Zeit zu gewinnen. Dann genehmigt der eingeweihte Arbeitgeber dem Mädchen keine Ferien, damit es zu Hause eine Ausrede hat, um nicht verreisen zu müssen. Es kommt immer wieder vor, dass erst 14-jährige Mädchen Hilfe suchen. Doch es geht nicht nur um harte Fälle, sondern auch um Alltagsdinge: Sie sind verliebt, dürfen aber keinen Freund haben oder nicht mit ihrer Clique in den Ausgang gehen. Und was rät Anu diesen Mädchen? «Sie sollen sich wehren, lernen, ungehorsam zu sein, aber das muss schrittweise passieren. Wenn sie zu allem immer Ja sagen, ist es für die Eltern später schwer nachvollziehbar, warum sie sich plötzlich gegen eine arrangierte Ehe stellen.» Eine Geschichte ging ihr besonders nah: Eine 18-jährige Frau aus der Innerschweiz musste in den Ferien in der Türkei einen Mann heiraten, den sie zuvor noch nie gesehen hatte. Sie flehte ihre Geschwister in der Schweiz um Hilfe an – vergebens. Die Schwestern machten ihr nur Vorwürfe. Sie kannten es selbst nicht anders. «Weisst du, was die zu ihr gesagt

Anu kämpft fürs Heiraten aus Liebe.

haben? Liebe sei was Egoistisches! Nicht mal die Frauen haben sich mit ihr solidarisiert.» Die junge Frau dachte sogar daran, sich das Leben zu nehmen, bis sie sich an Zwangsheirat.ch wandte. «So was ist doch schrecklich, das lässt niemanden kalt», sagt Anu, nimmt endlich einen Schluck Kaffee und fügt hinzu: «Schmetterlinge im Bauch zu haben, ist ein Menschenrecht. Ich werde mich immer für Menschenrechte einsetzen, mein Leben lang.»

Fr id ay N o.

16

49

Es kommt immer wieder vor, dass erst 14-jährige Mädchen Hilfe brauchen.


1 VATER. 533 KINDER... IRGENDWAS GEHT HIER NICHT AUF.

“EGAL, IN WELCHER STIMMUNG DU IN DEN FILM GEHST, DU WIRST BESCHWINGT UND BELUSTIGT AUS DEM KINO KOMMEN.” LOS ANGELES TIMES

JETZT IM KINO Fr id ay N o.

17

49

ascot-elite.ch


Star Style

RO SA S T O RO

l erin Schau spwi eska wei ss , s i ko Mi a Wa Fa r b e n e t r a z n a wi e m – si e war mal trägt ll erina . Baxt: Tassja Dâmasohler ä Te on : Nora D deredakti Mo˚


Beauty-Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Getty Images (1), Dukas (1), PR (10), zvg (1)

Man sieht, dass sich Mia Wasikowska mit Rosa auskennt – als ehemalige Ballerina weiss die 24-Jährige mit der weichen Farbe umzugehen. Fast wäre die zierliche Schauspielerin Profitänzerin geworden – wegen einer Fussverletzung ist nichts daraus geworden. Mit der Schauspielerei hat es dann glücklicherweise geklappt. Und die Australierin mit polnischen Wurzeln macht heute nicht nur vor der Filmkamera eine gute Figur: 2012 engagierte das italienische Label Miu Miu sie als Gesicht der Frühling/ Sommer-Kampagne. Ihren Stil passt Mia ihren Frisuren an: Noch vor kurzem sah man die 1,63m grosse Schauspielerin mit frechem Pixie und extravaganten Kleidern auf den roten Teppichen. Seit sie ihre Haare länger trägt, sind auch ihre Looks femininer und eleganter geworden. Für den grossen Auftritt wählt der «Alice in Wonderland»-Star am liebsten Roben von Rodarte oder Roland Mouret. Pomellato Nudo Rose duftet nach Pfirsich, Maiglöckchen und weissem Moschus. Eau de parfum, ab Fr. 58.– von Pomellato.

Ohrstecker aus SüsswasserZuchtperlen, Fr. 179.– von Christ.

Ledertasche, Fr. 199.– von Zara.

Hemd, ca. Fr. 330.– von Acne.

Better than False Lashes Mascara mit DreifachvolumenBürste, Fr. 7.50 von Catrice.

Das flüssige Wachs wird wie eine Körperemulsion aufgetragen: Massageölkerze Neroli von Yon-Ka, Fr. 80.– auf yonka.com

Bleistiftjupe, ca. Fr. 35.– von Topshop. Mantel von Tara Jarmon, Fr. 893.– auf stylebop.com

Lidschatten als Accessoire: Écrin 2 Couleurs N° 06 Two Parisian, ca. Fr. 70.– von Guerlain.

Fr id ay N o.

19

49

Lackpumps, Fr. 149.90 von Buffalo.


Mode

Young

L H Ü K L A K

p a c kt e g n i e l a g : Ca s u n . U n d i n n u l l e t s n i e E Die best e stigen Tagen trot z hritt vorau s . d en fro bist du einens: FraSnck Blaser Foto en Turn schuh Redaktion: Birgit Kraner ˚

Kunstfellmantel, Fr. 179.– von H&M; Kapuzenmantel von Isabel Marant, ca. Fr. 1130.– auf mytheresa.com; Sweater mit Flockenprint von Acne, Fr. 329.– bei Fidelio; Lederrock von Soft Grey, Fr. 169.– bei La Redoute.


Mantel, Fr. 890.– von La Première; T-Shirt mit Print, Fr. 39.– von Zimtstern; Strickkleid, ca. Fr. 45.– von Topshop; Grobstrickschal, Fr. 25.90 von Zara; Turnschuhe Freestyle Hi von Reebok, Fr. 129.– bei Jelmoli.

Fr id ay N o.

21

49


Wickelmantel handmade, Fr. 329.–, und Grobstrickrolli, Fr. 79.90, beides von Zara; Long­ blazer von See by Chloé, Fr. 680.– bei G. Point Grieder; Pencilskirt aus Satin von Carven, Fr. 397.– auf mytheresa.com; Turnschuhe Freestyle High Italy von Reebok, Fr. 119.– bei Jelmoli.


Mantel von Rue Blanche, Fr. 645.– bei Boutique Maud; Strickpullover mit Motto von Just Female, Fr. 140.– auf zalando.ch; Strickrock von YMC, Fr. 235.– auf zalando.ch; Strickschlauch, Fr. 14.90 von H&M.


Lederkleid mit Reissverschluss von Lacoste, Preis auf Anfrage; weisse Socken, ca. Fr. 10.â&#x20AC;&#x201C; von Kunert.


Modeassistenz: Nora Dähler; Model: Vanessa Walther @ Model Management; Hair und Make-up: Daniela Koller; Fotoassistenz: Micha Freutel; Produktion: Rike Hug Herzlichen Dank der Liegenschaftsverwaltung der Stadt Zürich sowie an Herrn Pally und Herrn Wintsch für Ihre Unterstützung!

Lammfelljacke, Fr. 1919.– von Closed; kurzer Rolli, ca. Fr. 19.– auf asos.com; Schlauchrock, Meterware, ca. Fr. 15.– von Stofftrucke.


Reisen

S S I E H E E N H SC

t einemen i m r e t n i den W ination Wir feieerBnerge: Drei DeesstGlü ck . i weermiasnns, Carina Iten n e Trip in d t r o S i e Berge bergen für drRedaktion: Melanie Bied Überraschungen. ˚

Feiern in Saas-Fee VS Wo: Inmitten der Walliser Heiterkeit. Warum: In über 100 Restaurants, Berghütten und Clubs kannst du deine Après-Ski-Tauglichkeit testen. Einchecken: Im «Popcorn». Mit eigenem Club, einer Hausbar und einem Label-Shop geniesst das Hotel seit 20 Jahren Kult-

Pa rt y

status. Da feiert auch Snowboardstar Iouri Podladtchikov gern mal mit.

• Hostelzimmer ab Fr. 35.-, DZ ab Fr. 55.–; popcorn.ch

Und sonst so? Das höchstgelegene Skigebiet der Schweiz garantiert 300 Schneesporttage im Jahr. Das gibts hier nicht: Lethargische Leseratten.

• saasfee.ch

Fr id ay N o.

26

49

Clubben? Brunchen? Doch lieber shoppen? Im “Popcorn” geht alles auf einmal.


Einmal umfallen, und du stehst auf der Piste: Die “Hamilton Lodge” liegt mitten auf dem Rinderberg.

Fotos: Christian Aeberhard/13photo (1), flickr Luca Gerva (1), guardaval.ch (2). PR (5)

R e la x Sich vor dem Cheminée in Kaschmir decken wickeln: Das “Guarda Val”, ein Fleckchen Glück seligkeit.

Entspannen in Sporz GR Wo: Weit abgelegen in einem Weiler oberhalb der Lenzerheide. Warum: Erholung geht am besten abseits des Pistentrubels. Einchecken: Im «Gurada Val». Für das Maiensäss-

S p o rt hotel wurden 300 Jahre alte Hütten und Ställe zu entzückenden Designrefugien umgebaut.

• DZ ab Fr. 470.–; guardaval.ch

Und sonst so? Hier gibts Heuliegen, einen Hotpot im Freien und die Massage «Schwingerkönig». Gibts hier nicht: Grölende Teenager mit Pesca-FrizzFahne.

• lenzerheide.ch

Spörteln bei Gstaad BE Wo: Hoch oben im pudrigen Bergpanorama. Warum: Auf FreerideRouten, Gletscherabfahrten und bei Schlittelaktionen im Funpark stösst du an körperliche Grenzen. Einchecken: In der «Hamilton Lodge» in

Zweisimmen direkt bei einer Gondelstation.

• Zimmer für 2 Personen ab Fr. 240.–; hamiltonlodge.ch

Und sonst so? Über den Gletscherweg von Scex Rouge zur Quille du Diable spazieren. Gibts hier nicht: Speckige All-inclusive-Touristen.

• gstaad.ch; glacier3000.ch

ANZEIGE

www.valbellainn.ch

RUNDUMWOHLFÜHLEN

WELLNESSPAUSCHALE

Pro Person bekommen Sie: Doppelzimmer im «Tgiasa da Lenn» reichhaltiges Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten abwechslungsreiches, saisonales Diner

Mit unserer Wohlfühlpauschale «FEELGOOD» kommen Sie in einen RundumGenuss: Sie logieren im modernen, alpinen «Tgiasa da Lenn» und geniessen den Tag mit unseren exklusiv zusammengestellten Spa-Behandlungen im Wellnessturm «Tor da Lenn». Am Abend verwöhnen wir Sie mit köstlichen Gerichten und auserlesenen Weinen.

Inklusive Wellness-Behandlungen: 1 Klassische Massage à 25 Min. 1 Handcocon à 25 Min. 1 Fussreflexzonenmassage à 25 Min. «Tor da Lenn» Wellnessturm über fünf Etagen modernes Familienbad im «Tgiasa Principala» mit Whirlpool, Sauna und Fitnessraum

Winter 2013/14: Vor- und Nachsaison 30.11. - 21.12.13 04.01. - 25.01.14 16.03. - 21.04.14

Valbella Inn Resort | 7077 Valbella-Lenzerheide Tel. +41 81 385 09 70 | wellness@valbellainn.ch

Tagespreis pro Person CHF 230.– 49 ab Angebot buchbar Fr id ay N o. 3 Übernachtungen

27


Beauty News

Funkelnägel Zur Weihnachtssaison gibts von Manhattan die limitierte NagellackKollektion Visions of Me Sugar Effect. Die glitzernden Pigmente lassen sich während des Trocknens leicht auf dem Nagel verteilen.

«Man sagt mir oft: ‘Wow, du hast tolle Haut!’», sagt Tom Ford. Darum hat der Designer eine Groominglinie für Männer lanciert, die «simpel und intuitiv» anzuwenden ist, wie der King of Cool verspricht.

Intensive Purifying Mud beruhigende Maske, ca. Fr. 70.–

Purifying Face Cleanser: Schäumendes Reinigungsgel, ca. Fr. 60.– von Tom Ford Beauty.

Augenringe? Der Concealer for Men hilft. Gibts in 3 Farben, ca. Fr. 55.–

Blutüberströmt? Weit gefehlt! «Carrie»Hauptdarstellerin Chloë Moretz hat bei der Premiere des Horror-Remakes mit feenhaftem Styling verzaubert. Rosige Bäckchen und sanft betonte Lippen inklusive. Blush Stick, Fr. 3.95 von Essence.

Blondschopf

30 0 0 0

Cate Blanchett, 44

Haare haben Blondinen mehr als Dunkelhaarige.

Tipp Bei elektrisch geladenen Haaren: Etwas Bodylotion in den Händen verreiben und leicht über die Haare streichen.

Mit Elastomerbürste für mehr Schwung: Be Long Mascara, Fr. 41.– von Clarins.

Matter Look mit Pflege: Peloponnese Matte Lipstick, ca. Fr. 45.– von Nars.

“Ich habe im Kindergarten zum ersten Mal mit Lidschatten gespielt. Seitdem ist dieses Make-up-Accessoire einer meiner Darlings.”

Fr id ay N o.

28

49

Body Art

Dieses Jahr hat Künstler Eric Haze die Verpackungen für Pflegelieblinge von Kiehl’s gestaltet, etwa die Crème de Corps oder die Ultra Facial Cream. Übrigens: Die Sternchen passen super unter den Christbaum!

• Limited Edition Kiehl’s & Haze, ab Fr. 37.-

Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Frank Blaser (1), iPhoto/face to face (1), PR (12)

• Die Tom Ford Men’s Fine Grooming Collection, ab Fr. 35.– exklusiv bei Jelmoli.

• Pro Nagellack Fr. 4.90, bis Ende Januar im Handel.


NG STELSOLWUIE E B S M S NDE UOMO N 2020

A SE RE S SE ND AD Rp.) U E M NA (2 x 40

NA G E Z DO L I G E ERMEN UOMO» « . 63.00 ATT FR T S * 0 . 31.0

FR

HERRENDUFT «UOMO» ALS WEIHNACHTSGESCHENK! «UOMO» heisst der neue edle Herrenduft aus dem Hause Ermenegildo Zegna. Die aufregende Komposition aus Natürlichkeit und Innovation, die Verschmelzung von Tradition und Luxus, Natur und Männlichkeit machen dieses Eau de Toilette zu einem einzigartigen Duft. «UOMO» ist das ideale Weihnachtsgeschenk für deinen Liebsten, den Bruder, Vater oder besten Freund. Du kannst dir dieses betörende Parfüm exklusiv bei Friday bestellen. Weitere Informationen und Bestellung unter UOMO.20min.ch *Preis inkl. MwSt. und Portokosten


Nightlife

Doppelkopf: Nadia tanzt für zwei.

Haben die schon Silvester? Egal, sieht ja schön aus.

Monica hat fast leer, Daphne noch was vor sich.

Highlight in der Höhe: Nina Kraviz an den Decks.

Lea und Nina kuschelig eingepackt – macht Sinn.

F T, U L E N N DÜ RT Y A P E T T E F 1200 Dance-Fans aus der ganzen Schweiz haben 24 Stunden im Schnee gefeiert: Zum ersten Mal fand am Wochen ende auf der Schatzalp oberhalb von Davos auf 1900 m. ü. M. die Modernity-Party statt. Acts wie nyft the Nina city far be- Kraviz, Oliver hindKoletzki that und Monkey roanyft the Safari city far be- begeisterten – hindwie . auch der Ausblick auf die Berge.

Schräg drauf: Karl und Livio.

Zersauste Frisen = gute Party: Sandra, Michelle, Danielle.

ANZEIGE

Jetzt auch online bestellen:

Verte & Orange STOFFE*, OHNE ZUSATZ ALU&CELLO. HMACK. MIT 100% GESC STOFFE IM TABAK

BEDEUTET NICHT,

E ZUSATZ ÄDLICH IST. E WENIGER SCH *KEIN DASS DIE ZIGARETT

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


N! H I NGomEeHmE pf ie h lt Redaktion: Martin Fischer, Anne-Sophie Keller, Julian Riegel Fotos: Edward Beierle (1), Franco Saracino (1), Livio Huwiler/tilllate.com (8), PR (2)

t illlate .c

FR/ST. GALLEN: ADAM PORT IM BACKSTAGE. Madam, I'm Adam: Der Berliner DeepHouse-Magier kitzelt Beats raus, die gibts gar nicht. SA/BERN: VINCZ LEE IM LE CIEL. Er beherrscht sein Handwerk: Der Romand Vincz Lee, Tour-DJ von Stress, zeigts uns in Bern.

Aufgefallen

SA/ZÜRICH: EDX IM KAUFLEUTEN. Der Exil-Zürcher und Wahl-Amerikaner lädt im Kauf zum Tanz an seiner eigenen Sause.

SA/BASEL: SCHLACHTHOFBRONX IM VOLKSHAUS. Basel hat ein neues ElectroFestival: Substance.

Mehrauf B i l d e rt e . c o m tillla

Praktisch, wenns im Club laut wird: «Bachelor» Vujo Gavric (r.) und Zwillingsbruder Aleksandar verstehen sich auch per Handzeichen. Hier an der Nacht der Rosen im Princesse in Luzern.

ANZEIGE

Bei Pfister gibt es nicht nur viel Schönes, sondern auch vieles, das besonders schön günstig ist. Erkennbar am pinkfarbigen .– Smiley.

SCHÖN. GÜNSTIG.

www.pfister.ch/schoen.guenstig

29

99 Bürodrehstuhl

Tischleuchte

149 Schreibtisch

Elan Bürodrehstuhl 99.– Stoff/Metall, Wippmechanik, Gewichtsregulierung, höhenverstellbar, B 63 T 66 H 113, 009.004.1 g Redondo Schreibtisch 149.– inkl. höhenverstellbare Fussgleiter, Dekor/Metall, L 120 B 60 H 75, 000.106.7 g In weiteren Farben erhältlich. Zinnias Tischleuchte 29.– inkl. Dimmer, 1-flammig, Chrom/Glas, B 10 H 17, 775.121.9 g


Culture Club PS:

Die Swiss Music Awards 2014 sind zum ersten Mal offen für alle – die ein Ticket haben. Der Vorverkauf ist schon eröffnet. Auch schon fest steht: Die Finnen von Sunrise Avenue werden die Bühne entern!

film

NTE R A M R A H C P E N NLoEseRrtyp, der uns

r ist es ein er in seine Und wiedeilm der Coen-Brüd usstehlich a im neuen F mt. Diesmal ein un r, der im e im g n n ä it s m lk lt We auf die hlicher Fo unwidersteer 60er-Jahre nichtsundtrack o d New York t. Mit grandiosem Sam Driver g d Reihe krie Timberlake und A in . st n u e J ll u nd in Nebenro

• Die SMAs werden am 7. März im Hallen stadion Zürich verliehen; swissmusicawards.ch

• “Inside Llew

yn D avis”,

im Kino

Soundcheck Hingehen!

Die Fotografien von Mathilde Agius und Reto Schmid sind so hinreissend nackig, dass man beim Hinsehen fast rot wird. «Daze Daze» ist für die Galerie Van Horbourg die letzte Ausstellung an fixem Standort – ab 2014 wird dezentral kuratiert.

• Tag der offenen Clubtür, Samstag 7.12., diverse Orte in Bern; buck-bern.ch

• “Daze Daze”; Finissage: 14.Dezember, ab 17 Uhr, Van Horbourg, Sihlpost Zürich; vanhorbourg.com

Fürs iPad

rock

Toy: “Join the Dots” Von den Londonern, die Rhys Webb von The Horrors als beste neue Band bezeichnet. Für düstere Nachtrocker, die psychedelische Riffs zu schätzen wissen. (Musikvertrieb)

e -b o ok

Stephen Shore hat in Andy Warhols Factory fotografiert und ist ein Pionier der Kunstfotografie auf Farbfilm. Seine Bilder gibts jetzt als E-Book. • “A New York Minute”, ca. Fr. 10.-,

erhältlich im iTunes Store

Fr id ay N o.

32

49

G esag t

“Ich wirke vielleicht reif und echt cool – eigentlich bin ich aber ein Baby und emotional wie Hölle.” • Chloë Moretz über sich selbst. Aktuell spielt sie die Hauptrolle im Remake des Horrorklassikers “Carrie” (Bild); im Kino

Redaktion: Melanie Biedermann, Antonio Haefeli / Fotos: PR (5)

kunst

Bluttalismus

Die Berner Clubs lassen für einmal alle rein: Am Tag der offenen Clubtür wird durch das hauptstädtische Nachtleben geführt und in einschlägigen Locations darüber diskutiert, philosophiert und politisiert. Ausserdem gibts einen Barkeeper-Workshop.


e c n a h C Milky r e z e mb e D . 7 1 , g D i ens t a .0 0 U h r 9 1 : g n u T üröf f n 15 U h r . 0 2 : e Sho w t i m ü r ich Z , e t t o c Mas

2 0 13

20 Minuten und Samsung verlosen exklusive Tickets für das Showcase! Milky Chance könnte man als Durchstarter des Jahres bezeichnen: Das deutsche Duo hat im Sommer mit seiner Single «Stolen Dance» einen kleinen Hit gelandet und ist in den heimischen Charts bis an die Spitze vorgedrungen – alles aus eigener Hand. Im Rahmen von «The Showcase» präsentieren sie am 17. Dezember dem Schweizer Publikum ihr neues Album «Sadnecessary» im Mascotte. Sende THESHOWCASE inkl. Name und E-Mail an 2020 (Fr. 1.50/SMS). Tickets werden ausschliesslich verlost. Kostenlose Teilnahme am Wettbewerb: Theshowcase.20min.ch

ALBUM OUT NOW


Dein neues Album heisst «Samson & Delilah». Wer sind die beiden? Das sind Figuren aus Erst Mainstream, dem Alten Testament. jetzt Kraftstoff: Samson war der VV Brown, 30. stärkste Mann der Welt, dessen Kraft in seinen Haaren lag. Nachdem ihm seine Liebste, Delilah, die Haare abgeschnitten hatte, verlor er seine Kraft. Die Haare wuch­ sen aber nach. Und Samson war wieder stark. Was hat das mit dir zu tun? Als Sän­ gerin bekommt man von der Musikindus­ trie oft die Haare gestutzt, um in eine bestimmte Schub­ lade zu passen. Als ich bei einem Major­ label unter Vertrag war, habe ich mich genau so gefühlt: Ich wurde eingeschränkt und geschwächt. Die Geschichte ist eine Metapher für meine eigene Entwicklung. Und, hast auch du deine Kraft wieder­ gefunden? Ja, ich bin meinem Instinkt gefolgt und habe mein eigenes Platten­ label gegründet. Mit «Samson & Delilah» wollte ich ein Album machen, das ernst genommen wird. Und ich bin wirklich stolz auf das Resultat. Dein Look hat sich von bunt und fröhlich zu düster und puristisch gewandelt. Ja, auch das war Teil meiner persön­ lichen Entwicklung. Ich bin erwachsener gewor­ den und habe jetzt an­ dere Interessen als vor vier Jahren. Zum Beispiel? Ich verbringe viel Zeit mit Kunststudenten in

R E D I E L “K E I W , N E ZEIG NGE” K“LShIark in the Wrantsetr” ICihrH em Hit h nicht e

Nach e VV Brown sic eldet sie sich fühlt men. Jetzt m op zurück. genomsterem ElectjarDoâpmaso : Tass mit dü Interview

˚

Fr id ay N o.

34

49

London. Mein Freund ist Filmproduzent, und ich konnte sehr viel von ihm lernen, über Kamerafüh­ rung und so. Meine neuen Videos sind dank dieser Einflüsse viel tiefgrün­ diger. Welche Rolle spielt Mode für dich? Eine wichtige! Musik und Mode sind für mich Kunstformen, die es mir erlauben, meine Persön­ lichkeit nach aussen zu tragen. Und die Mode ist dabei wie ein Fenster zu meiner Musik: Mit Kleidern kann ich zei­ gen, wie ich klinge. Und wie sieht diese Mode aus? Definitiv asiatisch inspiriert – besonders Geisha­Schuhe liebe ich. Ausserdem mag ich Minimalismus bei Kleidung. Du hast einen Stu­ dienplatz für Jura in Oxford sausen lassen. Bereust du deine Ent­ scheidung? Kein biss­ chen. Ich bin ein kleiner Rebell und wäre wahr­ scheinlich nicht gut mit den ganzen Regeln und Vorschriften an der Uni zurechtgekommen.

• Weg vom Mainstream

hin zu üppigem und packendem Art Pop: VV Browns neues Album «Samson & Delilah» (Irascible). Live: 8.Dezember, 19 Uhr, Papiersaal, Zürich.

Fotos: PR (2)

Culture Club


IN DER SONNTAGSZEITUNG STECKT JETZT MEHR LIFESTYLE. Das Lifestyle-Magazin encore: Jetzt neunmal im Jahr als Beilage in der SonntagsZeitung.


BEZUGSQUELLEN

IMPRESSUM

ACNE Set & Sekt, Rümelinsplatz 5, Basel, Tel. 061 271 07 65; Kitchener Plus, Aarbergergasse 40, Bern, Tel. 031 327 13 34; Fidelio, Münzplatz 1, Zürich, Tel. 044 211 13 11; acnestudios.com ASOS asos.com BOUTIQUE MAUD In Gassen 6, Zürich, Tel. 043 344 09 90; maud.ch BUFFALO Limmatquai 98, Zürich, Tel. 044 252 06 10; buffaloshop.de CHRIST Bahnhofstrasse 78, Zürich, Tel. 044 212 14 47; christ.de CLOSED Burger, Bahnhofstrasse 42, Zürich, Tel. 043 344 70 80; Fidelio 2, Nüschelerstrasse 30, Zürich, Tel. 043 344 84 70; Infos Annette Bailleux Kollektionen, Erlenbach, Tel. 044 915 30 30; Infos Hamburg, Tel. +49 40 44 18 40; closed.com FIDELIO Münzplatz 1, Zürich, Tel. 044 211 13 11; fideliokleider.ch G. POINT GRIEDER Bahnhofstrasse 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; bongenie-grieder.ch HENNES & MAURITZ Bahnhofstrasse 71, Zürich, Tel. 044 224 49 40; Infos Zürich, Tel. 044 224 49 44; hm.com JELMOLI Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; jelmoli.ch KUNERT Infos Immenstadt (D), Tel. +49 83 23 12 212; kunert.de LACOSTE Rennweg 2, Zürich, Tel. 043 497 37 57; Infos Paris, Tel. +33 1 44 82 69 00; lacoste.com LA PREMIÈRE Set & Sekt, Rümelinsplatz 5, Basel, Tel. 061 271 07 65; Toku, Gerechtigkeitsgasse 53, Bern, Tel. 031 311 72 00; Kari Kari, Kalkbreitestrasse 43, Zürich, Tel. 044 450 20 55; la-premiere.ch LA REDOUTE VERSAND Infos Montreux, Tel. 0848 848 506; laredoute.ch MY THERESA mytheresa.com STOFFTRUCKE/MODESA Löwenstrasse 2, Zürich, Tel. 043 497 20 85; Marktplatz 5, Basel, Tel. 061 261 02 09; modesa.ch STYLEBOP Infos München, Tel. +49 89 39 29 64 72; stylebop.com TOPSHOP topshop.com ZALANDO zalando.ch ZARA Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 29 69; zara.com ZIMTSTERN Ochsner Sport, Bahnhofstrasse 81, Zürich, Tel. 044 211 09 90; Radix, Lagerstrasse 12, Zürich, Tel. 044 271 36 33; Infos Zürich, Tel. 044 430 23 74; zimtstern.com

Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler

REDAKTION Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer (Babypause) Stv. Redaktionsleitung Martin Fischer (ad interim) Art Directors Mara Mürset, Annie Wehrli Produktionsleitung Tomas Rabara Redaktion Melanie Biedermann, Marc-André Capeder, Jonas Dreyfus, Carina Iten, Tassja Dâmaso Rodrigues (Praktikantin) Mode Martina Loepfe (Leitung), Birgit Kraner, Jennifer Tschugmell (Assistentin), Nora Dähler (Praktikantin) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Suse Heinz, Ulrike Hug, Verena Tempelmann Grafik Noël Leu, Denise Maritsch Produktion Antonio Haefeli Korrektorat Martina Erzinger, Bernd Gregorius Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer, Jan Eichenberger

VERLAG Verlagsleitung Annina Flückiger Anzeigenleitung Marco Gasser Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werd strasse 21, 8021 Zürich Druck Stark Druck GmbH & Co. KG, D-75181 Pforzheim Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Beglaubigte Auflage 185 081 Exemplare Erscheint wöchentlich

SERVICE Herausgeberin 20 Minuten AG, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 redaktion@friday-magazine.ch friday-magazine.ch, 20minuten.ch Bekanntgabe von namhaften Beteiligungen der 20 Minuten AG im Sinne von Art. 322 StGB: 20 minuti Ticino SA, Distributionskompagniet ApS, Soundvenue A/S, MetroXpress Denmark A/S

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:

ANZEIGE

Swisscom Ladies Night Dienstag, 17. Dezember Zürich Winterthur Bern Basel St. Gallen Luzern

corso 1 (E/d/f) maxx 1 (D) alhambra (E/d/f) rex 1 (E/d/f) cinedome 1 (D) maxx 3 (D)

20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr

Swisscom Ladies Night supported by:

Eine halbe Stunde vor Filmbeginn offerieren wir Ihnen einen Apéro und nach Filmende eine Überraschung von NIVEA.

Vorverkauf Tickets «for ladies only» mit der Carte Bleue für CHF 13.– unter kitag.com, via App oder Mobile erhältlich.

Carte Bleue App

kitag.com


p o k s o Hor ezemb 6. bis 12. D

a) Finde die Fehler Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewinne 50 Franken in bar. Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z. B. FINDEN5) an 2020 (Fr. 1.50 pro SMS). Gratis-Teilnahme auf win.20min.ch

SCHÜTZE

ZWILLINGE

(23.11. – 21.12.)

(22.5. – 21.6.)

Beruflich hast du einen Dein Kopf braucht tollen Lauf. Deine Kompemehr Input, in Form von tenz und dein Optimismus Theater, Kino und Lesesind gefragt wie nie. Nach stoff. Noch besser: Einen Feierabend gehörst du Sprachkurs buchen oder Sie hat jetzt aufs Laufband oder in die einen langen in die Weiterbildung Tennishalle: Mars verpasst Atem: Nicki investieren. In der Liebe Minaj, am läufts von allein. dir eine super Kondition. Sonntag 31.

STEINBOCK

Redaktion: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: Getty Images (3)

(22.12. – 20.1.)

Flugzeuge im Bauch, Herzrasen: Venus manövriert dich in eine süsse Affäre. Geniess es, aber denk nicht gleich ans Heiraten. Daraus wird nichts.

WASSERMANN

(21.1. – 19.2.)

Jetzt wirds turbulent. Egal, ob du Single bist oder liiert: Dein Flirtmodus steht permanent auf on. Aufregendster Tag der Woche ist der Samstag.

FISCHE

(20.2. – 20.3.)

Nach einem romantischen Wochenende musst du am Montag wieder in der Wirklichkeit landen: Auf dich wartet massenhaft Arbeit.

WIDDER

(21.3. – 20.4.)

Wenn es dir gelingt, dein Ego zurückzupfeifen und auch mal nachzugeben, ist die Liebe wunderschön. Im Job hast du die Chance, Fehler auszubügeln.

b) Teilnahmeschluss: Donnerstag, 12. Dezember 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung aus der vergangenen Nummer: 6 Fehler

er 2013

STIER

(21.4. – 21.5.)

Tempo drosseln! Das verringert die Fehleranfälligkeit. Auch im Sport solltest du vorsichtiger sein. Idealer Ausgleich zum Alltagsstress: Meditation und Yoga.

Fr id ay N o.

37

49

Liebe

KREBS

(22.6. – 23.7.)

Wegen deinem niedrigen Energiepegel bist du etwas zerstreut. Also Augen auf beim Arbeiten und Autofahren. Und abends schnell nach Hause, die Füsse hochlegen.

LÖWE

(24.7. – 23.8.)

Dein Job-Instinkt ist super. Du machst genau dann eine gute Figur, wenn dein Chef dich im Visier hat. Auch privat läuft es toll: Herzklopfklima!

JUNGFRAU

(24.8. – 23.9.)

Vordrängeln im Job ist jetzt die falsche Taktik. In der zweiten Reihe bist du besser aufgehoben. Die Liebe? Ist ein Traum, vor allem am Samstag.

WAAGE

(24.9. – 23.10.)

Die Liebe ist flau. Dafür kannst du im Job einiges bewegen und nach Feierabend deinen Body in Form bringen – deine Power reicht für zwei.

SKORPION

(24.10. – 22.11.)

Tagsüber brauchst du Ruhepausen, starken Kaffee und viel Süsses. Das hilft gegen die Müdigkeit, die dir in dieser Woche ziemlich zusetzt.

Geld

Fitness


Friday fr a g t

Tabea, 21, SnowboardVerkäuferin, Zürich Was würdest du aus deinem brennenden Haus retten? Ein paar Lieblingskleidungsstücke und mein MacBook, weil da all meine Musik, meine Kontakte und Fotos drauf sind. Wie oft bist du auf Facebook? Ich bin nicht bei Facebook. Für mich ist das eine faule Art, mit Leuten in Kontakt zu bleiben, ohne viel dafür zu tun. Was würdest du nie anziehen? Ein Shirt vom FC Basel. Ich bin FCZ-Fan. Dein Spitzname? Tabiera, weil ich gern Bier trinke.

Redaktion: Tassja Dâmaso / Foto: Esther Michel

Tabea haben wir im Snowboardshop Radix in Zürich getroffen.

Fr id ay N o.

38

49


Höchste Eisenbahn. Seit Anfang Dezember gibt es auf gleis7.ch wieder täglich tolle Preise zu gewinnen. Nimm teil, bevor der Zug abgefahren ist und gewinne noch vor Weihnachten Preise im Wert von über 15’000.–. gleis7.ch

Jetzt mitmachen


Modernste Technologie im Hosentaschenformat. Herausragende Bildqualit채t und grenzenlose Kreativit채t dank Wechselobjektiven. Die neue LUMIX GM1: die neue Premium-Kompaktklasse. panasonic.ch


49 - 20 Minuten Friday 2013