Page 1

19. bis 25. November 2010 Nº 46

MICHAEL CERA WARE GERN COOL– IST ER’S AUCH?

Die besten Tipps für die Hoch-Saison hatte B-Day! S.38

Auf in die Berge!


www.playboyfragrances.com/ ©2010 Playboy. PLAYBOY and Rabbit Head Design are trademarks of Playboy and used under license by Coty.

PRESS TO PLAY

Die Playboy Düfte gibt es in den Varianten NEW YORK, IBIZA, MALIBU, MIAMI, VEGAS und HOLLYWOOD.


Cover-Foto: Anja Frers; Redaktion: Martina Loepfe; Model: Melissa Bell @ Select London; Make-up-Artist: Karin Stefanov @ Style-Council; Melissa trägt: Norwegerpulli von Superdry; Fellmütze von Mühlbauer; Handschuhe von Pieces; Rucksack von Mollerus. Herzlichen Dank an die Gemeinde Zuoz. Fotos Inhalt: tilllate.com (1), Getty Images (1), Anja Frers (1); Illustration Inhalt: Zoe More O’Ferrall

ACHTUNG, FESTHALTEN!

38

Das alles macht den Winter aus: Die Liste.

12

Mitarbeiter der Woche

Der Ort vergangenen Donnerstag: Die Eröffnung des Clubs Plaza in Zürich.

UNSER EISMANN

MICHAEL CERA

ist in Hollywood auf NerdRollen abonniert. Dabei könnte er auch anders. Oder?

22

26

WÄRMSTENS EMPFOHLEN

Looks für klirrende Tage in Eis und Schnee.

Wenn Friday-Autor Marco Rüegg nicht schreibt, flitzt er als Velokurier durch Zürich – egal bei welchen Temperaturen! Für euch hat er die grosse Friday-WinterListe zusammengestellt.

4 Am Start 8 Sag mal ... 10 Familiensache: Yannick Aellen

12 Die grosse Winter-Liste 20 Stars: Das Promi-Rätsel 22 Star Style: Michael Cera 26 Winter-Mode 32 Noch mehr Winter-Mode 33 Die neue «annabelle» 34 Beauty: Zarter Winter 36 Kolumne: Miss Friday 38 Nightlife 44 Culture Club 46 Interview: Baby Genius 48 Bezugsquellen, Impressum 49 Rätsel, Horoskop 50 Das bin ich Friday Nº 46

3


HIGHTIME FÜR NIXON JEDER RICHTIGE KALIFORNISCHE SURFER BESITZT EINE NIXONUHR. ABER AUCH DIE BOARDER FAHREN DRAUF AB. DAS NEUE MODELL, DIE NIXON TIME TELLER P, GIBTS IN KNALLFARBEN. PS. RICHTIGE STYLOS TRAGEN GRAD ZWEI AUFS MAL.

Markant: Das Schweizer Label zeigt seine Herbst/ WinterMännerKollektion.

> Ab Fr. 99.–, etwa bei The Gloss in Luzern und Zürich oder bei Doodah in Basel, Bern, Luzern und St.Gallen

Dieses Wochenende findet zum 14.Mal die Blickfang statt. Rund 220 Schweizer Labels aus den Bereichen Mode und Möbel zeigen ihre neusten Kreationen. Das Highlight: Eine von Yannick Aellen (siehe S. 10) konzipierte FashionPerformance. Zudem zeigen die Fashion-Hunter von Absolut die besten Bilder aus ihren Streetstyle-Touren. > 19. bis 21.November, Kongresshaus Zürich, blickfang.ch

Game,Over andOut

Das kabellose Headset für Gamer liefert satten Sound und hat ein Mikrofon mit Rauschunterdrückung. So können sich Online-Gamer untereinander verständigen, ohne dass sie ins PC-Mikrofon schreien müssen. > Logitech Headset F540, Fr. 229.– logitech.ch

WirBartlis

Ein richtiger Bart hält warm. Wem keiner wächst oder wer darauf keinen Bock hat, der kauft sich halt einen Beardhead. Jawohl, eine Kappe samt Schnauz und Bart. Die vereisten Bärte sind dann auch Geschichte. > Ab Fr. 25.– auf beardhead.com

Mit den Halstüchern des dänischen Labels Erfurt lässt sich der graue Winter ein bisschen einfacher ertragen. Die Halstücher mit Ethnomustern und den Rundumfransen gibts in vielen Variationen. > Ab Fr. 59.– hiphopstore.ch

IN

Tara Reids Alk-Abstürze

Katy Perrys Auftritt an der Victoria’s-Secret-Show

Sich nicht an den Dresscode halten

Ricky Martin und Julianne Moore auf dem «Out 100»-Cover

Auf Facebook über Wehwehchen und Depressionen klagen

• •

Jim, 23, lebt in New York und zeigt uns jede Woche, was dort gerade hip ist. Was: Kopfhörer Für: Soundjunkies Wo: AC Gears, 69 East 8th Street

Endlich werden die langweiligen AppleHeadphones abgelöst, und zwar von den superstylishen Kopfhörern von Urbanears aus Schweden. Für 40 Dollar kriegt man The Tanto, der so teuer aussieht, dass man ihn am liebsten zu Hause ins Regal legen will. Das wär aber schade, denn der Sound ist toll. Sogar in den lauten Strassen von New York. > Wo in der Schweiz: im Webshop von urbanears.com

4

Friday Nº 46

OUT

Schichtenlook

Mein Ding

Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: Getty Images (2), PR (8)

Eingefangen!

Hals dir was auf


1 Star, 2Looks

Friday forscht

Sind Frauen teurer als Männer?

Ihr habt es so gewollt. Singer-Songwriterin Diane Birch gefällt euch besser als Garçonne.

Gummiente Stimm online über den nächsten Star-Look ab: 20min.ch/community/rating

Stars wie Paris Hilton und Taylor Lautner rutschen im Schnee nicht doof in der Gegend rum. Sie besitzen nämlich auch den Snowjogger von Rubber Duck. Die Turnschuhsohle aus hochwertigem Kunststoff sorgt für absolute Beweglichkeit. Und dank des Neoprens bleiben die Füsse auch kuschlig-warm und trocken. Den Snowjogger gibts im Leoprint und in verschiedenen Metallictönen.

Ja, Frauen sind teurer als Männer. Das ergab ein Experiment der deutschen TV-Sendung «Frauenzimmer» auf Vox. Egal ob Heizkosten (Frauen haben halt öfter kalt), Handy, Schuhe oder Kosmetik – Frausein ist ganz schön teuer, und zwar jährlich 4000 Franken teurer als Mannsein. Ausserdem brauchen Männer auch keinen BH und kein Mädchenzeugs. Allein durch diese Ersparnisse fallen für Männer jährlich 320 Franken an Aufwand weg. Glück gehabt, Jungs.

Germaine, 21, Giebenach BL

ICH

- Kalifornien - laut lachen - Trauben

> Ab Fr. 189.90, bei Och Sport, Zürich ANZEIGE

www.swisscom.ch/onlineshop

Für Sie im Swisscom Shop

Ob Party oder Bergtour – immer optimal begleitet. Samsung S7230

Samsung B2710

Mit NATEL® liberty grande Ohne Abonnement 369.–

Mit NATEL® liberty grande Ohne Abonnement 299.–

1.–*

Grau, pink und weiss

Das elegante Accessoire für jede Party: Zugriff auf eine riesige Auswahl an Apps, Swisscom TV air und das mobile Internet.

1.–*

Das perfekte Outdoor-Gerät: für jede Bergtour: wasserund staubdicht mit kratzfestem Display inkl. integriertem GPS-Empfänger mit Google Maps™.

* Bei Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® liberty grande CHF 55.–/Mt. Mindestvertragsdauer 24 Monate. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–.


«Hugs, not Drugs»

«Geld ist bloss da, um Spass zu haben»: Josh Beech, 24, für die DuftKampagne Hilfiger Denim Loud.

Josh Beech ist das neue New-Wave-Model und ein richtiger Schmusekater.

f

riday: Josh, du bist ziemlich krass tätowiert. Ist das kein Problem als Model? Josh Beech: Es gibt sicher Jobs, die ich dadurch nicht bekomme. Aber viele Kunden buchen mich genau wegen der Tattoos. Ich bin halt kein Cleancut-Model. Und die Girls lieben Tattoos. Was bedeutet das «Love Life»Tattoo? Das erinnert mich daran, positiv durchs Leben zu gehen, und hält mich davon ab, jemals in einem Büro zu arbeiten. Wär ein Bürojob so schlimm? Ich würds keine zwei Tage aushalten. Ich schaffs ja kaum, während des Interviews ruhig zu sitzen. Bis jetzt hältst du dich aber gut. Bist du darum so dünn, weil du dich so viel bewegst? Das war schon immer so. Ich kann wochenlang Fastfood essen und bleib trotzdem dünn. Das sind die Gene. Neben dem Modeln bist du auch Leadsänger in der Punkband Snish und hast grad deine Soloplatte rausgebracht. Model und Rockstar, passt das zusammen?

6

Friday Nº 46

Josh in Imitation of Christ.

Sehr gut sogar. In beiden Jobs schlüpfe ich in verschiedene Rollen, entweder auf der Bühne oder vor der Kamera. Die Erfahrungen, die ich als Model mache, helfen mir, mich auf der Bühne als Sänger selbstsicherer zu fühlen. War das nicht immer so? Nicht wirklich. Ich kann mir kaum alte Auftritte von mir ansehen, weil ich da so jämmerlich auf der Bühne aussah. Interessierst du dich überhaupt für Mode? Auf jeden Fall. Wenn meine Mutter hier wäre, könnte sie dir erzählen, wie ich als kleiner Knirps hinfiel und mir die Hände und Ellbogen aufschürfte und mich mehr um meine Kleider sorgte als um meine Verletzungen. Und was ist dir wichtiger? Musik oder Modeln?

Josh in Thierry Mugler.

Ganz klar die Musik. Ich bin froh, kann ich modeln, aber schon als kleiner Junge wollte ich Rockstar werden. Das Modeln gibt mir auch die Möglichkeit, mich als Soloartist und meine Band in den Medien zu hypen. Wenn du also wählen müsstest, wärs die Musik? Definitiv. Ich wär ein sehr, sehr armer Musiker. Das heisst, du verdienst mehr beim Modeln? Klar. Viel mehr. Wie viel? Das ist doch egal. Geld ist mir eigentlich unwichtig. Es ist bloss da, um Spass damit zu haben. Gibts neben Mode und Musik sonst noch etwas, was dich

brennend interessiert? Der Zweite Weltkrieg. Da weiss ich alles darüber. Warum grad der Zweite Weltkrieg? Weil er die ganze Welt veränderte. In einem Interview hast du dich mal mit «Cigarettes and Rock’n’Roll» beschrieben. Bist du wirklich so ein krasser Kerl? Ach was. Ich mache gern Party, liebe Bier und rauche. Aber ich lebe nach dem Motto «Hugs, not Drugs». Und wen hugst du? Alle. Nach dem Interview sicher mal dich. Körperkontakt ist mir wichtig. Daheim kuschle ich stundenlang mit meiner Freundin und meinem schwanzlosen Kater Marley.

Fotos: Imaxtree (2), PR (1)

Interview: Marc-André Capeder


voegele-shoes.com


Bringts das?

Also, Riri: Wenn du wirklich unerkannt durch den JFK-Flughafen spazieren willst: Haarfarbe ändern. Und eine bessere Tarnung als diesen pink Louis-Vuitton-Neck-Gaiter wählen.

Hmm, hab ich nicht schon so eins?

Noch mehr! «The City»Star Whitney Port kann das Shoppen nicht lassen.

Hat Lady GaGa einen guten Draht zu ihren Fans?

Beim Konzert in Zürich gefiel ihr ein selbst bemaltes TShirt aus dem Publikum so gut, dass sie gleich reinschlüpfte. Überhaupt nicht divenhaft. Ist aber auch ein cooles Teil!

8

Friday Nº 46

Wieso guckt er so konzentriert? David Beckham bastelt mit Sohn Cruz in einem Shop in Beverly Hills Weihnachtsgeschenke für Mami Victoria. Zehn Papa-Punkte für Becks!

Redaktion: Martin Fischer / Fotos: Bulls Press (1), Splash News (6), Keystone (1), Dukas (1)

Was kaufen, wenn man schon alles hat?


Wie kommt man mit Schlauchkleid über den roten Teppich?

Wir vermuten, das britische It-Girl Jamie Winstone ist elegant drübergehüpft.

Katy Perry.

Emma Watson.

Rupert Grint.

Wie spät ist es?

It’s Tea Time! Mark Owen von Take That ist eben ein englischer Gentleman.

Was ist das für eine Brosche?

Die Stars trugen die Mohnblume am 11. November in London. An dem Tag gedenken die Briten der gefallenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg.

ANZEIGE

Ready for anything Zu allem bereit sein – eigene Wege entdecken. In Schuhen, auf die man sich verlassen kann. Für Damen und Herren.

Damenmodell: NELJA

www.allrounder.com Erhältlich in den MEPHISTO-Geschäften in Ihrer Nähe und im guten Schuh- und Sportfachhandel. Gratis-Informationen anfordern bei: ALLROUNDER, FOM SPREITENBACH, Pfadackerstr. 7 (H. Paul Meier), 8957 SPREITENBACH


Yannick Aellen koordiniert FashionShows auf der ganzen Welt, seine Schwester Natacha ihre Familie. Aufgezeichnet von Nuria Furrer Foto: Manuel Zingg

«Wir haben uns sogar geprügelt!» Natacha und Yannick Aellen im Restaurant Isebähnli in Zürich.

Natacha, 36, Mutter

Von Steffisburg nach London

Auf dem Bild sind Natacha und Yannick Aellen 1981 auf Grosi-Besuch. Yannick ist Produzent von Modeschauen, unter anderem für Louis Vuitton, Miu Miu und den Swiss Textiles Award. Bald wird er auch als Casting Director in «Germany’s Next Topmodel» zu sehen sein. Yannick veröffentlicht zudem in EPSchritten ein Album mit ElektroPop und tritt dieses Wochenende an der Blickfang auf. Natacha ist Mutter von zwei Kindern und lebt in Steffisburg BE, wo sie und Yannick aufgewachsen sind. Sie arbeitet im Unternehmen ihres Partners.

10

Friday Nº 46

«Yannick ging mit 21 nach Paris, um als Modelbooker zu arbeiten. Seit dieser Zeit umgibt ihn das Blitzlichtgewitter. Er trifft Stars wie Vanessa Paradis oder Seal. Von solchen Begegnungen muss er mir dann immer ganz genau erzählen. Wir telefonieren viel, wenn er im Ausland ist. Trotzdem bin ich froh, dass es seine und nicht meine Welt ist, ich stehe überhaupt nicht gern im Rampenlicht! An seine Shows gehe ich immer sehr gern. Danach bin ich aber froh, dass ich wieder nach Hause zu meinen zwei Kids und meinem Partner kann. Das war schon früher ein bisschen so: Yannick schmiss für seine vielen Freunde Sturmfreipartys, während ich einen kleinen Kern von Freunden hatte. Trotzdem half ich ihm jedes Mal beim Aufräumen. Er ist mein kleiner, sehr mutiger Bruder. Während er es kaum erwarten konnte, endlich aus Steffisburg rauszukommen, hätte ich mich nicht mal getraut, allein ein Auslandjahr zu machen.»

Yannick, 34, Draufgänger

«Wenn ich nach einem Job von London oder Paris nach Hause an ein Familienfest komme, erscheint mir meine Glamourwelt gar nicht mehr so spektakulär. Es ist dann einfach mein Beruf, mit dem ich meiner Familie ja nicht imponiere. Ich finde es eh viel wichtiger, dass Nanas Kinder und unsere Eltern gesund sind. Meine Schwester und ich haben einen total eigenen Mikrokosmos. Sie ist mir eine echte Freundin. Als Kinder waren wir sehr verschieden. Ich kam nach Mum und sie nach dem Papa. Sie ist ständig auf Bäumen rumgeklettert und geritten, während ich Theäterlis gespielt oder gezeichnet habe. Und wir haben so viel gestritten. Wir haben uns sogar geprügelt! Sie hat mich manchmal so genervt, weil sie so launisch war. Das hat mich dann ganz wütend gemacht. Mit 15 machte ich eine KV-Lehre in Biel und war nur noch an den Wochenenden zu Hause, da hörten auch unsere Streitereien auf. Heute bin ich nur noch stolz auf meine Schwester.»

Foto: privat (1) / Yannick trägt: Pullover von Adrian Reber, Hose von Laend Phuengkit, Jackett von Jil Sander; Natacha trägt: Oberteil von Peter Müller

Flyboy & Homegirl


X

x

x

X

x x

x

WENN DA NICHT

EINES INS NETZ GEHT. Prepaid Handy x Handy mit 12 Monate Abo

Samsung E1170 inkl. PrePaid SIM-Karte mit 20 Franken Guthaben.

X6 16GB Handy mit Abo

5 Megapixel Kamera, Videotelefonie, Display Auflösung 360 x 640 Pixel und 16.7 Millionen Farben, Sprechzeit bis zu 8.5 Stunden, WLAN und HSDPA, Micro-USB (2.0, Full Speed), Freisprechfunktion, UKW-Stereo-Radio, Musik- und Videoplayer. Preis ohne Abo 339.-CHF. Art. Nr.: 1176613 * exkl. SIM-Karte (CHF 40.-). Kostenloses Surfen auf der mobilen Seite von 20 Minuten Online. Angebot solange Vorrat. Infos zur Verwendung des Guthabens und Tarifdetails unter www.20minutenmobile.ch.

* Mit 20 Minuten Mobile Abo twenty, 12 Monate für 30.- CHF / Monat

E1170 Prepaid-Handy

1.52" Display, bis zu 10 Std. Gesprächszeit, bis zu 650 Std. Stand-by, Organizer, Speicher für bis zu 100 SMS, Telefonbuch-Speicher für bis zu 200 Einträge, SIM-Lock 24 Monate mit 20 Minuten Mobile. Art. Nr.: 1199984

20 CHF Guthaben pro Monat und kostenloses Surfen auf 20minuten.ch inklusive.


die liste

Alleszur Eiszeit

Mit der grossen Friday-Liste landest du bestimmt nur auf den schönen Seiten des Winters. Versprochen! Redaktion: Marco Rüegg Illustrationen: Zoe More O’Ferrall

ACHTUNG, GLATTEIS!

Tau h ic d ! Aucuh wenn d ger etwas lähnst brauc

DIESE REGELN MUSST DU BEACHTEN, WENN DU NICHT SCHON BEIM ALLERERSTEN SCHNEE DAS TROTTOIR KÜSSEN WILLST.

ICH HABE BEIM APRÈS-SKI ÜBERTRIEBEN. WAS JETZT?

Du solltest die Abfahrt mit der Gondelbahn antreten, das ist selbst bei erhöhtem Promillewert ungefährlich. Weil du vor lauter Rumpunsch oft den Skiwald vor der Bar nicht mehr siehst, unbedingt darauf achten, dass du die richtigen Latten und Stöcke mitnimmst. Und – um ein böses Erwachen zu umgehen – die richtige Begleitung.

ICH BIN ALS EINZIGE EIN PISTENMUFFEL. MUSS MIR DAS PEINLICH SEIN?

DARF ICH MICH BEIM SCHLITTSCHUHLAUFEN AM DATE FESTKLAMMERN? Wenn du mit deinem Date allein auf der Eisbahn herumtorkelst: jederzeit! Und wenn du ein tagelang schmerzendes Steissbein verhindern kannst: ausnahmsweise. In allen anderen Fällen geht ihr besser ins Kino.

12

Friday Nº 46

Ach was. Wenn die anderen im Morgengrauen aus dem Bett kriechen, drehst du dich noch einmal um. Oder zweimal. Weil du die ganze Nacht im Club mit dem süssen Freestyler rumgeflirtet hast, der nach einem nur fast gestandenen Seven-Twenty Forfait gab. Wo also liegt das Problem?


WIE UMGEHE ICH DEN NERVIGEN SMALLTALK MIT DEM VOKUHILA-TYPEN AUF DEM SESSELLIFT?

«Und, wo gehst du so in den Ausgang? Echt, so ein Zufall, ich auch!» Jegliche Ansätze solcher Konversationen sind schon an der Talstation zu ersticken. Etwa so: «Mein Freund ist grad im Kraftraum. Er ist Eishockeyprofi und sehr eifersüchtig. Und er bezahlt meine Drinks mit Goldzähnen, die er anderen Typen rausgehauen hat.»

MUSS ICH DEM GASTGEBER ETWAS BEZAHLEN FÜR DIE UNTERKUNFT IN DER FERIENWOHNUNG?

WO HÄNGE ICH AM ABEND MEINE SOCKEN HIN?

Der Heizkörper in der Arvenstube ist zwar naheliegend. Aber nur, falls du deine Mitbewohner eh noch nie gemocht hast. Und sie dich hassen sollen. Bester Aufbewahrungsort ever: die Waschmaschine, und dann ab in den Tumbler!

«Wie viel schulden wir dir?» Diese fünf Worte sind Startschuss für zähe Diskussionen. Entweder macht ihr im Voraus einen Preis ab oder lasst es bleiben. Und vergütet den Host grosszügig in Naturalien. Also, Nachtessen und so, natürlich.

WAS TUN, WENN ICH BEIM FONDUE DAS BROT VERLIERE?

Klappe halten! Und bevor sich die Runde in ein johlendes Hyänenrudel verwandelt, möglichst unauffällig ein neues Stück aufstecken.

DARF ICH IN DER VOLL BESETZTEN HÜTTE SEX HABEN?

Klar. Nur schon, weil Jungs und Mädchen im selben Zimmer unter Umständen an einen Punkt kommen, an dem sie sich diese Frage eh nicht mehr stellen. Wer beim Frühstück keine roten Wangen kriegen will, beschränkt die Geräuschkulisse aber aufs Minimum – ausser der schnarchende Kumpel nebenan übertönt eh alles.

ANZEIGE

Endlich Fertigmenüs, die so frisch sind wie auf dem Packungsfoto. MGB www.migros.ch

NEU

Immer frisch zubereitet und innerhalb von 24 Stunden in Ihrer Migros: Probieren Sie die neuen Fresh cups. Genussbereit in 3 Minuten. Besteck und Serviette sind dabei.


die liste «KOPF OBEN BEHALTEN»

FREESKIER JONAS HUNZIKER, 16, HEBT GERN AB. DER WM-DRITTE SPRACH MIT UNS ÜBER BOXEN, RAILS UND WIE ER SIE ÜBERWINDET.

Für süsse Leckermäulchen: Lumumba. Heisse Schoggi mit Rum Für mutige Skihasen: Öpfelzimi. Lindenblütentee, Apfel-Zimt-Likör Für durstige Alpenjodler: Holdrio. Hagebuttentee auf Zwetschgenwasser und zwei Würfelzucker. Für Touristen: Munggapfupf. Aufgewärmter Schnaps mit HaPLAYLISTE FÜR DIE PISTE: selnuss-Aroma MIIKE SNOW – ANIMAL und RahmhäubBLACK MOUNTAIN – DRUGANAUT chen, exklusiv in der CarmennaFLEET FOXES – WHITE WINTER HYMNAL D Hütte in kannamit Arosa. im Fa st du BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB – COLD WIND langll auch SUFJAN STEVENS – THE WORST CHRISTMAS EVER! abfa sam ARCTIC MONKEYS – BRIANSTORM hren !

14

Friday Nº 46

Fotos: Ernst Kehrli (2); Illustrationen: Zoe More O’Ferrall (3)

Vier Drinks, die uns nach einem Tag in Schnee und Eis das Herz wärmen.

Friday: Jonas, du hast an der Freeski-WM Bronze im Slopestyle gewonnen. Was zum Teufel ist das? Jonas Hunziker: Du musst mit möglichst spektakulären Sprüngen durch einen Parcours aus Schanzen, Rails und Boxen kommen. Im Prinzip so etwas wie ein akrobatischer Hürdenlauf im Schnee. Klingt nach vielen blauen Flecken … Am Anfang. Man muss den Kopf oben behalten und es das nächste Mal besser machen. Wenn du einen Jump zuerst auf dem Trampolin übst, dann im Kopf visualisierst und schliesslich auf dem Schnee landen kannst, ist das ein einmaliger Kick. Du bist auch Fünfter in der Halfpipe geworden. War das Snowboard nie ein grösseres Thema? Ich habs ausprobiert, aber auf den Ski habe ich eine bessere Grundtechnik. Ziemlich sicher wird die Halfpipe 2014 auch für die Freeskier olympisch. Was vermisst du im Sommer – ausser dem Schnee? Das Reisen. Vergangenen Winter war ich in Finnland und Polen. Die Infrastruktur war etwas oldschool, aber ich fands charmant.


PARTYS IN DEN BERGEN

26./27. November: The Disco Vandalz, Hip Hop und Mash up im schneesicheren Partyparadies. Popcorn Bar Saas Fee. 27. November: Smith & Smart, Berliner Electro-Kunst in der Boarderkneipe. Bolgenschanze Davos. 9. bis 18. Dezember: 10 Tage Livemusik in kleinen Locations, z.B. mit Steff La Cheffe. Songbird Festival, Davos. 19. Dezember: Season Reopening des Studio 54 des Berner Oberlands. GreenGo im Hotel Palace Gstaad. 8. bis 15. Januar: Burton European Open. Jede Nacht Afterparty mit Beats, Bands und Boardern. Riders Palace Laax. 12. März: Meilenweiss Freestyle Jam Afterparty. The Club Glarus. ANZEIGE

Freida Pinto in «You Will Meet a Tall Dark Stranger» bewundern. > Kinostart am 2. Dezember Prüfen, ob Ke$ha ihre Live-Skills seit den Swiss Music Awards etwas verbessert hat. > 5. Dezember im Zürcher X-tra Das neue Album «The Wörld is Yours» von Motörhead kaufen und im Wohnzimmer eine Headbanging-Party veranstalten. > Release am 10. Dezember

Fotos: Getty Images (1), Nachlass Mark Morrisroe (Sammlung Ringier)/Fotomuseum Winterthur/T-665 Polaroid, 10.7 x 8.5 cm (1) ; Illus: Zoe More O’Ferrall

FRISCHE BEATS DIE BESTEN KONZERTE UND

Falls dich der HochnebelKoller packt, kannst du …


die liste Endlich mal wieder ins Museum gehen und über die starken Bilder des amerika­ nischen Fotokünstlers und Punks Mark Morrisroe, der 1989 mit 30 an Aids starb, staunen. > Fotomuseum Winterthur 27. November bis 13. Februar Zum Indierock von Blood Red Shoes abtanzen. Das Duo aus Brighton ist auch auf dem Soundtrack von «Scott Pilgrim vs. the World» vertreten. > 29. November, Kaufleuten Zürich Dir die Performances am «Bone»­Festival für Aktions­ kunst reinziehen. > 1. bis 5. Dezember, Theater Schlachthaus der Dampfzentrale Bern llte Gebaszeit! Bushido treffen, Jahre Alter! > 7. Dezember, Bierhübeli, Bern

dAs grosse AutsCh-bAroMeter – wo du AufpAssen Musst, uM hAlsund beinbruCh Zu verMeiden

Mit deM sChlitten voM AusgAng heiM

X-MAsshopping in highheels

Auf der sChwArZen piste Zu lAnge hübsChen skilehrern nAChguCken

Mit deM sChlitten in den AusgAng

Zu MiCkie krAuse einen roboCopdAnCe Mit skisChuhen Zelebrieren. AufM tresen.

CurlingAnfängerkurs

Anzeige

ALLES MEINS! MTV mobile next

Für nur 29 Franken* im Monat

Unlimitiert SMS, MMS Unlimitiert surfen

Unlimitiert zu Sunrise Mobile telefonieren

Sofort verfügbar! Apple iPhone 4 16 GB

299.–

CHF

mit MTV mobile next, 24 Monate ohne Abo CHF 898.–

Jetzt für alle unter 26. Überall wo es Sunrise gibt und auf sunrise.ch/mtv oder mtv.ch/mobile

* Tarifdetails auf sunrise.ch/mtv. Das Angebot gilt bei Neuabschluss. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–, 24 Mt. SIM-Lock. Solange Vorrat.


die liste

Die ParkChecker

EISKALTE PROFIS

WIRD ES DRAUSSEN SAUKLIRREND, WISSEN UNSERE FACEBOOKFREUNDE IM HOHEN NORDEN BESTENS BESCHEID. TOM LUETHI, 22, FOTOGRAF, TORONTO

> Bereits online: Zermatt und Saas-Fee. vimeo.com/doodah

Für Schnee-r männe und r f - auen!

Stunden verbrachten die Erstbesteiger 1938 in der 1650 Meter hohen Eiger-Nordwand.

m2 misst die Super Luxury Suite im Kings Parc Hotel in Verbier, wo James Blunt und Victoria Beckham gern schlafen. Pistenkilometer lang ist Preis pro Nacht: 1595 Fr. Europas grösstes Skigebiet, in der Hochsaison. Portes du Soleil im Wallis. Um alle Pisten abzufahren, wärst du zwei Tage lang mit 40 km/h nonstop unterwegs, Wartezeit am und auf dem Likes hatte die FacebookSkilift nicht eingerechnet. Seite der Schweizer Skirennfahrerin Lara Gut, 19, bis Redaktionsschluss.

Jahre ist es her, seit im österreichischen Vorarlberg der erste Skilift der Welt den Betrieb aufnahm – eine Art Schlitten an einer motorisierten Seilwinde.

18

Friday Nº 46

Millionen Franken kassiert HalfpipeÜberflieger Shaun White pro Jahr allein von seinen Sponsoren. Und kriegt den Skipass trotzdem gratis.

Grad unter null wurden 1964 in Oimjakon in Nordostsibirien gemessen – die kälteste Temperatur aller Zeiten in einem bewohnten Gebiet.

IRINA STERCHI, 27, MUSIKPROMOTERIN, HELSINKI «Die Finnen gehen im Winter viel in die Sauna und trinken Glühwein. Wollsocken und Lederhandschuhe mit Schaffell sind ein Must. Künstliches Licht ist wichtig – auch die Weihnachtsbeleuchtung hängt früher. Viele haben Ferienhäuser in Lappland und gehen langlaufen. Die Busse fahren mit Spikes. Das Tram fällt bei Schnee selten aus. Die Finnen lieben ihren Winter.»

CAP SHALLER, 21, STUDENT, KOPENHAGEN

«Die meisten Dänen trinken und feiern sich durch den Winter. Anfang November, am J-Dag, fahren Trucks von Carlsberg und Tuborg herum und verteilen Gratisbier. Die Dänen essen auch viel, am liebsten eine Art Milchreispudding. Bei kalten Temperaturen gehen sie auch gern shoppen – sie haben eh immer einen Grund, ihre Garderobe zu füllen. Es ist kalt und dunkel: Ab 16 Uhr stellen sie überall Kerzen auf oder bleiben zuhause und veranstalten Home-Partys. Und im Cinemateket kann man gratis alte Filme anschauen.»

Fotos: PR (4); Illustration: Zoe More O’Ferrall

Wo gibts die höchsten Kickers, die krassesten Pipes, und wo lässt sich am besten jibben? Der Freestyle-Park ist das Spielparadies für Boarder. Menno Labruyère und sein Doodah-Snowboard-Team testen während der ganzen Saison die Snowparks in den Schweizer Skigebieten und zeigen euch, wo es sich lohnt, das Brett anzuschnallen. Und wo nicht. Die Tests kommen in Videobeiträgen über die Saison verteilt.

«In Toronto sind Hochhäuser, Einkaufszentren, Hotels und ÖV-Stationen alle unterirdisch miteinander verbunden. Die Radiosender waren davor, das Haus zu verlassen. Viele Leute legen Heizkissen in ihre Schuhe. Ich selber trage meist einen fetten, knielangen Parka. Mir fehlt nur noch eine stylishe Gesichtsmaske.»


PROMOTION

und

suchen das Circus, 19 Dättwil AG

Pat, 26 Dübendorf ZH

Coco, 21 Aarau

Jasmin, 23 Neuhausen SH

Steph2107, 24 Crans-Montana VS

Ynnaf, 19 Vouvry VS

Nahu, 25 Teufenthal AG

Angel, 22 Niederurnen GL

Geraldine, 24 Richterswil ZH

Aline, 20 Solothurn

myri, 23 Eglisau ZH

Maja, 25 Bern

amanda samantha, 24 Luzern

Hanan, 20 Zürich

Afredita, 23 Düdingen FR

mariesc, 18 Pully VD

Alodie, 24 Genf

Linda, 21 Zürich

Stina, 25 Luzern

Öri, 19 Kappelen BE

cocofelice, 21 Bern

bastardstories, 19 Winterthur

Valentina, 23 Zürich

Bottega, 19 Baar ZG

aleks, 18 Zürich

Missy, 21 Biel BE

Nanu87, 23 Oberburg BE

carmengötz, 22 Uster ZH

COCOVANZH, 18 Zürich

Unique, 21 Pratteln BL

Wer wird das neue Clinique it-Girl? Die Suche nach den sechs Clinique it-Girls 2011 geht in die nächste Runde. Und jetzt entscheidest du! Clinique und Friday haben 30 Mädchen ausgesucht. Alles potentielle it-Girls, die 2011 im Clinique Beauty-Blog über die neusten und coolsten Trends berichten werden. Doch wer weiss wirklich, was in und out ist? Wer hat Style, kann bloggen, schreiben und Videos drehen?

Stimm jetzt ab! Sag uns, wer für dich ein echtes it-Girl ist und entscheide, wer sich am 3. Dezember der Promi-Jury, in der etwa Jubaira Bachmann und Fiona Hefti sitzen, stellen soll. Und so gehts: Stimme bis 26. November für dein it-Girl auf clinique.20min.ch und gewinne eines von 50 CliniquePflegesets inkl. Manor-Gutschein im Wert von Fr. 50.–

Clinique war 1968 die erste von Dermatologen entwickelte Kosmetiklinie der Welt. Die Marke steht für wirksame Pflegeprodukte auf dem neusten Stand der Forschung – individuell auf jeden Hauttyp abgestimmt: für eine gesunde, schöne Haut. Alle Clinique-Produkte sind allergiegetestet und zu 100% parfümfrei.


Celebs lieben den Winter, weil sie ihre warmen Kleider spazieren führen können. Welchen dick eingepackten Körpern haben wir Schneebälle an den Kopf geschmissen? Redaktion: Jonas Dreyfus

1

B

D

ORLANDO BLOOM

PARIS HILTON

A

C KATE HUDSON

MARIAH CAREY

E ASHTON KUTCHER

G F

H

SIENNA MILLER

KATE MOSS JOSH HARTNETT

J

I

MARY KATE OLSEN

DIE COOLSTE

Die Mutter aller Trends fährt weniger grazil über die Piste, als sie für millionenschwere Mode- und Beautykampagnen posiert. Erst beim Après-Ski mit Ehemann Jamie Hince blüht sie richtig auf, denn das kennt sie von ihrer Heimatstadt London: saufen, feiern, durchdrehen.

3 DIE MILLIONÄRIN

Die Frau, die ihre Jacke auch als Haare trägt, ist meistens mit ihrer Zwillingsschwester unterwegs. Und zwar in der Hipster-Kunstszene New Yorks. Sie besitzen rund 50 Produktelinien und vermarkten neben sich selber Kleider, aber auch Schulhefte und Bettwäsche.

2 DER TOYBOY

20

Friday Nº 46

ADRIAN GRENIER

Die wandelnde Felljacke ist mit einem 15 Jahre älteren Paradebeispiel für gelungene Schönheitschirurgie verheiratet, das behauptet, es habe noch nie was an sich machen lassen. Mr.Sahneschnitte hat über 6 Millionen Followers auf Twitter.

Fotos: Wenn (3), Getty Images (2), interTOPICS (4), Reflex (1), Imago Sportfotodienst (1), CMK Images (1), Dukas (4), Splash News (3)

Promis eiskalt erwischt!


DER HARTE, NETTE

Zu diesem Karo-Hemd und dieser Lederjacke gehört ein hübscher Kopf, der etwas an Johnny Depp erinnert. Der Gesuchte hat nicht in vielen wirklich guten Filmen mitgespielt. Wir sagen dazu nur: «Pearl Harbor»!

6

7 DIE STIMME

4

Der New Yorker spielt in der US-Serie «Entourage» einen Schauspieler und war kürzlich am Zurich Film Festival, um seinen eigenen Film «Teenage Paparazzo» vorzustellen.

Wenn die Königin von Aspen ihre Dior-Moonboots auspackt, hat der Winter begonnen. Ehemann Nick Cannon darf sich dann in den gleichen Farben was aussuchen. Und das Ensemble fürs ungeborene Baby liegt auch schon parat.

DIE BLONDCHEN

8

9

Die Mutter-TochterKombination, die hier gerade in Pelz und Stiefelchen die Strassen von Aspen rockt, ist blond. Die Mutter (r.) gehört zur Kategorie der HollywoodStars, die für SchlauchbootLippen selbst einen Sprachfehler in Kauf nehmen.

DIE SCHÖNHEIT

Nach Krisen und Skandalen bis zum Abwinken hat diese stilsichere Schönheit endlich das gekriegt, was sie verdient: ihren Ex zurück. Suche ein Gesicht mit breitem Grinsen, dann weisst du, wer hier ganz casual durch den Winter spaziert. AUFLÖSUNG: 1H, 2E, 3J, 4G, 5C, 6I, 7D, 8F, 9A, 10B

DAS MULTITALENT

5

DAS IT-GIRL

Miss Jetset geht durch den Schnee, als wäre er für sie erfunden worden. Denn neben Pink steht sie total auf Weiss. In der Farbe gibts kurz geschnittene Daunenjäckchen, ChanelTaschen und viele stimulierende Substanzen.

DER BALD-PAPA

Der Engländer mit dem exzentrischen Schal ist mit einem Model verheiratet, das wenige Kleider anhat, wenn sie für Victoria’s Secret arbeitet. Im Moment ist sie gerade schwanger. Der Herr hat öfters mal mit einem Piraten namens Jack Sparrow zu tun.

10


. Michael ja t e d in f d o o w ly l Ho lieber zu Cera möchte aberren. Und eine den Coolen gehö er auch gern. Freundin härtte ina Steine Text: Cathar

In der Highschool-Komödie «Superbad» spielte der Kanadier 2007 einen Streber. Sein Durchbruch. Kurz darauf eroberte er in «Juno» als Tic-Tac-Junkie Bleeker die Herzen schräger Vorstadtmädchen. In seinem neuen Film, der Comic-Verfilmung «Scott Pilgrim vs. the World», muss er die sieben ExFreunde seiner Traumfrau ausschalten, bevor er mit ihr glücklich werden kann. «Ich stand auch immer auf dieselben Mädchen wie meine Freunde. Und natürlich dachte ich, ich sei der Coolste. Aber das dachte wohl jeder von sich», erzählt Michael und zupft an seinem Hemd herum. Hat er sich schon mal um eine Frau geprügelt? «Ich kann doch keinen schla-

22

Friday Nº 46

gen!», empört er sich und präsentiert einen treuherzigen Augenaufschlag. Seinen Hang zur Ironie hat Michael Cera perfektioniert. Fragt man ihn, ob er starke Frauen mag, meint er: Klar! Er sei sechs Monate lang mit einer Bodybuilderin zusammen gewesen. «Morgens nach dem Aufwachen hat sie mich immer erst mal in die Luft gestemmt. Das war eine tolle Zeit.» Obwohl er immer wieder Nerds spielt, will er selbst keiner sein. Er liest zwar viel, das ist aber auch schon alles. Auf Comics pfeift er genauso wie auf Videospiele. Schüchtern ist er auch nicht wirklich. «Es ist mir noch nie schwergefallen, mich mit Leuten zu unterhalten. Ausser sie sind totale Arschlöcher.» Dabei hatte er eine eher aussergewöhnliche Jugend: Michael wurde ab der neunten Klas-

Ironiebombe mit Bambiblick: Michael Cera tut nur so brav.

se von einem Privatlehrer unterrichtet. Das ermöglichte ihm zwar eine Hollywoodkarriere, erschwerte aber auch Dinge, die für Gleichaltrige selbstverständlich sind.

«Ich würde gern mal mit dem Rucksack durch Europa reisen. Dafür hatte ich nie Zeit.» Sogar Dates bleiben bei seinem hektischen Programm auf der Strecke – dabei ist er nach der Tren-

nung von Schauspielerkollegin Charlyne Yi (24, «Knocked up») schwer auf der Suche. «Ich würde total gern ein Mädchen kennenlernen», sagt er. Und beschreibt seine Traumfrau: «Sie muss Charme haben und ehrlich sein.» Was, das ist alles? «In L.A. sind diese Charaktereigenschaften echt schwer zu finden!» Ausserdem hasst er es, in Bars rumzuhängen. «Vielleicht sollte ich mal wieder shoppen gehen.»

Fotos: Jeff Vespa/Contour by Getty Images (1), Getty Images (1), Gunnar Meier (1) PR (9)

d

ie Hose ist zu weit, das babyblaue Hemd zu kurz. Und er braucht dringend einen Haarschnitt. Michael Cera, 22, guckt unschuldig aus braunen Rehaugen. Achtung, süsser-Nerd-Alarm!


Wie schon bei «Juno» ist Michael auch auf dem «Scott Pilgrim»-Soundtrack als Musiker zu hören – mit einem Song, den Beck für ihn geschrieben hat. Nach Drehschluss haben er und seine Co-Stars, darunter Macauly Culkins kleiner Bruder Kieran, oft zusammen gejammt. Michael hat sich dafür extra ein Klavier zum Drehort in Toronto liefern lassen. Auch zuhause in L.A. macht er Musik, mit seinem besten Freund Clarke Duke. Die beiden Schauspieler haben vor ein paar Jahren die Indieband The Long Goodbye gegründet. Die Band hat aber weder eine Plattenfirma, noch gibt sie Konzerte. Sie sei wohl eine Ausrede, um lässig mit Gitarre rumlaufen zu können, meinte ein US-Musikmagazin leicht hämisch. Dabei ist das gar nicht das schlechteste Konzept – wenn man so vielleicht das Mädchen seiner Träume beeindrucken kann.

MichaelsFashionMoment: Brav, brav! Redaktion: Nina Lienhard

Jacke, Fr. 639.– von Barbour.

Pins, ab ca. Fr. 7.– von Starstyling.

Poloshirt, Fr. 14.90 von H&M. Rucksack, Fr. 129.– von Eastpak.

«Scott Pilgrim vs. the World»

Scott Pilgrims Leben spielt in einer Band, seine Highschoolfreundin ist süss. Die Probleme fangen an, als er seiner Traumfrau Ramona begegnet. Um sie zu erobern, muss er ihre sieben Ex-Lover besiegen, von denen einige über mystische Kräfte verfügen. Spassiger Mix aus Comic, Spielfilm und Videogame mit coolen Jungstars. Vor allem der Soundtrack hats in sich: Indiebands wie Broken Social Scene, Metric und The Black Lips sind darauf ebenso vertreten NG U wie die Rolling S O L R > VE ine Reise zu o Stones. Highe t ne on light: der neue Gewin rten in Tor y hb eho Song «Ramona» den Dr s coole Nort l. a n und a estiv von Beck. east F auf h t r o N fos > Jetzt im Kino Alle In in.ch m

Jeans von Tribeca, Fr. 291.– bei stylebop.com Turnschuhe, Fr. 130.– von Nike.

Toblerone, 100 g für Fr. 1.55

0 scott.2

Friday Nº 46

23


Aloha!

Zeigt Mädchen statt Briefmarken lieber seine HawaiihemdenKollektion.

Erster Auftritt: Arm! Mit neun stupste er ein Teig-Männchen in einem Werbespot an. Den grossen Auftritt hatte aber nur sein Arm.

Futter fürs Hirn

Die Lektüre auf seinem Nachttisch: «It Would Be So Nice If You Weren’t Here» von Schauspielkollege Charles Grodin.

DIE STYLES Klassisch im Peacoat. Hingucker: Die knallroten Handschuhe.

Liebster Look: Hemden, Hemden, und noch mehr Hemden.

Wanderlust

Wenn er nicht vor der Kamera steht, zieht es ihn in die Berge Kaliforniens.

Soundcheck

3 Dinge

Geek-Chic: Pulli, Hose, Sneakers. Er liebts simpel.

1. Verlor 1999 das Casting

Familienbande

Mit Papa Luigi, Mama Linda und den Schwestern Molly und Jordan auf dem roten Teppich.

Nix mit Bummeln

Er shoppt nur online. Richtige Läden sind ihm ein Gräuel.

für «The Sixth Sense» gegen Haley Joel Osment. 2. Spielt Gitarre in einer erfolglosen Indieband namens The Long Goodbye. 3. Pfeift auf Twitter, Facebook und Co.

Preppy-Style: Michael würde sich auch gut in «Gossip Girl» machen.

MICHAELS WELT

Buhuuu!

Als Dreijähriger hat er «Ghostbusters» gesehen. Seither ist er mit dem Schauspielvirus infiziert.

Pistenfrust

Er ist zwar waschechter Kanadier. Skifahren kann er trotzdem nicht.

Das war einmal…

2004

Als verschupfter Junge (r.) in der TV-Show «The Grubbs».

24

Friday Nº 46

2007

Mit Christopher MintzPlasse (l.) und Jonah Hill in der Komödie «Superbad».

2007

In «Juno» wird er Papa wider Willen.

2010

In «Youth in Revolt» spielt er sich und sein Alter Ego als Playboy (l.).

Fotos: interTOPICS (3), Getty Images (4), Laif (1), Bulls Press (2), Face to Face (1), Mauritius Images (1), ddp images(1), Wenn (1), PR (4)

Weezers «Pinkerton» hält er für das beste Album ever. Bei einem Song hat er mitgesungen - und Mandoline gspielt!


Thety Beau of …

ce Auch ein Babyfa m Zu . ge le Pf t ch brau m de it m Beispiel i-Activ, Normaderm Tr ttet. fe t ch ni das y. Fr. 26.– von Vich

Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Getty Images (2), PR, (5)

FitnessMuffel: Michael Cera.

Schüchterner Nerd? Im Gegenteil! Der gebürtige Kanadier hat keine Berührungsängste mit Girls, weshalb das Parfum Big Pony #2 - Seduction wie für ihn gemacht ist. Seduction heisst nämlich Verführung. Fr. 55.– von Ralph Lauren.

ild war Cera w . In «Juno» -Tac ic -T n ge auf Oran schgel uchtig: Du Genauso fr efruit ap r G it m Pure Game d Mandarine. un Adidas. Fr. 5.– von

Als Sc ott der Sc Pilgrim mu ha ss bösen uspieler di e Mädch Exfreunde des ens besieg seiner Träu en – ei m ne Men e Fussar g b Cross- eit! Die Crè e me Ter hilft m rain Dry Ru n it Aloe Fr. 29.– V von Ki era. ehl’s.

Michael Cera stylt sich die Haare nicht gern. Falls er aber doch mal glänzen möchte: Shine Form Defining Wax, Fr. 28.– von Redken.

ANZEIGE

by LABO Spa

SAMSTAGS L SPECn IA 20.11.10] [gilt für de

CHF 10.• Maniküre HF 20.• Pediküre C n • 15 % auf alle Produkten

the Culture of Color

LÄDT SIE EIN: SAMSTAG 20.11.2010 VON 13.00 BIS 18.00

dj >>> annina Frey & drinks @ NAVYBOOT STOrE – NüSCHELErSTrASSE 35 - 8001 ZürICH

www.opiswiss.ch

mehr als 200 Farben


FRAU WOLLE

Strickm채dchen verbringen die Weihnachtsferien am liebsten in den Bergen. Und stapfen in Moonboots und Norwegerpullis durchs Land. Redaktion: Martina Loepfe Fotos: Anja Frers


Gimme, Gimme, Gimme Dunkelblau-weisser Norwegerstrick-Cardigan, Fr. 119.90 von Esprit.

Ain’t No Mountain High Enough Norweger-Ministrickkleid mit Kapuze, Fr. 159.– von Superdry; weisser Rollkragenpulli, Fr. 59.90 von New Yorker; fingerlose Handschuhe, Fr. 19.– von Benetton; runde goldene Sonnenbrille, Fr. 479.- von Mykita bei Burri Optik; dunkelbraune Wollstrümpfe, Fr. 9.90 von C&A; rote Kniesocken gerippt, privat; dunkelbraune Moonboots in Lack, Fr. 229.– von Moonboot; silberne Thermosdecke, umgehängt, ca. Fr. 200.– von Flip-Flop; weisse Skistöcke von Kessler, Preis auf Anfrage.

Friday Nº 46

27


Fire and Ice Weisser Zopfstrick-Pulli, Fr. 239.– von Tommy Hilfiger; graue Feinrippleggins, ca. Fr. 35.– von Falke; altrosafarbene ZopfstrickSocken, ca. Fr. 40.– von Topshop; Strickmütze von Dale of Norway, Fr. 69.– bei Och Sport; Turnschuhe aus Leder, ca. Fr. 135.– von Converse; weisse Ski Odyssey inkl. Bindung, Fr. 1880.–, und Stöcke (ab 2011 erhältlich) von Kessler.

28

Friday Nº 46


To the Moon, Please! Kunstfelljacke, ca. Fr. 130.– von Topshop; Norwegerpulli, Fr. 109.– von Kookaï; Leggins, Fr. 59.– von Alprausch; Schneebrille von Dragon DXS, Fr. 149.– bei Beach Mountain; Handschuhe, Fr. 49.– von Alprausch; Moonboots Classic schwarz, Fr. 129.– von Moonboot.


30

Friday Nº 46

Modeassistenz: Alexandra Krüsi; Model: Melissa Bell @ Select London; Make-up Artist: Karin Stefanov @ Style-Council; Hair-Stylist: Emanuel Florias @ Style-Council; Bildbearbeitung: ramonareuter.com; Fotoassistenz: Lorenz Richard; Produktion: Rike Hug. Wir bedanken uns bei der Gemeinde Zuoz.

Norwegian Wood Shorts-Overall mit Norwegermuster, Fr. 49.90 von Tally Weijl; Fellmütze, ca. Fr. 650.– von Mühlbauer; crèmefarbene Wollseiden-Strumpfhose, Fr. 59.– von Fogal; graue Kniestrümpfe mit Lederschnalle, ca. Fr. 200.– von Hogan; Handschuhe, Fr. 19.90 von Pieces; Dunkelbraune Moonboots in Lack, Fr. 229.– von Moonboot.


Spiel mal wieder old school: Monopoly, Fr. 79.90 von Globus.

Erzähl mir doch deine Märchen! «Wo die wilden Kerle wohnen», von Maurice Sendak, Diogenes, Fr. 29.90

Punktesammeln bei den coolen Boardern! Snowboard The Social, Fr. 590.– von Burton.

Warm, wärmer, am wärmsten: Daunenjacke, Fr. 279.– von O’Neill. Bordeauxrotes Norweger-Strickkleid, Fr. 59.90 von Zara; graue Kniestrümpfe mit Lederschnalle, ca. Fr. 200.– von Hogan; Fingerlose Handschuhe, Fr. 19.– von Benetton; rote Schnür-Ankleboots Fr. 319.– von Tommy Hilfiger.

Für die Atmosphäre und gegen Stinksocken: Duftkerze, Fr. 79.– von Diptyque bei Grieder.

Was Warmes für eisige Nächte: Wärmflasche, Fr. 19.– von Topshop.

Gutes Schuhwerk zum Einkaufen und Schneeschaufeln: Schuhe, Fr. 59.95 von New Yorker.

Da guckst du gekreuzelt! Schneebrille, Fr. 179.– von O’Neill.

Whole Cherry Jubilee, Fr. 13.90 von Happy Girl Kitchen Co.

32

Friday Nº 46

FÜLL DIE HÜTTE!

Du hast dein Winternest noch nicht voll? Bitte schön: Hier ein paar Extra-Extras für lange Abende. Redaktion: Christina Duss

Fotos: Anja Frers (1), PR (11)

Fast schade, die nur draussen zu tragen: Wollmütze, Fr. 29.– von Zimtstern.

Es soll ja die gemütlichste Zeit des Jahres sein. Kissen, Fr. 99.– von Manor.


Fotos: Tomas Muscionico (1), Tomo Brejc (1), Cedric Buchet/Art Partner (1)

«annabelle»: Gisele, Ma Belle? Topmodel Gisele Bündchen erzählt exklusiv in «annabelle», wie man es schafft, Body, Baby und einen hochdotierten Balenciaga-Vertrag unter einen Hut zu bekommen!

Ausserdem entführt «annabelle» in einen romantischen Herbst – schon rein modemässig: Cooler kann der Lässig-Look gar nicht ausschauen, geradezu zum Verlieben! Und dann gibts einen wahren Wintertraum: In Telluride in den Rocky Mountains, wohin früher vor allem Goldgräber und Glücksucher treckten, trifft sich heute, wer von weiten, leeren Pisten träumt und Abfahrten auf Schnee so fein, dass wohl nur die In-

dianer die Worte dafür finden würden: Wolkenpulver, Sternzuckerwatte, Eisblütenstaub. Auch bezaubernd: Die BlingblingSaison hat begonnen – wir zeigen, an welchen Schaufenstern du mit deinem Boyfriend in den nächsten Wochen unauffällig vorbeibummeln solltest – im grossen Schmuck-Shooting. > Die neue Annabelle – seit Mittwoch am Kiosk. Oder im Abo über annabelle.ch

ANZEIGE

www.casio-watch.ch

new colors s same toughnes

Noch Herbst-romantisch oder schon Schnee-cool – in der neuen «annabelle» gibts für jeden etwas!


n i e d r i w s Da r e t n i W r e t r za

Spröde Lippen, geschundene Hände und auch sonst überall rissige und trockene Haut? Schnee von gestern!

3

Redaktion: Irène Schäppi Foto: Gunnar Meier

6

2

7 4

5 8

1

1) Streichelzart werden die Hände mit der reparierenden Nachtcrème mit Sheabutter. Dick einschmieren, Baumwollhandschuhe anziehen und eine Nacht lang einziehen lassen. Fr. 53.50 von Mavala. 2) Was hilft gegen trockene Haut bei der Augenpartie? Honig und Wasser vom japanischen Berg Fuji in der Augenpflege Soin Apaisant Contour des Yeux Sensitive, Fr. 104.90 von Annayake.

34

Friday Nº 46

3) Raue, graue Haut, die lange keine Sonne mehr gesehen hat? Die Komfort-Crèmemaske lässt sie dank Bienenwachs, Sheabutter und Jojobaöl wieder strahlen. Fr. 69.– von Juvena. 4) Schön im Schlaf? Die Hoffnung stirbt zuletzt! Die Nachtpflege Ceramide Plump Perfect Ultra All Night Repair gibt heizungsluftgeschädigter Haut die Feuchtigkeit zurück. Fr. 112.– von Elizabeth Arden.

5) Die Eiszeit ist zurück und häufiges Cremen ein Muss! Etwa mit der Remederm Körpercrème für gereizte Haut. Fr. 40.– von Louis Widmer. 6) Seife spült Lipide aus, die im Winter die Haut schützen. Das Express-Reinigungswasser mit Lilienextrakt entfernt Make-up und Unreinheiten besonders sanft. Fr. 45.– von Dior. 7) Geheizte Räume sind der natürliche Feind der Haut.

Darum immer schön eincrèmen. Etwa mit der Tagespflege Harmonie Calm Crème Lactée Apaisante, die dank pflanzlichen Proteinen hautberuhigend wirkt. Fr. 66.– von Decléor. 8) Knutschen im Schnee: Immer gern! Aber lieber nicht, wenn die Lippen des Liebsten Schmirgelpapier-Qualität haben. Darum schenken wir ihm den Spiced Vanilla Lip Balm für Fr. 9.90 von The Body Shop.


Das Geheimnis der Profis für einen perfekten Teint: Die 1.* hautbildverfeinernde, glättende Basis Für ein sofort fühlbar verfeinertes Hautbild. Eine unsichtbare Grundierung, die ausgleicht, korrigiert und glättet. Alleine oder unter dem Make-up auftragen. Entdecken Sie die Geheimnisse der Make-up Artists unter www.lorealparis.com

*Von L’Oréal Paris.

MAKE-UP INNOVATION


MissFriday

Das Stylegirl fühlt sich erst Hunderte von Kilometern am falschen Ort und dann hundert Jahre in der falschen Zeit. Nichts, das eine Portion Basler Leckerli nicht richten kann.

36

Friday Nº 46

Wien 1900: So entglitten mir meine Gedanken. Mein

Wunsch nach Psychoanalyse paarte sich akut mit dem nach Sachertorte und mit genereller Sehnsucht nach der Donaumonarchie. Die Tat folgt dem Gedanken! Mein Wien-Wahn zwang mich sofort in den nächsten Zug nach Basel und in die Fondation Beyeler. Die Ausstellung «Wien 1900 – Klimt, Schiele und ihre Zeit» ist ein Gesamtkunstwerk. 200 Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen, dazu Architekturmodelle, Möbel, die herrlichsten Textilentwürfe, Glasund Silberobjekte, Künstlerplakate und Fotografien. Man möchte sofort Stammgast des Kabaretts «Fledermaus» werden und mit den Wiener Secessionskünstlern – der coolsten Jungsclique des Fin de siècle – abhängen, sich wahnwitzige Gedanken über die Neugestaltung der Umwelt machen und den Aufbruch in die Moderne planen. Oder sich ganz einfach von Klimt malen lassen. Oder wie Schiele und seine Frau kurz hintereinander an der Spanischen Grippe sterben. Bevor ich an meinen morbid-romantischen Vorstellungen ersticken sollte, machte ich einen ganz realen Spaziergang und fügte mir mit Basler Leckerli einen ausgewachsenen Zuckerschock zu. Der sorgte schnell für Erdung. Und dem Entschluss, fortan aufzustehen, wenn der Wecker klingelt, stand plötzlich nichts mehr entgegen.

Illustration: Melanie Bidmon, Annina Herzer

Zürich 2010: Ich schaute den grandiosen neuen SofiaCoppola-Film «Somewhere», und Stephen Dorffs Lethargie steckte mich an. Ich wollte auf der Stelle im Chateau Marmont (einem Sehnsuchtsort Hollywoods) wohnen, mit einem schwarzen Ferrari im Kreis fahren und zwei blonde Hühner namens Cindy und Barbie desinteressiert an der Stange tanzen lassen. Also blieb ich einfach nur im Bett und wartete auf den Room Service. Nichts. Nur das zarte Surren der eigenen Gedanken, der um sich selbst rotierende Nachbar nebenan, der von Zeit zu Zeit seine Tasse fallen liess, und Turmglocken. Man muss sich sehr bewusst entscheiden, nichts zu tun (ein Kater oder andere selbsterschaffene Zustände können dabei helfen, dezimieren allerdings gleichzeitig den Genuss). Nach Möglichkeit sollte man sogar ein Geheimnis aus diesem beglückenden Zustand machen, alles andere könnte fiese Neider auf den Plan rufen (die einem dann die Facebook-Wall mit hämischen Kommentaren vollposten) oder Mütter, die denken, man sei schwer depressiv. Und oh ja, von mir aus - wie gern würde ich mich in Freuds Praxis begeben, mich ein bisschen auf seine Couch legen, zwischen die antiken Statuen und dicken Teppiche, geflochten aus den Träumen der Patienten und Assoziationen des Analytikers.


* Nielsen (Handelspanel, Detailhandel CH), Absatz MAT 2008–2009

NEU

DIE INNOVATION IN DER FEUCHTIGKEITSPFLEGE NEU: NIVEA AQUA SENSATION BELEBENDE TAGESCREME MIT NOBELPREISINSPIRIERTEM WIRKSTOFF HYDRA IQ Hydra IQ aktiviert die Bildung neuer Aquaporine (hauteigene Feuchtigkeitskanäle) in den Hautzellen. Die Haut wird von innen heraus intensiver und langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt. Für ein erfrischtes und geschmeidiges Hautbild.

Informationen unter www.NIVEA.ch oder 0800 80 61 11 (Mo–Fr, 9–12 Uhr, gratis).


Feiern till late

La vie en mauve mit DJ Antoine.

Craig David und Angela Martini. Sänger und Model.

10 Jahre tillate.com! 4000 Gäste shakten wie wild, und Craig David stand auf der Bühne. Mr. Pink spielte erst noch «Happy Birthday» – und alle haben mitgesungen! Wir hätten vor Rührung fast ein paar Tränen verdrückt. Überhaupt: Das Tollste wart ihr! Vor allem, wie ihr zu Remady, Manu-L und seinen Tänzern abgegangen seid! Danke. Und: Wir freuen uns schon auf das 15-Jährige mit euch! Christa Rigozzi pflanzte AnneSophie von tilllate.com einen Schmatz auf die Wange. Sie hatte auch Geburi.

Remady liess die Glieder zucken.

Nina und Cati.

Na so was, Livia und Sanaz!

Jasmin, Elena und FridayPraktikantin Tamara (v. l.).

Bianca Bauer. Peace!

«Ich bin Rogers Fan Nr.1» Der französische SuperDJ Bob Sinclar, 41, mag

keinen Fussball mehr. tilllate.com: Bob, bist du gern in der Schweiz? Bob Sinclar: Ja, total! Die Leute hier lieben Musik und Partys, das ist cool! Kannst du ein bisschen Schweizerdeutsch? Nein, kein Wort. Dafür bin ich Roger Federers Fan Nr.1! Bist du kein Fussballfan? Dein «Love Generation» war 2006 offizielle WM-Hymne.

38

Friday Nº 46

Heute mag ich Tennis lieber. Beim Fussball ist inzwischen viel zu viel Geld im Spiel. Bei uns in Frankreich darf man nach der letzten WM die Mannschaft auch fast nicht mehr erwähnen. Du bist 1969 geboren. Was bedeutet Flowerpower für dich? Ich mag die Musik aus dieser Zeit, denn sie verbindet. Damals war man sehr offen und dachte, es gäbe keine Probleme – im Nachhinhein gesehen natürlich ein Witz!

Der kleine David Beaudoin ist der Star in deinen Videos. Wie hast du ihn gefunden? Bei einem Casting in den USA. David passte perfekt: Als Kanadier spricht er auch Französisch, und die Leute lieben ihn, weil er etwas Engelhaftes hat. Die Clubber sind meist nicht mal 20. Fühlst du dich da nicht alt, als 41-Jähriger? Ich bin DJ und nicht Sänger. Die Musik ist bei uns wichtiger als Aussehen und Alter – zum Glück! > Bob Sinclar, Sa 20.November, 22 Uhr, Halle des Sablières, Meyrin GE


tilllate.com empfiehlt

Redaktion: Tamara Funck, Roman Ackermann, David Biedert / Fotos: Silvio Gallo/tilllate.com (2),

tilllate.com (10), PR (2), Rita Peter (4)

JACKPOT MIT AFROJACK

AFROJACK? GENAU! DER HOLLÄNDISCHE DJ UND PRODUZENT IST SCHWER IM ANMARSCH! SEIN HIT «LOUDER THAN WORDS» MIT DAVID GUETTA UND SEINE SOLO-NUMMER «TAKE OVER CONTROL» EXPLODIERTEN DIESEN FRÜHLING IN HOUSEVERWÖHNTEN OHREN. LIEBE HIP-HOP-FREUNDE: KEINE SORGE, FÜR EUCH KOMMEN AYSTEP UND K-RIM INS KAUFLEUTEN. > Your-Choice-Party mit Afrojack, Aystep und K-Rim, Fr 19.November, 23 Uhr, Kaufleuten, Zürich.

Friday-BeautyRedaktorin Irène Schäppi war nicht kitzlig.

Make-up Artist Hector pudert Friday-Leserin Lauras Nase.

Hector,Held mit Make-up-Pinsel

An der Jelmoli-Eröffnung Ende Oktober in Zürich schminkte Estée-Lauder-Make-upArtist Hector Quer Friday-Leserinnen. Der Meister pinselte den Ladys sexy PartyLooks und verriet uns, wie die Palette trotz heisser Moves die ganze Nacht hält. Friday: Hector! Was tun, wenn das Make-up im Club zerläuft? Hector Quer: Ich sage nur: Taschentücher! Damit kurz das Gesicht abtupfen, voilà. Und dann Puder drauf? Geht gar nicht! Der Schweiss saugt den Puder auf, das wirkt total zugekleistert. Und weil dadurch die Poren verstopfen, ist Pickelalarm angesagt. Welches Make-up geht im Club? Less is more. Weil die Hitze dem Make-up voll zusetzt, kann man schnell wie ein Picasso aussehen. Darum gilt: entweder ein cooles AugenMake-up oder betonte Lippen, aber nicht beides.

Frisch bemalte FridayLeserinnen.

NEU

JETZT AUCH FÜR TROCKENE HAUT NIVEA AQUA SENSATION REICHHALTIGE TAGESCREME • Mit Hydra IQ für lang anhaltende Feuchtigkeit • Sheabutter pflegt die Haut intensiv • Für eine zarte und geschmeidige Haut Informationen unter www.NIVEA.ch oder 0800 80 61 11 (Mo–Fr, 9–12 Uhr, gratis).


Schön, schön. Jubaira Bachmann, Melanie Winiger.

DJ Reto Ardour mit Freundin Vanessa Käslin.

«Fury» (l.) mit Bligg, der den Dresscode Black Tie doof fand.

Plazatobe

Dancefloor mit leuchtendem Discoboden! Fumoir mit Bar! Die Promis waren sich einig: Das Plaza ist der Knüller! 480 Flaschen Champagner und 600 paar Wienerli mussten dran glauben. Der Ansturm bei der Eröffnung des neuen Zürcher Clubs war so riesig, dass Mitbetreiber Marc «Fury» Blickensdorfer sagte: «Entweder haben wir den Club zu klein gebaut, oder wir haben zu viele Freunde»! ANZEIGE

Auch schön: Cécile Bähler.

Nikol Camenzind herzt ihren Roman.

Nastrovje! Jennifer Hurschler im ZarenOutfit.


Redaktion: Tamara Funck, Roman Ackermann, David Biedert / Fotos: David Biedert/tilllate.com (7), PR (1)

Blondes Gift: Babette und Danuscha.

Gigs der Woche Adam Lambert

erreichte in der Castingshow «American Idol» zwar nur den zweiten Platz, landete mit seiner Single «Whataya Want from Me» aber bereits einen weltweiten Hit. Bei uns schaffte er es auf Platz 6 der Hitparade. Der Paradiesvogel ist bekannt für seine Entertainer-Qualitäten und eine hochkarätige Stimme. Sicher kein 08/15-Live-Act! > Di 23.November, 20 Uhr, X-tra, Zürich

Agnes Obél ist ein neuer Stern am skandinavischen Songwriter-Himmel. Die in Berlin lebende Dänin versüsst gern kalte

Wintertage mit melancholischen, Folkloreund Jazz-angehauchten Klängen. Agnes ist bereits vor einem Jahr mit ihrem Song «Just So» aufgefallen. Das zarte Stimmchen, präzise und unverblümt, tourt nun mit ihrer Cello spielenden Freundin Anne Ostsee durch Europa. Wer sich nicht verzaubern lässt, ist selber schuld!

> Sa 20.November, 20 Uhr, Komplex, Zürich

Jazzanova, ein sechsköpfiges Clubkollek-

tiv aus Berlin, hat sich um den Leader mit dem schönsten Namen in der Popmusik geschart: Jürgen von Knoblauch heisst der für den Mix aus Freestyle, Jazz und Soul verantwortliche Chef. Trotzdem sind die Jungs durchaus ernst zu nehmen: Letztes Jahr sind sie allein schon als DJs mindestens 80-mal um die Welt gefetzt, dieses Jahr schaffen sie es knapp noch nach Basel. Und wovon Lenny Kravitz schwärmt, das kann uns eigentlich nur billig sein.

> Sa 20.November, 21 Uhr, Atlantis, Basel

ANZEIGE

Vom Samstag 6. November bis Samstag 4. Dezember 2010 am Rüdenplatz, Schoffelgasse 2, 8001 Zürich

Di. bis Do. 11.30 - 19.00 Uhr

Race – Pre-Gaming des neuen Gran Turismo™ 5 in 2-D und 3-D Move – PlayStation®Move Games für die ganze Familie Win – Attraktiver Wettbewerb und GT5 Competition

Freitag 11.30 - 22.00 Uhr (mit DJ ab 17.30 Uhr) Samstag 10.30 - 18.30 Uhr

Family Day So. 28. November 10.30 - 18.30 Uhr


Palace, Television Personalities, Rock, 21h The Cave, Sexy Sensation, Partytunes, 19h

Platte kreist, DJ Teyst! Freitag, Backstage, St. Gallen.

Trischli, 4 Years Funkyfresh Presented by Pasada.ch, Partytunes, 22h

Zürich Sende ein SMS mit PARTY ZH FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag.

19.11. Basel

Aaah!, Electro College, House, 22.30h Abart, The Drums, Pop, 19h; Supersonic, Alternative, Rock, Metal, 23h

Sende ein SMS mit PARTY BS FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag.

Alte Börse, Nasty Trash, House, 23h Aubrey, FridayNite, House, 22h

Acqua-Lounge, Friday & Groovin, Urban, 22h

Bling, Em’Kai Night, Partytunes, 22h Cabaret, I Feel You, Techno, 22h

Assessina, Vintage, House, 22h

Club Hey, Funky Fresh / Mighty Roots, Reggae, 21h

Atlantis, Fade in, Old School, House, 23h Borderline, New Dark Nation, Jubiläumsparty 5 Jahre, Alternative, 22h Café del Mar, Sunset Vibes, House, 21h Dancing Plaza, Friday Special, Partytunes, 22h Das Schiff, Noiz with Moonbootica, Techno, 22.30h Fame, Friday Is Fame Day, Partytunes, 22h Harrem, Oriental, House, Hip-Hop, R&B, Reagetton, World, 20h Hinterhof, Tim and Puma Mimi, Partytunes, 20h NT-Areal, Elephant Productions Presents Dub Race, Urban, 23h

CU Club, Ü16 Metro-Edition, Partytunes, 21.30h

Sousol, Sousol Night with Little Victor, House, 22h

Dampfzentrale, Qa’a, Benfay Plays Saint Ghetto, Festival, 22h

Flamingo, Ladies Night Goes Reggaeton, Urban, 22h

Tanzpalast, Swing and Dance, World, 20h

Formbar, Modular Club, House, 23h

Hard One – Club Bar Lounge, Thank God it’s Friday, Urban, 22h

Bern

Liquid, Berne’s Next Top Model, Partytunes, 23h

Sende ein SMS mit PARTY BE FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag. Berner Münster, Saint Ghetto 2010 – Charlemagne Palestine, Festival, 20h Bonsoir, Homework, House, 23h

ANZEIGE

Was für Schuhe trägst du diesen Winter? Flip-Flops Espadrilles Keine

Le Ciel, Bob Sinclar, House, 22h

Mad Wallstreet, Air Wallstreet, Partytunes, 19h

Luzern Sende ein SMS mit PARTY LU FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag. Casablanca, Friday Night Fever, Partytunes, 22h

Friday Nº 46

DJ Green Lantern. Samstag. Zürich. Härterei. Härterei, Hits, Hits, Hits, Partytunes, 23h Indochine, U-Turn, Partytunes, 22h

Casineum, Schlagerparty, Partytunes, 23h

Jade, J’adore, Partytunes, 22h

El Solar, Descarga en el solar, World, 21h

Kanzlei, Ski Saison Opening Fez, Partytunes, 23h

Madeleine, Retro Lounge, Urban, 17h

Kaufleuten, Use-It Weekend, Partytunes, 22h; Your... Choice with Afrojack, Partytunes, 23h

Opera, High Heels Society, Partytunes, 20h

Labor Bar, Celebreighties – Die Hitparty für Erwachsene, Partytunes, 22h

Penthouse, Dance on the Top, Partytunes, 21.30h

Loop38, Vive-Kinky Sound for Twisted People, Techno, 23h

Rok, Starship, House, 23h

Mascotte, The Royal Flush, Partytunes, 23h

Sedel, US-Bombs, the Grit, Rock, 21h

Movie, Tonight Starring DJ Panamasta, Partytunes, 20h Mundwerk, The Void Union, Alternative, Rock, Metal, 21h

St. Gallen

PurPur, Freak On, Partytunes, 23h

Sende ein SMS mit PARTY SG FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag.

Queens Zurich, Take It or Leave It, Partytunes, 22h

Q Zürich, Taboo, Urban, 23h

Revier, Deep, Partytunes, 22h Stairs, Stairs Friday, Trance, 23h Supermarket, Visionnaire, House, 23h

Die Box, Friday Night, Alternative, 22h

T und M, Chartstation, Partytunes, 21.30h

Elephant, Candy, Urban, 22h

Volkshaus Zürich, Kavita Krishnamurti – DIWALI 2010, Pop, 20h

Galleria, Gold Night, Partytunes, 17h

42

Hiltl, Tutti Frutti «Freitagnacht für Erwachsene», Partytunes, 23h

Wankdorf, Candy Club, Partytunes, 21h. Sende TIX 439 an 2020 (1 Fr./SMS) und gewinne 4 x 2 Tickets für diese Party.

Casablanca Bar, Lady Like by DJ Emotion & Mc P and DJ T. O. B, Partytunes, 23h

tres.com ww w.eurocen

Hive, Dapyak & In Spe, Techno, 23h

Theater National, Ritmo latino – Salsa con swing, Latin, 22h

The Loft, Frigay Night, Partytunes, 22h

Bis

Hey Club, Afro-Night, World, 22.30h

Silo, Slave to the Rhythm, Partytunes, 22h

Suite Lounge, She DJ QueenCool, Urban, 22h

ochen zu zwei Gratisw

Dynamo, Oi!-Punk Night, Metal, 19h

Mahogany Hall, Andy Irvine, Folk, 21h

Mindblowers Hookahbar, EpikurSounderground, Trance, Progressive, 22h

Mach den Winter zum Sommer. Mit einem EurocentresSprachaufenthalt in Australien, Neuseeland oder Südafrika. Buche bis 28.2.2011 unter Gratisnummer 0800 855 875 oder team-ch@eurocentres.com

Find your Language

Daniel H. Bar, DJ Sonik, Techno, 22h

Parterre, Reto Burrell & Band, Singer-Songwriter, 20h

Kugl, Urban Vibez, Urban, 22h

X-tra, Fiesta Rockola: Rock Latino Meets Brasil, Latin, 22h

Fotos: PR (4)

Bar Rouge, Disco vs. Salsa, Partytunes, 22h


Lumag Halle, Barstreet Festival – Opening, House, 21h

Encore, Mattschwarz, Techno, 23h

Madeleine, Hi Voltage Project, Urban, 17h

Hard One, Night of Orient, Partytunes, 22h

Mindblowers Hookahbar, Sex on the Beach, Partytunes, 22h Opera, Baci Rimini, Partytunes, 20h

20.11. Basel Sende ein SMS mit PARTY BS SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag. Acqua-Lounge, Saturday & Clubbing, Partytunes, 22h

Escherwyss, Nyx-Night, Partytunes, 23h

Hey Club, Culture Mix, World, 22.30h Hiltl, Smooth N Sexy – R&B Meets Club Music, Partytunes, 23h

Penthouse, Saturday Night Fever, Partytunes, 21.30h

Hive, Cosmic Comic, Techno, 23h Härterei, 7 Years Zone10 with DJ Green Lantern, Partytunes, 23h

DJ Dominique Jardin: Die Blüte der Nacht verzückt am Samstag das Luzerner Pravda.

Indochine, Lux, Partytunes, 22h

Kaufleuten, Glam, House, 23h Labor Bar / Lounge, Urban Saturdays, Let It Shine, Partytunes, 22.45h

Borderline, Electronic Sensation, House, 22h

Marquee, Ladies Night, Partytunes, 22h

Cafe Del Mar, Soulsation, House, 21h Carambolage, Rolf Luginbuehl, SingerSongwriter, 21h

Mascotte, Haustanz!, House, 22h

Supermarket, My World, House, 23h

Moods, Magnifico, World, 20.30h

T und M, Klubnacht, House, 21.30h

Plaza, Clash Club, Urban, 23h

Valmann, V-Night Meets Ryantastique, Partytunes, 22h

D Rumba Latin, Mega Full Latino, Latin, 22h

PurPur, Milk & Honey, Partytunes, 23h

Dancing Plaza, Charts-Pop ..., Partytunes, 21h; Saturday Feelings, Partytunes, 22h

Queens Zurich, Mondän, Partytunes, 22h

Das Schiff, Musiq Goes Basel, Techno, 23h

Restaurant Viadukt, RG Morrison, Pop, 21h

Q Zürich, Provocateur, House, 23h Reithalle, DJ Promillo, Partytunes, 23.45h

Fame, A Night of Fame, Partytunes, 22h

Stairs, Faces, Techno, 23h

Harrem, Oriental, House, Hip-Hop, R&B, Reagetton, World, 20h Kuppel, Jumpoff, Urban, 22h

Pravda, Glitter & Glamour, Urban, 22h

NOOHN, Creamnite, Partytunes, 22h NT-Areal, Mixer, Partytunes, 23h

Rok, Royal Flash, Partytunes, 23h LateNight 4h bis OpenEnd, House, 04h;

Sousol, Sousol Night with Feel X, House, 22h

The Club, Velvet Underground, Trance/ Progressive, 22h

Bern

The Loft, Iberian People, House, 22h

Sende ein SMS mit PARTY BE SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag. Bierhübeli, Pearls of the 80s, Partytunes, 22h CU Club, Ü16, Saturday Edition, Partytunes, 22h

Backstage, Anzeiger-Party, 80er bis heute, World, 22h Caliente Bar, Saturday Evening, Latin, 22h

Dampfzentrale, The Residents, Sexomodular, Steven Stapleton, Festival, 21h

Elephant, Hej! Sweden, Alternative, Rock, Metal, 22h

Du Théâtre, The Lick mit Star-DJ Mickey D, Partytunes, 22.30h

Galleria, Fire in the Mix, Partytunes, 17h

Egelseetreff, Juraya – Unplugged, Rock, 21h

Kugl, Discotron 3000, Partytunes, 23h Relax, In the Mix, Partytunes, 22h

ISC, IndieZone, Alternative, Rock, 22h

Trischli, Colorized, Urban, 22h

Liquid, Showdown, House, 23h

Zürich

Luzern Sende ein SMS mit PARTY LU SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag.

The Cave, Thirsty Saturday, Partytunes, 19h

und erhalte CHF 20.Treuerabatt* Treuerabatt Treuerabatt* und erhalte CHF 20.-

INN GE W * * D S N ... U E T S F Ü R K TIC

Sende ein SMS mit PARTY ZH SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag. Abart, Pulp Fiction Party, Partytunes, 22h Acqua, Eleganzes – Special Edition, Chillout, 22h Alte Börse, Masquerade, House, 23h Bling, Catch the Beat, House, 22h

Club Vasco da Gama, Fiesta con Banana Presents Big Latin Party, Latin, 22h

Club-OH !, Club Oh – 3 Years Birthday Bash, Partytunes, 22h. Sende TIX 437 an 2020 (1 Fr./SMS) und gewinne 5 x 2 Tickets für diese Party.

Das schwarze Schaf, Soundz, Partytunes, 22h

Daniel H. Bar, Party in der Bar: DJane Scarlett, Techno, 22h

Club PT, Toma Reggaeton «Lu-Town Edition», Latin, 22h

Nimm Nim m mm

Glow, Yolanda Be Cool, Urban, 22h

Il Delfino Bar, Rappo-Night, Partytunes, 22h

PROGR, Schnäu & dräckig – die Partys zur Soap, Techno, 23.30h

den vollständigen PARtYKAlendeR Findest dU AUF deineM HAndY. JetZt gleiCH M.tilllAte.CoM eintiPPen Und los geHts!

Sende ein SMS mit PARTY SG SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag.

Die Box, Saturday Night, Alternative, Rock, Metal, 22h

Musigbistrot, Caroline Chevin, Pop, 21h

Sugar Lounge, Sugar – It’s Fashion Time, Urban, 21h. Sende TIX 381 an 2020 (1 Fr./SMS) und gewinne 3 x 2 Tickets für diese Party.

ANZEIGE

ANZEIGE

St. Gallen

Dachstock Reitschule, Dachstock Darkside, Jungle & Drum’n’Bass, 23h

Mad Wallstreet, Air Wallstreet, Partytunes, 19h

Die Rap-Royaltys Moonbootica gewähren uns am Samstag in Basel auf dem Schiff eine Audienz.

Kanzlei, 1 Year Beattown, Partytunes, 22h

*Angebot gültig beim Kauf von zwei 90er Aktions-Packungen DAILIES® AquaComfort Plus® Ein-Tages-Kontaktlinsen oder zwei 90er Aktions-Packungen DAILIES® TORIC – bei deinem teilnehmenden Optiker. **Alle Informationen zur Verlosung der Tickets für das „Energy Stars for free“ auf www.wearlenses.ch. DAILIES®, DAILIES® AquaComfort Plus®, Focus® DAILIES® TORIC, CIBA VISION® und das CIBA VISION® Logo sind Marken der Novartis AG.

10190-250_EV_AZ_20Minuten_89x121_CH_D_RZ.indd 1

Mehr Infos: www.wearlenses.ch

15.11.10 09:42


Scharfe Zunge, scharfe Klinge: Achtung, Barbie!

Hip-Hop

Kanye West: «My Beautiful...»

Von einem Rapper mit Hang

zum Grössenwahn, der Autotune Goodbye sagt und sich lieber auf dicke Reime und Refrains konzentriert. Für Hip-Hopper, die es ein wenig sophisticated mögen. (Universal)

Pop

Ke$ha: «Cannibal»

Von einem Chick, das

sich gern wild und crazy gibt und an seinem Erfolgsrezept festhält: Partytracks mit Electro, viel Pop und ein bisschen Rap. Für alle, die nichts Neues erwarten. (Sony)

It’s Nicki, Biiitch! Soul

Cee Lo Green: «The Lady Killer» Von einem smarten und

vielseitigen Charakterkopf, dessen Stimme vor vier Jahren «Crazy» zum Welthit machte. Für Leute mit Herzschmerz, die sich nicht unterkriegen lassen. (Warner)

44

Friday Nº 46

Arm dran? Nein, völlig weg! Nicki Minaj, «Pink Friday».

Nicki Minaj (Minadsch) ist crazy. Auf dem Cover ihres Debüts «Pink Friday» starrt sie mit irrem Blick in die Kamera, ohne Arme und mit viel zu langen Beinen und ballongrossen Brüsten. In Interviews wechselt sie plötzlich ihren Akzent. Ihre Perückenpalette reicht von Blau, Orange, Gelb und Grün bis Pink. Und Nicki führt ein eigenes Wörterbuch, das Nicktionary, in dem sie neue Wörter und Sprüche erfindet — anstatt Bye! sagt sie lieber: It’s Barbie, Biiitch! Aber Nicki ist nicht nur crazy, sie ist auch richtig gut: Die 25-jährige New Yorkerin landete vor wenigen Wochen als erste Frau in der Hottest-MCs-Liste von MTV — auf Rang 6, hinter Eminem, Drake und Kanye (die alle auch auf ihrem Debüt mittun). «Ich will etwas machen, das noch keine Rapperin gemacht hat. Damit die Mädchen in zehn Jahren sagen werden: ‹Ich bin mehr der Nicki-Minaj-Typ.›» Word. > Nicki Minaj, «Pink Friday» (Universal), jetzt im Handel

Redaktion: Nuria Furrer; Mitarbeit: Martin Fischer (Musik), Cécile Blaser, Tamara Funck / Fotos: PR (6), Artwork/Comics by James Fosdike, Eevien Tan, Brian Allen & Peter Fairfax (1), Dominic Knecht (1), Carmen D’Apollonio, Guya Marini © Horst Diekgerdes / Thomas Petit (1)

CD-News


Ausgesucht Kunst

Aberhallo,IkouTschüss

Ikou Tschüss hats geschafft: Das Zürcher Modeduo hat kürzlich eine Modeboutique in New York eröffnet und jetzt auch noch den Schweizer Designpreis geholt. Ihre und die Designs der anderen Preisträger kannst du im Museum für Gestaltung in Zürich bewundern.

PS:

CHRISTINA MARIA YOUTUBEN UND DAS DEBÜTALBUM «STRAIGHT LINE» DER KANADIERIN MIT SCHWEIZER WURZELN VORHÖREN. DIE CLIPS HAT OSCAR-PREISTRÄGER ANDREW R. JONES (VISUAL EFFECTS FÜR «AVATAR») GEMACHT!

> Ausstellung «Designpreise der Schweizerischen Eidgenossenschaft 2010», ab 1.12. im Museum für Gestaltung in Zürich

Kino

Töte ihn, Harry!

Um Lord Voldemort endlich zu bezwingen, begibt sich der mutige Zauberlehrling Harry Potter mit seinen Freunden Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Reise. Dabei regieren die Todesser bereits fast die ganze Zauberwelt. Los Harry, töte Du-weisst-schon-wer endlich!

9

> «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes. Teil 1», jetzt im Kino

Die Liste

ANZEIGE

Geschenke-Alarm

Selbst gemachte Sachen machen Freude – und Freunde. Geh doch mal wieder in einen Bastelkurs! Schmuck

Schmuckperlen selber auswählen und zu Ketten, Armbändern und Ohrringen aufziehen. > Wöchentlich in Basel, Bern, St.Gallen, Luzern, Zürich und Winterthur. beadbox.ch

Ono Fixleintuch 90 – 100 x 200 cm 9.– 140 – 160 x 200 cm 16.– 180 – 200 x 200 cm 19.–

Stricken für Einsteiger Internet

Comics togo

Was für Musikund Homevideos Youtube, ist Portablecomics für die Comics-Szene. Hier kannst du rumstöbern und findest neben etablierten Comics auch undergroundiges Material. > portablecomics.tv

Strick dich warm mit Schal, Mütze, Amediisli und mehr. > 29.11. in Aarau mode-wolle.ch

Leuchtkastenbauen

Bau dir eine Lampe und lern alles über Schweissen und Siebdruck! > 22.11., 27.11., 28.11. und 30. 11. in Zürich, dynamo.ch

Schöne Karten schreiben

Basteln mit Papier! Faltbriefe, Windlichter, Weihnachtskarten. > 28.11. in Basel kalligraphie.ch

Kerzenziehen

Das traditionelle Kerzenziehen auf dem Bürkliplatz am Zürichsee. > Bis 22.12. täglich in Zürich, zuercherkerzenziehen.ch

SCHÖN. GÜNSTIG.

Bei Pfister gibt’s Qualität schon zu tiefen Preisen! Ebenso knapp wie sein Name ist der Preis des JerseyFixleintuchs Ono aus 100 % reiner Baumwolle. Erhältlich in den Farben Reseda, Hellblau und Silber. Zahlreiche Schnäppchen wie dieses finden Sie in jeder Filiale und auf www.pfister.ch/schoen.guenstig


Interview

«Dieser Electro-Shit hat mich nie geflasht» Baby Genius meldet sich mit neuem Album zurück: selbstbewusst – und nüchtern. Interview: David Torcasso

hat den Leuten anscheinend gefallen. Führst du jetzt ein Rockstarleben mit Partys, Drogen und Groupies? Nein, ich muss ja meist unseren Tourbus fahren. Die Band darf sich austoben. Groupies sind nicht so meins, ich bin glücklich verliebt. Du bist neu bei Gadget gesignt. Dort sind auch Stress und Baschi unter Vertrag. Ist der Druck grösser geworden? Es ist ein wichtiges Label, mit einigen goldenen Schallplatten an

«Jung, aber genial»: Ivo Amarilli aka Baby Genius (v.) ist fit für die zweite Runde.

Das zweite Album ist wie das zweite Mal Sex: Besser der Wand. Aber es bereitet mir keine schlaflosen Nächte. Das erste Album war wie das erste Mal Sex — das zweite Mal ist meistens besser. Wie hat sich deine Musik entwickelt? Ich habe mir mehr Zeit genommen und konnte so mehr ausprobieren. Aber meine Brit-Pop-Wurzeln sind noch immer klar zu hören. Dieser ganze Electro-Hipster-Shit hat mich nie gross geflasht. Mir fehlt da das Herz in der Musik.

46

Friday Nº 46

und es ist ein relevantes Schweizer Album. Vor zwei Jahren hast du im Internet und in den Medien einen ziemlichen Hype erlebt. Ich habe einfach meine Songs geschrieben, und plötzlich hat sich eine Eigendynamik entwickelt. «Pete Doherty der Schweiz» oder «Der erste Internet-Hype der Schweiz» lauteten die Schlagzeilen. Obwohl ich noch nie ein Konzert gespielt hatte. Diese Frische

Das Baby ist gross geworden

Mehr Melodie, mehr Gitarrensoli, die Arrangements vielseitiger: Baby Genius ist mit «Razzmatazz» im Vergleich zu seinem Debüt von 2008 gereift. Der 23-jährige Luzerner setzt auf RockHandarbeit, während Electropop die Charts dominiert. (Phonag) > babygenius.ch – Album jetzt im Handel

Fotos: PR (2)

Friday: Baby Genius, wie bist du eigentlich auf diesen Namen gekommen? Baby Genius: Bei meinem ersten Album war ich erst 20. Also noch sehr jung, aber genial (lacht). Das klingt sehr selbstbewusst. Vielleicht. Aber gerade das fehlt Schweizer Musikern oft. Viele sagen lieber verlegen: «Ich mach noch ein bisschen Musik, aber ähm, nichts Grossartiges.» Ich sage: Das hier ist meine neue Scheibe,


BRING DICH IN DIE

FORM DEINES LEBENS Christina Surer

EA SPORTS Active 2 ist dein digitaler Personal Trainer für zu Hause. Der enthaltene Pulsmesser, über 70 Übungen und die völlige Bewegungsfreiheit werden dich motivieren deine ganz persönlichen Ziele zu erreichen. Verfolge deinen Trainingsfortschritt in deinem EA SPORTS Active 2 Online Profil und erreiche die Form deines Lebens. easportsactive.ch Erhältlich für Kinect auf Xbox 360.

recommended by

www.feelgoodcoach.com

© 2010 Electronic Arts Inc. EA SPORTS, EA SPORTS Active, EA SPORTS logo and EA SPORTS Active logo are trademarks of Electronic Arts Inc. Microsoft, Xbox, Xbox 360, Xbox LIVE, Kinect, and the Xbox logos are trademarks of the Microsoft group of companies and are used under license from Microsoft. All sponsored products, company names, brand names, trademarks and logos are the property of their respective owners.


BEZUGSQUELLEN

Alprausch Infos Beach-Company, Zürich, Tel. 044 450 74 74; alprausch.ch Barbour Infos Düsseldorf, Tel. 0049 211 650 42 30; barbour.com Beach Mountain Münzgasse 3, Basel, Tel. 061 263 31 50; Spitalgasse 5, Zürich, Tel. 044 252 79 45; Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 220 44 81; Birmensdorferstrasse 21, Zürich, Tel. 044 241 79 49 Benetton Infos Nana Mohr PR, München, Tel. 0049 89 523 04 00; benetton.com Burri Optik Uraniastrasse 22, Zürich, Tel. 044 218 77 88; burri-optik.ch C&A Infos Baar, Tel. 041 766 57 66; cunda.ch Converse Könix, Steinmühleplatz 1, Zürich, Tel. 044 210 23 78; VMC, Rindermarkt 8, Zürich, Tel. 044 251 56 96; converse.com Eastpak eastpak.com Esprit Infos Zürich, Tel. 044 828 16 16; esprit.com Falke Infos Schmallenberg (D), Tel. 0049 29 72 79 91; falke.com FlipFlop Infos München, Tel. 0049 89 899 09 48; flip-flop.de Fogal Infos Zürich, Tel. 044 205 85 85; fogal.com Hennes & Mauritz Infos Zürich, Tel. 044 224 49 44; hm.com Hogan Boutique Hogan, 108/110, rue du Rhône, Genf, Tel. 022 310 08 10; Andrea, Freie Strasse 36, Basel, Tel. 061 261 65 50; Sträuli Sport + Mode, Rennweg 30, Zürich, Tel. 044 211 00 96; Ausoni, 11, place Saint-François, Lausanne, Tel. 021 312 94 12; Infos Mailand, Tel. 0039 02 599 21 11 Kessler Infos Baar, Tel. 041 763 18 06; kessler-swiss.com Kookaï Infos Public Images, Willich (D), Tel. 0049 2 15 44 93 90 Maison Mollerus Infos Glattbrugg, Tel. 044 829 28 67 Moonboot Infos Lowa Schuhe, Tel. 033 828 11 69; moonboot.it Mühlbauer Erbudak, Engelstrasse 62, Zürich, Tel. 044 240 04 15; erbudak.com; Infos Wien, Tel. 0043 1 533 52 69; muehlbauer.at New Yorker Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 38 64; Infos PR Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; newyorker.de Nike Infos Nike Schweiz, Bassersdorf, Tel. 044 838 55 88; nike.com Och Sport Bahnhofstrasse 56, Zürich, Tel. 044 215 21 21 Pieces Infos Bestseller, Glattbrugg, Tel. 044 809 22 33 Starstyling starstyling. net Stylebop stylebop.com Superdry Infos Deelux Trading, Basel, Tel. 061 283 40 50; superdry.com Tally Weijl Bahnhofstrasse 76, Zürich, Tel. 044 211 20 16; tally-weijl.ch. Tommy Hilfiger Bahnhofstrasse 24, Zürich, Tel. 044 210 26 26; Infos Thalwil, Tel. 044 723 70 00; Infos Düsseldorf, Tel. 0049 211 55 98 70; tommy.com Topshop topshop.com Zara Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 29 69; zara.com

Impressum Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler Redaktion Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer Creative Director Lisa Feldmann Art Director Nicole Hecht Gestaltungskonzept Raffinerie AG für Gestaltung, Zürich; raffinerie.com Produktionsleitung Stefan Ryser Redaktion Cécile Blaser, Marc-André Capeder, Jonas Dreyfus, Christina Duss, Lucien Esseiva, Martin Fischer, Nuria Furrer, Tamara Funck (Praktikantin) Mode Martina Loepfe (Leitung), Nina Lienhard (Assistentin), Alexandra Krüsi (Praktikantin) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Katrin Dugaro (Leitung), Eliane Gossweiler, Ulrike Hug (Booking) Grafik Kathrin Bänziger, Peter Kienzle Produktion Silvia Tschui Korrektorat Martina Erzinger, Bernd Gregorius Illustrationen Melanie Bidmon, Jan Eichenberger, Annina Herzer Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer, Jim Kämmerling (New York), Alexandra Kruse, Sarah Parsons, David Torcasso

Verlag Verlagsleitung Annina Flückiger Anzeigenleitung Marco Gasser, Stephan Schwab Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Druck Ziegler Druck- und Verlags-AG, Winterthur Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Auflage 187 000 Exemplare Erscheint wöchentlich Service Herausgeberin 20 Minuten AG Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 E-Mail redaktion@friday-magazine.ch www.friday-magazine.ch www.20minuten.ch

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:

ANZEIGE

Janelle Monáe Samstag, 11. Dezember 2010

ALBUM OUT nOW

Härterei Club Zürich

www.haerterei-club.ch

Wettbewerb: 20 Minuten verlost 5 x 2 Tickets pro Konzert Mit faszinierenden Gesangs- und Tanzeinlagen will Janelle Monáe auf ihrer kommenden Europa-Tournee einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Für ihr einziges Schweizer Konzert macht die Grammy-nominierte Sängerin am 11. Dezember Halt im Zürcher Club Härterei. 20 Minuten verlost dazu 5 x 2 Tickets. Sende das Keyword MONAE an die Nummer 2020 (Fr. 1.–/SMS). Kostenlose Teilnahme unter www.wettbewerbe.20min.ch

Bringt Gesprächsstoff.


a)

Horoskop vom 19. bis 25.November

Widder (21.3. – 20.4.) Alles easy am Wochenende. Partner, Freunde, Familie: Mit allen kommst du gut aus. Am Montag sinkt deine Laune. Arbeit + Alltag = Frust. Aber je weniger du dich gehen lässt, desto wohler fühlst du dich.

Findedie Fehler

Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewinne 50 Franken in bar. Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z. B. FINDEN15) an 2020 (Fr. 1.– pro SMS). Gratis-Teilnahme auf friday-magazine.ch/win

Horoskop: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: Getty Images (2), Wenn (1)

b)

Waage (24.9. – 23.10.)

Kraft tanken: Scarlett Johansson wird am Montag 26.

Stier (21.4. – 21.5.) Jeden Cent umdrehen, permanent den Kontostand kontrollieren kein Wunder, dass du schlecht drauf kommst. Aber: Schluss mit den Existenzängsten, ein echter Stier geht nicht vor die Hunde! Freu dich auf Sonntag, da erwischt dich die Liebe. Zwillinge (22.5. – 21.6.) Du schwebst auf Wolke 7. Aber von der Liebe allein wirst du nicht satt. Deshalb der Ratschlag der Sterne: nicht verzetteln. Konzentriere dich beim Arbeiten strikt auf eine einzige Sache. Krebs (22.6. – 23.7.)

Jupiter und die Sonne räumen sämtliche Hürden und Ärgernisse aus dem Weg. Es läuft richtig rund bei dir. Dein Herzschlag ist allerdings ganz normal. Liebe, Lust und Leidenschaft? Fehlanzeige.

Löwe (24.7. – 23.8.)

Dein Königsweg zum Erfolg in Schule, Uni und Job: Kontakte machen und Kontakte pflegen. Am Sonntag wird geturtelt und geschmust wie lange nicht mehr.

Jungfrau (24.8. – 23.9.)

Teilnahmeschluss: Donnerstag, 25. November, 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung aus der letzten Nummer: 5 Fehler

Du findest überall ein Haar in der Suppe. Das nervt. Doch ab Mittwoch macht dich die Liebe sanft und unglaublich tolerant.

Du hast Besuch von Venus: Entspann dich und geniesse, was auf dich zukommt. Vorsicht am Montag: Da geht der Sturkopf mit dir durch.

Skorpion (24.10. – 22.11.)

Dein Programm am Wochenende: relaxen und Kraft tanken. Ab Montag ist dein Terminplaner voll - und der Begriff Entspannung ein Fremdwort.

Schütze (23.11. – 21.12.)

Mars kickt deine Power. Runter von der Couch und rein in die Sportschuhe. Auch beim Flirten bist du hochaktiv. Aber rechne nicht mit der grossen Liebe. Die kommt erst noch.

Steinbock (22.12. – 20.1.)

Ein Hoch auf deine Disziplin. Jeder andere würde bei so viel Arbeit kapitulieren. Aber Pausen brauchst du trotzdem. Sonst meldet sich der Frust.

Wassermann (21.1. – 19.2.)

Single oder liiert? Egal, deine Liebessterne sind ein Traum. Jede Minute, die du mit deinem Partner verbringst, ist ein Geschenk. Da kann der Job ruhig mal warten. Übermässiger Ehrgeiz wäre sogar pure Energieverschwendung.

Fische (20.2. – 20.3.) Du kannst ein paar schöne Erfolge einfahren. Aber dafür musst du dich ordentlich ins Zeug legen und Nervenstärke zeigen. Such dir einen Coach, der dich stark macht, wenns stressig wird. Liebe

Geld

Fitness Friday Nº 46

49


das bin ich 1 Viola kanns kaum erwarten, nach der Kanti an der Universität Zürich Geschichte, Germanistik und Rätoromanisch zu studieren. Sie möchte Journalistin oder Autorin werden und ihre Muttersprache Rätoromanisch auch im Beruf gebrauchen. Wenn sie älter ist, will sie nach Graubünden ziehen.

3 2 4

Viola, 18, Uznach SG Mein Spruch

1 Ich bin eine Leseratte. Abgesehen von meiner Postkarten-Ecke ist mein ganzes Zimmer mit Büchern vollgestopft.

Meine liebste Band

2 Den Indierock von Arcade Fire find ich super.

5

3 Ich bin so stolz auf meine Filmkritik zu «Harry Potter 6» in der romanischen Tageszeitung «La Quotidiana»!

Meine Postkarten

4 Ich sammle jede Erinnerung an meine Ferien.

Mein Pulli

5 Ist aus den 80s und von meinem Vater. Zum Glück hat er den Schlabberlook nur abgelegt und nicht weggeworfen.

HIER HAST DU DAS SAGEN! Lade ein Bild von dir auf friday-magazine.ch hoch, füll den Fragebogen aus, und mit etwas Glück und Style bist du bald hier.

50

Friday Nº 46

Redaktion: Tamara Funck / Foto: chouchoux.ch

Mein erster Artikel


Warum eigentlich nicht mal eine coole Nacht in einem Iglu erleben?

n:

nne Zu gewi

E T H C Ä N 20 F R O D U IM IGL ATT* ZERM

Einzig. Nicht artig. * *Gewinnen Gewinnen Sie mit TOBLERONE eine von 20 Übernachtungen im Iglu-Dorf Iglu-Dorf Zermatt für 2 Personen im Wert von je CHF 700.–. Weitere Details zum Wettbewerb finden Sie auf www.toblerone.ch und auf allen Toblerone Multipacks. Jetzt erhältlich im Schweizer Detailhandel.


BLASTING DESIGN BY RADO

CERAMICA AUTOMATIC DIGITAL / HIGH-TECH CERAMICS / WWW.RADO.COM

46 - 20 Minuten Friday 2010  

Alles zu Beauty, Fashion, People, Nightlife

Advertisement