Page 1

24. bis 30.September 2010 Nº 38

52

Accessoires fürein langes Leben MarkRonson bleibtdabei: Lindsay istdoof!

freut sich aufs Freestyle.ch S. 32

Daisy Lowe

istvölligclean. Dashatsiederkaputten Vergangenheitihrer Mutterzu verdanken


SCHÖNHEIT IST PFLEGE

ENDLICH EIN DEO, DAS DIE HAUT NACH DER RASUR AKTIV REGENERIERT * Meistverkaufte Deomarke der Schweiz. Nielsen (Handelspanel, Detailhandel CH), Absatz MAT 2007–2009

NEU RASIEREN VERLETZT DIE HAUT

CALM & CARE SENSITIVE 24H DEODORANT

FÖRDERT DIE HAUTREGENERATION MIT PANTHENOL UND NATÜRLICHER HAMAMELIS

www.NIVEA.ch oder 0800 80 61 11 (Mo–Fr, 9–12 Uhr, gratis)

Nr.1 DEOMARKE*


Cover-Foto: David Mushegain/Trunk Archive / Fotos Inhalt: tilllate.com (1), Getty Images (1), PR (4), Frank Blaser (1), Ornella Cacace (1)

16

20

DAISY LOWE Das Model ist mit 21 schon reifer als ihre Mutter.

FREUNDE FÜRS LEBEN

Stefanie, Raymonda und Jasmine sagten im Luzerner Loft dem Sommer Adieu.

31 ZELT-FEST

Wir schickten unsere Autoren campen. Einmal einfach, einmal luxuriös.

12

52 Accessoires, die immer zu dir halten.

Mitarbeiter der Woche

4 Am Start 6 Sag mal ... 8 Familiensache: 10 12

10 KATY HERZT UNSEREN MARTIN!

Kein Wunder, hatte sie doch beim Interview über Latex, ihr neues Album und seine Jeans mächtig viel Spass.

16 20 27 28 29 31 36 38 40 41 42

Die Hallers Stars: Katy Perry Reportage: Camping vs. Glamping Star Style: Daisy Lowe Mode: Accessoires Beauty: Lila, Lila Die neue «annabelle» Kolumne: Miss Friday Nightlife Culture Club Interview: Mark Ronson Bezugsquellen, Impressum Rätsel, Horoskop Das bin ich

Friday Nº 38

3


Heiss!

WG SUPERC-HT! GESU3.Oktober

Die erste Kopfhörerkollektion The Stretch von Philips und O’Neill ist aus extrem temperaturbeständigem Nylon. Gibts in SchwarzBordeaux und Weiss.

is Jetzt b em kurzen n mit ei m Bild r eine f e d o m Fil ben au bewer in.ch 0 2 . wg m

> Fr. 179.–, philips.com

Mein Ding Jim, 23, lebt in New York und zeigt uns jede Woche, was dort gerade hip ist.

Ihr wohnt in einer All-Girls-WG und seid überzeugt, dass eure WG die beste ist? Dann bewerbt euch jetzt mit einem Film oder einem Bild bei uns und sagt uns, was an eurer WG so toll ist. Die coolste Mädels-WG kommt direkt in die Top 25 im Online-Voting des M-Budget-WG-Wettbewerbs. Und das gibts zu gewinnen: Die Sieger-WG zahlt ein Jahr lang keine Miete. Dazu gibts eine fette WG-Party auf Kosten von Migros. Und gratis M-Budget-Produkte für euren Kühlschrank. Die M-Budget-Girls-WG kriegt zudem einen Putzmann, der ein Jahr lang jede Woche bei euch sauber macht. Also los!

·· ··

Am 15.Oktober wird die Super-WG im Friday vorgestellt.

Blair trägtTally

Ahaaa! Blair Waldorf und Serena van der Woodsen tragen also nicht nur teure Markenklamotten: In der vierten Staffel «Gossip Girl», die in den USA gerade anläuft, stehen Einkaufstaschen von Tally Weijl im Hintergrund.

4

Friday Nº 38

> In der Schweiz: Media Markt, theflip.com, Fr. 179.90

WILDSAISON DER DEUTSCHE DESIGNER BERNHARD WILLHELM HAT NEU AUCH EINEN ONLINESTORE. WIR MÖGEN DIE WILD GEMUSTERTEN BAUMWOLLLEGGINS. DIE LEG GIBTS ÜBRIGENS AUCH IN ROT-WEISS. > Fr. 362.–, bernhardwillhelmshop.com

Redaktion: Christina Duss / Fotos: Bulls Press (2), Getty Images (1), PR (4)

GIRLSINDAHOUSE

Was: Camcorder Flip Slide HD Für: alle, die kein iPhone haben und sich an tolle Abende erinnern wollen Wo: Radio Shack, 360 Sixth Avenue In New York filmt niemand mit seinem iPhone: Alle tragen den Flip-Camcorder mit sich rum. Momentan gibt es keinen Club, in dem dir nicht Alexander Wang oder irgendein Model einen Flip vor die Nase hält. Nicht grösser als ein Zigarettenpäckchen, hält er tolle Partys für dich fest – und das in High Definition.


IN

OUT

Falschen Pelz an die alte Armyjacke nähen

Die Armyjacke zum Jutebeutel kombinieren

Lily Allens Boutique Lucy in Disguise in London

Models, die auf Backstagebildern frech in die Kamera blinzeln

Der Pinsel der neuen DiorNagellackKollektion

Friday forscht

Warum fragen Warumfragen Kinderimmer Kinder immer «Warum»?

«Warum leuchten die Sterne?», «Warum hast du Sommersprossen?», «Warum bellt ein Hund?». Ja, ja, manchmal können die Fragen von kleinen Kindern nerven. Ohne Ende. Aber warum fragen sie eigentlich so viel? Ganz einfach: Sie möchten kommunizieren, das Leben verstehen und Dinge einordnen. Dass ein Hund keine Kuh ist, müssen sie auch erst begreifen. Wenn ein kleines Kind eine gute Antwort bekommt, kann es mit dem Thema abschliessen und fühlt sich sicher und geborgen. Und: Die Kleinen können ja erst fragen, wenn sie mit ca. 1,5 Jahren Sprechen lernen. Kein Wunder, dass es dann sprudelt!

Getränke, die abgestanden aus dem Automaten kommen

1Star,2Looks Rahel, hel, 19, Kilchberg ZH

ICH

–Schoggibananen –Band Die Antwoord –Interrail-Reisen

Ihr habt Ihrhabt essogewoll es so gewollt. Schauspielerin Jaime Winstone gefällt 71% von euch besser im Catsuit.

Stimm online über den nächsten Star-Look ab: www.20min.ch/community/rating

ANZEIGE

Die neue Definition von Smalltalk. ANZEIGE

Holen Sie sich das kleinste Smartphone mit ausklappbarer Tastatur und hohem Spasspotenzial dank vielen Android-Apps. Jetzt im Swisscom Shop und im Fachhandel. www.swisscom.ch/minipro

Sony Ericsson XPERIA™ X10 mini pro

1.–

*

3 Monate Abogebühren geschenkt.*

* Gilt bei Gerätekauf und gleichzeitigem Abschluss eines neuen Swisscom Abos NATEL® xtra-liberty mezzo (CHF 45.–/Monat) vom 1.9. bis 31.10.2010. Mindestvertragsdauer 24 Monate. Preis des Gerätes ohne Abo CHF 449.–. Exkl. SIM-Karte CHF 40.–. Das Angebot «3 Monate Abogebühren geschenkt» ist auch mit weiteren NATEL® Surftarifen erhältlich (exkl. BeFree), es gelten dabei andere Abo- und Gerätepreise.


Warum rennt Gwen mit Kingston und Zuma?

Sie spaziert doch nur gemütlich rum. In New York windete es am Tag nach dem Orkan einfach noch ganz schön heftig… heftig…

Wer hat die lauteste Frontrow?

Henry Holland in London. Pixie Geldof, Jaime Winstone, Agyness Deyn, Nick Grimshaw und Lily Allen fanden die Show seines Labels House of Holland super.

Go Sienna, go!

eitel? Sind die Olsens Generes-Talkshow De nbrillen Nöö. In der Elle re Megasonnen und ih nahmen sie sich die Schippe. f au sogar selber

Macht Snooki Kung Fu?

Gut möglich. Sieht nämlich extrem nach Kung Fu Panda Pos Lieblingspose aus.

Wer ist bei der Sache?

Eigentlich läuft gerade die Fashionshow von Twenty8Twelve, des Labels seiner Freundin Sienna Miller. Aber Jude Law ist unkonzentriert. Nur Designer Matthew Williamson, Siennas Best Buddy, ist voll dabei.

6

Friday Nº 38

Redaktion: Christina Duss / Fotos: Splash News (2), face to face (1), Dukas (1), Getty Images (1), PR (1)

Woher kenn ich nur die Rothaarige dort drüben ..?


voegele-shoes.com


«Auf dem Board ist man völlig frei»: Ursina und Christian Haller.

Steile Karriere! UrsinaundChristian HallersindBoarderPros.Spätermöchten siemaletwastun, vondemnichtnursie selbstprofitieren. Aufgezeichnet von Lara Weitzel Foto: Ornella Cacace

In die Berge verguckt

Schon früh waren Ursina und Christian Haller gern in den Bergen, wie ihnen auf dem Bild von 1992 anzusehen ist. Heute fahren die beiden im Schweizer Snowboard-Nationalteam. Christian gewann gerade das Burton New Zealand Open und startet am freestyle.ch in Zürich, und Ursina holte an den Schweizer Meisterschaften Gold in der Halfpipe. Beide haben das Sportgymnasium in Davos besucht. Ursina studiert Politikwissenschaften an der Uni Zürich. > freestyle.ch, 25. und 26.September, auf der Landiwiese Zürich

8

Friday Nº 38

«Ursina ist sehr fürsorglich und will es immer allen recht machen. Gerade waren wir sechs Wochen mit dem Snowboard-Nationalteam in Neuseeland. Da hat sie jeden Tag für alle gekocht. Mich muss man sogar zum Abwaschen auffordern. Schon in der Schule war sie die Fleissige, sie hat mir beim Lernen für die Matura extrem geholfen. Beim Snowboarden sind wir hingegen ähnlich. Sie fährt sauber und für eine Frau eher kraftvoll. Ich könnte mir vorstellen, später auch zu studieren, so wie sie. Jus oder internationale Beziehungen wären vielleicht was. Eine Ausbildung ist wichtig, deshalb wäre es für uns nie in Frage gekommen, für den Sport die Schule zu schmeissen, wie das andere Kids tun. Die Erkenntnis habe ich meinem Vater zu verdanken. Er holt mich immer wieder auf den Boden und macht mir bewusst, was für einen Lifestyle ich habe. Mit dem Snowboarden verändert man in der Welt schliesslich nichts.»

Ursina, 24, Kochen

«Hitsch und ich sind oft mit dem Team auf Reisen. Da ist es schön, mit dem anderen ein Stück Zuhause dabei zu haben. Aber wir teilen uns nicht das Zimmer oder so. Hitsch ist ein Individualist. Und alles, was er will, macht er mit hundertprozentiger Überzeugung. Als Kind hat er immer so lange gestürmt, bis er bekam, was er wollte. Wir haben aber nie viel gestritten. Ich bin oft reiten gegangen, und Hitsch liebte die Indianer- und Cowboywelt. Dann haben wir uns manchmal verkleidet und Indianer gespielt. Heute schätze ich die Abwechslung zwischen der Snowboard- und der Uni-Welt in meinem Leben. Die Snowboardwelt ist einfach: Man geht auf den Berg, übt seinen Trick und ist völlig frei. Pure Selbstverwirklichung und total egoistisch. Im Studium muss ich mich mit weltlichen Fragen auseinandersetzten. Da wird der Sport für mich schon etwas relativiert. Später möchte ich mal etwas tun, von dem nicht nur ich profitiere.»

Foto: privat

Christian, 20, Abwaschen


Friday: Katy, in letzter Zeit sieht man dich oft in Latex. Katy Perry: Ja. Das ist mein Ding momentan. Ist das bequem? Totaaal! Man kann sich darin richtig gut bewegen, und es macht den Bauch so schön flach. Das einzig Negative: Es kann ziemlich schwitzig werden. Hauptsache gut aussehen? Genau. Und ich sehe ja auch nur dank meinen Kleidern gut aus (lacht). Was trägst du heute? Dieses Kleidchen habe ich gestern in Mailand gefunden. Cavalli? Nein, Dolce & Gabbana. Hast du es gekauft oder wurde es dir geschenkt? Ich habs gekauft. Es war im Ausverkauf. Und weisst du, ich liebe es natürlich, dass ich Sachen gratis zugeschickt bekomme. Aber von Zeit zu Zeit tut es einfach gut, wieder mal selber shoppen zu gehen. Das ist wie eine Therapie für mich. Wie wahrscheinlich für alle Frauen.

«Ich war mir diese Brüste nicht gewohnt»: Katy Perry.

t s i x e t a L « » g n i D n i e m sich lt h ü f , 5 2 , y r r e P Katy mmiu G n e g n e n i l h o w schreibt r e v d n u n r e id le K apie. r e h T s l a g n i p p o sich Sh in Fischer Interview: Mart

10

Friday Nº 38

Gestern also Shopping-Therapie in Mailand, heute bist du in Zürich – was war bis jetzt der beste Moment? Als ich Rihannas neuen Song zum ersten Mal gehört habe, «Only Girl». Meine Crew und ich haben uns im Hotelzimmer gerade angezogen und gleich eine kleine Dragqueen-Show gemacht. Du als Mann verkleidet? Immer! Deine neue Single heisst «Teenage Dream». Wovon hast du früher geträumt? Ich wollte wie Gwen Stefani sein. Und, geschafft? Ich weiss nicht. Ich mache vielleicht ähnliche Musik wie sie. Aber sie ist Gwen, und ich bin Katy. Wir sind verschieden. Und ich schaue definitiv zu ihr hoch. Wieso? Sie ist so cool. Und wird es noch lange bleiben. Und ich finde es

Fotos: Splash News (2), Getty Images (2), PR (1)

Ich war mollig. In der Schule ist das nicht lustig


KatysLooks «Diese Robe habe ich an der Show von Viktor & Rolf auf dem Laufsteg gesehen. Ich dachte sofort: EMAs! Es war eine Offenbarung.»

«Latex! Ich date ja diesen Engländer ... und da fühl ich mich hin- und hergerissen zwischen Amerika und England. Ich wollte ein Kleid, das zeigt, wie ich mich fühle.»

toll, wie sie nebenbei ihre eigene Fashionlinie aufgezogen hat. Würdest du auch gern Mode machen? Ja, irgendwann mal. Momentan kann ich nicht noch andere Sachen jonglieren neben der Musik. Warst du gut in der Schule? Nicht wirklich. Aber hinter dir waren sicher alle Jungs her. Auch nicht wirklich. Ich war mollig. Und in der Schule ist es nicht lustig, mollig zu sein. Isst du wirklich so gern Süssigkeiten wie in deinem Video zu «California Gurls»? Nein. Aber ich finde Süssigkeiten hinreissend! Sie erinnern mich an meine Kindheit. Sie sind niedlich. Und sexy. Ich esse aber viel lieber Salziges. Wenn du mir einen Teller Speck hinstellen würdest, würde ich ihn auf der Stelle verschlingen. Ah, du magst eine deftige Portion Fleisch? Ja. Wie die meisten Menschen. Ich nicht. Das ist okay, mein Freund Russell isst auch kein Fleisch. Und du «Da war ich vielleicht 19 oder 20. Das Kleid und die Schuhe sind aus einem Secondhandladen! Ich sehe jung und unschuldig aus.»

trägst übrigens genau die gleichen Jeans wie er. (lacht) Ja? Und woran siehst du das? Das sind doch einfach schwarze Jeans. Ich weiss es einfach. Weil ich weiss, welche Jeans mein Freund trägt. Stimmt es, dass du dir als Teenie die Brüste verkleinern lassen wolltest? Ja. Ich war halt noch jung und dicker. Ich war mir diese Brüste nicht gewohnt. Aber jetzt ist alles gut? Ja, ich bin sehr zufrieden, wie sich mein Körper ausgeformt hat. Haben deine Brüste Namen? Neeeein ... (lacht). Es gibt Damen, die taufen ihre Brüste. Heidi Klum zum Beispiel. Wirklich? Okay, kann sein, dass Frauen ihren Brüsten Namen geben. Ich nicht. Noch nicht. > Nach dem Welterfolg von «I Kissed a Girl» und «Hot’n’Cold» schafft das Cali-Girl mit «Teenage Dream» die Bestätigung: Katys zweites Album stieg in den USA direkt auf der Nummer 1 ein. > Katy Perry, «Teenage Dream» (EMI)

ANZEIGE

Smart Seiflappen 32/32 2.– Handtuch 50/100 7.– Duschtuch 70/140 14.–

«Ja, verdammt, ich bin happy! Ich war damit in einer TVShow und trug zuerst noch ein anderes Shirt darüber. Aber dann zog ich es doch aus. Und alle sahen, dass ich happy bin.»

SCHÖN. GÜNSTIG.

7

Bei Pfister gibt’s Qualität schon zu tiefen Preisen! Die flauschige Frottierwäsche aus 100 % Baumwolle gibt es wahlweise in den Farben Heidelbeere, Crème und Graphit. Zahlreiche Schnäppchen wie dieses finden Sie in jeder Filiale und auf www.pfister.ch/schoen.guenstig


reisen

Glamp Cam CécileBlaser warinAustralien glamour-campen. NocheinCüpli, please! Fotos: Josh Robenstone

Die Kolonialprinzessin am Beach. Glamperin Cécile, totally relaxed.

Man isst sich kugelrund. Und das ist erst das Frühstück.

Der Zeltbungalow ist riesig. Aber darin muss ja auch ein King Size Bed Platz haben.

Ein bisschen Sport muss sein. Auch im Luxus-Camp. Doch doch, das Zelt hat ein separates Badezimmer.

12

Friday Nº 38


ingvs. ping

Selbst im Oktober kannst du in Agno noch so rumlaufen. Wenn du Glück hast.

MarcoRüegg schliefin Agnoaufdem Campingplatz.Aber nichtviel.

Zeltplätze gelten als Bastion von Frührentnern in Adiletten.

Fotos: Ornella Cacace

Das Schlafzimmer steht einen Purzelbaum vom Seeufer entfernt. Baden gehen wir sowieso, im Fall.

Das Baguette muss man später gegen Killerschwäne verteidigen.

Jawohl,wirgehenzelten. Undwirfindendasgeil. Friday Nº 38

13


reisen CécileinAustralien: Campen,aberglamourös!

Da ist ein Känguru! Genau da, vor mir auf der Wiese. Es knabbert an einer orangefarbenen Tropenfrucht, die es mit seinen kleinen Händchen fest umklammert und an den Mund presst. Ich liege auf einem King Size Bed in einem Zeltbungalow – ein Riesenzelt, das auf einem Holzpodest thront, mit separatem WC und Bad und Stoffwänden, durch die mich von draussen niemand sehen, ich von drinnen aber alles beobachten kann: das futternde Wallaby und – wirklich! – ein wildes Pferd, das an meinem Zimmer vorbeirennt. Als ich das letzte Mal im Camping wilde Pferde sah, zwängte ich mich mit meinen drei Schwestern auf ein Klappbett in unserem aufklappbaren Mini-Wohnwagen. Ich fand das immer toll. Aber hier unter surrendem Ventilator ein Nickerchen zu geniessen, nachdem ich auf der Holzveranda des Hauptzelts mit einem Drink begrüsst wurde und von der Köchin persönlich einen Teller Lachssalat vorgesetzt bekommen habe, ist halt schon ziemlich glamourös. Ich fühle mich wie eine KolonialprinDas Gepäck wird direkt ins Zelt geliefert. Wie im Luxushotel.

MarcoimTessin: Ganzeinfachzelten

«Ihr geht wie bitte?» Dem Kumpel fällt beinahe die

schweineteure Hornbrille in den Cosmopolitan. Jawohl, wir gehen zelten. Ins Tessin. Und wir finden das geil, denn Camping hat mehr Rock’n’Roll-Potenzial als alle Motörhead-Shirts zusammen. Camping ist die Courtney Love unter den Ferienvarianten: ziemlich billig, meist etwas übernächtigt und mit einer Frisur, als habe man den Kopf unter einen Mähdrescher gehalten. In zweieinhalb Stunden bringen uns die SBB nach Agno, von den Yuppies zu den Hippies, zu Gemein-

In fünf Minuten bezugsbereit: Das Schlafzimmer aus 2,9 Kilo Nylon.

schafts-WCs, lauwarmem Bier aus dem Supermarkt und Espressi, so stark wie der Kinnhaken von Bud Spencer.

zessin und kann es kaum erwarten, auf Entdeckungsreise zu gehen. Da klopft es: mein Gepäck. Wie in einem Luxushotel wird es bis ins Zimmer gebracht. Seltsam nur, dass sich darin weder Highheels noch ein Cocktailkleid befinden – sondern Boots und Regenmantel.

Zum Glück, denn auch beim Glamping ist Action angesagt. In Bamurru Plains, dem ersten Camp in der

Nähe von Darwin, gehe ich mit einem Ranger auf Krokodilsuche, flitze mit einem Sumpfboot über die Auenlandschaft und fahre durch Seerosenmeere und Heuschreckenschwärme. Dabei muss ich mich weder um Wasser noch um ein Zvieri kümmern – Ranger Mike hat alles dabei. Im zweiten Camp, mitten in der australischen Wüste, wandere ich um den Ayers Rock und den Kata Tjuta und lasse mir bei Minustemperaturen während eines Fischdinners die Sterne erklären. Ich erinnere mich an klare Sternennächte im Surfcamp in Westfrankreich: Da gab es verkochte Pasta und mindestens einen doofen Filzhippie, der auf seiner Gitarre zupfte und «Kumbaya» sang. Im dritten Camp, in der Jervis Bay im Süden Sydneys, paddle ich mit einem Kanu über den Currambene Creek, suche am Strand des Booderee National Park nach Muscheln und wärme mich abends am Feuer, das in der Lobby flackert.

14

Friday Nº 38

2,9 Kilogramm wiegt unser Schlafzimmer aus wasserdichtem Kunststoff, das in fünf Minuten bezugsbereit ist, einen knappen Purzelbaum vom Seeufer entfernt. Nun, das Pärchen nebenan benötigt etwas länger, weil er aus unbekannten Gründen das Aussenzelt zuerst aufstellt. Dafür hat er ein schönes Auto. Und das neuste iPhone, das Wassertemperatur und Niederschlagsradar anzeigt. Toll. Aber baden gehen wir sowieso, im Fall, und wenn eines der berüchtigten Tessiner Donnerwetter aufzieht, merken wir das selber früh genug. Dann kann er ja mal versuchen, ob ihm das iPhone auch einen Wassergraben schaufelt… Man hat ja fast vergessen, wie das ist: Im Zelt schlafen, ohne dass einem die Ohren pfeifen und Betrunkene über Heringe stolpern. Für die Generation Statusmeldung ist Camping ohne Festival etwa gleich realistisch wie Lindsay Lohan mit reinem Strafregister. Zeltplätze gelten als Bastion von Frührentnern in Adiletten und Tennissocken, die – das Kantonsfähnlein gehisst – im Schutz des Vorzelts ihren Gasgrill bewachen, Bierdosen aus der Kühlbox fischen und zum «Glücks-Post»-Kreuzworträtseln Fremde mit misstrauischen Blicken löchern. Doch das stimmt nicht. Also, nicht ganz. Okay, ei-

gentlich trifft es schon ziemlich genau zu. Allerdings bleibt zwischen der Wagenburg der Dauergäste und dem Ufer genug Platz für die Iglu-Zelte hübscher Studentinnen aus dem Welschland. Und für uns, die wir bald alle zusammen die Füsse baden und uns von einem Wodka Apple dazu inspirieren lassen, was man gegen den


Egal in welchem Camp – jeder Glamping-Abend endet mit einem mehrgängigen Gourmet-Dinner. Und einer Taschenlampe, die mir den Weg zurück zu meinem Zelt leuchtet. Vorbei an quakenden Kröten und herumstreunenden Opossums, hinein in ein kuschelig weiches King Size Bed mitten in der Wildnis.

chronisch-akuten Mangel an Abendunterhaltung unternehmen könnte. So lange, bis sich der Vollmond auf dem Wasser spiegelt und eh nichts mehr anderes übrig bleibt als ein Nachtbad. Mit einer Kulisse, wie sie von einer Suite des «Dolder Grand» aus kaum schöner ist. Und einer Badewanne, die bis nach Italien reicht.

ROOVE? LUXUSZELT ODER LAGERG

8 FAKTEN

Erholungsfaktor Mal abgesehen davon, dass einem aus dem Klo ein Frosch entgegengucken kann, muss man sich in diesen Ferien weder ums Picknick noch um die Bettflasche kümmern. Flirtchancen Glamping gönnen sich viele Pärchen. Wenn du

nicht gerade auf der Suche nach einem Dreiergespann bist, vertagst du die Partnersuche lieber auf einen anderen Trip.

Gourmetfaktor Oh là là, da kannst du dich kugelrund essen! Weisses Trüffelmüsli und Scones sind nur das Frühstück. Abenteuerfaktor Zwar gibt es keine Löwen und Nashörner –

Krokodile, Kängurus und nachtwandelnde Opossums sind für einen ersten Glamping-Trip aber schon mal ziemlich wild.

Komfort-Highlight Das Bad unter den Sternen. Wermutstropfen Der Flug in die Wildnis kostet Zeit (mehr als 24 Stunden) – und Geld! Sehr viel Geld. Kosten pro Nacht Ab Fr. 330.– für zwei Personen, inkl. Essen

und Safaris ab Fr. 1560.– Plus Flug, z.B. mit Qantas, ab Fr. 1656.–

Adressen Wildlife-Safaris mit Ausgangspunkt Darwin:

Bamurru Plains, bamurruplains.com. Sternennächte beim Ayers Rock: Longitude 131°, longitude131.com.au. Down-to-Earth-Luxus bei Sydney: Paperbark Camp, paperbarkcamp.com.au

Erholungsfaktor Wenn nicht gerade der angetrunkene Parzellennachbar über die Zeltschnur stolpert, unterbricht das Schnarchen des Cabriolet-Fahrers von nebenan die süssen Träume – die aber spätestens im morgendlichen Glutofen sowieso schmelzen wie Vorzugsbutter in der Mikrowelle. Flirtchancen Nur durch einen Hauch Nylon von der Aussen-

welt getrennt – nicht unbedingt das Ideal für romantische Zweisamkeit. Was wiederum bedeutet: Du triffst auf viele Singles, die praktische Unterstützung beim Zeltaufstellen benötigen.

Food-Corner Wer dran denkt und am Vorabend bestellt, kriegt zum Frühstück knuspriges Baguette aus der Zeltplatzbeiz… Abenteuerfaktor …das du dann gegen norditalienische Killerschwäne verteidigen musst. Dagegen sind die Werwölfe in «Twilight» die reinsten Schmusekatzen.

Komfort-Highlight Lachs-und-Champagner-Brunch gibts nicht nur im Luxushotel, sondern auch aus dem Regal des Supermarkts.

Wermutstropfen Da der Flugplatz Lugano-Agno gleich nebenan liegt, brummen die Propellermaschinen quasi mitten durchs Schlafzimmer. Kosten pro Nacht Fr. 34.– für zwei Personen und ein Zelt, exkl. Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Adresse Camping Golfo del Sole, 6982 Agno,

Telefon 091 605 48 02, golfodelsole.ch

MGB www.migros.ch

ANZEIGE

Mahony Sweet Air – der luftig leichte Genuss. GEHEIMNIS FREY.

Entdecken Sie unsere neuste Kreation aus feinster Schokolade, köstlichem MandelHonig-Nougat und vielen kleinen Luftbläschen. Jetzt neu in Ihrer Migros.


«Dünn wie ein Besenstiel zu sein, ist so unsexy»: Model Daisy Lowe, 21.

Lowe macht high!

IhreMutterist einedurchgeknallte Musikerin.Ihr Vaterwillnichts vonihrwissen. WiekannDaisyLowe nursonettsein? Text: Violet Kiani

DieeinzigeNormale

Was man über Daisy Lowe aber nicht weiss: Für eine 21-Jährige ist sie viel zu anständig und verantwortungsbewusst. Sie ist ein Mädchen, das Swarovski dazu bringt, 20 Prozent der Einnahmen aus der gemeinsamen Schmuckkollektion für Pro-

16

Friday Nº 38

jekte gegen den Klimawandel zu spenden. Man kann sich vorstellen, dass sie bestimmt toll Kranke pflegen kann. Und dies trotz oder wegen einer verrückten MusikerinnenMutter, die in den 90ern zur berühmten Primrose-Hill-Gang gehörte — ebenso wie die nichts Gutes im Schilde führenden Kate Moss und Sadie Frost. Als Kind übernimmt Daisy in ihrer Familie immer wieder die Mutterrolle, wickelt und füttert ihre kleinen Brüder, wenn Mama Pearl zu bedröhnt oder depressiv

ist, um das selber zu tun. «Ich konnte gegen meine Mutter nur rebellieren, indem ich völlig normal war», sagt sie. Drogen sind für Daisy tabu. Das meint sie so ernst, dass Drogen auf ihrer letzten Geburtstagsparty explizit verboten waren. «Die ältere Generation hat uns gezeigt, was Drogen anrichten können. Wir müssen unsere Körper nicht mehr kaputt machen.» Über ihre Rabenmutter spricht sie nur liebevoll, und sie hilft ihr, als Designerin Erfolg zu haben. Über ihren leiblichen

Foto: Getty Images

d

ie Bezeichnung It-Girl ist heutzutage eher eine Beleidigung als eine Auszeichnung. Meist meint man damit ein hübsches Mädchen, gezeugt von berühmten Eltern, für kurze Zeit in Modemagazinen als Stil-Ikone gehypt — doch viel mehr steckt dann nicht dahinter. Und so sagt Daisy Lowe: «Ich hasse es, It-Girl genannt zu werden.» Obwohl, hübsch ist sie, berühmte Eltern hat sie auch, die Lifestyle-Magazine reissen sich um sie, und obendrein geht die Londonerin den typischen It-Girl-Tätigkeiten nach: modeln, Platten auflegen, Schmuck designen, und bald kommt auch noch die eigene Modelinie.


Vater Gavin Rossdale, der nichts mit ihr zu tun haben will, hat sie bis heute kein schlechtes Wort verloren. Und niemals würde sie über eine ehemalige Liebe lästern, so wie ihr Ex Mark Ronson es gerade tat: «Daisy ist wirklich süss. Aber in dieser Beziehung wurde ich zum Klischee.»

DaisysFashionMoment: BodenlangzurBanksyFilm-Premiere

Redaktion: Rosita Holenstein

BanksyDVD-Set, ca. Fr. 32.– bei amazon.com

Fotos: Frank Blaser (4), Wenn (1), PR (3)

«EineSexbombe»

Daisys Körper ist ihr Kapital. Mit 15 wird sie von einem Modelscout entdeckt. Mit 17 bricht sie die Schule ab, «weil ich einfach zu viele coole Angebote bekam». Kampagnen für Agent Provocateur, Marc by Marc Jacobs und Pringle of Scotland. Fotostrecken in der italienischen, britischen und in der japanischen «Vogue». Modeschauen für Chanel, Burberry und Vivienne Westwood Red Label — anders als andere It-Girls ist Daisy Lowe ein Model, das tatsächlich modelt. «Sie ist eine Sexbombe», urteilt Vivienne Westwood. Ein bisschen liegt das an ihrer rauchigen Stimme, aber zum grössten Teil an ihrem gesunden Schneewittchen-Look und der Pin-up-Figur. Es ragen keine Knochen spitz aus ihrer Hüfte, ihre Rippen sind nicht schon vom Weltall aus sichtbar – aber wer Mode für den strengen Karl Lagerfeld präsentiert, Dessous für Agent Provocateur modelt und fast nackt in einem Video für das Männermagazin «Esquire» tanzt, ist mit einem perfekten Körper gesegnet. «Dünn wie ein Besenstiel zu sein, ist so unsexy», sagt sie. Und wir sagen: We love Daisy Lowe.

Lammfellmantel, Fr. 459.– von Pepe Jeans.

VintageHochzeitskleid, Fr. 129.– von Fizzen.

Schnürboots, Fr. 129.– von Max Shoes.

Kette mit Perlen, Fr. 14.90 von Six, und Kreuzkette, Fr. 9.90 von Manor. Alexa-Bag von Mulberry, ca. Fr. 1324.– bei stylebop.com

Friday Nº 38

17


Bling!

DaisysStyle

Daisy hat eine Schmuckkollektion für Swarovski entworfen.

Classy

Mit roten Lippen und in Weiss an der IntermixFashionParty in Soho.

Pearl, die Petze

In der Biografie ihrer Mutter steht alles über Daisys Kindheit.

Covergirl

Mit Ex-Freund Will Comeron auf dem «ID» – und für das Männerheft «Esquire».

Hey, Jimi!

Daisy wäre gern früher geboren worden, um mit Jimi Hendrix abzuhängen.

3Dinge

1. Mit 17 Jahren tauschte Daisy Schul- gegen Modelkarriere.

Maxi-Mix

2. Ihr Stiefvater ist Danny Goffey, Drummer von Supergrass.

3. Daisy kocht gern und gut: am liebsten Chili con carne.

Hip-Hop, Hippie und Rockerchick: Ans Coachella kam Daisy im Stil-Mix.

Doppelt schön

Daisy mit Modelkollegin Agyness Deyn.

Süss

Im Kleidchen von Miu Miu an den Elle Style Awards.

Mister Lowe

Ihr Herz gehört dem britischen Schauspieler Matt Smith.

Lowe-Song

Radiohead und The Mystery Jets liegen bei DJ Daisy auf dem Plattenteller.

Daisys Dog

Jungs kommen und gehen, aber Hund Monty bleibt für immer.

Rabenvater

Ex-Bush-Sänger Gavin Rossdale will mit seiner Tochter nichts zu tun haben. Buh!

Drogen? Doof!

18

Friday Nº 38

Wenn überhaupt, benebelt sich Daisy auf die mexikanische Art: mit Tequila.

Simple

In einer Blumenrobe von Topshop in London.

Redaktion: Cécile Blaser / Fotos: Getty Images (5), Splash News (1), Bulls Press (2), Wenn (3), Reflex (1), DDP images (1), PR (5)

Grufti

Für die «Alice im Wunderland»-Premiere mit transparentem Mini und Stay-ups.


Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Getty Images (1), Benesty/Figarophoto/Laif (1), PR (5)

Thety Beau of …

Is it Lowe? Nicht ganz. Dafür duftet das Parfum Love, Chloé lecker nach rosa Pfeffer, Flieder und Vanille. Ab Fr. 97.– von Chloé.

Süss und sexy: Daisy Lowe.

Englands heissestes Gänseblümchen steht auf glänzende Lippen: Shine Blast Lipgloss, Lipgloss Fr. 10.90 von Covergirl.

Am Tag rockt das Model Catwalks und in der Nacht angesagte Clubs. Die Gel-Crème Yeux Lacté Délassant wirkt mit Birkenextrakt gegen Augenringe. Fr. 45.– von Decléor.

Für glänzendes Haar: Das GlanzShampoo Brillance enthält Calendula aus BioAnbau. Fr. 8.90 von Yves Rocher.

Die Tochter von Gavin Rossdale ist ein Sonnenschein. Das Gesichtspeeling Ingwerblüte bringt Daisy noch mehr zum Strahlen. Fr. 52.– von KenzoKi.

ANZEIGE

ALLES MEINS!

MTV mobile now

100 SMS/MMS inklusive

Für nur 15 Franken* im Monat

CHF 1.–

mit MTV mobile now, 12 Monate, ohne Abo CHF 298.–

Jetzt für alle unter 26. Überall wo es Sunrise gibt und auf sunrise.ch/mtv oder mtv.ch/mobile

Nokia C5 – Exkl. SIM-Karte CHF 40.– – 3,2-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus und LED-Blitzlicht – TFT-Display mit 16,7 Mio. Farben

*Tarifdetails auf sunrise.ch/mtv. Das Angebot gilt bei Neuabschluss. Solange Vorrat.


DiesenWinterpackenwirunsundunsere SachenindickesLammfell,starkesLeder undstylisheKlassiker.UndunsereMänner Nina Lienhard, Rosita Holenstein Frank Blaser inKaros. Redaktion:

20

Friday NÂş 38

Fotos:


1

2

3

4

5

6 7

9

Schaust wieder mal 8

aus der Wäsche!

10 12 11

1 Stiefeletten, Fr. 59.90 von Tally Weijl 2 Fellclutch, Fr. 450.– von Longchamp 3 Tasche von Lacoste, Fr. 129.– bei Manor 4 Schuhe mit Keilabsatz, Fr. 179.90 von Mango 5 Lammfellmütze von Paul & Joe Sister, ca. Fr. 250.– bei net-a-porter.com 6 Rucksack, ca. Fr. 120.– von Topshop 7 Lederhandschuhe von Yves Saint Laurent, ca. Fr. 775.– bei net-a-porter.com 8 Schnürstiefeletten, Schnürstiefeletten, Fr. 389.– von Guess 9 Ohrwärmer, ca. Fr. 50.– von Flip-Flop 10 Fäustlinge, Fr. 200.– von Ugg 11 Ledertasche mit Lammfelldetails, ca. Fr. 1270.– von Hogan 12 Lammfellboots von Emu, Preis auf Anfrage.

Friday Nº 38

21


3

1 2 6 4

5

7

8 9

Lass das 10

in dir raus

OSUNG > VERL it dem

11

Sm ein SM D, Namen, Sende LFOR O W d S, S, M r Keywo nd Grösse (X 2020 er se u Adres an die Numm mach r ) oder L ro SMS). Ode ayp id (Fr. 1.– mit auf fr is t /win gra ine.ch magaz

12

Leo-Tights

Gewinne 1 von 3 AnimalprintStrumpfhosen von Wolford im Wert von Fr. 65.–

22

Friday Nº 38

13

1 Taillengürtel, ca. Fr. 55.– von Topshop 2 Fellmütze, ca. Fr. 440.– von Mühlbauer 3 Täschchen von Ana Blum, Fr. 198.– bei Bufalini 4 Gürtel von Richard Gampel, Fr. 150.– bei Grieder 5 Armring, Fr. 29.90 von Mango 6 Ankleboots, ca. Fr. 125.– von Asos 7 Booties, Fr. 69.90 von Max Shoes 8 Kettenhenkeltasche, Fr. 1695.– von Bally 9 Schnürschuhe, Fr. 640.– von Tod’s 10 Köfferchen von Gucci, Preis auf Anfrage 11 Schal, Fr. 16.95 von New Yorker 12 Regenschirm, Fr. 24.90 von Manor 13 Pochette aus Kuhfell, Fr. 498.– von Flo Accessoires.


2

3

1

4

5

7 6

8

9 10

Diese Dinge machen aus unsern Jungs

11

12

13

1 Krawatte von Hartford, Fr. 130.– bei Grieder 2 Flachmann von Barbour, Fr. 79.– bei Dings 3 Kopfhörer, ca. Fr. 105.– von Wesc 4 Ledershopper von Unju, Fr. 349.– bei Monsieur Dubois 5 Schal von Barbour, Fr. 149.– bei Dings 6 Stoffgürtel mit Lederdetails von Polo Ralph Lauren, Fr. 89.90 bei PKZ 7 Handschuhe von Scotch & Soda, Fr. 119.– bei Globus 8 Lederportemonnaie von Hugo Boss, Fr. 189.– bei PKZ 9 Schnürschuhe von Sperry, Fr. 219.– bei On y va 10 Hightops, ca. Fr. 230.– von Camper 11 Rucksack, Fr. 169.– von Eastpak 12 Ledersneakers, Fr. 159.– von Lacoste 13 Karierte Mütze, Fr. 17.50 von Manor. Friday Nº 38

23


2

4

1

3

6 7

5

8

9

Wer liest heute noch aus? Er, sie und du! 12

10

13 14

24

Friday Nº 38

1 Reitstiefel, Fr. 269.– von La Redoute 2 Gürtel, Fr. 39.90 von Jelmoli 3 Henkeltasche, Fr. 34.90 von H&M 4 Siegelring von Monica Murillo, Fr. 249.– bei Dings 5 Handschuhe von Barbour, Fr. 99.– bei Dings 6 Gürtel, Fr. 44.– von American Apparel 7 Silberuhr Centrix Automatic, Fr. 1200.– von Rado 8 Armring von Hermès, Preis auf Anfrage 9 Rucksack, Fr. 569.– von Maison Mollerus 10 PassEtui, Fr. 39.– von Picard 11 Loafers von Church’s, Fr. 560.– bei Brunello 12 Lederclutch, Fr. 39.– von Fizzen 13 Brille, Fr. 385.– von Giorgio Armani 14 Foulard, Fr. 350.– von Hermès.

Fotos: PR (30)

11


Pakt

FASHIO ! l a i c e p S y FDiersiesdInaserat vorweisen und von

! n e r e i t ďŹ o r p t t 10% Raba

ren Rabatten. ulierbar mit ande m ku t ch Ni . 10 ober 20 GĂźltig bis 23. Okt

Brotgasse 3, 8008 Zurich www.numbertwo.ch Fashion_Accessoires_Beauty_gifts_Books_Music


MGB www.migros.ch

I saanfm t zu meiner H au t .

I am Body, die Körperpflegelinie spendet intensive Feuchtigkeit für streichelzarte Haut und ein angenehmes Körpergefühl, Tag für Tag.


2

5

1

3

4

6

5

7

9

10

8

DUBISTEINBEERI! MitblauemundviolettemMake-up sehenwirzumAnbeissenaus. Redaktion: Irène Schäppi Foto: Gunnar Meier

1 Die Lipgloss-Tube mit GeleeLidschatten Lapis von 6 Das Augenmake-up Écrin 6 9 Promi-Manicureuse Textur pinkt dich auf. Laura Mercier. Fr. 29.– Couleurs 68, Champs-Élysées Jin Soon hat sechs Must-HaveFr. 2.95 von MNY. 4 Wer hat an der Uhr gedreht? enthält violett-blauen Mond- Farben kreiert. Wir fahren stein. Fr. 113.- von Guerlain. total auf den Nagellack 2 Der Styling-Spray SparkFliederfarbener MetallicRain of Flowers ab. ling Mist bringt dein Haar Nagellack Color to the Watch, 7 Die 1-2-3 Looks Mascara Fr. 19.- von Mac. mit Perlenproteinen zum Fr. 23.90 von OPI. sorgt mit verstellbarem Leuchten. Fr. 31.50 von Drehmechanismus für super10 Für einen couturigen 5 Vintag Muse ist Kate Moss’ L’Oréal Professionnel. volle Wimpern. Fr. 9.90 von Smoky-Eye-Effekt: neuster Streich und duftet Rimmel London. Lidschatten Le Prisme Yeux 3 Kein Veilchen, dafür ein nach Moschus, schwarzer JoQuatuor Midnight Look, hannisbeere und Schokolade. 8 Für die Schönheit: SchlafHammerlook in funkelndem Fr. 73.- von Givenchy. Lila. Geht super mit dem Ab Fr. 46.– von Kate Moss. maske, Fr. 8.90 von Claire’s.

Friday Nº 38

27


«annabelle»: Indien!Jetzt!

Kein Land fasziniert zurzeit so wie Indien – und damit meinen wir für einmal nicht die Wellen vor Goa. Stattdessen sind wir in den neuen wichtigen Clubs ins Nachtleben der Boomstadt Mumbai abgetaucht und haben uns mit den Movern und Shakern der aufstrebenden Mode- und LifestyleSzene in New Delhi getroffen. Insgesamt drehen sich knapp fünfzig Seiten um unsere neue ANZEIGE

Lieblingsdestination. Da bleibt nur noch: Hinfahren und selbst kennen lernen! Ausserdem: Der Preppy-Look – super angesagt, fast schon avantgardistisch – und keine Spur von brav. Und: Das grosse Winterfest – alle Mäntel und Jacken, die dich cool ausschauen lassen, obwohl sie herrlich warm halten. > Die neue «annabelle» – seit Mittwoch am Kiosk. Oder im Abo über annabelle.ch

Fotos: Danilo Giuliani, Marvin Zilm

Die neue «annabelle» – jetzt am Kiosk.


MissFriday

DasStylegirlistschonfixfertigfürdie LondonFashionWeek.Dannkommtihr einDramadazwischen.Zumindesthat eseinflauschigesHappyEnd.

Illustrationen: Melanie Bidmon, Annina Herzer

The heart is a lonely hunter.

Es fing mit einem prophetischen Traum an: Darin fiel mir ein Zahn aus. Ein Schneidezahn. Nur sehen Zahnlücken an niemandem gut aus ausser an Lara Stone, Lindsey Wixson, Jessica Hart oder natürlich Patti Smith. In der orientalischen Traumforschung ist Zahnausfall ein direktes und unumstrittenes Todesomen, Vorderzähne stehen gar für den Verlust von Familienmitgliedern. Ich wusste es: Schliesslich war Alexander McQueen Teil meiner Wahlverwandtschaft und sein Freitod im Februar ein grosses Unglück für uns alle. So machte alles schrecklich Sinn. Ausserdem war ich in Gedanken bereits in London – Fashion Week und Alexander-McQueen-Gedenkfeier. Der YSL-Schrankkoffer war schon gepackt. Anna würde kommen, Kate würde natürlich einen Slutty Black Dress (SBD) aus feinstem Nappa tragen, der Dudelsack würde geblasen und Björk sich ein Vogelkleid aus Straussenfedern anschnallen, um Billie Holidays «Gloomy Sunday» zu performen. Das alles in der legendären St.Paul’s Cathedral (ja, die Kathedrale, vor der die Vogelfrau aus «Mary Poppins» die Brotkrumen verkauft. Und in der Diana zu Lady Di wurde).

Death is a lonely road. Es kam alles anders. Noch bevor ich den Flughafen erreicht hatte, rief meine Mutter an und berief ihre drei Töchter nach Hause, in die tiefste westfälische Provinz. Ihre Tante sei überraschend gestorben. Nur Stunden nach der Fei-

er ihrer diamantenen Hochzeit. Der Onkel, mit dem sie seit sechzig Jahren Tisch und Bett geteilt hatte, lebt noch, schwer bettlägerig (seine einzige Freude ist das Singen polnischer Kinderlieder). So sehe ich mich mit einem wahren Drama konfrontiert und komme mir selten blöd vor. Merke: Looks, die für Kathedralen bestimmt sind, funktionieren in Kapellen nur bedingt. Alles wird ein wenig besser, als ich herausfinde, dass der Leichenschmaus aus einer herrlichen Hühnersuppe, Schnittchen und Butterkuchen besteht. Dazu trinkt man Schleifenkaffee: je ein Drittel Korn, Wasser und ein Schluck Kaffee. Das Ganze im Hinterzimmer des lokalen Schützenverbands. Bei schönstem Sonnenschein und Blasmusik. Die Tante hätte es geliebt. Das wirklich Unfassbare kam allerdings zum Dessert – die Pflegerin, die mir mit folgenden Worten eine Schachtel überreicht: «Wir haben gedacht, das würde Ihnen gefallen.» Ein wunderschöner Silberfuchskragen, mit Seide gefüttert – des Onkels Geschenk zur goldenen Hochzeit. Wie war das nochmals? Aus jeder Träne wird irgendwann eine Perle.

Friday Nº 38

29


Friday OPI Swiss Collection Fr. 54.90 statt 80.-

Jetzt exklusives Pflegeset zum Vorzugspreis bestellen! Rechtzeitig auf den Herbst präsentiert Fri day die Swiss Collection von OPI. Die Nagellacke «Color So Hot It Berns», «Lucern e-tainly Look Marvelous» un dein en Überlack, der zusätzlichen Glanz verleiht un dfür längeren Halt sorgt. Dazu gibts ein eMassageloti on. Versorgt Hände und Füsse mit Feuchtigkeit, o hn ezu fetten, un dumhüllt sie mit ein em k östli ch verführerischen Schokoladenduft. Weitere Infos und Online-Bestellung unter www.opi.20min.ch


Ein Paar, das sich sehen lässt: Anita Buri und Stephan Meier.

Redaktion: Jonas Dreyfus, Tamara Funck, Anne-Sophie Keller / Fotos: tilllate.com/Lucca Rusconi (3), tilllate.com/Deborah Zeyrek & tilllate.com/Marlon Ganz (5)

Sie brachten Glanz und Gloria: Nadja Zimmermann und Nicole Berchtold.

Eine Geste hab ich drauf: Mister Schweiz Jan Bühlmann.

Ugg you!

Der australische Schuhhersteller Ugg stellte vergangenen Freitag im Kaufleuten Zürich seine Winterkollektion vor. In kuschligen Ugg-Boots in allen Farben gingen unter anderem Mister Schweiz Jan Bühlmann, Anouk Manser und Jenny Bachman über den Laufsteg. Nicole Berchtold von «Glanz & Gloria» moderierte die halbstündige Show, danach gabs für die geladenen Gäste ein edles Stehdinner.

Endlich mal Grimassen schneiden: Models Alexandra, Nina Maria, Tamara und Laura.

Hippiegirls: Noreen Carmody und Jenny Bachmann.

Tschüss, lieber Sommer

Vergangenen Samstag verabschiedete die Luzerner Party-Crowd an der Summer End Night im Loft den Sommer. An den Desks stand der Berner House-DJ Christopher S. Verteilen Luftküsse: Stefanie, Raymonda und Jasmine.

Tamara und Christian.

Giana und Jasmine. Friday Nº 38

31


Völligübergeschnappt

Das Partylabel Pazzoide hat seinen Namen aus dem Italienischen, wo pazzoide so viel wie übergeschnappt bedeutet. Am PazzoideFestival in Basel herrschte auf den zwei Floors mit Tech-House und Minimal entsprechend ausgelassene Stimmung. Das Logo des Labels, ein lachendes Clowngesicht, nahmen sich einige Partygänger zu Herzen: Sie stylten sich bunt, und manche trugen Masken, die an «Batman»-Bösewicht Joker erinnerten.

Hoch in die Luft! Halsbrecherische Tricks am Freestyle.ch

Metall und Streifen: Elly und Sabrina.

«Bombastisch» Dieses Wochenende treffen sich zum

15. Mal die coolsten Sportler am wichtigsten Freestyle-Sportevent Europas. tilllate.com im Inter-

view mit Maurus Strobel, PR-Leiter von Freestyle.ch

DJ Adrian Martin regelt das schon. Lorenzo macht Faxen, die Girls machen mit.

Durchgestylt: Janine und Jenny.

tilllate.com empfiehlt

PARTY IM LUXUSHOTEL DAS HOTEL BÜRGEN-

STOCK BEI LUZERN GEHÖRT ZU DEN SCHÖNSTEN 5-STERNEHOTELS DER SCHWEIZ. AM SAMSTAG KANN MAN DORT NICHT NUR DIE AUSSICHT AUF DEN VIERWALDSTÄTTERSEE GENIESSEN, SONDERN DARÜBER HINAUS AN DER MODERNITY ZUM HOUSE UND ELECTRO DES ENGLÄNDERS PETE TONG ABTANZEN. UND DAS OHNE EIN ZIMMER ZU BUCHEN!

> Modernity, Sa 25.September, 22 Uhr, Bürgenstock, Luzern

32

Friday Nº 38

tilllate.com: Maurus, worauf freust du dich persönlich dieses Jahr? Maurus Strobel: Auf die vielen Athleten und ihre neuen Tricks. Ganz besonders bin ich auf Iouri Podladtchikovs Doublecorks gespannt. Weitere Highlights? Die Crossover-Session am Samstagabend. Dort läuft es mir jedes Jahr kalt den Rücken runter. Die Athleten heizen den 20000 Besuchern mit ihren Sprüngen ein, und die Leute machen immer einen Riesenmais. Die Stimmung ist dann einfach bombastisch. Welchen Sport betreibst du selber? Ich snowboarde, fahre Ski und skateboarde. Das passt ja. Wieso machst du nicht auch mit? Ich fürchte, dafür ist mein Niveau nicht hoch genug! Hast du bei all dem Stress am Freestyle.ch überhaupt noch Zeit und Lust, um Party zu machen? (lacht) Ja, das ist halt fast ein bisschen Pflicht. Ich gehe sicher an die Riders Welcome Night und die Afterburner Party, die gehören für mich einfach dazu. Wie lange brauchst du, um dich nach dem Event wieder zu erholen? Es ist schon sehr stressig. Man pennt nur wenig und nimmt normalerweise auch etwa zwei bis drei Kilo ab. Dann gehts dann schon mal zwei Wochen, bis man wirklich erholt ist. > Freestyle.ch, Sa 25.September, 11 Uhr, bis So 26. September, 19 Uhr, Landiwiese, Zürich


GigsderWoche

Amos ist Kunst, ist Musik, ist Exzess. Die Auf-

tritte des Deutschen mit iranischen Wurzeln sind eine veritable Wundertüte – du weisst nie so genau, was dich an seinen Konzerten, pardon: Performances erwartet. Gekonnt balanciert der kreative Lockenkopf auf einem schmalen Grat zwischen Electro, Disco und Rock’n’Roll. Er will sich einfach nicht entscheiden – und das ist auch gut so.

> Sa 25.September, 22 Uhr, Tap Tab, Schaffhausen

Joanna Newsom, amerikanische Folk-Sängerin und Harfenspielerin, erinnert ein wenig an eine Fee. Oder eine Elfe. In ihren Liedern erzählt sie Geschichten von Himmelsgestalten, Äffchen und Bären – und berührt mit ihrer Harfe und der ungewöhnlichen, fast kindlichen Stimme. Für Leute, die auf zerbrechliche Musik stehen und sich gern von einem Hippie-Mädchen verzaubern lassen. > Fr 24.September, 20 Uhr, Volkshaus, Zürich

Goldheart Assembly versprühen mit ihrem fröhlich-akustischen Pop-Rock Wärme und liefern die perfekte Musik für die immer kühler werdenden Herbstabende. Ihren wunderschönen Sound mit mehrstimmigem Gesang und viel Charme verdankt die Welt einem Zufall: Zwei der fünf Bandmitglieder haben sich in London im Zoo kennengelernt. Finden wir natürlich tierisch gut. > So 26.September, 20 Uhr, Schüür, Luzern, und Di 28. September, 20.45 Uhr, Grabenhalle, St.Gallen

ANZEIGE

SogarKönig Karlkam

Fotos: tilllate.com (7), privat (1), PR (5)

Azzaro hat eine Mini-Herbstkollektion für das Modehaus La Redoute entworfen. Das Label zeigte die Teile in der Pariser Boutique Colette: klassische Schnitte mit betonter Taille, farbige Prints und edle Accessoires. Das liess sich Karl Lagerfeld nicht entgehen.

Was trägst Du diesen Winter? T-Shirt Sonnenbrille Bikini

Stolze AzzaroModeschöpferin: Vanessa Seward.

Mach den Winter zum Sommer. Mit einem Eurocentres-Sprachaufenthalt in Australien, Neuseeland oder Südafrika. Profitiere jetzt vom Winter-Special: Buche bis 28.2.2011 deinen Eurocentres Sprachaufenthalt und erhalte bis zu zwei Kurswochen geschenkt. Kostenlose Beratung & Anmeldung: Eurocentres, Gratisnummer 0800 855 875, team-ch@eurocentres. com

Passen zur Abendgarderobe: die edlen Accessoires. Gratiswochen Bis zu zweioc entres.com ww w.eur

Hoher Besuch: Chanel-Designer Karl Lagerfeld.

Mehr als 50 Journalisten und Gäste stöberten durch die neue Kollektion.

Find your Language


Palace, Nachtbar, World, 22h

Labor Bar, Celebreigties, Partytunes, 22h

Relax, Klangfenster, Partytunes, 22h

Latin Palace, Quimica Urbana, Latin, 22h

Trischli, Gold, Urban, 22h

Marquee, Ü30, Partytunes, 22h

Zürich

Mascotte, The Royal Flush, Partytunes, 23h

Sende ein SMS mit PARTY ZH FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Zürich. Aaah!, Electro College, House, 22.30h Abart, Keith Caputo, Zoli Band, Rock, 18.30h; Alternative Nation, Metal, 23h Acqua, Retro.Love, House, 22h Adagio, Friday Love, Partytunes, 21h AlpenRock House, Oktoberfest, Partytunes, 19h; The Club Night, Partytunes, 22h

ISC, 40 Jahre ISC Club – Ein Fest für alle!, Partytunes, 21h

24.9. Basel

Cargo Bar, Crispy Ehstrawlogy, 21.30h D Rumba Latin, Viernes Social, 21.30h

Propeller Bar, Better Days, Partytunes, 22h

El Presidente, Real Hip-Hop, Urban, 22h Encore, Mattschwarz, Techno, 23h

Luzern

Escherwyss, Seduced, Partytunes, 23h

Sende ein SMS mit PARTY LU FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Luzern. Bar 59, B59 Party Night, Partytunes, 20h; Traffic – Jungle & Drum’n’Bass, 22h

Pravda, Ladies Night, Partytunes, 22h Roadhouse, Rock the House, Rock, 22h

NT-Areal, Parzelle 403 Meets NT-Areal, Alternative, Rock, Metal, 22h

Rok, Disco Shit Vol. XI, Urban, 23h

Formbar, Modularclub, House, 23h

34

Friday Nº 38

Diva Club, Good Friday, Urban, 23h

Wasserwerk, Soulflush, Urban, 22h

Nordstern, Rakete mit Markus Kavka, 23h

Du Théâtre, Rendezvu Meets The Soulchild & J. Kaliim Show, Partytunes, 22.30h

Sugar Lounge, Foxy Friday with Jay K, Partytunes, 22h

Wankdorf, We Want Candy, Party, 21h

Kuppel, Indie Indeed, Alternative, 22h

Dachstock, Dachstock & Midilux present ..., Techno, 23h

Stall 6, Super Biker Girl, Punk, 21.30h

Bling, Golden League, Partytunes, 19h

Silo, Slave to the Rhythm, Partytunes, 22h

Penthouse, Dance on the Top, Partytunes, 21.30h

CU Club, Ü16-Bern, Partytunes, 21.30h

Stairs, Stairs Friday, Progressive, 23h

Aubrey, Movida, Partytunes, 23h

Dynamo, Pure Sound, Techno, 23h; grosser Saal: Erasmus Student Networtk Party, Partytunes, 20h

Isola Vulcanelli, Drum’n’Bass in Ya Face Vol. 6, Jungle & Drum’n’Bass, 22h

Bierhübeli, Capital FM End of Summer, Partytunes, 22h

Amber, Starnite Gold, Partytunes, 22h

Daniel H. Bar, DJ Wandler, Techno, 22h

Opera, Sex in the City, Partytunes, 19h

Les Amis, MTB Freezer, Alternative, 22h

Saint Germain, Mash the Fk Up, House, 23h

Piazza Bar, The Flying Monkey, Singer-/ Songwriter, 21h

Hinterhof, Dyt Dyt, House, 22.30h

Sende ein SMS mit PARTY BE FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Bern.

Revier, Esc Wire, Partytunes, 22h

Alte Börse, 10 Years of Highgrade, Techno, 23h

Valmann, Around the Sound, Partytunes, 22h

Nectar Bar, Hits United, Partytunes, 20h

Bern

Q Zürich, D.I.S.K.O., Partytunes, 23h

ONO, MG Florentine & The Basic Soul, Reggae, 21h

Fame, Friday is Fame Day, Partytunes, 22h

Voltahalle, French Connection Night at Voltahalle, Techno, 22h

PurPur, Freak On, Partytunes, 23h

Superzero, Zürilegal, Techno, 23h

Nautilus Privée, Adria Vibes, House, 22h

The Venue Lounge, Unimania, 22h

Planet 5, Houseetunes, House, 20h

Crystal Lounge, Vybz Kartel & Gaza Empier, Reggae, 21h; Royale Night, Partytunes, 23h

Dancing Plaza, Friday Special, Partytunes, 22h

Singerhaus, All 7, Urban, 22h

Papiersaal, Riders Welcome Night, 22h

Cocuna, The Focus Iv, Partytunes, 22h

Atlantis, Fade in Kult, House, 23h

Café del Mar, Sunset Vibes, House, 22h

OM Club, Pussypower, Progressive, 23h

Mad Wallstreet, Friday House & Partytunes, Partytunes, 19h

Allegra, Disco-Swing, World, 22h

Bücheli Lounge, Groovesexy, House, 21h

Movie, Tonight, DJ Innocent, Urban, 20h

Liquid, Billionaire, Partytunes, 23h

Shakira, 5-liber Party, Latin, 23h

Borderline, Freudenhaus, Techno, 22h

Moods, Fetsum, Bergitta Victor, Soul, 20.30h; Real Funk for Real People, Funk, 23h

Cabaret, Fashionslave Meets Büsi Enterprise, House, 23h

Sende ein SMS mit PARTY BS FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Basel.

Bar Rouge, Disco vs. Salsa, Partytunes, 22h

Mehrspur, Gully and the Pepperhumbels, Alternative/Rock/Metal, 23h

Nautilus, My Sweet Sixteen, Partytunes, 22h

Schüür, 2. Torpedo Festival, Urban, 21h Sedel, Come to Daddy, Partytunes, 22h Suite Lounge, DJ Phonque, Urban, 22h The Loft, Miami, House, 22h

St. Gallen Sende ein SMS mit PARTY SG FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in St. Gallen. Backstage, Heat the Floor with Eklips aka the Human Beatbox, Urban, 22h Casablanca, Be Sexy, Partytunes, 23h The Cave, CitySide, Partytunes, 19h Down Town, Irish-Night, Partytunes, 21h Elephant, Mirkolino & Friends, Urban, 22h Galleria, D-elicious, Partytunes, 17h Glow, Friday’s Shisha Lounge, Urban, 22h

Flamingo, Ladies Night Goes Reggaeton, Urban, 23h Franklin, Eddie Thoneick, Partytunes, 23h Garufa, Sexo Latino, Latin, 22h Hard One, DJ Miguel, Urban, 22h Helsinki Klub, Sedlmeir, Rock, 21h Hey Club, Mad Messies, Alternative/ Rock/Metal, 21h; Afro-Night, 22.30h Hiltl, Tutti Frutti, Partytunes, 23h Hive, Stereo, Techno, 23h Härterei, Afterburner Party 2010, Partytunes, 23h Icon, Kiss & Fly, Partytunes, 22h Indochine, La Classe, Partytunes, 22h Jade, Gossip, Partytunes, 23h

Supermarket, Velocity, Techno, 23h

Volkshaus, Joanna Newsom, Folk, 20h X-tra, Best of the 80s, Partytunes, 22h

25.9. Basel Sende ein SMS mit PARTY BS SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Basel. Allegra, Salsa-Nacht, Latin, 22h Atlantis, Beat It, Partytunes, 23h Bar Rouge, Are You Sexy Enough, House, 22h Borderline, Miniload Labelnight Meets Tom Clark, Techno, 22h

Jil, Friday Clubbing, Urban, 21h

Bücheli Café Bar Lounge, Groovesexy, House, 21h

Kanzlei, Fez, Partytunes, 23h

Café del Mar, Soulsation, House, 22h

Kaufleuten, Kate Nash, Pop, 20h; Use It Weekend, Partytunes, 21.30h; Switch, Partytunes, 23h

D Rumba Latin, I Love Strip Tease, Latin, 22h

DJ Wreckid zeigt sich am Freitag im Zürcher Kaufleuten.

Dancing Plaza, Saturday Feelings, Partytunes, 22h Das Schiff, Technoboot, Techno, 23h Digital, Beats Für Freaks, Drum’n’Bass, 23h Fame, A Night of Fame, Partytunes, 22h Hinterhof, Backyard Vol.1, Partytunes, 20h Kuppel, Jumpoff, Urban, 22h NT-Areal, Mixer, Partytunes, 23h Parterre, Hafdis Huld, Partytunes, 20.30h Singerhaus, Just 90, Partytunes, 22h Sommercasino, Welcome Back, Alternative/Rock/Metal, 20h Volkshaus, Alba KiNgz/Automatikk, Urban, 20h

Fotos: ddp images (1), tilllate.com (1), PR (1)

Geht ab wie ’ne Rakete: Am Freitag ist MTVModerator Markus Kavka DJ im Basler Nordstern.


Bern

Luzern

Down Town, DJ Brando Party-Pur im DownTown, Partytunes, 21h

Alte Börse, Students.ch-SemesterbeginnParty, Partytunes, 23h

Sende ein SMS mit PARTY BE SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Bern.

Sende ein SMS mit PARTY LU SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Luzern.

Elephant, Ü25 – Adults Only, Partytunes, 22h

Amber, Sunseekers, Partytunes, 23h

Galleria, Crazy, Partytunes, 17h

Bierkönig, Partytunes, 22h

Bierhübeli, Irie Révoltés, Reggae, 21.30h

Bar 59, B59 Party Night, Partytunes, 20h; Dancehall Night, Reggae, 22h

Dachstock Reitschule, Dachstock Darkside, Jungle & Drum’n’Bass, 23h

Bürgenstock, Modernity, House, 22h

Silas & Playa legen am Samstag im Glow Club St. Gallen auf.

Aubrey, Old’s Cool, Urban, 23h Bling, Kult-Party, Partytunes, 19h Cabaret, Glückstück, House, 23h

Du Théâtre, Devotion, Partytunes, 22.30h

Casineum, Spassfaktor!, Partytunes, 23h

Cocuna, The Clast & Shema Bash!, Partytunes, 22h

Formbar, Dolce, House, 23h

The Club, Rock Night, 22h

Crystal Lounge, Sexy You Are, Urban, 23h

ISC, 40 Jahre ISC Club, Partytunes, 21h

The Loft, Electro Grooves, House, 22h

Diagonal, Revival, House, 23h

Les Amis, J. C. Nigth 7 Gon Records, Techno, 22h

Nautilus, Night of Battles! Dance Edition!, Partytunes, 22h; Nautilus Privée, Tropicalisimo, 22h

Diva, It’s a Dancehall Thing, Reggae, 22h

Nectar Bar, Selected, Partytunes, 20h

El Presidente, Dembow, Latin, 22h

Opera, Model Night, Partytunes, 19h

Encore, Golden Suite, Urban, 23h

Liquid, Thank God It’s Over, House, 23h

Nakadia: Am Samstag in der Via Felsenau in Bern.

Penthouse, Oktoberfest Deluxe, Partytunes, 21.30h Pravda, Too.Sexy for Lucerne, Urban, 22h Rok, LateNight, House, 4h; Darkroom, House, 23h Schüür, Rockzipfel & Band, Pop, 20h; Electro Trash Deluxe, House, 20h; British! Your Britpop Only Night, Alternative/ Rock/Metal, 20h Sedel, Gates of Grace, Alternative/ Rock/Metal, 18.30h

Mad Wallstreet, Red Night, Partytunes, 19h Propeller Bar, Popkeller, Partytunes, 22h Shakira, Golden Night Vol.3 Meets Miss Latino Bikini, Latin, 23h Silo, Saturday Club Dance, Partytunes, 22h Wankdorf, DJs Cronic, Eddie Prise, Eric Preston u. a., House/Electro, 22h Wasserwerk, Candy from a Stranger, Partytunes, 21h Via Felsenau, Movinglivid mit Frank Lorber, Minimal, 22h

St. Gallen Sende ein SMS mit PARTY SG SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in St. Gallen.

Dynamo, Nacht der Vampire, Alternative, Rock/Metal, 22h

Glow, KV-Fäscht St. Gallen, Urban, 22h Grabenhalle, Brotherhood-Connections, Urban, 21.30h Palace, Rap History: The Prequel, Urban, 22h

Escherwyss, 6 Years Ladylicious, Partytunes, 23h Exil, Discodust, House, 23h Flamingo, Flamingo Afterhours, Urban, 4h; Reunion, Urban, 23h Franklin, Milk & Sugar, Partytunes, 23h

Relax, In the Mix, Partytunes, 22h

Hard One, Disco Manie, Partytunes, 22h

Trischli, Frisch & Fruchtig Season Opening, Urban, 22h

Hey Club, Culture Mix, World, 22.30h

Zürich

Hive, Rakete im Wunderland, Techno, 23h

Sende ein SMS mit PARTY ZH SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Zürich. 0815 Seefeld, Neo Musicmotion, House, 22.30h

Hiltl, Playette, Partytunes, 23h Icon, Absolut Icon, Partytunes, 22h Indochine, DJ Fashen, Partytunes, 22h Jade, Sin, Partytunes, 23h Jil, Fancy Jil Gets Balkanized, Urban, 21h Kanzlei, 6 Years Styles – Surfer- and Boarderparty, Partytunes, 23h

Backstage, Chilli, Chillout, 22h

Aaah!, Jump the House, House, 22.30h

Casablanca Bar, Ron Fiction by DJ Jay Ron, Partytunes, 23h

Abart, Einsteins, Partytunes, 23h

Kaufleuten, Disco, Partytunes, 23h; Purple Music Night, House, 23h

Adagio, Celebrate with Style, Partytunes, 21h

Labor Bar, LaViva, Partytunes, 18.30h; Maintain Music Night, Partytunes, 22.45h

Cultbar, Starfish’n’Coffee, Rock, 20h

Latin Palace, Zouk Night, World, 20.30h; Rompe, Latin, 22h

Ihr Beitrag:

eratung Ärztliche B st per Telefon er immer zu

ANZEIGE

Lotus, Australian Selection, Trance, Progressive, 23h Mascotte, U! Sommerhit 2010, Partytunes, 23h Movie, DJ Innocent, Urban, 21h OM Club, Vollmondmilch, Trance, Progressive, 23h

Ihr Beitrag:

OXA, Double House CD Release mit DJ Antoine, ab 16, Techno, 22h

Korrespondenz online abwickeln

PurPur, Bandolero, Partytunes, 23h

Ihr Beitrag:

Rechnungen Erreichen d sammeln bis er Franchis e

Q Zürich, Models & Freaks, House, 23h; Model Night, House, 23h. Sende TIX 139 an 2020 (1 Fr./SMS) und gewinne 2x 2 Tickets für diese Party. Reithalle, DJ Frank, Partytunes, 23.45h

Saint Germain, French Touch, House, 23h

Die günstige Krankenversicherung ohne Extras. Jetzt zugreifen und Geld sparen: www.sanitas.com Wechseln Sie jetzt einfach und schnell zu Sanitas Compact One.

0844 55 00 50

Supermarket, Radio Moskau, House, 23h T und M, G-Dance, Partytunes, 21.30h Valmann, Soul Deluxe Sessions, Partytunes, 22h X-tra, Da Hip-Hop Beat, Urban, 22h XceS, Supertausch, Partytunes, 23h

Friday Nº 38

35


CD-News

Macht Bock auf mehr: Cartoon von David Shrigley.

Pop

TheLike: «ReleaseMe»

Von L.A.-Girls, die hör-

Pop/Electro/Indie

MaximumBalloon: «Maximum...»

Vom Gitarristen der

Brooklyn-Darlings TV on the Radio, der für sein Solodebüt viele tolle Musikerfreunde ins Studio holte. Für Stadtkids, die noch eine Platte für den Flug nach New York suchen. (Universal)

DummeWelt

Rock/Pop/Indie

Deerhunter: «HalyconDigest»

Von einer US-Band, die

wunderbar indie klingt: mal leicht und klar, mal üppig und verschroben. Für schlaksige Typen, die Musik am liebsten auf dem WG-Sofa oder im Band-Rüümli hören. (Musikvertrieb)

36

Friday Nº 38

David Shrigley zeigt die Welt und die Menschen so, wie sie sind: bitterböse, urkomisch, dumm, ein bisschen traurig und total verrückt. Der englische Künstler ist ein Held des schwarzen Humors und ein Star der Indie-Szene. Er hat Videos für Blur und Bonnie Prince Billy animiert und 2005 eine Platte ohne Musik herausgegeben – nur mit Cover und Texten –, die prompt von Bands wie Franz Ferdinand, Hot Chips und Grizzly Bear vertont wurde. Gerade machte er den Auftakt für eine Kampagne grosser Künstler wie Tracey Emin und Damien Hirst gegen Kürzungen im englischen Kulturetat (savethearts-uk.blogspot.com). Im Buch «Äh ... Was machst du da eigentlich?» erscheint nun ein Grossteil seiner Cartoons endlich mit deutschen Texten.

Schwarzer Humor: «Äh ... Was machst du da eigentlich?», Fr. 38.50, Eichborn.

Redaktion: Nuria Furrer; Mitarbeit: Martin Fischer (Musik) / Fotos: David Shrigley/Eichborn (2), PR (10)

und sichtbar auf denselben Sound stehen wie schon ihre Musiker-Daddys: Gitarrenpop im 60s-Kleidli. Für alle, die bei Gigs oder beim Shaken gern im Rhythmus klatschen. (Universal)


Ausgesucht Kino

VersuchsmalmitNeustart!

Die Schriftstellerin Liz Gilbert (Julia Roberts) hat einen Mann, ein Haus und ist erfolgreich im Job. Und trotzdem ist sie todunglücklich. Von einem Tag auf den anderen schmeisst sie alles hin und begibt sich auf eine einjährige Sinnsuche nach Italien (Eat), Indien (Pray) und Bali (Love). Ein perfekter Film für alle, die an einen Neuanfang glauben und einen Stups brauchen, um ihn zu wagen. Nach einer wahren Geschichte. Game

> «Eat Pray Love», im Kino

FleischundBlut

In «Dead Rising 2» kämpfst du als Motocrossprofi – mit oder ohne Elchmaske – mit Schwertern, Motorsägen und Knarren gegen 7000 Zombies. Wers blutig mag, wird dieses Game lieben. > «Dead Rising 2», PS3, Wii

Gestatten ... Supercute!

Ein Bandname, der alles sagt: Supercute! sind einfach nur supercute! Wenn die NYC-Girls Rachel, 15, June, 13, und Julia, 13, mit HulaHoop-Reifen, Haarmäscheli und Ukulelen ihren Bubblegum-IndieFolk-Pop zum Besten geben, kommt das Dauerlächeln automatisch.

Kunst

Sklaven derMode

Art meets Fashion: Der Zürcher Fotograf Daniel Bolliger hat die Sommerkollektion 11 von Fashionslave mit dem New Yorker Shootingstar-Model Shaun Ross in Szene gesetzt. > Vernissage 24.9., ab 18 Uhr, Fashionslave, Viaduktstrasse 29, danach Party im Cabaret, Zürich

Buch

Kalt

Mit 22 Jahren schrieb Bret Easton Ellis «Unter Null». Eine Milieustudie über dekadente Upperclass-Teenies in L.A. Jetzt gibts die lang ersehnte Fortsetzung. Die Protagonisten sind zwar älter, aber kein bisschen weniger verdorben. > Bret Easton Ellis liest am 8.10. um 20 Uhr im Kaufleuten, Zürich. «Imperial Bedrooms», KIWI, Fr. 29.50

WE Aloe Blacc hat die Stimme, den Soul und die Message. Kein Wunder, wurde seine Single «I Need a Dollar» zum Titeltrack der Reality-Serie «How to Make It in America». Album «Good Things» coming up!

> Supercute! spielen am 24.9. als Vorband von Kate Nash im Kaufleuten. myspace.com/supercute

PS:

HÄLTST DU DICH FÜR EINEN GUTEN ILLUSTRATOR? DANN BEWIRB DICH FÜR DIE SWATCH YOUNG ILLUSTRATORS AWARDS 2010 IN BERLIN UND GEWINNE VIEL KOHLE UND DIE CHANCE, EINE SWATCH-UHR ZU GESTALTEN! > illustrative.de

ANZEIGE

unde

r Fre deine dank York! e is Verre ach New n

Nimm auf

Gewinne in New York und

www.ny-challenge.com teil und sei gefasst auf den Gewinn!

Taschengeld! Für dich und die Person deiner Wahl


Interview

«Meine Mixtapes kamenbei denGirls gutan» MarkRonsonwar schoninderSchule berühmtfürseine DJ-Künste.Aufseinem neuenAlbumzeigter, wasersonstnochso kann.Singen,etwa. Interview: Jonas Dreyfus

A

uf dem Couchtisch im Londoner Designhotel Bermondsey Square liegt eine aufgerissene Schachtel Aspirin. Mark Ronson hat gerade zwei davon eingeworfen, lehnt sich zurück, schlägt die Beine übereinander und fährt sich mit grosser Geste durch die Frisur: Tolle, rasierte Seiten, viel Conditioner. Ein Knopf seines Jeanshemds steht versehentlich offen und lässt einen bleichen Bauch her-

38

Friday Nº 38

«Lindsay und Paris sind nicht meine Crew»: Mark Ronson, 35.


vorblitzen. Die Beine stecken in schwarzen Rockstarhosen aus vergilbtem Baumwollstoff, er trägt graue Socken, keine Schuhe.

ges (1), PR (1) Fotos: Contour/Getty Ima

Friday: Mark Ronson, dein neues Album heisst «Record Collection». Wen hast du mit deiner Plattensammlung schon beeindruckt? Vor allem die Girls aus meiner ehemaligen Klasse. Ich habe ihnen MixTapes gemacht. Das kam gut an. Was war da drauf? Viel Oldschool-HipHop. A Tribe Called Quest und so Zeugs. Du sagst, du seist eher introvertiert. Gleichzeitig bist du aber bekannt als guter Networker. Wie geht das zusammen? Ich mag das Wort Networker nicht. Das klingt, als wäre ich einer dieser Hollywoodtopshots, die nur in trendy Restaurants rumhängen. Ich habe als DJ gearbeitet, seit ich 18 bin, fünfmal die Woche. Da lernt man automatisch Leute kennen. Wie Lily Allen, die ich hier in London im Yoyo traf. Später produzierte ich ihr Album. Du hast für Jay-Z, P. Diddy

und Tom Cruise aufgelegt. Wer fehlt noch auf deiner Liste? Ich gebe einen Scheiss drauf, für berühmte Leute aufzulegen. Damit verdiene ich einfach mein Geld. Ich will auch nicht mehr als DJ, sondern als Musiker wahrgenommen werden. Langweilt dich Berühmtheit? Immerhin kommst du aus gutem Haus, deine Mutter kennt die Rolling Stones, deine Schwester Samantha ist StarDJ und die Ex von Lindsay Lohan, ihre Zwillingsschwester Charlotte ist Designerin. Ich bin sehr normal aufgewachsen. Nur zwei, drei Mal im Jahr schmiss meine Mutter Dinnerpartys, an die bekannte Leute kamen. Ich bin auch nicht

Ich gebe einen Scheiss drauf, für Stars aufzulegen mit Lindsay Lohan oder Paris Hilton befreundet. Das ist nicht meine Crew. Je mehr du mit diesen Leuten rumhängst oder aus bestimmten Clubs rauskommst, desto weniger nehmen die Leute deine Musik ernst. Das wäre mein grösster Albtraum. Auf deinem neuen Album singst du zum ersten Mal selbst. Ich habe mit sehr talentierten Sängerinnen wie Adele oder Amy Winehouse zusammengearbeitet und bin mir bewusst, dass ich nicht die tollste Stimme der Welt habe. Aber ich habe Unterricht ge-

nommen, und das Ergebnis kann sich einigermassen hören lassen. Was sagt deine Schwester Samantha zu deinem Sound? Ich spiel ihr das Zeug immer früh vor. Sie hat einen guten Geschmack und weiss als L.A.-DJ, was die Leute dort mögen. Meinen Track «Bang Bang Bang» spielt sie bei jedem ihrer Sets. Tauscht ihr euch auch über Mixing-Skills aus? Nein, sie ist gut genug. Zudem legt sie anders auf als ich: Mehr Hits, mehr Pop. Du führst regelmässig die BestDressed-Listen der Mode- und Lifestyle-Magazine an. Welche Shoppingtipps kannst du den Friday-Lesern geben? In London: Browns, Dover Street Market und B Store an der Savile Road. Die haben tolle Jacken und

ANZEIGE

SONNTAG

20.00 UHR EXKLUSIV!

Für alle, die es leid sind, immer das Beste zu verpassen. Sofort abonnieren und mitfiebern: 044 947 87 87 www.teleclub.ch

Hemden. Der beste Ort zum Einkaufen in New York ist Opening Ceremony. Die haben alles: junge Designer und eine eigene Linie. Ich liebe diesen Laden.

MarkRonson& TheBusinessIntl «RecordCollection»

Mark Ronson bringt auf seinem dritten Album 14 neue Songs mit Gaststars wie Q-Tip, Boy George oder D’Angelo. Seinem 60s-Pop gibt er mit viel Retro-Synthies einen psychedelischen Anstrich. Hitverdächtig ist der Track «Lose it (in the End)», auf dem Ronson erstmals selbst singt. (Sony)


BEZUGSQUELLEN Amazon amazon.com American Apparel Rennweg 35, Zürich, Tel. 044 210 24 05; Josefstrasse 74,

Zürich, Tel. 043 960 30 55; americanapparel.net Asos asos.com Bally Freie Strasse 88, Basel, Tel. 061 271 96 77; Kramgasse 55, Bern, Tel. 031 311 54 81; Bahnhofstrasse 66, Zürich, Tel. 044 224 39 39; bally.com Brunello Shoes Kornmarktgasse 5, Luzern, Tel. 041 410 98 56; Poststrasse 4, Zürich, Tel. 044 212 81 50 Bufalini Schifflände 16, beim Hechtplatz, Zürich, Tel. 044 262 47 62 Camper Bufalini, Schifflände 16, Zürich, Tel. 044 262 47 62; Brunello, Gerbergasse 9, Luzern, Tel. 041 410 98 56; Kitchener, Aarbergergasse 40, Bern, Tel. 031 327 13 31; Infos Düsseldorf, Tel. 0049 21 18 28 23 70 Dings Zollstrasse 12, Zürich, Tel. 044 271 20 07; dings.ch Eastpak eastpak. com Fizzen Secondhand Münzgasse 3, Basel, Tel. 061 281 02 03; Bollwerk 17, Bern, Tel. 031 311 11 16; Preyergasse 6, Zürich, Tel. 044 262 20 64; Löwengraben 15, Luzern, Tel. 041 410 24 24 Giorgio Armani by Safilo in ausgewählten Optikerfachgeschäften; Infos Liestal, Tel. 061 926 85 00 EMU Infos Cagol Fashion Company, Zürich, Tel. 043 960 88 88; emuaustralia.com Flip-Flop Infos München, Tel. 0049 89 899 09 48; flip-flop.de Flo Accessoires flo-accessoires.com Globus Marktplatz 12, Basel, Tel. 061 268 45 45; Spitalgasse 17-21, Bern, Tel. 031 313 40 40; Schweizergasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; Infos Zürich, Tel. 044 226 60 60; globus.ch Grieder Kapellplatz 1, Luzern, Tel. 041 410 22 51; Bahnhofstrasse 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; bongenie-grieder.ch Gucci Poststrasse 3, Zürich, Tel. 044 211 46 20; Trois Pommes, Storchengasse 13, Zürich, Tel. 044 212 02 04; Grieder, Bahnhofstrasse 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; Ciolina, Marktgasse 51, Bern, Tel. 031 328 64 64; ciolina.ch; Infos Network, Hamburg, Tel. 0049 40 450 30 60; Infos Mailand, Tel. 0039 02 88 00 51; gucci.com Guess Infos Bollag-Guggenheim Retail, Glattbrugg, Tel. 043 811 00 00; bollag.net; guess.com Hennes & Mauritz Infos Zürich, Tel. 044 224 49 44; hm.com Hermès Freie Strasse 107, Basel, Tel. 061 283 04 90; Theaterplatz 13, Bern, Tel. 031 312 05 40; Bahnhofstrasse 31, Zürich, Tel. 044 211 41 77; Infos Zürich, Tel. 044 340 29 02; hermes.com Hogan Boutique Hogan, 108/110, rue du Rhône, Genf, Tel. 022 310 08 10; Andrea, Freie Strasse 36, Basel, Tel. 061 261 65 50; Sträuli Sport + Mode, Rennweg 30, Zürich, Tel. 044 211 00 96; Infos Mailand, Tel. 0039 02 599 21 11 Jelmoli Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; jelmoli.ch Lacoste Rennweg 2, Zürich, Tel. 043 497 37 57; Infos PR Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; Infos Paris, Tel. 00331 44 82 69 00; lacoste.com La Redoute Versand Infos Montreux, Tel. 0848 848 506; laredoute.ch Longchamp Bahnhofstrasse 58, Zürich, Tel. 044 213 10 80; Infos München, Tel. 0049 89 52 30 400; longchamp.com Maison Mollerus Infos Glattbrugg, Tel. 044 829 28 67 Mango Freie Strasse 52, Basel, Tel. 061 263 12 45; Marktgasse 22, Bern, Tel. 031 318 46 50; Bahnhofstrasse 82a, Zürich, Tel. 044 210 27 77; mango.com Manor Infos Zürich, Tel. 044 229 56 99; manor.ch Max Shoes Uraniastrasse 9, Zürich, Tel. 044 222 07 00; Limmatquai 26, Zürich, Tel. 044 260 62 70; Infos Uznach, Tel. 055 285 61 11; max-shoes.com Monsieur Dubois Oberdorfstrasse 15, Zürich, Tel. 043 244 90 85 Mühlbauer Erbudak, Engelstrasse 62, Zürich, Tel. 044 240 04 15; erbudak.com; Infos Wien, Tel. 0043 1 533 52 69; muehlbauer.at Net-a-porter net-a-porter.com New Yorker Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 38 64; Infos PR Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; newyorker.de On y va Zähringerplatz 15, Zürich, Tel. 043 343 91 21; onyva.ch Pepe Jeans Schifflände 5, Zürich, Tel. 043 343 97 70; Infos Madison Clothing, Thalwil, Tel. 044 722 91 91; pepejeans.com Picard Infos Agentur INK, Unterägeri, Tel. 041 752 11 22 PKZ Bahnhofstrasse 46, Zürich; Infos Zürich, Tel. 044 736 33 33; pkz.ch Rado Infos Lengnau BE, Tel. 032 655 61 11 Stylebop Infos München 00498939 29 64 72; stylebop.com Tally Weijl Bahnhofstrasse 76, Zürich, Tel. 044 211 20 16; tally-weijl.ch Tod’s Bahnhofstrasse 32, Zürich, Tel. 043 422 84 22; Ciolina, Marktgasse 51, Bern, Tel. 031 328 64 64; ciolina.ch; Trois Pommes Donna, Freie Strasse 74, Basel, Tel. 061 272 92 55; Trois Pommes, Via Serlas 27, St. Moritz, Tel. 081 833 83 81; Infos Mailand, Tel. 0039 02 77 22 51; tods.com Topshop topshop.com Ugg Infos Righetti & Partner, Muri BE, Tel. 031 951 60 10; uggaustralia.com Wesc No Way, Rämistrasse 14, Zürich, Tel. 044 261 44 04

Impressum Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler Redaktion Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer Creative Director Lisa Feldmann Art Director Nicole Hecht Gestaltungskonzept Raffinerie AG für Gestaltung, Zürich; raffinerie.com Produktionsleitung Stefan Ryser Redaktion Cécile Blaser, Jonas Dreyfus, Christina Duss, Lucien Esseiva, Martin Fischer, Nuria Furrer, Tamara Funck (Praktikantin) Mode Martina Loepfe (Leitung), Nina Lienhard (Assistentin), Rosita Holenstein (Praktikantin) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Katrin Dugaro (Leitung), Eliane Gossweiler, Ulrike Hug (Booking) Grafik Kathrin Bänziger, Peter Kienzle Produktion Sarah Pfäffli Korrektorat Martina Erzinger, Bernd Gregorius Illustrationen Melanie Bidmon, Jan Eichenberger, Annina Herzer Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer, Jim Kämmerling (New York), Alexandra Kruse, Sarah Parsons, David Torcasso

Verlag Verlagsleitung Annina Flückiger Anzeigenleitung Marco Gasser, Stephan Schwab Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Druck Ziegler Druck- und Verlags-AG, Winterthur Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Auflage 177 000 Exemplare Erscheint wöchentlich Service Herausgeberin 20 Minuten AG Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 E-Mail redaktion@friday-magazine.ch www.friday-magazine.ch www.20minuten.ch

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:

ANZEIGE

Eliza Doolittle Donnerstag, 30. September 2010 Kaufleuten Clubsaal Türöffnung 18.45 Uhr Showtime 20.15 Uhr Dauer 35 Minuten Powered by:

Wettbewerb: 20 Minuten und Sunrise verlosen Tickets für das Showcase in Zürich

Eliza Doolittle ist der aufg ehende Stern am britischen Musikhimmel: Auf dem selbstbetitelten Debütalbum überzeugt die aus London stammende Singer-Songwriterin mit erfrischenden Popsongs. Was die heimischen Kritiker an Eliza Doolittle ebenso begeistert wie die vielen frischgebackenen Fans, kannst du am 30. September erleben, wenn sie im Kaufleuten Clubsaal ein Showcase gibt. Willst du bei diesem exklusiven Gig dabei sein? Dann sende jetzt das Keyword SHOWCASE sowie deine E-Mail-Adresse an die Nummer 2020 (Fr. 1.–/SMS). Kostenlose Teilnahme: www.theshowcase.20min.ch oder www.sunrise.ch/showcase

ALBUM OUT NOW


Horoskop vom 24. bis 30.September

Widder (21.3. – 20.4.) Die gute Nachricht: Du lässt dir nichts vormachen. Die schlechte: Deine Nerven liegen blank. Kollegen, Freunde und Partner bringen dich schnell in Rage.

a) FindedieFehler Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewing ne ein Dove Dove-Pflegeset Pflegeset mit iPod im Wert von 100 Franken! Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z. B. FINDEN15) an die Nummer 2020 (Fr. 1.– pro SMS). Gratis-Teilnahme auf friday-magazine.ch/win

Waage (24.9. – 23.10.)

Falls du nicht schon vor Liebe brennst, verknallst du dich jetzt garantiert. Einschlägige Flirtlocations aufsuchen!

Sie brennt vor Liebe: Gwyneth Paltrow wird am Montag 38.

Stier (21.4. – 21.5.) Super Stimmung! Schule, Studium, Job: Alles läuft easy. Kleiner Wermutstropfen: Ende September flirtet dein Partner zu viel und zu oft. Zeig ihm/ihr, dass du auch anders kannst, wenn du willst. Zwillinge (22.5. – 21.6.) Du hast jede Menge Chancen, vor allem bei Waagen. Aber deine Freiheit ist dir wichtiger als eine Affäre oder gar Beziehung. Jobtechnisch steht einiges auf dem Spiel. Bekämpfe deine Trägheit und leg dich ins Zeug.

Horoskop: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: Sodapix (2), Reuters (1)

Krebs (22.6. – 23.7.)

Das Wochenende wird super, vorausgesetzt du verlässt dein Sofa und stürzt dich ins Nachtleben. Die prickelndsten Flirtpartner sind Fische und Skorpione.

Löwe (24.7. – 23.8.)

Mal richtig faul sein: warum nicht? Aber nur am Wochenende! Ab Montag heisst es hellwach und superfit sein. Ein beruflicher Wunschtraum geht in Erfüllung – oder die ganz grosse Liebe.

b) Teilnahmeschluss: Donnerstag, 30. September, 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung aus der letzten Nummer: 5 Fehler

Jungfrau (24.8. – 23.9.)

Ende Monat lädst du dir mehr auf, als du stemmen kannst: runter vom Gas! Herkulesaufgaben verschieben. Auch aufdringliche Fans nerven. Nur wer Gefühl zeigt, hat Chancen bei dir.

Skorpion (24.10. – 22.11.) Das Wochenende wird super – und sehr verliebt. Ab Montag aufpassen: Jemand will dir ans Leder. Besonders intrigant: Waagen. Vertrauenswürdig: Jungfrauen. Schütze (23.11. – 21.12.)

Liebe flop, Job und Karriere top! Allerdings musst du richtig rangehen. Ist es nur stressig? Keine Angst. Spass und Genuss kommen nicht zu kurz. Deine Freunde fahren voll auf dich ab.

Steinbock (22.12. – 20.1.)

Super Aussichten für die Liebe! Liierte Steinböcke sind verknallt wie am ersten Tag. Singles machen aufregende Bekanntschaften. Besonders sexy wird es mit den Jungfrauen.

Wassermann (21.1. – 19.2.)

Rauf und runter: Du sitzt auf der Gefühlsachterbahn. Richtig wild und chaotisch wirds am Wochenende. Ab Montag glätten sich die Wogen. Liebe ist bei all dem nicht im Spiel. Aber eigentlich vermisst du sie auch gar nicht.

Fische (20.2. – 20.3.) Jetzt werden die Weichen für deine berufliche Zukunft gestellt. Leg dir einen Plan zurecht. Auch in der Liebe tut sich einiges. Pärchen turteln, Singles machen tolle Bekanntschaften. Liebe

Geld

Fitness Friday Nº 38

41


das bin ich Selma besucht die 8.Klasse in Bern. Nächstes Jahr möchte sie aufs Gymi, um ihren Traum von einem gut bezahlten Job zu verwirklichen. Das Geld braucht sie für eines ihrer Hobbys: Sie geht gern shoppen mit ihren besten Freundinnen.

1

3

5

4

Selma,13,Bern

es nie vergesse, habe ich es mit dickem Filzer aufgeschrieben.

1 Ist mir heilig: eine selbst gebastelte Postkarte meiner besten Freundin Aruna.

4 Ich bin ein Schussel und mache mir ständig irgendwo weh. Die Schürfung ist vom Tauchen im Tessin.

Mein gelbes Herz

Mein Anker-Bild

2 Meine Mutter findet, das Mädchen sehe aus wie ich früher.

Meine Lebensweisheit

3 Ein Zitat gegen Vorurteile, an das ich mich halten will. Damit ich

Meine Schürfungen

Mein Ketteli

5 Trage ich seit meiner Geburt. Die Fatima-Hand ist ein Geschenk meiner Tante, das griechische Symbol habe ich von meine Mutter.

> Lade ein Bild von dir auf friday-magazine.ch hoch, füll den Fragebogen aus, und mit etwas Glück und Style bist du bald hier.

42

Friday Nº 38

Aufgezeichnet von Lucien Esseiva und Tamara Funck / Foto: chouchoux.ch

2


Mein ZÜRITIPP

STEPHANIE FREITAGS ZÜRITIPP I RIMINI NACHTMARKT I FREILUFTBAR AM SCHANZENGRABEN

JETZT NEU.

Ab 23. September 2010 wird das beliebte Ausgehmagazin noch attraktiver und überraschender. Das neue Design bringt Abwechslung, Kontrast und Spannung. Jeden Donnerstag in Ihrem Tages-Anzeiger. www.tagesanzeiger.ch/abo

Dranbleiben.


facebook.com/yesorno

Shirt 19.90 | Hose 69.90 | Schal 19.90

38 - 20 Minuten Friday 2010  
38 - 20 Minuten Friday 2010  

Alles zu Beauty, Mode, People, Nightlife

Advertisement