Page 1

Friday Magazine 13. bis 19. Juni 2014

No. 24

FOOD

Was Fei nes fü r den T V- M a t c h MODE

I n Stu l pen auf die St ra sse QI RI A H S N A XH E R D

M W R E “D T L H E F L TIT E ” H C O MIR N


Schweizer Butter geniessen und Prämie sichern But t samer-Bar exk me code lus ln s aus ive Pr und wäh ämi len e !

Badetuch Schmetterling Badetuch mit Schmetterlingsmotiv. Vorderseite aus 100% BaumwolleFrottee. Rückseite mit farbigem Streifenmusterstoff. Grösse 90 × 160 cm.

Badetuch Grittibänz Badetuch mit sonnenbadendem Grittibänz aus 100% Baumwolle-Velours. Grösse 90×160 cm.

Badetuch Scherenschnitt Badetuch mit Scherenschnittmuster. Vorderseite aus 100% BaumwolleFrottee. Rückseite mit grün-weissem Karomusterstoff. Grösse 90 × 160 cm.

Weitere Infos sowie mögliche Schweizer Buttersorten auf www.butter.ch oder unter Butter-Infoline 031 359 57 00

 Jetzt wird Ihr guter Geschmack belohnt!

Die ersten 9000 Besteller erhalten ein Geschenk.

Geniessen Sie mindestens 2 kg Schweizer Butterprodukte (Vorzugs- oder Kochbutter, Bratbutter oder Bratcrème /keine Lightprodukte), sammeln Sie die Barcodes (z.B. 10 × 200 g) und sichern Sie sich eine exklusive Prämie. Senden Sie die ausgeschnittenen und gereinigten Barcodes mit dem ausgefüllten Talon an: Schweizer Milchproduzenten SMP / Swissmilk, Butter-Promotion, Postfach, 3024 Bern. Einsendeschluss: 25. Juli 2014. Frau

Gewünschtes Badetuchmotiv bitte ankreuzen

Herr

Vorname

Name

Adresse

PLZ/ Ort

E-Mail Telefon

Jahrgang

Grittibänz

Scherenschnitt

Schmetterling

344 106 101

Leben Kinder in Ihrem Haushalt?

Ja

Nein

Teilnahmebedingungen: Einsendeschluss: 25. Juli 2014. Einsendungen nach diesem Datum können nicht mehr berücksichtigt werden. Teilnahmeberechtigt ist jede Person mit Schweizer Wohnsitz. Pro Schweizer Haushalt wird nur eine Prämie versandt. Angebot nur, solange Vorrat reicht. Gültig sind nur original Barcodes von Schweizer Butterprodukten (FLORALPPunkte zählen nicht dazu) im Gesamtgewicht von mind. 2 kg (z.B. 20 × 100 g; 10 × 100 g und 5 × 200 g; 2 × 450 g und 11 × 100 g). Es sind keine Lightprodukte gültig; nach Definition besteht ein Butterprodukt aus 82 % Milchfett. Gültig sind alle Codes von Verpackungen ab 100 g. Es werden ausschliesslich Butterprodukte, die in der Schweiz hergestellt werden, akzeptiert. Die gewünschte Prämie wird so schnell wie möglich versandt, eine zeitliche Auslieferungsgarantie kann nicht gegeben werden. Die Abbildung kann vom Original leicht abweichend sein. Swissmilk / SMP behält sich das Recht vor, auch eine andere, ähnliche Prämie zu versenden. Keine Barauszahlung. Über die Promotion wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Schweizer Milchproduzenten SMP und Partner die Daten evtl. zu Marketingzwecken verwenden. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt.


20

Inhal t

Weltgewandte Looks.

30

Futter fürs Anfeuern: Unser WM-Snack-Rezept.

12

Xherdan Shaqiri: Wie er lebt, auf wen er steht und wo er hinwill.

4 6 8 12

Cover-Foto: Markus Burke. Fotos Inhalt: Markus Burke (1), Lukas Lienhard (1), Amanda Camenisch (1), Imago (3), zvg (4)

16 18 Mitarbeiter der Woche

20

Darauf hatte sich Redaktor und Fussballfan Martin Fischer seit Wochen gefreut: Interview mit Nati-Star Xherdan Shakiri in München. Xheri, wie seine Brüder ihn nennen, fuhr im Audi vor – und sprach über seine Traumfrau und viele andere persönliche Dinge. Offen und sehr sympathisch.

28 30 32 34 36 37 38

Am Start Sag mal... Was für eine Welt, Kolumne Stars: Bei Xherdan Shaqiri in München WM: Nützes Wissen Mode I: Wädli im Fokus Mode II: Trip Advisor Beauty: News Food: Siegeshunger Culture Club Interview: Claudia Comte Bezugsquellen, Impressum Rätsel, Horoskop Friday fragt

M W 22 CTS

F A n 1 6/1 7

Seite

18

Sportsocken und Fashion – ein Blickfang!

Die Jungstars – zum Beispiel Frankreichs Golden Boy Paul Pogba...

Wie war das noch mal vor vier Jahren?

Fr id ay N o.

3

...oder Belgiens Eden Hazard.

24


Am Start

Die zwei Girls vom Vintagelabel Ponyhof nähen Flohmarkt-Trouvaillen zu trendigen Looks um. Unbedingt auschecken!

Rap-Legende Dr. Dre geht mit seinen Headphones in die zweite Runde: Solo 2 von Beats soll satter klingen und sieht dank nicht sichtbaren Schrauben noch schnittiger aus.

• ponyhofvintage.ch

Bürotaschen mal cool: Die Modelle Aki von Piquadro gibts in elegantem Tintenblau mit praktischem Notebook- und Tabletfach.

• ca. Fr. 250.–; beatsbydre.com

• ab Fr. 230.– piquadro.com

Le rn e n vo

n .. .

Amber Heard, 28, Schauspielerin

Jammert nicht über euren Körper! Ohne Sport gibts keine Traumfigur.

Man lernt schon als kleines Mädchen, was man anstellen muss, damit sich gewisse Türen öffnen. Ich finds okay, die eigenen Reize auszuspielen.

Musik sollte man auf Schallplatte hören – klingt einfach besser.

Das Schuhlabel Palladium – Brad Pitt und Sarah Jessica Parker sind Fans – setzt jetzt auf monochrome Modelle.

Wer sagt, dass WirelessBoxen aus Plastik sein müssen? Der LederSpeaker von Henley Brands ist an das Design der Transistorradios der 60er-Jahre angelehnt.

• ab Fr. 80.–; palladiumboots.de

• Fr. 219.-, erhältlich bei Einzelstück, Müllerstrasse 45, Zürich; einzelstueck.ch

Fr id ay N o.

4

24


Redaktion: Marc-André Capeder, Leandra Nef Fotos: Yves Bachmann hat in der Sukkulenten Sammlung Zürich fotografiert (1), Getty Images (1), zvg (7)

Bijoux im HB Friday und Pandora laden am 27.Juni zum exklusiven Shoppingevent im neuen Concept Store im Zürcher Hauptbahnhof ein. Neben 20% Rabatt auf das gesamte Sortiment gibts leckere Snacks und ein Erinnerungsfoto mit Stargast Kerstin Cook. Auf pandora.20min.ch sind limitierte Eintrittskarten zu gewinnen.

• 27.Juni, 17 bis 20 Uhr, Hauptbahnhof Zürich, Passage Löwenstrasse

WIN

IN Die 12-jährige Maddie in Sias Video zu «Chandelier». WM-Wetten unter Freunden. Culottes (weite Hosen für Frauen, die bis zu den Knie reichen).

Für einmal ein Lächeln auf der Brust statt im Gesicht: mit dem Smiley-Shirt von Esprit.

OUT

• Fr. 49.90, erhältlich in den Esprit-Filialen

Unterhosen unter den Badeshorts tragen.

Marc Jacobs hat sich für seine neuen Sonnenbrillen bei den Modellen der 50er-Jahre bedient. Unser Fazit: wunderbar auffällig.

Knöcheltattoos. Niesende Leute im Tram böse anschauen.

• Fr. 365.–, im Fachhandel

ANZEIGE

GLICH GEWINNE TÄ * 100 PREISE 2001500

CHF

E ALWAYS MOR GENEROUS

CHF

ASH

10x VOUCHERS IN C

ASH - IN C

200

IN PARTNERS CHF

10x VOUCHERS

20 20 15000 20 100 CHFCHF

CHF

RS CHE CHFx VOU CHF 70x VOUCH UCHERS CHF 70 10 10x VOERS x S 10x V SH ER VOUCHE OUCH RS UCH IN CA O E V R H CAS 70xS

1500

CHF

CHAFT MIT

50

0 20 5 20 500100 1500 00 200 1 2 0 5 50 20 2 50 020015000 0 20 0 0 2 5 0 0 15 50 500 500 20 5 200 20 1 20 50 50 200 200 20 20 500 20 200 0 5

IN

CHF

CHF

70x VOUCHERS

ASH 0xC -1IN

CHF CHF

CHF

CH

CASH H - IN

CHF

ERS

H OUC 10xFV

S

CHF OUCHER 10x V 70x VOUCH F CHERS

CHF

HER OUC 10x V

S S VOUC HER OUC HERS IN CA 10x V CHF HERS 10x VOUC CHF F HF C H C F 1.5. BIS CHFTEILNAHME AUF WWW.TABAZON.CH. 70x VOUCHGÜLTIG 70x V *KOSTENLOSE VOM CHF CH ERS S CHF HER HF CHFCHF ÜBER 18 UND MITxWOHNSITZ C VOUC ERS 31.7.2014. AUSSCHLIESSLICH RS RAUCHER 10 ER UCH VOU1C0HxEFÜR H S O S RS V 70x VOUCHERS HE A F UC VINFORMATIONEN C 10xCH 1WEITERE VO UCH OUCH 0x IN DER ÜBER DIE PREISE AUF RS HFCH - INSCHWEIZ. 10x VO C10x ERS F HE CHF CASH OUC CASH INWWW.TABAZON.CH. AUF WWW.TABAZON.CH. 10TEILNAHMEBEDINGUNGEN 10x V x VOUC RS ASH - IN UCHERS C 10x VOCLICK CHF E H C H E PALL MALL ON UND VENDING LIMITED EDITION SIND VON R 70x VOUCH UC IN S ERSDIESEM O V x 10x VOCUC HFHE 10 CHF WETTBEWERB AUSGESCHLOSSEN. R CHF 70x VOUCHCHF CHF ERS 10 S CHF CHF 1 10x VOUCHE HER F C 10x VOUCHERS0x VOUCHE H U RS C O 70x VOUCHERS RS 10x V Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il70x fumo danneggia gravemente VO te e chi ti sta intorno. HERS VOUCH ERS 10x UC CHF ERS UCH O V F x CH 10x VOUCHE 10 RS

R MORE TO EVE

Y MOMENT

CHFSH

IN CA

10x VOUCHERS


kolumne

SE SEN IST GEGESSEN Eigentlich wollte ich nur mal wieder ein paar Freunde zum gemütlichen Abendessen einladen. Von wegen: Die Menüwahl ist heut zutage komplizierter, als den Nahost-Konflikt zu beenden. Schon kurz nach der DoodleEinladung wurde ich via Mail von drei Gästen auf ihre Allergien hingewiesen, die einmal Soja- und zweimal Laktose-Intoleranz haben. Von einem weiteren Gast wusste ich, dass er aus religiösen Gründen kein Schwein isst. Seine Freundin ist Vegetarierin, hat aber nichts dagegen, wenn andere Fleisch essen oder am Tisch rauchen. Heute scheint der Vegetarier noch der unkomplizierteste Geselle zu sein. Ebenso mein alter Kumpel, der Flexitarier, der sich flexibel zeigen würde, wenn ich aber bitte auf Babytiere – also Lamm, Kalb oder Stubenküken – verzichten könnte. Das kommt aber sowieso nicht infrage, weil die Neue eines anderen Gastes Veganerin ist, was aber immer noch besser ist als seine Ex, die Frutarierin: Sie ass nur Früchte, die reif runterfielen. Ein Teller Spaghetti mit MatschTomaten würde allen passen, wäre nicht ein anderes Pärchen grade auf seiner Low-Carb-Diät und darum eher so «eiweissmässig unterwegs». Ihr Vorschlag wäre Fisch, was aber nicht geht, weil jemand aus der Gruppe einmal eine Fischvergiftung hatte. Gemüse kann ich auch nicht auftischen, weil ein anderer Freund immer kindische Kotzgeräusche macht, wenn er es serviert bekommt. Es scheint, dass man heute als urbaner Mensch mindestens eine komplizierte Essensart vorzuweisen hat, um nicht als allesfressender Bauerntrampel zu gelten.

• Jürg Zentner ist Comedy-

Autor und Grilltarier – da darf man nur essen, was man auch grillieren kann.

Grenzwert In seiner Kampagne «Erase the Difference» zeigt Fotograf Oscar Ruiz Nachbarsbezirke in Mexico City - und das direkte Aufeinandertreffen von Arm und Reich. Die Bilder sind komplett unbearbeitet. Und wir einfach nur baff.

Solo-Schmaus Im Amsterdamer Restaurant Een Maal gibts ausschliesslich Einzeltische, Platz für alle Gadgets, die man zur Alleinunterhaltung braucht, und Champagner in 375-ml-Fläschchen. Schamfreies New Age Eating.

Power Posing Wonderwoman ist ein wahres Vorbild. Laut Studien der Sozialpsychologin Amy Cuddy erhöhen zwei Minuten Superhelden-Posing - Brust raus, Fäuste in die Hüften den Testosteronlevel um 20 Prozent, während sich das Stresshormon Cortisol um 25 Prozent reduziert. Das mache selbstbewusst und locker.

Fr id ay N o.

8

24

Redaktion: Melanie Biedermann / Fotos: Joep Niesink (1), Oscar Ruíz/Publicis México (1), Instagram boomf (1), Dukas (1), zvg

Was für eine Welt


Marshmallow-Prinz Herzogin Kates Bruder James Middleton, 26 (o.), ist Unternehmer. Seine Firma Boomf druckt personalisierte Instagram-Bilder auf Marshmallows – vom üblichen Mini-Würfel bis zum stattlichen A3-Format (o.). Das macht Queen Mom sicher schampar stolz.

JA ANZEIGE

ZUR KARTE OHNE JAHRESGEBÜHR!

DIE GRATIS CUMULUS-MASTERCARD:

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NTU2twQABXEKdQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFXLIQ7DQAxE0RN55bE92XUMq7AooCpfUhXn_ihtWMFn7-97sendYzte27OgiBAnvWcx2awvKE80DKCUMPuSFQHX7hZ_h0AHU3X-jCgFNmECCHVm9IU22vn-XFQGbfh4AAAA</wm>

keine Jahresgebühr, auch in den Folgejahren kostenlose Partnerkarte weltweit Cumulus-Punkte sammeln

3000

PUNKTE

Bis 30.6.2014 beantragen und 3000 Bonuspunkte sichern! Antrag ausfüllen unter cumulus-mastercard.ch, telefonisch anfordern unter 044 439 40 27 oder in Ihrer Migros abholen.

Herausgeberin der Cumulus-MasterCard ist die Cembra Money Bank AG.


Stars

l l i w h “Ic ” r h e m r e imm

hw e i z : c S l l a b s s d er Fu a t er versi cher t n e g n u n f f - Ho r i ch t et . Un s h s . M W d n u ros gen a qiri guef Er fol g i ss tBug h S Di e AuX n a e d rk r e h er a s: Marku sind auf Sein HInutervniegw: Martin Fischer Foto ˚ Ohne Shaqiri geht nichts mehr. Auf dem Platz nicht, wie sich im letz­ ten Testspiel gegen Peru gezeigt hat, und auch sonst nicht: seit Wochen blickt er von jeder zwei­ ten Werbefläche, steht als lebensgrosse Karton­ figur in Dönerläden, gibt Autogrammstunden von Basel bis Zürich, Inter­ views von Joiz bis NZZ. Er ist Shaq­Attack, unser Kraftwürfel und Zauber­ zwerg (seine Brüder nen­ nen ihn Xheri). Geboren in Kosovo, aufgewachsen im ländlichen Augst BL, ist er mit 22 der belieb­ teste Fussballer des Landes. Mit über einer Million Facebookfans, einem Vertrag beim FC Bayern München – einer der grössten Clubs der Welt – und einem Jahres­ gehalt von drei Millionen Franken. Xherdan, hast du viele Groupies? Ich kriege schon viele Briefe und kleine Geschenke. Und es gibt Fans, die stunden­ lang darauf warten, ein Foto mit mir zu machen. Für mich ist es unbe­ zahlbar, solche Fans zu haben.

Gibts auch unange­ nehme Erfahrungen? Ja. Ich bin in München mal von Fans mit dem Auto verfolgt worden. Und kürzlich hat bei einer Autogrammstunde ein Mädchen angefangen zu weinen. Das war schon heftig. Ich habe sie ge­

“Ich hoffe, dass meine Traumfrau eines Tages vom Himmel fällt.” fragt: Warum weinst du? Ich bin doch nur ein ganz normaler Mensch. Wann hast du zuletzt geweint? Einmal aus Freude, als ich 2013 mit Bayern die Champions eague gewonnen habe. Und aus Trauer, als Grossvater vor einem halben Jahr gestorben ist. Was ist deine schönste Kindheitserinnerung? Ich erinnere mich an die WM 1998: Ich habe mir so sehr ein Shirt von Brasilien gewünscht. Und dann hab ich tatsächlich eins bekommen, mit der Nummer 9 von Ronaldo. Ich hatte damals auch die gleiche komische Deckelfrisur wie er.

Wie wars für dich in der Schulzeit, als Aus­ länder in Augst, einem kleinen Dorf? Ich war tatsächlich der einzige Ausländer in der Klasse. Aber ich hatte zum Glück nie gross Probleme. Ich wurde nicht gehänselt, und die ganze Familie ist gut aufgenommen wor­ den. Wir waren aber auch anständig, unser Vater hat uns gut erzogen. Was ganz anderes: Kennst du deinen Konto­ stand? Im Moment gerade nicht. Ich bin nicht einer, der jeden Tag aufs Konto schaut. Sparst du auf etwas? Ich spare gern, ich gebe nicht so viel aus. Ich investiere lieber. Wie denn? In Immobi­ lien, da bin ich ziemlich dran. Bist du oft in Kosovo? Meistens nur einmal im Jahr, in den Ferien. Wie bekannt bist du dort? Seit ich als erster Kosovo­Albaner die Cham­ pions League gewonnen habe, bin ich dort schon ein kleiner Held. Und die Zeitungen dichten mir auch mal irgendeine Be­ ziehung an. Da muss ich manchmal schmunzeln.

Fr id ay N o.

12

24

Du bist immer noch Single, oder? Ja. Was denkst du, warum hast du keine Freundin? Ach, die Frauen laufen mir ja nicht davon. Und es ist nicht einfach, die richtige kennen zu ler­ nen, gerade wenn man prominent ist. Ich hoffe, dass sie eines Tages vom Himmel fällt. (lacht) Hast du eine Traum­ frau? Die Schauspielerin aus «The Wolf of Wall Street», die Leonardo DiCaprios Frau spielt. Meine Güte! Ich weiss nicht, wie sie heisst, aber sie ist eine sehr schöne Frau. Du meinst Margot Robbie. Wie? (Nimmt sein Handy hervor, tippt Margots Namen ein und pfeift.) Ja, genau die! Du bist Muslim und Profisportler. Trinkst du Alkohol? Ich bin gläu­ big, aber nicht extrem. Und der Trainer ver­ bietet uns auch nicht, Alkohol zu trinken. Ich trink ab und zu was, Rot­ wein mag ich. Bier nicht so, auch wenn ich bei Bayern spiele. Wann warst du zuletzt betrunken? Das gibts bei mir nicht. Es passt für


Ein kleiner Held in der Schweiz, in Kosovo und in Deutschland: NatiSpieler Xherdan Shaqiri, 22.


Stars

“Bei mir ist das ganze Jahr Sommer”: Xherdan mags beim stylen “fresh”.

mich nicht zu einem Profi, wenn er am Wo­ chenende besoffen ist. Nach Roger Federer bist du der Schweizer Sportler mit den meis­ ten Facebookfans – wie erklärst du dir das? Natürlich hat es auch mit meiner albanischen Her­ kunft zu tun. Und dass ich mich in der Bundes­ liga durchgesetzt habe. Da kommen mehrere Län­ der zusammen, in denen ich bekannt bin. Es zeigt mir, dass sich meine Arbeit lohnt und dass ich mit meiner Art gut ankomme. Das merke ich auch an den vielen Nach­ richten, die mir Leute auf Facebook schicken. Wie würdest du deine Art denn beschreiben? Direkt, bescheiden. Ich bin einer, der niemandem was vormacht.

Fr id ay N o.

14

24

Wie schaffst du es, so auf dem Teppich zu bleiben? Ich weiss, wo ich herkomme. Meine Familie ist in einfachen Verhältnissen aufge­ wachsen, wir hatten nie viel Geld. Ich weiss, was es heisst, nichts oder viel zu haben. Ich meine, hey, vor kurzem war ich noch Kleiderverkäufer! Ich sage mir das auch im­ mer: Vergiss nicht, wo du herkommst, Xherdan. Gibts Momente, in denen du zurücklehnst und denkst: Yes, ich habs geschafft? Ich bin stolz auf das, was ich erreicht habe. Aber ich habe so einen grossen Hunger in

Fotos: Instagram shaqirixherdan (2), Keystone (1), iStockphoto (1), Dukas/actionpress (1)

“Es passt für mich nicht zum Bild eines Profis, wenn er am Wochen­ ende besoffen ist.”


mir, ich bin eigentlich nie zufrieden mit mir selber, ich muss immer weitergehen. Ich hab sehr grosse Ziele. Konkret? Ich glaube, der Weltmeistertitel fehlt mir noch! Mein Traum ist es, für den Ballon d’Or, als Weltfussballer des Jahres, nominiert zu werden. Ich will einfach zu einem Topspieler reifen.

“Mein Traum ist es, als Weltfussballer des Jahres nominiert zu werden.” Du hast ein grosses Selbstvertrauen, oder? Auf dem Platz ein sehr grosses. Sonst im Leben nicht immer. Aber ich bin mental stark, ich mache mir zum Glück nie zu lange Gedanken über etwas. Einfach immer weitermachen. Vermisst du etwas in deinem Leben? Die Kindheit, ab und zu, da hat man keine Sorgen, viele Freiheiten. Und mehr Zeit mit der Familie. Bist du manchmal einsam in München? Nein. Ich wohne ja mit meinem Bruder Ari zusammen. Und wir haben inzwischen Kollegen gefunden hier. Wie wohnt ihr? Sehr ordentlich. In einem zweistöckigen Haus, mit sieben Zimmern, etwas ausserhalb der Stadt. Wer räumt mehr auf, du oder dein Bruder? Die Putzfrau! Und mein Bruder war gerade ein Jahr als Durchdiener im Militär, er schaut schon, dass alles ordentlich ist.

X H ER DA NS W ELT

Hast du ein Lieblingszimmer? Die Stube. Wir haben ein grosses, gemütliches Sofa. Und Kuscheldecken. Und was findet man in deinem Kleiderschrank? Kleider in knalligen Farben. Ich mag es fresh, sportlich und elegant. Und sommerlich, bei mir ist das ganze Jahr Sommer. (lacht) Hast du auch Lederhosen? Ja, in München muss ich das ja fast! Ich hab welche vom Club bekommen. Triffst du dich auch privat mit den Stars aus dem Team? Eigentlich macht jeder sein eigenes Ding. Viele haben Familie, und wir sehen uns ja genug. Im Training bin ich viel mit den jungen Spielern zusammen, mit David Alaba etwa. Wir habens lustig zusammen. Erzähl mal. Wir beschmeissen zum Beispiel nach dem Training die anderen Spieler mit verschwitzten Socken. Zum Schluss: Was liegt für die Schweiz drin an der WM? Sehr viel! Wir haben in der Vorbereitung grosse Mannschaften geschlagen. Unser Potenzial ist gross, die Leute erwarten viel von uns. Ich denke, wir können neben Belgien eines der Überraschungsteams werden. Am Sonntag steht das erste Spiel gegen Ecuador an. Dein Tipp? Wir gewinnen 2:0. Und ich hoffe, dass ich ein Tor schiesse.

Er besitzt über hundert Paar Turnschuhe. Seine zweite Leidenschaft sind Uhren.

x

Xherdan hat drei Autos: einen Audi S8 (vom Verein), einen Audi S7 und einen Mercedes ML (in der Schweiz).

x

Sein ältester Bruder Erdin, 24, ist sein Manager.

x

Lieblingsclub: der FC Barcelona, schon immer.

x

Sein Aargauer Coiffeur Pepe ist einer seiner besten Freunde.

Das Nobellabel MCM hat ihm für die WM einen eigenen Rucksack designt.

x Sein Marktwert: 24 Millionen Franken.

Er ist 1,69 gross... ...und liebt Tischtennis.

Noch mehr über Xherdan findet ihr auf xherdanshaqiri.com

Sein Profi-Debüt hat er am 12. Juli 2009 beim FC Basel gefeiert – und wurde bisher in jedem Jahr Meister.

Fr id ay N o.

15

24


WM Facts

N Ö H C S R E M N IM E B I E L B L L A MB mitred l l a r e b ü t du

ka: MnanrtinsFischer, Leandra Nef s o f n I n e s Redaktion Mi t d i e ˚

Rein da m it: D er WM-Ball.

en .

Dick eintragen: Die Weltmeisterschaft läuft bis 13.Juli, der Final findet um 21 Uhr statt. Late Night Show

Die Schweiz hats bisher drei Mal in den Viertelfinal geschafft: 1934, 1938 und 1954.

Das Topspiel England-Italien wurde drei Stunden vorverlegt, damit die Fans in Europa nicht die Nacht durchmachen müssen. Anspielzeit ist jetzt am 14. Juni um Mitternacht. Jackpot Die «besten» Wettquoten hat Honduras: Wird das Team Weltmeister, kriegst du das 3000-Fache deines Einsatzes zurück.

Fr id ay N o.

16

24

Vier Jungstars, die dir merken solltest:

1

Mateo Kovacic, 20, Kroatien Hat bei Inter Mailand gleich mal die Nummer 10 von Wesley Sneijder geerbt.

2

William Carvalho, 22, Portugal Hat im entscheidenden Quali-Spiel Schwedens Offensive mit Superstar Zlatan Ibrahimovic abgemeldet.

3

Paul Pogba, 21, Frankreich Toller Techniker, mit dem Golden Boy Award 2013 für den besten Nachwuchsspieler Europas ausgezeichnet.

4

Eden Hazard, 23, Belgien Bei Chelsea in dieser Saison zur unverzichtbaren Offensivkraft gereift.

Fotos: Keystone (1), Imago (3), Getty Images (3), iStockphoto (1), zvg

A

Ronaldo (r.) führt immer noch die Rangliste der treff sichersten WMSchützen an – der Deutsche Miroslav Klose braucht noch ein WM-Goal, um mit ihm gleichzuziehen.


Stammplätze

Goal ist Goal! In Brasilien kommt erstmals die Torlinientechnik zum Einsatz. 14 Kameras und 3D-Verfolgung sollen im Zweifelsfall klären, ob der Ball tatsächlich hinter der Torlinie war.

• Spanien gewinnt den Final 1:0 gegen hart foulende Holländer.

in den Halbfinal, verliert das Spiel um Platz drei gegen Deutschland.

• Maradona war Trainer von Argentinien.

• Brasil Smash, Cabaret Voltaire

Rezept zum Sieg? Das beliebteste taktische Spielsystem wird 4-2-3-1 sein. Favoriten wie Brasilien, Spanien und Deutschland stellen ihre Teams so auf. Auch Ottmar Hitzfeld lässt unsere Nati so spielen.

CH-Chance Die Wahrscheinlichkeit, dass die Schweiz Weltmeister wird, beträgt 1,8% – hat ein Schweizer Mathematiker ausgerechnet. ANZEIGE

• Lädeliplatz, an der Baselstrasse

Zürich Fairplay! Das Bier kostet vier, die Drinks zehn Franken. Und du kannst deinen Sitz oder gleich eine eigene Wellblechhütte im Voraus reservieren.

Wie war das 2010 gleich noch mal?

• Uruguay schaffts bis

Luzern Zum Anpfiff am Lädeliplatz gibts Töggeliturnier, Tschuttiheftli-Tauschbörse und DJs.

St. Gallen Das Palace zeigt die Matches auf der Kinoleinwand und mit Livekommentar von Fussballtrainern und Poetry-Slammern.

• Palace, Zwinglistrasse 3

Bern 150 Tonnen Sand, Palmen und Liegestühle machen auf Copacabana.

• Summer Beach, Grosse Schanze

Verwirrspiel Schweiz-Goalie Diego Benaglio spielt mit zwei verschiedenfarbigen Handschuhen.

Basel Bring your own Wurst – ein Grill steht zur Verfügung. Fussball gibts entweder indoor oder auf der neuen Terrasse.

• Schoolyard/1. Stock, Tramstrasse 66, Münchenstein


Mode

N E P L STU S I F O R FÜR P S o c ke n e h c i l t r o sp die Pra d a hpaitel gebra cht – m in s S i sta s spi el er n i t . Fa shi onRedaktion: Nora Dähle ˚

Wie tragen?

Fotos: Vanessa Jackman (1), Vincenzo Grillo/imaxtree.com (3), zvg

Im Stilbruch mit Badelatschen oder sportlichcool mit Sneakers. Ansonsten ganz ladylike mit Kleid und Pumps.

Socken, je Fr. 14.von American Apparel

Fr id ay N o.

18

24


r em ier e:

– e m a h S f o k l «Wa » d n e b a Mädels or p E x k lu s i v e V

n, Zü r ic h o t a b a , i n u J 4. eginn b m l i D i e n s t a g, 2 F r h U r o , 2 0.0 0 é p A r h U 0 1 9. 3

Wettbewerb: Gewinne exklusive Tickets für die Vorpremiere in Zürich! Regisseur Steven Brill lässt die ehrgeizige Journalistin Meghan Miles (Elizabeth Banks) im heissen Outfit der letzten Partynacht von einer verrückten Situation in die nächste stolpern. 20 Minuten verlost Tickets für die exklusive Vorpremiere der hinreissenden und temporeichen Komödie «Walk of Shame – Mädelsabend» am 24. Juni in Zürich. Sende das Keyword WALK inklusive Name und Adresse an 2020 (Fr. 1.50/SMS).

Gratisteilnahme unter Walkofshame.20min.ch / ab 26. Juni im Kino


Mode

Geht raus, haut ab – in Looks, so bunt und vielfältig wie die weite Welt. Redaktion: Birgit Kraner Fotos: Amanda Camenisch ˚

Kleid mit Print von 3.1 Phillip Lim, ca. Fr. 800.– auf mytheresa.com; Organzahemd, ca. Fr. 600.– von Christian Wijnants; Sonnenbrille, Fr. 414.– von IC Berlin; Sandalen, Fr. 199.– von Birkenstock


Windjacke mit Leoprint von Maje x Kway, Fr. 329.– bei Globus; Strickpullover von See by Chloé, Fr. 350.– auf zalando.ch; transparentes Babydoll, als Rock getragen, Fr. 750.– von Agent Provocateur; Badeanzug mit Leoprint, Fr. 39.90, Sandalen, Fr. 29.90, beides von H&M; Sportsocken, Fr. 13.– von American Apparel; Ohrclip, Fr. 395.– von Swarovski

Fr id ay N o.

21

24


Shirt mit Print, Fr. 14.90 von H&M; gelber Spitzenblouson von Liu Jo, Fr. 219.– bei Globus; Bleistiftrock aus Strick, ca. Fr. 550.– von Lacoste; Lacksandalen, Fr. 29.90 von H&M; Ohrringe mit Federn, Fr. 16.90 von Claire’s


Kleid mit Print von Peter Jensen, Fr. 310.– bei Maud; kurzer Rock mit Leomuster von A.L.C., Fr. 415.– auf stylebop.com; Bleistiftrock mit Pailletten von By Malene Birger, Fr. 649.– bei Globus; Schuhe mit Plastikeinsatz von Betsy, Fr. 50.– auf zalando.ch


Bunte Jeansjacke, ca. Fr. 320.– von Acne; Kleid mit Blumenprint von Moschino Cheap & Chic, Fr. 535.– auf stylebop.com; Faltenrock von J.W. Anderson, Fr. 725.– auf stylebop.com; Sandalen, ca. Fr. 95.– von Cheap Monday; Ohrringe mit Pfauenfeder, Fr. 12.90 von Claire’s


Modeassistenz: Jennifer Tschugmell; Model: Charlotte Pallister @ Select; Hair and Make-up Artist: Rachel Bredy @ Style Council; Fotoassistenz: Micha Freutel; Produktion: Rike Hug Lieben Dank an MSC Kreuzfahrten!

Sweater von Ostwald Helgason, Fr. 195.- auf thecorner.com; transparenter Rock mit Print, ca. Fr. 120.â&#x20AC;&#x201C; von Cos; Handtasche mit Pythonprint, ca. Fr. 230.â&#x20AC;&#x201C; von Sandro


Making-of

Ausblicke – hier auf die Insel Kos –, die man nicht so schnell vergisst.

& SU N , FU NDO A LOT TO

Vier Tage auf Kurs: Wie die Modestrecke auf einer Kreuzfahrt entstanden ist. Von Athen über Korfu und Dubrovnik nach Venedig: Das Mittelmeer gehörte uns. Und an Bord der MSC Fantasia gibts so viele Super-Spots, dass wir gleich drei Shootings produziert haben. Ein Tag allein war nötig, alle Winkel des Schiffs kennen zu lernen. Gabs mal eine Stunde frei, haben wir uns im MSC-Aurea-Spa oder in einem der vier Pools erholt – so lässt sichs arbeiten!

Körpereinsatz: Model Charlotte und Fotografin Amanda.

Jetzt muss es schnell gehen: Hairund Make-upRefresh für die letzten Aufnahmen in der Abendsonne.

Abschliessender Höhepunkt: Das Team beim Galadinner.

Die Besatzung: Fotoassistent Micha, Hair and Make-up Artist Rachel, Redaktorin Birgit, Sophie von MSC Kreuzfahrten, Modeassistentin Jenni, Fotografin Amanda und Model Charlotte.

Fr id ay N o.

26

24

Redaktion: Birgit Kraner / Fotos: Micha Freutel

Set-Situation an einer der 21 Bars. Wir bedanken uns herzlich beim Team von MSC Kreuzfahrten; msckreuzfahrten.ch


Auf den Schienen, die die Welt bedeuten.

Es ist wieder so weit. Die Vorfreude steigt und wir bereiten uns auf die schönste Zeit des Jahres vor: Die Sommerferien stehen vor der Tür. Doch sind wir wirklich startklar? Eine Checkliste. Unabhängig unterwegs. Wollten Sie schon immer einmal kreuz und quer durch Europa reisen? Oder hat es Ihnen ein Land besonders angetan? Mit dem InterRail Global Pass und dem InterRail One Country Pass steigen Sie nach Lust und Laune ein und aus, wo und wann Sie wollen. Ob Sie die faszinierenden Landschaften Skandinaviens erkunden oder entlang der Küste Spaniens traumhafte Strände entdecken – mit den InterRail-Pässen haben Sie die Freiheit im Gepäck. Erfahren Sie online, welche Länder Sie mit InterRail bereisen können: sbb.ch/interrail. InterRail Global Pass: Quer durch Europa. Mit dem InterRail Global Pass reisen Sie entweder 5 Tage innerhalb von 10 Tagen oder 10 Tage innerhalb von 22 Tagen durch Europa. Alter

Gültigkeit

Klasse

Preis*

Bis 26 Jahre

10 Gültigkeitstage, 5 Reisetage

2. Klasse

CHF 227.–

26 bis 60 Jahre

10 Gültigkeitstage, 5 Reisetage

2. Klasse

CHF 346.–

Bis 26 Jahre

22 Gültigkeitstage, 10 Reisetage

2. Klasse

CHF 331.–

26 bis 60 Jahre

22 Gültigkeitstage, 10 Reisetage

2. Klasse

CHF 491.–

InterRail One Country Pass: Freie Fahrt durch ein Land. Mit dem InterRail One Country Pass reisen Sie 3, 4, 6 oder 8 Tage innerhalb eines Monats durch ein europäisches Land. Alter

Land

Gültigkeit

Klasse

Preis*

Bis 26 Jahre

Finnland

1 Monat gültig, 6 Reisetage

2. Klasse

CHF 167.–

Ab 26 Jahre

Finnland

1 Monat gültig, 6 Reisetage

2. Klasse

CHF 261.–

Bis 26 Jahre

Spanien oder Italien

1 Monat gültig, 6 Reisetage

2. Klasse

CHF 227.–

Ab 26 Jahre

Spanien oder Italien

1 Monat gültig, 6 Reisetage

2. Klasse

CHF 346.–

* Zuzüglich Gebühren für Reservierungen, Zuschlägen für Liege- oder Schlafwagen und Schiffsstrecken sowie Schaltergebühren beim Kauf am bedienten Bahnschalter. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

InterRail-Pässe kaufen. InterRail-Pässe erhalten Sie am Billettschalter (z. T. nur am Schalter für internationale Billette), wenn Sie seit mindestens 6 Monaten in einem europäischen Land wohnen. Der InterRail Global Pass ist im Wohnsitzland des Benutzers nicht gültig. Wichtig: Möchten Sie einen InterRail-Pass kaufen, benötigen Sie eine gültige Identitätskarte oder einen gültigen Reisepass. Tipp: Buchen Sie Ihre Reise in Hochgeschwindigkeits-, Fern- und Nachtzügen so früh wie möglich. Die Anzahl Plätze ist begrenzt. Vor allem im Sommer sind die Plätze schnell ausverkauft.

SBB Change: Reisegeld für ganz Europa. Brauchen Sie Euros oder schwedische Kronen? An rund 200 SBB Change erhalten Sie über 90 Währungen und die beliebte Travel Cash Karte. An grösseren Bahnhöfen haben die Geldwechselschalter an den Wochenenden und abends länger geöffnet.


Beauty News Beachface Uns hat Kate Upton mal gesagt: «Ich bin in Florida aufgewachsen, da gehört es dazu, ständig im Bikini rumzulaufen!» Die Schauspielerin passt also perfekt zur Surf-&-SandMake-up-Kollektion, die sie als Gesicht von Bobbi Brown präsentiert.

«Wenn ich morgens aufwache und müde und verquollen aussehe, fülle ich das Waschbecken mit Eis und Gurken und tauche mein Gesicht hinein.»

• Limited Edition, ab Fr. 26.–

Kate Moss, 40

Feudale Mischung

1 00 Starke Friise

Opulente Blüten, Brokatstoffe und das Märchenschloss von Vaux-le-Vicomte waren Inspiration für das neue Dior- Parfum Addict.

Gramm kann ein trockenes Haar tragen.

Eau de toilette mit Jasmin, Neroli, Sandelholz und Vanille, ab Fr. 95.–

Shailene Woodley sieht auf dem Red Carpet bezaubernd aus – etwa mit roten Glossy-Lippen und knallgelbem Abendkleid von Ralph Lauren bei der Premiere von «The Fault in Our Stars».

«Black is beautiful» scheint Edie Campbells Motto zu sein. Letztes Jahr hat das Model die blonden Haare pechschwarz gefärbt und damit den Durchbruch geschafft: Edie ist Model of the Year 2013 und jetzt das Gesicht von Black Opium, dem neuen Damenduft von Yves Saint Laurent Beauté.

1

• ysl.com

1) Mascara Seduction Codes N° 1, Fr. 9.90 von Astor 2) Lipgloss Infinite Shine, Fr. 4.50 von Catrice 3) Make-up-Fluid Maestro Liquid Summer Sun Kissed, Fr. 98.– von Giorgio Armani

3 2 Fr id ay N o.

28

24

Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Getty Images (1), Ckube (1), zvg

Tipp Lackierte Nägel nicht trocken föhnen, die Wärme hält den Lack weich. Trockensprays wirken besser.


<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NTI3swQAIdDP9g8AAAA=</wm>

<wm>10CFWLsQ7CMAwFv8jRs-MXx3hE3SoG1D1Lxcz_TxQ2hpNuuNv3YsOP-_Y4tmcp1F06LUYWk-0SjIrsLaBggep2RTeFdYuY-HtEMZnA-jYCivqaYiaGlZ4-ONr7fH0Aw3CU8HkAAAA=</wm>

MEGA STRONG IM HALT

MILD IN DER PFLEGE

FÜR MEGA STARKEN HALT SOWIE EIN GROSSARTIGES HAARGEFÜHL NIVEA.ch/hair Zum 4. Mal in Folge wählten die Schweizer Konsument(inn)en NIVEA zur vertrauenswürdigsten Marke im Bereich Haarpflege.


Food

g o D p Hop

den aufa s n u e r F t i , du m noch w . WM im hT:VWir hätten da M i nute n c 0 u 2 o t r C e r de a rantdréiCnapneder Foto: Lukas Lienhard p , h c u e r fü Redaktion: Marc-A ˚ er Treffdem auf ller! Te fü

Rr 6 EPZersE PonTen

6 Aufbackbrötchen (à ca. 70 g) 100 g Crème fraîche 6 Wienerli 2 Frühlingszwiebeln 120 g eingelegte, grillierte Peperoni eingelegte Jalapeños scharfe mexikanische Salsa 90 g geriebener Gruyère Brötchen längs ein- aber nicht durchschneiden und innen mit Crème fraîche bestreichen. Wienerli mit einem Messer einpieksen und in die Brötchen legen. Hotdogs in eine ofenfeste Form legen. Den weissen Teil der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit Peperoni, Jalapeños und Salsa in die Brötchen verteilen. Gruyère darüberstreuen. Die Hotdogs bei 220 °C 15 Minuten im Ofen backen. Mit Frühlingszwiebelgrün garnieren.

x

Extra: Wie wärs mit Chiliwürstchen statt Wienerli?

x

Die fertigen Hotdogs in Wachspapier einwickeln – so kleckert niemand vor dem TV.

x

Dazu Bier aus den Ländern trinken, die gerade spielen.

Fr id ay N o.

30

24


G TELLAMUENUND S E B S SM PI SOWIE N

E» L P U E CO

O 0 SENDE ESSE AN 202 ADR .) Rp (2 x 40

S I D 7.80 4 A . R R F A «P TATT *S

90 FR. 35.

OPI-SET ZUM FRIDAY-VORZUGSPREIS! Das Friday-Farbenduo «Paradise Couple» aus der beliebten Brazil-Collection von OPI bringt pünktlich zur WM die Wärme und Lebensfreude Brasiliens zu dir nach Hause. Mit den Farben «I just can’t Cope-Acabana», einem satten Gelbton und dem leuchtend korallenroten «Toucan do it if you try» bist du für jede Fussballparty gewappnet. Verpackt in einem praktischen Kosmetiktäschchen, erhältst du die zwei Sommerfarben zum exklusiven Friday-Vorzugspreis. Weitere Informationen und Bestellung unter Opi.20min.ch *Preis inkl. MwSt. und Portokosten


Culture Club

mu s i k

t da! . Albu m is is se E r ke n n t n

Die Songs haben immer noch Schwere, Drama und Pathos. Gut so. Dank der Produktion von Black-Keys-Sänger Dan Auerbach hats jetzt auch Platz für Gitarrensolos, JazzclubAtmosphäre und kurze psychedelische Ausflüge.

film

Schön traurige Geschichte über zwei junge Krebspatienten, die ihre kleine Ewigkeit miteinander teilen.

Der Titeltrack «Ultraviolence» und die StatementHymne «Money Power Glory» haben Lieblingssongpotenzial. Lana hat ein Händchen für Songtitel. We love: «Florida Kilos», «Guns and Roses» und «Shades of Cool». Aus der Reihe tanzt «Fucked My Way Up To The Top». • Lana Del Rey “Ultraviolence”

• “The Fault in Our Stars”, mit Shailene Woodley; im Kino

(Universal)

film

Katerstress

CKfKieEE CCLLUUBoBmEEeC m p hhltlt ate .c o m e m pf ie

Spiessrutenlauf auf Highheels: Die Journalistin Meghan (Elizabeth Banks) hetzt in «Walk of Shame» nach einer Partynacht verkatert durch Downtown L. A., um rechtzeitig zu einem Vorstellungsgespräch zu kommen.

WIN +

t il t illlllate .c

FR/LUZERN: KID SIMIUS IM ROK. Das Partylabel Back to the Future feiert sein Zweijähriges. Marterias Beats-Bastler Kid Simius macht den Tätschmeister.

Wir verlosen Tickets für die Vorpremiere! Sende ein SMS mit Keyword WALK, Namen und Adresse an die Nummer 2020 (Fr. 1.50 pro SMS), oder mach gratis mit auf walkofshame.20min.ch

• Vorpremiere am 14.6. im Kino Abaton, Zürich

R i ch t i ge r R i ech e r b uc h

Verliebt in Nordkorea

kunst

Das Projekt «Pool» bietet Schweizer Jungkuratoren die Möglichkeit, mit Kunstwerken aus namhaften Privatsammlungen zu arbeiten. Der Zürcher Arthur Fink zeigt mit «In the Crack of the Dawn» etwa John Baldessari (o.) oder Wolfgang Tillmans. • Vernissage: Sonntag, 15. Juni, 17 Uhr; Ausstellung bis 14. September, Luma/Westbau im Löwenbräukunst; poolproject.net

Fr id ay N o.

32

24

Jun Do ist in einem nordkoreanischen Waisenhaus aufgewachsen, nimmt als Erwachsener eine neue Identität an, verliebt sich in eine Schauspielerin und verhilft ihr zur Flucht aus Kim Jongils Diktatur. Der PulitzerpreisGewinner 2013! 2013

• Adam Johnson:

“Das geraubte Leben des Waisen Do Fr. 32.90, Jun Do”, Suhrkamp-Verlag

Redaktion: Melanie Biedermann, Martin Fischer, Leandra Nef, Julian Riegel / Fotos: Neil Krug (1), John Baldessari, 2007/Collection Maja Hoffmann (1), Ascot Elite (1), 20th Century Fox (1), zvg

S U A S W E N D N A L A N ues LA Rey s neie La n a D el V r


– l e i p S n i e , n n a E in M n o d r a P n i ke h nuten.c mi 0 2 f u a Jetzt

Maximilian – beim Spielen kennt er kein Pardon. Er ist jung, schnell, charmant und hält einen Monat lang wildfremde Pendler auf Trab: Maximilian Baumann. Wer gewinnt bekommt ein Smartphone - wer verliert, wird bestraft. Täglich um 12.30 Uhr unter Pendlergame.20min.ch


Culture Club

Typisch Comte: Mit Schweissbrenner bearbeitetes Holz.

Installation in der Zürcher Galerie Bolte Lang.

S G A M “ICH IAL” H C A R B

Eine Romande, auf der ganzen Welt zu Hause: Claudia Comte.

e ro b e r t, 0 3 , e t m o ka Cla u d iastCwelt m it S ü d a farti z . d ie Ku n u n d Kö rp e reiidn s udia Schm Vibes

˚

Interview

: Cla

Claudia, du bist seit kurzem von einem dreimonatigen Atelier-Aufenthalt in Johannesburg zurück. Was hast du aus Südafrika mitgenommen? Erinnerungen an ein ziemlich verrücktes und vielseitiges Land. Johannesburg ist eine sehr gefährliche Metropole, die Energie der Leute dort ist aber sehr

inspirierend. Unweit der Stadt kann man zudem in die wilde Natur abtauchen und Tiersafaris machen. Dort konnte ich sogar Baby-Löwen und -Leoparden streicheln! Ich liebe Tiere. Vor allem aber war ich produktiv. Das heisst? Ich habe mit meinen Assistentinnen über 30 Holzskulptu-

ren angefertigt. Holz ist eines meiner Lieblingsmaterialien, deshalb war Südafrika ein Paradies. Ich habe neue Sorten wie Roteiche oder Jacaranda entdeckt. Ich habe Holzfäller getroffen, die mir die besten Bäume gezeigt und sie mir ins Atelier geliefert haben. Ausserdem traf ich den südafrikanischen Vertreter meiner Kettensägenmarke Stihl. Das war grossartig, weil er mir im Atelier Tricks zeigen konnte, wie

Fr id ay N o.

34

24

man die Kettensäge am effektivsten nutzt. Am liebsten würde ich mit einem Lastwagen um die Welt fahren, überall die lokalen Hölzer einpacken und sie zu Skulpturen verarbeiten. Du magst also das Brachiale? Ja, die physische Arbeit liegt mir sehr. Wenn ich mit meinem Team Wandmalereien vorbereite, geometrische Muster mit Klebeband abklebe und mit Farbrastern übermale, komme ich in eine

Fotos: Pascal Grob (1); Claudia Comte, «If I were a rabbit, where would I keep my gloves?», Solo-Presentation at Bolte Lang, 2013 (1); Annik Wetter Fotografie/Claudia Comte «Wilderness System», Post-Mortem exhibition at Forde, Genève, 2013 (1); Claudia Comte «X,Y,Z» at Fri-Art, 2013 (1); Thomas Altdorf Fotografie/Kevin Hughes for Depot Basel (1); David Behl and Yoko Ono, Courtesy of Yoko Ono, 2009 (1); Beni Bischof (2)

Computergenerierte Muster und mit der Motorsäge angefertigte Skulpturen.


A RT B AS E LS S I D E- E V E N T

H ig h li g hts D ie Ku n st-e r M e s se : neben d

Art meditative Stimmung. Auf der anderen Seite gefällt mir aber auch die kopflastige Arbeit, bei der man streng plant. Zum Beispiel? Muster und Grafiken, die ich am Computer entwickle. Aber auch meine Installationen folgen stets einem sehr

SCANNE & GEWINNE EINEN TRAUMHAFTEN ABEND MIT DEINEN FREUNDINNEN!

“Die Art bedeutet für mich vor allem Spass und Freunde zu treffen.” strengen Raster. Wie die Holzskulpturen aus Südafrika mit linierten Wandmalereien und extra angefertigten Podesten aus Aluminium, die ich an der Liste zeige. Was bedeutet die ArtBasel-Woche für dich? Vor allem Spass! Ich treffe jeweils all meine Künstlerfreunde, die auf der ganzen Welt verteilt leben. Dazu kommt aber auch viel Arbeit: Ich will sowohl für die Präsentation an der Liste als auch für die Swiss Art Awards vor Ort ein Wandgemälde malen.

Die Waadtländerin Claudia Comte gilt als Shootingstar der Schweizer Kunstszene. Sie wohnt in Berlin, reist aber die meiste Zeit. Nach mehreren Atelierufenthalten und Nachwuchspreisen – darunter der Prix Mobilière und der Kiefer-HablitzelPreis – stellt sie während der Art Basel an der Nachwuchsmesse Liste bei der Galerie Bolte Lang und an den Swiss Art Awards aus.

• claudiacomte.ch; liste.ch; swissartawards.ch

AR T BA SE L 18 . BI S 22 . JU N I

1

Buchvernissage

Zwei Kilo, drei Jahre, 640 Seiten und 2000 Bilder witzig-wilde Multimediakunst – das Buch von Szeneliebling Beni Bischof wird am Stand der Galerie Sommer & Kohl an der Liste präsentiert. • Vernissage: 19. Juni, 19 Uhr;

2

1

USE.. -UP ZU HA

LES MAKE

IONEL PROFESS

Ausstellung: 17. bis 22. Juni; liste.ch

I Never Read

Im Restaurant und Kulturbetrieb Volkshaus findet zum zweiten Mal die Kunstbuchmesse I Never Read statt – inklusive Party am Mittwoch in der Ladybar.

HAUSE..

UFFET ZU

2

APERITIF-B

3

T ZU LIMOFAHR

4

VIP BEREIC

• Party: Mittwoch, 18. Juni; Messe: 18. bis 21. Juni; ineverread.com

3

Designdepot

Das Kompetenzzentrum für Design und Ausstellungen ist während der Art Basel einen Besuch wert. Am 16. Juni wird das IndieSchmuckmagazin «Current Obsession» präsentiert. • depotbasel.ch

4

Güterhalle

5

14 Rooms

Drei Basler Galerien, sechs Künstler, eine Ausstellung und eine Bar gibts in der Güterhalle St. Johann. • bis 22. Juni; 3-6-1.ch

14rooms.net

35

24

Werk von David Behl und Yoko Ono.

T CLUB..

H IM NIGH

Die Art Basel, die Fondation Beyeler und das Theater Basel spannen in Halle 3 zusammen. • 14. bis 22. Juni;

Fr id ay N o.

LUB..

M NIGHT C

BIT.LY/CDP_GIRLSNIGHTOUT DRINK RESPONSIBLY


BEZUGSQUELLEN

IMPRESSUM

ACNE Set & Sekt, Rümelinsplatz 5, Basel, Tel. 061 271 07 65; Kitchener Plus, Aarbergergasse 40, Bern, Tel. 031 327 13 34; Fidelio, Münzplatz 1, Zürich, Tel. 044 211 13 11; acnestudios.com AGENT PROVOCATEUR Bärengasse 10, Zürich, Tel. 043 497 32 73; Infos Real Time Society, Zürich, Tel. 043 205 25 35; agentprovocateur.com AMERICAN APPAREL Renn weg 35, Zürich, Tel. 044 210 24 05; Josefstr. 74, Zürich, Tel. 043 960 30 55; americanapparel.net BIRKENSTOCK Altona, Feldstr. 60, Zürich, Tel. 043 537 39 21; Kahoona, Seefeldstr. 123, Zürich, Tel. 044 383 41 51; Infos Frey Orthopädiebedarf, Othmarsingen, Tel. 062 887 45 07; birkenstock.com CHEAP MONDAY The Gloss, Hardstr. 312, Zürich, Tel. 044 271 38 06; Infos Agency V, Berlin, Tel. +49 30 42 01 92 00; Infos Stockholm, Tel. +46 86 78 01 05; cheapmonday.com CHRISTIAN WIJNANTS Set & Sekt, Rümelinsplatz 5, Basel, Tel. 061 271 07 65; Infos Prag Public Relations Agency, Brunnenstr. 57, Berlin, Tel. +49 30 46 77 60 28; christianwijnants.be CLAIRE’S Bahnhofstr. 91, Zürich, Tel. 044 212 73 12; claires.com COS Infos Loews, München, Tel. +49 89 21 93 79 10; cosstores.com DODO Landolf & Huber Juweliere, Rennweg 20, Zürich, Tel. 044 210 04 88; Infos Loews, München, Tel. +49 89 21 93 79 10; dodo.it GASSMANN Poststr. 5/7, Zürich, Tel. 044 211 08 37; Infos Real Time Society, Zürich, Tel. 043 205 25 35; gassmann-mode.ch GLOBUS Marktplatz 12, Basel, Tel. 061 268 45 45; Spital gasse 17–21, Bern, Tel. 031 313 40 40; Schweizergasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; globus.ch HENNES & MAU RITZ Infos Zürich, Tel. 044 224 49 44; hm.com IC BERLIN Alpenglühn, Nägelihof 1, Zürich, Tel. 044 251 55 51; Infos Berlin, Tel. +49 30 41 71 77 33; Infos Alpenglühn, Bahnhofstr. 60, Dübendorf, Tel. 044 820 10 10; ic-berlin.de LACOSTE Rennweg 2, Zürich, Tel. 043 497 37 57; Infos Paris, Tel. +33 1 44 82 69 00; lacoste.com MAUD In Gassen 6, Zürich, Tel. 043 344 09 90; maud.ch MYTHERESA mytheresa.com SANDRO Rennweg 46, Zürich, Tel. 043 497 26 00; Manor, Bahnhofstr. 75, Zürich, Tel. 044 229 56 99; Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; Globus, Schweizergasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; sandro-paris.com STYLEBOP stylebop.com SWAROVSKI Freie Strasse 2, Basel, Tel. 061 261 83 83, Marktgasse 3, Bern, Tel. 031 311 77 22; Bahnhofplatz 7, Zürich, Tel. 044 211 10 20; Infos PR Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; swarovski.com THE CORNER thecorner.com ZALANDO zalando.ch ZARA Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 29 69; zara.com

Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler

VERLAG

REDAKTION

Anzeigenleitung Marco Gasser

ANZEIGE

Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer Art Directors Mara Mürset, Annie Wehrli (Babypause), Kathrin Bänziger (ad interim) Produktionsleitung Tomas Rabara Redaktion Melanie Biedermann, Marc-André Capeder, Jonas Dreyfus, Martin Fischer, Leandra Nef (Praktikantin) Mode Martina Loepfe (Leitung/ Babypause), Birgit Kraner (Leitung ad interim), Jennifer Tschugmell (As sistentin), Nora Dähler (Prak tikantin) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Ulrike Hug, Verena Tempelmann Grafik Sofie Erhardt, Denise Maritsch Produktion Antonio Haefeli Korrektorat Martina Erzinger, Bernd Gregorius Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer

Verlagsleitung Annina Flückiger Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werdstr. 21, 8021 Zürich Druck Stark Druck GmbH & Co. KG, D-75181 Pforzheim Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Beglaubigte Auflage 168 211 Exemplare (WEMF), 503 000 Leser (MACH Basic 2014-1) Erscheint wöchentlich

SERVICE

Herausgeberin 20 Minuten AG, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 redaktion@friday-magazine.ch friday-magazine.ch, 20minuten.ch Bekanntgabe von namhaften Beteiligungen der 20 Minuten AG im Sinne von Art. 322 StGB: 20 minuti Ticino SA, Distributionskompagniet ApS, Soundvenue A/S, MetroXpress Denmark A/S

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:


p o k s o Hor

a)

u 13 . bis 19. J

ni 2014

M a r y-Ka te

As h l ey

ZWILLINGE

SCHÜTZE

(22.5. – 21.6.)

Auch wenn du dich eingeengt fühlst und nach mehr Unabhängigkeit strebst: jetzt nichts überstürzen! Die Zeit ist noch nicht reif für eine Abnabelung.

KREBS

Finde die Fehler

Redaktion: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: Dukas/actionpress (1), Getty Images (2)

Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewinne 50 Franken in bar. Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z. B. FINDEN5) an 2020 (Fr. 1.50 pro SMS). Gratis-Teilnahme auf win.20min.ch

b)

(22.6. – 22.7.)

Die Sonne schenkt dir eine Dosis Empathie und diplomatisches Geschick. Damit bringst du selbst toughe Geschäftspartner und Arbeitskollegen dazu, dir aus der Hand zu fressen.

LÖWE

(23.7. – 23.8.)

STEINBOCK

(22.12. – 20.1.)

Andere würden bei deinem Arbeitspensum und den sich daraus ergebenden Problemen das Handtuch schmeissen. Aber du bist top in Form – und ausserdem von der Liebe beflügelt.

Egal, wie hoch die Jobanforderungen sind: Du erledigst das mit Bravour. Da sich die Liebe gerade etwas rarmacht, hast du wieder Zeit für deine Freunde.

WASSERMANN

JUNGFRAU

FISCHE

(20.2. – 20.3.)

Nichts ist schwerer zu ertragen als eine Reihe von guten Tagen? Obs stimmt, kannst du jetzt ausprobieren. Liebe, Freundschaft, Arbeit: Überall legt man dir den roten Teppich aus.

WIDDER

(21.3. – 20.4.)

SKORPION

STIER

(24.8. – 23.9.)

Du schaffst viel – aber nicht alles. Deshalb einige Aufgaben delegieren. Deine Seelenbalance hängt davon ab, ob du rechtzeitig Nein sagst.

WAAGE

Teilnahmeschluss: Donnerstag, 19. Juni, 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung des Rätsels der vergangenen Nummer: 5 Fehler

Im Duo am wohlsten: Die OlsenZwillinge, heute 28.

(23.11. – 21.12.)

Lass ruhig mal die anderen arbeiten. Du musst gerade neue Kraft tanken – und dich vor allem auf die Liebe konzentrieren. Die ist so süss wie selten zuvor.

(24.9. – 23.10.)

(24.10. – 22.11.)

Im Job heisst die Devise: Zähne zeigen. So machst du klar, dass du auf Karrierekurs bist. Deine kleinen Flirts sind nur das Warm-up für die grosse Lovestory, die auf dich wartet.

Fr id ay N o.

37

24

Liebe

(21.1. – 19.2.)

Ehrlich gesagt hast du gerade nur Sex im Kopf. Das macht dich auch anfällig für Seitensprünge. Vorsicht!

Mit Charme und fachlicher Kompetenz sicherst du dir die Poleposition im Karriererennen. Privat gibts viele Streicheleinheiten, aber noch nicht die grosse Leidenschaft.

Den energischen Widder kennt jeder. Dass du auch weich und nachgiebig sein kannst, ist neu – und macht dich ungemein erfolgreich.

(21.4. – 21.5.)

Die Arbeit ist mega anstrengend, und du musst schuften wie ein Tier. Aber die Plackerei lohnt sich: Dein Jobprofil bekommt Kontur, und mehr Bares gibt es auch.

Geld

Fitness


Friday fr a g t

Wo warst du zuletzt in den Ferien? Ich hab in Spanien meinen Freund besucht. Wir führen seit vier Jahren eine Fernbeziehung. Wie oft seht ihr euch? Alle zwei bis drei Monate. Vielleicht zieht er bald zu mir, dann hätten wir endlich mehr Zeit füreinander. Wo habt ihr euch kennen gelernt? In einem spanischen Hotel. Ich habe dort als Sport-Animateurin gearbeitet, er als DJ. Welche Eigenschaften braucht ein Mann? Ausstrahlung, Einfühlungsvermögen und Ehrlichkeit. Wir haben Jennifer am Bahnhof in Winterthur getroffen.

Fr id ay N o.

38

24

Redaktion: Leandra Nef / Foto: Esther Michel

Jennifer, 22, DolmetschStudentin, Effretikon ZH


tis: a r g ge ung a T 0 r 1 e g n * 채 Verl omotion r der P

Wir finden passende Mieter oder K채ufer f체r Ihre Immobilie. Ganz schnell. Jetzt 10 Tage lang gratis inserieren auf ImmoStreet.ch. * Angebotsbedingungen auf ImmoStreet.ch, g체ltig vom 12. 5 bis 30. 6


24 - 20 Minuten Friday 2014  

Alles zu Beauty, People und Mode

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you