Issuu on Google+

Friday Magazine 21. bis 27. M채rz 2014

No. 12

MODE

D e r g r o s seeA ccesso i r Guide KARRIERE

W a s t u n , Jwoebneni n d e r n e u e i s t? R ei n fa l l

RRER U F A J N RO EN R H I H C A N OWS H S N O I H 49 FAS


SHAK IS BACK SHAKIRA. Das neue Album vom kolumbianischen Superstar inklusive den Hits

„ I CAN’T REMEMBER TO FORGET YOU feat. RIHANNA “ —& — „ EMPIRE “

OUT NOW


Inhal t

22

Zur Sache: Ganz und gar Accessoire.

12

Kaum angefangen, und schon ist die neue Stelle der Horror: Erfahrungsbericht und Expertenrat.

Cover-Foto: Sonny Vandevelde. Fotos: Antonello Trio/imaxtree.com (1), Norman Konrad (1), INFphoto.com (1), Elenore Bendel Zahn (1), zvg

4 6 8 10 12 16 20

16

Mitarbeiter der Woche Marc-André Capeder ist der Modelversteher in unserer Redaktion. Er hat aus Ronja Furrer Anekdoten von den Fashion Weeks herausgekitzelt (ab S. 16), einen Blick auf ihre privaten Bilder werfen dürfen und erst noch ein hübsches Erinnerungsfoto bekommen.

22 28

Wow – 49 Shows! Model Ronja Furrer über ihre Wahnsinnswochen in New York, London, Paris und Mailand.

30 32 34 36 37 38

Am Start Was für eine Welt, Kolumne Sag mal... Stars I: Kit Harington Karriere: Erste Hilfe, wenn der neue Job Mist ist Stars II: Ronja Furrer Star Style: Margot Robbie Mode: Accessoires Food: Grüne Smoothies Beauty: Breite Augenbrauen Culture Club Interview: Left Boy Bezugsquellen, Impressum Rätsel, Horoskop Friday fragt

20

28

Klasse für sich: Margot Robbie im Star Style.

Gemüse trinken als Anti-Aging-Mittel.

Fr id ay N o.

3

12


Am Start

Was ist der Inbegriff von casual? Klar, Jeans. Darum steckt s. Oliver die Models für die To-Be-Casual-Sommerkampagne in Jeanslooks und lässt sie barfuss in einem Berliner Loft posieren. Funktioniert.

IN Die Dad-Jeans, ein Mittelding zwischen Baggyund Boot-CutJeans. Lottie Moss im “Teen Vogue”Shooting. Proenza Schouler für Mac.

OUT Rivalitäten zwischen Städten. Logo-Bags.

Schimmer geht noch immer Vom Metallic-Trend haben wir auch diesen Frühling nicht genug: Schimmernde Taschen und andere Accessoires in verschiedensten Metallic-Tönen gibts beim Berliner Label Liebeskind.

• liebeskind-berlin.com

Das Schweizer Uhrenlabel Bomberg schaffts, einer Uhr einen neuen Dreh zu verpassen: Das Gehäuse des Modells Bolt 68 lässt sich herausnehmen und als Taschenuhr an einer Kette tragen.

• Fr. 500.– bis 700.–; bomberg-shop.com

Allrounder

Vielmehr miau als mau: Die supersüssen KatzenSneakers von Vans.

Die Teile aus Oakleys Icon-Kollektion eignen sich dank temperaturregulierender Materialien für Sport – sind aber auch so cool designt, dass man damit ins Kino oder zum Dinner kann.

• Fr. 90.–, im Fachhandel

• Oakley, Giessereistr.18,

Zürich

Fr id ay N o.

4

12

Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: zvg

Nach der vierten Staffel soll Schluss sein mit “Girls”.


Was für eine Welt Fix Wir staunen: Der Pizzaschneider in Form eines Fixie-Bikes sieht echt praktisch aus.

Neustes von Karl Karl Lagerfeld hat tatsächlich noch was zum Designen gefunden: Emojis. Seine Chatsymbole gibts als App, natürlich in Schwarz-Weiss und mit Karls Katze Choupette.

ANZEIGE

Trends rund um die Uhr.

Weil ich sie in allen

Farben haben kann.

www.dosenbach.ch

ab

1 142 372 · Grösse 35 – 41 1 140 364 · Grösse 35 – 44 1 144 263 · Grösse 35 – 42 1 144 261 · Grösse 35 – 42

XXS · 29.90 XXS + XXL · 29.90 XXS · 29.90 XXS · 29.90

1 145 856 · Grösse 36 – 41 · 44.90 1 145 857 · Grösse 36 – 41 · 44.90

29.⁹⁰


k olu m ne

Diese Frauen aus Brooklyn wollen eigentlich gar nicht auffallen – im Gegenteil: Die Muster im Gesicht und die Perücken machen sie für Gesichtserkennungsprogramme unidentifizierbar. Ein Mix aus ArmeeWissen, Kunstperformance und echtem Unmut angesichts der Tausenden Überwachungskameras in New York.

G I R U A R T R U N H C E I N FA Nelson Mandela ist plötzlich jedermanns Bro, Philipp Seymour Hoffman unser Held und L’Wren Scott, die soeben verstorbene Freundin Mick Jaggers, so ziemlich aller BFF. Gruselig, was da via Social­ media­Ka nälen jedes Mal kurz nach dem Ableben einer prominenten Person alles an Rest­in­Peace­Bezeugungen getwittert und gepostet wird. Immer am promptesten und dra­ matischsten von jenen Leuten, die der verstorbenen Person etwa so nahegestanden haben wie sagen wir mal Bundesrätin Sommaruga Alexa Chung. Im Grunde sind diese R.I.P­ Tweets und «We will always love you»­Einträge nichts ande ­ res als Belege für den weit ver­ breiteten Narzissmus unserer Gesellschaft: Der Tod wird als Bühne für die eigene Empathie­

Inszenierung missbraucht. Kann mir doch keiner sagen, dass Coiffeure oder Moderedakto­ rinnen hierzulande, die eben­ falls fleissig an der kollektiven Kondolenz der digitalen Welt teilgenommen haben, so eng waren mit L’Wren Scott. Das ist genauso verlogen wie all die Beerdigungstouristen, die sich gern bei weit entfernten Be­ kannten mitten ins Hauptschiff der Kirche setzen und sich mit Trauermiene in der Kondolenz­ schlange einreihen, um was genau? Abschied zu nehmen? Trauer ist eine intime und ru­ hige Sache. Darin unterschei­ den sich Prominente nicht von Normalsterblichen. Martina Bortolani ist Journalistin und unterscheidet Anteilnahme von Selbstinszenierung.

ANZEIGE

FÜR ALLE UNTER 30 – JETZT ÜBERALL WO’S SUNRISE GIBT

NEU VON MTV MOBILE P SIVE* P A S T A WH AND INKLU IM AUSL

BATT AU

FS

ABO X A T B HAL 50% R A

sony xperiaTM

z1 compact

CHF 1.– * WhatsApp-Datenvolumen bis 100 MB / Monat bei MTV mobile swiss und world inbegriffen (gültig in allen Ländern der Region 1, Länderliste unter sunrise.ch/roaming). WhatsApp ist ein eingetragenes Warenzeichen von WhatsApp, Inc. Angebot gültig bei Neuabschluss mit MTV mobile myfriends (CHF 35.– / Mt.) für 24 Monate. Sony Xperia™ Z1 Compact CHF 598.– ohne Abo. Exkl. SIM-Karte für CHF 40.–. Option MTV mobile halbtax mit 50% Rabatt auf das Halbtax-Abo erhältlich ab dem zweiten Quartal 2014 in Kombination mit MTV mobile myfriends, swiss oder world. Änderungen vorbehalten. Weitere Informationen erhältst du im Sunrise center oder auf mtvmobile.ch

Redaktion: Martin Fischer / Fotos: doiydesign (1), Emily Raw (1), zvg

Versteckspiel


. . . l a m g Sa Wie hat sie das geschafft? Einfach mal knuddeln: Julianne Moore bringt Kristen Stewart auf dem Set ihres gemeinsamen Films «Still Alice» zum Lachen.

Ist das ein Freudenschrei? Jaaaaaaaaa! Lily Allen setzt beim Cheltenham Gold Cup aufs Siegerpferd.

Was ist das Geheimnis ihrer Liebe? Wir tippen auf gemeinsames Musizieren: Die «Spider-Man»-Stars Emma Stone und Andrew Garfield nehmen ihre Gitarre sogar mit auf Promotour in Australien.

Fr id ay N o.

8

12

Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: Dukas (5), face to face (1), Reflex Media (1), Splash News/Dukas (1)

Blumenkind? Eva Mendes zeigt beim Gassigehen mit George, dem Hund ihres Liebsten Ryan Gosling, dass sie so was von ready für den Frühling ist.


O h m e in Pa p a

Sind die nicht gross geworden? Pamela Anderson braucht keine Bodyguards mehr: Auf dem Weg zum Dinner in West Hollywood passen ihre Söhne Brandon, 17 (l.), und Dylan, 16 (r.), auf sie auf.

Wann ist Rambo ganz sanft? Wenn er Hahn im Korb ist. Die hübschen Mädels um in herum sind aber keine Groupies, sondern Sylvester Stallones Frau Jennifer Flavin und die Töchter Sophia, Sistine und Scarlet.

Warum ist er immer allein? Weil Keanu Reeves sich für die Snackpausen auf seinen Motorradtouren so lauschige Plätzchen wie das Trottoir aussucht.

Was kostet hier am meisten? Ihr Po! Kim Kardashian liess ihn für satte 21 Millionen Dollar versichern.

Fr id ay N o.

9

12


Stars

U KÖ N IG SB

BE

Redaktion: Jonas Dreyfus / Foto: Splash News/Dukas

Kit Harington muss immer in der Kälte rumstehen und ein langes Gesicht machen. So ist das halt, wenn man in «Game of Thrones» ein Mitglied der Nachtwache spielt – Jon Snow nämlich, zu Deutsch: Jon Schnee. Als Bastard des Königs hat er es in der TV-Serie nicht leicht. Dafür kann sich der 27jährige Brite im echten Leben nicht beklagen: Gerade war er in «Pompeii» zu sehen. Der Film kam zwar grottenschlecht an, doch Kits Auftritt als Gladiator, für den er sich 13 Kilogramm Muskel masse antrainiert hatte, war ein Highlight. Im April startet in den USA die vierte Staffel von «Game of Thrones» – dann heisst es für ihn wieder: warm anziehen. Momentan hat der Arme nicht einmal jemanden, der ihm nach einem harten Drehtag ein Bad einlässt. Aber Tausende Fans, die das gern tun würden.

Fr id ay N o.

10

12


JETZT GIBT’S EIN MAKE-UP FÜR BESSERE HAUT.

EBENMÄSSIGERE & VERBESSERTE HAUT MIT JEDER MINUTE, DIE SIE ES TRAGEN. neu

TM

TM

DAS ERSTE LANGANHALTENDE MAKE-UP * MIT HAUTVERBESSERNDEM ACTYL-C. * VON MAYBELLINE NEW YORK


So hat sie sich das nicht vorgestellt.

Karriere

Fr id ay N o.

12

12


, E F L HI ! B O J FLOP

t eue Job isr n r e D : g n e teru n od nn Ernücha s nun? Au sharrgeeben Rat . a d , e d u e r ng. W rten Erst Vorfle ntt äu schfuene erzählt , Expe Konrad E a t o t an of die Eine Betr vonne Eisenring Fotos: Norm ? n e ig d n ü Y : k Redaktion

Manuela*, 26, Winterthur Mein Chef ist eine tickende Zeit­ bombe, total launisch. Manch­ mal schreit er herum, und niemand weiss wieso. Zum Glück bin ich nicht so empfindlich, aber sachliche Diskussionen sind unmöglich. Bei meinem Vorstel­ lungsgespräch war das völlig anders. Er war sehr freundlich, interessiert, hat mir den Job perfekt verkauft. Ich hatte ein gutes Gefühl. Er sagte, sie woll­ ten expandieren, dann könne ich mehr Verantwortung überneh­ men. Alles Quatsch! Der Firma ging es mal gut, irgendwann mal, heute kann sie sich noch knapp über Wasser halten. Von Expan­ sion ist keine Rede. Mein Job, der als Marketingleiterin aus­ geschrieben war, ist eigentlich nur Telefondienst. Ich kann mich null einbringen. Die Arbeits­ abläufe sind völlig veraltet und umständlich. Am Abend falle ich trotzdem nur noch erschöpft ins Bett. Dabei muss ich mich gar nicht richtig anstrengen. Was ich mache, könnte auch ein Roboter erledigen. Ich habe schon ein paarmal versucht, mit meinem Chef zu reden, wollte ihm neue Ideen

präsentieren, aber er geht über­ haupt nicht darauf ein. Er hat die Firma gegründet, hat alles selber entwickelt – bei Verbes­ serungsvorschlägen fühlt er sich gleich angegriffen. Mein Freund findet, ich müsse mir das nicht gefallen lassen. Er nervt sich auch, weil ich so oft über das Geschäft rede. Aber ich kann jetzt nicht kündigen. Ich bin erst zwei Monate hier. Und ich war davor neun Monate lang arbeitslos. Wie sollte ich mich beim RAV rechtfertigen? Das Team ist eigentlich okay. Einige sind seit Jahren dabei, die kommen einfach, um Geld zu verdienen, ohne Ambitionen. Mit den Launen des Chefs haben sie sich arrangiert. Bei den anderen, die auch neu sind, den­ ken viele ans Kündigen. Wegen dem schwierigen Chef oder weil sie merken, dass sie hier nicht weiterkommen. Ich würde auch gehen, wäre ich vorher nicht so lange arbeitslos gewesen. Selbst meine Eltern sagen, das könne ich mir nicht erlauben, ich würde mir zu viele Karriere­ chancen verbauen. Sie haben vermutlich recht. * Name von der Redaktion geändert.

Fr id ay N o.

13

Was die Fachleute sagen: ab S. 14

12

© 2014 adidas AG. adidas, the 3-Bars logo and the 3-Stripes mark are registered trademarks of the adidas Group.

˚

ENDLESS energy boost™ bietet mehr Energierückgewinnung als jedes andere schaumbasierte Dämpfungsmaterial in der Laufschuhindustrie. Hol dir endless energy auf adidas.com/boost


Karriere

JÜRG ENDERLI Berufs­, Studien­ und Laufbahn­ berater, Bereichsleiter Laufbahnzentrum Zürich

BERNHARD ECKLIN Leiter Regionales Arbeits­ vermittlungszentrum (RAV) Thalwil Manuela sollte nicht sofort kündi­ gen, sondern durchhalten und nebenbei eine neue Stelle suchen. Es ist viel einfacher, aus einer Anstellung heraus Arbeit zu finden. Würde sie dennoch kündigen, bekäme sie wohl bis zu drei Monate kein Arbeitslosengeld. Nur bei un­ verschuldetem Verlust des Arbeits­ platzes wird man finanziell unter­ stützt oder wenn gravierende Gründe vorliegen, die einen Ver­ bleib im Unternehmen unzumutbar machen. «Ich fühle mich unwohl» oder «Der Chef ist nicht freund­ lich» reicht nicht als Grund. Aber Manuela hat, wie jede in der Schweiz wohnhafte Person, Anspruch auf eine kostenlose Beratung im RAV – mit oder ohne Stelle.

Dass eine neue Stelle nicht gefällt oder einfach die Che­ mie nicht stimmt, kann pas­ sieren. Es ist keine Schande, eine Stelle bald wieder zu verlas­ sen. Dafür gibt es ja die Probe­ zeit. Manuela verfügt offenbar über Wissen und Erfahrung im Marketing, mit Telefondienst ist sie da stark unterfordert. Und wenn sie sich vorher fachlich eine höhere Position erarbeitet hat, wirkt sich die heutige Stelle auch nicht förderlich im Lebens­ lauf aus. Im Gegenteil: Ein solcher Schritt rückwärts kann sich als Karriereknick erweisen. Mit diesem Fokus ist das Verlassen der Stelle möglicherweise die bessere Lösung als das allzu lange Ausharren in aussichts­ loser Position. Darum sofort mit der Stellensuche beginnen.

ANZEIGE

www.esl.ch

Sprachaufenthalte Weltweit Völliges Eintauchen: Kurse, Unterkunft, Aktivitäten

sprachaufenthalte weltweit BOA LINGUA PROSPEKTE UND INFORMATIONEN: WWW.BOALINGUA.CH

<wm>10CAsNsjY0MDA20zU3NrUwtQQAWko-lg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKMQ6DMBBE0ROtNbvjwZgtER2iiNK7QdS5f5WEjuL_6u17quBu3Y739koHOFmjZvUMRYmZyRql90gQCnhdnGoetT24OX4Hxp8YaNBwmiajBnsrn_P6AiPcggRxAAAA</wm>

TIEFPREISGARANTIE 100%

Deine Träume, Dein Sprachaufenthalt! ESL – Basel ESL – St. Gallen t +41 61 271 91 71 t +41 71 244 90 80 ESL – Bern ESL – Winterthur t +41 31 311 85 90 t +41 52 208 38 88 ESL – Luzern ESL – Zürich t +41 41 410 80 44 t +41 44 397 17 00


DR. MAIKE DEBUS Arbeits­ und Organisations­ psychologin an der Uni Zürich Personen in Manuelas Situation rate ich, das Gespräch mit dem Vorgesetzten zu suchen: Ansprechen, dass man sich gern mehr einbringen möchte, und Vorschläge zur Umsetzung machen. In Manuelas Fall scheint das nichts gebracht zu haben. Zudem geht es der Firma schlecht, ihre Stelle könnte auf Dauer nicht sicher sein. Ich rate ihr, nebenbei eine neue Stelle zu suchen. Bei künftigen Vorstellungsgesprächen sollte sie darauf achten, ein realistisches Bild der Tätigkeit zu erhalten. Manche Unternehmen bieten Gespräche mit Teammitgliedern an. In der Zwischenzeit sollte Manuela ihre Stelle nicht als Selbstverwirklichung sehen, sondern als Mittel, um Geld zu verdienen. So wird sie weniger unter der Situation leiden.

Fa z i t Jeder Job nervt mal. Auch jeder Chef. Deswegen musst du nicht gleich alles hinschmeissen. Es muss auch nicht jeder Job ein Karrieresprung sein, eine Stelle kann durchaus mal einfach eine Übergangs­ lösung sein. Monatelang zu leiden, lohnt sich aber nicht. Wenn du mehr Ver­ antwortung übernehmen willst und neue Ideen hast, such das Gespräch mit deinem Vorgesetzten. Wünsche zu platzieren ist nicht unhöflich. Wenn du mehrmals abblitzt oder dir das Arbeitsklima so zusetzt, dass du jeden Abend schlecht gelaunt bist, schau dich nach einer neuen Stelle um.

ANZEIGE

F R U ST LI ST E

b e ja h s t, ra g e n d u h J e m e h r Fh e r s o ll te s t d u d ic : n c s e u ra a h sc d e s to Neuem um nach wa s

x Zählst du die Minuten bis zum Feierabend? xgeschätzt, Wird deine Arbeit nicht weder von den Kollegen noch vom Chef?

x

xschlecht Bist du schon am Sonntag gelaunt, weil du am

xdu IstdenderJobeinzige Grund, warum machst, der, dass du

Mit Eurocentres auf dem Weg nach oben

xausflügen Versuchst du dich vor Firmen­ und Teamevents zu

Wählen Sie zwischen 8 Sprachen an über 38 sorgfältig ausgewählten Destinationen weltweit!

Montag arbeiten musst?

Fotos: zvg

Geld dafür bekommst? drücken?

eurocentres.com 0800 855 875 Fr id ay N o.

15

12

*Mehr unter eurocentres.com

Sind deine Talente und Fähigkeiten in deinem Job eher unnütz?


Stars

a j n o R f u a t steig

“Bei Dior war die Stimmung am besten. Chefdesigner Raf Simons ist nett und lustig – es gibt Designer, die reden kein Wort mit den Models.”

s ist dasrade w o h S 9 4 e te Sagenhaofdel Ronja Furrerug Paris d n d M n r a e l z i i Schwe ork , London , Ma sie, was sie in New Yfen . Euch erzählten Zeit an den g el a u d e r a u f r e g e n d g e n e r v t h a t . während eeks gefre-AuntdréuCnapdeder Fashion W Protokoll: Marc

˚

Ich träume oft, jemand hätte mir im Schlaf die Haare kurz geschnitten. Oder dass ich plötzlich nicht mehr in die Kleider an den Modeschauen passe. Sieht so aus, als müsste ich die Zeit an den Fashion Weeks “Das natürnoch ein biss- liche Make-up chen verarbei Bottega beiten. Lange Veneta mag Zeit habe ich mir nämlich ich sehr.” gar nicht zugetraut, für grosse De– signer zu laufen. Wie auch: Meine alte Agentur in New York schickte mich zu Castings für Hochzeitsmagazine und Werbejobs. Der Agenturwechsel in der Schweiz zu Fashion-Model in mir. Alexandra Aberli ManageIch musste aber erst ment und der Wechsel meinen Körper in Form in New York zu IMG Mobringen, etliche Kilo dels, wo auch Kate Moss abnehmen, pro Tag zwei und Karlie Kloss unter Stunden Sport mit einem Vertrag sind, ist ein unglaublicher Neustart für Personal Trainer machen, dazu eine strenge mich. Ich bin überglückDiät. Hört sich krass an, lich. Meine Agenturen sehen Potenzial als High- die Schlagzeilen in den

Fr id ay N o.

16

“‘Du hast tolle Beine und die Knie in der richtigen Position’, hat mir Karl Lagerfeld bei Fendi gesagt. Was auch immer das heissen mag.”

12


NEU Schweizer Medien, ich sähe müde und mager aus, finde ich aber trotzdem einfach langweilig und ungerechtfertigt. Können die sich nicht mal was Neues einfallen lassen? Ich habe die Diät unter strenger Aufsicht einer Ernährungsberaterin gemacht und kann guten Gewissens sagen, dass ich gesund bin. Anders würde ich den ganzen Stress auch gar nicht aushalten. Während der Fashion Weeks stehe ich schliesslich ständig unter Druck. Ich laufe unter Adrenalin über den Catwalk, wenig später renne ich schon wieder zum nächsten Casting, Fitting oder zu einer Show. Dafür brauchst

du Substanz – erst recht, wenn man selten mehr als drei Stunden pro Nacht schläft. Bei einer Show in Paris musste ich die ganze Nacht warten, weil die Kleider, die unseren Körpermassen angepasst werden mussten, nicht parat waren. Meine schönsten Momente? Die Show von Acne eröffnen zu dürfen war eine Riesenehre. Ich trage fast jeden Tag was von Acne, weil es mein Lieblingslabel ist. Cool, wenn du als Model einen persönlichen Bezug zu einem Label hast. Bei Givenchy sah ich backstage plötzlich mein Idol Alessandra Ambrosio. Wir liefen dieselbe Show! Ich musste unbedingt ein Bild mit ihr zusammen haben.

NORMADERM NACHT DETOX Die 1. klärende Detox-Nachtpflege, die den bibeli-verursachenden Talgüberschuss normalisiert.

Weiter auf S. 18

“Die Kulisse bei Chanel hat mich komplett umgehauen: Einen Supermarkt vollgepackt mit ChanelLebensmitteln aufzustellen, crazy.”

“Bei Marni bin ich mit Fieber gelaufen, man sieht es auch ein wenig auf den Bildern: Ich wirke müde.” Fr id ay N o.

17

12

SPRECHEN SIE MIT IHREM APOTHEKER. WWW.VICHY.CH


Stars “Schock bei Prada: Eine Minute vor Showbeginn warf Miuccia Prada zwei Looks und zwei Models raus. Zum Glück nicht mich.”

“Paloma Faiths Liveperformance bei Burberry Prorsum war so ergreifend, dass mir fast die Tränen kamen.”

Manchmal war ich aber schon auch am Anschlag. Bei Marni bin ich mit Fieber gelaufen. Ich hab mir gesagt: ‹Ronja, es ist nicht selbstverständlich, dass du hier bist. Jetzt ziehst du das durch.› Aufgeben liegt für mich nicht drin, ich bin diszipliniert und habe zu lange auf diesen Moment hingearbeitet. Das Laufen für die grossen Modehäuser in Paris, Mailand, New York und London sehe ich als Investition in meine

“Einer meiner absoluten Lieblingslooks: Der luxuriöse Blumenmantel von Valentino.”

Zukunft. Ein Model verdient damit nicht viel, von den meisten Designern bekommen wir Kleider statt Geld. Dafür kennt die Modebranche jetzt unsere Gesichter. Vielleicht folgt bald eine grosse Kampagne? Ich kann es als Model nicht beeinflussen. Entweder bist du der Typ, den die Designer suchen, oder eben nicht. Auf jedenFall hab ich durch meinen Erfolg das Selbstvertrauen gewonnen, das ich als Model brauche.

Fr id ay N o.

18

“Im Samtanzug von Emilio Pucci habe ich mich richtig stark und selbstbewusst gefühlt.”

12

• 2006 belegt die Solothurnerin Ronja Furrer als 15-Jährige den zweiten Platz beim Elite Model Look. Nach Jobs für die Unterwäschelabels Beldona und Zimmerli folgt nach dem Umzug nach New York 2011 eine Kampagne für Ralph Laurens Blacklabel. 2013 macht 20 Minuten Friday sie zum Kampagnengesicht. Seit zwei Jahren ist Ronja mit Rapper Stress zusammen.


PROMO

NORMADERM

“Der New Yorker Designer Joseph Altuzarra gehört zu meinen Lieblingen.”

Bewiesene Anti-BibeliWirksamkeit ab 7 Tagen.*

“Beim Fitting – hier bei Chanel – werden die Looks an den Models fotografiert und genau be schrieben.”

5.-

“Friday-Moderedaktorin Birgit Kraner nimmt mich nach dem Shooting fürs ‘Garage’Magazin in Paris mit aufs Motorrad.”

TAGE E WI E DI E S

NORMADERM PRODUKT**

“Dieses Abendkleid ist ein Geschenk von Narciso Rodriguez. Ich habe es an der Party von ‘Vogue France’ getragen.”

Exklusiv für Friday: Ronjas persönliche Schnappschüsse von den Fashion Weeks.

Fotos: Sonny Vandevelde (4), Imaxtree.com (3), Dukas (2), Instagram Ronja Furrer (8)

RABATT AUF JEDES

“Manchmal braucht auch ein Model einen Burger.”

“Andres kam mich in London besuchen.”

SPRECHEN SIE MIT IHREM APOTHEKER. WWW.VICHY.CH

“Alessandra Ambrosio hat sich erst mit mir fotografieren lassen, nachdem ihr Make-up aufgetragen worden war.”

“Meine Model-BFF: Zlata Mangafic aus Deutschland habe ich an der New Yorker Fashion Week kennengelernt.”

Fr id ay N o.

19

12

*Selbstbeurteilung, 129 Frauen **Promotion gültig vom 1.3.14 bis zum 31.3.14


Star Style

D O G R A M OH

on einech h c s 3 2 t i ist – au bie hat im g b i t o r R a t g i o z g n r lerin Miae in Hollywood est keine hat. e i p s u a h c S kraft, dile trägt, direedasktioonn: Nora Dähler s g n u h e i z An weil sie TeTxet: Marie Hettich Mode ˚ Fr id ay N o.

20

12


Beautyredaktion: Irène Schäppi / Fotos: Frank Blaser (1), Getty Images (1), Wenn.com (1), zvg

Seit ihrer Rolle als verführerische Naomi in «The Wolf of Wall Street» wird Margot Robbie als Sexbombe gefeiert. Sicher, sexy ist sie, aber nicht nur: Die Australierin mit den hypnotisierenden blauen Katzenaugen ist smart, cool – und sehr, sehr gut angezogen. «Immer wenn ich zu Besuch in Australien bin, gehe ich wie verrückt einheimische Labels shoppen und nehme die Klamotten mit zurück in die USA», sagt Margot. «Dort läuft dann niemand rum wie ich – sehr praktisch.» Die Schauspielerin kombiniert gern klassische, hochwertige Basics in gedeckten Farben mit einem HinguckerTeil, wie zum Beispiel dem gestreiften Oversize-Blazer von Jenni Kayne im Retro-Look. Und Margot trägt Mode um der Mode willen und nicht – wie manch andere Hollywoodkollegin –, um Busen, Bauch und Beine freizulegen. Ihre Looks sind edel, stilsicher und sehr erwachsen – kaum zu glauben, dass Margot erst 23 ist. Zurzeit sind ihre Haare für die «Z for Zachariah»-Dreharbeiten braun – ihrem classy Look tut das keinen Abbruch.

Nagellack Carry On No. 104, Fr. 19.90 von Essie. Sonnenbrille von 3.1 Phillip Lim, Fr. 298.– bei Fidelio.

Blush Stick Apricot, Fr. 3.95 von Essence.

“In den USA läuft niemand rum wie ich.”

Lip Color Sheer Pink Dune von Tom Ford, Fr. 62.– bei Jelmoli.

T-Shirt, Fr. 169.– von Sandro.

Blazer von Jenni Kayne, ca. Fr. 425.– auf yoox.com

Shorts, Fr. 179.– von Hardford.

Ballerinas, Fr. 109.– von Vagabond.

Umhängetasche von Karen Millen, ca. Fr. 290.– auf asos.de

Fr id ay N o.

21

12

Eau de parfum Rosabotanica mit Rosen-, Zitronen- und Pfeffernoten, ab Fr. 85.– von Balenciaga.


CHANEL

Mode

A D E I D

Fr. 36.95 von Mango

SONIA RYKIEL

TOMMY HILFIGER

n Look en e t u g m e n n au s eei hi er haben di es e n n ö k s e Accesspo-iLr ook ma chen . ZDeiu g d a zu . einen To SommReedraktidona: Jesnnifer Tschugmell ˚

Fr. 22.90 von Claire's

CH O K E R Je enger, desto besser – to choke bedeutet im Englischen ja auch so viel wie würgen.

ca. Fr. 425.– von Whistles

von PB 0110, Fr. 619.– bei Kari Kari

ALTUZARRA

L E D E RR U CKS Ä CK E Schön, sie zu sehen. Und Platz hats auch.

Fr. 389.– von Bree

Fr. 705.– von MCM

ca. Fr. 90.– von Asos

Fr id ay N o.

22

12

Fotos: Vanessa Jackman (1), Imaxtree.com (23), Catwalkpictures.com (1), Joan Minder/zvg

von Eddie Borgo, ca. Fr. 440.– auf harveynichols.com


TOD'S

BOTTEGA VENETA

JUST CAVALLI

MISSONI

CÉLINE

BRANQUINHO MANISH ARORA

A R M R EI FE Hauptsache gross und auffallend.

SALVATORE FERRAGAMO

M U LES Mal rasch hoch hinaus?

Fr. 109.– von Zara

von Alexander Wang, Fr. 580.– bei Grieder

von Gianvito Rossi, ca. Fr. 590.– auf farfetch.com

von Chloé, von Opening Ceremony, ca. Fr. 350.– auf shoescribe.com Fr. 580.– bei Grieder

Fr. 240.– von Jeffrey Campbell

ca. Fr. 100.– von Topshop

ca. Fr. 40.– von Call it Spring

Fr id ay N o.

23

12

ALTUZARRA

ca. Fr. 500.– von Giuseppe Zanotti Design


Mode

ca. Fr. 360.- von Acne

R I N GE VOSNSI GA I A R E PO

H E LLE N S O N N E N B R I LLE

ca. Fr. 255.– von Andy Wolf

Verspiegelt und in Sorbetfarben – der Sommer ist nah.

So gut wie alle, die in der Mode was zu sagen haben, sind von den Ringen der Repossi-Erbin hin und weg. Zum Glück gehts auch günstiger:

ROKSANDA ILINCIC

DAS ORIGINAL, STREETSTYLE

ca. Fr. 50.– von Le Specs

S CH LE I F E N HAIZHEN WANG

Schulweg auf dem Laufsteg.

ca. Fr. 10.– von Topshop

von Elizabeth and James, ca. Fr. 170.– auf revolveclothing.com

Fr. 86.95 von Mango

W E I SS U N D S PITZ E

Fr. 109.90 von Buffalo

Auftritt der 90er.

ca. Fr. 395.– von Stuart Weitzman ca. Fr. 15.– von &Other Stories Fr id ay N o.

24

12

von Miu Miu, Fr. 540.– auf mytheresa.com


M U LTI CO LO R

K DAS PUN

TE T

Fr. 259.– von Picard

CÉLINE

JEREMY SCOTT

DKNY

CHANEL

Bunt und munter – da hat das Auge was zu tun.

N DAS BLE

DET

M DAS FLIM

ERT

AS UND DL KNAL T

ca. Fr. 75.– von Michael Kors

von Ash, Fr. 230.– bei Grieder

von Shrimps, ca. Fr. 280.– bei Opening Ceremony

ca. Fr. 20.– von & Other Stories von Puma, Fr. 149.90 bei Titolo

von Fay, ca. Fr. 360.– auf yoox.com

ca. Fr. 1690.– von Christian Louboutin

ca. Fr. 45.– von Asos

Fr. 285.– von Jeremy Scott für Longchamp

Fr. 34.90 aus der Blogger Collection von Dosenbach Fr id ay N o.

25

12

ca. Fr. 325.– von Marni


Mode

FE T TE R LE T TE R Dick aufgetragen: Gürtel und Klassiker von Moschino, ca. Fr. 250.–

ASHISH

LANVIN

FRA NSEN NA N TAS CH E Das sieht dann ein wenig nach Abenteuer aus.

SÄCKLI À GLA ROBI DO

J. W. ANDERSON

CARVEN

Fr. 129.– von H&M

Nichts als Understatement in der Hand. ca. Fr. 330.– von Coccinelle

Fr id ay N o.

26

12


Fr. 1695.– von Bally

Fr. 690.– von Navyboot

Fr. 59.90 von Vögele Shoes

Fr. 89.90 von Tamaris

Fr. 119.– von Vagabond

KONTRASTMPR O G R A M Lieber Schwarz– Weiss als Grau in Grau.

Fr. 49.95 von New Yorker

Fr. 599.– von Maison Mollerus

ca. Fr. 810.– von Sergio Rossi

S LI P O N Sehr bequem, sehr verspielt.

STREETSTYLE

ca. Fr. 35.– von Asos

von Givenchy, ca. Fr. 495.– auf ssense.com

von Tod's, Fr. 410.– auf mytheresa.com

Fr. 585.– von Jimmy Choo

Fr. 90.– von Vans

ca. Fr. 195.– von Whistles

ca. Fr. 135.– von Nasty Gal

ca. Fr. 100.– von Coach

Fr. 316.– von Katie Grand Loves Hogan

Fr id ay N o.

27

12


Food

, n e e r G please

S ch ö n m a ch e r

r es sind doen . i h t o o m S Grüne -Trend der Sais r – B e a u t y r a t e n , w a s h i nt e Wir veror allem in – d e m t . und v it s-Tra n k ste c k S c hö n hReedaktion: Irène Schäppi

˚

GRÜNZEUG Gut geeignet sind Rucola, Lauch, Grünkohl, Spinat oder Kräuter wie Basilikum, Peterli und Pfefferminze.

Kale (Grünkohl) ist cool: Beyoncé trägt ihren BeautyTipp auf der Brust.

ld Tr i n k f e n d e l Za h n

v o n Ele n o

HOCHLEISTUNG Bist du erst mal auf den Geschmack gekommen, brauchst du einen besonders effizienten Powermixer, der rund 300 000 Umdrehungen pro Minute schafft. Nur ein solches Gerät wird auch mit Pflanzenfasern und Kernen fertig. Diese Mixer sind zwar nicht günstig, die Investition lohnt sich aber, da die herkömmlichen Geräte bei regelmässiger Smoothiezubereitung bald den Geist aufgeben.

• Mixer, ab ca. Fr. 600.– von Vitamix oder Frshx

FEINSTOFFLICHES Durch das Zerkleinern im Mixer wird die Zellstruktur des Gemüses aufgebrochen. Erst dadurch kommen wir an die wirklich guten Sachen ran, die weder beim Kauen noch vom Organismus zu knacken sind. Zudem enthält Blattgemüse jede Menge Chlorophyll. Das wirkt entgiftend und fördert die Zellregeneration. Eine super AntiAging-Pflege!

Fr id ay N o.

28

12

re B e

• 100 g frische Spinatblätter • 1 Handvoll Pfefferminzblätter • 1/2 Mango, geschält • 250 ml Wasser • 1/2 Zitrone, Saft und abgeriebene Schale • 1/4 Avocado Spinat, Pfefferminze und Zitrone waschen; Mango, Avocado kleinschneiden. Alle Zutaten ca. 5 bis 10 Min. im Mixer zerhacken. Im Sommer kannst du noch Eiswürfel dazugeben. • Elenore Bendel Zahn ist Foodbloggerin auf earthsprout.com und Autorin der Rohkost-App «30 Raw Food Breakfasts». Gibts zum Download im App-Store für Fr. 4.–

Fotos: Elenore Bendel Zahn/earthsprout.com (1); tumblr Beyonce (1)

BITTER-SÜSS Weil grüne Smoothies zur Hälfte aus Salat und Gemüse wie Rucola oder Spinat bestehen, schmecken sie eher bitter. Das ist aber gut! Die Bitterstoffe mindern die Lust auf Süsses und kurbeln die Fettverbrennung an. Den bitteren Geschmack kannst du mit frischem Obst wie Banane, Mango oder mit Trockenfrüchten mildern. Auch gut: Etwas Honig, Agaven– dicksaft oder Ahornsirup dazugeben.


e t s e t r h e g e b r De . z i e w h c S r e d e l g n i S


B e a u ty

Wow–Brows: Models bei Maison Martin Margiela.

“M IT B R EITEN DU B RAU EN W I R K”ST J Ü NGER

Maribeth Madron ist Global Eyebrow Expert bei Maybelline und stylt die Augenbrauen von Keira Knightley & Co.

• «Die Warnung zuerst: Niemals zu viel zupfen! Mit einem natürlichen und breiten Brauenlook wirkst du jünger.» • «Bei dünnen Brauen gilt: Ausgezupfte Härchen nachwachsen lassen.» • «Höchstens Ausreisser am oberen und unteren Brauenrand entfernen.»

DICHT HEgeN MtAsiC u pf t : ch au s z

• «Lücken mit einem Augenbrauenstift oder -puder sanft überstricheln.»

E s h a st e n T i p p s u n d D ie b e fü r d e n neue n Pro d u krte ok . B a u en: nIrèlnoe Schäppi Redaktio

1) Der roséfarbene Eyebrow Lifter wird 1 direkt unter dem Augen2 brauenbogen aufgetragen. Das hebt die Braue optisch an. Fr. 5.25 von Catrice. 2) Seduction 3 Codes Brow Gel ist ein transparentes Augenbrauen-Gel, das schnell trocknet und 4 fixiert. Fr. 6.90 von Astor. 3) Speziell für Hellhaarige geeignet: Eyebrow Pencil Blondy Brow N° 93D, 5 Fr. 5.– von Manhattan. 4) Brow Finish Clear ist ein wachsartiger Stift, der die Brauen pflegt und fixiert. 6 Fr. 25.– von Mac. 5) Color Riche le Sourcil N° 303 Deep Brown mit praktischem Augenbrauenkamm. Fr. 14.90 von L’Oréal. 6) Brow Defining Pencil mit weicher Spitze, Fr. 39.- von Giorgio Armani Cosmetics. 7) Dank der kugelförmigen Bürste kann man die Augenbrauenform perfekt nachziehen: Brow Drama Augenbrauen-Mascara Medium Brown, Fr. 14.- von Maybelline. 8) Verschmiert nicht beim Schwitzen: Augenbrauenkit Eyebrow Styling Compact N° GY9010, Fr. 45.- von Shiseido.

Fr id ay N o.

30

12

• «Für einen natürlichen Look die Brauen zwei Farbstufen dunkler als das Kopfhaar schminken. Für Trendbewusste: zu platinblondem Haar aschbraune Brauen.» • maybelline.ch

7 8

Fotos: Maison Martin Margiela/Redken (1), zvg

˚

• «Abschliessend die Brauen in Form kämmen und mit transparentem Augenbrauen-Gel fixieren.»


Fotos: Xxxxxx / Redaktion: Xxxxxx

GET THE ALBUM LOVE

GUNFIRE NOW!

12 www.pegasustheband.com/live Fr id ay N o. 31


Culture Club

mu s i k

Kutti i s Kinsgneue

Wa r u m d aKut t i M C n Alb u m vo mt g ut ist . m a d r so ve

x «Sandkorn» Seinen Grössenwahn-Song nennt Kutti

«the most arrogant Swiss German song ever». Eine KuttiHumor-Tirade.

x

Kutti überrascht: Mit einem Feature von Baschi, bösen Synthies von den Round Table Knights und Bläsern von Seeed.

xLebensgefühl In «Unghüür» packt er das einer ganzen

Generation in 3.35 Minuten, mit Zeilen wie «s Bewusstsii ume Bsitz vomene Entsafter laht eim sanfter und entschlackter la iischlafe».

x Wie Kutti kann auch Ohrwurm! er mit dem leichten «Mit Dir» beweist.

• “Rebellion Alltag” (Irascible)

«Need for Speed» bringt uns mit «Breaking Bad»-Star Aaron Paul und der bezaubernden Imogen Poots ein neues Leinwand-Traumpaar. Und natürlich Hunderte von PS, crashende Luxusautos und Verfolgungsjagden, bei denen du dich im Kino am liebsten anschnallen würdest. • im Kino

pop / rock

Johnny Cash: “Out Among the Stars” Von der Songwriter- Legende, die 13 tolle und bisher unveröffentlichte Songs hinterlassen hat. Für alle, die einen Roadtrip planen. (Sony)

Fr id ay N o.

32

12

Redaktion: Melanie Biedermann, Martin Fischer, Marie Hettich Fotos: Adrian Tranquilli (1), Ascot Elite (1), Getty Images (1), zvg (7)

Soundcheck

f i lm


ECKEhlt C LU B o m e m pf ie

b uc h

Brutal ergreifend Myra ist 16, Jungfrau und frustriert. In den Familienferien in Florida gerät sie zwischen streitende Eltern, fremde Liebhaber, Sex, Gewalt und Demütigung. US-Autorin Tamara Faith Berger schreibt so unverblümt und direkt, dass es beim Lesen manchmal fast wehtut.

t illlate .c

FR/BASEL: BICEP IM HINTERHOF. Aus London in die Rheinstadt: Das britische Label Aus bringt den heissesten House.

SA/ZÜRICH: DJ DRAMA IN DER HÄRTEREI. Zum 5-Jahr-ClubJubiläum sorgt US-DJ Drama für den passenden Feier-Sound.

• “Pussy”, Metrolit, Fr. 22.90

Ca rl a J u ri

kunst

Im Maison d’Ailleurs in Yverdon brechen Superhelden auch mal aus Wänden und bluten Gold wie bei Adrian Tranquilli (u.). Comics mal anders.

Hingehen!

“Superman, Batman & Co... mics!”, bis 21.September; 14, place Pestalozzi, Yverdon-les-Bains; ailleurs.ch

f i lm

«Finsterworld» zeigt ein ewig sonniges Deutschland, das unter der Oberfläche eiskalt ist: Selbstgerechtigkeit, Doppelmoral und Aggression bestimmen den Alltag. Die bitterböse und sehr witzige Satire gewann ein Goldenes Auge beim Zurich Film Festival – zu Recht.

Yung Lean ist ein 17-jähriger, bleicher Rapper aus Stockholm, der aber klingt wie seine amerikanischen Vorbilder Future oder Lil B. Songtitel wie «Oreomilkshake» oder «Ginseng Strip 2002» sagen eigentlich schon alles: Der Junge ist cool. • Yung Lean, Sonntag, 23. März, 20 Uhr, X-tra, Zürich

• im Kino ANZEIGE

NEW TASTE+

MORE TASTE

AT ONLY 4MG

AHEAD

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


Alles aus einer Hand: Allrounder Left Boy.

E U A R T R “ICH VEEINEM” UM apper r o r KA t c e l E he mal eben e r r e i c h i sc

D e r öesftt B oy , 2 5 , w ililn Eig e n re g ie . L ro brveierwn: C–arina Iten e t l e W e i d Inte

˚

Deine Songs gibts gratis zum Download — wieso? Mein Ziel ist es, so weit wie möglich zu kommen, weltweit. Dazu gehört, die Musik freizugeben, damit viele Leute sie teilen können. Ich versuche Sachen zu machen, die mich als Fan freuen würden. Lieder zum Gratis-Downloaden gehören da definitiv dazu.

Fr id ay N o.

34

12

Hattest du je Angst, dass es mit der Musik nicht klappen könnte? Nein, ich bekomme seit dem Beginn meiner Karriere fast nur positive Reaktionen. Klar, jetzt wo ich bekannter bin, höre ich natürlich auch mehr Negatives. Aber das ist absolut bedeutungslos im Vergleich zur Unterstützung von meinen Fans. Klingt entspannt. Genau. Ich bin nur in meinen Liedern manchmal aggressiv. Zum Beispiel in «Outro». Der Track entstand, als ich mit negativen Reaktionen und Beleidigungen im Internet noch nicht so gut umgehen konnte. Aber keine Angst, ich habe kein Aggressionsproblem (lacht). Du hast deinen Albumrelease verschoben, weil du noch nicht zufrieden warst. Bist du Perfektionist? Ja. Ich will damit nicht sagen, dass meine Arbeit perfekt ist, aber sie muss zumindest für mich stimmen. Ich muss mein ganzes Leben mit dem Album klarkommen. Wieso hast du dein eigenes Label gegründet? Weil du lieber alles alleine machst? Absolut, ich vertraue nicht vielen Leuten. Es gibt nur wenige, die ich an meine Projekte ranlasse. Ich schneide meine Videos selbst, gestalte meine Newsletter, produziere und schreibe die Songs – ich habe schon ein paar Verbündete, aber ich behalte immer die Kontrolle. Wie sieht dein Alltag aus? Ziemlich unglamourös. Ich sitze die ganze Zeit am Computer, ich esse nicht sehr gesund, schlafe nicht sehr viel und bin die ganze Nacht wach, um

Redaktion: Martin Fischer / Fotos: Laura Karasinski (1), Stefan Tschumi (1), zvg

Culture Club


27. b i s 29. M ä r z , Zü ri ch u n d La u sa n n e; d a s ga n z e Pro g ra m m a u f m 4 m u s i c.ch an Videos, Musik und Fotos zu arbeiten. Und was machst du, wenn du eine freie Minute hast? Ich verbringe Zeit mit meinem wunderbaren Sohn und meiner Familie. Woher hast du eigentlich den Namen Left Boy? Der stammt von einer Geschichte, die ich als Siebenjähriger geschrieben habe. Sie hiess «Left Boy’s Looking for the Right Girl».

• Left Boy kommt am 28.März ans M4Music-Festival nach Zürich; 22 Uhr, Schiffbau

u si cM 4 M m a D a s B easl :teEs ko m me n dzieer F e s t i v n d s t e n S c hw e i sp a n neN ewco me r. s i c. ch mu s i k

1 Yokko

1

u ra m m a u f m 4 m d a s ga n z e Pr og

Die fünf Berner ver­ packen grosse Gesten in samtigen Stadion­ Pop. Dafür gabs den Best Talent Award bei den SMA – den sie jetzt live bestätigen können.

• Samstag, 0.15 Uhr, Box, Schiffbauplatz, Zürich

2 Pablo Nouvelle

2

3 Pedro Lehmann

Die St. Galler Yannick Gächter und Sven Wüst machen Indiepop, der prickelt wie ein kühles Sommerbad im See. Perfekt für ein Tänz­ chen unter der Glitzer­ kugel.

• Samstag, 23 Uhr, Box, Schiffbauplatz, Zürich

Eigentlich heisst er ja Fabio Friedli, aber die Electrobeats des Berners sind so smooth, dass wir ihm den Pablo jederzeit abnehmen.

4 Ekat Bork

Moods, Zürich

Bühne, Schiffbauplatz, Zürich

• Samstag, 0.45 Uhr, im

3

Die Russland­Schweizerin klingt schrill wie The Knife, verrückt wie Björk und mal poppig wie Gotye: fabelhaft eben.

4

• Samstag, 18 Uhr, Openair-

PS: Auf der Openair-Bühne beim Schiffbauplatz Zürich gibts gratis Showcase-Konzerte! ANZEIGE

«Genussvoll abnehmen» Mit dem neuen, feinen Vanilla-Shake InShape-Biomed® ohne Lactose*

Geschmack VANILLE-JOGHURT

VANILLA-SHAKE lactose-* und glutenfrei

Mahlzeit für eine gewichtskontrollierende Ernährung www.InShapeBiomed.ch Biomed AG, 8600 Dübendorf © Biomed AG. All rights reserved.

Erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie * Lactosegehalt <0.1g/100 ml bei der Zubereitung mit lactosefreier Milch


BEZUGSQUELLEN

IMPRESSUM

ACNE Set & Sekt, Rümelinsplatz 5, Basel, Tel. 061 271 07 65; Kitchener Plus, Aarbergergasse 40, Bern, Tel. 031 327 13 34; Fidelio, Münzplatz 1, Tel. 044 211 13 11, Zürich; acnestudios.com ANDY WOLF Iseli Optik, Rümelinsplatz 13,

Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler

Basel, Tel. 061 261 61 40; Central Optic, Hertensteinstr. 47, Luzern, Tel. 041 410 28 56; Götte Optik, Bahnhofstr. 100, Zürich, Tel. 044 211 37 80; Infos On Time PR, Berlin, Tel. +49 30 61 62 73 00; andy-wolf.at ASOS asos.com BALLY Freie Strasse 88, Basel, Tel. 061 271 96 77; Kramgasse 55, Bern, Tel. 031 311 54 81; Bahnhofstr. 20, Zürich, Tel. 044 22439 39; Infos Network PR, München, Tel. +49 89 20 00 11 80; bally.com BREE Rennweg 38, Zürich, Tel. 044 212 11 61; Infos Isernhagen (D), Tel. +49 51 36 89 76 704; bree.com BUFFALO Limmatquai 98, Zürich, Tel. 044 252 06 10; Infos Hoch– heim (D), Tel. +49 61 46 60 60; buffaloshop.de CALL IT SPRING callitspring.com CHRISTIAN LOUBOUTIN Wühre 7, Zürich, Tel. 043 497 27 59; Boutique Charivari, Kuttelgasse 2, Zürich, Tel. 043 497 23 77; Infos Paris, Tel. +33 1 42 36 05 31; christianlouboutin.com CLAIRE’S Bahnhofstr. 91, Zürich, Tel. 044 212 73 12; claires.com COACH Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; coach.com COCCINELLE Globus, Schweizergasse 12, Zürich, Tel. 044 226 60 60; Infos Loews, München, Tel. +49 89 21 93 79 10; coccinelle.it DOSENBACH Bahnhofstr. 104, Zürich, Tel. 043 497 34 90; Rennweg 52, Zürich, Tel. 044 211 02 02; Infos Grayling, Zürich, Tel. 044 388 91 11; dosenbach.ch FARFETCH farfetch.com FIDELIO Münzplatz 1, Zürich, Tel. 044 211 13 11; fideliokleider.ch GIUSEPPE ZANOTTI DESIGN Infos Mailand, Tel. +39 02 78 48 27; giuseppezanottidesign.com GRIEDER Kapellplatz 1, Luzern, Tel. 041 410 22 51; Bahnhofstr. 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; bongenie-grieder.ch HARTFORD Infos Deelux, Glattbrug Tel. 043 810 90 00; hartford.fr HARVEY NICHOLS harveynichols.com H&M Bahnhofstr. 71, Zürich, Tel. 044 224 49 40; Infos Zürich, Tel. 058 944 42 60; hm.com HOGAN Sträuli Sport + Mode, Rennweg 30, Zürich, Tel. 044 211 00 96; Infos Mailand, Tel. +39 02 59 92 111; hoganworld.com JEFFREY CAMPBELL Jamarico: Niederdorfstr. 51, Zürich, Tel. 044 261 29 60; Spitalgasse 2, Zürich, Tel. 044 262 88 89; Stauffa cherstr. 95, Zürich, Tel. 044 241 83 46; Infos Zürich, Tel. 044 201 75 77; jamarico.ch; Stefanie Wirnshofer PR, München, Tel. +49 89 74 74 70 711; zalando.ch; jeffreycampbell.de JIMMY CHOO Bahnhofstr. 26, Zürich, Tel. 044 210 38 00; Grieder, Bahnhofstr. 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; Trois Pommes Style, Storchengasse 21, Zürich, Tel. 044 212 70 05; Infos V-Communication, München, Tel. +49 89 46 22 46 339; jimmychoo.com KARI KARI Kalkbreitestr. 43, Zürich, Tel. 044 450 20 55; karikari.ch LE SPECS zalando.ch; lespecs.com LONGCHAMP Bahnhofstr. 58, Zürich, Tel. 044 213 10 80; Infos Sparkle, Dufourstr. 48, Zürich, Tel. 044 515 62 62; longchamp.com MAISON MOLLERUS Seestr. 74, Erlenbach, Tel. 044 829 28 67; mollerus.com MANGO Freie Strasse 52, Basel, Tel. 061 263 12 45; Marktgasse 22, Bern, Tel. 031 318 46 50; Bahnhofstr. 82a, Zürich, Tel. 044 210 27 77; mango.com MARNI Gassmann Mode, Poststr. 5/7, Zürich, Tel. 044 211 08 37; Trois Pommes, Storchengasse 6, Zürich, Tel. 044 211 06 22; marni.com MCM Münsterhof 13, Zürich, Tel. 044 368 16 00; Infos Modeagentur Häberlein & Mauerer, Berlin, Tel. +49 30 726 208 214; mcmworldwide.com MICHAEL KORS Globus, Schweizer– gasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; michaelkors.com MOSCHINO moschino.it MY THERESA mytheresa.com NASTY GAL nastygal.com NAVYBOOT Freie Strasse 44, Basel, Tel. 061 261 52 06; Kramgasse 30, Bern, Tel. 031 318 29 70; Nüschelerstr. 35, Zürich, Tel. 044 220 10 90; Bahnhofstr. 38, Zürich, Tel. 043 497 37 14; Infos Real Time Society, Zürich, Tel. 043 205 25 35; navyboot.ch NEW YORKER Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 38 64; Infos Gut 7 PR, Wien, Tel. +43 69 91 38 22 966; newyorker.de OPENING CEREMONY openingceremony.us PICARD Globus, Schweizergasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; Infos Deutschland, Tel. +49 63 53 95 92 224; picard-lederwaren.de REVOLVE CLOTHING revolveclothing.com SANDRO Rennweg 46, Zürich, Tel. 043 497 26 00; Manor, Bahnhofstr. 75, Zürich, Tel. 044 229 56 99; Jelmoli, Seidengasse 1, Zürich, Tel. 044 210 20 90; Globus, Schweizergasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; sandro-paris.com SERGIO ROSSI Boutique Wicky, Brunngässlein 8, Basel, Tel. 061 271 11 20; Coup d’Œil, Weinplatz 7, Zürich Tel. 043 344 80 90; sergiorossi.com SHOESCRIBE shoescribe.com STUART WEITZMAN Steinmühleplatz 1, Zürich, Tel. 044 210 21 25; Infos Coplan PR, Düsseldorf, Tel. +49 21 15 30 92 13; stuartweitzman.ch TAMARIS Tschümperlin, Seidengasse 6, Zürich; Infos Düsseldorf, Tel. +49 21 19 89 40 17; tamaris.de TITOLO Zeughausgasse 9, Bern; Niederdorfstr. 10, Zürich; Infos Tel. 031 312 95 01; titolo.ch TOPSHOP topshop.com VAGABOND Manor, Bahnhofstr. 75, Zürich, Tel. 044 229 56 99; Nord, Badenerstr. 66, Zürich, Tel. 076 751 52 15; vagabond.com VANS Doodah, Europaallee 3, Zürich, Tel. 044 504 10 30; Titolo, Zeughausgasse 9, Bern; Niederdorfstr. 10, Zürich; Infos Tel. 031 312 95 01; Infos K-MNB Agentur für Markenkommunikation, Berlin, Tel. +49 30 69 59 72 875; vans.ch VÖGELE SHOES Bahnhofstr. 18, Aarau, Tel. 062 823 85 15; Greifengasse 11, Basel, Tel. 061 692 71 70; Hertensteinstr. 50, Luzern, Tel. 041 410 01 23; Badenerstr. 6, Zürich, Tel. 044 240 37 80; Infos Jung von Matt/PR, Zürich, Tel. 044 254 66 42; voegele-shoes.com WHISTLES whistles.co.uk YOOX yoox.com ZARA Seiden gasse 1, Zürich, Tel. 043 497 29 69; zara.com & OTHER STORIES stories.com ANZEIGE

REDAKTION Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer Art Directors Mara Mürset, Annie Wehrli (Babypause), Kathrin Bänziger (ad interim) Produktionsleitung Tomas Rabara Redaktion Melanie Biedermann, Marc-André Capeder, Jonas Dreyfus, Martin Fischer, Carina Iten, Marie Hettich (Praktikantin) Mode Martina Loepfe (Leitung), Birgit Kraner, Jennifer Tschugmell (Assistentin), Nora Dähler (Prak tikantin) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Suse Heinz, Ulrike Hug, Verena Tempelmann Grafik Denise Maritsch, Coralie Wipf Produktion Antonio Haefeli Korrektorat Martina Erzinger, Bernd Gregorius Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer

VERLAG Verlagsleitung Annina Flückiger Anzeigenleitung Marco Gasser Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werd strasse 21, 8021 Zürich Druck Stark Druck GmbH & Co. KG, D-75181 Pforzheim Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Beglaubigte Auflage 168 211 Exemplare Erscheint wöchentlich

SERVICE Herausgeberin 20 Minuten AG, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 redaktion@friday-magazine.ch friday-magazine.ch, 20minuten.ch Bekanntgabe von namhaften Beteiligungen der 20 Minuten AG im Sinne von Art. 322 StGB: 20 minuti Ticino SA, Distributionskompagniet ApS, Soundvenue A/S, MetroXpress Denmark A/S

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:


p o k s o Hor

a)

rz 2014 ä M . 7 2 is b 21.

WIDDER

STIER

Finde die Fehler

Redaktion: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: jupiterimages.com (2), Getty Images (1)

Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewinne 50 Franken in bar. Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z. B. FINDEN5) an 2020 (Fr. 1.50 pro SMS). Gratis-Teilnahme auf win.20min.ch

b)

WAAGE

(21.3. – 20.4.)

Mit Sonne und Venus als himmlische Helfer machst du überall Furore. Der Ratschlag für Singles: Jetzt ausgehen, falls du auf Partnersuche bist.

(21.4. – 21.5.)

Sie kann auf Hilfe von oben zählen: Keira Knightley, am Mittwoch 29.

Job und Alltag lassen dir Zeit für private Aktivitäten. Jede freie Minute, die du mit Freunden verbringst, ist ein Gewinn und vertieft eure Beziehung.

ZWILLINGE

(22.5. – 21.6.)

KREBS

STEINBOCK

(22.6. – 23.7.)

(23.11. – 21.12.)

Dein Partner lässt sich was einfallen, um dich aus der Reserve zu locken. Stell dich nicht taub. Das Flirtparadies für Singles ist am Wochenende das Fitnessstudio.

(22.12. – 20.1.)

Unbedingt was Neues versuchen. Nicht in deiner Stammbeiz, sondern an unkonven– tionellen Orten triffst du die besten Leute.

WASSERMANN (24.7. – 23.8.)

Die Erfolge fallen dir nicht in den Schoss, aber du bist entschlossen zu kämpfen – bravo! Das beste Beziehungsrezept: reden und zuhören.

JUNGFRAU

Jeder weiss, dass dich so leicht nichts umhaut. Aber jetzt brauchst du Hilfe und solltest das auch zugeben – macht dich sympathisch und liebenswert.

Fr id ay N o.

37

12

Liebe

(21.1. – 19.2.)

Deine Liebesaussichten sind top. Trotzdem: Ein paar Missverständnisse müssen aus dem Weg geräumt werden, bevor du den Kopf verlieren darfst.

FISCHE (24.8. – 23.9.)

(24.10. – 22.11.)

Nicht klammern! Dein Partner fühlt sich bedrängt, wenn du ihn dauernd anrufst und jede freie Minute mit ihm verbringen willst. Wie wärs, wenn du am Wochenende mal eine Soloaktion startest?

SCHÜTZE

LÖWE

Teilnahmeschluss: Donnerstag, 27. März, 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung aus der vergangenen Nummer: 5 Fehler

SKORPION

Happy days: So wie das planetarische Liebesduo Mars und Venus steht, müsstest du am Wochenende schon im Kloster einchecken, um allein zu bleiben. Und: Die nächste Woche wird fast genauso schön!

Meckern ist kontraproduktiv. Auch wenn dich die Arbeit nervt: Tu so, als ob du sie gern machst. Auch dein Partner ist entzückt, wenn du ihn mit Komplimenten verwöhnst.

(24.9. – 23.10.)

Routine blockiert deine Power, und Couchpotatoing ist Gift für deine Laune. Such dir neue Herausforderungen, im Job wie privat.

(20.2. – 20.3.)

Lockerlassen und nicht zu viel grübeln. Selbst grosse Probleme sind weniger dramatisch und vor allem lösbar, wenn du dich nicht in ihnen verbeisst.

Geld

Fitness


Friday fr a g t Alexander, 29, PH-Student, Cham Wie gehts? Sehr gut. Boule spielen im Frühling macht glücklich. Was kann dir die Laune verderben? Wenn andere mies drauf sind, färbt das manchmal auf mich ab. Wie heiterst du dich auf? Joggen ist super, um Aggressionen loszuwerden. Ich gehe fast täglich. Worüber hast du dich zuletzt geärgert? Über die Einwanderungsinitiative. Was inspiriert dich? Der Kontakt mit meinen Schülern. Sie erinnern mich daran, wie gelassen man das Leben nehmen sollte.

Redaktion: Marie Hettich / Foto: Esther Michel

Wir haben Alexander beim Inseli in Luzern getroffen.

Fr id ay N o.

38

12


Wir organisieren Ihre Immobiliensuche. Ganz neu. ImmoStreet.ch kümmert sich um Ihre Favoriten. Immer und überall – damit Sie nie eine Gelegenheit verpassen.



12 - 20 Minuten Friday 2014