Page 1

Friday Magazine 17. bis 23. August 2012

No. 3 3

NADIN ES : VINZEN “ICH BEREUE” N ICHT S

Die Street Parade, vom Promi-Schiff aus – S. 30

B ra d & Angelina h e i r a t e n n– wi r sage wie


STILL ON TOP AFTER 20 YEARS

THE INCREDIBLE SOUL DEBUT

FRANK

OCEAN THE NEW ALBUM

LIFE IS GOOD F E AT U R E S

MARY J BLIGE, AMY WINEHOUSE ANTHONY HAMILTON, RICK ROSS

CHANNEL ORANGE


Inhal t

Cover-Fotos: Nadine Ottawa (1), Getty Images (1); Fotos Inhalt: Nadine Ottawa (1), Sarah Maurer (1), Dukas (1), Getty Images (1), Muriel Hilti/tilllate.com (1), zvg (1)

Mitarbeiter der Woche Annie Wehrli (l.) und Mara Mürset sind unsere neuen Art Directors. Die beiden kennen sich noch aus ihrer Teeniezeit in Biel und haben sich bei Friday erneut getroffen. Jetzt gehen sie nach der Arbeit wieder gern zusammen ein Bier trinken. Und denken sich dabei doppelt tolle Layouts aus.

Ihr Lieben! Wir sind zurück und es gibt News: Wir haben unser Layout aufgefrischt und uns neue Rubriken ausgedacht: In «Was für eine Welt» etwa (S. 6) zeigen wir, was uns bewegt. In «Friday fragt» (S. 38) befragen wir euch auf der Strasse zu eurem Leben. Und ihr findet noch mehr Geschichten über Stars und Lifestyle-Themen. Lasst uns wissen, was ihr denkt! Eure Friday-Redaktion • redaktion@friday-magazine.ch

8 In “Mr. & Mrs. Smith” (Bild) haben Brangelina schon geheiratet. Das holen sie bald im wirklichen Leben nach. Wir sagen schon mal, wie.

4 6 8 10 12 16 18

18

24

Queen Spirit: Der GrungeStyle lebt.

26 28 30 32 34 36

31 Model Bianca Gubser zog es an der Street Parade aufs Partysan-Schiff.

37 38

12

Selbstvertrauen war nie Nadine Vinzens’ Problem. Das zahlt sich jetzt aus.

Am Start Was für eine Welt Stars: So heiraten Brangelina Sag mal... Stars: Nadine Vinzens Star Style: Elizabeth Olsen Mode: Rohstoff Grunge Snacks, die nicht ins Gewicht fallen Beauty-News Jetzt: Mann lässt sich verbiegen Nightlife Culture Club Interview: Sängerin Lykke Li Bezugsquellen, Impressum Rätsel, Horoskop Friday fragt

16

Im Gegensatz zu ihren grossen Schwestern hat Elizabeth Olsen ihr Styling immer im Griff.

Fr id ay N o.

3

33


Am Start

Flachbau

Mit 12,9 mm Höhe ist das Samsung-Notebook der Serie 9 eines der dünnsten Notebooks überhaupt. Und mit 1,16 kg auch eines der leichtesten.

• Samsung Serie 9, 13-Zoll, Fr. 1799.–, samsung.ch

Le rn e n vo

Charlize Theron (“Prometheus”), Oscar– Gewinnerin

Rohstoff

Die Macher des neuen Schweizer Labels Ruffkid haben Grosses vor: Rapper wie Tyler the Creator oder Iggy Azalea sind ihre Traumkunden. Die Shirts mit Kugelschreiberzeichnungen habens aber auch in sich.

haben “zuFrauen viel Angst,

Nichts ist schlimmer als Menschen, die versuchen, etwas zu sein, das sie nicht sind.

Man kann nur so gut sein wie die Chancen, die man bekommt.

WIN

Jamarico-Filialen

• Fr. 89.-, im Fachhandel

sich selber zu feiern.

• auf ruffkid.com oder in den

Nachschub: Die Vintage– Casio gibts in fünf neuen Farben.

n .. .

Er wird alle 15 Sekunden irgendwo auf der Welt verkauft: der Lipbalm Chubby Stick von Clinique. Friday und Clinique verlosen nun exklusiv die Chubby Girls Night: Die Gewinnerin und ihre fünf Freundinnen werden von Profis geschminkt und können danach in ihrer eigenen Lounge im Zürcher Club Plaza Party machen.

+ alle Infos auf clinique.20min.ch Fr id ay N o.

4

33


IN

«2 Broke Girls» läuft ab Ende August auf Pro 7.

Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: Peters/Face to Face (1), Bulls Press (1), PR (8)

Mode mit Esprit

Ryan Mercer, Rachael Hall und Julia Mackenroth könnts grad nicht besser gehen: Der Modegigant Esprit hat die Kreationen der drei Studenten des Londonder Royal College of Art in einem Wettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit ausgewählt und produziert. • esprit.com

Run-D. M. C. haben ein Comeback angekündigt. Kate Middleton trug dieselben Heels an mehreren Olympia-Events.

OUT Mit Rastazöpfchen aus den Ferien zurückkehren. Lily Allen heisst jetzt Lily Rose Cooper.

Cra z y!

Diese Tattoos bereut man nie: Elf internationale Künstler haben für tattyoo.com abwaschbare Tattoos designt.

Blickgang

Der Sneaker des deutschen Designers Bernhard Willhelm und des spanischen Schuhlabels Camper fällt trotz Tarnmuster garantiert auf.

• Fr. 299.90, camper.com

Das neue Logo von Yves Saint Laurent.

Die spanische LowcostAirline Vueling fliegt seit kurzem von Zürich nach Barcelona und Paris. Je früher man bucht, desto günstiger sind die Tickets. Ein Flug nach Barcelona retour im November kostet zurzeit ab Fr. 150.–

• vueling.com

Friday verlost zwei Tickets + nach Barcelona. Sende ein SMS mit

dem Keyword VUELING, Namen und Adresse an die Nummer 2020 (Fr. 1.– pro SMS). Oder mach gratis mit auf fridaymagazine. ch/win

• 2 Stück ca. Fr. 7.-, tattyoo.com

WIN

Willkommen! Anna Sophia Robb spielt die junge Carrie Bradshaw in «The Carrie Diaries» – ab November im US-TV.

Fr id ay N o.

5

33


Was für eine Welt

Glück und Spiele Die da in London werden das mit Olympia nicht auf die Reihe kriegen, hiess es: Riots vor einem Jahr, älteste U-Bahn, Sicherheitsrisiken. Von wegen. Die Tube kutschierte Millionen, Gastfreundlichkeit überall, weit und breit kein Unglück. Dann schwamm eine 16-jährige Chinesin schneller als die Männer, Usain Bolt rannte allen davon — am Ende guckte jeder hin.

Erst 15 Prozent der Frauen in Saudiarabien sind wegen strenger Gesetze berufstätig. Nun planen arabische Geschäftsfrauen Städte, in denen nur Frauen leben sollen. Damit auch sie arbeiten und eigenes Geld verdienen können. Ein Riesenaufwand — für einen Fortschritt, der keiner ist. Da er Frauen weiterhin ausgrenzt.

Die Nacht ist auch nicht mehr, was sie mal war Forscher haben gemessen, dass die Lichtverschmutzung den Nachthimmel bis zu 18 Mal heller erscheinen lässt, als wenn kein künstliches Licht vorhanden wäre. Fies! Sternschnuppen zu erspähen und Wünsche ans Universum zu schicken, wird so immer schwieriger.

Ein Kopf wie ein Computer Die Amerikanerin Shelley Chang, 27, löst an den US-CubeMeisterschaften einen 5fach-Rubikwürfel – mit HelloKitty-Augenmaske und Sichtschutz. Shelleys andere Hobbys: Computer programmieren und Webdesign. Natürlich.

Fr id ay N o.

6

33

Redaktion: Martin Fischer / Fotos: Getty Images (2), The New York Times/Redux/laif (1), istockphoto (1)

Frauen unter sich


peugeot.ch

JETZT MIT PREISVORTEIL

CHF 3 000.– AB CHF 89.– / MONAT

MIT 3,9% LEASING

ODER AB CHF 13 500.–

STILVOLLE RE-GENERATION

Der neue Peugeot 208 kombiniert Ästhetik und Athletik. Seine kraftvolle Linienführung mit kurzen Überhängen und fliessenden Übergängen ist bis ins Detail durchdacht und interpretiert gleichermassen Design und Power. Sparen Sie jetzt CHF 3 000.– beim Kauf eines neuen Peugeot 208 oder profitieren Sie vom attraktiven Leasingangebot – ab CHF 89.–/Monat. Entdecken Sie ihn und machen Sie eine Probefahrt bei Ihrem Peugeot-Partner. Peugeot 208 ACCESS 1.0 VTi 68 PS, 3-türig, CHF 16 500.–, Cash-Prämie CHF 2 000.–, Eintauschprämie CHF 1 000.–, Endpreis CHF 13 500.–. Durchschnittsverbrauch 4,3 l/100 km, CO 2 -Ausstoss 99 g/km, Energieeffizienzkat. A. Leasingbeispiel: gleiches Modell, empfohlener Verkaufspreis CHF 13 500.–, erste Rate CHF 4 050.–, 48 Monatsraten zu CHF 89.–, Rücknahmewert CHF 6 448.35, effektiver Jahreszins 3,97 %. Abgebildetes Fahrzeug: Peugeot 208 ALLURE 1.6 VTi 120 PS, 5-türig mit Metallic-Lackierung, Panoramaglasdach sowie Seitenscheiben hinten und Heckscheibe stärker getönt als Sonderausstattung, CHF 26 250.–, Cash-Prämie 2 000.–, Eintauschprämie CHF 1 000. –, Endpreis CHF 23 250.–. Durchschnittsverbrauch 5,8 l/100 km, CO 2 -Ausstoss 134 g/km, Energieeffizienzkat. C. Durchschnittlicher CO 2 -Ausstoss aller in der Schweiz angebotenen Neuwagenmodelle: 159 g/km. Angebot gültig für Privatkunden und Bestellungen vom 1.6. bis 31.8.2012. Preise inkl. 8 % MWSt. Der Abschluss eines Leasingvertrags ist unzulässig, sofern er zur Überschuldung des Leasingnehmers führt. Technische und preisliche Änderungen sowie Druckfehler bleiben jederzeit vorbehalten.

NEUER PEUGEOT 208


Bald sollen sie verheiratet sein. Verraten wollen Brad Pitt und Angelina Jolie aber partout nichts. Wir wagen eine Prognose. Ëš Text: Jonas Dreyfus

Fr id ay N o.

8

33

Fotos: Dukas (1), Getty Images (3), Imago (1), Rolf Mueller/Face to face (1), Splash News (1), istockphoto (1), Mauritius Images (1)

, T I E Z H C HO H C S R A M


ra u s! Die schwarze Liste Brads Ex Jennifer Aniston und ihr Verlobter Justin Theroux müssen draussen bleiben. Dasselbe gilt für Frauen, die Angelina Konkurrenz machen könnten. Aber von denen gibts ja nur wenige.

Die Gäste Rechnen kann man mit Brads Buddys Matt Damon (mit Familie), Johnny Depp (solo) und George Clooney (mit Freundin Stacy Keibler). Angelina hat keine Freundinnen ausser Gwen Stefani. Die kommt mit Gatte Gavin Rossdale und Söhnen. Brads Mutter muss wohl an einem separaten Tisch sitzen, weil sie kürzlich gegen die Homo-Ehe gewettert hat. Ein No-Go bei Jolie-Pitts.

Die Musik Brad, der ehemalige Kiffer, hört gern Bob Marley. Angelina hat immer noch den Punk in sich. Da brauchts einen DJ mit einem breiten Repertoire. Unser Tipp: Samantha Ronson. Lesben sind bei Angelina sowieso gern gesehen.

Die Flitterwochen Eine Töfftour durch Europa mit mehrtägigem Abstecher zu Kumpel Clooney an den Comersee: Das wär für Brad das Schönste. UN-Botschafterin Angelina hingegen will die Hochzeitsreise bestimmt mit etwas Sinnvollem verbinden. Gemeinsames Minensuchen in Kambodscha etwa.

Das Catering Die Geschenke Für die Eheringe in Rotgold mit FairtradeDiamanten sollen Brangelina 1,5 Millionen hingeblättert haben. Aber eigentlich ist das Paar ja bescheiden und freut sich bestimmt über gebastelte Knetfiguren von den Kindern.

Beide lieben Curry: Sie haben sich kürzlich beim Inder in London durch die Menükarte gefuttert. Oder lassen sie Jamie Oliver einfliegen? Angelina liess sich vom Starkoch das Rezept für Sheperd’s Pie geben, um für die Hochzeit zuzunehmen. Der Wein kommt vom eigenen Rebberg.

ANZEIGE

Geschenkt:

4 Monate DSL-Grundgebührund WLAN-Router. Informieren Sie sich im Swisscom Shop in Ihrer Nähe oder auf der Gratisnummer 0800 555 155. www.swisscom.ch/dsl

Jetzt bis zum 17. September 2012 anmelden! Hinweis: Angebot gültig bei Neuanmeldung für DSL mini, standard oder Infinity bis zum 17. September 2012. Preisbeispiel: Sie wählen DSL mini (34.–/Mt. exkl. Festnetzgebühren) und sparen in den ersten 4 Monaten total 136.–. Der Wert des WLAN-Routers Centro grande beträgt 149.–. Das Angebot kann nicht mit anderen Sonderaktionen kumuliert werden. DSL setzt einen analogen Telefonanschluss von Swisscom voraus (z. B. EconomyLINE CHF 25.35/Mt.). Mindestvertragsdauer 12 Monate.


Sag mal ...

Braucht er das wirklich? Rachel Zoes Söhnchen Skyler interessiert sich mehr für Autos als für stylishe Hütchen. Aber Mami kanns nicht lassen.

2 . R e ih e? Ic h?

Warum die Schnute, Kate? An der Olympia-Abschlussfeier hinter Naomi Campbell zu laufen, macht Kate Moss wohl nicht so Spass. Fr id ay N o.

10

33

Redaktion: Marc-André Capeder / Fotos: Dukas (2), Reflex Media (1), Bullspress (1), Wenn.com (1)

Küsst sie fremd? Sieht zwar ziemlich echt aus, aber Bieber-Freundin Selena Gomez küsst Co-Star Nat Wolff nur für ihren neuen Film.


Ä ch z!

WI E WI RNDD LICH AE MADON N OO L? C R E D E I W Sie hatte mal Trends gesetzt, heute hechelt sie ihnen hinterher. Sie müsste doch nur paar simple Regeln befolgen.

xaufnehmen. Alle überraschen und ein Album mit Rick Rubin Der Überproduzent verhalf auch Johnny Cash zu einem würdevollen Comeback.

x

Weg mit dem Cheerleader-Kostüm! Wir empfehlen Madonna dringend, sich wieder an ihre Freunde Domenico Dolce und Stefano Gabbana zu wenden.

x

Termine beim Beauty-Doc absagen. Dann redet man das nächste Mal vielleicht ernsthaft über ihre Show und nicht über dieses aufgedunsene Gesicht.

xerspart Den dämlichen Toyboy loswerden. Das uns peinliche Paparazzibilder und Madonna viel Geld.

Morgen Samstag tritt sie im Zürcher Letzigrund auf: Madonna, 54.

Fr id ay N o.

11

33


Stars

b a h n o v a D “ ” t m u ä r t e g ich

Styling: Alexandra Kruse / Nadine trägt: Blazer von Maje, Fr. 619.– bei Globus

adine N e i w t ein . s s g l a o p f e r g E n r a e n i st so u ren , stell twsa i ch d s s i M x E Keine , na ch zehnn EJssaeivha Fotos: Nadine Otta e et z t Text: Luci Vi n z e n s . J ˚


Nacktfotos, Führer­ schein weg, weil sie angetrunken am Steuer sass, und eine Affäre mit Jesse Metcalfe, dem heissen Gärtner aus «Desperate Housewives»: Nadine Vinzens, 28, passt nicht so recht ins Bild der braven Miss Schweiz. Das liegt daran, dass sie macht, was sie will, und gnadenlos positiv denkt. Die Miss Schweiz 2002 fasst es sogar als Kom­ pliment auf, wenn sie von der amerikanischen «Cosmopolitan» in die Liste der am schlech­ testen angezogenen Prominenten gewählt wird, wie vergangenes Jahr geschehen. Seit Jahren versucht die Bündnerin, sich als Schauspielerin einen Namen zu machen. Trotz Ausbildung an der re­ nommierten Lee–Stras­ berg–Schauspielschule in L. A . hat es bisher nur für Kurzauftritte in Werbespots und Sit­ coms gereicht. Doch jetzt, endlich, scheint sich ihre Hartnäckig­ keit auszuzahlen: Mit zwei Filmen ist Nadine Vinzens dieses Jahr in den Schweizer Kinos. Für ihre Hauptrolle als zugedröhntes Partygirl in «Mary & Johnny» gabs sogar Lob von der NZZ. In «Das Missen Massaker», der Horrorkomödie von Michael Steiner, zeigt sie nun ihr komödianti­ sches Talent. Regisseur Steiner ist des Lobes voll und er­ klärt, warum er die viel belächelte Miss gecastet hat: «Mich interessiert nicht, was irgendwelche Miesepeter mal geschrie­ ben oder gesagt haben. Nachdem die Kritiker meinen Film gesehen ha­ ben, können sie sich bei Nadine entschuldigen.»

Friday: Nadine, ist es dir eigentlich egal, was die Leute von dir denken? Absolut! Würde mich die Kritik oder die Meinung der anderen stören, dann könnte ich ja gleich meine Sachen packen und mich in einer Alphütte verkriechen. Prallt Kritik völlig an dir ab? Die meisten Sachen, die über mich geschrieben werden, lese ich gar nicht. Aber wenn ich dann über einen fiesen Artikel stolpere, tut mir das schon weh.

Nadine als Miss Ostschweiz Monika mit ihrem Helden: Homer Simpson.

en s s i m s a d r mas sake

Vergiftet, enthauptet, aufgespiesst: Miss Ostschweiz Monika (Nadine Vinzens) und ihre Kolleginnen ereilt im Missenlager alle dasselbe Schicksal. Nur eine überlebt das Massaker des Missenkillers, so will es die goldene SlasherfilmRegel. Ein Schweizer “Scream” ist Michael Steiner nicht gelungen. Horror-Trash mit Missen wie Jenny Hurschler und Liza Andrea Kuster hat man so aber noch nicht gesehen. Highlight: Nadine Vinzens überrascht als doofe Monika mit Comedy-Talent.

“Störte mich Kritik, könnte ich mich gleich verkriechen.” Zum Beispiel? Als geschrieben wurde, ich würde Pornos dre­ hen. Diese Schagzeile hat mich getroffen, denn sie war absurd und falsch. Warum bist du vor fünf Jahren nach Los An­ geles gezogen, um Schau­ spielerin zu werden? Davon habe ich schon als Kind geträumt. Und ich werde bestimmt auch in zehn Jahren noch in L. A. sein. Wie lebst du da? Ich habe einen Loft in Hollywood, ein Auto und gute Freunde. Mein Le­ ben ist nicht glamourös, aber ich liebe es. Es heisst, du hättest kein Geld mehr, dass es dir in Amerika nicht läuft. Was sagst du dazu? Völliger Unsinn! Es läuft sogar sehr gut. Ich habe in «CSI NY» gespielt und werde für Werbekampa­ gnen gebucht, die in Hochglanzmagazinen

•  “Das Missen Massaker”, jetzt im Kino

3 Di nge Nadine studierte für ihre Rolle die Filmchen auf der Site von Anita Buri. Daher also der lupenreine Thurgauerdialekt! Sie wurde am Set in Thailand beinahe von einer Kokosnuss erschlagen. Beim Dreh auf einem Boot wurde die gesamte Crew seekrank; ExMiss-Earth Liza Andrea Kuster bekam gar eine Panikattacke.

Mike Müller hat als schmieriger Missen­Manager alle Hände voll zu tun.

Noch ist alles gut. Die Missen vor dem Abflug aufs Tanga­Atoll.

Weiter auf S. 15

Fr id ay N o.

13

33


“Ich treffe alle wichtigen Entscheidungen selber. So habe ich die absolute Kontrolle über mein Leben. Das gibt mir Freiheit.”

Produktion: Rike Hug; Modeassistenz: Jennifer Tschugmell; Hair- und Make-up: Rachel Bredy @ Style Council; Fotoassistenz: Micha Freutel; Studio: fig1.org Pullover von American Vintage, Fr. 189.– bei Globus; Strapsgürtel von Irma La Douce, Stylists own

Stars


wie «Vogue» oder «Elle» erscheinen. Und soeben habe ich einen TV-Spot für Visa-Karten abgedreht. Als Schauspielerin hat man dich aber nie ernst genommen. Das kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht weil du den Durchbruch auch nach fünf Jahren in Amerika nicht geschafft hast? Was heisst schon Durchbruch? Jeder kleine Schritt nach vorn ist für mich ein Erfolg. Meine Arbeit, mein Leben machen mich glücklich. Das ist es doch, was zählt. Jetzt scheint sich das Blatt zu wenden. Für deine Hauptrolle in «Mary & Johnny» hast du super Kritiken bekommen. Ich habe hart

an meiner Karriere als Schauspielerin gearbeitet und viel investiert. Es macht mich stolz, dass jetzt auch die anderen mein Talent erkennen. Du hast einen ziemlich langen Atem, andere hätten längst aufgegeben. Warum du nicht? Weil ich an mich glaube und mich vor niemanden zu rechtfertigen brauche. Ich bin zu 100% von mir und meiner Arbeit überzeugt. Kritiker wird es immer geben. Wichtig ist, dass ich damit umgehen kann, der Rest ist mir egal. Bereust du etwas von dem, was du gemacht hast? Ich bereue gar nichts. Weder dass ich Miss Schweiz war noch dass ich nach Amerika gegangen bin. Alles, was ich gemacht habe, hat

mich dahin gebracht, wo ich heute stehe. Aber natürlich habe ich auch Unsinn angestellt, besonders als ich noch jünger war. Zum Beispiel dein Nacktshooting für das Porno-Magazin «Girls Gone Wild»? Das ist kein Porno-Magazin! Jesses! Wie die Medien das aufgebauscht haben, war krass! Hattest du keine Angst vor den Reaktionen? Nein. Ich würde es wieder machen. Ich habe mich zwar nackt fotografieren lassen, aber wirklich gesehen hat man nichts. Porno ist eine ganz andere Ecke. Hast du Berater, die dir bei deiner Karriere helfen? Ich habe ein Management. Aber eigentlich treffe ich

alle wichtigen Entscheidungen selber. So habe ich die absolute Kontrolle über mein Leben, das ist mir wichtig. Das gibt mir Freiheit. Die US-«Cosmopolitan» hat dich für dein ChanelKleid am Zurich Film Festival vergangenes Jahr auf die «Worst Dressed»Liste gesetzt. Das ist doch cool! Ich gehe in Zürich an einen Anlass und lande danach in einem amerikanischen Hochglanzmagazin. Hörst du überhaupt auf irgendjemanden? Nur auf Vertrauenspersonen wie etwa meine Familie oder enge Freunde.

ANZEIGE

T N T A F S I N E T N R E U I Z S E S D A N P E T T S ’ A N S U N E O V W I S , T D R N E E I T S T S A A S P U O S V A I U W CE Q JETZT IM KINO H EN Y O U ’R E W T EC P EX TO AT H W itzerland

icturesSw

niversalP

fb.com/U

EX P EC TI N G


Star Style

e r e s s e B e i D N e s Ol e st e r n w h c s n e s re grosl und subst an z . h i t l e g ü l f ber t psedteir i ü m h t y e e l b h a s z i el e und AText: Marc-André Ca Mary-Kat ˚ Fr id a y N o

16

. 33


Fotos: WWD/Condé Nast/Corbis (1), Getty Images (2), ddp images (1), Mauritius Images (1), PR (10)

Gut gepolstert: Elizabeth in Chanel

Elizabeth Olsen hat in London an der Premiere ihres Filmdebüts «Martha Marcy May Marlene» mit ihrem Haute-Couture– Kleid von Chanel (Bild rechts) alle überrascht: unten ein Traum aus zartrosa Rüschen, oben ein übergrosses, gepolstertes Top, in dem sie breit wie ein Footballspieler aussah. Trotz ungewöhnlicher Silhouette wirkte die 23-jährige Amerikanerin stark und sehr elegant. Es sind diese Gegensätze von Maskulinität und femininer Verspieltheit, die die Jungschauspielerin so liebt. Sie ist Fan von Marni und Céline, trägt hochgeschlossene Blusenkleider, kombiniert den XXL-Blazer zum Abendkleid oder ein schlichtes, schwarzes Shirt zum Blumenjupe. Die kleine Schwester der Zwillinge MaryKate und Ashley Olsen, 26, dreht mit Robert De Niro und ist auch stylemässig auf der Überholspur. Neben der glamourösen Elizabeth sehen ihre dünnen Schwestern ein bisschen verloren aus.

Mascara Tapis Rouge von Elite, Fr. 16.90 exklusiv bei Marionnaud.

Tasche, Fr. 99.– von Picard.

Brosche, ca. Fr. 10.– von Asos.

Bikerjacke, ca. Fr. 100.– von Topshop.

Bleistiftjupe mit Blumenprint von Louche, Fr. 54.– auf zalando.ch

Lippenstift Sheer Colour Baby Lips von Laura Mercier, Fr. 37.90 bei Globus. T-Shirt, Fr. 29.95 von Mango. Pumps, Fr. 49.95 von New Yorker.

Nagellack Spirit of Truth in Navy-Blau, Fr. 20.– von Mac. Fr id ay N o.

17

33

Die grosse Kleine: Elizabeth (Mitte) mit MaryKate und Ashley.


Mode

Young

Wie war das noch mal mit Grunge und No Future? Flanellhemd, Boots und Strickmütze: Kurt Cobains Erbe ist nicht totzukriegen. ˚ Redaktion: Michèle Boeckmann Fotos: Sarah Maurer Fr id ay N o.

18

33

Fotos: Xxxxxx / Redaktion: Xxxxxx

Karohemd mit Druckknöpfen, Fr. 209.– von Replay; T-Shirt, Fr. 89.– von Fidelio.


Gross­maschiger Wollpulli, Fr. 320.– von Dondup; Rüebli­hose mit Karomuster, Fr. 529.– von Gant; Socken, ca. Fr. 9.– von Kunert; Docs, Fr. 180.– von Dr.  Martens; Sonnenbrille, Fr. 345.– von Miu Miu.


Trenchcoat, Fr. 159.95 von Mango; melierter Strickpulli von Jil Sander, ca. Fr. 760.– auf stylebop.com; bodenlanger Jupe aus Trikotstoff von Escada Sport, Fr. 239.– auf zalando.ch

Fr id ay N o.

20

33


Strickmütze, Fr. 159.– von Sessùn; Karohemd mit Druckknöpfen, Fr. 209.– von Replay; T-Shirt, Fr. 89.– von Fidelio; Jeans, ca. Fr. 230.–, und Daunenjacke, ca. Fr. 580.–, beides von Acne; Taschenmesser, Fr. 19.– von Victorinox.


Strickcardigan mit Zopfmuster, Fr. 99.– von H&M; meliertes T-Shirt, Fr. 32.– von American Apparel; geblümtes Kleid mit leichter Drapierung, Fr. 319.– von Claudie Pierlot; Strumpfhose, ca. Fr. 11.– von Kunert; Docs, Fr. 190.– von Dr. Martens; Rucksack, Fr. 239.– von Diesel.

Fr id ay N o.

22

33


Modeassistenz: Jennifer Tschugmell; Model: Anna N. @ M4 Models; Hair- und Make-up: Nicola Fischer @ Style Council; Fotoassistenz: Jonas Oswald; Produktion: Rike Hug Herzlichen Dank an die Stadt Zürich und die Wirtschaft Degenried!

Gestreifter Pullover aus Wolle, Fr. 198.– von Gant; Latz­hose, Fr. 99.– von La Redoute; kariertes Hemd, Fr. 129.– von Pepe Jeans; Docs, Fr. 190.– von Dr.  Martens.


n e p p 10 Ha wissen e G s gute

Fo o d

nung s d r O n i r e ie skticohn: w d ber , n e s Steffi Hid s i b r da e e k R c e L ˚

BünDnERFLEiScH Das feine trockenfleisch ist zwar reichlich salzig (was das Wasser im Körper bindet und damit zu einer kurzzeitigen Gewichtszunahme führen kann), dafür aber fast fettfrei und extrem eiweissreich. unser Rezepttipp: BündnerfleischRöllchen mit einem Klacks Light-Frischkäse und frischem Rucola.

ind

Ui, den Klassiker hätten wir fast vergessen: Weight Water Wassermelone.

EDAMAME Die zarten Bohnen, die wir zum Sushi essen, eignen sich auch perfekt für zwischendurch: Reich an Eiweiss (stillt den Hunger!), Vitamin A und E, Kalzium und Eisen, macht das Aus-der-Hülse-Knabbern einfach Spass. Kein Wunder, hat ein chinesischer Kaiser diese Wunderbohne schon vor 5000 Jahren heilig gesprochen! LAuGEnBREZEL

FRucHtSoRBEt Sogar bei Glace kannst du zulangen! Einfach Sorbet statt Rahmglace, und Pappbecher statt Waffel wählen. Mit 50 bis 80 Kalorien pro Kugel bist du voll dabei. Zum Vergleich: Ein Erdbeer-cornet hat 220 Kalorien... Fr id ay N o.

24

33

Foto: Lukas Lienhard

Die warmen, weichen Laugenbrezeln, die immer so verheissungsvoll vor dem Warenhauseingang duften, sind mit rund 260 Kalorien gar nicht so sündhaft. Wichtig jedoch (und wiederhole mit uns dreimal laut und deutlich): «nature, ohne Butter!».


bAbybel-Käse in Kombo mit einem Apfel hast du das perfekte Paar für einen energieschub. Die kleinen Käse schmecken gut, wecken Kindheitserinnerungen und haben nur 60 Kalorien. Und aus der roten Wachshülle lassen sich dann obszöne Figuren kneten.

mAisKölbChen, gUrKen & CO.

mAnDeln

geKOChtes ei eiweiss in reinster Form, Vitamine und gute Fette im eigelb: ein 3-minuten-ei ist der nahezu perfekte zmorge und ein echter sattmacher. Für die eiertütschis– session am mittagstisch gibts sozial– bonuspunkte. Aber dann bitte mit hartgekochten eiern.

POPCOrn Klar machen Chips vor dem tV spass. Aber kauf dir lieber eine Popcornmaschine, dank der du ohne zugabe von Fett für die gleiche Kalorienzahl eine derart grosse schüssel Popcorn kriegst, dass du dich reinlegen könntest.

ihr hoher gehalt an ballaststoffen sorgt dafür, dass ein teil des (guten) Fetts gar nicht erst angesetzt wird. Kein Wunder, haben heidi Klum und scarlett Johansson immer eine handvoll mandeln dabei.

gib dir saures, baby! essiggurken & Co. fallen kaum ins gewicht (100 g maiskölbchen haben weniger Kalorien als ein Apfel!).

Werther’s OriginAl CArAmelbOnbOns Unbändige lust auf süsses? schnapp dir diese harten Caramels. ein stück hat nur 22 Kalorien und schmeckt dekadent süss. Ausserdem dauert es eine ewigkeit, bis du es abgelutscht hast, der zucker-Fix hält also richtig lange an.

Nightdiet Bestellst du an der Bar Rum & Diätcoke statt einer Margarita, sparst du unglaubliche 600 Kalorien. Ein Cosmopolitan hat 200 Kalorien, ein Glas Champagner bloss 87. Und das Beste ist der KaffeeKick am Morgen danach: Studien haben ergeben, dass Kaffee den Kalorienverbrauch fördert und damit die Sünden der Nacht sogar (fast) wieder wettmacht.

Anzeige

EXCELLENT CRAFTS A REPUTATION. 577

Kevin Barr / New Balance Factory Associate / Excellent Maker / Flimby, England

LET’S MAKE EXCELLENT HAPPEN.


Beauty News

Beauty- und Modetrends gehen Hand in Hand. Die dunklen und warmen Farbtöne des neuen Herbst-Make-ups von Mac sind vom Folklore-Chic inspiriert. • Styleseeker-Kollektion, ab Fr. 20.– von Mac

WIN! Neuer Look

Wo ist die Oma-Brille? Die 16-jährige Modebloggerin Tavi Gevinson trägt jetzt Kontaktlinsen und Cat-Eye-Make-up. Sie ist seit neustem bei einer HollywoodAgentur unter Vertrag und arbeitet an ihrer Schauspielkarriere.

• Illegal Length Mascara, Fr. 17.90 von Maybelline • Haarband Blush Floral

Hair Garland, Fr. 19.90 von Claire’s

“Ich will nie damit anfangen, Lügen über mein Alter zu verbreiten. Das ist dumm und sinnlos.“ Penélope Cruz, 38

Nach Gaga riechen

Lady-Gaga-Fans duften nach einer Mischung aus Belladonna, Honig, Safran, Tiger-Orchidee und Jasmin. Lady Gaga Fame, Black Eau de Parfum – gibts ab September. • Ab Fr. 49.90, littlemonsters.com

verlost 2x2 Tickets für das Lady-Gaga-Konzert am 26.9. in Zürich. + Friday Sende ein SMS mit Keyword LADY GAGA, Namen und Adresse an 2020 (Fr. 1.- pro SMS). Oder mach gratis mit auf friday-magazine.ch/win

Fr id ay N o.

26

33

Tipp

Der Lidstrich wird immer NACH dem Lidschatten und VOR der Wimperntusche aufgetragen.

Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Getty Images (1), PR (9)

Farbenfolk


DOS & DON’TS

Buchduft

Geza Schön hat mit Paper Passion ein Parfum kreiert, das nach Büchern riecht. Die Verpackung gestaltet hat Karl Lagerfeld, selbst ein bekennender Buchschnüffler.

• Paper Passion von Geza Schön, auf steidlville.com, Preis auf Anfrage

56 000 Teurer Duft

Ca. 65 000 Franken kostet das teuerste Parfüm der Welt. N° 1, Eau de parfum, von Clive Christian als Special Edition im handgefertigten Kristallflacon.

beim Yoga Pop-up-Ashram

Im Designhotel Papaya Playa in Tulum in Mexiko gibts bald Yoga auf Zeit: Der Pop-up-Ashram direkt am Strand öffnet am 15. September, am 2. November ist wieder Schluss. Wer von Yoga und Meditation noch nicht genug entspannt ist, kann sich auf das hoteleigene Outdoor-Spa freuen. • 4 Nächte für 2 Personen, ab Fr. 2000.– auf designhotels.com • Mit Fashion-Attitüde in die

Yogastunde: Yoga Mat Continental Grey, Fr. 70.- von Stella McCartney für Adidas

Der beste Zeitxpunkt für Yoga ist morgens vor dem Frühstück.

xMindestens Ansonsten gilt: eine

Stunde vorher und 30 Minuten danach nichts essen.

xpraktizieren. Immer barfuss x Man atmet grundsätzlich nie durch den Mund.

xAsanas Um tiefer in die (Körper-

stellungen) zu kommen, die Augen während der Übungen schliessen.

ANZEIGE

Rock dein Geld: das Jugendkonto mit Startgage. Das Jugendkonto mit der gelben Karte ist das beste Instrument fürs Geld. Jetzt Konto eröffnen und CHF 20.– kassieren. postfinance.ch/kontoauf Konto auf, tgage drauf! CHF 20.– Star

Mehr profitieren: die Extras für junge Kunden.


Jetzt

Man kann es euch Frauen einfach nicht recht machen. Zum Beispiel: Wie soll ich als urban aufgeschlossener Mann von heute in die Badi gehen? Als Nacktmolch oder als Bär? Während die einen Frauen angeekelt darauf bestehen, dass sich kein Haar mehr am Körper eines Mannes befinden darf, wollen andere einen Bären neben sich liegen haben und finden, Unbehaarte seien Weicheier. Wir sollen Geniesser sein, aber bitte schön ohne Ranzen, ein Sexgott, ohne dass er die ganze Zeit Sex will, ein Weinkenner, ohne Alkoholiker zu sein. Der Mann muss erfolgreich sein, aber trotzdem wenig Zeit bei der Arbeit verbringen, er muss kochen, putzen und Windeln wechseln können, während er gleichzeitig mit einem Puma kämpft. Er muss mit einer Büroklammer und einem Kugelschreiber eine Bombe entschärfen können, aber am Abend auch die Füsse der Frau massieren wollen.

Manche von uns finden sich dann in der Rolle des persönlichen Assistenten wieder und haben ihre Persönlichkeit in die Hände ihrer Frau gelegt, die damit umgeht, als sei es eine Seite in einem Lifestyle-Magazin. Im Winter muss der Mann ein Softie mit Bäuchlein sein (weil sie zugenommen hat), im Sommer ein Adonis (weil sie Weight-Watchers macht), dann knallharter Geschäftsmann (weil sie eine grössere Wohnung will), dann fürsorglicher Vater, der mehr Zeit mit der Familie verbringt (weil sie überfordert ist). Und so kommt es, dass viele Frauen ihren Mann solange verändern, bis sie ihn verlassen, mit der Begründung, dass er nicht mehr derselbe ist wie der Typ, den sie kennen lernten.

Fr id ay N o.

28

• Jürg Zentner ist Autor für Film, Funk und Fernsehen. Das Leben als Mann findet er viel komplizierter als früher. Nur schon was den Bauch angeht.

33

Illustration: Falko Ohlmer / Foto: zvg

E H C I L G E W E B R E D MANN


Seine Drinks waren fast so farbig wie sein Hemd: Bar–Urgestein Seigi Ster koudis.

Nightlife Alle wollten rein, die wenigsten durften. Die “Linth” aka Partysan.

Ahoi Matrosen! Moderator Robin Rehmann (r.) kommt mit dem Pedalo.

Unternehmer Rudi Bindella chillt auf dem Boot mit seiner Frau Melanie.

950 000 Raver, 28 Love Mobiles, 7 Stages, ein unvergesslicher Tag: Aus aller Welt pilgerten die Raver vergangenen Samstag zur Street Parade nach Zürich. Das Partyvolk feierte unter eitel Sonnenschein, während sich die Promis auf dem PartysanBoot selber feierten. Dog-Style: Gregory Knie mit Fans.

Diesmal selber Gast: Gastronom Marc Blickens– torfer mit Freundin Katja Weber.

Zu viel geravet? Börni sieht ziemlich zerzaust aus.

Null Neonfarben: Danke, Jubaira Bachmann und Arjeta Zuta! Fr id ay N o.

30

33

Redaktion: Lucien Esseiva, Anne-Sophie Keller, Julian Riegel, Caspar Shaller Fotos: Muriel Hilti/tilllate.com (11), tillate.com (2), PR (3)

ST R E E T PAR AT!


Kuschelbär: DJ Mr. Mike mit Groupies nach seinem Set.

N! H I NGomEeHmE pf ie h lt t illlate .c

BASEL/FREITAG: GREEN VELVET IM BORDERLINE. DIE Gelegenheit, den Chicagoer House-DJ und -Produzenten live zu erleben. ZÜRICH/FREITAG: A-TRAK IM STATION CLUB. Weil der New Yorker ein Hammer-Electro-DJ UND ein Witzbold ist.

Ameisenfarm? Nein, 950 000 Raver von oben.

ST. GALLEN/SAMSTAG: JEFF MILLS IN DER RAUMSTATION. Die Party mit DJLegende Mills ist nach dem Stadtfest der Place to be!

Graue Eminenzen: DJs Dani König, Tom Novy und Cem.

ZÜRICH/SAMSTAG: MARTIN SOLVEIG IM KAUFLEUTEN. Er kommt nicht nur, um «Hello!» zu sagen: Solveig bringt Pariser Partyluft mit.

Aufgefallen

ANZEIGE

299

kid Etagenbett, Massivholz (Nordeuropa) exkl. Schubladenset und Rollrost (2x)

Mehrauf B i l d e rt e . c o m tillla

SCHÖN. GÜNSTIG. Model Bianca Gubser hisst auf dem Partysan-Schiff ihre schönste Flagge: Im September zieht sie nach NY. Fr id ay N o.

31

33

Bei Pfister gibt’s Qualität zu tiefen Preisen. Zum Beispiel das stabile Etagenbett aus Massivholz – exklusiv bei Pfister. Unzählige weitere Schnäppchen finden Sie in jeder Filiale und auf www.pfister.ch/schoen.guenstig

Tech n o – l ege n d e


Culture Club

mu s i k

H ö r LI c H

Hymnische Songs, mal tanzbar, mal nachdenklich: Spector sind Englands Antwort auf The Killers. Angeführt von Frontmann Fred Macpherson (ganz links), der nie ohne runde Brille und oft mit It-Girl Sky Ferreira unterwegs ist, haben sich die Jungs einen Plattenvertrag beim Label von Florence + The Machine geholt. Ein untrügliches Gütesiegel. •  Spector: “Enjoy It While It Lasts” (Universal)

Soundcheck

pop

rock

r o c k / e le c t r o

Antony and the Johnsons “Cut the World”

Bloc Party “Four”

Bonaparte “Sorry, We’re Open”

Vom Mann mit der unverkennbaren Stimme, der erneut ein Album voller wunderschön klingendem Herzschmerz herausgebracht hat. Für melancholische Dandys.

Von der Hype-Band des Jahres 2005, deren Sänger zum «Sexiest Out Gay Male Artist» gewählt wurde und die sich mit einem gewaltigen Album zurückmeldet. Für Fans von Riffs’n’Rhythm.

Von der aufgekratzten Berliner Truppe um den Berner Mastermind Tobias Jundt, der ab und zu auch seine beiden Kater Songs schreiben lässt. Für Zirkusgänger und Party-Animals.

(Musikvertrieb)

(Universal)

(Warner)

Fr id ay N o.

32

33


Hingehen!

we b

Die Underground New York Public Library zeigt Menschen und ihre Bücher in der New Yorker U-Bahn. Für alle, die neugierig sind, was der Sitznachbar im Zug liest.

Der Höhepunkt des Kultursommers bricht spielend und tanzend über Zürich herein. Das Theater Spektakel zeigt drei Wochen lang, was im alternativen Theater gerade abgeht. • theaterspektakel.ch, ab 16. August, Zürich

• undergroundnewyorkpublic

Redaktion: Lucien Esseiva, Martin Fischer; Mitarbeit: Caspar Shaller / Fotos: Reto Caduff (1), Jonas Baumann (1), Reflex Media (1), PR (5), zvg (1)

library.com

b uc h

À Point Hier wird nichts überschminkt oder wegretouchiert: Im Bildband «Freckles» porträtiert der in L.A. lebende Schweizer Fotograf Reto Caduff junge Frauen. Mit einer Gemeinsamkeit — sie haben alle Sommersprossen. Eine wunderbare Hommage an die Natürlichkeit.

k ino

David war mal Samenspender – jetzt wollen ihn 142 seiner 533 (!) Kinder unbedingt kennen lernen. «Starbuck» ist ein kanadischer Komödienhit voller skurriler Situationskomik.

• Reto Caduff, “Freckles”, Splice Pictures, Fr. 69.-

• “Starbuck”, jetzt im Kino

G I GS D E R W O CH E

kunst

Gepinselte “Likes”

Anna Aaron aus Basel besingt wunderschön die dunkle Seite des Folks. • Di 21. August, 20 Uhr, Kaufleuten, Zürich The Bianca Story machen grandiosen Artpop um die Schweiz, Heimat und die Kunst. • Sa 18. August, 20.45 Uhr, Kirchplatz, Winterthur My Heart Belongs to Cecilia Winter sind The Arcade Fire der Schweiz, aber mit Extraglitzer. • Sa 18. August, 21 Uhr, Funk am See, Luzern

Facebookstories.com stellt User vor, die Facebook kreativ nutzen. Darunter auch der Schweizer Jonas Baumann, der seine «Likes» malt. Mit Erfolg: «America’s Next Top Model»-Gewinnerin Allison Harvard wollte ein Porträt (Bild) – jetzt erscheint gar ein Bildband mit Baumanns Arbeiten.

• “Heute lacht das Gesicht”, Fr. 36.50, Hafenpiraten-Verlag

“In Amerika ist es Bling-Bling. Hier ist es Bling-Bang.” — Leonardo Di Caprio als Danny Archer in «Blood Diamond», heute Freitag 20.15 Uhr auf Pro 7.

Fr id ay N o.

33

33


Culture Club Fragebogen

6 2 , I L E K LYK ische Indie-

Wo würdest du gern leben? In einem grossen Haus in einem Traumland, mit all meinen Freunden und meiner Familie. Umgeben von Eames-Möbeln, Filmprojektoren und Pianos und mit einem Garten, in dem wir unser Essen ernten können. Toll wäre es, auf einem Berg mit Aussicht zu leben, in der Nähe des Meeres, um surfen zu lernen. Ich hab den Ort leider noch nicht gefunden. Was hast du neulich zum ersten Mal getan? Ich benutze seit neustem Austern als Aphrodisiakum. Und ich bin zum ersten Mal auf einem kalifornischen Highway Auto gefahren. Welchen Film hast du zuletzt gesehen? Ich habe mal wieder «Paris, Texas» geschaut. Es bricht mir jedes Mal

das Herz! Ich bin ein bisschen verknallt in Nastassja Kinski und Harry Dean Stanton. Welches Buch liest du gerade? «Ask the Dust» von John Fante. Grossartig und sehr inspirierend. Was bereust du? All die Zeit, die ich mit Bereuen verschwendet habe. Was macht dir Angst? Unfruchtbarkeit und unterdrückte Träume und Wut. Hast du einen wiederkehrenden Traum? Ja, einen ziemlich psychedelischen, wo ich ganz viel rumfliege. Wer inspiriert dich? Jeder, der es sich zur Lebensaufgabe macht, anderen und der Gemeinschaft zu helfen. Was ist dein Lieblingsgeräusch? Ich schlafe gern zu einem

Mix aus Regen und indischer Musik ein. Und ich kann es nicht ausstehen, von Baustellenlärm und Bohrern geweckt zu werden. Was hindert dich am Einschlafen? Meine Gedanken. Der schönste Ort der Welt? Das Bett, Herz an Herz mit jemandem, den du liebst. Oder das Surfbrett. Worauf bist du stolz? Auf meine Hartnäckigkeit. Wie würdest du dich selbst beschreiben? Ich bin schwer zu fassen.

Fr id ay N o.

34

• Lykke Li tritt diesen Donnerstag am Zürich Openair auf. Die zweite Ausgabe des viertägigen Festivals bringt hochkarätige Acts an den Zürcher Stadtrand: The Killers, Skrillex, Kraftwerk, Hot Chip und Senkrechtstarter wie Boy und Alt-J. Schweizer Highlights: We Love Machines, Goodbye Fairbanks und 7 Dollar Taxi • Zürich Openair, 23. bis 28. August, zurichopenair.ch

33

Interview: Martin Fischer / Fotos: Getty Images (1), PR (1)

ed D i e s c hw t Au st e r n a h n i r e g Sän d i sia ku m a l s A p h reorkn a llt i st sie V e nt d e c kats. t a s sja Ki n ski . in N


Wir lassen alles weg, was eine Versicherung nicht braucht. Bei uns gibt es keine fixen Öffnungszeiten, keine teuren Filialen und keine Knebelverträge. Dafür günstige Prämien, freie Garagenwahl, schnelle Schadensabwicklung und über 70‘000 zufriedene Kunden. Gehören auch Sie dazu! Jetzt von 10 % Internet-Rabatt profitieren! www.smile-direct.ch/car

Die direkteste Versicherung der Schweiz. www.smile-direct.ch


bezugsquellen

impressum

acne Set & Sekt, Rümelinsplatz 5, Basel, Tel. 061 271 07 65; Kitchener Plus,

Aarbergergasse 40, Bern, Tel. 031 327 13 34; Fidelio, Münzplatz 1, Zürich; acnestudios.com american apparel Rennweg 35, Zürich, Tel. 044 210 24 05; Josefstrasse 74, Zürich, Tel. 043 960 30 55; americanapparel.net asos asos.com claudie pierlot Rennweg 36, Zürich, Tel. 043 497 3435; claudiepierlot.fr converse The Gloss, Hardstrasse 312, Zürich, Tel. 044 271 38 06; VMC, Rinder­ markt 8, Zürich, Tel. 044 251 56 96; Infos Schroder + Schömbs PR, Berlin, Tel. +49 30 34 99 64 0; converse.com diesel Diesel Swiss, Walchestrasse 25, Zürich, Tel. 044 363 66 30; Infos PR­Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; diesel.com dondup Infos Cagol Fashion Company, Zürich, Tel. 043 960 88 88; Infos Mailand, Tel. +39 02 20 40 26 50; dondup.com dr. martens Infos Zapato, Claragraben 132 a, Basel, Tel. 061 560 39 81, zapato.ch; Infos Glattbrugg, Tel. 0041 43 211 37 36; drmartens.com; falke Infos Schmallenberg (D), Tel. +49 29 72 79 91; falke.com fidelio Münzplatz 1, Zürich, Tel. 044 211 13 11; fideliokleider.ch gant Einkaufs­ zentrum Glatt Wallisellen, Tel. 043 233 53 54; Einkaufszentrum Sihlcity, Zürich, Tel. 044 202 11 02; gant.com globus Marktplatz 12, Basel, Tel. 061 268 45 45; Spitalgasse 17–21, Bern, Tel. 031 313 40 40; Schweizergasse 11, Zürich, Tel. 044 226 60 60; Infos Zürich, Tel. 044 226 60 60; globus.ch hennes & mauritz Infos Zürich, Tel. 044 224 49 44; hm.com kunert kunert.de la redoute versand Infos Montreux, Tel. 0848 848 506; laredoute.ch mango Freie Strasse 52, Basel, Tel. 061 263 12 45; Marktgasse 22, Bern, Tel. 031 318 46 50; Bahnhof­ strasse 82a, Zürich, Tel. 044 210 27 77; mango.com miu miu Infos PR Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; miumiu.it new era No Way, Lagerstrasse 1, Zürich, Tel. 044 242 94 80. Jamarico: Niederdorfstrasse 51, Zürich, Tel. 044 261 29 60; Spitalgasse 2, Zürich, Tel. 044 262 88 89; Stauffacherstrasse 95, Zürich, Tel. 044 241 83 46; Infos Zürich, Tel. 044 201 75 77; neweracap.com new yorker Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 38 64; Infos PR Fact, Zürich, Tel. 043 322 01 10; newyorker.de pepe jeans Schifflände 5, Zürich, Tel. 043 343 97 70; Infos Madison Clothing, Thalwil, Tel. 044 722 91 91; pepejeans.com picard Picard Lederwaren, Infos Obertshausen (D), Tel. +49 610 4 70 40; picard­lederwaren.de replay Infos Flowcube Communications, Zürich, Tel. 043 344 30 30; replayjeans.it sessÙn Infos Deelux Trading, Glattbrugg, Tel. 043 810 90 00; sessun.com stylebop Infos München, +49 89 39 29 64 72; stylebop.com topshop topshop.com victorinox Messer Dolmetsch, Bahnhofstrasse 92, Zürich, Tel. 044 211 20 60; Infos Lugano, Tel. 091 971 57 30; victorinox.ch zalando zalando.ch

Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler

redaktion Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer Creative Director Lisa Feldmann Art Directors Mara Mürset, Annie Wehrli Gestaltungskonzept Bobi Hajas Produktionsleitung Tomas Rabara Redaktion Marc­André Capeder, Jonas Dreyfus, Lucien Esseiva, Martin Fischer, Miriam Suter, Caspar Shaller (Praktikant) Mode Birgit Kraner (Leitung ad interim), Michèle Boeckmann, Jennifer Tschugmell (Assistentin), Anja Fiebiger (Praktikantin), Martina Loepfe (Leitung/ Babypause) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Suse Heinz, Nadine Hofer, Ulrike Hug Grafik Denise Maritsch Produktion Antonio Haefeli Korrektorat Martina Erzinger, Bernd Gregorius Illustrationen Jan Eichenberger, Falko Ohlmer Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer

verlag Verlagsleitung Annina Flückiger Anzeigenleitung Marco Gasser, Stephan Schwab Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Druck Stark Druck GmbH & Co. KG, D­75181 Pforzheim Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Beglaubigte Auflage 174 431 Exemplare Erscheint wöchentlich

service Herausgeberin 20 Minuten AG, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 E­Mail redaktion@friday­magazine.ch friday­magazine.ch 20minuten.ch Bekanntgabe von nahmhaften Beteili­ gungen der 20 Minuten AG i. S. v. Art. 322 StGB: 20 minuti Ticino SA

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:

Anzeige

Swisscom Ladies Night

Meryl

Streep

Tommy Lee

Jones

FOR LADIES ONLY! Mittwoch, 5. September 2012 Zürich Winterthur Bern Basel St. Gallen Luzern

corso 1 (E/d/f) maxx 1 (Deutsch) gotthard (E/d/f) rex 1 (E/d/f) scala 1 (Deutsch) moderne (Deutsch)

20.00 Uhr 20.00 Uhr 20.30 Uhr 20.30 Uhr 20.00 Uhr 20.30 Uhr

Eine halbe Stunde vor Filmbeginn offerieren wir Ihnen einen Apéro und nach Filmende eine Überraschung von The Body Shop. Vorverkauf

Tickets sind mit der Carte Bleue für CHF 13.– unter kitag.com, zu den üblichen Öffnungszeiten an allen kitag-Kinokassen via Carte Bleue App oder Carte Bleue Mobile erhältlich. Tickets via Carte

A comedy from the director of “The Devil Wears Prada”

Bleue App und

Carte Bleue Mobile m.kitag.com erhältlich.

Fall in love again this autumn Swisscom Ladies Night supported by:

www.kitag.com


p o k s o r Ho ugu 17. bis 23 . A

WIDDER

a) Finde die Fehler

Redaktion: Erich Bauer; astro-bauer.de / Fotos: Getty Images (2), Splash News (1)

Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewinne 50 Franken in bar. Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z. B. FINDEN5) an 2020 (Fr. 1.– pro SMS). Gratis-Teilnahme auf friday-magazine.ch/win

WAAGE

(21. 3. – 20. 4.)

Du steckst gerade mitten in einer Erfolgsserie. Egal, was du anpackst, es gelingt. Das macht so gute Laune, dass dir selbst die momentane Liebesflaute ziemlich egal ist.

STIER

wird eine gute Woche: Seit heute Freitag ist er 62.

(21. 4. – 21. 5.)

ZWILLINGE

(24. 7. – 23. 8.)

Mit Unterstützung von Sonne und Jupiter überwindest du jedes Hindernis. In der Liebe bist du neugierig - und erlebst einige tolle Überraschungen.

Teilnahmeschluss: Donnerstag, 23. August, 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung aus der vergangenen Nummer: 5 Fehler

JUNGFRAU

(23. 11. – 21. 12.)

Du bist im Dauereinsatz für Familie, Job und Freunde. Aber sobald es nicht nach deinem Kopf geht, wirst du aggressiv. Reagiere dich beim Sport ab: wirkt cooler und ist gesünder.

Etwas mehr Kompromissbereitschaft, und dein Leben ist nur halb so anstrengend. Viele Probleme regeln sich von ganz allein.

Fr id ay N o.

37

33

Liebe

(22. 12. – 20. 1.)

Die erste Reihe ist jetzt tabu. Bleib im Hintergrund, da laufen die Fäden zusammen. Und spiel nicht mit offenen Karten, die anderen tuns auch nicht.

WASSERMANN

(21. 1. – 19. 2.)

Keine Liebe weit und breit aber du bist total happy mit deinem Single-Leben. Jobplanet Merkur versorgt dich mit viel Arbeit, aber auch mit Erfolg, Geld und Aufstiegschancen.

FISCHE (24. 8. – 23. 9.)

(24. 10. – 22. 11.)

Obwohl Venus dich sponsert, fällt dir das (Liebes-) Glück nicht automatisch in den Schoss. Werde aktiv! Der Rest ist dann ein Kinderspiel.

STEINBOCK (22. 6. – 23. 7.)

Dein Engagement für Job und Studium wird mit tollen Erfolgen belohnt. Wenn in der Liebe nicht alles nach Plan läuft, solltest du mehr Eigeninitiative entwickeln.

b)

SKORPION

SCHÜTZE (22. 5. – 21. 6.)

Zum Schlafen - und Arbeiten kommst du wenig, denn es gibt kaum eine Party, auf der du nicht tanzt. Gute Nachricht für Noch-Singles: Mr. bzw. Ms. Right ist auch unter den Gästen.

LÖWE

(24. 9. – 23. 10.)

Als Harmoniefreak willst du es allen recht machen. Hin und wieder gibt es aber trotzdem Kritik. Nimms nicht persönlich, es geht um die Kopf hoch, Sean Penn, das Sache, nicht um dich.

Du lässt dich schnell provozieren. Besser als lospoltern: eine Runde joggen oder im Studio trainieren. Noch besser: mit dem Partner schmusen.

KREBS

st 2012

(20. 2. – 20. 3.)

Wenn es schwierig wird, läufst du zu Hochform auf. Vieles entwickelt sich aber anders als geplant. Positive Überraschungen erwarten dich in der Liebe: Honeymoon-Klima.

Geld

Fitness


Friday fr a gt

Emma, 26, ZĂźrich

Redaktion: Lucien Esseiva / Foto: Ellin Anderegg

Was macht dich glĂźcklich? Viele Sachen. Etwa, wenn mich mein Freund Tim fein bekocht oder wenn wir zusammen am See liegen. Und wenn ich meine Familie in Holland besuche. Willst du mal Kinder haben? Ich bin hin- und hergerissen. Zwar kĂśnnten meine Kinder eines Tages die Welt retten, aber ich bin gerade fertig geworden mit meinem Kommunikationsstudium und habe einen super Job. Ich will jetzt erst mal arbeiten.

Fr id ay N o.

38

33


Billy Talent Dienstag, 28. August 2012 Türöffnung: 19.00 Uhr Showtime: 20.15 Uhr Härterei, Zürich

Wettbewerb: 20 Minuten und Samsung verlosen exklusive Tickets für das Showcase

Nächsten Monat erscheint mit «Dead Silence» das vierte Album der Punk-Rockband Billy Talent. Noch vor der Veröffentlichung geben die vier Kanadier eine exklusive Kostprobe ihrer neuen Scheibe – und das in einem intimen Umfeld: Am 28. August sind Billy Talent zu Gast in der Zürcher Härterei. Um beim Showcase dabei zu sein, sende THESHOWCASE inkl. Name und E-Mail an 2020 (Fr. 1.–/SMS). Kein Vorverkauf, die Tickets werden ausschliesslich verlost. Gratis-Teilnahme: www.theshowcase.20min.ch

AlBUM oUT 7.9.12


NEU

Big & Beautiful Mascara www.astorcosmetics.ch Bis zu 83%* sichtbare Wimpernverl채ngerung mit 4mm Extensionfasern FR.

16,90

+4mm Extensionfaser Maxi-Wimpern... passen einfach zu mir!

* im Vergleich zu ungeschminkten Wimpern ** unverbindliche Preisempfehlung

Wimper

**

33 - 20 Minuten Friday 2012  

Alles zu Beatuy, Mode, People, Lifestyle