Page 1

16. Juli bis 19. August 2010 Nº 28-32

Mode für Vamps Jack White über falsche und echte Rocker Traumberuf Art Director

n e t s Kri

t r a Stew Miss-Bikini-Wahl S.25

ight» l i w T « – t eleck hat Blutegrst der Anfang ist


Mittwoch, 4. August 2010 Zürich Kino corso 1 (Edf) 21.00 Uhr Bern Kino gotthard (Edf) 20.30 Uhr Basel Kino rex 1 (Edf) 20.30 Uhr St. Gallen Kino scala 1 (Deutsch) 20.30 Uhr Luzern Kino moderne (Deutsch) 20.30 Uhr Apéro Eine halbe Stunde vor Filmbeginn offerieren wir Ihnen einen Apéro und nach Filmende eine Überraschung von The Body Shop. Tickets Tickets sind vergünstigt mit der Ciné-Card oder zu regulären Preisen erhältlich. Vorverkauf Ab sofort unter www.kitag.com, zu den üblichen Öffnungszeiten an allen kitag-Kinokassen oder übers Handy mit kitag mobile.

01.07.10 14:56

KISS & KILL Sehen Sie die «Grey’s Anatomy»-Beauty Katherine Heigl als enttäuschte Frau, welche sich einen «Super-Schuss» namens Ashton Kutcher an Land zieht. Doch der Traummann hat auch andere Seiten… kitag Ladies Night supported by:

www.kitag.com


NIGHTLIFE

Cover-Foto: Marvin Scott Jarrett/Trunck Archive; Fotos Inhalt: Sarah Maurer @ Tina Aich Fotografen (1), Florian Schüppel (1), tilllate.com (1), face to face (1)

rmme am o S t t h mac e und is eder i s u pa ugust w ! k A c . ü 0 2 zur

10

Aloha! Sandy, Sam, Luana und Jordi hatten es in Frauenfeld heiss, heiss, heiss!

16

TOTAL ANGESAUGT!

Mit diesen Looks stellst du an der Sommernachtsparty alle anderen Vamps in den Schatten.

14

ÜBERSICHT 4 Am Start 6 Sag mal ... 7 Familiensache:

12

DIE BILDER IN SEINEM KOPF ...

... prägen den «Stern»: Donald Schneider erzählt, wie er einer der besten Art Directors der Welt wurde und wie auch du das schaffen kannst.

KRISTEN BEISST SICH DURCH

«Twilight»-Star Kristen Stewart hat noch zwei Vampirfilme vor sich. Uns verriet sie, dass sie langsam genug hat!

Die Goldfinger Brothers

8 Mein Traumjob: Art Director 12 Star Style: Kristen Stewart 16 Mode: Black Hole Fun 21 Beauty: Glanz der Vampire 22 Kolumne: Miss Friday 23 Nightlife 28 Culture Club 30 Interview: Jack White 32 Bezugsquellen, Impressum 33 Rätsel, Horoskop 34 Pinboard der Woche

3


Mary Katrantzou zeigt barocke Prints. Cool: Die überdimensionalen Schmuckstücke.

Juun J liebt Lagen aus verschiedenen Materialien, Blazer und sportliche Pullis.

Maskiert im NadelstreifenSamt-Doppelreiher: Adam Kimmel liess sich für H/W vom US-Maler George Condo inspirieren.

Damir Doma: Kapuzen und weite Schnitte. Schwarz, Grau und Naturtöne sind die Lieblingsfarben des Designers.

Jason Wus Federkleid aus der H/WKollektion ist schön verspielt.

Duro Olowu dachte sich das Patchwork-PrintKleid seiner H/W-Kollektion in einem Botanischen Garten aus – mit Dub im Ohr.

Der Textilverband Schweiz vergibt dieses Jahr an den Charles Vögele Fashion Days den Swiss Textiles Award an einen besonders talentierten Jungdesigner. Nun stehen die sechs Finalisten fest: Mary Katrantzou (Griechenland/England), Jason Wu (USA), Damir Doma (Deutschland/Kroatien), Juun J (Korea), Adam Kimmel (USA) und Duro Olowu (Nigeria/England). Natürlich werden die Wunderkinder ihre Frühling/Sommer-Kollektionen 2011 in Zürich zeigen. Wer von ihnen das Preisgeld von 100000 Euro gewinnt, bestimmt die internationale Jury am Showabend. > Jurypräsidentin ist Lisa Feldmann, die Chefredaktorin unserer grossen Schwester «annabelle». > Donnerstag, 4.November, 20 Uhr, swisstextiles.ch

IN

Der neue FritschiFlohmi auf der Zürcher Fritschiwiese. Jeden Samstag.

Eine Pop-Swatch auf Ebay ersteigern

Taubenblauer Nagellack

OUT

Neue Schuhe, die wehtun

Wasser aus dem See trinken

Mit einem Typen aus der MTV-Serie «Jersey Shore» verwechselt werden

Friday I’m in love!

Voila, die Unterhösli für echte Friday-Fans. Die herzigen Teile mit aufgedruckten Wochentagen gibts ab nächster Woche für 6.90 Franken bei H&M.

> VERL OSUNG Wir v erlos en fü in G

rö nf SMS m sse M. Send Slips i e HMFRI t dem Keyw ein D ord AY, Adres se an Name und die Nu 2020 (F mm r. Oder 1.– pro SM er m S mit a ach gratis ). magaz uf fridayine.ch /win

4

CHARLES VÖGELE FASHION DAYS VOM 3. BIS 6. NOVEMBER IM ZÜRCHER PULS 5, MIT UNTERSTÜTZUNG VON CHARLES VÖGELE, MARIONNAUD, MERCEDES-BENZ UND ELECTROLUX. INFOS UND TICKETS: > Charlesvoegele-fashiondays.com

Bis in die Nacht

Friday geht heute in die Sommerpause, darum melden wir das hier schon jetzt: Im Zürcher Kreis 4 gibts im Dreieck Badenerstrasse-GrüngasseAnkerstrasse einen sommerlichen Abendverkauf. Mit dabei sind die Fashionshops Glam, Petit Poème, StreetFiles Mini Mart, Making Things, Ikou Tschüss, Saus & Braus, Lux Plus und der Plattenladen Hum Records. Schöne Idee. > Am 29.Juli und 26.August haben die genannten Läden bis 22 Uhr geöffnet.

Ikou Tschüss bauchfrei!

> VERLOSUNG Wir verlosen drei schwarze und zwei rote Modelle im Wert von je 259 Franken. Sende ein SMS mit dem Keyword GSHOCK, der gewünschten Farbe, Name und Adresse an die Nummer 2020 (Fr. 1.– pro SMS). Oder mach gratis mit auf fridaymagazine.ch/win

G-Shock

Am 12.8. kommt der Film der Kult-Serie «A-Team» ins Kino. Was ihr sicher noch nicht gewusst habt: Hannibal, B.A., Murdock und der Rest der Actiontruppe legen grossen Wert auf Accessoires: Alle tragen die Uhr GX-56 von G-Shock.

Redaktion: Christina Duss, Cap Shaller / Fotos: Swiss Textiles (5), imaxtree (1), PR (6), Insight Celebrity (1), Getty Images (1)

Dasist jetzt Mode!


1 Star, 2Looks

Mein Ding

Friday forscht

Jim, 23, lebt in New York und zeigt uns jede Woche, was dort gerade hip ist.

Was: Ryan McGinley Für: Alle, die Dash Snow mochten, Cass Bird mögen oder ganz einfach Fotografie lieben. Wo: Dashwood Books, 33 Bond Street Als es vor etwa einem Monat hiess, lass uns zur Ryan-McGinley-Opening in Soho gehen, dachte ich mir schon, dass das ziemlich crazy werden würde. Doch als wir ankamen, traute ich meinen Augen nicht. Ab Broadway abwärts musste man sich durch Skateboarder, fancy Kunstsammler, Designer und Feuerwehrleute durchkämpfen. An diesem Abend war ganz Soho McGinley gewidmet, der für das «New York Times Magazine» die Rapperin M.I.A. auf einer Schaukel abgelichtet hat. Dieser Typ ist schon lange The Man of the Moment. Wo in der Schweiz: «Entrance Romance»Video von Ryan McGinley auf nowness.com ANZEIGE

Was futtern Astronauten?

Von Spaghetti Bolognese bis Schnipo - Astronauten können alles essen. Nur muss bei der Nahrung vieles beachtet werden: Sie muss mit wichtigen Nährstoffen wie Calcium oder Vitamin B angereichert werden, da sich im All Knochen und Muskeln schnell abbauen. Ausserdem muss sie mindestens ein Jahr lang haltbar sein. Getränke werden deshalb oft pulverisiert und Speisen gefriergetrocknet. An Bord fügt man dann Wasser hinzu und knetet den Beutel mit dem Essen durch – fertig. En Guete!

Pik, 22, Wolhusen LU

ICH - Sonnencreme Faktor 32 - Lindenblütentee - ohne Zwiebeln mit scharf

Ihr habt es so gewollt.

DJ Mark Ronson gefällt 87% von euch besser im Reise-Outfit in Erdtönen als im blauen Blazer mit gelbem Shirt. Stimm online über den nächsten Star-Look ab: www.20min.ch/community/rating


Hat Roger Federer Albträume?

Sieht nach einem bösen Wimbledon-Flashback aus! Mitten am Strand von Korsika! Mirka, Hiiilfe! Roger, wir lieben dich trotzdem.

Ey sorry, darf ich hier mal durch?

Amy Winehouse

Redaktion: Martin Fischer / Fotos: Dukas (3), Tina Weiss (1), face to face (1)

kämpft auf dem Weg ins Pub mit den Tücken des Londoner Street Life.

Happy?

Läuft da was?

Der Berner It-Boy Affa Osman (r.) und sein Modelkollege Shaun Ross hingen in Berlin zusammen an der Wood-Wood-Poolparty rum. «Im September besuche ich ihn in New York», verriet uns Affa.

Merkt sie nicht, dass sie Ferien hat? Eva Longoria läuft auch am Strand in Kroation so, als hätte sie High Heels an den Füssen.

Klaro! Jimi Blue Ochsenknecht darf an der Berliner Fashion Week in der Front Row sitzen. Und allen seine Modelfreundin Joana zeigen.

ANZEIGE

ww

w.C e

De.

ch


Zwei Takter Die Famous Goldfinger Brothers beweisen, dass Familie und Job nicht zwingend getrennt werden müssen. Text: Claudia Schmid Foto: Matthias Willi

Eres, 32, probiert

Foto: privat (1)

Basels bekannteste Hip-Hop-DJs

In den Winterferien im Südtirol im Hardcore-Neunzigerjahre-Look: Das sind Janiv (l.) und Eres Oron. Die Famous Goldfinger Brothers alias DJ La Febbre und DJ Montes sind Basels bekannteste Hip-HopDJs. Sie sind in Israel geboren und in Arlesheim BL aufgewachsen. Während ihrer Ausbildung (Janiv machte das KV, Eres lernte Elektromechaniker) begannen beide mit Auflegen; seit über zehn Jahren sind die Brüder professionell unterwegs.

«Mein Brother war mein Super-Vorbild. Wenn er am Arbeiten war, habe ich heimlich auf seinen Turntables geübt. Als Janiv erste Auftritte als DJ hatte, schleppte ich seine Koffer und fuhr ihn herum. Unsere Rollenverteilung war schnell klar: Janiv ist der Administrator, ich bin der Bastler und Techniker. Ohne ihn wäre ich manchmal verloren, ich bin ein ziemlicher Chaot und froh, wenn er die Termine im Griff hat. Seit ich vor einem Jahr Vater geworden bin, habe ich meinem älteren Bruder endlich mal etwas voraus. Meine Tochter hat meinen Fokus extrem verändert; nicht die Musik steht jetzt im Zentrum, sondern sie. Unsere Zusammenarbeit ist deshalb komplizierter geworden, weil wir besser planen müssen. Nach wie vor gibt es für mir aber keine Alternative, als mit Janiv zu arbeiten: Ich kenne ihn wie keinen Zweiten und wir haben gemeinsam unser Hobby zum Beruf gemacht. Unser Traum wäre es, einen Club zu besitzen.»

Janiv, 35, organisiert

«Mein Bruder und ich waren fremd, als wir von Israel in die Schweiz nach Basel zogen. Ich war sechs und Eres drei. Wir sprachen am Anfang nur Hebräisch und sind als Kids vor allem mit den Italienern abgehängt; die konnten zuerst ja auch nur Italienisch. Insofern fühlten wir uns ein wenig wie Italo-Secondos. Als ich als DJ anfing, hat sich auch Eres dafür interessiert. Er hat mir sowieso alles nachgemacht. Erst als er zu sprayen begann, hatte er einen eigenen Weg eingeschlagen. Da standen plötzlich Polizei und Jugendanwaltschaft im Haus; mit meiner Mutter hatte er ziemlichen Stress, und ich stand daneben und staunte, wie aus meinem kleinen Bruder plötzlich ein Rebell geworden war. Er ist bis heute ein intuitiver Mensch geblieben, der vieles ausprobiert. Wenn er beim Auflegen ein Video laufen lassen möchte, dann macht er eben eines. Und während ich noch überlege, ob das eine gute Idee ist, wird es auch schon projiziert.»

7


meinm traub jo

Friday trifft Leute, die es in kreativen Jobs bis nach ganz oben geschafft haben. Diesmal verrät Art Director Donald Schneider, wie du den Einstieg in diesen spannenden Beruf hinbekommst.

» ! h c r u d l l o v s h e «Geh rnaalduScshneiudenrbedgaznnieinstbeieinemNewYorkererdeSznen«Sehteefrnt.». ute gestaltet Art Director Do he », ue og «V r zu er ät », sp pagne. Dann ging er zu «Tempo erfand er noch die Lagerfeld-for-H&M-Kam ei Ach ja, und ganz nebenb 1

d

onald Schneider, 50, sitzt in seinem Büro mit Blick auf den Hamburger Hafen. Hinter ihm ein riesiges Schwarzweiss-Foto: Liz Taylor und Jack Nicholson beim Partymachen. Donald Schneiders Lieblingsbild. Er schreibt noch schnell zwei Mails. Sein Blackberry vibriert. Er würdigt es keines Blickes. Als Art Director ist Schneider seit 2008 dafür verantwortlich, wie eine der 2 grössten Zeitschriften von Deutschland, der «Stern», aussieht. Als künstlerischer Leiter bestimmt er, welche Fotografen für das Heft arbeiten und wie man Promis und Models am besten ablichtet, er überwacht Modeshootings und legt jede Woche fest, wie das Cover ausschauen soll. Dabei wird er von einem Dutzend Grafiker und Layouter unterstützt. Heute sitzt er in der Redaktion, morgen fliegt er für ein Shooting nach Mailand, trifft Fotografen, Stylisten und Künstler. «Ich bin nie länger als zwei, drei Tage am gleichen Ort und habe das Glück, immer wieder die spannendsten Menschen kennenzulernen», sagt er. Trotzdem ist er beim Gespräch total gelassen und posiert geduldig für den Fotografen.

Monat gestalteten wir den Club neu, einmal mit Indoor-Pools, einmal mit Street Art.» Celebritys und Künstler wie Andy Warhol, Madonna, Jean-Michel Basquiat und Keith Haring schlugen sich im Area die Nächte um die Ohren. Und Donald Schneider mittendrin. Er malte Bilder, organisierte Kunstausstellungen und gestaltete Albumcovers für Rockbands. «Ich habe zwar wenig verdient, lernte aber Filmstars, Sänger und Modedesigner kennen.» Schneider, der seit Jahren auch einen US-amerikanischen Pass besitzt, hat nie bereut, der Schweiz den Rücken gekehrt zu haben: «Wäre ich hier geblieben, hätte ich nie die richtigen Leute kennengelernt.»

3

Nach seiner Ausbildung zum Grafiker an der Arbeiten von Donald Schneider: 1) Ein Cover, das für die Kunstgewerbeschule in Zürich verliess Dofranzösische «Vogue» entstand. nald Schneider mit 22 sein Kaff im Aargau 2) Anzeigen-Kampagne für das und ging nach New York. Noch heute schwärmt Modelabel Chloé. 3) Aktuelles Cover für den er von dieser Stadt und dem Lebensgefühl in «Stern». den Achtzigern. «Ich ging oft aus und begann im hippen Nachtclub Area zu arbeiten. Jeden

8

In New York bekam Donald Schneider mit 25 Jahren seinen ersten richtigen Job als Art Director. Seine Hipster-Freunde gründeten 1985 das Szene-Magazin «East Village Eye» und fragten ihn spontan, ob er mitmachen wolle. «Ich hatte noch nie eine Zeitschrift gemacht und musste etwas bullshitten. Ich hab einfach behauptet, dass ich das schon kann.» Mit Enthusiasmus und Talent schlug er sich durch. «Am Anfang hat man eine Rock’n’Roll-Mentalität und möchte die alten Säcke herausfordern.» Jetzt, wo er älter sei, zählten vor allem Kontakte. «Ein junger Art Director kann bessere Ideen haben als ich. Er verfügt aber nicht über das Netzwerk, um sie mit den besten Mitteln zu realisieren.» Dieses Netz knüpfte Schneider schon früh. In New York lernte er den

Bild im Foto rechts: Richard Avedon

pel Fotos: Florian Schüp Text: David Torcasso


In bester Gesellschaft: Donald Schneider in seinem B端ro.


EINER SEINER GRÖSSTEN COUPS: DIE KARL-LAGERFELD-FOR-H&M-KAMPAGNE

«Das Wichtigste für eine erfolgreiche Kampagne ist die Qualität der Idee. Das Konzept muss revolutionär sein.»

«Der nächste wichtige Step ist, den Kunden von der Idee zu überzeugen.»

«Dann kommen die wichtigen Punkte der Umsetzung: welcher Fotograf, wie viele Models, Studio oder Location, reportagemässig oder inszeniert?»

Starfotografen Mario Testino kennen, mit dem er auch heute noch arbeitet. «Wichtig ist, dass man an die wirklich kreativen Leute herankommt. Warum soll eine Nachwuchsdesignerin in der Schweiz Zeit vergeuden, wenn sie in New York für Marc Jacobs arbeiten kann?» Jede Person, egal wie berühmt, ist höchtens drei Telefonanrufe entfernt: Nach dieser Regel lebt Schneider. «Wenn du an Obama rankommen willst, kennst du bestimmt jemanden, der jemanden kennt, der einen kennt, der mit Obama in Kontakt treten kann.» Für Schneider hat sich das Networking gelohnt. Das wird klar, wenn man die Namen hinter den Fotostrecken in der französischen «Vogue», wo er acht Jahre gearbeitet hat, liest. Oder jene hinter seinen Werbekampagnen, die nach seiner Zeit bei der «Vogue» entstanden, als Schneider sieben Jahre sein eigenes Studio in Paris führte: Für Labels wie Chloé, Hugo Boss oder Cerruti kreierte er Kampagnen, die die Modewerbung nachhaltig prägten. Es war auch seine Idee, Stardesigner Karl Lagerfeld und H&M zusammenzubringen. Ein MegaCoup: «Karl Lagerfeld for H&M» ist eine beispiellose Erfolgsstory, die bis heute mit immer neuen Stardesignern weiterlebt. Schneider bleibt cool: «Karl fand die

10

«Karl in die Kampagne zu integrieren, war der Schlüsselpunkt.»

Donald Schneider hat für Lagerfeld die H&M-Kampagne entwickelt.

«Diese Kampagne wurde zu einer Business-Idee für H&M.»

Herausforderung spannend, H&M wurde für das Risiko belohnt.» Der Kreative ist überzeugt, dass man ausbrechen muss, wenn man weit kommen will. «Alle bekannten Designer, Fotografen oder Künstler zeichnet etwas aus: Sie haben ihren eigenen, unverwechselbaren Stil.» Die wahre Herausforderung für einen jungen Art Director bestehe darin, ein Cover, eine Fotostrecke, eine Kampagne so zu machen, wie er wirklich möchte. Oft werde jungen Studenten aber bereits Schneider gestaltete im Studium der Mut auszahlreiche getrieben. Vor ein paar Fotobücher. Jahren, als Schneider bei der französischen «Vogue» Art Director war, sollte er Studenten an der Hochschule der Künste in Zürich lehren, wie man eine Modezeitschrift macht. Für den Kurs plante Schneider, Bekannte wie etwa die Fotografin Nan Goldin oder Modedesigner Marc Jacobs mitzubringen. Die Schule hatte jedoch andere Pläne und Schneider sah die Studenten erst ganz am Ende des Kurses wieder. Als er ihre Entwürfe sah, fand er sie zwar gut, «aber etwas zu normal». Die Studenten erklärten ihm, sie hätten zwar noch andere, frechere Entwürfe gemacht, der Dozent habe diese aber abgelehnt - mit der Begründung, sie seien in der Realität nicht umsetzbar. Schneider schüttelt den Kopf:


DONALD SCHNEIDERS KARRIERETIPPS

«Ich kann diese Haltung nicht nachvollziehen.» Deshalb fühlt er sich in Metropolen wie New York und Paris, wo Kreative ihre Grenzen ausloten, zu Hause und inspiriert. In einer Moderedaktion im deutschsprachigen Raum werde zur Inspiration einfach in der «Vogue» oder im «i-D» geblättert. «So bewegt man Mode oder Design aber nicht, sondern macht bloss nach.» Auch in Zürich würden keine Trends kreiert. Deshalb müsse jeder mal raus, der sich kreativ betätigen möchte. Daran ändere auch das Internet nichts: «Heute weiss zwar jeder Teenager aus Hunzenstiel, was Lady GaGa gestern Abend an ihrem Konzert für ein Outfit getragen hat. Einen Topjob bekommst du aber nur, wenn dir die Besten zur Seite stehen.»

> Studium: «In der Schweiz die ECAL in Lausanne. Aber auch das Central Saint Martins College in London oder die Royal Academy of Arts in Antwerpen. Je besser die Schule, desto mehr spannende Leute unterrichten dort.» > Mindestens einmal assistieren: «Man lernt dabei unglaublich viel und wird hungrig darauf, es selbst zu versuchen.» > Sich etwas zutrauen. «Sag lieber einmal mehr: ‹Ich kann das›, und stürz dich ins kalte Wasser.» Total vernetzt: Das Pult des Meisters.

VON BRUGG NACH NEW YORK

Donald Schneider wurde am 9. April 1960 in Brugg AG geboren. Er ist geschieden und Vater einer Tochter. 1985 wurde er Art Director beim Magazin «East Village Eye» in New York. 1991 kehrte er nach Europa zurück und wurde Art Director bei «Tempo» in Hamburg, dann bei der deutschen und schliesslich bei der französischen «Vogue». Von 2002 bis 2008 führte er seine eigene Agentur in Paris.

> «Mach nie etwas nach, aber sei auch nicht künstlich anders.» > Namedropping: «Je bekannter die Namen sind, mit denen du arbeitest, desto mehr Jobs kriegst du.» > Network: «Wenn du international arbeitest, kannst du mehr Kontakte knüpfen. Damit bleibst du länger im Business.» > Denk dran: «Als Schweizer bist du privilegiert – wenn es nicht klappt in London oder New York, kannst du immer wieder zurück.»

ANZEIGE

50%

50%

MARTINI BRUT

MARTINI ROSATO

100%

UN BICCHIERE DA VINO TANTO GHIACCIO 6CL MARTINI BRUT 6CL MARTINI ROSATO UNA FETTA D’ARANCIA

is a registered trademark. Enjoy responsibly.

MARTINI ROYAL


M I N E T S I KR CHT I L E I ZW

ype H r e d t rt is ilight» a w e t S ten -Saga «Tw s i r K r Fü e Vampir . um dinur ein Segen nicht

D

Text: Martin Fischer

as Berliner Luxushotel The Regent, Kristen Stewart schlurft ins Zimmer. «Hello!», sagt sie und hebt für ein kurzes Winken etwas unmotiviert die Hand knapp über die Hüfte. Ihre Stimme klingt, als hätte sie gerade noch hastig eine Zigarette geraucht. Ihr Lächeln ist ebenso scheu wie cool. Die hellbraunen Halbschuhe trägt sie ungeschnürt, die Haare offen. Dazu graue Jeans und ein Jeanshemd, das sie auf Bauchnabel-Höhe zu einem Knoten gebunden hat. Dunkler Nagellack. Keine Socken. Dieses Mädchen ist momentan einer der grössten Stars auf dem Planeten.

DIE TWIHARDS LIEGEN IHR ZU FÜSSEN

Die Twihards verehren sie: Hardcore-«Twilight»Fans, die auch in Berlin stundenlang vor dem Hotel warten, um einen Blick auf Kristen zu erhaschen. Und doch hat die 20-Jährige ein Image-Problem: Weil Kristen auf dem roten Teppich und auf Fotos fast nie lächelt, gilt sie als arrogant und chronisch schlecht gelaunt. «Es geht mir nahe, wenn jemand schreibt, ich hätte keine Lust auf all das. So ist es nicht!», sagt sie. Sie sei von den Fans und Paparazzi schlicht überfordert. «Die Energie, die einem da entgegenkommt, ist überwältigend. Und wenn ich überwältigt bin, dann fühle ich mich verletzlich. Und dann machts bei mir so: zzzzzzt!» Sie macht mit der flachen Hand eine Bewegung vor dem Gesicht. «Die Mauer geht hoch.» Kristen versteckt ihre Gefühle nicht. Sie ist schlagfertig, manchmal sogar lustig, knackst mit den Fingern und beginnt fast jeden Satz dreimal von vorn, bis sie die richtigen Worte hat. «Wenn

12

«Wir können es kaum erwarten, aus diesen Rollen rauszukommen»: Kristen Stewart.


ich nicht auf dem Set bin, bin ich keine Schauspielerin. Ich kann mir keine Maske aufsetzen.» «KStew» ist ein echtes HollywoodKid. Ihre Eltern arbeiten beide im TV- und Film-Biz. Mit elf Jahren spielte sie an der Seite von Jodie Foster in «Panic Room» ihre erste grosse Rolle. Zuvor hatte sie MiniAuftritte in anderen Hollywood-Produktionen und in einem Werbespot für Porsche. Als Kristen 2008 erstmals als Bella Swan mit Vampir Edward durch die Wälder flog, war sie ganz oben angekommen. Mit 20.

Kristens Fashion-Moment: Knapper Material-Mix Redaktion: Rosita Holenstein

Armband von Bibi, Fr. 135.– bei Grieder.

Fingerring, ca. Fr. 220.– von Alex&Chloe.

«ICH BIN KEINE HALBGÖTTIN»

Fotos: Trunck Archive / Marvin Scott Jarrett (1), Insight Celebrity (1), PR (7)

Nun ist Teil 3 der «Twilight»-Saga in den Kinos. Für zwei weitere haben Kristen, Robert Pattinson und Taylor Lautner bereits unterschrieben. Wie wird es sich anfühlen, wenn das vorbei ist? «Ehrlich gesagt, wir können es alle kaum erwarten, aus diesen Rollen rauszukommen.» Klar: Die Jungstars sind unter Druck. «Solange es nicht vorbei ist, muss ich die ganze Zeit daran denken. Die Fans haben hohe Erwartungen. Es ist keine einfache Situation.» Das gilt auch für ihre Beziehung mit Robert Pattinson. Die versucht Kristen angestrengt privat zu halten, Fragen dazu sind im Interview verboten. Manchmal, sagt Kristen, würde sie sich am liebsten vor die Twihards stellen und sagen: «Hey, ich bin keine Halbgöttin! Ich habe einfach Glück gehabt, dass ich die Rolle gekriegt habe.» Und obwohl sie sich mit dem Ruhm schwertut, weiss sie: «Ohne ‹Twilight› wäre mein Leben ein Kampf. Ich wäre so frustriert, wenn ich nur Indie-Filme drehen würde, die niemanden erreichen.» Und das würde sie noch viel mehr hassen, als nicht mehr einfach so zu Starbucks gehen zu können.

Bustier von D&G, Fr. 550.– bei Grieder

Rock von K Karl Lagerfeld, ca. Fr. 150.– bei net-aporter.com

Gürtel, Fr. 190.– von Lopardo.

Im Liebesdreieck

In «Twilight: Eclipse» spitzt sich für Bella Swan (Kristen Stewart) die Lage zu: Eine Armee von Newborn-Vampiren will sie töten. Und weil sie für Edward (Robert Pattinson) zum Vampir werden will, kämpft Werwolf Jacob (Taylor Lautner) umso stärker um Bella. Dann muss sie auch noch entscheiden, ob sie Edward heiraten will. Spannende Fortsetzung!

Schuhe, Fr. 199.90 von Buffalo.

Kette, Fr. 128.– von Townhouse.

Nagellack, Fr. 5.90 von Manhattan Cosmetics.

> «Twilight: Eclipse» jetzt im Kino.

13


Buh!

Pischi-Party

Für ihre Rolle in «Panic Room» musste sie vier Monate lang im Pyjama auf dem Set rumlaufen.

HollywoodHottie

«Er ist mein Leben!», sagt Kristen über ihren Tigerkater Jella.

KRISTENS 3 Dinge WELT

1. Sie spielt Gitarre,

hat aber noch nie einen Song geschrieben.

2. Beim Parasailing

wurde sie mal von einer Freundin angepinkelt.

3. Als Kind hatte sie Angst vor Disneyland.

Auf den Covers von «Elle» und «Vanity Fair».

Das kommt

Neben «Twilight: Breaking Dawn» dreht Kristen dieses Jahr auch noch «K-11», bei dem ihre Mutter Regie führt.

L.A.-Girl

KStew ist in der kalifornischen Metropole geboren und aufgewachsen.

Ein Geschenk von Robert?

Der Ex und der Neue

An ihrem linken Mittelfinger trägt sie einen schlichten Goldring.

Mit Schauspieler Michael Angarano war sie über drei Jahre zusammen. Dann kam R-Patz.

Kristen

Jack Kerouacs «On the Road» ist eines ihrer Lieblingsbücher. Jetzt wird der US-Klassiker verfilmt, mit Kristen in einer der Hauptrollen.

Autöli

Kristen fährt einen Mini.

Das war einmal…

Danke, Taylor!

Kristen über «Twilight»: «Endlich gibt es einen Film, in dem die Männer die Obenohne-Szenen haben!»

2002

Mit «Panic Room» wurde sie bekannt.

2007

1999

Kristen macht Werbung für Porsche.

14

Neben Emile Hirsch im rührenden AbenteurerDrama «Into the Wild».

2010

Nach «Twilight» stand Kristen auch für das Rocker-Movie «The Runaways» mit Dakota Fanning vor der Kamera.

Redaktion: Martin Fischer / Fotos: Getty Images (4), Splash News (1), Wenn (2), PR (5), ddp Images (2), Insight Celebrity (2), Bulls Press (1)

Grosse Liebe

Mit zwölf tauschte sie mit ihrem älteren Bruder das Zimmer. Sie war überzeugt, dass es bei ihr spukte.


Edward steht auf Bellas menschlich rote Wangen. Mit etwas Blush leuchten sie noch schöner. Le Prisme Blush Blooming Fuchsias, Fr. 65.–, von Givenchy.

Redaktion: Irène Schäppi / Fotos: Wenn (1), PR (5)

Von der Teeniegöre zur Schönheit: Kristen Stewart.

Edle Blässe ist für die «Twilight»Stars Pflicht. Auch für Kristen, die Unebenheiten und Augenringe wegschminkt. Geht super mit dem Concealer Anticernes Correcteur Healthy Mix, Fr. 14.90 von Bourjois.

The y Beaut of …

Statt auf dunkles Eye-Make-up im Siff-Look setzt Kristen auf Bronze- und Grüntöne: Lidschatten Mediterranean Palette, Fr. 104.–, von Giorgio Armani Cosmetics.

Kristen knutscht in «Eclipse» mit Rob und Taylor rum. Damit die Lippen dabei nicht spröde werden: Lipgloss Les Aquarelles Végétales mit Kamelien-Öl, Fr. 12.90, von Yves Rocher.

Bye-bye, Zottelhaar! Die 20Jährige trägt ihre Frisur jetzt stylish geschnitten und rotblond. Haarcoloration Syoss Color, Kastanie, Fr. 14.90, von Syoss.

www.marlboro.ch

ANZEIGE

SOFT TASTE

GOLD ADVANCE * Die Menge an Teer, die Sie inhalieren, variiert, je nachdem, wie Sie die Zigarette rauchen. La quantité de goudron que vous inhalez dépend de la façon dont vous fumez la cigarette. La quantità di catrame inalata varierà in base al modo di fumare la sigaretta.

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


BLACK HOLE FUN

An der Sommernachtsparty vor den Ferien machen Vampire den Tag zur Nacht und die Nacht zum Tag. Mit schwarzen Shades, dunklen Anzügen, düsteren Röcken und finsteren Blicken. Redaktion: Martina

Loepfe

Fotos: Sarah

Maurer

RALPH (LINKS): Cardigan mit Hahnentrittmuster, Fr. 29.90, weit geschnittene Hose, Fr. 79.90, und schwarze Schnürstiefel, Fr. 179, alles von H&M; weisses Hemd, Fr. 104.– von American Apparel; rosafarbene Seiden-Fliege, Fr. 99.–, und hellgrauer Kummerbund, Fr. 279.–, beides von Sieger; eckige weisse Sonnenbrille, Fr. 715.– von Marc Jacobs by Safilò. MATHIAS: Weisser Blazer, Fr. 149.– von Manor; schwarzes Shirt mit pinkfarbenem Schriftzug, Fr. 14.90 von Tally Weijl; graue Wollfilzhose, Fr. 69.90, und weisse Sneakers, Fr. 99.–, beides von H&M; schwarzer Filzhut von Guerra, Fr. 98.–, bei Natascha Hutmoden, Zürich; pinkfarbene Krawatte, Fr. 149.– von Sieger; eckige dunkelblaue Sonnenbrille, Fr. 715.–, von Marc Jacobs by Safilò.

16


ELI: Glänzender schwarzer Blazer, ca. Fr. 840.– von Noir; weisser und schwarzer Tüllrock, je ca. Fr. 350.– von Susanne Bommer; schwarzer Lackgürtel mit Schleife, ca. Fr. 230.– von Noir; schwarzer Schleifengürtel, ca. Fr. 160.– von Susanne Bommer; transparenter Body, Fr. 44.– von American Apparel; Collier mit grossen StrassSteinen, Fr. 79.90 von Mango; schwarzer Filzhut von Guerra, Fr. 98.– bei Natascha Hutmoden, Zürich; Taschenuhr mit Kette am Rock, Fr. 6.90 von H&M; schwarze Highheels, Fr. 129.– von Zara; schwarze Socken, Fr. 5.90 von Migros.


Eli: Graues Jersey-Kleid mit Rüschen, ca. Fr. 475.– von Preen Line by Thornton Bregazzi; Spiegeltasche von Jimmy Choo, Fr. 550.– bei Grieder; Fingerring mit farbigen Strass-Steinen, ca. Fr. 89.–, und Perlen-Fingerring, Fr. 199.–, beides von Konplott; Haarclips in Sternenform, je Fr. 60.– von Zadig & Voltaire; Strass-Haarclips, Fr. 7.90 von H&M; schwarze Michael-JacksonLackschuhe von Repetto, Fr. 295.– bei Grieder; schwarze Socken, Fr. 5.90 von Migros. Ralph: Grauer glänzender Anzug, Blazer Fr. 233.–, Hose Fr. 105.–, von COS; lilafarbenes Hemd, Fr. 159.– von Lagerfeld; graue Krawatte von Van Laak, Fr. 129.– bei Böhny; eckige dunkelblaue Sonnenbrille, Fr. 715.– von Marc Jacobs by Safilò; weisse Sneakers, Fr. 99.– von H&M.

18


Ralph: Olivfarbener Anzug, Fr. 898.–, und lilafarbenes Hemd, Fr. 159.–, beides von Lagerfeld; weisse Sneakers, Fr. 99.– von H&M; schwarze Katzenmaske, Fr. 28.– von Tansini. Eli: Weisses Pailletten­ oberteil, Fr. 525.– von Zadig & Voltaire; schwarzer Spitzenjupe, Fr. 79.– von COS; silbriges Armband, Fr. 49.90 von Manor; Hasenohren aus Spitze, Fr. 7.90 von H&M; Highheels, Fr. 129.– von Zara; schwarze Socken, Fr. 5.90 von Migros. Mathias: Weisser Blazer, Fr. 149.– von Manor; weisses Unter­ hemd, Fr. 25.– von American Apparel; graue Hose, Fr. 92.– von American Apparel; Chucks von Converse, privat; weiss­schwarze Katzenmaske, Fr. 28.– von Tansini.


20

Modeassistenz: Nina Lienhard, Rosita Holenstein; Models: Eli @ PMA Models/Hamburg; Mathias Holst @ Success Models/Paris; Ralph Ward @ Select Model Managament/London; Make-up-Artist: Martena Duss, www.martenaduss.ch; Hair-Stylist: Francis Ases; Fotoassistenz: Michael Lio; Produktion: Rike Hug. Herzlichen Dank an Roland und Françoise Demuth und Bernadette Duss.

Eli: Petticoats in Rosa, Beige und Weiss, je Fr. 86.–, alle von American Apparel; Shirt «Born to Be Wild», von Et Vous, Fr. 64.90, bei La Redoute; Bolero-Jacke in Schwarz-Beige, Fr. 69.90 von H&M; Collier mit Strassblumen, Fr. 99.90 von Mango; Armreife aus Leder, Fr. 220.– und Fr. 150.– von Royal Blush by Jana Keller bei 8001 Grieder Concept Store; Lederhandschuhe, Fr. 39.90, schwarzer Bommel-Haarreif, Fr. 7.90 und schwarze Plateau-High-Heels, Fr. 69.90, alles von H&M. Mathias: Hellgrüner, fein gestreifter Anzug Gary Powell, Fr. 699.–, und weisses Hemd, ca. Fr. 89.– von Strellson; braune Seiden-Fliege, Fr. 99.– von Sieger; schwarze Schnürstiefel, Fr. 69.90 von H&M.


Glanz der Vampire Bis(s) zum Abendrot? Von wegen! Damit rockst du jede Party bis(s) zum ersten Sonnenstrahl. Redaktion: Irène Schäppi

4

5

6 2 7

3

Fotos: Sarah Maurer (1), PR (6), Mauritius Images (1)

1

8

1tenEinen sinnlich rot gefärbMund bekommen wir mit dem Lippen-Make-up Encre pour les lèvres Chardon, das die Blutzirkulation fördert. Fr. 104.-, von Serge Lutens.

2 Das Model unserer PromNight-Modeproduktion wurde

im romantisch-düsteren Stil geschminkt. Auf die Lider kam der Lidschatten N°625 von MNY, Fr. 2.95

3 Stilecht wirkt der Eclipse5 Das Serum Illuminating Look nur mit spitzen EckzähBrightener ist ein Lieblingsnen. Täuschend echte Vampirbeisser findest du in Zürich bei Tansini. Sexy Bites, Fr. 49.90, tansini.ch

4 Der dritte Teil der «Twilight»-Saga ist voller

feuriger Augenblicke. Der passende Mascara dazu: Volcano XXL, Fr. 12.10, von Manhattan.

produkt unserer Make-up-Artistin Martena Duss. Es hellt Sonnenflecken auf und zaubert einen Porzellanteint. Fr. 125.-, von Laura Mercier.

6 Das Parfüm Love and Tears passt perfekt zum bittersüssen Liebesdreieck zwischen Bella, Edward und Jacob. Ab Fr. 126.-, von By Kilian.

7

Der Nagellack-Klassiker gehört bei jedem Vamp auf die Nägel: Le Vernis Rouge Noir von Chanel. Fr. 34.-

8

Dieser Puder lässt die Haut an schicksalshaften Sommerabenden so richtig leuchten. Der Shimmer Powder aus der Essence Eclipse Collection mit Glitzereffekt à la Edward. Fr. 5.50, von Essence.

21


Miss Friday

Das Stylegirl leidet in Berlins Betonwüste am bösen, bösen Sommer, bis sie dank Strassenmusik und heisser Dach-Poolparty endlich dahinschmilzt. Cruel Summer. So richtig unerträglich ist die Hitze

Hot Hot Heat. So amüsierte ich mich die nächsten Tage weiter auf der Torstrasse. Vor der Boutique Soto tanzte am helllichten Tag eine Crowd aus Passanten, Turnschuhträgern und Fashion People in trauter Einigkeit zum besten Sound der Woche. Gerade als ich versuchte, das Rätsel meiner Bekanntschaft zu einem der Shopbesitzer zu lösen – man kann der gemeinsamen Vergangenheit selbst dann nicht entkommen, wenn sie bei «The Dome 2006» beginnt und in einem Hotel endet – kam die Polizei und zog den Stecker. Gemein. Aber manche Geschichten bleiben besser Legenden. Mein neues LieblingsIt-Girl ist die entzückende Olivia Palermo, mit der ich im chicen Private Member Club Soho House bei Markus Lupfers Präsentation (Steifftiere mit Kristallapplikationen, Halstücher mit Kussmündern – ich kann nicht mehr!) Cointreaupolitans trank. Und mich dann aufs Dach schlich, wo ich endlich fand, was ich die ganze Zeit suchte: Eine Poolsituation, nur die Schönsten ziehen sich aus (was zu einer Art Schwulen-Suppe führt), alle anderen essen Clubsandwiches und beobachten sich hinter ihren 500-Euro-Brillen und trinken dazu Eisgekühltes. Die einzigen Regeln hier: no drugs, no dogs, no pictures. Ich werde vermutlich bis Ende August bleiben und ein Manifest der Neuen Zeit schreiben. Post und Geschenke bitte an Miss Friday@Soho House, Torstrasse 1, BerlinMitte.

Illustration: Melanie Bidmon, Annina Herzer

eigentlich nur in Städten, die aus glühendem Beton gegossen sind. Das stellte ich fest, als ich auf meiner neuen Lieblingsstrasse, der erblühenden Berliner Torstrasse, zu kollabieren drohte. Bis Einbruch der Dunkelheit war ich noch in feuchte Tücher gehüllt und las vor dem Ventilator Truman Capote. Jetzt wischte ich mir da draussen den Schweiss von der Stirn. Sehnsüchtig dachte ich an Karls Eiswüste zur Prêt-à-porter-Show in Paris. Und die fünfzehn Kühlwagen voller Eis und Schnee aus Schweden. Was finnischer Wodka in dieser Assoziationskette zu suchen hatte, weiss nur der liebe Gott allein. Fashion Week im Hochsommer ist eine einzige Zumutung. Und die Schauen am Bebelplatz weniger cool, seit mein Freund Sebastian sich nicht mehr um das Seating kümmert, was zur Folge hat, dass Mode-Ikonen wie Angelica Blechschmidt schon mal auf der Treppe sitzen müssen, minderjährige Bloggerinnen hingegen ganz weit vorne Platz nehmen. Meine Nerven.

22


Singerhaus, Earresistible Friday!, Urban, 22h Tanzpalast, Swing and Dance, World, 20h Tiki-Bar im Garten des Platanenhofs, Bikini Girls in Concert, Alternative/Rock/ Metal, 21h

16.7. Basel Sende ein SMS mit PARTY BS FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Basel. Acqua-Lounge, Acqua Giardino, 18h Atlantis, Fade In vs. Gogo Music, House, 23h Bar Rouge, Disco vs Salsa, Partytunes, 22h

Bern Sende ein SMS mit PARTY BE FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Bern. Café Kairo, C. Gibbs & Band, Jim Yamouridis, Clara Clara Festival, 20.30h Quasimodo, DJ Üri Weekendstarter, Partytunes, 22h Reitschule Bern, Albino und Madcap, Rap, 20h

Bücheli Café Bar Lounge, Groovesexy, Partytunes, 21h

Shakira, Latino bis Reggae, Latin, 23h

Café Del Mar, Sunset Vibes, House, 22h

Luzern

Carambolage, Balthazar Ewald, Singer/ Songwriter, 20h Dancing Plaza, Friday Special, Partytunes, 22h Fame, Friday Is Fame Day, Partytunes, 22h

Sende ein SMS mit PARTY LU FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Luzern.

Gellertgut, Tango-Practica, Festival, 19.30h

Casineum, Summer Splash Voilà Special, Urban, 22h

Harrem, Oriental, House, R&B, 20h

Dancegem, 200-Jahr-Feier, Latin, 22h

Isola Vulcanelli, Sea of Love Warm Up!, Partytunes, 21h

El Solar, Kolumbianisches Fest in Luzern 2010, Latin, 22h

Redaktion: Lara Weitzel, Roman Ackermann, Cap Shaller / Foto: Ivo Nigro/tilllate.com (1)

ANZEIGE

Die neusten Trends am Telefon besprechen lohnt sich:

Party Princess

Olivia, 22, Frauenfeld Getroffen Am Openair Frauenfeld Beruf Bankkauffrau Privat In einer Beziehung Lieblings-Clubs Arch Bar Winterthur, Schlosskeller Frauenfeld Lieblings-DJ DJ Antoine Was ich mag Singen, Tanzen Was ich nicht mag Schlechtes Wetter Ich grüsse Meine Ladys, meinen Freund, meine Familie und alle, die am Openair Frauenfeld waren

Alle August-Kosten gibts im September als Gratis-Guthaben zurück. Ganz einfach. Jetzt Prepaid-Angebot Sunrise go dayflat beziehen. Überall dort, wo es Sunrise gibt oder unter sunrise.ch/august Bei der Aktivierung von Sunrise go dayflat zwischen dem 12. Juli und 31. August 2010 bekommen Sie die Gesprächsgebühren des August 2010 (Anrufe im Inland und ins Ausland, ohne Spezialnummern) im September 2010 als Gesprächsguthaben (max. CHF 1000.−) zurück.


Knascht, Sold Out, Partytunes, 22h The Loft, Frigay Night, Partytunes, 22h Nautilus, Touch House Edition! Ü16!, Techno, 22h

Tamara, Matthias und Patricia mit VIP-Pass und Capri-Sonne.

Opera, Sleeping Beauties Gone Wild, Partytunes, 19h Pravda, Ladies Night, Partytunes, 22h Roadhousen, Rock the House, Rock, 22h Schüür, Disko mit Alles, Partytunes, 21h Sunset CityBeach, Sunset CityBeach, Partytunes,16h

Duell der Giganten? Nein, Eminem und Jay-Z gingen beide ab!

Treibhaus, Ostkost DJ Kollektiv, Partytunes, 22h

Gewinne jede Woche 2 Hip-Hop Open Air Tickets nonstop für dich und deine Begleitung. Promotionsdauer: 1.6.– 31.8.2010 Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

St. Gallen Sende ein SMS mit PARTY SG FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in St. Gallen. Backstage, Hearts of Music, Partytunes, 22h Die Box, Friday Evening, Urban, 21h Casablanca, Happy Birthday DJ Sei B., Partytunes, 23h The Cave, Look-A-Look, House, 19h Down Town, DJ Mario, Partytunes, 21.30h Galleria, A.I. Project, Partytunes, 17h OpenAir Location – Olma Arena, CityBeach, Chillout, 12h

Das Openair Frauenfeld schreibt mal wieder Rekorde. 148000 Zuschauer besuchten vergangenes Wochenende bei bis zu 37,5 Grad Celsius das grösste Hip-Hop-Festival der Schweiz. Nicht mal in der Nacht kühlte es ab – und dann heizten erst noch Stars wie Jay-Z oder Eminem der Crowd ein.

Hip-HopGirls: Sarah und Daniela.

So ists richtig! Debi schützt sich mit einem Hut vor der Sonne.

tilllate.com empfiehlt

RAUS AN DIE LUFT!

FÜR RAUCHER UND HITZKÖPFE: IN ZUKUNFT MÜSST IHR IN DER HÄRTEREI FÜR EINE ZIGI ODER EINEN KÜHLEN KOPF NICHT MEHR VOR DIE TÜR – AM SAMSTAG ERÖFFNET DER CLUB SEINE NEUE TERRASSE. > Nächste Party: Superfly, Sa. 17.Juli, 23 Uhr, Härterei, Zürich. ANZEIGE

Relax, Klangfenster, Partytunes, 22h Stadtpark, Stahlberger, Thomaten und Beeren, Festival, 20.30h

Zürich Sende ein SMS mit PARTY ZH FR an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Freitag in Zürich.

Gewinne jede Woche eine Sony PlayStation3* mit SingStar und lass deine Gäste singen.

4. Akt, Pat Nightingale, Anthony Cox, House, 21h Aaah!, Electro College, House, 23h Abart, Britpack, Alternative/Rock, 23h Adagio, Friday Love, Partytunes, 21h Alte Börse, We Love Smoove, Techno, 23h

24

Fotos: Ivo Nigro/tilllate.com (4), tilllate.com (9)

ANZEIGE

* PlayStation ist nicht Sponsor dieser Promotion Promotionsdauer: 1.6.– 31.8.2010 Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

Glace-Pause für Camille und Timo.

Gigs der Woche


Misswirtschaft Vergangenen Samstag fand im Berner Liquid Club die Miss-Bikini-Wahl statt. Es hat doch noch geklappt: Nachdem der Buchhalter der Organisation die Rechnung für die Miete des Kongresshauses in Zürich nicht bezahlt hatte, wurde die Miss-Bikini-Wahl kurzerhand ins Berner Liquid verlegt. Gewonnen hat dann eine Aargauerin: Virginia Ruppen.

Knapp dran: Albulena (l.) und Siegerin Virginia vor der Krönung. Albulena wurde Zweite.

AlpenRock House, Chart Night, Partytunes, 19h; The Club Night, Partytunes, 22h Amber, Just Friday, Partytunes, 22h Aubrey, Summer in the City, Chillout, 23h Cocuna, Hausgemacht, Techno, 22h Crystal Lounge, Royale Night, Partytunes, 23h Diva, Good Friday, Urban, 22h Dolder Eisbahn Zürich, Gurrumul & Ego Lemos, Festival, 18h Dynamo, Forbidden Kings, Alternative/ Rock/Metal, 20h; Enraged Minority, No Regrets, Punk, 22h Escherwyss, Zurich’s Finest, Partytunes, 22.44h Exil, 1 Jahr Exil, Alternative/Rock, 22h Flamingo, Ladies Night, Urban, 23h Garufa, Sexo Latino, Latin, 22h

Moderatorin Christine Borer.

Hard One, Colossal House, House, 22h Hey Club, Rivercash, Alternative/Rock/ Metal, 21h; Afro-Night, World, 22.30h Hiltl, Tutti Frutti, Partytunes, 23h Hive, Zürich Retro, Techno, 23h Icon, Noblesse, Partytunes, 22h Indochine, DJ Jesse Marco, Partytunes, 22h Kaufleuten, Chic, Urban, 23h Labor Bar, Friday Night Fever, Partytunes, 22h

Miss Bikini Virginia mit Stylist Clifford Lilley.

Lake Side Casino Zürichhorn, CityBeach Zürich, Chillout, 17h

Siegerregen für Virginia.

Mascotte, The Royal Flush, Partytunes, 23h PurPur, Bandolero, Partytunes, 23h Revier, Like ... Wow!, Partytunes, 22h

ANZEIGE

Sofiya Miroshnyk und ihre Freundin Johara.

Marquee, Ü30, Partytunes, 22h

Rote Fabrik, Meeting of Styles, World, 22h

Gewinne jeden Mo Monatt 1 von 3 Sixties VW*-Bussen.

Stairs, Stairs-Friday, Techno, 23h Sugar Lounge, Foxy Friday with Creep ft. Maneak, Urban, 22h Supermarket, Chicago 1986, House, 23h T&M, Chartstation, Partytunes, 21.30h Valmann, Wanderzirkus, Partytunes, 22h

* VW ist nicht Sponsor dieser Promotion Promotionsdauer: 1.6.– 31.8.2010 Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.

These Are Powers

Kings of Convenience

(Bild), Belfast FM, Thieves Like Us, We Were Promised Jetpacks und Dan Le Sac vs. Scroobius Pip: Das Stone Hill Festival pfeffert dem geneigten Indiefan ein Programm um die Ohren, das an geballter Indieness nicht zu überbieten ist. Abgerundet wird das Pogramm mit Highlights und Entdeckungen aus der hiesigen Szene.

ist das Akustikprojekt von Norwegens Szenewunderkind Erlend Øye und klingt wie ein sonniger Morgen am Fjord. «Quiet Is the New Loud» hiess das erste Album der Band, mit dem sie sich in die Herzen aller süssen, verträumten Indie-Mädchen spielte. Jetzt ist sie mit ihrer neuen Platte «Declaration of Dependence» auf Tour.

>Stone Hill Festival, 22.-24.Juli, Wengliswil AG.

> Mo. 19.Juli, 21h, Volkshaus, Basel.

Audiopharmacy läu-

ten im Exil die neue Black-Music-Partyreihe The Bridge ein. Die vierköpfige Crew aus San Francisco mischt HipHop, Dub und Reggae und experimentiert auch mal mit exotischen Instrumenten wie chinesischen Gitarren. Die Zürcher Ur-Rapper Tinguely dä Chnächt und Skor (jetzt mit neuem Tattoo!) hosten den Abend.

> Do. 22.Juli, 22h, Exil, Zürich.

17.7. Basel Sende ein SMS mit PARTY BS SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Basel. Acqua-Lounge, Acqua Giardino, World, 18h Allegra, Salsa-Nacht & Rumba, Latin, 22h Atlantis, Trash is Back, Partytunes, 23h Bar Rouge, Rainbow – The White Session, Techno, 22h Bücheli Café Bar Lounge, Groovesexy, Partytunes, 21h Café del Mar, Soulsation, House, 22h Dancing Plaza, Saturday Feelings, Partytunes, 22h

25


PARAT FÜR DIE PARADE?

«Ein Espresso mit Zitronensaft weckt» DJane und Model Tanja La Croix mixte die Street-Parade-CD 2010 und hat ein eigenes Lovemobil. Sie weiss, wie man die Parade gut übersteht. VOR DER PARADE > Trag Neonfarben! Kombiniere sie mit Jeans-Hotpants. > Frisch gepresster Karottensaft ist gut für den Teint und spendet Energie. > ÖV hilft gegen Parkplatzstress.

AN DER PARADE > Pasta verleiht dir Kraft für eine lange Partynacht. > Hut tragen! Er ist trendy und schützt vor der Sonne. > Nicht dauernd am Handy hängen. Mach Party mit den Freunden, die da sind.

Gewinn eine von fünf Street paradeCDs, gemixt von Tanja La Croix!

NACH DER PARADE > Gesichtsmasken von Lush sind perfekt für den Wellness-Tag danach. > Ein Espresso mit einem Schuss Zitronensaft weckt. > An der frischen Luft spazieren gehen wirkt Wunder.

OSUNG > VERLin SMS mitT-

e EE Sende word STR nd ey dem K DE, Name u mer PARA n die Num ). SMS se a Adres (1 Fr. pro tis 2020 mach gra Oder uf friday mit a zine.ch maga

Nach der Parade ist vor der Afterparty. Die vier besten: EXTRAWELT

Elektro aus Hamburg: Extrawelt rocken das Hive. > Stassenparade, Sa. 14.8., Hive, Zürich.

PAUL KALKBRENNER Techno aus Berlin: Kalk-

brenner (Bild) live. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. > Banditz Indoors, Sa. 14.8., Kaufleuten, Zürich.

26

EBONY BONES

Noch was Indie-Pop-Punkiges: Ebony Bones aus London. > Lethargy, Sa. 14.8., Rote Fabrik, Zürich.

DAVID GUETTA

Für den französischen Superstar ist keine Halle zu gross.

> Energy 10, Sa. 14.8., Hallenstadion, Zürich.

OSUNG > VERLen 3x2 Ticketes

d erlos ! Sen Wir v ie Energy Keyfür d S mit dem und e ein SM ERGY, Nam mer m EN word e an die Nu Oder s S). Adres r. pro SM auf F it 2020 (1 h gratis m e.ch mac -magazin y frida

«Der Türsteher küsst euch die Hand»

Der deutsche Star-DJ Roman Böer alias Tocadisco legt an der Energy auf. Er weiss, wie man böse Türsteher bezwingt. Friday: Du hast mit David Guetta gearbeitet. Er startet voll durch. Neidisch? Tocadisco: Unsinn. Ich weiss genau, wie David arbeitet. Ausserdem habe ich ihm einige Songs geschrieben. So klingelt auch meine Kasse. Im Sommer ist es schwierig in die Clubs zu kommen – besonders auf Ibiza. Hast du einen Geheimtipp? Haltet am Tag die Augen offen: Es sind immer Promotorinnen unterwegs, die Gratiseintritte verteilen. Wenn ihr eine Gruppe Jungs seid, dann ruft vorher an, reserviert einen Tisch und bestellt Getränke. Der Türsteher wird euch mit Handkuss begrüssen. Wie viele Telefonnummern sammelst du an einem Abend? Naja. Klar kriege ich eindeutige Angebote von Mädels. Aber die, die das tun, sind einfach nur doof. Gute Frauen haben es nicht nötig, den DJ anzubaggern. Abgesehen davon: Ich habe meine Traumfrau gefunden und bin verheiratet. Auch beim Alkohol keine Eskapaden? Wenn die Party richtig abgehen soll, bestelle ich Jägermeister. Ansonsten trinke ich nur Moët & Chandon und Wasser. Das ist besser für den Kopf. > Tocadisco live: Energy 10, Sa. 14.8., Hallenstadion ZH.

Fotos: PR (4)

Am 14. August ist Street Parade! Wir haben uns bei den DJs umgehört und die besten Tipps für die ultimative Party zusammengetragen.


Fame, A Night of Fame, Partytunes, 22h Gellertgut, Rusconi – Kultursommer, Festival, 20h Harrem, Oriental, House, Hip-Hop, R&B, Reagetton, World, 20h Isola Vulcanelli, Air Jamaica, World, 21h

Kugl, Snowgoons feat. Sabac Red, Sicknature, Lord Lhus, Hip-Hop, 22h OpenAir Location – Olma Arena, Citybeach, Chillout, 12h Relax, In the Mix, Partytunes, 22h

Singerhaus, Glam, Urban, 22.30h

Stadtpark, Molotov Jive, All Ship Shape, Festival, 20.30h

Bern

Zürich

Sende ein SMS mit PARTY BE SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Bern.

Sende ein SMS mit PARTY ZH SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Zürich.

Café Kairo, Grand Pocket Orchestra, Sixtyniners, Dr. Farfisa, DJ Michele Saulandi, Gartenfestival, 20.30h

4. Akt, 4. Akt Cd Release. House, 21h

Quasimodo, She DJ Pia Quasiparty, Partytunes, 22h Shakira, Latin Extravaganza, Partytunes, 23h

Luzern Sende ein SMS mit PARTY LU SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in Luzern.

Aaah!, Klubnacht, House, 23h Abart, Abart Summer Fest, Partytunes, 19h Adagio, Celebrate with Style, Partytunes, 21h AlpenRock House, Saturday-Night-Party, Partytunes, 19h; The Simple Saturday, Latin, 22h Alte Börse, Battle of the DJs, Urban, 23h Alte Kaserne, Jamaica Latest, Reggae, 22h Amber, All-In, Partytunes, 23h Aubrey, Ladies First, Urban, 23h

Casineum, Summer Splash Girls go Out Special, Urban, 23h

Besame Mucho, Palace – Special Pride Edition, Partytunes, 22h

The Club, Stylewars, Urban, 23h

Cocuna, King-a-ling, Urban, 22h

Dancegem, 200-Jahr-Feier, Latin, 22h

Crystal Lounge, After The Sunset, Urban, 22h

El Solar, Kolumbianisches Fest in Luzern 2010, Latin, 12h Knascht, Reggaeton Summer, Partytunes, 22h The Loft, Christopher S. Summer Night, House, 22h Nautilus, Ultra Violette! New Party Release!, Urban, 22h Opera, Baci Rimini, Partytunes, 19h Pravda, Glitter & Glamour, House, 22h Roadhouse, Rock the House, Rock, 22h Rok, LateNight, House, 04h; Nerd, Partytunes, 23h Schüür, British! Your Britpop Only Night, 21h; Roll Over Beethoven, Partytunes, 21h Sedel, Fleischgeil Cyber & Gothic – Event mit DJs und Onstage Act, World, 21.30h Sunset CityBeach, Sunset CityBeach, Partytunes, 14h

Dolder Eisbahn Zürich, A-ha, Festival, 18h; Live at Sunset, Festival, 20.30h Dynamo, Tanz der Vampire, Trance/ Progressive, 22h

Exil, 1 Jahr Exil, Alternative/Rock/Metal, 23h Flamingo, Flamingo Afterhours, Urban, 04h; V.I.D., Urban, 23h Garufa, Tremenda Salsa, Latin, 21h Hard One, 5th Floor, Partytunes, 22h Hey Club, Culture Mix, World, 22.30h Hiltl – The Club, Smooth’n’Sexy, Partytunes, 23h Hive, Panorama Bar & Berghain Residents Nacht, Techno, 23h Härterei, Superfly, Partytunes, 23h Icon, La Coast & Li Coeur, Partytunes, 22h

St. Gallen

Jade, Studio91, Partytunes, 23h

Backstage, Chilli, House/Urban, 22h Casablanca Bar, Next Generation by DJ Jean Luc Picard, Partytunes, 23h

Indochine, London Style with the best DJ 2010: Sam Young, Partytunes, 22h Jil, House Slavia, Urban, 21h Kanzlei, Let The Sunshine In, Urban, 23h Kaufleuten, Ein Jahr Artgerecht Entertainment, House, 22h; I love Kl, House, 23h

Und so einfach gehts! Silberfolien sammeln und einschicken an: Winston, Postfach, 6252 Dagmersellen. Weitere Infos und Teilnahmebedingungen auf winston.ch**

Labor Bar, White or Purple, House, 23h Lake Side Casino Zürichhorn, CityBeach Zürich, Chillout, 15h

The Cave, The A.I. Project, Partytunes, 19h

Latin Palace, Zouk Night in Zürich!, Latin, 17.30h

Coccon, TecRec goes Coccon Club, Techno, 21h

Lotus, edSexion, Techno, 23h

Die Box, Saturday Evening, Partytunes, 21h

Mascotte, 9 Years Miami Vice, Partytunes, 22h

Down Town, DJ Claudio, Partytunes, 21.30h

OH!, Reggaeton Lovers meets Seculo Summer Edition, Latin, 23h

Elephant, Hej! Sweden, House, 22h

Om, Bom Shanker, House, 23h

Galleria, Happy Birthday DJ Sei B., Partytunes, 17h

PurPur, Ladies Choice, Partytunes, 23h

Glow, Summer Closing, Urban, 22h

Gewinne jeden Monat einen VW*-Bus und 20 000 weitere Preise!

Escherwyss, Tanja La Croix in Secret Service, Urban, 23h

Treibhaus, 80er/90er Party, Partytunes, 22h

Sende ein SMS mit PARTY SG SA an 2020 (20 Rp./SMS) und du erhältst die komplette Agenda für Samstag in St. Gallen.

Jeder Zweite gewinnt!

Reithalle, DJ Promillo, Partytunes, 23.45h

* VW ist nicht Sponsor dieser Promotion. Promotionsdauer: 1.6.– 31.8.2010 ** Zugang für in der Schweiz wohnhafte Raucher und Raucherinnen über 18 Jahre

Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno.


CD-News

Der Mini-Smith macht sich lang: Jaden als Karate-Kid.

Indie

Arcade Fire: «The Suburbs»

Von kanadischen IndieHippies, die alle zusammen in einer alten Kirche wohnen. Und ordentlich von der Orgel Gebrauch machen. Für gebrochene Herzen, die endlich wieder Mut fassen wollen. (Universal)

Indie / Folk

Von Mitgliedern von Snow Patrol, Belle & Sebastian und R.E.M. (!), die jetzt zusammen guten alten Folk machen. Für Fiat-Panda- und NissanMicra-Roadtrip-Cliquen, deren Wege sich langsam, aber sicher trennen müssen. (Universal)

Jadens Tritte kommen an

g Pop-Punk

The Dreams: «Revolt»

Von Jungs, die Blink 182 gehört hatten und dachten: Das kann man auch auf den Färöern! Für Nietengürtel- und Kajalträger, die endlich ein Dreams-Album auf Englisch wollen. (Warner)

28

erade zwölf geworden, steht Jaden Smith schon fest in den Fussstapfen seines Vaters Will: Mit Alicia Keys hat er ein Video gedreht und für Teenie-Schwarm Justin Bieber gerappt. Und nun kommt «The Karate Kid», Jadens dritter Blockbuster. Die Story: Dre Parker (Jaden) zieht mit seiner Mutter von Detroit nach Peking. Dort verliebt er sich in ein chinesisches Mädchen. Was dem Nachbarsjungen Cheng gar nicht gefällt — er verprügelt den Neuzuzüger regelmässig. Bis der Hausmeister Mister Han (Jackie Chan) Dre Kung-Fu beibringt. Der auf dem roten Teppich eher nervige MiniSmith ist im Film richtig gut: An der Seite von Martial-Arts-Legende Chan trägt er den 140-Minuten-Film überzeugend auf seinen schon ziemlich starken Schultern. Das Remake des Klassikers von 1984 überrascht wenig, ist aber unterhaltsam. Und auch wenn wir noch viel von Jaden sehen werden: Man muss ihn sich anschauen!

> «The Karate Kid», ab 22.Juli im Kino.

Redaktion: Nuria Furrer, Martin Fischer, Cap Shaller / Fotos: ddp images (1), PR (8)

Tired Pony: «The Place We Ran From»


Ausgesucht Buch

Ab ins Leben

Kunst

Flieg, Vogel, flieg!

Mit Sipho Mabona hättest du dich nicht messen wollen, wenns in der Schule darum ging, wer die besten Papierflieger falten kann. Der Origami-Meister war bereits mit fünf der Beste – und ist es geblieben. Nur dass der Luzerner jetzt keine Flugzeuge mehr faltet, sondern Tiere, Menschen und Abstraktes. Und dies immer aus einem quadratischen Stück Papier, ohne Schneiden oder reissen.

«Jetzt wirds ernst» erzählt in gar nicht ernstem Ton die Geschichte eines Jungen, der es über Umwege schafft, seinen Traum zu verwirklichen, nämlich Schauspieler zu werden. Die Umwege: Mädchen, Sex, Tod, Freundschaft und grell-pinke Zehennägel. > «Jetzt wirds ernst», von Robert Seethaler, Kein & Aber, Fr. 29.90

HINGEHEN! DAS ZÜRCHER INDEPENDENT-KINO XENIX ZEIGT ALTE UND NEUE MUSIKFILME WIE «CADILLAC RECORDS» MIT BEYONCÉ ALS SOUL-DIVA ETTA JAMES UNTER FREIEM HIMMEL. > Kino-Openair «Shake!», vom 16.Juli bis 21.August, xenix.ch

> «Unsichtbare Widersacher», bis 15.8. im Gutenbergmuseum, Freiburg

Gestatten

Roman Fischer, 25

Der melancholische Pop des Wahlberliners geht direkt ins Herz - und in den Kopf. Mit 17 aus einem bayrischen Kaff weggezogen, wurde er bald mit dem britischen Indie-Wunderknaben Patrick Wolf verglichen und spielte als Support von Tomte und Sportfreunde Stiller. Sein neues Album ist die Grossstadtplatte schlechthin, ein Tagebuch seiner Zeit in Berlin. > «Roman Fischer» (Universal), ab 23.Juli

ANZEIGE

GRILLED CHICKEN GESCHMACK

IST KING

����� ����� ������������� ������������ �� ������� �������

������� ������� �������

������� ������� ����

������� ������� �����

MIT JOGHURT PFEFFERSAUCE

MIT JOGHURT PFEFFERSAUCE

Mit 100% flame-grilled Hühnerbrustfilet, feiner JoghurtPfeffersauce, knackigem Salat und Tomaten.

Mit 100% flame-grilled Hühnerbrustfilet, feiner JoghurtPfeffersauce und bunten Blattsalaten, umhüllt von einem leckeren Tortilla-Wrap.

100% flame-grilled Hühnerbrustfilet auf frischem Salat, mit knackigen Gurken, Cocktailtomaten, Mais und Joghurt Dressing.

*Fettwert gilt nur für Standardrezepturen; geringfügige Abweichungen möglich.

www.burger-king.ch


Interview

«Jeder Schritt war ein Schock»

Rocker Jack White versteht nicht, wieso sich alle für die White Stripes interessieren.

30

weiss. Nicht mal der Schatten eines Barts. Friday: Jack, wie wird ein weisser Junge aus Detroit einer der weltbesten Gitarristen? Jack White: Jeder Schritt auf meinem Weg war ein Schock. Besonders mit den White Stripes. Stell dir vor: ein Geschwister-

paar, das sich rot-weissschwarz kleidet, ein Pfefferminzmotiv auf die Basstrommel klebt und den Blues spielt wie kleine Kids! Noch vor unserem Durchbruch gaben wir ein Konzert im Kunstmuseum von Detroit. Wir rechneten mit 300 Leuten – 4000 kamen! Wir ver-

standen nicht, wer sich für uns interessieren sollte. Eigentlich verstehe ich es bis heute nicht. Als Lehrling hast du antike Sitzmöbel gepolstert. Ja, ein Job mit abschreckenden Seiten. Er hat mich aber dazu gebracht, härter zu arbeiten. Auch

Fotos: interTOPICS (2)

b

ackstage am Montreux Jazz Festival, kurz vor dem Auftritt seiner Band The Dead Weather, steht er plötzlich vor mir. In Cowboy-Stiefeln, breitschultrig und grossgewachsen. Sein Gang aber ist so leicht wie die Feder an seinem Hut, sein Teint alabaster-

Interview: Oliver Schmuki


an mir selbst. Mein Boss war ein Perfektionist und grosser Musikliebhaber. Weshalb abschreckend? Ich begriff, weshalb sich viele Arbeitskollegen selbständig machten: Weil sie nur zwei Tage in der Woche arbeiten wollten. Als ich begann, Musik

Viele britische Bands haben keinen Schimmer zu machen, sah ich, dass viele Garage-Rocker ihre Arbeit nicht ernst nahmen. Es war mir schleierhaft, wie sie sich Künstler nennen konnten, nur weil sie keiner regulären Arbeit nachgingen. Also sah ich mich nach weni-

ger faulen Leuten um. The Dead Weather ist keine faule Band. Zwei Alben in zehn Monaten – beachtlich für ein Nebenprojekt! Genau das begreifen viele Leute nicht. Sie sähen mich am liebsten nur mit den White Stripes und unsere Sängerin Alison mit The Kills. Aber ich bin jemand, der viel Abwechslung braucht. Ich gehe immer wieder mit andern Musikern ins Studio. Dabei entsteht aber nicht jedes Mal eine Band. Deine Musik ist voller Zitate aus der Musikgeschichte. Geht es aber nicht auch darum, einen Fortschritt zu erzielen? Auf jeden Fall! Aber es ist doch peinlich, nichts über den Ursprung seines Handwerks zu wissen. Und es ist verrückt, wie viele Musiker heutzutage rein gar nichts wissen über

Johnny Cash, Loretta Lynn oder Hank Williams! Vor allem in England. Viele der Bands dort haben keinen Schimmer, wo die Musik, die sie machen, herkommt. Was rätst du denen? Nachzuforschen. Was ist eigentlich deine Definition von Rock’n’Roll? Der Inbegriff von Rock’n’Roll ist für mich das Album «Fun House» von Iggy Pop & The Stooges. Viele Bands verstellen sich, um Rock’n’Roll-mässiger rüberzukommen. Andere leben es einfach. Würden wir alle barfuss herumlaufen, offene Seidenhemden tragen und riesige Goldketten und hinter Fitnessclubs Joints rauchen – das wäre einfach nur fake.

Supergroup ...

... nennt man eine Band, die aus Mitgliedern anderer grosser Bands besteht. Bei The Dead Weather sind dies (Bild, von links nach rechts): Jack Lawrence (The Raconteurs), Alison Mosshart (The Kills), Jack White (The White Stripes) und Dean Fertita (Queens of the Stone Age).

ANZEIGE

TROJKA ENERGY IST OFFIZIELLER HAUPT-SPONSOR DER STREETPARADE

SMS & WIN iPhone‘s

ms send s word ey with k energy a trojk 363 to in! and w TEILNAHMEBEDINGUNG: Alle SMS nehmen an der Endverlosung teil. Keine Korrespondenz, keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: 30.08.2010. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter/innen der DIWISA Distillerie Willisau SA. Es besteht kein Kaufzwang.

Playstation‘s

50 x VIP-Ticket‘s


BEZUGSQUELLEN

Impressum

Alex and Chloe alexandchloe.com American Apparel Rennweg 35, Zürich, Tel. 044 210 24 05; Josefstrasse 74, Zürich, Tel. 043 960 30 55; americanapparel.net Böhny Augustinergasse 22, Zürich, Tel. 044 212 56 66; boehny.ch Buffalo Boots Limmatquai 98, Zürich, Tel. 044 252 06 10 Clockhouse Seidengasse 15, Zürich, Tel. 043 344 74 94; cunda.de Cos Infos Loew’s, München, Tel. 0049 89 21 93 79 10 Grieder Bahnhofstrasse 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36; bongenie-grieder.ch Grieder Concept Store 8001 Bahnhofstrasse 30, Zürich, Tel. 044 224 36 36 Hennes & Mauritz Infos Zürich, Tel. 044 224 49 44; hm.com Konplott Infos über Dörte Gilles, Tel. 043 534 33 09; konplott.com Lagerfeld Man Infos Paris Tel. 0033 1 42 61 34 36; Infos Glattbrugg, Tel. 079 636 10 60 La Redoute Versand Infos Montreux, Tel. 0848 848 506; laredoute.ch Mango Freie Strasse 52, Basel, Tel. 061 263 12 45; Marktgasse 22, Bern, Tel. 031 318 46 50; Bahnhofstrasse 82a, Zürich, Tel. 044 210 27 77; mango.com Manor Infos Zürich, Tel. 044 229 56 99; manor.ch Marc Jacobs by Safilò in ausgewählten Optikerfachgeschäften; Infos Liestal, Tel. 061 926 85 00 Maud In Gassen 6, Zürich, Tel. 043 344 09 90; maud.ch Natascha Hutmoden Neumarkt 13, Zürich, Tel. 044 251 34 68 Net-a-porter net-a-porter.com; Infos Loew’s, München, Tel. 0049 89 21 93 79 10 Noir noir.dk; Infos PRdeluxe, München, 0049 (0)89 189 47 80 Preen Line by Thornton Bregazzi preen.eu; net-a-porter.com Sieger Burger, Bahnhofstrasse 42, Zürich, Tel. 043 344 70 80; Gränicher, Pilatusstrasse 9-11, Luzern, Tel. 041 229 60 50; Infos Allenbach AG, Tel. 044 811 06 66 Strellson Infos Kreuzlingen, Tel. 071 686 33 33; strellson.ch Susanne Bommer Haagerstrasse 11, München, Tel. 0049 89 21 585 050; susannebommer.com; Infos PR deluxe,München,0049(0)891894780Tally Weijl Bahnhofstrasse 76, Zürich, Tel. 044 211 20 16; tally-weijl.ch Tansini Limmatquai 4, Zürich Townhouse Weite Gasse 4, Zürich; Tel. 043 843 70 00; ilovetownhouse.com Zadig & Voltaire Bärengasse, Zürich, Tel. 043 497 22 88; 10, Grand Rue, Genf, Tel. 022 310 81 71; zadigetvoltaire.com Zara Seidengasse 1, Zürich, Tel. 043 497 29 69; zara.com

Verleger Pietro Supino Geschäftsführer Marcel Kohler Redaktion Chefredaktor Marco Boselli Redaktionsleitung Kerstin Netsch, Sabine Eva Wittwer Creative Director Lisa Feldmann Art Director Nicole Hecht Gestaltungskonzept Raffinerie AG für Gestaltung, Zürich; www.raffinerie.com Produktionsleitung Stefan Ryser Textredaktion Cécile Blaser, Jonas Dreyfus, Christina Duss, Lucien Esseiva, Martin Fischer, Nuria Furrer, Cap Shaller (Praktikant), Lara Weitzel (Praktikantin) Mode Martina Loepfe (Leitung), Nina Lienhard (Assistentin), Rosita Holenstein (Praktikantin) Beauty Irène Schäppi Bildredaktion Katrin Dugaro (Leitung), Eliane Gossweiler, Ulrike Hug (Booking) Grafik Kathrin Bänziger, Peter Kienzle Produktion Sarah Pfäffli Illustrationen Melanie Bidmon, Jan Eichenberger, Annina Herzer Sekretariat Stefanie Goetz Ständige Mitarbeit Erich Bauer, Jim Kämmerling (New York), Karin Heer, Alexandra Kruse, Sarah Parsons, David Torcasso

Verlag Verlagsleitung Annina Flückiger Anzeigenleitung Marco Gasser, Stephan Schwab Gesamtherstellung Tamedia Production Services, Werdstrasse 21, 8021 Zürich Druck Ziegler Druck- und Verlags-AG, Winterthur Ombudsmann der Tamedia AG Ignaz Staub, Postfach 837, 6330 Cham 1 ombudsmann.tamedia@bluewin.ch Telefon Inserateannahme 044 248 66 20 Auflage 172 000 Exemplare Erscheint wöchentlich Service Herausgeberin 20 Minuten AG Werdstrasse 21, 8021 Zürich Tel. Redaktion 044 248 68 68 Fax Redaktion 044 248 66 21 E-Mail redaktion@friday-magazine.ch www.friday-magazine.ch www.20minuten.ch

In Filialen dieser Geschäfte ist Friday erhältlich:

ANZEIGE

03. – 06.11.2010

Entdecken Sie die Faszination der Prêt à Porter Vom Mittwoch, 3. – Samstag, 6. November 2010" machen die Charles Vögele Fashion Days Zurich die Schweizer Metropole zu einem der Hot Spots des Modeherbstes! Nach den Schauen in Mailand, Paris, London und New York werden erstmals auch in Zürich die Modetrends der Saison Frühling/Sommer 2011 präsentiert – mit einem Event, das in der Schweiz seinesgleichen sucht! Design, Glamour und der vibrierende Pulsschlag modischer Extravaganz schaffen dabei auch den einzigartigen Rahmen für die Verleihung des 11. Swiss Textiles Award und 7. annabelle Award.

Titelsponsor

Presenting Sponsors


a)

Horoskop vom 16. bis 22. Juli

Widder (21.3. – 20.4.) Auf die sanfte Tour läufts super am Wochenende – auf die harte Tour gar nicht. Ab Montag versucht man dich zu täuschen: Augen auf! Stier (21.4. – 21.5.)

Waage (24.9. – 23.10.)

Sie soll auf ihre Intuition vertrauen: M.I.A. wird am Sonntag 35.

Mit solchen Wow-Sternen darfst du ruhig mal übers Ziel hinausschiessen. Schluss mit dem ewigen Vernünftigsein: Nimm dir fürs Wochenende was Verrücktes vor – und keine Angst vor der eigenen Courage!

Horoskop: Erich Bauer; astro-bauer.de

Fotos: Sodapix (2), Getty Images (1)

Finde die Fehler Was haben wir im zweiten Bild verändert? Finde es heraus und gewinne 50 Franken in bar. Sende ein SMS mit FINDEN und der Anzahl Fehler (z.B. FINDEN15) an 2020 (1 Fr./SMS). Gratis-Teilnahme auf friday-magazine.ch/win

b)

Zwillinge (22.5. – 21.6.)

Mit der Überflieger-Nummer kannst du nicht landen. Du machst mehr Eindruck, wenn du dich als normaler Mensch mit normalen Schwächen präsentierst. Am Wochenende ist Sport gut für Geist und Seele.

Krebs (22.6. – 23.7.)

Vertrau auf deine Intuition. Der Erfolg lässt zwar auf sich warten, aber er kommt. Für die Liebe gibt es zwei Glückstermine: Sonntag und Mittwochabend.

Löwe (24.7. – 23.8.) Bis zum Sonntagabend ist die Welt schwer in Ordnung: Geniess diese Zeit. Danach geht deine Umwelt auf Konfrontationskurs, und du merkst es nicht einmal. Zu viel Vertrauen schadet. Du musst wachsamer sein. Jungfrau (24.8. – 23.9.)

Teilnahmeschluss: Donnerstag, 22. Juli, 23.59 Uhr. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lösung aus der letzten Nummer: 8 Fehler

Noch irgendwelche Wünsche offen? Noch irgendein Ziel nicht erreicht? Dann mach dich schon mal startklar. Du bist gerade auf der Überholspur unterwegs und kriegst alles, was du willst.

Achtung! Deine Stimmung schwankt. Damit sie nicht in den Keller rauscht, solltest du am Wochenende so oft wie möglich unter Leute gehen.

Skorpion (24.10. – 22.11.) Ein planetarisches Hoch versüsst dir den Alltag – und vor allem die Liebe. Nur der Montag wird kritisch. Da appelliert man an dein grosses Herz und versucht dich schamlos auszunützen.

Schütze (23.11. – 21.12.)

Dein Blick für Schwächen anderer ist unbestechlich. Jetzt musst du nur noch lernen, deine Kritik netter zu verpacken. Die Liebe ist momentan etwas mau – es sei denn, du verreist: Dann wirds plötzlich super-romantisch.

Steinbock (22.12. – 20.1.)

Bloss nicht aufs Gas drücken. Geduld und Sorgfalt sind die zuverlässigsten Begleiter für deinen Erfolg. Gefühlsmässig bist du gerade völlig von der Rolle. Und schuld daran ist jemand, den du schon ewig kennst.

Wassermann (21.1. – 19.2.)

Von den Sternen gibts grad wenig Beistand. Das drückt auf die Laune und schürt unnötige Zukunftsängste. Ein Trip am Wochenende bringt dich auf andere Gedanken.

Fische (20.2. – 20.3.)

Die gute Nachricht: Mars und Venus sorgen für Power und Liebe. Die schlechte Nachricht: Du bist schrecklich launisch. Das verscheucht sogar gute Freunde.

Liebe

Geld

Fitness

33


JETZT DU BIST ! ir auf DRAN von d

3

1

d in Bil e.ch Lade e y-magazin bogen a frid Frage n e d Glück füll etwas hon hoch, t i m d sc aus un le bist du er ty r S e d s n u uf un e. a d l a b n Seit letzte

2

4

Eine Woche, viele Dinge: Praktikant Cap Shaller zeigt, was ihn in diesen Tagen bewegt hat. Foto: Lukas Lienhard

5

6

8

7 1.

9 3.

Wer nicht schwimmen geht, ist uncool. Was will man auch anderes machen bei über 30 Grad im Schatten?

Das perfekte Geschenk für die perfekte Schwedin: Romeo und Julia. Mit Magneten!

2.

Wölfe sind klasse. Vor allem weil sie Rudel bilden.

Hoffentlich ganz ohne Vulkanausbruch: das Iceland Airwaves Festival.

34

im Büro unauffällig Musik hören.

dass die Schweiz eine Design-Hochburg ist?

8.

4.

6.

Mewa-Kiste für 7 Franken statt 150. Brocki 1, Design-Secondhandladen 0.

Erst Generation X, jetzt Generation A. Douglas Coupland bleibt der Beste.

5.

7.

Auf in die Heimat des Designs. Mein Wallpaper wird mich sicher durch Kopenhagen lotsen.

Was macht man mit gigantischen Kopfhörern? Richtig:

Apropos: Wer hat gewusst,

9.


Schweizer Kinopremiere

Inception Montag, 26. Juli 2010 18.45 Uhr Apéro, Moods im Schiffbau, Zürich 20.00 Uhr Filmstart, Kino abaton, Zürich

20 Minuten und Warner Bros. Pictures verlosen exklusive Premieren-Tickets 20 Minuten und Warner Bros. Pictures laden am Montag, 26. Juli zur Schweizer Premiere von «Inception» im Kino abaton in Zürich. Im SciFi-Thriller schickt Regisseur Christopher Nolan («The Dark Knight») Leonardo DiCaprio in eine unendliche Traumwelt – mit dem Auftrag, Geheimnisse aus dem Unterbewusstsein anderer zu stehlen. Für eine Wettbewerbsteilnahme sende das Keyword INCEPTION sowie Name und Adresse an die Nummer 2020 (Fr. 1.–/SMS). Kostenlose Teilnahme unter www.inception.20min.ch / www.inception.ch / Ab 29. Juli 2010 im Kino

Bringt Gesprächsstoff.


THE ROOTS - HOW I GOT OVER Incredible new album! incl. Dear God 2.0 (feat Monsters Of Folk) and How I Got Over

Live: 31. Juli Blue Balls Festival

theroots.com

TROUBADOUR DISCOVER THE REAL THING ! THE ALBUM INCL. #1 WORLDWIDE

WAVIN‘ FLAG

SMASH ALSO INCL. TAKE A MINUTE, FATIMA, IF RAP GETS JAELOUS AND MUCH MORE LIVE: 30.08. KAUFLEUTEN ZÜRICH

WWW.EMINEM.COM

KNAANMUSIC.NING.COM

FEATURES WITH KIRK HAMMET (METALLICA), FEFE, WILL.IAM, MOS DEF, DAMIAN MARLEY, ADAM LEVINE (MAROON 5)

EMINEM RECOVERY MIT DER SMASH SINGLE NOT AFRAID & NO LOVE FEAT. LIL WAYNE, LOVE THE WAY YOU LIE FEAT. RIHANNA & WON’T BACK DOWN FEAT. P!NK

28 - 20 Minuten Friday 2010  

Alles zu Beauty, Mode, People, Nightlife

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you