Page 44

// Beat.LOG Interview

Moderat im Interview

Wie lief der Tourstart so? Wie waren eure bisherigen Shows in Paris und Amsterdam? Super! Wir haben mit dem ganzen Setup in Berlin lange geprobt. Das hat sich ausgezahlt. Wir haben ja die Jahre vorher nie geprobt. Wir sind einfach immer auf Tour und haben losgelegt und das ist megastressig. Wenn man ein bisschen älter ist und schon die 30 überschritten hat, umgeht man den Stress halt. Dadurch waren wir echt super vorbereitet. Paris war ein voller Erfolg, gestern Amsterdam war megageil und ich glaube, heute wird es auch voll fett! Ich glaube es sind noch 60 Tickets übrig und das sind 3.600 Leute, die hier in Leipzig zu uns kommen und das ist schon irgendwie ziemlich fett, weil wir da nicht mit gerechnet haben. Und warum beginnt ihr die Tour vor dem Release vom Album? Die Leute wissen ja nicht, was auf sie zukommt. Aber stört ja nicht! [lacht] 40

Was ist, wenn die Leute sagen „Ihr habt euch verändert“? Das wird nicht so sein. Wir würden ja nie irgendwas rausbringen, was wir scheiße finden oder wo wir uns nicht sicher sind. Wir haben viele Fehler gemacht. Da haben wir schon genug Erfahrung, was auch schon so ein bisschen unser Vorteil ist. Wir haben immer alles selber gemacht. Wir haben immer ohne große Partner gearbeitet. Wenn wir Sponsoring gemacht haben, dann waren das immer alles Kumpels, die man kannte und mit denen man sich dann arrangiert hat. Genauso war es auch mit Labels. Wir haben ein eigenes Label gegründet und hätten auch mit Majors zusammenarbeiten können. Aber wir haben uns immer dazu entschieden, unabhängig zu bleiben. (...) Was ist das Beste und das Schlimmste, wenn man auf Tour ist? Das Schlimmste ist dieses Warten. Iggy Pop wurde mal von einem Journalisten gefragt, was Rock 'n' Roll für ihn ist. Er hat lange überlegt und hat dann einfach nur gesagt: „Warten.“ Du wartest. Immer. Dass der Bus losfährt, auf das Ankommen, auf den Soundcheck, auf den Gig und so weiter und sofort. Das Beste ist: Tour ist wie Klassenfahrt. Sascha kenne ich schon seit 15 Jahren, manche Leute aus der Crew kenne ich schon MAI 2016 | MDL | www.freshguide.de

Foto: Flavien Prioreau

Am ersten April erschien das neue Album "III" von Moderat. Zwei Tage zuvor konnte man die drei live im Haus Auensee erleben. Leon Brachvogel war vor Ort und hatte die Möglichkeit, einige Fragen an Gernot von Moderat loszuwerden, die ihm in Bezug auf die neue Platte und die laufende Tour unter den Nägeln brannten.

Profile for freshguide

Freshguide MDL 160 MAI 2016  

Der Freshguide für Mitteldeutschland

Freshguide MDL 160 MAI 2016  

Der Freshguide für Mitteldeutschland

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded