Issuu on Google+

SOMMER-SONDERAUSGABE 2010 / JAHRGANG 2 / NUMMER 4 / KOSTENLOS! AnDEcHS, BERnRIED, DIESSEn, FELDAFInG, FIScHEn , GREIFEnBERG, HERRScHInG, HOHEnPEISSEnBERG, InnInG, PÄHL, PEISSEnBERG, PEITInG, POLLInG, PöcKInG, RAISTInG, RIEDERAU, ScHOnGAU, SEEFELD, SEESHAUPT, STARnBERG, STEGEn, TRAUBInG, TUTZInG, WEILHEIM, WESSLInG, WöRTHSEE

MI BI TN TT EH E ME N

© Begsteiger/DEIKE

DAS LOKALJOURnAL MIT HERZ

Das Sommerspektakel in Schongau! GOETHE

FAUST DAS EXPERIMENT

KUnST

KULTUR

MUSIK

TERMINE DER REGION AB SEITE 34 SZEnE

ESSEn

TRInKEn

SPIEL

SPASS

STARnBERG

AScHERInG

DIESSEn

ScHOnGAU

Kein falscher Film

Skandal im Festzelt

Wein, Pizza und Gesang

Wieder Kind sein…

Fünf Seen Filmfestival

Spider Murphy Gang live

Deutsch-Italienische Kultnacht

Der Schongauer Märchenwald

KARTEN ZU GEWINNEN!


Festspiel und Historischer Markt 06.08. - 15.08.2010 · 12:00 - 23:00 Uhr

10 Jahre Schongauer Sommer

FÜR

NEUE

MEDIEN

Foto: BSE-Pictures.de

FAUST GOETHE

*AGENTUR

rb-media.com

Spieltermine vom 06.08. bis 08.08.2010 und 11.08. bis 15.08.2010 Beginn jeweils um 20:00 Uhr auf dem Bürgermeister-Schaegger-Platz

DAS EXPERIMENT

Vom Himmel durch die Welt zur Hölle in Wort, Musik und Tanz

Inszenierung und Regie Helmut Gehlert Musik Stadtkapelle Schongau, Leitung Marcus Graf Tanz Ballettschule Schongau, Leitung Gitti Frommhold-Horber Chor Böbinger Männerchor

Eine Veranstaltung des Schongauer Sommer e. V. Kartenvorverkauf Enzian Reisen Schongau Tel. 08861 2312-0 · Fax 2312-20 · E-Mail info@enzian-reisen.de


3

Grüß Gott ...! „Endlich!“, würde meine Mutter jetzt sagen und da hat sie mich jedes Mal wieder darauf angesprochen, „endlich setzt Du ein Foto von Dir ins Grußwort und nicht immer diese dämliche Langnasenkarikatur“. Ja, das würde sie jetzt sagen, wäre sie noch unter uns. Aber in der Vollmondnacht im Mai hörte ihr Herz ganz plötzlich auf zu schlagen. Möchte hier gar nicht näher darauf eingehen, allerdings ist es mir wirklich sehr wichtig, mich an dieser Stelle für das große Mitgefühl, die vielen Gebete und den aufrichtigen Beistand in diesen Tagen und Wochen zu bedanken. Viele Kräfte tragen im Moment dazu bei, dass ich nicht komplett den Verstand verliere und das Projekt „FreizeitSchrift“ planmäßig weiterlaufen kann. Meine Mutter war, ist und bleibt nicht nur ein wundervoller Mensch, sondern auch eine sehr außergewöhnliche Künstlerin. Ihr allerletztes Bild, an dem sie in diesem Leben malte, finden Sie ganz hinten auf der letzten Seite… Von Kunst und Kultur geradezu durchdrungen sind auch viele Sommerveranstaltungen hier in der Region. Die Gemeinde Aschering etwa feiert 1000-jähriges Jubiläum und niemand geringerer als Gerhard Polt, die Biermösl Blosn und die Spider Murphy Gang kommen, um zu gratulieren. In der Altstadt von Schongau bereitet sich die Bevölkerung nach und nach auf den Historischen Markt mit seinem „Faust“- Anzeige -

Festspiel vor. In Starnberg startet Ende Juli das einzigartige Fünf Seen Filmfestival und am Mühlfeld bei Herrsching wird so langsam die Freilichtbühne für das Volksmusical „Ramsee“ errichtet. In Weilheim wiederum steigt Anfang August das große Marienplatz-Open-Air, auf der Schatzbergalm wartet die Deutsch-Italienische Kultnacht und in München steht der komplette Juli ganz im Zeichen von Tollwood. Für einige dieser Highlights gibt`s auch in diesem Heft wieder Freikarten zu gewinnen. Vielleicht haben Sie ja Glück! Ein Sommerhighlight fand bereits im Juni statt: Das „Lucky Lake Festival“. Kaum zu glauben, mit wie viel Engagement die Überzeugungstäter des „Burschenverein Raisting“ dieses Musikfest auf die Beine stellen. Purer Idealismus! Dass trotz matschiger Wiesen und stundenlangem Dauerregen weit über 600 Besucher kamen, liegt ganz sicher auch daran, dass die jungen Veranstalter etwas ausstrahlen, was zwar selten geworden ist, aber gerade deswegen für große Anziehungskraft sorgt: Statt Geldgier und Abzocke Gaudi, Spaß und Lebensfreude. Wer regt sich schon über Regen auf, wenn im Herzen die Sonne lacht? Und genau das wünsche ich Ihnen in diesem Sommer: Viel Sonne und Licht im Herzen. Alles Liebe! Ihr Sascha Ruck

Trends

Lifestyle

Juwelier Mayer+Kieninger in Starnberg Die Boutique „ElizHa“ in Herrsching Natur

Leben

Die Molkerei Scheitz in Andechs Die Gartengestalter aus Weilheim Tier

S. 7 S. 9 S. 16

freizeit

Movelo-Flyer in Tutzing Die Zukunft von Sportvereinen der Region Spiel

S. 10 S. 26

Kultur

Das Volksmusical „Ramsee“ in Herrsching Der Historische Markt in Schongau Ateliertage „Reismühle“ in Gauting sport

S. 20

LEUTE

Die Tourist Info in Dießen Die Auerbergland-Gemeinde Schwabsoien Kunst

S. 8 S. 22

THEATER

Filmfestival in Starnberg, Seefeld, Herrsching LAND

S. 4 S. 14

Trinken

Deutsch-Italienische Kultnacht in Dießen Biergärten in Andechs, Fischen und Schongau FILM

S. 12

Szene

Spider Murphy Gang in Aschering Jazz Baltica Ensemble in München und Weilheim Essen

S. 30 S. 32

Seele

Work-Life-Balance Teil 3 Musik

S. 13 S. 17

Mensch

Die Alkapas von Riegsee Kuhstall-Lesung in Obersöchering Körper

S. 6 S. 15

S. 11 S. 31

SpaSS

Der Märchenwald in Schongau Kuhspiele und Bücher aus Dießen Jugendtheater-Camp in Utting …und viele weitere Themen, Tipps und Termine!

S. 4 S. 16 S. 33


4 SPIEL

SPASS

„Wieder einmal Kind sein!“ Der Märchenwald in Schongau

Aladin und die Wunderlampe

Tiere hautnah erleben

Interview mit Susanne Hallmann vom Schongauer Märchenwald, der 1965 von ihren Eltern Hans und Gretl (!) erbaut wurde: Die FreizeitSchrift: Was glauben Sie, was den Märchenwald für Besucher aus nah und Fern so attraktiv macht? Susanne Hallmann: Gerade die übersichtliche Größe des Parks, die Mischung aus „Alt“ und „Modern“, die Erholungsmöglichkeit auch für

Erwachsene, dass man die Kinder auch laufen lassen kann. Die Mischung aus Märchenhäuschen, Tieren, Reitmöglichkeiten für Kinder, eine Fahrt mit der Oldtimer-Eisenbahn, großer Spielplatz und Ruhezonen mit Liegestühlen. Ab August wird das Spieleangebot noch mal erweitert: Mit dem Klettergarten „Zauberwald“ und einer Seilbahn. Die FreizeitSchrift: Mit wie vielen Mitarbeitern arbeiten Sie und was ist am arbeitsaufwendigsten? Susanne Hallmann: Festpersonal: 8 und 16 Mitarbeiter zur Aushilfe. Die Tierhaltung ist am arbeitsaufwändigsten…bei jedem Wetter, Sommer wie Winter, müssen die Tiere versorgt werden, ob 10 oder 800 Gäste am Tag kommen! Die FreizeitSchrift: Kommen die Besucher aus der nähe Schongau/ Peiting, oder sind es viele von außerhalb?

Der Flieger startet wieder! DOnIKKL live in Weilheim

WEILHEIM – Mit brandneuer cD im Gepäck kommen „DOnIKKL und die Weißwürschtl“ am Sonntag, 1. August auf den Weilheimer Marienplatz. „Wir geh`n ab“ nennt sich das aktuelle Album der quirligen Gruppe, die sich seit nunmehr fast zehn Jahren mit frechem Family-Reggae-PopRock zur erfolgreichsten deutschKindermusik-Band sprachigen mauserte und deren unvergleichlicher Siegeszug mittlerweile weit über die deutschen Grenzen hinaus reicht. Ihren bisherigen Höhepunkt erreichte die Band rund um Andreas Donauer (Donikkl) vorerst vor zwei Jahren, als sich ihr allgegenwärtiges Fliegerlied „So a schöner Tag“ plötzlich rund um die Uhr auf sämtlichen Radiostationen der Republik wieder fand und 2009 zum offiziellen Wies`n-Hit ernannt wurde. Allerdings – man täte den „Weißwürschtl“ unrecht, sie zur reinen

Von Gudrun Kropp

Susanne Hallmann: Es kommen viele Gäste von außerhalb, Tagesausflügler, Urlauber aus der Umgebung. Saisonkarteninhaber mit Wohnsitz im Raum München/ Augsburg/Lindau, Füssen und Umgebung, Garmisch mit Mittenwald. Bei den „Einheimischen“ vollzieht sich gerade eine Wende. Seit circa drei Jahren schätzen uns auch wieder die Gäste aus der nähe. Es kommt auf das Alter der Kinder an. Wir sind hauptsächlich für jüngere Kinder geeignet. Zurzeit besuchen uns viele Gäste, die als Kinder selbst schon da waren und jetzt kommen sie mit ihren eigenen Kindern. Die FreizeitSchrift: Wird das Restaurant/cafe von den Gästen gut angenommen? Susanne Hallmann: Ja, unsere Gaststätte wird gerne besucht. Die Gäste sind oft von der Vielfalt und Qualität der Speisen beeindruckt. Wir bieten regionale Küche und

MUSIK

nicht nur „Fastfood“, wie oft in Freizeitparks. Die FreizeitSchrift: Was ist Ihr Beweggrund, sich für den Märchenwald hauptverantwortlich zu engagieren? Susanne Hallmann: Es ist meine Lebensaufgabe. Hier kann ich meine Träume verwirklichen. Die Arbeit mit Tier und Mensch und die Weiterführung des Familienbetriebes bis hoffentlich zur nächsten Generation. Ich bin froh, diese Aufgabe zu haben. Sie erfordert zwar ein hohes Maß an Fleiß, Ausdauer, Mut, aber es ist mein „Herzblut“. Danke an dieser Stelle meinem Mann Max, der mich sehr unterstützt. Mein Motivationsspruch, wenn das Wetter mal nicht so rosig ist kommt von Václav Havel: „Hoffnung ist nicht der Wunsch dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht! (www.schongauer-maerchenwald.de)

SZEnE

Skandal in Aschering Wir verlosen Spider-Murphy-Gang-Karten!

PREISFRAGE: Wie heißt die allererste LP (1980) der Spider Murphy Gang? a) Rock`n`Roll Rendezvous b) Rock`n`Roll Sperrbezirk c) Rock`n`Roll Schuah Die richtige Antwort mit Angabe der Adresse bitte bis spätestens 13. Juli per E-Mail an: redaktion@freizeitschrift.de Live in Aschering: Die Spider Murphy Gang

Kinderband abzustempeln. nicht, weil sie es nicht sein wollen, sondern einfach, weil ihre Gute-LauneLieder nicht nur Zwerge, sondern auch Jugendliche und Erwachsene zum Ausflippen bringen. Immer wieder kann man erleben, wie bei ihren Mitmach-Konzerten sowohl die Kleinen als auch ihre erwachsenen Begleiter aus sich herausgehen, kreischen, lachen und tanzen. Seit April befinden sich „DOnIKKL und die Weißwürschtl“ bereits auf riesengroßer Deutschland-Tournee. nun machen sie endlich auch bei uns Station. Ab geht`s! (www.donikkl.de)

ASCHERING – Die Spider Murphy Gang kommt! Und damit eine bayerische Band, die man ohne mit der Wimper zu zucken als Rock`n`RollLegende bezeichnen darf. Am 17. Juli treten die Jungs um Günther Sigl und Barny Murphy beim 1000-jährigen Jubiläum von Aschering auf und werden einmal mehr aufzeigen, dass ein Spider-Murphy-Gang-Gig weit mehr als ein Konzert ist. Die Fans wissen: Hier wird ein PartyFeuerwerk gezündet, das weit und breit seinesgleichen sucht. Fast schon unheimlich, wie die Band jedes ihrer Konzerte von Song zu Song in einen schweißtreibenden Hexenkessel verwandelt – oftmals

so massiv, dass die Zelte beben! Und das Erstaunlichste: nach einem Spider-Abend wird erst mal wieder deutlich, wie viele unzählige Hits die Münchner combo in den 80er und 90er Jahren gelandet hat. Schickeria, Skandal…, Elisabeth, Herzklopfen, Bayerische Band, FFB … die Liste ist unendlich. Ins Ohr, ins Herz und in die Beine allerdings gehen die Lieder in erster Linie live! Am 17.7. ab 20 Uhr im Ascheringer Festzelt… Wir verlosen 1x2 Eintrittskarten. Wer kein Glück haben sollte: In den VR-Banken von Feldafing, Pöcking, Starnberg, Tutzing und Herrsching gibt`s noch Karten im Vorverkauf. noch! (www.tollton.de)


5 LAnD

LEUTE

Großes Fest im kleinen Dorf

1000 Jahre Aschering mit Gerhard Polt und Spider Murphy Gang ASCHERING – Die erste urkund- alt sein. Ab 14 Uhr tuckert dann die liche Erwähnung des 270 Einwoh- Oldtimer-Parade durchs Dorf. ner zählenden, zwischen Starnber- Die Ascheringer Kinder-Uni lockt ger See und Ammersee liegenden jüngere Besucher am 17. Juli von Dorfes Aschering datiert aus dem 15:00 bis 17:00 Uhr in den GeJahr 1010. Ein eigens gegründeter meindestadl. Mehr als 70 WissenVerein „1000 Jahre Aschering e.V.“ schaftler untersuchen am Max hat anlässlich dieses Jubiläums ein Planck-Institut für Ornithologie in beachtliches Festprogramm auf die Seewiesen, das zu Aschering geBeine gestellt. hört, das Verhalten von Vögeln. O’zapft werd im Festzelt mit der In Kurzvorträgen werden die ForBlaskapelle Pöcking am Freitag, scher Einblicke in ihre Arbeit ge16. Juli 2010 um 19:00 Uhr. Für Unterhaltung sorgt ein Wettsägen. Für Freunde von MotorölDuft, klappernden Ventilen und Oldtimern bietet das Ascheringer Fest am Samstag, den 17. Juli 2010 ein Oldtimerschlepper-Treffen. Zum Treffen ist keine Anmeldung nöProminenter Dorfbewohner: Der Schauspieler Dieter tig, aber die Trecker müs- Fischer („Der Kaiser von Schexing“) sammelt zusammen sen mindestens 30 Jahre mit seinen Brüdern Stefan und Heinz Oldtimer-Trecker

ben. Hinzu kommen verschiedene Mitmach-Aktionen, Rätsel, Spiel und Spaß rund um die gefiederten Freunde – und am Ende winkt für die kleinen Teilnehmer sogar ein Diplom von der Kinder-Uni. Zu den Höhepunkten gehört – neben dem bereits ausverkauften Abend mit Gerhard Polt und den Biermösl Blosn – der Auftritt der Spider Murphy Gang. Die bayerische Rock`n`Roll-Legende gastiert am 17. Juli 2010 um 20:00 Uhr im Ascheringer Festzelt. Karten dafür sind noch bei den VR-Banken in Pöcking, Starnberg, Feldafing, Tut-

Anzeige

FOLLOW YOUR CONVICTIONS “ICH MÖCHTE NICHT LEBEN WIE ALLE. ICH MÖCHTE NICHT REDEN WIE ALLE. ICH BIN ICH SELBST.“ Sir Bob Geldof – Musiker, Aktivist, Unternehmer

Sir Bob Geldof ist sich bei allem, was er getan hat, immer treu geblieben – von der Gründung einer Band bis hin zu seiner Erhebung in den Adelsstand. Bei Maurice Lacroix fertigen wir unsere einzigartigen Uhrwerke und preisgekrönten Designs von Hand – weil wir, wie auch Sir Bob, unserer Überzeugung folgen. Weitere Informationen finden Sie auf www.MauriceLacroix.de Pontos Chronographe

zing und Herrsching im Vorverkauf! Das Dorffest am 18. Juli bietet ab 12 Uhr ein buntes Programm und am Abend wird die Band “Aschering Blues” ein außergewöhnliches Geburtstagsständchen im Festzelt darbieten. (www.aschering.de)


6

TREnDS

LIFESTyLE

Maurice Lacroix: Zurück zum Wesentlichen Die Kollektion „Les classiques“ bei Mayer + Kieninger

liche Form des ästhetischen Overstatements. nichts stört die Betrachtung der friedlichen Aufeinanderfolge der Stunden und Minuten. Lediglich die Lünette darf sich auffälliger und dynamischer präsentieren und damit zeigen, dass diese Modelle Temperament und Einfachheit in Einklang bringen. Das Team rund um Michael Mayer

Juwelier Mayer + Kieninger. Top-Adresse in Starnberg

STARNBERG – Das Juweliergeschäft `Mayer + Kieninger` in den Seearkaden an der Wittelsbacherstraße überrascht in diesem Frühsommer mit einer brandneuen Auswahl hochkarätiger, schweizer Maurice-Lacroix-Uhren. Die jüngsten Zeitmesser der Kollektion Les classiques vereinen die gesamte Eleganz traditioneller Uhrmacherkunst mit modernem Design um ihre Exklusivität zu betonen. Zu Ehren des interpretativen Talents seines Designers und des Savoir-faires der Marke betrachtet die neue Kollektion 2010 Ästhetik und Technologie aus einem

Die Kollektion Les Classiques von Maurice Lacroix

zeitlosen und einfach nur uhrmacherischen Blickwinkel.

sich ohne Verlust der eigenen Identität stetig weiterzuentwickeln.

Fünf neue Kreationen bereichern die Serie Les classiques. Sie alle tragen die Merkmale einer Marke, die ihren Produkten in den vergangenen fünf Jahren neues Leben eingehaucht hat. Sie wurden mit Automatikwerken ausgestattet und zeugen damit von der Fähigkeit der Marke Maurice Lacroix,

Das mechanische Herz der neuen Zeitmesser wird nach außen hin durch ein von der Form her konventionelles, jedoch alterslos erscheinendes Zifferblatt abgeschirmt. Ihr Design ist von derselben Schlichtheit, die den Kollektionen Masterpiece und Pontos zu Ruhm verhalf. Ihre weichen Oberflächen offenbaren eine intensive, tiefgründige Seriosität; ihr auf das Übersichtliche reduzierte Äußeres setzt den Schwerpunkt auf Funktionalität und Ablesbarkeit und vermeidet jeg-

Mit der Schlichtheit des Designs kann allenfalls noch die Komplexität ihrer Mechanismen gleichziehen, denn die innovativen Modelle des Jahres 2010 prägen retrograde Anzeigen, Mondphasenanzeigen und sogar chronographen. Diese uhrmacherischen Komplikationen stellen seit den 1980er-Jahren den wichtigsten Bereich der Marke dar. neben der Funktionalität ist es das unbestrittene Knowhow und die Authentizität von Maurice Lacroix, die diese Zeitmesser auszeichnen. Im 21. Jahrhundert mit dem Hang zum chaotischen, Kurzlebigen und Temperamentvollen ist Selbstdisziplin eher die Ausnahme. Die von der Kollektion Les classiques 2010 verkörperte Selbstdisziplin ist eine Philosophie und verkörpert die Entschlossenheit, zum Wesentlichen zurückzukehren. Sie richtet sich an Menschen, die klassisches Design dem Pompösen vorziehen und verkörpert die Exklusivität und Authentizität der Marke. „Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen“ lautet der Leitspruch von Juwelier `Mayer + Kieninger` in Starnberg. Wenn`s um Maurice-Lacroix-Uhrwerke geht, tut man gut daran, sich zwischendurch einfach Zeit zu nehmen, um dem exklusiven Juweliergeschäft einen Besuch abzustatten. Das Team jedenfalls nimmt sich gerne Zeit für Sie! (www.juwelier-in-starnberg.de)


7 KUnST

KULTUR

RAMSEE – Die Sage vom Ammersee Weltpremiere am 16. Juli

Sanni Risch bringt das Volksmusical auf die Freilichtbühne

phie der Musikerin. Musical und Volksbühne gehen Hand in Hand, die Musik von „Ramsee“ wurde ausschließlich von Sanni Risch selbst komponiert und reicht von Blasmusik und Stub`n-Musi bis hin zu Polka und Rock, ohne elektronische oder eingespielte Sequenzen. „Volksmusicals“ im wahrsten Sinne des Wortes und mittlerweile eine Marke, die die fröhliche Künstlerin selbst erfunden hat, um Traditionen einer Region in Erinnerung zu halten und Musiktheater aus

dem Volk für das Volk zu präsentieren. Mehr noch: Was wir hier erleben, ist eine komplett neue Form des Musiktheaters, das es so noch nie gab! Was genau aber erwartet die Zuschauer auf der Freilichtbühne „Am Mühlfeld“? Um was geht`s in dem Stück? Sicher ist, dass die mysteriöse Geschichte von Ramsee, die geschichtlichen Ereignisse dieser seltsamen Gegend und das benachbarte Grafengeschlecht von Andechs-Meranien genügend Spielraum für ein echtes, einzigartiges Kulturspektakel um Adel, Spukgestalten und Ruinen bietet. „Viel näher möchte ich Eindrücke von heute noch gar nicht den Proben auf das Theaterstück eingehen“, schmunzelt Sanni Risch etwas bedeckt und man ahnt es bereits: So geheimnisvoll der Ort war, so geheimnisvoll wird auch das Musiktheater. Vielleicht werden die Geheimnisse von Ramsee auch nach den Aufführungen am Mühlfeld weiterhin Geheimnisse bleiben. Herausfinden kann dies nur, wer sich rechtzeitig um Eintrittskarten kümmert… (www.ramsee.de)

TERMInE:

RAMSEE / Die Sage vom Ammersee 16., 17., 18., 22., 23. und 24. Juli 2010 jeweils 19.30 Uhr Freilichtbühne „Am Mühlfeld“, Herrsching Vorverkauf: Vor Ort: Sport Schwarz Herrsching Online: www.ramsee.de Telefonisch: 0700-70102030 (12 ct./Min.)

KARTEnVERLOSUnG !!! Die FreizeitSchrift verlost für die drei Aufführungen am 22., 23. und 24.7. jeweils 1x2 Eintrittskarten. Preisfrage: Was erinnert noch heute an den sagenumwobenen Ort Ramsee? a) Eine Brücke b) Ein Gedenkstein c) Ein Bauernhaus Die richtige Antwort bitte nur per Email und Angabe der Telefonnummer an: redaktion@freizeitschrift.de (Einsendeschluss: 16. Juli 2010)

Anzeige

Im Buchhandel oder versandkostenfrei bei www.ritter24.de

von Andreas Ritter

!!! ! ! ! h h h mm imler an m m m m Da Lore so Matra rA ru r r h De Toma h h Melkus w w C De W w a Alf Mercedes Benz .... DK cel-Veg Alpin a Rome NSU Fa

INTERESSANTE AUTOMOBILE 30

Geschichte

von Old- und Youngtimern

n

1

HERRSCHING AM AMMERSEE – noch heute erzählen sich Einheimische von seltsamen Ereignissen, die sich in einem kleinen, sagenumwobenen Ort zwischen Andechs und Wartaweil abgespielt haben sollen. Seine Geschichte lässt sich bis ins 19. Jahrhundert nachverfolgen, doch dann verliert sich die Spur. nur ein Gedenkstein am Standort der früheren Kirche, eine Zisterne und einige Mulden weisen heute noch auf den kleinen Ort hin, von dem Experten meinen, dass er wohl einem Feuer zum Opfer gefallen sei. Sein name: Ramsee Die Musikerin, Komponistin und Textdichterin Sanni Risch erfuhr von diesem Ort in einem Gespräch mit einem älteren Mann aus Andechs und war sofort Feuer und Flamme. Das ist der Stoff aus dem Träume sind und begeistert wie sie ist, begann sie umgehend damit, ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Zusammen mit der Autorin und Regisseurin Gabriele von Dehn entstand in fast zwei Jahren ein packendes Musiktheater, welches am 16. Juli Weltpremiere feiert und ins-

gesamt sechsmal vor malerischer Kulisse auf die Bühne gebracht wird. Genauer am Originalschauplatz am Mühlfeld, wo sich seinerzeit Ramsee befunden hat. „Aufgeführt wird ein Mysterium aus Heimat, natur, Musik und Menschlichkeit mit über 60 Mitwirkenden“, erzählt Sanni Risch. „ Alles, die Musik, das Wort, das Theater ist zu hundertprozent „live“, alles wird volksmusikalisch interpretiert und sämtliche Mitwirkende sind Laiendarsteller aus der Region. Das ist mir sehr wichtig!“ Genau dies ist auch die Philoso-

o As e Audi ton Marti n Au Austi stin BIO Ritter Verlag, Tutzing, BM n Heal ey Bizza W 140 Seiten, Borgw rini 240 farbige Abbildungen, ard Ca Chev dillac ISBN 978-3920788-77-7, Cit rolet € 25,80 Cord roen

Opel Porsche Renault Saab Tatra Trabant Volkswagen Volvo Zündapp

ri Ferrat Fia rd Fo Iso uar ini Jag borgh Lam cia Lan us Lot serati Ma


8 ESSEn

TRInKEn

Wein, Pizza und Gesang 2. Deutsch-Italienische Kultnacht

Gemeinsam feiern bis tief in die Nacht

DIESSEN AM AMMERSEE – Ein traumhafter Ausblick über den Ammersee, eine herrliche Sicht in die Alpen und ein großer, gemütlicher Biergarten – das ist die Schatzbergalm. Bayerisch, idyllisch, gemütlich. Wenn zudem das Team vom „La Gondola“ mit seinem italienisch-südländischen Flair, seinen mediterranen Spezialitäten und seinem Wirbelwind Mario die Alm besucht, dann entsteht nicht nur ein deutsch-italienischer Kul-

Erinnerungen an die

turaustausch, sondern vor allem ein „explosives“ Gemisch aus kulinarischen Köstlichkeiten beider Länder, Wein- und Bierausschank, feierfreudigen Gästen bis hin zum großen Partyfeuerwerk mit LiveMusik, Tanz und allerhand Rambazamba. Jetzt, am 7. August, ist es wieder soweit! Viele erinnern sich noch sehr gut an die Premiere im vergangenen Jahr, als es bis zum Vorabend der 1. Deutsch-Italienischen Kultnacht regnete, dann der Himmel für einen Tag und eine nacht aufriss und am Morgen danach wieder der Regen einsetzte. Hoffen wir für die Veranstalter das Beste, dass auch in diesem Jahr „Pietro“ wieder mitspielt, da das wunder-

bare Fest nur bei schönem Wetter stattfinden kann. Kulinarisch dürfen sich die Gäste auch diesmal wieder auf beste italienische und bodenständige deutsche Küche freuen. neben ausgewählten Schatzberg-Schmankerln von Michi und Michaela stehen in dieser nacht natürlich jede Menge italienischer Feinheiten auf der Karte: Ob Pizza, Pasta, Salsicchia oder Porchetta, erlesene Weine oder echter italienischer Kaffee – Feinschmecker und Genießer werden ihre pure Freude haben. nicht nur an der deutsch-italienischen Küche sondern ganz sicher auch an der lebensfrohen Musikparty, die sich erfahrungsgemäß von Stunde zu Stunde steigert und spätestens um Mitternacht keinen Gast mehr ruhig auf den Stühlen sitzen lässt. Auch in diesem Jahr wieder mit dabei: Italo-Star Domenico Salerno, den die Dießener längst schon auf vergangenen Marktplatz- und Gondo-

1. Deutsch-Itali enische Kultna cht 2009:

Auch in diesem Jahr wieder die Gastgeber (v.l.n.r.): Mario d`Àrbia (La Gondola), Domenico Salerno (Italy-Bar Augsburg) und Michi Risch (Schatzbergalm)

la-Festen tief ins Herz geschlossen haben. Aus Deutschland wird an diesem Abend außerdem Ricardo`s Band auftreten. Beide auf der großen Open-Air-Bühne unterhalb der Schatzbergalm. Und irgendwo dazwischen - mal hier, mal dort, mal vorne, mal hinten – ganz bestimmt auch der unvergleichliche, sensationelle, immer für Überraschungen sorgende Superstar Mario… (www.schatzbergalm.de; www.lagondola-diessen.de) TERMIn:

2. Deutsch-Italienische Kultnacht Schatzbergalm Dießen Samstag, 7. August 2010 Ab 18.00 Uhr Eintritt: 7,50 Euro


9 KUnST

KULTUR

Schongauer Sommer – Festspiel und Historischer Markt Die FreizeitSchrift verlost Ehrenkarten für „Faust“ SCHONGAU – Er ist seit Jahren Marienplatz in ein musikalisches fester Bestandteil des Schongau- Spektakel verzaubern. In diesem er Sommers und freut sich auch in Jahr live dabei: Die „Dudelzwerge“ diesem August wieder auf unzähli- (6.-8.8.), „Fabula“ (8.-9.8.), „The ge Gäste aller Himmelsrichtungen: Sandsacks“ (10.-12.8.) und „FurunDer Historische Markt inmitten der kulus“, vielen auch bekannt als die Altstadt. Ob man will Spielleut der Ewigkeit oder nicht – von einer (13.-15.8.). Sekunde auf die nächBesonders am Herzen ste befindet sich der liegt Veranstalter ManBesucher Jahrhunderte fred Wodarczyk das zurückversetzt und Marktangebot für die wird entführt in eine Kleinsten und Kleinen. Welt der Musik, der MaDeswegen dürfen sich gie und des mittelalteralle Kinder auch in dielichen Markttreibens. Manfred Wodarczyk, sem Jahr wieder auf alVorsitzender des Hier Wahrsagerinnen, 1.Schongauer lerhand Spiel und Spaß Sommer e.V. Gaukler und Feuerfreuen, im Streichelzoo spucker, dort KunstTiere hautnah erlauben schmiede, Schuhmacher, Spinne- oder mit großen staunenden Augen rinnen und Glasbläser. Dann wieder auf den drei Kamelen Pascha, Leila Puppenspieler, Bogenschützen, und Sulaika reiten. Tänzerinnen und Trommler, alles Alles in allem werden ab dem 6. eingerahmt von kulinarischen Stän- August zehn Tage und nächte den, die sich ganz dem „Speis` und Trank“ des Mittelalters verschrieben haben. An allen Ecken und Enden laden aromatische Düfte zum Essen, Trinken und Verweilen ein während die crême de la crême mystischer Mittelalterbands den Furunkulus

lang weit über 60 Stände den Historischen Markt zu einem ganz besonderen Erlebnis für Groß und Klein machen. Bei freiem Eintritt! Höhepunkt des diesjährigen Schongauer Sommers werden die insgesamt acht Festspiel-Aufführungen

Buntes Marktreiben am Marienplatz

von Goethe`s „Faust“ am Bürgermeister-Schaegger-Platz sein. Über 200 Akteure, auf und hinter der Bühne, arbeiten zurzeit mit Hochdruck daran, einen „Rausch für Auge und Ohr“ zu inszenieren.

The Sandsacks

Dudelzwerge

Unter der Leitung von Helmut Gehlert entsteht in diesen Tagen ein wohl einzigartiges Experiment, das bereits im Vorfeld weit über den Pfaffenwinkel hinaus für Furore sorgt: Erfahrene Schauspieler aus der Region, Laiendarsteller, das

Symphonische Blasorchester der Stadt Schongau, der Böbinger Männerchor sowie Mitwirkende der Ballettschule Schongau nehmen das Publikum mit auf eine unvergessliche Zeitreise. Vom Mittelalter

Fabula

in die Moderne, vom in die Jahre gekommenen zum verjüngten Faust, von Klassik und Oper bis zu Ac/Dc und Michael Jackson … vom Himmel durch die Welt zur Hölle in Wort, Musik und Tanz! (www.schongauer-sommer.de) Anzeige

Die „FreizeitSchrift“ verlost 2x2 Ehrenkarten für „FAUST“ ! Frage: Zum wievielten Mal findet 2010 der Schongauer Sommer statt? Die richtige Antwort mit Absender und Telefonnummer bitte per Postkarte an: RUcK Redaktion & Kommunikation Bahnhofstr.24 86911 Dießen am Ammersee (Einsendeschluss: 24. Juli, die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt!)


10 LAnD

LEUTE

„Aus Liebe und Verantwortung zu Dießen“ Der Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein

Die „Tourist-Info“ an der Bahnhofstraße

DIESSEN AM AMMERSEE – Als sich in Dießen am Ammersee vor etwa sieben Jahren abzeichnete, dass die Übernachtungszahlen zu stagnieren beginnen, ja, teilweise sogar rückläufig werden, fiel es den Verantwortlichen aus Politik, Gastgewerbe und Kultur wie Schuppen von den Augen: Eine neuorientierung musste her, um diesen wunderschönen Ort wieder ins Rampenlicht zu bringen und mit einer Ausstrahlungskraft zu versehen, zu der sich nach und nach wieder mehr Gäste sprichwörtlich „angezogen“ fühlen. Aus diesem Grund gründete der Anzeige

„Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Dießen am Ammersee e.V.“ die „Tourist-Info-Dießen“, um die Angelegenheit unabhängig und vor allem ehrenamtlich in die Hand zu nehmen. Speziell Vermieter von Fremdenzimmern und Ferienwohnungen schlossen sich seinerzeit zusammen, um dem Ort wieder einen „Ruck“ in die richtige Richtung zu geben und anhand der touristischen Entwicklung der letzten fünf Jahre lässt sich recht gut erkennen, mit wie viel Kraft, Enthusiasmus und Optimismus die „Freiwilligen“ zu Werke gehen. nur ein paar Zahlen: Die Mitgliederzahl des Vereins stieg in den vergangenen fünf Jahren von knapp 70 auf heute 187. 2006, dem Jahr als in der Schützenstraße die „Tourist-Info“ eröffnet wurde, konnten 70 Objekte an Urlauber vermietet werden, heute sind es bis zum heutigen Tage bereits weit über 110. noch beeindruckender zeigen sich die Übernachtungszahlen des vergangenen Jahres: Knapp 29.000 Besucherinnen und Besucher buchten private Herbergsmöglichkeiten, etwa genau so viele quartierten sich

Die ehrenamtlichen Ansprechpartner der Tourist-Info (v.r.n.l.): Edgar Maginot, Günter Forster, Rosemarie Ripper, Rosemarie Rossmeier, Marianne Baumann, Kurt Zobrist, Steffi Maginot, Manfred Rossmeier

in den hiesigen Hotels und Gasthöfen ein. Was sicherlich auch darauf zurückzuführen ist, dass seit 2008 jährlich das neue Gastgeberverzeichnis aufgelegt wird, anhand dessen sich die Urlaubsgäste bereits im Vorfeld einen Überblick über die Übernachtungsmöglichkeiten verschaffen können. Ein sehr wichtiger Aspekt ist auch, für die Gäste zu allen Fragen, die den Aufenthalt in Dießen betreffen , als Ansprechpartner da zu sein. Mittlerweile befindet sich die „Tourist-Info“ unten am Bahnhof, gleich in Seenähe, doch auf den Lorbeeren ausruhen möchte man sich beim „Verschönerungs- und Fremdenver-

kehrsverein“ allerdings nicht. Dessen Vorsitzender, Edgar Maginot, deutet bereits an, welche Projekte in Zukunft angepackt werden möchten: Etwa eine ausführliche Beschilderung tourismusrelevanter Einrichtungen, die Weiterentwicklung der Rad- und Wanderwege rund um Dießen und die Möglichkeit zum „Urlaub auf dem Bauernhof“ speziell in den westlichen Ortsteilen. „Ja, es gibt schon noch einiges für uns zu tun“, so Maginot. Alles ehrenamtlich möchte man an dieser Stelle noch einmal betonen. Aus Liebe und Verantwortung zu Dießen. (www.tourist-info-diessen.de)


SPORT

11

FREIZEIT

FLYER fahren macht glücklich Kooperationspartner gesucht! TUTZING – Was macht glücklich? FLyER fahren…? Ja, FLyER fahren! Ausleihen, aufsitzen und los…! Die Rede ist von den Pedelecs (Elektrofahrräder) der Marke FLyER, die ab sofort im movelo-FLyER-Store an der Tutzinger Bahnhofstraße ausgeliehen, gekauft oder auch Probe gefahren werden können. Damit ist das Starnberger Fünf Seen Land die nunmehr 16.Tourismusregion in Deutschland, die es ihren Gästen und Einheimischen ermöglicht, für Ausflüge, Radtouren und Rundreisen FLyER-Fahrräder auszuleihen, bei denen man einerseits wie gewohnt in die Pedale tritt, andererseits aber ein lautloser Elektromotor die eigene Muskelkraft

Was ist ein Pedelec?

Stefan und Sandra Brammen bringen „movelo“ ins Fünf Seen Land

innovativ durchdachtes Konzept für Elektromobilität im Tourismus, welches nur funktionieren kann, wenn Fremdenverkehrsverbände, Hotels, Gaststätten und private Gastgeber an einem Strang ziehen. Der Grund: Die Elektroakkus der FLyERFahrräder müssen nach einiger Zeit wieder an bestimmten „Tankstellen“ ausgewechselt werden, damit die Tour weitergehen kann. In den Kitzbüheler Im movelo-FLYER-Store in Tutzing: Ansehen, ausleihen oder kaufen. Alpen etwa, eine der beliebtesten Tourisverstärkt – und zwar so dosiert, musregionen Europas, funktioniert wie der Fahrer es möchte. Ob bei das Zusammenspiel der moveloEinkaufsfahrten, Touren, Berg-Auf- Partner prächtig: Selbst das weltBerg-Ab-Fahrten oder auf dem Weg berühmte Hotel „Weisses Rössl“ zur Arbeit…FLyER-Fahrerinnen und hat sich umgehend bereit erklärt, –fahrer erkennt man meist an ihrem für seine Gäste eine Verleih- und Ladestation für die ElektrofahrLächeln auf den Lippen. Sandra und Stefan Brammen ha- räder anzubieten. Kein Wunder, ben diesen „Trend zum Glücklich- bietet das Hotel seinen Urlaubern sein“ erkannt und vor wenigen damit zusätzlichen Service und Wochen in Tutzing den ersten Komfort. In Deutschland sind unmovelo-FLyER-Store in Südbayern ter anderem bereits das Berchteseröffnet. Hinter dem Begriff „mo- gadener Land, das Allgäu, der velo“ steckt weit mehr als ein La- Tegernsee, das chiemsee-Gebiet, dengeschäft für die hochklassigen die Eifel, die Pfalz, die Insel Rügen Elektrofahrräder aus der Schweiz. und Schleswig-Holstein fest in cO²„movelo“ umschreibt ein klug und freier „movelo“-Hand. nun also

movelo – clever radfahren

• Movelo ist der größte europäische Anbieter für Elektromobilität im Tourismus • 2.500 Elektrofahrräder, 400 Verleihstationen in 40 Regionen in Deutschland, österreich, Italien und Spanien…

Was ist movelo …

bauen Sandra und Stefan Brammen ihr netz im Fünf Seen Land auf. Der Anfang in Tutzing ist bereits gemacht. Für die bevorstehende Sommer- und Herbstsaison werden nun zehn innovative Kooperationspart-

ner aus dem Tourismusgewerbe gesucht, die ihre Gäste mit FLyER fahren glücklich machen möchten. Auskünfte erteilt Stefan Brammen, Telefon 0151-22688637. (www.movelo.com) Anzeige

Mie t ein en Sie Läc s hel ich n!

testen 0,- Euro

lächeln

unbezahlbar

mieten

ab 15 Euro/ Tag movelo Flyer-Store „Starnberger See“ Bahnhofstraße 22 · 82327 Tutzing Mobil: 0151-22688637 · s.brammen@movelo.com

www.movelo.com

Hinter movelo steckt die Idee durch sanfte Mobilität, beliebte Urlaubsregionen für seine Gäste noch attraktiver zu gestalten. Durch die Kombination von bestehender Infrastruktur und dem Swiss Flyer schaff t movelo eine neue Dimension im Megatrend Fahrradfahren. Ein flächendeckendes netz aus Verleih- und Akku-Wechselstationen hält immer einen Swiss Flyer bereit.

Das Projekt …

Aufbauend auf bereits bestehende Infrastrukturen (Radwegenetz, Radverleih, Hotellerie usw.) wird mit movelo in der gesamten Region eine absolut neue Zielgruppe angesprochen. Der „nicht-Radfahrer“... Ihm wird mit der Kombination movelo/Flyer ein völlig neues Urlaubserlebnis geboten. Darüber hinaus wird die Region zum Zielgebiet für bereits bestehende Flyerfahrer und movelo Freunde!


12

KöRPER

SEELE Teil1: Stress (März-April) Teil2: Entspannung (Mai/Juni) Teil3: Lachen ist gesund (Juli) Teil4: Rücken (Aug./Sept.) Teil5: Depression (Okt./nov.) Teil6: Die Zeit für mich (Dez.)

Work-Life-Balance – Teil 3:

Lachen ist gesund Von Barbara Hägel

Bild: Sabine Me

Wann haben Sie das letzte Mal aus vollem Herzen gelacht? Laut einer wissenschaftlichen Untersuchung lachen Kinder bis zu 400mal am Tag. Sie beherrschen diese Gefühlsreaktion am besten. Für uns Erwachsene fällt die „Lachbilanz“ eher traurig aus. „Ein Tag ohne Vor allem, wenn man beLachen ist ein denkt, welche positiven verlorener Tag.“ Auswirkungen Lachen (Charly Chaplin) auf unser seelisches und körperliches Wohlbefinden hat. Erwachsene lachen durch- und um ein Vielfaches schneller. schnittlich 15 mal am Tag. Die Lunge nimmt 2-4mal mehr Lachen ist die beste „Medizin“. Die Sauerstoff auf als gewöhnlich. Fähigkeit zu lächeln und zu lachen Der Brustkorb weitet sich und das ist uns angeboren. Worüber und Zwerchfell bewegt sich schnell und wie häufig wir lachen, hängt von massiert die inneren Organe. nach unseren persönlichen Lebensein- dem befreiendem Lachen kommt stellungen und unserem kulturellen der Körper wieder zur Ruhe und es Hintergrund ab. Lachen lockert entsteht ein tiefes Gefühl der Entdie Muskeln, befreit angestaute spannung und des Wohlbefinden. Emotionen und setzt Glückshor- Jeder von uns hat das schon erlebt. mone frei. Wenn wir lachen, sind Die Muskeln und Organe des Körin unserem Körper fast 300 ver- pers sind nach einem herzhaften schiedene Muskeln beteiligt. Die Lachen stark durchblutet. Der Bauchmuskeln pressen die Luft aus Körper setzt dabei Stoffe frei, die den Lungen. Die Atmung ist tiefer Stress, Ängste und Schmerzgefühle

Lachen Sie öfter, denn es … • • • • •

setzt Glückshormone frei stärkt die Immunabwehr reduziert negativen Stress senkt den Blutdruck erhöht den Puls und kurbelt den Kreislauf an • massiert die inneren Organe und regt die Verdauung an

• baut Ärger, Stress, Angst ab und hellt die Stimmung auf • entspannt die Muskulatur • wirkt gegen Angst und Depressionen • reduziert Konfliktpotential und verändert Sichtweisen • führt zu heiterer Gelassenheit

yer, pixelio.de

verringern. Das erklärt auch, warum Menschen, die häufiger lachen einfach entspannter, gesünder aussehen. „Wer viel lacht und viel weint, wird sehr alt.“ (chinesisches Sprichwort). Auch die Tränen haben eine ähnliche entlastende Wirkung auf den Körper. Im Laufe des Erwachsenwerdens verlernt man das Lachen oft. Wir haben Stress in der Arbeit, viele Verpflichtungen, vielleicht auch Sorgen und Ängste. Wir haben verlernt, unsere Gefühle auszudrücken, den angestauten Emotionen freien Lauf zu lassen und „fressen alles in uns hinein“. Lachen ist eine einfache Möglichkeit, die „Schleusen“ zu öffnen und angestaute Gefühle zu befreien. Eine Gesundheitsvorsorge, die auch noch Spaß macht und so einfach ist. Versuchen Sie es doch einmal und beginnen Sie den Tag, indem Sie

sich im Spiegel morgens das erste Lächeln schenken. Lächeln Sie sich bei jedem Blick in den Spiegel an. Lächeln Sie auch andere Menschen an, Freunde, Bekannte oder auch fremde Menschen, die Ihnen begegnen. Beobachten Sie die Wirkung Ihres Lächelns auf Ihr Gemüt und natürlich auch die Wirkung auf andere Menschen. Sie haben nichts zu verlieren, sondern nur zu gewinnen: Sie fördern Ihre Gesundheit, tun etwas für Ihr Wohlbefinden und im schönsten Fall bekommen Sie ein Lächeln zurück. Auch wenn Ihnen mal nicht zum Lachen zumute ist, testen Sie doch einmal, was passiert, wenn Sie sich „zwingen“ zu Lächeln. Denn auch hier existieren Studien, die belegen, dass sogar ein erzwungenes Lächeln eine positive Wirkung auf das Gemüt und das Wohlbefinden hat. Wie ansteckend ein Lächeln sein kann sehen Sie bei www.youtube. de unter „Bodhisattva in Metro“. Schenken Sie dem Leben ein Lächeln, denn Lachen lohnt sich – in mehrfacher Hinsicht! Ihre Barbara Hägel Dipl. Fitness ökonomin www.chiyogalounge.de

Anzeige

Nimm deine Gesundheit selbst in die Hand · Seminare für Körper & Seele · 03.-04.07.2010 Holistic Pulsing Ausbildung Das sanfte & rhythmische Wiegen und Schaukeln des Körpers

· 07.-08.08.2010 Tierkommunikation Fortbildung Entdecke die Sprache der Tiere – Kommunikation von Herz zu Herz

· 14.-15.08.2010 Reiki 2.Grad – die universelle Lebensenergie Einstimmung und Einweihung in die universelle Heilkraft

· 21.-22.08.2010 Ausbildung zum Rutengehen

Das alte Wissen des Rutengehens – die geologischen Geheimnisse

DEUTSCHE HEILERSCHULE – BILDUNGSINSTITUT FÜR HEILWEISEN

Uneringer Str. 1 | 82229 Seefeld | Tel 08152 980178 | www.deutsche-heilerschule.de


13 nATUR

„Natürliches natürlich belassen …“

LEBEn

Von Sascha Ruck

Die Philosophie der Andechser Molkerei

ANDECHS – Diese Internetadresse Philosophie der Molkerei, „natür– www.andechser-molkerei.de – liches natürlich zu belassen“, die sollte sich jeder fest einprägen, der Schöpfung zu bewahren und bei wirkliches Interesse daran hat, zu der Entwicklung vom Landwirt bis erfahren, wo genau seine Milchpro- zur Abfertigung und Auslieferung dukte herkommen und über welche der Bio-Milchprodukte „mit ofWege sie in seinem Einkaufswagen fenen Karten zu spielen“. landen. Warum? Weil die Andech- „Gerade Konsumenten wünschen ser Molkerei Scheitz als erste Mol- sich Transparenz, nachvollziehbarkeit der Herkunft kerei in Deutschland der Produkte und dank Internet die vor allem deren Rückverfolgbarkeit regionalen Hinterihrer Bio-Milch bis grund“, so Irmgard hin zum Landwirt Strobl, Marketingermöglicht. Und das leitung der Angeht ganz einfach: dechser Molkerei Auf der InternetseiScheitz. „Durch te muss lediglich die unsere „Transpagekaufte Milch, der renz-Initiative“ im Joghurt oder eines Internet haben under vielen Milchgetränke ausgewählt Barbara Scheitz, Geschäftsführerin sere Verbraucher oft auch einen erund das darauf gedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum sten Bezug zu „ihrem“ Bio-Landeingegeben werden. Schon weiß wirt. Letztlich führt unsere Aktion der Verbraucher, welcher Land- regionale Bio-Milchbauern, Molkewirt unter anderem die Bio-Milch rei-Mitarbeiter, naturkosthändler für das vorliegende AnDEcHSER und Bio-Kunden zusammen, um gegen „Produkt-Beliebigkeit“ und „Produkt-Anonymität“ Aktion zu machen.“ Mit der Internet-Plattform leistet die Andechser Molkerei Scheitz, wie schon so oft, Pionierarbeit. Bereits 1976 begann der damalige Molkereimeister Georg Scheitz als erster, mit ökologisch erzeugter 84,5 Millionen Liter Bio-Milch pro Jahr! Milch Bio-Produkte herzustellen. Ebenso sorgte die Molkerei Anfang der 80er Jahre als erste dafür, dass frische Bio-Vollmilch in Pfandflaschen und kurz darauf in pfandfreie Mehrwegflaschen abgefüllt wird. Und 1995 wird das Familienunternehmen aus Andechs als erste MolHat`s in sich: Der Bio-Joghurt aus Andechs kerei in Europa nach dem EU-ökoAudit zertifiziert. Die unzähligen Auszeichnungen der letzten Jahrzehnte für AnDEcHSER nATUR® Bio-Produkte sind nur öffentliche Bestätigung für die konsequente Umsetzung der hauseigenen, ökologischen Unternehmensphilosophie. Dass die Molkereistraße in Andechs, wo das Unternehmen ihren Transparenz bis zum Bio-Landwirt Sitz hat, vor drei Jahren in Biomilchstraße umgenannt wurde, zeugt nATUR® – Produkt geliefert hat! ebenfalls davon, mit wie viel Spaß Mit dieser „Transparenz-Initiative“ und Freude auf der einen aber auch unterstreicht Geschäftsführerin Überzeugung und Konsequenz auf Barbara Scheitz einmal mehr die der anderen Seite die Herstellung

von Biomilchprodukten gelebt und geliebt wird. Und davon gibt es mittlerweile eine ganze Menge: Vom feinsten Joghurt über fruchtig-frische Molkedrinks bis hin zum herzhaften Käseschmankerl und sogar einer feinen Auswahl an Ziegenmilchprodukten wird alles geboten, was Feinschmecker ins Schwelgen und Schwärmen bringt! Dafür liefern 14.000 Kühe von rund 470 Vertrags-Biobauernhöfen pro Jahr 77 Millionen Liter BioKuhmilch nach Andechs. Weitere 12.000 Ziegen „arbeiten“ auf etwa 100 Bio-Höfen und geben jährlich

7,5 Millionen Ziegenmilch. Die dadurch ökologisch bewirtschaftete Gesamtfläche beträgt bis zum heutigen Tag knapp 18.000 Hektar! Man muss nicht erwähnen, welchen Beitrag die Familie Scheitz für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen im Fünf Seen Land und weit darüber hinaus leistet. Aber Verbraucher, die Wert auf bewusstes Leben und gesunde Ernährung legen, könnten sich beim Einkauf hin und wieder überlegen, wie ein solches Engagement belohnt werden könnte. (www.andechser-molkerei.de)

Anzeige


14 MUSIK

SZEnE

Sammersee-Festival geht in die vierte Runde

Lokale Bands und tolles nebenprogramm für einen guten Zweck Von Roman-Michael Schäfer

Das Sammerseefestival in Schondorf

SCHONDORF AM AMMERSEE – Mittlerweile ist das Sammersee-Festival eine feste Institution. Auch dieses Jahr bietet die Veranstaltung am 16. und 17. Juli auf dem Gelände des café Forster ein buntes Programm, das einen Besuch lohnt. Hauptmerkmal der Veranstaltung ist ihre Wandlungsfähigkeit. Den beiden Organisatorinnen Vanessa Hofmann und Milena Biallowons ist es wichtig, das jedes Jahr neue Mitstreiter mit

KUnST

neuen Ideen hinzukommen und alljährlich andere Ansätze ausprobiert werden. Dabei erstreckt sich das Sammersee-Festival dieses Jahr erstmalig über zwei Tage. Aber keine Institution ohne Altbewährtes: So sind auch diesmal wieder das ShiShaZelt, das Fischerstechen und die Drumatics auf der Wasserbühne vertreten. neu sind hingegen ein Geschicklichkeitsworkshop, Kinderschminken und Aktionskunst mit Farbballons. Dieses Jahr werden die Festivaleinnahmen dem Bayerischen Flüchtlingsrat gespendet. Informationen zu den auftretenden Bands wie Gruba, Orange Fizz, Blurrd Minds und vielen anderen finden sich im Internet. (www.sammerseefestival.de)

KULTUR

Kieselklang und Wortgesang

Hans Schütz und Karl Michael Ranftl eröffnen Ausstellung Von Roman-Michael Schäfer

Hans Schütz beim Lesen seiner Erzählung

SCHONGAU – Am Samstag, den 10. Juli beginnt in der Schongauer Blumenschule die neue Ausstellung „Pflanze, Mensch und Ritual – Heilung durch Handlung“. Im Rahmen der Eröffnung laden um 19 Uhr Hans Schütz und Karl Michael Ranftl zu einem Wort- und Klangerlebnis der besonderen Art. Der Lechbrucker Autor Hans Schütz

liest aus seiner autobiografischen Erzählung „nebelstochern – eine Kindheit am Lech“ und ergänzt sein Programm mit einfühlsamen Gedichten und Mundarttexten. Der Musiker und Musiktherapeut Karl Michael Ranftl begleitet ihn mit ungewohnten Tönen. Er entlockt Steinen und Kieseln aus heimischen Flüssen ungeahnte Klänge. Handfläche oder Mundhöhle fungieren hierbei als Resonanzkörper, während die Steine zum Schlaginstrument werden. Demzufolge können sich Besucher auf ein Klangerlebnis der anderen Art freuen. Der Stein gilt hierbei als Archetyp, der die Urgründe der Seele zum Schwingen bringt. Ein Konzert mit Tiefenwirkung. (www.blumenschule.de)

Das Jazz Baltica Ensemble live!

Bild: Oskar Henn

Johannes Enders lässt wieder von sich hören

Jazz-Baltica-Auftritt in Weilheim und neues Album Von Roman-Michael Schäfer WEILHEIM – Bereits 2008 konnte nopart in der Enders-Komposition Rainer Haarmann, chef des Jazz „We’re All Together“. Baltica Festivals in Salzau, Jo- Johannes Enders ist mit seiner hannes Enders – einen der welt- cD zweierlei gelungen: Einerseits weit zehn bedeutendsten Tenor- wahrt er die Tradition und zitiert saxophonisten - für die Leitung seine Vorbilder. Andererseits seines Ensembles gewinnen. transferiert er deren Musik in sein Ziel war es, das Klangbild der festivaleigenen Künstlergruppe zu modernisieren, die seit nunmehr 20 Jahren das Festival eröffnet. Der 1967 Geborene trat durch sein Engagement beim Jazz Baltica Ensemble die nachfolge Das aktuelle Al The Jones Su bum: „One for Three – so illustrer Musiker wie ite“ Vince Mendoza, Maria Schneider, Lars Danielsson oder Wolfgang Haffner an. eigenes Schaffen; drückt ihr gewisDer gebürtige Weilheimer und sermaßen ehrfurchtsvoll seinen Professor für Jazzsaxophon war eigenen, moderner klingenden schon zuvor jahrelang Mitglied Stempel auf. Altes und neues des Ensembles und nahm nun ei- gehen auf „One For Three – The nige Besetzungswechsel vor. Er Jones Suite“ somit eine fruchtbare schrieb eine speziell auf seine Mu- Synthese ein. siker zugeschnittene Suite, die sie Wer sich von den Qualitäten des zu veritablen Höchstleistungen Ensembles überzeugen möchte, anspornte und das Publikum in darf dies am 8. Juli in der MünchSalzau schlichtweg begeisterte. ner Unterfahrt und am 9. Juli in Besagtes Konzert wurde auf cD der Musikschule Weilheim tun. Die verewigt. Sie trägt den Titel „One Abendkasse in Weilheim öffnet um For Three – The Jones Suite“ und 19.30 Uhr. ist soeben bei enja Records er- (www.johannes-enders.com) schienen. Mit den „Three“ sind die drei großen Brüder des modernen Jazz gemeint: Elvin, Thad und Hank Jones. Letzterer stand in Salzau als Special Guest mit auf der Bühne und übernahm den Pia-


15 TREnDS

LIFESTyLE

Gut angezogen in großen Größen „ElizaH“ in Herrsching ist einfach anziehend … HERRSCHING – „Die Idee, eine ei- Umgesetzt hat gene Boutique für Frauen mit et- ihre Ideen Thowas mehr Figur zu eröffnen, spukte mas Meyer aus schon lange in meinem Kopf herum. Seefeld, bei dem Wusste ich doch aus eigener Erfah- sie sich an dieser rung nur zu gut, wie schwierig es sein Stelle noch mal herzlich kann, stilvolle tragbare Mode mit ganz Pfiff zu finden. Besonders wenn der bedanken möchzwanzigste Geburtstag schon etwas te… Angebot länger zurück liegt….“, schmunzelt Das Boutique Elsbeth Horstmann, Inhaberin des der Modegeschäftes „ElizHa“ in Herrsching, Zum Lan„ElizaH“ richtet dungssteg 3. sich an Frauen, die Genau hier fand Wert auf Qualität, sich ein pasBequemlichkeit und sendes Ladenloeinen flotten Schnitt kal, welches sich mit dem gewissen nach ihren VorEtwas legen. stellungen gestal„Zum Glück gibt ten ließ. Elsbeth Frau Horstmann in ihrer Boutique es immer mehr FirHorstmann war es wichtig, dass ihre Boutique einen men, die für Frauen mit mehr Figur anderen Stil hat als den, den man nor- fertigen“, weiß die sympathische malerweise von Boutiquen kennt. Geschäftsfrau. Zurzeit werden die anzeige Moni mai 10:Layout 1

19.05.2010

17:55 Uhr

Seite 1

Von Roman-Michael Schäfer ElizHa am Landungssteg in Herrsching Große Größen für jeden Stil

Firmen Elena Grunert, Wille, Verpass, Doris Streich, Brandt, Via Apia, chalou. HHPetersen und Ecole geführt. Die Konfektionsgrößen gehen von 42-54. Sollten andere Größen notwendig sein, werden sie besorgt. „ElizaH“ wird gut angenommen, denn die Damen wissen es zu schätzen, dass sie gute, tragbare Mode in ihrer Größe bekommen. Bei Elsbeth Horstmann findet die

modebewusste Frau qualitativ Hochwertiges in idealer Passform. „Mir ist es wichtig, meine Kundinnen ehrlich zu beraten, sodass diese ihren Kauf nicht bereuen müssen“, betont Horstmann. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Da ist es gut zu wissen, das „ElizaH“ in den Sommermonaten bis 18 Uhr geöffnet hat. Am 9. Juli, im Rahmen von „Feuer und Flamme“, sogar bis 23 Uhr. (ElizaH, Zum Landungsteg 3, 82211 Herrsching; Tel. 08152 – 3963916)

Anzeige

Erlebnis-Workshops

Tagesworkshops

Ausbildung

MatrixPower Erlebnis-Workshops

„Erleben Sie die Energie der Matrix“ Datum: Fr. 09.07. • Fr. 13.08. • Fr. 27.08.10 Fr. 03.09. • Fr. 17.09. • Fr. 01.10.10

Thomas Meyer

Leitung MatrixPower Institut

Monika Gössl

Leitung MatrixPower Institut

MatrixPower – alles ist möglich! Leichtigkeit und Lebensfreude durch spielerische Transformation

Zeit: 17.00 - 20.00 Uhr Ort: 82229 Seefeld (bei München) Gebühr: 50.- Euro Im Erlebnis-Workshop besteht für jeden Teilnehmer die Möglichkeit in den Genuss individueller Anwendungen zu kommen.

MatrixPower Tagesworkshops

MatrixPower-Quantenheilung ist die „Medizin“ der Neuen Zeit für Körper, Geist und Seele. Die revolutionäre Methode verbindet die wissenschaftlichen Erkenntnisse der modernen Quantenphysik mit gelebter Spiritualität. MatrixPower lässt Sie in eine faszinierende Erlebniswelt eintauchen, in der Wunder möglich sind. Erleben Sie selbst die Energie der Matrix!

„Fülle leben und das eigene Potential aktivieren“ Datum: Fr. 30.07. • Sa. 28.08.• Sa. 02.10.10

Mit der MatrixPower 2-Punkt-Methode können Sie spielerisch • körperliche und emotionale Blockaden lokalisieren und transformieren • Lebensthemen, wie z.B. Geld, Partnerschaft, Beruf(ung) etc. klären • verborgenes Potential freisetzen und die Urmatrix aktivieren (Lebensplan) • Lebensfreude, Anziehungskraft und Leichtigkeit ins Leben bringen

„Eintauchen in die Matrix-Erlebniswelt“

Kontakt: Tel.: 08152-983676 • info@monika-goessl.de www.matrix-power.de • www.monika-goessl.de

Zeit: 9.30 - 17.30 Uhr Ort: 82229 Seefeld (bei München) Gebühr: 180.- Euro

MatrixPower Ausbildung (Stufe 1 = MP1, Stufe 2 = MP2)

MP1: MP2: oder

MP1: MP2:

Fr./Sa. 16.07. - 17.07.10 So./Mo. 18.07. - 19.07.10 Fr./Sa. 29.10. - 30.10.10 So./Mo. 31.10. - 01.11.10

Zeit: 10.00 - 18.30 Uhr Ort: 86919 Utting am Ammersee Gebühr: 375.- Euro MP1, 375.- Euro MP2, (Frühb. je 325.- Euro)


16 SPIEL

Die mit der Kuh tanzt… Lustige Ideen von Gerlinde Langer aus Dießen. „Vielleicht tragen meine Kuhfotos ja ein wenig dazu bei, darauf aufmerksam zu machen, dass kuhge„Bussi! Schee, dassd heia a wieda do bisd.“ rechte Landschaften wie die Almen erhalDIESSEN AM AMMERSEE – „Kühe tens- und schützenswert sind, die sind nicht lila!“. Wenn Gerlinde Lan- Milch nicht von alleine ins Ladenregal kommt und dass die ger diese mahnenden Bauern deshalb einen Worte ausspricht, lacht höheren Milchpreis sie. Um gleich darauf aus als den derzeitigen für ihrer Tasche eine komihre Arbeit verdienen“. plette Produktpalette Gerlinde Langers auf den Tisch zu legen, Kuhbilder liegen mittals wollte sie zusätzlich lerweile in allen mögbeweisen, dass Kühe in lichen Variationen vor. der Tat nicht lila und auch Gerlinde Langer Als Post- und Grußkarnicht blöd sind, sondern ten, als Kuhkalender, als fröhlicher liebenswert, lustig und launisch. „Mit einer gehörigen Portion Glück Bildband mit bairischen Sprüchen und sehr viel Geduld ist es mir – und Gedanken („Damit auch die trotz Riesenrespekt vor den Tie- bairische Sprache nicht noch mehr ren – gelungen, einzigartige Fotos in Vergessenheit gerät“), als Fovon Kühen zu machen“, erzählt die tomerkspiel à la Memory oder als Buchautorin und Spieleerfinderin kleines Büchlein mit dem Titel „Vie-

KUnST

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 JAHRE

utinger us k no

ns

SPASS

ATELIER TAGE IN DER REISMÜHLE GAUTING

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

JAHRE 9./10./11. JULI 2010 ATELIER 10 TAGE E IN DER REISMÜHLE GAUTING

r

claudia artopé Malerei Haus A, EG 089 854 5909 www.claudia-artope.de

brigitte cabell Bildhauerei / Malerei Haus C, 1. OG 08144 522 b_cabell@web.de

cherein auf da Oim“, dessen Erzählungen durchweg in bairischer Sprache verfasst sind und von dessen Verkaufserlös 1 Euro dem Almwirtschaftlichen Verein Oberbayern zugute kommt. Ein Beispiel: Auf einem der Fotos grasen zwei Kühe und rechts davon stechen dem Betrachter zwei große Kuhfladen ins Auge. Dazu die Worte: „Vorn owigrissn, hint aussigsch…“ und darunter, für alle die das Bairische ins Hochdeutsche übersetzen möchten oder gar müssen: „Vorne abgerissen, hinten rausgesch…“ „Fotografieren“, erzählt Gerlinde Langer, „ ist neben Tanzen meine zweite Leidenschaft. Irgendwann kam mir dann die Idee, aus meiner Fotoleidenschaft und den vielen Bildern Bücher, Spiele, Karten und Kalender zu entwerfen, um sie auf Wochen- und Bauernmärkten und vor allem im Internet zu verkaufen“. Angefangen hat eigentlich alles

mit ihrer Liebe zu norwegen. Entsprechende Urlaubsfotos und ihre schier unerschöpfliche Kreativität motivierten sie dazu, Merk-, Gedächtnis- und Sprachlernspiele für die ganze Familie zu entwerfen, um sich so, neben ihrer Tätigkeit als Tanztherapeutin und Lehrerin für Orientalischen Tanz, ein weiteres Betätigungsfeld zu erschließen. Für ihre Bilder, Bücher, Kalender und Spiele hat die in Dießen und Umgebung sehr bekannte Bauchtänzerin eigens einen Internet-Shop eingerichtet. Ein Besuch auf der Homepage oder auch ein Anruf lohnt sich. (www.gjl-spielundbuch.de; Tel: 08807/8773)

Kuhspiele, Kuhbücher, Kuhkalender…

KULTUR

10 Jahre Ateliertage Reismühle Gautinger Künstler geben Einblick in ihr Schaffen Von Roman-Michael Schäfer claudia artopé Malerei Haus A, EG 089 854 5909 www.claudia-artope.de

brigitte cabell Bildhauerei / Malerei Haus C, 1. OG 08144 522 b_cabell@web.de

GAUTING – Südlich von Gauting befindet sich die altehrwürdige Reismühle. Dort – idyllisch inmitten von Wiesen gelegen – liegen direkt am Fluss Würm die Ateliers von Künstlern aus drei Generationen. stefan feigl AmBuch9.,und10. und uschi 11. funk-schwaiblmair Juli Bleisatz; Malerei / Akt 2010 öff nen Kupferdruck Haus C, DG die 32 Kunstschaff enden die PforHaus A, Quergebäude EG 0179 329 3349 0174 45 37 816 uschi.roluver@freenet.de ten ihrer Ateliers für interessierte Kunstfreunde. Sie bieten spannende Einblicke in ihr aktuelles Schaffen und Gespräche rund um ihre Werke. Auf dem großen Gelände der Reismühle ingrid gausemeier elke groeblermit vier verMalerei Malerei / Bildhauerei schiedenen Ateliergebäuden Haus C, DG Haus A, EGbrigitte cabellsowie claudia artopé 089 725 5680 0179 523 7687 Malerei Bildhauerei / Malerei Groebler-Gauting@t-online.de im Außenbereich wird Haus A, EG Haus C,Folgendes 1. OG 089 854 5909 www.claudia-artope.de

08144 522 b_cabell@web.de

stefan feigl Bleisatz; Buch- und Kupferdruck Haus A, Quergebäude EG 0174 45 37 816

uschi funk-schwaiblmair Malerei / Akt Haus C, DG 0179 329 3349 uschi.roluver@freenet.de

vertreten sein: Malerei, Bildhauerei in Stein und Holz, Skulpturen in Keramik, Pappmaschee, Bronze, Keramik oder Kunststoffe, Fotografien, Zeichnungen, Druckgrafiken, Schmuckobjekte, Keramik, Spazierstock-Objektkunst, restaurierte Möbel, collagen, Schmuck-Objekte sowie Kunst in Ton. Das Rahmenprogramm sieht folgendermaßen aus: Am Freitag, den 9.7. werden um 17.30 Uhr die Ateliertage von der Gautinger Bürgermeisterin eröffnet. Von 19.30 bis 22.00 Uhr findet ein Fest statt, dem die Musikgruppe youkali mit argentinischem Tango einen stilvollen Rahmen geben wird. Tags darauf öffnen die 32 Künstler von 11 bis 17 Uhr ihre Ateliers. Währenddessen sorgen die Klinikclowns für die eine oder andere Showeinlage. In bayerischen Kinderkliniken und Seniorenheimen zaubern sie Woche für Woche ein

Lachen in die Gesichter der Patienten. Mit improvisierter clownerie bringen sie Spaß und Fröhlichkeit in den Alltag, stärken die Psyche, aktivieren neue Kräfte und unterstützen so Genesungsprozess und Allgemeinbefinden. Eine tolle Sache, die von der Ateliergemeinschaft um 17.30 Uhr mit einer Versteigerung unterstützt wird. Der Erlös, den die ca. 10-15 Kunstwerke einbringen, kommt den ehrenamtlich arbeitenden clowns zugute. Am Sonntag schließlich werden die Künstler von 11-18 Uhr abermals ihre Ateliers öffnen. Wer von all den Eindrücken, der verschiedensten Kunstwerke erschöpft ist, braucht sich nicht zu sorgen, denn im Hofbereich des Ateliers ist für Speis und Trank gesorgt. Begleitend zur Veranstaltung wird ein Katalog mit allen beteiligten Künstlern erscheinen. (www.reismuehle.eu)


17 nATUR

LEBEn

Der Gärtner war`s!

Florian Knittel bringt frischen Wind in den Gartenbau WEILHEIM – Benötigen Sie eine von Florian Knittel per computer Fachkraft, die Ihnen im Garten (cAD) individuelle Planungen für hilft? Jemanden, der ganz auf Ihre Gärten und Terrassen erstellen, die individuellen Wünsche und Vorstel- der „Gartengestalter“ mit seinem lungen eingeht und als gelernter Team dann professionell umsetzt. Landschaftsgärtner mit langjäh- Gerade die neuen, jungen Ideen, riger Berufserfahrung vor gut zwei die Knittel in die gemeinsamen PlaJahren seine eigene Garten- und nungen mit einbringt, sind es, die Landschaftsbaufirma „Die Garten- die Kunden immer mehr zu schätGestalter“ eröffnete? zen wissen. Sie geben Florian Knittel aus dem eigenen Garten Pfiff Weilheim legt großund Ausstrahlung, die en Wert darauf, als sich merklich von andeGar tengestalter ren, herkömmlichen Garwahrgenommen zu tenarbeiten abheben. werden, liegt in der Egal ob modern, klasGestaltung doch sisch oder einfach – „Die seine eigentliche GartenGestalter“ haben Leidenschaft. Pflees sich zur Aufgabe gege, Pflanzung und Florian Knittel macht, Traumgärten in Planung wie Ausdie Realität umzusetzen. führung sind für den Jungunter- Wünsche bleiben dabei keine ofnehmer weit mehr als Gartenbau. fen: Ob Gärten neu angelegt oder Immer mehr Gartenbesitzer aus lediglich modernisiert werden dem Pfaffenwinkel und auch rund müssen, ob Schwimmteiche, Terum den Ammersee lassen sich rassen, Treppen oder naturstein-

mauern angelegt werden wollen oder ob die Jungs um Florian Knittel Bäume fällen, Zäune bauen, Hecken schneiden oder Böden entwässern – wenn man sie ruft, sind sie da! Das Team und sein Fuhrpark Ihre Stärken liegen, wie gesagt, in der Gestal- sie mit Pflanzenplänen ergänzt und tung. Viele, viele Gärten der Region sich mit seiner „crew“ an die Umschmücken sich mittlerweile mit setzung macht. Da kann es dann beeindruckenden natursteinmau- schon mal vorkommen, dass der ern und wunderschönen Schmuck- eigene Traumgarten mit kleinen, pflanzen aus dem Hause Knittel. unauffälligen, in Steinen eingeDie schönsten Ergebnisse entste- bauten Leuchtkörpern einzigartig hen meist dann, wenn Florian Knit- erstrahlt, sobald die Dämmerung tel zusammen mit seinem Kunden einbricht. Letzlich war`s immer der Vorentwurfspläne bespricht, ei- Gärtner…Keine Frage: „Die Gartennen Entwurfsplan erstellt, dann Gestalter“ merken wir uns. Werk- und Detailpläne zeichnet, (www.die-gartengestalter.info)

Anzeige

Florian Knittel staatl. geprüfter Techniker und Gärtner im Garten- u. Landschaftsbau

82362 Weilheim Zugspitzstr. 4 Tel. Mobil

Planung

Mitglied im Fachverband Garten- u. Landschaftsbau

0881/ 41 79 673 0177/ 61 51 381

info@die-gartengestalter.info www.die-gartengestalter.info

Ausführung

Pege


18

- Anzeige -

TRIcKS

TIPPS nEUWIRTH FInAncE TIPP:

Sagen Sie nein zur Inflationspanik!

Kurt Neuwirth, Starnberg

Anleger wie Finanzierer haben derzeit Angst vor Inflation. Glaubt man den Experten, kommt Sie ganz bestimmt, es ist nur eine Frage der Zeit. Dass die Lage ernst ist, daran besteht kein Zweifel. Der Schuldenberg der EZB wächst, der Euro wird schwächer, Rettungspakete werden geschnürt. Kritiker sehen damit einen Verlust des Geldes und den direkten Weg in die Inflation. Doch die Angst ist unbegründet. So einfach lässt sich eine Inflation nicht herbeiführen. Denn nicht allein das Drucken von Geld verursacht Inflation, sondern das Ausgeben. Und von

einem Aufschwung ist Deutschland weit entfernt. Viele Verbraucher fürchten Entlassungen und Lohnkürzungen, sind nach wie vor sparsam. Wer Geld hat, legt es lieber an. Auch die Regierungen müssen zukünftig sparen, um die immensen Staatsschulden zu senken.

Somit sind die Inflationsraten weiter niedrig und werden es auch bleiben. Doch hier besteht eine viel größere Gefahr. Europa könnten nämlich ähnliche Verhältnisse wie in Japan drohen. Das Land leidet seit Jahren an hoher Verschuldung und niedrigem Wirtschaftswachstum. Hinzu kommen die Überalterung der Bevölkerung und die Mentalität der Menschen. Denen fällt – genau wie den Deutschen Bürgern - sparen leichter als ausgeben. Somit sind eher deflationäre Tendenzen erkennbar und dies bedeutet auf lange Sicht niedrige Zinsen. Wir rechnen damit, dass in den nächsten 3 bis 5 Jahren die 10-jährigen Zinsen auf 1,5% bis 2,5% fallen. Finanzieren Sie also weiterhin variabel! (www.neuwirth.de)

BUcHTIPP FÜR KInDER:

Hat die Sonne ein Gesicht?

Gudrun Kropp, Schongau

Wie selbstverständlich scheint die Sonne tagaus, tagein, ohne dass sich die Menschen darüber besondere Gedanken machen. Sie nehmen dies einfach hin und haben keine Zeit, einmal „Danke“ zu sagen. Eines Tages wird der Sonne diese Tatsache bewusst und sie beschließt, sich zurückzuziehen. Tage voller Regen, Dunkelheit und Kälte folgen. Dann bemerkt die Sonne jedoch, dass die Kinder nicht mehr draußen in der natur spielen können; und auch sonst ist vieles anders als zuvor. So besinnt sie sich neu auf ihre Aufgabe und zeigt sich von ihrer

besten Seite. Besonders die Kinder freuen sich darüber sehr und so manchem wird klar, welche Bedeutung die Sonne für uns alle hat. Diese philosophische Geschichte regt zum nachdenken darüber an, dass es manchmal die selbstverständlichen Dinge sind, die wir so brauchen. Meine kleine Geschichte wird von Petra Friebel durch ausdrucksstarke

Hat die Sonne ein Gesicht? Von der Sonne, die einmal nicht scheinen wollte Eine Kindergeschichte von Gudrun Kropp illustriert von Petra Friebel für Kinder ab 4 Jahren 24 Seiten - 11 Abbildungen Fadenheftung Preis: 12,00 Euro ISBN 3-9806910-2-0 Zu bestellen bei: Gudrun Kropp, Münzstr. 41, 86956 Schongau, Tel./Fax: 08861/690 42 62 / 64 oder über Carmen-Verlag@t-online.de

Bilder in goldgelb bis dunkelviolett untermalt, genau wie die Stimmung der Sonne. Wunderschön! (www.gudrun-kropp.de)

OLIVER EBnER`S GOLDTIPP:

Die Sonne – das Gold des Himmels

Oliver Ebner, Dießen am Ammersee

Im Mittelalter versuchten die Alchimisten durch die so genannte Transmutation (Umwandlung) aus anderen Stoffen Gold künstlich herzustellen, was ihnen aber niemals gelang. Sie hielten Zinnober und Quecksilber für eine Vorstufe des so genannten „Stein der Weisen“. Darunter stellte man sich einen magischen Stoff vor, welcher die Fähigkeit besaß, aus wertlosen Metallen Gold herzustellen. Das alchemistische Symbol des Kreises stellte in seiner ursprünglichen Form die Sonnenscheibe dar. Gold ist ein goldgelb glänzendes

Edelmetall, das eine sehr hohe Dichte besitzt. Es ist das dehnbarste aller Metalle, aus 1g Gold lässt sich ein 3km langer Draht ziehen. Das Metall lässt sich zu Blattgold auswalzen, das eine Dicke von ca. 1 Mikrometer besitzt.

Fahren Sie mit uns in den Urlaub. Dorthin, wo die Sonne fast täglich golden vom Himmel strahlt. Sie genießen – wir laden Sie dazu ein. Erhalten Sie einen Gutschein für einen exklusiven Urlaub. Freuen Sie sich auf eine Reise in einem der schönsten Urlaubsländer der Welt. Teilnahmebedingungen: Sie haben eine KB – Gold Präsentation besucht – Anmeldung hierfür erhalten Sie telefonisch unter: (0800 – GOLD GOLD oder: 0800 – 4653 4653 Informationen auch unter: www.waehrungstausch.de)


19

- Anzeige -

TRIcKS

TIPPS

TIPPS UnD TRIcKS FÜR IHRE KOMMUnIKATIOn:

Nutzen Sie die Macht von Empfehlungen!

Thomas Schlayer, Inning am Ammersee

neben dem Inhalt, also der sachlichen Ebene, ist das gute Gefühl des Miteinanders in der Kommunikation von besonderer Bedeutung. Diese emotionale Ebene ist für den Gesprächserfolg sogar entscheidend, sobald die Inhalte geprüft wurden. nennen Sie bei neukontakten eine Empfehlung und bauen Sie so schneller einen guten Draht zu Ihrem Gesprächspartner auf. Wer sich über eine Empfehlung an einen potenziellen Kunden wendet, hat sogar einen doppelten Vorteil: Erstens ist er dadurch kein Unbekannter, da es offensichtlich über

eine Zwischenperson bereits eine indirekte Verbindung gibt. Zweitens ist eine Empfehlung immer positiv besetzt und signalisiert Vertrauen, nähe und positive Erfahrungen. Wer empfohlen wird, hat jemand anderes bereits Gutes getan. Leiten Sie deshalb Gespräche mit neuen Ansprechpartnern mit einer direkten oder indirekten Empfehlung ein. Dann sind Sie nicht mehr einer von vielen, der mal wieder etwas möchte. Beispiel: „Ich möchte Ihnen gern meine Arbeit vorstellen. Ihr Unternehmen wurde mir von einer Freundin empfohlen, die Ihr Haus sehr

angenehm in Erinnerung hat: nette Kollegen, eine schöne Lage ...“ Diesen Tipp noch ausführlicher sowie weitere Tricks rund um die Rhetorik finden Sie in meinem Ratgeber „Gesprächserfolge durch Kleinigkeiten“. www.fortbildungsinsel.de

GESUnDHEITSTIPP:

Fit durch den Sommer

Dr. Christian Sänger, Schongau

Dr. Christian Sänger ist Chefarzt der Geriatrischen Rehabilitation am Krankenhaus Schongau

Endlich ist der Sommer da. Um ihn gesund genießen zu können, ist neben ausgewogener Ernährung angemessene Bewegung wichtig: Radfahren, Laufen, Wandern, Joggen, Schwimmen, Aqua Fitness, Spinning, Skaten und Tanzen gehören beim Kampf gegen den Winterspeck zu den ersten Empfehlungen. Besonders Joggen tut auch den Knochen (Osteoporose) und der Wirbelsäule (Bandscheiben) gut (weicher Untergrund wie Waldboden vorausgesetzt). Das gerade im Sommer beliebte Schwimmen ist allerdings für die Knochen weniger effektvoll als gemeinhin angenommen, da das Wasser wenig Wider-

stand bietet und weniger Kräfte auf die Wirbelsäule einwirken. Wer Probleme mit den Gelenken hat, sollte Bewegungen mit harten Übergängen, stoßartigen Belastungen oder Richtungswechseln (Squash, Badminton) eher meiden. Hier sind weiche Bewegungen (Radfahren) empfohlen. Wer Kraft aufbauen will, muss Kraftsport dem Ausdauersport vorziehen. Wer unsicher ist, was er tun und lassen kann, sollte seinen Hausarzt fragen. Das gilt generell ab dem 35. Lebensjahr wie auch, wenn Sie einige Jahre keinen Sport getrieben haben. Jeder weiß es, viele vergessen es doch: Zu den heißen Tagen gehört

das Trinken. Klagen über Kreislaufbeschwerden lassen sich oft auf Flüssigkeitsmangel zurückführen. Also: viel trinken! Geeignete Getränke, um die erforderliche Trinkmenge von ca. 2 Litern täglich zu decken, sind - auch zum Ausgleich für die mit dem Schweiß verlorenen Mineralstoffe - natriumreiches Mineralwasser, ungesüßte Früchteund Kräutertees sowie mit Wasser verdünnte Fruchtsäfte. Und nicht zuletzt: Schützen Sie bei allen Aktivitäten im Freien Ihre Haut! www.kh-gmbh-wm-sog.de

SPIRULInA PAcIFIcA HAWAII

Das kleine Kraftpaket

Joseph Köglmayr, Weilheim

Spirulina pacifica Hawaii Algen enthalten eine Fülle lebenswichtiger nähr- und Vitalstoffe, wie zum Beispiel Betacarotin, Vitamin B12, Eisen, pflanzliches Eiweiß und alle 8 lebensnotwendige Aminosäuren. Diese Kombination ist die Antwort auf die immer mehr zunehmende Mangelernährung, die auch in den Industrieländern voranschreitet. Die täglich steigenden Herausforderungen und Umweltbelastungen fordern unseren Körper immer mehr. Geben Sie Ihrem Körper täglich qualitativ hochwertige nährstoffe und nicht nur Füllstoffe! Spi-

rulina eignet sich als Ergänzung zur gesunden Ernährung und ist vom Körper bis zu 98% verwertbar. Spirulina unterstützt Sie täglich bei der Entschlackung und Entsäuerung Ihres Körpers. Spirulina ist eine ideale Ergänzung für jeden Men-

schen jeder Altersgruppe. Weiter Informationen und praktische Tipps finden Sie unter: www.naturspiruvital.de


20

FILM

THEATER


21 FILM

THEATER

Erfrischend, tiefgründig, vielseitig Das Fünf Seen Filmfestival 2010

TE R M In:

Starnberg/Seefeld/Herrsching/ wood im Fünf Seen Land? Mit Armin Wörthsee – „Solche Festivals sind Mueller-Stahl könnte in der Tat ein wichtiger als früher. Es gibt dieses klein wenig Glamour aufblitzen, G e m e i n s c h a f t s e rdoch das Fünf Seen lebnis und FilmemaFilmfestival bleibt cher zum Anfassen. auch mit seiner nunSolche persönlichen mehr vierten Auflage Filmfestivals sind ein Publikumsfest die Antwort“, lobte mit sehr persönO s c a r- P r e is t r äge r licher Atmosphäre Volker Schlöndorff und einer schier undas Fünf Seen Filmglaublichen Vielfalt festival, nachdem er Festivalleiter Matthias Helwig an kleinen und großim vergangenen Jahr en Filmereignissen. als Ehrengast eingeladen und ihm nach wie vor ist es Hauptziel, das die alljährliche Retrospektive ge- Filmschaffen und vor allem die widmet wurde. Man darf gespannt nachwuchsarbeit in Deutschland, sein, welch anerkennenden Worte der Schweiz, österreich und den Hollywood-Star Armin Mueller- angrenzenden Ländern im Herzen Stahl für das engagierte, innova- Europas zu fördern und somit ein tive und persönliche Filmfestival „Sprungbrett für die Kunst“ zu finden wird. Dem Schauspieler, Ma- sein. Auch 2010 wird wieder eine ler und Schriftsteller ist in diesem ausgewählte Fachjury bei den einJahr die Retrospektive gewidmet. zelnen Filmwettbewerben Preise Mehr noch: Auch eine Ausstellung im Wert von etwa 15.000 Euro vervon Mueller-Stahls Bilder wird im geben. Insgesamt stehen vom 27. Juli bis einschließlich 4. August fast 100 Lang- und Kurzfilme, Filmgespräche, Ausstellungen, Konzerte und Open Airs auf dem Spielplan. neben den Breitwand-Kinos in Starnberg, Herrsching und Seefeld und der Starnberger Schlossberghalle wird diesmal auch WörthEhrengast Armin Mueller-Stahl mit see Teil des Festivals sein. Auf der Ausstellung im Schloss Seefeld großen Badewiese in Steinebach wird die Open-Air-Kinobühne aufgebaut, wo sich heimische Bands wie „Jamaram“, „Three and One“ und „Igroophonix“ mit Filmpreviews und Deutschlandpremieren auf der Leinwand abwechseln. „The International“ (Regie: Tom Tykwer, Weitere Highlights sind unter an2009) derem die Eröff nungsfeier in der Schlossberghalle Starnberg, eine Dampferfahrt mit Kino, Konzert und Lesung, die Premiere von „Endstation Seeshaupt“ in Anwesenheit des Tassilo-Preisträgers Walter Steffen, eine Podiumsdiskussion mit Tom Tykwer zur Open Air Kinobühne am Wörthsee Zukunft des Kinos, die verschieSchloss Seefeld zu sehen sein. Der denen Wettbewerbsbeiträge Ehrengast selbst hat versprochen, inklusive Preisverleihung und am 4. August zur Abschlussveran- natürlich die Retrospektive mit staltung nach Starnberg zu kom- preisgekrönten Filmen des Ehrenmen, wo Rainer Werner Fassbin- gastes Armin Mueller-Stahl, zu der ders Klassiker „Lola“ das Festival auch der neueste Tom Tykwer-Film beenden wird. Ein Hauch von Holly- „The International“ gehört.

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Fünf Seen Fi lm Festival 27.7. – 4.8. Starnberg, Se efeld, Herrsc Wörthsee hing,

Wie schon in den Jahren zuvor, ist es dem Team um Matthias Helwig und dem Verein „Weitwinkel – Förderung von Film und Kultur im Fünf Seen Land“ gelungen, brandneue Filme ins Boot zu holen, die beim Festival außer Konkurrenz gezeigt werden und zum Teil Vorpremieren beziehungsweise Deutschlandpremieren feiern: Zum Beispiel den Gewinner des Sundance-Festivals „Winter`s Bone“ von Debra Granik, den Berlinale-Gewinner „Bal“ des türkischen Regisseurs Semih Kaplanoglu oder auch „Jane`s Journey“, die faszinierende Geschichte der Primatenforscherin Jane Goodall. Ebenfalls dabei: „Themba“, ein herzbewegendes Drama um einen elfjährigen Jungen aus Südafrika, dessen Traum vom großen Fußballstar schicksalhafte Erfahrungen bereithält…

Schwerpunkt des Festivals ist und bleibt aber die Förderung von Künstlern und Filmschaffenden, die sich der Menschlichkeit, der Menschenwürde, der freien Persönlichkeitsentfaltung, der Toleranz sowie dem Respekt vor anderen Menschen widmen. Wer Matthias Helwig kennt, weiß, dass ihm die Anregung eines energetischen Dialogs zwischen Publikum, Film, Kunst und Kultur mehr als alles andere am Herzen liegt. Und letztlich ist es ja auch gerade das aufgeschlossene, kritische und interessierte Publikum, das das Fünf Seen Filmfestival so einzigartig macht und die „Antwort gibt“, wie Volker Schlöndorff im letzten Jahr feststellte. (Alle Infos, alle Filme, alle Highlights unter www.fsff.de) Anzeige


22

ESSEn

TRInKEn

Streifzug durch die Gastronomie Teil 1: Biergärten der Region

Sommerzeit bedeutet in Bayern auch immer Biergartenzeit. Gerade hier im Fünf Seen Land und im Pfaffenwinkel finden sich an nahezu jedem Ort gute, alte, schattige Biergärten, die zum Verweilen und zum Stärken einladen und von denen jeder Einzelne mit ganz eigenen Spezialitäten aufwartet. Am Ammersee etwa der Platzhirsch in Breitbrunn, die Post oder der Seehof in Herrsching, der Kramerhof in Riederau, die SeePost in Schondorf, der Fischer in Stegen, der Kirchsteig, die Schatzbergalm und der Unterbräu in Dießen, die Alte Villa in Utting oder die Gaststätte Aidenried in Fischen. Am Pilsensee der Pilsenhof, am Wörthsee der Augustiner, am Starnberger See das Lido in Seeshaupt, die Ilkahöhe oder der Tutzinger Biergarten unten am See. Im Landesinneren die Post in Raisting, die Griabige Hütt`n in Dettenschwang, der Hofbiergarten in Stillern, die Alte Linde in Wieling, das Gögerl in Weilheim, der Klosterbiergarten in Polling oder das Brauhaus in Schongau. Und über allem der Heilige Berg mit seinem Klosterbiergarten in Andechs…..Die Auswahl ist riesig und hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, aber jeder einzelne Biergarten in der Region hat es verdient, aufgesucht zu werden. Wir auf jeden Fall wünschen unseren Leserinnen und Lesern viel Spaß dabei. Prost, Mahlzeit!

2010

Andechser Biergenuss unter göttlicher Aufsicht Von Dagmar Krutoff ANDECHS - Ein Ausflug nach Andechs ist zugleich ein Ausflug in die Wallfahrts- und Biergartengeschichte Bayerns. Schon vor Jahrhunderten luden die gastfreundlichen Benediktinermönche Wallfahrer und Reisende zur Rast ein und schenkten zum mitgebrachten Reiseproviant klösterliches Bier aus – Tetrapacks gab es ja noch nicht. Heute ist das zum Kloster Andechs gehörende Bräustüberl mit seiner großen Bierterrasse ein moderner Gastronomie-Betrieb, aber an der Tradition als Pilgergaststätte hat sich wie ehedem nichts geändert. nach einem kurzen Aufstieg auf den Heiligen Berg können Wallfahrer und Ausflügler ihren Hunger und Durst an den vielfältigen Andechser Spezialitäten laben und dabei die wunderschöne Aussicht auf das Bayerische Voralpenland genießen. Überdimensionale Schirme schützen vor zu starker Sonne und Regen. Sonntags gibt es Blasmusik. Das Mitbringen von eigenen Brotzeiten ist - entsprechend dem alten Wallfahrer-Brauch - ausdrücklich erlaubt, aber nicht nötig! Alles, was zu einer herzhaften Brotzeit gehört, gibt es frisch vom Heiligen Berg: Wurst und Fleischspezialitäten aus der Andechser Klostermetzgerei, frisches Brot und Semmeln. Auch hier wird gerne auf das klösterliche Bier als Zutat zurückgegriffen. Das Brot wird zum Beispiel mit Biertreber verfeinert, was ihm einen herrlich würzigen Geschmack verleiht. Und der Klosterspeck ist mit Andechser Doppelbock veredelt. Wem dagegen der Sinn nach einer „richtigen“ Mahlzeit steht, beAnzeige

Anzeige

Unsere Angebote zur Fussball-WM

Der Heilige Berg ruft

WM-Sommerzelt im Biergarten auf der Schatzberg Alm in Dießen

WM Bier-Ticket für Fan-Gruppen

gültig während aller Spielübertragungen und bei Gesamtbestellung von: 5 Helle/Dunkle Bier oder Weißbier 0,5 l + ein GRATIS Bier 0,5 l nur 14 Euro

WM Gourmet – Ticket SA/SO ab 11.00 Uhr

2 Flammkuchen + 1 Fl. 0,75 l Kaiserstühler Spitzenwein + ein GRATIS Süßer Flammkuchen nur 25 Euro

Flammkuchen-Catering & Badische Spitzenweine

kommt am „Andechser Kiosk“ mit Selbstbedienung auch warme Spezialitäten wie gegrillte Schweinshaxe oder gegrilltes Wammerl auf den Teller. Das wichtigste Erzeugnis der Benediktinermönche und Anziehungsmagnet des Bräustüberls ist aber zweifelsfrei das hervorragende Klosterbier, das in der ganzen Welt geschätzt wird. In Andechs sitzt man direkt an der Quelle oder besser an den großen Holzfässern, aus denen frisches Andechser Spezial Hell, Andechser Doppelbock Dunkel und Andechser Weißbier Hell gezapft wird. An alkoholfreien Getränken gibt es Andechser Tafelwasser, Apfelschorle, colamix und Zitronenlimonade. Um - wie überall auf dem Heiligen Berg - das klösterliche Leben mit dem weltlichen in Einklang zu bringen, sind die öffnungszeiten des Bräustüberls der klösterlichen Ruhe angepasst. Um 20 Uhr schließt die Pilgergaststätte. Die Gäste dürfen aber auch nach Verkaufsschluss gerne noch eine Weile sitzen bleiben. Wer regelmäßig auf den Heiligen Berg „pilgert“, kann Andechser Stammgast werden und von den Vergünstigungen der Andechser Stammgastkarte profitieren. Die Karten ermöglichen u.a. den Erwerb vergünstigter GetränkeGutscheine, Preisnachlässe bei Andechser Führungen und Konzerten sowie einen Einkaufsrabatt in der Andechser Klostermetzgerei. (www.andechs.de) Öffnungszeiten im Bräustüberl: 10 - 20 Uhr Besonderheiten: Kinderspielplatz, Hunde sind erlaubt


ESSEn

TRInKEn

Biergarten samt (Wasser)Sportmöglichkeiten Das Seerestaurant Aidenried, Ammersee Von Dagmar Krutoff PÄHL - Das Seerestaurant in Aidenried, einem Ortsteil Fischens, erreicht man auf zwei Wegen: auf dem Landweg per Pedes, Fahrrad oder motorisiert und übers Wasser mit dem eigenen Boot. Die Ausflugsgaststätte am Ostufer des Ammersees liegt direkt am Wasser und verfügt über eine Anlegemöglichkeit für Sportboote. Auch andere Freizeitsportler können hier optimal ihre sportlichen Aktivitäten mit einem Biergartenoder Gaststättenbesuch verknüpfen. Der See lädt zum Schwimmen und Planschen ein, anschließend geht es zum Sonnenbaden auf die Liegewiese der Ausflugsgaststätte. Für Radfahrer und Wanderer bietet sich Aidenried mit seinem großen Parkplatz hervorragend als Ausgangs- und Endpunkt für Ausflüge am Ammersee an. Vor und nach der Tour geht es dann zum Stärken zu Wirt „Beni“ Pentenrieder. Ein Ausflugstipp von Pentenrieder ist z.B. die Fahrt mit der S-Bahn nach Herrsching, um von dort entlang des Ammersees bis Aidenried zu wandern. Als besonderen Service bietet der rührige Wirt seinen Gästen einen Rücktransfer nach Herrsching an. In den eigens zu diesem Zweck angeschaff ten Bus passen 9 Personen - einfach den chef ansprechen, wenn die Kraft für den Rückweg nicht mehr reicht. Der Biergarten mit altem Eichenbestand hat dank seiner Lage am Ostufer bis in die späten Abendstunden Sonne. Hier kann man den Abend wunderbar bei einem Bier

Süffig, zünftig, g`schmackig… der Schlossbrauerei Kaltenberg oder vom Weilheimer Dachsbräu ausklingen lassen und den Sonnenuntergang über dem Ammersee genießen. Dazu gibt es herzhafte Brotzeiten und Spezialitäten vom Steakgrill, frischen Steckerlfisch und andere Fischgerichte wie frische Renken vom Ammersee, Saibling oder Forelle. Das Seerestaurant hat täglich geöffnet und bietet durchgehend warme Küche. Zum nachmittagskaffee wird frischer Kuchen serviert. Donnerstag ist Haxn-Tag, Freitags gibt es bis zum 12 Uhr-Glockenschlag frische erstgebrühte Weißwurst und Sonntags wird im Gartenzelt ausgiebig gebruncht. Darüber hinaus organisiert Pentenrieder auch Grillfeste jeglicher Art (auf Wunsch mit Rahmenprogramm) und empfiehlt das Seerestaurant für Hochzeiten und andere Feste. (www.gaststaette-aidenried.de) Öffnungszeiten: täglich geöffnet, Wochentags ab 10 Uhr, Samstags ab 9.30, Sonntags ab 9.00 Uhr. Besonderheiten: Bootsanlegeplatz, Bademöglichkeit und Liegewiese, kleiner Kinderspielplatz. In einem bestimmten Bereich des Biergartens dürfen auch mitgebrachte Brotzeiten verzehrt werden. Hunde sind erlaubt.

Anzeige

Biergartenzeit im Brauhaus Schongau SCHONGAU - Endlich ist es soweit – nach den überwiegend trüben Frühlingstagen beginnt nun endgültig die Biergartenzeit. Im Schongauer Brauhaus lockt die Biergartenzeit mit hauseigenem Gerstensaft. Jedes selbst gebraute Bier ist naturtrüb und wird mit allen wertvollen, gesunden Inhaltsstoffen wie Eiweiß und Hefe ausgeschenkt. Es gibt das Schongauer Hell, ein klassisch helles Lagerbier mit einer leicht malzigen note, mild und einer ganz dezenten Hopfenbittere. Das Schongauer Dunkel, ein malzaromatisches dunkles Bier mit intensiver Farbe aufgrund ausgesuchter Spezialmalze. Der niedrige Vergärungsgrad gibt dem Dunklen seinen typischen kräftigen Körper. Außerdem das Schongauer Weißbier, ein helles Weißbier, hergestellt nach dem klassischen alten Verfahren. Die spezielle Hefe verleiht ihm seine fruchtigestrige note: Hoch vergoren und schwach gehopft ein sehr be-

Anzeige

See-Gaststätte

AIDENRIED

• großer sonniger Biergarten direkt am Seeufer • Zelt für Familienfeiern • Partyservice kein Ruhetag • ganzjährig geöffnet • durchgehend warme Küche Familie Pentenrieder Seestraße 41 82396 Fischen/Ammersee Tel.: 08808-524, Fax: 08808-1570 GaststAidenried@aol.com www.Gaststaette-Aidenried.de

... ein Platz zum Wohlfühlen

kömmlicher Genuss. Gefeiert darf auch werden. Am 18. Juli zum Beispiel wird aufg`spuit….dann nämlich findet ab 15 Uhr nachmittags das große Sänger- und Musikantentreffen im Schongauer Brauhaus statt. Musikanten und Zuhörer sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei, der Hut geht rum! Und sechs Tage später, am 24. Juli steigt das große deutsch-italienische Brauhaus-Sommerfest Im Brauhaus-Biergarten gilt übrigens die Bayerische Biergartenverordnung. Das bedeutet, dass die Gäste ihre mitgebrachte Brotzeit verzehren können und nur die Getränke im Brauhaus erwerben müssen. (www.schongauer-brauhaus.de)

Öffnungszeiten: täglich geöffnet Montag - Samstags ab 11.00 Uhr, Sonntags ab 10.00 Uhr

23


24

ESSEn

TRInKEn

„FreizeitSchrift“-Leser empfehlen ... ... die schönsten

Biergärten RUnD UM DEn AMMERSEE

moS

3

Bild: www.luftbildpartner.de

7

8

4

6

5

3 1

1

Andechs

5

Kloster Andechs Bergstraße 2 82346 Andechs Tel. 081 52 / 376-0 Fax 081 52 / 376-143 www.andechs.de

.wsu

1

2

Zur Post Floßmannstr. 9 82399 Raisting Tel. 088 07 / 92 24-0 Fax 088 07 / 92 24-10 www.post-raisting.de

retsolK nA netragreib dA( Aidenried )ogoL( shced )esser

1

6

Gaststätte Aidenried 2 Seestraße 41 reiB regniztuT )ogoL( netrag A( d r e s s e ) 82396 Fischen Tel. 08808 / 524 R 3 hstriW s'ebaa abenietS sua Fax )08807 ogoL( h/c1570 )esserdA( www.gaststaette-aidenried.de .wsu

3

4

Hechendorf Entenbraterei neuhoff weg 1 82229 Hechendorf Tel. 081 52 / 796 53 www.pilsenhof.de

7

Schondorf

See Post Bahnhofstraße 2 86938 Schondorf Tel. 081 92 / 9 33 7-53 Fax 081 92 / 9 33 7-54 www.seepost-ammersee.de

PLATZ H IR SCH Restauration am See Hauptstr. 6 82211 Breitbrunn Tel.: 08152-99 38 091 www.platzhirsch-am-see.de

Riederau

Der Kramerhof Ringstraße 4 86911 Riederau Tel. 088 07 / 924 06-0 Fax 088 07 / 924 06-29 www.der-kramerhof.com

Breitbrunn

Platzhirsch Restauration am See Hauptstr. 8 82211 Breitbrunn Tel. 081 52 / 993 80 91 www.platzhirsch-am-see.de

Raisting

8

Seefeld

UNSERE ENTEN GIBT`S AUCH ZUM

ÖFFNUNGSZEITEN: Dienstag bis Samstag ab 17.00 Uhr Sonntags und Feiertags ab 11.30 Uhr Montag Ruhetag Neuhoffweg 1; 82229 Hechendorf; Tel: 08152-79653; www.pilsenhof.de

Paradieswinkel MITNEHMEN ! Gasthaus Woerl Wörthseestr. 25 82229 Seefeld Tel./Fax 081 52 / 764 45 www.paradieswinkel.de

2


25 GELD

FInAnZEn

Finanzspritze für Vereine „Jubiläumsstiftung“ spendet 37.000 Euro WEILHEIM – Zur Übergabe von Fördermittel für Projekte und Maßnahmen aus dem öffentlichen und kulturellen Leben, die der Allgemeinheit zugute kommen, trafen sich Vorstandsmitglieder der Vereinigten Sparkassen und Vertreter der jeweiligen Vereine, die mit einer Spende bedacht wurden. Eine Summe von 37.000 Euro stand zur Verfügung. Der Vorstandsvorsitzende Direktor Josef Koch hieß die Gäste herzlich willkommen und beleuchtete während seiner Rede die finanzielle Sachlage in Deutschland. Gleichzeitig betonte er, dass über Stiftungen viel bewältigt wird. „Die Vereinigten Sparkassen haben vier Stiftungen!“ unterstrich er und plädierte an die Gäste, „dass es dafür eine Zukunft geben sollte!“ Weiter erklärte Koch, auf welchem Wege sich Vereine und Einrichtungen für eine Unterstützung durch die Vereinigten Sparkassen Anzeige

Von Gudrun Kropp

bewerben können. Er begrüßte i nsb e s o n de re auch die Mitglieder des Stiftungsrates, die zugleich als Jury fungieren und alljährlich die schwere Auf- Die Vertreter der Vereine und Institutionen sowie Ehrengäste mit gabe lösen, Sparkassen-Direktor Josef Koch (rechts außen) aus den vielen Anträgen die Förderungsbedürf- unterstützt und mitfinanziert. Heute kommen weitere 7 Protigsten auszuwählen. Murnaus Bürgermeister Dr. Micha- jekte hinzu…“ Und weiter: „Das el Rapp, stellvertretender Vorsit- Stiftungsvermögen wird von den zender des Verwaltungsrates der Finanzexperten der Sparkasse geVereinigten Sparkassen gratulierte winnbringend angelegt und die der Jubiläumsstiftung zu ihrem 25. ausgeschütteten Zinsen jährlich als Geburtstag und nahm dieses Er- Fördermittel vergeben“. eignis zum Anlass, etwas über die Ein Grußwort an die Gäste vermitGeschichte der Jubiläumsstiftung telte auch die 1. Bürgermeisterin zu erzählen: „Seit der Gründung von Peißenberg, Manuela Vanni. im Jahr 1985 wurden 178 Projekte Vertreter der anwesenden Vereine

und Institutionen nahmen schließlich die Spenden entgegen. Bedacht wurden: • Der Heimatverein e. V. Museum Polling • BRK Wasserwacht Weilheim • ödön-von-Horvâth-Gesellschaft • Die Marktgemeinde Murnau zusammen mit dem Historischen Verein e. V. • Pfarreiengemeinschaft Penzberg • Gemeinschaft zur Förderung kultureller Einrichtungen e. V. • Markt Peißenberg zusammen mit dem Arbeitskreis Bergehalde (www.vereinigte-sparkassen.de)


26 26 LAnD

LEUTE

Herr und Frau Pfaff im Pfaffenwinkel:

Von Gudrun Kropp

Die Auerbergland-Gemeinde Schwabsoien

Besucher beim traditionellen Mühlentag

Ankunft in Schwabsoien

Eine reizvolle Hügellandschaft erwartete die beiden Urlauber. Gleich hinter dem Ortsschild Schwabsoien stand am linken Straßenrand mit großen Buchstaben der name „Ei-

Über die Via claudia Augusta, die einzige römische Kaiserstraße über die Alpen, waren Anna und Robert Pfaff von Frankfurt aus, im schönen Pfaffenwinkel mit dem Rad angekommen. Der Ort Schongau war ihnen schon vom letzten Jahr vertraut. So fuhren sie weiter nach Altenstadt, besichtigten die Romanische Basilika St. Michael, um ihren Weg nach Schwabsoien, dem historischen MühlenEin Spaziergang am Mühlenweg in Schwabsoien lohnt sich. dorf, fortzusetzen. Der Ort, der sich 740 m Höhe über dem Meeresspiegel renschmalz-Effizienz in Blech“. Ein befand, mit seinen insgesamt 13 beinahe lebensgroßer künstlerisch Gemeinden und überhaupt das ge- gestalteter Dinosaurier aus Blech samte Auerbergland, hatte es Anna war für Fußgänger und jeden vorund ihrem Mann schon seit Jahren beifahrenden Autofahrer deutlich zu erkennen. angetan. Anzeige

rkost au Georg Pröbstl u t s MÜHLE - NATURKOST Na FUTTERMITTEL

Ihrer Mühle

Füssener Straße 4 86987 Schwabsoien Tel: 08868 / 235 Fax: 08868 / 517 www.proebstl-muehle.de

Robert Pfaff wusste schon von gleich für den nachmittag einen einem Geschäftsfreund etwas über Termin festmachen. die Firma, die von Anton Eirenschmalz anfänglich in einer Garage Der Bürgermeister gibt als Schlossereibetrieb gegründet Auskunft wurde. Sehr schnell entwickelte „Lass uns mal weiter fahren!“ sich eine florierende Firma, die sich murmelte Robert etwas ungedulimmer mehr auf die Blechbearbei- dig. Weiter entlang der Straße kamen sie direkt auf das Rathaus tung konzentrierte. Während Robert Pfaff sich weiter zu, das sich mit einem sehr schöauf dem Firmengelände umsah, nen Vorplatz mit Sitzbänken präzog es Anna in die Altenstädter sentierte. „Das ist doch mal sehr Straße 7 zu einem Friseurgeschäft einladend, nicht?“ wandte sich mit dem originellen namen: „DAS Herr Pfaff an seine Frau. „Ja, allein, HAARWERK - Inhaberin: carina dass die Tür offen steht, zeigt doch eine einladende Geste. Kratochvil“, las Anna Die beiden hatten es interessiert. sich inzwischen auf Ihr Mann Robert war einer der Bänke ausinzwischen auch an gestreckt, als ihnen dem Schaufenster des ein sportlich eleganter Friseurgeschäftes anHerr entgegentrat. gekommen und stellte „Sind Sie von hier?“ sein Rad in den Ständer. fragte er die Urlauber. „Ich könnte mir doch „nein!“ ergriff Anna mal im Urlaub eine sofort das Wort. „Wir neue Frisur zulegen, Schwabsoiens Bürgermeister Konrad Sepp kommen aus Frankfurt hm?“ fragte sie beiläufig ihren Mann, der seine Blicke und weil uns das Auerbergland mit immer noch nicht von dem Eiren- dem wunderschönen Pfaffenwinschmalz-Firmengelände, ein paar kel schon immer gut gefallen hat, sind wir wieder mal hier!“ Meter weiter, abwenden konnte. Anna stupste ihren Mann an. „Ich „Sie haben Ihren Drahtesel damache jedenfalls gleich einen Ter- bei?!“ lachte der freundliche Herr. min aus! Der erstbeste Gedanke ist „Wie gut, dass man heutzutage seimeist der Beste!“ „Schon wieder nen Drahtesel im Zug mitnehmen zum Friseur?“ wurde Robert Pfaff kann!“ antwortete Robert Pfaff. auf einmal munter. „Du warst doch „Ab der bayrischen Grenze haben erst vor einem Jahr zu Hause beim wir uns dann auf unser Zweirad geschwungen!“ Friseur!“ antwortete er. „Ja eben!“ bekräftigte Anna ihren „Haben Sie sich schon in Schwabsoien etwas umgesehen?“ wollte Entschluss. Zum Glück hatte das Friseurge- der elegante Herr wissen. schäft geöffnet und Anna konnte „Darf ich mich vorstellen? Ich bin Anzeige


27 LAnD

der Bürgermeister des Ortes, Konrad Sepp. Ich kann Ihnen durchaus einige Insider-Tipps geben. Schwabsoien und der nachbarort Sachsenried gehören ja zusammen, das heißt sie haben eine GemeindeVerwaltung. Schauen Sie, unser Rathausgebäude …“ „Sehr modern!“ unterbrach ihn Anna. „Ja, es steht erst seit 2005. Hier haben viele aus der Dorgemeinschaft angepackt! Es sind vier Vereine im Rathausgebäude untergebracht: Die Feuerwehr, Blaskapelle, Faschingsclub

Mühlenrad-Antrieb

und die Landjugend, die hier ihren Jugendraum haben“.

Der Mühlenweg nun noch mal zu den anderen Sehenswürdigkeiten: Anlagen wie Schmieden und Mühlen, dessen Funktionen früher das Dorf wirtschaftlich geprägt haben, können bei einer zweistündigen Reise durch Schwabsoien besichtigt werden.“ „Die könnten wir uns doch mal angucken!“ warf Anna im Blick auf ihren Mann ein. „Kann man auch zu zweit eine

Führung machen!“ fragte Robert. „nach telefonischer Vereinbarung sicher!“ antwortete das Ortsoberhaupt und erzählte weiter: „Auf dem Gelände der Familie Pröbstl, befand sich früher einmal die Hammerschmiede „Beim Schmidfranzer“, die im Jahr 1894 dem Dorfbrand zum Opfer fiel. 1892-1894 wurde eine Sägmühle in Betrieb genommen. 1922 kam eine Mahlmühle dazu, die noch Die Kunstmühle Georg Pröbstl heute existiert. nachdem für den Mahlvorgang künstlich hergestellte Walzen verwendet werden, Ein Dorf hält zusammen spricht man hier von einer Kunst- „Ohne eine gut funktionierende mühle. Die Wasserkraftnut- Dorfgemeinschaft ist das alles sizung erfolgte seit 1913. 1926 cher nicht möglich?!“ äußerte sich wurde der Einbau eines Was- Anna zu den Informationen. serrades von 5 Metern Durch- „Das ist wahr! Es gibt zum Beispiel messer genehmigt, das ca. 12 einen Arbeitskreis „Mühlenweg“, PS Leistung dessen Koordinaerbringt!“ tor Siegfried neu„Interessant!“ mann, aus Sachsagte Robert. senried ist. Er ist „Das Wasser2. Bürgermeister. rad ist auch Und es gibt gute heute noch Mitarbeiter, wie vorhanden. Jedes Juditha Wolf, die Jahr am Pfingstunsere Homepage montag zum legenbetreut,“ führte dären „Deutschen der Bürgermeister Mühlentag“ kann weiter aus. die Pröbstl-Mahl- 1955 ... lang, lang ist`s her „Dank der guten mühle besichtigt Mitarbeit der Gewerden. Auf keinen Fall dürfen Sie meinde, konnten wir im Zuge der es versäumen,“ so der Bürgermei- Dorferneuerung auch das Gemeinster, „das Hammerschmiedemu- dezentrum Sachsenried ausbauen, seum und das Kutschermuseum das ehemalige Zollhaus renovieren hier am Ort, zu besuchen! Johann und in eine moderne Gaststätte Hartmann hat über 30 historische umwandeln, das Pumpenhaus Kutschen und Schlitten zusammen- sanieren und die alte Hammergetragen.“ schmiede instand setzen! Und für

LEUTE

den Landjugendraum haben wir noch eine Förderung bekommen!“ „Haben Sie eigentlich ein Vorbild?“ wollte Robert Pfaff auf einmal wissen. „Ja, Sebastian Eberle ist so ein Vorbild!“, sagte der Bürgermeister spontan. „Weil er sich immer schon um den Sportverein gekümmert hat. Er ist da, wenn man ihn braucht, ob als Funktionär oder als Platzwart. Ihm ist nie etwas zu gering!“ Und, nach einer kurzen Pause: „Ich arbeite ja nur an zwei Tagen als 1. Bürgermeister hier im Rathaus. Hab` noch einen nebenjob bei der Kripo!“ sagte der Bürgermeister mit einem verschmitzten Lächeln. „Das sagt alles!“ rutschte es Anna heraus. Der Bürgermeister lachte über die Bemerkung und wünschte den beiden Urlaubern noch ereignisreiche Tage … (www.schwabsoien.de)

Anzeige


28 KöRPER

SEELE

Tiefe Einblicke

Vorschulkinder besuchen Krankenhaus WM

Assistenzarzt Benjamin Haiböck (rechts) zeigt den kleinen Gästen per Ultraschall die inneren Organe und erläutert ihre Funktion

WEILHEIM/PEISSENBERG – Ein Ausflug mit den Freunden vom Kindergarten ist immer spannend. Ein Ausflug ins Krankenhaus besonders, schließlich bietet er viele überraschende Einblicke und sogar ein paar Mutproben. Das erlebten zwölf Vorschulkinder des Kinderhauses an der Ammer in Peißenberg, als sie das Weilheimer Krankenhaus besuchten. Aufmerksam waren Sie dabei, als Pflegedirektorin Renate D. Fuhr ihnen die notfallaufnahme und die Geburtshilfe zeigte. Ein bisschen Mut war gefragt, als As-

KöRPER

sistenzarzt Benjamin Haiböck die kleinen Gäste zu einer Ultraschalluntersuchung einlud. Ein tapferes Mädchen zeigte sich schnell bereit, den kalten Glibber auf ihrem Bauch zu ertragen, während der Arzt den Kindern ihre inneren Organe zeigte und ihre Funktion erläuterte. Einige Kinder bekamen vorübergehend einen Gips, andere ließen ihren Sauerstoffgehalt im Blut oder Blutdruck messen. Viele der Kinder waren schon einmal bei Angehörigen zu Besuch im Krankenhaus oder selbst kleine Patienten. Aber selten hatten sie so viel von Ärzten und Pflegern erklärt bekommen. „Wir freuen uns, wenn wir Kindern unsere Häuser und Untersuchungsmethoden zeigen können. Ihnen hilft das im Ernstfall sehr. Sie kennen dann manche Untersuchungen bereits und haben weniger Angst“, betont Pflegedirektorin Renate D. Fuhr. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 08861/215-661 anmelden.

(www.kh-gmbh-wm-sog.de)

HILFE

SOZIALES

Comeback – „Brücke“ zum Beruf Vereinigte Sparkassen spenden Laptops Von Gudrun Kropp WEILHEIM – Im Wert von 1000 Euro haben die Vereinigten Sparkassen dem gemeinnützigen Verein der Jugend- und Familienhilfe „Die Brücke Oberland e. V.“, drei internetfähige Laptops überreicht. Dem Verein wurde 2009 der Sozialpreis der Stadt Weilheim verliehen. Die Laptops sollen für das Projekt „comeback – Brücke zum Beruf“ zum Einsatz kommen, indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Ausbildungsplätzen beziehungsweise Arbeitstellen recherchieren und Bewerbungsunterlagen erstellen können. Seit 1984 haben sich im Verein die Tätigkeitsfelder enorm erweitert. Von ambulanten Hilfen über Maßnahmen mit straffällig gewordenen Jugendlichen bis hin zu Beratung, Arbeit mit Schulklassen, Theaterprojekten und Bildungsmaß-

(von links): Andreas Klöhr, Tobias Bihlmaier, Robert Christian Mayer (Pressesprecher der Vereinigten Sparkassen), Miriam Folda (Geschäftsinhaberin) und Georg Wernthaler

nahmen für Jugendliche ohne Ausbildung, engagiert sich der Verein im gesamten Umfeld des unterstützungsbedürftigen Menschen. näheres zum „comeback-Projekt“, das vorerst befristet bis zum 31.01.12 läuft erfahren Sie bei den Ansprechpartnern Andreas Klöhr unter der Tel./nr.: 0163-44122 18, bei Tobias Bihlmaier: 0174-94 25005 (Fachkräfte – comeback-Brücke zum Beruf) und bei Georg Wernthaler (Leiter des Projekts): 0170-3404546 oder auf der Webseite. (www.bruecke-oberland.de)

SEELE

Geborgenheit die man spürt … Gesunder Schlaf mit Pronatura SCHONGAU – In unserer technikverliebten Zeit bleibt wenig Raum für Sinnlichkeit, Geborgenheit und Wohlfühlen. Diese tief in unserer Kindheit verwurzelten Gefühle sind nichts anderes als wunderschöne Erinnerungen wie an den besonderen Geschmack von Großmutters hausgemachter Marmelade, den unvergleichlichen Duft in Anzeige

der Bäckerei oder an unser erstes Spielzeug. Und wohin zog es uns da ganz besonders? nicht glattes Plastik und auch nicht kaltes Blech sollte unsere Begeisterung wecken – nein, intuitiv haben wir uns als kleine Kinder dem wohl natürlichsten Material zugewandt – Spielsachen aus Holz, Steine, Sand und Wasser waren unsere Bauuten-

sie sind letztlich unser Lebenselixier. Pronatura naturschlafsysteme bestehen aus streng schadstoffkontrollierten Materialien (QUL-Standard) wie: Buchenholz ohne Leim, ohne Lack, Schafschurwolle vom Südtiroler Steinschaf, ProNatura kbA-Baumwolle, naturNaturschlafsysteme kautschuk, Lyocell = Buchenholzcellulose, Rosssilien. Omas Schurwolldecke war haar, Wildseide, Kamelflaumhaar, das Dach für unsere Kuschelhöhle. Weidenrinde, Torf, Zirbenkiefer. Alle unsere Sinne waren offen für Mit den natürlichen Schlafsysteneues und wir spürten einfach, was men von Pronatura holen wir uns gut für uns war. dieses Gefühl von Sinnlichkeit, Mit den unzähligen Eindrücken, die Geborgenheit und Wohlfühlen zuauf einen kleinen Menschen Tag für rück. Für den gesunden Schlaf beTag hereinbrechen, wurde mehr nötigen wir nATUR-PUR. nacht für und mehr von dieser Sinnlichkeit nacht. in den Hintergrund gedrängt. Das Der gesunde Schlaf ist nicht alles – ist schade, denn genau diese Erin- aber ohne gesunden Schlaf ist alles nerungen zaubern uns heute ein nichts! kleines Lächeln auf die Wangen und (www.voelk-wohnen.de)


29 PARTy

EVEnTS

Oben ohne am Wörthsee...! Als Rudi Gernreich für eine Sensation sorgte

STEINEBACH/WÖRTHSEE – Es ist Sommer 1964. Fleischmann in Steinebach am Wörthsee. Jetzt Augustiner am See. Das schon damals beliebte Ausflugslokal. Aber diesmal passiert Ungeheuerliches. Das erste Mal überhaupt. Eine besondere Party wird veranstaltet. Prominenz der damaligen Zeit ist geladen. Und die kommt allzu gerne. Der Gastgeber: Rudi Gernreich. Der berühmte Schneider für extravagante Bademode. Ein paar Schwimmzüge vom Ufer des Wörthsees entfernt. Ein Floß wird dort verankert. Für das nächtliche Spektakel. Fackeln werden auf den Holzplanken befestigt. Alles wird hell erleuchtet sein. Für die Dinge, die auf dem Floß passieren werden. Die nacht wird mit Spannung erwartet. Bekannte Größen sind schon am Feiern. Die Journaille ist Anzeige

stark vertreten. Boulevardpresse, Paparazzis, Schaulustige….Aber auch viele bekannte Gesichter aus dem Sportbereich sind zu entdecken. Gesellig geht es zu. Die LiveBand spielt Musik. Viel Frank Sinatra und Dean Martin. Prostende Gläser klingen. Die Stimmung am Ufer des Wörthsees ist prächtig. Die Sonne geht und die Fackeln leuchten vom See. Flackern leicht im Wind. Man sieht jetzt Schwimmerinnen. Machen sich auf den Weg zum Floß. Was wollen die da? Steigen auf die schwimmenden Bretter. Die Hübschen strahlen im Schein des Feuerlichts. Und dann? Tosender Applaus. Die neuen Badeanzüge von Rudi Gernreich. Deutschlandpremiere. Der Brustbereich wird ausgespart. Die Badenixen präsentieren sich – festhalten – oben ohne!!! Man sieht jetzt Blitz-

Ilustration: Rike/Pixelio

Erinnerungen von Andreas Ritter

lichtgewitter. Die Presse macht viele Fotos. Eine Busen-Parade. Zur damaligen Zeit eine Weltsensation. Viele der freizügigen Badeanzüge werden weltweit geordert. Heute sieht man kaum mehr welche.

Die Schönen tanzen nun im Takt der Musik auf ihrer Holzbühne. So viel Freizügigkeit! Am Wörthsee in Steinebach. Beim Fleischmann, jetzt Augustiner. Tolle Zeiten, damals. Im Sommer 1964.


30 TIER

MEnScH

Zum Wiehern! Ferdls’ Stallgeflüster „Liebe Pferdefreunde, das muss ich Euch erzählen! Frauchen und ich sind umgezogen. Und, was soll ich sagen, mein neuer Stall, der ist echt toll! Da hat sich Frauchen wirklich Mühe gegeben und uns was Ordentliches ausgesucht: Weitläufige Koppeln- da kann ich meinem Übermut so richtig freien Lauf lassen, buckeln, galoppieren so wie mein Herz begehrt. Leckeres Futter, und das dreimal am Tag und meine Box: ein Traum ! Ganz für mich allein, riesengroß und die frische Einstreu, ein richtiges Himmelbett. Auch kommt Frauchen jetzt jeden Tag gut gelaunt vorbei, bringt mir Möhrchen und allerlei Leckerli mit. Ich soll mich doch so richtig wohl fühlen in unserer neuen „Heimat“. Mit meinen vierbeinigen Kollegen habe ich übrigens auch schon Freundschaft geschlossen. Anfangs beschnupperten sie mich zwar kritisch, aber ich hab mich wohl langsam entsprechend eingeordnet und somit haben sie mich dann auch akzeptiert. Mal schauen, vielleicht finde ich ja einen guten Freund unter Ihnen, zum Fellkraulen oder so … Soweit alles bestens, wenn da nicht die Blicke der neugierigen Stallgemeinschaft wären. Irgendwie komme ich mir vor wie ein Ausstellungskaninchen im Schaufenster: Jeden Tag „Tag der offenen Stalltür“ vor meiner Box. Keine Privatsphäre mehr. Ständig glotzen sie mich an. Das Gucken würde ich ja noch ganz ok finden (muss mich ja nicht verstecken, bin ja ein ganz nettes Kerlchen), aber die Kommentare, die meine großen Lauscher da zu hören bekommen, die lassen mich dann nicht mehr so cool bleiben. Ich sag´s euch, hammerhart sind die. Wie würdet Ihr euch fühlen? Wie würdet ihr reagieren bei Bemerkungen wie diesen: • „ na ja, einen Schönheitspreis wird der wohl nicht gewinnen. Gut, dass er sich nicht selbst im Spiegel sieht“ • „Im Gegensatz zu meinem Poldi ist das ja ein richtiger Hämpfling. Wo meiner seine Muskeln hat, hat der da nur Fett.“ • „Oh je, hat der verstellte Beine, der wird wohl bald platt sein“ • „Mit dem „Gebäude“ kann man wohl keinen Blumentopf gewinnen. Die engen Ganaschen und dann auch noch der Karpfenrücken- muss schrecklich zu reiten sein, der Braune.“… Gelegentlich fange ich schon an diese Bemerkungen mit einem unfreundlichen Ohrenanlegen und einem Tritt an die Boxenwand zu kommentieren, den Betrachtern mein wohlgeformtes Hinterteil zugestreckt. Aber und Gott sei Dank, bin ich ja ein Pferd. Mangelndes Selbstwertgefühl kenne ich nicht. Und Schönheit? Die liegt ja nur im Auge des Betrachters, hier der Menschen. Wir Pferde haben damit nichts am Hut. Ehrlich gesagt, ich fühle mich richtig wohl in meiner Haut, komme mit mir und meinem „Gebäude“ - was für ein komisches Wort für meinen schönen Körper- sehr gut klar und mein Frauchen liebt mich so wie ich bin. Und das ist doch schließlich die Hauptsache. Also liebe Leute, lasst uns Pferde mal Pferd sein. nobody ist schließlich perfekt, nicht einmal ein Mensch. Ihr verlangt Achtung, Respekt und Manieren von uns. Das dürfen wir (liebevollen) Geschöpfe doch auch von Euch erwarten, oder? … Bis zum nächsten Mal! Euer Ferdl

Haben sie Spannendes zu berichten, haben sie Fragen, brauchen Sie Hilfe. Schicken sie ein Mail an unsere Autorin Martina Kratzer: Martina.kratzer@t-online.de Mehr zur Person unter: www.die-pferdesachverstaendige. de

Große, runde Augen zum Verlieben … Der Alpakahof in Riegsee

Von Silvia Richter

RIEGSEE – Es ist wieder einmal ein schnuppern Kinder nur an, würden verregneter, so genannter Som- ihnen niemals etwas tun.“ Die Tiere mertag und Ihre Kinder haben kei- eignen sich daher hervorragend ne Lust, das Haus geschweige denn für Therapiezwecke. Gerade habe die Flimmerkiste zu verlassen? Es sie wieder Alpakas an eine Behingibt da jemanden, der würde Ih- derteneinrichtung verkauft. Aber ren nachwuchs mit großer Wahr- auch Privatpersonen schätzen die scheinlichkeit von der Schönheit Weidetiere als Gefährten. nicht zu eines Spaziergangs im Regen über- vergessen: Das Alpaka als Wollliezeugen. Ihm macht Regen nichts ferant. Im Hofladen der Schmids aus. Er hat große, runde, schwarze findet man von Socken über Jacken Augen zum Verlieben, einen langen Hals und eine punkige Frisur. Er heißt Joe und ist ein Alpaka. Eines von gut 50 Alpakas, die bei Familie Schmid in Riegsee bei Murnau leben. Sie fühlen sich hier sichtlich wohl, auch wenn ihre Art- Alpaka-Mama mit ihrem Jungen ... Joe, der Deckhengst genossen eigentlich in den Südamerikanischen Anden bis hin zu Fingerpuppen eigentlich zu Hause sind. „Diese Lamaart alles aus Alpakawolle. Bevor ein ist anspruchslos“, erzählt Hele- Tier die Zucht verlässt, so erzählt ne Schmid. Zusammen mit ihrer Helene Schmid, sollen sie lernen Familie, bestehend aus Ehemann am Halfter zu gehen. Das schaffen Josef und den Kindern Seppi, So- sie in zwei bis drei Tagen im Traiphia, Theresa und Quirin, züchtet ning mit den Schmid-Kindern. Joe sie seit 10 Jahren Alpakas. Wie´s ist bereits ein versierter Halfterdazu kam? Die Schmids suchten gänger. Überzeugen Sie sich selbst nach einem nebeneinkommen zur bei einem Spaziergang mit Joe. Landwirtschaft. Der Vogel Strauß Aber seien sie nicht erstaunt, wenn kam ihnen da zuerst in den Sinn. der Deckhengst Ihren gemeinUnd mehr oder weniger durch Zu- samen Spaziergang jäh unterbricht fall sind sie dann auf das Tier mit und in Richtung Heimat trabt. Das den durchwegs positiven Attribu- liegt nicht am Regen, wie gesagt, ten gekommen. Alpakas seien in- der stört ihn nicht, nur die Tatsatelligent, ruhig, gutmütig und an- che, dass seine Stuten zu Hause auf spruchslos, erzählt Helene Schmid ihn warten… und wegen der Kinder bräuchte (www.alpakahof-riegsee.de) sie sich keine Sorgen machen. „Sie


31 VEREInE

VERBÄnDE

Sind Sportvereine noch zukunftsfähig? Der Vereinssport auf dem Prüfstand WEILHEIM/SCHONGAU – Hat der Vereinssport in seiner heutigen Form überhaupt noch eine Zukunft? Betrachtet man die Sportentwicklung weltweit, müßte man diese Frage eher mit nein beantworten. Denn, den Vereinssport wie wir ihn kennen, gibt es nur im deutschsprachigen Raum. In allen anderen Ländern ist der Sport ganz anders organisiert und strukturiert. Die Sportvereine stehen vor großen Aufgaben und Herausforderungen. Immer mehr staatliche und gesellschaftliche Aufgaben (Gesundheit, Prävention, Rehabilitation) werden auf den Vereinssport abgewälzt. Gleichzeitig wirken sich die gesellschaftlichen Veränderungen und der Wertewandel auch auf den Vereinssport aus. Zudem hat auch der „Fernsehsport“ zu einem geänderten Sport- und Freizeitverhalten geführt – und das nicht gerade zum Vorteil des Vereinssports. nachlassendes Engagement der Mitglieder, die Auswirkungen der demographischen Entwicklung, die zunehmende Flexibilisierung im Arbeitsleben oder Veränderungen im Freizeitverhalten sind nur einige der Herausforderungen, mit denen sich die Vereine konfrontiert sehen. Können die Sportvereine diesen Entwicklungen, den gestiegenen Erwartungen und geänderten Einstellungen noch gerecht werden? Sind sie flexibel genug? Gibt es Visionen? Das sind nur einige Fragen, die auf qualitative Antworten warten. Aus zahlreichen Untersuchungen und Befragungen haben sich folgende Problemfelder ergeben: Mangelnde Identifikation mit dem Verein Diese Problematik ist speziell bei Großund Mehrspartenvereinen gegeben,

da die Kommunikation zwischen den einzelnen Mitgliedern und Sportarten (Abteilungen) nur mehr sehr schwer möglich ist. Dieses Problem kann jedoch angegangen werden, indem ein geeigneter Kommunikationsträger mit einem einheitlichen Erscheinungsbild (im Sinne von corporate Identity) gefunden wird. Mangelndes freiwilliges Engagement Laut dem aktuellen Sportentwicklungsbericht des DOSB aus dem Jahr 2008 nimmt das längerfristige freiwillige Engagement in den Verein dramatisch ab. Den „Vereinsmeier“ früherer Tage gibt es immer seltener. Die Mitglieder erwarten zunehmend eine „Dienstleistung“. Immer weniger sind bereit, sich zu engagieren, in ihrer Freizeit für den Verein tätig zu sein. Vielfach sind die Probleme aber auch hausgemacht. Moderne Formen der Vereinsführung aber auch materielle beziehungsweise ideelle Anreize können noch immer die Bereitschaft zu freiwilligem Engagement fördern. Hier stellt sich für den Verein die Frage nach klassisch traditionell („Ehrenamt“) oder nach modern und zeitgemäß („nebenberuflich engagiert“). Vor allem junge Menschen – und die werden für die Zukunft gebraucht – können mit dem alten Begriff des „Ehrenamtes“ nichts mehr anfangen. Sie wollen für ihr Engagement angemessen honoriert werden. Der Verein zwischen Tradition und modernem Anspruchsdenken Gerade das Anspruchsdenken vieler Mitglieder überfordert oft die traditionellen Vereinstrukturen. Brauchen wir neue Angebote? Wie ist es um unsere Kinder- und Jugendarbeit bestellt? Gibt es Angebote für Frauen und für Senioren? Welchen Stellen-

Von Hans M. Beinlich Die Zukunft des Vereinssport stand im Mittelpunkt einer Sportkonferenz in Bozen (v.l.n.r.): Dr. Walter Außerhofer (Präsident der Sütiroler Sporthilfe), Hans M. Beinlich, Dr. Günther Andergassen (Präsident des Verbandes der Südtiroler Sportvereine), Prof. Dr. Helmut Digel von der Sportuniversität Tübingen und der Südtiroler Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder.

wert genießt der Gesundheitssport? Wie können wir attraktives Vereinsangebot und Vereinsleben finanzieren? Wie soll der Verein in Zukunft strukturiert und aufgestellt sein? Das sind Fragen, die auch über die Zukunftsfähigkeit eines Vereins entscheidend sind. Demographische Entwicklung War der Vereinssport in seiner bisherigen traditionellen oder klassischen Ausrichtung eindeutig am nachwuchs orientiert, so wird sich das aufgrund der demographischen Bevölkerungsentwicklung ändern. So ist allein im Landkreis Weilheim-Schongau ein Rückgang bei den männlichen Fußball-nachwuchsmannschaften (D- bis A-Junioren) um bis zu 20 Prozent zu verzeichnen. Zwar waren die Zuwächse und Wachstumsraten vor allem bei Kindern und Jugendlichen in den letzten zehn Jahren überproportional hoch, dennoch ist hier seit einiger Zeit ein deutliches Abschwächen festzustellen. Bis zum Jahr 2022 wird die Zahl der 11- bis 15-Jährigen um 25 Prozent zurückgehen, die der 16- bis 20-Jährigen in den 20 Jahren um ebenfalls 25 Prozent. Gleichzeitig steigt die Anzahl der Senioren drastisch – in manchen Orten um bis zu 40 Prozent.

Drei-Säulen-Modell Einige, wenige Vereine haben den Trend der Zeit erkannt und ihre Strukturen und Vereinsorganisation entsprechend (zum teil radikal) geändert. neben dem jugenddominierten Wettkampfsport ist in den letzten Jahren das Bedürfnis nach Breiten- und Freizeitsportangeboten als zweite Säule gewachsen. Hier müssten Angebote angefangen vom Mutter-Kind-Turnen bis hin zum Seniorensport, vom Freizeitkick bis zu Events für Teenager und Frauen jeglichen Alters sportartübergreifend gebündelt werden. Und die dritte Säule umfasst dann den Bereich Gesundheitssport und Prävention. Zu einem modernen Sportverein gehört auch das ständige Überprüfen der Beiträge – sowohl Höhe als auch Struktur betreffend – sowie der Leistungen des Vereins für seine Mitglieder. Die Anpassung der Mitgliederbeiträge sollte regelmäßig erfolgen. Gerade für Kinder und Jugendliche sollte die nutzung eines breiten sportlichen Angebots ohne zusätzliche Beiträge (sog. Abteilungsbeiträge) möglich sein. nur so können sie die Vielfalt des Angebots auch ausnutzen, erhalten eine breite sportliche Ausbildung und bleiben – das bestätigen alle Untersuchungen – dadurch dem Verein länger als Mitglied erhalten. Anzeige

Management- und Vereinsberatung MARKETING, PUBLIC RELATIONS, SPONSORING

Hans M. Beinlich Schachtstr. 8, 82380 Peißenberg Tel.: 08803 / 5432 Fax: 08803 / 63 97 46 Email: hans.m.beinlich@t-online.de


32 TIER

MEnScH

TRADITIOn

BRAUcHTUM

Weilheimer Goaßlschnalzer nicht Letzte !!! © Anika Brändl

in

Sensation bei den Bayerischen Meisterschaften

Blöde Kuh?

Lesung mit Florian Werner OBERSÖCHERING – Was wären wir Menschen ohne Kühe und Rindviecher? Allen möglichen Mitgeschöpfen bringen wir Respekt, Hochachtung oder gar Bewunderung entgegen, nur die „blöde Kuh“ wird immer nur mit Verachtung bestraft! Der Buchautor Florian Werner macht nun Schluss damit. Mit „Die Kuh – Leben, Werk und Wirkung“ hat Werner einen Band vorgelegt, der nicht nur hervorragende Kritiken sondern zudem gleich einen Preis eingeheimst hat. Am 15. Juli um 20.00 Uhr liest der Autor auf dem Hof von Gerda und Georg Walser in Obersöchering aus seinem Buch und zeigt auf, dass der Aufstieg des Menschen zum Kulturwesen ohne Rinder gar nicht hätte stattfinden können oder zumindest ganz anders verlaufen wäre. Der Abend unter dem Motto „Lesung am Kuhstall“ richtet sich an alle, die mehr wissen möchten über das älteste und zugleich geheimnisvollste Haustier. Für Milchtrinker, Käse-Kenner, Steakesser, Vegetarier, kurz: für alle Tier- und Menschenfreunde! (Kartenreservierung: 0881-92660 und 088619300390)

MIESBACH/WEILHEIM – 30 Moaschaften aus ganz Ober- und niederbayern trafen Ende Juni in Miesbach aufeinander, um den Bayerischen Meister im „Goaßlschnalzen“ zu ermitteln. Für uns am Start: Die Goaßlschnalzer des Heimat- und Trachtenvereins Weilheim. Hart haben sie trainiert, fast täglich traf man sich in der großen Hochlandhalle, um selbst- und siegesbewusst die Reise nach Miesbach anzutreten. Selbst die Vereinigten Sparkassen griffen den Goaßlschnalzern mit 300 Euro unter die Arme, um die Auslagen für die große Reise so gering wie möglich zu halten. Eigens für diesen Anlass

Die Weilheimer beim Schnalzen in der Miesbacher Oberlandhalle

Bayerische Meister 2010: Die Auer Alt- Goaßlschnalzer

Die Weilheimer Goaßlschnalzer eingerahmt von Robert Christian Mayer (links) und Gerhard Treiblmair (rechts) von den Vereinigten Sparkassen

wählten die Goaßlschnalzer aus Weilheim den „Grasecker Marsch“ als musikalische Darbietung aus. Drei Minuten durfte jedes Stück dauern und bei allen 30 Moaschaften urteilte die Jury akribisch nach den Kriterien Musik, Technik und Gesamteindruck. Dabei spielte das Musikstück genau so eine Rolle wie die Art und Weise des Schnalzens und das Auftreten in traditioneller Tracht. Den Gesamtsieg holten sich in diesem Jahr die Schnalzer von der Au. Rang 5 ging übrigens an Peiting. Und die Weilheimer? Die landeten auf dem vorletzten 29.Platz und verbesserten damit den letzten Platz vom Vorjahr deutlich. Allerdings verfehlten sie ihr Ziel, ihr bisher bestes Ergebnis zu unterbieten. Einmal nämlich waren die Jungs bei den Bayerischen Meisterschaften um ganze elf Plätze besser und landeten auf dem 18.Platz … bei damals allerdings nur 18 Mannschaften! (www.hut-weilheim.de) Anzeige

Nicht vergessen!

Ihr Inserat in der Familienzeitung ... bewegt etwas! Was ist das Besondere an der Familienzeitung ZAMMA? Vereine können schon mit geringer Investition einen weiten Leserkreis erreichen. Parallel dazu bietet ZAMMA auch für Anzeigenkunden eine wertvolle Plattform, denn die Auflage wird direkt an Haushalte und über Vereine und Einrichtungen gezielt verteilt. Die Familienzeitung soll Begegnung, Kommunikation und Wertebildung fördern. Zu den Inhalten zählen lebensbezogene Artikel, regionale Angebote, coupons, eine Kinderseite und vieles mehr. Wir haben sehr viel positive Leser-Resonanz erhalten. ... auch Online durchzublättern unter: www.zamma.org

Redaktionsschluss für die Herbstausgabe ist der 16. August! (www.zamma.org)

ZAMMA ... „uns

ere“ Zeitung!

Daten: Auflage: 12.000 Seiten: 16 Format: 25 x 35 cm durchgehend farbig Vertrieb: 60% Direktvertrieb und 40% an über 100 Auslagestellen Inhalt: lebensbezogene Artikel und regionale Angebote


33 SPIEL

SPASS

KULTUR

KUnST

Ein Sommernachtstraum carl Orff trifft William Shakespeare ANDECHS – Der diesjährige Festspielsommer „Orff in Andechs“ steuert seinem Höhepunkt entgegen. Ab Ende Juli steht im FlorianStadl unterhalb des Klosters „Ein Sommer nachtstraum“ auf dem Programm. Die weltberühmte Feen-Traum-Liebeskomödie von Shakespeare hat carl Orff schon sehr früh fasziniert. Insgesamt schrieb er sechs verschiedene Fassungen, wobei es dabei keineswegs um herkömmliche Bühnenmusik handelt. Im Gegenteil: Sphärenklänge, handfeste Kommentare und zwischen den Zeilen der Spieler verbindende Foto: Kloster Andechs

Märchen, Mythen und Idole 8. Jugend-Theater-Sommercamp UTTING AM AMMERSEE – nach dem großen Erfolg der ersten sieben Jugend-Theatercamps am Ammersee und der Arbeit mit Märchen und Mythen im letzten Sommercamp möchte der Schauspieler und Kabarettist Frank Astor auch in diesem Jahr wieder mit diesem spannenden Thema arbeiten und bietet allen jungen Menschen zwischen 12 und 18 Jahren an, in den Sommerferien in die Kunst des Theaters und in die Welt der Märchen und Mythen einzutauchen. Hinter dem Sommercamp steckt weit mehr, als „nur“ Theater zu spielen. „Gerade in den Märchen und Mythen“, so Astor, „finden sich alle Kräfte und Dynamiken, die wir brauchen, um Konflikte

Anzeige

Frank Astor

Schauspielertraining kennenzulernen, mehr Selbstsicherheit zu gewinnen, das Selbstbewusstsein zu stärken, eigene kreative Fähigkeiten zu erweitern aber auch nach Lust und Laune Theater zu spielen, den Sommer am Ammersee zu genießen und neue Freunde zu gewinnen. Gearbeitet wird mit bewährten Improvisationstechniken und Wahrnehmungsübungen, einem intensiven Ausdrucks-, Stimm- und Körpertraining, Fantasiereisen, Rollenimprovisationen und Stegreifspielen. Das camp beginnt am 2. August und dauert bis zum 6. August. Als Höhepunkt findet am Abschlusstag eine Theateraufführung für Verwandte und Freunde statt. Trainingsort ist Utting am Ammersee. Rechtzeitig anmelden! (www.frankastor.de, 08807-206585)

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

und Krisen zu überwinden“. Und weiter: „Spannend ist auch, dass sich scheinbar „naive“ Märchen, wenn man sie in die Gegenwart überträgt, als zeitlose, ergreifende Geschichten entpuppen, die alles enthalten, was wir brauchen, um ein glückliches, kraftvolles und erfolgreiches Leben zu führen“. Wer also zwischen 12 und 18 Jahre jung ist, kann die Sommercamp-Woche dafür nutzen, tolle Übungen aus dem professionellen

Melodien machen diese mit Shakespeares Werk regelrecht „atmende“ Musik aus, deren Leitung von christian von Gehren übernommen wird. Das Schauspiel selbst kommt nach einer Inszenierung von Marcus Everding auf die Bühne. Mit dabei auch die Andechser Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters sowie der Andechser Festspielchor. Premiere ist am 30. Juli um 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen finden am 31. Juli und am 1., 6., 7. und 8. August statt. (www.orff-in-andechs.de)


WAnn

Bitte beachten Sie auch den ausführlichen Veranstaltungskalender des TOURISMUSVERBAnDES STARnBERGER FÜnF-SEEn-LAnD unter www.sta5.de

Alle Termine der Kulturwerkstatt Wielenbach unter: www.kulturwerkstatt-wielenbach.de Alle Termine vom namasté yoga Studio Herrsching unter: www.namaste-yoga.de Alle Termine im Kutscherhaus unter den Linden in Seeshaupt unter: www.kutscherhausstarnbergersee.de

Ihre Termine? Liebe Veranstalter! Mit unserem Terminkalender kooperiert „Die FreizeitSchrift“ mit dem Internetportal „BAyregio.de“. Damit wir Ihre Termine veröffentlichen können, ist es erforderlich, dass Sie Ihre Vorschläge direkt bei www.bayregio.de oder auch bei www.freizeitschrift.de selbst eintragen.

WO

Termine in Juli ‘10 3. JULI ‘10 11.00 Uhr: Marienplatz Weilheim FRAnZöSIScHE WOcHE (Französisches Flair und Live-Musik)

16.00 Uhr: Seehof Herrsching DUO SIMOnI (Harfe & Diatonische Ziach)

11.00 Uhr: Florian-Stadl Andechs cARL ORFF THEATER FEST („Orff in Andechs 2010“)

19.00 Uhr: St. Maria Kirche Starnberg THE MESSIAH ! (Händels Messias in englischer Sprache)

12.00 Uhr: Altstadt Schongau ScHMAnKERLFEST (Kulinarisches & Kultur)

19.30 Uhr: Roncallihaus Tutzing BLUE nOTES (Gospels and Musicals)

16.00 Uhr: yoveda Schondorf SOMMERFEST (www.yoveda.de)

5. JULI ‘10 16.00 Uhr: Stadtbücherei Weilheim LESERATTEn („Wir lesen Kindern vor“)

20.00 Uhr: Schacky Park Dießen KOnZERT DES MÜncHnER SOMMERTHEATERS (Literaturklassiker) 21.00 Uhr: Glashaus Weilheim TREIBJAGD FESTIVAL (Electro Party) 4. JULI ‘10 8.30 Uhr: Eibenwald Paterzell ESELWAnDERUnG FÜR KInDER (www.asinella.com) 10.00 Uhr: Steinebacher Wörthsee SIMPLy SALTED (Frühstück & Mehr…) 11.00 Uhr: Marienplatz Weilheim FRAnZöSIScHE WOcHE (Französisches Flair und Live-Musik) 11.00 Uhr: Schacky Park Dießen MIcHAEL LUTZEIER (Frühschoppen mit 19-köpfiger Big Band) 12.00 Uhr: Altstadt Schongau ScHMAnKERLFEST (Kulinarisches & Kultur)

nach kurzer Überprüfung werden Ihre Veranstaltungen umgehend im netz 15.00 Uhr: Südl. Seepromenade freigegeben. Starnberg cHARITy SWIM Ihre Veranstaltungster(Benefizfestival! www. mine erreichen ein weitaus goahead-organisation.de) größeres Publikum per Print und Internet.

17.00 Uhr: MatrixPower-Institut Seefeld MATRIXPOWER – ERLEBnIS WORKSHOP (www.monika-goessl.de)

11. JULI ‘10 11.00 Uhr: Reismühle Gauting ATELIERTAGE GAUTInG (Offene Ateliers mit 32 Künstlern)

19.00 Uhr: Florian-Stadl Andechs KLAGE DER ARIADnE/ ORPHEUS („Orff in Andechs 2010“)

11.30 Uhr: Florian-Stadl Andechs MOnTEVERDI MATInÉE („Orff in Andechs 2010“)

20.00 Uhr: Ballenhaus Schongau STARS VOn MORGEn (Jugend musiziert) 20.00 Uhr: nBO-café Raisting JOHn HERB & KELTEnTAnZ (Irish Folk night)

19.30 Uhr: Augustinum Dießen KALIF STORcH (Orientalische Märchenerzählung)

20.00 Uhr: Aroma Herrsching ERIc BERTHOLD (Folk, country & Westcoast)

7. JULI ‘10 15.00 Uhr: Stadttheater Weilheim 20 JAHRE KInDERnEST WEILHEIM (Festakt zum Jubiläum)

20.30 Uhr: Musikschule Weilheim JAZZ BALTIcA EnSEMBLE (Leitung: Johannes Enders!)

19.00 Uhr: Seeresidenz Seeshaupt REInER WAGnER – öLBILDER & AQUARELLE (Ausstellungseröffnung)

10. JULI ‘10 9.00 Uhr: Marienplatz Weilheim STRASSEnFEST… (…für Menschen mit und ohne Behinderung)

19.00 Uhr: Biergarten Stillern WILLIAMS WETSOX (Blues aus da Hoamat)

10.00 Uhr: Lichtenaustraße Raisting FEST DER ScHAMAnEn… (www.seeschamane.de)

8. JULI ‘10 19.00 Uhr: Stadttheater Weilheim MEGA PERcUSSIOn KOnZERT (Jahreskonzert der Schlagzeugschüler)

11.00 Uhr: Reismühle Gauting ATELIERTAGE GAUTInG (Offene Ateliers mit 32 Künstlern)

19.00 Uhr: Klosterwirtschaft Polling WETSOX TRIO (Gitarre, Keyboard, Schlagzeug) 9. JULI ‘10 17.00 Uhr: Reismühle Gauting ATELIERTAGE GAUTInG (Eröffnung, anschl. Fest)

16.00 Uhr: Florian-Stadl Andechs KLAGE DER ARIADnE/ ORPHEUS („Orff in Andechs 2010“) 17.00 Uhr: Kleine Hochlandhalle Weilheim nAcHTFLOHMARKT (Am Parkplatz!) 19.00 Uhr: Rosengarten Weilheim ROSEnFEST (Beim Finanzamt!)

16.00 Uhr: Seehof Herrsching BLASKAPELLE LAnGEnPETTEnBAcH (Bayerische & Böhmische Volksmusik) 17.00 Uhr: Gasthof Schuster Hochstadt ERIc BERTHOLD & RIcK BALTES (WM-Finale-Party) 12. JULI ‘10 10.00 Uhr: Hauptstraße Pöcking MEDITATIOn – DAS ATMEn DER SEELE (www.edeltraud-sommer. de) 19.30 Uhr: Augustinum Dießen EnGLIScHE UnD EUROPÄIScHE LAnDScHAFTSGÄRTEn (Dia-Vortrag) 14. JULI ‘10 15.00 Uhr: Altes Rathaus Riederau KInDERMALEn (Immer mittwochs, Info: 08807-91899) 15. JULI ‘10 10.00 Uhr: Johanneshof Denklingen FRAUEn SInD REIcH (Dreitägiges Erfolgsseminar) 17.00 Uhr: Platzhirsch Breitbrunn ERIc BERTHOLD & RIcK BALTES (Westcoast, country & Blues) 19.30 Uhr: Augustinum Dießen PUcHHEIMER JUGEnDKAMMERORcHESTER (Sommerkonzert)

g und jeden Mitta de Pizza 5 € erstag je jeden Donn m Steinofen Pizza vo • • • •

Täglich wechselndes Mittagsmenü Alle Gerichte zum Mitnehmen Feste, Firmenfeiern und Geburtstage bis 25 Personen Die Geschenkidee: „Gutschein für Genießer“

Ristorante Pizzeria LA GONDOLA • Marktplatz 3 • 86911 Dießen • Tel. 08807-2143096


WAnn

10.15 Uhr: Schulhof Hochstadt HOcHBERGHAUSER & ScHöFFELDInGER BLASMUSIK (Dorffest)

20.00 Uhr: St. Joseph-Kirche Tutzing GIORA FEIDMAnn & GERSHWIn STREIcHQUARTETT („Die Kraft des Klezmer“)

12.00 Uhr: Festzelt Aschering AScHERInGER DORFFEST (1000 Jahre Aschering)

20.00 Uhr: Stadttheater Weilheim BERnHARD LUDWIG`S SEMInARKABARETT („Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit“)

20.00 Uhr: Löwenhof Schongau 6. ScHOnGAUER POETRy SLAM (Lyrik & Kurzprosa live!)

12.00 Uhr: Altstadt Schongau KÜnSTLER- & KURIOSITÄTEnMARKT (Basar der Ideen)

20.00 Uhr: Walser-Hof Obersöchering DIE KUH – LEBEn, WERK UnD WIRKUnG („Lesung am Kuhstall“)

14.00 Uhr: Zentrum Aurora Starnberg cHAKRA-WORKSHOP (www.lebensberatungstarnberg.de)

16. JULI ‘10 12.00 Uhr: Altstadt Schongau KÜnSTLER- & KURIOSITÄTEnMARKT (Basar der Ideen)

14.00 Uhr: Eselfarm Pähl SEnSEnMÄHKURS (www.asinella.com)

12.00 Uhr: Altstadt Schongau KÜnSTLER- & KURIOSITÄTEnMARKT (Basar der Ideen)

15.00 Uhr: Festzelt Aschering AScHERInGER KInDERUnI (1000 Jahre Aschering)

14.00 Uhr: Höhenweg Aidenried LIcHTBLIcK nATUR (Anmeldung Juli ‘10 08807-928026)

19.00 Uhr: Schulhof Hochstadt STAFFELSEE BLOSn (Dorffest)

15.00 Uhr: Brauhaus Schongau SÄnGER- UnD MUSIKAnTEnTREFFEn (Eintritt frei – der Hut geht rum…)

19.00 Uhr: Festzelt Aschering O`ZAPFT WIRD ! (1000 Jahre Aschering) 19.30 Uhr: Freilichtbühne Mühlfeld Herrsching RAMSEE (Die Sage vom Ammersee) 19.30 Uhr: Stadttheater Weilheim „FERnSEHFIEBER“ (Tanzshow) 20.00 Uhr: nBO-café Raisting SILVAn ZInGG (Boogie Woogie Piano) 20.00 Uhr: Tutzinger Hof Starnberg ERIc BERTHOLD & RIcK BALTES (Starnberger Kulturnacht) 20.10 Uhr: Alte Brauerei Stegen HInTZE UnD SIGL (Der Live-Satire-Talk) 21.00 Uhr: Pavillon in der Au Weilheim „SEREnADE In DER AU“ (Mit ca. 3.000 Lichtern!!!) 17. JULI ‘10 9.00 Uhr: Festzelt Aschering OLDTIMERScHLEPPERTREFFEn (1000 Jahre Aschering) 10.00 Uhr: Stadion Pollingerstraße Weilheim TSV SOMMERFEST („Spiel ohne Grenzen“)

19.00 Uhr: Wangerbauer Painkofen WILLIAMS WETSOX (Eröffnungsfest!) 19.30 Uhr: Freilichtbühne Mühlfeld Herrsching RAMSEE (Die Sage vom Ammersee) 19.30 Uhr: Stadttheater Weilheim „FERnSEHFIEBER“ (Tanzshow) 20.00 Uhr: Festzelt Aschering SPIDER MURPHy GAnG (1000 Jahre Aschering) 18. JULI ‘10 9.00 Uhr: Seehof Herrsching ScHREInERGEIGER (Morgentanzl) 10.00 Uhr: Tiefstollenhalle Peißenberg FInGERHAKELn (57. Bayerische Meisterschaft) 10.00 Uhr: St. Sebastian Gilching SOMMERPFARRFEST (Fest für Jung und Alt) 10.00 Uhr: Stadion Pollingerstraße Weilheim TSV SOMMERFEST („Vereint in Bewegung“)

WO

18.00 Uhr: Stadttheater Weilheim „FERnSEHFIEBER“ (Tanzshow) 19.30 Uhr: Freilichtbühne Mühlfeld Herrsching RAMSEE (Die Sage vom Ammersee) 21.00 Uhr: Festzelt Aschering AScHERInG BLUES (1000 Jahre Aschering) 19. JULI ‘10 16.00 Uhr: Stadtbücherei Weilheim LESERATTEn („Wir lesen Kindern vor“) 19.30 Uhr: Augustinum Dießen „DAS GROSSE HOBEDITZn“ (Filmvorführung)

23. JULI ‘10 19.30 Uhr: Freilichtbühne Mühlfeld Herrsching RAMSEE (Die Sage vom Ammersee) 24. JULI ‘10 11.00 Uhr: Obere Stadt Weilheim 6. OBERSTADTLERFEST (Familienfest) 14.00 Uhr: Brauhaus Schongau BAyERn UnD ITALIEn (Großes Sommerfest mit Menü und Musik) 19.30 Uhr: Freilichtbühne Mühlfeld Herrsching RAMSEE (Die Sage vom Ammersee) 20.00 Uhr: nBO-café Raisting WOODEn PEAK (Acoustic Folk & ElectroStuff) 25. JULI ‘10 16.00 Uhr: Seehof Herrsching LEcHRAInBLEcH (Überlieferte Volksmusik & Eigenkompositionen) 18.30 Uhr: Waldbühne Gauting ERIc & THE PEAcEMAKERS (Kulturspektakel)

22. JULI ‘10 19.30 Uhr: Freilichtbühne Mühlfeld Herrsching RAMSEE (Die Sage vom Ammersee) 20.00 Uhr: Seeresidenz Seeshaupt JöRG MAURER („Hochsaison“)

19.30 Uhr: Seepromenade Starnberg cAGEy STRInGS (Tanzschifffahrt mit Sommernachtsball) 19.30 Uhr: Apostelkirche Weilheim BEnEFIZKOnZERT (Klassik für das neue Gemeindehaus)

19.00 Uhr: Rathausplatz Bernried QUADRO nUEVO (Open Air!)

08807-8773

Vielerlei von der Kuh ... , Bücher, Fotomerkspiele, Lernspiele, Kalender, Post- und Grußkarten, Puzzle

www.gjl-spielundbuch.de

Lebensfreude ... weniger Stress ... innere Ruhe?

29. JULI ‘10 19.30 Uhr: Augustinum Dießen DIE MöWE JOnATHAn (Lesung, Bilder & Musik) 30. JULI ‘10 9.30 Uhr: MatrixPower-Institut Seefeld MATRIX POWER !!! (www.monika-goessl.de) 19.00 Uhr: Florian-Stadl Andechs EIn SOMMERnAcHTSTRAUM („Orff in Andechs 2010“) 20.00 Uhr: Breitwand Herrsching „GEKAUFTE WAHRHEIT“ (Agenda 21 – Filmgespräch) 31. JULI ‘10 10.00 Uhr: Tourismusbüro Tutzing GEFÜHRTE nORDIcWALKInG-TOUR (www.nordic-fitnessstarnberg.de) 10.00 Uhr: Münchner yachtclub Starnberg BMW SAILInG cUP 2010 (Qualifikationsregatta) 19.00 Uhr: Florian-Stadl Andechs EIn SOMMERnAcHTSTRAUM („Orff in Andechs 2010“) 19.00 Uhr: Seehof Herrsching SEEHOF MUSI (nur bei schönem Wetter!) 20.00 Uhr: nBO-café Raisting SKA JAH (School`s Out-Party)

GJL Spiel & Buch G. Langer

chi yoga yoga lou lou chi chi yoga lounge

Yoga-Kurse in Weilheim.


36 LAnD

LEUTE

AnDREA`S LIEBLInGSPLÄTZE In MÜncHEn

Das wahre Herz der Weltstadt

DAS DASOMMErfESTiVAl S S O M M E r f E S T i VA l

Anfragen und Buchungen unter Telefon 089-10119353

TickeTs TickeTs 0700-380700-38 38 50 24 (12 ct/Min)38 50 24 (12 ct/Min) www.tollwood.de www.tollwood.de

Fotos: Rudi Lehner

MÜNCHEN – Wie haben Sie die letzten Wochen verbracht? Oder besser gesagt, wo? Sind Sie vor dem Regen geflohen, oder haben Sie tapfer zu Hause ausgeharrt und auf die Wärme gehoff t? nachdem der Mai uns nicht gerade mit Frühlingsgefühlen verwöhnt hat, gab es im Juni doch wenigstens richtige heiße Sonnentage. Aller1.1.- 25.7. - 25.7. Olympiapark Olympiapark Süd · München Süd · München dings waren Risikobereitschaft Kultur, Sport und Freizeit: Der Münchner Olympiapark Eröffnung Eröffnung und spontane Entscheidungsfreu1. - 3.7. 1. - um 3.7. Theater Theater Tuig »Schraapzucht« Tuig »Schraapzucht« de gefragt, die Stunden zu mit Kindern, Musikbegeisterte, auf Rädern, der auf dem Olympianutzen, bevor der unvermeidliche Kletterkünstler, Hundefreunde gelände im Einsatz ist. gEhrlichEr gEhrlichEr MuSik-ArEnA MuSik-ArEnA Regen wieder einsetzte. So habe und Sonnenanbeter eine Auszeit Der Sommer ist die ideale Zeit 01.07. 01.07. Silbermond Silbermond ich mich dann an einem dieser von der Hektik des Alltags. Vom um dieses so vielfältige Veran02.07. 02.07. NorahNorah Jones Jones warmen Tage auch ganz spontan ehemaligen, 60m hohen Schutt- staltungs- und Freizeitzentrum 03.07. 03.07. ASP mit ASP faun &mit letztefaun instanz & letzte instanz aufs Rad geschwungen und bin mit berg, der krea- zu besuchen: Zeltdach- und Ab04.07. 04.07. Haindling Haindling Picknickdecke tiv in die Land- seiltouren für Wagemutige, Kino 05.07. 05.07. Ska-PSka-P und guest Brotzeitschaftsplanung am Olympiasee unterm Sternen06.07. 06.07. MaritMarit Larsen & spec. Larsen guest & spec. korb in den mit einbezogen himmel für Romantiker, Theatron 07.07. 07.07. Volker Volker Klüpfel & Michael Klüpfel Kobr & Michael Kobr »Best »Best of kluftinger« of kluftinger« O l y m p ia pa r k worden ist, hat Musiksommer , Sommerfestival 08.07. 08.07. JohnJohn Fogerty Fogerty geradelt, um man nicht nur im Park, Lilalu etc. nicht versäu09.07. 09.07. WillyWilly Astor »BestAstor of« »Best of« mir auf meiner einen wunder- men darf man Münchens Som10.07. 10.07. Pet Shop Pet Boys Shop Boys Lieblingswiese baren Blick auf mernachtstraum, das großartige 12.07. 12.07. Jennifer Jennifer Rostock & Emil Rostock Bulls & Bulls einEmil paar Stundie Sportstät- Feuerwerk über dem See. Und als 13.07. 13.07. Schmidbauer Schmidbauer & Kälberer & Kälberer den in der Sonten, sondern besonderes Schmankerl 2010 das mit: günther mit: Sigl günther & Barny Murphy Sigl & Barny Murphy ne zu gönnen. auch auf den “Public Viewing” für alle WM-Be14.07. 14.07. Nas &Nas Damian&»Jr. Damian Gong« Marley»Jr. Betrachtet Gong« Marley man O l y m p i a s e e geisterte bis zum Finale. 15.07. 15.07. Jeff Beck Jeff & Joe Beck Bonamassa & Joe Bonamassa heute den Park mit seiner Sie fragen sich jetzt sicher, ob 16.07. 16.07. Gilberto Gilberto Gil & spec. guest: Gil céu & spec.soguest: céu kann man Musikbühne, man bei so viel Attraktionen über17.07. 17.07. HansHans Söllner Söllner kaum glauben, dem The- haupt Raum für sich alleine hat. 18.07. 18.07. Kris Kristofferson Kris Kristoffersondass auf dem atron, den Man hat. Bei einer Gesamtfläche 19.07. 19.07. Michael Michael Bolton Bolton : adt Oberwiesenfeld ptst knapp 300m von 850000 qm gibt es immer ein hau des Lan der Längst Wahrzeichen 20.07. 20.07. 10 Jahre 10 CAVEMAN Jahre CAVEMAN eine olympische Der Olympiaturm hohen Fern- Plätzchen zum Sonnen, Lesen, 21.07. 21.07. formerly formerly Voice of SuPErTrAMP Voice of SuPErTrAMP Anlage in Rekords e h t u r m , Schlafen, Diskutieren, PhilosoRogerRoger Hodgson Hodgson zeit entstehen sollte, die allein op- die Sea-Life Unterwasserwelt, phieren und Träumen. Probieren 22.07. 22.07. Konstantin Konstantin Wecker & Wecker tisch& schon eine Sensation war. Die die großzügigen Grünflächen und Sie’s aus! Vielleicht gehören Sie Hannes Hannes Wader Wader futuristische Zeltdachkonstruk- vieles mehr. Kinder lieben das dann auch zu denjenigen, die 23.07. 23.07. The Baseballs The Baseballs tion des Olympiastadions, der nostalgische Tretbootfahren, das mit Überzeugung behaupten: 24.07. 24.07. RogerRoger Cicero & Big Cicero Band & BigOlympiahalle Band und des olympischen Minigolf-Spiel und den kleinen Zug Der Olympiapark ist ein Teil vom 25.07. 25.07. Crosby, Crosby, Stills & Nash Stills & Nash Schwimmbades sind auch heute “wahren München”! noch ein modernes Wahrzeichen ThEATEr ThEATEr ∙∙Cie Cie Rasposo Rasposo 2. - 6.7. (außer2. 4. 7.) - 6.7. (außer 4. 7.)Staunten während Münchens. Herzlichst --Escarlata Escarlata Circus 8. -Circus 12.7. 8. - 12.7. der Sommerolympiade 1972 meist Ihre Andrea Lehner --Circus Circus RonaldoRonaldo 15. - 19.7. 15. - 19.7. ausländische Besucher über das --Circo Circo Ripopolo Ripopolo 22. - 25. 7. 22. - 25. 7. Gelände mit den Sportstätten, so (www.olympiapark.de) --HiHi Dad!Dad! hilfe. Endlich hilfe. Papa. 30.6. Endlich - 2.7. Papa. 30.6. - 2.7. sind es heute meist Einheimische, --FLHiP FLHiP FLHoPFLHoP 21./23./25.7. 21./23./25.7. die das naherholungsgebiet zu --CAVEMAN CAVEMAN 13.7. - 20.7.13.7. - 20.7. schätzen wissen. Gerade mal 4 km --Lügen, Lügen, aber ehrlich aber 8./9.7. ehrlich 8./9.7. vom Zentrum entfernt gönnen infOrMATiOnEn infOrMATiOnEn sich Spaziergänger, Jogger, nordic öffnungszeiten öffnungszeiten tägl. 14 - 1 uhr, tägl. Sa/So 14 ab 11-uhr. 1 uhr, Sa/So ab 11 uhr. Walker, Skater, Radler, Familien Ein ruhiges Plätzchen findet jeder… Open-Air Open-Air Performances, Performances, tanzbar, kinderzelt, tanzbar, kinderzelt, »Markt »Markt der ideen« dermitideen« Marrakeschmit Zelt. Marrakesch Zelt. Täglich Täglich live-Musik live-Musik Blue note lounge, Blue Dorfplatz, note lounge, Dorfplatz, Andechser Andechser Zelt & lounge, ZeltEintritt & lounge, frei! Eintritt frei! Die FreizeitSchrift-Korrespondentin Andrea Lehner ist offizielle Gästeführerin der Stadt München. Bitte Bitte nutzen nutzen Sie die öffentlichen Sie die Verkehrsmittel! öffentlichen Verkehrsmittel!


37

Die Kinderseite

SPIEL

SPASS

Jules Jonglierspaß 1. Schneide beide Papierteile und auch die blau schraffierten Flächen aus. 2. Falte das Jonglierbild an den Punktlinien. Klebe es an der Klebefläche zusammen. 3. Schiebe den Gesichterstreifen in das Jonglierbild. 4. Zeichne dir selber weitere Gesichter. Schneide einen Papierstreifen in der Größe des Gesichterstreifens zu. Schiebe ihn in das Jonglierbild und zeichne mehrere Gesichter und Äpfel in die Löcher auf den Streifen. Man kann auch Passfotos aufkleben.

MARIA MAGDALEnA (22. Juli Gedenktag)

Jesus und die Frauen

Jesus von nazareth war ein gläubiger Jude, der viel über die Auslegung der alten Schriften nachdachte. Er lebte vor rund 2000 Jahren im heutigen Israel, wanderte durch das Land und sprach mit seinen Mitmenschen. Viele heilte er und machte ihnen Mut. Damals war das Land von den Römern besetzt, und so mancher hoff te, dass jetzt ein Befreier käme, der etwas gegen sie unternahm! Aber Jesus war gegen Gewalt und fand Reden besser. Dabei sprach er nicht nur mit Männern, wie das damals üblich war, sondern auch mit Frauen und Kindern, was manche seltsam fanden. Unter den Anhängern Jesu gab es ebenfalls Frauen, die ihn begleiteten und für ihn sorgten. Besonders wichtig war ihm Maria aus Magdala (daher auch Magdalena genannt). Sie blieb bis zu seinem Tod bei ihm und weinte an seinem Kreuz. Als sie zwei Tage später zu seinem Grab ging, war sie die Erste, die merkte, dass das Grab leer war! Sie sah Jesus, sprach mit ihm und erzählte später den anderen Jüngern, dass er auferstanden ist. Der 22. Juli ist ihr christlicher Gedenktag.

Welches Handtuch gehört welchem Kind? Trage die Buchstaben passend zu den T-Shirt-nummern in die Kästchen ein, dann weißt du, wo die Kinder spielen!

Anzeige

Lösung auf Seite 38

Dießener Straße 6 · 86956 SCHONGAU ·  08861/7527 · Fax 08861/200 509 info@schongauer-maerchenwald.de · www.schongauer-maerchenwald.de


HIn

WEG

Wo finde ich die „FreizeitSchrift“?

Wir machen Druck und mehr: Gewerbestr. 17, 82211 Herrsching Telefon 08152 93 97-6

Kostenlos zum Mitnehmen! Fullservice für Print und Werbung.

Altenstadt: Maxbrauerei; cafe

Bistro Aura; Rathaus

Andechs: Bäckerei Benediktiner;

den Linden; nah & Gut; Schreibwaren Renate Brückner

Hohenpeißenberg:

Schongau:

Rolfs; Andechser Hofladen; Gasthaus Höfler (Machtlfing); Heilakademie Bauer (Frieding)

Raumausstattung Schwab; Pizzeria Da Marco

Bernried: Hotel Seeblick; Klinik Hö-

haus zur Post; Pizzeria Taormina; Rathaus; Ammersee-Apotheke; nachbarschaftshilfe; café Gente; St.Johannes-Kindergarten; Gemeindekindergarten

henried; Vereinigte Sparkassen; Drei Rosen; Bäckerei Ziegler; Tourist Information

Breitbrunn: Platzhirsch Dießen: Sunset; La Gondola; Mambar;

Markttreff; Blumen Weingärtner; Schützenheim am Tiefenbach; Praxis Dr. Höbel; Kult café; Aral Tankstelle; Freie Tankstelle Hirschauer; fress-express; Teufels Küche; Augustinum; Tourist-Info; Landgasthaus Tannenhof; café Sixt; Friseursalon Fairnett Blanca; Krankengymnastik Sanna Müller; Auszeit; Zur Griabig`n Hütt`n (Dettenschwang); Im Keller; Der Seifenladen; Kiosk am See

Feldafing: Golfhotel Kaiserin Elisa-

beth; Alte Linde (Wieling); Makarska Grill; Rewe-Markt; Fitness Suite

Fischen: Dorfladen; Gaststätte Aidenried

Greifenberg: Hardy`s Hechendorf:

Entenbraterei Pilsenhof; Alter Wirt; Gasthof Woerl (Paradieswinkel)

Herrsching:

Seaside Sushi & Sake; Tourist-Information; Breitwandkino; Feni`s Bistro; Hotel Seehof; Andechser Hof; Parfümerie Wiedemann; Mode Mosaik; Aral Tankstelle; Avanti 24 Tankstelle; Mühlfelder Brauhaus; Ristorante colosseum; Sportstudio Herrsching; Gasthof zur Post; Pizzaservice Bella Roma; Pier 48; Seespitz Da Mario; Fischerei Schlamp; Fahrschule Becht;

Inning: Inninger Kinderbasar; Gast-

Oderding: Zweirad Welscher;

Teak & More

Pähl: Edeka Bäckerei Scholz;

Müller`s Lust; Vereinigte Sparkassen; Rathaus

Peißenberg:

Eis café Venezia; Optik Uhren Weiss; Fahrrad & Eishockey Shop; Bahnhof Apotheke; Esso Tankstelle; VW Habersetzer; Vereinigte Sparkassen; Frauenarztpraxis Anzenberger und Wunderer; Rathaus; Krankenhaus; Bäckerei Peter Andrä; Little café Italy; Uli`s Backstub`n; Haut & natur; Krankengymnastik Witczak; Möbel Palmberger; naturheilpraxis Schwarzer; Pension Andrea

Peiting:

café central; Praxis Dr. Gabriele Vohl-Zuber; Schreibwaren Wild; Sanitätshaus Peiting; Buchhandlung am Bach; Shanti Om; Leinauers Blume; Markt-Apotheke; café Olé; Gemeinde- u. Pfarrbücherei; Museum im Klösterle; Eiscafe Gino nuovo; Tourist Information; Herzogsägmuehle cafeteria

Polling:

Edeka Aktiv Markt; Alte Klosterwirtschaft; Vereinigte Sparkassen

Pöcking: Ozonhallenbad; Bürgerbüro Rathaus; Haidl`s naturkostmarkt; Bäckerei Meier; Gasthof zur Post; Edeka Schuberth; Bäckerei Lidl; Heilpraxis cornelia Beyer; Jugendherberge Possenhofen

DAS ALLERLETZTE VOn HARM BEnGEn:

Raisting:

Gasthof zur Post; Vereinigte Sparkassen; nBO-café; Ammersee Bäcker; Edeka Wasnick

Riederau:

Pfeffermühle; Kramerhof

Schwabsoien: Eirenschmalz;

Wirtschaft zum alten Zollhaus; Haarwerk; Georg Pröbstl-Mühlenaturkost

Seefeld: Schicki-

micki; Hazienda; Gasthaus Ruf; Breitwandkino; Getränkemarkt Riederau; Bräustüberl Schloss Seefeld; Deutsche Heilerschule

www.harmbengen.de

Seeshaupt: Kutscherhaus unter

Second Exclusiv; Mode Art; Schreibwaren Reich; namasté yoga Studio; Hobbyland; Optik am See; Praxis Berührungspunkte

www.quickprint.de • info@quickprint.de

Impressum Anzeige-ParsbergerEcho_45x30.ind1 15.09.2008 1 16:51:05 Uhr

Schreibwaren Seitz; Stadtbücherei; Schongauer nachrichten; Rathaus; Kindergarten Kunterbunt; Stadtsparkasse; Brasserie; Schongauer Brauhaus; Lechkurier; Märchenwald; Städt. Kindergärten; TÜV Süd; Ballenhaus; Autohaus Stanglmair; Bücher Galerie; Sophien-Buchhandlung; treff-punkt-tinte; Holz und Furnier Osenstätter; Lagerhaus; confiserie chocolat; Schreibwaren Einzinger; Ballettschule; Jeans cafe; Esso Tankstelle; Krankenhaus; Friseur Jean Berat; Eiscafé Franco; Klauser Bürotechnik; Ambi Vinum; Hotel Rössle; city café; Marien-Apotheke; Studienkreis 1-2-3; café Express; Lilith`s café Bar; Eine-Welt-Laden; Gemeinschaftspraxis Dr. Rohwer & Dr. Almer; cafe Flair; Motorrad Hintermeyer

Starnberg:

Breitwandkino; Landratsamt; Tutzinger Hof; Hotel Seehof; Tourismusverband Starnberger Fünf-SeenLand; Hörzentrum Fünf-Seen-Land; Eiscafé Bel Gelato; Bistro Sowieso; neuwirth Finance; Königswasser; Juwelier Mayer + Kieninger

Steinebach:

Raabe`s Wirtshaus; Steinebacher (Alter Bahnhof); Steinebacher Pizza Service

Tutzing:

RUCK Redaktion & Kommunikation Bahnhofstr.24, 86911 Dießen a. A. Tel. 08807-225857-0; Fax -1 sascha.ruck@FreizeitSchrift.de www.FreizeitSchrift.de AUFLAGE: 10.000 VERTRIEB: kostenlos HERAUSGEBER: Sascha Ruck ANZEIGENBERATUNG: Fünf-Seen-Land: Sascha Ruck Pfaffenwinkel: Gudrun Kropp anzeigen@FreizeitSchrift.de REDAKTION: Fünf Seen Land: Sascha Ruck; Pfaffenwinkel: Gudrun Kropp; Mitarbeit in dieser Ausgabe: Hans M. Beinlich, Barbara Hägel, Andrea Lehner, Martina Kratzer, Dagmar Krutoff, Silvia Richter, Andreas Ritter, RomanMichael Schäfer, DEIKE Verlag Konstanz redaktion@FreizeitSchrift.de GRAFIK & LAYOUT: Grafik-Design Gilda Taron-Dahms www.grafik-de-sign.de daten@FreizeitSchrift.de anzeigengestaltung@FreizeitSchrift.de

Andechser Hof; Forsthaus Ilkahöhe; Restaurant Häring; Tutzinger Biergarten; china-Restaurant Xin Hua; BIO Verlag Ritter; Aral Tankstelle; Pizzeria A`Tarantella; Sportlerstüberl; Heilpraxis Astrid Gövert; Bäckerei Konditorei Kammermeier (Traubing); Expresso; Ambulante Krankenpflege; Hotel Möwe; Tourismusbüro „Vetterlhaus“

DRUCK: QuickPrint, 82211 Herrsching a. A. und Wünsch-Off set-Druck GmbH, 92318 neumarkt

Weilheim: Vereinigte Sparkassen;

KUNDENSERVICE: BIO Ritter-Verlag, 82327 Tutzing Tel. 08158-8021 kundenservice@FreizeitSchrift.de

Pit Two; Praxis Buchberger; café Krönner Fitec computerservice; Veranstaltungsbüro Weilheim; café Roma; All Stars Fitness center; clever Fit; Hoppolino; Waldwirtschaft am Gögerl; Allgäuer Hof; café central; Restaurant Korfu; Kindergarten Mariae Himmelfahrt; Kinderhort Franziskus; Kindergarten St.Anna; Mehrgenerationenhaus; Emporio; Seestub`n Dietlhofer See; Esso Tankstelle; Agip Tankstelle; Pinoil Tankstelle; Pizzeria Bella Italia; Biomichl; Bistrorant Alte Schmiede; Getränkemarkt Orterer; Firat Döner (Bahnhof); Vereinsheim Tc Weilheim; TÜV Süd; Reisebüro Simader; Sanitätshaus Schindler; Stadthalle

Weßling: Hotel Seehof; Mediter-

raneo; Gasthof zur Post; BK-Tankstelle; Acoustic corner (Oberpfaffenhofen)

Wielenbach: Gemeindekinder-

garten; Vereinigte Sparkassen; Praxis Dr. Kurz; Edeka Markt; Blumeninsel; Kulturwerkstatt; Angelsport Hammer; Grünbach Stub`n

VERTEILUNG: Oliver Ebner, Gudrun Kropp, Sascha Ruck

Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden.

LöSUnG KInDERSEITE (S. 37): „AM STRAnD“: OSTSEE

ANZEIGENSCHLUSS für die Aug./Sept.-Ausgabe ist der

Mi. 21.07.10

www.FreizeitSchrift.de


Zur Erinnerung an

Sylvia Ruck-Winkler (K端nstlerin)

* 24.6.1943 + 27.5.2010

In tiefer Liebe und Dankbarkeit Sascha Ruck



2010-07_Lores