Issuu on Google+

OKTOBER/NOVEMBER 2009 / JAHRGANG 1 / NUMMER 10/11 / KOSTENLOS! ANDEcHS, BERNRIED, DIESSEN, FELDAFING, FIScHEN , GREIFENBERG, HERRScHING, HOHENPEISSENBERG, INNING, PÄHL, PEISSENBERG, PEITING, POLLING, PöcKING, RAISTING, RIEDERAU, ScHONGAU, SEEFELD, STARNBERG, STEGEN, TRAUBING, TUTZING, WEILHEIM, WESSLING, WöRTHSEE

MI BI TN TT EH E ME N

© Sascha Kletzsch

DAS LOKALJOURNAL MIT HERZ

MIT SONDERTEIL: TERMINE DER REGION & BLICK NACH MÜNCHEN WIR TUN WAS!

SPIEL

WEILHEIM/ STARNBERG

INNING

DIESSEN

TUTZING/SEESHAUPT

HERRScHING

Am Anfang war das Brot

Dickbauch und Federleicht

Wasserkraft oder Kernenergie?

Du darfst … einfach sein

Das Gefühl von Freiheit

Das Netzwerk UNSER LAND

SPASS

Kreativer Kindertanz

UMWELT

ENERGIE

Das E-Werk im Klosterhof

KöRPER

SEELE

Achtsamkeit mit Astrid Gövert

SPORT

FREIZEIT

Kitesurfen am Ammersee


3

Grüß Gott ...! Hier sind wir wieder. Und mit uns der bunte, farbenfrohe Herbst in all seinen Facetten bis hin zur Winterzeitumstellung. Spätestens dann richten wir uns wieder nach innen, zünden Kerzen an, legen gute Musik auf und lesen mal wieder ein gutes Buch. Vielleicht schreiben wir ja auch mal wieder einen Liebesbrief? So richtig, mit Stift und Papier…Oder wir treffen uns endlich mal wieder mit Freunden und Verwandten, ratschen, tauschen uns aus, spielen Spiele, besuchen Konzerte oder sehen uns einen der immer wieder wunderbaren Breitwand-Filme in Herrsching, Seefeld oder Starnberg an. Eventuell fahren wir auch in die Berge, streifen durch die Wälder, bummeln durch die Stadt, joggen durch den Nebel oder tanzen uns bei heißen Rhythmen die Seele aus dem Leib. Ideen für die bevorstehende Jahreszeit gibt es viele. Hauptsache der Fernseher bleibt mal aus! Man glaubt ja nicht, was man alles verpasst, wenn man immer nur glotzt. Oder im Netz surft. Begegnungen zum Beispiel. Mit der „FreizeitSchrift“ unterm Arm haben wir das große Glück, fast täglich neue Menschen kennen zu lernen und ich komme aus dem Staunen nicht mehr `raus, wer was wann und wo genau das tut, was er tut. Auch diesmal erfahren Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder einiges über die verschiedensten Menschen im Fünf-Seen-Land und im Pfaffenwinkel. Vielleicht be-

eindrucken deren Geschichten Sie genau so wie mich. Wie etwa der Zimmerer, der mit Baumhäusern Träume erfüllt. Die Tanzlehrerin, die kleine Kinder zu aufrechten Menschen machen möchte. Die Frau, die Trauernde tröstet oder der junge Dirigent, der sich an ein ganzes Sinfoniekonzert heranwagt….ich bin mir sicher, auch diesmal ist wieder absolut das Richtige für Sie dabei. Was uns übrigens immer sehr freut, sind Anregungen, wie wir die „FreizeitSchrift“ noch informativer und attraktiver machen können. Letztens sprach mich mal jemand an, ob es nicht sinnvoll wäre, den Terminkalender nach Datum und nicht nach Rubriken zu gliedern. Es sei so umständlich, immer erst suchen zu müssen, was heute oder morgen oder am Wochenende geboten ist. Tausend Dank für den Tipp! Haben wir uns mit dieser Ausgabe gleich zu Herzen genommen. Moment! Jetzt sickern hier gerade die ersten Hochrechnungen der Bundestagswahl durch. Sieht auf den ersten Blick nach Biene Maja aus ... Bis ganz bald! Ihr Sascha Ruck

Wir tun was!

Das Netzwerk UNSER LAND geld

finanzen

Finanzberatung Schmeykal aus Bachern 50 Jahre Sparkasse Bernried internet

S. 14

S. 6 S. 11 S. 13

SpaSS

Kreativer Kindertanz in Inning ... und viele weitere Themen, Termine und Tipps!

- Anzeige -

... jetzt informieren und dabei sein! unter: www.fuenfseencard.de

s. 20

freizeit

Kitesurfen in Herrsching Die Ballettschule Schongau Wasserarbeit in Murnau Spiel

s. 16

Kultur

Der kulturelle Herbst in Weilheim sport

S. 12

EVENTS

Bilder vom Jolly-Roger-Sommerfest in Tutzing Kunst

s. 9 s. 13

Trinken

Die PKj Gastronomie in Dießen PARTY

S. 7 S. 9 S. 16 S. 18

Leben

„Mammutbaumhaus“ in Ludenhausen Essen

S. 8

szene

Ludwig Seuss in Steinebach Ü30-Party in Stegen Natur

S. 19

Seele

Achtsamkeitswochenende in Seeshaupt Trost für Trauernde in Weilheim Homöopathie in Breitbrunn Geistheilung in Weilheim musik

S. 15

energie

Strom aus Wasserkraft in Dießen Körper

S. 10 S. 15

computer

Webdesign trifft IT in Tutzing Webdesignerin Beatrice Amberg aus Schongau umwelt

S. 4

S. 7


4 WIR TUN WAS!

STARNBERG/LANDSBERG/WEILHEIM/SCHONGAU – Gleich vorweg: Obwohl wir alle sicher schon desöfteren mit den verschiedenen Produkten von UNSER LAND in Berührung kamen – all die Lebensmittel mit ihrem unverkennbaren Logo, erzeugt und produziert in mittlerweile elf verschiedenen Landkreisen rund um München und Augsburg, sind in erster Linie „nur“ Botschafter der eigentlichen Idee und Zielsetzung der Regionalinitiative UNSER LAND. Die ursprüngliche Idee besteht vor allem darin, die Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen in der Region zu erhalten und, um es ein wenig biblischer auszudrücken, die Schöpfung zu bewahren und wertzuschätzen.

Saat und Ernte – die Erfolgsgeschichte von UNSER LAND

Am Anfang war das Brot

Das Netzwerk UNSER LAND – was steckt wirklich dahinter?

In den darauf folgenden sechs Jahren riefen dann weitere acht Landkreise Solidargemeinschaften ins Leben (Dachau, Ebersberg, Landsberg am Lech, Miesbach, Bad TölzWolfratshausen, Werdenfels, Starnberg und Weilheim-Schongau), so dass die Verantwortlichen im Jahre 2000 zunächst den Dachverein UNSER LAND e.V. und kurz darauf die UNSER LAND GmbH gründeten. Wichtig zu wissen: Der Verein und die GmbH wirken unabhängig voneinander auf zwei verschiedenen Ebenen und nehmen unterschiedliche Aufgaben wahr. Der Dachverein sieht sich selbst als „Hüter“ der Idee, die Lebensgrundlagen zu erhalten, das Netzwerk der mittlerweile elf Solidar gemein schaften (hinzugekommen: München und Augsburg) aufund auszubauen und die ideellen Interessen nach An über 700 Verkaufsstellen erhältlich: Die UNSER LAND Produkte innen und außen Bestehendes in der Region sinn- zu vertreten. Er ist einer der vier voll verknüpfen wollte, haben die Hauptgesellschafter der UNSER Aktiven um Mitgründerin Elsbeth LAND GmbH. Die SolidargemeinSeiltz neben dem Bäckerhandwerk schaften begleiten die Erstellung nach und nach auch die Zusammen- der Richtlinien für neue konventioarbeit mit heimischen Metzgern, nelle Produkte nach ökonomischen, der Gastronomie und vor allem mit ökologischen und sozialen Gesichtsdem Lebensmitteleinzelhandel ge- punkten, genehmigen sie und entsucht und gefunden. Das Netzwerk scheiden letztlich so über die Aufnahme des Produktes ins Sortiment. war geboren. Entstanden ist die Idee vor nunmehr 15 Jahren mit der Gründung der Solidargemeinschaft BRUcKER LAND e.V. und ihr allererster „Botschafter“ war und ist auch heute noch das längst berühmte und beliebte BRUcKER LAND Brot. Mit diesem Brot wollten einige engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Fürstenfeldbruck und Umgebung den natürlichen Kreislauf der eigenen Heimat für den Verbraucher im wahrsten Sinne des Wortes „schmackhaft“ machen. Und da man das Rad nicht eigens neu zu erfinden brauchte, sondern lediglich

Dann trägt es das UNSER LAND Logo oder das jeweilige Landkreislogo, um die Herkunft sichtbar zu machen. Die Einhaltung der Richtlinien wird streng kontrolliert. Sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Solidargemeinschaften arbeiten ehrenamtlich! Die GmbH wiederum ist für den Aufbau und die Koordination der Preisund Produktpolitik, das Marketing und die Logistik verantwortlich. Sie ringt um ein gerechtes Preissystem für Partnerbetriebe auf allen Stufen, von der Erzeugung bis zur Verarbeitung, und setzt sich aus drei landwirtschaftlichen Erzeugergemeinschaften (Bayernhof GmbH, Schlachtvieh Weilheim u.V. und Qualitätsgetreide FFB u.K.) sowie der BRUcKER Land Solidargemeinschaft e.V. zusammen.

Mittlerweile gibt es, je nach Jahreszeit, knapp 70 verschiedene UNSER LAND – Produkte in über 700 Supermärkten und Fachgeschäften, welche die Kriterien des Dachvereins erfüllen. So müssen die Lebensmittel etwa aus der konventionellen Landwirtschaft stammen, die nach den UNSER LAND – Regeln arbeitet oder aus der ökologischen Landwirtschaft, die nach den Richtlinien des bundeseinheitlichen Bio-Siegels produziert werden. Die beteiligten Betriebe müssen außerdem nachweisen, dass sie den Erhalt und Ausbau der regionalen Wirtschaftskreisläufe fördern und sich für gerechte Festpreise für die Partnerbetriebe einsetzen. Zudem muss sichergestellt sein, dass die Betriebe dem Verbraucher nicht nur den fairen Preis, sondern in erster Linie den Wert eines Lebensmittels vermitteln, sich für den Erhalt menschennaher, qualifizierter Arbeitsplätze einbringen und einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft und somit der heimischen Kulturlandschaft leisten.

Die Solidargemeinschaft – „Weil wir gemeinsam stärker sind!“

Beim Metzger Ihres Vertrauens

Zurück zu den „Bewahrern der Schöpfung“, den Solidargemeinschaften. Das UNSER LAND Netzwerk steht zunächst einmal für ein besseres Verständnis von regionalen Kreisläufen und basiert auf insgesamt fünf Säulen, die eine breite Basis unserer Gesell-


5 WIR TUN WAS!

Transparenz vom Erzeuger ...über die Produktion ...bis zum Verbraucher!

schaft widerspiegeln und die es allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, sich optimal mit den eigenen fachlichen Fähigkeiten und zeitlichen Möglichkeiten einzubringen. Die fünf Säulen sind Kirchen, Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaft, Verbraucher sowie Handel und Handwerk.

Die Zukunft

das Brot. Auch ein Besuch an Ort und Stelle des Erzeugers ist möglich.

Diese fünf Säulen sind somit das praxiserprobte Beispiel einer aktiven Bürgergesellschaft. Im Idealfall sind in den Vorstandschaften der Solidargemeinschaften die wichtigsten Multiplikatoren der einzelnen Säulen vertreten. Dies stellt sicher, dass zum einen keine Interessensgruppe zu einflussreich wird und zum anderen, damit breit angelegte Diskussionen mit konsensfähigen Entscheidungen möglich werden. Schirmherr des Netzwerkes ist übrigens der Präsident des Bayerischen Landtages a.D., Alois Glück, der bereits 1990 in seinem Buch „Das Land der Zukunft“ Ideen aufzeigte, mit denen sich die UNSER LAND-Partner weitgehendst identifizieren können und die zum Teil auch ihren Platz in den verschiedenen Grundideen von UNSER LAND fanden: 1) Transparenz schafft Vertrauen: Die Verbraucher können alles über die angebotenen Lebensmittel und die anderen Produkte erfahren. Es ist nachvollziehbar, von welchem Bauer die Eier kommen oder das Getreide für

für die Zukunft. Derzeit machen bereits die ökologisch erzeugten Lebensmittel rund 50% des Gesamtsortiments aus. Die Verbraucher scheinen diese Anstrengungen zu honorieren. Der Zuspruch zu etwa Bio-Kartoffeln, Bio-Zwiebeln, BioSonnenblumenöl und vielen anderen Lebensmitteln wächst und wächst.

2) Arbeitsplätze in der Region: Durch das Wachstum des Netzwerkes UNSER LAND sind rund 70 Teilzeitarbeitsplätze in der GmbH entstanden – Tendenz steigend. Nicht mit eingerechnet sind die Arbeitsplätze, welche aufgrund der Zusammenarbeit bei Erzeugern und Verarbeitern entstanden. Das gemeinsame Engagement aller unterstützt zudem die existenzielle Sicherung landwirtschaftlicher Betriebe und traditionellen Handwerks. 3) Klimaschutz durch kurze Wege: Jeder Meter Wegstrecke, den ein Produkt zurücklegt, um den Verbraucher zu erreichen, belastet die Umwelt und trägt zur Klimaerwärmung bei. Regionale Kreisläufe schützen demzufolge das Klima dank kurzer Wege. 4) BIO-Produkte aus der Region: Im Angebot von Bio-Produkten sieht UNSER LAND ein großes Potenzial

Trotz des regionalen Anspruchs, welches UNSER LAND hat, blickt das Netzwerk über den Tellerrand hinaus. Globalen Entwicklungen kann nicht allein mit einzelnen kleinen regionalen Initiativen entgegengetreten werden. Gentechnik, Preisdumping, Arbeitsbedingungen oder die Monopolisierung großer Foodkonzerne zählen zu den „Goliaths“, gegen die sich die „Davids“ zu stemmen haben. Deshalb arbeitet das Netzwerk UNSER LAND zusätzlich mit anderen Verbänden und Initiativen zusammen, um Kräfte zu bündeln, eine Lobby zu schaffen und größeres politisches Gewicht zu bekommen. So war UNSER LAND gemeinsam mit anderen Kräften bei der Gründung des Bundesverbandes der Regionalbewegung mit dabei, dem inzwischen über 100 regionale Initiativen beigetreten sind. Aber auch wir Verbraucher können hin und wieder an dieser gemeinsamen Zukunft mitwirken. Nein, nicht unbedingt dadurch, dass wir jetzt den nächsten Supermarkt ansteuern und nur noch UNSER LAND-Produkte kaufen. Mehr dadurch, dass wir die Grundidee von UNSER LAND, nämlich die eigenen Lebensgrundlagen zu erhalten und die Schöpfung zu bewahren, mit Körper, Geist und Seele erfassen. Denn plötzlich geht uns ein Licht auf und das ein oder andere Grundnahrungsmittel aus der Region landet ganz automatisch im Einkaufskorb. (www.unserland.info)

Interview mit Dr. Brigitte Honold

2. Vorsitzende der WEILHEIM-ScHONGAUER LAND Solidargemeinschaft e.V. Die FreizeitSchrift: Frau Dr. Honold, Sie vertreten in der Solidargemeinschaft WEILHEIM-ScHONGAUER LAND e.V. die Säule „Kirche“. Worin liegt Ihr Beweggrund, sich für das Netzwerk UNSER LAND zu engagieren? Brigitte Honold: Mir persönlich geht es vor allem um das Gebot der Nachhaltigkeit. Bereits im Alten Testament ist von Nachhaltigkeit die Rede, vom Land in dem Milch und Honig fließen soll für die Väter und ihre Nachkommen. Und auch im Neuen Testament finden wir ja das Gleichnis der wundersamen Brotvermehrung. Die FreizeitSchrift: Welchen Einfluss hat die Säule „Kirche“ innerhalb der Solidargemeinschaft? Brigitte Honold: Wir können vor allem den Dialog mit den anderen Säulen suchen, die oftmals unterschiedlicher Auffassung sind. Die Verbraucher etwa fordern günstige Lebensmittel, die heimischen Bauern hohe Produktionskosten und die Naturschützer ausschließlich Bio-Produkte. Hier kann die Säule „Kirche“ moderieren und die unterschiedlichen Aspekte zusammenbringen. Die FreizeitSchrift: Die Solidargemeinschaft WEILHEIM-ScHONGAUER LAND e.V. gehört zu den Partnern der ersten Stunde? Brigitte Honold: Zumindest seit Gründung des Dachvereins. Wir feiern nächstes Jahr Zehnjähriges. Unser Nachbar, das STARNBERGER LAND, feiert dieses Jubiläum übrigens schon in diesem Jahr… Die FreizeitSchrift: Über die Lebensmittel von UNSER LAND soll den Verbrauchern ja die Region im wahrsten Sinne des Wortes „schmackhaft“ gemacht werden. Wie darf ich mir das vorstellen? Brigitte Honold (stellt drei verschiedene Sorten Apfelsaft auf den Tisch): Probieren Sie. Diese Flasche kommt aus dem BRUcKER LAND, diese hier aus dem WEILHEIM-ScHONGAUER LAND… Die FreizeitSchrift: Tatsächlich! Man schmeckt den Unterschied. Der eine ist etwas säuerlicher… Brigitte Honold: ...und der Dritte? Die FreizeitSchrift: Schmeckt wieder anders, aber auch sehr fein! Woher kommt der?

Auflösung auf Seite 25

Brigitte Honold (lächelt und zeigt zum Fenster): Aus Nachbars Garten.


6 SPORT

FREIZEIT

Das Gefühl von Freiheit Kitesurfen am Ammersee

© Christian Seidel, pixelio

HERRSCHING AM AMMERSEE - Der Wind ist stark. Ein Drachen fliegt vorbei. Wird vom Sturm getragen. Elegant zieht er seine Linien in den Himmel. Und unten surft jemand. Hängt an der Drachenschnur. Unter den Füßen ein kleines Surfbrett, genannt Kiteboard. Die Böen treiben den jungen Sportler kräftig nach vorne. Wasser spritzt links und rechts. Und hopp, über die Welle. Nun wird geflogen. Mit festem Griff an der Leine. Wie ein Vogel. Oder ein fliegender Fisch. Rausch. Die Landung. Es knallt. Wieder gelandet. Das Gleiten geht weiter. Bis zum nächsten Höhepunkt. Einer Welle zum Abheben. Sich frei bewegen zwischen den Elementen. Wasser und Luft. Der Kitesurfer. Kite heißt Drachen – also der Surfer am Drachen. Er steuert mit den Leinen. Für Geschwindigkeit sorgt der Wind.

von Vorteil, wenn man schon ein dem ist zu beachten: Kein Kiten in guter Surfer ist. Aber jeder sport- den ausgewiesenen Sperrgebieten. lich Ambitionierte kann Kitesur- Leider finden sich Ungeübte immer fen lernen. wieder in Tanz zwischen Himmel und Wasser Die Länge den naturdes Kitegeschützen boards: zwiSchilfbeschen 120 reichen das und 170 cm. A m m e rBreite: 25 sees. Denn bis 45 cm. sie werden Der Unterdorthin abschied zum getr ieben. Surfboard: Der Auftrieb ist minimal Die Fauna muss aber dort geschützt und man fährt in beide Richtungen. werden. Und die Laichgebiete der Die Größe des Drachens richtet sich Fische befinden sich ebenso dort. nach Können und der Stärke des Störungen also vermeiden. Windes. Der Schirm ist so um die Richtig lernen mit allem Drum und zehn Quadratmeter groß. Besonders der, gerade im Spätsommer berühmte starke Föhnwind macht das Kiten auf dem Ammersee zum Vergnügen. Zum See gelangt man Kreuz er ng hi sc zum Beispiel mürr am He Kite Surfer helos am „Kreuz“ in Herrsching. Hier tummeln sich bei e n t sp r e c h e n d e m Wind seit einiger Zeit neben den klassischen Windsurfern auch die Kitesurfer. Und dann kann´s schon mal eng werImmer beliebter wird der extreme den. Besonders an den WochenenSport. Das Segel als Schirm mit Lei- den. Und jetzt im Herbst bei kräftine. Der Lenkdrachen. Kein Mast gen Böen. Aufpassen muss man auf stört bei radikalen Manövern. Man die zahlreichen Boote und manchgleitet sehr schnell über das Was- mal kreuzen Schwimmer die Bahn. ser. Über Wellen wird gesprungen. Aber ist man erstmal vom Ufer entZieht sich am fliegenden Segel in fernt, steht dem Spaß nichts mehr die Höhe. Macht dort Schrauben, im Wege. Saltos und vieles mehr. Das Gefühl Bevor man sich mit Kiteausrüstung von Freiheit. Und dem Rausch der Richtung Ammersee aufmacht, sollte man aber unbedingt erst eiGeschwindigkeit. Am Ammersee lässt sich das ver- nen Kitesurfing-Kurs besuchen. wirklichen. Hier triff t man schon Denn auch wenn man gleich starten viele Kitesurfer. Wenn der Wind will – gründliche Vorbereitung ist kräftig bläst. Auch wenn der Tanz ein Muss. Denn schnell überschätzt auf dem See einfach aussehen mag man sein Können und dann gefähr– es gehört Übung dazu, bis der det man sich nicht nur selbst, sonLenkdrachen mit dem Board richtig dern auch andere. Die Wasserwacht zusammenspielt. Natürlich ist es kann ein Lied davon singen. Außer-

Von Andreas Ritter Dran kann man das Kitesurfen bei der Kitesurfingschule Kite-Guru. com am chiemsee und auch am Gardasee. So gibt es etwa den KiteSchnupperkurs. Für € 59 kann man am chiemsee erste Eindrücke gewinnen. Wer dann mehr will, fährt zum Gardasee. Kite-Guru.com betreibt dort eine Schule. Kurse für Beginner bis Fortgeschrittene werden angeboten. Und wenn´s dann klappt mit den ersten Sprüngen, dann wartet ja auch der Ammersee. Die Winde hier sind nicht immer einfach – oft in Böen, also unregelmäßig. Aber der Könner kann das schaffen. Am Kreuz am Ammersee. (www.kite-guru.com) Anzeige


7 SPIEL

SPASS

König Dickbauch und Prinzessin Federleicht Kreativer Kindertanz mit Isabell Raue

d

un

sehr früh die Polaritäten von Schwer und Leicht zu vermitteln. Hier macht sich die jahrelange Tanzausbildung von Isabell Raue bemerkbar. Bereits mit 4 Jahren begeisterte sie sich für Tanz und Bewegung, ihre Wurzeln liegen im Kindertanz, dem klassischen Ballett und später dann auch im Jazzdance. Doch ihr Bestreben war es immer, Kindern die Liebe zur Musik und zum Tanz zu vermitteln. Aus diesem Grund absolvierte sie Ende der 90er Jahre ihre pädagogische und methodische Ausbildung für Kindertanz in Hamburg. Heute

dern viel mehr darin, den Kindern Mittel an die Hand zu geben, damit sie Spaß und Freude an der Bewegung, an der Musikalität und an ihrem eigenen Körper haben.“ bietet Isabell Raue Und dann, fast unbemerkbar, komihre Kurse für Kinder ab 3 men ihr Worte über die Lippen, bei Jahren in den Räumlichkeiten der denen man sich wünscht, dass wirkNachbarschaftshilfe Ing : I s a b e ll R a u lich viele Kinder zu ihr in den gun e ning und an verschie- B e w e Tanzkurs finden: „Kreadenen Plätzen rund tiver Kindertanz ist um den Ammernicht nur eine Art see an. Basispaket für spä„Diese Ausbiltere Richtungsdungen sind zwar entscheidungen wichtig, aber den wie etwa JazzUmgang mit Mendance, Ballett oder schen, vor allem mit Hip Hop. Er ist vor Kindern, kann man allem eines: Er wirkt nicht lernen. Mein AugenHaltungsschwächen entgemerk liegt nicht unbedingt auf der gen, damit unsere Kinder später einDarbietung oder der choreogra- mal als aufrechte und aufrichtige phie, auch nicht auf Tänzerinnen Menschen durchs Leben gehen“. mit Tütü und rosa Schühchen, son- (www.isabell-raue.de) nz

Kreativer Kindertanz: Haltung, Motorik, Phantasie und Rhythmus

Spaß und Freude an der Bewegung

L e h r e r i n f ü r Ta

INNING AM AMMERSEE – „Nur wenn ich sicher stehe, kann ich Pirouetten drehen“, erklärt Isabell Raue und bringt mit diesen Worten all das auf einen Nenner, was ihren Unterricht ausmacht. Denn der sympathischen Tanzlehrerin aus Inning geht es nicht etwa darum, dass die Kinder „zu aktuellen charthits hopsen“, sondern dass die Kleinen von Kindesbeinen an Lust am Tanzen, Spaß an der Bewegung und Freude am körperlichen Ausdruck verspüren. „Auf natürliche Weise“, wie sie betont, „denn nach mehreren Tanzstunden bricht bei den Kindern etwas auf. Sie erfahren ihren Körper, beginnen plötzlich ihre Bewegungen fließen zu lassen und ihre Motorik zu koordinieren“. Dabei werden die kleinen Schülerinnen und Schüler vor allem mit viel Spaß und Leichtigkeit in die Welt des Tanzes eingeführt. Auf dem Kursprogramm stehen Klatschspiele, Tanzspiele oder auch Rollenspiele wie „König Dickbauch und Prinzessin Federleicht“, um den Kleinen und Kleinsten schon

Du darfst ... einfach sein

KöRPER

SEELE

Achtsamkeitswochenende mit Astrid Gövert SEESHAUPT/TUTZING – Das Labyrinth. Seit jeher Spiegelbild für mal kurze, mal lange Wege zur Mitte. Ein innerer Weg, der nicht immer geradeaus läuft, oft Überraschungen bereit hält aber immer, ohne Ausnahme, zum Mi t te l pu n k t und somit zum eigenen Selbst führt. Die Heilpraktikerin Astrid Gövert, bekannt durch ihre kleine aber feine Praxis für Psychotherapie in Tutzing, verwendet das Symbol des Labyrinths als Sinnbild ihrer Arbeit. Als Wegbegleiterin hilft sie Menschen in schwierigen und herausfordernden Lebenssituationen, Klarheit zu gewinnen.

Dabei begleitet sie ihre Klienten im wahrsten Sinne des Wortes durch das Labyrinth der eigenen Seele bis hin zur innersten Mitte. Eine gute Gelegenheit, zu seiner eigenen Mitte zu finden, bietet sich beim „Achtsamkeitswochenende“ am 21. und 22. November 2009 in Seeshaupt, das Astrid Gövert hält. Im dortigen „Kutscherhaus unter den Linden“, bekannt für seine kraftvolle, energetische Atmosphäre, leitet die Heilpraktikerin alle Interessierten dabei an, aus der Spirale des Alltags auszusteigen. Vorkenntnisse in Meditation sind dabei nicht notwen-

dig. Auf dem Kursprogramm stehen verschiedene Meditationen, Vorträge, gemeinsame Gespräche, Zeiten der Stille und achtsame Spaziergänge, bei denen vor allem die Sinnesorgane zum Einsatz kommen und ein klein wenig auch die eigene Kindheit wieder entdeckt werden darf. Was sehen wir? Hören wir? Riechen wir? Was passiert, wenn wir uns einfach öffnen? Achtung, die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt! Anmeldeschluss ist am 2.11.2009. Bei Interesse besteht bereits am Vorabend des Kurses die Möglichkeit zu einem vorbereitenden Einzelgespräch mit Astrid Gövert. Alle Teilnehmer erhalten nach dem Kurs die Anleitungen zu den wichtigsten Übungen des Wochenendes, damit sie auch im Alltag AchtsamkeitsAnker setzen können. (www.astrid-goevert.de)

Die Heilpraktikerin Astrid Gövert

Termin:

„Du darfst ... einfach sein“ Achtsamkeitswochenende 21. + 22. November 2009 Kutscherhaus unter den Linden Seeshaupt Info und Anmeldung per E-Mail: praxis@astrid-goevert.de oder Tel: 08158-458610


8 UMWELT

ENERGIE

Die Kraft des Mühlbachs Wasserkraft oder Kernenergie? fuhr und einfach nicht glauben konnte, dass dieses „neuartige Licht“ auch bei ihm leuchten würde. Erst als diese Firma in Die Gründerväter: Georg Gröbl und Josef Stadler der damaligen BrauDIESSEN AM AMMERSEE – Kann es erei Span (heute Kloster St. Vinwirklich stimmen, dass in Diessen zenz) eine Futterschneidemaschine gerade mal 5% der Haushalte ihren und einige Glühlampen mit Strom Strom aus der ortseigenen Wasser- versorgte, erteilte der Diessener kraft beziehen? Ja, es stimmt! Ob- Müller den Auftrag für die ersten wohl sich die „Diessener Wasser- Stromerzeugungsanlagen in der kraft“ zu 100% aus erneuerbaren Klostermühle. Energien, 0% Kernkraft sowie 0% Georg Gröbl, Gründer des Elektrifossilen und sonstigen Energie- zitätswerkes, machte sich schon trägern zusammensetzt. Zum Vergleich: Verbraucher, die über das Elektrizitätswerk Stadler nicht die Wasserkraft beziehen, erhalten einen Energiemix aus 48% Kernkraft, 36 % fossilen und sonstigen Energieträgern und 16% erneuerbarer Energien. Vielleicht macht es Sinn, ein wenig in den Geschichtsbüchern zu blättern, um darzulegen, wie wichtig und wertvoll die „Diessener Wasserkraft“ war, ist und sicherlich auch sein wird: Das Wasserkraftwerk unterm Kloster Im Jahre 1895, als es am Westufer des Ammersees noch keine Ei- damals ernsthafte Gedanken darüsenbahn gab, begann der damals ber, ob man nicht mit der ganzen 30-jährige „Klostermüller“ die der Mühle zur Verfügung stehenWasserkraft des Mühlbaches der den Wasserkraft die Gemeinde mit Elektrizitätserzeugung nutzbar zu Strom versorgen könnte. Man muss machen. Den Anstoß hierzu gab den Unternehmungsgeist und die eine Münchner Firma, die einen Tatkraft dieses Mannes bewundern, Sauggasmotor zur Versorgung der der vor nunmehr über 100 Jahren elektrischen Beleuchtung ihres daranging, gegen alle Widerstände Hauses eingebaut hatte. Dies zog ein Elektrizitätswerk zu errichten, viele Besucher aus dem Umland für das keinerlei Erfahrungen vornach München. Unter ihnen ein lagen. Er war von den neuen techMüller aus Diessen, der mit seinem nischen Möglichkeiten so angetan, Polsterreifenfahrrad in die Stadt dass er seine ganze Kraft und nicht

ile b o m sche RHeosctahuwraerttioigneen i s s a rvice kelntiert von und Se text: andreas ritter

ssic obile a l C r e r m uto Fey r klassische Auto präs

A

Ihr A

2211 tr. 30, 8 Rieders

sic.de

r fü

partne nsprech

las -feyrer-c ww.auto 081, w 1 / 2 5 1 8 l.: 0

ing, Te Herrsch

Bilder: www.Fantasyjunction.com

zuletzt auch sein ganzes Vermögen für den Aufbau dieses Werkes einsetzte. Der Lauf des Mühlbaches bestimmte dabei den Ausbau der Stromerzeugung. Nacheinander entstanden die im Ortsbereich liegenden drei Kraftwerksstufen Klostermühle, Schönherrwerk und Marktwerk und damit der allmähliche Ausbau des Stromverteilungsnetzes der Gemeinde, auch wenn die ersten Stromabnehmer zunächst einmal nur einige Gasthäuser und die Buchdruckerei Jos. c. Huber waren. All diese Kraftwerkstufen arbeiten

herrwerk in den Ammersee fließt. Und die Bevölkerung mit Strom versorgt, die ökologisch betrachtet noch sauberer ist als Wind- oder Solarenergie. Die Bevölkerung? Nein, 5% der Bevölkerung! Warum nur so wenige auf Wasserkraft umsteigen, kann sich Georg Stadler selbst nicht so recht erklären: „ Ja, irgendwie schade, weil doch eigentlich jeder jedem helfen könnte. Wir kommen den Diessenern ja auch jedes Jahr entgegen. Etwa mit der Weihnachtsbeleuchtung im Ortskern, die wir unentgeltlich zur Verfügung stellen. Wenn nur ein

Das E-Werk im Klosterhof

auch heute noch und es ist mehr als spannend, wenn der jetzige Besitzer des E-Werks, Georg Stadler, seine Kellertüren öffnet und die Maschinen vorführt. Man kommt aus dem Staunen nicht mehr `raus und hat für kurze Zeit das Gefühl, die Zeit steht still. Bis es nach und nach dämmert: Da entspringt ein Bach aus den sieben Quellen in St. Georgen, der durch Rohrleitungen direkt unters Kloster fließt, dort in Energie umgewandelt wird und schließlich über das Marktwerk und das Schön-

paar Leute mehr unsere hauseigene Wasserkraft nutzen würden, haben wir viel größere Möglichkeiten, uns von großen Stromerzeugern etwas unabhängiger zu machen. Aber vielleicht sind die Leute auch zu bequem oder sie wollen einfach nicht mehr bezahlen“. Mehr bezahlen? „Ja, unsere Wasserkraft kostet im Jahr 10 Euro mehr als der Strommix, den die meisten haben. Nicht mal einen Euro mehr im Monat…“ (www.ew-diessen.de) Anzeige

Manfred Feyrer

Maserati Khamsin (1972-1983) Der finale Akt einer großen Tradition. Der Maserati Khamsin beendet die legendäre Serie zweitüriger V8-Maseratis mit dem berühmten Motor von Alfieri. Das Triebwerk konstruiert in den 1950ern. Die Vorlage gibt das erfolgreiche Aggregat aus dem Rennsport. Es wird alltagstauglicher für den Straßengebrauch gemacht. In den Fünfzigern, Sechzigern, Siebzigern und Achtzigern wird das Triebwerk in verschiedenen Maserati-Fahrzeugtypen verbaut. Der viertürige Quattroporte ist der letzte Träger dieses Monuments. Bei den sportlichen Gran Turismos ist es der Khamsin. Der schnelle Donnerkeil mit dem mutigen Design. Gezeichnet von Marcello Gandini. Tätig beim italienischen Designstudio Bertone. Ja – diese Linie. Einzigartig. Seitlich wie ein Pfeil. Hinten der breite, mit scharfen Kanten dominierende Abschluss. Glas ziert das Ende der extrava-

ganten Karosse. Rückwärts Einparken wird so zum Kinderspiel. Die Übersicht nach hinten ist phänomenal. Zur Zeit des Khamsins ist Citroen Inhaber von Maserati. Einige französische Komponenten fließen so in die Konstruktion ein. Zum Beispiel die Hydropneumatik. Ein hydraulisches System. Es speist Lenkung, Bremsen, Sitzverstellung, Klappscheinwerfer und die Fensterheber. Besonders die dadurch extrem direkte Lenkung ist gewöhnungsbedürftig. Und das Lenkrad schnellt nach Einschlag praktischerweise immer in die Mitte auf Ausgangsposition zurück. Die Bremsen reagieren ungewohnt heftig. Schon nach einem kleinen Stupser aufs Pedal bremst der Maserati volle Kanne. Die Fahrleistungen sind natürlich atemberaubend. Was wirklich beeindruckt: Die Mühelosigkeit, mit der sich dieser außergewöhnliche Supersportwagen bewegen lässt.


9 KöRPER

WEILHEIM – Keine Frage: Stirbt ein geliebter Mensch ist nichts mehr wie es einmal war. Der Trennungsschmerz scheint zunächst den Verstand zu rauben und das Herz zu zerreißen. In diesem Moment ist tiefe Trauer eine ganz natürliche Reaktion unseres Körpers und nicht wenige beginnen, sich in sich zurückzuziehen. „Genau das aber darf nicht passieren. Dieser schwierige und schmerzhafte Prozess kann nur bewältigt werden, wenn die Trauer zum Ausdruck gebracht wird und wenn man durch sie `hindurchgeht`“, sagt Magdalena Terhar aus Weilheim. Die ausgebildete Myroagogin (gr. Myros=Trauer, Klage, Weinen) bietet Trauernden ihre Hilfe an. Sie unterstützt und begleitet die Hinterbliebenen auf ihrem schweren Weg

Magdalena Terhar hilft einfühlsam beim „Abschied nehmen“

durch die Trauerphase. Zusammen mit den Trauernden verfasst sie Bestattungsreden, organisiert individuelle Trauerfeiern und führt die betroffenen Angehörigen aus ihrer Bewegungslosigkeit hinaus, damit ihr Leben wieder in Fluss kommt. „Nein, den Schmerz kann ich ihnen natürlich nicht abnehmen, aber ich kann ihnen eine Krücke reichen, an der sie sich selbst wieder aufrichten und wieder weiter gehen können. Denn wenn die Trauer sich nicht ausdrückt, dann richtet sie sich nach innen und führt früher oder später zu Krankheit und Depression“, mahnt Terhar und weist darauf hin, dass bereits die Tage zwischen Eintreten des Todes und Bestattung des Toten eine willkommene Gelegenheit ist, aktiv an der Trauerbewältigung teilzunehmen. „Trotz ihres Schmerzes gebe ich den Trauernden von der ersten Minute an die Gelegenheit, sich wür-

Trost für Trauernde Abschied nehmen … neu beginnen!

Ja zum Abschied … ja zum Leben

devoll von ihrem verlorenen Menschen verabschieden zu können. Gemeinsam erarbeiten wir im Gespräch wie die Trauerfeier persönlich und individuell gestaltet werden könnte. Im Vordergrund steht dabei immer die Frage: Was ist stimmig mit dem, der gegangen ist? Welcher Trauerdruck ist passend? Welcher Blumenschmuck? Die Musik? Da kann es dann auch vorkommen, dass bei der Beerdigung Luftballons aufsteigen oder eine einzelne Blüte aussagekräftiger ist als ein riesiges Blumenbukett“. Was Terhar erreichen will, ist, dass Trauernde sich die Abschiedsvorbereitungen nicht gänzlich abnehmen lassen, sondern selbst mitgestalten, wozu auch der ganz individuelle Abschied gehört. Ist dieser einmal vollzogen, beginnt der Neubeginn, in dem die meisten von uns auf Hilfe angewiesen sind. Doch oft fühlen sich Trauernde gerade dann alleine gelassen, weil die engsten Freunde meist nicht wissen, wie sie mit der Situation umgehen sollen. „Was diese Menschen nun brauchen, ist ein kreativer Ausdruck der Trauer. Tanzen, Malen, Rituale, Bewegung in der Natur, all das kann Heilprozesse in Gang bringen“, erklärt Magdalena Terhar und fügt hinzu, dass Abschied und Trauer nicht nur beim Tod eines geliebten Menschen ihr ganzes Ausmaß erlebt, sondern auch bei Trennungen, Scheidungen, Krankheiten, ja selbst beim Verlust des Arbeitsplatzes. Wie aber soll man nun als guter

SEELE

Freund oder beste Freundin auf die Trauer reagieren. Oft will man ja helfen, weiß aber nicht wie? „ Das Schlimmste“, so Terhar, „ sind gut gemeinte Ratschläge. Ratschläge sind für Trauernde im wahrsten Sinne des Wortes `Schläge`! Die Menschen müssen erst mal gar nichts, sie wollen und sollen nichts anderes tun, als ihre Trauer ausdrücken. Sprüche wie „Du kannst mich immer anrufen, wenn`s Dir schlecht geht“ oder „Zeit heilt alle Wunden“ bringen überhaupt nichts. Heilung braucht Zeit! Und wenn die Trauer zum Fließen kommt, verspüre ich auch wieder Lebensfreude. Ein guter Freund lässt nicht locker, er kommt immer wieder von sich aus auf den Trauernden zu und wartet nicht darauf, bis er angerufen wird.“ (www.magdalena-terhar.de)

MUSIK

Die FreizeitSchrift präsentiert:

SZENE

Swamp Stomp in Steinebach Ludwig Seuss live !

Termin:

Ludwig Seuss liv e!

Mittwoch, 25.11 .2009, 20.00 Uhr Steinebacher, Wörthsee

STEINEBACH/WÖRTHSEE – Im jun oder Rock`n`Roll – der Stilvieltiefsten November, wenn die Näch- falt sind keine Grenzen gesetzt. te schwarz, kalt, tiefgründig sind Und seitdem Ludwig Seuss auch und die Spider noch den Zydeco Murphy Gang direkt aus New Orall ihre Sommerleans importiert und Herbstaufhat und seine, altritte hinter sich lesamt hochkarägebracht hat, imtigen Musiker wie mer dann taucht im tiefsten Sumpf Ludwig Seuss Lousianas toben mit seiner Band und peitschen, ist genau dort auf, der Erfolg für die wo Livemusik Band nicht mehr spürbar und fühlaufzuhalten. Der Tastenvirtuose Ludwig Seuss bar wird: In den Zum Auftritt am clubs, Kneipen und auf den renom- Wörthsee wird Seuss exklusiv seimiertesten Musikbühnen der Regi- ne brandneue cD mitbringen und on. Dann sind die dunklen Nächte das „Steinebacher“ einmal mehr in für einige Stunden vergessen und einen tanzbaren Hexenkessel veres wird feurig, tropisch und heiß. wandeln. Denn ein Konzert mit der Fast 20 Jahre versammelt der Spi- Ludwig Seuss Band ist immer ein der-Murphy-Pianist jetzt schon die Erlebnis der Extraklasse. Eigentlich créme de la créme der Münchner viel mehr wie ein Konzert. Eher eine Musikszene um sich und über- Gefühlsreise nach New Orleans, ein rascht seine Freunde und Fans im- Roadmovie durch die Südstaaten mer wieder aufs Neue mit seiner und ein wilder Ritt in die brodelnde Virtuosität an Hammond-Orgel, Hitze links und rechts des MississipPiano, Klavier und Akkordeon. Ob pis. Im tiefsten November. Blues, Boogie Woogie, Latin Beats, (www.ludwig-seuss.de; afrikanischer Kalimba-Sound, ca- www.steinebacher.de)


10 GELD

FINANZEN

Der doppelte Boden

Pflichtlektüre für Geldanleger:

Das Buch „DER DOPPELTE BODEN –

Fragen an Finanzberaterin Sigrid Schmeykal BACHERN/WÖRTHSEE – Seit nunmehr einem Jahr befindet sich die Welt in einer Finanzkrise und noch immer wird gerade Sparern und Anlegern, die unter den weitreichenden Turbulenzen am meisten zu leiden haben, nur unzureichend Orientierung geboten. Nur so lässt sich erklären, dass die regional und auch überregional bekannte Finanzberaterin Sigrid Schmeykal im Rahmen ihrer Buchpräsentation im Schloss Seefeld ein unerwartet

zunächst darum, sich mit seiner Anlage gut zu fühlen. Dieses Wohlfühlen bei seinen Entscheidungen, wie, wo und weshalb er sein Geld anlegt, ist die Basis für die weitere Entwicklung von ihm selbst und somit auch für die Erfolgsaussichten der Finanzen meiner Kunden oder auch derer materieller Ziele.“ Die FreizeitSchrift: Also erst das Menschliche, dann das Materielle, Monetäre?

Rieseninteresse bei der Buchpräsentation im Schloss Seefeld

volles Haus begrüßen durfte. Dabei beinhaltet ihr Buch „DER DOPPELTE BODEN - Zeitgemäße Geldanlagen zum Wohlfühlen“ nichts anderes als die langjährig praktizierten Erfolgskriterien für eine gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen ihren Kunden und ihr selbst als Beraterin. Als unabhängige Finanzexpertin vermittelt Sigrid Schmeykal eben nicht nur zeitgemäße Geldanlagen aus wirtschaftlicher, sondern zudem aus psychologischer und ethisch-moralischer Sicht. Und genau damit scheint sie in diesen Tagen den Nerv zu treffen. Das gerade mal 90 Seiten starke Büchlein mit einfachen Erklärungen, Fakten und philosophischen Ansätzen reißt man ihr förmlich aus der Hand. Die FreizeitSchrift traf Sigrid Schmeykal an ihrem Wohnsitz in Bachern am Wörthsee. Die FreizeitSchrift: Worin, glauben Sie, unterscheidet sich Ihre Art der Finanzberatung von der der Mitbewerber? Sigrid Schmeykal: „Ich kenne jetzt nicht unbedingt die Art und Weise anderer Beratungen, aber mein Grundsatz besteht seit nunmehr 25 Jahren darin, dem Kunden zu vermitteln, dass es nicht in erster Linie darum geht, schnelle, kurzfristige Rendite zu erzielen, sondern

Sigrid Schmeykal: „Natürlich. Aber das eine lässt sich vom anderen nicht trennen. Genau das war ja der große Fehler im vergangenen Jahr. Die Trennung dieser Aspekte. Hier der Mensch, der Sparer, der Anleger und dort der Berater, die Gier, das Geld. Die Menschen vertrauten ihren Bank- und Finanzberatern und bewirkten so eine Trennung zwischen ihren psychischen und materiellen Bereichen. Ich verstehe meine Aufgabe darin, dem Anleger, der Anlegerin dieses ganzheitliche Verständnis aus „Werte“, „Sicherheit“ und „Wohlbefinden“ zu vermitteln. Fair Play und Verantwortung sind die Mutter für Wohlstand und der Vater einer erfolgreichen Geldanlage. Beide müssen Hand in Hand gehen! Dies war und ist schon immer mein Leitgedanke.“ Die FreizeitSchrift: Sie sprechen sehr viel von Wohlstand, Wohlbefinden, Wohlfühlen ... Sigrid Schmeykal: „Ja, mein Kunde muss sich mit seiner Geldanlage wohlfühlen. Wohlstand ist immer etwas Individuelles, jeder hat eine andere Vorstellung davon. Deswegen hinterfrage ich immer erst, was für den Einzelnen Wohlstand bedeutet. Erst daran richte ich dann meine Anlageempfehlungen aus. Wenn man es auf den Punkt brin-

Zeitgemäße Geldanlagen zum Wohlfühlen“

gen möchte, dann ist Wohlstand eine Symbiose aus finanzieller Unabhängigkeit und allgemeinem Wohlbefinden“.

BODEN - Zeitgemäße Geldanlagen zum Wohlfühlen“ (Titel des Buches, Anm. der Redaktion) zeigt weit mehr auf. Für viele Menschen ist das Thema Geldanlage ein sehr komplexes Thema, mit dem sie nur selten in Berührung kommen. Ich denke, mir ist es gelungen, Berührungsängste abzubauen und das Thema „Geldanlage“ so `rüberzubringen, dass die ganzheitlichen Zusammenhänge verstanden werden. Manche Leser berichten mir bereits von einem sogenannten Aha-Effekt…so nach dem Motto „Jetzt hab‘ ich‘s kapiert!“

Die FreizeitSchrift: Viele Menschen sind in diesen Zeiten mehr als verunsichert. Wo führt die Krise noch hin, wer schützt die Bürger vor dem Verfall des Geldes, was passiert mit meinem Ersparten? Hätten Sie vielleicht den einen oder anderen Tipp für uns, was zu tun ist? Sigrid Schmeykal: „Auf die Schnelle ist das nicht so einfach, weil ich mir, wie gesagt, die jeweils indi- Die FreizeitSchrift: Sie sagen, Unviduelle Situation ansehen muss. abhängigkeit ist eine der VorausAllgemein lässt sich auf jeden Fall setzungen für Wohlstand. Wie unsagen, dass man auf keinen Fall abhängig sind Sie selbst? alles auf eine Karte setzen darf. Sigrid Schmeykal: „Ich bin von So sollte etwa immer ein gewisser Haus aus unabhängig! Ein Großteil Anteil in physische Edelmetalle wie meiner Arbeit besteht etwa darin, Gold und Silber angelegt werden. in Frage kommende ProduktanBei größeren Anlagen kann durch- bieter zu durchleuchten. Auch sie aus auch über Invemüssen ein umfasstitionen in Private sendes Verständnis Equity nachgedacht für Fair Play und werden. Auch GenussVerantwortung mitrechte oder die Beteibringen, ansonsten ligung an Immobilienarbeite ich nicht handelsfonds können mit ihnen zusameine Rolle spielen. men. Wissen Sie, es Vorab muss klar sein, geht mir darum von welcher AnlagehoriMensch zu Mensch, zont angestrebt wird, von Partner zu Partdas heißt ob kurz-, ner den gemeinSigrid Schmeykal mittel-, oder langfrisamen Anlageerfolg stig investiert beziehungsweise oder den gemeinsamen Finanzieangespart werden soll.“ rungserfolg zu erreichen. Auf der einen Seite festige ich mit Gespür, Die FreizeitSchrift: Kapitallebens- Vorsicht und Umsicht die vertrauversicherungen? ensvolle Zusammenarbeit mit den Sigrid Schmeykal: „Weniger. Die Anbietern, auf der anderen Seite bringen heutzutage kaum noch begleite ich die Entwicklung der Rendite, sind intransparent, haben Geldanlagen meiner Kunden vor zudem sehr hohe innere Kosten allem mit Ruhe und Geduld. Dies und sollten auf das Mindestmaß alles ist nur möglich, wenn man frei reduziert werden. Die Kombina- und unabhängig ist. Wohin die Betion der Aspekte Kapitalaufbau ratung durch abhängige Finanzbeund Versicherung in einem Produkt rater führt, lesen wir ja Tag für Tag ist an sich schon nicht ratsam“. in der Zeitung“. Die FreizeitSchrift: Hier kann Ihr aktuelles Buch wertvolle Informationen bieten? Sigrid Schmeykal: „Ja, unter anderem. Aber „DER DOPPELTE

Die FreizeitSchrift: Frau Schmeykal, vielen Dank für dieses aufschlussreiche Gespräch. (www.schmeykal.de, 08143-9926522)


11 SPORT

„Tanzen ist Sein im Hier und Jetzt!“ Die Ballettschule Schongau

Jazz-Dance für Frauen

SCHONGAU – „Tanzen ist auch wie das weite Meer – immer in Bewegung … es ist wild, kraftvoll und grenzenlos in seiner Freiheit!“ Oder … „tanzen holt mich ab, nimmt mich mit …“ so beschreibt Damaris ihr Gefühl, das sie beim Tanzen überfällt. Ulli ist Ballett-Lehrerin, sie sieht ihre Gefühle beim Tanzen in folgenden Worten wiedergegeben: „Tanzen ist Träumen mit den Beinen …“ Fasziniert von der Perfektion der Darbietung der einstudierten Schritte und Bewegungen, erlebe ich hier in der Ballettschule Schongau eine Jazztanzgruppe von 13 Frauen … live. Mir fällt die unglaubliche Power, diese Hingabe und Begeisterung dieser Frauen auf, die sich einmal in der Woche, am Mittwoch um 19.30 Uhr hier im Studio treffen. Gerade versucht Silvia ihre Gedanken, die sie beim Tanzen bewegen, in Worte zu fassen: „Ich kann einfach vom Alltag abschalten. Bin dann ganz hier.“ Herbert Groß, der die Tanzgruppe auf die Ballettaufführung mit HipHop, Step-Dance und Jazzeinlagen Anzeige

am 7. und 8. November im MODEON, Marktoberdorf, vorbereitet, hat als „Vortänzer“ natürlich keinen unerheblichen Anteil daran, dass die Frauen mit soviel Spaß und Motivation dabei sind. Es ist inzwischen das dritte Mal, dass sie öffentlich auftreten. Nach der Trainingsstunde sitzt man noch in lockerer Atmosphäre zusammen und erzählt sich dies und das. Auf die Frage hin, wie es ihm in der Frauentanzgruppe geht, sagt

Neu nach den Sommerferien 2009:

· Ballett-Früherziehung ab 5-6 Jahren ab 22.09., Di. 15.15-16.00 Uhr bei Gitti · HipHop/Teeny-Jazz ab 12 Jahren, ab 02.10., Fr. 15.00-16.00 Uhr bei Anne

Darüber hinaus das laufende Unterrichtsprogramm: · Jazz-Dance für Anfänger u. Fortgeschrittene (auch vormittags) · Klassisches Ballett für Kinder und Erwachsene (auch vormittags) · Step-Dance-Kurs für Fortgeschrittene (ab sofort in der Schlossberghalle Peiting)

Interessierten Kindern und Jugendlichen bieten wir alle 2 Jahre die Gelegenheit, Ballettprüfungen der R.A.D. (international anerkannte Prüfung der Royal Academy of Dance) abzulegen.

Von Gudrun Kropp er lachend und leicht verschmitzt: „Die Gruppe ist echt gut! Eine super Leistung, die sie zeigen. Ich habe einen Heidenrespekt vor den Frauen und ihrer sagenhaften Entwicklung! Ich tanze seit 30 Jahren!“ Auch er gibt in einer fast poetischen Aussage seine Einstellung zum Tanzen wieder: „Tanzen und Liebe kennt kein Alter!“ Die Unterhaltung geht an diesem Abend noch lebhaft weiter. Jemand ruft mir plötzlich zu: „Tanzen verbindet jedes Alter, weil der Spaß und die Freude an der Bewegung überwiegt! Und es tanzen bei uns alle Altersgruppen zusammen!“ Ich erfahre auch, dass sogar zurzeit drei Generationen des weiblichen Geschlechts gleichzeitig in einer Tanzstunde hier im Studio zusammen tanzen. Das Enkelkind, Mutter und „Oma“. „Ist schon etwas Nervosität vor dem großen Auftritt im Spiel?“ frage ich in die Runde. „Bis jetzt noch nicht!“ ist die Antwort. Die derzeitige Frauenjazztanzgruppe ist nicht statisch, sie verändert sich durch neue Teilnehmer. Es kann jederzeit jemand dazu kommen oder einfach mal in eine Übungsstunde reinschnuppern. „Hier ist jeder, der Spaß am Tanzen hat, willkommen! Wir unterrichten Klassisches Ballett, Jazz-Dance, HipHop und Step-Dance“ sagen Gitti Frommhold-Horber, Ballettpädagogin (R.A.D.T.c.) / Gymnastiklehrerin und Ulrike von Grawert-May, ebenfalls Ballettpädagogin. Sie leiten gemeinsam die Ballettschule. Mit „Die Perlenkette“ wird der große Ballettabend in Marktober-

FREIZEIT

Lehrerteam: Gitti Frommhold-Horber: Klassisches Ballett (R.A.D. Teacher Certificate) Jazz-Dance, Step-Dance

Ulrike von Grawert-May (Ulli)

Klassisches Ballett

Herbert Groß (Hebby) HipHop, Jazz-Dance

Anne Blackwell

Klassisches Ballett (R.A.D. Teacher Certificate) Jazz-Dance, Modern-Dance, HipHop

dorf auch einen klassischen Teil haben: Drei Schwestern, die fiese Liese, die miese Liese und die liebe Liese streiten sich um eine verschwundene Perlenkette. Die Suche danach zieht Szenen aus verschiedenen bekannten Märchen nach sich. Der zweite Teil besteht dann aus Tanz (HipHop, Jazz- und Steptanz). Der Zuschauer erlebt, wie „ohne Worte“ Gefühle ausgedrückt werden können. 250 Tänzerinnen und Tänzer aller Tanzgruppen bieten ein unterhaltsames Programm mit vielen Facetten. Freuen wir uns auf die Abende im MODEON: Sa. 07. 11. 2009 um 19.00 Uhr und So. 08. 11. 2009 um 16.00 Uhr (www.ballettschule-schongau.de)


12 LEBEN

PARTY

Mam

Traumhaus Baumhaus

Freiheit und Abenteuer im eigenen Garten REICHLING/LUDENHAUSEN – Nicht nur Kinder träumen davon. Von einem natürlichen Rückzugsort in der Natur, ohne gestört zu werden. Ein Platz zum „Abheben“, wo der Alltag und all seine Verstrickungen unten gelassen werden können. Wenigstens für kurze Zeit. Solche Träume müssen nicht Träume bleiben. Der Zimmerer und Schreiner Stefan Hübsch macht zusammen mit seiner Freundin Melanie Träume zur Wirklichkeit. Er baut Baumhäuser, große und kleine,

Baumhaus über Herrsching

„Mammutbaumhaus“ erfüllen sich Stefan Hübsch und Melanie Zeitvogel selbst einen langgehegten Wunsch. Denn beide lieben das Element Holz. So sehr, dass bei allen Baumhäusern größten Wert darauf gelegt wird, die Bäume nicht zu beschädigen. Kein einziger Nagel wird eingeschlagen, keine Schraube gebohrt, der Gesundheit des Baumes zuliebe und damit auch der Langlebigkeit des Baumhauses. Es ist das Besondere, was die beiden so sehr mögen, das Außergewöhnliche im Einklang mit erdigen Materialien inmitten der Natur. „Klasseware statt Massenware“, so das credo des Familienunternehmens und schon beginnt man eine Art Abneigung gegen all die vielen Plastikspielhäuser zu verspüren, die in fast jedem zweiten Garten anzutreffen sind. Denn auch wenn keine geeigneten Bäume vorhanden sein sollten, „Mammutbaumhaus“ kann mit einer entsprechenden Bodenkonstruktion den Wunsch vom „Baumhaus“ trotzdem erfüllen. Für Feste in besonderer Umgebung, als kreativer ArbeitsHängebrücke beim „Fuchs & Has“ in Dettenhofen platz, als Atelier in lufund bringt dadurch den Hauch von tiger Höhe, als Meditationstempel Freiheit und Abenteuer, von medi- oder als Abenteuerspielplatz. Im tativer Ruhe und Abgeschiedenheit Frühjahr, Sommer, Herbst und Winin die Gärten der Villen und Einfa- ter. Den Wechsel der Jahreszeiten milienhäuser. Nicht nur Baumhäu- hautnah erleben, spielen, spähen ser, auch Garten cubes aus Holz, und entspannen. Träumen kann so Hängebrücken und – Kinder auf- schön sein … gepasst! – Prinzessinnenschlösser, (www.mammutbaumhaus.de) Kapitänskajüten, Seeräuberschiffe oder Hexenhäuser. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, auf jede individuelle Vorstellung wird eingegangen, die Häuser zusammen mit den Kunden entworfen und hin und wieder die Herzenswünsche an leuchtenden Kinderaugen abgelesen. Mit ihrer Firma

ia, M ma

EVENTS

es t!

NATUR

F was für ein Impressionen der Deutsch-Italienischen Kultnacht DIESSEN AM AMMERSEE – Was für ein Glück! Was für ein guter Draht! Tags zuvor Regen und Kälte, am Tag danach Kälte und Regen …nur in dieser einen Nacht zeigte sich der

end Bereits am Ab am Eingang en ng hla Sc lange

r (v.l.n.r.): Die Veranstalte Gondola), a (L bia Ar io Mar no (Bar Italy ler Sa o nic me Do h d Michael Risc un ) rg bu gs Au ) lm ga er zb at (Sch

i amo...ti „Ti Aaaamo...t “ aaaamoooo.... o, Cappuccino, Latte Macchiat wolle? du as W Espresso.

Mitternachtst

Macht Träume wahr: Stefan Hübsch

Sternenhimmel von seiner italienisch-romantischen Seite. Die laue Sommernacht veranlasste mehrere hundert Gäste, hinauf zur Schatzbergalm zu kommen. Dort wurde die 1. DeutschItalienische Kultnacht gefeiert. Mit viel Wein und Gesang …

DeutschItalienische Kultnacht

anz!

„Die Hände ..“ zum Himmel…


13 PARTY

EVENTS

Das Original

Die Ü30-Party in der Alten Brauerei Stegen

!

Von Andreas Ritter

STEGEN AM AMMERSEE – Jeder weiß was Ü30 heißt. Eine Abkürzung, die in den letzten Jahren berühmt wurde. Ein Buchstabe und eine Zahl. Nicht viel. Aber sie sagen viel aus. Sofort wird diese Kombination mit Party, Stimmung und classic Rock in Verbindung gebracht. Ü30 - das Synonym für kra-

chende Feten. So wie früher. Alles erlaubt. Vernunft wird abgelegt. Bässe dröhnen um die Wette. Bier überall. Mädels warten auf die tollen Jungs, oder eben Männer auf die Frauen. Im besten Alter. Über 30. Schon mit etwas Erfahrung im Leben. Kommen gerne zu den Ü30s. In alten Zeiten schwelgen. Die erste Liebe wieder treffen. Huch - der ist ja auch schon zum zweiten Mal verheiratet. Und die Traumfrau aus der Elften. Na ja, hat wohl den Burger King um die Ecke… Früher doch so sexy-schlank. Die Mutter aller Ü30-Partys: Natürlich in Stegen am Ammersee. In der Alten Brauerei. Kult für Kunst und Partys. Hier gab es die ersten Veranstaltungen, speziell für die reifere Generation. Und immer mehr ist das Ü30-Fest in Stegen zum „must-go“ in der Region geworden. Die Schönen und Junge-

Noch Fragen?

bliebenen sind immer da. Prosecco, caipirinha. Küsschen im Dunklen. Stehen vor der Brauerei. Der alte Schornstein. Das erste was wir sehen. Steigt empor. Ein Industriedesign. Steht auf dem Eingang aus Glas. Eine Schlange wartet auf Einlass. Gast für Gast verschwindet im Partyhaus. Viele sind auf der Freifläche. Musik der 70er, 80er und 90er. Natürlich der Flirtfaktor. Sehr hoch. Je später der Abend desto mehr wird geknutscht. Der besondere Raum. Ganz in Rot. Das Theater.

Energiearbeit mit Rainer Meier

KöRPER

Brechend voll. Jeder will rein. Arme umschlingen sich. Zum Glück gibt`s drei Areas. Also Platz für alle. „Bunnyalarm“! Alle Häschen-Variationen vor Ort. In der Vielfalt wohl nur hier zu treffen. Auf der Original-Ü30 in der alten Brauerei Stegen. Termine, bitte rot anstreichen: 2.10./16.10./30.10./13.11./27.11. Ab 20.00 Uhr. Mit DJ Tomix. Auf drei Areas. Party - Rock - House. Zwischen 20.00 und 21.00 Uhr: Alle cocktails nur 4 Euro. (www.alte-brauerei-stegen.de)

SEELE

Wellness-Massage in 35°c warmen Wasser Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde der Wasserarbeit, nachdem Ihr in der August/Septemberausgabe 2009 einen allgemeinen Überblick über meine Energiearbeit erhalten habt, möchte ich Euch nun ganz speziell meine Wasserarbeit vorstellen: Sie findet immer am ersten und dritten Wochenende des Monats in dem schönen, hellen Schwimmbad des BRK Seniorenwohnheims (Garhöll 1, Murnau) statt. Dort biete ich Entspannungssuchenden WellnessMassage in 35°c warmen Wasser auf Basis von Shiatsu an. Wassershiatsu??? Shiatsu ist eine asiatische, am Boden ausgeübte Druckmassage, die in den 80er Jahren von Herold Dull in den warmen Quellen Kaliforniens ins Wasser umgesetzt wurde (kurz: Watsu). Bei dieser Massagetechnik schwebt der Empfangende an der Wasseroberfläche und kann schwerelos am ganzen Körper durch

sanfte Bewegungen massiert, gedehnt, mobilisiert, tief entspannt und weitaus mehr werden. Da das Wasser uns sehr vertraut ist, wir zu 70-90% daraus bestehen, werden die Selbstheilungskräfte unseres

Körpers aktiviert, was zur Verbesserung verschiedenster Beschwerden führen kann. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich diese sanfte Wasserarbeit weiterentwickelt und ich habe aus

meiner fundierten aquatischen Ausbildung, meinen verschiedenen Massagetechniken und nicht zuletzt auch durch eigenes Unterrichten, unter anderem an den Paracelsus Heilpraktikerschulen, meine eigene Richtung entwickelt. Ich gebe über und unter Wasser Einzel-, Partner- und Gruppensessions und unterrichte den von mir entwickelten Kurs WeMaWa (WellnessMassage in 35°c war-

men Wasser). Auch bilde ich aus. Von Oktober bis Februar und von März bis Juli immer am ersten Wochenende

des Monats, insgesamt fünf mal (Sa+So, 10.00 -17.00 Uhr). Erfahrene Wasserarbeiter können an einzelnen Kurswochenenden an den von mir vorgegebenen Kursinhalten teilnehmen. Wir erlernen in der Gruppe durch Üben an Land und im Wasser den Umgang mit Klienten, unsere eigene Haltung, Anatomie, Spiraldynamik, prozessorientierte Arbeit, die Technik im Wasser und vieles mehr. (Genauerer Kursinhalt auf Anfrage). Alles Weitere ist mit Worten nicht erklärbar, sondern muss erfühlt und ausprobiert werden. Ich freue mich, Euch im Wasser begrüßen zu dürfen. (www.rainer-energiearbeit.de) Kontakt: Tel 08841-4881186, Mobil: 0170-5417612, rainer-energiearbeit@t-online.de


14 FILM

THEATER

Drama und Komödie treffen Klassik und Jazz Weilheims Kulturprogramm im Herbst

WEILHEIM – Der kulturelle Herbst in Weilheim steht auch in diesem Jahr wieder voll und ganz im Zeichen der Weilheimer Festspiele, der Ammertöne und des Weilheimer Kammerorchesters. Den Auftakt macht Friedrich Schillers Drama „Don carlos, Infant von Spanien“, das unter der Federführung von Yvonne Brosch (Inszenierung) und Andreas Arneth (Bühnenbild und Kostüme) an insgesamt sechs Oktoberabenden im Stadttheater zur Aufführung kommt. Das Stück gilt als eines der Hauptwerke der deutschen Theaterliteratur, dessen Thema, die Heirat des mächtigsten Ein Muss für Theaterliebhaber aus Nah und Fern: Königs Europas mit der Ver- Die Weilheimer Festspiele lobten seines Sohnes, Schiller von tag von Friedrich Schiller (1759jungen Jahren bis zu seinem Lebens- 1805) und konnten Schauspieler ende beschäftigte. In mehreren Be- wie die Lore-Bronner-Preisträgerin arbeitungen entwickelte sich das Kim Bilobrk, Judith Bopp, Heiko Werk zu einem beeindruckenden Dietz, Florian Fisch, Philipp Grimm, Dokument der Auseinanderset- Winfried Hübner und Uwe Kosubek zung mit Liebe, Politik, Macht und gewinnen. Menschlichkeit. Zugleich zeigt der Bevor Yvonne Brosch und Andreas Vater-Sohn-Konflikt das Aufeinan- Arneth dann zum Jahresende den derprallen zweier machtpolitischer Kulturherbst mit ihrem zweiten und ideeller Systeme. Stück, der Goldoni-Komödie „MiMit dem Stück ehren die „Weilhei- randolina“ ausklingen lassen, kommer Festspiele“ den 250. Geburts- men im November erst mal noch

KUNST

alle Freunde anspruchsvoller Jazzund Klassikmusik auf ihre Kosten. Zunächst mit dem bereits im Vorfeld für Furore sorgenden Herbstkonzert des We i l h e i m e r K a m m e r o rchesters (siehe Text unten) und den Weilheimer Jazztagen 2009, besser bekannt unter „Ammertöne“. Dank der hervorragenden „Ammer töne “m Kontakte des Johannes Ende it rs

heimischen Ausnahmesaxophonisten Johannes Enders zählen die „Ammertöne“ zu den ganz besonderen Jazzfestivals in Europa, welches sich in Musikkreisen ohne weiteres als kleines Juwel bezeichnen darf, das dank der Stadt Weilheim zum nunmehr siebten Mal auf Hochglanz poliert wird. In diesem Jahr mit dabei: „The Organ Grinders“ mit Jerry Bergonzi (USA), Johannes Enders (D), Re-

nato chicco (SLO) und christian Salfellner (A) und einen Tag später das „Kent/Langthaler Septet“ (A) mit Johannes Herrlich, Herwig Gradischnig, Thomas Kugi, Oliver Kent, Uli Langthaler, Mario Gonzi und Michael Wollny. Beide Konzerte finden in der Musikschule Weilheim statt. Im Dezember heißt es dann wieder „Vorhang auf“ für die 11. Weilheimer Festspiele. Nach dem großen 2007-Erfolg von „Diener zweier Herren“ dürfen sich alle Theaterfreunde auf die attraktive aber auch mit allen Wassern gewaschene „Mirandolina“ freuen, einer weiteren höchstamüsanten Meisterkomödie des venezianischen Theaterdichters carlo TERMINE: Goldoni (1707-1793). „Don Carlos“ Fr. 16./Sa. 17./ So. 18.10. Nur so viel: Was macht Do. 22./ Fr. 23. / So. 25.10. eine hübsche und noch 20.00 Uhr, dazu allein stehende sonntags 18.00 Uhr Stadttheater Weilheim Locanda-Wirtin mit ab„Mirandolina“ gehalfterten Herren, Fr. 11./Sa. 12.12. die ihr permanent Fr. 18./ Sa. 19.12. hinterher steigen? An Sa. 26./So.27. 12. Do. 31.12. insgesamt sieben Aben20.00 Uhr, sonntags und den zeigen uns SchauSilvester 18.00 Uhr spieler wie Sabine Stadttheater Weilheim Lorenz, Uwe Kosubek Herbstkonzert des Weilheimer oder Hardy Hoosman Kammerorchesters die vergnügliche AntSa. 14.11., 20.00 Uhr Stadthalle Weilheim wort. „AMMERTÖNE 2009“ (www.weilheimerFr. 20./Sa. 21.11., 20.00 Uhr festspiele,de; www. Musikschule Weilheim johannes-enders.com)

KULTUR

Große Werke der Musikliteratur Sinfoniekonzert des Weilheimer Kammerorchesters

WEILHEIM – Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und das Herbstkonzert des Weilheimer Kammerorchesters dürfte in diesem Jahr wahrlich ein großes, zumindest ganz besonderes Ereignis werden. Nicht nur weil eines der traditionsreichsten Musikensembles der Stadt Weilheim diesmal ganz große Werke der Musikliteratur zur Aufführung bringt, sondern auch, weil der mit großer Aufmerk-

samkeit erwartete Orchesterabend treten. In Weilheim kennt man das am 14. November in der Stadthalle junge Ausnahmetalent als Tochter ganz im Zeichen eines rein instru- von Gitarrenlehrer Klaus Härtl und mentalen Sinfoniekonzertes mit der Geigenlehrerin Margarethe dem herausragenden Härtl, die zudem als jungen Gastdirigenten künstlerische Leiterin clemens Schuldt steht. für die Einstudierung Dass ein Dirigent wie des Kammerorchesters Schuldt den Weg nach zuständig ist. Weilheim findet, ist der Der 26-jährige NachWeilheimer Geigenvirtuwuchsdirigent clemens osin Magdalena Härtl zu Schuldt konzertiert verdanken, die ihn auf mittlerweile regelmämusikalischem Wege in ßig mit verschiedenen Ehrengast beim Düsseldorf, wo sie mitt- Herbstkonzert: Orchestern. Der Stilerweile studiert, kennen Dirigent Clemens Schuldt pendiat der Konradlernen durfte. Magdalena Härtl war Adenauer-Stiftung wurde letztes jahrelang Mitglied des Kammeror- Jahr zum künstlerischen Leiter des chesters und wird mit ihrer Violine Orchesters der Stiftung ernannt beim Herbstkonzert als Solistin auf- und ist außerdem seit zwei Jahren

ständiger Dirigent des von Alexander Shelley gegründeten Kammerorchesters „Schumann camerata“. Zusammen Echtes Weilheimer Kindl: mit dem Weil- Die Violinistin heimer Kam- Magdalena Härtl merorchester werden Härtl und Schuldt die „Suite für Streichorchester“ von Leos Janacek, das „Violinkonzert Nr.4, D-Dur, KV 218“ von Wolfgang Amadeus Mozart und die „Sinfonia Nr.54, G-Dur“ von Joseph Haydn zu Gehör bringen. (www.kammerorchester-weilheim.de)


15 INTERNET

cOMPUTER

GELD

FINANZEN

Eine Dorfbank mit Stadtflair 50 Jahre Sparkasse Bernried

Gesucht und gefunden: Werner Jungwirth (l.) und Fabian Drska (r.)

Die Senkrechtstarter Design trifft IT

TUTZING/PEISSENBERG – Sie haben sich gesucht: Der Medien- und Webdesigner Werner Jungwirth und der EDV-Spezialist Fabian Drska. Und sie haben sich gefunden: Über die Netzwerkplattform XING. Und „schuld“ ist Rockmusiker Peter Maffay. Peter Maffay? Die Geschichte hinter der Geschichte liegt in der internen Vernetzung der Peter-Maffay-Stiftung. Fabian Drska betreut dort die EDV-Systeme, als die Frage aufkam, ob er einen geeigneten Mediendesigner für die Überarbeitung der kompletten Außenpräsentation der Kinderhilfseinrichtung kenne. „Kein Problem“, versicherte Drska und erinnerte sich an seine XING-Bekanntschaft mit Werner Jungwirth. Kurz und gut: Jungwirth übernahm die Neugestaltung der Homepage und kreierte zudem sämtliche neuen Printprodukte der Peter-MaffayStiftung. Eine neue Partnerschaft war ins Leben gerufen und somit auch ein Geschäftsmodell, welches nur wenige IT- und Werbeagenturen

Die Homepage der Peter-Maffay-Stiftung, designed by Werner Jungwirth

anbieten können: Das komplette Rund-Um-Paket für kleine und mittelständische Betriebe, die ihre EDVund corporate-Identity-Bereiche in zuverlässigen Händen wissen möchten. Hier die Firma „Designstudio Tutzing/Peißenberg“, dort das ITUnternehmen „Santronic“.

„Geht nicht, gibt`s nicht!“ – so das Motto der beiden Senkrechtstarter und in der Tat: Aufgrund der Kombination aus Werbeagentur und IT-Dienstleistung bleiben keine Wünsche mehr offen. Während

Netzwerklösungen für kleine und mittelständische Betriebe durch Fabian Drska

sich Drska etwa um die Planung und Realisierung vollständiger oder auch bestehender Serversysteme kümmert, sie nachhaltig betreut, wartet und regelmäßig überwacht, programmiert Jungwirth Internetauftritte und gibt den Homepages und Druckprodukten wie Briefpapier, Broschüren, Flyern und Plakaten das individuell gewünschte Design. Sinnvoll und wirtschaftlich zugleich – kleinere Betriebe dürften sich die Hände reiben. Und wie klein die Welt trotz XING und WorldWideWeb hin und wieder sein kann, beweist uns folgender „Zufall“: Werner Jungwirth wohnt in Peißenberg, wo er noch eine weitere Filiale seines Designstudios betreibt und Fabian Drska im benachbarten Huglfing. Beide fahren sie täglich in ihr gemeinsames Büro nach Tutzing am Starnberger See. Natürlich in der Klenzestraße, im Haus der Peter-Maffay-Stiftung. (www.designstudios.info; www.santronic.de)

BERNRIED – Man kann es sich kaum wortlichen einige Gedanken für die vorstellen, dass die Sparkassenkun- Zukunft machen. So ändern sich ab den aus Bernried und Umgebung sofort die Öffnungszeiten (Mo, Di, zwischen 1836 und 1959 bis nach Mi: 8.30 – 12.00 Uhr; Do: 8.30-12.00 Weilheim oder Penzberg laufen, Uhr und 14.00-18.00 Uhr; Fr: 8.30reiten und später auch fahren mussten, um ihre Bankgeschäfte zu erledigen. Bis dahin nämlich gab es lediglich die Weilheimer Hauptstelle und später, ab dem Jahre 1921, dann auch die Penzberger Stadtsparkasse. Abgesehen von den Filialen in Huglfing (1952) und (v.l.n.r.): Das Sparkassen-Team von Bernried: P e i ß e n b e r g - W ö r t h Sabine Gerold, Ulrike Gilg und Martin Ufer (1954) zählt die Bernrieder Filiale 12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr). Für zu den ersten Zweigstellen im Alt- Filialleiterin Ulrike Gilg, Finanzberalandkreis Weilheim. Ursprünglich ter Martin Ufer und der Leiterin des Weiheimgegründet, damit „kleine Leute“ Privatkundenbereichs ihr Geld in Sparbüchern anlegen Land, Sabine Gerold bleibt somit können, entwickelte sich die Spar- mehr Zeit, sich um ausführliche kasse in Bernried recht schnell zu Einzelberatungen zu kümmern, die einer zwar dörflich geprägten aber nach wie vor täglich bis 18.00 Uhr dennoch städtisch ausgerichteten in Anspruch genommen werden Bankfiliale. Der Grund: Viele Kun- können. den aus größeren Städten ließen Doch jetzt wird erst mal gefeiund lassen sich auch heute noch ert. Alle Bernrieder sind herzlich am Starnberger See nieder, ohne eingeladen, am 15. Oktober ihrer auf ihre gewohnten Geldabwick- Sparkasse zum 50. Geburtstag zu lungen verzichten zu wollen. Aber gratulieren. Es warten allerhand eines hat die Sparkasse Bernried Überraschungen auf die Gäste und mit allen anderen Standorten ge- auch Bürgermeister Josef Steigenmeinsam: Etwa die Hälfte aller berger hat sein Kommen bereits geschäftsfähigen Einwohner Bern- zugesagt. Sicher macht dann auch rieds vertrauen ihrer Sparkasse, wieder die Geschichte vom „Beauch nach den großen Unsicher- senstilräuber“ die Runde, der im Jahre 1992 die kleine Sparkassenheiten der letzten Monate. Jetzt, im Oktober, feiert die Filiale filiale überfiel, indem er die Angeihr 50-jähriges Jubiläum. Wir schrei- stellten in der Toilette einsperrte ben das Jahr 2009 und es liegt auf und die Tür mit einem Besenstil der Hand, dass sich aufgrund der verrammte… später wurde er dann technologischen Fortschritte wie aber doch geschnappt. etwa Online-Banking die Verant- (www.vereinigte-sparkassen.de) Anzeige


16

KöRPER

SEELE

Wo drückt der Schuh?

christina Jacob behandelt mit klassischer Homöopathie

Die Praxis in Breitbrunn

BREITBRUNN AM AMMERSEE – Allen Unkenrufen zum Trotz: Die Homöopathie breitet sich immer mehr aus und die Anzahl derer, die alternative Behandlungsmethoden bevorzugen, wächst in allen Kreisen der Gesellschaft. Das weiß auch christina Jacob, die in ihrer Praxis in Breitbrunn mit klassischer ESSEN Anzeige

Homöopathie behandelt: „Niemals würde ich von der herkömmlichen Schulmedizin abraten, aber die Homöopathie kann wirklich sehr unterstützend wirken und Krankheiten abmildern. Der Unterschied besteht für mich darin, dass es sich hier um eine ganzheitliche Methode handelt, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers anregt und Ursachen statt Symptome bekämpft.“ Das Wort Homöopathie bedeutet so viel wie „gleichartiges Leiden“, was das Procedere einer entsprechenden Behandlung genau auf den Punkt bringt: „Sagen wir, ein Patient kommt zu mir mit Herbstgrippe, Hustenanfällen, Fieberschüben und Atembeschwerden. Nach einem kurzen Gespräch suchen wir eine für den Kranken geeignete, potenzierte Substanz heraus, die genau diese Wirkstoffe beinhaltet, die üblicherweise Husten, Fieber und AtembeschwerTRINKEN

den hervorrufen. Wenn man so will, bekämpfe ich die Grippe mit ihren Christina Jacob eigenen Waffen.“ christina Jacob arbeitet ausschließlich mit klassischer Homöopathie, die auf ihren Gründer Dr. Samuel Hahnemann zurückgeht. Der hatte vor über 200 Jahren die verschiedenen Arzneimittel anhand von Selbstversuchen herausgefiltert und veröffentlicht. Dabei werden gewisse Substanzen aus dem Pflanzen-, Tier- und Mineralienbereich so oft mit Wasser oder durch Verreiben verdünnt (Potenzierung) bis ihr Ausgangsstoff nicht mehr nachweisbar ist. Ziel ist es, die Nebenwirkungen zu minimieren oder ganz auszuschalten. Bei der klassischen Homöopathie wird, anders als bei anderen Heilmethoden, lediglich eine einzige Substanz verabreicht anstatt kombinierte Mischungen.

Einen Termin in Breitbrunn zu bekommen, ist aufgrund von Jacobs Kompetenz nicht immer ganz einfach. Doch wenn sie bei sich im Neubruch 11 (mit Blick auf den See!) Termine frei hat, dann kann man sich den Erstkontakt in etwa so vorstellen: Im Anamnesegespräch versucht Jacob herauszufinden, wo der Schuh drückt, was dem Patienten fehlt, ob er auch andere Beschwerden hat, eventuell auch seelische Probleme. Wichtig ist, dass die Patienten die Diagnosen ihrer Schulmediziner mitbringen. Zugleich klärt sie auf, wie sie arbeitet, damit es später nicht zu Enttäuschungen kommt. „Vor allem aber“, so christina Jacob, „muss der Patient die innere Bereitschaft mitbringen, den homöopathischen Weg zu gehen und Vertrauen in sich selbst haben“. (www.homoeopathie-am-see.de; Termine nach Vereinbarung: Tel. 08152-3964311)

DIE FIERANTEN DER MARKTHALLE STELLEN SIcH VOR

Die PKj Gastronomie cateringservice mit allem Drum und Dran

DIESSEN AM AMMERSEE - Wer samstags die Markthalle ansteuert, kommt nicht an ihnen vorbei: Dem Schmankerlwagen, den Bierbänken und Stehtischen von Peter Kaun junior, kurz PKj. Doch hinter der Tatsache, dass der unverkennbare PKj-Wagen bei fast jedem Markt in und um Dießen vertreten ist, verbirgt sich weitaus mehr: Eine hochprofessionelle Veranstaltungs- und Eventgastronomie mit allem Drum und Dran. Denn neben seinem unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz für mehrere gemeinnützige Vereine und der Organisation des großen Flohmarktes im Sommer bietet Peter Kaun in erster Linie klassisches catering für Firmen- und Familienfeiern, aber auch für Großveranstaltungen und Events aller

Der PKj-Stand am Eingang der Markthalle

Art an. Und in der Tat „mit allem Drum und Dran“, denn gerade der Komplettservice ist es, der die PKj Gastronomie von vielen ähnlichen Dienstleistern unterscheidet. Das Team um Peter Kaun verfügt über ein Riesenequipement und hat kein Problem damit, sowohl die individuellen Wünsche einer Feier für 25 Personen zu erfüllen als auch komplette Festzelte auszustatten oder Hochzeitsfeiern im

Schacky-Park auszurichten. Auch können die Geräte wie etwa öfen, Zelte oder Küchenmaschinen einzeln gebucht werden. Und das Beste: Die Mannschaft ist innerhalb von drei bis vier Tagen startklar, so dass das catering auch relativ spontan gebucht werden kann. Bis hin zum Räucherofen. Die Küche selbst zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass PKj ausschließlich auf regionale Produkte,

teils auch auf UNSER LAND-Produkte aus Dießen und Umgebung zurückgreift. Ob Ossobuco oder Spanferkel, Hendl oder Steckerlfisch – alles wird direkt vor Ort frisch zubereitet, nichts ist aufgewärmt, nichts wird versteckt angerichtet, jeder, der möchte, kann zusehen, wie vorbereitet, gekocht und aufgetischt wird. Transparenz und Vertrauen scheinen Peter Kaun von Haus aus sehr am Herzen zu liegen, denn auch die Preisstruktur ist fair und übersichtlich. So zahlt der cateringkunde grundsätzlich den zuvor vereinbarten Festpreis und muss nicht befürchten, dass die PKj-Angebote pro Kopf und Nase abgerechnet werden. Da wundert es nicht, dass Peter Kaun mit seinem catering allgegenwärtig vertreten ist. Eben auch mit seinem regelmäßigen Samstagsstand vor der Markthalle. (www.pkj-gastronomie.de)


L U S T

A M

E I N R I C H T E N

Bei Teak and More finden Sie eine rießen Auswahl an Landhaustischen, Stühlen, Sessel, Sofas sowie Konsolen, Vitrinen, Kommoden aus edlen Hölzern und jede Menge hochwertige Wohnaccessoires sowie die größte Auswahl an exklusiven, hochwertigen Teakholz- und Original Llyod Loom Möbeln im Oberland.

furniture

Verkauf: Mo bis Fr 10 - 18 und Sa 10 - 15 Uhr Ziegeleiweg 2 · 82398 Oderding/Weilheim Tel. 0 881 - 927 63 77

www.teak-and-more.de

Je de Co r Ku er upo nde hä n , d l m Ac t ei itb er d ce n k ri ie ss le ng se oi in t, n re es .

TEAK& MORE

Ein Besuch, der sich lohnt !


18 KöRPER

SEELE

Mit Handauflegen zur Herzensquelle Heike Michaela Frey begleitet Menschen zur eigenen Mitte

Hilft und heilt: Heike Michaela Frey

WEILHEIM – Wer Heike Michaela Frey kennen lernen darf, kommt mit einer ruhigen, sachlichen, sehr faszinierenden Frau in Berührung, der weder etwas Esoterisch-Abgehobenes noch Mystisch-Geheimnisvolles anhaftet. Im Gegenteil: Als allein erziehende Mutter von drei Kindern steht sie mit beiden Beinen fest im Leben. Man glaubt ihr, wenn sie von ihren Sitzungen erzählt und von der Möglichkeit, seine eigene innere Quelle zu entdecken. Schon als Kind hatte Heike Michaela Frey hellseherische, heilerische

cDS

Fähigkeiten und innigen Kontakt zu Jesus. Das Problem war nur, dass Eltern und Erwachsene nicht wussten, wie mit einem so „eigenartigen“ Kind umgegangen werden soll. Also unterdrückte das Mädchen diese Fähigkeiten. Erst viele Jahre später kam ihr ihre Heilenergie plötzlich zu Hilfe. Durch Handauflegen und Gebete war sie in der Lage, schwerste Verletzungen ihrer Töchter und später auch ihren Vater zu heilen. Diese tief greifenden Erlebnisse öffneten ihr die Augen und sie hatte ihre Berufung gefunden: Geistheilerin. „Jeder Mensch hat tief in sich die Anbindung zur göttlichen Quelle, seiner inneren Heilkraft“, erzählt Heike Michaela Frey. „Nur leider wissen das viele nicht mehr und suchen Heilung im Außen“. „Finde Deine Heilquelle“, die von ihr entwickelte Methode läuft fol-

gendermaßen ab: Zunächst wird das Problem erörtert, danach übergibt sich der Klient dem Heilprozess und lässt die Thematik los. Über die „Reinigungsphase“ wird er dann in einen Entspannungszustand geführt, wo Heike Michaela Frey den Klienten in eine höhere Energiefrequenz bis hin zu seinem Innersten begleitet. Dort kann der Klient die Dinge von einer höheren Ebene betrachten und findet selbst die Antworten auf seine Fragen. Emotionen, Ballast und Sichtweisen werden aus der Vergangenheit ans Licht gebracht und gelöst. An

Handauflegen, Entspannen und … die Quelle erfahren

diesem Punkt spürt der Klient den Wahrheitsgehalt dessen was er sieht, fühlt die liebevolle Begleitung und schließlich die göttliche innere

Quelle. Er versöhnt sich mit alten Verletzungen und wird nach dieser „Reinigung“ wieder ins Jetzt zurückgeführt. Ein Abschlussgespräch rundet die Sitzung schließlich ab. Zusätzlich bietet die Geistheilerin Heilsitzungen an, bei denen „nur“ die Hände aufgelegt werden und die Heilenergie fließt, was den Körper wieder ins Gleichgewicht führt und die Selbstheilungskräfte anregt – Heilung kann geschehen. Heike Michaela Frey praktizierte bis jetzt in Dießen und ab sofort in Weilheim. Sie bietet ihre geistige Heilarbeit in Form von Seminaren, Fernheilungen, Einzel-, Gruppenund telefonischen Sitzungen für Kinder, Erwachsene und Tiere an. Sie stellt weder Diagnosen noch gibt sie Heilversprechen und doch berichten viele, teilweise sehr kranke Menschen davon, wie ein Besuch bei Heike Michaela Frey Heilprozesse in Gang brachte und ihr Leben veränderte. „Ganz egal, ob jemand an seine innere Heilquelle glaubt oder nicht“, fügt die Geistheilerin hinzu, „auf der geistigen Ebene weiß er von diesem Bereich und so sickert die Heilkraft über sein Bewusstsein in den Körper.“ (www.heikefrey.de; Behandlungstermine nach Vereinbarung: 0881/9257330)

BÜcHER

Spüre Deine Urkraft! Neues Buch zum Thema „Intuition“ MURNAU AM STAFFELSEE – Bücher, die den Horizont erweitern, sind meist auch immer Bücher aus dem Verlagsprogramm des Mankau-Verlages in Murnau. Ganz aktuell: Der Ratgeber „Spüre Deine Urkraft!“ von Dr. Verena Breitenbach und Stefan Esser. „Es ist höchste Zeit“, so die Autoren, „dass wir uns wieder mehr als komplette Menschen begreifen, mit einem guten Ver-

stand, dem Unterbewusstsein mit all seinen Vernetzungen und der Intuition. Intuition arbeitet meistens schneller und zuverlässiger als der Intellekt; wir müssen sie nur trainieren. Intuition schaff t Lebensfreude!“ „Intuition“ ist in. Ein Trend, der sich in einschlägigen Seminarkreisen gut beobachten lässt. Auf die Frage „Wie sehen Sie diese Entwicklung?“ antwortet Dr. Verena Breitenbach: „Das Wort Entwicklung ist mir lieber als Trend. Denn es geht ja nicht um eine Die FreizeitSchrift oberflächliche verlost fünf Exemplare des

Buches „Spüre Deine Urkraft!“

Frage: Wer intuitiv handelt, entscheidet … a) … vom Kopf her b) … aus dem Bauch heraus Richtige Antwort mit Adress-Angabe bitte an: redaktion@freizeitschrift.de

Von Gudrun Kropp Entwicklung, sondern darum, dass viele Menschen, die rein rational denken, wenig UrverDie Autoren Dr. Verena Breitenbach und Stefan Esser trauen in ihre eigenen Kräfte haben – und dass man ser der geistigen Kräfte, und zwar diesen Zustand der Verunsicherung weitab von irgendwelcher watteüber eine gute Intuitionsarbeit auf- weichen Esoterik“. Breitenbach: „Früher hat man zum lösen kann“. Stefan Esser fügt hinzu: „Wenn es Beispiel die Intuition der Frau etwas einen Trend gibt, dann sicher den, belächelt, weil man bei intuitiven dass Menschen authentischer, Eingebungen nicht nachdenken selbstbestimmter leben wollen. muss. Heute können Frauen stolz Dass das nicht nur über intellektu- darauf sein, dass sie vielleicht von elle Schienen funktionieren kann, Natur aus tatsächlich unverkopfter wird nun verstärkt erkannt. Man und spontaner mit ihrer Intuition entdeckt − selbstverständlich im- umgehen. Im Prinzip müssen wir mer im Verbund mit dem Intellekt den Zugang zur Intuition nicht su− mehr und mehr den Bereich der chen, wir haben ihn von Natur aus“. mentalen Kräfte, sagen wir bes- (www.mankau-verlag.de)


19 cOMPUTER

INTERNET

„Wenn du etwas tust, dann tue es mit dem Feuer der Leidenschaft!“ Die Webdesignerin Beatrice Amberg - ein Portrait SCHONGAU – Mit diesen Worten Ein professioneller und aktueller bringt die Webdesignerin Beatrice Webauftritt ist heute ein MUSS.“ Amberg aus Schongau ihre Liebe Seit 2003 arbeitet Beatrice Amund ihr Engagement für das World- berg als Internetdienstleisterin Wide-Web auf den Punkt. hauptberuflich selbstständig und „Leidenschaft für einen Beruf, realisiert kreative, funktionale und das ist doch eine wunderbare Vo- bedienerfreundliche Webprojekte. raussetzung für Zusammen mit eine erfolgreiche ihrem LebenArbeit und bringt spartner entmit sich, dass man wickelte sie seine Kunden begeistern kann!“ ist sie überzeugt. Liebe zu ihrem BeWebdesignerin Beatrice Amberg ruf bedeutet für Beatrice Amberg aber auch, dass sie nicht nur acht Stunden arbeitet, sondern auch am Wochenende oder im Urlaub für ihre Kunden da ist. „Die Arbeit ist eigentlich immer Ob Büro oder Bistro – dabei,“ sagt Beatrice Amberg und der Laptop ist immer dabei fügt schmunzelnd hinzu: „Ich bin froh, dass mein Lebenspartner ge2002 das „DesignBlog“ (ein Webnauso „geartet“ ist wie ich.“ Als 1996 die erste Begegnung mit log-System) und ein hauseigenes dem Internet stattfand, begann für Content-Management-System für die Webdesignerin eine Reise, die kleine und mittelständische Beimmer noch unter dem Motto „Ent- triebe. Von Ihren BlogKundinnen wird sie fast liebevoll „die Mutter decke die Möglichkeiten“ steht. „Das klingt vielleicht seltsam“, der Blogs“ genannt. meint sie, „aber auch nach 13 Jah- Der Hauptschwerpunkt der Webren Internet entdecke ich heute designerin besteht in der Grafikarnoch tagtäglich Neues. Faszinati- beit. „Die meiste Freude macht es mir, ganz speziell auf den Kunden Weblog/Blog zugeschnitten zu arbeiten und aus den Kundenwünschen ein Bild zu schaffen! Das bedeutet Herausforderung, hinhören, ein Gefühl für die Menschen, die einem gegenüber sitzen, zu bekommen. Es ist ein tolles Gefühl, wenn ein erster oder zweiter Entwurf den Kundenwünschen entspricht.“ erzählt Beatrice Amberg. Das Potential an

Von Gudrun Kropp

Kreativität ist unter anderem im eigenen Internet-Shop zu entdecken: Knapp 500 verschiedene DesignVorlagen stehen dort zur Auswahl. Ihr Arbeitsumfeld umfasst aber auch die Pflege von Kundenprojekten und wenn Informationsbedarf zu neuen Diensten wie Xing, Twitter und co. besteht, ist sie ein kompetenter Ansprechpartner. „Nicht jede Firma oder kleine Betrieb hat Zeit für die Aktualisierungsarbeiten auf der hauseigenen Webseite oder ist über die neuesten Trends im WWW informiert. Erfolgreiche und gewinnbringende Webarbeit ist zeitintensiv und macht man nicht mal „nebenbei“, wenn sie wirkungsvoll sein soll. Schon meine Oma sagte „Schuster bleib bei deinen Leisten“, jeder macht das, was er am besten kann und deshalb biete ich meinen Kunden diese Dienstleistung an!“ erklärt Beatrice Amberg. Die Leidenschaft und Liebe zum Internet zeigen die vielen verschiedenen eigenen Web-Projekte, für Kinder und Erwachsene, die Beatrice Amberg im Laufe der Jahre ins Leben gerufen hat und betreut. „Meine Erfahrungen mit meinen Projekten sind oft hilfreich, wenn ich

Auch Fotografieren ist ihre Stärke

mit meinen Kunden arbeite. Ich kenne die Problematiken aus der Sicht des Anwenders.“, berichtet sie. In gemeinnütziger Arbeit bringt sie ihre Kenntnisse für das Tierheim Weilheim-Schongau ein und sponsort diese Webseite.

Content-Management-System

Ein content-Management-System (kurz: cMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) ist ein System, das die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung von Inhalt, bestehend aus Text- und Multimedia-Dokumenten, ermöglicht und organisiert, meist für das World Wide Web. Ein Autor kann ein solches System auch ohne Programmier- oder HTMLKenntnisse bedienen. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als content (Inhalt) bezeichnet. Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/content-Management-System

Kreatives Schaffen erfordert Kraft und immer wieder neue Impulse. Beatrice Amberg tankt bei ihrem Lebenspartner, in der Natur und beim Fotografieren auf oder wenn sie mit ihren Kindern und Enkeln zusammen etwas unternimmt.

Geschäftsseite: www.bluelionwebdesign.de, www.designblog.de Private Projekte: www.bea-in-www.de, www.beas-winniepooh.de, www.kids4quiz.de, www.elfenportal.de, www.weihnachtszeit.de Weblogs: www.gedankensprudler.de, www.zeichenblog.de, www.myfitnessblog.de, www.its-coffeetime.de, www.maerchenblog.de, www.aldente.designblog.de Twitter: www.twitter.com/beatriceamberg Xing: https://www.xing.com/profile/Beatrice_Amberg

Anzeige

on pur für mich! Es gab Zeiten, da war das Web für viele Menschen etwas Exotisches – etwas nicht Fassbares – und man sprach ihm Anonymität und einen Aufenthaltsort für „Spinner“ zu. Diese Meinung hat sich inzwischen geändert. Alleine in Deutschland gibt es mittlerweile über 40 Millionen Internet-User. Das WWW gehört fest in unser Leben und kaum ein Betrieb kann es sich leisten, diese Tatsache zu ignorieren.


20 PARTY

EVENTS

Bilder einer sagenhaften Nacht

Die Party des Jahres: Das Jolly Roger Sommerfest in Tutzing

SM_EVENTROTUNDE_194x68

16.09.2009

14:18 Uhr

Seite 1

Anzeige

STEFAN MARQUARDs

EVENTROTUNDE

Die EVENTROTUNDE in ihrem einzigartigen Stil bietet jede Menge Platz für Veranstaltungen aller Art – mit SONNENTERRASSE PLUS SEEBLICK, MODERNEM LOUNGEMOBILIAR SOWIE VARIABLER LICHTUND TONTECHNIK – und ist individuell buchbar. Oder veranstalten Sie als Firma Ihre TAGUNGEN, SEMINARE, SCHULUNGEN oder BUSINESSMEETINGS unter unserem Dach. EVENTROTUNDE // BAHNHOFSTRASSE 9-15 // 82327 TUTZING // FON 08158 907327 INFO@STEFANMARQUARD.DE // WWW.EVENTROTUNDE.DE // WWW.STEFANMARQUARD.DE


WANN

WO

Extratipps

für Oktober & November Achtung!

Hader spielt Hader

Kartenverlosung! STEINEBACH - 15 Jahre TATwort bedeutet eineinhalb Jahrzehnte Improvisationstheater vom Feinsten. „Weder weiser noch leiser“ – das aktuelle Programm zum Bühnenjubiläum kommt gleich zweimal im Steinebacher am Wörthsee auf die Bühne. Einmal am 19.10. und dann noch mal am 23.11.. Die mehrfach ausgezeichnete SpontancomedyShow lässt kein Auge trocken und kein Zwerchfell unerschüttert. Die „FreizeitSchrift“ verschenkt 2x2 Eintrittskarten für TATwort am 23.11. in Steinebach! Einfach E-Mail mit Angabe der Adresse und „TATwort“ als Betreff an: redaktion@freizeitschrift.de

Teil 1

WEILHEIM - Ist ja eigentlich nichts Besonderes. Das macht er ja eigentlich immer. Aber diesmal probiert Josef Hader etwas, was viele Kollegen machen, er aber normalerweise nicht: Nummern spielen und dazwischen Lieder singen. charaktere aus den letzten fünf Programmen werden zu kleinen Monologen konzentriert, und dazwischen gibts von „Topfpflanzen“ bis zu „So ist das Leben“ alles Musikalische, was der Künstler je verbrochen hat. Es wäre aber kein echtes HaderProgramm, wenn das Abspielen alter Nummern nicht auch zu gewissen Problemen führen würde, bis hin zum völligen Gedächtnisverlust ... 31. OKTOBER, 20.00 UHR, Stadthalle Weilheim

Lieder von einem anderen Baiern BREITBRUNN - Göttler und Raith, die Urgesteine der Kleinkunstszene kommen nach Breitbrunn. Die beiden sturmerprobten Musikanten greifen in die Schatzkiste ihrer früheren und jetzigen Programme und präsentieren eine erfrischende Mischung aus feinen Leckerbissen und einem scharfgewürzten Zaubertrank für Hirn, Herz und Zwerchfell. Traditionsbewusst, aber immer am Puls der Zeit. Aufrecht, gradraus, unverfälscht. Am 7. Oktober ab 19.30 Uhr im Platzhirsch.

Ihre Termine? Liebe Veranstalter! Mit unserem Terminkalender kooperiert „Die FreizeitSchrift“ mit dem Internetportal „BAYregio.de“. Anzeige

So Te nde rm rt in eil e

Damit wir Ihre Termine veröfNach kurzer Überprüfung fentlichen können, ist es erfor- werden Ihre Veranstaltungen derlich, dass Sie Ihre Vorschläge umgehend im Netz freigegeben. direkt bei www.bayregio.de selbst eintragen.

Ihre Veranstaltungstermine erreichen ein weitaus größeres Publikum per Print und Internet.

Wickie und die starken Männer... SCHLOSS SEEFELD – Pflichttermin für Kinder ab 5 Jahren! Gemeinsam mit Halvar und seiner Schiffsmannschaft erlebt Wickie gefährliche Abenteuer. Er zeigt, dass durchaus auch ein Held sein kann, wer statt Muskelkraft und Mut eine eine gehörige Portion Grips hat. Das Marotte Figurentheater aus Karlsruhe zeigt das Stück am 22. Oktober um 15 Uhr im Alten Sudhaus. Für angemeldete Gruppen gibt es zwei weitere Aufführungen um 9.00 Uhr und um 10.30 Uhr.


WANN

Termine in Oktober 1. OKTOBER ’09 9.00 Uhr: Herrsching, VHS WALDWIcHTEL (Waldspielgruppe für Kinder) 20.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, TANZIMPULS (Tanzsession mit Anke Korte) 20.00 Uhr: Hohenpeißenberg, Boogie Bar WILLIAMS WETSOX TRIO (Blues aus da Hoamat) 20.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollenhalle, GEORG RINGSGWANDL („Untersendling live!) 20.00 Uhr: Herrsching, Seehof MUSIKANTENSTAMMTIScH (Eintritt frei!) 2. OKTOBER ’09 19.00 Uhr: Seefeld, Akademie Seefeld WASSER (Vernissage Fotoausstellung) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater „A DEIFLERT`S IS…“ (Iberl-Bühne) 20.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, TANZ & STILLE (Meditation) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café MAY (Songs in deutscher Sprache) 3. OKTOBER ’09 10.00 Uhr: Kloster Andechs, Pforte KINDER- UND FAMILIENTAG (Familienveranstaltung) 10.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim WEMAWA (Wasserarbeit mit Rainer Meier)

WO

18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater KABARETT ZEITLUPE (Neues Programm: „Windgebeutelt“) 4. OKTOBER ’09 10.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim WEMAWA (Wasserarbeit mit Rainer Meier) 14.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollenhalle BOcKERLBAHNERFAHRTAG (Publikumsfahrt mit E-Loks) 18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna) 20.00 Uhr: Herrsching, NamastéYoga-Studio GABRIELE OGRISSEK (Mantra-Konzert mit Harfe) 5. OKTOBER ’09 19.30 UHR: Diessen, Stiftstheater FRÜHEFRESKEN IN SÜDTIROL (Dia-Vortrag) 6. OKTOBER ’09 10.00 Uhr + 15.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (Kindertheater) 19.30 Uhr: Feldafing, Makarska-Grill TAUScHRING 5-SEENLAND (Monatstreffen) 7. OKTOBER ’09 17.00 Uhr: Andechs, Kräutergarten ERNTEZEIT IM KRÄUTERGARTEN (VHS-Herrsching) 19.00 Uhr: Herrsching, Praxis Berührungspunkte BIODYNAMIK – MIT SANFTER BERÜHRUNG LöSEN (mit Lisa Kroner)

19.30 Uhr: Breitbrunn, Platzhirsch GöTTLER & RAITH (Kleinkunstlegenden) 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher WERNER MEIER (Musikkabarett) 20.00 Uhr: Hohenpeißenberg, Boogie Bar WILLIAMS WETSOX TRIO (Blues aus da Hoamat) 20.00 Uhr: Diessen, Blaues Haus KLINIKcLOWNS (Lions club Diessen) 8. OKTOBER ’09 07.00 Uhr: Niederpöcking, La Villa BNI-UNTERNEHMERFRÜHSTÜcK (www.bni-karneol.de) 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`sWirtshaus STEFAN cASSANI („Ein Mann für alle Fälle“) 20.00 Uhr: Eberfing, Gasthof zur Post, cHRIS BöTTcHER („Bavarian Super Hero“) 20.00 Uhr: Seeshaupt, Seeresidenz LUISE KINSEHER („Glück & co.“) 9. OKTOBER ’09 14.00 Uhr: Herrsching, Seepromenade, AMMERSEE PROMENADENMARKT (Kunst, Garten & Ideen) 19.00 Uhr: Kloster Andechs, Wallfahrtskirche GESÄNGE AUS TAIZÉ (Meditation) 19.30 Uhr: Herzogsägmühle, Festsaal, MONAcO BAGAGE (24. Herzogsägmühler Kulturtage) 19.30 Uhr: Starnberg, Zentrum Aurora, GöTTINNENGEFLÜSTER (Die weibliche Lebensund Liebeslust)

20.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus, HOARGART`N MIT EcKART LIcHTENBERG (Bayrisch Singen und Musizieren)

15.00 Uhr: Herzogsägmühle, Festsaal, PUPPEN- UND ZAUBERTHEATER TRIXINI (24. Herzogsägmühler Kulturtage)

20.00 Uhr: Schongau, Ballenhaussaal, GERHARD PETER & STREIcHBLAS`N (Musikkabarett)

12. OKTOBER ’09 19.30 Uhr: Diessen, Stiftstheater „GELIEBTE cLARA“ (Kino im Stiftstheater)

20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater KABARETT ZEITLUPE (Neues Programm: „Windgebeutelt“)

13. OKTOBER ’09 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café ZANE cHARRON (Moderne amerikanische Gitarrenmusik)

10. OKTOBER ’09 11.00 Uhr: Herrsching, Seehof KIRcHWEIHMARKT (Schönes mit Tradition) 11.00 Uhr: Herrsching, Seepromenade, AMMERSEE PROMENADENMARKT (Kunst, Garten & Ideen)

14. OKTOBER ’09 09.00 Uhr: Weilheim, Am öferl cHI YOGA (www.chiyogalounge.com) 15.00 Uhr: Herrsching, Wartaweil HOLZScHNITZEN FÜR KINDER (VHS-Herrsching)

14.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollen 3 STOLLENWANDERUNG (Vortrag mit Führung)

20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher BENEDIKT JAHNEL TRIO (Jazz)

18.00 Uhr: Herrsching, Namasté-Yoga-Studio, SABINE WOLF (Klangschalenkonzert)

20.00 Uhr: Raisting, Gasthof zur Post, OFFENER KÜNSTLERSTAMMTIScH („Neues entstehen lassen…“)

19.30 UHR: Herzogsägmühle, Festsaal, ULLI BOETTcHER (24. Herzogsägmühler Kulturtage) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadthalle „DA SUMMA IS UMMA“ (19. Weilheimer Herbstsingen) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater KABARETT ZEITLUPE (Neues Programm: „Windgebeutelt“) 11. OKTOBER ’09 11.00 Uhr: Herrsching, Seepromenade, AMMERSEE PROMENADENMARKT (Kunst, Garten & Ideen) 11.00 Uhr: Herrsching, Seehof KIRcHWEIHMARKT (Schönes mit Tradition)

20.00 Uhr: Raisting, NBO-café „DAS BRANDLOcH“ (Film im NBO-café) 15. OKTOBER ’09 20.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, TANZIMPULS (Tanzsession mit Anke Korte) 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus JöRG MAURER („Beethovens kleine Patzer“) 20.00 Uhr: Hohenpeißenberg, Boogie Bar WILLIAMS WETSOX TRIO (Blues aus da Hoamat)

g und jeden Mitta de Pizza 5 € erstag je jeden Donn m Steinofen Pizza vo

Ristorante · Pizzeria

La Gondola

• • • •

Täglich wechselndes Mittagsmenü Alle Gerichte zum Mitnehmen Feste, Firmenfeiern und Geburtstage bis 25 Personen Die Geschenkidee: „Gutschein für Genießer“

Marktplatz 3, 86911 Dießen am Ammersee, Tel. 08807-2143096


WANN

20.30 Uhr: Diessen, Mühlstraße 4 IM KRAFTFELD DER GOTTESENERGIE (Geführte Meditation) 16. OKTOBER ’09 19.30 Uhr: Diessen, Stiftstheater FASZINATION ÄGYPTEN (Dia-Vortrag) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, cLAUDIA KOREcK (Mit Gitarrenduo) 20.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus, ENSEMBLE FIS FÜZ (Oriental Jazz) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater DON cARLOS (Weilheimer Festspiele) 17. OKTOBER ’09 10.00 Uhr: Bernried, Schloss Höhenried, KREARTIV (Kunsthandwerksausstellung) 13.30 Uhr: Herrsching, Wartaweil MEINE BIBER HABEN FIEBER… (Bibersuche für Kinder) 18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna) 19.30 Uhr: Diessen, Stiftstheater JUNGE KÜNSTLER (Preisträger „Jugend musiziert“) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater DON cARLOS (Weilheimer Festspiele) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café TITUS WALDENFELS (Musikpanorama voller Überraschungen) 20.00 Uhr: Windach, Pfarrsaal WALLY WARNING & SISTA LOU (Benefizkonzert: www.lajedao.de)

18. OKTOBER ’09 10.00 Uhr: Bernried, Schloss Höhenried, KREARTIV (Kunsthandwerksausstellung) 14.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollenhalle, BOcKERLBAHNERFAHRTAG (Publikumsfahrt mit E-Loks) 18.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus GRUBER & MAKLAR (Gitarrenkonzert) 18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna)

22. OKTOBER ’09 16.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus, WIcKIE UND DIE STARKEN MÄNNER (Figurentheater für Kinder) 19.30 Uhr: Herrsching, Kurparkschlösschen LIEBE PER MAUSKLIcK (VHS-Vortrag) 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus KABARETT ZEITLUPE (Neues Programm: „Windgebeutelt“) 20.00 Uhr: Hohenpeißenberg, Boogie Bar WILLIAMS WETSOX TRIO (Blues aus da Hoamat)

18.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater DON cARLOS (Weilheimer Festspiele)

20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater DON cARLOS (Weilheimer Festspiele)

19. OKTOBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher, TATWORT (Improvisationstheater)

23. OKTOBER ’09 16.00 Uhr: Söcking, Franz-DietrichHalle, WINTERSPORT SEcOND HAND SHOP (www.svsoecking.de)

20. OKTOBER ’09 18.30 Uhr: München, Leopoldstraße AUSGEHEN IN ScHWABING (!) (VHS-Herrsching) 19.00 Uhr: Peißenberg, Gemeindesaal, TOP TEN DER HOMöOPATHIE (Vortrag) 19.30 Uhr: Herrsching, Breitwandkino, „WO DIE GRÜNEN AMEISEN TRÄUMEN“ (Agenda 21-Filmgespräch) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café DOWNHOME PERcOLATORS (Traditional Blues) 21. OKTOBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher cHRISTINA LUX (Singer/Songwriterin)

19.30 Uhr: Peißenberg, Bücherei “ScHATTENWAND” (Autorenlesung mit christian König) 19.30 Uhr: Diessen, Augustinum BENEFIZKONZERT MIT LESUNG (Lions club Diessen) 20.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus, H.G. BUTZKO (Kabarett) 20.00 Uhr: Starnberg, Schlossberghalle, „BLASI, DU BATZI“ (Berchtesgadener Bauerntheater) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater DON cARLOS (Weilheimer Festspiele) 24. OKTOBER ’09 15.00 Uhr: Diessen, SOS-Kinderdorf „DER VERLORENE ScHATZ DER TEMPELRITTER“ (Kinderkino)

WO

20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater)

20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus LIZZY AUMEIER (Kabarett)

20.00 Uhr: Herrsching, Seehof „LOcKER VOM HOcKER“ (Humor und Satire mit Prof. Gerd Habenicht)

20.00 Uhr: Hohenpeißenberg, Boogie Bar WILLIAMS WETSOX TRIO (Blues aus da Hoamat)

20.00 Uhr: Raisting, NBO-café TRIcIA LEONARD (Jazz)

30. OKTOBER ’09 19.30 Uhr: Peißenberg, Bücherei HERMES, HIRScH UND HALLOWEEN (Kulte im römischen Bayern)

25. OKTOBER ’09 17.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, „cHALIFA, DER FIScHER“ (Märchenabend aus 1001 Nacht) 18.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater DON cARLOS (Weilheimer Festspiele) 26. OKTOBER ’09 19.00 Uhr: Peißenberg, Bücherei, HEILKRÄUTER-HEXENMEDIZIN? (VHS-Vortrag) 19.30 Uhr: Diessen, Stiftstheater ANDALUSIEN (Dia-Vortrag) 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus SIMONE SOLGA („Bei Merkels unterm Sofa“) 28. OKTOBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher cHRISTIAN ScHWARZBAcH BAND (Fusion & Gitarrenartistik) 20.00 Uhr: Weilheim, Apostelkirche ANGELIKA MILSTER (classic meets Musical) 29. OKTOBER ’09 19.30 Uhr: Herrsching, Herrschinger Insel, TAUScHRING 5-SEEN-LAND (Monatstreffen) 20.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, TANZIMPULS (Tanzsession mit Anke Korte)

19.30 Uhr: Herrsching, Seehof OPERNBAYERN (Oper in bayerischer Mundart) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 20.00 Uhr: Polling, Bibliothekssaal ZILLERTALER WEISENBLÄSER (Spielmusik Karl Edelmann) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café ZWIEBELDIRN (Moderne Volksmusik) 31. OKTOBER ’09 07.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollenhalle FLOHMARKT (www.flohmarkt-peissenberg.de) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadthalle JOSEF HADER („Hader spielt Hader“)

Rainer Meier • Sanfte Wasserarbeit in 35°C warmen Wasser (Murnau) • Mobile Massage mit Massagestuhl und -liege

• Ausbildungen & Kurse in: Massagetechniken und Wasserarbeit • Arbeit mit alten und behinderten Menschen

• Segellehrer und Skipper

Tel.+Fax: 08841-488 11 86 Mobil: 0170-541 76 12 Email: rainer-energiearbeit@t-online.de www.rainer-energiearbeit.de


WANN

Termine in November 3. NOVEMBER ’09 19.30 Uhr: Feldafing, Makarska-Grill TAUScHRING 5-SEENLAND (Monatstreffen) 4. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher RUDY ROTTA (Power Blues aus Italien) 20.00 Uhr: Breitbrunn, Platzhirsch cANTE FLAMENcO (Konzert) 5. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus OTTO & STANZI (Unverschämte Wirtshausmusik) 20.00 Uhr: Eberfing, Gasthof zur Post, LIZZY AUMEIER („Männerträume“) 20.00 Uhr: Herrsching, Seehof MUSIKANTENSTAMMTIScH (Eintritt frei!) 6. NOVEMBER ’09 19.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, BESTELLUNG BEIM UNIVERSUM AUS DEM HERZEN (Vortrag mit Manfred Mohr) 19.30 Uhr: Herrsching, Seehof ZWIcKXANGL (Gesangskabarett) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 7. NOVEMBER ’09 10.00 Uhr: Peißenberg, Mobile Brauanlage BIER BRAUEN! (VHS-Seminar) 10.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim WEMAWA (Wasserarbeit mit Rainer Meier)

WO

18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café JöRG ScHNEIDER & FRANZ ScHWARZENAU (Blues) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 8. NOVEMBER ’09 10.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim WEMAWA (Wasserarbeit mit Rainer Meier) 18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna) 10. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Schongau, Ballenhaus AXEL ZWINGENBERGER & LILA AMMONS (Boogie Woogie & Blues) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café MATcHING TIES (Newgrass & comedy) 11. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher ETNA (Gewinner von Jugend jazzt) 20.00 Uhr: Raisting, Gasthof zur Post, OFFENER KÜNSTLERSTAMMTIScH („Neues entstehen lassen…“) 12. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, TANZIMPULS (Tanzsession mit Anke Korte) 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus, PHILIPP WEBER („Honeymoon Massaker“)

20.00 Uhr: Weilheim, Stadthalle KONSTANTIN WEcKER & JO BARNIKEL („Leben im Leben“)

17. NOVEMBER ’09 19.30 Uhr: Herrsching, Breitwandkino, „BEAUTIFUL BITcH“ (Agenda 21-Filmgespräch)

20.00 Uhr: Herrsching, Haus der Landwirtschaft MILANDER QUARTETT (Klassik-Konzert)

13. NOVEMBER ’09 19.00 Uhr: Kloster Andechs, Wallfahrtskirche GESÄNGE AUS TAIZÉ (Meditation)

20.00 Uhr: Raisting, NBO-café TABARIN (Weltmusik)

20.00 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, SATSANG MIT ADIMA (Einkehr und Stille)

18. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher TIGER WILLI (Kult!)

20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater)

20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 14. NOVEMBER ’09 19.00 Uhr: Herrsching, Seehof ROSENKAVALIERBALL (Ballnacht mit Brautkleid oder Abendgarderobe) 19.30 Uhr: Weßling, Pfarrsaal PITU PATI (Hopfensamba, Mondlandler & Weltmusik) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadthalle WEILHEIMER KAMMERORcHESTER (Herbstkonzert) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater „LUDWIG THOMA-EIN ScHWIERIGER BAYER“ (Lesung mit Michael Lerchenberg) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café MOON RA (Weltmusik) 15. NOVEMBER ’09 19.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus A TIcKLE IN THE HEART & ANDREA PANcUR (Klezmer & jiddische Lieder) 19.00 Uhr: Bernried, Barocksaal BERNRIED MUSIZIERT (Musikkreis Bernried e.V.)

20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater ScHMIDBAUER & KÄLBERER („Zwoa Alloa“ Tour 2009) 19. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Raabe`s Wirtshaus, NEPO FITZ („Pimpftown-wie werde ich ein Mann?“) 20. NOVEMBER ’09 19.30 Uhr: Wielenbach, Kulturwerkstatt, TANZ & STILLE (Meditation für Bewegungslustige) 20.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, „DIE PERLE ANNA“ (Ammerseer Bauerntheater) 20.00 Uhr: Peißenberg, Bücherei EINE WEINREISE DURcH FRANKREIcH (VHS-Vortrag mit Degustation) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café FEI ScHO (Vom Landler zum Funk) 21. NOVEMBER ’09 10.00 Uhr: Seeshaupt, Kutscherhaus DU DARFST…EINFAcH SEIN (Achtsamkeit mit Astrid Gövert) 15.00 Uhr: Diessen, SOS-Kinderdorf „PIPPI GEHT VON BORD“ (Kinderkino) 18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna)

20.00 Uhr: Raisting, NBO-café TOMMY WEISS (Blues, Jazz, Boogie Woogie) 22. NOVEMBER ’09 08.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollenhalle, FLOHMARKT (www.flohmarkt-peissenberg.de) 10.00 Uhr: Seeshaupt, Kutscherhaus DU DARFST…EINFAcH SEIN (Achtsamkeit mit Astrid Gövert) 18.00 Uhr: Murnau, Schwimmbad im BRK-Seniorenheim OFFENER ABEND FÜR WASSERFREUNDE (35° c Wassertemperatur & Sauna) 23. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher TATWORT (Improvisationstheater) 25. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher LUDWIG SEUSS BAND (Zydeco, Blues & Boogie Woogie) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café „PAUL HARBINS LETZTE REISE“ (Film im NBO-café) 26. NOVEMBER ’09 19.30 Uhr: Herrsching, Herrschinger Insel, TAUScHRING 5-SEEN-LAND (Monatstreffen)


WANN

20.00 Uhr: Steinebach, Steinebacher ALFRED MITTERMEIER („Sündenbockerei“) 20.30 Uhr: Diessen, Mühlstraße 4 IM KRAFTFELD DER GOTTESENERGIE (Geführte Meditation) 27. NOVEMBER ’09 20.00 Uhr: Schloss Seefeld, Altes Sudhaus „EIN KIND“ (Thomas-BernhardLesung) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café JENNERWEIN (Politklamotte) 28. NOVEMBER ’09 19.00 Uhr: Herrsching, Andechser Hof, STEFAN MEIXNER & HAUSMEISTER NULLINGER (Scherzinfarkt-Tour 2009) 20.00 Uhr: Weilheim, Stadttheater ENUSSAH & ENSEMBLE (Oriental Inspiration) 20.00 Uhr: Raisting, NBO-café DOPPELBOcK (Living Urban Swiss Folkmusic) 29. NOVEMBER ’09 14.00 Uhr: Peißenberg, Tiefstollenhalle, BOcKERLBAHNERFAHRTAG (Publikumsfahrt mit E-Loks) 30. NOVEMBER ’09 19.30 Uhr: Weilheim, Stadttheater „30 JAHRE ABENTEUER“ (Dia-Vortrag mit Michael Martin)

Auflösung: Rätsel Seite 5

Auflösung: Kinderseite 29

Extratipps

WO

für Oktober & November

Teil 2

Äpfelsammlung

für landkreiseigenen Apfelsaft PEITING/PEISSENBERG - Wer Lust hat, das Netzwerk UNSER LAND (siehe Titelstory in diesem Heft) tatkräftig zu unterstützen, könnte ja mithelfen, Äpfel zu sammeln. Die Solidargemeinschaft WEILHEIM-ScHONGAUER LAND e.V. sucht noch Helfer, die von Streuobstwiesen Äpfel aufsammeln, damit später ein feiner Landkreissaft gepresst werden kann. Erfahrungsgemäß wissen viele gar nicht, wohin mit ihrem Obst und freuen sich über einen Zuverdienst. Und der Landkreis hat einen eigenen Saft, der auch noch gut schmeckt! Die gesammelten Äpfel können am 10.10. zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr bei der Familie Seelos, Am Stein 1 in Peiting oder bei der Familie Schuster, Stammer Str.2 in Peißenberg abgegeben werden. 8. OKTOBER ’09 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) Raabe‘s Wirtshaus, Wörthsee/Steinebach, Eintritt 17 € Kartenreservierung: 08152-6446

Benefizkonzert

für Straßenkinder in Brasilien WINDACH – Wally Warning und Sista Lou spielen am 17. Oktober im Pfarrsaal in Windach, um Geld für ein Kindertagesheim im brasilianischen Lajedao einzuspielen. Bei dem Heim handelt es sich um ein Hilfsprojekt des Eine-Welt-Förderkreis-Windach, welches 1993 gegründet wurde und wo momentan 50 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen fünf und 17 Jahren untergebracht sind. Genaue Infos unter www.lajedao.de.


26 STADT

LAND ANDREA`S LIEBLINGSPLÄTZE IN MÜNcHEN

Das wahre Herz der Weltstadt DAS WINTERFESTIVAL 25.11. - 31.12.20 09 Theresienwiese München

HIM

ME L& HÖL LE

HIMMLISCH SCHÖN & HÖLLISCH HEISS Die vier Hauptproduktionen im Grand Chapiteau:

ZIRKUS 26.11. - 30.11. »The Tiger Lillies Freakshow« OPER 2.12. - 6.12. Mnozil Brass »Irmingard« CLOWNERIE 8.12. - 12.12. Teatr Licedei »Semianyki« VARIETÉ 17.12. - 22.12. The 7 Fingers »La Vie« Außerdem zu Gast: · OB Christian Ude & Uli Bauer: 1.12. »Der doppelte Ude« · Karsten Kaie: 13./14./26./27.12. »Lügen, aber ehrlich« · Karsten Kaie: 26.12. - 31.12. »CAVEMAN«

WELTSALON 25.11. - 23.12.

Ausstellungen, Diskussionen, Kabaretts und Lesungen zu großen sozialen und ökologischen Fragen unserer Zeit. Mit dabei Dr. Heiner Geißler, Prof. Dr. Bert Rürup, Dr. Ruth Manorama, Sigi Zimmerschied, Ärzte der Welt u.v.a.

FUTTERKRIPPE 25.11. - 23.12. Weihnachtliche Küche und Live-Musik aus der ganzen Welt WEIHNACHTSMARKT 25.11. - 23.12. Eisstrand · Performances · Kunsthandwerk Kulinarik · Kinderzelt · »Wolke 7« täglich Live-Musik Eintritt frei!

Tickets 0700-38 38 50 24 (12 Ct/Min) www.tollwood.de

MÜNCHEN - Bestimmt kennen Sie folgende Situation: Freunde kündigen sich spontan an, Freunde von außerhalb, die Sie schon länger nicht mehr gesehen haben und auf deren Besuch Sie sich aufrichtig freuen. Und nach der allgemeinen Begeisterung kommt dann meist auch die Frage: “Könntest Du uns auch München zeigen? Wir haben einen Tag Zeit.” Schon steht man zwar nicht ratlos, aber doch leicht überfordert da, denn wie in aller Welt soll man dieser Stadt an einem Tag gerecht werden? Was könnte den Freunden gefallen? Welche Eindrücke sollen sie mit nach Hause nehmen? Ich stand letztens vor der gleichen Frage und dann hatte ich die Idee, meinen Freunden, die mir sehr am Herz liegen, einfach meine ganz persönlichen Lieblingsplätze zu zeigen. Und so habe ich mir, für zukünftige “Überfälle”, eine Liste gemacht, und die Plätze, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants und cafés aufgeschrieben, an denen ich mich gerne aufhalte. Ein absolutes Muss für Groß und Klein ist Schloss Nymphenburg mit seiner Parkanlage. Ob im Frühling, wenn die Schneeglöckchen durch die Erde spitzen, oder an einem warmen Sommertag, wenn sich die Sonne auf den Kanälen widerspiegelt, im Herbst, wenn sich das Laub der Bäume färbt oder im

Winter, wenn der Schnee auf den Wiesen glitzert. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Reize. Schwäne, Enten und Gänse auf den Seen und Kanälen gehören zum ve r t r au te n Bild im Park, aber auch Rotkehlchen und Buntspecht bis hin zum Eisvogel oder Waldkäuzchen zählen zu den Bewohnern. Wer mit offenen Augen durch den Park geht wird auch mit dem Anblick von Eichhörnchen, Igeln, Hasen und Rehen belohnt. Was mich so fasziniert an diesem Park? Eine nicht erklärbare Ruhe, die der Park ausstrahlt. Ein Freund meiner Tochter hat es auf den Punkt gebracht: Das Schloss mit der Gartenanlage hat ein gutes Feng Shui! Ich bin ja kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich würde es so formulieren: Man betritt den Park und fühlt sich einfach wohl. Wer mehr unternehmen möchte, hat die Qual der Wahl: Das Schlossmuseum lässt sich auf eigene Faust gut entdecken oder man mietet sich einen Audioguide mit Kopfhörern. Kinder

lassen sich im Rahmen einer Führung von der Geschichte des Schlosses und seinen damaligen Bewohnern, den Wittelsbachern, begeistern. Auch die im Park versteckten Schlösschen Amalienburg, Badenburg und Pagodenburg oder die Magdalenenklause warten auf Besucher. Im Marstallmuseum (Südflügel des Schlosses) werden prächtige Kutschen und Schlitten und eine große Sammlung Nymphenburger Porzellans gezeigt, im Museum „Mensch und Natur“ (Nordflügel) kann man eine Reise durch die Geschichte der Erde und des Menschen erleben. Familien mit Kindern triff t man am häufigsten in der Abteilung “Spielerische Naturkunde” und wer seinen Kindergeburtstag in diesem Museum feiern darf, ist ein echter Glückspilz. Einen sonnigen Herbsttag in Nymphenburg wünscht Ihnen Andrea Lehner Informationen & Öffnungszeiten: www.schloss-nymphenburg.de; www.musmn.de; www.botmuc.de

Die FreizeitSchrift-Autorin Andrea Lehner ist offizielle Gästeführerin im Auftrag der Stadt München. Anfragen und Buchungen unter Telefon 089-10119353

Heilpraxis für alternative Psychotherapie, manuelle Schmerztherapie und Spagyrik

Ricarda Asude Schenkel Heilpraktikerin Landsberger Straße 488 • 81241 München Fon 089 / 829 79 450 • Mobil 0170 / 80 31 064

www.heilpraxis-schenkel.de

EFT (Emotional Freedom Technique) Traumatherapie (EMDR) Hypnotherapie Spagyrik Psycho-Onkologie Manuelle Schmerztherapie Familienaufstellung in Einzelsitzung


27

- Anzeige -

TRIcKS

TIPPS

MANFRED ScHOLZ` cOMPUTERTRIcK:

Attraktiv oder nicht?

Manfred Scholz, Weilheim

Sollte Ihnen in den nächsten Tagen zufällig etwas Rotes statt etwas Pinkes über den Weg laufen, dann könnte dies ein VodafoneFachhändler sein. Bitte tun Sie Ihm nichts Böses, wenn er Ihnen einen Festnetzanschluss mit Deutschland-Flat für ganze 9,95 € anbietet. Der arme Fachhändler ist sozusagen gezwungen, sich an diesen Preis zu halten. Preise bei Vodafone sind nämlich immer für alle Menschen gleich. Bitte lehnen Sie das Angebot nur auf freundliche Art ab, wenn Sie beispielsweise lieber bei den Pinken 29,95 €/mtl. zahlen wollen. Informieren Sie sich hierzu bei der Oberlandausstellung in Weilheim am Stand der Firma FiTec compu-

ter & Büro direkt nach dem Haupteingang. Wir zeigen Ihnen alles „Live“, zum Ausprobieren und Testen: Festnetzanschluss mit DeutschlandFlat für ganze 9,95 €/mtl. ; Surf Sofort Paket mit UMTS-USB Stick und Telefon und Surf-Flat ab 19,95/mtl.; Notebook mit integrierten UMTS Empfang; Fritz!Box 7270 mit UMTSUSB Stick; Mobile und Stationäre UMTS Lösungen mit ext. UMTSAntennen Eine besondere Attraktion: Am Stand verlosen wir alle 30 Minuten ein Handy im Wert von 39,95€! Das sind 100 Handys, die es zu gewinnen gibt! Ist das nicht attraktiv? Teilnahmeberechtigt sind alle ab

16 Jahren, die einen gültigen Personalausweis mitbringen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. PS: Natürlich sind wir auch nach der ORLA für Sie da. Achtung! Schon mal vormerken: Wir ziehen im November in unsere neuen, größeren Räumlichkeiten in der Herzogchristoph-Straße 7, direkt am Stadttor. Mit vielen Überraschungen zur Neueröffnung. Wann genau? Immer mal wieder `reinklicken: www.fitec.de

OLIVER EBNER`S GOLDTIPP:

Miet-Kaution absichern!

Oliver Ebner, Dießen am Ammersee

Wieder hat uns ein Leser die neuen AGB´s seiner Bank zukommen lassen. Alle Schreiben beinhalten das sogenannte Pfandrecht z.B. Kontoguthaben. Meist denkt man zuerst an das eigene Konto, doch auch die Mietkaution für eine Wohnung liegt meist als Guthaben auf einem Sparbuch/Konto, an das man nicht sofort denkt! Wir nutzen den Anlass und Zeitpunkt, um Sie als Mieter und Vermieter aufzuklären, was mit diesen Sicherheiten geschieht. Fall 1: Der Mieter wird arbeitslos und kann Kredite nicht mehr bedie-

nen. Hat die Bank das Pfandrecht auf dieses Sparbuch/Konto? Fall 2: Dem Vermieter fehlen die Mieteinnahmen und kann die Kredite für die Wohnung / Haus deshalb nicht bedienen. Hat die Bank das Pfandrecht auf die Mietkaution, die zu Gunsten des Vermieters hinterlegt ist? Die Banken ziehen alle Register, um an das Sparvermögen und an die Häuser zu kommen. Egal wer die Kette auslöst, die Bank ist immer der Gewinner. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Kaution dennoch absichern können! Diese

ROBERT REITER`S RATScHLAG:

Ordner im Nebel

Robert Reiter, Polling

Wenn die Tage wieder kürzer werden und der Nebel von den Feldern und Wiesen aufsteigt, ist die Zeit gekommen, den Versicherungsordner aus dem Regal zu holen. Vieles hat sich dort angehäuft, was vielleicht nicht mehr der aktuellen Situation entspricht. Eine Versicherungs- und Versorgungsanalyse vom Fachmann kann hier helfen. Falsche und zu teure Versicherungen werden in preisgünstigen Versicherungsschutz zu Topkonditionen umgewandelt. Versorgungslücken werden ermittelt und können sachgerecht

geschlossen werden. Altersvorsorge auf hohem Niveau ist mit den richtigen Anlageformen machbar. Unter dem Strich erzielen Sie eine deutliche Beitragsersparnis. Ihre Versorgungsziele werden leichter und schneller erreicht. Der Unterschied zwischen der richtigen und einer weniger guten Beratung kann im Laufe der Zeit durchaus ein paar Tausend Euro betragen. Deshalb: Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich die Empfehlungen vom unabhängigen Berater in Ihrer Nähe! (www.vfr-reiter.de; Tel: 0881-1043)

wichtigen Informationen erfahren Sie bei meinen kostenlosen Informationsabenden in Ihrer Nähe. Hier erhalten Sie auch alle nötigen Unterlagen (Anträge, Ergänzungen zum Mietvertrag etc.) Infos und Anmeldungen unter: 0800–GOLD GOLD, 0800–4653 4653 oder 08807–948 555. (www.premiummarkt24.com)


28

28 KREUZ

QUER

gentwas macht ei „Her r Ober, h vor ezunge, die ic lich meine Se ellt Stunde best einer halben habe?“ r zigsiebzig, de „Neunundsieb Her r!“ DAS

ScHL

NEUES V

B IL D D E

S MON

ON HARM

BENGEN

:

AT S

AU E

Z I TA T „ Ic h h abe g ewein S ch u t , we he ha il ich t te , b de r k keine is ich eine F e inen ü ße ha (Giac traf, omo tte.“ L e op ardi)

www.har

mbengen

SPA R TI P P:

unter Heizkörper r dem Fenste

es ein gesund reichen für h rlic de nt in ge K Ei en und in Wohnräum a im us kl ha m en au p R in Trep rad celsius, hr Küche 17 G de in aber Möglic s, iu es ls t Grad ce rorenere gib rf en Ve lt r ha zimmer n 20 fü Sc h Auc ren. rad celsius. as zu reduzie und Flur 15 G zenergie etw ei H die Temperaan n, h he uc Verbra r Arbeit ge zu s en t zu rg keiten, den o m Sie g würde sons weise, wenn Die Wohnun . ab gie er nz Sie beispiels En ga falls zu viel , aber keines rerwär mung de ie MiW f n ie tur herunter d fü r r fü nster fü len und dann m Sie die Fe de in el, st er p stark ausküh m ip K m Zi e Zeit in ften Sie Ihre t eine länger ch ni als e e si Si benötigen. Lü e Si en ssen hts sollt ffnen und la eizung. Nac H r de nuten weit ö en E K uf EI ei la ho/D glich noch b en schließen. lung, womö g alle Rollläd un m äm ed Wär m zusätzliche Klicktipp für M

.de

Gudruns Gedankenmosaik „Auch Worte können lächeln, wenn wir unser Herz in sie hineinlegen.“

... mehr gibt es unter: www.gudrun-kropp.de

usik fans:

ht tp://w w w.live

dome.com

TRUDI & TR

AUDL:

„Den Spieß umdrehen“ Es gibt pfiffige, aber oftmals auch nicht sehr angenehme Zeitgenossen, die eine Begabung dafür haben, einfach „den Spieß umzudrehen“. Das heißt, dass sie eine ungünstige Ausgangslage oder einen negativen Sachverhalt problemlos zu ihren eigenen Gunsten umzudrehen oder umzudeuten wissen. Der Ausdruck „den Spieß umdrehen“ spielt auf die Landsknechte im Mittelalter an, die mit sehr langen und schweren, an den Spitzen eisenverstärkten Holzspießen hantierten. Waren diese kämpferisch geschickt, dann verstanden sie es, ihrem Gegner den Spieß zu entreißen und nun gegen ihn zu wenden.

Lösung

Heft 8/9

2 0 0 9:

DEIKE PRESS

Lösung in

der nächste

n Ausgabe


29

Die Kinderseite

SPIEL

SPASS

WEILHEIM - Riesenandrang beim 10. Malfest im Herzen Weilheims. Die vielen, vielen Kinder kamen voll auf Ihre Kosten und auch das Wetter spielte mit. Einen ganzen Tag lang Aktionen, Vorführungen, Spiel und Spaß, ohne einen cent bezahlen zu müssen. Möglich machte dies auch in diesem Jahr wieder der Aktionskreis Innenstadt im Weilheimer Gewerbeverband.

Das obere Bild unterscheidet sich jeweils durch 8 Veränderungen von dem Bild darunter. Welche sind es? Auflösung auf Seite 25

Stadt-Land-Fluss

24. OKTOBER 1929:

Der große Börsenkrach Was machen wir, wenn wir etwas Geld übrig haben? Kaufen wir doch Aktien! Das sind Anteile an Firmen, die an der Börse gekauft und verkauft werden. Wenn viele Leute zum Beispiel Anteile einer Internetfirma kaufen, dann sind diese viel wert. Wenn viele sie aber wieder loswerden wollen, dann kann es Probleme geben. Das haben die Menschen 1929 bitter erfahren. Was geschah damals? In den USA der 1920er-Jahre herrschte ein wirtschaftlicher Aufschwung. Autos und Radios wurden plötzlich massenhaft produziert, und alle Welt beschloss, Wertpapiere von solchen Firmen zu kaufen, die an der Börse täglich höher gehandelt wurden. Es war wie ein Rausch! Auch ärmere Leute liehen sich von den Banken Geld, um Aktien zu kaufen, und freuten sich auf einen schnellen Gewinn. Das ging auch jahrelang gut. Bis plötzlich im Oktober 1929 Zweifel aufkamen. Erst verkauften einige wenige ihre Aktien, dann immer mehr. Zunächst versuchten die Banken noch, die Aktienkurse zu stützen. Es war aber nichts mehr zu machen: Am Donnerstag, den 24. Oktober stürzten die Kurse ab, der Börsenhandel brach zusammen. Einen Tag später erreichte die Panik auch Deutschland. Milliardenwerte wurden in kürzester Zeit vernichtet, Banken gingen pleite, Firmen mussten schließen und viele Menschen wurden arbeitslos. Mit diesem so genannten Schwarzen Freitag waren die goldenen 20er-Jahre vorbei.

Du brauchst: Schere, Tesa, 2 Würfel, 1 kleinen Notizblock, Stift, Spielfigur oder Stein 1. Schneide den Spielplan und die 6 Quadrate aus. 2. Bastel dir einen Farbwürfel, indem du die Seiten eines Würfels mit den 6 kleinen Quadraten beklebst. Würfelspiel für 1 bis 4 Spieler Der Punktewürfel gibt an, wie viele Felder man vorwärts rückt. Der Farbwürfel gibt an, was man mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben suchen soll: Rot=Städte, Grün=Länder, Blau=Flüsse, Rot/Grün=Städte und Länder, Grün/Blau=Länder und Flüsse, Rot/Blau=Städte und Flüsse Alle würfeln nacheinander. Ziel ist es, möglichst viele Namen zu den jeweiligen Anfangsbuchstaben zu notieren. Jeder Name zählt 1 Punkt. Sieger ist, wer nach einer festgelegten Zeit die meisten Punkte hat. Anzeige

KREATIVER KINDERTANZ für Kinder ab 3 Jahre

Isabell Lehrerin für

TANZ & BEWEGUNG Triebweg 2 · 82266 Inning a. A. · Tel./Fax 0 81 43 - 99 75 88 eMail: info@isabell-raue.de · www.isabell-raue.de


HIN

WEG

Wo finde ich die „FreizeitSchrift“?

Wir machen Druck und mehr: Gewerbestr. 17, 82211 Herrsching Telefon 08152 93 97-6

Kostenlos zum Mitnehmen! Fullservice für Print und Werbung.

Andechs: Bäckerei Benediktiner;

Gasthaus Höfler (Machtlfing)

Bernried: Hotel Seeblick; Klinik Hö-

henried; Vereinigte Sparkassen; Drei Rosen; Bäckerei Ziegler

Breitbrunn: Platzhirsch Dießen: Sunset; La Gondola; Mam-

bar; Markttreff; Blumen Weingärtner; Schützenheim am Tiefenbach; Praxis Dr. Höbel; Kult café; Aral Tankstelle; Freie Tankstelle Hirschauer; Tabakladen Bahnhof; fress-express; Teufels Küche; Augustinum; Tourist-Info; Landgasthaus Tannenhof; café Sixt; Friseursalon Fairnett Blanca; Krankengymnastik Sanna Müller; s´café am Mühlbach; Zur Griabig`n Hütt`n (Dettenschwang)

Feldafing: Golfhotel Kaiserin Elisa-

beth; Alte Linde (Wieling); Makarska Grill

Pähl: Edeka Bäckerei Scholz;

www.quickprint.de • info@quickprint.de

Müller`s Lust; Vereinigte Sparkassen; Rathaus

Gabriele Vohl-Zuber; Schreibwaren Wild; Sanitätshaus Peiting; Buchhandlung am Bach; Shanti Om

Polling:

Edeka Aktiv Markt; Alte Klosterwirtschaft; Vereinigte Sparkassen

Pöcking: Ozonhallenbad; Bürger-

Greifenberg: Hardy`s Hechendorf: Entenbraterei

Gasthof zur Post; Vereinigte Sparkassen; NBO-café; Ammersee Bäcker

Herrsching:

Riederau: Pfeffermühle; Kramerhof Seefeld: Schickimicki; Hazienda;

Seaside Sushi & Sake; Tourist-Information; Breitwandkino; Feni`s Bistro; Hotel Seehof; Andechser Hof; Autohaus Feyrer; Parfümerie Wiedemann; Gemeindekindergarten; Mode Mosaik; Aral Tankstelle; Avanti 24 Tankstelle; Mühlfelder Brauhaus; Ristorante colosseum; Sportstudio Herrsching; Gasthof zur Post; Pizzaservice Bella Roma; Pier 48; Seespitz Da Mario; Fischerei Schlamp; Weltladen der Indienhilfe; Fahrschule Becht; Second Exclusiv; Mode Art; Schreibwaren Reich; Namasté Yoga Studio

Hohenpeißenberg:

Eis café Monte Rigi; Raumausstattung Schwab; Schreibwaren Hans Eiband

Inning:

Inninger Kinderbasar; Jet Tankstelle; Gasthaus zur Post; Pizzeria Taormina; Rathaus; Ammersee-Apotheke; Nachbarschaftshilfe; café Gente; St.Johannes-Kindergarten; Gemeindekindergarten

RUCK Redaktion & Kommunikation Bahnhofstr.24, 86911 Dießen a. A. Tel. 08807-225857-0; Fax -1 sascha.ruck@FreizeitSchrift.de www.FreizeitSchrift.de AUFLAGE: 10.000 VERTRIEB: kostenlos HERAUSGEBER: Sascha Ruck

Peiting: café central; Praxis Dr.

Aidenried

Pilsenhof; Alter Wirt; Gasthof Woerl (Paradieswinkel)

Anzeige-ParsbergerEcho_45x30.ind1 15.09.2008 1 16:51:05 Uhr

Optik Uhren Weiss; Fahrrad & Eishockey Shop; Bahnhof Apotheke; Esso Tankstelle; VW Habersetzer; Vereinigte Sparkassen; Frauenarztpraxis Anzenberger und Wunderer; Rathaus; Krankenhaus; Bäckerei Peter Andrä; Little café Italy; Uli`s Backstub`n; Haut & Natur; Krankengymnastik Witczak

büro Rathaus; Haidl`s Naturkostmarkt; Bäckerei Meier; Gasthof zur Post; Edeka Schuberth

Fischen: Dorfladen; Gaststätte

Impressum

Peißenberg: Eis café Venezia;

Raisting:

Gasthaus Ruf; Breitwandkino

Schongau:

Schreibwaren Seitz; Stadtbücherei; Schongauer Nachrichten; Rathaus; Kindergarten Kunterbunt; Stadtsparkasse; Brasserie; Schongauer Brauhaus; Lechkurier; Märchenwald; Städt. Kindergarten; TÜV Süd; Ballenhaus; Autohaus Stanglmayr; Bücher Galerie; SophienBuchhandlung; treff-punkt-tinte; Holz und Furnier Osenstätter; Lagerhaus; confiserie chocolat; Schreibwaren Einzinger

Starnberg:

Breitwandkino, Landratsamt; Tutzinger Hof; Hotel Seehof; Tourismusverband Starnberger Fünf-SeenLand; Hörzentrum Fünf-Seen-Land; Eiscafé Bel Gelato; café & Bistro am weißen Garten; Bistro Sowieso

Steinebach:

Raabe`s Wirtshaus; Steinebacher (Alter Bahnhof); Steinebacher Pizza Service

Oderding: Zweirad Welscher;

Tutzing:

Andechser Hof; Forsthaus Ilkahöhe; Restaurant Häring; Tutzinger Biergarten; china-Restaurant Xin Hua; BIO Verlag Ritter; Aral Tankstelle; Pizzeria A`Tarantella; Sportlerstüberl; Heilpraxis Astrid Gövert; Bäckerei Konditorei Kammermeier (Traubing); Filmtaverne

Weilheim:

Vereinigte Sparkassen; Pit Two; Praxis Buchberger; café Krönner Fitec computerservice; Veranstaltungsbüro Weilheim; café Roma; All Stars Fitness center; clever Fit; Hoppolino; Waldwirtschaft am Gögerl; Allgäuer Hof; café central; Restaurant Korfu; Kindergarten Mariae Himmelfahrt; Kinderhort Franziskus; Kindergarten St.Anna; Mehrgenerationenhaus; Amt für Jugend und Familie; Emporio; Seestub`n Dietlhofer See; Esso Tankstelle; Agip Tankstelle; Pinoil Tankstelle; Pizzeria Bella Italia; Isabel`s Wollidee; Biomichl; Bistrorant Alte Schmiede; Getränkemarkt Orterer; Firat Döner (Bahnhof); Studio Rosenhof; Vereinsheim Tc Weilheim; TÜV Süd; Zahnarztpraxis Elke Gaertner

Weßling: Hotel Seehof; Mediter-

raneo; Gasthof zur Post; BK-Tankstelle; Acoustic Corner (Oberpfaffenhofen)

Wielenbach: Gemeindekinder-

garten; Vereinigte Sparkassen; Praxis Dr. Kurz; Edeka Markt; Blumeninsel; Kulturwerkstatt; Angelsport Hammer

ANZEIGENBERATUNG: Fünf-Seen-Land: Sascha Ruck Pfaffenwinkel: Gudrun Kropp anzeigen@FreizeitSchrift.de REDAKTION: Fünf Seen Land: Sascha Ruck; Pfaffenwinkel: Gudrun Kropp; Mitarbeit in dieser Ausgabe: Rainer Meier, Andreas Ritter, Deike-Verlag Konstanz redaktion@FreizeitSchrift.de GRAFIK & LAYOUT: Grafik-Design Gilda Taron-Dahms www.grafik-de-sign.de daten@FreizeitSchrift.de anzeigengestaltung@FreizeitSchrift.de DRUCK: QuickPrint, 82211 Herrsching a. A. und Wünsch-Off set-Druck GmbH, 92318 Neumarkt/Opf. VERTEILUNG: Yeliz Atlas, Oliver Ebner, Gudrun Kropp KUNDENSERVICE: BIO Ritter-Verlag, 82327 Tutzing Tel. 08158-8021 kundenservice@FreizeitSchrift.de Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden.

ANZEIGENSCHLUSS für die WEIHNACHTSAUSGABE ‘09:

Fr. 6. Nov. ‘09

Teak & More

- Anzeige -

Gutschein für Ihr BIO-Lesevergnügen Ja, ich möchte das aktuelle BIO-Probeheft gratis zum gründlichen Lesen. Sollte ich mich nicht innerhalb von 14 Tagen schriftlich bei Ihnen melden, erhalte ich das BIO-Abo mit 6 Heften für ein Jahr zum Preis von € 24,90.

............................................................ ............................................................ Name/Vorname PLZ/Ort ............................................................ ............................................................ Straße/Nr. Datum/Unterschrift Mir ist bekannt, dass ich das Abo innerhalb von 14 Tagen widerrufen kann. ............................................................ Datum/Unterschrift Für mein Abo erhalte ich als Dankeschön gratis nach Eingang der Abo-Zahlung den reich bebilderten BIO Ritter Ratgeber Natürlich Schlank ohne Stress. Nie wieder Verbote, Durchhänger, Diätfrust, Selbstanklagen. Gutschein am besten sofort einsenden oder faxen an: BIO Ritter GmbH, Bahnhofstr. 9, D-82327 Tutzing Tel. 08158/8021, Fax 08158/997430, eMail: bioritter@aol.com FZS6/09

Testen Sie BIO Die große zweimonatliche Gesundheitszeitschrift

.Ernährung .Ganzheitsmedizin .Forschung .Naturheilkunde .Lebenshilfe .Wellness BIO - die “Gesundheitsversicherung” für Sie und alle, die ihnen am Herzen liegen BIO - mehr als 20 Jahre auf dem Markt etabliert - ist eine Fundgrube für alle, die bewusster, harmonischer, einfach leichter durchs Leben gehen wollen BIO - das vielseitige Magazin für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele gibt praktische Lebenshilfe, bringt aktuelle Themen der “sanften” Medizin und ist ein wichtiger Ratgeber, wenn es um ganzheitliches Wohlbefinden geht


Ihre neue Werbeagentur für Printprodukte und Webseiten

Ihr IT-Fachmann

„Erfolgreich mit intelligenter Technologie“

Nutzen Sie die Verbindung von Printprodukten und Webseiten mit intelligenter Technologie Technologie. Wir bieten Ihnen an:

 Kataloge, Broschüren, Bücher, Plakate, Karten, Visitenkarten, Geschäftsbriefbögen, uvm.  Erstellung und Programmierung von Webseiten mit Wartung und Pflege  Server, IT-Netzwerke, Arbeitsstationen und mobile Kommunikationsmöglichkeiten  Wartung und Support

Seit Jahren eine verlässliche Größe. Überzeugen Sie sich selbst! Design trifft IT

Designstudio Tutzing  Klenzestrasse 1  82327 Tutzing Telefon: 08158 - 91407 - 00  www.designstudios.info

santronic  Klenzestrasse 1  82327 Tutzing Telefon: 08158 - 91404 - 10  www.santronic.de


REZEPT FÜR IHRE

GELUNGENE WEIHNACHTSFEIER

NOCH NICHT GANZ STILL UND STARR RUHT DER STARNBERGER SEE, DA GEHEN DIE ERSTEN JÄHRLICHEN WEIHNACHTSVORBEREITUNGEN LOS. EGAL OB KLEIN ODER GROSS, EGAL OB 50 ODER 350 PERSONEN, WIR GESTALTEN JEDES EVENT. HIERFÜR STEHT IHNEN IN TUTZING UNSERE WUNDERSCHÖNE EVENTROTUNDE, MIT BLICK AUF DEN STARNBERGER SEE ODER DEUTSCHLANDWEIT UNSER JOLLY ROGER-CATERING ZUR VERFÜGUNG.

INTERESSE BEKOMMEN?

SCHAUEN SIE DOCH VORBEI! BITTE TELEFONISCH UNTER 08158 907327 ODER PER MAIL INFO@EVENTROTUNDE ANMELDEN. EVENTROTUNDE BAHNHOFSTRASSE 9-15 // 82327 TUTZING WWW.EVENTROTUNDE.DE


2009-10+11_Lores