Page 1

Zugestellt durch Post.at


Warum keine Ferienbetreuung in unserer Gemeinde? Am 14.10. 2010 hat GR Ewald Göschl im Sozialausschuss einen Antrag auf eine Bedarfserhebung der Öffnungszeiten inkl. Ferienbetreuung gestellt. Wir Freiheitliche haben diesen Antrag unterstützt! Die Seunig-SP lehnte ab, kein Bedarf, so ihr Tenor und deshalb wurde die Befragung gemeindeseits nicht durchgeführt. Aufgrund vieler Elternanfragen wurde von uns Freiheitlichen GR Sabine Wölbitsch aktiv und sammelte Unterschriften für eine Ferienbetreuung. Im Zuge unserer Erhebungen hat sich herausgestellt, dass großes Interesse an flexiblen Öffnungszeiten in unseren

2 Kindergärten besteht und darüber hinaus zumindest eine Ferienbetreuungsgruppe in unserer Gemeinde eingerichtet werden sollte. Da aber bisher von der Gemeinde in dieser Richtung nichts unternommen wurde, haben etliche Eltern für heuer schon privat „vorgesorgt“. Trotzdem wären 9 Kinder für eine Ferienbetreuung zusammengekommen. Auf die Mindestzahl hat gerade ein Kind gefehlt.

Nun hat unser GR S. Wölbitsch kämpft für Vzbgm. Karl Kohl- den Ferienkindergarten weg ein Modell vorgeschlagen (genehmigt von der Landeskindergarteninspektorin), welches diesen Kindern eine qualifizierte Ferienbetreuung ermöglicht hätte, noch dazu ohne Mehrkosten für die Gemeinde! Sehen Sie dazu den Bericht in der „Kleinen Zeitung“. Werte Eltern, trotz Ablehnung durch den Bürgermeister Seunig, wir bleiben in dieser Sache dran – garantiert!

Für den Inhalt verantwortlich: Die Freiheitlichen in St. Georgen am Längsee

Weitere Berichte, wie Eröffnung v. La Celestina - Hochosterwitz unter www.freiheitliche-stgeorgen.at

Gemeindekurier August 2011  

Gemeindekurier der FPK St. Georgen am Längsee - Schnitterfestausgabe!

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you