Page 32

es abzulesen: Smarte Intermediäre positionieren sich in Zukunft im Hintergrund der Peer-to-Peer-Marktplätze, wo sie als Ermöglichungsdienstleister auftreten. Märkte, wie sie sich heute entlang der unterschiedlichsten Plattformen des Social Commerce herausbilden, gründen auf Verkaufskonzepten, die den kollaborativen Austausch zwischen Peers, Usern, Konsumenten und Produzenten zur Grundvoraussetzung haben. Märkte sind Gespräche. Social Commerce heißt, Warenästhetik, Shopping-Erlebnis, Spaß, Thrill und soziale Interaktion wieder zu Kernelementen des Konsums zu machen und den E-Commerce zu innovieren.

Augmented Reality

73 Prozent der deutschen Jugendlichen sehen sich online regelmäßig Videos an.

32 Social Media

raumbrand 25

Grafik: Freie Kreatur, Quellen: socialmediablog.de / BVDW e.V.

Weltweit werden bereits 200 Mio. Clips pro Tag über YouTube Mobile angesehen.

Zum Massenmedium des Mobilzeitalters wird Augmented Reality. Es bezeichnet die computergestützte Erweiterung der Wahrnehmung von Realität. Hierbei steht die visuelle Darstellung zusätzlicher, meist online abgerufener Informationen im Vordergrund, im Unterschied zur virtuellen Realität, bei der der Benutzer komplett in eine virtuelle Umgebung eintaucht. Überall dort, wo zusätzliche Informationen die Effizienz, Effektivität oder schlicht das Vergnügen steigern, ist mit einer Verbreitung von Augmented Reality zu rechnen. Die Technologie gilt als nächster großer Evolutionsschritt des Internets. Die Grenze zwischen Online und Offline wird verschwinden. Anwendungsfelder liegen in den Bereichen Konstruktion und Wartung, Visualisierung und Simulation, Navigation und Fahrersassistenz sowie Werbung und Entertainment. Mobile Anwendungen, insbesondere standortbezogene Dienste auf dem Handy, sind kurz davor, den Massenmarkt erobern. Zusammenfassend lässt sich, so das Beratungs- und Softwareunternehmen 4cast, festhalten, wer nicht twittert oder sein „face“ in Social Media Netzwerken offeriert, den gibt es de facto nicht und der partizipiert auch nicht an den geschäftlichen Möglichkeiten dieser Netzwerke. Doch wer am ehesten reagiert und Social Media – nicht nur ­Facebook, sondern auch Twitter, Blogs, Youtube und vieles mehr – als eine komplette Veränderung, eine Bereicherung der Kommunikation der Menschen miteinander nutzt, der wird auch in der Zukunft erfolgreich agieren.

raumbrand 25  

Das Magazin für erlebbare Kommunikation im Raum