Page 1

24 Modelle und viele Ideen von Jugendlichen zur Neugestaltung des Dreisamufers zwischen Sandfangweg und Ottiliensteg in Freiburg Dokumentation der Info-Veranstaltungen, Ufer-Begehungen und Projekt-Werkstätten im September/Oktober 2013 mit 105 Schülerinnen und Schülern der Emil-Thoma-Realschule Freiburg und des Berthold-Gymnasiums Freiburg

Ein Jugendbeteiligungsprojekt des Jugendbüro Freiburg im Jugendbildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Freiburg, der Emil-Thoma Realschule Freiburg, dem Berthold-Gymnasium Freiburg und dem Bürgerverein Oberwiehre-Waldsee


Freiburg im Oktober 2013 JugendbĂźro Freiburg im Jugendbildungswerk UhlandstraĂ&#x;e 2 79102 Freiburg Telefon 0761 / 79 19 79 -90 E-Mail jugendbuero@jbw.de Website www.jbw.de


1. INFORMATION

3


4


Information | Ufergestaltung - wie und warum? Bei den Treffen des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee zur Renaturierung der Dreisam zwischen Sandfangweg und Ottiliensteg hatten verschiedene Interessengruppen im Juni/Juli 2013 ihre Wünsche zur Neugestaltung des Dreisamufers vorgetragen. Um die Vorstellungen von Jugendlichen zur Gestaltung des hier entstehenden Naherholungsbereichs in Erfahrung zu bringen, schlug das Team des Jugendbüros ein Beteiligungsprojekt mit Schülerinnen und Schülern benachbarter Schulen vor. Bürgerverein und Teilnehmende der Runden Tische befürworteten diesen Vorschlag. Herr Linsin vom für die Fluss-Gestaltung zuständigen Regierungspräsidium Freiburg erklärte sich bereit, als Experte die Ergebnisse des Beteiligungsprojekts zu bewerten und den Jugendlichen ein fachliches Feedback zu geben. Im September 2013 wurde das Beteiligungprojekt zunächst mit 56 SchülerInnen der Emil-Thoma Realschule durchgeführt, im Oktober 2013 nahmen weitere 49 SchülerInnen des Berthold Gymnasiums teil.

Beteiligung setzt Information voraus. Vor der Begehung und Anschauung des Dreisamufers (die wegen starker Regenfälle für die SchülerInnen des Berthold Gymnasiums leider ausfallen musste und für sie durch zwei parallele Workshops ersetzt wurde) stand am Anfang des Projekts daher jeweils eine Informationsstunde für die Jugendlichen der beteiligten Schulen. Der Experte des Regierungspräsidiums, ein Gewässer-Experte, ein Experte des Bürgervereins und das Team des Jugendbüros diskutierten mit den Jugendlichen Fragen wie „Warum wurde die Dreisam überhaupt begradigt?“, „Warum und wie wird sie nun renaturiert werden?“, „Wer bezahlt das alles?“, „Wie kann der neu gestaltete Uferbereich aussehen?“, „Wo entstehen ökologische, naturnahe Räume?“, „Wo ist Platz und Gestaltungsraum für Naherholungs-Flächen?“, „Welche Konflike könnten hier entstehen?“ und „Wie könnten diese durch geschickte Planung bereits im Vorfeld vermieden werden?“.

5


6


2. ANSCHAUUNG

7


Brainstorming | Auswertung der Mindmaps 1 Emil-Thoma Realschule | Nach der ausführlichen Informations-Einheit zum Thema Dreisam-Renaturierung sammelten die Jugendlichen der Klassen 8a und 8b während einer Begehung des Dreisamufers

27 Nennungen Grillplätze 20 Nennungen Bänke 15 Nennungen Spielplatz für kleine Kinder Kiosk 13 Nennungen Strand 9 Nennungen Liegeplätze/-stühle 8 Nennungen Regenunterstellplatz 7 Nennungen Mülleimer/ -tonnen Walderweiterung 5 Nennungen Beleuchtungen 4 Nennungen Fußballplatz 3 Nennungen Insel Steingarten Brücke Open Air Events Volleyball Platz

auf Mindmaps zunächst unkommentierte Ideen und Vorschläge zur Gestaltung des Uferbereichs. Hier die Auswertung der Mindmaps nach Häufigkeit der jeweiligen Nennungen:

2 Nennungen Raucherbereich VIP Bereich Baumhaus Dönerladen Begehbarer Flussabschnitt Steg Slackline Tischtennisplatten Obstbäume 1 Nennung Grünes Klassenzimmer Dirt-Bike Strecke Hexenhäuschen Wellness Center Gewächshaus REWE Achterbahn Tierpark Parkour Schaukel über dem Wasser Hängematte Offene Shisha- Bar Minigolfplatz Skatepark Paintball Kiesflächen Work and travel Entenhaus Eisbachwelle (zum Surfen) Hundestrand/ -wiese Sportgeschäft Fahrradabstellplätze Hundetüten Wasserspielplatz Schattenplätze Fahrradweg

Joggingweg Hundeweg: Café Toilette Straße nur für Anlieger Blumen Haibecken Große Steine zum Liegen Vogelhäuser Angelpätze Bahn-/Busverbindung Betonierte Wege Unverändert lassen Hundeschule Basktballplatz

9


Brainstorming | Auswertung der Mindmaps 2 Berthold Gymnasium | Für die SchülerInnen des Berthold-Gymnasiums fiel die Begehung des Dreisamufers wegen Starkregens leider buchstäblich ins Wasser. Während zweier sehr lebendiger Workshops konnten aber auch sie ihre Vorschläge zur Ufer-Ge-

32 Nennungen feste, überdachte Grillplätze 26 Nennungen coole, optisch ansprechende Mülleimer 25 Nennungen Liegewiese Sitzbänke, Sitzgelegenheiten 24 Nennungen Schwimm- & Tauchstelle (3 m tief) 23 Nennungen Sandstrand 19 Nennungen Volleyball-Platz 14 Nennungen Liegestühle Trittsteine 13 Nennungen Beach-Soccer 11 Nennungen Kiosk Inseln mit Sandstellen 9 Nennungen Springbrunnen, Trinkbrunnen Spielplätze 8 Nennungen kleine Dünen

staltung sammeln, zumal sie wegen der Nähe der Schule zum betreffenden Dreisam-Abschnitt mit den Örtlichkeiten bestens vertraut waren. Hier die Auswertung ihrer Mindmaps, wiederum geordnet nach Häufigkeit der jeweiligen Nennungen:

7 Nennungen Info-Tafeln (natürlicher) Kletterpark über dem Wasser 6 Nennungen Wasserspielplatz 5 Nennungen Toiletten Beleuchtung in den Baumkronen Amphitheater Wasserrutsche 4 Nennungen Hängematten Fahrradabstellplätze Bäume Umkleidekabinen Flaschencontainer 3 Nennungen Schilf Blumenwiesen Hundekot-Tüten W-Lan Schaukel über dem Wasser Liane über dem Fluss Tiere ansiedeln Steg Grünes Klassenzimmer Rednerpulte Basketball-Platz Café Eisdiele Schattenplätze Picknick-Möglichkeiten

2 Nennungen Steinbänke Sonnenschirme Barfußpfad Fahrradweg Kiesfläche keine Veränderung Fitness- Bereich Steckdosen Tischtennisplatten große Mülltonnen Wasserpumpe 1 Nennung Glasbrücke Oase für Freistunden Kanu fahren Strömungen Planet-Informationen wegmachen Pavillon Fußgängerweg flexible Holzbänke Ruhezeiten Hütte Energieerzeugung Party an der Dreisam Mülleimer mit Mülltrennung Federball-Platz Bar Tische

11


12


Workshops | Konflikte & Lösungsmöglichkeiten Berthold Gymnasium | Beim zweiten Workshop mit den Schülerinnen und Schülern des Berthold Gymnasiums ging es in zwei Gruppen jeweils um die Frage, welche Konflikte die Jugendlichen im

neuen Naherholungsbereich für möglich halten und welche Lösungsmöglichkeiten sie sich vorstellen können. Aus den Tafelbildern ergeben sich diese „Gegensatz-Paare“:

Konflikt

Lösungsmöglichkeit(en)

Müll und Scherben

Pfandrückgabe; Mülleimer; Scouts; viele offene Müllkörbe; Chip-System (Belohn-System: wenn Müll hineingeworfen wird, bekommt die Person einen Chip; bei einer bestimmten Anzahl an gesammelten Chips gibt es eine Belohnung); Leergutannahme für Flaschen; bunte Mülleimer, die zum Mülleinwerfen motivieren; regelmäßige Leerung; Hinweistafel auf Renaturierung; Hinweistafel, die auffordert, den Müll in die dafür vorgesehenen Behälter zu werfen; Müllsammel-Aktionen von verschiedensten Akteuren (auch die Schule, aber nicht nur und nicht ständig!)

Enge, zu viele Leute (z.B. bei SC-Spielen) Übergangsmöglichkeiten zwischen den Ufern Streit (u.a. um Spielflächen)

Einrichten von Grill-Regionen (für das Ruhebedürfnis)

Lärm

Sperrzeit; Ruhezeiten (Mittagsruhe und ab 22.00 Uhr; mit Kontrolle durch die Polizei); Schutzwände; Grill- und Chill-Plätze, möglichst weit weg von Wohnungen und möglichst attraktiv, um die BesucherInnen dort zu halten

Gestank

Toiletten (bei Kiosk, Jugendherberge oder College)

Natur wird gestört

Öko-Bereich in Abschnitt B

Hundekot

Beutelspender

Vandalismus

Polizeikontrollen

keine Pflege

Pflege durch die Stadt

Asche, Feuer

Aschebehälter, Mülleimer, Kohle mitbringen, Treibholz, Kiosk mit Öffnungszeiten

Anmerkung: Ein Kiosk bietet nach Ansicht der Jugendlichen Lösungsmöglichkeiten für eine ganze Reihe von Problemen. Hier können (Pfand-)Flaschen abgegeben werden, hier gibt es eine Toilette, hier treffen sich die Dreisam-Scouts. Der/die Betreiber/in achtet ein wenig auf Ruhe, hält Müllbeutel bereit und Belohnungen für MüllsammlerInnen.

13


14


Bewertung der Ideen des Runden Tischs | 1 Emil-Thoma Realschule | Die Teilnehmenden der Runden Tische des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee hatten im Juni und Juli 2013 bereits eine ganze Reihe von Gestaltungs-Vorschlägen des Dreisamufers eingebracht. Diese Vorschläge legten wir den

Jugendlichen nach Begehung des Dreisamufers zur Bewertung vor. Jede/r SchülerIn konnte insgesamt drei Punkte vergeben. Hier die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler der Emil-Thoma Realschule als Ranking:

1.

fest eingerichtete Grill- und Feuerstellen (57 Punkte)

2.

gemähte Grünfläche als Spiel- und Liegewiese (14)

3.

SchülerInnen als Umwelt-Guides für Führungen ausbilden (10)

4.

Sitzbänke (9)

5.

große Abfallbehälter (Gitterboxen) (6)

6.

Hecken um die Biotop-Bereiche/ Beutelspender für Hundekot |

überdachte Behälter zum Sammeln von Treibholz (5)

7.

Eintauchmulde mit Einstieg (Trittsteine) | Barfußpfad |

Trittsteine zur Überquerung bei Niedrigwasser (4)

8.

Abstellmöglichkeiten für Fahrräder (2)

9.

einfaches, naturnahes Grünes Klassenzimmer (1)

10.

Pegel-Anzeige zum Wasserstand-Ablesen | Flußdusche (0) 15


Bewertung der Ideen des Runden Tischs | 2 Berthold Gymnasium | Die Bewertung der Ge- rinnen und Schüler des Berthold Gymnasiums bei staltungs-Vorschläge von Teilnehmern der Runden der Informationsveranstaltung am 10. Oktober: Tische des Bürgervereins aus der Sicht der Schüle-

16

1.

fest eingerichtete Grill- und Feuerstellen (43 Punkte)

2.

Eintauchmulde mit Einstieg (22)

3.

gemähte Grünfläche als Spiel- und Liegewiese (20)

4.

Trittsteine zur Überquerung bei Niedrigwasser (12)

5.

Sitzbänke | große Abfallbehälter (Gitterboxen) (11)

6.

Beutelspender für Hundekot (5)

7.

überdachte Behälter zum Sammeln von Treibholz (3)

8.

SchülerInnen als Umwelt-Guides für Führungen ausbilden |

Abstellmöglichkeiten für Fahrräder | Flussdusche (2)

9.

einfaches, naturnahes Grünes Klassenzimmer | Hecken um

die Biotope | Pegel-Anzeige zum Wasserstand-Ablesen (1)

10.

Barfußpfad (0)


Bewertung der Ideen des Runden Tischs | 3 Emil-Thoma Realschule & Berthold Gymnasium | Die Bewertung der bisherigen Gestaltungs-Vorschläge aus der Sicht der Schülerinnen und Schüler beider Schulen: 1.

fest eingerichtete Grill- und Feuerstellen (100 Punkte)

2.

gemähte Grünfläche als Spiel- und Liegewiese (34)

3.

Eintauchmulde mit Einstieg (26)

4.

Sitzbänke (20)

5.

große Abfallbehälter (Gitterboxen) (17)

6.

Trittsteine zur Überquerung bei Niedrigwasser (16)

7.

SchülerInnen als Umwelt-Guides für Führungen ausbilden (12)

8.

Beutelspender für Hundekot (10)

9.

überdachte Behälter zum Sammeln von Treibholz (9)

10.

Hecken um die Biotope (6)

11.

Abstellmöglichkeiten für Fahrräder | Barfußpfad (4)

12.

Flussdusche | einfaches, naturnahes Grünes Klassenzimmer (2)

13.

Pegel-Anzeige zum Wasserstand-Ablesen (1)

17


18


3. IDEEN SICHTEN

19


20


Brainstorming | Ordnen der Ergebnisse 1 Emil-Thoma Realschule | Nach der Auswertung der Mindmaps nach Häufigkeit der jeweiligen Nennungen wurden in einem zweiten Schritt die Ideen und Vorschläge thematisch geordnet. Vor dem Be-

SPIELPLÄTZE Baumhaus, Achterbahn, Hexenhäusle, Spielplätze, Parcours, Schaukel über dem Wasser, Wasserspielplatz TIERE Tierpark, Haibächen, Entenhaus, Hundeschule, Vogelhäuser, Hundestrand NATUR/WASSER Brücke, Begehbarer Flussabschnitt, Große Steine zum Liegen, Insel, Angelplätze, Steg NATUR/WIESE Blumen, Strand, Kiesfläche, Gewächshaus, Steingarten, Wald-Erweiterung, Obstbäume

ginn der Projektwerkstatt mit der Modellbau-Phase wurden diese so genannten Cluster an Stellwänden anschaulich dargestellt und mit den Jugendlichen besprochen.

SPORT Fußballplatz, Slackline, Minigolfplatz, Dort Bike Strecke, Paintball, Eisbachwelle, Tischtennisplatten, Volleyballplatz, Basketballplatz, Skatepark WEGE Fahrradweg, Hundeweg, Joggingweg, Betonierte Wege, Bahn-/Bus-Verbindung, Straße nur für Anlieger AUFENTHALT Liegeplätze, Liegestühle, Regenunterstellplatz, Grünes Klassenzimmer, Schattenplätze, Hängematte, Bänke

ESSEN UND TRINKEN Grillplätze, Shisha-Bar, Kiosk, Café, Dönerladen SERVICE Tüten für Hundekot, Fahrrad-Stellplätze, Beleuchtung, Toiletten, Mülleiner, Mülltonnen, Raucherbereich, VIP-Bereich GESCHÄFTE Sportgeschäft, Wellness Center, REWE SONSTIGE Unverändert lassen. Open Air Events, Work and Travel

21


22


Brainstorming | Ordnen der Ergebnisse 2

BERTHOLD GYMNASIUM Wassernutzung Wasserrutsche Schaukel über dem Wasser Liane über dem Wasser Wasserspielplatz Energieerzeugung Schwimm- und Tauchstelle Wasserpumpe Strömungen Schilf Sport Beachsoccer Kanu fahren Basketball-Platz Fitness- Bereich Umkleidekabinen Tischtennisplatten Federball-Platz Spielplätze Volleyball-Platz Ausruhen Steg Tische Bäume

Hütte Pavillon kleine Dünen Hängematten Sonnenschirme Sandstrand Schattenplätze Liegewiese Blumenwiese Insel mit Sandstellen Oase für Freistunden Barfußpfad Ruhezeiten Steinbänke Flexible Holzbänke Sitzbänke Liegestühle Wege Trittsteine Fahrradweg Glasbrücke Fußgängerweg Kiesfläche Service Flaschencontainer Mülltonnen

Mülleimer Mülltrennung Hundekot-Tüten Fahrradständer Info-Tafeln Toiletten Beleuchtungen (Im Baum) WLAN Steckdosen Essen und Trinken Trinkbrunnen Picknick Möglichkeiten Café überdachte Grillplätze Eisdiele Kiosk Bar Sonstiges Tiere ansiedeln keine Veränderung Veranstaltung Rednerpulte (Diskussionen) grünes Klassenzimmer Party an der Dreisam Amphitheater 23


24


4. PROJEKT-WERKSTATT

25


26


Projekt-Werkstatt | Modellbau in Kleingruppen In der Woche nach der Ufer-Begehung trafen sich die Jugendlichen im Haus der Jugend zu insgesamt vier Projekt-Werkstätten. In den Werkräumen des Hauses bauten sie in kleinen Teams, die aus jeweils drei bis fünf SchülerInnen bestanden, ganz individuelle Modelle des Dreisam-Uferbereichs. Dazu trugen sie noch einmal die Ergebnisse ihres Brainstor-

mings der Vorwoche, ergänzt durch neue Ideen, zusammen. Aus diesem Ideenpool entschied sich anschließend jede Gruppe für einige ihr besonders wichtige Elemente, die dann im Modell sinnlich erfahrbar umgesetzt wurden. An vier Vormittagen entstanden so insgesamt 24 Modelle, die auf den folgenden Seiten dokumentiert werden.

27


30


5.1 DIE MODELLE Emil-Thoma Realschule

31


32


Modell 1 | Klasse 8b | Abschnitte A B C Erste Ideen: - Parcours auf der Wiese - Strand mit weichem Sand - Spiel- und Liegewiese - Kioskwagen - Fahrradständer - Liegestühle - Grillplatz mit Sitzen und Tischen Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Strand mit weichem Sand - Spiel- und Liegewiese - Kioskwagen - Fahrradständer - Liegestühle - Grillplatz mit Sitzen und Tischen Ideen, die umgesetzt wurden: - Strand mit weichem Sand - Spiel- und Liegewiese - Kioskwagen: Verkauf von Eis, Getränken und Grillsachen - Liegestühle - 5 Grillstellen mit Sitzen und Tischen aus Holz - Holzbrücke, in der Mitte tiefer gelegt zum Sitzen und Füße ins Wasser baumeln lassen - verschiedene Bäume: zum Beispiel Linden

33


34


Modell 2 | Klasse 8b | Abschnitt A Erste Ideen: - Beleuchtung - Feuerstelle - Busverbindung - Sitzplätze - Kiosk - Schattenspendender Baum - Steingarten - Liegestellen Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Beleuchtung - Feuerstelle - Busverbindung - Sitzplätze - Kiosk - Schattenspendender Baum - Steingarten - Liegestellen Ideen, die umgesetzt wurden: - Feuerstellen mit Holzbänken - feste Busverbindung (das ganze Jahr über) für alte Leute - Kiosk mit Steinweg und Hecken - Schattenspendende Bäume - Wiese als Liegestelle

35


36


Modell 3 | Klasse 8a | Abschnitt C Erste Ideen: - Grillplatz - Kiosk - offene Shisha Bar - Dönerladen - Cocktail Bar - Insel mit Liegestühlen - Minigolfplatz - Strand - Brücke - Steine - Liegen Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Strand - Brücke - Steine - Liegen - Kiosk Ideen, die umgesetzt wurden: - Strand und Gras - Brücke zum Kiosk - Steine - Kiosk, in dem man Liegen verstauen kann und Sonnenschirmverleih - Beachvolleyball Platz

37


38


Modell 4 | Klasse 8b | Abschnitt A oder C Erste Ideen: - Steckdose - WLAN - Leinwand - Gokart - Rutsche - Becken - Steg - Lampen - Grillplatz - Mülltonne Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Becken - Steg - Lampen - Grillplatz - Mülltonne Ideen, die umgesetzt wurden: - abgegrenztes Schwimmbecken für Schwimmer - Steg: Große Plattform (für ca. 50 Leute) zum Füße Reinhalten - 3 Lampen an den Feuerstellen und am Steg - mindestens 3 Grillplätze - mehrere Mülltonnen - Strand - Weg - Bäume - Wiese

39


40


Modell 5 | Klasse 8a | Abschnitt A Erste Ideen: - VIP Bereich - Grillplatz - kleiner Strand - Fitness Bereich - Kiosk - Insel mit Sand (kein Kies in der Dreisam) - Raucherbereich - Tischtennisplätze - Basketballplatz - Umkleidekabinen - Fußballplatz - Haibecken

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Fußballplatz - Haibecken

Ideen, die umgesetzt wurden: - Fußballplatz, 4 gegen 4, feste Tore und Kunstrasen, sonst Gummi - Flutlichter - Hanteln - Zuschauerbänke

Modell 6 | Klasse 8a | Abschnitt A Erste Ideen: - Grünes Klassenzimmer - Dönerladen - Kiosk - Überdachter Platz mit Bänken und Grillplätze - Fußballplatz - kleiner Strand

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Fußballplatz - kleiner Strand

Ideen, die umgesetzt wurden: - 3 Bäume - 3 Grillplätze (einer überdacht) mit 3 Mülltonnen - Kiesweg - gemähter Rasen

41


42


Modell 7 | Klasse 8a | Abschnitt A Erste Ideen: - Slackline - Feuerstelle - Spielplatz - Grillplatz - Bäume - Bänke - Licht - Brücke - Strand - Steine zum Fluss überqueren - Schaukel über dem Wasser - tiefere Stellen im Wasser - Mülltonnen

Ideen, die umgesetzt wurden: - mindestens 5 Grillplätze - viele Bäume - ca. 5 Holzbänke - Lampen nur nachts - Strand - Schaukel über dem Wasser, hochwassersicher - zusätzlich: „Tellerschaukel“ über dem Wasser - Mülltonnen ohne Mülltrennung, zu jeder Bank eine - Wiese

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Grillplatz - Bäume - Bänke - Licht - Brücke - Strand - Steine zum Fluss überqueren - Schaukel über dem Wasser - tiefere Stellen im Wasser - Mülltonnen

43


44


Modell 8 | Klasse 8b | Abschnitt C Erste Ideen: - Shisha Bar über dem Wasser - Spielplatz - Liegeflächen - Brücke - Grillplatz mit Kiesweg und Bänken - Wasserrutsche - Strandkiosk mit Eis, Getränken und Liegestühlen Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Grillplatz mit Kiesweg und Bänken - Wasserrutsche - Strandkiosk mit Eis, Getränken und Liegestühlen Ideen, die umgesetzt wurden: - 3 Grillplätze mit Kiesweg und Bänken - Planschbecken mit Wasserrutsche (für Nichtschwimmer) und Strand - Strandkiosk mit Eis, Getränken, Essen, Liegestühlen und Toiletten - frei zugängliche Obstbäume

45


46


Modell 9 | Klasse 8a | Abschnitt A oder C Erste Ideen: - Blume - Laternen - Walderweiterung - Obstbäume - mehr Mülleimer - Kinderspielplatz - Bänke mit Dach - Grillplatz - Sandstrand - Kiosk - Café - mehr Bäume

Ideen, die umgesetzt wurden: - 5 Bänke - Grillplätze - Sandstrand - Kiosk mit Grasdach: Es gibt Fleisch und Grillkohle zu kaufen - Café - mehr Bäume (mit Blüten) - Kiesweg - Straßenlaternen

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Bänke mit Dach - Grillplatz - Sandstrand - Kiosk - Café - mehr Bäume

47


48


Modell 10 | Klasse 8a | Abschnitt A oder C Erste Ideen: - Sommerfest - Lasertech - Wasserrafting - Grillplätze - Kinderspielplatz - Seilbahn über das Wasser - Sitzplätze - Fledermauskästen - Kiosk - Wasserrutsche - Obstbäume - Skatepark - Hundebereich - Kleiner Streichelzoo - Garten - Multikulturelle Essensstände - Mülleimer - Halfpipe

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Kleiner Streichelzoo - Garten - Multikulturelle Essensstände - Mülleimer - Halfpipe Ideen, die umgesetzt wurden: - Kleiner Streichelzoo (Öffnungszeiten: bis 20.00 Uhr) eventuell in Kooperation mit dem Mundenhof - Multikulturelle Essensstände - Mülleimer - Halfpipe mit Laternen - 4 Bänke - Büsche, Sträucher und Obstbäume - große Wiese (zum Spielen und Liegen) - Hunde erlaubt - Beleuchtung (bis 10.00 oder 11.00 Uhr im Winter, im Sommer länger)

49


50


Modell 11 | Klasse 8a | Abschnitt A Erste Ideen: - Hundebereich - Unterstellplatz - Brücke - Wasserspielplatz - Strand - Kiosk - Fischbecken - Liegeplätze - Hängematte - Obstbäume - Grillplätze - Aschemülleimer - Bänke - Open Air Events - Spielplätze

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Obstbäume - Grillplätze - Aschemülleimer - Bänke - Open Air Events - Spielplätze Ideen, die umgesetzt wurden: - Obstbäume und Sträucher - Grillplätze - Bänke - Open Air Events (Theater) - Spielplätze mit Wippe, Schaukel und Hüpfsteinen - Kies- und Sandstrand

51


52


Modell 12 | Klasse 8b | Abschnitt A Erste Ideen: - Kiesweg - Kletterpark - Fahrradstellplätze - Labyrinth - Bar - Unterstellplatz - Parcours - Bänke - Liegeflächen - Paintball - Klettern über dem Wasser - Wasserrutsche - Grillplatz - Shisha Bar

Ideen, die umgesetzt wurden: - Parcours - Bänke - Liegeflächen - Wasserrutsche mit Eintrittskarten - 3 Feuerstellen, eine davon bequem mit Lehnen, eine zum Stehen, eine „normale“ - Schwingende Hängebrücke über dem Wasser - Steg - Kiosk mit Aussichtsplattform auf dem Dach, Verleih von Liegestühlen, Verkauf von Grillsachen und Getränken - Mülleimer

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Unterstellplatz - Parcours - Bänke - Liegeflächen - Paintball - Klettern über dem Wasser - Wasserrutsche - Grillplatz - Shisha Bar

53


54


Modell 13 | Klasse 8a | Abschnitt C Erste Ideen: - Skatepark - Kiosk - Fahrradstellplätze - Dirt Bike Strecke - Grillplätze - Wasserspielplatz - Slackline - Steinweg übers Wasser - Schattenplätze Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Wasserspielplatz - Slackline - Skatepark - Schattenplätze Ideen, die umgesetzt wurden: - Wasserrutsche - Slackline über dem Wasser - Skatepark - Steinweg übers Wasser - Fahrradstellplätze - Grillplätze mit Bänken - Schaukel über dem Wasser - viele Bäume, Schattenplätze

55


56


5.2 DIE MODELLE Berthold Gymnasium

57


58


Modell 14 | Gruppe 1 | Abschnitt C Erste Ideen: - kleine Bar - Spielplätze - Tiere ansiedeln - DB Mülleimer - grünes Klassenzimmer - Trinkbrunnen - feste Grillplätze - Eisdiele - mehr Pflanzen und Bäume - Info-Tafeln - optisch ansprechende Mülleimer - Holzbänke - Liegen - Sandinseln - Trittsteine - Becken

Ideen, die umgesetzt wurden: - drei Grillplätze - Kiosk - Büsche - Bäume am Wegrand - optisch ansprechende, interessante Mülleimer - große Holzbänke - Sandinseln mit Trittsteinen - Strand ohne Bäume - Hügel zum Liegen - Tischtennisplatten - gemähte Liegewiese zum Spielen

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Trinkbrunnen - feste Grillplätze - Eisdiele - mehr Pflanzen und Bäume - Info-Tafeln - optisch ansprechende Mülleimer - Holzbänke und Liegen - Sandinseln - Trittsteine - Becken

59


60


Modell 15 | Gruppe 1 | Abschnitt C Erste Ideen: - Fußballwiese - Tauchmulde - Wellenbrecher - Uferböschung - Sandstrand, der überflutbar ist - Trittsteine - Sitzmöglichkeiten - Inseln Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Fußballwiese - Tauchmulde - Wellenbrecher - Uferböschung - Sandstrand, der überflutbar ist - Trittsteine - Sitzmöglichkeiten - Inseln

Ideen, die umgesetzt wurden: - Hügel - Bäume - Fußballwiese - Tauchmulde - Wellenbrecher - Uferböschung - Sandstrand, der überflutbar ist - Trittsteine - Sitzmöglichkeiten - Inseln - Weg - Grillplatz mit vielen Grillstellen

61


62


Modell 16 | Gruppe 1 | Abschnitt A Erste Ideen: - grünes Klassenzimmer - Spielplatz - Grillstellen mit Natursteinen - Fahrradständer - Holzbänke - Mülleimer - Bäume - Kiosk Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Fußballwiese - Grillstellen mit Natursteinen - Fahrradständer - Holzbänke - Mülleimer - Bäume - Kiosk

Ideen, die umgesetzt wurden: - Toilettenhaus (weiter weg von der Dreisam) - Kiesweg - Wellenbrecher - Umkleidekabine - Grillstellen mit Natursteinen - Fahrradständer - Holzbänke - Mülleimer - Bäume - Kiosk (wie die Strandbar mit Eis, Snacks, Getränken, Pommes) - Inseln - Sprungbretter - Trittsteine zur Überquerung - Tauchmulde

63


64


Modell 17 | Gruppe 1 | Abschnitt C Erste Ideen: - Badestelle - Grillplätze - Sandstrand - Wasserrutsche - Bänke - Grünfläche - Liane - Liegewiese - Kiosk - Trittsteine - Lichter - Strömungen - Einstiegbecken Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Liane - Liegewiese - Kiosk - Trittsteine - Lichter - Strömungen - Einstiegbecken

Ideen, die umgesetzt wurden: - Spielplatz (Wasserpumpe, Rutsche, Schaukel, Hängematte, Sonnenschirm) - überdachte Grillplätze, mit Feuerholz - Sandstrand - Holzbänke - Liane - Liegewiese - Kiosk (Getränke, Eis, belegte Brote) - Trittsteine - Lichter in Bäumen (bis 23.00 Uhr beleuchtet, danach nur jedes 2. Licht an) - Strömungen - Einstiegbecken - Brücke, darunter Tauchstelle - Fahrradständer - Trittsteine zur Überquerung - Tauchmulde

65


66


Modell 18 | Gruppe 2 | Abschnitt A oder C Erste Ideen: - Inseln - Sportplätze - Kiosk - Döner - kleine Dünen - Schattenplätze Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Sportplätze - Kiosk - Döner - kleine Dünen - Schattenplätze Ideen, die umgesetzt wurden: - Inseln - Sportplätze: Volleyball, Pool - Döner mit Liegen davor (Essen und Trinken dort erhältlich) - kleine Dünen - Schattenplätze - Trinkbrunnen - WLAN Station - Bäume - Liegewiese

67


68


Modell 19 | Gruppe 2 | Abschnitt A Erste Ideen: - Grillplätze - Flaschencontainer - Holzpavillon - Bänke auf Inseln und Wiese - ausreichend Mülleimer - Trittsteine - tiefe Badestellen Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Grillplätze - Flaschencontainer - Holzpavillon - Bänke auf Inseln und Wiese - ausreichend Mülleimer - Trittsteine - Sandstrand

Ideen, die umgesetzt wurden: - 3 Grillplätze - Flaschencontainer - Holzpavillon - 3 Inseln, gerne auch mit Bänken - ausreichend Mülleimer - Trittsteine - tiefe Badestellen - Holzbänke - Sandstrand - Café-Wagen als Kiosk - Wiese - Lichterketten - Schattenplätze

69


70


Modell 20 | Gruppe 2 | Abschnitt A Erste Ideen: - Trittsteine - Mülleimer (auch Flaschencontainer) - Sandstrand - Staubecken - Grillplätze - kleine Inseln - Kiosk Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Trittsteine - Mülleimer (auch Flaschencontainer) - Sandstrand - Staubecken - Grillplätze - kleine Inseln - Kiosk

Ideen, die umgesetzt wurden: - Trittsteine - Mülleimer (auch Flaschencontainer) - Sandstrand (zusätzlichen Sand dazu schütten) - Staubecken (Wasser tief genug zum Schwimmen) - Grillplätze - kleine Inseln - Kiosk - Beleuchtung - Holzbänke - Felsen im Wasser - Wiese - Bäume

71


72


Modell 21 | Gruppe 2 | Abschnitt A oder C Erste Ideen: - Spielplatz - Sandbänke - Grillstellen - Inseln - Volleyball-Plätze - Kiosk - Trittsteine - Buchten - Liegewiese - Blumenwiese - Mülleimer - Bäume - Bänke

Ideen, die umgesetzt wurden: - Grillstellen - Inseln - Volleyball-Feld - Kiosk (Essen und Trinken, mit Toilette, Grillkohle und Zubehör) - Trittsteine - Buchten - Liegewiese, viel Platz - Mülleimer - Bäume - Bänke - Kiesstrand

Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Grillstellen - Inseln - Volleyball-Plätze - Kiosk - Trittsteine - Buchten - Liegewiese - Blumenwiese - Mülleimer - Bäume - Bänke

73


74


Modell 22 | Gruppe 2 | Abschnitt A Erste Ideen: - Spielplatz - Reifenschaukel - Amphitheater - Sandstrand - Bänke - Umkleidekabine aus Holz - Brunnen bzw. Trinkstelle Ideen, die umgesetzt werden sollten: - Amphitheater - Sandstrand - Bänke - Umkleidekabine aus Holz - Brunnen bzw. Trinkstelle

Ideen, die umgesetzt wurden: - Amphitheater (evtl. Marmor) als Sitzgelegenheit gut geeignet - Sandstrand (aufgeschüttet) - Bänke - Umkleidekabine aus Holz - Brunnen bzw. Trinkstelle - Buchten - Beleuchtung - Mülleimer - Feuerstellen (max. 3) - Bäume - Wiese, Kiesfläche weiter hinten

75


76


Modell 23 | Gruppe 2 | Abschnitt C Erste Ideen: - freie Wiese - kleiner Parkplatz - Fahrradständer - Trittsteine - Sandufer - Mülleier - Wasserspielplatz - Amphitheater - Holzbänke Ideen, die umgesetzt werden sollten: - freie Wiese - kleiner Parkplatz - Fahrradständer - Trittsteine - Sandufer - Mülleier - Wasserspielplatz - Amphitheater - Holzbänke

Ideen, die umgesetzt wurden: - freie Wiese - kleiner Parkplatz (Kiesfläche) - Fahrradständer - Trittsteine - Strand - Mülleimer - Spielplatz (Schaukel) - Bäume - Holzbänke - Hecken vor der Straße ( Lärm) - Fußballplatz - 2-3 Grillstellen - Beleuchtung

77


78


Modell 24 | Gruppe 2 | Abschnitt A Erste Ideen: - viele Mülleimer - Feuerstellen - WLAN - Bänke und Tische - Kiosk - Liegemöglichkeiten - Fahrradständer - Sandstrand - Trittsteine - begehbare Inseln Ideen, die umgesetzt werden sollten: - viele Mülleimer - Feuerstellen - WLAN - Bänke und Tische - Kiosk - Liegemöglichkeiten - Fahrradständer - Sandstrand - Trittsteine - begehbare Inseln

Ideen, die umgesetzt wurden: - viele Mülleimer - Feuerstellen - WLAN - Bänke und Tische - kleiner Kiosk (mit Grillfleisch, Trinken, Essen, WLAN) - Liegemöglichkeiten (z.B. Liegen) - Sandstrand - Trittsteine - begehbare Inseln (evtl. mit Bänken) - kleine Brücke/Steg zwischen vorhandenen Brücken - Sonnenschirm - Bäume

79


80


6. ÜBERBLICK

81


Erste Analyse | Erkennbare Schwerpunkte Schaut man, welche Elemente in den 24 Modellen auf, die sich thematisch zuordnen lassen. Zum von den beteiligten Jugendlichen tatsächlich um- Abschluss der Dokumentation geschieht dies hier gesetzt wurden, so fallen Mehrfach-Nennungen in einer unkommentierten Übersicht.

VERSORGUNG UND INFRASTRUKTUR Kioskwagen (Verkauf von Eis, Getränken und Grillsachen), Kiosk mit Steinweg und Hecken, Kiosk (in dem man Liegen verstauen kann und Sonnenschirmverleih), Strandkiosk (mit Eis, Getränken, Essen, Liegestühlen und Toiletten), Kiosk mit Grasdach, Essensstände, Kiosk mit Aussichtsplattform auf dem Dach, Verleih von Liegestühlen, Verkauf von Grillsachen und Getränken, Kiosk (2), Kiosk (wie die Strandbar mit Eis, Snacks, Getränken, Pommes), Toilettenhaus (weiter weg von der Dreisam), Umkleidekabine, Fahrradständer (3), Kiosk (Getränke, Eis, belegte Brote), Döner mit Liegen davor (Essen und Trinken dort erhältlich), WLAN Station (2), Trinkbrunnen, Holzpavillon, Café-Wagen als Kiosk, Kiosk (Essen und Trinken, mit Toilette, Grillkohle und Zubehör), Umkleidekabine aus Holz, Brunnen bzw. Trinkstelle, kleiner Parkplatz (Kiesfläche), kleiner Kiosk (mit Grillfleisch, Trinken, Essen, WLAN) GRILL- UND FEUERSTELLEN | MÜLLBESEITIGUNG 5 Grillstellen mit Sitzen und Tischen aus Holz, Feuerstellen mit Holzbänken, mindestens 3 Grillplätze, mehrere Mülltonnen, 3 Grillplätze (einer überdacht) mit 3 Mülltonnen, mindestens 5 Grillplätze, Mülltonnen ohne Mülltrennung (zu jeder Bank eine), 3 Grillplätze mit Kiesweg und Bänken, Grillplätze, Mülleimer (2), Grillplätze, 3 Feuerstellen (eine davon bequem mit Lehnen, eine zum Stehen, eine „normale“), Grillplätze mit Bänken, drei Grillplätze; optisch ansprechende, interessante Mülleimer; Grillplatz mit vielen Grillstellen, Grillstellen mit Natursteinen, Mülleimer (4), überdachte Grillplätze mit Feuerholz, 3 Grillplätze, Flaschencontainer, ausreichend Mülleimer, Mülleimer (auch Flaschencontainer), Grillplätze, Grillstellen, Feuerstellen (max. 3), 2-3 Grillstellen, Feuerstellen, viele Mülleimer 82

SPIEL UND BEWEGUNG Schaukel über dem Wasser (hochwassersicher), Schaukel über dem Wasser, „Tellerschaukel“ über dem Wasser, Wasserrutsche (2), Parcours, Spielplätze (mit Wippe, Schaukel und Hüpfsteinen), Halfpipe mit Laternen, Planschbecken mit Wasserrutsche (für Nichtschwimmer) und Strand, Fußballplatz, abgegrenztes Schwimmbecken für Schwimmer, Beachvolleyball Platz, Slackline über dem Wasser, Skatepark, Tischtennisplatten, gemähte Liegewiese zum Spielen, Fußballwiese, Wellenbrecher (2), Sprungbretter, Liane, Spielplatz (Wasserpumpe, Rutsche, Schaukel, Hängematte, Sonnenschirm); Sportplätze: Volleyball, Pool; tiefe Badestellen, Staubecken (Wasser tief genug zum Schwimmen), Volleyball-Feld, Spielplatz (Schaukel), Fußballplatz ERHOLUNG UND AUSRUHEN Strand mit weichem Sand, Strand und Gras, Strand (2), Sandstrand, Kies- und Sandstrand, Spiel- und Liegewiese, Wiese als Liegestelle, Wiese (2), gemähter Rasen, große Wiese (zum Spielen und Liegen), Liegeflächen, Strand ohne Bäume, Hügel zum Liegen, Hügel, Uferböschung; Sandstrand, der überflutbar ist; Sandstrand, Liegewiese, Einstiegbecken, Tauchmulde (3), kleine Dünen, Schattenplätze, Liegewiese, Sandstrand, Wiese, Schattenplätze, Sandstrand (zusätzlichen Sand aufschütten), Wiese, Liegewiese (viel Platz), Sandstrand (aufgeschüttet), Wiese (Kiesfläche weiter hinten), freie Wiese, Strand, Hecken vor der Straße (Lärm), Liegemöglichkeiten (z.B. Liegen), Sandstrand, Sonnenschirm


BRÜCKEN UND STEGE Holzbrücke (in der Mitte tiefer gelegt zum Sitzen und Füße ins Wasser baumeln lassen), Steg, Brücke zum Kiosk, Schwingende Hängebrücke über dem Wasser, Steg, Steinweg übers Wasser, Steg (Große Plattform für ca. 50 Leute zum Füße Reinhalten), Sandinseln mit Trittsteinen, Trittsteine zur Überquerung (8), Liane; Brücke, darunter Tauchstelle; Felsen im Wasser, Trittsteine, kleine Brücke/Steg zwischen vorhandenen Brücken

SITZGELEGENHEITEN ca. 5 Holzbänke, 5 Bänke, 4 Bänke, Bänke (2), Liegestühle, große Holzbänke, Sitzmöglichkeiten, Holzbänke (5), Bänke (2), Amphitheater (evtl. Marmor) als Sitzgelegenheit gut geeignet, Bänke und Tische; 3 Inseln, gerne auch mit Bänken; begehbare Inseln (evtl. mit Bänken)

BÄUME UND STRÄUCHER verschiedene Bäume (zum Beispiel Linden), Schattenspendende Bäume, Bäume, 3 Bäume, viele Bäume, frei zugängliche Obstbäume, mehr Bäume (mit Blüten), Büsche, Sträucher und Obstbäume, Obstbäume und Sträucher, viele Bäume, Schattenplätze, Büsche, Bäume am Wegrand, Bäume (8)

BELEUCHTUNG UND SICHERHEIT 3 Lampen an den Feuerstellen und am Steg, Lampen nur nachts, Straßenlaternen, Halfpipe mit Laternen, Beleuchtung (bis 10.00 oder 11.00 Uhr im Winter, im Sommer länger), Lichter in Bäumen (bis 23.00 Uhr beleuchtet, danach nur jedes 2. Licht an), Lichterketten, Beleuchtung (3)

83


Profile for Jugendbüro Freiburg

Jugendbeteiligung zur Dreisam-Ufer Gestaltung  

Dokumentation des Beteiligungsprojekts des Jugendbüro Freiburg im Jugendbildungswerk mit Jugendlichen der Emil-Thoma Realschule und des Bert...

Jugendbeteiligung zur Dreisam-Ufer Gestaltung  

Dokumentation des Beteiligungsprojekts des Jugendbüro Freiburg im Jugendbildungswerk mit Jugendlichen der Emil-Thoma Realschule und des Bert...

Advertisement