Page 1

JOURNAL

Landesliga Staffel II Saison 2011/ 2012

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 3 35. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark Samstag, 10.09.2011 15:30 Uhr FFC – SV Rhodia Freiburg

Dokument1

- Stadion im Dietenbachpark Heimspiel des Förderteams Sonntag, 11.09.2011 11:00 Uhr FFC II – VfR Umkirch

27.06.2007 9:50 Uhr

Seite 1

 Hochbau  Tiefbau  Renovierung

 Modernisierung  Erhaltung  FT-Montage

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen Telefon 0 76 63 / 941-0

 Baudienstleistungen


Vorwort zum Heimspiel Ich freue mich sehr, heute wieder einmal das Vorwort zum Heimspiel des FFC an Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, Vereinsfreunde, Gönner und treue Fans, richten zu dürfen. Im Namen der Verantwortlichen des FFC darf ich Sie alle herzlichst willkommen heißen. Allen voran natürlich unsere Gäste von der SV Rhodia Freiburg mit ihren Fans und dem Trainergespann Zacharias Ioannou und Jürgen Senftleber. Wir sind alle gespannt, wie sich unser Gegner heute präsentiert und freuen uns auf ein sicher spannendes Stadtduell. Ebenso herzlich begrüßen wir das Schiedsrichterteam, die Vertreter der pfeifenden Zunft, und wünschen dem Gespann ein ebenso tolles und aufregendes wie erfolgreiches Spiel. Für unsere Jungs gilt es heute nach doch etwas zähem Start in die Saison, den letzten Heimsieg gegen Rheinfelden-Herten zu bestätigen und alles daran zu setzen, die drei Punkte im Dietenbach-Sportpark zu halten. Es mag sein, dass sich so manche etwas enttäuscht über die ersten Spiele unsere Jungs gefühlt haben, aber so ist es halt manchmal. Daher gilt es nun, nach vorne zu schauen und auf das sicher sehr gute und große Potenzial unserer Mannschaft um das Trainerteam Ralf Eckert und Axel Riesterer einfach zu vertrauen. Das ist es, was die Akteure jetzt brauchen…das Vertrauen und die Achtung ihrer Fans…gerade dann, wenn es mal nicht so läuft, wie sich das sicher alle wünschen. Ich hatte das große Vergnügen, während der gesamten Vorbereitung sehr nahe an den Jungs dran zu sein und habe auch verschiedentlich mit ihnen gearbeitet. Ich bin überzeugt, mit Ihrer Unterstützung werden die Jungs es schaffen, eine tolle Saison zu spielen, und dann schauen wir doch einfach mal, was dabei herauskommt. Diese Aussage möchte ich kurz erklären. Ziele sind wichtig, auch die Jungs haben ihre Ziele, aber sie dürfen nicht einengen und begrenzen, deshalb mein Appell an Sie, unsere treuen Begleiterinnen und Begleiter, freuen Sie sich einfach mit uns von Spiel zu Spiel und lassen Sie uns zusammenwachsen zu einem Team, denn Sie sind genauso wichtig wie alle Akteure. Sie sind unser zwölfter, dreizehnter Mann, Ihr Vertrauen schenkt den Jungs Kraft, und Ihre Freude und Begeisterung inspiriert die Spieler ebenso wie umgekehrt. Schaffen wir Verbindung durch Achtung und Respekt, dann kann das Ergebnis nur ein tolles und homogenes Team sein…bestehend aus Ihnen liebe Fans, den Spielern, den Trainern und allen Verantwortlichen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein unterhaltsames und faires Spiel, dass alle gesund bleiben und wir uns anschließend einfach freuen, dabei gewesen zu sein. Wolfgang Ruf

Die Nummer 1 auch in der Sportförderung.

Die Sparkassen sind der wichtigste Finanzpartner für Privatkunden und Mittelstand in Deutschland. Und sie sind Deutschlands Nummer 1 in der Sportförderung. Jetzt baut die Sparkassen-Finanzgruppe als Olympia Partner Deutschland ihr Engagement für Breiten- und Spitzensport weiter aus. Das ist gut für den Medaillenspiegel, gut für den Sport und gut für Deutschland. www.gut-fuer-freiburg.de

Sparkasse. Gut für Freiburg.

3


4 Freiburger FC FC Teningen SF Elzach-Yach SV Munzingen TV Köndringen FV Lörrach-Brombach Spvgg. Untermünstertal FC Zell Der nächste Spieltag: SC Wyhl FC Auggen SV Herten SV Kirchzarten TV Köndringen FC Steinen-Höllstein SV Rhodia Freiburg Bahlinger SC 2

Der heutige Spieltag der Landesliga Staffel II SV Rhodia Freiburg FC Steinen-Höllstein SV Heimbach SV Herten SV Kirchzarten SC Wyhl Bahlinger SC 2 FC Auggen

Landesligatabelle Stand 04.09.2011

: : : : : : : :

Spvgg. Untermünstertal Freiburger FC SV Heimbach FV Lörrach-Brombach SF Elzach-Yach SV Munzingen FC Teningen FC Zell

Pl. Verein

: : : : : : : :

Das heutige Spiel wird von Christian Enßle aus Wieslet geleitet. Wir wünschen ihm und seinen beiden Assistenten einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger Stadion im Dietenbachpark.

Sp

g

u

v

T+

T- Diff. Pkt.

1. SC Wyhl

4

3

1

0 12 :

3

9

10

2. Bahlinger SC 2

6

3

1

2 10 :

6

4

10

3. SV Munzingen

5

3

1

1

7 :

4

3

10

4. FC Zell

4

3

0

1

9 :

4

5

9

5. FV Lörrach-Brombach

4

2

2

0

7 :

4

3

8

6. FC Teningen

4

2

1

1 12 :

9

3

7

7. Spvgg. Untermünstertal

4

2

1

1 10 :

7

3

7

8. SV Rhodia Freiburg

4

2

0

2 10 :

6

4

6

9. FC Auggen

4

2

0

2

7 :

3

4

6

10. Freiburger FC

4

2

0

2

6 :

4

2

6

11. SF Elzach-Yach

4

1

3

0

7 :

6

1

6

12. TV Köndringen

4

2

0

2

4 :

6

-2

6

13. SV Heimbach

5

1

0

4

5 :

12

-7

3

14. FC Steinen-Höllstein

4

0

2

2

2 :

8

-6

2

15. SV Herten

4

0

0

4

4 :

16

-12

0

16. SV Kirchzarten

4

0

0

4

1 :

15

-14

0

Das nächste Auswärtsspiel des FFC Samstag, 17.09.2011 15:30 Uhr FC Auggen - FFC

Mitglied im FFC ???

Verlag am Kaiserstuhl • Eintrittskarten • Visitenkarten • Glückwunschkarten • Weihnachtskarten • Geburtstagskarten • Tombola-Lose

• Flyer • Plakate • Stadionhefte • Selfmailer • Bücher • Firmenadressen

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter: www.verlag-am-kaiserstuhl.de

Telefon: 07663 / 94 62-11

Das nächste Heimspiel des FFC Freitag, 23.09.2011 17:15 Uhr FFC – Bahlinger SC II


Unser heutiger Gast SV Rhodia Freiburg

Obere Reihe von links nach rechts: Minh Le Tuan, Ali Sarialti, Tom Zettl, Marc Woschnik, Hassan Chami, Adin Maksumic, Deks Duschku, Hakan Ay, Marvin Rudolph, Rino Saggiomo Mittlere Reihe von links nach rechts: Ludwig Reinhardt (Sportl. Leiter), Lothar Schwarz (TW-Trainer), Hansjörg Hasenfratz (Spielausschuss), Tobias Schott, Raphael Heitzler, Nazmi Braun, Benjamin Parpart, Marco Kodric, Ito Serrano, Serduan Murtezi, Björn Merk, Andreas Brnyzic, Oliver Ivancic, Zacharias Ioannou (Trainer 1. Mannschaft), Maja Majewska-Streicher (Physiotherapeutin) Untere Reihe von links nach rechts: Jürgen Senftleber (Trainer 2. Mannschaft), Daniel Daniels, Sergej Schmidt, Dominik Schleeh, Sven Enderes, Tim Kodric, Florian Wilhelm, Matthias Kratschmer, Sven Streicher (Betreuer 1. Mannschaft), Marco Bienz (Abteilungsleiter), Bodo Schröder (Vorsitzender Förderverein Fußball) Es fehlen auf dem Photo: Frank Lengner, Lukas Vonderstraß, Patric Grödel, David Bayer, Florian Busch, Orkan Avci, Gökmen Yüksel, Pascal Grafmüller, Kevin Hermann, Hakan Ilhan, Denis Otteney, Wolfgang Pfeffer, Angelo Siccardi, Ali Alsayed, Gzim Nuredini Abgänge: Urs Wilhem, Weber Karl, Fancesco Buskemi, Jorge Carbo (alle ESV Freiburg), Dustin Imm (Freiburger FC), Sebastian Bühler, Bujar Gashi (SV Jechtingen), Oltian Alihoxa (SV Burkheim), Antonio Giovinco (TSV Al. Fr.Zähringen), Marco Bierer, Adam Spisla (beide Ehrenstetten-Norsingen), Felix Schuler, Tobias Hiller, Juric Jurika, Markus Maric (alle Ziel unbekannt) Zugänge: David Bayr, Deks Dushku, Patric Grödel, Kevin Hermann, Hakan Ilhan, Marco Kodric, Minh Tuan Le, Marvin Rudolph, Dominik Schleeh, Ito Serrano, Angelo Siccardi (alle eigene Jugend), Florian Busch (SV Kenzingen), Raphael Heitzler (FFC), Wolfgang Pfeffer (SV Munzingen), Rino Saggiomo (Bahlinger SC), Lukas Vonderstraß (SV Gottenheim), Sergej Schmidt (SV Mundingen), Serduan Murtezi, Nasmi Braun (pausierten) Vereinsfarben: blau-weiss, Gründungsjahr: 1952 Sportanlagen: 2 Rasenplätze, davon 1 Platz mit Flutlicht, 1 Hartplatz mit Flutlicht 1, Jugendrasenplatz mit Flutlicht Vereinsmitglieder: ca. 200 Erwachsene, ca. 100 Jugendliche Aktivmannschaften: 1. Mannschaft, 2. Mannschaft, Jugendmannschaften: 6 Zielsetzung: Platz unter den ersten acht Mannschaften Weitere Sportarten: Ski, Tennis, Wandern

5

Sprung unter die ersten acht Mannschaften der Liga geschafft werden. Hinter vorgehaltener Hand zählt Rhodia sogar zum erweiterten Kreis der Titelanwärter. Dies hat auch einen Grund, denn Trainer Ioannou hat seinen Kader mit nicht weniger als 19 (!) Neuzugängen - darunter gleich 11 ehemalige Jugendspieler - verstärkt. Bereits eine Saison zuvor wurde der Kader mit 16 Neuzugängen kräftig aufgemischt. Der bekannteste Neuzugang war dabei sicher Rino Saggiomo vom Oberligisten Bahlinger SC. Rino spielte wie Florian Busch (SV Kenzingen) und Raphael Heitzler einst beim FFC. Mit Stürmer Daniel Daniels, Oliver Ivancic und Hakan Ay stehen noch drei weitere ehemalige FFC-Akteure im Kader der Rhodia. Sie alle werden sicher hoch motiviert ins Derby gehen. Zum Saisonauftakt ging es zum heimstarken TV Köndringen. Die Gäste aus Freiburg waren die bessere Elf, erspielten sich zahlreiche Torchancen, doch SVK-Keeper Alex Arndt konnte seine Mannschaft vor einem Gegentor bewahren. Am Ende stand ein schmeichelhafter Sieg für Köndringen. Im zweiten Spiel gegen den FV Lörrach-Brombach hoffte man im Lager der Rhodia auf die Wende. Zunächst sah alles auch nach dem ersten Sieg aus, denn Rhodia führte noch bis kurz vor Spielende mit 2:1, ehe die Grenzstädter aus Lörrach noch mit zwei Toren in der Schlussphase mit 2:3 gewannen. Damit fand sich Rhodia wie der FFC nach zwei Spieltagen ohne Punkte am Ende der Tabelle wieder. Das erste Erfolgserlebnis gab es dann - wie beim FFC - am dritten Spieltag beim verdienten 4:2-Auswärtssieg beim Aufsteiger Spvgg. Untermünstertal. Am letzten Spieltag empfing Rhodia Spitzenreiter FC Zell, der zuvor alle drei Spiele für sich entscheiden konnte. Mit einer 0:4-Schlappe schickte man den ehemaligen Spitzenreiter zurück ins Wiesental. Nach zwei Siegen in Folge (8:2 Tore!) fährt Rhodia mit breiter Brust zum Derby beim FFC! Mit dem SV Rhodia Freiburg empfängt der FFC einen sehr unbequemen Gegner. An einem guten Tag kann die Mannschaft jede Elf der Liga schlagen. Vor allem in der Offensive hat Rhodia überdurchschnittliche Qualität, kassierte aber auch bereits sechs Gegentore. Gelingt es dem FFC, die Offensive der Gäste zu kontrollieren, dann stehen die Chancen nicht schlecht, die drei Punkte im Derby einzufahren... Die beiden Mannschaften trafen bisher erst in vier Punktspielen in der Landesliga aufeinander. Drei FFC-Erfolgen steht ein Sieg der Rhodia in der Saison 09/10 entgegen. Es gab also noch nie ein Remis, und die Zuschauer sahen im Schnitt 4,25 Tore pro Derby. Beste Voraussetzungen also für ein spannendes und torreiches Stadtderby! LandesligaSpielzeit 09/10: SV Rhodia Freiburg - FFC 0:3 (0:1) Tore: 0:1 (6.) Ortlieb, 0:2 (53.) Duman, 0:3 (70.) Ortlieb: Zuschauer: 250 FFC - SV Rhodia Freiburg 1:4 (1:1) Tore: 1:0 (32.) Ortlieb, 1:1 (43.) Woschnik, 1:2 (46.) Kratschmer, 1:3 (76.) Woschnik, 1:4 (77.) Bierer; Gelb-Rot: Cosar (89./FFC); Zuschauer: 120 Landesliga-Spielzeit: 2010/11: FFC - SV Rhodia Freiburg 6:0 (4:0) Tore: 1:0 (8.) Tumminaro, 2:0 (24.) Siegismund, 3:0 (39.) Maier, 4:0 (42.) Tumminaro, 5:0 (50.) Siegismund, 6:0 (84.) Tumminaro; Zuschauer: 300 SV Rhodia Freiburg - FFC 1:2 (1:1) Tore: 1:0 (6.) Yüksel, 1:1 (17.) Senftleber, 1:2 (81.) Senftleber; Zuschauer: 120

SV Rhodia Freiburg geht mit 19 Neuzugängen in die Saison... Im dritten Heimspiel der laufenden Saison empfängt der FFC den Nachbarn SV Rhodia Freiburg im Freiburger Stadion im Dietenbachpark. In der letzten Saison konnte Rhodia sich lange Zeit im Verfolgerfeld der Spiele Spitzengruppe halten. Nach dem 7:1-Sieg in Steinen-Höllstein am 21. SV Rhodia Freiburg 4 Spieltag rangierte die Elf von Trainer Zacharias Ioannou mit 33 Punk- Gesamt 2 ten auf dem sechsten Tabellenplatz. Doch in der Endphase ging der Heim 2 Mannschaft die Puste aus, denn in den letzten elf Spielen gab es nur Auswärts einen Sieg beim Absteiger FC Wehr zu feiern. Dem standen aber gleich sieben Niederlagen entgegen. Mit 39 Punkten landete Rhodia dann am Ende auf dem 12. Tabellenplatz. In dieser Spielzeit soll wieder der Autor: Matthias Renner

S

U 2 1 1

N 0 0 0

2 1 1

Tore Punkte 10:6 6 6:3 3 4:3 3


6

Unsere Werbepartner r ü be s ei t Jahren 15 greich l er fo reiburg in F

Planung und Ausführung elektrisches Licht, Kraft- und Schwachstromanlagen. Beratung bei Neubau-, Altbauund Umbauarbeiten Nachtspeicherheizungen.

Elektro Barth Fachbetrieb für

Unfallversicherung Classic Wir helfen, wenn Sie rmieren: Jetzt info t! es Angebo Unser neu Hilfe brauchen Viele neue Leistungen Sie sind z. B. auch versichert bei Infektionen durch einen Zeckenbiss (Borreliose oder FSME). Niedrige Beiträge Schon ab umgerechnet 7,70 €* monatlich. * Unser Vorsorge-Tipp für Frauen, 18 bis 64 Jahre, Gefahrengruppe A: Vollinvalidität 250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme Invalidität mit Progression 500 %, 500 € Unfallrente monatlich und 15.000 € TodesfallLeistung (Jahresbeitrag 92,30 €)

Bestell-Nr. MA456 90 x 130 mm

KUNDENDIENSTBÜRO Andreas Lex Versicherungsfachmann IHK Telefon 0761 554229 Telefax 0761 554221 andreas.lex@HUKvm.de Habsburgerstraße 78 79104 Freiburg Öffnungszeiten: Mo.–Do. 9.00–12.00 Uhr Di., Mi. 13.30–17.00 Uhr Fr. 9.00–14.00 Uhr

Auf der Haid 43 79114 Freiburg

Elektroinstallationen

Telefon 0761/499272 Telefax 0761/4769919 www.barthelektro.de

Frischer Wind für Ihre IT. Mit badenIT sind Sie immer auf dem richtigen Kurs.

www.badenIT.de


7

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Aufgebot SV Rhodia Freiburg

Tor: Hannes Janson, Matthias Zäh, Miguel Blanco. Sven Lapaczinski, Riccardo Piraneo Abwehr: Burak Gecer, Thomas Waldvogel, Moritz Pitschat, Stephan Fischer, Dardan Gjuliqi, Mesut Bulut, Lucas Schepputat, Lukas Hohnen, Alexander Schmidt, Yessner Kemwa, Oleg Kokorin, Lars Barlemann, Hussein Abdallah, Markus Siewert, Giacomo Cannizzaro, Chris Juretschke, Kevin Senftleber, Mohamad Abed el Rahim, Eugene Fosso Fopa Mittelfeld: Süleyman Inan, Daniel Schladerer, Ludwig Siegismund, Matthias Maier, Sebastian Fleig, Man Ukiqi, Erdem Bayram, Erik Uetz, Marco Weckerle, Daniele Sanso, Bilal Dirani, Enrico Romano, Michael Respondek, Filippo Geraci Angriff: Stefano Romano, Nino Tumminaro, Kay Ruf, Jonas Schepputat, Dustin Imm, Tobias Specht, Adrian-Ovidiu Calceriu, Hakan Cöpal

Tor: Tim Kodric, Orkan Avci, Wolfgang Pfeffer

Trainerteam: Ralf Eckert Assistent, Co - Trainer der 1. Mannschaft: Axel Riesterer Trainer Förderteam: Jörg Schmidt Torwarttrainer für alle Teams: Ernst Kuske

Abwehr: David Bayer, Deks Dushku, Hassan Chami, Patric Grödel, Raphael Heitzler, Kevin Hermann, Hakan Ilhan, Oliver Ivancic, Matthias Kratschmer, Adin Maksumic, Benjamin Parpart, Florian Wilhelm, Serduan Murtezi

Mittelfeld: Hakan Ay, Sven Enderes, Gökmen Yüksel, Frank Lengner, Marco Kodric, Björn Merk, Minh Tuan Le, Marvin Rudolph, Rino Saggiomo, Dominik Schleeh, Ito Serrano, Angelo Siccardi, Marc Woschnik, Ali Sarialtin Angriff: Florian Busch, Daniel Daniels, Pascal Grafmüller, Nazmi Braun, Gzim Nuredini, Denis Otteney, Tobias Schott, Tom Zettl, Ali Alsayed, Andreas Brnjcic Trainer: Zacharias Ioannou

Unsere Lettershop-Versanddienstleistungen: · Kreative Mailings · Beraten · Drucken · Falzen · Kuvertieren maschinell und manuell · Frankieren und versenden über DPAG sowie alternative Dienstleister · Binden · Onlineshop: Papier, Briefhüllen, BINDOMATIC®-Mappen

Weingut Landmann Umkircher Str. 29 79112 Freiburg ‒ Waltershofen Tel.: 07665/67 56 Qualitäts

Gutsweine auf über

145 Millionen Jahre altem Jurakalkgestein.

Fax: 07665/5 19 45 info@weingut-landmann.de

AW POSTCOM Versandservice GmbH, Waltershofener Str. 17, 79111 Freiburg Telefon: 07 61 / 1 51 46 65-0 · Fax: 07 61 / 1 51 46 65 55 E-Mail: mail@aw-versandservice.de · Internet: www.aw-versandservice.de

Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen Tel.: 07641/9623-0 Fax: 07641/9623-50


8

FFC - News

bitten enttäuscht, denn die Gäste aus Freiburg waren an dem Tag die klar bessere Elf. Es war wie fast immer beim Auftritt des FFC im Wiesental: Es herrschte Dauerregen und am Ende gingen die Punkte nach Freiburg. Bereits nach wenigen Sekunden hatte Erdem Bayram die erste gute Möglichkeit, kam aber einen Schritt zu spät. Nach acht Minuten konnten die mitgereisten FFC-Fans erstmals jubeln, als Kay Ruf nach Vorlage von Michael Respondek ins Tor traf. Allerdings sah der Assistent an der Linie eine Abseitsposition von Kay, und der Treffer zählte nicht. Eine sehr strittige Entscheidung. Dennoch sahen die Zuschauer weiterhin eine dominierende Gästeelf. Nach einer tollen Kombination über Matze Maier und Marco Weckerle verzog Nino Tumminaro (23.) nur knapp. Mitten in die Drangphase des FFC dann fast der Führungstreffer für die Wiesentäler, doch Lukas Schindowski hämmerte das Spielgerät an den rechten Torpfosten. Es sollte die letzte gute Möglichkeit für die Gastgeber bleiben. Eine Minute vor der Pause konnte FCS-Keeper Düster einen abgefälschten Torschuss von Nino Tumminaro gerade noch zur Ecke abwehren. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit verfehlte Erdem Bayram mit einem Kopfball nur knapp das Tor. Es blieb beim torlosen Remis zur Pause, welches in keinem Fall dem Spielverlauf entsprach, denn der FFC war die klar bessere Mannschaft. Die völlig verunsicherten Wiesentäler versuchten auch im zweiten Durchgang ihr Glück in der Defensive. Zehn Minuten nach dem Wechsel gab es die nächste gute Chance für die Rotjacken durch einen Kopfball von Alexander Schmidt. Eine Minute später dann eine Doppelchance, zunächst durch Erdem Bayram, der am guten Torhüter Düster scheiterte. Der Nachschuss von Nino Tumminaro verfehlte das Tor. Unglaublich, wie viele Chancen sich die Gäste erspielten, und dennoch hielt lange die „Null“. Nach über einer Stunde dann endlich die Erlösung für die Rotjacken: Zunächst konnte FCS-Keeper Düster einen Torschuss von Michael Respondek abwehren, doch gegen den Nachschuss von Marco Weckerle war er letztlich machtlos. Kurz darauf wieder eine gute Möglichkeit, doch der Kopfball von Ludwig Siegismund ging knapp am Tor vorbei. Zehn Minuten nach dem Führungstreffer dann wieder Dusel für den FC Steinen-Höllstein, als Tobias Specht gleich zweimal aus nur 2 Metern den gut reagierenden Torhüter der Gastgeber nicht überwinden konnte. Nach toller Vorarbeit von Kay Ruf glückte noch in der gleichen Minute Michael Respondek mit einem gefühlvollen Heber das überfällige 0:2. Die letzte Chance in einer völlig einseitigen Partie hatte Dardan Gjuliqi, dessen Torschuss von FCS-Torhüter Düster entschärft werden konnte. So blieb es beim hochverdienten Gästesieg. Das FFC-Schiff nimmt nach dem schwachen Saisonstart langsam Dampf auf. Man sah endlich wieder sehenswerte Kombinationen und blieb im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor. Nur an der Chancenverwertung muss noch etwas gefeilt werden, denn eigentlich hätte der Sieg deutlich höher ausfallen können. Dennoch war man im Lager des FFC am Ende zufrieden. Das Wiesental bleibt für den FFC weiterhin ein gutes Pflaster, denn in den letzten sechs Spielen im Wiesentalstadion ging der FFC bei einem Torverhältnis von 15:2 Toren gleich fünf Mal als Sieger vom Platz. Nur einmal gelang dem FC Steinen-Höllstein ein Remis. Kein Wunder, dass der FFC sich so langsam zum Angstgegner des FCS mausert ... Nach zwei Siegen in Serie hat der FFC wieder Anschluss in der TaDas FFC-Schiff nimmt langsam Dampf auf: 2:0-Sieg in Steinen- belle gefunden. Auf die Leistung in den letzten beiden Begegnungen kann man aufbauen. Jetzt freut man sich auf das Derby gegen RhoHöllstein „Wir hinken unserem Punkteplan hinterher“ und deshalb soll gegen dia Freiburg. Mit einem Sieg könnte sich die Eckert-Elf weiter in der den Freiburger FC ein Sieg her, forderte Joachim Trautwein, Trainer Tabelle nach vorne schieben! des FC Steinen-Höllstein, in einem Interview im Südkurier vor dem Spiel gegen den FFC. Trautwein wollte sich vor allem für seine zu- Ralf Eckert: „Wir haben verdient 2:0 gewonnen. Von der Chancenletzt schwache Offensive „etwas einfallen lassen“. Die Fans des FC verwertung her hätten wir gleich ein Tor machen müssen, damit Steinen-Höllstein, die auf einen Sieg ihrer Elf gehofft hatten, wurden mehr Sicherheit einkehrt. Wir waren 90 Minuten spielbestimmend.“ FFC mit klarem 4:0-Heimsieg über Aufsteiger SV Herten Im „Kellerduell“ des dritten Spieltages empfing der FFC den Aufsteiger SV Herten im Freiburger Stadion. Der FFC stand nach zuletzt zwei Niederlagen doch mächtig unter Erfolgsdruck. Die Elf von Trainer Ralf Eckert begann elanvoll und drängte die Gäste, die große Personalsorgen hatten, gleich zu Beginn in die Defensive. Es waren kaum fünf Minuten gespielt, als mit Sascha Rueb der nächste SVHAkteur ausfiel. Das Team von SVH-Trainer Thorsten Szesniak kam kaum über die Mittellinie und war dem FFC deutlich unterlegen. Die erste gute Chance bot sich Nino Tumminaro, der jedoch am gut reagierenden SVH-Keeper Steffen Birlin (15.) scheiterte. Die nächste Möglichkeit hatte kurz darauf Kevin Senftleber mit einem sehenswerten Freistoß (19.), den Birlin mit einer Glanzparade zur Ecke abwehren konnte. Vier Minuten danach zog Neuzugang Marco Weckerle, der eine sehr gute Leistung zeigte, aus gut 30 Metern ab. Mit den Fingerspitzen konnte Birlin, bester Gästespieler auf dem Platz, den Ball noch über die Latte lenken. Nach knapp einer halben Stunde gab es wieder einen Freistoß für die Rotjacken. Aus gut 35 Metern donnerte Kevin Senftleber das Spielgerät an die Latte den SVH-Tores. Der Druck der Rotjacken ließ nicht nach, und fast hatte Marco Weckerle seinen ersten Treffer für den FFC erzielt, doch sein Torschuss (39.) ging knapp vorbei. Vier Minuten vor der Pause erlöste nach Vorlage von Matthias Maier sein Teamkollege Kay Ruf die FFC-Fans. Mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck brachte er die Rotjacken in Führung. Mit dem 1:0 zur Halbzeit waren die Gäste, die von etlichen Fans lautstark unterstützt wurden, mehr als gut bedient. Auch nach dem Wechsel sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball. Chancen für Herten? Fehlanzeige. FFC-Keeper Matthias Zäh war in der gesamten Partie bis auf ein, zwei Rückgaben völlig beschäftigungslos. Der FFC drängte weiter auf die Entscheidung, und in der 53. Minute gab es nach einem Foul an Erdem Bayram Foulelfmeter für die Hausherren. Kapitän Matthias Maier verwandelte in gewohnt sicherer Art zum 2:0. Nach einem Eckball (68.) traf Kevin Senftleber per Kopfball nur den Pfosten des SVH-Tores. Nachdem Nino Tumminaro knapp verzog (72.), gelang Michael Respondek zehn Minuten danach das 3:0. Mit einem abgefälschten Torschuss aus gut 20 Metern traf Kevin Senftleber erneut die Latte des SVH-Tores. Im vierten Versuch gelang Kevin dann doch noch „sein“ Tor: Kurz vor dem Schlusspfiff beendete er mit einem schönen Solo durch die Gästeabwehr die einseitige Partie (14:1 Ecken für den FFC) mit dem 4:0-Endstand. Allerdings spiegelte das Ergebnis den wahren Spielverlauf nicht wider, denn eigentlich hätte aufgrund der zahlreichen Chancen das Ergebnis durchaus deutlicher ausfallen können. Dennoch freute man sich im Lager des FFC auf die drei Punkte und blickt nun wieder mit mehr Zuversicht auf die kommenden Aufgaben! Ralf Eckert: „Die drei Punkte waren wichtig und auch verdient. Wir haben ordentlichen Fußball gespielt und 27:2 Torchancen gehabt.“ FFC - SV Herten 4:0 (1:0) FFC: Zäh, Tumminaro, Siegismund, Respondek, Maier, Gecer (72. Kokorin), Ruf, Senftleber, Weckerle (63. Uetz), Schmidt, Bayram (72. Specht); Tore: 1:0 (41.) Ruf, 2:0 (53.) Maier (FE), 3:0 (82.) Respondek, 4:0 (90.) Senftleber; Zuschauer: 120.


FFC – Journal stellt vor: Mitarbeiter im Verein FC Steinen-Höllstein - FFC 0:2 (0:0) FFC: Zäh, Waldvogel, Tumminaro (86. Gjuliqi), Siegismund, Respondek, Maier, Gecer, Ruf, Weckerle (66. Specht), Schmidt, Bayram (77. Kokorin); Tore: 0:1 (63.) Weckerle, 0:2 (73.) Respondek; Zuschauer: 120. Autor: Matthias Renner

9

bzw. das Arbeiten mit einem A-Juniorenteam und einer „aktiven“ Mannschaft? Vom Trainingsinhalt her gibt es von den A Junioren zu den Aktiven keine Unterschiede. Bei den Aktiven ist der Trainer- und Betreuerstab wesentlich breiter und das öffentliche Interesse ist deutlich größer. Mit ein Grund für den Siegeszug des Förderteam war sicher auch, dass einige aktuelle A-Junioren im Team spielten. Die A-Junioren konnten daher nicht immer in bester Besetzung auflaufen und konnten daher nicht um die Spitze mitspielen. In der Nachbetrachtung war die Stärkung des Förderteams sicher keine falsche Entscheidung? In der Winterpause wurde eine Strategie festgelegt mit dem Ziel Aufstieg Förderteam und gleichzeitig die U19 fußballerisch weiterzuentwickeln für den Aktivbereich. Am 18. September startet die Saison in der A-Junioren Verbandsliga Südbaden. Welche Mannschaften sieht Du am Ende ganz vorne und wo landet der FFC? Mit einem Auge blickt man immer noch auf die Oberliga. Ist dies mittelfristig ein realistisches Ziel?

Dino Piraneo trainiert im 4. Jahr die A-Junioren des FFC. Er ist Inhaber der DFB C-Lizenz. Dino, zu Deiner Person: (Alter, Stationen als Spieler, Stationen als Trainer, wie lange bist Du schon beim FFC) 34 Jahre, in der Jugend beim FC Freiburg St. Georgen und ESV Freiburg, aktiv bei SG Weingarten, FFC II und FFC III, beim FFC seit 1996 Jugendtrainer von den Bambini bis U19 Welche Zugänge und Abgänge gibt es zur neuen Saison bei den A- Junioren? Zugänge: M.Keita, M.Preuß, M.Schneider, D.Imamovic; A.Shuaib, O.Ozan ,W.Fischer und von der U17: Mkonjic, Mattmüller, Bührer, Yanikbas, Dellali, Istif, Alvaro, Heuberger, Dirani, Hohwieler, Murdolo, Pektar, Burak Abgänge: Schepputat, Kokorin, Kemwa, Romano, Schmidt, Bayram, Abdallah (wechseln alle zu unseren Aktiven), Ribeiro Metz (Concordia Basel), M.Ketterer (FC Bötzingen), S.Ketterer (FC Neustadt), Holzer (Mundingen), Biedermann, Burjan (beide VFR Hausen) In der letzten Spielzeit hast Du während der Saison das Förderteam übernommen. Unter Deiner Führung startete das Förderteam eine unglaubliche Siegesserie (14 Spiele ohne Niederlage), die am Ende zum verdienten Titelgewinn führte. Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Kreisliga A kehrst Du wieder als Trainer zu den A-Junioren zurück. Was waren die Gründe für diese Entscheidung? Ich habe das Förderteam zusätzlich zur U19 übernommen und für mich war von Anfang an klar, dass ich es nur vorübergehend betreuen werde und mich danach wieder voll auf die Ausbildung der Junioren konzentriere. Du hast als Trainer nun Jugendmannschaften und auch ein Aktiventeam trainiert. Wie unterscheidet sich z.B. das Training

Bei den Junioren ist es jahrgangsbezogen immer eine Wundertüte. Klar ist, dass Pfullendorf ganz vorne landen wird, da sie technisch und taktisch sehr sauber spielen. Dann rechne ich mit dem FC Denzlingen. Ansonsten gibt es 4-5 Mannschaften auf unserer Augenhöhe. Wir möchten uns mit der U19 vor allem weiterentwickeln und so viele Spieler wie möglich für unsere Erste ausbilden – und natürlich jedes Spiel gewinnen. Du bist schon lange im Verein und kennst die Gegebenheiten bei den Rotjacken ganz gut. Wo siehst Du noch Verbesserungsbedarf bzw. was hat sich bereits in den letzten Jahren positiv entwickelt? Verbesserungswürdig ist nach wie vor die Platzsituation, wobei der Kunstrasen für 2012 angekündigt ist. Der Kabinentrakt sollte noch schöner und besser werden, wobei dieses Projekt ebenfalls in Arbeit ist. Das Familiäre ist zurückgekehrt, auch dank dem Trainerteam Eckert/Riesterer und unserem Vorstand.

Mitglied im FFC oder vielleicht auch

Werbepartner? Es gibt einige Möglichkeiten für Sie zum „Mitspielen“


10

Landesliga-News Spielervorstellungen

Nachbetrachtung 4. Spieltag: SC Wyhl - TV Köndringen 3:0 Der SC mischt weiter die Liga auf. Der letztjährige Aufsteiger feierte im vierten Spiel bereits den dritten Sieg und stellt mit 12 Toren zudem den erfolgreichsten Angriff der Liga. Marco Herdrich (5 Tore) und Stefan Mamier (4 Treffer) wirbeln die gegnerischen Abwehrreihen bisher gehörig auf. Mit 10 Punkten grüßt der SCW nun als neuer Tabellenführer! Kann der SCW die Form halten, dann muss man die Mannschaft tatsächlich zum erweiterten Kreis der Titelanwärter zählen. Nun geht es zum Spitzenspiel zum FV Lörrach-Brombach, der ebenfalls am Ende im Spitzenfeld der Liga landen könnte. Der TV Köndringen rutscht nach der zweiten Auswärtsniederlage mit sechs Punkten ins Mittelfeld ab. Nun hofft man im dritten Heimspiel gegen den SV Kirchzarten auf den dritten Heimsieg in Folge... FC Auggen - Spvgg. Untermünstertal 0:1 Im Aufsteigerduell gab es einen etwas überraschenden Gästesieg. Die Spvgg. Untermünstertal zeigte sich von der Heimniederlage gegen Rhodia Freiburg gut erholt und baute ihr Punktekonto auf nun schon stolze sieben Zähler aus. Damit bleiben die „Täler“ in Lauerstellung. Nun hofft man gegen den Bahlinger SC II auf den dritten Saisonsieg. Für den FCA, der mit zwei Siegen in die Saison gestartet war, ist nach der zweiten Niederlage in Folge der Höhenflug erst einmal gestoppt. Mit sechs Punkten steht man als Aufsteiger aber gut da. Nun geht es ins Wiesental zum FC Zell, auf dessen Kunstrasen schon so mancher Gast ausrutschte...

SV Kirchzarten - SF Elzach-Yach 1:2 Im Duell der beiden ehemaligen Verbandsligisten behielten die Elztäler knapp die Oberhand. Die SF haben nun wie der FFC sechs Punkte auf dem Konto und rechnen sich nun weitere drei Zähler gegen den SV Heimbach aus. Für den SVK wird die Lage langsam bedrohlich, denn auch im vierten Spiel blieben die Dreisamtäler ohne Punkt. Da ist es nur ein kleiner Trost, dass wenigstens der erste Treffer für den SVK erzielt werden konnte. Dem stehen nun aber bereits 15 Gegentore entgegen, was 3,75 Gegentoren pro Partie entspricht. Nun geht es zum heimstarken TV Köndringen... SV Heimbach - SV Munzingen 1:2 Den erwarteten Sieg in Heimbach verbuchte der SV Munzingen. Mit nun 10 Punkten (allerdings schon eine Partie mehr ausgetragen) steht die Elf vom Tuniberg auf dem dritten Platz. Bei einem Sieg über den SV Herten winkt nun die Tabellenführung! Für den SV Heimbach war es bereits die vierte Niederlage im fünften Spiel. Nur eine Partie - ausgerechnet gegen den FFC - konnte gewonnen werden. Die Mannschaft, die im Vorjahr nur haarscharf dem Abstieg entrann, wird wohl auch in dieser Spielzeit bis zum Ende um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Zunächst muss man aber im Derby bei den SF Elzach-Yach bestehen... Bahlinger SC II - FV Lörrach-Brombach 1:1 Im Verfolgerduell gab es ein Unentschieden. Der BSC verpasste durch das Remis den Sprung an die Tabellenspitze, bleibt aber mit 10 Punkten, punktgleich mit Spitzenreiter SC Wyhl, auf dem zweiten Tabellenplatz. Allerdings trügt die Tabelle noch etwas, denn immerhin haben die Kasierstühler bereits zwei Spiele mehr als die Konkurrenz ausgetragen. Die Gäste aus Lörrach können mit dem Remis sicher gut leben, bleibt man mit acht Punkten in Lauerstellung. Der neu formierte Verein scheint bereits in dieser Spielzeit zu einer echten Spitzenmannschaft zu reifen. Die nächste Reifeprüfung steht nun gegen den Tabellenführer SC Wyhl an. Dies ist das Spitzenspiel des fünften Spieltages.

SV Rhodia Freiburg - FC Zell 4:0 Der FC Zell reiste mit blütenreiner Weste als Tabellenführer zur Rhodia. FCZ-Trainer Kurt Schwald warnte aber vor dem Spiel vor zu großer Euphorie im Umfeld: „Das ist eine schöne Momentaufnahme, diese Phase sollten wir so lange wie möglich ausnutzen“. Dennoch hoffte Schwald auf einen weiteren Coup seiner Elf: „Wir haben viel Selbstvertrauen, wollen auch in Freiburg gewinnen oder zumindest nicht mit leeren Händen heimfahren.“ Am Ende stand eine herbe 0:4-Niederlage bei der Rhodia, die so langsam in Fahrt kommen. Autor: Matthias Renner Nach dem zweiten Sieg in Serie (8:2 Tore) hofft Rhodia nun auf einen weiteren Dreier im Derby beim FFC! Für den FC Zell war die Niederlage sicher kein Beinbruch, denn weiterhin lautet das Saisonziel Klassenerhalt. Immerhin hat die Schwald-Truppe bereits neun Punkte auf dem Konto und hofft nun gegen Auggen auf weitere Punkte. SV Herten - FC Teningen 2:3 Der tapfere Aufsteiger ist derzeit wahrlich nicht zu beneiden: Dreimal Kreuzbandriss, zweimal Meniskusschaden, eine Überdehnung des Gelenkes, Knöchelverletzung usw.: Trainer Thorsten Szesniak ist derzeit froh, wenn er überhaupt elf gesunde Spieler aufs Feld schicken kann. Den Humor jedenfalls hat der Trainer noch nicht verloren: „Ich sollte mich mal informieren, ob die Betreuung so vieler Verletzter vom Staat als Freiwilliges Soziales Jahr anerkannt wird.“ Die knappe Niederlage gegen den Titelanwärter FC Teningen ist daher bereits ein kleiner Erfolg für den gebeutelten Aufsteiger. Zwar steht der SVH weiter ohne Punkte da, doch wenn erst einmal alle Verletzten zurück sind, könnte sich der SV Herten durchaus aus dem Tabellenkeller befreien. Für den FCT war der Sieg eine Pflichtaufgabe. Mit sieben Punkten hat man nun wieder den Anschluss an die Spitze gefunden. Nun empfängt der FCT den FC Steinen-Höllstein. Da müssten eigentlich die nächsten drei Punkte eingefahren werden. Der SV Herten muss den schweren Gang an den Tuniberg zum SV Munzingen antreten. Gelingt ausgerechnet hier das erste Erfolgserlebnis?

Name: Vorname: Alter: bisherige Vereine: Spielposition: Stärken auf dem Platz:

Bulut Mesut 20 1. FC Heidenheim, Spfr. Winden, FC Denzlingen, FFC Mittelfeld Passspiel, Ausdauer


Torjäger Landesliga Spielervorstellungen

11

Torjäger Landesliga Spieler

Verein

Pascal Stadelmann Marco Herdrich Stefan Mamier Driton Cermjani Moritz Furrer Fabian Beckert Daniel Vollmer Hanno Förtner Mario Hess Johannes Adler Manuel Binninger Steffen Reinecker Thorsten Backhaus Daniel Zimara Michael Respondek Domenic Eichin Matthias Kratschmer Florian Busch Mario Herr David Storz Rene Böttcher Fabian Gutmann Kevin Wild Frank Tufaro Philipp Anton Yannik Wagner Sergej Triller Rino Saggiomo Matthias Kratschmer Nico Imhof Alexander Burger Robin Köhler Tobias Schill David Storz Mario Carla Steffen Schelb Christian Löffler Hanno Förtner Bastian Eschbach Michael Amrein Taylan Boya Philipp Anton Oliver Oberkirch Marco Herdrich

FC Teningen SC Wyhl SC Wyhl SV Munzingen FC Auggen FC Teningen FC Zell SV Heimbach TV Köndringen Bahlinger SC II Bahlinger SC II FC Auggen FC Teningen FC Zell Freiburger FC FV Lörrach-Brombach Rhodia Freiburg Rhodia Freiburg SC Wyhl SF Elzach/Yach Spvgg. Untermünstertal Spvgg. Untermünstertal Spvgg. Untermünstertal SV Herten SV Munzingen FV Lörrach-Brombach FV Lörrach-Brombach Rhodia Freiburg Rhodia Freiburg SF Elzach/Yach SF Elzach/Yach SF Elzach/Yach SF Elzach/Yach SF Elzach/Yach Spvgg. Untermünstertal Spvgg. Untermünstertal SV Heimbach SV Heimbach SV Herten SV Herten SV Munzingen SV Munzingen TV Köndringen SC Wyhl

Tore 6 5 4 4 3 3 3 3 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

Name: Vorname: Alter:

Weckerle Marco 27 FC Schaffhausen (CH), SG Tengen-Watbisherige Vereine: terdingen Spielposition: Mittelfeld Stärken auf dem Platz: Ballgefühl, Kreativität, flexibel einsetzbar

Name: Vorname: Alter: bisherige Vereine: Spielposition: Stärken auf dem Platz:

Schepputat Lucas 19 PTSV Jahn Freiburg, FFC Innenverteidigung kopfballstark, gutes Stellungsspiel


12

FFC Förderteam

Kreisliga A - Tabelle Stand 04.09.2011 FC Portugiesen Freiburg – Freiburger FC II 2:6 (1:2) Pl. Verein Sp g u v T Zu einem verdienten 2:6-Sieg kam die Zweite Mannschaft des FFC beim FC Portugiesen Freiburg. Der FFC war von Beginn an überlegen 1. SF Eintracht Freiburg 4 4 0 0 17 und ging durch Adrian-Ovidiu Calceriu (19.) und Stefano Romano 2. SC Reute 4 3 0 1 14 (30.) mit 0:2 in Führung. In der Folge kamen die Gastgeber etwas 3. PTSV Jahn Freiburg 3 2 1 0 10 besser ins Spiel und verkürzten noch vor der Pause durch Ferdinan4. SG Prechtal 3 2 0 1 14 do Calenda (37.). Nach dem Wechsel stellte Enrico Romano für den 5. Spvgg. Buchenbach 3 1 2 0 4 jetzt wieder aktiveren FFC schnell den alten Abstand wieder her (49.). Derselbe Spieler verwandelte acht Minuten später einen an Can Iyi6. SC Gutach-Bleibach 2 1 1 0 6 dogan verschuldeten Foulelfmeter zum 1:4. Nach einem weiteren Tor 7. Freiburger FC II 4 1 1 2 12 der Gastgeber durch Khodr Maatouk (73.) kam noch einmal Span8. SV Hochdorf 4 1 1 2 10 nung auf, jedoch musste eben dieser Spieler drei Minuten später 9. Türkgücü Freiburg 4 1 1 2 10 nach einem kurzen Disput mit dem Schiedsrichter mit der Roten Kar10. FC Buchholz 4 1 1 2 5 te vom Platz. Wieder Enrico Romano sowie der frisch eingewechselte 11. SV Kappel 2 1 0 1 4 Mohamad Abed el Rahim stellten mit zwei weiteren Toren für den FFC das Endergebnis her. 12. VfR Umkirch 2 0 1 1 2 FFC: Lapaczinski, Fischer, L. Schepputat, Barlemann, J. Schepputat (46. Iyidogan), Kemwa, Bulut, Juretschke, Calceriu, E. Romano (84. Abed el Rahim), S. Romano; Tore: 0:1 Calceriu (19.), 0:2 S. Romano (30.), 1:2 Calenda (37.), 1:3 E. Romano (49.), 1:4 E. Romano (57.,FE); 2:4 K. Maatouk (73.), 2:5 E. Romano (83.), 2:6 Abed el Rahim (85.); Rot: K. Maatouk (FC Portugiesen/76.); Zuschauer: 70 Freiburger FC II – Türkgücü Freiburg 2:5 (0:2) Die Zweite Mannschaft des FFC verlor auch ihr zweites Heimspiel in dieser Saison. Gegen Türk Gücü Freiburg gab es ein 2:5. Die Partie begann lebhaft mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste waren im Spiel nach vorne durchschlagskräftiger und gingen durch zwei Tore von Ex-FFCler Levan Gurevich bis zur 20. Minute mit 0:2 in Führung. Danach verflachte die Begegnung bis zur Pause. Nach dem Wechsel tat der FFC mehr in der Offensive, blieb damit aber weitgehend ungefährlich. Lediglich ein Pfostenschuss von Yessner Kemwa und ein Lattentreffer von Stefano Romano standen zu Buche. Die Gäste dagegen hatten mit Burak Pamuk einen zielstrebigen Konterspieler in ihren Reihen, der das Ergebnis durch einen lupenreinen Hattrick auf 0:5 schraubte. Nur durch zwei Elfmeter in der 90. und 91. Minute konnte der FFC noch Ergebniskosmetik betrieben. Enrico Romano und Stefano Romano trafen vom Punkt. FFC: Blanco, Cannizzaro, Inan, Fischer (68. Abdallah), Barlemann, Bulut, S. Romano, L. Schepputat, Imm, Kemwa (78. J. Schepputat), E. Romano; Tore: 0:1 Gurevich (7.), 0:2 Gurevich (20.), 0:3 B. Pamuk (66.), 0:4 B. Pamuk (75.), 0:5 B. Pamuk (82.), 1:5 E. Romano (90./ HE), 2:5 S. Romano (91./FE); Zuschauer: 60 Autor: Andreas Wirth

Das nächste Heimspiel des Förderteams Sonntag, 11.09.2011 11:00 Uhr FFC II – VfR Umkirch Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams Samstag, 17.09.2011 17:00 Uhr SV Kappel - FFC II

T

Diff. Pkt.

:

6

11

12

:

7

7

9

:

3

7

7

:

10

4

6

:

2

2

5

:

5

1

4

:

12

0

4

:

10

0

4

:

13

-3

4

:

16

-11

4

:

3

1

3

:

6

-4

1

11

-7

1

FC Portugiesen 13. Freiburg

4

0

1

3

4 :

14. FV Hochb.-Windenreute

1

0

0

1

3 :

4

-1

0

15. SG March

2

0

0

2

3 :

10

-7

0

Heimtabelle Landesliga Stand 04.09.2011 Pl. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

Verein Bahlinger SC 2 FC Zell SC Wyhl TV Köndringen FC Teningen FV Lörrach-Brombach SV Rhodia Freiburg Spvgg. Untermünstertal Freiburger FC SV Heimbach SV Munzingen FC Auggen SF Elzach-Yach FC Steinen-Höllstein SV Herten SV Kirchzarten

Sp 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3

g 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0

u 1 0 0 0 1 1 0 0 0 0 0 0 2 1 0 0

v 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 1 0 1 2 3

T

T 7 6 5 4 7 3 6 8 4 3 3 1 3 1 2 1

: : : : : : : : : : : : : : : :

1 0 0 2 4 1 3 6 2 2 3 1 3 3 6 12

Diff. Pkt. 6 7 6 6 5 6 2 6 3 4 2 4 3 3 2 3 2 3 1 3 0 3 0 3 0 2 -2 1 -4 0 -11 0

Auswärtstabelle Landesliga Stand 04.09.2011 Pl. Verein 1. SV Munzingen 2. SC Wyhl 3. FV Lörrach-Brombach SF Elzach-Yach 5. Spvgg. Untermünstertal 6. FC Auggen 7. SV Rhodia Freiburg 8. FC Teningen 9. Freiburger FC 10. FC Zell 11. Bahlinger SC 2 12. FC Steinen-Höllstein 13. SV Kirchzarten 14. TV Köndringen 15. SV Heimbach SV Herten

Sp 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 2 1 2 3 2

g 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0

u 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0

v 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1 2 1 1 2 3 2

T

T 4 7 4 4 2 6 4 5 2 3 3 1 0 0 2 2

: : : : : : : : : : : : : : : :

1 3 3 3 1 2 3 5 2 4 5 5 3 4 10 10

Diff. Pkt. 3 7 4 4 1 4 1 4 1 4 4 3 1 3 0 3 0 3 -1 3 -2 3 -4 1 -3 0 -4 0 -8 0 -8 0


Unsere Werbepartner Spielervorstellungen

13

Gute Ausbildung für den Nachwuchs im Verein ist unverzichtbar ! Wir wünschen dem FFC e.V. weiterhin viel Glück und Erfolg. Karl-Heinz Müller und Mitarbeiter

Wir wahren Werte Wir sind der einzige Bestatter im Breisgau mit Prädikat Ausgezeichnet - verliehen vom Wirtschaftministerium des Landes Baden-Württemberg beim Leistungswettbewerb Bestatter 2008 Tag & Nacht 0761.282930 Tennenbacher Str. 46-50, 79106 Freiburg www.bestattungsinstitut-mueller.de

Name: Vorname: Alter: bisherige Vereine: Spielposition: Stärken auf dem Platz:

Abdallah Hussein 19 FFC Abwehr Schnelligkeit

Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft!

reichhaltige Auswahl an Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker 07 61/ 8 16 50

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Immer ein Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro • Rieselfeldallee 41 • 79111 Freiburg Tel.: 0761 3894960 • E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

11.08.2009 21:13:12 Uhr


FFC - Jugend Unsere Werbepartner

14

Unsere U 17- Junioren

Ballspender gesucht! Möchten Sie den Freiburger FC in dieser Saison mit einer Ballspende unterstützen? Wir würden uns freuen, wenn Fans und Sponsoren von dieser Möglichkeit Gebrauch machen würden. Die Ballspender werden vor Beginn des Spiels namentlich über unsere Stadionsprecher genannt. Bei Interesse melden Sie sich bitte auf der Geschäftsstelle des FFC oder einfach per Mail an geschaeftsstelle(at)ffc.de. Der FFC bedankt sich recht herzlich bei den bisherigen Ballspendern.

Entdecken Sie die schönen Dinge des Lebens...

Kaiser -Joseph-Str. 236 Freiburg im Breisgau

Hintere Reihe von links nach rechts: Niklas Stoll, Tim Diefenbach, Florian Ries, Adrian Preda, Mandleson Kyei Bediako, Baver Ceken, Michael Ingrassia, Ibrahim Bayram, Berat Ozan, Guiseppe Bors, Michael Mall, Fabio Khalil Mittlere Reihe von links nach rechts: Saban Ozan (Trainer), Moritz Fünfgeld, Joshua Moser-Fendel, Lopes Joao, Ronnie Konan, Nour El Hak Queslati, Damir Imamovic, Kevin Futterer, Daniel Schneider, Norman Futterer, Max Seiler, Fouad Abdallah (Trainer) Vordere Reihe von links nach rechts: Jakov Pehar, Michael Moser, Domenik Sandor, Nicklas Geißler, Marvin Lais, Oguz Ozan, Marco Hohwiehler, Leon Lais, Pashun Rahmani, Mario Paollilo Es fehlen: Eric Preuß, Jonathan Herden, Milot Guncati, Daniele Cannizaro, Fabian Hettich, Mehmet Demirci, Mazlum Ergin, Hakan Yildiz

Tel. 0761 5158 - 200 www.schafferer.de

Unsere B1 – Junioren haben das 9. Prof. Dr. Hugo Steim Gedächtnisturnier am Sonntag, den 04.09.2011 gewonnen. Sie belegten ohne Gegentor den ersten Platz. Zweiter wurde punktgleich der FC Emmendingen

www.qu-int.com

Nachts den großen Wagen nehmen Rund um die Uhr mobil in Freiburg und sogar im Umland. So wie Sie mit der VAG von früh bis spät in kurzer Folge überall hinkommen, kommen Sie auch von spät bis früh gut weg. Die Nachtbusse der VAG sind von Freitagnacht bis Sonntagmorgen unter dem Namen Safer Traffic unterwegs –1.11 Uhr, 2.22 Uhr, 3.33 Uhr und 4.44 Uhr, jeweils ab Bertoldsbrunnen. Nach diesen Anschlüssen ist der nächste schon wieder der erste.

www. www w.safer-tra r ffic.de ra

www.sparkasse-freiburg.de

Mannschaft Spiele Freiburger FC 1 FC Emmendingen BSC Old Boys Bern FC Freiburg-St.Georgen Freiburger FC 2

Tore 4 4 4 4 4

10:0 10:4 8:9 8:11 2:14

Differenz Punkte 10 10 6 10 -1 6 -3 3 -12 0

So-Rex Brandschutzkompetenz -

Industrie Handwerk Handel Privat

Rauchmelder retten Leben So-Rex Brandschutz Freiburg GmbH Telefon: 0761-33112 Fax: 22112 E-Mail: sorex@sorex-freiburg.de


RegioPack Druck & Versand Rechnungen Werbebriefe Kataloge Zeitungen Adressmanagement • EDV-Arbeiten Digitaldruck • Direktadressierung Falzen • Kuvertieren • Frankieren Klebefalzen Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0 info@regiopack.de www.regiopack.de

WIR STEUERN. SIE ERREICHEN IHRE ZIELE. WIE GEFÄLLT IHNEN DAS?

sdb s SCHRÖDER

l

DOLD

l

B AT K E - S P I T Z E R

Ve r e i d i g te r B u c h p r üfe r S te u e r b e r ate r Re c h t s a nwa l t

sdbs l Partnerschaftsgesellschaft

Brombergstrasse 17c l D-79102 Freiburg Telefon 0761 704 82-0

info@sdbs.org l www.sdbs.org


16

Projekt Kunstrasen

Projekt Kunstrasen! Das Projekt Kunstrasen hat beim Freiburger FC erste Priorität. Aus diesem Grund bieten wir allen Freunden, Gönnern, Mitgliedern und Jugendförderern an, sich ein Stück Rasen zu kaufen.

Projekt Kunstrasen Hiermit spende ich

 für das Projekt Kunstrasen.

Barzahlung bitte abbuchen von Kontonummer: Bankleitzahl: Vorname/Name:

1. 2. 3.

Adresse: Im Internet unter www.ffc-kunstrasen.de

Unterschrift:

Durch Einzahlung auf das Treuhandkonto: Sparkasse Freiburg Konto 2078762, BLZ 680 501 01 oder einfach auf der Rückseite Name und Adresse, sowie Spendenbetrag eintragen und bei der Geschäftsstelle oder der Vorstandschaft des FFC abgeben. Bitte das Stichwort „Kunstrasen“ als Verwendungszweck angeben. Eine Spendenquittung erhalten Sie dann über unsere Geschäftsstelle.

Freiburger Fußball Club 1897 e.V. • Robert-Ruh-Weg 1 • 79114 Freiburg

Das Projekt: Kunstrasen hat oberste Priorität beim Freiburger FC. Der klassische Sandplatz, den wir im Dietenbach-Stadion neKunstrasenflyer_07-10.indd 2 30.07.2010 14:08:39 Uhr 30.07.2010 14:08:35 Uhr ben einem Rasenplatz haben, ist in einem katastrophalen Zustand. Das ist auch mehr als natürlich, da von den Bambini-Mannschaften bis zu den Amateuren insgesamt über 13 komplette Mannschaften mit 2-3 Trainingseinheiten per Woche auf diesem Platz trainieren. Da unsere Jugendmannschaften auf sehr hohem Niveau durchweg in den hohen Ligen zu finden sind, sind diese Plätze tatsächlich nicht mehr zumutbar.

Kunstrasenflyer_07-10.indd 1

Jetzt startet der FFC neu durch und hat speziell für das Projekt Kunstrasen unter der Web-Adresse: www.ffc-kunstrasen.de eine Möglichkeit geschaffen, wie wir gemeinsam bereits ab 20,- Euro Einsatz unserem Ziel Schritt für Schritt näher kommen. Sie werden überrascht sein! Wir bitten nun Mitglieder, Nichtmitglieder, Firmen und alle weiteren Freunde und Gönner des FFC, unseren Verein aktiv durch einen kleinen Betrag in Sachen Projekt Kunstrasen zu unterstützen. Sie werden sehen, es macht richtig Spaß, sich ein kleines Stück Rasen zu ersteigern. Die gesponserten Beträge werden auf einem Treuhandkonto verwaltet, bis das Projekt realisiert werden kann. Die Sponsoren - egal in welcher Höhe der zur Verfügung gestellte Betrag ist - werden immer auf der Page: www.ffc-kunstrasen.de mit ihrem Namen zu finden sein. Ebenfalls werden wir eine große Sponsorentafel nach Fertigstellung des Kunstrasenplatzes aufstellen, die das gekaufte Rasenstück und den Sponsor mit Namen aufzeigt. Jeder Sponsor erhält nach Fertigstellung eine Urkunde überreicht, die ihn als aktiven Sponsorpartner des FFC bestätigt und das gesponserte Rasenstück aufzeigt. Tragen Sie mit Ihrem Beitrag dazu bei, erzählen Sie Freunden und Bekannten von dieser Möglichkeit, den Freiburger FC weiter auf seinem sportlich erfolgreichen Weg besonders in der Jugendarbeit unterstützen zu können. Vorstand und Präsidium des Freiburger Fußball Club


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig bestellen: ww www.o w.orrm ed me d--dj djoo-s -shho opp.d .dee

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren: ■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur ■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

© ORMED.DJO 11/09

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

www.ormed-djo.de


18 Gino Udo Renate Georg Hans Süleyman Michael Alen Elmar Yessner Dominik Dardan Marino Hussein Barry Manfred Laura Friedrich Thomas Philipp Hansjörg Baris Felix Oliver Daniela Sukri Julien Toni Moritz Karl Arlind Erich Ursula Karl Hubert Sven Michael Helmut Andre Mohammed Mohamed

Kobi Liedtke Stöcklin Nopper Böddicker Inan Appiah-Gyan Denaj Schmidt Kemwa Wegner Gjuliqi Senftleber Jaber Azihuwa Hug Brüstlin Wohleb Schweizer Waldkircher Köpke Özmen Schindler Fabri Zeidler Avdula Fünfgeld Mrkonjic Fünfgeld Röder Sermaxhaj Schaffhauser Paksoy Höge Koch Hug Brugger Steinmann Sikora Messelmani Madani

Freiburger Fußballclub e. V

1.9 2.9 2.9 5.9 5.9 6.9 6.9 7.9 8.9 8.9 8.9 9.9 9.9 9.9 9.9 12.9 12.9 13.9 13.9 13.9 14.9 14.9 14.9 15.9 16.9 16.9 17.9 17.9 17.9 18.9 20.9 21.9 23.9 24.9 25.9 25.9 26.9 27.9 27.9 28.9 30.9

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.ffc.de Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01 Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de Satz, Vorstufe: Cesar Werbung: Jörg Gehring Druck: Regio Pack Bötzingen V.i.S.d.P.: Die Redaktion. Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen. Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im September ihren Geburtstag: Süleyman Inan, 20 Jahre Dardan Gjuliqi, 20 Jahre Sven Hug, 40 Jahre Udo Liedtke, 50 Jahre Helmut Steinmann, 80 Jahre

Der Freiburger Fußball - Club gratuliert recht herzlich und wünscht alles Gute und vor allem Gesundheit

Koch_Voegele_Bau_180x62mm.qxd

IMPRESSUM

Geburtstage...

Geburtstage...

21.11.2005 19:43 Uhr

Seite 1

   

Hochbau  Renovierung Tiefbau  Modernisierung Erhaltung  FT-Montage Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63 / 941-0 · Telefax 0 76 63 / 941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de

FFC-Journal, Heft 3 2011/12  

FFC - SV Rhodia Freiburg