Page 48

Worte und Macht Was Sie an Inhalt, an eigenem selbst erlebtem und gelebtem Input nicht hineinfließen lassen, ist schlicht und ergreifend nicht drin. „Die Macht der Worte“ ist unglaublich groß. Nutzen Sie sie. Nutzen Sie diese Macht, die Ihre eigenen Erlebnisse Ihnen verleihen. Oh ja, Worte haben Macht. Und was für eine. So wie Worte Macht haben, hat Text Energie. Diese Energie kommt beim Leser an. Wenn keine drin ist, kommt logischerweise auch nichts an. Oder eben nur in Form von leeren Phrasen, flachen Formulierungen, Worthülsen. Da steht zwar etwas. Aber es sagt nichts Bleibendes aus. Die Leser merken das.

schreiben. Naiv? Vielleicht. Aber als Leserin würde ich gerne genau so ein Buch, das aus der puren Freude am Schreiben entstanden ist, in Händen halten. Die großen Komponisten dieser Welt haben auch komponiert, weil es über sie kam, und nicht, weil Sie meinen, sie bräuchten in fernen Zukunftszeiten eine CD fürs Mar-

Warum ein Buch? Hier sollten Sie sich die folgenden drei Fragen stellen: Warum ein Buch? Warum ein Buch jetzt? Warum ein Buch jetzt durch mich? Vor allem dann, wenn Sie eben kein Instant-Buch schreiben wollen. Sehen Sie Ihr zukünftiges Werk als reines Marketinginstrument zu Positionierungszwecken an? Oder wollen Sie Ihre Mission, Ihre Leidenschaft und Ihr Wissen wirklich selbst und unter intensivem eigenen Einsatz in

und hat sich überlegt, wie er es einst auf You-

Wann die Zeit reif ist für ein Buch, das stellt sich

kann? Nein, das Werk soll entstehen, wenn es

von Fall zu Fall unterschiedlich dar. Aus meiner

ins Leben drängt, wenn es da ist. Danach kann

Schreibsicht – unter Weglassung aller gedank-

es losgelassen werden und seinen Weg gehen. Das wäre der Idealfall, der so in der Praxis heute natürlich nicht stattfindet. Ich ziehe den Vergleich nur deswegen, um klar zu machen, dass

ZT | Oktober 2013

Da wir aber in unserer Branche natürlich auch Marketing-Aspekte berücksichtigen müssen - alles andere wäre naiv - ist ein strategisches, aber doch sinniges und sinnvolles Buch auf jeden Fall von Bedeutung. Ich denke jedoch, dass Strategie und Freude am Buch sich hier nicht unbedingt ausschließen müssen, sondern sich perfekt ergänzen können.

Komposition seines Violinkonzerts Nummer

Wann beginnen?

spontan sagen: „Wenn Sie der Impuls erfasst, eines zu machen“. Wenn Sie so richtig Lust darauf

so ein Buch eben auch ein Stück weit eine Mission sein sollte.

keting. Oder meinen Sie, Mozart ist nach der zwei durch die Straßen von Salzburg gelaufen

lichen Marketingaspekte – würde ich hier ganz

48

haben. Ohne Gedanken an Marketing, Verkauf, Autorität durch Autorenschaft. Sondern weil Sie es einfach wollen. Nein, noch besser, weil Sie müssen! Weil es Ihr innerster Drang ist. Weil es Sie in den Fingern juckt, sich über Ihr Keyboard zu hängen und zu schreiben, zu schreiben, zu

Tube am besten einstellen und vermarkten

die Welt bringen? Beides ist natürlich legitim. Jedoch, Zweiteres ist so unendlich schöner und

Profile for Zukunft-Training

Zukunft-Training — 19 — Oktober 2013  

Die 19. Ausgabe des Trainermagazins Zukunft-Training. Mit Beiträgen von Gabriel Schandl, Monika Motsch, Klaus J. Fink, und Monika Paitl.

Zukunft-Training — 19 — Oktober 2013  

Die 19. Ausgabe des Trainermagazins Zukunft-Training. Mit Beiträgen von Gabriel Schandl, Monika Motsch, Klaus J. Fink, und Monika Paitl.

Advertisement