Page 29

REDAKTION

für Rüdiger Nebherg, zur Aufnahme in die GSA Hall of Fame. Nehberg wurde am Freitagabend für sein Lebenswerk geehrt. Für die Rede wurde im Rahmen der abendlichen Gala zudem eine eigene Spendenaktion organisiert, bei der über 50.000 Euro für Nehbergs Initiative TARGET gesammelt wurden. Diese setzt sich nun schon seit Jahren dafür ein, dass die weibliche Genitalverstümmelung in Afrika vorboten wird. Im Laufe der Jahre hat er in Gesprächen mit obersten Vertretern der mächtigsten Glaubensgemeinschaften des Kontinents, den Sultanen, Sheikhs und Muftis, schon viel erreicht. Er macht aber unermüdlich weiter um sein Ziel bis zum Ende zu verfolgen – das Verbrechen der weiblichen Beschneidung aus der Welt zu schaffen. Die Rede Hofmanns, laut eigenen Angaben die besterecherchierte Rede seines Lebens, verursachte bei den Zuhörern Gänsehaut. Nehberg zeigte sich tief bewegt und auch die im Saal Anwesenden waren sehr bewegt. Eine grandiose Wortwahl und Dramaturgie, vorgetragen mit

einer beispiellosen Intensität und mit starken Emotionen, stellen für mich die Versinnbildlichung des Themas der GSA Convention und die Stellung der Teilnehmer und ihrer Arbeit in unserer Gesellschaft dar. Der Saal hat die Botschaft aufgenommen und direkt in lang anhaltenden Applaus und Spenden umgesetzt. Was Worte schaffen können, genauer gesagt im Menschen bewegen, das hat dieser Vortrag gezeigt. Neben Rüdiger Nehberg wurde auch Gregor Staub in die GSA HoF aufgenommen, die damit in einer Reihe stehen mit Persönlichkeiten wie dem Journalisten Ulrich Wickert, Zeitmanagement-Experte Prof. Dr. Lothar Seiwert, Komiker Emil Steinberger und dem Bergsteiger Reinhold Messner sowie dem Verleger Dr. Florian Langenscheidt - um nur einige Preisträger der vergangenne Jahre zu nennen. Den im Jahre 2010 von Lothar Seiwert (GSAPräsident 2009 – 2011) ins Leben gerufenen Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association erhielt in diesem Jahr Dieter Zetsche. In den Jahren zuvor ging er an

Margot Käßmann und Hans-Dietrich Genscher. Abschließend wurden im Rahmen der Abschlussveranstaltung noch die Absolventen der GSA University auf die große Bühne gerufen, um dort ihre Zertifikate entgegen zu nehmen. Für Danksagungen war dann natürlich auch noch reichlich Platz. Mit bei den erfolgreichen Absolventen war auch Dr. Erkan Altun, mit seinem Thema ‚Werteverteidigung. Erfolg durch starke Werte.‘. Ausgezeichnet als Bester des Jahrgangs hat er mit seiner Key-Note nicht nur den Nerv der Zeit, sondern auch ins Mark der Veranstaltung getroffen. Den erfolgreichen Rechtsanwalt werden wir von ZT nun in seinem weiteren Werdegang als Speaker ein Stück weit begleiten. Mehr dazu lesen Sie in den kommenden Ausgaben von Zukunft-Training. Bleiben Sie neugierig.

*** Thomas Lehnen

Autorenprofil Thomas Lehnen studierte Betriebswirtschaft und Philosophie und entdeckte während seiner Zeit im Nationalen Vorstand des MTP e.V. seine Leidenschaft für den Bereich der Aus- und Weiterbildung. Dort verantwortlich für die Bereiche Kommunikation, Presse, Personalmanagement und -entwicklung wurde er 2009 in Frankfurt zum Management-Trainer ausgebildet. Seitdem ist er selbstständig, und dabei unter anderem auch als Trainer aktiv. Nach seinen Studien in München zog es ihn nach Auslandsaufenthalten in Sydney und Luxemburg Anfang 2013 nach Berlin. Seit Februar ist er Teil des Zukunft-Training Teams. Im August stieg er in die Geschäftsführung mit ein und verantwortet aktuell die Bereiche Marketing, PR und Cooperations.

Thomas Lehnen www.zukunfttraining.de

REDAKTION

Oktober 2013 | ZT

29

Profile for Zukunft-Training

Zukunft-Training — 19 — Oktober 2013  

Die 19. Ausgabe des Trainermagazins Zukunft-Training. Mit Beiträgen von Gabriel Schandl, Monika Motsch, Klaus J. Fink, und Monika Paitl.

Zukunft-Training — 19 — Oktober 2013  

Die 19. Ausgabe des Trainermagazins Zukunft-Training. Mit Beiträgen von Gabriel Schandl, Monika Motsch, Klaus J. Fink, und Monika Paitl.

Advertisement