Page 1


Am Anfang war das Wort...

..dann kam das Web. Und endlich hatten Millionen von Menschen eine neue Plattform, ihre Gedanken zu veräußern, ihre Kommentare zu verlautbaren und sich verbalen Gefechten hinzugeben. Der Bedarf war nicht zu verachten und die daraus resultierende Flut an Kommunikationsplattformen erstaunlich.

Die meisten Communities machen es sich zur Aufgabe, den Mitteilungsdrang der vielen User, die gehört, bewertet und gesehen werden wollen, zu stillen und den Unterhaltungswert der eigenen Plattform aufzuwerten. Wer bislang nicht gehört wurde, hatte plötzlich die Möglichkeit, sich Gehör zu verschaffen. Wessen Meinung nicht ernst genommen wurde, konnte sein Wissen nun fachmännisch unter Beweis stellen. Wer immer schon etwas zu sagen hatte, durfte sich endlich ohne Unterbrechung ausreden. Das Web ist eben für alle da. Für die, die gerne reden und für die, die gerne darüber lesen. Diese Sammlung von lustigen Beiträgen bis ruchlosen Kommentaren soll einen kleinen Einblick in die facettenreiche Welt der communitybegeisterten User geben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Sollten Sie selber lustige, spannende und lesenswerte Beiträge in Communities finden, schicken Sie diese mit Quellangabe an myspeakerscorner@comeonvote.com

Anmerkung: die Texte wurden an gewissen Stellen gekürzt, Schreib- und Tippfehler ausgebessert, der Inhalt jedoch nicht verändert. Um die Privatsphäre der User gewährleisten zu können, wurden die Unsernamen geändert.


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Kann sich jemand an ein früheres Leben erinnern?

Ich meine konkret eigene Erfahrungen, keine Verweise auf Literatur, oder auf Glaubensinhalte von Religionen.

Greetz Bharat: Nein wirklich erinnern nicht,aber in manchen Momenten, wenn ich was sage oder irgendwo irgendwas rieche, kommt mir das oft sehr bekannt vor. Auch wenn ich neuen Menschen begegne, kommen mir einige ab und zu bekannt vor. Ich weiß aber nicht woher oder wie. Ich fühle mich auch zu bestimmen Orten total hingezogen, fast heimisch - eben als ob ich dort schonmal war. Eisvogel: Eigentlich nicht wirklich. Es ist jedoch schon passiert, dass ich irgendwo war und das Gefühl hatte den Ort zu kennen, obwohl ich noch nie vorher dort war. Ich denke es gibt ein früheres Leben, aber es ist so tief im Unterbewusstsein verankert, dass es nur manchmal kurz in der Erinnerung erscheint. Summerli: Ich war mal ein Indianer. Mit fünf. Anne: Ja, das kann ich. Nicht in allen Einzelheiten, aber einige Bilden kommen immer wieder mal hoch. Viele Menschen können das. Zum Beispiel auch im Traum. Sie können es nur nicht einordnen. Du musst Dir schon bewußt sein, worum es geht und ein wenig Erfahrung gehört auch dazu. Bodo24: Ich glaube nicht, dass sich jemand an ein früheres Leben erinnern kann. Es sind vielleicht Träume, an die man sich erinnert und glaubt, es handele sich um ein früheres Leben. Das Leben ist einmalig. Deswegen sollte man es genießen solange man lebt. MacBoome: Na klar, als Sperma .....man, man, man ....das waren noch Zeiten! Oppa: Was Deine Vorfahren erlebt haben, das haben sie zum Teil als Info abgespeichert und an Dich weitergegeben mit der "Keimspur". Teile aus deren Vergangenheit kannst Du für Dich sichtbar machen. Aber erwarte nichts besonderes. Da Du keine Literaturhinweise wolltest, bekommst Du auch den nicht, wo das beschrieben ist, wie man da vorgehen muß. Zweistein: Das geht nicht, man lebt immer nur in der Gegenwart. Wenn ich sterbe zerfällt mein Körper, nur die Atome die mein Körper gebildet hatten, die zerfallen nicht. Die sind dann überall und irgendwo. Dass die dann wieder alle ein Lebewesen bilden mit meinen Erinnerungen, ist nicht möglich. Was möglich wäre, ist, dass mit den Genen nicht nur das Verhaltensmuster, sondern auch das Erinnerungsmuster weitergegeben wird. Es soll ja Menschen geben, die sich an ihr Leben im Mittelalter erinnern sollen. Wenn man vorsätzlichen Betrug ausschließt, könnte man so was in Erwägung ziehen. Denkbar wäre das. Ich hatte darüber ein mal einen Bericht im Fernsehen gesehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Wer von Euch glaubt an Engel oder hat sogar Kontakt zu ihnen? Ich habe schon immer an Engel geglaubt. Sie streicheln mich auch immer, was ich aber immer nur als einen Schüttelfrost oder als Kälte empfand. Bis ich meine zweite Mama kennen gelernt habe und sie mir alles erklärte. Seiddem helfen mir meine Engel in jeder Situation so gut sie es können. Ich bin froh meine Engel zu haben. Und wie ist es bei Euch?

SonniMaus: Ich glaube weder an Engel noch an Gott und lebe sehr gut damit. Aber wenn's Dir persönlich gut tut, warum nicht? Toni: Ich glaube an alles, nur nicht an Dich. Du bist nicht echt, nur ein dummer Schreiberling Kaleon00: Ich glaube nur an die gelben Engel und die sind vom ADAC Luzifer: Ich glaube nicht an Engel, ich bin Satanist und bete zu Luzifer... Mohamed: ja ich glaube an Engel ! Aber Kontakt zu ihnen - das geht leider nicht, tut mir Leid ! Rolf: Engel gab es in den antiken Götterhimmeln. Man stellte sie sich als Schlangen oder Drachen mit zwei Flügeln vor. Mit dem Geflatter der weissen Nachthemdgestalten im christlichen Himmel hat das gar nichts zu tun ...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: gutefrage.net http://www.gutefrage.net

Glaubt ihr an Engel?

Ich bin sehr christlich erzogen worden und immer spielten dabei sogenannte Schutzengel eine grosse Rolle. Es gibt ja sogar Menschen, denen Engel begegnet sein sollen. Bitte nur ernste Antworten. Wer das lächerlich findet, sollte so fair sein sich nicht zu melden. Danke

Maus: Eindeutig ja! Und ich kenne ihn mit seinen Namen, meinen Schutzengel. Ich selbst wollte schon einmal diese Frage stellen, habe mich aber nicht getraut, um nicht als bedeppt hingestellt zu werden. Mein Engel hat mir schon mehrmals beigestanden und ich habe ihn gebeten, auch meinem Mann die schrecklichen letzten 10 Monate beizustehen. Ich habe ihn auch schon einmal gespürt, er war schon mehrmals bei mir im Wohnzimmer, als ich jeden Abend fest zu ihm gebetet habe für meinen Mann. Angel: Ich glaube an Engel! Speziell die Schutzengel sind mir wichtige und treue Begleiter in meinem Leben. Alle, die diese Engel negieren und belächeln, verpassen vieles Schöne in diesem irdischen Dasein! Lively: ich glaube auch daran, auch an Gott. Ich bete jeden Tag. um ihm zu danken usw. nur warum spüre ich ihn nicht Rolf: Er muß dich spüren, weil er der Chef ist! Hänge sowas nicht an die große Kirchenglocke. Jose: Ich glaube, das ist ein Schreibfehler. Du meintest Egel, so wie Blutegel. Und ja, an die glaube ich durchaus. Bin sogar schonmal einem begegnet. Engel hingegen sind, genau wie Gott und alles andere religiöse, eine Erfindung der Menschen. Gusti: Nein. Ich bin mir sicher, dass es keine Engel im eigentlichen Sinne gibt. Rolf: In deinem eigentlichen Sinne? Sonne: Nein, in dem Sinne, in dem man das Wort "Engel" im allgemeinen versteht. Die "gelben Engel" vom ADAC sind zum Beispiel keine Engel im eigentlichen Sinne. Pebbles: Ich glaube nicht, Ich weiß, daß es Engel gibt. Es sind keine Lichtgestalten oder Geistwesen, sondern Menschen aus Fleisch und Blut. Es sind Menschen, die trotz(weil) sie großes Leid erfahren haben, das Kreuz des anderen freiwillig nehmen und tragen. Wenn du so einem Menschen begegnest gehe bitte behutsam mit ihm um, denn er hat schon ein gebrochenes Herz. Sporty: Ja, an den Engel in mir. Und das passt wiederum durchaus zur christlichen Philosophie: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott".

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Welche Karten legt ihr am liebsten?

Hallo, ich würde alle Hobby- und Profikartenleger gern fragen, welche Orakelkarten Ihr am liebsten legt und bei welchen Ihr die klarsten Zukunftsprognosen seht. Welche Karten würdet ihr mir besonders empfehlen? Ich interessiere mich schon lange fürs Kartenlegen, kann mich aber noch nicht ganz entscheiden, welche am besten zu mir passen. Vielen lieben Dank für eure Antworten.

Sabine: Für mich stellt sich die Frage: "Warum willst Du Deine Zukunft von Karten abhängig machen?" Du bist selber dafür verantwortlich, was passiert und wie Du es lenkst! Ich habe 10 Jahre Tarot-Karten gelegt und was? Nichts! Die Karten beeinflussen Dich viel zu sehr, als das Du Deinen eigenen Weg gehst! Nachher fängst Du an die Karten für alles und jedes zu befragen und verlierst Dich selber dabei, da die Karten Dein ICH übernommen haben!!! Suche Dir doch ein anderes Hobby!Wie wäre es mit Joga oder Thai-Shi? Da lernst Du Deinen Körper und Dein Inneres richtig kennen. Bekommst Selbstbewusstsein und fühlst Dich stark für alle Aufgaben die Dir noch bevorstehen. Serli: Ich benutze die Weinkarte...einmal quer durch. Dusa: Ich würde Dir eine Stadtkarte empfehlen. Dort suchst du dir den Weg zu einer guten Selbsthilfegruppe. Guck nicht zuviel AstroTV!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Hilfe! (bei der Benutzung von Kondomen!)

Meine sehr ernste Frage - wenn ich einen Kondom anziehe, verliere ich immer meine "Ericsson" (wenn Ihr wisst, was ich meine). Vorher ist alles ok - nur bei dieser (notwendigen) Unterbrechung sehe ich hinterher aus, als ob ich bei 10 Grad schwimmen war. Helft mir bitte!

Spinner: Was verlierst du? Dein Handy? Dimo: Ich empfehle dir ein Sony Kondom:)! Meaga: Lass Deine Bettgefährtin Dir den Gummi überziehen, dann hält deine "Ericsson" ganz bestimmt ;-) Kai Laune: Hier weiß keiner was du meinst! (Glaube ich einfach mal!) Du musst das Kondom überstreifen, wenn du so richtig steif bist! Dann gehst auch nicht baden bei 10 Grad! Auch wenn´s bissi Fizzelarbeit ist das Teil überzustülpen, wenn er steif genug ist, dann geht´s schon! Da musst auch dann nit dein Handy verlieren oda so! Deus: Du solltest nicht nur das Reservoir des Kondoms, sondern auch deine "Ericsson" festhalten. Und mit der Hand, mit der Du Deine "Ericsson" festhältst, sofern diese Hand weit genug oben ist, kannst Du das Kondom dann auch herunterrollen. Hat mich meine Freundin gelehrt :) Rubens: Dann haue Dir halt vorher eine Viagra in die Birne, dann klappts auch mit der Nachbarin. Schiffe: Hallo, Du darfst Dich nicht ablenken lassen von dem Überstreifen. Du musst immer, was deine "Ericsson" ausgelöst hat, im Auge behalten. Sunny: Ich weiß ja nicht, wie weit ihr seid. Aber es wäre auch mal eine Alternative, daß sie Dir das Gummi überzieht...vielleicht auch mit dem Mund. Du musst einfach nur etwas zum Ansehen haben, was dich auch beim Überziehen heiß macht.. Alles Liebe und viel Spaß. Lepard: Nicht wir, die Dame muß Dir helfen. Sie muß das Handyhandling ja schließlich auch lernen. Dann löst sich das Problem in Nichts auf. Swissy: Wichtig ist, daß die ersten paar Mal DU den Zeitpunkt bestimmst, wann das Kondom angezogen wird. Es funktioniert wirklich nur, wenn alles superhart ist - einmal weich im Gummi, und Du hast verloren. Ist halt so. Übungssache wie alles andere auch - eigene Erfahrung... Saw: Kauf Dir doch einfach einen Ring, so kanst Du die Ericcson nicht verlieren. Der Ring hält den Blutstau.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: gutefrage.net http://www.gutefrage.net

Wenn ihr euer leben nochmal neu leben könntet und euch die Frage stellen würdet.. Würdet ihr euch euer erstes Mal für die Ehe aufheben?

Esel: Nein - denn auch guter Sex muß "gelernt" werden ;o)) Spatz: Nein. Wozu soll das gut sein? Sex gehört zum Leben dazu, auch wenn man niemals in die glückliche Lage kommt zu heiraten. Weiß man ja vorher nicht. Vielleicht wartet man ewig. Dolly: Man kann als Frau Sex haben und trotzdem innerlich leer sein, weil man sich deswegen nicht unbedingt geliebt fühlen muß! Ines: Das wird aber davon nicht besser, daß man auch noch auf den Sex verzichtet... Dolly: Ich will geliebt und nicht "ge..." werden und dazu gehört ein wenig mehr als nur Sex! Ines: Und dagegen hilft warten? Tobi: Ich kann auch als Mann ohne weiteres Sex haben, ohne zu lieben oder geliebt zu werden. Das streitet ja auch niemand ab. Die Frage ist doch viel mehr: Was erwarte ich? Wenn ich zu einer Prostituierten gehe, die ich für Sex bezahle, bekomme ich eben nur Sex und sonst nichts. Aber das weiß ich doch vorher. Wenn ich zu einem Bäcker gehe, bekomme ich dort eben nur Backwaren und keine Wurst. Auch das weiß ich vorher. Wenn ich Liebe suche und geben will, dann wiederum muß ich meine Kontaktsuche ganz anders angehen. Ines: Ja, das klingt gut. Das ist bei Frauen nicht viel anders. Aber während ich auf der langen Suche nach Liebe bin, möchte ich mir doch von Zeit zu Zeit beim Bäcker ein Brötchen holen. Mit oder ohne Wurst. Und dann suche ich weiter. Catwoman: Ne, ich will doch nicht die Katze im Sack! Hertha: Gütiger Himmel! Da hätte ich mich ja noch mehr über meine Ehe geärgert als jetzt schon! Neeneenee, ich hätte besser das Heiraten gelassen! Sammy: Ich habe so den leisen Verdacht, daß man Sex enorm überschätzt! Er ist weder so wichtig, noch so schädlich, noch so nützlich, noch so ungemein bedeutsam. Es ist einfach nur Sex. Nicht mehr, nicht weniger. Mal schön, mal weniger. Na und? Daffy: Nein, aufgehoben nicht, aber später und unter anderen Bedingungen. Timmy: Nein, aber ich würde meine Brillen von Anfang an bei Fielmann kaufen...lol

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Mein Freund trägt Dessous und will sie allezeit anhaben. Auch beim Sex. Wie findet ihr das ? Ich selbst trage eigentlich nur Baumwolle und da nur ganz normale Wäsche. Strümpfe oder Corsagen mag ich eigentlich nicht. Er ist schlank und hat keine strake Körperbehaarung, also ganz schlecht sieht es nicht aus, wenn er so mit BH+Slip oder im Body angezogen ist. Ich seh da mit meiner Wäsche wie das häßliche Entchen aus, aber ich mag halt seine Sachen nicht so gern obwohl wir die selbe Größe haben.

Hella: Such' dir einen richtigen Mann und schick' die Schwuchtel in die Wüste. Jenny: Wenn es dich nicht stört lass ihm seinen spaß. Jeder hat andere Vorlieben. Das heißt nicht, daß er schwul ist! Mister: Ich finde das abturnend. Klingt so, als ob er schwul wäre, wenn er im BH und im Slip rumläuft. Ich würde es ihm verbieten oder mit ihm Schluß machen. Gulli: Wenn er und du es gut finden und euer Sex dadurch besser wird, ist doch alles in Ordnung. Wolf: Mein Geschmack wäre das nicht. Absolut nicht. Aber ihn scheint es anzutörnen und Du machst es mit. Findest Du das auch sexy? Also einen Mann in BH finde ich ehr befremdlich. Tendiert er in Richtung Transsexualität? Generell ist das eure Privatangelegenheit und sollte von keinem Außenstehenden bewertet werden - aber du hast uns ja gefagt. Ich brauche einen Mann an meiner Seite und in meinem Bett, und keine halbe Transe mit BH. Aber das ist mein persönliches Empfinden und ganz bestimmt nicht allgemein gültig. Willy: Wenn euch beiden das gefällt, viel Spaß! Für mich wärs kein richtiger Mann! DaCampo: Wenn du das akzeptieren kannst, sollte das ganze doch eigentlich kein Problem sein. Viele Menschen haben einen Fetish, den sie auch gerne ausleben möchten. Ich sehe da nichts verwerfliches dran. Sollte es dich allerdings stören, dann mußt Du dringend mit ihm darüber reden. Warum geht ihr nicht mal gemeinsam los und schaut, ob ihr was für dich findet? Etwas, in dem du dich wohl fühlst? Muß ja nicht gleich etwas aufreizendes sein, sondern einfach nur etwas verführerisches. Langsam damit beginnen. Vielleicht findest Du ja auch noch Gefallen an schönen Dessous. Kathi: Das klingt nach Schwuchtelalarm. Er fühlt sich in einem falschen Körper gefangen. Er braucht dringend eine Geschlechtsumwandlung. Joggy: Ist ganz einfach. Wenn ihm nur einer hochkommt, wenn er in seiner Reizwäsche unterwegs ist, dann sollte er sich fragen, ob alles noch normal ist. Falls er dieses Aphrodisiakum auch öfter mal weglassen kann, ist, denke ich mal, alles ok. Beim Sex ist für mich alles erlaubt, was allen Beteiligten Spaß macht.... Xena: Mein Ex hat immer wieder gerne meine Höschen unter seinen Arbeitssachen angezogen. Tja. Fand ich immer krank.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Besteht der Hauptzweck des Lebens einfach nur darin, es zu genießen ? Leben wir für die Arbeit, oder arbeiten wir, um zu leben? Ist Genießen nur eine Belohnung oder der Teil des Tages, der alles wieder gut macht. Welchen Anspruch haben wir an unser Leben, oder ist es besser erst gar nicht darüber zu philosophieren?

Trüffl: Nein, der Sinn liegt in der Fortpflanzung, wie bei den Tieren. Wir sind nur intelligenter. Scheiny: Für mich ist der Sinn des Lebens dessen Schöpfer zu finden cove: Sicher ist es das Wichtigste, sich wohl zu fühlen. Genuss gehört eindeutig dazu. Beer: Genau so ist es. Pope: Der biologische Sinn ist sicherlich die Erhaltung der eigenen Art. Deine Idee ist so,wie es sein sollte. Aber tatsächlich knüppeln wir uns, bis wir umfallen und hatten am Ende garnix vom Leben. Zumindest geht es sehr vielen so. Tony: Mach dich nicht verrückt mit dieser Frage. Du wirst einhundertmillionen Antworten darauf finden, und keine ist grundsätzlich falsch. Geniesse einfach das Dasein, und guck´ die EM :-)! Jacky: Keinesfalls - der Sinn des Lebens besteht natürlich darin, jahrzehntelang über den Sinn des Lebens nachzugrübeln. Sony: Das wäre zu schön um wahr zu sein. Leider muß man auch mit den unschöneren Seiten des Lebens leben, die man nicht genießen kann. Poker: Ich glaube, das Leben zu genießen macht einen großen Teil des Lebens aus, ist aber nicht alles. Alle Leute streiten sich komischerweise um den Sinn des Lebens. Jeder Mensch sieht einen anderen Sinn in seinem Leben. Wenn es bei dir der Genuß am Leben ist, dann wünsch ich dir viel Spaß. Ich müsste vielleicht auch mal lernen so zu leben. Bella: Was dürfen meine erlauchten Augen da lesen? Ich bin entzückt - da gibt´s tausende von Philosophen, Theologen, Psychologen und andere weise Männer, die dieser Frage noch nicht auf den Grund gekommen sind. Und da kommt so ein Jungspund daher und serviert uns die Weisheit des Lebens schlechthin. JA und JA und nochmal JA - Du hast das Ei des Kolumbus entdeckt. Genieße das Leben, die Liebe und alles andere aus vollem Herzen. Sony: Ja, aber wenn dann mit allem drum und dran, also genieße auch das Negative!!! Dann ist selbst das Ungenießbare ein wahrer Genuss! Clever: Nein, der Hauptzweck des Lebens besteht darin, arbeiten zu gehen, damit andere das Leben genießen können und darin, Nachkommen zu zeugen, damit auch die Nachkommen der anderen ihr Leben genießen können. So war es immer, so ist es und so wird es immer sein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Yahoo! CLEVER Deutschland http://de.answers.yahoo.com

Warum haben in der Werbung ausschliesslich Frauen Verdauungsprobleme? Zum Ersten ist diese Art von Werbung vollkommen widerlich und hohl. Und zum Zweiten frag ich mich, warum sich die Frauen für diese Art von Werbung hergeben? Im "wahren" Leben sind es doch eher die Männer, die gepflegt rülpsen und furzen und "Kack" Geschichten zum besten geben. Ich würde meiner Umwelt jedenfalls nicht mit Durchfall und anderen Verdauungsproblemen auf den Keks gehen. Wenns um Werbung diverser Mittel geht, läuft diese garantiert immer zur Essenszeit.

Teut: Frauen sind beliebter als Männer für Werbung, da Frauen reiner sind. Bin selbst aus der Werbebranche und weiß das von meinem Chef. Sibs: Frauen neigen häufiger als Männer zu Verstopfungen und Völlegefühl. Außerdem sind Frauen eitler als Männer und fühlen sich mit aufgeblähtem Bauch sehr unwohl. Männer achten zudem meist nicht so doll auf eine gesunde Ernährung. Die Zielgruppe dieser Produkte sind also Frauen. Deshalb werden für solche Spots auch immer Frauen hergenommen. Ice: Die Männer sind alle mit Hämmeroiden-Creme Werbung beschäftigt. Dann lieber Verdauungsprobleme, die sind nach spätestens 14 Tagen laut Herrn Danone wieder gelöst. Wilk: Vielleicht lösen diese "Verdauungsprobleme" in einem schleichenden, fast unmerklichen Prozeß die "Migräne" und das "Kopfweh" ab, so daß der "Sechs- Tage- Krieg" um die "GolanHöhen" immer weitergehen muß. Und Ihr denkt, wir merken das nicht? Sopa: Weil Frauen das kaufen sollen. Männer neigen eher dazu, "ungesunde" Lebensmittel zu kaufen. Daher ist die Werbung für die Damenwelt. Ich finde das auch total beknackt. Mir scheint, als hätte ganz Deutschlang keine geregelte Verdauung ohne Activia, oder wie das heißt. Und ohne Actimel kann sowieso niemand den Tag beginnen. Diese Antwort ist mit 14 Tage Geld-zurückGarantie ;-) Mathilda: Weil die Frauen in die Apotheke rennen und das beworbene Zeug gleich kaufen - auch wenn der Mann das Problem hat! Die meiste Werbung ist sowieso echt doof. Ich weiß gar nicht, welche zur Zeit die doofste ist. Die mit den Milchlöfflern oder Knoppers? Sweetie: Weil "Mann" solche Probleme mit dummen Witzen überspielt, worüber "Frau" sich mockiert. Darum nimmt man mal uns "Dämlichkeiten", um zu zeigen, daß die "Herrlichkeiten" nicht alleine ein Problem haben können! Darüber lachen die halt. Unsere wirkliche Problemchen werden doch genauso oft in der Werbung gezeigt! Da werden wohl viele Männer rot und wollen nichts davon wissen. Wir kriegens aber auch zu "Essenszeiten" aufgeticht! Ist das nicht genauso BäHH? Sane69: Weil Männern das egal ist. Wir Männer leben damit und die meisten würden daran auch nur was ändern, wenn es ganz schlimm ist. Ausserdem würde ich in dem Fall auch zum Arzt gehen und nicht in die Apotheke.

>>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Philemon: Frauen sind hartleibiger, im wahren und im übertragenen Sinn des Wortes. Auch das ist im "wahren" Leben so. Yuhu: Die Männer trinken einfach einen Kräuterschnaps! Wirkt übrigens oft wirklich gut ;-) Sunshine: Weil Männer das starke Geschlecht sind und keine Wehwehchen kennen *lach. Jetzt wo du es sagst. Mir sind bisher nur Männer, die Werbung für Grippemittelchen machen, aufgefallen. Professor: Erstens wirken Frauen als Werbeträger besser und zweitens hast Du Deine Frage schon selbst beantwortet. Denn wenn Männer faulenzen und Stuhlgang haben, dann haben sie ja eben keine Verdauungsbeschwerden. Grübel: Männer haben nicht so oft Durchfall! Von allen meinen Bekannten haben Frauen viel öfter Probleme mit der Verdauung. Die Werbung ist natürlich schon komisch, aber sie ist genau auf die Zielgruppe zugeschnitten, die sie ansprechen soll. Ich hatte mal einen Bekannten, den störte die Damenbinden-Werbung. Man kann sich natürlich auch über sowas aufregen. Oder umschalten. Satan: Weil Männer nicht auf so komische Werbung anspringen, Frauen dagegen schon. Ok, da würde dann vielleicht auch ein hübscher junger Mann gut ankommen, aber dann ist diese vorgegaukelte Vertrautheit - "von Frau zu Frau" oder "unter Freundinnen" - ja nicht mehr da. Solche Werbung kommt halt auch nie zwischen Action-oder Horrorfilmen, sondern Talk- und Gerichtsshows oder so. PS: Ich weiß, man soll nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich erlaube mir, hier eine solche Verallgemeinerungen mal. Bin ja schliesslich selber weiblich (kauf aber so ein Zeugs nicht, meine Mutter dagegen schon...). Ja, ok, ist mir wohl jemand zuvorgekommen...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: diemucha.at http://www.diemucha.at

Fanzone vor dem Wiener Riesenrad Jungfamilien unerwünscht Wir wollten uns mit unserer Tochter samt Kinderwagen die erste Halbzeit Portugal vs Deutschland anschauen. Beim Eingang meinte man lapidar "Kein Kinderwagen". Nach mehreren Ersuchen nach einem plausiblen Grund kam die knappe Antwort "Kinderwagen sind ein Sicherheitsrisiko". Der Clou ist aber, das wir schon zu Beginn der EM in dieser Zone mit Kinderwagen waren.Ich wusste bis heute nicht, das ein Kinderwagen ein Sicherheitsrisiko ist - aber vielleicht benutzen Hooligans zusammengeklappte Versionen um andere Fans zu verprügeln. Gehen Sie lieber in die Hauptzone in die Innenstadt - das geht es erst wirklich rund zu und man kann mit dem Wagen trotzdem ohne Probleme rein.

Ive: Wahrscheinlich war eher das Sicherheitsrisiko für das Kind gemeint. Ich möchte mich wirklich nicht mit einem Kleinkind im Kinderwagen im Falle einer Panik in so einer Menschenmenge aufhalten müssen. Misha: Also ich würde mir Deutschland - Portugal mit einem Kleinkind lieber zuhause im Fernsehen anschauen. Sabifa: Allein die Idee mit einem 2-jährigen Kind eine Fanzone zu besuchen lässt mich am Verantwortungsbewußtsein der Eltern mehr als zweifeln. Elwedritsche: Versetzen Sie sich einmal in die Lage eines 2jährigen im Wagerl! Eingekeilt zwischen Erwachsenenbeinen, Gedrängel, Lärm und sehen kann es sowieso nichts. Ich glaube nicht, daß man während des abendlichen Gedränges mit Wagen in die anderen Fanzonen darf. Es gibt dort nicht einmal Bänke, weil man befürchtet, daß sie als Wurfgeschosse verwendet werden könnten - auch ein Sicherheitsrisiko. Seien Sie dankbar, daß man Sie auf die Gefahr aufmerksam gemacht hat. Passen Sie gut auf Ihr Butzerl auf! Ezell: War mit meinem Baby an einem Nachmittag nur auf der Kärntnerstr., d.h. nicht einmal in der Fanzone und da hatte ich schon Angst, daß jemand z.B. mit der Bierflasche herumschmeißt. Sei froh, daß du nicht hineingelassen wurdest, das ist sicherlich kein Ort für Kleinkinder. Clooney: Normalerweise sollte man so etwas den Eltern von Kleinkindern gar net erklären müssen (Anm. d. Red.) Ursprünglich ging es hier um Kinderwägen, die verboten sind, und nicht um Kinder! Delgado: der Gag an der Sache ist, das man sehr wohl mit dem Kind rein kann - nur eben nicht mit dem Kinderwagen. Die Fanzone beim Parter ist nie überlaufen - die Hardcore-Fans strömen sowieso in den ersten Bezirk. Und wir sehr wohl verantwortungsbewusste Eltern - aber keine sozial Aussätzigen, die sich aufgrund des Entschlusses ein Kind zu haben, während der EM zuhause verbunkern. Und zu allen die Angst vor der Fanzone nur soviel - man kann sich vorher darauf einstellen, bei welchen Spielen die Zonen voll sind - das war sogar für mich als Nicht-Fussball-Fan durschaubar. Ghillie: "während der EM zuhause verbunkern". Peinlich, wenn sich jemand selbst abwatscht. >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Delgado...! hallo...! Wenn Du mit KLEINKIND nur die Alternativen “verbunkern” und “Fan-Ghetto” kennst - viele Leute warten darauf, ein Kind zu adoptieren. Peter S: "Aber vielleicht benutzen Hooligans zusammengeklappte Versionen um andere Fans zu verprügeln". Den fand ich echt gut, danke :D Delgado: ich finde es interessant, das sgewisse Poster unter euch diese Diskussion auf eine emotionale Ebene heben, ohne daß ihr anscheinend selbst alle Tatsachen kennt. Die Fanmeile beim Prater ist schon ab den frühen Nachmittag offen und wird von vielen Eltern benutzt - nur eben ohne Kinderwagen. Lest noch mal in Ruhe den Text und denkt mal selber nach, bevor ihr den "Schnuller" auf andere werft. Ghillie: Ja, Delgado...ich habe nicht das geringste Verständnis, daß man mit einem Kleinkind in ein Fan-Ghetto geht. Wenn Du meinst, man sei sozial aussätzig, wenn man sich mit einem Kleinkind nicht ins wildeste Getümmel stürzt, dann riecht deine Meinung sehr nach Gemeindebaumentalität. Elwedritsche: Ghillies Alles was rot ist - pfui gack-Mentalität! Aber die Vorstellung, daß Leute in einer Fanzone zum Streiten anfangen oder sich prügeln - und alle rundum weichen zurück, drängen gegen einen Kinderwagen usw wäre für mich erschreckend. Wenn die Fankinder miteinander spielen, dürfen sie sogar das Wagerl verlassen? Delgado: Ja Ghillie - weißt du - ich mag meinen pragmatisierten Hausmeisterjob - wenn mir nicht diese Hools von stiege 2 so auf den Keks gehen würden. Aber Gott sei dank habe ich eine Geheimwaffe - meinen roten Killer-Kinderwagen. Da kann ich die Typen mit dem Netz erwürgen, mit den Rädern "dögeln" und sie dann damit abtransportieren - das ist der Knaller am internatinalen Waffenmarkt. Herolda: Was ist das nur für ein seltsamer drang, anderen zu sagen, wie man es machen sollte? Elwedritsche: Der muß sehr verbreitet sein, wie man hier beständig sieht. Hat wahrscheinlich sogar Suchtcharakter. Prince Valium:und auch Elwedritsche frönt dieser Sucht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Standard http://derstandard.at

Halbfinale 2008: Deutschland - Türkei

Aberglaube gegen Irrationalität. Dieses Spiel erhitzt die Gemüter zwischen Deutschland, Österreich und der Türkei.

Deus: Hätten die Österreicher mal so eifrig ihre Mannschaft unterstützt. So wie sie jetzt darin wetteifern, wer ihnen am unsympathischsten ist, müsste Österreich wohl jetzt auch im Halbfinale stehen! Peter: Die Deutschen sind schon ein Phänomen. Könnte leicht sein das sie es wieder mit ca. 1.5 guten Spielen im gesamten Turnier ins Finale schaffen, war schon bei der wm in Asien so. Irgendwie öffnen sich für die Deutschen diese Turniere tatsächlich in wunderbarer Weise immer wieder. Die Türkei ist sicher in der Verfassung ein Traumlos für ein Semifinale. Ich glaube vor dem turnier waren die Türken so etwa als 13.14. bestes team hier eingeschätzt. Aber so extreme Ereignisse 3mal ein Spiel zu drehen kriegen ja auch oft eine eigene Dynamik. Mohammed: Gott ist ein Türke Jürgen: Gott ist tot!" Halva: Oder zumindest bald ;-)) Deokletian: Das mein Freund ist fast schon Blasphemie Juste: Aber der Fußballgott.. leider ein Deutscher Che: Ich weiß echt nicht warum Österreicher so im Vordergrund stehen wollen bei diesem Spiel. Deutsche und Türken werden unter dem Motto ,,egal wer gewinnt, wir sind im Finale" auflaufen. Was machen Österreicher: Ich hasse Deutsche, ich mag keine Türken, ich mag keine Russen, ich mag die nicht, ich mag das nicht, ich mag jenes nicht,...... und wen interessiert Eure Anti- und Symphatien. Deutsche und Türken sind zufrieden und freuen sich auf dieses Spiel, indem es freundschaftliche Töne im Vorfeld dieser Partie gegeben hat bzw. gibt - von beiden Seiten her. Und glaubt mir, es wird keinen Deutschen oder Türken auf dieser Welt interessieren, ob IRGENDEIN ÖSTERREICHER SIE MAG ODER NICHT . Ihr seid lächerlich echt. Und ja gebt mir rote Stricherl, ich warte! DAAAAAAAAAANKE! Natoll: Wenn du so stolzer türke bist: warum bist du dann eigentlich hier? Grill: Wie naiv bist du???????? War gestern bei meinen italienischen Nachbarn ... was glaubst, wie´s bei denen zugeht? Die reden nur drüber das ausser den Russen sowieso nur mehr wilde und ahnungslose dabei sind .... und aus meiner Erfahrung glaub ich, daß dieses Thema überall in Europa ca. gleich abläuft.

>>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Letha: Oh fein, Italiener die über Spielkultur reden. Das kommt gleich nach dem Alpinexperten aus Schweden. Candy: Ich sehe in dem Artikel eher nicht, daß sich Österreich irgendwie in den Vordergrund stellt. Da gehts doch ums Spiel, oder? Und ich bin mir weiteres sicher, daß es im Gegenzug den meisten Österreichern herzlich wurscht ist, was die Türken über sie denken. Tr_33: haydi, türkije, ele bugün almanya'ya Letha: Mit Schaf bitte. Maester: Ausnahmsweise mal ein Grund zu Deutschland zu helfen. Ist heute das geringere Übel. München liegt eben in allen Belangen näher als Instanbul. Christo: Ob die Türkei so gut wären, wenn da keine heimlichen bzw. versteckten Kurden mitspielen würden? Hmm..das wage ich zu bezweifeln. Wenn die Türkei auch nur halbso gut wäre in Fussball, wie in Punkto Assimilationspoltik gegenüber Minderheiten, dann könnten sie mit der BMannschaft Brasilien wegfegen. Rodingo: Adé Türkenland, adé Türkenland, stoßen wir in den Sand, schlag den Muselmann, schlag den Muselmann, wir greifen an, wird´s nicht überleben, wenn deutsche Fussballtruppen ihn zerlegen. Bimbo: Heute sind wir alle Türken! Auf eine Raki geschwängerte, lange Partynacht! Ding: Wenn wir alle Türken sind, dürfen 90 % wohl nicht saufen Rups: Poldi unser im Strafraum, Gewürdigt werde Dein Einsatz. Dein Paß komme. Dein Tor falle, wie in Klagenfurt so auch in Basel. Unser spieltägliches Tor gib uns heute. Und vergib uns unseren Gesang, wie auch wir vergeben unsern Schiedsrichtern. Und führe uns nicht ins Abseits, sondern erlöse uns von den Türken. Denn Dein ist der Ball und das Tor und die Torgefährlichkeit in Ewigkeit. Amen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

ARD-"Tagesthemen" zeigte falsche Deutschlandflagge

Fahne in neuer Farbkombination: Statt schwarz-rot-gold war sie rot-schwarz-gold - Redaktion "sehr zerknirscht"

Pman: In der "Bild" stand hämisch, warum die österreichische Fahne rot-weiß-rot ist: damit man sie nicht falsch herum anbringen kann. Vielleicht sollten sich die Deutschen auch so eine Fahne zulegen, oder besser eine komplett einfärbige. Melchior: das war ganz offensichtlich kein Fehler sondern Absicht: erstens bastelt kein Graphiker fahnen zusammen, die sind in der Regel bereits fix und fertig abgespeichert. Uu behaupten, Fahnen würden für Hintergrundgraphiken stets neu aufgebaut, ist lächerlich und dumm.Interessant wäre zu erfahren, warum diese zwei "Fehler" passiert sind und wer dafür verantwortlich ist. Darwin: Ja super interessant. Der Täter heisst Kai Wernitz, 32, zwei Kinder, ein Hund, Mietwohnung, und fährt einen VW Passat Kombi.Nun wieder alles im Lot??? Hugo: die Frage lautete Warum? und nicht wer? Es war wahrscheinlich ein Praktikant (Deutschtürke), den die Arbeit ohnehin nicht mehr interessierte und dem es egal war, ob er nun nach so einer Geschichte rausfliegt oder nicht. (rot -ja sicher genau so war es /// grün - nein, nein es war ein Deutschkroate. Dewitzl: Was haben wir da für ein Glück, daß unsere Fahne so leicht ist (rot-weiß-rot), egal in welche Richtung :-). Und beim deutschen Fernsehen werden dann wohl ein paar Praktikumsplätze frei... Europe: Naja so einfach ist das nicht... Die roten Streifen breiter und dünkler, dann wird gleich die lettische Flagge draus, die Fahne um 90° pivotiert, gibt's ein bißchen Peru. Wirr: Ich war verwirrt beim Spiel Russland gegen die Niederlande, denn Niederlande vulgo Holland hat blau-weiß-rot und Russland hat weiß-blau-rot. Da dachte ich beim Blick ins Publikum glatt, die Holländer hätten sich falsche Fahnen besorgt. Alf: Ja, vorbei sind die Zeiten, als es noch eine übersichtliche rote Fahne war, geziert von einem eleganten kleinen gelben Hammer-und-Sichel-Emblem in der Ecke. Da war die Welt noch klar und einfach!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

"Wie die jungen Katzen" - Sex unter Minderjährigen

Das Gericht musste klären, ob ein 15-Jähriger wissen konnte, daß er es mit einer Zwölfjährigen zu tun hatte. Bianca und Ali begegneten einander vergangenen Sommer im Laaerberg-Bad. Ob er mitschwimmen könne, fragte Ali im Schwimmbecken. Dann gingen sie spazieren und kamen einander auf einer Wiese schnell näher – sehr schnell und sehr nahe. Für beide war's das erste Mal.

Sofi: Also ich find ja wesentlich schlimmer, daß ein erwachsener, männlicher Richter allen ernstes die Frage stellt, was sich der 15jährige gedacht hat. Na was wohl? Fünfzehn, männlich, Chance aufs erste mal. Da is nicht viel mit denken. Leopoldi: Wäre hier eventuell eine Beratungsstelle besser, als eine Gerichtsverhandlung gewesen? Dicki: Wäre sie 15 und er ein 13jähriger Frühreifer, wäre es nie zu einer Gerichtsverhandlung gekommen. Hier geht es doch nicht darum, ein kind zu schützen. “Aufgeflogen" heißt wohl, daß Erwachsene im Spiel waren. Wahrscheinlich sind die Eltern des Mädchens einfach nicht damit klar gekommen, daß ihr ach so süßes Kind mit einem "fast erwachsenen" Ausländer schläft. Lord: Hmmm, es mag altfad´risch, gestrig und vielleicht verklemmt klingen, aber der Gedanke, daß zwölfjährige Mädchen im Bad und auf der Wiese Porno spielen, gefällt mir nicht wirklich. Aber sich erstmals treffen und dann ab zum bumsen aufs Klo? Auch wenn die Kids heute früher reifer sind - aber anonymer Häuselsex mit zwölf, das stellen sich bei mir alle Haare auf. Dago: Im Vatikan(!) und in Spanien liegt das Schutzalter bei 12 Jahren. Also Vorsicht wenn man sich in der Peterskirche bücken muß.... Otto: Zum Glück habe ich meine ersten sexuellen Erfahrungen zu einer Zeit gemacht, als noch nicht alle so hysterisch waren. Jo: Wie wären die Reaktionen, wäre der 15jährige ein Kurt und die 12jährige eine Ayse? Sharky: Mir kommt das so normal vor. Ich habe das Gefühl, Sex zwischen 12- und 15jährigen ist die Wurzel der Menschheit, sonst gäbe es uns alle gar nicht. Wieso machen wir heute so ein Theater um sowas? Irgendwie ist unsere Gesellschaft unnatürlich geworden. Die spinnen, die Menschen. Diesy: Sie beziehen sich auf ein Zeitalter vor der Entdeckung der Pubertät . Damals war man als junger Mensch ein Kind. Und wenn einen bis ca. 14 nicht die wilden Wölfe gefressen haben, ist man eines Morgens aufgestanden und war auf einmal erwachsen. Alf: Denen gehört der Kopf gewaschen und fertig! Speer: Wieso? Hatte einer der beiden Läuse?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

Urteile im Bawag-Prozess

Nach einem fast einjährigen Strafprozess wurden heute im Verfahren um vertuschte Milliardenverluste der Bawag die Urteile gefällt. Alle neun Angeklagten wurden schuldig gesprochen.

Phili: Wenn man nun bösartig wäre, könnte man sagen, jetzt können die Angeklagten mit Spielgeld Monopoly spielen und schauen, ob sie hier erfolgreicher spekulieren als im wirklichen Leben! Man ist aber nicht bösartig und wünscht den Verurteilten eine angenehme Haft mit Notebooks mit Internetanbindung, mit deren Hilfe sie durch genaue Beobachtung der Aktienkurse das erreichen können, das sie bereits im Berufsleben erreichen hätten sollen: nämlich viel Geld scheffeln! Ratte: Wer ist wirklich persönlich geschädigt worden? Es wird gemordet, vergewaltigt, gefoltert, gequält usw. Hr Elsner ist kein guter Wirtschaftskrimineller. Sozial katastrophal, doch das Ausmaß der Strafe für einen Menschen dieses Alters ist nicht angemessen. 8 millionen Österreicher können heute beruhigt schlafen... Reini: Neuneinhalb Jahre ohne Golfplatz. Die Schläger vergammeln im Kasten. Der Schampus im Keller wird schal. Die Austern vergammeln im Kühlschrank. Der Porsche rostet traurig vor sich hin. Venilian: Ihre Schadenfreude ist verfrüht. Die Schläger werden im Schrank nicht schlecht. Champagner reift bei sachgemäßer Lagerung und wird besser. Austern wird keiner im August im Kühlschrank haben, die Autos stehen in einer guten Garage. Gibt es eigentlich stilvolle Schadenfreude? Seltsam: Wieso ist eigentlich der Elsner für eine Misere, die unter Flöttl Senior begonnen hat, der Hauptböse? Maul: Weil die USA die Guten sind und Österreich immer böse ist. ;-) Thermi: Äh ... ,weil er der Direktor der Bank war und (im besten Fall) NIX getan hat..? Stuart: Na, wo ist das Geld wohl? Wer steht der Sozialdemokratie nahe, hat sehr viel Geld und ist dennoch geschickt und bescheiden genug? Ich würde sagen, jemand, den kein Österreicher jemals eines Verbrechens beschuldigen würde, wenn es nicht niet- und nagelfeste Beweise gibt. Steffi: Nennen sie den! Der muß alle Wahlversprechen der SPÖ bezahlen. Nero: Gut, daß sie den Prozess so genau verfolgt haben, daß sie mit einer Ferndiagnose g´scheiter sind als alle anderen. Marte: Na klärens´ mich auf, wenn ich was verpasst habe? Wo sind die Gelder hin? Nitte: Lustig. Eben noch war die ganze Nation Teamchef (Euro 2008). Eine Woche später ist die ganze Nation Richter. >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nitte: Wir sind auch oft Bundeskanzler oder Innenminister in letzter Zeit. Rico: nur Papst nicht, das sind die Deutschen. Kaiser Franz: Lieber helmi (Helmut Elsner), darf ich bis dahin, also bis Dezember 2010 mit ihrem Porsche fahren? Liebe Grüsse, Franzl. Helli: Darf ich bis dahin in Ihrer Villa in Südfrankreich meine Urlaube verbringen? Gelton: OK, dann nehm ich die Dachegschosswohnung. Wenn seine Alte drinnen wohnt, macht mir das nichts ,denn es wird sich schon ein Platzl finden! Rando: Elsner zum Anwalt: Wie war Ihr Urlaub? Anwalt: Traumhaft! und Ihrer? Elsner: Einzelhaft! Helliando: Na geh, ist das schon die letzte Folge von “Reich und Schön”? Was werden dann die Medien jeden Tag auf den Titelseiten haben? Carli: Das ist nur die letzte Folge von Season eins. Season zwei: Marcel verlangt Haftverschonung. Season drei: Vermögen wird eingezogen und Ruth wird armengenössig. Season vier: Der Revisionsprozess. Season fünf: Nach der Entlassung kommt Marcel mit der neuen Armut nicht zurecht und will wieder zurück in den Knast. Season sechs: Wiederaufnahme in den Knast wird abgelehnt, Marcel lässt sich bei einem Tankstellen-Holdup erwischen... Alk: Und wer bitte ist "schön"? Lichterloh: Die Kontostände! Felten: Sollte Elsner also nun etwa zu fünf Jahren Haft verurteilt werden (ist in dem Alter lebenslang), wird die Gesamtstrafe dann nicht siebeneinhalb Jahre (fünf plus zweieinhalb) betragen, sondern vermutlich etwa sechs Jahre. Jordan: Schlechte Rechtskenntnis. Hast´ bei den Schwarzen oder Roten ein paar Freunde sitzen, wird nicht addiert oder angepasst, sondern solange subtrahiert bis man wieder was herauskommt. D.h. 20 Tage Haft abz. der Verhandlungsdauer ergibt eine Entschädigung von einer Million für die Belästigung durch die Justiz. Eddi: Eine Bitte an die Standard Redaktion! Bitte in 2-3 Jahren einen Bericht machen, wieviel die Herren tatsächlich abgesessen haben, wie viel sie tatsächlich Schadenersatz bezahlt haben und wie dann ihre aktuellen Lebensumstände sind. Ich fürchte nämlich, daß die jetzt alle ganz schwer krank und haftunfähig werden oder sich ins Ausland absetzen und ihr Vermögen längst irgendwo geparkt haben, wo das Gericht keinen Zugriff hat.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

"Paris Hilton ist ein schwerer Rückschlag für die Frauenbewegung" Trautl Brandstaller in derStandard.at- Interview über Alibi-Frauen in der Politik, Hosenanzüge, fehlende Frauensolidarität und dressierte Äffchen. Hier die Kommentare:

Lichtfan: Aha, jetzt habe ich die Frauenbewegung verstanden. Jetzt wollen also politisch akive Frauen allen anderen Frauen vorschreiben, was Frau sein bedeutet bzw. wie sich Frau zu geben hat, was sie denken soll usw... Bisher dachte ich, die Frauenbewegung wolle die Freiheit der Frauen.... Lega: Die gute Hilton, die von den Medien immer noch als "Berufserbin" bezeichnet wird, hat mittlerweile aus eigener Kraft sehr viel mehr Geld erwirtschaftet als geerbt (Schätzungen ihres Vermögens sind derzeit um eine Mrd. USD, vs. ca 220 Mio USD Erbe), ist damit eine der finanziell erfolgreichsten Frauen überhaupt. Und dann kommt eine kleine Ex-Fernsehmoderatorin daher und bezeichnet sie als Rückschlag für die Frauenbewegung. Schon ein bisschen lächerlich, nicht? Party: Tja, aber wo wäre Paris Hilton ohne berühmten Namen und Startkapital? dann wäre sie nur eins von Millionen Partygirls. Kosma: Es sind nicht mehr Rennbahnexpress und Bravo, die die Frauen „machen“. Neben Trend, Freundin, Woman, usw., die mit Schönheitsidealen aufwarten, mit Mak-up-Tipps, Modetipps, Diäten und Schönheits-OP-Tipps gespickt sind. In TG-Zeitungen wie „Krone“, „Heute“, „Österreich“ wird einem jedes mal die selbstverständliche sexuelle Verfügbarkeit der Frau mit dem nackten Model impliziert, die sich nach den männlichen Kommentaren dazu, glücklich in ihrer Rolle räkelt. Polly: Sie kennen sich ja aus mit dem ganzen Schund Abonnentin? Hübner: Gelehrte Damen und Herren können sich nicht mit simplen Erklärungen zufriedengeben, das würde sie ja brotlos machen. Kaum eine Lindgren-Geschichte ist der "tieferen Deutung" entgangen. Ein schwedischer Literaturwissenschaftler schrieb zum Beispiel, Pippis Handlungen seien "geisteskrank, herzlos, unverantwortlich und nicht einmal komisch", und auch viele "linke" Pädagogen mäkelten an Pippi Langstrumpf herum. Zu wenig gesellschaftskritisch sei sie, zu individualistisch, zu bürgerlich. Sogar, daß sie eine Kiste voll Goldstücken besitze, wurde ihr vorgehalten. Adisch: und was die Pippi mit dem Äffchen gemacht hat wurde auch unter den Tisch gekehrt. Sepp: der kleine Onkel soll auch ordentlich drangekommen sein, was man so hört... Adisch: "Fräulein Pusseliese, die Dame vom Jugendamt, eine verkrampfte Jungfer, die mit ihren pädagogischen Mitteln weit hinter dem liegt, was gut für Kinder ist, erblasst beim Anblick von Pippi." Roja: Über Paris H. nur eine Silbe zu verlieren ist schon ein Armutszeugnis... >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Vielmehr sollte sich die Gesellschaft generell Gedanken machen welche HeldInnen sie verehrt. SchauspielerInnen (die wie der Name schon sagt Schau spielen), Fussballer, SchifahrerInnen oder Leute die man/frau kennt ohne zu wissen warum . Heute werden Schauspieler zu Helden weil sie im Film einen Helden darstellen, während der Held, den sie darstellen nur ein Instrument ist, einen Schauspieler zum Helden werden zu lassen. Richtige Helden sehen anders aus. Diploma: das über diese Frau wollte ich auch schreiben, aber ich werde ihren Nmen nicht aussprechen und nichtmal tippen. Barona: Nicht Paris Hilton ist das Problem - sie nutzt die Situation nur (das aber sehr gekonnt) aus. Menschen brauchen halt Idole, die ihnen vorgeben wie sie zu Leben haben. Frauen, denke ich, sind halt anfälliger, irgendwelche medialvermittelte Figuren zum Idol zu haben, als Männer. Das Problem liegt woanders (z. B. bei den Medien). Ruhe: Nein, wirklich??? Fein: Der Mann von Frauenmininsterin Bures verteilt als Geschäftsführer (oder ähnliches) der Tageszeitung "Heute" täglich an Frau, Mann und Kind das sexistsiche Bildlein auf Seite 3, und Pornoinserate weiter hinten dann. Mit tatkräftiger Mithilfe der Wiener Linien. Weil´s eh schon wurscht ist, und weil man sich halt lieber selber hilft. Toni: Was ist denn an Pornos so frauenfeindlich? Ich meine, das meiste was am Markt ist, ist gefährlich fürs Hirn. Sissy: Eine Nackerte auf Seite 3 muß ja wirklich was sehr gefährliches für unsere Kinder sein. Sorry, da mache ich mir um so manchen Film im Hauptabendprogramm mehr Sorgen (DschingBumm-Filme). 6-Anzeigen in Krone, Ubahnexpress usw. wird wohl auch nicht so dramatisch schlimm sein. Joergi: Paris Hilton, Paris Hilton, Paris Hilton.. Hat eigentlich irgendjemand von Euch, weiter als bis zum Ende der Überschrift gelesen? Und dann wundern sich manche, wieso Paris Hilton ein schwerer Schlag gegen die Frauenbewegung ist. Dr.Dr: Wenn es derart dämliche Frauen gibt, die sich Paris Hilton als Vorbild nehmen, verstehe ich nicht was denen Emanzipation helfen soll. Mannomann: Sie kommen wohl mit anderen Meinungen nicht zurecht. Darky: Sie kommen wohl mit Frauen nicht zurecht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

"Brangelina"-Zwillinge lassen auf sich warten

Arzt: Geburt möglicherweise erst in Wochen - Jolie seit Sonntag in Klinik mit Meerblick

Marc: "Geburt möglicherweise erst in Wochen". Schön, daß wir mit diesem wichtigen Thema daher möglicherweise noch Wochen belästigt werden. Assento: Achtung! Neueste Meldung: Das Kind von Anna Netrebko ist auch noch immer nicht da. Es wurde nicht nur gestern nicht geboren, auch vorgestern und am Tag davor kam es nicht zur Welt. Auch brandaktuell hereingeflattert: Miriam Weichselbraun ist noch immer nicht schwanger und Ossy Kolmann hat auch den gestrigen Tag wie schon die letzten 30000Tage davor überlebt und ist wieder nicht gestorben. Die Ärzte sagen, es könne noch dauern... Requel: Eine Frage, bin ich denn nun schwanger oder nicht? Können sie das vielleicht bei der Regenbogenpresse ausfindig machen? Mond: Ich kann nicht im entferntesten in Worte fassen, wie wurscht es mir ist, ob und von wem diese Frau geschwängert wurde bzw. ob sie nur ein G'schrapp, Zwillinge, Drillinge, Vierlinge oder sonstwas wirft. Requel: Am Ende is sie gar net schwanger, sondern wollte sich nur mal eine g´scheite Wampe anfressen... Jörg: Ein Schlag ins Gesicht des Berliner Oberbürgermeisters K. (Klaus) Wowereit: Nizza wird Austragungsstätte der anstehenden Zwillingsgeburt von Angelina Jolie! Das gab das internationale Brangelina Geburtskomitee (IBBC) gestern bekannt. Berlin hatte es mit seiner Bewerbung unter die letzten drei Städte geschafft; nun dürfen Wowereit & Co bei der Entbindung im August nur noch zusehen, und auch das nur daheim am Fernseher (Pro7)." Ramo: “Eine Mitarbeiterin der Cafeteria berichtete, die Küche habe für Jolie ein Omelett zubereitet.” Danke für die Meldung. Ich bin beruhigt. Naschu: Ich nicht. Mir ist das viel zu ungenau: Was für ein Omelett? Süß oder pikant? Mit Schokolade oder Marmelade? Wie groß? Welche Temperatur beim Herausbacken? Mit welchem Öl? Und stammten die Eier für den Teig hoffentlich eh von glücklichen, freilaufenden Hühnern? Echt. Was ist nur aus dem investigativen Journalismus geworden, wenn man uns derart wichtige Infos vorenthält... Ich bin empört. Wein: Wer führt Regie bei diesem Theater??? Adi: Kaum im Kreissaal, gieren die Qualitätsmedien schon um eine Verteilung des Mutterkuchens... Requel: Das wäre doch was für ECHTE Fans...Ebay...?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

New Yorkerin vermachte armen Hunden acht Milliarden Dollar Die im vergangenen Jahr gestorbene New Yorker Milliardärin Leona Helmsley hatte ihrem Schoßhündchen "Trouble" 12 Millionen Dollar (7,5 Millionen Euro) vermacht - ein Klacks, wie sich jetzt herausstellt. Ihren Anweisungen zufolge soll ihr gesamtes Firmenvermögen von fünf bis acht Milliarden Dollar für die Hege und Pflege von Hunden verwendet werden.

Iso: Na ja, wenn mann so nachdenkt....man könnte dadurch eine Menge Arbeitsplätze schaffen. Gebäude und Personal, welche die Hunde betreuen....(zu vermuten auch sogar korrupte Verwalter, und "Anwälte" welchen das Vermögen schön schmälern werden). Gila: Unglaublich, 40% der New Yorker haben Probleme, Geld für Essen bereitzustellen und diese dumme Frau hinterlässt 8 Milliarden Doller dummen Tölen. Einfach widerlich. Danni: Ist das gleiche in Wien. Vom Prinzip her. Wo alte Weiber und dergleichen ihre verdammten Köter auf den Gehsteig sch***** lassen, ohne Rücksicht auf ihre Mitmenschen. Ich bin in solchen Fällen für den sofortigen Entzug des Viehs und lebenslanges Verbot, nochmal so einen Köter zu besitzen. Anders ist dieser asozialen Kultur- und Respektlosigkeit nicht beizukommen. Cat: Wenns wenigstens für Katzen gewesen wäre,... Artig: Oder für mich... Igor: Warum nicht, mit seinem Geld kann schließlich jeder machen, was er möchte. Im Gegenteil ich finde es toll, daß sie diesen Schritt gemacht hat. Wenn man einmal betrachtet, wieviele Tiere dank der sogenannten Krone der Schöpfung leiden und unter qualvollsten Umständen zu Tode kommen, kann ich verstehen warum dieser Frau die tiere näher waren als die Menschen! Sinn: Wieder so eine Alte, die den Sinn für Realität verloren hat. Aber viel darf man halt nicht verlangen von einer, die Model war und nie richtig gearbeitet hat, sondern sich an einen Reichen verkauft hat. Redowitz: Als sie ihren Hund 12 Millionen hinterlassen hat, hab ich mir gedacht "Na gut, ein bischen gaga, aber immerhin 8 Mrd. für eine Stiftung die Menschen fördert". Ich revidiere meine Meinung: die Frau ist / war nur gaga ... komplett ... und ich hoffe, daß ihr Testament von der eigenen Stiftung angefochten und dieser Zusatz gestrichen wird. Acht Mrd für Hunde? Krank die Frau. Marlo: Bitte, ich bin auch ein "armer Hund"!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

Brigitte Nielsen konnte ihren eigenen Anblick nicht mehr ertragen Daher: Runderneuerung in Schönheitsklinik - "Ich dachte mir, bevor alles noch mehr hängt, drehe ich einfach den Kilometerzähler zurück.”

Kolleg: Interessant. Die hat doch schon davor so echt ausgesehen, als ob man halb Legoland in sie hineinimplantiert hätten. Carl: Ich kann den Anblick auch nicht ertragen. Erspar ihn uns einfach ... Gila: Ich verstehe die negativen Stimmen nicht. Es ist doch jedem selsbt vorbehalten, ob er sowas machen möchte. Im Gegenteil, noch gehört Mut dazu, dies öffentlich zuzugeben. Rosi: Dazu braucht es keinen Mut, nur Oberstübchen-Hohlraumsausen. An sich kann jeder mit sich selbst machen, was er/sie will. Wenn aber jemand mit gut 40 den eigenen Anblick nicht mehr ertragen kann, wegen ein paar Fältchen und Dellen, dann frag ich mich schon, in welcher krausen Welt solche Typen leben, wo einem offenbar permanent eingeredet wird, daß man mit drei Punkterln am Hintern zum Müll gehört. Carl: In Abwandlung von Torberg: Alles, was eine schöne Frau g´scheiter macht als ein Aff´, ist ein Luxus ;) Tor: Ich finds sehr rücksichtsvoll von ihr. Ich konnte ihren Anblick auch nicht ertragen... Angel: Also wenn man mit 44 meint, daß schon alles hängt und man den Anblick des eigenen Körpers nicht mehr erträgt, dann hilft ein Chirurg wohl am allerwenigsten. Igor: 44 ist die erst?? Das versetzt mir direkt einen Schock, ich dachte die wäre mindestens 50. So gesehen versteh´ ich die "rundum Erneuerung". Desi: Wie ich dem Artikel entnehme, bezahlt dieses Kilometerservice der TV Sender, der daraus eine Realitysoap macht. Das heisst also, die Frau 1.) generiert Publicity, 2.) lässt sich runderneuern, 3.) zahlt nicht nur nichts, sondern bekommt auch noch Geld dafür, darüber muß ich doch fast schon anerkennend grinsen. Eksoderm: Schon alleine beim Ausdruck "generalüberholen lassen" krieg ich alle Zustände.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: derStandard.at http://derstandard.at

Madonna kommt erstmals nach Wien

Madonna kommt erstmals nach Österreich. Sie wird am 23. 9. ein Konzert auf der Donauinsel geben, bestätigte der Veranstalter gegenüber dem ORF-Radio Ö3.

Susi: 100 Meter breit! So viel Trara um diese talentfreie Kommerz-Trällertante mit dem dünnen Stimmchen und den seichten Liedchen? Aber für die musikalisch gleichgeschaltete Masse, die durch Popgedudel-Werbung blödsinniges Moderatorengequatsche-wieder PopgedudelRadiosendern schon komplett hirngewaschen wurden, ist das natürlich ein Feiertag - auch wenn die Chose an glatten Hunderter kost - für den Anblick einer Oma in Strapse. Fan: Cool. Nachdem ich die DVD von der Confessionstour gesehen habe, muß ich mir dieses Konzert unbedingt ansehen. So etwas Professionelles habe ich noch nie gesehen. Resi: Und übrigens, wie gefällts Ihnen sonst so bei uns ... nach Ihren ersten Wochen in der menschlichen Zivilisation? Der Amazonasurwald ist ja ein schöner Flecken Erde, die authentische Natur, das Gezwitscher exotischer Vögelein etc. ... wenn man nur nicht so total isoliert vom Weltgeschehen und dem Musikunterhaltungsangebot wär, nicht wahr? Burger: Hoffentlich fällt ihr nicht die Nasenspitze aus dem operierten Gesicht, wie einst dem Michael Jackson. Eine richtig gestraffte, alte Tante mit schlechten Liedern und peinlicher Erotik. Tappi: Neidig aufs Naserl? Rob: Als sie noch jung war, liess sie sich nicht blicken, war Wien wohl nicht gut genug. Schnell noch abcashen bevor´s ins Altersheim geht. Kann mir gestohlen bleiben die Tante. Resi: Die Stenzel Uschi muß aufpassen, daß Madge nicht im 1. Bezirk absteigt - das würde den Überalterungsgrad des Bezirks endgültig in den Grenzwertbereich treiben. Sonji: Andere geben hunderte Euro aus, um mit zig-tausend grölenden, besoffenen und stinkenden Freaks zuzugucken, wie 22 Gehirnlose 90 Minuten lang einem Ball nachlaufen. Und ok, sollen sie, wenn's ihnen Spass macht ... Mary: Immerhin verdienen die 22 Gehirnlosen viel Geld mit ihrem Tun. Sie Hirnloser hingegen geben viel Geld aus. Sonji: Tja ich kann's mir halt leisten. Tut mir leid, daß sie keine Brieftasche haben ;-) Lappi: Boy- oder Girlgroups, Madonnen, Ballesterer...das ist alles der gleiche Komerzmist. Aber jeder darf sein Geld ausgeben, wofür er will - ich für Biogemüse, Sie für Madonna... Veggi: der Unterhaltungswert von Biogemüse ist aber eher beschränkt, oder? Überhaupt, seit Untersuchungen kaum messbare Vorteile gegenüber konventionellem Gemüse ergeben haben.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Eltern.de http://www.eltern.de

Schockiert über Nacktheit auf Kinderphoto in der Community Ein Foto eines nackten Kindes, das von einem User ohne schlechte Absichten hochgeladen wurde, erregt die Gemüter.

Terra: Geh bitte grad auf Eltern.de. Da steht rechts ein Beitrag mit Bilder wo ein kleiner Junge nackt im Laufstall steht. Sehr viele Nacktbilder von dem Kleinen, wo sein Pullerman sehr gut zu sehen ist und er sich auch paarmal dran faßt. Kann irgendwie grad nicht so ganz nachvollziehen wie eine Mutter solche Fotos ins Netz stellen kann Ronda: Hast du dir die Fotos angeguckt? Dana: Und was genau bitte ist so schlimm daran??? Sind eure Kinder nie nackt? Bei so einer Hitze!!! Der Kleine stand nicht im Laufstall sondern in seinem Bettchen, was er immer ausräumt und sehr spaßig findet! Das nur by the way! Seine Mama ist eine sehr liebevolle Mama. Würden sich alle Mamas auf der Welt so toll um ihre Kücken kümmern wie sie....ich glaub echt, euch Forum-Hühnern ist einfach nur langweilig und da muß man sich an solchen Dingen wichtig machen! Finde ich echt doof! Nelly: Denkst du eigentlich von 12 bis Mittag? Wie kann man nur so naiv sein! Oder denkst Du, Dein Sohn freut sich darüber das Du Nacktbilder von ihm hier öffentlich machst? Oder villeicht machst Du Dir nichts daraus, bei dem Gedanken, daß sich irgendein kranker Mensch bei diesen Bildern.... Dosie: Nackt schon, bloß kriegt das nicht Hintz und Kunz zu sehen! Jenny: Bist du naiv! Unglaublich. Denna: 1. Ich bin nicht naiv! 2. Ich bin nicht bescheuert! 3. Muß jeder selbst wissen, was er tut! 4. Man muß nicht immer den Schwanz einziehen!!! 5. Ich mochte diesen Forenquatsch noch nie, Jetzt weiß ich auch warum!!! Viel Spaß beim über andere Leute hergackern!!! Polly: Na dann - Tschüß!! Dana: Waschweiber! Cola: Hat was von desperate housewives*lach*

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: Eltern.de http://www.eltern.de

Das Ferkelbuch wird nicht verboten

Das umstrittene Kinderbuch "Wo bitte geht's zu Gott?, fragte das kleine Ferkel" von Michael Schmidt-Salomon (Alibri Verlag) wird nicht verboten, da es keine religiösen Empfindungen verletze.

Sandy: Als Atheistin habe ich mich über diese Art *Aufklärung* maßlos geärgert. Wie auch sonst über den *Humanisten* Schmidt-Salomon. Ich weiß nicht, ob ich mich vor so einem Hintergrund noch gern als *Atheistin und Humanistin* bezeichnen möchte. Wolfi: Und da ich gerade wieder in meiner "weltreligionskritischen" Phase bin und das Buch nebenbei nur vom Hörensagen kenne, werde ich doch langsam neugierig. Pippi: “Wo bitte geht's zu Gott?, fragte das kleine Ferkel”, klärt Kinder auf humorvolle Weise über die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam auf. Die Frage, ob einem religionsfreien Kind "etwas fehlt", wird dabei aus der Perspektive des weltlichen Humanismus beantwortet: "Und die Moral von der Geschicht': Wer Gott nicht kennt, der braucht ihn nicht ..." Biene: Wir habens gekauft und finden es herrlich. Die haben doch alle ´ne Meise - das ist sooo süß gemacht und ES STIMMT nunmal. Sie regen sich auf, daß da steht, der liebe Gott ließ´ alle Meerschweinchen und Omas und Ferkelchen usw. bei der Sintflut ertrinken, weil das die Religion als grausam darstellt - war aber doch so! Die Christen sind echt der Knaller... Naja, wir werdens unserer Tochter dann vielleicht so mit sechs Jahren zeigen- eben wenn dies wirklich begreifen kann... Silly: Dann gehören aber viele Dinge nicht in ein Kinderbuch, wie z.B. Hänsel, der von der Hexe gemästet wird und dann kannibalisch verspeist werden soll; Gretel, die die Hexe in ihrem eigenen Ofen verbrennt; der Wolf, der die Großmutter und Rotkäppchen frißt; der Wolf, der die sieben Geißlein frißt und zur Strafe den Bauch aufgeschnitten und mit Steinen gefüllt bekommt, damit er dann im Brunnen ertrinkt; die kleine Meerjungfrau, die für die große Liebe ihre Heimat und ihre Familie verlassen muß; Shir Khan, der den Armen, im Wald ausgesetzten Waisenjungen Mogli fressen will usw. usw. Ronny: Wie man sieht, sind die wenigsten bekannten bzw. berühmten Geschichten in "Kinderbüchern" wirklich für Kinder geeignet... Gemma: So einfach ist es aber nicht, und genau das ist das Problem an diesem Buch. Erinnert mich an den Kongress, bei dem ein amerikanischer Physiker sagte: "Ich weiß nicht viel über Religion, aber man könnte sie mit den Worten zusammenfassen: Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem anderen zu." Debby: Der Rabbi, der nach ihm einen Vortrag hielt, stieg aufs Podest und begann mit den Worten: "Ich weiß nicht viel über Astronomie, aber man koennte sie mit den Worten zusammenfassen: Leuchte, leuchte kleiner Stern."

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: politik.de http://forum.politik.de

»Wärst Du nicht reich, wär´ ich nicht arm«

Die große Frage, wie sich Kapital in der Hand Einzelner kumuliert, bewegt auch immer wieder dieses Forum. Ist es doch so, daß die "Reicheren" in der Bevölkerung der Meinung sind, sie hätten sich das ehrlich erarbeitet und so auch "verdient" hätten - also sie hätten irgendeinen Anspruch auf eine solche Verteilungsart.

Sporty: “Wärst du nicht schell, wär´ ich nicht langsam”, sagte der Letzte im olympischen Hundertmeterlauf zum Olympiasieger ... Hase: Die sache ist doch logisch, so daß es jeder Gimp kappiert. Ein Reicher legt sagen wir mal 500 euro an zu 5%, ein reicher kann 50 000 euro anlegen zu 5-7% jetzt sollte wohl klar sein warum ein Reicher immer reicher wird und der arme nie an ihn rankommen kann. Ist das ungerecht? Nein, ist es nicht. Beide nutzen den Markt nach ihren Möglichkeiten. Im Gegenteil, diese ständigen Versuche, alle gleich zu machen, ist ungerecht. Softy: Der Vergleich hinkt. Der Schnellere nimmt dem Langsameren ja kein Tempo weg. Aber was meinst Du, woher der Reiche sein Geld hat? Vom Mann im Mond? Schmuddl: Von jemand, der bereit war, es ihm zu geben und der es dem Armen ebenso bereitwillig gegeben hätte, wenn dieser ihm dafür die gleiche Gegenleistung hätte erbringen können. Scapo: Sind z.B. die Stromverbraucher wirklich so gern bereit, immer mehr Geld an die Manager und Aktionäre der Energiekonzerne zu zahlen? Helge: Kündige doch einfach. Gabi: Stell´ das Atmen ein und reduziere so den CO² Ausstoß! Lottoking: Manche sind reich weil, andere zu dumm oder ängstlich sind, gewissen finanzielle Risiken zu tragen, oder einfach nicht wissen, wie sie es anstellen sollen. Frage 1.000 Leute wie Geld funktioniert. Eventuell können es Dir zwei richtig erklären, der Rest ist der Meinung, Geld ist zum bezahlen da. Ehrlicher Reichtum ist mit Wissen und Mut zu verbinden, aber auf keinen Fall mit Arbeit für andere oder Lotto spielen. Sporty: Nur durch den Vergleich mit einem Schnelleren sieht der langsamer überhaupt, daß er langsamer ist. Würde sich die Schildkröte nur mit einer Schnecke messen, würde sie sich vermutlich für einen hochleistungssprinter halten. Erst der Vergleich, der Wettbewerb macht Schwächen deutlich und bringt das System überhaupt erst unter Zugzwang, sich zu verbessern, man könnte das auch als Evolution bezeichnen, wenn du es biologisch ausgedrückt haben willst. Schmuddl: Der Vergleich hinkt. Wenn der eine schneller wird, verringert sich dadurch nicht der kmh-Wert des anderen. Wenn jedoch jemand reicher wird, muß sich bei einem anderen das Geldvermögen verringert haben. Es sei denn, der Reicherwerdende druckt sich sein Geld selbst.

>>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sporty: Er hinkt überhaupt nicht. Noch nie was von Wachstum gehört? Wir spielen hier kein Spiel von "der kuchen ist immer gleich groß. Es geht nur darum, wer zuerst und am schnellsten an die dicksten Stückchen kommt". Die Kuchengröße schwankt. Mr. Wang: Genau, und wenn die Wirtschaft gut läuft, wird der zu verteilende Kuchen ebenfalls grösser. Da profitieren dann die Leute gegenseitig. Schmuddl: Die nationalen Kuchengrößen mögen schwanken. Ich meinte es jedoch global. Bei "Armer Mann und reicher Mann" kann "Mann" auch in Staat oder Kontinent ändern. Warum der globale Kuchen sehr wohl eine feste Größe ist, habe ich ja bereits erläutert. Sporty: “Wärt´ ihr nicht gut, wären wir nicht schlecht”, sprach die Fußballnationalmannschaft Borneos zum Fußballweltmeister. passt ganz genauso Bärli: Willkommen im Auenland. Da wo Märchen und Mythen geboren werden und Kuchenstücke gerecht verteilt werden. Wenn ich so einen Schwachsinn lese, kann ich nur noch bedauernswert schmunzeln. Der Kuchen wird zwar grösser, aber diejenigen, die am Tisch sitzen und den Kuchen aufteilen sind einige wenige. Komischerweise auch immer dieselben. Sporty: Man muß also die frage stellen, warum nicht alle an den kuchentisch kommen, an dem sie aber andererseits fleißig mitgebacken haben ... Schmuddl: Stichwort: Kuchenverteilung. Ausserdem noch interessant: Wem gehören die nötigen Zutaten für den globalen Kuchen. Und das hier ja wohl ein eher philosophischer Strang ist: Wem haben eigentlich die ersten Grundbesitzer auf der Erde ihren Besitz abgekauft? Gott? Gabi: An dem, was der Arme benötigt, lässt sich nix verdienen. Verdient wird an dem, was der Arme nicht benötigt, was er sich aber trotzdem leistet. Bundy: Der Kuchen kann exponentiell bis zur Verdünnung von wenigen Atomen pro Kubikkilometer anwachsen. Wichtig ist nur, wer das Treibmittel, die Hefe Geld besitzt. Think: Es gibt zwar eine Summe von Kuchen (bestehend aus vielen Teilkuchen) - dieser wächst Jahr für Jahr - aber wie die Qualität und Nährwert der einzelnen Teilstücke ist, lässt sich so leicht nicht betrachten. Ein Teil des Kuchens wird z.B: echt gebacken (Arbeit des Bäckers, echte Zutaten). Ein anderer Teil bäckt sich zum Teil selbst, indem Banken und Finanzmärkte Geld/Kuchen schaffen. Die Zutaten für den Teil des Kuchens werden aktuell echt bezahlt. Für eines gewissen Rest nimmt man Schulden auf und erwartet, daß unsere Nachkommen den Teil des Kuchens, den wir heute verteilen, später bezahlen. In nicht allzu ferner Zukunft werden wir erkennen, daß unsere Teile des Kuchen einfach virtuell waren - daß diese z.B: innerhalb eines amerikanischen Teilkuchens (der gute Dresdner Stollen kam über Exporte in die USA und wurde dort verschlungen). Wir haben dafür Stücke erhalten, die zum Teil für Sparzwecke in der dt. Tiefkühltruhe gelandet sind - aber wehe dem, der diesen angesparten Kuchen in wenigen Monaten vernascht. Dann wird er erkennen, daß von dem eingefrorenen Kuchen wohl nur noch wenige Krümel übrig geblieben sind. Gabi: Wäre ich nicht so schlau ... wärd ihr nicht so dumm!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: politik.de http://forum.politik.de

Meine Einstellung zur Arbeit: keine Lust

Eros hat ein Problem mit der Tretmühle Alltag. Etliche Versuche eine Ausbildung zu machen scheiterten, das Abitur kurz vor Ende geschmissen, kein Praktikum gefiel. Es wurde dann doch eine Bürokaufmannslehre, aber eher wegen den Bürozeiten, als der Interesse wegen. Momentan lebt Eros von Hartz4 - glücklich, wie er sagt.

Eros: Seit August 2007 gehöre ich zu den von vielen hier sehr geschätzen Hartz4-Empfängern und ich habe definitiv nicht vor, an diesem Zustand etwas zu ändern. Ich habe viel Freizeit, kann meinen Tag so gestalten, wie ich es möchte und fühle mich seit ich arbeitslos bin besser denn je. Appel: Und du hast einfach gar keine Interessen oder was? Eros: Natürlich habe ich auch einige Interessen. Ich treibe fast täglich mehrere Stunden Sport, unternehme was mit Freunden oder mit meiner Freundin. Ich interessiere mich für Politik und Psychologie. Alles Interessensgebiete, die sich sehr gut ohne eine berufliche Tätigkeit vereinbaren lassen. Jimmy: Sei froh, daß die anderen wenigstens solidarisch sind. Denn durch die kannst du dich ernähren. Aber mal später nicht rumjammern-gell! Chancen haste ja- hast halt keinen Bock-gell? Ulf: Kotzt mich jetzt doch ein bischen an, daß es auch meine Steuergelder sind, die es diesen Typen ermöglichen online zu gehen und seine jämmerliche Lebensgeschichte zu veröffentlichen. Eros: Ich mache mir wenig Gedanken darum, was später mit mir ist, denn langfristig gesehen, sind wir sowieso alle tot. Das Geld werden sie uns Arbeitslosen schon nicht streichen, denn dann hätten wir hier in Deutschland bürgerkriegsähnliche Zustände. Und das würde dem Staat weit mehr kosten, also die Leistungen für das Arbeitslosengeld 2. Ideel: Wärst du doch nur in der DDR, dem deutschen Reich oder der Sowjetunion mit deinen verkorksten Ansichten. Du würdest selbst staunen, wie schnell deine Arbeitsmoral steigen würde. Eros: Du bist ein Kleingeist, aber das ist in Ordnung. Die meisten Menschen sind Kleingeister und daher nur schwer in der Lage mal über ihren beschränkten Tellerrand zu blicken. Susi: Also, es ist sicher so, daß man nicht arbeiten muß, um glücklich zu sein. Insofern bist du mir sogar weit weniger suspekt als Leute, die behaupten, daß sie sich ein Leben ohne Arbeit nicht vorstellen könnten. Arbeit ist kein Selbstzweck, sondern ein Mittel zum Zweck. Ich würde mich in deiner Situation wahrscheinlich weniger gut fühlen. Nicht, weil ich so gerne arbeite, sondern, weil ich gewisse Ansprüche habe, die ich mir mit Hartz IV nicht erfüllen könnte. Tobi: Typischer Fall von faulem Sack... Mumps: Begriffe wie "asozial" sind nicht mehr zeitgemäß, denn bei derart hohen Arbeitslosenzahlen kann man nicht mehr von einem Individualverhalten sprechen, welches sich konträr zur >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


arbeitenden Gesellschaft zeigt. Und die Arbeit wird durch den technischen Fortschritt weiter abnehmen. Sind irgendwann 80% der Bevölkerung "asozial", weil 20% noch arbeiten? Sporty: Ich glaube jeder, der da draußen lebt, kennt mindestens einen dieser Eros. Übrigens meine Mieter (h4) sind überaus geschmackvoll eingerichtet, muß man anerkennen. Komm zwar selten rein, aber alles vom feinsten. Das Arbeiten allerdings, haben sie nicht erfunden. Gerry: Bill Gates ist nicht durch faules Schmarotzen reich geworden! Quatschi: Bill Gates ist das Paradebeispiel eines Schmarotzers, der sich dank der Kreativität, der Leistung und des Einsatzes ANDERER, nämlich seiner Angestellten, im ungebührlichen Luxus s uhlen kann. Übrigens trifft das auch für das restliche Unternehmer-Gesindel zu. Obi: @ Eros. Dein Posting zeigt mir, daß du bereits jetzt im zarten Alter von 26 Langeweile hast. Hast Du denn schon "Grand Theft Auto 4" komplett durchgespielt? Elli: Oder an Organspende gedacht, falls überhaupt was zu verwerten ist? Da solche Figuren meist alkohol- und drogenverseucht sind, wird nur die physische Abstellung übrig bleiben. Golan: Beifall!!! Machst es genau richtig! lässt Dich nicht von so einer Kapitalistensau ausbeuten! Hol´ raus aus diesem Abzockerstaat was geht und mach Dir ein schönes Leben. denn du hast ja den Luxus von Zeit! Auf das gejaule der Bornierten muß man ja bei deinem Beitrag nicht lange warten. O-Ton: uääh - “ich finanziere mit meinen Steuern deine Freizeit”, heul! Richtig so! Diese Hirnis sollen weiter Dreck fressen, die brauchen das! Eros: Ich für meinen Teil bin weder alkohol- noch drogenverseucht und Nichtraucher. Hauptsache man kann mit seinen kleinlichen Vorurteilen um sich werfen. Die Wahrscheinlichkeit ist also groß, daß meine Organe noch gut sind. Ich hätte noch eine Niere zu vergeben, Interesse? Ideal: Sie übernehmen keine Verantwortung für ihr Dasein. Das ist der größte Verrat von allen. Eros: Wenn du meinst, damit kann ich gut leben. Den größeren Verrat an die Moral begehen die Politiker und Wirtschaftsbosse und das wird dieses Land eher in den Untergang führen als ein paar ALG2-Empfänger. Bubi: Würdest du ihn abmurksen wollen, nur weil er ein bischen faul ist? Ideal: "Abmursken" wäre mir als kultivierten Menschen doch zuviel. Ich würde ein Arbeitslager in Erwägung ziehen und das sage ich ganz offen. Die Arbeit dort müßte sinnvoll sein und der Gemeinschaft nützen. Die Arbeitsbedingungen sollten human sein. Eine medizinische Aufsicht sowie gerechte Verpflegung wären gewährleistet. Allerdings auch Zucht und Ordnung. Koller: Zu jeder blutrünstigen Diktatur gehört ein Geist, der sie trägt. Wenn man sich die Beiträge in diesem Strang zu Gemüte führt, dann dann ist dieser Geist klar erkennbar. Sporty: Der wolf versucht sich schon jahrtausende im schafspelz zu tarnen ... Es grämt ihn nur, daß auf den Trick nicht alle Schäfchen reinfallen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: ebay.de http://community.ebay.de

Ebay = DDR = Freiwilliger Zwang!!!

In den Ebay Grundsätzen steht, daß man die PayPal Gebühren dem Käufer nicht in Rechnung stellen darf. Es wird kein Unterschied zwischen privaten und gewerblichen Verkäufern gemacht. Für alle Artikel, die nach dem 20. Februar 2008 verkauft werden, gibt es keinen eBay Standard-Käuferschutz mehr.

Mundi: Das heißt also, ich kann mir zwar aussuchen, ob ich PayPal anbiete oder nicht. Wenn ich es nicht anbiete, wird kaum jemand bei mir bieten, weil er nicht mehr gegen Betrug abgesichert ist. Das ist freier Zwang wie in der DDR. Ich darf frei wählen, aber werde bestraft, wenn ich nicht PayPal wähle. Praktisch werde ich dazu gezwungen extra zu den 8% Verkaufsprovision, nochmal € 0,35 +1.9% auf den Gesamtbetrag zu zahlen. Das bedeutet, bei einem Verkaufspreis von € 30,- und Versandkosten von € 5,- werden € 2,40 Verkaufsprovision und € 1,02 PayPal Gebühr abgezogen. Also bleiben mir von meinen € 30,- nur noch € 26,58 übrig. Das sind bei € 30,- also in Wirklichkeit nur 88,6% die ich vom Verkaufserlös erhalte. 11,4% sind tatsächlich an Gebühren weg! Wer fühlt sich da denn nicht über den Tisch gezogen? Disko: Es gibt genügend Alternativen zu eBay. Ich finde es merkwürdig, daß scheinbar alle warten wollen, bis diese wettbewerbsfähig sind. Sie werden erst wettbewerbsfähig, wenn IHR dorthin wechselt! Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei? Oder: setzt euch doch nicht immer in ein gemachtes Nest! Macht selber etwas!!! Abudabi: Ganz abwegig ist der Vergleich nicht. Ballon: Ich finde politische Vergleiche immer abwegig. DDR war ZWANG. Ebay ist freiwilliger Zwang. Keiner wird gezwungen bei eBay zu kaufen bzw. zu verkaufen. Zwerg: Du verwechselst, glaube ich, Diktatur mit Marktwirtschaft. Du mußt ja nicht bei Ebay bleiben. Geh doch rüber ... zu Hood, OneTwoSold und wie sie alle heissen. Mundi: Ja genau das werde ich jetzt auch tun. Mir reicht es jetzt schon. Gibt es denn eine Seite, die ihr empfehlen könnt? Ich habe jetzt nur von dieser einen gehört, ihr wißt schon, der Robin ... der die Reichen immer bestohlen und damit die Armen beschenkt hat. Ist es also diese Seite, wo wir alle hin sollten oder gibts was besseres? Schorschi: Ne, das ist schon richtig mit der Diktatur, denn Ebay diktiert welche Zahlungsart du wählen sollst, PayPal oder Arschkarte. Weil kein Käuferschutz und welche Versandart du wählen sollst - also versichert oder wieder Arschkarte - weil nicht abgesichert und daß du für 1 Euro einstellen sollst oder sonst auch Arschkarte wegen extra Gebühren. Kerky: Ebay = DDR-Diktatur: der Vergleich ist kaum noch lachhaft, eine Beleidigung für > 100 Mauertote und zigtausende im politischen Knast von Bautzen, Hohenschönhausen, etc. Peinlicher politischer Pisaist und: deine Häufung von Parfüm-Neu-OVP-Angebote zum 28.Juni passt ebenso zum Privat-VK wie dein Vergleich DDR-Diktatur - Ebay.

>>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Mercy: Viel gravierender finde ich die Angst, mit der heute gearbeitet wird. Angst vor einer schlechten Bewertung, Angst vor Abzug bei den Sternchen, Angst vor Zwangs Pillepalle, Angst vor dem Sperren des Pillepalle-Guthabens, Angst vor der Sperrung oder Einschränkung des Accounts wegen unzufriedener Käufer. Angst vor Abziehern, Nörglern, Vollpfosten und Trollen. Für private Verkäufer sollte Spaß der treibende Faktor sein. Zwerg: Ah ja, nach diesem Verständnis sind also Ölmultis, die Bahn, der ÖPNV, die gesamte Herstellerschaar von Lebensmitteln über Hartwaren bis hin zur Software, etc alles Diktatoren, weil sie die Preise vorgeben? Ebay mit der DDR zu vergleichen hinkt nicht nur gewaltig, für den einen oder anderen mag das sogar eine bodenlos anmaßende Ungehörigkeit sein. Mundi: Die Post streikt, die Bahn streikt, wann streikt die Ebay Gemeinschaft? Hell: Wie der Poster weiter oben schon schrieb, selber was machen, aktiv werden. Ich bin aktiv geworden und bin seit der letzten Gebührenerhöhung bei oben genannten Auktionhäusern. Ich bin glücklich mit meiner Entscheidung und bereue es nicht. Cita: Natürlich hinkt der Vergleich... und ist eben angesichts der Mauertoten etc. vielleicht etwas... ääähh... "pikant". Aber so dramatisch sehe ich es nicht. Wer hat nicht (z.B. seinerzeit in der Schule, beim Bund, bei der Arbeit...) schonmal gesagt: "Das ist ja wie im Knast hier"? Kommt da jedesmal einer angerannt und weist auf die Abwegigkeit des Vergleichs hin? ("Weißt du eigentlich, wie sich ein langjährig verurteilter Straftäter fühlt?" ) Mundi: Ja Mausi, es sollte ja nicht immer alles gleich so ernst gesehen werden. Verkaufen bei Ebay macht ja kaum noch Spaß, dann laßt uns doch wenigstens Spaß im Forum haben. So abwegig ist das doch alles nicht. Bei Ebay ist es halt Verkaufspolitik. Bin doch selber aus der DDR. War ja nicht alles schlecht. Mann durfte halt nichts gegen den Staat sagen. Es kommt mir halt so vor, als dürfte ich hier auch nichts gegen den Ebay Staat sagen. Naja und statt Stasi nennt man sich heut halt Abmahner oder Rechtsanwalt. Bespitzelt wird der arme Bürger hier auch. Jeder der arbeiten wollte, konnte das auch. Ist ja hier auch so. Auch wenn die Oberhäuptlinge gemein waren, war das Volk ja trotzdem ganz toll und jedem wurde geholfen, so wie hier auch. Ihr wißt doch wie es war. War nicht alles super, aber weg konnte man auch nicht. Zwerg: Du hast nur immer noch nix begriffen .... laß´ dir von deinen Eltern, Onkeln, Tanten die DDR noch mal erklären. DIE DDR, die du in Windeln kennengelernt hast. Und das sage ich als "Wessie". Natürlich war es auch schön dort, kann ich mir sehr gut vorstellen. In meiner Phantasie sogar schöner, als es "hier drüben" war. Dennoch zeigt es von wenig Takt und Verständnis, einen Vergleich wie den deinen anzustellen. Zeitgleich wurden (und werden noch) vom Westen Leute verheizt, nur um des Profites willen. Das sei gesagt, nur um keine falsche Wertung vorzunehmen. Tja, Kapitalismus ist verheizen, damit "ich" es schön warm hab ... and that's Ebay. "Ihr" habt es so gewollt * ggg* ... uns hat niemand gefragt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: politikforum.de http://www.politikforum.de

Arbeit macht krank

Stress ist demnach das zweithäufigste arbeitsbedingte Gesundheitsproblem. Im Jahre 2005 wären davon 22% der europäischen Arbeitnehmer betroffen gewesen. Vermutlich bis zu 60% aller versäumten Arbeitstage sind auf Stress zurückzuführen. Abgesehen vom menschlichen Leid ist auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in erheblichem Maße beeinträchtigt. Schätzungen zufolge betrugen die Kosten, die der Wirtschaft in Verbindung mit arbeitsbedingtem Stress entstehen, 2002 in den damals noch 15 EU-Ländern 20 Milliarden Euro.

Theo: Aber nicht umsonst macht man seine Gesundheit kaputt. Dadurch erzielt man eine bessere Lebensqualität. Paddy: Das spielt doch keine Rolle, Hauptsache die Unternehmen sind gesund und ihre Profiteure genießen ihr Leben. Logo: Arbeit macht nicht nur krank, sondern auch tot! Guck´ dir mal diese Riesenbaustelle von Rwe in Grevenbroich an. Da stirbt jede Woche ein niedrig bezahlter Zeitarbeiter , weil ein Gerüst einstürzt. Dazu kommen noch die vielen tödlichen Autounfälle, die auf dem Arbeitsweg passieren. Dagegen lebt es sich als Arbeitsloser viel gesünder. Man ist weniger dem gefährlichen Strassenverkehr ausgesetzt und muß nicht irgendwelche Gerüste am Kraftwerk hochklettern, weil jede gefährliche Scheißarbeit der niedrig bezahlte Zeitarbeiter machen muß. Ein Arbeitsloser kann dagegen den ganzen Tag im Wald spazieren oder Sport treiben und sich so auf ein langes und gesundes Leben wappnen. Loisl: Ach was, das ist doch gar nichts, schau meinen Chef an. nach 3 Wochen kaum runter von der Aida, gerade mal eine Woche im Betrieb, muß er schon wieder 2 Wochen Skifahren. Da ist das Risiko doch ungleich größer, daß man stirbt oder verunfallt. Das bißchen Risiko, das normale Arbeitnehmer haben ist doch gar nichts. Arbeitnehmer sind dazu da, wie der Name schon sagt, Arbeit zu nehmen, also um zu arbeiten. Umso mehr, um so besser. Was sollten die auch machen mit der Freizeit? Für Urlaub oder andere Freizeitvergnügen darf nicht zu viel vom Gehalt übrig bleiben, sonst kommen die auf dumme Gedanken und meinen das wäre gerechtfertigt und angebracht. Nein, nein, das geht schon in die richtige Richtung. Die Sonnenseite des Lebens ist zu klein, um Platz für alle zu bieten. Trara: Ich persönlich mache das, seit ich arbeitslos bin! ;) Ich lebe wesentlich gesünder, ernähre mich vernünftig - und bin innerlich ausgeglichen und ruhig. Sogar meine Schlafstörungen gehören der Vergangenheit an. Manno: Bedenke immer: Geht es Deinem Chef gut, dann besteht die Möglichkeit, daß es Dir auch gut geht. Sozialneid ist das unsozialste, was man sich vorstellen kann. Außerdem könntest Du es genauso weit bringen, wenn du dich genug anstrengst und geeignete Ideen und Visionen verfolgst. Viele Arbeit"nehmer" geben sich halt in ihrer Rolle zufrieden und meinen, alles andere müsse in den Schoß gelegt werden. Immer sich die Frage stellen: wie alt bin ich? Was habe ich bisher für meine permanente Weiterbildung getan? Wieviel Zeit bin ich bereit, privat dafür zu opfern? >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Vivo: Frechheit. Du solltest sofort dort kündigen - soll dein Chef doch sehen, was er davon hat. Heinz: Arbeit macht krank? Ich dachte frei. Leo: @Vivo: damit die Leute sich das nicht trauen, erzeugt man im Kapitalismus mit Hochzinspolitik absichtlich Massenarbeitslosigkeit. Dann hetzt man noch gegen die Arbeitslosen und lässt die für 1,- Euro zwangsarbeiten oder zwingt sie, sich als Leiharbeiter anzubieten. Ein Schweinesystem. Paddy: Aber gerade Leute wie du sind es, die dann Loyalität von den Mitarbeitern gegenüber den Unternehmen erwarten. Ihr merkt gar nicht mehr was für eine idiotische Einstellung ihr zu Tage fördert. Heinz: Die Volks(verräter)parteien CDU SPD haben gut von den Nazis gelernt. Alfred: @Leo: So ist es. Es gehört natürlich etwas Gehirnschmalz dazu, um solche gesellschaftlichen Zusammenhänge erkennen zu können, und darüber hinaus gehört auch eine gewisse innere Bereitschaft dazu, diese Schlussfolgerungen dann auch wahrhaben zu wollen. Für so manchen kreist die Sonne eben noch immer um die Erde. Das kann doch schließlich jeder Dumme beobachten... :D Stern: Im Übrigen steht der Artikel von n-tv im Eröffnungspost nicht unter der Überschrift "Arbeit macht krankt" (wie der Strang hier benannt ist), sondern "Stress macht krank". Und das ist ein gewaltiger Unterschied. Ohne Arbeit, ohne Produktion würde die Menschheit sofort auf das soziale Niveau des Tierreichs hinabfallen. Unsere Arbeit ist also etwas Lebensnotwendiges!!! Lolly: Was hat das alles mit den Zinsen zu tun? Früher, als es noch gar keine Zinsen, keine Banken, kein Kapitalwachstum und keine Inflation gab, gab es weder diese psychische Belastung noch die Massenarbeitslosigkeit.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: diemucha.at http://www.diemucha.at

Verkehrspolizist ohne Berufsverständnis

Stau am Gürtel in Wien: Ein Polizist regelt den Verkehr. Er lässt 5 Autos am Gürtel passieren, und danach wieder den Querverkehr der Burggasse! Ich stehe in erster Position und schüttle ungläubig den Kopf! Nachdem er wieder den Gürtelverkehr passieren lässt, winkt er mich raus und sagt mir, daß er mich anzeigen will, weil ich ihn beleidigt habe.

Carlove: ...ich sag ihm, daß er doch bitte tun soll, was er nicht lassen kann, frage aber auch, ober sich bewusst ist, was für einen Stau er mit seiner Weise den Verkehr zu regeln, provoziert mit dem Hinweis, dass die Autos weit zurück stauen. Gay-Uwe: Nerven sparen U-bahn fahren. Slime: Nach Dienstnummer fragen, Beschwerde... Übrigens, Handies haben meist schon eingebaute Kameras... Marscha: Aha, also jeder muß ein Handy haben oder wie? und noch dazu eins mit Kamera? Tonny: Da lebst Du leider im falschen Land, Du müßtest in die USA gehen. Dort hast Du das Recht auf freie Meinungsäußerung, heißt soviel wie: du kannst die Bullen aufs mieseste beschimpfen und es passiert dir nichts. Aber hier haben die "Menschen" in diesem Beruf viele Freiheiten und dürfen sich sogar erlauben zu lügen, um vor Gericht Recht zu haben. Obwohl wie mir selbst passierte, das leider nicht geholfen hat. So wurde aus einem Inspektor ein Aufschneider und Münchhausen. Ich habe die Sache gewonnen, zu Lasten des Steuerzahlers. Nur weil diesem Vieh an einem netten Tag etwas über die Leber gelaufen ist, und sich mit mir angelegt hat. Slime: @Tonny - schon einmal in den Usa gewesen? Dort schon einmal einen Polizisten beschimpft? Versuchs lieber nicht. Blueface: *rofl* in den USA kann man ohne Probs einen Polizeibeamten schimpfen? Na dann, viel Spaß dabei. Aida: Erschtens, solang der Kieberer net deine Führerscheindaten abgekritzelt hat kann er sich sowieso brausen gehn (sollt der sich wirklich díe Mühe machen mit Anzeige, Bericht,...... glaub i gar ent). Zweitens kann i den Kopf schüttlen so oft i will (weil: "da is grad ein Ungeziefer auf mein Aug geflogen"), solang sich dabei mein Zeigefinger net Richtung Stirn bewegt kann der Kapplhirsch sich wieder brausen gehn, und viertens denk i mir in so einem Fall höchstens "deppats A...", und mach mir net die Mühe de G´schicht auf der "Ersten Seite für Suderantenfrust" zu erklärn. Omann: Du bist ja ein ganz schlauer Kerl. Scheinbar hast du schlechte Erfahrung mit Beamten gemacht. So sprechen nur Leute, die viel damit zu tun haben. Im übrigen kann er dich auch ohne deine Daten anzeigen. Hast du schon mal was von Kennzeichen gehört?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: diemucha.at http://www.diemucha.at

Muß man Mode mit Totenköpfen auch noch fördern?

Ich kann einfach nicht verstehen, daß man in Zeiten, wo es 8 jährige Komatrinker gibt und permant in den Medien über die extreme Gewaltbereitschaft von Kindern u. Jugendlichen diskutiert wird, es bei C&A und H&M nur so von Totenkopfaufdrucken und Kampfmustern wimmelt. Daß Kinder seit Jahren als wandelnde Lidfassäulen (Micky, Sponge Bob, usw.) mißbraucht und Mädchen seit Jahrzehnten in sämtliche Barbie-Rosatöne gepackt werden, an das hat man sich ja mittlerweilen gewöhnt,

Lilly: Mich stört diese Mode auch. Es ist aber nicht nur die Jugend. Mittelalterliche Damen und Herren tragen Totenkopfmuster am T-Shirt usw. Vermutlich ist diese Mode durch den Film "Fluch der Karibik" entstanden, von Hollywood kommt sie jedenfalls. Luv: Kein Mensch zwingt die Eltern das zu kaufen! Und kommt mir jetzt nicht mit "gesellschaftlichem Zwang"! Schon die Kleinen werden zu unmündigen Konsumenten erzogen. Falls man” erzogen” hier überhaupt schreiben darf. Sarina: Ob es in diesem Jahr auch Schultaschen mit Totenköpfen gibt? Dann weiß die Frau Lehrerin gleich am ersten Tag mit wem sie es zu tun hat. Mexy: Da muß ich euch ja zur Gänze widersprechen. Das ist ein Modetrend.. nicht mehr und nicht weniger. Das was hier jetzt als Gründe angeführt wird, spiegelt lediglich den persönlichen Geschmack. Was Kleidung mit "Komatrinkern" zu tun hat ist mir schleierhaft. Fiffy: Das gleiche Problem haben wir ja auch mit dem angebotenen Spielzeug auf fast jedem Jahrmarkt. Wo die Kids (mit eigenem Geld und dem der Eltern, tja...) sich bald alle Schußwaffen(-nachbildungen) kaufen können und dann wundert man sich. Eddie: Mein Sohn wollte vor vielen Jahren einmal als Pirat im Fasching gehen und ich suchte vergeblich ein T-Shirt mit Totenköpfen oder Skeletten drauf. "So etwas Geschmackloses führen wir nicht" habe ich nicht nur einmal gehört. Milva: Eduscho bietet ein Cape für den Hund mit aufgesticktem Totenkopf an. Luv: Macht sich sicher gut bei einem Zwergpinscher oder ähnlichem Kleingetier. Was glaubst, was das für einen psychologischen Effek hat für die Hunderl. Maddie: Zielpunkt hat im aktuellen Angebot Leintücher und Bettwäsche mit Totenschädel und gekreuzten Schwertern. Denken sich die Mütter eigentlich gar nichts dabei? Gilbert: Nein, warum? Die Piratenstories sind doch urcool und “in” schon seit Käpten Cook. Die Schatzinsel kennst vielleicht auch nicht?? Luv: Warum sollen nur Mütter denken? Warum spricht sie nur Mütter an? Eddie: Ich glaube nicht, daß Väter Bettwäsche bei Zielpunkt kaufen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: politikforum.de http://www.politikforum.de

Die Deutschen Männer verweichlichen immer mehr

Immer mehr Männer geben sich wie Waschweiber. Sie behängen sich im Gesicht und am Scham mit allem möglichen billigen Kram, sind bei der Geburt ihrer Kinder dabei, wechseln Windeln und würden ihnen am liebsten auch noch die Brust geben. Die Mode sagt ihnen, daß Haare an bestimmten Körperstellen nicht schick ist. Daraufhin lassen sie sich enthaaren..

... die Hersteller zur Enthaarung dieser Produkte lachen sich ins Fäustchen und reiben sich die Hände. Achselhaare haben zwei wichtige Funktionen: 1.Schweiß abzufangen und 2. Sexualhormone freizusetzen, was wissenschaftlich erwiesen ist. Auch das Schamhaar sendet erotische Hormone aus, außerdem sind ganz rasierte Frauen für mich nicht sehr attraktiv. Onkel: Stimmt doch was du da schreibst, aber ein bissel rasiert schmeckt besser. Stereo: Wer's halt gern animalisch hat, lässt die Haare dran und stinkt wie ein Bock oder eine Ziege. Schon die alten ägyptischen Priester zur Zeit der Pharaonen rasierten sich am ganzen Körper, der "spirituellen Reinheit" wegen. Ich würde sagen, sie wollten sich von den Tieren distanzieren.:) Gabi: Ob sie verweichlichen weiß ich nicht, für mich verlieren sie immer mehr Manieren und werden Machos. Deluxe: Es gibt sogar Männer, die wählen die Frau aus, je nachdem wieviel Schamhaare sie hat. Naja, wenn eine Beziehung auf Schamhaaren gebaut ist? Clever: Sand ist noch schlimmer :D. Von “Sex on the beach” träumt nur, wer ihn noch nie probiert hat. Expo: Femi-populisierende Medien. Weiber-Idealismus. Oder haste schon mal ein Männermagazin voll von Kritiken gelesen, was Männern an Frauen stört, was Männer beim Sex mit Frauen nicht befriedigt? Ich glaube kaum! So was gibt es nur für Frauen, die sich an den Ideologien in feministischen männerkritischen Klatschblättern aufregen wollen über die ach-so schlimmen Männer. Ich habe als Mann fast den Eindruck, daß nur noch versucht wird, aus Männern mit Hilfe von Frauen/Mütter Kindergeld bzw. Kapital zu machen - oft, nach meinem Geschmack, viel zu unfair. Mich wundert es nicht, wenn es Männer gibt, die streiken, sei es Zeugungsstreik oder Streik nicht arbeiten zu gehen.Die Verheiligungen von Frauen hier in Deutschland kotzt mich nur noch an. I-Q: Dann heiratet ´ne Frau! Hellboy: Das liegt wohl daran, daß es keine Frauen mehr gibt, die einen Mann so nehmen würden, wie er ist, ohne die Bedingung, sein Leben ändern zu dürfen. Was Männer ja auch nie mit Frauen dürfen. Abgesehen davon: gegenüber Frauen, die nur Anpassungsforderungen oder Terror an den Mann stellen, bin ich Macho Like auch lieber schneller los, als ich die gefunden hab´. So Frauen haben bei mir keine Chance. Deutschland, diese dumme Männerverbesserungsanstalt. Die Medien und die in diesen Punkten regierenden Frauen, die eigentlich nur ein Machtmittel >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


suchen, statt einen Mann - können mir gestohlen bleiben. ´Ne Frauenverbesserungsanstalt gibt´s auch nicht. Wo ist da eine Gleichgerechtigung? Stella: Wenn sich ein Mann nach der Geburt mit seinem Nachwuchs befasst, ist das eine sehr schöne Sache. Allerdings sollte das freiwillig und aus eigenem Interesse geschehen. Schon im Vorfeld der Geburt wird einfach zuviel erwartet. Warum muß der Mann unbedingt bei der Schwangerschaftsgymnastik zugegen sein? Und warum erwartet die Frau heute schon fast zwingend, daß er bei der Geburt direkt anwesend ist. Ich glaube nicht, daß jeder Mann das aus tiefstem Herzen wirklich will. Dina: Da frage ich mich doch - warum sagt MANN das nicht?!? Wer offen mit seinem Partner kommuniziert, der kann solches und anderes bereits im VORFELD abklären. Andy: Weil deutsche Männer meist Weicheier sind, die sich ihrer Wünsche und Vorstellungen nicht mal bewußt sind. Dafür wissen sie umso besser, was ihre Frau sich wünscht und will. Und danach richten sie sich dann, und nicht nach ihren eigenen Wünschen. Denn diese kennen sie ja nicht mal. Wulf: Wann zuletzt hat ein Mann Ihnen einen Wunsch nicht erfüllt ? Cookie: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß es besser ist, wenn der Mann dabei ist, da die Schwangere unter Schmerzen leidet und ziemlich hilflos dem Personal ausgesetzt ist. Da ist es schon besser, wenn einer dabei ist, der definitiv auf deiner Seite steht. Ist es wirklich zuviel verlangt, daß der Partner einen während der Entbindung ermutigt, streichelt und anspornt? Das eine will man, das andere muß man. Ella: Mir tun die Männer leid, die vollkommen hilflos wie Volltrottel neben ihren Frau sitzen, um die sich eine Hebamme liebevoll kümmert. Ich persönlich empfinde Männer im Kreissaal so überflüssig wie ein Kropf. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß in der Hochphase der Wehen neben mir der Papst, Mick Jagger, Osama Bin Laden, ein vollkommen fremder Mann oder sonst wer hätte sitzen können. Ich hätte es nicht mitbekommen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Quelle: politikforum.de http://www.politikforum.de

Bei was spart ihr denn so?

Die Preispeitsche prügelt z. Zt. erbarmungslos auf uns Verbraucher ein. Bei mir fängt es klar bei den Lebensmitteln an. Das billigste Brot für 49 Cent, der billigste Fusel, Die Krankenkasse habe ich schon vor längerer Zeit gekündigt, E.ON hat meine Kündigung ebenfalls schon erhalten. Stickige Discotheken können mich mal mit ihren 10 Euro Eintritt. Irgendwo ist immer ein Gratis-Event.

Mr. ig: Tja, schwierig...Ich fahr schon ein sparsames Auto und so spritsparend wie möglich. Und das nicht erst seit gestern.Ich hab gerade wieder den Stromanbieter gewechselt. Beim Heizen lässt sich auch kaum noch was sparen.Einziger Luxus: Meine Frau badet gerne, anstatt zu duschen. Da ließe sich also was machen, aber da ist mir das daraus resultierende Gemecker nicht wert. An Lebensmitteln spar ich nicht.: Du bist, was Du isst. Herbert: Ich werde mir dieses Jahr keine 1000EUR Uhr kaufen Nils: Sehr vernünftig. Wir fliegen dieses Jahr auch zum vorerst letzten Mal in Urlaub. Urlaub auf Balkonien kann auch ganz erholsam sein und man kommt endlich mal zu Sachen, die man sonst das ganze Jahr nicht schafft. Tell: Meinen Friseur habe ich auch gewechselt. Der Neue nimmt für einen Trockenhaarschnitt 10 Euro. Warum mein alter Friseursalon 18,50 will, weiß wohl nur er selbst. Medikamente bestelle ich nur noch im Internet. 13,70 Euro für 20 Pillen ist ein Witz sondersgleichen. Kauz: meinen Old-School Mercedes mit H-Kennzeichen mit Pflanzenöl vom Aldi betanke (89Cent/L) statt mit teurem Diesel. Nix mehr Spende (Unicef Veruntreuungen usw...) Steve: Ich gehe nur noch zwei mal im Monat in das Bordell.:mad: :mad. Wozu habe ich zwei Hände.:D :D Gerd: An den Lohnkosten. Ich hab das Thema Arbeit aufgrund eines gesundheitlichen Supergau hinter mir und nun spare ich mir den asozialen Chef, der zwar meine Arbeitskraft haben möchte, aber ansonsten an mir nur sparen will. Klaus: Ich spare mir die drohende Abgeltungssteuer. Joe: Gerade die Gastronomie ist unverschämt teuer geworden. War neulich mit den Kollegen abends essen. Ein Jägerschnitzel mit Pommes und Salat, zwei Bier, zack war ich mit Trinkgeld (welches ich auch kaum noch gebe, seitdem ich weiß was in den guten Läden verdient wird) bei 20 Euro. 40 Mark mal ebenso weg. Dafür gingen wir früher mit zwei Leuten schlemmen. Noch ein Punkt: Klamotten. Es wird ja wohl keiner bestreiten, daß 99,- Euro für eine Levis einfach nur unverschämt sind. Habe dieselbe Hose bei Ebay ungetragen mit Siegel für 32,50 Euro gesehen. Markenklamotten kaufe ich eigentlich nur noch im Internet. Die Auswahl ist da auch viel besser als die hässlichen Stangenhemden bei Kaufhof und Hertie. Jens: Meines Erachtens sitzt der Euro bei vielen Leuten noch viel zu locker, selbst bei denen die es sich eigentlich nicht leisten können. Der Euro ist eine ganz perfide Währung. >>

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Du kannst mit 50 Euro in die Stadt gehen und mit 0 Euro wiederkommen, ohne dir eigentlich großartig was geleistet zu haben. Troy: Willkommen im "Geiz-ist-geil" Europameisterland! Naja immerhin da sind wir es .. Aber einen Strang nebendran rummockieren, daß die Kellnerin oder der Koch mit 4 Euro 50 die Stunde nach Hause gehen muß. Und mit den diversen Billigfriseuren, die hier in diesem strang beschrieben wurden, siehts nicht besser aus. Genau ihr seit es, die durch euer verhalten für schlechte Löhne mitverantwortlich seid. Tell: Mein Friseur ist kein "Billigfriseur". Der hat einen alt eingesessenen Familienbetrieb, indem Vater, Mutter und Sohn arbeiten. Den Autos, die die fahren nach zu schließen, geht´s niemanden davon schlecht. Die Einrichtung des Salons sieht aus wie vor 30 Jahren auf dem Land üblich. DARAN sparen die. Termine werden auch keine gemacht. Paddy: Noch mehr sparen, als ich es in den letzten jahren getan habe, geht nicht. Sepp: Sparen sie sich das Auto, dann wird ihr Leben wieder lebenswert. Und ihre Gesundheit wird es ihnen danken, weil sie sich dann mehr als Essensabfälle leisten könnten. Individuum: Zum Einebillionstenzeihundertfünfzigmillardstendreihundertmillionstenundeinhundertausendenstenmal @Troy, dem Realitätsverweigerer. Man kann nur soviel ausgeben, wie man hat und dieses hat nichts aber auch rein, rein, rein, rein gar nichts mit geiz-ist-geil zu tun!!! Kaffeetante: Anstatt 2 Cappuccino, trink ich nur noch einen. Hausmann: Haftpflicht und Hausrat Steamy: Ich spare mir das Sparen. :cool:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

My speaker´s Corner - Der Superuser im weltweiten Wortwechsel  

MY SPEAKER´S CORNER ist eine Sammlung von einzigartigen Beiträgen und Kommentaren aus verschiedensten Communities im deutschsprachigen Raum....

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you