Page 1


Die Nr. 1 für unsere Altersvorsorge. Jetzt alle Vorteile angeln und mehr für die Rente rausholen.

Schließen Sie noch heute Ihre Versorgungslücke!

Die VGH Vertretung in Ihrer Nähe.

2


Liebe Fans, sechs Spielzeiten in Folge - angefangen mit der Aufstiegssaison 2002/2003 - ging es bei den Artland Dragons stets bergauf, der Erfolg gipfelte in Vizemeisterschaft, starken Europapokal-Teilnahmen und dem Pokalsieg. Zur Zeit wirkt die Erfolgsserie durchbrochen, wir können die Playoffs aus eigener Kraft nicht mehr erreichen. Doch es ist normal, dass im Leben nicht immer alles glatt läuft. Und den Erfolg weiß man noch mehr zu schätzen, wenn man auch einmal Rückschläge weggesteckt hat und spürt, dass er nicht selbstverständlich ist. Sieger haben immer viele Freunde. Zu seinem Team zu stehen auch wenn es einmal nicht gut läuft - ist das, was Fans ausmacht. Dem Fanclub „Dragonfire“, den vielen Anfeuerern, Schulterklopfern, Zu-uns-Haltern und stillen Unterstützern sagen wir herzlich Dank. In dieser Saison haben Sie „ganz nebenbei“ einen wohl einmaligen Rekord aufgestellt: die Artland Arena war in der Basketball Bundesliga zum 100. Mal in Folge ausverkauft! Nun müssen wir sehen, wie weit uns ein heißer Endspurt in diesem Jahr noch tragen kann - angeblich leben Totgesagte ja länger ... Mit flammenden Grüßen

Marko Beens Geschäftsführer Artland Dragons

vs. Eisbären Bremerhaven vs. Deutsche Bank Skyliners Frankfurt


Das Team Nr. Name

Geburtstag

Nat.

Größe (cm)

4 5 8 9 10 11 12 13 14 16 18 20 21 22 23 24

03.04.1985 11.02.1983 01.07.1982 09.03.1983 22.03.1973 16.03.1973 07.05.1985 06.04.1980 22.02.1989 04.04.1981 31.12.1988 16.07.1983 08.09.1983 19.11.1975 04.08.1986 17.02.1980

GER USA USA USA GER USA USA USA GER USA GER GER USA USA GER USA

187 188 190 198 194 202 183 204 191 201 194 212 183 197 206 208

Flavio Stückemann Ronald Ross Lamont McIntosh Paul Johnson Jan Rohdewald Darius Hall Drew Neitzel Chad Prewitt Axel Jarchow Adam Hess Daniel Krause Dirk Mädrich Will Blalock Toby Bailey Leo Niebuhr Darren Fenn

Gewicht (kg)

84 84 85 102 93 120 84 104 89 96 83 116 93 90 95 112

Position

Guard Guard Guard/Forward Forward Forward Center Guard Forward Guard Guard/Forward Guard Forward/Center Guard Forward Forward Center

Headcoach: Thorsten Leibenath 07.04.1975, GER

2

Assistant Coaches: Ralf Rehberger 20.10.1967, GER James Duncan 15.06.1977, CAN


Dragons-

NEWS müssen zum

Qualifikationsturnier

Die Young Dragons haben in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ihr entscheidendes Qualifikationsspiel gegen den Bramfelder SV 73:82 (29:44) verloren. Trotz des hohen Halbzeitrückstandes kämpfte das Team von Headcoach Jakob Møller sich wieder ins Spiel und hatte vor dem Schlussabschnitt nur noch zwei Punkte Rückstand (56:58). Im letzten Viertel waren die Kraftreserven aufgebraucht, so dass die Hamburger die Partie für sich entschieden. Bei den Dragons stachen Petrit Bytigi mit 20 Punkten und Nico Hackmann (Foto) mit einem Double-Double (22 Punkte, 11 Rebounds) heraus. Wie in der vergangenen Saison müssen die Young Dragons im Sommer am Qualifikationsturnier teilnehmen, um sich für die kommende NBBL-Spielzeit zu qualifizieren. Termin und Austragungsort stehen für dieses Turnier noch nicht fest. Bramfelder SV - Artland Dragons 82:73 (44:29) Die Viertel im Überblick: 23:8, 21:21, 14:27, 24:17

Artland Dragons: Bytigi (20 Punkte, 3 Dreier), Spellmeyer, Abendroth (2), Landwehr, Hasewinkel (6), Rudi (3/1), Wackerbarth (7/1), Zimny (8/2), Keller (1), Hackmann (22, 11 Rebounds), Stertenbrink (4).

Bramfelder SV: Rosenberg, Wichers (14/1), Liyanage (25/5), Penk (4), K. Gausa (2), E. Gausa (5/1), Heisig (23/3), Parohl (9/1).

3


Das Team der

Eisbären Bremerhaven Nr. Name

Geburtstag

Nat.

Größe (cm)

4 5 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 18 19 21

24.07.1983 24.10.1984 22.02.1982 03.07.1985 07.11.1980 21.04.1988 11.08.1985 11.02.1983 21.12.1982 03.12.1986 07.06.1983 26.05.1981 31.05.1990 15.04.1984 08.04.1982

GER USA LTU GER USA LTU LTU USA USA ISV USA USA GER GER USA

193 175 199 200 190 188 206 196 193 206 208 203 200 203 211

Jan Lipke Giordan Watson Zygimantas Jonusas Jannis Michael Jeb Ivey Evaldas Zabas Arturas Valeika Eric Osmundson Mike Gansey Frank Elegar Yemi Gadri-Nicholson Craig Callahan Mark Grube Moritz Wohlers Jared Reiner

Headcoach: Algirdas Milonas 15.05.1962, LTU Assistant Coach: Pat Elzie 22.11.1960, USA

4

Gewicht (kg)

Position

91 72 97 90 90 82 102 91 83 102 117 104 90 115 115

Guard Guard Forward Forward Guard Guard Forward Guard Guard Center Center Forward Forward Forward Center

uf dem Papier scheint das Duell der Artland Dragons gegen die Eisbären Bremerhaven eine leichte Aufgabe für den Pokalsieger von 2008 zu sein. Die Nordseestädter stehen bereits als sportlicher Absteiger fest. Doch gerade weil die Mannschaft von Eisbären-Headcoach Algirdas Milonas, der Anfang des Jahres Sarunas Sakalauskas als Headcoach ersetzte, befreit aufspielen kann, wird es für die Gastgeber alles andere als ein einfaches Spiel. Für die Quakenbrücker Basketballer geht es immer noch darum, sich einen Play-off-Platz zu sichern. Deswegen muss ein Sieg für die Mannschaft von Dragons-Headcoach Thorsten Leibenath her.

A


Dragons vs. Eisbären Bremerhaven Bremerhaben Beim Hinspiel in Bremerhaven setzten die Quakenbrücker Basketballer nach einer 17-Punkte-Führung zum Ende des dritten Viertels den Sieg noch aufs Spiel. Trotz eines 15:28 im letzten Abschnitt reichte es dennoch zu einem verdienten 80:76-Sieg für die Dragons. Der damals beste Bremerhavener, Marcus Slaughter (29 Punkte, 12 Rebounds), musste die Mannschaft allerdings wenig später verlassen. Der nach verpflichtete Jared Reiner ist bereits zurück in die USA geflogen, um dort seinen Knorpelschaden im Knie behandeln zu lassen. In dem US-Center und Teamkollege Frank Elegar (Teilanriss der Patellasehne) fehlen den Eisbären zwei ihrer besten Rebounder. Einer der Leistungsträger aus den vergangenen Spielzeiten, Zygimantas Jonusas, plagt sich schon die ganze Saison mit Verletzungsproblemen und konnte nur Statisti kg 14 Spiele absolvieren. Beste Bremerhavener Werfer sind nun US-ForEisbä egen ward Craig Callahan (im Schnitt 15,2 Punkte pro Spiel), AufbauspieBreme ren rhaven ler Giordan Watson (10,3) und Jan Lipke (7,3). Die meisten Höchste r D ragon Rebounds holen ebenfalls Callahan (6,9) und Yemi Gadri-Nicholson 74 : 5 s-Sieg: 9 (3,9). Trotz der Personalprobleme dürfen die Dragons die Eisbären (09.05.20 06) nicht unterschätzen.

Bremerhaven plagen Personal-

sorgen

Höc Dragons- hste Niede 62 : 9 rlage: 4 (19.11.20 06)

BBL-Bila nz (inkl. 6 Siege Play-offs): , 6 Nied erlagen

5


Das Team der

Deutschen Bank Skyliners Nr. Name

Geburtstag

Nat.

Größe (cm)

4 5 7 8 10 11 13 15 20 21 24 25 32 44 50

28.02.1989 15.02.1985 03.12.1985 22.01.1985 28.03.1982 20.11.1976 13.08.1979 17.07.1980 02.08.1983 25.01.1989 23.04.1985 24.02.1985 28.04.1983 18.03.1982 16.05.1983

GER GER USA USA GER GER USA USA USA GER GER USA FRA USA USA

185 190 185 206 202 180 193 204 192 208 201 196 201 206 201

Kai Barth Dominik Bahiense de Mello Adam Emmenecker Anthony King Konrad Wysocki Pascal Roller Titus Ivory Derrick Allen Jimmy McKinney Robin Benzing Max Weber Keith Simmons Ilian Evtimov Greg Jenkins Lorenzo Gordon

Headcoach: Murat Didin 19.03.1955, TUR Assistant Coaches: Engin Gencoglu 13.03.1980, TUR Klaus Perwas 08.03.1971, GER

6

Gewicht (kg)

Position

79 90 86 110 104 72 89 100 90 89 99 96 104 105 111

Guard Guard Guard Center Forward Guard Guard Forward Guard Forward Forward Guard Forward Center Forward

n den Deutsche Bank Skyliners Frankfurt wartet am Samstag keine leichte Aufgabe auf die Artland Dragons. Das Team von Skyliners-Headcoach Murat Didin, der immer wieder von Neuem von der Atmosphäre in Quakenbrück schwärmt, hat am vorletzten Spieltag gezeigt, dass es jedes Team in der Liga schlagen kann. Den amtierenden deutschen Meister ALBA Berlin bezwangen die Hessen 73:66. Bester Werfer und bester Rebounder war Lorenzo Gordon.

I

Der bullige Forward (2,10 Meter, 111 kg) führt beide Statistiken auch teamintern an, erzielt im Schnitt 13,1 Punkte pro Spiel und holt 7,2 Rebounds. Dicht auf den Fersen ist dem US-Amerikaner Derrick Allen. Der Forward kommt durchschnittlich auf 12,9 Punkte pro Spiel und 4,9 Rebounds. Drittbester Werfer und Rebounder ist Guard Keith Simmons (11 Punkte, 4,3 Rebounds).


Dragons vs. Deutsche Bank Skyliners Frankfurt Am längsten steht bei den Skyliners immer noch Kapitän Pascal Roller auf dem Parkett. Seine durchschnittlich rund 29 Minuten zeigen, dass der Ex-Nationalspieler immer noch enorm wichtig für das Team ist, obwohl er nicht mehr so viel Punkte wie in den Spielzeiten zuvor erzielt (im Schnitt 8,3). Dafür gibt der 32-jährige Deutsche 2,7 Assists pro Spiel. Bester Vorlagengeber ist Titus Ivory. Der US-Guard, der mit den Köln 99ers 2006 deutscher Meister wurde, setzt seine Mitspieler im Schnitt 3,1 Mal pro Spiel gekonnt in Szene. In Ilian Evtimov hat Didin zudem einen hervorragenden Dreier-Schützen im Team, der 38 Prozent seiner Würfe von jenseits der 6,25-Meter-Marke trifft. Aber auch Simmons (35 Prozent), Roller (33) und Ivory sollten die „Drachen“ nicht frei aus der Distanz zum Wurf kommen lassen.

Quakenbrück-Fan

Didin und sein Team kommen mit Rückenwind

Statisti Deuts k gegen Skyline che Bank rs Fran kfurt Höch ster Drag on 80 : 5 s-Sieg: 5 (16.12.20 06)

Höc Dragons- hste Niede 63 : 8 rlage: 7 (26.05.20 05) BBL-Bila (inkl. Pla nz y-offs) 7 Siege , 9 Nied : erlagen

7


10


Fotos: Rolf Kamper

R端ckblick

9


SPIELPLAN Saison 2008/09 Hauptrunde             

  ' &       

  '      '    '  

  2  '      

    '     

    '   '        

       

 & '        

      

      & '   

 &   <    <       

      &  '   

   ' && '       

*&    

  

      '    B  

     

                   !  #$ % $   *       &' %() *  &            *&  $   34             # #  +* ,-$    *     *% ./  01 *( % 2/(3          &      + 2 */   $ $4 +$52      # 6  1 (% *       72& & $   8 # #9&       # :   2)  64 .2       ;!      #=* +=>6 ?%&2       @(% >%  

@ 2 $ A(     B    8 23&2 *  &          0!     $ %&       8 $ =&2   9 5    B     *    *4B 55

       

10

       ! "  "# " ( )&       +,      - .    !" /! 0 1    56 3 - 7 0  (  5,   37        4 -1       3- 87  /!/ 4 91 (  :;       23 <= 4 

  

   



  

 

         ' 4        "4- 4      > ?@ 8  



   



A1   14       2/( (,     314 " "        56 3 - 7 0        / 1C- >  4 '4@  4;

  B B

 

       

 







 





 

  

   

  





   

   

   0>


Wir danken unseren Partnern: Hauptsponsor

Ein Unternehmen der JCK Holding GmbH Textil KG

Offizielle Sponsoren

Drachen-Paten

j

jpc_b1.eps

jpc_d1.eps

jpc_b2.eps

jpc_d2.eps

Drachen-Freunde Autohaus BMW Menke GmbH Böcker Gruppe BRÜCKNER Versicherungsmakler GmbH Diers „Ihr Maler” EBBRECHT RAUMHOCHDREI Elektro Lampe Elektro Take GmbH Gebäudereinigung Thierbach &

Sohn GmbH Gebr. Schulz GmbH Georg Lager GmbH Holterhus Schuhe & Sport Hotel Hagspihl Restaurant Kalaboush Kreissparkasse Bersenbrück Metallbau Schneithorst

Oelkers, Druckhaus im Artland osnatel Ostendorf Büroorganisation GmbH Ruholt Zimmermeister GmbH ServeCom edv & netzwerktechnik Strobeck Orthopädie – Schuhtechnik Top Deal VGH Versicherungen A. Eick

Viere Klempnerei-Sanitär-Heizung Volksbank Quakenbrück Wilhelm Wacker, Schrott & Metalle Wirtschaftsberatung G. Brinkmann Zaunbau Banko, Inh. Dipl.-Ing. Dirk Meister Zeeden Brillen + Hörgeräte Zimmerei Bernh. Bäker

11


DEUTSCHLAND IM BASKETBALLFIEBER FANsehen für alle und überall – deutschlandweit. Holen auch Sie sich BASKETBALL LIVE mit sportdigital. Über Kabel, Satellit und Web-TV gibt’s täglich Spiele, Siege, Spitzensport:

– DE UT S

CH

SP

Und das ist auch noch für Sie drin: sportdigital bringt Ihnen die TOYOTA HandballBundesliga, die Volleyball-Bundesligen der Frauen & Männer und weitere Highlights aus der Welt des Sports direkt nach Hause. Ganz einfach über Kabel, Satellit oder Web-TV – Sport LIVE & alle Infos unter www.sportdigital.tv oder direkt bei Ihrem TV-Anbieter.

L

NEU

Top-Spiele der BBL-Saison: 100 Spiele in voller Länge BBL ALLSTAR Day, BBL TOP FOUR und BBL Champions Cup Hochspannung beim Saisonfinale, den Playoffs LIVE-Berichte, Zusammenfassungen, Interviews und mehr!

TA

LLE UND

RA FÜ

E

LL RA

WE I T • ND LA

ÜB

• • • •

OR TD I G

I

sportdigital ist ab sofort buchbar bei Alice, arenaSAT, entavio, Kabel BW und Unitymedia. Rufen Sie gleich die Hotline Ihres TV-Anbieters an und holen Sie sich BBL.TV ins Wohnzimmer!

* 14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, ggfs. abweichende Preise aus dem Mobilfunk.

0800/411 0 411

01805/678 4 353*

01805/181 180*

0800/8888 112

01805/663 100*


Rechenspiele Rechenspiele So kommen die Dragons in die

Play-offs Zwei Teams, ein Platz - welche Mannschaft schnappt sich den letzten Play-off-Platz? Die Artland Dragons und die Paderborn Baskets liefern sich ein Fernduell um Rang acht. Die bessere Ausgangslage hat Paderborn, da sich die SpradleyTruppe den direkten Vergleich gegen die Mannschaft von Dragons-Headcoach Thorsten Leibenath gesichert hat. Das heißt, bei Punktgleichheit steht Paderborn vor den Dragons. Auch TBB Trier (32:34 Punkte, Stand: 5. Mai) kann noch mit den Dragons und Paderborn gleichziehen. Doch im Dreier-Vergleich der Teams stände ebenfalls Paderborn vor den Dragons und vor Trier.

RESTPROGRAMME Paderborn Baskets (34:30) ALBA Berlin (A) MEG Göttingen (H)

Artland Dragons (32:32) Eisbären Bremerhaven (H) Deutsche Bank Skyliners Frankfurt (H)

Die Dragons kommen in die Play-offs, wenn... ... sie ihre letzten beiden Spiele gewinnen und Paderborn seine letzten beiden Spiele verliert. Holt Paderborn einen Sieg aus den verbleibenden Begegnungen, haben die Dragons keine Chance mehr, den achten Platz zu erreichen. Ebenso verhält es sich bei einer Dragons-Niederlage. 13


Nachholspiele 14

27. SPIELTAG

Donnerstag, 16. April 2009

ALBA Berlin - MEG Göttingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91:54

23. SPIELTAG

Dienstag, 28. April 2009

Telekom Baskets Bonn - Walter Tigers Tübingen . . . . . 78:69

23. SPIELTAG

Mittwoch, 29. April 2009

EWE Baskets Oldenburg - MEG Göttingen . . . . . . . . . . . . 60:77

28. SPIELTAG

Donnerstag, 30. April 2009

atiopharm Ulm - Eisbären Bremerhaven . . . . . . . . . . . . . 81:89

30. SPIELTAG

Donnerstag, 30. April 2009

Paderborn Baskets - Köln 99ers . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84:68

32. SPIELTAG

Freitag, 1. Mai 2009

Giants Düsseldorf - Telekom Baskets Bonn . . . . . . . . . . 84:90

31. SPIELTAG

Montag, 4. Mai 2009

Köln 99ers - Giants Nördlingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr

23. SPIELTAG

Dienstag, 5. Mai 2009

Artland Dragons - Eisbären Bremerhaven . . . . . . . 19.30 Uhr

29. SPIELTAG

Mittwoch, 6. Mai 2009

ALBA Berlin - Paderborn Baskets . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20.00 Uhr


Gesamttabelle Gesamttabelle Saison 2008/2009

Saison Tabelle vom 01.05.09 2008/2009

Tabelle vom 1.5.2009

# Team G S N Pkt. + Diff. Heim Gast 1 MEG Göttingen 33 25 8 50:16 2495 2324 +171 15-2 10-6 2 EWE Baskets Oldenburg 33 25 8 50:16 2585 2399 +186 14-3 11-5 3 ALBA Berlin 32 24 8 48:16 2541 2245 +296 14-1 10-7 4 Telekom Baskets Bonn 33 22 11 44:22 2497 2395 +102 14-2 8-9 5 DB Skyliners Frankfurt 33 21 12 42:24 2373 2211 +162 13-4 8-8 6 ratiopharm Ulm 33 20 13 40:26 2587 2581 +6 12-4 8-9 7 Brose Baskets Bamberg 33 19 14 38:28 2444 2300 +144 10-7 9-7 8 Paderborn Baskets 32 17 15 34:30 2470 2410 +60 11-5 6-10 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------9 Artland Dragons 32 16 16 32:32 2450 2451 -1 10-5 6-11 10 TBB Trier 33 16 17 32:34 2502 2529 -27 12-5 4-12 11 EnBW Ludwigsburg 33 15 18 30:36 2219 2363 -144 12-4 3-14 12 Walter Tigers Tübingen 33 14 19 28:38 2497 2550 -53 9-8 5-11 13 Giants Düsseldorf 33 13 20 26:40 2522 2628 -106 8-9 5-11 14 NY Phantoms Braunschweig 33 13 20 26:40 2369 2388 -19 11-6 2-14 15 Giants Nördlingen 32 11 21 22:42 2335 2441 -106 7-10 4-11 16 Köln 99ers 32 9 23 18:46 2326 2496 -170 6-9 3-14 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------17 LTi Gießen 46ers 33 8 25 16:50 2327 2550 -223 7-9 1-16 18 Eisbären Bremerhaven 32 6 26 12:52 2373 2651 -278 3-13 3-13

ieltag

– 33. Sp e :69 s s i n . . . . . . . . 80 b onn . . . . . . B Erge ts :73 ke 77 as . B . .... lekom

.. - Te .......... ts Bamberg :79 kets . . . . . Brose Baske as B . . . . . . . . 89 rn . . bo . er . lm - Pad enburg . ld O :84 ts 91 . ke . . as . ratiopharm U B E ......... Tübingen - EW ven . . . . . :79 ha 53 . er . m . . Walter Tigers re . B Eisbären ........ . . n . . ge . . in . dl . . ör . . . . . 87:86 Giants N öttingen .......... urg - MEG G s sb n ig o dw g a Lu EnBW d Dr . . . . . . 73:58 f - Artlan .......... or . . ld . . se . . üs :94 . D . s . Giant . . . . . . . . 98 ........ ießen 46ers öln 99ers . G K i r LT :66 ie 73 Tr g . ei . B TB ....... raunschw erlin . . . . . Phantoms B B er A rk LB A Yo t ew N ankfur k Skyliners Fr Deutsche Ban

15


Hauptrunde

34.

Spieltag

Samstag, 9. Mai 2009 EnBW Ludwigsburg - Walter Tigers Tübingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr Paderborn Baskets - MEG Göttingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr ratiopharm Ulm - Giants Nördlingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr Eisbären Bremerhaven - TBB Trier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr Köln 99ers - Brose Baskets Bamberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr Telekom Baskets Bonn - New Yorker Phantoms Braunschweig . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr LTi Gießen 46ers - Giants Düsseldorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr Artland Dragons - Deutsche Bank Skyliners Frankfurt . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr ALBA Berlin - EWE Baskets Oldenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19.30 Uhr

Ticketinformationen 2008/2009 Ticketpreise im Überblick: Kategorie

BBL Tageskarten

EuroCup Tageskarten

regulär

ermäßigt*

regulär

ermäßigt*

1

24,50 €

26,50 €

2

17,50 €

19,50 €

3

13,00 €

10,50 €*

15,00 €

12,50 €*

4

10,50 €

8,00 €*

12,50 €

10,00 €*

Stehplatz

10,50 €

8,00 €*

12,50 €

10,00 €*

Rolli**

6,50 €

8,50 €

Mini

4,50 €

Aufgrund von EuroCup-Regularien nicht verfügbar

Karten-Vorverkaufsstellen: Dragons-Geschäftsstelle, Lange Straße 22, Quakenbrück Tourist-Information, Bierstraße 22/23, Osnabrück OsnabrückHalle, Schlosswall 1-9, Osnabrück Dragons-Hotline, Tel.: 07000-DRAGONS (07000-3724667) (max. 12 ct./min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom)

www.artland-dragons.de

16

* für Schüler, Studenten, Rentner, Zivil- und Wehrdienstleistende, Arbeitslose. Der entsprechende Nachweis ist bei Kauf und Einlass unaufgefordert vorzuzeigen; ohne Nachweis kein Zutritt. ** für Rollstuhlfahrer; Plätze hinter einer 1 m hohen Bande an den Spielfeld-Ecken. *** Mini-Karten gelten nur für junge Menschen einschließlich Jahrgang 1996. Die Plätze sind hinter einer 1 m hohen Bande direkt am Spielfeld.

en und formation Weitere In orverkaufsstelV sämtliche Sie im Internet len finden auf ns.de nd-drago www.artla enü „Tickets“. M unter dem


Hallenplan BBL

Hallenplan EUROCUP

Haupteingang

19


MACK â&#x20AC;˘ Hamburg

f u n c t i o n a l

20

s p o r t s

f a s h i o n

Ein Unternehmen der JCK Holding GmbH Textil KG

Hallenheft  

Hallenheft der Artland Dragons Basketball- Bundesliga-Mannschaft für die Saison 2009. Ausgabe 617 Artland Dragons gegen Bremerhaven und gege...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you