Issuu on Google+

Verlagspostamt 8522 Kostenlose Information der ÖVP Groß St. Florian

Zugestellt durch Post.at

Nr. 1 / 2009

März 2009

Jahrgang 29

Das war der Faschingsumzug 2009

Kunst – Unterhaltung – Kultur Das Feuerwehrmuseum startet am 28. März 2009 in die neue Saison

Am 17. April präsentiert die Florianer Tanzbodenmusi ihre 1. CD

Evergreen- & Schlager-Tanzparty mit ORF-Moderator Erich Fuchs


2

März 2009

Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Jugend!

ler etwa 1.100 Beschäftigten in unserer Marktgemeinde ist es zu verdanken, dass wir auch in diesem Jahr einen Einkommensüberschuss erwirtschaften werden, mit dem viele wichtige Vorhaben finanziert werden können. Einige davon sollen hier auszugsweise genannt werden:

In den folgenden Berichten darf ich Sie wiederum über die letzten interessanten Aktivitäten und Geschehnisse in unserer Marktgemeinde informieren:

as Budget für das Kalenderjahr 2009 wurde bereits am 22. D Dezember 2008 vom Gemeinderat einstimmig beschlossen und sieht für das heurige Jahr folgende Einnahmen und Ausgaben vor:

Außerordentlicher Haushalt: Summe der Einnahmen Summe der Ausgaben Abgang:

Platzgestaltung - ehemaliges Erna Salmhoferhaus ufgrund eines einstimmigen Beschlusses des GemeindeA rats und unter der Bauaufsicht des Planungsbüros BAUPLAN Jöbstl haben die Tiefbauarbeiten für die Platzgestaltung

Voranschlag 2009

Ordentlicher Haushalt: Summe der Einnahmen Summe der Ausgaben

tsfunk r O

€ 4.859.800,00 € 4.859.800,00 € 0,00

bereits begonnen. Herr DI (HTL-Ing.) Christian Jöbstl hat mit der Architektin DI Manuela Sohnle nunmehr den etwas abgeänderten Entwurf für die Gestaltung der Hochbauarbeiten vorgelegt. Nach erfolgter Ausschreibung und Prüfung der eingegangenen Anbote werden sich der Bauausschuss und der Gemeinderat mit der Vergabe der Aufträge eingehend beschäftigen. Für die Platzgestaltung muss ein Betrag von etwa € 955.000,– inkl. MWST aufgewendet werden.

€ 1.227.500,00 € 1.500.600,00 € -273.100,00

Geplanter Verschuldungsgrad: 1,27 % Der wirtschaftlichen Führung der Marktgemeinde und vor allem der Tüchtigkeit unserer Unternehmen sowie dem Fleiß al-

Inhaltsverzeichnis Bericht des Bürgermeisters Einwohnerstatistik Aktuelles aus der Gemeindestube Ferialjobbörse 2009 Bericht des Vizebürgermeisters Florianer G’schichten Kindergarten Faschingsumzug 2009 Kultur Florianimarkt FF Groß St. Florian FF Tanzelsdorf FF Gussendorf Hauptschule Bücherei Musikkapelle Musikschule Landjugend Bericht des ÖAAB Information zum Ortsfunk Seniorenbund Steiermärkische Sparkasse Versicherungsinfo ESV Vochera Raiffeisenbank Tennisverein Sportverein Ärzte- und Tierärztenotdienst

2–5 5 6 6 7 8 9 10–11 12–13 13 14 15 15 16 16 17 17 18 19 19 20 21 21 22 22 23 23 24

Das Modell der Platzgestaltung kann im Gemeindeamt besichtigt werden

Hochwasserschutzprojekte „Saubach“ m Oktober des Vorjahres wurde mit den Bauarbeiten des Ibegonnen. Hochwasserschutzprojektes im Unterlauf des Saubaches Die Arbeiten nördlich der Brücke bei der Frauensäule werden von der Baubezirksleitung Leibnitz durchgeführt. In diesem Bereich musste eine Baumreihe der Allee am Saubach gefällt werden, damit ein „kleiner“ Hochwasserdamm vom Anwesen der Familie Meßner bis zum Rückhaltebecken des Saubachs errichtet werden kann.

Der nächste Ortsfunk erscheint am 25. Juni 2009 REDAKTIONSSCHLUSS: Freitag, 5. Juni 2009 E-Mail-Adresse: ortsfunk@gross-st-florian.at

Am Saubach wird intensiv gearbeitet

Südlich der Landesstraßenbrücke werden die Erd- und Baumeisterarbeiten von der Firma Swietelsky durchgeführt. Dabei müssen allein für die hydraulisch geregelte Wehrklappe und den geforderten Fischaufstieg von der Marktgemeinde Kosten in Höhe von € 82.541,72 übernommen werden. Die-


Ortsfun k

März 2009

3

se letzten Baumaßnahmen für das Hochwasserprojekt müssten bis zum Sommer 2009 abgeschlossen sein. Nach heutiger Sicht werden sich die Gesamtkosten des Hochwasserschutzprojektes Saubach auf € 1.300.000,– belaufen.

Abwasserbeseitigungsanlage BA 06 Krottendorf und Kraubath

Neue Bäume für die Allee der Pfarrpfründe

ie Errichtung der Abwasserbeseitigungsanlage BA 06 in D den Gemeindegebieten von Krottendorf und Kraubath wurde unter der Bauaufsicht des Planungsbüros DI Wilhelm Lug-

ie Pappeln der angesprochenen Allee wurden am 1. April 1964 von der Nachbarschaft mit Pfarrer Alois Sudi und unter Mithilfe von Schülern der Hauptschule unter Dir. Julius Juranitsch angepflanzt. Vor allem aus Sicherheitsgründen, aber auch aufgrund eines Wunsches der Diözese, mussten vor wenigen Wochen, noch vor der Brutzeit der meisten Vogelarten, diese Bäume gefällt werden. Die Marktgemeinde wird nach Rücksprache mit der Diözese und unter der fachlichen Beratung unserer Gärtnerei Haring bereits in diesem Frühjahr heimische Bäume setzen lassen, sodass die allseits beliebte Allee für alle Erholungssuchenden in neuem Erscheinungsbild erhalten bleibt.

D

Bald steht hier wieder eine attraktive Allee

Gemeindestraßen - Sanierungsmaßnahmen n Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark sollte im heurigen Inach Jahr ein großer Teil der Gemeindestraße von Groß St. Florian Tanzelsdorf bis hin zum Johngraben neu ausgebaut und asphaltiert werden. Dieses Projekt muss nunmehr auf das Jahr 2010 verschoben werden, da der Wasserverband Stainztal parallel zu dieser Gemeindestraße eine neue Sammelleitung für die Wasserversorgung verlegen muss und demzufolge die bereits bewilligte Straßensanierungsmaßnahme sinnvollerweise erst nach Fertigstellung dieses Wasserleitungsprojektes durchgeführt werden soll. Des Weiteren sind Straßensanierungsarbeiten in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer im gesamten Gemeindegebiet im Kalenderjahr 2009 zusätzlich geplant bzw. bereits fixiert. Unter anderem sollen die Straßen zu den Familien Unterweger, Kaiser und Hieden in Tanzelsdorfegg, zu den Anwesen Mandl, Weißensteiner und der Eisschützenhalle sowie zu den Familien Aldrian in Vochera und zwei Gemeindestraßen in Lebing- und Krottendorfgleinz saniert werden. An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Franz Leski, beim Bauausschuss unter GR Herbert Jöbstl sowie meinen Mitarbeitern im Marktgemeindeamt unter OAR Franz Reinisch für die wertvolle Unterstützung bei der Umsetzung dieser Straßenprojekte sehr herzlich bedanken.

gin mit einem Gesamtkostenaufwand von € 146.391,05 exkl. MWST bereits errichtet. Die Wiederherstellungs- und Asphaltierungsarbeiten sollen im heurigen Jahr abgeschlossen werden.

Gemeindewohnhäuser dritte Sanierung geplant nter der Leitung und Bauaufsicht der ÖWGES konnten U bereits zwei Gemeindewohnhäuser in der Sonnenstraße generalsaniert werden. Dies war nur durch die ausdrückliche Zustimmung und Mitwirkung aller Hausbewohner möglich. Dabei waren vor allem die beiden Hausmeister, Frau Stefanie Högel und Herr Karl Gussmark besonders gefordert, denen ein großer Dank gebührt. Nun soll das dritte Gemeindewohnhaus saniert werden, damit auch in diesem Haus eine zeitgemäße und angenehme Wohnatmosphäre geschaffen werden kann. An dieser Stelle möchte ich alle Bewohnerinnen und Bewohner dieses Wohnhauses in der Sonnenstraße 19 zu einem ersten Informationsgespräch, das am Montag, den 27. April 2009 um 18.00 Uhr im Marktgemeindeamt stattfinden wird, sehr herzlich einladen.

Landesstraße „L601 neu“ parallel zur Koralmbahn ufgrund der Aussage unserer Landesrätin Mag. Kristina A Edlinger-Ploder wird die neue Landesstraße nunmehr parallel zur Koralmbahn vom zukünftigen Kreisverkehr beim Autohaus Mercedes Stelzer bis zum Bahnhof Wettmannstätten und weiter bis zum Kreisverkehr in Preding errichtet. Dabei soll die von der ÖBB bereits geplante Unterführung der Landesstraße nach Gleinstätten für dieses Straßenprojekt ausgebaut und mitgenutzt werden. In den nächsten Jahren ist ein entsprechendes Detailprojekt zu erarbeiten und ein UVP Verfahren zwingend durchzuführen, wobei noch wesentliche Fragen der Finanzierung abgeklärt werden müssen.

FF Groß St. Florian - neues Tanklöschfahrzeug Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr Groß St. FloriIvonnandiesem einen neuen Tanklöschwagen mit einem Kostenaufwand € 368.184,– erhalten, der das bereits über 30 Jahre alte

Löschfahrzeug ersetzen wird. Nach einem einstimmigen Beschluss hat der Gemeinderat für den Ankauf € 160.000,– zur Verfügung gestellt. Die restliche Summe wird vom Land Steiermark und von unserer Marktfeuerwehr aufgebracht. Dafür möchte ich mich im Namen der Bevölkerung auch sehr herzlich bedanken.

Landesrätin Edlinger-Ploder präsentiert das Projekt der L601 neu

Sollte aufgrund der angeführten Schritte eine endgültige Entscheidung fallen, werde ich Sie natürlich umgehend informieren. Wo immer auch die neue Landesstraße tatsächlich verlaufen wird, werden wir mit Nachdruck dafür sorgen, dass durch geeignete Lärmschutzmaßnahmen die betroffene Bevölkerung so weit wie möglich entlastet wird.


4

März 2009

tsfunk r O

Kinderschikurs - wieder ein voller Erfolg raditionsgemäß wurde auch im heurigen Jahr der allseits T beliebte Kinderschikurs auf der Hebalm von der Marktgemeinde durchgeführt. Insgesamt konnten 27 Kinder aus Groß St. Florian und Unterbergla an zwei Wochenenden das Schi- bzw. Snowboardfahren unter der Anleitung engagierter Schilehrer der Schischule Klinger spielerisch erlernen. Ein besonderer Dank gebührt Frau Gabriela Hatzi, Frau Gabriele Weißensteiner und Herrn Insp. Gerd Zenz für die mustergültige Organisation des gesamten Kurses und für die Betreuung der Kinder vor Ort. Bedanken möchte ich mich auch bei jenen Eltern, die durch ihre Mithilfe einen großen Beitrag zum Gelingen des Schikurses geleistet haben. Gäste beim Neujahrsempfang 2009

Als besondere Ehrengäste haben sich unter vielen anderen Landtagspräsident a.D. Reinhold Purr, Honorarkonsul Dkfm. Günter Müller sowie der Vizepräsident des Bundes Österreichischer Blasmusikkapellen Oberst Oskar Bernhart eingefunden. Als Bürgermeister möchte ich mich an dieser Stelle nochmals bei meinen Gemeinderäten und bei allen erschienenen Gästen, die an verantwortlicher Stelle ungeheuer viel für die etwa 3.000 Menschen in unserer Marktgemeinde leisten, aufrichtig bedanken.

Musikalische Umrahmung beim Neujahrsempfang Schispaß für unsere Kleinen beim Schikurs auf der Hebalm

Neujahrsempfang 2009 eim traditionellen Neujahrsempfang durfte ich im Namen B des Gemeinderates am 6. Jänner 2009 etwa 120 Persönlichkeiten der Wirtschaft, der Ärzteschaft, der Polizei, der vier Freiwilligen Feuerwehren sowie der vielen Vereine und Institutionen unserer Marktgemeinde in der Florianihalle herzlich begrüßen.

Vizebürgermeister Alois Resch sprach in seinem Referat eingehend über wichtige und zukunftsweisende Projekte der Wirtschaft in unserer Gemeinde und Kleinregion. Im Namen der Marktgemeinde überbrachte er die besten Wünsche zum neuen Jahr und eröffnete das Buffet, bei dem allerlei Schmankerln von der Fleischerei Klinger sowie erlesene Weine von der Domäne Müller zu finden waren. Festlich umrahmt wurde diese gelungene Feier von einem Saxophonensemble der Musikkapelle Groß St. Florian. Bei netten Gesprächen in angenehmer Atmosphäre klang der Neujahrsempfang 2009 harmonisch aus.

KP Konrad Pistolnig • Internationale Transporte nah und fern • Baustoffhandel • Teichbau – Bagger- u. Rampenarbeiten für Teichbau – Forstbau – Güterwegebau Kostenlose Beratung für sämtliche Arbeiten

n nge eru pe i n -Pla rau bau hub Erd mit Sc


Ortsfun k

März 2009

Betreutes Wohnen bereits ab Sommer möglich ach einem einstimmigen Beschluss des Gemeinderates N wurde ein Betreibervertrag für das „Betreute Wohnen“ zwischen der „Neue Lebensräume GmbH“ und der Marktgemeinde Groß St. Florian abgeschlossen. Am Standort des ehemaligen „Hohnerleinhauses“ mitten im Ortszentrum werden durch die Firma Pfleger bereits 8 behinderten- und seniorengerechte Wohnungen für 10 Personen errichtet. Ziel des betreuten Wohnens ist es, durch eine behindertengerechte Bauweise und eine möglichst individuell abgestimmte Betreuung, die Bewohnerinnen und Bewohner so lange wie möglich in ihrer Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit zu unterstützen und auf diese Weise eine hohe Lebensqualität und Lebenszufriedenheit zu erhalten. Ein neues Fördermodell des Landes Steiermark macht es möglich, dass das Angebot des betreuten Wohnens auch von MindestpensionistInnen genutzt werden kann. Gefördert werden Personen ab dem 59. Lebensjahr. Die Wohnungen sind mietbeihilfenfähig und die Betreuung ist für Bewohnerinnen und Bewohner unter einer Einkommensgrenze von € 700,— kostenlos. Das Grundservice ist ein Paket an Service- und Dienstleistungen wie z.B. Information, Beratung und Unterstützung bei organisatorischen Angelegenheiten, Behördenwegen und Arztbesuchen, verschiedenen Freizeitaktivitäten, Krisen- und Konfliktmanagement und Notruftelefon. Weitere Dienstleistungen wie Putzen, Wäschewaschen und Essen (auch Diätküche) können bei Bedarf zugekauft werden. Bei Pflegebedürftigkeit kommen die Mobilen Dienste ins Haus.

5 Die acht Wohneinheiten werden im Juni 2009 bezugsfertig sein. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an unser Marktgemeindeamt (Tel. 03464/2204) oder direkt an den Geschäftsführer Gottfried Lautner von der „Neue Lebensräume GmbH“ (Tel.: 0316/81 7300). Die nächste Informationsveranstaltung zum „Betreuten Wohnen“ findet am Donnerstag, dem 23. April 2009 um 18.00 Uhr im Marktgemeindeamt statt. Dazu möchte ich Sie bereits jetzt sehr herzlich einladen.

Im Sinne eines weiteren gemeinsamen Wirkens für die Menschen in unserer schönen Marktgemeinde und den besten Wünschen für das kommende Osterfest verbleibe ich mit den besten Grüßen Ihr Bürgermeister Ing. Kurt Bauer

Statistik 2008

Geburten im Jahr 2008: 25 Todesfälle im Jahr 2008: 20 Einwohner am 1. 1. 2009 (Hauptwohnsitz): 2.962

Betreutes Wohnen - die Arbeiten schreiten zügig voran

8522 Groß St. Florian • Bräuhausstraße 6 • Tel.: 03464 23 37 Fax DW: 40 • office@malerhammer.at • www.malerhammer.at


6

März 2009

Aktuelles aus der Amtsstube Einschränkung von Brauchtumsfeuern in der Steiermark! WICHTIG - Betrifft: Oster- und Sonnwendfeuer!

tsfunk r O

Jobs in den Sommerferien für steirische Jugendliche! m Februar eröffnete LOGO jugendmanagement gmbh Idesrätin die 14. Steirische Ferialjobbörse, initiiert von Frau LanDr. Bettina Vollath, in Zusammenarbeit mit AMS Steiermark, Wirtschaftskammer Steiermark, der Arbeiterkammer Steiermark, dem Steirischen Vulkanland, EU Regionalmanagement Obersteiermark Ost, Regionalmanagement Bezirk Liezen und ISI-Initiative Soziale Integration. Alle steirischen Wirtschaftstreibenden sind deshalb aufgerufen, den Jugendlichen eine Chance auf einen Ferialjob zu geben und gleichzeitig diesen riesigen Pool junger Arbeitskräfte zu nutzen. Personalressourcen für den Sommer 2009 lassen sich rechtzeitig sichern und FerialarbeiterInnen von heute werden zu kompetenten BerufseinsteigerInnen von morgen.

Im besonders belasteten Sanierungsgebiet „Großraum Graz“ sind Brauchtumsfeuer ausnahmslos untersagt! In anderen Sanierungsgebieten wie z.B. die „Mittelsteiermark“, zu der wir in diesem Fall zählen, sind Brauchtumsfeuer wie folgt eingeschränkt: Für die Gemeinde Groß St. Florian gilt daher folgende gesetzliche Regelung: • Brauchtumstage in der Steiermark, an denen ein offenes Feuer im Freien entfacht werden darf, sind ausschließlich der Karsamstag (11.4.2009) sowie der 21. Juni (Sonnenwende)! • für Brauchtumsfeuer dürfen nur biogene Materialien (§ 1 des Bundesgesetzes über das Verbot des Verbrennens biogener Materialien außerhalb von Anlagen) im trockenen Zustand verwendet werden! Strafbehörde bei Verstößen gegen diese Anordnungen ist die Bezirksverwaltungsbehörde! Die Vollzugsbehörden sind aufgefordert bei Verstößen gemäß § 5 IG-L-MaßnahmenVO vorzugehen! Das maximale Strafausmaß beträgt € 7.270,–! Ein Verstoß gegen diese Verordnung schadet also nicht nur unserer Umwelt, sondern kann auch sehr teuer werden! Weitere Informationen dazu sind unter der Internetadresse www.feinstaub.steiermark.at zu finden!

Hermann THEISL konzess. Elektrounternehmen und Zweirad-Shop

Verkauf – Mopedprüfstelle – Reparatur ALLER MARKEN: besonders RIEJU-KYMCO

www.elektrotheisl.at

Wie können Firmen steirischen Jugendlichen einen Ferialjob anbieten? • im Internet unter http://ferialjobboerse.logo.at oder man fordert ein Datenblatt an: • LOGO JUGEND.INFO, Schmiedgasse 23a, 8010 Graz • telefonisch: 0316/816074 von Mo - Fr: 12.00 - 17.00 Uhr • per Fax: 0316/816074-33 • per E-Mail: ferialjobboerse@logo.at Wie können Jugendliche einen Ferialjob suchen? • im Internet unter http://ferialjobboerse.logo.at rund um die Uhr • persönlich in der LOGO JUGEND.INFO, Schmiedgasse 23a, 8010 Graz


Ortsfun k

März 2009

7

Bericht des Vizebürgermeisters Koralmbahn in Lebing Krottendorf angekommen ür viele doch etwas überraschend wurde bereits im Februar die Lebinggleinzstraße unterbrochen. Riesige Baumaschinen sind dort jetzt in Bewegung. Eine Baustellenstraße entlang der künftigen Zugtrasse wurde errichtet und führt bereits von Grünau bis nach Frauental, damit unsere Gemeindestraßen nicht mit schweren LKWs befahren werden. In Lebing wird eine Überführung der Gemeindestraße mit angeschlossenem Grünstreifen für den Wildwechsel gebaut. Diese Überführung soll bereits im Spätherbst für den provisorischen Betrieb zum Verkehr freigegeben werden. Ende Februar fand im Café Storchennest eine Informationsveranstaltung statt. Sehr viele Lebinger und Krottendorfer zeigten sich interessiert und wurden von Mag. Gerhard Harer und DI Manuel Burghart von der ÖBB über das Bauvorhaben aufgeklärt. In den nächsten Jahren werden wir wohl mit der Baustelle leben müssen, aber wir haben auch schon sehr gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der ÖBB in Gussendorf gemacht. Falls es Fragen oder Anliegen gibt, können Sie bei der ÖBB unter der Telefonnummer 0316/93000-6151 oder auch im Marktgemeindeamt anrufen.

Erfolg für Natascha Sturm aus Lebing

F

von Vzbgm tockerlplatz bei . Alois Resc h der Gala „Barman of the year 2008“ für eine Lebingerin! Natascha Sturm aus Lebinggleinz besucht die Tourismusschule in Bad Gleichenberg. Bei der Gala im Wiener Hotel Marriott wetteiferte sie mit ihren KonkurrentInnen darum, in zehn Minuten sechs perfekte Cocktails zu mixen. Mit ihrem „Green Surprise“ schaffte sie vor prominenter Jury den hervorragenden 3. Platz. Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg und wünschen weiterhin viel Freude bei der Ausbildung.

S

Natascha Sturm mixt perfekte Cocktails

Alois Köhrer GmbH in Lebing Köhrer Fleisch setzt Impulse in unsere Wirtschaft wurde eine Produktionslinie für die Zerlegung IniemvonistFebruar Schweineköpfen in Betrieb genommen. Die zweite Libereits im Aufbau. Das Fleisch wird für die Wursterzeugung verwendet. Weiters werden die Schweinsohren mit einer computergesteuerten Trocknungsanlage getrocknet und als Hundefutter verarbeitet. An den beiden Standorten Ragnitz und Groß St. Florian werden mit 80 Mitarbeitern wöchentlich ca. 250 Tonnen Fleisch produziert. 60% der Produktion wird in Österreich vermarktet, der Exportanteil beträgt 40 %. Derzeit sind in Groß St. Florian 35 Mitarbeiter beschäftigt. Herr Köhrer ist weiter auf der Suche nach qualifiziertem Personal und will sogar am neuen Standort in Groß St. Florian Arbeitskräfte selbst ausbilden. Wir sind sehr froh, dass gerade jetzt, wo man immer nur von Krisen spricht, neue Arbeitsplätze entstehen. Wir wünschen der Fa. Köhrer weiterhin viel Erfolg und volle Auftragsbücher!

Großbaustelle in Lebing und Krottendorf

„Es werde Licht“ Beleuchtung am Marktplatz ür mehr Sicherheit, vor allem auf den Zebrastreifen, sorgt F nun die neue Beleuchtung im Kreuzungsbereich vor dem Rathaus. Ohne Straßen oder Gehsteige aufzugraben, ist es uns jetzt gelungen, den Hauptplatz und unser Rathaus sehr gut zu beleuchten. Unser Standort der Firma Köhrer (vormals Fa. Sampt)

FRANZ HEINZL Gussendorfegg 41 8522 Groß St. Florian

.

Unser Marktplatz wird nunmehr in den Abendund Nachtstunden gut beleuchtet

.

M A C H T ’ S

c

.

h

IHR TISCHLER p e r s ö n l

i

Tel./Fax: 03464/8468 Mobil: 0699/11845052


8

März 2009

tsfunk r O

,,Florianer Gʼschichten!“ Bälle und Faschingsumzüge

von Dr. Ku

no Purr

ie verschiedenen Wochenzeitungen haben seitenweise Bilder von Faschingsumzügen und Veranstaltungen gebracht, sowie Berichte über

D

verschiedene Bälle. Nunmehr sind diese zu Ende. Nachträgliche Überlegungen darüber gehören sicher zu den Florianer G’schichten, da sich im Verhalten auch echte Florianer Sitten widerspiegeln und man in den anderen Zeitungen keine Darstellungen darüber findet. Gerade heuer sind derartige Berichte aktuell, zumal sie mit den Krisenzeiten im Zusammenhang stehen. Tausende Arbeiter sind in Kurzarbeit und haben derzeit bis zu 12 Monaten keine fixe Arbeit. Die Lehrer streiten und drohen mit Streik, um gewisse Mehrbelastungen abzuwenden. Alle Teile der Bevölkerung sind in verschiedenen Formen betroffen. Daher ist es wichtig zu wissen, dass auf allen Veranstaltungen und Bällen so getan wurde, als ob eine Krise überhaupt nicht vorhanden wäre. Fangen wir bei den größeren Bällen in Wien an. Der Opernball ist ein Ereignis, welches in ganz Österreich einen Stellenwert besitzt. Es ist eine Reklame, wie das Neujahrskonzert. Die Eintrittskarten für den Opernball betrugen etwa € 230,—. Die Logen kosteten mindestens € 20.000,— und die größeren Logen bis € 60.000,— oder noch mehr. Die Preise für die Spesen sind äußerst hoch, besonders wenn man an die teuren Roben der Damen denkt. Die Roben kosten mindestens € 5.000,— bis zu Beträgen schwindelerregender Höhe, wenn sie in ausländischen Studios erzeugt werden. In Wien gibt es noch zahlreiche andere Bälle wie den Philharmonikerball oder den Technikerball. Aber auch in Graz waren Ballrekorde erzielt worden. Der Bauernbundball war bis zum letzten Platz ausgefüllt. Bis zu 14.000 Karten wurden verkauft und die Gäste waren pünktlich erschienen. Ein wichtiger Ball war auch der Offiziersball in Graz oder die Grazer Opern-Redoute, zu welcher 5.000 Personen erschienen sind. Die Bälle in Groß St. Florian waren wie üblich durch den Kar-

tenverkauf allein schon gesichert gewesen. Am Feuerwehrball waren noch alle Plätze ausverkauft, während die Bälle der Kameradschaft vom Edelweiß und der Ball des Kameradschaftsbundes mehr Leute vertragen hätten. Zu den Hauptveranstaltungen gehören auch die Neujahrsempfänge, die besonders in den Gemeinden gut besucht werden. Eintritt ist keiner zu bezahlen, da die Einladungen von den Bürgermeistern ausgingen. Für kleine Speisen und Getränke war bestens gesorgt und die vielen Gemeindebürger hören sich gerne in langen Reden gelobt. Diese Gemeinde- und Neujahrsempfänge sind heute schon recht traditionell, obwohl viele Leute sicher nicht wissen, dass in Groß St. Florian erst im Jahre 1972 damit begonnen wurde. Damals waren andere Gedanken maßgeblich. Der Bürgermeister hatte nur wohlgesinnte und sichere Gäste eingeladen und hatte auch die Kosten und Spesen für diesen Neujahrsempfang getragen. Kurz danach hat auch der örtliche Wirtschaftsbund diese Neujahrsempfänge übernommen und in allen Orten durchgeführt, sodass mehr als ein Empfang nicht erforderlich war. In Groß St. Florian hat dann Bürgermeister Horst Puntigam auf eine größere Anzahl von Teilnehmern gesetzt und somit viele Einwohner eingeladen und die Kosten auf die Gemeinde überwälzt. Dieser Veranstaltungsart ist dann auch Bürgermeister Kurt Bauer gefolgt. Auf jeden Fall muss man auch an die Faschingsveranstaltung in Groß St. Florian der Vollständigkeit halber denken. Viele Leute taten mit. Es war der richtige Zeitpunkt gewählt worden und der Wagen des Eisschützenvereins in Vochera erreichte sogar in Graz beim Umzug einen Preis. Der letzte Preis war von den Florianern vor ca. 30 Jahren erreicht worden und hat schließlich zu einer längeren Unterbrechung geführt. Zusammenfassend ist daher zu sagen, dass heuer der Fasching und die Festlichkeiten sowohl im Bund, als auch in den Ländern und Gemeinden zügig durchgeführt wurden, trotz der herbeigezogenen Krisenbehauptungen. Es war so, als ob eine Krise gar nicht existiere. Die Leute haben brav mitgetan, was ebenfalls sehr lobenswert anzuführen ist und wolle es nur in den künftigen Jahren so bleiben wie dieses Mal, jedoch ohne Krisengejammer.

Grete Zmugg Shiatsu-Massage Klangschalen-Massage Bachblüten Astrologische Beratung

Grünauerstraße 14, 8522 Groß St. Florian Tel./Fax: 03464/2521 oder 0650/2521100


Ortsfun k

März 2009

9

Was tut sich im Kindergarten? Es ist immer etwas los im Kindergarten, aber auch genug Zeit zum Spielen!

Besuch in der Schokoladenfabrik Zotter Diese Einladung kam vom Steuerberatungsbüro Mag. Reingard Pinter. Recht herzlichen Dank dafür! Viele Schleckermäulchen waren begeistert!

von Reing ard K (Leiterin) öberl

Faschingsfest im Kindergarten

Spiel und Spaß im Kindergarten

Gesunde Ernährung

Kochen und Backen gehören selbstverständlich zum Kindergartenalltag

Kinderfaschingsfest in der Florianihalle Piraten und Ritter mit ihren Burgfräuleins wurden von Bienen umschwärmt

Besuch in der Kinderchirurgie und „Sicherheitsbärenburg“

Dieses wurde vom Kindergartenteam organisiert

Die Kinder haben diesen Tag genossen

Manchen Kindern wurde freiwillig ein Gipsverband angelegt; es war sehr spannend


10

März 2009

tsfunk r O

Faschingsumzug 2009 nt Präside er ch a rb ie B

n dieser Stelle sei nochmals allen Mitwirkenden und helfenden Händen beim heurigen großen Faschingsumzug herzlich gedankt! A Vor allem aber Herrn Präsidenten der Faschingsgilde, GR August Bierbacher für seinen unermüdlichen Einsatz!

Hier lassen wir die Bilder sprechen!

FF Kraubath - Hoheitsbesuch am Panoramahof

Kulturausschuss Kraubath - Die Jägermeister

Die Gussendorfegger Bienen

Die Tanzelsdorfer Blumenfrauen

FF Tanzelsdorf - Florianer Kirchenheizung

Landjugend - Florians next Topmodel

FF Gussendorf - Erstes mobiles Zeltfest

Der Seniorenbund

ESV Vochera - Koralmtunnel Durchbruch

Laßnitztaler Perchten - Die Schiffbrüchigen

FF Groß St. Florian - Die Tunnel-Feuerwehr


Ortsfun k

März 2009

11

Hauptschule

HC Aqua-Line - Wir sind Kaiser

Indianer-Musikkapelle

TUS Sportverein - Spielkarten

Oldtimerfreunde Petzelsdorf - Das Dreschfest

Die Gemeinde-Sandler

Prinzenpaare der Faschingsgilde

Raiffeisen Infrastruktur Hochleistungs-Leitungsbau

KFZ-Ille - Goldene Hochzeit

Tanzgruppe Wild Liners - Die Daltons

Zimmerei Legenstein Auffanglager

Kaufhaus Puntigam Florianer Dschungelcamp

Die Lebinger StĂśrche


12

März 2009

tsfunk r O

K U LT U R • K U LT U R Rückblick Neujahrskonzert - Die „Walzerperlen“

Jazz-Brunch mit „Dalicate“

von GR Gu ntr (Kulturrefeam Kehl rent)

um 1. Mal veranstaltete das Kulturreferat ein Neujahrsin besonderes Kulturerlebnis bot Z konzert, bei welchem das Salonorchester „Die Walzer- Edas Kulturreferat den Gästen des perlen“ in der Florianihalle gastierte. Jazz-Brunch im März. Soul, Jazz und Pop vom Feinsten! GeDie rund 200 begeisterten Besucher ließen sich in die Welt von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kálmán, Robert Stolz und anderer namhafter Walzer- und Operettenkomponisten entführen. Besonders gefiel neben den musikalischen Darbietungen des Orchesters die auflockernde, elegante und amüsante Form, mit der Klaus Melem durch das Programm führte. Die Musikerinnen und Musiker der Walzerperlen sind unter anderem im Orchester „recreation - Großes Orchester Graz“, im Orchester „Grazer Philharmoniker“ und in Ensembles wie „studio percussion“, „Trio fürchtet Euch nicht“ und „Graz Chamber Brass“ tätig. Ein weiteres Konzerterlebnis mit den Walzerperlen in Groß St. Florian ist erwünscht und wird sicher stattfinden.

boten von der Band „Dalicate“: David Lipp: Piano/Vocals, Alexandra Meyer: Saxophon/Vocals/Percussion und Caterina Kehl: Vocals. Die Band gibt es seit ca. einem Jahr in dieser Formation und Besetzung. Alle drei Bandmitglieder studieren seit 5 Jahren an der Kunstuniversität Graz (Schulmusik). Die jungen Musiker verstanden es ausgezeichnet mit ihrer Musik für die notwendige Stimmung zu sorgen, um sich ausgedehnt im Kreise guter Freunde an den kulinarischen Köstlichkeiten delektieren zu können. Für diesen Genuss sorgte in bewährter Weise das Restaurant Schnattl. Ein herzliches Dankeschön dem Sponsor dieser Veranstaltung: Firma Mercedes Benz mit Familie Sackl-Stelzer.

Klassische Klänge in der Florianihalle

Ein besonderes Erlebnis - die Band „Dalicate“

Applaus für die „Walzerperlen“


Ortsfun k März 2009 Vorschau

13

CD-Präsentation der Florianer Tanzbodenmusi

Vorankündigung zum 20. Florianimarkt!

s ist soweit! Die Florianer Tanzbodenmusi hat ihre erste E eigene CD produziert und diese wird nun offiziell präsentiert!

nlässlich des bevorstehenden Jubiläumsfestes verA anstalten die Marktgemeinde Groß St. Florian und die Freiwillige Feuerwehr Groß St. Florian bereits am

Termin: Freitag, 17. April 2009 - Beginn: 20.00 Uhr in der Florianihalle! Bei der Präsentation werden natürlich einige Stücke bzw. Lieder aus der bunten Vielfalt dieser CD live vorgestellt, eine Power-Point-Präsentation wird das Programm auflockern und beim anschließenden gemütlichen Teil werden die Liebochtaler Tanzgeiger und natürlich auch die Musikanten der Florianer Tanzbodenmusi zum Tanz aufspielen! Als Gäste werden auch die Osterwitzer Schuhplattler erwartet. Für Speis und Trank sorgt Schnattl’s Restaurant! Besonders Zuckerl: Der Eintrittspreis von € 5,– (bis 14 Jahre frei) kann am Abend der Präsentation beim Kauf einer CD als Gutschein eingelöst werden!

Vorabend zum Florianisonntag (3. Mai 2009) einen musikalischen Veranstaltungsauftakt. Erstmals findet am Samstagabend, den 2. Mai 2009 eine EvergreenSchlager-Tanzparty mit ORF-Moderator Erich Fuchs in der Florianihalle statt. Sie sind schon jetzt alle recht herzlich dazu eingeladen und feiern Sie mit uns das einmalige Ereignis. Es wird ein tolles Rahmenprogramm mit Show-Einlagen, Mode-Events vom Modezentrum Aumüller und einer Eintrittskartenverlosung geben. ORF-Mann Erich Fuchs wird Nähere Informationen folgen in den nächsten Wochen zum geplanten bei uns für Stimmung sorgen Programm beim 20. Florianimarkt!

Ing. Wolfgang Hatzi (Organisation)

Ab 17. April kann man die Florianer Tanzbodenmusi mit nach Hause nehmen

Wo kann man die CD bekommen? Bei den Musikanten der Florianer Tanzbodenmusi, bei der Raiffeisenbank Groß St. Florian, beim Marktgemeindeamt Groß St. Florian, im Internet unter www.florianer-tanzbodenmusi.at und im gut sortierten Fachhandel! Preis der CD: € 16,–. „Ohne Geld ka Musi“! Ganz herzlich möchte sich die Florianer Tanzbodenmusi bei folgenden Sponsoren bedanken, welche diese CD-Produktion großzügig finanziell unterstützt haben: Raiffeisenbank Groß St. Florian-Wettmannstätten, Marktgemeinde & Kulturreferat Groß St. Florian, Fa. Mus-Max, Schnattl´s Restaurant, Konrad Pistolnig GmbH, Elektrotechnik Resch, Bauunternehmung Uhl, Fa. Atronic, Domik Werbetechnik, Hackbrettbau Ing. Herbert Rust und Harmonikaerzeugung Strasser. Auch das Kulturreferat ladet Sie, geschätzte Damen und Herren und natürlich auch die Jugend aus nah und fern zu diesem Ereignis in die Florianihalle ein.


14

März 2009

tsfunk r O

Wastutgibt im FeuerwehrmuWas sich es bei Neues der Freiwilligen Feuerwehr Groß St. Florian Rückblick auf das Jahr 2008 m festlichen Rahmen der Florianihalle IFlorian legte das Kommando der FF Groß St. bei der Jahreshauptversamm-

ofer lung 2009 Rechenschaft über das verried Salmh gangene Jahr ab. von BI Herfsereferent) (Pres Wie schon seit Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr im Jahre 1892, bis auf ei-

Angelobung von Mario Resch zum Feuerwehrmann

führer BI Herfried Salmhofer und den verantwortlichen Referenten. Insgesamt wurde die Wehr zu 128 Einsätzen gerufen und war rund 1.153 Stunden damit beschäftigt, in Not geratenen Mitmenschen zu helfen und die aufgetretenen Schäden zu begrenzen. Höhepunkt dieser Wehrversammlung war zweifellos die Angelobung von Mario Resch zum Feuerwehrmann, die Beförderung von Oberfeuerwehrmann Patrik Schneebacher und OFM Gernot Steinbauer zum Hauptfeuerwehrmann sowie die Ernennung von HFM Alois Sackl zum Ehrenlöschmeister.

Alois Sackl - nunmehr Ehrenlöschmeister unserer Wehr

nige Ausnahmen während der schlimmen Kriegsjahre, wird die Jahreshauptversammlung zum Beginn eines neuen Jahres abgehalten. So auch 2009. HBI Ing. Arnold Wreßnig konnte über ein arbeitsintensives Jahr 2008 berichten. Wie viel Zeit die verschiedensten Einsätze und Tätigkeiten beanspruchten, zeigte sich nach den Berichten von Schrift-

Ehrengäste bei der heurigen Jahreshauptversammlung

Das war der Feuerwehrball 2009 ahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie KameraZ den der Nachbarwehren mit ihren Kommandanten waren gekommen, um bei unserer Wehr einen angenehmen Abend

Gernot Steinbauer und Patrick Schneebacher werden zum Hauptfeuerwehrmann befördert

zu verbringen. Die ausgezeichnet spielende Musikgruppe „Freiheit“ verstand es, die Gäste schwungvoll bis in die frühen Morgenstunden zu unterhalten. Bei der Verlosung der Eintrittskarten konnten an Frau Heidi Temmel, Herrn Johann Stoiser und Herrn Ernst Stoiser Gutscheine des Modehauses Aumüller, Elektrotechnik Alois Resch und Elektrotechnik Harald Klinger von je € 150,– und an Herrn Johannes Lambauer eine Wertanlage im Wert von € 200,–, gesponsert von der Raiffeisenbank Groß St. Florian-Wettmannstätten, überreicht werden. Ein Wochenende mit einem nagelneuen VW Golf VI von Porsche Deutschlandsberg gewann Frau Karin Krois und ebenfalls ein Wochenende mit einem Mercedes der GLK oder M-Klasse von Mercedes Stelzer, ging an Herrn Sebastian Kaiserseder aus Oberösterreich. Ein Collier, gespendet von der Goldschmiede Steinscherer im Wert von € 300,– konnte Frau Hildegard Klug in Empfang nehmen. Der Hauptpreis, ein Reisegutschein der Firma Reisecenter Gegg, in Kooperation mit den Firmen Swietelsky und GRAWE Büro Tappler und Fa. Kessel GmbH, im Gesamtwert von € 490,– konnte an Frau Kathrin Scheucher aus Oberbergla übergeben werden.

Florianerstr. 90,

Die Gewinner der Eintrittskartenverlosung mit HBI Ing. Arnold Wreßnig und OBI Ing. Georg Poprask


Ortsfun k

März 2009

15

Feuerwehrjugend – FF Tanzelsdorf ufgrund einer Initiative der JugendA beauftragten OLM Werner Hieden und OLM Dieter Hofer führte der Feuerwehrjugendausflug zum Abenteuerpark nach Gröbming. Schon zeitig in der Früh versammelte sich die Feuerr fe o H dolf wehrjugend mit den Begleitern beim von ABI Ru Rüsthaus. Geplant war ein Aufenthalt von ca. 3 Stunden im Abenteuerpark, doch es kam anders. Durch die gute Kondition der Jugendlichen wurde der ganze Tag im Kletterpark verbracht. Die Begleitpersonen waren sehr froh, als um 16.00 Uhr die Heimreise anzutreten war sie mussten immerhin den ganzen Tag mitklettern. An dieser Stelle sei den Begleitern herzlichst gedankt. Ein

besonderer Dank gilt aber dem Chef der Fahrschule Mayer, Geschäftsführer Karl Führer, der einen Bus zur Verfügung stellte sowie der Familie Sabine und Dieter Hofer, die ebenfalls mit ihrem Auto die Jugendlichen wieder sicher nach Hause brachten. Die Jause wurde dankenswerterweise von der Familie Koinig gesponsert. Den Jugendlichen gratuliere ich zu ihrer Disziplin und zu ihrem Durchhaltevermögen. Für unsere Feuerwehrjugend konnten 10 Regenschutzjacken angeschafft werden. Dieser Kauf wurde großzügig von unseren Jugendbeauftragten Dieter Hofer und Werner Hieden sowie von Herrn Erwin Rumpf und von der Fa. Kamenschak & Resch gesponsert. Ein herzliches Vergeltsgott für diese Unterstützung.

Viel Spaß hatte die Feuerwehrjugend im Kletterund Abenteuerpark Gröbming

Neue Regenschutzjacken für die Feuerwehrjugend

Feuerwehr Gussendorf spendet für karitativen Zweck itte Jänner fand die Übergabe eines Schecks im Wert M von € 500,– durch die Feuerwehr Gussendorf an die Mosaik-Werkstätte Deutschlandsberg statt. Dieser Geldbetrag, gespendet von der Dorfbevölkerung, wurde von der Feuerwehrjugend im Rahmen der Friedenslichtaktion am Heiligen Abend gesammelt und durch die Feuerwehr Gussendorf aufgebessert. Als Summe kam ein nennenswerter Betrag heraus, der als Ankauf für eine Couch im Sozialraum der Mosaikwerkstätte dienen wird. Manfred Horvath, stellvertretender Leiter der Tageswerkstätte, bedankte sich recht herzlich bei der Feuerwehrjugend für die aufgebrachte Zeit, die sie im doppelten Sinn für das Wohl der Gemeinschaft eingesetzt haben. An die Mosaik-Werkstätte Deutschlandsberg konnte ein namhafter Scheck überreicht werden

Alois Lipp

E. u. M. MÜLLER GesmbH Generalimporteur großer Weine Champagner und Spirituosen für Österreich A-8522 Groß St. Florian, Grazerstr. 71 Tel. 0 34 64 / 22 34, Fax 21 16 25 E-Mail: office@mueller-wein.at

DRAXLER Geflügel ein Qualitäts-Begriff

8522 Groß St. Florian Tel. 0 34 64 / 22 01

8510 Stainz Tel. 0 34 63 / 22 82


16

März 2009

tsfunk r O

Hauptschule - kurz und bündig Triumph bei den alpinen Bezirksmeisterschaften nsere Hauptschule konnte bei den negger ö h c S diesjährigen alpinen Bezirksmeisn n a h von Dir. Jo terschaften auf der Weinebene großartige Erfolge verbuchen. In der Altersklasse Kinder II weiblich wurde Kerstin Wegl Dritte. Erster und somit Bezirkssieger derselben Altersklasse bei den Knaben: Julian Lamprecht. Den zweiten Platz sicherte sich Marcel Wreßnig. Auch Stefanie Url bekam als Sechste ihrer Altersgruppe (Schüler I weiblich) eine Urkunde. Nur 3/100 fehlten Florian Kleier zum Sieg in der Altersklasse Schüler II männlich.

U

Fußball ie FußballD schülerligamannschaft der Hauptschule trat als Bezirkssieger des Bezirkes Deutschlandsberg beim Regionalturnier in Leibnitz an. Trotz Pech bei der Auslosung und im Spiel konnte der gute 7. Rang erreicht werden.

Die Fußballschülerligamannschaft der HS

Junge Autoren in unserer Bücherei er Monat April ist in besonderer WeiD se dem Buch verbunden. Gleich zwei Gedenktage gilt es zu feiern: Den internationalen Kinderbuchtag am 2. April und den Welttag des Buches am 23. April. Der internationale Kinderbuchtag wurde auf den Geburtstag von Hans Christian Andersen gelegt und trägt daher auch den Namen Andersentag. Andersen war einer der ersten Dichter, der speziell für Kinder schrieb. Seine Märchen wie zum Beispiel „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ begeistern aber heute noch jung und alt. Viele Kinder sehen in dem großartigen Dichter ein Vorbild und wollen ihm nacheifern. In diesem Jahr wird die 4a-Klasse der Volksschule auf Einladung der Bücherei in unserem schönen Ambiente ihre selbst geschriebenen Werke einer Kindergartengruppe präsentieren. Die Geschichten und Erzählungen werden nach der Veranstaltung in unseren Schaufenstern ausgestellt. Wir laden Sie herzlich ein, sich die schön gestalteten Plakate unserer jungen Autoren anzusehen. Vielleicht finden Sie ja im Zuge dessen auch ein interessantes Buch für sich selbst. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

i briele Lesk von Ing. Ga

Stolze Preisträger auf der Weinebene

Faschingssdienstag in der Hauptschule iel Kreativität V und Einfallsreichtum zeigten die SchülerInnen und LehrerInnen der Hauptschule an diesem besonderen Tag. Sämtliche Klassen zeigten gelungene und stimmungsvolle Beiträge. Die Schlümpfe mit Oberschlumpf HOL Guntram Kehl

Die jungen Autoren

Öffnungszeiten:

So sieht man unsere HS-LehrerInnen auch nicht jeden Tag

Mo: 9 – 11 Uhr Do: 16 – 18 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst Leihgebühr: 50c/Buch für Erwachsene Kinder lesen gratis!


Ortsfun

k

März 2009

17

Musikkapelle startet voller Elan ins neue Vereinsjahr ie Generalversammlung bilD dete wiederum quasi den offiziellen Startschuss für das neue Vereinsnn jahr und die nächsvon Obma sch o P ten Herausforderungen, wobei der n n a h o J Rückblick auf das wohl erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte nicht fehlen durfte.

Strohmeier und zum Abschluss des Präsidenten LIM Erich Urch boten nochmals einen kleinen Einblick in die umfangreiche Arbeit dieses herausragenden, abgelaufenen Vereinsjahres. Der ausgezeichnete Erfolg bei der Konzertwertung in Deutschlandsberg, der dritte Rang beim Österr. Blasmusikwettbewerb als Steiermarkvertreter in Feldkirchen und das Galakonzert bei der Intermusica in Birkfeld stechen dabei besonders hervor. Wobei die beiden traditionellen Konzerte in der Florianihalle und das Marktfest nicht unerwähnt bleiben dürfen. Gemeinsam konnte man auf die bemerkenswerten Erfolge der Jugend bei verschiedenen Wettbewerben und Prüfungen blicken. Sowohl in den Berichten der Vorstandsmitglieder wie auch in den Grußworten der Ehrengäste wurde mit Freude die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Musikkapelle, Schulen und Musikschule aber auch Vereinen und Feuerwehren unterstrichen.

Einladung zum Frühjahrskonzert m 4. April ist es wieder so weit! Die Musikkapelle lädt A zum Frühjahrskonzert. Freuen Sie sich u.a. auf ein großes Posaunensolo mit Robert Orthaber, der als KaEhrung langjähriger Musiker im Rahmen der Generalversammlung

Die Berichte von Obmann Johann Posch und Kapellmeister Gerald Oswald aber auch des Jugendreferenten Anton

pellmeister-Stellvertreter auch zwei Stücke dirigieren wird und auf die Gastdirigentin Susanne Zabl, die mit unserer Musikkapelle ebenfalls zwei Stücke zum Besten gibt. Kommen auch Sie und besuchen Sie Ihre Musikkapelle Groß St. Florian! „Wir sehen uns - Sie hören uns!“

Sensationeller Erfolg bei „Prima la Musica“ nsere MusikU schule konnte zum Prima la Musica Wettbewerb an der Musikuniversität Graz gleich zehn Schüler entf e senden, davon sies o J . g a von Dir. M hmann ben aus dem Unc ts Deu terrichtsort Groß St. Florian! Alle Schüler haben sich tapfer geschlagen, sogar erste Preise (mit Berechtigung zum Bundeswettbewerb) wurden erreicht, was nur durch intensiChristian Masser toller Erfolg bei ve Vorbereitung erreicht werden konn„Prima la Musica“ te. Der Erfolg bedeutet auch den zuständigen Instrumentallehrern Elfriede Erregger-Rössl, Barbara Zwetti, Gerald Oswald und Josef Deutschmann sehr viel - er entlohnt für die viele Probenarbeit. Den Lehrern und der Korrepetitorin Ulrike Scheidl-Wöss sei an dieser Stelle für ihren Einsatz herzlichst gedankt!

Hier die tollen Ergebnisse: Anton Prettler (Saxophon): 1. Preis - Lehrer Josef Deutschmann Christian Masser (Trompete): 1. Preis - Lehrer Gerald Oswald Markus Adam (Saxophon): 1. Preis - Lehrer Josef Deutschmann Nicole Haring (Saxophon): 2. Preis - Lehrerin Barbara Zwetti Britta Högler (Klarinette): 2. Preis - Lehrerin Elfriede Erregger-Rössl Michaela Fuchs (Klarinette): 2. Preis - Lehrerin Elfriede Erregger-Rössl Hanna Deutschmann (Saxophon): 3. Preis - Lehrer Josef Deutschmann


18

März 2009

tsfunk r O

Auch im Winter ist die Landjugend aktiv den letzten Monaten hat sich bei der Ortsgruppe Groß St. ISonFlorian wieder einiges getan. fand ein Schiausflug nach Schladming statt. „Schivergnügen und Winterspaß pur“ war das Motto dieses Wochenendes und das hatte sich die Landjugend nach dem erfolgreichen Jahr 2008 mehr als verdient. Über die Silbermedaille bei der Wahl zum „Goldenen Panther“ beim Tag der Landjugend konnte sich die Ortsgruppe freuen, doch es wäre mehr drin gewesen und deshalb ist es das Ziel für 2009 selbstverständlich den Goldenen Panther zu ergattern! Sensationelle Plätze machten Julia Petar ( 3 . P l a t z ) , Tanja Hauptm a n n ( 2 . Platz) Schiausflug auf der Planai und Michael Petar (3. Platz) in der Disziplin Snowboard bei den Regionalwinterspielen auf der Hebalm. Die 58. Generalversammlung fand im Jänner im Pfarrheim statt. Wie man anhand der mit zahlreichen Fotos gestalteten PowerPoint-Präsentation sehen konnte, war die „Florianer LJ“ auch im vergangenen Jahr wieder an unzähligen Veranstaltungen in der Gemeinde sowie über die Gemeindegrenzen hinaus beteiligt. Und auch im Vorstand gab es einige Änderungen. So legte Obmann Herbert Fürnschuß sein Amt zurück und wird ab jetzt dem neu gewählten Obmann Martin Stieglbauer als Stellvertreter zur Seite stehen. Es folgte die Teilnahme am Faschingsumzug, bei dem die Burschen der LJ unter dem Motto „Florianis Next Topmo-

TRANSPORTE RESCH Anton RESCH Grazerstraße 104 8522 Groß St. Florian Tel. (0 34 64) 25 28, Fax 22 39 Mobil (0664) 4400978

office@ingholzbau.com

HOLZBAU Maschinelle Zimmerei computergesteuerter Abbund 8522 Groß St. Florian Holzbauweg 2 Telefon 03464/22 58

del“ ihre weibliche Seite zeigten und die Straßen zum Laufsteg machten. Natürlich darf der Sport bei jungen Menschen nie zu kurz kommen. Deshalb wurde wieder das Regionalfußballturnier der Bezirke Deutschlandsberg, Leibnitz, von Cari Voitsberg und Graz-Umgebung in der (Press na Hauptmann ereferenti Florianihalle veranstaltet. Es gab viele n) spannende Matches und heiße Szenen zu sehen. Am Ende wurde die Ortsgruppe St. Johann im Saggautal wie schon im Vorjahr zum Hallenfußballkönig gekürt. Für die Landjugend Groß St. Florian reichte es leider nur für Platz 5.

v.l.n.r. Andreas Zigler vom Bezirkvorstand, Leiterin Tanja Hauptmann, die Kicker von der LJ Groß St. Florian sowie der neue Obmann Martin Stieglbauer (rechts außen)

Um an den Erfolgen des letzten Jahres bei den „LJLounge.com-Pokernächten“ anzuknüpfen, freut sich die Ortsgruppe auch heuer wieder auf eine zahlreiche Teilnahme am 27. März, wenn die Landjugend zur bereits „5. LJLounge.com-Pokernacht“ ruft.


Ortsfun k

März 2009

Aktuelles vom ÖAAB Jahreshauptversammlung ei der letzten Jahreshauptversammlung konnte Obmann Ing. Wolfgang Hatzi viele Mitglieder und zahlreiche Persönlichkeiten wie Bgm. OSR Ing. Kurt Bauer, AltBgm. Dr. Kuno Purr, AltBgm. Florian Kröll sowie den Generalsekretär des ÖAAB, Werner Amon, im Restaurant Schnattl begrüßen. Nach dem Kassenbericht von Frau Mag. Barbara Siener wurde die Neuwahl der Schriftführer anlässlich des Ausscheidens von Frau Dir. Grete Müller durchgeführt. Ihr bisheriger Stellvertreter Ing. Hubert Wind rückte zum Schriftführer auf und zum Stellvertreter wurde Ing. Klaus Salmhofer gewählt. Ebenso stand die Ehrung verdienter Mitglieder und Funktionäre am Programm. Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaften: 60 Jahre: Frau SRn Ida Langmann und Frau Erna Schwarzl 40 Jahre: Herr Johann Kaiser 25 Jahre: Frau HOLn Elfriede Posch (nicht am Foto) Im Namen der Ortsgruppe dankte Obmann Hatzi den Jubilaren für ihre langjährige Mitgliedschaft und deren unentgeltlich geleistete Arbeit und gratulierte mit einem Erinnerungsgeschenk. Die Urkunden und Anstecknadeln der Landesgruppe wurden von Generalsekretär Werner Amon und Bgm. Ing. Kurt Bauer überreicht.

B

19

Mitgliederehrung rau Dir. a.D. Grete Müller erhielt für ihre langjährige TäF tigkeit als Schriftführerin beim ÖAAB die Verdienstmedaille in Bronze. Frau HOLn Elfriede Posch erhielt die Urkunde und Verdienstmedaille für 25 Jahre Mitgliedschaft beim ÖAAB. Obmann Ing. Wolfgang Hatzi bedankte sich besonders bei Frau Dir. Müller für ihre stets gewissenhafte, unentgeltliche Arbeit als Schriftführerin beim ÖAAB und durfte diese ehrenvolle Auszeichnung im Namen des Landesverbandes überreichen. Die Ortsgruppe Groß St. Florian bedankte sich mit Blumen und einem netten Geschenk bei den beiden Damen. Ing. Hubert Wind (Schriftführer)

Dank an Frau Dir. a.D. Grete Müller für ihre Tätigkeit als Schriftführerin

DANKE! ls Finanzreferent unserer ÖVP Groß St. Florian sage A ich in meinem Namen und im Namen unseres Ortsparteiobmannes Vzbgm. Alois Resch allen Wirtschaftstreibenden ein herzliches Dankeschön dafür, dass Sie es mit Ihren Werbeeinschaltungen ermöglichen, dass wir viermal pro Jahr die gesamte Florianer Bevölkerung mit dem Ortsfunk kostenlos über die aktuellen Geschehnisse in unserer Marktgemeinde informieren können. Danke! Franz Nebel Finanzreferent Besondere Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften


20

März 2009

tsfunk r O

Seniorenbund - immer etwas los! it meinem dynamischen Team M darf ich für Sie im Jahreskreislauf die verschiedensten Ausflugsfahrten, Seniorentreffs, Kartenrunden und vieles mehr organisieren, um ein breites Erholungs- und Freizeitangebot anbieten zu können. Ein besonderer Erfolg war das Gaudischnapsen, das bereits zum vierten Mal im Restaurant Schnattl von Frau Obmannstellvertreter Erna Greiner und meinem Team bestens organisiert wurde. Diesmal konnte wieder eine große Teilnehmerzahl bei dieser beliebten Veranstaltung begrüßt werden. Für jeden Mitwirkenden, vom Erst- bis zum Letztplatzierten, gab es größere und kleinere Warenpreise zu gewinnen. Diesmal konnte Herr EABI Josef Achatz den ersten Platz erringen. Auf den zehn weiteren Plätzen landeten Altbürgermeister Florian Kröll, Frau Karoline Kröll, Frau Rosa Painsi, Frau Wilhelmine Koch, Herr Johann Löscher, Herr Johann Wieser, Frau Brigitte Jöbstl, Herr Adolf Recher und GR Herbert Jöbstl. Die begehrte große Salzbrezel ging an Frau Josefine Deutschmann. Ein großes Dankeschön sei an dieser Stelle allen Sponsoren gesagt.

ert Jöbstl von GR Herbann) m (Ob

In den nächsten Monaten haben wir für Sie u. a. folgende Aktivitäten geplant: Donnerstag, 2. April: Tagesfahrt - Stift Admont Donnerstag, 23. April: Kegelnachmittag - Buschenschankbesuch Freitag, 8. Mai: Muttertagsfahrt Der für 5. bis 8. Juli geplante Ausflug nach Tirol-Vorarlberg-Schweiz ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch gerne in eine Warteliste eintragen lassen. Sollte in Folge einer Stornierung ein Platz frei werden, werden wir Sie rechtzeitig verständigen. Unsere Mitgliederwerbung war wieder erfolgreich. So dürfen wir seit dem Jahreswechsel nachfolgende neue Mitglieder sehr herzlich bei uns begrüßen: Frau Richarda Dengg, Herrn Alois Dengg, Frau Pauline Hutter, Frau Elsa Pirker, Herrn Hofrat Dr. Gottfried Eder, Frau Helene Eder, Frau Hermine Scheer, Herrn Siegfried Scheer, Herrn Franz Stoisser und Frau Floriana Pongratz. Wir würden auch Sie sehr gerne bei uns im Seniorenbund willkommen heißen. Sollten Sie sich für ein geselliges Beisammensein unter Gleichgesinnten interessieren, wenden Sie sich bitte unverbindlich an mich (Tel. 03464/2701) oder an ein Seniorenbundmitglied Ihres Vertrauens. Wir schicken Ihnen gerne unser Jahresprogramm zu und freuen uns schon auf Ihr Mittun. Immer aktuell! Die Internetseiten der Gemeinde und der ÖVP

Gaudischnapsen beim Seniorenbund sehr beliebt

www.gross-st-florian.at www.oevp-gross-st-florian.at

Prozess- und Handlingsautomatisierungssysteme INDUSTRIEANLAGENBAU PROHAN GmbH · A-8522 Groß St. Florian Stainzerstraße 54 · Tel. 03464/4090 · Fax DW 6 E-Mail: office@prohan.at · Internet: www.prohan.at

Franz

WRESSNIG 8522 Groß St. Florian Tel. 03464/83 83, Fax DW 6 Gas – Wasser Heizung – Bäder Fliesen Reparaturservice


Ortsfun k

März 2009

21

Aus dem Versicherungslexikon …

Steiermärkische Sparkasse: Silber im Doppelpack für Groß St. Florian lljährlich lädt der Vorstand der Steiermärkischen SparA kasse zur Verleihung der Preise für die besten Filialen. Unterteilt in vier Größenkategorien kommt dabei zum Aus-

Thema: Haftpflicht Haftpflichtversicherung

von Franz N inaus ügt man jemandem einen Schaden zu (z.B. KörperF verletzung, Beschädigung einer fremden Sache) muss man unter bestimmten Voraussetzungen Ersatz für

druck, welche Filiale ihre Kunden am besten mit Veranlagungs- und Kreditprodukten versorgte. Die Überreichung der Preise Ende Februar nahm Generaldirektor Dr. Gerhard Fabisch vor. „Wir können sehr zufrieden sein“, sprach er vom besonderen Engagement der Mitarbeiter. Für die Kategorie 1 der kleinen Filialen als auch in der Gesamtwertung aller 143 Filialen durften dann Johann Schmitt, Christa Koller und Bernhard Pobernel auf das Siegerpodium klettern. „Wir werden unser Bestes geben“, gab das Erfolgstrio das Versprechen ab, auch 2009 wieder die Kunden in den Mittelpunkt ihrer Arbeit zu stellen.

diesen Schaden leisten (z.B. Schmerzensgeld, Heilungskosten, Reparaturkosten). Andere Worte dafür sind „Schadenersatzpflicht“ oder „Haftpflicht“, was weiter zum Begriff „Haftpflichtversicherung“ führt. Ob und in welchem Umfang Ersatz geleistet werden muss, legen die Gesetze fest. Wichtigste Voraussetzung für eine Schadenersatzpflicht ist die Herbeiführung des fremden Schadens durch ein Verschulden. Die Leistung einer Haftpflichtversicherung besteht darin, dass sie den Versicherungsnehmer hinsichtlich der gegen ihn erhobenen Schadenersatzansprüche freistellt d.h.: a) berechtigte Schadenersatzansprüche bezahlt b) unberechtigte Ansprüche abwehrt Ist man selbst zur Leistung von Schadensansprüchen verpflichtet, kann das eine recht teure Angelegenheit werden, vor allem dann, wenn Schäden entstehen, die dem Opfer ein Leben lang Nachteile bringen. Aus diesem Grund werden z.B. Autofahrer verpflichtet, eine Autohaftpflichtversicherung abzuschließen. Im privaten Bereich schließt in der Regel die Haushaltsversicherung eine Privathaftpflichtversicherung ein. Haushaltsversicherungen gibt es in mannigfaltigen Varianten. Die Mitversicherung von Kindern und Minderjährigen ist bei den Versicherern unterschiedlich geregelt. Die Privathaftpflichtversicherung ist nicht zu verwechseln mit einer Rechtsschutzversicherung. Während die Haftpflichtversicherung bei der Abwehr von fremden Schadenersatzansprüchen hilft („Schild“), hilft die Rechtsschutzversicherung bei der Durchsetzung von eigenen Schadenersatzansprüchen („Schwert“).

Strahlende Gesichter beim Team der Steiermärkischen Sparkasse Groß St. Florian


22

März 2009

tsfunk r O

ESV Vochera / Raiffeisenbank Groß St. Florian Sportliches olgende Platzierungen konnte der F ESV Vochera in der Wintersaison 2008/2009 bei den teilgenommenen Bewerben erreichen: Unterliga UNION in Liebenau: Platz 4; damit Aufstieg zum Landesligaschießen der allgemeinen Klasse 2 - leider knapp den Aufstieg nicht erreicht. 2. Platz beim anspruchsvollen Predinger Turnier (u.a. mit Bundesligaschützen) 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in Hart bei Graz 2. und 3. Platz der beiden teilnehmenden Mannschaften beim Gemeindeturnier im Februar in Unterbergla. Somit hat der ESV Vochera in der heurigen Wintersaison den Beinamen „Vize“ eingeheimst. Für die oberste Stufe des Stockerls hat es heuer leider nicht ganz gereicht. Trotzdem kann man auf die erreichten hervorragenden Plätze stolz sein.

Veranstaltungen er ESV Vochera ist dem Aufruf der Faschingsgilde Groß St. Florian gefolgt und hat eine Teilnahme am Faschingsumzug angemeldet. Nun galt es eine Idee zu finden. Das Thema „Koralmtunnel“ hat sich letztendlich bei der vereinsinternen Ideensuche durchgesetzt. Nun galt es aus dieser Idee etwas zu machen. Ein Tunnel auf Rädern mit einer Kärntner- sowie Steirerseite, ein aufwendiges Tunnelbohrgerät (made by Herbert Weißensteiner sen.) und das „Tunnelwaugerl“ von Herbert Jöbstl. Teilchen für Teilchen ergaben dann ein Ganzes: Den Koralmtunnelbau des ESV Vochera.

D

Den Vocheranern war es zu wenig, das Publikum des Florianer Faschingsumzuges zu erheitern. So wurde auch eine Teilnahme am Faschingsumzug der Kleinen Zeitung in Graz beschlossen. Die Jury bewertete den Durchbruch des Koralmtunnels am Grazer Hauptplatz mit dem hervorragenden 5. Platz (unter über 50 Teilnehmern).

Zeitungsausschnitt aus der Kleinen Zeitung

Vorankündigung m Samstag, den 28. März von 9 - 17 Uhr findet der 3. A Zweiradflohmarkt in der Mehrzweckhalle des ESV Vochera statt. Gebrauchte Fahrräder bzw. Mopeds können getauscht, verkauft bzw. gekauft werden. (Anlieferung auch Freitag ab 18.00 Uhr möglich). Gerald Prattes (Schriftführer)

Raiffeisenbank informiert und lädt ein: ichtig veranlagen - in allen/stürmischen Zeiten“ R lautete das Thema des Informationsabends, zu dem unsere Raiffeisenbank Groß St. Florian-Wett-

mannstätten in die Florianihalle eingeladen hatte. Als Referentin konnte die Abteilungsleiterin für Wertpapier Sales, Fr. Mag. Petra Ruderer-Knollmayr, von der Raiffeisenlandesbank Steiermark AG gewonnen werden, die in profunder Art auf die aktuellen Geschehnisse an der Börse und am Kapitalmarkt einging und die Chancen der nächsten Zeit für alle Anleger vor Augen führte. Auch bei der diesjährigen Generalversammlung am 8. Mai 2009 in der Florianihalle wird die Raiffeisenbank wiederum das „Mit.Einander“, also das Bemühen um die Region, in der wir leben und arbeiten, in den Mittelpunkt stellen. Die Raiffeisenbank wird ihre Bilanz präsentieren und alle Besucher mit einem spannenden und weit blickenden Rahmenprogramm überraschen. Es erwartet Sie das große Jahresfest der Mitglieder unserer Raiffeisenbank! Platz 5 beim Faschingsumzug in Graz

>> schnell, flexibel und zuverlässig… Papiereschäfte fachg

Unterer Platz 4, 8530 Deutschlandsberg, Tel. 03462/2810-0 office@koralpendruckerei.at, www.koralpendruckerei.at


Ortsfun k

März 2009

23

Einladung zum 1. Heimspiel in der Frühjahrsmeisterschaft her Schneebac von Anton mann) (Ob

Die Tennissaison steht vor der Tür

eim Tennisverein UTV Leo Möbeldesign Groß St. B Florian steht der Saisonbeginn kurz bevor. Alle Mitglieder und solche, die es noch werden möchten, sind zum aktiven Mitspielen eingeladen. Die drei Tennisplätze werden heuer - je nach Witterung - Ende April oder Anfang Mai bespielbar sein. Nähere Infos entnehmen Sie bitte unserer Homepage. Dort gibt es übrigens auch interessante Fotos - auch aus dem Umfeld des Vereinslebens. Im Meisterschaftsbetrieb werden heuer drei Mannschaften (Jugend - Damen - Herren) teilnehmen und das durchwegs mit „Eigenbauspielern“! Die Jugend ist uns ein großes Anliegen. Gegen Ende des Schuljahres und während der Ferien werden wieder Kinderkurse abgehalten. „SumsiTennis“ ist ja schon ein Begriff.

TUS Groß St. Florian gegen SV Pitschgau Samstag, 28. März 2009 Beginn: 14.00 Uhr Infos unter: www.tus-gross-st-florian.at

Wenn jemand einen Tennispartner/Partnerin sucht, kann das auch über das Gästebuch der Homepage erfolgen. Dort können Sie auch Telefonnummern finden, falls Sie sich zu Vereinsthemen erkundigen wollen (z.B. Neuaufnahme von Mitgliedern - Tenniskurse - Gästespielmöglichkeit usw.). Natürlich sind dort auch die ATP-Punkte unserer Damen und Herren nachzulesen. E-Mail: office@tennis-florian.at Homepage: www.tennis-florian.at

Ihr Rasen- und Grünlandpfleger von Groß St. Florian Tel. 03464/8384

VW Audi Handel und Kundendienst 8530 Deutschlandsberg, Frauentalerstraße 59 Telefon 03462/2840 www.porschedeutschlandsberg.at

Fa. Kollmann


24

März 2009

Ärztenotdienst – 2. Quartal 2009 – 4./5. April 2009: Dr. Otto, ☎ (0 34 64) 22 13 11./12. April 2009: MR Dr. Heschl, ☎ (0 31 85) 88 00 13. April 2009 (Ostermontag): MR Dr. Heschl, ☎ (0 31 85) 88 00 18./19. April 2009: DA Dr. Geier, ☎ (0 31 85) 88 33 25./26. April 2009: Dr. Zach, ☎ (0 34 62) 25 11 1. Mai 2009 (Staatsfeiertag): MR DA Dr. Gosch, ☎ (0 34 64) 22 46 od. 29 80 2./3. Mai 2009: Dr. Harter, ☎ (0 34 64) 81 88 9./10. Mai 2009: Dr. Otto, ☎ (0 34 64) 22 13 16./17. Mai 2009: Dr. Zach, ☎ (0 34 62) 25 11 21. Mai 2009 (Christi Himmelfahrt): MR Dr. Heschl, ☎ (0 31 85) 88 00 23./24. Mai 2009: MR DA Dr. Gosch, ☎ (0 34 64) 22 46 od. 29 80 30./31. Mai 2009 (Pfingsten): Dr. Zach, ☎ (0 34 62) 25 11 1. Juni 2009 (Pfingstmontag): Dr. Zach, ☎ (0 34 62) 25 11 6./7. Juni 2009: Dr. Harter, ☎ (0 34 64) 81 88 11. Juni 2009 (Fronleichnam): DA Dr. Geier, ☎ (0 31 85) 88 33 13./14. Juni 2009: Dr. Otto, ☎ (0 34 64) 22 13 20./21. Juni 2009: DA Dr. Geier, ☎ (0 31 85) 88 33 27./28. Juni 2009: MR DA Dr. Gosch, ☎ (0 34 64) 22 46 od. 29 80 Allfällige Änderungen sind der „Weststeirischen Rundschau“ zu entnehmen! Herausgeber: ÖVP Groß St. Florian. Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Ing. Kurt Bauer, Vzbgm. Alois Resch, Mag. Sabina Brence, GR Maria Kögl, Willi Gutschi, Karl Lenz. – Hersteller und Herstellungsort: ,,Koralpendruckerei“ Ges.m.b.H., 8530 Deutschlandsberg, Unterer Platz 4, Telefon (0 34 62) 28 10-0, Telefax (0 34 62) 28 10-22. E-Mail: office@koralpendruckerei.at

Die ÖVP Groß St. Florian und das Ortsfunk-Team wünschen allen Leserinnen und Lesern schöne Ostern!

tsfunk r O

Tierärztenotdienst – 2. Quartal 2009 – 4./5. April 2009: LBT Dr. Otto Handler, St. Stefan o. St., ☎ 0 34 63 / 81 5 75 Mag. Wipplinger, Wies, ☎ 0664 / 64 44 764 Mag. Albert Payer, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 51 31 827 11./12./13. April 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Weber, Stainz, ☎ 0 34 63 / 22 19 Tierklinik Frauental, Frauental a. d. L., ☎ 0 34 62 / 66 8 60 Mag. Sylvia Fürnschuß, Schwanberg, ☎ 0 34 67 / 87 71 18./19. April 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Thummerer, Gr. St. Florian, ☎ 0 34 64 / 24 78 LBT Mag. Carl-Wilhelm Moser, Schwanberg, ☎ 0 34 67 / 71 25 Praxisgemeinschaft Georgsberg, ☎ 0 34 63 / 48 8 94 25./26. April 2009: Dr. Richard Binder, Lannach, ☎ 0 31 36 / 81 8 92 Mag. Wolfgang Kiegerl, Wies, ☎ 0 34 65 / 20 2 15 Dr. Christine Robia, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 47 50 547 1./2./3. Mai 2009: LBT Dr. Otto Handler, St. Stefan o. St., ☎ 0 34 63 / 81 5 75 Mag. Claus Döltl, Deutschlandsberg, ☎ 0 34 62 / 41 86 Praxisgemeinschaft Georgsberg, ☎ 0 34 63 / 48 8 94 9./10. Mai 2009: Tierklinik Frauental, Frauental a. d. L., ☎ 0 34 62 / 66 8 60 Mag. Wolfgang Kiegerl, Wies, ☎ 0 34 65 / 20 2 15 Mag. Sylvia Fürnschuß, Schwanberg, ☎ 0 34 67 / 87 71 16./17. Mai 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Weber, Stainz, ☎ 0 34 63 / 22 19 Mag. Wipplinger, Wies, ☎ 0664 / 64 44 764 Mag. Albert Payer, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 51 31 827 21. Mai 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Thummerer, Gr. St. Florian, ☎ 0 34 64 / 24 78 Mag. Wipplinger, Wies, ☎ 0664 / 64 44 764 Mag. Albert Payer, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 51 31 827 23./24. Mai 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Thummerer, Gr. St. Florian, ☎ 0 34 64 / 24 78 Mag. Wolfgang Kiegerl, Wies, ☎ 0 34 65 / 20 2 15 Praxisgemeinschaft Georgsberg, ☎ 0 34 63 / 48 8 94 30./31. Mai u. 1. Juni 2009: Dr. Richard Binder, Lannach, ☎ 0 31 36 / 81 8 92 LBT Mag. Carl-Wilhelm Moser, Schwanberg, ☎ 0 34 67 / 71 25 Dr. Christine Robia, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 47 50 547 6./7. Juni 2009: LBT Dr. Otto Handler, St. Stefan o. St., ☎ 0 34 63 / 81 5 75 Mag. Claus Döltl, Deutschlandsberg, ☎ 0 34 62 / 41 86 Mag. Sylvia Fürnschuß, Schwanberg, ☎ 0 34 67 / 87 71 11. Juni 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Weber, Stainz, ☎ 0 34 63 / 22 19 Mag. Claus Döltl, Deutschlandsberg, ☎ 0 34 62 / 41 86 Mag. Sylvia Fürnschuß, Schwanberg, ☎ 0 34 67 / 87 71 13./14. Juni 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Thummerer, Gr. St. Florian, ☎ 0 34 64 / 24 78 Mag. Wipplinger, Wies, ☎ 0664 / 64 44 764 Mag. Albert Payer, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 51 31 827 20./21. Juni 2009: Dr. Richard Binder, Lannach, ☎ 0 31 36 / 81 8 92 Mag. Wolfgang Kiegerl, Wies, ☎ 0 34 65 / 20 2 15 Dr. Christine Robia, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 47 50 547 27./28. Juni 2009: Praxisgemeinschaft Dr. Weber, Stainz, ☎ 0 34 63 / 22 19 Tierklinik Frauental, Frauental a. d. L., ☎ 0 34 62 / 66 8 60 Mag. Albert Payer, Deutschlandsberg, ☎ 0676 / 51 31 827 Allfällige Änderungen sind der „Weststeirischen Rundschau“ zu entnehmen!

Zahnärztenotdienste Die Notdienste der Zahnärzte finden Sie im Internet unter

www.zahnaerztekammer.at


Ortsfunk 2009_03