Page 1

‚ ‚ Dezember 11/Januar 12

lifestyle, people, party, kultur

Das mainburger Stadtmagazin


Ein neues jahr voller Franns

FRANNS – Das Trendmagazin für Mainburg & Umgebung Herausgeber Michaela Ertl, Jörg Rudloff Redaktion Yvonne Rudloff, Paul Curtis Fotografie The Sour Cherry, Vroni Hollmayer Austräger Manuela Wittmann (Holledauer Märchenfee) Kontakt The Sour Cherry, Rudloff & Ertl GbR Freisinger Str. 2,84048 Mainburg Tel. (08751) 70 88 410 E-Mail: info@franns.com Auflage 5.000 Stück + Online Ausgabe www.franns.de www.facebook.com/FrannsMagazin

Wir danken: Abia‘s Hairangels, für das wunderschöne Hairstyling unseres aktuellen Covers. Wir danken außerdem allen Unternehmen, die uns mit Anzeigen unterstützen, denn durch Anzeigen können wir FRANNS finanzieren und aufrechterhalten.

2011 war gestern, 2012 ist morgen! Wer Lust aufs neue Jahr bekommen will, sollte sich einfach mal den Film „2012“ anschauen. Aber wir wollen jetzt mal positiv denken und ins neue Jahr blicken. Was sind eure Vorsätze, was habt ihr euch für 2012 vorgenommen? Auf Seite 7 verratet ihr es uns! Auch wir, das FRANNS Team, haben dieses Jahr viel mit euch erlebt und bedanken uns für ein Jahr voller neuer Begegnungen und Freundschaften! Wir haben Mainburg mit all seinen Macken kennen und lieben gelernt und hoffen, dass auch ihr Mainburg immer im Herzen tragen werdet und die ortsansässigen Einzelhändler, Bars und Restaurants kräftig unterstützt. Genauso wie FRANNS natürlich ;-) Bei dieser Gelegenheit teilen wir euch auch gleich mit, dass diese Ausgabe eine Doppelausgabe ist und wir uns wieder im Februar mit unserer super FRANNS JUBILÄUMSAUSGABE zurückmelden werden!! Ihr dürft gespannt sein, was wir uns für unsere 1-Jahres-Ausgabe einfallen lassen! Natürlich strotzt unsere Ausgabe nur so vor Infos, tollen Berichten und Fotos, sodass euch die nächsten zwei Monate nicht langweilig werden dürfte. Und natürlich werdet ihr online auf franns.de und FRANNS Facebook immer auf den aktuellsten Stand gebracht und über alles informiert, was in Mainburg abgeht. Falls euch der WInter sehr zu schaffen machen sollte, haben wir ein wirklich köstliches Rezept zusammen mit REWE entwickelt: Den WINTER JACK PUNCH! Mit dem brandneuen Jack Daniel‘s Winter Jack intus, sollte euch so schnell nicht mehr kalt werden ;-) Und auch für die, die sonst unsere „Steckbrief“-Rubrik über berühmte Mainburger eher „überlesen“– mit unserem Special (Seite 11) in dieser Ausgabe bekommen wir euch bestimmt!! ;-) Wir wünschen euch fürs neue Jahr viel Gesundheit, Glück und alles, was ihr euch sonst noch so wünscht und stoßen imaginär mit euch aufs neue Jahr an! CHEERS! Eure

Rosen: Blumenpassage Foto: The Sour Cherry

große Schnittblumenauswahl • tolle Fertigsträuße ab 5,- € Brautsträuße ab 25,- € • geschmückte Pflanzen ab 5,90 € Trockengestecke ab 5,90 € • Fleuropdienst Blumenpassage • Mittertorstr. 9 • 08751 2026 • www.blumenpassage.de


Unser Covermodel

Für die 17-jährige Jacqueline aus Mainburg ging mit dem FRANNS-Cover ein Traum in Erfüllung. Doch es war nicht ihr erstes Cover! Bereits diesen Sommer zierte sie das Cover der „GO girl“ und bekam 2010 einen Modelvertrag in München. Wenn sie nicht gerade modelt, ist sie im 3. Lehrjahr zur Bürokauffrau in der vhs Mainburg. Privat geht sie gerne shoppen und liebt es, Party mit ihren Freunden zu machen. Auf der „Münchner Wiesn“ lässt sie es jedes Jahr richtig krachen! Ein weiterer Grund, warum München ihre Lieblingsstadt ist. Vielleicht trifft sie dort auch einmal ihren Lieblingsschauspieler Matthias Schweighöfer ;-) Coverfoto, Make-up: The Sour Cherry

SauglocknLäutn

Da Ritsch, da Walter und da Peter sorgen beim Publikum, begleitet von ihrer „Quetschn“, stehts für gemütliche Stimmung. Und genau diese Gemütlichkeit kann man sich jetzt auch ins heimische Wohnzimmer holen! Sauglocknläutn besingen auf ihrer eigens produzierten CD über Bier, das „grüne Gold“ und die Liebe zur Hallertauer Landschaft. Außerdem finden sich auf der CD noch etliche andere „boarische Schmankerl“ von Sauglocknläutn, die das Herz der Liebhaber echter bayerischer Volksmusik höher schlagen lassen.

Hairstyling: Abia‘s Hairangels Mainburg Du willst Covermodel werden? Dann trau dich! Ob Frau, Mann, jung oder alt. We want YOU! Bewirb dich mit einem aussagekräftigen Foto bei: The Sour Cherry, Freisinger Str. 2, 84048 Mainburg oder via E-Mail: redaktion@franns.de

Gewinnerin Michelle kann sich über eine exklusive Handtasche von Zirngibl freuen

Riesengroß war die Freude, als Michelle erfuhr, dass sie die Gewinnerin einer Liebeskind-Handtasche aus dem Hause Zirngibl im Wert von über 200 Euro ist.


Ein großes Dankeschön gebührt dabei allen Menschen, die uns bei der Entstehung jeder Ausgabe unterstützt haben. Ebenso möchten wir uns bei den zahlreichen Anzeigenpartnern bedanken, die seit der ersten Stunde an unser Konzept geglaubt haben und ein kostenloses Stadtmagazin erst ermöglichen. Ein Konzept, das aufgeht und sich in den Zahlen der FRANNS-Online-Statistik deutlich wiederspiegelt. Mit den über 1.200 Facebook-Fans wird ein klares Bild gezeichnet: FRANNS hat eine Lücke geschlossen und erfreut sich steigender Beliebtheit. Danke!

Die Mainburger Schäffler sind zurück Weg waren sie natürlich nie, aber die traditionelle 7-jährige Pause ist 2012 vorüber Seine Ursprünge hat der Zunfttanz der Schäffler (Fasshersteller) mit seinen durch Musik begleiteten Figuren in München. Dort wurde er der Erzählung nach 1517 gegen Ende der 7-jährigen Pestepidemie auf den Straßen aufgeführt, um die verunsicherten Menschen aus ihren Häusern zu locken und das öffentliche Leben wieder in Gang zu bringen. Seit 1830 verbreitete sich der Tanz durch wandernde Schäffler auch außerhalb Münchens. So kam er schließlich 1889 durch Vincent Söckler nach Mainburg. Sein Sohn setzte die Tradition fort, die bis heute Bestand hat.

In Gedenken an die 7-jährige Pest treten die Mainburger „Rotjacken“ alle sieben Jahre auf. „Nur Junggesellen sind zugelassen“, so der 1. Tanzmeister Hans Spenger, der mit den 22 Burschen seit dem ersten Mittwoch nach dem Gallimarkt Schritt und Figuren im Feuerwehrhaus einübt. Welche Figuren das sind, und was der Reifenschwinger oder die drei Fasslkasperl zum traditionellen Treiben beitragen, erfahrt ihr in unserem OnlineSpecial zum Schäfflerjahr 2012 unter:

Foto: The Sour Cherry

Alles begann mit einer Pilotausgabe und dem immer noch aktuellen Motto „Mainburg wird frischer“. Ein Jahr haben wir die Hopfenstadt mit FRANNS begleitet – egal ob Q-Parties wie Hüttengaudi und NeonSplash, Sporthöhepunkte wie 150 Jahre TSV, Schnee-Speedway und 24-Stundenschwimmen, besondere Events wie Kultur Bahnhof, BRK Modenschau, Festival Holledau und Mainburg belebt oder traditionelle Feste wie Hopfenfest und Gallimarkt – wir waren mit und für euch dabei und zeigten regelmäßig, was Mainburg zu bieten hat.


VivaGirls & Boys suchen männlichen Nachwuchs Mit dem Motto „Auf Dauer hilft nur Männerpower!“ haben sie bereits live bei on3 geworben Lange ist es nicht mehr hin und für die VivaGirls aus Meilenhofen beginnt das Jubiläumsjahr 2012. Im Sommer 2002 wurde der Grundstein gelegt. Was damals in den Sommerferien noch als Aerobic-Kurs für Jugendliche angedacht war, nahm mit der Zeit eine ungeplante Wendung. Aus Aerobic wurde Showtanz, den die spätere Gründerin Resi Schuller immer weiter perfektionierte. Mit der damaligen Namensgebung der Tanzgruppe schlug die Geburtsstunde der „VivaGirls“. Viele der ursprünglichen Kursteilnehmer sind immer noch aktiv, sei es als Tänzerin oder als Trainerin. Erfolgreich ging es weiter. So enstanden 2008 die VivaMinis (8 bis 11 Jahre) und die VivaTeens (12 bis 16 Jahre). Seit 2009 setzen die

VivaGirls auf männliche Verstärkung und benannten sich in VivaGirls & Boys um. Heute sind die einzelnen Showtanzgruppen aus Meilenhofen gern gebuchte Showacts auf Geburtstagen, Hochzeiten, Vereinsfesten und Junggesellenabschieden. Auch bei Firmenveranstaltungen und Faschingsparties sind sie eine stets willkommene Attraktion. Um das Showtanzrepertoire auch in Zukunft kreativ zu erweitern, werden aktuell unter dem Motto „Auf Dauer hilft nur Männerpower“ Jungs gesucht, die die Mädels bei ihren Auftritten unterstützen. Interessenten können sich bei Theresia Schuller melden. Freiwillige vor: Jungs – lasst die Mädels nicht hängen! INFO Ansprechpartner Theresia Schuller, Tel. (08753) 1226 E-Mail: resi@vivagirls.de 06.01.2012 Premiere der VivaMinis, -Teens und -Girls&Boys, Turnhalle Aiglsbach 14.01.2012 Modenschau & Party Spielwaren Hoppala Mainburg (VivaMinis, -Teens und -Girls&Boys) 21.01.2012 2. Siegonia Kinder- und Jugendgardetreffen, Wittmannsaal Siegenburg (VivaMinis und -Teens) 22.01.2012 9. Gardetreffen der Siegonia, Wittmannsaal Siegenburg (VivaGirls&Boys) Alle Termine: www.vivagirls.de

Das LSK Theater bringt zur Weihnachtszeit ein neues Stück auf die Bühne: “Konrad - oder das Kind aus der Konservenbüchse”. Das Buch von Christine Nöstlinger erschien 1975 und hat von seiner Aktualität nichts eingebüßt. Und so holten die Regisseurinnen Anne Rottengruber und Astrid Junker “Konrad” auf die Bühne. Bei der Geschichte der chaotischen Berta Bertolotti, die eines Tages per Post den mit besten Manieren ausgestatteten Konrad erhält, bleibt kein Auge trocken. Die Vorstellungen am 17./18. Dezember sind bereits ausverkauft, für den 24./26. Dezember (Beginn 14 Uhr) gibt es noch Karten bei Bürobedarf Weinmayer. (yr)

INFO Vorstellungen 17./18./24./26.12.2011 und 01.01.2012 jeweils um 14:00 Uhr Vorverkauf Bürobedarf Weinmayer, Bahnhofstr. 4, Tel. (08751) 1411 Mehr Infos:

www.lsk-theater-mainburg.de

Ab dem 15. Januar 2012 startet das Eiscafé Veneto in die neue Saison. Draußen mag es zwar kalt sein, aber mit heißer Schokolade und frischen Waffelkreationen lassen sich die winterlichen Temperaturen schnell vergessen. Um eine noch gemütlichere Atmosphäre zu schaffen, wurden einige Veränderungen am Ambiente vorgenommen. Das soll bei einer Vorpremiere am 14. Januar 2012 von 14 bis 18 Uhr gefeiert werden. Die Inhaber laden dazu zu einem Empfang mit Sekt, Säften und kleinen, original italienischen Snacks ein. Neugierig geworden? Schaut vorbei und lasst euch überraschen. Eiscafé Veneto, Abensberger Str. 7, Mainburg.


Hairkiller Mainburg Abensberger Str. 24 84048 Mainburg Tel.:08751/84 57 77


Von Emsi wissen wir, dass er IMMER brav ist ;-) Behauptet er. Mariandl Mitch (siehe Mitte rechts) ist da aber ganz anderer Meinung. Lest nach, auf FRANNS Facebook ;-)  Emsi O D‘er So

Der Vorsatz für 2012: Keinen Vorsatz vornehmen, da ich´s eh nicht einhalte :) Kris luger

Ok ihr wollt es nicht anders ich hör das Rauchen auf ;-) ich geh nicht mehr arbeiten ich versorg nicht mehr die Kinder und meinen Mann. Ich werde weniger putzen und was sonst noch so anfällt ;-) Eigentlich muss ich im neuen Jahr nur versuchen alles ein bisschen mit Ruhe anzugehen... :-*  Sabine schwab

Was sind eure Vorsätze fürs neue jahr?

2012- ein Jahr voller Ereignisse …und wir wollen jetzt mal nicht auf den Weltuntergang am 23.12.12 hoffen. Lieber positiv denken und gute Vorsätze fürs neue Jahr vornehmen!

Gesund bleiben und die Karriere ankurbeln ;) Andi De Luxe

Langsamer Autofahren ;-) (Seine Erklärung dazu kam auf unsere Frage, was er zu Nikolaus bekam: einen Brief aus Flensburg darauf stand: 38 km/h ausserorts zu schnell = 3 Punkte und 150 Euro Geldstrafe. Dafür aber ein schönes Foto :)  Stephan häusler

FRANNS hat euch gefragt und bemerkt, dass es heutzutage gar nicht mehr so üblich ist, sich gute Vorsätze fürs neue Jahr vorzunehmen! Pah! Schämt euch!

Gute Vorsätze sind was für Leute, die nicht zu ihren Sünden stehen können... Living Paradoxon

FRANNS: Keine guten Vorsätze? Nein, wir sind doch schon alle perfekt! ;) :P Mein neuer Vorsatz: Vom Krümelmonster zum Keksalmonster :D  Mariandl Mitch

Vorsaetze fürs neue Jahr sind nur was für Leute die schon seit Zeiten was vor sich herschieben ^^  Lis‘ls Haselhörnchen


SO Dezember Weihnachtsausstellung Agnieszka Paluch

Start in die Skisaison

SO

17.12.2011, 11-21:00 Uhr Eintritt frei Punsch und Plätzchen sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente, bei dem sich auch das ein oder andere ganz besondere Weihnachsgeschenk finden lässt.

Mök Einamann

16.12.–18.12.2011 Eintritt frei Ausstellung mit Bildern, Skulpturen und Schmuck. Ein Event für die ganze Familie mit kostenlosen Getränken. Untereinöd 1, Attenhofen

Q11-Party

Q11, GGM Mainburg

16.12.2011, 20:00 Uhr Eintritt: 5 Euro Einfach Kult: Die Q11-Party des GGM unter dem Motto: „Russian Winter!“ Großstadtflair und Stimmung pur garantiert mit den DJs von SLS Sound System. Twister Mainburg

17.12.2011

23.12.2011, 19:00 Uhr Eintritt: 5 Euro

Tagesskifahrt mit Überaschungsziel. Haltestellen und Infos: www.skiclub-rudelzhausentegernbach.de

Tauchen Sie ein in eine ruhige und besinnliche Stimmung mit dem Heimat- und Volkstrachtenverein Herrenau und seinen adventlichen Geschichten und Erzählungen. Musikalisch umrahmt von der „Herrenauer Hopfamusi“.

Anmeldung: Sport Zettl-Bauer Mainburg, Tel. 08751-3117 Ort je nach Schneelage

Regensburger Str. 11, Rudelzhausen

Gewölbegalerie Ausstellung

SO Weihnachtslesung vhs Mainburg

Skiclub Rudelzhausen-Tegernbach

SO

Konrad oder das Kind aus der SO Konservenbüchse

SO

Kartenvorverkauf: vhs, Mitterweg 8, Tel. (08751) 877810 Café Lutzenburger

Holy Night Xmas-Party

LSK-Theater Mainburg

Premiere 17.12.2011, jeweils 14:00 Uhr

Fahrschule ProDrive

23.12.2011, ab 19:00 Uhr Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Live-Musik kommt von Sam Circus. Es sind ALLE eingeladen: Fahrschüler, Ehemalige, Freunde und/oder Bekannte.

Nach dem Kinderbuch der mehrfach ausgezeichneten Christine Nöstlinger. Für Kinder ab 5 Jahren. Vorverkauf bei Bürobedarf Weinmayer, Tel. 08751-1411 www.lsk-theater-mainburg.de

Fahrschule ProDrive, Brücklmeier Str. 4, Mainburg

Weitere SOVorstellungen: 18., 24., 26.12. und 01.01.2012

Caribbean X-Mas

LSK-Theater Mainburg

23.12.2011, ab 19:00 Uhr

Weihnachtskonzert Gabelsberger Gymnasium

21.12.2011, 19:30 Uhr Zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest, findet das alljährliche Konzert am Gymnasium Mainburg statt. Gabelsberger Gymnasium

Calypso Bar & Lounge

SO

Kurz vor Weihnachten nochmal richtig abfeiern bei heißen karibischen Weihnachten im Calypso. Mit speziellen X-Mas-Cocktails und DJ. Calypso Mainburg

Christmas-Party 2011 Queenie Pie Club

25.12.2011, ab 21:00 Uhr Wie immer ein Genuss – die alljährliche Weihnachtsparty im Club mit Glühwein und DjFunnyK an den Turntables. Queenie Pie Club

SO


SO Kinder-Ski- und Snowboardkurs

Skiclub Rudelzhausen-Tegernbach

SO 26. - 28.12.2011 Jede Menge Spaß im Schnee garantiert - gleich anmelden! (siehe „Start i.d. Skisaison“ 17.12.) Ort je nach Schneelage

Silvester-Menü Osteria A Modo Mio

31.12.2011 Es erwartet sie ein exklusives, italienisches Mehrgänge-Menü. Lassen Sie sich überraschen. Rechtzeitig reservieren: Tel. (08751) 845377 Osteria A Modo Mio

Silvesterparty La Vie

31.12.2011, ab 19:00 Uhr Erst lecker und gemütlich essen. Danach folgt die Party mit Live-DJ. La Vie

Happy-End Silvesterparty

Calypso Bar & Lounge

31.12.2011, ab 19:00 Uhr Das Jahr im Calypso ausklingen lassen macht Laune! Denn jeder Gast bekommt punkt Mitternacht ein Glas Sekt und eine Silvesterrakete geschenkt. Für super Stimmung wird gesorgt! Calypso Mainburg

SO Januar 2012

Ostafrika - von den Bergen bis zum Wasser

Hoppala-Modenschau

SO

Hoppala Spielwaren

14.01.2012, ab 14:00 Uhr

20.01.2012, 20:15 Uhr

Große Modenschau im Zelt mit Musik und Auftritt der Viva Girls. Anschließend After-Show-Party.

Dr. Walter Brunner hält einen Vortrag über „Ostafrika - von den Bergen bis zum Wasser“ in der Alpervereinshütte auf der Theresienhöhe ab.

Hoppala Spielwaren

SO Buchpräsentation

SO

Werner Gerl

14.01.2012

29.01.2012

CaféSO Lutzenburger

15.01.2012

SO

Chin Meyer mit „Der Jubel rollt“

Stadtpfarrkirche

19.01.2012, 20:00 Uhr Solokabarett. Am Anfang des Lebens ist der Mensch zufrieden. Wir Deutsche tun uns schwer mit dem Glücklichsein - wir jammern lieber. Wo soll das alles hinführen?

Infos: www.bayernquad.de

Februar 2012

SO

Infos: www.tsv-mainburg.de/ schaefflertanz.html

Stadt Mainburg

Wie im Vorjahr findet bei passenden Witterungsverhältnissen auf dem Feld neben dem Mainburger Hagebaumarkt das Quad- und ATV-Schnee-Speedway statt. Absolut sehenswert! Feld neben Hagebaumarkt

Nach sieben Jahren Pause wird der erste Tanztag mit einem Schäffler-Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche eingeläutet.

Thomas Schreckenberger mit „Wir haben uns verdient“

SO

Bayernquad

Infos: www.wernergerl.de

Schäffler Mainburg

Alpenvereinshütte „Theresienhöhe“

9. Int. Quad & ATV Schnee Speedway 2012

Der aus Mainburg stammende Autor Werner Gerl (siehe Interview Seite 10) präsentiert sein neues Buch „Eine Art Serienmörder“.

Schäffler-Premiere 2012

SO

Deutscher Alpenverein Sektion Mainburg

SO

Stadt Mainburg

16.02.2012, 20:00 Uhr

SO

Nie waren die Zeiten günstiger, um über Geld zu sprechen, als heute! Treffen Sie den Robin Hood des deutschen Steuerwesens, den Rächer der Enterbten, die Mutter Theresa des Finanzamtes. LSK-Theater Mainburg

LSK-Theater Mainburg

FRANNS / The Sour Cherry Freisinger Str. 2 • 84048 Mainburg Tel. (08751) 70 88 410 • www.franns.de redaktion@franns.de


Im November las der Mainburger Werner Gerl bei der Kunstausstellung und am 14. Januar 2012 kommt er wieder. Im Gepäck: sein neues Buch!

1. War das Krimidinner im Rahmen der Mainburger Kunstausstellung die erste Lesung dieser Art für Sie? Nein, ich habe beispielsweise heuer bei dem alljährlichen Hopfenspargel-Menü gelesen, das Paul Grasmeier von der Espert-Klause mit den Randlkofers aus Leibersdorf veranstaltet. 2. Hat es Ihnen in diesem Rahmen gefallen? Ja, sehr gut sogar. Die Kombination von Lesung, Menu und Ausstellung hat seinen eigenen Charme. Außerdem war das Publikum bestens gelaunt. Ich hatte den Eindruck, dass es für alle Gäste ein rundum gelungener Abend war. 3. Würden Sie es wieder tun? Aber natürlich. 4. Sie sind ja ein wahrer Tausendsassa: Autor, Kabarettist, Beiträge für die „Titanic“, Schulbücher. Womit dürfen wir als nächstes rechnen? Wird es eine Fortsetzung von „Mordsgaudi“ geben? Jein. Im Dezember erscheint mein nächster Krimi. „Eine Art Serienmörder“ ist allerdings ein abgeschlossener Roman. Es ist der erste Band einer Krimi-Reihe um die süffisante wie pragmatische Hauptkommissarin Tischler und ihren Adlatus Rald Mangel, der übrigens ein gebürtiger Hallertauer ist. Darin geht es um brutale Morde im

Umfeld einer Fernsehserie. Alles dreht sich um die Frage, was wir bereit sind, für den Erfolg zu geben - und zu opfern. Das wunderbare Cover hat - wie bei „Mordsgaudi“ wieder Harald Kroiss gemacht, auch ein gebürtiger Mainburger, der ja letztes Jahr bei der VHSKunstausstellung der Gaststar quasi war. Die Mainburger Buchpräsentation findet übrigens am 14. Januar im Café Lutzenburger statt. Kurzgeschichten schreibe ich nur noch für Anthologien. Mit einer Hopfenspargelgeschichte bin ich in einem bayerischen Krimi-Kochbuch vertreten, dessen Erscheinen derzeit allerdings noch in den Sternen steht. Und außerdem ist für Winter 2012 ist ein kabarettistisches Zwei-Personenstück geplant. Mir wird‘s also nicht langweilig. (yr)

Das nennen wir eine positive Bereicherung des lokalen Lebensmitteleinzelhandels: In die vormals durch den Textilhändler Kik belegten Räumlichkeiten in der Abenspassage wird im neuen Jahr ein BioMarkt-Supermarkt einziehen – worauf das Banner an der Fassade hinweist. Wie uns Passagen-Inhaberin Sybilla Freudenmacher und BioMarkt-Betreiber Werner Ultes bestätigten, soll der Markt Anfang April eröffnet werden. Schwerpunkte im ca. 6.000 Bioprodukte umfassenden Sortiment werden neben Obst und Gemüse auch Käse und Brot sein. Werner Ultes, der bereits seit mehreren Jahren zwei Bio-Supermärkte in Ingolstadt betreibt, setzt auf gesundes Wachstum und möchte in Mainburg in diesem Segment eine Lücke schließen. Das können wir nur gutheißen – frei nach unserem Motto „Mainburg wird frischer!“


I Alois Brummer * 12. Mai 1926, Mainburg † 4. Mai 1984 in München/Pasing

n dieser Ausgabe stellen wir jemanden vor, den Mainburg gerne aus seiner Geschichte verbannen möchte: Alois Brummer. 1926 in Mainburg als Bauernsohn geboren, gründete er nach dem Zweiten Weltkrieg ein Speditionsunternehmen in Ingolstadt. Durch einen Schuldner kam er in den Besitz von zwei Kinos, die ihm die Welt des Films eröffneten. Ab 1961 begann er Filme zu verleihen. Um sein Angebot zu erweitern, begann Brummer 1968 selbst Sexfilme (nicht zu verwechseln mit heutigen Pornostreifen) zu produzieren. In den folgenden Jahren lock-

ten diese Millionen von Zuschauern in die Kinos, was ihm sogar einen Anspruch auf die „Goldene Leinwand“ einbrachte. 1970 plante Brummer einen Dokumentarfilm über Mainburg zu drehen, doch die Stadt verweigerte ihm die Dreherlaubnis. Möglicherweise wäre ein erfolgreicher Dokumentarfilmer aus ihm geworden, stattdessen blieb er eben bei Sexfilmen. Bis zu seinem plötzlichen Tod kurz vor seinem 58. Geburtstag entstanden insgesamt 22 Sexfilme unter dem Namen Alois Brummer. Wäre er noch am Leben, hätte Mainburg vielleicht noch ein Kino – oder zumindest Kinokabinen.

Filmografie 1968: Graf Porno und seine Mädchen (Regie: Günter Hendel)

1971: Obszönitäten

1969: Eros-Center Hamburg (Regie: Günter Hendel)

1971: Gefährlicher Sex frühreifer Mädchen

1969: Graf Porno & die liebesdurstigen Töchter (Regie: Günter Hendel) 1969: Dr. Fummel und seine Gespielinnen (Regie: Atze Glanert) 1970: Graf Porno bläst zum Zapfenstreich 1970: Beichte einer Liebestollen 1971:Gestatten…Vögelein im Dienst (Regie: Albert Trennalg )

1971: Pornografie illegal

1972: Gefährlicher Sex frühreifer Mädchen 2. Teil 1973: Geilermanns Töchter – Wenn Mädchen mündig werden 1973: Liebesmarkt (Regie: Hubert Frank) 1973: Unterm Dirndl wird gejodelt 1974: Beim Jodeln juckt die Lederhose

1974: Hey Marie, ich brauch mehr Schlaf, auf ins blaukarierte Himmelbett 1975: Mei Hos is in Heidelberg geblieben (Regie: Hubert Frank) 1978: Zwei Kumpel in Tirol 1981: Die heißen Nächte der Josefine Mutzenbacher (Regie: Hans Billian) 1981: Kursaison für scharfe Kumpel/ Kursaison im Dirndlhöschen 1982: Katharina – Die nackte Zarin (Regie: Scott Hunt) 1983: Rasputin – Orgien am Zarenhof (Regie: Ernst Hofbauer)


Wir erinnern uns an die FRANNS-Februarausgabe 2011, in der wir bei einer Befragung junger und älterer Eiszauber-Besucher ein durchweg positives Stimmungsbild einfangen konnten. Im Januar 2012 wird es jedoch weder Punch noch Party auf dem Griesplatz geben. Der veranstaltende Verkehrsverein kämpft mit fehlenden Helfern und einem Konzept, dass aufgefrischt werden soll. Finanziell unterstützt wird das Projekt durch Sponsoren und durch die Stadt, die ihrerseits das fehlen des Events bedauert. Hoffen wir, dass uns nach einem Jahr kreativer Pause ein neuer Eiszauber erwartet. Ideen? Mail an: redaktion@franns.de

6 cl Jack Daniel’s Winter Jack 1 cl Cointreau 1/2 geschälter Apfel 4 Gewürznelken 2 TL Vanillezucker 1 Zimtstange Schwarztee Sternanis Und so geht‘s: Den halben, in Stücke geschnittenen Apfel zusammen mit 4 Gewürznelken in einen Shaker geben und zerstampfen. Danach 4 cl Jack Daniel’s Winter Jack und 1 cl Cointreau hinzufügen und mehrmals kräftig umrühren. Anschließend mit einem Sieb die Stücke in ein Glas abseihen und noch die restlichen 2 cl Jack Daniel’s Winter Jack hinzugeben und mit heißem Schwarztee aufgießen. Zu guter Letzt noch 2 Teelöffel Vanillezucker hinzufügen (je nach Geschmack mehr oder weniger)und etwas geraspelten Zimt auf den Punsch geben und mit Sternanis und einer Apfelscheibe garnieren. Fertig!

MAIradio.de haben einige von euch bestimmt schon mal gehört. Die Mainburger vhs hat sich ins Zeug gelegt und einen sehr interessanten Workshop organisiert. Die “Vorstellungsrunden” am Gabelsberger-Gymnasium und an der Mittelschule kamen sehr gut an, und nun sind die Workshops gegen Drogen und Gewalt von der vhs sehr gefragt. “Gewaltfrei - werbefrei - unabgängig” ist das Motto des neuen Radiosenders für Jugendliche in der Region Mainburg. Unter professioneller Anleitung machen die Teilnehmer im Alter von 12 bis 17 Jahren Radio und produzieren selbst Beiträge wie Nachrichten, Interviews und Berichte für die einstündigen Sendungen, die gratis via Internet “on air” gehen. Die Musikzusammenstellung kommt von den MAIradio-Djs. Neben den Stammdozenten Michael Schurr und Ritsch Ermeier geben Musik-, Schauspiel- und Theatermanagerin Regina Weber und der Sportjournalist Bernd Woldt, ehemaliger Sport-Chef von tv.münchen und langjähriger Reporter beim FC Bayern München, Einblick in die Welt des Rundfunks.Der zehnwöchige Workshop richtet sich an alle, die journalistische und technische Grundkenntnisse sammeln möchten. Für die neuen Gruppen, die am 30. bzw. 31. Januar 2012 starten, sind noch Plätze frei. (yr) INFO

Rewe Haberkorn für euch in Mainburg: Straßäcker 3 • www.rewe-mainburg.de 08751/872690 • Mo - Sa 6 bis 20 Uhr

Infos und Anmeldung unter www.mairadio.de, www.facebook.com/mairadio oder bei Christine Schorling Tel. 08751/844966 oder christine.schorling@mairadio.de


In Spanien feiern die Frauen nur mit roten Dessous durch die Silvesternacht. Zu jedem der mitternächtlichen Glockenschläge, die das neue Jahr einläuten, muss außerdem eine Weintraube verzehrt und sich dabei etwas gewünscht werden. Ein Moderator im Fernsehen zählt mit! Beim 12. Gong müssen alle Trauben verspeist sein - andernfalls riskiert man Unglück im neuen Jahr!

Zu den beliebtesten Familienbeschäftigungen der Japaner während des Neujahrsfestes gehört das Stampfen von Klößen aus Klebreis, den so genannten Mochi, die traditionell am Neujahrsmorgen gegessen werden. Der Reis wird nach einem mehr als tausend Jahre alten Brauch zubereitet. Die Japaner glauben, dass ihr Verzehr Glück bringt - und ein langes Leben. Tatsächlich ist jedoch das Gegenteil der Fall: Jedes Jahr bleiben einigen Unglücklichen die äußerst klebrigen Reisklöße buchstäblich im Hals stecken. Einige Japaner sind bereits auf qualvolle Weise daran erstickt. 1998 war ein besonders schlimmes Jahr mit 21 Toten.

Fotos: The Sour Cherry

Nach alter Tradition muss vor Beginn des Neujahrsfestes (erst am 23. Januar) das Haus mit Bambuszweigen, die die bösen Geister vertreiben, gründlich geputzt werden. Gleichzeitig wird von der Bettwäsche bis zur Kleidung alles erneuert und das Haus mit roten Papierstreifen und goldenen Glückszeichen dekoriert: Schriftzeichen, Schutzgottheiten, Frühlingsmotive usw., die auch als Bildchen verschenkt werden können. Mit Beginn des neuen Jahres werden ab 23 Uhr alle Fenster geöffnet, um das neue Jahr hereinzulassen.

Aufzeichnungen über ein Mainburger Prinzenpaar reichen bis ins Jahr 1929 zurück. 1958 als Abteilung „Narrhalla“ des TSV Mainburg aus der Taufe gehoben, wurde daraus 1977 schließlich ein eigenständiger Verein und in der 80er Jahren aus dem Saison- ein Ganzjahresverein. Eine lange Tradition, die verpflichtet. Und so wird in allen Bereichen des Vereins mit viel Fleiß und Ehrgeiz auf die neue Saison hingearbeitet, wie uns das aktuelle Prinzenpaar – Evelyn Gottwald (ihre Lieblichkeit Prinzessin Evelyn I.) und Thomas Winterstein (seine Tollität Prinz Thomas II.) – bei einem Besuch in der Redaktion versicherte. Die beiden, die auch im echten Leben ein Paar sind, lernten sich vor sieben Jahren bei einem Faschingsball der Narrhalla kennen. Neben ihrem Amt als Prinzenpaar trainieren sie wöchentlich mit Unterstützung durch Simone Geser und Martin Reiher Garde und Burschen. Hinzu kommt noch das Prinzenpaartraining zwei- bis dreimal pro Woche. Zählt man das seit Mai stattfindende Showblocktraining und die zahlreichen Helfer – etwa die 5 Schneiderinnen der Kostüme – hinter den Kulissen dazu, lässt sich ungefähr

erahnen, welcher Aufwand hinter jedem Auftritt steckt. Ein Umstand lässt aber all die Entbehrungen vergessen: der Spaß bei jedem Auftritt. Denn mittlerweile ist die Narhalla Mainburg, weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. INFO Auftritte (Auswahl): 07.01.12: E rwachseneninthronisationsball 13.01.12: S chäfflerauftakt 29.01.12: H  ochzeitsmesse Escara Halle 04.02.12: K  inderball Narrhalla 05.02.12: S howtanzfestival Mainburg 18.02.12: F aschingsumzug Mainburg 21.02.12: K  ehraus Christlsaal Alle Termine: www.narrhalla-mainburg.de


Kalender 2012 Tischkalender in edler Acryl-Box mit Mainburger Mädels

Heike Schnelle Rißweg 12 93333 Neustadt/Do. SchnelleHeike@gmx.de

Handy: 0171/8328320 Fax: 09445/2054033

1 Kalender pro Person gratis

The Sour Cherry

Einfach bei The Sour Cherry vorbeikommen! The Sour Cherry • Freisinger Str. 2 • Mainburg • www.the-sour-cherry.com


Liebe Grüße aus dem Land der künstlichen Glitterweihnachtsbäume! Dass Weihnachten hier etwas anders gefeiert wird als im beschaulichen Bayern, hab ich mir ja gedacht. Aber meine Erwartungen wurden um ein Vielfaches übertroffen. Fast jeder Vorgarten ist mittlerweile in ein „Winterwonderland“ verwandelt worden: Rentiere, Santa Claus samt Schlitten und natürlich jede Menge blinkender Glitterlichterketten soweit das Auge reicht. Es gibt sogar Bustouren, die man buchen kann, um in die am schönsten dekorierten Wohngegenden zu fahren. Letztes Wochenende durften ein anderes AuPair aus Thailand und ich im Einkaufszentrum zunächst Santa Claus persönlich treffen und danach eine „ChristmasParade“ genießen. Diese ähnelte zwar eher dem Mainburger Faschingsumzug, war aber dennoch schön anzusehen. Zum Glück blieb meiner Gastfamilie und mir - trotz Weihnachtsstress (Geschenkewahnsinn, Plätzchen backen, Deko) – noch Zeit für einen kleinen Herbstausflug nach Napa, einem Weinanbaugebiet im Süden. Um diese Jahreszeit verfärben sich dort die Blätter an den Reben in wunderschöne Farben. Auch ein Besuch des Jack London Parks stand auf dem Programm. Am letzten Adventswochenende planen zwei andere deutsche AuPairs und ich, nach Lake Tahoe zu fahren, dem einzigen Platz hier in der Gegend, an dem Schnee liegt, da wir festgestellt haben, dass im T-Shirt auf dem Weihnachtsmarkt DIE Weihnachtsstimmung nicht rüberkommt (v.a. weil es keinen Glühwein gibt). In diesem Sinne, Merry christmas and a happy new year!

Schon die erste Weihnachtspost bekommen? Wir schon. Zwar nicht viel, aber immerhin – denn daran merkt man in England, dass Weihnachten kommt, man bekommt Weihnachtskarte nach Weihnachtskarte. Ganz fanatisch sind die Engländer danach und so kann man noch vor Adventskalendern oder Weihnachtsdeko eben Weihnachtskarten kaufen – am besten im Zehnerpack mit viel Idylle und Glitzer drauf, die dann unterschrieben und verschickt werden, an alle mehr oder weniger Bekannten. Diese bei uns doch eher unübliche Tradition ist aber nur der Anfang von einem Weihnachten, dass sich zwar auf den ersten Blick gar nicht so sehr von unserem unterscheidet, aber doch ein paar große Unterschiede aufweist. Zum Beispiel: Adventskalender. Ganz wichtig – und hier sogar mit einem Türchen mehr! Weil die Kinder hier einen Tag länger auf ihre Geschenke warten müssen, die gibt’s nämlich erst am Christmas Day, dem 25. Dezember, und nicht schon am Christmas Eve. Und gebracht werden sie von Father Christmas alias Santa Claus, der in der Nacht vom 24. auf den 25. durch den Kamin geklettert kommt und sie in die Stockings (ganz lange Socken, die am Kaminsims hängen) füllt. Allerdings bringt Father Christmas nur ein paar Geschenke und ist nicht wie das Christkind für alle zuständig, hier teilen sich der Weihnachtsmann und die Eltern die Arbeit ;). Alles was nicht mehr in die Socken passt, kommt dann unter den Christbaum, der hier wie in Deutschland in jedem Wohnzimmer zu finden ist. Am liebsten ganz groß und toll dekoriert, wie ungefähr jedes Haus/Zaun/Geschäft/Straßenlaterne/... hier. Die ganze Stadt glänzt und glitzert, vor allem aber die großen Einkaufsstraßen und die Christmas Fairs, die eine Mischung aus Christkindlmarkt und Volksfest sind, und auf denen es sich super bummeln und mulled wine trinken lässt ... Euch allen wünsche ich schon mal: Merry Christmas and a Happy New Year!


Der on3-Sendebus war vom 28. November bis zum 2. Dezember hier in Mainburg auf dem Marktplatz unterwegs. Von dort aus wurden einige Themen rund um Mainburg ausgestrahlt. Im Vorfeld wollten wir von euch hören, was EUCH bewegt. Das waren eure Themenvorschläge: 1. Mainburg als Partylocation; 2. Mainburg braucht ein Kino; 3. Mainburg als Casino-Hochburg. Leider konnten sich diese Themen in der BR-Redaktion nicht durchsetzen. Allerdings besuchten sie unsere Hallertauer Reptilienfreunde, über die FRANNS bereits im Sommer berichtete, und warfen einen interessanten Blick über die Schulter bei der Reptilienfütterung (sehenswert!). Trotz niedriger Temperaturen ließen sich die Mainburger nicht die Lust am Feiern nehmen. Die Veranstaltung war ein relativer Erfolg. Im Rahmenprogramm fanden sich dreierlei Bands (die zwar gut, aber teilweise leider nicht aus Mainburg waren) und gratis Kinderpunsch. Als Highlight wurde ein Weihnachtsbaum aufgestellt, den die Besucher selbst dekorieren durften und dem Kreativsten als Belohnung geschenkt werden sollte. Außerdem hingen Autogrammkarten prominenter Gaststars (z.B. Michael Krojer aus „Wer früher stirbt, ist länger tot“) daran. Marko und Lena aus Mainburg gewannen den Baum für ihren selbst gebastelten Gitarrenschmuck! Alle Bilder und Links zu den Sendungen findet ihr auf franns.de.

FRANNS präsentiert: Die Hopfengeschichte Wir begleiten Hopfenbauern, Veredeler und Brauerei durchs Hopfenjahr und zeigen, welcher Aufwand betrieben wird, um endlich ein kühles Bier im Glas zu haben.

Das gemahlene Hopfenpulver wird mit einer Zentrifugalpresse in handliche Pelettform gebracht. Die Peletts gibt es in zwei Größen.

Alle wichtigen Einstellungen und Werte der Verarbeitungsstraße können zentral überwacht und eingestellt werden. Unregelmäßigkeiten fallen sofort auf.

Die Peletts werden schließlich luftdicht verpackt und in unterschiedlichen Packungsgrößen an Brauereien in der ganzen Welt verschickt. Dabei lässt sich dank einer Prüfnummer exakt zurückverfolgen, wo der Hopfen seinen Ursprung hatte.


3. Dezember: Das Kulturreferat veranstaltet in der Aula der Grundschule Am Gabis den Adventsabend „Heilige Tag‘ raue Nächt‘ - wunderbare Geschichten und bezaubernde Musik zur Vorweihnachtszeit“, von und mit Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder und dem Ensemble Eberwein. 3. November: Der ehemalige Geschäftsleiter der Stadt Mainburg (von 1976 bis 1987), Herr Rudolf Lang, verstarb im Alter von 87 Jahren. 9. November: Im Rathaus fand der 6. Runde Tisch der Mainburger Kindertageseinrichtungen statt, bei dem KitaNews und Wissenswertes besprochen wurde. 11. November: Anlässlich der Einweihung des erweiterten Vereinsheims des SC 1860 Mainburg waren der Präsident des TSV 1860 München, Dieter Schneider, sowie Manager Florian Hinterberger zu Gast in Mainburg. Im Rahmen eines Rathausempfangs trugen sich beide in das Goldene Buch der Stadt ein. 21. November: Der Verkehrsverein informierte den Haupt- und Finanzausschuss, dass der „Eiszauber“ mit der beliebten Kunsteisbahn am Griesplatz 2012 nicht stattfinden wird. 21. November: Der Haupt- und Finanzausschuss gewährt der Narrhalla Mainburg für den Faschingsumzug 2012 einen Zuschuss von 7.500 Euro. 23. November: Im Rahmen eines Sportlerempfangs im Rathaus wurden Florian Birner (Judo, bis 66 kg), Rosmarie Hühmer (Bahngehen, Senioren) und Thomas Zeilnhofer (4 x 100 m Staffel, BJugend) von Bürgermeister Reiser und Stadtratssportreferent Helmut Fichtner für den jeweils errungenen Titel des Bayerischen Meisters geehrt. 25. November: Bei der Neuwahl der Kommandanten der Ortsfeuerwehr Unterwagenbach wurden Siegfried Linderer zum 1. Kommandant und Johann Anneser zu seinem Stellvertreter gewählt. 29. November: Der Stadtrat befasst sich in nichtöffentlicher Sitzung eingehend mit der aktuellen Finanzsituation der Stadt und der Finanzplanung bis 2015.

3. - 4. Dezember: In der Mainburger Innenstadt fand der alljährliche Christkindlmarkt, finanziert von der Stadt und durchgeführt vom Verkehrsverein, statt. Zum zweiten Mal präsentierte sich der Weihnachtsmarkt in neuer Aufmachung mit zwei Budenstraßen. 7. Dezember: Im Rahmen der Weihnachtsfeier mit Personalversammlung der Stadt in der Stadthalle wurde Herr Franz Reiter, der Referent für Volksfeste, nach 38 Jahren treuen Diensten als Marktmeister in den Ruhestand verabschiedet. 8. Dezember: Die Schulverbandsversammlung des Schulverbandes Hallertauer Mittelschule Mainburg beschließt den Haushalt für 2012. Die Sitzung findet erstmals im neuen, vergrößerten Lehrerzimmer statt. 13. Dezember: Nach der neuen Gallimarkt-Website wurde nun auch die Internetpräsenz der Stadt modernisiert: www.mainburg.de 8. Dezember: Die Vereinigten Hallertauer Siegelgemeinden treffen sich zu ihrer traditionellen Jahresversammlung unter dem Vorsitz von Mainburgs Bürgermeister Josef Reiser. 14. Dezember: Um 20.15 Uhr sendet das Bayerische Fernsehen wieder aus Mainburg. Bezug nehmend auf den Beitrag zur Wiedereinführung des MAIKennzeichens in der „Jetzt red i“-Sendung vom März wird in einer „Nachgehakt“-Ausgabe der aktuelle Sachstand aufgezeigt 20. Dezember: Im Rahmen der Stadtratsjahresabschlussfeier werden an 5 verdiente Persönlichkeiten die Bürgermedaille der Stadt in Silber verliehen. Neben den Stadtratsmitgliedern Hannelore Langwieser, Hans-Peter Brandl, Thomas Kastner und Dr. Thomas Schummer erhält auch der ehemalige Rektor der seinerzeitigen Hauptschule Mainburg, Alfons Senger, die hohe Auszeichnung.

7. Januar: Beim Inthronisationsball der Narrhalla übergibt Bürgermeister Josef Reiser symbolisch den Rathausschlüssel an die Faschingsregenten, Prinzessin Evelyn I. und Prinz Thomas II. 15. Januar: Der erste Tanz der Schäfflertanzaufführungen 2012 findet zu Ehren der Stadt vor dem Rathaus statt. 20. – 29. Januar: Die Stadt Mainburg präsentiert sich erstmals auf der „Grünen Woche“ in Berlin unmittelbar neben dem Hopfengarten des Hopfenpflanzerverbands.


21. Jan.

Weltknuddeltag Nehmt heute mal jeden in den Arm, der euch entgegen kommt! Kostet Überwindung, macht aber Spaß! :-)

School: Mittelschule Mainburg Zitat: „Das Leben ist wie ein Regenbogen, für kurze Zeit ist alles schön!“ Kathis Favoriten: Musik: Hip Hop Movie: Keinen Lieblingsfilm TV-Serie: Berlin Tag und Nacht

23. Jan.

Chinesisches Neujahr

01. Feb.

Baumwollblütenfest

新年快乐

Hobbies: Freunde treffen, Bilder machen, Telephonieren & vieles mehr!

Thailändisches Fest. Denkt heute mal daran, wenn ihr euren warmen Pullover überstreift

02. Feb.

Welttag der Feuchtgebiete Puuh! Hat Gott sei Dank nichts mit Charlotte Roches Buch zu tun!

•  Die höchste Erhebung der Malediven erhebt sich 3m über den Meeresspiegel • Als Paraskavedecatriaphobie wird die Angst vor Freitag, dem 13. bezeichnet • Nach dem deutschem Recht wird ein Bienenschwarm herrenlos, wenn nicht der Eigentümer ihn unverzüglich verfolgt oder wenn der Eigentümer die Verfolgung aufgibt. Verfolgt ein Eigentümer seinen Bienenschwarm, so darf er bei der Verfolgung fremde Grundstücke betreten • Das Vermögen der drei reichsten Menschen der Welt entspricht den gesamten Bruttoinlandsprodukten der 48! ärmsten Nationen • Queen Elizabeth verschickte ihre allererste E-Mail 1976 von einer bitischen Militärbasis • Wenn Kühe zu viele Karrotten essen, wird die Milch rosa

02. Feb.

Murmeltiertag

14. Feb.

Valentinstag

Mal sehen, was das Murmeltier dieses Jahr voraussagt! Kleine Info: (Wikipedia) Am 2. Februar jedes Jahres, dem „Candlemass Day“ (Lichtmess), wird traditionell eine Vorhersage über das Fortdauern des Winters getroffen. Dazu werden öffentlich und teilweise im Rahmen von Volksfesten Waldmurmeltiere zum ersten Mal im Jahr aus ihrem Bau gelockt. Wenn das Tier „seinen Schatten sieht“, d. h. wenn klares, helles Wetter herrscht, soll der Winter noch weitere sechs Wochen dauern. Schenkt eurer Liebsten oder eurem Liebsten als Zeichen eurer Liebe Blumen, einen netten Kinobesuch oder sonst irgendetwas, das euch verbindet. Let Love flow! Schaut doch z.B. mal in der Blumenpassage Mainburg vorbei!


As i at isch Chao-Ba Marktplatz 12 84048 Mainburg 08751 810393 www.chao-ba.de

Unterer Wirt Pfarrer-Reindl-Str. 7 84048 Sandelzhausen Zieglerbräu Kellerstr. 6 84048 Mainburg

Deutsch

Gourmet

Bergcafé Leutenbeckstr. 4 84048 Sandelzhausen 08751 810914

Espert Klause Espertstr. 7 84048 Mainburg 08751 1342 www.espert-klause.de

Biberbau Watzlikweg 10 84048 Mainburg 08751 3435 www.bernds-biberbau.de Biergarten Köglmühle Köglmühle 7 84048 Mainburg Gaststätte Grasl Heinrichstr. 5 84048 Ebrantshausen Gasthaus Plank Lindkirchener Str. 27 84048 Lindkirchen Seidlbräu Liebfrauenstr. 3 84048 Mainburg 08751 86290 Theresienhütte Theresienhöhe 1 84048 Mainburg 08751 844562 www.info-theresienhuette-mainburg.de

Rosendorn Poststr. 5 84048 Mainburg 08751 875266

Griechisch Taverne Dionysos Gabelsbergerstr. 4 84048 Mainburg 08751 842391 Rasthaus Corfu Wolnzacher Str. 20 84048 Unterempfenbach

Italienisch La Stazione Bahnhofstr. 28 84048 Mainburg 08751 5280 La Piazza da Pepe Bahnhofstr. 2 84048 Mainburg 08751 875566

La Vie Gabelsbergerstr. 1 84048 Mainburg 08751 845580 Landshuter Str. 1 84048 Mainburg Mi.–Mo.: 11:30 bis 14:30 Uhr, 17:30 bis 23:30 Uhr Sa.ab 17:30 Uhr

Osteria a modo mio Landshuter Str. 1 84048 Mainburg 08751 845377

Kroatisch TSV Gaststätte Am Gabis 1 84048 Mainburg 08751 3913

Ungarisch Ildiko Csarda Ebrantshauser Str. 71 84048 Mainburg 08751 5353

Café / Bistro Café/Konditorei/Bar Beis Landshuter Str. 1 84048 Mainburg 08751 8474374 Café/Bäckerei Bugl Abensberger Str. 16 84048 Mainburg 08751 4499 Galerie Gabelsbergerstr. 7 84048 Mainburg 08751 3653

Konditorei Lutzenburger Paul-Nappenbach-Str. 7 84048 Mainburg 08751 5767 Cafe Marienhof Marktplatz 6a 84048 Mainburg 08751 86770 Eiscafe Da Sandro Gabelsbergerstr. 5 84048 Mainburg 08751 8474865 Eiscafe Misurina Landshuter Str. 2 84048 Mainburg 08751 844762 Hofcafé Lindkirchen (Apr.-Okt.) Lindkirchener Str. 27 84048 Lindkirchen 0160 93808831 Stehcafé Selmeier Wallgasse 2 und Christoph-Scheffler-Str. 2 84048 Mainburg 08751 4189 bzw. -9167 Eiscafe Veneto Abensberger Str. 7 84048 Mainburg 08751 507947


Heimservice / Fast- Food McDonald‘s Straßäcker 2 84048 Mainburg Nam Heimservice Freisinger Str. 8 84048 Mainburg 08751 841166 Pascha Döner Paul-Nappenbachstr. 3 84048 Mainburg 08751 8472384 Pizza Boy Landshuter Str. 2 84048 Mainburg 08751 846067 Pizza Mia Landshuter Str. 14 84048 Mainburg 08751 8454945 Pizza Point Regensburger Str. 24 84048 Mainburg 08751 810787

Bars/Clubs/ Discos/ EventLocation

... die etwas andere Bar! Geöffnet Mi+Do+Fr+Sa 19–... Uhr Freisinger Str.2 | 84048 Mainburg www.calypso-mainburg.de

Calypso Freisinger Str. 2 84048 Mainburg 0171 3804326 www.calypso-mainburg.de CHAPLIN – weil‘s Kult ist!

Christlsaal Mainburg Marktplatz 12 84048 Mainburg 08751 810310 www.festsaal-mainburg.de City Bar Brücklmeierstr. 1 84048 Mainburg City Twister Marktplatz 12 84048 Mainburg 0160 3747626 www.anders-feiern.com P2 [pi‘tu:] Brücklmeierstr. 2 84048 Mainburg 0151 29105931

Bar&Café

Paul-Nappenbachstr. 15 84048 Mainburg Tel. 08751-842649

Chaplin Paul-Nappenbachstr. 15 84048 Mainburg 08751 842649

Marktplatz.14 84048 Mainburg Geöffnet: Fr - Sa: 21:00 - 05:00 Uhr

Queenie Pie Club Marktplatz 14 84048 Mainburg

Noch nicht dabei? dann melden Sie sich doch bei uns!

Werden Sie jetzt Teil des FRANNS Gastronomie-Führers für Gastrobetriebe, Bars und Clubs in Mainburg und Umgebung Gleich melden! Tel.: 08751 7088410 redaktion@franns.de www.franns.de

Landshuter Str. 1 84048 Mainburg Öffnungszeiten: Mi.–Mo.: 11:30 bis 14:30 Uhr, 17:30 bis 23:30 Uhr Samstag ab 17:30 Uhr, Dienstag Ruhetag


Stier

(21.4.–20.5.)

Auf deiner to-do-Liste für 2011 steht noch einiges, was du machen möchtest. Du packst fleißig die einzelnen Punkte an. Das ist gut so, und du fühlst dich allen Anforderungen gewachsen. Dein Tempo ist erstaunlich, und falls dir die Luft ausgeht, besuch einen Weihnachtsmarkt und stärke dich mit den feinen Sachen. Glückstag: 12.01. Diesen Monat: Genuss

Widder

(21.3.–20.4.)

Plane schon jetzt, was genau du an den Wochenenden unternehmen möchtest, sonst wird es zum Jahresschluss noch ganz schön stressig. Glühwein trinken mit Freunden, Plätzchen backen, Weihnachtsgeschenke für die Lieben besorgen und vielleicht noch Weihnachtskarten basteln, teile die Zeit gut ein. Glückstag: 23.12. Diesen Monat: Zuhören

Steinbock

(22.12.–20.1.)

Wassermann (21.1.–19.2.)

Fische

(20.2.–20.3.)

2011 neigt sich ganz schnell dem Ende zu, und du versuchst immer noch, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Lern doch mal dazu, du holst dir auf diesem Weg nur eine Beule. Auch wenn es dir gar nicht in den Kram passt, hör nicht immer auf den Bauch, reagiere überlegt und mit einem Lächeln.

Das Jahr nähert sich dem Ende, das meiste hat sich zum Guten gewandt, und die paar Sachen, die dich noch wurmen, klären sich bis Silvester. Dann betrachtest du die Welt wieder vollends positiv. Dir mangelt es in diesen Wochen nicht an viel Ehrgeiz und der nötigen Durchsetzungsfähigkeit. Komm aber auch mal zur Ruhe.

Lass die Dinge auf dich zukommen, es kommt, wie es kommen soll. Wozu Pläne schmieden? Das ist deine Rede, du lässt dich von deinen Gefühlen leiten. Du entscheidest intuitiv, aber ärgerst dich dann manchmal doch, wie sich bestimmte Sachen entwickeln. Vielleicht wäre ein Plan doch nicht die schlechteste Lösung.

Glückstag: 09.01. Diesen Monat: Ruhe

Glückstag: 22.01. Diesen Monat: Entspannung

Glückstag: 15.01. Diesen Monat: Liebe

Hosen mit Wachsoptik! Total heiß und bequemer als stickige Lederhosen. Gibt‘s übrigens auch bei CULT Fashion!

Das Spiel ist Kult. Jetzt gibt es zum Nachfolger „Diablo 3“ einen extrem aufwendig produzierten Vorschau-Film zu gucken. Wann das Spiel released werden soll, ist jedoch noch unbekannt.

Weg mit den Stöckelschühchen! Rutschfeste Sohlen sind ein absolutes Must-Have für den Winter! Es sei denn, ihr steht drauf, öfter mal den Asphalt zu küssen ;-)

Mozilla hat Probleme, Firefox für Windows zu kompilieren, denn der Vorgang stößt an die Speichergrenze von 3 GByte. Das hat Ende vergangener Woche dazu geführt, dass die Windows-PGO-Builds nicht mehr erzeugt werden konnten.


Zwillinge

(21.5.–21.6.)

Krebs

(22.6.–22.7.)

Löwe

(23.7.–23.8.)

Lass dich vom Geist der Weihnacht verzaubern und gehe in dich. Gibt es Leute, zu denen du nicht sehr nett warst oder sind gar Streitigkeiten noch nicht aus der Welt geschafft? Du brichst dir keinen Zacken aus der Krone, wenn du auf die Leute zugehst und dich mit ihnen versöhnst. Nimm dir die Zeit, es lohnt sich!

Hattest du in letzter Zeit viel Ärger und Scherereien? Das geht vorbei. Auch wenn die Diskussionen teils sehr hitzig waren, wurden einige Sachen klargestellt. Du hast den Ballast abgeworfen und startest nach einem besinnlichen Weihnachtsfest unbeschwert ins neue Jahr. Es kann nur besser werden!

Dein beruflicher Ehrgeiz ist kaum zu stoppen, aber mach mal Halt: Es ist bald Weihnachten! Die Zeit der Ruhe und Besinnung. Genieße die ruhigen Tage, lange Spaziergänge im Schnee und ein lustiges Silvester. 2012 kannst du deine gewieften Pläne in die Tat umsetzen und steckst deine Umgebung mit deiner Begeisterung an.

Glückstag: 14.01. Diesen Monat: Versöhnung

Glückstag: 03.01. Diesen Monat: Glück

Glückstag: 31.12. Diesen Monat: Erholung

Jungfrau

(24.8.–23.9.)

Es liegt zwar so gar nicht in deinem Naturell, aber lass doch mal die Fünf gerade sein. Einmal geht das schon, hab kein schlechtes Gewissen. Im neuen Jahr weht wieder ein anderer Wind. Was deinen Partner betrifft, gehe voll und ganz auf ihn ein. Gemeinsam Plätzchen backen und Punsch trinken, was gibt es schöneres?

Abensberger Str. 36 a Tel. 08751–810654 www.sun-and-moresonnenstudio.de

Glückstag: 10.01. Diesen Monat: Erholung

Waage

(24.9.–23.10.)

Skorpion

(24.10.–22.11.)

Schütze

(23.11.–21.12.)

Denk daran, zur Weihnachstzeit hat man sich lieb! Sperr den Stress zusammen mit der schlechten Laune aus und kümmere dich jetzt mehr um deine Lieben! Stell deine Ansprüche mal zur Abwechslung in den Hintergrund und geh auf die Wünsche und Erwartungen derer, die dir wichtig sind, ein.

Die Vorweihnachstzeit besteht bei dir nur aus Stress und Hektik? Das macht dir ganz schön zu schaffen, jedes Jahr aufs Neue. Versuche, deine Zeit besser einzuteilen, damit deine Nerven nicht ins Flattern kommen. Atme tief durch und freu dich auf ein schönes Weihnachtsfest im Kreis der Familie.

In der Liebe könnte es gerade für dich nicht besser laufen: Amor reißt sich beide Beine für dich aus. Klar, dass dein Partner jede freie Minute mit dir verbringen möchte. Und wer wahrscheinlich alleine unterm Weihnachtsbaum sitzen wird, soll nicht traurig sein. Bald ist Silvester, mach dich auf die Suche und lass deinen Charme spielen!

Glückstag: 19.12. Diesen Monat: Geben

Glückstag: 17.01. Diesen Monat: Gefühl

Glückstag: 17.01. Diesen Monat: Eroberung

Passend zum Murmeltiertag den Kult-Klassiker „Und täglich grüßt das Murmeltier“ gucken. Wunderschöner, winterlicher Film, der für schöne Stunden zu Zweit mit einer Tasse Winterjack genau das Richtige ist. Fernsehproduktionen – Weil der Zuschauer IMMER verarscht wird.

Wer nach neuer Musik sucht könnte auf jamendo.com fündig werden. Die Plattform bietet kostenlos und legal Musik (noch) unbekannter Künstler zum Download an. Weihnachtsmusik zu hassen. Weihnachtsmusik und schön und macht gute Laune. Wer Weihnachtsmusik hasst, tut dies nur, um cool zu sein.

Silvester in den heimischen Bars feiern. Denn warum sollte man das neue Jahr in einer Location feiern, die einem sonst nichts bedeutet?

Kik, Tedi,NKD, und wie sie alle heißen. Ramschläden hat Mainburg in Hülle und Fülle. LEIDER !!!!


Jetzt Mitglied werden! •unbegrenzt wellnessen und Sauna benutzen •Für Mitglieder durchgehend geöffnet •keine zusätzlichen Gebühren

www.fitundfun-mai

nburg.de

Abensberger Str. 38 84048 Mainburg Tel. 08751/41 45 mail@fitundfun-mainburg.de

Mainburger Geschäfte locken zum Shoppen in die Innenstadt Mainburg wie ausgestorben? Nicht mit uns! Dank uns kommt Leben in die Innenstadt. Schaut vorbei!

Art of Levantis

CULT Fashion

Landshuter Str. 21 Tel. (08751) 844777

Gabelsberger Str. 6 Tel. (08751) 1325

Mode Lafayette

Mode Müller

Gabelsberger Apotheke

Abensberger Str. 4 Tel. (08751) 4153

Bahnhofstr. 16 Tel. (08751) 1289

Abensberger Str. 19 Tel. (08751) 86450

Schuh Scala

Leder Streck

Kinderhaus Mehltretter

Bahnhofstr. 19 Tel. (08751) 810954

Seilergasse 1 Tel. (08751) 843358

Brücklmeier Str. 8 Tel. (08751) 9383

Modehaus Rauscher

Zirngibl Schuhe

Parfümerie KörperKult

Abensberger Str. 12 Tel. (08751) 1781

Poststr. 4 Tel. (08751) 1230

Gabelsberger Str. 13 Tel. (08751) 876320


FRANNS Dezember 2011 / Januar 2012  

FRANNS ist ein kostenloses Magazin für Lifestyle, People, Party und Kultur in Mainburg und Umgebung! FRANNS is a free lifestyle magazine on...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you