Page 9

8

10th International Hamburg Symposium „Sport and Economics“

HAMBURG WASSER – Engagement für den Sport in der Hansestadt

Zum Nutzen nationaler Fachverbände aus der Veranstaltung internationaler Sportevents

HAMBURG WASSER ist seit vielen Jahren Partner des Symposiums. Das Unternehmen engagiert sich seit langem auf unterschiedlichste Weise im Sport. Dabei stehen die Verbindung von Breitensport und Leistungssport sowie die Einbindung der eigenen Mitarbeiter im Zentrum des Engagements. Mit dem von 2005 bis 2009 durchgeführten HAMBURG WASSER SPORTPROJEKT konnten über 400 Breitensportprojekte in Hamburg und in der Metropolregion mit insgesamt 1 Million Euro gefördert werden. HAMBURG WASSER hat mit seiner Arbeit die für die Schwimmwettbewerbe erforderliche Wasserqualität geschaffen, sodass seit 2002 der Triathlon als Weltcup, als Weltmeisterschaft und Teil der neu geschaffenen Weltmeisterschaftsserie im Herzen der Stadt Hamburg ausgetragen werden kann. Als Sponsor beteiligt sich HAMBURG WASSER seit Beginn an der inhaltlichen Weiterentwicklung des Events als Breitensportveranstaltung. Daneben unterstützt HAMBURG WASSER den Schüler-Triathlon in Hamburg, der mittlerweile zur größten Schulsportveranstaltung Deutschlands geworden ist. HAMBURG WASSER fördert den Leistungssport. So engagiert sich das Unternehmen seit 10 Jahren bei der Frauenhandball Bundesligamannschaft des BSV Buxtehude. Schwimmweltrekordler Steffen Deibler trainiert mit Unterstützung von HAMBURG WASSER am Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein. Gleichzeitig ermöglicht ihm HAMBURG WASSER seine studienbegleitenden Praktika im Unternehmen zu absolvieren und damit Sport und Beruf zu vereinbaren. Die HAMBURG WASSER Betriebssportgemeinschaft e.V. mit über 1.000 Mitgliedern rundet das sportliche Engagement ab und bindet die eigenen Mitarbeiter ein. Diese Arbeit wurde 2010 mit dem Sportmerkur für den Betriebssport ausgezeichnet.

Event program / Abendprogramm

Saturday / Samstag, 17.07.2010 08.30

49

Jens Flatau (Universität des Saarlandes)

Thomas Kinzel (ERGO Specialty) Risikomanagement und Versicherung von Sportgroßveranstaltungen 19.00

10th International Hamburg Symposium „Sport and Economics“

THE TRIVIALISATION OF SPORT EVENTS TRIVIALISIERUNG VON SPORTEVENTS Chair/Leitung: Hans-Jürgen Schulke (MHMK) David Rowe (University of Western Sydney, AUS) The Mediated Sport Event: Neither Pure Nor Simple Thorsten Schauerte (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Köln) Trivialisierung von Sportevents – Tendenzen und Bestrebungen im Sport und in den Medien Christoph Bertling (Deutsche Sporthochschule Köln) Riskante Spiele – Das Wechselspiel zwischen Massenmedien und Sport unter dem Aspekt der Trivialisierung

10.00

Short Break / kurze Pause

10.15

WORLD CUP 2010 IN SOUTH AFRIKA: FIRST EVALUATION FIFA-WM 2010 IN SÜDAFRIKA: EINE ERSTE EVALUATION Chair/Leitung: Wolfgang Maennig (Universität Hamburg) Scarlett Cornelissen (Stellenbosch University, RSA) The Economic Impact of South Africa’s 2010 World Cup: Ex Ante Ambitions and Possible Ex Post Realities Stan Du Plessis (Stellenbosch University, RSA) The home team scores! A first assessment of the economic impact of World Cup 2010 Luiz Martins de Melo (Federal University of Rio de Janeiro, BRA) Experiences from World Cup 2010 in South Africa – first thoughts about implication for Brazil 2014

Handelskammer Hamburg | Geschäftsbereich Infrastruktur | Unternehmerische Sportförderung Zu einer pulsierenden Metropole gehört ein pulsierendes Sportleben. Sport ist ein Standortfaktor zugleich ist Sport ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Hamburg. Die Handelskammer tritt im Dialog mit Unternehmen, mit der Politik und dem Hamburger Sport für eine Verbesserung und Förderung des Sports ein. Die allgemeine gesellschaftliche Bedeutung des Sports und die Mobilisierung für den Leistungssport stehen dabei im Fokus. Hierdurch soll das Bewusstsein für die Sportstadt Hamburg gestärkt und die unverzichtbare Notwendigkeit der Verbindung zwischen Leistungssport und Breitensport verdeutlicht werden. Durch die Vermittlung von Sponsoring, Partnerschaften und Förderungsaktivitäten zwischen Sport und Wirtschaft wird nicht nur Geld generiert, sondern auch der Ruf einer Sportstadt gestärkt. Unsere Handelskammer hat sich als Ansprechpartner in Sachen Sport in der Stadt etabliert. Gemeinsam mit Unternehmen, der Politik und den Hamburger Sportorganisationen arbeiten wir an einer Schärfung des

Programmhaft 10. Internationales Hamburger Symposium "Sport und Ökonomie"  
Programmhaft 10. Internationales Hamburger Symposium "Sport und Ökonomie"  

Beinhaltet den Ablauf sowie Informationen zu den Referenten und Vorträgen des 10. Internationalen Hamburger Symposiums, 16.07. - 17.07.2010...

Advertisement