Page 1

Fraunhofer

Flachlautsprecher Kraftvoller Klang und Schlankes Design


Mehr Raum für Design

Hervorragende Klangqualität und schlankes Design schaffen eine neue Gestaltungsfreiheit. Ob als Bild an der Wand, integriert in ein Möbelstück oder als Designelement – der Flachlautsprecher fügt sich perfekt in seine Umgebung ein.


Multifunktionalität

Der Flachlautsprecher lässt sich als Projektionsfläche, Dekorationselement oder Raumteiler nutzen – ideale Bedingungen für den Einsatz in Konferenz- und Büroräumen oder im Veranstaltungsbereich.


Unsichtbarer Klang

Theater, Kirchen und Konzertsäle proďŹ tieren von der hervorragenden Sprach- und Musikwiedergabe. Der Flachlautsprecher ist in Form und Gestaltung individuell anpassbar und integrierbar.


Platzsparende Integration

Die platzsparende schlanke Bauweise sorgt auch auf kleinstem Raum f체r eine 체berragende Klangqualit채t.


Herausragender Klang und perfekte Integration

Der Fraunhofer-Flachlautsprecher erzielt bei direkter Wandplatzierung, unauffälliger Imputz-Montage oder Integration in Möbel eine Klangqualität, die mit herkömmlichen Lösungen nicht möglich ist. Die Innovation: Mit elektrodynamischen Miniaturwandlern wird ein geschlossenes, schlankes Gehäuse realisiert. Dank der flexiblen Ausrichtung der einzelnen Wandler ist die Abstrahlcharakteristik der Lautsprecher für jedes Einsatzszenario anpassbar – ohne, dass der Lautsprecher selbst bewegt werden muss. Die Lautsprechertechnologie ist als Plug&Play-Lösung mit integriertem Verstärker und Entzerrer erhältlich. Form, Material und Oberfläche sind frei gestaltbar.


Technische Daten

Übertragungsbereich (-6 dB): Kennempfindlichkeit: Max. Schalldruckpegel: THD @ max. SPL: Max. elektrische Eingangsleitung: Nennimpedanz: Abmessungen (B/H/T): Anschluss: Verstärker:

100 Hz bis 20 kHz 88 dB SPL/1 W/1 m 94 dB/1 m ≤ 3 % @ f ≥ 200 Hz 10 % @ f = 100 Hz 4W 15 Ohm Innen 700 x 500 x 12 mm Außen 750 x 550 x 24 mm Symmetrisch/Unsymmetrisch Integrierter 15 W Class D Verstärker

Versorgungsspannung:

12 VDC

Gewicht:

5,3 kg


Technologie

Schall entsteht durch die kolbenförmige Bewegung einer Platte oder Membran. Je größer die Fläche, desto tiefere Töne können von einem Lautsprecher erzeugt werden. Dieser Tatsache verdankt die Fraunhofer-Flachlautsprechertechnologie ihr Aussehen. Ein Array aus elektrodynamischen Miniaturwandlern bildet eine große Fläche, mit der eine effektive Schallabstrahlung in einem breiten Frequenzbereich möglich ist. Diese Wandler werden üblicherweise als Kopfhörerlautsprecher eingesetzt. Dank der flachen Bauweise der Wandler entsteht die außerordentlich flache und geschlossene Gehäuseform. Ein geschlossenes Gehäuse verhindert akustische Interferenzen. Dadurch ist die Aufstellung – egal ob an der Wand oder integriert – völlig unproblematisch.


Wie funktioniert der FraunhoferFlachlautsprecher?

Flachlautsprecher mit geschlossenem Gehäuse

Herkömmliche Flachlautsprecher sind Dipolstrahler. Das bedeutet Schall wird sowohl von der Vorder- als auch von der Rückseite einer Lautsprechermembran abgestrahlt. Der Nachteil: Darunter leidet die Klangqualität, denn die Überlagerung beider Schallanteile führt zu einem akustischen Kurzschluss im Tieftonbereich. Direkt vor einer Wand wird dieser negative Effekt durch Reflektionen weiter verstärkt. Zusätzlich kommt es zu Kammfiltereffekten – Klangverfärbungen im Mitteltonbereich. Die Fraunhofer-Technologie löst dieses Problem durch ein völlig neues Baukonzept.

Um die Überlagerung verschiedener Schallanteile wirksam zu verhindern, ist die akustisch aktive Fläche des Fraunhofer-Flachlautsprechers in einem geschlossenen Gehäuse eingebaut. Damit werden Schallreflexionen und -überlagerungen, und somit der akustische Kurzschluss und Klangverfärbungen, weitestgehend ausgeschlossen.

geschlossenes Gehäuse

verstärkter akustischer Kurzschluss

ungestörter Frontschall

Reflexionsfläche

Kantenreflexion verstärkte Kantenreflexion und -beugung

eingeschlossener Rückschall

reflektierter Rückschall

SPL verstärkter akustischer Kurzschluss

verstärkte Kammfilter

SPL

fGrenz

Luftfedereinfluss

Zielfunktion

f

f


Equalisierung des Luft-Feder Einflusses

Verhinderung von Partialschwingungen

Das im Gehäuse eingeschlossene Luftvolumen beeinflusst das Schwingungsverhalten der Membran, was zu einer höheren unteren Grenzfrequenz und einer Überhöhung der Resonanzfrequenz führt. Mit langhubigen elektrodynamischen Antrieben und einer entsprechenden elektronischen Entzerrung wird dieser ungewollte Einfluss des Luftvolumens im Fraunhofer-Flachlautsprecher kompensiert.

Eine großflächige Membran mit einem zentralen Kraftangriff würde Partialschwingungen begünstigen und zu Klangverfärbungen führen. Der Fraunhofer-Flachlautsprecher besteht deshalb aus einem Array mehrerer kleiner Membranen, die über eigene Antriebssysteme verfügen. Damit werden über einen sehr breiten Frequenzbereich eine kolbenförmige Membranbewegung gewährleistet und störende Partialschwingungen verhindert.

Partialschwingungen FAntrieb 2 FAntrieb 1

FAntrieb

FLuftfeder

FLuftfeder

FLuftfeder

FAntrieb 3

FLuftfeder

Entzerrung des Luftfedereinfluss

FAntrieb 4

FLuftfeder

FAntrieb 5

FLuftfeder

SPL

SPL Luftfedereinfluss fGrenz

Partialschwingungen

Zielfunktion

f

f


Fraunhofer-Institut f端r Digitale Medientechnologie IDMT Ehrenbergstr. 31 | 98693 Ilmenau Ansprechpartner Dr. Sandra Brix +49 3677 467-380 sandra.brix@idmt.fraunhofer.de www.idmt.fraunhofer.de Gestaltung: www.fRanKon.de Fotos: www.istockphoto.com, Fraunhofer IDMT

Flachlautsprecher  

Werbebroschüre für Frachlautsprecher, welche vom IDMT Ilmenau entwickelt wurden. fRanKon multimedia realisierte das Layout für die Broschü...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you