Issuu on Google+


Für die Bew Beschaffenheit: Ein Ort soll geschaffen werden für etwas,Zweck das keinen haben kann. 2. Wasserkreislauf kann die abgegebene Wärme in einem VS.sondern seinenauf ursprünglichen als zweite Funktion Ein ein Angebot an die Stadt eine Temperatur vonerfüllen, 63°. Wärmetauscher aufnehmendie und strikt für andere Zwecke nutzen. woanders Nur die findet hierfehlen statt, in Räumen, den leistenEin - eines das sich aus seiner Hauptfunktion das würde. er jedem off 2.statt. Wasserkreislauf kannAbwicklung die abgegebeneergibt, Wärme in sonst einem rie Auf des die Geometrie des wird Grundstücks das zuvor als wird optimal das zuvor als optimal Um die Energie sinnvoll Um die Energie nutzen zu sinnvoll können, nutzen wurden zu und können, wurden Zudem ermöglicht Zudem die Technologie die der Technologie Wasserkühlung dereine Wasserkühlung eine Die Wasserküh 445 m²Grundstücks bermöglicht aufnehmen für andere Zwecke nutzen. Anforderungen vondasMaschinen angepasst sind.Wärmetauscher Das Miteinander unzähliger wird höhere hier ermöglicht, niemand ist unteschiedliche Technologien unteschiedliche in Technologien Betracht gezogen in Betracht und miteinander gezogenPersonen und miteinander erheblich erheblich Dichte bei höhere derdoch Aufstellung Dichte bei der der Racks. Aufstellung der Racks. Stunden Platine undder de m ermittelten der Reihung/ System Zellen der Reihung/ übertragen, Zellen das Ergebnis übertragen, Ergebnis anwesend - außer dem Personal, dasstellte es am hält. Soheraus, bleibt dieses Haus Fremdling, wo Bei es auch stehen mag, irgendwo in mit Zu- undWir verglichen. Es verglichen. sichLaufen heraus, Es stellte dass sich entgegen derdass allgemein entgegen der ein allgemein Bei der Luftkühlung der (a) Luftkühlung werden Serverreihen (a) werden mitServerreihen Zu- und So wird die Wä nder sind zwei verdrehte, zueinander dem gleichen verdrehte, Muster dem folgende gleichen Muster folgende brauche praktizierten Luftkühlung praktizierten der Luftkühlung Server, eine viel der progressivere, Server, eine viel noch progressivere, noch Abluftgängen auf Abluftgängen beiden Seiten auf benötigt. beiden Seiten benötigt. nennenswerte Grobstrukturen, die csich stark aufdie einander sich stark beziehen auf einander (a). beziehen (a). dieser Stadt; denn nicht in einem abgelegenen Gebiet soll dieser Ort entstehen, sondern für jeden sichtbar: ein Haus rastloser sehr sehrdeutlich neue Methode zukunftsträchtiger deutlich zukunftsträchtiger ist,empfindlicher die der ist, die der Im Gegensatz dazu Im sind Gegensatz diese doppelseitigen dazu sind dieseAbstände doppelseitigen in der Abstände inund der geschlos Diese noch ne Im rd der Folgenden primären wird Längs-Struktur der primären eine Längs-Struktur dazu adazu b neue Methode Betriebsamkeit - eine doch verschlossen und einsam, so wie es sein Inhalt verlangt. Wasserkühlung. Sie Wasserkühlung. bietet eine 3500 Sie mal bietet bessere eine 3500 mal bessere Anordnung bei der Anordnung Wassertechnologie bei der Wassertechnologie nicht notwendig.nicht Ein notwendig. Ein wird sich bei de quergerichtete kundärstrukturSekundärstruktur hinzugefügt (b). hinzugefügt (b). weit davon Wärmeübertragung Wärmeübertragung als Luft und kühltals die Luft Server und mit kühlt viel die Server mit viel Erschließungs- und ErschließungsWartungsgang undanWartungsgang der Vorderseite an der der Racks Vorderseite der -Mengen Racks in de Δ Δ Schutz und Abschottung sind Merkmale von Räumen sehrZudem verschiedener Bestimmung. Inund ihrer aber sind vonmehr der Kühlung. Einrichtung niedrigerem niedrigerem Energieaufwand und -Verlust. und -Verlust. bleibt dieZudem bleibt die genügt, auchUmsetzung genügt, dieser dient und auch nicht dieser mehr dient dersie Kühlung. nicht die herkömmli Δ ΔEnergieaufwand 3° 40°solcherDieOrtRaumersparnis entzogene Zuflucht Wärme entzogene nutzbar Wärme andere nutzbar Zwecke. für andere Zwecke. Diebeträgt Raumersparnis 25%, für beträgt weitere25%, Server fürnutzbar. weitere Server nutzbar. der indirekten ähnlicher oder gleicher Gestalt. undfür Verwahrung - beides kann ein bieten: Die Maschine braucht ihn zur 3° 40° sicheren Verwahrung vor äußeren Einflüssen, zu denen auch menschliches Tun zählt. Menschen aber suchen den geschützen Raum

7 m²

onst fehlen würde.

Nutzergruppen, als auch die räumliche Beschränkung von Alles waswiesich abspielt, findet ganz Schadensereignissen Feuerhier oder unberechtigtes Eindringen.

urat eine

Grundstück Grundstück

Energie En

Social IT

Auf die Geometrie des Grundstücks wird das zuvor als optimal Um die Energie Zudem ermöglicht die Technologie der Wasserkühlung eine Die Wasserküh 60° zu können, wurden 60° 60° sinnvoll nutzen 60° fällig unteschiedliche Technologien in Betracht gezogen und miteinander erheblich höhere Dichte bei der Aufstellung der Racks. Platine und den ermittelten System der Reihung/ Zellen übertragen, das Ergebnis 60° 60° 60° 60° nder verdrehten verglichen. Es stellte sich heraus, dass entgegen der allgemein Bei der Luftkühlung (a) werden Serverreihen mit Zu- und So wird die Wä sind zwei zueinander verdrehte, dem gleichen Muster folgende über die vordere praktizierten Luftkühlung der Server, eine viel progressivere, noch Abluftgängen auf beiden Seiten benötigt. nennenswerte a Grobstrukturen, die sich stark auf einander beziehen (a). dieMaße Frage, wie eineverbreiteten sehr neue Methode deutlich zukunftsträchtiger ist, die der Im Gegensatz dazu sind diese doppelseitigen Abstände in der Diese noch neu Im Folgenden wird der primären Längs-Struktur eineseit dazu ndardisierten der Maße der verbreiteten Serverracks Serverracks sind seit langem sind gültig langem gültig Ein Rechenzentrum Ein Rechenzentrum in der Stadt in der einer Stadt Metropole einer Metropole inmitten eines inmitten eines Energieverbra Ene Wasserkühlung. Sie bietet eine 3500 mal bessere n. Anordnung bei der Wassertechnologie nicht notwendig. Ein wird sich bei d quergerichtete Sekundärstruktur hinzugefügt (b). erst den bleiben, esmöglich vorerst gültig bleiben, und gültig bindend undauch bindend für jeden auchEntwurf, für jeden Entwurf, Wärmeübertragung europäischen Ballungszentrums ist eine ungewöhnliche istErschließungseine ungewöhnliche Aufgabe, befinden Aufgabe, befinden nd dabei alseuropäischen LuftBallungszentrums und kühlt die Server mit viel und Wartungsgang an der Vorderseite der Racks Rechenzentren -Mengen Rec in den aße verbreiteten Serverracks seitzur langem gültig macht. Ein Rechenzentrum insich der solche Stadt - einer Metropole einesweit und Anzahl der ng desder Körpers in niedrigerem Energieaufwand und -Verlust. Zudem bleibt die inmitten genügt, und auch dieser dient nicht mehrEnergieverbrauch der Kühlung. die herkömmlic die lung Herstellung ihrer baulichen ihrer Hülle baulichen zursind Aufgabe Hülle macht. Aufgabe sichWärme solche Einrichtungen Einrichtungen doch sonstdoch weit sonst außerhalb, wo mehr Platz wofürmehr Platz Luftverkehrs. Lufv 20° 20° 63°außerhalb, ll auszunutzen. entzogene63° nutzbar für andere Die Raumersparnis beträgt 25%, weitere Server nutzbar. sind erheblich, der indirekten bleiben, gültig und bindend auch für jeden Entwurf, europäischen Ballungszentrums istZwecke. eine ungewöhnliche Aufgabe, befinden Rechenzentren so h vorhanden vorhanden ist. ist. 3m 20° 20° 63° 63°

a

Grundstück a

c

b

g ihrer baulichen Hülle zur Aufgabe macht.

b

Energie

c

aa

sich solche Einrichtungen doch sonst weit außerhalb, wo mehr Platz

Luftverkehrs.

nhalt findliche einesInhalt solchen eines Gebäudes solchen Gebäudes setzt so strikte setzträumliche so strikte räumliche Beim Entwurf Beim 2l 2.368 l 31.500 l vorhanden ist.30 l 2 l 2.368 l orgaben, ktionale Vorgaben, daß sich das daß Gebäude sich das an Gebäude seine Funktion an seine noch Funktion viel noch viel Hier aber, Hier auf so aber, geringer auf so Fläche geringer und Fläche an so präsenter und an so Stelle, präsenter sind Stelle, die Dichte sind die Dichte besonders die 30 l 31.500 l lt eines solchen Gebäudes setzt so strikte räumliche Beim Entwurf eines neuartigen,beso zuk nzupassen hat, daß als es bei hat, anderen als es beiGebäudetypen anderen Gebäudetypen der Fall der Fall ist. Hier aber, des Gebäudes des Fläche Gebäudes und sein und zur Bezug Umgebung zur Umgebung vondie hoher von Bedeutung. hoher Bedeutung. verbundenverb mit ben, sich das Gebäude an seine Funktion nochist. viel auf so geringer undBezug an sosein präsenter Stelle, sind Dichte besonders die Energieeffizient und eingesetzt eing als es bei anderen Gebäudetypen der Fall ist. verbunden mit der Frage, zu welch des Gebäudes und sein Bezug zur Umgebung von hoher Bedeutung. awer

2.8 m

Der äußerst prominente, allgemein einsehbare und zugängliche Die Temperaturdifferenz im Kühlkreislauf der Server beträgt Δ 3° Wird die vorhandene, erhitzte Wassermenge (Rücklauf) im Mitkann. der zu erwartenden W eingesetzt werden Standort dieses Colocation Centers in der urbanen Umgebung der Der äußerst prominente, einsehbare und zugängliche und zugängliche Will man Differenz (Δ) auf ein höheres Level bringen, so im Kühlkreislauf nach diesen System allgemein nun mit dem entsprechenden Temperatur 60sollte ° C) ed gers istwenn eine Diesen Kompakten als Gebäudeform aufbeträgt der ΔC. 3° Derdiese Energieverbrauch zurerhitzte Kühlung eines Die(bis Temperatur Die Temperaturdifferenz Kühlkreislauf der Server Wird die vorhandene, Wassermenge (Rücklauf) Mit der zu erwartenden Wassermenge von entsprechend Brüssel steht dieser Volumenkörper üblichenim Praxis entgegen. Standort dieses Colocation Centers ingegenläufigen der urbanen Umgebunghoher derKonzeptideeDabei nen UmgebungMetropole der Social IT lässt man die beiden Kreisläufe, gegeneinander und in Faktor 0,95 verrechnet, so ergibt sich für den vonman nlagen ichen vorhandenen Grundstücksfläche ohne weiteres zu platzieren führt C. Will dies Rechenzentrums/Colocation Centers ist erheblich, besonders wenn Eben erfolgen C. Will manmag diesediese Differenz (Δ) auf ein höheres Levelaber bringen, so Kühlkreislauf nach diesen System nun mit dem entsprechenden Temperatur (bissteht 60 °dieser C) ergab sich im Entwurfsprozess die In einem Gewerbegebiet noch durchführbar sein, nicht Metropole Brüssel üblichen Praxis entgegen. 18 m entgegen. Danach soll dieman üblicherw erhitzte Gesamtwassermenge von durch den u man die jedoch nicht unmittelbar zu einem lässt die bei man die Strömungsgeschwindigkeiten Gesamtheit der vorhandenen und geplanten AnlagenKreislauf eine ITdiese . begünstigt wi lässt manesdie beiden Kreisläufe, gegeneinander und in Als unterschiedlichen Faktor 0,95 verrechnet, so ergibt sich fürder den gegenläufigen Konzeptidee von Social an einem Ort, an dem hinterfragt wird und befriedigenden als Vorbild für Ergebnis. andere In einem Gewerbegebiet mag noch durchführbar sein, nicht aber führbar sein, nicht aber Wärmeenergie einen zusät Wärmetauscher zirkulieren. Dabei veringert sich die durchlaufende 2.368 Litern, hierbei jedoch mit einem Temperaturhub von 20° auf Bisher ädlichen rechteckiger Quader es im Widerspruch zu den gegebenen unterschiedliche dieser Art betrachtet. Zangsläufig stellt sich die von Frage, wozu man die Danach soll üblicherweise ungenutzt nachVorbild Außen freigestzte Es soll eine In Kreislauf eine erhitzte Gesamtwassermenge unterschiedlichen Strömungsgeschwindigkeiten durch den Anlagen dieser Art dienen wird.steht an Ort, andie dem hinterfragt wird und für andere ls Vorbild und ihre Bewohner leisten Wassermenge imKühlmedium 2.Litern, Kreislauf in genau Größenverhältnis, in von 40°einem C). Das Wasser inesdiesem 2. Kreislauf läßtalsman sodann wurde, in für andere Kanten des Grundstücks. Wärmetauscher an 2.368 das abgegebene kann. Bisher Wärmeenergie zusätzlichen, nützlichen Beitrag an die Stadt und zugleich Wärmetauscher zirkulieren. Dabei veringert sich die durchlaufende hierbei jedochdem mitWärme einemverwenden Temperaturhub 20°60° aufC (ΔAnlagen dieser Art einen dienen wird. der über die urprüngliche welchem die beiden stehen. wieder bis auf 20°ihre abkühlen, bevor es erneut Wärmetauscher ßenluft erlaubt Wassermenge geht diese, nachdem sie den Servern aufwendig entzogen in und Bewohner leisten, um soden einen Mehrwert zu generieren, Das Themaim d Wassermenge im 2. Kreislauf in genau demzudem Größenverhältnis, in 60° C (ΔTemperaturdifferenzen 40° C). Das Wasser in zueinander diesem 2. Kreislauf läßtwurde, man sodann Ein Rechenzentrum an diesem zentralen Standort sollte einen Center weit hinaus gehen (Beispiel: Δ 40 : Δ3 = 13 ). durchläuft. ußerst welchem die bei fast allen Anlagen ungenutzt verloren, indem sie an die Außenluft über die urprüngliche Colocation Zusammenha welchem die beiden Temperaturdifferenzen zueinander stehen. wieder bis auf 20° abkühlen, bevor es erneut den Wärmetauscher Ein der Rechenzentrum an diesemZweckbestimmung zentralen Standortals sollte zudem einen ort sollte zudemBeitrag einen und Mehrwert für die Bewohner der Stadt leisten, um hier, (Beispiel: Δ 40 : abgegeben wird. Center weit hinaus gehen wird. nachvollziehb (Beispiel: Δ 40 : Δ3 = 13 ). durchläuft. inmitten der Stadt, akzeptiert, nicht fehl am Platz zu sein. Beitrag und Mehrwert für die Bewohner der Stadt leisten, um hier, adt leisten, um hier, Dies ist ein Mißstand, der nicht weiter hinzunehmen ist. inmitten der Stadt, akzeptiert, nicht fehl am Platz zu sein. tz zu sein.

2.8 m

Energie

18 m

Energieverbrauch und Anzahl der vorhandenen67und der 67geplanten 67 m² m² m² 331 m² 331 m² 48 m² 48 m² 331 m² Rechenzentren sind erheblich, so hoch wie der48 m²des internationalen 27 m² 27 m² 27 m² 67 m² 67 m² 67 m² Luftverkehrs. VS 889Slots m² m² umfasst, 889 m²42 Ein wassergekühltes Ein889wassergekühltes Rack, das etwa Rack, belegte das etwa 42 belegte umfasst, Das kompakte Volumen Das kompakte des Baukörpers Volumen nimmt des Baukörpers 21 langgestreckte nimmt Wüde man die VS21. langgestreckte m² 774 774 Slots m² 774 m² 0.60

0.60

0.60 0.60

0.60 0.60

0.60 0.60

0.60 0.60 0.60

0.60 0.60 0.60

0.60 0.60

0.60 0.60

0.60

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

ebäude hat nicht

3m

0.60

0.60

hat einen internen hatKühlwasserinhalt einen internen Kühlwasserinhalt von 20 Litern. von 20 Litern. Kammern in sichKammern auf, genauinauf sichdieauf, vorgestellte genau aufAnordnung die vorgestellte der Anordnung derdieses Au hätte 445 m² 445 m² 445 m² Diese werden 1,5Diese mal durch werden den 1,5Kreislauf mal durch geführt, den Kreislauf so dass ein geführt, so dassRechner ein ausgelegt. Rechner In jeder ausgelegt. einzelnen Infinden jeder einzelnen 50 Racks finden ihren Platz. 50 Racks ihren Platz. man Betrachtet Beim Entwurf eines neuartigen, Colocation Centers soll daher ußtem Wert zu Rack circazukunftsfähigen 20 Liter Rack 63°circa C heißen 20 Liter Wassers 63° C in heißen der Minute Wassers abgibt. in der Minute abgibt. So ergibt sich eine SoGesamtanzahl ergibt sich einevon Gesamtanzahl 1050 Racks. von 1050 Racks. umgerechnet ( Diese erhitzen bei Diese der Kühlung erhitzen bei proder Minute Kühlung 31.500 proLiter Minute Wasser 31.500 Liter Wasser 1.890.000 (b) b besonders die Energieeffizient und Nachhaltigkeit enicht nur a a bim Mittelpunkt a bcdas etwa 42stehen c b c Slots- umfasst, Menschen unzugängliches Gebäude hat Ein wassergekühltes Rack, belegte Das kompakte Volumen des Baukörpers nimmt 21 langgestreckte Wüde man die b inTemperatur bot an dienurStadt aufa eine Temperatur auf aeine von 63°. 63°.vorgestellte bAnordnung der a von g, jedoch in abstrakter, nicht hat einen internen Kühlwasserinhalt von 20 Litern. Kammern sich auf, genau aufbdie hätte dieses Au verbunden mit der Frage, zu welchem Nutzen überschüssige Energie e. Ein 2. Wasserkreislauf Ein 2. kann Wasserkreislauf die abgegebene kann Wärme die abgegebene in einem Wärme in einem Diese werden 1,5 mal durch den Kreislauf geführt, so dass ein Rechner ausgelegt. In jeder einzelnen finden 50 Racks ihren Platz. Betrachtet man eingesetzt m es errichtet wird, von bewußtem Wert zu werden kann. WärmetauscherSoaufnehmen Wärmetauscher und für aufnehmen anderevon Zwecke und fürRacks. nutzen. andere Zwecke nutzen. umgerechnet (c Rack circa 20 Liter 63° C heißen Wassers in der Minute abgibt. ergibt sich eine Gesamtanzahl 1050 1.20

1.20

1.80

enommen zu werden soll es nicht nur zweite Funktion ein Angebot an die Stadt rgibt, das sonst fehlen würde.

hen Rechenzentrum

1.801.20 1.20

1.20

1.80

Das Prinzip der an sich platzsparenden und effizienten Reihung

1.20

Diese erhitzen bei der Kühlung pro Minute 31.500 Liter Wasser 1.890.000 (b) b auf eine Temperatur von 63°. Ein 2. Wasserkreislauf kann die abgegebene Wärme in einem Auf die Geometrie des Grundstücks wird das zuvor alsaufnehmen optimal Umandere die Energie sinnvoll nutzen zu können, wurden Wärmetauscher und für Zwecke nutzen.

Das vorgegebene innerstädtische Grundstück hat eine

es das wird aufgegriffen und als aufgefasst, jedoch in Quadratmeterzahl vonvorgegebene 889m² (a). EsDas ist von auffällig Grundstück Technologien inUm Betracht gezogensinnvoll und ermittelten System der Reihung/ Zellen übertragen, das Ergebniswird rver öhnlichen invorgegebene einem Rechenzentrum gewöhnlichen Rechenzentrum Das Prinzip derStrukturprinzip anDas sichPrinzip platzsparenden der an sich und platzsparenden effizienten Reihung und effizienten Reihung Das innerstädtische vorgegebene innerstädtische hat eine Grundstück hat eine Auf die Geometrie Auf desdie Grundstücks Geometrie des Grundstücks das unteschiedliche zuvor alswird optimal das zuvor als optimal die Energie Um miteinander dienutzen Energi würde. Das Dichte unregelmäßigem Zuschnitt, aus zweiQuadratmeterzahl gegeneinander verglichen. Es stellte sich heraus, dass entgegen der allgemein in sind dem System gleichen Muster folgende ch et und als essystematisch dasRaster vorgegebene als esseiner das vorgegebene wirdoptimiert. aufgegriffen wird und als aufgegriffen Strukturprinzip und alsaufgefasst, Strukturprinzip jedochaufgefasst, in jedoch in Quadratmeterzahl von 889m² (a).verdrehten Esvon ist von 889m² auffällig (a). Es istzwei vonzueinander auffällig verdrehte, unteschiedliche Technologien unteschiedliche ermittelten ermittelten der Reihung/ System Zellen der übertragen, Reihung/ Zellen das Ergebnis übertragen, das Ergebnis m großen Das Prinzip der Reihung ist für Geräte, die von einer oder beiden Rechtecken gebildet. Eines davon ragt deutlich über die vordere praktizierten Luftkühlung der Server, eine viel progressivere, noch Grobstrukturen, die sich stark auf einander beziehen (a). auben on 60 x würde. 60 cm Das erlauben Raster würde. Das seiner Raster Dichte optimiert. seiner Dichte optimiert. unregelmäßigem Zuschnitt, unregelmäßigem aus zwei Zuschnitt, gegeneinander aus zwei verdrehten gegeneinander verdrehten verglichen. Es stellte verglichen. sich heraus Es sind zwei zueinander sind verdrehte, zwei zueinander dem gleichen verdrehte, Muster dem folgende gleichen Muster folgende ealität handelt es Seiten zugängig sein müssen, die dichteste Anordnung. Kante der Nachbarbebauung, und es stellt sich die Frage, wie eine sehr neue Methode deutlich zukunftsträchtiger ist, die der Im Folgenden wird der primären Längs-Struktur eine dazu m 60 Grundriss cm großen 120 x 60 cm Dazu großen DassiePrinzip der Reihung Das ist fürder Geräte, Reihung ist von füreiner Geräte, oderdie beiden vonungewöhnliche einer oderRechtecken beiden gebildet. Rechtecken Eines davon gebildet. ragt deutlich Eines davon überragt die vordere deutlich über die vordere praktizierten Luftkühlung praktizierten der Se L Grobstrukturen, die Grobstrukturen, sich stark auf einander die sich stark beziehen auf einander (a). beziehen (a). 3500 bietet die kürzesten und Prinzip direktesten Wege zudie den uktur nicht ausgelegt Wasserkühlung. Sie bietet eine mal bessere solch Fläche bebaut werden kann. quergerichtete Sekundärstruktur hinzugefügt (b). usgelegt. der Realität Doch handelt in der es Realität handelt Seiten es zugängig sein Seiten müssen, zugängig die dichteste sein müssen, Anordnung. die dichteste Anordnung. Kante der Nachbarbebauung, Kante der Nachbarbebauung, und es stellt sich die und Frage, es stellt wie sich eine die Frage, wie eine sehr neue Methode sehr deutlich neue Meth zuku Im Folgenden wird Im der Folgenden primären wird Längs-Struktur der primären eine Längs-Struktur dazu eine dazu ungsdichte pro m² Eingriffstellen der Racks. Unterschiedliche geometrische Gliederungen sind dabei möglich Wärmeübertragung als Luft und kühlt die Server mit viel Dazu bietetLänge sie dieist Dazu kürzesten sie die direktesten kürzesten Wege und direktesten zu den (b&c). Wege zu den er , die Struktur daraufnicht in ihrer ausgelegt Struktur ausgelegt Wasserkühlung. Wasserkühlung bietet solch ungewöhnliche solch Fläche ungewöhnliche bebaut werden Fläche bebaut werden kann. quergerichtete Sekundärstruktur quergerichtete Sekundärstruktur hinzugefügt (b). hinzugefügt (b). Raum und Ihrernicht hypothetischen keinbietet Endeund gesetzt, die Grenzen Es stellte sich heraus, dass eine Gliederung des Körpers in kann. niedrigerem Energieaufwand und -Verlust. ZudemSie bleibt dieeine 3 ine Nutzungsdichte weit geringerepro Nutzungsdichte m² setzt nur Eingriffstellen proumgebende m² derEingriffstellen Racks. der Racks. Unterschiedliche geometrische Unterschiedliche Gliederungen geometrische sindGliederungen dabei möglichsind dabei möglich Wärmeübertragung Wärmeübertra als Luft und das Gebäude. zwei Teile am sinnvollsten ist, um die Fläche voll auszunutzen. entzogene Wärme nutzbar für andere Zwecke. von fiziente Raum Nutzung und von Raum und Ihrer hypothetischen IhrerLänge hypothetischen ist kein Ende Länge gesetzt, ist kein die Ende Grenzen gesetzt, die Grenzen (b&c). Es stellte sich (b&c). heraus, Es stellte dass eine sich Gliederung heraus, dassdes eineKörpers Gliederung in des Körpers in niedrigerem Energieaufwand niedrigeremun En setzt nur das umgebende setzt nurGebäude. das umgebende Gebäude. zwei Teile am sinnvollsten zwei Teileist, amum sinnvollsten die Flächeist, vollum auszunutzen. die Fläche voll auszunutzen. entzogene Wärmeentzogene nutzbar für Wär an

Δ a 3°

ba

40°

60°

c b b

ba

63°

20° 63° 63°

30 l

302 l

30 l

Mehrwert

60° 60°

60°

cc

20° 20°

2l

60° 60°

60°

60°

60°

a

Δ Δ 40°

60° 60°

60°

VS.

Δ Δ 3° Δ 40°

2l

a 63°

31.500 l

63°

31.500 l

20°

20° 63°

2.368 l

2.368 31.500 l l

20°

2.368 l

Um die Bauteile ni timal Um die Energie sinnvoll nutzen zuallgemein können, einsehbare wurden und zugängliche Zudem ermöglicht die Technologie der Wasserkühlung eine Die Wasserkühlung besteht in einer direkten Kühlung auf der Der äußerst prominente, Die Temperaturdifferenz im Kühlkreislauf der Server beträgt Δ 3° Wird die vorhandene, erhitzte Wassermenge (Rücklauf) im Mit der zu erw zuSlots beanspruchen, unteschiedliche Technologien in Betracht gezogen und miteinander höhere abgeschottetes, Dichte bei der Aufstellung der Racks. Platine und den erhitzen Bauteilen der Ein Server. gebnis dieseseiner Colocation Centers in der die urbanen Umgebung der erheblich Das Rechenzentrum als Menschen Gebäude ech, einzelnen Serverwenn ZurStandort Gewährlesitung höheren Sicherheit werden einzelnen Rack, das etwa 42 belegte umfasst, (bw C.originär Will man diese Differenz (Δ)unzugängliches auf ein höheres Levelhatbringen, so Kühlkreislauf nach diesen System nunwassergekühltes mit dem entsprechenden Temperatur besonders Der inente, allgemein prominente, einsehbare allgemein und zugängliche einsehbare und zugängliche Es stellte sich heraus, dass entgegen allgemein BeiInternetnutzer der Luftkühlung (a)Bedeutung, werden Serverreihen mit Zu-nicht und So wird die Wärme direkt am Erzeugungsort und ohne von 20 Wasser zwar für jeden eine hohe jedoch nur in abstrakter, olocation Center in verglichen. Zellensegmente jeweils mit einer dieser Hülle versehen. Soder werden aus der hat einenabgefangen internen Kühlwasserinhalt Litern. mithilfe ein Metropole Brüssel steht üblichen Praxis entgegen. ndeäußerst Die Temperaturdifferenz Die Temperaturdifferenz Kühlkreislauf im der Kühlkreislauf Server beträgt der Δ Server 3° und beträgt Δ die 3° vorhandene, Wird0,95 die erhitzte vorhandene, Wassermenge erhitzte Wassermenge im (Rücklauf) im Mit der zu erw lässt man die beiden Kreisläufe, gegeneinander in Wird Faktor verrechnet, so ergibt sich(Rücklauf) für den gegenläufigen Konzeptidee v geplanten Anlagen anschaulicher Weise.im

Mehrwert Mehrwert


Konzept Zwei wesentliche Fragestellungen waren der Ausgangspunkt dieses Entwurfes. Zum einen war das Verhältnis dieses stummen Dienstleisters zu seiner urbanen Umgebung, der Brüsseler Innenstadt. Sie stellte nämlich einen Widerspruch zu den bisher existierende Systemen da. Andererseits suchte man nach einer sinnvollen Nutzung für die in einem Rechenzentrum entstandene Abwärme. Beides wurde von uns mit dem Konzept des Social IT gelöst, einer Idee, die sich durch soziale markwirtschaftliche Verantwortung umschreiben ließe. Es sollte ein Mehrwert für die Stadt, in der Form eines Thermalbades entstehen, der allen Bewohnern dieser Agglomeration etwas geben würde, was es ansonsten es nicht mehr gibt: einen freien nicht kommerzialisierten Ort, der jederzeit aufgesucht werden könnte. Im Weiteren wurde ermittelt, dass die urbane Zwänge der Dichte und die der Sicherheit eine Modifizierung bestehender luftgekühlter Systeme erfordert. Es wurde ein auf Wasserkühlung basierendes System vorgeschlagen, dass sowohl zu einer Effektivität bei der Unterbringung der einzelne Racks mit sich zog und eine verbesserte Kühlleistung mit sich brachte. Die Struktur des Gebäudes wurden aus dieser Neuinterpretation hergeleitet und Wasserkühlung erwies sich auch bei dem Thema des Thermalbades als äußerst praktisch.


st des es

26) 26) -1626)

nigen ln ickeln ln s. äudes. es.

65 °C Wasser

°C °C

Wasser Wasser Wasser

denen jeweiligen d entwickeln n Gebäudes.

6) )6)

nn s..

urf der eau

i bei olgt m m edem

Der offene Wasserkreislauf der zirkuliert vertikal durch das DerDer offene offene Wasserkreislauf Wasserkreislauf der Therme der Therme Therme zirkuliert zirkuliert vertikal vertikal durch durch das das Gebäude und bewegt sich dabei von einen zu anderen Raum, Gebäude Gebäude undund bewegt bewegt sichsich dabei dabei vonvon einen einen zu dem dem zu dem anderen anderen Raum, Raum, 20 °C durch sie Dabei verliert das an durch durch sie hindurch. hindurch. sie hindurch. Dabei Dabei verliert verliert das Wasser das Wasser Wasser an Temperatur Temperatur an Temperatur indem es Umgebung Energie abgibt, in warmen indem indem es an an esseine seine an seine Umgebung Umgebung Energie Energie abgibt, abgibt, in Form Form in Form warmen warmen Badewassers, trockener Strahlungswärme oder von Dampf, der Badewassers, Badewassers, trockener trockener Strahlungswärme Strahlungswärme oderoder vonvon Dampf, Dampf, der den der denden 65 65°C °C Raum erfüllt. Raum Raum erfüllt. erfüllt.

50 50°C °C 35 35°C °C

Je nach Wassertemperatur ergeben sich unterschiedliche Die physikalische Bewegung von Medien bei unteschiedlichen Nutzungsbereiche, Badezonen verschiedener Art und Intensität. Bei Temperaturen ist von vertikaler Orientierung, eine Schichtung von Medium Aktivität Raumgröße Thermenbereich Medium Medium °C alle °C Aggregatzustände Aktivität Aktivität Raumgröße Raumgröße Thermenbereich Thermenbereich Phasen, die °C für jedes beliebigen Stoffes gilt. den niedrigeren Temperaturen ist eine direkte Nutzung von stehendem oder fließendem Wasser sinnvoll. Die höheren Dies gilt auch für das Zusammenspiel des Kühlkreislaufs mit dem Temperaturen dagegen sprechen eher für das Medium Luft, denn gegenläufigen Kreislauf der Therme. mit steigender Feuchtigkeit sinkt die Resistenz des menschlichen 55 60 6. Luft 55 --55 60- 60 6. Trockenheißraum Trockenheißraum 6. Temperaturen. Trockenheißraum LuftLuft Körpers gegenüber extremen 5. 5. Feuchtheißraum Feuchtheißraum 5. Feuchtheißraum

1. 1. Kaltbad Kaltbad 1. Kaltbad 5. Feuchtheißraum

Thermenbereich Thermenbereich Thermenbereich Die vertikale Anordnung der die 3.unterschiedliche Warmbad DieDie vertikale vertikale Anordnung Anordnung der Räume, der Räume, Räume, die unterschiedliche die unterschiedliche Positionierung innerhalb des und die unten Positionierung Positionierung innerhalb innerhalb des Gebäudes des Gebäudes Gebäudes undund die nach die nachnach unten unten zunehmand geringere Wassertemperatur ergaben im zunehmand zunehmand geringere geringere Wassertemperatur Wassertemperatur ergaben ergaben im im 2. Normbad Entwurfsprozess sechs unterschiedliche Raumtypologien. Entwurfsprozess Entwurfsprozess sechs sechs unterschiedliche unterschiedliche Raumtypologien. Raumtypologien. 6.6. 6.Trockenheißraum Trockenheißraum Trockenheißraum Jeder einzelne reagiert auf Vorgaben der Jeder Jeder einzelne einzelne reagiert reagiert auf die auf die funktionalen die funktionalen funktionalen Vorgaben Vorgaben der der Gesamtanlage im mit Colocation Center Gesamtanlage Gesamtanlage im Zusammenspiel Zusammenspiel im Zusammenspiel mit dem mit demdem Colocation Colocation Center Center 1. Kaltbad und erzeugt, ausgehend von den historischen Vorbildern der undund erzeugt, erzeugt, ausgehend ausgehend vonvon den5.den historischen historischen Vorbildern Vorbildern der der 5. 5.Feuchtheißraum Feuchtheißraum Feuchtheißraum 4.4. 4.Heißbad Heißbad Heißbad

Wasser Wasser Wasser Luft

Der Der Deroffene offene offeneWasserkreislauf Wasserkreislauf Wasserkreislauf der der derTherme Therme Therme zirkuliert zirkuliert zirkuliertvertikal vertikal vertikaldurch durch durchdas das das ungerichtet & zentriert ungerichtet & zentriert ungerichtet & zentriert Gebäude Gebäude Gebäudeund und undbewegt bewegt bewegtsich sich sichdabei dabei dabeivon von voneinen einen einenzu zu zudem dem demanderen anderen anderenRaum, Raum, Raum, Raumgröße Raumqualität durch durch durch sie sie siehindurch. hindurch. hindurch.Dabei Dabei Dabeiverliert verliert verliert das das dasWasser Wasser Wasseran an anTemperatur Temperatur Temperatur kleinteilig & schmal kleinteilig & schmal kleinteilig & schmal indem indem indemeses esan an anseine seine seineUmgebung Umgebung Umgebung Energie Energie Energie abgibt, abgibt, abgibt,inin inForm Form Formwarmen warmen warmen Badewassers, Badewassers, Badewassers,trockener trockener trockenerStrahlungswärme Strahlungswärme Strahlungswärmeoder oder odervon von vonDampf, Dampf, Dampf,der der derden den den Raum Raum Raumerfüllt. erfüllt. erfüllt. horizontal & horizontal & geknickt geknickt horizontal & geknickt vertikal & längsgerichtet

20 22 20 --20 22- 22 50 - 55

vertikal & vertikal & tiefenweite tiefenweite vertikal & tiefenweite vertikal & weitläufig

40 - 44

Wasser

ungerichtet & zentriert

Medium Medium Medium °C °C °C Aktivität Aktivität Aktivität Raumgröße Raumgröße Raumgröße Raumqualität Raumqualität Raumqualität Badekultur, ein Feuchtigkeit unterwirft und sich in eingliedert. So die 35 - Temperatur, 38 Badekultur, Badekultur, ein in ein in Raumproportionen, Raumproportionen, in Raumproportionen, Temperatur, Temperatur, Feuchtigkeit Feuchtigkeit unterwirft unterwirft undund sichsich in diese diese in diese eingliedert. eingliedert. So&wird wird So wird die einheitliche die einheitliche einheitliche Wasser kleinteilig schmal und Art differenzierten Zusammenhang von Struktur immer wieder neu interpretiert, ohne daran Eingriffe undund Art der Art der Wassernutzung der Wassernutzung Wassernutzung differenzierten differenzierten Zusammenhang Zusammenhang vonvon Struktur Struktur immer immer wieder wieder neuneu interpretiert, interpretiert, ohne ohne daran daran Eingriffe Eingriffe Baderäumen unterschiedlichen Charakters. Variierende vorzunehmen. Baderäumen Baderäumen unterschiedlichen unterschiedlichen Charakters. Charakters. Variierende Variierende vorzunehmen. vorzunehmen. 25 - den 28 Wasser Aktivitäten und der zwischen beiden Medien Luft Aktivitäten Aktivitäten undund der Wechsel der Wechsel Wechsel zwischen zwischen denden beiden beiden Medien Medien LuftLuft horizontal & geknickt 55 55 55- --60 60 60 Luft Luft LuftWasser haben außer vertikal vertikal vertikal&& &längsgerichtet längsgerichtet längsgerichtet und der auf und Seele undund Wasser Wasser haben haben außer außer der Wirkung der Wirkung Wirkung auf Körper auf Körper Körper undund Seele Seele einen starken Einfluss auf den Raumeindruck, der einen einen starken starken Einfluss Einfluss auf auf den den Raumeindruck, Raumeindruck, der sich der sichsich 20 - 22 Wasser vertikal & tiefenweite ansonsten vollständig der Struktur des ansonsten vollständig vollständig der bestehenden Struktur Struktur des Gebäudes des Gebäudes Gebäudes 50 50 50-bestehenden -der -55 55 55bestehenden Luft Luft Luftansonsten vertikal vertikal vertikal&& &weitläufig weitläufig weitläufig Wasser Wasser Wasser

40 40 40- --44 44 44

ungerichtet ungerichtet ungerichtet&& &zentriert zentriert zentriert

Badekultur,35 ein Raumproportionen, Temperatur, Feuchtigkeit 35 35- -in -38 38 38 und Art der Wassernutzung differenzierten Zusammenhang von Baderäumen unterschiedlichen Charakters. Variierende 25 25 25- --der 28 28 28 Wechsel zwischen den beiden Medien Luft Aktivitäten und und Wasser haben außer der Wirkung auf Körper und Seele einen starken Einfluss auf den Raumeindruck, der sich 20 20 20- --22 22 22 ansonsten vollständig der bestehenden Struktur des Gebäudes

4.5 m 4.54.5 mm

Badekultur, Badekultur, Badekultur,ein ein eininin inRaumproportionen, Raumproportionen, Raumproportionen,Temperatur, Temperatur, Temperatur,Feuchtigkeit Feuchtigkeit Feuchtigkeit und und undArt Art Artder der derWassernutzung Wassernutzung Wassernutzungdifferenzierten differenzierten differenziertenZusammenhang Zusammenhang Zusammenhangvon von von Baderäumen Baderäumen Baderäumenunterschiedlichen unterschiedlichen unterschiedlichenCharakters. Charakters. Charakters.Variierende Variierende Variierende Aktivitäten Aktivitäten Aktivitätenund und undder der derWechsel Wechsel Wechselzwischen zwischen zwischenden den denbeiden beiden beidenMedien Medien MedienLuft Luft Luft und und undWasser Wasser Wasserhaben haben habenaußer außer außerder der derWirkung Wirkung Wirkungauf auf aufKörper Körper Körperund und undSeele Seele Seele einen einen einenstarken starken starkenEinfluss Einfluss Einflussauf auf aufden den denRaumeindruck, Raumeindruck, Raumeindruck,der der dersich sich sich ansonsten ansonsten ansonstenvollständig vollständig vollständigder der derbestehenden bestehenden bestehendenStruktur Struktur Strukturdes des desGebäudes Gebäudes Gebäudes

unterwirftkleinteilig und sich& in diese eingliedert. So wird die einheitliche kleinteilig kleinteilig & &schmal schmal schmal Struktur immer wieder neu interpretiert, ohne daran Eingriffe vorzunehmen. horizontal horizontal horizontal&& &geknickt geknickt geknickt vertikal vertikal vertikal&& &tiefenweite tiefenweite tiefenweite

a a b bc c

unterwirft unterwirft unterwirftund und undsich sich sichinin indiese diese dieseeingliedert. eingliedert. eingliedert.So So Sowird wird wirddie die dieeinheitliche einheitliche einheitliche Struktur Struktur Strukturimmer immer immerwieder wieder wiederneu neu neuinterpretiert, interpretiert, interpretiert,ohne ohne ohnedaran daran daranEingriffe Eingriffe Eingriffe vorzunehmen. vorzunehmen. vorzunehmen.

4.5 m Der Wärmetauscher, der der Anlage ist, DerDer Wärmetauscher, Wärmetauscher, der das der das Herz das Herz Herz der gesamten der gesamten gesamten Anlage Anlage ist, bildet bildet ist, bildet

Der offene Wasserkreislauf der Therme zirkuliert vertikal durch da Gebäude und bewegt sich dabei von einen zu dem anderen Raum, 20 20 °C °C Raumqualität Raumqualität durch sieRaumqualität hindurch. Dabei verliert das Wasser an Temperatur indem es an seine Umgebung Energie abgibt, in Form warmen Badewassers, trockener Strahlungswärme oder von Dampf, der den Raum erfüllt. vertikal & vertikal & längsgerichtet längsgerichtet vertikal & längsgerichtet vertikal & vertikal & weitläufig weitläufig vertikal & weitläufig

40 44 Wasser 40 --40 44 - 44 Wasser Wasser Die Die Die physikalische physikalische physikalische Bewegung Bewegung Bewegung von von von Medien Medien Medienbei bei beiunteschiedlichen unteschiedlichen unteschiedlichen Temperaturen Temperaturen Temperaturenist ist istvon von vonvertikaler vertikaler vertikalerOrientierung, Orientierung, Orientierung,eine eine eineSchichtung Schichtung Schichtungvon von von Medium °C jedes Aktivität Phasen, Phasen, Phasen, die die diefür für füralle alle alleAggregatzustände Aggregatzustände Aggregatzustände jedes jedesbeliebigen beliebigen beliebigenStoffes Stoffes Stoffesgilt. gilt. gilt. 35 38 Wasser 35 --35 38- 38 Wasser Wasser Dies Dies Diesgilt gilt giltauch auch auchfür für fürdas das dasZusammenspiel Zusammenspiel Zusammenspieldes des desKühlkreislaufs Kühlkreislaufs Kühlkreislaufsmit mit mitdem dem dem gegenläufigen gegenläufigen gegenläufigenKreislauf Kreislauf Kreislaufder der derTherme. Therme. Therme. 25 28 Wasser 25 --25 28- 28 Wasser Wasser 55 - 60 Luft

Die vertikale Anordnung der Räume, die unterschiedliche 3.3. 3.Warmbad Warmbad Warmbad Wasser Wasser Wasser Positionierung innerhalb des Gebäudes und die nach unten zunehmand geringere Wassertemperatur ergaben im 2.unterschiedliche Normbad Normbad Normbad Wasser Wasser Wasser Entwurfsprozess sechs2.2. Raumtypologien. Jeder einzelne reagiert auf die funktionalen Vorgaben der Gesamtanlage im Zusammenspiel mit dem Colocation Center 1.1. 1.Kaltbad Kaltbad Kaltbad Wasser Wasser Wasser und erzeugt, ausgehend von den historischen Vorbildern der

Die Die Dievertikale vertikale vertikaleAnordnung Anordnung Anordnungder der derRäume, Räume, Räume,die die dieunterschiedliche unterschiedliche unterschiedliche Positionierung Positionierung Positionierunginnerhalb innerhalb innerhalbdes des desGebäudes Gebäudes Gebäudesund und unddie die dienach nach nachunten unten unten zunehmand zunehmand zunehmandgeringere geringere geringereWassertemperatur Wassertemperatur Wassertemperaturergaben ergaben ergabenim im im Entwurfsprozess Entwurfsprozess Entwurfsprozesssechs sechs sechsunterschiedliche unterschiedliche unterschiedlicheRaumtypologien. Raumtypologien. Raumtypologien. Jeder Jeder Jedereinzelne einzelne einzelnereagiert reagiert reagiertauf auf aufdie die diefunktionalen funktionalen funktionalenVorgaben Vorgaben Vorgabender der der Gesamtanlage Gesamtanlage Gesamtanlageim im imZusammenspiel Zusammenspiel Zusammenspielmit mit mitdem dem demColocation Colocation ColocationCenter Center Center und und underzeugt, erzeugt, erzeugt,ausgehend ausgehend ausgehendvon von vonden den denhistorischen historischen historischenVorbildern Vorbildern Vorbildernder der der

50 55 50 --50 55- 55

Luft LuftLuft

4. Heißbad

nd Luft bei ng erfolgt bei es jedem

us ng us aus

Die physikalische Bewegung von Medien bei DieDie physikalische physikalische Bewegung Bewegung vonvon Medien Medien bei unteschiedlichen bei unteschiedlichen unteschiedlichen Temperaturen ist vertikaler Orientierung, eine Schichtung von Temperaturen Temperaturen ist von von ist von vertikaler vertikaler Orientierung, Orientierung, eineeine Schichtung Schichtung vonvon Phasen, die jedes beliebigen Stoffes gilt. Phasen, Phasen, die für die für alle für alle Aggregatzustände alle Aggregatzustände Aggregatzustände jedes jedes beliebigen beliebigen Stoffes Stoffes gilt.gilt. Dies gilt für des mit DiesDies gilt auch gilt auchauch für das für das Zusammenspiel das Zusammenspiel Zusammenspiel des Kühlkreislaufs des Kühlkreislaufs Kühlkreislaufs mit dem mit demdem gegenläufigen Kreislauf der gegenläufigen gegenläufigen Kreislauf Kreislauf der Therme. der Therme. Therme.

Luft Luft Luft

4. Heißbad 4. Heißbad 4. Heißbad JeJe Jenach nach nachWassertemperatur Wassertemperatur Wassertemperaturergeben ergeben ergebensich sich sich unterschiedliche unterschiedliche unterschiedliche Nutzungsbereiche, Nutzungsbereiche, Nutzungsbereiche,Badezonen Badezonen Badezonenverschiedener verschiedener verschiedenerArt Art Artund und undIntensität. Intensität. Intensität.Bei Bei Bei Thermenbereich den den denniedrigeren niedrigeren niedrigerenTemperaturen Temperaturen Temperaturenist ist isteine eine eine direkte direkte direkteNutzung Nutzung Nutzungvon von von 3. 3. Warmbad Warmbad 3. Warmbad stehendem stehendem stehendemoder oder oderfließendem fließendem fließendemWasser Wasser Wassersinnvoll. sinnvoll. sinnvoll.Die Die Diehöheren höheren höheren Temperaturen Temperaturen Temperaturendagegen dagegen dagegensprechen sprechen sprecheneher eher eherfür für fürdas das dasMedium Medium MediumLuft, Luft, Luft,denn denn denn mit mit mitsteigender steigender steigenderFeuchtigkeit Feuchtigkeit Feuchtigkeitsinkt sinkt sinktdie die die Resistenz Resistenz Resistenz des des des menschlichen menschlichen 2. 2. Normbad Normbad 2. Normbadmenschlichen Körpers Körpers Körpersgegenüber gegenüber gegenüberextremen extremen extremenTemperaturen. Temperaturen. Temperaturen. 6. Trockenheißraum

Entwurf orbild der tainebleau

m

35 °C

Je Wassertemperatur ergeben sich unterschiedliche Je nach nach Je nach Wassertemperatur Wassertemperatur ergeben ergeben sichsich unterschiedliche unterschiedliche Nutzungsbereiche, Badezonen verschiedener Art Intensität. Bei Nutzungsbereiche, Nutzungsbereiche, Badezonen Badezonen verschiedener verschiedener Art und Art undund Intensität. Intensität. Bei Bei den niedrigeren Temperaturen ist direkte Nutzung von denden niedrigeren niedrigeren Temperaturen Temperaturen ist eine eine ist eine direkte direkte Nutzung Nutzung vonvon stehendem oder fließendem Wasser sinnvoll. Die höheren stehendem stehendem oderoder fließendem fließendem Wasser Wasser sinnvoll. sinnvoll. DieDie höheren höheren Temperaturen dagegen sprechen eher für Luft, denn Temperaturen Temperaturen dagegen dagegen sprechen sprechen ehereher für das für das Medium das Medium Medium Luft, Luft, denn denn mit Feuchtigkeit sinkt die des mit steigender mit steigender steigender Feuchtigkeit Feuchtigkeit sinktsinkt die Resistenz die Resistenz Resistenz des menschlichen des menschlichen menschlichen Körpers gegenüber extremen Temperaturen. Körpers Körpers gegenüber gegenüber extremen extremen Temperaturen. Temperaturen.

Einheit des ers, (1576-1626)

s

50 °C

Luft

Die Begrenztgeit des Schachtes Raums, die von DieDie Begrenztgeit Begrenztgeit des vertikalen des vertikalen vertikalen Schachtes Schachtes Raums, Raums, die Führung die Führung Führung vonvon

a

b c

Im Gebäude ergeben sich daraus drei Drehbewegungen. Im gesamten gesamten Im gesamten Gebäude Gebäude ergeben ergeben sichsich daraus daraus dreidrei Drehbewegungen. Drehbewegungen.


Funktionsweise Durch die gravitationsbedingte Bewegung des Wasser und dem entgegengesetzten thermischen Auftrieb von warmer Luft, ergab sich die Möglichkeit der Bewegung des Kühlwasser nur in einer sinnvollen Richtung: von oben nach unten. Durch die Bewegung und den Fall des Wassers verliert es an Energie und Wärme und wird so von Etage zu Etage kühler. Angeregt durch die zahlreichen kulturellen und historischen Beispiele von Bädern ordneten wir den einzelnen Temperaturstufen die jeweiligen Badebereiche zu. Während der oberste und erste Raum sich an der römischen „laconicum“ ähnelt, orientiert sich der darauffolgende Raum an den türkischen Hammam-Bädern. Eine Herausforderung des Entwurfes bestand darin die zwei unterschiedlichen Programmierungen, die sich in dem Gebäude befinden so miteinander zu verketten, dass sie zwar getrennt bleiben, beide jedoch an gewissen Stellen interagieren mussten. Durch die strikter Trennung beider Berieche waren so zwei Treppenhäuser unbedingt notwendig, die zudem den Wärmetauscher beherbergen sollten. Die Lösung des Problems war eine Doppelhelix, die geschossweise unterschiedliche Seiten des gemeinsamen Treppenhauses bedient. Dadurch ergaben sich drei unterschiedliche Bewegungsrichtungen: Wasserslauf, Treppendrehung und Positionierung der Räume.


Urbane Situation Das Gebäude befindet sich an einer der meist befahrensten Straßen der Brüsseler Metropole und liegt auf einem besonders repräsentativen Eckgrundstück. Mehrere unterschiedliche städtebauliche Elemente treffen hier aufeinander. Während es selber die Parzelle eines Baublocks ist und typologisch sich an dem südlichen Quartier orientiert, ist es dem Einfluss der aufgebrochenen Bebauung der 70´er Jahre direkt ausgesetzt. Auf der angrenzenden Freifläche befindet sich eine private Gartenanlage, die einen Kinderbauernhof beherbergt. Keine zwei hundert Meter entfernt ist eine der am meist frequentierten Kreuzungen ganz Brüssels. Zeitgleich befindet sich ein Tunneleingang in der direkten Nähe und erzeugt mit den gesamten Verkehrsaufkommen einen extrem verkehrsdichten Knotenpunkt, deren Geräuschpegel nicht zu ignorieren ist. Das Gebäude selbst reagiert auf die ungewöhnliche Parzellenform und bildet einen erhöhten Punkt als Reaktion auf die besondere städtebauliche Situation.


Zutritt Die immerwährende Betriebsamkeit der Colocation Centers machte eine pausenlose Bereitstellung des Thermalbades möglich, so dass man zu jeder Zeit dieses aufsuchen kann und sich am Baden erfreuen könnte. Am Zugang des Thermalbades ist ein steinerne Tafel befestigt, die den Eintretenden über den Sinn und Zweck dieses Gebäudes in drei Sprachen informiert. Hier stehen auch die Regeln, an die sich der Besucher richte sollte. Das Erdgeschoss selber besteht aus einem einziger großer Raum, in dem sich das kältest Wasserbecken des Gebäudes befindet. Vor dem Betreten jedoch muss der Gast durch ein Umziehund Badeschleuse hindurch, um sich üblicherweise zu waschen. Ein Durchblick in die darüber liegende Etage, aus der zeitgleich das herunterkommende Wasser herunterfließt, verweist auf indirekte Weise auf höher liegende Räume, die durch das hellerleuchtete Treppenhaus zu erreichen sind.


60 ° C

14

12

63 ° C

Batterien

15

12 13

Internetverbindung

Server-Switches

Archiv/Lager Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

9. Obergeschoß

Niederspannungshauptverteilung

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

60 ° C

(NSHV)

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

Büro

24 / 7 externe Notdiesntlieferung von Diesel bei Stromausfall

Transformatoren

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

Wärmetauscher

B-B

Archiv/Lager

B-B

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

Dieseltanks

8. Obergeschoß

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

Generatoren

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

7. Obergeschoß 1:200

8. Obergeschoß 1:200

12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

Büro Kunden

Büro

A-A

20 ° C

A-A

Büro

15 Archiv/Lager

Funktionsschema

7. Obergeschoß

Büro IT

A-A

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

Gaslöschanlage

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

C-C

C-C

g

6. Obergeschoß

h

Luftraum

i

Batterien

5

6 Server-Switches

6

Server Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

5. Obergeschoß

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

trockenes heißes Schwitzbad - laconicum Lufttemperatur 60 ° C

Server

B-B

Niederspannungshauptverteilung (NSHV)

B-B

gewärmter Ruheraum, trocken

4. Obergeschoß

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

Server

A-A

A-A

2. Obergeschoß 1:200 5 Transformatoren 6 Lager/Vorbereitung Server

3. Obergeschoß 1:200

g Warmwasser Nischen 0,80 m

6 Lager/Vorbereitung Server

h Warmwasser Bec i Kaltdusche Toilette

Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

Wassertemperatur 38° Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

3. Obergeschoß

Tragstruktur Server

Die Gebäudestruktur hat als Hybrid aus Colocation Center und Therme hohe Lasten von bis zu 1,7 t /m² abzutragen. Der strukturelle und konstriktive Entwurf eines solchen Gebäudes legt es nahe, besonderes Augenmerk auf den Aspekt der Lastabtragung zu legen, der in diesem Zusammenhang von hoher Bedeutung ist.

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

Nicht allein aus Gründen der Abschottung und des Schutzes vor der Außenwelt ist die Struktur und die Wahl der Materialien von Massivität und Dauerhaftigkeit geprägt, dem hohen Gewicht der Server und des Wassers gleichermaßen angemessen.

2. Obergeschoß

Transformatoren

Server Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

Stützen, vertikale Lastabtragung

16

C-C

18

Aufsteigende Bauteile sind aus Stahlbeton gefertigt, als Stützen, deren Querschnitt zur Reduzierung der Eigenlasten und zur Optimierung des Tragverhaltens mit jedem Geschoß um denselben Faktor verringert wird.

16

17 20

19 16

Die Stützen werden im Ortbetonverfahren mit wiederverwertbaren, einstellbaren Schalungen gegossen, sodaß jede Stütze, trotz des abnehmenden Querschnitts, mit einem einzigen Schalungstyp gegossen werden kann.

1. Obergeschoß

Dieseltanks

Wandscheiben, Aussteifung und Raumabschluß

Eingang/Anlieferung

Server Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

Plattenbalken, vertikaler Raumabschluß und Aussteifung Erdgeschoß

Vorraum mit Regeltafel

Generatoren

Eingang

Allein von aussteifender Wirkung sind die nach dem Betonverguss eingebrachten Wandscheiben aus Ziegelmauerwerk. Sie wirken zudem raumbildend und -abschließend, sodaß zur Herstellung von Wänden auf das stabiliere, schwerere und teurere Material Stahlbeton verzichtet werden kann.

Als Etagenplatten dienen gevoutete Stahlbeton-Plattenbalken, die einen sichere Krafteinleitung in die darunterliegende Stütze erlauben und ein Durchstanzen verhindern. Sie wirken als horizontale aussteifende Scheibe, im Zusammenspiel mit den in Achsrichtung und quer dazu aussteifenden Wandscheiben.

r

B-B

Untergeschoß 1:200 16 17 18 19 20

Lager Pumpenraum Druckausgleichsbehälter Wärmetauscher Schacht

A-A

Umkleide- und Duschkabinen, Spinde - apodyterium

Die Bewehrung der Stützen greift in die jeweils darüber und darunterliegende ein und stellt so eine kraftschlüssige Lastableitung über alle Etagen sicher, sowie einen ausreichenden Verbund mit den horizontalen Plattenbalken der Etagendecken.

r Filterbecken Wass


Hybridwesen Die beiden Einheiten des Gebäudes sind alle durch das Bindeglied der Wärme miteinander verbunden. Selbst das Wasser zirkulierte in zwei getrennten Kreisläufen und berührte sich nicht, so dass die beiden Nutzer fast nichts von einander ahnen würden, gäbe es das gemeinsame Gebäude nicht. Während die Server aus der gesamten Welt die Kunden bedienten und unaufhörlich enorme Mengen an Energie absondern, erfreuten sich die Gäste des Thermalbades an dem wärmenden Überschuss dieser. Die Struktur des Gebäudes, die in erster Linie auf die Stellung der wassergekühlten Racks zurück zu finden ist, ist in den Bereichen des Thermalbades fast unberührt und wird durch die zahlreichen Fehlstellen der ansonsten trennenden Zellenwänden komplett neu interpretiert. Alleine die notwendige Tragstruktur und die versiegelten Oberflächen bestimmen den Raumeindruck in den jeweiligen Bereichen.


A-A A-A

A-A

A-A

A-A

A-A

12

C-C

12 14

A-A

60 ° C

C-C

A-A

C-C

15

C-C

C-C

A-A

Server

C-C

A-A

14

A-A

15

14

14 12

12

A-A

C-C

14

Server

A-A

A-A

A-A

A-A

A-A

C-C

C-C

14 12

C-C 12

15

15 12

14

C-C

15

C-C

C-C

14

14

12

C-C

14

C-C

14

14

12

C-C

14

C-C

14

C-C

PRODUCEDEDUCATIONAL BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCED BY AN AUTODESK PRODUCT

12

12

12

12

63 ° C

12

12

15

12 13

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

B-B

B-B

B-B

B-B

B-B

17

4.7

4

6

m

m

4

4.7

i 3

6

C-C

j

C-Cj

C-C

l

18

a

a

16 20

19

16

17

16 20

19

19

16

16

B-B

B-B

h

i

3

16

18

20

4.7

4.7

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

16

C-C

C-C

A-A

6

6 16

A-A

2

A-A

2

4.7

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

4.7

A-A

A-A

4.7

A-A

A-A

A-A

4.7

A-A

Wassertemperatur 45° C

4. Obergeschoß 1:200

h

C-C

1

5

9. Oberges

Detail 2

Detail 2

6. Obergeschoß 1:200

p Heißwasserbecken - onsen p Heißwasserbecken - onsen 10 Batterien q Kaltdusche 11 Gaslöschanlage q Kaltdusche

A-A

C-C

1 5

B-B

B-B

B-B f

b feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wandscheiben, Aussteifung und Raumabschluß Wandscheiben, Aussteifung und Raumabschluß Wandscheiben, Aussteifung und Raumabschluß Wassertemperatur 42° der C / Lufttemperatur C Wassertemperatur C / Lufttemperatur ° CDie Bewehrung Die Bewehrung der Stützen greift inDie die jeweils Bewehrung der Stützen42°greift in die 60jeweils Stützen60 °greift in die jeweils B-B und darunterliegende einB-B darüber und darunterliegende ein und darüber stellt so und darunterliegende ein und stellt darüber so und stellt so eine kraftschlüssige Lastableitung über einealle kraftschlüssige Etagen Lastableitung über alle Etagen eine kraftschlüssige Lastableitung über alle Etagen sicher, sowie einen ausreichenden Verbund sicher, sowie mit einen ausreichenden Verbundsicher, mit sowie einen ausreichenden Verbund mit den horizontalen Plattenbalken der den horizontalen Plattenbalken der den horizontalen Plattenbalken der Etagendecken. Etagendecken. 4.7 4.7 Etagendecken. 4.7 4.7 4.7

A-A

6. Obergeschoß 1:200

4. Obergeschoß 1:200

9. Obergeschoß 1:200 B-B

B-B

10 Batterien 11 Gaslöschanlage

A-A

C-C

16

Die Stützen werden im Ortbetonverfahren Die Stützen mit werden im Ortbetonverfahren Die mit Stützen werden im Ortbetonverfahren mit wiederverwertbaren, einstellbaren Schalungen wiederverwertbaren, einstellbaren Schalungen wiederverwertbaren, einstellbaren Schalungen gegossen, sodaß jede Stütze, trotz des gegossen, sodaß jede Stütze, trotz des gegossen, sodaß jede Stütze, trotz des abnehmenden Querschnitts, mit einem abnehmenden einzigen Querschnitts, mit einem einzigen abnehmenden Querschnitts, mit einem einzigen Schalungstyp gegossen werden kann.Schalungstyp gegossen werden kann. Schalungstyp gegossen werden kann.

Detail 1

B-B

k

Wassertemperatur 45° C

4. Obergeschoß 1:200

p

c

B-B r

b d

ce

d

k

e B-B

r

B-B

f

B-B

r

A-A

Erdgeschoß 1:200

Erdgeschoß 1:200 a Eingang, Vorraum mit Regeltafel a Eingang, Vorraum mit Regeltafel

B-B

B-B

4.7 1. Obergeschoß 1:200

4.7

4.7 4.7

A-A

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

3. Obergeschoß 1:200

A-A

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

3. Obergeschoß 1:200

Server 6 Lager/Vorbereitung Server 6 Lager/Vorbereitung h Warmwasser Becken 1,30 mh Warmwasser Becken 1,30 m i Kaltdusche i Kaltdusche Toilette Toilette A-A

schwerere und teurere Material Stahlbeton schwerere und teurere Material Stahlbeton schwerere und teurere Material Stahlbeton verzichtet werden kann. verzichtet werden kann. verzichtet werden kann.

2. Obergeschoß 1:200

A-A

A-A

A-A

20° C / Lufttemperatur 22 ° C ntergeschoß 1:200

2. Obergeschoß 1:200 B-B

g Warmwasser Nischen 0,80 m g Warmwasser Nischen 0,80 m 5 Transformatoren 5 Transformatoren 6 Lager/Vorbereitung Server 6 Lager/Vorbereitung Server Wassertemperatur Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C 35° C / Lufttemperatur 37 ° C A-A

1. Obergeschoß 1:200 B-B B-B raum mit Regeltafel Allein von aussteifender Wirkung sind Allein die nach von aussteifender Wirkung sind die nach Allein von aussteifender Wirkung sind die nach Sitzbank 3 Dieseltanks feingebrachten Lauwarmbecken 1,00Betonverguss m - piscina eingebrachten Wandscheiben dem Betonverguss dem dem Betonverguss eingebrachten Wandscheiben Plattenbalken, und Aussteifung vertikaler Raumabschluß undPlattenbalken, Aussteifung vertikaler Wandscheiben Raumabschluß und Aussteifung nd Duschkabinen, Spinde - apodyterium Plattenbalken, vertikaler Raumabschluß 4 Werkstatt/Lager Maschinen aus Ziegelmauerwerk. Sie wirken zudem aus C Ziegelmauerwerk. Sie°wirken zudem aus Ziegelmauerwerk. Sie wirken zudem Wassertemperatur 27° / Lufttemperatur 29 C raumbildend und -abschließend, sodaß raumbildend zur und -abschließend, sodaß zur raumbildend und -abschließend, sodaß zur Vorraum mit Regeltafel mbecken 1,80 m - natatio Herstellung von Wänden auf das stabiliere, Herstellung von Wänden auf das stabiliere, Herstellung von Wänden auf das stabiliere,

A-A

Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

A-A

Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

A-A

io atur 22 ° C

Detail 2

B-B r

A-A

Stützen, vertikale Lastabtragung

8. Obergeschoß 1:200 15 Archiv/Lager

B-B

B-B

j Ablage j Ablage Niederspannungshauptverteilung 7(NSHV) Niederspannungshauptverteilung (NSHV) 7 Niederspannungshauptverteilung (NSHV) j Ablage h Warmwasser7Becken 1,30 m k feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium k feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium k feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium i Kaltdusche l Kaltdusche l Kaltdusche l Kaltdusche Toilette m gewärmter Ruheraum, trocken m gewärmter Ruheraum, trocken m gewärmter Ruheraum, trocken C-C C-C Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur Wassertemperatur 60 ° C 42° C / Lufttemperatur 60 °Wassertemperatur C 42° C / Lufttemperatur 60 ° C g

A-A

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

r

g

Die Gebäudestruktur hat als Hybrid aus Colocation Center und Therme hohe C-C Lasten C-C von bis zu 1,7 t /m² abzutragen.

Aufsteigende Bauteile sind aus Stahlbeton Aufsteigende Bauteile sind aus Stahlbeton Aufsteigende Bauteile sind aus 17Stahlbeton trockenes heißes Schwitzbad - laconicum trockenes heißes Schwitzbad - laconicum gefertigt, als Stützen,Lufttemperatur deren Querschnitt gefertigt, als Stützen, Querschnitt gefertigt, als Stützen, deren Querschnitt Lufttemperaturderen 60 ° C 60 ° C zur Reduzierung der Eigenlasten undzur zurReduzierung der Eigenlasten und zur zur Reduzierung der Eigenlasten und zur Optimierung des Tragverhaltens mitOptimierung jedem des Tragverhaltens mit jedem Optimierung des Tragverhaltens mit jedem f Geschoß um denselben Faktor verringert Geschoß wird. um denselben Faktor verringert wird. Geschoß um denselben Faktor verringert wird. Stützen, vertikale Lastabtragung Stützen, vertikale Lastabtragung

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

8. Obergeschoß 1:200 k B-B 15 Archiv/Lager

Lufttemperatur 60 ° C A-A

16

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

A-A

16

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Detail 1

6

C-C C-C Wassertemperatur 38° C / Lufttemperatur Wassertemperatur 40 ° C 38° C / Lufttemperatur 40 °Wassertemperatur C 38° C / Lufttemperatur 40 ° C

Nicht allein aus Gründen der Abschottung Nicht allein und aus Gründen der Abschottung und allein aus Gründen der Abschottung und C-C Nicht C-C des Schutzes vor der Außenwelt ist die desStruktur Schutzes vor der Außenwelt die Struktur des Schutzes vor der- onsen Außenwelt ist die Struktur Heißwasserbecken Heißwasserbeckenist - onsen Wassertemperatur 45° C Wassertemperatur 45° Massivität C und die Wahl der Materialien von Massivität und die Wahl und der Materialien von und unddie Wahl der Materialien von Massivität und Dauerhaftigkeit geprägt, dem hohenDauerhaftigkeit Gewicht der geprägt, dem hohen Gewicht Dauerhaftigkeit der geprägt, dem hohen Gewicht der Server und des Wassers gleichermaßen Server und des Wassers gleichermaßen Server und des Wassers gleichermaßen 18 angemessen. angemessen. angemessen.

16

19

Detail 2

16 20

19

l

B-B

B-Bk

A-A

18

Lufttemperatur 60 ° C

6 Lager/Vorbereitung Server Server1,30 m h Warmwasser Becken 1,30 m 6 Lager/Vorbereitung h Warmwasser Becken i Kaltdusche i Kaltdusche Toilette Toilette

C-C

Der strukturelle und konstriktive Entwurf Der strukturelle eines und konstriktive Entwurf eines Der strukturelle und konstriktive Entwurf eines solchen Gebäudes legt es nahe, besonderes solchen Gebäudes legt es nahe, besonderes solchen Gebäudes legt es nahe, besonderes Augenmerk auf den Aspekt der Lastabtragung Augenmerkzuauf den Aspekt der Lastabtragung Augenmerk zu auf den Aspekt der Lastabtragung zu legen, der in diesem Zusammenhanglegen, von hoher der in diesem Zusammenhang von hoher legen, der in diesem Zusammenhang von hoher Bedeutung ist. Bedeutung ist. Bedeutung ist.

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

16 17

Die Gebäudestruktur hat als Hybrid Die aus Gebäudestruktur hat als Hybrid aus Tragstruktur Colocation Center und Therme hohe Colocation Center und Therme hohe Luftraum Luftraum Lasten von bis zu 1,7 t /m² abzutragen. Lasten von bis zu 1,7 t /m² abzutragen.

j

l

B-B

p

3. Obergeschoß 1:200

A-A

m ttemperatur 37 ° C

5. Obergeschoß 1:200

A-A

Tragstruktur

5. Obergeschoß 1:200

6

j

Detail 1 B-B

B-B

A-A

A-A

A-A

Tragstruktur

7. Obergeschoß 1:200 12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

A-A

16

A-A

16

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

7. Obergeschoß 1:200 B-B 12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

m

n Detail 1

3. Obergeschoß 1:200

g Warmwasser Nischen 0,80 m5 Transformatoren g Warmwasser Nischen 0,80 m g Warmwasser6Nischen 0,80 m Lager/Vorbereitung Server 5 Transformatoren 6 Lager/Vorbereitung Server 6 Lager/Vorbereitung Server Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur Wassertemperatur 37 ° C 35° C / Lufttemperatur 37 °Wassertemperatur C 35° C / Lufttemperatur 37 ° C 4

3

l

n trockenes heißes Schwitzbadn und trockenes heißes Schwitzbad und Kaltwasserspender - laconicum Kaltwasserspender - laconicum o Kaltdusche o Kaltdusche

A-A

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

A-A

0m /Lufttemperatur 40 ° C

A-A

A-A

A-A

5 Transformatoren 6 Lager/Vorbereitung Server

j B-B

Funktionsschema

Funktionsschema

m

6

6

n

7 Niederspannungshauptverteilung (NSHV) j Ablage Becken 1,30 mh Warmwasser Becken 1,30 m 7 Niederspannungshauptverteilung ager/Vorbereitung Server 7 Niederspannungshauptverteilung (NSHV) j Ablage (NSHV) j Ablage ecken 1,30 m h Warmwasser k feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium i Kaltdusche k feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium k feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium i Kaltdusche l Kaltdusche Toilette l Kaltdusche l Kaltdusche Toilette m gewärmter Ruheraum, trocken m gewärmter Ruheraum, trocken m gewärmter Ruheraum, trocken Wassertemperatur 40 ° C 38° C / Lufttemperatur 40 ° C Wassertemperatur 38° C / Lufttemperatur 40 ° C 38° C / Lufttemperatur Wassertemperatur 60 ° C 42° C / Lufttemperatur 60 ° C Wassertemperatur Wassertemperatur 42° C 2. / Lufttemperatur ° C 42° C / Lufttemperatur 2. Obergeschoß 1:200 2. Obergeschoß 1:200 Obergeschoß 60 1:200 3. Obergeschoß 1:200

C-C

6

B-B

B-B

A-A

4. Obergeschoß 1:200

m

B-B

B-B

B-B

A-A

4. Obergeschoß 1:200

A-A

A-A

A-A

4. Obergeschoß 1:200

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

6

q

o j

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

o

j

C-C

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

20 Kaltschwimmbecken °C 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

i

B-B

B-B

B-B p Heißwasserbecken - onsen q Kaltdusche

h 6

6

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

C-C 7

A-A

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

C-C 7 10

A-A

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Wassertemperatur 45° C

0°C

rium feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Obergeschoß 1:200 42° C / Lufttemperatur 60 ° C °C Wassertemperatur

h i

A-A

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

C-C 10

7

A-A

Detail 2

A-A

Detail 2

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

k

C-C

A-A

k

20 ° C

6. Obergeschoß 1:200 B-B 10 Batterien 11 Gaslöschanlage

B-B

ßes Schwitzbad und ender - laconicum

B-B

k

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

A-A

6

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

A-A

B-B

B-B

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

Detail 1

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

trockenes heißes Schwitzbad - laconicum Lufttemperatur 60 ° C

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

C-C

9

11

q h

i

6

11

13

12

15

15

C-C

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

p

C-C 9

A-A

B-B

l

5

Wärmetauscher

Wärmetauscher

6 Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

Heißwasserbecken - onsen 60 ° C Wassertemperatur 45° C

l

C-C

A-A

g

6 j

6 Detail 1

g

A-A

60 ° C

j l 5

j 5

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

C-C

m

g

8

13

C-C

C-C

A-A

C-C

6

6

Luftraum

m

m

8

A-A

6

C-C

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

C-C

B-B

14

12

12

A-A

C-C

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

12

C-C

A-A

ho

C-C 12

A-A

7

q

C-C

A-A

7

A-A

7

A-A

10

14

A-A

C-C

9. Obergeschoß 1:200

14

A-A

C-C

9. Obergeschoß 1:200

C-C

12

12 14

A-A

PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT

63 ° C

63 ° C

C-C

9. Obergeschoß 1:200

B-B

Dachaufsicht 1:200

A-A

C-C

A-A

60 ° C

B-B

A-A

8. Obergeschoß 1:200 15 Archiv/Lager

A-A

8. Obergeschoß 1:200 15 Archiv/Lager

C-C A-A

A-A

A-A

A-A

A-A

60 ° C

C-C

m

15

B-B

Dachaufsicht 1:200

A-A

A-A

8. Obergeschoß 1:200

11

B-B

A-A

Dachaustritt

15 Archiv/Lager Server

Server

Funktionsschema

A-A

7. Obergeschoß 1:200 12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

B-B

A-A

7. Obergeschoß 1:200 12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

A-A

A-A

7. Obergeschoß 1:200

12 Büro IT 13 Büro Kunden 14 Teeküche

C-C

Dachaustritt

A-A

Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

B-B

A-A

20 m ° C- natatio Kaltschwimmbecken 1,80 Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

B-B

A-A

2°C

9. Obergeschoß 1:200

A-A

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

B-B

A-A

A-A

9. Obergeschoß 1:200

9. Obergeschoß 1:200

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

Funktionsschema

B-B

A-A

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

A-A

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

9°C

i

15

B-B

4.7

Dachaufsicht 1:200 B-B

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

onsschema

15

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

B-B

Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

Obergeschoß 1:200 Archiv/Lager

15

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C Wärmetauscher

7°C

15

13

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

60 ° C

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

m

13

4.7 4.7 4.7 4.7 4.7 4.7 Wassertemperatur Wassertemperatur 38° C / Lufttemperatur 40 ° C 38° C / Lufttemperatur 40 ° C

1. Obergeschoß 1:200

4. Obergeschoß 1:200 B-B

4. Oberges

7 Nieders 7 Niederspannungshauptverteilung (NS


4.7

A-A

C-C

C-C

4.7

1

4.7

2

a

b

c

d

e

B-B

B-B

A-A

Erdgeschoß 1:200 1 Eingang/Anlieferung 2 Generatoren

Struktur

a b c d e

Eingang, Vorraum mit Regeltafel Schuhgang, Sitzbank Umkleide- und Duschkabinen, Spinde - apodyterium Barfußgang Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio

Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

Die nebeneinender parallel befindlichen Zellenräume, die die Racks aus Sicherheitsgründen von einander abgrenzen, bilden die Grundstruktur des Gebäudes. Durch die standardisierte Größe dieser ist ein bestimmtes Raster vorgegeben, das auf das gesamte Gebäude übertragen wird. Dieses erfüllt im vorderen Bereich die Unterbringung der Server, während es im hinteren Teil des Gebäudes auch die notwenigen Versorgungsgeräte genügend Platz bietet. Durch die Verdrehung der beiden Raster ergibt sich eine zwischen den beiden korrespondierender Zwischenraum, der den Mitarbeiter als Werkstatt dient. An den Bereichen, wo sich das Thermalbad befindet, wird das System der regelmäßigen Struktur aufgebrochen und mit der neuen Funktion ausgefüllt. Dabei werden die linearen Systeme der Serverzellen je nach Badefunktion des Raumes entweder vertikal oder horizontal miteinander verbunden. So ändern die gleichen Räume komplett ihren Charakter und verstärken die für die jeweilige Badezone benötigten Raumeindruck. PRODUCED BY AN AUTODESK EDUCATIONAL PRODUCT


+ 46.5

+ 42.00

+ 37.5

+ 33.00

+ 28.5

+ 24.00

+ 19.5

+ 15.00

4.5

+ 10.5

6

+ 6.00

Schnitt C-C 1:200

+- 0.00


+ 46.5

+ 42.00

+ 37.5

+ 33.00

+ 28.5

+ 24.00

+ 19.5

+ 15.00

4.5

+ 10.5

6

+ 6.00

+- 0.00


+ 46.5

+ 42.00

+ 37.5

+ 33.00

+ 28.5

+ 24.00

+ 19.5

+ 15.00

4.5

+ 10.5

6

+ 6.00

NAL PRODUCT

Schnitt C-C 1:200

+- 0.00

Schnitt C-C 1:200


+ 46.5

+ 42.00

+ 37.5

+ 33.00

+ 28.5

+ 24.00

+ 24.00

+ 19.5

+ 19.5

+ 15.00

+ 15.00

+ 10.5

+ 10.5

4.5

4.5

+ 28.5

+ 6.00

+- 0.00

6

6

+ 6.00

Schnitt B-B 1:200

+- 0.00


Server

C-C

Gaslöschanlage

60 ° C

63 ° C

Batterien

Internetverbindung

Server-Switches

Archiv/Lager Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

9. Obergeschoß

Niederspannungshauptverteilung

60 ° C

(NSHV)

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

Heißwasserbecken - onsen Wassertemperatur 45° C

24 / 7 externe Notdiesntlieferung von Diesel bei Stromausfall

Transformatoren

feuchtheißes Schwitzbad - Hammām/Caldarium Wassertemperatur 42° C / Lufttemperatur 60 ° C

Wärmetauscher

B-B

Archiv/Lager Heißwasser Becken 1,30 m Wassertemperatur 38° C /Lufttemperatur 40 ° C

Dieseltanks

8. Obergeschoß

Warmwasser Nischen 0,80 m Wassertemperatur 35° C / Lufttemperatur 37 ° C

Generatoren

Lauwarmbecken 1,00 m - piscina

Wassertemperatur 27° C / Lufttemperatur 29 ° C

20 ° C

Kaltschwimmbecken 1,80 m - natatio Wassertemperatur 20° C / Lufttemperatur 22 ° C

Büro Kunden 7. Obergeschoß

Funktionsschema


Maschinelles Herz Im Zentrum des gesamten Gebäudes befindet sich der inszenierte Wärmetauscher, der das Herzstück dieser ganzen Anlage darstellt. Ohne ihn würden die aufkommenden Energiemengen nicht abgeleitet werden und das gesamte System der Server würde schnell zusammenbrechen. Die um die „Energie-Maschine“ geführten beiden Treppen sind zwar rein funktional zu begründen, doch stellen sie natürlich auch den Apparat dem Besucher zur Schau, und verdeutlichen die Bedeutung dessen. Aus Sicherheitsgründen sind die Treppenhäuser des Coloction Centers geschlossen, doch der räumliche Abdruck ist für die Besucher des Thermalbades von außen trotzdem gut lesbar. In den gleichen Kern verlaufen auch die anderen für den Betrieb des Colocation notwendige Leitungen .So verbindet das Treppenhaus nicht nur die einzelnen „Hausbewohner“ miteinander, sondern auch die unterschiedlichen Bereiche des dienenden und der bedienten Elemente des Colocation Centers.


Colocation Center Diplomarbeit, WS 2011/12 RWTH Aachen Lehrstuhl f체r Geb채udelehre und Grundlagen des Entwerfens Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Anne-Julchen Bernhardt M. Arch. Bruno Ebersbach Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Axel Sowa Gruppenarbeit mit Peter Franz Weber


Diplom: Rechenzentrum in Brüssel