Issuu on Google+

Laser-Chirurgie

Der diodengepumpte Nd:YAG-Laser Limax® erfüllt höchste Ansprüche an Behandlungsqualität und Bedienkomfort


„Die Metastasenresektion mit dem Limax®-Laser ermöglicht die schonende Entfernung multipler Metastasen unter größtmöglicher Erhaltung gesunden Gewebes. In der Vergangenheit nicht operable Patienten können mit dem Laserverfahren hervorragend behandelt werden. Darüber hinaus profitieren die Patienten von einer deutlich erhöhten postoperativen Lebensqualität. Der Limax®-Laser von KLS Martin erlaubt mir durch die sehr hohe Ausgangsleistung von 120 W ein deutlich schnelleres Arbeiten als dies mit Lasergeräten früherer Bauart möglich war. Meine Mitarbeiter im OP schätzen darüber hinaus die volle Integration von Peripheriegeräten wie Rauchgasabsaugung und Gasspülung sowie die intuitive Bedienphilosophie des Limax®-Lasers.“

Prof. Dr. Bernward Passlick, Ärztlicher Direktor Abt. Thoraxchirurgie, Universität Freiburg, Deutschland

“Die Verwendung des KLS-Martin-Limax®-Lasers stellt einen deutlichen Fortschritt in der Resektion von Lungenmetastasen dar. Durch den Erhalt großer Teile des gesunden Gewebes erhöht sich die postoperative Lebensqualität des Patienten signifikant. Die gewebeschonende Resektion der Metastasen mit dem Limax®-Laser ermöglicht auch die wiederholte Operation am Patienten. Auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die Anwendung der Lasermethode sinnvoll. Die gewebeschonende Resektion der Metastasen mit dem Limax®-Laser ermöglicht die Behandlung von Patienten, die mit klassischen Methoden als inoperabel galten. Darüber hinaus entfallen hohe Kosten für Verbrauchsmaterial wie beispielsweise Klammernahtapparate.“

Priv.-Doz. Dr. Thomas Graeter, Chefarzt der Klinik für Thorax- und Gefäßchirurgie, Löwenstein, Deutschland


L i m a x ®: d i e T e c h n o l o g i e d e r Z u k u n f t

Der diodengepumpte Nd:YAG-Laser Limax® erfüllt höchste Ansprüche an Behandlungsqualität und Bedienkomfort

Mit Einführung des neuen diodengepumpten Nd:YAG-Lasers Limax® steht dem Chirurgen ein Lasergerät zur Verfügung, das die hervorragende Strahlqualität von Festkörperlasern mit extrem hoher Leistung für schnelles Arbeiten und einer speziell für das Parenchymgewebe optimierten Wellenlänge in sich vereint. Die Anwendung der Lasertechnik mit der Wellenlänge von 1.318 nm hat sich in den letzten Jahren besonders bei der Resektion multipler Metastasen etabliert. Der optimale Koeffizient aus Wasser- und Hämoglobinabsorption, der so nur bei der Wellenlänge 1.318 nm auftritt, erlaubt optimales Schneiden, Koagulieren und Versiegeln von Parenchymgewebe. Neben den klinischen Vorzügen hat sich der Lasereinsatz auch aus wirtschaftlicher Sicht bewährt. Hohe Einsparungen im Bereich Verbrauchsmaterialien und eine Erhöhung der Anzahl operabler Patienten machen die Lasertechnik auch aus wirtschaftlicher Perspektive höchst interessant.

3


L i m a x ®: w i r t s c h a f t l i c h u n d z u v e r l ä s s i g

Zuverlässiges Resezieren, Koagulieren und Versiegeln bei größtmöglichem Erhalt des gesunden Gewebes

Die Wellenlänge von 1.318 nm bietet die Möglichkeit der präzisen Resektion im Parenchymgewebe. Dank des optimalen Verhältnisses von Wasser- und Hämoglobinabsorption dieser Wellenlänge wird ein hervorragender Versiegelungseffekt erzielt. Läsionen können somit exakt reseziert werden, und gesundes Gewebe bleibt weitestgehend erhalten.

Auch in der Bronchoskopie ist die Wahl der Wellenlänge von herausragender Bedeutung. Wellenlängen oberhalb von 1.318 nm führen auf Grund der geringeren Absorption in Hämoglobin nicht zum gewünschten Koagulationseffekt, sondern primär zu einer Austrocknung des Gewebes. Gerade die unerwünschte Bildung von Ödemen wird durch die gute Absorption der 1.318-nm-Wellenlänge in Hämoglobin vermieden. Das Arbeiten im Pulsmodus erlaubt darüber hinaus ein äußerst schonendes endobronchiales Arbeiten.

Die klinischen Vorteile des Limax®-Systems ■ ■

■ ■ ■

4

Größtmöglicher Erhalt gesunden Gewebes Höchste Präzision – auch schwierigste Lokalisationen behandelbar Flexible, mechanisch feste Koagulationszonen erlauben die Naht der Pleura visceralis zur erhöhten Sicherheit Bluttrockene und fisteldichte Resektionsfläche Wiederholbarkeit von Eingriffen bei Rezidiven Deutliche Verlängerung der Lebenserwartung mit nahezu unverminderter Lebensqualität


Limax® – der Chirurgielaser und seine Einsatzgebiete

Anwendungsbeispiele aus der offenen Thoraxchirurgie: ■ ■ ■ ■ ■ ■

Metastasenchirurgie Lappenbrückendurchtrennung Lungenblasen-Resektion Offene Lungenbiopsien Entfernung gutartiger Tumoren Operationen von Bronchialkarzinomen

Anwendungsbeispiele in der thorakoskopischen Chirurgie (VATS): ■

■ ■ ■

mit den Operationstechniken: Enukleation, Keilresektion, Lappenresektion, typische und atypische Segmentresektionen, Bisegmentresektionen und der Kombination von allen Verfahren untereinander

■ ■ ■

Lungenblasenabtragung und thermische Pleurektomien beim Spontanpneumothorax Lungenblasenabtragung beim Lungenemphysem Generelle Blutstillung und Fistelversiegelung Entfernung und Ausschälung des pleuralen Lungenrundherdes (mal. und ben. Tumoren) Teilresektion von Lungengewebe Rezidivierender Pneumothorax Adhäsiolyse Pleurodese aus verschiedenen Gründen

Anwendungsbeispiele aus der Viszeralchirurgie: Anwendungsbeispiele in der endobronchialen Chirurgie:

■ ■ ■

■ ■ ■ ■

Tumorabtragung Stenosenbeseitigung Vaporisation von pathologischem Gewebe Blutstillung

Metastasenchirurgie an Leber, Niere und Milz Operation gutartiger Tumoren Offene Biopsien an Leber, Niere und Milz Karzinomresektion an Leber, Niere und Milz

Anwendungsbeispiele aus der Phlebologie: ■ ■ ■

Endovenöse Laserokklusion von Saphenavenen Endovenöse Laserokklusion von Perforansvenen Endovenöse Laserokklusion von Seitenästen

Wirtschaftliche Vorteile: ■ ■

■ ■ ■

Einsparung an teuren Verbrauchsmitteln wie z.B. Klammernahtapparaten und Fibrinklebern Erweiterte interdisziplinäre Indikationen in der offenen Thoraxchirurgie, Thorakoskopie, endobronchialen Chirurgie, Viszeralchirurgie und Phlebologie, dadurch Zugewinn an Patienten für das Krankenhaus Behandelbarkeit von Patienten, die ohne den KLS-Martin-Laser Limax® als „inoperabel“ eingestuft werden Erhöhung der Reputation des Klinikums durch innovative Laser-Technologie und Methodik Optimale Auslastung durch ambulanten Einsatz in der Phlebologie

5


L i m a x ®: F o r t s c h r i t t i n d e r L a s e r c h i r u r g i e

Optimale Wellenlänge – höchste Strahlqualität, intuitive Bedienung

Höchste Strahlqualität Im Gegensatz zu Direktdioden-Lasern emittiert der diodengepumpte Nd:YAG-Laser Limax® die Laserstrahlung in gleichbleibender Qualität, unabhängig von der eingestellten Leistung. Während beim Direktdioden-System der Strahldurchmesser mit zunehmender Leistung steigt und somit die Präzision des Strahls stark abnimmt, ermöglicht das Limax®-System das Arbeiten mit konstanter Strahlqualität mit bis zu 120 W Leistung. Dies erlaubt das schnelle Arbeiten mit maximalen Leistungsdichten >100 kW/cm2 und Fasern mit minimalsten Durchmessern von 260 µm.

Intuitive Bedienung Das Limax®-System integriert neben dem Laser auch die zugehörige Rauchgasabsaugung und Gasspülung in einer Plattform. Dies ermöglicht einen äußerst platzsparenden Einsatz. Darüber hinaus lassen sich alle Parameter für diese Komponenten über die intuitive Limax®-Software steuern und ganz individuell nach Anwenderpräferenzen speichern.

6

0,001

Er:YAG 2,92 μm 10 5

1

π

10 4 10,6 μm

0,1

1,318 μm

Nd YAG 0,01 1,064 μm

Optimale Wellenlänge Aufgrund seiner spezifischen Wellenlänge von 1.318 nm und dem damit verbundenen Koeffizienten der Wasser- und Hämoglobinabsorption ist der Limax® in der Lage, in idealer Weise die Effekte Resektion, Koagulation und Gewebeversiegelung zu kombinieren und so die zwei größten Problemfaktoren beim Arbeiten am Lungenparenchym – Blutungen und Luftverlust – optimal zu kontrollieren.

Extinktion Länge (mm)

Der diodengepumpte Nd:YAG-Laser Limax® repräsentiert einen deutlichen Fortschritt in der Laserchirurgie des Parenchymgewebes.

2,1 μm Ho 10 2

10

Co 2

10 1 100

1

2

3

4

5

6

7

8

10

12

λ

(μm)

BAYLY ET AL.

260 µm

400 µm

600 µm

Limax®

DirektdiodenLaser 260 µm

400 µm

600 µm


Die technischen Vorteile auf einen Blick ■ ■ ■ ■ ■ ■

Optimale Wellenlänge Integrierte Rauchgasabsaugung Intuitive Bedienung Individualisierbare Standardprogramme Keine Starkstromanschlüsse notwendig Geringe Geräuschentwicklung

Bestellldaten Diodengepumpter Nd:Yag-Laser Limax® 120

■ ■ ■ ■ ■ ■

Höchste Strahlqualität Integrierte Gasspülung Höchste Leistungsdichten Sehr umfangreiches Zubehör Servicefreundliches Design Äußerst wartungsarm

Art.-Nr. 79-050-00-04

Gerne informieren wir Sie über unser umfangreiches Zubehörsortiment.

Technische Daten Limax® 120 Lasertyp Laserwellenlänge Laserleistung Pulsform

Pilotlaserwellenlänge Pilotlaserleistung Strahlführung Strahlqualität Laser Lichtleiteranschluss Steuerung und Überwachung Bedienung Kühlung Netzanschluss Version E (U) Netzstrom Netzsicherung Leistungsaufnahme Laserklasse Schutzklasse Schutzart Klassifizierung nach MPG Pilotlaser Betriebslautstärke Laser Rauchgasabsaugung (VAC) Steuerung VAC Netzanschluss VAC Netzstrom VAC Netzsicherung VAC Leistungsaufnahme Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) Gewicht (Laser mit integrierter VAC) Umweltbedingungen für Transport und Lagerung (ohne Kühlwasser) Umweltbedingungen für den Betrieb

EMV-Richtlinie: CE-Kennzeichnung Sicherheitstechnische Kontrolle

diodengepumpter Nd:YAG-Laser 1.318 nm 2 – 120 W kontinuierlicher Dauerpuls Einzelpuls: Puls-Ein-Zeit: 0,1 s – 10 s Pulszug, einstellbar: Puls-Ein-Zeit: 0,1 s – 10 s Puls-Aus-Zeit: 0,1 s – 10 s 635 nm 5 mW, 2 % - 100 % einstellbar / pulsierend Laserfasern, Fokussierhandstück numerische Laserapertur < 0,22 SMA-plus-Buchse, mechanisch kodierte SMA-Buchse 2 Mikroprozessoren Dreh-Drück-Geber und Folientasten, 8,4’’-Farb-Display Kompressor-Luftkühlung 230 V ± 10 %; 50/60 Hz (110 - 230 V ± 10 %; 50/60 Hz) max. 16 A (max. 30 A) 2 x T 16 A und 2 x T 6,3 A (2 x T 30 A und 2 x T 16 A) 3.300 W 4 I IP X1 II b 3R Ruhegeräusch 51 dB(A), bei Volllast 60 dB(A) integrierter Einschub CAN-Bus-Ansteuerung über Limax® 110 - 230 V ± 10 %; 50/60 Hz max. 16 A 2 x T 16 A 400 W 50 x 107 x 59 cm 120 kg Umgebungstemperatur -15 °C bis +50 °C relative Luftfeuchte (keine kondensierende Feuchte!) 10 % bis 80 % Luftdruck 700 hPa bis 1060 hPa Umgebungstemperatur +15 °C bis +30 °C relative Luftfeuchte (keine kondensierende Feuchte) 30 % bis 75 % Luftdruck 900 hPa bis 1060 hPa 89/336/EWG konform mit 93/42/EWG jährlich

Stand April 2010, technische Änderungen vorbehalten

7


L i m a x ®: Z u b e h ö r

Autoklavierbares Fokussierhandstück

Das vollständig autoklavierbare Fokussierhandstück* erlaubt präzises und berührungsfreies Arbeiten. Höchste Leistungsdichten garantieren optimale Ergebnisse bei der Versiegelung, dem Schneiden und der Koagulation von Parenchymgewebe. Hierdurch wird die Anwendung noch komfortabler und sicherer. Perforationsrisiken durch Gewebeanhaftung an Kontaktfaserspitzen (Bare Fiber) werden eliminiert. Zusätzlich garantiert die Sterilisierbarkeit des kompletten Systems optimale Hygiene im OP-Feld. Keine Gewebeanhaftung – Kein Nachpräparieren – Optimale Hygiene.

78-201-10-04

Fokussierhandstück Limax®, autoklavierbar*

79-301-26-04

Zuleitungsfaser 260 µm, autoklavierbar

79-301-40-04

Zuleitungsfaser 400 µm, autoklavierbar

*Nur mit dem diodengepumpten Nd:YAG-Laser Limax® einsetzbar

8


Instrument für die Bronchoskopie/endotracheale Chirurgie ■ ■ ■ ■

Tumorabtragung Beseitigung von Stenosen Vaporisation von pathologischem Gewebe Blutstillung

Zum Einsatz kommen hocheffiziente Bare-Fiber-Laserfasern mit einer hervorragenden Strahlcharakteristik. Arbeitslänge 460 mm

Instrument für Bronchoskopie/endotracheale Chirurgie mit Anschluss für Storz-Optik 78-312-00-04

Ø 5,5 mm, 0° oder 30° (Storz Art.-Nr. 10320 AA oder 10320 BA) Außendurchmesser: Ø 8,5 mm, für Universal-Bronchoskop Storz (Storz Art.-Nr. 10318 B) Durchmesser Faserkanal: Ø 0,6 mm passend für Bare Fiber 300 µm (79-700-30-04)

Instrument für die Thorakoskopie ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Lungenblasenabtragung und thermische Pleurektomien beim Spontanpneumothorax Lungenblasenabtragung beim Lungenemphysem Generelle Blutstillung und Fistelversiegelung Entfernung und Ausschälung des pleuralen Lungenrundherdes (mal. und ben. Tumoren) Teilresektion von Lungengewebe Rezidivierender Pneumothorax Adhäsiolyse Pleurodese aus verschiedenen Gründen

Zum Einsatz kommen hocheffiziente Bare-Fiber-Laserfasern mit einer hervorragenden Strahlcharakteristik.

Arbeitslänge 250 mm

Instrument für die thorakoskopische Chirurgie (komplett) 78-313-00-04

mit Luer-Lock-Anschluss Außendurchmesser: Ø 5 mm Durchmesser Faserkanal: Ø 1,3 mm

passend für Bare Fiber 79-700-30-04)

300 µm

79-700-40-04)

400 µm

79-700-60-04)

600 µm

9


L i m a x ®: Z u b e h ö r

Flexible Quarzfasern Größte Flexibilität Kleinste Spotdurchmesser Höchste Leistungsdichten

■ ■ ■

Faser-Präparierset ■ ■ ■ ■

79-700-30-04

Autoklavierbar Einfache Handhabung Universell einsetzbar Höchste Wirtschaftlichkeit

Bare Fiber 300 µm, 3 m, Packung à 5 Stück (Thorakoskopie, endotracheale Chirurgie)

79-700-40-04

Bare Fiber 400 µm, 3 m, Packung à 5 Stück (Thorakoskopie, endobronchiale Chirurgie)

79-700-60-04

Bare Fiber 600 µm, 3 m, Packung à 5 Stück (Thorakoskopie, endobronchiale Chirurgie)

79-700-41-04

Bare Fiber 400 µm, autoklavierbar, 3 m (offene Thoraxchirurgie, Thorakoskopie, endobronchiale Chirurgie)

79-700-61-04

Bare Fiber 600 µm, autoklavierbar, 3 m (offene Thoraxchirurgie, Thorakoskopie, endobronchiale Chirurgie)

Faserpräparierset, autoklavierbar, bestehend aus: Abisolierer 300, 400 und 600 µm 79-700-45-04

Gasgespülte Faser, 3 m, Packung à 5 Stück

Silikonmatte

(endobronchiale Chirurgie)

Fasermesser (Nur für Bare Fiber einsetzbar)

Faserhalter Modulares System aus Handstück und Ansatzspitzen (5-28 cm) für alle Operationen, in denen die Laserfaser im Kontaktverfahren an der Körperoberfläche oder in Körperhöhlungen eingesetzt wird

Ansatzspitze mit Biegedorn

Handstück 78-300-10-04

Handgriff

78-310-05-04

5 cm

78-300-01-04

Handgriff-Ersatzteil-Set

78-310-08-04

8 cm

78-310-13-04

13 cm

78-310-18-04

18 cm

78-310-23-04

23 cm

78-310-28-04

28 cm

78-310-01-04

Ansatzstück mit Luer-Lock-Anschluss

10


Weiterbildung Schulungen und Workshops

Optimieren Sie die Anwendung unserer Produkte mit unserem umfangreichen Kursangebot.

KLS Martin bietet in Zusammenarbeit mit anerkannten und erfahrenen Anwendern regelmäßig Fortbildungen mit Fokus auf thoraxchirurgische Themen. Hierzu gehören: ■ ■ ■

Hospitationen bei erfahrenen Anwendern Durch die Ärztekammern anerkannte Laserfachkundekurse Individuelle Behandlungsbegleitungen durch erfahrene Applikationsspezialisten

Fragen Sie Ihren KLS-Martin-Produktspezialisten nach unserem umfangreichen Weiterbildungsangebot, um ein individuell auf Sie abgestimmtes Programm gemeinsam erarbeiten zu können.

11


KLS Martin Group Karl Leibinger GmbH & Co. KG 78570 Mühlheim . Germany Tel. +49 74 63 838-0 info@klsmartin.com

KLS Martin France SARL 68000 Colmar . France Tel. +33 3 89 21 66 01 france@klsmartin.com

Nippon Martin K.K. Osaka 541-0046 . Japan Tel. +81 6 62 28 90 75 nippon@klsmartin.com

Gebrüder Martin GmbH & Co. KG Representative Office 121471 Moscow . Russia Tel. +7 499 792-76-19 russia@klsmartin.com

KLS Martin GmbH + Co. KG 79224 Umkirch . Germany Tel. +49 76 65 98 02-0 info@klsmartin.com

Martin Italia S.r.l. 20059 Vimercate (MB) . Italy Tel. +39 039 605 67 31 italia@klsmartin.com

KLS Martin L.P. Jacksonville, Fl 32246 . USA Tel. +1 904 641 77 46 usa@klsmartin.com

Gebrüder Martin GmbH & Co. KG Representative Office 201203 Shanghai . China Tel. +86 21 2898 6611 china@klsmartin.com

Stuckenbrock Medizintechnik GmbH 78532 Tuttlingen . Germany Tel. +49 74 61 16 58 80 verwaltung@stuckenbrock.de

Martin Nederland/Marned B.V. 1270 AG Huizen . The Netherlands Tel. +31 35 523 45 38 nederland@klsmartin.com

Rudolf Buck GmbH 78570 Mühlheim . Germany Tel. +49 74 63 99 516-30 info@klsmartin.com

KLS Martin UK Ltd. Reading RG1 3EU · United Kingdom Tel. +44 (0) 1189 000 570 info.uk@klsmartin.com

Gebrüder Martin GmbH & Co. KG Representative Office Dubai . United Arab Emirates Tel. +971 4 454 16 55 middleeast@klsmartin.com

Gebrüder Martin GmbH & Co. KG Ein Unternehmen der KLS Martin Group Ludwigstaler Str. 132 · 78532 Tuttlingen · Germany Postfach 60 · 78501 Tuttlingen · Germany Tel. +49 7461 706-0 · Fax +49 7461 706-193 info@klsmartin.com · www.klsmartin.com

09.11 . 90-187-01-06 . Printed in Germany · Copyright by Gebrüder Martin GmbH & Co. KG · Alle Rechte vorbehalten · Technische Änderungen vorbehalten We reserve the right to make alterations · Cambios técnicos reservados · Sous réserve de modifications techniques · Ci riserviamo il diritto di modifiche tecniche


90-187-01-06_09_11_Limax