Issuu on Google+


Hallo Leute! Die folgende Geschichte hat‘s in sich. Auf den ersten Blick klingt manches vielleicht unglaublich. Aber wenn wir nicht alle zusammen sehr aufpassen, kann sie sehr bald wahr werden*... Euer HC Stra-Che

*

Das vorliegende Heft ist keine Parteiwerbung. Keine EU-Propagandaschrift. Und auch keine öde Belehrung über die Europäische Union. Also keine ausgemacht Brüsselei! Worum geht es dann? Um politische Bildung und Info, die nicht langweilig ist. Um mehr Sichtweisen, mehr Standpunkte, mehr Alternativen. Darum, wie die FPÖ die EU sieht. Und darum, dass es wichtig ist, zur EU-Wahl zu gehen! Und wenn Du beim Lesen Deinen Spaß hast, umso besser! Manches haben wir ein bißchen übertrieben :-) ! Aber erstens sollst Du dir ja selber Deine Meinung bilden und zweitens: Was heute übertrieben erscheint, kann morgen schon wahr sein!


HC‘s KAMPF FÜR FREIHEIT

GEGEN EINE ZENTRALE EU

Der Zentralplanet: Machtzentrum eines immer größer werdenden Systems von Mitgliedsplaneten1. Hier sollen undurchsichtige Mächte entscheiden, wohin die Reise für hunderte Millionen Bürger eines Tages geht.

Blechen Ja, mitreden Nein. So soll es sein, Hehehe!

Wow! Die haben wir vielleicht abgezockt, die Einfaltspinsel vom neuen Mitgliedsplaneten...

1

Mitgliedsplaneten steht hier für EU-Mitgliedsstaaten: Derzeit hat die EU 27 davon. Wenn es nach SPÖ, ÖVP und Grünen geht, werden bald auch die Türkei und Israel dabei sein. Die Folgen: Vormarsch des radikalen Islamismus, noch mehr Zuwanderung und die EU mitten drin im blutigen Nahost-Konflikt. Na bravo! Nur die FPÖ ist gegen diesen Wahnsinn.

4

Ja, irgendwer muss ja mein Luxusleben finanzieren. Gelage, Bankette, Abschmieren, Korruption. So ein Kommissar1 hat‘s nicht leicht, Hehehe.

Kommissare: Sie sind die wirklich Mächtigen in der EU, natürlich nicht demokratisch vom Volk gewählt. Bisher hat jedes Mitgliedsland einen Kommissar. Die bestimmen, was in der EU passiert.

1

5


Ach du lieber Gott! Unheil im Anflug. Schon wieder diese Außerirdischen. Die wollen doch immer nur das Eine!

Tja. Unsere Freiheit, unser Geld, unser Wasser... Einfach alles, was uns lieb und teuer ist. Die kriegen ihr Maul wohl nie voll.

Sag‘s nur nicht laut. Muss ja keiner wissen, dass wir uns alles holen, was wir wollen. Apropos... Lässt Du dich noch immer von diesen Blauplanetlern verar...?

Klar doch. Uns legen die nicht hinein.

Die Brüder sind ganz schön ausgeschlafen. Da heißt es höllisch aufpassen.

Wenn die den Reformvertrag1 erst unterschrieben haben, gehören sie uns. Mit Haut und Haar!

Das ist eine Art Verfassung (also Grundregeln) für eine zentralistische EU. Im Klartext: Die Mitgliedsstaaten verlieren immer mehr Rechte an Brüssel. Die EU wird immer mächtiger. Ihre Gesetze sind mehr wert als unsere eigenen. – Die FPÖ hat gegen den „EU-Reformvertrag“ gestimmt und verlangt eine Volksabstimmung darüber, die die anderen Parteien aber verweigern!

1

6

7


Hört, hört, Ihr zurückgebliebenen Austriaken. Wir kommen zu Euch als Vertreter des Volkes, ausgestattet mit dem Zeichen unserer Macht, um Euch paradiesische Zustände zu bringen!

Trotzdem ein herzliches Grüß Gott bei uns, Eure Scheinheiligkeit!

Vertreter des Volkes1 ist gut! Hehehe... Diesmal müssen sie unterschreiben, diese blauen Hinterwäldler!

Bei diesen Typen habt Ihr Euch schon das letzte Mal...

... die Zähne ausgebissen, Eure Scheinheiligkeit!

... Ich würde mich eher als Opfer einer abgehobenen Zentralregierung, wo ein paar Großkonzerne den Ton angeben, bezeichnen... Ich glaube, jetzt ist Schluss mit der Gemütlichkeit, lieber HC!

Heute gibt‘s Faschiertes mit Erdäpfel und Paradeissalat. Direkt vom Bauernhof. Und dazu frisches Bier aus heimischer Produktion, eh klar!

Ah, was sehe ich? Der Herr Kommissar wieder mal auf Erlösungs-Trip! Hat‘s sicher auch diesmal u.a. auf unser kostbares Wasser abgesehen!

Du sagst es, liebe Ängie!

Wie primitiv! Seine Dekadenz geruhen nur Fleisch aus eigener Gen-Zucht1 zu speisen. Und Bier wird nur kredenzt, wenn die Brauerei einem internationalen Konzern gehört, wo er die Aktienmehrheit hat!

1

EU-Fanatiker reden gern von einem „Europäischen Volk“. Das gibt es aber nicht. Es gibt nur Österreicher, Deutsche, Franzosen, Engländer, …

8

1

Gen-Zucht: In der EU zählen kleine Bauern so gut wie nichts. Das große Geld kassiert eine regelrechte LandwirtschaftsIndustrie. Mit riesigen Tier-Fabriken und gigantische Feldern. Mit naturnahe oder umweltschonend hat das nichts zu tun.

9


Jetzt aber zum Geschäft! Wenn Ihr unterschreibt, dann regnet‘s Fördergelder1 für Euch. Jedem bleibt ein Tausender mehr im Monat.

Unterschreibt doch endlich dieses harmlose Reformverträgchen! Dann seid Ihr alle Eure Sorgen mit einem Schlag los! Dann wird‘s paradiesisch für Euch!

Er sagt natürlich nicht dazu, dass Ihr nur einen Bruchteil von dem zurückbekommt, was Ihr an Mitgliedsbeitrag2 zahlen müsst!

Na?!

Mit Euren... ähh unseren Fördergeldern könnt Ihr z.B. dann das Wasser wieder kaufen, das wir Euch vorher abpumpen!

Pah! Bedrucktes Papier haben wir eigentlich selber genug!

Abgepackt in Tonnen von Plastikmüll, versteht sich.

Und die Beiträge steigen immer weiter. Immerhin will ja der ganze Unfug finanziert sein...

... den unsere tausenden Bürokraten3 sich jeden Tag einfallen lassen!

Du meinst sicher so unnützes Zeug wie das Glühbirnenverbot oder etwa die Verordnung zum Durchmesser von Äpfeln4!

1

Die EU zahlt Mitgliedsstaaten Geld aus Förderungstöpfen. Das Dumme ist nur, dass diese Förderungstöpfe von ganz wenigen Staaten, den sogenannten Nettozahlern wie Österreich, mit ihren EU-Beiträgen angefüllt werden. Die anderen Staaten kassieren dann den Großteil des Geldes. Eine riesige Geldumverteilungsmaschinerie also …

Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass es solche Idioten gibt!? Oder?

3

Bürokraten: Hochbezahlte Beamte in Brüssel, die sich hauptsächlich damit beschäftigen, mit welchen sinnlosen Vorschriften und Verboten sie die Menschen ärgern können.

4 2

Mitgliedsbeitrag: Heuer zahlt Österreich rund 2,3 Milliarden Euro nach Brüssel. ca. 1,4 Milliarden davon kommen als Förderungen zurück. Unterm Strich gibt das allein heuer ein sattes Minus von mehr als 850 Millionen Euro. (Quelle: EU-Kommission und WIFO)

10

Solche Verordungen gibt es wirklich: z.B. zu Traktorensitzen, Bananenkrümmungen oder etwa auch die Verordnung der EU über den Import von Caramel-Bonbons, die alleine 26.911 Wörter hat (zum Vergleich: die Unabhängigkeitserklärung der USA hat nur 1.300 Wörter).

11


Hörst, kapierst Du‘s nicht, Alter? Mach keinen Stress und schleich dich endlich!

Na klar! Die am „grauen Planeten“ waren solche Idio...ähh haben schon lange unterschrieben! Und jetzt macht schon. Eine kleine Unterschrift nur!

Das ist aber gar nicht gastfreundlich!

Sei froh! Jetzt denke ich für Dich! Keine lästige Eigenverantwortung mehr. Dafür gibt‘s unsere Gesetze und Verordnungen.

Dann ergeht‘s Euch so wie mir! Absolut „souverän“ in in jeglicher Hinsicht, ganz frei von eigenen Entscheidungen!

Gastfreundlich sind wir nur zu Gästen, die sich auch wie Gäste benehmen! Und jetzt zisch ab!

Hehehe! Na, was hab´ ich gesagt!?

... z.B. dass Rauchen überall verboten ist!

Richtig ekelhaft dieser Patriotismus!1 Wo würde ich denn da bleiben, wenn das alle so machen würden? Furchtbar!!

1

12

Patriotismus: Heimatliebe im besten Sinn des Wortes. SPÖ und Grün können damit natürlich rein gar nichts anfangen …

13


Ja, ja! Wenn das alle täten, könntet Ihr euch nicht so präpotent aufführen!

Ich hab‘ das ungute Gefühl, dass die wieder kommen werden...

Halt die Klappe!

Hey, sag‘ bloß, Du hast von dem Typen Geld angenommen? Neeein! Is` ihm wahrscheinlich aus dem Koffer gefallen beim Abgang!

Servus! Was höre ich? Die Heinis mit dem Knebelvertrag waren wieder da? Wollen auch wieder unser Wasser?

... bis sie uns irgendwann reingelegt haben...

Habe die Ehre! Melde mich mit Nachschub!

... und sich neben unserer Freiheit... Eh klar! Die können‘s nicht lassen. Sie sind ganz gierig auf unser Nass!

Gar nix kriegen die!

... auch unser, hehehe, Brauwasser geholt haben! Ruf die anderen! Grillerei ist fertig!

14

Ähem - natürlich auch der Weinbau.

Servus Leute! Also bitte, mit dem Wasser ist auch unser lieblicher Wein in Gefahr...

Tja - und damit auch der Messwein und das Weihwasser und so...

15


Habe die Ehre, liebe Untertanen! Wir haben vernommen, dass ungebetener Besuch da war. Eine Delegation vom Zentralplanet, seine Dekadenz samt Anhang!

JO SCHON IN A PAAR JAHR DO WIRD ALLES WAHR, WAS ICH EUCH BRÜDER JETZT ERZÄHL! DIE FREUNDE VOM RADIKAL-ISLAM, HAMAS1 UND TALIBAN2!

Servus Souverän1! Wie geht`s, Euer Ehren!?

Tja, die war‘n wieder hier. Wollten uns unsere Heiligtümer abschwatzen!

SIND DANN BEI UNS DAHAM, HISBOLLA3, AA!

... bis hin zum Wasser, das ganze Packet!

Schau, schau! Der Chef kommt! Aha. Freiheit, Demokratie, Neutralität2, Währung...

1

Hamas: Radikal-Islamistische Partei samt paramilitärischer Organisation im Nahen Osten.

2

Taliban: Radikale Islamisten, die z.B. in Afghanistan ein streng islamistisches und undemokratisches System eingeführt haben, in dem das islamische Recht gilt und Menschenrechte nichts zählen ... 3

Hisbollah: Militärische Organisation und islamistische Partei im Nahen Osten.

16

Oha! Da heißt‘s aufpassen!

1

Souverän: In unserem Fall das österreichische Staatsvolk als die Summe aller Wahlberechtigten. Ist in jeder Demokratie eigentlich derjenige, der das letzte Wort bei Entscheidungen haben soll. Eigentlich, wie gesagt … Neutralität: Bedeutet soviel wie „unparteiisch“. Österreich hat sich 1955 dazu verpflichtet, immer neutral und damit unabhängig zu bleiben. Genau das passt aber der EU nicht. Deshalb wollen SPÖ und ÖVP ja auch den EU-Reformvertrag, der das Aus für die Neutralität und damit Freiheit bedeutet.

2

17


Also, liebe Freunde! Erzählt mir mehr von diesem Reformvertrag, auf dem sie herumreiten!

Aber Kohle kann man nicht essen oder trinken!

Und warum verkaufen wir den Zentralisten1 z.B. unser Wasser nicht? Bringt doch Kohle!

Aber mit Cash kann man mehr Zeugs kaufen!

Naja, das Volk von unserem Bruderplaneten, dem sogenannten „grauen Planeten“, hat dieses Machwerk schon längst unterschrieben!

Für jeden ein Zweitoder ein Dritthandy zum Beispiel!

Oh ja! Lasst uns das kurzlebige Modezeugs kaufen...

... und das unsere Kinder dann als „schwer entsorgbaren Sondermüll“ von uns erben!

... dass dann irgendwo herumliegt...

... sondern die Politiker haben ohne das Volk zu fragen... unterschrieben!

Nein, nein, nein! Doch nicht das Volk...

Aber wir könnten auch Weihwasser kaufen!

Aber in dieser Zeitung steht, dass dieser Vertrag mehr Transparenz und Demokratie schafft!

Und Messwein, nicht zu vergessen!

Na, wenn‘s auf rosa Papier steht, muss es wahr sein!?

1

Zentralisten: In unserem Fall Politiker, die nichts lieber hätten, als dass in Brüssel entschieden wird, was wir in Österreich zu tun und zu lassen haben. – Die FPÖ will das gar nicht.

18

19


Moment, will mal schaun, was in der Zeitung steht!

Wie geht‘s denn jetzt eigentlich den Leuten drüben am „grauen Planeten“?

Kostet 0,90! Mist! Hab` nur einen Ganzen! Schmeiss rein! Die Zeitung ist was wert!

Keine Ahnung!

Na! Wie wär‘s? Vielleicht unternehmt ihr eine sogenannte „Fäkt-Finding-Misch`n“!?

Das versteh` ich nicht! Dreiviertel der Bevölkerung vom „grauen Planeten“ waren gegen den Vertrag!

Super!

Na und!?

Wieso wurde der Vertrag dann trotzdem unterschrieben?

Sperrstund is‘! Letzte Runde. Wer kriegt noch was!?

Weil es die Politiker so wollten!

Für uns noch drei bitte!

Moment mal!

20

21


Wie sonst wäre es möglich, dass unfähige Typen aus den etablierten Parteien...

... um‘s nach der Wahl unter‘n Tisch fallen zu lassen!

Ich gehe doch richtig in der Annahme, dass die Politiker vom Volk gewählt werden!? Ganz recht!

Bingo! Dann ist doch das Volk der Arbeitgeber der Politiker!?

... trotz Verrat, Blödheit und Skandalen immer wieder auf ihre hochbezahlten Posten gewählt werden?!

Aha! Deshalb war das am „grauen Planeten“ auch so easy für die Zentralisten mit dem Reformvertrag!

... als Volksverräter gegen ihren Arbeitgeber!

Dann arbeiten die angeblichen Volksvertreter, sprich: „Politiker“, ständig...

So ist es! Ich seh etwas, was Du nicht siehst und das...

Und warum schmeissen die Wähler diese Verräter nicht endlich raus, wählen die Figuren ab?! Weil diese Typen geschickt agieren. Die setzen voll auf das Kurzzeitgedächtnis der Wähler!

Ja, ja! Schon bemerkt! Unsere Lieblinge vom Zentralplaneten!

Zuerst alles versprechen...

22

23

Wow! Wollen wohl keine Visite von uns am Grauen!


Ich glaube, die wollen uns unter Druck setzen! Unterschreiben oder...

Vielleicht will er ja sein Geld zurück!

Oha! Die planen echt Böses gegen uns!

Wahnsinn! Und im Parlament hocken Figuren, die Kohle kassieren, damit sie gegen den Souverän Entscheidungen durchdrücken!

Einen öden Einheitsbrei wollen die haben. Tradition und Geschichte der einzelnen Planeten sind den Kommissaren völlig wurscht! Wie Klone sollen alle sein.

Total krass! Gib Gas, Ängie! Keine Panik, Freunde!

Schaut, Wien da unten. Da sitzen die Volksvertreter zusammen...

Angeblich fallen auch ohne Reformvertrag viele wichtige Entscheidungen längst dort! Durch den Beitritt zum Planetensystem haben wir schon jetz viele Rechte aufgegeben. Das soll noch ärger werden!

... und machen hoffentlich nicht das, was die vom Zentralplaneten wollen!

Da, das Wiener Rathaus! Auch hier läuft‘s falsch! Die rote Clique kassiert, wo‘s geht, macht die eigene Bevölkerung zur Minderheit und weil Geld nicht stinkt, hat er sogar das städtische Kanalsystem samt Spülwasser verscherbelt!

Apropos Wasser...

24

25


... warum sind die Zentralisten so scharf d‘rauf?

Unser Planet hat riesige Reserven an Trinkwasser. Ganz was anderes als das salzige ungenießbare Zeug aus dem Meer!

Na, weil ohne Wasser gar nichts geht. Und viele Mitgliedsplaneten sitzen total am Trockenen!

Aha, verstehe!

Aber wir und der „graue Planet“ haben eben verdammt viel davon!

Auf manchen anderen Planeten ist...

Ich rede aber nicht von Seen oder Flüssen. Das ist nur die flüssige Reserve, obwohl die so sauber sind, dass man draus trinken kann. Der Großteil sprudelt lupenrein aus Quellen!

... ist‘s fast so trocken wie am Mars!

Echt unbezahlbar. Geil!

Ja. Deshalb ist es kostbarer als ihr ganzer Zaster!

26

27


Sag, warum gibt‘s eigentlich dieses seltsame Gebilde aus Zentral- und Mitgliedsplaneten1?

Also haben sie scheibchenweise immer mehr die Macht übernommen. Und Handlanger auf den einzelnen Planeten haben ihnen dabei geholfen... ... die eigenen Bewohner hinters Licht zu führen...

Ursprünglich was das Ganze o.k.. Da haben sich die Planeten gegenseitig geholfen. Wirtschaftliche Zusammenarbeit, Friedensprojekt, verstehst du? Klingt logo. Und wie ging‘s dann weiter?

... bis eines Tages die Freiheit dann so gut wie futsch war.

Tja, die Zentralisten wollen immer mehr! Nicht einen Bund aus freien Planeten, sondern ein zentral gesteuertes Gebilde ohne Rechte...

Die Planetbewohner haben sie einfach mit vielen leeren Versprechungen angelockt. Alles wird besser und so, wenn Ihr euch unterordnet.

... für die Mitglieder. Es war ihnen lästig, dass jeder Planet so seine Eigenheiten hatte und nicht alle nach ihrer Pfeife tanzen wollten.

1

Mitgliedsplaneten: Gemeint sind natürlich die EU-Mitgliedsstaaten wie eben auch Österreich.

28

29


Jetzt dürfen sie zwar ihr Geld an den Zentralplaneten überweisen, haben aber nichts zu reden!

... die sie dann aussaugen können. Bei uns ist es eben auch das Wasser, auf das sie scharf sind.

Und weil die Kommissare niemals genug haben, holen sie sich immer neue Planeten herein...

Jetzt ist mir klar, warum die immer wieder auftauchen mit ihrem Vertrag! Die wollen ran an unsere Schätze.

Denn eigentlich sind wir reich! Steinreich sogar!

Nein, „Wasser-reich“!

30

Wasser und Sonne geben uns saubere Energie! Tausendmal besser als ihre AKW‘s!

31


In und auf unseren Bergen entspringen tausende kristallklare Quellen...

Gehe ich also recht in der Annahme, dass man deshalb am „grauen Planeten“ auf uns ein wenig eifersüchtig ist?

Pass auf! Sie kommen wieder näher!

Na klar! Die Vernünftigen bereuen es schon lang, dass sie sich mit Haut und Haar verkauft haben...

Und damit können wir unsere Energie selber machen. Ganz ohne strahlenden Atommüll über Jahrtausende!

... die sich zu ganzen Wasserfällen vereinigen, volle Power aus der Natur!

32

... und die anderen haben wohl die Jäger auf uns gehetzt!

Ja, dürfte so sein!

33


Herzlichen Dank für diesen wässrigen Vortrag, aber wir sollten kurz unser Augenmerk auf trockene Tatsachen hinter uns richten!

Wow! Cool! Da wird schon ein Freudenfeuerwerk abgeschossen für uns!

Nein, denkste! Hier tobt nur wieder einmal ein kleiner Bandenkrieg!

Wow! Manchmal ist so ein Krügerl was richtig Gutes!

Ah schau, Besuch. „Blauplanetler“ im Anflug!

Haben offenbar großes Interesse daran...

Hey Kameraden! Willkommen im grauen „Absurdistan“!

... dass wir die Wahrheit nicht zu Gesicht bekommen!

34

Komische Begrüßung! Wer ist denn der Kerl?

35


Ihre Konzerne haben sich unser Wasser gekrallt. Wird einfach abgepumpt! Irgendwohin auf die anderen Mitgliedsplaneten und wir müssen unseren Teil zurückkaufen!

Kommt mir irgendwie bekannt vor! Servus und Grüß Gott, HC mein Name!

Psst. „Grüß Gott“ kommt hier nicht mehr so gut, seit wir umgevolkt wurden. Jetzt sind wir eigentlich die Minderheit. Deshalb auch meine Tarnung. Heiße Stra-Che. Nettes Kerlchen!

Die bewässern ihre Felder und produzieren Lebensmittel zu Schleuderpreisen und im Überschuss...

Meine Firma hat zugedreht und auf einen billigeren Mitgliedsplaneten verlagert. Job weg, Geld weg! Wir sind auf „Fäkt-Finding-Misch‘n“ in Sachen Reformvertrag. Der Zentralplanet setzt uns ganz schön zu...

Hehehe! Das kommt davon, wenn man das Familiensilber verscherbelt!!

Die Kommissare haben Euch also im Würgegriff! Du sagst es!

Kann ich mir vorstellen. Wollen Euer Wasser, Euern Zaster, Eure Freiheit kassieren. Dann geht‘s Euch so wie uns. Vorbei die Selbstbestimmung. Geld abliefern und mundhalten ist jetzt die Sache! Seid vorsichtig! Reformvertrag heißt, dass in Zukunft anonyme Bürokraten in der Kommission1 das Sagen haben. Keiner vom Volk gewählt, versteht sich! Das Zentralparlament2 hat nix zu entscheiden!

Aber „höchstoffiziell“ werden wir ja von unseren roten, schwarzen und grünen Männlein regiert! Die haben Euch also den ganzen Schlamassel hier mit eingebrockt!

Gemeint ist die EU-Kommission, die nur die Interessen Brüssels vertritt. Alle derzeit 27 EU-Kommissare zusammen machen diese abgehobene, undemokratische Runde aus.

1

Gemeint ist das EU-Parlament in Straßburg und Brüssel. Dort sitzen weit über 700 Abgeordnete aus allen EU-Mitgliedsländern. Österreich hat davon ganze 18! Die kleinen Länder kommen also unter die Räder.

2

36

... sodass unsere Bauern in den Ruin getrieben werden!

37


Berufsasylanten ohne Verfolgung am eigenen Planeten, Profi-Bettler, Zwangsehen-Vermittler zum Beispiel...

Den grünen Klonen1 ist ohnehin jeder Betrüger von anderen Planeten lieber als unsere ehrlichen „Grauplanetler“!

Wirklich wahr??

Klar doch! Ihnen ist‘s doch nur recht, wenn unsere eigene Identität sich in Multi-Kulti auflöst!

... und eine neue „Qualität des Miteinander“ an unseren Schulen, obwohl die meisten Lehrer immer schön links waren. Jetzt sind sie selber Betroffene!

Bei denen und den Roten heißt‘s: Nur hereinspaziert. Türen auf und so Blabla. Dieses Multi-Kulti hat zwar keine neue Arbeit, aber dafür neue Berufe gebracht...

1

Und natürlich auch eine tolle Vielfalt an Drogendealern, Hasspredigern und Menschenhändlern!

Klon: Gentechnisch reproduziertes Lebewesen.

38

39


Aber Eure Politiker schicken ihre Kinder doch nicht in solche Einrichtungen, sondern in Elite-Schulen, oder?!

Eh klar, alles abgeschirmt! Dafür kümmern sie sich schon frühzeitig darum, dass...

Auf zum Lokalaugenschein, sozusagen!

Schau‘s Dir einfach selber an, HC! Ja! Und ich organisier uns was Feines!

Ich mach inzwischen den Ofen heiß! Cool, dieser Stra-Che!

... die Jugend später beste Arbeitsbedingungen vorfindet! Vollbeschäftigung nennen sie das!

Sag mal! Wie steht‘s am „grauen Planeten“ eigentlich mit Liebe? Auch verboten? Verboten? Ähhh...

40

41


Schau, schau! Hier wird ja unter Aufsicht des Zentralplaneten richtig viel...

... für den Umweltschutz getan. Ein echtes Vogelparadies!

Aha! Das steckt also hinter Sprüchen wie „Vielfalt als Chance“! Das ist wohl die...

Einfach irre...

Irgendwie verdammt krass das Ganze!

... diese Pflege und Hege des...

... logische Folge davon!

... Pleitegeiers!

1 Asylrecht: Das Recht für Menschen, die wegen ihres Glaubens, ihrer politischen Einstellung, ihrer Rasse, ihres Geschlechts etc. in einem Land verfolgt werden, in einem anderen Land zeitlich begrenzt Schutz zu finden. Sie nennt man „Asylanten“. Eine gute Sache eigentlich. Das Problem ist nur, dass bei uns sehr viele, die angeblich Asylanten sind, in Wahrheit Berufskriminelle oder Leute sind, die es bei uns bequemer finden als in ihrer Heimat. Sie täuschen Verfolgung vor und kassieren bei uns Geld vom Staat.

1

42

43


Es ist z.B. gelungen, den „Asinus Aureus Austriacus“ zu designen. Also den österreichischen Goldesel!

Und wie rührend und mit welcher Hingabe die Klone sich um die bedrohten Arten kümmern!

Und wer finanziert bitteschön den ganzen Unfug?

Nicht zu vergessen die ewige Melkkuh! Immer brav und geduldig!

Und was noch übrig bleibt, kassiert der Zentralplanet Jahr für Jahr als Mitgliedsbeitrag!

Ganz einfach, Chef!

Mit modernster vom Zentralplaneten geförderter Gentechnologie hat man in Forschungslabors äußerst produktive Mutationen hervorgebracht!

Entwicklungshilfe für unsere Zentralbürokratie, Korruption, Privilegien, total seriös alles, hehehe!

44

45


Pahh! Und hier die Segnungen des Neoliberalismus1 und der Globalisierung2, die die Zentralisten fördern!

Au weia! Nichts Natürliches mehr! Wenn die Heinis uns erwischen mit... ... du meinst mit unserem deftigen Tiroler Speck, dem Kärntner Almkäse...

... unser hervorragendes Bier aus Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark kriegst hier nur am Schwarzmarkt! Zu horrenden Preisen. Offiziell gibt‘s nur eine lasche braune Suppe von einem internationalen Braukonzern!

Ganz zu schweigen von unseren edlen Tropfen aus Niederösterreichischen und Burgenländischen Weinkellern! Nix Einheitstetrapack, so wie da!

Unser gutes altes Holzfass! Da weiß man gleich, was drinnen ist! Da schmeckst die Natur! Hier gibt‘s nur mehr sterilisiertes Verpackungszeug, das Müllberge produziert...

Und hausgemachte Würste! Mit Gurken dazu. Ganz normal gewachsen auch ohne bürokratische Krümmungsverordnung und Kunstdünger!

Total schräg! Das System hat dafür gesorgt, dass dieselben, die Milliarden verspekuliert haben aus Gier und Größenwahn, mit Millionen abgefertigt worden sind!!

Dafür sind tausende Mitarbeiter den Job los! Absolut gewissenlos und unsozial. Die Politik macht‘s möglich, dass manche gleich, aber die Bonzen gleicher sind!

Vergiss nicht die Milch von unseren gesunden Kühen und Eier von glücklichen Hühnern ohne Massentierhaltung in Tierfabriken!

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Ich hab schon jetzt ordentlich Heimweh. Pfeiff auf den angeblichen Fortschritt!

Neoliberalismus: Wirtschaftssystem, bei dem einige wenige große Konzerne und ihre Manager fette Gewinne kassieren und die Masse der Bevölkerung dafür immer ärmer wird. Die EU glaubt, dass das der richtige Weg ist. Die FPÖ nicht.

1

Globalisierung: Vereinheitlichung der ganzen Welt in einen einzigen großen Mischmasch, wo es keine Unterschiede mehr geben soll. Dient nur den Gewinninteressen der Großkonzerne und sonst niemandem. Je gleicher die möglichen Kunden auf der ganzen Welt sind, desto einfacher lässt sich für Konzerne ihr Zeug verkaufen.

2

46

47


Tja, ganz wenigen Profiteuren und Abkassierern steht die große Masse der Verlierer gegenüber. Generation „No Future“! Keine Chance für die Jungen. Ohne Job keine Kohle für Wohnen, Familie etc.

Gutes Heizmaterial! Die „Versprechungen“ und Lügengeschichten unserer Politiker. Von vor der Unterschrift des Reformvertrags und seit damals. Da geht mir der Stoff nicht aus!

Den Managern werden Millionen nachgeschmissen. Und den Normalsterblichen bleibt am Lebensabend eine Hungerpension! Eine Schande!

Jaja. Milliarden an Steuergeld fließen in die Spekulationslöcher der Banken. Alles Freunderlwirtschaft!

So Freunde! Genug Trübsal geblasen. Jetzt gibt‘s erstmal eine Stärkung!

Schau, schau, die beiden verstehen sich echt gut. Haben dieselbe Wellenlänge!

48

Kommt mit! Kriegt‘s als echter Asylant Schutz und Hilfe!

Danke! Will in schweren Zeiten nicht abhauen...

... und meine Leute allein lassen! Meine Oma hat erzählt, dass sie früher auch einmal aus Trümmern ein schönes Land aufgebaut haben! Kommt‘s wieder vorbei! Und unterschreibt ja nicht!

49


Der Zentralplanet. Epizentrum übler Machenschaften und finsterer Absichten. Hier regiert das Negative. Die positiven Kräfte sind eine verschwindend kleine Minderheit. Es regieren Geld, Machtgeilheit und Gier...

Jetzt wird‘s ernst. Mitten hinein ins Übel, Freunde! Ein ganz besonderes Ziel-1-Gebiet1!

Was!? Warum dauert das solange mit den eigenen EU-Steuern? Sollten doch längst da sein! Oh, oh! Sehr mondän und gaaanz bescheiden! No na! Was hast du denn vom Zentralplaneten erwartet?! Moral und Sparsamkeit vielleicht?

Ähem, hier sind also auch die Steuergelder der Nettozahler der Mitgliedsplaneten angelegt? Du sagst es!

Aber Eure Dekadenz! Schritt für Schritt! Die Abwertung durch die Einheitswährung haben wir schon! Jetzt fressen die Konzerne die kleinen Unternehmen! Der Sozialabbau ist voll im Gang! Der Umweltschutz wird vom Transit überrollt! Gleichzeitig bauen wir die Atomkraft aus und rüsten auf! Und wenn erst alle unterschrieben haben, kommt die EU-Steuerkeule!! 1

50

Ziel-1-Gebiet: Bezeichnung für Gebiete in der EU, die als besonders förderungswürdig eingestuft werden.

51


Wow, I wer‘ narrisch! Was bitte ist das denn?!

Unsere Bürokraten tun, was sie können, damit es den Mitgliedern, ähem, an nichts fehlt, sozusagen!

Die Goldbarren der EZB, der Europäischen Zentralbank1 . Abgeliefert klaro von den Mitgliedsplaneten!

Ja! Es fehlt wirklich nicht an Missständen aller Art, wie ungehinderter Zuwanderung, Massenarbeitslosigkeit, Geldentwertung...

Haha! Da kommt Freude auf! Die Herrschaften vom Blauplaneten haben sich‘s anders überlegt und kommen zu Kreuze gekrochen! Wohl von den Vorteilen des Reformvertrags überzeugt?

Aber sicher nicht! Haben uns in „Absurdistan“ umgeschaut!

So, so! Doch geil der Fortschritt am „grauen Planeten“, oder vielleicht nicht?

Europäische Zentralbank: Sie hat ihren Sitz in Frankfurt am Main / Deutschland. Im Zusammenhang mit der Euro-Einführung wurden viele österreichische Goldbarren, die vorher in der österreichischen Zentralbank waren und uns gehört haben, dorthin überführt.

1

52

... offenen Grenzen ohne Kontrollen für freie Fahrt für alle Gauner bis hin zur...

... Aufgabe des lästigen Veto-Rechts1 gegen unsinnige Zentralentscheidungen! Einfach alles leiwand in „Absurdistan“...

... und die unfähigen roten, schwarzen und grünen Mutanten nicht zu vergessen!

1 Veto-Recht: Recht eines einzelnen EU-Mitgliedslandes, Entscheidungen der EU zu verhindern. Brüssel will dieses Recht streichen. Die FPÖ will, dass es bleibt.

53


Volksab...?! Volk? Papperlapap. Wenn ich das schon höre! Das Volk weiß doch überhaupt nicht, was gut für es ist. Wir sind doch die wahren Experten für alles überhaupt!!

Schluss jetzt mit der hinterwäldlerischen und kurzsichtigen Kritik an unserem Reformprojekt!

Ach ja? Schiss vor der Volksentscheidung, wie man sieht?!

Lasst auch am „blauen Planeten“ endlich Milch und Honig fließen!

Unterschreibt endlich! Das Kleingedruckte, die Anhänge und Zusätze braucht Ihr nicht zu lesen! Haben die anderen auch nicht gemacht!

Verzeihung, hoher Herr Kommissar! Aber wo grundlegende Interessen unserer Bewohner berührt werden...

... wo es z.B. um die Abschaffung unserer bewährten Neutralität geht...

Äh, wir... Ihr regiert gegen und nicht für das Volk!

... und wo wir nicht mehr Herren im eigenen Haus sein sollen, bedarf es doch allemal einer Volksabstimmung am „blauen Planeten“!!

54

Aber woher? Das Volk ist doch viel zu dumm für Politik! Wie sonst wäre es möglich, dass trotz gebrochener Wahlversprechen immer wieder die gleichen Volksverrä... äh Vertreter gewählt werden...

... und ihr Versagen niemanden wirklich stört?? Na? Hab ich recht? Hehehe!!

55


Vielleicht denkt Ihr mal dran: Dieses Volk ist Euer Arbeitgeber! So läuft‘s und nicht umgekehrt!

Ich glaube, nein, ich bin überzeugt, das Volk ist nicht blöd!

Na und? Was juckt mich das? Das Volk ist zu blöd, um uns zu durchschauen!

Es lässt sich nur viel gefallen!

Aber das auch nicht ewig!

Wichtig ist nur, so zu tun, als ob man Bürger ernst nimmt. Besonders vor Wahlen, hehehehe!

Eigentlich hat unsereiner andere Sorgen heutzutage! Während ich hier mühsam im Schweiße meines Angesichts für das Wohl der Mitgliedplaneten kämpfe, muss ich mir den Kopf zerbrechen, wie ich mit den kärglichen Resten meines Bettellohns die besten Spekulationsgewinne machen kann... Ein wirklich furchtbares Schicksal, Eure Scheinheiligkeit!

Eines Tages kriegt Ihr die Rechnung für Eure... ähem... „Arbeit“ präsentiert, Eure Abgehobenheit! Rechnung?! Von wem? Vom Volk? Hehehe!

56

57


Echt bemitleidenswert, Eure Dekadenz!

Eine echte soziale Aufgabe, dieses Versorgungsproblem!

Pahh! Und man kommt gar nicht zu den Genüssen des Lebens! Dauernd muss ich Feinde bestechen und Freunderln auf hohe Posten hieven!

Jaja! Meinereiner hat halt noch ein echtes soziales Gewissen!

So, jetzt zupft‘s ab! Ich brauche Ruhe und Inspiration! Wir kriegen Euch schon noch dazu, zu unterschreiben! Eure Politiker werden uns schon helfen!

Eingebildeter Bonzen-Heini!

Sehr zum Wohl! Geil! Die schau‘n halt wirklich auf mich!

Was sagte der Kommissar? „Die Feinde bestechen“!?

Hoffe bloß, er meint nicht unsere Verantwortungsträger damit!

Schau, wer da sitzt und wartet!

58

59


Eure Exzellenz!? Warum so bedrückt?

Jaja, wir sind jetzt voll globalisiert! Für Dich Fux gibt‘s auch keine Hackn mehr! Deinen Job machen andere billiger!

Gut, dass Ihr wieder da seid! Unsere Politiker haben inzwischen den Reformvertrag unterschrieben und mich in Pension geschickt!!

Was heißt das konkret? Na offiziell bin ich noch Souverän. Aber bestimmt wird alles vom Zentralplaneten!

Erst kürzlich haben die gegen meinen Willen einen gigantischen „Water-Highway“ von uns zum trockenen Südplaneten in Betrieb genommen!

60

Jetzt geht‘s Schlag auf Schlag!

Dank meines „Organisationstalents“ kann ich mich noch eine zeitlang über Wasser halten!

Ach übrigens! Euer Heim würdet Ihr nicht wieder erkennen! Ist umfunktioniert in ein internationales Asylzentrum.

Über und über voll mit Gestalten, die zwar nirgends verfolgt werden, denen aber unser Sozialsystem so richtig taugt!

Wahnsinn!

61


Und, was jetzt, Ängie? Nicht aufgeben! Die Zukunft liegt in kleinen überschaubaren Systemen, wo der Mensch und die Familie im Mittelpunkt stehen. Dafür lohnt es sich, weiterzumachen!

Wir geben nicht auf. Mit dem Souverän schaffen wir das!

Ja! Nur mit ihm!

... Damit unsere Kinder eine gute Zukunft haben!

In Freiheit und Demokratie. Ohne Fremdherrschaft und in einer intakten Natur!

ENDE!?

Nein! Jetzt geht‘s erst richtig los!!

Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a 1080 Wien 62



Der blaue Planet