fountain

Page 22

Die Europalette

Von Christian Öhlinger

• universell einsetzbares Ladehilfsmittel im Transportwesen • Ursprünge im Bahngüterverkehr, Abmessung und Beschaffenheit genormt vom internationalen Eisenbahnverband (UIC) • ermöglicht stabile Lagerung des Transportguts, Arbeitssicherheit und störungsfreien Materialfluss • Vierwegpalette kann von allen vier Seiten mit Gabelstapler aufgenommen und transportiert werden • Außenmaß: 1200 x 800 x 144 mm, Grundfläche: 0,96 m2 • Gewicht: 19-24 kg, Traglast: 1.000-2.000 kg, max. zusätzliche Auflast: 4.000 kg • Zusammenhalt mit 78 Spezialnägeln • keine Verwendung im internationalen Containerverkehr • unterschiedliche Einheitssysteme in Amerika (Herkunft des Containers) und Europa (Herkunft der Europalette) • bestimmte Kennzeichnung der Europalette (EUR oder EPAL Markierung und Herstellungsdaten) • gefälschte Paletten zahlreich im Umlauf • Kontrolle bei Produktion und Wartung durch die 1991 gegründete European Pallet Association (EPAL) • Organisation mit Tauschpool für Europaletten mit entsprechender Qualität und allgemein-gültigen Tauschkriterien • Vereinigung ist in Europa, USA, China, Indien und Australien mit verschiedenen Palettentypen tätig • momentan 500 Millionen Holzpaletten im Umlauf • jährlich werden mehr als 60 Millionen neue Paletten von 400 Herstellern in über 30 Ländern hergestellt • weltweite Wartung mit mehr als 1.000 Reperaturzentren • 2008 abgeschlossenes Pilotprogramm, Einbindung von RFID Tags (Funketikett) in hölzernen Paletten • automatische Identifikation und Lokalisierung von Objekten, Einsatz bereits Ende des 2. Weltkriegs zur Freund-Feind Erkennung • Einsatz in den USA seit den 90iger Jahren bei Mautsystemen • Marktneuheit: Kunststoffpalette mit den optimierten Maßen für Container (1140 x 1140 mm) 20


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.