Page 1

# 885 / €1.-

FORTUNA AKTUELL Das offizielle Stadionmagazin von Fortuna Düsseldorf

1.FC Heidenheim 13. Spieltag | Sonntag, 05.11.2017 | 13:30 Uhr

AM 12. NOVEMBER

ALLE INFOS VOR DER MITGLIEDERVERSAMMLUNG

„Ohne Spaß geht es in in unserem Job nicht“

Niko Gießelmann im Interview

EX-FORTUNEN IN HOLLAND

AUS ROT UND WEISS WURDE ORANJE

Foto: Christof Wolff

FORTUNA DÜSSELDORF

N ZIMMER JEA SAISON 2017/18 | 20.09.2017, 18:30 UHR

07. SPIELTAG URG 1:0 (0:0) FORTUNA DÜSSELDORF : JAHN REGENSB

POSTER:

JEAN ZIMMER


Gut aufgestellt für das Heimspiel.

Für alle, die alles geben Die orthomolekulare Mikronährstoffkombination • unterstützt die Leistungsfähigkeit • trägt zur Regeneration bei • stärkt die Widerstandskraft Find us on Facebook orthomolsport

View on Instagram @orthomol_sport #dieallesgeben #orthomolsport

Orthomol Sport® ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Wichtige Mikronährstoffe für die sportliche Leistung. Mit Vitamin C zur Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensivem körperlichen Training. Mit Vitamin B6 als Beitrag zum normalen Protein- und Glykogenstoffwechsel und Magnesium als Beitrag zum normalen Energiestoffwechsel und zur Muskelfunktion. Mit L-Carnitin, Coenzym Q10 und Omega-3-Fettsäuren. orthomol-sport.de


INHALTSVERZEICHNIS / IMPRESSUM

FORTUNA AKTUELL

12 FORTUNEN UNTERWEGS

Das offizielle Stadionmagazin von Fortuna Düsseldorf

Ausgabe # 885 · Sonntag, 05. November 2017

4

6 8

10

BILD DER WOCHE INTERVIEW DER WOCHE | NIKO GIESSELMANN „Ohne Spaß geht es in unserem Job nicht“ DURCH DIE LETZTE WOCHE MIT FORTUNA DÜSSELDORF NEWS u.a. mit: - Fortuna Düsseldorf testet gegen Fortuna Köln - Defensive um Keeper Raphael Wolf zurzeit ein echtes Bollwerk - Vier Rot-Weiße für ihre Nationalmannschaften nominiert - Die Mitgliederversammlung 2017 - Infoveranstaltung zu den Aufsichtsratswahlen 2017 - AG Fortuna-Geschichte: Sitzschalen aus dem Rheinstadion - Orthomol: Für geballte Performance während des Sports - Fortuna-Fanartikel made in Dormagen - F95-partnerSTAMMTISCH – ein Rückblick auf das Jahr 2017 - Kids Club: Das traditionelle Christbaumschmücken bei der AOK - handwerksPARTNER reinigen das Paul-Janes-Stadion - Florian Neuhaus und Raphael Wolf zu Gast beim AK-Talk - Runde Geburtstage im November - (Ex-)Fortunen rund um den Globus

30

RÜCKBLICK: VfL Bochum

32

STATISTIK: Statistik Saison 2017/18 | Der aktuelle Spieltag

34

STATISTIK: Alle Spiele im Überblick

35

DOPPELPOSTER: Spielankündigungsplakat / Jean Zimmer

40

SPONSOREN & PARTNER

42

F95-KABINE

1.FC HEIDENHEIM

50

22 KIDS CLUB

26 RUNDE GEBURTSTAGE

62 NLZ-SPIELER IM AUSLAND

Impressum

44

GÄSTEKABINE

„Fortuna Aktuell“, Flinger Broich 87, 40235 Düsseldorf

46

GÄSTE-11: Aus der Provinz auf die große Bühne

48

UNTER DER LUPE | Arne Feick: Endlich angekommen

Herausgeber: Fortuna Düsseldorf - Leitung: Kai Niemann (ViSdP) Chefredaktion: Christian Krumm Redaktion: Philipp Bromma, Andreas Hecker, Markus Heller, Kai Niemann Ständige Mitarbeiter: Wolfgang Böse, Peter Damjancevic, Dirk Deutschländer, Stefan Felix, Andrea Köhn, Tom Koster, Marco Langer, Fabian Maltzan, Rolf Remers, Hubert Ronschke Fotos: Christof Wolff, Sandra und Michael Schneider, Horstmüller, Getty Images, Thorsten Schmidtkord, Michael Gueth, DPA/Picture Alliance, David Young

YESTERDAY: In dieser Woche vor... WAS GESCHAH... am Tag, als Claus Reitmaier geboren wurde?

51

YESTERDAY: Fortuna Düsseldorf 1965/66

52

VORSCHAU: Auswärtsfahrt nach Ingolstadt

54

PROMI-TIPP

56

CLUB 95

60

NLZ-BILD DER WOCHE

62

NLZ: (Ex-)Fortunen rund um den Globus: NLZ-Spieler im Ausland

63

NLZ: Großer Talenttag am Flinger Broich

64

NLZ: Thorsten Stuckmann verstärkt die Zwote

66

HANDBALL: Fast alle Mannschaften liegen im Soll

67

FANNEWS: Die „Hochkönig-Fanbank“

68

DAS F95-EMOJI-RÄTSEL: Noch aktive Ex-Fortunen

70

SPIELPLAN: Alle Partien der Saison 2017/18

Layout: Christian Lewandowski

Grafiken: @andrejco-fotolia.com / @Sergey Kandakov-fotolia.com

Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei Düsseldorf

Nachdruck, Vervielfältigung (inkl. Mikroverfilmung, Verarbeitung mit elektronischen Medien und Übersetzung), auch in Auszügen, bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Herausgebers. Ausführliche Angaben zum Verein finden sich unter www.f95.de Fortuna Düsseldorf hat sich dazu entschlossen, die Produktion des Stadionmagazins „Fortuna Aktuell“ durch Zertifikatskauf CO2-kompensiert zu stellen. Ab sofort ist Fortuna Düsseldorf in der Lage, zuverlässige und zertifizierte Aussagen über die Höhe der CO2-Emmissio­ nen bei der Produktion von „Fortuna Aktuell“ zu machen. Die Prüfung einer veröffentlichten Print-CO2-Kompensation-Ident-Nummer (siehe nebenstehend) kann jederzeit auf der Internetseite des Bundesverbandes Druck (www.bvdm-online.de) abgefragt werden. Hier finden sich auch weitere Informationen Id-Nr. 1768268 zur Klimainitiative der Druckwww.bvdm-online.de und Medienverbände.

Print

kompensiert

FORTUNA AKTUELL 3


BILD DER WOCHE

BILD DER WOCHE

, Zweikämpfe, Zweikämpfe gab es am Ein Bild mit Symbolkraft! Zweikämpfed kraftraubenden Spiel für Marcel SoMontagabend in einem intensiven un e blieb der Westschlager, der nicht nur bottka und Co. zu bestreiten. Am End ngen einiges zu bieten hatte, ohne Tore. auf dem Platz, sondern auch auf den Rä n ohne Gegentreffer. Die Fortuna ist somit seit 303 Minute

4 FORTUNA AKTUELL


Foto: Christof Wolff

BILD DER WOCHE

FORTUNA AKTUELL 5


DAS INTERVIEW DER WOCHE

NIKO GIESELMANN 3

Position: Abwehr | Trikotnummer: 23 | Geburtsdatum: 26.09.1991 Größe: 182 cm | Gewicht: 76 Kg | Geburtsort: Hannover | Nationalität: Deutsch

VEREINE hat Gießelmann in seiner Jugend durchlaufen. Als Vierjähriger hat er beim TSV Goldshorn angefangen. Nach zehn Jahren bei seinem Heimatverein wechselte er zum SC Langenhagen, um zwei weitere Spielzeiten später den Sprung ins Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 zu wagen.

2013

VERPFLICHTETE die Spielvereinigung Greuther Fürth den Linksfuß. Zuvor kam er lediglich in der Zweiten Mannschaft von 96 zum Einsatz (74 Spiele, 15 Tore).

132

PFLICHTSPIELE absolvierte Gießelmann für das „Kleeblatt“. In diesen Partien erzielte er sieben Treffer und bereitete zwölf weitere vor.

18

MONATE lang musste der 26-Jährige seit seinem letzten Tor in der 2. Bundesliga warten. Im März 2016 traf er im Bochumer Ruhrstadion zum 1:0 gegen den VfL (Endstand: 2:2). Im September dieses Jahres beendete er mit seinem verwandelten Elfmeter in Fürth diese Durststrecke.

6 FORTUNA AKTUELL

8

TAGE lagen zwischen zwei direkten Freistoßtoren von Gießelmann im Frühjahr 2015. Ende Februar war er für Fürth im Auswärtsspiel beim 1.FC Kaiserslautern erfolgreich, eine gute Woche später brachte er das gleiche Kunststück in der Partie beim VfR Aalen fertig. Eineinhalb Monate später versenkte er einen weiteren Freistoß in der Begegnung beim FSV Frankfurt.

2

MAL trat der gebürtige Hannoveraner in dieser Spielzeit schon vom Elfmeterpunkt aus an. Den ersten verwandelte er gegen seinen Ex-Verein Greuther Fürth, den zweiten setzte er im DFB-Pokal-Derby gegen Borussia Mönchengladbach an den Pfosten.

31

LIGASPIELE pro Saison absolvierte Gießelmann in den letzten vier Spielzeiten für die Spielvereinigung mindestens. Damit gehörte er in der 2. Bundesliga zu den absoluten Dauerbrennern.

23

ist seine RÜCKENNUMMER. Der wahrscheinlich berühmteste Sportler in seinem Metier, der diese Nummer sogar legendäre machte, ist Basketballer Michael Jordan.


DAS INTERVIEW DER WOCHE

Niko Gießelmann gehört zu den absoluten Glücksgriffen vor der Saison

„Ohne Spaß geht es in unserem Job nicht“ Ein Video von Anderson Lucoqui beim Einparken oder ein Bild von Andre Hoffmann beim Interview mit der Unterschrift „Gefragtester Mann bei der Fortuna“, dazu der passende Smiley und schon ist ein witziges Posting von Niko Gießelmann in den Sozialen Netzwerken fertig. Mit einem breiten Grinsen sagt er: „Das gehört für mich dazu. Ich bin immer für einen Spaß zu haben, bekomme aber auch häufig einen ab!“ Und er ist nicht nur Stimmungskanone, sondern vor allem eins: Absoluter Leistungsträger auf der linken Seite. Der 26-Jährige gehört zu den Glücksgriffen unter den Neuzugängen vor der Saison. Im Interview mit der Redaktion von „Fortuna Aktuell“ spricht er über seinen Schritt zur Fortuna, seine Vielseitigkeit und die eigenen Fans. Niko, ein kurzer Blick auf die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga genügt, um zu sagen, dass Du mit Deinem Wechsel zur Fortuna nicht die falscheste Entscheidung hast, oder? Das stimmt, aber auch unabhängig vom Blick auf die Tabelle bereue ich diesen Schritt kein bisschen. Ich wollte gerne in eine größere Stadt zu einem größeren Verein und das war auch eine sehr gute Entscheidung. Das würde ich genauso sehen, wenn wir aktuell auf Platz zehn stehen würden. Die Tabellenführung spricht aber natürlich auch umso mehr dafür. Abgesehen vom sportlichen Erfolg: Wie gefällt es Dir bei der Fortuna und in Deiner neuen Heimat Düsseldorf? Sehr gut. Ich fühle mich pudelwohl und haben schon viele neue Freunde gefunden. Auch die Wohnung und die Gegend, in der ich mit meiner Freundin lebe, gefällt uns sehr gut. Auch mit allen Personen im direkten oder erweiterten Umfeld der Mannschaft verstehe ich mich hervorragend. Ich bin aktuell einfach glücklich, hier zu sein. Spielen da auch eine ausverkaufte ESPRIT arena im Pokal-Derby gegen Gladbach und 6.000 Fortuna-Fans beim Auswärtsspiel im ausverkauften Ruhrstadion in Bochum eine Rolle? Na klar! Das gute Gefühl kommt zum einen durch die tolle sportliche Situation, was einem das Einleben in einer neuen Stadt auch vereinfacht, aber zum anderen auch durch diese überragende Unterstützung der eigenen Fans. Das war auch schon gegen Duisburg so und ist der absolute Wahnsinn. Das war auch genau das, was ich mit dem Wechsel wollte. Auswärts in Bochum sind einfach mal 6.000 Anhänger von uns da. Das ist einfach nur beeindruckend.

Apropos Pokalspiel gegen die Borussia. Was ist Dir durch den Kopf gegangen, als Dein Elfmeter an den Pfosten klatschte? Sch…, zu genau gezielt! Ich hatte ein sehr gutes Gefühl und war mir sicher, dass ich ihn verwandele. Sonst wäre ich auch gar nicht erst angetreten. Ich habe mich für eine Ecke entschieden und habe ihn scharf geschossen. Wahrscheinlich hätte der Torwart auch keine Chance gehabt, aber leider geht er nur an den Pfosten. Wir hatten schon oft in dieser Saison das Glück auf unserer Seite, in dem Fall mal nicht. Ich hätte die Mannschaft sehr gerne zurück ins Spiel gebracht. Auch wenn es in den Sternen steht, ob wir dann weitergekommen wären. Zumindest hätten wir aber eine gute Chance gehabt. So etwas gehört nun einmal dazu. Mir war im Nachgang auch niemand böse. Im Gegenteil: Es gab viele aufmunternde Worte. Bei Deinem ersten Strafstoß in dieser Saison gegen Deinen Ex-Club Fürth musste die Fortuna die bisher einzige Liga-Niederlage hinnehmen. Elfmeter von Niko Gießelmann haben bislang eine schlechte Aura, oder? (lacht) Vielleicht sollte ich dann doch lieber nicht mehr antreten. Nein, Spaß beiseite! Das ist zwar eine kuriose Statistik, aber es darf nicht dabei bleiben, dass wir immer verlieren, wenn ich einen Elfmeter schieße oder ein Tor erziele. Es wäre schön, wenn ich auch mal mit einem Treffer zu einem Punktgewinn oder einem Sieg beitragen könnte. Kommen wir zum medialen Lieblingsthema bei der Fortuna: die Rotation, die Cheftrainer Friedhelm Funkel permanent durchzieht. Hast Du eigentlich Angst, dass Deine beeindruckende Serie von über 30 Ligaspielen pro Saison reißt? (grinst) Angst ist natürlich übertrieben! Mich hat es gegen Darm-

stadt erwischt, aber ich habe dem Team in der letzten Viertelstunde trotzdem helfen können. Es gehört dazu, dass man auch mal nicht in der Startelf steht. Das ist ja in gewisser Weise auch unser Erfolgsgeheimnis. Der Gegner weiß nicht, in welchem System und mit welchem Personal wir auflaufen. Das macht es schwierig, sich auf ein Spiel gegen uns vorzubereiten. Klar ist, dass jeder gerne von Beginn an spielen möchte. Aber wenn man eingesetzt wird und eine gute Leistung bringt, kann man sich auch mit einem guten Gewissen auf die Bank setzen. Das ist bei uns momentan der Fall und treibt jeden Einzelnen zu guten Leistungen. Auch wenn man sich ärgert, nicht in der Startelf zu stehen, kann man den Trainer trotzdem verstehen. Erst recht, wenn wir damit erfolgreich sind. Auch wenn Du von Beginn an spielst, übernimmst Du mal den linken Part in der Dreierkette, mal die Außenverteidigerposition und bist auch schon auf der Außenbahn im Mittelfeld aufgefallen. Wieso fallen Dir all diese Umstellungen so leicht? Ich bin lange genug im Geschäft, um damit zurechtzukommen. Ich bin ein Spielertyp, der immer den Ball fordert und am Spiel teilnehmen möchte. Dadurch klebe ich auch nicht permanent an meiner Position fest. Und das hat wiederum zur Folge, dass ich automatisch viel an meiner Orientierung auf dem Platz gearbeitet habe. Dafür sorgen auch viele kleine Übungsformen im Training. Ich habe jetzt ungefähr 140 Spiele in der 2. Bundesliga absolviert und wahrscheinlich sogar in etwa jeweils ein Drittel auf jeder Position. Diese Erfahrung hilft mir natürlich auch. Fragt man die Spieler nach dem aktuellen Erfolgsrezept, wird

oft von dem tollen Zusammenhalt gesprochen. Ist der auch für Dich außergewöhnlich? Ja, das hatte ich vielleicht bisher nur in meinem allerersten Jahr in Fürth. Wir verstehen uns auch privat sehr gut und unternehmen regelmäßig etwas miteinander. Das sieht man dann auch auf dem Platz. Natürlich knallt es auch bei uns mal im Training. Aber niemand ist nachtragend. Wenn wir den Rasen verlassen, bleibt es auf dem Platz. Das ist wichtig. Natürlich hilft uns auch der sportliche Erfolg, aber ich habe keine Bedenken, dass sich das ändert, wenn es mal nicht so gut läuft. Du nimmst Deine Kollegen auch gerne mal in den Sozialen Netzwerken auf die Schippe. Siehst Du Dich auch ein wenig für die gute Stimmung verantwortlich? Das bin ich aber bei weitem nicht der Einzige. Für mich gehört das dazu. Ich bin nicht der ruhige Typ, sondern drücke auch mal einen dummen Spruch. Genauso bekomme ich regelmäßig in der Kabine und über die Sozialen Netzwerke einen mit. Das macht doch Spaß und ohne Spaß geht es in unserem Job auch nicht. Nun kommt der 1.FC Heidenheim in die ESPRIT arena. Wieder ein kniffliges Spiel, oder? Ja, auf jeden Fall! Die Heidenheimer haben bisher unter ihren Möglichkeiten gespielt. Wozu sie im Stande sind, hat man am Wochenende gegen Nürnberg gesehen. Ich habe mir das Spiel im Fernsehen angeschaut und eine sehr starke Mannschaft gesehen. Sie haben gut gepresst und Nürnberg in den ersten 75 Minuten gar keine Chance gelassen. Somit war es ein verdienter Sieg gegen ein Team, das ich extrem stark einschätze. Es wird also ein sehr schwieriges Spiel, auch wenn wir vor heimischer Kulisse den nächsten Sieg einfahren möchten. FORTUNA AKTUELL 7


NEWS DIE LETZTE WOCHE MIT FORTUNA DÜSSELDORF DURCH

IT M E H C O W E T Z T E L IE D H C R U D

F R O D L E S S Ü D A N U FORT

Folge uns! f95.de 8 FORTUNA AKTUELL

f95.de/facebook

f95.de/twitter

f95.de/instagram

f95.de/youtube

F95Snaps


NEWS

In der Länderspielpause am Mittwoch, 8. November, um 16:00 Uhr im Paul-Janes-Stadion

Fortuna Düsseldorf testet gegen Fortuna Köln In den letzten Wochen konnte die Fortuna in der 2. Bundesliga Heimsieg an Heimsieg reihen. Damit die Mannschaft auch über die Länderspielpause hinaus in guter Form bleibt, wurde ein Testspiel gegen den SC Fortuna Köln vereinbart. Als Schauplatz wird das altehrwürdige Paul-Janes-Stadion in Flingern dienen.

Anderson Lucoqui und Co. bekamen es in der Vergangenheit schon öfter mit Fortuna Köln zu tun.

W

enn man sich das letzte Pflichtspiel-Duell gegen den SC Fortuna vor Augen führt, gleicht das einer

Reise in die Vergangenheit. Im Mai 2004 trennte man sich in der Oberliga Nordrhein mit einem 2:2-Unentschieden. Inzwischen

haben beide Teams eine gute Entwicklung genommen und spielen jeweils höherklassiger. Während die Fortuna aus Düsseldorf aktuell die Tabelle in der 2. Bundesliga anführt, steht die Fortuna aus der Domstadt auf einem respektablen zweiten Platz in der 3. Liga. Als Vater des Erfolgs gilt hier Uwe Koschinat, der die Mannschaft bereits seit Sommer 2011 anleitet. In Daniel Keita-Ruel verfügt der Fußballehrer dabei über einen starken Stürmer, der mit fünf Toren und drei Vorlagen die mannschaftsinterne Scorerliste anführt. MittDas Testspiel wird am woch, 8. November, um 16:00 Uhr im Paul-Janes-Stadion angepfiffen. Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse.

Die Preise für das Testspiel gegen Fortuna Köln im Überblick:

Stehplatz Nordtribüne Mitglieder und unter 12-Jährige: kostenlos (Die Vorlage des Mitgliedsausweises ist notwendig) Vollzahler: 6,- Euro Ermäßigt: 4,- Euro Sitzplatz Westtribüne Vollzahler: 10,- Euro Mitglieder und ermäßigt: 6,- Euro (Die Vorlage des Mitgliedsausweises ist notwendig) Gäste Südtribüne Vollzahler: 6,- Euro Ermäßigt: 4,- Euro

Defensive um Keeper Raphael Wolf zurzeit ein echtes Bollwerk

Seit über 300 Minuten ohne Gegentor Bereits zum dritten Mal hintereinander hat die Fortuna in der 2. Bundesliga kein Gegentor kassiert. Nach dem 2:0 in Bielefeld und dem 1:0 gegen Darmstadt folgte nun ein torloses Unentschieden im Ruhrgebiet beim VfL Bochum. Insgesamt sind die Fortunen somit seit über 300 Minuten ohne Gegentreffer.

Entscheidende Szene: Raphael Wolf ist vor Bochums Lukas Hinterseer am Ball – es gibt Gelb-Rot für den VfL-Stürmer.

U

nter der Woche verkündete die Fortuna, dass Torhüter Michael Rensing weiterhin ausfallen werde. Der Schlussmann musste sein Training am Mittwoch – das erste mit der Mannschaft – mit Schmerzen abbrechen. Somit

10 FORTUNA AKTUELL

war klar: Auch in den nächsten Partien hütet Raphael Wolf das Tor der Fortunen. Und das macht der im Sommer von Werder Bremen gekommene Schlussmann aktuell hervorragend: Seit drei Spielen und insgesamt über 300 Minuten sind die Rot-Weißen in

der 2. Bundesliga ohne Gegentor. „Das zeigt, dass wir als Mannschaft gut verteidigen“, lobt Wolf seine Vorderleute, wenn man ihn auf die Serie an„Wir sind uns von spricht. vorne bis hinten nicht zu schade, die entscheidenden Meter zu machen und immer nachzusetzen. Das gelingt uns derzeit ganz gut.“ Und sogar drei Mal hintereinander: In Bielefeld, gegen Darmstadt und in Bochum blieben die Rot-Weißen ohne Gegentreffer. Rechnet man die Zeit aus dem Duisburg-Spiel mit hinzu macht das über 300 Minuten ohne Gegentor. Eine solche Serie gab es letztmals in der Bundesliga-Saison 2012/13, als die Flingeraner in den ersten fünf Partien kein einziges

Gegentor schlucken mussten. In Bochum gab es auch einige Szenen, in denen es beinahe soweit gewesen wäre – schon in der Anfangsphase, als Florian Neuhaus nach einer Ecke auf der Linie rettete oder in der Schlussphase, als Lukas Hinterseer den Ball nicht mehr erreichte, stattdessen in Wolf hineingrätschte und mit Gelb-Rot vom Feld musste. „Als er sich den Ball vorgelegt hat, bin ich hin. Ich habe quasi nur auf seinen Ballkontakt gewartet. Es hat geklappt und er ist zu spät gekommen. Mir ist durch das Foul ja nichts Schlimmeres passiert“, schildert Wolf die Szene aus seiner Sicht. Und nicht nur das: Auch die starke Serie von exakt 303 Minuten ohne Gegentor ist nicht gerissen.


Sa., 27.01.2018, 16 Uhr

ISS DOME DÜSSELDORF

TICKETS & I NFOS

Tickets online platzgenau buchen unter www.feuerwerkderturnkunst.de, 01806 – 57 00 56 (0,20 €/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60 €/ Anruf aus Mobilfunknetzen) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets zwischen 15 und 42 €, zzgl. Vorverkaufsgebühr.


NEWS

Vier Rot-Weiße für ihre Nationalmannschaften nominiert

Fortunen unterwegs

Im Anschluss an die heutige Partie gegen den 1. FC Heidenheim geht es für die Fortuna in eine Länderspielpause. Die 2. Bundesliga macht ein Wochenende lang Pause, doch durch die Mitgliederversammlung und das Testspiel der Profis gegen Fortuna Köln kriegen die rot-weißen Anhänger diese Zeit wohl gut überbrückt. Für vier Fortunen geht es in dieser Zeit zu ihren Nationalmannschaften – sie wurden für die anstehenden Länderspiele nominiert.

Abschluss! Florian Neuhaus zieht für die deutsche U21-Nationalelf ab.

N

Kaan Ayhan: Türkei ichts war es mit der WM-Qualifikation für die Türkei! Die Weltmeisterschaft in Russland findet 2018 ohne Kaan Ayhan und Co. statt. Daher nutzen die Türken die anstehende Länderspielpause für zwei Testspiele, für die Fortunas Abwehrchef einmal mehr nominiert wurde. Am Donnerstag, 9. November, geht es zunächst auswärts gegen Rumänien, am Montag, 13. November, empfangen die Türken dann Albanien. Bislang lief Ayhan acht Mal für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes auf. 12 FORTUNA AKTUELL

Florian Neuhaus: Deutschland U21 ie deutsche U21-Nationalmannschaft kämpft aktuell um die Qualifikation zur Europameisterschaft 2019 in Italien. Nach drei Partien in Gruppe 5 haben die DFB-Junioren sechs Zähler auf dem Konto und stehen damit hinter Irland auf Platz zwei. Nachlegen ist also angesagt! Und mittendrin: Florian Neuhaus. Fortunas Mittelfeldstratege kam bereits in zwei Qualifikationsspielen zum Einsatz und beide gewann die deutsche U21. Ein gutes Vorzeichen für die anstehenden Partien? Am 9. No-

D

vember geht es zunächst in Baku gegen Aserbaidschan, ehe am 14. November in Tel Aviv Israel der Gegner ist. Gökhan Gül & Anderson Lucoqui: Deutschland U20 wei Testspiele stehen in der anstehenden Länderspielpause für die deutsche U20-Nationalelf an – und somit auch für Fortunas Abwehrspezia­ listen Gökhan Gül (auf Abruf) und Anderson Lucoqui. Auf die Rot-Weißen warten zwei echte Klassiker: Im Osten der Bundesrepublik treffen die DFB-Junioren auf Italien (9. November, Chem-

Z

Abschluss: Kaan Ayhan bestreitet mit der Türkei die letzten Länderspiele in diesem Jahr.

nitz) und auf England (14. November, Zwickau). Dort wollen und sollen die beiden Abwehrtalente weitere Spielpraxis mit ihrer Nationalmannschaft sammeln.


Wir liefern auch gerne in die Netze

von Bielefeld und Bochum.

Wo Fortuna aufspielt, sind wir natĂźrlich mit von der Partie. Als Premium Partner sagen wir Danke fĂźr ehrlichen FuĂ&#x;ball und jedes Ding, das ihr nach Hause schaukelt!

Mitten im Leben.


NEWS

Am 12. November ab 11:00 Uhr in der ESPRIT arena

Die Mitgliederversammlung 2017 Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Sonntag, 12.11.2017, um 11:00 Uhr in der ESPRIT arena statt. Der Einlass beginnt bereits ab 10:00 Uhr. Zu dieser ordentlichen Mitgliederversammlung sind alle Vereinsmitglieder, die nach der Satzung teilnahmeberechtigt sind, eingeladen.

Große Kulisse: Die Mitgliederversammlung findet auch 2017 wieder in der ESPRIT arena statt.

Tagesordnung: • 1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung, sonstige Formalia • 2. Bericht des Vorstandes • 3. Bericht des Aufsichtsrates • 4. Bericht der Kassenprüfer • 5. Beschlussfassung Entlastung Vorstand • 6. Beschlussfassung Entlastung Aufsichtsrat • 7. Bericht desWahlausschusses • 8. Wahlen zum Aufsichtsrat • 9. Anträge • 10. Verschiedenes Stimmberechtigt sind alle Mitglieder nach einjähriger Mit14 FORTUNA AKTUELL

gliedschaft, sofern sie über 18 Jahre alt und mit der Zahlung der Beiträge nicht im Rückstand sind. Der aktuelle Mitgliedsausweis ist in Verbindung mit dem Personalausweis am Saaleingang vorzuzeigen. An der Arena stehen am Veranstaltungstag kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

G

Aufsichtsratswahlen emäß § 27 der Vereinssatzung haben die Mitglieder von Fortuna Düsseldorf das Recht, dem Vorstand Kandidaten für die fünf zu wählenden Aufsichtsratsposten vorzuschlagen. Der Vorschlag für einen Kandidaten muss schriftlich erfolgen, mindestens durch drei stimmberechtigte Mitglieder schriftlich unterstützt werden und kann nur zusammen mit einer schriftlichen Einverständnis­ erklärung des Vorgeschlagenen eingereicht werden. Vorschläge mussten bis spätestens sechs Wochen vor der Mitgliederver-

Auch in diesem Jahr rechnet die Fortuna mit großem Andrang.

sammlung eingereicht werden. Über die Zulassung der Kandidaten entscheidet nach § 27 Abs. 2 der Satzung der Wahlausschuss. Folgende 13 Kandidaten hat der Wahlausschuss zur Aufsichtsratswahl zugelassen: Dirk Böcker Björn Borgerding Kai Brüning Stefan Derichsweiler Dr. Reinhold Ernst Peter Foerster Sebastian Fuchs Tim Greiner Mai Ignacio Ordejón Zuckermaier

Lars Pape Bernd Restle Ralf Wihr Wilfried Woyke Unter dem Link http://www.f95. de/verein/struktur/mitgliederversammlung-2017/ ist ein vom Wahlausschuss entwickelter und von jedem Kandidaten ausgefüllter Fragebogen einsehbar.

Anträge Die Anträge sind unter dem Link http:// www.f95.de/verein/struktur/mitgliederversammlung-2017/ einsehbar.


NEWS

Am kommenden Dienstag, 7. November, um 19 Uhr in der Bar95

Infoveranstaltung zu den Aufsichtsratswahlen 2017 Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung werden fünf Plätze im Aufsichtsrat von Fortuna Düsseldorf neu gewählt. Damit alle Mitglieder die Möglichkeit haben, sich vorab über die Kandidaten zu informieren, wird es am Dienstag, 7. November, um 19:00 Uhr in der Bar 95, Flinger Broich 87, eine Infoveranstaltung geben.

H

ierzu laden der Wahlausschuss von Fortuna Düsseldorf und der Supporters Club Düsseldorf, Dachverband der Fans der Fortuna, alle Mitglieder ein. Auf der Veranstaltung haben alle Kandidaten zu den Aufsichtsratswahlen Gelegenheit, sich dem Publikum vorzustellen. Zudem können selbstverständlich Fragen an die Kandidaten gerichtet

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhold Ernst.

werden. Den Mitgliedern soll so eine gute Grundlage für die verantwortungsvolle Aufgabe der Wahl eines der wichtigsten Gremien unseres Vereins gegeben werden. Rückfragen oder Anregungen zur Veranstaltung können gerne an wahlausschuss@f95.de oder info@scd2003.de gerichtet werden.

AG Fortuna-Geschichte: Sitzschalen aus dem Rheinstadion

Jahrzehntelange Tradition ist zurück in der Heimat!

Sie waren stumme Augenzeugen glanzvoller Momente in der Vereinshistorie und haben rot-weiße Fußball-Geschichte erlebt. Zugleich dienten sie allen Fans im Rheinstadion über viele Jahrzehnte hinweg als Sitz für 90 oder mehr spannende Minuten. Nun kommen viele von den orangefarbenen Sitzschalen, die dem Stadion einen eigenen Charme gaben, zurück in die Heimat und können käuflich erworben werden. Die Geschichten von einst bleiben haften un sind die orange­ farbenen Sitzschalen ein wenig in die Jahre gekommen. Der Lack ist aber längst nicht ab; vielmehr ist der strahlende Glanz jener Tage haften geblieben. Denn die Sitze sind nur gereift. Die Geschichten von damals tragen sie noch immer mit sich. Vor anderthalb Jahrzehnten übernahm die Stadt Wülfrath im Kreis Mettmann zahlreiche dieser orangefarbenen Sitzschalen aus dem Rheinstadion, welches bekanntlich im Herbst 2002 in zwei Teilen gesprengt und in der Folge abgerissen wurde. Im örtlichen Rheinkalkstadion wurden sie eingebaut. In Kürze soll dieses aber renoviert werden, so dass die Sitzschalen ihren Platz wieder räumen müssen. Die Fortuna holt die Sitzschalen zurück und gibt sie - teils mit Original-Autogrammen der Idole von

N

Die AG Fortuna-Geschichte hat bei der Mitgliederversammlung einen eigenen Stand – Sitzschalen inklusive.

M

itunter kamen sie ihrem eigentlichen Erfüllungszweck gar nicht nach, wenn die „Stockumer Betonschlüssel“ - immerhin WM-Stadion von 1974 - nur spärlich gefüllt war; manchmal waren die Sitzschalen aber allesamt besetzt und dienten dem Komfort vieler Besucher im altehrwürdigen Rheinstadion. Wer auf ihnen Platz genommen hatte, der konnte über Jahrzehnte hinweg glorreiche Erfolge der Fortuna bejubeln. Ob in der Bundesliga der packende 6:5-Erfolg gegen Bayern München (1975), das spektakuläre 7:1 nur drei Jah-

16 FORTUNA AKTUELL

re später oder ein 7:0 gegen Borussia Dortmund (1983), im DFB-Pokal das 3:0 und das 3:1 erneut gegen den FC Bayern (1986 und 1995) oder der 4:1Sieg im Derby gegen den MSV Duisburg (Halbfinale 1978), aber auch auf internationaler Ebene beim 1:0 gegen den dänischen Vertreter Næstved IF (erstes Spiel der Vereinsgeschichte im UEFA-Pokal 1973) oder dem 3:1 gegen den tschechoslowakischen Klub Banik Ostrau (Halbfinale Europapokal der Pokalsieger 1979). Die Liste mit besonderen Heimsiegen der Fortuna (aber auch bitteren Niederlagen…) ist lang.

heute und früher versehen - gerne an die Fans weiter. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 12. November wird es einen AG-Stand geben, an dem eine der Original-Sitzschalen angesehen und diese bestellt werden kann. Den direkten Kontakt und Infos zur AG Fortuna-Geschichte gibt es hier: http://www.f95.de/ verein/historie/geschichte/ag-fortuna-geschichte/.


www.bauhaus.info

Deutschland lässt montieren – zum Festpreis! Alles aus einer Hand. Mit ausgesuchten regionalen Handwerksbetrieben setzen wir über 190 Handwerksleistungen um: • Dach- und Ausbauarbeiten

• Garten- und Außenanlagen

• Wohnraumgestaltung

• Fassade, Fenster und Türen

• Haustechnik und Elektrik

Weitere Informationen unter www.bauhaus.info

40625 Düsseldorf-Gerresheim, Nach den Mauresköthen 137 40599 Düsseldorf-Reisholz, Reisholzer Bahnstraße 37


NEWS

Haupt- und Trikotsponsor Orthomol bietet ab sofort das neue Orthomol Sport perform an

Für geballte Performance während des Sports Gute Nachrichten für das sportliche Leistungsplus – das neue Orthomol Sport perform ist ab sofort erhältlich. Das Sportlergetränk liefert wichtige Nährstoffe zur Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit während des Trainings oder des Wettkampfes.

S

portliche Performance verlangt dem Körper einiges ab, da können gerade Profi-Fußballer „ein Lied von singen“. Während des Sports braucht der Körper vor allem Unterstützung in Form von ausreichender Flüssigkeit, wohldosierten Kohlenhydraten und Elektrolyten – ergänzt um einen moderaten Anteil Koffein. Diese Kombination bietet Orthomol Sport perform jetzt neu als Granulat mit erfrischendem Johannisbeer-Geschmack an.

Perfect Match – dieses Team sorgt für deine Höchstleistung usammen mit der einzigartigen Mikronährstoff-Kombination von Orthomol Sport® ist Orthomol

Z

Sport perform die ideale Ergänzung für alle Sportler. Erhältlich sind die Sportler-Produkte unter www.orthomol-sport. shop und in Apotheken. Für Fortuna Fans und alle Sport- und Fußballbegeisterten hat Orthomol Sport® noch eine Überraschung im Gepäck und verlost fünf Orthomol Sport perform Probierpackungen. Als Hauptpreis wird zusätzlich ein Fortuna-Trikot verlost. So einfach geht’s: Wer teilnehmen möchte, schreibt eine E-Mail an gewinnspiel@orthomol-sport. de und erklärt, wie er/sie am liebsten sportlich performt. Am 12.11.2017 werden die Gewinner per E-Mail benachrichtigt. Auf die #RheinischeFreundschaft!

teamPARTNER dralon stellt 1.000 Fanschals zur Nachwuchsförderung zur Verfügung

Fortuna-Fanartikel made in Dormagen Wer sich schon einmal gefragt hat, woher die offiziellen Fanartikel von Fortuna Düsseldorf kommen, muss gar nicht weit in die Ferne blicken. Denn nur eine gute halbe Autostunde entfernt ist Fortunas teamPARTNER dralon mit seinem Werk in Dormagen ansässig. Das Unternehmen ist Lieferant von besonderen Dralon-Fasern, die in Textilien verarbei­ tet werden. Unter anderem auch in mehreren Fanschals und der Kuscheldecke von Fortuna Düsseldorf.

F

Gut ausgestattet: Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer, Gökhan Gül, dralon-Geschäftsführer Manfred Borchers und Michael Rensing präsentieren die Fanschals.

18 FORTUNA AKTUELL

lutlicht, volle Ränge und einmal dem heiligen Rasen ganz nah sein ist wohl ein Moment, den viele Fortuna-Fans einmal erleben möchten. Manfred Borchers, Geschäftsführer der Firma dralon, und seine Assistentin Carmen Paura haben sich beim letzten Liga-Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 kurz wie ein echter Profi fühlen dürfen – nicht zuletzt, weil mit Gökhan Gül und Michael Rensing zwei echte Profis zum gemeinsamen Fototermin erschienen waren. Durch die – im wahrsten Sinne des Wortes – „Verbundenheit“ zur Fortuna tritt das Unterneh-

men seit zwei Jahren auch als Partner der Flingeraner auf und bekennt sich klar zur Region. So unterstützt dralon den Verein auch abseits der Heimspiele tatkräftig. Denn auch die Jugendförderung liegt Geschäftsführer Borchers sehr am Herzen, sodass auch in diesem Jahr wieder 1.000 Fanschals zur Verfügung gestellt wurden, deren Erlös direkt in die Nachwuchsförderung fließt. Im Gespräch zwischen Rensing und Borchers stellte sich eine weitere Gemeinsamkeit in der Fortuna-Familie heraus, denn Rensings Bruder ist ebenfalls für die dralon GmbH tätig, allerdings an einem anderen Standort.


Montag – Freitag 9.30 – 19.00 Uhr Samstag 9.30 – 16.00 Uhr Granderath Elektro GmbH Worringer Straße 8, Ecke Wehrhahn 40211 Düsseldorf, Telefon: 0211.17 54 270 Internet: www.granderath-elektro.de


NEWS

Ob im „heimischen“ Tulip Inn oder „on Tour“ – das Netzwerken wird groß geschrieben

F95-partnerSTAMMTISCH – ein Rückblick auf das Jahr 2017 Bereits seit fast zwei Jahren findet am ersten Donnerstag im Quartal der F95-partnerSTAMMTISCH statt. Eine Veranstaltung, die der Verein und vor allem seine Partner zum regelmäßigen Austausch nutzen. Jochen Riegel vom SD Service-Druck und Simone Thedens von der Thedens GmbH – beide Unternehmen sind teamPARTNER der Fortuna – führen dabei mit ihrer charmanten Art durch die Abende. Diese wurden zuletzt nicht immer wie gewohnt in Fortunas Mannschaftshotel Tulip Inn Düsseldorf arena ausgetragen, sondern auch bei fortunaPARTNER Breuninger, im Verlagshaus der Westdeutschen Zeitung und in den Hallen der Thedens GmbH.

Tulip-Inn-Geschäftsführerin Nicola Stratmann fungierte schon häufig als Gastgeberin.

Warme Worte zur Begrüßung gibt es regelmäßig von Fortunas Vorstandsvorsitzendem Robert Schäfer - vor allem in Richtung der beiden Organisatoren Simone Thedens und Jochen Riegel.

Zum Stammtisch bei der Westdeutschen Zeitung kamen auch Kapitän Oliver Fink und Teammanager Sascha Rösler. Der partnerSTAMMTISCH bietet stets eine gute Plattform zum Netzwerken.

Gern gesehener Gast beim partnerSTAMMTISCH: Orthomol-Geschäftsführer Nils Glagau.

A

ngefangen hatte jedoch alles im März 2016 im in die Arena integrierten Hotel Tulip Inn. Hier brauchte es gegenüber Geschäftsführerin Nicola Stratmann keine große Überredungskunst, um sie von regelmäßigen Netzwerkveranstaltungen unter den Fortuna-Partnern in 20 FORTUNA AKTUELL

ihrem Haus zu überzeugen. Somit stand für sie und ihr Team schnell fest, den F95-partnerSTAMMTISCH zu unterstützen und als regelmäßige Gastgeber zu fungieren. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem das Netzwerken. Es wurden in den letzten eineinhalb Jahren nicht nur viele persönliche

Kontakte – bis hin zu Freundschaften – geknüpft, sondern auch geschäftliche Verbindungen aufgebaut, gepflegt und erweitert. So wird die exklusive Kommunikationsplattform für alle Sponsoren ab Club95-Ebene gut angenommen und dafür genutzt, einen noch größeren Mehrwert aus ihrem Engagement bei Fortuna zu erlangen. In diesem Jahr fanden die regelmäßigen Treffen auch immer wieder an wechselnden Orten statt. So war der F95-partnerSTAMMTISCH „on Tour“ in der Sansibar by Breu­ ninger mit tollen kulinarischen Köstlichkeiten, bei der Thedens GmbH, dem Karosserie-und Lack­ ierspezialist für Fahrzeuge aller Art verbunden mit einem „Speeddating“ in schönen Oldtimern und bei der Westdeutschen Zeitung mit Blick hinter die Kulissen und

einer spannenden Talkrunde mit Vertretern der Mannschaft und des Trainerteams. Zudem hat sich aus dem Partner-Stammtisch in diesem Jahr eine Sponsoren-Fußballmannschaft entwickelt, welche ebenfalls durch Jochen Riegel organisiert wird. Die ersten Spiele wurden auch schon mit viel Spaß und Ehrgeiz bestritten – mit einem Sieg und zwei sehr knappen Niederlagen. Auch im Jahr 2018 werden sich die Organisatoren Jochen Riegel und Simone Thedens sowie die Fortuna mit ihrem Vermarktungspartner Infront Sports & Media wieder einiges einfallen lassen, um den F95-partnerSTAMMTISCH abwechslungsreich und interessant zu gestalten. Doch zunächst findet am 7. Dezember 2017 im Tulip Inn noch der letzte Stammtisch dieses Jahres statt.


NEWS

Kids Club: Das traditionelle Christbaumschmücken bei der AOK

O Tannenbaum!

In den kommenden Wochen werden wieder zahlreiche Keller und Dachböden leergeräumt. Zum Vorschein kommen dann viele bunte Kisten mit Weihnachtsschmuck. Daher laden auch in diesem Jahr der Kids Club und die AOK dazu ein, einen großen rot-weißen Fortuna-Baum in der Zahnklinik in Düsseldorf zu schmücken.

W

Beim Kids Club wird es weihnachtlich.

ie schon in den Vorjahren warten die Fortuna-Kugeln, die rot-weißen Sterne sowie große rote Schleifen nur darauf, endlich an den Baum gehangen zu werden. Auch der Fortuna-Weihnachtsmann wird die Kids höchstpersönlich besuchen und tolle Überraschungen mitbringen, damit die Vorfreude auf die Weihnachtszeit noch größer wird! Ein Überraschungsgast ist ebenso dabei und wird den Kids beim Schmücken helfen, Autogramme schreiben oder sich mit den Kindern vor dem fertig geschmückten Baum fotografieren lassen.

Was: Schmücken eines rot-weißen Fortuna-Baums bei der AOK Termin: Donnerstag, 23. November, ab 17 Uhr Treffpunkt: AOK Düsseldorf, Kasernenstraße 61, 40213 Düsseldorf Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder begrenzt! Die Anmeldung kann per E-Mail unter kidsclub@ f95.de erfolgen. Anmeldeschluss ist der heutige Sonntag, 5. November. Alle weiteren Infos gibt es bei der Zusage.

JETZT MITGLIED WERDEN! Infos unter w w w.f95.de/ heimat

Vorteile: + Eigener Mitgliedsausweis + F95-Mitgliederclub-Schal + Tolle Aktionen und Ausflüge mit Spielern & Offiziellen + Teilnahme an verschiedenen Verlosungen und Gewinnspielen + 10% Rabatt auf Fanartikel und Ermäßigungen auf die F95-Dauerkarten + u.v.m

22 FORTUNA AKTUELL


Unsere Heimat: Düsseldorf. Unser Zuhause: Die Welt. Mit starken Marken, Innovationen und Technologien hält Henkel führende Marktpositionen sowohl im Industrie- als auch im Konsumentengeschäft. Aus dem vor 140 Jahren gegründeten WaschmittelHersteller aus Düsseldorf ist heute ein Weltkonzern mit rund 50.000 Mitarbeitern und über 18 Milliarden Euro Jahresumsatz geworden. Die Zeiten ändern sich – die Wurzeln in Deutschland bleiben. Düsseldorf ist Sitz der Konzernzentrale und die größte Produktionsstätte von Henkel.


NEWS

handwerksPARTNER reinigen das Paul-Janes-Stadion

Eigeninitiative mit Hochdruck Wenige Sportanlagen lösen in Düsseldorf so viele Erinnerungen und Nostalgie aus wie das Paul-Janes-Stadion. Fortunas altehrwürdige Spielstätte steht seit Jahr und Tag am Flinger Broich und gilt als die Heimat des rot-weißen Traditionsvereins. Natürlich ist es der Fortuna wichtig, Tradition zu erhalten und im bestmöglichen Zustand zu bewahren. Unterstützung erhielten die Flingeraner dabei jüngst von einigen handwerksPARTNERn, die Teile des Paul-Janes-Stadions in Eigeninitiative reinigten.

M

Die handwerksPARTNER verschönerten das Paul-Janes-Stadion.

it Hochdruck und mit Hochdruckreinigern gingen die handwerksPARTNER zur Sache: Die alten Tribünenwände hinter den Toren sowie auf der Gegengeraden wurden ausgiebig gesäubert und auf Vordermann gebracht. Den Zuschauern, die auf der Haupttribüne Spiele im Paul-Janes-Stadion verfolgen, bietet sich seitdem ein deutlich ansprechenderes Bild. Und das gilt im Übrigen nicht nur für Spiele der U23, U19 oder U17: Auch die Profis lassen sich demnächst wieder in ihrer (ehemaligen) Heimat blicken und bestreiten am nächsten Mittwoch, 16:00 Uhr, ein Test-

spiel gegen Fortuna Köln im Paul-Janes-Stadion. Alle Infos zum Testspiel gibt es auf Seite 10. Dank der handwerksPARTNER können sich Spieler und Fans also auch am Mittwoch auf deutlich sauberere Tribünenwände freuen. Die gemeinsame Aktion, die in Eigeninitiative entstanden ist, ist ein weiterer Beleg für den Sinn und Zweck der handwerksPARTNER-Ebene: Die verschiedenen handwerklichen Betriebe haben eine hervorragende Möglichkeit zum Netzwerken und können gemeinsam Projekte auf die Beine stellen. In diesem Fall hat davon die Fortuna profitiert.

Am Mittwoch, 29. November, um 19:30 Uhr in der Bar95

Florian Neuhaus und Raphael Wolf zu Gast beim letzten AK-Talk des Jahres Der nächste AK-Talk ist terminiert: Am Mittwoch, 29. November, lädt der Arbeitskreis Fanarbeit zu einer neuerlichen Talkrunde in die Bar95. Um 19:30 Uhr werden Keeper Raphael Wolf und Mittelfeldspieler Florian Neuhaus zu Gast sein. Dies ist auch gleichzeitig der letzte AK-Talk in diesem Kalenderjahr.

Stets gute Stimmung: Beim letzten AK-Talk gab es launische Anekdoten von Friedhelm Funkel und Dr. Ulf Blecker.

W

er bei der letzten Auflage im September den Weg ins Haus der Jugend angetre24 FORTUNA AKTUELL

ten hatte, wurde keineswegs enttäuscht. Das war aber mit Blick auf die interessanten und interessierten Gesprächspart-

ner auch nicht zu erwarten. Cheftrainer Friedhelm Funkel und Mannschaftsarzt Dr. Ulf Blecker sorgten mit zahlreichen Anekdoten aus ihren ereignisreichen Erfahrungsschätzen für einen äußerst unterhaltsamen Abend. So erzählte Funkel, dass er seine Trainerkarriere nach der Station 1860 München eigentlich schon beendet hatte, und „Doc“ Blecker, dass er ursprünglich das Vorhaben verfolgt hat, in der Gynäkologie zu arbeiten und Kinder zur Welt zu bringen. Auch wenn bei weitem noch nicht so erfahren wie die letzten beiden Talk-Gäste, so sind auch Torwart Raphael Wolf und Mittelfeld-Youngster Florian

Neuhaus durchaus interessante Gesprächspartner. Das Duo, das zu Beginn der Saison nicht alle Fortuna-Fans auf der Rechnung hatten, gehört bisher zu den positiven Erscheinungen. Während Wolf ein fantastischer Vertreter für den verletzten Michael Rensing ist, konnte Neuhaus nicht nur mit seinem sauberen Passspiel und seiner beeindruckenden Übersicht glänzend, sondern auch schon als vierfacher Torschütze. Am Mittwoch, 29. November, sind Neuhaus und Wolf dann zu Gast in der Bar95, wo um 19:30 Uhr der letzte AK-Talk des Jahres stattfinden wird.


R E D T I M T L A S A D N E S S I E W T RO SEELE

FRANKENHEIM.DE


NEWS

Runde Geburtstage im November: Herzlichen Glückwunsch an ehemalige Spieler und in Gedenken an frühere Fortunen

Egon Köhnen wird 70! Im November feiern wieder mehrere frühere Fortunen, die einst in vielen Begegnungen das F95-Dress getragen und mit den Rot-Weißen große Erfolge gefeiert haben, einen runden Geburtstag. Außerdem gedenkt der Verein stets ehemaliger Spieler, die erfolgreich an der Clubgeschichte mitgewirkt haben und mitunter historische Triumphe errungen haben.

H

ilmar Hoffer gehörte 1966 und 1971 jeweils zur Aufstiegsmannschaft, die den Verein zunächst für ein einjähriges Intermezzo und danach für anderthalb Jahrzehnte in die Fußball-Bundesliga brachte. Insgesamt trug der Außenstürmer von 1960-72 zwölf Jahre lang das Trikot mit dem F95-Emblem auf der Brust. In seinen insgesamt 285 Pflichtspielen erzielte Hoffer 46 Tore. Nach dem ersten Bundesligajahr beendete der gebürtige Rheydter im Alter von 34 Jahren seine Karriere, hat aber bis heute nicht den Kontakt zum Verein und seinen ehemaligen Mitspielern verloren.

Ernst Albrecht (li.) und Georg Hochgesang.

3. November: Georg Hochgesang (In Memoriam 120) r war einer der „Väter des Erfolgs“ beim Meisterschaftsgewinn 1933. Georg „Schorsch“ Hochgesang kam bereits 1928 als dreifacher Deutscher Meister vom 1. FC Nürnberg, wo er am 3. November 1897 geboren wurde, zur Fortuna. Zuvor kam der Franke von 192427 in sechs Länderspielen für Deutschland zum Einsatz (vier Tore). Bei den Rot-Weißen übernahm er sofort die Rolle als Führungsspieler. Schon damals spielte er als Halbstürmer aufgrund seiner hervorragenden Technik und Übersicht den „tödlichen Pass“, wie er erst Jahrzehnte später definiert wurde. Auch als Torjäger wusste Hochgesang zu gefallen. So erzielte er im Endspiel am 11. Juni 1933 gegen den FC Schalke den Treffer zum 3:0-Endstand. Danach beendete er seine Karriere und wurde Sportlehrer. Als Trainer war er vom 1. März 1946 bis Januar 1949 für die Fortuna tätig. Am 9. Juni 1988 verstarb Georg Hochgesang im Alter von 90 Jahren.

E

seinen insgesamt drei Jahren am Flinger Broich kam der Verteidiger nachweislich in 14 Meisterschaftsspielen zum Einsatz. 7. November: Jürgen Degen (50) ur Spielzeit 1992/93 kam der Angreifer vom 1. FC Kaiserslautern zur Fortuna, die gerade aus der Bundesliga abgestiegen war. Nach einem Jahr, an dessen Saisonende er den erneuten Abstieg in die drittklassige Oberliga Nordrhein nicht verhindern konnte, endete das Leihgeschäft. Degen erzielte für die Flingeraner in 26 Pflichtspielen drei Tore.

Z

14. November: Hilmar Hoffer (80)

V

3. November: Willi Noth (90) on 1949-52 spielte Willi Noth für die Fortuna. Gleich im ersten Jahr stieg er mit den Rot-Weißen von der 2. Liga in die Oberliga West auf. In 26 FORTUNA AKTUELL

Hilmar Hoffer.

13. November: Matthes Mauritz (In Memoriam 93) m 21. November 2016 verstarb Matthias „Matthes“ Mauritz kurz nach Vollendung seines 92. Lebensjahres. Wer ihn kannte, war fasziniert von seiner Art, wie er von sich und seiner innigen Beziehung zur Fortuna in mitreißenden Worten, die Bilder im Kopf erzeugten, berichten konnte. Und das nicht nur minutenlang. Nein, Matthes Mauritz hat oftmals über Stunden seine Gesprächspartner in den Bann gezogen, wenn er vom Endspielbesuch am 11. Juni 1933 mit seinem Vater im Müngersdorfer Stadion in Köln erzählte, dem vielumjubelten Empfang der Deutschen Meister in Düsseldorf, den „Kalorienspielen“, bei denen er seine ersten Schritte für die Fortuna auf dem Rasen tat sowie vielen weiteren Begegnungen im F95-Trikot. Somit steht er an erster Stelle aller Akteure, die jemals ein Pflichtspiel für die Fortuna bestritten haben. Auf seiner Autogrammkarte sind 760 Einsätze vermerkt, in denen er 108 Tore erzielte. Umso bestürzter war die Fortuna-Familie, als vor einem Jahr die Nachricht von seinem plötzlichen und unerwarteten Ableben bekannt wurde. Es waren nicht wenige, die ihm noch den 100. Geburtstag zugetraut und von Herzen gewünscht hätten. Noch

A

heute trauert die Fortuna um einen der größten Spieler der Vereinsgeschichte und verneigt sich vor dieser Persönlichkeit. Immerhin war Mauritz 71 Jahre lang bis zu seinem Tod Vereinsmitglied. 24. November: Egon Köhnen (70)

Egon Köhnen.

1

5 Jahre lang schnürte „der Egon“ seine Fußballstiefel für die Fortuna. Von 1966-81 erlebte er überwiegend erfolgreiche Zeiten bei und mit den Rot-Weißen. Insgesamt 459 Pflichtspiele - in der Regionalliga West, der Aufstiegsrunde, der Bundesliga, im Westdeutschen Pokal, DFB-Pokal und Europapokal - bestritt er für die Flingeraner und erzielte dabei 30 Tore. In der Rangliste aller Fortuna-Akteure kommt er somit auf die drittmeisten Einsätze nach Gerd Zewe und Matthes Mauritz. Zweifelsohne gehört er zu den Legenden des Vereins, bei denen jeder Fortuna-Fan noch heute ins Schwärmen gerät. Denjenigen, die ihn gesehen und für seinen unermüdlichen Einsatz auf dem Platz bewundert haben, geht noch heute ein langgezogenes „Eeeegon“ als Anerkennung für seine Zweikämpfe durch den Kopf. Fortuna Düsseldorf gratuliert herzlich allen Geburtstagskindern, wünscht alles Gute sowie vor allem Gesundheit für die Zukunft und wird den Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.


Mit einer Bananenflanke zum Torerfolg. Unsere Vorlagen sind irgendwie attraktiver. Xact – wir halten exakt, was wir versprechen.

Tel. Kundenberater/in für die Medienbranche Internet und Printmedien, Software, Mobilfunk

• • • •

upermodernes Office direkt am Wehrhahn, Nähe Düsseldorf Hbf. S Gutes, sicheres Einkommen: Festgehalt. Plus Provision. Plus bezahlte Überstunden. Plus Bonusprogramm Flexible Arbeitszeiten in Voll- oder Teilzeit: perfekt für Studierende, Frühaufsteher, Langschläfer usw. Anspruchsvolle Jobs und interessante Aufgaben in einer attraktiven Branche

Ruf uns einfach an und vereinbare deinen Kennenlerntermin: Free Call 0800 7744277 (Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr) jobs@xact-duesseldorf.de

www.xact-duesseldorf.de

facebook.com/xact.duesseldorf


NEWS

(Ex-)Fortunen rund um den Globus: Folge eins

Aus Rot und Weiß ist Oranje geworden Zeit für was Neues in der „Fortuna Aktuell“: In der neuen Serie „(Ex-)Fortunen rund um den Globus“ berichtet die Redaktion von den vielfältigen und höchst verschiedenen Wegen, die ehemalige Fortuna-Profis nach ihrer Zeit in Düsseldorf eingeschlagen haben. In den kommenden Folgen können sich Leser der Stadionzeitung auf wahre Weltreisen freuen. In der ersten Episode zum Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim geht es erst einmal ins Nachbarland – denn vier ehemalige Düsseldorfer mischen aktuell die niederländische Eredivisie auf.

Dani Schahin bejubelt einen seinen Treffer. In dieser Saison netzte er schon zwei Mal ein.

Mike van Duinen geht jetzt für Roda Kerkrade auf Torejagd.

A

m letzten Freitagabend ging es in der niederländischen Eliteklasse einmal mehr zur Sache: Excelsior Rotterdam war zu Gast bei Twente Enschede und gewann in der Fremde 3:1. Keine unbedeutende Partie aus Düsseldorfer Sicht, denn es standen sich zwei Akteure gegenüber, die früher das F95-Jersey getragen haben: Michael Liendl auf Seiten der Gastgeber und Mike van Duinen für Excelsior. Grund genug, um zu recherchieren: Wie schlagen sich eigentlich ehemalige Fortunen im Ausland? Um im Nachbarland mit Liendl und van Duinen zu beginnen: Sie schlagen sich recht ordentlich. 28 FORTUNA AKTUELL

Beide spielen wichtige Rollen bei ihren Clubs und standen am Freitagabend im direkten Duell jeweils 90 Minuten auf dem Platz. Van Duinens Rotterdamer hatten das bessere Ende für sich. Auch, weil der Ex-Fortune das entscheidende 3:1 mit einer Flanke vorbereitete. Es war in sechs Partien – van Duinen verpasste den Saisonstart aufgrund einer Knieverletzung – bereits sein zweiter Assist. Liendl stand unterdessen schon neun Mal für Twente auf dem Platz, sieben Mal in der Startelf, doch Enschede hinkt den Erwartungen etwas hinterher und steht in der Tabelle nur auf Rang 13. Nicht zuletzt deswegen gab der Club

am letzten Sonntag bekannt, dass Ex-Bochum-Trainer Gertjan Verbeek ab sofort das Zepter bei Twente übernimmt. Tabellennachbar von Enschede, allerdings mit drei Punkten mehr auf dem Konto, ist Eredivisie-Aufsteiger VVV Venlo. Ein Grund für den guten Saisonstart des Liga-Neulings ist die gute Abwehr, die in zehn Spielen erst 16 Gegentreffer schlucken musste. Nicht ganz unschuldig daran ist Lars Unnerstall: Der Torhüter, der drei Jahre lang bei der Fortuna war, konnte seinen Kasten bereits zwei Mal sauber halten und zu Null spielen. Excelsior auf Platz sieben, Venlo auf zwölf, Twente auf 13 – aber auch im Abstiegskampf der Eredivisie kämpft ein ehemaliger Düsseldorfer um den Verbleib in der niederländischen Beletage. Roda Kerkrade ist nach zehn Spieltagen Tabellenletzter, hat allerdings nur zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Für wichtige Punkte soll nun Dani Schahin sorgen. Ein Jahr lang lief der heute 28-jährige Stürmer für die Fortuna auf, seit 2016 spielt er in Kerkrade. Zwei Treffer konnte er in dieser Spielzeit schon für das Kellerkind erzielen, zuletzt traf er zum wichtigen 1:1-Ausgleich beim Unentschieden gegen Feyenoord Rotterdam. Ob er wohl auch

am 17. Spieltag Mitte Dezember treffen wird? Dann steht ihm bei Gastmannschaft Venlo nämlich mit Lars Unnerstall ein anderer Ex-Fortune gegenüber…

Spiele gegeneinander: 2. Spieltag: Twente – Venlo 1:2 7. Spieltag: Excelsior – Venlo 0:2 9. Spieltag: Twente – Roda 3:0 10. Spieltag: Twente – Excelsior 1:3 11. Spieltag: Excelsior – Roda 17. Spieltag: Roda – Venlo

Sicherer Rückhalt: Lars Unnerstall ist Stammkeeper von VVV Venlo.


NEWS

Michael Liendl spielt inzwischen für den FC Twente und ist damit einer von vier ehemaligen Fortunen in der Eredivisie

„…es geht auch richtig zur Sache“ Eineinhalb Jahre lang trug Michael Liendl das Fortuna-Trikot, ehe er über die Zwischenstation 1860 München im vergangenen Sommer beim FC Twente im niederländischen Enschede angeheuert hat. Der zentrale Mittelfeldspieler ist damit einer von vier Ex-Fortunen in der Eredivisie, vor zehn Tagen traf er auf Mike van Duinen und Excelsior Rotterdam. Auch Lars Unnerstall (VVV Venlo) und Dani Schahin (Roda Kerkrade) wird er in dieser Saison noch sehen. Im Gespräch mit der Redaktion von „Fortuna Aktuell“ spricht er über den Fußball in der ersten niederländischen Liga, seinen neuen Coach Gertjan Verbeek und seine Bindung zur Fortuna. Wie gefällt es Dir bisher in den Niederlanden? Bis jetzt ist wirklich alles gut. Wir haben ein tolles Zuhause gefunden. Es war zwar zunächst einmal eine Umstellung, weil sich die Sprache und die Kultur im Vergleich zu Österreich und Deutschland schon ein wenig unterscheiden. Sich daran zu gewöhnen, dauert dann den einen oder anderen Tag länger. Aber inzwischen hat sich alles gut eingependelt und wir fühlen uns wohl.

spielt wird, aber es geht auch richtig zur Sache. Hinzu kommt, dass die Schiedsrichter sehr viel laufen lassen. Das ist in Deutschland anders, das habe ich bei Fortunas Spiel in Bochum wieder feststellen müssen. Ich habe mich also wieder ein bisschen umstellen müssen. Insgesamt ist das Tempo hoch und es wird aggressiv gespielt.

Sportlich läuft es allerdings bisher noch nicht so gut für den FC Twente. Woran liegt das? Es ist für den gesamten Verein eine schwierige Phase, da wir uns in einem Umbruch befinden. In den letzten Jahren hatte der Club große finanzielle Probleme. Nun müssen wir wieder den richtigen Weg finden. Nun haben wir einen neuen Trainer, der auch neue Reize setzen wird.

Du hast am letzten Freitag gegen Mike van Duinen und Excelsior Rotterdam gespielt. Unterhält man sich dann kurz miteinander, vielleicht sogar über Fortuna? Es war in diesem Fall gar nicht so einfach. Wir haben uns vor dem Spiel gar nicht gesehen und danach nur ganz kurz. So blieb nicht viel Zeit für ein Gespräch.

Der von Dir angesprochene neue Coach ist ein alter Bekannter aus der 2. Bundesliga. Freust Du Dich auf die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Bochum-Trainer Gertjan Verbeek? Erst einmal ist es immer spannend, weil man einen neuen Trainer und damit wahrscheinlich auch eine neue Spielidee kennenlernt. Genau darauf freue ich mich. Und natürlich hoffe ich auch, dass wir die Ergebnisse einfahren, um erfolgreich zu sein. Wie bewertest Du insgesamt das Niveau in der niederländischen Eredivisie? Ich war ehrlich gesagt ein bisschen überrascht. Die Leute, mit denen ich gesprochen habe, sprachen immer von einer spielerischen Liga. Es stimmt schon, dass viel Fußball ge-

Verfolgst Du die Fortuna nach wie vor? Auf jeden Fall. Ich habe – wie bereits angedeutet – das Spiel in Bochum gesehen. Zudem habe ich zum Beispiel mit Lukas Schmitz noch sehr viel Kontakt. Ich freue mich sehr, dass die Fortuna aktuell den richtigen Weg gefunden hat und an der Tabellenspitze steht. Die Truppe spielt einen richtig guten Fußball. Das tut dem Verein nach den schwierigen letzten Jahren sicherlich gut. FORTUNA AKTUELL 29


RÜCKBLICK

12. Spieltag · Montag, 30.10.2017 · 20:30 Uhr

VfL Bochum

0:0 Fortuna Düsseldorf (0:0)

Daten & Fakten VonoviaRuhrstadion

27.599

Benjamin Cortus

Aufstellung Riemann, Gyamerah (71. Janelt), Losilla, Bastians, Hemmerich, Leitsch, Celozzi (88. Gündüz), Stöger, Eisfeld, Diamantakos (66. Bandowski), Hinterseer. Trainer: Jens Rasiejewski

28 Hennings

33 Usami

31

6

Sobottka

Neuhaus

39 Zimmer

13 Bodzek

23 Gießelmann

32

5

Bormuth

Ayhan

4 Schauerte

30 Wolf

Reservebank: Wiesner, Hoffmann, Schmitz, Lovren, Kujovic Trainer: Friedhelm Funkel 61. Raman für Usami 81. Nielsen für Hennings

- / Bodzek, Schauerte Hinterseer

Tore -

Statistiken Torschüsse gespielte Pässe Ballbesitz Zweikampfquote Abseits Ecken 30 FORTUNA AKTUELL

9 395 41% 43% 3 3

13 560 59% 57% 2 6


STATISTIK SAISON 2017/18

Tabelle

Pl. Verein

Sp.

S

1. Fortuna Düsseldorf

12

9

2. Holstein Kiel (N)

12

8

3. 1.FC Nürnberg

12

7

4. Union Berlin

12

5. FC St. Pauli

U

N

Tore

+/-

Pkt.

2

1

2

2

21:10

11

29

29:16

13

1

26

4

26:16

10

6

22

4

2

24:14

10

12

22

5

4

3

12:14

-2

6. SV Sandhausen

19

12

5

3

4

15:11

4

18

7. FC Ingolstadt (A)

12

5

2

5

21:15

6

17

8. Erzgebirge Aue

12

5

2

5

14:15

-1

17

9. Arminia Bielefeld

12

5

2

5

17:20

-3

17

10. Eintracht Braunschweig

12

3

7

2

14:11

3

16

11. SV Darmstadt 98 (A)

12

4

4

4

21:21

0

16

12. Dynamo Dresden

12

3

5

4

17:20

-3

14

13. VfL Bochum

12

4

2

6

12:16

-4

14

14. MSV Duisburg (N)

12

3

4

5

15:20

-5

13

15. Jahn Regensburg (N)

12

4

0

8

14:18

-4

12

16. 1.FC Heidenheim

12

3

2

7

13:23

-10

11

17. SpVgg Greuther Fürth

12

3

1

8

12:23

-11

10

18. 1.FC Kaiserslautern

12

1

3

8

8:22

-14

6

Wussten Sie schon?

Das letzte Pflichtspieltor für die Fortuna gegen den 1.FC Heidenheim erzielte der jetzige Co-Trainer Axel Bellinghausen im März 2015.

Die beiden ersten Mannschaften steigen direkt in die 1. Bundesliga auf. · Die Mannschaft auf Platz 3 kommt in die Relegation zur 1. Bundesliga. · Die Mannschaft auf Platz 16 kommt in die Relegation zur 3. Liga. · Die beiden letzten Mannschaften steigen in die 3. Liga ab. (A)= Absteiger, (N)=Neuling

Pl. Verein 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

Heimtabelle

Sp. S U N Tore +/- Pkt.

Fortuna Düsseldorf Holstein Kiel (N) SV Sandhausen Union Berlin Eintr. Braunschweig SV Darmstadt 98 (A) 1.FC Nürnberg VfL Bochum SpVgg Greuther Fürth Erzgebirge Aue FC Ingolstadt (A) 1.FC Heidenheim Arminia Bielefeld Jahn Regensburg (N) FC St. Pauli Dynamo Dresden 1.FC Kaiserslautern MSV Duisburg (N)

Spieler

6 6 6 5 6 7 6 6 6 6 6 7 6 6 6 6 5 6

5 4 4 3 3 3 3 3 3 3 2 2 2 2 1 1 1 0

1 1 1 2 2 2 1 1 0 0 1 1 1 0 3 3 2 3

0 12:5 7 16 1 12:6 6 13 1 7:3 4 13 0 14:6 8 11 1 8:4 4 11 2 16:13 3 11 2 11:7 4 10 2 8:5 3 10 3 9:9 0 9 3 6:8 -2 9 3 11:9 2 7 4 10:15 -5 7 3 6:11 -5 7 4 6:9 -3 6 2 6:10 -4 6 2 5:10 -5 6 2 5:5 0 5 3 5:13 -8 3

Torjäger Verein

Marvin Ducksch Holstein Kiel Mikael Ishak 1.FC Nürnberg Dominick Drexler Holstein Kiel Sonny Kittel FC Ingolstadt Sebastian Polter Union Berlin Cedric Teuchert 1.FC Nürnberg Moritz Stoppelkamp MSV Duisburg Sebastian Andersson 1.FC Kaiserslautern Lucas Höler SV Sandhausen Rouwen Hennings Fortuna Düsseldorf Peniel Mlapa Dynamo Dresden Hanno Behrens 1.FC Nürnberg Sören Bertram Erzgebirge Aue Christopher Buchtmann FC St. Pauli Andreas Voglsammer Arminia Bielefeld Boris Tashchy MSV Duisburg Simon Hedlund Union Berlin Florian Neuhaus Fortuna Düsseldorf Felix Bastians VfL Bochum S=Spiele / T(11er)=Tore (Elfmeter) / QUO=Quote

32 FORTUNA AKTUELL

Auswärtstabelle

Pl. Verein 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

Holstein Kiel (N) Fortuna Düsseldorf FC St. Pauli 1.FC Nürnberg Union Berlin FC Ingolstadt (A) MSV Duisburg (N) Arminia Bielefeld Dynamo Dresden Erzgebirge Aue Jahn Regensburg (N) SV Sandhausen Eintr. Braunschweig SV Darmstadt 98 (A) 1.FC Heidenheim VfL Bochum SpVgg Greuther Fürth 1.FC Kaiserslautern

Mannschaft

Summe

6 6 6 6 7 6 6 6 6 6 6 6 6 5 5 6 6 7

FC St. Pauli Dynamo Dresden Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern 1.FC Union Berlin Eintracht Braunschweig Arminia Bielefeld MSV Duisburg SV Darmstadt 98 VfL Bochum Jahn Regensburg 1. FC Heidenheim 1846 FC Ingolstadt 04 Holstein Kiel SpVgg Greuther Fürth Erzgebirge Aue SV Sandhausen GESAMT:

146.717 139.137 138.204 135.815 86.678 83.982 100.215 93.271 84.356 99.300 80.193 56.654 64.100 51.023 50.502 49.320 42.900 30.588 1.532.955

4 4 4 4 3 3 3 3 2 2 2 1 0 1 1 1 0 0

1 1 1 0 2 1 1 1 2 2 0 2 5 2 1 1 1 1

1 17:10 7 1 9:5 4 1 6:4 2 2 15:9 6 2 10:8 2 2 10:6 4 2 10:7 3 2 11:9 2 2 12:10 2 2 8:7 1 4 8:9 -1 3 8:8 0 1 6:7 -1 2 5:8 -3 3 3:8 -5 4 4:11 -7 5 3:14 -11 6 3:17 -14

Scorerliste

S T(11er) QUO

Spieler

12 12 12 12 12 12 12 8 10 12 10 12 9 8 12 11 12 11 10

Sonny Kittel FC Ingolstadt Sebastian Polter Union Berlin Dominick Drexler Holstein Kiel Mikael Ishak 1.FC Nürnberg Marvin Ducksch Holstein Kiel Pascal Köpke Erzgebirge Aue Tobias Kempe SV Darmstadt 98 Hanno Behrens 1.FC Nürnberg Steven Lewerenz Holstein Kiel Cedric Teuchert 1.FC Nürnberg Rouwen Hennings Fortuna Düsseldorf Marc Schnatterer 1.FC Heidenheim 1846 Christopher Trimmel Union Berlin Steven Skrzybski Union Berlin Boris Tashchy MSV Duisburg Salim Khelifi Eintr. Braunschweig Moritz Stoppelkamp MSV Duisburg Aytac Sulu SV Darmstadt 98 Christopher Buchtmann FC St. Pauli

9 (1) 8 (0) 7 (2) 7 (0) 6 (0) 6 (0) 5 (1) 5 (0) 5 (0) 4 (0) 4 (2) 4 (0) 4 (0) 4 (0) 4 (0) 4 (0) 4 (0) 4 (0) 3 (1)

0,75 0,67 0,58 0,58 0,50 0,50 0,42 0,63 0,50 0,33 0,40 0,33 0,44 0,50 0,33 0,36 0,33 0,36 0,30

Zuschauerstatistik

Sp. S U N Tore +/- Pkt.

Verein

13 13 13 12 11 10 10 10 8 8 6 5 5 5 4 4 1 1

V T PKT

Spieler

12 12 12 12 12 12 10 12 12 12 12 12 11 10 11 10 12 12 8

4 4 3 2 1 5 4 3 4 1 2 4 5 3 2 5 0 2 1

Mathias Wittek Dennis Kempe Lukas Fröde Dimitrij Nazarov Andreas Geipl Marcel Gaus Asger Sørensen Nils Teixeira Philip Heise Brian Behrendt Maximilian Sauer Hamit Altintop Dominic Peitz Enis Hajri Tim Kister Kevin Stöger Fabian Kalig Maximilian Wittek Calogero Rizzuto

S=Spiele / V=Vorlagen (1 Pkt.) / T=Tore (1 Pkt.) / PKT=Punkte

11 10 10 10 10 8 7 7 7 7 6 6 6 6 6 6 5 5 5

5 5 5 5 4 4 5 5 5 6 5 5 6 5 5 5 5 5 90

29.343 27.827 27.641 27.163 21.670 20.996 20.043 18.654 16.871 16.550 16.039 11.331 10.683 10.205 10.100 9.864 8.580 6.118 17.033

Kartenstatistik

S

7 6 7 8 9 3 3 4 3 6 4 2 1 3 4 1 5 3 4

Spiele Schnitt

Verein

GK GR RK PKT

1.FC Heidenheim 1846 Erzgebirge Aue MSV Duisburg Erzgebirge Aue Jahn Regensburg FC Ingolstadt Jahn Regensburg Arminia Bielefeld Dynamo Dresden Arminia Bielefeld Eintr. Braunschweig SV Darmstadt 98 Holstein Kiel MSV Duisburg SV Sandhausen VfL Bochum Erzgebirge Aue SpVgg Greuther Fürth Erzgebirge Aue

5 4 4 2 6 3 3 1 1 1 1 5 5 5 5 5 5 5 5

0 1 1 0 0 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

1 0 0 1 0 0 0 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0

10 7 7 7 6 6 6 6 6 6 6 5 5 5 5 5 5 5 5

GK=Gelbe Karten (1.Pkt.) / GR=Gelb-Rote Karten (3 Pkt.) / RK=Rote Karten (5 Pkt.) / PKT=Punkte


STATISTIK SAISON 2017/18

Der letzte 12. Spieltag

Sonntag, 05. November 2017, 13:30 Uhr ESPRIT arena, Düsseldorf

Mo., 30.10.2017, 20:30 Uhr

FORTUNA DÜSSELDORF

VfL Bochum Fortuna Düsseldorf 0:0 (0:0) Fr., 27.10., 18:30 Sa., 28.10., 13:00 So., 29.10., 13:30 So., 29.10., 16:00

FC St. Pauli Arminia Bielefeld SV Darmstadt 98 SpVgg Greuther Fürth Jahn Regensburg 1.FC Heidenheim MSV Duisburg Dynamo Dresden

: : : : : : : :

Erzgebirge Aue FC Ingolstadt Holstein Kiel SV Sandhausen 1.FC Kaiserslautern 1.FC Nürnberg Union Berlin Eintr. Braunschweig

1:1 (1:0) 1:3 (1:2) 1:1 (1:1) 2:1 (1:0) 3:1 (2:1) 1:0 (0:0) 1:1 (0:0) 1:1 (1:0)

1. FC HEIDENHEIM Tore: (

Schiedsrichter: Lasse Koslowski Gespann: Henry Müller / Robert Wessel - Philipp Hüwe Moderator im Stadion: André Scheidt

Die letzten 5 Pflichtspiele 02.10.2017 14.10.2017 20.10.2017 24.10.2017 30.10.2017

Fortuna Düsseldorf 1.FC Heidenheim : : : : : : : :

MSV Duisburg VfL Bochum SV Darmstadt 98 FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth Arminia Bielefeld Dynamo Dresden FC Ingolstadt

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

U N

Die letzten 5 Pflichtspiele 01.10.2017 15.10.2017 20.10.2017 25.10.2017 29.10.2017

FC Ingolstadt Fortuna Düsseldorf

Wussten Sie schon?

: : : : : : : :

SV Sandhausen Eintr. Braunschweig Union Berlin SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel Jahn Regensburg Erzgebirge Aue 1.FC Kaiserslautern

3:1 (2:0) 0:2 (0:1) 1:0 (1:0) 0:1 (0:0) 0:0 (0:0)

S

So., 19.11.2017, 13:30 Uhr

SV Darmstadt 98 Arminia Bielefeld 1.FC Heidenheim VfL Bochum 1.FC Nürnberg FC St. Pauli MSV Duisburg Dynamo Dresden

F95 : MSV Duisburg Arminia Bielefeld : F95 F95 : SV Darmstadt 98 F95 : Bor. Mönchengladbach VfL Bochum : F95

Formcheck 1.FC Heidenheim

Der kommende 14. Spieltag

Fr., 17.11., 18:30 Sa., 18.11., 13:00 So., 19.11., 13:30 Mo., 20.11., 20:30

)

Zuschauer:

So., 05.11.2017, 13:30 Uhr

SV Sandhausen 1.FC Kaiserslautern Eintr. Braunschweig Union Berlin Jahn Regensburg Erzgebirge Aue Holstein Kiel 1.FC Nürnberg

:

Formcheck Fortuna Düsseldorf

Der aktuelle 13. Spieltag

Fr., 03.11., 18:30 Sa., 04.11., 13:00 So., 05.11., 13:30 Mo., 06.11., 20:30

Tore:

:

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

FCH : Dynamo Dresden FCH : Holstein Kiel FC Ingolstadt 04 : FCH Jahn Regensburg : FCH FCH : 1. FC Nürnberg

0:2 (0:1) 3:5 (1:2) 3:0 (1:0) 2:5 (1:2) 1:0 (0:0)

S U N

FCH-Coach Frank Schmidt verbrachte die meiste Zeit seiner aktiven Karriere in Deutschland. Insgesamt anderthalb Jahre spielte er aber auch in Österreich und war dort für den Wiener SC und die Vienna in der Hauptstadt am Ball. Mit Sebastian Griesbeck stellt der 1.FC Heidenheim einen der laufstärksten Spieler in der 2. Bundesliga. Insgesamt riss der defensive Mittelfeldspieler bereits 138,88 Kilometer ab, was im ligaweiten Ranking Platz Fünf bedeutet. Auf Seiten der Fortuna tut sich in diesem Metier vor allem Marcel Sobottka hervor: Er liegt mit 134,54 gelaufenen Kilometern nur knapp hinter Griesbeck. Der Club von der Brenz definiert sich über einen laufintensiven, kampfbetonten Spielstil, der in der Fairnesstabelle einen gewissen Tribut fordert: Mit 28 Gelben und einer Roten Karte liegt der FCH hier im unteren Drittel. Die Fortuna hingegen musste noch keinen Platzverweis hinnehmen und rangiert mit 25 Gelben Karten auf Platz 5 der Fairplay-Wertung. Das bekannteste Eigengewächs der Heidenheimer ist nicht nur in 146 Bundesligapartien aufgelaufen, sondern hat auch eine Fortuna-Vergangenheit: Michael Zeyer wurde in Heidenheim ausgebildet und spielte dann im Laufe seiner Profikarriere für insgesamt acht Vereine. Für die Flingeraner bestritt Zeyer in der Saison 2003/2004 ganze 35 Pflichtspiele und erzielte dabei sieben Tore.

FORTUNA AKTUELL 33


ALLE SPIELE IM ÜBERBLICK

2. Bundesliga Saison 2017/18 Ayhan Ayhan

Hoffmann

Gießelmann

Gießelmann

Hoffmann

Gießelmann

Zimmer

Zimmer

Gießelmann (3.)

Kiesewetter

Schmitz (1.)

Schmitz

Kiesewetter (2.)

Schmitz

Bodzek

Sobottka

Bodzek

Bodzek (2.)

Neuhaus (2.)

Fink

Sobottka

Sobottka

Sobottka

Neuhaus

Schmitz

Fink (1.) )

25.492 Rensing

Hoffmann

Zusch.

Schauerte

Hoffmann

2:2 (1:1) 9.510 Rensing

Ayhan

Ayhan (1.)

Erg.

0:2 (0:1)

6.769 Wolf

25.227 Rensing

31.07.17 F95 - Eintr. Braunschweig 06.08.17 Erzgebirge Aue - F95

1:2 (1:0)

2:0 (1:0)

Datum Spiel

27.08.17 SV Sandhausen - F95

19.08.17 F95 - 1. FC Kaiserslautern

Bebou

Hennings

Hennings (3.)

(66. Kujovic)

(39. Neuhaus )

(1.) Wechsel

(74. Hennings )

(77. Kujovic)

(74. Neuhaus)

(61. Nielsen )

(2.) Wechsel

(78. Bodzek)

(85. Bellinghausen)

(69. Kujovic)

(3.) Wechsel

Neuhaus (1.)

Sobottka

Fink

Sobottka

Neuhaus

Nielsen (2.)

Gießelmann

Hennings

(46. Nielsen)

(64. Fink)

(77. Hennings)

(68. Usami)

(74. Usami )

(78. Kujovic)

(79. Kujovic)

(90. Bormuth)

Hennings

(87. Schmitz)

(70. Zimmer) (1.)

(3.)

Sobottka

Kujovic

Hennings

(1.)

Bebou

(46. Lovren)

(69. Bormuth)

Raman

Neuhaus

(3.)

Kujovic

Raman (2.)

Raman

Hennings (2.)

Gießelmann Bodzek (3.)

Sobottka

Raman (1.)

Bodzek

Bebou

Bebou

Hoffmann

Gießelmann

Schmitz (3.)

(3.)

Ayhan

Bormuth

Hoffmann

Fink (2.)

Lovren (1.)

Zimmer

Ayhan

Ayhan

26.341 Wolf

Schauerte

Zimmer

8.535 Wolf

Neuhaus

(88. Bormuth)

(2.)

19.380 Wolf

3:2 (1:0)

10.09.17 F95 - Union Berlin

1:0 (0:0) Zimmer

(78. Gießelmann)

20.09.17 F95 - Jahn Regensburg

Sobottka

(82. Kujovic)

(86. Kujovic)

Bodzek

(71. Usami)

(81. Nielsen)

(74. Hennings)

(81. Kujovic)

Zimmer

Hennings (2.)

(60. Raman)

(74. Schauerte)

(69. Usami)

Gießelmann

Usami (3.)

(76. Nielsen)

Gießelmann

(1.)

Hennings (2.)

(62. Wiesner)

Bormuth

Raman

(2.)

(59. Raman)

Bormuth

Usami (1.)

Kujovic

(1.)

Kujovic (2.)

(68. Usami)

(63. Lovren (4.), 117. Bormuth) (63. Hennings

(3.)

Hennings

(93. Schauerte)

(80. Kujovic)

Fink (2.)

Bebou

Fink

(3.)

Ayhan

Neuhaus

Neuhaus

Raman

Raman

Fink

Hennings

Ayhan

Sobottka (3.)

Sobottka

Fink

Neuhaus

Neuhaus

Usami

Schauerte

Neuhaus

(2.)

Schauerte Schmitz

Zimmer

17.09.17 SpVgg Greuther Fürth - F95 3:1 (2:0)

(1.)

Zimmer

Bodzek

Sobottka

41.764 Wolf Gießelmann

Gießelmann

Schmitz

29.645 Wolf

Hoffmann

1:2 (1:2)

Hoffmann

Bormuth

3:1 (2:0)

Ayhan

02.10.17 F95 - MSV Duisburg Ayhan

Ayhan

23.09.17 FC St. Pauli - F95

21.554 Wolf Zimmer

Sobottka

Sobottka

Fink

14.10.17 DSC Arminia Bielefeld - F95 0:2 (0:1)

Schauerte

Zimmer

Lucoqui (1.)

(1.)

27.674 Wolf

Gießelmann

Zimmer (3.)

(3.) Wechsel

27.599 Wolf

)

1:0 (1:0)

Hoffmann

Gießelmann

(2.) Wechsel

0:0 (0:0)

Bormuth

Hoffmann

(1.) Wechsel

20.10.17 F95 - SV Darmstadt 98

05.11.17 F95 - 1. FC Heidenheim

Ayhan

30.10.17 VfL Bochum - F95

19.11.17 FC Ingolstadt - F95 27.11.17 F95 - SG Dynamo Dresden 02.12.17 SV Holstein Kiel - F95 10.12.17 * F95 - 1. FC Nürnberg 17.12.17 * Eintr. Braunschweig - F95 23.01.18 * F95 - Erzgebirge Aue 28.01.18 * 1. FC Kaiserslautern - F95 04.02.18 * F95 - SV Sandhausen

18.02.18 * F95 - SpVgg Greuther Fürth

11.02.18 * Union Berlin - F95

25.02.18 * Jahn Regensburg - F95 04.03.18 * F95 - FC St. Pauli

18.03.18 * F95 - DSC Arminia Bielefeld

11.03.18 * MSV Duisburg - F95

01.04.18 * SV Darmstadt 98 - F95 08.04.18 * F95 - VfL Bochum 15.04.18 * 1. FC Heidenheim - F95 22.04.18 * F95 - FC Ingolstadt 29.04.18 * SG Dynamo Dresden - F95 06.05.18 * F95 - SV Holstein Kiel 13.05.18 * 1. FC Nürnberg - F95

Zusch. Schauerte

DFB-Pokal Saison 2017/18 Datum Spiel

19.825 Rensing

Erg.

12.08.17 DSC Arminia Bielefeld - F95 1:3 (0:0)

24.10.17 F95 - Borussia M´gladbach 0:1 (0:0) 52.500 Wolf

* Die Angaben zum Spieltag beruhen auf dem Rahmenterminkalender. Bei noch nicht fest terminierten Spieltagen steht das genannte Datum nur als Orientierung für den Zeitraum von bis zu 3 Tagen, über die ein Spieltag sich erstrecken kann (i.d.R. Fr. bis Mo.). Die genauen Termine und Anstoßzeiten der Spieltage werden jeweils nach der endgültigen Terminierung bekannt gegeben.

34 FORTUNA AKTUELL


FORTUNA DÜSSELDORF


FORTUNA DÃœSSELDORF : JAHN REGENSBURG 1:0 (0:0)

JEAN ZIMMER 07. SPIELTAG SAISON 2017/18 | 20.09.2017, 18:30 UHR

Foto: Christof Wolff


#HeidenHeimsieg : So, 05. Nov / 13.30


n! e b er e l d r e f t u z a t Je ten i e r n Welle den Welle n stehe a Halle 8

360° Wassersport erleben boot.de


SPONSOREN & PARTNER

40 FORTUNA AKTUELL


SPONSOREN & PARTNER

Ihr

-Partner vor Ort AUFZUG-DIENST

HORST SCHÄFER

GMBH

Ihre Karosserie- & Lackexperten

FORTUNA AKTUELL 41


F95-KABINE

FORTUNA DÜSSELDORF TOR

1

Michael Rensing 14.05.1984 : : : :

3 - - -

Raphael Wolf 06.06.1988

: - : - : -

: : : :

ABW

18

Gökhan Gül 17.07.1998 : : : :

- - -

: - : - : -

Jerome Kiesewetter 09.02.1993

Håvard Nielsen 15.07.1993

Spiele |

ABW

12 1 1 1

: 1 : - : -

- - -

: - : - : -

ANG

11 2 8 2

ABW

- - -

: - : - : -

Gelbe Karten |

12 4 3 7

Gelb/Rote Karten |

ABW

10 1 1 -

: 1 : - : -

: 1 : - : -

Rote Karten

: 3 : - : -

: : : :

MIT

6

: : : :

MIT

12 3 - 1

12 - - 1

11 4 2 3

: : : :

7 2 4 3

: - : - : -

MIT

Oliver Fink 06.06.1982 : : : :

MIT

33

8 - 1 2

7

: 2 : - : -

Takashi Usami 06.05.1992

: 3 : - : -

ABW

15

Lukas Schmitz 13.10.1988

Florian Neuhaus 16.03.1997

31

: : : :

ANG

28

: : : :

: : : :

Marcel Sobottka 25.04.1994

Rouwen Hennings 28.08.1987 : - : - : -

: 1 : - : -

39

: : : :

MIT

- - -

6 - 1 -

ABW

5

Kaan Ayhan 10.11.1994

Jean Zimmer 06.12.1993

: - : - : -

27

: : : :

21

: : : :

: : : :

Taylan Duman 30.07.1997

Emir Kujovic 22.06.1988 : - : - : -

: 3 : - : -

36

: : : :

MIT

: : : :

Tore | Einwechslungen | Auswechslungen |

42 FORTUNA AKTUELL

: - : - : -

24

ANG

2 - 1 1

7 - 3 -

8 - - -

ABW

4

Julian Schauerte 02.04.1988

Anderson Lucoqui 06.07.1997

Justin Toshiki Kinjo 22.02.1997

19

: : : :

: : : :

ABW

: : : :

Davor Lovren 03.10.1998 : 1 : - : -

: - : - : -

Robin Bormuth 19.09.1995

MIT

7 - 1 2

1 - 1 -

ABW

3

Andre Hoffmann 28.02.1993

32

: 2 : - : -

13

: : : :

ANG

5 - 4 1

: : : :

Adam Bodzek 07.09.1985

: - : - : -

16

: : : :

: 1 : - : -

23

: : : :

MIT

2 - - 1

9 - - 1

TOR

38

Tim Wiesner 21.11.1996

Niko Gießelmann 19.09.1995

8

: : : :

TOR

30

7 - - 2

: - : - : -

ANG

9

Benito Raman 07.11.1994 : - : - : -

: : : :

8 2 2 6

: 2 : - : -

ANG

35

Karlo Igor Majic 03.03.1998 : : : :

- - -

: - : - : -

Der 12. Mann - Die Fans 05.05.1895


Cheftrainer

Co-Trainer

Co-Trainer

Friedhelm Funkel 10.12.1953

Thomas Kleine 28.12.1977

Axel Bellinghausen 17.05.1983

Torwarttrainer

Athletiktrainer

Sportpsychologischer Coach

Claus Reitmaier 17.03.1964

Robin Sanders 10.09.1986

Axel Zehle 21.04.1975

Videoanalyst

Teammanager

Chef-Physiotherapeut

Philipp Grobelny 21.04.1989

Sascha Rösler 28.10.1977

Carsten Fiedler 18.02.1966

Physiotherapeut

Physiotherapeut

Mannschaftsarzt

Thomas Gucek 12.04.1983

Marcel Verstappen 20.02.1983

Dr. med. Ulf Blecker 02.03.1963

Mannschaftsarzt

Mannschaftsarzt

Mannschaftsbetreuer

Dr. med. Ulrich Keil 27.04.1957

Dr. med. Thomas Wieczorek 14.12.1970

Aleks Spengler 06.10.1951

F95 XMAS

SWEATER

Mannschaftsbetreuer

WEIHNACHTSPULLOVER „FORTUNA DÜSSELDORF“ S-4XL

44,95 € Oliver Paashaus 19.11.1974

Zugänge / Abgänge Zugänge: Niko Gießelmann (Greuther Fürth), Raphael Wolf (Werder Bremen), Davor Lovren (Dinamo Zagreb), Andre Hoffmann (Hannover 96), Rouwen Hennings (FC Burnley), Havard Nielsen (SC Freiburg), Florian Neuhaus (Leihe, Borussia Mönchengladbach), Karlo Igor Majic (eigene Jugend), Emir Kujovic (KAA Gent), Jean Zimmer (VfB Stuttgart), Takashi Usami (Leihe, FC Augsburg), Benito Raman (Leihe, Standard Lüttich) Abgänge: Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim), Lars Unnerstall (VVV Venlo), Arianit Ferati (Erzgebirge Aue), Kemal Rüzgar (Viktoria Köln), Alexander Madlung, Christian Gartner, Didier Ya Konan, Justin vom Steeg, Maecky Ngombo (alle Ziel unbekannt), Marlon Ritter (SC Paderborn, Leihe), Emmanuel Iyoha (Leihe, VfL Osnabrück), Ihlas Bebou (Hannover 96), Özkan Yildirim (Braunschweig), Axel Bellinghausen (Karriereende)

NUR ERHÄLTLICH IM ARENASHOP

SHOP.F95.DE


GÄSTEKABINE

1.FC HEIDENHEIM TOR

1

Kevin Müller 15.03.1991

28

Vitus Eicher 05.11.1990 ABW

Arne Feick 01.04.1988

29

MIT

Maximilian Thiel 03.02.1993

ABW

MIT

26

10

TOR

33

ANG

27

ABW

ABW

34

ABW

Ibrahim Hajtic 04.04.1998 MIT

Kolja Pusch 12.02.1993

11

2

Marnon-Thomas Busch 08.12.1994

Timo Beermann 10.12.1990

Marcel Titsch-Rivero 02.11.1989 ANG

39

Matthias Köbbing 28.05.1997

Robert Strauß 07.10.1986

21

9

TOR

22

30

15

ABW

Mathias Wittek 30.03.1989

7

MIT

35

MIT

31

ABW

12

MIT

36

23

MIT

18

MIT

Sebastian Griesbeck 03.10.1990 MIT

38

Dave Gnaase 14.12.1996

Tim Skarke 07.09.1996

ANG

Robert-Nesta Glatzel 08.01.1994

Nikola Dovedan 06.07.1994

Denis Thomalla 16.08.1992

John Verhoek 25.03.1989

Dominik Widemann 30.07.1996

Cheftrainer

Co-Trainer

Torwarttrainer

Athletiktrainer

Mannschaftsarzt

Mannschaftsarzt

Physiotherapeut

Frank Schmidt 03.01.1974

Christian Gmünder 12.02.1980

Bernd Weng 27.08.1969

Said Lakhal 16.04.1970

Dr. Mathias Frey

Dr. Stephan Kiebach

Johannes Gessler 18.051989

Physiotherapeut

Teammanager

Betreuer/ Zeugwart

Marc Weiss

Alexander Raaf 21.01.1974

Manuel Henck 31.10.1989

44 FORTUNA AKTUELL

ABW

Kevin Kraus 12.08.1992

Ben Halloran 14.06.1992

Kevin Lankford 16.11.1998 ANG

20

Ronny Philp 28.01.1989

Marc Schnatterer 18.11.1985

Norman Theuerkauf 24.01.1987 ANG

5

MIT


ARBEITER

Der Kader

Tor 1 Kevin Müller 22 Vitus Eicher 39 Matthias Köbbing

15.03.1991 05.11.1990 28.05.1997

VEREIN

Abwehr

2 5 20 23 28 29 33 34

Marnon-Thomas Busch Mathias Wittek Ronny Philp Kevin Kraus Arne Feick Robert Strauß Timo Beermann Ibrahim Hajtic

08.12.1994 30.03.1989 28.01.1989 12.08.1992 01.04.1988 07.10.1986 10.12.1990 04.04.1998

SCHLÜSSELANHÄNGER-ZOLLSTOCK „F95“

Mittelfeld

7 12 18 21 26 27 30 35 36 38

Marc Schnatterer Ben Halloran Sebastian Griesbeck Maximilian Thiel Marcel Titsch-Rivero Kolja Pusch Norman Theuerkauf Kevin Lankford Dave Gnaase Tim Skarke

6,95 €

18.11.1985 14.06.1992 03.10.1990 03.02.1993 02.11.1989 12.02.1993 24.01.1987 16.11.1998 14.12.1996 07.09.1996

WASSERWAAGE „F95“

24,95 €

Angriff

9 10 11 15 31

Robert-Nesta Glatzel Nikola Dovedan Denis Thomalla John Verhoek Dominik Widemann

08.01.1994 06.07.1994 16.08.1992 25.03.1989 30.07.1996

Trainer

Frank Schmidt

03.01.1974

ZIMMERMANNBLEISTIFTE „F95“

7,95 €

ZOLLSTOCK ROT

4,95 €

Zugänge / Abgänge Zugänge: Nikola Dovedan (SCR Altach), Marnon Busch (SV Werder Bremen), Robert Glatzel (1. FC Kaiserslautern), Kolja Pusch (Jahn Regensburg), Maximilian Thiel (Union Berlin), Matthias Köbbing (TSG 1899 Hoffenheim ll).

NUR ERHÄLTLICH IM ARENASHOP

Abgänge: Martin Rasner (SKN St. Pölten), Tim Kleindienst (SC Freiburg, Leih-Ende), Leon Jankowski (TSG Hoffenheim U19, Leih-Ende).

SHOP.F95.DE


GÄSTE-11

11 Fakten zum Gegner: 1.FC Heidenheim

Aus der Provinz auf die große Bühne Bis zum Sommer 2008 spielte der 1. FC Heidenheim in der mehr oder weniger bedeutungslosen Oberliga Baden-Württemberg. Dass in jenem Sommer schließlich der Aufstieg in die viertklassige Regionalliga gelang, lag in aller erster Linie an einem Trainer­ neuling, der das Amt erst wenige Monate zuvor übernommen hatte. In der Folge reihte sich Erfolg an Erfolg und so ist der Club von der Brenz inzwischen ein fester Bestandteil der zweithöchsten Spielklasse im deutschen Profifußball. Wenn man nach dem Vater des Erfolgs sucht, ist es unmöglich, an Frank Schmidt vorbeizukommen. Der Fußballlehrer wollte nach dem Ende seiner Spielerkarriere eigentlich in seinen ursprünglichen Beruf im Bankwesen zurückkehren, doch als der vorige Übungsleiter plötzlich entlassen wurde, kehrte Schmidt nur drei Monate nach seinem Karriereende zu „seinem“ 1.FC Heidenheim zurück und übernahm den Trainerpos­ ten.

1

Wenn man über Identifikationsfiguren des FCH spricht, dann muss man unweigerlich auch auf Marc Schnatterer zu sprechen kommen. Der Kapitän wechselte zum 1. Juli 2008 an die Brenz und entwickelte sich fortan zu einem Führungsspieler, der vor allem durch seine Torgefahr besticht. In bisher 338 Pflichtspielen erzielte der Flügelspieler 99 Tore und gab 96 Vorlagen.

2

Geführt wird der Verein von einer weiteren interessanten Persönlichkeit aus dem direkten Umfeld. Holger Sanwald ist als Geschäftsführer der Kopf des Vereins und leitet die Geschicke schon seit mehr als zwei Jahrzehnten. Als damals 27-Jähriger übernahm er den Fußballobmann-Posten in der Landesliga und führte den Verein aus den Niederungen des Amateurfußballs bis in die zweite Bundesliga.

3

In der ewigen Tabelle der 2. Bundesliga rangieren die Schmidt-Männer auf Rang 82. Von bisher ausgetragenen 114 Spielen wurden 38 gewonnen, 34 unentschieden gespielt und 42 verloren. Insgesamt wurden also 148 Zähler erspielt, was einen beachtlichen Punkteschnitt ergibt.

4

5

Wenn man die ersten beiden deutschen Profiligen

46 FORTUNA AKTUELL

als Maßstab nimmt, fasst nur das Stadion von Holstein Kiel noch weniger Zuschauer als die Voith­ Arena in Heidenheim. Ganze 15.000 Plätze bietet das „Schmuckkästchen“ im Süden der Stadt. Bisher gab es erst sechs Vergleiche zwischen den Rot-Weißen und dem 1.FC Heidenheim. Die Bilanz ist dabei recht ausgeglichen. Die Fortuna konnte zwei Siege einfahren, ein Spiel endete unentschieden und drei Partien gingen verloren. Das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem torlosen Unentschieden.

6

Das erste Spiel gegen den 1.FC Heidenheim war gleichzeitig auch das bisher spektakulärste. Dank des späten Siegtreffers von Joel Pohjanpalo konnten die Flingeraner mit 3:2 gewinnen und sorgten damit für gute Stimmung in der ESPRIT arena.

11

7

Nachdem die Schmidt-Elf in den vergangenen Jahren für viele positive Überraschungen sorgen konnte, ist der Start in diese Saison eher misslungen. Aus zwölf Spielen konnten nur elf Punkte geholt werden, was gleichbedeutend mit Platz 16 in der Tabelle ist.

8

Daten zum Verein:

Bilanz:

Bilanz Heim: 3 Spiele / 1 Sieg / 1 Unentschieden / 1 Niederlage Bilanz Auswärts: 3 Spiele / 1 Sieg / 0 Unentschieden / 2 Niederlagen Bilanz Gesamt: 6 Spiele / 2 Siege / 1 Unentschieden / 3 Niederlagen

Website:

Mögliche Startelf 9

9

Im Kader der Gäste findet sich genau ein Ex-Fortune: Ben Halloran kickte zwischen 2014 und 2016 bei den Rot-Weißen und bestritt in dieser Zeit 37 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm acht Tore und fünf Vorlagen.

Stadion: Voith-Arena Zuschauerzahl: 15.000

Gegründet: 2007 Vereinsfarben: blau, rot und weiß Mitglieder: 2600

Augenscheinlich beim FCH sind vor allem die Probleme in der Defensive: Mit 23 kassierten Gegentreffern stellt der kommende Gegner die schwächste Abwehr der Liga. Besonders bitter für die Männer von der Ostalb: Bereits zwei Gegentreffer gab es nach Ablauf der regulären Spielzeit.

10

nenswert ist aber auch der Einzug in das Viertelfinale des DFB-Pokals in der Saison 2015/2016. Erst in der drittletzten Runde war Hertha BSC ein zu starker Gegner – das Heimspiel ging mit 2:3 verloren.

Wenn es um den größten Erfolg der Vereinsgeschichte geht, dann würde wohl jeder Mitarbeiter und Fan des FCH den Aufstieg in die 2. Bundesliga nennen. Definitiv erwäh-

Glatzel

7

27

21

Schnatterer

Pusch

Thiel

18

26

Griesbeck

Titsch-Rivero

28

33

5

29

Feick

Beermann

Wittek

Strauß

1 Müller


Wir sind da, wo große Emotionen sind! Was wäre das Leben ohne Fußball? Und was wäre Düsseldorf ohne Fortuna? Hier in der ESPRIT arena, wo große Emotionen zuhause sind, ist auch unser Einsatzort. Mit Sicherheits- und Reinigungsdienstleistungen unterstützen wir tolle Fußballevents und andere Veranstaltungen. Klüh Multiservices – immer im Einsatz für emotionale Momente und Adrenalin pur.

www.klueh.de


UNTER DER LUPE

Unter der Lupe: Arne Feick

Endlich angekommen Mit mittlerweile 29 Jahren scheint Arne Feick endlich seine sportliche Heimat gefunden zu haben. Der gebürtige Berliner pendelte in seiner Karriere von Liga zu Liga und von Verein zu Verein, doch in Heidenheim scheint der Linksverteidiger Wurzeln zu schlagen. Im letzten Sommer verlängerte er seinen Vertrag bis 2020, 32 Lenzen wird er beim Ablauf des Arbeitspapiers zählen. Die „Fortuna Aktuell“ zeigt Feicks interessanten Weg von der U19-Europameisterschaft 2007 bis zur schwäbischen Ostalb auf.

S

Mit Energie zu Energie V Mühlenbeck 47 und SC Oberhavel Velten hießen die ersten beiden Stationen in der Vita von Arne Feick. 2002, mit zwölf Jahren, schaffte der talentierte gebürtige Berliner den Sprung in den Nachwuchs eines Proficlubs: Energie Cottbus nahm den Abwehrspieler auf. Bei den Cottbussern ging er den typischen Weg vom Kleinfeld über die U17, die U19 und die Zweite Mannschaft in den Profikader, in den er 2006 aufgenommen wurde. Ein Jahr später folgte ein großes Highlight in der noch jungen Karriere: Die U19-Europameisterschaft in Österreich. An der Seite von späteren Weltmeistern 007 spielte Arne Feick eine wichtige Rolle in der deutschen U19-Nationalmannschaft und insbesondere bei der U19-EM in Österreich. Die Gruppenphase überstand die DFB-Auswahl noch souverän, doch im Halbfinale war gegen

2

48 FORTUNA AKTUELL

Griechenland Schluss. Feick stand in allen vier Partien über die vollen 90 Minuten auf dem Feld. Auszug aus den Kaderlisten der DFB-Junioren sowie der Gegner gefällig? Feick spielte mit Spielern wie Mesut Özil, Jerome Boateng und Max Kruse zusammen, ebenfalls beim Turnier waren zum Beispiel der Grieche Sokratis sowie die Spanier Javi Martinez und Cesar Azpilicueta am Ball.

Z

Die Zeit der Wechsel bricht an war spielte Feick in seinem ersten Profijahr zweimal in der Bundesliga, doch 2007/08 wurde er von Energie gar nicht mehr eingesetzt. Stattdessen ging es mit der Zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord um Punkte. 2008 folgte schließlich der Wechsel weg aus Cottbus und hin zu Erzgebirge Aue, für die er in der 3. Liga nicht nur 33 Partien absolvierte, sondern mit zehn Treffern auch bester Torschütze war – als Verteidiger. Nach einem Jahr im Erzgebirge

schaffte Feick den Sprung in die 2. Bundesliga und wechselte zu Arminia Bielefeld, es folgten zwei weniger erfolgreiche Jahre bei 1860 München, eine weitere Spielzeit in Bielefeld, eine Saison beim VfR Aalen – und 2015 der Wechsel nach Heidenheim. Letzterer dürfte sich mittlerweile als die wohl beste Entscheidung seiner Laufbahn herausgestellt haben.

B

Zuhause in Heidenheim eim 1. FC Heidenheim ist Feick Stammspieler und Leistungsträger, und das schon, seitdem er 2015 auf der Ostalb aufgeschlagen ist. 33 Spiele bestritt der Linksverteidiger 2015/16, 32 Spiele waren es 2016/17 und auch in dieser Spielzeit ist er unter Trainer Frank Schmidt gesetzt. Je drei Tore erzielte er in den letzten beiden Spielzeiten und auch in dieser war er bereits erfolgreich. Die Entscheidung, seinen Vertrag bis 2020 zu verlängern, unterstreicht, wie wohl sich Feick in Heidenheim fühlt.

ARNE FEICK Rückennummer: 28 Position: Abwehr Geburtsdatum: 01.04.1988 Geburtsort: Berlin Nationalität: Deutschland Größe: 180 cm Bisherige Karriere: Jugend: SV Mühlenbeck 47, SC Oberhavel Velten, Energie Cottbus Profi: 07/2006 - 06/2008 Energie Cottbus 07/2008 - 06/2009 Erzgebirge Aue 07/2009 - 06/2011 Arminia Bielefeld 07/2011 - 08/2013 1860 München 09/2013 - 06/2014 Arminia Bielefeld 07/2014 - 06/2015 VfR Aalen Seit 07/2015 1.FC Heidenheim Spiele/Tore Bundesliga 2 / 0 2. Bundesliga 210 / 10 3. Liga 33 / 10 DFB-Pokal 18 / 2


!

DAS LEBEN IST DEIN

KOPFSPIEL

JETZT ENTSCHEIDEST DU DEIN SPIEL: Der New Micra oder der JUKE als F95-Fan-Edition.

MICRA 1.0 [ F95-EDITION ] VISIA 52 KW (71 PS)

JUKE 1.6 [ F95-EDITION ] VISIA 69 KW (94 PS)

Verschiedene Ausstattungen möglich. Exklusiv bei Autozentrum P&A.

Verschiedene Ausstattungen möglich. Exklusiv bei Autozentrum P&A.

Fan-Barpreis ab

11.888,- €

Fan-Barpreis ab

14.111,- €

Beide mit Sonderkonditionen für alle Fortuna 95-Fans und Fortuna-Mitglieder. Wir beraten Sie gerne. Mit unseren 11 Standorten im Rheinland sind wir immer in Ihrer Nähe. Kraftstoffverbrauch (l/100 km): kombiniert 4,6 - 6,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 107 - 138; (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse: B - D. Abb. zeigt Sonderausstattung. Angebot solange der Vorrat reicht.

Hauptsitz: Autozentrum P&A GmbH, Virchowstr. 140-146, 47805 Krefeld

40233 47805 41068 41464 42579 42699 47608 47533 47877 42117 52525

Düsseldorf · Höherweg 141 - 151 · Tel. 0211/73773 - 0 Krefeld, Preckel · Virchowstr. 136-138 · Tel. 02151/3711 - 0 Mönchengladbach · Monschauer Str. 34 · Tel. 02161/ 93 91 - 0 Neuss · Moselstr. 5c · Tel. 02131/74036 - 0 Heiligenhaus · Pinner Str. 46 · Tel. 02056/9841 - 0 Solingen · Höhscheider Str. 95 · Tel. 0212/26264 - 0 Geldern · Weseler Str. 144 · Tel. 02831/9234 - 0 Kleve · Kalkarer Str. 12-20 · Tel. 02821/7761 - 0 Willich, Elflein · Siemensring 2-6 · Tel. 02154/4813 - 87 Wuppertal, Tepel · Friedrich-Ebert-Str. 171 · Tel. 0202 / 37101-0 Heinsberg· Industriestr. 56 · Tel. 02452/688 - 0 (Autozentrum P&A Vonderbank GmbH)

Clip verpasst? Jetzt ansehen:

www.autozentren-pa.de/f 95 AUTOZENTRUM P&A/PRECKEL AUTOZENTRUMPuA


YESTERDAY

IN DIESER WOCHE VOR...

5 Jahren Bundesliga, Saison 2012/13 10. Spieltag, 04.11.2012 Bayer Leverkusen – Fortuna Düsseldorf 3:2 Leverkusen: Rensing – Carvajal, Friedrich, Toprak, Bender, Castro (89. Kohr), Hosogai, Reinartz, Sam (63. Rolfes), Kießling, Schürrle (69. Hegeler). Fortuna: Giefer – Bodzek, Juanan, Langeneke, Levels, van den Bergh (81. Wegkamp), Bellinghausen, Lambertz (71. Ilsö), Kruse, Rafael (46. Cha), Schahin. Schiedsrichter: Dr. Felix Brych Tore: 1:0 Sam (16.), 1:1 Rafael (40.), 2:1 Schürrle (41.), 3:1 Castro (66.), 3:2 Bodzek (86.). Zuschauer: 27.000.

10 Jahren Regionalliga Nord, Saison 2007/08 16. Spieltag, 04.11.2007 VfL Wolfsburg ll – Fortuna Düsseldorf 0:1 Wolfsburg: Platins – Karimow, D. Kempe, Reiche, Evljuskin (84. Tunc), Laas, Lamprecht (39. Proschwitz), Makiadi, Rama, Wemmer, Öztürk. Fortuna: Melka – Cakir, de Cock, Hergesell, Langeneke, Spier, Anfang (70. Cebe), Christ (67. Hampel), Lambertz (87. Palikuca), Kastrati, Lawarée. Schiedsrichter: Thorsten Joerend. Tor: 0:1 Lawarée (09., Elfmeter). Zuschauer: 800.

20 Jahren 2. Bundesliga, Saison 1997/98 12. Spieltag, 02.11.1997 Stuttgarter Kickers – Fortuna Düsseldorf 2:4 Stuttgart: Walter – Bounoua, Lösch, Pfuderer, Wüllbier (73. Becker), Kevric, Minkwitz, Strogies, Beierle, Carl (68. Malchow), Maric. Fortuna: Walther – Bach, Beeck (89. Katemann), Drazic (46. Niestroj), Jack, Istenic, Judt, Rietpitsch, Unger, Kocis (69. Bocian), Tare. Schiedsrichter: Werner Müller. Tore: 1:0 Pfuderer (40.), 2:0 Kevric (50.), 2:1 Tare (59.), 2:2 Kocis (64.), 2:3 Bach (73.), 2:4 Niestroj (78.). Zuschauer: 3.800.

40 Jahren Bundesliga, Saison 1977/78 14. Spieltag, 04.11.1977 1.FC Kaiserslautern – Fortuna Düsseldorf 3:2 Kaiserslautern: Hellstöm – Diehl, Groh, Meier, Melzer, Schwarz (46. Wilhelmi), Briegel (80. Stickel), Riedl, Geye, Pirrung, Toppmöller. Fortuna: Daniel – Baltes, Fanz, Köhnen, Zimmermann, K. Allofs, Brei, Schmitz, Zewe, Lund, Seel. Schiedsrichter: Jörg Glasneck. Tore: 0:1 Schmitz (14.), 0:2 Köhnen (35.), 1:2 Toppmöller (48.), 2:2 Baltes (52., Eigentor), 3:2 Meier (67.). Zuschauer: 26.000. 50 FORTUNA AKTUELL

Was geschah… …am Tag, als CLAUS REITMAIER geboren wurde? „Fortuna Aktuell“ blickt zurück auf die Geburtstage der Fortunen. Heute: 17. MÄRZ 1964 … IN DER WELTPOLITIK?

Am 17. März 1964 schloss die Bundesrepublik Deutschland ein Anwerbeabkommen für Gastarbeiter mit Portugal ab. Außerdem wurde in der damaligen Hauptstadt Bonn das Protokoll über die weitere Durchführung des Wiedergutmachungsabkommens zwischen der BRD und Israel vom 10. September 1952 unterschrieben, das Israel binnen eines Jahres 250 Millionen D-Mark zusicherte. Desweiteren wurde Konrad Adenauer in Hannover erneut zum Vorsitzenden des CDU-Parteipräsidiums gewählt.

… IN DEN CHARTS?

1964 gab es noch monatlich – und nicht wie heute wöchentlich – neue Hitparaden. Rund um den Geburtstag von Fortunas Torwarttrainer Claus Reitmaier standen die Beatles ganz oben in den Charts: „I Want To Hold Your Hand“ rangierte zwei Monate lang auf Platz eins. Das Album „With The Beatles“ war zeitgleich auf dem ersten Rang der Album-Charts – und hielt sich dort zwischen Februar und August sogar ganze sechs Monate.

… IN DER FUSBALLWELT?

Der 17. März war ein Dienstag, an dem höherklassig kein Fußball gespielt wurde – am darauffolgenden Mittwoch allerdings schon: Borussia Dortmund traf im Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister auf Dukla Prag und verlor zuhause 1:3 – doch durch den 4:0-Erfolg im Hinspiel zogen die Dortmunder dennoch ins Halbfinale ein. Dort war allerdings gegen Inter Mailand Schluss, das den Titel letztendlich durch ein 3:1 im Finale über Real Madrid nach Italien holen konnte.

… BEI DER FORTUNA?

Die Spielzeit 1963/64 war die erste Bundesliga-Saison überhaupt – damals noch mit 16 Mannschaften und dem 1. FC Köln als Deutschem Meister. Die Fortuna war in diesem Jahr noch nicht in der Bundesliga vertreten und trat in der Regionalliga West an. Den ersten Aufstieg in die Elitekasse feierten die Flingeraner dann – ältere Fans werden sich erinnern – 1966. Allerdings stiegen die Rot-Weißen ein Jahr später wieder in die Regionalliga ab.

… SONST SO?

Der 17. März scheint ein guter Tag zu sein, um Fußballer auf die Welt zu bringen. Leipzigs Marcel Sabitzer (1994), Shinji Kagawa (Borussia Dortmund, 1989) und Edin Dzeko (AS Rom, 1986) sind nur einige prominente Namen mit diesem Geburtsdatum. Sportlich gesehen befindet sich Fortunas Torwarttrainer Claus Reitmaier folglich in bester Gesellschaft.


In allen sechs Relegationsspielen um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse stand GERT WÜNSCHE auf dem Feld und konnte damit glorreiche Siege mit dem Düsseldorfer Traditionsverein feiern. In der anschließenden Bundesliga-Saison absolvierte er 22 Partien, konnte den Abstieg allerdings nicht verhindern.

Die Fortuna ist eine von 14 Trainerstationen in der aufregenden Karriere von KUNO KLÖTZER. Aber: Die Flingeraner sind der einzige Verein, bei dem Klötzer gleich zwei Amtszeiten hatte. Nach einem vierjährigen Intermezzo zwi­ schen 1953 und 1957 ging er zwischen 1963 und 1967 als erster Bundesliga-Trainer in die Vereinsgeschichte ein, nachdem ihm 1966 der Aufstieg gelang. 2011 verstarb er im Alter von 89 Jahren.

Reinhard „Stan“ Libuda, Horst Trimhold, Sigfreid Held, Wilhelm Sturm, Lothar Emmerich – ein kleines Auszug aus dem hochkarätig besetzten Angriff von Borussia Dortmund, dem sich HELMAR SCHWARZBACH zum Auftakt der Saison 1966/67 als Torwart in den Weg stellte. Und er bekam tatsächlich nur einen einzigen Gegentreffer und gehörte damit zu den F95Helden, die den ersten Bundesliga-Sieg der Historie einfuhren. Nach einem weiteren Jahr im Düsseldorf-Dress wechselte er zu Fortuna Köln.

Von Rheinkraft Neuss wechselte der damals 19-jährige WILLI MARZOK zur Spielzeit 1965/66 zur Fortuna. In der Aufstiegssaison gelangen dem Flügelstürmer in 24 Begegnungen sieben Tore. Nach einem Jahr in der Bundes­ liga wechselte er zu Holstein Kiel.

WERNER JESTREMSKI wurde immer nur „Moppel“ gerufen. Seine fußballerische Laufbahn hatte er beim Gelsenkirchener Club STV Horst-Emscher begonnen. Als Außenläufer gehörte er zu den Leistungsträgern und bestritt in der Saison 1965/66 26 Ligaspiele. Insgesamt vier Spielzeiten lief er für Rot und Weiß auf.

JÜRGEN SCHULT wird für immer einen Platz in den Geschichtsbüchern von Fortuna Düsseldorf sicher sein. Am 1. Spieltag der Saison 1966/67 erzielte er beim sensationellen 2:1-Auswärtssieg mit dem 1:0 den ersten Treffer der Rot-Weißen in der Beletage. Insgesamt spielte er drei Jahre lang für die Flingeraner, ehe er zum VfR Mannheim ging.

Bayer 04 Leverkusen, Fortuna Düsseldorf, 1.FC Köln und RFC Lüttich – das sind die Stationen in der beachtlichen Karriere von WERNER BISKUP. Der gebürtige Bottroper kam in drei Jahren Fortuna auf 87 Partien und elf Treffer. Insgesamt absolvierte er in seiner Karriere über 300 Spiele auf höchs­tem Niveau. 2014 verstarb er in Quakenbrück.

Auch WALDEMAR „WALDI“ GERHARDT, der zuvor acht Jahre lang für den FC Schalke 04 am Ball war, wechselte zur Aufstiegssaison zu den Rot-Weißen. Mit 16 Toren in 34 Spielen hatte er maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Saison, die die Fortuna in die Bundesliga führte. 1969 beendete er bei den Flingeranern seine aktive Laufbahn.

iese Spielzeit ist in der ereignisreichen Historie von Fortuna Düsseldorf eine ganz besondere, denn am Ende der Saison 1965/66 feierten die Rot-Weißen ihren ersten Aufstieg in die Bundesliga, die in besagtem Sommer in ihr drittes Spieljahr nach der Gründung 1963 gehen sollte. Doch auf dem Weg zum ersten Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse hatte die Mannschaft von Cheftrainer Kuno Klötzer eine Menge Arbeit zu verrichten. In der zweitklassigen Regionalliga West setzten sich die Flingeraner gegen damalige Größen wie Rot-Weiss Essen, Alemannia Aachen, Rot-Weiß Oberhausen und den Wuppertaler SV durch und wurden mit 58:10 Punkten souverän Meister. Dies bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Bundesliga-Aufstiegsrunde, wo die Offenbacher Kickers, Hertha BSC und der FK Pirmasens warteten. Ausgerechnet Offenbach, hatten sich die Verantwortlichen damals wohl gedacht, war man gegen die Hessen doch schon in der ersten Runde des DFB-Pokals nach einer 1:2-Heimniederlage ausgeschieden. Nun kam es zum Wiedersehen, und zwar zu einem äußerst erfolgreichen, denn diesmal hatten die Fortunen mit 2:0 das bessere Ende für sich. Am heimischen Flinger Broich waren die Rot-Weißen in der Relegation ohnehin eine Macht, auch die Hertha (4:1) und der FK Pirmasens (2:0) waren gegen die Klötzer-Elf chancenlos. Nach zwei 2:3-Niederlagen in der Fremde in Primasens und in Berlin musste in Offenbach ein Sieg her – mit 5:1 gewann die Fortuna und feierte damit den historischen Aufstieg in die Bundesliga. Dort ging es zwar mit einem 2:1-Paukenschlag zum Auftakt gegen Borussia Dortmund weiter, doch am Ende stand 1967 der Abstieg und die damit verbundene Rückkehr in die Regionalliga West.

D

1965/66

Düsseldorf

Fortuna

YESTERDAY

FORTUNA AKTUELL 51


AUSWÄRTSFAHRT

2. BUNDESLIGA 14. SPIELTAG SONNTAG, 19.11.2017 13:30 UHR AUDI-SPORTPARK

Auswärtsfahrt... nach Ingolstadt

VEREIN

D

er erst 2004 gegründete FC Ingolstadt ist nach Leipzig der jüngste Profiverein in Deutschland. Während Leipzig sich aus dem bereits bestehenden SSV Makranstädt heraus gründete, wurde der FCI durch eine Fusion des MTV Ingolstadt und ESV Ingolstadt ins Leben gerufen. Federführend innerhalb dieses Prozesses war Peter Jackwerth, der dem Verein noch heute als Vorstandsvorsitzender angehört. Nur elf Jahre nach der Gründung des FC Ingolstadt 04 wurde mit dem Aufstieg in die Beletage des deutschen Fußballs der größte Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert. Maßgeblich verantwortlich für den Aufstieg war ein gewisser Ralph Hasenhüttl, der eine offensiv orientierte Mannschaft formte, die durch ihr aggressives Angriffspressing einen hohen Wiedererkennungswert hatte. Nach dem realisierten Klassenerhalt mit dem FCI wechselte der Österreicher im Sommer 2016 zu den Leipzigern – und der FCI musste in der abgelaufenen Saison den bitteren Abstieg hinnehmen.

STADION

D

ass die Namensrechte des Stadions in Ingolstadt an Audi verkauft wurden, kommt nicht von ungefähr: Der Automobilhersteller ist mit seiner Konzernzentrale in der Kleinstadt ansässig und quasi Sponsor der ersten Stunde. Der „Audi-Sportpark“ ist eine hochmoderne Arena im Südosten der Stadt und verfügt über ein Fassungsvermögen für 15.800 Zuschauer. Die Heimspielstätte war für die Mannschaft von der Donau bisher allerdings keine Festung: Aus sechs Spielen im Audi-Sportpark konnten erst sieben Punkte geholt werden. Neben den 34 Bundesliga-Spielen, die zwischen 2015 und 2017 in der Arena stattgefunden haben, war das Länderspiel zwischen der Türkei und der Ukraine sicherlich ein weiteres Highlight in der jungen Historie des Stadions. In der Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2012 trafen sich die beiden Teams zum Testspiel in Ingolstadt und zogen beachtliche 11.000 Zuschauer in ihren Bann.

52 FORTUNA AKTUELL

TEAM

N

ach dem Bundesliga-Abstieg im vergangenen Sommer musste die Vereinsführung der „Schanzer“ notgedrungen einen Umbruch einleiten, da viele Spieler den Verein verlassen haben, um weiterhin erstklassig zu spielen. Besonders schmerzhaft war sicherlich der Wechsel von Pascal Groß zu Brighton & Hove Albion. Der Spielmacher sorgte mit seinem Spielwitz und seinen gut getretenen Standards stets für viel Belebung im Ingolstädter Spiel. Insgesamt wurden zehn neue Spieler verpflichtet, um die Abgänge aufzufangen. Der namhafteste ist ein gebürtig aus Dresden stammender Stürmer, der in der vergangenen Serie bei Dynamo auf sich aufmerksam gemacht hat: Stefan Kutschke gilt als der Königstransfer – und konnte die Erwartungen mit nur drei Toren (beide per Elfmeter) bisher nicht erfüllen. Auch deswegen starteten die Ingolstädter schlecht in die Saison und Maik Walpurgis musste seinen Posten nach dem 3. Spieltag räumen. Er wurde durch den vorherigen U23-Coach Stefan Leitl ersetzt.

SEHENSWÜRDIGKEIT

N

eben dem Headquarter des Audi-Konzerns hat Ingolstadt eine weitere interessante Attraktion zu bieten: Die St. Maria de Victoria Kirche – auch Asamkirche genannt - ist für alle Gläubigen und Touristen ein Anlaufpunkt, um ein prachtvolles Gotteshaus zu begutachten. In der Altstadt gelegen, wirbt die zwischen 1732 und 1736 erbaute Kirche vor allem mit zwei kostbaren Kunstschätzen, die begutachtet werden können. Zentrales Element der im Barockstil eingerichteten Kirche ist allerdings das 490 Quadratmeter große Deckengemälde, welches die Menschwerdung des Herrn darstellen soll. Ursprünglich war die Kirche als Oratorium und Versammlungsraum für die Universität Ingolstadt erbaut worden. Doch als die Universität nach Landshut verlegt wurde und gleichzeitig die Säkularisierung Einzug hielt, wurden die Räumlichkeiten an die Stadt Ingolstadt verschenkt und fortan als Kirche genutzt.


PIPJORKE ENTSORGUNGSFACHBETRIEB AUF DER REIDE 100 40468 DÜSSELDORF FON: 0211 / 47 23 70 FAX: 0211 / 47 23 723 INFO@PIPJORKE.COM WWW.PIPJORKE.COM

Individuelle Beratung Über 30 Jahre Erfahrung Kompetenz Zuverlässig Flexibel Leistungsstark TÜV-geprüft Dekra-zertifiziert

Abfallentsorgung Straßenreinigung Winterdienst Containerdienst Lieferung von Schüttgütern wie z.B. Kies, Sand, Mutterboden, Split, Asphalt


PROMI-TIPP

Fortuna Düsseldorf 1.FC Heidenheim vs.

Und so wird im Tippspiel gewertet: Richtiges Ergebnis: 3 Punkte, Richtige Tendenz: 1 Punkt Preise:

1. Platz: Zwei Eintrittskarten zu einem Sportevent inkl. Übernachtung für zwei Personen 2. Platz: Ein Abendessen mit einem Spieler oder Offiziellen von Fortuna 3. Platz: Ein Original-Trikot von Fortuna mit den Unterschriften der Mannschaften

Manfred Abrahams

Dr. Wulff Aengevelt

Björn Becker

Christina Begale

Daniela Blättler

Georg W. Broich

Robert Cao

Rainer Cox

Michael Dahmen

C. De Luca

Werner Matthias Dornscheidt

Michael Eßer

Kay Fremdling

Dirk Gatzen

Thomas Geisel

Michael Hanné

Dr. Ralf Hausweiler

Heinz Hessling

Josef Hinkel

Joachim Hunold

Dr. med Ulrich Keil

Alexander Keuter

Michael Keuter

Klaus Klar

Carsten Knobel

Andreas Krause

Rainer Kretschmann

Hans Kurz

Primo Lopez

Guido Melcher

Uwe Mies

Michael Müller

Klaus-Peter Müller

Michael Niebel

Hans-Georg Noack

Hans Norbert Nolte

Christoph Peters

Lukas Pipjorke

Axel Pollheim

Ingolf Roger Rayermann

Stadtwerke Düsseldorf AG

MEDA KÜCHEN

Vorstand SDZ

Henkel-Vorstand und Aufsichtsrat Fortuna

Commerzbank AG

54 FORTUNA AKTUELL

Aengevelt Immobilien

La Brisella

Heinz Hessling Lichttechnik

Hotel Zum Deutschen Eck

BMW Hans Brandenburg

Awista GmbH

Messe Düsseldorf GmbH

Altstadtbäckerei

Kretschmann Naturstein

Ehrenpräsident Fortuna

begale communications

Mercedes-Benz Ndl. Düsseldorf

Air Berlin

KurzConsult GmbH

DAKO Worldwide Transport

The KÖ Landlord GmbH

Antenne Düsseldorf

Restaurant El Amigo

Kälte Klima Peters

Broich Premium Catering

Stadtsparkasse Düsseldorf

Keuter Grundbesitzverwaltung

MEDA KÜCHEN

Entsorgungsfachbetrieb Pipjorke

Düsseldorf China Center

Oberbürgermeister

Keuter Grundbesitzverwaltung

Deutsche Bank AG

RP Veranstaltungen

Geschäftsführer Frankenheim

Flughafen Düsseldorf

Rheinbahn AG

BRUNATA METRONA

Bankhaus August Lenz


PROMI-TIPP Pl. Name

Obwohl Wolfang Ungermann (Brauerei Ferdinand Schumacher) mit seinem Tipp auf ein Unentschieden im Spiel gegen Darmstadt danebenlag, kann er die Tabellenspitze weiterhin verteidigen. Allerdings muss er sich den Platz an der Sonne nun mit Rainer Kretschmann (Kretschmann Naturstein) teilen, der mit seinem Tipp (3:1) immerhin einen Punkt holen konnte. Einen großen Sprung konnte Christina Begale (begale communications) machen: Ihr goldrichtiger Tipp spülte sie vor bis auf Platz vier. Insgesamt haben acht Tipper den 1:0-Heimsieg vorausgesehen und konnten damit je drei Punkte einheimsen. Für das kommende Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim herrscht bei den Promi-Tippern großer Optimismus vor: Nur zwei Prominente sehen eine Niederlage auf die Fortuna zukommen. Das Führungstrio um Ungermann, Kretschmann und Detlef Witte (Schneider Intercom GmbH) tippt sogar geschlossen auf einen Heimsieg. Alle Drei haben jedoch ein unterschiedliches Ergebnis eingereicht, sodass es spannend zu beobachten sein wird, wer sich an der Spitze behaupten kann.

Bernd Restle

Sporttherapiezentrum Restle

Nicola Stratmann Tulip Inn Düsseldorf

Frank Tölle SIGNA Funds

Wolfgang Rolshoven

Heimatvereines Düsseldorfer Jonges e. V.

Markus Tappert

Rechtsanwälte Beumer & Tappert

Wolfgang Ungermann

Brauerei Ferdinand Schumacher GmbH & Co KG

Gerd Röpke

ManThei sushitaxi

Hermann Tecklenburg Tecklenburg GmbH

Markus van Susteren

Geschäftsstelle der AXA Versicherung AG

Giuseppe Saitta

Saitta Locanda del Conte GmbH

Peter Terbuyken

Rheinische Backkultur Terbuyken GmbH

Peter Verhülsdonk

Rest./Hotel Schnellenburg

Erwin Schierle

Schierle Stahlrohre KG

Frank Theobald

Klüh Service Management GmbH

Andreas Vogt

Stadtsparkasse Düsseldorf

Ralf Schneider

Telefonbau Schneider

Thomas Timmermanns BMW Timmermanns

Dieter vom Dorff

Fortuna-Aufsichtsrat

Tipp Pkt.

1. Rainer Kretschmann

2:0 10

2:1 10

Wolfgang Ungermann

3. Detlef Witte

3:1 9

4. Christina Begale

2:1 8

Hans Kurz

2:2 8

Klaus-Peter Müller

3:1 8

Giuseppe Saitta

0:0 8

Ralf Schneider

2:1 8

Peter Terbuyken

1:1 8

5. Georg Broich

2:1 7

Rainer Cox

3:2 7

C. De Luca

1:0 7

Joachim Hunold

2:1 7

Alexander Keuter

3:1 7

Klaus Klar

2:0 7

Primo Lopez

1:0 7

Guido Melcher

2:1 7

Michael Müller

2:1 7

Lukas Pipjorke

0:0 7

Markus Tappert

1:1 7

Frank Tölle

2:1 7

Peter Verhülsdonk

2:0 7

6. Daniela Blättler

1:2 6

Michael Eßer

2:1 6

Thomas Geisel

2:0 6

Carsten Knobel

1:0 6

Hans-Norbert Nolte

2:1 6

Ingolf Roger Rayermann

2:0 6

Markus van Susteren

2:0 6

Andreas Vogt

1:2 6

Dieter vom Dorff

2:1 6

Thomas Wiesmann

2:1 6

Albrecht Woeste

2:1 6

Hans-Jörg Zech

2:1 6

7. Manfred Abrahams

4:2 5

Dr. Wulff Aengevelt

1:1 5

Robert Cao

2:1 5

Michael Dahmen

3:1 5

Dirk Gatzen

1:1 5

Dr. Ralf Hausweiler

1:1 5

Heinz Hessling

2:1 5

Josef Hinkel

2:0 5

Michael Keuter

3:0 5

Andreas Krause

1:1 5

Uwe Mies

1:1 5

Michael Niebel

1:0 5

Christoph Peters

2:0 5

Bernd Restle

2:0 5

Wolfgang Rolshoven

1:0 5

Gerd Röpke

1:1 5

8. Björn Becker

1:0 4

Kay Fremdling

2:0 4

Michael Hanné

3:0 4

Hans Noack

3:1 4

Hermann Tecklenburg

0:0 4

Thomas Timmermanns

0:0 4

9. Werner Matthias Dornscheidt 2:0 3

Thomas Wiesmann

Wiesmann Personalisten GmbH

Detlef Witte

Schneider Intercom GmbH

Albrecht Woeste Aufsichtsrat

Dr. med. Ulrich Keil

1:1 3

Axel Pollheim

1:1 3

Nicola Stratmann

2:0 3

Frank Theobald

1:0 3

10. Erwin Schierle

1:0 1

Hans-Jörg Zech

ZECCO Sportvermarktung GmbH

FORTUNA AKTUELL 55


CLUB95

GBS Grundbesitz_Logo.pdf

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

www.sparkassendirekt.de

56 FORTUNA AKTUELL

13.07.2015

12:29:17 Uhr


CLUB95

sud_logo_indesign_Pfade_NEU.indd 1

13.07.11 14:07

Partner der Lebensmittelindustrie www.Best4Food.de

Höherweg 119, 40233 Düsseldorf, Tel. 0211-580 55-0 www.skoda-centrum-duesseldorf.de

FORTUNA AKTUELL 57


CLUB95

HOLLMANN PRESSE

TAbAk

LOTTO

hollmann-duesseldorf.de

Gut essen und trinken auf rheinische Art www.himmel-aehd.de

STEIGER UNTERNEHMENSBERATUNG

Niederlassung Düsseldorf

58 FORTUNA AKTUELL


CLUB95

w w w. u l m e n . c o m

IMMOBILIENSERVICE GMBH

Liebenberg bodenbeLAge

GERMAN PREMIER PARTNER

Trade World One GmbH

ACCREDITED PARTNER 2017

MEHR FÃœR IHRE GESUNDHEIT

KOPPETSCH

FORTUNA AKTUELL 59


NLZ

E H C O W R E D D L I B NLZ

h iele im Dauerregen, Hosen, die nac Sp er, ett tw rbs He hes isc Typ g! tzi tolle Es wird schmu ografen beginnt mit dem Herbst eine uren Fot für d… sin iß we als un bra hr me hr Sp Grätschen hinterlassen intensive Zweikämpfe me er Phase t zei res Jah n ere and ner kei zu n den in ein Zeit, Auch bei Fortunas U19, die derzeit auf den Trikots der Protagonisten. mt. steckt, in der es auch auf Kampf ankom

60 FORTUNA AKTUELL


NLZ

Foto: Christof Wolff

F95tv präsentiert die schönsten NLZ-Tore:

FORTUNA AKTUELL 61


NLZ

(Ex-)Fortunen rund um den Globus: NLZ-Spieler im Ausland

Flingernational Da ist das Ding! Collin Quaner (links) feierte im Sommer mit Huddersfield den Aufstieg in die Premier League.

Dass Fortunas Nachwuchsleistungszentrum Bundesliga-Spieler hervorgebracht hat, ist bekannt. Auch aktuell spielen mit Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund) und Ihlas Bebou (Hannover 96) drei ehemalige NLZ-Spieler in der Beletage des deutschen Fußballs. Weniger geläufig sind allerdings die ehemaligen Fortunen, die mittlerweile im Ausland spielen. Im Rahmen der neuen „Fortuna Aktuell“-Serie „(Ex-)Fortunen rund um den Globus“ stellt die Redaktion die fünf ehemaligen NLZ-Spieler vor, die mittlerweile in den ersten Ligen anderer Länder auflaufen.

Ex-Fortune Samuel Piette (links) spielt mittlerweile für Montreal Impact in der MLS.

S

pieler, die einst am Flinger Broich ihre Fußballschuhe schnürten, sind mittlerweile auf der halben Welt verteilt. Fünf ehemalige NLZ-Spieler haben es aktuell in die jeweils höchsten Ligen im Ausland geschafft – in die englische Premier League, in die türkische Süper Lig, in die nordamerikanische MLS und in die marokkanische Botola Pro. Die Premier League gilt als eine der oder vielleicht sogar die stärkste Liga der Welt. Und mittendrin spielt ein kleiner Aufsteiger mit deutschem Trainer, der für mächtig Furore sorgt: Huddersfield Town ist eine der Überraschungen der Saison 2017/18, steht bereits vier Punkte vor den Abstiegsrängen und überzeugt mit beherzten Leistungen auf dem Platz. Ein gebürtiger Düsseldorfer, der 62 FORTUNA AKTUELL

früher für die NLZ-Teams der Rot-Weißen auf Torejagd ging, ist mit von der Partie: Collin Quaner. Er arbeitete sich von Jahrgang zu Jahrgang im NLZ hoch, erzielte zuletzt fünf Tore in 21 Spielen für die U19. 2010 verließ er seine Geburtsstadt und wechselte zu Arminia Bielefeld. Von dort ging es über die Stationen FC Ingolstadt, Hansa Rostock, VfR Aalen und Union Berlin im Januar dieses Jahres auf die Insel – im Sommer stieg er mit Huddersfield in die Premier League auf. Dort kam er in dieser Saison allerdings nur auf vier Kurzeinsätze mit insgesamt 57 Minuten Einsatzzeit, in denen ihm aber beim 3:0-Sieg bei Crystal Palace eine Vorlage gelang. Zuletzt warf Quaner eine Wadenverletzung zurück. Ein weiterer gebürtiger Düsseldorfer ist Adil Chihi. Der Offen­

sivspieler, Jahrgang 1988, spielte in der Jugend für den FC Tannenhof und den Düsseldorfer SV 04, ehe er mit zwölf Jahren ins NLZ der Fortuna wechselte. Vier Jahre lang spielte er für die Flingeraner, dann ging es in der U19 des 1. FC Köln weiter. Insgesamt acht Jahre lang spielte Chihi für den FC und hatte bei den Domstädtern fußballerisch seine erfolgreichste Zeit. 2014 ging es für ein Jahr zum FC Fulham, danach war er ein halbes Jahr lang vereinslos. Chihi versuchte sich anschließend bei Esteghlal FC im Iran und dem FSV Frankfurt. Im letzten Winter zog es ihn dann nach Marokko, wo er seitdem für Ittihad Tanger spielt. Der Begriff „Weltenbummler“ kann im Zusammenhang mit Samuel Piette getrost genannt werden. In Kanada geboren spielte er in seiner Jugend in Frankreich und wechselte 2012 vom FC Metz in die U19 der Fortuna. Nach einem Jahr in der A-Jugend rückte er in die Zwote auf und kam sogar zu zwei Kurzeinsätzen in der 2. Bundesliga. Nach seiner Zeit in Düsseldorf ging es 2014 nach Spanien, wo er für Deportivo La Coruna B, Racing Ferrol und CD Izarra spielte. In diesem Sommer ging es zurück nach Kanada zu Montreal Impact, wo er seitdem Stammspieler ist. Und nicht nur das: Schon 35 Einsätze in der kanadischen Nationalmannschaft

hat der 22-Jährige mittlerweile auf seinem Konto. Zwei weitere Ex-Fortunen, darunter ein gebürtiger Düsseldorfer, laufen mittlerweile in der türkischen Süper Lig auf. Olcay Sahan kam 1993 zur Fortuna, damals war er sechs Jahre alt. Acht Jahre lang spielte er für den F95-Nachwuchs, dann lauteten seine weiteren Stationen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach, wo er auch den Sprung aus der U19 in die Zweite Mannschaft schaffte. Durchsetzen konnte er sich bei den „Fohlen“ im Profibereich aber nicht und so ging er einen Umweg: Über den MSV Duisburg ging es zum 1. FC Kaiserslautern, ehe Sahan 2012 zu Spitzenclub Besiktas wechselte. Seit diesem Januar spielt er nun für Trabzonspor. 29 Mal kam Sahan schon für die türkische Nationalelf zum Einsatz. Vergleichsweise spät verbrachte Nazim Sangaré seine Zeit in Düsseldorf. Der gebürtige Kölner wechselte 2014 von Alemannia Aachen zur U23 der Fortuna und spielte zwei Jahre lang in rot und weiß. Der Flügelflitzer erzielte in diesem Zeitraum elf Tore in 50 Spielen. 2016 ging es zum VfL Osnabrück, den er wiederum nach einem Jahr verließ. Heute spielt der 23-Jährige bei An­ talyaspor in der Süper Lig, in der er bislang aber erst vier Einsatzminuten vorweisen kann.


NLZ

Heute verfolgen 180 Kicker ihren großen Traum

Großer Talenttag am Flinger Broich Einmal bei der Fortuna spielen! Diesen Traum teilen viele fußballbegeisterte Kinder in Düsseldorf und Umgebung. Ein ers­ ter Schritt dahin fand für 180 junge Kicker am heutigen Sonntag statt. Beim großen Talenttag am Flinger Broich durften alle hoffnungsvollen Talente auf sich aufmerksam machen und den Fortuna-Jugendtrainern zeigen, was in ihnen steckt.

…dann geht es auf dem Feld zur Sache… Die jungen Talente bekommen die Übungen erst erklärt…

E

s ist mittlerweile Tradition, dass sich in den Herbst- und Osterferien jede Menge Kids am Flinger Broich austoben. In den Feriencamps der Fortuna Fußballschule können sich junge F95-Fans wie die Profis fühlen und mehrere Tage bei der Fortuna verbringen. Aber auch beim halbjährigen Talenttag geht stets die Post ab. Insgesamt 180 Talente der Jahrgänge 2006 bis 2011 durften sich beim Traditionsverein aus Flingern vorstellen und in verschiedenen Übungen zeigen, was sie draufhaben.

Nach jedem Talenttag ist die Freude stets bei denen am größten, die von den F95-Trainern eine positive Rückmeldung erhalten: Wer sich im Sichtungstraining am besten anstellt, der darf bei seinem jeweiligen Jahrgang im Mannschaftstraining vorspielen. Doch auch für alle anderen Teilnehmer des Talenttages gibt es Grund zur Freude – jeder einzelne bekam je zwei Karten für ein Heimspiel der Fortuna. Dann können sie sich live in der esprit ARENA sogar bei den Profis einiges abgucken.

…und dann zappelt der Ball im Netz!

Nachwuchsleistungszentrum arbeitet mit dem Traditionsverein aus der Nachbarschaft zusammen

VfB Hilden neuer Kooperationspartner Fortunas Nachwuchsleistungszentrum hat einen neuen Kooperationspartner gewonnen. Der Traditionsverein aus Flingern arbeitet im sportlichen Bereich ab sofort mit dem VfB Hilden zusammen. Die Kooperation wurde von den Hildenern bei der Eröffnung ihres komplett sanierten Kunstrasenplatzes bekanntgegeben.

D

ie Hildener sind für ihre gute Nachwuchsarbeit im Düsseldorfer Raum gut bekannt. 20 Jugendmannschaften laufen für den VfB auf – mit der A-, B- und D-Jugend ist der Traditionsverein in der Leistungsklasse vertreten, die C-Jugend spielt gemeinsam mit Fortunas U15 in der Nieder­ rheinliga. Auch die Erste Mann-

schaft des VfB spielt seit langem Fußball auf ordentlichem Niveau und geht in der Oberliga Niederrhein an den Start. Nun ist der VfB 03 der bereits dritte Kooperationsverein von Fortunas Nachwuchsleistungszentrum geworden. Schon seit 2010 arbeiten die Flingeraner mit dem SV Straelen zusammen, vor einem knappen halben

Jahr hat F95 außerdem den SC Velbert für eine Kooperation gewinnen können. Zu den Kooperationen gehören neben dem vertrauensvollen Austausch im Sinne der Jugendspieler immer auch Aktionen wie gemeinsame Sichtungstrainings, Testspiele gegeneinander oder Fortbildungen von Trainern der Kooperationsvereine. FORTUNA AKTUELL 63


NLZ

Fortuna verpflichtet 36-jährigen Torwart für die Regionalligamannschaft

Thorsten Stuckmann verstärkt die Zwote Fortuna Düsseldorf verstärkt sein Torhüter-Team der Zweiten Mannschaft: Der Traditionsverein aus Flingern hat den 36-jährigen Schlussmann Thorsten Stuckmann unter Vertrag genommen. Der in Gütersloh geborene Keeper spielte zuletzt in England und war seit Sommer vereinslos.

Bringt Erfahrung mit: Thorsten Stuckmann traf mit Preston North End schon auf Manchester Uniteds Wayne Rooney.

T

horsten Stuckmann hat in seiner langen Karriere schon einiges erlebt. Im Senioren-Bereich spielte er in Deutschland für Preußen Münster, Eintracht Braunschweig und Alemannia Aachen. Nachdem er für ein paar Monate vereinslos war, suchte er im November 2011 sein Glück auf der Insel und ging zu Preston North End. Weitere Stationen in Großbritannien waren die Doncaster Rovers, der schottische Club Partick Thistle FC und in der letzten Rückrunde der FC Chesterfield. Insgesamt hat Stuckmann die Erfahrung aus unter anderem 150 Zweitliga-, 108 League-One- und 131 Regionalliga-Nord-Spielen gesammelt. Nun beginnt der 36-Jährige in Deutschland ein neues Kapitel. Die Fortuna hat den Torhüter unter Vertrag genommen. Bei der U23 ist er nun der Älteste im Kader und zugleich der zweite Keeper neben Sommer-Neuzugang Max Schijns.

PARTNER DES NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUMS

Fachkompetenz seit 1919

64 FORTUNA AKTUELL


Ein WIR geht immer.  Das einzig Wahre.


HANDBALL

Handball: Die bisherigen Ergebnisse können sich sehen lassen

Fast alle Mannschaften liegen im Soll Die Herbstferien führen immer zu einer zweiwöchigen Pause für Fortunas Handballmannschaften. So hat man aber auch gleichzeitig die Zeit für ein Zwischenfazit. Wie sind also die Teams der F95-Handballabteilung in die Saison gestartet?

Voll im Soll: Fortunas Handball-Damen liefern bislang gute Ergebnisse ab.

Tabelle Damen Regionalliga Nordrhein

Pl. Mannschaft

In der Oberliga und der Regionalliga stehen die F95-Teams aktuell auf Platz vier.

D

ie 1. Damenmannschaft von Trainerin Ina Mollidor hat nach der Auftaktniederlage in Essen zuletzt eine Serie von vier Siegen hingelegt. Mit 8:2 Punkten stehen die Fortuna-Damen derzeit auf Rang vier der Tabelle, die von den verlustpunktfreien Mannschaften aus Strombach und von Fortuna Köln angeführt wird. Mit 175 Treffern ist die Fortuna die Mannschaft mit den meisten Treffern. Mindestens 30 Tore erzielte die Fortuna je Partie. Ende November und Anfang Dezember stehen die wichtigen Partien gegen Köln, Strombach und Bonn an. Danach dürfte sich die Tabelle von den Tendenzen eindeutiger zeigen. Die 2. Damenmannschaft von Trainer Eric Busch ist aktuell von großen Verletzungssorgen gebeu66 FORTUNA AKTUELL

telt. Besonders schwer wiegt der Ausfall von Torjägerin Sophie Huckemann, die nach einem Kreuzbandabriss lange Zeit nicht zur Verfügung steht. Dennoch ist Busch sehr zufrieden mit seinen Damen, die aufgrund der Ausfälle nicht enttäuschen und mit positiven Ergebnissen mehr als überraschen. Mit Johanna Beutler aus der A-Jugend ist bereits ein hoffnungsvolles Talent Bestandteil der Mannschaft. Nach 8:4 Punkten steht die Zwote der Fortuna sehr gut in der Tabelle. Die 1. Herrenmannschaft steht in der Landesliga nach 6:6 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Hier hatte sich Trainer Michael Block mehr versprochen. Die Liga erscheint jedoch sehr ausgeglichen und das Saisonziel Platz eins bis drei ist weiterhin in Sichtweite.

Spiele

+

± -

1 TV Strombach 1F

5/22

5

0

0

160:123

Tore

Diff. Punkte 37

10:0

2 SC Fortuna Köln 1F

5/22

5

0

0

147:115

32

10:0

3 TSV Bonn rrh.1F

5/22

4

0

1

141:99

42

8:2

4 Fortuna Düsseldorf 1F

5/22

4

0

1

175:135

40

8:2

5 TuS Königsdorf 1F

5/22

4

0

1

125:107

18

8:2

6 TuS Treudeutsch Lank 1F

5/22

2

0

3

133:147

-14

4:6

7 SG Überruhr 1F

5/22

2

0

3

126:140

-14

4:6

8 Dünnwalder TV 1F

5/22

1

0

4

111:118

-7

2:8

9 Tschft. St. Tönis 1F

5/22

1

0

4

137:168

-31

2:8

10 Sportverein Straelen 1F

5/22

1

0

4

124:160

-36

2:8

11 Neusser HV 1F

5/22

1

0

4

98:139

-41

2:8

12 TV Walsum-Aldenrade 1F

5/22

0

0

5

120:146

-26

0:10

Tabelle Damen Oberliga Niederrhein

Pl. Mannschaft

Spiele

+

± -

Tore

Diff. Punkte

1 GSG Duisburg 1F

6/24

5

0

1

160:129

31

10:2

2 TV Aldekerk 2F

5/24

4

0

1

134:97

37

8:2

3 TV Lobberich 1F

5/24

4

0

1

124:113

11

8:2

4 Fortuna Düsseldorf 2F

6/24

4

0

2

136:130

6

8:4

5 Turnverein Biefang 1F

6/24

4

0

2

146:141

5

8:4

6 Rheydter TV 1847 1F

6/24

3

1

2

169:146

23

7:5

7 SV Wipperfürth 1F

6/24

3

0

3

163:150

13

6:6

8 HSG Bergische Panther 1F

6/24

3

0

3

148:144

4

6:6

9 DJK Adler Königshof 1F

5/24

2

1

2

103:103

0

5:5

10 VfL Rheinhausen 1F

5/24

1

0

4

96:125

-29

2:8

11 TV Borken 1F

5/24

1

0

4

104:146

-42

2:8

12 TV Beyeröhde 2F

4/24

0

0

4

84:124

-40

0:8

13 Mettmann-Sport 1F

5/24

0

0

5

122:141

-19

0:10

Die Jugendmannschaften der Fortuna sind gut in die Saison gestartet. Bemerkenswert die A2 in

der Kreisliga, die mit zwei hohen Siegen sehr erfolgreich in die Saison gestartet ist.


FANNEWS

Auf dem "Gipfel der Gefühle"

DIE "HOCHKÖNIG-FANBANK" Wie kann man gewinnen? Fortuna Düsseldorf und sein Partner Hochkönig verlosen auch in dieser Saison zu jedem Heimspiel wieder 2 x 2 Plätze auf der „Hochkönig-Fanbank“. Diese steht bei den Heimspielen der Rot-Weißen in der ESPRIT arena unweit der Seitenlinie. Man ist also noch näher am Spielgeschehen, als man dies auf den Tribünen schon ist. Das Einzige, was zu tun ist, um auch mal mit einer Begleitperson direkt am Spielfeldrand Platz zu nehmen, ist die richtige Antwort auf eine Gewinnspielfrage auf www.hochkoenig.at/fanbank zu geben und mit ein bisschen Glück ausgelost zu werden. Viel Erfolg dabei!

In Zusammenarbeit mit:

Näher dran geht nicht: Die „Hochkönig-Fanbank“ direkt am Spielfeldrand.

FORTUNA AKTUELL 67


QUIZ

DAS F95-EMOJI-RÄTSEL Das Fortuna-Quiz springt ins 21. Jahrhundert: Ab sofort gibt es auf der letzten Seite der „Fortuna Aktuell“ nicht mehr das klassische „A, B oder C?“-Quiz, sondern knifflige Bilderrätsel in Emoji-Form. Die kleinen Bildchen, die Menschen seit Jahren von einem Handy aufs andere schicken, stellen in Kombination Heimspiel für Heimspiel verschiedene Begriffe dar.

In der heutigen Ausgabe geht es um NOCH AKTIVE EX-FORTUNEN!

H=G R=T E 68 FORTUNA AKTUELL

Lösungen: 1. Leon Balogun, 2. Julian Koch, 3. Ihlas Bebou, 4. Levan Kenia, 5. Marcel Gaus, 6. Arianit Ferati, 7.Genki Omae, 8. Ben Halloran

Wer schafft es, alle zu erraten?


JETZT ANMELDEN UND 250 PUNKTE SICHERN! Und

• Pro 1 € Umsatz 10 Punkte sammeln und bereits ab 10 Besuchen* oder 1.250 Punkten Freitickets oder Prämien einlösen. • Mit wechselnden Preisvorteilen sparen und bei tollen Gewinnspielen mitmachen. • Exklusive Einladungen zu Sondervorführungen und Filmevents erhalten. • Und das Beste: Die CineStarCARD ist völlig kostenlos. Jetzt an der Kinokasse, per App oder unter cinestar.de/card anmelden. * Durchschnittsumsatz bei zehn gekauften Tickets inkl. Snacks im Gesamtwert von 125 €.

TESTSIEGER UND WANN TESTEN SIE UNS?

Theodorstraße 283 40472 Düsseldorf WWW.KUECHENAKTUELL.DE

SITZ DER GESELLSCHAFT: KÜCHEN AKTUELL GMBH • SENEFELDERSTRASSE 2B • 38124 BRAUNSCHWEIG


SPIELPLAN SAISON 2017/18 01. Spieltag (28.-31.07.2017)

20:30 VfL Bochum 13:00 FC Ingolstadt 15:30 SV Darmstadt 98 Arminia Bielefeld 13:30 1.FC Nürnberg 15:30 Holstein Kiel Dynamo Dresden 20:30 Fortuna Düsseldorf 20:00 1.FC Heidenheim

18:30 20:30 13:00 15:30 13:30 15:30 20:30

18:30 13:00 13:30 20:30

18:30 13:00 13:30 20:30

18:30 13:00 13:30 20:30

18:30 19:00 13:00 13:30

18:30 18:30 20:30

18:30 13:00 13:30 20:30

: FC St. Pauli 0:1 (0:0) : Union Berlin 0:1 (0:0) : SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0) : Jahn Regensburg 2:1 (1:1) : 1.FC Kaiserslautern 3:0 (2:0) : SV Sandhausen 2:2 (0:2) : MSV Duisburg 1:0 (0:0) : Eintr. Braunschweig 2:2 (1:1) : Erzgebirge Aue 2:1 (1:1)

02. Spieltag (04.-07.08.2017)

Union Berlin : Holstein Kiel SV Sandhausen : FC Ingolstadt 1.FC Kaiserslautern : SV Darmstadt 98 MSV Duisburg : VfL Bochum Eintr. Braunschweig : 1.FC Heidenheim Jahn Regensburg : 1.FC Nürnberg SpVgg Greuther Fürth : Arminia Bielefeld Erzgebirge Aue : Fortuna Düsseldorf FC St. Pauli : Dynamo Dresden

4:3 (3:3) 1:0 (0:0) 1:1 (1:0) 1:1 (1:0) 2:0 (1:0) 0:1 (0:0) 1:2 (0:2) 0:2 (0:1) 2:2 (1:1)

18:30 13:00 13:30 20:30

: FC St. Pauli 3:0 (1:0) : Erzgebirge Aue 1:1 (1:1) : SV Sandhausen 0:4 (0:1) : MSV Duisburg 1:2 (0:0) : 1.FC Kaiserslautern 2:0 (1:0) : Jahn Regensburg 2:4 (0:1) : Union Berlin 2:2 (0:0) : SpVgg Greuther Fürth 3:1 (2:1) : VfL Bochum 2:0 (2:0)

18:30 13:00 13:30 16:00 20:30

03. Spieltag (18.-21.08.2017) SV Darmstadt 98 Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim Fortuna Düsseldorf FC Ingolstadt 1.FC Nürnberg Holstein Kiel Arminia Bielefeld

04. Spieltag (25.-28.08.2017)

SpVgg Greuther Fürth : FC Ingolstadt MSV Duisburg : SV Darmstadt 98 FC St. Pauli : 1.FC Heidenheim Erzgebirge Aue : 1.FC Nürnberg Jahn Regensburg : Holstein Kiel Union Berlin : Arminia Bielefeld VfL Bochum : Dynamo Dresden SV Sandhausen : Fortuna Düsseldorf 1.FC Kaiserslautern : Eintr. Braunschweig

0:1 (0:0) 1:2 (1:1) 1:0 (0:0) 3:1 (0:0) 1:2 (1:2) 1:1 (0:0) 3:2 (2:1) 1:2 (1:0) 1:1 (0:1)

18:30 13:00 13:30 20:30

: SpVgg Greuther Fürth 1:1 (1:0) : Jahn Regensburg 1:3 (0:0) : Erzgebirge Aue 1:2 (0:1) : MSV Duisburg 0:4 (0:1) : 1.FC Kaiserslautern 2:1 (1:0) : VfL Bochum 1:2 (1:0) : SV Sandhausen 1:1 (0:0) : Union Berlin 3:2 (1:0) : FC St. Pauli 0:1 (0:0)

18:30 13:00 13:30 20:30

05. Spieltag (08.-11.09.2017) Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim FC Ingolstadt Arminia Bielefeld Holstein Kiel SV Darmstadt 98 Eintr. Braunschweig Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg

06. Spieltag (15.-17.09.2017)

Erzgebirge Aue : Holstein Kiel Union Berlin : Eintr. Braunschweig FC St. Pauli : FC Ingolstadt SV Sandhausen : 1.FC Kaiserslautern MSV Duisburg : 1.FC Nürnberg SV Darmstadt 98 : Arminia Bielefeld SpVgg Greuther Fürth : Fortuna Düsseldorf VfL Bochum : 1.FC Heidenheim Jahn Regensburg : Dynamo Dresden

0:3 (0:2) 1:1 (0:0) 0:4 (0:4) 1:0 (0:0) 1:6 (0:2) 4:3 (1:2) 3:1 (2:0) 1:2 (1:1) 0:2 (0:0)

07. Spieltag (19.-21.09.2017) FC Ingolstadt SV Sandhausen 1.FC Kaiserslautern Holstein Kiel Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg

: MSV Duisburg 2:2 (1:1) : Union Berlin 1:0 (0:0) : Erzgebirge Aue 0:2 (0:1) : FC St. Pauli 0:1 (0:1) : SpVgg Greuther Fürth 3:0 (2:0) : Arminia Bielefeld 0:2 (0:0) : SV Darmstadt 98 2:2 (1:1) : Jahn Regensburg 1:0 (0:0) : VfL Bochum 3:1 (1:1)

08. Spieltag (22.-25.09.2017)

Erzgebirge Aue : SV Sandhausen MSV Duisburg : Holstein Kiel FC St. Pauli : Fortuna Düsseldorf Arminia Bielefeld : 1.FC Heidenheim Jahn Regensburg : Eintr. Braunschweig SV Darmstadt 98 : Dynamo Dresden SpVgg Greuther Fürth : 1.FC Nürnberg VfL Bochum : FC Ingolstadt Union Berlin : 1.FC Kaiserslautern

09. Spieltag (29.09.-02.10.2017)

18:30 FC Ingolstadt 1.FC Kaiserslautern 13:00 1.FC Nürnberg Erzgebirge Aue Holstein Kiel 13:30 Eintr. Braunschweig 1.FC Heidenheim SV Sandhausen 20:30 Fortuna Düsseldorf

70 FORTUNA AKTUELL

18:30 13:00 13:30 20:30

1:0 (1:0) 1:3 (0:1) 1:2 (1:2) 1:1 (0:0) 2:1 (0:1) 3:3 (1:2) 1:3 (0:1) 2:0 (2:0) 5:0 (4:0)

: SV Darmstadt 98 3:0 (1:0) : SpVgg Greuther Fürth 3:0 (0:0) : Arminia Bielefeld 1:2 (0:0) : Union Berlin 1:2 (0:0) : VfL Bochum 3:0 (2:0) : FC St. Pauli 0:2 (0:0) : Dynamo Dresden 0:2 (0:1) : Jahn Regensburg 2:0 (0:0) : MSV Duisburg 3:1 (2:0)

10. Spieltag (13.-16.10.2017)

1:1 (0:0) 0:0 (0:0) 2:2 (1:2) 2:0 (1:0) 0:2 (0:1) 3:5 (1:2) 2:1 (1:0) 0:2 (0:1) 3:4 (1:1)

: 1.FC Heidenheim 3:0 (1:0) : SV Darmstadt 98 1:0 (1:0) : VfL Bochum 1:0 (1:0) : SpVgg Greuther Fürth 3:1 (2:0) : Arminia Bielefeld 2:1 (0:0) : Dynamo Dresden 2:1 (1:0) : MSV Duisburg 0:1 (0:0) : Jahn Regensburg 1:0 (0:0) : FC St. Pauli 1:1 (0:0)

FC St. Pauli : 1.FC Kaiserslautern MSV Duisburg : Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden : FC Ingolstadt VfL Bochum : SV Sandhausen Arminia Bielefeld : Fortuna Düsseldorf 1.FC Heidenheim : Holstein Kiel SpVgg Greuther Fürth : Erzgebirge Aue Jahn Regensburg : Union Berlin SV Darmstadt 98 : 1.FC Nürnberg

11. Spieltag (20.-23.10.2017) FC Ingolstadt Fortuna Düsseldorf Eintr. Braunschweig Union Berlin Holstein Kiel 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern Erzgebirge Aue SV Sandhausen

12. Spieltag (27.-30.10.2017)

FC St. Pauli : Erzgebirge Aue Arminia Bielefeld : FC Ingolstadt SV Darmstadt 98 : Holstein Kiel SpVgg Greuther Fürth : SV Sandhausen Jahn Regensburg : 1.FC Kaiserslautern 1.FC Heidenheim : 1.FC Nürnberg MSV Duisburg : Union Berlin Dynamo Dresden : Eintr. Braunschweig VfL Bochum : Fortuna Düsseldorf

1:1 (1:0) 1:3 (1:2) 1:1 (1:1) 2:1 (1:0) 3:1 (2:1) 1:0 (0:0) 1:1 (0:0) 1:1 (1:0) 0:0 (0:0)

: MSV Duisburg -:- (-:-) : VfL Bochum -:- (-:-) : SV Darmstadt 98 -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : 1.FC Heidenheim -:- (-:-) : Arminia Bielefeld -:- (-:-) : Dynamo Dresden -:- (-:-) : FC Ingolstadt -:- (-:-)

13. Spieltag (03.-06.11.2017) SV Sandhausen 1.FC Kaiserslautern Eintr. Braunschweig Union Berlin Jahn Regensburg Fortuna Düsseldorf Erzgebirge Aue Holstein Kiel 1.FC Nürnberg

14. Spieltag (17.-20.11.2017) SV Darmstadt 98 Arminia Bielefeld 1.FC Heidenheim VfL Bochum 1.FC Nürnberg FC Ingolstadt FC St. Pauli MSV Duisburg Dynamo Dresden

: SV Sandhausen -:- (-:-) : Eintr. Braunschweig -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : Holstein Kiel -:- (-:-) : Fortuna Düsseldorf -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-) : 1.FC Kaiserslautern -:- (-:-)

15. Spieltag (24.-27.11.2017)

18:30 Union Berlin : SV Darmstadt 98 SV Sandhausen : 1.FC Heidenheim 13:00 Eintr. Braunschweig : 1.FC Nürnberg Holstein Kiel : FC Ingolstadt Jahn Regensburg : MSV Duisburg 13:30 SpVgg Greuther Fürth : FC St. Pauli 1.FC Kaiserslautern : Arminia Bielefeld Erzgebirge Aue : VfL Bochum 20:30 Fortuna Düsseldorf : Dynamo Dresden

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

16.Spieltag, Spieltag07.12.2012 (01.-04.12.2017) 16. - 09.12.2012 *

18:30 15:30 15:30 13:00 15:30 15:30 15:30 13:30 15:30 15:30 15:30 20:30 15:30

1.FC Heidenheim Borussia Dortmund Arminia Bielefeld M‘gladbach 1.FCStuttgart Nürnberg VfB MSV Duisburg Hannover 96 Holstein Kiel 1. FC Nürnberg SV Darmstadt 98 Sport-Club Freiburg Dynamo Dresden FC Augsburg VfL Bochum SV Hamburger FC Ingolstadt Eintr. Frankfurt

1.FCWolfsburg Kaiserslautern -:- (-:-) : VfL St. Pauli : 1.FCFSV Mainz 05 -:- (-:-) SV Schalke Sandhausen : FC 04 -:- (-:-) SpVgg04 Greuther Fürth -:: Bayer Leverkusen -:- (-:-) : Fortuna Düsseldorf -:- (-:-) Jahn Regensburg -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:Erzgebirge Aue : FC Bayern München -:- (-:-) UnionHoffenheim Berlin : 1899 -:- (-:-) Eintr. Braunschweig : SV Werder Bremen -:- (-:-)

17. Spieltag (08.-11.12.2017)*

Eintr. Braunschweig : Holstein Kiel Union Berlin : Dynamo Dresden FC St. Pauli : MSV Duisburg SpVgg Greuther Fürth : 1.FC Heidenheim SV Sandhausen : Arminia Bielefeld Fortuna Düsseldorf : 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern : FC Ingolstadt Erzgebirge Aue : SV Darmstadt 98 Jahn Regensburg : VfL Bochum

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

DFB-Pokal 1. Hauptrunde: Samstag, 12.08.2017, 18:30 Uhr Arminia Bielefeld : Fortuna Düsseldorf 1:3 n.V. (0:0) 2. Hauptrunde: Dienstag, 24.10.2017, 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf : Bor. M´Gladbach 0:1 (0:0) Achtelfinale 19.12.2017 - 20.12.2017 Viertelfinale 06.02.2018 - 07.02.2018 Halbfinale 17.04.2018 - 18.04.2018 Finale 19.05.2018

18. Spieltag (15.-18.12.2017)*

Eintr. Braunschweig : Fortuna Düsseldorf Union Berlin : FC Ingolstadt FC St. Pauli : VfL Bochum SpVgg Greuther Fürth : SV Darmstadt 98 SV Sandhausen : Holstein Kiel 1.FC Kaiserslautern : 1.FC Nürnberg Erzgebirge Aue : 1.FC Heidenheim MSV Duisburg : Dynamo Dresden Jahn Regensburg : Arminia Bielefeld

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

: SV Sandhausen -:- (-:-) : 1.FC Kaiserslautern -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : Eintr. Braunschweig -:- (-:-) : MSV Duisburg -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-)

19. Spieltag (23.-25.01.2018)* FC Ingolstadt SV Darmstadt 98 Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim VfL Bochum Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg Arminia Bielefeld Holstein Kiel

20. Spieltag (26.-29.01.2018)*

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

: SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : MSV Duisburg -:- (-:-) : 1.FC Kaiserslautern -:- (-:-) : VfL Bochum -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : SV Sandhausen -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-)

Union Berlin : 1.FC Nürnberg FC St. Pauli : SV Darmstadt 98 SpVgg Greuther Fürth : Holstein Kiel VfL Bochum : Arminia Bielefeld SV Sandhausen : Dynamo Dresden 1.FC Kaiserslautern : Fortuna Düsseldorf Erzgebirge Aue : Eintr. Braunschweig MSV Duisburg : 1.FC Heidenheim Jahn Regensburg : FC Ingolstadt

21. Spieltag (02.-05.02.2018)* FC Ingolstadt SV Darmstadt 98 Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg Arminia Bielefeld Holstein Kiel

22. Spieltag (09.-12.02.2018)*

Union Berlin : Fortuna Düsseldorf FC St. Pauli : 1.FC Nürnberg SpVgg Greuther Fürth : Dynamo Dresden VfL Bochum : SV Darmstadt 98 SV Sandhausen : Eintr. Braunschweig 1.FC Kaiserslautern : Holstein Kiel Erzgebirge Aue : FC Ingolstadt MSV Duisburg : Arminia Bielefeld Jahn Regensburg : 1.FC Heidenheim

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

: FC St. Pauli -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : VfL Bochum -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : MSV Duisburg -:- (-:-) : SV Sandhausen -:- (-:-) : SV Darmstadt 98 -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-)

23. Spieltag (16.-19.02.2018)* FC Ingolstadt Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern Arminia Bielefeld Holstein Kiel

24. Spieltag (23.-26.02.2018)*

SV Darmstadt 98 : 1.FC Heidenheim Union Berlin : SV Sandhausen FC St. Pauli : Holstein Kiel SpVgg Greuther Fürth : Eintr. Braunschweig VfL Bochum : 1.FC Nürnberg Erzgebirge Aue : 1.FC Kaiserslautern Arminia Bielefeld : Dynamo Dresden MSV Duisburg : FC Ingolstadt Jahn Regensburg : Fortuna Düsseldorf

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

25. Spieltag (02.-05.03.2018)* FC Ingolstadt Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim SV Sandhausen Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern Holstein Kiel

: VfL Bochum -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : SV Darmstadt 98 -:- (-:-) : Arminia Bielefeld -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-) : MSV Duisburg -:- (-:-)

* Dieser Spieltag ist noch nicht fix terminiert.

Hinweis: Die exakten Termine werden immer erst einige Wochen vor den Spielen bekannt gegeben. Zudem kann es aufgrund aktueller Ereignisse zu Terminänderungen kommen.

15:30

15:30

26. Spieltag (09.-12.03.2018)*

SV Darmstadt 98 : FC Ingolstadt Union Berlin : Erzgebirge Aue Dynamo Dresden : 1.FC Heidenheim FC St. Pauli : Eintr. Braunschweig SpVgg Greuther Fürth : 1.FC Kaiserslautern VfL Bochum : Holstein Kiel Arminia Bielefeld : 1.FC Nürnberg MSV Duisburg : Fortuna Düsseldorf Jahn Regensburg : SV Sandhausen

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

27. Spieltag (16.-19.03.2018)* FC Ingolstadt Eintr. Braunschweig Union Berlin SV Sandhausen Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern Erzgebirge Aue Holstein Kiel

: Dynamo Dresden -:- (-:-) : MSV Duisburg -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : VfL Bochum -:- (-:-) : Arminia Bielefeld -:- (-:-) : SV Darmstadt 98 -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : 1.FC Heidenheim -:- (-:-)

28. Spieltag (31.03.-02.04.2018)* SV Darmstadt 98 : Fortuna Düsseldorf Dynamo Dresden : 1.FC Nürnberg 1.FC Heidenheim : FC Ingolstadt FC St. Pauli : SV Sandhausen SpVgg Greuther Fürth : Union Berlin VfL Bochum : Eintr. Braunschweig Arminia Bielefeld : Holstein Kiel MSV Duisburg : 1.FC Kaiserslautern Jahn Regensburg : Erzgebirge Aue

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

29. Spieltag (06.-09.04.2018)* FC Ingolstadt Eintr. Braunschweig Union Berlin SV Sandhausen Fortuna Düsseldorf 1.FC Nürnberg 1.FC Kaiserslautern Erzgebirge Aue Holstein Kiel

: Arminia Bielefeld -:- (-:-) : Dynamo Dresden -:- (-:-) : MSV Duisburg -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : VfL Bochum -:- (-:-) : 1.FC Heidenheim -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : SV Darmstadt 98 -:- (-:-)

30. Spieltag (13.-16.04.2018)*

FC Ingolstadt : 1.FC Nürnberg SV Darmstadt 98 : Eintr. Braunschweig Dynamo Dresden : Holstein Kiel 1.FC Heidenheim : Fortuna Düsseldorf FC St. Pauli : Union Berlin SpVgg Greuther Fürth : Jahn Regensburg VfL Bochum : 1.FC Kaiserslautern Arminia Bielefeld : Erzgebirge Aue MSV Duisburg : SV Sandhausen

31. Spieltag (20.-23.04.2018)*

Eintr. Braunschweig : Arminia Bielefeld Union Berlin : 1.FC Heidenheim SpVgg Greuther Fürth : VfL Bochum SV Sandhausen : SV Darmstadt 98 Fortuna Düsseldorf : FC Ingolstadt 1.FC Kaiserslautern : Dynamo Dresden Erzgebirge Aue : MSV Duisburg Holstein Kiel : 1.FC Nürnberg Jahn Regensburg : FC St. Pauli

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

32. Spieltag (27.-30.04.2018)* FC Ingolstadt SV Darmstadt 98 Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim FC St. Pauli VfL Bochum 1.FC Nürnberg Arminia Bielefeld MSV Duisburg

: Holstein Kiel -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-) : Fortuna Düsseldorf -:- (-:-) : SV Sandhausen -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-) : Eintr. Braunschweig -:- (-:-) : 1.FC Kaiserslautern -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-)

33. Spieltag (06.05.2018)

Eintr. Braunschweig : FC Ingolstadt Union Berlin : VfL Bochum FC St. Pauli : Arminia Bielefeld SpVgg Greuther Fürth : MSV Duisburg SV Sandhausen : 1.FC Nürnberg Fortuna Düsseldorf : Holstein Kiel 1.FC Kaiserslautern : 1.FC Heidenheim Erzgebirge Aue : Dynamo Dresden Jahn Regensburg : SV Darmstadt 98

34. Spieltag (13.05.2018) FC Ingolstadt SV Darmstadt 98 Dynamo Dresden 1.FC Heidenheim VfL Bochum 1.FC Nürnberg Arminia Bielefeld MSV Duisburg Holstein Kiel

-:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-) -:- (-:-)

: 1.FC Kaiserslautern -:- (-:-) : Erzgebirge Aue -:- (-:-) : Union Berlin -:- (-:-) : SpVgg Greuther Fürth -:- (-:-) : Jahn Regensburg -:- (-:-) : Fortuna Düsseldorf -:- (-:-) : SV Sandhausen -:- (-:-) : FC St. Pauli -:- (-:-) : Eintr. Braunschweig -:- (-:-)


Heimtrikot

Auswärtstrikot

Ausweichtrikot

FORTUNA DÜSSELDORF

Das neue Trikot Saison 2017/2018.

Fortuna Aktuell Nr. 885 - 1. FC Heidenheim  

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Heidenheim, 13. Spieltag, Saison 2017/2018

Fortuna Aktuell Nr. 885 - 1. FC Heidenheim  

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Heidenheim, 13. Spieltag, Saison 2017/2018