Page 1

01/2016

deutsch

experts magazine W W W.T E C H N O A L P I N .C O M


INHALTSVERZEICHNIS

MÄRZ 2016 Seite 4

ENGELBERG TITLIS (SUI) Seite 6

KRONPLATZ (ITA) Seite 8

SIVAS YILDIZ DAĞ I KAYAK MERKEZI (TUR) Seite 9

WAS MACHT EIGENTLICH...? Seite 10

SNOWFACTORY Seite 12

LANGLAUFEN IN NORDEUROPA Seite 14

OLYMPISCHER SCHNEE IM PHOENIX PARK Seite 16

ATASSplus-UPDATE 2016 Seite 18

LE GRAND BORNAND (FRA) Seite 20

VALLE NEVADO (CHI) Seite 22

40 JAHRE ERFAHRUNG Seite 23

AUSTRALIEN Seite 24

CERRO CASTOR (ARG) Seite 25

IN MEMORIAM - ANGEL JARAIZ Seite 26

WUSSTEN SIE SCHON...?


EDITORIAL

LIEBE LESERINNEN UND LESER, letztes Jahr feierten wir nicht nur unser

Weltweit wurden von uns wieder inter-

schieden sich zur Integration der Anla-

25-jähriges Firmenjubiläum, sondern

essante Projekte realisiert: In Valle Ne-

ge in das TechnoAlpin-Datenleitsystem

auch die erstmalige Produktion von

vado wurde die erste vollautomatische

ATASSplus. Die gesamte Anlage wurde

1.000 Geräten eines Typs innerhalb ei-

Beschneiungsanlage in Chile in Betrieb

vor Saisonbeginn erfolgreich integriert

nes Jahres. Unser Erfolgsmodell TF10

genommen. Cerro Castor (Argentinien),

und in Betrieb genommen.

ist nicht nur eine der leistungsstärks-

bereits seit 2005 TechnoAlpin-Kunde,

Ein weiteres, sehr interessantes Projekt

ten Propellermaschinen auf dem Markt,

vertraute bei der Erweiterung seiner

konnten wir in Südkorea realisieren: Wir

sondern zeichnet sich vor allem durch

Beschneiungsanlage erneut auf unser

statteten den Austragungsort der ge-

ihre Effizienz aus. Wir erhielten sehr

Know-how. In Engelberg Titlis, einem

samten Snowboard und Freestyle Ski

positives Feedback, was sich in der

der beliebtesten Schweizer Skigebie-

Events der Olympischen Spiele 2018 in

starken Nachfrage nach diesem Modell

te, wurde das Hauptaugenmerk auf die

Pyeongchang aus.

widerspiegelt.

Wasserversorgung gelegt, wobei sogar

Lesen Sie in unserem snow experts ma-

die Trinkwasserleitungen von uns ver-

gazine mehr zu weiteren Projekten und

wird das Schneemanagement immer be-

legt wurden.

spannenden Themen.

deutender für die Kosteneffizienz eines

Die Betreiber eines der beliebtesten

Skigebiets. Unsere hauseigenen Pro-

Skigebiete Italiens, dem Kronplatz, ent-

Neben

effizienten

Schneeerzeugern,

Viel Spaß beim Lesen!

grammierer arbeiteten intensiv an unseren Softwares. Daraus ging unter anderem das Wetter-Modul, das für unser Datenleitsystem ATASSplus verfügbar ist, hervor. Damit können Wetterdaten genau erfasst und Prognosen präzise vorausgesagt werden. Somit sind Skigebietsbetreiber in der Lage, Pisteneröffnungen besser zu planen. Für

die

bessere

Planbarkeit

und

Schneesicherheit bei Events sorgt die Snowfactory,

unser

Schneeerzeuger

für Plus-Temperaturen. Der DSV (Deut-

Erich Gummerer

Walter Rieder

Régis-Antoine Decolasse

scher Skiverband) ist Besitzer von zwei Snowfactorys und vermietet diese für verschiedene Veranstaltungen. Somit konnten die Weltcups in Klingenthal, Willingen und Ruhpolding ohne Probleme stattfinden.

IMPRESSUM Herausgeber: © TechnoAlpin SpA · P.-Agostini-Straße 2 · 39100 Bozen · Tel. +39 0471 550 550 Fax +39 0471 200 441 · info@technoalpin.com · www.technoalpin.com Inhaltlich und presserechtlich verantwortlich: Erich Gummerer – Redaktion: Julia Dusini Design dv media, Vahrn/Varna (BZ) – www.designverbindet.it Druck Karo Druck, Frangart - Eppan (BZ) Nachdruck, elektronische Verbreitung und Verwendung nur mit erklärtem Einverständnis des Herausgebers – Stand: März 2016

www.technoalpin.com

03


ENGELBERG TITLIS

MODERNISIERUNG DER ANLAGE DAS SKIGEBIET ENGELBERG TITLIS IST AUFGRUND DER NÄHE ZU ZÜRICH UND LUZERN BEI EINHEIMISCHEN UND TOURISTEN SEHR BELIEBT. TECHNOALPIN IST ES GELUNGEN, SICH SEIT 2014 ALS NEUER PARTNER DIESER SPEKTAKULÄREN DESTINATION ZU ETABLIEREN. IM ERSTEN JAHR WURDE DIE KOMPLETTE BESCHNEIUNGSANLAGE AUF DAS LEITSYSTEM ATASSPLUS UMGESTELLT. ZEITGLEICH WURDEN DIE PUMPSTATIONEN IN HYDRAULISCHER UND ELEKTRISCHER HINSICHT AUF TECHNOALPIN-STANDARD UMGEBAUT. AUCH DIE TRINKWASSERSTEUERUNG VOM TAL BIS AUF DEN TITLIS WURDE IN DAS TECHNOALPIN-LEITSYSTEM IMPLEMENTIERT. Im Feld wurden bestehende Schächte

allgemeine Wasserhaushalt in Engelberg

kann nun ausreichend Wasser in das

durch neue TechnoAlpin-Schächte er-

Titlis optimiert. Dafür wurde der beste-

bestehende System geleitet und die

setzt und diverse Schneeerzeuger gelie-

hende Speichersee „Trübsee“ teilweise

Druckverhältnisse im gesamten Gebiet

fert. Die größte Herausforderung war die

abgelassen und im Frühling 2015 eine

verbessert werden.

Übernahme sämtlicher bestehender 9

neue Entnahmeleitung gebohrt. Durch

Im Zuge der Neuerrichtung der Gondel-

Pumpstationen und diverser zusammen-

den Einbau einer zusätzlichen Drucker-

bahn Engelberg-Trübsee-Stand wurde

hängender Schieberschächte.

höhungspumpe, von 2 Kühltürmen und

das Hauptaugenmerk auf die Erneue-

In der Ausbauetappe 2015 wurde der

einer 1,2 km langen Transportleitung,

rung der bestehenden Beschneiungsan-

04


SCHWEIZ

Das Projekt im Überblick 2014: • 2x M20 mobil • 41x V3 • teilweiser Umbau der bestehenden Schächte (PE-Schächte, Erddübel, Betonschächte) • 2x TF10 mobil • 1x T40 mobil • 2x T40 auf Turm 1,6 m • 2x TF10 auf Turm 1,6 m • 1x TF10 auf bestehendem Arm umgebaut 2015: • 7x TF10 auf Lift 3,5 m lage Stand gelegt. Diese wurde von der

te und Leitungen für den Snowpark und

• 3x T40 mobil

Mittelstation Trübsee bis zur Bergstation

den Bereich Mittelstation bereits verbaut

• 5x TF10 mobil

Stand erweitert. Hierfür wurde unter-

und bestückt. Der Abschluss der Verle-

• 9x V3ee

halb der neuen Mittelstation ein neues

gearbeiten ist 2016 vorgesehen. Parallel

• Erweiterung PS200:

Pumpwerk errichtet, welches das Was-

dazu wurde begonnen, die Trinkwas-

- 1x Pumpe 132 kW, 63 l/s und 155 m

ser von der neuen Entnahmeleitung des

serleitung ebenso wie die Kanalisation

- 2 Kühltürme à 40 l/s als Entnahme &

Trübsees entnimmt. Hierfür wurden die

bis zur Bergstation Stand zu erneuern.

bestehenden Pumpen wiederverwendet

Diese Leitungen werden von Techno-

und neu ausgelegt sowie 3 neue Hoch-

Alpin geliefert und verlegt. Das ganze

druckpumpen installiert. Auf dieser Stre-

Konzept wurde so ausgelegt, um die Be-

cke sind außerdem neue Schächte mit

schneiungsanlage in Zukunft in Richtung

diversen fixen Schneeerzeugern vorge-

Jochpass, aber vor allem in Richtung

sehen, davon wurden die ersten Schäch-

Titlis-Gletscher erweitern zu können.

WWW.TECHNOALPIN.COM

Zubringerstation zu PS800 • Erweiterung PS800: - 3x Pumpen mit FU 250 kW, 33 l/s und 550 m - 2 neue Trinkwasserpumpen

www.engelberg.ch www.titlis.ch

PROJEKT

05


KRONPLATZ

NEUES LEITSYSTEM MIT 116 KM PISTEN UND 32 MODERNSTEN AUFSTIEGSANLAGEN ZÄHLT DAS SKIGEBIET KRONPLATZ ZU DEN TOP-WINTERSPORTDESTINATIONEN IN NORDITALIEN. DER KRONPLATZ IST SCHON SEIT JAHREN TECHNOALPINKUNDE. DAS SKIGEBIET VERFÜGT ÜBER ZAHLREICHE TECHNOALPINSCHNEEERZEUGER, DIE BIS DATO IN DAS EIGENE LEITSYSTEM DES KUNDEN EINGEBUNDEN WAREN. Mit Sommer 2015 begannen die Arbei-

September in Betrieb zu nehmen, was

se Schneeerzeuger erfolgreich in das

ten, um die gesamte Anlage in das Da-

erfolgreich gelang.

TechnoAlpin-Datenleitsystem eingebun-

tenleitsystem ATASSplus zu integrieren.

den werden. Für die Erweiterung der

Dafür wurde bei 13 bestehenden Pump-

Zudem wurde bei 28x M20 und 19x

Beschneiungsanlage wurden 9x TF10

stationen die Steuerungen ausgetauscht

M18 sowie 7 Lanzen die zuvor haus-

geliefert und ins Leitsystem ATASSplus

und bei zwei weiteren die bestehende

eigene Steuerung ausgetauscht und

integriert.

Steuerung umprogrammiert, um sie ins

durch eine originale TechnoAlpin-Steu-

Die Erweiterung umfasst das komplette

ATASSplus einzubinden. Die Herausfor-

erung ersetzt. Bei 25x M90 wurde die

Datenleitsystem, wie Wassermanage-

derung bestand darin, diese 15 Pump-

bestehende Steuerung Siemens um-

ment, Energielimitierung, Updateverträ-

stationen rechtzeitig und zeitgleich im

programmiert. Somit konnten alle die-

ge und Windverfolgung.

06


ITALIEN

Die Kronplatz Seilbahn AG hat seit den späten 80er-Jahren konsequent die technische Beschneiung und deren Automatisierung vorangetrieben. Dabei wurde, mangels Angebot, die komplette Steuerung der Pumpstationen und der Schneeerzeuger als „In-House“ Lösung von uns entwickelt. Aufgrund des rasanten Fortschritts, sowohl bei den Schneeerzeugern als auch bei der Steuerungssoftware, haben wir uns entschieden, die ursprüngliche Steuerungssoftware und Hardware, nach mehr als 20 Jahren, im Sommer 2015 auszutauschen. Die beachtliche Dimension und Komplexität der Beschneiungsanlage machte die Umstellung entsprechend aufwendig. Letztendlich ist es jedoch gelungen, mit vereinten Kräften, die Software ATASSplus erfolgreich zu implementieren und die technische Beschneiung durchzuführen.

Das Projekt im Überblick • Inbetriebnahme von 15 Pumpstationen: - Austausch der Steuerung in 13 Pumpstationen - Umprogrammierung von 2 weiteren Pumpstationen • TechnoAlpin-Steuerung eingebaut in: - 28x M20 - 19x M18 - 7x Lanzen • Umprogrammierung der Steuerung von 25x M90 • Lieferung 9x TF10 • Integration des kompletten Leitsystems:

Dr. Ing. Christian Erroi, Direktor der Kronplatz Seilbahn AG

- Wassermanagement - Energielimitierung - Updateverträge - Windverfolgung - usw.

www.kronplatz.com

WWW.TECHNOALPIN.COM

PROJEKT

07


TÜRKEI

SIVAS YILDIZ DAĞ I KAYAK MERKEZI

SCHNEESICHERHEIT DAS BELIEBTE SKIGEBIET SIVAS YILDIZ DAĞI KAYAK MERKEZI IN DER TÜRKEI HAT SICH FÜR DIE INSTALLATION EINER NEUEN BESCHNEIUNGSANLAGE AN DIE SNOW EXPERTS VON TECHNOALPIN GEWENDET. Im Oktober 2015 wurde mit der Erstellung des Speichersees und mit den Erweiterungsarbeiten an der Beschneiungsanlage begonnen. Der neue Speichersee hat ein Fassungsvermögen von 50.000 m³ und liegt auf 1.850 m. Für die optimale Wasserversorgung wurden zwischen Hauptpumpstation PS100, Pumpstation PS200 und dem Speichersee 6 km Gussrohr verlegt. Zudem verbinden 9 km Rohre die verschiedenen Schächte auf den Pisten. Hier wurden zusätzlich 95x Beton-Schächte gesetzt. Die Beschneiungsanlage wurde mit 94x Rubis und einer Propellermaschine T40 installiert. Die Anlage wurde in das TechnoAlpin-Leitsystem ATASSplus integriert. Die Arbeiten werden 2016 abgeschlossen.

08

Das Projekt im Überblick • 6 km Gussrohre • 9 km Stahlrohre • Speichersee mit Fassungsvermögen von 50.000 m³ • Errichtung von 2x Trafostationen, 1x 1.250 kVA und 1x 1.000 kVA • ES100 Wasserentnahme (1.430 m): 1x Tauchpumpe, 3x Hochdruckpumpe, 2x Kompressoren • 1x T40 auf Turm 1,6 m mit zentraler Luft, Hydromat W3 im Schacht • 94x Rubis SR10 Evo, mit YB-Ventil im Schacht • 95x Beton-Schächte • ATASSplus

www.yildizdagikayakmerkezi.com


WAS MACHT EIGENTLICH...?

WAS MACHT EIGENTLICH...

STEFAN STERR? UM DER STEIGENDEN NACHFRAGE NACH PASSENDEN ROHRSYSTEMEN FÜR BESCHNEIUNGSANLAGEN NACHZUKOMMEN, HOLTE SICH TECHNOALPIN IM JAHR 2015 STEFAN STERR INS BOOT. ER FUNGIERT ALS LEITER DES VERTRIEBS VON GUSSROHRSYSTEMEN WELTWEIT. DABEI UNTERSTÜTZT ER DAS VERKAUFSTEAM MIT SEINER ZEHNJÄHRIGEN ERFAHRUNG IN DER GUSSROHRBRANCHE. „Als Leiter des Vertriebs von Gussrohr-

Des Weiteren definiert Stefan das Pro-

Stefan: „Ich finde es spannend, dass

systemen bin ich die Schnittstelle zu

duktprogramm. Neue Rohre und Form-

dieser Beruf immer wieder neue He-

allen Projektleitern, Bauleitern, dem An-

stücke werden gemeinsam mit dem

rausforderungen mit sich bringt. Bei

gebotswesen, Vertriebsmitarbeitern und

Lieferanten Saint-Gobain PAM wei-

bestehenden Leitungen müssen wir die

den Endkunden. Wichtig ist, die Projekte

terentwickelt. Auch Strategien für die

richtigen Produkte für schwierige Ein-

von Beginn an mit zu betreuen und auch

Anwendung des ALPINAL

Systems

bausituationen oder Anschlüsse bereit-

Begehungen der Pisten bzw. des Ver-

und anwendungstechnische Empfeh-

stellen. Deshalb arbeiten wir manchmal

laufs der Rohrleitungen zu definieren.“,

lungen festzulegen gehören zu seinem

auch eng mit externen Planungsbüros

so Stefan.

Aufgabenbereich. Stefan schult zudem

zusammen.

Reine Vertriebsaufgaben werden mit

TechnoAlpin-Mitarbeiter, damit intern

Was mir an der Arbeit besonders gefällt?

dem technischen Fachwissen, das sich

so viel wie möglich vom Know-How über

Ich arbeite gerne in einer kulturell viel-

Stefan in seiner langjährigen Erfahrung

Rohrsysteme weitergegeben wird. Eine

seitigen Branche und habe dabei auch

bei einem Hersteller von Gussrohrsys-

enge Zusammenarbeit besteht zudem

noch das Glück in den Bergen und mit

temen angeeignet hat, vermischt, damit

mit dem Marketingbüro, wenn es darum

Schnee arbeiten zu dürfen. Skifahren

technisch neue Varianten diskutiert bzw.

geht, neue Produktkataloge von Guss-

gehört zu einem meiner größten Hob-

angeboten werden können.

rohrsystemen auszuarbeiten.

bies!“

WWW.TECHNOALPIN.COM

®

WAS MACHT EIGENTLICH?

09


SNOWFACTORY

IM NORDEN EUROPAS Die Snowfactory von TechnoAlpin ermöglicht es, Schnee bei Plus-Temperaturen zu erzeugen. Mit einer fortschrittlichen und erprobten Kühltechnik wird das Wasser bis unter den Gefrierpunkt gekühlt und durch innovative Technologie Schnee erzeugt. Mit der Snowfactory erhalten die Skigebietsbetreiber mehr Planungssicherheit, sei es für Pisteneröffnungen oder Events jeglicher Art. Nach erfolgreicher Installation 2014 in Winterberg war die Nachfrage im Jahre 2015 besonders in Skandinavien hoch. Dort wurden gleich drei Projekte realisiert.

Sjüsjoen, Norwegen

„Die Snowfactory lief 24h am Tag

Nur 20 km entfernt vom Olympia-Ort

ohne Probleme. Durch die Einbin-

Lillehammer befindet sich das beliebte

dung ins ATASSplus konnte ich

Skigebiet Sjüsjoen. Die Snowfactory er-

die Maschine auch aus der Ferne

möglicht es den Betreibern, die Schnee-

überwachen. Die Maschine ist sehr

sicherheit besonders in der modernen

einfach zu bedienen, da sie vollau-

Biathlon-Arena zu gewährleisten. In

tomatisch läuft.“

Sjüsjoen wurde die fixe SF220 installiert,

Espen Vetsch, Parkchef

die 220 m³ Schnee pro Tag produziert.

vom Skigebiet Sjüsjoen

Geilo, Norwegen

„Die Schneequalität ist fantastisch

Das Skigebiet Geilo konnte durch das

und die Maschine läuft richtig gut“

Einlagern von 20.000 m³ Schnee aus

Geir Flage,

der letzten Saison eine eigens für Trainingszwecke präparierte Piste, bereits zwei Monate vor Saisonsbeginn befahr-

Maintance Manager und Snowfactory-Verantwortlicher Geilo

bar machen. Mit Hilfe der Snowfactory von TechnoAlpin wird die Piste aufrechterhalten, die Schmelzverluste werden somit ausgeglichen. In Geilo wurde eine mobile SF100 installiert, die täglich 100 m³ Schnee produziert.

Idre Fjäll, Schweden

„Besonders imponiert hat mir das

Idre Fjäll konnte als erstes Skigebiet

Verteilungssystem. Ich konnte den

der Saison in Schweden öffnen, dank

Schnee 85 Meter weit versprühen.“

Schnee-Einlagerungen und der mobilen

Jonas Pålsson, Snowfactory-

Snowfactory SF100.

10

Verantwortlicher Idre Fjäll


SNOWFACTORY

SNOWFACTORY UND DER DSV

Offizieller Ausrüster des

DER DEUTSCHE SKIVERBAND HAT ZWEI SNOWFACTORYS ERWORBEN UND VERMIETET DIESE AN DIE AUSTRAGUNGSORTE VON WETTKÄMPFEN INNERHALB DEUTSCHLAND. SOMIT HABEN DIE ORGANISATOREN DER VERANSTALTUNGEN EINE BESSERE PLANUNGSSICHERHEIT.

fach die nötige Sicherheit. Aus den posi-

Die Snowfactorys kamen als erstes an

tory hätte der Weltcup in Klingenthal

des Jahres 2016 zu realisieren.

der Sprungschanze in Klingenthal zum

nicht stattgefunden. Wir sind sehr zu-

Des Weiteren kam auch in Willingen eine

Einsatz, um den einwandfreien Ablauf

frieden mit der Entscheidung diese Ma-

mobile SF100 zum Einsatz. Somit konn-

des Weltcup-Openings im Skispringen

schinen anzuschaffen, sie funktionieren

te auch dieser Weltcup im Skispringen,

zu garantieren. Für die Veranstaltung

einwandfrei und zuverlässig. Besonders

trotz widrigen Wetterverhältnissen im

wurden rund 3.000 m³ Schnee produ-

bei Events besteht immer eine gewisse

Vorfeld, ohne Probleme stattfinden. „Die

ziert. Für Walter Vogel vom DSV war die

Anspannung bzw. Unsicherheit, wenn

Snowfactory ist eine sehr gute Investiti-

Snowfactory die Rettung für den Welt-

die Temperaturen nicht mitspielen. Die

on, sie hat bis jetzt jeden der Veranstal-

cup in Klingenthal: „Ohne die Snowfac-

Snowfactory gibt den Veranstaltern ein-

ter begeistert“, so Walter Vogel.

WWW.TECHNOALPIN.COM

tiven Erfahrungen mit TechnoAlpin-Maschinen wussten wir bereits einen verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, der qualitativ hochwertige Schneeerzeuger produziert.“ Auch für den Biathlon-Weltcupaustragungsort Ruhpolding wurden kurz vor Weihnachten 2 Snowfactorys angemietet, um die beiden Wettbewerbe Anfang

PRODUKTINFORMATION

11


LANGLAUFEN IN NORDEUROPA LANGLAUFEN IST EINE SEHR POPULÄRE WINTERSPORTART IN NORDEUROPA. DESHALB SIND LANGLAUFZENTREN, BESONDERS IM SÜDEN SKANDINAVIENS, IMMER MEHR AUF TECHNISCHE BESCHNEIUNG ANGEWIESEN. DIE LANGLAUFZENTREN MIT TECHNISCHER BESCHNEIUNG SIND IN DER LAGE, FRÜHER ALS JENE IN DER UMGEBUNG ZU ÖFFNEN UND SOMIT IHRE SAISON ZU VERLÄNGERN. Das Projekt im Überblick • 1x T40 • 1x TF10 • 1x V3 • ATASSplus • Pumpe 50 l/s • Speicherteich

Tranemo

konnte dank der neuen Anlage länger

dens, das als erstes seine Pforten

Das Langlauf-Zentrum Tranemo ist

als die anderen Zentren in der Umge-

öffnet. Der Schwedische Ski-Verband

aufgrund seiner Lage im Süden von

bung geöffnet bleiben, nämlich 122

zeichnete das Langlaufzentrum Tra-

Schweden extremen Randtemperatu-

Tage. Auch ist es eines der ersten

nemo mit einem Preis für die besten

ren ausgesetzt. Das Langlaufzentrum

Langlaufzentren im Süden Schwe-

Langlauf-Strecken aus.

12


NORDEUROPA

Borås

Maschinen bereits auf Hochtouren und

Unweit vom Langlaufzentrum Tranemo

waren rund 400 Stunden im Einsatz. Die

befindet sich das Skistadion Borås. In-

Schneeerzeuger laufen vollautomatisch.

spiriert von Tranemo wendeten sich die

Das Wasser für die Anlage wird vom

Betreiber von Borås an die snow experts

Meer entnommen.

und ließen 2x Pumpen 30 l/s installieren und Rohrleitungen legen. Es wurden

Langlauf Weltcup: Royal Palace Sprint

Bålsta

Der Schwedische Skiverband mietete

Auch das Langlaufzentrum Bålsta in der

von TechnoAlpin 2x T40 mobile Pum-

Nähe von Stockholm vertraut auf techni-

Söderhamn

pe. Damit wurden die Loipen für den

sche Beschneiung von TechnoAlpin. Es

Das Langlaufzentrum in Söderhamn hat

Langlauf-Weltcup Royal Castle Sprint in

wurde eine neue Anlage installiert, die

sich dazu entschlossen, 2x T40 mobile

Stockholm beschneit. Mit der neuen An-

über 2x T40 und 1x V3 mit Kompressor

Pumpe anzuschaffen, um seine Loipen

lage konnten 15.000 m³ Schnee für den

verfügt. Zudem wurde eine Pumpstation

zu beschneien. Im Jänner liefen die

Weltcup produziert werden.

gebaut und 2 km Rohre verlegt.

eine TF10 und eine V3 in das Datenleitsystem ATASSplus integriert.

WWW.TECHNOALPIN.COM

PROJEKTE

13


PHOENIX PARK

OLYMPISCHER SCHNEE PHOENIX PARK IST EINE DER HAUPTAUSTRAGUNGSSTÄTTEN FÜR DIE OLYMPISCHEN SPIELE IN SÜDKOREA PYEONGCHANG 2018. DORT WERDEN DIE GESAMTEN SNOWBOARD UND FREESTYLE SKI EVENTS DER OLYMPISCHEN SPIELE 2018 AUSGETRAGEN.

14


SÜDKOREA

Das Projekt im Überblick • 51x TF10 auf 4,5 m Lift • 6x TF10 auf Arm • 37 versenkbare Schächte • ATASSplus

www.phoenixpark.co.kr Der gesamte Bereich für die Olym-

Schneeerzeuger installiert. Die gesamte

die Slope Style und Ski Cross Pisten re-

pischen Spiele – insgesamt 6 Wett-

Beschneiungsanlage wird über das Leit-

alisiert. Bereits im November konnte der

kampfpisten - wird von TechnoAlpin mit

system ATASSplus gesteuert. Auch die

Schnee für die Olympischen Testevents

neuester Beschneiungstechnologie aus-

zwei bestehenden Pumpstationen wer-

produziert werden, welche im Februar

gestattet. Dabei kommen 51x TF10 auf

den von TechnoAlpin automatisiert und

2016 stattfanden. Im Sommer 2016

4,5 m Lift sowie 6x TF10 auf Arm zum

in das Steuerungssystem eingebunden.

werden dann die weiteren Pisten mit

Einsatz. Zusätzlich werden 27 versenk-

Nach dem Baubeginn im Juli 2015 wur-

einer Beschneiungsanlage von Techno-

bare Schächte für mobile automatische

den in der Rekordzeit von nur 4 Monaten

Alpin ausgestattet.

WWW.TECHNOALPIN.COM

PROJEKT

15


Wetbulb Temperature -5,0 °C Temperature -4,5 °C Humidity 90 % Wind Speed 50 km/h

Wetbulb Temperature -3,0 °C Temperature -2,5 °C Humidity 90 % Wind Speed 10 km/h

Wetbulb Temperature -5,5 °C Temperature -4,0 °C Humidity 70 % Wind Speed 30 km/h

Wetbulb Temperature -5,2 °C Temperature -2,0 °C Humidity 40 % Wind Speed 2 km/h

ATASSplus UPDATE 2016 Wetbulb Temperature -4,6 °C Temperature -3,0 °C Humidity 70 % Wind Speed 8 km/h

DIE SCHNEIFENSTER IM HERBST OPTIMAL ZU NUTZEN UND DABEI SCHNEE VON HÖCHSTER QUALITÄT MÖGLICHST EFFIZIENT ZU ERZEUGEN – DAS IST WOHL DAS ZIEL EINES JEDEN SKIGEBIETES. DIE STEUERUNGSSOFTWARE ATASSPLUS VON TECHNOALPIN HAT SICH ALS OPTIMALES TOOL FÜR DIESE KOMPLEXE AUFGABE ERWIESEN. DANK DES UPDATES 2016 WIRD DIE STEUERUNG DER ANLAGE NOCHMALS VEREINFACHT UND DIE PLANUNG DER SCHNEISAISON REVOLUTIONIERT. Wetter-Modul

ten erfasst und in die Software ATASS-

Temperaturunterschieden im Skigebiet.

Bislang mussten sich Skigebiete bei der

plus integriert. Durch die Zusammen-

Denn nur wer lokal misst, kann auch lo-

Planung auf die Vorhersagen der regi-

arbeit mit Europas größtem privatem

kal vorhersagen.

onalen Wetterstationen verlassen. Da-

Wetterdienst MeteoGroup, werden die

Die präzisen Wetterprognosen von bis zu

bei können vor allem im alpinen Raum

erhobenen Meteo-Daten professionell

10 Tagen dienen als Entscheidungshil-

Temperaturen

Raum

analysiert und mit meteorologischen

fe für das effiziente Einsetzen von Be-

stark variieren. Dem schafft das neue

Modelldaten kombiniert. Daraus resul-

schneiungsanlagen und Personal und

Wetter-Modul nun Abhilfe. Auf jedem

tieren punktgenaue und präzise Wet-

helfen dem Management somit den

Schneeerzeuger ist eine Meteostation

terprognosen speziell für den Einsatz

richtigen Termin für die Eröffnung der

installiert, die alle relevanten Wetterda-

von Schneeerzeugern, auch bei großen

Skipiste festzulegen.

16

auf

kleinstem


SOFTWARE

Optimierung SnowManager

ATASSplus als mobile App

ATASSplus ist schon seit 2014 in der

Seit der Version 2015 ist ATASSplus als mobile App für alle Android-Geräte verfügbar.

Lage die Daten verschiedener Systeme

Dabei können nicht nur Daten kontrolliert, sondern auch alle wichtigen Parameter

zur Schneehöhenmessung einzulesen

über die App konfiguriert werden. In der Version 2016 ist nun auch eine grafische

und darzustellen. Mit dem Update 2016

Darstellung der Pumpstation verfügbar. Damit können alle Fließschemen der Pump-

wird die eingelesene durchschnittliche

stationen mit allen Werten angezeigt und bedient werden.

Schneehöhe nun in cm dargestellt, nicht mehr nur farblich gekennzeichnet.

Optimierte Oberfläche

Weiterhin können auch die verschie-

Die Kartenansicht ist mit ATASSplus 2016 noch detaillierter, da nun auch hochauflö-

denen Mindestschneemengen für den

sende Ortho-Fotos für die Darstellung verwendet werden können. Erweitert wurden

Saisonverlauf definiert werden, wie etwa

auch die Filter- und Suchmöglichkeiten, was die Bedienung noch schneller macht.

die Mindestmenge für die Öffnung der

Zudem wurde die Oberfläche an die neuen Standards gängiger Programme ange-

Piste oder die benötigte Menge für die

passt und noch intuitiver. Besonders wichtige Informationen werden nun noch mehr

gesamte Saison. Neu ist, dass nun auch

hervorgehoben.

die benötigte Schneehöhe in cm angegeben werden kann. Der SnowManager

Vereinfachte Wartung

rechnet dann automatisch die erforder-

Wichtige Dokumente für die Wartung und Handhabung der Anlage, wie etwa Hand-

liche Restmenge pro Schacht und Piste

bücher, Schaltpläne, Kurzanleitungen oder Explosionszeichnungen sind nun im

aus. Sobald das Limit erreicht ist, wird

ATASSplus hinterlegt.

das Schneiteam informiert, bzw. kann,

Benötigte Ersatzteile können über ATASSplus im neuen Ersatzteilshop bestellt wer-

wenn gewünscht, die Beschneiung au-

den, der ebenfalls optimiert wurde. Im ATASSplus gibt es künftig eine Historie der

tomatisch gestoppt werden.

Ersatzteilbestellungen.

WWW.TECHNOALPIN.COM

PRODUKTINFORMATION

17


LE GRAND BORNAND

ERWEITERT DIE BESCHNEIUNGSANLAGE DER SKIGEBIETSBETREIBER VON LE GRAND BORNAND WANDTE SICH IM SOMMER 2015 FÜR DIE ERWEITERUNG SEINER BESCHNEIUNGSANLAGE AN TECHNOALPIN. DAS PROJEKT KONZENTRIERTE SICH AUF DIE PISTE „LES GETTIERS“ MIT DER INSTALLATION VON 11 NEUEN SCHNEEERZEUGERN.

18


FRANKREICH

Das Projekt im Überblick • 4x T40 auf 1.6 m Turm • 5x TF10 auf 2.6 m Turm • 1x TF10 auf 3.5 m Turm • 1x TF10 auf 4.5 m Turm • 1X TL6 • ATASSplus

www.legrandbornand.com

Dabei handelt es sich um eine der

höhen. Zusätzlich zu dieser Erweiterung

Hauptpisten, positioniert im Zentrum

wurde eine TL6 im Skigebietsabschnitt

des Skigebiets. Für einen so bedeuten-

„Envers“ installiert. Die TL6 ist das

den Abschnitt im Skigebiet wollten die

neueste Modell der Schneilanzen und

Betreiber auf das breite Know-how von

ermöglicht mit ihren 6 Regelstufen die

TechnoAlpin setzen.

optimale Anpassung an die extremen

Mit dieser Erweiterung ist das Skigebiet

Wetterbedingungen am Berg.

in der Lage seine Schneeproduktion für

Die gesamte Anlage wird über das Leit-

dieses wichtige Gebiet signifikant zu er-

system ATASSplus gesteuert.

WWW.TECHNOALPIN.COM

PROJEKT

19


VALLE NEVADO

100-PROZENTIGE SCHNEESICHERHEIT VALLE NEVADO IST EINES DER GRÖSSTEN SKIGEBIETE IN CHILE, ETWA EINE STUNDE VON DER HAUPTSTADT SANTIAGO DE CHILE ENTFERNT. DAS SKIGEBIET IST BEKANNT FÜR DIE QUALITÄT DES SCHNEES AUF DEN PISTEN, DIE SICH ÜBER 900 HEKTAR VON EINER BASISHÖHE VON 2.860 Ü.D.M. BIS ZU EINER HÖHE VON 3.670 M Ü.D.M. AM GIPFEL CIMA TRES PUNTAS ERSTRECKEN. Um von Saisonbeginn an Schnee hoher

von 3.250 m ü.d.M. entnommen. Der-

welche Wasser sowohl in den oberen

Qualität auf den Pisten zu gewährleis-

zeit wird das Beschneiungsnetz um etwa

Bereich des Cima Andes, als auch in

ten, setzte Valle Nevado bewusst auf

2 km Länge mit Leitungen aus duktilem

den unteren bestehenden Bereich zu-

die Unterstützung von TechnoAlpin. Das

Gusseisen vom Typ Alpinal sowie Elek-

führen kann.

Wasser für die Beschneiungsanlage wird

tro- und Datenkabeln erweitert. Zudem

Dies wird die erste Anlage in Süd-

aus dem See Ballicas auf einer Höhe

wird eine Pumpe zu ca. 60 l/s installiert,

amerika mit Teichbelüftung. Das dient

20


CHILE

Das Projekt im Überblick dazu, die Durchschnittstemperatur des

fizienz bereits bei Randtemperaturen

gespeicherten Wassers zu senken und

optimal für die Beschaffenheit der Pis-

die Schneeproduktion früher begin-

ten von Valle Nevado eignet. Die zwei

nen zu können. Zur Anlage gehören

geplanten Schneeerzeuger auf höhen-

19 Zapfstellen mit Unterflur-Stahlbe-

verstellbarem Turm können auch als

tonschächten und Oberflurhydranten.

mobile Version auf einem Tragrahmen

Vorgesehen ist die Installation von 10

mit Rädern benutzt werden, somit ist

Propellermaschinen des Typs T40. Eine

gewährleistet, dass man die Schnee-

Propellermaschine, die sich aufgrund

produktion dorthin verlegen kann, wo

ihres Handlings und ihrer hohen Ef-

sie gerade nötig ist.

• 2 km Unterflur-Beschneiungsnetz • HP-Pumpe zu ca. 60 l/s – 315 kW • Tauchpumpe zu ca. 42 l/s – 75 kW • Lüftungskompressor des Speicherbeckens zu 22 kW • 19x Anschlussstellen für Propellermaschinen • 2x T40 auf Lift • 3x T40 fix auf Turm • 5x T40 auf mobilem Unterwagen • ATASSplus

www.vallenevado.com

WWW.TECHNOALPIN.COM

PROJEKT

21


40 JAHRE

ERFAHRUNG NUR SEHR WENIGE UNTERNEHMEN IM BEREICH DER SCHNEEERZEUGUNG KÖNNEN AUF 40 JAHRE ERFAHRUNG ZURÜCKBLICKEN! BEI DER FRANZÖSISCHEN NIEDERLASSUNG VON TECHNOALPIN IST DIES JEDOCH DER FALL. Die Geschichte begann bereits 1976 in

YB und VAR), Pisten- und anschließen-

TechnoAlpin Frankreich neben dem

Frankreich: Im Dezember dieses Jahres

de

Maschinenraum-Automatisierung

Hauptsitz in Bozen eines von zwei For-

wurde in Méribel-Mottaret (Frankreich)

(Liberty) und Entwicklung von Lanzen

schungs- und Entwicklungszentren des

der erste Prototyp einer mit Luft- und

(Borax, Safyr und Rubis).

Unternehmens.

Wasser-Schneeerzeuger

ausgestat-

Heute tragen die Fähigkeiten aller Inge-

teten Piste installiert. Zu dieser Zeit

Das gesamte Know-how und die um-

nieure der TechnoAlpin gemeinsam dazu

konzentrierten sich die Entwicklungen

fangreiche Erfahrung, die über Jahre

bei, die technologische Kompetenz des

der Ingenieure auf die Luft- und Was-

hinweg im Dienste der Innovation und

Unternehmens im Bereich der Beschnei-

sertechnologie sowie auf vollautomati-

natürlich der Skigebietsbetreiber kul-

ungstechnologie und der Software-Ent-

sche Beschneiungsanlagen. Während

tiviert wurden, sind durch die Arbeit

wicklung zu stärken. Diese Grundlagen

der nächsten 4 Jahrzehnte durchlief das

der französischen Niederlassung heute

machen TechnoAlpin heute und in Zu-

Entwicklungsteam in kurzer Zeit mehre-

ein integraler Bestandteil der Techno-

kunft zu einen wichtigen Partner für die

re Innovationsphasen: Regelventile (YA,

Alpin-Gruppe.

Schneeerzeugung in Skigebieten.

22

Darüber

hinaus

ist


AUSTRALIEN

IN AUSTRALIEN WIRD ERWEITERT Mt. Hotham In Mt. Hotham wurde erneut in die Be-

und die Saison auch im Frühling zu ver-

schneiungsanlage investiert. Die Erwei-

längern. Die Arbeiten werden rechtzeitig

terung der Anlage bedeutet für Hotham

zum Saisonstart im Juni 2016 fertig-

Schneesicherheit für die ganze Saison.

gestellt sein.

Die Anlage wurde so konzipiert, dass sie

Das Projekt im Überblick • 11x Double Borax 6 m inkl. Stahlschächte

www.mtbuller.com.au

Pisten für Anfänger sowie Fortgeschrittene beschneit. Das Skigebiet ist nun

Mt. Buller

in der Lage, die Pisten früher zu öffnen

Drei Stunden von Melbourne entfernt, liegt das Skigebiet Mt. Buller und verfügt

Das Projekt im Überblick

Mt. Hotham

bis hin zum Profi, hier ist für jeden Win-

• 5x T40 Flügelheizung auf hydraulischem Lift 3,5 m • 7x TF10 mobil • 6x T60 Flügelheizung auf hydraulischem Lift • 1,6 km Gussrohre

www.mthotham.com.au

WWW.TECHNOALPIN.COM

über 300 ha Pistenfläche. Vom Anfänger

Mt. Buller

tersportler Schneespaß garantiert. Mt. Buller war früher York-Kunde und bleibt auch nach dem Zusammenschluss mit TechnoAlpin der Technologie treu. Für die Erweiterung der Beschneiungsanlage lieferte TechnoAlpin 11x Double Borax 6 m inklusive Stahlschächte.

PROJEKT

23


ARGENTINIEN

CERRO CASTOR

ERNEUERUNG DER BESCHNEIUNG CERRO CASTOR IST DAS ERSTE SKIGEBIET SÜDAMERIKAS, DAS SICH SCHON 2005 MIT DER LIEFERUNG EINER MOBILEN M20 MIT ELEKTRISCHEM STELLANTRIEB (XE-MOTOR) FÜR TECHNOALPIN ENTSCHIEDEN HAT. Seitdem ist die Beziehung zwischen

Anlage versorgen zu können. Danach

Das Update des ATASSplus-Leitsystems

Cerro Castor in der Provinz Ushuaia

wurde eine bestehende Piste mit neu-

wird während der Arbeiten im Frühjahr

und TechnoAlpin immer bedeutender

en Gussleitungen, ausgehend von der

2016 installiert.

und enger geworden. Zuerst wurden in

Booster-Pumpstation, errichtet. 2014

der bestehenden Anlage automatische

wurde die Wasserversorgung mit neuen

Schneeerzeuger installiert (M18 auf

Leitungen aus Gusseisen und 15 neu-

Turm, mobile M18 und autonome Lan-

en Schächten optimiert. Diese ermögli-

zen V3). Anschließend hat TechnoAlpin

chen die gleichzeitige Versorgung aller

eine neue, vollkommen automatische

Schneeerzeuger der Anlage. Im Frühjahr

Pumpstation geplant und gebaut, das

2016 begannen die Bauarbeiten für

bestehende System in die automatische

einen neuen Abschnitt der Beschnei-

Steuerung integriert sowie neue Schnee-

ungsanlage und einen neuen Speicher-

erzeuger auf einer neuen Piste (Halcón

teich mit einem Fassungsvermögen von

Pelegrino) installiert. Für diese Piste hat

10.000 m³ und einer neuen Pumpstati-

TechnoAlpin die ersten Leitungen aus

on zu ca. 90 m³/h, die drei Pisten mit-

Gusseisen vom Typ Alpinal geliefert. Die

tels Leitungen aus duktilem Gusseisen

vorhandene Pumpstation wurde in den

versorgt. Damit ist die Versorgung von

mittleren Bereich des Skigebiets verlegt,

bis zu 9 Beschneiungspunkten pro Piste

um den mittleren und oberen Teil der

möglich.

Das Projekt im Überblick • 1x Pumpstation zu 45 l/s • 1x Pumpstation zu 25 l/s • 1x Pumpstation zu 17 l/s • 10 km Beschneiungslinie, Wasserleitungen und Versorgungskabel • 47x Schächte • 1x M20 automatik mobil • 2x M18 auf Lift • 3x M18 automatik mobil • 1x T60 auf Arm • 2x T40 mobil • 1x T40 auf Lift • 5x TF10 auf Lift • 4x V3 Kompressor • ATASSplus

www.cerrocastor.com 24


IN MEMORIAM

IN MEMORIAM

ANGEL JARAIZ In lieber Erinnerung an Angel Jaraiz ar. Unser langjähriger Eine traurige Mitteilung erreichte uns Mitte Febru

Handelspartner Angel Jaraiz ist von uns gegangen. hen TechnoAlpin und Angel. Seit dem Jahr 2000 bestand die Zusammenarbeit zwisc haben, war jenes in der Sierra Das erste Projekt, das wir gemeinsam realisiert Referenzprojekte gilt. Nevada, das immer noch als eines unserer besten und wie man kämpft. Seine Angel hat uns gezeigt was echte Leidenschaft ist zu verdanken, dass TechnoAlpin Begeisterung war ansteckend. Ihm allein ist es en haben. Wir können stolz und Casli heute einen so hohen Stellenwert in Spani für TechnoAlpin als Partner sein, dass sich Angel unter all den Unternehmen entschied.

Angel, du wirst uns fehlen!

WWW.TECHNOALPIN.COM

INFORMATION

25


…RUND UM TECHNOALPIN

WUSSTEN SIE SCHON... DASS TechnoAlpin Schnee für den König von Norwegen machte? Norwegen gratulierte seinem König Harald V. am 17.01.2016 zu seinem 25-jährigen Thronjubiläum. Ihm zu Ehren wurde vor dem Palast in Oslo ein kleines Kinder-Skirennen organisiert. Dafür sollte eine T40 1.000 m³ Schnee produzieren und die restlichen 6.000 m³ aus Skigebieten her transportiert werden. Jedoch produzierte die T40 so viel Schnee, dass es keinen zusätzlichen

DASS seine

mehr benötigte. TechnoAlpin das Budget für Kunden-Weihnachtsgeschenke

wieder einem wohltätigen Zweck ge-

DASS TechnoAlpin bunten Schnee macht?

spendet hat?

Mit Hilfe von drei TF10 und Lebensmittelfarbe bedeckte der Künstler Philipp

Diesmal haben wir dabei mitgeholfen,

Messner die Wiese vor der Alten Pinakothek in München mit buntem Schnee. Die

eine Klinik und eine angrenzende Kran-

Besucher hatten einen großen Spaß dabei, über den farbigen Schnee zu laufen

kenpfleger-Schule in Thame (Nepal)

und bunte Schneemänner zu formen. Schneeballschlachten mit buntem Schnee

wieder aufzubauen. Diese wurden beim

durften natürlich auch nicht fehlen.

verheerenden Erdbeben im April 2015 komplett zerstört. Durch die Spende hat die Dorfgemeinschaft nun wieder Zugang zu kostenloser Erstversorgung. Wir von TechnoAlpin freuen uns, dass wir den Einwohnern von Thame in dieser schwierigen Zeit helfen konnten.

26


DANKE

WIR MÖCHTEN UNS AN DIESER STELLE GANZ HERZLICH BEI UNSEREN PARTNERN BEDANKEN, DIE TECHNOALPIN MIT IHREM GROSSEN ENGAGEMENT UND VIEL PROFESSIONALITÄT ZU EINEM BEDEUTENDEN UNTERNEHMEN GEMACHT HABEN.

®

WWW.TECHNOALPIN.COM

PARTNER

27


Aaron Felder

Alain De Cian

Alberto Zapparoli

Alessandro Sabbi

Alex Carpentari

Alexander Borgia

Alexander Klapfer

Alexander Leitner

Alexander Pixner

Andrea Cavatton

Andrea Menini

Andrea Stenico

Andrea Valmorbida

Andreas Gutgsell

Andreas Marth

Andreas Mumelter

Andreas Weiss

Anita Kompatscher

Anja Berents

Anna Anegg

Anna Mittelberger

Anton Puff

Armin Grasberger

Armin Hilber

Arno Hafner

Benjamin Pötz

Christian Bonini

Christian De Brida

Christian Jocher

Christian Niedermayr Christoph Fischer

Christopher Hopfgartner Claudia Pomaro

Claudio Olivotto

Dagmar Geis

Daniel Heiss

Daniel Kahler

Daniel Neulichedl

Daniel Raffl

Daniel Widmann

Daniela Stelzer

Daniele Facchin

Daniele Neri

Dietmar Windegger

Dominik Pöder

Eduard Lahner

Elmar Kanestrin

Elmar Kaufmann

Elmar Rainer

Elmar Walder

Erich Gummerer

Erika Marchio

Erika Unterweger

Fabian Alegre

Fabian Gruber

Fabrice Dequeker

Fabrizio Martinet

Federico Tricotti

Federico Zanardini

Florian Schwalt

Florian Thöni

Florian Villgrattner

Francesco Zambaldi

Franziska Köhl

Frederik Danielsson

Georg Santa

Gerald Reichegger

Gernot Nischler

Giorgia Cassiolari

Hannes Frei

Hannes Obkircher

Hannes Pichler

Hannes Simonini

Hans Baumgartner

H. Hochwieser

Heidi Vonmetz

Heinz Viehweider

Helene Messner

Hermann Nock

Irina Belkina

Ivan Gross

Jacques Fournier

Jessica Marcialis

Johann Kaufmann

J. Untermarzoner

Johannes Fontana

J. Wiedenhofer

Jörg Herzig

Jörg Kofler

Josef Dusini

Joseph Bell

Jozef Duřcák

Julia Dusini

Julian Calliari

Juris Panzani

Karlheinz Terrabona

Katja Obkircher

Klaus Bacher

Konrad Kostner

Kurt Bagamoro

Lena Maria Gummerer

Luca Baraldo

Lukas Aichner

Manfred Alber

Manfred Livi

Manfred Scherer

Manfred Winkler

Manuel Furlotti

Manuel Meraner

Manuel Planötscher

Marco Moratti

Margit Köhl

Marion Margesin

Markus Mahlknecht

Markus Messner

Markus Pfeifer

Markus Sparer

Martin Coser

Martin Gamberoni

Martin Hofer

Martin Margesin

Martin Noggler

Martin Pichler

Martina Mair

Matteo Paterno

Matthias Obrist

Matthias Simonini

Mauro Ficara

Mauro Freno

Max Vieider

Maximilian Hawlin

Melanie Romen

Michael Keim

Michael Mayr

Michael Smaniotto

Michael Wieser

Michele Marsonet

Miriam Godino

Mirko Brunner

Monika Hornikova

Oliver Schwienbacher Omar Faustini

Othmar Kanton

Paolo Alberti

Paolo Bagozzi

Paolo Merler

Paolo Nardone

Patrick Platzgummer

Patrizia Pircher

Peter Mahlknecht

Peter Rottensteiner

Peter Unterholzer

Petra Kofler

Philipp Cancura

Philippe Ronin

Pierpaolo Salusso

Pirmin Putzer

Rene Tschigg

Richard Reifer

Robert Herbst

Robert Maoret

Roberto Begliatti

Roberto D‘Agostino

Rudolf Prantl

Sara Moraschi

Sarah Winkler

Siegfried Göller

Siegfried Rieder

Simon Klotz

Simon Kohler

Stefan Egger

Stefan Gasser

Stefan Hölzl

Stefan Malfer

Stefan Reinstadler

Stefan Schwabl

Stefano Bruscagin

Stefano D‘Amicis

Stefano Facchini

Stefano Locatelli

Stephan Psenner

Tamara Pircher

Thomas Burger

Thomas Carli

Thomas Damian

Thomas Faller

Thomas Kaserer

Thomas Lunger

Thomas Möltner

Thomas Nocker

Thomas Pichler

T. Strumpflohner

Thomas Waldner

Tobias Spitaler

Ulrike Oberrauch

Umberto Marchesan

Verena Lutz

Verena Pattis

Walter Rieder

Werner Siller

Wolfgang Gurschler

Wolfgang Hanni

Wolfgang Lechner

Wolfgang Psenner

Albert Gomig

A. Aichhorn

Bianca Zanona

Dominic Waldner

Elmar Kuen

Herbert Huber

Irene Zimmerling

Manuel Schöpf

Marco Eller

Markus Goller

Markus Greiderer

Martin Eppacher

Martin Ganzer

Martin Plank

Martin Zeiser

Michael Schloffer

Oliver Stieg

Patrick Gebauer

Rainer Loidl

Robert Kramberger

Stefan Jais

Stefan Sterr

Valentina Braconi

Brice Lacorre

Cyril Murmann

Marco Albiez

M. Zurbriggen

Michael Erni

Michael Müller

Patrick Varonier

Philippe Delaloye

Samuel Zweifel

Stefan Gisler

Stefan Mumenthaler

Thomas Kempf

Valeria Purrazello

Franz Kern

Gerti Zandt

Jonas Sögtrop

Manfred Huber

Richard Fiedler

Sabine Bosdorf

Ulrich Gall

Alain Glotain

Alain Stedile

Annie Roillet

Antoine Di Carlo

Antoine Lecornu

Bernard Ligori

Bernard Racineux

Celine Thibaut

Christelle Veille

Christine Bourgerie

Corentin Bocquel

Corinne Vascon

Damien Landreau

Daniel Callot

David Rouzet

Dominique Defer

Eric David

Ester Lebel

Fabrice Aubin

Fabrice Cannard

Francois Le Duc

Frederic Cottet Puinel Frédéric Voccia

Frederique Goux

Gaâl Lesage

Gaelle Le Moguen

Guillaume Dugue

Guillaume Gansert

Henri Philipp

Herve Limou

Isabelle Bodin

Isabelle Viatte

Jean Biguet Mermet

Jean Nouvelle

Jean-Marc Buratti

Jean-Noel Mahe

Jose Sanchez-Vadia

Julien Dupupet

Karine Jaillet

Laetitia Laine

Laurent Guilleminot

Laurent Travers

Le Yu Yang

Lionel Thebaud

Louis Pascal Vesy

Luc Mitard

Ludovic Nameche

Marc Lanaspeze

Marion Destarac

Maxime Rougeaux

Michael Payan

Michel Blanchot

Michel Galvin

Nicolas Chiron

Nicolas Mabut

Olivia Leguern

Olivier Chapelle

Olivier Conrad

Olivier Romand

Pascal Kergal

Patrick Bellini

Philippe Fraslin

Philippe Olivier

Philippe Prou

Philippe Thual

Pierre Duranthon

Pierre Favet

Regis-A. Decolasse

Sarah Champin

Sebastien Coquet

Sebastien Decaris

Sebastien Salvaggio

Sonja Paday-Stiller

Stephane Guiheux

Stephane Rousseau

Stephane Sage

Stephanie Gabez

Thierry Andre

Thierry Martron

Timothee Giraud

Vincent Baudouin

Vincent Gadois

Vincent Tessier

Caroline Johansson

Erik Reinholdsson

Lars Nordström

Magnus Hedlund

Martin Bergström

Tommy Åsell

Andrej Križan

Anna Fablova

A. Turiakova

Branislav Kukula

Lowy Ladislav

Marek Vesely

Martin Merka

Milos Slosiar

Pavol Klukan

Radoslav Martonik

Roman Hotera

Zuzana Holášová

Jiri Krticka

Sergej Ragosin

Vadim Trukhin

Michal Fratczak

Rafal Smolan

Alex Martin

Bill Ross

Buster Saunders

David Kennedy

Eric Bengtson

Garrett Poole

Jean Petit

Joe Scarfi

Kimberly Cotrell

Matt Pizzichemi

Michel Gallois

Robin Smith

Sean McKinnon

Steve Daly

Stuart Clotworthy

Tim Reiter

Ville Lauren

Walter Fuchs

Aimee Song

Edward Zhang

Haijun Zhang

James Tian

Joey Jiang

Junqiao Li

Lihua Liu

Matthew Lu

Patrick Danielsson

Qiong Jia

W W W.T E C H N OA L P I N .C O M

Andreas Schwingshackl

Profile for TechnoAlpin AG

SnowExperts Magazine 01/2016 DE  

SnowExperts Magazine 01/2016 DE