Page 1

SNOW EXPERTS MAGAZINE 02/2018

W W W.T E C H N O A L P I N . C O M

deutsch


INHALT

SEPTEMBER 2018

04

Italien Cervinia

07

Italien Drei Zinnen

08

Snow Expert

BIS DOLORUM VOLORECTUR 09

Schweiz Parsenn

10

Åre FIS Alpine Ski WM 2019

11

ENGO Neuer Geschäftszweig

12

Schweden Hemavan

14

Australien Mt Baw Baw

16

Neuseeland Mt Hutt

18

Frankreich Valberg

20

Drei Fragen an Bohuš Hlavatý

22

Zehn Jahre ATASSplus

24

Kanada Owl’s Head

26

Österreich Wagrain

28

Tschechische Republik Janske Lazne

29

Tschechische Republik Novako

30

Produkt Info X-Contact

31

Polen Nowa Osada

32

Indoor Snow

34

Russland

36

Aserbaidschan Shahdag

37

Wussten Sie schon…


EDITORIAL

stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe einige Projekte vor, die seit dem Jahr 2018 auf eine vollautomatische Steuerung setzen.

Seit einigen Monaten darf TechnoAlpin auch ein neues Mitglied in seiner Unternehmensgruppe begrüßen: ENGO, der Innovationsführer im Bereich Eisbearbeitungsmaschinen und Bandenanlagen ist seit Juli 2018 Teil der TechnoAlpin-Gruppe. Der Walter Rieder

Erich Gummerer

Zusammenschluss ermöglicht das vorhandene Technologie-Wissen zu vereinen und auf einem breiten Wintersportsektor zu agieren. Dadurch kann in Zukunft noch besser auf Kundenwünsche ein-

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

gegangen werden.

Auf dem Weltmarkt realisieren wir aktuell viele interessante Projekte, über die Sie in dieser Ausgabe mehr erfahren werden. Dazu gehören unter ande-

TechnoAlpin feiert in diesem Jahr ein Jubiläum:

rem die Erweiterungen in Cervinia und Drei Zinnen

Seit nunmehr zehn Jahren sorgt das Leitsystem

Dolomites (Italien), Valberg (Frankreich), Owl’s Head

ATASSplus für eine vollautomatische Steuerung von

(Kanada) oder mehrere Großprojekte in Russland.

Beschneiungsanlagen. In den vergangenen zehn

Auch der Indoor-Sektor ist in ständigem Wachstum.

Jahren wurde die intelligente und einfache Bedie-

Wir realisieren zurzeit mehrere Projekte für Skihal-

nung immer weiterentwickelt, nicht zuletzt durch

len in Asien, über die sie in dieser Ausgabe lesen

das kontinuierliche Feedback unserer Kunden.

können.

In dieser Ausgabe des SnowExperts Magazines

Entdecken Sie in dieser Ausgabe des SnowExperts

zeigen wir Ihnen den Entwicklungsverlauf von

Magazines noch weitere aktuelle Projekte und span-

ATASSplus auf. Die jährlichen Verbesserungen ma-

nende Themen.

chen die Software zum besten Leitsystem für Beschneiungsanlagen. Im Hinblick auf dieses Jubiläum

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

IMPRESSUM Herausgeber © TechnoAlpin SpA · P.-Agostini-Straße 2 · I-39100 Bozen · Tel. +39 0471 550 550 · info@technoalpin.com Inhaltlich und presserechtlich verantwortlich Erich Gummerer · Redaktion David Klotz, Christian Felder, Max Rougeaux Design dv media, Vahrn (BZ) – www.designverbindet.it · Druck Athesia, Bozen (BZ) · Nachdruck, elektronische Verbreitung und Verwendung nur mit erklärtem Einverständnis des Herausgebers – Stand: September 2018 - Sollten Sie das SnowExperts Magazine in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-mail mit Ihren Kontaktdaten an info@technoalpin.com

EDITORIAL

03


ITALIEN

SCHLÜSSELFERTIG VOM TAL BIS ZUM GIPFEL:

SPITZENSCHNEEER MIT FÜNFFACHER L

CERVINIA Seit vier Jahren investiert das Skigebiet Cervinia massiv in die Modernisierung seiner Beschneiungsanlage. TechnoAlpin arbeitet seit 2015 intensiv mit Cervinia zusammen und lieferte eine schlüsselfertige, hochmoderne Anlage. Ausschlaggebend für den Gewinn der Ausschreibung war das beste technische Konzept für das anspruchsvolle Projekt. Die gesamte Beschneiungstechnologie, von der Anlieferung von Linienmaterial, über die Installation von Schneeerzeugern, bis hin zum Bau der Pump- und Kompressorstationen wurde von TechnoAlpin realisiert. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt bisher über 11,5 Millionen Euro.

04


ZEUGUNG EISTUNG In nur 3 Jahren Bauzeit war TechnoAlpin, gemeinsam mit dem Partnerunternehmen IVIES, in der Lage die Beschneiungsanlage signifikant zu verstärken. Im Jahr 2015 betrug die Kapazität der Schneeproduktion noch 1.500 m³ pro Stunde. Nach der aktuellen Erweiterung im Jahr 2018 ist Cervinia nun in der Lage, 7.250 m³ Schnee pro Stunde zu produzieren. Die Schneeproduktion hat sich demnach verfünffacht, wodurch die Pisten wesentlich schneller beschneit werden können. Die Schneifenster können außerdem mithilfe des Leitsystems ATASSplus noch effizienter ausgenutzt werden.

Nach dem Ausbau ist es möglich, 80% des Skigebiets technisch zu beschneien. Die Wasserversorgung garantieren dabei drei Speicherseen im Skigebiet. Nach einer intensiven Studie der benötigten Wassermenge erarbeitete TechnoAlpin gemeinsam mit Cervinia ein Wassermanagementsystem aus. Dieses ermöglicht die intelligente Verteilung der

Ressourcen über das gesamte Skigebiet und garantiert deren optimale Ausnutzung. Die vollautomatische Steuerung über das Leitsystem ATASSplus sorgt für eine nachhaltige Ressourcenoptimierung.

Die Ausbauphase im Jahr 2018 umfasst zwei getrennte Abschnitte: zum einen wird die gesamte Verbindungspiste nach Zermatt in die Schweiz vollkommen modernisiert und verbessert. Nun sorgen

www.cervinia.it ITALIEN

05


ITALIEN

dort die modernsten Schneeerzeuger von TechnoAlpin für die optimale Schneequalität. Zum anderen wird der Pistenabschnitt Cielo Alto erstmals technisch beschneit.

Einer der höchsten Schneeerzeuger Europas Nur der Weltmarktführer ist in der Lage, auch die

Auf 3.320 m wird in Cervinia einer der höchsten

Schneesichere Anbindung ins Skigebiet

Schneeerzeuger Europas installiert. TechnoAlpin

Völlig neu entworfen wurde die Beschneiung der

garantiert dadurch die schneesichere Anbindung

dritten Talabfahrt in der Zone Cielo Alto. Die Tal-

an Zermatt in der Schweiz und verbindet damit

abfahrt bis zum Einstiegspunkt in Breuil war bisher

Italien mit der Schweiz. Die Verlegung der Rohre,

auf natürlichen Schnee angewiesen. 2015 wurde

die erschwerten Bedingungen und die Höhenlage

die erste Talabfahrt des Skigebiets von TechnoAlpin

stellen die Installation auf über 3.300 Metern vor

realisiert. 2017 plante TechnoAlpin für die zweite

besondere Herausforderungen. In solchen Höhen

Talabfahrt eine vollständige Schneeversorgung. Nun

sorgt zukünftig die revolutionäre Propellermaschine

folgt die Beschneiung auf der dritten Talabfahrt.

TR8 für optimale Schneequalität – unabhängig von

Dies ermöglicht eine Anbindung an das Skige-

Netz-bedingten Spannungsschwankungen oder

biet Cervinia von drei verschiedenen Punkten, die

Spannungsabfällen, welche sich durch die Länge

dank TechnoAlpin ab der Wintersaison 2018/2019

der Stromleitung ergeben können.

schneesicher sind.

schwierigsten Installationsbedingungen zu meistern:

www.cervinia.it 06


DREI ZINNEN

PIONIERARBEITEN IM HOCHPUSTERTAL Das Skigebiet Drei Zinnen Dolomites im oberen Pustertal in Südtirol (ITA) verbindet insgesamt fünf Skiberge mit über 110 Pistenkilometern. Zum Skigebiet gehören unter anderem die drei Gebiete Helm, Rotwand und Haunold, in denen die Beschneiung derzeit kräftig ausgebaut wird.

«

EINE NEUE PUMPSTATION ERMÖGLICHT DIE BESCHNEIUNG DES ROTWANDGEBIETS IN 40 STUNDEN.

DREI ZINNEN DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK 46x T40

Seit mehr als 25 Jahren besteht zwischen Techno-

41x TF10

Alpin und dem Skigebiet eine starke Partnerschaft,

12x TL6

welche nun durch das laufende Großprojekt weiter

1 Pumpstation mit 9 Pumpen

gestärkt wird. Die schlüsselfertige Lösung für das Skigebiet sieht die Errichtung eines neuen Spei-

www.dreizinnen.com

cherbeckens vor, welches ein Fassungsvermögen von 95.000 m³ haben wird. Um das gesamte Rotwand-Gebiet zu beschneien und die Einschneizeit auf eine rekordverdächtige Zeit von 40 Stunden zu reduzieren, wird eine neue Pumpstation mit insgesamt neun Pumpen errichtet. Für die Zukunft sind noch drei weitere Pumpen vorgesehen um die zukünftige Verbindung nach Sillian zu versorgen. Eine Besonderheit am Projekt ist das Material, aus dem die Wasserrohre der Pumpstation errichtet werden, denn es werden erstmals in Italien Rohre aus Inoxstahl verwendet. Die Pumpstation gilt als

mit drei Schneilanzen des Typs TL6. Auf der ande-

Herzstück einer Beschneiungsanlage, weshalb das

ren Seite des Skigebiets, im Helm-Gebiet, sind vor

Material der Rohre von besonderer Wichtigkeit ist.

allem die Talabfahrten nach Sexten und Vierschach

Die Rohre aus Inoxstahl sind korrosionsfrei und be-

Ziel der neuen Beschneiungsanlage. Hier werden

sonders langlebig.

insgesamt 26 Propellermaschinen und neun Schnei-

Ausgestattet werden insbesondere die zwei Haupt-

lanzen montiert. Ausgebaut wird auch im kleineren

pisten Bad Moos und Spinau mit insgesamt 54

Gebiet Haunold, wobei insgesamt sieben TF10

Propellermaschinen des Typs T40 und TF10, sowie

Schneeerzeuger dazukommen.

ITALIEN

07


SNOW EXPERT

PIRMIN PUTZER Seit nunmehr sechs Jahren ist Pirmin Putzer bei TechnoAlpin tätig. Die Besonderheit: Er übt in einer Person zwei verschiedene Rollen aus, einmal als

ten, wie auch auf die Ausarbeitung von Konzepten für Beschneiungsanlagen. Zudem überprüft Pirmin die Machbarkeit jedes neuen Projektes und dient als technischer Support für die Verkaufsabteilung bei den jeweiligen Kunden. Sein Team besteht aus insgesamt sieben Fachkräften, von denen vier Projektleiter und drei Baustellenleiter sind. Wie er selbst sagt, ist die Ausarbeitung von kundenspezifischen

Projektingenieur und einmal als Team-

Lösungen die größte Herausforderung an seiner

leader der Projekt- und Baustellenleiter

Arbeit, nicht zuletzt, weil es in dieser Branche nicht

im italienischen Gebiet.

immer standardisierte Lösungen gibt. Mehr noch sind auch die Koordination und ständige Motivation eines siebenköpfigen Teams herausfordernd, vor

Wenn in Italien ein Projekt im Anlagen- oder Pump-

allem weil für ihn ein gutes und gesundes Arbeits-

stationen Bau vorliegt, ist Pirmin stets der erste

klima eines der wichtigsten Kriterien in seiner Arbeit

Ansprechpartner für die jeweiligen Projekt- und

ist.

Baustellenleiter. Seit 2016 übt er diese Funktion als

Das kundenorientierte Arbeiten ist für Pirmin der

Teamleader aus und seit Anfang dieses Jahres ist

wichtigste Faktor in seiner Position: „Werden die

er auch als Projektingenieur für den italienischen

Aufträge der Kunden pünktlich und termingerecht

Markt zuständig. Seine Aufgaben sind demnach

eingehalten, dann wird TechnoAlpin auch in den

sehr vielfältig und beziehen ihr Augenmerk auf die

kommenden Jahren technischer Vorreiter im Be-

Koordination, Zuteilung und Kontrolle von Projek-

reich Beschneiung bleiben.“, so Pirmin.

www.kunde.com 08


SCHWEIZ

MEHR LEISTUNG FÜR DIE HISTORISCHE SKIREGION DAVOS KLOSTERS

PARSENN

Die Skiregion Davos Klosters im Kanton Graubünden ist seit hundert Jahren eine

PARSENN DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

wichtige Urlaubsdestination und um-

21x Schächte

fasst insgesamt fünf Skigebiete. Ge-

5x TF10 auf Turm 1,6 m

meinsam bieten sie 300 Pistenkilometer

9x V3ee

und 57 Transportanlagen. Parsenn ist

1 Pumpe mit 22 l/s, 75 kW und 18 bar

das größte Skigebiet der Region und begeistert mit einer der längsten Abfah-

www.davos.ch

ren Europas. Seit mehr als 15 Jahren zählt Parsenn zu den

installiert. Das Wasser für die Beschneiung wird

Kunden von TechnoAlpin und verfügt über mehr

vom Davosersee ins gesamte Skigebiet gepumpt

als 200 Schneeerzeuger. Unter anderem sorgen

und dort im Speichersee Totalp zwischengelagert.

die effizienten Schneilanzan V3ee, sowie Propeller-

Zusätzlich wird dieser Speichersee durch diverse

maschinen vom Typ TF10 gemeinsam mit dem

Bäche gespeist. 2018 wurde auch die Trinkwasser-

Leitsystem ATASSplus für optimale Schneequalität.

leitung in das Leitsystem ATASSplus eingebunden.

Im Jahr 2018 erweitert Parsenn die Beschneiung

Dadurch ist es möglich, den Wasserhaushalt des

im Bereich Untersäss: Es werden 21 neue Schäch-

gesamten Skigebiets in einem einzigen Leitsystem

te, sowie fünf neue Propellermaschinen auf Turm

zu visualisieren zu steuern. Ebenso können dadurch

und neun Schneilanzen der neusten Generation

gemeinsame Synergien genutzt werden.

SCHWEIZ

09


FIS ALPINE SKI WM 2019

ÅRE 2019

KEINE QUALITÄTSKOMPROMISSE IN DER BESCHNEIUNG

Nur der beste Schnee kann allen Athletinnen und Athleten bei den Alpinen Weltmeisterschaften die optimalen und gleichbleibenden Bedingungen bieten. Im Vorfeld auf die FIS Alpine Ski WM in Åre 2019 verstärkt die historische Winterdestination ihre Beschneiungsanlage. Als erstes Skigebiet in Schweden, richtete Åre be-

Das gesamte System wird über die Software Liberty

reits zwei Alpine Weltmeisterschaften und zahlreiche

gesteuert.

FIS Skirennen aus. Von 05. bis 17. Februar 2019

Ein Großteil des Skigebiets in Åre besteht aus einer

wird dort erneut die FIS Alpine Ski WM auf Techno-

fix installierten Lanzenanlage. In den letzten Jahren

Alpin-Schnee stattfinden.

verstärkte das Skigebiet seine Anlage unter ande-

Das Skigebiet ist Teil der Skistar-Gruppe, einer der

rem zusätzlich mit Propellermaschinen des Typs

größten Skigebietsverbunde der Welt, der heute

TF10 und TR8. Die beiden Vorzeige-Propellerma-

sieben Skigebiete in Schweden, Norwegen und Ös-

schinen bestechen jede für sich durch einzigartige

terreich umfasst. Skistar hat sich zum Ziel gesetzt,

Vorteile.

seinen Gästen ein komplettes Schneeerlebnis zu

Im Hinblick auf das Großevent wurde ein Teil der

bieten. Deswegen betreibt die Gruppe in seinen

Männer-Abfahrtsstrecke erneuert und modernisiert.

Skigebieten unter anderem auch Unterkünfte, Ver-

Die Kapazität der Pumpstation wurde dabei deutlich

leihservices und Skischulen und arbeitet bereits seit

erhöht, denn zwei der drei vorhandenen Pumpen

Mitte der 90er Jahre mit TechnoAlpin zusammen.

wurden ausgetauscht. Die zwei neuen, effizienten

Auch mit Åre verbindet TechnoAlpin eine lange Zu-

Pumpen haben eine Leistung von jeweils ca. 85 l/s.

sammenarbeit: Bereits 2001 wurde ein Teil des Ski-

Dadurch erreicht die Pumpstation eine Gesamtka-

gebiets automatisiert. Innerhalb der letzten 15 Jahre

pazität von über 330 l/s und garantiert die optimale

hat das Skigebiet immer wieder Erweiterungen im

Wasserversorgung.

Bereich automatisierter Anlagen vorgenommen.

www.are2019.com 10


NEUER GESCHÄFTSZWEIG

DIE NUTZUNG VON SYNERGIEN Der Weltmarktführer für Beschneiungstechnik, TechnoAlpin, und ENGO, der weltweite Innovationsführer im Bereich Eisbearbeitungsmaschinen und Bandenanlagen, schöpfen aus den vorhandenen Synergien und verbinden das gemeinsame Know-how. Seit Juli 2018 schafft engo neue Innovationskraft

ist weltweit vertreten. Beide Unternehmen zeichnen

im Bereich der Kältetechnik als Teil der Techno-

sich vor allem durch den ständigen Antrieb zu Fort-

Alpin-Gruppe. Der Zusammenschluss ermöglicht

schritt aus. TechnoAlpin setzt seit Jahren die tech-

dabei die Nutzung von strategischen Vorteilen um

nologischen Maßstäbe im Bereich der Beschneiung,

zukünftigen Herausforderungen mit einem breiten

sowohl Outdoor als auch Indoor. ENGO besticht

Leistungsspektrum begegnen zu können.

durch marktbestimmende Ausstattung von Eishallen

Die ENGO GmbH wurde 1979 in Terenten im

mit Eisbearbeitungsmaschinen, sowie Bandenanla-

Pustertal (ITA) gegründet und entwickelte 1980 die

gen mit Zubehör und ist weltweiter Innovationsfüh-

erste in Italien entwickelte Eisbearbeitungsmaschi-

rer der Branche.

ne. Bereits Ende der 1980er Jahre exportierte das

TechnoAlpin und ENGO freuen sich auf eine erfolg-

Unternehmen nach Deutschland, Österreich und

reiche und zukunftsträchtige Zusammenarbeit. Alle

«

Skandinavien. Heute beschäftigt ENGO 40 Mit-

Kunden und Partner der beiden Unternehmen wer-

arbeiterinnen und Mitarbeiter mit Sitz in Vahrn und

den von der Erweiterung der Expertise profitieren.

DER ZUSAMMENSCHLUSS ERMÖGLICHT DABEI DIE NUTZUNG VON STRATEGISCHEN VORTEILEN UM ZUKÜNFTIGEN HERAUSFORDERUNGEN MIT EINEM BREITEN LEISTUNGSSPEKTRUM BEGEGNEN ZU KÖNNEN.

NEUER GESCHÄFTSZWEIG

11


SCHWEDEN

HEMAVAN

SCHLÄGT EIN NEUES KAPITEL AUF Hemavan, im mittleren Nordschweden, weist sehr gute klimatische Bedingungen für die Schneeerzeugung auf. Bisher setzte das Skigebiet auf manuelle Schneilanzen, durch die Zusammenarbeit mit TechnoAlpin bekommt Hemavan nun eine der größten vollautomatischen Anlagen in Nordschweden.

12


Bis vor kurzem war Hemavan ein rein manuell beschneites Skigebiet und arbeitet 2018 erstmals mit TechnoAlpin zusammen. Gemeinsam mit TechnoAlpin macht Hemavan den nächsten Schritt in die Zukunft und automatisiert einen Teil der Anlage. Die Entscheidung für eine Kooperation mit dem Weltmarktführer für automatische Beschneiungsanlagen fiel ohne Zögern: Ein erfolgreiches Skigebiet setzt auf den Innovationsführer als Partner.

Ab der Wintersaison 2018/2019 wird eine Piste in Hemavan durch eine vollautomatische Pumpstation gespeist. Dafür wurde das Leitsystem ATASSplus

«

DIE AUTOMATISIERUNG DER BESCHNEIUNG ERMÖGLICHT DEM SCHNEITEAM EINE ZEITERSPARNIS VON MEHREREN WOCHEN WÄHREND DER EINSCHNEIZEIT

installiert. Die Automatisierung der Beschneiung

In den kommenden Jahren sollen mehrere Teile der

ermöglicht dem Schneiteam eine Zeitersparnis von

Anlage automatisiert werden.

mehreren Wochen während der Einschneizeit. Ein wichtiger Punkt, der dabei hilft, Kosten zu reduzie-

Hemavan zeigt sich über die Zusammenarbeit mit

ren. Zudem ist es durch die punktgenaue Beschnei-

TechnoAlpin sehr erfreut. Vor allem in der Planungs-

ung möglich, mehr Schnee mit weniger Wasser zu

phase besticht TechnoAlpin durch die intensive

erzeugen. Die Energieeffizienz der gesamten Anlage

Auseinandersetzung mit Kundenbedürfnissen und

wird dadurch deutlich erhöht. Diese Modernisierung

kann dadurch ein perfekt zugeschnittenes Projekt

ist nur der erste Schritt, den das Skigebiet macht.

ausarbeiten.

www.hemavantarnaby.com SCHWEDEN

13


AUSTRALIEN

MT BAW BAW

SCHNEE OHNE LIMITS IN DER NÄHE VON MELBOURNE Mt Baw Baw nutzte in der Wintersaison 2018 erstmals eine Snowfactory SF100 für die Beschneiung eines Teils der Pisten. Im Interview spricht John Fascio, General Manager von Mt Baw Baw, über die Besonderheiten des Ausbaus, die Vorteile der Snowfactory und die Arbeit mit TechnoAlpin.

14

Warum haben Sie sich für eine Snowfactory SF100 entschieden?

Buller-Snowfactory verfolgt; das war wesentlich in

Wir haben uns für die TechnoAlpin Snowfactory

saison ist kurz, deshalb war die Zuverlässigkeit der

SF100 aufgrund der bewährten Umsetzung 2017

Produkte ein wichtiger Faktor, um unsere Schnee-

am Mt Buller, entschieden. Wir haben den Ansatz

garantie zu sichern, die wir unseren Gästen bieten

von TechnoAlpin bei der Inbetriebnahme der Mt

wollten.

unserer Entscheidungsfindung. Unsere Schnee-


TechnoAlpin hat unser Bedürfnis nach Effizienzstei-

managements, durch die genaue Kenntnis über die

gerung erkannt und geteilt. Angesichts der steigen-

Quantität des produzierten Schnees mit der ge-

den Kosten für den Betrieb war es gut zu wissen,

arbeitet wird. Die Planung für Skigebiete kann jetzt

dass wir in eine starke Beziehung investiert haben.

ganz einfach im Voraus erfolgen. Alle Liefertermine,

Wir werden zusammenarbeiten, um die Kosten der

die wir gemeinsam festgelegt haben, waren realis-

Anlagentechnik langfristig zu senken.

tisch und die Lieferung war dem Zeitplan voraus,

Die Snowfactory SF100 liefert die Renditen gemäß

TechnoAlpin kümmerte sich um alle Details.

unserer messbaren Kosten-Nutzen-Analyse. Zusätzlich stärkt sie aber auch das Vertrauen, dass wir ein hochwertiges Anfänger-Skierlebnis anbieten können.

Wie war es mit TechnoAlpin zusammen zu arbeiten; wie war die Unterstützung vom Anfang bis zur Realisierung?

Welchen Nutzen sehen Sie bereits nach dem ersten Jahr, in dem diese Art der Beschneiung verwendet wurde? Wir sind sehr beeindruckt von der positiven Veränderung unserer Tätigkeiten, hier einige der Vorteile: 1. Eine erhebliche Verminderung der manuellen Schneeerzeugung, um die Oberflächenliftlinien

Ausgezeichnet. In frühen Diskussionen bei der

aufrechtzuerhalten. Dies hat zu einer besseren

Planung der Snowfactory-Lieferung, haben wir die

Arbeitsproduktivität, weniger Problemen bei der

Notwendigkeit von Produktunterstützung betont

Gesundheit und Sicherheit, und zu einer verbes-

und TechnoAlpin hat uns nicht enttäuscht.

serten Arbeitsmoral des Liftpersonals geführt.

Von Anfang an ermöglichte der Beschneiungs-Mas-

2. Die Vorhersagbarkeit in der Schneeproduktion:

terplan von TechnoAlpin (inkl. Berechnung der

Wir können jetzt Wochen vorausplanen, anstatt

Schneeerzeugung) die Planung eines Anfänger-Ski-

spontan auf Temperaturfenster für die Schnee-

erlebnisses am Mount Baw Baw im Rahmen der

erzeugung reagieren zu müssen.

Kosten-Nutzen-Analyse. Der Beschneiungs-Master-

3. Haltbarkeit des Snowfactory-Schneeprodukts

plan war gut durchdacht und erweiterte auch die

bei Regenwetterereignissen. Der Snowfactory-

Möglichkeiten bei der Planung des Schneebereichs-

Schnee hält der Feuchtigkeit gut stand und bietet eine sehr effektive Basis. 4. Die Wartung von stark frequentierten Bereichen ist jetzt viel einfacher, wir leiten Rohrleitungen jetzt je nach Bedarf einfach um. 5. Der Snowfactory-Schnee ermöglicht ein weit einfacheres Snowfarming.

Planen Sie in diesem Jahr eine Weiße Weihnacht in Australien? Schnee ist ein wichtiges Produktangebot für uns und ich bin mir sicher, dass die Australier es lieben würden, eine echte Weiße Weihnacht in ihrem eigenen Garten zu erleben!

www.mountbawbaw.com.au AUSTRALIEN

15


NEUSEELAND

MT HUTT

UNVERGLEICHLICHE SCHNEISAISON Eine Zusammenarbeit des Skigebiets Mt Hutt und TechnoAlpin hatte kürzlich einen ungewöhnlichen Verlauf.

16

Anfänglich wollte das Skigebiet aus sicherheits-

liche horizontale Pumpe installiert, sodass das

technischen Gründen lediglich zwei Hochspan-

Skigebiet nun mit drei horizontalen Pumpen aus-

nungsmotoren zweier bestehenden vertikalen

gestattet ist. Diese ermöglichen nun eine effizien-

Pumpen austauschen. Nach einer intensiven Ana-

tere und nachhaltigere Beschneiung im Skigebiet.

lyse, mehreren Kostenberechnungen und einer ge-

TechnoAlpin sprach mit Blair James, Snowmaking

meinsamen Planung, entschied sich das Skigebiet

Manager von Mt Hutt über die Erfolge, die nach

schlussendlich für die Umrüstung der gesamten

der ersten Saison mit der neuen Pumpstation zu

Pumpstation. In diesem Zuge wurde eine zusätz-

verzeichnen sind.


Seit Mai 2018 ist die neue Pumpstation in Betrieb. Sind nach der ersten Saison im Einsatz schon Veränderungen bemerkbar? Wir sind sehr zufrieden mit der Aufrüstung unserer Pumpstation. Der neue maximale Fluss von 120 l/s bedeutet, dass wir unsere Möglichkeiten der Schneeerzeugung wirklich maximieren und fast alle unsere Schneeerzeuger zur selben Zeit laufen lassen können. Bisher mussten ständig schwierige Entscheidungen darüber getroffen werden, welche Pisten oder Schneeerzeuger Priorität haben. Zum ersten Mal überhaupt hatten wir am ersten Tag der Saison alle Lifte bei unterdurchschnittlichem Schneefall geöffnet. Dies war eines unserer Ziele für die neue Pumpstation und wir haben es erreicht! Das System lief problemlos und ich war sehr stolz darauf, wie hart das Beschneiungsteam gearbeitet hat, um das zusätzliche Wasser zu nutzen und unser größtenteils manuelles System, bei maxima-

«

ZUM ERSTEN MAL ÜBERHAUPT HATTEN WIR AM ERSTEN TAG DER SAISON ALLE LIFTE BEI UNTERDURCHSCHNITTLICHEM SCHNEEFALL GEÖFFNET.

lem Fluss zu halten. Es war ein unterdurchschnitt-

alles zu einem ähnlichen Preis auf eine horizontale

liches Schneejahr für uns, aber ich war überrascht,

Lösung umzurüsten. Ich bin sehr froh, dass wir uns

wie viel weniger Zeit die Pistenpräparierungs-Crew

für diese Option entschieden haben und auch über-

damit verbracht hat, Stellen auf den Hauptpisten

rascht darüber, wie viel mehr jede einzelne Pumpe

auszubessern. Ich führe dies darauf zurück, dass

im Vergleich zu den vertikalen Vorgängerpumpen

wir bei den anfänglichen kalten Temperaturen der

leistet! Es ist auch ein Vergnügen, dass alle Maschi-

Jahreszeit mehr technischen Schnee produziert

nen neu und die gleichen sind!

haben, wohingegen wir in der Vergangenheit ver-

versuchten, diese befahrbar zu halten.

Mt Hutt arbeitet mit ATASSplus. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Software gemacht?

Wir hatten eine großartige Saison mit hohen Be-

Seit 2006 arbeiten wir mit ATASSplus und einer

sucherzahlen und unsere aufgerüstete Pumpstation

größtenteils automatischen Pumpstation. Ich bin

hat eine große Rolle dabei gespielt. Wir hatten einen

beeindruckt davon, wie viel einfacher sie zu be-

so starken Start mit vielen geöffneten Pisten, die in

dienen ist, wir nutzen hauptsächlich die Kartenan-

einem guten Zustand waren, dass die Leute in der

sicht und jene der Pumpenstation, wenn wir online

Vorsaison zum Skifahren kamen, sahen wie groß-

sind. Ich mag es, wie einfach ich die Grafiken am

artig es war und immer wieder kamen!

Morgen abrufen kann, um einen Eindruck davon zu

suchen mussten, diese Pisten zur selben Zeit nur mit natürlichem Schnee zu öffnen und stundenlang

bekommen, was während der Nacht passiert ist.

Warum haben Sie sich für eine horizontale Lösung entschieden?

Sich aus der Ferne anzumelden, um immer auf dem neuesten Stand der Wasserversorgung zu sein, ist für unser Geschäft von großer Bedeutung.

Anfangs wollten wir neue Motoren für unsere vertikalen Pumpen kaufen, aber TechnoAlpin schlug vor,

www.mthutt.co.nz NEUSEELAND

17


FRANKREICH

VALBERG

SETZT AUF PROPELLERMASCHINEN VON TECHNOALPIN

Das Valberg Resort in den Südfranzösischen Alpen hat sein Vertrauen in TechnoAlpin für die Realisierung eines wichtigen Beschneiungsprojekts für die Saison 2018/19 erneuert. Das Skigebiet ist ein langjähriger Kunde der Liberty-Technologie, mit einer Erstinstallation bereits im Jahr 1993.

18

In der Tat möchte Valberg seine Schneeproduk-

Somit kann das Skigebiet seinen Gästen optimale

tionskapazitäten, insbesondere bei Grenztempe-

Schneebedingungen bieten und gleichzeitig das

raturen, verstärken, um die Öffnung des Skige-

Business für alle anderen Unternehmen im Ski-

bietes über die Weihnachtszeit zu gewährleisten.

gebiet sicherstellen. Um dieses Ziel zu erreichen,


entschied sich der Betreiber für die Propeller-Technologie von TechnoAlpin. Dies stellt eine erhebliche Veränderung für eine Beschneiungsanlage dar, die bisher aus fast 400 Lanzen, hauptsächlich des Typs Rubis, bestand. Nach den Tests von zwei TF10 während der Wintersaison 2017/2018, war die Wahl der Propellermaschinen eine natürliche Folge. Die Betreiber des Skigebiets waren von der Leistung der Maschinen,

sowie der Qualität und der Menge des produzierten Schnees überzeugt. Ein weiteres wichtiges Element für den Betreiber ist die geringe Windempfindlichkeit, die diese Technologie bietet. Insgesamt werden 67 Propellermaschinen, TF10 und T40, hauptsächlich Modelle mit zentraler Luftversorgung installiert. Sie verstärken die Beschneiungsanlagen, die bereits auf den 20 Pistenkilometern installiert sind und zur Beschneiung des Skigebiets zur Verfügung stehen. Alle diese neuen Propellermaschinen ersetzen bereits installierte Schneilanzen, in ausgewiesenen Schwerpunktbereichen. Auf diesen Pisten besteht das Hauptziel darin, die Leistung bei Grenztemperaturen zu verbessern, insbesondere durch die Erhöhung der Produktionsmengen. Der

VALBERG

gesamten Optimierungsprozess der Produktion der

DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

Lanzen weiterhin im Skigebiet einzusetzen. Sie wer-

20x TF10 auf Turm 4x TF10 auf Lift 2x TF10 mobil 34x T40 auf Turm 7x T40 mobil

Anlage, sieht dabei vor, die wiedergewonnenen

den verstärken die Schneeproduktionskapazitäten in anderen Bereichen, die mit Propellermaschinen ausgerüstet sind. Zur Gewährleistung der Schneeproduktion wird Valberg mit diesem Projekt daher über 69 Propellermaschinen und 400 Schneilanzen verfügen, die mit einer Pumpleistung von fast 560l/s

www.valberg.com

Wasser versorgt werden.

FRANKREICH

19


SLOWAKEI

DREI FRAGEN AN

BOHUŠ HLAVATÝ VON TATRY MOUNTAIN RESORT Das Unternehmen Tatry Mountain Resorts TMR betreibt sechs Skigebiete in Ost- und Zentraleuropa und entwickeln auch andere Tourismusangebote ständig weiter. Mit TMR verbindet TechnoAlpin eine intensive und lange Partnerschaft, die Skigebiete Jasná Nízke Tatry in der Slowakei, Špindlerův Mlýn in der Tschechischen Republik und Szczyrk Mountain Resort in Polen vertrauen auf den weltweiten Innovationsführer.

www.kunde.com 20


70% der knapp 50 km Pisten in Jasná Nízke Tatry

denen die Beschneiungsanlage von TechnoAlpin

werden technisch beschneit. Zum Einsatz kommen

bereits funktioniert und nur noch „fein abgestimmt“

dort vor allem Schneilanzen des Typs Rubis Evo

werden muss. Wir wissen, dass unsere Mitarbeiter

und Borax. Szczyrk Mountain Resort verfügt 13

mit den TechnoAlpin-Anlagen in diesen Resorts

Aufstiegsanlagen. 225 Schneeerzeuger sorgen für

bestens vertraut und auf technologische Lösungen

die optimalen Bedingungen auf 25 Pistenkilome-

für vorgeschlagene Änderungen vorbereitet sind.

tern. 166 TechnoAlpin Schneeerzeuger sorgen in

Die zweite Ebene bezieht sich auf das Einführen der

Špindlerův Mlýn für die beste Schneequalität.

Anlage in einem Resort, das noch keine vorheri-

Seit 2009 ist Bohuš Hlavatý CEO von TMR.

gen Erfahrungen damit hat. In diesem Fall ist die

Im Interview spricht er über Energieeffizienz, den

Unterstützung von unschätzbarem Wert, vor allem

technischen Vorsprung und die Vorteile in der Zu-

in Bezug auf die Schulung der Mitarbeiter und den

«

sammenarbeit mit TechnoAlpin.

ununterbrochenen Kontakt, sobald das System in Betrieb ist.

MIT DER HOCHWERTIGEN BESCHNEIUNGSANLAGE VON TECHNOALPIN HABEN WIR UNS IN DER REGION, IN DER WIR TÄTIG SIND, EINEN GEWISSEN WETTBEWERBSVORTEIL GESICHERT.

Jahren mit Beschneiungsanlagen und haben bereits

Sind Sie der Meinung, dass die Zusammenarbeit mit dem führenden Unternehmen auf dem Beschneiungsmarkt einen Vorteil für den Betrieb der TMR-Skigebiete darstellt?

bei der Firmengründung und der Markteinführung

Unsere Resorts befinden sich in einer Region mit

in Osteuropa mit TechnoAlpin kooperiert. Bei der

niedrigeren Höhenlagen. Sie bieten im Vergleich zu

Auswahl eines Anbieters für ein neues Resort und

alpinen Resorts weniger günstigere Bedingungen

der Planung, in die Beschneiung zu investieren,

für die Schneeerzeugung. Die einzige Option die

stützen wir uns auf die vorherigen Erfahrungen. Die

wir haben, um optimale Schneebedingungen zu

Schlüsselfaktoren für die Zusammenarbeit sind die

garantieren, ist eine sehr effektive Beschneiungs-

innovativen Lösungen, der Fokus auf Automatisie-

anlage. Was die Effizienz der Schneeerzeugung be-

rung und die Systemeffizienz.

trifft, so verlassen wir uns nur auf ein Unternehmen,

Was waren die treibenden Faktoren und Motivationen für die Wahl der Lösungen von TechnoAlpin? In unseren ältesten Resorts arbeiten wir seit rund 20

das Erfahrung mit ähnliche Schneebedingungen in

Was ist für Sie in der Beziehung zu TechnoAlpin als Ihrem Anbieter in der Schneeerzeugung wichtig?

anderen Bergregionen auf der ganzen Welt hat und

Lassen Sie mich auf zwei Ebenen antworten. Die

haben wir uns in der Region, in der wir tätig sind,

erste ist die Zusammenarbeit in Skigebieten, in

einen gewissen Wettbewerbsvorteil gesichert.

diese Erfahrung bei der Entwicklung seiner technologischen Lösungen berücksichtigen kann. Mit der hochwertigen Beschneiungsanlage von TechnoAlpin

SLOWAKEI

21


SOFTWARE

ZEHN JAHRE ATASSplus

DAS LEITSYSTEM, DAS DIE ZUKUNFT GESTALTET Seit zehn Jahren entwickelt TechnoAlpin die Soft-

Jährliche Updates ermöglichen eine laufende

ware ATASSplus ständig weiter und ermöglicht

Optimierung von ATASSplus und machen das Leit-

eine einfache Steuerung und Kontrolle von Be-

system zur Standardsoftware in der Beschneiung.

schneiungsanlagen. Intensive Forschungsarbeit

Jedes Update der vergangenen Jahre erweiterte die

und kontinuierliches Kundenfeedback schaffen ein

Software um neue, einzigartige Vorteile für Skige-

Leitsystem, das Skigebiete in die Zukunft führt.

biete.

2008

MARKTEINFÜHRUNG VON ATASSplus Aufbauend auf jahrelange Erfahrung in der Automatisierung wird mit ATASSplus ein neuer Standard für alle Skigebiete geschaffen.

2009

CLIENT-SERVER Die Struktur ermöglicht gleichzeitiges Bedienen durch mehrere Benutzer.

2010

RESSOURCENMANAGEMENT Verbesserte Energieeffizienz durch die optimale Ausnutzung der Ressourcen.

2011

MASCHINENDETAILS Eine neue Oberfläche mit integrierten Gerätefenster ermöglicht eine einfache Kontrolle.

22


2015 MOBILITÄT

Durch die mobile App können Anlagen von überall und zu jeder Zeit gesteuert werden.

2016

KONTROLLE Der SnowManager ermöglicht ein professionelles

2014 PLANUNG

Schneemanagement durch eine optimale Planung und Kontrolle des gesamten Gebiets.

Die Integration der Schneehöhenmessung erlaubt eine energieeffiziente Planung der Schneeproduktion.

2017

PISTENMANAGEMENT Der PistenManager macht eine umfangreiche Ressourcen- und Bereichsübersicht möglich.

2018

BENUTZERFREUNDLICHKEIT

2013 ÜBERBLICK

Erhöhte Benutzerfreundlichkeit durch

Die detaillierte Kartenansicht erhöht die

der neuen mobilen App.

die Einführung der Temperatursimulation und

User-Experience deutlich und verbessert den Überblick über die Anlage.

2012 ANALYSE Die verbesserten Auswertungsmöglichkeiten

2019

der Saison liefern die optimale

ZUKUNFTSORIENTIERUNG

Entscheidungsgrundlage für die Zukunft.

ATASSplus besticht jährlich mit neuen zukunftsweisenden Entwicklungen für ein erfolgreiches Schneebusiness von Skigebieten.

SOFTWARE

23


OWL’S HEAD NEUANFANG IM KANADISCHEN QUÉBEC Owl’s Head ist ein Skigebiet im Herzen der Provinz Québec im Osten von Kanada. Aufgrund der alten, abgenutzen Leitungen und Schneeerzeuger, wird ein Projekt gestartet um die komplette Beschneiungsanlage zu modernisieren. Im November findet die Inbetriebnahme der Anlage statt.

24

Um eine sichere und optimale Beschneiung zu ga-

ungsanlage an die Gegebenheiten des Ortes anzu-

rantieren und den Ort aufblühen zu lassen, setzten

passen. Durch intensiven Austausch zwischen dem

sie dabei auf eine Partnerschaft mit TechnoAlpin.

Kunden und TechnoAlpin konnte ein hochmodernes

Das Skigebiet und die Zuständigen von TechnoAlpin

Skigebiet geplant werden. TechnoAlpin liefert die

haben sich über mehrere Monate getroffen um das

gesamte Anlage schlüsselfertig und kümmert sich

Projekt zu planen und eine fortschrittliche Beschnei-

um die Koordination mit Subunternehmen vor Ort.


KANADA

«

DURCH INTENSIVEN AUSTAUSCH ZWISCHEN DEM KUNDEN UND TECHNOALPIN KONNTE EIN HOCHMODERNES SKIGEBIET GEPLANT WERDEN.

Ausgetauscht wird vor allem die 16 Kilometer lange Wasser- und Luftleitung, begleitet vom kompletten Neubau der bestehenden Pumpstation. Entlang der Pisten werden insgesamt 318 Schneilanzen des Typs Rubis Evo installiert, davon 69 in automatischer Ausführung. Dazu kommen noch acht mobile Propellermaschinen der neusten Generation TR8. Darüber hinaus werden 69 Schächte und 188 Hydranten installiert, und zugleich legen die Fachläute

OWL’S HEAD DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

von TechnoAlpin Datenkabel in einer Länge von

249x Rubis Evo manual

2,8 km. Gesteuert wird die gesamte Beschneiungs-

69x Rubis Evo automatic

anlage dann schlussendlich mit dem Leitsystem

8x TR8 mobil

ATASSplus. Die Verlegung der Rohre stellt eine der

3x Meteostationen

größten Herausforderungen bei diesem Projekt dar.

69x Schächte

Die Bodenbeschaffenheiten machen es nötig, dass

188x Hydranten

teilweise Oberflurleitungen verlegt werden müssen. Diese müssen aus Frostschutzgründen dabei im Winter immer entleert werden.

www.owlshead.com

KANADA

25


ÖSTERREICH

WAGRAIN REKORDAUSBAU DER BESCHNEIUNGSANLAGE IM SNOW SPACE Die Bergbahnen AG Wagrain gehört zusammen mit Flachau und St. Johann-Alpendorf zur Snow Space Salzburg. Für das heurige Jahr wurde am Grafenberg die Erweiterung bzw. Modernisierung der Beschneiungsanlage geplant. Lieferant des umfangreichen Projektes ist einmal mehr TechnoAlpin.

26


«

ZWISCHEN DEM SKIGEBIET UND TECHNOALPIN BESTEHT SCHON SEIT 2016 EINE PARTNERSCHAFT, DIE DURCH DIESES PROJEKT NOCH MEHR ZUR GELTUNG KOMMEN WIRD.

Das familienfreundliche Skigebiet umfasst insge-

Das umfangreiche Unterfangen enthält vor allem

samt 45 Aufstiegsanlagen und 36 Pisten mit einer

Ausbauarbeiten der bestehenden Beschneiungsan-

Gesamtlänge von 120 Kilometern. Wagrain ist nicht

lage. Errichtet bzw. Erweitert werden vier Pumpsta-

nur Teil des Skigebiets Snow Space Salzburg,

tionen, wobei insgesamt 28 neue Pumpensätze und

sondern gehört mehr noch zu Österreichs größtem

2 Kühlturmeinheiten zum Einsatz kommen werden.

Skivergnügen Ski Amadé. Zur Ausdehnung der

Gleichziehend mit den Pumpstationen wird eine

bestehenden Beschneiungsanlage vertraut das

große Menge an Propellerschneeerzeugern geliefert

Skigebiet auf die innovationsführende Technologie

und installiert. Zur Steuerung der gesamten Be-

von TechnoAlpin. Zwischen dem Skigebiet und

schneiungsanlage vertraut das Skigebiet in Zukunft

TechnoAlpin besteht schon seit 2016 eine Partner-

auf das Leitsystem ATASSplus um eine genaue und

schaft, die durch dieses Projekt noch mehr zur

effiziente Planung der Beschneiung garantieren zu

Geltung kommen wird. Besonders interessant und

können.

herausfordernd an diesem Vorhaben ist die kurze Bauzeit im Verhältnis zum beachtlichen Umfang des Projektes. Die Beauftragung fand erst Anfang August statt, die Inbetriebnahme erfolgt bereits im November desselben Jahres.

WAGRAIN DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK 83x Propellerschneeerzeuger (TR8, TF10, T40) ca. 150 UF-Schächte ca. 30 km Aluminiumkabel für die Stromversorgung ca. 17 km Erdungskabel 4 Pumpstationen mit insgesamt 28 Pumpensätzen Kühlturmanlage Diverse Armaturenschächte und Verteilerstationen Leitsystem ATASSplus

ÖSTERREICH

27


TSCHECHISCHE REPUBLIK

JANSKE LAZNE

AUF DEM WEG ZUM FORTSCHRITTLICHSTEN SKIGEBIET DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Direkt neben dem größten Berg der Tschechischen Republik, Snežka, befindet sich das Skiresort Černá Hora-Pec, das größte Skigebiet des Landes. 44 Einzelpisten verbinden insgesamt fünf Skigebiete: Janske Lazne, Černý Dul, Pec Pod Snežkou, Velká Úpa und Soboda Nad Úpou. Bereits 2006 wurden erste Schneilanzen im

Schritt in die Zukunft: Von nun an wird das Ski-

Haupt-Skigebiet Janske Lazne installiert. Die Ko-

gebiet mit der neuesten Version des Leitsystems

operation mit TechnoAlpin wurde im Laufe der Jahre

ATASSplus vollautomatisch gesteuert. Das Update-

nicht nur auf Propellermaschinen ausgeweitet,

modul der Wettervorhersage, sowie die mobile App

sondern umfassten in den letzten Jahren mehrere

für die Software ermöglichen dabei eine höchsteffi-

signifikante Erneuerungen, wie die Installationen

ziente Beschneiung, bei maximalem Komfort.

einer komplett automatisierten Pumpstation.

Auch für die nächsten Jahre plant das Skiresort

Zehn Jahre nach den ersten gemeinsamen Arbeiten

Černá Hora-Pec weitere Pistenverbindungen, sowie

hat die Zusammenarbeit eine neue Qualitätsstufe

eine Erweiterung der Pumpstationen und der ge-

erreicht: Mit Weitblick hat sich die Skigebietsfüh-

samten Beschneiungsflotte. TechnoAlpin freut sich

rung für eine neue, energieeffiziente Beschneiung

gemeinsam mit Černá Hora-Pec an der umfassen-

entschieden. Allein in den letzten beiden Jahren

den Perfektion der Schneequalität zu arbeiten.

wurden 1,5 km Rohrleitungen erneuert, zwei neue Pumpen, 27 Propellermaschinen und genausoviele Schneilanzen installiert. Alle Schneeerzeuger sind von der neuesten Generation und bestechen durch

JANSKE LAZNE

eine unvergleichliche Ressourcenoptimierung.

DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

Mit 2018 macht Janske Lazne einen weiteren

14x TR8 mobil 11x TF10 mobil 2x TF10 auf Lift 4,5 m 5x TF10 auf Lift 1,6 m 31x V3 9x V3ee 8x TL6 1 Pumpe mit 22 l/s, 75 kW und 18 bar

www.skiresort.cz 28


NOVAKO VOLLAUTOMATISIERUNG FÜR FAMILIEN Das Familienskigebiet Novako ist eines der schönsten Juwelen der Tschechischen Republik und befindet sich im westlichen Teil von Böhmen im Erzgebirge. Im Jahr 2016 begann die komplette Erneuerung des Skigebiets und wird mit der Saison 2018/2019 fortgesetzt. Novako verfügte bis 2016 über eine manuelle, mit

wurden auch drei vollautomatische Propellerma-

der die Piste beschneit wurde. In der ersten Phase

schinen installiert. Mit der Saison 2018/2019 wird

der Umrüstung wurde das komplette Linienmaterial

das Skigebiet Novako erstmals über das Leitsystem

auf 600 m Länge neu verlegt. Anstatt der verzinkten

ATASSplus gesteuert. Dies rundet die vollkommene

Rohre, sorgen nun Rohre aus der Alpinal-Linie für

Aufrüstung der Anlage ab, die nun den vielen Kin-

eine sichere Wasserversorgung der Schneeerzeu-

dern und Familien beste Schneequalität bei gleich-

ger. Ein Jahr später wurde in der zweiten Projekt-

zeitig optimaler Ressourcenausnutzung bietet.

phase auch die kleine Pumpstation umgebaut und völlig automatisiert. Im Zuge der Automatisierung

www.novako-ski.cz

TSCHECHISCHE REPUBLIK

29


PRODUKT INFO

VEREINFACHTE ARBEIT DURCH TECHNISCHEN FORTSCHRITT Innovation und Technik sind zentrale Aspekte in der Arbeit von TechnoAlpin, auch bei speziellen Komponenten anderer Hersteller wird deshalb auf neueste Technologie und kompromisslos beste Funktionsweise geachtet. Aus diesem Grund arbeitet das Unternehmen seit vielen Jahren eng mit der Firma MENNEKES zusammen. Das weltweit agierende Unternehmen liefert Komponenten, die TechnoAlpin auf Zapfstellen und Maschinen verbaut. Für seine Industriesteckvorrichtungen, die von

Durch die hohen Stromstärken, die bei Schneeer-

TechnoAlpin bereits serienmäßig verbaut werden,

zeugern zum Einsatz kommen, sind die Kräfte, die

hat MENNEKES nun mit X-CONTACT eine neue

man benötigt, um eine Steckvorrichtung zu stecken

Kontakthülsen-Lösung entwickelt, die zahlreiche

und zu ziehen, sehr groß. Unter Umständen kann es

Vorteile bringt. Die Kontakthülsen sind bei Steckvor-

gelegentlich vorkommen, dass zwei Personen nötig

richtungen maßgeblich für die Qualität des Kon-

sind, um die Verbindung von Steckvorrichtungen zu

taktschlusses. Sie müssen sowohl einen sicheren

trennen. Die X-Contact Technologie in den Indust-

Kontaktschluss gewährleisten, als auch eine

riesteckvorrichtungen die TechnoAlpin verwendet,

einfache Handhabung aufweisen. Der neuartige

zeichnet sich durch besondere Leichtgängigkeit aus

X-CONTACT besticht durch eine besondere Bau-

und reduziert die benötigten Steck- und Ziehkräfte

weise und Materialeigenschaften, welche die Arbeit

um die Hälfte. Dies vereinfacht den Beschneiungs-

mit TechnoAlpin-Produkten wesentlich sicherer und

mitarbeitern die Handhabung der Schneeerzeuger

einfacher machen.

wesentlich – auch bei hohen Stromstärken.

www.x-contact.info 30


«

DER BAU EINER VOLLAUTOMATISCHEN PUMPSTATION ERMÖGLICHT NUN EINE AUTOMATISCHE UND ZENTRALE STEUERUNG DURCH DIE SOFTWARE ATASSPLUS.

NOWA OSADA

PERFEKTE AUSNUTZUNG VON SCHNEIFENSTERN 2012 kaufte das Skigebiet Nowa Osada im Süden Polens den ersten automatischen Schneeerzeuger von TechnoAlpin. Seither hat sich viel getan: Seit dem Jahr 2016 ist das Skigebiet vollautomatisch über das Leitsystem ATASSplus steuerbar. Nowa Osada verfügt über eine kleine Flotte von 16

sere Planung und Ausnutzung von Schneifenstern.

Propellermaschinen. Die meisten davon vom Typ

Durch die Berücksichtigung von lokalen Messdaten,

TF10, nach wie vor die leistungsstärkste Propeller-

Vorhersagen von Großwettermodellen und histori-

maschine auf dem Markt. Bis 2016 wurden die

schen Daten können hyper-lokale Gegebenheiten

Linien aller Abfahrten von jeweils einzelnen Pumpen

abgebildet werden, wie z.B. Abschattung, lokale

versorgt. Mit dem Bau einer vollautomatischen

Windsysteme, Kältezonen, Nord- oder Südhange.

Pumpstation wurden auch die Wasserlinien zu-

Gleichzeitig mit der Installation des Wettermoduls

sammengeführt und ermöglichten eine automati-

schloss das Skigebiet einen Updatevertrag für

sche und zentrale Steuerung durch die Software

ATASSplus ab. Dies ermöglicht es dem Skigebiet

ATASSplus.

stets die neueste Version der Software zu nutzen. In

2018 rüstete Nowa Osada das Leitsystem mit

Zukunft kann Nowa Osada eine noch ressourcen-

Updatemodul der Wettervorhersage auf. Dadurch

schonendere Beschneiung durchführen und seinen

ist es nun möglich eine kosten- und energieeffizi-

Kundinnen und Kunden optimale Schneequalität

ente Beschneiung des Skigebiets durchzuführen.

garantieren.

Das Wetterzusatzmodul für ATASSplus erlaubt die Nutzung präziser Wetterdaten und damit eine bes-

www.nowaosada.pl POLEN

31


INDOOR SNOW

INDOOR SNOW

MEHRERE GROSS INDOOR PROJEKT Der chinesische Markt erlebt zurzeit einen Boom im Bereich IndoorBeschneiung. Auslöser dieser Entwicklung sind vor allem verschiedene Projekte im Süden des Landes, mit dem Ziel die Schneeerlebnisse allen Teilen der Bevölkerung zugänglich zu machen.

Guangzhou

www.kunde.com 32


ARTIGE E FÜR SÜDCHINA Das große Projekt des Hauptinvestors Wanda Group erstreckt sich vor allem auf fünf Städte. Leitspruch dieses Unterfangens sind in erster Linie die Worte des chinesischen Präsidenten Xi Jinping: „Lasst uns 300 Millionen Menschen am Wintersport beteiligen und dafür sorgen, dass sie Spaß daran haben“. Zudem hat sich eine enorme Leidenschaft für den Wintersport vom Norden des Landes bis in den Süden und Westen der Volksrepublik verbreitet.

«

„LASST UNS 300 MILLIONEN MENSCHEN AM WINTERSPORT BETEILIGEN UND DAFÜR SORGEN, DASS SIE SPASS DARAN HABEN“. XI JINPING

Dies führt dazu, dass der Skisport näher an das alltägliche Leben eines jeden Bürgers gebracht wer-

Guangzhou

den soll. Darüber hinaus wird der Indoor-Schnee immer populärer, vor allem, weil es im Süden des Landes an Naturschnee fehlt. Lieferant der Beschneiungsanlagen für dieses Projekt ist einmal mehr TechnoAlpin. Der Schneeerzeuger S6 ist auf die Indoor-Beschneiung ausgelegt und arbeitet perfekt ab -2°C, unabhängig von der Luftfeuchtigkeit in Skihallen. Diese kann im Innenbereich schnell ansteigen, deshalb ist es von Vorteil, wenn der Schneeerzeuger eine stabile Temperatur und reduzierte Feuchtigkeit unterstützt. Das Kühlsystem im Gebäude wird somit weniger belastet.

PROJEKTE IM ÜBERBLICK

Das gewaltige Wanda-Projekt umfasst die Beschneiung einer Fläche von insgesamt 158.000 m²

Städte: Guangzhou, Wuxi, Chengdu,

aufgeteilt auf fünf Städte. In der Metropole Guang-

Kunming, Chongqing

zhou wurden bereits alle Schneeerzeuger geliefert.

Schneebedeckung: 25 m³/h

Die anderen Städte sollen in naher Zukunft beliefert

Fläche: 158.000 m²

werden. Innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre sollen alle fünf Indoor Skihallen eröffnet werden.

www.wanda-group.com

INDOOR SNOW

33


RUSSLAND

BESTER SCHNEE FÜR RUSSISCHE GROSSPROJEKTE TechnoAlpin liebt die Herausforderung. Deshalb sind auch große Projekte für die Weltmarktführer kein Problem. 2018 realisiert TechnoAlpin in Russland gleich drei Modernisierungen von Beschneiungsanlagen mit einem gesamten Investitionsvolumen von zwölf Millionen Euro.

Powerupgrade für Arkhyz Im Nordkaukasus befindet sich das Skigebiet Arkhyz. 2018 wird dort die dritte Phase des

34

Beschneiungsprojektes realisiert. Zukünftig sorgen

optimale Schneequalität. Die Errichtung von drei

31 neue Propellermaschinen vom Typ TF10 und

neuen Pumpstationen garantieren die nötige Was-

103 neue Schneilanzen der Linie Rubis Evo für die

serversorgung der starken Schneeerzeuger-Flotte.


Neuheiten für Dombai Erstmals wird das Skigebiet Dombai mit Schneeerzeugern von TechnoAlpin ausgerüstet. Es liegt im Nordkaukasus und reicht mit seinen 20 km Skipisten auf bis zu 3.200 Metern Höhe. Neben zwei Pumpstationen werden in Dombai 24 Propellermaschinen vom Typ TF10 installiert. Ebenso werden fünf Kilometer Rohrleitungen aus duktilem Gusseisen verlegt.

Mehr Schnee in Alpika In der Region Sochi, am Schwarzen Meer, befindet sich das Skigebiet Alpika. Es gehört zur Winterdestination Krasnaya Polyana, die in den vergangenen Jahren zum exklusiven Wintersportresort ausgebaut wurde. Alpika bietet Skifahrerinnen und Skifahrern 25 km Pisten, die über zehn Aufstiegsanlagen erreichbar sind. In der Bauphase 2018 werden dort 55 neue Propellermaschinen installiert. 38 dieser Propellermaschinen sind vom Typ TF10, dem leistungsstärksten Schneeerzeuger auf dem Markt.

RUSSLAND

35


ASERBAIDSCHAN

SHAHDAG

IN ASERBAIDSCHAN WIRD EXPANDIERT Das Shahdag Mountain Resort befindet sich im Herzen des Kaukasus-Gebirges und ist seit seiner Entstehung 2011Kunde von TechnoAlpin. Im Laufe der Jahre ist das Skigebiet stetig gewachsen, weshalb heuer eine größere Erweiterung in der Beschneiung von Nöten war. Shahdag, was übersetzt „König der Berge“ be-

wird TechnoAlpin die Anlage als schlüsselfertiges

deutet, war das erste Skigebiet in Aserbaidschan.

Projekt liefern und installieren. Für den Kunden

Es befindet sich im Nordosten des Landes und

koordiniert das lokale Generalbauunternehmen

steigert seine Besucherzahlen jedes Jahr, sei es

ArchiCo LLC die Arbeiten vor Ort. Im heurigen Jahr

im Winter als auch im Sommer. Aufgrund dieses

werden insgesamt 51 Propellermaschinen installiert.

Besucherzuwachses wurde beschlossen, weitere

Beeindruckend ist insbesondere das hohe Interesse

bestehende Pisten mit Beschneiungsanlagen zu

für das Projekt von Seiten der aserbaidschanischen

erweitern. Parallel dazu werden neue Pisten samt

Regierung. Dies ist besonders beim Engagement

Beschneiung errichtet. Erbaut wird zudem ein neuer

des Vize-Premierminister Yaqub Eyyubov ersichtlich,

Lift, welcher Skifahrerinnen und Skifahrer auf eine

welcher zurzeit die Baustelle mindestens einmal in

Höhe von 2350m bringen soll. Aufgrund des neuen

der Woche inspiziert.

Liftes und der neuen Pisten, werden Abfahrten mit Höhenunterschieden von bis zu 900 Metern möglich. Überdies entsteht zum ersten Mal eine Piste mit Schwierigkeitsgrad „Schwarz“. Wie schon 2011

SHAHDAG ERWEITERUNG IM ÜBERBLICK 20x T40 16x T60 12x TF10 3x TF10 Piano 30 km Starkstromkabel 7,5 km Gussrohrleitungen 6,5 km PE-Rohrleitung

www.shahdag.az 36


TECHNOALPIN

WUSSTEN SIE SCHON… …dass TechnoAlpin es geschafft hat, weltweit auf dem höchsten Punkt, eine Snowfactory zu installieren? Tatsächlich wurde im Schweizer Engelberg, auf dem Titlisgletscher, auf einer Höhe von 3.020m eine Snowfactory des Typs SF100 installiert. Das Besondere an diesem Projekt war vor allem die Art und Weise des Transports, um die Spitze des Gletschers zu erreichen: Die Snowfactory wurde in zwei Containern aufgeteilt und unterhalb der Gondel befestigt und folglich mit verringertem Gewicht und

…dass der 1.000ste Propellerschnee-

reduzierter Größe nach oben befördert.

erzeuger des laufenden Produktionsjahres erneut früher vom Band lief als

…dass TechnoAlpin, im Hinblick auf

im Vorjahr?

die ständige Weiterentwicklung des

Ähnlich wie im letzten Jahr, wurde auch heuer der

Unternehmens, das eigene Unterneh-

1.000ste Propellerschneeerzeuger an ein in Südtirol

menslogo modifiziert hat?

ansässiges Unternehmen geliefert und zwar an das

Dabei handelt es sich nicht um ein komplett neues

Skigebiet Drei Zinnen Dolomites im Hochpustertal.

Logo, sondern um eine Auffrischung des beste-

Ende Juni wurde die Propellermaschine vom Typ

henden Logos. Die wichtigste Modifikation basiert

TF10 dem Vorzeigeskigebiet übergeben. Zwischen

auf die Verwendung eines neuen Schriftbildes zur

TechnoAlpin und dem Skigebiet besteht schon seit

Anpassung des Logos an die neuen Voraussetzun-

Jahren eine enge Partnerschaft.

gen.

WUSSTEN SIE SCHON…

37


Aaron Felder

Aaron Pardeller

Alain De Cian

Alberto Zapparoli

Alessandra Pingi

Alessandro Sabbi

Alex Pircher

Alex Trentarossi

Alexander Borgia

A. Ganthaler

Alexander Klapfer

Alexander Leitner

Alexander Trettau

A. Andergassen

Andrea Cavatton

Andrea Margoni

Andrea Marino

Andrea Menini

Andrea Stenico

Andrea Trepin

Andrea Valmorbida

Andreas Brugger

Andreas Gutgsell

Andreas Pircher

Andreas Psenner

A. Schwingshackl

Anita Kompatscher

Anton Puff

Antonel Cobzaru

Armin Lochmann

Armin Reichhalter

Arno Hafner

Astrid Ilmer

Benjamin Pötz

Birgit Schweigkofler

Christian De Brida

Christian Jocher

Ch. Niedermayr

Cristian Pedrosi

Christian Tschimben

Christoph Fischer

Ch. Hopfgartner

Claudia Oberrauch

Claudia Pomaro

Claudio Olivotto

Daniel Clementi

Daniel Egger

Daniel Faust

Daniel Grosso

Daniel Heiss

Daniel Kahler

Daniel Kofler

Daniel Neulichedl

Daniel Raffl

Daniel Widmann

D.G. Bayer-Campregher

Daniela Harder

Daniele Caser

Daniele Facchin

Daniele Neri

Dario Corrias

David Klotz

David Tschager

Davide Donazzolo

Denis Agreiter

Denis Suveica

Dietmar Windegger

Dominik Pöder

Eduard Lahner

Elia Strapparava

Elias Faes

Elias Trocker

Elisa Franceschini

Elmar Kanestrin

Enrico Piffer

Erich Gummerer

Erik Vaschetti

Erika Marchio

Fabian Gamper

Fabian Gruber

Fabio Galasso

Fabrice Dequeker

Fabrizio Bonomi

Fabrizio Martinet

Federico Tricotti

Federico Zanardini

Felix Moser

Florian Gleiss

Florian Klotz

Florian Mittermair

Florian Pichler

Florian Schwalt

Florian Thöni

Florian Villgrattner

Francesco Boari

Francesco Zambaldi

Frederik Danielsson

Gabriele Marchesan

Gabriele Stegher

Georg Morandell

Georg Rautscher

Gerald Reichegger

Gernot Nischler

Gianni D‘Albano

Giorgia Cassiolari

Giorgio Gallerani

Gisela Schötzer

Gloria Trevisiol

Hannes Alton

Hannes Frei

Hannes Pichler

Hannes Schrott

Hannes Simonini

Hans Baumgartner

Hans Kaufmann

Heidi Vonmetz

Irina Belkina

Ivan Gross

Jacques Fournier

Janez Zgaga

Jessica Marcialis

Jochen Waldner

Johann Kaufmann

J. Untermarzoner

Johannes Fontana

J. Mittelberger

J. Wiedenhofer

Johannes Wolf

Jörg Herzig

Jörg Kofler

Josef Dusini

Joseph Bell

Jozef Duřcák

Julia Dusini

Julia Telis

Julian Calliari

Julian Holzner

Julian Somvi

Juris Panzani

Kai Kettler

Karlheinz Terrabona

Katja Obkircher

Katrin Überbacher

Kevin Frei

Klaus Bacher

Kurt Weissensteiner

Lena M. Gummerer

Lorenzo Pagnotta

Luca Avesani

Luca Baraldo

Luca Bonaccorsi

Luca Lazzarotto

Lukas Thaler

Manfred Scherer

Manfred Wierer

Manfred Winkler

Manuel Furlotti

Manuel Herbst

Manuel Meraner

Manuel Ossanna

Manuel Planötscher

Marc Obkircher

M. Pereira de Brito

Marco Menegus

Marco Moratti

Marco Salmistraro

Margherita De Lisa

Margit Köhl

Maria Unterkofler

Marion Margesin

Markus Mahlknecht

Markus Pfeifer

Markus Sparer

Martin Ausserer

Martin Eppacher

Martin Gamberoni

Martin Hofer

Martin Margesin

Martin Mück

Martin Noggler

Martin Pichler

Martin Raifer

Martin Verant

Martina Mair

Mary D‘Arienzo

Massimo Rossetto

Massimo Zanini

Matteo Bartolini

Matteo Paterno

Matthias Obrist

Matthias Resch Lutz Matthias Simonini

Matthias Vultaggio

Maurizio Felicetti

Mauro Clementel

Mauro Ficara

Mauro Freno

Max Vieider

Maximilian Hawlin

Melanie Romen

Michael Mayr

Michael Pfattner

Michael Smaniotto

Michael Wieser

Michele Marsonet

Michele Valbusa

Miriam Godino

Mirko Brunner

Moritz Köhl

Natalia Schmunk

Nemanja Dogo

Niklas Eisath

Omar Faustini

Othmar Kanton

Paolo Alberti

Paolo Bagozzi

Paolo Nardone

Paolo Sartori

Patric Lenarduzzi

Patrick Danielsson

Patrick Falser

Patrick Gurschler

Patrick Platzgummer

Patrick Schgaguler

Patrick Unterholzner

Patrizia Pircher

Peter Mahlknecht

Peter Rottensteiner

Peter Unterholzer

Peter Vieider

Petra Kofler

Philip Rainer

Philip Waldner

Philipp Pirhofer

Philippe Ronin

Pierpaolo Salusso

Pirmin Putzer

Raimund Höller

Ralph Mittermaier

Ramin Amirbayov

Renate Ennemoser

Rene Tschigg

Richard Reifer

Robert Haller

Robert Maoret

Roberto D‘Agostino

Roland Ingordino

Rouwen Cassini

Rudolf Prantl

Sara Brenninger

Sara Moraschi

Sarah Winkler

Siegfried Göller

Siegfried Rieder

Simon Klotz

Simon Wolkan

Simone Holzer

Sonia Rossi

Sophia Jurisch

Stefan Berger

Stefan Egger

Stefan Hölzl

Stefan Malfer

Stefan Mayr

Stefan Meraner

Stefan Rabensteiner

Stefan Reinstadler

Stefanie Stricker

Stefano Ambrosini

Stefano Bruscagin

Stefano Facchini

Stefano Larcher

Stefano Locatelli

Stephan Psenner

Tamara Pircher

Thomas Burger

Thomas Damian

Thomas Faller

Thomas Frei

Thomas Möltner

Thomas Obwegs

Thomas Pichler

T. Sacco Comis dell‘Oste

Thomas Sachsalber

Thomas Schrott

Thomas Steingruber

T. Strumpflohner

Thomas Tappeiner

Thomas Thuile

Thomas Waldner

Umberto Marchesan

Valentin Hillebrand

Valentino Rossini

Verena Lutz

Verena Pattis

Verena Staffler

Walter Pfeifer

Walter Rieder

Wilhelm Pramstrahler

William Monai

Wolfgang Gurschler

Wolfgang Hanni

Wolfgang Psenner

Adrian Overdevest

Albert Gomig

Alexander Aichhorn

Alexander Sailer

Andreas Kleisner

Anna Gruber

Bianca Zanona

Daniel Koch

David Rohrmoser

Dominic Waldner

Herbert Huber

Manuel Schöpf

Markus Greiderer

Martin Dobler

Martin Ganzer

Martin Plank

Martin Wechner

Martin Zeiser

Matthias Illmer

Michael Wildauer

Murat Camyurdu

Oliver Schwienbacher

Oliver Stieg

Patrick Gebauer

Rainer Loidl

Robert Kramberger

Robert Strakow

Robert Rainer

Stefan Jais

Stefanie Feichtner

Thomas Breitfuß

Thomas Schmid

Valentina Braconi

Wolfgang Pauli

Brice Lacorre

Cyrill Gladek

Dominik Wandfluh

Franziska Fallegger

Kilian Gillioz

Marc Bieri

Marc Faas

Marc Rieder

Marco Albiez

Martin Amstalden

Massimo Stofer

Melanie Zurbriggen

Michael Müller

Patrizio Laudonia

Philippe Delaloye

Ralf Gisler

Samuel Zweifel

Silvan Käch

Stefan Mumenthaler

Valeria Purrazello


Agnes Wacht

Alexander Behrens

Gerti Zandt

Jonas Sögtrop

Manfred Huber

Richard Fiedler

Sabine Bosdorf

Ulrich Gall

Alain Glotain

Alain Stedile

Annie Roillet

Antoine Di Carlo

Antoine Lecornu

Antoine Pauly

Arnaud Maitre

Benjamin Cabay

Benjamin Genoud

Bernard Ligori

Fabrice Cannard

Celine Thibaut

Christelle Veille

Christine Bourgerie

Claire Godin

Corentin Bocquel

Corinne Vascon

Damien Braisaz

Damien Landreau

Daniel Callot

David Rouzet

David Sales

Dominique Defer

Eric David

Esther Lebel

Fabien Garnier

Fabrice Aubin

Fabrice Cannard

Francois Le Duc

Frederic C. Puinel

Frédéric Davoust

Frédéric Voccia

Frederique Goux

Gaâl Lesage

Gaelle Le Moguen

Guillaume Dugue

Hector Niogret

Henri Philipp

Herve Limou

Isabelle Bodin

Isabelle Viatte

Jean B. Mermet

Jean Nouvelle

Jean-Marc Buratti

Jean-Noel Mahe

Jose Sanchez-Vadia

Julien Dupupet

Karine Jaillet

Laetitia Laine

Laurent Guilleminot

Laurent Travers

Le Yu Yang

Léa Colanero

Lionel Thebaud

Louis Frenoy

Louis Pascal Vesy

Ludovic Nameche

Mael Vervoitte

Marc Lanaspeze

Marion Destarac

Maxime Rougeaux

Michael Payan

Michel Blanchot

Michel Galvin

Nicolas Charlot

Nicolas Chiron

Nicolas Dutel

Nicolas Mabut

Olivia Leguern

Olivier Chapelle

Olivier Conrad

Olivier Romand

Patrick Bellini

Philippe Fraslin

Philippe Olivier

Philippe Prou

Philippe Thual

Pierre Duranthon

Pierre Favet

Sebastien Coquet

Sebastien Decaris

Sebastien Salvaggio

Sonja Paday-Stiller

Stephane Guiheux

Stephane Rousseau

Stephane Sage

Stephanie Gabez

Thierry Andre

Thierry Martron

Timothee Giraud

Vincent Baudouin

Vincent Gadois

Vincent Tessier

Agneta Strand

Andreas Radström

Caroline Johansson

Daniel Pettersson

David Berg

Erik Adolfsson

Erik Reinholdsson

Lars Nordström

Lars Westblad

Martin Bängs

Martin Bergström

Per Englund

Robert Samuelsson

Tommy Åsell

Andrej Križan

Anna Fablova

Antónia Turiakova

Antonin Koudelka

Branislav Kukula

Marek Beniac

Marek Vesely

Martin Merka

Milos Slosiar

Pavol Klukan

Radoslav Martonik

Roman Hotera

Zuzana Ferenciova

Zuzana Holášová

Jiri Krticka

Sergej Ragosin

Leszek Mydlarz

Rafal Smolan

Bill Ross

Chad Avery

David Kennedy

Denis Blyakham

Eric Bengtson

Garret Will

James Trujilo

Jeffrey Hackett

Joe Scarfi

John Dixon

Kyle Lipscomb

Madison Whitehead

Matt Newton

Melissa Klotz

Michel Gallois

Peter Britz

Peter Luciano

Steven Fellenzer

Steven Maestas

Stuart Clotworthy

Aimee Song

Ann Liao

Barton Zhao

Cena Song

Chao Li

Dennis Zhang

Edgar Yang

Figo Wang

Florian Hajzeri

Haidong He

Haijun Zhang

Jane Jia

Jessica Lu

Joey Jiang

John Ji

Junqiao Li

Justin Jia

Kevin Liu

Leo Lei

Lihua Liu

Lisa Chi

Lue Shengming

Matthew Lu

Max Ma

Mia Xiong

Mike Zhang

Paddy Zhou

Peixi Chen

Qiong Jia

Sergio Liu

Shenlin Dong

Shouming Zhao

Summer Huang

Sunny Shen

Tiandong Kang

Tina Wang

Todd Shen

Tony Li

Vichien Zhang

Xin Wang

VIELFÄLTIGE SCHNEEBEGEISTERUNG DAS GANZE JAHR! TechnoAlpin ist im ständigen Wachstum begriffen und kontinuierlich auf der Suche nach qualifiziertem und dynamischem Zuwachs. Engagierten und technisch versierten Menschen bieten sich viele Chancen zur persönlichen und fachspezifischen Weiterentwicklung. Besonders im Bereich der Softwareentwicklung, der Programmierung, der Konstruktion und im technischen Büro wächst das Unternehmen ständig weiter. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TechnoAlpin sind sowohl lokal, als auch international tätig. Ob weltweit in Skigebieten oder in den Niederlassungen bietet das Unternehmen unterschiedlichste Entfaltungsmöglichkeiten. MITARBEITER

39


Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren Partnern bedanken, die TechnoAlpin mit ihrem großen Engagement und viel Professionalität zu einem bedeutenden Unternehmen gemacht haben.

R

www.simatec.bz.it www.simatec.bz.it www.simatec.bz.it

www.simatec.bz.it

Profile for TechnoAlpin AG

SnowExperts Magazine 02/2018 DE  

SnowExperts Magazine 02/2018 DE