__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

365 DAYS OF SNOWMAKING

SNOW FACTORY deutsch


SNOW WITHOUT LIMITS Snowfactory: Schneeerzeugung auch bei Plusgraden Die Snowfactory ist eine innovative Beschneiungstechnologie, welche unabhängig von der Lufttemperatur Schnee produzieren kann. Damit unterstützt sie die Planungssicherheit von Betreibern der Wintersportgebiete und von Wettkampfveranstaltern. Die Snowfactory ist dabei nicht als Ersatz für konventionelle Schneeerzeuger gedacht, sondern vielmehr als Ergänzung dazu. Das Prinzip Die Schneeproduktion erfolgt bei der Snowfactory durch eine innovative Kühltechnik. Ohne chemische Zusätze kühlt ein effizienter Wärmeaustauscher das Wasser bis zum Gefrierpunkt und ermöglicht in einem geschlossenen Kreislauf die Schneeproduktion bei jeder Außentemperatur. Der Schnee wir nur aus Wasser erzeugt. Die Konsistenz des Schnees und die hohe Schneemenge ermöglicht eine längere Haltbarkeit trotz wärmerer Umgebungstemperatur.

w w w.technoalpin.com 02


365 DAYS OF SNOWMAKING Die Einheiten Für die Montage der Snowfactory sind keine aufwändigen Bauarbeiten oder Installationen nötig. Die Beschneiungsanlage wird betriebsbereit im Container zum jeweiligen Einsatzort geliefert und ist als mobile und stationäre Einheit verfügbar. Die Schneileistung beim Basismodell SF100 liegt bei 100 m³ am Tag. Das System kann modular erweitert werden. Nach dem Anschluss an Strom und Wasser kann Schnee rund um die Uhr erzeugt werden, unabhängig von den äußeren Verhältnissen vor Ort. Damit eignet sich die Snowfactory auch für temporäre Installationen. Dank der Serienreife des Schneeerzeugers und der vielfach erprobten Technologie, können vielfältige Modelle und Größen hergestellt und an individuelle Gegebenheiten angepasst werden.

03


OUR SNOW IS YOUR SUCCESS Die Einsatzbereiche Die Snowfactory soll das Schneeerlebnis für Menschen weltweit an jeden Ort erfahrbar machen. Sie eignet sich für die Beschneiung von tiefgelegenen Pistenabschnitten und erhöht die Planungssicherheit für nordische Zentren. Die Snowfactory kann auch bei Indoor und Outdoor Events jeglicher Art eingesetzt werden.

w w w.technoalpin.com 04


EINSATZBEREICHE

1

SKIGEBIETE

2

3

LANGLAUF UND BIATHLON

4

5

WEITERE SPORTEVENTS

6

7

BESONDERE VERANSTALTUNGEN

8

SKI ALPIN WELTCUP

SKISPRUNG

INDOOR

GLETSCHERBESCHNEIUNG

05


EINSATZBEREICH

SKIGEBIETE

Die Beschneiung von tiefergelegenen Abschnitten der Talabfahrten und wichtigen Verbindungspisten kann durch den Einsatz einer Snowfactory garantiert werden, da diese auch bei wärmeren Temperaturen eingesetzt werden kann. Die Snowfactory erzeugt technischen Schnee, welcher sich zwar in Qualität und Struktur vom Schnee klassischer Beschneiungsanlagen unterscheidet, allerdings so präpariert werden kann, dass kein Unterschied mehr feststellbar ist. Die Snowfactory wird nicht als Ersatz, sondern viel mehr als Ergänzung zur traditionellen Beschneiung verwendet. Mithilfe der Snowfactory kann bei warmen Temperaturen die Schneikapazität erhöht werden und der Saisonanfang garantiert werden. Der Einsatz der Snowfactory ermöglicht einen früheren Saisonstart und eine verlängerte Saison für Skigebiete.

06


Die Snowfactory wird weltweit eingesetzt, um Schneesicherheit zu garantieren: Ski Apache (USA) Châtel und Super Besse (Frankreich) Gleenshee, Glencoe, Lecht und Cairngorm (Großbritannien) Vallasen und Idre Fjäll (Schweden) Kurza Gora und Winterpol - Karpacz (Polen) Moninec sowie Ostrava (Tschechien) Poppenberg und Klante in Winterberg (Deutschland) Mt. Buller, Lake Mountain und Mt. Baw Baw (Australien) Whakapapa (Neuseeland)

SKIGEBIETE

07


MT. BAW BAW Das Skigebiet Mt. Baw Baw (Australien), welches sich in der Nähe von Sydney befindet, setzt seit der Wintersaison 2018 auf eine Snowfactory SF100. Die Betreiber nutzen die Technologie um den Gästen Schneesicherheit zu garantieren, welche bei der ohnehin kurzen Schneesaison des Gebiets von besonderer Bedeutung ist. Der General Manager des Gebiets, John Fascio, erklärt: „Wir sind sehr beeindruckt von der positiven Veränderung unserer Tätigkeiten.“ John Fascio ist nicht nur von der Vorhersagbarkeit der Schneeproduktion überzeugt, sondern betont auch, dass „der Snowfactory-Schnee ein weit einfacheres Snowfarming ermöglicht.“

WHAKAPAPA Das Skigebiet Whakapapa (Neuseeland) liegt auf dem größten Vulkan des Landes, dem Mt. Ruapehu. Die speziellen Wetterverhältnisse mit hoher Luftfeuchtigkeit, sowie beträchtlichen Windgeschwindigkeiten in Kombination mit eisiger Kälte, stellen eine besondere Herausforderung für die Beschneiung dar. Daher hat sich das Gebiet dazu entschieden eine Snowfactory SF210 zu nutzen. Die Anlage Rock Garden konnte 2018 dank dieser Investition den frühesten Saisonstart seit über 35 Jahren verzeichnen.

08


CHÂTEL Die Betreiber des Skigebiets Châtel (Frankreich) sind von dem innovativen temperaturunabhängigen-Schneeerzeuger überzeugt. 2017 installierte TechnoAlpin eine erste Snowfactory SF100, zwei Jahre später wurde ein weiteres Modell angekauft. Die beiden Snowfactorys ergänzen die klassische Beschneiungsanlage und wurden vor dem Hintergrund der Schneesicherheit und einer Steigerung der Produktionskapazität erworben.

SKIGEBIETE

09


MONINEC Das Skigebiet Moninec (Tschechien) hat sich im Jahr 2016 dafür entschieden, Snowfactory-Einheiten einzusetzen und dadurch einen früheren Saisonstart zu ermöglichen. In dieser Skisaison war ein erster Teil des Skigebiets mithilfe der Snowfactorys bereits Ende Oktober befahrbar. Die Hauptpiste erwartete die ersten Wintersportfreunde pünktlich ab Mitte November. Mit der offiziellen Eröffnung am 17. November 2016 war Moninec in jener Saison das erste Skigebiet Tschechiens in dem man Skifahren konnte.

WINTERBERG Die Installation der allerersten Snowfactory fand 2014 in Winterberg (Deutschland) statt. Der beliebte Skiort liegt in der Nähe des Ruhrgebiets und zieht damit nicht nur deutsche Ski Fans an, sondern auch Engländer, Holländer und Dänen. Schneesicherheit stellt für die Region Winterberg eine besondere Herausforderung dar, da das gesamte Gebiet auf weniger als 810 m Meereshöhe liegt. Die Winter sind relativ warm und feucht. In der Skisaison 2019/2020 konnten die beiden Betreiber Winterberg Poppenberg und Skilift Klante, welche mittlerweile drei SF210, bzw. zwei SF210 Einheiten für die Beschneiung verwenden, fast zwei Monate vor den umliegenden Skigebieten öffnen.

10


CAIRNGORM Aufgrund des nahegelegenen Ozeans sind die Winter in Cairngorm (Schottland) von warmen Temperaturen, starkem Wind und hoher Luftfeuchtigkeit geprägt. Die Winter sind oft schneearm und aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen gibt es nur sehr kurze Schneifenster. Der Dezember 2019 war der wärmste Dezember Schottlands seit 1948, umso wichtiger ist Planungssicherheit. Bereits vor dieser schwierigen Saison haben die Verantwortlichen des Gebiets Cairngorm entschieden die konventionelle technische Beschneiung mit einer Snowfactory SF210 zu unterstützen. Einschließlich Cairngorm vertrauen vier der fünf Skigebiete in den schottischen Highlands auf die innovative Beschneiungslösung und garantieren damit die pünktliche Eröffnung zur Skisaison.

SKIGEBIETE

11


EINSATZBEREICH

SKI ALPIN WELTCUP

Der Einsatz der Snowfactory hat sich bereits bei zahlreichen Weltcupveranstaltungen bewährt – auch beim Alpinen FIS Ski-Weltcup. Bei solch wichtigen Großveranstaltungen stehen die Organisatoren unter großem Druck. Kann das Rennen nicht wie geplant stattfinden, hat dies einen bedeutenden Umsatzverlust zur Folge. Daher ist die Schneesicherheit zentral. Um diese zu garantieren, greifen Veranstalter neben den klassischen Schneeerzeugern auch auf die innovative Technologie der Snowfactory zurück. Durch den Einsatz wird frühzeitig für Schneesicherheit gesorgt und die Wettkämpfe können pünktlich zur Schneekontrolle bestätigt werden. „Der Schnee der Snowfactory unterscheidet sich zwar in der Struktur von klassischem, technischem Schnee, kann allerdings so präpariert werden, dass für die Rennen kein Unterschied mehr erkennbar ist“, erklärt Markus Waldner, Renndirektor der FIS.

12


Der Ski Alpin Weltcup vertraut auf die Snowfactory: Stockholm (Schweden) DSV (Deutschland) Sljeme (Kroatien)

SKI ALPIN WELTCUP

13


© Agence Zoom

Nicht nur einzelne Austragungsorte, sondern auch Sportverbände vertrauen auf die innovative Beschneiungstechnologie:

DSV Der Deutsche Skiverband (DSV) setzt auf die Snowfactory von TechnoAlpin und hat zwei mobile SF100 Einheiten angekauft, um die Schneesicherheit für Trainingsläufe und Wettbewerbe der verschiedenen Weltcup-Veranstaltungen zu garantieren. Walter Vogel vom DSV zeigt sich begeistert „Die Snowfactory ist eine sehr gute Investition, sie hat bis jetzt jeden der Veranstalter begeistert“. Offizieller Ausrüster der Deutschen Ski-Nationalmannschaften

14


SLJEME Der Slalom-Weltcup in Sljeme (Kroatien) leidet seit Jahren unter Schneeunsicherheit und musste in der Vergangenheit bereits mehrmals aufgrund der unzulänglichen Schneebedingungen abgesagt werden. Daher kommen seit 2017 zwei Snowfactorys SF100 zum Einsatz, um das Rennen garantieren zu können. Markus Waldner, Renndirektor der FIS, betont im Interview, dass die Snowfactory auch 2020 für die Austragung des Rennens unabdingbar war: „Heuer war der Einsatz der Snowfactory in Sljeme von höchster Bedeutung, da ohne die Snowfactory die Rennen am Snow Control Day nicht hätten bestätigt werden können. Mit Hilfe der Snowfactory konnte dann schließlich der letzte Abschnitt der Rennstrecke beschneit werden. Nur mit der traditionellen Schneeproduktion hätte es heuer nicht gereicht, um die Rennen durchzuführen.“

SKI ALPIN WELTCUP

15


EINSATZBEREICH

LANGLAUF & BIATHLON

Langlaufloipen müssen pünktlich zum Saisonstart für den steigenden Andrang der Wintersportler vorbereitet werden. In diesem Fall kann die Verwendung der Snowfactory entscheidend sein. Sie garantiert den benötigten Schnee für die hochwertige Präparierung der Loipen und kann die pünktliche Eröffnung zu Saisonbeginn sichern oder gegebenenfalls sogar nach vorne verschieben. Vor allem für die Austragungsorte von internationalen Wettkämpfen ist die Schneesicherheit von besonderer Bedeutung. Biathlonarenen und Zentren für nordische Wettkämpfe liegen im Vergleich zu alpinen Skigebieten meist auf niedrigeren Meereshöhen. Die Schneifenster sind demnach noch kürzer, die Verwendung der Snowfactory noch wichtiger.

16


© Enrico Langer

Die Snowfactory produziert rund um die Welt Schnee für den nordischen Skilauf: Mt. Van Hoevenberg (USA) Sjusjøen (Norwegen) Lenzerheide (Schweiz) Dresden und Ruhpolding (Deutschland) Lake Mountain Alpin Resort (Australien)

LANGLAUF & BIATHLON

17


DRESDEN Um den FIS Langlauf -Weltcup in Dresden (Deutschland) austragen zu können, greifen die Veranstalter auf zwei Snowfactorys des Typs SF100 in mobiler Ausführung zurück. Die Schneeerzeuger werden den Organisatoren vom Deutschen Skiverband (DSV) zur Verfügung gestellt und benötigen keine aufwendigen Bauarbeiten oder Installationen. Der Anschluss an Strom und Wasser reicht für die Schneeerzeugung aus. Der benötigte Schnee wird von den Snowfactorys am Dresdner Flughafen produziert und dann zum Austragungsort geliefert.

LENZERHEIDE Um in der Wintersaison 2018/2019 die pünktliche Eröffnung der Biathlon Arena in Lenzerheide (Schweiz) am 01. November 2018 zu sichern, haben die Verantwortlichen die Schneeproduktion mit ihrer Snowfactory SF210 in der letzten Septemberwoche aufgenommen. Die Snowfactory war für sechs Wochen in Betrieb, um die Loipen für den Biathlon und den nordischen Skilauf zu beschneien.

18


© Michael Schmidt

LANGLAUF & BIATHLON

19


MT. VAN HOEVENBERG Mt. Van Hoevenberg, auch „Van Ho“ genannt, beherbergt ein nordisches Zentrum in Lake Placid, USA. Der Wintersportort, in dem 1980 auch die olympischen Spiele ausgetragen wurden, setzt seit der Wintersaison 2016/2017 auf die Snowfactory, wenn es darum geht die Loipen zu beschneien. Im vorherigen Winter konnte Mt. Van Hoevenberg aufgrund von schlechten Witterungsbedingungen nur 37 Tage öffnen. In der darauffolgenden Saison wurde erstmals eine Snowfactory eingesetzt. Dadurch konnten 137 geöffnete Tage verzeichnet werden.Der Manager von Mt. Van Hoevenberg, Kris Cheney Seymour, erklärt im Januar 2017 begeistert: „Die Snowfactory garantiert die Möglichkeit, am Wunschtermin zu eröffnen und die Rennen wie geplant durchzuführen: auf uns ist nun als Weltklasse-Austragungsort Verlass. Die Snowfactory hat alles revolutioniert“.

20


SJUSJØEN Nur 20 km entfernt vom Olympia-Ort Lillehammer befindet sich das beliebte Wintersportgebiet Sjusjøen (Norwegen). Die Verantwortlichen des Gebiets haben sich vor allem vor dem Hintergrund der Schneesicherheit in der modernen Biathlon-Arena für den Einsatz einer Snowfactory entschieden. Espen Vetsch, der Park Manager des Gebiets Sjusjøen, zeigt sich nach dem Einsatz des innovativen Schneeerzeugers in Verbindung mit der Steuerungssoftware ATASSplus begeistert: „Die Snowfactory lief 24h am Tag ohne Probleme. Durch die Einbindung ins ATASSplus konnte ich die Maschine auch aus der Ferne überwachen. Die Maschine ist sehr einfach zu bedienen, da sie vollautomatisch läuft.“

LANGLAUF & BIATHLON

21


EINSATZBEREICH

SKISPRUNG

Wie auch bei anderen wichtigen Veranstaltungen spielt die Snowfactory für Skisprung-Events wie dem FIS Weltcup eine besondere Rolle. Sie dient der Präparierung des Auslaufs und ist ausreichend, um die benötigte Schneemenge von rund 4.000 m³ zu produzieren. Häufig werden zusätzlich zur Snowfactory auch klassische Schneeerzeuger verwendet. Aber auch die alleinige Anwendung einer Snowfactory zur Beschneiung hat sich bereits bewährt.

© Jürgen Benitz

22


Bei folgenden Skisprung-Weltcup Veranstaltungen in Deutschland liefert die Snowfactory unabhängig von klimatischen Bedingungen den benötigten Schnee: Klingenthal (Deutschland) Willingen (Deutschland) © SC-Willingen

Titisee-Neustadt (Deutschland)

SKISPRUNG

23


© G. Brand

KLINGENTHAL Um den einwandfreien Ablauf des Skisprung-Weltcups in Klingenthal (Deutschland) zu garantieren, greifen die Veranstalter auf SnowfactoryEinheiten des Deutschen Skiverbands (DSV) zurück. Sie produzieren rund 3.000 m³ Schnee für den Wettbewerb in der Vogtland Arena. Für Walter Vogel vom DSV war die Snowfactory für die Austragung des Skisprung Weltcups 2015/2016 die Rettung: „Ohne die Snowfactory hätte der Weltcup in Klingenthal nicht stattgefunden. Wir sind sehr zufrieden mit der Entscheidung diese Maschinen anzuschaffen, sie funktionieren einwandfrei und zuverlässig. Besonders bei Events besteht immer eine gewisse Anspannung bzw. Unsicherheit, wenn die Temperaturen nicht mitspielen. Die Snowfactory gibt den Veranstaltern einfach die nötige Sicherheit.“

24


© G. Brand

© G. Brand

© G. Brand

SKISPRUNG

25


EINSATZBEREICH

WEITERE SPORTEVENTS

Neben den Weltcupveranstaltungen in den Bereichen Ski Alpin, Skisprung, Biathlon und Langlauf werden auch weitere wichtige Veranstaltungen auf dem Schnee der Snowfactory ausgetragen. Dies ist zum einen auf die benötigte Schneesicherheit, zum anderen auf die oft schwierigen klimatischen Verhältnisse einiger Veranstaltungsorte zurückzuführen. Veranstaltungen und Wettbewerbe müssen nicht zwingend in einem Wintersportgebiet stattfinden. Beispielsweise sind auch Städte oder Stadien als Austragungsorte beliebt und ziehen viele Zuschauer an. Die Schneeproduktion stellt in diesen oft tiefer gelegenen Veranstaltungsorten eine besondere Herausforderung dar, wofür die Snowfactory die ideale Lösung sein kann.

26


Unter anderem haben bereits folgende Veranstalter auf die Snowfactory vertraut: Red Bull Freestyle Event in ZĂźrich (Schweiz) Big Air Freestyle Event auf der Expo Area in Mailand (Italien) Biathlon auf Schalke in Gelsenkirchen (Deutschland) FIS Snowboard Parallel Slalom Weltcup in Winterberg (Deutschland)

WEITERE SPORTEVENTS

27


EINSATZBEREICH

INDOOR

Die Snowfactory kann den benötigten Schnee für winterliche Indoor-Aktivitäten bereitstellen. Durch die Anwendung einer Snowfactory muss die Halle nicht unbedingt auf kalte Temperaturen gekühlt werden, wodurch wertvolle Energie für die Raumkühlung eingespart werden kann. Die Snowfactory produziert Schnee bei Außentemperaturen von bis zu + 35°C und ermöglicht eine Indoor-Winterwelt bei angenehmen Temperaturen von + 15°C bis + 25°C. Der innovative Schneeerzeuger ist somit ideal für Indoor-Schneeparks geeignet, wo auf bis zu 5.000 m² Schneespielplätze und kleine Pisten für erste Ski- und Rodelversuche eingeschneit werden. Solche IndoorSchneeparks finden sich häufig innerhalb von Einkaufszentren und bieten den Besuchern auch ohne spezielle Winterausrüstung spontanen Winterspaß und erste Wintersporterlebnisse. Die Konsistenz der Schneeflocken kann auf Wunsch verfeinert werden, um ein möglichst naturnahes Erlebnis zu schaffen. Das Highlight eines jeden Indoor-Schneeparks ist die SchneefallSimulation: Auf einer Fläche von 30 m² sorgt diese optionale Funktion der Snowfactory für ein unvergessliches Schneefall Erlebnis der Besucher.

28


Für viele Betreiber von Indoor-Hallen ist die Snowfactory die ideale Lösung: Snow Town Jakarta Bekasi und Bintaro (Indonesien) Snow Town Saigon (Vietnam) Snow Town Bangkok (Thailand) Snow Town Shanghai (China) Snow Town Taipei (Taiwan)

INDOOR

29


JAKARTA In Bekasi (Indonesien), einem Vorort der Hauptstadt Jakarta, wurden für ein 4.000 m² großes Indoor-Zentrum vier Einheiten der Snowfactory SF100 Plus installiert. Die Trans Snow World ist Teil eines großen Immobilien-, Geschäfts-, Einkaufs- und Unterhaltungskomplexes. Die Attraktion ist ganzjährig geöffnet und bietet jede Menge Vergnügen im Schnee-Spaßbereich und auf den Skipisten. Um die Snowfactory an die extrem warmen Klimabedingungen des Standortes anzupassen und die Effizienz zu steigern, wird hier ein eigens konzipiertes Modell eingesetzt, um bei Temperaturen bis zu 35°C Schnee zu produzieren.

30


TAIPEI Nicht nur große Indoor Projekte, sondern auch kleinere Schneehallen und Snow Playgrounds können mit der Snowfactory realisiert und hervorragend beschneit werden. Beispielsweise garantiert eine Snowfactory SF100 Plus im Snow Town im Mitsui Outlet Park in Taipei (Taiwan) den benötigten Schnee für eine Fläche von rund 1.000 m². Sie sorgt im Spielbereich der Halle und auf der kurzen Schlittenabfahrt für jede Menge Schneespaß und begeistert damit Groß und Klein – und das auch bei angenehmen Raumtemperaturen von rund 18°C.

INDOOR

31


EINSATZBEREICH

BESONDERE VERANSTALTUNGEN

Nicht nur bei sportlichen Events kann die Snowfactory begeistern. Auch beeindruckende, temporäre Installationen für Messen, Ausstellungen, Mode- und Kunstevents oder Kulturveranstaltungen sind möglich.

© Woolrich

32


© Woolrich

BESONDERE VERANSTALTUNGEN

33


PITTI UOMO 2020 Im Januar 2020 sorgte die Snowfactory bei der 97. Edition der Pitti Uomo, Italiens wichtigster Messe für Herrenmode, für Winterzauber. Die Messe zieht jährlich tausende Besucher aus der internationalen Modebranche an. Um die Produktneuheiten ansprechend zu präsentieren, hat sich das Modeunternehmen Woolrich dazu entschieden, die Themenwelt eines Winterwaldes mit echtem Schnee in der Dogana in Florenz umzusetzen. Möglich war das Winterparadies durch die innovative Snowfactory, welche die Schneeproduktion und den simulierten Schneefall auch bei angenehmen Temperaturen garantieren kann. Die Halle wurde in nur 24 Stunden eingeschneit. Da große Schneemengen in kurzer Zeit ausgebracht wurden, hielt sich die Schneedecke gut und schmolz nur sehr langsam.

34


© Woolrich

BESONDERE VERANSTALTUNGEN

35


EINSATZBEREICH

GLETSCHERBESCHNEIUNG

Die Snowfactory kann in den Sommermonaten auf den Gipfeln von Gletschern eingesetzt werden, um den Gästen Schneespaß und Unterhaltung zu bieten. Sie kann in Sommerskigebieten außerdem dafür Sorge tragen, dass auch der Bereich um die Bergstationen der Skilifte schneebedeckt sind. Der Schnee der Snowfactory kann weiter dafür verwendet werden, um Risse aufzufüllen oder den aufgrund von regem Besucherverkehr verschmutzen Schnee zu erneuern oder zu bedecken. Dadurch kann die Schneeschmelze verringert und dem Gletscherschwund entgegengewirkt werden.

36


GLETSCHERBESCHNEIUNG

37


TITLISGLETSCHER Auf dem Titlisgletscher in Engelberg (Schweiz) wurde auf rund 3.020 m Meereshöhe eine Snowfactory SF100 installiert. Das Spezielle an diesem ohnehin schon besonderen Projekt war nicht zuletzt die Art und Weise des Transports des Schneeerzeugers: Die Snowfactory wurde mit der Seilbahn auf den Gletscher transportiert. Um dies zu ermöglichen wurde die Technologie in zwei 20-Fuß-Containern anstelle des üblichen 40-Fuß-Containers eingepasst. Die Einzelteile konnten aufgrund des verringerten Gewichts und der reduzierten Größe unterhalb der Gondel befestigt und so zur Spitze des Berges befördert werden.

38


GLETSCHERBESCHNEIUNG

39


TECHNISCHE DATEN SF100 mobile

SF100 standard Elektrische Eigenschaften

Elektrische Eigenschaften Nennspannung

400 V

Nennspannung

400 V

Nennfrequenz

50 Hz

Nennfrequenz

50 Hz

Leistungsbedarf

87 kW*

Leistungsbedarf

Installierte Leistung

140 kW

Installierte Leistung

Relative Leistungsaufnahme

20,9 kWh/m

3

Ausführung Container

Relative Leistungsaufnahme

130 kW* 208 kW 31,2 kWh/m3

Ausführung 1x 40' HC

Abmessungen

Container

1x 40' HC

Abmessungen

Länge Container A

12,2 m

Länge Container A

12,2 m

Breite Container B

2,5 m

Breite Container B

2,5 m

Höhe Container H

2,9 m

Höhe Container H

2,9 m

Gewichte Gewicht

Gewichte 17.000 kg

Schneevolumen

Gewicht

17.000 kg

Schneevolumen

Schneeproduktion

3

100 m /d*

Schneeproduktion

100 m3/d*

Schneeproduktion

45 t/d*

Schneeproduktion

45 t/d*

Anschlüsse

Anschlüsse

Wasserbedarf [min.]

1 l/sec

Wasserbedarf [min.]

1 l/sec

Anschluss Wasser [¾"]

20 DN

Anschluss Wasser [¾"]

20 DN

Wasserdruck [min./max.]

2 – 5 bar

Wasserdruck [min./max.]

2 – 5 bar

Wassereintrittstemperatur

5 – 20°C

Wassereintrittstemperatur

5 – 20°C

Schneeaustragung

Schneeaustragung

Förderhöhe [max.]

20 m

Förderhöhe [max.]

20 m

Förderweite [max.]

150 m

Förderweite [max.]

150 m

Anschluss [3"]

80 DN

Anschluss [3"]

80 DN

Verschiedenes

Verschiedenes

Kältemittel

R717

Kältemittel

R449a

Leitsystem

ATASSplus

Leitsystem

ATASSplus

Die Angaben unterliegen je nach Art der Anlage und/oder dem Installationsland Änderungen (immer auf die Schaltpläne beziehen). * Für Wassertemperaturen 5 °C und Lufttemperatur 15 °C. Bei wärmeren Temperaturen sinkt die Schneeproduktion und der Energiebedarf steigt.

40


SF100 plus

SF210

Elektrische Eigenschaften

Elektrische Eigenschaften

Nennspannung

400 V

Nennspannung

400 V

Nennfrequenz

50 Hz

Nennfrequenz

50 Hz

Leistungsbedarf Installierte Leistung Relative Leistungsaufnahme

210 kW* 270 kW 48 kWh/m

3

Ausführung Container

Leistungsbedarf

184 kW*

Installierte Leistung Relative Leistungsaufnahme

295 kW 21,2 kWh/m3

Ausführung 1x 40' HC

Abmessungen

Container + Kondensatormodul 3x 40' HC Abmessungen

Länge Container A

12,2 m

Länge Container A

12,2 m

Breite Container B

2,5 m

Breite Container B

3,6 m

Höhe Container H

2,9 m

Höhe Container H

8,4 m

Länge Kühlturm A

1,9 m

Gewichte

Breite Kühlturm B

1,9 m

Gewicht

Höhe Kühlturm H

3,5 m

Schneevolumen

Gewichte Gewicht

19.500 kg

Schneevolumen

35.600 kg

Schneeproduktion

207 m3/d*

Schneeproduktion

94 t/d*

Anschlüsse

Schneeproduktion

92,4 m3/d*

Schneeproduktion

42 t/d*

Anschlüsse

Wasserbedarf [min.]

2 l/sec

Anschluss Wasser [1¼"]

32 DN

Wasserdruck [min./max.]

2 – 5 bar 5 – 20°C

Wasserbedarf [min.]

1 l/sec

Wassereintrittstemperatur

Anschluss Wasser [¾"]

20 DN

Schneeaustragung

Wasserdruck [min./max.]

2 – 5 bar

Förderhöhe [max.]

50 m

Wassereintrittstemperatur

5 – 45°C

Förderweite [max.]

200 m

Anschluss [4"]

Schneeaustragung

100 DN

Verschiedenes

Förderhöhe [max.]

20 m

Förderweite [max.]

150 m

Kältemittel R717

Anschluss [3"]

80 DN

Leitsystem ATASSplus

Verschiedenes Kältemittel R449a Leitsystem ATASSplus Die Angaben unterliegen je nach Art der Anlage und/oder dem Installationsland Änderungen (immer auf die Schaltpläne beziehen). * Für Wassertemperaturen 5 °C und Lufttemperatur 15 °C. Bei wärmeren Temperaturen sinkt die Schneeproduktion und der Energiebedarf steigt.

TECHNISCHE DATEN

41


w w w.technoalpin.com


05.2020

Profile for TechnoAlpin AG

Snowfactory Case Studies DE  

Snowfactory Case Studies DE  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded