Page 1

g n a w k l Fo

n a n e r Studie


2

n e r e i s s e r Sie inte h für ein sic r e d n a Studiumversität i n U g n Folkwa der Künste?

. ule ster bzw und Ma hochsch r ik s lo e u h M c a n n t- UND ssen B esondere wir Ihne Abschlü ige Kuns Neben b . n bieten und a le Als einz a m m tf , lo iu s ik d ip e ein-W rtist D ungstu us Mus A J a rh ie rd m o w u N tr n in pek rme ch die Wissenn Sie au tudienfo s Fächers e d e S b n it aa u h re g b ft n a ein ch d Habilit staltu asthörers otion un renden Tanz, Ge G m ie r, d ro il te P tu a r S rb e u e h T eit 1.600 keit z me an W kommen ie rund Möglich renden r Teilnah h u schaft. D e z L n ie 0 A w 0 . Welt tion so hr als 4 . ern der und me geboten en Länd ert auf ll W a n u z re dungsan e e h d a n n o s s e u b a wir uch entg legen ie sich a S t. h g ä c it a F Folkwan rs ive hes Folkwan Für welc ch und D n an der re ie d Austaus tu :S utet nserer scheiden ste bede n ndidee u n der Kün e ru t it ä G öhnliche e it w ie rb rs e d e A 7 ist Univ außerg linäre r in ip e z – in is n e e Seit 192 rd te n in n Ort ng das in Studiere sondere nste. So e ü b rK r n tu e a k , n d Ausbildu e e it ng ch häre rch sch zwis Atmosp Verbindu n und a und die e Austau so schützte e n ig e d mitten lg b n a – e e m b n n k e er le den zipline ebäud is G D n us n gehört d te e n h c rö von it Camp rschiedli preisgek ahrung Ruhr. M rf E le o e in, p den unte iv o re L tr e e w. Zollv teil zu in der M nen- bz , EssenBestand n r e e rd g wie Büh n e ti u h W ic ortm d ude, in Essen an als w m und D entierfre u m h c ri Beginn o e wir fest p B x , isburg W) sind onzepte dium. E u R K D N tu d | S n m u m u Ihre entr rmen d tschaftKunstfo rufs- un rchesterz und wir e e ll v B (O ti r re a u u v z lt o inn entren ezug er ku allungsz einem d stetige B , Wissen B n r in e e n n d te n s ie rI sow ünstle ressante nd elt von K lich inte Innen u g o t g Alltagsw a n rankert. e d z ä k nen, P her A ropas ve n u ic E rI tl u le e ft d a sch ind ein unter: rInnen s ationen dung. il rm Gestalte b s fo n u In ie A Stud Weitere lkwang -uni.de rund 40 jeder Fo erem t Ihnen olkwang d .f te n w a ie b r w g w te , un Folkwan gramme n nd –pro u e erkannte g n n a ä g ational rn te in mit den


3

k c i l b r e b g im Ü

Folkwan HUNG D FORSC N U E R LEH WANG zerte, AN FOLK Ausbildung: Kon ören zu geh nahe

ungen _praxis Ausstell r e d o Projekte lltag n tudiena e Bühne Ihrem S n huleigen c s h rkstätte c e o W h , n re o b a L _siebe , ers he Ateli _zahlreic derei 00 in b h c Bu st 200.0 und eine ek, mit fa Noten, th o li ib B en, ng itschrift _Folkwa cher, Ze ü B – einer – . n tc e Medie äger tr n en to d il er, B chaftlich Tonträg wissens ik s u m ten der größ sweit ne bunde d n Studie n tä Bes in kleine g n u u t e h etr terric _enge B Einzelun r und im n e d offene p n p u gru kt zu ta n o K r e den _intensiv n Lehren ie h mit de c s en Sie d u n ta n s Au ium kö d ittlung tu S rm e im nnenv rI e _bereits tl s n ü nelle K utzen professio ENTUR n G A g n a w der Folk

RAMME

m PROG rspektru STUDIEN bekannten Fäche ung und , Gestalt en dem

Neb r, Tanz r eine , Theate ik s u wang fü M lk s o F au t te RWchaft bie schule N Wissens sikhoch u dienM tu d S n artige ig z Kunst- u in e it e deswe al Theatr bzw. bun .a. Physic lalters u : te e it m M des ik s program u sik M ), ramt Mu iploma schulleh (Artist D d tut n ti ru s G das In und g junior, (M.Mus.) n a g, n w lk ru d.). fo sförde chwuch (B.A./M.E a der N in e K h c tleris egabte b h c o h für küns für ngebote macht A : ior e h c ang-jun endli und Jug de/folkw i. n u g n lkwa www.fo

NDE TUDIERE nen S D N U nIn DE LEHREN ftigen Kommilito er Welt d ün

k ern _Ihre zu 50 Länd l anus über a rnationa n e te m in d in kom , s n e tlerInnen Lehrend he Küns ic _unsere re e lg n o lterIn n und erf nd Gesta u erkannte n e n n chaftlerI Wissens


4 ten und eschütz lg a m k n e äuden in ren in d ten Geb n _Studie rö k e g turpreis architek osphäre lturell rer Atm m der ku e besonde in e in ampus entren – _sechs C allungsz B n te s vielfältig hr opole Ru der Metr

UNG

UMGEB

EE er WANG ID arbeit d DIE FOLK linäre Zusammen estaltung

ATIONEN KOOPER ur- und & R E N Kult PART n tzung zu

egio erne in der R _gute V partnern s ft a h c Wirts us ber hina hulen im und darü rhochsc e n rt a P 45 onalen _rund 1 internati d n u n e ch europäis d n la Aus

,G zip ter, Tanz _interdis sik, Thea u M e h Bereic u ft senscha etzung z nd Vern und Wis u h c n s e u h ste Austa renden _enger und Leh n e d n re Studie g LAB lpunkt Folkwan m e in e im Mitte : In ntieren ng LABs xperime e d n _Folkwa u n r, forsche der unte arbeiten ehrende L d en. n m u m e nd e zusa h ic re Studiere e b h ählbar, hen Fac d frei w in s s schiedlic B A e en der L chaftlich Die Them r gesells e m im r be haben a olkwang z. n a v zu den F le n e Re n o ti Informa Weitere hier: den Sie bs LABs fin uni.de/la lkwango .f w w w


5

Weg

m u i d u t e ins S

UNG lineBEWERB en sich über ein On an der

e erb eilnahm Sie bew nplatz. lar zur T u rm tu fo S s n die e in e r Antrag fü prüfung ssen Sie ZUNGEN ular mü ignungs T E E rm S o S F t- U te und fris gefüll SVORA fung hreiben Das aus c rs eren, it te ZUGANG einer Eignungsprü che n u w cken, n mit e ru o n d m H e s h m u n a a e te s zu r_Bes llgemein per Post rer en Unte eis der a gerecht besonde pezifisch s is s e g _Nachw w n . in a h n e c g e a e k dien e (bei N ule schic t teilweis teils stu lar schulreif Hochsch abung is g ie e s Formu d B a d r n e a d h , n ) c n u s h e c ri g n li e e la g tl n s ö o ti kün itur m Informa gängen: ohne Ab Weitere Studien r: n Studium e te d n n n e ie u erbung rend iterführe finden S i.de/bew n qualifizie u fs _bei we g ru n e a g b lkw bezu is eines www.fo mit Fach Nachwe hlusses n c e s g b n la u eru Hochsch chanford UNG der Spra n gen e n ll u ü GSPRÜF r Bewerbungsun tz rf e N s _E s U u N r ra e o IG d V E re f u re Ih a e n t it n h fu Prü g stehe rchsic _ggf. we ggf. zur infos‘: ationen ie Nach Du is S s rm sa ir fo ‚B w r In den iengang unte Nähere rlagen la zw. stud Website b te s n g e n in h m a e c s g ang . tleri tudiu Studien rer küns an Folkw -uni.de/s Ih g g n n a u t je n w lk ig hen E rüfung is www.fo spezifisc uf der P la b A . d h dlic lt un EN terschie Der Inha nDERUNG tssprache gang un R n O ie n Studie F d e N tu ig A nach S s jeweil e ie SPRACH g ist die Unterrich her d d ‘ e g it n s erbu Web a an Auf der ter ‚Bew utsch. D n e u An Folkw D ie r e S h nden , die dienfäc erInnen gangs fi tionen: aller Stu nbewerb en h ie Informa m d ic n rl tu e e S u a rd n n o e e s e/studiu rf s g e ü m ngang sng-uni.d g a ie n d w u lk tu ib o S .f re sch www für ihren e als Ein Für die enntniss . k n h e c is ra e p S achw n etzung n ge gelte vorauss ie d ngän tu ngen. S ru n e e anford einzeln h c ra p S ie hier: dene finden S verschie u z a d n hkurse tione e/deutsc Informa d i. n u g lkwan www.fo


6

! e i S n e z terstüt

Wir un

UNG en NBERAT IE D g erhalt U T S LE Folkwan n a m ZENTRA iu g: tud n g zum S nberatu Beratun n Studie le a de tr i. n n e u er Z wangSie bei d g@folk n tu ra e studienb -384 01_4903 r: +49 (0)2 en unte n o ng rmati fo nberatu In ie d re e tu /s e Weit d i. n u lkwangwww.fo

rDY‘ ichsübe fachbere d n u it w le nsib tart h rsitätsse toring ‚S e n e iv d m s s g a n D eru ienanfän e Orienti lor-Stud e h c s a n B ü greifend llen er K te ersität d ‘ bietet a iv n U g en n a Buddy lkwa . Es steh n der Fo ienstart d dem tu S a gerInne eim rende b tzung b n Studie e n it n m rI Unterstü e – ng uddys dienanfä annte B n ren e g ie den Stu o s – inform emester Buddys ie D . 4. Fachs e it e rech Tat zur S ge Ansp d Rat und r wichti e b ü chule un s e h is we er Hoc d m u lb a d beispiels n rh ne en ru nnen in bei Frag ig it e partnerI . z g h ic ltun tzen gle eitgesta unterstü und Freiz n e a-buddy b b h o it ,J tart-w /s e Wohnen d i. n u lkwangwww.fo

H A BUD

IT ‚START W

IEN ietet LE STUD tudien b ei OPTIONA der Optionalen S tzung b Unterstü Bereich

Der her renden chiedlic g Studie g unters n für die lu Folkwan k d ic n e s pass r-)Entw il e e it w e je d (W n a un der zen rdert an Folkw spiration mpeten tzlich fo Für uns eine lüsselko lle der In en. Zusä h n e s c e u a S ll h Q nalen a p o n ir n ti e nd er Op Studie d ollen w n t w e o r b ln Studiere e e e h g z rn a Hier ein ie Le hran vation. D icklung. rungsfre rt das Le tw e ie n e rd in r, s e der Inno fö it m lt e ri d A k k rn un ch - und dis aus unte Persönli , ängig vo barriere – unabh dien die ntierung dierende e n tu ertu ri S , S te O n ie r g e e b n m ll a ng t, sexue Folkw zusam tä t, n li n h e a e c umgebu n e n m le o li h m ti ip c ko e, Na Ausblick hdisz eit, Ges hen Fac iärer Lag cke und lt c il li e li b m d Gesundh W in g ie fa E d n , h n c s nu icklu s linäre Herkunft eiterentw it, Religio terdiszip e in W k g sozialer n h ri e ic ö lt s a h , h it er Zuge öglichke ethnisch wie die M röffnen. und o s g n . r: g tu n ra e u Sie unte zu Be le zu anschau n t finden ationen potenzia o b rm petenze e g fo m n o In elle A esselk unter: tu lu k Weitere ie h a c S y s /s it n a e e D rs ive uni.d ten find ender-d lkwangAngebo -uni.de/g www.fo g n a w lk www.fo

ERECHT ANCENG lfalt der H C & TIG Vie VIELFÄL g ist die


7 GEN RDERUN Förderiedene

ND FÖ NDIEN U

STIPE

HREN

erhebt er Künste d t ä it rs nive tudienwang U r jedes S ü F . n Die Folk re üh zahlen diengeb itrag zu keine Stu ein Semesterbe s Sozialr ist icket plu rt te s selung semeste e W-Sem ufschlüs R A N d n & u (VRR er Höhe Infos üb ie hier: beitrag). ung finden S e g ä tr e eckmeld der B ni.de/ru u g n a lkw www.fo

ERGEBÜ

SEMEST

h es versc eigenen ang gibt de: von n re ie d An Folkw em r Stu in zu ein keiten fü ng en bis h möglich m m r Folkwa e ra d g r e ro p ld n e g ie d is s Stipen h die Pre rung de nds. Auc Finanzie r u z n Notfallfo e n erbe kön igen Wettbew en. g ra zuständ it s be nen und o ti a Studium r: rm te ellen Info n finden Sie un Alle aktu ne n rI e n g rt n eru hpa Ansprec de/foerd ang-uni. w lk o .f www

tet burg bie en-Duis s s E g rk n e umfa rendenw n einen e d n n s Studie a re b D e ie m. N e Stud OFFICE r Studiu L g olkwang ih n A F a N m n w e u m IO d lk d e T o tig run INTERNA tional Office der F ternationale reisgüns Service reichen bot an p a in e r rn g uch das e n . a te d g A r t In n ie n is u s Da große n Sie h erwalt Künste e V m d r e n e n e in d fi e h t c n ä Psycholo Esse emis rt Universit raum in iale und oordinie der Akad z n k o h h e e S o ic h ig c d W ie re s n d e u B llstä usta owie Servicer eine vo ltweite A G-Amt s ü rammen e F g en fö . w A e ro lg ll n B p e fo h te c rd ngss als nnen staus Hier we partnerI Ausland he Beratu h de zu Au s c c n in is re re g p g s ie e n d W und Stu t samt A l auf dem ng. Übersich a – sowoh w n lk te o F ra e b m Link: nd eg zu Sie diese ratung u f dem W e u B a s u d h z n c n u la a -edu.de us tione www.stw ng von A Informa ru e re e rd it ö e F r W ie zu ten sow unter: Angebo nden Sie fi n e lt ational a e/intern aufenth d i. n u g lkwan www.fo

ERK

ENDENW

STUDIER


Abschluss / Degree B.A. B.Mus. B.A. B.Mus. B.Mus. B.Mus. B.A. B.A. B.Mus. B.A. B.A. & Licence des Arts et Sciences humaines B.A. B.A. Artist Diploma Artist Diploma Artist Diploma

Studiengang / Study Course

Fotografie / Photography

Gesang | Musiktheater / Voice | Music Theatre

Industrial Design

Instrumentalausbildung / Instrumental Training

Integrative Komposition / Integrative Composition

Jazz | Performing Artist

Kommunikationsdesign / Communication Design

Lehramt Musik / Music Teaching

Musikpädagogik / Music Pedagogy

Musikwissenschaft / Musicology

Musikwissenschaft, Deutsch-Französischer Studiengang / German French Musicology Study Course

Tanz / Dance

Musical

Physical Theatre

Regie / Directing

Schauspiel / Acting

Studienbeginn / Start of study

Abschluss / Degree Zertifikat M.A.

Studiengang / Study Course

Gregorianik / Gregorian Chant

Industrial Design

Weiterführende Studiengänge / Postgraduate Study Courses

SoSe* (Apr)

WiSe* (Okt/Oct)

Studienbeginn / Start of study

Grundständige Studiengänge / Undergraduate Study Courses

STUDIENMÖGLICHKEITEN & BEWERBUNGSFRISTEN/STUDY PROGRAMMES & APPLICATION DEADLINES

15. Mär/Mar 20. Mai/May

15. Jun

Bewerbungsfrist(en) / Application Deadline(s)

15. Nov des Vorjahres / of the previous year

15. Mär/Mar

in Essen: in Tours:

15. Mär/Mar

Bewerbungsfrist(en) / Application Deadline(s)

8


M.A. M.Mus. M.A. M.A. M.Mus. M.A. M.A.

Kunst- und Designwissenschaft / Art and Design Science

Leitung vokaler Ensembles / Direction of Vocal Ensembles

Photography Studies and Practice

Photography Studies and Research

Populäre Musik / Popular Music

Professional Media Creation

Tanzkomposition / Dance Composition Tanzpädagogik für künstlerischen Tanz / Dance Pedagogy for Artistic Dance Zertifikat / Certificate M.Mus. M.Mus. M.Mus. M.Mus. M.Mus. M.Ed. M.Mus. M.A. M.Mus. M.Mus.

Folkwang Konzertexamen / Folkwang Concert Study Course

Gesang | Musiktheater / Voice | Music Theatre

Instrumentalausbildung / Instrumental Training

Integrative Musiktheorie / Integrative Music Theory

Jazz | Artistic Producer

Jazz | Improvising Artist

Lehramt Musik / Music Teaching

Musik des Mittelalters / Music of the Middle Ages

Musikwissenschaft / Musicology

Orchesterspiel / Orchestral Performance

Professional Performance

M.A.

M.A.

Kommunikationsdesign / Communication Design

zum/for SoSe*: 15. Nov des Vorjahres / of the previous year

zum/for WiSe*: 15. Mär/Mar

15. Mär/Mar

15. Mär/Mar 15. Jun (beim/at SAE Institute Bochum)

31. Mai/May

15. Mär/Mar

31. Mai/May

15. Mär/Mar

Herausgeber | Published by: Folkwang Universität der Künste, KdöR, vertreten durch ihren Rektor Prof. Dr. Andreas Jacob, Klemensborn 39, 45239 Essen, Tel +49 (0)201_4903-0, Fax +49 (0)201_4903-288 info@folkwang-uni.de, www.folkwang-uni.de, www.facebook.com/folkwang Redaktion | Editing: BMBF-Projekt „Exzellent beraten – reloaded“ (FKZ 01 PL 16080): Dr. Barbara Jesse (ViSdP) in Zusammenarbeit mit Dezernat 3 | Kommunikation & Medien Gestaltung | Design: Dipl.-Des. Clara Pörtner, Carina Letzas Übersetzung | Translation: TE-KAAT . COM Bildrechte | Photorights: Heike Kandalowski, Veronika Kurnosova, Jana Kölmel Stand | As of: April 2018

IMPRESSUM

* WiSe = Wintersemester / winter semester; SoSe = Sommersemester / summer semester Weitere Informationen erhalten Sie unter/More information is available at: www.folkwang-uni.de/studium

WiSe* (Okt/Oct) & SoSe* (Apr)

WiSe* (Okt/Oct)

M.Mus.

Integrative Komposition / Integrative Composition

8

Profile for Folkwang University of the Arts

Studieren an Folkwang  

In dieser Broschüre sind alle wichtigen Informationen zu den Themen Bewerbung, Einschreibung, wichtige Fristen und Studienberatung enthalten...

Studieren an Folkwang  

In dieser Broschüre sind alle wichtigen Informationen zu den Themen Bewerbung, Einschreibung, wichtige Fristen und Studienberatung enthalten...

Advertisement