__MAIN_TEXT__

Page 1

ÜSERS DORF BROGGE Herausgeber: Einwohnerverein Bruggen www.evb-bruggen.ch Nr. 229

58. Jahrgang

Dezember 2018

kt r a gm

Foto: Koffermarkt «Wilenalp» / Rico Breitenmoser

in 018 r B . u –1.12.2 ro l o H 30.11. pé A s hr 019 a j u Ne 1.1.2


Vertrauen ist der Anfang von allem. Ihr verlässlicher ImmobilienproďŹ . Udo Rieger RE/MAX Elite - St. Gallen, Bogenstrasse 1 CH-9000 St. Gallen, T 079 819 32 25

Meine Immobilie. Mein Zuhause.

Immobilien


ÜSERS DORF BROGGE

Herausgeber: Einwohnerverein Bruggen www.evb-bruggen.ch IMPRESSUM

Nr. 229

Erscheinungsweise

AUS DEM INHALT

1. Dezember 1. April 15. Juni 15. September Redaktionsschluss 1 Monat früher

Jahresprogramm 2019 Raiffeisenbank Winkeln Portrait Römpelbrauch Blumenwettbewerb Koffermarkt auf der Wilenalp Fasnachts-Komitee Kei Bröggler Fasnachtsziitig? Agenda der Kirchgemeinden Chlausgruppe St. Martin Wolfganghof Summerfäscht Drei-Königsaktion Pfadi St. Martin Historisches Museum Ausstellung Aus dem BienenStock Fiorino West Lebendiger Adventskalender Umwelt und Energie Pinnwand Primarschule Engelwies Männerriege Bruggen Waldkirche Besitzerwechsel Bruggen Apotheke Weihnachtsklänge Treffpunkt Haggen Kita Pippalina HC Bruggen Advent im Straubenzell 2018 Feuerwehr und Zivilschutz Claro Kath Jugendarbeit Pfarrei St. Martin Offene Arbeit mit Kindern West Offene Jugendarbeit West Wichtige Adressen

Auflage 5'300 Exemplare Verteilgebiet Alle Haushalte in 9014 St. Gallen Redaktion Jeannette Frick Blumenstrasse 7, 9014 St.Gallen jeanfri@bluewin.ch Rico Breitenmoser Lehnstrasse 46, 9014 St. Gallen Telefon 071 277 44 05 Mobil 079 567 42 30 info@print-studio.ch Inserate Rico Breitenmoser Lehnstrasse 46, 9014 St. Gallen Telefon 071 277 44 05 info@print-studio.ch Kassierin/Mitgliederkontrolle Claudia Dornbierer Engelwiesstrasse 5, St. Gallen Telefon 071 278 51 59 PC 90-21753-8 Einwohnerverein Bruggen Präsident Stevan Dronjak Wolfgangstrasse 10 9014 St.Gallen sdronjak@yahoo.com Mitgliederbeitrag Fr. 25.– /Jahr inkl. «Üsers Dorf Brogge» www.evb-bruggen.ch

58. Jahrgang

Dezember 2018 3 3 5 9 11 13 15 19 20 21 23 26 27 29 30 31 32 35 37 39 44 47 48 49 51 52 53 55 56 57 59 60 61 64

Wichtig! Bitte senden Sie alle Berichte an

jeanfri@bluewin.ch 1


Studenten / Lehrlinge

10%

Rabatt

Öffnungszeiten: Di – Fr 8.00 – 18.00 Uhr Sa 9.00 – 14.00 Uhr Montag geschlossen

BLUMEN Claudia Pauletti kreiert aus knorrigen Ästen und lieblichen Wiesenblumen mehr als nur einen Blumenstrauss. Lassen sie sich überraschen. Aufträge auf Bestellung. BLUMEN VOM LERCHENFELD Werkstatt: 9426 Lutzenberg - Tel. 071 277 7 277 - Whatsapp: 078 83 97 123 info@blumenvomlerchenfeld.ch

GEDANKEN / WEISHEITEN / MAXIMEN

Alles ist gesagt, und alles, was gesagt ist, ist unvollständig.

© Copyright: M. M. Savanovic

2


Jahreprogramm 2019 14.12.2018

Straubenzeller Adventskalender mit anschliessendem Marronischmaus in der Skiarena Schlössli / 18.00 – 20.00 Uhr

01.01.2019

Neujahrsapéro riche

13./20.01.2019 Skirennen 1. / 2. Datum 10./17./24.02.2019 Skirennen 3. / 4. / 5. Datum

Raiffeisenbank Winkeln    

24.02.2019

«Ustrinkete» im Skistübli, wenn Das Skirennen NICHT stattgefunden hat!

03.05.2019

Jubiläumshauptversammlung (nähere Angaben folgen)

Raiffeisenbank Winkeln    

Generalversammlung 2019 der Raiffeisenbank Winkeln  27.09.2019 Viehschau Schlössli

              Generalversammlung 2019 der Raiffeisenbank Winkeln 

Im Jubiläumsjahr etwas     des  EVB   2019   werden    einige Anlässe       umfangreicher     gestaltet – nähere Infos werden laufend auf ersichtlich   unserer Homepage und   im Dorfblatt       sein.        

                                                                                               2019  der  Raiffeisenbank     Generalversammlung Winkeln                           Die Generalversammlung findet am Donnerstag, 25. April 2019 um 16.45 Uhr im Zirkus Knie statt. Der   ‐  

          ‐       

 

Raiffeisenbank Winkeln

frühere Beginn ist aufgrund des zusätzlichen Traktandums «Zusammenschluss der Raiffeisenbanken Weihnachtsausstellung der Valida  Abtwil-St. Josefen, Engelburg und Winkeln» und der um eine halbe Stunde früher beginnenden Zir    kusvorstellung notwendig.

Weihnachtsausstellung der Valida           

    werden   die Genossenschafterinnen           und  Genossenschafter   Die detaillierten  Informationen der Raiff    zur   Generalversammlung         anfangs       ‐ eisenbank  Winkeln  mit der  Einladung März 2019 erhalten.                                                        Weihnachtsausstellung der    Valida                           Das Atelier Winkeln  einen besonderen   Glanz. Bereits zum   der Valida     verleiht der       Raiffeisenbank            zweiten Mal stellt handgefertigten Weihnachtsprodukte aus. Die     das   Atelier   der     Valida   ihre   liebevoll           kreativen Werkstücke können zwischen dem 23. November und  20. Dezember  bestaunt und gekauft               ‐            werden.                                            ‐ das  Adventshüsli     Raiffeisenbank     vom 17.00  Uhr – 19.00 Am Mittwoch 5. Dezember, wenn der Winkeln      Uhr seine Türen öffnet, werden die Atelier-Mitarbeitenden ihre Werkstücke persönlich verkaufen.                           Valida  und die Raiffeisenbank Winkeln freuen sich auf Ihren Besuch!   Raiffeisenbank Winkeln  Raiffeisenbank Winkeln        9015 St. Gallen Raiffeisenbank Winkeln    www.raiffeisen.ch/winkeln       3    


REY AG, 9014 St.Gallen, +41 71 274 56 56, www.reyag.ch

INDIVIDUELLE BLECHLEISTUNGEN

FASSADENKOFFER, FENSTERZARGEN... Faszination Blech

Langgasse 36, CH-9008 St.Gallen Tel 071 244 80 30 www.kafi.ch

ng ra tu r Ve rm ie tu a p e R e ic rv e S Ve rk a u f

E G R O M N E N I H KAFFEEMASC

R

Malen, Tapezieren, Verputzen innen & aussen

Malergeschäft Patrick Mayer www.malermayer.ch 4

Haselstrasse 15a 9014 St. Gallen nat: + 41 79 440 75 93 mail: info@malermayer.ch www.malermayer.ch


Portrait Tanners Bierwelt feiert ein Jubiläum «Tanners Bierwelt» in Bruggen, da taucht man ein in eine Sammlung von Flaschen, Gläsern, Leuchtreklamen, Fässern und unzähligen Kleinigkeiten, die alle versehen sind mit einem Bierlogo von Brauereien aus der ganzen Schweiz. Genau vierzig Jahre ist es her, seit René Tanner zu sammeln begonnen hat. Als Vierzehnjähriger faszinierten ihn Bierdeckel. Mit diesen wurde eine grosse Wand dekoriert und alle fein säuberlich nach Brauerei sortiert. Später kamen Gläser und Flaschen dazu. Im Jahr 2006 kauften er und seine Ehefrau das Haus an der Zürcherstrasse 252. Im Untergeschoss erfüllte er sich einen lang gehegten Traum: Ein Biermuseum. In drei Räumen werden alle diese Schätze ausgestellt. Da gibt es Tonbierflaschen aus dem 18. Jahrhundert und Glasflaschen aus dem 19. Jahrhundert. Von bekannten Brauereien, wie Schützengarten über inzwischen längst verschwundene bis zu kleinen Betrieben aus der ganzen Schweiz sind Flaschen und Gläser zu bewundern. Auch einige Holzfässer aus früherer Zeit rettete er. Die alten Holzfässer sind nicht nur ein Zeugnis aus früheren Zeiten, sondern auch einfach schön zum Anschauen. Eine besondere Augenweide sind die Vitrinen mit Gläsern, die sich über eine Wand von etwa zehn Metern erstreckt. Sorgfältig geordnet nach Herkunft. Die Objekte in der zweiten Reihe stehen auf einem Sockel, damit auch diese uneingeschränkt betrachtet werden können. Besondere Blickfänge sind die Werbetafeln der Brauereien, perfekt beleuchtet. Eine der Schützengarten Tafeln ist sogar handbemalt. Für diese Bierschätze reist René Tanner schon einmal nach Basel oder Neuenburg. Bei einem Umbau entdeckte er, von Hühnerkot völlig verdreckt, einen Flaschenträger aus Holz mit dem Logo der ehemaligen Brauerei Stocken. Er brauchte den Spachtel um ihn vom Schmutz zu befreien, aber René Tanner scheut keine Arbeit. Dank seinem handwerklichen Können baut er Vitrinen und macht auch sonst alles selber. Gambrinus – der Sammlerclub Früher sei das Sammeln viel aufwändiger gewesen als heute. Da reiste er viel, um ein gutes

Stück zu ergattern. Im Jahr 2000 ist er dem Sammlerclub Gambrinus beigetreten. Die Mitglieder aus der ganzen Schweiz verbindet die Freude an Biersammlerartikeln aller Art, da wird ausgetauscht und untereinander gekauft und verkauft. Vier Mal im Jahr treffen sich die Sammler zum persönlichen Austausch an verschiedenen Orten in der Schweiz (Stammtisch Ostschweiz, Zürich, Innerschweiz und Aargau). Auch das Internet habe das Sammeln erleichtert. Oft findet René Tanner dort einen besonders schönen Bierartikel. Feste feiern in Tanners Bierwelt Im gemütlichen Party-Raum werden dann und wann Feste, Firmenanlässe oder Geburtstage gefeiert. Dann gibt es nicht nur Bier, sondern auch einfache Mahlzeiten, die René Tanner selber zubereitet. In der gemütlichen Ecke am Stammtisch, vom Restaurant Jakobstal übernommen, verbringt der Sammler allein oder mit Freunden fröhliche Stunden bei einem Glas Bier. Allein erholt sich René Tanner an diesem Stammtisch vom Alltag. Eine zweite Leidenschaft trägt zur Lebensqualität des Bierartikel-Sammlers bei: «Ich fahre 5


Kulinarisch verwöhnt ganz in Ihrer Nähe – mittags und abends

SCHOREN Dufourstr. 150 | CH-9000 St.Gallen Tel. 071 260 14 90 Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 8 bis 24 Uhr Genügend Parkplätze und Bushaltestelle direkt beim Restaurant.

w w w. s c h o r e n s g . c h 6


leidenschaftlich gerne Töff! Früher tourten meine Frau und ich durch halb Europa, bis nach Irland und Schottland. Auch in Schweden waren wir zusammen. Jetzt ist es leider nicht mehr möglich mit meiner Frau. Aber mit Kollegen verreise ich jedes Jahr ein paar Tage.»

Höhen und Tiefen René Tanner ist ein Ur-Bröggler, im Hinterberg aufgewachsen. 2006 kauften seine Frau und er das Haus an der Zürcherstrasse. Inwendig und die rückwärtige Fassade baute er in eigener Regie vollständig um. «Das war auch nötig. Es sah ziemlich schlimm aus», meinte er. Ein Bijou ist daraus geworden! Als Zimmermann bringt René auch die Voraussetzungen mit, ein so grosses

Projekt zu realisieren. Zimmermann zu werden, war sein Wunschtraum. «Ich ging andere Wege als mein Vater und die drei Brüder, die alle im Metallbereich tätig sind.» Nach einigen Enttäuschungen als Angestellter, gründete er vor neunzehn Jahren seine eigene Firma, die «Tanner Holzbau». Er ist froh, jetzt sein eigener Herr und Meister zu sein. Eine schwere Zeit erlebten er und seine Frau, als er 1994 bei einem Einsatz bei der Feuerwehr an der Hochwachtstrasse vom Dach fiel. «Der Brand war schon gelöscht, wir waren mit Aufräumarbeiten beschäftigt, als aus unerklärlichen Gründen der Kamin umstürzte und mich über die Dachkante schleuderte und ich 9-10m in die Tiefe stürzte». Er war fast ein Jahr lang arbeitsunfähig, durch Schädelbruch und mehreren Knochenbrüchen. Nach Reha-Aufenthalt und unzähligen Therapien konnte er grösstenteils wieder seinen Beruf ausüben. «Ich bin sehr dankbar, dass mir meine Frau während dieser Zeit zur Seite stand.» Seit einiger Zeit ist es umgekehrt, jetzt pflegt René Tanner, zusammen mit der Spitex seine Frau, die an Multipler Sklerose erkrankt ist. Er sagt es und findet es selbstverständlich, dass man in einer Ehe einander beisteht in schweren Zeiten. Sein Biermuseum und die Fahrten durch die Natur helfen ihm, auch Schweres und Schwieriges zu ertragen. Der Stammtisch mit originalgetreuem Aschenbecher hätte wohl viel zu erzählen von der Gedankenwelt des Sammlers und den Gesprächen, die bei einem Bier geführt wurden. www.tannersbierwelt.ch

23.10.2018/Ruth Rechsteiner

7


kunz-indecor.ch teppich laminat kork / parkett designbeläge orientteppiche baureinigung werterhaltung und pflege von hartbelägen

8

zürcherstr. 172 9014 st.gallen Tel 071 277 44 31 Mo – Fr 13:30 – 18:00 lamellen vorhänge plissées / rollos accessoires korktaschen cashmere- / lamm-decken reinigung und pflege von textilbelägen


Römpelbrauch Römpelbrauch in unserem Dorf Bruggen

Alle Jahre wieder, seit mehr als 60 Jahren, verandex.php ) unterstützt stalten am letzten Abend vor Silvester die gfürchigen Römpler das Römpelfeuer im Dorf beim Der Römpelverein freut sich natürlich wieder bealten Schulhaus Bruggen. kannt, aber auch neue Gesichter am Feuer zu Wenn am Sylvester Vorabend der schwarze Rapsehen. pensteiner übers Land reitet bringt er Schrecken Wer möchte mitmachen? und Leid mit sich. Schon seit alter Zeit versucht man daher ihn von Haus und Hof zu bannen. Bis Um mit den Römplern mitmachen zu dürfen, vor ca. 10 Jahren zogen auch die Römpler als wilsollte man ungefähr 10 Jahre alt sein. Ebenfalls de Männer verkleidet durch unser Dorf um diewird warme, dem Wetter angepasste Kleidung ses Ungeheuer zu bannen. Mit allerlei Lärmund gutes Schuhwerk empfohlen. Wer daran inwerkzeug und furchteinflössenden Masken teressiert ist, bei den Römplern mitzumachen, zogen die Römpler von Haus zu Haus. Dabei trust.solenthaler@bluewin.ch kann mit den folgenden Personen Kontakt aufgen sie den Römpel mit sich. Eine riesige Figur, nehmen: die zusammen mit den Liedern der Römpler Unheil fernhalten und Böses verscheuchen soll. Stephan Solenthaler – E-mail: st.solenthaler@ Traditionell findet der Römpelbrauch am 30. De- bluewin.ch, Tel. 071 277 93 62 Robert Solenthaler – E-mail: rosole@bluewin.ch zember statt. Um 19.15 Uhr brennt auf dem Tel. 071 245 19 86 Schulhausplatz Bruggen das Römpelfeuer. Dort wird nach dem traditionellen Römpeltanz auch Der Verein ist an Neumitgliedern interessiert. die Römpelsage erzählt und die Lieder vorgetraWeitere Informationen unter.http://römpel.ch/ gen. Zudem werden auch Wurst (spezielle Römpelwurst) und Getränke verkauft. Wir freuen uns über neue Gesichter in unseren Das Römpelfeuer wird durch die Knabenmusik Reihen. St.Gallen (http://www.kmsg.ch/tambouren/in9


Vreni Schönenberger Vreni Schönenberger Fusspflege undKosmetik Kosmetik Fusspfl ege und

Bernhardswiesstrasse 14 Bernhardswiesstr. 14 9014 St.Gallen 9014 St. Gallen

Telefon 071 278 24 55 Telefon 071 278 24 55 www.fussundschön.ch

Tipp: Geschenkgutscheine

Reparaturen und Unterhaltsarbeiten sämtlicher Marken

Gaskontrolle

technische Einbauten

Wohnwagen Weber St.Gallen฀

Zubehör-Shop

grosse Mietfl otte an Reisemobilen Und฀jetzt?฀.฀.฀.

Wohnwagen฀/฀Reisemobile

Verkauf Wohnwagen und Reisemobile

Import von Knaus und Weinsberg ฀CARROSSERIE

ST.GALLEN-BRUGGEN Caravan Ausstellung hinter dem Haus

Zürcher฀Strasse฀246,฀9014฀St.Gallen Telefon฀071฀277฀35฀77,฀Fax฀071฀277฀66฀34 www.wohnwagen-weber.ch

฀฀HEINZ฀WEBER฀AG

Zürcher฀Strasse฀246฀ T elefon฀071฀277฀35฀77

Aktionen, Occasionen, Vermietung und AutoAnhängekupplungen Wir sind umgezogen Bildstrasse 2a, 9015 St.Gallen www.wenk-fust.ch 10


Blumenwettbewerb Preisverleihung Blumenwettbewerb des Gärtnermeistervereins St.Gallen 11. September 2018 Der heisse Sommer hat für die Blumenfreunde sicher mehr Arbeit und Pflege der Blumen bedeutet. Trotzdem konnten wir uns wiederum an vielen schön geschmückten Balkone, Häuser und Fenster erfreuen. 44 St. Gallerinnen und St. Galler aus 13 Quartieren haben am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen. Sechs mehr als letztes Jahr. Die Siegerinnen und Sieger erhalten einen Blumengutschein in der Höhe zwischen 190 .– und 110.– CHF. Die übrigen Teilnehmenden erhalten einen Blumengutschein von 25.– CHF als Anerkennung für die Teilnahme. Herzlichen Dank an alle, die immer wieder zur blühenden Stadt beitragen. Es werden drei Kategorien unterschieden: Kat. A (ganze Fassade) Kat. B (Stockwerk Balkon/Terrasse) Kat. C (bis 3 Fenster) Die Bewertungen werden nach folgenden Kriterien beurteilt: • • •

sehr schön gepflegt, farbliche Zusammenstellung optimale Komposition, Pflanzensortimentswahl Gesamteindruck, aussergewöhnlich mutig ansprechende Komposition

Jede einzelne Adresse wurde besucht und der Blumenschmuck von 2 Fachpersonen beurteilt. 7 8 12

Teilnehmende erreichten einen 1. Platz mit der Punktzahl 20 Teilnehmende erreichten einen 2. Platz mit der Punktzahl 19 Teilnehmende erreichten einen 3. Platz mit der Punktzahl 18

Bewertungsblatt Bruggen Name

Vorname

Strasse

Nr. PLZ

Kat. Standort

Stockwerk

Quartierverein

Sehr schön, ge-

Optimale Kompo. Gesamteindruck

pflegt, farbliche

Pfl.sortim.wahl

aussergew. mutig

Zusammenstellung max. 5 P.

Knill Frick Signer Knill Lauchenauer Eberth Signer Amsler Jung-Pfändler Pfändler Huter

Elsy u. Jakob Angela Maria Elsy u. Jakob Berti Melitta Erika Rosmarie Monika Marta Rita

Wilenstrasse Ullmannstrasse Wilenstrasse Wilenstrasse Wengistrasse Eisbahnstrasse Wilenstrasse Rickenstrasse Moosstrasse Moosstrasse Heimstrasse

60 6 77 60 6 5 57a 25 37a 52 5

9014 9014 9014 9014 9014 9014 9014 9014 9014 9014 9014

A B A B B B A B B B B

Süd-Fassade ? Süd/ Ost-Fassade Süd-Fassade Süd-Fassade West-Fassade Süd-Fassade West-Fassade West-Fassade Nord-Fassade West-Fassade

ganze Fassade mit Vorplatz ganze Fassade Eingang 1. + Kellergeschoss+Boden Parterre ganze Fassade 2. Nord Hochparterre Balkon 2 links

Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen Bruggen

ansprech. Kompo max. 5 P

5 5 5 5 5 4 3 3 3 2 0

max. 10 P.

5 4 5 4 5 4 3 2 2 2 0

10 10 9 9 8 7 7 7 6 3 0

20 19 19 18 18 15 13 12 11 7 0

11


VSCI Carrosserie WWW.BALDEGGER.COM

Unsere top-moderne prozess- und umweltzertifizierte Carrosserieund Lackierwerkstatt bringt Ihr Fahrzeug wieder auf Vordermann. Bei uns sind sämtliche Fahrzeugmarken willkommen. Wir heilen Beulen, Kratzer, Steinschläge und sätmliche andere Lack- und Blechschäden. Wir beraten Sie auch gerne bezüglich Versicherungsabwicklung und möglichkeiten der Reparatur. Baldegger Automobile AG Erlachstrasse 3, 9014 St. Gallen 071 274 80 40 sg@baldegger.com

12

Baldegger Automobile AG Wil Flawilerstrasse 31, 9500 Wil 071 929 80 40 wil@baldegger.com


Koffermarkt auf der «Wilenalp» Seit dem Jahre 2014 tut sich was auf der «Wilenalp». Rita Jäggi ist die Initiantin und bietet gleichgesinnten Personen zwei Mal im Jahr die Gelegenheit ihre Hobby-Erzeugnisse zu zeigen und zu verkaufen. Ihr Ehemann Hans mit seinen Freunden helfen bei der Durchführung mit und sorgen für das leibliche Wohl. Im Angebot sind von Rita Jäggi selber hergestellte Seifen in allen Duftaromen sowie Blumengestecke. Rahel Bamert stellt kreative Karten, Rucksäcke aus Spitzen (jedes Stück ein Unikat) und Beutel her.

Ihre Mutter Therese Dubach verköstigt die Besucher mit ihrer Salatsaucenkreation. Karin Breitenmoser stellt in ihrer «Flausch, Kreativ Manufaktur» Sitzmatten, diverse praktische Behältnisse für Taschentücher, Kaugummi usw. her. Plüschtiere von A. Mösli in allen Farben und Formen. Myriam Sonderer zeigt ihren Schmuck. Manuela Knill verkauft Käse, Kuchen, Eier und Likör. Marta Graf, ein Mitglied von einer Freiwilligengruppe von «Terre des Hommes», verkauft Strickarbeiten, deren Erlös dem Hilfswerk zu Gute kommt. Dem Koffermarkt verleiht der Holzkünstler Mario Campicotto «Action» pur. Mit verschiedenen Motorsägen schneidet er eine Figur aus einem Kirschbaumstamm. 13


St. Georgen-Strasse 76 | 9000 St. Gallen | T 071 222 50 31 | www.bechinger.ch Liebe Brögglerinnen und Bröggler

HAUSMARKE.CH

Abschied fällt nie leicht. Glauben Sie uns, auch wir hatten Mühe, uns von der Filiale in Bruggen zu trennen. Schlussendlich gaben einfache wirtschaftliche Überlegungen den Ausschlag. Wir danken herzlich für die Kundentreue und das Vertrauen in unsere Arbeit und unsere Produkte. Sehr gerne bedienen wir Sie weiterhin in unserer modernen Metzgerei in St. Georgen. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Andrea + Jörg Bechinger

■ Metallfassaden

■ Metallarbeiten

■ Flachdächer in EPDM

■ Algenbehandlungen

■ Spenglerarbeiten

■ Dachunterhaltsarbeiten

■ Blitzschutzarbeiten

■ Schneeräumungen

■ Dachbegrünungen

■ Gutachten/Expertisen

■ Beratung/Ausschreibungen

■ Kurse Hobbymetaller

www.broennimannspenglerei.ch

14


Fasnachts-Komitee

                              Fasnach         Liebe   BrĂśggler und BrĂśgglerinnen              Fasnacht  2019     01. â€? 04.â€? März               2019     01. â€? 04.â€? März     die Vorbereitungen           Der Winter naht und         fĂźr die  5. Jahreszeit       Die Fasnacht 2019 vom 01.   – 04.     laufen.       findet     März statt.        ein Monsterkonzert       vor  der  katholi      NatĂźrlich gibt es wieder                      schen Kirche am Freitagabend, mit anschliessender Beizen                   Am Samstag freuen     Beteiligung          fasnacht. wir uns auf rege                       am Kinderumzug Maskenprä-             in Bruggen     mit anschliessender         findet   noch fĂźr alle   Fasnachtshungrigen               Abends       mierung.      Mehrzweckhalle     Engelwies     der Ohrenball in der           statt. Am        Rosenmontag         Martin    der Rosenmonfolgt im Pfarreiheim St. tagsball unter der FederfĂźhrung der SchlĂśssli Gugge.  Neu                       Neu                                     gewin          Neu: Wir   wieder     einen regionalen       KĂźnstler              konnten nen, der die Fasnachtsplakate wird.       â€?     gestalten     Es            nächsten    um   einen     â€?             mit den   Vorga    handelt sich Zyklus â€? von  3 Plakaten  fĂźr die   Jahre   2019-2021                 ben:â€?es mĂźssen die Farben Blau-Gelb enthalten sein und der Broggli muss mit drauf,                                    FAKO   wird   es spannend       das Ergeb-        dazu  ein Bezug   zum Quartier.       Auch   fĂźr uns   vom                nis zu sehen.    einer  Fasnachtszeitung           Zum ersten Mal werden wir  auf die  Gestaltung verzichten.                       Die Textbeiträge aus dem Quartier sind sehr bescheiden und wir vom FAKO sind       m kommenden Jahr keine Fasnachtszeitung            am   m kommenden Jahr keine Fasnachtszeitung     erreichen   nicht immer Ort des Geschehens vertreten. Aber wer weiss, vielleicht                            uns jetzt  so viele Jahr     Meldungen,       dass   wir im  darauffolgenden       eine  doppelseitige        ihre   Sie   uns   doch weiterhin     Text-und     Bild        Ausgabe herausgeben kĂśnnen. Melden                           beiträge, lustige Anekdoten, Reime, Gedichte‌                                                                       Weitere sowie   Informationen     das   Online-Anmeldeformular         fĂźr  den   Kinderumzug                 finden sie auf unserer Website www.fako-brogge.ch                  đ&#x;˜Šđ&#x;˜Š               â€?         đ&#x;˜Šđ&#x;˜Š               â€?                                         â€?                â€?                 Website www. Ffakoâ€?brogge.ch  Freitag, Uhr) Montag, 4. März (ab 19:00 Uhr)   1. März   (19:19  Website www. Ffakoâ€?brogge.ch  Monsterkonzert, Kath. Kirche St. Martin, Rosenmontaganlass, Kath. Pfarrzentrum   anschliessend Beizeln  

Â

Â

Â

 Samstag, 2. März (14:00 Uhr) Kinderfasnachtsumzug*, anschliessend Mas  kenprämierung Samstag, 2. März (ab 20:00 Uhr) Ohrenball, Mehrzweckhalle, Schulhaus Engelwies

*FĂźr frĂźh- oder kurzfristig Entschlossene bitte Anmeldeblatt ausfĂźllen oder direkt Ăźber unsere Homepage www.fako-brogge.ch anmelden. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Fasnachtskomitee Bruggen 15


16


e r J h a 0 4 4 . m ä r z 2 01 9 t r e z n o k r e t s n o M r h U 1 8 .3 0 & G l ü h w e in V o r p l at z K ir c h e B r u g g e n Gratis Eintritt ab 18 Jahren

Fasnachtskomitee Bruggen Sandra Stadler Zweibruggenmühlestr. 13 9014 St. Gallen 079 750 20 40 stadler_sa@bluewin.ch www.fako-brogge.ch

Anmeldung für den Fasnachtsumzug Bruggen, Samstag, 2. März 2019, 14.00 Uhr, Bahnhof Haggen

Name der Gruppe / Schule / Klasse:

Name Kontaktperson / Telefon-Nr.:

Anzahl Teilnehmer (ca.):

Bank- oder Postverbindung (IBAN):

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus oder melden Sie sich direkt über unsere Homepage www.fako-brogge.ch an. Herzlichen Dank für Ihr Mitwirken! Fasnachtskomitee Bruggen

17


18


Anmerkung des Dichter’s: - Zur Verständigung: Betonung auf unterstrichene Silben legen! - Da Stadt multikulti, kann Text Passagen in St.Galler-, Rheintaler-, Appenzeller-, Zürcher-, Basler- oder sonstigem Dialekt enthalten!

Kei Bröggler Fasnachtsziitig?? Da cha doch nur äs schlächts Witzli see, es soll nächscht Joohr kei Bröggler Fasnachtsziitig gee? Jedes Joohr isch s’FAKO für d’Fasnachtziitig gloobt wordä im TV O. Und jetzt soll plötzlich kei Ziitig mee in Briefchaschtä choo? s'FAKO isch gwachsä, doch sisch ä Schand, sie sind neu zwölf Nasä und bringäd kei Ziitg z'stand?! Das cha sich Broggä nöd büütä loo, und wenn d‘Sprüchli müänd vo uswärts choo! Im Weschtä wird g'läbt und im Westä wird g'lacht, drum wird au wiiter ä Fasnachtsziitig g'macht!!? Lüttli, schriebäd, dichtäd, reimäd, äs brucht ä chli Schnuff! und am Schluss goot halt viellicht nöd jedäs Wörtli uuf. Bröggler, machäd Versli, das sich Balkä biegää und d‘Broggä sich z’Broggä ä chlii verschiebää! Das d’Bröggler au uf ihri nächscht Fasnachtsziitig chönd Stolz sii! Das hoffäd viel Bröggler ganz fescht und druckäd d‘Duumä dabii! Dä Verslibrünzler

Versli für d‘ Bröggler Fasnachtsziitig senden unter:www.fako-brogge.ch/kontakt

19


Agenda der Kirchgemeinden Ökumenische Veranstaltungen der Kirchgemeinden Anfang Dezember 2018 bis Mitte März 2019 Katholische Pfarrei St. Martin Beachten Sie bitte für konfessionell eigene Gottesdienste und Anlässe die jeweilige Tagespresse.

Evang. ref. Kirchgemeinde Straubenzell

Evangelische Pfarrämter Bruggen/Haggen Beachten Sie bitte für konfessionell eigene Gottesdienste und Anlässe unseren «Kirchenboten» und die jeweilige Tagespresse.

Ökumenische Gottesdienste Sonntag, 27. Januar

10.30

Ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss der Gebetswoche in der evangelischen Kirche Bruggen Pfarrerin Regula Hermann und Pastoralassistentin Evelyn von Gernler

Abendgebet nach der Liturgie von Taizé jeden 1. Freitag im Monat

19.00 Uhr Kapelle St. Wolfgang Kapelle St. Wolfgang Kapelle St. Wolfgang Kapelle St. Wolfgang

Fr, Fr, Fr, Fr.

07.12.2018 04.01.2019 01.02.2019 08.03.2019

Fiire mit de Chliine Wir laden die Kleinsten von 0 bis 6 und ihre Eltern, Geschwister, Grosseltern, Götti und Gotte etc. ein! Neben einer biblischen Erzählung gibt es die Möglichkeit zu basteln, spielen, essen und trinken. Wir treffen uns an folgenden Samstagen an den angegebenen Orten – jeweils um 16.30 Uhr: Daten: 15. Dezember 2018 in der Kirche Bruggen 19. Januar 2018 in der Kirche Bruggen 16. Februar 2019 in der Kirche Bruggen 16. März 2019 in der Kirche Bruggen Die Feier ist ökumenisch offen!

Ökumenische Veranstaltungen Mittagstisch Haggen Baracke Oberstr. 298 Anmeldung bis Mo-Mittag 071 277 36 76 oder 079 462 59 32 (Erika Weisskopf)

jeden 1. Di im Monat Di, 04.12.2018 Di, 15.01.2019 Di, 05.02.2019 Di, 05.03.2019

12.00 Uhr

Mittagstisch Bruggen Kath. Pfarreiheim Anmeldung bis Montagabend, Tel. 071 278 42 04

jeden 2. Di im Monat Di, 11.12.2018 Di, 08.01.2019 Di, 12.02.2019 Di, 12.03.2019

12.00 Uhr

❯ 20


Bruggen Evang. Kirchensaal ❯ Mittagstisch Anmeldung bis Mi, 16.00 Uhr,

jeden 3. Do im Monat Dezember fällt aus! Do, 17.01.2019 Do, 21.02.2019

Tel. 071 277 22 87 Familien-Zmittag Baracke Oberstr. 298 der Kinder- und Jugendarbeit Anmeldung bis Di-Abend Tel. 071 278 30 68

Offener Lesekreis

Baracke Oberstr. 298

12.00 Uhr

12.00 Uhr Mi, 12.12.2018 Mi, 16.01.2019 Mi, 13.02.2019 Mi, 13.03.2019 Di, 15.01.2019 Di, 19.03.2019

20.00 Uhr

60plus im Westen – Ökumenisches Seniorenprogramm St. Gallen West 2018 Adventsfeier mit Evelyn von Gernler und Pfarrerin Regula Hermann

Kirchgemeindehaus Lachen Burgstrasse 104

Mi, 19.12.2018

14.30 Uhr

Neujahrskonzert

kath. Pfarreiheim Bruggen

Mi, 23.01.2019

14.30 Uhr

Szenische Lesung, „Die Verlorene“ kath. Pfarreiheim Winkeln Mit Michèle Minelli und Peter Höner

Mi, 20.02.2019

14.30 Uhr

Chlausgruppe St. Martin St. Nikolausbesuche durch die Chlausgruppe St. Martin: Mittwoch 5. bis Sonntag 9. Dezember 2018, werktags ab ca. 17.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab ca. 16.00 Uhr Anmeldung:

bis spätestens Sonntag 25. November 2018 an: Christa Georgy, Boppartstrasse 27, 9014 St.Gallen Email: anmeldung@samichlaus.sg Formulare können bei ihr bezogen oder direkt vom Web herunter geladen werden: www.samichlaus.sg

Ökumenische Familienfeier mit Aussendung des Samichlaus: Dienstag 4. Dezember 2018, 18.00 Uhr, Aula Schulhaus Boppartshof

21


Stadt St.Gallen Ihre Spende hilft armutsbetroffenen Menschen in unserer Stadt. Herzlichen Dank! CH41 0690 0016 0200 2950 7 Zu verkaufen

Bienenhonig vom Lindeli

Susanne Waldburger und Othmar Somm Boppartshofstrasse 43 071 220 39 89 oder susanne.waldburger@gmx.ch

G   rimms Tierleben Tiere in Märchen und Forschung 27.10.18 – 17.2.19

22


Wolfganghof Summerfäscht 2018 Am letzten Augustwochenende fand auf dem Hartplatz des Schulhauses Boppartshof das traditionelle Summerfäscht statt. Am Freitagabend wurde planmässig das grosse Festzelt und die Festwirtschaft eingerichtet. Die Helferinnen und Helfer konnten nach getaner Arbeit bereits die ersten Würste vom Grill verzehren. Am Samstagvormittag wurde das Gelände rund um das Schulhaus eingerichtet. Die deutlich kühleren Temperaturen und drohenden Regenschauer verlangten einige Flexibilität bei den einzelnen Standbetreibern. So wurde die Hüpfburg und das Harassenstapeln in die Turnhalle verlegt – auch die anderen Attraktionen suchten Schutz unter den verschiedenen Dächern. Pünktlich um 12 Uhr eröffnete die Festwirtschaft und die ersten Gäste trafen ein. Trotz einsetzen-

den Regens waren die Attraktionen rund um den Festplatz gut besucht. Bei der Tagesbetreuung konnte man sich kreativ tätowieren, schminken oder frisieren lassen. Das Elki-Team organi-

❯ 23


My Hoang Truong-Le

Haggenstrasse 51, 9014 St.Gallen Telefon 071 278 19 59

BEL PIEDI DA GINA Gina Mazzaretto Kosmetische Fusspflege Bernhardswiesstrasse 24 9014 St.Gallen 071 278 33 74 oder 079 836 32 25 GEDANKEN / WEISHEITEN / MAXIMEN

30. Der Mensch verirrt sich im Handumdrehen © Copyright: M. M. Savanovic

Blumen Atelier Moni Koster Floristin Bernhardswiesstr. 22 9014 St.Gallen +41 71 535 36 00 +41 79 697 57 34 monika.koster@hispeed.ch Öffnungszeiten: Di, Do, Fr.: 14.00 – 17.00 Uhr Ausserhalb der Öffnungszeiten bitte anrufen! 24

Adventsausstellung ab 19. November bis in die Weihnachtszeit 24. + 25. Nov. 2018 mit Weindegustation


einen Spiele-Parcours mit verschiedenen ❯ sierte Posten. In der Turnhalle konnte man mit dem HC Bruggen einen Handball-Match bestreiten oder sich im Zielschiessen üben. Die Hüpfburg konnte – nachdem ihr zuerst noch die Luft ausging – rechtzeitig in Betrieb genommen werden. Betreut vom Blauring sprangen Gross und Klein bis in den späten Nachmittag. Gleich daneben massen sich wagemutige auf dem Harassenturm, professionell gesichert von einem Team der Kletterhalle St.Gallen. Die ElternMitWirkung veranstaltete an zwei Spieltischen ein Töggeliturnier für schnelle Hände und präzise Schüsse. Für glänzende Kinderaugen sorgte das Kasperlitheater – gut besucht bis zum letzten Platz. Auch das Festzelt füllte sich immer mehr. Das eingespielte Küchenteam versorgte die Besucherinnen und Besucher mit allerlei Köstlichkeiten: Würste, Schnitzelbrote, Westernsteak mit Risotto, Pommes oder Kartoffelsalat. Dazu Mineralwasser, Bier, Wein und zum Kaffee ein feines Stück Kuchen vom Buffet, gebacken von vielen Quartierbewohner/-innen. Um 18 Uhr folgte der Auftritt der 7-köpfigen Coverband Trade Mark auf der Bühne im Festzelt. Mit Leidenschaft wurden viele bekannte Hits aus Rock und Pop durch die Boxen gepowert. Das Publikum liess sich bis in den späten Abend begeistert mitreissen und das Festzelt dampfte in den kühlen Nachthimmel. Am Sonntagvormittag und bei herrlich warmem Sonnenschein ging es weiter mit dem Brunch, organisiert vom HC Bruggen. Zahlreiche Früh- und Spätaufsteher konnten feine Gipfeli, Sonntagszopf, fruchtige Säfte, Käse und Fleisch und ein frisch zubereitetes Rührei mit Speck, dazu Kaffee oder Tee geniessen. Herzlichen Dank an alle Festbesucher, Sponsoren und freiwilligen Helfer – dank euch wurde das Fest wieder ein grosser Erfolg! Mehr Impressionen auf www.summerfaescht-sg.ch/bilderw

❯ 25


Drei-Königsaktion

…bald ist es wieder soweit! Vom 3. – 5. Januar 2019 werden in unserer Quartierbäckerei Frei wiederum Königskuchen mit einer silbernen Krone verkauft, welche bei Bill Goldschmied gegen einen Gutschein im Wert von CHF 300.00 eingetauscht werden kann. Wir wünschen viel Glück beim Kauf eures 3-Königskuchens! Benno Frei und Daniel Bill

Persönliche und individuelle Weihnachtsgeschenke

BILL GOLDSCHMIED

Daniel Bill, Silber- und Goldschmied Oberstrasse 296a, 9014 St. Gallen 071 278 53 54 info@bill-goldschmied.ch / www.bill-goldschmied.ch Öffnungszeiten: Di-Fr 9-11.30 / 13.30-18.30, Sa 9-15.00

26


Pfadi St. Martin Wir Pfadi wollen.... So beginnt nicht etwa unser Wunschzettel für Weihnachten, sondern dies ist der Anfangssatz der PfadiGesetze. Es sind keine Gesetze im herkömmlichen Sinne, vielmehr sind es Leitsätze, welche uns durch den Alltag begleiten. Als Pfadfinder verspricht man nach bestem Wissen und Gewissen nach diesen Leitsätzen zu handeln. Umso wichtiger, dass auch bereits die Kleinsten Pfadfinder diese kennen. So war unsere erste Übung im Herbst von diesen Leitsätzen geprägt. Wir Pfadi wollen... ... offen und ehrlich sein ... andere verstehen und achten ... miteinander teilen ... unsere Hilfe anbieten ... Sorge tragen zur Natur und allem Leben Dies ist nur ein kurzer Ausschnitt aus den Gesetzen. Um nicht nur Theorie zu vermitteln machten wir uns auf in den Wald, um bei verschiedenen Spielen und Aktivitäten die Bedeutung dieser Sätze zu verstehen. Bei eisigen Temperaturen und strömenden Regen trotzen wir dem Regen und entfachten zusammen ein Feuer. Ob mit verbundenen Augen Vertrauen zu erlernen oder mittels Pantomime einander einmal anders zu verstehen, alle waren mit Begeisterung dabei. Es wurde viel Neues über die Natur gelernt und jeder konnte einer kleinen Pflanze einen neuen Lebensraum schenken. Beim abschliessenden Grillieren am Feuer konnte jeder miterleben, was man bewirken kann, wenn man miteinander teilt. Möchtest auch Du einmal Natur und Kameradschaft hautnah erleben, dann komm bei uns vorbei! Alle Infos findest Du unter: pfadistmartin.ch. Wir freuen uns auf Dich! Üses bescht – Allzeit Bereit – Zeme wyter – Bewusst Handeln

Pfadi St. Martin

Infos über Anlässe im Café Frei: www beckfrei.ch Bäckerei-Konditorei Zürcher Strasse 277 Tel. 071 277 39 16 Fax 071 277 49 48 9014 St.Gallen

Café-Bäckerei Straubenzellerstr. 22 Tel 071 279 33 50 9014 St.Gallen

Miteinander «förs Quartier» Wir freuen uns auf Sie

• Für Weihnachten: Frische Unsere Fleisch- und WurstFleischfondues mit 12 waren sind jetzt auch im • hausgemachten Saucen Café Frei an der Stations• • und weitere Spezialitäten. strasse erhältlich. • • Tel. 071 277 15 06 • Fax 071 277 21 60 • sonderegger.transpor Gerne nehmen wir Ihre Wir wünschen Euch einen Bestellung bis 11.00 Uhr besinnlichen Advent und entgegen. frohe Festtage. Abholung jeweils am nächsten Tag im Café Frei oder Die Teams: Beck Frei und in der Bäckerei Frei an der Zürcher Strasse. Metzgerei Signer

Luzia & Peter Signer I Vonwilstrasse 16 I 9000 St.Gallen I Tel. 071 277 12 48 I www.metzgerei-signer.ch 27


Koller Getränke AG Abtwil Hauptstrasse 58 9030 Abtwil Telefon 071 311 13 18 www.koller-getraenke.ch

Partyanhänger zum Mieten prompter Hauslieferdienst Bierpass für Abholdienst

SANIEREN

MIT

SYSTEM

D a s k o m p a k t e Vo r w a n d m o d u l für kleine Bäder im Objektbereich oder für das individuelle Einzelbad Foto: Möbelvorwandsytem Atlantic II Besuchen Sie unsere Ausstellung Köpp AG / Fürstenlandstr.109 / 9014 St.Gallen / www.koepp.ch / 071 277 30 12

GEDANKEN / WEISHEITEN / MAXIMEN

Kraft ist nicht, was niederreisst, das ist Gewalt und Geistlosigkeit; © Copyright: M. M. Savanovic 28


Ausstellung

Historisches und Völkerkundemuseum St.Gallen

Medienmitteilung 28.9.2018

Clément Moreau: Nacht über Deutschland Studioausstellung, 6.10. 2018 – 24.03.2019 Der deutsche Künstler und Grafiker Carl Meffert (1903–1988) muss 1933 als Kritiker des Nationalsozialismus fliehen. Er gelangt illegal in die Schweiz und nimmt den Künstlernamen Clément Moreau an. In Zürich lernt er seine zukünftige Frau, die St. Gallerin Nelly Guggenbühl, kennen. Sie hilft ihm, nach Argentinien ins Exil zu gehen. Hier entsteht 1937/38 sein Hauptwerk «Nacht über Deutschland». Es soll über die Zustände unter der NaziHerrschaft aufklären, über das Schicksal jener, die sich auflehnen. 1961 zwingt die argentinische Junta die Mefferts erneut ins Exil, und sie kehren in die Schweiz zurück. Beeinflusst von Käthe Kollwitz hat Carl Meffert bereits in seinem Frühwerk beeindruckende Bilderzyklen geschaffen. Sein bevorzugtes Ausdrucksmittel ist der Linolschnitt, der in einem harten schwarz-weiss-Kontrast menschliche Schicksale auf ergreifende Weise beleuchtet. Anlässlich des 30. Todesjahrs gibt das HVM Einblick in das Werk von Clément Moreau, der sich in seinen Arbeiten der Welt der Unterdrückten, Flüchtenden und Heimkinder zuwendet. Vernissage: Freitag, 5. Oktober, 18.30 Uhr Führungen: Sonntag, 28. Oktober, 11 Uhr, und Mittwoch, 21. November, 18 Uhr mit Thomas Miller, Stiftung Clément Moreau Sonntag, 30. Dezember, 11 Uhr, mit Ursina Klauser, Stiftung Clément Moreau Szenische Lesungen: Freitag, 9. November und 30. November, jeweils 19 Uhr Carl Meffert alias Clément Moreau – Gebrauchsgrafiker, Antifaschist, illegaler Flüchtling mit Matthias Peter (Sprecher) und Stefan Suntinger (Klarinette, Saxophon) Autobiografische Texte und filmisch projizierte Bildfolgen zu improvisierter Livemusik Kontakt: Monika Mähr, Kuratorin, monika.maehr@hvmsg.ch, Tel. 071 242 06 52

29


Aus dem Bienenstock Winterruhe und Bienenprodukte wie Honig, Wachs und Propolis Von Susanne Waldburger und Othmar Somm Während der kalten Wochen und Monate halten die Bienen Winterruhe. Das bedeutet, dass sie sich im Magazin um die Königin versammeln und eine Traube (Kugel) bilden, um sie warm und gesund zu halten. Die äusseren Bienen «hängen ihre Flügel aus» und bewegen ihre Flügelmuskulatur, um Wärme zu erzeugen. Wenn diese müde werden oder auskühlen, lösen andere Bienen sie ab. So geht das während des ganzen Winters. In dieser Zeit lassen wir die Bienen in Ruhe. Das Öffnen eines Magazins würde den Wärmehaushalt, von konstanten 20-25 Grad innerhalb ihrer Behausung, zerstören und so für den sicheren Tod eines Bienenvolkes sorgen. Sobald die Aussentemperaturen über 5 Grad steigen, sind auch die Bienen zu sehen. Sie machen einen Reinigungsflug, um ihr Geschäft ausserhalb ihrer Behausung zu verrichten. Bienen sind nämlich sehr reinliche Tiere. Während dieser Jahreszeit leben ca. 5’000 - 10’000 Winterbienen in einem Bienenvolk, sie werden bis 9 Monate alt. Wenn das Thermometer über 12 Grad steigt, beginnen die Bienen mit der Futtersuche. Bereits im Januar/Februar blühen Weiden, Haselnuss, Primeli, Winterlinge und Schneeglöggli. Die Bienen sammeln Nektar als Futter für die Bienen und um ihn in den Waben einzulagern. Den Pollen brauchen sie für ihre Brutpflege, welche sie bereits in dieser Jahreszeit wieder aufnehmen. Zu diesem Zeitpunkt öffnen wir das erste Mal das Magazin, um uns ein Bild über den Zustand des Bienenvolkes zu machen. Ist alles in Ordnung? Lebt das Bienenvolk? Lebt die Königin? Sind die Bienen gesund? Das ist jeweils ein grosser und emotional sehr bewegender Moment im Imkerjahr. In all den Jahren, in welchen wir unsere HobbyImkerei betreiben, haben wir noch nie ein Bienenvolk über den Winter verloren. Das ist etwas ganz Besonderes und ein grosses Geschenk für uns. Während der Winterzeit bereiten wir uns bereits wieder auf den nächsten Frühling vor. Wir schleifen und ölen die leeren Bienenmagazine, schmelzen das alte Wachs aus den Rahmen, räu30

men auf, reinigen das Werkzeug…. und verwerten Wachs und Propolis. Das ausgeschmolzene Wachs muss zuerst mehrfach mittels Sieb gereinigt werden, damit sämtliche Fremdstoffe entfernt sind. Daraus fertigen wir dieses Jahr erstmals Recheaukerzli – sie duften einfach viel besser als die Herkömmlichen. Ausserdem eignet sich das Wachs auch für die Herstellung von Wachsauflagen, welche bei bronchialen Erkrankungen sehr wohltuend und wärmend auf der Brust wirken. Und was ist eigentlich Propolis? Propolis ist eine klebrige und harzige Masse, welche die Bienen aus Harz von Bäumen oder Knospen herstellen. Vermischt mit Wachs und eigenen Drüsensäften wird daraus ein ganz besonderes Naturprodukt. Die Bienen dichten damit Ritzen ab, um den Bienenstock gegen Viren, Keime und Pilze zu schützen. Wir kratzen die Propolis mühsam in Kleinstmengen während unserer Kontrollen ab und stellen diese dann mit Alkohol an. Daraus entsteht ein wunderbares natürliches Antibiotikum, welches auch bei uns hervorragend gegen Viren, Pilze und Bakterien wirkt. Ein wahres Wundermittel bei Erkältungskrankheiten und Herpes oder allgemein zur Förderung der Gesundheit. Übrigens…. den Honig, der im Winter bei den meisten wieder aktueller wird, sollten Sie nicht über 40 Grad erhitzen, weil er sonst seine wertvollen Eigenschaften verliert.


Fiorino West

Schneekugel selber Basteln! Zum Basteln eurer Schneekugel braucht ihr: 

ein leeres Marmeladen- oder Senfglas

wasserfesten Kleber

Kunstschnee (aus dem Bastelladen)

einen Tropfen Spülmittel

destilliertes Wasser

ein kleines Modell, das in eurem Glas einschneien soll

eventuell ein Stück Korken

Erster Schritt: Das Glas der Schneekugel vorbereiten 

Reinigt Glas und Deckel. Klebt mit dem wasserfesten Kleber euer Modell auf die Innenseite des Deckels. Ist die Figur zu klein, könnt ihr aus einem Stück Korken ein kleines Podest bauen.

Achtung: Lasst den Kleber erst richtig trocknen, bevor ihr weitermacht!

Zweiter Schritt: Das Schneekugel Glas befüllen Gebt etwas Schneepulver in das Glas. Nehmt am Anfang lieber etwas weniger Pulver und füllt bei Bedarf später nach. Dann füllt ihr das Glas mit dem destillierten Wasser. Der Tropfen Spülmittel verhindert, dass der Schnee klumpt.

Dritter Schritt: Schütteln! Schraubt den Deckel auf das Glas, dreht es um und schüttelt: Eure Figur versinkt im Schneegestöber!

Fertig!

Zürcher Strasse 193 • 9014 St.Gallen • 071 278 33 30 • sg.west@fiorino.ch • www.fiorino.ch

31


Straubenzeller Adventskalender

Herzlich willkommen zum 13. lebendigen Adventskalender im Westen der Stadt St.Gallen lebendiger-advent.ch

Freitag, 30. November, 17.30–19.30 Hol- und Bringmarkt Bringen Sie uns gut erhaltene Sachen und bereiten Sie jemandem Freude damit. Gerne nehmen wir Spielsachen, Geschirr, CD’s, Bücher, Winter- und Weihnachtsartikel entgegen. Bitte aber nur so gross, dass es eine Person auch wieder wegtragen kann. Oder kommen Sie vorbei und nehmen gratis mit, was Sie gebrauchen können. Alle nicht getauschten Artikel werden dem WinWin-Markt Herisau gespendet. Der Hol- und Bringmarkt ist keine Entsorgungsstelle! Kath. Pfarreiheim St. Martin, Fürstenlandstrasse 180, Bruggen Samstag, 1. Dezember, 8.30–12.00 Uhr Hol- und Bringmarkt Ende Warenannahme 11.00 Uhr. Kath. Pfarreiheim St. Martin, Fürstenlandstrasse 180, Bruggen Sonntag, 2. Dezember, 11.00–18.00 Uhr Kerzenziehen für die ganze Familie (wie seit Samstag, 24.11. jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr). Geniessen Sie den Adventssonntag um eine farbige selbstgemachte Kerze herzustellen. Gleichzeitig feiern wir den Tag der offenen Tür mit einer leckeren selbstgemachten Kürbissuppe, offeriert von der evang. reformierten Kinder- und Jugendarbeit. Jugendbaracke, Oberstrasse 298, Haggen Montag, 3. Dezember, 19.15–20.30 Uhr Entspannen mit Yoga Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit im Advent! Finden Sie zur Ruhe mit einfachen Yoga- und Atemübungen, vorgestellt von Susanna Römmel. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mitbringen: Yogamatte (sofern vorhanden), eventl. Decke oder Sitzkissen. Anmeldung erforderlich bis am 1.12., an engel.klara@straubenzell.ch oder 07122405 97. «Werkhaus», Haggenstrasse 45, Bruggen Dienstag, 4. Dezember, 17.30–18.00 Uhr «Chlaus-Ussändig». Auch dieses Jahr wird der St.Nikolaus feierlich auf den Weg zu den Familien und Kindern geschickt. Ökumenische Feier mit der Chlausgruppe St.Martin. Aula Schulhaus Boppartshof, Wolfgangstrasse 15, Haggen Mittwoch, 5. Dezember, 19.00–21.00 Uhr Weihnachts-Weindegustation Welcher Wein wäre ideal für ein leckeres Weihnachtsmenü? Eine Kostprobe. Unkostenbeitrag von CHF 10.00. Platzzahl beschränkt. Anmeldung erforderlich bis am 3.12., an engel.klara@straubenzell.ch oder 079 316 95 91. Vogelsanger-Weine, Zürcher Strasse 444, Winkeln Donnerstag, 6. Dezember, 14.30–17.00 Uhr Meinen persönlichen Engel formen Gestalten Sie im Atelier von Barbara Edelmann Ihren eigenen Engel aus Ton. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Unkostenbeitrag von CHF10.00.Platzzahl beschränkt. Anmeldung erforderlich bis am 3.12., an engel.klara@straubenzell.ch oder 071 224 05 97. Creativ-Atelier, Sömmerlistrasse 33, Lachen Freitag, 7. Dezember, 19.00–20.30 Uhr Offenes Adventssingen mit der Rise-up Singgruppe unter der Leitung von Thomas Schramm. Bekannte Adventslieder stimmen auf die Vorweihnachtszeit ein. Das Publikum ist zum Mitsingen eingeladen. Evang. Kirche, Zürcher Strasse 223, Bruggen Samstag, 8. Dezember, 9.30–11.30 Uhr Engel Klara besucht das neue Feuerwehr-Museum Einblicke in 200 Jahre Feuerwehrgeschichte der Stadt St.Gallen. Freie Besichtigung des Museums. Im Museums-Bistro werden Getränke angeboten. Der Nostalgieverein Feuerwehr St.Gallen lädt herzlich ein. Feuerwehrmuseum DEPOT61, Burgstrasse 61, Vonwil Sonntag, 9. Dezember, 13.00–13.45 Uhr Advent in der griechisch-orthodoxen Kirche Einführung in die griechische Adventszeit und Besichtigung der griechisch-orthodoxen Kirche durch Pfarrer Papadellis. Eingang Friedhof Feldli; Feldlistrasse 18, Lachen Montag, 10. Dezember, 19.30–20.30 Uhr Literaturabend am Kaminfeuer Gallus Frei (www.literaturblatt.ch) und Elisabeth Berger stellen Neuerscheinungen und Lieblingsbücher vor – für lange Winterabende und für unter den Weihnachtsbaum. Anschliessend Punsch und Guetzli. Tröckneturm Schönenwegen, Lachen Dienstag, 11. Dezember, 6.00 –7.30 Uhr «Morgenfenster» Besinnung zum neuen Tag mit dem gemeinsamen «Zmorge» zusammen mit der Flötengruppe Winkeln. Warum nicht einmal den Tag mit einer kurzen spirituellen Feier beginnen? Evang. Kirche, Zürcher Strasse 223, Bruggen

32


Mittwoch, 12. Dezember, 12.00–14.00 Uhr Familien-Mittagstisch Die Jugendarbeitenden kochen ein festliches und gesundes 3-Gangmenü inkl. einer Überraschung für Klein und Gross (Preise: Erwachsene CHF 10.–, Jugendliche CHF 8.–, Kinder CHF 5.–). Anmeldung erforderlich bis am 9.12., an engel.klara@straubenzell.ch oder 079 316 95 91. Jugendbaracke Haggen, Oberstrasse 298, Haggen Donnerstag, 13. Dezember, 16.00–19.00 Uhr «Weihnachtszauber» im Verkaufsladen der Valida Das Atelier der Valida öffnet für Sie ihre Türen zu einem weihnachtlichen Apéro und ermöglicht interessante Begegnungen. Natürlich können die schönen selbst hergestellten Produkte bestaunt und auch erworben werden. Verkaufsladen Valida, Feldbachstrasse 11, Lachen Freitag, 14. Dezember, 17.00–19.00 Uhr «Ski Arena Schlössli» Gemütliches Beisammensein beim Skistübli. Der EVB lädt ein zu Glühwein und Marroni; beim Skilift gegenüber Restaurant Schlössli Haggen, Oberstrasse 303 Samstag, 15. Dezember, 18.30–20.00 Uhr Weihnachts-Musical «De neu Stärn» Ein neuer Stern ist am Himmel zu sehen. Die drei Könige beschliessen, ihm zu folgen. Ist wirklich ein neuer König geboren? Was meint Herodes dazu? Begleiten Sie die drei Weisen auf ihrer langen Reise. Evang. Kirchgemeindehaus, Burgstrasse 104, Lachen Sonntag, 16. Dezember, 9.00–12.30 Uhr Pfadibrunch Die Pfadi St.Martin verwöhnt Sie mit kulinarischen Leckerbissen. Von einem klassischen «Zmorge» mit Zopf bis hin zu Rührei mit Speck zaubern die Kinder und Jugendliche der Pfadi alles auf den Teller. Sie sind herzlich eingeladen (keine Anmeldung nötig). Kath. Pfarreiheim St.Martin, Fürstenlandstrasse 180, Bruggen Montag, 17. Dezember, 8.00–10.00 Uhr Den Winteranfang feiern – Morgenrunde um den Gübsensee Kurze Textimpulse- Stille- miteinander unterwegs sein. Es besteht die Möglichkeit sich anschliessend mit Tee oder Kaffee im kath. Pfarrheim Bruder Klaus Winkeln aufzuwärmen. Besammlung: Bahnhof Bruggen- Abschluss in Winkeln. Dienstag, 18. Dezember, 19.00–20.30 Uhr Pub-Quiz Biergarage Heute ist Quizabend. Es stehen vier Fragerunden an, und verschiedene Bereiche wie Allgemeinwissen, Sport, Musik und Film werden dabei abgefragt. Bist du die Queen oder der King of Quiz? Beweise es! Ob Ihr Einzel oder als eine Gruppe von vier bis sechs Personen kommt, spielt keine Rolle. Brauerei Biergarage.ch GmbH, Stationsstrasse 39a, Bruggen Mittwoch, 19. Dezember, 13.30–16.30 Uhr Kinderprogramm «Engel Klara backen» Alle backbegeisterten Kinder ab der 1. Klasse dürfen sich in der Backstube an der Zürcher Strasse 277 einen eigenen Engel backen und diesen mit nach Hause nehmen. Es gibt drei Durchgänge (13.30–14.30 Uhr, 14.30–15.30 Uhr oder 15.30–16.30 Uhr). Anmeldung mit Angabe der Uhrzeit bis Freitag, 14. Dezember an engel.klara@straubenzell.ch oder 079 316 95 91. Café-Bäckerei-Conditorei Frei, Zürcher Strasse 277, 9014 St. Gallen Donnerstag, 20. Dezember, 19.00–19.30 Uhr Kapellenkonzert mit Musicbox Adventliche Klänge und Lieder des Chors Musicbox. Ahorn-Kapelle beim Tröckneturm, Schönenwegen, Lachen Freitag, 21. Dezember, 19.00–21.30 Uhr DOG-Abend Spielend stimmen wir uns ein auf die Tage zwischen den Jahren. Wer ein eigenes DOG-Spiel hat, bringt es bitte mit. Neuspielende sind willkommen und werden gerne eingeführt. Anmeldung erforderlich bis 20.12. an engel.klara@straubenzell.ch oder 079 316 95 91 Evang. Kirchgemeindehaus, Burgstrasse 104, Lachen Samstag, 22. Dezember, 18.30–19.15 Uhr Weihnachtsgeschichte am Cheminéefeuer Bruno Broder liest eine Weihnachtsgeschichte an einem heimeligen Ort in Straubenzell vor. Tröckneturm Schönenwegen, Lachen Sonntag, 23. Dezember, 17.00–18.00 Uhr Sonntagsmusik Ein besinnlicher Abend mit dem Bläserkreis Straubenzell mit verschiedenen Blasinstrumenten und Textlesungen. Konzert in der kath. Kirche Bruder Klaus mit anschliessendem Apéro im Pfarreiheim Bruder Klaus, Herisauerstrasse 75, Winkeln Montag, 24. Dezember, 17.30–18.00 Uhr Engelsbesuch an der Krippe in der Sturzenegg Besuchen Sie die im Quartier zur Tradition gewordene Krippe und stimmen Sie sich auf die Weihnachtsfeier ein. Ein Begegnungsprojekt der reformierten und katholischen Kirchen für die Bevölkerung im Westen der Stadt St.Gallen mit Unterstützung des Straubenzeller Fonds. Programm und Informationen: www.lebendiger-advent.ch Briefkasten: engel.klara@straubenzell.ch Projektteam: Noëmi Huber, Elisabeth Berger, Sonja Langenegger, Annina Policante, Rosmarie Breitenmoser, Freiwillige

Katholische Kirche im Lebensraum St.Gallen

Evang.-ref. Kirchgemeinde Straubenzell St.Gallen West

33


«Die Valida begleitet Menschen mit Unterstützungsbedarf im Alltag und beim Wohnen. So individuell wie die Menschen selbst.» Beda Meier, Direktor der Valida

Aus V wie Vorteil Die Valida bewegt sich – von einer sozialen Institution, die Menschen mit Unterstützungsbedarf gut versorgt, zum sozialen Unternehmen, das ihre gleichberechtigte Teilnahme an der Gesellschaft sicherstellt. Mit starken Leistungen in drei Bereichen: Arbeit und Ausbildung, Wohnen und Freizeit sowie Produktion und Dienstleistungen. Zum Vorteil aller. www.valida-sg.ch

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 06.00-13.00 Uhr

Sie finden uns an der

Samstag

07.00-11.00 Uhr

Stockbergstrasse 3

Sonntag

08.00-11.00 Uhr

071 245 45 15

Im Kundenauftrag suche ich für eine Familie in St.Gallen-West: Einfamilienhaus (freistehend oder angebaut) auch ältere Liegenschaft möglich. Diskrete Abwicklung wird zugesichert. Notker Zuber freut sich auf Ihren Anruf.  071 223 77 55 oder 079 404 88 55. Profitieren Sie von 25 Jahren Fachkompetenz!

Apfelberg ImmoService AG Immobilien Immobilien-Spezialisten für Verkauf & Miete www.apfelberg.ch

34

-

Mitglied des


Umwelt und Energie «Watt machst du?» - Gemeinsam unterwegs in die Energiezukunft Die ambitionierten Ziele des Energiekonzepts 2050 kann St.Gallen nur gemeinsam mit der Stadtbevölkerung erreichen. Es gibt viele Möglichkeiten im Alltag Energie zu sparen wie effizientes Lüften und Heizen oder regional und saisonal Einkaufen. Diese und weitere «Watt machst du?» Alltagsbeispiele regen zum Mitmachen an. Es gibt viele Möglichkeiten im Alltag einen Beitrag zur sauberen Energiezukunft zu leisten. Durch effizientes Lüften und Heizen kann man zum Beispiel bis zu 200 Liter Heizöl in einem Winter sparen ohne auf Komfort zu verzichten. Wer regional und saisonal einkauft, verbraucht weniger Ressourcen, da Transportwege kurz bleiben und keine beheizte Gewächshäuser zum Einsatz kommen. Auf www.watt-bin-ich.ch werden zurzeit St.Gallerinnen und St.Galler präsentiert, die durch ressourcenschonende Alltagshandlungen einen Beitrag zum Erreichen der 2000-Watt-Gesellschaft leisten. Dabei können neben vorgegebenen Auswahlmöglichkeiten auch ganz eigene Energiesparideen eingereicht werden. Die Beiträge werden nach Stadtteil geordnet publiziert und zeigen: Wir sind bereit für den Weg zur 2000-Watt-Gesellschaft. Umwelt und Energie Stadt St.Gallen, www.watt-bin-ich.ch

35


Gaumenschmaus für besondere Anlässe Benutzen Sie das Schlössli-Haggen für einen stimmungsvollen Anlass in gemütlich-eleganter Atmosphäre.

Wirtschaft zum

Schlössli-Haggen

Comptag Treuhand AG Fürstenlandstrasse 185 9014 St. Gallen www.comptag.ch T +41 (0)71 313 62 62 F +41 (0)71 313 62 60

Öffnungszeiten Mittwoch – Sonntag

Haggenstrasse 94 / 9014 St. Gallen T 071 277 31 01 / www.schlössli-haggen.ch

Ihr Partner für - Steuererklärungen - Finanzmanagement - Firmengründungen - Nachfolgeregelung - Revisionen

Neu in St. Gallen:

Sélection FILTEX Die Boutique für Baumwoll-Feingewebe, Seiden- und Wollstoffe, Stickereien, Nouveautés und Accessoires

Sélection FILTEX | Teufenerstrasse 1 | 9001 St. Gallen Telefon 071 221 13 54 | selection@filtex.ch | www.filtex.ch Di–Fr 12:00–18:30

36

| Sa 09:00–13:00


Pinnwand rvicel pro Mona-t e s e a n Wä äsch einm

W

ie ne au, d (2 Maschi r F e in bholt che e Ich su Wäsche a sche), ringt. e b n i r e e m ied nd w aten: u t 1 17 h wäsc ontaktd 071 277 8 K f. r.: Tel. N Ihren Anru , o t a auf na D Ramo freue mich Ich

Nachm

ieter g esuch

t! Wir su chen fü r mit Terr asse an die 3.5 Zimm er d 9014 St .Gallen er Fürstenlan wohnung dstrass einen N e 179 achmie ter. Für we ite gung w re Unterlagen e oder ei ne Besi Raphae nden Sie sich chtian: l Gloor, 071 277 info@fo cusnet. 64 64, ch

PINNWAND im «Bröggler» ... und auf der EVB-Homepage werden unter dem Titel «Pinnwand» Bedürfnisse aus der Bevölkerung gratis aufgenommen. z.B. «zu verkaufen», «Gratis abzugeben», «Ich suche» (es könnten auch Lehrstellen, Kontakte usw. sein). Das Inserat wird nach 1-maligem Erscheinen gelöscht!

Hatten Sie Erfolg – Dann bitte melden Sie uns das ! 37


KLAR– wir produzieren auch Heimatschutzfenster für historische Gebäude.

KLARER FENSTER

Klarer Fenster AG Gröblistr. 14, 9014 St. Gallen T 071 272 10 10 klarer@klarer.ch www.klarer.ch

alles klar.

Ihr Fachmann für Rolläden und Storen

CAFÉ - BÄCKEREI - KONDITOREI

Bäckerei-Konditorei Zürcher Strasse 277 Tel. 071 277 39 16 Fax 071 277 49 48 9014 St. Gallen

Café-Bäckerei Straubenzellstr. 22 Tel. 071 279 33 60

Geöffnet: Mo-Fr 05.30–12.30 15.00–18.30 Sa 06.30–11.00

Geöffnet: Di–Do 07.00–18.30 Fr 07.00–19.00 Sa 07.00–16.00

9014 St. Gallen

Jeden Samstag frische Grillwürste von 11.00 – 13.00 Uhr Infos über Anlässe im Café Frei unter www.beckfrei.ch 38


Primarschule Engelwies Mitteilungen aus der Primarschule Engelwies Das erste Quartal des Schuljahres ist immer geprägt von gegenseitigem Kennenlernen. Gross und Klein lernt neue Kollegen/innen kennen und gemeinsam machen wir neue Lernerfahrungen. Bilder und Texte geben dazu einen Eindruck.

Der Schulgarten als wachsendes und blühendes Lernfeld

Nachdem wir im Frühling Triebe und Samen eingesetzt hatten, trugen die Pflanzen bereits im Verlaufe dieses mediterranen Sommers viele Früchte; sicher nicht zuletzt auch Dank der grossen Artenvielfalt an Insekten, die sich durch die farbenfrohen Blumen angezogen fühlten.

Einige Sonnenblumen reckten ihre Hälse bis über 3 Meter in die Höhe. Wir konnten zahlreiche Gurken, Tomaten, Peperoni, Pepperoncini und Kürbisse ernten, die die Kinder mit nachhause nahmen. Mein Dank geht an dieser Stelle auch an alle Personen, welche die Pflanzen während der heissen Sommerferienzeit gewässert haben. P. Sandri, Klassenlehrer MSa

Luftige Maschen häkeln             

❯ 39


Innendekoration

Spenglerei Sanitäre Anlagen Blitzschutzanlagen

Technisches Büro Reparaturen

Roland Grieshaber Iris Santangelo Fürstenlandstr. 170 9014 St.Gallen 071 277 29 94 www.antik-stil.ch

40

Traditionelles Handwerk aus eigener Werkstätte Antike Stilmöbel Polsterwerkstätte Vorhänge Exklusive Stoffe

Distelistrasse 8 9014 St.Gallen Tel. 071 277 22 87


Pommes aus dem eigenen Garten

Wo gibt es die besten und frischesten Pommes? Im Kindergarten Au . Im September hatten wir vorsichtig mit der Hacke zwischen Würmern, Spinnen und Raupen leckere Kartoffeln aus unserem eigenen Garten geerntet. Das war ein Riesenerlebnis! Die Kinder flippten buchstäblich aus, wenn sie Kartoffeln in der Erde fanden. Und wahnsinnig spannend war natürlich auch das Beobachten der Tiere.

Wir thematisierten, welche feinen Sachen wir nun alles aus diesen Kartoffeln machen könnten, und mit 18 : 0 Stimmen gewannen die Pommes Frites. Also machten wir uns an die Arbeit. Beim Schälen und Schneiden machten wir noch Gebrauch von Pflästerlis. Doch als wir Draussen die besten Pommes aus ganz St. Gallen mit ganz viel Ketchup schlemmten, waren die kleinen Wunden bereits vergessen, und es zählte nur noch das einmalige Gruppenerlebnis. Y. Keller, Kindergartenlehrerin im Kindergarten Au

Typewriter – das Tastaturprogramm ab der dritten Klasse Einiges hat sich mit dem neuen Lehrplan der Volksschule verändert. Zum Beispiel findet man im Fachbereich Deutsch unter dem Kompetenzbereich Schreiben das Tastaturschreiben. Die Kinder sollen also nicht nur in einer persönlichen Handschrift, sondern auch auf einer Tastatur geläufig schreiben lernen. Dafür wurde das Online-Programm typewriter.sg.ch entwickelt. Ab der 3. Klasse üben die Kinder jede Woche 20 Minuten. Wichtig ist am Anfang vor allem die richtige Stellung der Finger. Dann darf natürlich nicht auf die Tastatur geschaut werden. Es beginnt einfach bei Lektion 1 mit fffff jjjjj fjfjfjfj und wird von Lektion zu Lektion schwieriger, da neue Buchstaben dazu kommen. Nur mit viel Übung und Fleiss kommen die Kinder eine Lektion weiter. Da jedes Kind sein eigenes Login hat, kann im eigenen Tempo das Zehnfingersystem geübt werden, und das auch von zu Hause aus. Bei den Kindern ist das typewriting unterschiedlich beliebt. Man hört verschiedene Meinungen wie: mega lässig, schwierig, cool, anstrengend oder auch langweilig. Entscheidend aber ist, dass alle Kinder mit dem typewriting etwas lernen, von dem sie ein Leben lang profitieren können. A. Heuberger, Klassenlehrerin GS b

Bericht zum 1. Parlamentstreffen des Schülerparlamentes Engelwies Am Montag 17. September 2018 hat sich das Schülerparlament der Primarschule Engelwies nach der Pause das erste Mal getroffen. Vorgängig wurden aus jeder Klasse 2 Vertreter für das Parlament gewählt. Aus jeder Klasse ein Mädchen und ein Knabe. Somit besteht das Parlament aus 20 Mitgliedern und konnte seine Arbeit aufnehmen. Die gewählten KlassenvertreterInnen trafen sich in der Pausenhalle, um dann gemeinsam ins Bruggenschulhaus zu wechseln, wo das Parlament zukünftig tagt. Programmpunkte waren das gegenseitige Kennenlernen, die Organisation im Parlament und eine erste Ideensammlung für Anliegen und Arbeiten, welche das Parlament übernehmen könnte.

❯ 41


Pfadi St. Martin Bruggen-Winkeln

100% Natur! Ist die Natur nur vom Fernseher bekannt? Oder gerne einfach einmal ein grosses Feuer entfachen? Ein Schlangebrot selber machen? Sich in der Natur mit gleichaltrigen zurecht finden und Abenteuer erleben? Geheime Plätze in den umliegenden Wäldern entdecken? Draussen in einem Zelt übernachten? Lust auf frische Luft mit der Pfadi? Komm doch einfach mal vorbei! Alle Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren sind bei uns herzlich willkommen und können ihre Ideen und Freuden ausleben. Wir bieten allen Jugendlichen regelmässige Übungen und zahlreiche abenteuerliche Erlebnisse in der Natur. Schnuppere Pfadiluft und erlebe unvergessliche Momente! Jeden Samstag Neues entdecken und erforschen! Alle Alle Infos Infos unter: unter: www.pfadistmartin.ch www.pfadistmartin.ch oder über oder über Facebook: Facebook: www.facebook.com/pfadistmartin www.facebook.com/pfadistmartin Wolfsstufe Kindergarten – 4. Klasse

Pfaderstufe 4. Klasse – 16 Jahre

Piostufe 16 Jahre – 18 Jahre

Nick Holderegger, Quieto Lehnstrasse 20 9014 St.Gallen 1.stufe@pfadistmartin.ch

Yoel Pérez Haas, Zephir Hinterberg 27 9014 St.Gallen 1.stufe@pfadistmartin.ch

Remo Fust, Xylem Hinterberg 11 9014 St.Gallen 1.stufe@pfadistmartin.ch

42


Im letzten Teil machten wir Fotos, damit in der Pausenhalle eine Infowand zum Parlament entstehen kann. Zum Abschluss bestaunten wir den grünen Briefkasten, welcher bald in der Pausenhalle bei der Infowand hängen wird. Dort können alle Schülerinnen und Schüler Anträge und Ideen für das Parlament einwerfen.

Wir sind gespannt auf das nächste Treffen und welche Projekte das Parlament in Angriff nehmen wird. Für die AG Schüler/innen, Ch. Beyer

Agenda und Journal                    



Der neue Lehrplan Volksschule setzt sich zum Ziel, das Lernen sicht- und erlebbar zu machen. Betrachten Sie die Beiträge doch auch unter diesem Gesichtspunkt. Wir hoffen, unsere Einblicke haben beim Lesen Ihr Interesse an der aktuellen Unterrichtsentwicklung geweckt. Primarschule Engelwies, im Oktober 2018

Donata Grieger Ammann, Schulleiterin

HATHA YOGA & YIN YOGA Neu: "Golden Age" (YOGA FÜR SENIOREN/INNEN)

Im quartier

SUSANNA ROEMMEL (YOGALEHRERIN SYV/EYU) INFO & ANMEDLUNG: WWW.SUSANNAROEMMEL.COM, S.ROEMMEL@BLUEWIN.CH

«WERKHAUS» HAGGENSTRASSE 45 9014 ST. GALLEN

43


Turnreise zum Grabser Mühlbach Die Turnreise vom 22. September 2018 führte zum Grabser Mühlbach mit anschliessender Wanderung nach Werdenberg.

Männerriege Bruggen

Turnreise zum Grabser Mühlbach

Die Turnreise vom 22. September 2018 führte zum Grabser Mühlbach mit anschliessender Wanderung nach Werdenberg.

Fröhliche Turnerschar

Apéro im Tätschhus

Fröhliche Turnerschar

Apéro im Tätschhus

Werkzeugschmiede

Werkzeugschmiede

Messerschmiede

Messerschmiede 44


Maismühle

Kleinkraftwerk

Mittagessen im Rest. Schäfli

Wanderung nach Werdenberg

Zum Abschluss ein Apfelstrudel

Weitere Bilder unter: www.mr-bruggen.ch <Aktuelles+Archiv> 45


MITTAGSTISCHE Jede Woche ein Mittagstisch in einem unserer Quartiere? Warum nicht einmal «nur hinsetzen» dürfen? Die Besucherinnen und Besucher (vorwiegend im Seniorenalter) schätzen an den Mittagstischen, dass sie für einmal nicht selber kochen und alleine essen müssen. Ein reichhaltiges und gesundes 3-GangMenu wird angeboten. Der gemeinsame Austausch wird als wichtig empfunden und trägt für die gute Atmosphäre in der Mittagstisch-Gemeinschaft bei. Als Richtpreis für Getränk, Suppe/Salat, Hauptgang, Dessert und Kaffee gilt in der Regel Fr. 10.00. Es gibt immer freie Plätze, um diese Atmosphäre und das feine Essen geniessen zu können. Oft werden unsere Gäste durch eine Nachbarin oder durch einen Nachbarn auf unsere regelmässigen Angebote aufmerksam gemacht. Könnte dies etwas für Sie oder für Ihren Nachbarn oder Ihre Kollegin sein? Wann finden die Mittagstische statt? Jeden 1. Montag im Monat, 12.00 Uhr, Kirchgemeindehaus Lachen Jeden 1. Dienstag im Monat, 12.00 Uhr, Quartiertreff Baracke, Oberstrasse 298 Jeden 2. Dienstag im Monat, 12.00 Uhr, kath. Pfarreiheim St.Martin Bruggen Jeden 3. Donnerstag im Monat, 12.00 Uhr, Kirchensaal evang. Kirche Bruggen Jeden 4. Donnerstag im Monat, 12.00 Uhr, kath. Pfarreiheim Bruder Klaus, Winkeln Die freiwilligen Kochteams freuen sich auf Ihren Besuch.

Bei CAMPI AG kann ich mein ganzes Fachwissen als Polier zum Einsatz bringen. Auf gewissenhaftes, ehrliches und speditives Arbeiten lege ich grossen Wert. Peter Lenhardt, eidg. dipl. Maurerpolier bei CAMPI AG seit 2011 9000 St.Gallen · Tel. 071 277 42 49

46

www.campiag.ch

P.S. Suchen Sie eine Geschenkidee? Für die Mittagstische können auch Essensgutscheine erworben werden. Statt lange über eine sinnvolle Geschenkidee nachzudenken, verschenken Sie einfach solche Gutscheine. Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Straubenzell St.Gallen West


Waldkirche Waldkirche St. Gallen – ein persönlicher Erfahrungsbericht Ich bin eigentlich gar kein Waldmensch. Weder war ich je in einer Waldspielgruppe / Waldkindergarten oder Schule, geschweige denn in einer Pfadigruppe, aber trotzdem hat mich das Projekt Waldkirche angesprochen und ich wollte sehen / spüren was dahintersteckt. Vom «Waldbaden» und dessen positiven Auswirkungen auf die Psyche habe ich auch schon gehört und mich gefragt ob es da Gemeinsamkeiten gibt?

Der erste Wald-Gottesdienst fand im August bei sommerlichen Temperaturen statt, der zweite Termin war Ende Oktober im Herbst. Zwei unterschiedliche Jahreszeiten – zwei unterschiedliche Erfahrungen. Beide Male traf sich eine bunt gemischte Gruppe (17-20 Teilnehmer unterschiedlichen Alters von Familien mit Kindern, Jugendliche bis zu rüstigen Senioren) vor der Jugendbaracke im Wolfganghof. Nach einer Begrüssungsrunde und einem Lied machten wir uns zu Fuss auf den Weg via Wilen zu einer Lichtung im Menzlenwald, etwas abgelegen vom Weg. Der Weg bot anfangs Gelegenheit für lockere Gespräche und Plaudereien, ab dem Waldrand wurde geschwiegen, um andere Sinne zu sensibilisieren. Nach einer Einführung ins Thema und einem Lied wurde mit dem, was in der Umgebung vorhanden war, ein «Altar» gebaut, der den Mittelpunkt unseres Kreise bildete und auf dem eine Bibel platziert wurde. Der 1. Sonntag hatte das Thema «Tastend dem Leben auf der Spur», der 2. Sonntag stand unter dem Motto «Sich entlauben – es den Bäumen gleichtun». Nach einem kurzen biblischen Input gab es jeweils eine offene Zeit mit 2 bzw. 3 Angeboten: a) Wolfsrudel für Kinder / Jugendliche; b) begleitete Erfahrungen in der Gruppe machen; c) sich allein auf den Weg machen – versehen mit einem Gedankenanstoss. Im August erhielten wir Teilnehmer der angelei-

teten Gruppe die Aufgabe, Etwas in der Natur zu berühren und sich berühren zu lassen um unseren Tastsinn einzusetzen. Es ist schon etwas ungewohnt der Aufgabe nachzugehen, sich bewusst von einem Baum / Strauch berühren zu lassen, aber durchaus interessant! Da es im Sommer warm war, konnte ich diese Sinneserfahrung direkt auf der blossen Haut spüren. Ich habe sogar meine Schuhe ausgezogen, um den Waldboden barfuss wahrzunehmen. Im Herbst machte ich mich alleine auf den Weg und nutzte die Gelegenheit meine Umgebung einige Minuten in Ruhe auf mich wirken zu lassen, ein paar Blätter zu zeichnen und meine Gedanken in einem Gedicht zu Papier zu bringen, während die Teilnehmer der anderen Gruppen drei Dinge aus der Natur aussuchen und betrachten sollten, die «im Saft stehen» / «am Verfallen sind» und «bereits abgestorben / tot» sind. Nach einer festgelegten Zeit trafen sich die Gruppen im Kreis wieder und es bestand die Möglichkeit eines Erfahrungsaustausches, jeder kann, keiner muss! Nach einem gemeinsamen Lied, einem Segen und dem Vaterunser endete der Teil des «Gottesdienstes» und es folgte Gelegenheit zusammen zu essen und das Mitgebrachte zu teilen. War es im August noch richtig schön warm und der Waldboden trocken und einladend für ein gemütliches Picknick, so war es im Oktober richtig herbstlich mit Nebel, Feuchtigkeit, laubbedecktem Boden und deutlich frischeren Temperaturen, weshalb die Zuflucht in die Jugendbaracke zum Mittagspicknick gerne in Anspruch genommen wurde. Ich bin gespannt, wie sich mir die gleiche Umgebung im Dezember präsentiert - vielleicht hat es ja Schnee – und mit welchen Aufgaben / Gedanken ich dann konfrontiert werde. Es wäre schön, wenn sich der eine oder andere angesprochen fühlt oder neugierig geworden ist und am 4. Advent mit in den Wald kommt. Ich werde mich jedenfalls warm anziehen und bin sicher wieder mit dabei. Annette Weissweiler 47


Besitzerwechsel Bruggen-Apotheke Am 1. September 2018 Ăźber nahm Dr. Matthis Kramer die Apotheke

Fotos: Rico Breitenmoser

48


Spürbar anders …     

…  möchte 

die Waldkirche in der Begegnung mit der Natur  neue Erfahrungen ermöglichen: Mit sich selbst, mit  anderen, mit Gott. Dafür geht die Waldkirche  ungewohnte Wege. Die Waldkirche St. Gallen ist eine Initiative für  Wachsende und Erwachsene und wird von der  reformierten Kirchgemeinde Straubenzell/St. Gallen  West getragen.      

In der Natur auf gute Gedanken kommen … 

Weihnachtsklänge mit dem Bläser-Ensemble der Schlössli Gugge Montag, 24. Dezember 2018 16.00 h Schlössli-Quartier, Haselstrasse 14 17.00 h Wolfgangkapelle, Haggen Zu dieser besinnlichen Einstimmung aufs Weihnachtsfest sind alle herzlich eingeladen. 49


S U T T E R A G Mingerstrasse 12 9014 St.Gallen Tel. 071 277 11 57 Fax 071 277 66 57

H O L Z B A U Zimmerei Schreinerei Treppenbau Elementbau

: Unterhalt : Steildach : Flachdach : Fassaden : Balkonverglasung : Hebemittel www.merzegger.ch : St.Gallen 50


Treffpunkt Haggen Advent mit dem Treffpunkt Haggen Es hat Tradition, dass der Verein Treffpunkt Haggen jeweils an den Sonntagen im Advent zum Beisammensein einlädt. Diesmal sind drei Anlässe geplant. Am 2. Dezember besuchen Samichlaus und Schmutzli das Quartier. Wie immer freuen sie sich über vorgetragene Sprüchli und Lieder – und für die Kinder haben sie sicher etwas im Sack. Bevor jedoch der Besuch aus dem Wald eintrifft, wird der grosse Adventskranz um die Linde im Innenhof geschmückt. Alle, die den Kranz dekorieren möchten, dürfen etwas mitbringen. Am 9. Dezember werden beim Adventskranz gemeinsam Lieder gesungen. Tradition hat auch das internationale Buffet, welches am 16. Dezember Genüsse aus aller Welt bereithält. Die Gäste sind eingeladen, kulinarische Köstlichkeiten beizusteuern. Alle Adventsanlässe beginnen um 17 Uhr. Nicht fehlen darf die Krippe mit den grossen, selbstgemachten Figuren.

Jassabend, Grusel-Movie und Brotbackkurs Im Herbst hat der Verein Treffpunkt Haggen mehrere Anlässe durchgeführt. Auch zwei Premieren waren gut besucht. Bereits Tradition hat der Jassabend, an dem in Schieberrunden der Sieger ermittelt wurde. Am besten mit seinem Blatt zu Recht kam am 30. Oktober Edwin Riedi, der vor Ruedi Strupler und Alois Acklin gewann. Anlässlich von Halloween waren Kinder ab sechs Jahren zum GruselMovie in die schaurig schön dekorierte Cafeteria des Treffpunkts Haggen eingeladen. Bevor gemeinsam der Film geschaut wurde, gab Bevor der Film gezeigt wurde, schufen die Kinder eigene Gruselmonster. es grüne Grusel-Bowle und Popcorn. Gegen 25 Kinder wohnten dieser grusligen Filmpremiere bei. Am 3. November wurde erstmals ein Brotbackkurs unter der Leitung von Heidi Bärlocher durchgeführt. Zehn Teilnehmende kneteten, was das Zeug hielt und buken leckere Brötchen.

Die grüne Gruselbowle schmeckte wunderbar.

51


52


HC Bruggen HCB Academy ist auf Kurs Der Handballclub Bruggen hat sich vor rund einem Jahr entschieden, die Juniorenausbildung zu optimieren und auszubauen. Zu diesem Zweck wurde die HCB Academy mit dem Ziel gegründet, mehr Juniorinnen und Junioren zu generieren sowie die Förderung und Ausbildung von Jungtrainern zu forcieren. Bereits nach einem Jahr darf der Verein das Experiment als geglückt bezeichnen. Vor allem bei den jüngsten Kategorien (U11 und U13) konnte ein massiver Zuwachs erzielt werden. Kopf und Baumeister der HCB Academy ist Branko Kuster, der seit einem Jahr Trainings der U11 und U13 gemeinsam mit Jungtrainern leitet. Branko ist Kroate und hat schon unzählige Trainerposten in Kroatien und Österreich auf verschiedener Stufe belegt. Er bringt also einen riesigen Erfahrungsschatz in den HC Bruggen ein. Branko Kuster zieht ebenfalls eine positive Bilanz seines ersten Jahres beim HC Bruggen: «Ich bin auf einen tollen Verein und viele nette Menschen gestossen. Das hat meine Arbeit erleichtert. Die Nähe zum Schulhaus Bopparthof hat es uns optimal ermöglicht, den Handballsport in die Schule zu bringen, und so neue Juniorinnen und Junioren zu gewinnen.» In dieser Zusammenarbeit mit der Schule sieht er auch noch grösste Verbesserungsmöglichkeiten: «Die Schule bietet ein grosses Potential an Jugendlichen, die wir für unseren Sport gewinnen können. Das müssen wir noch weiter nutzen und ausbauen.»

neue Aspekte ins Training brachte. Wir haben uns aber schnell gefunden und unsere Rollen definiert. Für mich war es spannend, von seinen Erfahrungen zu profitieren. Vor allem sein langfristiger Blick auf die Juniorenförderung, nicht nur auf das nächste Training sondern auf die ganze Saison, hilft mir und dem Verein sehr viel weiter.» Branko wie auch Cyrill haben sich zum Ziel gesetzt, die bisherige Arbeit fortfzuführen und vor allem die neu gewonnenen Vereinsmitglieder möglichst lange im Verein zu halten, um eine gute Basis für die höheren Stufen zu schaffen. Der Aufbau der HCB Academy war nur durch die grosszügige Unterstützung von Sponsoren und Partnern möglich. Dafür möchte sich der HC Bruggen ganz herzlich bedanken. Die Verantwortlichen werden weiterhin alles geben, den erfolgreichen Weg in der Juniorenförderung weiterzugehen und freuen sich auf weitere Zugänge. Trainingszeiten und Kontaktdaten sind auf der Homepage aufgeführt. www.hcbruggen.ch

Einer der Jungtrainer, der mit Branko zusammen arbeitet ist Cyrill Schäpper. Er sieht ebenfalls viel Positives in der HCB Academy: «Am Anfang war es eine grosse Veränderung, da Branko ganz 53


BOHNENBLUST 9015 ST.GALLEN Brennstoffe Güter- und Spezialtransporte HERISAUER STRASSE 67 • FAX 071 311 61 10 • TEL. 071 311 13 01

Vogelsanger Weine AG

Zürcher Strasse 444

9015 St. Gallen

GEDANKEN / WEISHEITEN / MAXIMEN

Wenn du meinst, dass er auszieht, zieht der Teufel ein. © Copyright: M. M. Savanovic

Bruggen Ruhberg Garage AG Ruhbergstrasse 34 071 278 54 54 www.peugeot-stgallen.ch Fachhändler für

Elektro Velos

54

Zürcherstrasse 63 071 277 05 05

SCOOTERS


Advent im Straubenzell 2018 Kerzenziehen in Straubenzell Abschalten und Eintauchen in die bunte Kerzenwelt mit Caféteria. Samstag, 24. November 10.00-18.00 Uhr (Figurenkerzen modellieren) Sonntag, 25. November 10.00-18.00 Uhr (Figurenkerzen modellieren) Montag, 26. November 14.00-18.00 Uhr Dienstag, 27. November 14.00-16.00 Uhr Mittwoch, 28. November 14.00-18.00 Uhr Donnerstag, 29. November 14.00-18.00 Uhr Freitag, 30. November 14.00-16.00 Uhr Samstag, 1. Dezember 10.00-18.00 Uhr (Figurenkerzen modellieren) Sonntag, 2. Dezember 10.00-18.00 Uhr / Tag der offenen Tür mit Kürbissuppe Die farbigen Stearinkerzen kosten 5.-Fr./ 100 gr. Für Figurenkerzen modellieren bitte vorher in der Jugendbaracke anmelden! Ort: Jugendbaracke, Oberstrasse 298, 9014 St. Gallen Infos: Csilla Valentyik, Kinder- und Jugendarbeiterin Straubenzell, Tel.: 071 278 30 68 oder csilla.valentyik@straubenzell.ch

Weihnachtsmittagstisch am Mittwoch Bei diesem Mittagstischangebot stehen der Quartierkontakt und die Gemeinschaft im Zentrum. Die Jugendarbeitenden und Freiwilligen kochen für alle Interessierten ein reichhaltiges und gesundes 3-Gangmenü. Alle sind herzlich eingeladen! Der Preis beträgt für Erwachsene 10 Fr., für Jugendliche 8 Fr. und für Kinder 5 Fr. Mittwoch, 12. Dezember ab 12.00 Uhr, Anmeldung bis 7. Dezember. Ort: Jugendbaracke, Oberstrasse 298, 9014 St. Gallen Bitte melden Sie sich bis 11. Dezember 2016 bei Csilla Valentyik, Kinder- und Jugendarbeiterin unter 071 278 30 68 oder csilla.valentyik@straubenzell.ch an!

Weihnachtsmusical 2018 Wir feiern den 3. Advent am Samstag, 15. Dezember 2018 um 18.30 Uhr und am 16. Dezember 2018 um 16.30 Uhr im Evang. ref. Kirchgemeindehaus Lachen, Burgstrasse 104, 9000 St. Gallen mit unserem Weihnachtmusical: «De neu Stärn». Ein neuer Stern ist am Himmel zu sehen. Die drei Könige beschliessen, ihm zu folgen. Ist wirklich ein neuer König geboren? Was meint Herodes dazu? Gemeinsam begleiten wir die drei Weisen auf ihrer langen Reise. Kommst Du mit? Alle sind herzlich eingeladen! Klein und gross! Samstag 15. Dezember 18.30 Uhr und am Sonntag, 16. Dezember 16.30 Uhr Ort: Evang.-ref. Kirchgemeindehaus Lachen, Burgstrasse 104 Infos: Csilla Valentyik, Kinder- und Jugendarbeiterin Straubenzell, Telefon: 071 278 30 68 oder csilla.valentyik@straubenzell.ch

55


Feuerwehr und Zivilschutz Atemschutz-Halbtag Kompanie West Nein, für dieses Mal meinte es Petrus nicht nett mit uns. Während die letzten Wochen das Wetter sich von seiner sonnigen Seite zeigte, regnete es an unserem Atemschutz-Halbtag nur einmal – und das vom Morgen bis zum Abend. Dieses Jahr gestaltete sich die Übung grundlegend anders wie sonst. Bisher hatte jeder Zug seinen Atemschutz-Halbtag für sich, meist an einem Samstag-Vormittag. Die Ziele sind vielfältig und werden durch die Zugführer festgelegt und dann mit mehreren ArbeitsPosten abgedeckt. Z. B. Lösch- und Absuche-Taktiken, Türöffnungs-Management, korrekte Bereitstellung vor dem Einsatz. Aber auch das Kennenlernen seiner eigenen Grenzen ist ein wichtiger Punkt. Aus organisatorischen Gründen hatten dieses Mal die beiden Züge 3 und 4 gemeinsam ihren Atemschutz-Halbtag. In einer vorgängigen Umfrage wurde festgelegt, wer am Vormittag und wer am Nachmittag teilnimmt. Somit ergab sich unter anderem eine tolle Gelegenheit, die Übung Zugsübergreifend zu gestalten. Zusätzlich konnten diejenigen, welche z. B. am Vormittag einen Posten leiteten, selbst am Nachmittag teilnehmen und umgekehrt.

56

Hinweis zum Foto: Aus Sicherheitsgründen (und um unsere Brandschutzhandschuhe zu schonen), durften diese an bestimmten Posten durch Arbeitshandschuhen ersetzt werden. Trotz des absolut nassen und ungemütlichen Wetters war die Motivation der Mannschaft super. Die Herausforderungen der einzelnen Posten wurden im Team gemeistert und die Ziele erfolgreich zusammen erarbeitet. Dank der ausgezeichneten Organisation inklusiver bester Verpflegung sowie der Unterstützung aller Beteiligten war der Samstag trotz des strömenden Regens ein voller Erfolg. Ihre Milizfeuerwehr St. Gallen West, St. Gallen – Hptm Donat Kuratli / ms


Dizolve – die kleine Waschmittel-Revolution! Ein Streifen unseres neuen Waschmittels Dizolve soll für eine 4 - 5 kg Wäsche genügen? Das lässt uns skeptisch werden. Gleich haben wir es ausprobiert, und sind über das saubere Resultat begeistert. Es ist ein umweltfreundliches Waschmittel, ohne Phosphate, ohne organische Lösungsmittel, ohne Farbstoffe, ohne optische Aufheller, hautfreundlich und ohne Tierversuche entwickelt. 32 Powerstreifen in einem kleinen 70g schweren Kunststoffsäcklein!! Kein schweres Schleppen von flüssigen Waschmitteln mehr und einfachstes Dosieren. Noch mehr Infos erhalten Sie im Laden. Einige Weihnachtsangebote Mit den südafrikanischen Saucen hat claro eine neue Linie ausgewogen milder bis scharfer feuriger Saucen auf den Markt gebracht. Letztere sind wahre «Grippeviren-Killer»! Da geht Probieren über Studieren! Praktisch zum Schenken sind die Khao Sarn Reissorten in 200g Portionen fünf Sorten in einer ansprechenden Dreiecksschachtel! Unsere Weizenkornkerzen in vielen Trendfarben schmücken ihren selbst gebundenen Adventskranz oder -gesteck passend. Dazu stimmen unsere herzigen, gefilzten Weihnachtsprodukte aus Bethlehem. So eine einmalige Deko begeistert gross und klein! Von den hochwertigen Holzspielsachen sind unsere jüngsten Kunden immer angetan, da ist unser Laden schon zum Spielplatz geworden. Viel Freude können Sie schenken mit unserm Schmuck, wir bieten ihn zum halben Preis an. Auf unserer Webseite www.claro-sg-bruggen.ch unter News sind alle unsere Aktionen aufgeführt. Sie sind herzlich willkommen in unserm Laden! Wir sind ein Team von ehrenamtlich Arbeitenden, daher sind die Öffnungszeiten: Di bis Sa von 9 bis 11 Uhr, Fr zusätzlich 15 bis 17 Uhr. In den Weihnachtsferien von Montag 24. Dezember bis und mit Montag 7. Januar bleibt unser Laden geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis. Wir suchen in unser aufgestelltes claro-Team eine zusätzliche Ladenmitarbeiterin. Wir arbeiten ehrenamtlich. Die Anzahl der Einsätze kann selbst bestimmt werden. Eine E-mail-Adresse wäre von Vorteil aber nicht Voraussetzung. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann rufen Sie 071 277 45 55 an oder mailen auf claro.bruggen@ infopur.ch Wir freuen uns auf Sie! Ihr claroTeam

57


Ihr Elektriker im Quartier

Binder & Co. AG Rittmeyerstrasse 15 9014 St.Gallen Fon 071 274 20 40 Fax 071 274 20 41 info@elektrobinder.ch www.elektrobinder.ch

kreis wasser ag Moosstrasse 52 CH-9014 St.Gallen T 071 274 20 74 F 071 274 20 79 info@kreiswasser.ch www.kreiswasser.ch Sanitär / Heizung / Service

Robert Hunziker AG Straubenzellstrasse 27 9014 St.Gallen Telefon 071 277 24 57 Telefax 071 277 50 30 Seit 1918 Fachwerkstatt für Reparaturen und Verkauf von: Elektromotoren Transformatoren Generatoren Spezialität: Auftautransformatoren 58


Kath. Jugendarbeit Pfarrei St. Martin Bruggen Jugendarbeit

Jugendarbeit        Sehr geehrte Brögglerinnen und Bröggler Es freut mich, Ihnen das laufende Programm der katholischen Jugendarbeit Bruggen und von Yesprit Jugendarbeit        Jugendarbeit präsentieren zu dürfen.     Nacht der Lichter

Samstag, 1. Dezember 2018                            St. Gallen. Kirchenratspräsident Martin Schmidt In der Kirche St. Laurenzen und in der Kathedrale            und Bischof Markus Büchel laden Jugendliche und junge Erwachsene zur elften Nacht der Lichter ein.     am   Fackelmarsch           Startpunkt   ab Kath.  Kirche  Bruggen     um Es besteht die Möglichkeit, teilzunehmen.   Gipfelstürmer Vol. 4, Schne            18.45 Uhr. Anmeldung unter www.nachtderlichter.ch/fackelmarsch Nacht der Lichter  Sonntag, 30. Dezember 201 Danach finden in der Laurenzenkirche und in der Kathedrale Gebete mit Taizé-Gesängen statt. Samstag, 1. Dezember 2018          Gipfelstürmer Vol. 4, Schneeschuhwandern  Weitere Infos unter www.nachtderlichter.ch                     Nacht der Lichter  Sonntag, 30. Dezember 2018                        ‐    Samstag, 1. Dezember 2018          Meitlä-Treff                       2018                           Mittwoch, 12. Dezember                         und Geschenkverpackungen     zur   Verfügung    ‐  für   dein   Geschenk     Es stehen dir verschiedene Materialien                                           nach deinen Vorstellungen.                                                                             Für alle Mädchen ab der 6. Klasse. 14.00 – 17.00  Uhr                                      Pavillon Wolfganghof, Wolfganghof 10,  9014 St. Gallen                                                             Gipfelstürmer Vol. 4,  Schneeschuhwandern           ‐       Sonntag, 30. Dezember 2018                                     Liebst du die Herausforderung? Höhenmeter sind für uns  kein Problem. Unser  Ziel haben wir stets vor                           ‐   Augen – wir kennen nur eine Richtung, wir wollen hoch hinauf. Oben angekommen  Vorschau Januar 2019  werden wir die                Meitlä‐Treff  Aussicht geniessen und uns reiben.     die   Hände           Mittwoch, 12. Dezember 2018  Für alle Jugendlichen ab der 6. Klasse. Vorschau Januar 2019            die  Schneeschuhe     werden  zur     Verfügung   Ausrüstung: Warme Kleider, warme Schuhe,   ‐gestellt.   Meitlä‐Treff              Anmeldung bis 21.Mittwoch, 12. Dezember 2018  Dezember an Kornel Zillig, kornel.zillig@yesprit.ch, 071 224 05 25 oder online auf       ‐                www.yesprit.ch                                                                                 Vorschau Januar 2019                             Mittwoch, 16. Januar,  Meitlä-Treff                    ‐              Mittwoch, 23. Januar, Meitlä-Treff                   im Winter» Donnerstag, 31. Januar, Projekt «Sommer (gemeinsames Projekt der      evang.,     städtischen                      & kath. Jugendarbeit West)                                     Für die bevorstehenden Advents- und Feiertage wünsche ich Ihnen alles Gute und viele besinnliche     Pfarrei St. Martin Bruggen          Stunden.            Telefon:           Pfarrei St. Martin Bruggen    Es grüsst Sie herzlich       E‐Mail:             Telefon:           Sonja Langenegger   E‐Mail:   Jugendarbeiterin       Pfarrei St. Martin Bruggen   Fürstenlandstrasse  180, 9014 St. Gallen Telefon: 071 224 05    E-Mail: sonja.langenegger@yesprit.ch

59


Offene Arbeit mit Kindern West Die Wintersaison im Kindertreff West Nachdem unser Spielmobil in den Herbstferien ausgeräumt wurde, finden nun zahlreiche Angebote in den Räumlichkeiten des Kindertreffs West statt. Nebst gemütlichen Spielen und kreativem Basteln und Werken, bietet die Wintersaison auch sportliche und kulinarische Highlights. Im Kindertreff liegt der Fokus am Mittwoch von 13.30 - 16.30 Uhr auf allgemeinen Aktivitäten, Basteln und gemeinsamen Zvieris. Am Freitag haben die Kinder von 15.30 - 17.30 Uhr zusätzlich die Möglichkeit sich in unserer Werkstatt kreativ mit Holz und weiteren Materialen zu betätigen. Für kulinarische Höhepunkte sorgt das Häppy Meal. Dieses Kochangebot, findet im Winterhalbjahr wieder an vier Donnerstagabenden statt. Dabei können die Kinder im Voraus ein Menu bestimmen, welches dann gemeinsam zubereitet und bei gemütlichem Beisammensein verspeist wird. Die Teilnehmerzahl ist mit 21 Kindern begrenzt. Für bewegungshungrige Kinder, findet an den Sonntagen von 13.30-16.30 Uhr das Open Sunday West in den Schönau Turnhallen statt. Ob Bewegungs-, Balance- oder Gruppenspielen, die Teilnehmenden entscheiden frei, wo sie mitspielen. Bis zu den Weihnachtsferien findet das Angebot jeden Sonntag statt, danach alle 2 Wochen.

Open Sunday West, Sonntag 13.30-16.30 Uhr, jeden So: 28.10. bis 16.12.2018, ab 2019 jeden zweiten Sonntag 20.1., 3.2., 17.2., 3.3., 17.3. und 31.03, Turnhallen Schönau, Zürcher Strasse 99, 9000 St.Gallen Die Teilnahme ist für alle Primarschulkinder kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Angebote Kindertreff West, Mittwoch 13.30-16.30 Uhr und Freitag 15.30-17.30 Uhr, Wengistrasse 6, 9014 St.Gallen Häppy Meal West, 13.12., 17.1., 21.2. und 28.3. Donnerstag 16.30-19.00 Uhr, Wengistrasse 6, 9014 St.Gallen

Stadt St. Gallen Offene Arbeit mit Kindern West kindertreffwest@stadt.sg.ch www.kjf.stadt.sg.ch

60

Open Sunday Nr: 079 624 77 14 Tel. Kindertreff: 071/ 224 44 64


Offene Jugendarbeit West Quartiernachrichten Vor den Herbstferien fanden im Lollypop die jährlichen 6. Klassen Einführungen statt. Ziel war es, den 6. Klässlern/innen einen möglichst nahen Einblick in die Angebote der OJW zu geben, weshalb die Schüler/innen gemeinsam mit den Lehrpersonen einen Besuch bei uns im Jugendtreff abhielten. Beim 1.5 stündigen Besuch lernten die Kinder sowohl uns Jugendarbeitenden, unsere Angebote und den Jugendtreff hautnah kennen. Sie hatten die Möglichkeit ihre Wünsche und Ideen für ihre Freizeitgestaltung direkt mit uns Jugendarbeitenden zu diskutieren. Das Thema der diesjährigen 6. Klasseinführungen lautete «Dein Traumtreff». Wir wollten von unseren jüngsten Treffbesucher/innen erfahren, was sie sich von uns wünschen und wie ihr Traumtreff aussehen würde. Einhergehend mit den Wünschen der 6. Klässler/innen hatten wir uns dazu entschieden, nach den Herbstferien neue Trefföffnungszeiten einzuführen: Mi:

13.30 – 17.00 Uhr 6. Klass-Treff 17.00 – 19.00 Uhr offen für alle (11 – 17 Jahre)

Do:

16.00 – 19.00 Uhr offenes Büro

Fr:

18.00 – 22.00 Uhr offen für alle (11 – 17 Jahre)

Mit altersspezifischen Öffnungszeiten können wir Jugendarbeitenden besser auf die spezifischen Bedürfnisse der Jugendlichen eingehen. Das Jugendalter erstreckt sich über eine breite Zeitspanne, was natürlich bedeutet, dass zum Beispiel 12-Jährige andere Interessen verfolgen bzw. sich in einer anderen Entwicklungsphase befinden, als 17-Jährige.

NEU: Bitte beachten Sie unsere aktuellen Öffnungszeiten:

Mädchentreff West Treffpunkt für Mädchen und junge Frauen ab der 5. Klasse

Mittwoch 14 - 17 Uhr Freitag 17 - 20 Uhr

Kräzernstrasse 79 9015 St.Gallen 071 224 42 20 elfi.blochberger@stadt.sg.ch

Lollypop - Treffpunkt für Jugendlichen ab der 6. Klasse Mittwoch 13.30 - 17 Uhr 17 -19 Uhr für alle Donnerstag 16 - 19 Uhr offense Büro Freitag 18 - 22 Uhr

Rechenstrasse 5 9000 St.Gallen 071 224 42 20 lollypop@stadt.sg.ch

Jugendaktionsraum Biwi

Mich kann man mieten!

Zürcher Strasse 432 9015 St.Gallen 071 224 42 20 biwi@stadt.sg.ch 61


Bürgerturnerchörli St.Gallen

«Singen bringt Freude und Kameradschaft » Das Bürgerturnerchörli St. Gallen besteht als Traditionsverein seit 1906 und ist somit der drittälteste Jodlerklub der Schweiz. Wir pflegen den Jodelgesang und andere fröhliche Lieder. Wir proben am: Dienstag, im Restaurant Hirschen, St.Fiden, im 1. Stock, von 20.15 h – 22.00 h Um den notwendigen Chorbestand zu halten, suchen wir Sänger und Jodelstimmen im mittleren Alter die Kameradschaft und Fröhlichkeit als Lebensinhalt schätzen.

Treffpunkt • Haggen Der Treffpunkt Haggen ist ein generationenübergreifendes Quartierprojekt mit ● Mittagstisch ● Znüni-Treff ● Witwerzeit ● Witwentreff ● Märchen & Geschichten ● Vaki-Morgen ● Café Surprise ● und weiteren Angeboten für Gross und Klein. Komm doch und mach mit! Treffpunkt Haggen, Haggenstrasse 56, 9014 St.Gallen www.treffpunkthaggen.ch,info@treffpunkthaggen.ch Auskünfte: Bruno Brülisauer

FAMILIENGÄRTNER ST.GALLEN BRUGGEN

Auskunft erteilen gerne: Peter Jenni, Oberstrasse 281a Jakob Scheiwiller, Oberstrasse 262 9014 St. Gallen, Tel. 071 278 12 92 9014 St. Gallen, Tel. 071 277 47 62

CEVI Jungschar-Gruppen Wir treffen uns jeweils am Samstag von 10 bis 13 Uhr zu einem tollen Programm in der Natur. Bräteln, Geländespiele, Geschichten, Gemeinschaft und vieles mehr kannst Du mit uns zusammen erleben. Gruppen: „Fröschli" für Kinder im Kindergartenalter, einmal monatlich „Minis" für Kinder in der 1. und 2. Klasse, zweimal monatlich „Muntanellas" für Kinder ab der 3. Klasse, zweimal monatlich Treffpunkt in der Regel beim Spar im Wolfganghof Daten und Infos unter www.cevisg.ch

DU bestimmst selber, wie BIO dein Gemüse sein soll. Wenn du nächstes Jahr eigenes BIO-Gemüse essen möchtest, dann ist es jetzt höchste Zeit dich für eine Gartenparzelle zu bewerben. Das Areal des Familiengärtner-Vereins Bruggen befindet sich im Hinterberg und umfasst rund 50 Gartenparzellen. Melde dich unverbindlich zu einem Besuch an. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular findest du auch auf unserer Homepage: www.bruggen.familiengaertner-sg.ch Kontaktadresse: Edith Stürmer, Haselstr. 22, 9014 St.Gallen Tel. 071 540 05 40, edith.stuermer@gmx.ch

Werben Sie im »Bröggler« Inseratpreise: Inseratgrösse Tarif A Tarif B Farbig Umschl. Masse quer Masse hoch 1/8 Seite 94.– 79.– –– 150 x 26 mm 74 x 52 mm 1/4 Seite 145.– 126.– + 40.– 150 x 52 mm 74 x 104 mm 1/3 Seite 178.– 151.– –– 150 x 70 mm –– 1/2 Seite 236.– 207.– + 75.– 150 x 104 mm 74 x 210 mm 1/1 Seite 388.– 350.– + 150.– 150 x 210 mm Tarif A: 1- und 2maliges Erscheinen Tarif B: 3- und 4maliges Erscheinen Für Inserate mit regelmässigen Änderungen gilt Tarif A Preisstand 2015 62


Männerriege Bruggen Gymnastik und Spiel für Ihre Beweglichkeit und Gesundheit! Wir fördern keine Spitzensportler, aber bieten abwechslungsreiche Stunden in Gymnastik und Spiel. Möchten Sie etwas für Ihre Beweglichkeit und Gesundheit tun? Dann sind Sie bei uns am richtigen Ort und befinden sich in kameradschaftlicher Gesellschaft. Wir treffen uns in der Turnhalle Boppartshof jeweils am Donnerstag um 20.15 Uhr. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie eine Probe-Turnstunde. Unser Präsident, Othmar Krapf, Wolfgangstrasse 7, St. Gallen, Telefon 071 278 35 16, www.mr-bruggen.ch, gibt Ihnen nähere Auskunft.

Bürgerturnverein St.Gallen FRAUENRIEGE Pack schnell deine Turnutensilien in die Tasche. Turnen und Kameradschaft ist deine neue Masche. Dürfen wir dich schon bald als neues Mitglied begrüssen? Wir turnen am: Dienstagabend 19.00 – 20.25 Uhr sowie ab 20.15 – 21.30 Uhr (Bodyfit) in der St.Leonhard-Turnhalle, Vadianstrasse 49, 9000 St.Gallen Seniorenriege Mittwoch 16.00 – 17.00 Uhr in der Tschudiwies-Turnhalle, Tschudistrasse 21, 9000 St.Gallen Weitere Auskünfte erteilt gerne: Ruth Jenni, Oberstrasse 281a, 9014 St.Gallen, Tel. 071 278 12 92, peru.jenni@bluewin.ch

Tennisclub St.Otmar Willkommen im TC St.Otmar; Tennis- und Freizeittreffpunkt mitten in der Stadt. 8 schlagkräftige Argumente für unseren Tennisclub an der Ahornstrasse 12 • 4 Sandplätze (2 davon beleuchtet), 1 Hartplatz mit Ballwand • professionelle Tenniskurse • günstige Schnupperpreise im 1. Jahr • verschiedene Interclub-Mannschaften • gut erreichbar mit öV, gratis Parkplätze • familienfreundliche Infrastruktur • Qualitätslabel »Sport verein-t« • aktives Clubleben mit zahlreichen Angeboten und Veranstaltungen Ideale Spielmöglichkeiten bieten Clubabende wie der Dienstagabend, Club- oder Plauschturniere wie auch Tennistreffs gemäss Jahresprogramm. Für weitere Auskünfte unter 079 575 55 67 oder per E-Mail: info@otmartennis.ch zur Verfügung. Mehr Infos im Netz: www.otmartennis.ch

claro, im Pfarreiheims St. Martin Fürstenlandstrasse 180, 9014 St.Gallen Ladenöffnungszeiten: Di bis Sa von 9 bis 11 Uhr, Fr zusätzlich 15 bis 17 Uhr Claro-Verein, Kontakt: Nelly Schmid, Tel. 071 277 45 55

SchuBS – Schule für Bewegung und Sport Polysportives Kindertraining im Boppartshof, Kinder ab 2. Kindergarten bis 2. Primarklasse Infos: www.schubs.ch Kontakt: Paul Fürer, schubs@bluewin.ch

Faustball TSV St.Otmar Sportangebot in der Turnhalle Boppartshof am Dienstag 18.45 – 21.45 Uhr. Dieser Mannschaftssport eignet sich für jedermann der sportliche Beweglichkeit mit einem Ball verbinden möchte. Einfach in die Halle kommen oder bei Hugo Strub 079 687 74 64 anfragen. Du bist jederzeit herzlichst eingeladen.

Unihockey UHC Waldkirch-St.Gallen Der Unihockeyclub in der Region! Vom ersten „chügälä“ mit dem Ball bis in die NLA.  Trainings für Junioren im Quartier  Trainings bei aktiven und ehemaligen Unihockeyspielern  Meisterschaftsspiele im Winterhalbjahr  Trainingslager im Herbst Hast du Lust? Dann melde dich einfach für ein Probetraining. Wir freuen uns auf dich! Kontakt: Iris Huber, irishuber00@gmail.com 071 277 66 69 / www.uhcwasa.ch

Gymnastikgruppe St.Gallen-West Hallo, bist du im Alter 35+, weiblich und möchtest dich fit halten? Ja dann bist du bei uns genau richtig! Wir treffen uns jeweils am Montag von 20.15 - 21.15 Uhr in der Buchwald-Turnhalle in St. Fiden. Schau doch mal rein! Weitere Auskünfte erteilt gerne unsere Präsidentin: Jolanda Bader Telefon 071 278 32 06

63


Wichtige Adressen Dr. med. Oliver Wiederkehr

Facharzt für Allgemeine Medizin FMH Wolfgangstrasse 6, Telefon: 071 278 26 28 Öffnungszeiten unserer Praxis: Mo, Di, Mi und Fr 8.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr Donnerstagmorgen nur für Notfälle von 0900 – 1200 Uhr Sprechstunde auf Voranmeldung

Dr. med. (H) László Bene

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin FMH Wolfganghof 12, 9014 St.Gallen Telefon: 071 278 13 28 Fax: 071 278 29 85 Homepage: www.benepraxis.ch E-Mail: info@benepraxis.ch Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung Mo,Di,Mi, Fr 8.00-12.00 und 14.00-18.00 Donnerstag 8.00-12.00. Ausserhalb dieser Zeiten bitte den Telefonbeantworter abhören.

Dr. med. Andrea Benkovics

Fachärztin für Innere Medizin FMH Boppartstrasse 4, 9014 St.Gallen Tel. 071 277 57 57, Fax 071 277 57 69 praxis.benkovics@hin.ch Sprechstunden nur nach telefonischer Vereinbarung: Mo, Di, Mi und Fr: 8.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr. Donnerstagmorgen nur für Notfälle von 9.00 – 12.00 Uhr. Jeden 2. Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr. Ausserhalb der Sprechstundenzeiten bitte den Telefonbeantworter abhören.

Dr. med. vet. Filippo Bentivoglio

Spezialist für Kleintiere und Pferde Wolfganghof 15b, Telefon 071 278 29 31 Sprechstunden nur nach telefonischer Vereinbarung. Für Notfälle ist Dr. Bentivoglio jederzeit erreichbar.

Dr. med. vet. Julika u. Roger Fitzi

Zürcher Strasse 234, Telefon 071 311 21 22 www.tierarzt-sg-west.ch Telefonische Sprechstunde 0900 757 757 (3.13/min.)

Notfallarzt West: Telefon 0900 144 144 (Fr. 1.–/Min. Für lebensbedrohliche Notfälle: Telefon 144

Zeit – Sicherheit – Übersicht sind wichtig bei der Medikamenteneinnahme Bei einer Langzeittherapie helfen dabei auch die neuen Wochenblister oder die bewährten Wochendosetten aus der Bruggen-Apotheke.

Pro Senectute Regionalstelle St.Gallen

Telefon 071 227 60 00 Haushilfe für Seniorinnen und Senioren

Sozialdiakonischer Dienst

Evang.-ref. Kirchgemeinde Straubenzell-St.Gallen West Urs Meier-Zwingli, Sozialdiakon, Zürcher Strasse 217, 9014 St.Gallen Telefon 071 272 60 70, Fax 071 272 60 71 E-mail: urs.meier@straubenzell.ch, www.straubenzell.ch

Sozialdienst West

Katholische Kirche im Lebensraum St. Gallen Fürstenlandstrasse 180, 9014 St. Gallen Telefon 071 224 05 38, E-Mail sozialdienst.west@kathsg.ch Internet: www.sozialdienste.kathsg.ch

Evangelisches Pflegeheim Bruggen

Ullmannstrasse 11, Tel. 071 274 13 11, Fax 071 277 65 06 Besuchszeiten sind nicht eingeschränkt. Restaurant 12.00 – 16.30 Uhr Menüs unter www.bruggen.ch

SPITEX WEST

Telefon 071 278 78 01 für Krankenpflege, Hauspflege, Haushilfe Fürstenlandstrasse 142

Bruggen-Apotheke, Fürstenlandstrasse 183 Dr. Matthias Kramer, Eidg. dipl. Apotherker (ETH Zürich) Telefon 071 278 14 11, Fax 071 278 14 12 Montag – Freitag: 8.00 – 18.30 Uhr Samstag: 8.00 – 13.00 Uhr Coop Vitality Apotheke

Zürcher Strasse 204 / Im Einkaufszentrum Lerchenfeld Telefon 058 878 80 60, Fax 058 878 80 69 www.coopvitality.ch Mo, Di, Mi, Fr 8.00 – 19.00, Do 8.00 – 21.00 Uhr Sa 8.00 – 17.00 Uhr

Stadtpolizei Wm Kurt Würth, Quartierpolizist Vadianstrasse 57, 9001 St.Gallen E-mail: kurt.wuerth@stadt.sg.ch Telefon 0800 577 577 oder 071 224 60 00

Wir danken für Ihre Treue und wünschen von Herzen schöne Festtage.

Bruggen Apotheke, Fürstenlandstrasse 183, 9014 St. Gallen, Tel. 071 278 14 11, www.bruggen-apotheke.ch 64


Ihre Zukunft beginnt jetzt Damit Pläne, Wünsche und Träume wahr werden – heute vorsorgen. Mit einer privaten Vorsorge legen Sie den Grundstein für eine finanziell abgesicherte Zukunft. Denken Sie an überüberübermorgen – am besten heute. raiffeisen.ch/heutevorsorgen

Raiffeisenbank Winkeln Herisauer Strasse 58 9015 St. Gallen 071 314 00 10 raiffeisen.ch/winkeln

Wir machen den Weg frei


P.P.

CH 9014 St.Gallen 14

Das Restaurant Falkenburg bietet Ihnen eine einmalige Aussicht über die Stadt St. Gallen und den Bodensee und im wahrsten Sinne dem Panorama eine ebenbürtige Küche. 7 Tage in der Woche sind wir für Sie da! Patrick und Sanja Wetzold mit dem Falkenburg Team freuen sich auf Ihren Besuch. Restaurant Falkenburg Falkenburgstrasse 25 9000 St. Gallen

www.falkenburgsg.ch Tel. + 41 71 222 55 81

Liebe Inserenten und Gönner Dank Ihrer Treue ist es möglich, dass der «Bröggler» 4x im Jahr erscheinen kann. Die Informationen kommen von den verschiedenen, in Bruggen ansässigen Vereinen und Institutionen, und dient als Plattform für diese. Herzlichen Dank, Ihr Einwohnerverein Bruggen

Profile for Focusnet

Nr. 229 / Dezember 2018  

Nr. 229 / Dezember 2018  

Profile for focusnet