Page 1


ÜSERS DORF BROGG E Herausgeber: Einwohnerverein Bruggen www.evb-bruggen.ch

IMPRESSUM Erscheinungsweise Anfang Dezember Anfang April Mitte Juni Mitte September Redaktionsschluss 1 Monat früher Auflage 4700 Exemplare Verteilgebiet alle Haushalte von 9014 St.Gallen Redaktion Christina Alvarez Näscher Geigerstrasse 30b, 9015 St. Gallen Telefon 071 278 57 22 chrichri@bluewin.ch Rico Breitenmosser Haggenstrasse 51 Telefon 071 222 75 75 Telefax 071 278 76 64 info@print-studio.ch Inserate (Preise zweitletzte Seite) Rosmarie Breitenmoser Haggenstrasse 51 Telefon 071 222 75 75 info@print-studio.ch Druck printStudio Breitenmoser GmbH Haggenstrasse 51 Telefon 071 222 75 75 Telefax 071 278 76 64 Kassierin/Mitgliederkontrolle Claudia Dornbierer Engelwiesstrasse 5 Telefon 071 278 51 59 PC 90-21753-8 Einwohnerverein Bruggen Präsident Benno Giger Oberstrasse 278 Telefon 071 277 62 78 Mitgliederbeitrag Fr. 20.– /Jahr inkl. «Üsers Dorf Brogge»

Nr. 204

51. Jahrgang

September 2012

AUS DEM INHALT Skilift Schlössli – Neue Schneebar !

3

Spatenstich auf der Engelwiese

11

Oberstufenzentrum Schönau

13

Infos der Primarschule Engelwies Kinderfest

15

Chinderhus Fiorino

19

Oben und unten!

21

Ortsgemeinde Straubenzell

23

Bröggler Wahlkandidaten

24

Amt für Umwelt und Energie – E-Bikes und E-Scooter

33

Firmennachrichten – Raiffeisen

35

Kreis Wasser AG – Gelbe Enten

37

Agenda der Kirchgemeinden

39

Pflegeheim Bruggen – Einladung

40

Mister-Handycap-Wahl 2012

43

Mitteilungen unserer Verein und Organisationen

45

Männerriege SG-Bruggen

47

Westmusik St.Gallen – Konzerte

49

Kinderkleiderbörse

50

Treffpunkt Haggen

51

Claro Laden

52

UHC-WaSa – News

53

Jugendsekretariat

55

Wichtige Adressen

60

www.evb-bruggen.ch

1


Wohnwagen Weber St.Gallen฀

Und฀jetzt?฀.฀.฀.

Wohnwagen฀/฀Reisemobile Zürcher฀Strasse฀246,฀9014฀St.Gallen Telefon฀071฀277฀35฀77,฀Fax฀071฀277฀66฀34 www.wohnwagen-weber.ch

฀฀HEINZ฀WEBER฀AG ฀CARROSSERIE ST.GALLEN-BRUGGEN Zürcher฀Strasse฀246฀ T elefon฀071฀277฀35฀77

www.evb-bruggen.ch

2


Skilift฀Schlössli฀฀฀•฀฀฀Neue฀Schneebar! R.B. Der EVB kann auf die nächste Skisaison mit einer Überraschung für alle Skifahrer aufwarten. Das Vereinslokal des Schäferhund-Clubs musste einer neuen Überbauung beim Bild in Winkeln weichen. Dieser Umstand kam dem EVB sehr gelegen, der die Hütte gratis übernehmen durfte. Nachdem die Planung gemacht und alle Formalitäten geregelt waren, konnte die Hütte am Samstag, 9. Juni 2012, gezügelt werden. Die Firma Emil Egger AG bewies ihr ganzes Können. Um 7.30 Uhr wurde das acht Tonnen schwere Clubhaus mit einem Kran in einem Stück angehoben und auf den Tieflader gesetzt. Um 9.30 Uhr traf der Konvoi (Kran, Lastwagen mit Tiefladeranhänger) mit der ungewöhnlichen Last im Haggen ein. Dank dem fahrerischen Talent des Chauffeurs, der das lange Gefährt zuerst rückwärts um die Scheune manövrieren musste, konnten die Vorbereitungen fürs erneute Anheben mit dem Kran getroffen werden. Mit schweren Eisenschienen musste ein Auseinanderbrechen der Hütte verhindert werden. Danach übernahm der Kran und hob langsam die acht Tonnen in die Höhe, schwenkte behutsam und setzte die Last auf den vorbereiteten Fundamenten ab. Vor dem endgültigen «Ab» konnten noch Balken, die morsch waren, ersetzt werden.

Die Hütte wurde mit Holzbalken unterlegt, da die genaue Positionierung zu einem späteren Zeitpunkt durch die Feuerwehr mit Hebekissen stattfand. Nach einer Auflage muss nun die Fassade an die umliegenden Gebäude angepasst und mit einer Lärchenverschalung versehen werden. Danach folgt der Innenausbau. Bis zur nächsten Skisaison soll die Schneebar eingeweiht und in Betrieb genommen werden. Wir vom EVB können nur den unten aufgeführten Personen und Firmen Danke sagen. Urs Keller Stefan Keller Alice Signer Schäferhund Club St. Gallen / Appenzell Berufsfeuerwehr der Stadt St. Gallen Emil Egger AG Transport, St. Gallen Müller Transport AG, St. Gallen Debrunner AG, St. Gallen Dawag AG, Kronbühl Baugeschäft Zimmermann, Appenzell Klarer Fenster, Rolf Germann Ev. Holzlieferant Stadt St. Gallen, Liegenschaftsamt und Bauberatung Frau Wetzel und Herrn Burri Gleis AG, Reto Alfare

3


DAS QUARTIER VON BRUGGEN IST DIE GROPPE

E-Mail: info@bollhalder-elektro.com

Ihr Partner für alle Elektround Telecom-Installationen

9014 St.Gallen • Kräzernstrasse 12a • Tel. 071 274 22 55 • Fax 274 22 50 4


5


Roland Breitenmoser Ihr Kaminfeger Fachmann für Wartung und Beratung Feuerungskontrolleur mit eidg. Fachausweis 9000 St.Gallen • Tel./Fax 071 277 35 81 • Mobil 079 352 72 11 • rbreitenmoser@bluewin.ch

ROLF SCHMID Jeden Samstag geöffnet: 9 – 12 und 13.30 – 16 Uhr; übrige Zeit nach tel. Vereinbarung

Fellhandel Felle jeder Art in enorm grosser Auswahl

Postadresse: Zapfenbachstrasse 22 9462 Montlingen Telefon 071 761 29 53 Natel 079 697 29 83

Geschäft: Zürcher Strasse 281 9014 St.Gallen Neben Restaurant Linde Parkplatz vorhanden

25-70 Plätze, Klimaanlage, WC, Bordbar, Video, Fernseher, usw. Durchführung und Organisation von Gruppenreisen Vereinsfahrten, Geschäftsausflügen ______________________

KARL DÄHLER REISEN

Moosstrasse 12

6

Telefon 07


7


 Ihr Spezialist für

Daniel Bill Silber- und Goldschmied Oberstrasse 296a 9014 St. Gallen Tel. 071/278 53 54 info@bill-goldschmied.ch www.bill-goldschmied.ch

Schmuck in allen Materialien

Ohrstecker

Öffnungszeiten: Di – Fr Sa

09.00 – 11.30 Uhr 13.30 – 18.30 Uhr 09.00 – 15.00 Uhr

- Schmuckverkauf aus eigenem Atelier - Neuanfertigungen - Umänderungen - Reparaturen - Geschenkgutscheine

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Zürcherstrasse 233 9014 St.Gallen Tel. /Fax 071 277 85 10

In diesem Atelier wird auseinander genommen, sortiert, zusammengestellt, gemessen, gefaltet, gerillt, aufgestossen, gepresst, geheftet, geleimt, gelacht, geklebt, geschnitten, gerundet, geformt, formiert, geschliffen, angestrichen, überzogen, eingehängt, gestaltet, gesetzt, geprägt, aufgezogen, positioniert, gespannt, geschraubt, gerahmt, etc. Dabei entstehen handgefertigte Einzelstücke nach individuellen Wünschen.

8


9


Agatha Burtscher

Dipl. Fussrelexzonenmassage Therapeutin (SVFM) Fussplege, Pediküre Oberstrasse 271 Haggenpark, 9014 St.Gallen Telefon 071 278 80 87

Blumen Atelier Moni Koster Floristin Bernhardswiesstr. 22 9014 St.Gallen +41 79 697 57 34 monika.koster@hispeed.ch Öffnungszeiten: Mo, Di, Do: 14.00 – 18.00 Uhr Freitag: 14.00 – 17.00 Uhr Ausserhalb der Öffnungszeiten bitte anrufen!

…erneuert. Hochwachtstr. 28 · 9000 St.Gallen und Bruggen · 071 277 42 49 · www.campiag.ch 10


Spatenstich฀auf฀der฀Engelwiese Am Donnerstag, 16. August 2012 war es, nach längerem Hoffen oder Bangen der hiesigen Quartierbewohner so weit. Auf der grossen Wiese hinter dem evangelischen Pflegeheim Bruggen fand der offizielle Spatenstich statt. Visiert war schon lange und die Bagger waren schon eine Woche zuvor an der Arbeit. Geschäftspartner, zukünftige Mieter und Anwohner wurden von Herrn Phillip Bienz von der Firma Fortimo Group AG als Bauherrin begrüsst und in einer kleinen Ansprache in das Projekt eingeführt. Hier wird nun das bestehende Quartier an der Engelwies-/ Ullmannstrasse um 6 Doppel-Wohnhäuser mit 119 Mietwohnungen und 3 Tiefgaragen erweitert. In den nächsten Jahren wird ein 60 Millionen Franken schweres Bauprojekt im Minergie-Standard realisiert, mit grosszügigen 2- bis 4-Zimmerwohnungen. Die Erwartungen des Quartiers sind gross, hofft man doch auf der einen Seite auf eine neue Durchmischung der Nationalitäten und auf der anderen, auf zahlreiche schulpflichtige Kinder für die Schule Engelwies, welche mit den immer kleiner werdenden Schülerzahlen zu kämpfen hat. Ob diese Wünsche erfüllt werden, steht jedoch noch in den Sternen. Für die zweite Etappe mit Eigentumswohnungen, welche auf der anderen Seite der Ullmannstrasse entstehen sollen, sind zu Zeit noch keine genaueren Informationen erhältlich. Am Schluss wurde zum Apèro eingeladen und wer wollte, durfte selber einmal eine grossen Bagger steuern. Leider konnte ich, wegen meiner Kreuzbandoperation nicht selber den Steuerknuppel übernehmen und ein wenig «bäggerlä». Das hätte ich gerne auch mal ausprobiert! Mich hätten sie hun-

dertprozentig vom Bagger tragen müssen! Was ich mir jetzt noch wünsche sind: - Lastwagenfahrer, die nicht auf das Trottoir ausweichen müssen, um zu kreuzen! - Schüler, die nicht wie blinde Hühner über die Ullmannstrasse latschen! - Kinder vom Regenbogen, die immer «wartäd, loosäd, luegäd, laufäd»! - Eltern, die mit dem Auto ihre Kinder abholend, nicht beim Warten kreuz und quer stehen! - Quartierbewohner, Pflegheim-Besucher und Lehrer, die für einen offiziellen Parkplatz halt noch ein wenig laufen! - Anwohner und Bauarbeiter, die trotz täglichem Baulärm locker bleiben! Und zu guter Letzt, eine unfallfreie Bauzeit! Claudia Dornbierer

11


Spenglerei Sanitäre Anlagen Blitzschutzanlagen Technisches Büro Reparaturen

Drucksachen für Firmen, Vereine, Private Liebe LeserInnen dieser Broschüre Wir sind in der Lage für kleine Auflagen: (ab 1 bis 5’000 oder mehr) Broschüren, Bücher und Nachdrucke (auch nicht mehr erhältliche) zu erstellen, und mit Klebebindung zu versehen. Farb-Laserdrucke bis Format A 3 Wir verfügen über diverse Ausrüstgeräte Tel. 071 277 21 88 Alpsteinstrasse 8

Distelistrasse 8 9014 St.Gallen Tel. 071 277 22 87

info@d-druck.ch 9014 St. Gallen

Lehr- und Arbeitswerkstätte mit Wohnangeboten für Menschen mit Behinderungen Tel 071 424 01 01 – Fax 071 424 01 10 – www.valida-sg.ch VALIDA Werk1 Zwyssigstrasse 28 9000 St. Gallen

VALIDA Werk2 Lehnstrasse 88 9014 St. Gallen

ssionell

sozial und wirtschaftlich profe • Holzwarenproduktion

• Wäscherei

• Industrie-Handarbeiten

• Gartenpflege

• Metallbearbeitung

• Lebensgestaltung

• Reinigungsdienst

• Wohnen

VALID sein – ben Anerkennung erle Produktion

12

Dienstleistung

Lebensgestaltung


Oberstufenzentrum฀Schönau Sieger – 6. Nationaler Umwelt-Zeichnungswettbewerb Eva Lips, Zeichnungslehrerin an der Sekundar- und Realschule Schönau machte mit ihren Schülerinnen und Schülern an einem Nationalen UmweltZeichnungswettbewerb mit. Die Aufgabe lautete: «Zeichne dein Bild von den Schätzen der Erde.» Zum Thema: Schatzkammer Erde. «Menschliches Leben ist ohne die Nutzung und den Verbrauch von natürlichen Ressourcen, den Schätzen der Erde nicht möglich. Unsere natürlichen Ressourcen sind vielfältig. Rohstoffe, aber auch Wasser, Boden, Wind und Sonnenstrahlung gehören dazu. Natürliche Ressourcen sind jedoch nicht unendlich vorhanden. Wenn wir so weiterleben wie bisher, werden wir sämtliche Ressourcen unseres Planeten aufbrauchen und unsere Umwelt so stark ve r sch mu tzen, dass die Schäden nicht wieder gutzumachen sind. Ein verantwortungsvoller und sorgsamer Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ist daher unumgänglich.» Rund 3‘500 Schülerinnen und Schüler haben am sechsten nationalen Zeichnungswettbewerb teilgenommen. Viele wunderschöne und berührende Freihandzeichnungen mit einer Technik nach Wahl musste eine nationale Jury mit Vertretern von SQS, IQNet, Schuldirektoren, Umweltverbänden und Künstlern aus der ganzen Schweiz bewerten. Die Zeichnungsklasse der Sekundarklasse 2a, zu der Driton Hasanaj gehört, gewann den ersten Preis. Als Belohnung erhalten sie 2‘000 Franken in die Klassenkasse. Der Betrag wird nun für eine Schulreise, ein Projekt oder eine Aktivität verwendet, welche ein Umweltthema zum

Inhalt hat. Eva Lips wird mit einer Schülerdelegation Mitte Juni nach Bern an die Preisverleihung reisen. Eva Lips sagt: «Was die erbrachte «Leistung» der Schülerinnen betrifft, möchte ich betonen, dass nebst der Fähigkeit, ein so komplexes und vielschichtiges Thema wie dieses (Schatzkammer Erde), in eine adäquate bildnerische Sprache umzusetzen, eine hohe intellektuelle und emotionale Auseinandersetzung vorausgeht. Aus Themeninhalten wie Raubbau an Tier, Mensch und Umwelt, Ressourcenknappheit, Umweltschutz sowie der Frage nach Fremd- und Eigenverantwortung musste ein bildnerischer Transfer erbracht werden. Zudem hängt eine überdurchschnittliche Leistung auf unserem Gebiet auch immer von einer möglichst differenzierten Wahrnehmungsfähigkeit des Schülers ab. Aus diesem Grund ist die Sensibilisierung und Förderung in allen musischen Bereichen so grundlegend. Eine ausgeprägte Wahrnehmung fühlt sich an, als hätte man den Schlüssel zum Paradies...» Zu dieser ausgezeichneten Leistung und zu diesem wunderschönen Erfolg gratuliere ich ganz herzlich. Ich bin stolz mit solch interessierten und leistungswilligen jungen Menschen zusammen arbeiten und engagierte Lehrerinnen und Lehrer wie Eva Lips unterstützen zu können. Rolf Breu Schulleiter

13


: Unterhalt : Steildach : Flachdach : Fassaden : Balkonverglasung : Hebemittel www.merzegger.ch : St.Gallen

S U T T E R A G Mingerstrasse 12 9014 St.Gallen Tel. 071 277 11 57 Fax 071 277 66 57 14

H O L Z B A U Zimmerei Schreinerei Treppenbau Elementbau


         ฀  INFOS฀DER฀PRIMARSCHULE฀฀฀฀฀ ฀ Kinderfest 2012: planen…proben…warten… Als Schulhaus sind wir stolz, für das Kinderfest 2012 ein eigens komponiertes Lied einstudiert zu haben: den kinderfest-SonG. Im Rahmen der offiziellen Darbietung unseres Schulhauses ist er exklusiv auf der Bühne West des Festplatzes uraufgeführt worden. Der eingängige Song beschreibt Gefühle und Stimmungen, mit denen die Kinder im Laufe des Kinderfestes konfrontiert werden. Der Song trägt hoffentlich dazu bei, den Kindern, Lehrpersonen und Besucherinnen und Besuchern einen unvergesslichen Tag zu bescheren. Refrain: Vo Oscht übers Zentrum bis Wescht, gämmer s’Bescht und laded ii, chömed sind üsi Gäscht Vo Oscht übers Zentrum bis Wescht, gämmer s’Bescht a dem hütigä Chinderfescht, es isch Chinderfescht!

1. Strophe: So uufgregt und nervös, ganz bös schtönd mir früeh i dä Reihä planed isch all’s minutiös und d’Musig spielt melodiös, jo so richtig pompös!

2. Strophe: Brodwurschtduft liit i dä Luft s’isch Mittag uf em Festplatz so müed und heiss, es flüsst dä Schweiss s’brucht Chüehlig wie jede weiss, wie au dä Glaceschtand weiss! 3. Strophe: Vo Gross bis Chli sind, all debii wönd zeige wa mir güebt händ dä Einti denkt: «Wenn isch’s verbii?» für Anderi dörft’s au länger sii, dörft’s no viel länger sii! 15


Robert Hunziker AG Straubenzellstrasse 27 9014 St.Gallen Telefon 071 277 24 57 Telefax 071 277 50 30 Seit 1918 Fachwerkstatt für Reparaturen und Verkauf von: Elektromotoren Transformatoren Generatoren Spezialität: Auftautransformatoren

Hoch� und Tiefbauten �mbauten | �enovationen www.bruderer�bau.ch 071 314 10 40

�����������������������������

������������

Ihr Fachmann für Rolläden und Storen 16


Unser Auftritt am Kinderfest wird dieses Jahr von Rhythmus geprägt. Am Kick off Tag sind wir in das Spiel mit den Boom Whackers eingeführt worden. Wir haben gelernt, wie wir den bunten Kunststoffröhren Klänge und Rhythmen entlocken können. Mathias Schiesser, Rhythmuspädagoge und Perkussionist hat uns dabei unterstützt. Wir haben uns über das Zusammenspiel mit allen Klassen gefreut und wacker gerufen:

Boom – whacka – Bär – whacka – hej – das – fägt – whacka 

                 

 

        

Die Bilder sind während der Probetage am 11. Mai 2012 aufgenommen worden. Anschliessend haben wir wöchentlich das Programm geübt, um den Ablauf nicht zu vergessen. Anfang Juni 2012 P. Sandri, Ch. Beyer und Ch. Lang, Team Primarschule Engelwies



Werden auch Sie Mitglied im  EVB mit 20 Franken sind Sie dabei! www.evb-bruggen.ch  17


Studenten / Lehrlinge

10%

Rabatt

Öffnungszeiten: Di – Fr 8.00 – 18.00 Uhr Sa 9.00 – 14.00 Uhr Montag geschlossen

-

,

CH-9014 St.Gallen Zürcher Strasse 244 T 071 274 55 55 www.elektrogeiger.ch

18


Chinderhus฀Fiorino Impressionen vom Lager Regelmässig zählten wir gemeinsam mit den Kindern, wie oft wir noch schlafen müssen, bis wir endlich ins Lager gehen. Die Spannung war gross, nicht nur bei den Kindern, auch die Erwachsenen freuten sich auf ein erlebnisreiches Lager. Am Dienstag 3. Juli war es dann so weit. Wir konnten uns endlich auf den Weg machen in unser diesjähriges Lager, dass unter dem Motto «Zirkus» stand. Das Gepäck war bereits im Pfadidörfli in Appenzell. Sämtliche Schlafsäcke, Kuscheltiere und Co. warteten bereits auf uns. Mit einer kleinen Zaubershow bereiteten wir die Kinder auf den Zirkus vor. Jedes Kind durfte anschliessend einen eigenen Zauberstab suchen und selber die eigenen Zauberkünste ausprobieren. Im Garten hüpften schon bald Frösche, schlichen gefährliche Löwen umher und was sonst noch alles verzaubert wurde. Danach machten wir uns voller Vorfreude auf den Weg zum Lagerhaus. Als wir nach einem langen Spaziergang endlich in unserem Lagerhaus ankamen, musste der grosse Hunger sofort mit Spaghetti gestillt werden. So konnten neue Kräfte für den Nachmittag gesammelt werden. Nach dem Essen durften die Kinder die Spielkiste in Beschlag nehmen. Es kamen Jonglierbälle, Springseile, Stelzen, und noch vieles mehr zum Vorschein. Es war alles vorhanden, was man im Zirkus braucht. Auch der Regen hielt die Kinder nicht ab, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und ihre Kunststücke vorzuzeigen. Nach dem Singkreis und dem Abendritual, das wir mit einer Zirkuskugel gestalteten, durften die Kinder in ihre Schlafsäcke schlüpfen. Schon bald waren

alle im Land der Träume angekommen. Für einige Erzieherinnen startete der nächste Morgen sehr früh, um halb 6 waren einige Kinder wieder putz munter. Am nächsten Tag wurden wir von drei Erzieherinnen überrascht. Mit voller Clown Ausrüstung brachten sie uns zum Lachen und organisierten eine Schnitzeljagd. Wir bekamen einen Brief von einer gewissen «Batata Biendli», die uns schrieb, wir sollten sie suchen. Wer ist wohl «Batata Biendli»? Auch wir haben uns diese Frage gestellt. Und waren erstaunt als wir einen Clown vorfanden. Die Kinder freuten sich riesig und waren völlig aus dem Häuschen. Nach einer lustigen Stunde mit «Batata Biendli» mussten wir uns wieder verabschieden. Nach einer feinen Bratwurst mit Brot und Chips, war es Zeit für eine Dusche. Einige Kinder konnten diesen Spass kaum erwarten. Mit dem Singkreis und dem Abendritual wurde der Tag abgeschlossen. Die Kinder und Erzieherinnen waren sich einig, dass das Highlight des Tages der Besuch des Clowns war. Am nächsten Morgen waren die Kinder um 7 Uhr wach. Wir starteten in den letzten Tag. Wir machten uns auf den Weg zu einem nahe gelegenen Spielplatz, wo verschiedene Kunsttücke ausprobiert werden konnten. Am Nachmittag mussten wir uns wieder auf den Weg ins Fiorino machen. Dort wurden die Kinder freudig von ihren Eltern in Empfang genommen. Alle waren müde und erschöpft. Doch das Fazit des diesjährigen Zirkuslagers war eindeutig: Es war genial! Ramona Ruckstuhl, Miterzieherin

Werbig im Bröggler bringts! 19


SANIEREN

MIT

SYSTEM

D a s k o m p a k t e Vo r w a n d m o d u l für kleine Bäder im Objektbereich oder für das individuelle Einzelbad Foto: Möbelvorwandsytem Atlantic II Besuchen Sie unsere Ausstellung Köpp AG / Fürstenlandstr.109 / 9014 St.Gallen / www.koepp.ch / 071 277 30 12

malen / zeichnen / plastizieren / experimentieren (mit Gouache, Öl, Aquarell, Kohle, Kreide, Grait, Ton, Gips, etc.)

Atelier Wolfganghof Kurse für Erwachsene und Kinder Vorkursvorbereitung Einzeln und in Gruppen www.charlotte-hefti.ch/kurse

Charlotte Hefti Dipl. Mal- & Gestaltungspädagogin Wolfganghof 7h, 9014 St. Gallen Natel 078 842 91 16 charlotte-hefti.ch info@charlotte-hefti.ch

Tatkräftige Hilfe und Betreuung bei Ihnen zuhause Pro Senectute ist eine Fachorganisation für das Alter. Sie können auf uns zählen, wenn Sie längerfristig oder auch nur vorübergehend auf Unterstützung angewiesen sind.

Haushilfe Hier geht es um allgemeine Haushaltarbeiten wie Wochenkehr, Wäsche, Einkaufen, Kochen sowie Betreuungsaufgaben zur Entlastung von Angehörigen. Auch sporadische schwere Hausarbeit wie Fensterreinigung oder Frühlingsputz nehmen wir Ihnen gerne ab.

Mahlzeitendienst Die täglich frisch gekochten Mahlzeiten werden warm ins Haus gebracht. Rufen Sie uns unverbindlich an. Im Gespräch zuhause klären wir den individuellen Auftrag. Pro Senectute Regionalstelle Brigitta Ambühl Fässler, Leiterin Hilfe und Betreuung Telefon: 071 227 60 14

20


Oben฀und฀unten! rb. Was ist oben und was ist unten? – das ist hier die Frage. Fühlt man sich anders, wenn man oben oder unten wohnt? Wie sieht ein Bröggler aus? Kann man Unterschiede feststellen? Haben die von «oben» länger Nasen und die von «unten» rote Ohren? Unser Quartier wird lediglich durch zwei Bahnlinien durchschnitten. So entstanden sogar drei Teile. Die «dazwischen» sind auch noch da! Nach meiner Meinung wurden diese Trennungen durch die Schulhoheit produziert. Wo geht mein Kind in die Schule? Auch die «dazwischen» haben manchmal das Problem, dass das eigene Kind nach «oben» in die Schule geht und der Freund im Nachbarhaus auf der anderen Strassenseite nach «unten» gehen muss. Je nachdem wie die Klassenzüge gefüllt werden. Das stösst manchmal ganz sauer auf. Meistens wird aber eine Lösung gefunden. Am letzten «Broggefescht» wurde der Slogan «Echte Bröggler – St. Galler cha jede sii» kreiert. Was ist ein echter Bröggler? Es gibt Urgesteine im Quar-

tier, die seit mehreren Generation in Bruggen leben. Diese könnte man als «Urbröggler» bezeichnen. Wenn jemand in Bruggen geboren ist, oder sich in Bruggen mit irgendeinem «Ämtli» für Bruggen verdient gemacht hat, wären Kriterien für einen echten Bröggler erfüllt. Aber Bröggler sind wir alle, ob oben, dazwischen oder unten!

Ihr Fachgeschäft für: Laminat, Parkett, Kork, Teppiche, PVC, Linoleum, Celenio, DuraCeramic, Vorhänge, Plissee, Rollos, Lamellen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 13.30-18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Besuchen Sie uns auf

www.kunz-indecor.ch

KUNZ INDECOR, Zürcher Str.172, 9014 St.Gallen Tel.071/277 44 31 Fax 071/277 13 61 info@kunz-indecor.ch 21


Für Punktesammler. Mit diesem Bon erhalten Sie fünffache Superpunkte. Einlösbar in Ihrer Coop Vitality Apotheke im Lerchenfeld, St. Gallen.

Informationen zu unseren Aktionen, Dienstleistungen und Standorten: www.coopvitality.ch

PUNKTE-BON 5x Superpunkte auf Ihren nächstenEinkauf.

Gültig bis 30.09.2012.

SUPERPUNKTE Einlösbar ausschliesslich in Ihrer Coop Vitality Apotheke im Lerchenfeld, St. Gallen. Bon an der Kasse abgeben. Bon nur einmal einlösbar und nicht kumulierbar mit anderen Rabatten. Nicht gültig für: rezeptpflichtige Arzneimittel, Spirituosen, Säuglingsmilch, Kosmetikbehandlungen und Geschenkkarten.

22 R97-12_SG_Lerchenfeld_148x210_sw.indd

1

06.08.12 07:54


Unser Engagement für Kultur und Gemeinschaft Die Ortsgemeinde Straubenzell engagiert sich in vielfältiger Weise für das kulturelle Leben im Westen der Stadt. Seit vielen Jahren unterstützen wir verschiedene Aktivitäten des Sitterwerks. Mit seiner Kunstbibliothek, dem Werkstoffarchiv, dem Atelierhaus und dem Kesselhaus Josephsohn bildet das Sitterwerk ein kulturelles Zentrum im Industrieareal Sittertal. Wir möchten Ihnen folgende Ausstellung zum Besuch empfehlen:

Pozarek eingeladen, sich mit ausgewählten Büchern aus seiner Sammlung sowie mit eigenen Kunstwerken zu beteiligen.

Bücher, Brücken, Bilder – eine Archivschau in der Kunstbibliothek des Sitterwerks

Als Ortsgemeinde unterstützen wir verschiedene Begegnungsmöglichkeiten in den Quartieren. Darunter fällt auch der Treffpunkt Haggen, der dank der finanziellen Unterstützung der Ortsgemeinde den zweiten Raum mit einer Schallisolation versehen kann.

18. August 2012 bis 04. November 2012 In Anlehnung an die Ausstellung «Kunstbauten Eisenbeton Landschaften» im benachbarten Kraftwerk Kubel, versammelt das Sitterwerk eine Auswahl von Büchern und Bildern zum Thema Brücken. Dabei stammen die Bücher zu einem grossen Teil aus der Kunstbibliothek Sitterwerk. Katalin Deér, Künstlerin mit Atelier im Sitterwerk, stellt eine Auswahl an Bildern von Brücken zusammen, sowohl eigene Fotografien als auch Fundstücke. Marina Schütz, Verantwortliche der Kunstbibliothek, ergänzt die Präsentation mit Postkarten-Trouvaillen zum Brückenthema. Sie hat ausserdem aus dem Archiv der Denkmalpflege des Kantons St. Gallen historische schwarz/weiss Aufnahmen der Sitterbrücken ausleihen können. Zudem hat das Sitterwerk Vaclav

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag während der Bürozeiten (9-17 Uhr), Sonntag 14–18 Uhr, Samstag geschlossen

Treffpunkt Haggen

Der gemeinnützige Verein Treffpunkt Haggen will in der Siedlung Boppartshof einen Ort für ungezwungene, generationenübergreifende Begegnungen schaffen. Neben wöchentlichen Aktivitäten wie Mittagstisch, Znüni-Treff oder Montags-Cafeteria finden zusätzliche Angebote, Kurse und Feste statt. Die Räumlichkeiten können auch für Kurse, Vorträge oder private Anlässe gemietet werden. Nähere Informationen über die Veranstaltungen erfahren Sie auf www.treffpunkthaggen.ch.

Voranzeige Neubürgerfeier Am 5. Dezember 2012 findet die öffentliche Neubürgerfeier aller drei Ortsgemeinden im Pfalzkeller statt.

Sekretariat: Zürcher Strasse 257 Postfach 247 9014 St. Gallen Telefon 071 277 20 41 Bürostunden: Montag bis Freitag 08.30-11.30 Uhr www.ogstraubenzell.ch

Hol- und Bringmarkt Dieser wird am 7./8. Dezember 2012 im Pfarreiheim Bruggen stattfinden. Verleihung Straubenzeller Kunstpreises An der Vernissage der Ausstellung «Heimspiel» am 13. Dezember 2012 im Kunstmuseum St. Gallen wird der Straubenzeller Kunstpreis vergeben.

www.ogstraubenzell.ch 23


Bröggler฀Wahlkandidaten Stadtparlamentswahlkampf 2012 Im Jahr 2012 soll das Stadtparlament wieder neu gewählt werden. Auch in Bruggen leben einige der Kandidaten, die sich zur Wahl stellen. Im folgenden Abschnitt stellen sich diese Kandidaten kurz vor.

Susanne Gmünder Braun, 1958, CVP, bisher Wolfgangstrasse 29, 9014 St.Gallen Im Parlament setze ich mich seit Jahren dafür ein, dass Familien, Singles und Ältere gerne in Bruggen leben.

Barbara Hächler, 1962, CVP , neu Haggenhaldenstrasse 49. 9014 St.Gallen Eine gute Lebensqualität in der Stadt St. Gallen und ganz besonders in unseren Wohnquartieren Bruggen und Haggen liegen mir am Herzen. ich setze mich für die Förderung neuer Lebensformen speziell im Alter ein. Ebenso wichtig ist mir eine zukunftsorientierte Planung des öffentlichen Verkehrs. Als aktive Velofahrerin lege ich einen Schwerpunkt auf den Ausbau sicherer Velowege.

Daniel Stauffacher, 1964, CVP, bisher Wolfganghof 15 b, 9014 St.Gallen Lebendige Quartiere liegen mir am Herzen. Dafür habe ich mich über Jahre im Vorstand des Einwohnervereins eingesetzt und tue dies heute als Parlamentarier und als Mitglied des katholischen Kirchenverwaltungsrates. Ich setze mich ein, dass Bewegungsmöglichkeiten für Jugendliche geschaffen werden. In gleicher Gewichtung sollen Strukturen für Familien und Senioren (Mittagstisch, Spitex etc.) gefördert werden. 24


Boris Tschirky, 1965, CVP, bisher Haggenstrasse 80, 9014 St.Gallen Eine für Gäste und ZuzügerInnen attraktive Stadt St. Gallen baut auf Quartiere wie «unser Dorf Bruggen», die Anziehungskraft auf Menschen über verschiedene Generationen hinweg ausüben. Deshalb steht die Verbesserung der Infrastrukturen in den Bereichen Verkehr, Ver-/Entsorgung, Kultur/ Bildung im Zentrum meines politischen Engagements für die Stadt im Generellen und Bruggen im Besonderen.

Stefan Keller, 1968, FDP, bisher Wolfgangweg 13, 9014 St.Gallen in Bruggen wohnhaft seit 2010 Attraktiver Lebensraum dank sinnvoller Investitionen

Michael Kummer, 1978, FDP, neu Rosenbüchelstrasse 25, 9014 St.Gallen im Quartier wohnhaft seit 2007 St.Gallen hat Zukunft und muss für die Wirtschaft und die Bewohner attraktiv sein, dank guter Rahmenbedinfungen, einer modernen Infrastruktur, wenig Schulden und tiefen Steuern.

Odilo Lamprecht, 1987, FDP, neu Rosenbüchelstrasse 29, 9014 St.Gallen im Quartier wohnhaft seit 2011 Ich setze mich für eine starke und unabhängige Stadtpolizei ein. Meine Stadt – meine Polizei. 25


So gewinnt St.Gallen

Stadtrat

Markus Buschor

am 23. Sept. in den

in den Stadtrat

www.buschor.sg

Leo Rütsche Sanitär und Heizung Lehnhaldenstrasse 61 9014 St.Gallen Postfach Tel. 071 277 48 48 Fax 071 277 58 53

Walser Treuhand GmbH Walserstrasse 1, 9014 St.Gallen Tel./Fax 071 277 44 14 betschart@free.mhs.ch

Steuererklärungen Buchhaltung, MwSt Erbangelegenheiten 26

kompetent erfahren lösungsorientiert

Markus Straub markusstraub.ch


Marc Reinhardt, 1964, FDP, bisher Oberstrasse 251, 9014 St.Gallen im Quartier wohnhaft seit 2008 Kultur und Bildung sind meine Anliegen, denn beides trägt zur Standortattraktivität unserer Stadt bei.

Pascal Stäheli, 1989, FDP, neu Haselstrasse 15a, 1914 St.Gallen im Quartier wohnhaft seit 1995 Ich will unser gutes Bildungssystem weiter optimieren, damit Studenten aus der ganzen Schweiz ihr Wissen in St.Gallen erlernen, vertiefen und einbringen können.

Mario Rusch, 1976, FDP, neu Wolfgangstrasse 6b, 9014 St.Gallen im Quartier wohnhaft seit 2008 St.Gallen zum Arbeiten,Sein und Wohnen erhalten und entwickeln.

Valerio Bagorda, 1990, FDP, neu Ramsenstrasse 68, 9014 St.Gallen im Quartier wohnhaft seit 1990 Tiefere Steuern statt immer neue Ansprüche. 27


Praxis für klassische Homöopathie Haggen - Stärkung der Lebenskraft durch Anregung der Selbstheilungskräfte - Bei akuten und chronischen Krankheiten -

Elmar Collenberg Dipl. Homöopath SkHZ / Dipl. Physiotherapeut Ich freue mich auf Ihre telefonische Anmeldung 071 222 04 02 Hechtackerstrasse 10A, 9014 St. Gallen

Erziehung ist Begleitung ins Leben. B E R AT U N G S G E S P R Ä C H E • K U R S E • R E F E R ATE

Marlies Büchler Canonica Dipl. Erziehungsberaterin / Elterncoach FSB Oberstrasse 261 | 9014 St. Gallen Tel. 079 934 71 62 www.selbstbewussterziehen.ch

Spitex West

Hilfe und Pflege zu Hause

Die Dienstleistung von Spitex West • Plege und hauswirtschaftliche Leistungen für alle Altersgruppen • Fachpersonal hilft bei Krankheit und Unfall • Unterstützt Familien und Senioren im hauswirtschaftlichen Bereich wie Ernährung, Einkauf, Wäsche, Wochenkehr • Kinderbetreuung • Auf Wunsch liefern wir Ihnen täglich eine warme Mahlzeit nach Hause Weitere Auskünfe erhalten Sie im Stützpunkt: Spitex West, Fürstenlandstrasse 142, 9014 St.Gallen, Tel. 071 278 78 01 Fax: 071 278 78 50, E-Mail: info@spitex-west.ch, www.spitex-west.ch Bürozeiten: Mo – Fr 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr Ab 1. April 2011 – Spitex rund um die Uhr in der Stadt St.Gallen

28


Sonja Lüthi, 1981, Grünliberale (glp), neu Ahornstrasse 31 in Bruggen wohnhaft seit 3 Jahren Erneuerbare Energien und Energieeffizienz schaffen ein gesundes Klima – für uns und die regionale Wirtschaft.

Cornelia Federer, 1964, Grüne, neu Aetschbergstrasse 11, 9014 St. Gallen in Haggen aufgewachsen und 1999 wieder zurückgekehrt Nachhaltige Lösungen in der Energie-, Gesundheits- und Sozialpolitik und Gründe Lebensqualität in Bruggen/Haggen.

Antonella Piazza, 1962, Grüne, neu Wolfgangweg 13a, 9014 St.Gallen in Bruggen wohnhaft seit 1962 Steuern zahlen und mitreden: Für das kommende Stimmrecht von AusländerInnen.

Mirjam Müller, 1988, Junge Grüne, neu Wolfganghof 16, 9014 St.Gallen in Haggen wohnhaft seit 22 Jahren. Viele verschiedene Kulturen tragen zum Reichtum unserer Stadt bei. Pflegen wir sie mit einer klugen Bildungs- und Integrationspolitik! 29


H

Benz airstyling

Zürcher Strasse 236 9014 St.Gallen Tel. 071 277 29 26

30

Damen Herren Montag bis Samstag durchgehend geöffnet Donnerstag bis 21.00 Uhr

American Nails Tipps Nagelverlängerung French Manicure Geschenkgutscheine


Céline Prange, 1993, Junge Grüne, neu Jahrgang: 1993 Rosenfeldstrasse 10, 9000 St.Gallen in Bruggen wohnhaft seit 6 Jahren. Mir liegt viel daran, Ressourcen so zu nutzen, dass die Umwelt nicht beeinträchtigt wird und die Natur auch in Zukunft intakt bleibt. Das ist der einzig vernünftige Weg und es ist höchste Zeit, dass wir ihn einschlagen.

Gut Harry, 04.06.1990, SVP, neu Sonnmattstrasse 35, 9015 St.Gallen in Bruggen wohnhaft seit: 1993 Als junger Bürger der Stadt St.Gallen ist es mir ein grosses Anliegen der jungen Bevölkerung sinnvolle Freizeitbeschäftigungen sowie allgemein gute Perspektiven zu bieten .

31


Koller Getränke AG Abtwil Hauptstrasse 58 9030 Abtwil Telefon 071 311 13 18 www.koller-getraenke.ch

Malen, Tapezieren, Verputzen innen & aussen

Malergeschäft Patrick & Heinrich Mayer www.malermayer.ch

Partyanhänger zum Mieten prompter Hauslieferdienst Bierpass für Abholdienst

Haselstrasse 15a 9014 St. Gallen nat: + 41 79 440 75 93 fax: + 41 71 278 07 20 mail: info@malermayer.ch www.malermayer.ch

bei uns ar beiten viele Menschen, doch wir haben nur ein Ziel ...

AL FORNO Schaubäckerei Stockber gstr asse 3 9014 St.Gallen-Br uggen 071 244 60 88 Montag-Freitag 0600 Uhr bis 1300 Uhr Samstag 0600 Uhr bis 1200 Uhr Sonntag 0800 Uhr bis 1100 Uhr

32

... mit gutem Bäcker handwer k Sie für unsere Produkte zu begeister n !

www.alfor no.ch


฀Amt฀für฀Umwelt฀und฀Energie clevermobil in St.Gallen: E-Bikes und E-Scooter testen Am Donnerstag, 13. September 2012 findet auf dem Gelände der EMPA an der Lerchenfeldstrasse 5 ein E-Scooter-Testtag statt. Organisiert wird der Anlass von Amt für Umwelt und Energie in Zusammenarbeit mit dem nationalen Förderprogramm für Elektrozweiräder NewRide und der EMPA St.Gallen. E-Bikes erleben zur Zeit einen Boom. Neu sind auch Elektro-Roller auf dem Markt. E-Scooter – Motorräder mit Elektroantrieb – sind energiesparende Fahrzeuge für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Die elektrische Energie ist in einem Akku gespeichert. Für einen umweltschonenden Betrieb wird der E-Scooter mit Strom aus erneuerbaren Quellen betankt. Elektro-Roller sind leise, stossen keine Schadstoffe und verbrauchen umgerechnet nur einen halben Liter Benzin pro 100 km. Die Energiestadt St.Gallen fördert E-Scooter mit 15 Prozent des Kaufpreises, bis maximal 1000 Franken aus dem Energiefonds. Teilnahmeberechtigt sind Personen und Firmen mit Sitz in der Stadt St.Gallen. Der E-Scooter-Testtag bietet eine grosse Auswahl an E-Scooters und E-Bikes. Überzeugen Sie sich bei einer Probefahrt von dieser umweltfreundlichen und cleveren Form der Mobilität und er-fahren Sie das faszinierende Gefühl des lautlosen und sauberen Elektroantriebs auf zwei Rädern! • 12 bis 19 Uhr: Probefahrten mit E-Bikes und EScooters • 14 bis 17 Uhr: Der Elektroantrieb Informationen und Demonstrationen zum Elektroantrieb für Interessierte und Schulklassen. Am Beispiel von E-Bikes lernen Sie innert 45 Minuten diese neue Antriebstechnik kennen. • Festwirtschaft mit Würsten vom Grill Donnerstag, 13. September 2012, 12 bis 19 Uhr, EMPA St.Gallen, Lerchenfeldstrasse 5 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Informationen: www.umwelt.stadt.sg.ch, www.newride.ch

33


50 % Rabatt auf Sonntags-Spiele raiffeisen.ch/memberplus Entdecken Sie auch unsere weiteren attraktiven Mitglieder-Angebote f端r Konzerte, Events und Ausfl端ge ins Wallis.

Raiffeisenbank Winkeln Herisauer Strasse 58 9015 St. Gallen www.raiffeisen.ch/winkeln Tel. 071 314 00 10

34


Firmennachrichten Raiffeisen … …und Fussball Fussball ist die populärste Sportart in der Schweiz – sowohl als Breiten- wie auch als Spitzensport. Seit Juli nun rollt der Ball auf den Schweizer Fussballplätzen wieder; und seitdem unterstützt Raiffeisen als Titelsponsor auch die Swiss Football League, welche die beiden höchsten Spielklassen Super League und Challenge League organisiert. Und Sie als Mitglied der Raiffeisenbank profitieren! Denn als Mitglied können Sie sich sämtliche Sonntagsspiele der Super League zum halben Preis anschauen. Unterstützen auch Sie Ihren Klub und seien Sie hautnah dabei, wenn um den Sieg gekämpft wird. Getreu dem Motto «alle für einen, einer für alle». Wenn Sie noch nicht Mitglied sind, so wäre dies eine gute Gelegenheit. Die Raiffeisenbank Winkeln verlost zum Einstieg als Titelsponsor in die Swiss Football League Raiffeisenfussbälle, kuschelige Fleecedecken und diverse andere Fanartikel. Beantworten Sie folgende zwei Fragen: • Wie viele Teams spielen in der Raiffeisen Super League? • Wie viele Tore fallen in den ersten 16 Runden der Super League? Wettbewerbstalon finden Sie auf der Homepage raiffeisen.ch/winkeln oder direkt bei uns am Schalter. Raiffeisenbank Winkeln, Herisauer Strasse 58, 9015 St. Gallen, www.raiffeisen.ch/winkeln

Keine Aufnahmegebühren • Probetraining gratis • Test und Trainingsprogrammgestaltung inklusiv • Gratis Parkplätze, Fettmessung, Eintrittstest, Kontrolle • Abos für 3, 6 oder 12 Monate erhältlich • Ferienhinterlegung bis zu vier mal möglich • Sauna, Solarium, Massage, Tennis und Badminton • Fitness, Ausdauer, Kraft 35


Holz Holz Metall Ku n s t s t o f f Ku n s t s t o f f M e t a l l

KLARER FENSTER a l l e s k l a r. Klarer Fenster AG F: 071 272 10 20

Gröblistrasse 14 9014 St.Gallen E: klarer@klarer.ch

T: 071 272 10 10

w w w. k l a r e r. c h

My Hoang Truong-Le Haggenstrasse 51 9014 St.Gallen Tel. 071 278 19 59

CAFÉ - BÄCKEREI - KONDITOREI

Öffnungszeiten Montagmorgen offen mit Voranmeldung Di–Fr 08.00-12.00 / 13.30-18.30 Sa 08.00-15.00

Bäckerei-Konditorei Zürcher Strasse 277 Tel. 071 277 39 16 Fax 071 277 49 48 9014 St. Gallen

Café-Bäckerei Straubenzellstr. 22 Tel. 071 279 33 60 9014 St. Gallen

Geöffnet: Mo-Fr 06.00–12.30 15.00–18.30 Sa 07.00–11.00

Geöffnet: Di–Do 07.00–18.30 Fr 07.00–20.00 Sa 07.00–16.00

«Täglich 3 feine Mittags-Menus» 36


kreis wasser ag – Gelbe Enten sorgen für Ferienstimmung Brunnen in St.Gallen für kurze Zeit in «Ententeiche» verwandelt Die Enten sind los: 6000 gelbe Plastikenten weckten in St.Gallen zum Ferienbeginn Urlaubsstimmung. Zur Überraschung der Passanten schwammen sie in fast 30 Brunnen in der Innenstadt – und wurden schnell immer weniger. Einheimische, Touristen und Pendelnde staunten nicht schlecht am frühen Donnerstagmorgen, 5. Juli 2012: Wo sonst die Wasser in St. Gallens Brunnen friedlich vor sich hinplätschern, schwammen 6000 gelbe Plastikenten – rund je 50 bis 400 in fast 30 Brunnen in der Innenstadt vom Bahnhof bis zur Tonhalle. Die mit Enten gefüllten Brunnen in der Stadt liessen nicht nur bei Kindern Spielfreude und Vorfreude auf die Ferien aufkommen, sondern wurden auch für die Erwachsenen zum Publikumsmagnet. Für manche waren die Enten willkommene Farbtupfer im Alltag. Lange dauerte es allerdings nicht, bis das gelbe «Entenmeer» schwand: Schnell sicherten sich die Passantinnen und Passanten ihr persönliches Erinnerungsstück an diesen originellen Sommerspass. Dafür waren die Enten auch gedacht: Sie waren ein Sommergeschenk für die Bevölkerung und eine Erinnerung an die belebende Wirkung des kühlen Nass. Hinter der Aktion steckte das St.Galler Sanitärunternehmen Kreis Wasser, das in diesen Tagen 100 Jahre alt wird und im Zentrum St. Gallens seinen Ursprung hat. Deshalb hat auch die Entenaktion einen tieferen Sinn: Dem Spürsinn und Unternehmergeist des Firmengründers ist es laut dem jetzigen Firmeninhaber Heiner Kreis zu verdanken, dass in St.Gallen sehr früh das Wasser nicht mehr am Brunnen geholt werden musste. Einige der mit Enten bestückten Brunnen wurden zudem von Kreis Wasser installiert und wer-

Urlaubsstimmung am «gelben Brunnen-Entenmeer»: Passanten freuen sich über das originelle Geschenk zum Ferienstart von Heiner Kreis (links).

den auch vom Sanitärunternehmen gepflegt. Für weitere Informationen: kreis wasser ag, Sanitäre Anlagen, Heiner Kreis, Geschäftsleiter, Moosstrasse 52, 9014 St. Gallen Telefon 071 274 20 74, E-Mail heiner.kreis@kreiswasser.ch, www.kreiswasser.ch 37


BLUMEN Claudia Pauletti und Ihr Team kreieren aus knorrigen Ästen und lieblichen Wiesenblumen mehr als einen Blumenstrauss. Tauchen Sie im Lerchenfeld in unsere Blumenwelt ein. Wir freuen uns auf Sie...

BLUMEN VOM LERCHENFELD EINKAUFSZENTRUM LERCHENFELD ZÜRCHERSTRASSE 204 9014 ST.GALLEN TEL 071 277 7 277 DAS AKTUELLE KURSPROGRAMM AUF: www.blumenvomlerchenfeld.ch

IHR SCHNEIDER IN BRUGGEN

sarkis S C H N E I D E R AT E L I E R

• Repraturen und Änderungen aller Arten von Kleidungsstücken • Nähen und Änderungen von Vorhängen • Ersetzen von Reissverschlüssen • Allgemeine Lederänderungen • Textil-Reinigung • Bügelservice • Stundenservice, Hol- und Bringservice Öffnungszeiten: Mo – Fr

Inh. Sabri Sarkis

9.00 – 11.30 Uhr 14.00 – 18.00 Uhr Sa 9.00 – 12.00 Uhr 14.00 – 16.00 Uhr Mi-Nachmittag geschlossen

Zürcher Strasse 233 | CH-9014 St.Gallen | Telefon und Fax 071 277 24 41 | Mobile 078 899 41 66 www.sarkis-schneider.ch | info@sarkis-schneider.ch

Bruggen Ruhberg Garage AG Ruhbergstrasse 34 071 278 54 54 www.peugeot-stgallen.ch Fachhändler für

Elektro Velos

38

Zürcherstrasse 63 071 277 05 05

SCOOTERS


Agenda฀der฀Kirchgemeinden Ökumenische Veranstaltungen der Kirchgemeinden Anfang September bis Ende November 2012 Katholische Pfarrei St. Martin Beachten Sie bitte für konfessionell eigene Gottesdienste und Anlässe unser «Forum», den «Martinsbrief» und die jeweilige Tagespresse.

Evang. ref. Kirchgemeinde Straubenzell

Evangelische Pfarrämter Bruggen/Haggen Beachten Sie bitte für konfessionell eigene Gottesdienste und Anlässe unseren „Kirchenboten“ und die jeweilige Tagespresse.

Ökumenischer Gottesdienst Ökumenischer Gottesdienst zum Eidg. Dank,- Buss- und Bettag Sonntag, 16. September, 10.30 Uhr, bei schönem Wetter neben der Kapelle St. Wolfgang, Haggen (um 8.00 Uhr läuten die Glocken!), bei schlechtem Wetter in der evang. Kirche Bruggen. Mit Pfr. Klaus Stahlberger und Pastoralassistentin Evelyn von Gernler Musik: Bläsergruppe der Westmusik, Leitung: Ivo Tobler Ökumenischer Erntedank-Gottesdienst für das Pflegeheim Bruggen Samstag, 29. September, 14.30 Uhr, Evang. Kirche Bruggen Mit Pfr. Klaus Stahlberger und Pastoralassistentin Evelyn von Gernler Musik: Ernst Schläpfer, Querflöte / Ivo Tobler, Orgel

Ökumenische Veranstaltungen Mittagstisch Haggen Anmeldung bis Di, 16.00 Uhr Tel. 071 277 46 86

Pavillon Haggen

jeden 1. Mi im Monat Mi, 5. September Mi, 3.Oktober Mi, 7. November Mi, 5. Dezember

12.00 Uhr

Mittagstisch Bruggen Anmeldung bis Montagabend Tel. 071 278 42 04

Kath. Pfarreiheim

jeden 2. Di im Monat Di, 11. September Di, 9. Oktober Di, 13. November Di, 11. Dezember

12.00 Uhr

Evang. Kirchensaal

jeden 3. Do im Monat Do, 18. Oktober Do, 15. November

12.00 Uhr

Baracke Oberstr. 298

jeden 2. Do im Monat Do, 13. September Oktober fällt aus

12.00 Uhr

Mittagstisch Bruggen Do, 20. September Anmeldung bis Mi, 16.00 Uhr Tel. 071 277 22 87 Quartierzmittag Anmeldung bis Di-Abend Tel. 071 278 30 68

Do, 8. November

Seniorinnen und Senioren Im evang. Kirchgemeindehaus Lachen «Die Badekultur im alten St. Gallen» Mit Monika Mähr, Kuratorin Historisches Museum

Mi, 19. September

14.30 Uhr

Im kath. Pfarreiheim Winkeln Mi, 17. Oktober Galluspforte: «Eine historisch-theologische Reise» mit Pfr. Klaus Stahlberger

14.30 Uhr

Im kath. Pfarreiheim Bruggen «Vernünftig leben – in jedem Alter» mit Pater Frederik Bigler

14.30 Uhr

Mi, 21. November

39


Herzliche Einladung zum ökumenischen Erntedankgottesdienst in der Evangelischen Kirche Bruggen am Samstag, 29. September 2012 14.30 Uhr Auf Ihren Besuch freuen sich Pfarrer Klaus Stahlberger, Pastoralassistentin Evelyn von Gernler Ivo Tobler, Orgel Ernst Schläpfer, Querflöte

Bewohner/innen, Heimleitung und Mitarbeiter/innen

40


!!!! Aufruf !!!! Wer macht mit beim Weihnachtmusical? Jetzt anmelden! Wir feiern den dritten Advent am 15. und 16. Dezember mit dem Weihnachtsmusical «Äm Wirt wird’s Liecht ufgoh». Dafür suchen wir Kinder vom 2. Kindergartenjahr bis zur 6. Klasse, die Lust haben mitzumachen. Wir brauchen jede Menge Sänger und Sängerinnen, Schauspieler und Schauspielerinnen. Die Proben beginnen nach den Herbstferien am 24. Oktober und sind dann immer am Mittwochnachmittag von 14.15 Uhr bis 16.15 Uhr. Zusätzlich gibt es noch einen Probensamstag am 8. Dezember und die Generalprobe am 15. Dezember. Wer Lust hat mitzumachen, sollte sich bis zum 28.September mit Name, Alter und Telefonnummer bei Ruth Limacher, Dietlistrasse 41, 9000 St. Gallen, Tel. 071 277 81 13 anmelden. Für die Begleitband suchen wir übrigens noch Jugendliche. Bei Interesse bitte bei Thomas Schramm, Tel. 071 622 80 82 melden.

VALENTIN RATHGEBER (1682-1750) MISSA CIVILIS OP. XII, 2 Der Kirchenchor Straubenzell singt zum 330. Geburtstag von Valentin Rathgeber die Missa Civilis Op. XII, 2 für Soli, Chor, Violine, Violoncello und Basso continuo.

Aufführungen: 2. November 19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus Winkeln 4. November 10.00 Uhr in der Kirche Bruggen

www.straubenzell.ch/kirchenchor / www.rathgeber-gesellschaft.de

41


Seit 32 Jahren Sporting-Gastronomie, aus Erfahrung bewährt und beliebt Nur das Beste ist für unsere Gäste gut genug. Unser Restaurant ist täglich (Montag bis Freitag) von 6.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Abends verwöhnen wir unsere Gäste aus dem In- und Ausland mit unseren Budget-Angeboten und rund 15 wechselnden Vier-Gang-Tageshits ab CHF 25.00 sowie vielen À-la-carte-Vorschlägen. Zudem empfehlen wir uns für gesellige Treffen, Geschäftsessen, Familienanlässe und Betriebsfeiern, aber auch Trauermahle, sei es am Mittag oder Nachmittag. Platzangebot bis 70 Personen Wir freuen uns auf Ihren baldigen nächsten Besuch im Hotel Sporting Straubenzellstrasse 19, CH-9014 St.Gallen Das Zwei-Stern-Hotel mit Vier-Stern-Komfort Albert Hörler, Telefon 071 272 30 30 www.hotel-sporting.ch / info@hotel-sporting.ch 42


Mister-Handicap-Wahl฀2012 Über den eigenen Schatten springen... Unser Sohn Gion lebt seit seiner Geburt vor 20 Jahren mit einer Behinderung. Er leidet an einer Cerebralparese, kann darum nicht gehen und ist an den Rollstuhl gebunden. Wir Eltern können zusammen mit seinen beiden Schwestern Luzia und Wanda gut mit dieser Behinderung umgehen, zumal Gion ein sehr aufgestellter, fröhlicher Typ ist. Dazu ist er sehr sportbegeistert und fiebert mit den Schweizer Skifahrern oder dem FCSG mit. In seiner Freizeit hört er gerne Musik spielt am PC oder trifft sich mit seinen Freunden genau wie alle anderen Jugendlichen. Nach dem Besuch der CPSchule in St. Gallen machte er eine kaufmännische Ausbildung in Romanshorn. Jetzt ist er KV-Angestellter im Bereich Marketing und Kommunikation bei PluSport Behindertensport Schweiz, dem Dachverband des schweizerischen Behindertensports. Nun kam Gion letzthin mit der Nachricht, er habe sich für die Mister-Handicap-Wahl 2012 angemeldet. Nein, er wolle nicht einfach auffallen und sich hervortun, nein er wolle ein Botschafter für Menschen mit einer Behinderung werden. Zuerst mussten wir Eltern kurz schlucken, doch dann liessen wir uns von seiner Idee anstecken. Gion, der sein Schicksal grossartig annimmt und toll meistert, ist über seinen eigenen Schatten gesprungen und tritt mit seiner Behinderung an die Öffentlichkeit. Gemeinsam mit unserem Sohn haben wir in den letzten Wochen und Monaten während den Vorbereitungen eine zwar strenge aber ganz wunderschöne Zeit erlebt. Wir sind mit vielen Menschen mit Behinderung zusammengekommen, welche sich wie Gion für ein besseres Verständnis für Leute mit Behinderung, für mehr Akzeptanz, für das Abbauen von Vorurteilen, für mehr Integration an vorderster Front einsetzen und kämpfen wollen. Diese Leute haben Mut und wollen auch uns Mut machen, sie so zu nehmen, wie sie sind. Und nun haben wir Eltern uns zusammen mit Gion entschlossen, auch über unseren eigenen Schatten zu springen, und in Bruggen an die Öffentlichkeit zu gelangen, um Gions Anliegen zu unterstützen. Wir bitten Sie darum, unserem Sohn bei der Mister Handicap-Wahl eine Stimme zu geben. Sie können dies tun mit einer SMS mit dem Kennwort „mhc 05“ und der Nummer an 9234 (1.50 Fr. pro SMS).

Die Wahl, an der, der Mister bzw. die Miss Handicap gekürt wird, findet am 13. Oktober 2012 im KKL Luzern statt. Die Kandidaten und Kandidatinnen sowie die Miss Handicap Organisation würden sich über Ihre Anwesenheit sehr erfreuen. Übrigens, Gion ist bereits jetzt als Botschafter für Menschen mit Behinderung unterwegs und kann z. B. für Schul- oder Vereinensbesuche gebucht werden. Was wäre das doch für ein Fest, wenn ein Bröggler von der Wilen-Alp den Titel eines Mister Handicaps nach Hause tragen könnte. Wir danken Ihnen herzlich, wenn auch Sie sich von Gions Idee anstecken lassen und grüssen Rita und Hans Jäggi-Knill Mehr Infos und Ticketreservation unter: www.misterhandicap.ch 43


IVA HERZMANN JSJ Praktikerin Hellerstrasse 8 9014 St.Gallen

071 278 48 68 iva.herzmann@me.com

Aktionen, Occasionen, Vermietung und AutoAnhängekupplungen:

www.wenk-fust.ch

B üg e lexpre s s Gaby Solenthaler Haggenhaldenstr. 13 9014 St.Gallen Telefon 071 278 23 41

44

Bügel-Service für Ihre gesamte Haushaltwäsche. Wäsche vormittags bringen – gleichentags ab 17 Uhr perfekt gebügelt wieder abholen. Termine nach telefonischer Vereinbarung!


Mitteilungen฀unserer฀Vereine฀und฀Organisationen 50 Jahre Hinterberg ein Festzelt aufgestellt, wo sich Jung und Alt beIst das möglich? – schon 50 Jahre besteht unsere Gegegnen und miteinander feiern durften. Um 17 Uhr meinschaftssiedlung HInterberg! eröffnete die Westmusik mit einem Umzug um die Wir sind nur noch wenige Bewohner, die 1961 bis 62 Ringstrasse das Programm und unterhielt das Publieingezogen sind. kum im Zelt mit musikalischen Leckerbissen. Auch Vor ein paar Jahren hörte der HInterberg als Gedie Tambouren zeigten ihr Können. nossenschaft auf und die Liegenschaften wurden Natürlich durften Speis und Trank nicht fehlen, so verkauft, umgebaut und die Gerüchte gingen umwurde an 3 Stationen gebraten. Auch die Getränkeher, dass die Wohnungen viel zu teuer würden. Da ausgabe funktionierte einwandfrei. Auch die farzogen viele Bewohner weg und bereuten es später bigen Bändel, bei denen zu erkennen war, wer Bier dann. Auch unsere Familie mit zwei Buben sind im und Wein erhält, sind in der heutigen Zeit nicht mehr Jahr 1961 von einer abgeschrägten Dachwohnung wegzudenken. in die neu gegründete Baugenossenschaft Graphia Am Abend wurde dann zum Tanz aufgeboten. Hier in den Hinterberg gezügelt. Der Umzug war für uns verabschiedeten sich dann viele ältere Einwohner. ein grossartiges Erlebnis. Hatten wir doch plötzlich Doch um 24.00h war dann Nachtruhe für alle angerade Wände, ein Badezimmer und sogar einen gesagt. Balkon... Dem Organisationskommitee sei ein grosser Dank Um zu baden oder duschen mussten wir nicht mehr auszusprechen. Wir freuen uns schon auf 75 Jahre ins Volksbad. Unser Waschgang, bei dem wie die HInterberg... Wäsche mit dem Leiterliwagen in den Waschsalon Koni Walt ins Linsenbühl gebracht hatten, gehörte zur Vergangenheit – denn jetzt hatten wir neu eine Waschmaschine im Haus. Unser Hauszins war dafür plötzlich auf einen Drittel des Einkommens geklettert. Kollegen neckten mich, dass ich ins Servelat-Quartier gezügelt sei. Unsere Kinder mussten die ersten Jahre in den zwei Holzbaracken an der Lehnstrasse zur Schule – bis dann der Boppartshof gebaut wurde. Schlitten- und Skifahren konnten wir am Lindelihang und das Naherholungsgebiet war für uns einfach grossartig, ist es bis heute auch geblieben. Die Kinder hatten einen Schulweg, wo sie an zwei Bauernim Oberstufenzentrum Zil Für Erwachsene und Kinder höfen vorbeikamen und so den diBusendstation Stephanshorn, St.Gallen rekten Kontakt mit Tieren pflegen Snowboards können. Ski und Stöcke Annahme: Freitag, 26. Oktober 15 bis 18.30 Uhr Die Zahl der Autos war noch sehr Skischuhe und Snowboard-Schuhe Verkauf: Samstag, 27. Oktober 10 bis 12.30 Uhr klein und so gehörte die Strasse den Skibekleidung (ab Grösse 104) Auszahlung: Samstag, 27. Oktober 17 bis 18.00 Uhr Schlittschuhe Kindern zum Spielen, obwohl bereits Schlitten | Bob beim Bau der Siedlung grosszügig Im Börsencafé können Sie sich zwischendurch verpflegen! Helme, Outdoor-Artikel, usw. an die Kinder gedacht worden war.

21. Börse FÜr und WintersportFreizeitartikel r 2012 e b o t k O . 7 2 / . 6 2

So durften wir nach 50 Jahren Hinterberg am 9. Juni ein grossartiges Fest erleben. Auf der Wiese wurde

neuer Sportclub St.Gallen Postfach 1428, 9001 St.Gallen www.nsc-stgallen.ch

Sie finden bei uns auch neue Artikel zu sehr günstigen Preisen. 45


Ursula Carosella Leiterin Niederlassung Telefon 071 231 39 15

Fritz Melcher Berater Privatkunden Telefon 071 231 39 27

Roland Schneider Berater Privatkunden Telefon 071 231 39 17

Patrick Brändle Berater Privatkunden Telefon 071 231 39 10

Mehr Sicherheit für Ihr Geld. Seit 143 Jahren und davon über 35 Jahre in Bruggen garantiert die St.Galler Kantonalbank eine hohe Kontinuität und Verlässlichkeit. Ob nachhaltige Vermögensbewirtschaftung, durchdachte Finanzpläne für eine entspannte zweite Lebenshälfte oder überzeugende und preiswerte Lösungen zur Finanzierung von Wohneigentum: Wir erfüllen unsere Aufgaben seit eh und je mit viel Engagement und Gespür für die Menschen in unserer Region. Für das, was sich in der Vergangenheit ausgezahlt hat, werden wir uns auch in Zukunft einsetzen. So können wir mit Ihnen weiterhin gemeinsam wachsen.

Die St.Galler Kantonalbank in Ihrer Nähe: Fürstenlandstrasse 185, 9014 St.Gallen

Spezialitäten Restaurant

Spezialitäten Restaurant Spezialitäten Restaurant mit diversen Cordonbleus` bleu-Variationen In Gordon Variationen , frischen Kalbsleberli mit Rösti In Gordon bleus` Variationen ,

           

frische Kalbsleberli und

Metzgete 012 0.2rösti .1 8 2 o S is                                                  schweizer b Di 23.10.

            frische Kalbsleberli                                                   schweizer röstiund

zur Brugg Sie sind im Restaurant zur Brugg herzlich willkommen. Wir sind gut vorbereitet, zur Brugg

um Sie mit unserem gutbürgerlichen Essen zu bedienen. Schon vor 200 Jahren (von 1750 bis 1950) war das berühmte Gasthaus zum Rössli sie sind herzlich willkommen im restaurant zur Brugg. bekannt in der ganzen Umgebung. Wir freuen uns auf Sie!

Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 11.00zu - 22.00 Uhrrestaurant Wir sindherzlich vorbereitet um sie bedienen mit unserem sie sind willkommen im zur Brugg. Samstag 17.00 - 23.00 Uhr Sonntag 11.00 * und 17.00 - 22.00 Uhr gutbürgerlichen essen. Wie schon vor jahren Wir sind vorbereitet um sieauch zu bedienen mit 200 unserem Montag: Ruhetag

*Sonntag ab 11.00 Uhr, bleiben Sie gemütlich mit einem Glas Wein sitzen, bis in den Nachmittag! von 1750 bis 1950 war es das berühmte Gasthaus rössli gutbürgerlichen essen. Wie auch schon vor zum 200 jahren

Restaurant zur Brugg, Zürcher Strasse 267, 9014 St.Gallen, Telefon: 071 277 65 44

46

bekannt in der umgebung. WirGasthaus warten auf sie. von 1750 bis 1950 ganzen war es das berühmte zum rössli

bekannt in der ganzen umgebung. Wir warten auf sie.


Männerriege SG-Bruggen Turnfahrt Männerriege SG – Bruggen am Samstag 2. Juni 2012 Mit Wandern und Grillplausch ist unser Anlass von Heinz Lüthi organisiert und führt der Tradition getreu in Richtung Thurgau. Schönstes Wetter ist angesagt für die 12 Teilnehmer, die sich am frühen Morgen beim Bahnhof Bruggen treffen. Mit der Bahn reisen wir über Wil nach Frauenfeld und besteigen dort das Postauto nach Warth. Nach nur ein paar Minuten zu Fuss ist das Restaurant Weinberg erreicht. Hier lassen wir uns auf der Terrasse bei Kaffee und Gipfeli nieder. Prächtige Aussicht über das Thurtal geniessen und im Kollegenkreis Gedanken austauschen. Das ist auch einer der wichtigen Aspekte eines solchen Anlasses. Nach dieser Rast kommt die Leistung und wir wandern gemütlich entlang dem Rebberg, steigen hinunter zur Karthause Ittingen und darauf aufwärts zum Schoorewald. Im Schatten des Waldes gelangen wir, immer wieder mit Blicken gegen die Alpen im Hintergrund, zum Iselisberg. Unter uns liegt das Dorf Uesslingen und die Thur. Ein kurzer Anstieg auf die Hochebene nach Trüttlikon und schon blicken wir in die Senke des Seebachtales und hinüber zum Seerücken. Nicht allen sind die 3 Seen (Hasen- / Hüttwiler – und Nussbaumersee) bekannt und so ist der Eindruck von dieser Gegend doppelt gross. Durch das Saliholz erreichen wir Uerschhausen und etwas ausserhalb des Dorfes ist Aperozeit angesagt. Im lauschigen Garten der Seerose ist die Stimmung mit der Aussicht auf das nahe Mittagsmahl sehr gut. Ein respektloser Vogel hat dem Wanderleiter die Stimmung vermiest. Der zielgenaue Treffer auf den Kopf war im wörtlichen Sinne eine verschissene Sache. Das ist der Lohn für die bisher sehr gute Organisation.

Nun ist das letzte kurze Stück Weg zum Ufer des Nussbaumersees noch zu bewältigen. Der Grillmeister Hans Schläpfer hat mit seinen Gehilfen alles schön hergerichtet und die Würste auf dem Grill pünktlich zur Ankunft der Kollegen bereit. Bei Speis und Tank lassen wir uns nieder und geniessen die Mittagspause. Zwei Männerriegler haben auf einer Holzbank direkt am See Platz genommen. Doch einem Schwan passt dies nicht und er nähert sich bedrohlich. Nur die Flucht weg von diesem grossen weissen Vogel löst das Problem. Nach der ausgiebigen Rast sind es noch 30 Minuten zu Fuss bis nach Oberstammheim. Das malerische Dorf am Fusse des Stammerberges beeindruckt mit den schmucken Riegelhäusern und grossen Brunnen. Im Restaurant Schwert angelangt wird die Te r r a s s e belegt. Von der Fresskasse wird der obligate Kafi mit spendiert. Einige Wanderer genehmigen sich noch Erdbeerschnitten und Kirschtorten. Alle sind guten Mutes und noch zu neuen Taten bereit. Die Jassrunde geniesst den Schatten beim Kartenspiel während eine grössere Gruppe den Aufstieg zum Stammerberg in Angriff nimmt. Die Kühle im Wald geniessend wird bald der Blick zum Städtchen Stein am Rhein und der Burg Hohenklingen frei. Über Kaltenbach gelangen wir zum Bahnhof, wo bis zur Abfahrt des Zuges noch eine Einkehr gemacht wird. Mit Thurbo sind wir am Abend zufrieden über diesen erlebnisreichen Tag wieder im Haggen angelangt. Heinz Lüthi hat sein Debüt gegeben und für alle einen schönen Tag organisiert. Im Internet finden Sie unseren Verein unter www. mr-bruggen.ch Koni Sutterlüti 47


Top-Service Qualit채t zu fairen Preisen Reparaturen aller Marken Sittertalstrasse 34, 9014 St.Gallen Tel. 071 277 33 66, Fax 071 277 33 68

Vertretungen:

Waagen und Metzgereimaschinen Aufschnittmaschinen Kaffeem체hlen Voll- und halbautomatische Aufschnittmaschinen Vakuumiermaschinen

www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch 48


Westmusik St.Gallen

HERBSTKONZERT

24. NEUJAHRSKONZERT

Blasmusikprojekt

Blasmusikprojekt

der Musikgesellschaft St. Georgen und der Westmusik St. Gallen

der Westmusik St. Gallen und der Musikgesellschaft St. Georgen

Leitung: Michael Loher

Leitung: Stefan Klieme

Sonntag, 11. November 2012 Aula Gewerbeschule Riethüsli

Sonntag, 13. Januar 2013 Tonhalle St. Gallen

Konzertbeginn: 17.00 Uhr Eintritt frei

Konzertbeginn: 17.00 Uhr Eintritt frei

BLECHTECHNIK Lasercenter Stanz- und Presswerk Apparatebau

Für unsere Kunden suchen wir laufend Liegenschaften aller Art. Gerne nehmen wir Ihren Anruf vertrauensvoll entgegen. Profitieren Sie von unserer 20-jährigen Kompetenz und besten Referenzen. Gerne sind wir der richtige Partner für Ihre Immobilie. Tel. 071 223 77 55.  persönlich, innovativ & zuverlässig 

Ihr Partner für Feinblech-Produkte vom Laserteil, Gehäuse, Ständer, Verkleidungen bis zu einbaufertigen Baugruppen Baublechprofile, Fassadenkoffer Fensterzargen in Stahl, Alu, Inox ISO 9001/EN 15085

Apfelberg ImmoService AG Immobilien-Spezialisten für Verkauf & Miete www.apfelberg.ch - Mitglied des

R E Y A G • Zürcher Strasse187 • CH-9014 St.Gallen info@reyag.ch • www.reyag.ch • TEL 071 274 56 56

49


Kinderkleider-Börse Mittwoch, 19. September 2012 in der Aula des Schulhauses Boppartshof Annahme: Mittwoch, 19. Sept.'12 08.00 - 11.00Uhr

Herbst- und Winterkleider - Pullover - Hosen - Trainer - Winterjacken - Skianzüge - Regenbekleidung, usw.

Verkauf Mittwoch, 19. Sept.'12 14.00 - 16.00Uhr

Schuhe - warme Halbschuhe - Winterstiefel - Wanderschuhe - Ski- und Snowboardschuhe - Schlittschuhe, usw.

Auszahlung & Rückgabe Donnerstag, 20. Sept.'12 08.00 - 09.00Uhr

Spiel- und Sportartikel - Ski, -stöcke, - helme - Snowboards - Bob, Schlitten, Schlittensitze - Eishockeyzubehör - Spiele - Spielsachen aller Art - Babyartikel

NEU: Fasnachtskostüme (z.B. für Verkleidungskiste) - Fasnachtskleider bis Grösse 140

Wichtige Informationen ! -

zum Einkaufen dürfen nur Taschen der Börse verwendet werden. Kinderwagen müssen ausserhalb der Verkaufsräume bleiben. bitte nur moderne, saubere Kleider, neuwertige Schuhe und intakte Gegenstände maximal 40 Artikel pro Person bitte alle Artikel zu Hause gut sichtbar mit gewünschtem Verkaufspreis/Grösse auf grosser, stabiler Etikette beschriften (bei Kleidern keine Klebeetiketten, -streifen oder Stecknadeln) 2-teilige Kleidungsstücke mit Fadenstichen zusammenheften 10% des Verkaufspreises werden am Auszahlungstag für die Unkosten abgezogen. Beim Schulhaus sind keine Parkplätze vorhanden. Bitte Signalisation beachten. Gegenstände, welche am Do, 20. September 2012 bis 09:00Uhr nicht abgeholt werden, kommen der Rumänienhilfe und Koala, St. Gallen zugute. bei Fragen kontaktieren Sie bitte Tel. 071 277 50 53

Flohmarkt: Unter dem Dach können die Kinder ihre Spielsachen tauschen oder verkaufen. Wir freuen uns über alle Kuchenspenden. Bitte direkt am Mittwoch, 19. September 2012 bis ca. 14:30Uhr in der Aula abgeben. Machen Sie Ihre Kleinen und Grossen Herbst,- Winter, -startklar und decken Sie sich in unseren übersichtlichen Räumlichkeiten mit dem Notwendigen (und einem oder anderen Unnotwendigen) ein! Ihr Börsenteam

50


Treffpunkt฀• Haggen Impressionen vom Sommerfest

Vereinsinfo Treffpunkt Haggen Der Treffpunkt Haggen ist ein generationenübergreifendes Quartierprojekt mit Cafeteria Znüni-Treff Mittagstisch Witwerzeit Märchen & Geschichten Vaki-Morgen und weiteren Angeboten für Gross und Klein.

• • • • • • •

Komm doch und mach mit Treffpunkt Haggen, Haggenstrasse 56, www.treffpunkthaggen.ch Weitere Auskünfte erteilt Vereinspräsidentin Edith Buschor, Tel. 071 277 30 24 51


Mit gutem Gewissen Schnäppchen jagen Freiraum schaffen für Neues – das ist unser Ziel vor der nächsten Saison. Darum räumen wir unser Lager und sehen einen Aktionsverkauf mit unseren zurückgebliebenen „Nesthäkchen“-Artikel vor. Er findet statt vom Dienstag 18. September bis Samstag 29. September Unser Fairtrade-Fussball wartet auf einen sportlichen Freund, die Bio-Baumwoll-T-Shirts auf stolze Träger, weiter sind qualitativ gute Handwerksartikel, Kleinkinderspielzeug und Glückwunschkarten zu erwerben. Vielleicht haben Sie schon lange mit einem Schmuckstück geliebäugelt, aber der Budgetplan war schon strapaziert! Sie sind herzlich willkommen und dürfen mit allen Sinnen stöbern! Bei unserer Aktion ist der faire Handel gewährleistet, die Preisreduktionen gehen zu unsern Lasten!

Wir importieren auch keine extra vorgefertigten Billigartikel Wir freuen uns auf ihren Besuch! In eigener Sache Wir suchen in unser aufgestelltes claro-Team eine zusätzliche Ladenmitarbeiterin. Wir arbeiten ehrenamtlich. Die Anzahl der Einsätze kann selbst bestimmt werden. Es wäre ideal, wenn Sie am Freitag oder Samstag Ladendienst übernehmen könnten. Eine E-MailAdresse wäre von Vorteil aber nicht Voraussetzung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf 071 277 45 55 (N. Schmid) oder ein Mail auf claro.bruggen@infopur.ch Wir sind ein Team ehrenamtlich Arbeitender, daher sind die Oeffnungszeiten: Di bis Sa von 9 bis 11 Uhr, Fr zusätzlich 15 bis 17 Uhr. Ihr claro-Team

Kindertreff Bruggen Wann: jeden Mittwoch während der Schulzeit

14.00-15.15 Uhr Was: singen, spielen, basteln, biblische Geschichten, Geburtstag feiern, Zvieri und vieles mehr...

Alle Kinder sind herzlich willkommen! Wo: Kindertreff Bruggen Chr. Versammlung, Alpsteinstr.6 Kontakt: Agnes Loebel Tel. 071 288 67 36

2.- 6. Okt. Dienstag bis Samstag

14.00 – 17.00 Uhr Schulhausplatz Engelwies 1. Gruppe von 5 – 9 Jahren 2. Gruppe von 10 – 14 Jahren Programm: ♦Spannende Bibelgeschichten ♦Sketch ♦Theater ♦Lieder ♦Basteln ♦Spiele ♦Schätze entdecken ♦Zvieri Veranstalter: Kindertreff Bruggen Christliche Versammlung, Alpsteinstr.6, SG Bruggen Kontaktperson: Agnes Loebel, Tel. 071 288 67 36

52


UHC-WaSa฀/฀News฀vom฀Boppartshof Unser Trainer Vu Van Son bietet bereits im dritten Jahr am Mittwochnachmittag einer gemischten Kindergruppe die Möglichkeit, in der Turnhalle Boppartshof Unihockey zu spielen. Da die Kinder im letzten Jahr mit viel Freude und ansprechendem Erfolg an drei Plauschturnieren teilgenommen haben, wagt er es nun, mit einigen Interessierten an der E-Junioren Meisterschaft teilzunehmen. Wer also Wettkampfluft schnuppern will und Jahrgang 2003/04 hat, ist eingeladen, an einem Probetraining teilzunehmen, auch Anfänger sind willkommen! Wir haben noch genügend Platz für unihockeybegeisterte Spielerinnen und Spieler! Auch Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2005/06 sind herzlich eingeladen, im Mittwochtraining Erfahrungen mit Ball und Mitspielern zu sammeln. Für sie geht es darum, mit viel Spass diesen vielseitigen Sport kennen zu lernen und den etwas älteren Kindern nachzueifern und von ihrem Können zu profitieren.

UHC WaSa Boppartshofgruppe 2011/12: Turnier in Herisau

Ein grosser Vorteil für uns im Boppartshof liegt ganz klar in der Nähe der Turnhalle, aber auch darin, dass sich die meisten Kinder von der Schule her kennen. Den ersten Schritt in die Halle zu wagen, kann also nicht so schwer sein, oder? Komm doch auch, wir freuen uns auf dich! Wir trainieren jeden Mittwoch von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr in der Turnhalle Boppartshof. Weitere Auskünfte und Anmeldung: Gaby Lippuner, Wolfganghof 17, Tel. 071 912 55 12 . Ga

UHC WaSa Boppartshofgruppe: August 2012

Doppel-Einfamilienhaus zu vermieten St.Gallen-Haggen 5 ½ Zimmer, grosser Wintergarten, Solaranlage, Garage Kindergarten, Schule, öffentliche Verkehrsmittel, Läden in wenigen Minuten erreichbar Mietzins Franken 2300.– netto Telefon 071 277 54 87 53


BOHNENBLUST 9015 ST.GALLEN Brennstoffe Güter- und Spezialtransporte HERISAUER STRASSE 67 • FAX 071 311 61 10 • TEL. 071 311 13 01

Claudia`s Händ und Füess Studio Claudia Bölsterli Stockbergstrasse 4 in St. Gallen 076 573 77 00 / 071 277 52 68 www.händ-und-füess.ch Maniküre, Pediküre, Gelnägel, Sugaring

Praxis für Gesundheitsplege Rosalie Haselbach

Tel. 071 278 40 36

– Voll- und Teilmassagen – Fussreflexzonenmassagen – Akupunktur-Massagen nach Radloff

Lehnstrasse 1, 9014 St.Gallen www.schloessligugge.ch

...werde ein Teil von uns! Wir suchen Neumitglieder. Falls du Zeit hast, mit uns zu guggen, melde dich unter www.schloessligugge/kontakt Wir freuen uns auf dich.

54

www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch www.evb-bruggen.ch


Jahresthema der Offenen Jugendarbeit West «Multi-Kulti» Sehr geehrte Quartierbewohnerinnen und Quartierbewohner Die Besucher und Besucherinnen der Angebote der Offenen Jugendarbeit West sind mehrheitlich Jugendliche mit Migrationshintergrund. Bei den Angeboten treffen alltäglich verschiedene Kulturen aufeinander. Das Team der Offenen Jugendarbeit West interessiert sich sehr für die vielen verschiedenen Kulturen. Aufgrund dessen hat sich das Team für das Jahresthema «Multi-Kulti» entschieden. Dieses Jahresthema wird die verschiedenen An-gebote, Projekte, Aktionen etc. der Offenen Jugendarbeit West das ganze Jahr hindurch begleiten. Gerne möchten wir Sie über einen Teil informieren: Mädchentreff Winkeln: Einige Mädchen wünschten sich mehr über Asien zu erfahren. So wurde im März, gemeinsam mit den Leiterinnen, von den Mädchen ein Asia-Abend vorbereitet und durchgeführt. Die Mädchen haben Bami Goreng gekocht, dieses mit asiatischen Ess-Stäbchen genossen und es wurde über die asiatische Kultur diskutiert. Im Mai wurde mit den Mädchen eine Collage aus verschiedenen Herkunftsländer-Flaggen kreiert. Die Collage wurde im Mädchentreff an einem Regal befestigt. Es wurde den Mädchen aufgezeigt, wie viele Kulturen im Treff aufeinandertreffen. Die Leiterinnen haben mit den Mädchen über länder- und kulturübergreifende Freundschaften diskutiert. Jugendtreff LollyPop: Im monatlichen Treffprogramm werden regelmässig Aktionen zum Thema Multi-Kulti angeboten. Beispielsweise wurde im März ein Herkunfts-Abend durchgeführt, an welchem mit den Jugendlichen zusammen eine Weltkarte aufgehängt wurde. Die Jugendlichen beka-

men die Möglichkeit, sich und ihr Herkunftsland mit einem kleinen Fähnchen auf der Weltkarte zu positionieren. Im Rahmen des Frühlingsferienprogramms fand ein Balkan-Abend statt. Es wurde Balkanmusik gehört und dazu getanzt. Weiter wurde mit den Jugendlichen gemeinsam Balkan Spezialitäten vorbereitet und genossen. Projekt fun&sports: Es werden Sportarten aus verschiedenen Ländern ausprobiert und deren Ursprung recherchiert und besprochen. Projekt: Gemeinsam mit der Offenen Jugendarbeit Ost nahm die Offene Jugendarbeit West am Samstag, 16. Juni 2012 am Begegnungstag in der Marktgasse St.Gallen teil. Die Jugendarbeitenden boten, zum Thema Integration in Bezug auf Jugendliche, einen Wettbewerb, eine Diskussions-Lounge, eine Schnitzeljagd etc. an. Das Team der Offenen Jugendarbeit West legt grossen Wert auf die Eigeninitiative der Jugendlichen. Die Jugendlichen sollen eigene Ideen einbringen und sich aktiv beteiligen. Die Jugendarbeitenden sind immer wieder gespannt auf die kreativen Ideen und Anregungen der Jugendlichen! Freundliche Grüsse Sarah Picciolo, Menno Labruyère und Slavko Dulic Offene Jugendarbeit West Öffnungszeiten Jugendtreff LollyPop: Dienstag 18.00 – 20.00 Uhr Treff Mittwoch 14.00 – 18.00 Uhr Treff Freitag 18.00 – 22.00 Uhr Treff Sonntag 14.00 – 18.00 Uhr 1x pro Monat

Bitte melden Sie Ihre offenen Lehrstellen bei unserer Redaktion: Christina Alvarez Näscher (chrichri@bluewin.ch) 55


Lindengut-Garage AG Fürstenlandstrasse 102 Postfach 46 CH-9014 St. Gallen 071 274 55 33 ligasg@liga.ch

Unsere Angebote • Offiz. Markenvertretung von - LANCIA, FIAT, ALFA ROMEO - ABARTH - FIAT Professional - Hyundai - Servicestelle für Cadillac und Corvette • Reparaturen aller Marken • Eigene Spenglerei und Lackiererei • Pneuhotel zum Einlagern der Räder und Reifen • Umfassendes Angebot an - Direktions- und Vorführfahrzeugen - Junge Gebrauchte

www.liga.ch 56


Bürgerturnerchörli St.Gallen «Der Mensch ist nur dann ganz Mensch, wenn er singt.» Singen fördert die körperliche, geistige und seelische Gesundheit. Das Bürgerturnerchörli St.Gallen besteht als Traditionsverein schon 106 Jahre. Wir pflegen den Jodelgesang und andere fröhliche Lieder und proben am: Dienstag, im Restaurant Hirschen, St.Fiden im 1. Stock, von 20.15 h – 22.00 h Um den notwendigen Chorbestand zu halten suchen wir Sänger und Jodelstimmen im mittleren Alter, die Kameradschaft und Fröhlichkeit als Lebensinhalt schätzen. Auskunft erteilen gerne: Peter Jenni, Oberstrasse 281a 9014 St. Gallen, Tel. 071 278 12 92

Jakob Scheiwiller, Oberstrasse 262 9014 St. Gallen, Tel. 071 277 47 62

Blauring Wann: 27. September 2012 von 14 Uhr – ca. 16 Uhr Wo: kath. Pavillon Wolfganghof

Der Blauring lädt zum Chasperlitheater ein! Du bist herzlich willkommen. Wir freuen uns aufs gemeinsame Lachen! Scharleitung: Stéphanie Britt 071 278 41 06 079 601 96 03 stephanie-britt@msn.com

Rahel Egli 071 278 63 64 079 737 49 56 egli.rachel@gmail.com

Vreni Schönenberger Fusspflege und Kosmetik Bernhardswiesstr. 14 9014 St. Gallen Telefon 071 278 24 55 57


• Ferntransporte im In- und Ausland Regelmässig nach Frankreich (Paris/Lyon) Benelux, Deutschland und Italien • Lastwagen mit Hebebühne • Kleintransporte mit Lieferwagen • Landesprodukte Straubenzellstrasse 14 • 9014 St.Gallen • Tel. 071 277 15 06 • Fax 071 277 21 60 • sonderegger.transporte@bluewin.ch

SVKT Frauensportverein St. Gallen St. Martin-Bruggen Liebe Frauen Ganz in Ihrer Nähe können Sie sportlich aktiv sein. Unser Quartierturnverein bietet für Gross und Klein diverse Turnstunden wie z.B. Volleyball, Netzball, Fitness, Gymnastik und vieles mehr an. Die Leiterinnen sind besorgt, dass für jede Altersgruppe entsprechend geturnt werden kann. Mit den Kleinen, Elki‘s ab 3 Jahren und den Kitu‘s, turnen wir montags und donnerstags jeweils am Nachmittag. Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne für Erwachsenensport: Frau Gollino, Tel. 071 278 88 26 oder für Jugendsport: Frau Dietler, Tel. 071 277 87 19 zur Verfügung.

Pfadi St. Martin Bruggen‐Winkeln   

100% Natur!  Ist  die  Natur  nur  vom  Fernseher  bekannt?  Oder  gerne  einfach  einmal  ein  grosses  Feuer  entfachen?  Ein  Schlangebrot  selber  machen?  Tierspuren  suchen  oder  ein  Wanderstock  selber  schnitzen?  Geheime Plätze in den umliegenden Wäldern entdecken? Draussen in einem  Zelt übernachten?     Lust auf frische Luft mit der Pfadi? Komm doch einfach mal vorbei!     Alle Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren sind bei uns herzlich  willkommen und können ihre Ideen und Freuden ausleben.  Wir bieten allen  Jugendlichen  regelmässige  Übungen  und  zahlreiche  abenteuerliche  Erlebnisse in der Natur.  Schnuppere Pfadiluft und erlebe unvergessliche Momente!     Jeden Samstag Neues entdecken und erforschen!        38 Alle Infos unter:  www.pfadistmartin.ch  Wolfsstufe  Kindergarten – 4.Klasse  Carmen Korsch, Contenta  Lilienthalstrasse 5  9015 St. Gallen  1.stufe@pfadistmartin.ch 

58

Pfaderstufe 4.Klasse – 16 Jahre  Myrjam Helbling, Bengali  Wolfgangweg 3b  9014 St. Gallen  2.stufe@pfadistmartin.ch 

Piostufe 16 – 18 Jahre  Ursina Braun, Makena  Wolfgangweg 3b  9014 St. Gallen  3.stufe@pfadistmartin.ch 


Männerriege Bruggen Gymnastik und Spiel für Ihre Beweglichkeit und Gesundheit! Wir fördern keine Spitzensportler, aber bieten abwechslungsreiche Stunden in Gymnastik und Spiel. Möchten Sie etwas für Ihre Beweglichkeit und Gesundheit tun? Dann sind Sie bei uns am richtigen Ort und befinden sich in kameradschaftlicher Gesellschaft. Wir treffen uns in der Turnhalle Boppartshof jeweils am Donnerstag um 20.15 Uhr. Fühlen Sie sich angesprochen? Kommen Sie vorbei und geniessen Sie eine Probe-Turnstunde. Unser Präsident, Hansueli Nufer, Haselstrasse 1, St. Gallen Telefon 071 277 44 46, www.mr-bruggen.ch, gibt Ihnen nähere Auskunft.

Bürgerturnverein St.Gallen

FRAUENRIEGE

Am Montagabend ab 19.30 Uhr stehen wir Frauen fürs Training bereit, denn unser Rezept heisst: Pack schnell deine Turnutensilien in die Tasche, Turnen und Kameradschaft ist deine neue Masche! In der St. Leonhard-Turnhalle in der Stadt St.Gallen stehen die Türen offen, können wir auch schon bald auf dich als neues Mitglied hoffen? Weitere Auskünfte erteilen gerne: Ursula Gegenschatz, Eisbahnstrasse 4, 9014 St.Gallen, Tel. G 071 277 56 72 Ruth Jenni, Oberstrasse 291a, 9014 St.Gallen, Tel. 071 278 12 92

Frauenturnriege St.Gallen-West Turnen ist für den Körper ein wohltuender Ausgleich und gesunde Entspannung. Komm und schau herein! Körperbewusste Gymnastik am Montag 18.45–20.00 Uhr in der Turnhalle 1, Schönau Auskunft: Hedy Bartmann, Präsidentin Telefon 071 277 16 54 E-Mail: hedy.bartmann@bluewin.ch

Seniorenturnen Mitmachen − dabei sein − beweglich bleiben! Wir turnen jeden Dienstag von 08.30 bis 09.30 Uhr und von 09.30 bis 10.30 Uhr im Kirchgemeindehaus Lachen, Burgstrasse 104. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen! Auskunft: Pro Senectute, Tel. 071 227 60 24 oder Frau Th. Bürke, Tel. 071 311 23 59

Faustballgruppe St.Otmar Sportangebot in der Turnhalle Boppartshof am Dienstag 18.45 – 21.45h Die Faustballabteilung von St. Otmar spielt Faustball. Männer bis 90 Jahre, die Freude am Ballspielen haben, sind herzlichst eingeladen.

Unihockeyclub WaSa Mittwoch, 13.15 – 14.45 Uhr, Turnhalle Boppartshof, für Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2003 – 2006 Trainer: Vu Van Son, Training für Jahrgänge 2005/06 und Meisterschaft für Jahrgänge 2003/2004 (Junioren E), Spieler gesucht! Donnerstag: 17.15 – 18.45 Uhr, Turnhalle Engelwies, für Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2001/2002 (Junioren D) Trainer/-in: Margrit Rüst und Adrian Steiner

Gymnastikgruppe St.Gallen-West Hallo, bist du im Alter 35+, weiblich und machst gerne Gymnastik? Ja dann bist du bei uns genau richtig! Jeweils am Montag von 20.15 - ca.21.30 sind wir in der alten Engelwies-Turnhalle anzutreffen. Schau doch mal rein. Weitere Auskünfte erteilt gerne unsere Präsidentin: Jolanda Bader Tel. 071 278 32 06

claro, im Pfarreiheims St. Martin Fürstenlandstrasse 180, 9014 St.Gallen Ladenöffnungszeiten: Di bis Sa von 9 bis 11 Uhr, Fr zusätzlich 15 bis 17 Uhr Claro-Verein, Kontakt: Nelly Schmid, Tel. 071 277 45 55

Werben Sie im «Bröggler» Inseratpreise: Inseratgrösse Tarif A Tarif B Masse quer Masse hoch 1/8 Seite 89.– 75.– 150 x 26 mm 74 x 52 mm 1/4 Seite 138.– 120.– 150 x 52 mm 74 x 104 mm 1/3 Seite 169.– 144.– 150 x 70 mm – 1/2 Seite 225.– 197.– 150 x 104 mm 74 x 210 mm 1/1 Seite 376.– 333.– – 150 x 210 mm Tarif A: 1- und 2maliges Erscheinen Tarif B: 3- und 4maliges Erscheinen Für Inserate mit regelmässigen Änderungen gilt Tarif A 59


฀Ärzte,฀Plegedienste,฀Soziale฀Dienste,฀Stadtpolizei Dr. med. Oliver Wiederkehr

Facharzt für Allgemeine Medizin FMH Wolfgangstrasse 6, Telefon: 071 278 26 28 Öffnungszeiten unserer Praxis: Mo, Di, Mi und Fr 8.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr Donnerstagmorgen nur für Notfälle von 0900 – 1200 Uhr Sprechstunde auf Voranmeldung

Stadtpolizei Wm Kurt Würth, Quartierpolizist Vadianstrasse 57, 9001 St.Gallen E-mail: kurt.wuerth@stadt.sg.ch Telefon 0800 577 577 oder 071 224 60 00

Pro Senectute Regionalstelle St.Gallen

Telefon 071 227 60 00 Haushilfe für Seniorinnen und Senioren

Dr. med. Charlotte Mühlemann

Spezialärztin für Kinder- und Jugendmedizin Wolfganghof 12, Telefon 071 278 13 28 Sprechstunden: Täglich von 8.00 –12.00, 14.00 – 18.00 Uhr Donnerstag und Samstag 8.00 – 12.00 Uhr Sprechstunde nur auf Voranmeldung. Ausserhalb dieser Zeiten wird am Praxistelefon mitgeteilt, welcher Kinderarzt für Notfälle erreichbar ist.

Dr. med. Christian Schibler

Facharzt für Innere Medizin FMH Boppartstrasse 4, Tel. 071 277 57 57, Fax 071 277 57 69 Homepage: www.doktorschibler.ch Sprechstunden nur nach telefonischer Vereinbarung: Mo, Di, Mi und Fr: 8.00 – 12.00 und 14.00 – 18.00 Uhr. Donnerstagmorgen nur für Notfälle von 9.00 – 12.00 Uhr. Jeden 2. Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr. Ausserhalb der Sprechstundenzeiten bitte den Telefonbeantworter abhören.

Dr. med. Ninel Schröder

Fachärztin für Allgemeine Medizin Erlachstrasse 3, Tel. 071 277 14 11, Fax 071 277 14 18 Sprechstunde nach Vereinbarung Öffnungszeiten: Mo – Fr 08.00 - 12.00 Uhr, 14.00 – 18.00 Uhr Mittwochnachmittag und Samstag geschlosssen. In den Ferien oder bei Abwesenheit wenden sie sich bitte an den zuständigen Vertreter oder den diensthabenden Notfallarzt

Dr. med. vet. Filippo Bentivoglio

Spezialist für Kleintiere und Pferde Wolfganghof 15b, Telefon 071 278 29 31 Sprechstunden nur nach telefonischer Vereinbarung. Für Notfälle ist Dr. Bentivoglio jederzeit erreichbar.

Dr. med. vet. Julika u. Roger Fitzi

Zürcher Strasse 234, Telefon 071 311 21 22 www.tierarzt-sg-west.ch Telefonische Sprechstunde 0900 757 757 (3.13/min.) Notfallarzt West: Telefon 0900 144 144 (Fr. 1.–/Min. Für lebensbedrohliche Notfälle: Telefon 144

Sozialdiakonischer Dienst

Evang.-ref. Kirchgemeinde Straubenzell-St. Gallen West Urs Meier-Zwingli, Sozialdiakon, Burgstr. 102, 9000 St.Gallen Telefon 071 272 60 70, Fax 071 272 60 71 E-mail: urs.meier@straubenzell.ch, www.straubenzell.ch

Sozialdienst West

Katholische Kirche im Lebensraum St. Gallen Seelsorgeeinheit St. Gallen West – Gaiserwald Franz Niederer Fürstenlandstrasse 180, 9014 St. Gallen Telefon 071 278 94 35, E-Mail: franz.niederer@kathsg.ch Internet: www.dekanat-stgallen.ch

Evangelisches Pflegeheim Bruggen

Ullmannstrasse 11, Tel. 071 274 13 11, Fax 071 277 65 06 Besuchszeiten sind nicht eingeschränkt. Mittagsrestaurant 11.30 – 12.45, Cafeteria 14.00 – 17.00 Uhr Menüs unter www.bruggen.ch SPITEX WEST Telefon 071 278 78 01 für Krankenpflege, Hauspflege, Haushilfe Fürstenlandstrasse 142 Bruggen-Apotheke, Fürstenlandstrasse 183 Frau Yvonne Geiger Bischof, eidg. dipl. Apothekerin ETH Telefon 071 278 14 11, Fax 071 278 14 12 Montag – Freitag: 8.00 – 12.00 u. 13.30 – 18.30 Uhr Samstag: 8.00 – 12.00 Uhr

Coop Vitality Apotheke

Zürcher Strasse 204 / Im Einkaufszentrum Lerchenfeld Telefon 071 278 76 20, Fax 071 278 76 19 www.coopvitality.ch Mo, Di, Mi, Fr 8.00 – 19.00, Do 8.00 – 21.00 Uhr Sa 8.00 – 17.00 Uhr

Yvonne Geiger Bischof Apothekerin

Frauenherzen schlagen anders! Kennen Sie Ihr Herz-Risiko? Kennen Sie die typisch weiblichen Anzeichen eines Herzinfarktes?

Herz-Check für Frauen vom 24. September bis 6. Oktober 2012 Fr. 39.00 statt Fr. 49.00 (Voranmeldung erwünscht) Eine Kampagne der Schweizerischen Herzstiftung mit Partner-Apotheken

Fürstenlandstrasse 183, 9014 St.Gallen, Tel. 071 278 14 11, www.bruggen-apotheke.ch 60

Nr. 204 / September 2012  
Nr. 204 / September 2012