Lenos Verlag, Herbst 2021

Page 1

LENOS VERLAG

H e r b s t 2 0 21


Foto: Joub

COLIN NIEL, geboren 1976 in Clamart, ist eine der gros-

DIE ÜBERSETZERIN. Anne Thomas wurde 1988 in Karl-

sen Stimmen des französischen Roman noir. Nach einem Studium der Evolutionsbiologie und Ökologie arbeitete er zunächst als Agrar- und Forstingenieur im Bereich Biodiversität, u. a. mehrere Jahre in Französisch-Guayana. Mit einer vierteiligen guayanischen Serie, die vielfach ausgezeichnet wurde, gelang ihm der Durchbruch als Autor. 2017 erhielt er für Seules les bêtes u. a. den Prix Landerneau Polar und den Prix Polar en séries. Der Roman wurde von Dominik Moll fürs Kino verfilmt. Heute lebt Colin Niel als Schriftsteller in Marseille.

Marx-Stadt/Chemnitz geboren und wuchs in Flensburg auf, nachdem sie 1989 mit ihrer Familie aus der DDR geflohen war. Seit 2013 ist sie als freiberufliche literarische Übersetzerin tätig (u. a. Gabriel Katz, Anna Boulanger, Éric Plamondon). Sie lebt und arbeitet in Paris, London und Berlin. Anne Thomas organisiert und leitet Übersetzungsworkshops in Schulen in Deutschland und Frankreich und ist als Dolmetscherin bei literarischen und kulturellen Veranstaltungen tätig.

2


LENOSPOLAR

Colin Niel Unter Raubtieren Roman Aus dem Französischen von Anne Thomas Martin arbeitet als Ranger im Pyrenäen-Nationalpark. Er ist unermüdlich auf der Suche nach Cannellito, dem vermutlich letzten Pyrenäenbären, von dem seit Monaten jede Spur fehlt. Als glühender Tierschützer verfolgt er in seiner Freizeit Jäger in den sozialen Medien, um sie an den Pranger zu stellen. Als er auf ein Foto stösst, das eine junge Frau mit Jagdbogen vor einem erlegten afrikanischen Löwen zeigt, ist er fest entschlossen, sie zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Es beginnt ein atemloses Jagdgeschehen zwischen den Pyrenäen und Namibia, das durch tragische Verknüpfungen in einem Drama für alle gipfelt. Colin Niel legt grossartige Fährten und vereint schier unerträgliche Spannung mit poetischen Landschaftsbeschreibungen. Ein scharfsinniger Ökothriller, der die Gefahren des Klimawandels und des Jagdtourismus ebenso wie des Fanatismus bei Naturschützern offenlegt.

»Ein atemberaubender Roman noir … Niel hinterfragt die menschliche Natur und ihre wilden Instinkte.« Paris Match

AUSSERDEM LIEFERBAR

Originaltitel: Entre fauves (Rouergue/Actes Sud 2020) ca. 360 Seiten Softcover ca. € 24.–, sFr. 30.– ISBN 978 3 03925 013 4 September 2021

> siehe auch Seite 15

ISBN 978 3 03925 009 7

• ÖKOTHRILLER • JAGD(-TOURISMUS) NAMIBIA/PYRENÄEN • eLEX: lenos@lenos.ch • LESERINNENPREIS DES MAGAZINS ELLE • LIEBLINGSBUCH FRANZ. BUCHHANDEL (Libr’à nous) 3


Foto: Marie Le Gal

JADD HILAL, geboren 1987 in der Nähe von Genf, studierte englische Literatur in Frankreich. Danach lebte er in Schottland und in der Schweiz und arbeitete als Journalist. Heute ist er als literarischer und philosophischer Kolumnist für Radio Nova und als Dozent für moderne Literatur an der Sorbonne in Paris tätig. Flügel in der Ferne (Des ailes au loin) ist sein erster Roman. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

4

Die Übersetzerin. Barbara Sauser, geboren 1974 in Bern, studierte Slawistik und Musikwissenschaft. Nach mehreren Jahren im Zürcher Rotpunktverlag arbeitet sie seit 2009 als freiberufliche Übersetzerin aus dem Italienischen, Französischen, Russischen und Polnischen. Sie lebt in Bellinzona. www.barbarasauser.ch


-1

LENOS

Jadd Hilal Flügel in der Ferne Roman Aus dem Französischen von Barbara Sauser Vier Frauen erzählen ihre bewegte Familiengeschichte über vier Generationen, vom sich stets wiederholenden Aufbruch und Exil zwischen dem Nahen Osten und Europa: Die Palästinenserin Naïma, die mit zwölf verheiratet wird und 1947 in den Libanon flieht. Ihre eigenwillige Tochter Ema, die sich gegen den gewalttätigen Vater zur Wehr setzt und während des libanesischen Bürgerkriegs nach Europa aufbricht. Und schliesslich Dara, die aus Sehnsucht in den Libanon zurückkehrt und mit ihrer Tochter Lila erneut aufbrechen muss, als der Krieg in ihr Dorf kommt. In kurzen, poetischen Abschnitten zaubert Jadd Hilal ein Mosaik über das Leben dieser Frauen, die allen Desastern trotzen und sich stets ihren störrischen Humor bewahren. Sie alle suchen ihren Weg zwischen Patriarchat und Selbstbestimmung, zwischen zwei Kulturen, zwischen der Sehnsucht nach dem Land der Kindheit und dem Wunsch nach Freiheit und Frieden.

»In seinem dramatischen Erstlingsroman regt Hilal zum Nachdenken über das Exil, seine Schatten und sein Licht an.« RCF Originaltitel: Des ailes au loin (Elyzad 2018) ca. 200 Seiten Hardcover, mit Schutzumschlag ca. € 24.–, sFr. 30.– ISBN 978 3 03925 014 1 September 2021

• zahlreiche preise U. nominierungen, u.a. PREIS FÜR DAS BESTE FRANKOPHONE DEBÜT • THEMEN FLUCHT, EXIL, FRAUENBIOGRAPHIEN • AUTOR STEHT FÜR LESUNGEN ZUR VERFÜGUNG 7


Foto: Vera Husfeldt

THOMAS DUARTE, geboren 1967, aufgewachsen bei Basel. Er studierte Geschichte und Philosophie und arbeitete nach Aufgabe des Studiums zuerst als Tramchauffeur, dann als kaufmännischer Angestellter und Sachbearbeiter. Später Studium der Kulturwissenschaften und der Literaturwissenschaft. Was der Fall ist wurde 2020 mit dem Studer/GanzPreis für das beste unveröffentlichte Debüt ausgezeichnet. Thomas Duarte lebt in Bern.

6


Ein skurriles Erzählfeuerwerk, eine melancholisch-humoristische Poetik des Scheiterns

Thomas Duarte Was der Fall ist Roman Ein Mann erscheint mitten in der Nacht auf einem Polizeiposten und erzählt, wie sein bislang eintöniges Leben aus den Fugen geraten ist. Jahrzehntelang hat er für einen wohltätigen Verein gearbeitet, jetzt wird er plötzlich wegen Unregelmässigkeiten bei der Geldvergabe verdächtigt. Und nicht nur das: Im Hinterzimmer seines Büros, in dem er zeitweise selbst hauste, lässt er neuerdings die illegal arbeitende Putzfrau Mira wohnen. In seinem wahnwitzigen Bericht, dessen Charme und Menschlichkeit aber selbst den Polizisten nicht kaltlassen, entsteht das Portrait eines modernen Antihelden, der einen überraschend fröhlichen Nihilismus zum Besten gibt. Thomas Duartes Debütroman ist ein skurriles Erzählfeuerwerk, eine melancholisch-humoristische Poetik des Scheiterns. Er wird bevölkert von kauzigen Figuren, die auf vielfältige Weise die Absurdität der Lebens- und Arbeitsbedingungen in unserer kapitalistischen Leistungsgesellschaft spiegeln.

Lesung im ARD Radiofestival Gekürzte Fassung in 5 Folgen. KW 35/2021. Ausstrahlung auf B5 plus, hr2-kultur, mdr Kultur, NDR Kultur, Bremen Zwei, rbbKultur, SR 2 KulturRadio, SWR 2, WDR 3

ca. 300 Seiten Hardcover, mit Schutzumschlag ca. € 25.–, sFr. 32.– ISBN 978 3 03925 016 5 September 2021

Buchvernissage 29. September 2021, Literaturhaus Zentralschweiz

• NEUENTDECKUNG • Studer/Ganz-Preis für das beste unveröffentlichte Debüt 2020 • eLEX: lenos@lenos.ch • AUTOR STEHT FÜR LESUNGEN ZUR VERFÜGUNG 5


Foto: z.V.g.

GABRIELLE ALIOTH, geboren 1955 in Basel, war als Konjunkturforscherin und Übersetzerin tätig, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. 1990 publizierte sie ihren ersten, preisgekrönten Roman Der Narr. Es folgten zahlreiche weitere Romane, Kurzgeschichten, Essays sowie mehrere Reisebücher und Theaterstücke. Daneben ist sie journalistisch tätig und unterrichtet an der Hochschule Luzern. Seit 1984 lebt Ga­brielle Alioth in Irland. Für ihr Werk wurde sie 2019 mit dem Kulturpreis der Gemeinde Riehen ausgezeichnet. www.gabriellealioth.com

8


Ein bewegender Roman über Gewalt und Schweigen in Familien

Gabrielle Alioth Die Überlebenden Roman Mina, Max, Vera – sie sind Kinder und Grosskinder des Bäckermeisters August Stutz, der ihr Leben über seinen Tod hinaus prägte. Durch Widerstand, Verdrängung und Flucht haben sie zu entkommen versucht, doch nun, an den Bruchstellen ihres Lebens, müssen sie ihre Vergangenheit neu erinnern und sich ihrer Schuld stellen. Noch einmal liest die Hausfrau Mina die Briefe, die sie in der Kriegsund Nachkriegszeit an ihren Mann schrieb. Noch einmal kehrt der Vietnampilot Max in die Schweiz zurück. Und zum ersten Mal hört die Schmetterlingszüchterin Vera, was ihrer Mutter wirklich zustiess. Ihre Geschichten verbinden sich zum lebendigen Portrait einer Schweizer Familie im zwanzigsten Jahrhundert. Sei es die Gewalt des Patriarchats oder des Krieges, seien es äussere Ereignisse oder innere Abhängigkeiten – sie stellen Gewissheiten über Heimat und Zugehörigkeit in Frage. Ein bewegender Roman über das Schweigen in Familien, über den Umgang mit der Vergangenheit und die Suche nach einer eigenen Wahrheit.

AUSSERDEM LIEFERBAR

ISBN 978 3 85787 475 8

ISBN 978 3 85787 489 5

ca. 280 Seiten Hardcover, mit Schutzumschlag ca. € 25.–, sFr. 32.– ISBN 978 3 03925 015 8 Oktober 2021

• FAMILIENGESCHICHTE • 2. WELTKRIEG • BEWEGEND UND SPANNEND ERZÄHLT • AUTORIN STEHT FÜR LESUNGEN ZUR VERFÜGUNG 7


TASCHENBUCH LP

Deutsche Erstausgabe

Asmaa al-Atawna Keine Luft zum Atmen Mein Weg in die Freiheit Aus dem Arabischen von Joël László

Originalausgabe

Asmaa ist die Tochter einer Beduinenfamilie, die seit Jahrzehnten im Flüchtlingslager in Gaza lebt. Das selbstbewusste, rebellische und bisweilen zornige Mädchen sucht stets Schlupflöcher, um der konservativen Gesellschaftsordnung zu entkommen und im Geheimen ein wenig frei zu sein. Als Achtzehnjährige beschliesst sie, dieses patriarchalische und politische Gefängnis zu verlassen, und gelangt mit der Hilfe eines spanischen Fotografen nach Barcelona. Doch bald muss sie wieder ausbrechen, um nicht erneut in die Abhängigkeit von einem Mann zu geraten. Ihre Reise endet in Frankreich, wo sie sich langsam ein neues, eigenständiges Leben aufbaut. Asmaa al-Atawna entzieht sich bewusst den Stereotypen des Nahostkonflikts, der den Hintergrund ihrer Geschichte bildet. Vielmehr erzählt sie in dieser mutigen Autofiktion mit erfrischender Vitalität, mit Humor und ohne Pathos von ihrem persönlichen Kampf für die Freiheit.

»Wahrheitsgetreu geschrieben, mutig und ohne Angst vor Konfrontation.«  Maha Hassan, Autorin

ASMAA AL-ATAWNA, geboren 1978 in einem Flüchtlingslager in Gaza, ist weltweit eine der wenigen schreibenden Frauen aus einer Beduinenfamilie. Mit 18 Jahren floh sie nach Frankreich. Studium der Politikwissenschaft und des Experimentellen Films. al-Atawna arbeitete als Kriegsreporterin in Gaza und als Journalistin und Kolumnistin für die Zeitung al-Quds al-arabi in London, ausserdem beim Undergroundfilm und als Filmkritikerin. Sie engagiert sich für Gleichstellung im französischen Kultursektor und lebt in Toulouse. 10

Originaltitel: Sura mafquda (Dar al-Saqi 2019) Taschenbuch Erstausgabe LP 225 ca. 180 Seiten, broschiert ca. € 14.50, sFr. 18.– ISBN 978 3 85787 825 1 August 2021

Der Übersetzer. Joël László, geboren 1982 in Zürich. Studium der Nahostwissenschaften und der Geschichte. Er lebt als freier Autor und Übersetzer in Basel. Längere Aufenthalte in Kairo sowie wissenschaftliche Publikationen zu neuerer türkischer und ägyptischer Geschichte. Seine Thea­terstücke und Hörspiele wurden mehrfach ausgezeichnet.


TASCHENBUCH LP

Christa Winsloe Das Mädchen Manuela Roman

Der Roman zum Film Mädchen in Uniform

Manuela wird nach dem Tod ihrer Mutter in eine Internatsschule für Töchter von Militärangehörigen gebracht. Sie erlebte bis dahin eine glückliche Kindheit mit vielen Freiräumen – nun soll sie sich an Zucht und Ordnung gewöhnen. In der neuen Umgebung ist sie unglücklich, der einzige Lichtblick ist das fürsorgliche Fräulein von Bernburg. Nachdem Manuela die männliche Hauptrolle in einem Theaterstück spielen durfte und von allen bewundert und gefeiert wird, gesteht sie öffentlich ihre Liebe zu von Bernburg und berichtet auch von deren Zuneigung zu ihr. Ein Skandal. Manuela darf ihre geliebte Lehrerin nicht mehr sehen und stürzt in tiefe Verzweiflung. Ihr Leben endet in einer Tragödie. Christa Winsloes autofiktionaler Roman widerspiegelt ihre eigenen traumatischen Kindheitserfahrungen. Ihr gelang nicht nur eine mutige Kritik an Rollenvorstellungen und Erziehungsmethoden am Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts. Mit der psychologisch subtilen Darstellung lesbischer Liebe und dem Wunsch nach weiblicher Selbstbestimmung wirkt er auch überraschend modern.

Die Verfilmung Mädchen in Uniform (1958) mit Romy Schneider und Lilli Palmer war ein Welterfolg.

CHRISTA WINSLOE (1888–1944), geboren in Darmstadt, war Bildhaue­ rin, Schriftstellerin, Journalistin und Theaterautorin. Freundschaften u.a. mit Erika und Klaus Mann. Ihr erstes Thea­ terstück, 1930 uraufgeführt und kurz darauf mit Welterfolg verfilmt, wurde 1933 unter dem Titel Das Mädchen Manuela als Roman veröffentlicht. Exil im Zweiten Weltkrieg, u.a. in Frankreich, wo sie zusammen mit ihrer Lebenspartnerin Simone Gentet in der Résistance aktiv war und 1944 von Unbekannten ermordet wurde.

erstmals erschienen 1933 im Allert de Lange Verlag Taschenbuch LP 226 ca. 300 Seiten, broschiert ca. € 12.50, sFr. 16.– ISBN 978 3 85787 826 8 August 2021

11


TASCHENBUCH LP

»Das Buch wurde zum Bestseller, der die Machthaber in Ägypten an den Pranger stellt.«  Deutsche Welle

Chalid al-Chamissi Im Taxi Unterwegs in Kairo Aus dem Arabischen von Kristina Bergmann Kaum ein Berufsstand Ägyptens ist näher am Puls der Gesellschaft als die 250 000 Kairoer Taxifahrer. Wer wissen will, was die Menschen umtreibt, liest keine Zeitung, sondern nimmt das Taxi und hört auf das, was ihm der Fahrer erzählt: »Wir leben in einer einzigen Lüge und glauben daran. Die Regierung ist nur dazu da, zu prüfen, ob wir die Lüge wirklich schlucken, finden Sie nicht auch?« Im Taxi plaudert, diskutiert, feilscht und streitet Chalid al-Chamissi mit Fahrern, die im kleinen öffentlichen und doch abhörfreien Raum ihrer Wagen ihren Frust über das korrupte Regime und die allgegenwärtigen Missstände in Ägypten loswerden – mit immerhin einem Zuhörer: ihrem Fahrgast. Aus achtundfünfzig kurzen, pointenreichen Episoden entsteht ein grosses Mosaik der ägyptischen Gesellschaft, eine Hommage an die oft verschmähte Kultur der Strasse.

CHALID AL-CHAMISSI, geboren 1962 in Kairo, studierte Politikwissenschaften an der Universität Kairo und der Sorbonne. Er arbeitet als Journalist für ägyptische Zeitungen und hat sich als kritischer Beobachter gesellschaftlicher Verhältnisse einen Namen gemacht. Für verschiedene Spiel- und Dokumentarfilme war er als Produzent, Regisseur und Drehbuchautor tätig. 12

ISBN 978 3 85787 779 7

Originaltitel: Taxi (Dar El Shorouk 2007) Taschenbuch LP 224 187 Seiten, broschiert ca. € 12.50, sFr. 16.– ISBN 978 3 85787 824 4 August 2021


TASCHENBUCH LP

»Einer der interessantesten und bemerkenswertesten Krimis seit langem.« Ulrich Noller, WDR

Éric Plamondon Taqawan Roman Aus dem Französischen von Anne Thomas Als Océane an ihrem fünfzehnten Geburtstag von der Schule nach Hause kommt, wird sie Augenzeugin einer brutalen Razzia. Es ist der 11. Juni 1981. Die Polizei beschlagnahmt die Fischernetze der Mi’gmaq, die seit Jahrtausenden vom Lachsfang leben. Viele werden verhaftet, es gibt Tote. Québec, ganz Kanada ist in Aufruhr. Kurz darauf findet der Ranger Leclerc ein indigenes Mädchen, das mehrfach vergewaltigt wurde. Zusammen mit dem Mi’gmaq William versucht er die Tat aufzuklären. Dabei kommen sie einem Netzwerk auf die Spur, in das auch die Polizei verstrickt ist.

Krimibestenliste 11/12/2020

Taqawan, so nennen die Mi’gmaq den Lachs, der zum ersten Mal in den Fluss seiner Geburt zurückkehrt. Auch Éric Plamondon begibt sich zu den Ursprüngen: Er verwebt die Geschichte der Kolonisation Ostkanadas mit den Legenden der Mi’gmaq und ihrem Ringen um Eigenständigkeit. Ein packender Roman noir und ein faszinierender Einblick in die Lebenswelt dieser First Nation.

»Plamondon verbindet in seinem Kolonialismus-Thriller Erdgeschichte, Weltgeschichte und kanadische Geschichte.« Jörg Häntzschel, Süddeutsche Zeitung Originaltitel: Taqawan (Quidam 2018) Taschenbuch LP 223 208 Seiten, broschiert € 14.50, sFr. 18.50 ISBN 978 3 85787 823 7 Bereits erschienen

Éric Plamondon, geboren 1969 in Québec, studierte Journalismus an der Universität Laval und Literatur an der Universität von Québec in Montréal. Seit 1996 lebt er in der Region Bordeaux, wo er in der Kommunikation tätig ist. Er veröffentlichte bisher sechs Romane, die zahlreiche Auszeichnungen erhielten. ericplam.com.

LESUNGEN 10. Juni 2021, Buchhandlung Weltenleser, Frankfurt am Main 11. Juni 2021, Heidelberger Literaturtage

13


TASCHENBUCH LP

»Ein Abgesang auf den neoliberalen Luxuswahn … Zuzuschauen, wie Joseph Incardona das erzählt, macht grössten Spass.« Ulrich Noller, WDR

Joseph Incardona One-Way-Ticket ins Paradies Roman Aus dem Französischen von Lydia Dimitrow

Krimibestenliste 08/2020

Iris surft auf den Websites von Ferienresorts, als sie plötzlich eine Mail erhält: »Vergessen Sie alles, was Sie meinen über Ferien zu wissen. Die Insel Ihrer Träume hat Sie längst in ihr Herz geschlossen, Iris.« Genau das, was sie braucht: Ehefrau des gestressten Bankiers Paul Jensen und Mutter zweier Kinder, langweilt sie sich am Ufer des Genfersees und sehnt sich nach entspannendem Urlaub. Doch schon bei ihrer Ankunft auf dem Flugplatz bemerkt die Familie Jensen, dass im versprochenen Paradies einiges faul ist … One-Way-Ticket ins Paradies ist Thriller und Sozialsatire zugleich. Incardona spielt geschickt mit Paranoia und Psychose und stellt das Streben nach Glück um jeden Preis in Frage. Nervenkitzel garantiert.

»Grossartig!« Thomas Wörtche »Aus Glück wird vollversorgter Gutfühlknast, ganz sanft und unnachgiebig.« Deutschlandfunk Kultur / FAZ Krimibestenliste

Originaltitel: Aller simple pour Nomad Island (Seuil 2014) Taschenbuch LP 213 310 Seiten, broschiert ca. € 12.50, sFr. 16.– ISBN 978 3 85787 813 8 August 2021

JOSEPH INCARDONA, geboren 1969 in Lausanne. Der Schriftsteller und Drehbuchautor veröffentlichte zahlreiche Romane, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Comics, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. 2014 führte er zusammen mit Cyril Bron Regie beim Film Milky Way. Er ist Dozent am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und lebt in Genf. www.josephincardona.com 14


»Ein atemberaubender Krimi.«

DER FILM ZUM BUCH

Libération

AB 19.7. IM KINO »Ein umwerfender, polyphoner Roman noir über die Einsamkeit im ländlichen Frankreich von heute.« Le Soir

Sonderangebot:  Partie 11/10, 45% Rabatt, Rückgaberecht, 90 T. Zahlungsziel  Gratisposter (DIN A2)  Buchwerbung vor jeder Filmvorführung

bereits erschienen 04/2021 POSTER DIN A2. Bestell-Nr. 95591 (D) / 14153895 (CH) Ab Juni verfügbar

ISBN 978 3 03925 009 7

15


VERTRETUNGEN

AUSLIEFERUNGEN

Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

Deutschland, Österreich

Saïd Benali Sperberweg 8, 21244 Buchholz in der Nordheide Telefon 04181 21 85 05 / Telefax 04181 21 85 06 saidbenali@aol.com

Prolit Verlagsauslieferung GmbH Nina Kallweit Postfach 9 D-35461 Fernwald Telefon +49 (0)641 943 93 24 Telefax +49 (0)641 943 93 89 n.kallweit@prolit.de www.prolit.de

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen Thilo Kist Danckelmannstraße 11, 14059 Berlin Telefon 030 325 84 77 / Telefax 030 321 55 49 t.kist@t-online.de

Schweiz

Karl Halfpap Postfach 30 05 13, 50775 Köln Telefon 0221 923 15 94 / Telefax 0221 923 15 95 halfpap.verlagsvertretung@t-online.de

AVA Verlagsauslieferung AG Centralweg 16 8910 Affoltern am Albis Telefon 044 762 42 60 Telefax 044 762 42 10 avainfo@ava.ch www.ava.ch

Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

E-Books

Nordrhein-Westfalen

zzt. über Lenos Verlag

Bookwire GmbH Kaiserstraße 56 D-60329 Frankfurt am Main Telefon +49 (0)69 907 20 06-0 Telefax +49 (0)69 907 20 06-97 info@bookwire.de www.bookwire.de

Bayern Günter Schubert Brunnenstraße 20a, 85598 Baldham Telefon 08106 377 23 97 / Telefax 08106 377 23 98 guenterschubert1@t-online.de

Baden-Württemberg Tilmann Eberhardt Ludwigstraße 93, 70197 Stuttgart Telefon 0711 615 28 20 / Telefax 0711 615 31 01 tilmann.eberhardt@googlemail.com

Kontakt Presse und Veranstaltungen Lenos Verlag Lucia Lanz / Christoph Blum Spalentorweg 12 Postfach CH-4001 Basel Telefon +41 (0)61 261 34 14 lenos@lenos.ch www.lenos.ch

Österreich, Südtirol Anna Güll Hernalser Hauptstraße 230/10/9, 1170 Wien Telefon 0699 19 47 12 37 anna.guell@pimk.at

Schweiz Giovanni Ravasio Heliosstrasse 18, 8032 Zürich Telefon 044 260 61 31 / Telefax 044 260 61 32 g.ravasio@bluewin.ch

Umschlagbild: lanZA/Pixabay

NEWSLETTER

Sie finden unsere Vorschau in vlbtix.de

Arabische Welten Gesamtverzeichnis Bestell-Nr. 95577

Französische Schweiz Gesamtverzeichnis Bestell-Nr. 95580

Prospekte

Fo

uns: e i S lgen

Mitglied von SWIPS Swiss Independent Publishers www.swips.ch