Page 1

Vorschau Frühjahr 2021 Kommode Verlag GmbH, Anemonenstrasse 40G, CH-8047 Zürich, T +41 (0) 79 246 59 14, info@kommodeverlag.ch  Distribution Schweiz: AVA Verlagsauslieferung AG, Centralweg 16, CH-8910 Affoltern, T +41 (0) 44 762 42 50, avainfo@ava.ch  Vertretung: Petra Troxler, AVA Verlagsauslieferungs AG, Centralweg 16, CH-8910 Affoltern, T +41 (0) 44 762 42 05, p.troxler@ava.ch  Distribution Deutschland und Österreich: GVA, Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen GmbH & Co. KG, Anna-Vandenhoeck-Ring 36, D-37081 Göttingen, bestellung@gva-verlage.de  Vertretung: Christian Geschke, Luppenstraße 24b, D-04177 Leipzig, T / F +49 0341263 080 33, geschke@buchkoop.de

www.kommode-verlag.ch


» ... eine Sammlung intensiver, hungriger Essays.« Ida Vågsether, Stavanger Aftenblad »Ida Lødemel Tvedts Essay-Debüt mag vieles sein, aber vor allem ist es umwerfend gut.« Kjetil Røed, Vårt Land »Die Kombination aus Wissen, unabhängiger Reflexion, Lebenserfahrung, Sensibilität und Vorstellungskraft macht sie fähig, über dieses ängstliche, männliche Geplapper über die Wahrheit und ihre Unzulänglichkeiten hinauszugehen.« Frode Johansen Riopelle, Morgenbladet

»Ida Lødemel Tvedts Debüt wurde von norwegischen Kritikern wegen seiner Vita­ lität und seines kompromisslosen Witzes gefeiert. Kompromisslos, weil trotzig. Und Üppig. Jugendlich gewaltig. Der Ton wechselt zwischen verschiedenen essayistischen Modi – von Porträts und Interviews bis hin zu RoadmovieStimmungen und Monologen –, was einem spektakulären Experiment ekstatischen Essayismus gleichkommt.« Karoline Hippe, Übersetzerin


Frühjahrsnovität Ida Lødemel Tvedt Tiefseetauchen Essaysammlung Aus dem Norwegischen von Karoline Hippe Hardcover, Fadenbindung, Lesebändchen ca. 340 Seiten, 11 x 18 cm CHF 32.00 / EUR 26.00 (D) / EUR 26.70 (A) April 2021 ISBN 978-3-9524114-1-4

Die norwegische Schriftstellerin betrachtet allgegenwärtige wie aktuelle Stimmen, etwa deren von Simone Weil, Martha Nussbaum, Hannah Arendt, Sartre, Nietzsche, Dolly Parton, Susan Sontag, Gertrude Stein, James Baldwin und Claire-Louise Bennett. Ihre Reflexionen bewegen sich in einer Welt – zwischen Europa und den USA, zwischen urbanen Kulissen und weiten Landschaften –, die zeitweise kalt und desillusioniert wirkt, um dann wiederum euphorisch und wohlgesonnen zu erscheinen. Tvedt geht mit Narzissmus, Rassendiskurs und menschlicher Essenz ins Gericht – und mit der Essayistik an sich. Sie schließt sich einer Bewegung an, die von der Ich-zentrierten Essaykultur abrücken will, um politischer, gesellschaftskritischer und sachorientierter Essayistik mehr Raum zu geben. Ihr Werk Tiefseetauchen zeichnet sich durch eine scharfe Beobachtungsgabe, eine starke kritische Stimme und erfrischende Gedankengänge aus. Der Titel des Essays mag auf das Streben nach Tiefe, das Ergründen gesellschaftlicher Ordnungen und Dynamiken hindeuten, doch vielleicht nimmt er auch nur Bezug auf die ›maritimen Fantasien‹ der Autorin.

© Mareks Galinovskis

Ida Lødemel Tvedt schreibt über die Einsamkeit und den Wahnsinn, über das Nachhausekommen und die Liebe in Zeiten der Neurodiversität. Ihre Essaysammlung handelt vom Kindsein und Heimat, von Abenteuer­lust und den Tiefen des Ozeans.

Ida Lødemel Tvedt, geboren 1987, ist Dozentin für Essayistik an den New Yorker Universitäten Columbia und The New School. Sie schreibt für die norwegische Tageszeitungen Klassekampen und Dag og tid, sowie für die Zeitschrift Vagant. Marianegropen (Gyldendal, Oslo 2019) ist ihr Debüt.


»Es ist notwendig und dankenswert, die Vielfalt möglicher Bewusstseins­zu­ stände näher zu bringen und dabei nicht nur die passiven, etwa Drogenin­duzierte, und außergewöhnlichen Seiten anzusprechen, sondern eigene Fähigkeiten zur Bewältigung vielfältiger Herausforderungen.« Prof. Dr.med. Dr. rer. nat. Ernil Hansen, Universitätsklinikum Regensburg über Kapitel 4.1 »Verändertes Bewusstsein« »Ich finde das Manuskript exzellent, sehr interessant und korrekt. Aus dem zweiten Teil habe ich einiges gelernt. Auf Ihr Buch freue ich mich schon, werde es schnellstmöglich beschaffen.« Prof. Dr. med. Volker Sturm, Neurochirurg, ehemaliger Direktor der Klinik für Stereotaxie und funktionelle Neurochirurgie am Kölner Uniklinikum über Kapitel 4.11 »Verändertes Bewusstsein, Elektrizität«

»Von meiner Warte aus liest sich das sehr schön und interessant. Es ist immer wieder erstaunlich, was sich die Natur einfallen lässt, um uns zu verwirren.« Prof. Dr. Alexander Szameit, Professor für Experimentalphysik, Leiter der Arbeitsgruppe »Experimentelle Festkörperoptik« an der Universität Rostock über Kapitel 5.8 »Verschränkung« »Locker geschrieben und gut verständlich!« Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Funke, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Theoretische Psychologie am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg (seit 2019 im Ruhestand) über Kapitel 1.5 »Bewusstes«


Was ist Bewusstsein? Was sind Voraussetzungen dafür und was die Folgen daraus? In welchem Verhältnis stehen Information und Bewusstsein? Wie viele Entscheidungen treffen wir tatsächlich bewusst? Sind unsere Gedanken frei? Wie manipulierbar sind wir? Beeinflussen unsere Gene das Unbewusste? Gibt es eine Anatomie des Bewusstseins? Wo sind Erinnerungen gespeichert? Und welche Rolle spielen Meeres­schnecken dabei? Wie interagieren Geist und Gehirn? Und was hat Quantenphysik damit zu tun? Was Hyperventilation mit Hollywood? Der Bicycle Day mit Depression? Oder Ekstase mit Burn-out?

Claudia Schneider Was wir über Bewusstsein wissen sollten Sachbuch Broschur, Fadenbindung ca. 440 Seiten, 14 x 21 cm CHF 36.00 / EUR 28.00 (D) / EUR 28.80 (A) April 2021 ISBN 978-3-9524114-2-1

Was wir über Bewusstsein wissen sollten bietet einen umfassenden, kompakten Blick auf den Stand des Wissens und führt uns die Vielschichtigkeit der Thematik vor Augen. Die Wissenschaft kann keine klare Definition für Bewusstsein bieten. Es gibt keine Einzeldisziplin, die dem komplexen Phänomen gerecht wird, aber den Konsens, dass Bewusstsein zu den gewichtigen Instrumenten der Evolution zählt. Das Buch thematisiert grundlegende Fragen wie das Leib-Seele-Problem, es erläutert Zusammenhänge mit neurologischen Vorgängen, geht auf mentale Prozesse ein, stellt diverse Methoden und Zustände von verändertem Bewusstsein vor und spricht die Rolle von Informationen an. Dabei geht es der Entwicklung des IchBewusstseins nach, umfasst Fragen zur Kreativität, Intelligenz und psychischen Fragilität, dem kollektiven Bewusstsein und Unterbewusstsein. Der Einfluss von Emotionen, Erinnerungen und Intuition wird genauso beleuchtet wie die Forschung zu Brain-MachineInterfaces, zelluläres Erinnerungsvermögen und kulturelles Gedächtnis. Denn erst wenn die vielen Aspekte zusammengetragen werden, entsteht ein vages Gesamtbild.

© fotozug.ch

Frühjahrsnovität

Claudia Schneider, geboren 1963, begab sich im Alter von 22 Jahren auf Weltreise. Später schrieb und fotografierte sie freischaffend für deutschsprachige Medien – Merian, NZZ, Tages-Anzeiger, Cosmopolitan und viele mehr – und brachte rund 15 Reiseführer bei Bild-Atlas, Marco Polo sowie dem Regenbogen-Verlag heraus. Seit 2004 leitet Claudia Schneider die Redaktion einer Lokalzeitung in ihrem Heimatkanton Zug. In ihrem aktuellen Buchprojekt folgt sie der Faszination für Bewusstsein und begibt sich auf eine Reise nach Innen ...


Inga Ābele Flut Roman

Seraina Kobler Regenschatten Roman

Aus dem Lettischen von Matthias Knoll Hardcover, Fadenbindung, Lesebändchen 496 Seiten, 11 x 18 cm CHF 28.00 / EUR 24.00 (D) / EUR 24.70 (A)

Hardcover, Fadenbindung, Lesebändchen 176 Seiten, 11 x 18 cm CHF 22.00 / EUR 18.00 (D) / EUR 18.50 (A)

ISBN 978-3-9525014-4-3 »Ābele erzählt mit diesem Roman aber keine einfache Kriminalgeschichte, sondern zeigt in der Oszillation zwischen Realismus und Surrealismus die Abhängigkeit der Figuren von der Vergangenheit und deckt nach und nach die Beziehungen zwischen der Protagonistin und den anderen Frauen ihrer Familie auf.« internationales literaturfestival berlin

ISBN 978-3-9525014-6-7 »Dank ihrer sinnlichen Sprache und einer umfassenden Recherche gelingt es Kobler, die drohende Klimaveränderung erfahrbar zu machen. Dabei zieht sie immer wieder wunderbare Naturbilder heran, um zu beschreiben, was in der Hauptfigur vorgeht. Ein starkes Debüt!« Florian Oegerli, BuchZeichen, Radio SRF 1 »Die Menschlichkeit, die Liebe und die Suche nach einem Miteinander und einer Zukunft in einer sich verbrennenden Welt werden durch die flirrende, wabernde und gekonnte Sprache eingefangen und spannend wiedergegeben. Ein Roman , der eine Welt offenbart, die verletzlich ist und in nur wenigen Augenblicken aus den Fugen geraten kann.« Hauke Harder, Leseschatz, Buchhandlung Almut Schmidt »Seraina Kobler hat die besondere Fähigkeit, in einfache Sätze ganz viel Wahrheit zu packen.« Siriana Käser, @kickass_selfloving_feminists


Jörg Rehmann Herr Wunderwelt Roman

Lu Bonauer Die Liebenden bei den Dünen Novelle

Hardcover, Fadenbindung, Lesebändchen 304 Seiten, 11 x 18 cm CHF 22.00 / EUR 20.00 (D) / EUR 20.60 (A) Auch als E-Book erhältlich

Hardcover, Fadenbindung, Lesebändchen 120 Seiten, 11 x 18 cm CHF 17.00 / EUR 15.00 (D) / EUR 15.50 (A) Auch als E-Book erhältlich

ISBN 978-3-9525014-2-9

ISBN 978-3-9525014-3-6

»Das frechste, unverschämteste, aberwitzigste Ost-West-Buch ist erst jetzt erschienen, im 30. Jahr der Wiedervereinigung. Der Roman trägt den Titel ›Herr Wunderwelt‹.« Marko Martin, Sissy, www.sissymag.de

»Ein zartes Stück Literatur, dem man nach dem Lesen gerne einen besonderen Platz in seiner Bibliothek geben möchte!« Gallus Frei-Tomic, Literaturblatt »Bonauers Novelle ist eine existenzielle Liebesgeschichte, unsentimental, berührend, schwebend, flirrend und mit hypnotischem Sog erzählt; ein Stück allgemeingültiger Literatur.« Thomas Brunnschweiler, Wochenblatt »Ein intensives und schönes Leseerlebnis, das den Rang zur großen Literatur erklimmen wird.« Hauke Harder, Leseschatz, Buchhandlung Almut Schmidt


Tibor Joanelly Shinoharistics – An Essay about a House Sachbuch, Englisch Broschur, Fadenbindung, Banderole 136 Seiten, 12,4 x 19,5 cm CHF 28.00 / EUR 25.00 (D) / EUR 25.70 (A)

A book about the exalted house of an experienced living poet, built by a capricious architect. It is a matter of a separate world between Japanese building tradition and earth art - and an eye for an ontology of architectural space, as for the theatricality of all art.

ISBN 978-3-9525014-7-4 Dag O. Hessen C – Die vielen Leben des Kohlenstoffs Sachbuch Aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob & Karoline Hippe Broschur, Fadenbindung, 304 Seiten, 14 x 21 cm CHF 30.00 / EUR 26.00 (D) / EUR 26.80 (A) ISBN 978-3-9525014-0-5 Lena Grossmüller Reiseführer des Zufalls Reiseführer, Kreativbuch Broschur, Fadenbindung 156 Seiten, 12.5 x 16.5 cm CHF 22.00 / EUR 19.00 (D) / EUR 19.60 (A) ISBN 978-3-9524401-4-8 Nadine Olonetzky Belichtungen Literarische Kurztexte & Belichtungen Broschur, Fadenbindung, amerikanischer Schutzumschlag 176 Seiten, 15,5 x 21,5 cm CHF 26.90 / EUR 23.90 (D) / EUR 24.60 (A) ISBN 978-3-9524626-6-9 Juha Hurme Der Verrückte Roman Aus dem Finnischen von Maximilian Murmann Hardcover, Fadenbindung, mit Lesebändchen 288 Seiten, 14,7 x 21,7 cm CHF 22.00 / EUR 20.00 (D) / EUR 20.60 (A)

»Hessen zeigt überraschend stringent, dass der eigene ökologische Fußabdruck eine Frage der Moral ist. Ohne den Zeigefinger zu heben, wirft er eine zentrale Frage auf: Wenn wir schon alle wissen, dass wir im Kampf gegen den Klimawandel unser Verhalten ändern müssen – warum tun wir es nicht?« Martin Mair, Deutschlandfunk Kultur »Warum soll man sich so ein Buch antun? Weil es faszinierend geschrieben ist. Weil das Buch noch demütiger macht vor den Abläufen der Natur, die wir so leichtfertig mit unserem Lebensstil aufs Spiel setzen.« Dörte Welti, Magazin 50plus »Über all das wird so clever, unaufgeregt und überzeugend sinniert, dass man direkt meint, eine bislang für irreversibel befundene Last fiele von einem ab. Alles kann, nichts muss.« Sophie Wiegand, Literatourismus »Immer mehr spielen wir uns so durch die Straßen. Die meisten Funde sind unscheinbar, klar. Doch mit der Zeit fügen sich all diese Kleinigkeiten zu etwas fabelhaftem Größeren: der schrägsten Reise, die wir je unternommen haben.« Elke Michel, Die Zeit »Olonetzkys literarisches Debüt lotet die Tiefe genauer Wahrnehmungen aus und sprüht dabei vor Sinnlichkeit. Es birgt Genuss und Verspieltheit, Schmerz und Lust und immer wieder auch Witz.« Corinne Holtz, NZZ am Sonntag »Das Buch fängt das Licht und die Zeit ein und schenkt sie dem Leser. Es schafft eine Insel der Langsamkeit, der Reife, es reflektiert die Geduld, die es braucht, die Belichtungsbilder entstehen, Licht und Zeit ihre Arbeit tun zu lassen, ohne einzugreifen, ohne zu manipulieren.« Petra Lohrmann, Gute Literatur – Meine Empfehlung »So erweitert dieses herrlich außergewöhnliche, in aller Tragik enorm witzige Buch meinen Horizont und womöglich auch mein Bewusstsein. Für alle, die es „gegen den Strich“ und skurril mögen ein Glücksfall!« Marina Büttner, literaturleuchtet – Ein literarischer Buchblog »Ein durch und durch lesenswertes Plädoyer gegen die Stigmatisierung von Geisteskrankheiten. Und ein richtig guter Roman.« Nick Lüthi, Bookgazette

ISBN 978-3-9525014-1-2 Ashley Curtis Hexeneinmaleins Ein Shakespeare-Krimi Aus dem Englischen von Silvia Morawetz Broschur, Fadenbindung 448 Seiten, 14 x 21 cm CHF 24.90 / EUR 22.00 (D) / EUR 22.70 (A) ISBN 978-3-9524626-5-2

»Über 400 Seiten, die mir richtig Spaß gemacht haben. Denn es geht nicht nur um die Frage, ob jemand Thompson überhaupt auf dem Gewissen hat und falls ja, wer. Parallel dröselt Curtis die Welt der Shakespeare-Forschung auf und ganz besonders eben jene rund um das das Misstrauen an seiner Urheberschaft. Der Autor erzählt in einem kurzen Intro, dass sämtliche Äußerungen der Oxfordianer in seinem Buch aus publizierten Quellen stammen und dass alle Dokumente, die von den Wissenschaftlern im Lauf der Geschichte erwähnt werden, echt sind. Diese Genauigkeit in der Recherche spürt man beim Lesen und so kam’s, dass ich mich über das Buch hinweg regelrecht daran erfreut habe, als Leserin Teil dieses Diskurses zu sein.« Bettina Schnerr, Bleisatz