Page 1

DRAVA Frühjahr/Spomladi 2021

Frühjahr ’21 | 1


ANTESCRIPTUM Liebe Leserinnen und Leser!

Spoštovane bralke, spoštovani bralci!

In Gedanken lässt es sich überallhin reisen!

V mislih lahko potujemo kamorkoli!

Statt Koffer zu packen, hängen wir in diesen Tagen zu Hause herum. Doch die Welt lässt sich wunderbar auch zwischen Buchdeckeln erkunden.

Namesto da bi spakirali kovčke, se zadnje čase držimo doma. A svet lahko prav lepo odkrivamo tudi med knjižnimi platnicami.

Lesen bringt uns zum Lachen und rührt manchmal auch zu Tränen, es zaubert Bilder vor unser inneres Auge, und manche Bücher fesseln uns sogar dermaßen, dass wir sie kaum aus der Hand legen können.

Branje nas spravlja v smeh in včasih tudi v jok, pričara nam podobe pred notranje oko, marsikatera knjiga pa nas pritegne celo s tako močjo, da je ne moremo več dati iz rok.

Reisen Sie mit Alma Karlin, der Weltbürgerin aus Celje, oder mit Sama Maani nach Teheran. Sebastian Raho entführt uns in die Lebenswelt dreier Protagonisten in drei Wiener Gemeindebezirken. Unsere jungen Leser schicken wir gerne mit Henri Hase auf eine Suche, und wer noch weiter weg möchte, kann den kleinen Ronny ins All begleiten und dabei wunderbare Wesen entdecken! Die abenteuerlichsten Reisen finden im Kopf statt! Grenzen werden in Corona-Zeiten geschlossen, doch mit Fantasie erschließen wir uns Welten. Bücher helfen dabei! Ich wünsche Ihnen einen erlebnisreichen Lesefrühling! Ihre Erika Hornbogner

2 | Frühjahr ’21

Potujte naokrog z Almo Karlin, celjsko svetovljanko, pa s Samo Maani v Teheran. Sebastian Raho pa nas bo odvedel v svet treh junakov v tri dunajska okrožja. Mlade bralce bomo poslali na poizvedovanje s Henrijem Hasejem, kdor pa bi se rad podal še dlje, lahko pospremi malega Ronnyja v vesolje in z njim odkriva čudežna bitja! Največje potovalne pustolovščine se dogajajo v glavah. Corona nam zapira meje, domišljija pa nam odpira svetove. In knjige nam pri tem pomagajo! Za pomlad vam želim obilico bralnih doživetij! Vaša Erika Hornbogner


5 6 7 8 10 11 12 13 14 15

Kulp und warum er zum Fall wurde Roman

Alma M. Karlin – Hg. Jerneja Jezernik

Ferne Frau

Die tragische Geschichte von Frank van Halen Deutsche Erstveröffentlichung Sama Maani

Žižek in Teheran Roman

Sebastian Raho

Drei Landschaften Roman

Harald Raffer

Der kleine Ronny – Botschafter der Erde

Illustrationen: Karolina Golightly Christoph Herzeg

Die große Suche des kleinen Hasen Henri Illustrationen: Verena Schellander Harald Schwinger

Held Roman

LESE-EMPFEHLUNGEN aus dem Unikum-Wanderprogramm Deni Ellis Béchard, Natasha Kanapé Fontaine

Kuei, ich grüße dich Ein Gespräch über Rassismus

Josef Feldner, Stefan Karner, Bernard Sadovnik, Heinz Stritzl, Marjan Sturm – Hg.

Die Kärntner Konsensgruppe Eine Erfolgsgeschichte

Andreas Hudelist, Matthias Wieser

Freies Radio in Kärnten

Eine explorative Studie von RADIO AGORA und seinen Hörer*innen

I N H A L T F R Ü H J A H R 2 0 2 1 – D R AVA

4

Ulrike Damm

Frühjahr ’21 | 3


Ulrike Damm

BELLETRISTIK

Kulp und warum er zum Fall wurde Roman

Eine Axt, ein Mord und eine Lüge, die überlebt. Ulrike Damm zeichnet das Leben des Edgar Kulp. Der hat das Dorf im Vogelsberg nie verlassen. Noch immer lebt er im Elternhaus. Ein altes Geheimnis verlangt diesen Ort: Hier muss er es abwohnen. Besonders nachts, wenn die Alpträume kommen, fordert die Erinnerung sein Bekenntnis. Damals war es ein Schock, die Familie zerstört durch eine Tat, die Polizei hilf- und erfolglos. Edgar ist zwanzig und plötzlich allein, denn auch die Schwester geht. Er aber bleibt und niemand weiß, warum. Dann kommt der Unfall. Selbstverschuldet. Kulp wird blind, der Alltag zum Kampf gegen Ding und Mensch. Jahre vergehen und er richtet sich ein. 2015 ist er fünfzig. Kulp schreibt und es geht ihm gut. Er ist angekommen. Ein Schriftsteller. Doch plötzlich ist jemand im Haus …

© Foto: Autorin

ca. 305 Seiten, gebunden, Lesebändchen EUR 21,00 • ISBN 978-3-85435-958-6

4 | Frühjahr ’21

Ulrike Damm: Kulp und warum er zum Fall wurde ist Ulrike Damms drittes belletristisches Werk. In ihrer ersten Erzählung Ich bin nicht müde, ich bin verrückt verarbeitet die Autorin die Demenzerkrankung der Mutter. Es folgt der Roman Musik stört beim Tanzen. Im Damm und Lindlar Verlag erschien 2019 beides in einem Doppelband. Als gestaltende Dichterin und dichtende Gestalterin schreibt Ulrike Damm ihre Texte immer zwei Mal: am Rechner und später auf Papier. Neben ihren Büchern entstehen begehbare Texte, sichtbar in Ausstellungen und Schriftbildinstallationen wie Die Poesie des Buchhalters (2017) oder Guten Tag Gott (2020). Ulrike Damm lebt in Berlin.


Alma M. Karlin – Jerneja Jezernik (Hg.)

BELLETRISTIK

Ferne Frau

Die tragische Geschichte von Frank van Halen. Deutsche Erstveröffentlichung. Mit einem Nachwort von Jerneja Jezernik und Daniel Alexander Fröhlich. Bildmaterial aus der National- und Universitätsbibliothek in Ljubljana, von Daniel Alexander Fröhlich und Helena Ojsteršek. Die Weltreisende und deutsche Schriftstellerin Alma M. Karlin (1889–1950, Celje, Slowenien) war in den 1930er Jahren mit ihrer Reisetrilogie „Einsame Weltreise“, „Im Banne der Südsee“ und „Erlebte Welt“ eine der beliebtesten Reisebuchautorinnen im deutschsprachigen Raum. Ein ganz anderes Schicksal ereilte ihre autobiographischen Texte aus der Zeit unmittelbar vor und nach dem Zweiten Weltkrieg. Sie lagen über Jahrzehnte unveröffentlicht im Nachlass der Autorin in der National- und Universitätsbibliothek in Ljubljana. Ferne Frau handelt vom tragischen Schicksal von HansJoachim Bonsack alias Frank van Halen. In den Jahren 1937–1938 fand er als Journalist und Gegner des Hitlerregimes bei Alma M. Karlin in Celje Zuflucht. In wenigen Monaten verflechten sich die Schicksale beider Hauptakteure schicksalhaft. Almas Haus wird ständig überwacht, Gestapoagenten geben sich die Klinke in die Hand, alle Bemühungen, Bonsack den Nansen-Paß zu besorgen und internationale Institutionen von der Notwendigkeit seiner Rettung zu überzeugen, verlaufen in Sand. Im Dritten Reich fürchtet man, Bonsack könne einen Widerstand gegen Hitler organisieren. Karlin opfert dabei alles, gerät in äußerste finanzielle Not, auch ihre schriftstellerische Laufbahn ist gefährdet. Doch die Geschichte nimmt im Rahmen der politischen und inneren Spannungen kurz vor der Okkupation von Jugoslawien ein überraschendes Ende, das alle Beteiligten tief prägt und neue Geheimnisse mit sich bringt.

ca. 180 Seiten, gebunden, Lesebändchen EUR 21,00 • ISBN 978-3-85435-957-9

© Foto: Autorin

Jerneja Jezernik, geb. 1970 in Celje, Slowenien. Sie studierte Slowenisch und Deutsch an der Philosophischen Fakultät in Ljubljana. Zwischen 2000 und 2014 arbeitete sie in Deutschland (Stuttgart, Berlin) und in Österreich als Sprachlehrerin, Journalistin und Leiterin der Slowenischen Studienbibliothek in Klagenfurt. Sie beschäftigt sich seit zweieinhalb Jahrzehnten mit dem Nachlass von Alma M. Karlin. Von ihr stammt die erste deutsche Biographie über Alma M. Karlin, Mit Bubikopf und Schreibmaschine um die Welt, die 2020 auf der Hotlist der unabhängigen Verlage stand. Zudem übersetzte sie mehr als eine Dutzend Werke Almas aus dem Deutschen und Slowenischen. Sie lebt als freie Übersetzerin und Autorin in Ljubljana. Frühjahr ’21 | 5


Sama Maani

BELLETRISTIK

Žižek in Teheran Roman

In der Islamischen Republik Teheran trägt sich Beunruhigendes zu. Im ganzen Land kursieren Fragmente eines seltsamen Textes, die man mit Monty Pythons Killer Joke vergleichen könnte – einem Witz, dessen Zuhörer oder Leser vor Lachen sterben. Zwar ist das Lesen jener geheimnisvollen Fragmente nicht tödlich. Es führt jedoch bei empfänglichen männlichen Lesern zu einer radikalen Veränderung der Persönlichkeit, mitunter auch des Körpers. Die Betroffenen fühlen sich als Frauen und entwickeln die Vorstellung, sie hätten die Pflicht mit niemandem Geringeren als mit Gott ein neues Geschlecht von TeheranerInnen zu zeugen. Bei der Suche nach den Urhebern dieses die Existenz der Islamischen Republik gefährdenden Textes stoßen die Geheimdienste des Regimes auf die Spur Kardans, eines in Teheran äußerst beliebten, seit der islamischen Revolution inhaftierten Schauspielers und Regisseurs, den die sogenannten Reformfaschisten unter den islamischen Herrschern dazu bewegen wollen, ihnen bei der Produktion der „beliebtesten Fernsehserie aller Zeiten“ zu helfen.

ca. 900 Seiten, gebunden, Lesebändchen EUR 29,00 • ISBN 978-3-85435-954-8

Eine zweite Spur führt in das „Haus des Vergessens des Internats Islamischer Mädchen“, in dem den Internatsschülerinnen die Möglichkeit geboten wird, den Inhalt ihres Lieblingsbuches mithilfe eines BrainComputer-Interface aus ihrem Gedächtnis zu löschen, so dass sie den Genuss der ersten Lektüre – frei von der Erinnerung an diese – wiederholen können. Dass die Anwendungsmöglichkeiten der Technologie dieses Hauses nicht auf das Vergessen von Büchern beschränkt bleiben, liegt auf der Hand.

© Foto: Autor

Sama Maani geboren in Graz, aufgewachsen in Österreich, Deutschland und dem Iran. Studium der Medizin in Wien und der Philosophie in Zürich. Ausbildung zum Psychiater und Psychoanalytiker in Graz. Lebt heute als Schriftsteller in Wien. 2004 Literaturpreis schreiben zwischen den kulturen, 2007 Österreichisches Staatsstipendium für das Romanprojekt Ungläubig (erschienen 2014 bei Drava), Respektverweigerung. Warum wir fremde Kulturen nicht respektieren sollten. Und die eigene auch nicht (Essayband 2015 bei Drava), Der Heiligenscheinorgasmus und andere Erzählungen (2016 bei Drava), Teheran Wunderland (Roman 2018 bei Drava), Warum wir Linke über den Islam nicht reden können (Essayband 2019 bei Drava), Worüber man als Jude nicht schreiben sollte (Essayband 2020 bei Drava) 6 | Frühjahr ’21


Sebastian Raho

BELLETRISTIK

Drei Landschaften Roman

Wien im Sommer – die Hitze glüht in den Gassen und wer kann, verbringt seine Tage an der kühlen Donau. David und Hanna haben soeben ihre neue Wohnung im Westen Wiens bezogen. Ihre Kinder sind gesund, sie haben sich eine Eigentumswohnung gekauft und keine Geldsorgen. Doch ein Konflikt schwelt unausgesprochen zwischen den zweien. Die Vergangenheit, die sich scheinbar in den Mauern und Straßen der Stadt festkrallt, drängt sich nach und nach in den Vordergrund. Alles scheint zu kippen, als unerwünschte Gäste in der neuen Wohnung erscheinen – bis irgendwann sich die ganze Geschichte nur noch um Miriam dreht, und um die drei Landschaften Wiens.

ca. 160 Seiten, gebunden, Lesebändchen EUR 18,90 • ISBN 978-3-85435-955-5

© Foto: Autor

Sebastian Raho, geboren 1987, hat Wurzeln in Österreich und England. Er studierte an der London School of Economics und der Technischen Universität Wien. Veröffentlichungen in mehreren Literaturzeitschriften und zahlreiche Übersetzungen für die Reihe Europa Erlesen im Wieser Verlag, sowie Herausgeber von: Europa Erlesen Yorkshire (2017), Europa Erlesen Liverpool (2018) und Europa Erlesen Los Angeles (2020). Sein erster Roman Mittagessen erschien 2018 bei Drava. Frühjahr ’21 | 7


JUGENDBUCH

© Foto: King Bird Illustration

2020

Karolina Golightly ist selbstständige Illustratorin aus Leidenschaft mit Sitz in Salzburg. Mit ihrem Background in Pädagogik und sozialer Arbeit verbrachte sie viel Zeit in der Welt von Kindern und Jugendlichen. Mittlerweile erschafft sie neue Welten und Charaktere in den Bildern und Büchern, die sie mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen illustriert. Sie bietet unterschiedlichste Stilrichtungen und Medien für unterschiedlichste Kunden an und probiert gerne mal Neues aus. 8 | Frühjahr ’21


JUGENDBUCH

Harald Raffer

Der kleine Ronny – Botschafter der Erde Illustrationen: Karolina Golightly

Wenn wir nachts fasziniert in den funkelnden Sternenhimmel blicken, überlegen wir oft, was sich auf diesen leuchtenden und Lichtjahre entfernten Punkten abspielen könnte. Und wie es dort wohl aussieht? Der kleine Ronny, von einer unbeschreiblichen Sehnsucht nach den unendlichen Weiten des Universums erfasst, erkundet geheimnisvolle Planeten und deren außerirdische Bewohner – als Botschafter der Erde. Der hochbegabte zwölfjährige Schüler, der mit seinen Eltern in der Nähe des USWeltraumbahnhofes Cape Canaveral in Florida lebt, klettert für seine unglaublichen Abenteuer heimlich in parkende Raketen und startet ins Weltall. Dabei muss er die NASA-Polizisten Jimmy und Joe austricksen. Vor allem bei der Landung. Ronny verfügt neben einem Weltraumanzug über eine selbst gebastelte SprachenGeräusch-Übersetzungsmaschine, einen speziellen Laser-Kugelschreiber und einen ansteckbaren Raketen-Superbeschleuniger. Der Bub erklärt bizarren Aliens unsere Erde und was wir Menschen eigentlich machen.

-

80 Seiten, gebunden EUR12,95 • ISBN 978-3-85435-959-3

© Foto: Autor

Harald Raffer: Den „kleinen Ronny“ mit seinen fantastischen Reisen in ferne Galaxien erzählte der Klagenfurter Harald Raffer, Jahrgang 1956, seinen drei mittlerweile erwachsenen Kindern als fantasievolle Einschlaf-Geschichten. Raffer galt als Chefreporter einer Tageszeitung über 30 Jahre lang als Aufdecker, „Exklusiv-Story-Lieferant“ sowie Verfasser ungewöhnlicher Berichte und Interviews (z. B. mit Papst Johannes Paul II., Diktator M. Gaddafi oder Serienmörder Unterweger). Zudem schlüpfte der „Vollblut-Journalist“ für Reportagen in „Wallraff-Rollen“ und verkleidete sich u. a. als „Bettler“, „Gastarbeiter“, „Häftling“ und „Waffenhändler“. Nebenbei studierte der gebürtige Bleiburger Germanistik und Medienkommunikation und war als Uni-Lehrbeauftragter tätig. Seit 2007 ist Dr. Harald Raffer Unternehmenssprecher der Stadtwerke Klagenfurt. Der Medienprofi erfand den „Kärntner Lyrikpreis“ und wurde mehrfach ausgezeichnet. Frühjahr ’21 | 9


Christoph Herzeg

BELLETRISTIK KINDERBUCH

Die große Suche des kleinen Hasen Henri

Illustrationen: Verena Schellander

Der kleine Hase Henri wusste nicht, wonach er suchte. Um das zu finden, machte er sich auf den Weg in den Wald, wo er einen Frosch, einen Maulwurf und eine Eule traf. Mit einem Spiegel, einer Laterne und einem Flugdrachen versuchten sie ihm bei seiner Suche zu helfen. Und am Ende des Tages hatte Henri viel mehr gefunden, als er ursprünglich gesucht hatte.

© Foto: Autor

Christoph Herzeg, geboren 1981 in Villach. Studium der Rechtswissenschaften in Linz und Graz, MBA an der CLU. Nach diversen Managementfunktionen in der Privatwirtschaft, Magistratsdirektor der Stadt Villach. Autor von Fachpublikationen im Bereich des Arbeits-, Sozial- und Zivilrechts. 10 | Frühjahr ’21

Verena Schellander, geboren 1986 in Villach. Ausbildung an der Höheren Lehranstalt für Kunst und Gestaltung am CHS Villach. Studium der Germanistik in Klagenfurt. Tätigkeit im Marketing am Stadttheater Klagenfurt. Grafikerin und Illustratorin für Werbung und Magazine.

© Foto: Gerhard Maurer

24 Seiten, gebunden EUR 12,95 • ISBN 978-3-85435-950-0


Harald Schwinger

BELLETRISTIK

Held Roman

In der Kleinstadt Krakeloh geht ein Hotel, das für Asylwerber umgebaut wurde, in Flammen auf. Niva, ein siebzehnjähriger Jugendlicher, der als Lehrling in einer lokalen Dachdeckerfirma arbeitet, fühlt sich als Held, weil er seine Stadt damit vor den Kanaks bewahrt hat. Die Brandstiftung kann ihm nicht nachgewiesen werden, bei einer Schlägerei mit Demonstranten gegen Rechts verletzt er aber einen der Demonstranten schwer und wird verhaftet. Er wird zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt, die Jugendrichterin trifft aber eine ungewöhnliche Entscheidung, die Nivas Leben gravierend verändern wird.

2018 128 Seiten, englische Broschur EUR 9,95 • ISBN 978-3-85435-961-6

© Foto: Autor

Harald Schwinger, geboren 1964 in Villach, Studium der Anglistik/Amerikanistik und Medienkommunikation. Der Roman Das dritte Moor (Wieser Verlag) wurde mit dem Autorenpreis des Österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur ausgezeichnet. Weitere Veröffentlichungen (Edition Meerauge): Die Farbe des Schmerzes (Roman), Zuggeflüster (Erzählungen), Zala (Theaterbuch in Deutsch/Slowenisch; gemeinsam mit Simone Schönett). Zuletzt bei Drava erschienen: Der Schnarchesel · Osel smrčač. Frühjahr ’21 | 11


SACHBUCH

LESE-EMPFEHLUNGEN aus dem Unikum-Wanderprogramm

544 Seiten, frz. broschürt, mit Farbteil EUR 29,80 • ISBN 978-3-85435-709-4

416 Seiten, frz. broschürt, mit Farbteil EUR 24,80 • ISBN 978-3-85435-638-7

432 Seiten, frz. broschürt, mit Farbteil EUR 24,80 • ISBN 978-3-85435-743-8

510 Seiten, frz. broschürt, mit Farbteil EUR 29,80 • ISBN 978-3-85435-918-0

12 | Frühjahr ’21


Deni Ellis Béchard, Natasha Kanapé Fontaine

Kuei, ich grüße dich

SACHBUCH

Ein Gespräch über Rassismus Kuei, ich grüße dich ist die literarische und politische Zusammenkunft der Innu-Dichterin Natasha Kanapé Fontaine und des US-kanadischen Schriftstellers Deni Ellis Béchard. Gemeinsam sprechen sie über Rassismus zwischen Indigenen und Non-Indigenen Menschen. In diesem Briefwechsel erzählt Kanapé Fontaine von ihren Erfahrungen in den Native residential schools, von der Oka-Krise und vom Leben im Reservat Pessamit. Béchard erzählt vom Alltagsrassismus seines Vaters, der Abschottung von Afroamerikanern und seiner Identität als Quebecer in den Vereinigten Staaten. Jeder Brief für sich wird so zur Eröffnung neuer Möglichkeiten der Sprache und einzigartiger Einblick in die heutige Situation in Kanada. Durch ihre offenen Worte überzeugen uns zwei wichtige literarische Stimmen Kanadas mit ihrem universellen Anspruch, dass der Respekt vor Unterschieden die Grundlage aller menschlichen Beziehungen ist.

ca. 160 Seiten, englische Broschur EUR 9,95 • ISBN 978-3-85435-960-9

Deni Ellis Béchard, geb. 1974, ist Autor und Journalist. Sein 2006 erschienener Roman Vandal Love erhielt den Commonwealth Writers’ Prize for Best First Book. Als Journalist hat Béchard aus Indien, Kuba, Rwanda, Kolumbien, Irak, dem Kongo und Afghanistan berichtet. Seine Artikel und Kurzgeschichten sind in zahlreichen internationalen Zeitungen und Zeitschriften erschienen, darunter in der Los Angeles Times, im Guardian, in der Repubblica, in Foreign Policy und im Walrus. Website: www.denibechard.com Natasha Kanapé Fontaine, geb. 1991, stammt aus Pessamit an der Nordküste Quebecs. Sie ist Dichterin, Schauspielerin, Visual Artist und Aktivistin für die Rechte indigener Menschen und Umweltschutz. 2013 erschien ihr erster Band mit Gedichten N’entre pas dans mon âme avec tes chaussures, für den sie den Prix littéraire des Écrivains francophones d’Amérique erhielt. Sie lebt in Montreal. Website: www.natashakanapefontaine.com Frühjahr ’21 | 13


SACHBUCH

Andreas Hudelist, Matthias Wieser

Freies Radio in Kärnten Eine explorative Studie von RADIO AGORA und seinen Hörer*innen

Freies Radio in Kärnten ist die erste empirische Studie, die sich ausschließlich mit dem einzigen nichtkommerziellen Radiosender in Kärnten/Koroška, Radio AGORA 105|5, auseinandersetzt. Im Rahmen der explorativen Studie wurden Leitbild, Programm und der Social-Media-Auftritt des Radiosenders betrachtet und Sendungsmacher*innen, Hörer*innen und mögliche Interessengruppen interviewt und befragt. Die Studie bietet eine erste Grundlage, das Programm von Radio AGORA qualitativ und zielgruppenadäquat zu verbessern und mögliche Barrieren der Partizipation, insbesondere von in der Öffentlichkeit marginalisierten Gruppen, weiterhin abzubauen. Radio AGORA wird als wichtige vermittelnde Stimme zwischen den Volksgruppen und darüber hinaus angesehen, der noch mehr Hörer*innen gewünscht werden.

94 Seiten, Broschur EUR 12,80 • ISBN 978-3-85435-953-1

Andreas Hudelist ist Senior Lecturer am Institut für Germanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz und Lehrbeauftragter am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Seine Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind: Cultural Studies, Memory Studies sowie Film-, Medien- und Literaturdidaktik. Matthias Wieser ist Assoziierter Professor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Alpen-AdriaUniversität Klagenfurt. Seine Forschungsschwerpunkte sind Medien- und Kommunikationssoziologie, Medien- und Kulturtheorie. 14 | Frühjahr ’21


Josef Feldner, Stefan Karner, Bernard Sadovnik, Heinz Stritzl, Marjan Sturm – Hg.

SACHBUCH

Die Kärntner Konsensgruppe Eine Erfolgsgeschichte

Dokumentation „Kärnten neu gestalten“: Die Dialog- und Versöhnungsarbeit der Konsensgruppe ab 2005

368 Seiten, gebunden EUR 20,20 • ISBN 978-3-85435-952-4

Josef Feldner: Hofrat Dr. jur., geb. 1939 in Villach, Verwaltungsjurist i. R., seit 1972 Obmann „Kärntner Heimatdienst“ Stefan Karner: Univ-Prof. Dr. Dr. h.c., geb. 1952 in St. Jakob bei Völkermarkt, langjähriger Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Universität Graz. Gründer und langjähriger Leiter des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgenforschung Graz-Wien-Raabs, Moderator der Kärntner Konsensgruppe Bernard Sadovnik: geb. 1964 in Klagenfurt/Celovec, Bürgermeister in Globasnitz/Globasnica, Unternehmensberater und Vorsitzender des Alpen-Adria-Zentrums für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Obmann „Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und Sloweninnen / Skupnost koroških Slovencev in Slovenk“ Heinz Stritzl: geb. 1921 in Unzmarkt, Chefredakteur a. D., Sprecher der „Plattform Kärnten“ Marjan Sturm: Dr. phil., geb. 1951 in Klagenfurt/Celovec, MES (Master in European Studies, Donau-Universität Krems), langjähriger Obmann des „Zentralverbandes slowenischer Organisationen / zveza slovenskih organizacij“ und Vorsitzender des Beirates für die slowenische Volksgruppe im Bundeskanzleramt

Frühjahr ’21 | 15


DRAVA VERLAG · ZALOŽBA DRAVA GMBH A-9020 Klagenfurt/Celovec, Gabelsbergerstraße 5 Telefon +43 463/501099, Fax +43 463/501099-50 office@drava.at www.drava.at Verlagsleitung: Erika Hornbogner UNSERE AUSLIEFERUNGEN ÖSTERREICH Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH 1230 Wien, Sulzengasse 2 Telefon +43 1/68014-0, Fax +43 1/6896800 od. 6887130 Bestellservice: +43 1/68014-0, E-Mail: bestellung@mohrmorawa.at www.mohrmorawa.at VERTRETUNG BUCHHANDEL: Michael Orou – Gebiet Osten: Wien, Niederösterreich, Burgenland Kegelgasse 4/14, 1030 Wien Tel./Fax: 01/505 69 35 Mobil: 0664 391 28 36 Mail: michael.orou@mohrmorawa.at Michael Hipp – Gebiet Westen: Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, Südtirol Mahrhöflweg 20/5/5, 9500 Villach Fax: 0664 773912837 Mobil: 0664 3912837 Mail: michael.hipp@mohrmorawa.at FACHHANDEL: Christian Fromm – Gebiet Osten: Wien, Niederösterreich, Burgenland Felberstraße 24/13, 1150 Wien Mobil: 0664 4305004 Mail: christian.fromm@mohrmorawa.at Karin Pangl – Gebiet Westen: Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Kärnten, Steiermark, Südtirol Hauptstraße 42/2/4, 2544 Leobersdorf Mobil: 0664 8119820 Mail: karin.pangl@mohrmorawa.at SCHWEIZ Über das Barsortiment

16 | Frühjahr ’21

SLOWENIEN · SLOVENIJA MIŠ založba / Miš Publishing Gorjuša 33, 1233 Dob pri Domžalah​ tel.: (+386) 1 721 45 40 fax: (+386) 1 729 31 65 info@miszalozba.com narocila@miszalozba.com Edizioni alpha beta verlag Sandplatz 2, I-39012 Meran (BZ) Tel.: +39 0473 210 650 Fax: +39 0473 211 595 E-Mail: books@alphabeta.it DEUTSCHLAND RungeVA/ MSR Bergstraße 2, D-33803 Steinhagen Tel.: +49 5204/998-123 Fax: +49 5204/998-111 E-Mail: msr@RungeVA.de Nutzen Sie bei Ihrer Bestellung die Vorteile der gebündelten MSRFaktur/BAG-Abrechnung und der gebündelten Auslieferung aller Verlage der RungeVA Rudi Deuble c/o Stroemfeld Verlag, Holzhausenstraße 4 D-60322 Frankfurt Tel.: +49 69-955 226 22 Fax: +49 69-955 226 24 E-Mail: rudideuble@stroemfeld.de Der Drava Verlag wird vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (Sektion IV: Kunst und Kultur) gefördert. Gefördert vom Land Kärnten Kultur (Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 14 – Kunst und Kultur). Založbo Drava podpira Urad vlade Republike Slovenije za Slovence v zamejstvu in po svetu. Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage. Titelfoto: Nino Carè/Pixabay


LESENSWERT BRANJE: ZIBELKA Lojze Wieser, Jani Oswald (Hg.)

Kärnten neu denken/ Koroška na novo Geht es um Nation oder um Sprache ohne Territorium? Geht es um Menschenrechte und um Demokratie? Sind wir noch immer auf dem Boden der nationalen Auseinandersetzung von 1920 bis 2006, als wir die Wende mit der Internetplattform Pro Kärtnen / Za Koroško eingeleitet haben mit der Forderung nach zweisprachigen Ortstafeln und den 44.000 Unterschriften? Innen- und Außensicht aus Kärnten, von Autorinnen und Autoren, Künstlerinnen, Schauspielern, FS und Film, die aus Kärnten stammen und anderswo leben, von Cornelia Vospernik über Angelica Ladurner, Werner Wintersteiner und Jani Oswald bis Johannes Zechner. Gespräche, Essays, Skizzen, Bilder.

ca. 180 Seiten, englische Broschur EUR 19,90 • 978-3-85435-928-9

Gre za narod in jezik brez ozemlja? Gre za človekove pravice in demokracijo? Smo še vedno v objemu nacionalnih sporov preteklega stoletja? Kako je leta 2006 vplivala akcija v spletu proKärnten/zaKoroško, ki jo je podprlo 44.000 ljudi, na osveščanje duha v deželi? Kam hočemo po kateri poti? Pogled od znotraj in od zunaj na Koroško. Prispevki avtorjev in avtoric, umetnikov, intelektualcev - od Cornelie Vospernik, prek Angelice Ladurner, Wernera Wintersteiner, Janija Oswald, do Johannesa Zechner ... Pogovori, eseji, skice, slike.

Jan Brousek, Danijel Grafenauer, Werner Wintersteiner, Daniel Wutti (Hrsg. | ur.)

Slovenija – Österreich

Befreiendes Erinnern – Osvobajajoče spominjanje Dialoško obravnavanje zgodovine – Dialogische Aufarbeitung der Vergangenheit Dieses Buch ist das Ergebnis einer mehrjährigen Kooperation zwischen slowenischen und österreichischen WissenschaftlerInnen und VertreterInnen der Zivilgesellschaft mit dem Ziel einer Friedensregion Alpen-Adria: Vorbereitung der Zukunft durch Arbeit an der Vergangenheit. Ein offener und inklusiver Dialog in Österreich und Slowenien sowie zwischen beiden Ländern.

ca. 500 Seiten, englische Broschur EUR 30,00 • ISBN 978-3-85435-948-7

Frühjahr ’21

Dabei ging es um Kontroversen zum Ersten Weltkrieg, zum „Abwehrkampf“ bzw. dem „Kampf um die Nordgrenze“, zum Nationalsozialismus, zur Besetzung Jugoslawiens und zur Partisanenfrage, zur slowenischen Volksgruppe in Kärnten und den Deutschsprachigen in Slowenien. Dieses zweisprachige Buch, in seiner dialogischen und manchmal kontroversen Anordnung der Texte, ist nicht nur eine Dokumentation, sondern auch eine Fortsetzung dieses Dialogs.


LESENSWERT BRANJE: ZIBELKA Rok Arih

Zibelka Zibelka. S to knjigo je začela delovati Založba Drava leta 1953. Na zavihu knjige, ki jo je tedaj izdals Slovenska prosvetna zveza, piše: „Ta knjiga je vsestranski prvenec, najmanj v dvakratnem pomenu. Predvsem je to prva knjiga, tiskana v novi tiskarni koroških Slovencev. Delo naj bi bilo prispevek tiste smeri, ki želi v naši deželi več svetlobe in manj naziranj, ki jih po navadi zmerjamo: srednjeveška tema.Tak žarek, ki nenadoma posveti v temo, pa je včasih tudi boleč - prav sigurno pa za tiste, ki bi storili temo še temnejšo, če bi to le zmogli.“ Rok Arihov prvi literarni poskus je obveljal. V zimi 1944/45 je Druškovič kot partizan na Koroškem preživel tragedijo pod Arihovo pečjo (zato Rok Arih). Dva tedna pred koncem vojne je bil nemočna priča druge tragedije, ko so esesovci nad Železno Kaplo pobili enajst Sadovnikovih pd. Peršmanovih. Do 1948 je Druškovič ostal kot prosvetni aktivist, 1949-51 pa kot diplomat ma Koroškem. „Korotanska“ tematika prevladuje v Arihovih črticah. V eni od njih je zapisal misel, ki jo je Karel Prušnik Gašper postavil na začetek svojih partizanskih spominov: „Včasih se nam zazdi, da smo se pomotoma naselili na plaz …“ „V spominu nam bo Drago vsekakor ostal kot zapisovalec, živ pripovedovalec – pogosto kar iskriv igralec – življenjskih zgodb iz novejše koroške in vseslovenske zgodovine. Kot mojster literarne črtice, novele in krokija ...“ je zapisal Janez Stergar ob slovesu leta 2009. 13 vinjet v knjigi, ki izide kot reprint, je idelal akademski slikar Ive Šubic (1922 - 1989)

60 Seiten, gebunden, Lesebändchen EUR 14,95 • ISBN 978-3-85435-946-3

Rok Arih/Drago Druškovič, verhaftet von der Gestapo, als Student muss er Autos waschen

DRAGO DRUŠKOVIČ - Rok Arih, rojen 30. 9. 1920 v Slovenj Gradcu, umrl 11.5.2009 v Ljubljani, slavist in pisatelj, urednik Zbranih del in avtor monografije o Prežihovem Vorancu. Izvirna proza Roka Ariha - knjižne izdaje črtic in novel od leta 1953: Zibelka, Zato, Krokiji, Pomnenja, Telemahova iskanja. Prevodi iz nemščine: Josef Friedrich Perkonig: Ugrabljena strd, Gusti Stridsberg: Mojih pet življenj, Ladislav Hory: Vse visi na popkovini. Partizan, konzul prva povojna leta v Celovcu, dvajset let je bil dejaven na Inštitutu za narodnostna vprašanja, tudi kot njegov ravnatelj. Njegova dela so izšla v številnih člankih in publikacijah, študija Nekaj vprašanj koroških Slovencev je doživela izdajo v francoščini, angleščini in slovenščini. 1954 - 74 glavni urednik štirinajstdnevnika Naši razgledi. Njegova monografija o Prežihu je izšla pri Dravi 2005: https://www.drava.at/buch/prezihov-voranc/ DRAGO DRUŠKOVIČ - Rok Arich, geb. 30. 9. 1920 in Slovenj Gradec, gest. 11.5.2009 in Ljubljana, Slawist, Schriftsteller, Übersetzer, Herausgeber der Gesamtausgabe von Prežihov Voranc. Partisan seit 1941, ab 1944 in Kärnten, wo er in den ersten Nachkriegsjahren als Diplomat wirkte. Die Fragen der Kärntner Slowenen prägten seine berufliche Arbeit am Institut für nationale Studien. 1954–74 Chefredakteur des Kulturmagazins „Naši razgledi“. Bei Drava erschienen Der ungleiche Grenzstreit (gemeinsam mit Janko Pleterski, 1983) und seine Monographie zu Prežihov Voranc (https://www.drava.at/buch/prezihov-voranc/ 2005). Frühjahr ’21


SLOWENISCHE BIBLIOTHEK

Slowenische

Bibliothek

Fortsetzung der Slowenischen Bibliothek

PREŽIHOV VORANC

JANKO PLETERSKI / DRAGO DRUŠKOVIČ

Übersetzt von Anton Svetina und Peter Wieser ISBN Wieser 978-3-99029-392-8 ISBN Drava 978-3-85435-932-6 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-277-9

Übersetzt von Franci Zwitter jun. und Peter Wieser ISBN Wieser 978-3-99029-396-6 ISBN Drava 978-3-85435-937-1 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-280-9

Die Brandalm

Der ungleiche Grenzstreit

Ab dem Frühjahr 2020 werden wichtige in slowenischer Sprache erschienene Werke der letzten hundert Jahre neu ediert und neu gestaltet – in bibliophilen Bänden der werten Leserschaft vorgelegt. Hat uns nicht Kärnten gezeigt, was Literatur in 40 Jahren verändern kann? Ab dem Frühjahr 2021 widmen wir uns in der neu edierten Slowenischen Bibliothek dem Erzähler Prežihov Voranc, mit bürgerlichem Namen Lovro Kuhar. Drago Druškovič, sein Biograph, sagt von ihm, er sei „weit über sein heimatliches Umfeld hinausgewachsen und habe sich in seiner schriftstellerischen Arbeit mit den Strömen der Welt verbunden“. Karl-Markus Gauß merkt an, dass „den ungelernten Bauernbuben, den es unter die Vagabunden verschlagen und von dort zu den umstürzlerischen Intellektuellen der Städte getrieben hatte (...) die zeitgenössische Kritik die ,mächtige Pranke‘, mit der seine Prosa verfertigt sei“ nannte. Jozej Strutz, Übersetzer mehrerer seiner Werke, nennt ihn „eine Art moderner slowenischer Cervantes“ und Peter Handke würdigt seine Erzählkraft, wie wir

ISBN Wieser 978-3-99029-424-6 ISBN Drava 978-3-85435-942-5 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-251-9

Frühjahr ’21

ISBN Wieser 978-3-99029-398-0 ISBN Drava 978-3-85435-940-1 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-252-6

ISBN Wieser 978-3-99029-397-3 ISBN Drava 978-3-85435-939-5 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-250-2

PREŽIHOV VORANC

Wildwüchslinge

Übersetzt von Janko Messner ISBN Wieser 978-3-99029-393-5 ISBN Drava 978-3-85435-933-3 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-279-3

sie im Band Maiglöckchen, seinem Alterswerk, erfahren. So gehen wir mit der neu edierten Slowenischen Bibliothek einerseits zu unseren Anfängen zurück, lassen aber das Jahrhundert der Versäumnisse hinter uns und legen Schleichwege in ein anderes, hoffentlich besseres, frei. Wir bringen den poetischen Leuchtturm France Prešeren; in den Reigen fügt sich ein eine biografische Skizze über Primož Trubar, dem „Erfinder“ der gedruckten slowenischen Sprache, aus der Feder von Jože Javoršek; mit Ivan Cankar treffen wir auf den sichtbarsten Vertreter der slowenischen Moderne; Andrej Kokot führt uns mit seinen Erinnerungen an die Abgründe des zwanzigsten Jahrhunderts, das er, wie Peter Handke anmerkte, um „... wie viel genauer und viel tiefer und viel unschuldiger schildert, als der italienische Film La vita é bella“; hinzu reiht sich eine der außergewöhnlichsten der Slowenisch schreibenden Dichterinnen und Autorinnen, Berta Bojetu. In ihrer poetischen Sprache wird alles Erotische und Sexuelle zu einer Art Bestiarium des Wahnsinns.

ISBN Wieser 978-3-99029-399-7 ISBN Drava 978-3-85435-941-8 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-253-3

ISBN Wieser 978-3-99029-261-7 ISBN Drava 978-3-85435-938-8 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-249-6

ISBN Wieser 978-3-99029-392-8 ISBN Drava 978-3-85435-932-6 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-277-9

ISBN Wieser 978-3-99029-396-6 ISBN Drava 978-3-85435-937-1 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-280-9


Slowenische

Bibliothek

SLOWENISCHE BIBLIOTHEK

von Wieser | Drava | Založništvo tržaškega tiska

PREŽIHOV VORANC

PREŽIHOV VORANC

Übersetzt von Jozej Strutz ISBN Wieser 978-3-99029-394-2 ISBN Drava 978-3-85435-932-6 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-278-6

Übersetzt von Jozej Strutz ISBN Wieser 978-3-99029-395-9 ISBN Drava 978-3-85435-936-4 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-267-2

Übersetzt von Klaus Detlev Olof ISBN Wieser 978-3-99029-268-6 ISBN Drava 978-3-85435-935-7 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-281-6

Maiglöckchen und Wildwüchslinge heißen diese Bücher und sie erzählen leichthändig und bringen das Ding in Schwebe, wie sonst nur ein Lied. Das kommt vielleicht daher, dass es jeweils Dinge sind, welche schon das Kind wahrgenommen hat, und vor allem das Kind.“ Peter Handke, 1993

ISBN Wieser 978-3-99029-393-5 ISBN Drava 978-3-85435-933-3 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-279-3

ISBN Wieser 978-3-99029-268-6 ISBN Drava 978-3-85435-935-7 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-281-6

ISBN Wieser 978-3-99029-394-2 ISBN Drava 978-3-85435-932-6 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-278-6

ISBN Wieser 978-3-99029-395-9 ISBN Drava 978-3-85435-936-4 ISBN ZTT-EST 978-88-7174-267-2

Abschieblinge

PREŽIHOV VORANC (Lovro Kuhar), geb. 1893 in Kotljke/Köttlach, gest. 1950 in Maribor. Wald­arbeiter, Auto­ didakt. 1933 erste Novelle; ab 1930 politisches Exil, Paris und Wiener Gefängnisse; 1942–1945 KZ Sachsenhausen, Mauthausen; Romane und einige Novellenbände.

JANKO PLETERSKI geb. 1923 Maribor, gest. 2018 Ljubljana. Historiker mit Schwerpunkt der Geschichte der Nationalen Frage und der Kärntner Slowenen. Ehrendoktor der AlpenAdria-Universität Klagenfurt/ Celovec.

DRAGO DRUŠKOVIČ (Rok Arich), geb. 1920 Slovenj Gradec, gest. 2009 Ljubljana. Slawist, Schriftsteller, Übersetzer. Herausgeber der slowenischen Gesamtausgabe von Prežihov Voranc.

© Foto: Wikipedia

Wien, Paris, Saualm

© Foto: Wikipedia

Maiglöckchen

© Foto: Wikipedia

PREŽIHOV VORANC

Frühjahr ’21