__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Herbst 2020 Architektur und Kunst Kultur und Gesellschaft Basel und Geschichte


Š als Sammlung by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved.


© als Sammlung by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved. © als Sammlung by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved.

Kunstmuseum Basel Paul Mellenthin, Olga Osadtschy (Hg.) Belichtungszeit  /  Exposure Time Fotografien aus der Sammlung Ruth und Peter Herzog  /  Photographs from the Collection Ruth and Peter Herzog 360 Seiten, 395 teils farbige Abbildungen, gebunden, 24 × 32 cm CHF 59.– / EUR 58,– Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3-85616-903-9 Englische Ausgabe: ISBN 978-3-85616-935-0 Juli 2020

Belichtungszeit  /   Exposure Time Eine fotografische Enzyklopädie des Menschen im Industriezeitalter Zwei Sprachausgaben: Deutsch und Englisch Ausstellung The Incredible World of Photography im Kunstmuseum Basel: geplant 18. Juli bis 27. September 2020

© Pier Luigi Catinella Chiarini

Englisch

Ein Flohmarktfund in den 1970er-Jahren hat zur Entstehung einer einmaligen Sammlung mit nunmehr über 500 000 Fotografien geführt. Heute gehören Ruth und Peter Herzog zu den wichtigsten Fotosammlern weltweit. Die Bestände stammen aus der Frühzeit der 1839 erfundenen Technik und reichen bis in die 1970er-Jahre. Sie umfassen neben den berühmten Pionieren des Mediums wie Nadar oder Eadweard Muybridge auch bisher wenig bekannte oder anonyme Fotografen. Die Publikation vermittelt erstmals ein umfassendes Porträt dieser faszinierend vielfältigen Sammlung, die seit 2015 im Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett Basel konserviert und wissenschaftlich aufgearbeitet wird. Anhand von rund 300 ausgewählten Objekten werden thematische Schwerpunkte vorgestellt. Die Textbeiträge widmen sich zentralen Themen der Fotografie, etwa dem spannungsvollen Verhältnis zur Kunst oder der Beziehung von Fotografie und Geschichtsschreibung.

Architektur und Kunst

© als Sammlung by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved.

Deutsch

Christoph Merian Verlag

3


Kunstmuseum Basel, Christoph Merian Stiftung (Hg.) Sieben Bilder für Basel – Dubuffet, Giacometti, Klee, Léger, Picasso Schenkung der Christoph Merian Stiftung aus dem Nachlass von Frank und Alma Probst ca. 50 Seiten, ca. 30 farbige Abbildungen, broschiert mit Schutzumschlag, 20 × 24 cm CHF 25.– / EUR 24,– ISBN 978-3-85616-930-5 September 2020

Sieben Bilder für Basel – Dubuffet, Giacometti, Klee, Léger, Picasso

Weiterhin lieferbar:

Bedeutende Werke der Klassischen Moderne Lange im Privatbesitz, jetzt im Licht der Öffentlichkeit Die Christoph Merian Stiftung hat dem Kunstmuseum Basel sieben Kunstwerke von herausragenden Künstlern der Klassischen Moderne aus dem Nachlass des Ehepaars Frank und Alma Probst-Lauber geschenkt: Pablo Picasso, Alberto Giacometti, Paul Klee, Fernand Léger und Jean Dubuffet. Ganz im Sinne des Stifterpaares und der Christoph Merian Stiftung wurden die Bilder dem Kunstmuseum Basel übergeben, um sie für die Stadt Basel zu erhalten und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kunstmuseum Basel Josef Helfenstein, Patrick Düblin, Maja Wismer (Hg.) Basel Short Stories CHF 38.– / EUR 36,– ISBN 978-3-85616-862-9

Die Publikation würdigt diese bedeutende Schenkung, indem sie die Werke in ihre kunsthistorischen Zusammenhänge einordnet, ihre Geschichten erzählt und ihre hohe Qualität und Bedeutung vermittelt.

Christian Fluri, Simon Baur (Hg.) Mein Lieblingswerk im Kunstmuseum Basel CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-812-4

4 

Architektur und Kunst

Christoph Merian Verlag 


© Yohan Zerdoun

Baloise Group (Hg.) Building the Baloise Park Diener & Diener – August + Margrith Künzel – Miller & Maranta – Valerio Olgiati – Thomas Schütte – Matteo Thun 248 Seiten, ca. 170 farbige Abbildungen, gebunden, im Schuber, 25 × 30 cm CHF 50.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-928-2 Oktober 2020

Building the Baloise Park Bauten von Diener & Diener, Miller & Maranta und Valerio Olgiati Mit zahlreichen Abbildungen und Plänen sowie Interviews mit den Architekten Der Baloise Park wird das neue Tor zur Basler Innenstadt und setzt einen herausragenden städtebaulichen Akzent. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof SBB entstehen ein Hochhaus, zwei Bürogebäude und ein öffentlicher Platz.

Das markanteste Gebäude des Ensembles ist das Hochhaus des Architektenduos Miller & Maranta. Sein Hauptnutzer wird ein Hotel sein mit einer Inneneinrichtung von Matteo Thun, dem international bekannten Designer und Innenarchitekten aus Mailand.

Architektur und Kunst

© Yohan Zerdoun

Den neuen Hauptsitz der Versicherungsgruppe Baloise verantwortet das Architekturbüro Diener & Diener. Das kleinste der drei Gebäude strahlt durch die hohen, über zwei Stockwerke reichenden Fensterscheiben Repräsentativität aus. Von Valerio Olgiati stammt ein weiteres Bürogebäude, dem eine charakterstarke Fassade aus rotbraun eingefärbtem Beton eine besondere Identität verleiht.

Christoph Merian Verlag

5


© Damien Griffiths

HeK (Haus der elektronischen Künste Basel), MU Hybrid Art House Eindhoven Sabine Himmelsbach, Angelique Spaninks (Hg.) Real Feelings Emotion and Technology ca. 200 Seiten, ca. 100 farbige Abbildungen, Klappenbroschur, 16,5 × 24 cm Englisch CHF 26.– / EUR 25,– ISBN 978-3-85616-931-2 September 2020

Real Feelings Künstlerische Auseinandersetzung mit der Beeinflussung der Emotionen durch die Technologie Mit einem Beitrag von António Damásio, Neurowissenschaftler und Bestsellerautor Ausstellung im HeK (Haus der elektronischen Künste Basel): geplant September bis November 2020

Die Publikation Real Feelings untersucht die sich schnell verändernde Beziehung zwischen Technologie und Emotionen und stellt Werke von 20 internationalen Künstlerinnen und Künstlern vor. Sie erforschen, wie Technologie heute unsere Gefühle repräsentiert, manipuliert und zu verändern vermag.

© Lorem

Unser Alltag ist in allen Lebensbereichen durch digitale Technologie bestimmt: Menschenähnliche Roboter werden in der Gesundheitsfürsorge eingesetzt, Sexroboter kompensieren die Defizite menschlicher Beziehungen, intelligente Geräte hören unseren Gesprächen zu und kümmern sich um unsere Bedürfnisse – wir kommunizieren mehr mit unserer Technologie als mit anderen Menschen.

Mit Arbeiten von Antoine Catala, Heather Dewey-Hagborg, Justine Emard, Cécile B. Evans, Kyle McDonald & Lauren McCarthy, Simone C. Niquille, Lucy McRae, Shinseungback Kimyonghun, Maija Tammi, Troika, Liam Young u.a.

6 

Architektur und Kunst

Christoph Merian Verlag 


Benedikt Wyss, Thilo Mangold Draisine

© PRIMO Print in motion

ca. 80 Seiten, ca. 60 farbige Abbildungen, gebunden, 28 × 27 cm Deutsch/Englisch ca. CHF 36.– / ca. EUR 32,– ISBN 978-3-85616-936-7 September 2020

Draisine Grossformatige Fotodokumentation eines einmaligen Kunsthappenings Augmented Reality: eine App streamt alle abgedruckten Filmstills als Videos aufs Smartphone

Der Band präsentiert die schönsten Bilder der vergangenen Jahre und ein spezielles Augmented Reality Feature: eine App, die alle abgedruckten Filmstills als Videos aufs Smartphone streamt.

© Jonas Egli

Das alljährliche Draisinenrennen in Basel ist ein Kult-Happening, an dem Kreativität und Muskeln gefragt sind und Gewinnen Nebensache ist. Zu sehen ist eine komisch-kompetitive Kunstperformance, in der sich Künstlerinnen mit Kindern, Journalisten mit Ingenieurinnen und Wirtinnen mit Tänzern auf Schienen messen. Auch Kunsthäuser wie das Museum Tinguely oder das Kunstmuseum Basel schicken ihre selbstgebauten Gefährte an den Start. Honoriert wird nicht nur die Geschwindigkeit – neben dem Jury- und Publikumspreis wird auch ein Award für das «Schönste Scheitern» vergeben.

«Was für eine schrecklich schöne Art der Fortbewegung!» Sophie Krauß, Schauspielerin, Vorsitzende der Jury 2018

Architektur und Kunst

Christoph Merian Verlag

7


Kultur 2040  /   Culture 2040 Deutsch

Wie sieht die Kulturförderung in der Schweiz im Jahr 2040 aus? Eine Studie der Wissensfabrik für das Forum Kultur und Ökonomie 2020

Französisch

Werden schon bald Algorithmen entscheiden, welche Kultur gefördert wird? Werden Künstlerinnen und Künstler in Truman Shows utopische Experimente durchspielen? Wird eine Gedankenpolizei die Kreativen kontrollieren? Das Forum Kultur und Ökonomie feiert 2020 sein zwanzigstes Jubiläum und richtet den Blick nach vorne, Destination 2040: Wie sollen öffentliche und private Kulturfinanzierer ihre Rolle in Zukunft definieren, um eine nachhaltige und wirksame Kulturförderung in der Schweiz zu etablieren? Um diesen Themen auf den Grund zu gehen, wurde der Futurist Joël Luc Cachelin beauftragt, die für das Kulturleben relevanten gesellschaftlichen Entwicklungen zu identifizieren, deren Auswirkungen auf das kulturelle Schaffen herunterzubrechen und aus dieser Analyse verschiedene Szenarien zur Entwicklung der Kulturlandschaft und der Kulturförderung in der Schweiz im Jahr 2040 abzuleiten.

Forum Kultur und Ökonomie (Hg.) Joël Luc Cachelin Kultur 2040  /  Culture 2040 Trends, Potenziale, Szenarien der Förderung  /   Tendances, Potentiels, Scénarios de Promotion 240 Seiten, broschiert, 10 × 17 cm CHF 20.– / EUR 18,– Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3-85616-926-8 Französische Ausgabe: ISBN 978-3-85616-927-5 Oktober 2020

Über den Autor: Joël Luc Cachelin (* 1981) ist ein Schweizer Futurist. An der Universität St. Gallen studierte er Betriebswirtschaftslehre und schrieb eine Dissertation zur Zukunft des Managements.

Future Sense Gesellschaftliche Verantwortung von Design und Kunst Aktuelle Diskurse der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW im internationalen Kontext Mit Beiträgen von Peter Zumthor, Claude Martin, SIGIL, Chus Martínez, Michael Renner, Sabine Himmelsbach, Ines Goldbach, Stefan Charles u.a. Was können Gestalterinnen und Künstler zum Thema der Zukunftsfähigkeit beitragen? Welche Verantwortung kommt in diesem Zusammenhang einer Hochschule für Gestaltung und Kunst zu? Die 25 Beiträge des Bandes entstanden im Zusammenhang mit Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekten, Symposien und Ausstellungen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW. Sie thematisieren unser Verhältnis zu Natur, Materialität, Ernährung, zu Abfall, Produktions- und Konsumkreisläufen, zum Upcycling sowie zur Zukunftsfähigkeit im sozialen und kulturellen Austausch. Dabei wird ein weites Spektrum ausgelotet: von konkreten Massnahmen, die den Symptomen des Klimawandels entgegenwirken, bis hin zu ästhetischen Prozessen zur Änderung von sozial und individuell geprägten Mustern.

8 

Kultur und Gesellschaft

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW (Hg.) Future Sense Aufzeichnungen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW 2019 368 Seiten, ca. 160 farbige Abbildungen, gebunden, 20 × 30 cm Deutsch, teilweise Englisch CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-929-9 Juni 2020

Christoph Merian Verlag 


© Annette Boutellier

Yoshiko Kusano, Francesca Palazzi, Caroline Minjolle (Hg.) Wir Fotografinnen am Frauenstreik 152 Seiten, 83 farbige Abbildungen, broschiert, 20,5 × 27 cm CHF 34.– / EUR 32,– ISBN 978-3-85616-934-3 Juni 2020

Wir Lebhafte und starke Fotografien vom historischen Frauenstreik 2019 Das bunte und engagierte Buch zeigt die Kreativität, Heterogenität und Solidarität der Streikenden

Am 14. Juni 2019 fand in der Schweiz ein Ereignis statt, das in die Geschichte des Landes eingehen sollte: Über eine halbe Million Schweizerinnen und Schweizer gingen landesweit auf die Strasse, um eine rasche Umsetzung der Gleichstellung zu fordern. Unter ihnen ein Kollektiv von 31 Fotografinnen und ein Fotografix aus der ganzen Schweiz, die an diesem Tag nicht streikten, sondern den Streik aus ihrer Sicht dokumentierten. Wir ist das Resultat davon: eine fotografische Dokumentation der grössten politischen Aktion in der Schweiz seit dem Generalstreik von 1918. Es ist ein kraftvolles Abbild der Schweizer Gesellschaft, das weit über die Forderung nach Gleichstellung hinausgeht.

© Marion Nitsch

Mit Texten von Rapperin Big Zis, UNIA-Präsidentin Vania Alleva, VPOD-Präsidentin Katharina Prelicz-Huber u.v.a.

Ergänzt werden die Fotografien durch Texte von Rapperin Big Zis, UNIA-Präsidentin Vania Alleva, VPOD-Präsidentin Katharina Prelicz-Huber, den Journalistinnen Tiziana Conte, Naomi Gregoris und Caroline Stevan u. a.

Kultur und Gesellschaft

Christoph Merian Verlag

9


© HMB, Andreas Niemz

Historisches Museum Basel (Hg.) Jonathan Büttner, Gudrun Piller, Daniel Suter Zeitsprünge  /  Leaps in Time Basler Geschichte in Kürze  /   A Brief History of Basel

© Thomas Loisl Mink

172 Seiten, 160 meist farbige Abbildungen, broschiert, 19 × 24 cm CHF 26.– / EUR 24,– Deutsche Ausgabe: ISBN 978-3-85616-932-9 Englische Ausgabe: ISBN 978-3-85616-933-6 Juni 2020

Zeitsprünge  /   Leaps in Time Deutsch

Kompakte und unterhaltsame Darstellung der Geschichte Basels von den Neandertalern bis heute

Weiterhin lieferbar: D

E

Zwei Sprachausgaben: Deutsch und Englisch Neue Dauerausstellung im Historischen Museum Basel

© Staatsarchiv Basel-Stadt

Englisch

In Basel leben rund 200 000 Menschen aus 200 Nationen. Die Stadt ist das Zentrum einer grossen trinationalen Region, deren Geschichte weit zurückreicht. Zeitsprünge gibt einen kompakten Überblick über die Ereignisse und Entwicklungen, die Stadt und Region geprägt haben. Die bedeutendsten Zeugnisse der Stadtgeschichte, aber auch alltägliche und überraschende Objekte führen durch die Zeit – beginnend bei den frühesten menschlichen Spuren bis zu Dingen der Gegenwart. Stadtansichten, Pläne, Modelle und historische Fotografien ermöglichen einen vertieften Blick auf den rasanten Wandel der Stadt zwischen 1850 und 1950. Die jüngste Zeitgeschichte wird anhand von sechs Schwerpunktthemen beleuchtet, darunter die Beziehung zwischen Stadt- und Landkanton, Zuwanderung und Migration, die Bedeutung der Pharmaindustrie oder der Umgang mit Raum und Natur.

Basel und Geschichte

Matthias Buschle, Daniel Hagmann Kleine Basler Weltgeschichte CHF 20.– / EUR 18,– Deutsch: ISBN 978-3-85616-835-3 Englisch: ISBN 978-3-85616-872-8

D

E

Peter Habicht Basel – Mittendrin am Rande CHF 32.– / EUR 32,– Deutsch: ISBN 978-3-85616-610-6 Englisch: ISBN 978-3-85616-325-9

Christoph Merian Verlag

11


© Staatsarchiv Basel-Stadt

Tobias Ehrenbold, Urs Hafner Stähelin, Staehelin, Stehelin Eine Basler Familie seit 1520 212 Seiten, ca. 40 Abbildungen, gebunden, 17 × 24 cm CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-902-2 August 2020

Stähelin, Staehelin, Stehelin Familiengeschichte als Spiegel der Stadtgeschichte

Über die Autoren: Tobias Ehrenbold (* 1982) führt in Basel eine Agentur für historische Projekte. Er schreibt Bücher mit den Schwerpunkten Kultur- und Wirtschaftsgeschichte. Urs Hafner (* 1968) ist freischaffender Historiker, Autor und Journalist aus Bern.

Spannende Lebensgeschichte(n) in historisch fundierter, unabhängiger Darstellung Die dokumentierte Geschichte der Familien Stähelin-StaehelinStehelin beginnt im 16. Jahrhundert: Der «Stammvater» der Traditionsfamilie war ein aus Süddeutschland eingewanderter Handwerker namens Hans Stehelin, der 1520 das Bürgerrecht der Stadt Basel erhielt.

© Staatsarchiv Basel-Stadt

Im Ancien Régime gehörten die Stähelin-Staehelin-Stehelin zu denjenigen, welche die Geschicke der Stadtrepublik Basel mitbestimmten. Das Buch zeichnet die vielfältige Geschichte des mächtigen Familienbundes nach. In ihr spiegeln sich zugleich Reformation und Handel, Wissenschaften und Pietismus. Dabei richten die beiden Autoren den Blick nicht nur auf reiche und erfolgreiche Mitglieder der Familie, sondern auch auf Aussenseiterinnen und Auswanderer.

12 

Basel und Geschichte

Christoph Merian Verlag 


Verein für das Historische Museum Basel (Hg.) Burkard von Roda Das Haus zum Kirschgarten Kaufmannspalais und Ordenshaus der Tempelritter – eine Freimaurer-Architektur in Basel

© Historisches Museum Basel

ca. 300 Seiten, ca. 135 meist farbige Abbildungen, gebunden, 19 × 24 cm Deutsch, mit Zusammenfassung in Englisch und Französisch CHF 36.– / EUR 34,– ISBN 978-3-85616-924-4 September 2020

Das Haus zum Kirschgarten Selten thematisiertes Zusammenspiel von Freimaurerei und Architektur

Über den Autor: Der Kunsthistoriker Burkard von Roda (* 1949 in Würzburg) war von 1992 bis 2012 Direktor des Historischen Museums Basel, zu dem das Haus zum Kirschgarten gehört. Sein Interesse gilt der höfischen und bürgerlichen Architektur, der Kunst und dem Kunsthandwerk sowie der Museums- und Sammlungsgeschichte.

Zahlreiche Illustrationen geben Einblick in die faszinierende Welt der Freimaurer und ihrer Logen

© Stefan Holenstein

Das prachtvolle Haus zum Kirschgarten – heute eines der bedeutendsten Wohnmuseen der Schweiz – wurde zwischen 1775 und 1780 als Wohn- und Geschäftshaus des Basler Seidenbandfabrikanten Johann Rudolf Burckhardt erbaut. Das Buch zeigt anschaulich auf, dass die architektonischen Eigentümlichkeiten des Gebäudes im Kontext der Freimaurerei zu sehen sind, die damals ihren ersten Höhepunkt in der Schweiz erlebte. Die reiche Bausymbolik bezieht sich auf die Ursprungslegenden der Freimaurer, auf deren mythische Herleitung aus dem jüdisch-christlichen Kulturkreis und aus der griechischen und römischen Antike, aber auch auf die Legende der mittelalterlichen Herkunft der Templer. Das Haus zum Kirschgarten wird in diesem Buch als singuläres Beispiel freimaurerischer Architektur in der Schweiz und als eines der ersten erhaltenen privaten Logenhäuser überhaupt gewürdigt.

Basel und Geschichte

Christoph Merian Verlag

13


Die Top-Titel aus unserem Frühlingsprogramm

Ausleben

Postcards

Menschen zwischen 83 und 111 schauen auf ihr Leben zurück – und wagen den Blick nach vorne

Schwimmbäder, Alpenstrassen, Strände, Winterlandschaften, Tiere: die Highlights aus Beat Schlatters Postkartensammlung

Mena Kost, Annette Boutellier Ausleben CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-914-5

Beat Schlatter Postcards CHF 34.– / EUR 32,– ISBN 978-3-85616-917-6

Christoph Fischer – Während ich schlief Der Zeichner und Illustrator gewährt einen Einblick in seine Traumwelten Anette Gehrig (Hg.) Christoph Fischer – Während ich schlief CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-919-0

14 

Backlist

Zeitraum Eine architektonische Reise durch drei Jahrzehnte Holzbau in der Schweiz am Beispiel der pionierhaften Firma schaerholzbau Walter Schär (Hg.) Zeitraum CHF 49.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-918-3 Juni 2020

Christoph Merian Verlag 


Architektur und Kunst

Andreas Chiquet, Isabel Zürcher Helen Balmer – Zeichen stellen CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-920-6

Knowbotiq, Nina Bandi (Hg.) Swiss Psychotropic Gold CHF 27.– / EUR 25,– ISBN 978-3-85616-921-3 Juni 2020

HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) Entangled Realities CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-906-0

Catherine Iselin (Hg.) Kostas Maros Hidden CHF 49.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-870-4

Brigitte Schuster Architektur für die Katz  /   Arcatecture CHF 44.– / EUR 39,– ISBN 978-3-85616-913-8

Rose Marie Schulz-Rehberg Architekten von der Gotik bis zum Barock CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-894-0

Siedlungsgenossenschaft Freidorf (Hg.) Das Freidorf – Die Genossenschaft CHF 49.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-898-8

S AM Schweizerisches Architekturmuseum Swim City CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-889-6

Hansmartin Siegrist Auf der Brücke zur Moderne CHF 49.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-901-5

Verein zur Erhaltung des Fotoarchivs Hoffmann Foto Hoffmann CHF 68.– / EUR 64,– ISBN 978-3-85616-905-3

Historisches Museum Basel Übermensch CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-895-7

Archäologische Bodenforschung des Kantons Basel-Stadt (Hg.) 1000 Jahre Basler Geschichte CHF 36.– / EUR 34,– ISBN 978-3-85616-922-0

Gabriel Heim Diesseits der Grenze CHF 25.– / EUR 24,– ISBN 978-3-85616-923-7

Michael Luisier, Nicolas d’Aujourd’hui Sproochschatz! CHF 34.– / EUR 34,– ISBN 978-3-85616-896-4

Kultur und Gesellschaft

Bruno Manser Fonds (Hg.) Bruno Manser – Tagebücher aus dem Regenwald CHF 98.– / EUR 89,– ISBN 978-3-85616-900-8

Basel und Geschichte

Historisches Museum Basel Grenzfälle CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-916-9 August 2020

Backlist

Christoph Merian Verlag

15


Christoph Merian Verlag St. Alban-Vorstadt 12 CH - 4002 Basel T + 41 61 226 33 25 F + 41 61 226 33 45 info@merianverlag.ch www.merianverlag.ch

Auslieferung Schweiz AVA Verlagsauslieferung Centralweg 16 CH- 8910 Affoltern am Albis T + 41 44 762 42 00 F + 41 44 762 42 10 avainfo@ava.ch

Vertretung Schweiz Scheidegger & Co. AG Obere Bahnhofstrasse 10 A CH-8910 Affoltern am Albis Stephanie Brunner T + 41 44 762 42 47 s.brunner@scheidegger-buecher.ch Angela Kindlimann T + 41 44 762 42 46 a.kindlimann@scheidegger-beucher.ch Urs Wetli T + 41 44 762 42 41 u.wetli@scheidegger-buecher.ch F + 41 44 762 42 49 Auslieferung Deutschland und Österreich GVA Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen GmbH & Co. KG Postfach 2021 DE-37010 Göttingen T + 49 551 384 200 0 F + 49 551 384 200 10 bestellungen@gva-verlage.de

Auslieferung Europa und Übersee Idea Books Nieuwe Hemweg 6R NL-1013 BG Amsterdam T + 31 20 622 61 54 F + 31 20 620 92 99 idea@ideabooks.nl Vertretung Europa und Übersee Niederlande und Belgien: Idea Books idea@ideabooks.nl Frankreich: Sébastien Richard contact@macadam-diffusion.fr Südeuropa: Bookport bookport@bookport.it Grossbritannien und Irland: Art Data orders@artdata.co.uk Skandinavien: Anna Eriksson ideabooks.scand@gmail.com USA und Kanada: Phillip Galgiani phillip@galgiani.com

Lateinamerika: Nicolás Friedmann nicolasfriedmann@gmail.com Australien und Neuseeland: Perimeter Distribution idea@perimeterdistribution.com Japan und Asien: Julie Onishi voice@sings.jp China und Hongkong: China Publishers Services hkcps@biznetvigator.com

Hans Frieden g.v.v@t-online.de Vertretung Österreich Karin Matt k.matt@merianverlag.ch

Folgen Sie uns auf Auch bei Bei den Schweizer Preisen und allen Non-Book-Preisen handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

aus Belichtungszeit, © als Sammlung by Jacques Herzog und Pierre de Meuron Kabinett, Basel. All rights reserved.

Vertretung Deutschland

Profile for Frank Niederländer

Christoph Merian Verlag, Herbst 2020  

Christoph Merian Verlag, Herbst 2020

Christoph Merian Verlag, Herbst 2020  

Christoph Merian Verlag, Herbst 2020

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded