{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

Herbst 2019 Architektur und Kunst Kultur und Gesellschaft Basel und Geschichte


Endlich wieder lieferbar! Bruno Manser Tagebücher aus dem Regenwald

«Die Tagebücher aus dem Regenwald sind das Vermächtnis von Bruno Manser.» Der Bund

«Die Tagebücher sind das wahrscheinlich letzte Dokument einer Jahrtausende alten, ursprünglichen Nomadenkultur – und die Dokumentation ihres Untergangs.» Hessischer Rundfunk

«Fast auf jeder Seite schmiegen sich die Bilder an die Erzählungen über die Sprache, Kultur und Lebensweise der Penan und über viele Tiere wie Orang-Utan oder Python.» NZZ am Sonntag

«Die Tagebücher zeigen den Basler als grossen Abenteurer, getrieben von einer unersättlichen Neugier, ausgestattet mit Furchtlosigkeit und dem Talent, zu formulieren und zu schreiben.» SonntagsZeitung


© Erik Pauser

Ab November 2019 in den Kinos: Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes

© Tomas Wüthrich

Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit reist Bruno Manser 1984 in den Dschungel von Borneo – und findet seine Erfüllung beim nomadischen Stamm der Penan. Er setzt sich fortan für das von der Abholzung massiv bedrohte Volk ein und wird zu einem der wichtigsten Umweltaktivisten seiner Zeit. Mansers spannende Lebensgeschichte wurde nun von Niklaus Hilber mit Sven Schelker in der Hauptrolle verfilmt.

Kultur und Gesellschaft

Christoph Merian Verlag

3


Bruno Manser Fonds (Hg.) Bruno Manser – Tagebücher aus dem Regenwald 1984–1990 4 Bände im Schuber mit eingelegter Landkarte, 720 Seiten, über 600 Farbabbildungen, broschiert, 6 × 31,5 × 23,5 cm (B × H × T) CHF 98.– / EUR 89,– ISBN 978-3-85616-900-8 September 2019

Schaufensteraktion in der Schweiz: Fragen Sie unseren Vertreter

Bruno Manser – Tagebücher aus dem Regenwald Überarbeitete Neuauflage des Bestsellers

Über den Autor: Bruno Manser (* 1954 in Basel) engagierte sich viele Jahre für die Erhaltung und den Schutz des natürlichen Lebensraums der Penan, der ursprünglichen Bewohner Borneos. Von seiner letzten Reise nach Sarawak ist er nie zurückgekehrt: seit Mai 2000 ist Bruno Manser verschollen. Noch heute führt der von ihm gegründete Bruno Manser Fonds seinen Kampf für die Penan und andere indigene Völker weiter.

Neu mit grossformatiger Landkarte mit Ortsregister und einem Gedicht von Franz Hohler an Bruno Manser Bruno Mansers Kampf gegen die Abholzung des Regenwalds, gegen den Klimawandel und für den Schutz der indigenen Bevölkerung Ausstellung im Historischen Museum Basel: September 2019 bis Februar 2020

Manser mahnte uns bereits damals, dass die Abholzung der letzten Regenwälder nicht nur den Lebensraum der dort lebenden indigenen Bevölkerung zerstört, sondern auch massgeblich zum Klimawandel beitragen wird.

Kultur und Gesellschaft

© Alberto Venzago

© Bruno Manser Fonds

Während Manser von 1984 bis 1990 im Dschungel Borneos lebte, entstanden seine faszinierenden Tagebücher aus dem Regenwald: Aufzeichnungen über Flora und Fauna sowie über Sprache, Kultur und Lebensweise der Penan. Neben den spannenden Texten beeindrucken vor allem die mit ausdauernder Hingabe und grosser Detailtreue gezeichneten und kolorierten Bilder.

Christoph Merian Verlag

5


Š Stadtarchiv Winterthur


© Schweizerisches Nationalmuseum © Walter Bosshard / Fotostiftung Schweiz / AfZ (ETH Zürich)

Schweizerisches Nationalmuseum (Hg.) Indiennes Stoff für tausend Geschichten / Material for a Thousand Stories 140 Seiten, ca. 100 meist farbige Abbildungen, gebunden, 20 × 29,5 cm CHF 36.– / EUR 32,– Deutsch: ISBN 978-3-85616-892-6 Englisch: ISBN 978-3-85616-893-3 August 2019

Indiennes Deutsch

Über die verflochtenen Beziehungen zwischen der Schweiz und Indien Zwei Sprachausgaben: Deutsch und Englisch Mit Gandhi-Fotografien von Walter Bosshard Ausstellung im Landesmuseum Zürich: August 2019 bis Januar 2020

Englisch

Erstmals wird ausführlich die Rolle der zahlreichen Schweizer beschrieben, die den höchst rentablen Industriezweig mitgestalteten. Doch nicht nur ökonomische Aspekte zogen Schweizer nach Indien, auch Missionare reisten auf den Subkontinent. Und im 20. Jahrhundert trug ein Schweizer Fotograf Bilder von Gandhis Unabhängigkeitskampf in die ganze Welt. © Stadtarchiv Winterthur

© Schweizerisches Nationalmuseum

Indiennes sind bedruckte und bemalte Baumwollstoffe, die im 16. Jahrhundert aus Indien nach Europa gelangten. Bald imitierten französische und Schweizer Unternehmen diese Stoffe. Ganz Europa liess sich im 17. und 18. Jahrhunder von den Indiennes begeistern, sie prägten fast zwei Jahrhunderte lang nachhaltig die damalige Gesellschaft, Wirtschaft und Mode.

Kultur und Gesellschaft

Christoph Merian Verlag

7


Daniela Settelen-Trees, Carmen Bregy, Matthias Buschle (Hg.) Gespräche im Garten – Kultur, Natur, Gutes Leben Tusculum auf Mapprach ca. 200 Seiten, ca. 30 farbige Abbildungen, Klappenbroschur, 19 × 27 cm CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-908-4 August 2019

Gespräche im Garten – Kultur, Natur, Gutes Leben Mit Beiträgen von Ralph Dutli, Angelika Overath, Barbara Piatti, Annemarie Pieper, Raimund Rodewald, Günther Vogt u.a. Auf dem Hofgut Mapprach im Baselbieter Jura findet seit einigen Jahren die erfolgreiche Veranstaltungsreihe Tusculum auf Mapprach statt. Nun erscheint mit Gespräche im Garten ein Sammelband mit ausgewählten Beiträgen, welche die verschiedenen Wechselwirkungen zwischen Kultur, Natur und Mensch beleuchten.

© Doris Flubacher

Als Kulturdenkmal vereint das Hofgut Mapprach Nutzen mit Zierde und steht für die Verbindung von Natur und Kultur. Die Gespräche im Garten greifen diese Verbindung auf und verknüpfen sie mit der Tradition der Sommerfrische und den Gesprächen in Tusculum des antiken Autors Cicero. Eine Einführung zur Geschichte des Hofguts von Daniela Settelen-Trees und Stimmungsbilder der unversehrten Landschaft runden die Publikation ab.

8 

Kultur und Gesellschaft

Christoph Merian Verlag 


Historisches Museum Basel Benjamin Mortzfeld (Hg.) Übermensch Friedrich Nietzsche und die Folgen

© Historisches Museum Basel, Natascha Jansen

ca. 350 Seiten, ca. 170 teils farbige Abbildungen, gebunden, 19 × 24 cm CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-895-7 Oktober 2019

Übermensch Nietzsche für Einsteiger und Entdecker

Über den Herausgeber: Benjamin Mortzfeld (* 1984) studierte Geschichte, Literatur- und Medienwissenschaft in Kiel. Nach seiner Tätigkeit im Deutschen Historischen Museum in Berlin ist er nun am Historischen Museum Basel für die Ausstellung und für die Publikation zum Nietzsche-Jubiläum engagiert.

Originale Handschriften, radikale Ideen, Populärkultur und namhafte Künstler 175. Geburtstag von Friedrich Nietzsche: 15. Oktober 2019

Ausstellung im Historischen Museum Basel: Oktober 2019 bis März 2020

Das Buch wendet sich an ein breites Publikum und soll explizit auch Neulingen die Möglichkeit geben, einen Einstieg in die spannenden und weitgefächerten Themen des weltverändernden Denkers zu finden. 34 Nietzsche-Expertinnen und -Experten eröffnen ein eindrucksvolles Panorama: In prägnanten, kurzen Essays geben sie einen Einblick in verschiedene Aspekte der Lebenswelten, Denkwelten und Nachwelten Nietzsches. Dank der hochwertigen Abbildungen können die Leser in die Briefe und Zeugnisse Nietzsches direkt eintauchen.

Kultur und Gesellschaft

© Historisches Museum Basel

Sein Schnauz ist sein Markenzeichen, seine Werke bieten geistreiche Zitate für jede Gelegenheit und seine Wortschöpfungen sind in unsere Alltagssprache übergegangen. Doch wer war Friedrich Nietzsche? Und was können uns seine Schriften und Ideen heute noch sagen?

Christoph Merian Verlag

9


© Fotoarchiv Hoffmann, Staatsarchiv Basel-Stadt

© Fotoarchiv Hoffmann, Staatsarchiv Basel-Stadt


© Fotoarchiv Hoffmann, Staatsarchiv Basel-Stadt © Fotoarchiv Hoffmann, Staatsarchiv Basel-Stadt

Verein zur Erhaltung des Fotoarchivs Hoffmann David M. Hoffmann, Nana Badenberg (Hg.) Foto Hoffmann Drei Generationen Basler Fotografen ca. 400 Seiten, ca. 450 teils farbige Abbildungen, gebunden, 24 × 28 cm CHF 68.– / EUR 64,– ISBN 978-3-85616-905-3 Oktober 2019

Foto Hoffmann Porträts, Werbe- und Industriefotografien als Spiegel der Gesellschaft Highlights aus dem wohl umfangreichsten privaten Schweizer Fotoarchiv thematisch geordnet Drei Generationen Fotografen als Zeitzeugen

Die Publikation enthält die Highlights aus dem wohl umfangreichsten privaten Schweizer Fotoarchiv. Der Bilderschatz wurde in mehrjähriger Aufarbeitung erschlossen und wird nun in fünfzehn Bildkapiteln und einem einleitenden historisch-biografischen Essay vorgestellt. Das Buch ist damit auch ein ästhetisch eindrückliches Dokument Basler Fotografiegeschichte.

Kultur und Gesellschaft

© Fotoarchiv Hoffmann, Staatsarchiv Basel-Stadt

© Fotoarchiv Hoffmann, Staatsarchiv Basel-Stadt

Über ein Jahrhundert lang war Foto Hoffmann in Basel eine Institution. Seit 1891 führten drei Generationen hier eine «fotografische Anstalt». Als Porträtisten, Werbe- und Industriefotografen, vor allem aber als Zeitzeugen dokumentierten die Hoffmanns die städtische Gesellschaft. Der über die Jahrzehnte zusammengekommene Bilderschatz zeigt eindrücklich die Geschichte der Stadt Basel und ihrer Umgebung, den Alltag, die Fasnacht, Aviatik und Eisenbahn, Industrie, Messen und das Theater.

Christoph Merian Verlag

11


Hansmartin Siegrist Auf der Brücke zur Moderne Basels erster Film als Panorama der Belle Epoque

© Institut Lumière, Lyon

ca. 400 Seiten, ca. 400 teils farbige Abbildungen, gebunden, 19 × 26 cm CHF 49.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-901-5 Oktober 2019

Auf der Brücke zur Moderne Basels erster Film als Panorama der Belle Epoque

Die Webseite zum Forschungsprojekt: www.50sekundenbasel1896.ch

Rekonstruktion eines Stücks Film- und Stadtgeschichte

Direktlink zum Film:

Eine Zeitreise mit über 400 Bildern und Dokumenten Ein Kameramann stellte im Herbst des Jahres 1896 auf der alten Basler Rheinbrücke den hochmodernen Kinematografen der Lyoner Fabrikanten Lumière auf und drehte während 50 Sekunden eine Ansicht von Kleinbasel. Doch der Eindruck von spontaner Beiläufigkeit trügt. Die jahrelange Analyse dieses Filmdokuments geriet zur Detektivarbeit und eröffnet völlig unerwartete Einsichten in die Hintergründe der Produktion und in die Beziehungsgeflechte dieses trotz Pannen minutiös inszenierten Films. Und sie enthüllt die Identität der zentralen Figuren.

Mit Beiträgen von David Bucheli, Maike Christadler, Philipp Gasser und Robin Michel, Moëma Künzler, Florian Simon, Regula Treichler und Andreas Weber

12 

Kultur und Gesellschaft

© Staatsarchiv Basel-Stadt

Die Publikation des interdisziplinären Forschungsprojekts zum ersten Basler Film zeichnet die historischen, wirtschaftlichen und medialen Kontexte nach.

Christoph Merian Verlag 


Entangled Realities Künstliche Intelligenz und deren Auswirkungen auf das menschliche Leben und die Gesellschaft Mit Werken von James Bridle, Mario Klingemann, Trevor Paglen, Lauren McCarthy u.a. Ausstellung im HeK (Haus der elektronischen Künste Basel): Mai bis August 2019 Die Publikation widmet sich dem aktuellen Thema der künstlichen Intelligenz (KI). Mensch und Maschinen stehen in einem konstanten Dialog, und es ist entscheidend, dass wir die Bedingungen dieses Zusammenlebens verstehen. Ein spezifischer Fokus gilt den realitätsbildenden Effekten der KI und ihrem Einsatz als künstlerisches Werkzeug, das neue und unvorhersehbare Bildwelten und Artefakte entstehen lässt. Durch die Interaktion mit intelligenten algorithmischen Systemen und die Ermächtigung, die wir Maschinen bereits heute in vielfältigen Prozessen und Lebensbereichen überantworten, entstehen neue, verflochtene Realitäten. Anhand von künstlerischen Werken und Texten wird aufgezeigt, wie algorithmische Netzwerke die Welt «sehen» und auch Welten kreieren.

HeK (Haus der elektronischen Künste Basel) Sabine Himmelsbach (Hg.) Entangled Realities Living with Artificial Intelligence / Leben mit künstlicher Intelligenz 224 Seiten, ca. 60 meist farbige Abbildungen, Klappenbroschur, 16,5 × 24 cm, Deutsch/Englisch CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-906-0 Juni 2019

Edition Digital Culture Alle Bände der Reihe Edition Digital Culture in einem Schuber Überblick über das künstlerische Potenzial der digitalen Medien Der digitale Wandel verändert unsere Gesellschaft in atemberaubendem Tempo. Laufend stellen sich neue kulturelle, ökonomische und politische Fragen. Die Publikationsreihe Edition Digital Culture untersucht diesen Wandel im Bereich der Kultur. Dank Public Domain und Internet gehören die Werke von gestern schon heute dem Publikum. Robotik, Artificial Intelligence und Virtual Reality werden auch das Kulturschaffen der Zukunft prägen. Die Reihe lässt Künstlerinnen und Künstler sowie international bekannte Autorinnen und Autoren zu Wort kommen.

Migros-Kulturprozent Dominik Landwehr (Hg.) Edition Digital Culture Bände 1–6 1 632 Seiten, 236 Abbildungen, broschiert, 12,5 × 19 × 11,5 cm (B × H × T), Deutsch/Englisch CHF 68.– / EUR 59,– ISBN 978-3-85616-899-5 Oktober 2019

Weiterhin einzeln lieferbar:

Kultur und Gesellschaft

Christoph Merian Verlag

13


Rose Marie Schulz-Rehberg Architekten von der Gotik bis zum Barock Bauen in Basel 1280 –1780

© Rose Marie Schulz-Rehberg

240 Seiten, 110 farbige Abbildungen, gebunden, 14,5 × 21 cm CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-894-0 Oktober 2019

Architekten von der Gotik bis zum Barock Ein Panorama der Stadt- und Wirtschaftsgeschichte

Weiterhin lieferbar:

500 Jahre Baugeschichte in einem Band

Bauen in Basel von 1280 bis 1780 Anhand von Bauten wie dem Münster oder dem Stadthaus der Bürgergemeinde lässt sich durch die Jahrhunderte ein Panorama der Stadt- und Wirtschaftsgeschichte Basels nachzeichnen. Die Architekten, die mit ihnen das Gesicht der Stadt geprägt haben, verdienen es, beim Namen genannt und mit ihren Werken vorgestellt zu werden. Bis um 1500 waren es ausnahmslos sakrale Bauten, deren Ersteller überliefert sind. Danach gewann die Errichtung von Profanbauten zunehmend an Bedeutung, allen voran das Rathaus sowie Zunfthäuser und später auch Privathäuser. Im 18. Jh. dominierten dann die Palais der Seidenbandproduzenten und Kaufleute das Stadtbild.

Rose Marie Schulz-Rehberg Architekten des Klassizismus und Historismus CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-643-4

Die Publikation geht bis zu den frühesten namentlich bekannten Architekten zurück. Mit diesem Band findet nach den beiden Vorgängerbänden der Überblick über mehr als 600 Jahre Baugeschichte in Basel seinen Abschluss. Rose Marie Schulz-Rehberg Architekten des Fin de Siècle CHF 39.– / EUR 38,– ISBN 978-3-85616-527-7

14 

Architektur und Kunst

Christoph Merian Verlag 


© ETH-Bibliothek Zürich, Foto Thomas Zwyssig

Siedlungsgenossenschaft Freidorf (Hg.) Das Freidorf – Die Genossenschaft Leben in einer aussergewöhnlichen Siedlung ca. 200 Seiten, ca. 80 farbige Abbildungen, gebunden, 21 × 27 cm CHF 49.– / EUR 48,– ISBN 978-3-85616-898-8 September 2019

Das Freidorf – Die Genossenschaft Im Freidorf wurden erstmals in der Schweiz die Ideen der Gartenstadt umgesetzt Seit 100 Jahren eine einzigartige Genossenschaft mit nationaler Ausstrahlung

Das Freidorf ist eine einzigartige Genossenschaft in Muttenz/ Basel von nationaler Ausstrahlung. Hier entstand vor 100 Jahren die Vision einer Genossenschaft im Geist der Pioniere von Rochdale, umgesetzt von Bernhard Jäggi, entworfen und gebaut von Hannes Meyer, der später diese Vorstellungen auch im Bauhaus einführte. Die Gründer verfolgten eine Idee des Gemeinsamen, der Selbstversorgung und der Selbstverwaltung. Das Freidorf wurde zu einer Vorzeige-Genossenschaft und ist auch heute ein lebendiger Organismus, der sich stets aufs Neue erfindet. Die reich bebilderte und mit originalen Bauplänen versehene Publikation behandelt Aspekte der Architektur- wie auch der Sozialgeschichte. Zehn Porträts von Bewohnerinnen und Bewohnern geben einen Einblick in das Leben und die Gemeinschaft im Freidorf.

© Freidorf Archiv

«Die Stützen der Gemeinschaft wurden zu Säulen des Bauwerks.» (Hannes Meyer, Architekt)

Mit Beiträgen von Dorothee Huber, Matthias Möller, Philipp Potocki, Caspar Schärer und Sabine Wolf Architektur und Kunst

Christoph Merian Verlag

15


Bänz Friedli Was würde Elvis sagen? Kabarett in Schweizer Mundart 2 CD, ca. 105 Minuten CHF 25.– / EUR 25,– ISBN 978-3-85616-909-1 Dezember 2019

DVD

Kabarett in Schweizer Mundart 1 DVD, ca. 110 Minuten CHF 25.– / EUR 25,– ISBN 978-3-85616-910-7 November 2019

CD

Über den Autor: Bänz Friedli (* 1965 in Bern) lebt als Autor und Kabarettist in Zürich. Er ist der meistgelesene Kolumnist des Landes,tourt mit kabarettistischen Programmen, bestreitet die Satiresendung Zytlupe auf Radio SRF1 und schreibt über Popkultur. 2015 wurde er mit dem Salzburger Stier ausgezeichnet.

Was würde Elvis sagen? CD

Liveaufnahme vom aktuellen Tournee-Programm

Weiterhin lieferbar:

Der King of Rock ’n’ Roll spendet in jeder Lebenslage Trost «Über den King, seine Musik und das Leben, das sich damit verbindet» (Tages-Anzeiger)

DVD

Er stellt sich einfach hin und erzählt. Aber wie Bänz Friedli das tut! Er sinniert und philosophiert, imitiert Slangs und Dialekte, er beobachtet und parodiert, ist bald nachdenklich, bald saukomisch, und es sprudelt in seinem vierten Programm Was würde Elvis sagen? nur so aus ihm heraus: was ihn beglückt und was ihn aufregt. Er kommt vom Hundertsten ins Tausendste, mischt Politisches und Privates. Und immer wieder fallen ihm Songs von Elvis Presley ein. Der King of Rock ’n’ Roll spendet in jeder Lebenslage Trost. Denn, wenn nicht er – wer dann?

Bänz Friedli Ke Witz! Bänz Friedli gewinnt Zeit CD: ISBN 978-3-85616-826-1 DVD: ISBN 978-3-85616-848-3

Seit Januar sind die Vorstellungen in der Schweiz ausverkauft. «Ein unverschämt wortgewaltiger und lustiger Abend!», schrieb Frölein Da Capo auf Instagram. Bänz Friedli Gömmer Starbucks? CD: ISBN 978-3-85616-691-5 DVD: ISBN 978-3-85616-680-9

16 

Kultur und Gesellschaft

Christoph Merian Verlag 


© FDP. Die Liberalen Basel-Stadt

Benedikt Pfister Für Freiheit kämpfen Die Geschichte des Basler Freisinns 160 Seiten, ca. 40 Abbildungen, Klappenbroschur, 14,5 × 20 cm CHF 29.– / EUR 28,– ISBN 978-3-85616-897-1 September 2019 erscheint auch als E-Book

Für Freiheit kämpfen 125 Jahre Freisinn in Basel

Die Entwicklung des Basler Freisinns historisch und unabhängig beleuchtet Erscheint in der Reihe Beiträge zur Basler Geschichte Freiheit ist das Leitmotiv des Freisinns. Der Kampf für die politische und soziale Freiheit der Bürger steht an dessen Ursprung. Die Publikation beleuchtet den Einfluss des Freisinns auf die Basler Stadtgeschichte. Der Historiker Benedikt Pfister schildert die Anfänge der freisinnigen Bewegung in Basel im 19. Jahrhundert, ihren Kampf für Chancengleichheit in der Bildung und zeichnet den freisinnigen Machtverlust im Gefolge der Einführung des Proporzwahlrechts nach. Das veränderte Staatsverständnis der Partei kommt ebenso zur Sprache wie die bewegten Jahre von 1968 bis 1980, als es zu einem Namenswechsel und einer Neuausrichtung kam. Der Autor fragt ausserdem nach der Rolle der Frauen in der Partei und stellt eine Vielzahl prägender Persönlichkeiten vor.

Über den Autor: Benedikt Pfister (* 1978 in Basel) ist Historiker und (Mit-)Verfasser zahlreicher Publikationen, u.a. zur Geschichte des Roten Kreuzes, des Gewerbeverbandes Basel-Stadt, des Fussballs, speziell der Basler Fussball-Fankultur, und des Eishockeys in der Schweiz.

Vom selben Autor erschienen:

Benedikt Pfister Die Katholiken entdecken Basel CHF 29.– / EUR 26,– ISBN 978-3-85616-617-5

Basel und Geschichte

Christoph Merian Verlag

17


5 JA AB HR EN

Michael Luisier, Nicolas d'Aujourd'hui Sproochschatz! Ein Spaziergang mit neuen Basler Liedern 120 Seiten, durchgehend farbig illustriert, gebunden, 21,5 × 27 cm, mit Audio-CD, ca. CHF 34.–  /ca. EUR 34,– ISBN 978-3-85616-896-4 August 2019

Sproochschatz! Spielerisch die Baseldeutsche Mundart entdecken CD mit 18 neuen Basler Liedern Mit Texten und Liedern von Michael Luisier und Zeichnungen von Nicolas d'Aujourd'hui In einem Spiel mit Geschichten und Liedern, Sprüchen und Versen lernt Lea auf einem Spaziergang mit ihrem Grossvater Edgar und dem Papagei Rico nicht nur die Stadt, sondern auch deren Dialekt neu kennen. Sie erlebt unterwegs fantastische Abenteuer mit den Tieren, die sich in der Stadt an verschiedenen Orten finden lassen. Dabei entdeckt sie die Freude an der Sprache, die sie von nun an hegt und pflegt, als sei sie ein wertvoller Schatz, den es ständig zu vergrössern gilt.

Neben dem Buch mit der Lieder-CD gibt es viele weitere Elemente aus dem Sproochschatz zu entdecken. Die bespielbare Handpuppe Papagei Rico ist im Christoph Merian Verlag erhältlich. Weitere Produkte wie das grosse Kartenspiel, Holzfiguren und eine umfangreiche Schatzkiste werden über Nix-Productions (www.nix-productions.ch) vertrieben und sind dort zu bestellen.

Das Bilder- und Liederbuch Sproochschatz beinhaltet eine spannende Geschichte, illustriert mit zahlreichen Bildern, und eine CD mit Liedern zum Mitsingen.

Handpuppe Rico aus Softplüsch ca. 35 cm hoch, 28 cm tief und 16 cm breit, bespielbarer Mund mit Handeingriff im Hinterkopf ca. CHF 39.–  ISBN 978-3-85616-911-4 nur in der Schweiz erhältlich August 2019

Basel und Geschichte

Christoph Merian Verlag

19


Christoph Merian Verlag St. Alban-Vorstadt 12 CH - 4002 Basel T + 41 61 226 33 25 F + 41 61 226 33 45 info@merianverlag.ch www.merianverlag.ch

Auslieferung Schweiz AVA Verlagsauslieferung Centralweg 16 CH- 8910 Affoltern am Albis T + 41 44 762 42 00 F + 41 44 762 42 10 avainfo@ava.ch

Vertretung Schweiz Markus Wieser wieser@bluewin.ch

Auslieferung Deutschland und Österreich GVA Gemeinsame Verlagsauslieferung Göttingen GmbH & Co. KG Postfach 2021 DE-37010 Göttingen T + 49 551 384 200 0 F + 49 551 384 200 10 bestellungen@gva-verlage.de

Vertretung Deutschland und Österreich Hans Frieden g.v.v@t-online.de

Auslieferung Europa und Übersee Idea Books Nieuwe Hemweg 6R LN-1013 BG Amsterdam T + 31 20 622 61 54 F + 31 20 620 92 99 idea@ideabooks.nl Vertretung Europa und Übersee Niederlande und Belgien: Idea Books idea@ideabooks.nl Frankreich: Sébastien Richard contact@macadam-diffusion.fr Südeuropa: Bookport bookport@bookport.it Grossbritannien und Irland: Art Data orders@artdata.co.uk Skandinavien: Anna Eriksson ideabooks.scand@gmail.com USA und Kanada: Phillip Galgiani phillip@galgiani.com

Lateinamerika: Nicolás Friedmann nicolasfriedmann@gmail.com Australien und Neuseeland: Perimeter Distribution idea@perimeterdistribution.com Japan und Asien: Julie Onishi voice@sings.jp

Folgen Sie uns auf Jetzt auch bei Bei den Schweizer Preisen und allen Non-Book-Preisen handelt es sich um unverbindliche Preisempfehlungen. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

aus Bruno Manser - Tagebücher aus dem Regenwald, © Bruno Manser Fonds

China und Hongkong: Ben Bai benbai@cps-hk.com

Profile for Frank Niederländer

Christoph Merian Verlag, Herbst 2019  

Christoph Merian Verlag, Herbst 2019

Christoph Merian Verlag, Herbst 2019  

Christoph Merian Verlag, Herbst 2019