Page 1

REISEN 2017


Bequem reisen mit Flück Reisen Erleben Sie unvergessliche Tage …

TopSky hält UV-Licht zurück und bietet gleichzeitig freie Sicht bis zu den Wolken. Dadurch erleben Sie ein noch intensiveres Gefühl der Weite und Grosszügigkeit. Einsteige- und Parkmöglichkeiten Es gelten die nachstehend aufgeführten Einsteigeorte: Bern, Thun, Spiez, Interlaken, Brienz, Meiringen, Brünig. Rufen Sie uns aber auf jeden Fall an und fragen Sie nach der besten Einsteigemöglichkeit für Ihre Bedürfnisse. Nach Möglichkeit holen wir Sie auch bei einem Treffpunkt in Ihrer Nähe ab. Es kann auch vorkommen, dass wir Sie bitten, mit dem Zug oder Bus bis zu einem etwas näher gelegenen Treffpunkt zu reisen. Falls Sie mit dem eigenen Auto anreisen möchten, stellen wir Ihnen auch gerne unseren Autoabstellplatz zur Verfügung. Erleben Sie unvergessliche Tage und besuchen Sie mit uns die schönsten Plätze Europas. Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für ein unbeschwertes Reisevergnügen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung sowie den vielen Vorteilen, die wir Ihnen als Familienunternehmen bieten können. Auf den meisten Rundreisen werden Sie zudem von einer Hostess / Reiseleiterin begleitet oder die Reise wird mit Doppelbesatzung durchgeführt. So kann sich der Chauffeur voll und ganz auf das Fahren konzentrieren. Qualität und Sicherheit ist unser oberstes Gebot. Der «Q» gilt im schweizerischen Tourismus als Qualitätsgütesiegel. Wir haben im Januar 2003 diese Auszeichnung erhalten. Unser Betrieb setzt sich somit laufend mit der Prüfung und Optimierung unserer Dienstleistungen auseinander, um die Qualität hoch zu halten.

Unsere 5-Sterne Luxus-Reisecars Auch hier hat Qualität und Sicherheit höchste Priorität. Darum haben wir uns mit unserer Setra-Flotte für den führenden Bushersteller Europas entschieden. Für Sie als unseren Gast ist nur das Beste gut genug. In unseren 5-Sterne Reisecars wird der Weg zum Ziel. Hier erreichen Sie bereits unterwegs Ihr erstes Reiseziel: Echte Entspannung! Modernste Technik für Ihr Wohl und Ihre Sicherheit. · Umweltfreundliche Euro 4 und Euro 5 Motors · Höchste Sicherheitsstandards · ABS, Anti-Blockiersystem · A SR, Antischlupfregelung · E SP, das elektronische Stabilitäts-Programm · ART, Abstandsregel-Tempomat · SPA, Spurassistent

Klare Preise ZF = Zimmer/Frühstück HP = Halbpension VP = Vollpension Frühbucherrabatte – profitieren Sie! Buchen Sie Ihre Ferienreise frühzeitig. Entsprechende Hinweise finden Sie bei der jeweiligen Reise.

Sicherstellung der Kundengelder Wir sind dabei! Die Flück-Reisen AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Ihre im Rahmen einer Pauschalreise einbezahlten Beträge sind bei diesem Fonds gemäss Bundesgesetz für Pauschalreisen sichergestellt.

In unseren Reisecars gilt zudem ein generelles Rauchverbot. Wir sind überzeugt, dass damit das Reisen für alle angenehmer wird. Damit aber auch die Raucherinnen und Raucher nicht zu kurz kommen, schalten wir regelmässig Zwischenhalte ein.

5-Sterne Luxus Class – Bequemer kann Car-Reisen nicht sein! Reisecars für höchste Ansprüche. Zusätzlich zum hohen Komfort der First Class bieten diese Reisecars mit 5*-Sterne Sitzabstand ein Maximum an Freiraum. Auch lange Beine lassen sich problemlos übereinander schlagen. Der lichtdurchflutete Innenraum bietet Ihnen ein unvergleichliches Raumgefühl. Das Panoramaglasdach

2

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Zurücklehnen & geniessen! Profitieren Sie vom persönlichen Service & der kompetenten Beratung

Brigitte Flück Geschäftsführerin

Fabienne Otth Reiseberaterin

Inhaltsverzeichnis Reise

Lisa Flück Reiseberaterin

Simone Lüthi Reiseberaterin

Kathrin Perren Reiseleiterin

Peter Flück Carführer Reiseleiter

Hanspeter Reusser Carführer Reiseleiter

Benjamin Knutti Carchauffeur

Oliver Seiler Carchauffeur

Hans Peter Hofer Carchauffeur

Datum

Tage Seite

Frühlingstage im Südtirol

5. – 9. April

5

4

Apfelblüte im Südtirol

5. – 9. April

5

5

Frühlingserwachen im Tessin

10. – 12. April

3

6

Wildromantische Camargue

14. – 17. April (Ostern)

4

7

Frühlingszauber am Gardasee

23. – 27. April

5

8

Apulien – Italien pur

1. – 10. Mai

10

10 – 11

Wanderferien auf Sardinien

14. – 20. Mai

7

9

Liebliche Mosel mit Luxemburg

25. – 28. Mai (Auffahrt)

4

12

Trauminsel Albarella mit Venedig

29. Mai – 2. Juni

5

13

Radreise Altmühltal von Dinkelsbühl nach Regensburg 11. – 17. Juni

7

14 – 15

Lavendelblüte in der Provence

19. – 23. Juni

5

16

Dolomiten – Südtirol

26. – 29. Juni

4

17

Ostfriesland - Nordsee – Meyer-Werft

9. – 15. Juli

7

18

Flussreise Klassischer Rhein

19. – 27. Juli

9

20 – 21

Südnorwegens Traumfjorde

19. – 30. Juli

12

22 – 23

Irland – Nordirland

3. – 16. August

14

24 – 25

Bregenzer Festspiele Carmen

16. – 17. August

2

19

Mecklenburgische Seenplatte mit Wolfsburger Autostadt

7

26

Mit der Queen Mary 2 von Hamburg nach Southampton 27. August – 2. September

7

27

Bernina Express – durch das UNESCO Welterbe

4. – 6. September

3

28

Kastelruther Spatzen im Südtirol

7. – 10. September

4

29

Ferien am milden Wörthersee - Kärnten

11. – 16. September

6

30

Pertisau am Achensee

17. – 24. September

8

31

Seefeld im Tirol

17. – 24. September

8

32

Inselhüpfen in Griechenland

20. September – 1. Oktober 12

34 – 35

Stern-Radreise Toskana

2. – 8. Oktober

7

36 – 37

Schlemmerreise Emilia Romagna

12. – 15. Oktober

4

33

Abschlussfahrt Starnbergersee

19. – 22. Oktober

4

38

Erholungs- und Kurferien Abano Terme

29. Oktober – 5. November

8

39

Wellness im Allgäu mit Shopping in München

19. – 22. November

4

40

Adventskreuzfahrt Nürnberg – Bamberg – Würzburg

1. – 3. Dezember

3

41

Weihnachtsmarkt Stuttgart

9. – 10. Dezember

2

42

Wintermärchen im hohen Norden Vorschau 2018

ca. 22. Februar – 8. März

15

42

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

19. – 25. August

3


Frühlingstage im Südtirol 5. – 9. April 2017 · 5 Tage

Das schmucke Feriendorf Hafling liegt auf einem sonnenüberfluteten Hochplateau oberhalb der Kurstadt Meran, von wo eine herrliche Panoramastrasse hinaufführt. Hafling zählt 700 Einwohner und ist die Heimat der berühmten blondmähnigen ­Haflinger Pferde. Geniessen Sie herrliche Ausblicke auf die Texel-, Brenta- oder Ortlergruppe, auf die Dolomiten und die Ötztaler Alpen. Die Sonne ist Stammgast auf den sanften und sonnigen Terrassen, Almen und Plateaus des Mittelgebirges. Ferien in Hafling bedeutet Ruhe, Erholung und Entspannung finden und Südtiroler Gastlichkeit in vollen Zügen geniessen.

1. Tag, Mittwoch, 5. April Brienz – Hafling 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – dem Walensee entlang. Via Feldkirch – durchs Klostertal – Arlberg nach Landeck. Wir zweigen ab ins Oberinntal und fahren über den Reschenpass. Danach ­weiter durchs Vinschgau via ­Schluderns – Meran nach Hafling. Sie wohnen im schönen gehobenen Mittel­ klassehotel, welches mitten in friedvoller Natur in Hafling liegt. Die gemütlichen Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Fön, Sat-TVRadio, Telefon, Safe und Balkon. In der Bar und der Bauernstube verschmilzt edles Ambiente mit Gemütlichkeit. Die traditionellen Holzbänke vor dem Kachelofen laden zu lauschigen Gesprächen ein. Das Küchenteam verwöhnt Sie kulinarisch. Entspannen Sie sich im Wellness­ b ereich mit Hallenbad, zwei Ruhe­ räumen mit Wasserbetten, Fitnessraum, neuer Sauna­b ereich mit Biosauna, Solegrotte, Aroma-­

Dampfbad, Eisraum und Felsengrotte. In der Beautyabteilung haben Sie die Wahl zwischen Massagen, Wellnessbäder, Gesichts- und ­Körperbehandlungen. Lassen Sie sich beraten und verwöhnen! Wir empfehlen Ihnen, die Behandlungen bei der Buchung zu reservieren. Nordic Walking hat sich zu einem beliebten Volkssport entwickelt. Hafling hat einen Nordic Walking Parc mit sieben gekennzeichneten ­Routen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Während des Aufenthalts bleibt der Reisecar in Hafling stationiert. Sie haben die Möglichkeit gegen Aufpreis an den Ausflügen der Reise «Apfelblüte im Südtirol» teilzunehmen. ­Buchung und Bezahlung direkt vor Ort. 5. Tag, Sonntag, 9. April Hafling – Brienz Durchs Vinschgau gelangen wir an die ­Schweizer Grenze und fahren weiter durchs Münstertal und über den Ofenpass. In Zernez machen wir den Mittagshalt. Über den Julierpass Über den ­Julierpass – via Chur – dem Walensee entlang – Luzern – Brünig fahren wir zurück ins Berner Oberland.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 815.– Fr. 125.– Fr. 29.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP Währung Euro €

4

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Apfelblüte im Südtirol 5. – 9. April 2017 · 5 Tage

Das Südtirol ist ein Land voller Schönheiten und Gegensätze. Während die Dolomitenspitzen auch im Sommer von Schnee und Eis bedeckt bleiben, herrschen im Etschtal besonders milde Temperaturen. Wenn man sich nach langen Wintermonaten nach Duft und Blüten sehnt, wird dieser Traum im Südtirol erfüllt. Das schmucke Feriendorf Hafling liegt auf einem sonnenüberfluteten Hochplateau oberhalb der Kurstadt Meran, von wo eine herrliche Panoramastrasse hinaufführt. Hafling ist die Heimat der berühmten blondmähnigen Haflinger Pferde. Geniessen Sie herrliche Ausblicke auf die Texel-, Brenta- oder Ortlergruppe, auf die Dolomiten und die Ötztaler Alpen. Die Sonne ist Stammgast auf den sanften und sonnigen Terrassen, Almen und Plateaus des Mittelgebirges. Ferien in Hafling bedeutet Ruhe, Erholung und Entspannung finden und Südtiroler Gastlichkeit in vollen Zügen geniessen.

1. Tag, Mittwoch, 5. April Brienz – Hafling 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen - Brünig – Luzern – dem Walensee entlang. Via Feldkirch – durchs Klostertal – Arlberg nach Landeck. Wir zweigen ab ins Oberinntal und fahren über den Reschenpass. Danach weiter durchs Vinschgau via Schluderns – Meran nach Hafling.

2. Tag, Donnerstag, 6. April Spaziergang durch die Apfelblüte – Bozen Am Vormittag besuchen wir einen Apfelbauer in Lana, der grössten Obstbaumgemeinde Südtirols. Auf einem Spaziergang durch die Apfelblüte erfahren wir viel Wissenswertes über das feine Obst. Im Anschluss kurze Führung durchs Museum. Selbstverständlich können wir auch Äpfel versuchen. Kurze Fahrt nach Bozen zum freien Mittagessen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Hafling. 3. Tag, Freitag, 7. April Meran – Gärten von Schloss Trauttmansdorff Wir besuchen die Kurstadt Meran. Schlendern Sie durch die Laubengasse, welche zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bietet. Mit ihren Bogengängen ist sie Mittelpunkt des alten Meran. Am Nachmittag besuchen wir die wunderschönen Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Hier sind Pflanzen aus aller Welt versammelt, Spazierwege schlängeln sich durch Wasser- und Terrassen­ gärten den Hang empor, führen in den Sinnesgarten oder in den Japanischen Garten, auf ­Kakteen- und Sukkulentenhügel. 4. Tag, Samstag, 8. April Jaufenpass – Sterzing Durchs schöne Passeiertal und über den imposanten Jaufenpass gelangen wir nach Sterzing. Sie können das schöne Städtchen Sterzing geniessen, das mit seinen Erkern, Türmchen und

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Hausschildern das Aussehen einer typischen Tirolerstadt um 1500 bewahren konnte. Sie ­ ­haben Gelegenheit zum Einkaufen, Bummeln und zum freien Mittagessen. Via Penser Joch und durchs unbekannte Pensertal fahren wir zurück nach Hafling. 5. Tag, Sonntag, 9. April Hafling – Brienz Durchs Vinschgau gelangen wir an die Schweizer Grenze und fahren weiter durchs Münstertal und über den Ofenpass. In Zernez machen wir den Mittagshalt. Über den Julierpass – via Chur – dem Walensee entlang – Luzern – Brünig ­f ahren wir zurück ins Berner Oberland. Sie wohnen im schönen gehobenen Mittel­ klassehotel, welches mitten in friedvoller Natur in Hafling liegt. Die gemütlichen Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Fön, Sat-TVRadio, Telefon, Safe und Balkon. In der Bar und der Bauernstube verschmilzt edles Ambiente mit Gemütlichkeit. Das Küchenteam verwöhnt Sie kulinarisch. Entspannen Sie sich im Wellness­ bereich mit Hallenbad, zwei Ruheräumen mit Wasserbetten, Fitnessraum, Saunabereich mit Biosauna, Solegrotte, Aroma-Dampfbad, Eisraum und Felsengrotte.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 925.– Fr. 125.– Fr. 29.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Eintritt Gärten von Schloss ­Trauttmansdorff ✓✓ Führung bei einem Apfelbauer ✓✓ Eintritt Obstbaumuseum Währung Euro €

5


Frühlingserwachen im Tessin 10. – 12. April 2017 · 3 Tage

Während die Palmen am Lago Maggiore im warmen Wind mit ihren Blättern ­f ächeln, glänzen am Horizont schneebedeckte Berge. Der grosse Reiz dieser Region ist der Kontrast zwischen alpiner und submediterraner Landschaft. Ein Stück ­Italien in der Schweiz. Das ist das Erfolgsrezept, dass seit Generationen all jene aus dem Norden lockt, die den Süden suchen und doch der Heimat nah bleiben möchten. Die Sonne, die unvergleichliche Landschaft, die typischen Tessiner ­Dörfer, bei Risotto und einem Boccalino in einem Grotto verweilen, all dies versetzt uns in eine herrliche Ferienstimmung. Locarno wird aufgrund des milden Klimas, in dem Palmen, Feigen-, Oliven- und Granatapfelbäume gedeihen und im August die Myrten blühen, als Perle am südlichen Alpenrand bezeichnet. Die malerische Stadt liegt am oberen Ende des Lago Maggiore, lassen auch Sie sich von ihrem Charme verführen. Das gute Mittelklassehotel befindet sich unmittelbar an der Seepromenade mit seiner typischen Tessiner Umgebung. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Kabel-TV, Minibar, Telefon. 1. Tag, Montag, 10. April Brienz – Ascona – Locarno 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – über den Brünig – Seelisberg – Gotthard ins schöne Tessin. In Ascona haben Sie Zeit zum individuellen Mittagessen und zum Schlendern entlang der Seepromenade. Am Nachmittag kurze Fahrt zu einem Landgut im Maggiadelta. Neben

dem Naturschutzgebiet an der Maggia-Mündung hat hier eine ökologische Landwirtschaft seit dem 16. Jahrhundert Tradition. Hier wird unter anderem der erste und einzige Schweizer Reis angepflanzt. Während einer Besichtigung erfahren wir viel Interessantes und haben Gelegenheit, feine Weine zu degustieren. Kurze Fahrt zu u­nserem ­Hotel in Locarno. Nach dem Bezug der Zimmer steht ­Ihnen der Abend zur freien ­Verfügung.

2. Tag, Dienstag, 11. April Brissago-Inseln Heute bringt uns ein Schiff auf die grosse Brissago-Insel. Hier gedeihen zum grössten Teil exotische Pflanzen. Die Inseln haben ein aussergewöhnlich mildes Klima, deshalb sind im Botanischen Garten subtropische G ­ ewächse gesammelt und ihrer Herkunft entsprechend angepflanzt worden. Verschnaufen können Sie in der herrlichen «Villa Emden», dem InselRestaurant. Von der Terrasse aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Lago ­Maggiore. Im späteren Nachmittag fahren wir mit dem Schiff zurück. Am Abend geniessen wir ein typisches Abendessen in einem Grotto mit toller Aussicht. 3. Tag, Mittwoch, 12. April Locarno – Stresa – Brienz Schöne Fahrt entlang des Lago Maggiore. Bald schon erreichen wir Stresa – ein reizender, ­eleganter Kurort direkt am See. Prächtige Villen und zauberhafte Blumengärten laden zum Verweilen ein. Weiterfahrt via ­ Domodossola und über den Simplonpass ins Wallis. Rückfahrt zurück ins Berner Oberland.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 495.– Fr. 95.– Fr. 23.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, ZF ✓✓ Führung und Degustation bei einem lokalen Landwirt ✓✓ Schifffahrt und Eintritt Brissago-Insel ✓✓ Abendessen in einem Grotto am 2. Tag Währung CHF Euro €

6

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Wildromantische Camargue 14. – 17. April 2017 (Ostern) · 4 Tage

Südfrankreich, das Gebiet zwischen Alpen und Pyrenäen, ist eine der vielfältigsten und abwechslungsreichsten Ferienregionen des Mittelmeers. Pure Lebensfreude im Land der Farben und des Lichtes - betörender Lavendelduft verzaubert das Hinterland, tiefblaues Meer und schroffe Felsen an der Küste. Das kulturelle Erbe aus verschiedenen Epochen sucht seinesgleichen und begleitet jeden Abstecher. Zwischen Arles und dem Rhonedelta liegt die farbenprächtige Camargue mit blauen Teichen, rosa Flamingos, weissen Pferden und schwarzen Stieren. Auch Sie werden dem Charme dieser wilden, intakten Landschaften nicht widerstehen können. 1. Tag, Freitag, 14. April Brienz – Carnon 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Lausanne und entlang dem schönen Genfersee gegen Frankreich. In Genf passieren wir die Grenze und

fahren Richtung Lyon. Individueller Mittagshalt in der schönen Stadt. Anschliessend geht es weiter durchs untere Rhonetal via Valence – ­Montélimar – Nimes erreichen wir Carnon am Rande der Camargue. 2. Tag, Samstag, 15. April Camargue Nach dem Frühstück erwartet uns die Reise­ leitung zu einer Fahrt in die Camargue. Über den malerischen Fischerhafen Le Grau du Roi gelangen wir zur befestigten Hafenstadt Aigues Mortes, die einst direkt am Meer lag. Durch Reisfelder und Stierweiden geht es weiter nach Saintes Maries de la Mer, der ­ Hauptstadt der Camargue und Zigeuner-Wallfahrtsort. ­Bummeln Sie dem Meer entlang und geniessen Sie die Zeit für ein feines Mittagessen. Am Nachmittag geht unsere Erkundungstour durch die Camargue w ­ eiter bevor wir zum Abendessen bei einem Stierzüchter erwartet werden. Wir ­können hier echte Spezialitäten der Camargue kosten. Zudem wird uns die Arbeit mit den ­Stieren gezeigt. Ein unvergessliches Erlebnis. Nach dem Abendessen Rückkehr zu unserem Hotel. 3. Tag, Sonntag, 16. April Schifffahrt auf dem Canal du Midi Vormittags erwartet Sie ein Schiff zu einer unvergesslichen Fahrt auf dem Canal du Midi. Dieser romantische Wasserlauf verbindet das Mittelmeer mit dem Atlantik und gehört zum Weltkulturgut der UNESCO. An Bord wird Ihnen ein Kaffee serviert. Geniessen Sie diese einzigartige Atmosphäre. Zurück in Carnon haben Sie noch etwas Zeit zur freien Verfügung.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

4. Tag, Montag, 17. April Carnon – Brienz Über die Autoroute du Soleil fahren wir via­ Nimes – Orange – Valence und weiter durch das Tal der Isère, das wegen der vielen Nussbaumplantagen bekannt ist. Bei Voiron nehmen wir das Mittagessen ein. Vorbei an der Grand Chartreuse – Genf – Lausanne – Bern zurück ins Berner Oberland. Während dieser Reise wohnen wir in einem ­guten Mittelklassehotel am Hafen von Carnon. Das Hotel verfügt über ein Schwimmbad und ist ca. 300 m vom Strand entfernt. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 895.– Fr. 115.– Fr. 29.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Reiseleitung am 2. Tag ✓✓ Besuch Stierzüchter am 2. Tag ✓✓ Schifffahrt auf dem Canal du Midi ✓✓ Mittagessen am 4. Tag Währung Euro €

7


Frühlingszauber am Gardasee 23. – 27. April 2017 · 5 Tage

Entdecken Sie die Vielfalt der malerischen Landschaft rund um den Gardasee mit ihrer alpinen Wildheit und dem Zauber von Palmen, Zypressen und Zitronenhainen, mittelalterlichen Burgen und stolzen Marmorschlössern. Erkunden Sie die w ­ underschönen charmanten Städtchen an den Ufern und geniessen Sie eine ­Schifffahrt auf dem Gardasee. Toscolano-Maderno liegt am Westufer des Gardasees, in der Mitte der Zitronen­ riviera «Riviera dei Limoni». Das Städtchen ist von der Sonne verwöhnt und bietet schöne Ausblicke auf die umliegende Hügellandschaft und den See. Die subtropische Region ist im Frühsommer besonders reizvoll. Kommen Sie mit uns auf diese Entdeckungsreise – die schönsten Ausflüge sind eingeplant und ­versprechen unvergessliche Ferientage!

4. Tag, Mittwoch, 26. April Lago di Ledro und Lago Idro Abseits des Touristenstroms zeigt uns heute eine Reiseleitung eine eher unbekannte, aber reizvolle Umgebung des Gardasees. Am malerischen Lago di Ledro befindet sich das interessante Pfahlbaumuseum. Hier machen wir einen kurzen Aufenthalt bevor wir via Pieve di Ledro an den Lago d’Idro gelangen. Geniessen Sie das milde Klima und verweilen Sie an der wärmenden Sonne. Nach dem Mittag Weiterfahrt wieder in Richtung Gardasee und zurück nach Toscolano-Maderno. 5. Tag, Donnerstag, 27. April Toscolano-Maderno – Brienz Die Heimreise führt uns über die Autobahn auf gleicher Strecke wie bei der Hinreise zurück ins Berner Oberland. Unser gutes Mittelklassehotel liegt direkt am Ufer des Gardasees umgeben von blühenden Gärten. Das Hotel liegt nicht weit vom Orts­ zentrum von Toscolano Maderno entfernt, welches über einen Fussweg erreichbar ist. ­ Alle Zimmer sind mit Dusche/WC, Fön, Telefon, Sat-TV und Safe eingerichtet.

Pauschalpreis 1. Tag, Sonntag, 23. April Brienz – Toscolano-Maderno 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Gotthardtunnel ins Tessin. Wir passieren die Grenze nach Italien. Via Bergamo und Brescia erreichen wir den Gardasee.

Nordende des Sees. Gemütlicher Aufenthalt und freies Mittagessen. Nach dem Mittag PanoramaSchifffahrt von Riva bis nach Toscolano-Maderno.

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 830.– Fr. 95.– Fr. 29.– Fr. 20.–

2. Tag, Montag, 24. April Gardasee – Schifffahrt Heute erleben Sie den Gardasee sowohl von der Strasse als auch vom Schiff aus. Mit der Fähre geht es von Toscolano quer über den See nach Torri del Benaco. Aussichtsreiche Fahrt entlang der Küstenstrasse «Gardesane Orientale». Gegen Norden wird der See immer schmaler und die Felsen mächtiger. Via Malcesine erreichen wir Riva am gebirgigen

3. Tag, Dienstag, 25. April Sirmione – Isola del Garda Sirmione übt eine Faszination aus, die am Garda­s ee einmalig ist. Spazieren Sie durch das Skaliger Castell hinein in die Altstadt mit ihren malerischen Gassen. Nach dem Mittag bringt uns ein privates Schiff von Sirmione auf die Isola del Garda, die im Privatbesitz der Grafen Borghese-Cavazza ist. Mit ihrer romantischen neugotischen Villa und dem grosszügig angelegten Park wirkt sie wie eine Märcheninsel. Sie haben die Gelegenheit, auf der Terrasse der ­Villa Wein und Olivenöl zu probieren.

8

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Schifffahrt auf die Isola del Garda ✓✓ Wein- und Olivenöldegustation ✓✓ Fährüberfahrten ✓✓ Schifffahrt Riva – Toscolano-Maderno ✓✓ Reiseleitung am 4. Tag ✓✓ Eintritt Pfahlbaumuseum Währung Euro €


Wanderferien auf Sardinien 14. – 20. Mai 2017 · 7 Tage

Lassen Sie sich faszinieren von der Vielfältigkeit Sardiniens, der Mittelmeerinsel, die sich nicht nur wegen der berühmten Costa Smeralda zu einem der beliebtesten Ferienziele Italiens entwickelt hat. Unbeschreiblich sind die Eindrücke von den Naturschönheiten, einzigartig die kontrastreichen Bilder: traumhafte Sandstrände und raue Felsklippen, subtropische Vegetation und riesige Weideflächen, sanfte Hügelzüge und mächtige Berge, verschlafene Fischerdörfchen und lebhafte Städte, tosendes Meereswasser und stille Denkmäler.

q­uasi unberührte Region des Monte Nieddu mit Ausgangspunkt Sa Pietra Bianca. ­ Heute steht nicht nur das Genusswandern durch ­herrliche Wälder im Vordergrund sondern auch die k­ulinarische Seite. Zum Abschluss geniessen wir ein zünftiges Wander­ v esper mit einheim­ ischen Spezialitäten. Gegen Abend Ein­s chiffung zur Überfahrt nach Livorno.

Eine sachkundige Reiseleitung begleitet uns auf allen Wanderungen. Als Ausrüstung werden leichte Trekkingschuhe sowie Rucksack und funktionelle Kleidung empfohlen. Es besteht die Möglichkeit jederzeit einen freien Tag einzuschalten.

7. Tag, Samstag, 20. Mai Livorno – Brienz Morgens Ankunft im Hafen von Livorno. Nach dem Ausschiffen treten wir die Heimreise in die Schweiz an.

1. Tag, Sonntag, 14. Mai Brienz – Livorno 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – ­Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Montreux – Martigny. Durch den Grossen St. Bernhard verlassen wir die Schweiz. Weiterfahrt durchs Aostatal nach Livorno. Einschiffung auf die Fähre, die uns über Nacht nach Sardinien bringt.

Wir wohnen in einem gehobenen Mittel­ klassehotel im schönen Ferienort Golfo Aranci, der im Süden der bekannten Costa Smeralda liegt. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/ WC, Fön, TV und Minibar ausgestattet. Das Hotel befindet sich direkt am Meer und hat ­ ­e inen privaten Strandabschnitt.

2. Tag, Montag, 15. Mai Costa Smeralda Gehzeit ca. 3 Stunden, Höhendifferenz ca. 50 m Die Costa Smeralda ist das Paradies der Stars und Reichen, das Prinz Aga Khan für sich und andere Milliardäre entdeckt hat. Bei unserer ersten Wanderung von Bucht zu Bucht geht es den berühmten Stränden dieser einzigartigen Küste entlang, deren Name von den u ­nterschiedlichen Blautönen des klaren ­Wassers rührt. Am Nachmittag Rückfahrt nach Golfo Aranci. 3. Tag, Dienstag, 16. Mai Capo Figari Gehzeit ca. 3 ½ – 4 Stunden, Höhendifferenz ca. 300 m

Vom Hotel aus entdecken wir einsame Buchten eingebettet in duftende Macchiasträucher. Das tiefblaue Wasser und die rosaschimmernden Granitfelsen bilden einen herrlichen Kontrast. Ziel ist der Gipfel des Kaps mit seinem überwältigenden Rundblick: im Norden die Costa Smeralda und im Süden die Insel Tavolara. Auf

dem Rückweg sollte man nicht versäumen, in Golfo Aranci an der Promenade ein einheim­ isches Ichnusa-Bier zu geniessen. 4. Tag, Mittwoch, 17. Mai Monte Telaione / Caprera Gehzeit ca. 3 Stunden, Höhendifferenz ca. 200 m Das Fährschiff bringt uns heute von Palau auf die Insel Maddalena. Kurze Fahrt auf die Insel ­Caprera. Vom Garibaldi Museum aus wandern wir zum Gipfel des Monte Telaione (212 m), von dem wir einen herrlichen Rundblick über die Insel­welt des La Maddalena-Archipels geniessen. Nach einer Insel­rundfahrt bleibt uns noch etwas Zeit um das malerische Städtchen La Maddalena zu besuchen. 5. Tag, Donnerstag, 18. Mai Capo Testa Gehzeit ca. 2 Stunden, Höhendifferenz ca. 100 m

Diese Wanderung zwischen den überwältigenden Granitblöcken ist landschaftlich ein Höhepunkt. Bei guter Sicht schauen wir hinüber zu den Kreidefelsen der Nachbarinsel Korsika. Die eindrucksvolle Wanderung führt uns ins versteckte Valle della Luna. Zum Abschluss des Tages ­besteigen wir den berühmten Bärenfelsen von Palau, von dem wir einen herrlichen Ausblick auf den Maddalena-Archipel geniessen. 6. Tag, Freitag, 19. Mai Monte Nieddu Gehzeit ca. 2 Stunden, Höhendifferenz ca. 200 m Heutiges Ziel ist die von der Zivilisation noch

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Zuschlag Zimmer m. Meersicht Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1495.– Fr. 185.– Fr. 65.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Fährüberfahrten in 2-Bett-Aussenkabinen, ZF ✓✓ Mittagessen am 1. Tag ✓✓ Wander-Reiseleitung 2. – 6. Tag ✓✓ Fährüberfahrt La Maddalena ✓✓ Wandervesper am 6. Tag Währung Euro €

9


Apulien – Italien pur 1. – 10. Mai 2017 · 10 Tage

Im reizvollen Süden entdecken wir ein zugleich typisches, romantisches und ­mystisches Italien. Die herrliche Küstenlandschaft, die zipfelmützigen Trullis in ­Alberobello sowie die Märchenwelt aus Tropfstein in den Castellana-Grotten werden Sie begeistern. Die Reise führt uns auch in den Stiefelabsatz, wo wir das orientalisch anmutende Lecce mit seinen berühmten Barockbauten besuchen werden. Olivenhaine, Tabakfelder, Orangengärten, tiefe Schluchten sowie die ­schönste Küste der gesamten Adria runden das Bild dieser Reise ab. Erleben Sie unvergessliche Ferien im bezaubernden italienischen Stiefelabsatz. 1. Tag, Montag, 1. Mai Brienz – Milano Marittima 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig auf die Gotthardroute. Bei Chiasso passieren wir die Grenze nach Italien und fahren via Mailand – Parma – Bologna an die Adria nach Milano Marittima. 2. Tag, Dienstag, 2. Mai Milano Marittima – Torre Canne Entlang der Küste geht es durch die Regionen Marken, Abruzzen und Molise Richtung Süden. Auf der linken Seite begleitet uns die Adria und auf der rechten die Ausläufer der A bruzzen. Über Bari steuern wir nach Torre ­ Canne, wo wir in einem schönen Hotel unsere Zimmer für die nächsten drei Nächte beziehen.

10

3. Tag, Mittwoch, 3. Mai Castellana-Grotten – Alberobello Von heute an begleitet uns ein Reiseleiter auf unseren Ausflügen in Apulien. Wir besichtigen die Castellana-Grotten, eine der bedeutendsten Tropfsteinhöhlen Europas. Bestaunen Sie die Stalaktiten und Stalagmiten, die in Jahrtausenden von der Natur geformt wurden. Danach Weiterfahrt ins Herz von Apulien, nach Alberobello. Hier sehen wir die Trulli – die weiss gekalkten kegelförmigen Häuser sind charakteristisch und man glaubt sich in eine andere Welt versetzt. Am Nachmittag Fahrt via Locorotondo ins Hotel zurück. 4. Tag, Donnerstag, 4. Mai Lecce – Cap Leuca Wir fahren in die bekannte Barockstadt Lecce, die auch das Florenz des Rokoko oder Florenz

des Südens genannt wird. Auf einem Stadtrundgang sehen wir das berühmte Beispiel der barocken Baukunst, die Basilika Santa Croce. Vorbei an Otranto und Cesarea Terme erreichen wir auf reizvoller Küstenstrasse bei Leuca die südlichste Spitze der Halbinsel. Weiterfahrt nach Gallipoli, der weissen Stadt, die fast ganz vom Meer umgeben ist und stark an den Orient erinnert. Ein griechischer Brunnen öffnet den Eingang zu der nach Basilikum und Tomaten duftenden Stadt mit verschlungenen Gässchen und orientalischem Flair. Rückfahrt durch das Landesinnere nach Torre Canne. 5. Tag, Freitag, 5. Mai Torre Canne – Vieste Am Vormittag besichtigen wir das Stauferschloss Castel del Monte. Das Schloss w ­ urde aufgrund seines achteckigen Grundrisses und der acht gleichförmigen Türme berühmt. ­Danach kurze Weiterfahrt auf ein Landgut. Hier geniessen wir ein Mittagsvesper. Anschliessend fahren wir entlang dem Golf von Manfredonia und gelangen nach Vieste. Zimmerbezug für die nächsten vier Nächte im schönen Hotel in der Nähe des feinen Sandstrandes, am Stadtrand von Vieste. 6. Tag, Samstag, 6. Mai Gargano-Rundfahrt Eine fast unberührte Natur mit traumhaften Küsten, Buchten und Landschaften erwartet uns. Nach dem Frühstück fahren wir nach ­Monte Sant’Angelo am Gargano, eine der ältesten und wichtigsten europäischen Pilgerstätten des Mittelalters. Die Überlieferung besagt, dass an diesem Ort der Erzengel Michael den Hirten erschienen ist. Das Bergstädtchen fasziniert uns auch durch die Bauweise seiner Häuser und gewährt uns einen herrlichen Ausblick. Weiterfahrt nach San Giovanni Rotondo, ein entzückendes Dorf mit antiken Wurzeln und weltberühmt für die Taten des heiliggesprochenen Paters Pio. Heute ist dieser Ort der drittmeistbesuchte Wallfahrtsort weltweit. Im Laufe des Nachmittags kehren wir nach Vieste zurück.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Orangen- und Zitrusbäumen von Bedeutung. Nun fahren wir durch die Foresta Umbria am Gargano­ gebirge. Durch den prächtigen Buchenwald der Foresta Umbra, dem einzigen grösseren Wald Apuliens, fahren wir wieder zurück zum Hotel.

Cesantico Lucca Peschici Rodi Garganico Vieste Sant’Angelo

San Giovanni Rotondo Castellano-Grotten Alberobello

Torre Canne Lecce

Gallipoli

7. Tag, Sonntag, 7. Mai Malerische Fischerdörfer und Foresta Umbra Heute folgen wir der Küste und fahren nach Peschici und Rodi Garganico, zwei malerische ­Fischerdörfer, die auf einem Vorgebirge steil über dem Meer liegen. Heute sind in diesen ­kleinen Orten vor allem Fischfang und der Anbau von

8. Tag, Montag, 8. Mai Vieste und frei Heute unternehmen wir einen gemütlichen Bummel durch den bekannten Ferienort. Es bleibt freie Zeit zum Einkaufen und natürlich darf das «Dolcefarniente» auch nicht zu kurz kommen. Den Nachmittag können Sie in der Hotelanlage oder am herrlichen Sandstrand geniessen. 9. Tag, Dienstag, 9. Mai Vieste – Lucca Der adriatischen Küste entlang fahren wir ­Richtung Pescara. Auf der eindrücklichen Autobahn geht es über die Abruzzen gegen Rom. Via Orvieto und Florenz erreichen wir am Abend die toskanische Stadt Lucca.

10. Tag, Mittwoch, 10. Mai Lucca – Brienz Entlang der Küstenautobahn fahren wir via La Spezia nach Genua und dann weiter nach Alessandria. Durchs Piemont gelangen wir ins burgen­reiche Aostatal. Durch den Grossen St. Bernhard erreichen wir die Schweiz und ­f ahren via Martigny – Vevey – Freiburg – zurück zu unseren Einsteigeorten. Auf der ganzen Reise wohnen wir in Hotels der gehobenen Mittelklasse. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Sat-TV, Telefon und Safe. In Torre Canne sind wir drei Nächte und in Vieste vier Nächte in eleganten, im mediterranen Stil erbauten Hotels untergebracht. Beide Hotels verfügen über ein Schwimmbad und sind direkt am Meer gelegen.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Zuschlag Meersicht in Torre Canne Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1845.– Fr. 285.– Fr.

40.–

Fr. 54.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Deutschsprechende Reiseleitung vom 3. – 7. Tag ✓ Sämtliche Eintritte und Führungen gemäss Programm ✓ Mittagsvesper am 5. Tag Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

11


Liebliche Mosel mit Luxemburg 25. – 28. Mai 2017 (Auffahrt) · 4 Tage

Wie an eine Perlenkette gereiht präsentieren sich die schmucken Städtchen entlang der Mosel. Wir besuchen Trier, Trittenheim und Bernkastel-Kues. Trier, die älteste Stadt Deutschlands, hat eine reiche Vergangenheit und zieht immer wieder viele Besucher in ihren Bann. Das Tal der Mosel, mit seinen steilen Rebbergen und ­malerischen Flusswindungen strahlt eine liebenswürdige Atmosphäre aus. Hier ­gedeihen wunderbare Trauben, der Riesling gehört zu den bekanntesten Weinen. Die idyllische Flusslandschaft der Mosel sollten Sie sich nicht entgehen lassen! Luxemburg - eine kosmopolitische, betriebsame, lebhafte und trotzdem überschaubar gebliebene Stadt. Erleben Sie die kontrastreichen Facetten dieser Stadt im Herzen Europas!

1. Tag, Donnerstag, 25. Mai Brienz – Bernkastel-Kues 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) fahren wir via Brienz – Interlaken – Thun – Bern nach Basel. Hier überqueren wir die Grenze und fahren durchs Elsass via Colmar – Strasbourg – Saarbrücken nach Bernkastel-Kues. Zu beiden Seiten des Flusses gelegen und von der Burgruine Landshut überragt, lädt die durch die Mosel geteilte Stadt Bernkastel-Kues mit ihren malerischen Fachwerkhäusern zum Aufenthalt ein. 2. Tag, Freitag, 26. Mai Trier – Moselschifffahrt Der Reisecar bringt uns entlang der wunder­ schönen Mosellandschaft nach Trier. Während

eines Rundgangs erzählt uns der Stadtführer etwas über die interessante Geschichte. Die alte Römerstadt hat eine Menge zu bieten. Es bleibt Ihnen freie Zeit zum Mittagessen und für einen Bummel. Am Nachmittag bringt uns der Reisecar nach Traben-Trarbach. Die schönste Möglichkeit, auf den Spuren der Mosel zu wandeln, ist per Schiff. Hinter jeder Flussbiegung präsentiert sich ein wunderschönes Panorama oder ein pittoreskes Städtchen. Das Schiff bringt uns zurück nach Bernkastel-Kues. 3. Tag, Samstag, 27. Mai Luxemburg Heute besuchen wir Luxemburg Stadt, die Hauptstadt des Grossherzogtums Luxemburg. 1994 wurden die Festungsmauern und die Altstadt

von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Während einem geführten Rundgang entdecken wir viel Sehenswertes. Anschliessend freies Mittagessen und Zeit für eigene Entdeckungen. Am Nachmittag fahren wir wieder in Richtung Bernkastel-Kues. Zum Abschluss besuchen wir ein Weingut. Hier erfahren wir wie Wein entsteht und g­ eniessen eine Weinprobe. 4. Tag, Sonntag, 28. Mai Bernkastel-Kues – Brienz Die Rückreise führt uns via Karlsruhe nach ­Baden-Baden zur Mittagspause. Via Basel – Bern geht die Fahrt zurück ins Berner Oberland. Wir wohnen in einem guten Mittelklassehotel, welches sich inmitten der mittelalterlichen Stadt Bernkastel-Kues befindet und viel ­ Geschichte versprüht. Die Zimmer sind frisch renoviert, modern eingerichtet und mit Flachbild-TV, Telefon, Sitzecke, WLAN sowie Bad oder Dusche/WC ausgestattet. Erholung und Entspannung finden Sie in der Saunalandschaft. Im rustikalen Rest­ aurant werden wir mit stets frischen Köstlichkeiten und wechselnden Spezialitäten verwöhnt. Hier finden wir eine Mischung aus historischem Charme, modernen Annehmlichkeiten, kulinarischer Finesse und familiärer Herzlichkeit, die einen Aufenthalt zum Genuss macht.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 855.– Fr. 150.– Fr. 29.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Stadtführungen Trier und Luxemburg ✓✓ Schifffahrt ✓✓ Weindegustation Währung Euro €

12

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Trauminsel Albarella mit Venedig 29. Mai – 2. Juni 2017 · 5 Tage

Im Golf von Venedig liegt die traumhaft schöne Ferieninsel Albarella, nur einen Katzensprung von Venedig entfernt. Gepflegte Strände, sauberes Wasser, grüne parkähnliche Wälder, Wiesen mit freilaufendem Damwild, moderne ­Sportanlagen, gute Einkaufsmöglichkeiten und viele Restaurants – hier finden Sie alles für ­schöne Ferien! Auf dieser Reise besuchen Sie die einzigartige Lagunenstadt Venedig und seine Lagunen und Sie durchfahren mit einem Schiff den Po-Delta Naturpark – der grösste Regionalpark Italiens. Freuen Sie sich auf entspannte Ferientage mit einem guten Mix aus Erholung und Kultur!

delfahrt oder spazieren durch die verwinkelten Gassen? Rückfahrt mit dem Schiff nach Chioggia und mit dem Reisecar zurück nach Albarella.

1. Tag, Montag, 29. Mai Brienz – Insel Albarella 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Seelisberg – Gotthard – durch die Leventina ins Tessin. Weiterfahrt über die Autobahn – Chiasso – Milano – Verona auf die Insel Albarella.

5. Tag, Freitag, 2. Juni Insel Albarella – Brienz Die Heimreise führt uns auf direktem Weg wieder zurück ins Berner Oberland.

2. Tag, Dienstag, 30. Mai Schiffsausflug in das Naturparadies Po-Delta Heute fahren wir, begleitet von einer deutschsprechenden Reiseleitung, mit dem Schiff von Albarella durch das Po-Delta. Weiterfahrt auf dem Hauptarm des Pos, der sich in drei Seitenarme verzweigt, in den Busa di Scirocco, Busa di Tramontana und Busa Dritta. Das Po-Delta ist eine stille Region, der Massentourismus der

beliebten Adriastrände, die gar nicht so weit entfernt sind, scheint hier einer anderen Welt anzugehören. Sie haben eine weite Aussicht auf das Flussbecken, die Lagunen, die Sandstreifen und die breiten Schilfrohre in denen zahlreiche Vogel­arten leben und nisten. 3. Tag, Mittwoch, 31. Mai Venedig und seine Lagunen Nach einem zeitigen Frühstück bringt uns der Reisecar nach Chioggia. Von dort geht es mit dem Schiff durch die Lagunen nach Venedig. Auf einer Führung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Markusplatz, C anale Grande, Dogenpalast, Seufzerbrücke, ­ Rialtobrücke und mehr kennen. Anschliessend bleibt Ihnen genug Zeit zur freien Verfügung. Vielleicht geniessen Sie eine romantische Gon-

4. Tag, Donnerstag, 1. Juni Ferien auf Albarella Geniessen Sie einen erholsamen Ferientag. ­Nutzen Sie die Einkaufsmöglichkeiten, verweilen Sie am Strand oder leihen Sie sich ein Fahrrad und erkunden damit die schöne Insel.

Unser gehobenes Mittelklassehotel befindet sich im nördlichsten Teil der Insel Albarella inmitten des grünen, typisch mediterranen Niederwaldes. Die eleganten Zimmer verfügen über Dusche oder Bad/WC, Minibar, Safe, Klimaanlage und LCDFernseher mit Digital-TV. Im modernen Restaurant gibt es ein ausgezeichnetes Frühstück vom Buffet und das Abendessen als 3-Gang-Menü mit Salatbuffet. Sonnenschirm und Liegestuhl am Hotelstrand sind im Preis inbegriffen. Kostenfreie Fahrradnutzung auf der Insel.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 795.– Fr. 85.– Fr. 29.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Schifffahrt durchs Po-Delta ✓✓ Reiseleitung am 2. Tag ✓✓ Mittagessen am 2. Tag ✓✓ Schifffahrt Chioggia – Venedig retour ✓✓ Stadtführung Venedig Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

13


Radreise Altmühltal von Dinkelsbühl nach Regensburg 11. – 17. Juni 2017 · 7 Tage

Die Altmühl durchzieht auf ihrem Weg von der fränkischen Alb bis zur Donau fan­ tastische Landstriche. Weiträumige sanfte Wald- und Wiesenlandschaften bestimmen die Eigenart des Oberlaufs. Im Naturpark Altmühltal prägen enge Täler mit bizarren Felspartien des Jura und die Wacholderheide das Landschaftsbild. Das letzte Stück der Altmühl wurde zum Main-Donau-Kanal umfunktioniert und es wurde so eine künstliche, aber dennoch reizvolle Naturlandschaft geschaffen. Versteinerungen aus der Urgeschichte und die Spuren der Römer treten einem bei jedem Radkilometer ­entgegen. Aber auch mittelalterliche Städte und Burgen sowie Bauwerke des Barock und der Renaissance sind Zeugen einer bewegten Vergangenheit im Altmühltal. Der Altmühl-Radweg verläuft im ersten Abschnitt auf befestigten Wald- und Felswegen sowie kleinen verkehrsarmen Nebenstrassen. Vom Altmühlsee bis Kelheim ist das Ufer des Flusses fast überall mit eigenen, meist fein gekiesten Radwegen ausgestattet. Das Gelände ist meist flach, ohne grössere Steigungen. Eine sachkundige Reiseleitung begleitet uns während der ganzen Radreise. Es besteht die Möglichkeit, Teilstrecken mit dem Car zu fahren. Sie bringen Ihr eigenes Fahrrad mit. 1. Tag, Sonntag, 11. Juni Brienz - Dinkelsbühl 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Brünig – Luzern – Hirzel – dem Walensee entlang – über die Grenze – Bregenz – Memmingen – Ulm erreichen wir Dinkelsbühl an der Romantischen Strasse. 2. Tag, Montag, 12. Juni Dinkelsbühl – Gunzenhausen (ca. 54 km) Am Morgen entdecken wir eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands bei einem geführten Rundgang. Anschlies-

14

send starten wir zu unserer ersten Radetappe. In ­Herrieden erreichen wir den Altmühl-Radweg. Dem östlichen Ufer des Altmühlsees entlang fahren wir an Muhr am See vorbei nach Gunzenhausen. Der Altmühlsee ist die «fränkische Adria» – ein herrlicher See, der zum Baden, Segeln und Surfen einlädt.

Gunzenhausen Eichstätt Beilngries Dinkelsbühl Kelheim Regensburg

Bregenz Brienz

4. Tag, Mittwoch, 14. Juni Eichstätt – Beilngries (ca. 53 km) Hinter Eichstätt setzt sich die herrliche Landschaft des breiter gewordenen Altmühltals fort. In den Vordergrund tritt nun die Wacholderheide, eine unter Naturschutz stehende Kulturlandschaft. Über Gungolding gelangen wir

3. Tag, Dienstag, 13. Juni Gunzenhausen – Eichstätt (ca. 74 km) Wir verlassen das hübsche Städtchen der Altmühl folgend nach Windsfeld. Hier bestaunen wir eines der schönsten Dorfensembles des mittleren Altmühltals. Am breiten Dorfanger reihen sich zu beiden Seiten die Giebel der meist dreiflügeligen Bauernhöfe aneinander. Das Dorfrestaurant hat einen schönen Biergarten mit bewohntem Storchennest. Dem Flusslauf der Altmühl folgend geht die Fahrt vorbei an der Felsengruppe «Zwölf Apostel» und der «Hölzernen Klinge» in die barocke Bischofsund Universitätsstadt Eichstätt, eine Stadt, die sich ihr barockes Aussehen bis in die moderne Zeit bewahren konnte. An allen Ecken barocke Fassaden, verspieltes Rokoko, Palazzi, Kavaliershäuser, Kirchen, Klöster und über allem thronend, die prächtige Willibaldsburg.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


nach Kipfenberg mit seiner mächtigen Burganlage. Unsere nächste Anlaufstelle ist Kinding, ein Ort, der auf eine lange Tradition als Fremdenverkehrsort zurückblicken kann. Der zum UNESCO-Welterbe gehörende «Römische Limes» gehört zu den Anziehungspunkten. Unser Etappenziel Beilngries schickt schon von weitem einen Gruss in Form des etwas erhöht liegenden Schlosses Hirschberg. Ein abendlicher Spaziergang durch das Städtchen mit südländischem Flair lohnt sich allemal. 5. Tag, Donnerstag, 15. Juni Beilngries – Kelheim (ca. 51 km) Die Altmühl geleitet uns nach Dietfurt. In flotter Fahrt sausen wir der Schleife, die der Rhein-Main-Donaukanal hier legt, entlang. Die auf einem steil abfallenden Kalkfelsen aus der Jurazeit thronende Burg Prunn bietet eindrucksvolle Ausblicke über das Altmühltal und den Fluss. Über Essing erreichen wir gegen Abend Kelheim. Hier erwartet uns das Wahrzeichen Kelheims, die Befreiungshalle. Diese monumentale Siegeshalle erinnert an

die Befreiungskriege gegen Napoleon. Von hier oben hat man einen wunderschönen Blick über Kelheim. 6. Tag, Freitag, 16. Juni Kelheim – Regensburg (ca. 30 km) Am Vormittag unternehmen wir eine Schifffahrt durch den idyllischen Donaudurchbruch zum bedeutenden Kloster Weltenburg. Das Kloster liegt malerisch auf einer Sandbank am Eingang des romantischen Donaudurchbruchs und ist die älteste klösterliche Niederlassung Bayerns. Nach der Rückkehr vom Schiff geht es mit dem Rad der Donau entlang nach Regensburg. Eine bemerkenswerte Stadt: Über 2000 Jahre Geschichte gilt es zu entdecken. In kaum einer anderen Stadt blieben so viele mittelalterliche Gebäude erhalten wie hier. Den weithin beherrschenden Mittelpunkt bildet der Dom St. Peter, das bedeutendste Bauwerk der Gotik in Bayern und UNESCO Weltkulturerbe. Geschlechtertürme, Stadtburgen, romantische Hauskapellen und die Steinerne Brücke sind nur einige Highlights der ehemaligen Reichsstadt.

Unser Rad-Reiseleiter Werner Grossmann 7. Tag, Samstag, 17. Juni Regensburg – Brienz Bereits heisst es Abschied nehmen. Auf direktem Weg fahren wir ins Berner Oberland. Wir übernachten während der ganzen Rad­reise in guten oder gehobenen Mittelklassehotels an zentraler Lage. Alle Zimmer sind mit zeitge­ mässem Komfort ausgestattet.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1465.– Fr. 195.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP, am 6. Tag ZF ✓ Sachkundige Radreiseleitung ✓ Stadtführungen Dinkelsbühl und Regensburg ✓ Schifffahrt Donaudurchbruch Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

15


Lavendelblüte in der Provence 19. – 23. Juni 2017 · 5 Tage

Südfrankreich, das Gebiet zwischen Alpen und Pyrenäen, ist eine der viel­f ältigsten und abwechslungsreichsten Ferienregionen des Mittelmeers. Pure Lebensfreude im Land der Farben und des Lichtes – betörender Lavendelduft verzaubert das Hinter­land, tiefblaues Meer und schroffe Felsen die Küste. Von den Dörfern der Provence gerät jeder ins Schwärmen – malerische Gassen mit Kopfsteinpflaster, stolze ­Häuser, traumhafte Plätze, blumengeschmückte Innenhöfe und erfrischende Brunnen. Viele Kirchen, Kapellen und Schlösser prägen diese Region ebenso wie die unvergleichliche Natur. Der Verdon fasziniert nicht nur durch seine smaragdgrüne Farbe. Die Schluchten des Verdon bilden den grössten Canyon Europas und – nach dem Colorado – den zweitgrössten der Welt. Zwischen Marseille und Cassis ist die Küste über 20 km zerrissen und zerschnitten. Von der Höhe einer Bergspitze erblickt man plötzlich tief unten eine smaragdgrüne Zunge zwischen den Wänden des Massivs. Eine Calanque – ein ergreifendes G ­ efühl, eine unvergessliche Vision, die man sonst nirgendwo in Europa wiederfindet. Sonnenverwöhnte Ferientage, die mediterrane Küche und die geselligen Menschen mit ihrer ansteckenden Lebensfreude – auch Sie werden dem Charme der Provence erliegen. 1. Tag, Montag, 19. Juni Brienz – Pertuis 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Bern – Yverdon und entlang dem Genfersee. In Genf passieren wir die Grenze und fahren nach Lyon, wo Sie Zeit zum individuellen Mittagessen haben. Über die Route du Soleil – Avignon – gelangen wir nach Pertuis.

an der Grand Chartreuse – Genf – Lausanne – Bern zurück ins Berner Oberland. Während dieser Reise wohnen wir in einem guten Mittelklassehotel in Pertuis. Das Hotel liegt in einem schönen Park mit Olivenbäumen, Palmen, Rosen, Magnolien, Lavendel und Rosmarin. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

Fahrt über die «Route des Crêtes», einem Kreisweg, der den beeindruckendsten Abschnitt des Gran Canyon krönt. Das Mittagessen nehmen wir in einem hochgelegenen Schloss ein. Auf der Südseite des Verdon Canyons fahren wir weiter bis nach Moustiers-Sainte-Marie. Das Dorf wurde in Form eines Amphitheaters erbaut und ist wegen seiner Keramiken bekannt.

2. Tag, Dienstag, 20. Juni Cassis und Schifffahrt Calanques Fahrt an die Küste und von dort aus über die einzigartige Aussichtsstrasse «Route des Crêtes» bis zum Cap Canaille. Herrlicher Blick von der höchsten Steilküste Frankreichs auf das malerische Fischerstädtchen Cassis. Nun unternehmen wir eine Schifffahrt in die grossartigen Calanques, die fjordartig in die Klippen eingeschnittenen Felsbuchten. Anschliessend freier Aufenthalt in Cassis.

4. Tag, Donnerstag, 22. Juni Lavendelblüte, Gordes und Sénanque Via Abt gelangen wir nach Roussillon. Das Städtchen ist bekannt für seine Okerbrüche. Nach kurzem Aufenthalt Weiterfahrt nach Gordes, einem der schönsten Dörfer Frank­ reichs. Fest an seinen Berg geschmiegt, verschmilzt das Dorf beinah mit ihm. Freier Aufenthalt. Nach dem Mittag fahren wir zur Abtei von Sénanque, welche malerisch inmitten von Lavendelfeldern liegt. Auf der Rückfahrt ­b esuchen wir noch ein Lavendelmuseum.

3. Tag, Mittwoch, 21. Juni Verdonschlucht Wir fahren in Richtung Verdonschlucht nach La Palud-sur-Verdon. Geniessen Sie die vielen wunderbaren Aussichtspunkte während der

5. Tag, Freitag, 23. Juni Pertuis – Brienz Über die Route du Soleil fahren wir via Avignon – Valence – weiter durch das Tal der Isère. Bei Voiron nehmen wir das Mittagessen ein. Vorbei

16

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1145.– Fr. 165.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Reiseleitung am 2. Tag ✓✓ Mittagessen am 3. & 5. Tag ✓✓ Schifffahrt Calanques ✓✓ Eintritt Lavendelmuseum Währung Euro €


Dolomiten – Südtirol 26. – 29. Juni 2017 · 4 Tage

Das Südtirol ist eine Region voller Schönheiten und Gegensätze. Eines der markantesten Wahrzeichen Südtirols sind zweifelsohne die weltbekannten Dolomiten. Die ­bizarren Felstürme und steilen Wände sowie die rötliche Farbe machen das Dolomitgestein zu einem unverkennbaren Naturwunder. Wenn die Täler im Dunkeln liegen, erstrahlt der von Natur aus rötliche Fels in sämtlichen Schattierungen und bietet eines der schönsten Naturschauspiele der Alpen. Südtirol, das heisst auch üppige Wein- und Obstgärten, wenig Regen und kaum Nebel. Die Sonne ist Stammgast auf den sanften und sonnigen Terrassen, Almen und Plateaus des Mittelgebirges. Die abwechslungsreiche und fruchtbare Landschaft, das gesunde Klima und die vorbildliche Gastfreundschaft werden auch Sie begeistern.

1. Tag, Montag, 26. Juni Brienz – Reischach 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – Walensee nach Feldkirch. Durch das Klostertal und über den Arlberg gelangen wir nach Innsbruck, wo wir auf die Brennerroute abzweigen und schon bald nach Italien kommen. Via Sterzing – durchs Pustertal gelangen wir nach Reischach. Vor dem Abendessen werden wir mit einem Welcome-Drink und Knabbergebäck begrüsst.

2. Tag, Dienstag, 27. Juni Karerpass und Weinstrasse Auf direktem Weg fahren wir nach Bozen. Hier biegen wir ab und fahren durchs Eggental – Welschnoten - vorbei am schönen Karersee mit den Wänden des Latemar als Kulisse und weiter über den Karerpass. Durchs Fassatal gelangen wir via Moena – Cavalese nach Tramin. Nun geht die Reise auf der Südtiroler Weinstrasse weiter – ein Weinkenner fühlt sich hier wie im Paradies. Bei einem Aufenthalt in Kaltern haben Sie Zeit für ein Mittagessen. Natürlich darf hier eine Weinkellerbesichtigung mit Degustation nicht fehlen. Kosten Sie die Weine in einem einmaligen Ambiente. Abends geniessen wir einen Südtiroler Spezialitäten-Abend mit Musik in der Weinstube. 3. Tag, Mittwoch, 28. Juni Klassische Dolomitenrundfahrt Die Dolomiten gehören zu den schönsten Gebieten der Alpen. Die Dolomitenstrasse gilt als eine der imposantesten Panoramastrassen der Welt. Die Fahrt führt zunächst durchs Gadertal nach Corvara – auf das Grödnerjoch – über das Sellajoch, dann über den kurvenreichen Pordoipass. Das Pordoijoch ist mit 2241 m. ü. M. der höchste Punkt der ganzjährig offenen und sehr beliebten Dolomitenstrasse. Nach einem freien Aufenthalt in Arabba zum Mittagessen fahren wir auf die Falzaregopasshöhe und auf einer eindrucksvollen Panoramafahrt hinunter nach Cortina d‘ Ampezzo, dem wohl mondänsten Wintersportort Italiens. Über den Tre Croci

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pass gelangen wir zum Misurinasee, von wo Sie einen wunderbaren Blick auf die Drei Zinnen haben. Weiter durchs Höhlensteintal – Toblach wieder zurück nach Reischach. 4. Tag, Donnerstag, 29. Juni Reischach - Brienz Unser Heimweg führt uns via Brixen nach Bozen. Wir fahren durchs Vinschgau und das Münstertal – über den Ofenpass und gelangen nach Zernez. Weiterfahrt über den ­F lüelapass – Davos – durchs Prättigau – dem Walensee entlang – Hirzel – Luzern – zurück ins Berner Oberland. Wir wohnen in Reischach, am Eingangstor der faszinierenden Bergwelt der Dolomiten in ­e inem Landhotel der gehobenen Mittelklasse. Das behagliche Ambiente und die familiäre Atmosphäre, der aufmerksame Service sowie Spezialitäten aus Küche und Keller sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Die Zimmer sind alle komfortabel eingerichtet. Die Benützung des Wellnessbereiches mit Erlebnis-­ Kristallbad, Whirlpool, Finnischer Sauna, T iroler Schwitzstube, Relax- und Fitnessbe­ reich steht Ihnen zur freien Verfügung.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 685.– Fr. 85.– Fr. 23.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Welcome-Drink ✓ Weindegustation Währung Euro €

17


Ostfriesland – Nordsee – Meyer-Werft 9. – 15. Juli 2017 · 7 Tage

Malerische Küstenorte, romantische Kutterhäfen, Leuchttürme, die noch heute den Weg weisen und die endlose Weite des Meeres. Lange Strände und weisser Sand, abwechslungsreiche Landschaften und Küstenabschnitte gesäumt von Deichen, vor denen sich das einzigartige Wattenmeer mit seinen Inseln erstreckt. Entdecken Sie die Vielfalt des Wattenmeeres mit Sand- und Schlickwatt, Salzwiesen, Dünen, Strand und Meer in einem. Erleben Sie das Land der Mühlen, der historischen Städte, der mächtigen Backsteinkirchen, der Burgen und Wasserschlösser. Träumen Sie unter dem bewegten Himmel, entspannen Sie in einem Strandkorb und lassen Sie Ihre Seele baumeln. Ein Höhepunkt dieser Reise ist der Besuch der weltberühmten Meyer-Werft in Papenburg, wo mächtige Kreuzfahrtenschiffe gebaut werden.

1. Tag, Sonntag, 9. Juli Brienz – Göttingen 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Basel, wo wir die Grenze zu Deutschland passieren. Weiter via Karlsruhe – Frankfurt nach Göttingen. 2. Tag, Montag, 10. Juli Göttingen – Emden Wir fahren via Hannover durch die schöne L üneburger Heide. Im Vogelpark Walsrode, ­ dem grössten und schönsten Vogelpark der Welt, machen wir einen Aufenthalt mit individuellem Mittagessen. Über 4‘500 Vögel leben hier, 750 verschiedene Arten aus allen Kontinenten warten auf Sie in einer der herrlichsten ­ Gartenlandschaften Norddeutschlands. Weiterfahrt via Oldenburg nach Emden.

3. Tag, Dienstag, 11. Juli Emden mit Hafenrundfahrt Am Vormittag unternehmen wir einen geführten Rundgang durchs historische Emden. Die Stadt kann auf eine 1200-jährige Geschichte und Traditionen zurückblicken. Nach dem individuellen Mittagessen machen wir eine interessante Hafenrundfahrt. Erleben Sie die fesselnd raue Atmosphäre des Hafens und spüren Sie die besondere Bedeutung des Wassers in Emden. 4. Tag, Mittwoch, 12. Juli Hochseeinsel Borkum Erleben Sie die einzigartige Natur der ostfriesischen Küste und seiner Inseln. Heute gehen wir auf «Hohe See». Mit einem Katamaran erreichen wir nach einstündiger Fahrt Borkum, die grösste ostfriesische Insel. Borkum ist ein anerkanntes Heilbad und reizvolles Inselstädtchen. Das gesunde Klima macht Erholung leicht, das bunte Treiben auf den Strassen bietet jede Menge Abwechslung und ein Tag am Meer ist einfach Leben pur. Gegen Abend Rückfahrt mit dem Katamaran. 5. Tag, Donnerstag, 13. Juli Nordseeküste mit Greetsiel, Neuharlingersiel und Jever Wir unternehmen einen gemütlichen Ausflug durch Ostfriesland. Reizvoll ist die Fahrt nach Greetsiel. Der romantische, über 600 Jahre alte Fischerhafen mit seinen Krabbenkuttern und Segelbooten gehört wohl zu den schönsten an der ostfriesischen Nordseeküste. Weiterfahrt der Küste entlang via Norden ins idyllische

18

F­ ischerdorf Neuharlingersiel. Auf dem Rückweg machen wir noch einen Halt im Städtchen Jever mit seiner gemütlichen Fussgängerzone. 6. Tag, Freitag, 14. Juli Emden – Meyer-Werft – Paderborn Wir fahren auf direktem Weg nach Papenburg. Hier besuchen wir die weltberühmte MeyerWerft, wo mächtige Kreuzfahrtschiffe gebaut werden. Während einer beeindruckenden Führung sehen wir, wie moderner Schiffbau im Emsland funktioniert. Danach fahren wir via Osnabrück nach Paderborn. 7. Tag, Samstag, 15. Juli Paderborn – Brienz Fahrt via Frankfurt am Main – Heidelberg – Freiburg nach Basel. Rückfahrt via Bern – Thun – Spiez zu den Einsteigeorten. Wir wohnen in der Seehafenstadt Emden in ­einem stilvollen, gehobenen Mittelklassehotel. Es ist umgeben von altem Baumbestand und liegt in der Nähe des historischen Stadtwalls, ­ einige Gehminuten in die Innenstadt. Die ­Zimmer sind komfortabel eingerichtet. Der Fitness- und Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Beauty­ bereich steht Ihnen zur Verfügung.

Pauschalpreis

Fr. 1275.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 135.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Eintritt Vogelpark Walsrode ✓ Stadtführung & Hafenrundfahrt Emden ✓ Schifffahrt auf die Insel Borkum ✓ Eintritt Meyer-Werft Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Bregenzer Festspiele Carmen 16. – 17. August 2017 · 2 Tage

Alljährlich strömen in den Sommermonaten Juli und August mehr als 200‘000 Besucher an den Bodensee, um in unvergleichlicher Atmosphäre Musiktheater unter freiem Himmel zu erleben. Das atemberaubende Zusammenspiel von e­ inzigartiger Naturumgebung und imposantem Bühnenbild, von milder Sommernacht und hochkarätigem Operntheater machen einen Abend bei den Bregenzer Festspielen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Im Herzen Europas am Ufer des Bodensees gelegen und umgeben von einer beeindruckenden Berglandschaft bieten Bregenz und die Bregenzer Festspiele eine einzigartige Kombination von Natur und Kultur, von Unterhaltung und Erholung. Sie ist nicht nur eine der meistgespielten Opern, sondern bescherte den Bregenzer Festspielen in den Sommern 1991 und 1992 den damaligen Besucher-Rekord: Nach 25 Jahren kehrt mit Carmen ein Meisterwerk der Extraklasse zurück auf die Bregenzer Seebühne. Die bewegende Musik von Komponist Georges Bizet mit ihren spanisch anmutenden Klängen, eine packende Geschichte voll glühender Leidenschaft und ein monumentales Bühnenbild im Bodensee bringen das Flair A ­ ndalusiens in die Bregenzer Bucht. Das heillose Spiel um Liebe, Verbrechen und Tod kann beginnen. 1. Tag, Mittwoch, 16. August Brienz – Bregenz 07.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – über den Hirzel nach Pfäffikon. Weiterfahrt dem Walensee entlang – Sargans – durchs Rheintal – St. Margre-

then nach Bregenz. Individuelles Mittagessen, der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. Die Vorführung der Oper Carmen beginnt um 21.00 Uhr. Sie wird von allen begehrt und fasziniert die Wachsoldaten in ihrem Alltag: Carmen. Eigentlich soll der Soldat Don José sie nach einer Auseinandersetzung

verhaften, doch sie wickelt ihn um den Finger. Für seine Schwäche wird er eingesperrt, kommt aber schnell wieder frei. Die Blume, die Carmen ihm zugeworfen hat, versteht er als Zeichen ihrer Liebe und träumt von einer gemeinsamen Zukunft. Er verschanzt sich mit ihrer Schmugglerbande, überhört Micaëlas mahnende Worte und sieht sich selbst dem stolzen Stierkämpfer Escamillo überlegen. Dieser hat aber längst Carmen erobert . . . 2. Tag, Donnerstag, 17. August Bregenz – Brienz Wir beginnen den Tag gemütlich. Geniessen Sie das Frühstück. Sie haben nochmals Zeit, Bregenz zu entdecken. Nach dem freien Mittag­ essen machen wir uns auf die Heimreise. Über die Autobahn geht es auf gleicher Strecke wie bei der Hinfahrt zurück ins Berner Oberland. Wir übernachten in einem guten Mittel­ klassehotel in ruhiger Lage am Stadtrand von Bregenz. Die Seebühne liegt einen Kilometer vom Hotel entfernt und auch das Stadtzentrum erreichen Sie in ca. 20 Gehminuten. Die modernen Zimmer verfügen über Dusche/WC, Sat-TV und Radio.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Zuschlag Karte Kategorie 1 Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.12.16

Fr. 480.– Fr. 45.– Fr. 15.– Fr. 23.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, ZF ✓ Festspielkarte Kategorie 2 Anmeldung Aufgrund der Festspielkarten wenn möglich bis Mitte Januar Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

19


Flussreise Klassischer Rhein 19. – 27. Juli 2017 · 9 Tage

Eine Fahrt auf dem Fluss ist gewiss nicht die schnellste Art, sich fortzubewegen. Und die Wege auf dem Rhein sind auch nicht die kürzesten. Gönnen Sie sich diese Zeit. Auf spannenden Ausflügen lernen Sie Land und Leute kennen. Geniessen Sie das Sonnendeck zum Ausspannen. Freuen Sie sich auf die Natur, die gemächlich an Ihnen vorbeizieht. Es wechseln sich spektakuläre Naturerlebnisse mit den RheinMetropolen Hollands und Deutschlands ab. Entdecken Sie Städte wie Amsterdam, Köln, Koblenz, Rüdesheim und Heidelberg. Die Flusskreuzfahrt bietet einzigartige Aussichten – lassen Sie sich verzaubern.

Amsterdam

Köln Asten Koblenz Rüdesheim Cochem

1. Tag, Mittwoch, 19. Juli Brienz – Asten 06.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – ­Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Basel. Durch Deutschland fahren wir via Karlsruhe – Koblenz über die niederländische Grenze nach Asten. 2. Tag, Donnerstag, 20. Juli Asten – An Bord Wir besuchen die 19 Windmühlen von Kinder­ dijk. Diese gehören zu den schönsten Ausflugszielen des Landes und wurden von der UNESCO zu Recht zum Weltkulturerbe ernannt. Hier ­lernen wir die Niederlande unterhalb des Meeres­ spiegels kennen - ein unvergessliches Erlebnis. Während einer Bootsfahrt erfahren wir viel Spannendes. Nach dem Mittagshalt in der schönen Stadt Delft fahren wir am Nachmittag nach Amsterdam. Einschiffung und Bezug Ihrer gebuchten Kabine. Lassen Sie sich am Abend kulinarisch verwöhnen.

4. Tag, Samstag, 22. Juli Köln Am Vormittag geniessen wir die vorbeiziehende Landschaft. Nach dem Mittagessen erreichen wir Köln. Auf einer Führung durch die Kölner Altstadt besuchen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vieler Epochen. Wir sehen Denkmäler, Gebäude und Plätze aus der Römerzeit, dem Mittelalter und der Gegenwart. Natürlich statten wir auch dem Dom, dem Wahrzeichen der Stadt, einen Besuch ab. Zeit zum freien Aufenthalt. Um 20.00 Uhr heisst es «Leinen los» und das Schiff bringt uns weiter südwärts in Richtung Cochem.

Heidelberg Spreyer

6. Tag, Montag, 24. Juli Koblenz und Rüdesheim Frühmorgens legt das Schiff in Koblenz an. Nach dem Frühstück werden wir bei einem Rundgang in den romantischen Gassen zwischen der Basilika St. Kastor und der Liebfrauenkirche die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Koblenz kennen lernen. Zum Abschluss werden wir am Zusammenfluss von Mosel und Rhein das berühmte Deutsche Eck mit dem imposanten Denkmal sehen. Gegen Mittag geht die Schifffahrt weiter in Richtung Rüdesheim. Das Schiff passiert die sagenumwobene ­L oreley, bevor wir später am Nachmittag in Rüdesheim anlegen. Ein wunderbar romantisches Städtchen in einer einmaligen Landschaft. Besuchen Sie die «fröhlichste Gasse der Welt», die Drosselgasse.

3. Tag, Freitag, 21. Juli Grachtenrundfahrt Amsterdam – Ausflug Nordholland Während einer Grachtenrundfahrt lernen wir die multikulturelle, tolerante, schrille und mitreissende Stadt näher kennen. Wir sehen die w ­ ichtigsten Sehenswürdigkeiten und spüren das ganz besondere, heimelige Ambiente. Der Reisecar bringt uns nach Nordholland ins ­Fischerdorf Hoorn, wo wir wieder an Bord gehen. Anschliessend geniessen wir die ersten Flusskilometer dieser Reise. Das Schiff fährt in Richtung Deutschland nach Köln.

5. Tag, Sonntag, 23. Juli Cochem Wieder verbringen wir den Vormittag auf dem Schiff und geniessen unser schwimmendes Hotel. Einen Abstecher auf die Mosel bringt uns nach dem Mittagessen nach Cochem. Der harmonische Dreiklang aus einzigartiger Mosellandschaft, jahrtausend altem Weinbau ­ und Kultur macht den Ort so beliebt. Auf einem geführten Rundgang entdecken wir die Stadt mit ihren engen, winkligen Gassen und den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern mit den typischen Schieferdächern. Die herrliche Reichsburg ist durch ihre Grösse und Lage auf einem schroffen Felsen hoch über der Stadt für das Stadtbild beherrschend. Der Blick von der Burg über das Moseltal mit seinen verträumten Mischwäldern, Wiesen und Rebhängen sowie die Altstadt ist beeindruckend. Mit einer Degustation von einheimischen Weinen endet der Besuch von Cochem.

20

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

7. Tag, Dienstag, 25. Juli Heidelberg und Speyer Heute macht das Schiff in Mannheim Halt. Der Reisecar bringt uns in die bezaubernde Stadt Heidelberg. Die Stadt hat eine weitgehend erhaltene barocke Altstadt und liegt malerisch am Neckar. Geniessen Sie die freie Zeit. Pünktlich zum Mittagessen sind wir wieder an Bord und das Schiff nimmt Kurs auf Speyer. Auf einem Rundgang lernen Sie die ehrwürdige Kaiserstadt am Rhein kennen. Die reiche und bewegte Vergangenheit ist allgegenwärtig.


8. Tag, Mittwoch, 26. Juli Strassburg Am Morgen erreichen wir Strassburg. Die Stadtrundfahrt führt uns durch das Europaviertel, vorbei an den europäischen Institutionen wie dem Europarat, dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und dem Europäischen Parlament. Anschliessend erkunden wir zu Fuss die wunderschöne Altstadt. Geniessen Sie etwas freie Zeit bevor es zurück aufs Schiff geht. Während dem Mittagessen verlässt das Schiff die Stadt in Richtung Basel. 9. Tag, Donnerstag, 27. Juli Basel – Brienz Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied vom schwimmenden Hotel und von der Crew. Basel ist die älteste Universitätsstadt der Schweiz. Die Wahrzeichen sind der grosse Marktplatz mit dem reich verzierten Rathaus sowie das Münster. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt lohnt sich ein Abstecher ins «Läckerli Huus», um den traditionellen Basler Honigkuchen zu probieren. Geniessen Sie den freien Aufenthalt. Nach dem Mittag fahren wir zurück ins Berner Oberland.

Unser Schiff MS Amadeus Princess Zu den Annehmlichkeiten der MS Amadeus Princess zählen ein Panorama-Restaurant, die Panorama-Bar, Rezeption, das Sonnendeck mit Liegestühlen und kleinem Fun-Pool, Lido-Bar, eine kleine Boutique, Fitnessraum und Friseur. Geniessen Sie das Ambiente auf diesem Flussschiff. Ob auf dem Sonnendeck oder bei einem Glas Wein in der Panorama-Bar – das Leben auf der MS Amadeus Princess bietet einfach die perfekte Mischung an Unterhaltung und Entspannung. Die 78 geräumigen, ca. 15 m² grossen Aussenkabinen sind komfortabel eingerichtet. Alle Kabinen verfügen über ein Doppelbett, Dusche/WC, Schreibtisch, Schrank, Telefon, TV, Safe und Haartrockner. Das Strauss-/Mitteldeck und das Mozart-/Oberdeck verfügen über bodentiefe Fenster mit Schiebetür und französischem Balkon. Auf dem Haydn-/Hauptdeck sind die etwas kleineren Fenster aus Sicherheitsgründen fixiert. Die Anzahl der Doppelkabinen zur Alleinbenützung ist begrenzt.

Pauschalpreise Doppelkabine Haydn-/Hauptdeck Doppelkabine Strauss-/Mitteldeck Doppelkabine Mozart-/Oberdeck Einzelkabine Haydn-/Hauptdeck

Ausflugspaket Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 2155.– Fr. 2330.– Fr. 2535.– Fr. 2595.–

Fr. 225.– Fr. 86.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ 1 Nacht Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Eintritt Kinderdijk ✓✓ Flussfahrt laut Reiseverlauf ✓✓ 7 Nächte Unterkunft in der gebuchten Kabinenkategorie, Vollpension (Abendessen 2. Tag bis Frühstück am 9. Tag) ✓✓ Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen ✓✓ Begrüssungsgetränk ✓✓ Captain’s-Dinner ✓✓ Deutschsprechende Bordreiseleitung ✓✓ Teilnahme am Bordunterhaltungs­ programm ✓✓ Freie Nutzung der Bordeinrichtungen ✓✓ Hafengebühren Landausflüge Das Ausflugspaket muss im Voraus gebucht werden. Es sind folgende Ausflüge inkl. Führungen gemäss Ausschreibung enthalten: ✓✓ Grachtenrundfahrt Amsterdam ✓✓ Stadtrundgang Köln ✓✓ Stadtrundgang Cochem mit ­Weinverkostung ✓✓ Stadtrundgang Koblenz ✓✓ Ausflug Heidelberg ✓✓ Stadtrundgang Speyer ✓✓ Stadtrundgang Strassburg Währung Euro € Für diese Reise gelten spezielle Annullations­ bedingungen. Programmänderungen infolge Hoch- oder Niedrigwasser bleiben vorbehalten. Bei allen erwähnten Zeiten handelt es sich um Richtzeiten, die sich leicht ändern können.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

21


Südnorwegens Traumfjorde 19. – 30. Juli 2017 · 12 Tage

Nur an wenigen Orten findet man eine so grossartige Natur wie im westlichen Teil Südnorwegens. Traumhafte Fjorde wie der Geirangerfjord, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, oder der majestätische Sognefjord, der mit seinen steil aufragenden Felswänden auch als König der Fjorde bezeichnet wird, bieten Ihnen unzählige Fotomotive. Eine idyllische Landschaft erleben Sie am Hardangerfjord, der für seine zahlreichen Obstplantagen bekannt ist. Aber auch viele weitere Fjorde, schnee­ bedeckte Berge, grosse Gletscher und dichte Wälder machen den Reiz der fantastischen Landschaft aus. Auf der Atlantikstrasse – einer der schönsten Strassen der Welt – kommen Sie dem Atlantik zum Greifen nahe. Bei stürmischer See peitscht die Brandung sogar über die Strasse. Ein Höhepunkt der Reise ist die Schifffahrt mit der berühmten Hurtigrute entlang der traumhaften Küstenlandschaft. Aber damit nicht genug: Die attraktivsten Städte des Landes – Trondheim, Alesund, Bergen und Oslo – warten auf Sie. Was auch immer Ihnen zu Norwegen einfällt, auf dieser Reise wird es Ihnen begegnen. 1. Tag, Mittwoch, 19. Juli Brienz – Hannover 05.30 Uhr Fahrt ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Inter­ laken – Spiez – Thun – Bern nach Basel, wo wir die G ­ renze zu Deutschland passieren. Weiterfahrt via Karlsruhe – Frankfurt nach Hannover. 2. Tag, Donnerstag, 20. Juli Hannover – Kiel Fahrt via Hamburg nach Kiel zur Einschiffung auf die Fähre. Willkommen an Bord! Geniessen Sie die Überfahrt. Es stehen Ihnen verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten zur Verfügung.

3. Tag, Freitag, 21. Juli Oslo – Lillehammer Am Vormittag Ankunft in Oslo. Die norwegische Hauptstadt liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von Wäldern. Auf einer geführten Rundfahrt lernen wir die lebhafte Stadt kennen. Am Nachmittag Fahrt entlang dem Mjösasee, dem grössten See des Landes. Wir erreichen unseren Übernachtungsort Lillehammer, die ehemalige Olympiastadt. 4. Tag, Samstag, 22. Juli Lillehammer – Trondheim Wir fahren durch das faszinierende Gudbrandsdal, das wegen seiner abwechslungsreichen und imposanten Natur auch «Tal der Täler» genannt wird. In Ringebu besuchen wir eine der schönsten Stabskirchen aus dem 13. Jh. Weiterfahrt via Dombas und durch die einsame Weite des Dovrefjells nach Trondheim. Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Nidarosdom, das grösste sakrale Bauwerk Skandinaviens. Einen Besuch wert sind auch die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluss Nidelv. 5. Tag, Sonntag, 23. Juli Trondheim – Hurtigrute – Kristiansund Heute geniessen wir eine ganz besondere Schiffsreise. Mit einem der berühmten Hurtigrutenschiffe fahren wir ab Trondheim entlang

22

der norwegischen Westküste. Dies ist ein Abschnitt der Route Bergen – Kirkenes, die schon 1893 als Postschiffverbindung eingerichtet wurde und heute häufig als schönste Seereise der Welt bezeichnet wird. Vorbei an unzähligen Inseln, idyllischen Ortschaften und eindrucksvollen Fjorden erreichen wir im späteren Nachmittag Kristiansund. 6. Tag, Montag, 24. Juli Kristiansund – Atlantikstrasse – Trollstigen – Alesund Es folgt ein weiterer Höhepunkt: Die berühmte Atlantikstrasse. Die etwa 8 km lange Route verbindet die Schäreninseln mit teilweise spektakulären Brücken und ist eine Meisterleistung des norwegischen Strassenbaus. Die Route wird durch den oftmals rauen Atlantik, aber auch durch Berge und idyllische Fjorde geprägt. Nach der Fährüberfahrt von Solsnes nach Afarnes erreichen wir schon bald Andalsnes. Hier gelangen wir auf die grossartige Passstrasse «Trollstigen» mit ihren elf Windungen und kommen nach einer atemberaubenden Talfahrt an den Norddalsfjord. Durch die einmalige Fjordwelt fahren wir nach Alesund. Hier entstand eine für Nordeuropa einzigartige Jugendstil-Architektur. 7. Tag, Dienstag, 25. Juli Alesund – Geiranger – Skei Am Morgen bringt uns eine Fähre über den Storfjord. In Hellesylt wartet eine weitere Fähre auf uns: Wir fahren durch den berühmten Geirangerfjord, vorbei an steil aufragenden Bergen und eindrücklichen Wasserfällen. Hinter Geiranger fahren wir hinauf in die Berge. Bei schönem Wetter geniessen wir eine fantastische Aussicht auf Gipfel, Gletscher und den Geirangerfjord. Auf der Fahrt nach Skei geniessen wir schöne Berglandschaften mit einsamen Seen, den Nordfjord und das aussichtsreiche Innvikfjell. 8. Tag, Mittwoch, 26. Juli Skei – Sognefjord – Ullensvang Via Fjaerlandsfjord erreichen wir Sogndal am Hauptarm des mächtigen Sognefjordes. Während der kurzen Fährpassage nach Fodnes haben wir schöne Ausblicke auf die Fjord-

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Trondheim

Krisitansund Alsund Skei Bergen

Ullensvang

Lillehammer Oslo

Hirtshals

Kiel Hamburg Hannover

landschaft. Via Laerdal gelangen wir nach Flam, einen kleinen Ort am Aurlandsfjord und Ausgangspunkt der berühmten Flambahn. Die spannende Fahrt mit der Flam- und Bergenbahn (fakultativ) via Myrdal nach Voss ist ein unvergessliches Erlebnis. Geniessen Sie die Panoramaaussicht über eine der wildesten und grossartigsten Berglandschaften Norwegens. Mit dem Reisecar geht es weiter an den Hardangerfjord. Der zweitlängste Fjord des Landes wird von idyllischen Ufern mit Obstgärten, aber auch von steilen Bergflanken geprägt. 9. Tag, Donnerstag, 27. Juli Ullensvang – Bergen Nach der Überquerung der neuen Hardangerbrücke geht es weiter entlang des Hardangerfjordes und vorbei am Wasserfall Steindalsfoss nach Bergen. Die Stadt «zwischen den sieben Bergen» ist eine Grossstadt, die sich Kleinstadtcharme erhalten hat, mit farbigen Holzhäusern und schmalen Gässchen, einem Hafenbecken und dem offenen Meer. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bestaunen Sie den Fischmarkt, sichern Sie sich ein Räucherlachsbrötchen oder schlendern Sie dem Kai entlang. Die Floibahn und die Ulriksbahn bringen Sie auf die umliegenden Berge. Dort oben eröffnet sich eine Köln grossartige Aussicht auf den von Meer, Bergen und Fjordarmen umgebenen Stadtkern. Freies Abendessen inKoblenz Bergen. Cochem Spreyer

10. Tag, Freitag, 28. Juli Bergen – Fähre Auf einer geführten Stadtrundfahrt lernen wir am Vormittag die vielen Sehenswürdigkeiten von Bergen kennen. Um die Mittagszeit müssen wir Abschied nehmen. Es erwartet uns die Fährpassage nach Norddänemark mit der Fjord Line. Geniessen Sie vom Sonnendeck die Ausblicke auf die zerklüftete Küste und nutzen Sie das Unterhaltungsprogramm an Bord. 11. Tag, Samstag, 29. Juli Hirtshals – Hannover Frühstück an Bord. Nach der Ausschiffung fahren wir quer durch Judland via Hamburg zur letzten Übernachtung nach Hannover. 12. Tag, Sonntag, 30. Juli Hannover – Brienz Die Heimreise verläuft auf der bekannten Route an Heidelberg und Baden-Baden vorbei in Richtung Basel, wo wir von einer unvergesslichen Reise in die Schweiz zurückkehren. Wir wohnen während der ganzen Reise in ge­ hobenen Mittelklassehotels.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Hotel Zuschlag Bahnfahrt Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 2575.– Fr. Fr.

355.– 55.–

Fr. 86.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ausser am 9. Tag ZF ✓ Fährüberfahrten in 2-Bett-Innenkabinen ✓ Stadtführungen Oslo & Bergen ✓ Schifffahrt Hurtigrute ✓ Innernorwegische Fährüberfahrten Währung Euro € Norwegische Kronen

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

23


Irland – Nordirland 3. – 16. August 2017 · 14 Tage

Irland, die grüne Insel Europas, ist wild und wundervoll. Es ist ein Land voller Geschichte und kulturellem Erbe, mit unverwechselbarem Charakter und besonderem Charme. Ein Land, an das man sein Herz verliert, angefangen bei der faszinierenden Landschaft, den liebenswerten kleinen Städten und gemütlichen Pubs bis hin zu den gastfreundlichen, herzlichen Menschen. Nordirland mit seinen 6 Provinzen ist ein Teil des Englischen Königreichs und geniesst im Tourismus noch weitgehend einen Dornröschenschlaf. Pulsierende Städte, vielfältige Landschaften, faszinierende Küsten und Klippen machen die Region unter Irland-Kennern zum Geheimtipp! Die Landschaften im Westen Irlands sind vom Lauf der Zeit erstaunlich unberührt geblieben. Sie bilden eine eindrucksvolle Mischung aus atemberaubenden Küsten, schroffen Klippen, sanften Hügelketten, geheimnisvollen Mooren, Bergen, lieblichen Seen und dem träge dahinströmenden Fluss Shannon. Im Südwesten gedeihen dank des warmen Golfstroms und der milden, feuchten Südwinde Palmen und Bambus. Mit seinen spektakulären Halbinseln ist es eine der beliebtesten Regionen der Insel und eine sehr kontrastreiche Gegend. Gastfreundlich wie ein Dorf, weltoffen wie eine Grossstadt, gemütlich wie ein Pub – so präsentiert sich Dublin dem Besucher. Eine Hauptstadt voller Kontraste und herzlichem Charme, die berührt und bewegt. Die ursprüngliche Landschaft von Connemara, die berühmten Cliffs of Moher, die traumhafte Küstenstrasse «Ring of Kerry» und die lebendigen Städte Dublin, Belfast und Galway sind nur einige Erlebnisse dieser Rundreise.

ihrer Entstehung. Vorbei an Londonderry mit seiner malerischen Altstadt reisen wir in die Republik Irland nach Letterkenny. 6. Tag, Dienstag, 8. August Letterkenny – Donegal – Sligo Heute fahren wir durch Donegal, einen ursprünglichen Teil Irlands, mit schroffen Bergen und ­einer zerklüfteten Küste. Die Grafschaft Donegal zählt zu den interessantesten Regionen ­Irlands. Durch Yeats Country geht es in Richtung Süden nach Sligo. Die Stadt, deren Name «Platz der Muscheln» bedeutet, stellt einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Nordwesten Irlands dar. Hier liegt auch einer der bekanntesten Tafel­ berge Irlands, der sagenumwobene Benbulben. 7. Tag, Mittwoch, 9. August Sligo – Galway Durch Hügellandschaften gelangen wir nach Ballina, das an der Mündung des für Lachsfänge berühmten River Moy liegt. Via Castlebar fahren wir nach Westport zum freien Mittagessen. Gegen Abend kommen wir nach Galway. Malerisch gelegen an der gleichnamigen Bucht, lädt ­diese pulsierende Universitätsstadt zum Verweilen und Vergnügen ein. Restaurants und Pubs im verwinkelten Stadtzentrum mit engen Gassen locken Menschen aller Altersklassen an.

2. Tag, Freitag, 4. August Köln – IJmuiden Unsere Fahrt geht weiter nordwärts. An Venlo und Utrecht vorbei fahren wir via Amsterdam zum Hafen in IJmuiden. Einschiffung auf die Fähre nach Newcastle. Abendessen und Unterhaltungsmöglichkeiten auf der Fähre.

4. Tag, Sonntag, 6. August Belfast Am Vormittag unternehmen wir eine geführte Rundfahrt und lernen die vielen Highlights der Stadt kennen. Dabei sehen wir die City Hall, das Customs House sowie das Grand Opera House und vieles mehr. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, das Titanic Museum zu besuchen (fakultativ). In der Hafenstadt wurde der legendäre Luxusliner vom Stapel gelassen. Im Jahr 2012, 100 Jahre nach dem Untergang, eröffnete am Bauplatz die eindrückliche und grösste «Titanic»-Ausstellung der Welt.

3. Tag, Samstag, 5. August Newcastle – Belfast Das Schiff legt im Hafen von Newcastle an. Wir durchqueren England von Osten nach Westen. Weiterfahrt über die Schottische Grenze an Dumfries vorbei nach Cairnryan. Am Nachmittag überqueren wir die Irische See mit der Fähre und erreichen die nordirische Hauptstadt Belfast.

5. Tag, Montag, 7. August Belfast – Antrimküste – Letterkenny Weiterfahrt in Richtung Norden. Die Antrimküste begeistert durch eine wunderschöne Küstenlandschaft und die vielen schmalen Täler. An der Causeway Coast liegen einige der Höhepunkte Nordirlands. Am berühmtesten sind die Basaltsäulen des Giants Causeway und die Legende

24

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

1. Tag, Donnerstag, 3. August Brienz – Köln 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Inter­ laken – Spiez – Thun – Bern – Basel. In Deutschland gelangen wir nordwärts nach Köln.

8. Tag, Donnerstag, 10. August Connemara Das raue und wilde Connemara mit den zahlreichen Naturschönheiten zählt zu den schönsten und einzigartigsten Regionen von


Connemara

Letterkenny Sligo

Ring of Kerry

Folk Park zu einem Besuch ein. Gewinnen Sie Einblick in das irische Landleben vor 100 Jahren. Am Abend Ankunft in Killarney.

Belfast

Cairnryan

Galway Dublin

Killarney

Holyhead

Irland. Tiefblaue Seen, schroffe Berge, einsame Hochmoore, Heidelandschaften und weisssandige Korallenstrände prägen diese spezielle Gegend. Wir besichtigen die wunderschön gelegene Kylemore Abbey, erbaut als Landsitz eines Kaufmanns und heute eine Benediktinerinnenabtei und Mädcheninternat. Geniessen Sie die Rückfahrt durch die geheimnisvolle Landschaft. 9. Tag, Freitag, 11. August Galway – Killarney Heute fahren wir durch die einzigartige Karstlandschaft des Burren. In dieser kargen Mondlandschaft gedeihen seltene arktische und ­alpine Pflanzen. Wir gelangen zu den Cliffs of Moher. Diese spektakulären Felsen ragen steil aus dem Meer. Der Blick in den Abgrund und in die Wogen des Atlantiks ist atemberaubend. Kurz vor Limerick lädt das Bunratty Castle mit

10. Tag, Samstag, 12. August Ring of Kerry Der Ring of Kerry gilt als eine der schönsten Küstenstrassen der Welt. Ein Wechsel von steilen Klippen, langen Sandstränden, grünen Wiesen und einsamen Berglandschaften erwartet Sie. Viele bunte Fischerorte und Kleinstädte, steinerne Zeugen der irischen Geschichte und eine teilweise mediterrane Vegetation gehören zur IJmuiden Faszination Ring of Kerry. Wir besuchen eine Rotterdamwo wir interessante Einblicke erhalSchafffarm, ten. Durch den Killarney-Nationalpark mit seinen Seen geht es zurück nach Killarney. Köln

11. Tag, Sonntag, 13. August Killarney – Kilkenny – Dublin Luxenburg Wir verabschieden uns vom Westen Irlands und fahren via Mallow nach Kilkenny. Der Stadtkern ist nahezu vollständig erhalten geblieben. Die vielen kleinen Gassen wurden bei der Stadtsanierung liebevoll instand gesetzt. An den Wicklow Mountains vorbei gelangen wir in die Hauptstadt Irlands.

reizvolle Wales und steuern an Liverpool und Manchester vorbei Richtung Osten. Am Abend Ankunft in Hull, wo wir unsere Kabinen auf dem modernen Fährschiff der P&O beziehen. 14. Tag, Mittwoch, 16. August Rotterdam – Brienz Nach Ankunft der Fähre in Rotterdam beginnt unsere Heimreise. Wir fahren auf direktem Weg via Antwerpen und Brüssel durch die Ardennen nach Luxemburg. Am Nachmittag kommen wir an Strasbourg vorbei ins Elsass. Mit unvergesslichen Eindrücken geht unsere Reise im Berner Oberland zu Ende. Wir wohnen während der ganzen Reise in guten Mittelklassehotels. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC. In Belfast, Galway, Killarney und Dublin übernachten wir jeweils zwei Nächte im selben Hotel.

Pauschalpreis

Fr. 2985.–

12. Tag, Montag, 14. August Dublin Am Vormittag lernen wir Dublin auf einer geEinzelzimmerzuschlag Hotel Fr. 635.– führten Stadtrundfahrt kennen. Sehenswert sind Annullationskosten/ das alte Parlament, die St. Patrick-Kathedrale, SOS-Versicherung Fr. 86.– Delos die Guinness-Brauerei und vieles mehr. Es Bellaria bleibt Frühbucherrabatt bis 31.1. Fr. 25.– Ihnen auch freie Zeit für einen Einkaufsbummel Ancona Naxos Inbegriffene Leistungen oder um die Stadt auf eigene Faust zu erkun✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car den. Im Trinity College gehört das «Book of Santorini ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP Kells» zu den grossen Sehenswürdigkeiten. Die ausser am 12. Tag ZF Fussgängerzone in der Grafton Street ist Anzie✓ Fährüberfahrten in 2-Bett-Innenkabinen hungspunkt vieler Besucher und bekannt für sei✓ Fährüberfahrten Grossbritannien – Irland ne reizvollen Häuser aus dem 19. Jahrhundert. ✓ Eintritte, Besichtigungen und StadtFreies Abendessen in der Stadt. rundfahrten gemäss Programm 13. Tag, Dienstag, 15. August Dublin – Hull Am Morgen verlassen wir Irland mit der Fähre in Richtung England nach Holyhead. Frühstück an Bord. Wir durchfahren das landschaftlich

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Währung Euro € Englische Pfund

25


Mecklenburgische Seenplatte mit Wolfsburger Autostadt 19. – 25. August 2017 · 7 Tage

In der Mecklenburgischen Seenplatte sind mehr als zweitausend grosse und kleine Seen durch Flüsse und Kanäle miteinander verbunden. Typisch für diese Landschaft sind ausgedehnte Wälder, glitzernde Seen und sagenumwobene M ­ oore, verträumte Dörfer und verwinkelte Kleinstädte, herrschaftliche Gutshöfe und verwunschene Schlösser und ausgedehnte Wälder. Lassen Sie die Hektik des Alltags hinter sich und erkunden Sie die Weite der Mecklenburgischen Seenplatte, die ­Natur in ihrer reinen Vielfalt. Der Besuch von Leipzig und der Wolfsburger Autostadt runden diese Reise zu einem tollen Erlebnis ab. 1. Tag, Samstag, 19. August Brienz – Leipzig 05.00 Uhr ab Brienz/Bern (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brünig – Luzern – dem Walensee entlang – durchs Rheintal – über die Grenze nach Deutschland. Via Ulm – Nürnberg – Bayreuth erreichen wir am Abend Leipzig. 2. Tag, Sonntag, 20. August Leipzig – Rheinsberg Auf einer geführten Rundfahrt durch Leipzig lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Völkerschlachtdenkmal und das Renaissance-Rathaus kennen. Am Nachmittag Fahrt in die Mecklenburgische Seenplatte. 3. Tag, Montag, 21. August Rheinsberg – Ruppiner Heide Heute lernen wir unsere kompetente Reise­leiterin kennen, die uns während drei Tagen begleitet. Wir besichtigen das ehemalige Residenzstädtchen Rheinsberg mit seiner malerischen Altstadt und lernen den historischen Schlosspark kennen. Wie kein anderes Schloss besticht dieses durch seine Lage am Grienericksee. Kurze Fahrt in den Naturpark, wo bereits der Kremser für uns bereit steht. Nach einem kleinen Imbiss geniessen wir auf einer Kutschen­

fahrt ganz entspannt die Schönheiten der im August blühenden Ruppiner Heide. Wir erleben die Weite der Landschaft, den würzigen Duft der ausgedehnten Wälder und das klare Wasser der Seen. 4. Tag, Dienstag, 22. August Schwerin Wir besuchen Schwerin, die mecklenburgische Hauptstadt. Die kleinste Landeshauptstadt Deutschlands liegt inmitten wunderbarer Landschaft mit Schloss und historischer Altstadt. Unsere Reiseleiterin zeigt uns den Markt, den alles überragenden Dom, den Alten Garten bis hin zum Schweriner Schloss. Es bleibt etwas freie Zeit, um Schwerin auf eigene Faust zu entdecken. Gegen Abend kehren wir nach Rheinsberg zurück. 5. Tag, Mittwoch, 23. August Mecklenburgische Seenplatte Geführte Rundfahrt durch das «Land der tausend Seen». In Mirow statten wir der Schlossinsel einen Besuch ab. Weiterfahrt nach Waren, dem Hauptort der Müritz. Hier entdecken wir liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, romantische Winkel und stille Gässchen sowie das maritime Flair am Stadthafen. Nach der Mittagspause unternehmen wir eine Schifffahrt von Waren nach

Röbel. Anschliessend besuchen wir die grösste Feldsteinscheune Deutschlands mit Regionalmarkt und traditionellen Werkstätten, die ihr Handwerk vor den Augen der Besucher ausüben. 6. Tag, Donnerstag, 24. August Rheinsberg – Hannover Wir fahren in südlicher Richtung nach Wolfsburg. Verbringen Sie einen abwechslungsreichen Aufenthalt in der Autostadt. Tauchen Sie ein in die Welt der Mobilität: sieben individuelle Pavillons von Audi, Bentley, Lamborghini, Seat, Skoda, Volkswagen PW und Volkswagen Nutzfahrzeuge werden Ihnen einen nachhaltigen Einblick in die Welt des Autos geben. Nach diesem erlebnisreichen Besuch fahren wir nach Hannover. 7. Tag, Freitag, 25. August Hannover – Brienz Die Rückfahrt für uns auf direktem Weg in die Schweiz und zu den Einsteigeorten. Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklasse­ hotel an der Südspitze der Mecklenburgischen Seenplatte, direkt am Rheinsberger See. Die eleganten Zimmer sind stilvoll ausgestattet. Die Wellnessanlage sowie das Hallenbad stehen ­Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1575.– Fr. 215.– Fr. 54.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Stadtführung Leipzig ✓ Reiseleitung 3. – 5. Tag ✓ Kutschenfahrt mit Imbiss ✓ Schifffahrt ✓ Eintritt Autostadt Wolfsburg Währung Euro €

26

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Mit der Queen Mary 2 von Hamburg nach Southampton 27. August – 2. September 2017 · 7 Tage

Willkommen an Bord der Queen Mary 2 – der Königin der Meere. Die im Jahre 2004 fertig gestellte Queen Mary 2 ist eines der schönsten und grössten Kreuzfahrtenschiffe der Welt. 2620 Passagiere werden von über 1250 Besatzungsmitgliedern bestens umsorgt. Die Queen Mary 2 unternimmt als einziger verbliebener Trans-Atlantikliner 6-tägige Passagen im Liniendienst zwischen Southampton (bzw. Hamburg) und New York. Die Queen Mary 2 führt die Tradition fort und dies spiegelt sich auch in ihrer Ausstattung und in ihrem Interieur wider. Zahlreiche Ausstellungsstücke und maritime Dekorationen lassen das Flair und den Luxus vergangener Glanzzeiten der Atlantikliner wieder lebendig werden. In Hamburg trifft nordisches Flair auf maritimen Charakter. Die Stadt begeistert mit einem schillernden Angebot an Kultur, Nachtleben, Gastronomie und Sehenswürdigkeiten. Das alte Herz Hamburgs ist der Hafen - hier weht stets eine Brise von Fernweh und Abenteuer. Im Süden Englands ist die Landschaft von unübertroffener Pracht und Vielfalt gekennzeichnet. Das Landesinnere bietet eine Fülle von geschichtsträchtigen Stätten, majestätischen Kathedralen und herrschaftlichen Gütern mit wundervollen Gartenanlagen. 1. Tag, Sonntag, 27. August Brienz – Hamburg 05.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun - Bern nach Basel. Durch Deutschland fahren wir nach Hamburg. 2. Tag, Montag, 28. August Hamburg Am Vormittag zeigt uns eine einheimische Reiseleitung die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus, die Binnen- und Aussenalster, den Jungfernstieg, die Michaeliskirche, die Reeperbahn und mehr. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 3. Tag, Dienstag, 29. August Hamburg – an Bord Heute unternehmen wir eine interessante Hafenrundfahrt durch das zweitgrösste Hafengebiet Europas. Es ist ein Erlebnis, die Ozeanriesen von einem kleineren Schiff aus zu bewundern. Am Nachmittag heisst es: Willkommen an Bord der Queen Mary 2. Imposant. Elegant. Einzigartig. Seit jeher verzaubert sie Menschen rund um den Erdball. Ihr Laufsteg sind die schönsten Häfen der Welt, ihr Auftritt ist majestätisch. Die Queen Mary 2 erobert die Herzen aller Schiffsliebhaber im Sturm, eine

Reise mit ihr ist ein ganz besonderes Erlebnis. Wir beziehen unsere gebuchten Kabinen und geniessen die Atmosphäre an Bord. 4. Tag, Mittwoch, 30. August Auf See Wir verbringen den Tag auf See. Geniessen Sie die Annehmlichkeiten an Bord und lassen Sie sich von der aufmerksamen Besatzung verwöhnen. Das Herz des Schiffes ist die sechsstöckige Grand Lobby. Schreiten Sie die geschwungene Freitreppe herab. Natürlich darf der mit weissen Handschuhen servierte Afternoon Tea nicht fehlen. 5. Tag, Donnerstag, 31. August Southampton – Canterbury Mit ein wenig Wehmut verlassen wir am Morgen die Queen Mary 2 und reisen nach Windsor. Wir besichtigen das Schloss Windsor, das grösste und älteste noch bewohnte Schloss der Welt. Es ist eine der offiziellen Residenzen Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. Weiterfahrt in die Universitätsstadt Canterbury im Südosten Englands. 6. Tag, Freitag, 1. September Canterbury – Reims Durch die Grafschaft Kent erreichen wir Dover, wo wir auf die Fähre einschiffen. Die Überfahrt

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

nach Frankreich nutzen wir für eine Mittags­ pause. Von Calais geht’s in Richtung Reims. 7. Tag, Samstag, 2. September Reims – Brienz Die Rückfahrt führt uns durch die Champagne und das Elsass in die Schweiz. Am Abend erreichen wir unsere Einsteigeorte. Auf der Queen Mary 2 sind alle Kabinen bequem und modern ausgestattet und verfügen über D ­ usche/ WC. Unser Kontingent besteht aus Aussenkabinen ohne Balkon (ca. 15 m2), Aussenkabinen mit Loggia-Balkon (ca. 25 m2) sowie Aussenkabinen mit glasverkleidetem Balkon (ca. 23 m2). In Hamburg, Canterbury und Reims übernachten wir in gehobenen Mittelklassehotels an guter Lage.

Pauschalpreise Aussenkabine ohne Balkon Fr. 2165.– Aussenkabine mit Loggia-Balkon Fr. 2265.– Aussenkabine mit Glas-Balkon Fr. 2435.– Einzelzimmerzuschlag Hotel und Aussenkabine ohne Balkon Fr. 595.– Annullationskosten/ SOS-Versicherung Fr. 86.– Frühbucherrabatt bis 23.1. Fr. 100.– Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ ausser am 2. Tag ZF ✓✓ gebuchte Doppelkabine, VP an Bord ✓✓ Bordprogramm ✓✓ Hafentaxen ✓✓ Stadt- und Hafenrundfahrt Hamburg ✓✓ Eintritt Schloss Windsor ✓✓ Fährüberfahrt Dover – Calais Währung Euro € Englische Pfund Für diese Reise gelten spezielle Annullationsbedingungen.

27


Bernina Express – durch das UNESCO Welterbe 4. – 6. September 2017 · 3 Tage

Die Albula- und Berninastrecke der Rhätischen Bahn ist eine der spektakulärsten Alpenüberquerungen. Sie verbindet den Norden und den Süden Europas im Zickzack und ohne Zahnrad. 55 Tunnels, 196 Brücken und Steigungen von bis zu 70 Promille meistert der Zug mit Leichtigkeit. Seit dem Sommer 2008 gehört die Strecke von Thusis bis Tirano zum UNESCO Welterbe. Ein Hochgenuss ist die P ­ anoramafahrt im Bernina Express – vorbei an Gletschern und dem höchsten Bündner Berg, an bedeutenden Kulturdenkmälern und malerischen Dörfern, ­hinunter zu den Palmen in Tirano. 1. Tag, Montag, 4. September Brienz – Davos 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – Hirzel – dem Walensee entlang – Sargans – Landquart – durchs Prättigau – Klosters nach Davos. Zur Mittagszeit Ankunft und Rest des Tages zur freien Verfügung. 2. Tag, Dienstag, 5. September Bahnfahrt Bernina-Express Am Vormittag beginnt die eindrückliche Bahnfahrt von Davos nach Tirano im Panoramawagen des Bernina-Express. Sie erleben die

schönste Verbindung des kühlen Nordens mit dem warmen Süden. Bestaunen und geniessen Sie die einmalige Landschaft. Nach Ankunft am frühen Nachmittag freier Aufenthalt im charmanten Städtchen Tirano. Am Nachmittag Carfahrt durchs Val Poschiavo und über den Berninapass nach Pontresina. 3. Tag, Mittwoch, 6. September Pontresina – Brienz Via St. Moritz – über den Julierpass – Tiefencastel – durch die Schinschlucht – Thusis – Flims und durchs Vorderrheintal gelangen wir via Disentis nach Sedrun. Über den Oberalp-

und den Sustenpass gelangen wir zurück ins Berner Oberland. Unser Mittelklassehotel in Davos liegt an ruhiger Lage unweit der Promenade. Die gemütlichen Zimmer verfügen grösstenteils über Balkon. Das Hotel verfügt über einen schönen Wellnessbereich mit Hallenbad und Sauna. Davos ist die höchstgelegene Stadt der Alpen. Die gut ausgebaute Infrastruktur gepaart mit den Naturschönheiten machen diesen Ferienort weltbekannt und beliebt. Die Promenade ist ein Einkaufsparadies. Davos bietet wirklich alles und ist eine pulsierende Alpenmetropole voller Gegensätze. In Pontresina wohnen wir in einem gehobenen Mittelklassehotel. Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet mit Bad oder Dusche/WC. Das Frühstück und Abendessen wird im prächtigen Speisesaal mit Arvenholz und Engadiner ­Sgrafitti serviert. In der obersten Etage des Hotels mit Aussicht in die imposante Bergwelt befindet sich das modern eingerichtete Wellness-Center. Ein Hotel zum rundum Wohlfühlen und Geniessen.

Pauschalpreis

Fr. 575.–

Einzelzimmerzuschlag Zuschlag ohne Halbtax-Abo Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 60.– Fr. 40.– Fr. 23.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Bahnfahrt Bernina-Express 1. Kl. ✓ Lunchpaket am 2. Tag Währung Euro € CHF

28

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Kastelruther Spatzen im Südtirol 7. – 10. September 2017 · 4 Tage

Erleben Sie mit uns die Kastelruther Spatzen hautnah, denn wir haben hervorragende Plätze für Sie reserviert. Lassen Sie sich vom Charme dieser Musiker bezaubern und von ihren Liedern mittragen in eine Welt von Liebe und Frieden und in die wunderschön besungene Tiroler Bergwelt und Heimat. Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise ist der Ausflug in das Heimatdorf der Musiker, nach Kastelruth. 1. Tag, Donnerstag, 7. September Brienz – Sterzing 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – dem Walensee entlang. Via Feldkirch – Bludenz – durchs Klostertal erreichen wir den Arlberg. In Landeck zweigen wir ab Richtung Prutz. Durchs Oberinntal steigt die Strasse zum Reschenpass. Beim Dorf Reschen passieren wir die Grenze nach Italien. Nun fahren wir durch die Obstplantagen des Vinschgaus via Schluderns – Naturns – Meran – Bozen – Brixen nach Sterzing.

2. Tag, Freitag, 8. September Jaufenpass und Meran Über den imposanten Jaufenpass und durchs schöne Passeiertal gelangen wir in die Kurstadt Meran. Schlendern Sie durch die Laubengasse, welche zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bietet. Mit ihren Bogengängen ist sie Mittelpunkt des alten Meran. Durchs unbekannte Pensertal und via Penser Joch fahren wir zurück nach Sterzing. 3. Tag, Samstag, 9. September Kastelruth/ Konzert Kastelruther Spatzen Wir fahren nach Kastelruth, der Heimat der Kastelruther Spatzen. Ein Dorf mit über 1000-jähriger    

Geschichte, viel Tradition, engen Gassen, behäbigen Gasthöfen und dem Dorfplatz als Treff- und Mittelpunkt des täglichen Lebens. Am Nachmittag findet das Konzert der Kastelruther Spatzen statt. Hier sind für unsere Gruppe sehr gute Plätze reserviert. Es erwartet Sie ein einmaliges Musikerlebnis. Erleben Sie die Kastelruther Spatzen hautnah. Nach Konzertende Rückfahrt ins Hotel nach Sterzing. 4. Tag, Sonntag, 10. September Sterzing – Brienz Nach dem Frühstück müssen wir schon Abschied nehmen vom Südtirol. Über die Brennerroute – Innsbruck und über die Arlbergroute gelangen wir in die Schweiz. Gegen Abend Ankunft bei den Einsteigeorten. Wir wohnen in einem gepflegten Mittelklasshotel im Städtchen Sterzing. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet. Geniessen Sie die gute Küche und die familiäre Bedienung.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung

Fr. 595.– Fr. 55.– Fr. 23.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ausser am 3. Tag ZF ✓ Eintritt Konzert am 9. September Anmeldung Aufgrund der Konzertkarten wenn möglich bis Ende Juni Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

29


Ferien am milden Wörthersee – Kärnten 11. – 16. September 2017 · 6 Tage

Im Süden Österreichs, dort wo es klare Seen, prächtige Berge, unberührte N ­ atur, freundliche Menschen und ein mildes Klima gibt, werden Lebensqualität und Ferienfreude neu definiert. Zeugen längst vergangener Zeiten sind die zahlreichen Burgen und Schlösser, die inmitten der prachtvollen Landschaft Kärntens thronen. Das milde, fast schon mediterrane Klima lädt im Herbst zu Streifzügen durch die strahlende Natur ein. Wir erleben das sonnige Kärnten am wohl bekanntesten See Österreichs und inmitten einer traumhaften Landschaft. 1. Tag, Montag, 11. September Brienz – Pörtschach 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig auf die Gotthardroute. Bei Chiasso passieren wir die Grenze nach Italien und f­ahren via Mailand – Verona – Padua – Udine an den Karnischen Dolomiten vorbei nach Österreich. Via Villach erreichen wir unseren Ferienort Pörtschach. 2. Tag, Dienstag, 12. September Wörthersee Im Laufe des Vormittags unternehmen wir eine Schifffahrt zum mondänen Ferienort Velden am Westende des Sees. Bekannt sind das Kasino und das Schlosshotel aus der Fernsehserie. Freier Aufenthalt und Zeit zum Mittagessen. Am Nachmittag fahren wir auf den Pyramidenkogel. Hier oberhalb des Wörthersees befindet sich der weltweit höchste, aus Holz erbaute Aussichtsturm. Geniessen Sie das traumhafte Panorama. Im späteren Nachmittag sind wir zurück im Hotel. Es bleibt etwas Zeit, die Umgebung des Hotels kennenzulernen. 3. Tag, Mittwoch, 13. September Nockalmstrasse Die Fahrt in die Nockberge ist ein bleibendes Erlebnis. Die Nockberge sind ein Nationalpark im sanften Hochgebirge mit dem grössten Fichten-, Lärchen- und Zirbenwald der Ostalpen. Die Nockalmstrasse erschliesst in sanften Kehren dieses Gebiet von besonderem landschaftlichem Reiz. Via Millstättersee gelangen wir auf die Nockalmstrasse. Ab Gmünd begleitet uns ein einheimischer Reiseleiter. Geniessen Sie die die einmalige Fahrt. Am Nachmittag geht es durch reizvolle Landschaft zurück an den Wörthersee.

30

sind mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, Minibar, Klimaanlage, Safe, Sat-TV, Föhn und Bademantel ausgestattet. Zum Wellnessbereich gehören ein Hallenbad, eine grosszügige Saunalandschaft, die Nutzung des Fitnessraums und des Ruheraums mit herrlichem Blick zum See. Im Restaurant werden wir mit saisonalen Köstlichkeiten sowie internationalen und regionalen Spezialitäten verwöhnt.

4. Tag, Donnerstag, 14. September Klagenfurt - Minimundus Am Vormittag kurze Fahrt in die Landeshauptstadt Klagenfurt, ein prächtiges Kulturjuwel, wo wir eine interessante Stadtführung unternehmen. Italienische Baumeister erbauten sie im 16./17. Jahrhundert; ihr südliches Flair hat sich über die Jahrhunderte erhalten. Winkelige Gässchen, romantische Arkadenhöfe, Kirchen und Stadtpalais verlocken zum Bummeln. Freier Mittagshalt. Am Nachmittag besuchen wir den sehenswerten Miniaturpark Minimundus mit Nachbildungen österreichischer und internationaler Bauten im Massstab 1:25. 5. Tag, Freitag, 15. September Seenrundfahrt – Villacher Alpe Durchs 4-Seental und am Faakersee vorbei gelangen wir nach Villach. Von hier aus geht es hoch zur Villacher Alpe auf ca. 1700 m.ü.M. Entlang der Strasse öffnen sich immer wieder grandiose Ausblicke auf Villach, die Karawanken und die Julischen Alpen. Die Region ist auch für ihre Greifvögel bekannt. In der Aichinger Hütte können wir eine der vielen Kärntner Spezialitäten probieren. Frisch gestärkt treten wir die Rückreise an. Dem Ossiachersee entlang und via Feldkirch fahren wir zurück nach Pörtschach. 6. Tag, Samstag, 16. September Pörtschach – Brienz Die Heimreise führt uns via Klagenfurt – Villach – Lienz – durchs Pustertal ins Südtirol. Über den Brenner gelangen wir ins Tirol. Ab Innsbruck über die bekannte Route zurück in die Schweiz. Wir übernachten in einem gehobenen Mittelklassehotel direkt am Wörthersee. Alle Zimmer

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Zuschlag Zimmer mit Seesicht Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1195.– Fr. 85.– Fr. 95.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Schifffahrt Wörthersee ✓✓ Reiseleitung am 3. Tag ✓✓ Stadtführung Klagenfurt ✓✓ Eintritte gemäss Programm Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Pertisau am Achensee 17. – 24. September 2017 · 8 Tage

Grüne Wiesen, dunkle Wälder, mächtige Felsen und helle Segel spiegeln sich im tiefblauen Achensee. Aller Glanz dieser eindrucksvollen Landschaft vereinigt sich in Pertisau, Ferienort mit Tradition und ausgesprochener Gastlichkeit. Über 50 km Spazier- und Wanderwege laden in die wald- und wildreichen Karwendelberge ein. Abwechslung bieten Boots- und Dampfschifffahrten, Bahnromantik mit der Achensee-Dampfbahn sowie eine Fahrt mit der Luftseilbahn auf den ­Rofan oder Karwendel. Kommen Sie mit auf unsere Reise in das bekannte Dorf und verbringen Sie eine abwechslungsreiche Ferienwoche. 1. Tag, Sonntag, 17. September Brienz – Pertisau 07.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – über den Hirzel – dem Walensee entlang. Bei Feldkirch passieren wir die Grenze zu Österreich. Weiterfahrt durch das Bundesland Vorarlberg – Landeck – weiter durchs Obere Inntal nach Seefeld. Hier verlassen uns alle, die ihre Ferienwoche in Seefeld verbringen wollen. Weiterfahrt nach Pertisau am Achensee – Ihrem Ferienziel! Während acht Tagen wohnen Sie im ****Hotel Post, direkt am See an ruhiger Lage gelegen. Die komfortablen Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Radio, Telefon, TV und Balkon. Geniessen Sie erholsame Stunden im Panorama-

Wellness Bereich mit Finnischer Sauna, Dampfbad, Caldarium, Infrarot-Wärmekabine, Kneippbecken, Ruheraum mit Panoramablick über den Achensee und Vitalbar mit Tee und Obst. Der Badebereich bietet ein Hallenbad mit Whirlpool sowie einen ganzjährig beheiztes Freibad. Der Fitnessraum lädt zum Aktiven Erholen ein. In der Wellnessetage können Sie gegen Bezahlung Massagen sowie Kosmetik- und Beautybehandlungen geniessen. Für Sportbegeisterte gibt es einen kostenlosen Fahrradverleih. Lassen Sie sich von der Küche mit Tiroler Köstlichkeiten verwöhnen; morgens mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und abends mit einem 4-Gang-Wahlmenu. Am ersten Abend gibt es einen Begrüssungsaperitif und Informationen mit den Wirtsleuten, damit so richtig Ferienstimmung aufkommt.

Während des ganzen Aufenthalts bleibt der Reisecar in Pertisau stationiert. Folgende Ausflüge sind im Programm eingeschlossen und werden dem Wetter entsprechend durchgeführt. Mayrhofen – Geniesserberg Ahorn (1 Tag) Der Reisecar bringt Sie nach Mayrhofen im Zillertal. Lernen Sie den reizvollen Ferienort während dem freien Aufenthalt kennen. Einen Ausflug auf den 2000 m hohen Geniesserberg Ahorn lohnt sich (fakultativ)! Machen Sie eine Wanderung in der einmaligen Bergwelt, spazieren Sie über den Geniesserrundweg oder verweilen Sie bei den Sinnesspielen. Vielleicht geniessen Sie einfach den traumhaften Ausblick vom Kaffeehaus aus? Im späteren Nachmittag fahren wir zurück nach Pertisau. Grammai (½ Tag) Am Nachmittag kurze Fahrt ins Falzthurntal auf die Alm Grammai. Wie wär’s mit einem ­zünftigen Zvieri oder einem feinen Apfel­ s trudel? Vielleicht wandern Sie zurück nach Pertisau oder geniessen ganz einfach die s­ chöne Umgebung. 8. Tag, Sonntag, 24. September Pertisau – Brienz Schon ist die schöne Ferienwoche vorbei! Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise auf der bekannten Arlbergroute wieder zurück zu den Einsteigeorten.

Pauschalpreis

Fr. 1215.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 135.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Ausflüge gemäss Programm Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

31


Seefeld im Tirol 17. – 24. September 2017 · 8 Tage

NEU: All-Inclusive

Seefeld ist ein gemütlicher Ferienort im Tirol, auf einer sonnigen Terrasse g­ elegen, mit einer schönen Weitsicht in die herrliche Berglandschaft. Wegen seiner einzigartigen Lage in den Bergen war Seefeld schon zweimal Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Wohl deshalb wurde Seefeld ein international beliebter Ferienort mit einer hervorragenden Infrastruktur. Sport wird hier in all seinen Variationen gross geschrieben – das Angebot lässt nichts zu wünschen übrig. Auch weniger Sportlichen wird es in Seefeld bestimmt nicht langweilig, denn es gibt zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Trotz seiner Beliebtheit ist es Seefeld ­gelungen, seinen typischen Tiroler Dorfcharakter zu bewahren. Nach wie vor sehen Sie blumen­geschmückte Bauernhäuser und die kleine Kirche als gültiges Wahrzeichen.

1. Tag, Sonntag, 17. September Brienz - Seefeld 07.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – ­Brünig – Luzern – über den Hirzel – dem Walensee entlang. Bei Feldkirch passieren wir die Grenze zu Österreich. Weiterfahrt durch das Bundesland Vorarlberg – Landeck – durchs Obere Inntal nach Seefeld. Der Chauffeur fährt nachher mit dem Car weiter nach Pertisau und bleibt die ganze Woche dort. Während acht Tagen wohnen Sie im ****Hotel Bergland, ein sehr persönlich geführtes Haus, im modernen Tiroler Stil eingerichtet. Es liegt an schönster Lage, nur wenige Gehminuten vom Wildsee entfernt und am Rande der Fussgängerzone. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche/WC, Telefon, Safe und Kabel-TV. Der moderne alpine Empfangsbereich und die Hotelhalle mit dem

offenen Kamin laden ebenso zum Verweilen ein wie der renovierte Freizeitbereich «Nordic Spa» mit Palmen-Hallenbad, Finnischer Sauna, Dampfund Solebad, Kneippbecken, Infrarot-Tiefenwärmekabine, Kaltwasseranwendungen, Ruheraum und Vitalbar zum Entspannen. Im Preis eingeschlossen ist All-Inclusive: Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Vitalecke, Mittagssnack mit zweierlei Suppen, Salat und Aufstrichen. Kuchenbuffet am Nachmittag, ein 4-gängiges Abendwahlmenü mit Salatbuffet sowie die Getränke täglich von 11.00 bis 22.00 Uhr im öffentlichen Bereich. Es wird grossen Wert auf Qualitätsprodukte gelegt. Die ganze Woche steht Ihnen zur freien Verfügung. Seefeld bietet einfach alles, was man von einem bekannten Ferienort erwarten kann. Die Fussgängerzone – in der kein Auto die Dorfidylle stört – bietet viele Boutiquen zum Bummeln und

Einkaufen, bodenständige Cafés und Gasthöfe zum Verweilen. Vielleicht werden Sie aber von der herrlichen Bergwelt gelockt. Seefeld besitzt vier Seilbahnen und Sessellifte im Sommerbetrieb und 200 km Wander- und Höhenwege, die zum Spazieren und Wandern einladen. Lohnenswert ist auch der Besuch der Pfarrkirche zum hl. Oswald, eine der schönsten gotischen Kirchen des Landes. Sie haben auch die Möglichkeit, Seefeld auf einer gemütlichen Kutschenfahrt zu erleben. 8. Tag, Sonntag, 24. September Seefeld - Brienz Schon ist die schöne Ferienwoche im Tirol vorbei. Der Flück-Car holt Sie in Seefeld ab und es geht wieder Richtung Berner Oberland. Rückreise über die Arlbergroute zurück zu den Einsteigeorten.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1245.– Fr. 120.– Fr. 41.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer ✓ All-Inclusive Währung Euro €

32

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Schlemmerreise Emilia Romagna 12. – 15. Oktober 2017 · 4 Tage

Die Emilia Romagna, eine der schönsten und abwechslungsreichsten Regionen in ganz Italien, verzaubert ihre Besucher mit einer Mischung aus kulturellen, historischen und kulinarischen Schätzen. Städte wie Modena, Parma und Bologna prägen diese wunderschöne Region im Norden Italiens. Vor allem Feinschmecker kommen hier auf ihre Kosten, denn neben zahlreichen Pasta-Variationen und leckeren Weinen hat diese Region noch viele andere Köstlichkeiten zu bieten. Der berühmte Aceto Balsamico aus Modena ist hier ebenso zu Hause wie der Parmesankäse und der Parmaschinken. Lassen Sie sich von der Schönheit dieser Region in den Bann ziehen und geniessen Sie die unzähligen Spezialitäten. 1. Tag, Donnerstag, 12. Oktober Brienz – Reggio Emilia 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern. Via Montreux gelangen wir nach Martigny. Durch den Scheiteltunnel des Grossen St. Bernhard verlassen wir die Schweiz. Wir fahren durch das burgenreiche Aostatal und werden in Settimo Vittone zum Mittagessen erwartet. Durch die Poebene – via Piacenza gelangen wir nach Reggio Emilia. 2. Tag, Freitag, 13. Oktober Modena Heute lernen wir Modena kennen. Auf einem geführten Rundgang besichtigen wir die

s­chöne Altstadt. Modena ist bekannt für den Aceto Balsamico, auch schwarzes Gold genannt. Seit Jahrhunderten hat sich an der Essigherstellung kaum etwas geändert. Während einer Essigkellereibesichtigung werden wir viele Einzelheiten über den gekochten Most aus grünen Trauben, die Reifung sowie die lange Lagerzeit erfahren. Zum Abschluss der Besichtigung geniessen wir einen kleinen Imbiss und eine Essigdegustation. 3. Tag, Samstag, 14. Oktober Parma Wir fahren in Richtung Parma. Im Raum Langhirano, wo sich die Hochburg der Schinkenindustrie befindet, besuchen wir eine Schin-

kenfabrik. Auf einer Führung erfahren wir die Geheimnisse des luftgetrockneten Schinkens. Die im Lager hängenden Keulen sind beeindruckend. Danach werden wir zu einer Schinkenund Käseprobe erwartet. Anschliessend kurze Fahrt nach Parma, eine Stadt, die die Kunst des Lebens beherrscht. Eine Theater-, Kunstund Kulturstadt, die jeden Besucher überrascht. Auf einer Stadtführung lernen wir viele Sehenswürdigkeiten wie das Baptisterium von Antelami, das Holztheater Farnese oder der romanische Dom mit seiner Taufkapelle kennen. Am Abend geniessen wir ein Spezialitäten– Abendessen. 4. Tag, Sonntag, 15. Oktober Reggio Emilia – Brienz Die Heimreise führt an Parma vorbei und wir gelangen via Mailand zur Schweizer Grenze bei Chiasso. Am Abend Ankunft bei den Einsteigeorten. Unser gehobenes Mittelklassehotel befindet sich in Reggio Emilia, am Rande eines Parks und nur ca. 10 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Die Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, TV, Radio, Telefon, Klimaanlage, Minibar, WLAN und Fön ausgestattet.

Pauschalpreis

Fr. 875.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 105.– Fr. 29.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Mittagessen am 1. Tag ✓✓ Stadtführungen Modena und Parma ✓✓ Besuch Essigkellerei mit Degustation ✓✓ Besuch Schinkenfabrik mit Verkostung Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

33


Inselhüpfen in Griechenland 20. September – 1. Oktober 2017 · 12 Tage

Weiss gekalkte Häuser, verwinkelte Gassen, sonnenverwöhnte Landschaften, feinsandige Strände, ein wolkenloser Himmel über tiefblauem Meer und gemütliche Tavernen sind der Inbegriff Griechenlands. Naxos ist die grösste und fruchtbarste der Kykladen-Inseln und ihre Altstadt gilt als eine der schönsten Griechenlands. Auf Delos und Mykonos sind beeindruckende archäologische Stätten zu bewundern, ein Beweis ihrer Bedeutung in der Antike. Santorini ist wegen seiner einzigartigen, vulkanisch geprägten Landschaft eines der attraktivsten Reiseziele des Landes. Lassen Sie sich in die wunderbare Inselwelt der Kykladen entführen und erleben Sie Griechenland pur. 1. Tag, Mittwoch, 20. September Brienz – Bellaria 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig auf die Gotthardroute. Bei Chiasso passieren wir die Grenze nach Italien und fahren via Mailand – Parma – Bologna nach Bellaria. 2. Tag, Donnerstag, 21. September Bellaria – Ancona Wir fahren weiter in Richtung Süden und gelangen nach Ancona. Um die Mittagszeit Einschiffung auf die moderne Hochseefähre. Die erholsame Minikreuzfahrt nach Griechenland beginnt. Das Schiff verfügt über alle Annehmlichkeiten wie Schwimmbad, Sonnendeck, D isco, Spielsalon, diverse Aufenthaltsräume ­ und Restaurants. Unterbringung in Doppelkabinen. Abendessen an Bord.

3. Tag, Freitag, 22. September Patras – Athen Nach Ankunft in Patras auf dem griechischen Festland fahren wir nach Athen. Unterwegs bietet sich von der alten Strassenbrücke aus ein gewaltiger Anblick auf den Kanal von ­Korinth. 4. Tag, Samstag, 23. September Athen – Santorini Am Hafen von Piräus wartet die Fähre nach Santorini. Am Nachmittag Ankunft auf der Vulkaninsel. Schon von weitem sehen wir die weissen Häuser auf den steil aufragenden Klippen dieser einmaligen Insel leuchten. Freuen Sie sich auf diesen traumhaften Ort, den Inbegriff aller griechischen Postkartenmotive. Zimmerbezug im Hotel für die nächsten zwei Nächte. 5. Tag, Sonntag, 24. September Santorini Auf einer geführten Rundfahrt lernen wir diese einzigartige Kykladeninsel kennen. Zusammen mit ihren kleinen Nachbarinseln bildet Santorini der Rest eines vulkanischen Kraterrands, der sich bis zu 360 m steil aus dem Meer erhebt. Viele der Ortschaften thronen am Krater­ rand und bieten atemberaubende Ausblicke über das Meer. Sowohl die Hauptstadt Thira als auch das malerische Oia begeistern mit ihren weissen, würfelförmigen Häuschen. 6. Tag, Montag, 25. September Santorini – Naxos Am Morgen haben wir nochmals Zeit, uns auf Santorini umzusehen. Am Nachmittag setzen wir mit der Fähre nach Naxos über. Am Abend

34

Ankunft auf der grössten und fruchtbarsten Kykladen-Insel. Zimmerbezug im Hotel für die nächsten drei Nächte. 7. Tag, Dienstag, 26. September Naxos Auf unserer Inselrundfahrt entdecken wir die landschaftliche Vielfalt, die fruchtbaren E­ benen und die kargen Berglandschaften der Insel. Antike Statuen und venezianische Wohntürme prägen das Bild. Der Hafen mit seinen Tavernen, Cafés und dem Kirchlein Myrtidiótissa bietet eine schöne Kulisse, um einen griechischen Kaffee zu trinken oder einen kleinen Spaziergang zu machen. 8. Tag, Mittwoch, 27. September Ausflug Delos – Mykonos Am Morgen führt uns die Reise nach Delos, eine der kleinsten Inseln der Kykladen. Das faszinierende Ruinengelände zählt zu den bedeutendsten archäologischen Stätten Grie-

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


s­ehen wir das Stadion, den Tempel des Zeus, die Akropolis, die kleine Metropolis, die Plaka und vieles mehr. Anschliessend fahren wir auf der Autobahn dem Golf von Korinth entlang nach Patras. Tolle Panoramabilder begleiten uns auf der Fahrt. Die fantastische Aussicht und die mediterrane Ambiance verzaubern immer wieder. Einschiffung auf die Fähre zurück nach Italien. 11. Tag, Samstag, 30. September Ancona – Bellaria Wir geniessen die Annehmlichkeiten und das milde Klima an Bord der Fähre. Nach Ankunft Köln in Italien Fahrt nach Bellaria zur letzten Übernachtung. Koblenz 12. Tag, Sonntag, 1. Oktober Cochem– Brienz Bellaria Wir verlassen die Adriaküste und fahren via Bologna und Parma in die Poebene. Auf der Gotthardroute geht es zurück ins Berner Oberland. Bellaria Ancona chenlands. Am frühen Nachmittag geht es mit der Fähre weiter auf die Nachbarinsel Mykonos. Wir tauchen ein in ein Griechenland aus dem Bilderbuch. Die traditionelle Inselarchitektur mit weissen Häusern, blau und rot abgesetzten Fenstern mit weiss gefugtem Natursteinpflaster begeistert die Besucher. Bummeln Sie durch das malerische und zugleich mondäne Städtchen Mykonos. Gegen Abend Rückfahrt nach Naxos.

9. Tag, Donnerstag, 28. September Naxos – Athen Heute verlassen wir die schöne Inselwelt der Kykladen und die Fähre bringt uns zurück nach Piräus. 10. Tag, Freitag, 29. September Athen – Patras Die älteste Stadt Europas, eine pulsierende Weltstadt auf historischen Fundamenten. Am Vormittag geführte Stadtrundfahrt. Dabei

Während der ganzen Reise wohnen wir in gehobenen Mittelklassehotels. Auf Santorini sind wir zwei Nächte und auf Naxos drei Nächte in schönen, im mediterranen Stil erbauten Hotels untergebracht. Beide Hotels verfügen über ein Schwimmbad.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Hotel Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Athen

Mykonos Delos

Naxos Santorini

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Fr. 2555.– Fr.

435.–

Fr. 86.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Fährüberfahrten in 2-Bett-Innenkabinen ✓✓ Fährüberfahrten in Griechenland ✓✓ Bootsausflug nach Delos – Mykonos ✓✓ Deutschsprechende Reiseleitung vom 4. – 9. Tag Währung Euro €

35


Stern-Radreise Toskana 2. – 8. Oktober 2017 · 7 Tage

Denkt man an die Toskana, so erscheinen Bilder vom Schiefen Turm in Pisa, von der weltberühmten Kunstmetropole Florenz mit der Ponte Vecchio sowie von den schönen Altstädten Sienas und Luccas. Natürlich kommen einem aber auch die idyllische Landschaft mit den unzähligen Zypressen- und Olivenhainen sowie die endlosen Weinberge in den Sinn. Die Küsten zeichnen sich durch die Reinheit des Meeres als auch durch kilometerlange feine Sandstrände aus. Träumen Sie nicht nur von dieser malerischen Landschaft, sondern kommen Sie mit und erleben Sie die Toskana hautnah. Lassen Sie sich dabei vom ganz besonderen Flair dieser Region verzaubern! Die Strecke verläuft durchwegs hügelig. Sie radeln auf Nebenstrassen mit ­wenig Verkehr. Eine sachkundige Reiseleitung begleitet uns während der ganzen ­R adreise. Es besteht die Möglichkeit, Teilstrecken mit dem Car zu fahren. Sie bringen Ihr eigenes Fahrrad mit.

1. Tag, Montag, 2. Oktober Brienz – Lido di Camaiore 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Fribourg – Martigny. Durch den Scheiteltunnel des Grossen St. Bernhard verlassen wir die Schweiz. Wir fahren durch das burgenreiche Aostatal und werden in Settimo Vittone zum Mittagessen erwartet. Vorbei an den weiten Reisfeldern der Poebene erreichen wir schon bald Genua, die Hauptstadt Liguriens. Entlang der Küste ge-

langen wir nach Lido di Camaiore. Nach dem Abendessen lernen wir unseren Radreiseleiter kennen, welcher uns erste Informationen über den Ablauf der Tour vermitteln wird. 3. Tag, Mittwoch, 4. Oktober Arni – Marina di Pietrasante (ca. 34 km / ca. 350 Höhenmeter) Nach dem Frühstücksbuffet fahren wir mit dem Reisecar hinauf auf ca. 1‘000 m Höhe in das winzige Dorf Arni, das wir durch einen Tunnel, der durch den berühmten Weissen Marmor von Carrara gebohrt wurde, erreichen. Von hier aus geniessen wir einen der schönsten Blicke auf die Apuanischen Alpen und auf das Tyrrhenische Meer. Mit den Rädern geht’s bergab Richtung Massa Carrara, vorbei am imposanten Malaspina Schloss, stets mit zauberhaften Blicken auf Meer und Alpen. Nach der Freizeit in

Werner Grossmann, unser Rad-Reiseleiter

2. Tag, Dienstag, 3. Oktober Vicopisano – Pisa – Tirrenia (ca. 34 km / ca. 120 Höhenmeter) Heute entdecken wir den Fluss Arno, den mit 240km bedeutendsten Fluss der Toskana. Er entspringt in den Apenninen, durchfliesst Florenz und Pisa und mündet bei Marina di Pisa ins Ligurische Meer. Wir starten mit den Rädern in Vicopisano, einem winzigen mittelalterlichen Dörfchen, jedoch reich an historischen Gebäuden. Dem Fluss Arno entlang erreichen wir die berühmte Stadt Pisa. Auf einem geführten Rundgang sehen wir die Piazza d‘Miracoli mit ihren weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, dem Baptisterium und dem Schiefen Turm, der dank modernster Technik vor dem Einsturz gerettet wurde. Es ist sogar wieder möglich, den Schiefen Turm zu besteigen. Freies Mittagessen in einem Restaurant auf einer Piazza. Am Nachmittag geht es mit den Rädern immer am Ufer des Flusses entlang nach San Pietro a Grado. Besichtigung des Dorfes und weiter bis ans Meer nach Tirrenia. Mit dem Reisecar Rückfahrt ins Hotel.

36

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Porto

Arni

Massa

Marina di Pietrasanta Lido di Camaiore

Montecatini

Torre del Lago Puccini

Lucca

Vinci

Migliarino

Tirrenia

Florenz Signa

Vicopisano

Pisa San Pietro a Grado

gelige Landschaft der Toskana. Auf NebenstrasAufenthalt und Mittagessen. Nachmittags Weisen fahren wir durch die Weinberge und unzählige terfahrt via Domodossola und über den SimWien Bratislava Olivenhaine und erreichen ein typisches Landgut. plonpass ins Wallis. Am Abend erreichen wir Nach einer Weindegustation mit Imbiss geht es wieder unsere Einsteigeorte. Budapest weiter nach Vinci, dem Geburtsort von Leonardo Unser gehobenes Mittelklassehotel liegt im da Vinci. Hier bleibt Zeit für einen Spaziergang ­Zentrum von Lido di Camaiore direkt am Meer. durch die engen, malerischen Gassen. BesichtiAlle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Telefon, Föhn, Safe, Minibar, Klimaanlage und gung des Leonardo-Museums mit vielen Zeichnungen, Gemälden und Maschinen des berühmten Sat-TV. Genies. Der Reisecar bringt uns zurück ins Hotel. Dürnstein

Krems

Wachau

Emmersdorf

Brienz

Massa besichtigen wir das bekannte Marmor Museum. Mit dem Rad fahren wir nach Marina di Pietrasanta und zurück ins Hotel. 4. Tag, Donnerstag, 5. Oktober Lucca – Torre del Lago Puccini (ca. 40 km / ca. 250 Höhenmeter) Mit dem Reisecar fahren wir in die Kunststadt Lucca, Geburtsstadt des Komponisten Giacomo Puccini. Ein geführter Spaziergang durch die Altstadt führt uns vorbei an einigen der vielen Kirchen, wie der Dom von San Martino und San Frediano. Weiterfahrt mit den Rädern entlang der fast kreisrunden Stadtmauer bis zum Lago di Massaciuccoli. Am Nachmittag Weiterfahrt mit den Rädern durch das wunderschöne Gebiet des «Regional Park Migliarino» bis zu den Sanddünen der Küste. Mit dem Reisecar Rückfahrt zum Hotel. 5. Tag, Freitag, 6. Oktober Montecatini – Vinci (ca. 30 km / ca. 350 Höhenmeter) Der Reisecar fährt uns nach Montecatini. Heute erleben wir die wunderschöne und berühmte hü-

Gödöllö

Florenz

6. Tag, Samstag, 7. Oktober Florenz (ca. 35 km / ca. 50 Höhenmeter) Mit dem Reisecar fahren wir nach Signa, westlich von Florenz. Von hier aus radeln wir dem Fluss Arno entlang ins Zentrum von Florenz. Auf einem geführten Rundgang erfahren wir viel Wissenswertes über die Stadt. Nach einem freien Aufenthalt fahren wir in Richtung Osten aus der Stadt hinaus. Der Reisecar bringt uns zurück zum Hotel. 7. Tag, Sonntag, 8. Oktober Lido di Camaiore – Brienz Via Genua – Alessandria – Vercelli – an den schönen Lago Maggiore. Bald schon erreichen wir Stresa – ein reizender, eleganter Kurort direkt am See. Prächtige Villen und zauberhafte Blumengärten laden zum Verweilen ein. Freier

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1655.– Fr. 215.– Fr. 54.– Fr. 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Mittagessen am 1. Tag ✓✓ Sachkundige Rad-Reiseleitung ✓✓ Stadtführungen in Lucca, Pisa und Florenz ✓✓ Eintritte gemäss Programm ✓✓ Weindegustation mit Imbiss Währung Euro €

37


Abschlussfahrt Starnbergersee 19. – 22. Oktober 2017 · 4 Tage

Nicht weit von München entfernt, vor der majestätischen Kulisse der bayerischen Alpen, liegt das Urlaubsparadies «Starnberger Fünf-Seen-Land», eingebettet in die sanft geschwungenen Moränenhügel des Voralpenlandes. Biergärten, malerische Orte, Häuser mit Lüftlmalerei an den Fassaden – erleben Sie Oberbayern wie aus dem Bilderbuch. Es gibt neun Naturschutzgebiete, über zwei Drittel der Fläche des Starnberger Fünf-Seen-Landes stehen unter Landschaftsschutz und eine ausgezeichnete Wasserqualität sorgen für einen «sauberen» Aufenthalt. Bernried ist eines der schönsten Dörfer Bayerns, ruhig und beschaulich. Spaziergänge durch den Bernrieder Park, dessen Wege sich zwischen prächtigen alten Bäumen am Ufer des Starnberger Sees entlang ziehen, laden zur Erholung ein.

1. Tag, Donnerstag, 19. Oktober Brienz – Bernried 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – über den Hirzel. Weiterfahrt dem Walensee entlang – Sargans – durchs Rheintal – St. Margrethen – Bregenz nach Lindau. Individuelles Mittagessen in ­diesem lebendigen Städtchen. Auf den Strassen und Plätzen der historischen Altstadt geht es quirlig, bunt und geschäftig zu, man flaniert, plaudert, kehrt ein. Doch schon wenige Schritte abseits vom Trubel wird es still: Romantische Gässchen und verträumte Höfe gestatten berührende Einblicke. Durch Südbayern gelangen wir zu unserem Aufenthaltsort Bernried.

2. Tag, Freitag, 20. Oktober Wasserburg Durch die schöne Landschaft fahren wir via Bad Tölz – Rosenheim gelangen wir nach Wasserburg am Inn. Das Städtchen in der Innschleife ist schon auf den ersten Blick sehenswert. Bei einem Bummel durch die Altstadt gibt es aber auch reichlich versteckte Kleinode zu entdecken. Eine Stadt mit pastellbunten Mauern, mit Erkern und Zinnen, mit einer Tordurchfahrt und einer mächtigen Burg. Nach einem geführten Rundgang haben Sie freie Zeit. Verweilen Sie in einem Strassencafé oder bummeln Sie unter den Arkaden. Rückfahrt nach Bernried. Heute findet der Abschlussabend statt. Nach einem Apéro geniessen wir ein feines Abendessen. Bei traditioneller

Unterhaltung mit Musik und Tanz verbringen wir gemütliche Stunden. Natürlich findet auch wieder unsere Verlosung mit attraktiven Preisen statt. 3. Tag, Samstag, 21. Oktober Karwendeltal Heute unternehmen wir eine gemütliche Rundfahrt. Vorbei an Garmisch-Partenkirchen – Mittenwald gelangen wir nach Seefeld. Via Innsbruck – Maurach – Pertisau fahren wir hoch ins Karwendeltal auf eine idyllische Alm, eingebettet zwischen Seebergspitz und Mondscheinspitze. Geniessen Sie bei einem herzhaften Schmankerln den wunderbaren Ausblick auf die Bergwelt und die Almwiesen. Über den Achenpass Rückfahrt nach Bernried. Heute Abend werden wir aus der Küche mit einem feinen 5-Gang-Menu verwöhnt. 4. Tag, Sonntag, 22. Oktober Bernried – Brienz Die Heimreise führt uns via Marktoberdorf – Kempten nach Oberstaufen zum freien Mittagshalt. Durchs Rheintal – dem Walensee entlang und über den Hirzel geht es zurück ins Berner Oberland. Wir wohnen in einem traditionsreichen, modernen Mittelklassehotel in Bernried. Die Zimmer sind geschmackvoll und komfortabel eingerichtet. Im Hallenbad mit integriertem Whirlpool, Saunabereich und Solarium findet jeder Gast Entspannung.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung

Fr. 845.– Fr. 95.– Fr. 29.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓✓ Musik und Tanz mit Verlosung ✓✓ Jause am 3. Tag Währung Euro €

38

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Erholungs- und Kurferien in Abano Terme 29. Oktober – 5. November 2017 · 8 Tage

Nur einen Katzensprung von Venedig entfernt, umgeben vom üppigen Grün der Euganeischen Hügel liegt Abano Terme. Die euganeische Thermalzone gilt als eine der wichtigsten und wirksamsten der Welt. Der lebhafte Kurort, wo das ganze Jahr Saison ist, bietet mit seinem breiten Unterhaltungs-angebot, der idealen Lage und den einmaligen Ausflugsmöglichkeiten jedem etwas. Fango besteht aus Schlamm. Dieser wird in Seen des euganeischen Beckens ge­wonnen und in den speziell dafür gebauten Bassins der Kurhotels gelagert. Jahrelang wird der Fango dort von stark mineralhaltigem, 87°C warmen Thermalwasser durchflossen und so mit zahlreichen Mineralsalzen angereichert. Verbunden mit seiner Fähigkeit als guter Wärmespeicher wird der Fango zum Heilmittel. Die Fango-Kurbehandlung teilt sich in vier Abschnitte auf: die Fangopackung, das Bad im Thermalwasser, die Ruhezeit mit Schwitzreaktion und zuletzt die Massage. Zu Beginn findet eine obligatorische ärztliche Untersuchung statt. Der Arzt bestimmt Kurdauer, Temperatur und Art des Fangos. Auch wer keine Kur macht, profitiert von der Wirkung des Thermalwassers. Das Baden im 30° – 35° C warmen Wasser löst Verspannungen und Verkrampfungen und wirkt entspannend auf Körper, Geist und Seele. 1. Tag, Sonntag, 29. Oktober Brienz – Abano Terme 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Seelisberg – Gotthard – durch die Leventina ins Tessin, wo wir das Mittagessen einnehmen. Weiterfahrt über die Autobahn – Chiasso – Milano – Verona nach Abano.

trotzdem an einer ruhigen Lage, umgeben von einem parkähnlichen Garten. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Fön, Balkon, Bademantel gegen eine kleine Gebühr, Telefon, TV, Radio und Miet-Safe. Das äussere Thermalschwimmbad mit der Hydromassage und den Wasserspielen ist mit dem inneren Thermalbad verbunden und steht den Gästen kostenlos zur Verfügung.

Sie wohnen in einem modernen Hotel der gehobenen Mittelklasse, nur wenige Schritte von der Fussgängerzone im Zentrum entfernt aber

Erleben Sie Abano beim Bummel durch das lebhafte Städtchen und die Fussgängerzone mit guten Einkaufsmöglichkeiten. Im Hotel können

Sie sich verwöhnen und pflegen lassen. Auch die kulinarische Vielfalt der italienischen Küche verspricht echten Genuss. Während des Aufenthalts bleibt der Reisecar in Abano stationiert. Ein Ausflug ist im Programm eingeschlossen und wird dem Wetter entsprechend durchgeführt. 8. Tag, Sonntag, 5. November Abano Terme – Brienz Die Heimreise führt uns auf direktem Weg ­w ieder zurück ins Berner Oberland.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Zuschlag VP Kurpaket mit 3 Anwendungen Kurpaket mit 5 Anwendungen Kurpaket mit 6 Anwendungen Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 1175.– Fr. 110.– Fr. 55.– Fr. 225.– Fr. 365.– Fr. 430.– Fr. 41.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Ausflug Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

39


Wellness im Allgäu mit Shopping in München 19. – 22. November 2017 · 4 Tage

Ganzheitliche Medizin, sanfte Heilmethoden, Prävention, die Einheit von Körper, Geist und Seele - was heute in aller Munde ist, hat in Bad Wörishofen seit über 150 Jahren Tradition. Denn genau das ist die zeitlos moderne Philosophie von Sebastian Kneipp: Seele und Organismus des Menschen in Harmonie und Einklang bringen. Seine Lehre wird in der Kneippstadt Bad Wörishofen bis heute praktiziert. Nutzen Sie diese Herbsttage für einen entspannten Aufenthalt im Allgäu. Sei es um dem Alltag zu entfliehen oder für eine Auszeit für Körper, Geist und Seele. 1. Tag, Sonntag, 19. November Brienz – Bad Wörishofen 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – Hirzel – dem Walensee entlang – Sargans - Rheintal. Wir passieren die Grenze und fahren nach Bad Wörishofen. Ankunft um die Mittagszeit. Zimmerbezug und Nachmittag zur freien Verfügung. 2. Tag, Montag, 20. November Freier Aufenthalt Der ganze Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich in der Wellnessanlage oder Beauty-Abteilung des Hotels oder geniessen Sie die freie Zeit auf einem ausgedehnten Spaziergang. 3. Tag, Dienstag, 21. November München oder relaxen im Hotel Heute fahren wir nach München, wo Sie Zeit für eine ausgedehnte Shoppingtour haben. Natür-

lich können Sie auch einfach die Metropole mit all ihren Sehenswürdigkeiten geniessen. Besteigen Sie beispielsweise einen der 100 Meter hohen Türme der Frauenkirche und lassen Sie sich vom Ausblick über München hinweg bis zu den naheliegenden Alpen beeindrucken. 4. Tag, Mittwoch, 22. November Bad Wörishofen – Brienz Gegen Mittag machen wir uns auf die Heim­reise und erreichen am Abend wieder das Berner Oberland.

und verschiedenen Massagedüsen. Passend zur Thematik des Allgäus entstand die Saunalandschaft. Stilvoll, rustikal und trotzdem edel können Sie herrlich relaxen und entspannen. Es erwarten Sie: Biosauna, Finnische Sauna, Kräuterdampfbad, Eisbrunnen, Wellnessduschen, Infrarotkabine, Ruheraum textil, Ruheraum textilfrei, Fitnessraum und Vitalbar. Der Spa Bereich bietet Wellness-Anwendungen von Kopf bis Fuss. Erleben Sie vollkommene Pflege und speziell auf Ihre Hautbedürfnisse abgestimmte Gesichtsbehandlungen sowie ein grosses Angebot an klassischen Massagen und Wellness-Massagen. Sie spenden neue Energien und bauen Glückshormone auf. Wertvolle Öle, Aromen und Kräuter-Essenzen pflegen Ihre Haut nachhaltig. Reservieren Sie bereits bei der Buchung einen Termin für ein WellnessPaket oder eine Beauty-Behandlung, damit Sie sich ganz sicher verwöhnen lassen können.

Das gehobene Mittelklassehotel liegt idyllisch am Waldrand vor Bad Wörishofen. Die Zimmer sind ausgestattet mit Sat-TV, Telefon, WLAN, Dusche, WC, Föhn und Kosmetikspiegel. Erleben Sie aktive Entspannung im Schwimmbadbereich ob beim Schwimmen im Hallenbad (29°C) oder sich treiben lassen im warmen Whirlpool (34 °C). Geniessen Sie zudem die Gegenstromanlage, einen rauschenden Wasserfall

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.1.

Fr. 645.– Fr. 75.– Fr. 23.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP Währung Euro €

40

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Adventskreuzfahrt Nürnberg – Bamberg – Würzburg 1. – 3. Dezember 2017 · 3 Tage

Der Zauber der Adventszeit zieht alle Jahre wieder unzählige Menschen in seinen Bann. Vergessen Sie für ein paar Tage den Alltag und tauchen Sie ein in das Flair der romantischen Weihnachtsmärkte. Während Ihrer Flusskreuzfahrt zwischen Nürnberg und Würzburg entdecken Sie die «Langsamkeit des Reisens» und lassen sich vom hervorragenden Service und kulinarischen Höhepunkten verwöhnen. Während der Landausflüge bummeln Sie über Märkte vor historischen Kulissen und der wärmende Glühwein lädt allerorts zum Verweilen ein.

Die 69 geräumigen, ca. 15 m² grossen Aussenkabinen sind mit elegantem Komfort eingerichtet. Alle Kabinen verfügen über ein Doppelbett, Dusche/WC, Schreibtisch, Schrank, Telefon, TV, Safe und Haartrockner. Das Strauss-/Mitteldeck und das Mozart-/Oberdeck verfügen über bodentiefe Fenster mit Schiebetür und französischem Balkon. Auf dem Haydn-/Hauptdeck sind die etwas kleineren Fenster aus Sicherheitsgründen fixiert. Die Anzahl der Doppelkabinen zur Alleinbenützung ist begrenzt.

Pauschalpreis

1. Tag, Freitag, 1. Dezember Brienz – Nürnberg 05.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) fahren wir via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – und gelangen auf direktem Weg via Ulm nach Nürnberg. Sie haben Gelegenheit zum Besuch des bekannten Nürnberger Weihnachtsmarktes. Ab 17.00 Uhr erfolgt die Einschiffung und um 19.00 Uhr heisst es Leinen los. Abfahrt des Schiffes in Richtung Bamberg. 2. Tag, Samstag, 2. Dezember Bamberg Um 08.00 Uhr erreichen wir Bamberg. Die Bamberger Altstadt ist ein Schmuckstück, das sich zur Weihnachtszeit in besonders stimmungsvollem Glanz zeigt. In der Fussgängerzone verwandelt sich der Marktplatz in einen vorweihnachtlichen Festplatz. Um 12.30 Uhr kehren Sie zum Mittagessen zurück an Bord und verlassen Bamberg. Wir geniessen den Nachmittag auf dem eleganten Schiff.

3. Tag, Sonntag, 3. Dezember Würzburg – Brienz Um 08.00 Uhr legen wir in Würzburg zur Ausschiffung an. Am Vormittag haben Sie Zeit zum Besuch des Würzburger Weihnachtsmarktes. Dieser erstrahlt auf dem Marktplatz vor der Kulisse der gotischen Marienkapelle und des Rokoko-Falkenhauses in vorweihnachtlichem Glanz. Nach dem Mittag fahren wir zurück in die Schweiz und zu den Einsteigeorten. Unser Schiff MS Amadeus Rhapsody Zu den Annehmlichkeiten der MS Amadeus Rhapsody zählen ein elegantes Restaurant, die Panorama-Bar, Rezeption, das Sonnendeck sowie eine kleine Boutique, Bibliothek und Friseur. Geniessen Sie das Ambiente auf diesem Flussschiff. Ob auf dem Sonnendeck, in der Bord-Bibliothek oder bei einem Glas Wein in der Panorama-Bar – das Leben auf der MS Amadeus Rhapsody bietet einfach die perfekte Mischung an Unterhaltung und Entspannung.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Doppelkabine Haydn-/Hauptdeck Fr. 595.– Doppelkabine Strauss-/Mitteldeck Fr. 655.– Doppelkabine Mozart-/Oberdeck Fr. 690.– Einzelkabine Haydn-/Hauptdeck Fr. 725.– Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.8.

Fr. 23.– Fr. 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ausser am 2. Tag VP ✓✓ Kaffee oder Tee nach Mittag- und Abendessen ✓✓ Begrüssungscocktail ✓✓ Gala-Dinner ✓✓ Mitternachtssnack ✓✓ Deutschsprechende Bordreiseleitung ✓✓ Teilnahme am Bordunterhaltungs­ programm ✓✓ Freie Nutzung der Bordeinrichtungen ✓✓ Hafengebühren Währung Euro €

41


Weihnachtsmarkt Stuttgart 9. – 10. Dezember 2017 · 2 Tage

Stuttgart gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands und bietet zur Weihnachtszeit eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre. Der Weihnachtsmarkt besitzt eine über 300 Jahre alte Tradition. Es ist der grösste Weihnachtsmarkt in Europa und wahrscheinlich auch der schönste. Rund 200 Verkaufsstände und zahlreiche Geschäfte in den umliegenden Einkaufsstrassen machen den Weihnachtseinkauf zum Vergnügen. 1. Tag, Samstag, 9. Dezember Brienz – Stuttgart 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) fahren wir via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – Schaffhausen – Singen nach Stuttgart. In einem gehobenen Mittelklassehotel beziehen wir unsere Zimmer. In ca. fünfzehn Minuten spazieren Sie bequem in die Altstadt.

2. Tag, Sonntag, 10. Dezember Stuttgart – Brienz Sie haben nochmals Zeit zum Besuch des Weihnachtsmarktes und der Stadt. Um etwa 14.30 Uhr verlassen wir Stuttgart und fahren auf gleicher Strecke wie bei der Hinfahrt zurück ins Berner Oberland.

Wintermärchen im hohen Norden

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung

Fr. 265.– Fr. 45.– Fr. 23.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, ZF Währung Euro €

Vorschau 2018

ca. 22. Februar – 8. März 2018 · 15 Tage Winter in Lappland ist ein ganz besonderes Erlebnis – dem Zauber dieser Zeit kann sich niemand entziehen! Erleben Sie das spezielle Licht, wenn die Sonne in die tief ­verschneite Landschaft scheint, der Schnee glitzert und sich am Himmel tolle Wolkenbilder bilden. Mit etwas Glück können Sie in einer klaren Nacht das Nordlicht sehen. Zudem gibt es ­weitere unvergessliche Dinge, die man nur im Winter ­erleben kann: Eine Schifffahrt mit dem Eisbrecher Sampo, eine Schneemobilsafari, eine Hunde- oder Rentierschlitten-

42

fahrt. Ein einmaliges Erlebnis im Winter ist die Schifffahrt auf der Hurtigrute. Diese Reise bietet Ihnen jeden Tag von neuem grossartige Abenteuer. G ­ önnen Sie sich diese Winter­reise, Sie werden begeistert sein. Interessiert? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und ­s enden Ihnen das ­D etailprogramm zu, sobald dieses ­vorliegt.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Allgemeine Reise-und Vertragsbedingungen Diese Vertragsbedingungen gelten für die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und uns, der Flück Reisen AG, für von uns im eigenen Namen angebotene Pauschalreisen. 1. Vertragsabschluss, Mitreisende, Bezahlung 1.1 Ihre Anmeldung ist für Sie verbindlich. Der Reisevertrag zwischen Ihnen und uns kommt mit der vorbehaltlosen Annahme Ihrer Anmeldung zustande. Meldet der Anmelder weitere Reiseteilnehmer an, so steht er für deren Vertragspflichten (insbesondere die Bezahlung des Reisepreises) wie für seine eigenen Verpflichtungen ein.

1. Reihe pro Person Fr. 15.– 2. Reihe pro Person Fr. 10.– 3. Reihe pro Person Fr. 5.– Für Rundreisen ab 5 Tagen: 1. Reihe pro Person Fr. 30.– 2. Reihe pro Person Fr. 25.– 3. Reihe pro Person Fr. 20.–

1.2 Unsere Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung im Prospekt oder der Reiseausschreibung. Sonderwünsche sind nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie von der Buchungsstelle vorbehaltlos schriftlich bestätigt worden sind.

Alle unsere Cars verkehren als Nichtraucher-Cars. Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, andere als die ausgeschriebenen Fahrzeugtypen oder Fahrzeuge befreundeter Firmen einzusetzen. In diesen Fällen sind Änderungen in der Platzzuteilung möglich.

1.3 Bei Erhalt der Reisebestätigung wird folgende Anzahlung zur sofortigen Zahlung fällig: 25% des Rechnungstotals, jedoch mindestens Fr. 100.– aufgerundet auf die nächsten Fr. 50.–. Die Restzahlung hat bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn bei Ihrer Buchungsstelle einzutreffen. Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 21 Tage vor Reisebeginn) ist der gesamte Betrag bei Buchung zahlbar. Bei nicht fristgerechter Anzahlung oder Restzahlung haben wir das Recht, entschädigungslos vom Vertrag zurückzutreten und die Annullationskosten gemäss Ziffer 2.2 einzufordern.

6. Programm- und Preisänderungen 6.1 Änderungen vor Vertragsabschluss: Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, Prospektangaben, Leistungsbeschreibungen und Preise in den Prospekten vor Ihrer Buchung zu ändern. Sollte dies der Fall sein, orientiert Sie Ihre Buchungsstelle vor Vertragsabschluss über diese Änderungen.

2. Änderungen der Buchungen oder Annullierung der Reise durch den Reisenden 2.1 Bei Namensänderungen, Änderungen der Reisedaten oder gebuchter Nebenleistungen sowie Annullation der Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 60.– pro Person, höchstens Fr. 120.– pro Auftrag, zuzüglich Telefonspesen. Nach dieser Frist gelten die Annullationsbedingungen von Ziffer 2.2. Bearbeitungsgebühren werden nicht durch die Annullationskostenversicherung gedeckt. 2.2. Treten Sie später von der Reise zurück oder wünschen Sie Änderungen gemäss Ziffer 2.1, müssen wir zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr folgende Annullationskosten in Prozenten des Rechnungstotals in Rechnung stellen: 28 – 15 Tage vor Abreise: 30% 14 – 08 Tage vor Abreise: 50% 07 – 00 Tage vor Abreise / Nichterscheinen: 100% Abweichende Annullationskosten (z.B. Linienflüge) sind vorbehalten. Karten für Veranstaltungen, Konzerte usw., auch wenn sie im Rahmen eines Pauschalarrangements gebucht wurden, können nicht mehr annulliert werden. Diese werden, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullation, zu 100% verrechnet. 2.3 Massgebend zur Berechnung der Fristen ist das Eintreffen Ihrer schriftlichen Mitteilung bei uns oder der Buchungsstelle; beim Eintreffen an Wochenenden oder Feiertagen ist der nächstfolgende Arbeitstag massgebend. 3. Annullationskosten- und SOS-Rückreiseversicherung Die Annullationskosten- und SOS-Rückreiseversicherung ist obligatorisch, der jeweilige Betrag finden Sie bei den entsprechenden Reisen. Sollten Sie bereits eine eigene Annullationskosten- und SOS-Rückreiseversicherung besitzen, können Sie schriftlich bei der Buchung auf diese Versicherung verzichten. 4. Einreiseformalitäten Schweizer Bürger und Bürger Liechtensteins benötigen für die Reisen eine gültige Identitätskarte oder einen gültigen Reisepass. Bürger anderer Staaten geben bitte Ihre Nationalität bei der Buchung bekannt, damit die Buchungsstelle Sie über die entsprechenden Vorschriften informieren kann. Die Reiseteilnehmer sind für das Einhalten dieser Vorschriften, die Beschaffung sowie das Mitführen der notwendigen Reisedokumente (wie Pass, Identitätskarte usw.) selber verantwortlich. Bitte überprüfen Sie die Reiseunterlagen vor Ihrer Abreise auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit. 5. Flück-Reisen Car Die Zuteilung der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Plätze werden für die gesamte Dauer der Reise zugeteilt. Für vordere Sitzplätze wird ein Zuschlag erhoben:

6.2 Preisänderungen nach Vertragsabschluss: In Ausnahmefällen ist es möglich, dass der vereinbarte Preis erhöht werden muss. Preiserhöhungen können sich aus a) der nachträglichen Erhöhung der Beförderungskosten (einschliesslich der Treibstoffzuschläge); b) neu eingeführten oder erhöhten staatlichen Abgaben oder Gebühren; c) Wechselkursänderung oder d) staatlich verfügten Preiserhöhungen (z. B. Mehrwert steuer) ergeben. Erhöhen sich die Kosten dieser Reiseleistungen, kann die Preiserhöhung an Sie weitergegeben werden. Wir werden die Preiserhöhung bis spätestens 22 Tage vor Reisebeginn vornehmen. Sofern die Preiserhöhung mehr als 10 Prozent beträgt, können Sie die Reise spesenfrei annullieren. 7. Reiseabsage durch die Flück Reisen AG 7.1 Gruppengrösse: Für unsere Reisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 18 Reisenden. Wir behalten uns das Recht vor, bei Nichterreichen dieser Teilnehmerzahl die Reise spätestens 22 Tage (bei Reisen über 7 Tage), resp. 15 Tage (bei Reisen bis 7 Tage) vor Reisebeginn abzusagen. 7.2 Zwingende Gründe: Sollten zwingende Gründe, wie höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Unruhen, Streiks, staatliche Massnahmen, Epidemien usw. die sichere Durchführung der Reise erheblich erschweren oder verhindern, orientieren wir Sie über die Reiseabsage so rasch als möglich. 8. Wenn Sie etwas zu beanstanden haben 8.1 Entspricht die Reise nicht der vertraglichen Vereinbarung oder erleiden Sie einen Schaden so sind Sie verpflichtet, bei unserem Chauffeur/Reiseleiter unverzüglich diesen Mangel oder Schaden zu beanstanden. 8.2 Der Chauffeur/Reiseleiter wird bemüht sein, während der Reise innert angemessener Frist Abhilfe zu leisten. Wird keine Abhilfe geleistet, ist Abhilfe nicht möglich oder ist sie nicht genügend, so lassen Sie sich die gerügten Mängel oder den Schaden und die nicht erfolgte Abhilfe vom Chauffeur/Reiseleiter schriftlich bestätigen. Dieser ist jedoch nicht berechtigt, irgendwelche Schadenersatzforderungen anzuerkennen. Unterlassen Sie die Beanstandung und die schriftliche Bestätigung können wir nach Reiseende nicht mehr auf Ihre Beanstandung eingehen, und Sie verlieren jegliche Rechte gegenüber uns.

9. Haftung 9.1 Wertgegenstände, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten usw. Wir machen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Sie für die sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Foto- und Videoausrüstung usw. selber verantwortlich sind. In den Hotels sind diese Gegenstände im Safe aufzubewahren. Sie dürfen diese Gegenstände auf keinen Fall im unbewachten Car oder sonstwo unbeaufsichtigt liegen lassen. Bei Diebstahl, Verlust, Beschädigung oder Missbrauch von abhandengekommenen Scheck- und Kreditkarten usw. haften wir nicht. 9.2 Car-, Zugs- und Schiffsfahrpläne usw.: Auch bei einer sorgfältigen Reiseorganisation können wir die Einhaltung dieser Fahrpläne nicht garantieren. Gerade infolge grossen Verkehrsaufkommen, Staus, Unfällen, Umleitungen, verzögerter Grenzabfertigungen usw. können Verspätungen auftreten. In all diesen Fällen haften wir nicht. 10. Sicherstellung der Kundengelder Die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise einbezahlten Berträge ist gemäss neuem Bundesgesetz garantiert. 11. Ombudsmann 11.1 Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollten Sie an den unabhängigen Ombudsmann der Schweizer Reisebranche gelangen. Der Ombudsmann ist bestrebt, bei jeder Art von Problemen zwischen Ihnen und uns oder der Buchungsstelle, bei der Sie die Reise gebucht haben, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen. 11.2 Die Adresse des Ombudsmannes lautet: Ombudsmann der Schweizer Reisebranche Postfach 383 8034 Zürich 12. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages. 13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 13.1 Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und der Flück Reisen AG ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. 13.2 Für Klagen gegen die Flück Reisen AG wird aus­ schliesslich der Gerichtsstand Thun vereinbart. Wir können den Konsumenten an seinem Wohnort oder in ­ Thun ­e inklagen. Bildnachweise S. 4 ©Hotel Hirzer, Hafling / S. 6 oben beide ©swiss-image.ch/Christof Sonderegger / S. 8 unten ©Alpotels, Vahrn Brixen / S. 12 ©Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues / S. 13 oben links und unten ©Isola di Albarella / S. 14-15 oben links und Mitte ©Touristik Service Dinkelsbühl, unten links und Mitte ©Naturpark Altmühltal, oben rechts ©Regensburg Tourismus GmbH / S. 17 oben rechts ©Südtirol Marketing, Joachim Chwaszcza / S. 18 oben links ©www.ostfriesland.de, unten ©Meyer Werft, Ingrid Fiebak / S. 19 oben links ©Bregenz Tourismus, Manfred Oberhauser, oben rechts ©Bregenzer Festspiele, Markus Tretter, unten ©Bregenz Tourismus, Curt Huber / S. 26 oben links ©Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, Ramminger, oben rechts und unten ©Maritim Hafenhotel Rheinsberg / S. 27 oben rechts ©Cunard Line / S. 28 oben links ©Graubünden Ferien, Andrea Badrutt, oben rechts und unten ©RhB / S. 29 oben rechts und unten ©Kastelruther Spatzen / S. 30 oben links ©Österreich Werbung, Filmspektakel.at, oben rechts und unten ©Werzer’s Hotel Resort Pörtschach/ S. 32 oben links ©Olympiaregion Seefeld, oben rechts und unten beide ©Hotel Bergland, Seefeld in Tirol / S. 38 unten ©Stadt Wasserburg / S. 39 oben rechts und unten rechts ©Hotel Savoia, Abano Terme / S. 40 oben beide und unten rechts ©Vitalhotel Sonneck, Bad Wörishofen, unten links ©Kneipp Original Bad Wörishofen / S. 41 oben rechts ©Archiv Bamberg Tourismus & Kongress Service / S. 42 oben beide ©Stuttgart-Marketing GmbH, Werner Dietrich

8.3 Wie Sie Ihre Forderung gegenüber der Flück Reisen AG geltend machen: Sofern Sie Mängel, Rückvergütung oder Schadenersatzforderungen gegenüber uns geltend machen wollen, müssen Sie uns Ihre Beanstandung innert 30 Tagen nach dem tatsächlichen Reiseende der vereinbarten Reise schriftlich unterbreiten. Ihrer Beanstandung sind die Bestätigung vom Chauffeur/Reiseleiter und allfällige Beweismittel beizulegen. Sollten Sie nicht innert 30 Tagen nach dem tatsächlichen Reiseende der vereinbarten Reise Ihre Forderungen geltend machen, gehen Sie allen Ansprüchen verlustig und Sie verlieren alle Ihre Rechte.

Telefon 033 952 15 45 · Fax 033 952 15 46 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

43


www.flueck-reisen.ch

Wir organisieren Ihre Reise von A – Z. Suchen Sie noch ein spezielles Ziel, eine besonders schöne Route, ein gutes Restaurant oder eine Sehenswürdigkeit? Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung mit Gruppenreisen und unsere modernste Infrastruktur. Unser Fahrerteam mit fundierter Erfahrung fährt Sie sicher und bequem ans Ziel, informiert Sie über Land und Leute und ist stets für Sie da. Alle unsere Reisecars haben Top-Ambiente-Bestuhlung. Ein Erlebnis für das Auge und den Rücken … Sie werden begeistert sein!

e ras s Hau p

tstr asse

um sst

· Tagesausflüge · Gruppenreisen · Vereinsreisen · Firmenreisen · Hochzeitsfahrten · Pauschalreisen im In- & Ausland

Brienz Bahnhof

Ballenberg >

Mu se

Wir empfehlen uns für …

Brienzersee

Interlaken Thun Bern

Verlangen Sie eine unverbindliche Offerte. Unser Büroteam berät Sie freundlich und kompetent und stellt Ihnen gerne eine massgeschneiderte Offerte zusammen.

A8

A8

Meiringen Brünig Luzern

Unsere Büroöffnungszeiten Montag – Freitag 08.30 – 12.00 Uhr 13.30 – 17.30 Uhr

44 Flück Reisen AG · Museumsstrasse 21 · 3855 Brienz Telefon · Telefon 033 952 033 15 9524515·45Fax · Fax 033033 952952 15 46 15 46 · ·info@flueck-reisen.ch info@flueck-reisen.ch ·· www.flueck-reisen.ch www.flueck-reisen.ch

Reiseprogramm 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you