{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

REISEN 2020


Bequem reisen mit Flück Reisen Zurücklehnen und geniessen Unsere 5-Sterne Luxus-Reisecars Mit unserer Setra-Flotte haben wir uns für den führenden Bushersteller Europas entschieden. Für Sie als unseren Gast ist nur das Beste gut genug. In unseren 5-Sterne Reisecars wird der Weg zum Ziel. Hier erreichen Sie bereits unterwegs Ihr erstes Reiseziel: Echte Entspannung! Reisecars für höchste Ansprüche – bequemer kann Car-Reisen nicht sein! Zusätzlich zum hohen Komfort der First Class bieten unsere Reisecars mit 5-Sterne Sitzabstand ein Maximum an Freiraum, so lassen sich auch lange Beine problemlos übereinander schlagen. Der lichtdurchflutete Innenraum bietet Ihnen ein unvergessliches Raumgefühl. Das Panoramaglasdach TopSky hält UV-Licht zurück und bietet Ihnen gleichzeitig freie Sicht bis zu den Wolken. Dadurch erleben Sie ein noch intensiveres Gefühl von Weite und Grosszügigkeit. Modernste Technik für Ihr Wohl und Ihre Sicherheit Umweltfreundliche Euro 5 und Euro 6 Motoren, Höchste Sicherheitsstandards, ABS (Anti-Blockiersystem), ASR (Antischlupfregelung), ESP (das elektronische Stabilitäts-Programm), ART (AbstandsregelTempomat), SPA (Spurassistent), Abbiege-Assistent

2

Einsteige- und Parkmöglichkeiten Es gelten die nachfolgend aufgeführten Einsteigeorte: Bern, Thun, Spiez, Interlaken, Brienz, Meiringen und Brünig. Je nach Fahrtrichtung können diese abweichen. Ist Ihr Einsteigeort nicht aufgeführt? Rufen Sie uns auf jeden Fall an und fragen Sie nach der besten Einsteigemöglichkeit für Ihre Bedürfnisse. Nach Möglichkeit holen wir Sie bei einem Treffpunkt in Ihrer Nähe ab. Falls Sie mit dem eigenen Auto anreisen möchten, stellen wir Ihnen gerne unseren Autoabstellplatz kostenlos zur Verfügung. Reisecars haben eine hervorragende Ökobilanz Gemäss Zahlen der Schweizer Plattform Mobitool1 verbrauchen Reisebusse pro Person im Vergleich zum Auto, zum Flugzeug und selbst zur Bahn mit Abstand am wenigsten Energie. Kommt hinzu, dass die Reisecars das Verkehrsaufkommen reduzieren und damit auch helfen, Staus zu verringern und die Parkplatznot in den Städten zu mildern.

1

Datengrundlage: Mobitool-Faktoren v2.0, abgerufen am 27.2.2019 von www.mobitool.ch

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Herzlich willkommen an Bord Unser motiviertes Reiseteam freut sich auf Sie Erleben Sie unvergessliche Tage und besuchen Sie mit uns die schönsten Plätze Europas. Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für ein unbeschwertes Reisevergnügen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung sowie den vielen Vorteilen, die wir Ihnen als Familienunternehmen bieten können. Qualität und Sicherheit ist unser oberstes Gebot. Deshalb werden Sie auf unseren Rundreisen von einer Reiseleitung begleitet oder die Reise wird mit Doppelbesatzung durchgeführt. So kann sich der Chauffeur voll und ganz auf das Fahren konzentrieren.

Brigitte Flück Geschäftsleiterin Carreisen

Christine Flükiger Reiseberaterin

Lisa Flück Reiseberaterin

Simone Lüthi Reiseberaterin

Catharina Perren Reiseleiterin

Oliver Seiler Carchauffeur/Reiseleiter

Hanspeter Reusser Carchauffeur/Reiseleiter

Benjamin Knutti Carchauffeur/Reiseleiter

Res Schmutz Carchauffeur/Reiseleiter

Hans Peter Hofer Carchauffeur/Reiseleiter

Der «Q» gilt im schweizerischen Tourismus als Qualitätsgütesiegel. Wir haben im Januar 2003 diese Auszeichnung erhalten. Unser Betrieb setzt sich somit laufend mit der Prüfung und Optimierung unserer Dienstleistungen auseinander, um die Qualität hoch zu halten.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Sicherstellung der Kundengelder Wir sind dabei! Die Flück-Reisen AG ist Teilnehmer am Garantiefonds der Schweizer Reisebranche. Ihre im Rahmen einer Pauschalreise einbezahlten Beträge sind bei diesem Fonds gemäss Bundesgesetz für Pauschalreisen sichergestellt.

3


Inhaltsverzeichnis Reise

Datum

Seite

16

5–6

Winterzauber Lappland

13. – 28. Februar

Stresa – Lago Maggiore – Lago d’Orta

10. – 13. April (Ostern)

4

7

Frühlingstage im Südtirol

19. – 23. April

5

8

Apfelblüte im Südtirol

19. – 23. April

5

9

Holland – Blütenmeer an der Nordsee

25. – 30. April

6

10

Amalfiküste – Sorrento – Capri

3. – 10. Mai

8

11

Wandern auf der Insel Elba

17. – 23. Mai

7

12

Pfingsten am Chiemsee

29. Mai – 1. Juni (Pfingsten)

4

13

Trauminsel Albarella mit Venedig

3. – 7. Juni

5

14

Rheinland – Hessen

14. – 18. Juni

5

15

Radreise von den Dolomiten an die Adria

15. – 21. Juni

7

16 – 17

Nordseeküste – Helgoland

28. Juni – 3. Juli

6

18

Wachau zur Mohnblüte und Marillenernte

8. – 12. Juli

5

19

Bretagne – wildromantisches Land am Atlantik

17. – 26. Juli

10

20 – 21

Opernfestspiele Verona

5. – 7. August

3

22

Grand Tour Savoyer Alpen mit Alpe d’Huez

10. – 13. August

4

23

Südböhmen – Prag

15. – 21. August

7

24

Kastelruther Spatzen im Südtirol

3. – 6. September

4

25

Schottland mit den Inseln Arran und Skye

4. – 16. September

13

26 – 27

Pertisau am Achensee

20. – 27. September

8

28

Seefeld im Tirol

20. – 27. September

8

29

Inselhüpfen in Griechenland

23. September – 4. Oktober

12

30 – 31

Herbsttage im Bündnerland

30. September – 2. Oktober

3

32

Schwarzwald – Badische Weinstrasse

15. – 18. Oktober

4

33

Abschlussfahrt Tiroler Zugspitz Arena

22. – 25. Oktober

4

34

Erholungs- und Kurferien Abano Terme

1. – 8. November

8

35

Wellness in Seefeld mit Shopping in Innsbruck

22. – 25. November

4

36

Weihnachtsmarkt München

7. – 8. Dezember

2

37

Adventskreuzfahrt Mainz – Miltenberg – Würzburg

10. – 12. Dezember

3

37

Silvester am Starnberger See

30. Dezember – 2. Januar

4

38

Russland mit der Transsibirischen Eisenbahn Zarengold

19. Juli – 5. August 2021

18

39 – 42

Zeichenerklärung

Verkürzen Sie die Hin- und/oder Rückreise mit dem Flugzeug

4

Tage

Wanderreise

Musikreise

Radreise

Schiffsreise

Frühbucherrabatte – profitieren Sie! Buchen Sie Ihre Reise frühzeitig. Entsprechende Hinweise finden Sie bei der jeweiligen Reise. Klare Preise ZF = Zimmer/Frühstück HP = Halbpension VP = Vollpension Programmänderungen Trotz sorgfältiger Planung bleiben Programmänderungen ausdrücklich vorbehalten.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Winterzauber Lappland 13. – 28. Februar 2020 · 16 Tage Winter in Lappland ist ein ganz besonderes Erlebnis – dem Zauber dieser Zeit kann sich niemand entziehen! Erleben Sie das spezielle Licht, wenn die Sonne in die tief verschneite Landschaft scheint, der Schnee glitzert und sich am Himmel tolle Wolkenbilder bilden. Mit etwas Glück können Sie in einer klaren Nacht das Nordlicht sehen. Zudem gibt es weitere unvergessliche Dinge, die man nur im Winter erleben kann: Eine Schifffahrt mit einem Eisbrecher, eine Schneemobilsafari, eine Hundeoder Rentierschlittenfahrt. Ein einmaliges Erlebnis im Winter ist die Schifffahrt auf der Hurtigrute. Diese Reise bietet Ihnen jeden Tag von neuem grossartige Abenteuer. Gönnen Sie sich diese Winterreise, Sie werden begeistert sein. Tromsø Levi Snow Village Lainio Batskärsnas

Rovaniemi

Oulu Trondheim

Lillehammer Oslo

3. Tag Samstag, 15. Februar Helsinki Am Vormittag Ankunft in Helsinki. Auf einer Stadtrundfahrt lernen wir die finnische Hauptstadt kennen und besichtigen die bekannte Felsenkirche. Der Hafen um die Suomenlinna-Festung ist das pulsierende Herz der Stadt, mit warmer Atmosphäre, auch im Winter bei klirrender Kälte. Zeit zur freien Verfügung.

Helsinki

Kiel Travemünde Kassel

1. Tag Donnerstag, 13. Februar Brienz – Travemünde 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern nach Basel. Über die Grenze gelangen wir nach Deutschland und fahren via Frankfurt – Hannover – Hamburg nach Travemünde. Spätabends Einschiffung auf die Fähre der Finnlines nach Helsinki.

4. Tag Sonntag, 16. Februar Helsinki – Oulu Durch die finnische Seenplatte fahren wir vorbei an tief gefrorenen Seen und durch herrliche Winterlandschaften. Es begleiten uns auch dichte Wälder auf dem Weg nach Norden. 5. Tag Montag, 17. Februar Oulu – Rovaniemi Dem Bottnischen Meerbusen entlang fahren wir via Kemi nach Batskärsnäs in Schwedisch Lapp-

land, unweit der Grenze zu Finnland. Hier erwartet uns am Nachmittag ein Höhepunkt unserer Reise: Eine eindrückliche Fahrt mit einem Eisbrecher, welcher sich mühelos einen Weg durch das dicke Packeis des Bottnischen Meerbusens bahnt. Weiterfahrt nach Rovaniemi, der bedeutendsten Stadt Finnisch Lapplands. Wir beziehen die Zimmer für drei Nächte. 6. Tag Dienstag, 18. Februar Rovaniemi Wir fahren zum Weihnachtsmanndorf am Polarkreis nördlich von Rovaniemi. Hier kann man den Weihnachtsmann tagtäglich antreffen, in zahlreichen Shops Mitbringsel erstehen oder im Postamt sogar schon die Weihnachtspost aufgeben. Anschliessend besuchen wir eine Husky Farm und dürfen eine Hundeschlittenfahrt geniessen. Für die starken Huskies ist das Ziehen der Schlitten auch im Tiefschnee kein Problem und auf einer festgefahrenen Schneedecke erreichen sie ein überraschendes Tempo. ThermoOveralls und Stiefel werden uns zur Verfügung gestellt. 7. Tag Mittwoch, 19. Februar Rovaniemi Heute haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Wer den Tag aktiv verbringen möchte, kann eine Schneemobilsafari oder eine Rentierschlittenfahrt buchen (beides fakultativ). Sie können aber auch einen geruhsamen Tag mit einem Stadtbummel und dem Besuch des Arktikums verbringen. Dieses empfehlenswerte Museum

2. Tag Freitag, 14. Februar Auf See Geniessen Sie das Leben an Bord während wir durch die Ostsee in Richtung Finnland fahren. Auf dem Schiff stehen Ihnen finnische Sauna und Fitness-Geräte kostenlos zur Verfügung.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

5


vermittelt Eindrücke zur Geschichte Lapplands, der samischen Kultur und über das Leben in der Arktis. 8. Tag Donnerstag, 20. Februar Rovaniemi – Levi Durch die einsame Natur Finnisch Lapplands geht es abseits der Hauptroute weiter Richtung Norden. Levi ist ein stilvoller und einladender Ferienort, der für seine internationale Atmosphäre und unverfälschte, lappländische Gastfreundschaft bekannt ist. 9. Tag Freitag, 21. Februar Levi – Snow Village Wir besichtigen das Snow Village in Lainio. Dieses traumhafte Gebilde wird von Jahr zu Jahr mit mehr als 1,5 Mio. Kilo Schnee und 300’000 Kilo Eis neu errichtet. Wir bestaunen das eindrucksvollste Snow Village in ganz Lappland! Freie Zeit in Levi. 10. Tag Samstag, 22. Februar Levi – Tromsø Dicht entlang der schwedisch-finnischen Grenze reisen wir durch die malerische Winterlandschaft. Während der Fahrt durch das Skibottsndalen überqueren wir die finnisch-norwegische

Grenze. Wir erreichen Tromsø. Die Hauptstadt der Provinz Troms, liegt auf der Insel Tromsoya und ist durch eine lange Brücke mit dem Festland verbunden. Gemeinsam besichtigen wir die berühmte Eismeerkathedrale. Nach einem gemeinsamen Abendessen gehen wir spätabends an Bord der Hurtigrute. 11. Tag Sonntag, 23. Februar An Bord der Hurtigrute Während zwei Tagen geniessen Sie die Fahrt entlang der Westküste Norwegens mit den traumhaften Blicken auf die verschneiten Berge und die zahlreichen Fjorde. An Bord werden Sie am Morgen mit dem Frühstück und am Abend mit einem grossen Buffet verwöhnt. Gegen Abend erreichen Sie die Inselgruppe der Lofoten. Mit ihrer einzigartigen Landschaft und den pittoresken Fischerdörfern zählt die Inselgruppe zu den schönsten Reisezielen Europas. 12. Tag Montag, 24. Februar An Bord der Hurtigrute Sie geniessen einen weiteren Tag auf See. Am Morgen überqueren Sie den nördlichen Polarkreis. Die weitere Route wird geprägt von schönen Schären und Inseln. 13. Tag Dienstag, 25. Februar Trondheim – Lillehammer Frühmorgens legt das Schiff in Trondheim an. Durch die einsame Weite des Dovrefjells und durch das faszinierende Gudbrandsdal erreichen wir die ehemalige Olympiastadt Lillehammer. 14. Tag Mittwoch, 26. Februar Lillehammer – Oslo Am Vormittag Fahrt nach Oslo. Die norwegische Hauptstadt liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von Wäldern. Um die Mittagszeit Einschiffung auf das moderne Kabinenschiff der ColorLine und Überfahrt nach Kiel. 15. Tag Donnerstag, 27. Februar Kiel – Kassel Durch Deutschland geht es südwärts zu unserem letzten Übernachtungsort Kassel.

6

16. Tag Freitag, 28. Februar Kassel – Brienz Von einer unvergesslichen Reise kehren wir zurück in die Schweiz. Wir wohnen während der ganzen Reise in guten oder gehobenen Mittelklassehotels.

Pauschalpreis

Fr. 4975.–

Einzelzimmerzuschlag Hotel Schneemobilsafari – bei 2 Pers/Schlitten Rentierschlittenfahrt

Fr.

685.–

Fr. Fr.

115.– 165.–

Annullationskosten/ SOS-Versicherung

Fr.

123.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 1. Tag ZF ✓ Fährüberfahrten in 2-BettInnenkabinen, HP ✓ Schifffahrt Hurtigrute in 2-BettInnenkabine, HP ✓ Stadtführung Helsinki inkl. Felsenkirche ✓ Besuch Husky-Farm inkl. Schlittenfahrt ✓ Eisbrecher-Fahrt ✓ Eintritte Snow Village und Eismeerkathedrale Währungen Euro €, Norwegische Kronen, Kreditkarte Für Reisen nach Skandinavien empfehlen wir dringend die Mitnahme einer Kreditkarte. Selbst Kleinbeträge wie ein Kaffee können oft nur noch bargeldlos bezahlt werden. Es gelten spezielle Annullationsbedingungen.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Stresa – Lago Maggiore – Lago d’Orta 10. – 13. April 2020 · 4 Tage (Ostern) Während die Palmen am Lago Maggiore im warmen Wind mit ihren Blättern fächeln, glänzen am Horizont schneebedeckte Berge. Der grosse Reiz dieser Region ist der Kontrast zwischen alpiner und submediterraner Landschaft. Bedingt durch das milde Klima zeigt sich die Natur besonders im Frühling von ihrer schönsten Seite. Der südliche Charme und die vielen malerischen Ortschaften verleihen dieser Region einen ganz besonderen Reiz. Ein Höhepunkt dieser Reise ist der Besuch des Ortasees mit dem barocken Städtchen Orta San Giulio. Geniessen Sie mit uns ein schönes Osterwochenende. Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel in Stresa, herrlich gelegen direkt am Seeufer und mitten in einem bezaubernden Garten. Das prestigereiche Gebäude des Hotels war ursprünglich ein Adelssitz. Eine sorgfältige Restaurierung hat seine Eleganz bewahren können. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Minibar, Safe und TV eingerichtet. Freie Benützung des Schwimmbades und der Sauna.

niessen kann. Nach dem freien Mittagessen erwartet uns eine Schiffsrundfahrt zur Insel San Giulio. Hier können Sie die schöne Basilica besichtigen. Anschliessend Rückfahrt nach Orta. Mit dem Reisecar geht es via Borgomanero – Arona wieder zurück nach Stresa. 3. Tag Sonntag, 12. April Botanische Gärten der Villa Taranto und freier Aufenthalt Nach dem Frühstück holt uns ein Schiff gleich bei der Anlagestelle unseres Hotels ab. Schifffahrt nach Verbania zu den Botanischen Gärten der Villa Taranto. Spazieren Sie durch die prächtige Gartenanlage mit einer Vielfalt von Pflanzen, alten Bäumen, Blumenbeeten sowie Kanälen und Brunnen. Das Schiff bringt uns zurück nach Stresa. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, den Hausberg Mottarone oder die Borromäischen Inseln zu besuchen oder im Städtchen Stresa zu flanieren und zu verweilen. 4. Tag Montag, 13. April Stresa – Brienz Die Heimreise führt uns via Domodossola über den Simplon ins Wallis nach Brig. Freier Aufenthalt zum Mittagessen. Anschliessend Rückfahrt via Freiburg – Bern wieder ins Berner Oberland.

1. Tag Freitag, 10. April Brienz – Stresa 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Freiburg – Greyerzersee. Durch den Scheiteltunnel des Grossen St. Bernhard verlassen wir die Schweiz. Freier Aufenthalt zum Mittagessen in Aosta. Weiterfahrt durch das burgenreiche Aostatal. Vorbei an Ivrea gelangen wir via Arona nach Stresa.

2. Tag Samstag, 11. April Ortasee Heute unternehmen wir einen Ausflug an den schönen Ortasee. Wir besuchen das malerische Barockstädtchen Orta San Giulio mit seinen engen Gässchen und schönen Plätzen. Lassen Sie sich verzaubern von der einzigartigen Atmosphäre. Sie können auch auf den Sacro Monte spazieren, von wo man einen herrlichen Ausblick auf den Lago Maggiore und auf den Ortasee ge-

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis

Fr. 798.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

98.–

Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Schifffahrten Lago d’Orta und Lago Maggiore ✓ Eintritt Botanische Gärten der Villa Taranto Währung Euro €

7


Frühlingstage im Südtirol 19. – 23. April 2020 · 5 Tage Das historische Dorf Schenna liegt in einmaliger Sonnenlage am Hochplateau über der Kurstadt Meran. Eingebettet zwischen Weinbergen und Obstwiesen erstreckt sich die Gemeinde über sieben Ortsteile. Dank des mediterran angehauchten Klimas gedeihen im reizvollen Ferienort Palmen und Zypressen. Im weitläufigen Wandergebiet laden urige Almen und Berggasthöfe zur Rast. Ebenso rasch erreichbar wie die Rad- und Wanderwege ist die Stadt Meran mit ihren Cafés und Boutiquen, kulturellen Veranstaltungen und dem urbanen Wellnessareal der Therme Meran. So bietet Schenna ländlichen Charme in Stadtnähe, und ist doch zugleich ein Dorf geblieben. 1. Tag Sonntag, 19. April Brienz – Schenna 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – dem Walensee entlang. Via Feldkirch – durchs Klostertal – Arlberg nach Landeck. Wir zweigen ab ins Oberinntal und fahren über den Reschenpass. Danach weiter durchs Vinschgau via Schluderns – Meran nach Schenna. Während des Aufenthalts bleibt der Reisecar in Schenna stationiert. Sie haben die Möglichkeit, gegen Aufpreis an den Ausflügen der Reise «Apfelblüte im Südtirol» teilzunehmen. Buchung und Bezahlung direkt vor Ort.

Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel in Schenna mit wunderbarem Ausblick auf Schloss Schenna. Die liebevoll eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit eigenem Safe, TV, Föhn, Radio, Telefon, Hausschuhen und Bademänteln. Das lichtdurchflutete Hallenbad, der geräumige und gut ausgestattete Fitnessraum mit Blick auf die Gartenanlage sowie die Dampf- und finnische Sauna unterstützen den Entschleunigungsprozess. Die Beautyabteilung rundet das Verwöhnprogramm mit Massagen, Packungen und wirkstoffreichen Gesichts- und Körperpflegen ab (gegen Buchung und Bezahlung). Das Küchenteam verwöhnt Sie kulinarisch. Frische Produkte und leichte medi-

terrane Küche sind eine wichtige Basis für alle Kreationen. 5. Tag Donnerstag, 23. April Schenna – Brienz Durchs Vinschgau gelangen wir an die Schweizer Grenze und fahren weiter durchs Münstertal und über den Ofenpass. In Zernez machen wir den Mittagshalt. Über den Julierpass via Chur – dem Walensee entlang – Luzern – Brünig fahren wir zurück ins Berner Oberland.

Pauschalpreis

Fr. 965.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

135.–

Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP Währung Euro €

8

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Apfelblüte im Südtirol 19. – 23. April 2020 · 5 Tage Das Südtirol ist ein Land voller Schönheiten und Gegensätze. Während die Dolomitenspitzen auch im Sommer von Schnee und Eis bedeckt bleiben, herrschen im Etschtal besonders milde Temperaturen. Wenn man sich nach langen Wintermonaten nach Duft und Blüten sehnt, wird dieser Traum im Südtirol erfüllt. Das historische Dorf Schenna liegt in einmaliger Sonnenlage am Hochplateau über der Kurstadt Meran. Eingebettet zwischen Weinbergen und Obstwiesen erstreckt sich die Gemeinde über sieben Ortsteile. Dank des mediterran angehauchten Klimas gedeihen im reizvollen Ferienort Palmen und Zypressen. Im weitläufigen Wandergebiet laden urige Almen und Berggasthöfe zur Rast ein. Kurze Fahrt nach Bozen zum freien Mittagessen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Schenna. 3. Tag Dienstag, 21. April Meran – Gärten von Schloss Trauttmansdorff Wir besuchen die Kurstadt Meran. Schlendern Sie durch die Laubengasse, welche zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bietet. Mit ihren Bogengängen ist sie der Mittelpunkt des alten Meran. Am Nachmittag besuchen wir die wunderschönen Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Hier sind Pflanzen aus aller Welt versammelt, Spazierwege schlängeln sich durch Wasser- und Terrassengärten den Hang empor, führen in den Sinnesgarten oder in den Japanischen Garten, auf Kakteenund Sukkulentenhügel.

1. Tag Sonntag, 19. April Brienz – Schenna 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – dem Walensee entlang. Via Feldkirch – durchs Klostertal – Arlberg nach Landeck. Wir zweigen ab ins Oberinntal und fahren über den Reschenpass. Danach weiter durchs Vinschgau via Schluderns – Meran nach Schenna.

Wanderung Marlinger Waalweg (Gehzeit ca. 2 Stunden / Höhendifferenz ca. 50 m) Der Reisecar bringt die Wandergruppe nach Töll, zum Ausgangspunkt des Waalweges. Mit unserer Reiseleiterin Catharina Perren steigen wir zu Beginn der leichten Wanderung über den Wanderweg zum höchsten Punkt auf, danach verläuft der Waalweg sanft durch Kastanienhaine, Apfelgärten und Weinberge. Von Marling aus fahren wir mit dem öffentlichen Bus nach Meran zum freien Aufenthalt in der Kurstadt.

2. Tag Montag, 20. April Obstbaumuseum – Bozen Am Vormittag besuchen wir das Obstbaumuseum in Lana, der grössten Obstbaugemeinde Südtirols. Auf einer Führung erfahren wir viel Wissenswertes über das feine Obst. Selbstverständlich können wir auch Äpfel probieren.

4. Tag Mittwoch, 22. April Weinregion Kaltern – Val di Fiemme – Karersee Am Morgen Fahrt ins Weingebiet Kaltern. Nach einem kurzen Aufenthalt im schönen Dorf Kaltern geht es weiter ins Val di Fiemme. Es ist eines der Haupttäler der Dolomiten und erstreckt sich

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

entlang des Flusses Avisio. Wir gelangen zum Karersee, einem kleinen smaragdgrünen Bergsee. Am Nachmittag Rückfahrt nach Schenna. 5. Tag Donnerstag, 23. April Schenna – Brienz Durchs Vinschgau gelangen wir an die Schweizer Grenze und fahren weiter durchs Münstertal und über den Ofenpass. In Zernez machen wir den Mittagshalt. Über den Julierpass via Chur – dem Walensee entlang – Luzern – Brünig fahren wir zurück ins Berner Oberland. Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel in Schenna mit wunderbarem Ausblick auf Schloss Schenna. Die liebevoll eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit eigenem Safe, TV, Föhn, Radio, Telefon, Hausschuhen und Bademänteln. Das lichtdurchflutete Hallenbad, der geräumige und gut ausgestattete Fitnessraum mit Blick auf die Gartenanlage sowie die Dampfund finnische Sauna unterstützen den Entschleunigungsprozess. Die Beautyabteilung rundet das Verwöhnprogramm mit Massagen, Packungen und wirkstoffreichen Gesichts- und Körperpflegen ab (gegen Buchung und Bezahlung). Das Küchenteam verwöhnt Sie kulinarisch. Frische Produkte und leichte mediterrane Küche sind eine wichtige Basis für alle Kreationen.

Pauschalpreis

Fr. 1065.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

135.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Eintritt Gärten von Schloss Trauttmansdorff ✓ Eintritt Obstbaumuseum Währung Euro €

9


Holland – Blütenmeer an der Nordsee 25. – 30. April 2020 · 6 Tage Holland, das einzigartige Blumenparadies, lockt jeden Frühling mit endlosen Feldern von bunt leuchtenden Tulpenblüten. Riesige grüne Polder mit vielen Wasserflächen, Kanälen, Deichen und Schleusen liegen hinter den breiten Stränden und Dünen. Sie sind das Resultat einer einmaligen Trockenlegungsaktion. Erleben Sie schöne Frühlingstage – inmitten von Blumenfeldern, Windmühlen und der pulsierenden Stadt Amsterdam. Unser Ferienort Noordwijk an der Nordsee bietet mit seinem langen Sandstrand und den hohen Dünen einen wunderbaren Ausgangspunkt für unsere Ausflüge.

5. Tag Mittwoch, 29. April Aalsmeer – Schifffahrt – Keukenhof Am Morgen besuchen wir die Blumenbörse in Aalsmeer. Anschliessend fahren wir zum Seengebiet der Kaagerseen. Während einer Schifffahrt sehen wir viele Wasser- und Windmühlen und das malerische «Kaagdorf», das auf einer Insel gebaut ist. Kurze Fahrt in den Blumenpark Keukenhof in Lisse, der als grösster Blumengarten der Welt gilt. Sie haben genügend Zeit, um das Mittagessen einzunehmen und einen Spaziergang durch die wunderschöne Parkanlage mit seiner Vielfalt von Pflanzen, alten Bäumen, Wasserläufen und Teichen zu geniessen. 6. Tag Donnerstag, 30. April Noordwijk – Brienz Via Arnheim – Nijmegen – Aachen – Koblenz – durchs Elsass – Basel – Bern fahren wir wieder zurück ins Berner Oberland.

1. Tag Samstag, 25. April Brienz – Eindhoven 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern – Basel. Durch Deutschland fahren wir via Karlsruhe – Koblenz über die niederländische Grenze nach Eindhoven. 2. Tag Sonntag, 26. April Eindhoven – Kinderdijk – Noordwijk Wir besuchen die 19 Windmühlen von Kinderdijk. Diese gehören zu den schönsten Ausflugszielen des Landes und wurden von der UNESCO zu Recht zum Weltkulturerbe ernannt. Hier lernen wir die Niederlande unterhalb des Meeresspiegels kennen – ein unvergessliches Erlebnis. Während einer Bootsfahrt erfahren wir viel Spannendes. Nach dem Mittagshalt in der schönen Stadt Gouda fahren wir am Nachmittag durch Westholland nach Noordwijk, wo wir für die nächsten vier Nächte unsere Zimmer beziehen. 3. Tag Montag, 27. April Nordholland – Abschlussdamm – Giethoorn Durch Nordholland fahren wir via Alkmaar nordwärts nach Den Oever, von wo wir über

10

den Abschlussdamm zwischen Wattenmeer und IJsselmeer fahren und nach Friesland kommen. Als Schutz vor den immer wiederkehrenden und oft verheerenden Sturmfluten wurde der Meerbusen durch den Abschlussdeich von der offenen See getrennt. Via Sneek gelangen wir ins idyllische Wasserdorf Giethoorn. Wir unternehmen eine Grachtenrundfahrt und geniessen in einem Restaurant direkt am See ein Mittagessen. Rückfahrt durch die Provinz Flevoland, welche ein grossartiges Beispiel dafür ist, wie Menschen neues Land schufen. Drei Polder bilden heute diese Provinz. 4. Tag Dienstag, 28. April Amsterdam – Noordwijk Der heutige Ausflug führt uns nach Amsterdam. Wir lernen die charmante Hauptstadt auf einer Grachtenrundfahrt kennen, vorbei an Sehenswürdigkeiten wie dem schmalsten Haus der Stadt, der Mageren Burg sowie der Herrengracht. Nach einem freien Aufenthalt fahren wir am Nachmittag zurück nach Noordwijk. Sie haben Zeit für einen Bummel an den Nordseestrand oder durch den Ferienort.

Unser gehobenes Mittelklassehotel in Noordwijk liegt an schöner Lage, nur wenige Meter vom weiten Nordseestrand und dem Zentrum entfernt. Alle Zimmer sind mit Balkon und modernem Komfort ausgestattet. Im stilvollen Restaurant werden Sie kulinarisch verwöhnt.

Pauschalpreis

Fr. 1445.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

330.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Grachtenrundfahrt Amsterdam und Giethoorn ✓ Schifffahrt holländische Seen ✓ Mittagessen am 3. Tag ✓ Eintritte gemäss Programm Währung Euro €, Kreditkarte

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Amalfiküste – Sorrento – Capri 3. – 10. Mai 2020 · 8 Tage Der Golf von Neapel und die Sorrentische Halbinsel zählen zu den schönsten Landschaften der Mittelmeerküste. Die Amalfiküste ist legendär für ihre imposanten Landschaftsbilder. Mit den überhängenden Felsriffen, in den Fels gebauten Dörfern und den schmalen Badestränden ist sie an Dramatik kaum zu überbieten. Die milden Temperaturen dieser Gegend lassen Zitronen-, Orangen- und Olivenbäume gedeihen und die Weinberge liefern einen guten Wein. Tiefblau offenbart sich der weite Horizont des Meeres und lässt beim Sonnenuntergang romantische Herzen höher schlagen. Capri, die reizvolle Insel im Golf von Neapel, ist berühmt für ihre raue Landschaft und die spektakuläre Küste.

1. Tag Sonntag, 3. Mai Brienz – Lucca 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern. Via Montreux gelangen wir nach Martigny. Fahrt durch den Grossen St. Bernhard und weiter durchs Aostatal. Durch die Poebene via Genua – La Spezia gelangen wir nach Lucca. 2. Tag Montag, 4. Mai Lucca – Sorrento Der Küstenautobahn entlang fahren wir via Pisa – Livorno – Grosseto – Civitavecchia in Richtung Süden. Wir passieren Rom und gelangen nach Sorrento. 3. Tag Dienstag, 5. Mai Hinterland und Sorrento Im malerischen Hinterland besuchen wir ein typisches Landgut, in dem feines Olivenöl, Wein, Mozzarella und vieles mehr hergestellt wird. Wir verkosten die Produkte bei einem Mittagsimbiss. Nach dem Mittag lernen wir Sorrento auf einem geführten Rundgang kennen. Die Stadt erhebt sich auf einer steil aus dem Meer aufragenden Felsterrasse. Wir entdecken die zauberhafte Altstadt und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Es bleibt uns etwas freie Zeit. 4. Tag Mittwoch, 6. Mai Amalfiküste Mit einem einheimischen, kleineren Bus fahren wir der Amalfiküste entlang, einem der schönsten und bizarrsten Küstenabschnitte Italiens. Herrliche Ausblicke auf das tiefblaue Meer begleiten

uns auf dem Weg über Positano nach Amalfi. Die reizvolle kleine Stadt Positano schmiegt sich steil an einen Hang. Kaskadengleich fallen die im typisch amalfitanischen Stil gebauten Häuser zur Küste ab. Wir besichtigen den bekannten Ort Amalfi mit dem prachtvollen Dom, gelegen inmitten der beeindruckenden Naturkulisse. 5. Tag Donnerstag, 7. Mai Insel Capri Die Insel Capri zählt zu den berühmtesten Reisezielen der Welt. Schifffahrt nach Marina Grande und Transfer zum Zentrum Capris. Spaziergang mit örtlicher Führung durch die Altstadt bis zu den berühmten Augustusgärten. Von hier bieten sich wundervolle Panoramablicke. Anacapri ist vor allem bekannt für die Villa San Michele des schwedischen Arztes Axel Munthe. Gegen Abend Schifffahrt zurück nach Sorrento. 6. Tag Freitag, 8. Mai Pompeji und Vesuv Am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug entlang der herrlichen Küstenstrasse nach Pompeji. Unter sachkundiger Führung entdecken wir die Geheimnisse dieser antiken Stadt, in der man das Leben im römischen Reich nachvollziehen kann, wie an kaum einem anderen Ort. Überreste von Einrichtungen der Häuser und zu Stein gewordene Menschen zeugen vom Leben in der Stadt. Anschliessend fahren wir mit Shuttlebussen auf den Vesuv. Zu Fuss spazieren wir gemeinsam zum Krater und besichtigen den Vulkan. Geniessen Sie den imposanten Ausblick über den Golf von Neapel.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

7. Tag Samstag, 9. Mai Sorrento – Cervia/Milano Marittima Wir durchqueren den italienischen Stiefel durch die Abruzzen und gelangen an die Adria. Der Küste entlang fahren wir in Richtung Norden und erreichen unseren letzten Übernachtungsort Cervia/Milano Marittima. 8. Tag Sonntag, 10. Mai Cervia/Milano Marittima – Brienz Wir verlassen die Adriaküste und fahren via Bologna und Parma in die Poebene. Auf der Gotthardroute geht es zurück ins Berner Oberland. Während dieser Reise wohnen wir in gehobenen Mittelklassehotels. In Sorrento liegt unser Hotel an wunderschöner Panorama-Lage mit einem unvergesslichen Blick auf den Vesuv und den Golf von Neapel. Die Zimmer verfügen über zeitgemässen Komfort.

Pauschalpreis

Fr. 1698.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

225.–

Fr. Fr.

57.– 35.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Reiseleitung vom 3. – 6. Tag ✓ Verkostung am 3. Tag ✓ Sämtliche Schifffahrten, Eintritte, Besichtigungen und Stadtrundfahrten gemäss Programm ✓ Busausflug Amalfiküste ✓ Shuttlebus Vesuv Währung Euro €, Kreditkarte

11


Wandern auf der Insel Elba 17. – 23. Mai 2020 · 7 Tage Elba – ganz Italien auf einem Inselchen. Im westlichen Teil der Monte Capanne, auf dessen alpinen Gebirgszügen wachsen Eichen, Pinien und Kastanien. Mittelelba ist die Ferienregion der Insel. Mit Hügeln, Olivenhainen, Weingärten, Obstbäumen und Landgütern hat sie toskanischen Charme. Schliesslich die Städte und Städtchen: Malerisch gelegen mit Kirchen, schönen Piazzas und engen Gassen warten sie nur darauf, entdeckt zu werden. Das smaragdfarbene Meer und die Küste mit ihren Steilfelsen und fjordähnlichen Golfen, vielen Badebuchten und langen Sandstränden begeistern jeden Besucher. tike schürften Bergarbeiter hier nach Erz. In der Blütezeit des Bergbaus wohnten Tausende Menschen in der Stadt, heute lebt hier nur noch ein Bruchteil davon. Fahrt nach Rio Marina. Ein Elektrozug bringt uns ins Erzabbaugebiet, wo wir uns auf die «Goldsuche» (Katzengold = Pyrit) machen.

1. Tag Sonntag, 17. Mai Brienz – Lucca 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern. Via Montreux gelangen wir nach Martigny. Fahrt durch den Grossen St. Bernhard und weiter durchs Aostatal. Durch die Poebene via Genua – La Spezia gelangen wir nach Lucca. 2. Tag Montag, 18. Mai Lucca – Procchio Wir fahren nach Piombino. Gegen Mittag läuft unsere Fähre in Richtung Elba aus. Ankunft in Portoferraio. Freier Aufenthalt und Zeit zum individuellen Mittagessen. Am Nachmittag Fahrt zu unserem Aufenthaltsort Procchio. 3. Tag Dienstag, 19. Mai Der Osten der Insel – von Bagnaia nach Rio nell’ Elba und Bergbaugebiet Rio Marina Effektive Gehzeit ca. 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: einfach/mittelschwer Wir fahren in den Badeort Bagnaia, wählen den Weg landeinwärts und marschieren auf den Pass, bevor es dann bergab geht. Rio nell’Elba ist eine der ältesten Siedlungen. Bereits in der An-

12

4. Tag Mittwoch, 20. Mai Küstenwanderung von Marciana Marina nach Sant’Andrea und Inselrundfahrt Gehzeit: ca. 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: einfach/mittelschwer Kleiner Spaziergang durch Marciana Marina mit Einkaufsmöglichkeiten. Wanderung entlang der Küste nach Sant’Andrea. Mal steigt der Weg an, dann geht es wieder langsam auf Meereshöhe runter. Wir kommen in herrliche Buchten, an kleine Strände und wandern über einen schönen Klippenweg. Anschliessend geniessen wir eine Inselrundfahrt. 5. Tag Donnerstag, 21. Mai Rundwanderung Capoliveri und Porto Azzurro Gehzeit ca. 2,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: einfach Ausgangspunkt ist Capoliveri, ein ehemaliger Bergarbeiterort. Der Weg steigt langsam an und wir geniessen schöne Blicke auf die Bucht von Mola und Porto Azzurro. Wir gehen um den Monte Calamita herum und haben immer wieder tolle Ausblicke. Bergab gelangen wir wieder nach Capoliveri. Kurze Fahrt nach Porto Azzurro. Der Ort liegt herrlich eingebettet in der natürlichen Mola Bucht. Am kleinen Hafen kann man schön flanieren. 6. Tag Freitag, 22. Mai Von Poggio nach Marciana und Monte Capanne Gehzeit ca. 2,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: einfach

Wir wandern von Poggio aus an einer Einsiedelei vorbei und durch einen Kastanienwald. Immer wieder haben wir schöne Aussichten auf die Nordküste. Wir gelangen nach Marciana. Es besteht die Möglichkeit (fakultativ), mit der Seilbahn auf den Monte Capanne zu fahren. Die herrliche Aussicht über die Insel begeistert bei einer Lunchpause. Oder Sie geniessen einen freien Aufenthalt in Marciana. 7. Tag Samstag, 23. Mai Procchio – Brienz Nach einem sehr frühen Frühstück Einschiffung auf die Fähre nach Piombino. Auf der Autobahn fahren wir via Genua durchs Aostatal und durch den Grossen St. Bernhard zurück in die Schweiz. Wir wohnen in einem schönen, gehobenen Mittelklassehotel inmitten der malerischen und exklusiven Bucht von Spartaia. Umgeben von einem grossen, privaten Park mit üppiger mediterraner Vegetation und direktem Zugang zum Privatstrand. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Fön, Minibar ausgestattet.

Pauschalpreis

Fr. 1448.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

185.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne-Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer mit Meersicht, HP ✓ Fährüberfahrten ✓ Mittagessen am 1. Tag ✓ Wander-Reiseleitung 3. – 6. Tag ✓ Bahnfahrt ins Bergbaugebiet Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Pfingsten am Chiemsee 29. Mai – 1. Juni 2020 · 4 Tage Der Chiemsee ist seit jeher eine der beliebtesten Urlaubsregionen in ganz Bayern. Im Südosten Deutschlands gelegen, wartet das Chiemgau mit seinen grossartigen Landschaften, der spektakulären Bergwelt, den romantischen Tälern und seinen glasklaren Seen auf. Eine wahre Perle unter den kulturellen Stätten in der Region ist das Schloss Herrenchiemsee, das auf der Herreninsel im schönen Chiemsee thront. Erkunden Sie die Chiemgauer Bergwelt und lassen Sie sich von den herrlichen Aussichten verzaubern. Während sich an sonnigen der Himmel im klaren Wasser spiegelt, locken im Umland grüne Wiesen und malerische Bauerndörfer mit bunten Blumenbalkonen.

Feldkirch. Dem Walensee entlang über den Hirzel – Zug – Luzern fahren wir zurück zu den Einsteigeorten.

1. Tag Freitag, 29. Mai Brienz – Prien 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – Hirzel – dem Walensee entlang. Von Bregenz aus fahren wir durchs Allgäu via Memmingen – an München vorbei – durch das Chiemgau nach Prien. Der Luft- und Kneippkurort liegt am Fusse der Alpen und direkt am Chiemsee. 2. Tag Samstag, 30. Mai Chiemsee mit Herren- und Fraueninsel Mit dem Schiff erreichen wir die Insel Herrenchiemsee mit seinem wunderschönen Schloss. Auf einem geführten Rundgang lernen wir die Nachbildung von Schloss Versailles kennen, das ebenfalls durch seinen Spiegelsaal und die prächtigen Gartenanlagen bekannt wurde. Um die Mittagszeit kurze Schifffahrt zur Fraueninsel. Während dem individuellen Aufenthalt

haben Sie Zeit fürs Mittagessen. Um die Insel herum führt ein etwa 1,5 km langer Fussweg und lädt zu einem Spaziergang ein. Im Verlaufe des Nachmittags bringt uns das Schiff nach Gstadt. Mit dem Reisecar kurze Rückfahrt nach Prien. 3. Tag Sonntag, 31. Mai Chiemgauer Berge mit Kaiserbachtal Heute unternehmen wir eine schöne Rundfahrt durch die Chiemgauer Berge. Durchs romantische Kaiserbachtal fahren wir auf die Griesner Alm. Im gemütlichen Alpengasthaus mit Blick auf das imposante Bergmassiv des Wilden Kaisers verweilen wir und geniessen eine Brettl Jause. 4. Tag Montag, 1. Juni Prien – Brienz Die Rückfahrt führt uns entlang des anmutigen Tegernsees über den Achenpass und weiter entlang dem Achensee. Via Innsbruck auf der bekannten Arlbergroute geht es weiter nach

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Wir übernachten in einem guten, familiengeführten Mittelklassehotel im Zentrum von Prien. Alle Zimmer sind im Stil von «alpenchic» bis modern-urban eingerichtet und mit zeitgemässem Komfort ausgestattet.

Pauschalpreis

Fr. 825.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

65.–

Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Schifffahrt Chiemsee ✓ Führung Schloss Herrenchiemsee ✓ Jause Währung Euro €

13


Trauminsel Albarella mit Venedig 3. – 7. Juni 2020 · 5 Tage Im Golf von Venedig liegt die traumhaft schöne Ferieninsel Albarella, nur einen Katzensprung von Venedig entfernt. Gepflegte Strände, sauberes Wasser, grüne parkähnliche Wälder, Wiesen mit freilaufendem Damwild, moderne Sportanlagen, gute Einkaufsmöglichkeiten und viele Restaurants – hier finden Sie alles für schöne Ferien! Auf dieser Reise besuchen Sie die einzigartige Lagunenstadt Venedig und seine Lagunen und Sie durchfahren mit einem Schiff den Po-Delta Naturpark – der grösste Regionalpark Italiens. Freuen Sie sich auf entspannte Ferientage mit einem guten Mix aus Erholung und Kultur!

spazieren durch die verwinkelten Gassen? Rückfahrt mit dem Schiff nach Chioggia und mit dem Reisecar zurück nach Albarella. 4. Tag Samstag, 6. Juni Ferientag auf Albarella Geniessen Sie einen erholsamen Ferientag. Nutzen Sie die Einkaufsmöglichkeiten, verweilen Sie am Strand oder leihen Sie sich ein Fahrrad und erkunden damit die schöne Insel. 5. Tag Sonntag, 7. Juni Insel Albarella – Brienz Die Heimreise führt uns auf direktem Weg wieder zurück ins Berner Oberland. Unser gehobenes Mittelklassehotel befindet sich im nördlichsten Teil der Insel Albarella inmitten des grünen, typisch mediterranen Niederwaldes. Die eleganten Zimmer verfügen über Dusche oder Bad/WC, Minibar, Safe, Klimaanlage und LCDFernseher mit Digital-TV. Im modernen Restaurant gibt es ein ausgezeichnetes Frühstück vom Buffet und das Abendessen als 3-Gang-Menü mit Salatbuffet. Sonnenschirm und Liegestuhl am Hotelstrand sind im Preis inbegriffen. Kostenfreie Fahrradnutzung auf der Insel.

1. Tag Mittwoch, 3. Juni Brienz – Insel Albarella 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Seelisberg – Gotthard durch die Leventina ins Tessin. Weiterfahrt über die Autobahn – Chiasso – Milano – Verona auf die Insel Albarella. 2. Tag Donnerstag, 4. Juni Schiffsausflug in das Naturparadies Po-Delta Heute fahren wir, begleitet von einer deutschsprechenden Reiseleitung, mit dem Schiff von Albarella durch das Po-Delta. Weiterfahrt auf dem Hauptarm des Pos, der sich in drei Seitenarme verzweigt, in den Busa di Scirocco, Busa di Tramontana und Busa Dritta. Das Po-Delta ist eine stille Region, der Massentourismus der

14

beliebten Adriastrände, die gar nicht so weit entfernt sind, scheint hier einer anderen Welt anzugehören. Sie haben eine weite Aussicht auf das Flussbecken, die Lagunen, die Sandstreifen und breiten Schilfrohre, in denen zahlreiche Vogelarten leben und nisten. 3. Tag Freitag, 5. Juni Venedig und seine Lagunen Nach einem zeitigen Frühstück bringt uns der Reisecar nach Chioggia. Von dort geht es mit dem Schiff durch die Lagunen nach Venedig. Auf einer Führung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Markusplatz, Canale Grande, Dogenpalast, Seufzerbrücke, Rialtobrücke und mehr kennen. Anschliessend bleibt Ihnen genug Zeit zur freien Verfügung. Vielleicht geniessen Sie eine romantische Gondelfahrt oder

Pauschalpreis

Fr. 978.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

98.–

Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Schifffahrt durchs Po-Delta ✓ Reiseleitung am 2. Tag ✓ Mittagessen am 2. Tag ✓ Schifffahrt Chioggia – Venedig retour ✓ Stadtführung Venedig Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Rheinland – Hessen 14. – 18. Juni 2020 · 5 Tage Rheinland – Hessen, das sind einige der letzten alten Buchenwälder Deutschlands, das sind blühende Streuobstwiesen, idyllische Mittelgebirge, das sind romantische Flusslandschaften mit terrassierten Weinbergen. Erleben Sie die Städte und ihre Facetten: Vom Weltkulturerbe zum pulsierenden Grossstadtleben, zu mittelalterlichem Fachwerk, imposanten Burgen und historischen Gassen. Die gesundheitsfördernde Kraft des Wassers wird in den Kurorten und Heilbädern von Hessen seit Jahrhunderten genutzt. Unser Reiseziel, der reizvolle Kurort Bad Kreuznach, liegt im romantischen Nahetal und bietet einen idealen Ausgangspunkt für unsere Ausflüge. 1. Tag Sonntag, 14. Juni Brienz – Bad Kreuznach 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Thun – Bern – Basel. Durchs Elsass gelangen wir nach Riquewihr, wo Sie genügend Zeit für ein individuelles Mittagessen haben. Über die Grenze fahren wir nach Deutschland. Weiterfahrt nach Bad Kreuznach.

2. Tag Montag, 15. Juni Bad Kreuznach Am Vormittag entdecken wir Bad Kreuznach. Wir unternehmen einen geführten Rundgang durch das Kurgebiet und die Altstadt und lernen dabei die schönsten Plätze kennen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für ein Bad in den Crucenia Thermen und/ oder für einen ausgedehnten Spaziergang durch die Parkanlagen. Unser Hotel liegt im Herzen des Salinental-Areals, des grössten Freiluft-Inhalationsgebietes von Europa. Ein Gradierwerk reiht sich an das nächste, insgesamt auf einer Länge von 1,1 Kilometern. Die Salze werden durch die Lunge eingeatmet und unterstützen den Körper beim Selbstreinigungsprozess und stärken das Immunsystem. 3. Tag Dienstag, 16. Juni Mittelrheintal – Loreley Durchs Nahetal gelangen wir nach Bingen am Rhein. Weiterfahrt mit dem Schiff durch das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal mit seinen Burgen und Schlössern. Geniessen Sie die Fahrt vorbei am berühmten Loreleyfelsen. Im Städtchen St. Goar freier Mittagshalt. Mit dem Reisecar fahren wir dem Rhein entlang via Bacharach zurück nach Bad Kreuznach. 4. Tag Mittwoch, 17. Juni Rüdesheim – Rheinhessen Reisecar und Fähre bringen uns nach Rüdesheim, einem wunderbar romantischen Städtchen in einer einmaligen Landschaft. Geführter Rundgang durch die schöne Altstadt. Anschliessend freier Mittagshalt. Via Mainz und durch die sanften

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Weinhügel fahren wir in Richtung Bad Kreuznach. Unterwegs werden wir von einer Winzerfamilie auf ihrem Hofgut zu einer Weinprobe erwartet. 5. Tag Donnerstag, 18. Juni Bad Kreuznach – Brienz Via Baden-Baden fahren wir nach Ettenheim, wo uns ein feines Mittagessen erwartet. Am Nachmittag Heimreise via Basel zurück ins Berner Oberland. Wir wohnen in einem guten Mittelklassehotel, welches ruhig im weitläufigen Kurpark der Naheinsel gelegen ist. Nur wenige Gehminuten entfernt liegt die historische Altstadt. Die Zimmer sind in sanften Erd- und Sandtönen eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche/ WC, Tee- und Kaffee-Station, TV, Bademantel und Slipper sowie kostenpflichtige Minibar. Die Crucenia Therme ist über einen «Bademantelgang» direkt an das Hotel angeschlossen und im Preis inklusive. Die Thermen bestehen aus drei Innen- und einem Aussenpool mit 33 Grad Wassertemperatur, die reich an Salzen und Mineralien sind.

Pauschalpreis

Fr. 879.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr. 185.– Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Stadtführungen Bad Kreuznach und Rüdesheim ✓ Rheinschifffahrt ✓ Weinprobe ✓ Mittagessen am 5. Tag Währung Euro €

15


Radreise von den Dolomiten an die Adria 15. – 21. Juni 2020 · 7 Tage Das Projekt Radweg Alpe Adria entstand im Jahr 2008 als Beispiel grenzüberschreitender Zusammenarbeit von Salzburgerland, Kärnten und Friaul-Venetien. Die einmalige Radtour beginnt im imposanten Gasteinertal und endet in Grado an der Adriaküste. Vielfältige und abwechslungsreiche Landschaftsbilder bestimmen die Eindrücke dieses beliebten Radwegs. Die ersten Tage bewegen wir uns noch im österreichischen Flair und können die Blicke auf hohe Gebirgsmassive und grüne Almwiesen geniessen. Weiter südlich wird das Ambiente immer italienischer, die Täler werden breiter und die Bergketten machen den sanften, grünen Hügeln Platz. Auf unserer Reise entdecken wir hübsche, verschlafene Dörfchen. Spittal, Villach, Venzone und nicht zuletzt die belebte Provinzhauptstadt Udine sind Glanzpunkte dieser Reise. Die Radwege sind meist gut ausgebaut. Anfangs müssen wir noch einige Steigungen bewältigen, doch je näher wir uns an die Küste herantasten, desto mehr können wir uns auf ebenes Gebiet freuen. Eine sachkundige Reiseleitung begleitet uns während der ganzen Radreise. Es besteht die Möglichkeit, Teilstrecken mit dem Car zu fahren. Sie bringen Ihr eigenes Fahrrad mit. Leichte Steigungen bewältigen Sie problemlos. Ansonsten empfehlen wir Ihnen ein E-Bike.

1.Tag Montag, 15. Juni Brienz – Bad Hofgastein 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – Hirzel – dem Walensee entlang nach Feldkirch, wo wir die Grenze zu Österreich passieren. Durch das Bundesland Vorarlberg fahren wir nach Landeck. Via Innsbruck – Wörgl – Kitzbühel gelangen wir nach Bad Hofgastein. Abends begrüsst uns der Radreiseleiter im Hotel.

3. Tag Mittwoch, 17. Juni Möllbrücke – Kranska Gora (ca. 75 km) Unser erstes Ziel ist Spittal mit dem schönen Schloss Porcia. Von Spittal bis Villach führt uns die Drau durch eine abwechslungsreiche Feld-

Bad Hofgastein Brienz

Möllbrücke Carnia

Kranska Gora

Udine Grado

und Wiesenlandschaft. Die immer flache Streckenführung lässt uns die unberührten Auen, die für das biologische Gleichgewicht sorgen, so richtig geniessen. Villach, die zweitgrößte Stadt in Kärnten mit ihrem südlichen Flair, gilt als heimliche Landeshauptstadt. Schon die Römer waren von der Lage Villachs beeindruckt und wussten die zahlreichen Thermalquellen zu nutzen. Der Fluss Gail führt uns über Arnoldstein nach Kranska Gora. 4. Tag Donnerstag, 18. Juni Kranska Gora – Carnia (ca. 70 km) Am Anfang unserer Etappe erreichen wir Tarvis, den Knotenpunkt des Dreiländerecks. Auf einer still gelegten Bahntrasse radeln wir in das

2. Tag Dienstag, 16. Juni Bad Hofgastein – Möllbrücke (ca. 60 km) Den ersten Radtag starten wir im Gasteinertal. Die Gasteiner Ache führt uns in das höher gelegene Bad Gastein, wo wir einen imposanten Wasserfall bewundern können. Die Autoschleuse Tauernbahn, die das Gasteinertal mit dem Kärnterischen Mölltal verbindet, ist eine Alternative zur Tauernautobahn. Mit dem Verladezug gelangen wir in das Bundesland Kärnten. In Mallnitz angekommen, schwingen wir uns wieder auf die Sättel. Nun begleitet uns der Fluss Möll talabwärts durch die malerische Hochgebirgslandschaft bis zu unserem heutigen Etappenziel Möllbrücke.

16

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Pontebba. Wir erreichen die Gemeinde Moggio Udinese, die für archäologische Münzfunde bekannt ist. Die Abtei San Gallo grüsst malerisch von einer Erhöhung – im Hintergrund die zauberhafte Bergwelt der Julischen Alpen. 5. Tag Freitag, 19. Juni Carnia – Udine (ca. 75 km) Von nun an weitet sich das Tal und die südliche Atmosphäre tritt immer mehr in den Vordergrund. Schon nach wenigen Kilometern erreichen wir Venzone. Die Stadt vermittelt einen mittelalterlichen Eindruck, doch der Schein trügt. Venzone wurde samt Dom Stein für Stein nach einem Erdbeben im Jahre 1976 originalgetreu wiederaufgebaut. Im Dom befinden sich Jahrhunderte alte Mumien, die uns die Vergänglichkeit vor Augen halten. Nicht mehr weit ist es in die Provinzhauptstadt Udine.

Unser Rad-Reiseleiter Werner Grossmann felsengesäumte Kanaltal, das die Karnischen Alpen von den Julischen Alpen und den Karawanken trennt. Einige Tunnels, die wir durchradeln, geben dem Tag eine leicht abenteuerliche Note. Auf unseren Rädern kommen wir gut voran und passieren idyllische Orte wie Ugovizza und

6. Tag Samstag, 20. Juni Udine – Grado (ca. 60 km) Eine interessante Führung in Udine bildet den Auftakt für unseren letzten Radtag. Die historische Stadt lässt ihren venezianischen Stil in allen Gassen, Gebäuden, Säulen und Piazzas erkennen. Udine ist die ehemalige Residenz der venezianischen Stadthalter. Wieder auf den Rädern gelangen wir in ein neues Landschaftsbild mit grünen Hügeln, die weitläufig mit Weinreben bepflanzt sind. Die Meeresbrise liegt bereits in der Luft, wenn wir die Festungsstadt Palmanova erreichen. Der Radweg führt uns weiter nach Aquileia, das Ursprunggebiet des Prosecco. Hier treffen wir auf eine uralte, wunderschöne Basilika, deren Entwicklung auf die Jahre 314 n. Chr. zurückgeht. Eine 6 km lange Brücke mit sagenhaft schönen Ausblicken auf das Meer führt uns über die Lagunen von Grado. 7. Tag Sonntag, 21. Juni Grado – Brienz Die Heimreise führt uns via Venedig – Verona – Mailand über die Gotthardroute auf direktem Weg wieder zurück ins Berner Oberland. Wir übernachten während der ganzen Radreise in guten Mittelklassehotels. Alle Zimmer sind mit zeitgemässem Komfort ausgestattet.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis

Fr. 1545.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

185.–

Fr. Fr.

57.– 35.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Sachkundige Radreiseleitung ✓ Stadtführung Udine ✓ Eintritt Basilika Aquileia Es kann zu witterungs- und organisatorisch bedingten Programmänderungen kommen. Währung Euro €

17


Nordseeküste – Helgoland 28. Juni – 3. Juli 2020 · 6 Tage Malerische Küstenorte, romantische Kutterhäfen, Leuchttürme, die noch heute den Weg weisen und die endlose Weite des Meeres. Lange Strände und weisser Sand, abwechslungsreiche Landschaften und Küstenabschnitte gesäumt von Deichen, vor denen sich das einzigartige Wattenmeer mit seinen Inseln erstreckt. Entdecken Sie die Vielfalt des Wattenmeeres mit Sand- und Schlickwatt, Salzwiesen, Dünen, Strand und Meer in einem. Träumen Sie unter dem bewegten Himmel, entspannen Sie in einem Strandkorb und lassen Sie Ihre Seele baumeln. 1. Tag Sonntag, 28. Juni Brienz – Kassel 05.30 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Spiez – Thun – Bern geht es in Richtung Grenze nach Basel. Auf direktem Weg via Frankfurt erreichen wir Kassel. 2. Tag Montag, 29. Juni Kassel – Weserland – Bremerhaven Wir fahren in die Rattenfängerstadt Hameln. Unsere Schifffahrt auf der Weser beginnt mit

einer Schleusung. Danach geht es die Oberweser hinunter, wobei der Fluss nirgendwo so viele Biegungen macht wie auf dieser Strecke. Geniessen Sie die Fahrt vorbei an Grossenwieden mit seiner Hochseilfähre, vorbei an der Schaumburg und der Paschenburg. Auf den Höhen des Wesergebirges erreichen wir am Mittag das kleine aber quirlige Städtchen Rinteln. Nach einem freien Mittagshalt fahren wir via Bremen durchs Weserland nach Bremerhaven. 3. Tag Dienstag, 30. Juni Hafenrundfahrt und freier Aufenthalt Am Vormittag unternehmen wir eine spannende Hafenrundfahrt. Erleben Sie die beeindruckenden, riesigen Dimensionen der Fracht- und Transportschiffe. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erleben Sie das maritime Flair der Seestadt und begeben Sie sich auf kulturelle Entdeckungsreise. Der Besuch des Auswanderermuseums oder des Klimahauses ist sehr empfehlenswert. 4. Tag Mittwoch, 1. Juli Helgoland Heute stechen wir in See. Mitten in der Nordsee liegt Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel. Die einmalig roten Felsen, der weisse Sand der Badedüne, das blaugrüne Meer ringsum und die faszinierende Naturlandschaft mit ihren seltenen Seevögeln sind eine Reise wert. Erleben und geniessen Sie dieses ganz besondere Fleckchen Erde. 5. Tag Donnerstag, 2. Juli Bremen Heute besuchen wir Bremen, die Heimatstadt der weltberühmten Bremer Stadtmusikanten. Wir unternehmen einen geführten Stadtrundgang.

18

Wahrzeichen sind unter anderem das prächtige Rathaus, der Schnoor, Bremens ältestes Stadtviertel, die traditionsreiche Böttcherstrasse oder der Bremer Dom. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Rückfahrt nach Bremerhaven. 6. Tag Freitag, 3. Juli Bremerhaven – Brienz Bepackt mit vielen einzigartigen Eindrücken treten wir die Heimreise an. Unser gehobenes Mittelklassehotel liegt am Weserdeich und besticht durch moderne Architektur und eine exklusive Lage. Das Hotel befindet sich im Herzen des Tourismusresorts Havenwelten in unmittelbarer Nähe zu den innovativen Attraktionen Deutsches Auswandererhaus, Deutsches Schifffahrtsmuseum, Zoo am Meer und Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost. Mit einer Höhe von 147 Metern ist das ATLANTIC Hotel Sail City eines der höchsten Gebäude an der deutschen Nordseeküste. Einen exklusiven Blick auf Bremerhaven und das Umland haben Sie auf der öffentlich zugänglichen Aussichtsplattform in 86 Metern Höhe.

Pauschalpreis

Fr. 1197.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 3.2.

Fr.

165.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 3. Tag ZF ✓ Schifffahrt Weser ✓ Hafenrundfahrt Bremerhaven ✓ Schiffsausflug Helgoland ✓ Stadtrundgang Bremen Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Wachau zur Mohnblüte und Marillenernte 8. – 12. Juli 2020 · 5 Tage Die malerische Gegend der Wachau ist eine einmalige Fluss- und Kulturlandschaft, welche als einzige Region entlang der Donau zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt wurde. Die sanften, mit Weinreben bewachsenen Hügel, die Donau und die mittelalterlichen Ortschaften prägen die Landschaft. Wegen des milden Klimas gedeihen hier Weintrauben und Marillen. Wenn im Juli der Mohn blüht, zeigt sich das Waldviertel von seiner schönsten Seite. Lassen Sie sich dieses Naturschauspiel nicht entgehen!

rillenbauer. Die Original Wachauer Marille ist eine besondere Frucht mit einzigartigem Aroma. In der Wachau und deren Randgemeinden herrschen ideale Bedingungen, die die sensiblen Früchtchen zum Wachsen und Reifen benötigen. Geführter Spaziergang durch alte Marillengärten auf dem schönsten Teilstück des Marillenweges. Danach verkosten wir Marillenspezialitäten. Kurze Fahrt nach Krems zum freien Mittagshalt. Am Nachmittag geniessen wir eine Schiffahrt auf der Donau. In Spitz holt uns der Reisecar ab und bringt uns zurück nach Emmersdorf. 5. Tag Sonntag, 12. Juli Emmersdorf – Brienz Wir verlassen die Wachau und fahren via Salzburg und über die Arlbergroute wieder zurück in die Schweiz zu den Einsteigeorten. Wir wohnen in einem guten Mittelklassehotel in Emmersdorf an der Donau. Das familiengeführte Hotel verfügt über im Landhausstil eingerichtete Zimmer. Diese sind mit Bad oder Dusche/ WC, Haartrockner, Minibar, TV und Telefon ausgestattet.

1. Tag Mittwoch, 8. Juli Brienz – Emmersdorf 05.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – über den Hirzel – dem Walensee entlang – über die Grenze nach Bregenz. Weiterfahrt via Memmingen – München – Salzburg – Linz nach Emmersdorf. 2. Tag Donnerstag, 9. Juli Mohnblüte im Waldviertel Dieser Ausflug führt in das südliche Waldviertel. In Ottenschlag besichtigen wir einen Mohnhof. Auf den Feldern rund um den Hof werden seit vielen Jahren erlesene Mohnsorten angebaut und mit viel Sorgfalt verarbeitet. Vom Bauer erhalten wir interessante Einblicke. Kurze Weiterfahrt in den Mohnort Armschlag zum Mittagshalt beim Mohnwirt. In der ganzen Region sind in den Waldlichtungen verschiedene Mohnfelder vorzufinden. Rückfahrt via Kremstal.

3. Tag Freitag, 10. Juli Dürnstein – Weinregion Kamptal Durch die romantische Wachau, vorbei an verträumten Dörfchen, herrlichen Weinbergen und grünen Wäldern gelangen wir nach Dürnstein zum individuellen Aufenthalt. Das Dorf gilt als Juwel. Erkunden Sie die engen Gassen der Altstadt, das Stift oder geniessen Sie einfach die einzigartige Lage dieses Ortes. Weiterfahrt via Krems nach Langenlois, dem Zentrum des Weinbaus. In Mittelberg, hoch über der Weinstadt Langenlois besuchen wir ein kleines Weingut. Wir erhalten Einblick in die tägliche Arbeit des Winzers und geniessen eine Verkostung sowie eine typische Heurigenjause. Durchs schöne Kamptal fahren wir zurück ins Hotel. 4. Tag Samstag, 11. Juli Marillenbauer – Krems – Schifffahrt Durch die malerische Landschaft der Donau fahren wir nach Angern. Besuch bei einem Ma-

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis

Fr. 1065.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 28.2.

Fr.

95.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Führung & Degustation am 2., 3. & 4. Tag ✓ Heurigenjause am 3. Tag ✓ Schifffahrt Währung Euro €

19


Bretagne – wildromantisches Land am Atlantik 17. – 26. Juli 2020 · 10 Tage Die bretonische Halbinsel ist das grösste Küstengebiet Frankreichs und zeigt sich voller Kontraste. Einmal wild und unzähmbar, dann wieder lieblich und verträumt. Kilometerlange Sandstrände wechseln mit wild zerklüfteten Felsklippen. An der Küste verzaubert uns der Atlantik, der in seiner vollen Wucht die Klippen umtost. Im Landesinneren sind es märchenhafte Waldabschnitte, romantische Blumenwiesen, mittelalterliche Burgen und reizvolle Städte. Die Bretagne ist eine der sehenswertesten Regionen Frankreichs, die dem Besucher noch lange in Erinnerung bleiben wird. 1. Tag Freitag, 17. Juli Brienz – Bourges 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigorte nach Absprache, s. Seite 2) – Brienz – Interlaken – Bern – Neuenburg – Val de Travers – Pontarlier – ins Burgund. Mittagshalt in Beaune. Durch eine malerische Gegend kommen wir nach Autun und weiter via Chateau Chinon und Nevers nach Bourges. Die Stadt besitzt eine der grössten gothischen Kathedralen Frankreichs. 2. Tag Samstag, 18. Juli Bourges – Nantes Weiterfahrt über Vierzon nach Montrichard, einem hübsch gelegenen Ort am Cher. Bei Tours erreichen wir den Flusslauf der Loire. Diese Gegend ist auch als «Garten Frankreichs» bekannt. Nach der Mittagspause in Tours geht unsere Reise an vielen Schlössern vorbei nach Saumur. Gegen Abend erreichen wir über Angers die historische Hauptstadt der Bretagne, Nantes.

Ploumanac’h

3. Tag Sonntag, 19. Juli Nantes – Vannes Während einer Stadtrundfahrt durch Nantes lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie die Altstadt kennen. Weiterfahrt nach StNazaire. An der Loire-Mündung überspannt eine gewaltige Brücke den längsten Fluss Frankreichs. Danach besuchen wir den hübschen Ferienort La Baule, der als schönster Badeort Frankreichs gilt. Am Nachmittag kommen wir in die Sumpflandschaft «La Grande Brière». Hier steigen wir in gondelähnliche Boote und lassen uns durch ein Naturparadies aus Kanälen und Wasserläufen führen. Geniessen Sie dieses tolle Erlebnis. Gegen Abend erreichen wir Vannes, wo wir unsere Zimmer für die nächsten zwei Nächte beziehen. 4. Tag Montag, 20. Juli Vannes und seine Inselwelt Auf einer Führung entdecken wir Vannes, eine der reizvollsten Städte der Bretagne. Bekannt

sind der Yachthafen, die vielen schönen Blumengärten unter der Stadtmauer, die Markthalle, die vielen Fachwerkhäuser sowie das alte Waschhaus und die Kathedrale. Am Nachmittag erwartet uns eine interessante Schifffahrt im Golf von Morbihan. Die einzigartige Inselwelt begeistert dank ihrer landschaftlichen Schönheiten. Gegen Abend Rückkehr nach Vannes. 5. Tag Dienstag, 21. Juli Vannes – Douarnenez Bei Carnac bestaunen wir auf einer Führung die einzigartigen Megalithfelder. Hier stehen mehrere Tausend Menhire. Es ist eine der welt-

îsle Rouzic

Tréguier Douarnenez Vannes

Saint-Malo Nantes

Bourges

Nevers Brienz

20

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


lären Klippen, Heidelandschaften, türkisfarbenem Meer und sanften Stränden. Am Pointe du Pen-Hir, einer bekannten Landzunge mit Panoramablick, und am Pointe Espagnols legen wir Fotostopps ein. In Camaret-sur-Mer lädt der von farbenfrohen Häusern gesäumte Kai zum Flanieren ein. Hier machen wir den Mittagshalt. Weiterfahrt durch die bretonische Landschaft nach Tréguier, wo wir unsere Zimmer für die nächsten zwei Nächte beziehen.

weit aussergewöhnlichsten Konzentrationen an aufgerichteten Steinen. Weiterfahrt ins Hafenstädtchen Quiberon, das auf der gleichnamigen Halbinsel liegt. Entlang der Côte Sauvage mit ihren herrlichen Sandstränden und wilden Felsformationen verlassen wir die schöne Halbinsel. Weiter geht es via Lorient – Quimper nach Douarnenez. 6. Tag Mittwoch, 22. Juli Douarnenez – Tréguier Heute besuchen wir die Halbinsel Crozon, sie gehört zum einzigen Naturpark in der Bretagne. Ihre Landschaften wechseln zwischen spektaku-

7. Tag Donnerstag, 23. Juli Rosa Granitküste Heute legen wir einen ruhigen Tag ein. Wir unternehmen gemeinsam einen gemütlichen Spaziergang entlang der Rosa Granitküste bei Ploumanac’h. Am Nachmittag besteigen wir das Schiff beim Plage Trestraou und fahren zu den Vogelinseln, welche der bretonischen Küste vorgelagert sind. Vom Wasser aus betrachten wir die Insel Rouzic, die von knapp 17’000 Basstölpel-Pärchen bevölkert ist. 8. Tag Freitag, 24. Juli Tréguier – Saint-Malo Wir folgen der Nordküste der Bretagne über StBrieuc zum Cap Fréhel, dessen steil abfallende Sandklippen hoch aus dem schäumenden Meer ragen. Geniessen Sie die grossartige Aussicht auf das Meer. Weiterfahrt in die alte Korsarenstadt Saint-Malo. Nach dem individuellen Mit-

tagshalt treffen wir uns zu einem geführten Rundgang durch die Altstadt. Diese gehört wegen ihrer Lage vor der Küste, ihrer mächtigen Stadtmauer und des einheitlichen Stadtbildes zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Danach bleibt uns noch etwas freie Zeit. 9. Tag Samstag, 25. Juli Saint-Malo – Nevers Via Rennes fahren wir durch die grünen, hügeligen Landschaften der Mayenne – Le Mans – Tours – Bourges und gelangen am Abend nach Nevers. 10. Tag Sonntag, 26. Juli Nevers – Brienz Via Château Chinon – Besançon über die Vue des Alpes – Bern – Interlaken gelangen wir zurück nach Brienz. Während der ganzen Reise übernachten wir in guten Mittelklassehotels. Sämtliche Zimmer mit Bad oder Dusche/WC und zeitgemässem Komfort.

Pauschalpreis

Fr. 1997.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 28.2.

Fr.

550.–

Fr. Fr.

57.– 35.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 8. Tag ZF ✓ Kahnfahrt Grande Brière ✓ Schifffahrten Golf von Morbihan und Rosa Granitküste ✓ Führungen in Nantes, Vannes und Saint-Malo ✓ Eintritt & Führung Megalithfelder Währung Euro €, Kreditkarte

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

21


Opernfestspiele Verona 5. – 7. August 2020 · 3 Tage Das römische Amphitheater inmitten der historischen Altstadt von Verona ist Schauplatz der weltbekannten Opernfestspiele, welche jedes Jahr im Juli und August stattfinden. Geniessen Sie die einzigartige Atmosphäre inmitten der 16’000 Zuschauer, mit stimmgewaltigen Chören und der farbenprächtigen Szenerie auf der Bühne sowie dem dunklen Sternenhimmel als natürliches Dach über der Arena. An diesem Wochenende werden die Opern «Aida» und «Nabucco», beide von Giuseppe Verdi, gespielt. Sie haben die Wahl zwischen den beiden Opern – es besteht aber auch die Möglichkeit, beide Vorstellungen zu besuchen. Die Vergangenheit ist in Verona allgegenwärtig. Das gilt für Julias Balkon, aber auch für die grossartigen Skaliger-Gräber. Doch Verona hat viel Zeitgenössisches zu bieten: liebevoll gepflegte Strassen, angeregtes Treiben in den ausgezeichneten Restaurants, fast unbegrenzte Einkaufsmöglichkeiten und nicht zuletzt die ideale Lage in der Nähe des Gardasees. Das alles und noch viel mehr bewirkt mit grosser Wahrscheinlichkeit auch bei Ihnen Liebe auf den ersten Blick für diese Stadt.

3. Tag Freitag, 7. August Verona – Brienz Nach dem Frühstück müssen wir schon wieder Abschied nehmen von Verona. Die Heimreise führt uns auf direktem Weg in die Schweiz zurück. Im Tessin individuelles Mittagessen und anschliessend Weiterfahrt zu den Einsteigeorten. Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel im Zentrum von Verona. Zu Fuss erreichen Sie die Arena in ca. 15 Gehminuten. Alle Zimmer verfügen über Bad/Dusche und WC, Telefon, TV, Minibar und Klimaanlage.

1. Tag Mittwoch, 5. August Brienz – Verona 06.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Seelisberg – Gotthard ins Tessin, wo wir das Mittagessen einnehmen. Über die Autobahn Chiasso – Milano gelangen wir nach Verona. Ankunft am Nachmittag und Zimmerbezug im Hotel im Zentrum von Verona. Am Abend haben Sie die Möglichkeit zum Besuch von «Aida», einer Oper in vier Akten. Uraufführung war 1871 in Kairo und die Handlung spielt in Memphis und Theben in Ägypten zur Zeit der Pharaonen.

22

2. Tag Donnerstag, 6. August Verona Am Vormittag erwartet uns die Reiseleitung zu einer Stadtführung. Verona ist eine der ältesten, schönsten und ruhmreichsten Städte Europas. Am besten überzeugen Sie sich selbst davon. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erleben Sie nach dem individuellen Abendessen das pulsierende Leben auf der Piazza Bra! Um 21.00 Uhr beginnt «Nabucco», eine Oper in vier Akten. Uraufführung war 1842 in Mailand und die Handlung spielt in Jerusalem und Babylon im Jahr 587 vor Christus.

Pauschalpreis

Fr. 695.–

Einzelzimmerzuschlag Karte Kat. 1. Rang am 5.8. Karte Kat. 1. Rang am 6.8. Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.3.

Fr. 199.– Fr. 145.– Fr. 145.– Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, ZF ✓ Stadtführung Verona Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Grand Tour Savoyer Alpen mit Alpe d’Huez 10. – 13. August 2020 · 4 Tage Unser Reiseziel Savoyen liegt im Gebiet der französischen Alpen. Der Mont Blanc ist der höchste Gipfel Europas und präsentiert sich stolz als «König der Alpen». Erfreuen Sie sich auf dieser Reise an der Naturschönheit der Alpenwelt. Rauschende Bäche wechseln mit saftig grünen Wiesen und firnbedeckten Bergriesen. Etliche reizvolle Passstrassen und blumengeschmückte Bergdörfer liegen auf unserer Route. Wir lernen bekannte Ferienorte wie Chamonix, Val-d’Isère und Alpe d’Huez kennen.

France. Weiter durchs Tal der Romanche und zum königlichen Anstieg hinauf zur Alpe d’Huez. 3. Tag Mittwoch, 12. August Alpe d’Huez – Annecy Wir verlassen die Alpe d’Huez und kommen ins Tal der Romanche. Durch landschaftlich wunderbare Regionen fahren wir dem «Belledonne», dem Westausläufer der französischen Alpen, entlang. Vorbei an Albertville, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1992, gelangen wir an den Lac d’Annecy. Dieser liegt harmonisch eingebettet in das umliegende Gebirge. Wir erreichen das malerische Städtchen Annecy. Durch die historische Altstadt schlängeln sich Kanäle, die von üppigem Blumenschmuck gesäumt sind und der Stadt ihren Charme verleihen. Individuelles Abendessen. 4. Tag Donnerstag, 13. August Annecy – Brienz Am Vormittag freie Zeit. Verbinden Sie einen wunderschönen Spaziergang am Seeufer mit einer Einkaufstour im pittoresken Zentrum. Gegen Mittag verlassen wir Annecy und fahren Richtung Genfersee, wo wir in der Region Thononles-Bains freien Mittagshalt machen. Via Evian – Montreux Rückfahrt zu den Einsteigeorten. Während der ganzen Reise übernachten wir in guten Mittelklassehotels. Sämtliche Zimmer mit Bad oder Dusche/WC und zeitgemässem Komfort.

1. Tag Montag, 10. August Brienz – Landry 06.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Bern – Fribourg. Bald erblicken wir den Genfersee mit seinen schönen Rebbergen. Weiter geht die Fahrt Richtung Martigny und hinauf zum Col de la Forclaz. Fantastische Ausblicke zum Mont Blanc begleiten unsere Fahrt. Über Argentière kommen wir nach Chamonix, einem der bekanntesten Ferienorte der Savoyer Alpen. Nach der Mittagspause fahren wir am bekannten Skiort Megève vorbei, über den Col des Saisies via Beaufort zum reizvollen Col de Méraillet und weiter via Bourg-Saint-Maurice nach Landry.

2. Tag Dienstag, 11. August Landry – Val-d’Isère – Col de l’Iseran – Alpe d’Huez Eine wunderbare Bergwelt und Alpenpässe, welche von der Tour de France erklettert werden, gehören zu unserer heutigen «Königsetappe». Auf der gut ausgebauten Strasse fahren wir dem Lac du Chevril entlang zum Skiort Val-d’Isère. Nun erklimmen wir den höchsten befahrbaren Alpenpass Europas, den Col de l’Iseran. Die Fahrt verspricht ein unvergessliches Erlebnis. Gletscher und Seen wechseln in unvergleichlichen Farben und lassen das Herz eines jeden Bergfreundes höher schlagen. Über Modane erreichen wir Valloire. Nun geht es über den Col du Galibier, dieser zählt zu den wohl bekanntesten klassischen Anstiegen der Tour de

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis

Fr. 895.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.3.

Fr. 250.– Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 3. Tag ZF Währung Euro €

23


Südböhmen – Prag 15. – 21. August 2020 · 7 Tage Die Landschaft Südböhmens bietet unendlich viele Naturschönheiten, aber auch zahlreiche kulturhistorische Denkmäler als Zeugnis einer reichen und bewegten Geschichte: Altehrwürdige Städte voller Leben und Kultur, majestätische gotische Kirchen, verträumte Renaissanceschlösser und Klöster. Prag ist die Hauptstadt Tschechiens und zugleich eine der reizvollsten Städte Europas. Weithin berühmt ist das Panorama des Hradschin, mit dem Veitsdom und der Prager Burg hoch über der gemächlich strömenden Moldau und der wundervollen Karlsbrücke.

Mittagessen. Der Rest des Nachmittages steht zur freien Verfügung. Individuelles Abendessen. 6. Tag Donnerstag, 20. August Prag Heute treten wir den 2. Teil unserer Stadtführung an. Diesmal geht es mit dem Car in Richtung Burgberg. Die Prager Burg bildet das grösste geschlossene Burgareal der Welt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie der St. Veitsdom, die Georgsbasilika, der Daliborkaturm oder das goldene Gässchen erwarten uns. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 7. Tag Freitag, 21. August Prag – Brienz Frühmorgens verlassen wir Prag. Heimreise auf direktem Weg zurück ins Berner Oberland.

1. Tag Samstag, 15. August Brienz – Passau 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – über den Brünig – Luzern – über den Hirzel – dem Walensee entlang durchs Rheintal ins Bundesland Bayern. Durch das Allgäu vorbei an München gelangen wir nach Passau.

der Städtebaukunst und wird beherrscht vom Schloss, welches hoch über der Moldau trohnt. Nach einem gemütlichen Rundgang geht es weiter nach Hohenfurth. Das Kloster wurde im 13. Jh. gegründet und hat seinen gotischen Charakter bewahrt. Durch das Moldau-Tal geht es zurück nach Budweis. Abendessen mit typischer böhmischer Blasmusik.

2. Tag Sonntag, 16. August Passau – Budweis Heute erwartet uns eine Schifffahrt von Passau nach Linz. Das obere Donautal bietet eine unvergleichlich romantische Stromlandschaft. Das Mittagessen nehmen wir auf dem Schiff ein. Am Nachmittag geht die Reise mit dem Car weiter. Wir gelangen durch die schöne Landschaft Südböhmens nach Budweis. Auf einem geführten Rundgang durch den historischen Stadtkern mit seinem quadratischen Marktplatz lernen wir die schönsten Sehenswürdigkeiten kennen.

4. Tag Dienstag, 18. August Budweis – Prag Am späteren Vormittag besichtigen wir die Brauerei Budvar in Budweis. Wir erleben, wie sich die langjährige Tradition mit moderner Technologie verbindet und daraus der einzigartige süffige Geschmack des weltberühmten Original Budweiser Budvar Premium Lagers entsteht. Am Nachmittag Weiterreise nach Prag.

3. Tag Montag, 17. August Böhmerwald mit Krumau Die ganztägige Rundfahrt mit lokaler Reiseleitung führt uns durch die zauberhafte Landschaft des Böhmerwaldes. Krumau ist ein Kleinod

24

5. Tag Mittwoch, 19. August Prag Am Vormittag geführter Rundgang durch die Altstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Durch die Gassen geht es weiter zur Karlsbrücke und zur wunderschönen Prager Kleinseite. Im Anschluss geniessen wir die Goldene Stadt von der Moldau aus bei einer Schifffahrt mit einem

Wir wohnen in gehobenen Mittelklassehotels. Die Zimmer verfügen über zeitgemässen Komfort. Die Hotels sind alle zentral gelegen. Das Hotel in Prag befindet sich in einem der attraktivsten Stadtviertel, direkt am Wenzels Platz.

Pauschalpreis

Fr. 1545.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 31.3.

Fr.

276.–

Fr. Fr.

57.– 35.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 5. & 6. Tag ZF ✓ Schifffahrten am 2. & 5. Tag inkl. Mittagessen ✓ Stadtführungen Budweis, Krumau und Prag inkl. Prager Burgberg ✓ Reiseleitung am 3. Tag ✓ Eintritt Kloster Hohenfurth ✓ Brauerei Budwar mit Degustation Währung Euro €, Kreditkarte

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Kastelruther Spatzen im Südtirol 3. – 6. September 2020 · 4 Tage Erleben Sie mit uns die Kastelruther Spatzen hautnah, denn wir haben hervorragende Plätze für Sie reserviert. Lassen Sie sich vom Charme dieser Musiker bezaubern und von ihren Liedern mittragen in eine Welt von Liebe und Frieden und in die wunderschön besungene Tiroler Bergwelt und Heimat. Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise ist der Ausflug in das Heimatdorf der Musiker, nach Kastelruth.

4. Tag Sonntag, 6. September Sterzing – Brienz Nach dem Frühstück müssen wir schon Abschied nehmen vom Südtirol. Über die Brennerroute – Innsbruck und über die Arlbergroute gelangen wir in die Schweiz. Gegen Abend Ankunft bei den Einsteigeorten.

1. Tag Donnerstag, 3. September Brienz – Sterzing 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – dem Walensee entlang. Via Feldkirch – Bludenz – durchs Klostertal erreichen wir den Arlberg. In Landeck zweigen wir ab Richtung Prutz. Durchs Oberinntal steigt die Strasse zum Reschenpass. Beim Dorf Reschen passieren wir die Grenze nach Italien. Nun fahren wir durch die Obstplantagen des Vinschgaus via Schluderns – Naturns – Meran – Bozen – Brixen nach Sterzing. 2. Tag Freitag, 4. September Jaufenpass und Meran Über den imposanten Jaufenpass und durchs schöne Passeiertal gelangen wir in die Kurstadt Meran. Schlendern Sie durch die Laubengasse,

welche zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bietet. Mit ihren Bogengängen ist sie Mittelpunkt des alten Meran. Durchs unbekannte Pensertal und via Penser Joch fahren wir zurück nach Sterzing. 3. Tag Samstag, 5. September Kastelruth / Konzert Kastelruther Spatzen Wir fahren nach Kastelruth, der Heimat der Kastelruther Spatzen. Ein Dorf mit über 1000-jähriger Geschichte, viel Tradition, engen Gassen, behäbigen Gasthöfen und dem Dorfplatz als Treff- und Mittelpunkt des täglichen Lebens. Am Nachmittag findet das Konzert der Kastelruther Spatzen statt. Hier sind für unsere Gruppe sehr gute Plätze reserviert. Es erwartet Sie ein einmaliges Musikerlebnis. Erleben Sie die Kastelruther Spatzen hautnah. Nach Konzertende Rückfahrt ins Hotel nach Sterzing.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Wir wohnen in einem gepflegten Mittelklassehotel in Sterzing. Alle Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet. In etwa 5 Gehminuten erreichen Sie das Zentrum des Städtchens.

Pauschalpreis

Fr. 595.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.4.

Fr.

40.–

Fr. Fr.

26.– 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Eintritt Konzert am 5. September Währung Euro €

25


Schottland mit den Inseln Arran und Skye 4. – 16. September 2020 · 13 Tage Erleben Sie eine Schottlandreise der besonderen Art. Das schottische Hochland mit den vorgelagerten Inseln verbirgt eine der letzten unverdorbenen Landschaften Europas. Die wildromantische Schönheit der abgeschiedenen Gebirgswelt mit tiefen Glens und fischreichen Lochs findet ihre Ergänzung in atemberaubenden Steilküsten, sanft geschwungenen Hügellandschaften, weiten Sandstränden, üppigen Parks und bezaubernden Gärten. Schottland bietet dem Besucher jedoch mehr als einzigartige Natur. Es ist ein traditions- und geschichtsreiches Land. Entdecken Sie die faszinierende Vielfalt Schottlands und lassen Sie sich begeistern. 1. Tag Freitag, 4. September Brienz – Brüssel 05.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Thun – Bern – Basel. Durch die Vogesen via Nancy – Metz geht es in Richtung Luxemburg. Durch die Ardennen erreichen wir am Abend Brüssel, die Hauptstadt Belgiens. 2. Tag Samstag, 5. September Brüssel – Rotterdam Während einer geführten Stadtrundfahrt werden wir mit den Sehenswürdigkeiten Brüssels vertraut gemacht. Am frühen Nachmittag fahren wir weiter nach Rotterdam. Einschiffung auf die Fähre nach Hull.

3. Tag Sonntag, 6. September Hull – Glasgow Am Morgen laufen wir in den Hafen von Hull ein. Durch eine liebliche, sanfte Hügellandschaft, gesäumt von Wäldern und kleinen Dörfern fahren wir via Carlisle nach Glasgow. Einst eine blühende Werftenstadt, wuchs sie im 19. Jahrhundert zu einer der weltweit reichsten Städte heran. Heute ist Glasgow eine lebendige Metropole mit einem vielfältigen kulturellen Angebot. 4. Tag Montag, 7. September Insel Arran Wir entdecken die Insel Arran, sie ist ein Juwel im Firth of Clyde. Hier finden Sie all das, was man auf einer schottischen Insel sucht: eine sich

ständig verändernde Küstenlinie, dramatische Berggipfel, geschützte Strände, grüne Wälder und regionale Spezialitäten. Wir geniessen einen interessanten und informativen Besuch in einer Whisky Distillery, mit Führung durch die Produktion und einer Kostprobe. 5. Tag Dienstag, 8. September Glasgow – Tyndrum Beim Verlassen von Glasgow fahren wir an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Von der Grossstadt in die sagenhafte, urtypische Landschaft in kürzester Zeit – das ist nur in Schottland möglich. Geniessen Sie die Fahrt entlang des idyllischen Loch Lomond. Beeindruckend ist die atemberaubend wilde Schönheit während der Weiterreise nach Tyndrum. 6. Tag Mittwoch, 9. September Tyndrum – Kyle of Lochalsh Durchs Glencoe gelangen wir an den Loch Linnhe und weiter nach Fort William, von wo wir nochmals einen herrlichen Blick auf den Loch Linnhe haben. Hauptattraktion des geschäftigen Städtchens ist der nahegelegene Ben Nevis, mit 1343 m der höchste Berg Grossbritanniens. Nach einem individuellen Aufenthalt fahren wir entlang des Loch Lochy nach Fort Augustus. Eine eindrückliche fünfstufige Schleuse führt hier vom Caledonian Kanal in den Loch Ness. Via Invermoriston geht es nach Kyle of Lochalsh. 7. Tag Donnerstag, 10. September Isle of Skye Man sagt von Skye, sie sei die schönste Insel der Hebriden. Ob es nun die wilde Bergkette, die grünen Täler, Höhlen, herrlichen Wasserfälle und Sandstrände oder die sich tief ins Land schneidenden Meeresarme sind – die faszinierende Natur der grössten Insel der Inneren Hebriden zieht uns in ihren Bann. Portree, der Hauptort von Skye, mit seinem natürlichen Hafen und den bunten Häusern ist einen Besuch wert. 8. Tag Freitag, 11. September Kyle of Lochalsh – Thurso Heute fahren wir entlang der spektakulären Westküste via Ullapool in den hohen Norden Schottlands. Moor- und Heidelandschaften so-

26

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Isle of Skye

Kyle of Lochalsh Tyndrum Glasgow

Abstecher fahren wir zum berühmten Loch Ness bevor wir unseren Übernachtungsort Inverness, den Hauptort der Highlands, erreichen.

Thurso Inverness Edinburgh

Insel Arran

Hull

Rotterdam Brüssel

wie unzählige Seen prägen das Bild dieser dünn besiedelten Gegend. Wir lassen die natürliche Schönheit Schottlands an uns vorbeiziehen. 9. Tag Samstag, 12. September Thurso – Inverness Entlang der Ostküste der Highlands steuern wir südwärts. Kurz vor Golspie besuchen wir Dunrobin Castle. Es präsentiert sich fast wie ein französisches Schloss, umgeben von wundervollen Gartenanlagen – Prunk, wie man es im kargen Norden Schottlands nicht erwartet. Auf einem

10. Tag Sonntag, 13. September Inverness – Edinburgh Wir streifen die Speyside, eine der bekanntesten Whisky-Regionen. Es ist die Heimat von mehr als der Hälfte von Schottlands Malt Whiskybrennereien. Fahrt durch den Cairngorms National Park entlang mehrerer fast 1000 Meter hoher Berge. Es erwarten uns atemberaubende Landschaften. Via Pitlochry – Perth gelangen wir über die eindrückliche Firth-of-Forth-Brücke nach Edinburgh. Die Hauptstadt und kultureller Mittelpunkt Schottlands ist eine der schönst gelegenen Städte der Welt. 11. Tag Montag, 14. September Edinburgh Auf einer Stadtführung lernen wir die vielen Sehenswürdigkeiten Edinburghs kennen. Beherrschender Punkt der Innenstadt ist das Schloss auf einem schwarzen Basaltfelsen, von wo sich ein prächtiges Stadtpanorama eröffnet. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Ein Besuch der «Royal Mile», dieser wahrhaft königlichen Meile, drängt sich auf. Verschiedene Geschäfte, urgemütliche Pubs, illustre Museen und zahlreiche Restaurants laden zum Bummeln ein. Individuelles Abendessen.

12. Tag Dienstag, 15. September Edinburgh – Hull Durch die Region Borders fahren wir über die Cheviot Hills – Newcastle nach Hull. Einschiffung auf die Fähre nach Rotterdam. 13. Tag Mittwoch, 16. September Rotterdam – Brienz Nach Ankunft der Fähre in Rotterdam beginnt unsere Heimreise. Mit unvergesslichen Eindrücken geht unsere Reise im Berner Oberland zu Ende. Während der ganzen Reise übernachten wir in Mittelklassehotels. Sämtliche Zimmer mit Bad oder Dusche/WC. Bitte beachten Sie, dass die Hotelqualität im Norden Schottlands sehr einfach ist. In Glasgow, Kyle of Lochalsh und Edinburgh verbringen wir jeweils zwei Nächte.

Pauschalpreis

Fr. 2985.–

Einzelzimmerzuschlag Hotel Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.4.

Fr.

620.–

Fr. Fr.

89.– 50.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 11. Tag ZF ✓ Fährüberfahrten in 2-BettInnenkabinen, HP ✓ Stadtführung Brüssel ✓ Whisky Distillery inkl. Kostprobe ✓ Dunrobin Castle ✓ Stadtführung Edinburgh inkl. Eintritt Castle Währung Euro € Englische und schottische Pfund Kreditkarte

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

27


Pertisau am Achensee 20. – 27. September 2020 · 8 Tage Grüne Wiesen, dunkle Wälder, mächtige Felsen und helle Segel spiegeln sich im tiefblauen Achensee. Aller Glanz dieser eindrucksvollen Landschaft vereinigt sich in Pertisau, Ferienort mit Tradition und ausgesprochener Gastlichkeit. Über 50 km Spazier- und Wanderwege laden in die wald- und wildreichen Karwendelberge ein. Abwechslung bieten Boots- und Dampfschifffahrten, Bahnromantik mit der Achensee-Dampfbahn sowie eine Fahrt mit der Luftseilbahn auf den Rofan oder Karwendel. Kommen Sie mit auf unsere Reise in das bekannte Dorf und verbringen Sie eine abwechslungsreiche Ferienwoche.

Am ersten Abend gibt es einen Begrüssungsaperitif und Informationen mit den Wirtsleuten, damit so richtig Ferienstimmung aufkommt. Während des ganzen Aufenthalts bleibt der Reisecar in Pertisau stationiert. Folgende Ausflüge sind im Programm eingeschlossen und werden dem Wetter entsprechend durchgeführt: Ausflug Zell am See – Kitzbühel (1 Tag) Dieser Ausflug führt uns via Wörgl – Ellmau – nach Zell am See im Salzburgerland. Verweilen Sie in einem der zahlreichen Restaurants, bummeln Sie durch die Strassen oder nutzen Sie die freie Zeit zum Einkaufen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Kitzbühel. Nach einem Aufenthalt gelangen wir durchs blumengeschmückte Brixental zurück nach Pertisau. Grammai Am Nachmittag kurze Fahrt ins Falzthurntal auf die Alm Grammai. Wie wär’s mit einem zünftigen Zvieri oder einem feinen Apfelstrudel? Vielleicht wandern Sie zurück nach Pertisau oder geniessen ganz einfach die schöne Umgebung. 8. Tag Sonntag, 27. September Pertisau – Brienz Schon ist die schöne Ferienwoche vorbei! Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise auf der bekannten Arlbergroute wieder zurück zu den Einsteigeorten.

1. Tag Sonntag, 20. September Brienz – Pertisau 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern über den Hirzel dem Walensee entlang. Bei Feldkirch passieren wir die Grenze zu Österreich. Weiterfahrt durch das Bundesland Vorarlberg – Landeck durch das Obere Inntal nach Seefeld. Hier verlassen uns alle, die ihre Ferienwoche in Seefeld verbringen wollen. Weiterfahrt nach Pertisau am Achensee – Ihrem Ferienziel! Während acht Tagen wohnen Sie im gehobenen Mittelklassehotel Post, direkt am See an ruhiger Lage gelegen. Die komfortablen Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Radio, Telefon,

28

TV und Balkon. Geniessen Sie erholsame Stunden im Panorama-Wellness Bereich mit Finnischer Sauna, Dampfbad, Caldarium, Infrarot-Wärmekabine, Kneippbecken, Ruheraum mit Panoramablick über den Achensee und Vitalbar mit Tee und Obst. Der Badebereich bietet ein Hallenbad mit Whirlpool sowie einen ganzjährig beheiztes Freibad. Der Fitnessraum lädt zum aktiven Erholen ein. In der Wellnessetage können Sie gegen Bezahlung Massagen sowie Kosmetik- und Beautybehandlungen geniessen. Für Sportbegeisterte gibt es einen kostenlosen Fahrradverleih. Lassen Sie sich von der Küche mit Tiroler Köstlichkeiten verwöhnen; morgens mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und abends mit einem 4-Gang-Wahlmenu.

Pauschalpreis

Fr. 1327.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.4.

Fr.

135.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Ausflüge gemäss Programm Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Seefeld im Tirol 20. – 27. September 2020 · 8 Tage Seefeld ist ein gemütlicher Ferienort im Tirol, auf einer sonnigen Terrasse gelegen, mit einer schönen Weitsicht in die herrliche Berglandschaft. Wegen seiner einzigartigen Lage in den Bergen war Seefeld schon zweimal Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Wohl deshalb wurde Seefeld ein international beliebter Ferienort mit einer hervorragenden Infrastruktur. Sport wird hier in all seinen Variationen gross geschrieben – das Angebot lässt nichts zu wünschen übrig. Auch weniger Sportlichen wird es in Seefeld bestimmt nicht langweilig, denn es gibt zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Trotz seiner Beliebtheit ist es Seefeld gelungen, seinen typischen Tiroler Dorfcharakter zu bewahren. Nach wie vor sehen Sie blumengeschmückte Bauernhäuser und die kleine Kirche als gültiges Wahrzeichen.

1. Tag Sonntag, 20. September Brienz – Seefeld 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – über den Hirzel dem Walensee entlang. Bei Feldkirch passieren wir die Grenze zu Österreich. Weiterfahrt durch das Bundesland Vorarlberg – Landeck durchs Obere Inntal nach Seefeld. Der Chauffeur fährt nachher mit dem Car weiter nach Pertisau und bleibt die ganze Woche dort. Während acht Tagen wohnen Sie im gehobenen Mittelklassehotel Bergland, ein sehr persönlich

geführtes Haus, im modernen Tiroler Stil eingerichtet. Es liegt an schönster Lage, nur wenige Gehminuten vom Wildsee entfernt und am Rande der Fussgängerzone. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über Bad oder Dusche/WC, Telefon, Safe und Kabel-TV. Der moderne alpine Empfangsbereich und die Hotelhalle mit dem offenen Kamin laden ebenso zum Verweilen ein wie der renovierte Freizeitbereich «Nordic Spa» mit Palmen-Hallenbad, Finnischer Sauna, Dampf- und Solebad, Kneippbecken, Infrarot-Tiefenwärmekabine, Kaltwasseranwendungen, Ruheraum und Vitalbar zum Entspannen.

Im Preis eingeschlossen ist All-Inclusive: Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Vitalecke, Mittagssnack mit zweierlei Suppen, Salat und Aufstrichen. Kuchenbuffet am Nachmittag, ein 4-gängiges Abendwahlmenü mit Salatbuffet sowie die Getränke täglich von 11.00 bis 22.00 Uhr im öffentlichen Bereich. Es wird grossen Wert auf Qualitätsprodukte gelegt. Die ganze Woche steht Ihnen zur freien Verfügung. Seefeld bietet einfach alles, was man von einem bekannten Ferienort erwarten kann. Die Fussgängerzone – in der kein Auto die Dorfidylle stört – bietet viele Boutiquen zum Bummeln und Einkaufen, bodenständige Cafés und Gasthöfe zum Verweilen. Vielleicht werden Sie aber von der herrlichen Bergwelt gelockt. Seefeld besitzt vier Seilbahnen und Sessellifte im Sommerbetrieb und 200 km Wander- und Höhenwege, die zum Spazieren und Wandern einladen. Lohnenswert ist auch der Besuch der Pfarrkirche zum hl. Oswald, eine der schönsten gotischen Kirchen des Landes. Sie haben auch die Möglichkeit, Seefeld auf einer gemütlichen Kutschenfahrt zu erleben. 8. Tag Sonntag, 27. September Seefeld – Brienz Schon ist die schöne Ferienwoche im Tirol vorbei. Der Flück-Car holt Sie in Seefeld ab und es geht wieder Richtung Berner Oberland. Rückreise über die Arlbergroute zurück zu den Einsteigeorten.

Pauschalpreis

Fr. 1375.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.4.

Fr.

130.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, All-Inclusive Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

29


Inselhüpfen in Griechenland 23. September – 4. Oktober 2020 · 12 Tage Weiss gekalkte Häuser, verwinkelte Gassen, sonnenverwöhnte Landschaften, feinsandige Strände, ein wolkenloser Himmel über tiefblauem Meer und gemütliche Tavernen sind der Inbegriff Griechenlands. Paros ist eine der schönsten Kykladen-Inseln und lockt neben der ursprünglichen griechischen Lebensart und Atmosphäre mit einer pittoresken Landschaft. Auf Delos und Mykonos sind beeindruckende archäologische Stätten zu bewundern, ein Beweis ihrer Bedeutung in der Antike. Santorini ist wegen seiner einzigartigen, vulkanisch geprägten Landschaft eines der attraktivsten Reiseziele des Landes. Lassen Sie sich in die wunderbare Inselwelt der Kykladen entführen und erleben Sie Griechenland pur. 1. Tag Mittwoch, 23. September Brienz – Forli 06.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig auf die Gotthardroute. Bei Chiasso passieren wir die Grenze nach Italien und fahren via Mailand – Parma – Bologna nach Forli. 2. Tag Donnerstag, 24. September Forli – Ancona Wir fahren weiter in Richtung Süden und gelangen nach Ancona. Um die Mittagszeit Einschiffung auf die moderne Hochseefähre. Die erholsame Minikreuzfahrt nach Griechenland beginnt. Das Schiff verfügt über alle Annehmlichkeiten wie Schwimmbad, Sonnendeck, Disco, Spielsalon,

diverse Aufenthaltsräume und Restaurants. Abendessen und Übernachtung an Bord. 3. Tag Freitag, 25. September Patras – Athen Nach Ankunft in Patras auf dem griechischen Festland fahren wir nach Athen. Unterwegs bietet sich von der alten Strassenbrücke aus ein gewaltiger Anblick auf den Kanal von Korinth. 4. Tag Samstag, 26. September Athen – Paros Die älteste Stadt Europas, eine pulsierende Metropole auf historischen Fundamenten. Am Vormittag erleben wir Athen auf einer geführten Rundfahrt. Dabei sehen wir das Stadion, den

Tempel des Zeus, die Akropolis, die kleine Metropolis, die Plaka und vieles mehr. Am späten Nachmittag wartet im Hafen von Piräus die Fähre nach Paros. Am späteren Abend Ankunft auf der Insel und Zimmerbezug im Hotel für die nächsten drei Nächte.

Delos Mykonos

Patras Athen

Paros

Santorini

5. Tag Sonntag, 27. September Paros Auf unserer Inselrundfahrt entdecken wir Paros, eine der schönsten Inseln der Kykladen. Einen Besuch wert ist der Hauptort Parikia. Der ursprüngliche Ortskern mit seinen verwinkelten Gassen und zahlreiche Kirchen lädt ein, um einen griechischen Kaffee zu trinken oder einen kleinen Spaziergang zu machen. Im Landesinneren gibt es zahlreiche alte Dörfer mit engen Gassen, in denen es noch ruhig und beschaulich zugeht. 6. Tag Montag, 28. September Ausflug Delos – Mykonos Heute führt uns die Reise nach Delos, eine der kleinsten Inseln der Kykladen. Das faszinierende Ruinengelände zählt zu den bedeutendsten archäologischen Stätten Griechenlands. Am frühen Nachmittag geht es mit der Fähre weiter auf die Nachbarinsel Mykonos. Wir tauchen ein in ein Griechenland aus dem Bilderbuch. Die traditionelle Inselarchitektur mit weissen Häusern, blau und rot abgesetzten Fenstern mit weiss gefugtem Natursteinpflaster begeistert die Besucher. Bummeln Sie durch das malerische und zugleich mondäne Städtchen Mykonos. Gegen Abend Rückfahrt nach Paros.

30

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


7. Tag Dienstag, 29. September Paros – Santorini Den Morgen verbringen wir noch auf Paros, bevor wir am Nachmittag mit der Fähre nach Santorini weiter reisen. Ankunft auf der Vulkaninsel. Schon von weitem sehen wir die weissen Häuser auf den steil aufragenden Klippen dieser einmaligen Insel leuchten. Freuen Sie sich auf diesen traumhaften Ort, den Inbegriff aller griechischen Postkartenmotive. Zimmerbezug im Hotel für die nächsten zwei Nächte. 8. Tag Mittwoch, 30. September Oia und freier Aufenthalt Am Vormittag besuchen wir Oia, ein malerischer Ort an der Nordküste von Santorini. Viele Gebäude des verwinkelten und mit kleinen Gassen durchzogenen Ortes sind direkt an den Kraterrand gebaut. Verweilen Sie in einem der vielen Restaurants, Bars und Cafes mit tollem Blick auf das Meer und die benachbarte Insel Thirasia. Abwechslung bieten auch die vielen schön aufgemachten Läden und Boutiquen entlang der Hauptgasse. Rückfahrt zum Hotel und am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. 9. Tag Donnerstag, 1. Oktober Santorini – Einschiffung Heute geniessen wir bereits den letzten Tag der schönen Inselwelt der Kykladen. Auf einer

geführten Rundfahrt lernen wir mehr von dieser einzigartigen Insel kennen. Zusammen mit ihren kleinen Nachbarinseln bildet Santorini den Rest eines vulkanischen Kraterrands, der sich bis zu 360 m steil aus dem Meer erhebt. Viele der Ortschaften thronen am Kraterrand und bieten atemberaubende Ausblicke über das Meer. Die Hauptstadt Thira begeistert mit ihren weissen, würfelförmigen Häuschen. Abends Einschiffung auf die Fähre, welche uns über Nacht zurück nach Piräus bringt. 10. Tag Freitag, 2. Oktober Athen – Patras Über die Autobahn fahren wir dem Golf von Korinth entlang nach Patras. Tolle Panoramabilder begleiten uns auf der Fahrt. Die fantastische Aussicht und die mediterrane Ambiance verzaubern immer wieder. Einschiffung auf die Fähre und Überfahrt nach Italien. 11. Tag Samstag, 3. Oktober Ancona – Forli Wir geniessen die Annehmlichkeiten an Bord der Fähre. Nach Ankunft in Italien Fahrt nach Forli zur letzten Übernachtung. 12. Tag Sonntag, 4. Oktober Forli – Brienz Wir verlassen die Adriaküste und fahren via Bologna und Parma in die Poebene. Auf der Gotthardroute geht es zurück ins Berner Oberland.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Während der ganzen Reise wohnen wir in gehobenen Mittelklassehotels. Auf Paros sind wir drei Nächte und auf Santorini zwei Nächte in schönen, im mediterranen Stil erbauten Hotels untergebracht. Beide Hotels verfügen über ein Schwimmbad.

Pauschalpreis

Fr. 2765.–

Einzelzimmerzuschlag Hotel Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.4.

Fr.

420.–

Fr. Fr.

89.– 50.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Doppelbesatzung Fahrer ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ 4. & 9. Tag ZF ✓ Fährüberfahrten in 2-Bett-Innenkabinen ✓ Fährüberfahrten in Griechenland ✓ Bootsausflug Delos – Mykonos ✓ Deutschsprechende Reiseleitung vom 4. – 9. Tag ✓ Stadtführung Athen Währung Euro € Kreditkarte

31


Herbsttage im Bündnerland 30. September – 2. Oktober 2020 · 3 Tage Der Bergkanton Graubünden beeindruckt mit seinen ursprünglichen Alpenwelten. Erleben Sie die Natur in ihrer ganzen Faszination und Schönheit. Viele Bergdörfer haben ihre Ursprünglichkeit bewahrt und sind weit weg von Hektik und Lärm. Das breite Hochtal von Lenzerheide-Valbella liegt in einer idyllischen Landschaft und ist der ideale Ausgangspunkt für erlebnisreiche Ferientage. Geniessen Sie den Blick auf die umliegenden Berggipfel, die Alpwiesen und den glasklaren Heidsee. Urchige Hütten und gemütlich Restaurants im Dorf laden zum Verweilen ein. Verbringen Sie ein paar unbeschwerte Tage in Lenzerheide.

3. Tag Freitag, 2. Oktober Lenzerheide – Brienz Die Rückfahrt führt uns via Landwasser – Davos nach Klosters. Durchs Prättigau via Landquart gelangen wir nach Jenins in der idyllischen Weingegend der Bündner Herrschaft. Hier machen wir unseren Mittagshalt. Dem Walensee entlang über den Hirzel – Zug – Luzern fahren wir zurück zu den Einsteigeorten. Wir übernachten in einem gehobenen Mittelklassehotel im Zentrum von Lenzerheide. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Flachbild-TV, Radio, Telefon, Minibar, Safe, Bad oder Dusche/ WC, Haartrockner, Sitzecke und Schreibtisch. Freie Benützung von Hallenbad, Sauna und Dampfbad. 1. Tag Mittwoch, 30. September Brienz – Rheinschlucht – Lenzerheide 06.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) – via Brienz – Meiringen. Nun folgt eine schöne Pässefahrt. Über den Sustenpass und den Oberalppass erreichen wir Disentis. Durch die Surselva gelangen wir nach Ilanz. In der lebendigen Kleinstadt gibt es einen Mittagshalt, bevor Sie mit der Rhätischen Bahn durch die spektakuläre Rheinschlucht fahren. In Chur steigen Sie aus und haben Zeit, durch die historische Altstadt zu bummeln oder in einem Café zu verweilen. Weiterfahrt mit dem Reisecar nach Lenzerheide. Gemeinsames WillkommensApéro und anschliessend Abendessen.

32

2. Tag Donnerstag, 1. Oktober Lenzerheide und Juf Am Vormittag freie Zeit in Lenzerheide. Vielleicht spazieren Sie um den idyllischen Heidsee? Nach dem Mittag starten wir zu unserem Ausflug. Kurz nach Andeer zweigen wir ab ins Val Ferrera. Nach Cröt windet sich die Strasse in mehreren Kehren hinauf nach Cresta, dem Hauptort der Gemeinde Avers. Ganz hinten im Tal befindet sich Juf. Die höchstgelegene ganzjährig bewohnte Siedlung Europas liegt auf einer Höhe von mehr als 2100 Metern über Meer. Nach einem gemütlichen Aufenthalt geht es zurück nach Lenzerheide.

Pauschalpreis Einzelzimmerzuschlag Zuschlag Bahnfahrt ohne ½-Tax-Abo Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.4.

Fr. 448.– Fr.

40.–

Fr.

10.–

Fr. Fr.

26.– 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Bahnfahrt auf Basis ½-Tax-Abo ✓ Kaffee und Kuchen am 2. Tag

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Schwarzwald – Badische Weinstrasse 15. – 18. Oktober 2020 · 4 Tage Im Südwesten Baden-Württembergs erstreckt sich vom südlichen Hochrhein bis zum Kraichgau der berühmte Schwarzwald. Malerisch gelegene Städtchen, dichte Fichtenwälder, luftige Höhen und idyllische Täler mit lauschigen Seen bieten alles für erholsame Ferientage. Das Städtchen Bad Herrenalb im idyllischen Albtal ist ein beliebtes Ferienziel mit viel Charme, unberührter Natur und natürlichen Thermalquellen. Entdecken Sie auf der Fahrt über die Badische Weinstrasse die vielfältigen Weinlandschaften am Westrand des Schwarzwaldes.

1. Tag Donnerstag, 15. Oktober Brienz – Bad Herrenalb 07.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Thun – Bern. Durchs Baselbiet gelangen wir nach Deutschland. Auf dem bekannten Bohrerhof machen wir unseren Mittagshalt. Am Nachmittag Weiterreise in den Nordschwarzwald nach Bad Herrenalb. 2. Tag Freitag, 16. Oktober Baden-Baden Am Vormittag fahren wir in die lebendige Kurstadt Baden-Baden. Lassen Sie sich beim geführten Rundgang durch das Kurviertel mit dem berühmten Casino und der Museumsmeile, das Altstadtviertel mit dem Marktplatz und dem Rathaus sowie das Bäderviertel mit dem RömischIrischen Friedrichsbad und der Caracalla Therme begeistern. Die Stadt lädt ein, durch die Gassen zu bummeln oder in einem gemütlichen Café zu verweilen.

3. Tag Samstag, 17. Oktober Badische Weinstrasse Heute befahren wir die Badische Weinstrasse, die durch die badischen Weinregionen entlang des Schwarzwaldes führt. Wir geniessen eindrückliche Ausblicke über Weinberge und sonnenverwöhnte Täler. Burgen und Schlösser laden neben der Route zum Verweilen ein und malerische Winzerdörfer mit verwinkelten Gassen, stattliche Gehöfte und moderne WeinbauArchitektur lohnen immer wieder einen Stopp. Wir besichtigen eine Weinkellerei, wo wir uns bei einer Probe selbst von der Qualität der Produkte überzeugen können. 4. Tag Sonntag, 18. Oktober Bad Herrenalb – Brienz Via Freudenstadt und durch die östlichen Ausläufer des Schwarzwaldes fahren wir südwärts. Wir passieren die Schweizer Grenze und gelangen zurück ins Berner Oberland.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel am Rande des heilklimatischen Kurortes Bad Herrenalb. An einem Hang gelegen, fügt sich das Hotel harmonisch in die idyllische Schwarzwaldlandschaft und bietet einen Panoramablick über die Dächer des Kurortes. Die Zimmer sind freundlich und komfortabel eingerichtet. Entspannen Sie sich im Wellnessbereich mit Thermalschwimmbad und Whirlpool, Finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad oder im Ruheraum. Im Restaurant werden Sie kulinarisch verwöhnt. Es besteht die Möglichkeit, einen Bade- oder Kurtag in der Siebentäler Therme in Bad Herrenalb zu machen.

Pauschalpreis

Fr. 895.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 29.5.

Fr. 115.– Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Stadtführung Baden-Baden ✓ Weindegustation ✓ Spezialitätenabendessen Währung Euro €

33


Abschlussfahrt Tiroler Zugspitz Arena 22. – 25. Oktober 2020 · 4 Tage Die Zugspitze ist nicht nur der höchste Berg Deutschlands, sondern auch der Tiroler Zugspitz Arena. In einem weiten, sonnigen Talkessel befindet sich das beschauliche Dorf Ehrwald. Der grösste Ort der Region liegt direkt am Fusse der Zugspitze. Es ist eine einzigartige Stimmung, die sich im Herbst über das Herz der Tiroler Alpen legt. Aus sattem Grün wird mildes Gelb, sanftes Braun, aber auch feuriges Rot und Orange. Geniessen Sie die herbstliche, leuchtende Bergwelt zum Saisonschluss.

1. Tag Donnerstag, 22. Oktober Brienz – Ehrwald 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern – über den Hirzel. Weiterfahrt dem Walensee entlang – Sargans – durchs Rheintal – St. Margrethen – Bregenz. Durch den schönen Bregenzerwald und über den Hochtannbergpass Weiterfahrt der Lech entlang durch das gleichnamige Tal. Via Reutte – Heiterwang gelangen wir zu unserem Aufenthaltsort Ehrwald.

tigen Wald und über schroffe Felsen hinauf zur Bergstation ist schon die Fahrt ein unvergessliches Erlebnis. Im Bergrestaurant machen wir unseren Mittagshalt und geniessen das Panorama. Am Nachmittag Rückfahrt nach Ehrwald. Heute findet der Abschlussabend statt. Nach einem Apéro geniessen wir ein feines Abendessen. Bei traditioneller Unterhaltung mit Musik und Tanz verbringen wir gemütliche Stunden. Natürlich findet auch wieder unsere Verlosung mit attraktiven Preisen statt.

Geniessen Sie die Fahrt durch die ursprüngliche Landschaft der Region. Nach einer gemütlichen Einkehr gelangen wir zurück nach Ehrwald.

2. Tag Freitag, 23. Oktober Wendelstein Mit dem Reisecar fahren wir nach Brannenburg. Ab hier geht es mit der Zahnradbahn auf den Wendelstein. Vorbei an Almwiesen, durch schat-

3. Tag Samstag, 24. Oktober Plansee – Ammergebirge Gegen Mittag starten wir zu unserem heutigen Ausflug. Wir fahren entlang des idyllischen Plansee und weiter durch das Ammergebirge.

Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel in Ehrwald. Die Zimmer sind gemütlich und komfortabel eingerichtet. Entspannen können Sie sich in der Vital Therme mit finnischer und römischer Sauna, Kräuterdampfbad, Infrarot-Kabine, Kneippduschgang, Ruheräume mit Schwebe- oder Therapieliegen und Fitnessraum.

4. Tag Sonntag, 25. Oktober Ehrwald – Brienz Die Heimreise führt uns via Oberstaufen – Scheidegg über ein Teilstück der Deutschen Alpenstrasse in Richtung Schweiz. Durchs Rheintal – dem Walensee entlang und über den Hirzel geht es zurück ins Berner Oberland.

Pauschalpreis

Fr. 798.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 29.5.

Fr.

60.–

Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Musik und Tanz mit Verlosung ✓ Zahnradbahn Wendelstein ✓ Mittagsimbiss am 2. Tag Währung Euro €

34

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Erholungs- und Kurferien in Abano Terme 1. – 8. November 2020 · 8 Tage Nur einen Katzensprung von Venedig entfernt, umgeben vom üppigen Grün der Euganeischen Hügel, liegt Abano Terme. Die euganeische Thermalzone gilt als eine der wichtigsten und wirksamsten der Welt. Der lebhafte Kurort, wo das ganze Jahr Saison ist, bietet mit seinem breiten Unterhaltungsangebot, der idealen Lage und den einmaligen Ausflugsmöglichkeiten jedem etwas. Fango besteht aus Schlamm. Dieser wird in Seen des Euganeischen Beckens gewonnen und in den speziell dafür gebauten Bassins der Kurhotels gelagert. Jahrelang wird der Fango dort von stark mineralhaltigem, 87°C warmem Thermalwasser durchflossen und so mit zahlreichen Mineralsalzen angereichert. Verbunden mit seiner Fähigkeit als guter Wärmespeicher wird der Fango zum Heilmittel. Die Fango-Kurbehandlung teilt sich in vier Abschnitte auf: die Fangopackung, das Bad im Thermalwasser, die Ruhezeit mit Schwitzreaktion und zuletzt die Massage. Zu Beginn findet eine obligatorische ärztliche Untersuchung statt. Der Arzt bestimmt Kurdauer, Temperatur und Art des Fangos. Auch wer keine Kur macht, profitiert von der Wirkung des Thermalwassers. Das Baden im 30° – 35°C warmen Wasser löst Verspannungen und Verkrampfungen und wirkt entspannend auf Körper, Geist und Seele.

Sie sich verwöhnen und pflegen lassen. Auch die kulinarische Vielfalt der italienischen Küche verspricht echten Genuss. Während des Aufenthalts bleibt der Reisecar in Abano stationiert. Ein Ausflug ist im Programm eingeschlossen und wird dem Wetter entsprechend durchgeführt. 8. Tag Sonntag, 8. November Abano Terme – Brienz Die Heimreise führt uns auf direktem Weg wieder zurück ins Berner Oberland.

1. Tag Sonntag, 1. November Brienz – Abano Terme 07.00 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Seelisberg – Gotthard durch die Leventina ins Tessin, wo wir das Mittagessen einnehmen. Weiterfahrt über die Autobahn Chiasso – Milano – Verona nach Abano.

dem an einer ruhigen Lage, umgeben von einem parkähnlichen Garten. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Fön, Balkon, Bademantel gegen eine kleine Gebühr, Telefon, TV, Radio und Miet-Safe. Das äussere Thermalschwimmbad mit der Hydromassage und den Wasserspielen ist mit dem inneren Thermalbad verbunden und steht den Gästen kostenlos zur Verfügung.

Sie wohnen in einem modernen Hotel der gehobenen Mittelklasse, nur wenige Schritte von der Fussgängerzone im Zentrum entfernt aber trotz-

Erleben Sie Abano beim Bummel durch das lebhafte Städtchen und die Fussgängerzone mit guten Einkaufsmöglichkeiten. Im Hotel können

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Pauschalpreis

Fr. 1185.–

Einzelzimmerzuschlag Zuschlag VP Kurpaket mit 3 Anwendungen Kurpaket mit 5 Anwendungen Kurpaket mit 6 Anwendungen Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.6.

Fr. Fr. Fr. Fr. Fr.

110.– 65.– 260.– 395.– 460.–

Fr. Fr.

44.– 30.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Ausflug Währung Euro €

35


Wellness in Seefeld mit Shopping in Innsbruck 22. – 25. November 2020 · 4 Tage Seefeld ist ein gemütlicher Ferienort im Tirol, auf einer sonnigen Terrasse gelegen, mit einer schönen Weitsicht in die herrliche Berglandschaft. Wegen seiner einzigartigen Lage in den Bergen war Seefeld schon zweimal Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Wohl deshalb wurde das Dorf ein international beliebter Ferienort mit einer hervorragenden Infrastruktur. Sport wird hier in all seinen Variationen gross geschrieben – das Angebot lässt nichts zu wünschen übrig. Auch weniger Sportlichen wird es bestimmt nicht langweilig, denn es gibt zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Trotz seiner Beliebtheit ist es Seefeld gelungen, seinen typischen Tiroler Dorfcharakter zu bewahren. Nach wie vor sehen Sie blumengeschmückte Bauernhäuser und die kleine Kirche als gültiges Wahrzeichen.

spielt die Urkraft der Alpen – die Alpine Healthcare – eine grosse Rolle. Fachwissen und alpine Kultur vereinen sich zu einem umfassenden Gesamtkonzept, das individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden kann. Hier haben Sie die Gelegenheit, entspannende Bäder, verschiedene Massagen und vielfältige kosmetische Behandlungen in Anspruch zu nehmen. Reservieren Sie bereits bei der Buchung einen Termin für ein Wellness-Paket, eine Massage oder eine kosmetische Behandlung, damit Sie sich ganz sicher verwöhnen lassen können.

1. Tag Sonntag, 22. November Brienz – Seefeld 06.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern über den Hirzel dem Walensee entlang. Bei Feldkirch passieren wir die Grenze zu Österreich. Weiterfahrt durch das Bundesland Vorarlberg – Landeck durchs Obere Inntal nach Seefeld. 2. Tag Montag, 23. November Freier Aufenthalt Der ganze Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich in der Wellnessanlage oder Beauty-Abteilung des Hotels oder geniessen Sie die freie Zeit auf einem ausgedehnten Spaziergang. Seefeld bietet einfach alles, was man von einem bekannten Ferienort erwarten kann. Die Fussgängerzone – in der kein Auto die Dorfidylle stört – bietet viele Boutiquen zum Bummeln und Einkaufen, bodenständige Cafés und Gasthöfe zum Verweilen. 3. Tag Dienstag, 24. November Innsbruck oder Relaxen im Hotel Heute fahren wir nach Innsbruck, wo Sie Zeit für eine ausgedehnte Shoppingtour haben. Erkunden Sie auch die historische Altstadt mit der Fussgängerzone und dem Goldenen Dacherl. 4. Tag Mittwoch, 25. November Seefeld – Brienz Gegen Mittag machen wir uns auf die Heimreise. Rückreise über die Arlbergroute zurück zu den Einsteigeorten.

36

Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel am Ortsrand von Seefeld. Das Hotel liegt auf dem Geigenbühel eingebettet in einen kleinen, romantischen Lärchenwald. Die Zimmer sind modern eingerichtet mit Holzboden und verfügen über ein schönes Badezimmer und einen Balkon. In den Tag startet man hier mit einem ausgewogenen Frühstücksbuffet, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Am Nachmittag verführt eine abwechslungsreiche Kuchenauswahl zum Naschen. Das 3-Gänge-Wahlmenü am Abend schliesst als kulinarisches Highlight einen schönen Urlaubstag ab. Mit Hallenbad, Sauna, Dampfbad, Solarium und Kältebecken bietet die Aqua Arena alles, um zur Ruhe zu kommen und neue Energie zu tanken. In den Wellnessprogrammen und -angeboten des Hotels

Pauschalpreis

Fr. 725.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.6.

Fr. 140.– Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Adventskreuzfahrt Mainz – Miltenberg – Würzburg 10. – 12. Dezember 2020 · 3 Tage Stimmen Sie sich mit einer romantischen Flusskreuzfahrt zwischen Mainz und Würzburg auf die festlichen Tage ein und geniessen Sie die Gelassenheit auf dem ruhig dahin gleitenden Schiff. Während der Landausflüge bummeln Sie über Märkte vor historischen Kulissen und der wärmende Glühwein lädt allerorts zum Verweilen ein.

tiefe Fenster mit Schiebetür und französischem Balkon. Auf dem Haydn-/Hauptdeck sind die etwas kleineren Fenster aus Sicherheitsgründen fixiert. Die Anzahl der Doppelkabinen zur Alleinbenützung ist begrenzt.

Preise 1. Tag Donnerstag, 10. Dezember Brienz – Mainz 05.00 Uhr ab Meiringen (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Interlaken – Thun – Bern – Basel auf direktem Weg nach Mainz. Gelegenheit zum Besuch des Mainzer Weihnachtsmarktes und für einen Blick in den imposanten Kaiserdom. Um 17.30 Uhr heisst es Leinen Los! Abfahrt des Schiffes in Richtung Miltenberg. Wir geniessen einen Welcomedrink und ein feines Abendessen. 2. Tag Freitag, 11. Dezember Miltenberg und Wertheim Den Vormittag verbringen wir auf dem Schiff. Um die Mittagszeit erreichen wir Miltenberg. Der Marktplatz mit den schmucken Fachwerkhäusern ist das Kleinod der Stadt. Nach einem Bummel Weiterfahrt mit dem Car nach Wertheim zum Weihnachtsmarktbesuch. Zum Gala-Abendessen gehen wir wieder an Bord des Schiffes.

3. Tag Samstag, 12. Dezember Würzburg – Brienz Um 08.00 Uhr Ausschiffung in Würzburg. Am Vormittag haben Sie Zeit zum Besuch des Würzburger Weihnachtsmarktes. Dieser erstrahlt auf dem Marktplatz vor der Kulisse der gotischen Marienkapelle und des Rokoko-Falkenhauses in vorweihnachtlichem Glanz. Nach dem Mittag Rückreise ins Berner Oberland. Unser Schiff MS Amadeus Rhapsody Zu den Annehmlichkeiten der MS Amadeus Rhapsody zählen ein elegantes Restaurant, die Panorama-Bar, Rezeption, das Sonnendeck sowie eine kleine Boutique, Bibliothek und Friseur. Geniessen Sie das Ambiente auf diesem Flussschiff. Die 73 geräumigen, ca. 15 m² grossen Aussenkabinen sind mit elegantem Komfort eingerichtet. Alle Kabinen verfügen über ein Doppelbett, Dusche/WC, Schreibtisch, Schrank, Telefon, TV, Safe und Haartrockner. Das Strauss-/Mitteldeck und das Mozart-/Oberdeck verfügen über boden-

Weihnachtsmarkt München 7. – 8. Dezember 2020 · 2 Tage 1. Tag Montag, 7. Dezember Brienz – München 05.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig. Zimmerbezug in einem Mittelklassehotel im Zentrum. Geniessen Sie den Aufenthalt in München.

2. Tag Dienstag, 8. Dezember München – Brienz Um ca. 13.00 – 14.00 Uhr ab München auf direktem Weg zurück ins Berner Oberland.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

Doppelkabine Haydn-/Hauptdeck Doppelkabine Strauss-/Mitteldeck Doppelkabine Mozart-/Oberdeck Einzelkabine Haydn-/Hauptdeck Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.6.

Fr. Fr. Fr. Fr.

678.– 753.– 803.– 806.–

Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft in Doppelkabine, HP ✓ 2. Tag VP ✓ Kaffee oder Tee nach Mittagund Abendessen ✓ Begrüssungscocktail ✓ Gala-Dinner ✓ Mitternachtssnack ✓ Deutschsprechende Bordreiseleitung ✓ Teilnahme am Bordunterhaltungsprogramm ✓ Freie Nutzung der Bordeinrichtungen ✓ Hafengebühren Währung Euro €

Pauschalpreis

Fr. 299.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.6.

Fr.

45.–

Fr. Fr.

26.– 20.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, ZF Währung Euro €

37


Silvester am Starnberger See 30. Dezember 2020 – 2. Januar 2021 · 4 Tage Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr lassen uns einen Moment innehalten und zurückblicken. Feiern Sie den Jahreswechsel nicht weit von München entfernt, vor der majestätischen Kulisse der bayerischen Alpen. Das Urlaubsparadies «Starnberger Fünf-Seen-Land» liegt eingebettet in die sanft geschwungenen Moränenhügel des Voralpenlandes. Malerische Orte, Häuser mit Lüftlmalerei an den Fassaden, Biergärten – erleben Sie Oberbayern wie aus dem Bilderbuch. Wir laden Sie herzlich ein, Silvester mit uns zu feiern.

starten wir zu einer gemütlichen Rundfahrt durch das Ammergau und lassen uns verzaubern von der schönen Landschaft um den Ammersee. In einem schönen Landgasthof direkt am See geniessen wir ein Neujahrs-Apéro. Rückfahrt ins Hotel. 4. Tag Samstag, 2. Januar Starnberg – Brienz Die Heimreise führt uns über die Deutsche Alpenstrasse in Richtung Schweiz. Durchs Rheintal – dem Walensee entlang und über den Hirzel geht es zurück ins Berner Oberland. Wir wohnen in einem gehobenen Mittelklassehotel in Starnberg, nur 5 Gehminuten vom See entfernt. Die komfortabel und stilvoll eingerichteten Zimmer sind mit Badewanne oder Dusche/WC, Minibar sowie Nespressomaschine ausgestattet. Im kleinen aber feinen Fitnessund Wellnessbereich über den Dächern Starnbergs relaxen Sie in der finnischen Sauna, im Dampfbad sowie am Kneippbecken. Das Hotel ist bekannt für seine ausgezeichnete Küche mit ausgewählten Produkten und mit viel Liebe zum Detail.

1. Tag Mittwoch, 30. Dezember Brienz – Starnberg 07.30 Uhr ab Interlaken (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brienz – Meiringen – Brünig – Luzern über den Hirzel. Weiterfahrt dem Walensee entlang – Sargans – durchs Rheintal – Bregenz. Durch Südbayern gelangen wir zu unserem Aufenthaltsort Starnberg. Wir geniessen einen Welcome-Aperitif in der Bar und das gemeinsame Abendessen. 2. Tag Donnerstag, 31. Dezember Bad Tölz und Silvesterfeier Durch die winterliche Landschaft fahren wir in die beschauliche Kurstadt Bad Tölz zum freien

38

Aufenthalt. Geniessen Sie die malerische Altstadt am rechten Flussufer der Isar. Hübsche Giebelhäuser schmücken die Fussgängerzone. Frühzeitig sind wir wieder zurück im Hotel. Am Abend erwartet uns ein toller Silvesterball mit Champagner-Empfang, Buffet, Mitternachtsimbiss und Live-Band. Gemeinsam bestaunen wir das Feuerwerk am Starnberger See. 3. Tag Freitag, 1. Januar Oberbayern mit Ammersee Wir gehen das Neue Jahr gemütlich an. Nach einem ausgiebigen Frühstück vom Buffet haben Sie noch freie Zeit. Erkunden Sie Starnberg oder verweilen Sie im Hotel. Um die Mittagszeit

Pauschalpreis

Fr. 995.–

Einzelzimmerzuschlag Annullationskosten/ SOS-Versicherung Frühbucherrabatt bis 30.6.

Fr. 265.– Fr. Fr.

32.– 25.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Unterkunft im Doppelzimmer, HP ✓ Silvesterball ✓ Neujahrs-Apéro am 3. Tag Währung Euro €

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


rau inen Lebenst e ch si ie S n e Erfüll

m ...

Russland mit der Transsibirischen Eisenbahn Zarengold – von Moskau zum Baikalsee in Sibirien 19. Juli – 5. August 2021 · 18 Tage Im Sommer 2021 bieten wir Ihnen ein ganz spezielles Reiseabenteuer mit Car, Zug, Flugzeug und Fähre an, welches das Herz jedes Reiselustigen höher schlagen lässt. Gestartet wird mit dem Car in der Schweiz. Über Deutschland, Polen, Litauen und Lettland gelangen wir nach Russland in die Hauptstadt Moskau. Ab hier setzen wir die Reise mit dem Sonderzug Zarengold auf der Strecke der legendären Transsibirischen Eisenbahn fort. Es erwarten uns die unendlichen Weiten des Landes, bevor wir nach fünf Tagen das östlich des Urals in Sibirien gelegene Irkutsk erreichen. Ausflug an den Baikalsee, die blaue Perle Sibiriens. Die Sonderzugreise Zarengold ermöglicht uns die komfortabelste und sicherste Art des Reisens auf der faszinierenden Bahn-Route, die für zahlreiche Menschen seit über 100 Jahren die Erfüllung eines Lebenstraums bedeutet! Per Flug führt uns die Reise via Moskau nach Helsinki, wo wir wieder vom Car erwartet werden. In der finnischen Hauptstadt beginnt die Minikreuzfahrt durch die Ostsee nach Deutschland. Am Schluss dieser eindrücklichen Reise fahren wir mit dem Reisecar zurück in die Schweiz.

1. Tag Montag, 19. Juli Brienz – Leipzig 05.00 Uhr ab Brienz/Bern (weitere Einsteigeorte nach Absprache, s. Seite 2) via Brünig – Luzern – dem Walensee entlang – durchs Rheintal – über die Grenze nach Deutschland. Via Ulm – Nürnberg – Bayreuth erreichen wir am Abend Leipzig. 2. Tag Dienstag, 20. Juli Leipzig – Posen An Berlin vorbei gelangen wir nach Frankfurt an der Oder, wo wir die Grenze nach Polen passieren. Weiterfahrt nach Posen, eine der schönsten Städte des Landes. Während einer Stadtführung lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. 3. Tag Mittwoch, 21. Juli Posen – Warschau In Richtung Osten geht es weiter durch Polen, vorbei an Lodz in die Hauptstadt Warschau. Die Stadt ist das kulturelle, wirtschaftliche wie auch politische Zentrum des Landes. Moderne Wolkenkratzer treffen auf die allgegenwärtigen Spuren aus der Vergangenheit. Stadtbesichtigung mit ortskundiger Reiseleitung. 4. Tag Donnerstag, 22. Juli Warschau – Daugavpils Heute begrüssen wir unsere deutschsprachige Reiseleitung, die uns durch das Baltikum und Russland begleiten wird. Fahrt via Zambrow –

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

39


Listwjanka

Irkutsk Helsinki Nowosibirsk Travemünde Daugavpils Fulda Brienz

Leipzig

Posen Warschau

Moskau

Jekaterinburg

Smolensk

Grajewo nach Sulwalki, wo wir Polen verlassen und baltischen Boden betreten. Wir durchqueren Litauen via Kaunas – Utena – Zarasai und gelangen nach Daugavpils in Lettland. Übernachtung in der zweitgrössten Stadt des Landes. 5. Tag Freitag, 23. Juli Daugavpils – Smolensk Ostwärts geht die Reise weiter an die russische Grenze, wo wir bei der Zollabfertigung bestimmt etwas Zeit und Geduld haben müssen. An der Grenze begrüsst uns zudem unsere russische, deutschsprachige Reiseleitung, die uns bis zum Besteigen der Transsibirischen Eisenbahn begleitet. Fahrt nach Smolensk. 6. Tag Samstag, 24. Juli Smolensk – Moskau Unsere Reise geht weiter durch die schier endlosen Weiten Russlands und wir erhalten erste Eindrücke. Durch typische Dörfer und Städte erreichen wir die Hauptstadt Moskau. Das heutige Moskau braucht einen Vergleich mit anderen Weltmetropolen nicht zu scheuen. Mit der Reiseleitung bummeln wir über den berühmten Roten Platz, und eine Metrofahrt mit Besichtigung zweier besonders schönen Stationen gehört

40

Kasan

ebenso zum Programm. Auf einer Lichterfahrt erleben wir die einzigartige Stadt bei Nacht. 7. Tag Sonntag, 25. Juli Moskau – Willkommen im Zarengold Am Vormittag unternehmen wir eine interessante Stadtrundfahrt. Die Zarenzeit hat ihre Spuren hinterlassen. Wir bestaunen das imposante Kreml-Gelände, die prächtigen Kathedralen und vieles mehr. Im Verlauf des Nachmittags fahren wir zum Bahnhof. Hier verabschieden wir uns von der russischen Reisebegleitung und vom Reisecar. Die Transsib erwartet uns, und wir besteigen den legendären Sonderzug Zarengold, mit welchem wir die nächsten Tage unterwegs sein werden. Während der Zug Moskau verlässt, lernen wir die neue Umgebung und unsere Mitreisenden kennen. Übernachtung in der gewählten Kabinen-Kategorie. 8. Tag Montag, 26. Juli Kasan Am Vormittag erreichen wir Kasan, die Hauptstadt der Tataren. Wir erleben eine Führung durch den Kreml (UNESCO Weltkulturerbe) in herrlicher Panoramalage über der Wolga. Vieles von der unruhigen Vergangenheit der Beziehun-

gen zwischen Tataren, Kosaken und Russen legt hier sein Zeugnis ab. Am Abend fährt der Zug weiter in Richtung Osten. 9. Tag Dienstag, 27. Juli Jekaterinburg Mittags Stopp in Jekaterinburg, der historischen Hauptstadt des Urals. Diese Stadt ist als der Ort bekannt, an welchem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde. Während einer kurzen Stadtrundfahrt sehen wir die 2003 errichtete Erlöser-Kathedrale, die an dieses Ereignis erinnert und das im Jahr 2009 sehr ansprechend restaurierte Stadtzentrum. Wieder an Bord geht die Fahrt weiter durch die weiten Steppen Westsibiriens. 10. Tag Mittwoch, 28. Juli Nowosibirsk Heute erreichen wir Nowosibirsk, das Herz Sibiriens, wo wir auf traditionelle russische Art mit Brot und Salz empfangen werden. Im Verlauf der kurzen Stadtrundfahrt erleben wir die sowjetischste aller Städte unserer Reise, sehen das imposante Transsib-Denkmal und den gewaltigen Ob-Strom.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


11. Tag Donnerstag, 29. Juli Trans-Sibirien Unser Zug, inzwischen schon lieb gewordenes Zuhause, fährt weiter über den grossen Fluss Jenissej durch Sibirien. Beim Spezialitätenessen «Zarentafel» beweisen die Köche des Bordrestaurants einmal mehr ihr Können. Bei der Kaviar- und Wodka-Probe mit pfiffigen Trinksprüchen können wir Genuss und russische Geselligkeit auf angenehme Art und Weise miteinander verbinden. Unterwegs grüssen die typischen Holzhausdörfer, die Birkenwälder und hoffentlich auch reichlich Sonnenstrahlen über den eindrucksvollen Berglandschaften. Geniessen wir den entspannten Tag und freuen uns auf die nächste Station. 12. Tag Freitag, 30. Juli Irkutsk – Ostsibirien Heute fährt der Zug in den Bahnhof von Irkutsk ein, zur Zarenzeit die Hauptstadt Ost-Sibiriens. Während der Stadtrundfahrt sehen wir unter anderem malerische sibirische Holzhäuser und das neue Zaren-Denkmal, an dessen Stelle bis 2003 der Transsib-Obelisk stand. Nach dem Mittagessen bietet sich die Gelegenheit, einen Ausflug ins Freilichtmuseum «Leben und Arbeiten im alten Sibirien» zu machen. Hier wird die Geschichte der Region in anschaulicher Form verdeutlicht. Individuelles Abendessen. Die nächsten zwei Nächte übernachten wir im Hotel in Irkutsk.

Erklärungen der Kategorien des Zarengold Kategorie II Gehobener Standard Classic Es handelt sich um 2-Bett-Abteile mit zwei gegenüberliegenden Betten (je ca. 68 cm breit und 187 cm lang, beide unten), in der Mitte unter dem Fenster gibt es einen Tisch. Der Wagen hat 9 Abteile, an beiden Wagenenden kombinierte Toiletten- und Waschräume. In 2 bis 4 Waggons dieser Kategorie steht ein Duschabteil zur Verfügung. Kategorie II Gehobener Standard Superior Es handelt sich um kürzlich renovierte 2-BettAbteile im nostalgischen Stil mit 2 gegenüberliegenden Betten (je ca. 68 cm breit und 185 cm lang), in der Mitte unter dem Fenster gibt es einen Tisch, an beiden Wagenenden kombinierte Toiletten- und Waschräume. Es gibt 9 Abteile pro Wagen. In 2 bis 4 Waggons dieser Kategorie steht ein Duschabteil zu Verfügung. Im Zuge der Renovierung wurden auch die sanitären Einrichtungen modernisiert, z. B. Vakuumtoiletten etc. In allen Kategorien gibt es ein Schaffnerabteil pro Waggon, einen Samowar mit Heisswasser, kaltes Trinkwasser, Abfallbehälter und einen Raucherbereich.

13. Tag Samstag, 31. Juli Baikalsee Mit einem Bus fahren wir heute nach Listwjanka. Listwjanka ist ein sibirisches Dörfchen am Baikalsee, dem grössten Süsswasser-Reservoir der Erde. Von dort aus unternehmen wir eine Schifffahrt über die tiefgründigen Wasser des Baikalsees. Am Nachmittag Rückfahrt nach Irkutsk. 14. Tag Sonntag, 1. August Abschied von Sibirien – Flug nach Helsinki Transfer zum Flughafen. Hier heisst es Abschied nehmen von unserer Reiseleitung. Linienflug mit Aeroflot via Moskau nach Helsinki, wo uns der Flück Reisen-Car erwartet und uns ins Hotel in Helsinki fährt.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

41


15. Tag Montag, 2. August Helsinki – Einschiffung Am Vormittag geführte Stadtrundfahrt durch die finnische Hauptstadt. Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf die Fähre der Finnlines. Am frühen Abend verlassen wir den Hafen von Helsinki mit Ziel Travemünde. 16. Tag Dienstag, 3. August Auf See Erholsame Reise auf der Ostsee. Geniessen Sie den Aufenthalt an Bord und lassen Sie die Reise mit den vielen Eindrücken Revue passieren. Wir nehmen das Abendessen noch an Bord ein, bevor wir Travemünde erreichen. Kurze Fahrt nach Lübeck zum Hotel. 17. Tag Mittwoch, 4. August Lübeck – Fulda An Hamburg – Hannover und Kassel vorbei gelangen wir zu unserem letzten Übernachtungsort Fulda. 18. Tag Donnerstag, 5. August Fulda – Brienz Fahrt auf direktem Weg über die Autobahn in die Schweiz.

Preise 2er-Abteil im Zarengold Kat. II Classic / Doppelzimmer und -kabine p. P. Abteil im Zarengold Kat. II Classic zur Alleinbenützung / Einzelzimmer und -kabine 2er-Abteil im Zarengold Kat. II Superior / Doppelzimmer und -kabine p. P. Abteil im Zarengold Kat. II Superior zur Alleinbenützung / Einzelzimmer und -kabine Annullationskosten/SOS-Versicherung (Jahresversicherung)

Fr. 9995.– Fr. 11’865.– Fr. 10’475.– Fr. 12’215.– Fr. 123.–

Inbegriffene Leistungen ✓ Fahrt mit modernem 5-Sterne Flück-Car ✓ Flück-Reisebegleitung während der ganzen Reise ✓ 9 Nächte in Hotels, HP ✓ 2 Nächte in Hotels, ZF (12. Tag / 16. Tag) ✓ Fährüberfahrt Helsinki – Travemünde 1 Nacht in Innenkabinen inkl. 2 Abendessen und 1 Frühstück an Bord ✓ Fahrt und Unterbringung im Sonderzug Zarengold in der von Ihnen gewählten Kategorie inkl. Vollpension während der Transsib-Tour – ausgenommen am 12. Tag ohne Abendessen, Duschgelegenheit an Bord ✓ Flug mit Aeroflot Irkutsk – Moskau – Helsinki in Economy-Class inkl. Taxen ✓ Stadtbesichtigungen Posen, Warschau, Moskau und Helsinki ✓ Deutschsprachige Reiseleitung ab Warschau – Irkutsk ✓ Zusätzliche russische Reiseleitung ab russischer Grenze bis Abfahrt Transsib ✓ Landeserfahrene, deutschsprechende Reiseleitung an Bord des Zuges ✓ Örtliche Reiseleitungen für die Besichtigungen in Russland ✓ Sämtliche Transfers/Busfahrten für die Ausflüge während der Transsib-Tour ✓ Ausflüge und Besichtigungen laut Programm inkl. allen nötigen Eintritten ✓ Gepäckträger an allen Bahnhöfen ✓ Wodka-Probe mit typisch russischen Snacks ✓ Informative Kurzvorträge zur Transsibirischen Eisenbahn sowie zu Geografie und Geschichte des Landes ✓ Pro Zimmer ein eigens für diese Reise zusammengestellter Landeskunde-Band ✓ Arzt an Bord Visum Russland Für die Reise nach Russland ist ein 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültiger Reisepass erforderlich. Die Visabeantragung erfolgt zu gegebener Zeit durch uns. Visum-Kosten inkl. Servicegebühr ca. Fr. 150.– Wichtiges Gültiger Reisepass, Kreditkarte, Währung Euro (Währung auf dem Zug ist Euro – Rubelwechsel unterwegs möglich), Krankenkassenkarte (bitte individuell mit der Krankenkasse abklären, ob Sie in Russland auch versichert sind), sämtliche Gepäckstücke mit Adresse beschriften Anmeldung Wenn möglich bis Ende Juli 2020 Annullationsbedingungen Es gelten die allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen. Bei dieser Reise gelten aber folgende, spezielle Annullationsbedingungen: Ab dem Zeitpunkt der Buchung bis 92 Tage vor Abreise Ab dem 91. bis zum 42. Tag vor Abreise Ab dem 41. bis zum 11. Tag vor Abreise Ab dem 10. Tag vor Abreise

15 % 50 % 80 % 100 %

Preise und Programm: Stand Oktober 2019. Der Preis basiert auf einem absoluten Richtpreis. Preis- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten!

42

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch


Allgemeine Reise-und Vertragsbedingungen Diese Vertragsbedingungen gelten für die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und uns, der Flück Reisen AG, für von uns im eigenen Namen angebotene Pauschalreisen. 1. Vertragsabschluss, Mitreisende, Bezahlung 1.1 Ihre Anmeldung ist für Sie verbindlich. Der Reisevertrag zwischen Ihnen und uns kommt mit der vorbehaltlosen Annahme Ihrer Anmeldung zustande. Meldet der Anmelder weitere Reiseteilnehmer an, so steht er für deren Vertragspflichten (insbesondere die Bezahlung des Reisepreises) wie für seine eigenen Verpflichtungen ein.

1. Reihe pro Person Fr. 15.– 2. Reihe pro Person Fr. 10.– 3. Reihe pro Person Fr. 5.– Für Rundreisen ab 5 Tagen: 1. Reihe pro Person Fr. 30.– 2. Reihe pro Person Fr. 25.– 3. Reihe pro Person Fr. 20.–

1.2 Unsere Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung im Prospekt oder der Reiseausschreibung. Sonderwünsche sind nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie von der Buchungsstelle vorbehaltlos schriftlich bestätigt worden sind.

Alle unsere Cars verkehren als Nichtraucher-Cars. Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, andere als die ausgeschriebenen Fahrzeugtypen oder Fahrzeuge befreundeter Firmen einzusetzen. In diesen Fällen sind Änderungen in der Platzzuteilung möglich.

1.3 Bei Erhalt der Reisebestätigung wird folgende Anzahlung zur sofortigen Zahlung fällig: 25% des Rechnungstotals, jedoch mindestens Fr. 100.– aufgerundet auf die nächsten Fr. 50.–. Die Restzahlung hat bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn bei Ihrer Buchungsstelle einzutreffen. Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 21 Tage vor Reisebeginn) ist der gesamte Betrag bei Buchung zahlbar. Bei nicht fristgerechter Anzahlung oder Restzahlung haben wir das Recht, entschädigungslos vom Vertrag zurückzutreten und die Annullationskosten gemäss Ziffer 2.2 einzufordern.

6. Programm- und Preisänderungen 6.1 Änderungen vor Vertragsabschluss: Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, Prospektangaben, Leistungsbeschreibungen und Preise in den Prospekten vor Ihrer Buchung zu ändern. Sollte dies der Fall sein, orientiert Sie Ihre Buchungsstelle vor Vertragsabschluss über diese Änderungen.

2. Änderungen der Buchungen oder Annullierung der Reise durch den Reisenden 2.1 Bei Namensänderungen, Änderungen der Reisedaten oder gebuchter Nebenleistungen sowie Annullation der Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 60.– pro Person, höchstens Fr. 120.– pro Auftrag, zuzüglich Telefonspesen. Nach dieser Frist gelten die Annullationsbedingungen von Ziffer 2.2. Bearbeitungsgebühren werden nicht durch die Annullationskostenversicherung gedeckt. 2.2. Treten Sie später von der Reise zurück oder wünschen Sie Änderungen gemäss Ziffer 2.1, müssen wir zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr folgende Annullationskosten in Prozenten des Rechnungstotals in Rechnung stellen: 28 – 15 Tage vor Abreise: 30% 14 – 08 Tage vor Abreise: 50% 07 – 00 Tage vor Abreise / Nichterscheinen: 100% Abweichende Annullationskosten (z.B. Linienflüge) sind vorbehalten. Karten für Veranstaltungen, Konzerte usw., auch wenn sie im Rahmen eines Pauschalarrangements gebucht wurden, können nicht mehr annulliert werden. Diese werden, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullation, zu 100% verrechnet. 2.3 Massgebend zur Berechnung der Fristen ist das Eintreffen Ihrer schriftlichen Mitteilung bei uns oder der Buchungsstelle; beim Eintreffen an Wochenenden oder Feiertagen ist der nächstfolgende Arbeitstag massgebend. 3. Annullationskosten- und SOS-Rückreiseversicherung Die Annullationskosten- und SOS-Rückreiseversicherung ist obligatorisch, der jeweilige Betrag finden Sie bei den entsprechenden Reisen. Sollten Sie bereits eine eigene Annullationskosten- und SOS-Rückreiseversicherung besitzen, können Sie schriftlich bei der Buchung auf diese Versicherung verzichten. 4. Einreiseformalitäten Schweizer Bürger und Bürger Liechtensteins benötigen für die Reisen eine gültige Identitätskarte oder einen gültigen Reisepass. Bürger anderer Staaten geben bitte Ihre Nationalität bei der Buchung bekannt, damit die Buchungsstelle Sie über die entsprechenden Vorschriften informieren kann. Die Reiseteilnehmer sind für das Einhalten dieser Vorschriften, die Beschaffung sowie das Mitführen der notwendigen Reisedokumente (wie Pass, Identitätskarte usw.) selber verantwortlich. Bitte überprüfen Sie die Reiseunterlagen vor Ihrer Abreise auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit. 5. Flück-Reisen Car Die Zuteilung der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Plätze werden für die gesamte Dauer der Reise zugeteilt. Für vordere Sitzplätze wird ein Zuschlag erhoben:

6.2 Preisänderungen nach Vertragsabschluss: In Ausnahmefällen ist es möglich, dass der vereinbarte Preis erhöht werden muss. Preiserhöhungen können sich aus a) der nachträglichen Erhöhung der Beförderungskosten (einschliesslich der Treibstoffzuschläge); b) neu eingeführten oder erhöhten staatlichen Abgaben oder Gebühren; c) Wechselkursänderung oder d) staatlich verfügten Preiserhöhungen (z. B. Mehrwertsteuer) ergeben. Erhöhen sich die Kosten dieser Reiseleistungen, kann die Preiserhöhung an Sie weitergegeben werden. Wir werden die Preiserhöhung bis spätestens 22 Tage vor Reisebeginn vornehmen. Sofern die Preiserhöhung mehr als 10 Prozent beträgt, können Sie die Reise spesenfrei annullieren. 7. Reiseabsage durch die Flück Reisen AG 7.1 Gruppengrösse: Für unsere Reisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 18 Reisenden. Wir behalten uns das Recht vor, bei Nichterreichen dieser Teilnehmerzahl die Reise spätestens 22 Tage (bei Reisen über 7 Tage), resp. 15 Tage (bei Reisen bis 7 Tage) vor Reisebeginn abzusagen. 7.2 Zwingende Gründe: Sollten zwingende Gründe, wie höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Unruhen, Streiks, staatliche Massnahmen, Epidemien usw. die sichere Durchführung der Reise erheblich erschweren oder verhindern, orientieren wir Sie über die Reiseabsage so rasch als möglich. 8. Wenn Sie etwas zu beanstanden haben 8.1 Entspricht die Reise nicht der vertraglichen Vereinbarung oder erleiden Sie einen Schaden so sind Sie verpflichtet, bei unserem Chauffeur/Reiseleiter unverzüglich diesen Mangel oder Schaden zu beanstanden. 8.2 Der Chauffeur/Reiseleiter wird bemüht sein, während der Reise innert angemessener Frist Abhilfe zu leisten. Wird keine Abhilfe geleistet, ist Abhilfe nicht möglich oder ist sie nicht genügend, so lassen Sie sich die gerügten Mängel oder den Schaden und die nicht erfolgte Abhilfe vom Chauffeur/Reiseleiter schriftlich bestätigen. Dieser ist jedoch nicht berechtigt, irgendwelche Schadenersatzforderungen anzuerkennen. Unterlassen Sie die Beanstandung und die schriftliche Bestätigung können wir nach Reiseende nicht mehr auf Ihre Beanstandung eingehen, und Sie verlieren jegliche Rechte gegenüber uns. 8.3 Wie Sie Ihre Forderung gegenüber der Flück Reisen AG geltend machen: Sofern Sie Mängel, Rückvergütung oder Schadenersatzforderungen gegenüber uns geltend machen wollen, müssen Sie uns Ihre Beanstandung innert 30 Tagen nach dem tatsächlichen Reiseende der vereinbarten Reise schriftlich unterbreiten. Ihrer Beanstandung sind die Bestätigung vom Chauffeur/Reiseleiter und allfällige Beweismittel beizulegen. Sollten Sie nicht innert 30 Tagen nach dem tatsächlichen Reiseende der vereinbarten Reise Ihre Forderungen geltend machen, gehen Sie allen Ansprüchen verlustig und Sie verlieren alle Ihre Rechte.

Telefon 033 952 15 45 · info@flueck-reisen.ch · www.flueck-reisen.ch

9. Haftung 9.1 Wertgegenstände, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten usw. Wir machen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Sie für die sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen, Bargeld, Schmuck, Kreditkarten, Foto- und Videoausrüstung usw. selber verantwortlich sind. In den Hotels sind diese Gegenstände im Safe aufzubewahren. Sie dürfen diese Gegenstände auf keinen Fall im unbewachten Car oder sonstwo unbeaufsichtigt liegen lassen. Bei Diebstahl, Verlust, Beschädigung oder Missbrauch von abhandengekommenen Scheck- und Kreditkarten usw. haften wir nicht. 9.2 Car-, Zugs- und Schiffsfahrpläne usw.: Auch bei einer sorgfältigen Reiseorganisation können wir die Einhaltung dieser Fahrpläne nicht garantieren. Gerade infolge grossen Verkehrsaufkommen, Staus, Unfällen, Umleitungen, verzögerter Grenzabfertigungen usw. können Verspätungen auftreten. In all diesen Fällen haften wir nicht. 10. Sicherstellung der Kundengelder Die Sicherstellung Ihrer im Zusammenhang mit Ihrer Pauschalreise einbezahlten Berträge ist gemäss neuem Bundesgesetz garantiert. 11. Ombudsmann 11.1 Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollten Sie an den unabhängigen Ombudsmann der Schweizer Reisebranche gelangen. Der Ombudsmann ist bestrebt, bei jeder Art von Problemen zwischen Ihnen und uns oder der Buchungsstelle, bei der Sie die Reise gebucht haben, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen. 11.2 Die Adresse des Ombudsmannes lautet: Ombudsmann der Schweizer Reisebranche Postfach 383 8034 Zürich 12. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages. 13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 13.1 Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und der Flück Reisen AG ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. 13.2 Für Klagen gegen die Flück Reisen AG wird ausschliesslich der Gerichtsstand Thun vereinbart. Wir können den Konsumenten an seinem Wohnort oder in Thun einklagen.

Bildnachweise S. 7 oben links swiss-image.ch/Christof Sonderegger; S. 8 oben beide und unten gross ©Hotel Starkenberg, Schenna, unten klein ©Kurverwaltung Meran/Alex Filz; S. 9 oben klein ©Kurverwaltung Meran/Alex Filz, oben gross ©IDM Südtirol/Stefan Schütz; S. 13 oben klein ©Prien Marketing GmbH/Tanja Ghirardini, oben gross ©Günter Standl, unten beide ©Chiemsee-Alpenland Tourismus; S. 14 oben klein und unten ©Isola di Albarella; S. 15 oben gross und unten ©Francesco Carovillano; S. 16 oben gross ©Kärnten Werbung/Daniel Zupanc, S. 17 oben gross ©Österreich Werbung/ Martin Steinthaler (TineFoto); S. 18 oben klein ©Francesco Carovillano, unten ©Hannes Voigt; S. 19 oben gross ©Österreich Werbung/Filmspektakel.at, unten ©Österreich Werbung/Martin Steinthaler (TineFoto); S. 25 oben gross ©Kastelruther Spatzen, oben klein ©IDM Südtirol/Alex Filz; S. 28 oben gross und unten ©Achensee Tourismus; S. 29 oben klein und unten ©Hotel Bergland, Seefeld im Tirol, oben gross ©Olympiaregion Seefeld/Stefan Wolf; S. 32 oben klein ©picswiss.ch/Roland Zumbühl, oben gross ©Graubünden Ferien/Lenzerheide Marke, unten klein ©Sedrun Disentis Tourismus, unten gross ©Graubünden Ferien/Rhätische Bahn; S. 35 alle ©Hotel Savoia, Abano Terme, S. 36 oben gross ©Olympiaregion Seefeld/Stephan Wolf; S. 38 unten ©Michael Müller; S. 39 unten ©Sobolev Igor/Fotolia; S. 41 oben gross ©Axel Heumisch, unten oben ©Ross Hillier, unten Mitte ©Roland Jung, zuunterst ©Ivan Shapovalov, S. 42 oben klein ©Fotolia/Yulenochekk, unten ©Ross Hillier

43


www.flueck-reisen.ch

Wir organisieren Ihre Reise von A – Z. Suchen Sie noch ein spezielles Ziel, eine besonders schöne Route, ein gutes Restaurant oder eine Sehenswürdigkeit? Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung mit Gruppenreisen und unsere modernste Infrastruktur. Unser Fahrerteam mit fundierter Erfahrung fährt Sie sicher und bequem ans Ziel, informiert Sie über Land und Leute und ist stets für Sie da. Alle unsere Reisecars haben Top-Ambiente-Bestuhlung. Ein Erlebnis für das Auge und den Rücken … Sie werden begeistert sein!

44

e ras s

Tagesausflüge Gruppenreisen Vereinsreisen Firmenreisen Hochzeitsfahrten Pauschalreisen im In- & Ausland

Hau p

tstr a

sse

um sst

· · · · · ·

Brienz Bahnhof

Ballenberg >

Mu se

Wir empfehlen uns für …

Brienzersee

Interlaken Thun Bern

Verlangen Sie eine unverbindliche Offerte. Unser Büroteam berät Sie freundlich und kompetent und stellt Ihnen gerne eine massgeschneiderte Offerte zusammen.

A8

A8

Meiringen Brünig Luzern

Unsere Büroöffnungszeiten Montag – Freitag

08.30 – 12.00 Uhr 13.30 – 17.30 Uhr

Flück Reisen AG · Museumsstrasse 21 · 3855 BrienzTelefon · Telefon 033033 952952 15 45 15 45 · ·info@flueck-reisen.ch info@flueck-reisen.ch ·· www.flueck-reisen.ch www.flueck-reisen.ch

Profile for Flück-Reisen AG

Reisekatalog 2020  

Reisekatalog 2020  

Profile for flueck
Advertisement