Page 1

januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz

start Fühlst DU DICH?

PREMIERE: FOREVER PRÄSENTIERT DEN ERSTEN SKIN GUIDE – FÜR ALLE BEAUTYS UND WEGWEISEND FÜR DIE BRANCHE! HIER FINDEN SICH ALLE PRODUKTE FÜR DEN OPTIMALEN ZUSTAND IHRER HAUT, FÜR IHRE SCHÖNHEIT UND EIN STRAHLENDES AUSSEHEN. PIA GERSTENMAIER, CHIEF OPERATIONS OFFICER DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, SCHWEIZ HAT IHR JAHRELANG GESAMMELTES FACHWISSEN IN DEN SKIN GUIDE GEPACKT. «BEACHTEN SIE DABEI BESONDERS MEINE GANZ PERSÖNLICHEN TIPPS», MEINT DIE EXPERTIN IN SACHEN SCHÖNHEIT. EXKLUSIV PRÄSENTIERT WIRD DER NEUE SKIN GUIDE AUF DEM KICK-OFF 2013 AM 19./20. JANUAR IN MÜNCHEN. MEHR ÜBER DEN ERSTEN SKIN GUIDE – ab Seite 04

Forever Erfolg 06

Forever produkte 08

ARGI+ ist ein absoluter Bestseller

«Wir hatten ein Leben VOR Forever und ein zweites Leben MIT Forever. Das Konzept Forever ermöglicht jedem, sein Leben und seine Lebenszeit selber zu bestimmen – das ist einzigartig und faszinierend», finden Viviane Ehrli und Hanspeter de Sepibus, Soaring Manager aus der Schweiz.

Es liefert die wichtigsten Vitamine und die semi-essenzielle Aminosäure L-Arginin für Ihren aktiven Lebensstil.

Forever marketing 13

DAS ZWEITE LEBEN MIT FOREVER

MEHR ÜBER EIN GUTES LEBEN MIT FOREVER ab Seite 06

MEHR informationen zum produkt Argi+ auf SEITE 08

SCHULUNGEN ZUR KUNDENPRÄSENTATION Setzen Sie neue Akzente für Ihr Business mit der Forever Kundenpräsentation! Wie Sie die wichtigsten und richtigen Informationen authentisch mit Ihrer eigenen Persönlichkeit übermitteln – das trainieren Sie in den Schulungen mit Motivationstrainer Antony Fedrigotti.

MEHR ÜBER DIE NEUEN FOREVER TRAININGS auf Seite 13


2 02

Forever Vorwort Erfolgsrezept januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

«Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien von ganzem Herzen ein erfolgreiches, neues und gesundes Jahr – auch mit Forever!» Dr. Florian Kaufmann

Rex Maughan Chairman of the Board & Chief Executive Officer Forever Living Products International

Dr. Florian Kaufmann Managing Director Forever Deutschland/Österreich und Schweiz

 Januar 2013, die nächste Führungsstufe Führung. Wie definiert man dieses Wort? Autoren, Philosophen und Staatsmänner haben im Wandel der Zeiten versucht zu erklären, was einen grossen Führer ausmacht. Für mich ist dies ein derart wichtiges Prinzip, dass wir bei unserer letzten Super Rally über Führung als eines der vier Kernelemente zum Aufbau eines erfolgreichen Forever Geschäfts sprachen. Ich habe vor Kurzem im Forbes Magazin über eine grosse Führungspersönlichkeit gelesen – Vince Lombardi. Lombardi führte das Football Team Green Bay Packers in den sechziger Jahren dreimal zum Super-Bowl-Titel und wurde als einer der grössten Trainer aller Zeiten bekannt. Obwohl er sicher den Ruf als harter, anspruchsvoller Trainer verdiente, hatte Lombardi gleichzeitig eine höchst fürsorgliche Seite. Ein Spieler bemerkte, «Nie wurde ich von jemandem ausserhalb meiner Familie so geliebt. Wir alle wussten, er würde alles für uns tun ... alles. Wir wären für diesen Mann durch Wände gegangen.» Also fragte ich mich, welche Qualitäten ich in all den Jahren meiner Erfahrung bei Forever Living Products bei unseren grossen Führungspersönlichkeiten festgestellt habe? Wie können wir auch zukünftig die Menschen auf allen Ebenen unseres Unternehmens zu solch wunderbarem Erfolg inspirieren? Hier sind die drei erprobten Strategien, die ich bei all denjenigen vorgefunden habe, die ich die «Führungskräfte des nächsten Levels» nenne. Seien Sie Vorbild Ich habe festgestellt, dass die Führungspersönlichkeiten des «nächsten Levels» eher mit gutem Beispiel vorangehen als allein mit Worten. Machen Sie eine Liste aller Charakteristika, die Sie gerne bei Ihrer Downline sehen möchten. Diese können sein: Verantwortung übernehmen, den Erfolg anderer fördern, Ziele setzen und Chancen wahrnehmen. Nehmen Sie sich dann Zeit, um ihr eigenes Verhalten zu bewerten und stellen Sie sicher, dass Ihre Taten sich mit dem decken, was Sie von anderen verlangen. Mit gutem Beispiel vorangehen ist eine der besten Arten, andere zu motivieren und deren Respekt zu erlangen. Wenn andere Ihren Erfolg und Ihr Glück als Beispiel sehen, werden sie hart arbeiten, um dies auch selbst zu erreichen. Stärken Sie andere Lao Tse, der grosse chinesische Philosoph, lehrte, dass «derjenige Führer der beste ist, dessen Existenz die Menschen kaum wahrnehmen, und sie, wenn seine Arbeit getan ist und sein Ziel erreicht ist, sagen: Wir habe das selbst getan.» Auch wenn Menschen sich gerne führen lassen und sich gerne auf Führung verlassen, bauen sie am besten ein erfolgreiches Geschäft auf, wenn sie auf ihre Fähigkeiten und Talente vertrauen. Der Schlüssel ist, ein Umfeld zu schaffen, das sowohl Erfolg als auch Risikobereitschaft fördert, auch wenn die Risiken nicht immer zum Erfolg führen. Stärken, inspirieren und motivieren Sie diejenigen, mit denen Sie arbeiten durch Lob und Wertschätzung nachhaltig und beobachten Sie, was dabei herauskommt! Zeigen Sie Mitgefühl Der vielleicht beste Test, das nächste Führungslevel herauszufiltern, ist die Fähigkeit, Güte und Mitgefühl für andere zu zeigen. Ich habe kürzlich ein Buch des Motivationsredners Harvey Mackay gelesen, der viele Menschen interviewt hat, die durch Kündigung ihren Job verloren, die diesen Schlag aber überwunden hatten und starke Führungspersönlichkeiten geworden waren. Mackay beschrieb sein Gespräch mit dem Bürgermeister von New York City, Michael Bloomberg, der sagte, dass er nie die Menschen vergessen hat, die ihn anriefen, als er in Not war. Grosse Führer wissen intuitiv: Mitgefühl mit anderen kann mehr bewirken als Härte. Fürsorge ist eines der besten Mittel, andere zu motivieren. Ich bin sehr stolz auf all unsere grossen Forever Führungspersönlichkeiten und ihre enormen Anstrengungen, anderen zu mehr Gesundheit und Wohlstand zu verhelfen. Zum Anfang dieses neuen Jahres fordere ich jeden von Ihnen auf, Wege zu finden, Ihre Führungsqualitäten weiterzuentwickeln – um eine Führungskraft des nächsten Levels zu werden. Ich verspreche Ihnen, dass Sie, wenn Sie die vier Kernprinzipien Rekrutierung, Zurückhaltung, Produktivität und – am wichtigsten – Führerschaft verinnerlichen, sich dies ausserordentlich auf Sie persönlich, ihr Geschäft und auf Ihre Downline auswirken wird. Zusammen können wir Forever 2013 zu einem der grossartigsten Jahre in der Geschichte von Forever machen. Ihr

Liebe Distributorinnen, liebe Distributoren, für das neue Jahr haben Sie sich bestimmt viel vorgenommen! Voller Energie wollen wir alle gemeinsam 2013 angehen – Forever stellt Ihnen dafür die perfekten Instrumente zur Verfügung. Mit der neuen Kundenpräsentation und der wegweisenden Geschäftspräsentation können Sie in diesem Jahr ganz sicher auf die Überholspur wechseln. Setzen Sie diese beiden wichtigsten Instrumente unbedingt ein, um mit einer klaren, nachvollziehbaren Strategie Ihr Geschäft in die Tiefe auszubauen. Hier haben Sie die wichtigsten und richtigen Informationen zur Hand – nutzen Sie unbedingt die Chance, um mit Ihrer eigenen Persönlichkeit und Ihrem individuellen Charme authentisch neue Erfolge zu erzielen. Nutzen Sie unbedingt die Chance, bei einem der Forever Trainings mit dem anerkannten Persönlichkeitstrainer Antony Fedrigotti sich für den Einsatz perfekt schulen zu lassen. Geben wir doch gemeinsam Gas! Einmalig in der Forever Welt ist auch der neue Skin Guide, den wir Ihnen in dieser Ausgabe stolz präsentieren. Der neue Skin Guide ist wegweisend für die gesamte Branche: Hier werden alle Produkte von Forever für den optimalen Zustand Ihrer Haut, für Ihre Schönheit und ein strahlendes, jugendliches Aussehen vorgestellt. Schliesslich wissen wir alle: Die Produkte von Forever spenden Schönheit – von innen und aussen, gilt die Aloe-Vera-Pflanze doch schon seit Jahrtausenden als der Feuchtigkeitsspender schlechthin. Dazu kommen ganz persönliche Tipps und Tricks von unserer langjährigen Expertin in Sachen Schönheit, von Pia Gerstenmaier. Der Skin Guide: Ein Buch, gemacht wie für eine gute Freundin – den müssen Sie einfach haben! Und das ist erst der Anfang: Unsere neuen Präsentationen und der erste Skin Guide bilden zusammen ein Ganzes, einen Kreislauf, der Forever, seine Produkte und Möglichkeiten perfekt abbildet. Und das werden wir in diesem Jahr natürlich noch fortsetzen – lassen Sie sich überraschen. Der Success Day im schweizerischen Hochdorf und die Team Challenge in Marienbad – das war wieder der lebendige Beweis für das tolle Miteinander und das Feeling Forever. In diesem Sinne freue ich mich darauf, Sie alle beim diesjährigen Kick-off – am 19./20. Januar in München – persönlich begrüssen zu dürfen. In diesem Sinne, Ihr


Forever Erfolg

Newspaper

PRÄSENTATIONEN NUTZEN UND 2013 GAS GEBEN Auf dem Success Day in Hochdorf in der Schweiz hat Managing Director Dr. Florian Kaufmann die neue Kundenpräsentation und die wegweisende Geschäftspräsentation von FOREVER als wichtigste Instrumente für 2013 vorgestellt. «Wechseln Sie mit den frischen, brandaktuellen Präsentationsformen auf die Überholspur und geben Sie Gas in diesem Geschäftsjahr», motivierte Kaufmann. «Auch die Online-Akademie ist einmalig und schafft grenzenlose Möglichkeiten, neue Partner zu sponsern», so der D-A-CH-Chef. Das Pro Tropical Bike Team berichtet im Anschluss über seine tollen Ergebnisse mit den Forever Produkten, ARGI+, Fast Break, die Shakes und die Massage Lotion, die die Lieblingsprodukte der jungen Sportler sind. In diesem Jahr will das Team noch erfolgreicher sein. Sapphire Manager Matthias Kuhn animierte jeden, bei der Forever Challenge am Gardasee unbedingt dabei zu sein. «Jeder kann sich noch selbst qualifizieren oder jemandem Neuen verhelfen, Supervisor zu werden und so gemeinsam nach Riva zu fahren», so Kuhn. Ausserdem betonte er, wie wichtig es sei, dass möglichst viele Distributoren beim Kick-off Mitte Januar mit von der Partie sind – damit die geniale Schweizer Stimmung auch auf die anderen überschwappe. Susanna Graf, Diamond Sapphire Manager, holte ihr gesamtes Team auf die Bühne und bedankte sich bei allen für die fantastische Unterstützung. «Die Basis des Erfolges sind Kampfgeist und Ehrgeiz sowie die Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit», so Graf. Kernpunkte ihrer leidenschaftlichen Rede: Jeder müsse sein WARUM finden, das sei die eigene Triebkraft, neue Ziele solle man schriftlich festhalten, man müsse als Vorbild vorangehen, denn vor allem zähle die eigene Einstellung. Motivationscoach Antony Fedrigotti stellte klar, dass es stabiles Wachstum nur durch kontinuierlichen Kunden- und Geschäftsaufbau geben könne. «Mit den neuen Kunden- und Geschäftspräsentationen von Forever können Sie mit klaren, rechtssicheren Aussagen motivieren und emotional begeistern – das ist Ihre Erfolgsstrategie für 2013», betonte der Coach voller Euphorie. Auf der Bühne fanden natürlich auch die Auszeichnungen der bereits erfolgreichen Distributoren statt – ein rundum gelungener Success Day. n

Noch nicht angemeldet?

Dann jetzt noch schnell registrieren unter .... – Seien Sie unbedingt dabei!!

Kick Off 2013

MARIENBAD – EIN WINTERMÄRCHEN Die Team Challenge von FOREVER im herrlich verschneiten Marienbad haben über 170 D-A-CHDistributoren besucht – so viele wie noch nie. Managing Director, Dr. Florian Kaufmann und Chief Operations Officer Deutschland, Österreich und Schweiz, Pia Gerstenmaier, betonten zum Auftakt des Trainings, dass FOREVER jedem Distributor alle Freiheiten biete, der Erfolg komme bei aller Freiheit, aber nur mit Disziplin. «Mit der neuen Kunden- und Geschäftspräsentation haben Sie zwei Tools an der Hand – die perfekten Standbeine für den Aufbau Ihres Networks. Nur das ist die Arbeit – aber jeden Tag», forderten beide. Produktexperte Ralf Langner erklärte, wie man seinen Status vom Supervisor zum Manager verbessern könne. «Sie müssen den neuen Distributor von der ersten Stunde an kontinuierlich begleiten. Ihn immer wieder fragen, wie es ihm geht, ihn loben und wertschätzen. Stellen Sie offene Fragen – und sprechen Sie nicht so viel von sich selbst. Unabhängige Quellen – das Gesetz der dritten Person – erscheinen oft glaubwürdiger», gab der Experte wertvolle Tipps aus der Praxis an alle weiter. «Ganz wichtig sind die 4 MMMM: Man muss Menschen mögen», so Langner. Senior Manager Annelie Schäfer erklärte, dass man vor allem authentisch in seiner Arbeit sein müsse. «Die Produkte funktionieren, der Marketingplan klappt – aber ohne Ziele und Visionen wird man nicht erfolgreich», so Schäfer überzeugend. «Visualisierung ist die Kraft, Ziele zu erreichen. Kennst Du Dein Ziel, ergibt sich der Weg», schilderte Michael Snehotta, Recognized Manager, seine eigene Lebensgeschichte – mit extremen Wettkämpfen und der Krebserkrankung – sehr emotional und packend. Riccaldo Wenger, Soaring Manager, animierte dazu, von den ganz Grossen zu lernen: «Du musst bei Deinem Gegenüber ein Wow-Gefühl erzeugen! Deshalb spreche ich nicht erst über den Namen der Firma, sondern stelle das System mit seinen enormen Vorteilen direkt vor.» Sapphire Manager Helga Rauschgott veranschaulichte in ihrem leidenschaftlichen Vortrag, wie Sie mit ihrem Team das Gardasee-Incentive erarbeitet, und lud alle neuen Supervisor dazu ein, sich noch zu qualifizieren. «Sie müssen das Schritt für Schritt planen», so Rauschgott. Senior Manager Peter Slowakiewicz verriet sein Erfolgsrezept: Kontakte, Kontakte, Kontakte. «Sie müssen Teamgeist und Erfolg durch gemeinsame Aktivitäten steigern: durch Schulungen und Messen, Fahrten zu Veranstaltungen von Forever, Besuch von Geschäftseröffnungen und Leader-Meetings. Es gibt keinen Chef – nur Vorbilder», so Slowakiewicz weiter. Bereits am Vortag trafen sich die Teilnehmer auch zu einem gemeinsamen Stadtrundgang durch das winterliche Marienbad. Ausserdem wurden verschiedene Rahmenprogramme, wie eine Weihnachtsbäckerei, Cocktailmixen, Weinverkostung, aber auch Yoga, Pilates und Aqua-Gymnastik geboten. Am Samstagabend fand – nach einem feierlichen Adventsumtrunk unter den historischen Arkaden mit einem Kinderchor – der traditionelle Gala-Abend mit anschliessender Party statt: Die Team Challenge von Forever – at its best! n

03 3


04

Forever Erfolg januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

DER ERSTE SKIN GUIDE –

 FÜR ALLE BEAUTyS

PREMIERE

DER ERSTE FOREVER SKIN GUIDE MEHR INFORMATIONEN AUF DEM FOREVER KICK-OFF 2013 am 19./20. Januar in München Premiere für den ersten SKIN GUIDE von FOREVER! «Der Skin Guide beschäftigt sich mit allen FOREVER Produkten für den optimalen Zustand Ihrer Haut, für Ihre Schönheit und ein strahlendes Aussehen. Das ist bisher einmalig in der FOREVER Welt», verkündet Pia Gerstenmaier, Chief Operations Officer FOREVER Deutschland, Österreich, Schweiz. «In diesem Guide steckt mein gesammeltes Fachwissen. Beachten Sie ganz besonders meine speziellen TIPPS ZU DEN EINZELNEN PRODUKTEN. Wir erklären Ihnen auch, wie Sie sich Schritt für Schritt schön pflegen können», verrät die langjährige Expertin in Sachen Schönheit und Pflege. Der Inhalt hält, was schon die Verpackung verspricht: Das neues-te Werk von FOREVER ist wegweisend in Design, Erscheinungsbild und praktischem Nutzen. Einfach wunderbar! Kennst Du den Zustand Deiner Haut? Unsere Haut erfüllt viele lebenswichtige Funktionen und ist oft das Spiegelbild unseres Gemütszustandes und Befindens. Deshalb ist es wichtig zu wissen, in welchem Zustand sich unsere Haut befindet. «In der Kosmetikbranche wird immer wieder über die verschiedensten Hauttypen – wie beispielsweise unreine, trockene oder Mischhaut – gesprochen. Das ist aber nicht ganz richtig: Wir werden in der Regel alle mit gesunder, schöner Haut geboren, das aktuelle Erscheinungsbild ist nur der Zustand unserer Haut – durch falsche Ernährung oder Pflege, Stress oder andere schlechte Lebensgewohnheiten. Es gibt also nur Hautzustände – und die kann man ändern. Das ist das Gute», betont Pia Gerstenmaier.

FOREVER für die Schönheit Die Produkte von Forever spenden Schönheit – von innen und aussen. Die Aloe-Vera-Pflanze gilt als DER Feuchtigkeitsspender schlechthin. Die Produkte von Forever legen sich eben nicht nur auf die Haut auf, sondern können tief genug eindringen, um dort ihre Wirkung zu erzielen. «Das ist gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig, wo die Haut immer mehr Umweltbelastungen ausgesetzt ist», meint Pia Gerstenmaier. Die Gesichtshaut ist übrigens besonders dünn – im Vergleich zur Haut des Körpers – und das ganze Jahr über schutzlos Umwelteinflüssen ausgesetzt. «Feuchtigkeitsmangel, Stress und Zeichen der Hautalterung machen sich hier besonders schnell bemerkbar. Ausserdem möchte eine Frau um die Fünfzig heute auf keinen Fall, dass man ihr ihr Alter ansieht. Das muss auch nicht sein. Durch entsprechende Pflege mit den schützenden und ausgleichenden Pflegeprodukten von Forever schenken Sie Ihrer Haut einen strahlenden Teint und ein gesundes, jugendliches Aussehen», betont die Fachfrau. Auch im Job gelte gutes, gepflegtes Aussehen heutzutage als Visitenkarte. «Wir wollen alle einfach immer länger schön bleiben», meint die Beautyexpertin schmunzelnd.

Der SKIN GUIDE als persönliches Nachschlagewerk «Der neue Skin Guide von Forever dient wirklich als Arbeitstool, hier kann man immer wieder nachschlagen und nachlesen. Er richtet sich natürlich

in erster Linie an Distributoren, die in diesem Bereich arbeiten», regt Pia Gerstenmaier an. «Auch für Präsentationen – durchaus ergänzend zu Online-Filmen – ist der Skin Guide wunderbar geeignet. An passender Stelle können Sie beispielsweise das Kapitel aufschlagen, in dem Schritt für Schritt erklärt wird, wie man seine Haut mit den Produkten von Forever schön pflegt – von der täglichen Reinigung bis zur Extrapflege», so die Spezialistin von Forever. Der Skin Guide ist als ein Leitfaden für die gesamte Beautybranche gedacht, für alle interessierten Distributoren und jeden, der sich gerne in die Tiefe mit den Produkten von Forever auseinandersetzen möchte. «Man kann sich hier auch die passende Wortwahl wunderbar aneignen, es ist ein hervorragender Einstieg in die Welt der Forever Produkte – für alle Beautys und andere Interessierte, die sich mit diesem Bereich beschäftigen», meint die Frau vom Fach. Im neuen Skin Guide, den Pia Gerstenmaier übrigens exklusiv auf dem Kick-off 2013 am 19./20. Januar in München vorstellen wird, gibt die Verfasserin auch persönliche Tipps und Tricks preis. «Ich habe hier wirklich mein Herzblut hineingesteckt. Beachten Sie deshalb immer auch meine persönlichen Tipps zu den einzelnen Produkten. Ein Buch – wie gemacht wie für eine gute Freundin», meint die Expertin in Sachen Schönheit lachend.

Das Konzept Erfolg «Das ist ein Teil unseres Konzepts für 2013: die neue Kunden- und Geschäftspräsentation, jetzt der Skin Guide: Hier greift alles perfekt ineinander, schliesst sich zu einem Erfolgskreis – und diese Reihe wird natürlich noch weiter fortgesetzt», verrät Pia Gerstenmaier. «Ich werde auch einen Leitfaden entwickeln, den man sich nach dem Erwerb des Skin Guides auf unserer Homepage herunterladen kann, sozusagen als Anleitung», erklärt die Expertin. Auch im Rahmen der Schulungen und Trainings mit Erfolgscoach Antony Fedrigotti wird es um den Einsatz des Skin Guides gehen. «Freuen Sie sich auf die Premiere des ersten SKIN GUIDES von Forever und nutzen Sie die Chance, um erfolgreich und voller Energie 2013 in Ihr Business zu starten – ganz im Zeichen der Schönheit», motiviert Pia Gerstenmaier abschliessend. n


Forever Erfolg

Newspaper

05


6 06

Forever Erfolg Erfolgsrezept januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

LIEBLINGSPRODUKT: Wir mögen und nutzen alle Forever Produkte. «Sei dein bester Kunde.»

Viviane Ehrli & Hanspeter de Sepibus IM ÜBERBLICK: Bei FOREVER: seit 15. Mai 2002 Unser Team: Menschen mit gesundem Verstand. Unser Ziel: gemeinsam immer besser werden.

Das zweite Leben Katzen haben bekanntlich sieben Leben, wir Menschen haben mit Sicherheit zwei. Das erste vor Forever und das zweite mit Forever.

Wir hatten ein gutes Leben vor Forever. Wir wuchsen in normalen Verhältnissen auf, genossen eine gute Schulbildung und konnten uns in unseren Traumberufen verwirklichen. Viviane: Kunsthistorikerin und Galeristin, hatte 20 Jahre einen voll bepackten Alltag. Ups und Downs, 24 Stunden präsent für Menschen – Kunstschaffende, Sammler, Journalisten, Museumsleute, Ausstellungsbesucher – viele administrative Entscheidungen, viele grosse Vorinvestitionen. Ein Alltag eben, der Unvorhergesehenes mit sich bringt, der grösste Flexibilität und grösste Diplomatie voraussetzt. Ein Alltag, der von früh bis spät eine gute Gesundheit fordert, und das Jahr für Jahr. Dieses kreative Leben, freiwillig gewählt und leidenschaftlich geführt, hat einen hohen Preis, seinen Preis.

und durchhalten gelernt. Die 68er Jahre schadlos überstanden, in New York gelernt und Karriere gemacht, selbstständiger Architekt, Innenarchitekt, Designer, hatte 20 Jahre «keine Zeit». Diktiert von Auftraggebern, einem Stab von hochqualifizierten Mitarbeitern, Terminen, die bereits vor Beginn erledigt sein sollten, für jeden krummen Nagel auf den Baustellen verantwortlich, am Morgen der Erste und nachts der Letzte, rund um die Uhr präsent, im Dauerkampf für den Auftraggeber gegen die Baumafia. Irgendwann waren die Batterien leer!

I nterVIEW

«Forever ist Forever, forever Spuren hinterlassen.»

Hanspeter: In jüngeren Jahren als erfolgreicher Leistungssportler kämpfen

viviane ehrli & hanspeter de sepibus, SOARING MANAGER schweiz

. . . Faszination: Das Konzept Forever ermöglicht jedem, sein Leben, seine Lebenszeit selber zu bestimmen. Die Möglichkeit als selbstständiger und unabhängiger Unternehmer in Eigenverantwortung zu arbeiten, wann, wo und wie viel, ist einzigartig faszinierend. Das gibt es wohl nur mit Forever.

zwei Jahre, nicht so einfach. Wir haben Schritt für Schritt unsere alten Verpflichtungen abgebaut und investierten viel Zeit, reisten viel, um von den Besten zu lernen. Wir wollten zur Rally in die USA. Wir haben alle gesponsert, die freiwillig wollten. Einige sind bis heute geblieben. 2004 qualifizierten wir uns für San Diego und die Post Rally. Danach war Forever endgültig Haupttätigkeit.

. . . zweigleisig – Galerie – Architekt: An dem Tag, 15. Mai 2002, an dem wir den Antrag auf Zulassung als Distributor mit Forever unterzeichneten, wussten wir, dass wir zielgerichtet, professionell mit Forever arbeiten. Natürlich war es anfänglich, die ersten

. . . arbeiten – Teampartner: Wir sprechen mit Menschen und sponsern sie, zeigen ihnen, wie sie dasselbe tun. «Wachstum gibt es nur durch Neue» - Rolf Kipp. Wir, time team, bilden unsere Teampartner selber aus, einfach und duplizierbar,

Dennoch – wir waren erfolgreich und hatten ein gutes Leben.

Im Sommer 2002 beschloss Viviane, unsere zweite Lebenshälfte anders anzugehen. Sie wollte endlich Zeit, mehr Lebenszeit, für uns beide. Forever fiel uns zu. Nachdem Viviane, als Historikerin hatte sie gelernt zu recherchieren, wusste, dass der Familienkonzern Forever tatsächlich stabil und sicher ist, startete für uns das Leben mit Forever. Wir stehen noch am Anfang, lernen täglich dazu, leben und vermitteln den Forever Lifestyle. Health und Wealth. Denn genau das ist es, wonach so viele Menschen suchen: Die Möglichkeit zu wählen, sein Leben selber zu bestimmen. Wir haben es gefunden und wissen, was die einzigartigen Produkte und die solide Geschäftsstrategie Forever für uns bedeuten. Was wir jetzt haben, werden wir noch vielen Menschen weitervermitteln. Ein gutes Leben führen, unabhängig, immerzeit mit Forever. Wir sind Forever.

nach den Prinzipien, führen und folgen – fordern und fördern – lehren und lernen – dienen und verdienen. . . . Rally: Seit 2004 hat uns Rex Maughan jedes Jahr fantastische Ferien in den USA geschenkt. Selbstverständlich sind wir auch in Hawaii dabei, das sind wir Rex schuldig, denn er bezahlt gerne unseren Urlaub mit zusätzlichem Taschengeld. PS: Rex bezahlt auch gerne Deinen Urlaub. Gib einfach Gas, es lohnt sich. . . . Ziele: Wer nicht träumt und keine Ziele hat, bleibt am Ort. Das ist überall so. Willst Du aufs Podest, erfolgreich sein,


Forever Forever Erfolgsrezept Erfolg

Newspaper

die Medaille umgehängt bekommen, musst Du Dir ein Ziel setzen, täglich hart daran arbeiten und Dich über die Ziellinie bewegen. . . . Motivation: Forever und unsere Teampartner sind unsere Motivation. Für sie da zu sein, ihnen zur Seite zu stehen und sie wachsen zu sehen, ist Motivation pur. Jeder Tag ist ein guter Tag. . . . Teampartner: Forever ist ein Geschäft, eine Empfehlung von Menschen für Menschen. Persönlich mit Menschen sprechen, ihre Bedürfnisse herausfinden und ihnen massgeschneidert

das Konzept Forever empfehlen. Jeder darf, niemand muss. Sponsern basiert auf Vertrauen. Forever ist TeamSport. Menschen kommen, bleiben oder ziehen weiter. Empathie, Akzeptanz, Verlässlichkeit und Teamgeist sind fundamental, um ein nachhaltiges Netzwerk mit Menschen aufzubauen. Auch die Nr. 1 braucht das ganze Team. Alles andere, die technischen «zeit-konformen» Kommunikationen zur Akquisition und Weiterbildung funktionieren nicht, um Neue ins Geschäft zu bringen und zu halten. «Der Computer trinkt keine Aloe» - Rolf Kipp.

. . . bestimmte Zahlen: Natürlich gibt es bestimmte Zahlen zum Erfolg. Wir sind im Selektionsmarkt tätig. Das Gesetz der grossen Zahlen kann jeder in den Seminaren von Michael Strachowitz lernen. Er ist für uns der kompetente Network-Trainer. Er spricht aus eigener Erfahrung und wurde zudem für seine Tätigkeit ausgezeichnet. Michael Strachowitz begleitet uns seit Jahren erfolgreich. . . . persönlicher Traum: Ja, wir haben noch Träume, grosse Träume, die wir verwirklichen. Danach träumen wir weiter, setzen neue Ziele. n

07 7


08

Forever Produkte januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

Know-how aus

dem leistungssport

für Ihren Alltag ARGI+ ist ein absoluter Bestseller aus dem Hause Forever Living Products. Es liefert die wichtigsten Vitamine und die semi-essenzielle Aminosäure L-Arginin für Ihren aktiven Lebensstil. Nach dem bekannten Snowboard-Profi Gian Simmen haben inzwischen viele Leistungssportler das Powerprodukt ARGI+ für sich entdeckt. 320 ARGI+ L-Arginin & Vitamin Complex 300 g, CHF 89.40

ARGI+ IST EIN ABSOLUTER BESTSELLER AUS DEM HAUSE FOREVER LIVING PRODUCTS. «ARGI+ beweist im Leistungssport erst richtig, was es kann, denn der Körper wird dort wirklich an seine Grenzen geführt», sagt Produktmanager Ralf Langner von Forever. «Leistungssport ist für Nahrungsergänzungsmittel so etwas wie die Formel-1-Rennen in der Automobilbranche. Was diesen harten Leistungstest besteht, kann wirklich etwas – und niemand spürt seinen Körper so wie ein Sportler.» Besonders bei erhöhter Muskelbelastung und auch bei Stress steigt der Bedarf an L-Arginin sprunghaft an, logisch, da der Körper mehr verbraucht und mit der Produktion nicht mehr nachkommt. Das führt dann vorschnell zur Ermüdung und verlängerten Regenerationsphasen zwischen den Trainings oder Wettkämpfen. Daher kommt der etwas verwirrende Ausdruck «semi-essenzielle» Aminosäure. Nicht nur Profisportler haben deshalb schon seit Längerem nach zusätzlichen natürlichen Quellen für L-Arginin gesucht. Denn immer mehr Menschen entdecken, dass man dieses Know-how aus dem Leistungssport auch für einen stressigen Alltag nutzen kann. Wichtig ist dabei, nicht allein die Aminosäure einzunehmen, sondern immer auch die Vitamine, die der Körper benötigt, um das Arginin dann umzusetzen.

Forever stellt das L-Arginin in einer sanften Fermentation mit Mikroorganismen aus pflanzlichen Quellen her. «Das funktioniert dann so ähnlich wie Bier brauen, nur ohne Alkohol», sagt Langner. «Die Fermentation wird schon seit Urzeiten von Menschen zur Aufbereitung von Lebensmitteln eingesetzt (Tee, Tofu, Wein...) und ist der Grossvater der heutigen Biotechnologie». Forever stellt heute auch alle Vitamine in unseren Nahrungsergänzungsmitteln mit dieser Technologie her. Anders als synthetische Vitamine sind sie damit in ihrer natürlichen Form optimal bioverfügbar – echte «LEBENsmittel» im eigentlichen Sinne des Wortes. Für mehr Kraft in Ihrem Leben. n


Forever Produkte

Newspaper

Auc h im neu en Jah r wo lle n wir E G N LI EB LI IE D erübe r die Top -Fav ori ten der Dis trib uto ren ber ich ten : Ste llv err eich tre ten d ver rat en Dis tributo ren aus Deu tsc hla nd, Öst sund der Sch wei z meh r übe r Ihr e per sön lich en FOREVER Lieb ling pro du kte un d der en Anw end un g. SCHMECKT GIGANTISCH LECKER «Edelgard Koller»

288

EINFACH GUT FÜR DIE HAUT

WELLNESSURLAUB FÜR ZUHAUSE «Erika Klingler»

Relaxation Massage Lotion 192 ml CHF 28.40

«Das ist für mich ein bisschen Luxus im Alltag: Mein absolutes Lieblingsprodukt ist die Relaxation Massage Lotion. Ich liebe Lavendel über alles und pflanze ihn auch selbst in meinem Garten an», verrät Erika Klingler, Senior Manager aus der Schweiz. «Mir gefällt das Produkt von der äusseren Aufmachung bis zum Geruch und der leichten, wirkungsvollen Anwendung. Die Creme zieht so schnell in die Haut ein und spendet ganz viel Feuchtigkeit. Ein wunderbares Gefühl – ich fühle mich rundum gestärkt. Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele, das möchte ich auf keinen Fall missen», so die Schweizerin weiter. Erika Klingler verteilt auch gerne Proben mit der Lotion, die Reaktionen seien immer positiv. «Bei unserer Weihnachtssaustellung kamen unsere Nachbarinnen, zwei Klosterfrauen, die sich nach einer guten Bodylotion erkundigten. Nachdem sie die Relaxation Massage Lotion ausprobiert hatten, wollten sie diese um jeden Preis haben. Nachdem sie am Glücksrad auch noch einen Einkaufsrabatt von zehn Prozent erspielt hatten, gingen zwei strahlende, neue Kundinnen zurück ins Kloster. Unsere Produkte finden überall begeisterte Kundschaft, das erfreut mein Herz immer wieder», meint die erfolgreiche Senior Managerin weiter, die eine Lotion grundsätzlich griffbereit in ihrer Handtasche – fürs Testen unterwegs – bereit hält. «Auch als Geschenk ist die Lotion immer willkommen. Ich stelle gerne Wellness-Sets zusammen, zum Beispiel mit einem Sträusschen Lavendel aus dem eigenen Garten», verrät uns die Mutter eines siebenjährigen Sohnes, die seit 1999 mit Leib und Seele Vertriebspartnerin von Forever ist. n

«Claudia Koisser»

205 Aloe MSM Gel 118 ml CHF 36.20

«Das Aloe MSM Gel ist ein herrliches Produkt für die Haut. Für mich persönlich die perfekte Pflege für meine Problemhaut im Gesicht. Und ich möchte auch an alle anderen Mamis weitergeben: «Aloe MSM Gel ist wunderbar für kleine, süsse, rote Kinderpopos. Nach jedem Windelwechseln wird die Haut noch ein bisschen schöner und weicher», verrät Claudia Koisser, Senior Manager aus Österreich. 2007 hat die Mutter eines inzwischen zweijährigen Sohns Forever kennen und lieben gelernt, seit 2008 arbeitet sie geschäftlich mit den Produkten, hält Vorträge und pflegt ihre Kontakte. «Ich verschenke sehr gerne auch Packages: das MSM Gel zusammen mit der Aloe Massage Lotion. Mischt man beide nämlich zusammen, so ergibt das ein totales Wohlfühl- und Entspannungsprogramm für die gestresste Rückenzone. Meine Kunden sind immer wieder begeistert, weil die Produkte so schnell Linderung verschaffen», meint Claudia Koisser. «Für mich mein absolutes Lieblingsprodukt», freut sich die aktive Senior Managerin. n

Forever Ultra Shake 525 g CHF 39.30

324

325

«Mein absolutes Lieblingsprodukt ist der Forever Ultra Shake, den es in den Geschmacksrichtungen Vanille und Chocolate gibt. Zum Frühstück mixe ich mir je einen kleinen Messlöffel Ultra Shake Chocolate und Vanilla mit Wasser im Mixer cremig und füge zum Beispiel eine reife Avocado oder Banane hinzu, mixe durch und ergänze mit Aloe Bits n‘ Peaches. Das schmeckt einfach gigantisch lecker und gibt mir Energie für den Tag», berichtet Edelgard Koller begeistert, die seit rund zwei Jahren hauptberuflich mit Forever arbeitet. «Der Shake ist ideal für alle Sportler und gesundheitsbewussten Menschen, die, trotz Stress und Zeitnot, Wert auf eine ausgewogene, hochwertige und vollwertige Mahlzeit legen. Praktisch auch für unterwegs und schnell im Forever Schüttelbecher trinkfertig», so die Managerin aus Deutschland weiter. Der Forever Ultra Shake nährt den Körper mit leicht verdaulichem, pflanzlichem Eiweiss und allen Vitaminen und Mineralstoffen und kann sowohl als Fitness-Frühstück als auch als Mahlzeitersatz am Tag oder gerne abends getrunken werden. «Interessant ist der Ultra Shake natürlich auch für all diejenigen, die ein paar Kilos verlieren wollen – vor allem nach reichlichen Schlemmerfesttagen, wie jetzt im Januar und ebenfalls prima im Bereich Beauty – als ideale Ergänzung zum Aloe Vera Drink für die Pflege von innen und zur Erhaltung einer straffen Silhouette, dazu noch Bewegung – perfekt», freut sich Edelgard Koller. «Zu meinen Beauty-Treffs begrüsse ich die Damen gerne mit einem frisch gemixten Shake und einem Schuss Aloe Bits 'n Peaches. Gleich nach dem Sport mit Wasser angerührt und getrunken unterstützt der Shake den Muskelaufbau. Den Mixbecher von Forever nehme ich mit ins Fitnessstudio – und werde gleich darauf angesprochen», verrät die Managerin weiter. n

09


Forever Erfolgslisten

10

januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

Top-Leader

Rolf Kipp

Robert CHALAUPKA

Deutschland (november 2012)

Österreich (november 2012) +/–

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

KIPP, ROLF KASTL, HELGA REICHLE, CHRISTEL & DIETMAR KELM, HORST REHBERG, HANS-WERNER RÜCKER, FRIEDHELM LITZENBURGER, MICHAEL MENTER, BRIGITTE & MICHAEL GAUFER, SUSI MUELLER, URSULA BAMBACH, THEODOR SCHWEMMLEIN, DR. SUSANNE & DI MASCIO, DR. GUIDO WETTCKE, MARI-CARMEN & HANS BAYERL, AMATA & CHRISTOPH MALBRICH, URSULA MÜHLBERGER, SILVIA & HANS KUEPPER, NICOLE REICHARD, GABRIELE BEIJK, JANA & VINCENT POHLMANN, GERTRUD

SUsanna Graf

= = = = 1 -1 = = = 2 -1 -1 1 2 2 2 2 2 -6 13

Schweiz (dezember 2012) +/–

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

CHALAUPKA, ROBERT MARTINZ, TANJA RAUSCHGOTT, HELGA & EWALD DOPPELREITER, MARIA ANNA YOUWAKIM, SYLVIA MACHA, CHRISTA MAYERHOFER, ELISABETH WAGNER, MICHAEL ALOIS HÖNEGGER, MARIA THERESIA & AUGUSTIN HAMMER, SABINE & MARKUS SCHOBER, CHRISTINE KALB, SIEGMUND ROSENAUER, VERA HOFER, REGINA MÄTZLER-MALLIN, MARION & MÄTZLER, MANFRED STRONDL, RITA RÜCKERT-HAMMER, MARIA ANNA PICHA-KRUDER, SANDRA RADLER, SILVIA TISCH, HEIDI

= = = 2 7 -1 1 -4 -2 = -2 -1 100 1 1 -2 -4 -1 -1 1

+/–

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Graf, Susanna Ritter, Philipp Zanetti, Monica & Kuhn, Matthias Keller, Peter & Sigi Ehrli, Viviane & de Sebibus, Hanspeter Zingaro, Rosanna & Sabino Wenger, Riccaldo & Brigitte Arni, Trudy & Urs Wittmann, Françoise Bortis, Gabriela Köppel, Miriam Lüthi, Yannik Zumkemi, Emma Acosta, Francesca & Juan Carlos Pavlovic, Robert Ciglar, Anja & Matjaz Klingler, Erika Kaufmann, Florian 19 Imfeld, Rolf & Lüthi, Jessica 20 Keller, Marianne & Andreas

= = = = 1 -1 = = 1 2 3 -1 2 3 – – -4 – – –

Top-Builder

hans-Werner Rehberg

SYLVIA YOUWAKIM

Deutschland (November 2012)

Österreich (november 2012) +/-

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

REHBERG, HANS-WERNER KUEPPER, NICOLE POHLMANN, GERTRUD GAUFER, SUSI MENTER, BRIGITTE & MICHAEL MÜHLBERGER, SILVIA & HANS BAYERL, AMATA & CHRISTOPH ZIMMERLE, URSULA SCHWEMMLEIN, DR. SUSANNE & DI MASCIO, DR. GUIDO MEYER, KIRSTIN KOLLER, EDELGARD SLOWAKIEWICZ, ESTHER & PETER BAUSCHER, PETRA & STEFAN SNEHOTTA, MICHAEL SCHMIDTMANN, SIEGRID BRUSKE, CLAUDIA & ANDREAS ZIELKE, NADJA REICHLE, CHRISTEL & DIETMAR KÖHLER, NICOLA TOPRAK, HÜLYA

SUsanna Graf

= = 17 19 4 4 -3 14 -2 3 5 -6 -8 60 2 -1 12 -7 38 27

Schweiz (dezember 2012) +/-

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

YOUWAKIM, SYLVIA DOPPELREITER, MARIA ANNA RAUSCHGOTT, HELGA & EWALD HÖNEGGER, MARIA THERESIA & AUGUSTIN SCHOBER, CHRISTINE CHALAUPKA, ROBERT ROSENAUER, VERA ZOTTER, BRIGITTE SCHIEFER, MELANIE RÜCKERT-HAMMER, MARIA ANNA SCHLÖGL, HERTA STRODL, BIRGIT & GEORG MARTINZ, TANJA HAWK III, GABRIELE PICHA-KRUDER, SANDRA GASPLMAYR, CHRISTA GRUNDSTEIN, ANDREA AUER, KATRIN 19 STEINER, CLAUDIA 20 MEITZ-BECK, PETRA

= 2 11 -1 -3 1 67 241 1071 -5 -1 10 -7 14 -3 -8 399 15 22 1

+/-

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Graf, Susanna Ritter, Philipp Ehrli, Viviane & de Sepibus, Hanspeter Wenger, Riccaldo & Brigitte Arni, Trudy & Urs Zumkemi, Emma Zanetti, Monica & Kuhn, Matthias Acosta, Francesca & Juan Carlos Zingaro, Rosanna & Sabino Lüthi, Yannik Pavlovic, Robert Ciglar, Anja & Matjaz Bortis, Gabriela Kaufmann, Florian Imfeld, Rolf & Lüthi, Jessica Keller, Marianne & Andreas Somnus, Narit Alpiger, Philipp 19 Potocnik, Sabrina 20 Thomann, Fabienne

5 3 -2 -1 -1 1 3 = -7 – – – -2 = – – – -9 – –


Erfolgreiche Top-Vertriebspartner für Forever in Deutschland, Österreich und der Schweiz | november und dezember 2012

Forever Erfolgslisten

Newspaper

Aufsteiger Soaring Manager

Österreich (november 2012)

Christine Schober

Forever: Wie sind Sie vorgegangen, gibt es ein Konzept hinter Ihrem Erfolg? Christine Schober: Ich habe für das Jahr 2012 ein Ziel formuliert und wir haben sehr intensiv und ausdauernd im Team daran gearbeitet. Mein Ziel war und ist es nach wie vor, so vielen wie möglich die finanzielle Unabhängigkeit zu ermöglichen. Voraussetzung dafür ist aber der eigene Wille, es auch zu erarbeiten und sich stetig weiter zu entwickeln. UnternehmerIn zu sein bedeutet, etwas zu unternehmen – dieses Feuer konnte ich anscheinend in meinem Team entfachen. Wir haben unheimlich intensive Businessmeetings gemacht und alle, die regelmässig dabei waren, haben in diesem Jahr mindestens eine weitere Stufe im Marketingplan erreicht – das macht mich unglaublich glücklich. Forever: Wem gilt Ihr besonderer Dank? Christine Schober: Es ist möglich, ein Team ohne Sponsor zu sein – aber es ist nicht möglich, ein Sponsor ohne Team zu sein – daher geht mein Dank an mein fantastisches Team. Es macht mir sehr viel Freude, dieses gemeinsame Wachsen miterleben und mitgestalten zu dürfen. Forever: Was bedeutet Forever für Sie? Christine Schober: Forever ist für mich eine solide Firma, die es mir ermöglicht, mich voll und ganz auf meine Stärken zu konzentrieren. Ich bin mit Begeisterung Unternehmerin – gestalte meine beruflichen Strategien selbst und bin dafür verantwortlich, wie erfolgreich ich bin. Meine Motivation liegt darin, immer in Bewegung zu bleiben – immer zielorientiert zu sein und meine Strategie immer den erforderlichen Bedürfnissen anzupassen. Forever: Wie sehen Ihre nächsten Ziele aus? Christine Schober: Ich habe bisher eine sehr breite Basis aufgebaut und aus den vielen « KundInnen» wurden nun einige «UnternehmerInnen», die den Mut aufgebracht haben, in die Selbstständigkeit zu gehen bzw. sich ein zweites Standbein aufzubauen. Meine nächsten Ziele sind natürlich weitere Manager – das bedeutet, dass wieder jemand seine berufliche Zukunft aufbauen will und ich dabei unterstützend mitwirken darf. n

Manager

SCHWEIZ (dEZEMBER 2012)

Philipp Alpiger «Bei Forever bin ich seit Oktober 2003, im ersten halben Jahr habe ich mein Geschäft bis zum Supervisor ausgebaut. Die Produkte begeisterten mich immer und ich wusste, wenn die Situation es zulässt, werde ich wieder aktiv am Geschäftsaufbau arbeiten. Das mache ich nun seit Anfang November des vergangenen Jahres und das Tolle an diesem Geschäft ist, man kann da weiter machen, wo man aufgehört hat – einfach genial» freut sich Philipp Alpiger. Nach seiner stärksten Motivation gefragt, formuliert er auf den Punkt: «Die wunderbaren Produkte, mit Menschen arbeiten zu können, etwas Gutes zu tun, der Marketing-Plan und die Selbstständigkeit – mit all ihren Vor- und Nachteilen.» Der Schweizer empfiehlt, noch mehr Produkte selbst auszuprobieren und anderen von den tollen Erfahrungen zu erzählen. Auch das Geschäft müsse man anderen zeigen, diese einschreiben und natürlich auch betreuen. «Mein Status ist das Ergebnis einer tollen Teamarbeit. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei meinem Sponsor Philipp Ritter und dem ganzen ‹SchörliTeam› in Dübendorf», so der Manager. Schritt für Schritt will er sein nächstes Ziel, den Senior Manager, verwirklichen. «Ich möchte gerne gesund und finanziell unabhängig alt werden, um noch viele Menschen von der Forever Idee begeistern zu können», so Alpiger abschliessend.

Robert Pavlovic «Von Anfang an war ich von den Produkten begeistert», berichtet Robert Pavlovic, der seit 2010 bei Forever ist, aber zunächst mit seinem Studium beschäftigt war. «Die Geschäftsmöglichkeit hat mich nach 1 1/2 Jahren motiviert, vor allem, weil man sein eigener Chef sein darf, bei freier Zeiteinteilung mit seinen Freunden arbeiten und zusammen an der Verwirklichung seiner Wünsche und Träume arbeiten kann», so der Schweizer überzeugend. «Wir arbeiten nach einem klaren Konzept und motivieren unser Team, das auch zu duplizieren. Das Arbeiten in die Tiefe hat einige Vorteile, weil das Team die Synergien optimal nutzen kann», findet Pavlovic. Selbstverständlich gehöre ein stabiler Kundenaufbau und das stetige Sponsern dazu, zusätzlich werde durch regelmässige Weiterbildung in Kursen, Workshops und Teammeetings Wissen angeeignet – was für den Erfolg unabdingbar sei. «Bedanken möchte ich mich bei meinem Sponsor Yannic Lüthi und natürlich meinem Team. Die Zusammenarbeit mit allen bereitet mir jeden Tag grosse Freude, das motiviert mich täglich neu», so der sympathische Manager. «Mein Ziel ist es, meine Teampartner auch in Zukunft ebenso optimal zu begleiten und fördern, bis diese auch die Managerstufe erreicht haben und unsere Organisation stabil wachsen kann», verrät Pavlovic noch.

Manager

deutschlaND (november 2012)

Manager

Österreich (november 2012)

Rita Beirer

Michael Snehotta «Für mich war ARGI+ der Einstieg in die Forever Welt und gleich der totale Power Hammer! Für dieses Produkt hätte ich jeden Preis bezahlt», verkündet Michael Snehotta – der von Forever gesponserte Extremsportler, der schon die Eiswüste Sibiriens und diverse andere extreme Marathonläufe absolviert hat. «Als Berufssportler wollte ich mir ein zweites Standbein aufbauen, aber dass das alles so schnell geht, damit habe ich im Leben nicht gerechnet», freut sich Snehotta, der seit einem Jahr mit Forever arbeitet. «Besonders unterstützt haben mich meine Familie und natürlich meine Sponsoren Susi und Rainer Gaufer, bei denen ich mich auch bedanken möchte», meint der Sportler. «Meine Zukunft möchte ich mit Hilfe von Forever selbst bestimmen. Noch viele, viele Laufkilometer mit dem Adler auf der Brust absolvieren und meiner Familie ein toller Mann, Vater und Freund sein», formuliert der lebensfrohe und sympathische Marathonmann überzeugend.

KARIN HORVATH «Ich war von Anfang an von den Produkten begeistert und habe das natürlich im Freundes- und Bekanntenkreis weitererzählt, einfach so. Dann wollte eine Freundin den Aloe Vera Drink, die andere die Soap – zum Glück hatte ich immer noch ein weiteres Produkt daheim und so entstanden nach und nach Stammkunden, die ich sehr gerne betreue – genau das, was ich gerne mache», meint Karin Horvath lachend. Seit letztem Frühjahr arbeitet die frisch gekürte Managerin intensiv mit Forever. «In meinem Beruf als Farb-, Stil- und Imageberaterin benutze ich natürlich auch dekorative Kosmetik. Mit dem Beautycase von Forever bin ich bestens ausgerüstet – ich bin flexibel und die Produkte halten auch unter schwierigen Bedingungen, die Farbe bleibt da, wo sie hingehört», betont Karin Horvath. «Ein herzliches Dankeschön möchte ich unbedingt an meine Sponsorin Christine Schober aussprechen. Sie führt und begleitet uns und animiert uns, wie selbstständige Unternehmerinnen zu denken und zu handeln. Ich habe aus unseren zahlreichen Businessmeetings sehr viel mitgenommen und versuche, es täglich umzusetzen. Forever ist ein TeamGeschäft – mir macht es unheimlich viel Freude», findet die sympathische Österreicherin.

«Meine stärkste Motivation ist, dass ich selbstbestimmt über meine Zeit und mein Einkommen verfügen kann. Ausserdem habe ich mit Forever die Möglichkeit, mich eigenständig um meine Gesundheitsvorsorge zu kümmern. All diese Möglichkeiten und Chancen möchte ich anderen Menschen natürlich ebenfalls bieten», erklärt Rita Beirer, die seit drei Jahren mit Forever arbeitet. «Richtig ins Geschäft eingestiegen bin ich aber erst 2010, nachdem ich die Nahrungsergänzungen ausprobiert und festgestellt hatte, wie viel besser es mir ging», sagt die Ayurveda- und Wellnesstherapeutin, die gemeinsam mit ihrer Tochter Nicola, einer ausgebildeten Naturkosmetikerin, seit fünf Jahren eine eigene Praxis in Schongau betreibt. «Mein Ziel ist es, die gute Basis der Teamarbeit in nächster Zeit noch stärker auszubauen und möglichst vielen von meinen Partnern zum Manager zu verhelfen», meint Rita Beirer vorausschauend. «Besonders unterstützt hat mich meine Tochter Nicola Köhler – selbst Manager bei Forever und mein Sponsor, mein Mann Curt Beirer – besonders, wenn es brenzlig wird, meine Teampartner und vor allem auch meine Upline Brigitte und Michael Menter – mit Rat und Tat und einer hervorragenden Ausbildung», freut sich die Managerin.

Andrea Grundstein «Mit Forever zu arbeiten – das ist ein toller Job mit vielen Möglichkeiten. Das Beste daran ist, dass man auch noch die Möglichkeit hat, anderen helfen zu können», formuliert Andrea Grundstein aus Wien. «Hinter mir liegen zwei sehr intensive Monate, gemeinsam mit meinem Team – und damit auch ein wenig Investition in die Zukunft», meint die erfolgreiche Österreicherin, die seit Anfang 2011 mit Forever beruflich arbeitet. Bedanken möchte sie sich bei ihrer Sponsorin und ihrer Downline. «Mein nächstes Ziel? Ganz einfach: konsequent weiterarbeiten», verkündet Andrea Grundstein voller Überzeugung.

Manager

Österreich (november 2012)

Vera Rosenauer «Meine Motivation? Ich wollte mir ein zweites Standbein schaffen. In meinem Grundberuf als Eltern- und Ernährungstrainerin ist mein Umsatz stark saison- und auslastungsabhängig. Forever schafft mir einen finanziellen Ausgleich in umsatzschwachen Zeiten. Ausserdem kann ich so in den Ferien mehr Zeit mit meinen Töchtern verbringen», freut sich Vera Rosenauer, die seit November 2010 mit Forever arbeitet. «Harte Arbeit gehört durchaus dazu. Allerdings hatte ich das Glück, dass Andrea Grundstein aus meiner Downline ebenfalls den Manager erreichen wollte – und es geschafft hat. Wichtig ist, die Beständigkeit in der Arbeit und dass man sich auf keinen Fall von Widerständen demotivieren lässt», betont die aktive Österreicherin. «Unterstützt hat mich besonders mein Mann, der sich zwei Monate lang um den Grossteil der Familienarbeit gekümmert hat», meint Vera Rosenauer lachend. Ihr nächstes Ziel ist ganz klar der Senior Manager.

Birgit Strodl «Die Produkte verwende ich schon seit 2001 und bin total begeistert. Vor zwei Jahren hab ich mich dann entschlossen, auch andere Menschen damit zu begeistern», berichtet Birgit Strodl. «Ich liebe es, mir die Zeit frei einteilen zu können. Arbeiten – wann, wie oft und mit wem ich möchte – gefällt mir sehr und motiviert mich daher am meisten» verrät die strahlende Managerin. Sehr dankbar ist sie vor allem für die Unterstützung ihrer Upline. «Herta Schlögel, die nicht nur mein Sponsor, sondern auch meine beste Freundin ist, bin ich zu besonderem Dank für ihre Hilfe verpflichtet, und bei meinem ganzen Team möchte ich mich für die tolle Unterstützung und Mithilfe bedanken», betont Birgit Strodl. «Mein nächstes Ziel ist es, mein Team mit gleicher Kraft und vollem Elan zu unterstützen, damit sie bald genauso viel Erfolg wie ich haben», verrät die neu ernannte Managerin voller Tatendrang.

11


12

Forever Erfolgslisten januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz

Aufsteiger Manager

österreich (November 2012)

100 CC Club DeUTSCHLAND (November 2012) BÖDE, MARION & ULRICH KÜPPER, NICOLE MENTER, BRIGITTE & MICHAEL REHBERG, HANS-WERNER

Österreich (November 2012) Angela Pekovics «Ich habe gezielt einen Plan für den Aufbau eines Firmenkunden-Netzes aufgestellt. Dabei alle persönlichen Kontakte genützt, um über die Forever Produkte zu informieren, regelmässige Mailings und Infos in Briefform versendet und gezielte Telefonate mit bestehenden Kunden zur stärkeren Bindung geführt. Das hat alles ineinander gegriffen», freut sich Angela Pekovics über den neuen Manager-Status. Bedanken möchte sich die Österreicherin vor allem bei ihrer Sponsorin, ihrer Schwester Christine Schober, die sie ständig optimal informiert und zum Durchhalten motiviert hat. «Franz Stifter, ein Freund unserer Familie, stellte mir sein grosses Netzwerk an Kontakten zur Verfügung. Danke dafür! Und natürlich geht auch ein dickes Dankeschön an meinem Mann Pepi, der ein totaler Fan von ARGI+ ist und mir sehr hilft, dieses tolle Produkt in seinen Fussballer-Kreisen bekannt zu machen», betont Angela Pekovics. Auch in Zukunft möchte die aktive Managerin ihre Kundenbetreuung noch weiter verbessern, ihren RetailShop intensiver aufbauen und vermehrt Kontakte zu Firmen, Sportvereinen und Institutionen knüpfen.

DOPPELREITER, MARIA-ANNA HÖNEGGER, MARIA THERESIA & AUGUSTIN YOUWAKIM, SYLVIA

Car-Programm

SCHREINER, SASCHA SCHWEDE, LARA-ANN SPERLING, DIANA TOENSMANN, ANITA WULF, GUENTER

Österreich (November 2012) AIGNER, GABRIELE & JOSEF FAHRNGRUBER, JOHANNA GRÜNSTÄUDL, HELGA GRUNDSTEIN, CHRISTINE HEINSCHING, BETTINA KLÖSCH, IRMGARD

Deutschland (November 2012)

KONHEISNER, RENATE

Koller, Edelgard (Level 1)

KRAMMER, MONIKA

Österreich (November 2012)

Doppelreiter, Maria Anna (Level 3) Youwakim, Sylvia (Level 2)

Re-Qualifier

MOSER, ASTRID PIRIBAUER, SABINE & HARUK, ALEXANDER PRASSEL, PATRICIA STIFTER, FRANZ TEGISCHER, DR. SONJA MARIA

Deutschland (November 2012)

USTUPSKY, ULRIKE

Meier, Sabine   (Level 1)

WURZINGER, NICOLE

Küpper, Nicole (Level 1)

ZOTTER, MARTINA

DeUTSCHLAND (November 2012)

ALTMANN, TOBIAS SCHARRENBERG, SILKE SCHLUEPFINGER, KATJA SCHWEDE, KAI-OLIVER WÖLZMÜLLER, SABINE

Österreich (November 2012) AKSU, NURCIHAN «Die Produkte von Forever haben mich von Anfang an begeistert, da war es leicht, auch andere Menschen von der Wirkung zu überzeugen. Dabei motiviert mich immer wieder, dass die Produkte in meinem Umfeld so positiv angenommen werden. Damit war der Weg vorgezeichnet – über kurz oder lang – den Manager-Status zu erreichen», freut sich Brigitte Zotter aus Salzburg. «Mein Erfolg setzt sich aus einer Mischung von Einzelgesprächen mit gut vernetzten Bekannten und Freunden sowie dem Aufbau einer breiten Downline und durch meine Familie, die sich sehr stark im Sportbereich engagiert hat, zusammen. Ich arbeite sowohl in die Breite als auch in die Tiefe. Auch die Organisation von Info-Abenden zu bestimmten Themen hat sich als wirklich gute Methode herausgestellt», berichtet die Managerin. «Ein wichtiger Rückhalt waren für mich meine Sponsorin Helga Rauschgott, die mich in allen Belangen unterstützt und meine Familie mit ihrer Offenheit. Die Strategie festzulegen ist immens wichtig», so die Österreicherin. «In Zukunft möchte ich sowohl die Downline stärken als auch gezielt im Sportbereich vertieft mehr Wissen aufbauen und mit dem Fokus auf diese Gruppe den nächsten Schritt erreichen», nimmt Brigitte Zotter sich vor.

SCHÖNBERGER, EVA

Neu-Aufsteiger

assistant manager

Brigitte Zotter

REICHARD, AMELIE

MITSCH, BARBARA SCHIEFER, MELANIE STADLMANN, ELKE

ZWÖLFER, KARIN Schweiz (Dezember 2012) Abegg, Jeannette Beck, Irene Carretta, Giorgina Citraro, Francesca Corradini, Vanessa De Taddeo, Mathias Dechen, Baru Durrer, Martha Felder, Edith Gätzi, Melanie Gerber, Thongphoon

SCHWEIZ (Dezember 2012)

Giannuzzi, Danilo

Arnold, Doris & Erich

Glas, Gideon

Ciglar, Anja & Matjaz

Heller, Steven

Imfeld, Rolf & Lüthi, Jessica

Huerbin, Franziska

Potocnik, Sabrina

Hügli, Markus Hürlimann, Chantal

SUPERVISOR

Hürlimann, Melanie

DeUTSCHLAND (November 2012)

Jost, Nicole

ABELE, ULRICH

Kamber, Marianne

ALTMANN, FABIAN

Lovric, Daniela

BAIER, HUBERT

Meyer, Carmen

BRUSKE, JOHANNA

Morenga, Gina

DEWITZ, ALEXANDRA

Neff, Samantha

GRUBESIC, PERO

Probst, Edith

HEBIG, STEPHANIE

Rexhepi, Valdete

HETTENKOFER, NINA

Ringler, Astrid

KACMAZ, RUKIYE

Segessenmann-Ramel, Carmen

KLOSE, SONJA

Teixeira De Moura, Patricia

KLOSTER, NADINE & FREDERIK

Turecek, Kevin

MÜHLICHEN, PETRA

Widmer, Emilie & René

NOWACK, ANIKA

Wild, Stefan

PRLIC, STANKA

Wyss, Karin


Forever marketing

13

Newspaper

DER OPTIMALE START MIT DEr kunden-

präsentation

Wie setze ich die Kundenpräsentation richtig ein? Zu diesem Thema schult der bekannte Persönlichkeitstrainer Antony Fedrigotti in der gesamten D-A-CH-Region in diesem Jahr FOREVER Distributoren. «Mit der Kundenpräsentation haben wir ein wertvolles Instrument geschaffen: Dem Distributor wird ermöglicht, die wichtigsten – und natürlich auch richtigen – Informationen zu übermitteln. Die gleichen Inhalte können so von jedem Distributor erlernt werden und sind gleichzeitig in die Tiefe duplizierbar», berichtet der Motivationscoach. «Von Norden bis Süden herrscht somit dieselbe Sprachregelung, dazu kommt natürlich immer die eigene Persönlichkeit. Authentisch sein ist enorm wichtig», so Fedrigotti überzeugt. Die Präsentation als Türoffner

Der Nutzen der Kundenpräsentation:

«Die Aufmerksamkeit bei der Kundenpräsentation liegt tatsächlich im PRÄSENTIEREN – und nicht etwa auf dem Verkauf», erläutert Antony Fedrigotti. Interessierte Kunden sollen in erster Linie zunächst emotional angesprochen werden. «Der Knackpunkt ist wirklich: Die Kundenpräsentation macht den Menschen gesundheitliche und gesellschaftliche Problempunkte bewusst, ein entscheidender erster Schritt hin zum Wunsch nach Veränderung. Wir bieten direkt Lösungen an, Wege und Mittel mit den Produkten von Forever, um vorbeugend aktiv zu werden», so der Motivationstrainer weiter.

1. Die richtige Strategie – zum sicheren Erfolg und

Die Inhalte des Schulungstages «Die Schulungen zur Kundenpräsentation mit anschliessendem Startertraining erstrecken sich über einen ganzen Tag. Wir werden in die Tiefe gehen und auch praktisch üben», so Fedrigotti. Schwerpunkte der Schulung:

1. Das richtige Einsetzen der Kundenpräsentation beim Kunden: Sprache, Kommunikation und Abfolge.

2. Wieso, weshalb, warum? Jeder Distributor lernt die Philosophie der Kundenpräsentation kennen und wird diese verinnerlichen. Mit einer klaren nachvollziehbaren Strategie kann er so sein Geschäft nachhaltig in die Tiefe aufbauen.

weiteren Aufbau des eigenen Forever Business´

2. Die authentische Art der Präsentation 3. Der Weg, um neue und vorhandene Geschäftspartner zum Erfolg zu führen

SCHWEIZ

Mit System zum Erfolg – das Startertraining «Das Startertraining bieten wir an, damit Distributoren besser führen lernen – das ist uns sehr wichtig. Es müssen neue Impulse gesetzt werden, denn wir haben mit unseren Distributoren noch viel Potenzial offen. Alle suchen einen Weg wie, wir bieten Ihnen eine Strategie an, die jeden, der wirklich will, zum Erfolg führt!» meint Pia Gerstenmaier, Chief Operations Officer Forever Deutschland, Österreich, Schweiz. Unter dem Titel «Ihr Weg mit Forever» werden Erfolgsstrategien aufgezeigt und praktisch trainiert. «Neue Partner wollen und müssen geführt werden. Das Startertraining soll helfen, neue Geschäftspartner in einem gewissen Zeitraum zum Erfolg zu führen. Wichtig ist: Der neue Partner bestimmt dabei das Tempo, der Sponsor muss sich darauf einstellen», pflichtet Fedrigotti bei. Das Startertraining – mit System zum Erfolg und zur besseren Führung:

3. Praktische Übungen in der Gruppe: Welche Fehler müssen vermieden werden, worauf soll ich mich konzentrieren? Die einfache Anwendung.

4. Startertraining: Wie führe ich meine Downline zum Erfolg? «Die Persönlichkeit jedes einzelnen Distributors soll voll und ganz zum Tragen kommen – dafür ist die Kundenpräsentation der rote Faden, das perfekte Mittel», meint der erfahrene Coach. «Der Distributor muss sich voll und ganz auf sein Gegenüber konzentrieren können – die Inhalte der Präsentation also bereits verinnerlicht haben – damit er später ganz persönlich auf die Bedürfnisse und Wünsche seines Kunden eingehen kann», meint Fedrigotti weiter. Es sei eine Frage des Führens, das Interesse des Gegenübers an Forever müsse geweckt werden.

1. Strategie 2. Zeitlinie

DIE TERMINE FÜR DIE FOREVER TRAININGS 2013: Sursee am 23. und 24. März 2013 Das Seminar findet jeweils immer von 10:00 – 17:00 Uhr statt. Preis pro Teilnehmer: € 59,Jeder Termin findet mit maximal 80 Teilnehmern statt.

deutschland Königswinter am 2. Februar 2013 Darmstadt am 3. Februar 2013 Berlin am 9. Februar 2013 Chemnitz am 10. Februar 2013 München am 24. Februar & am 16. März 2013 Fürth am 17. März 2013 österreich

Tempo

«Je nach Zielsetzung, persönlicher Situation oder auch eigenen Ansprüchen ist der Erfolg für jeden in einem bestimmten Zeitrahmen erreichbar – für jeden auf individuelle Art und Weise. Das bedeutet Führen, sich auf die Bedürfnisse des anderen einstellen und den Weg aufzeigen», erläutert der erfahrene Experte – und weiter: «Nehmen Sie alle Menschen mit, schliesslich könnte jeder neue Distributor ein künftiger Diamond Manager sein.» n

Salzburg am 23. Februar 2013 Wien am 6. April 2013 Sie finden sicherlich einen Termin, der sowohl zeitlich als auch geographisch für Sie passt. Dann sichern Sie sich doch gleich Ihren persönlichen Platz: Anmeldung bitte unter dem neuen Forever Anmeldesystem http://events.my-flp.de/. Die Seminare sind gelistet unter dem Menüpunkt «FOREVER TRAININGS». Weiterhin viel Erfolg für Ihr Business mit Forever!


14

Forever marketing januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

«Kein Tag ist wie der andere. Es kommt immer darauf an, was der E-Mail-Verkehr am Morgen mit sich bringt. Es gibt keine 08/15-Tagesabläufe», sagt Andrea Diener, seit einem guten Jahr Leiterin der Finanzabteilung FOREVER in der Schweiz. Gemeinsam mit ihren beiden Kolleginnen, Sabrina Kläui und Heidi Ruf, betreut sie einen vielfältigen Aufgabenbereich in Frauenfeld. Das Geheimnis ihres Erfolges: «Bei uns herrscht einfach eine gute kollegiale Stimmung, wir halten zusammen – besonders in Stresssituationen. Dann setzen wir ganz klar Prioritäten, je nach Dringlichkeit.»

«Aloe zum Anfassen» findet generell mittwochs statt: Neu: In der SCHWEIZ an jedem dritten Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr. In Österreich immer am ersten Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr.

Die Finanzabteilung von Forever in der Schweiz – im Schnee: (von links) Andrea Diener (Leitung), Heidi Ruf und Sabrina Kläui.

Ein Flair für Zahlen

In Deutschland grundsätzlich am letzten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr.

Jahresabschluss – ohne Beanstandung

Am Ende eines jeden Kalenderjahres ist der Jahresabschluss zu erstellen. Auch bei Forever in der Schweiz. «Wir müssen die Bücher entsprechend den Rechtsvorschriften pünktlich zum Jahresende abschliessen. Das war auch meine erste grosse Herausforderung im vergangenen Jahr. Ich war erst kurz im Unternehmen, wir waren ein sehr junges Team und die Einarbeitung noch nicht wirklich abgeschlossen. Neben dem Jahresabschluss hatten wir den Umzug der Administration von Winterthur nach Frauenfeld zu bewältigen, einhergehend mit diversen EDV-Problemen – aber es ging alles gut», freut sich Andrea Diener. Der erste Jahresabschluss ist tatsächlich ohne eine einzige Beanstandung verabschiedet worden. «Zu unserem Aufgabenfeld gehört auch die pünktliche Ablieferung der Monatsabschlüsse, die Budgeterstellung für die Schweiz – in Zusammenarbeit mit den deutschen Kollegen, Preiskalkulationen, das Personalwesen sowie diverse administrative Arbeiten», so das Trio aus der Finanzbuchhaltung.

Spass bei der Arbeit & in der Natur «Was das Schweizer Forever Team wirklich auszeichnet, ist ein unheimlich toller Zusammenhalt», betont Andrea Diener. «Es ist das beste Team, in dem ich bisher gearbeitet habe», erklärt sie weiter. Die Finanzfachfrau war bereits in diversen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsbüros sowie Industrieunternehmen beschäftigt. Sabrina Kläui verstärkt seit gut zweieinhalb Jahren die Buchhaltung in Frauenfeld. Jetzt erwartet sie ihr zweites Kind, wird dementsprechend in den Mutterschutz gehen. Bereits eingearbeitet wird aus diesem Grund Heidi Ruf, deren Kind schon gut eineinhalb Jahre alt ist. Allen gemein ist die Freude an der Natur. «In unserer Freizeit gehen wir gerne in die Berge, im Herbst Wandern, im Winter Skifahren, treiben Sport – das verbindet natürlich auch», sagt Andrea Diener. Ein freundliches, kollegiales Miteinander bringt einen oft weiter», so die Finanzchefin abschliessend. n den

Ort: Forever Living Products Austria GmbH, Schwindgasse 5, 1040 Wien

Ort: Forever Living Products Germany GmbH, Schloss Freiham, Freihamer Allee 31, 81249 München. Der Shop in Freiham ist an diesen Abenden bis 21 Uhr geöffnet.

Achten Sie bitte auf mögliche Terminabweichungen, aktuelle Infos immer unter info.flp.ch Aufkleber «Valentinstag» http://www.flp-news.info 5 Stück Geschenktasche 10 Stück Art. 61165 CHF 8.90

Art. 21078/31078/41078 CHF 1.60

Denken Sie jetzt schon an Valentinstag! Machen Sie Ihren Liebsten doch eine besondere Freude mit FOREVER Produkten in unserer wunderschönen PRÄSENTTASCHE mit dem Aufkleber «Be my lovely Valentine!» n

DIE WELT VON OBEN

SUPERJAHR FÜR TIGGERTOM

HALBZEIT

Forever sponsert zwei Piloten der Schweizer Gleitschirm-Nationalmannschaft. Im beachteten französischen Gleitschirmmagazin «Parapente» ist ein Kurzbericht über den Weltcup in Mazedonien erschienen – mit einem herrlichen Foto, auf dem Adrian Hachen, einer der Forever Piloten, unschwer zu erkennen ist. Der nächste grosse Einsatz für das Team, das seit Langem zu den erfolgreichsten weltweit gehört, findet Ende Januar beim Weltcup in Kolumbien statt. «An beinahe jedem Schönwettertag trainieren die einzelnen Piloten in ihrer Region, die nationalen Trainings beginnen im Frühling», berichtet Martin Scheel von der Swiss League begeistert. n

Am Ende einer langen Saison hat der von Forever gesponserte Triathlet TiggerTom beim Ironman Western Australien in Busselton noch mal ein hervorragendes Ergebnis erzielen können. «Meine Gesamtzeit von 9h:28min:52sec setzt einen würdigen Schlusspunkt unter die Saison», berichtet der Hochleistungssportler aus Österreich glücklich. «Das Schwimmen war aufgrund des hohen Wellengangs grenzwertig, beim Handbiken herrschte Gegenwind und die Laufstrecke war sehr eng, deshalb bin ich mit dem Ergebnis äusserst happy», meint TiggerTom und freut sich jetzt auf seine wohlverdiente Pause. n

Die Qualifikation für die erste internationale Forever Challenge 2013 läuft noch exakt zwei Monate – bis zum 28.2.2013. Das heisst für alle: Jetzt voller Energie Ihre Ziele verfolgen und mit ganzer Motivation die Qualifikation angehen! Mobilisieren Sie Ihr Team und arbeiten Sie noch die letzten zwei Monate voller Elan auf das gemeinsame, grosse Ziel hin. Es lohnt sich wirklich: Allen Qualifikanten winkt ein exklusives und einzigartiges Wochenende vom 21. – 23. Juni 2013 am Gardasee – BE INSPIRED! n


Forever marketing

15

Newspaper

«Wenn Kleines Grosses bewegt» ALOE VERA – ZUM ANFASSEN Schloss Freiham – die Firmenzentrale von Forever Deutschland – ist festlich erleuchtet, der Ballsaal bis auf den letzten Platz besetzt. Gespannte Erwartung: Rund 50 Interessierte wollen sich die Veranstaltung «Aloe zum Anfassen» (AzA) auf keinen Fall entgehen lassen. Der Titel ist Programm, das hat sich unter der Fangemeinde wohl auch schon herum gesprochen: Die einmal pro Monat – sowohl in München als auch in Wien – stattfindende Veranstaltung ist ein äusserst unterhaltsamer Abend mit viel Information rund um die Königin der Heilpflanzen und das Unternehmen Forever – vorgetragen von einem eloquenten und gut gelaunten Ralf Langner, seines Zeichens Produktmanager bei Forever.

Vor 21 Jahren gründete der Schweizer Kinderarzt und Musiker, Beat Richner, die Stiftung Kanta Bopha in Kambodscha. Durch diese Stiftung konnten in dieser Zeit fünf Kinderspitäler erbaut werden, in denen heute über 600 000 Kinder kostenlos medizinisch versorgt werden, für die es sonst keine Hilfe gäbe. Vor einem Jahr besuchte ich auf meiner Reise nach Kambodscha eines, dieser Spitäler und war so begeistert, dass ich beschloss, dieses grossartige Projekt zu unterstützen.

Ein Symbol für Jugendlichkeit «Kräuter sind seit Urzeiten auf diesem Erdball vorhanden, in Afrika werden diese Kräfte nach wie vor im täglichen Leben genutzt – nur wir hier in Europa müssen uns das Wissen erst wieder aneignen», beginnt Ralf Langner den Abend. Der begeisterte Völkerkundler und Kräuterspezialist begrüsst die Teilnehmer, viele unter ihnen kennt er persönlich. Bereits erfolgreiche Distributoren nutzen den Abend gerne, um Interessierten oder Neueinsteigern das Konzept Forever näher zu bringen. «Schmecken die Tomaten heute noch so wie früher?», fragt er sein Publikum, das entschieden verneint. «Mit dem Verlust des Geschmacks hat Obst und Gemüse auch seine sekundären Wertstoffe verloren. Wussten Sie zum Beispiel, dass 30 Prozent der Deutschen einen nachgewiesenen Mangel an Vitamin C und D haben?», so der Experte weiter. «Wir müssen die Kraft der Natur für unser tägliches Leben nutzen. Bestes Beispiel ist die Aloe Vera Barbadensis Miller, die Forever für all seine Produkte verwendet. Diese Pflanze steht vier Jahre auf dem Feld, bei extremen Temperaturen – und sammelt so Energie, ist also der perfekte Feuchtigkeitsspender. Frage: Wollen Sie lieber wie eine pralle Weintraube oder eine vertrocknete Rosine aussehen?», fragt der Fachmann sein vorwiegend weibliches Publikum – und erntet natürlich viele Lacher. «Aloe Vera steht seit Jahrtausenden als Symbol für Jugend und ist optimaler Spender von Feuchtigkeit, das machen wir uns zu eigen – für Sie», meint der charmante Referent weiter.

Patentiertes Verfahren von FOREVER «Nach der Ernte muss das Aloe Gel innerhalb von drei Stunden stabilisiert werden, damit die wichtigen Enzyme nicht absterben. Forever hat dafür ein spezielles Verfahren entwickelt und sich patentieren lassen», erläutert der Produktfachmann. «Das Ergebnis steckt auch in unserem gelben Tiegel, einer unserer TopSeller, der Aloe Vera Drink mit seiner einzigartigen Kombination aus wertvollen Vital- und Nährstoffen», so Ralf Langner weiter. Der Weltmarktführer für Aloe-Vera-Produkte hat auf seinen eigenen Böden rund 40 Millionen Aloe-Pflanzen – und Platz für 20 Millionen weitere. Denn dieses Unternehmen wächst ständig, ganz ohne Werbung – nur durch Weiterempfehlung», berichtet der Fachmann. «Wir sind übrigens ganz bodenständig, haben keine Aktien, das Unternehmen befindet sich in Familienbesitz und der Anbau geschieht auf eigenem Land: Eigentlich sind wir Bauern», meint Langner lachend.

Das Publikum ist begeistert Durch den Tag mit Forever – Ralf Langner stellt im Anschluss verschiedene Produkte von Forever vor, mit denen man sich von morgens bis abends pflegen und verwöhnen kann: Aloe First versorgt den Körper beispielsweise intensiv mit Feuchtigkeit, das Forever Bright Toothgel wirkt schonend, Shampoo und Conditioner pflegen die Kopfhaut. Zur besonderen Veranschaulichung sprüht und cremt Ralf Langner die Anwesenden ein, grossen Anklang findet dabei zum Beispiel die Aloe Massage Lotion mit ihrer sofortigen angenehm-wärmenden Wirkung. Annette aus Germering ist von einer erfolgreichen Distributorin eingeladen worden – und bereits Fan der Forever Produkte, vor allem die Propolis Creme hat es ihr angetan: «Meine sehr trockene Haut fühlte sich sofort entspannt und gut an. Jetzt wollte ich einfach mehr über das Unternehmen erfahren und habe hier wirklich viel gelernt.» Seit August arbeitet Annika aus Germering mit Forever und hat gleich zwei Interessenten mitgebracht. Beide beurteilen den Abend als äusserst interessant, Katharina – Ernährungsberaterin – meint: «Ich kann alle Informationen aufgrund meines Fachwissens nur bestätigen.» Auch Uwe, Manager aus Thüringen, erklärt begeistert: «Man nimmt hier einfach immer etwas Neues mit. Das sollten alle Distributoren für sich nutzen.» Vier junge Frauen – Jenny, Irina, Tuba und Valerie – sind aus Burghausen beziehungsweise Freilassing angereist. Jenny, gelernte Hypnose-Therapeutin, arbeitet bereits seit August mit Forever. «Ich habe im Internet gegoogelt: Lieber Gott, wie werde ich endlich eine erfolgreiche Geschäftsfrau?», meint die sympathische Frau lachend. Daraufhin habe sich ein interessanter Mail-Kontakt mit Miriam Köppel, Sapphire Manager aus der Schweiz, entwickelt, der jetzt zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit geführt habe. Auch Ralf Langner meint: «Unter unseren Distributoren sind viele erfolgreiche Frauen, die sich selbstständig ihr eigenes Geld verdienen – und sich dann oft fragen: Brauche ich meinen Kerl zu Hause überhaupt noch?!» Aloe zum Anfassen – ein amüsanter und erfolgreicher Abend, ganz im Zeichen der Heilpflanze und ihren vielfältigen positiven Auswirkungen. n

Anfang Dezember traf ich mich mit meinem Team und innert einer Woche war die Hilfsaktion geplant. Unter dem Motto «Diese Geschenke machen doppelt Freude», wollten wir die Kanta Bopha Stiftung mit 30 % der Dezembereinnahmen sowie Spendengeldern, welche wir während drei Tagen in der Marktgasse in Winterthur sammelten, unterstützen. Um den Verkauf anzukurbeln, mobilisierten wir unsere Verwandten, Bekannten und Freunde dazu, auch ihre Liebsten mit unseren Produkten zu beschenken und sich so an unserer Spendenaktion zu beteiligen. Trotz eisiger Kälte in Winterthur konnten wir über 1'300 Passanten dazu bewegen mitzuhelfen. Diese freuten sich einerseits sich mit einem Zustupf in die Kasse zu beteiligen und zum anderen über den Aloe Lips, den wir ihnen als Dank überreichten. Helfen schien «ansteckend» zu sein. Auch der Strassenmusiker nebenan, ergänzte unsere Sammlung mit seinen Tageseinnahmen. Toll, was man mit «Kleinem» gemeinsam alles erreichen kann. Nebst dem, dass wir mit Freude und Stolz insgesamt 8'500 CHF an die Stiftung Kanta Bopha überweisen konnten, zeigte es uns, wie stark wir als Team und den Möglichkeiten, die uns Forever bietet, sind. Herzlichen Dank an das ganze Diamond Team und alle, die uns unterstützt haben. Fabienne Thomann Assistant Manager Schweiz


16

Forever vorschau januar 2013 Deutschland, ÖsterReich & schweiz www.flp-de.de www.flp-at.at www.flp-ch.ch

I

Newspaper

GANZ EINFACH ANMELDEN – FÜR DIE FOREVER EVENTS FOREVER hat ein neues Anmeldesystem für alle DACH-Events entwickelt: Sie müssen sich nur einmal registrieren und können sich dann in Zukunft für alle offiziellen Events in der FOREVER DACH-Region ganz einfach anmelden. Das ist praktisch, zeitsparend und ganz einfach in der Handhabung! So gehen Sie vor: ◗ Öffnen Sie die Startseite unseres Eventtools: http://events.my-flp.de/ oder klicken Sie auf den Forever Events-Button auf der Homepage https://www.flpg.de/ oder https://www.flpg.at/.

◗ Wählen Sie Ihre Sprache aus. ◗ Gehen Sie auf «REGISTRIEREN» und geben Sie Ihre Daten ein. ◗ Klicken Sie im Anschluss auf «Jetzt registrieren». ◗ Sie erhalten dann eine Mail mit dem Titel «Ihre Registrierung beim Forever Event-System». Der Absender der Mail ist info@events.my-flp.com. **WICHTIG**: Am besten fügen Sie vorab diese Mailadresse zu den sicheren Absendern hinzu. Falls Sie dies nicht tun, landet diese Mail eventuell in Ihrem Spam-Ordner. Bitte prüfen Sie diesen also nach Ihrer Registrierung und markieren Sie spätestens dann den Absender als sicher.

◗ Ihre Registrierung wird vom Office in München geprüft und Sie werden dann freigeschaltet. Über Ihre Freischaltung werden Sie per Mail informiert.

◗ Wenn Sie registriert sind, können Sie sich für ein Event Ihrer Wahl ganz einfach anmelden. So einfach funktioniert das künftig bei jedem EVENT von Forever!

3-Monats-kalender

Highlights 2013

Besuchen Sie uns zusammen mit Ihren Kunden!

JANUAR: 19.–20.01.2013 30.01.2013 feburar: 02.02.2013 03.02.2013 06.02.2013 09.02.2013 10.02.2013 20.02.2013 23.02.2013 23.02.2013 24.02.2013 27.02.2013 märz: 02.03.2013 06.03.2013 16.03.2013 17.03.2013 23.03.2013 24.03.2013 20.03.2013 27.03.2013

KICK-OFF D-A-CH/MÜNCHEN AZA MÜNCHEN/D FOREVER Training Königswinter/D FOREVER Training Darmstadt/D PRODUKTTRAINING & AZA WIEN/A FOREVER Training Berlin/D FOREVER Training Chemnitz/D AZA FRAUENFELD/CH SUCCESS DAY SEMPACH/CH FOREVER Training Salzburg/A FOREVER Training München/D AZA MÜNCHEN/D SUCCESS DAY HANAU/D PRODUKTTRAINING & AZA WIEN/A FOREVER Training München/D FOREVER Training Fürth/D FOREVER Training Sursee/CH FOREVER Training Sursee/CH AZA FRAUENFELD/CH AZA MÜNCHEN/D

Wir sind für sie da! Forever Living Products (Switzerland) GmbH Juchstrasse 31 | Postfach | 8501 Frauenfeld Telefon: +41 52 235 11 70 Fax: +41 52 235 11 71 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr. Bestellungen online unter http://shop.flp.ch Anfragen: info@flp-ch.ch Website: www.flp-ch.ch Neuanträge werden im Logistikzentrum Frauenfeld bis 16:30 Uhr entgegengenommen. Forever Living Products Germany GmbH Schloss Freiham | Freihamer Allee 31 | 81249 München Telefon: +49 89   /    5 4 24 35   -    0 bzw. 01803   /   3 67 38 37* Fax: +49 89   /    5 4 24 35   -    2 910 bzw. 01804   /    3 67 38 37** Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 17 Uhr. Bestellung: bestellung@flp-de.de Information: service@flp-de.de Passwort-Fragen: hilfe@flp-de.de Homepage: www.flp-de.de Unsere Fachbereiche: Events: event@flp-de.de Int. Sponsoring: international@flp-de.de Stammdaten: stammdaten@flp-de.de Produktionsreklamation: reklamation@flp-de.de Produktfragen: produkt@flp-de.de Werbemittel/Messen: werbung@flp-de.de Bei Bestellungen ausserhalb unserer Öffnungszeiten wählen Sie bitte aus Deutschland 01801 / 00 70 70 bzw aus Österreich 0810/900661 (gilt nicht für Barzahler). 3,9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute. * 9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute. ** 20 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunk max. 42 Cent pro Minute.

Forever Living Products Austria GmbH Schwindgasse 5 | 1040 Wien

Das neue Anmeldesystem von Forever vereinfacht und professionalisiert Ihre Anmeldung für die offiziellen Veranstaltungen. Wir sehen uns bei den FOREVER EVENTS! n

01 02 03

r

t k a r Fo ont k 013 r 2 h e ev

Termin-Vorschau 06.04.2013 forever Training Wien/A 15.06.2013 SUCCESS DAY SEMPACH/CH 21.–23.06.2013 FOREVER CHALLENGE 2013/GARDASEE

Telefon: +43 1   /    5 04 65 38   -    6 5 38 Telefax: +43 1   /    5 04 65 38   -    6 6 00 Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und am Freitag von 8 bis 17 Uhr. Bestellung: bestellung@flp-at.at Information: service@flp-at.at Passwort-Fragen: hilfe@ flp-at.at Homepage: www.flp-at.at Sekretariat-Zentrale für Deutschland und Österreich: Telefon: +49 89  /   54 24 35 - 0 E-Mail: sekretariat@flp-at.at

Impressum Herausgeber: Forever Living Products (Switzerland) GmbH, Juchstrasse 31, Postfach, 8501 Frauenfeld www.flp-ch.ch Bildrechte: Forever Living Products, Fotolia

Forever 01/2013  

The monthly Forever Newspaper

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you