Issuu on Google+

Karwinkler Hauszeitung

Ausgabe 7/2011 unbezahlbar


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Inhaltsverzeichnis: Happy Birthday

3

Auf Wiedersehen

4

Herzlich Willkommen

5

Ein Requiem f체r die verstorbene Regina S.

6

Die Segelflugindustrie in Kirchheim an der Teck

7

Ein Besuch im Katzenmuseum

8

Pfarrers Katze

10

Der Mensch

11

R채tsel

12

Gewinner aus Ausgabe

13

Witze

14

Kreatives

15

Das beste Rezept

16

Schlusswort

17 2


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Geburtstage im November: 11. 17. 24. 27.

November November November November

Herr Herr Herr Frau

Marcel S. Michael K. Michael E. Ingrid L.

Geburtstage im Dezember: 22. Dezember

Frau Franziska F.

3


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Das „Haus Am Karwinkel“ verabschiedet sich von folgender Mitarbeiterin: Frau Ramona Scheibner, die uns seit Jahren als Schwester unterstützt hat.

Herr Marius Molner, der uns als Pflegehelfer unterstützt hat.

4


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Das „Haus Am Karwinkel“ begrüßt herzlich seine neuen Bewohner (sowie Personal) und wünscht Ihnen einen guten Start und alles Gute!!

Frau Ute T. die seit 20.Oktober 2011 bei uns eine neue Bewohnerin ist. Frau Simone Kirchner die seit 1. Oktober 2011 als Ergotherapeutin bei uns arbeitet. Frau Carola Schachner die seit 1.Oktober 2011 als Schwester bei uns arbeitet.

5


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Ein Requiem für die verstorbene Regina S. von Bruno S.

Die Heimkehr von Frau Regina S. zu unserem Herrn der Schöpfung Frau S. lebte einige Jahre im diesem Heim, als sie am 30.06.2011 an einem Donnerstag plötzlich verstorben ist. Sie war 47 Jahre alt als der Herr sie zu sich nahm. Frau Regina S. war sehr lebenslustig, lebte aber in irgendeiner Weise sehr einsam im Herzen und in ihrer Seele. Regina war im Herzen und in ihrer Seele ein liebenswerter Mensch. Sie wurde im Haus nie richtig verstanden. Sie suchte Wärme und Nähe zu ihren Mitmenschen im Heim. Aber leider wurde diese Liebe nie erwidert. Nachruf: Als Mitbewohner möchte ich in diesem Gottesdienst folgendes mitteilen: Frau Regina S. verließ uns unter Umständen, die nur der Herr entschieden hat. In Gedenken an Frau Regina S. möchte ich als Heimbewohner nur mitteilen, dass sie sehr traurig von uns ging. Ihre Seele wird bei unserem Herrn sein. Ich hoffe, dass sie ihren Frieden und die Erlösung im Reich Gottes gefunden hat. Nachtrag: Wir Menschen glauben auf Erden perfekt zu sein, aber Gott, der ist höher als alle Macht unserer Erde. Der Mensch sollte nie den Glauben des Herrn in Frage stellen, da die Macht seines Reiches höher ist, als alle Macht auf Erden. Jesus starb für uns am Kreuz und er sagte bei seinem Tod: Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. Ich hoffe und glaube, dass Frau Regina S. den Frieden und die Ruhe im Paradies gefunden hat.

6


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Die Segelflugzeugindustrie in Kirchheim an der Teck von Richard A. S.

Die Gegend um Kirchheim an der Teck weist die weltweit höchste Dichte an Segelflugplätzen auf. Dort sind Luftfahrtunternehmen führend in der Herstellung von Segelflugzeugen. Die wichtigsten Unternehmen sind vor allem Schrempp-Hirth Flugzeugbau, DG Flugzeugbau, Lange Aviation und Alexander Schleicher Flugzeugbau. Segelflugzeuge haben bis zu 26 Meter Spannweite und es sind Gleitzahlen von 1:60 möglich. Sie bestehen überwiegend aus Faserverbundwerkstoffen und werden im Handlaminierverfahren hergestellt. Die Segelflugzeugindustrie ist in Forschung und Entwicklung der kommerziellen Verkehrsluftfahrt um 20 Jahre voraus. Dazu zählt etwa der Einsatz von Kohlefaser (PPS, PAI, PEEK), der bei Airbus, Boeing und Lockheed-Martin gerade erst beginnt. Der Verkaufspreis für ein flugfertiges Segelflugzeug, wie das Schrempp-Hirth Discus-2 cT, beträgt mindestens 100000 Euro.

7


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Ein Besuch im Katzenmuseum in Traunstein, Wegscheid Von Dagmar S.

Am Samstag, den 27. August 2011 besuchten ein paar Bewohner des Heimes zusammen mit Carolin nachmittags das Katzenmuseum in Traunstein, das früher einmal ein Gasthaus war. Eine gute Idee ein Museumsbesuch für triste und verregnete Tage; es regnete an diesem Nachmittag! Eine kleine Weile nachdem wir an der Museumstüre geklingelt hatten, kam eine Frau heraus und sagte uns, dass sie gerade eine Führung durch das Museum habe. In der Zwischenzeit, bis wir unsere Führung hatten, stärkten wir uns bei Mc Donalds. Dann war es soweit: wir wurden von der gleichen Frau durch mehrere Nutzungsräume im EG. und 1.OG. geführt, eine Terrasse auf der wir rauchen konnten ist auch dabei gewesen. Schon an der Eingangstüre des Katzenmuseums sahen wir allerlei Gegenstände zu dem großen Thema „ Katze“. In diesem Museum können Katzenliebhaber“ alles für die Katze sehen“ und natürlich auch „alles über die Katzen erfahren“. Es wird dem Haustier Nummer 1 die von so vielen Menschen sehr geliebten Katzen auch ein Denkmal gesetzt. Mehr als 6000 Katzenfiguren in verschiedenen Größen, Farben und Materialien sowie weitere 6000 Ausstellungsstücke wie Bilder, Bücher, Kalender, Fotos, Bekleidung, Heimtextilien und Gebrauchsgegenstände sind zu sehen. In kleinen Wandvitrinen sind Schmuck- und Uhrenkatzen zu bewundern. Es gibt Katzenpostkarten aus drei Jahrhunderten, Glückwunschkarten für alle Anlässe und eine Briefmarken- und Telefonkartensammlung in zahlreichen Alben anzusehen, wenn man möchte. Die Frau, die uns durch das Katzenmuseum führte zeigte uns auch alte und neue Spielzeugkatzen (auch sehr flauschige) die sich bewegten wenn sie sie berührte und Laute wie Fauchen, Schnurren und Miauen von sich gaben, wie das Katzen für gewöhnlich zu tun pflegen, wenn man sich mit ihnen beschäftigt.

8


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

In diesem Museum gibt es „Katzen aus aller Welt“, auch eine ausgestopfte ( präparierte ), Wildkatze hinter Glas ist zu bewundern. Natürlich kann man sich auch über die Entwicklungsgeschichte der Katze informieren. Nicht nur das Katzen in Religionen mit dabei sind, sie wurden auch von Künstlern gemalt, modelliert, besungen (mir fällt dazu das Musical „Cats“ ein ) und in Büchern und Zeitschriften beschrieben. Sie wurden auch schon zur Hauptfigur in Gedichten, Erzählungen, Romanen und Krimis. In Vielen Ländern, in vielen Sprachen gibt es Sprichwörter, Redensarten und natürlich auch den Aberglaube (die berühmte schwarze Katze) zur Katze. Die Katze wird auch gerne als „Modell“ für die Werbebranche genommen. Das Katzenmuseum zeigt wie vielfältig und einfallsreich die Darstellung der Katze erfolgte und erfolgt. Wenn man die Katzenmotive betrachtet kann man feststellen, dass fast jede Katze anders aussieht. Für jeden Geschmack ist eine Katze dabei!

9


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Des Pfarrers Katze ! Der Pfarrer hielt die schönste Predigt gar manche schliefen dennoch ein... Da kam auf einmal in die Kirche des Pfarrers Katze auch herein! Sie schlich ganz langsam durch die Kircheund vorne setzte sie sich hin! Sie blickt hinauf zu ihrem Pfarrer und aufmerksam hört sie auf ihn. Da blicken alle auf die Katzedie Schläfer weckt man auch noch auf. Damit sie sehen wie die Katze zu Ihrem Pfarrer schaut hinauf!! Ihr wundert Euch sprach jetzt der Pfarrer, dass meine Katze kommt hierher und das sie aufpasst auf die Predigt dies wundert Euch vielleicht noch mehr. Sie kommt herein ich will's Euch sagen und sucht sich hier auch einen Platz! Weil sie gehört hat, dass der Pfarrer hält hier die Predigt: "FÜR DIE KATZ"

10


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Der Mensch Der Mensch wird geboren zur Zeugung der Natur Der Mensch erlebt eine Kindheitsphase bevor er Jugendlicher wird Der Mensch wird als Jugendlicher zum Volljährigen. Der Mensch steht nun im Berufsleben, jetzt kommt es darauf an, wie er sein Lebensweg weiter beschreiten will oder wird. Der Mensch kommt nun in Situationen wo er entscheiden muss. Es ist immer die Frage!!! Der Mensch in der Geburt Der Mensch im Laufe seiner Kindheit Der Mensch in der Schule Der Mensch im Berufsleben Der Mensch in der Gesellschaft Der Mensch mit der Natur Der Mensch mit der Kultur Der Mensch im religiÜsen Glauben Der Mensch in der Familie Der Mensch im rechten oder gerechten Sinne (auch Ungerechtigkeit) Der Mensch die Beziehung zu seinem Volksstamm Der Mensch im Umgang zu seinen Mitmenschen Der Mensch in punkto älter werden Der Mensch im Falle einer Krankheit Der Mensch und die Beziehung zum Verlassen der Erde Der Mensch als Pflegefall Der Mensch als sterbender in Sekunden oder Minuten Der Mensch als Toter Der Mensch als Staub zu Staub und Asche zu Asche Was bleibt ist nur der Mensch in der Erinnerung Bruno S.

11


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Dieses Rätsel einfach ausfüllen und Namen hinten aufs Blatt schreiben. Oder das Lösungswort mit Name auf einen kleinen Zettel. Dann ab damit in den Kummerkasten! Einsendeschluss: Montag, 5. Dezember 2011 2 Gutscheine vom „Netto“ im Wert von 10 Euro werden unter den Teilnehmern verlost!

12


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Die „Karwinkler Hauszeitung“ gratuliert den Gewinnern des Gewinnspiels „Kreuzworträtsel“ der letzten Ausgabe (6/11). Die Gewinner dürfen sich über einen Gutschein in Wert von 10 Euro für den Discounter „Netto“ in Grabenstätt freuen. Die Gewinner:

Hr. Christian G.

Hr. Stefan K.

13


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Sherlock Holmes und Dr. Watson sind am Zelten. Mitten in der Nacht wird Dr. Watson von Sherlock Holmes geweckt. Er wird von ihm gefragt, was er sieht. "Ich sehe Sterne am Himmel." "Und was hat dieses zu bedeuten?" Darauf hin antwortet Dr. Watson. "Das es im Universum sicherlich intelligentes Leben gibt. Und sehr viele Planeten." "Quatsch. Man hat uns gerade das Zelt geklaut." ************************************************** Papi, heiraten auch Kamele?" "...nur Kamele!" ************************************************** Zwei Blondinen unterhalten sich. Sagt die eine: "Ich war beim Schwangerschaftstest". Darauf die andere: "Und, waren die Fragen schwer?" ************************************************** Was ist, wenn der letzte Ostfriese stirbt? Dann sind die Polizisten wieder die dümmsten. ************************************************** Kommt ein Mann zur Polizei und sagt: "Ich möchte ein Geständnis ablegen. Ich habe meine Frau geamselt." Der Polizist: "Sie meinen wohl gevögelt? Aber das müssen sie mir doch nicht erzählen. “Der Mann: "Nein, das war’s nicht. Aber ganz ähnlich... Ach ja: erdrosselt

14


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

„Riesensäugetiere mit Panzer und Horn“ von Hr. Michael S.

15


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

In dieser Rubrik kann jeder seine Lieblingsrezepte veröffentlichen.

Lasagne Bolognese Lasagneplatte(n)

250 g

Zwiebel(n)

2

gemischtes Hackfleisch

600 g

Olivenöl

2 EL

Oregano

½ TL

Paprikapulver, edelsüß

1 TL

Salz

½ TL

Für die Sauce:

Mehl

2 EL

Milch

½ Liter

Butter Salz

2 EL ½ TL

Weißer Pfeffer geriebener Emmentaler

2 Msp 100 g

Parmesan, geriebener Sahne

50 g 4 EL

Zubereitung Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Zwiebeln mit dem Faschierten in dem Öl braten, bis dieses grau geworden ist, mit dem Oregano, dem Paprika und dem Salz würzen. Bechamelsauce: Die Butter zerlassen, das Mehl hineinstäuben und hellgelb anbraten. Nach und nach mit der Milch und dem Weißwein aufgießen und unter Rühren 5 Min. kochen lassen, mit dem Salz und dem Pfeffer würzen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine feuerfeste Form mit wenig Sauce ausgießen, lagenweise die Nudeln und die Fleischfüllung in die Form geben. Jede Fleischschicht mit Sauce beträufeln, restliche Sauce über den Auflauf gießen, mit dem Käse bestreuen und mit der Sahne beträufeln. Den Auflauf 40 Minuten im Backofen überbacken. Das ist das Rezept von Frau Sabine L.

16


Karwinkler Hauszeitung Ausgabe 7/2011

Liebe Bewohnerinnen / Liebe Bewohner!! Das ist sie nun die fünfte Ausgabe unserer Heimzeitung. Wir hoffen, sie hat Ihnen gefallen und Ihnen ein paar schöne Momente verschafft. Leider ist unsere Redaktion noch immer klein und die Zeitung kann somit nur alle 3 Monate herausgegeben werden. Wenn Sie Lust haben, oder eine Idee haben, sowie Gedichte schreiben oder Ähnliches und dieses Wissen / Können nicht für sich behalten wollen, sondern mit anderen teilen wollen, dann melden sie sich bei uns in der Therapie. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Grüße, Die Redaktion

Nächste Ausgabe : Januar 2012

Die Redaktionsleitung ist NUR Herausgeberin und NICHT für den Inhalt der Berichte verantwortlich, noch übernimmt sie Haftung dafür, bei Beschwerden oder Ähnlichem, bitte bei den Autoren melden!!!! . ;-) ;-)

Redaktion: Dagmar S., Bruno S., Richard S., Bruno H., Michael S. Anne Hartl, Carolin Lechner, Simone Kirchner

17


Hauspost Ausgabe 7 (zensiert)