Page 1

CaroLingua

Ergebnisse Resultaten RĂŠsultats

2004-2007


2

CaroLingua


DE

NL

FR

Inhaltsverzeichnis

Inhoudstabel

Table des matières

1. Ideen und Ziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

1. CaroLingua: ideeën en doelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

1. L’esprit CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

2. Arbeiten mit CaroLingua. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

2. Werken met CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

2. Travailler avec CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

3. Die Webseite CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

3. De website CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

3. Le site CaroLingua. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

4. Das didaktische Material CaroLingua . . . . . . . . . . . 12 4.1. Das von CaroLingua vorgeschlagene Material. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 4.2. Das von CaroLingua entwickelte pädagogische Material . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Für Grundschulen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Für weiterführende Schulen . . . . . . . . . . . . . . 13 4.3. Das von den Teilnehmern CaroLinguas entwickelte Material. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

4. Het didactisch materiaal CaroLingua . . . . . . . . . . . . 12 4.1. Het materiaal dat door CaroLingua wordt voorgesteld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 4.2. Het pedagogisch materiaal dat door CaroLingua ontwikkeld is. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Voor de basisscholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Voor de middelbare scholen . . . . . . . . . . . . . . 13 4.3. Het materiaal dat door de deelnemers aan CaroLingua wordt ontwikkeld . . . . . . . . . 13

4. Le matériel didactique CaroLingua. . . . . . . . . . . . . . 12 4.1. Le matériel proposé par CaroLingua . . . . . . . . 12 4.2. Le matériel pédagogique développé par CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Pour les écoles de base . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Pour les écoles secondaires . . . . . . . . . . . . . 13 4.3. Le matériel développé par les participants à CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . 13

5. CaroLingua Lehrerschulungen . . . . . . . . . . . . . . . . 15

5. Opleiding van CaroLingua leerkrachten . . . . . . . . . . 15

6. CaroLingua Erfahrungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 6.1. An Grundschulen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 6.2. An weiterführenden Schulen . . . . . . . . . . . . . . 23 6.2.1. Das klassische Tandemprojekt oder das „Kulturtandem“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 6.2.2. Das Musikprojekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 6.2.3. Das Sportprojekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 6.2.4. Das Theaterprojekt. . . . . . . . . . . . . . . . . 36

6. De ervaringen van CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 6.1. Basisscholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 6.2. Middelbare scholen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 6.2.1. Het klassieke tandemproject of “cultuurtandem”. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 6.2.2. Het muziekproject . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 6.2.3. Het sportproject . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 6.2.4. Het theaterproject . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

7. Einige Daten zu CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

7. Enkele gegevens over CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . 39

Ergebnisse

Resultaten

5. Formation de professeurs CaroLingua . . . . . . . . . . . 15 6. Les expériences CaroLingua. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 6.1. Ecoles de base. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 6.2. Ecoles secondaires . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 6.2.1. Le projet tandem classique ou «tandem culture» . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 6.2.2. Le projet musique . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 6.2.3. Le projet sport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 6.2.4. Le projet théâtre . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 7. Quelques données CaroLingua . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

Résultats

3


4

CaroLingua


DE

NL

1. Ideen und Ziele 1. CaroLingua: Karl der Große hat Europa deutlich ideeën en doelen geprägt, da er bereits zu Beginn des 9. Jahrhunderts eine politische Einheit geschaffen hatte. Dies geschah jedoch insbesondere in unserer Euregio MaasRhein. Es sei daran erinnert, dass er in Lüttich geboren und in Aachen gestorben und beigesetzt wurde. Heutzutage setzt sich die Euregio MaasRhein aus fünf Partnerregionen, verteilt über drei Länder, zusammen. Dort werden drei Sprachen gesprochen, welche im Übrigen im Königreich Belgien zu den „offiziellen Sprachen“ erklärt wurden. Zwei dieser Sprachen werden selbst in zwei verschiedenen Ländern gesprochen und dienen gewissermaßen als Bindeglied zwischen den betreffenden Ländern.

Karel de Grote had reeds in het begin van de 9de eeuw een politieke eenheid tot stand gebracht in Europa. Op die manier drukte hij zwaar zijn stempel op deze regio. Dat heeft hij in het bijzonder in onze Euregio Maas-Rijn gedaan. Denken we maar aan het feit dat hij in Luik is geboren en gestorven en begraven is in Aken.

FR

1. L’esprit CaroLingua Charlemagne a fortement marqué l’Europe de son empreinte puisqu’il avait déjà réalisé une unité politique au début du 9ème siècle. Mais il l’a fait tout particulièrement dans notre Euregio Meuse-Rhin. Rappelons qu’il est né à Liège et qu’il est mort et inhumé à Aix-la-Chapelle

De Euregio Maas-Rijn bestaat vandaag uit vijf partnerregio’s die over drie landen zijn verdeeld. Men spreekt er drie talen die ook de officiële talen van België zijn. Twee van deze talen worden ook in de twee andere landen gesproken en dienen zo als bindmiddel tussen de betrokken landen.

L’Euregio Meuse-Rhin est composée aujourd’hui de cinq régions partenaires réparties sur trois pays. On y parle trois langues qui sont aussi les langues officielles de la Belgique. Deux de ces langues sont également parlées dans les deux autres pays et servent ainsi de trait d’union entre les pays concernés.

Und trotz alledem bestehen heute immer noch Verständigungsschwierigkeiten über

Ondanks dit alles blijft onvoldoende talenkennis en cultuurkennis een rem voor het

Et malgré cela, il existe encore aujourd’hui un problème de compréhension

Ergebnisse

Resultaten

Résultats

5


DE

NL

FR

die Grenzen hinweg. Die durch die Maastrichter Verträge geöffneten Grenzen sind manchmal nur mit Schwierigkeiten in den Köpfen der Menschen abzubauen. Wenn die Sprache des Nachbarn an den Schulen gelehrt werden soll, warum unterrichtet man sie dann häufig noch nach den „guten“ alten, traditionellen Methoden, indem man sich ausschließlich auf Schulmaterial beruft? Warum simuliert man bestenfalls nur Dialoge? Warum abstrahiert man derart, wo doch die zu erlernende Sprache nur in einigen Kilometern Entfernung von der Schule als Lernstätte gesprochen wird? Natürlich findet an einigen Schulen bereits seit langem ein Schüleraustausch statt, der in Bezug auf die Motivation der Schüler sehr gute Ergebnisse liefert. Dennoch bleibt dies leider immer noch die Ausnahme.

grensoverschrijdend begrijpen. De grenzen die door het Verdrag van Maastricht geopend werden kunnen soms maar moeilijk in de geesten geopend worden. De talen van de buurlanden worden in de scholen onderwezen. Maar waarom onderwijst men ze nog steeds volgens de “goede” traditionele methodes, met als enige hulp en ondersteuning het schoolhandboek? Waarom doet men, in het beste geval, enkel simulaties van dialogen? Waarom abstractie maken van het feit dat de taal die men leert op slechts enkele kilometers van de plaats waar zij aangeleerd wordt, gesproken wordt? Er zijn weliswaar scholen die al sinds geruime tijd uitwisselingsprojecten hebben en zij halen zeer goede resultaten wat de motivatie van de leerlingen betreft. Maar jammer genoeg blijven dat uitzonderingen.

transfrontalière. Les frontières qui ont été ouvertes par le Traité de Maastricht ont parfois du mal à s’ouvrir dans les esprits. Les langues des pays voisins sont enseignées dans les écoles. Mais pourquoi les enseigne-t-on encore souvent selon les «bonnes» vieilles méthodes traditionnelles, avec pour unique appui le manuel scolaire ? Pourquoi dans le meilleur des cas, ne faiton que des simulations de dialogues ? Pourquoi faire abstraction du fait que la langue qu’on apprend est parlée à quelques kilomètres seulement du lieu d’apprentissage ? Bien sûr il y a des écoles qui font des échanges déjà depuis longtemps et elles obtiennent de très bons résultats quant à la motivation des élèves. Mais ceci reste malheureusement une exception.

Caro < > Lingua Caro < > Lingua

Caro < > Lingua

In diesem Zusammenhang, wobei Latein damals die Einheitssprache darstellte und heutzutage fast nur noch im Schulkontext benutzt wird, unterstreichen die lateinischen Wurzeln des Namens „CaroLingua“ den Willen zu einem engagierten Projekt einer größeren Spracheinheit zu kommen. Damit ist gemeint, dass Maßnahmen getroffen

Het Latijn was destijds de eenheidstaal en wordt nu bijna enkel nog gebruikt in een schools kader. In die context verwijzen de Latijnse wortels van de naam “CaroLingua” naar de wil om een ambitieus plan van een grotere taaleenheid op poten te zetten. Dat wil zeggen dat men zo tewerk zal gaan dat binnen de Euregio Maas-Rijn de buurtalen op een meer systematische wijze aange-

Jede Gemeinschaft in Europa kann sprachenfreundlicher werden, indem sie die Möglichkeit besser nutzt, sich mit anderen Sprachen und Kulturen vertraut zu machen, und damit Sprachenbewusstsein und Sprachenlernen verbessern hilft.

Door verwerving van de buurtaal verrijkt de Euregionale burger zijn taalkundige en culturele bagage en geeft zichzelf de mogelijkheid om samen met zijn buur in een respectvolle en harmonieuze gemeenschap te leven.

Kommission der Europaïschen Gemeinschaften, 24/07/2003

Werkgroep Euregionale Talen van de Euregioraad, oktober 2003

CaroLingua

Le Comité des Ministres (…) recommande aux gouvernements des Etats membres (…) de favoriser toutes sortes de projets communs entre les établissements d’enseignement de tous niveaux et de tous types, où les langues du voisin sont le moyen de communication. Conseil de l’Europe, le 02/02/2005

Davantage sur www.CaroLingua.net 6

Dans ce contexte, le latin étant autrefois la langue d’unité et n’étant pratiquement plus utilisé aujourd’hui que dans un cadre scolaire, les racines latines du nom «CaroLingua» évoquent la volonté de mettre en place un projet ambitieux d’une plus grande unité linguistique. C’est-à-dire de faire en sorte que dans l’EMR, les langues soient plus systématiquement apprises avec l’aide du pays voisin. Car si


DE

NL

on met en présence des jeunes de deux pays différents et qui apprennent la langue de leurs correspondants, on n’a plus besoin de faire de simulation, d’inventer des situations ou de faire « comme si… »

werden sollten, damit in der EMR deren Sprachen systematischer mit Hilfe des Nachbarlandes gelernt werden. Denn wenn man junge Menschen aus zwei verschiedenen Ländern zusammenführt, welche die Nachbarsprache ihrer Briefpartner erlernen, braucht man keine Dialoge mehr zu simulieren, Situationen zu erfinden oder „so tun als ob“ ... Kinder und Jugendliche haben sich viel zu erzählen, wahrhafte Dinge, die sie unmittelbar betreffen. Sie empfinden ganz einfach das Bedürfnis, mit einander zu kommunizieren. Und da eine moderne Sprache nicht einem Selbstzweck dient, sondern ein Kommunikationsmittel darstellt, ist diese in einem Austauschprojekt richtig untergebracht. Es ist somit Aufgabe der Lehrer, Situationen der Begegnung zu schaffen. Aber was ist denn nun mit dem didaktischen Programm? Lässt man die Schulkonzepte außer Acht? Natürlich nicht und genau dies ist die Aufgabe des CaroLingua-Projekts: Wir möchten die Schulen dazu anregen, mit einander zu arbeiten, ihre jeweiligen Programme zu behandeln, was durch deren Integration in die Austauschprojekte geschieht.

Ergebnisse

FR

leerd worden met de hulp van het buurland. Want indien men jongeren van twee verschillende landen bijeen zet en zij de taal van hun correspondenten leren, is het niet meer nodig om een simulatie te doen, situaties uit te vinden of “te doen alsof ”. Kinderen en jongeren hebben elkaar heel veel te zeggen, echte zaken die hen rechtstreeks aanbelangen. Zij hebben gewoonweg een nood aan communicatie. En een levende taal is niet een doel op zich maar wel een communicatiemiddel dat in een uitwisselingsproject haar echte plaats vindt. De leerkrachten moeten dus ontmoetingssituaties scheppen.

Les enfants et les jeunes ont beaucoup de choses à se dire, de choses vraies et qui les concernent directement. Ils ont tout simplement un besoin de communiquer. Et une langue vivante n’étant pas un but en soi mais justement un moyen de communication, elle retrouve dans un projet d’échange sa vraie place. Il s’agit donc pour les professeurs de créer des situations de rencontre. Et le programme, alors? On oublie les programmes scolaires? Bien sûr que non, et c’est justement le rôle du projet CaroLingua: nous voulons inciter les écoles à travailler ensemble, à traiter leurs programmes respectifs tout en les intégrant dans des projets de rencontre.

En het programma dan? De schoolprogramma’s maar vergeten? Zeker niet en dat is net de rol van het project CaroLingua: wij willen de scholen aanmoedigen om samen te werken en hun respectievelijke programma’s te behandelen door deze in de ontmoetingsprojecten te integreren.

Resultaten

Résultats

7


DE

NL

FR

2. Arbeiten mit CaroLingua

2. Werken met CaroLingua

2. Travailler avec CaroLingua

Dies bedeutet in erster Linie, mit einem Partner zusammen zu arbeiten. Um Austauschprojekte zu verwirklichen, benötigt man eine Partnerschule, welche nach ganz gezielten Kriterien auszusuchen ist. Dazu gehören ein ähnliches, sich ergänzendes Unterrichtsprogramm, eine ausgewogene Teilnehmeranzahl für das Projekt, räumliche Nähe, die Bereitschaft zur Fortsetzung des Projekts u.a. .

Dat is in de eerste plaats werken met een partner. Om uitwisselingsprojecten te realiseren moet men eerst een partnerschool hebben die gekozen wordt volgens welomschreven criteria zoals de overeenkomst en de complementariteit van de studies, het aantal deelnemers aan het project, de nabijheid, de wil tot continuïteit, enz.

C’est d’abord travailler avec un partenaire. Pour réaliser des projets d’échange on a besoin d’une école partenaire, choisie selon des critères bien précis tels que la similitude et la complémentarité des études, le nombre de participants au projet, la proximité, la volonté de continuité, etc.

Dies bedeutet aber auch, dass die Kontakte der Schüler aus den Nachbarländern untereinander bevorzugt zu behandeln sind. Da die Sprache sowohl ein 8

CaroLingua

Dat is ook voorrang geven aan de contacten tussen de leerlingen van de buurlanden. De taal is een communicatiewerktuig en een cultuurdrager en daarom is er niets beter dan de jongeren zo vlug mogelijk

C’est aussi privilégier les contacts entre les élèves de pays voisins. La langue étant un outil de communication et un véhicule culturel, il n’y a rien de mieux que de mettre le plus tôt possible les jeunes en présence de leurs partenaires. Cela peut se faire de façon virtuelle et live.


DE

NL

Kommunikationswerkzeug als auch ein Übertragungsmittel der Kulturen untereinander darstellt, liegt nichts näher, als alsbald die jungen Leute mit ihren Partnern zusammenzuführen. Dies kann nicht nur virtuell, sondern auch konkret geschehen.

kennis te laten maken met hun partners. Dat kan op virtuele wijze en live gebeuren.

Dies bedeutet erneut, eine Vielfalt an Austauschmöglichkeiten vorzuschlagen... welche auf die Teilnehmer eines jeden Landes abgestimmt sind. Eine wirksame und äußerst motivierende Methode für die Schüler ist das Lernen im Tandem. Jedem Schüler wurde ein Partner zugewiesen. Beide schreiben sich gegenseitig Briefe oder E-Mails zu einem im Vorfeld von den Lehrern festgelegten Thema. Die Tandems können ebenfalls gemeinsam Fragen oder im Unterricht erteilte Aufgaben bearbeiten. Anlässlich der Treffen können die Tandems auch an Aktivitäten teilnehmen, um ihre Kontakte zu festigen. Ziel ist es, die Kommunikation zu fördern und den jungen Menschen zu zeigen, wie sie ihre Kommunikationsschwierigkeiten in der Fremdsprache mit Hilfe des Partners lösen können. Somit können sie sich daran gewöhnen und dies dann fortsetzen, selbst über die Schulzeit hinaus. Dies ist ein attraktives und wirksames Mittel, um ihr Verantwortungsbewusstsein und unabhängiges Arbeiten zu fördern.

FR

Dat is ook een waaier aan uitwisselingsactiviteiten voorstellen… die aangepast zijn aan de deelnemers van elk land. Een efficiënte en zeer motiverende methode voor de leerlingen is het werken in tandem. Elke leerling heeft een partner met wie hij of zij brieven of mails uitwisselt over een thema dat vooraf door de leraar is vastgesteld. De tandems kunnen ook samen vraagstukken behandelen of taken die tijdens de lessen worden gegeven. Tijdens de ontmoetingen kunnen de tandems ook activiteiten doen om hun relaties te verdiepen. De bedoeling is om de communicatie aan te moedigen en om aan de jongeren te tonen hoe communicatieproblemen in de vreemde taal kunnen opgelost worden met de hulp van zijn of haar partner. Zij kunnen aldus deze gewoonte aannemen en er daarna gewoon mee doorgaan, ook buiten de school. Het is een aantrekkelijk en efficiënt middel om de verantwoordelijkheidszin en het zelfstandig werken aan te moedigen.

C’est encore proposer un éventail d’activités d’échanges… adaptées aux participants de chaque pays. Une méthode efficace et très motivante pour les élèves est le travail en tandem. Chaque élève a un partenaire avec qui il échange des lettres ou des courriers électroniques sur un thème préétabli par le professeur. Les tandems peuvent également traiter ensemble des questions ou des devoirs donnés en cours. Lors des rencontres les tandems pourront également avoir des activités pour approfondir leurs relations. Le but est de favoriser la communication et de montrer aux jeunes comment résoudre les problèmes de communication dans la langue étrangère avec l’aide de son partenaire. Ils pourront ainsi en prendre l’habitude et continuer par la suite, au-delà même de l’école. C’est un moyen attractif et efficace pour promouvoir le sens des responsabilités et le travail indépendant. Consultez notre « guide pour un partenariat réussi ».

Raadpleeg onze “gids voor een geslaagd partnerschap”.

Weitere Informationen erhalten Sie über unseren „Leitfaden für eine gelungene Partnerschaft“.

Meer info op www.CaroLingua.net Ergebnisse

Resultaten

Résultats

9


DE

NL

FR

3. Die Webseite CaroLingua

3. De website CaroLingua

3. Le site CaroLingua

Een van de grote verwezenlijkingen van het project is ongetwijfeld de website www.CaroLingua.net. Gebruiksvriendelijk, helder en snel, biedt dit werktuig aan de bezoeker alles wat hij of zij nodig heeft om zijn of haar uitwisselingsproject op punt te stellen. Dit in de drie talen van de Euregio. Het hoofdmenu stelt hem of haar de volgende punten voor:

Un des résultats importants du projet est sans aucun doute le site web www.CaroLingua.net.

Eins der wichtigsten Projektergebnisse ist zweifellos die Webseite www.CaroLingua.net. Diese ist ein benutzerfreundliches, deutliches und schnelles Arbeitsmittel, welches dem Besucher in allen drei Sprachen der Euregio alles zu bieten hat, was er benötigt, um sein Austauschprojekt zu realisieren. Das Hauptmenü macht ihm dabei folgende Vorschläge: Über CaroLingua – Ihr Projekt – Partnerschulen – Unterrichtsmaterial – Erfahrungen – Plattform – Links Der Besucher wird dort insbesondere auf die Leitideen des Projekts stoßen, auf die Grundprinzipien zur Erarbeitung eines Austauschprogramms, auf eine Schulbörse in der Euregio Maas-Rhein, wo Schulen auf Partnersuche sind, auf bereits erworbene

10

CaroLingua

Over CaroLingua - Jouw project – Partnerscholen – Lesmateriaal – Ervaringen – Platform – Links De bezoeker vindt er onder andere de dragende ideeën van het project, de fundamentele principes om een uitwisselingsproject uit te werken, een beurs van scholen van de Euregio MaasRijn die een partner zoeken, al opgedane ervaringen, didactisch materiaal voor de in-

D’un emploi simple, clair et rapide cet outil de travail offre au visiteur, dans les trois langues de l’Euregio, tout ce dont il a besoin pour mettre au point son projet d’échange. Le menu principal lui propose les points suivants: CaroLingua – Votre projet – Ecoles partenaires – Matériel didactique – Expériences – Plate-forme - Liens Le visiteur y trouvera notamment les idées directrices du projet, les principes fondamentaux pour élaborer un projet d’échange, une bourse d’écoles de l’Euregio Meuse-Rhin qui recherchent un partenaire, des expériences déjà faites, du


DE

NL

FR

Erfahrungen, auf didaktisches Material für den interregionalen Schüleraustausch, auf Links, welche auf nützliche Tools und bereits durchgeführte Studien verweisen sowie auf eine Plattform, die eigens für die Arbeit im Tandem entworfen wurde. Ein illustriertes Benutzerhandbuch der Plattform kann schnell heruntergeladen werden.

terregionale uitwisselingen, links die verwijzen naar nuttige werktuigen en studies die gedaan zijn evenals een platform dat speciaal voor het tandemwerk is ontworpen. Een geïllustreerde handleiding van het platform kan snel gedownload worden.

matériel didactique pour les échanges interrégionaux, des liens renvoyant à des outils utiles et des études réalisées ainsi qu’une plateforme spécialement conçue pour le travail en tandem. Un manuel illustré d’utilisation de la plateforme peut être rapidement téléchargé.

Die Webseite ist somit dazu bestimmt, schrittweise jeden Lehrer zu führen, der seinen Unterricht in einer modernen Sprache an Kenntnissen bereichern möchte. Die Tandem-Plattform stellt zwei Schülern mit unterschiedlichem Sprachhintergrund einen virtuellen Raum zum Austausch zur Verfügung. Dem Lehrer wird ebenfalls Zugang zu diesem Raum gewährt. Er kann dort seine Anmerkungen anbringen.

De website is dus bedoeld om iedere leerkracht die zijn of haar cursus levende taal wil verrijken stap voor stap te begeleiden.

Le site web est donc destiné à guider pas à pas tout professeur désireux d’enrichir son cours de langue vivante.

Het tandemplatform stelt aan twee leerlingen met verschillende talen een virtuele ruimte ter beschikking voor hun uitwisseling. De leerkracht heeft ook toegang tot deze ruimte en kan er opmerkingen in aanbrengen.

La plateforme tandem met à la disposition de deux élèves de langues différentes un espace virtuel pour leurs échanges. Le professeur a également accès à cet espace et peut y apposer des remarques.

Raadpleeg de “gebruikershandleiding van het platform”.

Consultez le « manuel d’utilisation de la plateforme ».

Weitere Informationen erhalten Sie über „das Benutzerhandbuch der Plattform“.

Siehe weitere Informationen unter www.CaroLingua.net Ergebnisse

Resultaten

Résultats

11


DE

NL

FR

4. Das didaktische Material CaroLingua

4. Het didactisch materiaal CaroLingua

4. Le matériel didactique CaroLingua

4.1. Het materiaal dat door CaroLingua wordt voorgesteld

4.1. Le matériel proposé par CaroLingua

4.1. Das von CaroLingua vorgeschlagene Material

Het beeld van de andere

L’image de l’autre

(Fig. 1)

(Fig. 1)

Das Bild des Anderen

Dit is een reeks typebrieven gerealiseerd door ESP Association. Het boekje van de leerling en dat van de leraar kunnen gedownload worden. De Duitse vertaling werd door CaroLingua gerealiseerd en kan op de site gedownload worden.

C’est une série de lettres types, réalisée par ESP Association. Le cahier de l’élève et le cahier du professeur peuvent être téléchargées. La traduction en allemand a été réalisée par CaroLingua et est téléchargeable sur le site.

4.2. Het pedagogisch materiaal dat door CaroLingua ontwikkeld is

4.2. Le matériel pédagogique développé par CaroLingua

(Fig. 1)

Dabei handelt es sich um eine Reihe von Standardbriefen, verwirklicht von der „ESP Association“. Sowohl das Schüler- als auch das Lehrerheft können heruntergeladen werden. Die deutsche Übersetzung erfolgte durch CaroLingua und kann über die Webseite heruntergeladen werden.

4.2. Das von CaroLingua entwickelte pädagogische Material Für Grundschulen (Fig. 2 &. 3)

Fig. 1: Das Bild des Anderen // L’image de l’autre

12

CaroLingua

Pour les écoles de base Voor de basisscholen

(Fig. 2 &. 3)

(Fig. 2 &. 3)

Een initiatie- en sensibiliseringsmethode voor de allerkleinsten in de taal en de cul-

Une méthode d’initiation et de sensibilisation des plus petits à la langue et à la culture du pays voisin en les préparant

Fig. 2: Auszug aus einem Blatt der pädagogischen Unterlagen // Uittreksel uit een pedagogische fiche. // Extrait d’ une fiche pédagogique

Fig. 3: Auszug aus einem Spielblatt im Format DinA3 // Uittreksel van een spelblad in A3 formaat // Extrait d’ une feuille de jeu au format A3


DE

NL

FR

Über diese Methode werden die ganz Kleinen an die Sprache und Kultur des Nachbarlandes durch die Vorbereitung eines Austauschs mit einer Partnergruppe von Anfang an herangeführt und dahingehend sensibilisiert. Zahlreiche Unterlagen, begleitet von Hörmaterial zu den Liedern werden den Grundschullehrern vorgeschlagen.

tuur van het buurland dat hen voorbereidt op uitwisselingen met een partnergroep. Talrijke fiches en geluidsmateriaal voor liedjes worden aan de onderwijzers voorgesteld.

à des échanges avec un groupe partenaire. De nombreuses fiches avec un matériel audio pour les chansons sont proposées aux instituteurs.

Dies sind die den Kindern vorgeschlagenen Themen: „Wir lernen die Euregio, die Geschichte Karl des Großen und unsere Partnerschule kennen“; „Meine Lieblingstiere“; „Alles, was ich esse“; „Wie ich mich kleide“; „Meine Stadt und mein Dorf“; „Die Formen und das Zeichnen“.

Thema’s die aan de kinderen worden voorgesteld: “De Euregio, Karel de Grote en onze partnerschool leren kennen”, “mijn lievelingsdieren”, “wat eet ik”, “hoe kleed ik mij”, “mijn stad en mijn dorp”, “vormen en tekeningen”.

Thèmes proposés aux enfants: «connaître l’Euregio, l’histoire de Charlemagne et notre école partenaire», «mes animaux préférés», «qu’est-ce que je mange», «comment je m’habille», «ma ville et mon village», «les formes et le dessin».

Die Kinder sind sehr motiviert und haben eine Menge Spaß. Besonders die Arbeit mit Wortkarten und Liedern ist toll. Die Materialien waren eine gute Basis, um eine gemeinsame Unterrichtsgrundlage zu schaffen. Sie sind sehr motivierend und kindgerecht. Stefan Gerber, GGS Blankenheim (RA)

De kinderen zijn heel enthousiast. Er is veel lesmateriaal en het is heel afwisselend. Wat ze graag doen is het zingen en opzeggen van rijmpjes, werken met de verschillende werkbladen. Klassikaal dingen doen zoals tellen vinden ze leuk, individueel iets zeggen is wat moeilijker. Ron van Mierlo, BS de Draaiende Wieken (NL)

Le matériel didactique que notre école a reçu via CaroLingua m’a beaucoup inspirée. Les enfants sont très enthousiasmés par le projet de langue. Aucune activité ne leur a déplu. Ine Sluisman, professeur Ecole Libre Cheratte-Richelle (PL)

Ergebnisse

Resultaten

Résultats

13


DE

NL

FR

Für weiterführende Schulen Die Arbeit im Tandem macht es möglich, dass man vom Nachbarn über den Austausch lernt. Deshalb befürwortet CaroLingua diese Arbeitsmethode und bietet den Lehrern eine Reihe an Unterlagen zum pädagogischen Material an. Ausgehend von diesen Beispielen kann der Lehrer selber ebenfalls Tandemaktivitäten entwickeln, die genau auf seine Schüler abgestimmt sind.

Voor de middelbare scholen Het tandemwerk laat toe om de buur te leren kennen via uitwisselingen. Daarom beveelt CaroLingua deze werkmethode aan en biedt zij aan de leerkrachten een reeks pedagogische fiches aan. Op basis van deze voorbeelden kan de leerkracht altijd zelf tandemactiviteiten ontwikkelen die precies met zijn leerlingen overeenstemmen.

Pour les écoles secondaires Le travail en tandem permet d’apprendre du voisin par le biais des échanges. C’est pourquoi CaroLingua préconise cette méthode de travail et offre aux professeurs une série de fiches pédagogiques. Sur la base de ces exemples le professeur peut toujours développer lui-même des activités tandem correspondant exactement à ses élèves.

4.3. Das von den Teilnehmern CaroLinguas entwickelte Material Was alle Schularten angeht, so ist eine jede von ihnen auch daran interessiert, sich auf die Webseite CaroLinguas zu beziehen, auf der die bereits getätigten Erfahrungen und das bereits von Lehrern benutzte Material im Rahmen eines CaroLingua-Austauschs einzeln aufgeführt werden.

4.3. Het materiaal dat door de deelnemers aan CaroLingua wordt ontwikkeld

4.3. Le matériel développé par les participants à CaroLingua

Voor alle schooltypes. Elke leerkracht heeft er belang bij de website van CaroLingua te consulteren waarop de ervaringen en het reeds door de leerkrachten gerealiseerde materiaal in het kader van een CaroLingua uitwisseling zijn ondergebracht.

Pour tous les types d’écoles, chacun a également intérêt à se référer au site CaroLingua sur lequel sont répertoriées les expériences et le matériel déjà réalisés par les professeurs dans le cadre d’échanges CaroLingua.

Download het pedagogisch materiaal.

Téléchargez le matériel pédagogique.

Laden Sie das pädagogische Material herunter.

Davantage sur www.CaroLingua.net 14

CaroLingua


DE

NL

5. CaroLingua 5. Opleiding van Lehrerschulungen CaroLingua Wie kann man die Jugendlichen von diesen leerkrachten Ergebnissen profitieren lassen? Indem man sich insbesondere an ihre Lehrer wendet. Der Erfahrungsaustausch der Lehrer untereinander sowie die Einführung zu Material und pädagogischen Methoden sind vorrangig. Aus diesem Grund organisiert CaroLingua Foren, zu denen die mit den Austauschprojekten befassten Lehrer sich treffen. So fand im historischen Rahmen von Alden Biesen im Vorjahr das Frühjahrsforum 2006 statt. Im Herbst 2007 wird folglich dort das kommende Forum stattfinden. Im Verlauf dieser Tage tragen die Lehrer aus den unterschiedlichen Grund- und weiterführenden Schulen ihre

Ergebnisse

FR

5. Formation de professeurs CaroLingua

Hoe kunnen wij de jongeren van deze resultaten laten profiteren? Door zich in het bijzonder tot hun leerkrachten te wenden.

Comment faire profiter les jeunes de ces résultats? En s’adressant tout particulièrement à leurs professeurs.

De uitwisseling van ervaringen tussen leerkrachten evenals de initiatie tot het pedagogisch materiaal en methodes zijn primordiaal. Daarom organiseert CaroLingua forums waar de bij de uitwisselingsprojecten betrokken leerkrachten bijeenkomen.

L’échange d’expériences entre professeurs, ainsi que l’initiation au matériel et aux méthodes pédagogiques sont primordiaux. C’est pourquoi CaroLingua organise des forums où les professeurs impliqués dans les projets d’échange se réunissent.

In het historisch kader van Alden Biesen heeft vorig jaar het Voorjaarsforum ’06 plaats gehad en dit jaar het Najaarsforum ’07. Tijdens deze dagen wisselen de leerkrachten van de verschillende cycli van het

L’échange d’expériences entre professeurs, ainsi que l’initiation au matériel et aux méthodes pédagogiques sont primordiaux. Au cours de ces journées les professeurs des différents cycles du primaire et du secondaire mettent en commun leurs

Resultaten

Résultats

15


DE

NL

FR

Erfahrungswerte, Ideen, Vorschläge zu den vom CaroLingua-Projekt befürworteten Materialien und Methoden zusammen. Aufgabe ist es, gemeinsam in Arbeitskreisen und im Plenum folgendes zu vertiefen: die Anwendung der Tandemmethode, die Benutzung der Plattform, das Konzept eines Austauschtages, das pädagogische Material von Grund- bzw. weiterführenden Schulen ... Dabei zielt all dies auf die Ressourcen und Bedürfnisse der Euregio Maas-Rhein.

lager en het middelbaar onderwijs hun ervaringen, hun ideeën, hun suggesties uit met betrekking tot het materiaal en de methodes die door het project CaroLingua worden aanbevolen. Het gaat erom om samen de toepassing van de tandemmethode, het gebruik van het platform, het concept van een uitwisselingsdag, het pedagogisch materiaal van de lagere scholen of dat van de middelbare scholen te verdiepen. Dit alles gericht op de middelen en de noden van de Euregio Maas-Rijn.

expériences, leurs idées, leurs suggestions à propos du matériel et des méthodes préconisées par le projet CaroLingua. Il s’agit d’approfondir ensemble en ateliers de travail et en plenum: l’application de la méthode tandem, l’utilisation de la plateforme, la conception d’une journée d’échange, le matériel pédagogique des écoles primaires ou celui du secondaire… Le tout étant centré sur les ressources et les besoins de l’Euregio Meuse-Rhin.

16

CaroLingua


Frühjahrsforum 2007 // Voorjaarsforum’07 // Forum de printemps ’07

CaroLingua

17


DE

NL

FR

6. CaroLingua Erfahrungen

6. De ervaringen van CaroLingua

6.1. An Grundschulen

6.1. Basisscholen

6. Les expériences CaroLingua

Im Verlauf des Schuljahres 2006/2007 hat ein Dutzend Grundschulen an einem Austauschprojekt teilgenommen, das von dem sehr detaillierten, von CaroLingua ausgearbeiteten Programm ausging, um die Jüngsten unter den Schülern für eine in der Nachbarregion gesprochene Sprache zu sensibilisieren. Die Grundschullehrer werden dahingehend geschult und erhalten eigens für die Vorbereitung des Schüleraustauschs konzipiertes pädagogisches Material.

Tijdens het schooljaar 2006/2007 zijn een twaalftal basisscholen met een uitwisselingsproject begonnen. Ze baseerden zich op het nauwkeurig door CaroLingua uitgewerkt programma om de jongste leerlingen te sensibiliseren voor een taal die in een naburige streek gesproken wordt. De onderwijzers krijgen een opleiding en het pedagogisch materiaal dat speciaal voor de voorbereiding van de uitwisselingen is uitgewerkt.

6.1. Ecoles de base

Raadpleeg de ervaringen van de deelnemende scholen.

Consultez les expériences des écoles participantes.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Erfahrungswerte der teilnehmenden Schulen.

Pendant l’année scolaire 2006/2007 une douzaine d’écoles de base ont entrepris un projet d’échange fondé sur le programme très précis élaboré par CaroLingua afin de sensibiliser les plus jeunes élèves à une langue parlée dans une région voisine. Les instituteurs reçoivent une formation et du matériel pédagogique spécialement élaboré pour la préparation des échanges.

Les élèves étaient enchantés par ce genre d’échange. Ils pouvaient enfin tester leurs connaissances, aussi minimes soient-elles. Bien sûr ils ne pouvaient pas tenir une conversation mais les quelques échanges possibles étaient fort appréciés.

Battice (PL),den 4. September 2006: Sensibilisierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit Grundschülern // Battice (PL), 4 september 2006: sensibiliseringsacties met leerlingen van de basisschool. // Battice (PL), le 4 septembre 2006: activités de sensibilisation avec des élèves d’écoles de base.

Programm des Austauschtages mit der École Communale de Xhendelesse (PL), verfasst von einem achtjährigen Kind der Grundschule Vrije Basisschool Beverst (BL) // Programma van de uitwisselingsdag met de Gemeenteschool van Xhendelesse (PL) geschreven door een kind van 8 jaar van de Vrije Basisschool Beverst (BL) // Programme de la journée d’échange avec l’Ecole Communale de Xhendelesse (PL) écrit par un enfant de 8 ans de l’école de base Vrije Basisschool Beverst (BL)

Un professeur de l’Ecole Fondamentale de Waremme (PL) à propos des échanges avec l’Ecole Fondamentale de Lommel (BL)

Mama: Kon je ook met die kinderen praten? Jana: Ja, natuurlijk. Mama: Wat zeiden ze dan? Jana: Dat kon ik niet verstaan.

Siehe weitere Informationen unter www.CaroLingua.net 18

CaroLingua


Alle verjaardagsfeestjes deden we in het “Frans”: zingen van joyeux anniversaire, jaartjes tellen, dansen van de gouzi-gouzi… Het volgend schooljaar ga ik zeker verder bouwen aan dit project. Edda Schepers, leerkracht Vrije Basisschool Beverst (BL)

Schüleraustausch der Grundschulen in Waremme (PL) und Lommel (BL) // Uitwisseling tussen de basisscholen Waremme (PL) en Lommel (BL) // Echange des écoles de base de Waremme (PL) et de Lommel (BL)

Erste Bildvokabeln in Französisch und Niederländisch // Eerste geïllustreerde woordenboek Frans-Nederlands // Premier vocabulaire illustré francais-néerlandais

De kinderen raakten vertrouwd met een andere taal. Het Frans werd niet getoetst, er zat geen druk op en dit gaf de kinderen zelfvertrouwen, durf en ontspanning.

Kinderen vragen iedere morgen: gaan we vandaag Frans doen? Edda Schepers, leerkracht Vrije Basisschool Beverst (BL)

Edda Schepers, leerkracht Vrije Basisschool Beverst (BL)

CaroLingua

19


Donderdag, 24 mei 2007, 09.00 uur. Het begin Het begon spannend. Toen de Belgische kinderen aankwamen, zwaaiden we even, en we renden toen naar de andere klassen. Ik en Annemarijn verstopten ons in groep 1/2 b, de groep van juf Karen. We moesten erg lang wachten. Als eerste werd Annemarijn gevonden. Daarna duurde het wel even voor ze mij te pakken hadden. Even later, toen iedereen er was, konden we gaan eten. Na het eten werd er nog een optreden gegeven. Daarna mochten we naar de bus, en die bracht ons naar het Gaiapark.

Na het eten hadden we workshops. Dat was o.a. bakken, koken, buitenspelen en PowerPoint presentatie. Daarna was het afscheid en kreeg iedereen die had gebakken zijn vlaatje mee naar huis. Toen zeiden we tot ziens en liepen ze naar de bus. We liepen met ze mee en zwaaiden ze nog uit. Robert, Martinusschool (NL), 10-11 jaar

Het Gaiapark In de bus was het gloeiend heet. Toen we er bijna waren, ging de airco pas aan. In een grote groep liepen we naar de ingang. Eenmaal in het park, gingen we eerst even naar de Jungle tour. Toen begonnen we met de route. Het was heel mooi en ook leuk. Zowat alle dieren waren er. Opeens waren Amber en ik onze penvrienden (Mélanie en Manuela) kwijt. Eenmaal bij de Gorilla’s kwam ik Mélanie weer tegen. Na de Gorilla “show” gingen we wat eten. Daarna liepen we terug naar de bus. Weer op school Op school begonnen we meteen. Eerst deden we de speurtocht. Daarna gingen we bakken. Een lekkere appeltaart, mhm! Toen gingen we dansen. We hebben het cowboydansje verder geleerd. Mélanie snapte er niet veel van. Daarna gingen we proefjes doen met de techniekdozen. En tenslotte op het Digibord werken in onze klas. Toen kwam de afsluiting met de dansjes. En als laatste zwaaiden we iedereen uit. Het was superleuk, ik hoop dat we dit nog vaker doen. Groetjes, Kim Blezer (10 – 11 jaar)

Koen + Gunnar: hoe leer je Frans praten. De uitspraak van de woorden oefenen was in het begin geen makkelijke opgave. Je moest een andere klank op je tong nemen. Af en toe moesten we de achterste letters van het woord wegnemen. De juffrouw kan al een beetje Frans en heeft het ons geleerd. En wij zeiden het na. We moesten vooral veel gesprekjes voeren met elkaar. Om te durven spreken. We hebben veel brieven naar elkaar geschreven. De brieven van sommige kinderen waren moeilijk te lezen. Kinderen in Wandre hebben gewoon een ander handschrift.

Ein Arbeitsbeispiel, konzipiert von Grundschülern, Martinusschool, Heerlen (NL) // Werkvoorbeeld van de leerlingen van de basisschool Martinus, Heerlen (NL) // Exemple de travaux élaborés par des élèves d’écoles de base, Martinusschool, Heerlen ( NL)

20

CaroLingua


Toen we weer terug in de school waren, waren er allemaal verschillende activiteiten: bakken, wokken, dansen, computeren met PowerPoint presentaties, digibord in onze klas, buitenspelen met steltlopen, joelen en voetballen, techniekdozen met proefjes, en een speurtocht door onze school. Lotte, Martinusschool (NL), 10-11 jaar

De taal vond ik wel moeilijk, dus heb ik met handen en voeten moeten praten, soms begreep Abdellah me niet, maar meestal wel. Abdellah is best wel een leuke penvriend. En alle anderen kinderen uit die klas zijn ook best leuk. Voor de rest was de dag heel fijn. Elian, Martinusschool (NL), 10-11 jaar

Toen we aan de Franse uitwisseling begonnen had ik geen idee of de taal moeilijk zou zijn, of de woorden onthouden, of hoe je de woorden moest schrijven. Ik vroeg me vooral af hoe de school zou zijn en de kinderen de juffen en de meesters. Eveline, Martinusschool (NL), 10-11 jaar

Très bonne coopération avec la collègue en charge du groupe 7 et 8 de l’école de Heerlen. Créativité dans les idées pour l’organisation des activités de rencontre et d’échange. Bonne coopération entre titulaire de classe et enseignant de langue à Wandre. Pour nous enseignants, nous nous sommes rendu compte qu’il faut, dans la mesure du possible, mettre les élèves dans les situations où ils doivent utiliser leurs acquis. L’enthousiasme dans toute l’équipe et même au niveau des parents de l’école de Heerlen. C. Baucamp, directrice de l’Ecole Fondamentale WandrePont (PL) et M. de Barros, professeur de langue

CaroLingua

21


Vrije Basisschool Beverst-Ecole libre Cheratte-Richelle

Es war ein tolles Projekt und sollte unbedingt wiederholt werden! Gerade die persönlichen Begegnungen waren sehr informativ. Die Kinder waren unglaublich motiviert während der NLStunden.

Ik vond het heel opvallend hoe weinig problemen de kinderen ermee hebben om nieuwe woorden te leren. Hoe makkelijk ze onthouden en hoe nieuwsgierig ze zijn. Jammer dat ik daar niet eerder mee begonnen ben.

Stefan Gerber, Schulleiter Grundschule Blankenheim (RA)

Marita Thewissen, Vrije Basisschool Beverst (BL)

Lors des deux journées d’échange, les enfants étaient un peu obligés de parler pour obtenir une communication avec les autres. Ils ont pu ainsi se rendre compte qu’ils devaient franchir le cap et se lancer, que les autres enfants étaient dans la même situation qu’eux. Peu importe s’il y a des erreurs, le but premier étant la communication. Un professeur de l’Ecole Fondamentale de Waremme (PL) à propos des échanges avec l’Ecole Fondamentale de Lommel (BL)

Tolle Sache! Warum gibt es so etwas nicht öfters?! Schüler der Grundschule Blankenheim (RA)

Dit moeten we vaker doen want het is leuk. Het was leuk omdat je met kinderen uit een andere regio kunt communiceren. Je kon dus ook veel leren! We moeten het blijven doen omdat het leerzaam en leuk is. Je kunt zo oefenen in het Frans. Maar goed dat de Luikse kinderen ook les in het Nederlands krijgen op school. Kind van de basisschool OBS De Binnenstad (NL)

22

CaroLingua


DE

NL

FR

6.2. An weiterführenden Schulen

6.2. Middelbare scholen

6.2. Ecoles secondaires

6.2.1. Das klassische Tandemprojekt oder das „Kulturtandem“ Dies kann über klassische Korrespondenz oder per E-Mail vonstatten gehen, jedoch auch während eines Tages der Begegnung. Im Allgemeinen verwenden die Schulen alternativ diese drei Möglichkeiten. Meistens ist ein Kulturthema damit verbunden.

6.2.1. Het klassieke tandemproject of “cultuurtandem” Dit soort project kan gebeuren via de klassieke brief of mail maar ook tijdens een ontmoetingsdag. Over het algemeen gebruiken de scholen de drie mogelijkheden afwisselend. Meestal wordt er een cultureel thema aan verbonden.

6.2.1. Le projet tandem classique ou «tandem culture» Il peut se faire par courrier classique ou électronique mais aussi lors d’une journée de rencontre. En général les écoles utilisent alternativement ces trois possibilités. Un thème culturel y est le plus souvent associé.

Dies ist der Fall des Tandemprojekts zwischen dem Berufskolleg Herzogenrath (RA) und dem Athénée Royal Prince Baudouin de Marchin (PL). Nachdem zu Schuljahresbeginn Briefe ausgetauscht worden waren, wobei man nach dem Losverfahren Tandemgruppen gebildet

Dat is het geval bij het tandemproject tussen het Berufskolleg Herzogenrath (RA) en het Athénée Royal Prince Baudouin van Marchin (PL). In het begin van het schooljaar werd eerst een briefwisseling gevoerd. De tandems werden op toevallige basis samengesteld. Daarna ontmoetten de partners elkaar via de virtuele ruimten die door

Erst einmal erfolgt der Austausch per E-Mail oder über die Tandemplattform der Webseite CaroLinguas. // De uitwisselingen gebeuren eerst via e-mail of via het tandemplatform van de website van CaroLingua. // D’abord les échanges se font par e-mail ou par la plateforme tandem du site CaroLingua.

Ergebnisse

Resultaten

C’est le cas du projet tandem entre le Berufskolleg Herzogenrath (RA) et l’Athénée Royal Prince Baudouin de Marchin (PL). Après avoir, au début de l’année scolaire, échangé des lettres qui ont été tirées au sort pour former les groupes tandem, les partenaires se sont rencontrés par le biais des espaces virtuels fournis par la plateforme du site www.CaroLingua.net.

Ein wenig Kultur an einem überaus historischen Ort: Die Schüler des Couven-Gymnasiums Aachen laden diejenigen des Collège Saint-Barthélemy de Liège ein, ihre Stadt zu besichtigen. Hier stehen sie vor dem Dom. // Een beetje cultuur op een historische site: De leerlingen van het Couven Gymnasium van Aken nodigen deze van het Collège Saint-Barthélemy van Luik uit om hun stad te komen bezoeken. Hier staan ze voor de kathedraal. //Un peu de culture sur un site hautement historique: Les élèves du Lycée Couven Gymnasium d’Aix-la-Chapelle invitent ceux du Collège Saint-Barthélemy de Liège à visiter leur ville. Ici, ils sont devant la cathédrale.

Résultats

23


Dann erfolgt ein Treffen. Hier Herzogenrath / Marchin // Daarna komt de ontmoeting. Hier: Herzogenrath / Marchin // Puis c’est la rencontre. Ici: Herzogenrath / Marchin

Provinciale Handelsschool - BK Erkelenz

Chaque élève a eu un ou deux partenaires. Cela dépendait du nombre d’élèves dans chaque groupe. Pour les courriers nous leur avons proposé des thèmes précis (se présenter, parler de ses hobbys, de sa famille, présenter son école, sa région, ….). Les correspondants flamands nous répondaient en français et corrigeaient de la même manière le message qu’ils avaient reçu. L’avantage de cette méthode est que les élèves se sont corrigés mutuellement. Au niveau du contact informatique, il s’est fait principalement à domicile car il était rarement aisé de disposer des locaux informatiques à l’école. […] Pour vérifier qu’ils avaient réellement bien envoyé leur e-mail, nous demandions à chaque fois une copie de leur lettre. Klassisches Tandemprojekt des BK Erkelenz (RA) mit der Provinciale Handelsschool Hasselt (BL) // Klassiek tandemproject van het BK Erkelenz (RA) en de Provinciale Handelsschool Hasselt (BL) // Projet tandem classique du BK Erkelenz (RA) et de la Provinciale Handelsschool Hasselt (BL)

24

CaroLingua

Un professeur de l’Institut Providence de Herve (PL) à propos de l’échange avec le Sint-Franciscuscollege (BL), expliquant très bien le travail en tandem


A l’unanimité des participants, cet échange est une réussite. On se souhaite déjà « à l’année prochaine » ! Un professeur de l’Institut Saint Jean Berchmans de Liège (PL) à propos de l’échange avec la Provinciale Handelsschool Hasselt (BL)

De taaluitwisseling was een verrijking, zowel op persoonlijk als op professioneel vlak. Het enthousiasme van de leerlingen was groot en hun resultaten voor Frans zijn verbeterd. Marleen Eerdekens, leerkracht Campus Mercurius KA Lommel (BL)

C´était très amusant et intéressant, parce que les Belges nous ont montré des photos de leur vie […] Je trouve la journée très bonne et j’aimerais organiser une autre rencontre parce que mes amis sont très sympa. J’aimerais faire la journée avec le cours, mais j’aimerais faire la journée en privé aussi. Klaus

Les rires et les conversations allaient bon train et cela dans les deux langues. Bref, ce fut un échange très réussi, tant sur le plan humain que culturel. Nous nous sommes promis de recommencer! Voici quelques réactions d’élèves: C’était une expérience positive: on apprend de nouveaux mots, on ose parler, on devient plus spontané, on pratique le français. Le groupe était super, amusant, bonne atmosphère, bon groupe avec les mêmes intérêts… Je trouve que c’était une expérience enrichissante pour le contact avec la langue Ils sont sympathiques et le contact, c’était bien Un professeur et trois élèves de l’Institut Saint Jean Berchmans de Liège (PL) à propos de l’échange avec la Provinciale Handelsschool Hasselt (BL)

Il faisait froid et il pleuvait et je pense que le rallye a duré longtemps mais la journée a été très courte et ma correspondante a été très sympathique. Anja

Après la visite nous avons chanté « Mam’selle Bulle » et « La Ferme ». J’aime « Mam’selle Bulle », parce que le texte est très poétique et la mélodie est légère. […] A la fin mon amie m’a offert un cadeau avec des pralines belges. C’est très sympathique ! Lisa

Es ist uns gelungen einen persönlichen E–Mail Kontakt zwischen den Schülern aufzubauen sowie zwei sehr produktive Begegnungen an den jeweiligen Heimatorten zu organisieren. Beides hat – nicht zuletzt durch die Möglichkeit der Sprachverwendung in authentischen Situationen – zu einer deutlich spürbaren Motivationssteigerung seitens der Schüler beim Lernen der Fremdsprache geführt. Besonderen Spaß hat mir die Zusammenarbeit mit meiner belgischen Kollegin gemacht. Ich bin sehr froh über diesen Kontakt und hoffe, dass wir in Zukunft weitere Projekte miteinander durchführen können. Christiane Breithecker, Lehrerin am Couven Gymnasium, Aachen (RA)

Si je dois organiser une autre rencontre j’aimerais avoir seulement du temps libre avec Marie-Pierre. Dans le temps libre je peux rencontrer une personne très bien, parce qu’il n’y a pas d’autre chose, que je dois faire. Andrea

Jeder gab sein Bestes, den correspondants unsere Stadt ein bisschen näher zu bringen. Wir konnten natürlich nicht in ihre Köpfe schauen, aber an ihren Gesichtszügen war allemal zu erkennen, dass sie doch einiges in guter Erinnerung behalten würden.“ Moritz Feßler, Teilnehmer des Französischanfängerkurses des Couven Gymnasiums in Aachen (RA) in seinem Bericht über den CaroLingua–Besuch der Lütticher Lerngruppe (PL)

CaroLingua

25


Es dauerte dann etwas, bis die Schülerinnen und Schüler gegenseitige Berührungsängste bei Kaffee und Plätzchen überwanden und den Mut fanden „irgendwie“ miteinander zu reden. Dabei zeigte sich, dass unsere Gäste über sehr gute Deutschkenntnisse verfügten. Jan Pfülb, Lehrer am BK Erkelenz (RA)

Ich konnte kein Französisch, hab aber eine Menge verstanden.

Les diverses activités ont été très fructueuses et l’organisation en tandem a permis à chacun de s’exprimer. La succession relativement rapide des activités a permis aux élèves de rester toujours actifs et de ne pas se lasser. Les mises en commun ont permis d’ancrer le vocabulaire nouveau, chacun corrigeant la prononciation et la langue du voisin. Les élèves étaient très enthousiastes après ces deux journées, ils ont pu communiquer sans complexes et apprendre à connaître l’autre et son environnement. Les deux langues ont été employées de manière équivalente: l’accent étant mis sur le français en Belgique et sur l’allemand en Allemagne et l’utilisation de l’une ou l’autre langue étant répartie d’une manière égale dans les tandems. On voit certainement une amélioration dans l’expression orale, les élèves ont pris confiance et une relation a vraiment été établie. Marianne Kalf, Professeur au Collège Saint Barthélemy de Liège (PL)

Thomas, ein Schüler der Klasse, der Differenzierung Informatik statt Französisch macht Gymnasium Haus Overbach, Jülich (RA)

Die sind total cool, wir wollen uns in den Sommerferien noch mal treffen. Lucas, Schüler am Gymnasium Haus Overbach, Jülich (RA)

Ich hab an dem Tag mehr von Lüttich gesehen als bei allen den Touren vorher mit meinen Eltern. Weiterer Schüler am Gymnasium Haus Overbach, Jülich (RA)

Die Schüler zeigten auch beim zweiten Zusammentreffen im anderen Land zunächst wieder eine gewisse Scheu, sich in der binationalen Gruppe zurecht zu finden. Durch die von uns koordinierte klare Partnerzuweisung mit kleinen, aber deutlichen TandemAufgaben wurde dann sofort das Eis gebrochen und es entstand eine fröhliche, sympathische Stimmung. Durch die gegenseitigen Besuche der Austauschbetreuer und der Direktoren sowie die sehr positive Resonanz auf Schülerseite ist eine zukunftsgerichtete Verbindung der beiden Schulen entstanden, die auch weiterhin in jährlichen Projekten gefestigt werden soll. Ursula Schober, Lehrerin am Gymnasium Haus Overbach, Jülich (RA)

Elk jaar opnieuw vind ik het bijzonder aangenaam en soms zelfs een beetje « pakkend » om te zien hoe snel en goed jongeren uit onze school en de school uit Duitsland met elkaar kunnen opschieten. Niet alleen tijdens de voorbereidende correspondentie-activiteiten, maar ook daarna tijdens de gezamelijke sport- en culturele evenementen zijn er plots geen taalbarrières meer. Een voorbeeld voor ons volwassenen! Marijke Geraerts, leerkracht Provinciale Handelsschool Hasselt (BL)

Nous espérons avoir entamé une relation durable entre nos deux écoles, d’ailleurs notre directeur Monsieur Drieskens a répondu à l’invitation de Monsieur Lingen et s’est rendu à Jülich pour la fancy fair de l’école. Nos deux directions sont donc très favorables aux contacts eurégionaux et prêts à nous soutenir dans nos projets. Marianne Kalf, Professeur au Collège Saint Barthélemy de Liège (PL)

26

CaroLingua


Dans un travail en tandem « In einem anderen Land leben », les élèves-contact ont échangé leurs idées, leur façon de vivre à propos de différents thèmes: quand ils se lèvent, comment ils déjeunent, vont à l’école, jusqu’à quelle heure, ce qu’ils font à midi, après l’école, le soir, le week-end, comment ils vivent en famille, quels sont leurs hobbys et où et comment ils les pratiquent… Andrée Müller, professeur à l’Institut Saint-Joseph à Trois-Ponts (PL)

Ce projet de trois jours a suscité l’enthousiasme général! Avant de se rencontrer il y a eu des échanges d’emails, photos, SMS, cartes de vœux pour Noël, etc. Sur place même entrain, même bonne humeur tout au long du séjour. Précisons que tous demandent à se revoir le plus tôt possible… Le professeur de l’AP Flémalle (PL) au sujet des échanges avec le Rurtal-Gymnasium de Düren (RA)

Am 23. bis 25. Oktober 2006 waren 15 Schülerinnen und Schüler des RurtalGymnasium Gäste unserer Partnerschule in Flémalle. Unsere Gruppe (Französisch-Schüler der Klassen 7 bis 10) wurde freundlich empfangen, und die Tatsache, dass einige Teilnehmer Sprachanfänger sind, war für das gegenseitige Verständnis kein Hindernis. Das Programm, dessen Motto lautete „Flémalle – Liège – Seraing, hier et aujourd’hui“ führte uns zum Schloss und zum prähistorischen Museum von Ramioul, zu römischmitteralterlichen Ausgrabungen in Lüttich (mit Stadtbesichtigung) sowie einer Glasmanufaktur. Dietmar Grigowski, Lehrer am Rurtal-Gymnasium, Düren (RA)

Bij de meeste leerlingen uit mijn klas werd de aandacht voor het vak Frans groter naarmate de contacten nauwer werden. Jammer dat er te weinig tijd is in een schooljaar om meer te doen.

Es war ein Erlebnis zu sehen, wie die jungen Belgier uns mit ihrem DreiGänge Menu in einem netten Ambiente bewirteten. Vor allem für die deutschen Schüler war es eine Erfahrung, sich für das Essen Zeit zu nehmen und nicht einfach nur nach fünf Minuten das Gefühl zu haben, satt zu sein.

Hélène Soulet, Wico Campus, Neerpelt (BL)

Andrea Berks, Lehrerin am BWV Aachen (RA)

CaroLingua

27


Onze leerlingen waren zoals elk jaar heel enthousiast, omdat dit „echt“ is; ze ontmoeten echt hun mailpartner, spreken echt Duits/Ndls, mogen op voorhand echt telefoneren in het Duits, zijn echt in een Duitstalig gebied, bezoeken echt een paar Duitstalige instanties (parlement, radio,…), geven echt les,… Anita Truyers, SintFranciscus College, Heusden-Zolder (BL)

Nach einem Mittagessen in einem Bistro in der Nähe der Schule, übernahmen die belgischen Schülerinnen und Schüler eine Unterrichtseinheit in der siebten Stunde von Frau Dix, in der sie uns in verschiedenen Stationen mit gelungenen Materialien etwas über Belgien erzählten. Dazu gehörten Landkarten, politische Informationen, Musik, Sehenswürdigkeiten, Informationen über das belgische Königshaus und das belgische Schulsystem. Nach diesem sehr gelungenen und interessanten Unterricht fuhren die belgischen Schülerinnen und Schüler in die Aachener Innenstadt, um an einer Stadtrallye teilzunehmen, welche sie quer durch die Aachener Altstadt und zu all ihren Sehenswürdigkeiten führte. Von Markus Bruns, Deniz Gündogau Aachen, 29.06.2005 Besuch der Belgier am 17.05.2005

Schülerworte (Käthe-Kollwitz-Schule, Aachen (RA)): Vorher: „ Was sollen wir denn in Belgien? Wir lernen doch Niederländisch!“ Nachher: „Die waren doch ganz nett. Wenn man sich ein bisschen an die Aussprache gewöhnt hat, geht’s doch ganz gut.“

Bénéfice pour les élèves: Vaincre sa crainte, se rendre compte qu’il n’est pas impossible d’utiliser la langue que l’on apprend, que l’autre comprend. Au niveau de la motivation aussi: on se rend mieux compte du chemin qui reste à parcourir et on est encouragé à progresser. D’autre part la découverte d’une autre culture a aussi été bénéfique. Les élèves verviétois ont été frappés par la propreté de l’entité de Kinrooi, et surtout par celle de l’école. Ils ont aussi constaté des différences d’habitudes entre les deux communautés. Thierry Schreuder et Anne Jupsin, professeurs à l’institut Saint Michel de Verviers (PL) à propos de l’échange avec l’Institut Heilig Graf de Kinrooi (BL)

Op 20 maart was het dan zover. Velen van ons waren uiterst benieuwd, wie die Duitsers nu eigenlijk waren, hoe ze eruit zagen en of we goed met elkaar zouden kunnen opschieten. Tom Smeets en Lina Vandersmissen (17-18 jaar), Virga Jessecollege, Hasselt (BL)

Besonders wichtig und gut gelungen ist aber auch die ‚Kontaktaufnahme’ zwischen Lehrer/innen und der Abteilungs-/Schulleitung, da Kontakte auf der Ebene zum europäischen SchulAusland sonst so gut wie nie stattfinden. Dies ist grundlegendes Fundament für das Fortbestehen/die Pflege der Kontakte. Jannette Lenzen, Lehrerin an der Käthe Kollwitzschule (RA)

28

CaroLingua


DE

NL

FR

Sint-Franciscuscollege Campus Heusden - Rhein-MaasGymnasium Aachen

hatte, sind sich die Partner über virtuelle Räume durch die Plattform der Webseite www.CaroLingua.net begegnet. Die Tandempartner haben sich nach und nach über die Verwendung des empfohlenen Standardmaterials „Das Bild des Anderen“ kennen gelernt. Gerade erst Ende Dezember und Anfang Februar haben sich die Schüler richtig in ihren jeweiligen Städten und Schulen getroffen, um ihre Beziehungen im Rahmen der angewandten Tandemaktivitäten zu vertiefen. Weitere Informationen erhalten Sie unter die Erfahrungswerte der teilnehmenden Schulen.

het platform van de website www.CaroLingua.net geleverd werden. Door gebruik te maken van de typereeks van het aanbevolen materiaal “Het beeld van de andere”, hebben de tandempartners stap voor stap met elkaar kennis gemaakt. Het is pas tegen eind december en begin februari dat de leerlingen elkaar werkelijk ontmoet hebben in hun steden en scholen om hun relaties verder uit te diepen in aangepaste tandemactiviteiten. Raadpleeg de ervaringen van de deelnemende scholen.

En utilisant la série type du matériel recommandé « L’image de l’autre », les partenaires tandem ont peu à peu fait connaissance. C’est seulement à la fin du mois de décembre et au début du mois de février que les élèves se sont rencontrés réellement dans leurs villes et écoles respectives pour approfondir leurs relations dans des activités tandem adaptées. Consultez les expériences des écoles participantes.

Davantage sur www.CaroLingua.net Ergebnisse

Resultaten

Résultats

29


DE

NL

FR

6.2.2. Das Musikprojekt Im Fall des Tandemprojekts zwischen der Provinciale Secundaire School Voeren (Provinz Belgisch Limburg) und dem Berufskolleg Herzogenrath (RA) war der Zweck des Austauschtages die gemeinsame Erarbeitung eines Rapsongs in niederländischer und deutscher Sprache. Anschließend galt es, diesen zum Unterrichtsende den anderen Schülern in einem Zelt vorzutragen, welches zu Tagesbeginn die belgisch-deutsche Gruppe aufgebaut hatte. Am Ende des Tages, in der euphorischen Stimmung, die durch dieses außergewöhnliche Programm hervorgerufen wurde, sowie nach der Vorstellung der CD werden Tandems durch den einfachen Austausch von Badges gebildet. Die Jugendlichen, die sich während mehreren intensiven Stunden

6.2.2. Het muziekproject In het geval van het tandemproject tussen de Provinciale Secundaire School Voeren (BL) en het Berufskolleg Herzogenrath (RA), was het doel van de uitwisselingsdag om samen een rapsong in het Nederlands en het Duits uit te werken. De rap zou daarna vertolkt worden voor de leerlingen van de school in een tent die in de vroege voormiddag door de Duits-Belgische groep was opgesteld. In de euforische sfeer die door dit uitzonderlijk programma gecreëerd werd na de voorstelling van de CD, gaat men aan het einde van de dag over tot het vormen van tandems door het eenvoudig uitwisselen van de naamkaartjes. De jongeren, die gedurende meerdere intense uren kennis hebben kunnen maken, kunnen aldus hun partners op basis van ernstige en duurzame criteria uitzoeken. Vanaf

6.2.2. Le projet musique Dans le cas du projet tandem entre la Provinciale Secundaire School Voeren (BL) et le Berufskolleg Herzogenrath (RA), le but de la journée d’échange consistait à élaborer ensemble une chanson rap en néerlandais et en allemand, puis de l’interpréter à la fin des cours devant les élèves de l’école dans une tente qui a été montée en début de matinée par le groupe germano-belge. A la fin de la journée, dans l’ambiance euphorique produite par ce programme exceptionnel, après la présentation du CD, on procède à la formation des tandems par simple échange des badges. Les jeunes, ayant pu faire connaissance pendant plusieurs heures intenses, peuvent ainsi choisir leurs partenaires sur des critères sérieux et durables. A partir de là, les activités tandem

Die von der deutsch-belgischen Gruppe aus Fourons und Herzogenrath aufgenommene CD. // De CD die door de Duits-Belgische groep van Voeren en Herzogenrath geproduceerd werd // Le CD audio produit par le groupe germano-belge des Fourons et d’Herzogenrath

30

CaroLingua


Organisation war prima, Theater- und Musikgruppe sehr schülerbezogen, Schüler mussten selbst das Zirkuszelt aufbauen und die Texte für die CD bzw. für die Theatervorführung selber schreiben. Ronald Dieck, Lehrer am BK Herzogenrath (RA)

Sofort setzten wir uns an die Planung für einen längeren Austausch. Er dauerte im Endeffekt zwar nur knapp vier Tage, jedoch waren diese sehr intensiv und erfolgreich. Das Motto war „Karneval“ und die Schüler hatten die Aufgabe, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Ländern und Gemeinden herauszufinden und am Ende der Woche zu präsentieren. Unter anderem besuchten wir vor diesem Hintergrund das Archiv des Karnevals Komitees in Aachen. Abgeschlossen wurde der Austausch von sehr professionellen Präsentationen zum vorgegebenen Thema, die die Schüler in Tandem-Gruppen erarbeitet hatten und nun auch so vorführten. Nach dem Austausch war allen deutlich, dass jenseits der Grenze auch nur Menschen wohnen, die zudem auch noch ganz nett sind und gar nicht so angsteinflößend, wie viele vorher gedacht hatten. Übrigens: Der Spruch „Wir wollen lieber Amsterdam“ wurde irgendwann endgültig ersetzt durch „Beim nächsten Mal fahr ich zum Karneval nach Belgien“... Na, wenn das kein Erfolg ist! Ronald Dieck, Lehrer am BK Herzogenrath (RA)

CaroLingua

31


DE

NL

FR

lang kennen lernen durften, können somit ihre Partner anhand ernsthafter und beständiger Kriterien auswählen. Ausgehend davon können sowohl richtige als auch virtuelle Tandemaktivitäten beginnen und über das gesamte Schuljahr fortgesetzt werden.

dan kunnen de werkelijke en virtuele tandemactiviteiten van start gaan en gedurende het hele schooljaar doorgaan.

réelles et virtuelles peuvent commencer et continuer tout au long de l’année scolaire.

Raadpleeg de ervaringen van de deelnemende scholen.

Consultez les expériences des écoles participantes.

Weitere Informationen erhalten Sie unter die Erfahrungswerte der teilnehmenden Schulen. 6.2.3. Das Sportprojekt

6.2.3. Het sportproject

6.2.3. Le projet sport

Die Sportlehrer organisieren gern Großveranstaltungen mit vielen Teilnehmern, um Stadien und Sporthallen zu füllen. Die Euregio bietet die Möglichkeit zu solchen Begegnungen. Aber anstatt den Stereotypen „Nation tritt gegen Nation an“ zu reproduzieren, bildet man gemischte Gruppen und erhält eine um ein Vielfaches interessantere Situation! Innerhalb ein- und derselben Mannschaft verspürt man alsbald das Bedürfnis nach Kommunikation. Sportlehrer schließen sich folglich mit Sprachlehrern zusammen. Es reicht aus, zwischen den Sportgruppen sprachliche Arbeitskreise zu bilden, um die bereits vor der Begegnung einstudierten Kenntnisse zu vertiefen.

Sportleraren organiseren graag grote manifestaties met veel deelnemers om de stadions en sporthallen te vullen. De Euregio biedt de mogelijkheid voor zulke ontmoetingen. Maar in plaats van het stereotype “nationaliteit tegen nationaliteit” over te nemen, vormt men gemengde ploegen en zo krijgt men een toestand die veel interessanter is! In de schoot van eenzelfde ploeg voelt men zeer vlug de nood aan communicatie. De sportleraren worden dan de bondgenoten van de taalleraars. Het volstaat om binnen de sportateliers taalateliers te voorzien om de kennis die al voor de ontmoeting voorbereid was, te verdiepen.

Les professeurs de sport aiment organiser de grandes manifestations avec beaucoup de participants pour remplir les stades et les salles de sport. L’Euregio offre la possibilité de telles rencontres. Mais au lieu de reproduire le stéréotype « nationalité contre nationalité », on forme des équipes mixtes et on obtient une situation au combien plus intéressante ! Au sein d’une même équipe, on ressent très vite le besoin de communication. Les professeurs de sports s’associent alors aux professeurs de langues. Il suffit de prévoir, entre les ateliers sportifs, des ateliers linguistiques pour approfondir les connaissances déjà préparées avant la rencontre.

Die ersten Anhänger dieser Projektform waren die Gesamtschule Langerwehe (RA), das Institut St.-Joseph in Welkenrath (PL), das Graaf Huyn College in Geleen (NL) und das Robert-Schuman Institut in Eupen (DG).

De eerste samenwerking voor dit soort project was tussen volgende scholen: de Gesamtschule Langerwehe (RA), het Institut St-Joseph van Welkenraedt (PL), het Graaf Huyn College van Geleen (NL) en het Robert-Schuman Institut van Eupen (DG). Raadpleeg de ervaringen van de deelnemende scholen.

Consultez les expériences des écoles participantes.

Weitere Informationen erhalten Sie unter den Erfahrungswerten der teilnehmenden Schulen. Meer info op www.CaroLingua.net 32

CaroLingua

Les premiers adeptes de cette forme de projet ont été la Gesamtschule Langerwehe (RA), l’Institut St-Joseph de Welkenraedt (PL), le Graaf Huyn College de Geleen (NL) et le Robert-Schuman Institut d’Eupen (DG).


So würde mir Schule jeden Tag Spaß machen. Schüler in Langerwehe (RA)

Vier Schulen aus den drei EuregioLändern organisieren einen internationalen Sport- und Sprachentag, bei dem die insgesamt ca. 150-210 Schüler und Schülerinnen in gemischten Teams vier verschiedene Stationen durchlaufen und so mit Hilfe des Sportes die Sprachen der Euregio trainieren. Definition des Austauschprojekts von Susanne NehlsBhayani, Lehrerin an der Gesamtschule Langerwehe (RA)

eine sportliche Etappe // Een sportieve etappe // une étape sportive

Sport ist ein ideales Vehikel, um Schüler und Schülerinnen anzusprechen und zu motivieren, die einen nicht so leichten Zugang zu anderen Kulturen und Sprachen finden. Darüber hinaus kann man ebenfalls Kollegen/Kolleginnen in das Sprachenprojekt integrieren, die normalerweise in diesem Bereich nicht tätig sind. Durch die geographische Nähe der Kollegen/Kolleginnen der anderen Schulen konnte man sich häufiger zur Vorbereitung des Austausches persönlich treffen, wodurch sehr schnell eine Vertrautheit und gute Arbeitsatmosphäre entstand.“ Susanne Nehls-Bhayani, Lehrerin an der Gesamtschule Langerwehe (RA)

eine Sprachetappe Niederländisch-Deutsch // Een taalkundige etappe Nederlands-Duits // une étape linguistique néerlandais/allemand

CaroLingua

33


Die Regeln unseres Würfelspiels 1. Wer zuerst eine 6 würfelt, fängt an. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. 2. Beantworte die Fragen in einer der drei Euregio-Sprachen – wenn möglich natürlich in einer für dich fremden Sprache. Zur Not kannst du natürlich auch in deiner eigenen Sprache (langsam!) sprechen und hoffen, dass man dich versteht. 3. Hast du den Ehrgeiz in der Fremdsprache zu sprechen und weißt du ein Wort nicht, versuche dich durch Gesten, Zeichnungen usw. verständlich zu machen. 4. Du kannst auch die anderen am Tisch um Hilfe bitten. Du hast mindestens eine Person mit am Tisch sitzen, die die Sprache, die du lernst, perfekt spricht. Diese Person kann dir mit Sicherheit weiterhelfen. 5. Notiere dir neue Vokabeln.

eine Sprachetappe Niederländisch-Deutsch // une étape linguistique néerlandais/allemand Ein Beispiel für Material, das eigens für ein Austauschprojekt erstellt wurde und das man auf der Webseite www.CaroLingua.net finden kann. Dieses Würfelspiel wurde von der Gesamtschule Langerwehe (RA) und deren Partnern vom Institut St.-Joseph in Welkenraedt (PL),vom Graaf Huyn College in Geleen (Provinz Niederländisch Limburg) sowie vom Robert-Schuman Institut in Eupen (Deutschsprachige Gemeisnchaft) anlässlich des deutschen Arbeitskreises des Sportprojekts eingeführt und richtet sich an Schülern im Alter von 12 bis 14 Jahren. // Voorbeelden van didactisch materiaal dat uitgewerkt werd voor uitwisselingsprojecten vindt men op de website www.CaroLingua.net. Dit dobbelspel werd op punt gesteld door de Gesamtschule Langerwehe (RA) en haar partners het Institut St-Joseph van Welkenraedt (PL), het Graaf Huyn College van Geleen (NL) en het Robert-Schuman Institut van Eupen (DG) voor het atelier Duits van het sportproject en richt zich tot leerlingen van 12-14 jaar. // Exemple de matériel élaboré spécialement pour un projet d’échange et que l’on peut trouver sur le site www.CaroLingua.net. Ce jeu de dés a été mis au point par la Gesamtschule Langerwehe (RA) et ses partenaires l’Institut St-Joseph de Welkenraedt (PL), le Graaf Huyn College de Geleen (NL) et le Robert-Schuman Institut d’Eupen (DG) pour l’atelier d’allemand du projet sport et s’adresse à des élèves de 12-14 ans.

34

CaroLingua


WICO Campus St-Hubertus Neerpelt - DIC-Collège de Liege

CaroLingua

35


DE

NL

FR

6.2.4. Das Theaterprojekt

6.2.4. Het theaterproject

6.2.4. Le projet théâtre

Eine weitere Aktivität, welche in Mannschaften aus verschiedenen Ländern umgesetzt werden konnte, ist das Theater. Die Vorbereitung eines Theaterstücks sowie dessen Interpretation hat in der Tat bedeutende Kommunikationsbemühungen nötig, damit die Organisation eines solchen Projekts keinen störenden Lücken ausgesetzt ist. Dies reicht bis zu den Untertiteln, die über den Köpfen der Schauspieler in den beiden anderen Sprachen der Euregio angezeigt werden, wie man auf das Photo sehen kann.

Een andere activiteit die met ploegen van verschillende nationaliteit kan gerealiseerd worden is het theaterproject. De voorbereiding van een stuk, evenals de interpretatie ervan, vereist inderdaad een communicatie-inspanning omdat de organisatie van zo een project zich geen enkele lacune kan veroorloven. In dit project werden zelfs de ondertitels in de twee andere talen van de Euregio boven de acteurs geprojecteerd, zoals men op de foto kan zien.

Une autre activité pouvant être réalisée en équipes de différentes nationalités, c’est le théâtre. La préparation d’une pièce ainsi que son interprétation nécessite en effet un important effort de communication, l’organisation d’un tel projet ne souffrant aucune lacune. Cela va jusqu’aux soustitres projetés au dessus des acteurs dans les deux autres langues de l’Euregio, comme on peut l’apercevoir sur la photo.

Die Euregio und die bedeutende Anzahl an Teilnehmern am Projekt ermöglichen es weiterhin – anstelle einer einzigen Aufführung gewöhnlich zum Schuljahresende – eine richtige internationale Tournee durch den Besuch der verschiedenen, am Projekt beteiligten Einrichtungen zu veranstalten. Aus diesem Projekt hat sich gegenwärtig ein richtiges Netz, bestehend aus acht Schulen aus vier Partnerregionen der EMR, gebildet. Sint-Maartenscollege Maastricht (NL), Trajectumcollege Maastricht (NL), l’Athénée Royal de Visé (PL), l’Athénée Royal Air Pur de Seraing (PL), Graaf Huyn College Geleen (NL), VIIO Humaniora Tongeren (BL), Sophianum Gulpen (NL), Gesamtschule Eschweiler (RA), Gesamtschule Herzogenrath (RA).

De Euregio en het groot aantal deelnemers aan het project maken het bovendien mogelijk om, in plaats van een enkele voorstelling op het einde van het schooljaar te geven, een echte internationale tournee te doen waarbij de verschillende betrokkene instellingen bezocht worden. Dit project vormt op dit ogenblik een echt netwerk van acht scholen uit de vier partnerregio’s van de Euregio Maas-Rijn. Het Sint-Maartenscollege Maastricht (NL), het Trajectumcollege Maastricht (NL), het Athénée Royal van Visé (PL), het Athénée Royal Air Pur van Seraing (PL), het Graaf Huyn College Geleen (NL), de VIIO Humaniora Tongeren (BL), het Sophianum Gulpen (NL), de Gesamtschule Eschweiler (RA), de Gesamtschule Herzogenrath (RA). Raadpleeg de ervaringen van de deelnemende scholen.

L’Euregio et le nombre important de participants au projet permettent en outre, au lieu de la seule représentation donnée habituellement en fin d’année scolaire, de faire une véritable tournée internationale en visitant les différents établissements impliqués. Ce projet forme actuellement un véritable réseau de huit écoles issues de quatre régions partenaires de l’EMR. SintMaartenscollege Maastricht (NL), Trajectumcollege Maastricht (NL), l’Athénée Royal de Visé (PL), l’Athénée Royal Air Pur de Seraing (PL), Graaf Huyn College Geleen (NL), VIIO Humaniora Tongeren (BL), Sophianum Gulpen (NL), Gesamtschule Eschweiler (RA), Gesamtschule Herzogenrath (RA). Consultez les expériences des écoles participantes.

Weitere Informationen erhalten Sie unter die Erfahrungswerte der teilnehmenden Schulen. Siehe weitere Informationen unter www.CaroLingua.net 36

CaroLingua


Den Schülerinnen und Schülern wird der jeweilige Nachbar innerhalb der Region Maas-Rhein näher gebracht und die Schüler lernen ihre eigenen Grenzen und Fähigkeiten kennen. Des Weiteren findet Stärkung der Teamfähigkeit statt, auch über die Grenzen hinweg. Imke Voigt, Lehrerin an der Gesamtschule Herzogenrath (RA)

Auf der Bühne. Das Ergebnis eines ganzen Jahres // Op de scène, het resultaat van een heel jaar // Sur la scène, le résultat de tout une année

In den Klassenräumen, die zu gemeinsamen Theaterlogen umgeformt wurden, sind die Vorbereitungen im vollen Gange // In de klaslokalen die in collectieve loges zijn omgevormd, heel wat voorbereidend werk // Dans des salles de classes transformées en loges collectives, tout un travail de préparation

CaroLingua

37


Großartige Leistungen der Schüler! eine Mutter aus Eschweiler (RA)

Tolle Inszenierung! ein Vater aus Eschweiler (RA)

Wir haben es geschafft, ich bin überglücklich! eine Schülerin aus Eschweiler (RA)

Die Zusammenarbeit zwischen den Kollegen der Schulen und zwischen den Schülern hat mir sehr gut gefallen. Trotz mancher Sprachbarrieren konnten immer alle Probleme gelöst werden. Weiterhin war es sehr beeindruckend, das innerhalb von 4 Wochenenden ein ganzes Theaterstück entstehen kann. Es war toll zu sehen, dass viele der Jugendlichen auf einmal sehr gut und konstruktiv arbeiten konnten. Imke Voigt, Lehrerin an der Gesamtschule Herzogenrath (RA)

Die intensive Auseinandersetzung mit den drei beteiligten Sprachen während der Probenwochenenden und der Aufführungen fördert in besonderem Maße die Sprachkompetenzen der Schülerinnen und Schüler, natürlich auch die der beteiligten Kolleginnen und Kollegen. Das Ausweichen auf die denkbare „Arbeitssprache“ Englisch findet so gut wie gar nicht statt, weil in deutscher, französischer und niederländischer Sprache mit und an den Dramentexten gearbeitet wird. Die Probenwochenenden haben sich für die Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulen als sehr förderlich erwiesen, weil die Beteiligten vierbzw. fünfmal zwei ganze Tage miteinander über das Medium Theater gearbeitet haben. Während dieser Zeit entstehen natürlich auch private Kontakte und hier und da auch Bindungen. Die Inszenierung antiker Dramen (zuletzt „Antigone“) unterstützt den kulturellhistorischen Bildungsauftrag der Schulen. Die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Dramenstoff und den -figuren ist von einer hohen Intensität gekennzeichnet, die mit Mitteln des herkömmlichen Unterrichts nicht zu leisten ist. Rainer Breuer, Koordinator an der Städtischen Gesamtschule Eschweiler (RA)

38

CaroLingua

Den Schülerinnen und Schülern wird der jeweilige Nachbar innerhalb der Region Maas-Rhein näher gebracht und die Schüler lernen ihre eigenen Grenzen und Fähigkeiten kennen. Des Weiteren findet Stärkung der Teamfähigkeit statt, auch über die Grenzen hinweg. Imke Voigt, Lehrerin an der Gesamtschule Herzogenrath (RA)


Mir ist aufgefallen, dass die Jugendlichen sich zun채chst sehr skeptisch be채ugt haben, dann jedoch durch das gemeinsame Projekt eine sehr intensive Zusammenarbeit entstanden ist. Imke Voigt, Lehrerin an der Gesamtschule Herzogenrath (RA)


DE

NL

FR

7. Einige Daten zu 7. Enkele CaroLingua gegevens over Die Anzahl der an den Austauschprojekten CaroLingua von CaroLingua beteiligten Personen hat seit anderthalb Jahren stark zugenommen. Derzeit werden bereits 71 Projekte bei mehr als 2.500 Teilnehmern von der Grundschule bis zum Ende der weiterführenden Schule gezählt. Diese Projekte wurden durch eine Lenkungsgruppe mit Vertretern von Projektpartnern und Kofinanzierern genehmigt und begleitet.

D. Sassen, NL

J.P. Moreau, RA

J. Deprins, PL

7. Quelques données CaroLingua

Het aantal personen dat in de uitwisselingsprojecten van CaroLingua is betrokken, is sinds anderhalf jaar sterk gestegen. Op dit ogenblik zijn er al 71 projecten met meer dan 2.500 deelnemers, van het basisonderwijs tot de laatste jaren van het middelbaar onderwijs. Deze projecten werden door een stuurgroep met vertegenwoordigers van projectpartners en cofinancierders goedgekeurd en opgevolgd.

E. Hungs, DG

Finanzielle Projektkoordination Financiële projectcoördinatie Coordination financière

Zentrale Projektkoordination Centrale Projectcoördinatie Coordination centrale

Mireille Dewever

Vera Poppe, BL

Die Partnerregionen: De partnerregio’s: Les régions partenaires:

Meer info op www.CaroLingua.net 40

CaroLingua

Le nombre des personnes impliquées dans des projets d’échanges CaroLingua a augmenté fortement depuis un an et demi. Actuellement on compte déjà 71 projets avec plus de 2.500 participants, de l’enseignement primaire jusqu’à la fin du secondaire. Ces projets ont été approuvés et suivis par un comité de pilotage composé de représentants des différents partenaires et cofinanciers.

BL NL RA PL DG

Provincie Limburg Provincie Limburg Regio Aachen Province de Liège Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Carolingua  

Uitwisselingsprojecten voor scholen in de Euregio Maas-Rijn.